garbe_kFOCUS Online hat mal wieder einen Artikel produziert, bei dem man sich an den Kopf faßt: Der politisch höchst umstrittene Burkini ist aus Sicht von Ärzten eine wirksame Methode zur Vorbeugung von Hautkrebs. Da die Wirkung von Sonnenschutzmitteln einer Studie zufolge begrenzt sei, wäre entsprechende Kleidung der beste Schutz, sagte der Präsident der Europäischen Vereinigung der Dermato-Onkologen, Claus Garbe [Foto l.], am Mittwoch in Wien. „Eine denkbare Variante ist der Burkini.“ Der Burkini sei ursprünglich von einer Australierin entwickelt worden. In Australien ist die Gefahr, an Hautkrebs zu erkranken, besonders hoch. 50 Prozent der Burkinis würden von Nicht-Musliminnen gekauft, meinte Garbe.

PI-Kommentar:

Falls einem der Burkini zu eng ist: Eine andere Möglichkeit, sich zu schützen, ist, das ganze Leben in einem klassischen Luftschutzkeller ohne Fenster zu verbringen, da kommt garantiert keine UV-Strahlung hin. Vitamin-D-Mangel? Rachitis? Geschenkt! Die ganze Freiluftbad-Bewegung des 19. Jahrhunderts, als mit Cuxhaven & Co. die ersten Seebäder gegründet wurden, muss furchtbar geirrt haben… (BB)

Kontakt:

Universität Tübingen
Hautklinik
Prof. Dr. med. Claus Garbe
Liebermeisterstraße 25
D-72076 Tübingen
Tel. 07071/29-87110
Fax: 07071/29-5187
Email: claus.garbe@med.uni-tuebingen.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

154 KOMMENTARE

  1. Das musste ja noch kommen.
    Waere die Sonne am erloeschen wuerden die das natuerlich auch noch Positiv sehen!
    Die Welt spinnt und wir sind mittendrin!

  2. Recht hat er ja. Und wenn man dann Handschuhe, Fußbedeckung, und Gesichstsvollverschleierung benutzt ist der Schutz vollständig.

    Dann muss man halt Vitamin D Pillen nehmen. Das müssen dunkelhäutige Tropenbewohner in deutschen Breiten sowieso.

    Mohammed hat eben vorgedacht, damit Frauen keinen Hautkrebs bekommen. Allahu Akbar!

  3. Ich hatte auch sofort an Vitamin D-Mangel gedacht. Mir fällt immer wieder auf, wie verbissen diese Schleiertanten rumlaufen. Ich hab noch nie eine lächeln sehen. Wirken depressiv auf mich.
    Also dass die Burka „gut“ sein soll, halte ich für ein Gerücht. Ein Mediziner sollte mehr im Auge haben als seine eigene Fachrichtung.

  4. Es gibt auch viele Krebs Arten, die durch Sonnenlichtmangel begünstigt werden. Und: im Hallenbad scheint keine Sonne. Ekelhaft diese Dinger!

  5. Und nicht zu vergessen, wenn die Sonne als Supernova explodiert hat man mit Burkini eine doppelt so große Überlebenschance!

    🙂

  6. Es geht eindeutig nur um Australien. Wie jeder weiß, ist die Sonneneinstrahlung da ein echtes Problem und Sonnenschutz absolut notwendig.
    Wer hier mal eben eine Stunde in der Sommersonne liegt, ist bestenfalls leicht gerötet. In Australien hat man da schon mittelschwere Verbrennungen. Insofern ist der Focusartikel doch völlig ok.

  7. trägt der Herr Hautarzt-Spezialist
    (oje, die Sorte von … und … kdnne ich)
    denn auch schon einen Herrenburkini.

    muss doch konsequenterweise
    auch seinen männlichen Patienten (=Erdulder,
    Erleidende) auch schon emphohldn worden sein.

  8. Ist Hautkrebs nur eine Frauenkrankheit?
    Oder warum wird eine Burkini sonst nur von mohamedanischen Frauen getragen?

    (Jetzt mußte ich mich wirklich sehr unter Kontrolle halten um nicht zu emotional zu schreiben.)

    .
    (Denkt auch an eure Sicherheit.
    Bis jetzt wurde „nur“ mit Messern, Äxten, Sprengstoff und Schusswaffen gemordet.
    Was dann, wenn diese Schwe..e (eine Beleidigung für die armen Tiere) wirklich mit Senfgas, Chlorgas, oder Sarin anfgangen?)

  9. Mag ja sein, dass das Hautkrebsrisiko gesenkt wird.
    Tatsache aber ist auch, dass Vitamin D sich nur in der Sonne bildet durch direkte Einstrahlung.
    Nur 1/3 kann man Ersatzweise zuführen.
    Zudem bildet sich schneller Serotonin (Glücksgormon – deshalb sind viele im Winter schwermütig ).
    Hinzu kommt, dass man nie fühlt, wie schön es sich anfühlt, wenn der Wind die Haut streichelt. Auch das hebt den Serotoninspiegel, denn es macht genauso Glücklich, wie das erfrischende Meer- oder Seewasser was die nackte Haut umspült.

    Fazit: Sonnencreme und ab in die Sonne !

  10. Der geehrter Herr Professor erhofft sich wahrscheinlich durch seine „burkafreundliche“ Erklärung einen gut dotierten Posten an der UNI Tübingen. Da macht man sich auch gerne öffentlich zum Narren.

  11. Gerade auf nIXNUTZ-tv: „Wahlen 2016 – Angst vor der AfD? Muuahahaaa…
    Extremhetzing, Vollmanipulating, Turbudummreding, Dauerschwätzing, Superverblöding, etc.
    Echt geiles SitCom Feeling… Normalerweise hasse ich SitComs… Aber hier: Ein Brüller nach dem anderen… Hilfäää… Ich lache mich tot hier!

  12. Tja, und dann Vitamin-B-Mangel kriegen und mit diffusen Beschwerden von Arzt zu Arzt rennen.

    Im Übrigen sind wir hier nicht in Australien. Ist also kein Argument, sondern nur Verdummung, um Ideologisierung von hinten reinzudrücken

  13. Und was macht man gegen den Augenkrebs den man bekommt, wenn am Strand lauter Burkinis mit inhalt rum laufen?

  14. Soviel ich gehört habe, hilft eine Amputation oberhalb der Schultern auch sehr gut gegen Migräne und Kopfschmerzen.
    Ein Gürtel mit 10 Kg TNT befreit nachhaltig von lästigem Bauchspeck.

  15. Möglicherweise hat Herr Garbe noch nichts von dem bei uns verbreiteten Vitamin-D3-Mangel gehört. Selbstverständlich sind Sonnenbrände zu vermeiden, aber eine maßvolle Besonnung zur Bildung von
    Vitamin D3 ist ärztlicherseits zu befürworten.

  16. wie will die titanic oder der postillion diesen irrsinn den die merkeljournalie sogar ernst meint noch toppen?

    im ausland werden wir sowieso schon ausgelacht oder für völlig bekloppt erklärt.

    für mich kommt es so vor,als ob unsere qualitätsjournalie einen angriff auf unsere satireblätter fährt.

  17. Die deutsche Regierung lobt das Kondom!

    Na klar hilft die Burkini gegen Hautkrebs, eine Mülltüte vielleicht auch!

    Dieses Thema mit einer der schrecklichsten Krankheit der Welt zu verbinden. Widerlich!

  18. na, dann stülpen wir dem Wichtigtuer eine Burka über, dann kann er wieder in die Sonne. Gut, man schwitzt wie die Sau und stinkt bald wie ein Bieber, womöglich geht einem auch, schon wegen des gewohnten Dufts, ein
    testerongeschwollener Moslem an die Wäsche, aber die Hautkrebsgefähr ist gebannt. Wie meschugge kann man sein.

  19. Komisch. Wie lange Sonnen sich die Menschen jetzt ohne solche Azubiaussagen und kein „Schwein“ hat es gejuckt? Achjaaaa, die Gutmenschen hatten ja mal gesagt, dass die Migranten wertvoller als Gold sind.Was die uns so (bei)-bringen Das meinten die also damit. Ich bin aber auch ein Trottel. Ne, also jetzt kaufe ich mir wirklich Schwarzes Haarfärbemittel, einen männlichen Burkini und lege mich aber sowas von Voll in die Sonne. Bis auf das mein Gehirn verbrutzelt kann mir ja dann nix mehr passieren.

  20. nur noch eine frage der zeit,bis die faz zu einer verlängerten fastenzeit bis zum ende des ramadans rät,damit die verdauung nicht überlastet wird.

  21. Und gegen Vergewaltigungen und Belästigungen hilft der Burkini auch.

    Gegen Bürgerkrieg hilft die freiwillige Unterwerfung und gegen Pogrome an Ungläubigen hilft, dass alle Ungläubigen vorher freiwillig das Land verlassen.

    Kompliment, Claus Garbe hat den Islam verstanden.

  22. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/thueringen-afd-abgeordnete-kommt-vollverschleiert-in-den-landtag-a-1110461.html

    Die SPD wirft der AfD vor, den Thüringer Landtag als Bühne zu missbrauchen:
    Eine Abgeordnete der Rechtspopulisten betrat den Plenarsaal in Erfurt vollverschleiert.

    Zwischenfall im Landtag von Thüringen:
    Die AfD-Abgeordnete Wiebke Muhsal kam zu einer Debatte über Kindertagesstätten vollverschleiert in den Plenarsaal.

    Sie erhielt daraufhin einen Ordnungsruf des Landtagspräsidenten Christian Carius und legte ihren Niqab ab. Die Sitzung des Landtags wurde kurzzeitig unterbrochen.<< 🙂 🙂

    …………

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/mecklenburg-vorpommern-warum-es-keinen-wahl-o-mat-gibt-a-1110433.html

    Der Wahl-O-Mat reduziere komplexe Fragen der Politik auf einfache Antworten und sei daher als ein Instrument der politischen Entscheidungshilfe ungeeignet, sagte Unbenannt dem "Nordkurier".

    …………..

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/landtag-debattiert-ueber-innere-sicherheit-47577550.bild.html

    Mit Bezug auf die Opfer der islamistischen Anschläge in Bayern und Baden-Württemberg sagte er am Mittwoch, dass es „leider“ nicht politisch Verantwortliche getroffen habe. Die Äußerung sorgte bei den anderen Parteien für Empörung und erboste Zwischenrufe. Der CDU-Innenexperte Christian Hartmann fand die Ausführungen des AfD-Politikers „sehr gewagt“.<<

    Genau richtig!

  23. Ist doch gut so. Apartheit ist ideal, am besten mit Doppelpass. Versteh garnicht warum ihr die Mordslem unbedingt „Integriert“ haben wollt. Sind sie das erst können sie nichtmal nach Hause flüchten wenn es so weit ist. Muhammad Atta war bestens „integriert“ in Deutschland und in ein Hochhaus in NY. Steinmeiers Sprecherin ist auch „Integriert“, mit Burka wäre sie uns erspart geblieben. Ich will auf huntert Meter Abstand erkennen wer da kommt, und nicht erst wenn die 6 Brüder der „Integrierten“ Dame vor mir stehen.
    Mit „Integrierten“ Mordslem-I-innen sieht man die Islamisierung garnicht mehr und „unterdrückt“ sind die Weiber keinenfalls… fragt sie doch wenn ihr euch traut.

  24. Oh Mann ja super – dann ist ja auch das Einsperren der Gattin im dunklen Keller folgerichtig und muß unbedingt gutmenschlich neu bewertet werden. Wenn Blödheit weh täte könnte man Scheingutmenschen am Dauergeschrei erkennen.

  25. Wow, diese Argumentation ist nicht nur Müll sondern auch wirklich peinlich.

    Aber ich glaube nicht dass man da den Hautärzten was vorhalten sollte. Glaube eher dass die Medien da nachgeholfen haben; „Hilft eigentlich ein Burkini nicht gegen Hautkrebs?“ „Doch klar!“

  26. Und durch die „Bückbeterei“ kommt auch mehr Blut ins Hirn, womit uns die Muselmanen auch in ihrer mentalen Leistungsfähigkeit weit überlegen sind. Und wenn man fleißig klopft, wird aus der Erde auch noch eine Scheibe.

  27. Religionsverbindender Dialog mit einer Scharia-Schleiereule (Konvertitin) in Bad Godesberg:

    Eule: „Ich bin viel intelligenter als Sie und habe einen höheren IQ!“ (Arbeitet wahrscheinlich als Professorin für Atompyhsik an der Uni.)

    Eule: „Sie sind intolerant!“
    Ich: „Ja, und der der ISlam ist tolerant!“(Schwertvers zitiert).

    Eule kreischt: „Wenn Sie jetzt nicht aufhören, rufe ich die Polizei!“

    Ich marschiere schimpfend („kann kein Mensch mehr in BaGo aushalten usw.“) weiter. Ein Mann begeistert: „Sie haben ja so Recht!“

  28. Da gab es doch vor ein paar Jahren die Mode, dass Sport-Schwimmer so lange Bade-Anzüge trugen, Männlein wie Weiblein. Angeblich mit Haifischhaut-Oberfläche und Wettbewerbsvorteil, daher vom Schwimmverband verboten. Aber lange Badeanzüge gibt es doch immer noch, die liegen ganz eng an, wallen also nicht rum und daher kann man (frau) auch keine Unterwäsche darunter verstecken.

    Warum empfiehlt der Herr Doktor nicht so etwas?

  29. Was für ein daemlicher Vollkoffer. Vit D Mangel durch keine Sonne auf dort Haut? Nie gehört, oder? Bestätigt nur mein Urteil ueber viele Aerzte, die ich im Laufe meiner Berufstaetigkeit kennen lernen durfte. ..

  30. #11 Leo T (01. Sep 2016 13:43)
    Ist Hautkrebs nur eine Frauenkrankheit?
    Oder warum wird eine Burkini sonst nur von mohamedanischen Frauen getragen?

    Was dann, wenn diese Schwe..e (eine Beleidigung für die armen Tiere) wirklich mit Senfgas, Chlorgas, oder Sarin anfgangen?)

    Wie wahr, wie wahr!
    Schweine sind gesellig, intelligent, freundlich, neugierig, sauber, süß, hungrig, tapfer, lebensfroh, tolerant und haben noch nie einen Terroranschlag verübt!
    Islamisten sind …

  31. #23 Viper (01. Sep 2016 13:53)

    Der schnitt gefällt mir, hat irgendwie etwas zeitloses!
    Man sieht sich (nicht) am Strand!

    😀

  32. Das Schlimme ist doch, daß dieser islamkriechende Doktor denjenigen in die Hände spielt, die Burkinis überall haben wollen, auch im Schwimmbad, wo bekanntlich keine Sonne scheint.

    Man kann es auch gerne ausweiten: Sicherlich ist der Konsum von Schweinefleisch nicht gesund und fördert die Entstehung von Darmkrebs.

    Und bei Alkohol wissen wir es ja auch. Dafür braucht die Welt keinen Koran.

    Trotzdem: die Empfehlung eines studierten Mediziners, sich zum Schutz vor Sonnenlicht in so einen ekelhaften Müllsack zu zwängen, ist einfach nur abstrus.

    P.S.: auch Männer braten gerne in der Sonne. Sollen sie sich zur Hautkrebsprophylaxe auch so einen islamischen Taucheranzug antun?

  33. Das Argument ist völlig hirnrissig und sicher von Moslems angesichts der Diskussion um Burka/Burkini aus dem Hut gezohen worden. Wenn man mit Angst vor Hautkrebs argumentiert, dann kann man wunderbar kontern, indem man sagt, diese Leute sollen das Haus möglichst nicht verlassen, besser noch im Keller leben, denn dort gibt es keine UV-Strahlung.

    Und was ist eigentlich mit den Männern? Dazu zitiere ich einen Kommentar aus dem Focus:

    Die Konsequenz kann – will man nicht geschlechtsdiskrimierend sein – nur lauten: Burko und Burkino für Männer! Oder betrifft die das Krebsproblem nicht?

  34. @ Nr. 5, Lukas:
    Ernstgemeinte Antwort: hat man denn kein Widerrufsrecht, wenn man bei ebay kauft? Ich weiß das nicht so genau, da ich dort nicht kaufe, müsste aber eigentlich doch, oder?

    Nicht-ernstgemeinte Antwort:
    SIE sind der Mann! Sie müssen sich gegen die Burka Ihres Vertrauens durchsetzen! Aber bitte gewaltfrei, wir sind ja hier nicht in Islamien.
    Es gibt unter Imamen Streit, wie MANN eine Frau zu schlagen hat. Einer befürwortet: mit dem Zahnstocher, aber da gehen die Meinungen auseinander….
    Ich würde trotzig reagieren und ihr zur Strafe noch eine zweite Burka kaufen, dann haben Sie auch den Händler befriedet. Ihre „Dame“ muss dann beie Burkas übereinander tragen, dazu Handschuhe und einen schweren schwarzen Mantel. Zur Sicherheit noch nen Schal drüberwickeln. Dann bekommen Sie beide viel Ehre als besonders Gläubige!

  35. GENAU SO DÄMLICHES GEGENARGUMENT:

    Ein Burkini aus 2-3m² Stoff hinterlässt einen deutlich höheren ökologischen Fussabdruck als konventionelle Badekleidung für Frauen (Bikini ca 0.15 m² Stoff).
    Die Erwärmung des Klimas führt zu mehr Sonne, was zu stärkeren Sonnenbränden führt.

  36. „Die beste denkbare Variante ist Nutella.“ Nutella ist ursprünglich von einer Australierin entwickelt worden. In Australien ist die Gefahr, an Hautkrebs zu erkranken, besonders hoch. 50 Prozent der Nutellagläser würden von Nicht-Musliminnen gekauft, meinte Garbe.

  37. #41 yps

    😀 😀

    „Die beste denkbare Variante ist Heizkörperlack.“ Heizkörperlack ist ursprünglich von einer Australierin entwickelt worden. In Australien ist die Gefahr, an Hautkrebs zu erkranken, besonders hoch. 50 Prozent der Heizkörperlackdosen würden von Nicht-Musliminnen gekauft, meinte Garbe.

  38. 1.) Ohne Sonne kein Leben, keine Menschen, Tiere, Pflanzen

    2.) Ohne Sonne Vit.D-Mangel: schlechte Zähne, Rachitis, Osteoporose

    3.) Muslimas haben meist braune bis schwarze, sonnenunemfpindliche Haut. Neigen bei wenig Sonne in Mittel- u. Nordeuropa zu siehe 2.)

    4.) Sollen Männer jetzt auch Burkini tragen?

    5.) Hautkrebsgefahr im Hallenbad???

  39. Das ist so ein typischer Focus-Artikel, reine Klickhascherei. Focus hat sich völlig vom seriösen Journalismus verabschiedet, spätestens seit der Zusammenhang mit Huffington ist das kein ernstzunehmendes Online-Magazin mehr und wirklich übel sind durchweg die als Video daherkommenden Beiträge.
    Aber immerhin: Beim Kommentieren ist Focus ausgesprochen offen für Meinungen. Was natürlich auch der Klickhascherei geschuldet, die Verteilung der roten und grünen Daumen spricht Bände über das Denken des „Leserpacks“, dem kommt man entgegen.

  40. Aha, dann sind also die täglichen Massenhinrichtungen durch den IS eine Art Vorsorge? Wer schon tot ist, kann nicht mehr z.B. an Krebs erkranken. Wie fortschrittlich doch Medizin und Medien sind. Die machen sich echt Gedanken um die Menschen und inspiriere mit ihren Erkenntnissen täglich neu.

    Man stelle sich mal vor: Ich hau einem potentiellen Klauschwein mit Sackhaarfrisur so eine auf die Plauze, dass er 4 Wochen lang im Krankenhaus liegt. Leute, dass ist einfach nur kriminalistische Prävention u. gefühlte Vebrechensbekämpfung, denn der geht in der Zeit nicht klauen.

    Wie doof sind diese Leute wirklich? Ist deren Dummheit wiederum schon als UNESCO-Welterbe schützenswert?

  41. iss klar, und in den letzten hundertausend Jahren sind die Menschen umgefallen wie die Fliegen oder ist die Sonne eine Erfindung der Neuzeit? kopfkratz!

  42. Kreislaufprobleme, Schwitzen, der eine oder andere Hautpilz und weiß der Geier was noch.
    Wie atmungsaktiv diese Müllsäcke sind, kann man sich schon vorstellen.

    Die Haut vor intensiver Sonnenbestrahlung schützen, auf jeden Fall. Aber bitte mit leichter, aber schützender Kleidung und/oder viel eincremen.

    Man ist ja auch nicht ewig im Wasser, da reicht ein gute Sonnenschutzcreme

    Und wann gibt es endlich den Burkini für Männer ?
    Sollen die wie die Fliegen an Hautkrebs sterben?

    Fazit : Man läßt nichts unversucht, uns diesen ganzen Steinzeitquatsch als sinnvoll zu verkaufen.

  43. Der Burkini entspricht im Verhüllungsgrad in etwa der hiesigen Bademode um 1850. Schon um 1900 war man hierzulande bei knie- und ellenbogenfreier Badekleidung angekommen. Dieser Rückstand von über 150 Jahren dürfte auch bei den übrigen gesellschaftspolitischen Ansichten des Islam hinkommen. Also auf, liebe bahnhofsklatschenden Frauen, Atheisten und homosexuelle, es wird Zeit, alle Errungenschaften der letzten fünf Generationen erneut zu erkämpfen. Das wird sicherlich auch beim zweiten Mal klappen.

    Langsam setzt sich diese Erkenntnis auch durch. So titelt das Spiegel-assoziierte Magazin Bento heute „?Wie Grindr in Israel schwule Palästinenser und Juden zusammenbringt„. Und erwähnt dann nur einmal den ultraorthodoxen Jude, der letztes Jahr eine Teilnehmerin der Gay Parade in Jerusalem getötet hat. Was verblaßt gegen lange und ausführliche Darstellungen schwuler Juden, die von ihren Eltern akzeptiert werden, und schwuler Mohammedaner, die sich aus Furcht um ihr Leben verstecken müssen.

  44. Der „Pariser“, das Kondom ist eine besonders wirksame Methode zum Schutz vor AIDS und Geschlechtskrankheiten.

    Also, pro Familia, alle jungen Ehepaare:
    Ab sofort nur noch … mit …

    Wer mag denn schon auf „eventuelle“ Nachteile schauen?!

  45. Ich fühle mich wie der Kerl in der Mitte sitzt zwischen – dumm und dümmer -wenn ich so ein Scheiß lese.

    https://www.youtube.com/watch?v=WzEYvujgiAA

    Dieser Botschaft ist so viel falsch, es ist schwierig zu wissen, wo man anfangen soll.

    Luge: Haut Krebs von Sonne.*
    Luge: Die Ärzte sind da, um Sie gesund zu halten.
    Luge: Die Relativierung der Frauenunterdrückung durch den Islam in dem Leichensäcke (body bags) sind etwas Positives.

    *Haut Krebs kommt aus schlechten Öl, das wir essen und von dieser dummen Sonnencreme voll von Chemikalien.

    *Das gesunde „System“ ist ein Gefängnis, das Sie in langsamen Selbstmord unterstützt. Keine Heilung eintritt.

    *Der Islam ist vom Teufel (wer hasst humans- vor allem Frauen) Denken Sie darüber nach, was Gott sagte im Garten zu Lucifer.

  46. Vor einigen Jahren gabs mal die Diskussion um die Zwangsbeschneidung der Moslems und Juden im Kleinkindes- bzw. Babyalter. Ein deutscher Strafrechtler hatte es durch fundierte wissenschaftliche Untersuchungen fertiggebracht, dass ein Gericht die Beschneidung endlich als Straftat verurteilte.

    Natürlich liefen die Islam- und Judenvertreter dagegen Sturm, es gab hitzige Diskussionen in den Talkshows. Eine dieser Vorzeige-Kopftuchmuslimas verteidigte die Beschneidung nicht nur wegen der religiösen Tradition, sondern weil es angeblich nur gesundheitliche Vorteile geben soll – auch für die Frauen von beschnittenen Männern, was in den 1950er Jahren mal ein Arzt herausgefunden haben will.

    Ich glaube mittlerweile ist die Zwangsbeschneidung wieder straffrei, weil es der Bundestag vor einigen Jahren mit riesengroßer Mehrheit wieder erlaubt hat.

    Ich frage mich, was wäre eigentlich, wenn „Flüchtlinge“ eines Urwaldstammes nach Deutschland kämen, die aus religiöser Tradition ihre Kinder opfern, wenn es längere Zeit nicht regnet. Mit der hirnverbrannten Toleranz unserer Abgeordneten würde man ihnen das wahrscheinlich auch erlauben.

  47. An der Burkini, Kopftüchern und an Burkas etc. kann man Merkels islamische Raubnomaden und Asylbetrüger erkennen!

  48. #43 STS Lobo (01. Sep 2016 14:06)
    #41 yps

    Muuahaha…
    „Die beste denkbare Variante ist Teer.“ Teer ist ursprünglich von einer Australierin entwickelt worden. In Australien ist die Gefahr, an Hautkrebs zu erkranken, besonders hoch. 50 Prozent der Teerfässer würden von Nicht-Musliminnen gekauft, meinte Garbe.
    Mmuuhahahah :O)

  49. #68 johann

    Super! Tja, wenn es konkret wird und man sich der Realität stellen muss, die man sein Leben lang nicht sehen will, das ist schon unangenehm für die Gutmenschen.

  50. Mein Bruder sagte schon vor zehn Jahren:
    „Geh auf die Straße und guck sie dir an,
    fast nur noch Bekloppte. Ich habe es nicht geglaubt, jetzt ist es noch schlimmer.

  51. Kann ich die denn auch als Mann anziehen? Habe Altersflecken im Gesicht, die wären ja mit so einem Teil auch verschwunden- hat was;-))

  52. Burkini ebenso wie Burka schützen zweifellos und wirkungsvoll vor Hautkrebs.

    Vor allem finden auch selten gewordene Hautpilze ein neues Zuhause. Manche davon stehen schon auf der roten Liste.

    Also alles Bestens.

  53. 50 Prozent der Burkinis würden von Nicht-Musliminnen gekauft, meinte Garbe.

    Klar. Logisch. Was sonst!

    Das ist so krank, dass es schon wieder gut ist – humoristisch gesehen.

  54. Wartet ab, als nächstes kommt:

    Steinigung schützt vor Krebs!

    Wissenschaftler haben heraus gefunden das keine einzige Frau die gesteinigt wurde später an Krebs gestorben ist!

  55. #1 hoppsala (01. Sep 2016 13:35)

    Wir leben wohl eher in einem Paralleluniversum,in dem der Wahnsinn regiert und Normaldenker zu Verbrechern verklärt werden.

  56. #78 Manfred_K (01. Sep 2016 14:24)
    Vor allem finden auch selten gewordene Hautpilze ein neues Zuhause. Manche davon stehen schon auf der roten Liste.
    ++++

    Der Fußpilz ist die Trüffel des kleinen Mannes!

  57. Hautkrebs-Spezialisten loben Burkini

    „Reduzierung des Risikos von Hautkrebs.“
    Da gibt es doch Sonnenschirme und entsprechende Sunblocker, oder?
    Man könnte auch durchaus richtig anmerken, dass das Anketten von Frauen ihr Risiko reduziert, von einem Auto überfahren zu werden.

    Sind solche Experten einfach nur Fachidioten oder erhoffen sie sich unter Merkel noch ein Pöstchen?

  58. Scheinbar gibt es keine Nachteile, wo nicht auch ein Vorteil vorhanden ist.
    Trotzdem kann mir keiner eine Burka oder einen Burkini schmackhaft machen.

  59. Leute, wieder mal ein neues Beispiel.

    Allerdings ein Beispiel an Dämlichkeit.

    Wie konnte das Deutsche Volk eigentlich bis zum heutigen Tag überleben?

    Wie konnten wir bisher mit Masse auch ohne den Gebrauch dieses Ganzkörperkondoms Hautkrebs widerstehen?

    Wie konnten wir früher ohne EU-genormte Lebensmittel überleben usw. usw.

    Der Werwolf fängt bald an, zu heulen.

  60. Letztes mal im Fernsehen gesehen, auf ZDF, wurden die alten Zeiten aus den 1920ern und 1930ern aus den Badeanstalten mit dem tragen von Burkinis verglichen. Es ist einfach nur lächerlich, das System holt die idiotischsten Vergleiche aus der Schublade. Die sind komplett geistig krank.

  61. Radio Eriwahn:
    Ist Wasser gesundheitsschädlich?
    Es kommt darauf an. Man kann in zuviel Wasser ertrinken und bei zuwenig Wasser verdursten!

  62. Na ja, gute Chirurgen sind für mich echte Könner. Und vor jedem Arzt der seinen Beruf gut macht, habe ich auch Respekt. Aber ansonsten nötigen mir Ärzte keinen so sonderlichen Respekt ab. Im Studium haben wir uns immer gefragt, wenn die doch alles Eins hatten, wieso haben die dann nicht was anderes studiert, wo sie doch alles konnten. Während andererseits echte Praktiker oft Jahre auf ihren Studienplatz warteten und als Sanitäter nicht nur gejobbt, sondern echt als Beruf ausgeübt haben. So will ich das mal kommentieren. Also man muß jetzt nicht allzu verwundert darüber sein, dass ein Arzt das abgelassen hat. Ärzte sind auch nur Menschen.

  63. Sowas wäre vor gut 30 Jahren die Titelseite von „MAD“ gewesen aber kein Beitrag in einem Medizinblättle!

  64. Um es auf den Punkt zu bringen. Der Burkini ist eines der unglaublich vielen islamischen Erfindungen, die uns das Leben sehr annehmlich machen (wie das Automobil von Dümlür oder der PC von Züse).

  65. Der Hautarzt hat Recht. Punkt! Allerdings sollten dann konsequenterweise auch Männer so ein Dingsbums tragen, um kein Melanon beim Strandurlaub abzubekommen. Und die Beduinen, in der Sahara, die tragen in der Tat mit ihrem Kufiya(„Palästinenserschal“) und ihren langen Gewändern ein Äqivalent zu dem weiblichen Schleier, der in der dortigen Kultur nicht nur zur sexuellen Neutralisation der Frau, sondern zuförderst dazu erfunden wurde und bis in die heutige Zeit dafür angewandt wird, die (weibliche)Haut vor der sehr intensiven und damit schädlichen Sonne zu schützen, denn welch‘ stolzer und leidenschaftlicher Wüstensohn will eine Ehefrau in seinem Zeltbett an seiner Seite haben, die mit Mitte 20zig schon so verschrumpelt aussieht, wie aktuell Alice Schwarzer in ihren 70zigern?

    Ha? Na, ist doch ein vortreffliches Argument, oder?!

  66. Manche haben den Kopf nur, damit es in den Hals nicht reinregnet. Als nächstes empfiehlt der Schwätzer noch ein Vampir-Dasein. Da gibt es garantiert keinen Sonnenbrand ( 🙂 )

  67. Wie ist das bei Männern? Sind die geschützter, weil sie eine dickere Haut haben. Oder wie ist das. Ich mein, ich bin eh momentan nur im Hallenbad, obwohl da gibt es auch einen Außenbereich. Und ich bim im Sommer auch immer kurzärmelig und an Armen und Gesicht super braun. Ich kenn aber jemanden der ist empfindlich (rothaarig). Ja der trägt u.a. ein Fatah-Tuch wie ehemals Arafat und läuft nur im Schatten (echt, geht bei dem nicht anders, so empfindlich ist der und hat auch bereits Hautkrebs gehabt, aber wohl harmlose Variante).

  68. umstrittene Burkini ist aus Sicht von Ärzten eine wirksame Methode zur Vorbeugung von Hautkrebs….u.s.w.

    wenn dieser Burkini vor Krebs schützt, gibt es dann auch Bonuspunkte von der Krankenkasse

    schützen dann auch bunte Klebebildchen am Oberarm im Freibad vor Schwangerschaften und Klingelglöckchen vor Schlägen von Fremdländern, in Folge dann eben auch vor Zahnbehandlungen durch diese Schläge, meine Krankenkasse freut sich, wenn ich gesund Leben möchte

  69. Der Burkini erlaubt auch das Schwimmen in Fäkalienverseuchten Wassers! In Como unterhalb des Volta Denkmals geht eine Freitreppe direkt in den Comersee. Obwohl das Schwimmen am ganzen unteren Seebecken verboten und auch so ausgeschildert ist -neben der Freitreppe führt ein Abwasserrohr die ungeklärten Fäkalien direkt in den See ein- konnten sich zwei Burkinifrauen nicht widerstehen und stiegen ins Wasser.Die Tageszeitung „La Provincia di Como“ zeigte in Bild zweier vergnüglicher Muslimas und einiger Sympathisantinnen im Bikini im Schmutzwasser planschend. Fazit: Burkini schützt sogar vor Colibakterien!

  70. #99 Waldorf und Statler (01. Sep 2016 14:45)

    umstrittene Burkini ist aus Sicht von Ärzten eine wirksame Methode zur Vorbeugung von Hautkrebs….u.s.w.
    ——————–

    wenn dieser Burkini vor Krebs schützt, gibt es dann auch Bonuspunkte von der Krankenkasse

    ———————————————-
    Die haben schon soviel Bonuspunkte, das von ihnen garkeine Kassenbeiträge mehr bezahlt werden müssen. Wir müssen zahlen, da wir halbnackt umherlaufen.

  71. Und Männer bekommen keinen Hautkrebs?
    Wie Frauenfeindlich ist das denn.
    Ich fordere den Burkano für den Mann – gleiches Recht für alle

  72. Mit diesen Artikel hat er sich mindestens einen Gastauftritt bei Halali gesichert.
    Vielleicht bekommt er auch einen Medizinpreise oder darf in einer Talkshow seine Unterwürfigkeit zum Islam breit treten.

    Demnächst kommt der nächste Arzt und erklärt die Beschneidung von Mädchen ist aus wissenschaftlicher Sicht Gesund.

  73. „Hautkrebs-Spezialisten loben Burkini“
    ——————————————

    Ja is kla ne ?

    Und Vitamin- D wird dann anschließend als Zäpfchen eingeführt, gell Herr Doktor_in ?

    Ist der Schleimer konvertiert, oder will er nur seine Kundenkartei erweitern ?????

    Kopf => Tisch

  74. Was ich mich in diesem Zusammenhang frage? Wie der werte Herr Doktor wohl selbst im Freibad, beim Sport oder an einem
    Badesee gekleidet herumläuft! Diesen Schwachmaten im Burkini – das finde ich lustig!

  75. #73 yps (01. Sep 2016 14:21)

    #43 STS Lobo (01. Sep 2016 14:06)
    #41 yps
    😀

    „Die beste denkbare Variante ist die Haut von Hautärzten.“ Die Haut von Hautärzten ist ursprünglich von einer Australierin entwickelt worden. In Australien ist die Gefahr, an Hautkrebs zu erkranken, besonders hoch. 50 Prozent der Häute von Hautärzten würden von Nicht-Musliminnen gekauft, meinte Garbe.

    ^^

  76. übrigens,
    unsere Parlamentarier
    haben sich das Motto
    von Frau Mürkül
    zu Herzen genommen
    ind verwenden es
    in leicht abgewandelter Form:

    Wir raffen das.

  77. der beste Schutz, sagte der Präsident der Europäischen Vereinigung der Dermato-Onkologen, Claus Garbe [Foto l.], am Mittwoch in Wien. „Eine denkbare Variante ist der Burkini.“
    ———-

    Als Dermatologe,sollte er da mit gutem Beispiel vorangehen..Burkini für Männer:-))
    Schließlich scheint die Sonne gerecht auf alle..

  78. #3 BenniS (01. Sep 2016 13:37)

    Ich hatte auch sofort an Vitamin D-Mangel gedacht. Mir fällt immer wieder auf, wie verbissen diese Schleiertanten rumlaufen. Ich hab noch nie eine lächeln sehen. Wirken depressiv auf mich.
    Also dass die Burka „gut“ sein soll, halte ich für ein Gerücht. Ein Mediziner sollte mehr im Auge haben als seine eigene Fachrichtung.

    So ist es, der Mann ist ein Fach- bzw. Vollidiot! Ich stamme aus einer Familie mit mannigfachen Beziehungen zur Medizin, meine Eltern waren beide in Heilberufen tätig. Die haben immer nur vor üblen Mangelerscheinungen und Knochen-Erweichungen infolge von mangender Licht- und Sonneneinstrahlung bei Verhüllten gesprochen. Jedes Lebewesen benötigt zwingend Licht und Luft am Körper. Meine inzwischen leider verstorbene Mutter hatte das vor zwei Jahren mal ganz sachlich formuliert als Leserkommentar bei WELT online gepostet und wurde daraufhin von einem Mod verwarnt wegen „rassistischer Äußerungen“. Sie hat ihm wiederum ganz sachlich und mit diversen hilfreichen Links geantwortet und das Ergebnis: Sie wurde dauerhaft gesperrt!

  79. #10 johann:

    Es geht eindeutig nur um Australien. Wie jeder weiß, ist die Sonneneinstrahlung da ein echtes Problem und Sonnenschutz absolut notwendig.

    Und warum ist die Sonneneinstrahlung speziell in Australien ein Problem? Weil sich dort hellhäutige Engländer angesiedelt haben (oder wurden), deren Haut für andere Erdregionen geschaffen ist. Hat man schonmal was davon gehört, dass Hautkrebs auch bei den Aborigines ein besonderes Problem darstellt?

    Der Vitamin-D-Mangel bei islamisch verpackten Frauen ist schon seit Jahren als Problem erkannt:

    Etwa 95 Prozent Türkinnen in Deutschland, die ein Kopftuch tragen, haben einen Vitamin-D-Mangel, ergab 2002 eine Studie aus Gießen, für die die Blutwerte am Ende des Winters ermittelt wurden.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gesundheit/mehr-licht/630374.html

  80. #117 Germania Germanorum (01. Sep 2016 15:18)

    Und was ist mit den Muselmänner in Badehose?
    ———————————————————

    Geht latürnich gaaaaaar nich, der „Gläubige“ von Welt erscheint selbstverständlich im Nachthemd, ist doch klar.

  81. Mail:

    Sehr geehrter Herr Professor,

    natürlich müssen auch Sie als Islamisierungsbefürworter Ihren Senf zum Thema beitragen.

    Unter ihren Vollverschleierungen stinken die Scharia-Frauen übrigens erbärmlich und bekommen Hautausschlag, weil sie schwitzen. Diese irrsinnigen Ganzkörperkondome sind nachweislich gesundheitsschädlich!

    Im Übrigen sollten auch Sie einen Burkini tragen, denn Frauen bekommen viel seltender Hautkrebs als Männer. Außerdem herrscht in unserem Land und natürlich auch in den islamischen Ländern Gleichberechtigung: Also Burkini auch für Moslems und Kuffar wie Sie! (Kuffar = laut tolerantem Koran lebensunwerte Ungläubige). Es erregt uns Frauen nämlich auch ganz ungeheuerlich, Männer in knappen Badehosen und mit Sixpack zu sehen.

    Lesen Sie auch die Kommentare des Berichts, da werden du geholfen, Hurensohn (sorry, ist Kanaksprak, ich bin voll islamisch integriert)!

    Allahu akbar auch für Sie, Sie haben es sich redlich verdient!

    Islam ist Frieden und Schweine können fliegen!

    Unterschrift

  82. Unrecht hat er nicht, beim Schutz. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten sich zu schützen und die sind angepasster als diese stinkenden Ganzkörperkondome. Schon mal was von Hüten gehört ?

  83. Ein weiterer Gesundheitstipp aus dem Füllhorn islamischer Menschheitsbereicherungen:
    Das Entfernen des Kopfes oder das Steinigen durch strenggläubige Mohammedaner beugt zuverlässig der Entstehung aller Arten von Tumorerkrankungen vor und schützt Sie nachhaltig gegen Bluthochdruck.
    Zu Risiken oder Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Imam oder lassen Sie sich von einem der unzähligen höchstqualifizierten Schutzsuchenden beraten.

  84. Die Aufregung um den Burkini verstehe ich nicht.

    Was soll daran unhygienisch sein? Ganz im Gegenteil, alles, was „äh“ und „bäh“ sein könnte, ist ja schließlich gut ver- und weggepackt.

    Da finde ich Arschritzentangas bei weitem ekliger.

    Nicht jeder Artgenosse im Badebekleidung ist auch appetitlich sauber. Wer kontrolliert das denn?

    Ich habe mal einen ca. Dreißigjährigen sich seelenruhig auf einer Ruhebank sitzend im Freibad Pediküre machen sehen, wobei
    er seine „Abfälle“ (=Zehennägel und Hornhaut) ganz ungeniert einfach auf den Boden fallen ließ.

    Also, Burkini, meinetwegen.
    Burka , Hidjab, und Kopftuch etc. never ever!

  85. Dann wird Dr. Claus Garbe dann in Zukunft auch nur noch im Burkini schwimmen gehen? Oder können Männer keinen Hautkrebs bekommen? Das allerdings würde ich zu gerne sehen: Männer im Burkini.

  86. Kein Argument ist der Lügenpresse zu bescheuert, um es nicht gegen die AfD und damit die biodeutsche Bevölkerung einzusetzen.

  87. Weibliche Nacktheit in der Öffentlichkeit ist kein europäisches Kulturgut. Es ist der Umgang der weißen Männer mit der weiblichen Nacktheit, der europäische Kultur und Natur kennzeichnet.

    Mir gefällt der Trend zu immer nuttigerer Damenbekleidung nicht.Allerdings beweist diese Mode den guten Charakter unserer Männer und Jungens.

    Ich kann mich noch daran erinnern, wie angeekelt ich bei einem Englandbesuch vor 15 Jahren oder so, von der „Kleidung“ vieler junger Engländerinnen war. Regelrecht schockiert war ich, als eine Truppe betrunkener Frauen auf dem Bahnsteig die Röcke hob und den nackten Hintern zeigte. Europäische Kultur ist das nicht.Es ist auch kein Fortschritt.Das ist nichts was als unsere Identität zu verteidigen wäre.
    Die Reaktion der weißen Männer, die nicht über die Damen herfielen und sie nicht mal anstarrten allerdings schon.

    Ein Hoch auf den Weißen Mann!

  88. Sicher doch, bereits seit meiner Kindheit trage ich zum schwimmen oder beim Strandaufenthalt einen Taucheranzug.

    Wenn es besonders heiß ist wechsel ich in einen Astronautenanzug, den ich günstig gebraucht bei der NASA erseigert habe.

    Wenn Hautkrebspezialisten eine Burkini befürworten, aht dies natürlich zur Folge, dass die Empfehlung für Männergilt, da Hautkrebs nun mal geschlechterübergreifend eintreten kann.

    Damit wäre dann auch der Moslem der Muslima gegenüber nicht länger benachteiligt, weil auch der Surensohn nun die Religiosnfreiheit und den Sonnenschutz der Vollverhüllung genießen kann.

    Der Staat hat sich ja in GG Artikel 3 Absatz 2 ausdrücklich dazu verpflichtet, die Gleichberechtigung durchzusetzen:

    „Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“

    Quelle: https://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg_01/245122

    Im Übrigen möchte ich auf das Bikini Verbot von London’s muslimischem Bürgermeister hinweisen. Niemand hat sich hierüber aufgeregt: http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/london-buergermeister-stoppt-sexistische-werbung-im-nahverkehr-a-1097419.html

    Ein Burkini Verbot nichtmuslimischer Bürgermeister hingegegen ruft sofort Empörung bei den devoten Verfechterinnen für Frauenunterdrückung hervor. Ob die das selbst einmal reflektiert haben? Ich befürchte nicht.

  89. Es findet sich doch immer irgendein Depp, der in dieser fürchterlichen frauenfeindlichen, rückwärtsgewandten Vermummung was Positives sieht.
    Für den Sonnenschutz reicht auch Schatten, da braucht es keine Vollverhüllung.
    Ich will hier in DE keine Burkinis, keine Vollverschleierung, keine Kopftücher und keine Islamisierung.

  90. Augenkrebs-Spezialisten sagen, ebenso wie Spezialisten für gesamtgesellschaftlichen Krebs, dass Burkas und ähnliche Bekenntnisse zu fundamentaler Korantreue schädlich sind.

    Wer hat nun recht?

  91. Der politisch höchst umstrittene Burkini ist aus Sicht von Ärzten eine wirksame Methode zur Vorbeugung von Hautkrebs.
    +++++++++++++++++

    Eine schlimmere und schädlichere Lüge habe in letzter Zeit nicht gelesen.

    UVB wird im Körper zu Vitamin D3 umgewandelt und beugt Osteoporose vor.

    Wirkungen von Vitamin D
    •Schutz vor Rachitis und Osteoporose [Knochenbrüche, Zahngesundheit]
    •aktiviert das Immunsystem,
    •schützt vor Infektionen und Krebs (besonders Dickdarmkrebs, Lungenkrebs und Brustkrebs),
    •macht schöne Haut,
    •schützt vor Zuckerkrankheit,
    •senkt den Blutdruck,
    •bessert chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

    Schon Sonnenschutz mit hohem Faktor verhindert die Vit. D-Bildung.

    Die Ursachen von Hautkrebs sind mit Sicherheit nicht in der Sonneneinstrahlung zu suchen.

  92. #14 Aska (01. Sep 2016 13:45)
    Der geehrter Herr Professor erhofft sich wahrscheinlich durch seine „burkafreundliche“ Erklärung einen gut dotierten Posten an der UNI Tübingen. Da macht man sich auch gerne öffentlich zum Narren.
    ———————————————————————–

    Genau! Denn zur Abwehr der Sonne tut’s ja auch ein Hut!

    Vor 100 Jahren waren Hüte ja gang und gebe – mal alte Bilder ansehen! Und Menschen in den sonnenreichen Tropen besonders, so wie die amerikanischen Cowboys die sich den überdimensionalen mexikanischen Sombrero aneigneten. „Sombrero“ auf Spanish bedeutet „Schattenspender“.

    Leider ist man heute davon abgekommen – ich selbst trage im Sommer immer einen Schlapphut, hatte schon mal Hautkrebs.

  93. In keinem Land der Erde, tummeln sich mehr Verraeter
    als in Deutschland, egal unter welcher Diktatur oder Scheindemokratie.

    Fuer Geld tun sie alles.

  94. Ein Übel wie den Mohammedanismus sollte man immer an der Wurzel packen

    Die Forderungen nach einem gesetzlichen Verbot des mohammedanischen Ganzkörpersackes für Frauen sind wohl ein Paradebeispiel für die Bekämpfung der Symptome, anstatt der Ursachen. Die Stellung der Frau ist im Mohammedanismus nämlich in dessen giftgrünem Büchlein festgeschrieben und da selbiges, laut Auffassung der Mohammedaner, das Wort der mohammedanischen Gottheit darstellt, so besitzt diese ewige und wörtliche Gültigkeit. Gefällt einem also die Stellung der Frau im Mohammedanismus nicht, so wird man einen blutigen Strauß mit dessen Eiferern auszufechten haben. Was im Falle Europas die Umkehrung der mohammedanischen Masseneinwanderungspolitik der letzten Jahrzehnte bedeutet. Geschieht dies nämlich nicht, so werden die Mohammedaner über kurz oder lang zur Mehrheit in Europa werden und als solche dem Mohammedanismus zur Herrschaft verhelfen. Dieser Prozess ist z. B. in England oder Schweden schon weit fortgeschritten und nimmt nun auch im deutschen Rumpfstaat an Fahrt auf…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  95. #5 Wolfenstein (01. Sep 2016 13:38)

    Und nicht zu vergessen, wenn die Sonne als Supernova explodiert hat man mit Burkini eine doppelt so große Überlebenschance!

    🙂

    ——

    Unsere Sonne wird nicht als Supernova enden, da gibt es andere Sonnen…

    Ich wette aber mit Burkini überlebt man einen Atombomben-Angriff, so wie der Skorpion oder die Kakerlake 🙂

    Diesen widerlichen Fetzen Stoff trägt keine Frau aus Überzeugung, auch wenn sie es in den Medien sagen. Sie müssen es, ansonsten gibt es von ihren Männern noch mehr auf die Fresse, als ohnehin schon.

    Letztes Jahr habe ich -wie schonmal erwähnt- an der sogenannten Tajik-Rally teilgenommen; eine Auto-Rallye von München bis nach Duschanbe in Tadschikistan, für einen guten Zweck.
    Von einem Team weiß ich Folgendes:
    Sie sind auch durch den Iran gefahren und haben dort sehr nette und freundliche Bekanntschaften mit Einheimischen gemacht. Sie wurden auch bei einer iranischen Frau zu sich nach Hause eingeladen und als sie die Türe hinter sich zugezogen hat, hat sie sofort ihr Kopftuch in die Ecke geschmissen und den Alkohol auf den Tisch gestellt…

    Bin mir ganz sicher; die meisten Frauen aus solchen Ländern würden liebend gerne mit langen, offenen Haaren und Minirock zeigen, was sie haben! Und sie täten es zurecht!
    Nur dürfen sie es nicht.

  96. Im Hallenbad zieht man sich keinen Hautkrebs zu, also braucht man auch keinen Burkini, unter dem die Frauen vermutlich noch Unterwäsche tragen.

    Was ist also mit der Hygiene?

  97. #141 omega

    In keinem Land der Erde, tummeln sich mehr Verraeter
    als in Deutschland, egal unter welcher Diktatur oder Scheindemokratie.
    —————————————————

    Ganz genau so ist es. Wir haben hier eine Scheindemokratie mit hohen totalitären Anteilen. Offenbar ist der Professor auch einer der Lobbyisten, die im Kanzerlamt ein- und ausgehen.

    Aber das ist alles noch nicht das Ende der Fahnenstange. Wir werden noch erleben wie sie sich gegenseitig auf den vermeintlich hohen Rängen zerfleischen, nur um ihre Pfründe zu schützen. Ich freue mich schon drauf, zu sehen wieviel Dreck da noch zu Tage kommt und wie sie uns in den 70 Nachkriegsjahren belogen haben. Alles muß ans Tageslicht – nur dann können wir mit ihnen abrechnen.

  98. Die Zahl von 50% Burkini-Käufern, die nicht Muslime seien, stammt von der Verkäuferin der Burkinis.

    Sie ist also mit Vorsicht zu geniessen.

  99. Burka gibt Augenkrebs! LOL
    Aber nicht für die Betroffenen selber, sondern für die Betrachter.

    Wen wollen die eigentlich verar$chen, hä?

    Also ich hab mal so eine gefragt und die gab unumwunden an, nicht als Sexobjekt herhalten zu müssen. So wäre das zumindest in ihrem Land, die Männer wurden durchdrehen, wenn sie offenen Haare sehen würden und wenn dann noch Nacken und Hals zu sehen wären, wäre dann alles vorbei und als Frau allein wäre man nicht mehr sicher.
    Ich: Ahja, dann laufen hier also alles nur lüsternde Kerle rum?
    Sie: Nein, aber eben auch Leute aus ihrer Heimat! In ihrer Heimat sind auch Mädchen ab 8 Jahren und unverheiratete nur so zu schützen.

    Die Musel haben also neben BUMBUM Psychisch Krank, ein Lüsternheitsproblem mit der Körperkontrolle ihrer eigenen (sagen wirs doch mal auf deutsch) GEILHEIT !!!
    Und weil sie nicht wollen, dass ihre Frauen von anderen Kerlen u.A. als W.Vorlage missbraucht werden, müssen diese Ackertrullas mit Stoffsäcken umhangen werden.

    Soso….

    Sollen hier nun auch alle Frauen und Mädels mit Stoffsäcken rumlaufen oder verpassen wir den geilen Musels lieber Hängolin?
    Vorrätig oft in Alterheimen. LOL

    Man sieht hier mal wieder, welcher Grund auch immer, die passen einfach nicht in unsere freie Gesellschaft!

  100. Wenn Burkini und Schwarzsack mit Sehschlitz so gesund sein soll, muesste dies doch auch das Gehirn positiv beeinflussen.

    Stattdessen das grosse schwarze Loch d.h. 0
    wenn es um Nobelpreise oder Olympische Goldmedaillien geht,

    woran liegt denn dies Herr Brotfresser Garbe?

  101. Ich bin auch für Burka und Burkini.

    Vor allem für Frauen wie Merkel, Roth, Göring, Pau, Özoguz und wie sie alle heißen.
    Selbst Männer wie Gabriel,Altmaier, Gröhe oder Tunten wie Beck würden in einer Burka besser aussehen.

  102. @ #63 Dr. T (01. Sep 2016 14:14)

    …VIELLEICHT (PROTESTANT.) PURITANER- u. PIETISTINNEN!

    Ballerina Carlotta Grisi 1819-1899
    http://www.istrianet.org/istria/illustri/grisi/

    Jean-Francois Millet, 1814-1875
    http://www.billerantik.de/print_product_info.php?products_id=11814

    Jean-Baptiste Camille Corot, 1796-1875
    http://www.gemaelde-webkatalog.de/bilder/sitzende-frau-mit-entbloesster-brust-1096.html

    Lucas Cranach, Jungbrunnen 1546
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b5/Lucas_Cranach_-_Der_Jungbrunnen_(Gem%C3%A4ldegalerie_Berlin).jpg

    Baden im Mittelalter
    http://www.ritter-nerd.de/2010/top-10-mythen-des-mittelalters/

  103. SCHON ALLEIN DIE GEISTESKRANKE DIAGNOSE VON NOCH EINEM SOGENANNTEN SPEZIALISTEN, DIE SICH JA MIT DEM THEMA ISLAM BESONDERS GUT AUSKENNEN, WILL DER BEVÖLKERUNG EINFLÜSTERN, WIE TOLL DOCH EINE BURKA IST ….

    „Man bekommt keinen Hautkrebs mehr, aber man lebt in geistiger Umnachtung.“

    ICH BIN EINMAL GESPANNT, WIEVIEL ABSONDERLICHE SPEZIALISTEN SICH NOCH ZU DIESEM THEMA ABSONDERN.

  104. @ #143 NoRman971 (01. Sep 2016 17:56)

    Vor paar Jahren las ich mal im WWW von einer Muslima, sie würde so gerne mal ihr Haar im Wind wehen lassen, wie sich das anfühle…, es müsse wundervoll sein…

    Und die, die hier bei uns Hijab tragen, tragen ihn nur

    1. Damit sie alleine ´raus od. studieren dürfen

    2. Für Islam zu werben u. zeigen, hier Islam

    3. Mit „Reinheit“ anzugeben, dagegen „ungläubige“ Frauen seien unrein

    4. Daß SIE nicht belästigt werden, die anderen Frauen aber schon. Kloran 33;59

    5. Islamische Sitten hier einzuführen

  105. Schutz vor uv-Strahlung, aha! Aus diesem grund tragen viele Muslima den Burkini im Hallenbad, oder was!?

    Kopf -> Tisch

    P.s. Und die Paschas laufen in shorts umher, weil Allah die Herren vor der Sonne schützt, oder wie?
    Kleiner Vorschlag, so wg gutes Beispiel und vorangehen und so:
    Der Hautexperte solle vieleicht selbst immer Burkini tragen!

  106. moment ich glaube wenn man seinen penis abschneidet beugt das mit ziemlicher sicherheit eichelpilz vor

  107. Dermatologen sind nun mal, wie Anästhesisten, in der Medizin die intellektuelle Unterschicht.
    Was anderes kann man von einem, dessen Sachverstand auf Hautniveau endet, eben nicht erwarten.

  108. Das Leben ist an sich gefährlich.
    Es endet mit dem Tode – und wenn man es biblisch betrachtet: für einige sogar mit dem zweiten Tode; und das ist richtig übel.

  109. # 145 Allahu Kackbar:

    Ein Schuss in die Schläfe schützt ganz allgemein gesprochen gegen das gesamte Sammelsurium von Erkrankungen und sonstigem Ärger – *Ironie aus*

  110. Na, die Flüchtlingskrise hat ja auch was Gutes.
    Ich hatte nie gewusst, wieviele sog. Leuchten, Schleimer, Kriecher, Selbstabschaffungsgutmenschen und Gutgläubige wir in Deutschland haben. Nur noch erschreckend!

  111. #80 Union Jack (01. Sep 2016 14:29)
    Jetzt mit Video…
    Niqab Aktion der AfD im Thüringer Landtag.
    Wiebke Muhsal MDL
    https://www.youtube.com/watch?v=C7pE9KOqGWc

    Womit praktisch bewisen ist: „Vollverschleierung im Landtag ist verboten.“

    Die Frage ist jetzt: „Wie wird reagiert wenn eine echte Muslima sich weigert den Schleier abzulegen?“

  112. Sehr einleuchtende und logische Argumente, die der gute Herr Doktor da auf den Tisch haut. Ein wahres Genie seines Fachbereichs, wo bleibt der Nobelpreis für Medizin? Wehrdienstverweigerung, medizinisches Studium, 30 Jahre praktizieren, Desinfektionsmittel saufen und der ein oder andere Sonnenstich haben Dr.Frankenstein geholfen, um diese Gewissheit zu erlangen.

Comments are closed.