Print Friendly, PDF & Email

Schönhausen: Ein 34-jähriger Iraner soll eine Sechsjährige aus dem Landkreis Stendal am Samstagnachmittag in der Kirche von Schönhausen sexuell missbraucht haben. Der Mann hatte sich nach Angaben der Stendaler Staatsanwaltschaft zur Tatzeit im Rahmen des „Kirchenasyls“ in dem Gotteshaus aufgehalten. Das Kind sei dort zu Besuch gewesen. Die Kriminalpolizei hat Spuren gesichert und den Tatverdächtigen noch am selben Abend vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der zuständige Richter Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts einer Straftat des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Der 34-Jährige sitzt nunmehr in Untersuchungshaft, teilt die Staatsanwaltschaft weiter mit.

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland. #Merkelsommer


Augsburg: Die Polizei hatt fünf junge Männer festgenommen, die am Samstagabend in der Nähe des Plärrers auf offener Straße zwei Frauen bedrängt und belästigt haben. Der Vorfall spielte sich gegen 22.40 Uhr in der Seitzstraße in Oberhausen ab. Wie die Polizei meldet, wurden die jungen Frauen im Alter von 17 und 18 Jahren von den fünf jungen Männer an Brust und Gesäß bedrängt. Die Täter näherten sich den beiden Frauen demnach mit dem sogenannten Antanz-Trick, bei dem die Opfer meist durch tänzelnde Bewegungen abgelenkt und daraufhin bestohlen werden. Im aktuellen Fall wurde den beiden Frauen nichts entwendet. Die Tatverdächtigen, fünf afghanische Flüchtlinge im Alter von 17 bis 21 Jahren, konnten kurz nach dem Vorfall im Rahmen einer Fahndung auf dem Plärrergelände erkannt und festgenommen werden. Gegen sie wird wegen sexueller Beleidigung ermittelt.

Ihringshausen: Die Kasseler Polizei fahndet nach einem 40 bis 50 Jahre alten Mann mit schwarzen Haaren und dunklem Teint, der am Samstagabend an der Bushaltestelle „Kirche“ im Fuldataler Ortsteil Ihringshausen ein 14-jähriges Mädchen begrapschte. Wie die 14-Jährige später der Polizei berichtete, hatte sie sich gegen 19.15 Uhr an der Haltestelle in der Ortsmitte von Ihringshausen aufgehalten und auf den Linienbus gewartet. Zu dieser Zeit war sie nicht alleine. Ein ihr unbekannter Mann wartete ebenfalls auf den Bus, dessen Fahrt auf dieser Strecke im Fuldataler Ortsteil Rothwesten endet. Noch während des Wartens sprach der Unbekannte die Jugendliche an und bot ihr eine Zigarette an. Sie lehnte ab, der Unbekannte ließ nicht locker und stellte ihr einige Fragen. Schließlich griff er der Schülerin in die Haare, täuschte offenbar vor, ein Insekt zu entfernen und fasste sie dabei unsittlich an. Die Jugendliche verhielt sich daraufhin ganz richtig. Sie wich zurück und begab sich sofort in die Nähe anderer Menschen. Sie ging in die benachbarte Eisdiele und verständigte von dort ihre Mutter. Dabei konnte das Opfer den Mann noch in den Bus in Richtung Rothwesten einsteigen sehen. Mutter und Tochter suchten schließlich gemeinsam das Polizeirevier in Vellmar auf und erstatteten Anzeige gegen den Unbekannten. Das Opfer beschrieb den Täter als 40 bis 50 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Er habe kurze schwarze Haare, braune Augen und einen dunklen Teint gehabt.

Dillingen: Auf dem Weg zur Arbeit ist eine junge Frau am Samstagmorgen von einem dunkelhäutigen Mann belästigt worden. Mitten in Dillingen forderte er sie zum Geschlechtsverkehr auf und ließ sie nicht gehen. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Samstag gegen 5.45 Uhr. Als die Auszubildende auf dem Weg am Kreisverkehr beim Kasernplatz vorbei kam, fiel ihr schon der Mann auf. Er sprach sie auf englisch Sprache an und forderte sie zum Geschlechtsverkehr auf. Die Auszubildende lehnte zwar ab und wollte weiter laufen. Doch der Täter hielt sie am Arm fest. Da kam zufällig ein Lastwagen vorbei. Der Fahrer erkannte die Situation, hielt an, stieg aus und kam der jungen Frau zu Hilfe. Daraufhin verschwand der Unbekannte in Richtung Stadtberg. Der Mann ist dunkelhäutig, etwa 20 Jahre alt, 1,90 Meter groß und schlag.

Weyhe: Ein 16-jähriges Mädchen ist laut Polizeiangaben am Samstagmorgen gegen 2 Uhr im Rahmen der Festlichkeit „Weyhe Total“ in der Nähe des Weyher Marktplatzes von einem unbekannten Jugendlichen belästigt worden. Ein zunächst unbekannter Mann soll auf sie zugekommen sein und sie zu Boden gestoßen haben. Anschließend setzte sich der Mann auf sie und versuchte, die Jugendliche zu küssen. Ein Begleiter der 16-Jährigen vertrieb den Mann schließlich. Die Ermittlungen richten sich mittlerweile gegen einen 17-jährigen Iraker. In der nachfolgenden Nacht meldete sich ein unbekanntes Mädchen bei den dortigen Streetwatchern und gab an, dass ein Mann auf dem Marktgelände versucht habe, sie zu küssen.

Essen: „Es ist schon ein seltsames Gefühl, wenn man sich an einem heißen Sommertag im Grugabad umsieht und in der Überzahl Menschen anderer Herkunft sieht, vornehmlich Männer. Besonders zurückhaltend in ihrer Stimmlage sind sie nicht und fallen dadurch noch mehr auf. Spätestens ab 13 Uhr denkt man, man wäre im Ausland, so als ganz normaler Deutscher. … Besonders unangenehm sind mir die Blicke der Männer im Wellenbad aufgefallen, die gerne von unten zuschauen, wie man die Leitersprossen aus dem Wasser hinaufsteigt.

Warendorf: Am Mittwoch, 14.9.2016, gegen 17.00 Uhr, zeigte sich ein Mann auf der Sedanstraße in Ahlen in schamverletzender Weise. Der Unbekannte überholte zuvor mit seinem Fahrrad eine 77-jährige Ahlenerin. Diese war mit ihrem Hund auf einem parallel zum Konrad-Adenauer-Ring verlaufenden Fußweg in Richtung Westfriedhof unterwegs. Der Mann bog in die Sedanstraße ab und blieb stehen. Als die Seniorin den Unbekannten passierte, hatte dieser seine Hose geöffnet und zeigt der Frau sein Glied. Kurz darauf fuhr der Verdächtige in Richtung Westfriedhof weiter. Die Zeugin beschreibt den etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter großen, schwarz gekleideten Mann als gepflegten südländischen Typ.

Oberhausen: Die Polizei Oberhausen fahndet derzeit nach einem Mann, der gestern (13.09.) zwei 15-jährige Mädchen beim Baden belästigt hat. Gegen 16:30 Uhr befanden sich die Mädchen im Wasser des Rhein-Herne-Kanals im angrenzenden Bereich der Rosenstraße. Unvermittelt näherte sich ihnen ein unbekannter Mann, der die beiden Mädchen gegen ihren Willen an verschiedenen Körperbereichen unsittlich berührte. Die Mädchen stiegen aus dem Wasser, woraufhin ihnen der Täter folgte, eine der beiden umarmte und sie küsste. Die 15-Jährige wehrte sich dagegen körperlich und schrie laut um Hilfe, woraufhin der Täter zu Fuß am Kanalufer entlang zunächst in Richtung Duisburg und dann über die Ruhrorter Straße/Grünstraße flüchtete. Beschreibung: südländisches Erscheinungsbild, ca. 185cm groß.

Bad Mergentheim: Gemeinsam gingen eine 19-Jährige und ein 24 Jahre alter Mann am vergangenen Dienstag auf einen Weg neben dem Gemeindezentrum in Bad Mergentheim um dort miteinander zu reden. Dort bedrängte der Mann die Frau, da sie sich aber wehrte, kam es zu keinen unsittlichen Berührungen. Daraufhin nahm der Albaner ihre Handtasche und stahl aus dieser den Geldbeutel. Als er wegging, verfolgte ihn die Frau und wollte ihm ihren Geldbeutel wieder wegnehmen. Mehrmals drückte er die Bestohlene weg.

St. Georgen/Altötting: Im Schwimmbad des Freizeit- und Erholungszentrum St. Georgen wurde ein 12-jähriges Mädchen von einem Jugendlichen geküsst und begrabscht. Während das Kind den Vorgang beim Bademeister meldete, entfernte sich der bislang unbekannte junge Mann. Das Mädchen war am Samstag, den 10.09.16 im Freibad St. Georgen. Sie freundete sich wohl zunächst mit einem ihr nicht näher bekannten Jugendlichen an, der dort auch im Freizeitbecken war. Im Bereich der Rutsche versuchte er ihr dann unvermittelt einen Kuss zugeben und streichelte sie über dem Badeanzug an der Brust. Die 12-Jährige aus dem Landkreis Altötting ging daraufhin zum Bademeister und erzählte ihm von dem Vorfall. Der Junge verließ im Anschluss das Schwimmbad, wobei er am Bademeister und dem Mädchen vorbei ging und sie noch grüßte. Das Mädchen sagte jedoch nicht, dass dies der Junge war, der sie zuvor küssen wollte. Sie wurde später von der Großmutter abgeholt. Anhand der Beschreibung durch das Mädchen und weiteren Hinweisen dürfte es sich vermutlich um einen 14-jährigen Jungen aus dem örtlichen Wohnheim handeln. Die Kripo Mühldorf hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Junge wird wie folgt beschrieben: ca. 150cm groß, schlank, schwarze, glatte Haare in Form eines Irokesenschnitts hochgegelt, dunklere Hautfarbe, spricht gebrochen deutsch.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

105 KOMMENTARE

  1. Die Kirchen mitsamt ihren „Fürsten“ haben unendliche Schuld auf sich geladen.

    Gestern waren 104 569 Besucher bei PI.

  2. Habe gerade den verlinkten Artikel über das Essener Grugabad gelesen. Kein Wort dass es sich um Ausländer handelt die da kreuz und quer in gefährlicher Weise von allen Seiten ins Bad springen.

    In einem gesitteten Deutschen Bad würden solche Leute ohne Vorwarnung herausgeworfen und eventuell auch zur Anzeige gebracht.

    Aber das wäre ja rassistisch. Normale Regeln und Gesetze gelten nicht mehr. Sie sind nicht mehr durchsetzbar.

    Ach ja, und ein grosser Teil der Kommentare wurde wegzensiert. Netterweise wird das noch gesagt und nicht einfach spurlos entfernt.

    21:49
    Blockierter Kommentar.
    Name von Moderation entfernt | #46
    Dieser Kommentar entsprach nicht unseren Nutzungsbedingungen und wurde daher entfernt. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.derwesten.de/netiquette

    „Warum ich mich vom Grugabad verabschiedet habe“ | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/warum-ich-mich-vom-grugabad-verabschiedet-habe-id12189203.html#plx304925470

  3. Ich dachte in der Kirche wird gebetet.
    Der Typ gehört kastriert und ab in’s nächste Flugzeug. So einer hat kein Recht auf Asyl.

  4. Da hilft nur noch eine Lichterkette, um zu zeigen, der Sexualtäter muss schwer traumatisiert sein.
    .
    bittere satire

  5. Wenn so etwas gutmenschlichen „Refugees-Welcome-Klatscherinnen“ widerfährt, kann ich nur müde lächeln: Wie bestellt, so bekommen!

    Bei unschuldigen Kindern jedoch, kocht die Wut in mir und ich weiß wer dafür verantwortlich zeichnet: Linksfaschistin Ferkel!

  6. #1 Marie-Belen (24. Sep 2016 07:28)
    Die Kirchen mitsamt ihren „Fürsten“ haben unendliche Schuld auf sich geladen.
    ————————————–

    Schönhausen: Ein 34-jähriger Iraner soll eine Sechsjährige aus dem Landkreis Stendal am Samstagnachmittag in der Kirche von Schönhausen sexuell missbraucht haben. Der Mann hatte sich nach Angaben der Stendaler Staatsanwaltschaft zur Tatzeit im Rahmen des „Kirchenasyls“ in dem Gotteshaus aufgehalten.

    Es ist an der Zeit die Theodizeefrage einmal wieder zu stellen.
    Wenn der muselmanische „Allah“, der christliche „Gott“ und der jüdische „JHWH“ dergleiche real existierende Allmächtige ist, dann stellt sich doch die Frage, warum lässt er zu, dass in seinem Hause ein unschuldiges Kind, dass ihn wohl besuchen wollte, einem Gläubigen anheim fällt?
    Oder ist dieses Haus nicht schon längst ein Ort übelster Gottesferne, in dem gottfremde falsche Propheten eine gottlose Lehre der Alles-Ist-Ein-Und-Dasselbe von sich geben? In einer Kirche, in der flächendeckend, programmatisch „sein Haus zu einer Räuberhöhle gemacht wurde“, wo Gutmenschen sich ihre Pfründe sichern?

    Eltern können ab dieser Tat ihr Kind nicht mehr alleine in ein „Gotteshaus“ schicken, denn es könnte Opfer werden. Kirchenasyl ist längst anachronistisch.
    Übergebt Eure Kirchen des Muselmanen, dann verschandeln sie nicht, wie ihn Köln so ekelhaft das Stadtbild, es geht eh keine Sau mehr hin.
    Für den wahren christlichen Gott ist eh kein Platz mehr zwischen all den Irrlehren der bunten Tolerenzreligion, die längst darin Wohnung genommen hat, und die gerne ihren Platz dem Mohammedanismus räumt.
    Den Tatsachen ins Auge blicken.

  7. Richterliches Empfehlungsschreiben & Ärztliches Gutachten:

    Durch die schlimmen Ereignisse in den Krisengebieten ist der Mann psychisch krank und durch die erlebnisreiche Flucht stark traumatisiert.

    Das wirkt sich besonders strafmildernd aus. Eine Bewährungsstrafe wird empfohlen.
    Aus den oben genannten Krankheitsgründen ist eine Abschiebung ausgeschlossen.

    gez. Dr. Anti Germanicus Kahane
    Mitglied im ärztlichen roten Kittel Verband „Wir kriegen Deutschland kaputt“

    test test tes~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    * Im Übrigen bin ich dafür , dass bei manchen Delikten die Todesstrafe eingeführt wird.

  8. Jetzt sind unsere Kinder noch nicht einmal mehr in den christlichen Kirchen vor muslimischen Vergewaltigern sicher! Wenn sie nicht von den Priestern missbraucht werden, dann von deren Gästen!! Wo soll das hinführen! Was hat der Iraner überhaupt in unseren christlichen Kirchen zu suchen, soll in seinen Moscheen Unterschlupf suchen! – Die Kirchen mutieren immer mehr zu Räuberhöhlen, neuer Treffpunkt für Kriminelle und Perverse!

  9. Nun, er wollte es wohl Mohammed gleichtun, nur dass Mohammed da etwas „anständiger“ war. Er bat Abu Bakr, den Vater der sechsjährigen ‚A’isha, um die Hand seiner Tochter (Al-Sira al-Nabawiyya: “The Life of Mohammed”, Bd. II, S. 93, nach al-Bukhari). Mit 9 Jahren heiratete er die Versprochene. Es war seine zweite Frau. Auf jeden Fall hatte er eine Minderjährige gevögelt.

  10. Und die Erwachsenen passen erst recht in kein Konzept!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    .

    „Heimplacierungen im Kanton Zürich
    Flüchtlinge, die in kein Konzept passen

    Im Umgang mit minderjährigen Flüchtlingen fühlen sich Verantwortliche von Heimen im Kanton Zürich überfordert. Die bewährten Strukturen greifen oft aufgrund kultureller Unterschiede zu kurz.“

    http://www.nzz.ch/zuerich/schwierige-heimplacierungen-fluechtlinge-die-in-kein-konzept-passen-ld.118525

  11. Der Islam gehört zu Deutschland!
    Also auch zwangsweise verheirate minderjährige Mädchen und damit folglich auch Kinderficker!
    Islamische Kultur halt.

  12. Was verlangt man von diesen Menschen? Mohammed hat eine 6-Jährige geheiratet und aufgezogen wurde der Musel mit diesen Sätzen:

    DIE UNGLÄUBIGEN UNTER DEN LEUTEN DES BUCHES (JUDEN UND CHRISTEN): SIE SIND VON ALLEN WESEN AM ABSCHEULICHSTEN. (Sure 98,6)

    Siehe, S C H L I M M E R als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.” (Sure 8, Vers 55)

  13. Prima, nun hat der Kirchenassi ja genau das, was er wollte. Er kann in Deutschland bleiben – zumindest für ein paar Jahre.
    Und die Eltern haben zumindest die Möglichkeit gehabt, etwas dazuzulernen. Wobei ich es für gut möglich halte, daß sie diese nicht nutzen.

  14. @ WNN, Nein, sie war 9. Mohammed bat bei ihrem Vater um ihre Hand, als sie 6 war. Es war drei Jahre später. Aber ist ja egal, minderjährig ist minderjährig.

  15. Wenn die Kirchenmänner für die Taten ihrer Kirchenasylanten zur Verantwortung gezogen werden, hört dieser Spuk schnell auf.

  16. #10 jeanette (24. Sep 2016 08:02)

    „Wer einen von diesen Kleinen, die an mich glauben, zum
    Bösen verführt, für den wäre es besser, dass ihm ein Mühlstein um den Hals gehängt und er ins
    Meer geworfen würde“ Mk 9,42

  17. Ach ich muss mich korrigieren. Aisha war erst 6 Jahre alt, als der Ehevertrag zwischen Mohammed und ihr geschlossen wurde. „Vollzogen“ (= Vollzug des Geschlechtsverkehrs) wurde die Ehe, als sie 9 war (“The Life of Mohammed”, Bd. II, S. 93ff., nach al-Bukhari).

  18. OT

    http://www.express.co.uk/news/world/713032/Sweden-chaos-no-go-zones-increased-police-lose-control

    SWEDEN IN CHAOS: Number of ‘no-go zones’ INCREASED as police lose control over violence

    SWEDISH police are losing the battle against increasing levels crime and violence in the country as now 55 areas have been labelled as „no-go“ zones.

    ==========================

    http://www.independent.co.uk/news/world/europe/calais-jungle-volunteers-sex-refugees-allegations-facebook-care4calais-a7312066.html

    Calais Jungle volunteers accused of ’sexually exploiting‘ camp’s refugees […] The man added that the majority of cases in question involved female volunteers and male refugees – which he claimed risked the objectification of women volunteering in the camp.

    He wrote: “Female volunteers having sex enforces the view (that many have) that volunteers are here for sex. This impression objectifies women in the camp and increases the risks.“

  19. Bei der Kirche müsste so einer ja regelrecht willkommen sein, Bündnis90/GRÜNE-Politiker finden bestimmt entlastende Worte für dieses perverse Misstück, weil für die, die Sexualität von Kindern doch eigentlich wunderbar ist.

  20. Acht minderjährige Jugendliche sitzen im südelsässischen Mulhouse wegen Gruppenvergewaltigung eines 14 Jahre alten Mädchens seit Mittwoch in Polizeigewahrsam. Die Tat soll sich bereits am Mittwoch vor zwei Wochen im Keller eines Mietshauses im Stadtteil Coteaux ereignet haben.
    Das Mädchen wurde nach Angaben der Polizei von den acht Jungen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren abgepasst, als es vom Einkauf beim Bäcker zurückkam. Die Jungen sollen sie in den Keller gezerrt haben, wo sie sie offenbar schlugen und zum Oralverkehr zwangen.
    Einer der Jungs filmte die Gruppenvergewaltigung mit seinem Smartphone. Das Martyrium des Mädchens habe eineinhalb Stunden gedauert.

    Mädchen versuchte Selbstmord

    Die von dem Mädchen alarmierten Eltern erstatteten wenige Stunden später Anzeige bei der Polizei. Nach einem Selbstmordversuch ist die Jugendliche den Angaben zufolge zur Zeit in klinischer Behandlung.
    Am heutigen Donnerstag sollten die mutmaßlichen Täter, die anhand von DNA-Spuren und der Videoüberwachung identifiziert wurden, dem Haftrichter vorgeführt werden.

    http://www.bo.de/nachrichten/nachrichten-regional/gruppenvergewaltigung-14-jaehriger-schockiert-das-elsass

  21. Diese türkische Bestie gehört auch in die Reihe:

    Es handelt sich um einen 23 Jahre alten Türken, der in Erding wohnt und den Behörden als Gewalttäter von erschreckender Brutalität bekannt ist. … Mit roher Gewalt vergewaltigte der Türke die 40-Jährige. … Trotz ihrer schweren inneren Verletzungen konnte sie die Böschung hinaufklettern. … Wie lange das Opfer in der Klinik bleiben muss, ist noch offen. Erholen wird sie sich von dem grauenhaften Verbrechen vermutlich nie vollständig.

    http://www.merkur.de/lokales/erding/erding-ort28651/40-jaehrige-schwer-verletzt-vergewaltigungsopfer-flieht-durch-bach-6775331.html

  22. #41 Der Gekreuzigte (01. Jun 2016 11:31)

    – Die christlichen Kirchen haben 2000 Jahre lang Frauen als minderwertig betrachtet und ihnen z.B. lange lange Zeit die Mitwirkung in Gottesdiensten versagt
    – Die christlichen Kirchen haben hunderte von Jahren Andersdenkende und Frauen verfolgt und als Häretiker und Hexen auf den Scheiterhaufen verbrannt
    – Sie haben den Fortschritt verweigert, geleugnet und bis aufs Messer bekämpft
    – diese Kirchen haben vor 75 Jahren in devotester Weise Adolf Hitler gehuldigt und ihn als von Gott gesandten Erlöser Deutschland gepriesen und angebetet
    Diese sogenannten christlichen „Kuttenbrunzer“ und Kinderschänder standen IMMER auf Seiten der Macht. Ob Herzog, Fürst oder König und Kaiser. NIE standen sie auf Seiten der Bedrückten, der Verfolgten und der Armen. Denen haben sie sinnigerweise den letzten Groschen für eine nichtsnutzigen Ablass aus den Taschen gezogen.
    Noch nie haben diese Kirchenfürsten nach Jesu Wort gelebt. Nicht in Wort und schon gar nicht in der Tat.
    Und jetzt zitieren sie aus den Zusammenhang gerissene Passagen von Jesu Worten.
    Ihr elenden und gottverdammten Heuchler.
    Eure Kirchen sollen über Euch zusammenstürzen und Eure Leiber sollen verfaulen.
    Macht an Euren Kirchen endlich die Lichter aus. Für immer. Nicht nur bei PEGIDA.
    Ihr verdammten Kinderschänder. Vielleicht kriecht ihr deshalb den Imanen in den Enddarm, weil ihr Euch am Iran ein Beispiel nehmen wollt. Dort wurde das Heiratsalter von Mädchen auf 9 Jahre gesenkt.
    Für Kirchenfürsten und Pädophile aus den Reihen der Grünen und SPD ein wahrhaftiges Paradies.
    IHR KOTZT MICH NUR NOCH AN

    http://www.pi-news.net/2016/06/radebeul-sachsen-buerger-wehren-sich-gegen-fluechtlingspropaganda-der-oertlichen-kirche/

  23. 19 Marie-Belen (24. Sep 2016 08:18)
    #10 jeanette (24. Sep 2016 08:02)
    „Wer einen von diesen Kleinen, die an mich glauben, zum
    Bösen verführt, für den wäre es besser, dass ihm ein Mühlstein um den Hals gehängt und er ins
    Meer geworfen würde“ Mk 9,42
    ———
    Das sollte man in Stein gemeißelt an jede Kirchentür hängen und innen aufhängen zur Erinnerung an die Kirchendiener!
    Am besten in alle Sprachen übersetzt!

  24. #24 lorbas (24. Sep 2016 08:24)

    Acht minderjährige Jugendliche sitzen im südelsässischen Mulhouse wegen Gruppenvergewaltigung eines 14 Jahre alten Mädchens seit Mittwoch in Polizeigewahrsam. Die Tat soll sich bereits am Mittwoch vor zwei Wochen im Keller eines Mietshauses im Stadtteil Coteaux ereignet haben.
    Das Mädchen wurde nach Angaben der Polizei von den acht Jungen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren abgepasst, als es vom Einkauf beim Bäcker zurückkam. Die Jungen sollen sie in den Keller gezerrt haben, wo sie sie offenbar schlugen und zum Oralverkehr zwangen.
    Einer der Jungs filmte die Gruppenvergewaltigung mit seinem Smartphone. Das Martyrium des Mädchens habe eineinhalb Stunden gedauert.

    Mädchen versuchte Selbstmord

    Die von dem Mädchen alarmierten Eltern erstatteten wenige Stunden später Anzeige bei der Polizei. Nach einem Selbstmordversuch ist die Jugendliche den Angaben zufolge zur Zeit in klinischer Behandlung.
    Am heutigen Donnerstag sollten die mutmaßlichen Täter, die anhand von DNA-Spuren und der Videoüberwachung identifiziert wurden, dem Haftrichter vorgeführt werden.

    http://www.bo.de/nachrichten/nachrichten-regional/gruppenvergewaltigung-14-jaehriger-schockiert-das-elsass

    Hoffentlich wissen unsere französischen Nachbarn auf geeignete Weise mit diesem Gesindel umzugehen und schaffen es auch wieder dorthin zurück wo es hergekommen ist.

    Diese Sexinvasoren in Frankreich zu behalten bringt nichts, die liegen uns ewig auf der Tasche über die EU indirekt auch uns Deutschen.

    Im schlimmsten Fall haben wir die aber bald in Deutschland sitzen, denn mit sehr großer wahrscheinlichkeit dürfte es sich um afrikanische Neger oder Nordafrikanische Maghreb-Moslems handeln und davon haben wir hier in Deutschland schon genug.

    Stecken wir die endlich in Frachtschiffe und bringen diese Illegalen Landnehmer, Wohlstandsplünderer und Vergewaltiger-Nomaden dorthin zurück wo sie hergekommen sind.

  25. Woelki, ein Schande für alle Christen:

    »Wer Menschen ertrinken lässt, lässt Gott ertrinken.«
    Kardinal Woelki vergisst die über Bord geworfenen Christen

    Mitten auf dem Domplatz in Köln ist ein sieben Meter langes Flüchtlingsboot ausgestellt. Bei der Fronleichnamsprozession nutzte Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki es als Altar. Aber die auf der Flucht von muslimischen Migranten über Bord geworfenen und ertrunkenen chrlistlichen Flüchtlinge erwähnt er nicht.

    Das Boot sei heute zum Altar geworden, also zum Symbol für Gott selbst. »Er ist mitten in diesem Boot.« Er sei in allen Flüchtlingen anzutreffen, in allen Traumatisierten, Verzweifelten und Verschleppten.

    80 bis 100 Menschen hätten Woelki zufolge in diesem Boot »um ihr Leben gerudert«. Sie seien von Libyen aufgebrochen, um vor Krieg und Terror zu fliehen.

    »Ihr Schrei nach Gerechtigkeit, ihr Schrei nach Würde und Frieden ist Gottes Schrei – hören wir ihn?« fragte Woelki in die Runde. Man könne nicht Fronleichnam feiern, ohne alles zu tun, »um gegen die Ungerechtigkeit und das Elend dieser Welt« anzukämpfen.

    Nach Woelkis Predigt applaudierten die Gottesdienstbesucher. Nach der Messe zog die Fronleichnamsprozession durch die Innenstadt.

    Das Erzbistum Köln hatte das Holzboot gekauft, das von der Maltesischen Armee vor einigen Jahren bei einem Rettungseinsatz beschlagnahmt wurde. Ursprünglich hatte das Erzbistum angekündigt, das Boot im Dom auszustellen. Es passe allerdings nicht durch die Tür, sagte ein Sprecher am Donnerstag.

    In der Vergangenheit gab es immer wieder Meldungen, dass bei solchen Überfahrten von Libyen nach Europa zahlreiche christliche Bootsinsassen von den mehrheitlich muslimischen Migranten über Bord geworfen wurden und elendig im Mittelmeer ertranken. Es ist nicht bekannt, ob es auch explizit auf diesem Boot zu einem solchen Vorfall kam; auszuschließen ist es aber nicht.
    Nur auf das Schiksal dieser Christen ging Woelki in seiner Rede mit keinem Wort ein.

  26. Heute beantragen sie Kirchenasyl, morgen sehen sie die Christen in Europa als Ungläubige an.

  27. #21 Forscher (24. Sep 2016 08:21)
    Ach ich muss mich korrigieren. Aisha war erst 6 Jahre alt, als der Ehevertrag zwischen Mohammed und ihr geschlossen wurde. „Vollzogen“ (= Vollzug des Geschlechtsverkehrs) wurde die Ehe, als sie 9 war (“The Life of Mohammed”, Bd. II, S. 93ff., nach al-Bukhari).

    Wikipedia:
    Im islamischen Schrifttum wird Aischas Alter bei der Eheschließung mehrheitlich mit sechs bzw. sieben Jahren, beim Vollzug der Ehe mit neun bzw. zehn Jahren verzeichnet.[6][7] Der Historiker Muhammad ibn Sa?d († 845 in Bagdad) überliefert in seinem Klassenbuch die eigene Aussage von Aischa, die gesagt haben soll:

    „Der Gesandte Gottes heiratete mich im Monat Schawwal im zehnten Jahr der Prophetie, drei Jahre vor der Auswanderung, als ich sechs Jahre alt war. Der Gesandte Gottes wanderte aus und kam in Medina am Montag, den 12. Rab?? al-awwal, an und veranstaltete mit mir die Hochzeit im Monat Schawwal, acht Monate nach seinem Auszug. Die Ehe vollzog er mit mir, als ich neun Jahre alt war.“

  28. Das Mädchen tut mir unendlich leid, aber da muss man leider sagen, dass -neben dem abartigen Haupttätertier- auch die Eltern eine Mitschuld tragen. Das Wissen, dass da vor allem der Abschaum der Menschheit nach Deutschland gelockt und hier hofiert wird, das ist nicht versteckt, das kann man sich dank Internet problemlos aneignen.

    Und da weiß man dann, dass man seine Kinder nicht in die Nähe von Flüchtlingen lassen darf. Nicht, weil alle Asylanten kriminell wären, aber weil ein Vorurteil gesünder für das Kind ist als das indoktrinierte Dodo-Verhalten, i.e. die evolutions- und menschheitsnegierende Abart, auf alles Fremde naiv und freundlich zuzuhoppeln.

    Und dass die Kirchen vor allem daran arbeiten, ihre Anhänger möglichst schnell und schmerzhaft ins Jenseits zu befördern bzw. befördern zu lassen, das weiß man inzwischen doch auch…

  29. Khomeini hat jüngere Kinder vergewaltigt !

    Dazu gibt`s einen mir bekannten Bericht eines Vaters, der zu feige war sich gegen Khomeini`s „Wunsch“ zur Wehr zu setzen, das jedoch hintennach so massiv bedauerte, dass er drüber berichtete … ist irgendwo in den Weiten des WWW zu lesen.

  30. Die Katholische Kirche in Deutschland hat in den ersten sieben Monaten diesen Jahres 52,5 Millionen Euro zur Unterstütztung für Flüchtlinge in Deutschland ausgegeben, im letzten Jahr, nach eigenen Angaben, 70,8 Millionen Euro!

  31. #34 schulz61 (24. Sep 2016 08:47)
    Die Katholische Kirche in Deutschland hat in den ersten sieben Monaten diesen Jahres 52,5 Millionen Euro zur Unterstütztung für Flüchtlinge in Deutschland ausgegeben, im letzten Jahr, nach eigenen Angaben, 70,8 Millionen Euro!
    ++++

    Vermutlich kommen bald Forderungen zur Erhöhung der Kirchensteuer!

  32. #8 Frankfurter Schueler

    Sehr treffend die Absurdität auf den Punkt gebracht, in dieser zugespitzten Situation. Würde noch ein Jude fehlen, der im katholischen Gotteshaus die Kippa nicht abnimmt und der Vergewaltigung tatenlos zuschaut.

    Aber im Ernst: Seit das 2. Vaticanum tatsächlich von der Identität des christliche, dreifaltigen Gottes mit Jahwe und Allah gesprochen hat, ist die Richtung vorgegeben, nämlich die kampflose Unterwerfung unter die aggressiven Überlegenheitsansprüche der Mohammedaner.

    Benedikt XIV. hat noch zu einer Revision angesetzt, die er aber schnell einstellen musste.

  33. OT

    BRD-Justiz führt, Stück für Stück, unser Land an oriental. u. afrikan. Sitten heran!

    Milde Urteile für (deutsche?) Eltern(Sexualverbrecher), die ihre 6-j. Tochter sexuell vergewaltigten:

    PERVERSER KADI

    „Strafmildernd wertete das Gericht neben den Geständnissen auch die Tatsache, dass das Opfer aufgrund der Betäubung durch Baldrian von den Übergriffen nichts mitbekommen hatte.“
    http://www.bild.de/regional/muenchen/urteil/mutter-betaeubt-tochter-fuer-sex-mit-lebensgefaehrten_ag_dp-47923172.bild.html

  34. #36 schulz61 (24. Sep 2016 08:47)

    Die Katholische Kirche in Deutschland hat in den ersten sieben Monaten diesen Jahres 52,5 Millionen Euro zur Unterstütztung für Flüchtlinge in Deutschland ausgegeben, im letzten Jahr, nach eigenen Angaben, 70,8 Millionen Euro!

    Ja, und wenn irghendwo die Kirchenorgel repariert werden muss jammern sie, sie hätten kein Geld und schicken uns ihre Bettelbriefe ins Haus oder bitten mit Plakaten bei der Bevölkerung um Unterstützung.

    Der Vatikan soll erst mal die Monstranz verkaufen, die haben genug Geld.

  35. Zum Thema Aisha: „Ehe vollzogen“ heißts im Mohamedanismus, nichts anderes als „vaginal penetriert“. Alles andere, was Freude bereitet, ist laut Mohamed auch vorher bereits erlaubt und zwar ausdrücklich! Wird auch immer wieder von Imamen und Muftis aller Glaubensausprägungen gerne bestätigt. Ich betone hier das „gerne“!

  36. OT

    Nur geschauspielert u. selbstverletzt?

    Polizeirevier Stendal – Pressemitteilung Nr.: 271/2016

    Stendal, den 15. September 2016

    Polizeimeldung Polizeirevier Stendal

    16-Jähriger mit Messer verletzt

    Havelberg, 14.09.2016, 19.45 Uhr

    Ein 16-jähriger syrischer Flüchtling wurde am Mittwochabend am Busbahnhof am Birkenweg durch einen unbekannten Täter mit einem Messer verletzt.

    Nach Angaben des 16-Jährigen war er mit dem Rad unterwegs, als er durch einen unbekannten Täter rassistisch beleidigt wurde.

    Nachdem er angehalten hatte und abgestiegen war, soll der unbekannte Täter dem Geschädigten mit einem Messer an einem Unterarm oberflächliche Schnittverletzungen zugefügt haben.

    Der männliche Täter wird als Deutscher, etwa 190 cm groß, kräftige Statur, sehr kurze Haare beschrieben. Er war mit einer schwarzen Jacke und einer Jeanshose bekleidet.
    http://www.presse.sachsen-anhalt.de/index.php?cmd=get&id=879764&identifier=aee6bc2f4ab44b02038e812c15d97140

  37. Hallo PI,

    viele der gelisteten Taten sind Samstag passiert!?
    Jetzt und heute ist aber erst Samstag: 09.07 Uhr????

  38. @ #34 alles-so-schoen-bunt-hier (24. Sep 2016 08:51)

    WAS HAT DER PAPST MIT EINER EV. KIRCHE ZU TUN?

    Außer, daß die Protestanten das einst kath. romanische Kirchengebäude okkupierten?
    http://www.pfarrbereich-schoenhausen.de/gemeinden.html
    „Bemerkenswert ist auch die 1212 erbaute romanische Kirche aus Backstein mit einem beeindruckenden Westwerk… Die evangelische Kirche in Schönhausen ist Sitz des Pfarrbereiches Schönhausen, zu dem außer Schönhausen mit der romanischen Kirche St. Marien und Willebrord auch die Gemeinden Ferchels, Hohengöhren, Lübars-Neuermark, Molkenberg und Schollene gehören. Der Pfarrbereich Schönhausen gehört zum Kirchenkreis Stendal im Propstsprengel Stendal-Magdeburg der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.“
    Mit Foto der roman. Kirche
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6nhausen_(Elbe)

    SCHÖNHAUSEN
    Kindesmißbrauch in Kirche

    Mit Abb. d. romanischen Kirche
    http://www.volksstimme.de/lokal/havelberg/kirchenasyl-iraner-soll-kind-missbraucht-haben

  39. Man darf Wetten darauf abschließen, wie lang er in U-Haft sitzt und vor allem, wieviele Monate „Bewährung“ er dafür bekommt, wenn überhaupt.

  40. Das Kind muss ja eine zeitlang mit dem Täter vollkommen allein gewesen sein.
    Wie ist das möglich?
    Wo waren denn die Eltern?
    Lassen ein kleines Mädchen einfach aus den Augen?
    Ist mir unbegreiflich.

  41. @ #31 Anton Marionette (24. Sep 2016 08:44)

    ich gehe davon aus, daß einer der deutschen Invasoren-BetreuerInnen oder Ehrenamtlichen Kind oder Enkelkind mitbrachte, das Kind sich selbst beschäftigen mußte/herumspringen durfte u. somit nicht ständig in Sichtweite war.

  42. @ #33 schulz61 (24. Sep 2016 08:47)

    Es handelt sich um eine ev. Kirchengemeinde

    Im übrigen hat die Kath. Kirchen leider in ihren Sozialverbänden auch Taufschein-Evangelen/Grüne beschäftigt, Psychologen, Pädagogen usw., sei es bei Caritas oder Kolpingwerk usw.

  43. St. Georgen/Altötting:

    Was heißt „angefreundet“. Im Schwimmbad, als Kind zw. 11 u. 14 J., haben wir immermal mit anderen Kindern gesprochen u. wenn wir uns nur von Jugendlichen Sprünge vom 5-Meterturm vorführen ließen oder selber sprangen.

    Das war in meinem Fall in den 1960ern. Andere Mädchen saßen dann schon mal auf der Decke eines Halbstarken oder neckten sich mit Anfassen. Man spielte „Federball“ mit einem Älteren oder warf sich einen Wasserball zu u. fühlte sich beachtenswert.

    Immerwieder wird in der Polizeipresse suggeriert, die Opfer trügen Teilschuld!!!

  44. Sofort raus mit allen Raubfugees und Rapefuckis aus Deutschland, am besten aus ganz Europa.

    Ich kann solche Nachrichten einfach nicht mehr ertragen. Merkel, Merkel, was hast du diesen unschuldigen Opfern angetan? Kannst du eigentlich nachts noch schlafen? Ich hoffe nicht, Albträume der schlimmsten Art mögen dich plagen, Nacht für Nacht!

  45. @#54 Maria-Bernhardine (24.Sept 2016 9:32)

    Okay, aber die evangelische Kirche ist auch nicht sparsam wenn es um die Invasoren geht! Im übrigen, mit welchem Recht geben die Kirchen überhaupt Asyl für Illegale? Das ist ungesetzlich! Strohm-Bedford und Konsorten, denen man die Gutmenschendummheit schon ansieht, merken gar nicht, dass sie von den Moslems nur benutzt werden!

  46. #57 Donna Camilla (24. Sep 2016 09:52)

    Sofort raus mit allen Raubfugees und Rapefuckis aus Deutschland, am besten aus ganz Europa.

    Ich kann solche Nachrichten einfach nicht mehr ertragen. Merkel, Merkel, was hast du diesen unschuldigen Opfern angetan? Kannst du eigentlich nachts noch schlafen? Ich hoffe nicht, Albträume der schlimmsten Art mögen dich plagen, Nacht für Nacht!

    Albträume? Pustekuchen! Die Alte geilt sich wahrscheinlich an diesen Geschichten auch noch auf!

  47. Es gibt keinen Rechtsstaat mehr in Deutschland.

    Eine Gruppe in der Gesellschaft steht inzwischen de facto über dem Gesetz. Sie dürfen alles, haben auf alles Anspruch, haben keine Pflichten, werden von Behörden, Justiz und Medien beschützt.

    Wir auf der anderen Seite müssen alles finanzieren, und „Integration“ bedeutet für uns letztendlich, dass wir uns alles, aber auch wirklich ALLES gefallen lassen müssen.

    Und wer es wagt, das Maul aufzumachen, wird geächtet.

  48. „Ein 34-jähriger Iraner soll eine Sechsjährige aus dem Landkreis Stendal am Samstagnachmittag in der Kirche von Schönhausen sexuell missbraucht haben. Der Mann hatte sich nach Angaben der Stendaler Staatsanwaltschaft zur Tatzeit im Rahmen des Kirchenasyls“ in dem Gotteshaus aufgehalten…“
    ————————————————

    Was wäre das für ein Geschrei gewesen, wenn das ein katholischer Priester gewesen wäre. Gar nicht auszudenken.
    Eine sechsjährige! Ihr ganzes Leben lang traumatisiert. Aber es war halt ein Bereicherer.
    Wenn alle die oben genannten Verbrechen der Fickilanten fett in der Presse stünden, dann gäbe es einen Aufstand. Und dafür gibt es halt die strenge Anweisung an die Behörden und die Presse alle Verbrechen der „Schutzsuchenden“ geheim zu halten.
    Alle Befehlsempfänger machen sich mitschuldig!
    Und müssen zur Verantwortung gezogen werden.
    Denn die Invasoren sollen auf jeden Fall bleiben.

  49. #62 Metaspawn (24. Sep 2016 10:28)

    Auf der Suche nach rechtsextremer Gewalt:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-rechte-gewalt-gegen-auslaender-nimmt-zu-a-1113669.html

    Widerliche Agitprop der Grünen (kleine Anfrage an das BMI), 1:1 vom Spargel übernommen. Samt der neuen Keule „Rechtsextremisten und Rassisten„.

    Eine kleine Anfrage der AfD wird nach der BTW 2017 an das BMI lauten: „Wie viele Asylantenheime wurden im letzten Jahr von Flüchtlingen in Brand gesteckt? Wie viele Morde von Flüchtlingen an Flüchtlingen gab es im letzten Jahr?“

    Hinter dem Kürzel „jös“, der diese Propaganda verantwortet, steckt übrigens Jörg Schindler.

    http://www.spiegel.de/spiegel/kuerzelverzeichnis-der-spiegel-a-967082.html

  50. Im Islam ist Kinderf!ckerei innerhalb der Familie, außerhalb der Familie und bei Imamen kein Problem, Hauptsache, keiner redet öffentlich (Ähräh! Mord!) darüber. Wieder so eine Widerlichkeit der Alles-unter-den-Teppich-Kehrerei-Ideologie. Nur im Westen bekommen Mohammedaner damit Probleme: KiFi-Imam in GB türmt in seine Heymat Indien und schleicht sich anschließend wieder nach GB zurück.

    http://www.coventrytelegraph.net/news/local-news/the-devil-came-over-me-11927027

  51. Hier noch ein Beispiel, wie sich die Lügenpresse um rechtsextreme Gewalt bemüht:

    http://web.de/magazine/politik/fremdenfeindliche-gewalt-drastisch-31900884

    Interessant ist, dass die dort Diskussion nach 15 Postings gestoppt bzw. geschlossen wurde. Kein Post ist durchgegangen. Die Leute lassen sich eben nicht mehr belügen.

    Deutschland strotzt vor Migrantenübergriffen, ibs. sexuellen Übergriffen dieser Menschen aber alles was interessiert, sind rechtsextreme Straftaten, die inhaltlich indes kaum verifiziert werden und vermutlich auch gar nicht verifizierbar sind.

    Propaganda im Quadrat!

  52. In Sachsen sind offiziell ca.60 Kinderehen von diesen Asylforderern anerkannt worden, die jüngste war unter 14 ! Eigentlich gesetzlich verboten aber was zählen schon Gesetze bei Ausländern, die muss nur der deutsche Michel befolgen ! DIESE KRIMINELLE REGIERUNG MUSS WEG!

  53. #23 Forscher (24. Sep 2016 08:21)

    Ach ich muss mich korrigieren. Aisha war erst 6 Jahre alt, als der Ehevertrag zwischen Mohammed und ihr geschlossen wurde. „Vollzogen“ (= Vollzug des Geschlechtsverkehrs) wurde die Ehe, als sie 9 war (“The Life of Mohammed”, Bd. II, S. 93ff., nach al-Bukhari).
    ################################################################################################
    Das größte Glück auf Erden ist es für jeden sprenggläubigen Surensohn, seinem Vorbild Mohammed nachzueifern. In jeder, wirklich absolut jeder, Hinsicht!

    AUFWACHEN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  54. ……Der 34-Jährige sitzt nunmehr in „Untersuchungshaft“, teilt die Staatsanwaltschaft weiter mit. Die meinen 4 Sterne Hotel mit allem.

  55. #43 D Mark (24. Sep 2016 08:55)

    Das ist der Pfarrer der dem…Kirchenasyl gewährt hat!

    http://www.pfarrbereich-schoenhausen.de/team.html

    Was würde Luther mit solch einem … machen?
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Mit gehangen , mit gefangen

    Den Pfarrer trifft die volle Mitschuld, samt der roten Unterstützerbande in Politik , Gesellschqaft und linken Bündnissen.

    Hoffentlich kommen die eines Tages vor Gericht

  56. .
    Und das
    wollen Seelsorger
    sein. ? Diese bigotten
    Prediger der Fernstenliebe
    sind vor allem Seelenvergifter,
    ja Seelenvernichter, wenn
    man sieht, was sie damit
    indirekt etwa diesem
    kleinen Mädchen
    aus Stendal
    angetan
    haben.
    .

  57. „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt, in Augsburg:

    Dirk Wonhöfer
    Leopoldstr. 6, 86157 Augsburg
    Telefon: +49 (0) 178 1979 688

    *//welcomehome.fayamonkey.de/kontaktimpressum/

    Manuela Hollinger aus Möckenlohe, Monika Huber aus Aichach
    beide SozPäds im Landratsamt
    Telefon 08431/57-542 oder 57-543
    E-Mail kobe @ lra-nd-sob.de

    *//www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Wenn-Asylhelfer-nicht-weiter-wissen-id36294047.html

    Evang.-Luth. Kirchengemeinde Zusmarshausen
    Arnulfstr. 17, 86441 Zusmarshausen
    Tel. 08291 – 315
    Pfarrer Hans G. Strauch

    *//www.asylarbeit-landkreis-augsburg.de/impressum#

    Unter Mißachtung des wahren Inhalts der GFK und der Menschenrechte, unter Mißachtung von Art. 16a GG, §14 AufentHG und zahlreicher weitere geltender Gesetze wird auf Kosten des deutschen Steuerzahlers
    mitgeholfen, illegal ins Land Eingedrungene zu versorgen.
    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    Der Islam ist eine Töltungsideologie, die in krassem Gegensatz zu den Menschenrechten steht, da in den Glaubenssätzen zu Mord aufgerufen wird (Sure 9,5) oder zum Töten von Ungläubigen bzw Andersgläubigen (Sure 2,191).

    So betrachtet unterstützen die Asylhelfer auch die Christenverfolgung in Deutschland.

  58. @ #15 Marie-Belen (24. Sep 2016 08:10)

    Im Umgang mit minderjährigen Flüchtlingen fühlen sich Verantwortliche von Heimen im Kanton Zürich überfordert.
    ——————-

    Wer keinen Pass hat, kann auch nicht nachweisen, das er minderjährig ist. Daraus folgt, er ist Volljährig.

    Es sind definitiv illegale Eindringlinge. Das kann man drehen und wenden wie man will, es sind eben KEINE Flüchtlinge.

  59. Ausgerechnet in Schönhausen, im Geburts- und frühen Arbeitsort von Otto von Bismarck!

    Und dann das!

    Kirchen-Asylant vergewaltigt Sechsjährige!

    Dieses Gesindel ist schlimmer als die Russen nach 45!
    Man darf gespannt sein, wie die Schönhauser reagieren.

  60. #33 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (24. Sep 2016 08:36)

    Heute beantragen sie Kirchenasyl, morgen sehen sie die Christen in Europa als Ungläubige an.
    ################################################################################################
    Meine liebe Erbsensuppe,
    die wortwörtliche Übersetzung von kuffar ist nicht „Ungläubige“ sondern „Lebensunwerte“ eine Vokabel, die sich in Deutschland zwischen 1933 und 1945 einer großen Beliebtheit erfreute!
    Nicht zuletzt wegen der „Freundschaft im Geiste“ dieser beiden Protagonisten, besser als Verbrecher bezeichnet:http://cdn.timesofisrael.com/uploads/2014/12/Hitler-hosts-the-Mufti-792×543.jpg
    AUFWACHEN, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

    Also OBACHT! Speziell bei der Verwendung von Fremdwörtern, wo naive Gutmenschen die Deutungshoheit über den Begriffen für sich reklamieren!

  61. #47 Maria-Bernhardine (24. Sep 2016 09:02)

    OT

    Nur geschauspielert u. selbstverletzt?

    Polizeirevier Stendal – Pressemitteilung Nr.: 271/2016

    Stendal, den 15. September 2016

    Polizeimeldung Polizeirevier Stendal

    16-Jähriger mit Messer verletzt

    Havelberg, 14.09.2016, 19.45 Uhr

    Ein 16-jähriger syrischer Flüchtling wurde am Mittwochabend am Busbahnhof am Birkenweg durch einen unbekannten Täter mit einem Messer verletzt.

    Nach Angaben des 16-Jährigen war er mit dem Rad unterwegs, als er durch einen unbekannten Täter rassistisch beleidigt wurde.

    Nachdem er angehalten hatte und abgestiegen war, soll der unbekannte Täter dem Geschädigten mit einem Messer an einem Unterarm oberflächliche Schnittverletzungen zugefügt haben.

    Der männliche Täter wird als Deutscher, etwa 190 cm groß, kräftige Statur, sehr kurze Haare beschrieben. Er war mit einer schwarzen Jacke und einer Jeanshose bekleidet.
    http://www.presse.sachsen-anhalt.de/index.php?cmd=get&id=879764&identifier=aee6bc2f4ab44b02038e812c15d97140
    ############################################################################################
    Hat jemand die Inschrift auf der Klinge gelesen?
    Vielleicht sowas:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/27/SS-Dolch-Hermann-Pister-29892.jpg/1920px-SS-Dolch-Hermann-Pister-29892.jpg
    Wenn es sowar, dann war der Überfall gefakt. Der hätte dann vor mehr als 70 Jahren stattfinden müssen. Sind die RÄÄÄFUSCHIIIHS jetzt schon Zeitreisende???
    Aufwachen, aber dalli-dalli!
    H.R

  62. Sowas muss auf Seite 1 jeder Tageszeitung stehen und einen „ARD Brennpunkt“ fuellen. Charakterloses „Journalistenpack“

  63. Ausgerechnet in Schönhausen, im Geburts- und frühen Arbeitsort von Otto von Bismarck!

    Und dann das!

    Kirchen-Asylant vergewaltigt Sechsjährige!

    Dieses Gesindel ist schlimmer als die Russen nach 45!
    Man darf gespannt sein, wie die Schönhauser reagieren werden.

  64. Egal welche Ideologie sich verpflichtet fühlt diese Parasiten hier aufzunehmen ist für diese schreckliche Tat verantwortlich. Sozialisten und falsches, christliches Bodenpersonal, der Tag der Abrechnung wird kommen.

  65. jesus ist nicht gott

    es heist ganz klar

    Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen den Schöpfer des Himmels und der Erde.
    Und an Jesus Christus
    seinen eingeborenen SOHN unsern Herrn
    empfangen durch den Heiligen Geist

    das JHWH gezielt falsch übersetzt wurde liegt an einer politischen ideologie die den glauben nach links rücken will

    das man den richtigen gott bei vielen anderen auch erkennt hat er in der menschenwelt auch einen namen

    das ist das selbe mit weinnachten (im sommer übrigens) oder ostern das sind alles erfunde dinge

    in den 10 geboten selbst hat sich „gott“ nicht als allgemeine form vorgestellt und auch nicht als jesus man findet viele solcher ansätze die eigendliche bibel zu entkräften und falsch zu übersetzen da wird mal aus „sklave“ „knecht“
    ein wort geändert und es wird ein großer unterschied

  66. Wenn ich „Kirchenasyl“ nur höre!

    Nicht nur, dass Hunderttausende kulturfremder Eindringlinge in unser Land kommen, weil hier „etwas“ zu holen ist: pespektivisch „Hartz vier – und der Tag gehört dir!“, sogenannte „Flüchtlinge“ nämlich aus wirtschaftlichen und sozialen Gründen, die ganz bewusst nicht nach Polen, Portugal oder Prag „gehen“, und die von Rechts wegen umgehend wieder abgeschoben werden müssten – und dann werden die von Pfaffen und Kirchengemeinden in anmaßender, letztendlich totalitärer Selbstermächtigung gedeckt, trotz ihres illegalen Status und ihrer kriminellen Energie!

    Wie bei der gesamten „Willkommenskultur“ werden auch hier durch ein Gutmenschentum, das nicht allzu viel zur Prosperität unseres Landes beiträgt, wirtschaftliche und soziale Parasiten der verhassten Mehrheitsgesellschaft, also dem „Pack“ (Gabriel), der „Mischpoke“ (Özdemir), den „Dödeln Dunkeldeutschlands“ (Gauck) zur sozialstaatlichen Daueralimentierung vor der Türe abgelegt!

    Ich bin längst der Meinung, dass vernünftige, und das heißt für mich durchaus auch spirituell orientierte Menschen, nichts in den degenerierten Kirchen zu suchen (und zu finden) haben – außer die Kirchen sind Denkmale unserer christlich-abendländischen Kultur.

    Der Kulturkampf gegen ISlamisierung und grün-linke Kulturrevolutionäre muss unbedingt auf die Kirchen ausgeweitet werden, denn schon ist absehbar, dass der Multikulturalismus mit seinem Relativismus und Nihilismus dabei ist, historisch gewachsene – auch mit dem National-Sozialismus vertraglich ausgehandelte Deals, was das nachgeborene Gutmenschentum freilich interessiert verdrängt – historisch gewachsene Privilegien für Kirchen und christliche Gemeinschaften auf die ISlamischen Besatzer ausdehnen möchte! Namens sogenannter „Gleichbehandlung“, „Antidiskriminierung“ und ähnlicher Sch…

    Nein, wir brauchen nicht nur eine säkulare, sondern eine laizistische Regelung, wie sie Orientalen sogar aus der Türkei vor Erdogan und aus Syrien vor dem Aggressionskrieg gegen Land (kein „Bürgerkrieg“!) kennen dürften und wie sie in liberal verfassten Ländern wie Frankreich und den USA besteht, die ihre Revolutionen hatten!

    Das „Wort zum Sonntag“ in den „Öffentlich-Rechtlichen“ mutiert zunehmend zu einem muslimischen „Freitagsgebet“ und ihre „Kirchensteuer“ sollen die Pfaffen selber eintreiben, anstatt unseren Staat damit zu belasten.

    Selbst was Kruzifixe in Schulen und Gerichtssälen betrifft, bin ich zu Zugeständnissen bereit, wenn dafür ISlamische Provokationen und Etappensiege im öffentlichen Bereich abgewehrt werden können!

    Die Verantwortlichen für das „Kirchenasyl“ oben gehören zur Verantwortung gezogen, und zwar nachhaltig und spürbar!

    Damit rede ich keinem Atheismus wie in ehemals kommunistischen Regimen das Wort, sondern sehe mich eher in einer Traditionslinie mit Bismarck, zumal wir den Kulturkampf auch gegen links richten müssen!

  67. @ #79 martin67 (24. Sep 2016 12:08)
    Ausgerechnet in Schönhausen, im Geburts- und frühen Arbeitsort von Otto von Bismarck!
    _________________________

    siehe meinen Kommentar #84 0Slm2012 (24. Sep 2016 12:50)
    Kulturkampf gegen Multikultikrampf!

  68. @ #81 LinkesDrecksSchwein (24. Sep 2016 12:36)

    Sind Sie Moslem oder Zeuge Jehovas?

    1. Jesus war/ist Mensch UND Gott zugleich

    2. Akzeptieren Sie einfach das christl. Mysterium!

    3. Weshalb machen Sie das Christentum schlecht?

    4. Weshalb möchten Sie intelligenter sein, als Kirchenväter und unsere Vorfahren?

    5. Was soll denn, in Ihrer Denke, der Glauben an die christl. Heiligste Dreifaltigkeit mit einem pädophilen islamischen Sittenstrolch zu tun haben?

    6. Oder wollten Sie gegen das Christentum u. Christen hetzen?

    Hier die genaue Erklärung, für Menschen, die genug Hirnmasse haben, um die christl. Trinität zu verstehen:

    „“Die Heiligste Dreifaltigkeit (Dreieinigkeit, Trinität – lat. trinitas) ist das zentrale Glaubensgeheimnis des christlichen Glaubens und Lebens (KKK-K 44).

    Gott ist gleichzeitig der eine Gott, der sich Israel offenbart hat und bis zum heutigen Tag im zentralen jüdischen Glaubensbekenntnis Schema Israel („Höre, Israel“) bekannt wird. Er ist ein Wesen in drei Personen, die alle drei gleich Gott sind: des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

    Der eingeborene Sohn (unigenitum, einzig geborenes „Wort Gottes“) ist von Ewigkeit her vom Vater „gezeugt, nicht geschaffen“ (Großes Glaubensbekenntnis). Es handelt sich hier um eine Aussage der Wesensgleichheit mit dem Vater (homo-ousios). Der Heilige Geist (der „Geist Gottes“) geht aus dem Vater und dem Sohn hervor; procedenti ab utroque (wie es im Tantum ergo heißt)…““
    http://www.kathpedia.com/index.php?title=Heiligste_Dreifaltigkeit

  69. #83 Glubschauge (24. Sep 2016 12:43)

    Vermutlich hat er sich das vorher beim Pfaffen abgeschaut?
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Wie erbärmlich ist das denn … ?!

  70. @ #83 Glubschauge (24. Sep 2016 12:43)

    Wie können Sie nur so gegen Christen hetzen? Sind Sie Moslem oder Linker?

    Wie schön, daß Sie einen pädophilen islamischen Sittenstrolch entschuldigen u. Kindesmißbrauch auf den Pfarrer abwälzen! Als ob christl. Kirchen jemals Kindesmißbrauch im Programm gehabt hätten, im Gegensatz zu Grünen u. Moslems!

  71. #70 ArmesDeutschland (24. Sep 2016 11:10)
    ……Der 34-Jährige sitzt nunmehr in „Untersuchungshaft“, teilt die Staatsanwaltschaft weiter mit. Die meinen 4 Sterne Hotel mit allem.
    ————————————————————————

    Und wird von der kriminellen deutschen Justiz nur Bewährung erhalten – wetten?

  72. #8 Stefan Cel Mare (24. Sep 2016 07:54)
    #4 Marie-Belen (24. Sep 2016 07:52)

    Danke, Obama! Danke, Killary!
    ———————————————————————

    UND DANKE, MAD MAMA MERKEL!

  73. Kinder zu „vergewaltigen“ ist doch völlig legitim im Koran.

    Mohammed hat doch auch eine 9-jährige „Vergewaltigt“.

    Vielleicht dachte der 34-jährige Iraner das Kind wäre schon 9 Jahre alt.

  74. #88 Maria-Bernhardine (24. Sep 2016 13:13)

    Als ob christl. Kirchen jemals Kindesmißbrauch im Programm gehabt hätten, im Gegensatz zu Grünen u. Moslems!
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Bevor sie uns die mörderischen Moslems schickten, begannen sie mit der Entchristlichung in unserem Volk.

    Inzwischen werden Christen nicht nur offen verhöhnt, sondern auch in der BRD angegriffen.
    Die Medien sind die Vorreiter, wenn es darum geht, das Christentum niederzumachen.
    Die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen sind die Massenmedien.
    Denn sie zerstören den Geist, die Kreativität und den Mut der Menschen, und ersetzen diese mit Angst, Mißtrauen, Schuld und Selbstzweifel.

    http://www.postswitch.de/tag/luegenjournalismus/page/2

    Der gottesbezug ist abgeschafft in der EU-Verfassung (Vertrag).

    Jetzt werden die Christen in einer Weise verfolgt, der sie hilflos ausgeliefert sind. Neben der Aufwärmung uralter missbrauchsfälle bei gleichzeitigem verschweigen, dass Kindesmissbrauch refompädagogisch jahrzehntelang durch den Staat finanziert wurde, wird der Christ verspottet, besonders der katholische.

    Das alles ist voll im Interesse unserer Machthaber, sogar im Auftrag. Die Werte des Christentums stehen nämlich ihren Absichten, uns zu vernichten, im Wege. Nächstenliebe und Vergebung werden immer mehr durch diese furchtbaren angriffe abgeschafft. Mit einem Menschen, der sich an die 10 Gebote und die Bergpredigt hält, könnte man nämlich nicht so verfahren, wie es getan wird, mit Neid, Haß, Häme, Verhöhnung Rücksichtslosigkeit, Brutalität.

    Im Gegenzug wird Millionen Menschen Voodoo, Geisterkult, Horror und Mord und Totschlag JEDEN Tag im TV eingetrichtert.

    Die Moslems sollen nun den Rest an uns erledigen, obwohl sie selbst nur Werkzeuge der Weltbeherrscher sind.

  75. Früher kamen Kinderschänder in den Knast. Dort wurden sie selber zum Opfer und kräftig rangenommen.
    Das hat so manchen abgeschreckt.
    Heute sitzen sie in der Regierung.

  76. POLIZEIINSPEKTION WILHELMSHAVEN / FRIESLAND

    POL-WHV: Körperverletzung – Polizei sucht Zeugen
    21.09.2016 – 15:38
    Wilhelmshaven (ots) – sande. Am Donnerstag, den 15.09.2016, gegen 13:00 Uhr, sollen zwei Jugendliche auf dem Weg zum Sander See angegriffen worden sein. Als sie sich im Sillandweg zwischen der K 294 und dem Loppelter Weg befanden, soll eine junge männliche Person an ihnen vorbeigerannt sein und dem 15-jährigen Mädchen kräftig mit der Faust in das Gesicht geschlagen haben. Als der 16-jährige Begleiter eingreifen wollte, soll dieser ebenfalls angegriffen und im Nackenbereich verletzt worden sein.

    Danach flüchtete die Person in Richtung Sander See. Das Mädchen musste aufgrund von starkem Nasenbluten im Krankenhaus behandelt werden.

    Bei dem Angreifer soll es sich um eine ca. 13-15-jährige Person mit südländischem Aussehen handeln. Die Person war für das warme Wetter auffällig mit einem langärmeligen dunklen Pullover bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Sande unter der Rufnummer 04422-684 zu melden.

  77. Wenn ich nur das Wort Kirchenasyl höre,kommts mir hoch, was erlaubt sich die Kirche?
    Sie will sich über das Rechtsgefüge eines Staates stellen?
    Dem Staat durch diese Maßnahmen Unmenschlichkeit vorwerfen?
    Man sieht ja nun,wohin sowas führt,in Bayern durfte die Polizei dann anrücken,weil diese Asylangen sich daneben benahmen,nun diese Vergewaltigung.
    Jedes Kirchenasyl ist sofort zu beenden und der verantwortliche Geistliche,rechtlich zu belangen,ferner hat die Kirche sämtliche Kosten für den Einsatz ect. zu übernehmen,dann wäre auch ganz schnell Schluß mit Lustig…
    Dieser Staat knickt vor allem und jedem ein,es ist nicht zu glauben,wie er sich vorführen lässt,kein Wunder daß der Respekt immer weiter abnimmt,bishin zur Anarachie..

  78. @ #98 Blimpi (24. Sep 2016 14:58)
    Wenn ich nur das Wort Kirchenasyl höre,kommts mir hoch, was erlaubt sich die Kirche?
    ____________________________
    Richtig!
    Kein Wunder, dass die kulturrelativistischen Pfaffen und Kirchenoberen beider Konfessionen, z. Zt. wieder unerträglich lautstark Marx und Bedford-Strohm, die mit dem ISlamischen Obskurantismus „in Ökumene machen“, auch sonst ISlamische Herausforderungen und Machtansprüche unterstützen, mit denen unter Missbrauch der „Religionsfreiheit“ in totalitärer Absicht die Trennung von Kirche/Religion und Staat aufgehoben werden soll.

    Dabei hat freilich der ISlam seine finsteren, vormittelalterlichen Absichten in Richtung einer blutbehafteten Negativ-Utopie mit Scharia und Dschihad, während „unsere“ Kirchen eher im Sinne grün-linker Kulturrevolution agieren.
    Das Ergebnis ist in beiden Fällen für unser Land selbstmörderisch!

    Ich möchte auf meinen obenstehenden Kommentar #84 0Slm2012 (24. Sep 2016 12:50) und die These verweisen, dass wir ganz im Sinne eines Bismarck´schen Konservativismus den „Kulturkampf“ nicht nur gegen ISlamisierung und grünlinke Umerziehung und Umvolkung, sondern auch gegen die Kirchen richten müssen, wobei der traurige Anlass in Schönhausen, dem Geburtsort Otto von Bismarcks, zufällig ist…

    Mit der Forderung einer konsequenten Trennung von Kirche und Staat werden wir Konservative zu Erben und Trägern einer echten Aufklärung in der Tradition eines Voltaires mit seiner Freundschaft zu Friedrich II.!
    Zum „Mohammedanismus“ äußerte sich Voltaire wie folgt:

    „Ich gebe zu, daß wir ihn hoch achten müßten, wenn er Gesetze des Friedens hinterlassen hätte. Doch daß ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, daß er seinen Mitbürgern Glauben machen will, daß er sich mit dem Erzengel Gabriel (nicht die SPD-Putte! – 0Slm2012) unterhielte; Daß er sich damit brüstet in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben läßt, daß er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, daß er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, daß er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben läßt : Das ist mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht erstickt.“ VOLTAIRE in einem Brief an Friedrich den Großen

  79. #1 Marie-Belen (24. Sep 2016 07:28)

    Die Kirchen mitsamt ihren „Fürsten“ haben unendliche Schuld auf sich geladen.

    Gestern waren 104 569 Besucher bei PI.

    Die Amtskirchen verdienen prächtig am Asylbetrug. Das Wohl deutscher Kinder war bei denen auch stets in zweifelhaften Händen.

  80. Ich freue mich heute schon auf buntesweit nach dem Vorbild der Antifa (nur härter) operierende Kampfgruppen junger, zorniger, enttäuschter Schatzsucher.

  81. Ekelhaft, so ekelhaft!

    Gerne würde ich hören, was der Pfaffe dieser Gemeinde dazu zu sagen hat. Man muss ja inzwischen sagen, dass die Kirche in jedem dieser „bedauerlichen Einzelfälle“ mit vergewaltigt hat. Jawohl, Bedford-Strohm und Woelki haben – neben Merkel – mit vergewaltigt.

    Außerdem möchte ich nicht wissen, wie viel menschlicher Müll, Dreck, Abschaum, wie viele Vergewaltiger, Kinderschänder und Mörder bei uns in den letzten Jahren Kirchenasyl bekommen haben.

    Die Multikulti/Muttikulti-Kirche unserer Tage ist nur noch verabscheuenswert!

  82. Da das selbst den Grünen die nicht pädophil sind nicht angenehm ist plädieren wir auf Verbotsirrtum
    Der Mann wusste nicht dass das verboten war (also noch), ist zudem gewalttätiger Moslem womit hier und and dieser Stelle die Milde des Gerichtes volle Anwendung finden muss!
    Also Freispruch!

  83. #88 Maria-Bernhardine

    Wie können Sie nur so gegen Christen hetzen? Sind Sie Moslem oder Linker?

    Wie schön, daß Sie einen pädophilen islamischen Sittenstrolch entschuldigen u. Kindesmißbrauch auf den Pfarrer abwälzen! …. !

    So nach und nach sollte Sie auch mal erkennen welche Rolle die Kirchen / Christen in diesem hässlichen Spiel übernommen haben.

    Vor 5 Jahren hätte sich das keiner auf PI geträumt und vor 9 Jahren wurden noch sofort alle vertrieben oder unter Moderation gestellt worden welche den Kirchen dieses Verhalten unterstellten.

    Das Verhalten von den Kirchen, welche die Christen repräsentieren sieht bitterböse aus und es kommt aus der konstantinischen Lehre (Bibel), die man sich offensichtlich biegen kann wie man sie braucht.
    All das wird kurz nach dem Islam untergehen.

  84. @ #105 Bayrischer Michel (24. Sep 2016 22:39)
    Bitte auch gleich gegen die Helferlein wegen Beihilfe ermitteln.
    _________________________________
    Logisch!
    Hier sind bösartige Gutmenschen als „geistige Brandstifter“ mal konkret haftbar zu machen, egal ob Pfaffe, Küster oder Kirchenvorstand…

    Apropos geistige Brandstifter!
    In Bautzen hat der Theaterintendant (quasi ein städtischer Beamter!) Lutz Hillmann für die dauergeilen, gewaltaffinen MUFlons volles Verständnis:„Halbwüchsige(n) voller Hormone, mit schlechten Erfahrungen und einem anderen Ehrenkodex!“ Sag´ ich doch!
    Nur, wenn wir das sagen ist es „Rassismus“, aus dem Munde eines Multikulti-Gutmenschen aber ein „entlastendes Argument“.
    Aber egal, ob „Rassismus“ oder „Entlastung“, es bedeutet, dass die mit unserer Gesellschaft nicht kompatibel sind, wie auch Gleichaltrige, hier geborene Jungmuselmanen in den Parallelgesellschaften westdeutscher Großstädte massenhaft beweisen!

Comments are closed.