gipfelkreuzEin Unbekannter beschädigt ein Gipfelkreuz so stark, dass es umgelegt werden muss. Eine Gruppe junger Leute besteigt den Berg mit einem Ersatzkreuz und stellt es auf. Wer ist der Böse? Gemäß der SZ ganz eindeutig die jungen Leute. Denn: Zuerst einmal haben Gipfelkreuze nichts auf Gipfeln zu suchen. Für diese grundsätzliche Einstimmung ihrer Leser führt die SZ den linksgrünen Moralexperten Reinhold Messner an, so als könnte er das mit Bezug auf seine früheren bergsteigerischen Leistungen beurteilen. Gipfelkreuze „sollten nicht mit einer bestimmten Weltanschauung verknüpft oder besetzt werden“, meint der ehemalige Bergsteiger.

Viele Menschen waren und sind da immer noch anderer Meinung, doch die kommen nicht zu Wort, denn das wäre für die SZ die falsche Meinung als Intro für das Nachfolgende. Dort wird im Tone moralischer Entrüstung ein No-go nach dem anderen benannt, dass junge Leute ein Holzkreuz nach oben schleppten, auch noch aus dem falschen Holz, dass niemand von der Aktion wusste, und „damit nicht genug“, dass die jungen Leute zur Identitären Bewegung gehörten und also rechtsextrem sind. Damit war das Maß voll. Wie die SZ berichtete

ist an diesem Sonntag eine Gruppe junger Männer mit einem Ersatzkreuz auf den 2102 Meter hohen Berg gestiegen und hat es dort oben aufgerichtet. Offenkundig wusste niemand von der Aktion. Damit aber nicht genug: Bei den Burschen soll es sich angeblich um Mitglieder oder Anhänger der Identitären Bewegung gehandelt haben, die der rechtsextremen Szene zugeordnet und vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

Ein Zeuge, der seinen Namen aus Furcht vor der rechten Szene nicht in der Zeitung lesen will, hat mit einem Freund die Aktion auf dem Schafreuter-Gipfel beobachtet. „Schon beim Aufstieg sind uns die Burschen aufgefallen, wie sie das Kreuz nach oben geschleppt haben“, sagt der 47-jährige Franke, der über das Wochenende im Karwendel war. […]

Oben auf dem Gipfel machten er und sein Freund Brotzeit. Da hätten sich die zehn bis 15 Burschen auf einmal zur Identitären Bewegung bekannt, außerdem hätten sie T-Shirts mit dem Zeichen der Bewegung getragen.

„Das war richtig gruselig“, sagte der Zeuge, „das geht doch nicht, dass Rechte ein Kreuz auf einem Gipfel aufrichten und es dann dort steht“.

Zeugen, die sich in einem Horrorfilm wähnen („gruselig“) und Angst „vor der rechten Szene haben“, und wohl froh sind, gerade noch einmal mit dem Leben davon gekommen zu sein. So die journalistische Aufarbeitung einer Aktion, mit der die „mutmaßlichen Identitären“ „provoziert“ hätten. Eine Gruppe junger Leute stellt ein abgeschlagenes Gipfelkreuz wieder auf. Wer sind die Bösen?


In diesem knapp vier Minuten langen Video stellt sich die neue Regionalgruppe Bayern der Identitären Bewegung Deutschland vor und fordert, stellvertretend für uns alle, ihr Recht auf Heimat, Freiheit und Tradition ein:

» Identitäre Bewegung Deutschland auf Facebook
» Identitäre Bewegung Österreich auf Facebook

image_pdfimage_print

 

152 KOMMENTARE

  1. Früher habe ich Reinhold Messner hoch geschätzt. Seit seiner Aussage über die Gipfelkreuze nicht mehr.

  2. man hat halt früher etwas auf die gipfel gestellt, woran man glaubte, was einem zuversicht gab.
    zeitgemäß wäre heute eine solarmoschee, eine gendertoilette, oder ein flüchtenden-windrad.

  3. Wenn in einem christlich-europäischen Land auf einem Gipfel ein Gipfelkreuz nichts zu suchen hat, dann soll man am besten die Kirche mit dazu abschaffen!!! Das macht nämlich Sinn!! Aber Kirche und keine Kreuze das ist schon fast schizophren. Besonders traurig ist allerdings, dass das Kreuz nicht von irgendwelchen Muslimen entfernt wurde, sondern von unseren eigenen Einheimischen, man sollte besser Fremdenkriechern sagen, Volksverrätern. Diese feigen Bücklinge, nur in ihrer Gruppensekte stark, sind mir persönlich noch tausend Mal verachtenswerter, als die Eindringlinge selbst. Die Eindringlinge haben wenigsten noch Mut, was unseren Gutmenschen und Willkommensklatschern total abgeht!

  4. Für die linksgrünen Nichtsnutze sind nun Gipfelkreuze so schlimm wie Hakenkreuze….

    Morgen wird die Grüne Jugend Braunau an selbiger Stelle einen Gipfelhalbmond errichten.

  5. Das Kreuz mit dem Kreuz. Im Schwimmbad sah ich letztens soviele Kreuze im Rücken von Mönschen, das war auch gruselig, das sollte unbedingt überwacht und verboten werden. Ein Mönsch mit Kreuz, wo sind wir denn? Zunehmend suspekt kommen mir auch Kreuze auf Wahlzettel, Lottoscheinen, Flaggen und Taschenrechnern vor, hier müssen neutralere Zeichen her, irgendwie auch buntere … der Himmelsatlas sollte ebenfalls überarbeitet werden ‚Kreuz des Südens‘ geht überhaupt nicht …

    Übrigens in Sachsen-Anhalt soll der Geschichtsunterricht von Daten und Jahreszahlen befreit werden, danach auch von jeglichem Inhalt … ausgenommen bleibt selbstverständlich die Deutsche Geschichte von 1933 – 1945 … 🙁 🙁 🙁

  6. warum sagt R. Messner nichts zu den buddhistischen Gebetsfahnen am Everest und anderen Asiatischen Bergen. Misst er mit zweierlei Maß oder ist er auf einem Auge blind. Dieser Moralapostel

  7. Und da kann man dann sagen, da muss die SPD oder die Union darauf reagieren. Ich finde, darauf müssen auch Bündnis 90/Die Grünen reagieren, weil wir da einen Job haben. Und die Frage nach der Identität stellt sich ja in Mecklenburg-Vorpommern ganz offensichtlich sehr stark

    *http://www.deutschlandfunk.de/wahlniederlage-der-gruenen-in-mecklenburg-vorpommern-zeigt.694.de.html?dram:article_id=364954

    http://www.windkraft-journal.de/wp-content/uploads/2015/06/Zugspitze.jpg

  8. Haben es diese Rechtspopulisten tatsächlich gewagt einer Jahrhunderten alten Tradition treu zu bleiben?!

    Christenverfolgung wird immer Salonfähiger in Europa

    Linke Demonstranten hielten die Christen zweimal auf

    Die Protestler hätten den Gebetszug mit Sitzblockaden und Sprechchören gestoppt. Sie riefen unter anderem: „Hätte Maria abgetrieben, wär’ uns Jesus erspart geblieben.“

    http://kath.net/news/56573

  9. Liebe Patrioten der Identitäre Bewegung!

    Ich bin froh, dass es euch gibt und die Jugend nicht aus völlig linksverdrehten Grünis oder Sozis besteht.

    Allerdings würde ich euch dringend bitten- gemeint ist der Bayrische Zweig der Identitären-, den Film nicht weiter einzusetzen. Er kommt zu pathetisch und teilweise martialisch daher und erinnert stark an alte Nazipropaganda. Auch die Musik im Film sollte eine andere und lockerere sein.

    Mit diesem Film schreckt man eher ab als das man neue Freunde gewinnt.

  10. 8 Henrica (06. Sep 2016 07:46)

    #6 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)),

    falsche Seite Troll – auf indy-enthirnt-media sind sie goldrichtig.
    ——–

    Sehr wachsam Henrica!!!! cool!

  11. Jetzt ist man schon Rechts, wenn man ein Kreuz aufstellt*rofl*

    Was kommt als nächstes…Sie Leben, also müssen sie sterben?

    Aber durch solche Aussagen beweist man, dass wir auf der richtigen Seite kämpfen. Wer Christus und das Kreuz leugnet, der ist ein Feind Christus und ein Satanist, bzw. Ungläubiger.

  12. Das Video ist glatt zum Niederknien!
    Leider würde ich endgültig meinen Job verlieren, wenn ich der IB beitreten würde.

  13. 1. Es waren junge Männer, die das Unsagbare taten (ein Kreuz aufstellen)
    ja, ja, schon verraten! Wir wissen, wer es war.

    2. nach der gängigen Weltsicht der Leute, die für „alles“ zuständig sind, müsste dort oben als geünschter Religionsersatz ein Geldautomat stehen, mit Sprachauswahl zu bedienen – ohne deutsch.

    IB, Pegida, Pi-news, AfD, Pro-D/NRW, BPE und Stürzi und mehr….
    Wir müssen zusammenhalten, der Verfassungsschutz ? Der kann uns mal… 😉

    Fragt doch eure Kinder mal, ob sie bei der IB mitmachen, oder bei der Jungen Alternativen, (das ist die light Version der IB)

  14. Kreuze können schon mächtig sein,beso.ders an der richtigen Stelle.
    Das zählt…besonders wenn Mann/Frau die Wahl hat.

  15. #1 rob567 (06. Sep 2016 07:31)

    Wenn es „Burschen“ waren, dann ist es ja eindeutig. (Man denke an Burschenschaftler)
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Wie meinen ?
    Haben Sie etwas gegen Burschen ?
    Haben Sie etwas gegen Burschenschaften ?
    Haben Sie etwas gegen Patrioten , die ihr Land lieben ?
    So nebenbei! Da sind auch Mädels dabei 🙂

  16. Habe Reinhold Messner persönlich auf einer kennengelernt. Er hat dies sehr widerwillig moderiert.
    Er ist käuflich und hat sich dem schnöden Mammon verschrieben. Er hat keine Vorbildfunktion.

    Was die jungen ID machen…. Respekt !
    Kreuze waren schon immer auf den Bergen, als Zeichen des Christlichen Glaubens. Das hat über Jahrhunderte Tradition und das soll jetzt alles nicht mehr gelten, warum ? Nur weil sich viele Deppen aufgeben und vor dem Islam buckeln. NEIN !

  17. Immerhin, daß sich ein Moslem aus seinem städtischen Shisha-Milieu auf den Berg geschleppt und das Kreuz beschädigt hat, kann man nahezu ausschließen;) Hört sich eher nach Öko-Christenhasser an.

  18. Ich dachte gerade daran, daß man ja auch ein Kreuz auf dem Berg Ararat errichten könnte –
    für die Armenier. Das ist deren heiliger Berg.

    Gestern waren 121 485 Besucher bei PI.

  19. #15 georgS (06. Sep 2016 07:56)

    Das Video ist glatt zum Niederknien!
    Leider würde ich endgültig meinen Job verlieren, wenn ich der IB beitreten würde.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Die IB kannst du auch mit einem kleinen monatlichen Obolus unterstützen.

    Du kannst ein paar Aufkleber dort bestellen , und sie an deiner Arbeitsstelle oder abendlichen Spaziergängen verteilen.

    Für die Freizeit gibt es nette T-Shirts…und und und

    Ich hoffe mein „Ab in den Süden – Remigration “ Shirt und andere Artikel werden heute geliefert. *Freu

  20. #3 kaeptnahab (06. Sep 2016 07:40)

    Besser kann man es nicht ausdrücken.

  21. Wenn man in einem christlich geprägten Land beginnt, die Kreuze zu verfolgen, dann nähert man sich wieder dem Ursprung dieses christlichen Zeichens.

    Es ist ein Symbol für die Verfolgung von Christen, für die Kreuzigung des christlichen Religionsgründers.

    Lasst uns für die Kreuze kämpfen. Gegen Christenverfolgung und Leugnung unserer kulturellen Wurzeln.
    Durchkreuzen wir die finsteren Absichten der Eroberer und ihrer politischen Gönner. Machen wir Kreuze an den richtigen Stellen, auf den Gipfeln der Berge, und an den richtigen Stellen auf den Wahlzetteln.
    Zeigen wir Kreuz.
    Das Symbol der christlichen Welt gegen seine Widersacher.

  22. So sind Sie, diese Gutmenschen (nützliche Deppen). Jede Gelegenheit wird genutzt, um die gewachsene Werte in Europa abzuschaffen.

  23. Am Beispiel des zuschauenden Wanderers sieht man einmal, wie sz-gehirngewaschen die Leute schon sind. Gruselig finde ich dagegen, wie lethargisch große Teile unseres Volkes die Diktatur der Dummen einfach hinnimmt. Wortlos akzeptieren sie, dass ihre Arbeitsleistung vom Staat missbraucht wird, um völlig fremde Parasitenkulturen bei uns davon sattsam durchzumästen. Ohne jegliche Gegenleistung! Sowas regt diese Leute nicht auf.

    Wir werden ausgeplündert, vom Staat und von den Wirtschaftsnomaden …. und 60% der Leute da draußen halten weiter still! Das ist unvorstellbar. Diesen Dummen müsste man das Wahlrecht entziehen.

  24. Das Kreuz ist das Zeichen des Sieges über das Böse schlechthin. Es steht für Jesus, den König der Könige und den Herrn über Deutschland. Wir brauchen jetzt in dieser Zeit mehr denn je Das Wort Gottes als Leitlinie für politisches Handeln. Wie sagte der Alt-Bundespräsident Herzog: „Würden wir uns nach den 10 Geboten richten, hätten wir ein anderes Land!“

    Mehr unter http://www.Die10GeboteGottes.de

  25. Kreuze aus hartem glänzenden Edelstahl sollte man montieren, auf das ihnen niemand mehr etwas anhaben kann!!!

    Vielleicht gibt es Stahlbauer die helfen können…

  26. Hätten die Burschen eine IS-Flagge gehisst, hätte das wohl tosenden Applaus gegeben. Wegen Zivilcourage und so. Der Karlspreis, verliehen vom Bundesgauckler, wäre den Jungs sicher gewesen.

  27. #27 GermCore (06. Sep 2016 08:09)

    Hier etwas aus der Reihe vollidiotische Deutschland Hasser gegen Rächtz:

    https://de.nachrichten.yahoo.com/stars-gegen-rechts-141929087/photo-die-afd-alternative-f%C3%BCr-deutschland-1473085226077.html

    ——————————————–

    Der Typ auf dem 1ten Foto hat frappierende Ähnlichkeit mit Boy George
    http://vignette1.wikia.nocookie.net/wikiality/images/2/2e/Boy_George_Snuggie.jpg/revision/latest?cb=20110920235341

  28. #18 GermCore (06. Sep 2016 07:58)
    #1 rob567 (06. Sep 2016 07:31)

    Wenn es „Burschen“ waren, dann ist es ja eindeutig. (Man denke an Burschenschaftler)
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Wie meinen ?
    Haben Sie etwas gegen Burschen ?
    Haben Sie etwas gegen Burschenschaften ?
    Haben Sie etwas gegen Patrioten , die ihr Land lieben ?
    So nebenbei! Da sind auch Mädels dabei 🙂

    —————-
    Sie unterstellen der Aussage bzw. der Feststellung von #1, dass sie negativ betont ist. Ich käme nicht darauf, dieses daraus zu ersehen. !!!! Es gilt festzustellen, dass die Bezeichnung „junge Männer“ ja schon für muslimischen Terror belegt ist. – So muss das alte, damit überholte, ewiggestrige = nazi Wort „Burschen“ ran. Die Buchstabenfolge macht das Wort rau und böse = rechtsextrem.
    Die SZ ist ja so doof.

    @#1 rob567? War das so gemeint?

  29. Hochachtung vor der Identitären Bewegung.
    Sie engagiert sich, dass unsere deutsche Tradition erhalten bleibt.
    Der Sauerstoffmangel hat Messner geschadet.
    Wurden die Gipfelkreuze im Auftrag der Kirche am Berg aufgestellt oder sind es Dankbarkeitssymbole erfolgreicher Bergsteiger?
    Wenn dieser Schwachsinn so weitergeht, wird es auch bald den vielen Feldkreuzen hier in Bayern an den Kragen gehen.

  30. #3 kaeptnahab (06. Sep 2016 07:40)

    man hat halt früher etwas auf die gipfel gestellt, woran man glaubte, was einem zuversicht gab.
    zeitgemäß wäre heute eine solarmoschee, eine gendertoilette, oder ein flüchtenden-windrad.

    Oder eine übergrosse Merkelstatue in Rautenpose, wie sie im Ostblock damals an jedem größeren Platz von Stalin zu finden waren.

  31. #13 Freidenker (06. Sep 2016 07:48)
    Allerdings würde ich euch dringend bitten- gemeint ist der Bayrische Zweig der Identitären-, den Film nicht weiter einzusetzen. Er kommt zu pathetisch und teilweise martialisch daher und erinnert stark an alte Nazipropaganda. Auch die Musik im Film sollte eine andere und lockerere sein.

    Mit diesem Film schreckt man eher ab als das man neue Freunde gewinnt.

    Genau, übel aber auch, dass nur weisse Darsteller zu sehen sind und keine Quoten – Schwarzafrikaner mitspielen …

    So ein Blödsinn!!

    Immer dieser Reflex mit alter Nazi – Propaganda, wo doch der Film nicht mal schwarzweiss ist :-/

    Die Identitären könnten goldene Taler scheixxen, sie würden doch niemals diejenigen erreichen, die partout nicht erreicht werden wollen. Selbst wenn sie mit lustigen Hüten auf dem Fliwatüüt ihre Botschaft transportieren würden.

  32. Ein Gipfelkreuz ist mehr als das Sinnbild christlicher Kirchen in christlichen Ländern. Es ist in heutiger Zeit das Zeichen für freiheitliches Denken, gegen Bevormundung einer mittelalterlichen sogenannten Religion, einfach ein Zeichen der Freiheit. Genau das passt den Islamisierern deutscher Parteien und deutscher Medien nicht.

  33. Wangen : Tätliche Auseinandersetzung – Zeugen gesucht

    Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen zwei unbekannte Täter, die am frühen Samstagmorgen, gegen 04.30 Uhr, aus einer größeren Gruppe heraus im Bereich einer Gaststätte in Hiltensweiler zunächst zwei Männer im Alter von 25 und 28 Jahren provoziert und einen von ihnen mehrere Schläge gegen den Hinterkopf versetzt haben sollen. Von den beiden Tatverdächtigen, die 20 bis 25 Jahre alt sein sollen und bei denen es sich laut Anzeigeerstatter um Albaner oder Türken handeln soll, ist folgende Beschreibung bekannt: 1. Trug schwarzen Trainingsanzug und rotes Base-Cap, 2. Trug ein graues T-Shirt. Nach dem Vorfall entfernte sich die Gruppe in Richtung Ortsmitte. Personen, die das Geschehen beobachtete haben oder Hinweise zur Identität der Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wangen, Tel. 07522-9840, in Verbindung zu setzen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3421852

  34. #11 Freidenker (06. Sep 2016 07:48)
    ——————–

    ich bin sicher, sie machen einen besseren film!

    nein, doch nicht?

    hab ich mir gedacht. immer fest meckern, aber selber nix zustande zu bringen.

    wie ich diese ewigen besserwisser mag 🙁

  35. Als Messner noch aktiv war, habe ich ihn geschäftzt, auch für sein Engagement für die Natur. Aber als ich ihn dann im Laufe der Jahre in so manchem Interview erlebt habe, ist diese Sympathie und Zustimmung schnell geschwunden.

  36. Der Reinhold Messner ist eben Anhänger einer verquasten selbst gestrickten Bergreligion, mit ihm selbst als Hohen Priester. Das sieht man, wenn man das ganze tibetanische Gebets- und Buddha-Gerümpel sieht, das in seinen Messner-Mountain-Museums ausgestellt ist. Der Typ hält sich selbst für eine Art großen Philosophen, dabei sind seine Museen nur eine lächerliche Ansammlung von Gerümpel und einigen pseudo-klugen Sprüchen an die Wände gepinselt.

    Zur SZ kann ich nur sagen, dass ich froh bin, mein Abo vor längerer Zeit gekündigt zu haben. Das Blatt war früher mal wirklich gut und (links-)liberal, aber Prantl und Co haben diese Zeitung in ein links-dümmliches Schmierenblatt verwandelt.

  37. #17 GermCore (06. Sep 2016 07:58)
    —————-

    tja, ironie zu verstehen ist schon sehr schwer 🙂

  38. #39 fweb (06. Sep 2016 08:24)
    ———————

    würden leute wie messner und andere b- oder c- promis nur darüber reden, wovon sie was verstehen, die welt wäre bei weitem besser.

  39. Die immensen Kirchensteuereinnahmen der katholischen Kirche und der protestantischen Gemeinschaft sollten selbige dazu verwenden den öffentlichen Raum zu einem Bekenntnisraum zu gestalten. Wir brauchen nicht nur Gipfelkreuze, sondern auch Bildstöcke mit Christus, dem Gekreuzigten, Seiner allerseligsten Mutter und unseren Heiligen. Wie sonst soll es uns gelingen, den Zudringlingen klarzumachen, wer unser Gott ist.

  40. #20 Marie-Belen (06. Sep 2016 08:05)
    Ich dachte gerade daran, daß man ja auch ein Kreuz auf dem Berg Ararat errichten könnte –
    für die Armenier. Das ist deren heiliger Berg.

    Gestern waren 121 485 Besucher bei PI.
    —————-

    wieder einmal ein dankeschön !

  41. Messner weiß aber schon, dass bei Ankunft Jesus alle Menschen ein Kreuz am Himmel sehen werden? Aber so wird’s prophezeit. Sie werden den Heiland verstecken und erst nachher wieder hervor holen. Als ob die alle einen Schalter umgelegt bekommen haben, der ihnen das Kreuz und das Christentum verhasst. Naja, jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen.

    Standhaft bleiben!

  42. Dank an die „Burschen“ von der IB – super gemacht!
    Zu Reinhold Messner: Das ist doch der, der schon mal den „Yeti“ gesehen haben will und ohne Sauerstoff Achttausender im Himalaya bestiegen hat. Man sieht, wo das hinführt: Sogar das Resthirn schrumpft.

  43. #47 Philosophus mansisses
    Treffen sich zwei Yetis. Sagt der eine:“Du glaubst nicht, wen ich heute gesehen habe ! Den Messner, es gibt ihn wirklich!“

  44. Meine Freundin wohnt im Bereich Traunstein und trifft sich diese Woche mit der IB, eigentlich sollte das Treffen schon letzte Woche stattfinden, aber die haben wohl so einen starken Zulauf, dass Termine verschoben werden müssen. Mein Mann und ich können die IB leider nur finanziell unterstützen. Sofort würde der Biodeutsche seinen Job verlieren.

  45. #2 Schlesier7 (06. Sep 2016 07:40) Früher habe ich Reinhold Messner hoch geschätzt. Seit seiner Aussage über die Gipfelkreuze nicht mehr.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    So gehts mir auch!
    In den nächsten Tagen gibts die sogenannten Kartoffelfeuer, wo das alte, trockene Kartoffelkraut auf den Feldern verbrannt wird!
    Heute suche ich schon mal die Bücher von Messner in meiner Bibliothek raus. Darauf sollen meine Enkel und Patenkind (schönen Gruss Herr Beck Schwüle) nicht zufällig stoßen.

    Ist noch ein paar Tage hin weil es gerade regnete. Reinhold Alle 8Tausender Messner hat also noch Gelegenheit, sich den Identitären anzuschließen. Jeder verdient eine zweite Chance!!!
    Messner, Messner, wie tief kann sogar ein alter Mensch sinken? Wer sind die Bösen?
    Entscheiden Sie selbst, Herr Messner!
    Tip von mir: Kein Beispiel an Prantl und SZ nehmen! Das würde die Seele endgültig versauen.

  46. 41 Marie-Belen (06. Sep 2016 08:25)

    Wenn wir erklimmen schwindelnde Höhen, steigen dem GIPFELKREUZ zu……..

    https://www.youtube.com/watch?v=QMx2szbWtMM

    ———————–

    Die Christusstatue auf dem Berg Corcovado
    in Rio wäre gefährdet,würde sie in Deutschland stehen..

    Und danke Marie-Belen für das Gipfelkreuz
    Volkslied..
    Mit dieser Unbeschwertheit im Gepäck sind ganze Generationen einen Berg erklommen..
    Ich auch..

    Leider verliert sich das immer mehr..

    Dieser Teil deutscher Kultur,ist schon fast verloren..

  47. Tolle Präsentation der IB es beruhigt mich ungemein daß es noch junge Menschen gibt die mehr vom Leben erwarten wie Pokemon Go und Berlin Tag und Nacht .

  48. #48 Freya- (06. Sep 2016 08:35)
    Fischbach am Bodensee

    Moslem Syrer wollen nicht mit Christen-Syrern zusammen wohnen….

    Rassismus für Sie Hr.Mass.

    #49 Philosophus mansisses (06. Sep 2016 08:35)
    Dank an die „Burschen“ von der IB – super gemacht!
    Zu Reinhold Messner: Das ist doch der, der schon mal den „Yeti“ gesehen haben will und ohne Sauerstoff …

    So isses.

  49. #50 Nuernberger (06. Sep 2016 08:40)

    Tolle Präsentation der IB es beruhigt mich ungemein daß es noch junge Menschen gibt die mehr vom Leben erwarten wie Pokemon Go und Berlin Tag und Nacht .

    Dumm für die islamophilen Systemlinge:

    http://www.welt.de/vermischtes/article157958186/Darum-ist-Pokemon-Go-bei-Muslimen-verpoent.html

    Darum ist Pokémon Go bei Muslimen verpönt

    Das Spiel aus Japan kränkt die muslimische Vorstellung von der Erschaffung der Welt und von der Einzigartigkeit Allahs.

  50. 41 Marie-Belen (06. Sep 2016 08:25)

    Wenn wir erklimmen schwindelnde Höhen, steigen dem GIPFELKREUZ zu……..

    https://www.youtube.com/watch?v=QMx2szbWtMM

    ———————–

    Die Christusstatue auf dem Berg Corcovado
    in Rio wäre gefährdet,würde sie in Deutschland stehen..

    Und danke Marie-Belen für das Gipfelkreuz
    Volkslied..
    Mit dieser Unbeschwertheit im Gepäck und ein Lied auf den Lippen,sind ganze Generationen einen Berg erklommen..
    Ich auch..

    Leider verliert sich das immer mehr..

    Deutsche Volkslieder oder Weisen,stehen schon auf der roten Liste..
    Ein wichtiger Teil unserer Kultur..

  51. Wenn ich die Entwicklung der letzten Jahrzente in den „deutschen“ (Groß-)Städten verfolge, mit dem Verlust fast sämtlicher mittel- und nordeuropäischer Kultur, ist es eine Wohltat, das Aufbegehren dieser jungen Menschen zu sehen. Aber den Großteil der Bevölkerung werden sie nicht mehr erreichen. Die Dekadenz ist zu fortgeschritten. Der blanke Hass wird ihnen entgegentreten, weil die Elite und Lobbyisten die Rückbesinnung auf alte Tugenden wie Tradition, Kultur, Sprache, Folklore, Heimat etc. zu verhindern weiß…

  52. Meine Oma war auch so eine gruselige Rechte Drecksau. Hat sich dieses Naziweib doch tatsächlich erdreist, ihre Stadt wieder aufzubauen, nachdem diese durch heilige Allierte politisch korrekt zerbomt wurde. Schlimm war das damals, lauter gruselige Nazis.

  53. #40 wien1529 (06. Sep 2016 08:24)

    #17 GermCore (06. Sep 2016 07:58)
    —————-

    tja, ironie zu verstehen ist schon sehr schwer 🙂

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Ich kann da nöx ironisches erkennen und wenn, dann sollte Post 1 etwas besser rüberkommen !

    Ein kleiner zusätzlicher Smiley am Ende wäre passend.

    Nachdem ich auch noch die jetzt gelöschten :
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    8 Henrica (06. Sep 2016 07:46)

    #6 Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)),

    falsche Seite Troll – auf indy-enthirnt-media sind sie goldrichtig.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    gelesen hatte, klingelten bei mir die Rot Faschistischen Alarmglocken.

  54. Das ist doch sehr positiv, wenn junge Leute noch sportlich sind und auf den Gipfel wandern und dort ein Kreuz aufstellen. Man kann diesen Leuten nur danken.

  55. Glubschauge schlug um 8.19 Uhr, auf der Bergeshöh‘ eine ganz exquisite Markierung zu platzieren:

    “ … eine übergrosse Merkelstatue in Rautenpose, wie sie im Ostblock damals an jedem größeren Platz von Stalin zu finden waren.“

    Im Zentrum der lettischen Hauptstadt Riga gibt es immerhin bereits eine Merkel-Straße (Merkela iela). Allerdings ist sie nicht nach der Raute des Schreckens benannt, sondern nach diesem Herrn:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Garlieb_Helwig_Merkel

  56. #57 Rednaxela (06. Sep 2016 08:49)

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Siehst Wien 1529 🙂

    Das kommt gut rüber und ist über jeden Zweifel erhaben 🙂

  57. OT

    „Neuansiedlungsprogramm“ steht an.

    Europäische Kommission – Pressemitteilung!
    Verbesserung der legalen Migrationskanäle: Kommission schlägt EU-vor

    Brüssel, 13. Juli 2016

    Die Europäische Kommission schlägt heute einen EU-Neuansiedlungsrahmen vor. Damit soll eine gemeinsame europäische Neuansiedlungspolitik festgelegt werden, die gewährleistet, dass Personen, die internationalen Schutz benötigen, geordnete und sichere Wege nach Europa zur Verfügung stehen.

    Zur Unterstützung der Neuansiedlungsbemühungen der Mitgliedstaaten im Rahmen der gezielten EU-Programme stellt die Kommission für jede neu angesiedelte Person 10 000 EUR aus dem EU-Haushalt zur Verfügung.

    http://europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm

    10.000 Euro für jede neuangesiedelte PERSON von der EU

    https://www.youtube.com/watch?v=SeGqaZR2DMs

  58. #11 Freidenker (06. Sep 2016 07:48)

    Ich sehe das genauso. Der Film wird nur gegen Euch verwendet werden, als Beweis, das Ihr die neuen Nazis seit. Z. B. das Kämpfen im Wald oder das Liederbuch in gotischer Schrift am Lagerfeuer.

    Die Musik finde ich aber sehr gut, genauso wie die Aktion mit dem Gipfelkreuz. Vielen Dank und macht weiter!

  59. Wenn man sich nach einer Schlägerei mit dem Argument verteidigt: „Er hat meine Religion beleidigt!“…Ist das „Mildernd“ oder „Belastend“?

    Genau da steht dann das persönliche Empfinden des Richters über dem Gesetz.

  60. Der ungepflegte Messner der selbst überall in der Welt auf jeden Berg scheißt sagte einmal:
    Dem Bergtouristen müsste man Einhalt gebieten und er würde den Bergtouristen das Bergsteigen am Himalaya verbieten. Er beschwert sich also über andere doch selbst nimmt er sich das Recht heraus überall in die Berge zu gehen. Was für ein
    eigenverliebter Volltrottel. Jesus sagt einmal dazu: Warum siehst du den Splitter im Auge deines Nächsten und deinen eigenen Balken siehst du nicht. Wie trifft das vortrefflich auf diesen üblen Zeitgenossen.
    Wie gerne lehnt man nach einiger Mühe oben am Gipfel angekommen und sitzt rum um das Kreuz. Vielleicht wird’s dann doch bald ein tükischer Halbmond sein…

  61. Der Untergang einer Kultur. Das einzige, was mich mittlerweile wundert, dass ist die Teils atemberaubende Geschwindigkeit, mit der das vonstatten geht.

  62. 41 Marie-Belen (06. Sep 2016 08:25)

    Wenn wir erklimmen schwindelnde Höhen, steigen dem GIPFELKREUZ zu……..

    https://www.youtube.com/watch?v=QMx2szbWtMM

    ———————–

    Die Christusstatue auf dem Berg Corcovado
    in Rio wäre gefährdet,würde sie in Deutschland stehen..

    Und danke Marie-Belen für das Gipfelkreuz
    Volkslied..
    Mit dieser Unbeschwertheit im Gepäck und ein Lied auf den Lippen,sind ganze Generationen einen Berg erklommen..
    Ich auch..

    Leider verliert sich das immer mehr..

    Deutsche Volkslieder oder Weisen,stehen schon auf der roten Liste..
    Ein wichtiger Teil unserer Kultur,den auch immer mehr Deutsche vernachlässigen und nicht weitergeben..

  63. Dieser Reinhold Messner ist auch Mitglied bei der Grünen Plage. Was soll man von solch einem Vollhonk auch erwarten. Fakt ist, die Gipfelkreuze waren schon lange aufgestellt, noch bevor er überhaupt seine erste Biowindel vollgesch… hatte.
    Was bei diesen Grünen Verrätern immer wieder zum. Vorschein kommt ist der Hass auf die eigene Herkunft und das eigene Land.
    Immer heisst es, wenn es um andere Kulturen geht, das wäre eine Supi-Bereicherung für uns und alles ist so toll und Vielfältig bunt.
    Wenn es aber um die eigene Kultur geht, muss diese komplett abgeschafft werden weil es ja Völkisch, Nationalistisch ist.

    Merke:
    Fremde Nationalistische, völkische Kultur = Supi-gut !
    Eigene Kultur = Dämonisch böse ( aus dem gleichen Grund)

    Diese Grüne Pest die das eigene Volk verachtet und ins eigene Nest scheißt muss endlich entsorgt werden.
    In MV. Hat man bereits Fakten geschaffen.

  64. #8 HH (06. Sep 2016 07:47)
    warum sagt R. Messner nichts zu den buddhistischen Gebetsfahnen am Everest und anderen Asiatischen Bergen. Misst er mit zweierlei Maß oder ist er auf einem Auge blind. Dieser Moralapostel
    ———-
    Super.

    Vielleicht weil er ein komplett vernagelter Spinner ist. Vernagelt aus dem Holz von Gipfelkreuzen.

  65. Die SZ war mal DIE Zeitung.
    Heute nur noch sowas von Links/Grün – zum kotzen.
    Ist selbst zum Arschabwischen nicht mehr tauglich.

  66. Was soll der Blödsinn, die Berggipfel liegen meist auf dem Gebiet einer oder mehrerer Gemeinden. Warum lässt man nicht einfach die Gemeinderäte, ggf. die Bürger abstimmen und zieht das dann durch?

  67. #65 dies irae (06. Sep 2016 08:58)
    #11 Freidenker (06. Sep 2016 07:48)

    Ich sehe das genauso. Der Film wird nur gegen Euch verwendet werden, als Beweis, das Ihr die neuen Nazis seit. Z. B. das Kämpfen im Wald oder das Liederbuch in gotischer Schrift am Lagerfeuer.

    Auch meine erste Reaktion war so…ABER so war auch meine Jugend bei den Pfadfindern nun mal und meine Oma hat noch in Süterlin-Schrift geschrieben.
    Demnach waren alle unsere Vorfahren Verbrecher, Die Geschichte an sich auch.
    Alle Schulbücher müssen umgeschrieben werden.
    Gutes wird in der Vergangenheit gar nicht mehr zu finden sein. Die heutigen Guten Hassen Amerika, hassen Russland, hassen England, hassen Frankreich, hassen Israel, hassen China…also nach wie vor alle Kriegsgegner und obendrein hassen sie auch noch Deutschland.
    Dafür lieben sie die Palestina-Brüder und Afrika.
    Bei den Türken haben sie noch nicht entschieden.
    Habe sofort eine grosse Kreuz-Kette umgehängt…Arschlecken!

  68. #71 RechtsGut (06. Sep 2016 09:04)
    Der Untergang einer Kultur. Das einzige, was mich mittlerweile wundert, dass ist die Teils atemberaubende Geschwindigkeit, mit der das vonstatten geht.
    ———————

    ich vergleiche das immer mit der kugel und der schiefen ebene. je näher dem abgrund, desto schneller rollt die kugel.

  69. das waren garantiert keine Franken, das waren „Preissn“ bei den Franken genannt „Saupreissn“ die halt im schönen Frankenland sich angesiedelt haben..

  70. #69 Marie-Belen (06. Sep 2016 08:55)
    Sauerstoffmangel erweist sich als tödlich für die Gehirnzellen; viele sterben ab.
    Irreparabel.
    —————–

    das hat die medizin bis vor einigen jahren noch geglaubt. neueste erkenntnisse sind, dass sich gehirnzellen entweder sehr wohl regenerieren bzw dass andere zellen diese funktion übernehmen.

  71. #63 Marie-Belen (06. Sep 2016 08:52)

    Ist das „Kreuz“ auf dem Wahlzettel noch erlaubt?

    Nöö, nur ein X ist erlaubt, wer ein † macht wird ungültig!

  72. #33 Glubschauge (06. Sep 2016 08:19)
    #3 kaeptnahab (06. Sep 2016 07:40)
    man hat halt früher etwas auf die gipfel gestellt, woran man glaubte, was einem zuversicht gab.
    zeitgemäß wäre heute eine solarmoschee, eine gendertoilette, oder ein flüchtenden-windrad.
    Oder eine übergrosse Merkelstatue in Rautenpose, wie sie im Ostblock damals an jedem größeren Platz von Stalin zu finden waren.

    Das mit der Murkselstatue finde ich super! Natürlich geteert und gefedert!
    Und man könnte entgeldfrei Vierkanthölzer anbieten um der Figur vor’s Schienbein zu klopfen!

  73. Was würde die SZ denn schreiben, wenn Muslime religiöse Symbole auf einem Berggipfel angebracht hätten?

    SZ: „Wir sind hoch erfreut über dieses Zeichen kultureller Bereicherung, und nur Nazis haben etwa dagegen.“

    Dieser irrationale Hass der Lügenpresse auf alles Eigene, auf alles Christliche, auf alles Westliche und Deutsche, resp. Österreichische, ist eigentlich schon ein Fall für die Psychiatrie.

    Aber können denn so viele Medienhuren simultan psychotisch sein?

    Wohl kaum.

    Wie nennt man es denn, wenn eine Gruppe von Leuten simultan hochgradig irrational erscheinende Dinge tut, die nur deswegen irrational auszusehen scheinen, weil man selbst als Aussenstehender nicht in deren Pläne eingeweiht worden ist?

    Genau, eine Verschwörung, eine transatlantische Verschwörung.

    Die CIA schläft nicht.

    Und so ist es denn auch kein Wunder, wenn exakt die gleichen Kreaturen stets darum bemüht sind kritische Denker, die anfangen zu begreifen, was hier vor sich geht, pauschal als Verschwörungstheoretiker lächerlich zu machen. Diese fiese Methode gehört eben auch zum Standardprogramm.

    Ehrlich, wenn ich an einem grossen, destruktiven Komplott beteiligt wäre, dann würde ich auch alles in meiner Macht stehende tun, um diejenigen lächerlich zu machen, die sich darum bemühen die noch Schlafenden zu erwecken.

    Gehört Messner etwa auch zum Komplott?

    Ich denke nein, er ist einfach nur ein Idiot, ein Idiot, der den Glauben an Gott verloren hat. Oder würdet ihr jemanden wie Messner etwa in ein hochkomplexes Komplott einweihen?

    Mancher denkt ja, Bergsteiger würden unbewusst in die Höhe hin zu Gott steigen wollen, gegen den Himmel sozusagen. Bei Messner würde ich aber eher auf einen akuten Sauerstoffmangel tippen.

    Aber nützliche Idioten sind der globalen Elite mit ihrer destruktiven multikulturellen Agenda stets willkommen. Vermutlich musste man Messner noch nicht einmal bestechen, damit er solchen Unsinn von sich gibt.

    Der Gleichberechtigung wegen würde ich jüdische, buddhistische und hinduistische Symbole auf unseren Berggipfeln durchaus begrüssen, nur keine islamischen, denn die sind stets Symbole der Eroberung, wie die Moscheen auch, Markierungen der Macht, etwa so wie ein Hund, der an einen Baum pinkelt, um sein Revier zu markieren.

    Es geht der Elite eben nicht darum auch anderen religiösen Symbolen zu ihren Rechten zu verhelfen, was bestimmt ehrenwert wäre, sondern es geht diesen Satanisten mit ihrem Hass auf Gott eben darum alles an Gott Erinnernde zu beseitigen, um ihre globale, gottlose Weltordnung zu etablieren, ganz im Sinne von „Gott ist tot“ und „der Mensch ist Gott“. Hochmut kommt immer vor dem Fall.

    Das letzte mal, als man in Deutschland Kreuze aus Klassenzimmern und Gerichtsräumen, und vielleicht auch von Berggipfeln entfernt hatte, war das zur Zeit des Dritten Reiches. Mancher mag erneut dunkle Wolken am Horizont aufsteigen sehen.

    Wetten, dass sich die SZ bald auch über das Läuten unserer Kirchenglocken beklagen wird?

  74. 41 Marie-Belen (06. Sep 2016 08:25)

    Wenn wir erklimmen schwindelnde Höhen, steigen dem GIPFELKREUZ zu……..

    https://www.youtube.com/watch?v=QMx2szbWtMM

    ———————–

    Die Christusstatue auf dem Berg Corcovado
    in Rio wäre gefährdet,würde sie in Deutschland stehen..

    Und danke Marie-Belen für das Gipfelkreuz
    Volkslied..
    Mit dieser Unbeschwertheit im Gepäck und ein Lied auf den Lippen,sind ganze Generationen einen Berg erklommen..
    Ich auch..

    Leider verliert sich das immer mehr..

    Deutsche Volkslieder oder Weisen,stehen schon auf der roten Liste..
    Ein wichtiger Teil unserer Kultur,den auch immer mehr Deutsche vernachlässigen und nicht weitergeben..

  75. #87 wien1529 (06. Sep 2016 09:25)
    #69 Marie-Belen (06. Sep 2016 08:55)
    Sauerstoffmangel erweist sich als tödlich für die Gehirnzellen; viele sterben ab.
    Irreparabel.
    —————–
    das hat die medizin bis vor einigen jahren noch geglaubt. neueste erkenntnisse sind, dass sich gehirnzellen entweder sehr wohl regenerieren bzw dass andere zellen diese funktion übernehmen.

    Leute! Ihr müsst weiter denken… Abgestorben sind deren sowieso spärlich vorhandenen Synapsen ja schon lange vorher… In der dünnen Luft am Gipfelkreuz wird der komatöse Zustand faktisch noch konserviert!
    Solange die Gipfelkreuzhasser oben am Gipfel übernachten können die faktisch ewig leben ohne den Verlust der Gehirnfunktion zu bemerken :O)

  76. #2 Schlesier7 (06. Sep 2016 07:40)

    Früher habe ich Reinhold Messner hoch geschätzt. Seit seiner Aussage über die Gipfelkreuze nicht mehr.

    Aber solche Dinge sagt der seit mindestens 30 Jahren. Der sagt: Leute, allegemein Menschen: raus aus den Bergen! Ihr habt da nichts verloren, Eure Ahnen wußten das. Wenn Ihr mit Hubschraubern und Stahlseilen da rumkrabbelt, dann versündigt Ihr Euch an den Berggeistern. Die zahlen Euch diesen Frevel heim, durch Lawinwn und Bergstürze und Überschwemmungen, oder am schlimmsten: auf dem Konto indem die Postkartenlandschaft kaputtgeht. In den Bergen hat nur ein Mensch was verloren, und der auch nur, weil er bereits vom Berggeist verflucht ist und nicht mehr anders kann. Und das ist R.M., der ewige Steiger.

    #5 jeanette (06. Sep 2016 07:43)

    Wenn in einem christlich-europäischen Land auf einem Gipfel ein Gipfelkreuz nichts zu suchen hat, dann soll man am besten die Kirche mit dazu abschaffen!!!

    Ich habe nach Reflektieren merkwürdiger Erlebnisse den Verdacht, dass die Kirchen personell an der Stasi beteiligt sind, und dass es in den Kirchen überdies starke Kräfte gibt, die den Gjauben verwässern und dann wirklich abschaffen wollen. Das sind Ketzer.

  77. #81 dies irae (06. Sep 2016 08:58)
    #11 Freidenker (06. Sep 2016 07:48)
    Ich sehe das genauso. Der Film wird nur gegen Euch verwendet werden, als Beweis, das Ihr die neuen Nazis seit. Z. B. das Kämpfen im Wald oder das Liederbuch in gotischer Schrift am Lagerfeuer.
    Die Musik finde ich aber sehr gut, genauso wie die Aktion mit dem Gipfelkreuz. Vielen Dank und macht weiter!

    Lasst ihr Euch da nicht auch negativ beeinflussen?
    Nur weil irgendwelche dämlichen Politiker damals einen Österreicher alleinermächtigt haben?
    Damals hat die POLITIK versagt – die Völker waren Opfer!
    Neutral betrachtet zeigt doch der Film sehr schön, was schon alles flöten ging in diesem Land. Soll noch mehr auf ewig im ach so bunten Dünnpfiff versinken?
    Und wer versagt heute? Und wer ist heute Opfer?
    Die heutige Politik arbeitet mit jedem noch so schäbigen Mittel gegen uns – da wird ein patriotisches Filmchen noch erlaubt sein :O)
    Quasi ein modernes Märchen aus längst vergangener Zeit :O)
    Auch noch eine Empfehlung: https://www.youtube.com/watch?v=IEs6qA4nHRU

  78. Wahrhaft würdig und recht ist es, in einer solchen Angelegenheit genauso intensiv zu ermitteln, wie in einem Mordfall.

  79. So ein verruchtes Pack, das Gipfelkreuze schändet.
    Es ist gut zu wissen, dass es noch aufrechte junge Menschen gibt, die die Heimat im Herzen haben.
    Danke an Euch, Freunde !!!

    Oooch, gegruselt hat es dem Kleinen.
    Ist wohl auch so ein typischer hoch-sensibler Vertreter seiner Art. Na der soll mal herkommen, dann könnte er sich gruseln.

  80. Typischer Antichrist

    Versteckt sich hinter durchsichtigem Toleranz-Geschwafel das nur der eigenen Abschaffung dient

  81. Hut ab vor diesen Menschen die das Kreuz wieder aufgebaut haben. Ich bin nicht unbedingt christlich aber diese Kreuze gehören zur Deutschen Kultur. Basta ! Also bleiben sie da !

  82. #55 Freya- (06. Sep 2016 08:35)
    Fischbach am Bodensee

    Moslem Syrer wollen nicht mit Christen-Syrern zusammen wohnen

    Ahmad Alsaeed: „Wir können aus kulturellen und religiösen Gründen NICHT mit einer anderen syrischen Familie zusammenwohnen.“
    ————————

    können und vor allem wollen wir auch nicht !

  83. #100 yps (06. Sep 2016 09:44)
    ——————-

    hitler war staatenlos und hat erst anfang der 30er jahre die deutsche staatsbürgerschaft beantragt.

    im 1. weltkrieg hat er nicht für österreich-ungarn gekämpft, sondern für das deutsche reich.

  84. #96 ramiel (06. Sep 2016 09:29)
    —————–

    auf dem grabstein eines verunglückten bergsteigers kann man folgendes lesen:

    viele wege führen zu gott,
    der deine über die berge.

  85. Wenn man schon Erstaufnahmelager in Nähe eines Friedhofs mit Christsymbolen, selbige aus „Rücksicht“ voher abmontiert, der muss sich halt nicht wundern, wenn diese dann meinen alle diese Symbole müssten ihm weichen! LOL

    Tolle Aktion IB !!!

  86. Zunächst einmal ist es gut dass es die Indentitäre
    Bewegung gibt. Das Recht auf Heimat, Traditionen und
    Freiheit sind wichtig damit wir nicht vergessen wer wir sind. Diese Bewegung vom Verfassungsschutz überwachen zu lassen,spricht für sich selbst bzw den Zeitgeist der heute in Deutschland herrscht.
    Bei R.Messner frage ich mich woher er sich das Recht raus nimmt, selbst zu entscheiden was auf einen Berggipfel zu stehen hat oder auch nicht.

  87. „Das war richtig gruselig“, sagte der Zeuge, „das geht doch nicht, dass Rechte ein Kreuz auf einem Gipfel aufrichten und es dann dort steht“.

    ____________________________________
    Haha – ich lach mich krank …

    Die „Süddeutsche“ wieder. Eine Zeitung, die einmal Niveau hatte. Heute ist das nur noch linke, schmierige Gossenjournaille, noch unterhalb der „Bild“ anzusetzen. Grausam, wie man verfallen kann.

    Volles Lob und Anerkennung dagegen den Identitären – diese jungen Menschen geben uns neue Hoffnung. Ihre Aktionen tun der Seele gut. Sie haben Förderung jeder Art mehr als verdient und unser aller Rückhalt sowieso!

  88. #118 Mick

    Bei R.Messner frage ich mich woher er sich das Recht raus nimmt, selbst zu entscheiden was auf einen Berggipfel zu stehen hat oder auch nicht.

    Nah ja die meisten Berggipfel liegen in Landschaftsschutzgebieten,da kann man schon mal was gegen ungenemigtes Bauen einwenden.

  89. #31 GermCore;Grade Iris Berben kann ich nicht verstehen, die war jahrelang mit nem Juden liiert und hat sehr enge Beziehungen zu Israel.
    Warum die Zu den ganzen linken und Moslems hilft muss man nicht wirklich verstehen.

    #90 PeSch; Die SZ war schon immer ein linksradikales K(r)ampfblatt. Es kann allerdings sein, dass sich die Meinung vieler Leute zum Inhalt mittlerweile geändert hat.

  90. Wäre es Messner lieber, wenn man statt einem Kreuz ein großes Bild von Merkel am Gipfel anbringen würde? Hätte ja mit Kirche nichts zu tun.

  91. #32 Union Jack (06. Sep 2016 08:10)
    +++Umverteilung: Aus diesem EU-Land zogen fast alle Flüchtlinge nach Deutschland
    Fast alle der zwei Dutzend bislang nach Lettland umgesiedelten Flüchtlinge haben einem Medienbericht zufolge den Baltenstaat bereits wieder verlassen.
    http://www.huffingtonpost.de/2016/09/05/umverteilung-fluechtlinge_n_11870176.html
    ——-
    Vor einem Jahr riet ich Polen und anderen Staaten jeder Flüchtlingsaufnahme in ihr Land zuzustimmen, weil zu erwarten ist, das die ‚Flüchtlinge‘ nicht vor Krieg und Verfolgung flüchten, sondern in ein gut ausgebautes Sozialnetz ‚einflüchten‘ wollen, das eine lebenslange Rundumversorgung sichert. So etwas gäbe es nur in Germoney, Schweiz und Schweden. Die Flüchtlingsaufnahme sei für die Staaten also problemlos, weil sich die ‚Flüchtlinge‘ alsbald von dort verflüchtigen würden – und siehe, so ist es. Manchmal denke ich, Politiker sind lebensunerfahre Naivlinge ohne weitere Kenntnisse.

  92. #62 weanabua1683
    #101 Orwellversteher
    #106 Drobo

    Man lernt nie aus. Hinter der Gutmenschenmaske verbirgt sich die hässliche grüne Fratze. Das gilt auch für die meisten „promis“, der kleine Buchstabe ist Absicht. Das die grünen ein Werkzeug des Satans sind, zeigt sich immer deutlicher.

  93. @ #9 HH (06. Sep 2016 07:47)

    Der rot-grüne Bonze Messner hat doch bei Bozen eine alte Burg, eigentl. Kulturschatz der Allgemeinheit, gekauft.

    Dort hat er asiatischen Religionskrempel, der jetzt hoch über unseren Tälern thront, aufgestellt.

    Das ist was Messner will: Buddhi- u. Hinduisierung Europas. Ob er demnächst auch einen islamischen „Halbmond“, eine Mondsichel auf den Burgturm setzt?

    Oder ein paar Witwenverbrennungen vorführt?

    Oder Kinderofper für die Hindu-Göttin Kali?

    Ich kann es nicht genau erkennen. Sieht aber nach dem hinduistischen Affengott Hanuman aus oder ist es eine heilige Kuh (s. Geo-Link u.)?

    Messners Lamas, hinduistische Götzen u. buddhistische Gebetsfahnen über Südtirol, was er gerne zu Italien rechnet:
    http://www.geo.de/reisen/community/reisebericht/594378/3/Suedtirol-2013-Von-Lamas-Burgen-und-Gebetsfahnen

    Den Messner verdächtige nicht nur ich, eine asiatische Sandmumie (mit an den Haxen eintätowierten Akupunkturpunkten u. -meridianen) in den mickrigen Gletscher gelegt zu haben. Heere von Scheinwissenschaftlern ernähren sich nun von der Ötzi-Legende bzw. asiatischen Mumie, natürlich auf Steuerzahlerkosten.

    Messner will nicht über Ötzi sprechen. Um sich nicht zu versprechen? In einem Interview mit dem Westfalen-Blatt bügelte er die Frage danach mit einem nichtssagenden Satz ab.

    Das Buch zur Ötztal-Fälschung gibt´s noch bei Amazon, vermutl. auch bei Ebay.
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13688203.html

  94. #102 yps (06. Sep 2016 09:44)
    #81 dies irae (06. Sep 2016 08:58)
    #11 Freidenker (06. Sep 2016 07:48)
    Ich sehe das genauso. Der Film wird nur gegen Euch verwendet werden, als Beweis, das Ihr die neuen Nazis seit. Z. B. das Kämpfen im Wald oder das Liederbuch in gotischer Schrift am Lagerfeuer.

    ++++++++++

    Hm in Irland wurde die keltische Sprache wiederbelebt und in Schulen, Verwaltungen, Ortsnamen etc. eingeführt. Analog die Katalanen, Basken oder Isländer, die Ihre jahrhundertalte Sprachen am Leben halten/ wiederbeleben, finden alle europaweit voll gut. Liederbücher in gotischer Schrift (Sütterlin?) dagegen sind voll Nazi oder wie?

    zum Messner: Gott mit uns!

    Ps.: wo ist der Spielmann, haben sie den auch schon abgeholt??

  95. @ #128 KaiHawaii65 (06. Sep 2016 12:33)

    Gotische Schrift in alten Büchern ist Druckschrift, Sütterlin eine fortlaufende(lat. currere = laufen) (Hand-)Schreibschrift, wie die Offenbacher u. die Koch, in Bayern damals „Volksschrift“ genannt.

    Alle unsere deutschen Dichter- u. Denker schrieben so. Ob die Kanzlei des Großherzogs von Baden, eine norddeutsche Kirchengemeinde den Taufschein oder ein rheinischer Kaufmann eine ausführliche Quittung.

    Also Sütterlin kreierte eine Anfänger-Handschrift, d.h. er vereinfachte die damals übliche Deutsche Kurrent-Schrift(eine Handschreibschrift), rundete die Buchstaben, verminderte die starke Rechtsneigung u. die Betonung der Ober- u. Unterlängen.

    Sütterlinschrift, diese „Kinderschrift“ mag ich nicht, schlecht lesbar. Sütterlinschrift meint man gewöhnlich auch gar nicht, sondern die Deutsche Kurrent.

    Wer heutzutage deutsche Texte von Hand schreibt, schreibt mit lateinischen Buchstaben, was ja auch eine Kurrentschrift ist, aber keine deutsche. Klingelt´s?

    😛 Wir schreiben u. drucken heute so, wie die Nazis wünschten, mehr dazu später.

    Ich brachte mir vor wenigen Jahren die Deutsche Kurrent selber bei, ungefähr so, wie sie um 1900 geschrieben wurde. Ich empfehle dafür einen Stenobleistift oder möglichst billigen Füller aus dem 1-Euro-Shop mit dünner Feder. Die teuren bringens nicht, es sei denn man möchte Urkunden beschriften.

    Tintenpatronen für den Alltag blauschwarz. In schwarzer Tinte ist zuviel Ruß drin; wenn man selten schreibt, da verstopft der Füller u. schreibt nicht mehr. Rettung: Man nimmt die Patronen ´raus, spült vor, evtl. mit einer Zahnbürste ohne Zahnpasta(!) säubern, legt die Füllerteile in so ein kleines Ultraschallreinigungsgerät für Brillen einen Tropfen Spüli ins Wasser u. anschalten. Danach klar unterm Wasserhahn nachspülen.

    ++++++++++++++++

    Wenn von Gotischer Schrift, also „alter“ Druckschrift, gesprochen wird, ist üblicherweise die Fraktur, die anders aussieht, gemeint.

    Diese u. die deutschen Handschriften(Kurrentschriften Sütterlin & Co.) haben die Nazis verboten, keinesfalls gefördert.

    Hitler mit seinem Weltreichwahn bewunderte nämlich das Röm. Reich u. daher auch die latein. Buchstaben.

    🙁 Deutsche Hand- u. Druckschriften bezeichneten die Nazis mit „Judenlettern“;

    +++Verbot deutsche Druckschriften 3. Jan. 1941
    (Gotische, Schwabacher u. Fraktur)

    +++Verbot dtsch. Schreibschriften 1. Sept. 1941
    (Kurrent, Sütterlin, Koch, Offenbacher u.ä.)

    Die latein. Druck- u. Handschrift, wie wir heute benutzen, wurden faktisch per Führerbefehl befohlen u. „Normalschrift“ genannt.

    (Alle Angaben o. Gewähr)

    +++++++++++++++++

    Das Video oben, der Identitären finde ich altbacken deutschtümelnd u. technikfeindlich, also wider die Moderne. Irgendwelche Verschwörungsmächte werden genannt. Islamisierungsdruck, die Pflicht der islamischen Einwanderer die Welt zu okkupieren, wird gar nicht genannt. Diese kommen doch nicht, weil Merkel so einladend lächelt u. lockt, sondern weil es ihnen ihr Mond- u. Kriegsgott befohlen hat. Und wenn sich ein Allahkrieger bei uns in die Luft sprengt, dann ist ihm all unser irdischer Luxus, denn er genüßlich schmarotzte piepegal.

    Daß die Identitären das Gipfelkreuz wieder aufstellten… Vergelt´s Gott! Dafür Daumen hoch; fürs Video nicht.

  96. Wer Kreuze so liebt, kann sich seinen Körper damit tätowieren lassen. Auch Kreuze in Schulen und sonst in der Öffentlichkeit haben genauso wenig verloren, wie so ein Halbmond-Troll der Türken.
    Penetranz, nennt man solche Ansinnen, den anderen Menschen solche Symbole aufs Auge zu drücken.
    Gleichsam wie Hammer und Sichel, etc.
    Religion ist Wahnsinn, das sollte jedem klar sein.

  97. Darauf habe ich ehrlich gesagt schon sehr lang gewartet, dass Gipfelkreuze thematisiert werden. So sind die Summits ja No-Go-Areas für unsere Islam-Nazi-Bergesteiger.

  98. # 130 geschätzte Foristin

    herzlichen Dank für Ihre -wie immer- detaillierte, ausführliche und kenntnisreiche Darstellung und Information!

    #131 eckie

    soweit mir bekannt, waren die größten wahninnigen Massenmörder des 20. Jhdt. bekennende/überzeugte Atheisten (Lenin, Stalin, Hitler, Mao, Pol Pot, Idi Amin et. al.). Warum soll Religion folglich ‚Wahnsinn‘ sein?

  99. #128 KaiHawaii65 (06. Sep 2016 12:33)

    #102 yps (06. Sep 2016 09:44)
    #81 dies irae (06. Sep 2016 08:58)
    #11 Freidenker (06. Sep 2016 07:48)

    Hm in Irland wurde die keltische Sprache wiederbelebt und in Schulen, Verwaltungen, Ortsnamen etc. eingeführt. Analog die Katalanen, Basken oder Isländer, die Ihre jahrhundertalte Sprachen am Leben halten/ wiederbeleben, finden alle europaweit voll gut.

    ++++

    Hallo! uns „Ost“-Mitteleuropaer gibt es auch !
    (ihr tendiert uns zu ignorieren, darum muss ich meine Stimme erheben)

    Die sog. Siebenbürgische Runenschrift wird bei uns in der Schule unterrichtet, und jaehrlich werden Wettbewerbe veranstaltet.
    (und unsere uralte Sprache=Ungarisch, über die wir glauben, dass sie DIE gemeinsame Sprache ALLER vor-römischen Ureuropaer(=Skythen) war, haben wir beinahe unveraendert erhalten… ob man sich bei uns jemals dafür bedanken wird…?)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Altungarische_Schrift

  100. #126 Schlesier7 (06. Sep 2016 12:12)

    „Hinter der Gutmenschenmaske verbirgt sich die hässliche grüne Fratze.“

    ————————————

    Bei Messner meine ich das eben nicht. Der ist komplett irre, aber letztlich auch komplett authentisch und dabei zuende reflektiert. (Das war das viele Wandern im Nichts – der hat ALLES, wirklich ALLES zuende gedacht!)) Der ist nur soweit ein Grüner, als die halt für die Berge sind. Wer kann denn letztlich IHN kritisieren – IHN, der zuletzt einfach ÜBERLEBT? Der lacht uns alle aus, und recht hat er. Nur sollte man sich hüten, seinen Spruch zu vereinnahmen gegen Gipfelkreuze oder für Muslime. Von einem Messner wird man schneller jählings zerschmettert, als man ahnt. Der gesamte DAV hat sich mit Messner angelegt und nicht einen Kratzer an diesen Fels anbringen können. Der passt in keine Schublade, der klettert raus. Reinhold Messner, das ist der, dem Chuck Norris aus dem Weg geht. Josef Hader war mal in der Hölle. Die war eine Sauna, wie er sagt. Messner kam rein und sprang noch in die Glut.

    Zur Kirche: nicht alle bestimmt. Aber pro Sprengel vielleicht ein Informant, und allgemein die Option auf schnellen Dekan oder Bischof oder so, das reicht bestimmt.

  101. Dieser Reinhold Messner wird mir immer unsympathischer.Nicht nur, dass er meint, nicht jeder dürfte auf einen Achttausender, sondern jetzt diese Aussage. Verlogener geht es wohl nicht.

    Wie sieht es mit tibetanischen Gebetsfahnen und aufgeschichteten Steinhaufen aus ?.Gehören die jetzt dorthin oder müssen sie auch weg, Herr Reinhold Messner, sie unverbesseerlicher Moralapostel.

  102. Früher war ich oft in den Alpen Bergwandern.
    Wenn man anderen begegnete gab´s ein freundliches „Grüß Gott“ von beiden Seiten. Erreichte man das Gipfelkreuz freute sich jeder.
    Nun ergibt sich die Frage, wenn man das heutzutage tut, ob das etwas gaaanz böses ist?
    Bin ich dann voll Nahtzieh? Fragen über Fragen …….

  103. #135 Animeasz

    Es gibt es sehr wenige schriftliche Belege für das Altungarische.Glossen und eine Leichenrede aus dem 13.Jhdt.Das Ungarische, so wie wir es kennen, hat sich über Jahrhunderte herausgebildet, und war vielen sprachlichen Einflüssen ausgesetzt gewesen.

    .

  104. Ich verbeuge mich vor den jungen Leuten, die den Schneid haben, sich zu ihrem deutschen Vaterland zu bekennen! Als Atheist begrüße ich die Kreuze auf den Bergen. Das gehört zu Deutschland wie das Leuten der Kirchenglocken in unseren Dörfern und Städten! 🙂

  105. #135 Animeasz (06. Sep 2016 15:10)

    ++++

    Hallo! uns „Ost“-Mitteleuropaer gibt es auch !
    (ihr tendiert uns zu ignorieren, darum muss ich meine Stimme erheben)

    Die sog. Siebenbürgische Runenschrift wird bei uns in der Schule unterrichtet, und jaehrlich werden Wettbewerbe veranstaltet.
    (und unsere uralte Sprache=Ungarisch, über die wir glauben, dass sie DIE gemeinsame Sprache ALLER vor-römischen Ureuropaer(=Skythen) war, haben wir beinahe unveraendert erhalten… ob man sich bei uns jemals dafür bedanken wird…?)

    ++++++

    Also ein ignorieren geschieht sicher nicht absichtlich, werter Mitstreiter, ich hatte die Beispiele eher spontan angeführt, bin auch kein Sprach- oder Schriftgelehrter Danke für die Infos aus Ihrem Kulturkreis.

  106. was solls mit messner—der hat ja auch den yeti gesehen-nämlich als er sich mit ferkel merkel traf!!!!!

  107. @ #130 Maria-Bernhardine (06. Sep 2016 13:52)

    Ich muß noch präzisieren, daß die o.g. Schriftverbote der Nazis „Runderlasse“ waren. Also vermutl. staatsrechtl. keine Verbote. Mit solchen juristischen Feinheiten kenne ich mich aber nicht aus. Es waren halt Erlasse in einer Diktatur. Ob Lehrer, die nicht umstellen wollten, dafür ins KZ kamen weiß ich nicht. Es war ja schon Krieg.

    Hier steht sogar was bei Wikipedia:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Kurrentschrift

    ++++++++++++++++++++

    😛 Da die Roten u. Grünen ja alles abschaffen wollen, was von DEN Nazis ist oder sei, müßten sie doch eigentlich die jetzige (lateinische) Druck- u. Schreibschrift wieder abschaffen.

  108. #120

    Richtig!Die Identitären geben Grund zur Hoffnung.Vor allem, weil sie sich eben auch vom NS-Narrensaum absetzen.

    Obwohl diese Szene der tatsächlichen Kostümnazis eigentlich eher in den 90ern anzusiedeln ist.

  109. @ #142 KaiHawaii65 (06. Sep 2016 17:22)

    Aber Deutschland ist nicht ganz Europa. Und ich denke es geht hier bei o.g. Aktion um Deutschland bzw. den etwas erweiterten deutschen Sprachraum.

    Kaiser Karl d. Gr. habe angebl. auch schon mal eine Schrift (Karoling´sche Minuskel) einführen lassen. Selber sei er Analphabet gewesen. Tatsächl. gab sie aber schon vorher; Details hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Karolingische_Minuskel

    Aber wie weit wollen wir denn zurückgehen, was die „richtige“ Schrift für Deutsche sei?

    Irgendeines der vielen Runenalphabete? Ich denke, da kann man dem Wortreichtum, den das heutige zivilisierte Leben braucht, nicht genüge tun. Zudem waren unsere Vorfahren ja nicht seßhaft, Länder mit Grenzen in der heutigen Form gab es nicht.

    Es gab ja auch schon Hieroglyphen- u. Keilschriften; jeweils unterschiedlich, ob in Nord- oder Mitteleuropa usw.

    Wo sollen wir anfangen? Bei Rauchzeichen der Neanderthaler? Bei Höhlenzeichnungen der Cro-Magnon-Menschen?

    Erst bei den Bandkeramikern (Die neolithischen Kulturen sind illiterale oder schriftlose Kulturen. Wiki)

    Oder bei den Schnurkeramikern (Beginn der Bronzezeit)?

    „Die meisten Sprachwissenschaftler gehen davon aus, dass die Schnurkeramiker die gemeinsamen Vorfahren der späteren Germanen, Balten und Slawen (die Nordgruppe der Indogermanen, die sogenannte Slawogermanische Gruppe), eventuell auch der Kelten und der Italiker waren, und damit die älteste Einwanderergruppe der indogermanischen Sprachfamilie in Mitteleuropa darstellen.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schnurkeramische_Kultur

    So weit zurückblicken ist interessant, nichts soll vergessen werden, bringt uns aber nicht erfolgreich voran. Daher halte ich es auch für falsch, wenn rechte Neuheiden wieder dutzende keltische u. germanische dauerfordernde (nach Tier- u. Menschenopfer lechzende) Fruchtbarkeits- u. Kriegsgötter einführen wollen. Wir sind nun mal – zum Glück – keine Nomaden-, Halbnomaden- u. kriegerische Stammeskultur(en) mehr.

    Nur mal so: …uns dann aber lustig machen, wenn Salafisten 1400 Jahre zurück in Mohammeds Jahrhundert(e) wollen; aber listig mit den unislamischen Errungenschaften des 20. u. 21. Jh. n. Chr.! Offensichtlich wollen hier einige Rechte 2000 oder mehr Jahre zurück.

  110. #12 Freidenker

    Gott sei dank, dass es noch junge Leute gibt, die ihre Heimat und Tradition lieben und nicht durch die negroide Popkultur verseucht sind. Sie haben Recht, dass der Film etwas pathetisch und martialisch wirkt, für mich und ich denke für die meisten Diskutierenden nicht. Eher für Leute, die diese Bewegung nicht kennen und im Bann der Mainstreammedien sind.

  111. Mir werden die Identitären jeden Tag sympathischer. Endlich macht mal einer was! Abgesehen davon – an ihren Früchten sollt Ihr sie erkennen! Also: Kreuz repariert, alles bestens. Da kann der Verfassungsschutz viel beobachten. Aber ist schon klar, dass die Etablierten vor der IB Angst haben. Die decken ihre Lügen auf. Die IB kann auch zu den Systemmedien sagen: „Euer Hass ist unser Ansporn.“

    So siehts aus!

  112. #140 sakarthw14 (06. Sep 2016 16:53)

    #135 Animeasz

    Es gibt es sehr wenige schriftliche Belege für das Altungarische.Glossen und eine Leichenrede aus dem 13.Jhdt. Das Ungarische, so wie wir es kennen, hat sich über Jahrhunderte herausgebildet, und war vielen sprachlichen Einflüssen ausgesetzt gewesen.

    +++

    Dein Unwissen wird dir verziehen! Nicht Deine Schuld…

    die ungarische Sprache hat sich waehrend der Jahrhunderte (Jahrtausende) KAUM geandert… darum können wir auch SEHR alte Texte ohne grössere Probleme auch noch heute verstehen bzw. deuten!

    Das könnte eines Tages noch sehr wichtig und nützlich sein, wenn wir die WAHRE Urgeschichte der Menschheit kennenlernen wollen.
    Unseres Wissens konnte die Runenschrift mit der Unterstützung eines Siebenbürgischen Mönches entziffert werden, da diese Schrift noch bis Anfang des XX. Jh dort in Gebrauch war.

    zur Aufklaerung…(bereits mehrmals gepostet, sorry, wenn bekannt….)

    Einige Worte über ein völlig verkanntes Land…
    http://www.magtudin.org/Lajdi%20Peter%20-%20Enige%20Worte.htm

    *******

    #146 Maria-Bernhardine (06. Sep 2016 19:34)

    ++++

    wir Ungarn halten wir uns für die Erben einer uralten Kultur…

    wir wollen nichts anderes, als dieses Wissen weitergeben zu dürfen, auch für das Wohl anderer Völker ! wir haben dafür sehr viel gelitten und trotzdem diesen Schatz erhalten…

    ***

    #142 KaiHawaii65 (06. Sep 2016 17:22)

    +++++

    danke, und schönste Grüsse!


  113. *********************************************************************
    „Gutmenschen“ = „VERZÜCKUNGS-TAUMELER“
    *********************************************************************
    ABER !!!

    wenn Sie einen (GM) in seiner ‚Verzückung’antippen
    keucht er eruptiv „Deutschland ist Scheiße“

    SODANN verfällt er erneut in sein Gutmenschen-Koma
    und träumt von (nordkorea)

  114. Die ersten Druckplatten der SZ wurde aus den Blei der Druckplatten von „Mein Kampf“ gegossen.

    Also: Was soll da schon bei rauskommen.

    Die „Neuen Nazis“ sind die „Alten Nazis“
    Nur anders angepinselt.

    Es sind also diejenigen, welche wieder von den „Dunklen Männern im Hintergrund“ (Hochfinanz, etc) für ihre Zwecke aufgebaut worden sind.

    Damals gegen Russland.
    Und auch heute gegen Russland.

    Sind die Deutschen aus den 30 Jährigen Krieg nicht klug geworden?

  115. „Das war richtig gruselig“, sagte der Zeuge, „das geht doch nicht, dass Rechte ein Kreuz auf einem Gipfel aufrichten und es dann dort steht“.

    ———–

    Diese sind offensichtlich mehr Christen als das Denunziantenschwein !
    Und es dann dort steht…..

    Das geht doch nicht……..

    Was für ein kranker Spiesser, und dann ist er gleich „Zeuge“ !!
    Für was eigentlich ??
    Also was der von sich gibt, das ist die Religion des Teufels, falls er katholisch sein sollte !

  116. Und Messner spricht sich gegen Gipfelkreuze aus, obwohl ihm Gott mehrfach schon das Leben gerettet hat !
    Was für ein dekadentes Arschloch !

Comments are closed.