Am 15. August erscheint der mittlerweile IX. Band der Schriftenreihe BN-Anstoß. Unter dem Titel „Der vertagte Bürgerkrieg. Frieden, Brutalität und Chaos in der totalitären Moderne“ analysieren die Autoren Felix Menzel und Pierre Aronnax das Thema sachlich und kompakt auf 100 Seiten. Sie bieten dadurch einen wertvollen Beitrag zur notwendigen Lagebetrachtung 2016. Im September gehen die Autoren nun mit ihrem Buch auf Lesereise.

Vorerst sind zwei Stationen geplant. Die erste Saalveranstaltung gibt bereits am kommenden Sonnabend, den 10. September, in Dessau-Roßlau. Die zweite Buchvorstellung ist für Donnerstag, den 15. September, in Dresden geplant.

In Dessau-Roßlau gibt es neben der Vorstellung des Buches selbst und der Möglichkeit des persönlichen Gesprächs mit den Autoren einen Infostand der Kontrakultur Halle (unterstützen!) und die neuesten Werke aus dem Hause Antaios (kaufen!).

Anmeldemöglichkeiten:

» Sonnabend, den 10. September: ab 18 Uhr in Dessau-Roßlau (ca. 100 Plätze, 5 € je Erwachsener) – Anmeldung bitte an veranstaltungen-wa@gmx.de.
» Donnerstag, den 15. September: Dresden – Anmeldung und weitere Informationen unter info@einwanderungskritik.de.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

54 KOMMENTARE

  1. Die Allierten haben es geschafft – Deutschland kriecht noch einige Jahre auf allen Vieren und verschwindet dann völlig von der Landkarte.

    Das Land nennt sich dann Region Klein-Deutschland. Dort leben aus schliesslich GrünLinke und Muslime.

  2. der krieg läuft schon man will das die deutschen ausrotten durch zuwanderung
    generische vermischung und auch gesellschaftlich und deutschkultur fremd

  3. Bürgerkrieg? Ausgeschlossen!!! Dazu gibt es überhaupt keinen Grund, denn:

    Der Brüller: Spiegel meldet Flüchtlinge sind oft überqualifiziert

    Dumm, dümmer, spiegel.

    Sie haben eine vergleichsweise gute Ausbildung und arbeiten oft in Jobs für Geringqualifizierte. Eine OECD-Studie nennt dafür zwei wichtige Gründe. …In Deutschland arbeiten Letztere zu 38 Prozent in Jobs unterhalb ihrer Qualifikation.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/fluechtlinge-in-deutschland-sind-oft-ueberqualifiziert-a-1111237.html

  4. Der Bürgerkrieg ist bereits im vollen Gange – und das schon seit Jahren, wenn auch „nur“ auf molekularer Ebene.
    Er spielt sich noch auf Schulhöfen, in U-Bahnen, in/vor Discotheken und anderen Jugendtreffs und in Stadtvierteln ab, aus denen Deutsche wegziehen bzw. sich verdrängen lassen.

  5. #2 GrundGesetzWatch (07. Sep 2016 15:28)
    Bürgerkrieg? Ausgeschlossen!!! Dazu gibt es überhaupt keinen Grund, denn:

    Der Brüller: Spiegel meldet Flüchtlinge sind oft überqualifiziert

    Dumm, dümmer, spiegel.

    Sie haben eine vergleichsweise gute Ausbildung und arbeiten oft in Jobs für Geringqualifizierte. Eine OECD-Studie nennt dafür zwei wichtige Gründe. …In Deutschland arbeiten Letztere zu 38 Prozent in Jobs unterhalb ihrer Qualifikation.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/fluechtlinge-in-deutschland-sind-oft-ueberqualifiziert-a-1111237.html

    Was ist aus diesem Blatt nur geworden?
    Mich überkommt nur noch ein Gefühl des Ekels, wenn ich versehentlich auf die Seite dieser salonlinken NWO-Hurrabrülltüte gerate.

  6. Immer dieses Geschwafel vom etwaigen Bürgerkrieg..! Leute, tut Euch selbst einen Gefallen und schminkt Euch endliche mal diesen Gedanken vom Bürgerkrieg ab! Womöglich auch noch die vereinte deutsche Michelschaft Seite an Seite gegen Merkel, Gutmenschen und die osmanischen Invasoren..!

    Das Einzigste, was zu wirklich erwarten ist, sind verstärkte gewalttätige Übergriffe gegen die vermeindlich Rechten (AfD) durch die „linken Nazijäger aus Neu-Deutschland“!

    Der wahre Bürgerkrieg erfolgt längst auf wirtschaftlicher wie sozialer Basis: Das Volk verarmen und ausbluten lassen und zur Küchenschabe im eigenen Land zu machen – und viele lassen sich das auch noch gefallen, finden es toll und machen mit! Das ist Merkels Form des modernen „Bürgerkriegs“!

  7. @ #4 Das_Sanfte_Lamm

    Ich suche vergeblich noch den TV-Talk, wo ein „akademischer“ Vorzeigemigrant präsentiert wurde, der beim nachfragen aber gar kein IT-Techniker war, sondern gerade einmal einen PC einschalten konnte, oder irgend wie so ähnlich. Vor Ort persönlich erlebte ich einen „Agraringenieur“ der zum Erntehelfer mutierte. Haha.

    Ich wäre dankbar wenn mir jemand den TV-Link posten würde, war bei Lanz, Maischberger, etc.

  8. Wir Deutsche kriegen den Arsch versohlt,und ernähren nebenbei die Welt.Selbst durch Schmerz(Massenvergewaltigungen,Massenmord) wird die tumbe arbeitende Masse nicht klug.

  9. Deutschland sucht den Superflüchtling.

    EU-Vergleich

    Flüchtlinge in Deutschland sind oft überqualifiziert.

    Sie haben eine vergleichsweise gute Ausbildung – und arbeiten oft in Jobs für Geringqualifizierte: Flüchtlinge sind in Deutschland schlechter integriert als in anderen Ländern. Eine OECD-Studie nennt dafür zwei wichtige Gründe.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/fluechtlinge-in-deutschland-sind-oft-ueberqualifiziert-a-1111237.html

    Das Pack, das ich bisher kennen gelernt habe, könnte nicht mal Ziegen hüten. Die Ziegen haben einen höheren IQ und laufen denen davon.

  10. #5 Mork vom Ork   (07. Sep 2016 15:36)  

    Immer dieses Geschwafel vom etwaigen Bürgerkrieg..! Leute, tut Euch selbst einen Gefallen und schminkt Euch endliche mal diesen Gedanken vom Bürgerkrieg ab! Womöglich auch noch die vereinte deutsche Michelschaft Seite an Seite gegen Merkel, Gutmenschen und die osmanischen Invasoren..!
    Das Einzigste, was zu wirklich erwarten ist, sind verstärkte gewalttätige Übergriffe gegen die vermeindlich Rechten (AfD) durch die „linken Nazijäger aus Neu-Deutschland“!
    Der wahre Bürgerkrieg erfolgt längst auf wirtschaftlicher wie sozialer Basis: Das Volk verarmen und ausbluten lassen und zur Küchenschabe im eigenen Land zu machen – und viele lassen sich das auch noch gefallen, finden es toll und machen mit! Das ist Merkels Form des modernen „Bürgerkriegs“!

    In der Tat, viele missverstehen „Bürgerkrieg“ in Deutschland, in dem sie ihn mit den bewaffneten Konflikten im Libanon und auf dem Balkan vergleichen.
    Ein vergleichbarer Konflikt, bzw. dessen Zustandekommen scheitert schon an der zum pathologisch-krankhaften Pazifismus umerzogenen deutschen Gesellschaft, in der der überwiegende Großteil längst unfähig geworden ist, selbst sein eigenes „Ich“ auf der physischen Ebene zu verteidigen.

  11. Sie haben alle Recht hier…. leider. Ich wundere mich stets, wo die Brüder, Väter und männlichen Freunde der belästigten und vergewaltigten Kinder und Frauen bleiben… man sieht und hört NIX!!

    Allerdings scheint sich da langsam was zu tun…

  12. #7 Istdasdennzuglauben   (07. Sep 2016 15:43)  
    Wir Deutsche kriegen den Arsch versohlt,und ernähren nebenbei die Welt.Selbst durch Schmerz(Massenvergewaltigungen,Massenmord) wird die tumbe arbeitende Masse nicht klug.</blockquote

    Das ist aber keine Domäne der Deutschen.
    In anderen Ländern greift die apathische Passivität und Lethargie genauso um sich – und das ohne dass man dort die Einheimischen mit irgendwelchen Schuldkomplexen indoktriniert.

    #9 Future   (07. Sep 2016 15:53)  
    Sie haben alle Recht hier…. leider. Ich wundere mich stets, wo die Brüder, Väter und männlichen Freunde der belästigten und vergewaltigten Kinder und Frauen bleiben… man sieht und hört NIX!!
    Allerdings scheint sich da langsam was zu tun…

    Ein gebürtiger Iraner meinte einmal zu mir, warum die Deutschen sich nicht trauen, sich alles zu schnappen, was man als Waffe verwenden kann, sich zusammenzutun und vor einem Gerichtsgebäude einem Delinquenten zu zeigen,was ihm blüht, wenn er sich nach dem Absitzen der Strafe aus diesem Land verpisst…….

  13. Es ist ein „versteckter Bürgerkrieg“, der in Deutschland seit ein paar Jahren läuft. Gewalttätige Jungmuselmänner schlagen junge Deutsche tot, und die Justiz lässt sie windelweich davonkommen. Es verbindet sich also die Gewaltbereitschaft und der Rassismus der Invasoren mit dem Selbsthass der Deutschen. Wer gegen die Invasion aufmuckt, wird als „Rechter“ gebrandmarkt, seine bürgerliche Existenz wird zerstört. Neuerdings werden nicht mehr nur die Büros, Wohnungen oder Autos von AfD-Abgeordneten zum Ziel linker Gewalttäter, es werden sogar missliebige Politiker zusammengeschlagen, wie zuletzt Uwe Junge in Mainz. Wenn das alles kein Bürgerkrieg ist… Es spiegelt die tiefe Spaltung der Gesellschaft in diesem Land wider.

    Natürlich wird hier meistens eine gewaltsame Verteidigungsaktion des deutschen Volkes gegenüber zugewanderten Nichtsnutzen und Invasoren verstanden. Ob das so kommt, da bin ich skeptisch.

  14. #7 Istdasdennzuglauben (07. Sep 2016 15:43)

    Wir Deutsche kriegen den Arsch versohlt,und ernähren nebenbei die Welt.

    Morgenthau 2.0

  15. #13 alles-so-schoen-bunt-hier   (07. Sep 2016 16:04)  
    […]
    Natürlich wird hier meistens eine gewaltsame Verteidigungsaktion des deutschen Volkes gegenüber zugewanderten Nichtsnutzen und Invasoren verstanden.Ob das so kommt, da bin ich skeptisch.

    Ich bin ebenfalls mehr als skeptisch.
    Die meisten nehmen das hin wie ein normales Naturereignis, setzen es gleich mit Herbstregen oder Frühnebel und merken nicht, dass sie es sind, die es relativ leicht ändern könnten.

  16. Jetzt kommt die totale Verarsche:
    Laut OECD-Studie sind Flüchtlinge in Deutschland oft überqualifiziert.

    Kam auf T-online.
    Für wie blöd halten die uns eigentlich.

  17. #13 alles-so-schoen-bunt-hier

    Mittlerweile sind wir schon auf dem Level: Wird einem Türken auch nur ein Haar gekrümmt, bluten zehn Deutsche dafür aus allen Löchern.

    Die Gesellschaft kippt um – und der Michel genießt es auch noch, vom unfähigen, minderbemittelten türkischen Kapo und Vorarbeiter zum Underdog und zum Fußabtreter gemacht zu werden.

    Dabei, und hier wiederhole ich mich gerne, sind diese Type so leicht zu schlagen: Sie sind selten dämlich, sie sind feige und nur dann stark, wenn sie sich mindestens zu zehnt um einen scharen können. Das einzige was wir wirklich brauchen, ist Solidarität!

    Nur: So lange wir das nicht reinkriegen, werden diese Subjekte ewig Oberwasser haben!

  18. #17 Das_sanfte_Lamm
    #20 Mork vom Ork

    Ich frage mich, was der Michel braucht, um endlich aufzuwachen. Eine quantitative Steigerung der Übergriffe, wie sie in Köln geschehen ist, oder weitere Niklas-Morde, oder auch Terrorangriffe scheinen es nicht zu sein, auch nicht das Verschleudern von Milliarden Steuergeldern, oder ein Missbrauch der Bundesmarine als Schlepperbande. Vielleicht hätte auch ein riesiger Terrorangriff des IS mit schmutziger Bombe o.ä. nicht diese Wirkung.

    Vielleicht müsste ein von der Antifa Zusammengeschlagener einmal nicht mehr aus der Bewusstlosigkeit erwachen, oder ein ganzes Haus eines AfD-Poitikers mit seiner Familie darin in Flammen aufgehen. Also Todesopfer durch politisch motivierte Gewalt. Nicht dass ich mir das wünschte, bewahre!

  19. „Franzosen“…..

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/augsburg-eltern-lassen-sich-von-13-jaehrigem-auf-a8-kutschieren-a-1111316.html

    Französische Familie Eltern lassen sich von 13-Jährigem auf A8 kutschieren

    Bei einer Kontrolle ist dem deutschen Zoll eine französische Familie ins Netz gegangen. Das Elternpaar ließ seinen 13-jährigen Sohn auf der Autobahn fahren – und schmuggelte nebenbei noch Schmuck.

    Bei der anschließenden Befragung gaben die Eltern ihr Vergehen zu. Die folgende Zollkontrolle ergab außerdem, dass die Mutter einen goldenen Armreif im Wert von 1500 Euro unangemeldet aus der Türkei in die Europäische Union eingeführt hatte.

    Sicher viele „Franzosen“ von Frankreich aus mit dem Auto in der Türkei im Urlaub….

  20. Der Bürgerkrieg ist nicht vertagt, er wird aufgebaut. Mutige Männer für heldenhafte Taten sind gesucht die bereit sind ihren Dienst zu tun. Bereit für alles! Steht auf!!

  21. #2 GrundGesetzWatch (07. Sep 2016 15:28)
    Der Brüller: Spiegel meldet Flüchtlinge sind oft überqualifiziert

    Ich beobachte diese Woche eine breite mediale Kampagne: Kulleraugen, integrierte Asylanten, arbeitende Asylanten, promovierten Asylanten, erfolgreicher Fußball-spielende Asylanten, tote/ arme/hungrige Kinder, „ohne Zuhause“.

    Hier zwei Beispiele von heute:

    1) http://www.huffingtonpost.de/hanna-schott/fluchtling-fluchtlingspolitik-syrien_b_11886934.html

    2) http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9101284/28-millionen-kinder-weltweit-auf-der-flucht.html

    Die ganze Bandbreite an Emotionen ist vertreten. Das muss koordiniert sein. Als Antwort auf die MP-Ergebnisse?

  22. #25 alles-so-schoen-bunt-hier   (07. Sep 2016 16:41)
     
    #17 Das_sanfte_Lamm
    #20 Mork vom Ork

    Ich frage mich, was der Michel braucht, um endlich aufzuwachen. Eine quantitative Steigerung der Übergriffe, wie sie in Köln geschehen ist, oder weitere Niklas-Morde, oder auch Terrorangriffe scheinen es nicht zu sein, auch nicht das Verschleudern von Milliarden Steuergeldern, oder ein Missbrauch der Bundesmarine als Schlepperbande. Vielleicht hätte auch ein riesiger Terrorangriff des IS mit schmutziger Bombe o.ä. nicht diese Wirkung.
    Vielleicht müsste ein von der Antifa Zusammengeschlagener einmal nicht mehr aus der Bewusstlosigkeit erwachen, oder ein ganzes Haus eines AfD-Poitikers mit seiner Familie darin in Flammen aufgehen. Also Todesopfer durch politisch motivierte Gewalt. Nicht dass ich mir das wünschte, bewahre!

    Die apathische Lethargie ist, wie bereits erwähnt, keine deutsche Domäne.
    Nach den Anschlägen in Madrid, London, Paris, Nizza und Brüssel geschah in Spanien, Grossbritannien, Frankreich und Belgien was?
    Richtig: NICHTS.
    Dort übte man sich auch nur im üblichen Trauer-Kitsch mit den Blumensträußen, den roten Friedhofskerzen und den beknackten Pappschildern, auf denen mit Edding, das selten dämliche „Warum?“ (in der jeweiligen Landessprache) gekritzelt stand – worüber sich die mohammedanischen Horden mit Sicherheit halbtot gelacht haben dürften.

  23. #25 alles-so-schoen-bunt-hier   (07. Sep 2016 16:41)
     
    #17 Das_sanfte_Lamm
    #20 Mork vom Ork

    Ich frage mich, was der Michel braucht, um endlich aufzuwachen.
    [….]

    Relativ einfach:
    Solange noch ein geordnetes Staatswesen existiert und die Verwaltungen funktionieren, wird nichts passieren.
    Zieht irgendwann die marodierende Bande durch die Innenstadt, ohne dass sich Polizei und Genderwehr blicken lassen oder die Bande steht im Vorgarten und man hängt beim Notruf in der Warteschleife oder es ist ständig besetzt, muss man sich entscheiden – und diese Entscheidung muss man individuell treffen.
    Solange diese Zustände nicht eintreten, passiert nichts.

  24. #25 alles-so-schoen-bunt-hier

    Der Großteil der Deutschen ist gehirngewaschen und linksum verdreht im Kopf. Bunt-blöd-islamistisch ist längst zur Religion geworden in diesem Land, der sprichwörtliche Selbsthass ebenfalls. Der Großteil des (ehemaligen) deutschen Volks kommt jetzt auf ein gefährliches Niveau, auf dem man wieder alles mit ihm machen kann. Der gutmenschliche Michel, er sieht es durchaus, wenn Frauen vergewaltigt und deutsche Rentner von Türken zusammengeschlagen werden. Er weiß darum – und er findet es gut, siehe der Selbsthass. Hitler hätte an Merkels Marionetten seine wahre Freude gehabt!

  25. Wie hier schon zigfach gesagt:
    Auf phys. Ebene NIE!
    Auf anderen Ebenen läuft er
    schon. Die wenigsten, die ich
    kenne, haben es erkannt.
    Traurig. Der letzte Deutsche wird
    sagen: Ups, wo ist denn der Rest
    hin?

  26. Union Jack, Treue und Wille für die Freiheit. Vorweg: Feinde oder Maulwürfe, welche versuchen die Organisation zu untergraben und dem Feind auszuliefern, werden Geschichte. Suchen und hören sie auf unser Zeichen. Wir suchen persönlich aus. Sie finden uns. Das Zeichen ist ein Dreieck was in der Mitte ein Sechseck ergibt deren Ecken geteilt ist. Ich bin Samael. ? Kurtzeichen SCR.

    Zeichen ähnlich:
    https://yt3.ggpht.com/-ucVtHOtfT68/AAAAAAAAAAI/AAAAAAAAAAA/58JT0H_lSkU/s900-c-k-no-rj-c0xffffff/photo.jpg

  27. Die Vorboten des Bürgerkriegs sind längst da:

    „Die Polizei Dortmund musste in der jüngsten Vergangenheit gehäuft das Phänomen registrieren, dass sich Personengruppen bei Einsätzen „zusammenrotten“ und versuchten, Einfluss auf polizeiliche Maßnahmen zu nehmen“, heißt es in der Pressemitteilung.

    Kein örtlich beschränktes Phänomen: Auch in Berlin gab es in den vergangenen Wochen mehrmals Berichte über Menschenmengen, die Polizeieinsätze behinderten.

    http://www.welt.de/vermischtes/article157613699/Aufgebrachte-Menge-bedraengt-Polizei-vor-Friseursalon.html

    http://www.welt.de/vermischtes/article157972933/Polizisten-von-Menschenmenge-umringt-und-beschimpft.html

    Polizisten von Menschenmenge umringt und beschimpft

    Mitten auf einer Straße in Dortmund ist ein Jugendlicher mit einer Waffe bedroht worden. Als Polizisten einschritten, rottete sich eine Menschenmenge zusammen – und beschimpfte die Beamten.

    Jedoch: Noch während sie ihn festnahmen, umzingelte eine Menschenmasse die Beamten, berichtete die Polizei. Mehrere Dutzend Personen schrien die Uniformierten an, versuchten zum Teil, zu dem Tatverdächtigen zu gelangen.

  28. Entschuldigen sie für die doppelte Nachricht. Ascii-Zeichen sind hier nicht erlaubt, deswegen das Fragezeichen hinter meinem Namen.

  29. #3 GrundGesetzWatch (07. Sep 2016 15:28)

    Bürgerkrieg? Ausgeschlossen!!! Dazu gibt es überhaupt keinen Grund, denn:

    Der Brüller: Spiegel meldet Flüchtlinge sind oft überqualifiziertt

    SPON wird mehr und mehr zum Satire-Magazin. Nur halt schlechter als PPQ.

    Angeblich soll sich am Freitag entscheiden, wer – aus Kostengründen – beim SPIEGEL gehen muss. Die Haltung vom SPIEGEL und speziell SPON bei ganz vielen Themen derzeit, wo sich die Politik nicht so entwickelt wie von SPIEGEL vorgesehen, erinnert an Trotzreaktionen.

    Da fällt mir immer so eine Szene bei Kurt Krömer ein, der sich mal über Kreuzberger lustig machte, die jedes Jahr zum 1. Mai in Kreuzberg ganze Straßenzüge in Schutt und Asche legten. Das sei in etwa so, wie wenn man sein eigenes Haus anzündet und sich dann mit verschränkten Armen trotzig vor die Ruine stellt und zu den Nachbarn sagt: „Siehste! Das haste nu davon!“.

    So kommt mir das derzeit beim SPIEGEL, d. h. besonders bei SPON vor.

  30. Ein Autowaescher aus Islamistan sieht sich als Ingeneur,

    Groessebwahn, Dummheit, Ueberheblichkeit ueberall.

    Aber wo sind denn deren Nobelpreistraeger, Goldmedailliengewinner die sich aus dem Milieu der Ueberqualifizierten rekrutieren muessten?????

    Fehlanzeige

  31. Aus dem Volk ohne Raum ist ein Volk mit Raum für jedermann geworden, statt die halbe Welt anzugreifen, lädt seine Führung die halbe Welt zu sich ein, statt die Volksfeinde zu verfolgen, verfolgt man die Volksfreunde, und wo der Professor Heidegger einst die ,Größe und Herrlichkeit‘ des nationalen Aufbruchs pries, zeiht heute der Professor Münkler diejenigen des Defätismus und der mangelhaften Bereitwilligkeit zum Verzicht aufs Eigene, die Merkels ,Wir schaffen das‘-Parolen nicht beflissen mitseiern. Und wenn der ganze Spuk vorüber ist, werden uns die Jubelperser und Beiwedler erklären, dass sie nur mitgemacht hätten, weil sie Schlimmeres verhüten wollten.“

    Michael Klonovsky

  32. Was die von oben befohlene einseitige Toleranz der D Polizei anbelangt,

    mit Versagen vor Ort zu bezeichnen,
    liegt an ihrem durch Politiker limitierten Moeglichkeiten von der Schusswaffe Gebrauch zu machen, die in Nordamerika selbstverstaendlich zur Durchsetzung von Recht und Ordnung eingesetzt wird, wenn die Situation dies erfordert.

    Ohne diese Moeglichkeit werden sie weiter erniedrigt, angespuckt, mit Steinen beworfen, das Abstechen und Erschiessen durch Islam Gewalttaeter ist bereits in der „Pipeline“ nur eine Frage der Zeit bis sie es anwenden, dann europaweit.

  33. EINDRÜCKE AUS DEUTSCHLAND

    (via Hartgeld)

    Eindrücke aus Heidelberg:

    Ich sitze hier gerade noch auf der Terasse eines Cafes in der Heidelberger Innenstadt und ca 10m links von mir breiten gerade 5 Afrikaner (immerhin ruhig und gesittet) ihre Isomatten und Schlafsäcke aus und singen sich in den Schlaf. Etwa 30m rechts von mir ist ein Park wo ca. 30 Afrikaner gerade noch das Feierabendbier feiern (schön lautsark), und vor mit ist eine Strassenkreuzung wo immer mal wieder tiefergelegte Oberklasseautos mit lautem türkischem Ghettorap abbiegen. Es ist so surreal… Ich sitze gerade mitten in Absurdistan.

    Eindrücke aus Frankfurt
    Genau wie dem Leser von 09:50 ging es mir auch letztlich, als ich mal in Frankfurt in der Einkaufsmeile ein Bier getrunken habe. Eine kleine Kneipe war irgendwie das letzte deutsche Plätzchen dort. Drumherum nur noch der Irrsinn. Drogensüchtige sind vorbei gelatscht, haben bei Afrikanern offen irgendwelche Drogen gekauft, dann gleich in der Pfeife konsumiert. Nur noch Neger, oft auch Frauen mit 2 Kinderwagen, dazu jede Menge Rudel von brünftigen Moslem-Männern. Natürlich auch jede Menge anderer Touristen wie Chinesen, etc… Deutsche hat man fast gar nicht gesehen, und wenn, dann sind die so da lang geschlichen mit dem typisch doofen Gutmenschenlächeln. Als ob das alles noch normal wäre. Polizei ist auch vorbeio gegangen, mit Maschinenpistolen. Im Bahnhof gab es zum Abschluss des Abends noch eine kleine Massenschlägerei, von der aber nichts in der Zeitung stand. Das ist so fertig, dieses Frankfurt, einfach nur zum kotzen.

  34. “ … zeiht heute der Professor Münkler diejenigen des Defätismus“ (Klonovsky)
    #44 Heta

    Ach, der Münkler. Machte er vor einiger Zeit noch einen ganz vernünftigen Eindruck, wird er neuerdings zunehmend zum Ärgernis, so auch gerade bei „Hart aber Fair“. Das mag damit zusammenhängen, daß er inzwischen „Berater“ von Merkel ist, was in der Sendung übrigens in bester Lügenmedienmanier nicht erwähnt, also verschleiert wurde.

    Jetzt wollte ich das mit dem Berater wasserdicht haben, wurde beim Gugeln aber auf die Schnelle nicht direkt fündig. Dafür fand ich diese indirekte Bestätigung durch Heinsohn:

    Am 20. Februar 2016 erlaubt uns Herfried Münkler in der ZEIT einen intimen Berater-Einblick in die Überlegungen Angela Merkels vor der Grenzöffnung vom 4. September 2015. Deutschland sollte, „so das Kalkül der Regierung, gemeinsam mit Österreich und Schweden, die inzwischen ausgestiegen sind, als eine Art ’Überlaufbecken‘ dienen, das die Zeit verschaffen sollte, eine europäische Lösung herbeizuführen: faire Verteilung in Europa, bessere Sicherung der europäischen Außengrenzen, Stabilisierung der Peripherie […]. Der Tausch Raum gegen Zeit ist ein Grundelement strategischen Denkens“.

    http://www.theeuropean.de/gunnar-heinsohn/10786-merkels-strategie-des-ueberlaufbeckens

    Was für ein hochtrabend-blödes, theorieverliebtes, prätentiöses Gequatsche.

  35. #3 GrundGesetzWatch (07. Sep 2016 15:28)
    Bürgerkrieg? Ausgeschlossen!!! Dazu gibt es überhaupt keinen Grund, denn:

    Der Brüller: Spiegel meldet Flüchtlinge sind oft überqualifiziert

    Dumm, dümmer, spiegel.

    _______________________

    Nee – nicht dumm, das ist perfide Propaganda. Ist ja auch ganz einfach zu erklären: Jeder, der mal irgendeine Schule besucht hat, ist überqualifiziert, wenn er zum Beispiel die Strasse fegt. So einfach geht das, eine Schlagzeile zu produzieren, bei der man denken könnte, es kämen tatsächlich Hochqualifizierte. In Wirklichkeit ist das Gegenteil der Fall, aber der Spiegel hat mal wieder Meinungsmache ins Volk gestreut, wird schon was hängenbleiben.
    Dreckiges linkes Mistblatt.

  36. #50 Biloxi

    so geht das, liebe CCDU*, wenn
    man selbst den Pfad
    der Tugend verlässt
    und sich radikalisiert.

    *das 2. C steht für den Halbmond

  37. Fluchtgeschichten von Hier und Anderswo
    Nur mit Ironie zu verstehen.

    Deutsche Flüchtlinge ziehen in Thailands Städten durch die Straßen und Bars um die dortigen Mädchen anzumachen.

    Wenn man den Berichten in den Medien glauben kann, dann sind praktisch alle Menschen Flüchtlinge. Allein 50 Mio. Bis 60 Mio. Kinder sind auf der Flucht, so ein Kinderschutzbund. Daß man die Ausreißer nach Hause bringen könnte, so war es bisher üblich, daran denkt heutzutage keiner mehr.

    Auch deutsche, hauptsächlich ältere Männer sind auf der Flucht. Z.B. nach Thailand, weil sie in Harz gefallen sind, die Rente nicht reicht und keine Chance auf deutsche junge Frauen haben. So hat man sich eben zur Flucht entschlossen, nach Thailand, erhofft sich dadurch eine Chance auf ein besseres Leben und die Möglichkeit eine gute Frau zu finden. Wie man erst die Tage im Fernsehen sehen konnte, werden die Flüchtlinge in Thailand auch von Frauen empfangen – alle jung, hübsch und knapp bekleidet. Sie klatschen nicht, zwinkern allerdings und verdrehen den Hintern. Was unterscheidet diese Männer den von den Wirtschaftsflüchtlingen aus dem Maghreb und dem übrigen Afrika, Asien und Ozeanien ? Ich will es verraten: Auch die Flüchtlinge aus Germany leben vom Geld aus Germany, sie müssen es mitbringen. Je mehr sie haben, umso anerkannter sind sie. Anders bei den Maghrebinern in Germany. Je ärmer sie sind, umso mehr fliegen ihnen die Herzen der Begrüßungsdamen bzw. der schwulen Männer zu. Im Gegensatz zu Asien ist es hier der hilflose Mann, dem man Unterschlupf anbieten will. Schönes Gefühl, abhängig wie ein Kind, – aber Potenzial in der Hose, das abrufbar ist.
    Wenn aber den deutschen Flüchtlingen in Asien das Geld ausgeht, was oft vorkommt, dann werden sie zurückgeschickt. Mir ist allerdings nicht bekannt, ob sie hier auch von Helferfrauen mit Applaus empfangen werden. :-))). Die sind wohl eher auf die jungen, schlanken Maghrebiner aus, deren Ziel es ist in Europa blonde Frauen zu rattern und dabei (vielleicht auch dafür) vom Aufnahmestaat bezahlt zu werden. Wir denken dabei auch an den Steuerzahlerdgedenktag, der heuer so spät, Mitte Juli war wie sonst nie zuvor.

  38. #1 merkel.muss.weg.sofort

    Das Land nennt sich dann Region Klein-Deutschland. Dort leben aus schliesslich GrünLinke und Muslime.
    ———————————————

    Grüne, Linke wahrscheinlich auch nicht mehr. Die werden geköpft. Von ihren Freunden. Den Muslimen. Falls sie nicht zum Islam konvertieren.

Comments are closed.