afd_karlsruhe1Es ist schon merkwürdig, in welch erschreckendem Ausmaß im Merkel-Deutschland des Jahres 2016 so genannte „Volksvertreter“ und Mitglieder der Kartell-Parteien hinter dem Rücken der Bevölkerung die Islamisierung unseres Landes vorantreiben. So auch im badischen Karlsruhe. Da wurde vom SPD-Oberbürgermeister Frank Mentrup jahrelang hinter verschlossenen Türen und in geheimen Verhandlungen mit Erdogans Ditib eine gigantische Zentralmoschee für Karlsruhe geplant. Federführend von der Karlsruher SPD und leider auch von großen Teilen der anderen Blockparteien ist vorgesehen, eine Monster-Moschee mit vier hohen Minaretten für mehrere tausend “Rechtgläubige” zu genehmigen.

(Von PI-Pforzheim)

Diese Großmoschee in Karlsruhe soll als Machtdemonstration der Ditib auf deutschem Boden weit über den süddeutschen Raum bis ins französische Elsass den Einfluss des türkischen Despoten Erdogan anzeigen. Geplant war, das Projekt im Geheimen voranzutreiben und erst ganz kurz vor der Genehmigungserteilung die Bevölkerung zu informieren.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther hatte diese fiesen Pläne durchkreuzt und die geheimen Planungen um die riesige Moschee öffentlich gemacht. Ein Areal im Stadtteil Mühlburg sei auserkoren für eine Zentralmoschee mit vier Minaretten und der Kaufpreis bereits ausgehandelt. Viele Karlsruher Gemeinderäte zeigten sich schockiert, erst aus der Presse von diesen Vorgängen Kenntnis bekommen zu haben. Das Vorgehen von SPD-Oberbürgermeister Mentrup widerspricht jeglichem demokratischen Grundverständnis. Die Öffentlichkeit hat ein Anrecht auf Information. Der ertappte OB antwortete in typisch primitiver und stereotyper Art, dass die Offenlegung geheimer Absprachen mit der Ditib kruder Populismus sei.

Grund genug für die AfD, am Dienstag, den 4. Oktober, zu einem Themenabend in die Europahalle in Karlsruhe mit dem Titel „Der Islam in Europa“ mit Bundesvorstandsmitglied Dr. Alice Weidel zu laden. Dazu informierten die Stadträte Marc Bernhard und Dr. Paul Schmidt über die jüngsten Entwicklungen. PI war vor Ort.

Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Alle 180 Stühle im Raum waren belegt, so dass einige Besucher der Veranstaltung stehend folgen mussten.

karlsruhe_moschee1

Ein Security-Team der Europahalle sorgte für den störungsfreien Ablauf der Veranstaltung. Zwei verdächtig nach Antifa aussehende Besucher standen hierbei unter besonderer Beobachtung, was sich aber als falscher Alarm herausstellte. Antifa-Kämpfer zeigten sich weder vor der Halle noch im Veranstaltungsraum. Die armen Jungs des Karlsruher Antifa-Schläger-Trupps sind zur Zeit richtig ausgelaugt. Wissen sie doch nicht mehr ein und aus, bei welcher politisch inkorrekten Veranstaltung sie randalieren sollen. Es sind zur Zeit einfach zu viele. Und das ist ein sehr gutes Zeichen und deutetet darauf hin, dass sich in Deutschland etwas bewegt.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Walter Hörnle von der AfD. Herr Bernhard, der Sprecher der AfD im Karlsruher Stadtrat, war der erste Vortragende:

afd_bernhard

Er berichtete, dass es in Karlsruhe bereits neun große Moscheen, darunter auch schon eine Ditib-Moschee, gäbe. Er klärte über die Ditib (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion) auf. Diese Behörde unterstehe dem türkischen Staat, seine Bedienstete sind türkische Beamte und der verlängerte Arm Erdogans. Erdogan selber glänzte in der Vergangenheit mit Äußerungen wie z.B. dem berühmten Spruch, für den er damals in der Türkei im Gefängnis saß:

“Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.”

Des Weiteren bemängelte Bernhard das Comic der Ditib, wo der Märtyrertod für Kinder verherrlicht wird (PI berichtete). Ein Regime, das Kinder dazu verführt, für Mohammed oder jetzt sogar für Erdogan in den Tod zu gehen, hätte auf deutschem Boden nichts verloren. Die AfD selber könne in Karlsruhe nicht viel ausrichten, da sie nur zwei von insgesamt 48 Gemeinderäte stellt.

Nach Dr. Bernhard trat Dr. Alice Weidel ans Mikrofon und sprach herrlich politisch inkorrekt über den Islam:

afd_weidel

Sie wurde mit viel Beifall empfangen. Sie wolle nicht, dass der Islam unsere Bürgerrechte aushöhle. Moslemischer Terror würde in Deutschland immer als Einzelfall abgetan. Dschihadisten dürften in Deutschland alles und für Frauen sei diese Entwicklung entwürdigend und gefährlich. Der Anblick von Burkas sei unerträglich, so Weidel. Die Burka gehöre nicht nach Deutschland. Es gelte gegen Lobbyisten und Islamverbände zu sein, die unsere Ideale und Werte ständig und stetig aushöhlten.

Der Islam bedeute Unterwerfung. Das höchste Gesetz im Islam ist die Scharia. Jedes weltliche Gesetz muss sich der Scharia unterordnen. Das ganze System ist auf einen Gottesstaat und nicht auf einen demokratischen Rechtsstaat ausgerichtet. Das Einklagen von Kopftüchern im öffentlichen Dienst oder die Tatsache, dass es allein nur in Baden-Württemberg 187 registrierte Kinderehen gebe, zeige doch, wie weit die Islamisierung schon fortgeschritten sei, führte Weidel aus und meinte, sie möchte nicht erleben, wie weit das Rad der Aufklärung noch von den Moslems zurückgedreht werde. Sie werden nämlich keine „Armlänge” von dieser Intoleranz zurückweichen. Unsere Leitkultur steht aber auf dem Boden des Grundgesetzes, sagte sie.

Die AfD-Politikerin sprach auch die Pressemitteilung des „Taqiyya-Meisters“ Mazyek zu den Anschlägen von Brüssel an. Auch zeigte sie sich empört, weil die Kairoer Erklärung der Menschenrechte die Menschenrechte unter den Vorbehalt der Scharia stellt. Da habe man kein Recht auf Leben, wenn es die Scharia ausschließe. Gut erklärte sie das moslemische Haus des Friedens und das Haus des Krieges. Moslems sollten sich nur der örtlichen Rechtsprechung anpassen, solange sie in der Minderheit seien. Auf eine persönliche Frage des Autors nach dem Ende der Veranstaltung, ob sie PI kenne, antwortete sie mit ja und dass sie öfter auf dieser Seite sei.

Der dritte Redner war Dr. Paul Schmidt, Mitglied im Karlsruher Gemeinderat. Er führte aus, dass für die Genehmigung der Großmoschee in Mühlburg der Bebauungsplan geändert weden müsse und man damit Einspruchmöglichkeiten hätte, hätte man sich nun einen anderen Standort ausgesucht. Die Ditib wolle, wenn die Großmoschee nicht am gewünschten Standort genehmigt würde, in der Oststadt bauen, wo schon eine Moschee des Verbandes steht. Der SPD-Oberbürgermeister demonstrierte heute aber selbstbewußt, dass die Zentral-Moschee der Ditib schon in trockenen Tüchern sei. Die AfD fordere daher mehr Information für die Öffentlichkeit.

Anschließend gab es eine interessante Fragerunde, wo auch die Bürger ihre Ängste formulieren konnten. Es ging um den fiktiven Euro-Islam und auch um die Reformierbarkeit des Islam. Wegen des immer schnelleren Fortschreitens der Islamisierung meinte Walter Hörnle, Relgionsfreiheit sei auch die Freiheit, keiner Religion anzugehören. Alice Weidel sagte, die AfD müsse in die Regierung. Dieses Land habe keine Zeit mehr weiterzumachen wie bisher. Die Politiker der Kartell-Parteien hätten komplett die Bodenhaftung verloren.

Auf die Frage eines Besuchers, was wohl hinter der Asylflutung und dem geplanten “Völkermord” an den Deutschen stehe, antwortete Weidel energisch: Frau Merkel sei so etwas von blutleer. Man merke es dieser Frau an, dass sie nicht an die Zukunft denke. Merkel solle doch nach Nordkorea, mit einem Never-come-back-Ticket.

Thomas Rettig von der Pediga Karlsruhe gab bekannt, dass ab Dienstag, den 25. Oktober, Pediga in Karlsruhe vierzehntägich wieder demonstrieren wolle. Eine Dame kündigte die Gründung einer Bürgerinitiative „Keine Moscheebau in Karlsruhe” bekannt.

Es war ein sehr interessanter Abend. Das Verhalten des SPD-Oberbürgermeister Frank Mentrup in Bezug auf die Ditib-Monstermoschee widerspricht allen demokratischen Regeln von Tranzparenz und Öffentlichkeit. Angesichts der menschenrechtsverletzenden und demokratiefeindlichen Vorgänge in Erdogans Türkei hält es die AfD zum gegenwärtigen Zeitpunkt für ausgeschlossen, dass ein von der türkischen Religonsbehörde verwalteter und (mit-)finanzierter Verein mitten in Karlsuruhe eine Großmoschee baut. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Kontakt:

Oberbürgermeister
Frank Mentrup (SPD)
Rathaus am Marktplatz
76124 Karlsruhe
Tel.: 0721 133-1010
Fax: 0721 133-1019
E-Mail: dez1@­karls­ruhe.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

82 KOMMENTARE

  1. ACHTUNG +++ ACHTUNG +++ ACHTUNG

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nehmt euch vor diesen Moslems in acht..

    Schützt euch mit allen Mitteln..

    Merkel und ihre Schergen hat diesen Moslem-Terror nach Europa und Deutschland geholt.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    IS ruft zum Massenmord via Messerattacken auf

    „Jeder ist Ziel“

    Jeder kann zum „erfolgreichen“ Gotteskrieger werden. Weder eine militärische Ausbildung noch der Besitz einer Schusswaffe sind dafür nötig. Diese erschreckende Botschaft verbreitet die Terrormiliz Islamischer Staat derzeit in der neuesten Ausgabe ihres Magazins „Rom“. Demnach sollen künftige Dschihadisten einfach zu einem Messer greifen, um ein Massaker anzurichten. Experten orten eine „totale Kriegserklärung“ des IS.

    http://www.krone.at/welt/is-ruft-zum-massenmord-via-messerattacken-auf-jeder-ist-ziel-story-533128

  2. Das Verhalten des SPD-Oberbürgermeister Frank Mentrup in Bezug auf die Ditib-Monstermoschee widerspricht allen demokratischen Regeln von Tranzparenz und Öffentlichkeit.

    Tranzparenz und Öffentlichkeit wären bei der Geldübergabe doch sehr störend.

  3. Bin ich auch gegen.

    Man könnte doch das Stadtschloss als Moschee nutzen und die Pyramide zum Minarett umbauen!

  4. Die Weidel liest PI. Alle Achtung!

    Kewil stellt sogar ab und an ein paar wirtschaftspolitische Beiträge zu Diskussion. Das sollte einer studierten Volkswirtin doch gefallen.

  5. etwas, aber auch nur etwas, OT: wo ist im Artikel der Hinweis auf die sexuelle Orientierung Weidels? Wäre sie ne Grüne oder ne GEZ-Moderatorix bliebe das 111% nicht unerwähnt.
    Bitte Linie halten!

  6. Wieso gibt es in der Schweiz keine so gigantische Moschee?

    Ach ja, jetzt fällt es mir wieder ein: Das dumme Volk, das Pack kann bei solchen Projekten mitreden.

  7. Ich finde Frau Dr. Weidel in Ihrer sachlichen, kühlen Art, wäre die perfekte
    Gesprächspartnerin für die nassen Mohammedanerfunktionäre von Ditib.

  8. Wichtig ist, daß die ekelhaften
    SCHWARZROTROTGRÜNEN DRECKSFERKEL
    die Zeche mitbezahlen werden.
    Und sie zahlen längst schon.
    LÜGENPRESSE IST NUR NOCH DRECK.

  9. 45 Millionen Euro geben ARD und ZDF für ihr neues Youtube-Programm FUNK aus.
    Denn junge Leute unter 25 schauen kaum noch TV und drohen den Volkserziehern zu entgleiten.

    Also werden mit jährlich 45 Millionen Euro Zwangsgebühren einige bunte, scharf linke, pro-islamische, AfD-hassende Patrioten-Hater gekauft, um Altparteien-freundliche Youtube-Inhalte zu produzieren.

    Beispiel:
    LeFloid

    AFD – Der heilige Gral.. der Scheißigkeit
    https://www.youtube.com/watch?v=xAT3Vs9xL70
    1.148.243 Aufrufe

  10. Irgendwann gibt es die erste Islam Partei, da werden dann die Moslems mit doppelten Staatsangehörigkeiten ihre Imame in das Parlament wählen. Da wird dann das Ende vom Lied eingeläutet sein.

    Wieso gibt es nur so viele dumme Menschen in unserem Land die alles glauben was ihnen aus den Medien trompetet wird! Da wird‘s dann auch kein Zurück mehr geben und der Mohammed aus Arabien wird seine Herrschaft über Europa erweisen. Herzlichen Glückwunsch

  11. Nicht nur Moscheen sind ein Problem. Die sogenannte christliche Kirche ist ebenfalls ein Problem

    Siehe hier:

    Morgenandacht DLF 6 Uhr 35
    die täglich Morgenpredigt im DLF

    ein linksgrünes Dr*ckloch in dem jedes Kreuzfahrtschiff versinken würde Höhepunkt im täglichen Deutschlandfunk-Programm.

    Heute
    Von alte abgehängten weissen Männern

    Kains Kränkung erleben derzeit viele weiße Männer in den USA. Das zeigt die jüngst dort erhobene Ärger-Statistik. 73 Prozent von ihnen geben an, dass sie sich mindestens ein Mal am Tag ärgern. Bei den Schwarzen sind das erstaunlicherweise nur 56 Prozent. In einem Bericht über die Trump-Wähler mit dem Titel „Die Leiden des weißen Mannes“ ist zu lesen: „Es gab eine Zeit, da konnten sich weiße Männer in Amerika allein deshalb gegenüber Frauen und Minderheiten überlegen fühlen, weil sie weiße Männer waren. Verflogen.

    Es gibt unter Männern der weißen Mittelschicht eine Art Kain-Syndrom. Millionen weißer Männer, die in Fabriken arbeiteten, erlebten ihren Abstieg. Sie verloren ihre Jobs, sie verloren sogar ihre Chancen auf dem Heiratsmarkt. Ihre Löhne und ihre Lebenserwartung nahmen ab. Ihr Frust nahm zu. Ich fürchte, dieses Kain-Syndrom findet man auch hierzulande, und Schadenfreude darüber ist ganz und gar nicht angesagt.

    Kain wollte nicht mehr der Hüter seines schwächeren Bruders sein und erschlug den Abel.

    Verbrochen hat dieses h*rnverbr*nnte Grüngendergesülze:

    Pfarrerin Silke Niemeyer
    geb. 1964 in Hamm/Westfalen.

    Verheiratet, Theologiestudium in Münster und Kiel, Vikariat in Münster, Gemeindepfarrerin in Recklinghausen, mehrjährige Ausbildung in Transaktions-analyse, stellvertretende Vorsitzende des Diakonischen Werks Recklinghausen e.V. und Beauftragte des Kirchenkreises für Asylfragen.

    Seit 2007 Autorin für Morgenandachten in WDR 3-5

    http://rundfunk.evangelisch.de/kirche-im-radio/morgenandacht/aerger-8343

  12. Widerstand ist wichtig!
    Bei genügend Druck aus der Bevölkerung rudert die dämonische Ditib auch zurück. Die ansässigen Unternehmen mit in Boot holen bewirkt auch Wunder. Wenn die anfangen mit Abwanderung zu drohen, geht alles recht schnell.
    Immer fest druff uff die Volksverräter.

  13. #13 gegenIslam (06. Okt 2016 19:02)

    wir haben sehr , sehr viele Rentner, denen es noch sehr gut geht. Die bangen um ihre Rente und wählen die Reg.-Parteien. Solange sich da nix ändert, werden Rentner die AFD nicht wählen, und Sozis wählen SPD ums verrecken, und…..

  14. Thomas Rettig von der Pediga Karlsruhe gab bekannt, dass ab Dienstag, den 25. Oktober, Pediga in Karlsruhe vierzehntägich wieder demonstrieren wolle. Eine Dame kündigte die Gründung einer Bürgerinitiative „Keine Moscheebau in Karlsruhe” bekannt.

    Das bedeutet ja, dass AFD und Pegida offensichtlich dort Hand in Hand „marschieren“. Sogar ein Bundesvorstandsmitglied (Alice Weidel) war zugegen.

    Davon können sich die im Osten was abschneiden. Der Westen zeigt wie es geht 🙂

  15. Gegen die Moschee Unterschriften zu sammeln ist verlorene Zeit!
    Man verhindert die Moschee, indem man ein Bürgerbegehren zur Nutzung oder des Nichtverkaufs des Grundstücks startet.
    Und bloß nicht den Fehler machen und zu viele Argumente einflechten. das ist schon in München gescheitert.
    „Gegen den Verkauf des Grundstücks X“
    Begründung: Diese Fläche soll als Naherholungsgebiet allen Bürgern zur Verfügung stehen.

  16. Dieses Grundgesetz mit seiner Religionsfreiheit schadet uns ja mehr als es damals nur für die Deutschen geschaffen wurde.
    Das ganze Land mit diesen Islamischen Monsterbauten und seiner Ideologie zu zupflastern beschleunigt unseren Untergang.

    Es ist zum verzweifeln.

  17. Thomas Rettig von der Pediga Karlsruhe gab bekannt, dass ab Dienstag, den 25. Oktober, Pediga in Karlsruhe vierzehntägich wieder demonstrieren wolle. Eine Dame kündigte die Gründung einer Bürgerinitiative „Keine Moscheebau in Karlsruhe” bekannt.

    Das bedeutet ja, dass AFD und Pegida offensichtlich dort Hand in Hand „marschieren“. Sogar ein Bundesvorstandsmitglied (Alice Weidel) war zugegen.

    Davon können sich die im Osten was abschneiden. Der Westen zeigt wie es geht 🙂

  18. Thomas Rettig von der Pediga Karlsruhe gab bekannt, dass ab Dienstag, den 25. Oktober, Pediga in Karlsruhe vierzehntägich wieder demonstrieren wolle. Eine Dame kündigte die Gründung einer Bürgerinitiative „Keine Moscheebau in Karlsruhe” bekannt.

    Das bedeutet ja, dass AFD und Pegida offensichtlich dort Hand in Hand „marschieren“. Sogar ein Bundesvorstandsmitglied (Alice Weidel) war zugegen. Davon können sich die im Osten was abschneiden. Der Westen zeigt wie es geht 🙂

  19. #11 MonaMuenster (06. Okt 2016 18:55)

    45 Millionen Euro geben ARD und ZDF für ihr neues Youtube-Programm FUNK aus.

    Und dann versucht das „Ergebnis“ zu wirken, als wäre es mit „45 Euro Ausstattung und das wars“ gedreht worden.

    Dieser unglaublich dämliche Sprecher-Schauspieler-Volksverhetzer muss unbedingt mit auf die Liste der „nicht mehr tragbaren“ Künstler.

    Nachdem die Merkel-Junta entmachtet wurde.

  20. Für einen derartigen, raumbedeutsamen Islamreaktor ist eine frühzeitige Bürgerbeteiligung nach § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch zwingend vorgeschrieben.

  21. Als Ergänzung zu dem von #9 Haremhab gezeigten Link zum ZEIT-Artikel, hier einer zur JF:
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/afd-neuzugang-fest-fordert-schliessung-aller-moscheen/

    In diesem Zusammenhang nannte Fest den Islam eine totalitäre Ideologie, die unvereinbar mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung sei und deshalb hier keinen Platz haben dürfe. Daher sprach er sich auch für die Schließung sämtlicher Moscheen in Deutschland aus

    Das ist doch mal ne Ansage und ein gelungener Einstand 🙂

  22. Zudem ist ein derartiges Vorhaben ohne ein formelles Bauleitplanverfahren ohnehin überhaupt nicht zulassungsfähig. Eine Zulassung über das Einfügen in den unbeplanten Innenbereich nach §34 kommt hier nicht in Frage, da eindeutig Planungsbedarf im Sinne von § 1 Abs. 3 Baugesetzbuch besteht.

    Aber mit der Rechtsstaatlichkeit haben es die etablierten ja nicht so.

  23. Spendenaufruf:
    PI hat zu wenig Moderatoren. Die Freischaltung der Kommentare dauert oft mehr als zwei Stunden.
    Es könnte aber auch sein, dass PI bereits sehr viele Leser unter Moderation gestellt hat…

    Dadurch verschieben sich die Kommentare. wenn sich jemand auf Nick X auf Kommentar 7 bezieht, dann ist dieser Kommentar später auf 12 oder 15. Das macht das hier sehr unübersichtlich.
    PI scheint mehr Geld für Moderatoten zu benötigen.

  24. #24 Luka (06. Okt 2016 19:14)

    Zudem ist ein derartiges Vorhaben ohne ein formelles Bauleitplanverfahren ohnehin überhaupt nicht zulassungsfähig. Eine Zulassung über das Einfügen in den unbeplanten Innenbereich nach §34 kommt hier nicht in Frage, da eindeutig Planungsbedarf im Sinne von § 1 Abs. 3 Baugesetzbuch besteht.

    So so, da kommt der Lump mit dem Recht. Ein RECHTER LUMP kommt mit dem Recht! Das aber ist ein starkes Stück! Was will dieser Lump!! Er soll sich vorm linksgrünen Volksgericht verantworten, der RECHTE LUMP, der er ist!!!
    😀

  25. Es muss sich doch leicht überpruefen lassen, ob die Fraktionen des Stadtrates schon lange über die Verhandlungen Bescheid wussten oder nicht!?

  26. Wake Up !, This Is the End

    OT,-….Meldung vom 06.10.2016 – 14:59

    “ Jeder ist Ziel “ IS ruft zum Massenmord via Messerattacken auf

    Jeder kann zum „erfolgreichen“ Gotteskrieger werden. Weder eine militärische Ausbildung noch der Besitz einer Schusswaffe sind dafür nötig. Diese erschreckende Botschaft verbreitet die Terrormiliz Islamischer Staat derzeit in der neuesten Ausgabe ihres Magazins „Rom“. Demnach sollen künftige Dschihadisten einfach zu einem Messer greifen, um ein Massaker anzurichten. Experten orten eine „totale Kriegserklärung“ des IS. Die Ausgabe „Rom 2“ wurde über soziale Netzwerke und Google Drive in Deutsch, Englisch, Türkisch, Französisch, Indonesisch, Russisch, Arabisch und Uigurisch veröffentlicht. Wie „PJ Media“ berichtet, betone der IS mit dieser Ausgabe, dass künftige IS- Krieger keine militärische Ausbildung nötig hätten. Jeder, der ein Messer besitze, könne demnach im Sinne des IS einen Terroranschlag verüben – in kleinen Gassen, im Wald oder auch am Strand. In dem Artikel wird zwar darauf hingewiesen, dass viele Menschen bei „dem Gedanken, einer anderen Person einen scharfen Gegenstand ins Fleisch zu stechen“, zimperlich seien – dies sei aber keine Entschuldigung, um den Dschihad zu verlassen. IS rät von Küchenmessern abAls Vorteil einer Messerattacke führen die Autoren an, dass man die Waffe nach der Tat leicht entsorgen könne, aber ebenso schnell eine neue Stichwaffe erwerben könne. Lediglich von der Verwendung simpler Küchenmesser rät der IS in dem Artikel ab: Deren Struktur würde sich nicht für die „energische“ Anwendung bei einem Attentat eignen „Jeder steht jetzt im Zielspektrum“Thomas Tartsch, Berater der Initiative Liberaler Muslime in Österreich, versteht die aktuellste Ausgabe des IS- Magazins als „totale Kriegserklärung“. So würde aus den Artikeln des 38 Seiten umfassenden Magazins hervorgehen, dass IS- Krieger nun alle Menschen, die der Ideologie nicht folgen, töten sollten. Es sei dabei egal, ob es sich um Muslime oder Nicht- Muslime handle. „Jeder steht jetzt im Zielspektrum“, so der Experte. Einen Fokus lege der IS aber auf Westeuropa und Nordamerika. http://www.krone.at/welt/is-ruft-zum-massenmord-via-messerattacken-auf-jeder-ist-ziel-story-533128

  27. Der Oberbürgermeister Mentrup sieht sehr sympathisch und wie ein guter Mensch aus, wenn man seine Physiognomie und seinen persönlichen und politischen Werdegang betrachtet. Arzt für Gemeindepsychiatrie, Ersatzleistender beim Samariterbund. Also ein echter
    Sozialdemokrat alter Prägung.
    Aber offensichtlich hat er sich nach dem guten nunmehr in einen echten Gutmenschen entwickelt. Und das bedeutet: Alle Menschen sind gleich, alle Menschen sind lieb. Der Islam gehört zu Deutschland und die Religionsfreiheit ist ein absoluter Wert.
    Und die Sitten und Gebräuche des Islam sind zu tolerieren und akzeptieren, als da wären die Einführung der Scharia, der geringeren Wertigkeit der Frauen, die Versprechungen des Paradieses, die Ablehnung der Ungläubigen usw,usw.
    Na ja, und diese kleinen Unterschiede finden halt ihren äußeren Ausdruck in der Errichtung neuer Moscheen.

  28. Stichwort AfD: Bei der FAZ gibt es ein übles Hetz-Video gegen die AfD:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/erklaervideo-wie-die-afd-immer-radikaler-wurde-14468695.html#GEPC;s6
    Es ist im Stil eines Lehrfilms für Grundschüler gemacht und firmiert entsprechend in der Rublik „Erklärvideo“
    Der Einleitungstext:

    Wie die AfD immer radikaler wurde

    Die AfD hat in ihrer kurzen Parteigeschichte eine Evolution durchgemacht. Ähnlich anpassungsfähigen Tieren, die sich vor Raubtieren schützen. Wie das in der AfD zu einem Sieg der Radikalen führte, erklären wir in diesem Video. Von Justus Bender

    „Sieg der Radikalen“ – was für ein Bullshit. Es gibt bei der FAZ durchaus Redakteure, die der AfD nicht abgeneigt sind, aber Justus Bender gehört zu den größten AfD-Hassern in der Zeitungswelt.

  29. Das Glauben ist ein übrig gebliebenes Anhängsel unserer Erbmasse aus der Menschwerdung.
    Da hatte die Evolution mit dessen Werkzeug Mutation darauf vergessen, diesen Schandfleck „Glaube“ einfach zu eliminieren, was irgendwie im Trubel der Fortentwicklung zum intelligenten Wesen nicht anders möglich war, denn Glaube ist eine derart breit gefächerte Verhaltenseigenheit, welche nur in kleinen Schritten der Intelligenzwerdung, zu überwinden ist.
    Glaube ist auch nur solange ein Balken vor dem Gesicht als es der Intelligenz zu hoch liegt um darüber hinaus blicken zu können.
    Mit Erlangung von Intelligenz wird Glauben zum Schnörksel im Alfabeth der Realität.

  30. Anstatt so viele Moscheen aus dem Boden zu stampfen sollte die muslimische Gemeinde lieber daran denken, ein paar geschlossene Erziehungsheime für ihre Schläger sowie Drogenheime zur Resozialisierung für Ihr drogensüchtiges kiffendes Community Klientel zu bauen, das in den Parks unseren Kindern Drogen aufdrängt. Dagegen hätten die Bürger in Karlsruhe sicher nichts einzuwenden! Darin sollten sie besser ihr Geld investieren, als mit Machtdemonstrations- und Prachtbauten zu protzen und unsere Landschaften damit zu belasten!

  31. Rotgrün, dumm und wasserdicht

    Karlsruher Jusos für Neubau der Ditib-Moschee

    Karlsruhe (ps/mda) – In der vergangenen Woche haben die Jusos Karlsruhe-Stadt die Ditib-Jugend in der Karlsruher Zentralmoschee besucht. Ziel war es, zum einen den Kontakt zwischen den beiden Jugendverbänden weiter zu verbessern und zum anderen, sich über den geplanten Neubau der Moschee auszutauschen. Das teilt die SPD-Nachwuchsorganisation in einer Pressemitteilung mit.

    Jusos paktieren mit der EJ (Erdowahn-Jugend)

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Konflikt-um-Moscheebau-in-Karlsruhe-spitzt-sich-zu;art1222894,3983215

  32. BREAKING:

    Russia announces readiness to shoot-down US attack planes – Syria

    In a stunning development, Russia’s Defense Ministry spokesman General Igor Konashenkov cautioned the US against carrying out airstrikes on Syrian army positions as in Syria there are numerous S-300 and S-400 Russian made air defense systems up and running, which have a a radius that may come as a “a surprise” to all unauthorized US planes in the air, as reported by TASS, RIA, and RT.

    http://www.therussophile.org/breaking-russia-announces-readiness-to-shoot-down-us-attack-planes-syria.html/

  33. Herzlichen Glückwunsch nach Karlsruhe.
    Man bekommt nun einmal Leben das, was man bestellt hat, auch an der Wahlurne!
    Jetzt wird geliefert. Kein Mitleid von mir.
    Dummheit muss bestraft werden!

  34. #8 offley (06. Okt 2016 18:51)

    Ich finde Frau Dr. Weidel in Ihrer sachlichen, kühlen Art, wäre die perfekte
    Gesprächspartnerin für die nassen Mohammedanerfunktionäre von Ditib.

    Ich würde die Weidel gerne mal in einer Talkshow mit Mazyek oder auch Jakob Augstein sehen.

    Unvergesslich, wie Jörges und Dohnany mal dachten, dass sie mit so einer medien-unerfahrenen jungen Blondine mal eben mit links fertig werden und Weidel dann den total überdreht und snobbisch und auch irgendwie hormonell scheinbar geflashten Jörges mit zwei, drei Halbsätzen verbal erdolchte. Habe ich mir hinterher noch ein paar Mal in der Wiederholung angesehen. War besser als die alten Harald-Schmidt-Shows damals auf Sat1.

    Wirklich, ich halte große Stücke auf die Weidel: analytisch messerscharf, klar in der Haltung, dabei aber immer kühl und freundlich. Sie erinnert mich immer an eine Kerze auf dem Balkon, und eine Hornisse nach der andere fliegt nach dem Motto „Ach, das ist ja ein nettes Licht“ rein und dann gibt es immer dieses komische platzende Geräusch. Alle paar Minuten kommt die nächste an. So ist wenn selbstgefällige onkelhaft auftretende Politiker- und Journalisten auf Weidel treffen. Sie hat einen leichten Killerinstinkt, aber nicht uncharmant.

  35. PI:

    Das Vorgehen von SPD-Oberbürgermeister Mentrup widerspricht jeglichem demokratischen Grundverständnis.

    Etwas Ähnliches hat sich in Hanau abgespielt: SPD-Bürgermeister Claus Kaminsky hatte es peinlich vermieden, das Wort „Moschee“ in die Abstimmungsvorlage zu schreiben, stattdessen war von einem „Kulturzentrum“ die Rede, das die bosnische Gemeinde bauen wolle, von einem „Neubau mit Mehrzweckraum“, einem „Gebetsraum fu?r Männer und Frauen“ usw. Später behauptete Kaminsky, der Neubau für die Bosnier sei im Dezember 2014 einstimmig von den städtischen Gremien, auch von der CDU, beschlossen worden, was diese bestritt. Ist aber interessant, zu welchen Tricks sie greifen, weil sie genau wissen, dass sie mit der Wahrheit auf Widerstand stoßen werden.

    Die Bosnier sagen selbst: „Wir bauen eine Moschee“:

    http://www.dzemat-hanau.de/uploads/Publikation3.1(DE).pdf

  36. #5 Wolperdinger (06. Okt 2016 18:33)

    Kewil stellt sogar ab und an ein paar wirtschaftspolitische Beiträge zu Diskussion. Das sollte einer studierten Volkswirtin doch gefallen.

    Da bin ich eher skeptisch. Kommt drauf an, ob Weidel der eher angebotsorientierten oder nachfrageorientierten Fraktion angehört. Kewil und andere sog. „Konservative“ eher zu Ersteren, weswegen sie es auch ganz toll finden, dass wir einen jahrzehntelangen chronischen Handelsbilanzüberschuss haben, welcher dann für allerlei milde Gaben missbraucht wird. Versteckte Reparationsleistungen.

  37. Die überwiegende Mehrheit der Menschen in Deutschland finden das der Islam nicht zu Deutschland gehört: https://yougov.de/news/2015/09/24/der-islam-gehort-fur-viele-immer-noch-nicht-zu-deu/

    Erstaunlich ist, das diese islamophoben Rassisten oder Islamhasser zu folgenden Anteilen auch Wähler von sind….

    77% Union
    70% SPD
    67% LINKE
    46% GRÜNE

    Ja, liebe demokratische Parteien, offensichtlich werdet ihr von den Bürgern gewählt die ihr gar nicht als Volk akzeptiert, die aber potenziell bei der AfD politisch aufgehoben sind. Da ist also deutliches Wählerpotenzial für die AfD zu erschließen.

  38. #49 Paula: bin derselbe Meinung.

    Ich habe Fr. Weidel jetzt zum ersten Mal live gesehen – eine nette Überraschung. Und: ich habe schon die Hauptakteure live gesehen; Herr Gauland, Herr Meuthen, Fr. Petry, etc.

    Bis auf Fr. Weidel. Ich würde sie gerne ganz ober sehen – anstatt Fr. Petry.

  39. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wahndiskurs-von-afd-und-pegida-abgehaengt-kommentar-a-1115501.html

    Mit der AfD ist keine Koalition möglich, mit Pegida-Pöblern kein Dialog. Weil sie in einer bizarr verschobenen Realität leben.

    Es muss schrecklich sein, in diesen Zuständen zu leben: Ausländische Banden beherrschen die Großstädte, verkaufen Drogen, begrapschen Kinder in den Freibädern, stellen Frauen auf nächtlichen Spaziergängen nach, sie unterwandern und zerstören die hiesige Kultur, und wer etwas dagegen sagt, muss sich vor staatlicher Repression und Arbeitsplatzverlust fürchten. Die Politiker scheren sich nicht um die Sorgen des Volkes, die Bonzen leben in Saus und Braus, während gelenkte Medien die Massen belügen und ruhig halten sollen, bis das Projekt der endgültigen Entmündigung und letztlichen Ausrottung der Deutschen per Massenzuwanderung abgeschlossen ist. <<

    DAS ist schrecklich, Du Arsch!!

    ..

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/vergewaltigung/volksgarten-frau-pruegelt-sex-taeter-blutig-48151228.bild.html

    Düsseldorf – Neben der schrecklichen Vergewaltigung einer 90-Jährigen in der Altstadt (BILD berichtete) gab es am Wochenende noch eine weitere schwere Sex-Tat in Düsseldorf!

    Doch diesmal konnte sich das Opfer zur Wehr setzen.

    Der Sex-Täter flüchtete schwer verletzt!

    Überführen ihn diese blutigen Spuren im Gesicht?

    Wie erst gestern bekannt wurde, hatte der arabisch sprechende Mann die Frau (34) bereits am Samstag im Volksgarten überfallen.

    Zwischen 5.30 und 6 Uhr war die junge Frau von der Emmastraße aus in den Volksgarten gegangen. Auf Höhe des Teichs griff sie der Unbekannte (ca. 25-35) von hinten an – und riss sein Opfer zu Boden. <<

    ..

    https://deutsch.rt.com/inland/41581-frontal-21-protagonisten-kommentieren-dr/

  40. Weidel ist ein echter Juwel in der Parteienlandschaft. Sie arbeitet unaufgeregt und zielgerichtet, ich bin begeistert!

  41. Des Weiteren bemängelte Bernhard das Comic der Ditib, wo der Märtyrertod für Kinder verherrlicht wird (PI berichtete). Ein Regime, das Kinder dazu verführt, für Mohammed oder jetzt sogar für Erdogan in den Tod zu gehen, hätte auf deutschem Boden nichts verloren.
    Es ist ein riesen Unterschied, ob die Ditib die Kinder dazu animiert, in den Tod zu gehen, oder ob die Ditib die muslimischen Kinder dazu animiert, andere Kinder zu ermorden. Dies ist jedoch der Fall, wenn das Märtyrertum von der Ditib verherrlicht wird. Die Leute von der AfD sollten sich Grundkenntnisse über den Islam verschaffen, um dann festzustellen, dass der Islam noch viel schlimmer ist. Dem Allahgläubigen, der im Kampf für Allahs Sache stirbt, ist in der islamischen Lehre das Paradies verhießen und das verstehen die Allahgläubigen unter dem Märtyrium.

  42. #6 18_1968

    wo ist im Artikel der Hinweis auf die sexuelle Orientierung Weidels?

    Erhascht Alice im Wunderland
    ein smarter Prinz mit sanfter Hand,
    fällt nimmermehr ins Lesbennest
    das Mensch geword’ne Manifest!

  43. #57 Red State (06. Okt 2016 20:15)

    Frau Weidel hat durchaus darstellerische Qualitäten. In zentralen Punkten dürfte sie aber von der basisbezüglichen AfD-Linie abweichen, so etwa in familienpolitischen und christlich-ethischen Fragen. Für „ganz oben“ ist sie deshalb eher nicht geeignet.

  44. #32 Elijah (06. Okt 2016 19:12)

    Und 900 Karlsruher hatten in den letzten 6 Wochen die Petition gegen die Moschee unterschrieben. Deutschland hat fertig.

    Wahrscheinlich gibt es in Karlsruhe nur noch knapp 1.000 autochthone Deutsche. Daran wirds liegen.

  45. Bundesregierung legalisiert Massenüberwachung durch BND – Gesetz kommt noch im Oktober

    Genau das plant nun die Bundesregierung mit ihrem neuen BND-Gesetz. Netzaktivisten warnen:

    Die illegalen Überwachungsmethoden des BND sollen einfach legalisiert werden.“

    So soll der Vollzugriff der Dienste auf den wichtigsten Internetknotenpunkt in Deutschland, den Frankfurter DE-CIX, künftig im Rahmen der Gesetze erfolgen. Dies wäre in etwa so, als würde der Bundestag beschließen, dass der Staat künftig alle Briefe öffnen darf, welche Bürger einander im Land zuschicken, solange sie in den Postverteilzentren lagern. In digitalen Zeiten wie diesen ist der Blick in E-Mail-Konten und auf Messenger-Profile aber natürlich wesentlich ertragreicher. Auch die für den BND lästige Begrenzung bezüglich des abschöpfbaren Datenvolumens soll wegfallen. Die Schlapphüte bekommen die Flatrate und dürfen gleich die Daten ganzer Netze abschöpfen.
    https://deutsch.rt.com/inland/41623-bundesregierung-legalisiert-massenuberwachung-durch-bnd/

  46. #63 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Es gibt deutlich mehr. Aber der typische Badener bewegt seinen Arsch nicht einmal dann, wenn seine Frau von einem Afrikaner vergewaltigt wird.

  47. zu:
    #42 Hajo42 (06. Okt 2016 19:24)
    Als Mannheimer seit 30 Jahren kann ich Ihnen versichern: Hier in Mannheim hat es der Mentrup genauso gemacht: fast schon charmant wirkend auf ältere SPD-Omis und Opis durch sein stets gleiches Dauergrinsen, nicht abstoßénd wirkend (wie Pöbel-Ralle oder Stasi-Maas), 4 Kinder, Arzt usw. War auch ewig hier in der SPD und im Gemeinderat; ihm kam halt zugute, dass es bei der CDU NOCH schlimmere Charakterschweine in Mannheim gab, namentlich Sven-Joachim Otto und vor allem einen der größten Dreckskerle überhaupt: Rolf „Froschkönig“ Schmidt, die sich selbst (!) und gegenseitig unter bis zu 50 (!) Pseudonymen im Forum des Mannheimer Morgen die Bälle zuspielten und ihren ungeliebten CDU-Parteikollegen Herrn Reichardt (der auch noch krank war) diffamierten!
    So wie wenn ich jetzt hier bei PI auf mich selbst antworten würde unter nem anderen Namen und dann „Super: Der User Smile hat so recht! Und wisst ihr übrigens…“
    posten würde!
    Dann log ich mich unter nem 3. Nick ein und gebe den anderen beiden (= 2x mir selbst) wieder Recht usw! Und dieser Typ war hier sogar Sozial-Bürgermeister und hat das sogar noch während der Dienstzeit im Rathaus gemacht! Und intrigiert bis heute in Rheinau weiter!
    ==========
    Davon profitierte Mentrup in seinen letzten Jahren hier enorm. Aber Mentrup war damals schon unkorrekt und nicht fair; prompt zog seine Lächel-Masche in Karlsruhe dann auch wieder!
    Spricht sich sicher mit OB Peter Kurz hier ab, auch so ein Islam-Hofierer…
    PS: Auch wenn Wellenreuther hier mal ne gute Aktion fuhr (den kenne ich auch, wollte hier mal OB werden…!) nicht vergessen: Er war verantwortlich für die Kündigung des Saales einer AfD Veranstaltung beim KSC!

  48. AfD-Neuzugang Fest fordert Schließung aller Moscheen

    „Unser Land steht vor einer historischen Bedrohung: dem Verlust der Freiheit“, zur Verteidigung der Freiheit und der Aufklärung brauche es eine Partei mit klugen Positionen – und die AfD sei eine solche Partei: Mit diesen Worten hat der Publizist Nicolaus Fest am Donnerstag seinen Beitritt zur AfD begründet.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/afd-neuzugang-fest-fordert-schliessung-aller-moscheen/

  49. IS ruft »Flüchtlinge« auf, jugendliche Ungläubigen zu töten

    Der IS fordert »Flüchtlinge« über das Internet dazu auf, sich nicht mit der Ermordung von Polizisten oder Soldaten auf zuhalten. Effektiver sei es, den jugendliche »Ungläubigen« im Schwimmbad oder auf Sportplätzen zu töten.

    In Artikeln des aufgemöbelten IS-Propagandamagazins, das die neuste Versuch des «IS- Al-Hayat Media Center» gilt, ein breites Publikum anzusprechen, wird dem Muslim verdeutlicht, dass es in seiner Verantwortung liege, das Blut der Kufars, der Ungläubigen, zu vergießen. Die Autoren weißen darauf hin, dass »Allah den Kampf gegen Ungläubigen« nicht nur an vorderster Front geführt sehen will. Viel mehr ordne er an, diese Ungläubigen zu töten, wo immer sie auch sein mögen – im oder außerhalb des Schlachtfeldes. »… All dies wird all jene umso deutlicher, die erkannt haben, dass das Blut eines Kufars – eines Ungläubigen – billig und schmutzig ist und es deshalb zulässig ist, es zu vergießen«, so der Aufruf.
    http://www.metropolico.org/2016/10/06/is-ruft-fluechtlinge-auf-jugendliche-unglaeubigen-zu-toeten/

  50. Jede neue Moschee sieht scheuslicher aus, als der Altbestand, der unser einst schönes Deutschland verschandelt hat. Wollen die Moslems mit dem Ding den Mississippi rauf und runter fahren, das Scheißding sieht ja aus wie ein Dampfer!!!!

  51. Nicolaus Fest:

    „Wenn das Fremde unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung bedroht, dann wird „Fremdenfeindlichkeit“ zur gesellschaftlichen Pflicht. Das ist die Konsequenz des republikanischen Appells: Keine Freiheit für die Feinde der Freiheit!“

    Interview JUNGE FREIHEIT, April 2015

  52. Keine Kasernen im Wohngebiet!

    Das läßt der Bebauungsplan nicht zu!

    Erdowahn: „Die Moscheen sind unsere Kasernen…“

  53. #0 Die Ditib untersteht dem Islamisten Erdowahn.

    Ja, aber noch schlimmer:
    Jede Moschee,
    jeder Imam,
    jeder Mohammedaner
    untersteht dem Rassisten, Räuber, Vergewaltiger, Islamisten, Dschihadisten, Terroristen, Massenmörder und Faschisten Mohammed.

    Personen, die diesen Faschisten Mohammed als Vorbild verehren, möchte ich nicht in Deutschland haben.
    Faschisten RAUS!
    Die sollen ihre Kasernen mitnehmen!
    Wenn die alle raus sind, braucht man solche Kasernen auch nicht.

    Fertig aus.
    Güle, güle.

  54. Deutschland wird von Hasstempeln genannt Moscheen geradezu flaechendeckend geflutet.

    SauArabia hatte angeboten, 200 weitere Hasstempel zu finanzieren, als Beitrag fuer die 1 1/2 Millionen Araber die letztes Jahr unkontrolliert und registriert hereingewinkt wurden.

    Ist dieses Monster einer davon oder finanziert Tuerkei und D Steuerzahler je zur Haelfte das geplante Objekt.

    Wenn die D schweigende Mehrheit nicht bald aktiv wird, ist es zu spaet von D zu retten was sich noch lohnt, D Kultur, Traditionen Disziplin werden dem Landnehmer aus Nahost und Afrika geopfert,

    die 0 Toleranz gegenueber Deutsche ueben,
    alles einseitig von D verlangt und geliefert wird, bis jetzt.

    Es genuegt nicht die Willkommenskultur leicht abzusenken, es muss jeden Tag ueberall Widerstand gegenueber weitere Islamisierung stattfinden.

  55. „Die Gefahr am
    Alles-richtig-machen-Müssen
    besteht darin, daß einem
    sehr schnell die Lust an allem
    vergehen kann.“
    Ernst Ferstl

  56. Das geplante „Bürgerreferendum“ in gegen den Haßreaktor schätze ich als aussichtslos ein.
    Grund: Pforzheim ist bereits als exterritoriales Scharia-Gebiet zu betrachten.
    Bin seit Jahren hin und wieder beruflich dort.
    Deutsch wird dort mehrheitlich seit Jahren nicht mehr gesprochen, mich wundert, das überhaupt noch die Straßen navifähig deutsche Namen tragen.
    Ansonsten ist diese Stadt bereits so berreichert, das alleine schon aufgrund der deutschen Minderheit das Verfahren scheitern muß. Und in dieser Minderheit sind auch noch genug Teddyschmeißer und grünlinke Spinner.

  57. Jetzt dröhnt der Deutschlandfunk im Halbstundentakt von dem Vorfall in Merseburg. Bei einem Zudringling aus Liberia hatten zwei betrunkene Rüpel geläutet und den geschlagen. Gehört sich nicht – aber seit wann ist eine derartige Lappalie Gegenstand für überregionale Nachrichten?
    „Fremdenfeindlicher Anschlag“ – alles klar. Wenn demnächst Oma Else von Kuffeln genötigt wird, kommt das dann auch in den Meldungen?
    DLF dreht voll am Rad, Linksgrünfunk in der Endphase.

  58. Mentrup – Verräter seiner Stadt. Der gehört geteert und gefedert und aus der Stadt gejagt.

  59. Auf eine persönliche Frage des Autors nach dem Ende der Veranstaltung, ob sie PI kenne, antwortete sie mit ja und dass sie öfter auf dieser Seite sei.

    Damit hebt sich Frau Dr. Weidel wohltuend ab von leider verblüffend vielen AfD-Mitgliedern und -Sympathisanten, die von PI-News noch nie etwas gehört und gesehen haben!

  60. #83 Leo Trotzki (07. Okt 2016 13:24)

    Potthäßlich das Ding. Genau wie seine Ideologie.

    Der „schnelle Brüter“ unter den Hassreaktoren!

Comments are closed.