Republican U.S. presidential candidate Donald Trump makes a face as he and his wife Melania and members of their family leave the stage at his caucus night rally in Des Moines, Iowa February 1, 2016. REUTERS/Scott Morgan

Republican U.S. presidential candidate Donald Trump makes a face as he and his wife Melania and members of their family leave the stage at his caucus night rally in Des Moines, Iowa February 1, 2016.      REUTERS/Scott MorganOb es irgendwo „auf der Erde Rücken“ (Wotan, „Siegfried“) ein Land gibt, in dem die amerikanische Präsidentenwahl mit vergleichbarer Vehemenz kommentiert, bekakelt und bevorahnt wird wie hier? Erst erschien Obama den Deutschen, die ja schon 60 Jahre keinen mehr haben, als Erlöser, nun dräut mit Trump umgekehrt und den Höllenhilfsheizer Bush jun. weit überragend Satan selber – eine hierzulande eigentlich nun wiederum seit 60 Jahren triumphal besetzte Planstelle, aber dieser überseeische Teufel lebt immerhin und hat insofern etwas durchaus Leibhaftiges.

Zwar weiß kaum ein deutscher Gottseibeiuns! so ganz genau, was Trump vorhat (noch was Frau Clinton will), aber sie bekreuzigen sich alle mit einer irritierenden Leidenschaft. Aufgeklärte Nation? Es scheint vielmehr, dass wir den Führerkult und die Führerverfluchung externalisiert haben. Vielleicht mangels geeigneten einheimischen Führermaterials.

Ein TV-Kasper fand indes den womöglich treffenden Vergleich, wenn Trump Präsident werden sollte, sei das ungefähr so, als wenn Dieter Bohlen Gauck als Bundespräsidenten ablöste. Was wäre dagegen zu sagen? Der eine ist so vulgär wie der andere eitel, der eine so obszön wie der andere verlogen, aber noch aus dem letzten Verbalfurz Bohlens spricht mehr Weltkenntnis als aus den gesammelten Präsidialpredigten unseres Bundesfreiheitsbuffos. Wie geschmacklos unsereins den Hitproduzenten und Kandidatenbasher auch finden mag: Verglichen mit Gauck besitzt der Mann sicherlich einen echten Sinn für die, nennen wir es mal: Unterbauchseite der Wirklichkeit. Wie Trump? Wahrscheinlich, ja.

(Im Original erschienen auf Michael Klonovskys Acta Diurna)


Siehe auch:

» Die Märchenstunde in den Deutschen Medien zum 1. Rededuell

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

119 KOMMENTARE

  1. Ob es irgendwo „auf der Erde Rücken“ (Wotan, „Rheingold“) ein Land gibt, in dem die amerikanische Präsidentenwahl mit vergleichbarer Vehemenz kommentiert, bekakelt und bevorahnt wird wie hier?

    Wohl kaum: Wir wählen mit. Schliesslich können wir diesem „Kindsvolk“ die Wahl seines Präsidenten ja nicht selbst überlassen. Gell, Kleb(rig)er?

  2. Es gibt keinen deutschen Hass auf Trump, die linksversifften Medien und nutzlose Medienakteure wie Anne Will, Dunya Hayali und andere ARD/ZDF Deppen, haben Donald Trump als Projetionsfläche für ihre Agitation gegen die AfD entdeckt.

    Donald Trump verkörpert für Systemmedien die AfD bzw. alles wofür die AfD steht, deshalb übergießen sie ihn mit Spott und Anti-Agitation, in der Hoffnung, damit auch Stimmung gegen die AfD machen zu können, ohne danei die AfD explizit zu nennen und sich Parteinahmen für CDU und SPD vorwerfen lassen zu müssen.

    Hayali und Co. berichten nicht sie fertigen Meinungen vor, die der dumme unmündige Zuschauer nach deren Sicht zu übernehmen hat.

    Wenn diese Islamlesbe die Nachrichten vorträgt schalte ich meistens weg, denn die tut immer so als wären die Zuschauer unmündige Deppen denen man alles vorkauen muss.

    Von so einer gescheiterten Existens lässt sich in meiner Familie aber niemand etwas vorkauen, deshalb – wegschalten.

  3. … als wenn Dieter Bohlen Gauck als Bundespräsidenten ablöste.

    Für Helge Schneider war Gerald Asamoha in den 90ern schon der Favorit. Ich persönlich halte Jeronimo Boateng für den geeignetsten Kandidaten. Aber halt! – Boateng hat einen schwerwiegenden Makel: Er ist kein Moslem.

  4. Wie sie Clinton nach dem Duell hochgejubelt haben, war nur noch zum kotzen. North Korea like.

    Und ich gehöre nicht mal zu den Leuten die Trump sonderlich mögen.

  5. OT – Fernsehtipp
    /Sendung läuft gleich, bitte durchlassen /

    Flüchtilantenpropaganda aus Bayern als „Fernsehdiskussion“ getarnt:

    heute · Mi, 28. Sep · 20:15-21:00 · BR

    Jetzt red i

    aus Hilpoltstein: Hauptfach Integration – Bayerns Schulen und die Flüchtlinge

    Für rund 58.000 Flüchtlings-Kinder hat das neue Schuljahr begonnen. Doch wie können diese Schüler integriert und sinnvoll unterrichtet werden? Ein Jahr nach der großen Flüchtlingswelle ist die Integration nun die Mammut-Aufgabe. Investiert Bayern genug, damit die Schulen diese Aufgabe meistern können?

    Was sagen Kinder und Eltern zur Situation in den Klassenzimmern? Wie kann eine erfolgreiche Integration gelingen? Darüber diskutieren die Bürger u. a. mit Kultus-Staatssekretär Georg Eisenreich und Natascha Kohnen, Generalsekretärin der BayernSPD.

    Moderation: Tilmann Schöberl, Franziska Storz Für rund 58.000 Flüchtlings-Kinder hat das neue Schuljahr begonnen. Doch wie können diese Schüler integriert und sinnvoll unterrichtet werden? Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) schaffte zwar mehr als 700 Übergangsklassen, stellte 1079 zusätzliche Lehrer ein und gibt dafür 160 Millionen Euro aus.

    Doch reicht das? Die SPD kritisiert, dass das Kultusministerium zu spät reagiert hat. Schon jetzt zeichne sich ein „Rekordjahr des Unterrichtsausfalls“ ab. Ein Jahr nach der großen Flüchtlingswelle ist die Integration nun die Mammut-Aufgabe. Die Staatsregierung fordert deshalb von den Zuwanderern ein Bekenntnis zur christlich-abendländischen Kultur und zu bayerischen Traditionen.

    Die Opposition kritisiert das als Schikane und fordert mehr Unterstützung für Ehrenamtliche, die sich um Flüchtlinge kümmern. Nur in einem sind sich alle einig: Bildung ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Integration. Doch investiert Bayern genug, damit die Schulen diese Aufgabe meistern können?

    Was sagen Kinder und Eltern zur Situation in den Klassenzimmern? Wie kann eine erfolgreiche Integration gelingen? Darüber diskutieren die Bürger u. a. mit Kultus-Staatssekretär Georg Eisenreich und Natascha Kohnen, Generalsekretärin der BayernSPD.

    ICH WILL KEINE INTEGRATION

  6. Trump wird hier doch nur gestützt, weil er Israel unterstützen will.

    Mod: Und? Dieser Blog ist pro-Israel. Verirrt?

  7. Die selbstgewählte Gleichschaltung der Medien im Fall Berichterstattung/Trump entspricht exakt der über die AfD. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

  8. Gewählt wird zum Glück in den USA und nicht etwa in der SPON-Redaktion, wo man sich täglich über Trump echauffiert, als stünde mit seiner Wahl der Weltuntergang bevor.

    Nun, SPON kotzte ja schon bei Hamburg Olympia und beim Brexit daneben, wo alle Umfragewerte jeweils vermeintlich unterstützten, was SPON als Heil für die Welt vorgesehen hatte. Je eher Clinton also gem. SPON/SPIEGEL vorne liegt, um so eher werden wir Trump bekommen. Und dann sehen wir ganz genüsslich weiter.

  9. Wann werden UNSERE Häuser brennen?

    Unsere Frauen und Kinder vergewaltigen und schänden sie ja schon…..

    und dieser Staat schaut zu und fördert das mit noch mehr moslemischen Asyl-Invasoren..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Flüchtlinge sollen Unterkunft angezündet haben

    In der Nacht zu Mittwoch brennt ein Flüchtlingsheim in Hamburg. Ersten Erkenntnissen zufolge sollen Bewohner den Brand selbst gelegt haben. Anwohner hatten im Vorfeld Bedenken gegen die Unterkunft.

    In einer Flüchtlingsunterkunft im südlichen Hamburger Stadtteil Neuenfelde ist in der Nacht zum Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und hat am Mittwochmorgen zwei Tatverdächtige festgenommen, wie ein Sprecher sagte.
    Nach ersten Informationen handle es sich um einen Bewohner des Heims und einen weiteren Flüchtling. In einem zweistöckigen Wohncontainer brannte nach Feuerwehrangaben Büromaterial – der Brand konnte innerhalb einer Stunde gelöscht werden. Menschen wurden nicht verletzt, die Schadenshöhe war zunächst unklar.

    Viele Anwohner äußerten im Vorfeld Bedenken

    Bei der Unterkunft handelt es sich um Wohncontainer auf einem Betriebsparkplatz der Sietas-Werft. Auf dem Parkplatz hat die zuständige Sozialbehörde einen schmalen Streifen angemietet, auf dem ursprünglich knapp 460 Menschen Platz fanden. Nun bieten die Wohncontainer noch Unterkunft für insgesamt 308 Menschen. In den zwölf Quadratmeter großen Wohnräumen leben zwei bis drei Menschen.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article158416446/Fluechtlinge-sollen-Unterkunft-angezuendet-haben.html

  10. Das Linke über der Demarkationslinie bleiben gelingt leider nur allzuselten, dass sie besonders tief drunter runtersausen so grauenhaft oft.

    Am 15 des Monats ging ein Muslim in NYC mit einem Fleischhacker auf einen Cop los. Am 17 verwundet ein islamer Anschläger 28 und eine Person schwer. Und das wieder in NYC – im Stadtteil Chelsea.

    Und was macht der das vorige Attentat Trump-Anhängerin in die Schuhe legen wollende „intentional act“ Bürgermeister von NYC di Blasio ?

    Er erklärt den 25 desselben Monats (also dieses Monats) zum „Muslim Parade Day“ in Belobigung der angeblich so positiven Beiträge der muslimischen Umma in NYC — ganz so als ob diese Tätigkeiten nicht auch ohne monströse Hintergrundideologie von wirklich Friedliebenden durchgeführt werden könnten ….

    http://pamelageller.com/2016/09/bill-de-blasio-nyc-mayor-declares-925-muslim-parade-day.html/

    Die tiefstständigen dauerunterderdemarkationslinie waltenden Linken brauchen irgendwie diesen Reiz von offenen Gräbern, die gleich gefüllt werden können … sie haben irgendwie was Leichenverliebtes. Wenn wer anderer stirbt (als wer ihrer irren Ideologie – nur das zählt), sind sie irgendwie happy …..

    Wieder ein „Feind des Sozialismus“ weniger …

    Mit dieser „Sozialität“ sind sie nach dem Islam der zweitgrößte Leichenbergeaufhäufer — ach ja: Hitler war einer von ihnen – sogar ein besonderer, weil, mit dem Spagat zum Islam.

  11. in den USA sind Wahlen in Deutschland bald auch, und deshalb soll sich jeder seine Schnaps und Tabak Sucht nach der BT-Wahl leisten können denn,

    OT,-….Meldung vom 28.09.2016 – 17:30

    Horst Seehofer verspricht “ größte Steuersenkung ….ALLER ZEITEN „

    Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat eine große Steueroffensive angekündigt. „Das ist die größte Steuersenkung aller Zeiten“, sagte der CSU-Chef in einer Regierungserklärung am Mittwoch im Landtag in München. In Deutschland gebe es so hohe Steuereinnahmen wie nie zuvor, deshalb sei nun der richtige Zeitpunkt gekommen. Zuvor hatten bereits Kanzlerin Angela Merkel sowie Finanzminister Wolfgang SchäubleGehe zu Amazon für weitere Produkt-Informationen! (beide CDU) Steuersenkungen von jährlich 15 Milliarden Euro nach der Bundestagswahl 2017 in Aussicht gestellt. Auch Bayern hatte ein Konzept vorgelegt….u.s.w. gazer Text –> http://www.focus.de/finanzen/steuern/regierungserklaerung-horst-seehofer-verspricht-groesste-steuersenkung-aller-zeiten_id_6001345.html?utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201609281425

    ABER DIE GEZ WIRD NICHT ABGESCHAFFT !

  12. OT
    ich habe gehört , das die Präsi Wahlen in Ösi Land schon wieder verschoben worden sind. Weiß Jemand Näheres?

  13. OT

    Auf BR3 läuft gerade eine Flüchtilanten-Indoktrinations- und Propagandasendung der Extraklasse.

    Ausführlicher TV-Tipp weiter oben (steht z.Zt. leider noch unter Auto-Moderation. Wahrscheinlich wegen irgendeines Stoppwortes)

  14. Eins tröstet mich ungemein: die hiesige Lügenpresse kann sich noch so sehr für Clinton ins Zeug legen, die Amis juckt das kein bisschen. Und gewählt wird zum Glück immer noch in den Staaten und nicht in deutschen Gutmenschen-Redaktionen.

  15. OT

    schon wieder Feuer gelegt im Illegalen Heim, dieses mal in Hamburg, vor ein paar Tagen erst bei mir im Landkreis ( Tostedt).
    Der Brandstifter von Winsen Luhe, ein 17.jähriger Afghane, wurde übrigens letzte Woche zu 5 Jahren Haft verurteilt.

    Hier die Polizei Meldung:

    Hamburg (ots) – Tatzeit: 28.09.2016, 01:40 Uhr Tatort: Hamburg-Neuenfelde, Neuenfelder Fährdeich, Flüchtlingsfolgeunterkunft

    Beamte des Polizeikommissariates 47 haben mit Unterstützung von Zeugen zwei 19 und 23 Jahre alte Iraker vorläufig festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, in einen Container eingebrochen und anschließend ein Feuer gelegt zu haben.

    Die Zeugen beobachteten die beiden Tatverdächtigen dabei, wie sie das Fenster zu einem Bürocontainer einschlugen und so in das Innere gelangten. Die Zeugen alarmierten die Polizei.

    Als die Beamten am Tatort eintrafen, brannte es in dem betreffenden Container und die Täter waren geflüchtet. Während das Feuer gelöscht wurde, gelang es den Polizeibeamten durch Hinweise der Zeugen, die Tatverdächtigen noch auf dem Unterkunftsgelände vorläufig festzunehmen. Die beiden 19 und 23 Jahre alten Iraker standen erheblich unter Alkoholeinfluss. Sie wurden dem PK 47 zugeführt.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3442737

  16. Und auch das ist Trump, sehr hörenswerte Geschichte! „The Snake Poem“, gelesen von Donald Trump, mit Deutschen Untertiteln:
    https://www.youtube.com/watch?v=rhqneAhyJkI
    Ein wesentlicher Vorteil für Trump: Er hat auch ehrlichen Humor, teilweise sarkastisch wie hier bei PI. Der Humor fehlt verbitterten Wracks wie Killary, Murksel usw völlig. Solche Leute können alle um sich herum mit herunterziehen in die Depression.

  17. Schaut mal ein Foto vom Anschlag auf den Sikh-Tempel in Essen, der von Moslems verübt wurde.
    Gab es damals so einen Medien-Wirbel?

    http://www.tagesspiegel.de/images/polizei-pk-zu-anschlag-auf-sikh-gebetshaus/13481968/2-format43.jpg

    Essen

    – alle Fenster kaputt
    – Tür aus den Angeln gesprengt
    – Scherben und Trümmer
    – Ziegel von der Wand gerissen
    – kein Ruß

    Dresden

    Fenster, Türen: 1A Zustand
    keine Trümmer
    auffällige Rußspuren


    Es stinkt zum Himmel, der „Sprengstoffanschlag von Dresden“

  18. Ich lese die Texte von Michael Klonovsky unglaublich gerne. Der Mann ist der lebende Beweis dafür, daß der Geist schon lange nicht mehr links steht, sondern auf unserer Seite beheimatet ist. Mit Klonovsky hat die AfD einen tollen Griff getan. Einen Mann dieses Formats als Medienberater hat keine andere Partei zu bieten.

  19. OT
    noch mal Hamburg
    79-jährige überfallen und sexuell belästigt
    es geht immer weiter, in den Staatsmedien kein Wort dazu, aber über einen Polen Böller künstlich aufregen ( „Sprengstoffanschlag“, „Wir hätten alle tot sein können“–aus der FAZ)

    “ POL-HH: 160928-3. Täter nach sexueller Nötigung dem Haftrichter zugeführt
    28.09.2016 – 16:49

    Hamburg (ots) – Tatzeit: 27.09.2016, 15:43 Uhr Tatort: Hamburg-Wandsbek

    Ein 31-jähriger Serbe, der im Verdacht steht, eine 79-Jährige sexuell genötigt zu haben, wurde heute dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen führt das Fachkommissariat für Sexualdelikte (LKA 42).

    Die 79-Jährige saß gestern Nachmittag vor ihrer Erdgeschosswohnung in der Sonne, als sie von dem späteren Täter angesprochen wurde. Da der Mann stark alkoholisiert war und sich die Frau belästigt fühlte, flüchtete sie ihn ihre Wohnung. Der Täter folgte der Frau und brach die bereits geschlossene Wohnungstür gewaltsam auf. In der Wohnung forderte der Mann Geld von der Geschädigten. Nachdem die Geschädigte angegeben hatte, kein Geld zu haben, forderte der Beschuldigte plötzlich sexuelle Handlungen. Er stieß die 79-Jährige zu Boden, zog seine Hose herunter und berührte sein Opfer.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3442764

  20. Amerikaner dürfen ja wählen. Hier wird uns nur schlechtes Personal vorgesetzt. So wie Gauck. Beim Nachfolger wird wieder gemauschelt.

  21. #19 Wuehlmaus (28. Sep 2016 20:23)

    Eins tröstet mich ungemein: die hiesige Lügenpresse kann sich noch so sehr für Clinton ins Zeug legen, die Amis juckt das kein bisschen. Und gewählt wird zum Glück immer noch in den Staaten und nicht in deutschen Gutmenschen-Redaktionen.
    ***************************************************
    genau das schreibe ich bei jeder Gelegenheit in Leserkommentaren, falls es mal die Gelegenheit gibt. Dafür hat man mir schon bei der FAZ meine Sterne gestrichen, welche man für „besonders konstruktive “ Kommentare bekommt.

  22. Noch was zum Trump-Bashing der deutschen Medien-Einheitsfront: auch wenn es letztlich wurscht ist, was wir Deutschen denken und wen wir wählen würden, sehe ich auch hier wieder die altbekannte Wirkung. Je mehr man gegen Trump hetzt und je mehr man Clinton, die ihre Unfähigkeit und Hinterhältigkeit schon lange genug unter Beweis stellen durfte, in den Himmel hebt, desto mehr Menschen beginnen, eine gewisse Sympathie für Trump zu entwickeln. Das verhält sich wie mit dem AfD-Bashing aus allen Rohren. Je heftiger geschossen wird, desto mehr Zustimmung erhält die AfD.

  23. Auch wenn der Vergleich hinkt , aber ich halte Trump für den Gorbatschow des Westens . Das politische Establishment gehört aufgelöst und die Weltkarte neu gemischt. Dafür steht TRUMP und hoffe er gewinnt die Wahl ! Für eine freie WELT !!

  24. Den Beitrag hätte man sich schenken können, Informationsgehalt gleich 0.

    Der Artikel geht mit keiner Silbe auf die Hintergründe des Hasses auf Trump ein – nämlich dessen Wirtschaftspläne.

    Diese umfassen massive Steuerkürzungen, die durch die Neuordnung von Handel, Regulierung und Energiepolitik als stimulierenden Effekte gegenfinanziert werden.

    Vor allem soll auch die Überregulierung im verarbeitende Gewerbe reduziert werden.

    Das bedeutet im Endeffekt massive Re-Industrialisierung der USA bei gleichzeitiger Rückabwicklung der Globalisierung zulasten des mobilen Kapitals.

    Peter Navarro, Professor an der University of California-Irvine und Berater von Trump hat alle Punkte in einem PDF zusammengefasst:

    https://assets.donaldjtrump.com/Trump_Economic_Plan.pdf

    Vielleicht versteht es ja Journalist Michael Klonovsky und analysiert und kommentiert das Papier, statt so einen Klamauk von sich zu geben.

  25. Die Sache mit „auf der Erde Rücken“ kommt meines Wissens nicht im „Rheingold“ vor, sondern im „Siegfried“.

    PI, bitte noch einmal den kompletten Ring anhören!
    Dauert auch nur 14 Stunden, aber es lohnt sich!)
    😀

  26. Nur CNN hatte gestern Clinton mit 61:39 vorne (bei einem Sample von nur 521 Befragten… von 100 Millionen TV-Sehern ?)!

    Alle anderen US-Medien (Stand gestern Abend) veröffentlichten folgende Umfrageergebnisse nach der TV-Diskussion zwischen Clinton und Trump:
    Time Poll: Trump 59%,
    Hillary 41%,
    CBS Poll: Trump 57%,
    Hillary 40%,
    Hill Poll: Trump 55%,
    Hillary 39%,
    Drudge Poll: Trump 90%,
    Hillary 10%,
    CNBC Poll: Trump 66%, Hillary 34%.

    Und was sagt die Lügenpresse in Deutschland?

    TV-Duell Hillary Clinton vs. Donald Trump: Video killed the Twitter-Star

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tv-duell-hillary-clinton-vs-donald-trump-video-killed-the-twitter-star-a-1114296.html

  27. #21 Koranthenkicker (28. Sep 2016 20:24)

    Ein wesentlicher Vorteil für Trump: Er hat auch ehrlichen Humor, teilweise sarkastisch wie hier bei PI. Der Humor fehlt verbitterten Wracks wie Killary, Murksel usw völlig. Solche Leute können alle um sich herum mit herunterziehen in die Depression.

    Da haben Sie Recht, ich habe Merkel noch nie von innen heraus, ungekünstelt lachen gesehen. Das wirkt alles nur einstudiert, wenn sie es vor TV-Kameras tut. Und Clinton schneidet nur merkwürdige Grimassen, die uns dann als Lachen verkauft werden. Ok, könnte mit ihrem möglichen Parkinson in Verbindung stehen. Humor haben diese beiden Frauen jedenfalls nicht für 5 Pfennig. Mein Opa hat über solche Leute immer gesagt: „Die gehen einmal im Vierteljahr für 5 Minuten zum Lachen in den Keller und schließen sich da noch ein, damit sie keiner dabei ertappt.“

  28. @#29 Wuehlmaus (28. Sep 2016 20:33)

    Noch was zum Trump-Bashing der deutschen Medien-Einheitsfront: auch wenn es letztlich wurscht ist, was wir Deutschen denken und wen wir wählen würden, sehe ich auch hier wieder die altbekannte Wirkung. Je mehr man gegen Trump hetzt und je mehr man Clinton, die ihre Unfähigkeit und Hinterhältigkeit schon lange genug unter Beweis stellen durfte, in den Himmel hebt, desto mehr Menschen beginnen, eine gewisse Sympathie für Trump zu entwickeln. Das verhält sich wie mit dem AfD-Bashing aus allen Rohren. Je heftiger geschossen wird, desto mehr Zustimmung erhält die AfD.

    100% Zustimmung. Das war schon in den Vorwahlen so! Je mehr die Medien, die LIEberals und das GOP-Establishment Trump angegriffen haben, desto besser waren seine Wahlergebnisse. Trump zieht Heerscharen von (bisherigen) Nichtwaehlern an, die die ganzen Jahre bzw. Jahrzehnte nicht zur Wahl gegangen sind, weil sie keinen grossen Unterschied zwischen den GOP und DEM Kandidaten gesehen haben (alles der selbe Schei..), und dies waren in der Regel Conservatives (die LIEberals waehlen jeden Deppen, den ihnen die Partei vorsetzt, siehe Hussein Obama). Trump mobilisiert die „schweigende Mehrheit“, die sich bisher nicht vertreten fuehlte! Das ist eine Macht!

  29. @ #32 JanPett (28. Sep 2016 20:36)

    Schulz (SPD) sagte bei Anne Will wortwörtlich „Linken Europäer hassen Trump“

  30. @ #35 Wuehlmaus (28. Sep 2016 20:40)

    Auch wenn ich Clinton nicht ausstehen kann, im Gegensatz zu Valium-Merkel kann sie reden.

  31. Es geht um objektive Berichterstattung abseits einseitiger Manipulation.
    Wen wundert es, dass die Menschen aufhören, den diversen Medien und deren veröffentlichter Meinung zu vertrauen? Wen wundert es, dass immer Menschen von „Lügenmedien“ sprechen?

  32. die Amerikaner wählen ihren Präsidenten und nicht die deutsche Lügenpresse..
    In den USA liest auch niemand diese deutschen Schmierblätter.
    Es ist halt die pure Angst der deutschen Lügenpresse und Gutmenschen,dass es Trump werden könnte,da wohl jedermann weiß,dass sich danach auch Europa politisch verändern wird!

  33. #7 Der boese Wolf

    Für Helge Schneider war Gerald Asamoha in den 90ern schon der Favorit. Ich persönlich halte Jeronimo Boateng für den geeignetsten Kandidaten. Aber halt! – Boateng hat einen schwerwiegenden Makel: Er ist kein Moslem

    Als Nachfolger von Gauck kommt eigentlich nur eine lesbische schwerbehinderte Schwarze in Frage. Dann hätte man endlich mal alle Benachteiligungsklischees abgearbeitet. Die ganze Welt würde sich fremdschämen, und die Gutis hätten täglich einen Moralorgasmus. Ist doch schön.

  34. #3 RechtsGut (28. Sep 2016 20:02)
    „Aufgeklärte Nation? Es scheint vielmehr, dass wir den Führerkult und die Führerverfluchung externalisiert haben. „
    ————————————————————————

    Mit Dritte-Welt-LÜGENPRESSE als Beigabe!

  35. #17 Waldorf und Statler; Drehhofer ist ein vielversprechender (aber nix haltender) Politdarsteller.

    OT, bei uns gibts in 2 Wochen so nen absurden Vortrag, dass Christen und Moslems an denselben Gott glauben. Kann mich da jemand etwas mit Argumenten versorgen. Ich bin leider gar nicht gut mit Archivmaterial versorgt. Zugegeben, aus Faulheit, weil aufm Dorf wenig Gelegenheit ist und ich keinerlei Ahnung von Datenbanken und so Kram hab.

  36. Was fällt dem linksverdrehten Gaga-Papst und Stan-Laurel-Verschnitt aus Rom eigentlich ein sich in den amerikanischen Wahlkampf einzumischen? Das geht diese flüchtlingsfüsseküssende Witzfigur nicht die Bohne an.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/papst-franziskus-ueber-donald-trump-dieser-mann-ist-kein-christ-a-1078170.html

    <blockquoteNun hat das Oberhaupt der katholischen Kirche erstmals klar Stellung zum aussichtsreichsten Präsidentschaftsbewerber der US-Republikaner bezogen: „Dieser Mann ist kein Christ“, sagte Franziskus über Trump. Der Multimilliardär ist Presbyterianer. Diese Religionsgemeinschaft gehört zu den reformierten Kirchen, die sich im 16. Jahrhundert vom Papst lossagten.

    Während seines Rückflugs von Mexiko nach Rom sagte Franziskus vor Reportern über Trump: „Eine Person, die nur daran denkt Mauern zu bauen, wo immer sie auch sein mögen, und nicht daran denkt, Brücken zu bauen, ist kein Christ. Das steht nicht im Evangelium.“

    Der Papst vermied jedoch eine Aussage dazu, ob Katholiken in den USA Trump wählen sollten. „Da mische ich mich nicht ein“, sagte Franziskus.
    Was für ein Heuchler. Er hat sich doch eingemischt.

  37. Was hat es mit uns Deutschen zu tun, wenn die Lügenmedien hier akkurat den Müll verbraten, den sie in den US Medien aufschnappen und hier zu übernehmen haben ? Es hat was mit der Herrschaftsstruktur zu tun und die ist nicht deutsch, sie ist antideutsch.

    Sind CNN, MNBC usw. Verkörperungen der deutschen Seele?

    Ich finde es langsam völlig absurd das, was uns offiziell als Information oder Kultur oder Werte aufgedrückt wird in einen Zusammenhang mit unserem Nationalcharakter zu bringen.

    Eine Psychoanalyse der Deutschen durch Analyse einer uns übergestülpten Kultur vorzunehmen führt zu nichts und verstellt den Blick auf unsere Lage.

    Von einem wie Klonowski erwarte ich, dass er sich mit auch mal mit den Hintergründen und Zusammenhängen befasst, die außerhalb seines gepflegten Schebergartens liegen.Vernünftige Schrebergärtner tun das und stöbern sogar im weltweiten Netz nach Informationen.

    Der Führerkult ist nebenbei auch keine deutsche Erfndung. Die Sowjets waren da früher dran und Aufmärsche wurden in der Zeit des New Deal in den USA ebenfalls organisiert. Wo kam der Obama Kult her? Aus Deutschland?

  38. #59 Cendrillon (28. Sep 2016 20:59)

    #58 JJ (28. Sep 2016 20:58)

    #56 Viper (28. Sep 2016 20:54)

    Noch nie gesehen. Was ich in Ihrem (#JJ) Link über den so sehe und lese, paßt der sehr gut in dieses Irrenhaus (formely known as Deutschland).

  39. Die Polit-Schickeria und die Lügenmedien hassen Trump, nicht das deutsche Volk. Aus dem Volk nur jene, die der Propaganda der Lügenmedien anheim gefallen sind. Alle anderen müssen sich für die einseitige und unfaire „Berichterstattung“ der volkserzieherischen Einheitsmeinungsmedien fremdschämen.

  40. TRUMP ist ein erfahrener Praktiker, das zeichnet ihn aus! Die Theorie macht er nebenbei!

    TRUMP besticht besonders durch seine Furchtlosigkeit wie Wagemut, erst dann wegen seines scharfen Verstandes! Alles werden seine Gegner unternehmen, um ihn herabzuwürdigen, seine draufgängerische Unerschrockenheit werden sie als gefährliche Tollkühnheit verteufeln und seinen scharfen Verstand versuchen zu verwirren und zu verleugnen!

    Die Realisation seiner Pläne Amerika größer, besser und stärker zu machen, ist ihm durchaus zuzutrauen. Wenn man seine Gebäude (TRUMP TOWER), die er errichtet hat, mit dem total veralteten LaGuardia Airport N.Y. vergleicht und der allgemeinen Infrastruktur, dann soll man nicht fragen kann er das, sondern die Leute sollen froh sein, wenn er sich überhaupt für diese Drecksarbeit verwendet!

    Man muss schon viel Liebe zu seinem Land haben (reich genug ist D. Trump, berühmt genug ist D. Trump) wenn man sich solch eine (undankbare) Eselsaufgabe auf den Rücken schnallt einen Saustall zu entmisten und zu restaurieren.

    Auf jeden Fall zieht er den großen Hass seiner Gegner auf sich, denn die wissen schon: Der Schlawiner, der sich nicht gruppieren und gängeln lässt, der macht das Rennen!

  41. Völlig unabhängig von den Qualitäten oder Nichtqualitäten der Kandidaten sind wir (Deutschen) für diese Wahl nicht zuständig.

    Freilich bringt es einem oft Ärger, wenn man zu einer hysterisch diskutierten Frage richtigerweise sagt, man fühle sich für diese nicht zuständig. Schon im Privaten verlangen Leute von mir eine Parteinahme im Ehekrach der besten Freundin, und wenn ich diese Parteinahme mit adäquaten Worten („Boah, das geht mir doch dermaßen am Arsch vorbei, was deine blöde Zicke von Freundin sich mit ihrem Langeweiler von Eheman zofft.“) verweigere, kriege ich Ärger. Das ist alles das selbe Muster.

    Ebenso sehe ich keine Zuständigkeit meinerseits für das furchtbare Elend in der ganzen Welt. Ich bedauere selbiges durchaus, und ich bin willens, im Rahmen meiner Möglichkeiten und Präferenzen, insbesondere aber im Rahmen meiner eigenen Bequemlichkeit, einen Beitrag zur Linderung dieses Elnds zu leisten. Aber zuständig bin ich für dieses Elend in keinster Weise, und deshalb ist alles, was ich zu seiner Linderung ggfls. unternehme, rein freiwillig und geht auf keine wie auch immer geartete Verpflichtung zurück.

  42. Die mediendeutsche „Bericht“erstattung über den Wahlkampf ist ein Paradebeispiel für einseitige, vorurteilsbehaftete Journaille! Noch schlimmer war es nur beim ersten Präsidentschafts-Wahlkampf von Barrack Hussein Obama. Ich habe noch heute im Ohr, wie ein Deutschlandfunk-Reporter einen deutschen Wahlkampfhelfer von Barrack interviewte:

    „Wie kommt ausgerechnet ein Deutscher ins Wahlkampfteam von Bääärrräääck Obaaamaaaa?

    Man konnte den Samenerguss des Reporters förmlich hören angesichts der Tatsache, dass ausgerechnet ein Doitscher dem ersten schwarzen Bewerber die Füsse küssen durfte! Wo er dieser Ehre als Doitscher(!) doch überhaupt nicht würdig war! Wie gern erinnere ich mich jetzt an den Spruch von dem bösen, bösen Franz Josef Strauß über Journalisten als „Ratten und Schmeißfliegen“! Er muss ein Hellseher gewesen sein?

  43. @ #65 nickes
    Ebenso sehe ich keine Zuständigkeit meinerseits für das furchtbare Elend in der ganzen Welt. Ich bedauere selbiges durchaus, und ich bin willens, im Rahmen meiner Möglichkeiten und Präferenzen, insbesondere aber im Rahmen meiner eigenen Bequemlichkeit, einen Beitrag zur Linderung dieses Elnds zu leisten. Aber zuständig bin ich für dieses Elend in keinster Weise, und deshalb ist alles, was ich zu seiner Linderung ggfls. unternehme, rein freiwillig und geht auf keine wie auch immer geartete Verpflichtung zurück.
    Ein guter Beitrag!

  44. http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingspolitik-merkel-bekommt-von-katholischer-kirche-weiter-rueckendeckung_id_5999764.html

    Und dass Deutschland bleiben solle, wie es ist, müsse nicht bedeuten, dass es keinerlei Veränderung geben dürfe.

    „Wenn wir uns geistig und kulturell einmauern, wird das die Gesellschaft mehr verändern, als wenn wir versuchen, mit anderen Kulturen zu leben und unsere politischen und materiellen Errungenschaften zu teilen“, sagte Marx.

    will ich nich………………

    https://www.welt.de/debatte/kolumnen/platz-der-republik/article158429586/Die-ploetzliche-Merkel-Begeisterung-der-Katholiken-irritiert.html

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158430788/Zentralrat-der-Muslime-spricht-von-Terror-in-Dresden.html

    Sprengstoff sei „keine Meinungsäußerung, sondern ein Verbrechen“. 🙂 🙂

    Zugleich brachte er seine Sorge vor einem neu entstehenden Rechtsterrorismus zum Ausdruck.

    In den ARD-„Tagesthemen“ sagte de Maizière am Dienstagabend, von Rechtsterrorismus sollte erst dann gesprochen werden, wenn die Ermittlungsergebnisse vorliegen.

    Der Angriff auf eine bewohnte Moschee sei „mit das Schäbigste, was man sich an Taten vorstellen kann“.

  45. Sehr deutsch: Die Welt als Wille und Vorstellung (Schopenhauer), schön und gut.
    Allerdings müßte jemand der Lückenpresse bei Gelegenheit erklären, daß sie auf die Wahl in den USA tatsächlich keinen Einfluß hat.

  46. Vergessen wir mal auch nicht, dass Donald Trump aktuell auch einen europäischen Politikberater aufzuweisen hat, der uns allen wohlbekannt ist: Nigel Farage.

    Einen Titel hat Nigel in dieser Saison bereits geholt: den des BREXIT-Enablers.

    Bei einem Sieg von Trump wäre es das Double.

    Danach sollten wir ihm die Möglichkeit einräumen, das Triple zu holen. Das Ferkel oder den Schulz vom Thron zu stossen – ich glaube, dieser Job könnte ihn reizen.

  47. Es geht nicht um Einfluß auf die US-Wahl, es geht un das totale Vasallentum, dass in der Person Merkel seine Vollendung findet.

  48. Es ist kein spezifischer Trump-Hass, der die Deutschen reitet. Weitaus mehr ein genereller US-Republikaner-Hass der deutschen ideologisch stark linkslastigen Medien. Und dies nicht erst seit diesem Sommer! Der Medienrummel in der Endphase der US-Wahlen ist seit Jahrzehnten derselbe. Und natürlich zugunsten der Demokraten. Aber eben, die deutschen Journalisten haben es immer noch nicht verstanden, dass die Mehrzahl ihrer Landsleute leider, leider, leider in den USA immer noch nicht wahlberechtig ist. Ich hab’s aufgegeben, mir den Blödsinn anzugucken oder unterhalb der Titelzeile weiterzulesen.

  49. #78 JanPett
    Als gäbe es zw. Republikanern und Demokraten Unterschiede. Wie Cola und Pepsi.
    ——————-
    Also doch so groß:-)

  50. Papst Franziskus attackiert Donald Trump
    „Dieser Mann ist kein Christ“

    ——–
    Und denen er mit Handys entgegen gefahren ist sind auch keine Christen, die Christen wurden schon auf dem Meer entsorgt.

  51. Es scheint vielmehr, dass wir den Führerkult und die Führerverfluchung externalisiert haben. Vielleicht mangels geeigneten einheimischen Führermaterials.

    „Führerin befiehl – Wir folgen Dir, wir schaffen das!“
    Das ist das deutsche Motto von heute. Deshalb wird Clinton hier auch favorisiert. Der Führerkult wurde feminisiert!

    Kinder sind Gebieter meines Volkes, und Weiber herrschen über sie. Mein Volk, deine Leiter verführen dich und zerstören den Weg, da du gehen sollst. (Jesaja 3,12)

  52. Gut geschrieben. Trump wird es hoffentlich schaffen.

    Allerdings ist 1945 schon 55 + 15 = 70 Jahre her. Mag man angesichts der unentwegten Faszination der Medien und vieler Deutscher für Hitler kaum glauben.

  53. In den ARD-„Tagesthemen“ sagte de Maizière am Dienstagabend, von Rechtsterrorismus sollte erst dann gesprochen werden, wenn die Ermittlungsergebnisse vorliegen.

    ——-
    Oh, wird da zurück gerundet ?

    Ja, ja die „Holocaust Verleugner“, aber hat sich Merkellinchen nicht auch zurück gezogen, dem Mord an den Armeniern durch die Türken als Völkermord zu bezeichnen ?

  54. # 35

    das glaubst doch selbst nicht, ein total pleite Land übernimmt die pleite Bank ??

    Oder Miss Merkel hat dem Erdowahn dazu 100 Milliarden EUR versprochen zur Rettung der Dt. Bank

  55. Was ist denn von O-Erbamens großen Versprechungen geblieben null Komma nichts. Der große Kriegstreiber, mit einen Friedensnobelpreis geehrt, Guantanamo existiert noch, Millionen Amerikaner haben keine Krankenversicherung usw.
    Der “ mächtigste“ Mann und das angeblich „mächstige“ Merkellinchen haben den Völkern nur Unglück gebracht!

  56. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen:
    – Die Clintons und ihre ganze Mafia haben den ganzen nahen Osten und Libyen destabilisiert und die Flüchtingswelle damit erst ins Rollen gebracht.
    – In der Ukraine-Krise waren wir kurz vor einem Krieg mit Russland (da wäre Deutschland das Schlachtfeld).

    Kann das unter Trump wirklich noch schlimmer werden?

  57. #15 btxxxxxx (28. Sep 2016 20:14)

    Trump wird hier doch nur gestützt, weil er Israel unterstützen will.

    Mod: Und? Dieser Blog ist pro-Israel. Verirrt?
    ……………………………………….
    ZACK ! Das hat gesessen!
    🙂

  58. #76 INGRES

    Es geht nicht um Einfluß auf die US-Wahl, es geht un das totale Vasallentum, dass in der Person Merkel seine Vollendung findet.

    Als größte Wirtschaftsmacht wird sich die EU doch nocht für ihre Wirtschaftsiteressen stark machen dürfen.

  59. Die Umfragen in USA liegen leider immer noch klar zu Gunsten der kranken Clinton. Es geht nicht um Prozente in ganz USA, sondern es geht darum, die meisten bzw. relevanten Staaten zu gewinnen. Hier liegt die Kriegstreiberin und Lobbyistin der Rüstungsindustrie Hillary leider immer noch deutlich vorn:
    http://www.electoral-vote.com/

    Trump muss Florida, Ohio und Colorado gewinnen, um Präsident der Herzen und des Volkes zu werden. DAS sind die entscheidenden Staaten.

  60. #41 Dichter (28. Sep 2016 20:37)
    Die Sache mit „auf der Erde Rücken“ kommt meines Wissens nicht im „Rheingold“ vor, sondern im „Siegfried“.

    PI, bitte noch einmal den kompletten Ring anhören!
    Dauert auch nur 14 Stunden, aber es lohnt sich!)
    ?

    Ja, zumindestens im „Siegfried“ besonders eindrucksvoll. Erster Aufzug, zweite Szene, Dialog Mime (Zwerg) und Wanderer (Wotan): „Auf der Erde Rücken wuchtet der Riesen Geschlecht.“ 🙂

  61. #89 Islamexperte2137

    Die Umfragen in USA liegen leider immer noch klar zu Gunsten der kranken Clinton.

    Da wäre ich vorsichtig, Trump wird nachgesagt bei der TV Show auf Kokain gewesen zu sein.
    Wen man jemanden gesundes will ist der älteste Kandidat aller Zeiten nicht die Top Wahl.

  62. Lieber Bohlen als Gauck zum BP. Dieter sagte einmal zu einem völlig unmusikalischen Kandidaten: „Du singst, wie wenn Du ´ne Klobürste im Arsch hast“!

    Vielleicht würde er zu „Mutti“ sagen, „Du regierst, wie wenn Du ne Klobürste im Arsch hast“!

  63. „TRUMP FOR PRÄSIDENT“

    Damit diese unsägliche, verlogene Politikerkaste
    mit samt ihren Lügenmedien, von ihren für sich zweckentfremdeten und nicht zustehenden
    Ämtern enthoben werden, und erst einmal lernen müssen,
    wer sie eigentlich gewählt hat und für wen sie ihr Politisches Amt ausüben und wer sie dafür bezahlt……

    ALLE MACHT GEHT VOM VOLKE AUS!

    ICH WEIß:
    Ihr Politiker hört diesen Satz aus dem GG
    nicht gerne, da ihr Angst haben müsst, Eure Pfründe und Einfluss zu verlieren.

    Außerdem interessiert Euch das GG überhaupt nicht, da Ihr Gesetze beugt oder brecht, so wie es Euch gerade passt.

    IHR GEHÖRT ALLE IN DIE WÜSTE GESCHICKT, DAMIT IHR KEINEN SCHADEN MEHR ANRICHTEN KÖNNT!

  64. Art. 20

    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist..

  65. #70 Verwirrter (28. Sep 2016 21:28)

    Debatten-Analyse von Micheal Savage ‚The Savage Nation‘:

    https://www.youtube.com/watch?v=V-x3_qfqgQ8
    ——————————-
    Die ganzen gehirngewaschenen Gutmenschen hier wissen gar nicht, dass es in USA solche Radioshows wie Savage Nation und andere mehr gibt. Dort ist Hitlery eigentlich ununterbrochen Thema. Insbesondere haben sich Millionen Amerikaner für das Miststück fremdgeschämt, als sie sich über den Tod von Gaddafi vor laufenden Kameras kaputt lachte.
    Das weiß hier ja kaum jemand.

  66. Das bei den Amis und auch bei uns veranstaltete Medien-Theater lässt sich, so glaube ich, einfach erklären. Trump ist mutig. Trump dringt in die heile Welt der zugelassenen Bandbreite politischen Denkens und dessen standardisierten Ausdruckes ein und überschreitet die Absperrung. Er benimmt sich nicht. Er fügt sich nicht. Er ist wie einer, der mit Badelatschen in die Oper geht. Er betritt den Rasen. Er stört die Kreise derer, die seit Jahrzehnten den Claim der „politischen Korrektheit“ systematisch abgesteckt haben.

    Den geistigen Aufsehern und Sklavenhaltern mit ihrem monströs angewachsenen Einfluss haut er voll eins in die Frexxe! Trump spielt nicht nach deren Regeln. Ich glaube nicht Hass, wie bei Klonovsky beschrieben, sondern schlichte Angst und Verwirrung treibt die Systemverteidiger an. Die verstehen die Welt nicht mehr.

    Ich stelle mir vor, ich wäre Claus Kleber, Tom Burow der Chef von BBC, CNN oder ABC. Seit Jahrzehnten lebe, denke und spreche ich dann als Aufzucht der 68-er Ära in dieser heilen und wohlgefügten Welt. Nebenwirkung: Als Korrekt-Sprech-Vertreter verstehe ich die Sprache von Trump nicht. Ist wie polnisch Rückwärts.

    Ich als PI-ler bin aber nicht Kleber sondern gewissermaßen ein Bewohner des mittleren Westens. Deshalb klappt für mich die Kommunikation mit Trump. Auf uns bezogen bedeutet das:

    Weder Legislative, Judikative oder Exekutive sind das Problem. Es ist die vierte Macht, Presse und Medien! Jetzt schließe ich kurz die Augen und stelle mir vor, z.B. Babieca wäre für ein halbes Jahr Chef der Tagesschau-Redaktion. Wie wäre dann die Lage im Land?…Ich mag die Vorstellung!

  67. #92 ich2 (29. Sep 2016 00:56)

    Trump wird nachgesagt bei der TV Show auf Kokain gewesen zu sein.

    #89 VivaEspaña (27. Sep 2016 05:03)

    Sehr enttäuschend.
    Trump lammfromm zur Labertasche mutiert. Haben DIE dem was in den Kaffee getan?

    28. September 2016 17:22
    War der Präsidentschaftskandidat während dem TV-Duell etwa auf Drogen? Ein Mediziner glaubt ja.
    (…)
    Donald Trump konnte mit wirren Sätzen und Forderungen nicht mit der Demokratin mithalten.(…)

    http://www.oe24.at/welt/Kokain-Vorwuerfe-gegen-Donald-Trump/252947544

    Was immer da passiert ist, der alte Trump, the real Donald Trump, war das nicht.

  68. #71 Bruder Tuck (28. Sep 2016 21:41)

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlingspolitik-merkel-bekommt-von-katholischer-kirche-weiter-rueckendeckung_id_5999764.html

    Wenn ich das selbstgefällige und zugleich gegenüber Merkel unterwürfige Grinsen dieses Ober-Klerikalen namens Murx, sorry Marx, sehe, bin ich restlos bedient.

    Ich schüttele mich! Schade, dass ich der katholischen Kirche schon vor 10 Jahre den Rücken gekehrt habe, sonst würde ich jetzt nochmal mit gepfeffertem Schreiben austreten und das so richtig genießen.

  69. Sollte Trump wirklich Präsident werden, wird hier ein Mediengewitter ungeheuren Ausmaßes losbrechen. Soweit ist das vorhersehbar.
    Wirklich interessant wird es, wenn Trump seine Ankündigung wahr macht und die „Unabhängigkeit“ der Zentralbank antastet. Damit würde er eindeutig der Sonne zu nahe kommen.
    Der Wutschnauber des Spiegels in dieser Angelegenheit war dagegen nur ein laues Lüftchen.

  70. Wer sich nur in unseren Lügenmedien über Trump informiert, muss ein schlechtes Bild von ihm haben. Es gibt nicht einen fairen Bericht über ihn. Er schneidet auch deshalb bei unserer Systempresse so schlecht ab, weil er Merkels Massenmigration kritisiert und sie selbst als wahnsinnig bezeichnet hat, womit er natürlich Recht hat. Er ist der einzige Politiker, der sich Merkel gegenüber Klartext reden traut. Dafür hat er meinen höchsten Respekt.
    Ich hoffe sehr, dass er Präsident wird. Killary wäre für uns alle eine Katastrophe.

  71. #41 Dichter (28. Sep 2016 20:37)

    Die Sache mit „auf der Erde Rücken“ kommt meines Wissens nicht im „Rheingold“ vor, sondern im „Siegfried“.

    So ist es.

  72. #96 DFens (29. Sep 2016 02:58)

    Das bei den Amis und auch bei uns veranstaltete Medien-Theater lässt sich, so glaube ich, einfach erklären. Trump ist mutig. Trump dringt in die heile Welt der zugelassenen Bandbreite politischen Denkens und dessen standardisierten Ausdruckes ein und überschreitet die Absperrung. Er benimmt sich nicht. Er fügt sich nicht. Er ist wie einer, der mit Badelatschen in die Oper geht. Er betritt den Rasen. Er stört die Kreise derer, die seit Jahrzehnten den Claim der „politischen Korrektheit“ systematisch abgesteckt haben.

    Den geistigen Aufsehern und Sklavenhaltern mit ihrem monströs angewachsenen Einfluss haut er voll eins in die Frexxe! Trump spielt nicht nach deren Regeln. Ich glaube nicht Hass, wie bei Klonovsky beschrieben, sondern schlichte Angst und Verwirrung treibt die Systemverteidiger an. Die verstehen die Welt nicht mehr.

    Ich stelle mir vor, ich wäre Claus Kleber, Tom Burow der Chef von BBC, CNN oder ABC. Seit Jahrzehnten lebe, denke und spreche ich dann als Aufzucht der 68-er Ära in dieser heilen und wohlgefügten Welt. Nebenwirkung: Als Korrekt-Sprech-Vertreter verstehe ich die Sprache von Trump nicht. Ist wie polnisch Rückwärts.

    Ich als PI-ler bin aber nicht Kleber sondern gewissermaßen ein Bewohner des mittleren Westens. Deshalb klappt für mich die Kommunikation mit Trump. Auf uns bezogen bedeutet das:

    Weder Legislative, Judikative oder Exekutive sind das Problem. Es ist die vierte Macht, Presse und Medien!

    Gut beschrieben.

    Letztlich geht es um den Kontrollverlust der Medien, die zumindest hierzulande es gewohnt sind, Politiker vor sich her zu treiben, ihnen Angst zu machen vor jeder Formulierung, vor jeder versehentlichen Zweideutigkeit. Journalisten, die es genießen, Menschen wegen eines einzigen Wortes (Jenninger: „Faszinosum“ usw.) die Existenz wegzuhauen, sie zu stigmatisieren, gesellschaftlich zu isolieren und damit aus dem Verkehr zu ziehen.

    Journalisten in D benehmen sich teilweise wie Politiker, die nie gewählt wurden und damit auch keine demokratische Legitimation besitzen, das aber nicht akzeptieren können. Der Wähler resp. Leser/Zuschauer ist der Gegner, den es in Schach zu halten gilt. Ähnliches gilt für Politiker: Es sind nicht diejenigen im Amt, die die größte und überzeugendste Leistung vollbracht haben, sondern die, die es geschafft haben, jegliche Versprecher zu vermeiden und die damit verbundenen ritualisierten Rücktrittsforderungen bzw. tatsächlichen Rücktritte.

    Die Politiker, die heute hohe Ämter bekleiden, sind genau genommen keine Positiven-Auslese, sondern so eine Art „Resterampe“, also alle die, die „übrig geblieben“ sind. Anders ausgedrückt: diejenigen, die bisher von den ritualisierten Rücktrittsforderungen (noch) nicht betroffen sind. Das ist nicht gerade ein Kompliment, denn ohne Zweifel ist ein konstruktiver, umsetzungsstarker Politiker (auch wenn er sich gelegentlich nicht pc ausdrückt) für ein Land und die Welt besser, als einer, dessen „größte“ Leistung es ist, nirgendwo anzuecken und damit auch nie zurücktreten zu müssen, um es überspitzt zu sagen.

    Trump ist nun der genaue Gegenentwurf des von deutschen Medien im deutschen Politikbetrieb über Jahre „gezüchteten“ Politikertyps. Er denkt nicht dran, sich von Journalisten die Wortwahl diktieren zu lassen und jedes Mal ängstlich zusammenzuzucken vor lauter Angst beim Blick in die Zeitung, weil ihm was „ausgelegt“ werden könnte.

    Trump ist von Politik – anders als Clinton und sehr viele deutsche Politiker – nicht emotional abhängig. Wenn es nicht klappt, macht er was anderes. Das ist sein Riesenpluspunkt. Dabei geht es nicht nur ums Finanzielle: Vor allem ist er EMOTIONAL nicht von Politik abhängig. Dass Journalisten der Marke „Hilfspolitiker“ auf die Palme bringt, ist klar, denn Trump ist dadurch kaum irgendwie unter Druck zu setzen.

  73. @ DFens

    Gibt bestimmte Parallelen zu dem, was Houellebecq bei seiner Rede zur Verleihung des Frank-Schirrmacher-Preises beschreibt:

    „Muray und Dantec besaßen große literarische Begabung, ein seltenes Talent, aber was noch seltener ist: Sie schrieben, ohne jemals an Anstandsregeln oder Konsequenzen zu denken. Sie scherten sich nicht darum, ob sich diese oder jene Zeitung von ihnen abwandte, sie akzeptierten es gegebenenfalls, vollkommen allein dazustehen. Sie schrieben einfach, und einzig und allein für ihre Leser, ohne jemals an die Begrenzungen und Befürchtungen zu denken, die die Zugehörigkeit zu einem Milieu einschließt. Mit anderen Worten: Sie waren freie Männer.

    Und ihre Freiheit war befreiend. Dank ihnen sind die französischen Intellektuellen heute in einer neuen Lage, so neu, dass sie sie noch gar nicht ganz ermessen haben: Sie sind frei. Sie sind frei, denn sie sind befreit aus der Zwangsjacke der Linken. Und sie sind auch deshalb frei, weil sie nicht mehr leiden (oder jedenfalls weniger leiden) unter der Art von Faszination, von heiligem Zauber, der auf ihre Vorgänger ausgeübt wurde durch die vorgeblich großen Denker des voraufgegangenen Jahrhunderts. Mit anderen Worten: Die heiligen Kühe sind tot.“

  74. #110 Paula
    Das Volk muss die Hoheit über die Medien und Politiker wieder gewinnen. Dies gelingt am besten wenn GEZ abgeschafft wird, dann ist es mit der Einschüchterungswelle vorbei. Ein Hoch auf die AfD.

  75. #115 Drobo
    Viele unserer naiven Gutmenschen glauben immer noch das Märchen , dass Merkel aus reiner Menschlichkeit gehandelt hat.

  76. #118 pro afd fan (29. Sep 2016 12:19)

    Gutmenschen müssen so etwas glauben.

    Die wissen überhaupt nicht was das Böse ist, weder bei ihnen selber noch bei anderen.

    Die sind alle Jenseits von gut und böse.

    Die Beichtstühle sind leer, weil sie haben nichts zu beichten und nichts zu bereuen.

    Der Gipfel der Verblendung.

  77. #111 Paula (29. Sep 2016 10:10)

    Die Analyse spiegelt meine Gedankengänge auf faszinierende Weise wieder.

    #112 Paula (29. Sep 2016 10:27)

    Hierin besteht meine Hoffnung!

  78. @Paula
    Stimmt, deutsche Politpfeifen sind die Negativauslese. Zusammen mit den Dschurnalisten – Ein Meer aus Feigheit und Lügen.
    Da passt der Selfmademan Trump natürlich nicht rein.

Comments are closed.