Print Friendly, PDF & Email

um_volkungDas Wort „Umvolkung“ konnte sich seit letztem Herbst auch deshalb so schnell verbreiten, weil es die Umvolkungspolitik der Gegenwart besonders treffend bezeichnet. Denn natürlich ist dieser Begriff in der Sache berechtigt, es geht der Politik ja letztlich um die ethnische Umstrukturierung – das hat das Regime auch immer offen gesagt und nie bestritten. Wie denn sonst als mit dem Wort „Umvolkung“ soll man also die Dinge benennen, wie sie gedacht sind? Wäre „Umbevölkerungung“ politisch korrekter? Der zweite Teil der PI-Serie zum Thema (hier Teil 1).

(Von C. Jahn)

Im Deutschen konkurrieren gegenwärtig mehrere Begriffe miteinander, um die ethnische Umbaupolitik mit einem einzigen Schlagwort zu charakterisieren.

Das Regime selbst benutzt gern den Ausdruck des „demographischen Wandels“ oder der „demographischen Veränderung“ („unser Land verändert sich“). Dieser Begriff ist – natürlich nicht unbeabsichtigt – aus zwei Gründen irreführend. Zum einen handelt es sich bei der ethnischen Umstrukturierung Deutschlands nicht um einen „demographischen“ Vorgang. Es werden ja nicht Alte gegen Junge getauscht oder Männer gegen Frauen. Es werden andere Ethnien heimisch gemacht – es handelt sich also um einen „ethnischen“ Umbau. Zum anderen legt das Wort „Wandel“ nahe, es handele sich um eine von selbst geschehende Veränderung ohne politisches Zutun – wie sich das Wetter wandelt oder die Mode oder die Lebensweise der Menschen im Lauf der Zeit. Auch dies ist nicht der Fall. Die Ansiedlung von Afrikanern wird ja ausschließlich durch staatliche Maßnahmen ermöglicht: Beginnend mit dem Fährdienst auf dem Mittelmeer über die scheinrechtliche Einschleusung per missbrauchtem „Asylrecht“ und endend mit dem der Bereitstellung von Krankenversicherungen, Vollverpflegung, Geld und kostenlosen Wohnungen. Das ist kein „Wandel“, sondern ein von A bis Z staatlich gesteuerter und vorangetriebener Veränderungsprozess.

Das etwas riskante Wort „ethnisch“ wird im offiziellen Staatssprech – als Teil der üblichen Vernebelung – gern auch durch „sozial“ ersetzt. Man spricht von „sozialem Wandel“, als handele es sich bei der Ansiedlung von Arabern um einen rein „sozialen“, „gesellschaftlichen“ Prozess und als würden die beiden sich begegnenden Ethnien der Deutschen und Araber sich nur durch unterschiedlichen Wohlstand unterscheiden, nicht aber durch unterschiedliche Sprache, Religion, Traditionen, Normen, Werte. Auch das Wort „Kultur“ dient der Verschleierung: Tatsächlich werden ja nicht „Kulturen „ angesiedelt“, sondern andere Nationen, die dies auch ganz selbstbewusst mit türkische Flagge zigtausendfach in Köln zur Schau stellen. Die türkische Flagge steht nicht für eine „Kultur“, sondern für die türkische Nation.

Vergeuden wir aber nicht zu viel Zeit mit Betrachtungen der staatlichen Propagandasprache – ohnehin nichts als eine bizarre Ansammlung von Lügen und gezielten sprachlichen Manipulationen, um die tumben deutschen Michel weiter im Irrglauben zu lassen, Deutschland werde Deutschland bleiben. Solange er das nämlich glaubt, bleibt es beim Frieden in den Hütten, man kann in aller Ruhe mit der Siedlungspolitik weitermachen, und es kommt nicht zum Krieg den Palästen.

Zu den bekanntesten Begriffen, die inzwischen in der Opposition üblich sind, gehört der „Große Austausch“, den vor allem die Identitäre Bewegung verwendet. Dieser Ausdruck beschreibt das tatsächliche Geschehen allerdings in nicht ganz lupenreiner Form, es findet ja im engeren Sinn kein Austausch statt. Zwar werden Afrikaner und Araber angesiedelt, aber die Deutschen werden nicht ausgesiedelt. Was wir erleben, ist eine Verdrängung: Araber siedeln sich an, Deutschen ziehen weg. Wir haben diesen Prozess erst kleinräumig in einzelnen Häusern und Straßen beobachtet, dann in ganzen Stadtteilen. Heute sind von dieser wechselseitigen Siedlungsbewegung vor allem in Nordrhein-Westfalen ganze Städte und großräumige Regionen betroffen. Das Wort „Austausch“ beschreibt diesen Prozess zwar für die betroffenen Gebiete ganz richtig: In NRW erleben wir einen „Austausch“ der Bevölkerung. Das Wort passt aber nicht auf Gesamtdeutschland, weil die aus NRW wegziehenden Deutschen nach Sachsen oder Bayern ziehen und sich die Zahl der Deutschen in Deutschland insgesamt durch die Ansiedlung der Araber nicht verändert.

Absolut zutreffend ist das Wort „Kolonisation“, weil in diesem Begriff nicht nur das ethnische Geschehen zum Ausdruck kommt, sondern auch die machtpolitischen Hintergründe und Folgewirkungen. Dass die Besiedelung Mitteleuropas durch Türken nicht nur von Seiten der deutschen Regierung, sondern mit mindestens ebenso starkem Interesse auch seitens der türkischen Regierung zwecks Erweiterung des eigenen geographischen Einflussgebiets gezielt vorangetrieben wird, ist seit langem bekannt. Eine solche Politik wird zunehmend aber auch von einigen arabischen Staaten betrieben, insbesondere von Marokko. Auch Pakistan hat die machtpolitischen Chancen erkannt, die sich mit der Umsiedlung möglichst vieler eigener Staatsbürger nach Westeuropa eröffnen. Die Kolonisten selbst sehen sich ebenfalls nicht nur als Mitbewohner in einem anderen Staat, die quasi beim Grenzübertritt jegliche Loyalität zum Heimatland ablegen und gegen eine neue Loyalität zu einem anderen Land eintauschen. Sie sehen sich ganz im Gegenteil oft als verlängerte Speerspitze und Interessenträger ihres Heimatlandes, die deutsche Urbevölkerung hingegen als notwendiges Übel, das man für eine Übergangszeit noch erdulden muss („wir werden euch beherrschen“, „wir werden euch vergasen“).

Kein Wort der deutschen Sprache aber beschreibt den Prozess der ethnischen Umgestaltung insgesamt passender als „Umvolkung“ – entstanden aus einer Zusammenführung der beiden Begriffe „Um(bau)“ und „Volk“. Denn genau das passiert ja heute in Deutschland, und zwar genau nach demselben Fahrplan, der im Dritten Reich für einige Völker Osteuropas vorgesehen war: Statt Versklavung und physischer Vernichtung war für diese Völker eine schrittweise Assimilation und letztlich ein Aufgehen der Urbevölkerung in der Masse der angesiedelten Deutschen vorgesehen. Dieses Ziel hätten die National-Sozialisten sogar mit friedlichen Mitteln auf vielerlei Weise erreichen können: Propagandistische Aufwertung der Siedler und Abwertung der eigenen Kultur hätten ganz von selbst den Wunsch der Urbevölkerung nach Assimilation geweckt – jeder Mensch möchte naturgemäß zu den Siegern gehören. Diesen Wunsch hätte man nur durch sanften politischen Druck geringfügig verstärken müssen, um den Integrations- und Assimilationsvorgang zu beschleunigen – z. B. indem man den Einheimischen weniger Rechte als den angesiedelten Deutschen bei Bewerbungen um Beamtenstellen oder vor Gericht gewährt hätte. So ungefähr kann man sich die geplante Umvolkungspolitik des Dritten Reiches, wäre sie nach dem Krieg jemals umgesetzt worden, vorstellen.

All diese zentralen Elemente einer erfolgreichen Umvolkungspolitik begegnen uns heute wieder: die übersteigerte Propagierung der angeblichen kulturellen Errungenschaften der Siedler (Tag der offenen Moschee, Verherrlichung der Verschleierung, wie schön klingt der Muezzin) bei gleichzeitiger Propagierung der Schattenseiten der eigenen Nation und Kultur (die böse katholische Kirche, Auschwitz, Hexenverbrennungen, das Abendland war immer nur schrecklich). Siedler werden durch den Staat systematisch bevorzugt (Migrantenquoten, Migrantenbonus vor Gericht), Siedlergewalt gegen die Urbevölkerung wird geduldet und somit implizit befürwortet – alles Alltag in der Bunten Republik.

Und tatsächlich beginnen diese Maßnahmen zu wirken, man muss Bettina Kudlas Satz zustimmen: „Die Umvolkung hat längst begonnen“. Das Zusammenspiel all dieser Maßnahmen – Besiedlung und staatliche Einsteuerung eines ethnischen Auflösungsprozesses in der Urbevölkerung – löst nämlich bereits heute bei vielen Deutschen den evolutionsbiologisch naheliegenden Wunsch aus, ihre Zukunft und vor allem die Zukunft ihrer Kinder nicht mehr als Teil der eigenen ethnischen Gruppe zu gestalten, sondern zum Teil der als erfolgreicher und vielversprechender wahrgenommenen ethnischen Gruppe zu werden: Deutsche Männer konvertieren zum Islam, deutsche Frauen suchen sich gezielt Türken und Araber als Ehegatten, um türkische und arabische – und damit voraussichtlich staatlich bevorzugte – Kinder zu gebären. Denn das alles gehört zur Umvolkung im engeren Wortsinn: es handelt sich nicht nur um die staatlich vorgenommene Besiedlung eines Landes durch eine neue Nation, sondern um einen ganzheitlichen, schleichenden, oberflächlich friedlichen, tatsächlich aber durch staatlichen Druck gezielt forcierten interethnischen Prozess. Dieser Prozess findet seinen Abschluss erst dann, wenn sich das angesiedelte Volk als machtpolitisch bestimmend etabliert hat, idealerweise auch die Mehrheit stellt, und das ursprünglich in diesem Land lebende Volk als solches, von zurückgezogenen Restgemeinschaften abgesehen, weder kulturell noch physiologisch wahrnehmbar ist.

Es wird noch eine Weile dauern, bis dieser Umvolkungsprozess an den noch etwa 60 Millionen in Deutschland lebenden Deutschen abgeschlossen sein wird. Das ändert aber nichts daran, dass dieser Prozess bereits im Gang ist – darin hat Bettina Kudla in jedem Fall recht – und dass er mit dem völligen Aufgehen der Deutschen in den Siedlervölkern enden wird, wenn die gegenwärtige Radikalität der Siedlungspolitik nicht endlich gestoppt wird.

Wir haben bereits im ersten Teil der Serie gesehen, dass das Wort „Umvolkung“ eine Neuschöpfung aus dem Jahr 2015 ist und keinerlei sprachhistorische Kontinuität zur Verwendung des Wortes in der NS-Zeit besteht. Wer es dennoch politisch korrekter mag, kann natürlich statt „Umvolkung“ jederzeit auch „Umbevölkerungung“ sagen. Und wem „Umvolkung“ sowieso zu deutsch klingt, kann zum Glück auf ein seit langem etabliertes Fremdwort zurückgreifen, dass genau denselben Prozess beschreibt: „Ethnozid“.


Das Buch zum Thema:

Hier bestellen!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

185 KOMMENTARE

  1. In fast jedem Land dieser Erde verlangen die Einheimischen ganz selbstverständlich von Einwanderern, dass sie sich bedingungslos anpassen.

    Warum muss das in Deutschland überhaupt diskutiert werden?
    Wem es hier nicht gefällt, kann jederzeit dort hin zurück gehen, wo er hergekommen ist!
    Wir weinen ihm keine Träne hinterher!!!

  2. Das Jahr geht zu Ende, bald gibt es wieder das Wort des Jahres und das Unwort des Jahres. Die linksversiffte Jury wird wohl Umvolkung zum Unwort erklären. Wort des Jahres wird dann Willkommenskultur. Am besten, man hört dda gar nicht mehr hin. Frau Kudla hatte recht mit ihrem Tweet. Und getroffene Hunde bellen.

  3. Für alle die starke Nerven haben:

    Der deutsche Entwicklungshilfeminister sprach von voraussichtlich 10 Mio. Schwarzafrikanern, die erwägen, sich gen Norden auf den Weg zu machen.
    Mittlerweile hat man die Zahl ein klein wenig nach oben korrigiert:
    und zwar auf 20 Mio. (In Worten: Zwanzig Millionen), die nicht nur erwägen zu kommen, sondern bereits auf gepackten Koffern sitzen.
    200.000 stehen alleine an den Schiffskais in Lybien Schlange und 115.000 habe es dieses Jahr bereits nach Italien geschafft.
    Wie es in den österreichischen Medien durchsickerte, ist die entscheidende Frage nicht mehr, ob der Dammbruch passiert, sondern eine Frage der Zeit.

  4. Was ist das Pack auch so blöd nicht mehr die etablierten Parteien zu wählen? Wenn die nicht mehr wollen dann her mit Wahlgesindel aus aller Herrenländer, gibt schließlich genug Gesochse das niemand mehr haben will. Die kriegen Hartz, Wohnung etc. in den Allerwertesten geschoben und sind schneller wahlberechtigt als die Sonne untergeht! Wetten?!

    Schließlich ist nicht „das Pack“ Systemrelevant, sondern Spielbanker, Tariflohnbetrüger und Zinsschmarotzer.

  5. Als Umvolkungskritiker steht man immerhin in einer Reihe mit Gandhi und dem Dalai Lama.

    Umvolkung = Nazihandlungsweise

  6. Wie nennt man den Prozess der Verdrängung einheimischer Füchse durch Marderhunde und Waschbären?

    Ist doch klar: „demographischer Wandel“.

    Wieso lässt man dann jährlich tausende dieser Tiere erschiessen?

    NB Marderhunde sind bislang nicht durch Kopftretereien o.ä. gegenüber den Füchsen aufgefallen. Auch die Füchsinnen wurden bislang nicht „gefuckt“.

  7. Hatte Merkel vor einigen Jahren den Chinesen nicht Völkermord an den Tibetern vorgeworfen, weil China so viele Chinesen in Tibet ansiedelt und damit die nationale und kulturelle Identität Tibets zerstört?

  8. Noch ne kleine Quizfrage, um den Abend schön ausklingen zu lassen:

    Wie heißt es heute, wenn sich drei junge „Südländer“ verabreden, um mit dem Tatmotiv „Rache/verletzte Ehre/was sagst du“ einem 67 jährigen Rentner nachzustellen, aufzulauern und ihn letztendlich zusammenzuschlagen?

    Richtig!

    Streit.

    http://www.ksta.de/koeln/chorweiler/polizei-koeln-streit-um-falsch-geparktes-auto-eskaliert—senior-zusammengeschlagen-24828798

    Danke DuMont, genau so sieht es aus, ihr benennt die Dinge so wie sie sind!

  9. Die Merkel-Junta muss weg!

    Eines ist sehr sehr wichtig und immer wieder muss man sich klar machen:

    DIE POLITIK IST SCHULD!

    Die Islampropagandisten, die Salafisten, die unintegrierbaren, nutzlosen Einwanderer in unsere Sozialsysteme, die Bombenleger und Drogenhändler, die Asylbetrüger, die Siedler, die Invasoren, die Verbrecher, die Vergewaltiger – alle sind nur da, WEIL DIE POLITIK, WEIL DIE MERKEL-JUNTA ES WILL!

    Unsere Demos, unsere Spaziergänge, alle diese Aktionen, die müssen sich gegen die Politik wenden. Gegen die Merkel-Junta. Und die „deutschen“ Helfershelfer_Innen dieser verbrecherischen Politik.

    Wer sind die Helfershelfer_Innen: Viele Pfarrgemeinderät_Innen, PRO ASYL (!!!), viele „Tafeln“, viele DRK-Helfer_Innen, viele AWO-Helfer_Innen, GRÜNE_Innen, LINK_Innen, SPD_Innen, CDU_Innen (!!!), CSU_Innen, die ganzen Unterstützungsvereine und die ganzen Sprachlehrer_Innen, Übersetzer_Innen, die Sicherheitsdienste und deren Angestellt_Innen.

    Sie alle arbeiten dem verbrecherischen System Merkel-Junta zu.

    Sie müssen unsere „Ansprechpartner“ sein (soweit noch möglich), diese Organisationen sind unsere Gegner, denen müssen wir „Feuer unterm Arsch“ machen (im übertragenen Sinn, kein Mensch bei uns meint sowas wörtlich!). Und große Teile dieser Organisationen sind auch Feinde, es sind FEINDE DEUTSCHLANDS. Unseres, der Deutschen Land.

    Der Feind steht nicht im „Nahen Osten“ und nicht in Afrika, er steht im eigenen Land. Es sind unsere eigenen Nachbarn, „Freunde“, Kolleg_Innen, Gutmensch_Innen und „betroffene Bürger_Innen“.

    (das habe ich mal durchgegendert, um klar zu machen: Sehr sehr große Teile des Problems, der FEINDE DEUTSCHLANDS sind WEIBLICH!!!)

    Diesen Unterstützer_Innen ist das „Handwerk“ zu legen und die Merkel-Junta muss vor ein ordentliches Gericht.

    PS Dieser Kommentar, wie all meine Kommentare, sind Schilderungen und Meinungen aus meinen Augen, alle meine Kommentare sind also immer keine objektiven Tatsachenbehauptungen, sondern SICHTWEISEN. So wie es bei jedem normalen Menschen ist, ohne dass man das immer dazusagen müsste.

  10. Umvolkung trifft es meiner Meinung nicht ganz, das würde ja bedeuten das damit auch ein Volk im ganzen gemeint ist ( Frauen, Kinder, Ältere ), dies ist aber bei dieser Flüchtlingspolitik nicht der Fall, da hauptsächlich junge, kräftige Männer aus einem Volk herausgenommen werden um es in einem anderen unterzubringen.

  11. Gaddafi sagte: „Folgendes wird sich ereignen. Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden, die von Libyen aus nach Europa überschwappt. Es wird niemand mehr da sein, um sie aufzuhalten.“

    Die Auslöser und Aufrechterhalter dieses Krieges im nahen Osten und damit Auslöser des ganzen Flüchtlingselends und damit der Völkerwanderungen zu uns sind die Kriegstreiber Nr.1, die USA.

  12. #3 Bundesfinanzminister (30. Sep 2016 21:11)
    Der Großteil der Bevölkerung ist bereits komplett umerzogen und befürwortet die aktuellen Vorgänge.

    Profanes Beispiel gefällig?

    http://www.express.de/news/promi-und-show/shitstorm–sophia-thomalla-vergleicht-brueste-mit-fluechtlingen-24832992

    —————————————————–

    Sophia -Thomalla ist Klasse die hat auch schon für
    Schnappatmung bei Lanz und seinem illustren Klatschdackeln gesorgt Zitat Sophia Diejenigen die Die Refugees Welcome Schilder am höchsten halten haben am wenigsten mit der Realität zu tun die wohnen am
    See und machen große Sprüche und die Armen die das nicht können sind nicht gleich Rassisten weil Sie die
    Flüchtlingspolitik von Frau Merkel kritisieren Zitat Ende.Also die ist nicht nur hübsch sondern auch klug.
    Keine Gina Lisa oder Caroline Merkelkurs

  13. #8 Stefan Cel Mare (30. Sep 2016 21:27)

    Wie nennt man den Prozess der Verdrängung einheimischer Füchse durch Marderhunde und Waschbären?

    Im Wikipedia Artikel zur bilogischen Invasion heißt es:
    Von besonderem Interesse ist die Einschleppung von Arten durch den Menschen. Die invasiven Spezies (oder Bioinvasoren) können unter Umständen die Ökosysteme verändern, heimische Arten verdrängen und die Artenvielfalt reduzieren.

  14. Begrifflichkeiten….(als ob es an der Sache etwas ändern würde)

    Nennt es doch augehübscht so:

    hominum commercium circum cheap
    et laborem servitutem ut
    accipere

    Ändert aber nichts an der Tatsache, dass es sich um Völkermord handelt!

  15. #9 Stefan Cel Mare (30. Sep 2016 21:27)

    Wie nennt man den Prozess der Verdrängung einheimischer Füchse durch Marderhunde und Waschbären?

    Ist doch klar: „demographischer Wandel“.

    Wieso lässt man dann jährlich tausende dieser Tiere erschiessen?

    NB Marderhunde sind bislang nicht durch Kopftretereien o.ä. gegenüber den Füchsen aufgefallen. Auch die Füchsinnen wurden bislang nicht „gefuckt“.

    Das liegt wohl daran, das die Jäger den Zustrom der Fremdarten unter Kontrolle halten, denn damit sich diese Neobiota, wie Marderhunde, Waschbären etc. nicht unkontrolliert ausbreiten greifen heimattreue und traditionsbewusste Waidmänner und MännerInnen regulierend ein.

  16. #16 lorbas (30. Sep 2016 21:39)

    Die Rettung gegen die Islamisierung kommt aus der Ostsee:
    __________________________________

    Genial….so machen wir es!!!

    🙂

  17. Die sogenannte Umvolkung wird schon seit geraumer Zeit, in demografischen Dosierungen, dem Volk anheim gestellt.

    Das ist meines Erachtens ein politischer Schachzug des demokratischen Establishments, welches sich schlichtweg -genau so- manifestiert hat:(nämlich demokratisch).

    Deshalb eine bescheidene Frage meinerseits:

    Warum wird dieses Spiel mitgemacht?

  18. Das neue Volk wird für die Bonzen

    – nicht so pflegeleicht sein
    – wird nicht so hohe Profite abwerfen
    – wird nicht die Diäten und Pensionen der Politruks zahlen
    – wird für hohe Kosten sorgen
    – wird Unsicherheit und Unruhe bringen
    – wird die Bonzen letztlich abschaffen.

  19. Kolonisation und Verdrängung der Urbevölkerung ging in der Vergangenheit stets von (technisch/ kriegstechnisch) überlegenen Völkern aus. Und es gab Land und Platz in den neuen Ansiedelungsgebieten. Und es gab Rohstoffe, die die Ureinwohner nicht genutzt hatten
    Nur weil die Eindringlinge bessere Möglichkeiten besaßen,konnten Verdrängungen geschehen.

    Nun geschieht Einwanderung aber überwiegend durch in unserem Sinne ungebildete, nicht technisch überlegene Menschen, die auch in zweiter und dritter Generation wohl meist von Sozialleistungen abhängig bleiben und in einen Raum, der nicht groß und leer und frei ist. Natürliche Ressourcen gibt es auch nicht zu erschließen.
    Also wird es nicht klappen, wie in der Vergangenheit. Was wird also aus den Einwanderern? Bleiben sie auf Generationen die Unterschicht und Lohnsklaven ohne Ketten wie die Inder und Pakistani in Grossbritannien und die Latinos und Chinesen in den USA. In eigenen Vierteln und Regionen? Oder werden sie zunehmend frustriert und kriminell im Drogen und Mafia-Millieu und nehmen sie sich mit Gewalt das, was sie mit ehrlicher Arbeit offensichtlich nicht erreichen können?

    Und die Ureinwohner, in diesem Fall die Deutschen? wie ticken die? Wie lange wird der Schlaf-Michel schlafen? was, wenn er aufwacht?
    Die Geschichte zeigt, der „Deutsche“ neigt zu Extremen.
    Solange die Sozialsysteme funktionieren ist er geduldsam, friedlich und „schläft“.
    Brechen dereinst die (Sozial-)Systeme zusammen, wacht er wütend auf, und wütet und seine Wut wird ebenso extrem wie vorher seine Geduld.
    Dann werden aus jetzigen Gutmenschen über Nacht Wutmenschen, die die heutigen „besorgten Bürger“ ob ihrer Brutalität mit offenem Mund dastehen lassen.
    So tickt der „Deutsche“ und im übrigen auch die „Deutsche“.
    Das wird die Umvolkung sein.

  20. Es ist alles so unglaublich traurig. Ich bin wirklich total verzweifelt.

    Und ich begreife immer noch nicht, was die Planer dieses historischen Verbrechens davon haben, Europa in einen riesigen schisslamischen Slum zu verwandeln.

    Ich meine, wir Deutschen sind doch so ziemlich das perfekte Volk, über das man regieren kann. Wir arbeiten bis zum Umfallen, wir folgen allen Gesetzen und allen befehlen, streiken nie, mucken nie auf, und geben uns zufrieden, wenn wir abends eine Wurst mit fragwürdigem Inhalt und ein mittelmäßiges Fußballspiel genießen dürfen.

    Im Gegensatz zu der letzten Nachkriegszeit wird es nach dieser sogenannten „Umvolkung“ keinen Wiederaufbau mehr geben, weil unsere geplanten Nachfolger nichts afzubauen wissen – alles, was sie können, ist zerstören. Was für ein Gewinn kann es denn für irgendjemanden sein, Europa für alle Zeit in ein neues Afghanistan zu verwandeln? Dass wir einfach nur wettbewerbsunfähig gemacht werden sollen, reicht mir als Erklärung nicht. Wir sind ja doch bereits die Sklaven und Schoßhündchen der letzten Kriegsgewinner, wieso schlachten die jetzt ihre goldene Eier legende Gans? Und außerdem, um uns wirtschaftlich fertigzumachen, würde viel weniger ausreichen, als dass die uns jetzt komplett auslöschen!

    Warum wird uns Unschuldigen das angetan, warum?????

  21. OT

    Betr. islamische Einwanderer, die am Essen mäkeln, Halal-Fraß u. Schokopudding einfordern

    ++++++++++++++++++++

    27. April 2014, 10.15 Uhr
    Fatwa zu der Frage, ob ein Muslim das Essen der Christen essen darf

    Nummer des Rechtsgutachtens: 81977

    Rechtsgutachten-Datum: 29.09.2013

    Von dem Rechtsgutachtergremium „islamqa.info“, einem Zentrum zur Verkündigung des Islam in Saudi-Arabien unter der Leitung des muslimischen Geistlichen, Autors und Verkündigers des Islam, Muhammad Saleh al-Munajjid…

    Frage: „Wie ist die [islamische] Beurteilung des Verzehrs von Reis, Hähnchen oder Kuchen, das uns [Muslimen] von einem christlichen Freund geschenkt wurde, wenn er die Speisen selbst für seinen Geburtstag, Sylvester oder Weihnachten vorbereitet hat?…
    http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M579805e12b2.0.html

    ++++++++++++++++

    ERGÄNZUNG:

    Kloran

    2;175 u. 5;3 Wenn es sonst nichts gibt, außer Schwein, Blutwurst, Innereien, Aas u. anderen Göttern Geweihtes, dann darf der Muslim – ohne überbordende Gier – zugreifen. Wahrlich, Allah ist barmherzig und schaut weg.

    (Ergänzung d. mich)

    ++++++++++++++++++

    Was macht eigentl. Pudding-Hamza?
    http://www.mopo.de/image/24196006/2×1/940/470/5c3034f1bc46634bf15e794cd687b42f/OG/hamza.jpg

  22. Wer sehen möchte, wie das Ergebnis der Umvolkung aussehen wird, soll nach Duisburg kommen. Da ist das Projekt in seiner vollen Schönheit zu erleben. Bitte entsprechendes Pillenmaterial nicht vergessen.

  23. Heute Abend auf Phoenix

    „Im Dialog: Leon de Winter im Gespräch mit Michael Krons“ –
    Freitag, 30. September 2016, 22.30 Uhr

    Mal sehen, ob Islamkritik dabei herauskommt.

  24. #14 suppenkasperl Danke für die Erinnerung, das wird gerne verdrängt.

    Westerwelle hat damals das richtige getan und verhindert, daß Deutschalnd beteiligt war,

  25. #9 Stefan Cel Mare (30. Sep 2016 21:27)

    Wie nennt man den Prozess der Verdrängung einheimischer Füchse durch Marderhunde und Waschbären?

    Ist doch klar: „demographischer Wandel“.

    Dazu etwas von einem, der schön öfter als richtiger Gutmensch aufgefallen ist: Prinz Charles of Wales.

    Umstrittene Maßnahme zum Tierschutz Prinz Charles lässt graue Eichhörnchen keulen

    Es begann vor etwa 150 Jahren mit einem Paar, heute bevölkern sie fast ganz Großbritannien: Aus Amerika eingeschleppte graue Eichhörnchen bedrohen ihre roten Artgenossen. Jetzt greift auch Prinz Charles zu drastischen Maßnahmen.

    Prinz Charles kündigte jetzt an, dass Grauhörnchen auf seinen Landgütern gekeult werden sollen, berichtet der „Guardian“. Das Ziel sei, den Bestand der Tiere im Herzogtum Cornwall zu kontrollieren, um ihre roten Artgenossen und die Wälder zu schützen.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/prinz-charles-laesst-graue-eichhoernchen-toeten-a-998009.html

    Tja, so radikal wie Prinz Charles muss man ja nicht gerade vorgehen, aber der Schutz einheimischer Arten vor invasiven Arten ist sogar ein EU-Programm.

    Aber nur, wenn es nicht um den Schutz einheimischer Menschen geht, der ist der EU und ihren Satrapen ganz offensichtlich egal.

  26. #16 Stierkopf Greif (30. Sep 2016 21:38)

    Von besonderem Interesse ist die Einschleppung von Arten durch den Menschen.

    Das kann man von den Marderhunden allerdings nicht behaupten. Die migrieren gerade von sich aus in Richtung Westen.

    Klassische Fälle der Einschleppung sind hingegen das Karnickel und das Kamel in Australien. Weniger klassisch, aber exotisch: Pythons und Grosswarane in Florida, Flusspferde in Kolumbien.

  27. #15 theo417 (30. Sep 2016 21:38)

    #3 Bundesfinanzminister (30. Sep 2016 21:11)

    Das ging schnell, die Empörungs- und Volkserziehungsmaschinerie hat einen neuen Rekord aufgestellt.

    Der Titten-Tweet ist gerade mal etwas über eine Stunde alt.

    Sie sind nervös und haben Angst, dass „unzulässige“ Meinungen um sich greifen, zumal die Thomalla deswegen schlagartig tausende neue Folger bekommen hat.

    Ergo: Flüchtis sind…

  28. #34 Eurabier (30. Sep 2016 22:04)

    #26 lorbas (30. Sep 2016 21:50)
    #17 INGRES (30. Sep 2016 21:40)

    Seit wann spricht eigentlich unser @Eurabier vom Umvolker Beck?. Doch schon länger als 2015?

    Ich glaube, diese Nummer habe ich schon seit 2009 im Pogrom, äääähh Programm! 🙂

    Es passt ja auch so gut!

    http://www.pi-news.net/2009/06/europa-und-das-trojanische-pferd/

    Genial, auch das Gender-Hirnrissig-DummGeschwätz wird sauber in die Kommentare eingeflochten.

    Hier eine Kostprobe:

    #3 Eurabier (30. Jun 2009 22:47)

    Exzellenter Artikel!

    Die Vorsitzende des WächterInnenrates, die kinderlose Studienabbrecherin der Theaterwissenschaften Claudia Fatima Roth betreibt aktiven Landesverrat in Tateinheit mit Volksverhetzung.

    Sie mutet der ohne eigene Nachkommen zu hinterlassen, der verantwortungsvollen autochthonen Bevölkerung 68er-Utopien zu, die direkt in einem Bürgerkrieg münden können!

    Claudia Fatima Roth ist eine große Gefahr für die Innere Sicherheit dieses unseres Landes!

    Hier einige Zitate:

    “Deutsche sind Nichtmigranten!”

    “Familie ist kein Wert an sich!”

    “Hier in Kreuzberg fühle ich mich wohler als zuhause in Bayern!”

  29. Wem „Umvolkung“ zu sperrig klingt, der kann ja auch die Begriffe „Ethnomorphose“ oder „Ethnoforming“ verwenden.

    😉

  30. #34 Eurabier (30. Sep 2016 22:04)

    #26 lorbas (30. Sep 2016 21:50)
    #17 INGRES (30. Sep 2016 21:40)

    Seit wann spricht eigentlich unser @Eurabier vom Umvolker Beck?. Doch schon länger als 2015?

    Ich glaube, diese Nummer habe ich schon seit 2009 im Pogrom, äääähh Programm! 🙂

    Es passt ja auch so gut!

    Auch am 30. Jun 2009 um 22:10 hieß es schon: 2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom!

    #12 Eurabier (30. Jun 2009 22:10)

    http://www.pi-news.net/2009/06/die-verschleierte-gewalt/

  31. „Umvolkung“ – wie denn sonst?

    ————————————

    Ja genau, bald wird „Umgevolkt“ und zwar richtig!

  32. #37 lorbas (30. Sep 2016 22:08)
    #17 INGRES (30. Sep 2016 21:40)

    Man kann uns später am Baukran vieles vorwerfen aber nicht, dass wir nicht davor gewarnt hatten!

    Kleines Trostpflaster: Die linksgrüne-pädophilen UmvolkerInnen werden neben uns am Baukran hingerichtet werden, da macht die Umma keinen Unterschied! 🙂

  33. Ethnomorphose klingt wissenschaftlicher.

    – das deutsche Volk wird durch Geburtenverhinderungspolitik dezimiert, man lässt es langsam aussterben, regelrecht ausbluten (Rentner erhalten teilweise weniger Grundsicherung als Asylanten. Sterbehilfe (Euthanasie) wird beworben)).

    – gleichzeitig wird der vorhandene, von Deutschen erwirtschaftete Wohlstand und die Ersparnisse dazu verwendet, fremde Völker in deutschen Landen anzusiedeln.

    Das Verbrechen ist die Politik der Ethnomorphose,
    die an Stalin oder Mao erinnert,
    aber nicht, sie beim Namen zu nennen!

  34. „Wenn du ein fremdes Land betrittst, frage, was dort verboten ist“ (Konfuzius)

    oder

    „Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten“
    (Johann Wolfgang von Goethe)

    Es gibt Aussagen die werden auch in tausenden von Jahren nicht ihre Gültigkeit verlieren!

  35. .
    Dieser
    so treffende
    Begriff Umvolkung
    sollte dem unsäglichen
    politisch-medialen Komplex
    jeden Tag um die Ohren geschlagen
    werden, damit die da merkeln,
    daß die Leute erkannt
    haben, was sie so an
    Perversionen
    vorhaben.
    .

  36. #18 Bin Berliner (30. Sep 2016 21:40)

    Immer wieder schön, etwas in lateinischer Sprache zu lesen. Aber das wir auch verschwinden. denn es ist mit Arbeit verbunden es zu lernen und der Bildungswert erschließt sich erst nach Jahren.

    Im ersten Jahr Latein musste ich etwa 1500 Wörter beherrschen, heute sind es im ersten Jahr nur mehr gut die Hälfte.

  37. #23 Johannisbeersorbet (30. Sep 2016 21:47)

    „Das neue Volk wird für die Bonzen…“

    Das Volk der neuen Weltordnung wird noch weniger zu sagen haben, als „wir“.

    Bezeichnenderweise hat der Deutsche schon vor Jahrzehnten sein Mitbestimmungsrecht verwirkt und wird bestenfalls verwaltet.

    Das ist nun mal Fakt.

  38. #43 Eurabier (30. Sep 2016 22:14)

    #39 lorbas (30. Sep 2016 22:11)

    Damals war ich naiv mit 2051, ich bin inzwischen auf 2020 runter!

    Naiv würde ich nicht sagen. Mir ging es ebenso, vor ein paar Jahren konnte man es noch nicht fassen/glauben.
    Heute ist es überall sichtbar.
    Grauenvoll.

  39. …dann brauchen wir Konservative(Bewahrer!) eben auch ein Neusprech oder besser Propagandasprech!

    Propaganda, Werbung ist zwingend negativ. Alle machen davon gebrauch. Auch in der Werbung werden Wortspiele u. -neuschöpfungen, d.h. künstliche Worte eingesetzt.

    „Neusprech“ hat ja leider eine sehr üble Bedeutung, sowas wollen wir natürl. nicht, Sprach- u. Gedankenkontrolle, um Rebellion gegen Unterdrückung zu verhindern:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Neusprech

    ++++++++++++++++++

    Brainstorming:

    ZERVOLKUNG

    Das deutsche Volk wird zervolkt.

    Siehe auch zerstören, zersetzen, zersplittern, zerbröseln, zerdrücken, zerstampfen…

    +++++++++++++++++
    +++++++++++++++++

    VERVOLKUNG

    Das deutsche Volk wird vervolkt:

    Zusammengesetzt aus Volk u. Verfolgung, aber auch verwässern, verformen, vermischen, verändern…

  40. ???

    Was geschah wirklich im abgebrannten Bochumer Klinikum?

    Stimmt es dass in dem Klinikum Asylanten waren, die abgeschoben werden sollten?

    oder

    Wurde der Brand aus Rache wegen den Dresdner Rußflecken von einem Moslem gelegt und handelt es sich demnach um einen islamischen Anschlag?

  41. https://www.welt.de/regionales/nrw/article158472691/Wenn-er-nach-Hause-kommt-wird-er-uns-abschlachten.html

    Im Prozess gegen einen Vater, der seine drei Kinder aus dem Fenster geworfen hat, sind am Freitag Aussagen der Kinder gehört worden.

    Vor dem Landgericht Bonn wurden Videovernehmungen der siebenjährigen Tochter und des sechsjährigen Sohnes des syrischen Kriegsflüchtlings gezeigt.

    Der Mann ist des dreifachen versuchten Mordes angeklagt.

    ……………..

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158483208/Anlass-sind-extrem-aufgeheizte-politische-Debatten.html

    Konfliktforscher Andreas Zick erkennt einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Flüchtlingskrise und der Zunahme von Angriffen auf Politiker.

    Er erklärt, wie Wut in brutale Gewalt umschlägt.

    ❗ Zick: Gewaltbilligung und -bereitschaft war unter Personen, die rechtspopulistische Meinungen vertreten, immer ausgesprochen hoch. ❗

    Es gab also Handlungsabsichten, aber keine manifeste Gewalt, wie wir sie nun sehen. Das hat sich mit der Flüchtlingskrise geändert.

    Menschen funktionieren dabei nicht rational. Bürger, die in der Nähe von Flüchtlingsunterkünften wohnen, sehen meist weniger Probleme als solche Menschen, die aus der Ferne zusehen.

    …………………………….

    https://www.welt.de/vermischtes/article158487765/Sophia-Thomalla-sorgt-mit-Fluechtlingswitz-fuer-Empoerung.html

    „Kleine Titten sind wie Flüchtlinge: Sie sind nun mal da, aber eigentlich will man sie nicht.“

  42. #35 Stefan Cel Mare (30. Sep 2016 22:06)

    #16 Stierkopf Greif (30. Sep 2016 21:38)

    Von besonderem Interesse ist die Einschleppung von Arten durch den Menschen.

    Das kann man von den Marderhunden allerdings nicht behaupten. Die migrieren gerade von sich aus in Richtung Westen.

    Die invasiven Spezies aus Forderasien und Afreaka werden durchaus von Menschen eingeschleppt.

    😉

  43. #52 Zirkusdirektor (30. Sep 2016 22:25)

    Nee,
    Wieso kleine Titten?
    ………………………………………..
    Jajajajajajajajaja! Mmmmmmmmmmh!

  44. #53 Zirkusdirektor (30. Sep 2016 22:25)

    „Nee,
    Wieso kleine Titten?“

    Des kleinen Mannes Sonnenschein ist bumsen und besoffensein.

    Das ist mir in -diesem Kontext- schon längst geläufig.

    Schöner gedanklicher Einfall jedenfalls!

  45. Es ist schon sehr, sehr „interessant“, dass von so vielen Völkern die für dieses Projekt „ausgesucht“ werden hätten können(oder sind vielmehr „wir“ ausgesucht worden ? (heuchlerisches Fragezeichen)) ausgerechnet Adolf Hitlers „Liebkindethnie Nr. 2 die post mortem zu Nr. 1“ aufstieg „ausgesucht wurde.

    DIE ARABER UNTER DEM ISLAM !

    Der Kult aus welchem die Mitinitiativen für WK 2 erwachsen sind, Besuch Ibn Sauds am Obersalzberg – wenige Wochen danach schlug Hitler los und Amin al Husseini, welcher den Holocaust zur mörderischen „Leistungsausreizung“ anhetzte ….in wieweit Raschid ali al Gailani von den vorgenannten der einzige war – der vielleicht aus Gründen mangelnder Sympathie unter den Bösen – nicht so ganz zum Zug kam kann ich mit derzeitigem Wissen nicht korrekt beurteilen. Vielleicht fehleinstufte ich ihn ? Die beiden Vorgenannten jedenfalls habe ich in ihren Wirkungen auf Adolf Hitler viele Jahre viel zu wenig berücksichtigt — das wurde mir nach und nach immer bewußter umso mehr ich historisch Fundiertes über die Intensität und Dauer der Beziehungen zwischen Hitler und dem Islam erfuhr, etwa durch das Buch „Halbmond und Hakenkreuz“ (noch nicht fertiggelesen) oder das Büchlein mit so vielen hochbrisanten Inhalten „The Nazi Connection to Islamic Terrorism“, welches ich inzwischen eigentlich umtotulieren wollte in, „How Islamic Leaders made it developing to engage Adolf Hitler in their plans“ …

    Gamz offenkundig hängen auch die deutschen Adlerkultler dieser Tage in dieser obsessiven Abhängigkeit des historischen Top-Greifvogelkults ISLAM, bzw werden von diesen tückisch-elegant-geschickt taktisch zeitlich dehnend herummanipuliert.
    Dass dabei EU Bonzen auch insgesamt Europa an die Saudis „Abeignen“ wollten (indem sie um 2000 laut einer sicher korrekten Angabe von H.P. Raddatz) eine Miteigentümerschaft an Europa „zuerkannt bekommen haben“) steht sicher ausser Debatte. Dass gerade eine „Deutsche“ wieder vom Islam besessen hier die so desatröse dämonale Vorreiterin macht ist schon eine seltsame Wiederholungsanmutung von Seelen die sich selbst – bzw auch aktiv betrogen worden sind – um echte historische Authentizität.

    Die Lügen zur Bewusstseinsinfiltration sind ja immer dann besonders problembeladen gefährlich, wenn sie – trotz aller Erkennbarkeiten – so gering eingestuft werden, dass sie ihren Schaden weitgehend unbehelligt vorantreiben können ….

    Dass in Österreich speziell etwa eine Psychologin welche mittelbar für das Innenministerium werkt bei einer Wortezustammenstellung, wie „Wahrheitsliebe“ kurz die Fassung verliert und hämisch aufkreischt (wie aus einer anderen Welt – einer Welt in welcher LÜGEN das Standardgehabe ist) hat schon sehr viel von „Was können Adlerkultler anderen Adlerkultlern schon groß tun ?“ ….zumals sich österr. Adlerkultler als die überlegenen „denken“ —– denken sie … noch…

    Langsam jedoch nicht mehr ….. sie kennen eben den Islam noch nicht genug.

    Der tückische Adolf kannte den Islam genug und als Kriegslüstling wusste er genau wozu der Islam fähig machen kann….

    Geschichtsbetrogene und in Materialismus eingewickelte europäische Gehirne beginnen das erst so nach und nach zu erkennen ….

    Diese Zeilen hätten übrigens schon NACH einem ersten größeren islamen Aufstand in Österreich geschrieben worden sein können.

    Es genügt auch Frankreich…. wenn dort die Zerreissung beginnt im großen Stil um auch Österreich in den Wirbel zu ziehen.

    Dann werden auch Seelen, wie die Frau Kohlbacher (angebliche Seelenkundige, doch primär bloß gelernte Ideologin mit dem Potential zum Selbstbetrug aus Wirklichkeitsverweigerungsgründen) lernen, dass der Islam nicht ohne Grund historischer und zeitgenössischer größter Leichenhaufenaufwerferkult ist.

    … und während diesmal kein Entsatz aus Bayern kommen wird, weil die selbst beschäftigt sein werden, kaum wer aus Sachsen kommen wird und die Polen sich wieder viel Zeit lassen werden, wird gerade Österreich mit seiner „Asylantendichte“ besonders dramatische Entwicklungen hinter sich bringen müssen.

    … denn die wirklich sinnigen Aufgaben machen sie ja nicht — um zumindest den „Bosnieneffekt“ hinzubekommen, also den Umstand, das in den Westgebieten Bosniens „muslimische“ Bosnier an Seite der orthodoc christlichen Serben gegen die VollIslamisierung kämpften.

    Auch das nicht gewußt ?

    Ja auch jüngere Zeitgeschichte kann parteilesegerecht politisch geheuchelt werden….

  46. Wir brauchen
    – mehr Druck gegen Merkel
    – damit ihre Hofschranzen mehr Angst bekommen
    – dass sie Pöstchen und Privilegien verlieren
    – und es zu einer Palastrevolution kommt.

    Treiben wir sie vor uns her, bis sie nicht mehr wissen, wo oben und unten ist.

    Merkel muss weg!
    Draghi, Juncker und Schulz ebenso!
    Weg mit der EU-Viererbande!!!

  47. #5 Das_Sanfte_Lamm (30. Sep 2016 21:12)
    ______________________________________________

    Ich hatte einmal gelesen, daß ein amerikanischer Anthropologe vorgeschlagen hatte, um in Europe eine neue braune Rasse zu schaffen, schwarze Männer mit weißen Frauen und schwarze Frauen mit weißen Männern nur noch Geschlechtsverkehr haben sollen. Alles Andere sollte bei Strafe verboten werden …

    Also, man weiß genau was man tut bzw. vor hat …

  48. #42 Das_Sanfte_Lamm (30. Sep 2016 22:14)

    Ich weiss, aber so leichtfertig treffe ich den Vergleich nicht.

    Das eingeborene Volk eines Landes einfach so auszuwechseln, ist eine Handlungsweise, die den Verbrechen der National-Sozialisten in Nichts nachsteht.
    Egal, ob das jetzt die Völker im Osten waren, die nach Hitlers Ansichten „ersetzt“ und unter deutsche Herrschaft gestellt werden sollten, oder ob es unsere „demokratische Regierung“ ist, die das eigene Volk quasi austauscht.

    Ich schätze mal ganz schwer, dass „unsere demokratische Regierung“ nicht so sehr über das Wort „Umvolkung“ empört ist, sondern vielmehr davor Angst hat, dass mehr und mehr Deutsche zur Erkenntnis gelangen, dass „unsere demokratische Regierung“ faktisch einen Volksaustausch betreibt.

    Über den Philippino hatten sie letztens einen Bericht im Fernsehen, da war allerdings nicht von Hitler die Rede bzw. nicht davon, dass der sich selber mit Hitler vergleicht.
    Leider kann ich nicht nachprüfen, ob die Übersetzung seiner Aussagen korrekt ist.
    Lügenpresse und so…
    😉

    In besagtem Bericht gings lediglich um sein hartes Vorgehen gegen Dealer.
    Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich kein Problem damit habe, wenn Leute, die anderen Leuten harte und auf lange Sicht gesehen tödliche Drogen verkaufen, selber getötet werden.

  49. #53 alexandros (30. Sep 2016 22:29)

    Ich hoffe ihr habt die Thomalla nicht geliked, da es sich bei dem Tweet um ein Experiment gehandelt hat:
    T****n+Flüchtlinge = +2000Follower/h

    Das McLaren-Experiment?

    „Wofür interessieren sich die Leute am meisten? Für Sex und Gewalt! Also gut – wir nennen die Band ‚Sex Pistols‘.“

  50. Ob ihr euch über die Umvolkung aufregt oder in China ein Sack Reise um fällt,
    Das ist dem KasSyrer so was von Latte,
    der ist gekommen um zu bleiben und leistungsfrei bis zum St.nimmerleins Tag zu Kassieren,Basta.

  51. Noch etwas, ich lebe in der größten Stadt der BRD und muß immer mehr feststellen, daß in wahrscheinlich allen großen deutschen Städten die „Umvolkung“ schon sehr weit voran geschritten ist. Ich sehr in unserem Viertel immer mehr Neger, die erst recht friedlich waren. Nun sind es immer mehr geworden und abends kommen sie in Horden und da geht in unserer Straße so richtig die Post ab …

    Ich sehe von Monat zu Monat auch immer mehr total vermummte Frauen. Anfangs hatten die nur ihr Kopftuch auf aber jetzt die typischen Muselmanen Kittel …

    Ich fühle mich immer mehr durch diese Leute belästigt !

    Wer vertritt eigentlich noch meine Ansichten ???

    Ich möchte nicht, daß meine Heimat muslimisch wird und ich möchte auch wirklich kleine Neger in unmittelbarer Nachbarschaft haben obwohl, im Nebenhaus wohnen ein paar schwarze Nutten die bestimmt nicht die hohe Miete wie wir bezahlen müssen…

  52. Die Merkel ist das größte Unglück, was uns Deutschen passieren konnte und ich wetten, die tritt im nächsten Jahr wieder zur Wahl an, weil sie machtgeil ist und ihren „Auftrag“ noch nicht zu Ende geführt hat und wird auch wieder gewählt !!!

  53. #25 TotalVerzweifelt ,

    wir gellten nicht als unschuldig und sind obendrein in der Lage Aufzuwachen. Es geht auch nicht nur um uns Deutsche. Es geht um die Weißen insgesamt. Wir haben in allen westlichen Ländern die selbe Entwicklung. Uns hasst man nur ganz besonders.

    Immer wenn ich denke, dass wir vielleicht wirklich zu verschaft sind, sehe ich, was man mit uns vor hat, wie viel Aufwand betrieben wird uns im Tiefschlaf oder im Zustand der Niedergeschlagenheit zu halten und das beweist, dass wir ganz offensichtlich dazu fähig sind, die Herschaftsverhältnisse zu ändern.

    Wenn wir geborene Sklaven wären, würde man uns nicht ausrotten müssen.

  54. Diese beiden Beiträge zum Thema Umvolkung sind bisher mit das beste, was ich bei PI bisher lesen konnte. Danke

  55. Aus WELT-Online 🙂

    ie Schauspielerin Sophia Thomalla hat mit einem auf ihren sozialen Kanälen veröffentlichen Witz für reichlich Ärger gesorgt. Zu einem Foto, auf dem sich die 26-Jährige demonstrativ an die Brüste fasst, wagt sie den Vergleich: „Kleine Titten sind wie Flüchtlinge: Sie sind nun mal da, aber eigentlich will man sie nicht.“

  56. #21 Bin Berliner (30. Sep 2016 21:45)

    #16 lorbas (30. Sep 2016 21:39)

    Die Rettung gegen die Islamisierung kommt aus der Ostsee:
    __________________________________

    Genial….so machen wir es!!!

    🙂
    ******************************************

    Und Rettung kommt auch aus dem Müggelsee!
    Es gab schon „Hai-Alarm im Müggelsee“.

    Seht Euch dem Film von Leander Haußmann an 😉
    Und dichte bei ein paar komfortable „Heime“.
    Dort könnte man kostenlose Schwimmkurse für die Insassen anbieten. 😉

  57. #67 nicht die mama (30. Sep 2016 22:37)

    „Ich schätze mal ganz schwer, dass „unsere demokratische Regierung“ nicht so sehr über das Wort „Umvolkung“ empört ist, sondern vielmehr davor Angst hat, dass mehr und mehr Deutsche zur Erkenntnis gelangen, dass „unsere demokratische Regierung“ faktisch einen Volksaustausch betreibt.“

    Das halte ich auch für sehr wahrscheinlich und bin heilfroh über jeden Kommentator, der über den Tellerrand blickt.

    Sehr schön!

  58. @ #63 ALI BABA und die 4 Zecken (30. Sep 2016 22:34)

    Bitte nicht so vulgär! Richtig heißt es:

    „Das Eine und der Branntwein sind des kleinen Mannes Sonnenschein.“

  59. Was mich zur Weißglut treibt: Selbst die eigenen Nachkommen schnallen diesen Prozess nicht. Reden von Multikulti (BW-GRÜN-SEUCHE!) und auch von einer gewissen Schuld unserer Vorfahren („…wer die beiden Kriege begann und sie dann verloren hat“) – wer kann da schon Forderungen stellen!?

    Vor wenigen Wochen wurde mein Enkelkind eingeschult. Drei erste Klassen (mit je ca. 25 Schülern), davon eine Klasse in der die Kinder erst mal deutsch lernen müssen – also durchweg Fremde!
    In der Klasse meines Enkels sitzen auch zwei Jungs (keine Autochthonen), die bereits die erste nicht geschafft haben – und diese jetzt wiederholen.

    Diese Situation ist für einen alten Schwaben unerträglich – einfach nicht mehr zu verstehen.

    Wir besitzen keine Bodenschätze! Unsere Resourcen sind das Know-how, der Fleiß, die Pünktlichkeit, die Zuverlässigkeit…
    inzwischen alles egal. Es lebt die Beliebigkeit!

    Nach diesem Hype wird es auch ein Erwachen geben. Dieser Vorgang wird schmerzhaft – für alle!

  60. Brand Klinikum Bochum auf der Infektabteilung. Lt tagesschau ein selbstmord (besser suizid) nicht auszuschliessen. Aha , soso. Schokopudding alle?

  61. Wenns der schokopudding war?. Ich würd mich krumm und bucklig lachen. Kalt wirds im winter, bitte um mehr wärme in den städten bis zur bundestagswahl. Yess they can!

  62. #21 Bin Berliner (30. Sep 2016 21:45)

    #16 lorbas (30. Sep 2016 21:39)

    Die Rettung gegen die Islamisierung kommt aus der Ostsee:

    Ich hab gedacht Hans Ulrich Jörges hat einen Abstecher
    auf die Insel Usedom gemacht um dort den Tourismus zu
    vermiesen da schickt man schon mal sein bestes Medienschwein mit einem Stern und fünf Zacken.

  63. Gerade wieder Lügepresse pur in ZDF-„Aspekte“, Motto: „Wer nicht für Multikulti ist, ist nicht für die offene Gesellschaft.“

  64. #48 ALI BABA und die 4 Zecken (30. Sep 2016 22:19)

    #23 Johannisbeersorbet (30. Sep 2016 21:47)

    „Das neue Volk wird für die Bonzen…“

    Das Volk der neuen Weltordnung wird noch weniger zu sagen haben, als „wir“.

    Bezeichnenderweise hat der Deutsche schon vor Jahrzehnten sein Mitbestimmungsrecht verwirkt und wird bestenfalls verwaltet.

    Das ist nun mal Fakt.

    Die werden das neue Volk nicht im Zaum halten können. Die sind nicht so leicht zu lenken und zu kontrollieren wie Michel. Und so arbeitsgeil und obrigkeitshörig werden die auch nicht sein.

    Natürlich sind unsere Bonzen gewissenlos und brutal, aber sie werden sich verheben.

    Ein Job, den nicht einmal Gadhaffi, Mubarak, Assad, Sadaam u.a. auf Dauer geschafft haben ist für unser Bonzen zu schwer, auch wenn sie sich für tausendmal cleverer halten und subtilere Mittel zur Verfügung haben.

    Die Schlange wird sie beißen, der Skorpion wird sie stechen. Die werden uns nicht allzu lange überleben.

  65. #74 Athenagoras (30. Sep 2016 22:50)
    Aus WELT-Online 🙂

    ie Schauspielerin Sophia Thomalla hat mit einem auf ihren sozialen Kanälen veröffentlichen Witz für reichlich Ärger gesorgt. Zu einem Foto, auf dem sich die 26-Jährige demonstrativ an die Brüste fasst, wagt sie den Vergleich: „Kleine Titten sind wie Flüchtlinge: Sie sind nun mal da, aber eigentlich will man sie nicht.“

    „Focus“-Online:

    (…)

    Etwa 45 Minuten später veröffentliche Thomalla ein weiteres Statement, dieses Mal auf Twitter. Dort wird klar: Der Spruch war nur eine Wette, offenbar mit dem Komiker Micky Beisenherz. Offenbar ging es bei der Wette darum, ob man mit negativen Aussagen über Flüchtlinge neue Follower bekommen könnte. Die traurige Antwort: ja.

    (…)

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/heftiger-shitstorm-sie-sind-nun-mal-da-sophia-thomalla-vergleicht-kleine-brueste-mit-fluechtlingen_id_6014553.html

  66. #3 Bundesfinanzminister (30. Sep 2016 21:11)

    Der Großteil der Bevölkerung ist bereits komplett umerzogen und befürwortet die aktuellen Vorgänge.

    Profanes Beispiel gefällig?

    http://www.express.de/news/promi-und-show/shitstorm–sophia-thomalla-vergleicht-brueste-mit-fluechtlingen-24832992

    Ich würde tausendmal lieber noch so kleine Titten streicheln, als auch nur einem Flüchtling ein Glas Wasser anzubieten. Da sind meine Symphatien glasklar verteilt.

  67. #79 Thomas_Paine (30. Sep 2016 23:14)
    _________________

    „Wer nicht für Multikulti ist, ist nicht für die offene Gesellschaft.“
    —————————————

    Stimmt doch ! Ich bin nicht für multikulti, hasse den Islam, möchte so wie früher mit Deutschen als Nachbarn bzw. mit nichtmuslimischen Leuten zusammen leben und daher auch nicht für eine so offene, wie es vom Merkelregime praktiziert wird
    Gesellschaft eintreten !

    Mich kotzen die vermummten Weiber, die sich wegen ihrer zu Meißt häßlichen Erscheinung eigentlich gar nicht vermummen müßten, weil kein normaler Mittel- bzw. Westeuropäer oder Ami sich von diesen angemacht fühlen würden.

    Wer hat den schon Lust auf so eine abgef… Frau ???

    Ich habe aber sehr gute Freunde die gebürtige Griechen, Spanier, Belgier und US Amerikaner sind. Die denken aber genauso wie ich !

  68. Rungholt: 1362 von Sturmflut (Blanker Hans) zerstört.

    Rest-Deutschland: vor 2062 von Sturmflut (Muselmann) zerstört.

  69. Bochum Klinikumbrand, 69 jährige evtl suizid. Hab schon von sovielen biodeutschen omis gehört, die wg zu kleiner rente sich selber übergossen und angezündet haben. So viele, kanns gar nicht mehr zählen. Mmmuuahhaha.

  70. #82 Thomas_Paine (30. Sep 2016 23:14)

    Gerade wieder Lügepresse pur in ZDF-„Aspekte“, Motto: „Wer nicht für Multikulti ist, ist nicht für die offene Gesellschaft.“

    Offene gesellschaft, das ist doch Sorros? Popper kann sich ja nicht mehr wehren.

    Und so etwas Widerliches, Abgehobenes, Elitäres, Eingebildetes, vom Volk sichtlich Angeekeltes wie diesen Martin Roth, Kulturmanager, habe ich wieder mal vermißt.

    Diese Sorte erlebte man auch gerne unter Kohl, gehäuft gegen Ende. In der Zeit kam der auch hoch.

    Hier spielt die Elite wieder offen gegen das Volk. Wieso zerren die so einen vor die Kamera? Und lassen ihn auch noch diese allerdümmsten Sachen sagen? Wollen die provozieren? Mit was ist der erpreßbar?

    Oder ist er gar nur von Sorros fett gekauft?

  71. #83 Johannisbeersorbet (30. Sep 2016 23:18)

    Die werden das neue Volk nicht im Zaum halten können. Die sind nicht so leicht zu lenken und zu kontrollieren wie Michel. Und so arbeitsgeil und obrigkeitshörig werden die auch nicht sein.

    Natürlich sind unsere Bonzen gewissenlos und brutal, aber sie werden sich verheben.

    [….]

    Diese Menschenzooexperiment wird mit zunehmender Flut von Primitivvölkern mehr und mehr außer Kontrolle geraten, da, wie bereits richtig erwähnt, diese Primitivvölker auf der zivilisatorischen, ökonomischen, kulturellen und sozialen Ebene komplett versagt haben.
    Die sind nicht bis heute nicht in der Lage gewesen, in deren eigenen Ländern eine funktionierende und stabile Gesellschaft aufzubauen, obwohl die gerade in Schwarzafrika mit der Entlassung in die Unabhängigkeit allesamt ideale Voraussetzungen und Startbedingungen dafür hatten und nichts draus gemacht haben.
    Diese gewaltaffinen Horden treffen auf degenerierte, krankhaft pazifizierte und wohlstandsverwahrloste Gesellschaften und es wird eine Frage der Zeit sein, bis die Horden die Einheimischen aus ihren Wohnungen und Häusern vertreiben werden, ohne Gegenwehr befürchten zu müssen.

  72. Man sehe sich diesen Beitrag des „heute-journal“ an (manchmal können sie die Wahrheit halt doch nicht unterdrücken).

    Massenhaft junge Männer (wohlgemerkt: Männer!) auf „Zwischenstation“ im Sudan, wollen weiter nach – na? – natürlich nach „Germany“ (wohin auch sonst):

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/228#/beitrag/video/2849334/Sudan:-Transitland-f%C3%BCr-Fl%C3%BCchtlinge

    Und der Sudan will, wenn er die Flüchtlinge zurückhalten soll, so wie die Türkei, natürlich ordentlich Kohle dafür sehen!

  73. Erstens: Entvolkung-Entwürdigung
    Zweitens: Bürgerkrieg-Entpestung-Entledigung
    Drittens: Wiedereinsetzung des Deutschen Volkes

  74. #67 nicht die mama (30. Sep 2016 22:37)
    #42 Das_Sanfte_Lamm (30. Sep 2016 22:14)

    Ich weiss, aber so leichtfertig treffe ich den Vergleich nicht.

    Das eingeborene Volk eines Landes einfach so auszuwechseln, ist eine Handlungsweise, die den Verbrechen der National-Sozialisten in Nichts nachsteht.
    Egal, ob das jetzt die Völker im Osten waren, die nach Hitlers Ansichten „ersetzt“ und unter deutsche Herrschaft gestellt werden sollten, oder ob es unsere „demokratische Regierung“ ist, die das eigene Volk quasi austauscht.

    Menschenzooexperimente sind im Allgemeinen nichts weiter als Verbrechen, egal wer auf die Ideen kommt, solche Utopias in die Realität umzusetzen.
    Und sie enden immer und immer wieder in entsetzlichen Verwüstungen und hohen Leichenbergen.

    Ich schätze mal ganz schwer, dass „unsere demokratische Regierung“ nicht so sehr über das Wort „Umvolkung“ empört ist, sondern vielmehr davor Angst hat, dass mehr und mehr Deutsche zur Erkenntnis gelangen, dass „unsere demokratische Regierung“ faktisch einen Volksaustausch betreibt.

    So wie ich einige Teile meines Bekanntenkreises einschätze, werden viele Deutsche es erst realisieren, wenn es für politische und demokratische Lösungen längst zu spät sein wird.
    Was auch der Grund dafür ist, dass ich manchmal den Eindruck mache, hier Defätismus zu verbreiten. 🙂

    Über den Philippino hatten sie letztens einen Bericht im Fernsehen, da war allerdings nicht von Hitler die Rede bzw. nicht davon, dass der sich selber mit Hitler vergleicht.
    Leider kann ich nicht nachprüfen, ob die Übersetzung seiner Aussagen korrekt ist.
    Lügenpresse und so…
    ?

    In besagtem Bericht gings lediglich um sein hartes Vorgehen gegen Dealer.
    Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich kein Problem damit habe, wenn Leute, die anderen Leuten harte und auf lange Sicht gesehen tödliche Drogen verkaufen, selber getötet werden.

    In der Tat – am Beispiel Mexikos, wo mittlerweile viele Gegenden Kriegsgebiete sind kann man erkennen, wie wichtig es ist, ein aufkommendes Drogenproblem mit aller Konsequenz bereits im Ansatz zu bekämpfen.

  75. Hat eigentlich irgendeine Deutsche Presse von dem Massaker an der Indisch-Pakistanischen Grenze, gestern von den Moslemterroristen in Pakistan begonnen mit 59 Toten berichtet ?

    Meine indischen Nachbarn sind besorgt, daß es Krieg geben könnte.

    Von Umvolkung redet hier niemand. Findet auch nicht statt. Kein Paki-Moslem kommt nach Indien rein, legal jedenfalls nicht. Aber die Kriegsangst geht um.

    In Europa ist dieses Desaster noch gar nicht angekommen – und damit meine ich nicht nur die konkrete, aktuelle Gefahr, sondern vielmehr das Desaster aus zivilisierter Welt gegen Moslemmonster.

  76. Clint Eastwood sprach die Wahrheit in seinen Dirty Harry Rollen:

    „Go ahead, make my day, Punk“
    Und dann hat’s ordentlich gewummst, mit der 44er.

    Übrigens: Eastwood unterstützt Trump; …und wenn Charles Bronson noch leben würde, er täte es auch !!!

  77. #84 Johannisbeersorbet (30. Sep 2016 23:18)

    „Die werden das neue Volk nicht im Zaum halten können. Die sind nicht so leicht zu lenken und zu kontrollieren wie Michel. Und so arbeitsgeil und obrigkeitshörig werden die auch nicht sein.“

    Es tut mir Dir gegenüber leid, Dich enttäuschen müssen:

    Arbeitsgeilheit und Obrigkeitshörigkeit ist eine Untugend.
    Die Kommerzgier kommender Völker ist unstillbar und deshalb sind die Illegalen die idealen Marionetten in diesem Staatstheater.

    „Natürlich sind unsere Bonzen gewissenlos und brutal, aber sie werden sich verheben.“

    Ja, das sind sie freilich, aber der Kunde ist nunmal König…

    „Ein Job, den nicht einmal Gadhaffi, Mubarak, Assad, Sadaam u.a. auf Dauer geschafft haben ist für unser Bonzen zu schwer, auch wenn sie sich für tausendmal cleverer halten und subtilere Mittel zur Verfügung haben.“

    Dieser „Job“ wird jetzt auf den europäischen Kontinent verlagert und die Handlungsprivilegierten(Politiker), werden sich bestimmt nicht verheben, denn das Geschäft wird eben „sauber“ weitergeführt.
    Und auch die mir verhaßten Bonzen werden weiterhin kräftig mitmischen.

    „Die Schlange wird sie beißen, der Skorpion wird sie stechen. Die werden uns nicht allzu lange überleben.“

    Das hoffe ich ebenfalls.
    Mehr jedoch wünschte ich mir, daß wir das System überleben, um endlich -in Freiheit- aufatmen zu können.

    Ich grüße Dich hiermit!

  78. #83 Johannisbeersorbet ,

    wenn die Leute , die hier hineingepumpt werden wirklich revolutionäres Potenzial hätten, würde man sie wohl nicht holen. Dass sie sich ziemlich leicht zu wilden, unüberlegten Gewaltausbrüchen aufstacheln lassen macht sie wertvoll.Sie sollen auf uns gehetzt werden und anschließend wieder in heterogene Gruppen zerfallen, die sich dann gegenseitig bekämpfen.Dann stülpt man ihnen auf, was man von Anfang an vorhatte.

    Wir haben die Fähigkeit die Herrschaftsverhältnisse zu begreifen und zu bekämpfen und etwas anderes aufzubauen als das, was die neue Weltordnung zu bieten hat. Auch wenn davon nicht viel zu sehen ist, liegt das in uns drin und wir können nur durch unsere genetische Vernichtung dauerhaft unschädlich gemacht werden.

    Die Libyer haben nicht gegen Gaddafi revoltiert. Sie hatten auch keinen Grund dazu. Libyen wurde von eingeschleusten Söldnern zerstört, so wie man es jetzt mit Syrien vor hat.Das waren den dort lebenden Völkern und Stämmen angemessene und funktionierende Nationen mit einem vergleichsweise hohen Lebensstandart und Regierungen, die im Interesse der Nation handelten.So was ist nicht gewünscht. Nicht dort und nicht hier.

  79. Gerade im Radio gehört! Michael Savage:

    „What Chancellor Merkel is doing to Germany is nothing less than barbarous! She is invading her own country“!

    Im Ausland versteht man auch nicht mehr wieso sich DE das Alles gefallen lässt!

  80. 88 der feurige Pfeil der Rache   (30. Sep 2016 23:24)  
    #79 Thomas_Paine (30. Sep 2016 23:14)
    _________________
    „Wer nicht für Multikulti ist, ist nicht für die offene Gesellschaft.“
    —————————————
    In zahlreichen selbstgedrehten Videos haben die Vertreter des Isslams sehr eindrucksvoll gezeigt was sie unter einer offenen Gesellschaft verstehen, nämlich offene Kehlen von Christen, Juden und Ungläubigen!

  81. #79 Maria-Bernhardine (30. Sep 2016 22:55)
    @ #63 ALI BABA und die 4 Zecken (30. Sep 2016 22:34)

    „Bitte nicht so vulgär! Richtig heißt es:

    „Das Eine und der Branntwein sind des kleinen Mannes Sonnenschein.“

    Aha, danke für den Hinweis.

  82. Und was diese jetzige Regierung betreibt ist nicht nur eine Umvolkerung sondern die gezielte Vernichtung der Deutschen! Auch die heute denken sich mit Teddybären freizukaufen wird es treffen.

  83. #102 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod ,

    es darf ganz offensichtlich keine Weltregion geben, in der keine Spannungen herrschen und die Leute nicht in Angst leben. Gerade drohten die USA den Russen an, der Terror könne leicht von Syrien in die russischen Städte getragen werden.Sie müssen es ja wissen. Immerhin bezahlen ja die amerikanischen Steuerzahler die „Freiheitskämpfer“.

    Indien und Pakistan sind mächtig hochgerüstet, wenn immer alles nur auf der Halde liegt, wird zu wenig nachgekauft.Es muss auch mal Platz für Neues geschaffen werden.Interessant zu sehen dass, je mehr sich die Welt der Lösung aller Menschheitsfragen nähert (Agenda 2030)gleichzeitig immer mehr Weltregionen in Scharmützel und Kriege verwickelt werden. Die Agenda 2030 verspricht eine Welt ohne Armut,eine Welt allgemeiner Gerechtigkeit und Eintracht. Das muss offenbar entschlossen herbeigebombt werden.Die Zeit wird knapp.

  84. #102 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (30. Sep 2016 23:51)

    Die westliche Wertegemeinschaft will schlechte Nachrichten eben nicht öffentlich zugänglich machen, lieber Dirk.

    Aber das weißt Du ja schon und deshalb fasse ich Deinen Kommentar als eine rhetorische Frage auf.

    Gruß nach Indien und überhaupt…

  85. Ich lach mich tot in Schleswig Holstein waren schon
    die Lichterketten geplant die L-Presse hatte schon wieder Stoff für die nächsten 14 Tage und nun dass
    Kein Flüchtlingsheim geplant: „Gebäude soll primär für Senioren genutzt werden“Die Olsenbande lässt grüßen.
    Vielleicht war ja auch der Bürgermeister so beliebt
    im Dorf oder hat die Dirn vom Nachbarn vernascht.
    Langsam hab Ich Spass an dem Spiel gib unserer L-Presse ein Stöckchen und Sie machen einen Baum dadraus.Genau wie die Aktion Linksunten Antifa
    zumindest ist die Verbrecherplattform jetzt auf dem Schirm.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/buergermeister-von-oersdorf-niedergeschlagen-wegen-fluechtlingen-taeter-sass-wohl-fatalem-irrtum-auf_id_6013935.html

  86. #104 ridgleylisp (30. Sep 2016 23:59)

    Als Ausländer verstehe ich nicht, dass nach
    einem Jahr, was MAD MAMA getan hat, noch immer
    kein GER-mane (CDUler oder wer anderer),
    diese Verrückte zum Fall bringt.

    Es wird doch sehr STRANGE!

  87. #113 Das_Sanfte_Lamm (01. Okt 2016 00:26)

    „Die Welt zu erobern, war wohl eher eine Doktrin der Briten – also ausgerechnet diejenigen, die mit ihrem Kolonialreich das taten, was sie anderen, hier den Deutschen, unterstellten.“

    Sehr richtig!

  88. #100 Das_Sanfte_Lamm (30. Sep 2016 23:49)

    In der Tat – am Beispiel Mexikos, wo mittlerweile viele Gegenden Kriegsgebiete sind kann man erkennen, wie wichtig es ist, ein aufkommendes Drogenproblem mit aller Konsequenz bereits im Ansatz zu bekämpfen.

    Oder Kolumbien, wo Drogenkartelle einen Staat im Staat bilden und sich nicht davor scheuen müssen, mit ihren Zombies gegen die Staatsmacht offenen Krieg zu führen.

    Hätte mal jemand so um 1975 rum die UN-Menschenrechte missachtet und den Herrn Pablo Escobar abgeschossen…

    Und nicht zu vergessen das befriedete Afghanistan, wo uniformierte Brunnenbauer die Brunnen für die Bewässerung des Mohns graben, anstatt das Zeug abzubrennen und den „armen, von den Taliban genötigten Bauern“ das Pflanzen von Kartoffeln oder anderen Grundnahrungsmitteln beizubringen.

    Gutmenschen-Politik tötet.

  89. #37 lorbas (30. Sep 2016 22:08)
    Claudia Fatima Roth ist eine große Gefahr für die Innere Sicherheit dieses unseres Landes!

    Hier einige Zitate:

    “Deutsche sind Nichtmigranten!”

    “Familie ist kein Wert an sich!”

    “Hier in Kreuzberg fühle ich mich wohler als zuhause in Bayern!”
    ……………………………………..
    Die dumme Nuss ist in Ulm geboren worden.
    Die ist KEINE Bayerin!

  90. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dresden-linksradikales-buendnis-will-einheitsfeier-stoeren-a-1114801.html

    Zeichen gegen Nationalismus.

    Die Gruppe wendet sich nach eigenen Angaben gegen erstarkenden Nationalismus und Rassismus.

    „Sachsen wurde ja durch Pegida, Anschläge auf Geflüchteten-Unterkünfte und den immer wieder wütenden rechten Mob zum Sinnbild des Rechtsrucks in Deutschland“, sagte Sprecherin Conny Runge.
    Für den 3. Oktober rief sie zu verschiedenen Aktionen auf.

    „Wir erhoffen uns, dass sich viele Leute coole kreative Sachen einfallen lassen“, sagte Runge.

    Eine klare Abgrenzung zur Gewalt vermied sie dabei.

    Jeder müsse seine „Ästhetik des Protests“ selbst finden.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-csu-unions-politiker-wollen-neue-leitkultur-debatte-a-1114720.html

    Heimat und Patriotismus Kraftquellen der Gesellschaft.

    Das Papier der Autoren ist nicht nur nach Innen gedacht, in CDU und CSU hinein. Es sei eine Antwort auf die Ängste der Menschen, „das Bemühen, den gesellschaftlichen Abstiegsängsten und kulturellen Verlustängsten etwas entgegenzustellen“, sagte der Vorsitzende der CSU-Grundsatzkommission und bayerische CSU-Landtagsabgeordnete Markus Blume.

    Indirekt machte er deutlich, dass damit auch ein Ausrufezeichen gegen Parteien rechts der Union, wie etwa der AfD, gesetzt werden soll.

    Man wolle dazu beitragen, im „bürgerlich-konservativen Lager einen Alleinvertretungsanspruch zu haben“ und damit „das ganze Spektrum Mitte-rechts abdecken“.

    Singhammer betonte, es gehe um einen „werthaltigen Patriotismus“, den man nicht „Leuten überlassen will, die dafür nicht geeignet sind“.

    Auf den derzeitigen Dauerkonflikt zwischen CDU und CSU angesprochen, sagte er: „Das Papier ist nicht dazu gedacht, irgendeine Spaltung zu betonen.“

    ..

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fietz-am-freitag/fietz-am-freitag-politik-fuer-die-breite-mehrheit-hilft-aus-der-afd-falle_id_6013480.html

    Natürlich war es richtig, den Zuzug unter Kontrolle zu bringen und zu steuern.
    Auch war es nötig, Vorkehrungen zu treffen, dass unkontrollierte Zuwanderung nicht noch einmal in dem Maße vorkommt.

    Doch in der Rückschau war es falsch, die Politik komplett von der Flüchtlingsfrage dominieren zu lassen.
    Wie es auch ein Fehler war, Polarisierung in dem bekannten Ausmaß zuzulassen.

    Denn das Kreisen um das immer gleiche Thema und der Streit darum, vor allem in der Union, leitete letztlich Wasser auf die Mühlen der AfD.

  91. Wäre „Umbevölkerungung“ politisch korrekter?

    Autor C. Jahn hat Humor.

    Ansonsten: Wacht auf, es geht ums nackte Überleben.Im Jahr 2016 kann man sich oder anderen nichts mehr vormachen. Wischiwaschi zählt nicht. Lucke sollte ein mahnendes Beispiel sein.

  92. Genaugenommen ist die Umvolkung schon längst vollzogen worden.
    Der Deutsche ist sich seiner Identität nicht mehr bewusst, weil sie ihm von den Besatzern aberzogen wurde.

    Schöner Themenstrang übrigens, aber auch sehr ernüchternd.

  93. #73 Apusapus (30. Sep 2016 22:47):

    Ich stimme #80 ALI BABA und die (oder den?) 4 Zecken zu: Das ist ein sehr schöner Denkansatz. Und ich bin darüber hinaus überzeugt, dass er nicht nur schön, sondern auch wahr ist.

    @Totalverzweifelt:

    Wir sind nicht die dummen, anspruchslosen Schafe, wie Du es beschrieben hast. Es ist wahr, wir sind vergiftet (Geistiges wirkt genauso wie Chemikalien) und entsprechend betäubt. Aber sieht Dir doch nur an, was für tiefe Gedanken alleine hier geäußert werden. Du bist doch auch Deutsche/r. Bist Du zufrieden mit einer zweifelhaften Wurst, einem Bier und einem mittelmäßigen Fußballspiel? Sind da nicht auch andere Wünsche und Gedanken oder – wenn man es so nennen will – der faustische Geist, der wissen will, wie die Welt wirklich ist?

    Wir selber und die wenigen Menschen, die wir persönlich gut kennen, sind doch keine tumben Schafe, oder? Es sind nur „die vielen anderen“. Und woher wissen wir, wie die sind? Aus dem Fernsehen. Aha.

    Um es etwas zu konkretisieren. Überleg mal, was für Propaganda-Anstrengungen gemacht wurden, um unsere Geburtenrate zu senken. Und wie wird es in China gemacht? Einfach per Gesetz: 1 Kind ist erlaubt, mehr Kinder kosten enorme Strafen. Und es funktioniert. Die Chinesen nehmen es hin und treiben bis zum 8. Monat ab. Das ginge bei uns nicht.

    Oder wenn Du überlegst, was es für umfangreiche Geschichten und Inszenierungen braucht, um uns in einen Krieg zu hetzen. Und im Vergleich dazu die Araber? Die brauchen nur ein konfuses Buch – Allah will es so. Fertig aus.

    Wir sind keine pflegeleichten NWO-Idealmenschen, sondern enorm anstrengend und immer eine potentielle Gefahr. Normale Arbeiten können auch euro-arabische Mischlinge verrichten und für intellektuell Anspruchsvolles gibt es die wesentlich fügsameren Ostasiaten. (China ist eine Blaupause für die NWO mit katastrophalen Arbeitsbedinungen).

    Es gibt Grund, sehr besorgt zu sein, aber für totale Verzweiflung besteht kein Anlass. Das Aufwachen findet zwar quälend langsam statt, aber keiner der aufgewacht ist, geht wieder zurück. Es ist eine Einbahnstraße. Und wenn genügend Menschen aufgewacht sind (man sollte nie denken, man wäre das schon vollständig, sondern immer weiter forschen), werden die Karten neu gemischt.

  94. Also wenn die sich alle an der NS Zeit und dessen Wörtchen „Umvolkung“ erzürnen, wäre ich prombt dafür, alle damals gebauten Häuser für die damaligen Kinderreichen Familien und Wohnungen aus der damaligen Zeit abzureißen.
    Heute sind sie ja mittlerweile in 6-7 stelliger Zahl in € wert.Ijnd keiner hat dabei ein schlechtes Gewissen. Heuchler

  95. #123 TotalVerzweifelt (01. Okt 2016 01:03)
    OT: Reinickendorf – 50 Flüchtlinge demolieren Turnhalle und greifen Wachleute an

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/reinickendorf-50-fluechtlinge-demolieren-turnhalle-und-greifen-wachleute-an-24823326


    Es fangen wohl die ersten Plünderungen an.

    Man darf nie vergessen mit was für absurden Erwartungshaltungen all die jungen Männer nach Deutschland kommen.
    Die sind ernsthaft der Meinung, hier in Deutschland gibt es das schicke Reihenhaus mit dem Auto davor und der blonden Frau im Bett sofort und für jeden und dass man hier sehnsüchtig auf sie wartet.
    Nach und nach raffen auch die, dass das nichts weiter als Hirngespinste sind und da wird sich der Frust über das eigenen Versagen noch in ganz anderen Dimensionen entladen .

  96. Transsexueller im Interkulturellen Dialog mit Neudeutschen/Plusdeutschen.

    Berlin

    Drei Männer haben am Dienstagabend Polizeiinformationen zufolge im Kleinen Tiergarten in Moabit einen 33-jährigen Transsexuellen beleidigt, geschlagen und dann beraubt. Gegen 18.15 Uhr wurde die 33-jährige Person von drei Männern aufgrund ihres Aussehens angesprochen und beleidigt.

    Den Ermittlungen zufolge entwickelte sich ein Streitgespräch, im Zuge dessen ein 17-Jähriger dem Opfer mehrfach mit der Faust ins Gesicht schlug. Als Zeugen hinzukamen, ließen zwei der drei Täter von ihrem Opfer ab und flüchteten. Einer schlug noch mehrfach weiter zu und rannte dann auch davon. Dem Opfer wurde die Handtasche entrissen.
    – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/24817172 ©2016

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/kleiner-tiergarten-maennergruppe-schlaegt-transsexuellen-nieder-24817172

  97. Beatrix von Storch fordert Untersuchungsausschuss gegen Merkel
    30. 09. 2016

    Liebe Leser,

    der größte Skandal der deutschen Nachkriegsgeschichte muß lückenlos aufgebarbeitet werden: 2015 hat Kanzlerin Merkel faktisch die deutschen Grenzen abgerissen. Die Folgen sind bekannt. Die unkontrollierte Masseneinwanderung wird Deutschlands und Europas Gesicht verändern. Auch der Terror ist in Deutschland angekommen.

    Kanzlerin Merkel hat sich dabei über geltendes Recht und Gesetz hinweggesetzt, was im Detail aufzuklären ist, denn eines ist klar: Auch Kanzlerinnen müssen sich vor dem Gesetz verantworten. Deswegen brauchen wir den „Untersuchungsausschuss Merkel“. (…)
    Sie wollen auch den „Untersuchungsausschuss Merkel“? Dann unterschreiben Sie bitte hier bei unserer neuen Kampagne auf Civil Petition.

    Mit herzlichen Grüßen aus Berlin, Ihre
    Beatrix von Storch

    http://unser-mitteleuropa.com/2016/09/30/beatrix-von-storch-fordert-untersuchungsausschuss-gegen-merkel/

    Man kann auf der Seite auch anonym dazu abstimmen, aktueller Stand:

    Unterstützen Sie die Forderung von Beatrix von Storch nach einem Untersuchungsausschuss gegen Bundeskanzlerin Andrea Merkel?

    Ja (99%, 3.538 Votes)
    Nein (1%, 31 Votes)
    Weiß nicht (0%, 9 Votes)

  98. Ich habe auch gegen diese Merkeln abgestimmt.
    Sicher wird Herr Maaschenklein mit IM Victoria genau untersuchen wer dort mit zeichnet.
    🙂

  99. Der dümmliche Artikel von Martina Fietz im Focus ist nur wegen zweier Punkte erwähnenswert. Zum einen weist sie darauf hin, dass es Pegida schon VOR der Grenzöffnung durch Merkel gab. Das wird leider viel zu oft geleugnet:

    Pegida gab es schon vor dem großen Strom der Flüchtlinge. Auch vor dem September 2015, als die Kanzlerin ihre mittlerweile viel kritisierte Entscheidung traf, die Gestrandeten vom Budapester Bahnhof aufzunehmen, folgten montags Hunderte den überwiegend fremdenfeindlichen Parolen in Dresden. Zu dieser Zeit fand eines der im Berliner Politik-Betrieb üblichen Hintergrundgespräche statt: Ein Politiker und einige Journalisten setzten sich zusammen und diskutieren die Lage.

    Zum anderen benutzt sie ausgerechnet Hans-Olaf Henkel und dessen AfD-Diffamierung als „Monster“, um die AfD und deren Wähler ins Abseits zu stellen:

    Und die neuen Verantwortlichen in der AfD nutzten die Stimmung schnell – und formten einen Populismus, der auf Rassismus und Ausgrenzung fußte. Hans-Olaf Henkel, einst Mitglied im Bundesvorstand, räumte unumwunden ein, man habe „ein Monster geboren“.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fietz-am-freitag/fietz-am-freitag-politik-fuer-die-breite-mehrheit-hilft-aus-der-afd-falle_id_6013480.html

    Die ganze Hiflosigkeit, die aus dem Artikel spricht, wird immerhin gut aus der Titelzeile deutlich:

    Fietz am Freitag
    Flüchtlingsfrage zu dominant: Nur Politik für die Mehrheit hilft aus AfD-Falle

    „Politik für die Mehrheit“ …….. Alles klar.

  100. Sophia Thomalla (26) Witz 🙂

    „Kleine Titten sind wie Flüchtlinge: Sie sind nun mal da, aber eigentlich will man sie nicht.“

  101. #127 TotalVerzweifelt (01. Okt 2016 01:03)
    OT: Reinickendorf – 50 Flüchtlinge demolieren Turnhalle und greifen Wachleute an

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/reinickendorf-50-fluechtlinge-demolieren-turnhalle-und-greifen-wachleute-an-24823326

    Es fangen wohl die ersten Plünderungen an.
    ++++

    Wenn in Deutschland damit begonnen wird, die derzeit ca. 700.000 Asylbetrüger mit Abschiebungsbescheid aus dem Land zu schaffen, würde ein massiver Bürgerkrieg beginnen!
    Merkel und Co. wissen das!
    Wir haben die Wahl zwischen einem Ende mit Schrecken oder einem
    Schrecken ohne Ende!

  102. #25 sophie

    Gutmensch zu Wutmensch…

    So sehe ich such die Entwicklung. Gutmenschen werden dann zu Wutmenschen und ihre Wut wird alles bis dahin gewesene in den Schatten stellen.
    Ich befürchte dann auch, das wieder Betten in den Wolken gebaut werden und der Tod ein Meister aus Deutschland sein wird.

    Ach, ja, das demokratische Deutschland wird dann auch den Bach runtergehen.

    Daher:
    Merkel muss weg! Vieleicht lässt sich noch was aufhalten.

  103. #1 francomacorisano (30. Sep 2016 21:03)
    In fast jedem Land dieser Erde verlangen die Einheimischen ganz selbstverständlich von Einwanderern, dass sie sich bedingungslos anpassen.

    Warum muss das in Deutschland überhaupt diskutiert werden?
    _______________

    Wesche dem Hitler. Damit des alles net nochemol passierd.

  104. #114 theo417 (01. Okt 2016 00:25)

    Ich lach mich tot in Schleswig Holstein waren schon
    die Lichterketten geplant die L-Presse hatte schon wieder Stoff für die nächsten 14 Tage und nun dass
    Kein Flüchtlingsheim geplant: „Gebäude soll primär für Senioren genutzt werden“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/buergermeister-von-oersdorf-niedergeschlagen-wegen-fluechtlingen-taeter-sass-wohl-fatalem-irrtum-auf_id_6013935.html

    Vielleicht war auch genau das das Motiv für Antifanten oder radikale „Gutmenschen“.
    Damit wäre der Fall gleich viel weniger ungewöhnlich.

  105. Wann begehren diejenigen auf, die wegen dieser ganzen Umvolkungsmasse keine Wohnung mehr finden oder horrende Mieten für eine Bruchbude zahlen müssen, weil die Mutti der Fremden meint, diese Illegalen müssten in normalen Wohnungen untergebracht werden, statt in Wohnheimen und Kasernen.

    In den größeren Städten kann man sich als Normalverdiener wegen der Asylanten- und Ausländerschwemme gar keine Wohnung mehr leisten.

  106. Sonntag stimmen die Ungaren gegen stolze Türken,libanesische Sippen,Neger,Kopftücher und Moscheen.

  107. Zum Thema „invasive Arten“ gibt es folgende lehrreiche Praxiserfahrung:

    Da die Australier aus Puerto Rico hörten, dass die Aga-Kröte (Cane Toad) die unerwünschten Schädlinge auf natürliche Weise vernichtet, dachte man sich in Down Under, dass es die beste Lösung sei, die Aga Kröte in Australien einzuführen und als Schädlingsbekämpfer einzusetzen.

    Leider haben die Australier die Rechnung ohne die Natur gemacht. In den vierziger Jahren hatte man offensichtlich noch nicht aus den Fehlern gelernt, dass es fatale Folgen hat, ein Ökosystem durch Menschenhand zu verändern. Dies machte sich die Aga Kröte zu Nutzen und verbreitet sich nun schon seit 75 Jahren munter in Australien.

    Da die Aga Kröte giftig ist und sich aufgrund einer fehlenden „natürlichen Evolution“ in Australien keine Giftresistenz bei den Jägern entwickeln konnte, ist die Existenz vieler Säugetiere und Reptilien ernsthaft bedroht. Im Kakadu National Park sind sogar schon mehrere Schlangen- und Waran-Arten vollständig ausgestorben, da sie dem Gift der Aga Kröte nicht trotzen konnten.

    Im Northern Territory und in Queensland haben sich mittlerweile kleine freiwillige „Rettungstrupps“ bereit erklärt, in den Kampf gegen das eingeführte Reptil zu ziehen, um die rasante Verbreitung wenigstens etwas zu unterbinden. Unzählige Kampagnen, Flyer, Plakate und Schilder…

    http://www.in-australien.com/aga-kroete_102485

  108. DAS IST UNSER ANGEBLICH SOOO DEMOKRATISCHER, HUMANER UND CHRISTLICHER STAAT …

    MAN KÖNNTE SCHREIEN VOR LAUTER WUT, WAS WIR FÜR VOLKSVERTRETER HABEN, MIT DER HAUPTVERANTWORTLICHEN FÜR DIESE ENTWICKLUNG, UND DEM DARAUS RESULTIERENDEN MORALISCHEN UND SOZIALEN NIEDERGANG „MERKEL“….

    DIESE WAHNSINNIGE WILL DEUTSCHLAND VERNICHTEN!
    ANDERS KANN MAN DAFÜR KEINE ERKLÄRUNG MEHR FINDEN.

    https://www.youtube.com/watch?v=HdYLLFGgeWA

    Merkel mit ihren Vasallen müssen abgewählt werden,
    um einen politischen Neuanfang zu gewährleisten.

    DIESE JETZIGE POLITIKERKASTE HAT IHR RECHT VERWIRKT, SICH ALS VOLKSVERTRETER ZU BEZEICHNEN, DA IHRE POLITIK NICHT
    F Ü R, SONDERN G E G E N DIE EIGENE BEVÖLKERUNG GERICHTET IST.

    AfD Wählen!
    Die Einzige Alternative ……

  109. #139 Lawrence von Arabien (01. Okt 2016 04:45)
    AfD Wählen!
    Die Einzige Alternative ……

    —–

    Ja, sieht so aus.
    Was ist mit Trump passiert? ‚The Real Donald Trump‘ war das mMn schon in dem ‚TV-Duell‘ nicht.
    Durchgeknallt, Drogen, Koks, was in den Kaffee getan bekommen, bedroht, bestrahlt, verstrahlt oder etwa sogar ausgetauscht?

    Freitag, 30. September 2016
    Radikaler Kurswechsel
    Trump „war schon immer“ Merkel-Fan

    Ungewöhnliche Töne von Donald Trump: Nachdem der US-Präsidentschaftskandidat Angela Merkel in der Vergangenheit immer wieder kritisiert hat, findet er nun lobende Worte für die Kanzlerin. Sie sei „wirklich eine große Weltführerin“, so der Republikaner.

    http://www.n-tv.de/politik/Trump-war-schon-immer-Merkel-Fan-article18757431.html

    Als er noch sagte, Merkel ist wahnsinnig, hat er mir besser gefallen…

  110. #142 VivaEspaña (01. Okt 2016 05:01)

    Was sagt Donald denn dazu?

    Anytime you see a story about me or my campaign saying „sources said,“ DO NOT believe it. There are no sources, they are just made up lies!

    Wenn ich das richtig sehe, stammt diese News aus dem Clinton News Network (CNN).

  111. Es gibt noch etwa 60 Millionen Deutsche, davon sind etwa die Hälfte über 45. Der Zug ist abgefahren.
    Was man noch machen könnte, wäre ein massenhafter Exodus in die USA, um dort endlich einen radikalen Republikaner an die Macht zu wählen. Ansonsten ist es bald endgültig vorbei

  112. NA ALSO, ES LÄUFT DOCH ….
    DA GEHT NOCH MEHR!

    A F D NUR WEITER SO

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158460290/AfD-erstmals-auf-Platz-zwei-CDU-verliert-dramatisch.html

    Sie können über die AfD Lügen verbreiten, Euch diffamieren, alles Schlechte in Euch sehen, dass was sie in Euch gerne sehen wollen, ist ihre eigene moralisch schlechte und verfallene Gesinnung.

    „Wer mit dem Finger auf andere zeigt, sollte nicht vergessen, dass drei Finger auf sich selber gerichtet sind“ (Merkel und Konsorten).

    AFD IHR SEID AUF DEM RICHTIGEN WEG!

    AFD WÄHLEN!

  113. In diesem Zusammenhang sollte man auch die massenhafte Ansiedlung von Chinesen in Tibet durch die chinesische Regierung nicht vergessen, die ganz gezielt gemacht wird, um die tibetische Kultur und das tibetische Volk langfristig komplett auszulöschen. Es ist keine Übertreibung hier von einem systematischen Genozid zu sprechen.

    Unter Genozid versteht man laut UN-Konvention durchaus nicht nur die direkte physische Vernichtung einer Ethnie.

    Grundlage war die Resolution 180 der UN-Vollversammlung vom 21. November 1947, in der festgestellt wurde, dass „Völkermord ein internationales Verbrechen [ist], das nationale und internationale Verantwortung von Menschen und Staaten erfordert“, um der völkerrechtlichen Verbrechen im Zweiten Weltkrieg zu gedenken.

    Die Konvention definiert Völkermord in Artikel II als „eine der folgenden Handlungen, begangen in der Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören:

    a) das Töten von Angehörigen der Gruppe
    b) das Zufügen von schweren körperlichen oder seelischen Schäden bei Angehörigen der Gruppe
    c) die absichtliche Unterwerfung unter Lebensbedingungen, die auf die völlige oder teilweise physische Zerstörung der Gruppe abzielen
    d) die Anordnung von Maßnahmen zur Geburtenverhinderung
    e) die zwangsweise Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe“

    Im deutschen Völkerstrafgesetzbuch wie auch im schweizerischen Strafgesetzbuch ist die Tat entsprechend der Konvention definiert.

    Es dürfte sinnlos sein auf die Vernunft des deutschen Volkes zu warten. Die Menschen sind, ähnlich wie damals unter Hitler, einfach zu sehr geistig manipuliert worden, zu sehr einer radikalen medialen Gehirnwäsche unterzogen worden.

    Auch zu seiner besten Zeit hatte zum Beispiel der französische Widerstand während der Nazi-Okkupation nur zwischen 20 und 50 Tausend Mitglieder, was geradezu peinlich ist. In Deutschland waren die Zahlen noch weitaus peinlicher.

    Man sollte nicht vergessen, dass die amerikanische Revolution 1775–83 gegen die Briten damals nur von etwa 3 bis 5 Prozent der Bevölkerung mitgetragen worden war. Man bedenke, dass es sich dabei keinesfalls um eine Demokratische Mehrheit handelte.

    Würden Wahlen etwas ändern, dann wären sie ohnehin verboten. Und selbst wenn ein Wunder geschähe, und wenn eine kritische Masse von Deutschen endlich aus ihrer Multikulti-Hypnose erwachte, dann würden die Herrschenden sofort den Ausnahmezustand verhängen und sämtliche Wahlen aussetzen, um einen demokratischen Wandel im Keim zu ersticken.

    Man sollte auch darauf hinweisen, dass die Merkel demokratisch gewählt worden ist, insofern als auch Adolf Hitler demokratisch gewählt worden war. Es gab Nazi-kritische Deutsche, die noch bis 1945 auf die legale demokratische Abwahl von Hitler gewartet hatten.

    Nur Narren glauben immer noch man könne den völligen Niedergang Deutschlands per Wahlen abwenden. Man muss es leider sagen: So wie die satanischen Eliten die Demokratie mit ihrem politisch-medialen Komplex aufgebaut haben, kann man nur von einer teuflischen Falle sprechen.

    Ausserdem können wir noch nicht einmal mit Sicherheit sagen, ob die Stimmen wirklich korrekt ausgezählt werden. In diesem System ist so gut wie alles erstunken und erlogen, wieso sollen da ausgerechnet die Wahlen ehrlich ablaufen?

    Die Geschichte der Menschheit wurde immer nur von Eliten gemacht: Sei es von den elitären Oligarchen an der Macht, sei es von elitären revolutionären Minderheiten, sei es von intellektuellen Minderheiten. Wer auf die breite Masse wartet, der kann sich gleich erschiessen.

    Man muss auch noch sagen, dass der Niedergang Deutschlands beschleunigt wird durch einen ganz starken Trend, der darin besteht, dass gerade die Besten unter den Deutschen die Schnauze voll haben, und einfach abhauen, weil sie hier keine Zukunft mehr sehen, und auch weil sie Angst um sich selbst und um die Sicherheit ihrer Kinder haben.

    Wieso wandern wir nicht alle aus nach Afrika – wenn es so weitergeht dürfte der afrikanische Kontinent bald entleert sein. Eine deutsche Kolonie in Afrika gab es schon mal, wie Ihr wisst.

  114. OT:

    Es gibt mittlerweile ein „Fahndungsvideo“ zu dem „Sprengstoff-Anschlag“ auf diese Dredner Moschee.

    Darauf ist eine schlanke bis dünne Person in einem hellblauen bis türkisfarbenen Anorak zu sehen, mit Motorradhelm, die sich etwa zum Tatzeitraum in der Nähe aufgehalten haben soll.

    Welcher Mann trägt einen Anorak in Helltürkis! Selbst ein Homo käme nicht auf den Gedanken. – Die Person bewegt sich nicht wie eine Frau und hat auch keinen Arsch, aber die Bewegungsart kann einstudiert sein.
    Okay, der Anorak könnte von Schwester oder Freundin stammen.

    Für mich bekräftigt sich der Eindruck einer false-flag-Aktion der radikalen Linken / Antifa.

  115. Wir eliminieren mal eben alle deutschen Wörter, die früher mal in den Mund genommen wurden.

    Dann herrscht aber schweigen im Walde 🙂

    Umvolkung ist ein deutsches Wort, welches die heutige Situation exakt beschreibt.

    Aus https://conservo.wordpress.com/2016/09/26/kudla-umvolkung-unbefugte-duerfen-nazipolitik-nicht-kritisieren/

    1. Es gibt keine Nazi-Wörter. Wörter sind nicht von ihren Konnotationen her zu verstehen sondern von ihrer Grundbedeutung. Hier der Bedeutung „Ersetzung des Volkes durch ein anderes“. Konnotationen ergeben sich aus dem heutigen Kontext.

    2. Wenn hier Konnotationen aus dem Dritten Reich überhaupt eine Rolle spielen, dann nur die, das schlechte Image des Dritten Reiches gegen Merkels Politik zu verwenden. Somit würde es sich um eine antinazistische Äußerung handeln.

    3. Die Behauptung, heutige Umvolkungskritiker (wie etwa Buchautor Akif Pirinçci) seien rechtsextrem (d.h. zielten auf Beseitigung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung), wird nicht belegt.

    4. Selbst wenn ein Wort von Rechtsextremen verwendet wird, transportiert es dadurch noch keine rechtsextreme Bedeutung. Auch hier gilt, dass die Konnotation sich aus dem Verwendungskontext des Benutzers ergibt.

    5. Der Versuch, ein Wort mit bösen Menschen zu assoziieren, dient lediglich dazu, das Wort zu stigmatisieren, um es auf diese Weise aus dem Verkehr zu ziehen und so lästige Diskussionen zu erschweren.

    Ähnliche latent freiheits- und vernunftsfeindliche Argumentationen wurden kürzlich gegen Prof. Werner Patzelt von der Dresdner TU eingesetzt. Der Deutschlandfunk stürzte sich auf Patzelt, weil der Merkels Willkommenskultur mit religiösem Rausch verglichen und dazu Aufrufe von Josef Göbbels zitiert hatte, in die Politik „wie in einen Gottestdienst“ zu gehen. Ein halbes Jahr vorher musste der Münchner Pegida-Organisator Heinz Meyer 2.100 € Strafe zahlen, weil er im September 2015 an der Münchner Feldherrnhalle mit dem Ruf „Wollt Ihr den totalen Krieg“ auf Ähnlichkeiten zwischen Merkels Hunnenrede und Göbbels hingewiesen hatte, um vor beiden zu warnen.

    Ähnliches gilt für das unlautere Spiel mit dem Wort „völkisch“, dem Adjektiv zu „Volk“ und sprachpuristischen Pendant von „national“, dessen missbräuchliche Verwendung zu Nazifizierungszwecken Frauke Petry kürzlich anprangerte, indem sie vorschlug, zu seiner Grundbedeutung/Denotation („volksbasiert“) zurückzukehren und diese in einem normalen, positiven Sinn zu verwenden („volksbezogen“, „volksbasiert“), sofern man das Wort überhaupt verwenden will. Die Reduzierung auf Nazi-Konnotationen dient nichts anderem als der Nazifizierung der Demokratie. Jegliches Denken in Begriffen eines Staatsvolkes, welches sein Territorium besitzt und vererbt und Herr seiner Gesetzesregeln ist (Drei-Elemente-Lehre nach Jellinek, welche dem Grundgesetz, dem Gesellschaftsvertrag und der Demokratie im allgemeinen zugrunde liegt), soll verpönt und verdrängt werden, damit der neue Bunte Totalitarismus seine Herrschaft behaupten kann. Zu diesem Zweck rücken die Nazifizierungsexperten aus und werfen Petry vor, sie kenne die Geschichte nicht. Damit reden sie aber am Thema vorbei, denn die Geschichte spielt nur für Konnotationen von Wörtern eine Rolle, und diese sind zumindest dann, wenn man das Wort ohne Rückgriff auf frühere Konnotationen nutzt, nur für Nazifizierer von Bedeutung.

  116. #146 ramiel (01. Okt 2016 07:14)

    Wieso wandern wir nicht alle aus nach Afrika – wenn es so weitergeht dürfte der afrikanische Kontinent bald entleert sein. Eine deutsche Kolonie in Afrika gab es schon mal, wie Ihr wisst.

    Klar. Und die Neger werden in Deutschland dann alle ganz fleißig und Exportweltmeister, weil das Wetter in Deutschland nichts anderes als Arbeiten zulässt. ; – )

  117. Habt`s gelesen?:Küsten-Barbie fühlt sich durch diesen Namen sexuell diskriminiert. Dabei ist sie als Mitglied eines Verbrecherregimes das Vergewaltiger in Massen aus Mohamedanien importiert hauptmitverantwortlich für den Alptraum sexueller Vergehen im Lande.

  118. Jean Paul Sartre sagte: „Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen um zu weinen.“ Und das wird bald der Fall sein, ihr Gutmenschen.

  119. #127 TotalVerzweifelt (01. Okt 2016 01:03)
    OT: Reinickendorf – 50 Flüchtlinge demolieren Turnhalle und greifen Wachleute an

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/reinickendorf-50-fluechtlinge-demolieren-turnhalle-und-greifen-wachleute-an-24823326

    Es fangen wohl die ersten Plünderungen an.
    ++++

    Wenn in Deutschland damit begonnen wird, die derzeit ca. 700.000 Asylbetrüger mit Abschiebungsbescheid aus dem Land zu schaffen, würde ein massiver Bürgerkrieg beginnen!
    Merkel und Co. wissen das genau!
    Wir haben die Wahl zwischen einem Ende mit Schrecken oder einem Schrecken ohne Ende!

  120. @ #95 Das_Sanfte_Lamm (30. Sep 2016 23:35)

    Sie sprechen ja wie Salafisten u. IS-Moslems, schlecht über uns, der „Westen“ sei degeneriert u. dekadent! Womit Sie die primitiven Horden aus Islamien u. Schwarzafrika aufwerten,

    denn diese sind aus Kriegerkulturen mit fordernden Göttern u./oder dem blutlechzenden General Arab-Allah u. Synkretismus daraus; den ganzen Tag poppen/Kindermassen produzieren*, faul abhängen, herumlungern, krumme Dinger drehen u. auf Kriegspfad gehen.

    Saubere, fleißige, lern- u. erfindungseifrige, zivilisierte Völker sind NICHT degeneriert.

    Die „westlichen“ Völker sind die produktivsten u. humansten der Welt. Sie sind zwar (sozialistisch) gehirngewaschen,

    doch dies sind die Primitivkulturen aus Islamien u. Schwarzafrika auch, nämlich von ihren fetten Negerkönigen, Kleptokraten, Häuptlingen, Schamanen, Imamen, durch Animismus u. Islam.

    Früher jagten sie Tiere u. Brudervölker, heute jagen sie auch noch bzw. erneut im zivilisierten Abendland u. zwar in einem nie dagewesenen Ausmaße, angetrieben von Gier u. Islam, begünstigt durch unsere Verräterregierungen.

    ++++++++++++++

    *Kindermassenproduktion

    „Kategorie: Fatawa (Rechtsgutachten) 02. März 2015, 03.19 Uhr

    Fatwa zu der Frage, wie Polygamie(Anm.: Gemeint ist Polygynie/Vielweiberei; keinesfalls Polyandrie/Vielmännerei, die nicht sehr viele Kinder, sondern sogar weniger als Monogamie brächte: Eine Frau mit mehreren Männern kann nicht von allen gleichzeitig schwanger sein; während ein Mann mit mehreren Frauen alle, faktisch gleichzeitig, schwängern kann.) im Islam beurteilt wird

    Sie ist islamisch erlaubt und bringt Vorteile

    Von dem Rechtsgutachter Abdul-Aziz bin Baz…

    (Institut für Islamfragen, dh, 02.03.2015)

    (…)

    Konsens unter Muslimen, dass dies erlaubt ist. Nun, wie kann ein Muslim das kritisieren, was das geliebte Buch(Kloran) erlaubt hat: ‚So heiratet, was euch an Frauen gut ansteht, zwei, drei oder vier (Sure 4;3)‘?

    (…)

    Die Polygamie(Anm.: Polygynie!) führt zu reicher Nachkommenschaft, d. h. zur Vermehrung der [muslimischen] Nation und dadurch zur Vermehrung derjenigen, die Allah anbeten.

    Dazu kommt noch, dass der Prophet, Allahs Segen und Heil seien auf ihm, dadurch [am jüngsten Tag] auf die Überzahl seiner Nation gegenüber anderen Nationen [Nicht-Muslimen] stolz sein wird.??..“
    (Anm.: Mohammeds Stolz wichtiger, als der Allahs? Mohammed ein Halbgott? Mohammed der Souffleur Allahs!)
    http://www.islaminstitut.de/Nachrichtenanzeige.55+M5507589532a.0.html

  121. #147 Wokker (01. Okt 2016 07:25)

    Habt`s gelesen?:Küsten-Barbie fühlt sich durch diesen Namen sexuell diskriminiert. Dabei ist sie als Mitglied eines Verbrecherregimes das Vergewaltiger in Massen aus Mohamedanien importiert hauptmitverantwortlich für den Alptraum sexueller Vergehen im Lande.

    „Weinerliche Küsten-Barbie

    „Ministerin Schwesig fühlte sich diskriminiert

    http://www.n-tv.de/politik/Ministerin-Schwesig-fuehlte-sich-diskriminiert-article18766841.html

    Ach du liebes Gottchen.

  122. #152 lorbas (01. Okt 2016 08:14)
    #147 Wokker (01. Okt 2016 07:25)
    „Weinerliche Küsten-Barbie
    „Ministerin Schwesig fühlte sich diskriminiert
    Ach du liebes Gottchen.
    ++++
    Trotzdem wäre die Küsten-Barbie eine der wenigen Politikerinnen, mit
    Denen ich ins Bett gehen würde, ohne dafür Geld zu verlangen! 🙂

  123. Die Umvolkung ist natürlich kein deutsches Problem allein, zumal sie mit einer Islamisierung einhergeht.
    Wir reden ja nicht von „Ausländern“ oder „Einwanderern“ mit Problemen aus der ehemaligen Sowjetunion oder von US-Amerikanern, die z. B. nach ihrer Armeezeit in Europa verblieben sind, oder von Vietnamesen, Indern und Chinesen…

    Den höchsten Anteil an Muslimen dürften die armen Franzosen haben, wo sich ganze Stadtteile und Städte in orientalische Kolonien verwandeln.
    Der nächste Schritt der Umvolkung werden aktiv betriebene „ethnische Säuberungen“ sein, mit denen unsere arabischen und türkischen „Neubürger“ durchaus ihre praktischen Erfahrungen haben: So wurden von den Marokkanern die Westsahauris in der völkerrechtswidrig besetzten Westsahara ebenso vertrieben wie immer wieder kurdische Bevölkerungsteile durch den Irak oder die Türkei, was auch westliche „Menschenrechtsaktivisten“ weniger echauffierte, als der von arabischen Ländern seit 1947/48 künstlich am Leben gehaltene „Palästinakonflikt“ mit seinem antijüdische Revanchismus.

    Im Nahen und Mittleren Osten sind Westsahauris und lange Zeit, die Kurden, kaum ein Thema gewesen, obwohl auch sie Muslime sind.

    Natürlich gehören derlei „ethnische Säuberungen“ auch gegen die „schwarze Sklavenrasse“ südlich der Sahara zum Alltag ISlamisch geprägter Länder, mit ihren durchweg „blutigen Konflikten“ von Marokko bis Indonesien, das übrigens die Papuas auf Neuguinea existenziell bedroht!

    Für die linksgrünen Kulturrevolutionäre – nicht nur in Deutschland – ist die Ansiedlung von Überschusspopulationen von Anhängern und Parteigängern dieser aggressiven und expansiven Pseudoreligion mit ihrem Obskurantismus ein geeignetes Mittel ganz im Sinne maoistischer Umerziehung, um so die autochthonen Bevölkerungen zu „züchtigen“ und im Sinne stalinistischer Umsiedlungsprogramme zu „neutralisieren“. Linksradikale „Theoretiker“ wie Daniel Cohn-Bendit oder Toni Negri haben das immer ganz offen ausgesprochen!

    „Gutgläubige“ Politiker, an die ich aber kaum noch glaube, mögen vielleicht tatsächlich davon ausgehen, dass mit einer Islamischen TsunaMigration auch demographische Bevölkerungsrückgänge „ausgeglichen“ werden könnten.
    Aber wenn man sich die Biographien junger Muslime – auch hier geborener – ansieht, kann man feststellen, dass die haufenweise nach ihren Schulabbrüchen direktemang in sozialstaatliche Systeme wechseln, sozusagen eine Frühverrentung ab der Pubertät.

    Die Verbreiter einer „argumentativen“ Integrationsblase müssten schon mal Aufklärung darüber geben, warum sich z. B. bei uns in der Bundesrepublik junge Orientalen auf Bildung, Schule, Ausbildung und einen stressigen, mäßig bezahlten Beruf „einlassen“ sollten, wenn sie perspektivisch lebenslang ein „bedingungsloses Grundeinkommen“ in Gestalt von Hatz-IV und Kindergeld erhalten, das sie dann ohne spürbare Konsequenzen mit Kriminalität jeder Art aufbessern können, wie das unzählige Migrantenbiographien in unseren Großstädten praktisch tun.
    Umso mehr „Energie“ haben sie allerdings, um uns zu zwingen, sich an ihre orientalisch-Islamischen Gewohnheiten „anzupassen“, die „andere Seite“ von Integration, die ja bekanntlich keine „Einbahnstraße“ ist, wie uns immer wieder erzählt wird!
    Und wem das alles nicht passt, soll halt wegziehen, erklären uns „politisch Verantwortliche“: Umvolkung > Ethnische Säuberungen!

  124. @ #147 Wokker (01. Okt 2016 07:25)

    „Weinerliche Küsten-Barbie“: Ministerin Schwesig fühlte sich diskriminiert
    n-tv.de NACHRICHTEN? – vor 31 Minuten

    2011
    http://www.wiwo.de/images/drapiert/5326490/2-format2403.jpg

    „Dauerhafte Strukturen im Kampf gegen Neonazis“
    2014
    (Fände Schwesig Pickel-Barbie schöner?)
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_69851968/manuela-schwesig-dauerhafte-strukturen-im-kampf-gegen-neonazis-.html
    Schwesigs volle Kanne Gehirnwäsche:

    VON DER WIEGE BIS ZUR BAHRE GESINNUNGSKONTROLLE

    „“Der Bund kann und muss da dauerhaft mit einsteigen“, sagte Schwesig…

    Vielmehr müssten die Strukturen stetiger gemacht werden.

    Als bundesweites Beispiel könnten die Regionalzentren für demokratische Kultur in Mecklenburg-Vorpommern dienen.

    Neben den Beratungen in den Büros absolvierten deren Mitarbeiter Termine in Kommunen, Schulen und Einrichtungen oder träfen Bürger…““

  125. WITZE GEGEN FLÜCHTLINGE
    Das sagt Thomalla zu den schlimmen Tweets

    Soll das wirklich witzig sein?

    Sophia Thomalla (26) postete Freitagabend auf ihren Social Media Accounts fast gleichzeitig ein und denselben Witz – doch im Netz lacht keiner!

    Sie schrieb:

    „Kleine Titten sind wie Flüchtlinge: Sie sind nun mal da, aber eigentlich will man sie nicht.“

    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/sophia-thomalla/witzelt-gegen-fluechtlinge-48086414.bild.html, Bild, 30.09.2016 – 21:46 Uhr

  126. BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT
    Wo es am meisten Asylbewerber mit Stütze gibt

    Statt der bislang kalkulierten 1,1 Millionen sind 2015 tatsächlich rund 890 000 Asylsuchende nach Deutschland gekommen.
    Grund laut Bundesinnenminister Thomas de Maizière: anfängliche Mehrfach-Registrierungen und unerfasste Weiter- oder Rückreisen.
    In diesem Jahr kamen laut de Maizière rund 210?000 Schutzsuchende ins Land – ebenfalls weniger als bislang gedacht.

    Was dagegen wegen der Flüchtlingswelle massiv steigt, ist die Zahl der ausländischen Hartz-IV-Empfänger.

    Im Juni haben 1,591 Millionen Ausländer Stütze erhalten, 206 639 mehr als im Vorjahr (+?14,9?%). Erstmals stammen die meisten von ihnen aus Syrien und nicht mehr aus der Türkei.

    Das zeigen die neuesten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA):

    HARTZ IV: Die Zahl der Stütze-Empfänger aus den Asylländern stieg im Juni auf 469403. Das waren 226 540 mehr als im Vorjahr (+?93,3?%). Haupt-Herkunftsländer: Syrien: 29 2326 (+?216,1?%), Irak: 68 813 (+?23,3?%) und Afghanistan: 26 605 (+?0,4?%).

    JOBS: Im Juli hatten 10 4736 Beschäftigte aus nichteuropäischen Asyl-Ländern einen sozialversicherungspflichtigen Job. Das waren 25 676 (32,5?%) mehr als im Vorjahr. Dazu kamen 41 026 Minijobber, 10268 (33,4?%) mehr.

    WOHNORTE: Weil sich die erwerbsfähigen Personen aus Asylländern bei den Jobcentern melden, gibt es auch einen Überblick über die regionale Verteilung in Deutschland.

    In diesen Städten wohnen die meisten:
    Syrer: Berlin, Hamburg, Hannover, Bremen und Saarbrücken.
    Iraker: München, Hannover, Köln, Berlin, Bielefeld.
    Afghanen: Hamburg, München, Berlin, Frankfurt/Main, Hannover.
    Iran: Hamburg, Köln, Berlin, Düsseldorf, Hannover.
    Eritrea: Hamburg, Frankfurt/Main, Offenbach, Berlin, Dresden.

    http://www.bild.de/politik/inland/bundesagentur-fuer-arbeit/wo-es-am-meisten-asylbewerber-mit-stuetze-gibt-48083642.bild.html, Bild, 30.09.2016 – 23:50 Uhr

  127. #146 ramiel (01. Okt 2016 07:14)

    In diesem Zusammenhang sollte man auch die massenhafte Ansiedlung von Chinesen in Tibet durch die chinesische Regierung nicht vergessen, die ganz gezielt gemacht wird, um die tibetische Kultur und das tibetische Volk langfristig komplett auszulöschen. Es ist keine Übertreibung hier von einem systematischen Genozid zu sprechen.

    Unter Genozid versteht man laut UN-Konvention durchaus nicht nur die direkte physische Vernichtung einer Ethnie.
    (…)
    Die Konvention definiert Völkermord in Artikel II als „eine der folgenden Handlungen, begangen in der Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören:

    (…)
    d) die Anordnung von Maßnahmen zur Geburtenverhinderung
    (…)

    So betrachtet, sollten wir auch mal nachdenken, wer und wodurch unsere „Familienplanung“ gesteuert wird.

    • Antibaby-Pille
    • Die Pille danach
    • Abtreibung ohne Strafandrohung bzw. -Verfolgung
    • Die mangelhafte Familienförderung der Autochthonen
    (die Zugewanderten werden gefördert – bis zur Rundumversorgung!)

    sind ja in gewissem Sinn auch Genozid-fördernd!

    * * * * *

    Auch zu seiner besten Zeit hatte zum Beispiel der französische Widerstand während der Nazi-Okkupation nur zwischen 20 und 50 Tausend Mitglieder, was geradezu peinlich ist. (…)

    Okkupation? Wir sollten fairerweise nicht unterschlagen, dass Frankreich am 3. September 1939 dem Deutschen Reich den Krieg erklärt hat.

    Am 27. August schrieb der Kanzler an den französischen Ministerpräsidenten Daladier:

    (…) Als alter Frontsoldat kenne ich wie Sie die Schrecken des Krieges. Aus dieser Gesinnung und Erkenntnis heraus habe ich mich auch ehrlich bemüht, alle Konfliktstoffe zwischen unseren beiden Völkern zu beseitigen. Ich habe dem französischen Volk eins ganz offen versichert, daß die Rückkehr des Saargebietes die Voraussetzung dazu sein würde. Ich habe nach dieser Rückkehr sofort feierlich meinen Verzicht bekräftigt auf irgendwelche weiteren Ansprüche, die Frankreich berühren können. Das deutsche Volk hat diese meine Haltung gebilligt. Wie Sie sich selbst bei Ihrem letzten Hiersein überzeugen konnten, empfand und empfindet es gegen den einstigen tapferen Gegner im Bewußtsein seiner eigenen Haltung keinerlei Groll oder gar Haß. Im Gegenteil. Die Befriedung unserer Westgrenze führte zu einer steigenden Sympathie, jedenfalls von seiten des deutschen Volkes. Eine Sympathie, die sich bei vielen Anlässen geradezu demonstrativ zeigte. Der Bau der großen Westbefestigungen, der zahlreiche Milliarden verschlang und verschlingt, stellt für Deutschland zugleich ein Dokument der Akzeptierung und Festlegung der endgültigen Reichsgrenze dar. Das deutsche Volk hat damit auf 2 Provinzen Verzicht geleistet, die einst zum alten Deutschen Reich gehörten, später durch viel Blut erobert und endlich mit noch viel mehr Blut verteidigt wurden. Dieser Verzicht stellt, wie Sie mir, Exzellenz, zugeben müssen, keine taktische, nach außen gezeigte Haltung dar, sondern einen Entschluß, der in allen unseren Maßnahmen seine konsequente Erhärtung erfuhr. Sie werden mir, Herr Ministerpräsident, nicht einen Fall nennen können, in dem auch nur durch eine Zeile oder eine Rede gegen diese endgültige Fixierung der deutschen Reichsgrenze nach dem Westen hin verstoßen worden wäre. Ich glaubte, durch diesen Verzicht und durch diese Haltung jeden denkbaren Konfliktstoff zwischen unseren beiden Völkern ausgeschaltet zu haben, der zu einer Wiederholung der Tragik von 1914-1918 würde führen können. Diese freiwillige Begrenzung der deutschen Lebensansprüche im Westen kann aber nicht aufgefaßt werden als eine auch auf allen anderen Gebieten geltende Akzeptierung des Versailler Diktats. Ich habe nun wirklich Jahr für Jahr versucht, die Revision wenigstens der unmöglichsten und untragbarsten Bestimmungen dieses Diktats auf dem Verhandlungswege zu erreichen. Es war dies unmöglich. Daß die Revision kommen mußte, war zahlreichen einsichtsvollen Männern aus allen Völkern bewußt und klar. Was immer man nun gegen meine Methode anführen kann, was immer man an ihr aussetzen zu müssen glaubt, so darf doch nicht übersehen oder bestritten werden, daß es durch sie möglich wurde, ohne neues Blutvergießen in vielen Fällen nicht nur für Deutschland befriedigende Lösungen zu finden, sondern daß durch die Art des Verfahrens die Staatsmänner anderer Völker von der für sie oft unmöglichen Verpflichtung enthoben wurden, diese Revision vor ihren eigenen Völkern verantworten zu müssen; denn immerhin eines werden Eure Exzellenz mir zugeben müssen: Die Revision mußte kommen. Das Versailler Diktat war untragbar. Kein Franzose von Ehre, auch Sie nicht, Herr Daladier, hätte in einer ähnlichen Lage anders gehandelt als ich. (…)

  128. und die Folge:
    heute die Meldung
    in der Tageszeitung:
    Friedhofsgebühren (u.a.)
    werden steigen.

    so nach dem Motto:
    Sterben für Flüchtlinge.

  129. @ #151 lorbas (01. Okt 2016 08:14)

    Schwesig (42) ist einfach nur dumm!

    Ich war in deren Alter auch noch linksverstrahlt, aber nicht völlig dämlich.

    Einmal meinte eine linke Schnepfe zu mir, ob es mich denn nicht stören würde, wenn mir Männer nachpfiffen.

    „Nö! In ein paar Jahren – es werden noch Zeiten kommen, da wäre ich froh, wenn mir wenigstens einer einmal im Jahr nachpfeifen würde.“

    Heute mit 63 muß ich schmunzeln, wenn einer mit seinem Motorrad oder Auto einen Kavalierstart hinlegt u. denke: „Wenn der wüßte, wie alt ich schon bin…“, und luge unauffällig um mich, ob ich auch wirklich gemeint sei…

  130. Man muß sich mal die verbogene Logik derjenigen ansehen, die sich über das Wort „Umvolkung“ aufregen, weil es angeblich auch „damals“ (NS) verwendet wurde.
    Der tatsächliche Zusammenhang ist doch der, daß es damals etwas war, das geplant wurde anderen Ländern anzutun.
    Nun wird das uns und anderen Europäischen Ländern angetan.
    Und diejenigen, die darauf hinweisen und das kritisieren, werden angegangen und in NS-Zusammenhang gerückt, weil sie dieses Verbrechen mit diesem zutreffenden Wort bezeichnen, daß auch für die damaligen Verbrechen paßte. Getroffene Hunde…

    Das ist ungefähr so absurd, als würde jemand wegsperrt, weil er einen Mörder „Mörder“ nennt.

  131. Gestern hat ja die Misere die bereinigten Zahlen der (wörtlich) „Schutzsuchenden“ für 2015 bekanntgegeben.
    Demnach waren es deutlich weniger als man annahm- nämlich 830000 geschenkte Menschen.
    Frage mich nur, warum die alle nach Duisburg geschickt wurden;-((

  132. #134 lfroggi (01. Okt 2016 02:06)

    Sophia Thomalla (26) Witz 🙂

    „Kleine Titten sind wie Flüchtlinge: Sie sind nun mal da, aber eigentlich will man sie nicht.“
    ################################################
    Und was sagt der „Flüchtlingsexperte“ Till Schweiger zu Thomallas kleinen T*tten?
    Besser noch wir fragen mal die Expertin von GNTM (Heidi Klum), die hat Ihren kleinen „Flüchtlingen“ sogar die Namen Hans und Franz verpasst.
    Ich will aus dem Albtraum aufwachen, aber dalli-dalli!
    H.R

  133. Ach Leute! Es ist vorbei. Ich habe mir die letzten 30 Jahre den Arsch für diesen Staat aufgerissen, war 16 Jahre politisch gegen den Euro aktiv. Resumee:FÜR DIE KATZ!
    Es mag für tapfere wie Hans.Rosenthal angebracht sein in ihrem Privatstützpunkt zu kämpfen. Ich gebe jedoch allen Leuten mit Kindern den ernst gemeinten Rat, mit allen Mitteln Deutschland so bald als mögluch Deutschland zu verlassen. Wofür wollt ihr eure Kinder aufs Spiel setzen? Träumer… Finito.

  134. #169 Made in Germany West (01. Okt 2016 08:51)

    BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT
    Wo es am meisten Asylbewerber mit Stütze gibt

    Statt der bislang kalkulierten 1,1 Millionen sind 2015 tatsächlich rund 890 000 Asylsuchende nach Deutschland gekommen.
    Grund laut Bundesinnenminister Thomas de Maizière: anfängliche Mehrfach-Registrierungen und unerfasste Weiter- oder Rückreisen.
    In diesem Jahr kamen laut de Maizière rund 210?000 Schutzsuchende ins Land – ebenfalls weniger als bislang gedacht.

    Was dagegen wegen der Flüchtlingswelle massiv steigt, ist die Zahl der ausländischen Hartz-IV-Empfänger.

    Im Juni haben 1,591 Millionen Ausländer Stütze erhalten, 206 639 mehr als im Vorjahr (+?14,9?%). Erstmals stammen die meisten von ihnen aus Syrien und nicht mehr aus der Türkei.

    Das zeigen die neuesten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA):

    HARTZ IV: Die Zahl der Stütze-Empfänger aus den Asylländern stieg im Juni auf 469403. Das waren 226 540 mehr als im Vorjahr (+?93,3?%). Haupt-Herkunftsländer: Syrien: 29 2326 (+?216,1?%), Irak: 68 813 (+?23,3?%) und Afghanistan: 26 605 (+?0,4?%).

    JOBS: Im Juli hatten 10 4736 Beschäftigte aus nichteuropäischen Asyl-Ländern einen sozialversicherungspflichtigen Job. Das waren 25 676 (32,5?%) mehr als im Vorjahr. Dazu kamen 41 026 Minijobber, 10268 (33,4?%) mehr.

    WOHNORTE: Weil sich die erwerbsfähigen Personen aus Asylländern bei den Jobcentern melden, gibt es auch einen Überblick über die regionale Verteilung in Deutschland.

    In diesen Städten wohnen die meisten:
    Syrer: Berlin, Hamburg, Hannover, Bremen und Saarbrücken.
    Iraker: München, Hannover, Köln, Berlin, Bielefeld.
    Afghanen: Hamburg, München, Berlin, Frankfurt/Main, Hannover.
    Iran: Hamburg, Köln, Berlin, Düsseldorf, Hannover.
    Eritrea: Hamburg, Frankfurt/Main, Offenbach, Berlin, Dresden.

    http://www.bild.de/politik/inland/bundesagentur-fuer-arbeit/wo-es-am-meisten-asylbewerber-mit-stuetze-gibt-48083642.bild.html, Bild, 30.09.2016 – 23:50 Uhr

    Demzufolge kann man festellen, dass insbesondere Hamburg und Bremen aber auch NRW vollständig im Arsch sind, und wohl bald <b<vollständig von Ausländern besiedelt und beherrscht werden. Alles SPD/Grün gegierte Gebiete, von daher darf man nicht all zu großes Mitleid mit den Deutschen haben, die dort bestohlen, vergewaltigt, belästigt oder vergewaltigt werden, beziehungsweise deren Wohnungen mit Einbrüchen überzogen werden.

    Durch die Wahl von SPD und GRÜNEN haben sie diese Zustände selbst gewählt.

    Das rotgrüne Niedersachen mit Hannover entwickelt sich auch zu so einem Multi-Kulturellen Schmelztiegel des Verbrechens.

    Mir blutet die Seele wenn ich sehe wie mein Heimatland unter Merkel und diesen unsäglichen Parteien CDU/SPD/GRÜNE regelrecht geplündert und mancher Ort sogar gebrandschatzt wird. Nichts anderes sind die Selbstbrandstiftungen wie in Düsseldorf, Tostedt oder Winsen an der Luhe, wo sogenannte Schutzsuchende ihre Unterkünfte anzündetetn, die wir ihnen für teuer Geld errichtet haben.

    Es wird Zeit, dass andere Bandagen angelegt werden und wir dieses Pack wieder aus unserem Land heraus bekommen, denn die meisten Kulturen besonders aus Afrika und Islamländern sind zu keinem konstruktiven, fortschrittlichen Aufbau fähig, überall wo sie aufschlagen entsteht Hass, Gewalt und Plünderung in den USA ist es ja genau so der Fall, die haben jetzt ja genau schon so die Probleme mit Terrorbombern und Islam-Amokschützen oder mit den Negern die die Polizei angreifen wie in Charlotte und dann auf Rassismus machen.

    Wir müssen mit aller Macht verhindern, dass die Erosion der Zivilisation in unseren Städten weiter fortschreitet. AfD, Identitäre Bewegung, PEGIDA und die vielen anderen kleineren Bürgerinitiativen müssen alles geben.

    Es geht um die Zukunft unseres Landes und unserer Kinder – nur weil Merkel selbst keine Kinder hat, hat sie noch lange kein Recht dazu, Deutschland in ein Dritte Weltsland oder eine Multi-Kulturelle Müllhalde zu verwandeln.

  135. Ausgerechnet der Obermoralapostel der CDU , der immer wieder bei den
    Merkelpropaganda-Thalks bei Willner (ARD) und Illner (ZDF)
    uns Europäern „Deutsche Werte“ aufzwingen möchte, demontiert sich mit
    seinen unterirdischen Charackter selbst. Solche Vorbilder hat die EU weiterhin dringend
    nötig.
    Kannten wird diesen Spruch von den NAZIS nicht?
    Wer gegen den „Führer“ ist?; Jetzt betrifft es die „EU-Führerin Merkel“
    Dann wünschen wir den Herrn Tauber mal die ganzen „Arschlöcher“ in Europa zu zählen die gegen eure Merkel-Ferkel sind,
    hoffentlich streikt nicht der
    Taschenrechner bei sechs Nullen hinter den Komma.
    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2016/10/01/eurabiaje-suis-arschloch-tauber-cdu/#more-18443

  136. Mein Empfinden ist, dass die NWO-Politik seit etwa 2010 so richtig an Fahrt aufgenommen hat. Aber den Strippen ziehern geht es wohl nicht schnell genug. Wie oft sitzt man vor dem Fernseher und PC und will es nicht glauben.
    Daher hat die Merkel mit ihrer Grenzöffnung 2015 die Umvolkung ganz massiv vorangetrieben.
    Vielleicht will Soros das noch erleben?
    85 % der deutschen können oder wollen es nicht verstehen. (Siehe Wahlergebnisse), weil es ja auch so ungeheuerlich und monströs ist.
    Wie oft sitzt man vor dem Fernseher oder dem PC und will es einfach nicht glauben.
    Aber wir haben keine Zeit mehr.
    Ich werde alles tun um dagegen zu arbeiten.
    Jede Woche wird es schwieriger das Problem zu lösen, weil jede Woche immer mehr von diesen Invasoren reinkommen.
    Ich bin von Anfang an in der AFD. Aber auch in der Partei sitzen immer noch viel zu viel gutgläubige und wohlerzogenen Leute. Außerdem ist es immer noch ein Jahr bis zur Bundestagswahl. Das dauert alles zu lange. Es muss ein Plan B her.

  137. Alle Nazis haben „Brot“ gesagt.
    Also ist „Brot“ voll nazi.
    Der Hetzbegriff „Brot“ wird von Heiko Mass verboten werden.
    Die Verwendung des Wortes „Brot“ ist Volksverhetzung.
    „Brot“ muss verboten werden (Gauck), da es ein Symbol von Dunkeldeutschland ist.

  138. @ #183 fweb (01. Okt 2016 11:07)

    Alle Nazis haben „Brot“ gesagt.
    Also ist „Brot“ voll nazi.
    Der Hetzbegriff „Brot“ wird von Heiko Mass verboten werden.
    Die Verwendung des Wortes „Brot“ ist Volksverhetzung.
    „Brot“ muss verboten werden (Gauck), da es ein Symbol von Dunkeldeutschland ist.

    Und außerdem ist Brot auch noch tiefbraun (grusel)! Und weltweit gilt „Deutschland = Brotland“…
    Und was trinken die Deutschen am liebsten? Bier! Und welche Farbe hat ein „Doppelbock“ oder ein dunkles „Weizen“? Aha!

    Don Andres

  139. Ausgezeichneter Artikel, sachlich, fundiert und kenntnisreich.

    Die Politker sowie insgesamt die Kluturwissenschaftler einschließlich den Politologen müssen zur Kenntnis nehmen, wenn nicht, geraten sie in die Sackgasse, dass der Begriff der Umvolkung inzwischen eine Erweiterung erfahren hat und sich nicht mehr auf den Umfang und Bedeutung des Begriffes im Dritten Reichs beschräbken läßt.

    1.Im Dritten Reich
    Zu dieser Zeit umfaßte er die Regermanisierung der sogenannten Volksdeutschen, die sich in slawischen Gebieten dem deutschen Volkstum noch nicht ganz entfremdet haben.

    Anderseits bedeutet es auch die Umsiedlung bestimmter Volksgruppen in neue Wohn- bzw.Siedelungsgebiete.

    2.Heute versteht man aber vollkomen etwas gegensätzliches.Um dieser Begriff im Dritten Reich gebraucht wurde oder nicht, sollte kein Rolle spielen, denn ansonsten müßte man die gesamte deutsche Sprache auflösen und verbieten.
    Denn heutzutage, im Gegensatz zum Dritten Reich, versteht man darunter die politisch gewollte und bewußte kulturelle Zerstörung des deutschen Volkes durch Ansiedlung von Menschen aus einem vollkommen andren Kulturkreis.

    In der Völkerpsychologie, die älter ist als der Nationalsozialismus, sprach und schrieb man schon davor von Ethnomorphose oder Volkstumwandlung.Will Hugo Hellpach, Arzt, Politker, Journalist verwendet ihn in seiner Schrift “ Einführung in die Völkerpsychologie“, 1938.Er war kein Nationalsozialist sondern ein Liberaler in Baden.

    Vom Begriff der Volkstumumwandlung zur Umvolkung, wie ihn z.B. A.Brackmann, wenn auch in ganz anderer Bedeutung, war es dann nur ein kurzer Schritt.

    Per Sture Ureland schreibt in der ZEIT vom 19.07.1985.“ …. unsere Leistungsfähigkeit …. ist bei 7% Ausländeranteil noch nicht gefährdet ( hier !!! ).
    Dann in ZEIT vom 06.12.1985 “ von Ethnomorphose, von “ Umvolkung “ kann keine Rede sein „.

    Der Begriff der “ UMVOLKUNG “ wird in der Völkerpsychologie bzw. Ethnolinguistik seit den 1950er Jahren wieder benützt.

    IN Österreich sprachen die FPÖ-Poltiker, Andreas Mölzer bereits 1992 davon, John Gudenus, FRanz Lafer und 2013 im Landtagswahlkampf in Salzburg Karl Schnell.

    UMVOLKUNG ist kürzer als VOLKSTUMWANDEL und vermittel nicht die Illusion eines Wandlungsprozesses, der also langsam stattfinden würde.UMVOLKUNG bezeichnet präzise, dass sich durch politischen Willen, die Zusammensetzung eines Volkes ändert bzw. ändern soll.

    UMVOLKUNG kann zerlegt werden in UM-VOLK-UNG, also ein Kompositum.UM- als Präfix, mit räumlicheer und übertragener Bedeutung.Also Änderung einer Richtung oder Haltung oder eines Standpunktes an.Oder auch die Veränderung der Gestalt.
    Das ist der springende Punkt. Das deutsche Volk soll verändert werden.
    Der Mittelteilteil -VOLK- dürfte so etwa klar, was damit gemeint ist.
    Das Suffix -UNG- in diesem Begriff eine kontinuiative und instituionalisierende Bedeutung.

    Zur politischen und kulturellen Zerstörung gibt ja eine Vielzahl von Erklärungen und Aussagen GRÜNER Politiker und Politker aus der SPD.

  140. #190 sakarthw14

    Entschuldigung für die orthographischen, stilistischen und grammatikalischen Fehler.
    Ich laß es jetzt einfach so stehen.

  141. Sophia ist griechisch und heißt Weisheit. Das passt da ganz gut denn die Gute hat vollkommen Recht und ich sehe daran nichts rassistisches. Wären die Fachkräfte wirklich so gut warum will sie dann niemand haben? Eigentlich alles selbsterklärend wenn man ein bisschen darüber nachdenkt. Fachkräfte aus Afrika also bitte schaut euch deren Fortschritt an dann erkennt ihr wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist dass darunter sich einne Fachkraft befindet. Es geht ganz klar um ein Rassenhass gegen Weiße von evtl Globalisten, alleinherschernde Juden als Elite, Elitefamimilen, keine Ahnung wer dahinter steckt jedenfalls ist die Auslöschung der Weisen und die Erschaffung der Hellbraunen Rasse Realität wie man an verschiedene Anzeichen im Alltag erkennen kann.

  142. Vergessen anzumerken dass Wahlen absolut sinnlos sind denn das System ist insich Geschlossen die sind auf sowas vorbereitet. Revolution in ganz Europa ist die einzige Chance oder das einzige was von Europa übrig bleibt sind Einträge in Geschichsbüchern die darüber schreiben wie elendig die Völker zugrunde gingen und wie es dazu kommen konnte, was eine Warnung sein wird für nicht multikulturellen Länder und nicht hypertoleranten Länder wie etwa Asien.

  143. #190 sakarthw14 (01. Okt 2016 14:16)

    Ausgezeichneter Artikel, sachlich, fundiert und kenntnisreich.

    ————–

    Jawohl, sehr ordentlicher Artikel, und danke auch für Deine Ausführungen.

    In Gesprächen verwende ich mittlerweile nur noch das Wort Umvolkung, denn alle anderen Begriffe sind zu umständlich und i. d. R. bereits unter sozialistischer Deutungshoheit. Es ist für das echte Verständnis wichtig, sich einer klaren und deutlichen Sprache zu bedienen. Beim Wort Umvolkung hat die sozialistische Deutungshoheit keine Chance zur Umdeutung. Nun muß dem Schlafmichel nur noch bewußt werden, was die eigene Abschaffung physisch für ihn bedeutet und daß die nicht schmerz- und leidensfrei über die Bühne gehen kann.

Comments are closed.