sobieskiHeute vor 333 Jahren, am 12. September 1683, als Wien kurz vor der Einnahme durch die Türken stand, erreichte ein Entsatzheer unter Führung des polnischen Königs Jan Sobieski III (Bild) die belagerte Stadt. Innerhalb von drei Tagen gelang es, den Türken eine vernichtende Niederlage beizubringen. Insbesondere die polnischen Elitesoldaten, die berittenen „geflügelten Husaren“, stürzten die Türken ins Chaos und spornten sie zu läuferischen Höchstleistungen an. Erst zehn Kilometer weiter gelang es den jämmerlichen Resten der Türken, sich zu sammeln und die Flucht halbwegs geordnet fortzusetzen. Das Einfallstor nach Mitteleuropa war den islamischen Eroberern für die nächsten Jahrhunderte versperrt.

(Von Sarah Goldmann und Michael Stürzenberger)

Diese Niederlage hatte das Osmanische Reich derart geschwächt, dass es seitdem keinen weiteren militärischen Angriff mehr auf Europa gab. Viele Menschen in den Ländern der ehemaligen Habsburgermonarchie, vor allem in Österreich, Ungarn, Italien, Slowenien und Kroatien, feiern diesen Tag noch heute, zumal Papst Innozenz XI. diesen Festtag damals für die ganze Kirche verbindlich festgelegt hatte. Die Heldentaten des polnischen Königs Jan Sobieski und des bayerischen Blauen Kurfürsten Max Emanuel zusammen mit den vereinigten christlichen Heeren wurden damals von der Kirche noch wertgeschätzt.

Auf dem Blog Philosophia Perennis ist zu lesen:

Chronisten der Geschehnisse berichten, dass dem christlichen Heer vor Wien ein Banner mit dem Bild der Schutzmantelmadonna voran getragen wurde. Wie der siegreiche Ausgang der Seeschlacht von Lepanto Maria, der Rosenkranzkönigin, zugeordnet wird, so die geschichtlich folgenreiche Niederschlagung der Wiener Türkenbelagerung der Anrufung des Namens der Mutter Jesu.

Es ist erstaunlich, dass die Liturgie-Reformatoren das Fest 1970 aus dem liturgischen Kalender gestrichen haben. Im Hintergrund stand schon damals der Versuch ein Appeasement gegenüber dem Islam durchzuführen, der bereits in den 70-er Jahren bestimmte progressistische Kreise innerhalb der katholischen Kirche antrieb.

Offensichtlich war aber dem Vatikan schon 2002 die Aktualität des historischen Hintergrunds bewusst. Denn seitdem ist das Fest auch wieder als Gedenktag im Generalkalender enthalten.

Aber auch unabhängig von religiösen Zusammenhängen handelt es sich bei diesem Gegenschlag Europas gegen die Türken um ein paneuropäisches Ereignis, das gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.

Hierzulande hat sich das Verhalten von vielen kirchlichen Funktionsträgern im Vergleich zu damals komplett ins Gegenteil verkehrt. Man frönt opportunistisch dem Mainstream und predigt Appeasement, Toleranz und Verständnis gegenüber einer christenfeindlichen, expansionsorientierten, machthungrigen und tötungslegitimierenden Ideologie.

Jahrestag der türkischen Niederlage – darauf einen Wodka!

sobiAnders in Polen, wo der 325. Jahrestag dieses großartigen Ereignisses bereits 2008, besonders in Krakau, gebührend gefeiert wurde. Als nächstes Jubiläum wäre üblicherweise wohl der 350. Jahrestag an der Reihe gewesen. Doch so lange mochten die Hersteller des Wodkas „Sobieski“ nicht warten. Sie nahmen den 333. Jahrestag von 2016 zum Anlass für eine „Limited Edition“ ihres Hochprozentigen (Foto l., zum Vergrößern aufs Bild klicken). Wenn jetzt böse Zungen sagen, da hätte man wohl die Schnaps(!)zahl aufgegriffen, so stimmt das nicht, denn diesen Begriff kennen und benutzen die Polen so nicht.

Warum also jetzt eine Sonderausgabe des Wodkas, acht Jahre nach dem letzten Jahrestag? Sollte es mit den penetranten Versuchen von Angela Merkel zusammenhängen, die ihnen immer und immer noch „Flüchtlinge“ schmackhaft machen will und es einfach nicht verstehen will, dass die Polen keine „Schatzsuchenden“ aufnehmen werden?

Im Grunde ist es egal, der Anlass ist ein höchst erfreulicher und verdient jedes Jahr einen guten polnischen Wodka. Die Jubiläumsflasche der jetzigen limitierten Auflage trägt die passende Aufschrift „Wódka z charakterem“ (Wodka mit Charakter) und zeigt die Elitetruppe der geflügelten Husaren. Ihren Sieg besingen auch Sabaton in mehreren Liedern, in The last Stand (Battle of Vienna) oder in Winged Husars. Wem danach dann noch nach einer schönen Zigarette zumute ist, der kann sich eine der Marke „Jan III Sobieski“ anzünden (beides leider nur in Polen erhältlich). Na zdrowie!

image_pdfimage_print

 

173 KOMMENTARE

  1. Was wäre, wenn …
    Deutschland sich wieder auf das besinnen würde, was es in Gottes Ordnung sein soll, Eine Friedensnation zum Segen für die Völker?
    Ja, es ist möglich. Aber es geht nur durch radikale
    Buße und Umkehr!
    Wie das gehen soll?
    Hier mehr darüber: http://www.Die10GeboteGottes.de

  2. Ich hätte gerne in die Fratzen der wenigen Überlebenden der Kuffnucken nach der verlorenen Schlacht gesehen.

  3. Man vergißt oder unterschlägt dabei, daß es der sächsische Kurfürst Johann Georg III. war, der den Angriff über den kahleberg organisierte.

  4. #2 yps,

    das Ganze ist doch Sabotage – man sch…sst sich an vor Hofer. Und hofft mit der Hinauszögerung noch den Grünling ans Ruder zu bringen – um auch Ö in D zu verwandeln.
    Das das Ganze zum Himmel stinkt, ist doch sonnenklar. Wenn ich ein Kuvert nicht richtig zukleben kann – kein Problem – eine Druckerei im Kongo bringt das besser zusammen.
    Ö ist ein stinkender korrupter Sumpf, und wenn hier nicht bald aufgeräumt wird – werden wir hier solche Zustände wie bei Euch kriegen.
    Das System wehrt sich bis zum Untergang – und offensichtlicher geht ein Betrug schon nicht mehr. Man hätte genug Zeit, noch 2 Mio Karten nachzudrucken.

  5. So ganz kann ich dem Autor leider nicht zustimmen. Nach der Schlacht am Kahlenberg kamen die Türken zwar militärisch nicht mehr bis Wien, bis zur Zerschlagung des osmanischen Reichs nach dem 1. Weltkrieg waren die Türken aber immer noch auf dem Balkan und in Bulgarien militärisch aktiv.
    Und was man nicht vergessen darf: Vor 333 Jahren wurden zwar vor Wien ein Türkenheer in einer Stärke von 100.000 Mann militärisch geschlagen, mittlerweile sind aber Österreich und Deutschland von geschätzt 5-6 Millionen Türken besetzt.

  6. Niedersachsen Wahlen: Wie hat die AfD tatsächlich abgeschnitten ?

    Gibts eine Übersicht auf der nur die Wahlberechtigten erfasst sind, bei denen die AfD auch auf dem Wahlzettel wählbar war ? Von diesen wäre dann % der AfD-Wähler interessant.

    Von 2 Millionen 8% AfD ist ja blödsinn, wenn nur 1 Million die AfD aufm Zettel zur Auswahl hatten, dann wären es nämlich tatsächlich 16% AfD Wähler !!!

  7. Ich feiere die 333. Wiederkehr der Osmanenvertreibung schon das ganze Jahr und hoffe, dass ein neuer Sobieski bald am Horizont sichtbar wird.

  8. Frau Dr. Murksels treue SED Gefährten

    Das, was wir täglich finanzieren und aushalten müssen…

    Linke Brut:
    Getreuer Gefährte: MdB Dehm betätigt sich als krimineller Schlepper

    Der Linken-Bundestagsabgeordnete Diether Dehm nahm einen jungen Neger zunächst ein paar Tage in seiner Villa am Lago Maggiore auf und brachte ihn dann illegal im Auto über die Schweiz nach Deutschland, wo er ihn an Siedlungshelfer übergab.

    Bitte auf Liste Nürnberg 2.0

    http://www.volksbetrug.net

    Tolerance and diversity = National Suicide

  9. Frau Dr. Murksels Siedler

    Das, was wir täglich finanzieren und aushalten müssen…

    Berlin / Brandenburg.

    >b>Remigration gescheitert: Negerin beißt und spuckt
    Berlin / Brandenburg. Erheblichen Widerstand hat eine 36-jährige ausreisepflichtige Kamerunerin geleistet. Die Negerin war zum Flughafen Tegel gebracht worden, wo sie eine Mitarbeiterin der Ausländerbehörde biss und Polizisten bespuckte. Nachdem sich der Flugkapitän weigerte, die beißwütige Frau mitzunehmen, wurde sie zurück ins Siedlerheim geschickt.
    http://www.politikversagen.net

    Tolerance and diversity = National Suicide

  10. Frau Dr. Murksels Siedler

    Das, was wir täglich finanzieren und aushalten müssen…

    Schönebeck, Salzlandkreis , -Sachsen-Anhalt

    Sich einfach nehmen, was Kufnucke braucht

    Drei Siedler wollten Passantin in Transporter zerren und entführen
    Die Merkelianer hatten sich die 18 jährige Passantin als geeignetes Objekt ausgesucht und versucht sie in einen schwarzen Mercedes Transporter zu zerren.
    Durch einen Schlag und einen gezielten Tritt in die Genitalien des Entführers konnte sich die 18 Jährige befreien und flüchten. Die Täter flüchteten darauf hin auch.
    Ob die deutsche Feindjustiz die junge Frau anklagen und wegsperren wird, ist noch offen.
    http://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/versuchte-entfuehrung-in-schoenebeck-mann-wollte-eine-frau-in-einen-transporter-zerren-24711508

    Tolerance and diversity = National Suicide

  11. Das würde heute ganz anders laufen.
    Grundsätzlich sind die Defensivwaffen heute erheblich wirkungsvoller als früher.

    Andererseits, wer würde heute noch für so eine Regierung sterben wollen?

    Aber das Hauptproblem: Die Eroberer brauchen nicht erst zu kommen, sie sind bereits in kleiner Zahl hier, vermehren sich aber wie die Karnickel.

  12. #2 yps (12. Sep 2016 11:07)

    Österreich muß die Wahl verschieben…
    +++++++++++++++++++++++++

    Und der Hammer – man will jetzt die 16jährigen an die Wahlurne bringen, die ohnehin in den Schulen 10 Jahre lang indoktriniert wurden. Grund soll sein, dass inzwischen 34.000 Wähler verstorben sein sollen.

    Man darf gespannt sein.

  13. Frau Dr. Murksels Siedler
    Das, was wir täglich finanzieren und aushalten müssen…

    Erfolreiche Familienzusammenführung im Kalifat,

    Rheda-Wiedenbrück,

    Das tun, was man am Besten kann:
    Irakische Siedlerfamilie tritt im Rheda-Wiedenbrücker Rathaus in den Sitzstreik
    Wohnung gefällt den Siedlern nicht.
    Einen Sitzstreik haben acht Mitglieder einer irakischen Siedlerfamilie am Donnerstagmorgen im Rathaus von Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh, Kalifat) begonnen. Als Grund für den Sitzstreik nennt die Stadtverwaltung die Unzufriedenheit der Herrenmenschen mit einer ausreichend großen angebotenen Wohnung.
    Gelungene Familienzusammenführung: Ein merkelianischer Siedler aus dem Irak lebt sei einigen Jahren in der Stadt. Sein 43-jähriger Bruder kam im Rahmen einer Familienzusammenführung nun vorerst allein nach, mit einem echten Visum. Umgehend holte der 43-jährige Neusiedler auch eine seiner Frauen und sechs seiner Kinder nach Germoney. Die Familie lebte zunächst in der 60 Quadratmeter großen Wohnung des Bruders, wollte natürlich eine eigene Bleibe. Glücklicherweise konnten den Neusiedlern ein kurzfristig zur Verfügung stehendes großes Haus kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Doch habe diese Villa, „die ausreichend groß für acht Personen ist“, nicht den Erwartungen der Familie entsprochen. Sie seien gestern erneut im Integrationsbüro gewesen, das aber keine andere Wohnung zur Verfügung hat.
    Die Familie trat in den Sitzstreik.
    Angriff auf einen Polizisten
    Da sie auf die Bitte, das Amt zu verlassen, nicht regierte, wurden acht Streifenwagen angefordert, Auch der Aufforderung der etwa 16 Beamten, den Sitzstreik zu beenden, sei die Familie nicht gefolgt. Weil der 43-Jährige enttäuschte Neusiedler einen Polizisten angriff,wurde er kurzzeitig festgenommen. Die Polizei hat inzwischen die Mutter mit den sechs Kindern zu der ihr zur Verfügung gestellten „Villa ohne Pool“ gefahren.
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/rheda_wiedenbrueck/rheda_wiedenbrueck/20911105_Irakische-Familie-tritt-im-Rheda-Wiedenbruecker-Rathaus-in-den-Sitzstreik.html

    Tolerance and diversity = National Suicide

  14. Sie nahmen den 333. Jahrestag von 2016 zum Anlass für eine „Limited Edition“ ihres Hochprozentigen….u.s.w.

    Dank dem, dass die Türken bei dieser überstürzten Flucht auch den Kaffee vergessen haben mitzunehmen, und es seither eine schöne Kaffeekultur in Deutschland gibt, wäre es schön wenn die deutschen Kaffeeröster auch eine „Limited Edition“ zum verkauf anbieten würden, in diesen Kaffee könnte man dann ja als Symbol der Verbundenheit im Kampf gegen den Islam diesen polnischen Wodka hinein geben

  15. Frau Dr. Murksels Siedler
    Das, was das was wir täglich finanzieren und aushalten müssen…

    Salzburg, Österreich

    Das tun, was man am Besten kann:
    40-jährigen Algerier onaniert beim Asylantrag
    Am Salzburger Hauptbahnhof nahmen Schengenfahnder einen 40-jährigen Algerier wegen fehlender Papiere fest. Auf der Polizeistation nahmen die Polizisten Fingerabdrücke ab und erfuhren, dass der Algerier bereits in der Schweiz und in Deutschland um Asyl angesucht hatte. Jetzt stellte er erneut einen Asylantrag. Währenddessen befriedigte er sich selbst und ejakulierte auf den Tisch. Die Beamten bearbeiten nun seinen klebrigen Antrag auf internationalen Schutz und Asyl. http://salzburg.orf.at/news/stories/2795683/

    Tolerance and diversity = National Suicide

  16. #8 Henrica (12. Sep 2016 11:17)
    #2 yps,
    das Ganze ist doch Sabotage…

    Klar! Das ist Teil des Umsiedlungskonzepts…
    Aber wir warten besser aus einen Extra-Thread…
    Kommt bestimmt gleich :O)

  17. Frau Dr. Murksels Siedler
    Das, was wir finanzieren und aushalten müssen….
    Lindlar, nähe Rheinankara, Kalifat.
    Verwarnung vom Gericht
    Neger überfällt 13-jähriges Mädchen dreimal an einem Tag

    Der 22jährigeMerkelianer hatte zunächst vor der Kirche um Geld gebettelt.
    Das junge Mädchen lehnte ab.
    Aus Frust darüber habe er das Kind vor einem Supermarkt geschlagen,
    später an der Kirche bedrängt,
    sie wiederum geschlagen und
    ihr schließlich beim dritten Aufeinandertreffen an diesem Abend
    das Knie in den Bauch gerammt und ihr zwischen die Beine gegriffen.
    – Strafverschärfend wertete die Anklage, dass der Neger, der seit August 2014 in Deutschland angesiedelt ist, das Kind gleich dreimal überfallen habe – mit steigender Brutalität.
    Hart bestraft: Verwarnung ausgesprochen
    Deswegen musste das Schöffengericht Wipperfürth eine Verwarnung wegen dreifacher Körperverletzung gegen den 22-jährigen Merkelianer aussprechen.
    Obwohl er den Intimbereich des Kindes abgrabschte, seien sexuelle Motive für die Richter nicht erkennbar.

    http://www.rundschau-online.de/region/oberberg/wipperfuerth/verwarnung-fuer-den-taeter-fluechtling-hat-in-lindlar-13-jaehrige-mehrfach-angegriffen-24707268

    Keinen weiten Text, muss erst mal Kotzeimer holen.
    Tolerance and diversity = National Suicide

  18. #23 Nemesis001 (12. Sep 2016 11:27)
    Frau Dr. Murksels Siedler
    Das, was das was wir täglich finanzieren und aushalten müssen…

    Haben eigentlich Beamte zur Schmarotzererfassung keine Reflexe?
    ICH hätte Reflexe gehabt… Aber mit Sicherheit!

  19. Am 14. September (jetzt am Mittwoch) Merkel in Berlin wegbuhen.

    Berlin, Lichterfelde-Ost, direkt am S-Bahnhof, Kranoldplatz, 17:00, Wahlkampf für die untergehende Merkel-CDU.

    Seid da. Seid bereit.

  20. #29 RechtsGut (12. Sep 2016 11:32)
    Am 14. September (jetzt am Mittwoch) Merkel in Berlin wegbuhen.

    Leute… NRW ist zu weit weg… Aber wer für mich mitbuht bekommt ein Kaltgetränk der freien Wahl!… Meldet Euch!

  21. Es wäre sehr gut hätten wir auch heute noch solche Patrioten die die türkischen Horden aus Deutschland heraustreiben. Lieber Jan steige herab und mache es noch einmal ! Die jetzigen Kirchenfürsten sind unsere eigenen Totengräber.

  22. Nachgewiesenermaßen habe Toastbrot keinen IQ, so die weiterführende Erläuterung der Richterin im Urteil.

    Das kann ich nun wieder wissenschaftlich widerlegen…
    Noch gestern habe ich mich mit meinem Toastbrot unterhalten – und es hat keine dämlichen Antworten gegeben…
    Dies im Gegensatz zur DummschätzfachKraft: Mit der habe ich noch nie geredet (worüber auch) und trotzdem redet die nur Dünnpfiff…
    Wer hat jetzt mehr IQ?

  23. Und heute öffnet man diesen Horden Tür und Tor, bittet sie sogar förmlich herein …

    Bleibt zu hoffen, dass diese Gesellschaft untergeht, sich aber einige Wenige zusammenfinden, die zu gegebener Zeit Schild und Schwert ergreifen und wie in einen Gottesdienst – mit dem Kreuz auf dem Schild – gehen, die Wilden heraus zu jagen und ein neues Deutschland zu errichten – ohne linksfaschistische und degenerierte Gutmenschen.

    Die Parole lautet: Gediente Patrioten – trainiert Euch geistig und körperlich und „toujours pret!“

  24. OT,-

    TV – Tipp heute 12.9.2016 – “ Hart abr Faier “

    Thema,
    Offene Gesellschaft, offenes Gesicht – Kulturkampf um die Burka?

    Gäste sind, M. Friedman ( Paolo Pinkel ), Khola Hübsch die Muslima mit dem Schleier, und C. Roth bekannt als lebende Attraktion aus Gunther von Hagens Ausstellung … “ Körperwelten “,
    möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, dem Frank mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch264.html

    also schalten sie ab 21.00 Uhr ARD ein, denn Zitat Claudia Roth…

    “ Als Fatima bitte ich Sie darum.“

  25. @ #36 Retep (12. Sep 2016 11:40)

    Es wäre sehr gut hätten wir auch heute noch solche Patrioten die die türkischen Horden aus Deutschland heraustreiben.

    Was hält Dich davon ab, ein solcher zu sein? Zu werden?

  26. #15 Wnn (12. Sep 2016 11:22)

    Ich feiere die 333. Wiederkehr der Osmanenvertreibung schon das ganze Jahr und hoffe, dass ein neuer Sobieski bald am Horizont sichtbar wird.
    ……………………………….
    Oder eine neue Isabella

    Isabella [von Kastillien] starb am 26. November 1504 in Medina del Campo. Ihre sterblichen Überreste befinden sich in der Krypta der Capilla Real (Königliche Kapelle) in Granada, Andalusien. Die Grabinschrift lautet:
    „Mohameticae sectae prostratores et heretice pervicacie extinctores Ferdinandus Aragonorum et Helisabetha Castelle vir et uxor unanimes Catolice appellati marmoreo clauduntur hoc tumulo.“
    „Die Vernichter der Mohammedanischen Sekte und Auslöscher der ketzerischen Falschheit, Ferdinand von Aragón und Isabella von Kastilien Gemahl und Gemahlin, allerseits die Katholischen geheißen, umschließt dieses marmorne Grab.“

  27. OT
    Im Wettbewerb um den Titel ‚Bananenrepublik Europa‘ liegt Österreich aktuell um Nasenlänge in Führung … die Bundespräsidentenwahl ist verschoben – weil UHU wohl nicht mehr klebt wie er kleben soll … ROFL

  28. Wien musste mit fremden, ausländischen Truppen gerettet werden, sehr viele Wiener frönten derweil ihrer Dekadenz in Kaffeehäusern. Nach der Schlacht plünderten sie dann auch lieber die Kaffeevorräte in den verlassen türkischen Heerlagern, anstatt den fliehenden Türken nachzusetzen und sie bis nach Mittelasien zurüchzujagen, wo sie ursprünglich auch herkamen.

  29. @ #6 Hallodeutschland (12. Sep 2016 11:12)

    Was wollten die Türken eigentlich vor Wien? WOllten die nicht nach Deutschland?

    Hier spricht der Geschichtsexperte …

    kein Wunder, dass es um uns so schlecht bestellt ist

  30. #11 Populist (12. Sep 2016 11:18)
    Obwohl die Türken zurückgeschlagen wurden, haben wir mehr denn je von diesem Drecksgesindel im Land.
    ————————————————————————

    Und das Schlimmste: Sie wurden von unseren VOLKSVERRÄTERN eingeladen!

  31. Das Einfallstor nach Mitteleuropa war den islamischen Eroberern für die nächsten Jahrhunderte versperrt.

    Und heute hält das linksGrüne Verrätertum die Türe sperrangelweit auf, auf daß unsere Kultur möglichst schnell niedergehe.

  32. Keineswegs OT. Denn wenn Berlin so schlecht abschneidet wie gestern Niedersachsen (auch wenn die AfD in einigen Wahlkreisen gar nicht erst antrat, ja), dann wird „Allahu Akbar“ in keinem noch so kleinen Ort hierzulande je wieder verstummen.

    Also: https://www.youtube.com/watch?v=PoPryyxYFdM Bitte überall (g+, vk, fb, xing, twitter) teilen/retweeten/liken & selber etwas dazu posten!

  33. #8 Fragezeichen (12. Sep 2016 11:16)

    Man vergißt oder unterschlägt dabei, daß es der sächsische Kurfürst Johann Georg III. war, der den Angriff über den kahleberg organisierte.

    +++++++++++++++

    Richtig! Außerdem umfaßte das Entsatzheer neben den Polen auch Truppen aus Venedig, Bayern, Sachsen, Franken, Schwaben, Baden und Oberhessen. Btw hat sich die kaiserlich- österreichische Armee auch tapfer gechlagen. Also Dank an die Polen, aber die andern nicht unterschlagen werter Stürzi!

  34. Umschläge defekt – Österreich verschiebt Präsidentenwahl

    Der Klebstoff ist das Problem: Die Wiederholung der Stichwahl um Österreichs Präsidentenamt wird nicht wie geplant am 2. Oktober stattfinden. Grund: Die Wahlumschläge lassen sich nicht zuverlässig zukleben. Die Wahl soll aber noch 2016 stattfinden.

    Bestimmt muss die Produktion der Umschläge EU-weit ausgeschrieben werden. Und dabei muss der billigste Anbieter genommen werden, und nicht der preiswerteste. Und wer billig will, kriegt auch billig. Geiz ist Geil!

  35. wirklich dumm ist der,
    der aus der Geschichte zu lernen,
    nicht fähig ist.

    der Geschichtsunterricht
    wird aktuell
    nach und nach aus den Lehrplänen
    entfernt.

    da wird nun sogar die Geschichte
    ganz eliminiert.

    von den Allerdümmsten.

    MINT-Verehrer und -Verherrlicher.

  36. OT:

    Auf n-tv schlimmstes Herumgeschwurbel:

    Kaum langfristige Jobs für Flüchtlinge

    Eine reguläre Arbeitsstelle finden Migranten selten. Das geht aus einer Studie hervor. Der Grund: Die sprachlichen und fachlichen Anforderungen sind für sie zu hoch. Und Forscher haben auch schon eine Ahnung, woran das liegen könnte.

    Welch Wunder … man will die Erläuterung dieser Trivialität gar nicht lesen, zuviel linksGrüne Verblödung würde einem entgegenschlagen… Wer will, kanns auf eigene Verantwortung eruieren.

  37. Früher VOR Wien, heute IN Deutschland.

    Brauchen wir ARD und ZDF? Weiter unten kann abgestimmt werden.

    heutehttp://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_78956652/horst-seehofer-will-ard-und-zdf-zusammenlegen.html

  38. #56 joke (12. Sep 2016 12:13)

    Eine reguläre Arbeitsstelle finden Migranten selten.
    ++++++++++++++

    Ja, woher auch. Es gibt ja für Millionen Deutsche nicht mal Arbeit.

  39. Brummbär im Dichtermodus:

    Jan Sobieski,steig hernieder
    Und befrei Europa wieder
    Von der Moslemtyranei
    Und-bist du schon mal dabei,
    Schnapp auch Merkel,Stegner,Mass
    Vergiss nicht Roth,das falsche Aas
    Auch das linksversiffte Pack
    Stopfe in den großen Sack
    Werf sie in den deutschen Rhein
    Dann wird wieder Friede sein !

    Der Islam gehört nicht zu Europoa !

    hans-Heiner Behr

  40. @ #48 Trikolore (12. Sep 2016 12:01)

    Ob die meinen Kommentar freischalten?

    ich glaube schon, dass dass die deinen Kommentar freischalten, vielleicht wird dieser dann auch in der Sendung Live vorgelesen ! Trikolore, spätestens dann steht die “ Antifa „, “ Pro Asyl “ und die “ Muslim Bruderschaft “ vor deiner Tür und fragt mal nach, wie genau Du Deinen Kommentar gemeint hast ;-))

  41. @lorbas (12. Sep 2016 12:02)

    Wegen Klebstoff eine ganze Wahl verschoben?
    Das ist schon etwas seltsam, oder…
    Sind das wirklich alles Dilettanten?
    Irgendwie schwer zu glauben.

  42. #61 alte Frau (12. Sep 2016 12:20) Your comment is awaiting moderation.

    Upps – was hab ich verbrochen? Bin mir keiner Schuld bewusst. Wer klärt mich auf?

  43. #55 Autochthone (12. Sep 2016 12:13)
    Werde ich heute mit Pegida stream gebührend feiern.

    Wir feiern mit! Montag ist PEGIDA-Tag! Der einzige sinnvolle Tag der Woche!

  44. So so, da feiert man also hier bei PI den Militaristen Jan Soboieski. Dabei weiß doch jeder, dass man mit Waffengewalt keinen Frieden schaffen kann. Aber selbst wenn das damals anders gewesen sein mag, heute sollte man sich doch Gewalt nicht mehr zum Vorbild nehmen, indem man drauf verweist.

  45. Das Einfallstor nach Mitteleuropa war den islamischen Eroberern für die nächsten Jahrhunderte versperrt.
    ###############################################
    Dann wurde der Verbrecher Konrad Adenauer Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und er importierte die „Gastarbeiter“ aus dem
    Osmanischen Reich. Wiederum 50 Jahre später behaupten die Nachkommen derselben, dass sie Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut hätten. Lasst uns Europa im Jahre 21016+2017 erneut von den Türken und anderen Mohammedanern befreien, aber dalli-dalli!
    H.R

  46. Wie hätte die Belagerung Wiens wohl ausgesehen, wenn der heutige Zeitgeist das Handeln bestimmt hätte?

    Stell Dir vor, Du bist einer der vielen namenlosen Verteidiger Wiens, so wie Du heute einer der vielen namenlosen Verteidiger des Abendlandes bist. Da stehst Du nun im Pulverdampf, Blut und Geschrei auf der Mauer, die Hellebarde in der Hand oder den Vorderlader hektisch nachladend auf die einströmenden Osmanen feuernd und Du denkst, Du tust damit Deiner Stadt und Deiner Familie was Gutes. Oder Du kämpfst eigentlich nur, um einen weiteren Tag in dieser Hölle zu überleben.

    Plötzlich springen Dir die Maiden auf den Rücken und kreischen Dir ins Ohr, was für ein widerlicher Rassist Du bist. Die Knechte verprügeln Dich mit Dreschflegeln, weil Du armen osmanischen Flüchtlingen nicht am Reichtum Deiner Stadt teilhaben lassen willst. Dein Herzog befiehlt, dass die Wiener Inzucht ein Ende haben muss und der Bürgermeister öffnet die Tore für die plündernden und vergewaltigenden Massen. Herzog, Bürgermeister und Stadtrat verfluchen Dich und Deine Kameraden als „Pack“ und „Dunkel-Wien“ und nehmen Dir den Großteil Deines Solds weg, um damit die neuen „Pluswiener“ zu verköstigen. Die Barden (=Presse) und Kirchenoberen singen ein Loblied auf die Bereicherung und das kommende wirtschaftliche Wachstum durch die osmanischen Facharbeiter.

    Während Deine Frau und Deine 13-jährige Tochter nach der neuen Stadtordnung gesteinigt werden, weil sie durch erlittene Vergewaltigung Ehebruch bzw Sex vor der Ehe hatten, versichern Stadtrat, Kirchen und Barden den besorgten Bürgern, dass eine Islamisierung nicht stattfindet.

  47. @Titel

    … die Niederlage vor Wien 1983 war der Beginn des schleichenden Zerfalls des osmanischen Reiches, bis es 1918 endgültig Zusammenbrach. Warum? Weil die Geschäftsgrundlage des osmanischen Reiches zum Ende gekommen war und die bestand über Jahrhunderte hinweg aus Eroberung mit anschließender Ausbeutung der eroberten Gebiete – und irgendwann ist ‚die Beute‘ eben verbraucht. Die angebliche Toleranz der Osmanen, ihre Rücksichtnahme auf Minderheiten aller Art ist reine Propaganda, geherrscht haben sie mit Gewalt auf Basis ihrer Beherrschungsideologie „Islam“ – siehe ‚Knabenlese‘ auf dem Christlichen Balkan. Die Knabenlese gründet auf der Vorschrift des Pr’pheten das 20% der Beute ihm resp. seinem Nachfolger gehört. Die osmanischen Herrscher begriffen sich als Nachfolger. Die christliche Bevölkerung des eroberten Balkan war Beute. Also war die Knabenlese aus Sicht der Osmanen völlig in Ordnung.

    Wer denkt 333 Jahre hätte in der Entwicklung des Mohammedanismus grundsätzliche Änderungen gebracht dürfte sich täuschen, er kommt heute eben nicht mit Soldaten und offener Aggression, er schickt seine Menschen und erobert langsam, stetig aber effektiv durch Infiltration … das Schwert kommt erst aus der Scheide, wenn sich die Mehrheiten geändert haben …

  48. #63 INGRES (12. Sep 2016 12:22)
    So so, da feiert man also hier bei PI den Militaristen Jan Soboieski. Dabei weiß doch jeder, dass man mit Waffengewalt keinen Frieden schaffen kann. Aber selbst wenn das damals anders gewesen sein mag, heute sollte man sich doch Gewalt nicht mehr zum Vorbild nehmen, indem man drauf verweist.

    Kommt das nicht auch auf den Feind an?
    Der Gedanke mag nicht angenehm sein, aber es gibt Feinde die mit Diplomatie nie zu beherrschen wären…
    Sorry… Aber die Natur ist grausam…

  49. #3 Herby46   (12. Sep 2016 11:08)  
    Was wäre, wenn …
    Deutschland sich wieder auf das besinnen würde, was es in Gottes Ordnung sein soll, Eine Friedensnation zum Segen für die Völker? […]

    Klipp und klar nein.
    Zurück zur Doktrin von 1871:
    Souverän, unabhängig, Handelsbeziehungen die auf gleichberechtigte Partnerschaften und vor allem: bezahlten Rechnungen basieren (gelle, liebe Griechen?)
    Politik, dem Wohle des eigenen Volkes und nicht irgendwelcher Primitivkulturen dient und in der Privatautonomie herrscht.
    Punkt, Ende aus.

  50. Gerade in tschechischem Fernsehen gelaufen:
    Unsere Schutzsuchende Fachkräfte fahren Massenweise in Urlaub in die Länder wo sie verfolgt werden !!!
    Bis zu 21 Tage haben sie „Urlaubsanspruch „ohne Angabe von Aufenthaltsort.
    Hitliste der Buchungen :Syrien ,Afghanistan, Pakistan und Libanon!
    Noch fragen ???

  51. Nicht zu vergessen:

    Am 23. Februar 1945 haben die Türken dem Deutschen Reich noch den Krieg erklärt …

    Hat jemand einen Friedensvertrag gesehen?

  52. Die Zukunft ist offen fuer Gestaltung. Es ist nicht gegeben, dass der Islam sich in unserer Welt verfestigt.
    Vielleicht braucht es auch gar keine Schlacht wie damals um wieder frei vom Islam zu werden. Auf jeden Fall muss Europa wieder frei vom Islam werden.

  53. #62 yps
    Nicht nur „streamen“ sondern „beamen“ nach
    Dresden, der Hauptstadt des Widerstandes gegen
    das Diktat der Agitations- und Propaganda-
    „Funktionärin“ des STASI 1.0 – Systems.
    Das „Beamen“ bedeutet : LIVE IN DRESDEN.
    Ok, Montag ist für alle ein Arbeitstag und
    Dresden ist weit. (z.B. aus dem Kalifat).
    Aber Dresden hat „Kultur“ ohne Ende.
    Gut für ein verlängertes Wochenende.
    Und zum Abschluss PEGIDA LIFE !

  54. Die Bedeutung dieser Schlacht für Europa kann man gar nicht überschätzen, sie war die Rettung des christlichen Abendlandes.
    Der Fehler der Europäer war aber, die kurzzeitige Einigung schon bald wieder aufzugeben. Man stelle sich vor, was passiert wäre, wenn geeinte Truppen aller europäischen Länder den Türken nachgesetzt und das gesammte Osmanische Reich, bis in den Vorderen Orient hinein, der ja ehemals christliches Kernland gewesen ist, zerschlagen hätten. Das hätte die Geschichte wirklich nachhaltig verändert, und zwar bis heute. Die Türken hatten in allen ihren Gebieten Christen unterjocht, es wäre also einer Befreiung dieser Gebiete gleichgekommen (für Griechenland ist das erst 1821-29 geschehen). Dann gäbe es heute sicherlich keine moslemische Bedrohung mehr, der Islam wäre nichts mehr als die Religion einiger Beduinenvölker und Wüstenstaaten. Aber die innereuropäische Konkurrenz und Machtpolitik hat diese große Lösung verhindert. Stattdessen gab es zwar bewundernswerte Befreiungsschlachten wie die Einnahme von Belgrad durch Max Emanuel 1688, aber das reichte nicht, das Osmanische Reich komplett niederzuzwingen. Möglich wäre es indessen gewesen, wenn ein geeintes Europa gegen die Türken gezogen wäre. Eine vertane Chance, die sich Europa selbst zuzuschreiben hat und jetzt mit den Konsequenzen konfrontiert ist.

  55. #63 INGRES (12. Sep 2016 12:22)
    So so, da feiert man also hier bei PI den Militaristen Jan Soboieski. Dabei weiß doch jeder, dass man mit Waffengewalt keinen Frieden schaffen kann. Aber selbst wenn das damals anders gewesen sein mag, heute sollte man sich doch Gewalt nicht mehr zum Vorbild nehmen, indem man drauf verweist.

    Wie hätte die Alternative ausgesehen?
    Die Türken hätte geplündert, gemordet und vor allem vergewaltigt was das Zeug hält und ein archaisches Unterdrückungssystem installiert.
    Leute wie Jan Soboieski und Türken-Louis haben uns einiges erspart.
    Und das war gut so.

  56. Es ist bezeichnend, wie offensichtlich intransparent und undemokratisch Länder verhalten, die einerseits Geheimpapiere besitzen, die eine demokratische Öffentlichkeit nicht sehen soll (wie passt so etwas eigentlich mit Demokratie Freiheit und Grundrechten der Bürger auf Meinungsbildung zusammen)und andererseits damit erkennbar Verbrecher oder mögliche Verbrecher vor einer rechtstaatlichen Verfolgung schützen möchte!

    Wenn die amerikanische oder saudische Regierung und deren vielzitierten „Offiziellen“ oder Bürger dieser Länder entsprechend der Grundsätze internationelen Menschenrechtes keinerlei Handlungen begangen hätten, die man Ihnen im Zweifel auf der Grundlage des Vorwurfes der direkten oder indirekten Verschwörung zu tausendfachem Mord am 9.11.2001 an Menschen egal welcher Herkunft und Religion vorwerfen und juristisch aufarbeiten und verfolgen müßte, gäbe es überhaupt kein Gehempapier und keinerlei gegenseitige Bedrohungen!

    Es ist aber- und aberwitzig, das mit genau dem internationalem Gezicke Einzelner „Mächtiger“ genau die geschützt werden, die schuldig sind und diejenigen, die hier taktieren, verschleiern, verheimlichen und verhindern haben wollen erkennbar ihre eigene Schuld und Verantwortung damit relativieren.

    Wenn die Saudis mit den Anschlägen des 11.09. nichts zu tun hätten, bräuchten sie nicht drohen, sondern wären (da es ja ein derart international geachteter Staat der Predigt und Verbreitung der internationalen Menschenrechte ist)selbst an Aufklärung und Ahndung der Verbrechen gegen die Menschenrechte im Zusammenhang mit 9/11 interessiert und würden dies eher unterstützen!

    Man braucht nicht Verschwörungstheoretiker zu sein zu erkennen, wer hier wo Dreck am Stecken hat! Aber wer eben mit Verbrechern und Despoten für eine oligarchistische Wirtschaftslobby saudischer und amerikanischer Milliardäre Politik macht, ist selbst Verbrecher Herr Pseudodemokrat und Echtheuchler Obama! Da gab es mal amerikanische Präsidenten, die kehrten sich nicht um Drohungen jeglicher Art, sondern machten sich auf die Welt von Schreckensherrschaften zu befreien. Ohne Zweifel war der Kriegseintritt der USA Kriegsentscheidend und hätten die USA vor den Drohungen eines Hitler derart gekuscht, wie in den letzten Jahren und Jahrzehnten vor den Drohungen des Islam, würde heute der Reichsadler auf dem weißen Haus thronen!

    Sind die Milliarden Kriegsopfer der Weltkriege schon wieder derart vergessen, das man durch die aktuelle nationale und internationale Andienerungs- und Beschönigungsstrategien der Mißachtung und Ignoranz der berechtigten Islamkritik als expansive und extremistisch Menschenrechte leugnende und verachtende Ideologie der Weltherrschaft, diese überhaupt erst stark macht, statt der Prinzipienstärke- und Tugendhaftigkeit zu folgen, mit Terroristen, Verachtern der Menschenrechte und Verachtern von Freiheit, Brüderlichkeit und Gleichheit handele und verhandele ich nicht!

    Die Welt könnte so viel besser sein, wenn die Demokraten und Toleranten nicht permanent ihre Prinzipien und auf den Jahrhundertealten Todesmärschen vergangener Kriegs- und Schreckensherrschaftsopfern fussenden Lehren der internationalen Grundrechte aller Menschen auf der Welt zur Verhandlung stellen würden!

    Ich habe diese ganzen schmierigen Vorteilsnehmer und Machterhalter so satt, die mit diesem Verhalten immer und immer wieder für nationale und internationale Krisensituationen und Opfer aller Art sorgen!

    Diese Linie ist AfD Linie und deshalb sind sie rassistisch und rechtsextrem? Mit Verlaub, wie dumm und unbelehrbar müssen Menschen sein, die in der Wohlstandsoase Niedersachsen aktuell wieder die echten Demagogen, Volksverhetzer und Profiteure der nationalen und internationalen Andienerungs- und Unterwerfungspolitik gegenüber Menschenrechts- und Grundrechtsfeinden betreiben, weil das eigene Konto ja gefüllt ist und man damit lieber die Symptome von Katastrophenpolitik und Unterdrückung der Menschenrechte bezahlt, statt wirklich endlich Flucht- und Krisenursachenbekämpfung in der Welt im eigenen Kopf zu beginnen mit dem standhaften Prinzip: mit Menschenrechtsfeinden handele und verhandele ich nicht, selbst wenn es mich selbst bedroht oder ärmer macht!

    Und wer die Einkommen aus Ressourcenerlös und Entwicklungshilfen mafiös unter den Machtkartellen der Herrschenden aufteilt, statt sie in die Entwicklung offener toleranter demokratischer und menschenrechtsachtender freiheitlicher Strukturen zu lenken und zu investieren, braucht der westlichen Welt keine Moralpredigten zu halten und wird auch nichts mehr erhalten oder verkaufen!!!!!!!!Es ist schon interessant, wie einig sich die Pseudodemokraten bei internationalen Embargos wie Nordkorea und Russland sein können, aber gegenüber mafiösen fanatischen Mullahs die Frauen steinigen oder verbieten, sich nackig an den Strand zu legen, wenn sie dies machen wollen, unterwirft man sich in einer derart perfiden Schleimdiplomatie, das dem gebildeten und erzogenem ehrenhaften Intellekt die Tränen in die Augen schießen müssen! Damit vergleiche sich jetzt jeder niedersächsische Wähler und muß erkennen, zu welcher Seite er gehört.

    DANN nämlich gab es eigentlich nur eine ALTERNATIVE bei den Wahlen!

    Stattdessen laufen diese ganzen Untertanen wieder den roten, rotroten,neuroten,rotgrünen,grünen,grüngrünen und neugrünroten hinterher und belassen sie in den Selbstbedienungszapfstellen, wo sie weiter ihre Bereicherungs-, Selbstbeweihräucherungs- und Verdummungs- und Konkurrenzverhetzungskartelle betreiben können.

    Niedersachsen: nicht Sturmfest und Erdverwachsen, keine feste Burg und Wehr mehr, hältst nicht mehr hoch die Freiheit im deutschen Vaterland, bist nicht mehr fest wie unsre Eichen sondern weich und gutmenschduselig läufst Du Prinzipienvergessen den roten und grünen Ideologen und Verachtern des deutschen Volkes nach, glaubst blind und stumm deren Phrasen, Verdummungen und Verschweigungen.

    Niedersachse, was hat Dich so lethargisch werden lassen, auch gegenüber den millionenfachen Vertreibungen schwarzer Handymenschen aus ihren angestammten Heimaten, weil die von Euch wieder gewählten „Eliten“ sie herlocken mit offerierten Reichtümern und Sicherheiten, die wir hier angestammten hier nicht mehr kennen lernen und die Angekommen auch dann nicht mehr erleben werden, wenn alle erst da sind, die das Merkel rief!

    Was meint Ihr wie lange unsere geschlossenen Sozial- und Wirtschaftssysteme diesen von Euch wieder gewählten Multikulti Traum aushalten werden und was wirklich daran Schuld trägt, das trotz angeblich ausgeglichener Bundeshaushalte die Schuldenuhr weiter explodiert, die Kigagebühren noch weiter steigen, Erwerbsminderungsrenten inzwischen bei Hartz4 von Angehörigen angerechnet werden, Parkgebühren steigen, Krankenkassengebühren steigen, Guthabenzinsen verschwinden, Kredite verschenkt werden, Steuerzahler faule Banken und faule Länder retten und für Billionebürgen, Migranten Wohnung, Nahrung,Geld und Arbeit bekommen, während hier geboren Alte,Kranke, Kinder,Rentner,Alleinerziehende,Arbeitslose und Obdachlose nach dem tausendfachen Ausfüllen von Anträgen Dokumenten und nach monatelangen Hinhalte- und Zeitspiel- und Beweislastumkehr- und perfiden Anrechnungstaktiken von den Sozial- und Arbeitsgerichten abgewiesen werden?

    Wählt weiter Eure Abschaffer und weint und jammert hinterher nicht!

    Aber denkt einmal daran: wenn unter den Millionen ungeprüften und doppelt und dreifach abkassierenden jungen männlichen Muselmanen nur 1000 fanatische Kalifatkämpfer sind und diese konzertiert zuschlagen, dann zerbricht Eure so schnell vergessende Friede-Freude-Eierkuchenwelt ganz schnell und die Bundeswehr wird nicht im Innern wegen der AfD gebraucht, wer Euch diese Lügen erzählt, wußte, das Ihr sehr schnell vergesst und leicht zu manipulieren seid!

    Niedersachsen ist tot und in naher Zukunft steht statt des Hermannsdenkmal eine Moschee und am Pferdeturm werden sie Frauen steinigen, die es wagten sich vergewaltigen zu lassen, sie werden auch hier alle freiheitliche und tolerante Kultur alles Andersdenkenden zerstören, wie sie es in ihren unfreien Diktaturen tun, Gande uns Gott vor den wirklich dummen Wählern der Wegbereiter der Kalifatisierung Deutschlands und Europas!

  57. Was für glorreiche Tage waren das damals. Die Türken, Moslems insbesondere, sind nur stark, wenn sie über wehrlose oder wehrunfähig gemachte Christen herfallen können.Gewinnen können die Türken, wenn ihnen die atheistischen europäischen Regierungen erlauben, die autochthone einheimische Bevölkerung abzuschlachten nachdem sie zuvor entwaffnet worden ist.
    Polen, Chechien und Ungarn sind schon auf einem guten Weg. Möge ein neuer Sobieski Europa wieder einmal vor den blutrünstigen Moslems retten! Amen

  58. #63 INGRES (12. Sep 2016 12:22)

    So so, da feiert man also hier bei PI den Militaristen Jan Soboieski. Dabei weiß doch jeder, dass man mit Waffengewalt keinen Frieden schaffen kann. Aber selbst wenn das damals anders gewesen sein mag, heute sollte man sich doch Gewalt nicht mehr zum Vorbild nehmen, indem man drauf verweist.

    Es geht nicht um die Waffengewalt. Es geht bei diesem Gedenken darum, daß der Islam zurückgeschlagen wurde. 1683 war das wohl nur mit Waffengewalt möglich.

    Heute hätten wir ganz andere, ebenso wirksame Möglichkeiten.
    Leider bleibt der letzte Satz im Konjunktiv stehen.

  59. #77 notar959   (12. Sep 2016 12:27)  
    @Titel
    … die Niederlage vor Wien 1983 war der Beginn des schleichenden Zerfalls des osmanischen Reiches, bis es 1918 endgültig Zusammenbrach. Warum? Weil die Geschäftsgrundlage des osmanischen Reiches zum Ende gekommen war und die bestand über Jahrhunderte hinweg aus Eroberung mit anschließender Ausbeutung der eroberten Gebiete – und irgendwann ist ‚die Beute‘ eben verbraucht. Die angebliche Toleranz der Osmanen, ihre Rücksichtnahme auf Minderheiten aller Art ist reine Propaganda, […]

    Als 1878 die russischen Truppen große Teile Südosteuropas von den Türken befreiten, war man dort alles andere als unglücklich, den Türken endlich vom Hals zu haben, nachdem die Türken dort über Jahrhunderte mit archaischsten und barbarischster Unterdrückung herrschten.

  60. #73 fmvf (12. Sep 2016 12:31)
    #62 yps
    Nicht nur „streamen“ sondern „beamen“ nach
    Dresden, der Hauptstadt des Widerstandes gegen
    das Diktat der Agitations- und Propaganda-
    „Funktionärin“ des STASI 1.0 – Systems.
    Das „Beamen“ bedeutet : LIVE IN DRESDEN.
    Ok, Montag ist für alle ein Arbeitstag und
    Dresden ist weit. (z.B. aus dem Kalifat).
    Aber Dresden hat „Kultur“ ohne Ende.
    Gut für ein verlängertes Wochenende.
    Und zum Abschluss PEGIDA LIFE !

    Höhö… Super Text! Du hast natürlich Recht!
    Aber glaube mir: Wir beamen! Nur allein schon die Kosten für so eine Aktion summieren sich leider… Dauerbeamen schaffen wir leider nicht…
    Aber keine Sorge… Spätestens zum 2jährigen von PEGIDA sind wir wieder in Dresden! so wie hier: http://www.taz.de/picture/887122/948/14992231.jpeg
    Und wenn Du mein Schild siehst – melde Dich… Gibt gemeinsames Kaltgetränk unter Patrioten!
    Und noch was: Wir beamen im Team… Alles was ich mobilisieren kann kommt mit!

  61. #81 Poli Tick   (12. Sep 2016 12:30)  
    Nicht zu vergessen:
    Am 23. Februar 1945 haben die Türken dem Deutschen Reich noch den Krieg erklärt …

    …Aber trotzdem ihre besten Fachkräfte geschickt und unser Land wie aufgebaut.
    [/Sarkasmus off]

  62. OT
    Die Führung der BLÖDSINN90/DIE UMVOLKER wirkt auf ihrem Parteitag zur Wahl in Bürlün sehr nervös, hektisch, angeschlagen. Die Rhetorik empfinde ich als unterirdisch, außer ‚Kraaampf gegen Rääächtz‘ gibt es keine Themen mehr. Ist das der Beginn des Niederganges dieser ‚Partei‘ nach dem Rauswurf in MV? – hoffentlich

  63. Anzumerken sei:“Der Brauch zur Mittagszeit die Kirchenglocken zu läuten, ist auf die Zeit zurückzuführen, als die Heerscharen der Türken das christliche Abendland bedrohten. Papst Kalixt III. (Calictus III) (1378–1458) aus dem Geschlecht der Borgia ordnete am 29. Juni 1456 in einer Bulle an, dass eine oder mehrere Kirchenglocken mittags durch ihr Geläut die Gläubigen dazu aufrufen sollten, für einen Sieg der Ungarn unter ihrem Anführer Johann Hunyadi über die Osmanen zu beten. Während die Glocken läuteten, sollten die Christen drei Vaterunser und drei Ave Maria beten. […]“

    Quelle: http://www.wikipedia.org

  64. Der Unterschied zwischen damals und heute ist aber ein Gewaltiger!
    Damals standen die Türken vor den Toren Wiens, heute liegen ihre Gebärmaschinen in Massen in den Kreißsälen, wovon aus ihr Eroberungszug auch erfolgreich zum Sieg führen wird!

  65. #91 notar959 (12. Sep 2016 12:41)
    OT
    Die Führung der BLÖDSINN90/DIE UMVOLKER wirkt auf ihrem Parteitag zur Wahl in Bürlün sehr nervös, hektisch, angeschlagen.

    Link???

  66. Ich meine ebenfalls, wie oben schon von anderen Foristen angeführt, daß Sobieski zwar aus diplomatischen Gründen der OB überlassen wurde, die tatsächlichen Strategien und Taktiken aber von anderen kamen.
    Vor Jahren hatte ich mal einen umfangreichen Aufsatz zu dem Thema gelesen, in welchem u.a. auch zu lesen war, daß die polnischen Truppen erst am 2. (?) Tag das sich schon im heftigen Kampf befindliche Ersatzheer unterstützten, sich also bis dato vornehm weitab zurückgehalten hatten. Die Begründung weiß ich leider nicht mehr, war aber lausig.
    Insgesamt kamen in der Schrift Sobieski und sein Heer sehr schlecht weg.

  67. #71 INGRES (12. Sep 2016 12:22)

    So so, da feiert man also hier bei PI den Militaristen Jan Soboieski. Dabei weiß doch jeder, dass man mit Waffengewalt keinen Frieden schaffen kann.
    +++++++++++++++++++

    Weißt was?

    Kein Mensch hindert dich daran, dir widerstandslos die Kehle durchschneiden zu lassen, während man deine Frau und Tochter vor deinen brechenden Augen vergewaltigt.

  68. #92 Jakobus (12. Sep 2016 12:42)
    Anzumerken sei:“Der Brauch zur Mittagszeit die Kirchenglocken zu läuten, ist auf die Zeit zurückzuführen, als die Heerscharen der Türken das christliche Abendland bedrohten.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ned alles glauben was bei Wikiirgendwas geschrieben steht!

    Das zwölfeläuten hat seit Jahrhunderten den Bauern zum Essen gerufen aber auch die Pfaffen haben sich danach gerichtet um es der Köchin zu besorgen.

  69. #79 Das_Sanfte_Lamm (12. Sep 2016 12:29)

    Klipp und klar nein.
    Zurück zur Doktrin von 1871:
    Souverän, unabhängig, Handelsbeziehungen…

    +++++

    dazu brauchen wir aber einen Bismarck, der leider weit und breit nicht in icht ist 🙂

  70. #90 Das_Sanfte_Lamm (12. Sep 2016 12:40)

    #81 Poli Tick (12. Sep 2016 12:30)
    Nicht zu vergessen:
    Am 23. Februar 1945 haben die Türken dem Deutschen Reich noch den Krieg erklärt …

    …Aber trotzdem ihre besten Fachkräfte geschickt und unser Land wie aufgebaut.
    [/Sarkasmus off]
    **********************************************
    Am 08. mai 1945 war der 2. große Krieg vorbei. Am 09.Mai pünktlich um 08:00h wurde mit dem Wiederaufbau begonnen. Zu dem Zeitpunkt waren noch eine Menge Deutscher soldaten im Feld oder in Gefangenschaft. Unsere Großmütter und Mütter haben unser Land aufgebaut, keine anatolische Kopftuchfrau welche 5 x täglich auf den
    Teppich muss um sich zu verbeugen. Da wären die heute noch mit Schutt wegräumen beschäftigt, bei den dauernden Unterbrechungen für Gebete mit vorherigem „Füsse waschen“! Wann kamen nochmal die ersten Anatolischen Analphabeten nach Deutschland um unser Land wieder aufzubauen?
    In den 1960er Jahren? Ah, das war aber pünktlich nach Vollendung des „Wirtschaftswunders“.
    AUFWACHEN, DEUTSCHE LANDSLEUTE!
    ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  71. @#91 notar959 (12. Sep 2016 12:41)

    „Die Führung der BLÖDSINN90…..“

    _____________________________________

    Blödsinn90 wie geil ist denn das??? :-)))))) Warum ist mir das nicht eingefallen?!!

    Ich gratuliere Ihnen und gestehe auch gleich das werde ich gelegentlich hier stibitzen und zitieren 😉

    Wobei mir Blödsinn90/die GRÜNzIS noch besser gefiele.

    🙂

  72. #71 INGRES (12. Sep 2016 12:22)

    So so, da feiert man also hier bei PI den Militaristen Jan Soboieski. Dabei weiß doch jeder, dass man mit Waffengewalt keinen Frieden schaffen kann.

    ++++

    Wer spricht hier über Frieden???

    Also, die immerwährende Reihenfolge ist folgendes:

    Kampfverhältnisse
    Machverhältnisse
    Rechtsverhältnisse

    DANN erst Friede….

  73. #101 ffmwest (12. Sep 2016 12:58)

    #92 Jakobus (12. Sep 2016 12:42)
    Anzumerken sei:“Der Brauch zur Mittagszeit die Kirchenglocken zu läuten, ist auf die Zeit zurückzuführen, als die Heerscharen der Türken das christliche Abendland bedrohten.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ned alles glauben was bei Wikiirgendwas geschrieben steht!

    Das zwölfeläuten hat seit Jahrhunderten den Bauern zum Essen gerufen aber auch die Pfaffen haben sich danach gerichtet um es der Köchin zu besorgen.

    ++++

    ES IST SO !!!!! Als Tribut an Herrführer Hunyadi János, der Türkenschlaeger, der Vater des grössten Renessaice Königs in Mitteleuropa, König Matthias I.

    dein hist. Unwissen werde dir Verziehen…

  74. #89 Das_Sanfte_Lamm (12. Sep 2016 12:38)

    Als 1878 die russischen Truppen große Teile Südosteuropas von den Türken befreiten, war man dort alles andere als unglücklich, den Türken endlich vom Hals zu haben, nachdem die Türken dort über Jahrhunderte mit archaischsten und barbarischster Unterdrückung herrschten.

    ++++++

    Und im Krimkrieg davor haben die (christlichen) Engländer und Franzosen die Zerschlagung des osmanichen Reiches durch die Russen verhindert-paradoxe Welt.

  75. Ich möchte kein Türke zu Zeiten von Vlad III. gewesen sein, der die Türkischen Invasoren Pfählen- und zur Abschreckung vor den Stadtgrenzen aufstellen liess.

  76. #107 ketzerhammer (12. Sep 2016 13:07)

    @ #104 Animeasz (12. Sep 2016 13:00)

    Freiheit kann man nur durch Waffengang erlangen!

    +++++

    alte Erfahrung….

    FREEDOM IS NOT FOR FREE !

  77. #107 KaiHawaii65 (12. Sep 2016 13:04)

    Und im Krimkrieg davor haben die (christlichen) Engländer und Franzosen die Zerschlagung des osmanichen Reiches durch die Russen verhindert-paradoxe Welt.

    ++++

    das ist Geopolitik…. die Interessen und Kraefte/Machtverhaeltnisse aendern sich mit der Zeit…
    nicht mal der Feind bleibt der alte…

  78. @ #71 INGRES (12. Sep 2016 12:22)

    Dem „Militaristen Jan Soboieski“ haben Sie zu verdanken, heute nicht einer von Millionen europäischer Bückbeter zu sein.

  79. Man bemerke den Unterschied:

    Trump: „Wir bauen eine Mauer und lassen die Mexikaner dafür bezahlen!“

    Merkel: „Wir öffnen die Tore und lassen die Deutschen dafür bezahlen!“

    Dazu kommt noch, dass das Bezahlen bei Trump nur aufs Geld bezogen ist. Die Deutschen bezahlen aber mit Gut und Blut für die offenen Grenzen.

  80. Offensichtlich noch nicht arm genug!

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/kinderarmut-in-deutschland-steigt-stetig-bertelsmann-studie-a-1111884.html

    Bremerhaven und Gelsenkirchen mit höchster Quote

    …….

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158058926/Diese-Fluechtlingshelferin-haelt-es-nicht-mehr-aus.html

    „In der Asylkrise sind zwei Dinge passiert“, sagt Schneidt. „Etwas Positives und etwas Negatives.“ So hätten die Deutschen in den vergangenen Monaten die Fähigkeit zur Differenzierung verloren. „Entweder ist man für oder gegen Flüchtlinge. Dazwischen gibt es nichts.“ Erfreulich sei hingegen, dass viele Menschen, die sich zuvor nie für Politik interessierten, auf einmal bereit seien, Verantwortung zu übernehmen. In Büdingen lasse sich das gut beobachten.

    „Ich kann nicht erwarten, dass sich die Flüchtlinge nach einem Integrationskurs so verhalten, wie wir uns das wünschen. Das ist Quatsch“, sagt Schneidt. Die meisten Flüchtlinge seien nun einmal Muslime, die ein komplett anderes Rollenverständnis besäßen. „Der Islam ist keine Religion wie das Christentum. Er ist ein Lebensmodell.“ Probleme mit Deutschen seien programmiert. „Die können wir nicht wegdiskutieren. Da reicht es nicht zu sagen, der Islam gehört zu Deutschland.“

    Solche provozierenden Sätze lässt die Autorin im Gespräch häufig fallen. Zweifel hat sie nicht. Ein Grund dafür ist auch ihre eigene Biografie.
    Als 18-Jährige verliebte sich Schneidt in einen türkischen Mann. Die Beziehung entwickelte sich schnell zum Albtraum. Der Mann schlug sie und isolierte die junge Frau zunehmend. Drei Jahre später gelang Schneidt die Flucht. 2011 schrieb sie über diese Zeit das Buch „Gefangen in Deutschland“. Das Werk schaffte es auf die Bestsellerliste, Schneidt veröffentlichte 2013 eine Fortsetzung. <<

    ..

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/daenemark-gymnasium-mit-auslaenderquote-sorgt-fuer-kritik-schulleiter-verteidigt-sich-a-1111367.html#ref=recom-veeseo

    Damit versucht die Schule laut einem Bericht der Zeitung "Jyllands-Posten", die Abwanderung von Schülern ohne Migrationshintergrund an andere Gymnasien zu verhindern.

    Während 2007 noch jeder vierte Gymnasiast an der Schule Einwanderer oder Nachkomme von Einwanderern war, seien es in dem neuen Jahrgang vier von fünf.

    Eine Sprecherin des Instituts für Menschenrechte äußerte im dänischen Sender DR Zweifel daran, dass das Vorgehen des Gymnasiums legal ist.

    "Wenn das Kriterium Ethnizität ist, dann könnte es genauso gut einfach die Hautfarbe sein, und dann ist es rassistisch." Die türkischstämmige dänische Kommentatorin und Ex-Abgeordnete Özlem Cekic kündigte an, die Schule bei der dänischen Gleichbehandlungsstelle zu melden.

    "Wenn ein Schulleiter einer Oberschule braune Kinder von weißen trennt, sendet er ein Signal aus, nach dem weiße Kinder vor braunen geschützt werden müssen", schrieb Cekic auf Facebook.

  81. Einen Dreck muss ich.

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/anne-will-zu-angela-merkels-fluechtlingspolitik-kurz-vorm-platzen-a-1111876.html

    Patzelt wollte festgehalten wissen, dass von einem theoretisch denkbaren Notstand infolge massenhaften Asylanspruchs absolut keine Rede sein könne.

    Die Zivilgesellschaft müsse lernen, mit der neuen Situation umzugehen – sei aber sehr wohl imstande, die nötige Integrationsarbeit zu leisten.

    Und was die Forderung aus München nach einer Bevorzugung von Flüchtlingen aus dem „christlich-abendländischen Kulturkreis“ anbelangt, so ließ das Urteil des Politikwissenschaftler an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. Das sei „religiös-ethische Selektion“ und „hart an der Rassismus-Frage“.
    Über die Stimmung, die CSU und AfD ausgelöst hätten, blieb ihr indes nichts Gutes zu sagen. Die werde nicht verschwinden. Ob mit oder ohne Obergrenze.

    ..

    https://www.welt.de/politik/deutschland/video158073363/Regel-muss-sein-dass-Fluechtlinge-in-Heimat-zurueckkehren.html

  82. #116 Kafir von Koeln (12. Sep 2016 13:38)

    Auf die Essenz reduziert welche Feindin der eigenen friedlichen Bevölkerung die Dark Angel(a) Merkel ist.

  83. Der osmanische/islamische Imperialismus/Kolonialismus wurde für immer gestoppt und entscheidend geschlagen (vergleichbar mit der Kursker Schlacht/Juli 1943), wenn man das Trojanisches-Pferd-Syndrom der dt. Politikern ausblendet.
    Allahuakbar war damals mit einem Fäkalienfluch vergleichbar. Und erbeutete Koranschriften wurden verbrannt, man kannte damals das Recyclen zum Klopapier noch nicht. Und niemand protestierte dagegen.

  84. #85 Kapitaen Notaras (12. Sep 2016 12:31)

    Die Bedeutung dieser Schlacht für Europa kann man gar nicht überschätzen, sie war die Rettung des christlichen Abendlandes.
    Der Fehler der Europäer war aber, die kurzzeitige Einigung schon bald wieder aufzugeben.

    +++++++

    Äh ich ich will Ihnen Ihre Illusionen ja nicht nehmen, aber welche ‚Einigung‘ meinen Sie? Zur Zeit der Türkenkriege standen die Habsburger in einem Zweifrontenkrieg gegen Frankreich unter Ludwig XIV. im Westen und gegen die Osmanen im Südosten.

    Die letzte christliche Einigung Europas gabs unter Karl dem Großen.

  85. #105 froschy (12. Sep 2016 13:00)

    @#91 notar959 (12. Sep 2016 12:41)

    „Die Führung der BLÖDSINN90…..“

    _____________________________________

    Blödsinn90 wie geil ist denn das??? :-)))))) Warum ist mir das nicht eingefallen?!!

    Ich gratuliere Ihnen und gestehe auch gleich das werde ich gelegentlich hier stibitzen und zitieren ?

    Wobei mir Blödsinn90/die GRÜNzIS noch besser gefiele.

    🙂
    ………………………………….

    Ich hätte da noch Bürgerkrieg90/Die Bekloppten
    😉

  86. Heute vor 333 Jahren, am 12. September 1683, als Wien kurz vor der Einnahme durch die Türken stand, erreichte ein Entsatzheer unter Führung des polnischen Königs Jan Sobieski III die belagerte Stadt. Innerhalb von drei Tagen gelang es, den Türken eine vernichtende Niederlage beizubringen…

    Ein Prachtkerl dieser König Sobieski samt seinen engelsgleichen geflügelten Hussaria (Panzerreiter), so wie die die Pluderhosen vor Wien vertrieben haben.

    Auch heldenhaft die Wiener Bevölkerung sowie der Stadtkommandant Ernst Rüdiger von Starhemberg, Starhemberg lies Kara Mustafa folgendes ausrichten, der einen Waffenstillstand forderte um seine Toten zu begraben: „Ich habe lauter gesunde Soldaten und daher keine Toten zu begraben. Wir werden redlich fechten und uns bis auf den letzen Blutstropfen wehren.“

  87. Also,heute wurde die Wahleinladung für den 2.10 zugestellt. Vielleicht lassen manche diese Briefwahl links liegen, als zu symbolträchtigfür Wahlschwindel, denn bevor es die Briefwahl gab, war jede Wahl völlig korrekt durchgeführt worden und istlediglich durch diese Briefwahl-Ambitionen in den Ruch der Fälschung geraten.

  88. #72 INGRES (12. Sep 2016 12:22)

    So so, da feiert man also hier bei PI den Militaristen Jan Soboieski. Dabei weiß doch jeder, dass man mit Waffengewalt keinen Frieden schaffen kann. Aber selbst wenn das damals anders gewesen sein mag, heute sollte man sich doch Gewalt nicht mehr zum Vorbild nehmen, indem man drauf verweist.
    ————————————————–
    Ich denke, Ingres hat da einfach nur den Ironiebutton vergessen. So naiv ist er sonst doch gar nicht.
    Also Ingres, klär das mal!

  89. Die Wiener RotGrünFaschisten hatten jahrelang die Helden von Wien, nämlich die bewaffneten Bursen auf den Bastionen, als Rechtsextremisten und Nazis bezeichnet und wollten den traditions- Burschenschafterball sprengen, bis die FPÖ diese VerANSTALTUNG unter ihre Fittichs genommen hatte.
    Dabei aber geschichtlich derart unwissend diese Burschenschafter als Nazi-Affin bezeichnet, ohne die Tatsache zu kennen, dass Burschenschafter die Träger der mittelalterlichen Freiheitsbewegung gewesen waren und in Frankreich von Graf v. Sorbon
    gegründet worden sind.
    Heute wird der Befreiung Wiens ebenfalls von den Burschenschaftlern gedacht.
    Meine persönliche Grillaktion mit Schweinebraten und Gespritztem Wein, ist ebenfalls diesem Anlass zugeeignet. In meinem Garten, Prost!

  90. #25 Nemesis001 (12. Sep 2016 11:27)

    Salzburg, Österreich

    Das tun, was man am Besten kann:
    40-jährigen Algerier onaniert beim Asylantrag
    ———————-
    Mit auf dem Rücken fixierten Händen wäre das nicht möglich gewesen.
    Vielleicht lernt die Polizei jetzt dazu.
    Onanieren scheint so etwas zu sein wie Nase putzen.

  91. 1. es waren über 300.000 Türken vor Wien, natürlich nicht alles Kampftruppen. Die sind Hals über Kopf geflüchtet als die Panzerreiter kamen

    2. 1963/1964 kamen die ersten Türken aufgrund des Abkommens nach Deutschland. Sie sollten nur 2 Jahre bleiben laut Vertrag und dann ausgetauscht werden. In den Fabriken unbrauchbar, der Ausschuss überstieg das Übliche um mehr als das Dreifache !

  92. http://www.sueddeutsche.de/politik/die-islamische-welt-niedergang-im-morgenland-1.3155508

    Wie islamistisch ist der Islam? Haben wir es hier tatsächlich mit einem in sich geschlossenen System zu tun, unfähig zum integrativen Austausch mit anderen Kulturen? Reinhard Schulze ist dieser These in seiner 1994 veröffentlichten „Geschichte der islamischen Welt im 20. Jahrhundert“ dezidiert entgegengetreten. Und er tut das auch in der jetzt erschienenen grundlegend neu bearbeiteten und aktualisierten Fassung dieses Buches.

    In einer sämtliche vom Islam geprägten Länder einbeziehenden Analyse zeigte Schulze, wie sehr die islamische Welt – das heißt im Sinn dieses Buchs: der gesellschaftliche und politische Diskurs innerhalb der islamischen Öffentlichkeit – gerade von immer neuen Versuchen geprägt war, den Islam mit westlichen Konzepten zu verbinden und ihn so zu modernisieren.

    Es waren so gut wie alle Strömungen und Institutionen des Islam, die sich, mit verschiedener Intention und Intensität, in diesen Reformierungsprozess einbanden – Schiiten und Sunniten, Rechtsschulen und Ordensgemeinschaften, Universitäten und politische Vereinigungen, Diplomaten und Untergrundorganisationen. Sie alle stritten in wechselnden Konstellationen und Koalitionen mit- wie gegeneinander um den richtigen Weg des Islam in die Moderne.

    Weil dieser Streit von nationalstaatlichen Ideen mitgeprägt wurde, zersplitterte er sich in eine nahezu unüberschaubare Anzahl von Richtungen und Akteuren. Vielen von ihnen geht das Buch, von Schauplatz zu Schauplatz wechselnd, sehr detailliert nach – oft derart detailliert, dass der Leser die Übersicht zu verlieren droht. Um dem abzuhelfen, entwickelt Schulze eigene Orientierungslinien – eigen auch in dem Sinn, dass sie dem aktuellen Common Sense nicht selten entgegenstehen. So subsumiert er unter dem Begriff „Salafiya“ nahezu jede Art von Reformpolitik, die vordergründige, in Formeln und Riten erstarrte islamische Traditionen verwirft, um auf der Basis eines „urislamischen“ Ideals Anschluss an die Moderne zu finden.
    Das beschriebene Phänomen tritt in ähnlicher Weise auch in westlichen Ländern auf

    Keine Rede also davon, dass es in der islamischen Welt weder kritische Auseinandersetzungen mit der eigenen Kultur noch Anstrengungen zu einer zeitgemäßen Selbstreformierung gegeben habe. Eine ganz andere Frage ist die nach dem Erfolg all dieser Bewegungen. Reinhard Schulze weicht ihr keineswegs aus. Schon die erste Fassung seines Buchs liest sich, zumal aus heutiger Perspektive, als Geschichte eines großen Scheiterns: „Die Vision von einer Neugestaltung der islamischen Welt auf der Grundlage eines Primats des Staats oder der Gesellschaft wurde Ende der achtziger Jahre nur noch von wenigen islamischen Intellektuellen aufrechterhalten. So verwundert es nicht, dass populistische Kreise in der islamischen Öffentlichkeit Raum dafür fanden, mittels eines auf wenige Symbole reduzierten Islam der sozialen Unzufriedenheit Ausdruck zu verleihen.“

    Asylant:
    http://www.merkur.de/bayern/27-jaehriger-belaestigt-schuelerin-14-sexuell-6740545.html

    Mod: Kommentar gekürzt

  93. #3 Herby46 (12. Sep 2016 11:08)

    Was wäre, wenn …
    Deutschland sich wieder auf das besinnen würde, was es in Gottes Ordnung sein soll, Eine Friedensnation zum Segen für die Völker?
    Ja, es ist möglich. Aber es geht nur durch radikale
    Buße und Umkehr!
    Wie das gehen soll?
    Hier mehr darüber: http://www.Die10GeboteGottes.de

    +++++

    Mit Gottes Segen gelingt es Euch!! auf uns könnt ihr dabei immer zaehlen!

    Grüsse aus einem christlichen Land, Ungarnland

  94. Solange der Kommentarbereich gespickt ist mit Beleidigungen („Kuffnucken“, „Gesindel“, „Negerin“…) wird das nichts mit der Hoffähigkeit von pi.Schon im Interesse der gemeinsamen Sache MUSS das moderiert werden.Ist doch klar dass linksgrün damit ständig Munition geliefert bekommt; und sobald jemand von der AfD meinetwegen (die ihrerseits ständig unter Beschuss sind) auch nur pi denkt gibts wieder flächendeckende Propaganda.Pi muss so seriös werden, dass der Bürger, dem allmählich dämmert, was hier in D gespielt wird nicht beim Lesen von pi denkt:“Die hat ja doch recht, die Lügenpresse…“Damit schreckt man Wechselwillige nur ab.
    Diese Hasstiraden (manche Kommentare kann man nicht anders bezeichnen) dürfen nicht veröffentlicht werden.

    MOD: Manche Ausdrücke sind tatsächlich nicht tolerierbar und werden gelöscht. Die Leser sind im übrigen aufgefordert, hier auf solche Beiträge hinzuweisen, die uns „durchgerutscht“ sind. Allerdings sind die erwähnten Bezeichnungen im jeweiligen Zusammenhang durchaus anwendbar, da sie in extrem zugespitzter Form einem verständlichen Zorn Ausdruck geben.

  95. Als die Türken von Wien abließen haben sie dort viel Ausrüstung und anderes Zeug zurückgelassen. Unter anderen säckeweise „Kaffebohnen“. Wien und Kaffeebohnen-klingelt es ?? Ich will sagen, es war ja nicht alles schlecht. Die Kulturen können sich schon gegenseitig befruchten. Das heißt aber nicht Vermischung und Verschenkung und Auflösung des jeweiligen Nationalstaates !!

  96. #136 Patriot6 (12. Sep 2016 14:49)

    ++++++

    Der Niedergang des Islams is unumkehrbar… aber wie lange wird es noch dauern?

    und wenn es auf Europaeischem Boden vonstatten geht, werden wir unter dessen Trümmern geraten und selbst dabei physisch uns kulturell zugrunde gehen… wollen wir das?

  97. #27 Nemesis001 (12. Sep 2016 11:30)

    Frau Dr. Murksels Siedler. Das, was wir finanzieren und aushalten müssen…. Lindlar, nähe Rheinankara, Kalifat. Verwarnung vom Gericht. Neger überfällt 13-jähriges Mädchen dreimal an einem Tag


    http://www.rundschau-online.de/region/oberberg/wipperfuerth/verwarnung-fuer-den-taeter-fluechtling-hat-in-lindlar-13-jaehrige-mehrfach-angegriffen-24707268

    Keinen weiten Text, muss erst mal Kotzeimer holen.
    —————-

    Verständlich.

    Unverständlich ist, wie leicht die angeblich so guten Gutmenschen über diese Verbrechen hinwegsehen können.

    Von selber wird diese finstere Zeit nicht aufhören.

    Nur einer kann und wird eingreifen und helfen.

    Bei dem Turmbau zu Babel wurden urplötzlich alle „großartigen“ Pläne der Eliten zunichte. So wird es wieder sein.

    ER schritt damals ein.
    ER wird auch jetzt wieder einschreiten.

    Prophet Daniel in der Bibel:

    „Aber in den Tagen jener Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das in Ewigkeit nicht untergehen wird; und sein Reich wird keinem anderen Volk überlassen werden; es wird alle jene Königreiche zermalmen und ihnen ein Ende machen; es selbst aber wird in Ewigkeit bestehen; … Und der Traum ist zuverlässig, und seine Deutung steht fest!“

    „Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so wiederkehren, wie ihr ihn habt hingehen sehen in den Himmel.“
    (Bibel, Apostelgeschichte 1).

    “Jeder, der den Namen des HERRN anrufen wird, wird gerettet werden.”
    (Bibel, Römerbrief 10).

  98. Das -allahu- akbar wird such in Europa bald wieder verstummen. Niemand braucht den Islam hier. Wir werden siegen,fürs Vaterland und Ehre.

  99. Die Rettung des Abendlands fand bereits im Jahr 1475 statt, als die Türken unter Mehmed II AKA „El Fatih“ versuchten, mit einem zahlenmässig weit überlegenen Heer Europa zu erobern, allerdings von den Moldawiern unter Stefan Cel Mare gestoppt wurden.

    Insgesamt boten die Türken 270.000 Mann auf, von denen die wenigsten die Türkei wiedersahen. Etliche der Türken wurden allerdings auch von seinem Verbündeten, Vlad III. Dr?culea, in der Walachei gepfählt.

    Die Geschichte von Stefan Cel Mare gibt’s auch als Film:

    https://www.youtube.com/watch?v=-LASM5rfUTs

  100. @ #8 Fragezeichen (12. Sep 2016 11:16)
    “ unterschlägt dabei, daß es der sächsische Kurfürst Johann Georg III. war, der den Angriff“

    ja, das ist sicher ein interessantes detail –

    ohne das ausgelutschte linksgelaber von
    „sachsen-afd-fremdenfeinde“ zu benutzen –

    aber als kenner grosser militaertstrategien
    weisst du auch, dass erfolgreiche schlachten zusammenarbeit vieler verbaende/gruppen sind,

    manchmal sogar einzelner kämpfer,
    wie dem tapferen VB auf der Mühle von Düppel, der 1864 Preussens ARI ihre Trefferquote nach hinten signalsierte –
    und sich der Däne wunderte, warum sein gegner
    immer genauer traf.

    Ohne den VB wäre SH bis Altona heute Dänisch.

  101. #6 Hallodeutschland (12. Sep 2016 11:12)

    Was wollten die Türken eigentlich vor Wien? WOllten die nicht nach Deutschland?
    ________

    Ein geographisches Ziel gab es wohl nicht. Es ging dem Islam, Damals wie Heute, nur um Raub, Mord, Vergewaltigung und Unterdrückung.

  102. #115 Animeasz (12. Sep 2016 13:33)

    Für Interessierten:
    (animated medieval battles)

    Der Sieg bei Belgrad
    Nándorfehérvári Diadal 1456

    https://www.youtube.com/watch?v=gQAiPq0Rwqc

    und das dunkelste Blatt in der ung. Geschichte:
    Die Schlacht bei Mohács
    Mohácsi csata 1526. augusztus 29.

    Hallo Animeasz,

    mir ist bei unserer Reise auf der Donau vor einigen Jahren auch aufgefallen, dass wir von unseren örtlichen Reiseleitern, egal ob in Ungarn (auch in Mohács, wo unser Schiff u. a. anlegte), Serbien, Bulgarien oder Rumänien immer wieder von der osmanischen Besatzungszeit erzählt bekamen und deren Auswirkungen auf Land und vor allem auch Leute thematisiert wurden. In diesen Ländern ist diese Zeit im Gedächtnis der Bevölkerung noch sehr präsent.

    Auch wurde uns in diesem Rahmen die Herkunft des Weihnachts- und Wiegenliedes „Heidschi Bumbeidschi“ erklärt. Nach dieser Erklärung müsste einem beim Singen jedes Wort im Halse stecken bleiben.

    Hier Ausschnitte aus einem österreichen Artikel über die Türkenkriege:

    Was das Kinderleid „Heidschi Bumbeidschi“ mit den Türkenkriegen gegen Wien zu tun hat

    Wenigen Menschen in Deutschland dürfte bekannt sein, dass schon lange vor 1683 und der ersten Wiener Türkenbelagerung des Jahres 1529 weite Teile des südlichen Österreichs unter ständigen Türkeneinfällen zu leiden hatten. Diese zweihundertjährige Vorgeschichte zu den Ereignissen von 1683 soll nun das Hauptthema dieses Gedenkartikels sein. Aus dieser Zeit stammt das bekannte Kinderlied „Heidschi Bumbeidschi“, das über eine besonders grausame Praxis der türkischen Besatzungszeit Südösterreichs handelt.

    “Da Heidschi Bumbeidschi is kummen,
    Und hat mir mein Büaberl mitg’nummen,
    Er hat mir’s mitg’nummen
    Und hat’s neamma ‘bracht…”

    „Hadschi Bombaschi“ war der Titel eines Anführers der türkischen Truppen, die unter anderem sechs- bis zehnjährige Buben gefangennahmen und sie in die Türkei brachten, wo sie zu den berüchtigten „Janitscharen“ ausgebildet wurden. Dieser traurige Hintergrund des Liedes ist heute weitgehend verdrängt und die oben zitierte Strophe oft weggelassen oder durch eine harmlosere ersetzt worden. Eine liebe Freundin, der ich diese Hintergründe einmal geschildert habe, meinte dazu, daß wir Europäer wohl die einzigen Menschen der Welt sind, die ihre schlimmen historischen Erfahrungen nicht ausdrücken oder verarbeiten dürfen.

    https://androsch.wordpress.com/2012/04/14/was-das-kinderleid-heidschi-bumbeidschi-mit-den-turkenkriegen-gegen-wien-zu-tun-hat/

  103. Das Bemerkenswerte an dieser Belagerung war eigentlich der, damals moderate Islam,in dem Lager hat sich niemand aufgeregt oder wäre eingeschritten,als die Christlichen Söldner,die auf Seiten der Türken kämpften,ihre kath.Messen abhielten.
    Heute wahrscheinlich undenkbar…

  104. #146 Stefan Cel Mare (12. Sep 2016 16:07)

    Die Rettung des Abendlands fand bereits im Jahr 1475 statt, als die Türken unter Mehmed II AKA „El Fatih“ versuchten, mit einem zahlenmässig weit überlegenen Heer Europa zu erobern, allerdings von den Moldawiern unter Stefan Cel Mare gestoppt wurden.

    +++++

    Danke für die Info!

    Er war ein tapferer und würdiger Fürst im Kampf gegen die Osmanen für das Christentum!

  105. Auf dem Blog Philosophia Perennis ist zu lesen:

    Chronisten der Geschehnisse berichten, dass dem christlichen Heer vor Wien ein Banner mit dem Bild der Schutzmantelmadonna voran getragen wurde. Wie der siegreiche Ausgang der Seeschlacht von Lepanto Maria, der Rosenkranzkönigin, zugeordnet wird, so die geschichtlich folgenreiche Niederschlagung der Wiener Türkenbelagerung der Anrufung des Namens der Mutter Jesu.

    In der Kirche Maria Sondheim im Städtchen Arnstein (ca. 20 km nördlich von Würzburg), wurde die Seeschlacht von Lepanto als wunderschönes Deckenfresko verewigt.

    „An der Flachdecke des Chorraumes befindet sich ein großes Deckenfresko von Johann Philipp Rudolph, das 1770 entstand und die Seeschlacht von Lepanto zeigt.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Maria_Sondheim

    Das Bild können sich Interessierte unter folgendem Link anschauen:
    https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Arnstein,_Katholische_Pfarr-_und_Wallfahrtskirche_Maria_Sondheim,_Interior,_006.jpg

    Dieses Bild hat mich schon als kleines Kind fasziniert. Heutzutage dürfte man so etwas nicht mehr malen, dies wäre ja politisch nicht korrekt.

  106. Heute sind die Polen, Fussabtretter der USA.
    Dieser Koenig, wuerde sich im Grabe umdrehen, wenn er wuesste das seine Nachfahren fuer Dollars alles tun.

  107. #150 Donna Camilla (12. Sep 2016 16:34)

    ++++++

    Ja, wir sind vor Schreck erstarrt geblieben…

    ungarische Kinderlieder(unter anderen), die auch bei uns jeder kennt, beschreiben die Grausamkeit der Türken:

    Storch, storch, Turteltaube (Gólya, gólya, gilice)

    Storch, Storch, Turteltaube, warum ist dein Bein blutig? Das Türkenkindkind hat es geschnitten, das Ungarkind tut es heilen…
    https://www.youtube.com/watch?v=WGUG6EIk_Mc

    Marienkaefer, fliege fort (Katalinka szállj el)

    Marienkaefer flieg fort, die Türken kommen, sie legen dich in den Salzbrunnen, nehmen dich wieder aus, legen dich in den Ofen, nehmen wieder aus, legen dich unter die Raeder, nehmen wieder aus, da kommen die Türken , die schlagen/schiessen dich gleich tot.

    https://www.youtube.com/watch?v=O_FTjbsbGdU

  108. #153 Donna Camilla (12. Sep 2016 16:41)

    Auf dem Blog Philosophia Perennis ist zu lesen:

    Chronisten der Geschehnisse berichten, dass dem christlichen Heer vor Wien ein Banner mit dem Bild der Schutzmantelmadonna voran getragen wurde. Wie der siegreiche Ausgang der Seeschlacht von Lepanto Maria, der Rosenkranzkönigin, zugeordnet wird, so die geschichtlich folgenreiche Niederschlagung der Wiener Türkenbelagerung der Anrufung des Namens der Mutter Jesu.

    +++++

    Dann ist alles klar… die Schlacht musste gewonnen werden… 🙂

    Wir Ungaren sind auch grosse Verehrer der Seligen Frau, unsere himmlische Mutter und Königin!

    google:
    The Virgin Mary as a Symbol of Hungarian National Identity
    Csíksomlyó Pilgrimage

    Schönste Grüsse!

  109. Das waren die so genannten “ Flügelreiter “ von Sobieski, die die Türken vernichtend geschlagen
    haben.
    Einer meiner Vorfahren ( Slachta ) war dabei.

  110. #63 INGRES (12. Sep 2016 12:22)
    So so, da feiert man also hier bei PI den Militaristen Jan Soboieski. Dabei weiß doch jeder, dass man mit Waffengewalt keinen Frieden schaffen kann. Aber selbst wenn das damals anders gewesen sein mag, heute sollte man sich doch Gewalt nicht mehr zum Vorbild nehmen, indem man drauf verweist.
    ————————————————————————–

    Hört sich schön an, und wir im Westen akzeptieren heutzutage diese Ansicht. Aber wie wollen Sie eine tötliche Kultur wie den Islam überzeugen nach 1400 Jahren friedlich zu sein? Sehen Sie in DE um: Jeder männliche Moslem ist ein potenzieller Killer – wie wollen Sie das ändern?

    Wenn Sie das vermögen verdienen Sie den Nobelpreis!

  111. Tja, das vergessen die meisten! Jetzt kam der Osmane durch die Anwerbung der 60er Jahre ganz legal durch die Hintertür nach Deutschland.
    Hier findet die ganz legale Eroberung statt!

  112. Das Christentum wird sich verbünden…..gegen den Islam und diesen endgültig besiegen.

    Ich denke das wir uns gedanklich darauf vorbereiten müssen, ansonsten ist unsere Heimat verloren.

    STOP ISLAM in EUROPA ……

  113. Man hätte alle Türken damals bis in die Steppe zurückjagen sollen, um das ehemalige Byzanz wieder auferstehen zu lassen.

  114. #161 Freiheit1821 (12. Sep 2016 17:48)

    Jetzt kam der Osmane durch die Anwerbung der 60er Jahre ganz legal durch die Hintertür nach Deutschland.
    Hier findet die ganz legale Eroberung statt!

    ++++

    Ja, das sagt man bereits seit Jahrzehnten in „Ost“-Mitteleorpa… aber keiner wollte es zuhören… das ist das Ergebnis…

    und was man in den V4 Staaten derzeit sagt, will man jetzt (im Westen, Brüssel) auch nicht anhören… noch Fragen?

    ***

    #162 yugoslawe (12. Sep 2016 17:53)

    Das Christentum wird sich verbünden…..gegen den Islam und diesen endgültig besiegen.

    Ich denke das wir uns gedanklich darauf vorbereiten müssen, ansonsten ist unsere Heimat verloren.

    STOP ISLAM in EUROPA ……

    ++++

    das grosse Comeback des WAHREN Christentums ist angesagt!
    schön waere es….

    ABER

    STOP ISLAM OUTSIDE OF EUROPA !

    (mit dem, was sich innerhalb von Europa befindet, werden wir gemeinsam schon fertig!)

  115. König Jan III. Sobieski war literarisch und sprachlich begabt und als Kunstsammler und Mäzen tätig. Sein Königspalast in Wilanów bei Warschau gilt als ein herausragendes Beispiel für den polnischen Barock. Eine weitere Residenz besaß die Familie im Schloss von Schowkwa. In die polnischen Literaturgeschichte gingen seine „Briefe an die Königin“ ein, die er beinahe täglich von seinen zahlreichen Feldzügen an seine Gattin schrieb. Dort zeigt sich Sobieski als ein warmherziger und literarisch begabter Privatmann.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_III._Sobieski

    WESHALB IST ER DENN NOCH NICHT HEILIGGESPROCHEN?

    +++++++++++++

    „“PASTORALBESUCH IN ÖSTERREICH

    EUROPAVESPER AUF DEM HELDENPLATZ

    PREDIGT VON JOHANNES PAUL II.

    Wien (Österreich) – Samstag, 10. September 1983

    (…)

    4. Das Österreich von heute – leider nicht ganz Europa! – ist frei von fremder Herrschaft und kriegerischer Gewalt, frei von unmittelbarer äußerer Bedrohung, unbelastet von haßerfüllten inneren Auseinandersetzungen. Welch denkwürdiger und freudiger Kontrast zu mancher früheren Epoche und besonders zum Jahre 1683. Dieses Jahr ist ein großes Datum nicht nur der Österreichischen, sondern der europäischen Geschichte, wahrlich wert, daß wir uns seiner nachdenklich und dankbar erinnern.

    Jedem von uns ist vertraut, wie vor 300 Jahren Truppen des osmanischen Reiches, wie schon 1529, bis vor diese Stadt gelangten und sie mit gewaltiger Übermacht belagerten. Der Zug der Armee war von Brandschatzung, Mord und Verschleppung gekennzeichnet; unsäglich waren die Not, der Jammer, das Elend, bewundernswert war die Tapferkeit der Verteidiger Wiens. Sie schöpften Kraft aus ihrem Glauben, aus dem Gebet, aus ihrer Überzeugung, nicht nur für ihr Land, sondern für Europa und für die Christenheit zu streiten. Dem Papst steht es wohl zu, daran zu erinnern, daß sein damaliger Vorgänger, der selige Innozenz XI., Österreich und seine Verbündeten mit Subventionen, mit diplomatischer Hilfe und mit seinem Gebetsaufruf an die Christenheit wirksam unterstützt hat. Dem Papst aus Polen sei es auch gestattet, mit besonderer Bewegung davon zu sprechen, daß es der polnische König Jan Sobieski gewesen ist, unter dessen Oberbefehl die verbündeten Entsatztruppen Wien befreiten, zu einem Zeitpunkt, da sich die heldenhaften Verteidiger der Stadt nur mehr mit letzter Kraft der Belagerung erwehren konnten.

    Es ist gerechtfertigt, mit Bewunderung der Verteidiger und Befreier Wiens zu gedenken, die in beispielhaftem Zusammenstehen dem Angriff Einhalt geboten. Uns sind die Aufrufe heiligmäßiger Prediger überliefert, welche die Menschen dieser Zeit nicht nur zu Tapferkeit, sondern vor allem zu christlicher Umkehr zu bewegen suchten.

    (…)

    Und wir wollen uns der Freiheit würdig erweisen, die damals mit so großem Einsatz verteidigt worden ist…““

    +++Und nun kommt der fatale Fehler:

    „“Der Jünger Mohammeds, die damals als Feinde vor den Toren Eurer Hauptstadt lagerten, sie leben jetzt mitten unter Euch und sind uns in ihrer gläubigen Verehrung des einen Gottes nicht selten Vorbild…““
    https://w2.vatican.va/content/john-paul-ii/de/homilies/1983/documents/hf_jp-ii_hom_19830910_celebrazione-vespri.html

  116. Macht man bei 2 Mio Umschlägen keinen Probe-Versuch von wenigstens 10-20 Umschlägen, ob alles ok ist? Das ist doch so üblich! Alle 500.000 Umschläge einen Probeversuch! Jeder Druckauftrag hat einen Probedruck! Auch bei Dreyer in Rheinland-Pfalz (Flughafen Verkauf nach China) hat man gesehen, welche unfähigen Idioten so 2016 an der Mascht sitzen. ! Das ganze Beamtentum ist durchsetzt mit Unfähigen an den Spitzen. Aber auch hier sieht man, wie modern unfähig man im Jahr 2016 ist. Der Berliner Flughafen läßt grüßen.

  117. Kern lobt österreichisches Wahlverfahren als zukunftsweisend

    Wien – Nach den erneuten Pannen bei den Vorbereitungen zur Bundespräsidentenwahl in Österreich, übernimmt die österreichische Regierung die volle Verantwortung für die unglücklichen Umstände. Nachdem schon die Stichwahl Ende Mai wegen Auszählungs-Pannen annulliert wurde, wird nun auch die Wiederholung wegen Klebstoff-Problemen verschoben.

    Kanzler Kern von der SPÖ hat Insidern zufolge die erneute Verschiebung als unumgänglich bezeichnet. Die Häme von Seiten der FPÖ, daß es sich bei dem Klebstoff-Problem um die Patex-Politiker der großen Koalition handle, habe die Regierung nicht verdient. Man habe als neuen Termin zwar den 4. Dezember verlautbaren lassen, denke aber nicht im Traum daran die Österreicher überhaupt noch einmal wählen zu lassen. Dem österreichischen Wähler könne man, ohne Übertreibung, seit der annulierten Wahl ganz klar die mangelnde Wahlmündigkeit bescheinien. Darum werden erneute Wahlen nicht in Betracht gezogen – zumindest nicht in den nächsten 12 Jahren. Da man die faschistische FPÖ um jeden Preis verhindern will, habe man sich mit den anderen demokratischen Parteien auf diese Vorgehen geeinigt.

    Ursprünglich habe man im Kabinett über ein Ermächtigungsgesetz nachgedacht, aber wegen der negativen Konotation des Begriffs und um den demokratischen Anschein zu wahren, habe man entschieden, zukünftige Wahlen eben immer wieder an hausgemachten Problemen scheitern zu lassen.

    Kritik von Verfassungsrechtlern prallt an Kern ab. „Die Verfassung bin ich“, wird der Kanzler von Medienvertretern zitiert. Er habe nun bei der deutschen Kanzlerin genug Nachhilfe in Sachen Ignoranz genommen. und werde das Erlernte jetzt umsetzen. Was in Deutschland ohne nennenswerten Aufschrei geht, funktioniert auch in Österreich.

    Das deutsche Bundesaußenministerium hat sich im Namen von Angela Merkel schon nach Details für das Vorgehen erkundigt. Die österreichische Regierung müsse alles daran setzen, daß die formale Abschaffung der Wahlen nicht mit europäischem Recht kollidiert. Nachdem europäisches Recht, zumindest in Deutschland beliebig ausgelegt wird, könne Kern auf die volle Unterstützung der deutschen Bundesregierung zählen. Man habe ja schon bei den Türken gezeigt, daß man ja mal beide Augen zudrücken kann. Man lege allerdings hohen Wert darauf, daß Bilder wie im Prager Frühling oder in Aleppo kontraproduktiv sind, da Panzer, die die eigenen Bürger überollen, meist schlechtes Medienecho erzeugen. Insbesondere, wo man doch auch in der Bundesrepublik gerade versucht den Bürgern mit fadenscheinigen Argumenten Militärinterventionen im Innern schmackhaft zu machen.

    Die Regierungschefs von Ungarn und Russland, Orban und Putin, welche als lupenreine Demokraten das uneingeschränkte Vertrauen der europäischen Partner genießen, haben schon mal angeregt mit den Österreichern ein Bündnis zu schließen. Man könne sich vorstellen diesem Bündnis den progressiven Namen „Achsenmächte“ zu geben.

    Nachdem auch die polnische Regierung an dem Bündnis Interesse angemeldet hat, zitierte das russische Fernsehen den russischen Präsidenten Putin mit den Worten „das wird sich für die kurze Zeit dann für die Polen kaum lohnen. Über Umwege werde das polnische Territorium und die polnischen Bürger aber sicher auch Teil der Achsenmächte werden können.“

    Gute Nacht

  118. Das passt, fällt der historisch so bedeutsame Jahrestag doch mit Gabis Geburtstag zusammen!

    Die mollige SPD-Tante erblickte vor 57 Jahren in Goslar das Licht der Welt (wahrscheinlich wurde auch deswegen das heiße Eisen Asyl beim gestrigen Dreiertreffen ausgeklammert).
    Unvergessen Gabis Ausspruch vom Juli 2013, er könne sich durchaus in einigen Jahren eine Tagesschau-Sprecherin MIT KOPFTUCH vorstellen …

  119. @ #169

    Wenn dafür bei der ARD um 20:15 die Nachrichten von „naked news“ aufgeschaltet werden, dann gibt es für jeden Geschmack etwas.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Naked_News

    Ich fürchte aber, daß die Kopftuchtante dann mangels Einschaltquoten schnell wieder weg ist, da die dauergeilen Musels und die GrapschNafris sicher ARD Nachrichten schauen, wenn es sich herumspricht, daß dort blankgezogen wird.

  120. Alle Kommentare habe ich nicht gelesen, vielleicht wurde das schon einmal gesagt:
    Was die Türken damals nicht schafften, schafft Mutti Merkel: Die Islamisierung Europas.
    Ja, wir schaffen das!

  121. „Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes. Das Christentum hat teilweise schon abgedankt. Es hat keine verpflichtende Sittenlehre, keine Dogmen mehr.“

    Peter Scholl-Latour

  122. „Die Entfernung ist für die Liebe wie der Wind für das Feuer. Das Starke facht er an, das Schwache bläst er aus.“
    Laozi

  123. Verstummte??? bei mir um die ecke ist eine moschee wo es einmal am tag immer noch ertönt.
    Der autor lebt wohl auf dem mond

Comments are closed.