guido-reilDer Essener AfD-Mann Guido Reil darf Mitglied der Arbeiterwohlfahrt bleiben. Die AWO Essen wollte ihn  hinauswerfen, weil der Kommunalpolitiker von der SPD zur AfD gewechselt war (PI berichtete). Doch nun besann man sich bei der linksgestrickten Organisation auf das Grundgesetz.

Bei der WAZ ist zu erfahren:

Das vierköpfige Gremium hat dem Awo-Kreisverband Essen aufgetragen, entweder binnen einer Frist von sechs Wochen präziser zu begründen, warum Reils Mitgliedschaft unzumutbar sei oder den Ausschlussantrag zurückzunehmen.

Das Schiedsgericht erkennt zwar an, dass „schon die bloße Mitgliedschaft in der AfD Zweifel daran begründen, ob eine Person sich noch zu den Grundwerten der Awo bekennen will“. Andererseits fühle sich die Awo „in besonderem Maße“ dem Grundgesetz verpflichtet. „Dieses gewährt die Meinungsfreiheit und das Recht, in jede Partei einzutreten, die nicht vom Bundesverfassungsgericht verboten worden ist“, heißt es in dem Schreiben.

Man windet sich zwar, aber das Recht behält (noch) die Oberhand. Wie im Fall Thilo Sarrazins, den man aus der SPD herausmobben wollte.

Die AWO hatte schon vor Guido Reils Parteiübertritt im Internet nachgeforscht, ob ihre Mitglieder und Mitarbeiter mit der AfD sympathisieren. Dies hätte einen Rauswurf oder Kündigung bedeutet. Das Ganze ging herauf bis zum AWO Bundesverband, wo ein Positionspapier gegen AfD-Mitglieder entworfen wurde. Als die Stasimethoden bekannt wurden, lenkte die AWO Essen beim WDR-Interview langsam ein.

Guido Reil am 15.10. in Paderborn:

Guido Reil bei Hart aber Fair:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

73 KOMMENTARE

  1. Immer mal wieder schön Guido Reil zu hören und dabei die konsternierten Gesichter der anderen Oberindianer zu sehen.

  2. Ich finde Guido Reil authentisch und sympathisch. Er spricht ohne Politikerfilter und für jeden verständlich. Was ich nur generell besser fände wenn die AFD mehr Parolen und Gegenfragen stellt. Ein Vorschlag. Wer ist in Deutschland… hier auf das Grundgesetz verweisen. Und Wie kann es sein, dass und eine facebook seite starten…

  3. Kollidiert nicht mittlerweile eine SPD-Mitgliedschaft mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung?

    Guido Reils Übertritt zur AfD ist natürlich für die SPD schwer zu verdauen, da man ihm als ehemaligen Ruhr-Kumpel und Genossen wohl schwer die Nazikeule um die Ohren schlagen kann und er vor Ort (quasi an der Front) auf große Akzeptanz bei den Steuerzahlern stößt!

    Mehr Überläufer wagen! War das Zitat von Willy Brandt? 🙂

  4. Ich bin mir sich, im Kalifat al Kraft werden noch einige „Guido Reils“ zur AfD wechseln.

    Gestern waren 99 426 Besucher bei PI.

  5. Die AfD wird noch weiterhin für Aufsehen sorgen. Wenn nämlich die Altparteien endlich im wohlverdienten Orkus entschwinden, und an der 10%-Marke ihre Banalität weiterhin einüben. Es wird den Systemparteien ähnlich ergehen, wie das lange Sterben der FDP exemplarisch gezeigt hat, die von 14% auf unter 5% schwere Verluste erleiden musste.
    ———————————————-
    Der WELT-Titel lautet „Problem mit Islam“, aber das Wort Islam kommt in dem Artikel überhaupt nicht vor!!!
    SCHMIERIGE LÜGENPRESSE!!!

    https://www.welt.de/politik/ausland/article158788039/Hollande-spricht-in-Skandal-Buch-von-Problem-mit-Islam.html

  6. Welche Nachlässigkeit der Verfasser des Grundgesetzes! Demokratie hin oder her, wäre es nicht sinnvoller gewesen, dort einen Anhang mit den politischen Parteien zu machen, die man seinerzeit für halal erachtet hatte? Bischöfe, Institutionen wie die AWO, Nachrichtensprecher, Zeitungsredakteure, Lehrer… alle sind durch diese Nachlässigkeit zutiefst verunsichert und können mit Grundrechten und Demokratie ohne einen derartigen Grundgesetz-Anhang wenig anfangen. Verflixtes Ding, diese Demokratie.

  7. #3 Eurabier (16. Okt 2016 08:10)

    Und ich möchte an Adenauer erinnern, der da sagte:

    „Meine Herren, es kann mich doch niemand daran hindern, über Nacht klüger zu werden.“

  8. wie totalitär linke Verbände.Parteien und sonstige Institutionen agieren,bekommt man ja fast schon im Minutentakt mit.
    Demokratie heißt für die :Wer links denkt ist ein Demokrat,wer eine eigene Meinung hat,ist ein Wutbürger,wer die AFD wählt oder dort Mitglied ist,ist ein böser Nazi.

    Ich hoffe,der Spuk hört bald auf..Was vor 10 Jahren normal war und was bis dto. noch die CDU vertrat,gilt heute als rechts.
    Wie tief ist unser Land gesunken??
    Wir müssen aufpassen,dass das Land nicht weiterhin linksverseucht bleibt.
    Ich kann nur hoffen,dass immer mehr Leute aufwachen,da jeder wissen kann,wenn er es denn will,dass diese heutige linke ideologische Politik ein großer Schaden für unsere Kinder und Kindeskinder ist,die ein Deutschland vorfinden,wo es wirklich gefährlich wird,zu leben!

  9. Ein Reil zum Sonntag ist tausend mal besser als alle bekannten, verlogenen Worte zum Sonntag. Der Mann zeigt, wie fertig die SPD hat und im Gefolge auch alle anderen Gesternparteien.

  10. Gut, dass es immer mehr Menschen wie Guido Reil gibt, sonst würde Deutschland baden gehen.
    .
    UND: Die CDU schafft sich selber ab. Wenn jetzt schon die CDU-Nachwuchskader dem Merkel beipflichten, sie hätte „geliefert“, dann ist klar, was von den „Genossen“ zu erwarten ist.
    .
    PS: Ich vermute, Seehofer tritt als Kanzlerkandidat an.

  11. Der Guido hat gestern auf der AfD Kundgebung in Paderborn eine Rede gehalten. Er war grossartig.
    Weiter so, Glück auf, der Steiger kommt.

  12. #7 Lepanto2014 (16. Okt 2016 08:14)

    AWO heißt doch nicht „Araberwohlfahrt“, oder ?
    ———————————————–
    Nö … das heisst „Antiwohlstandsorganisation“.

  13. Reil, Krah und Fest tanzen uns was vor, gelle? Vom Fette, das immer oben schwimmet, vom quod licet iovi …

    Unsereins käme aus diesen Nummern nicht raus.

    Lasst Euch doch nicht für dumm verkaufen von denen.

  14. #8 Marie-Belen (16. Okt 2016 08:18)

    #3 Eurabier (16. Okt 2016 08:10)

    Und ich möchte an Adenauer erinnern, der da sagte:

    „Meine Herren, es kann mich doch niemand daran hindern, über Nacht klüger zu werden.“
    ===================================
    Die „Gefahr“, über Nacht klüger geworden zu sein, bestand zumindest beim Merkel bislang nicht. Sie ist immer noch auf dem Erkenntnisstand vom September 2015, als sie alle Türen und Tore für ALLE Menschen öffnete, um sie unkontrolliert ins Land zu lassen.
    Merkel schafft das….Deutschland ab.

  15. Außerdem: Da war ein linker Fotograph auf der AfD Kundgebung in Paderborn, der sich extra ueber der Menge positioniert hat, um Portraitaufnahmen zu machen und die wiederum an seinen Obergauleiter weiter zu geben. Wer sind denn nun die Naashies?

  16. Ja, ja die ewig gestrigen,
    somit ist die AWO in Teilen einer der letzten im Land
    die sich noch an Recht und Gesetz hält.
    Ich bin da mittlerweile auch für jeden Fall Dankbar das es noch Bruchstücke von Anstand und Gesetzestreue gibt

    Hat das Bundeskanzleramt schon die Neue Liste der Talkgäste für diese Woche Veröffentlicht? (Will,Illgner usw.)
    PS
    Heute ist Tag eins, nach Merkels Ansage mehr Illegale Abzuschieben…

  17. Ich war nie CDU-Wähler. Aber diese Partei – incl. der Jugendorganisation – ist doch für einen CDU-nahen Wähler unwählbar geworden, oder? „Mitte links“ , wie sie selber über sich sagen. Das ist doch nahe den Grünen und den Linken selbst. Die CDU ist am Beginn eines Abstiegs wie die FDP. Nur sie hat es noch nicht gemerkt. Das dauert Jahre. Es kommen neue Parteien incl. der AFD.

  18. Obiger Herr Reil ist einer der echten alten SPD-Leute mit einem Herz für Soziales, der nicht mehr „kann“ und die Seiten wechselt. Alle AFD Wähler haben die Seiten gewechselt! Die AFD ist die neue wahre soziale Partei nahe am Volk. Der Rest ist in andere Sphären weit weg entflogen.
    Wenn die AFD noch einige „neue Denkansätze“ bringt (Rente für alle ala Schweiz) bricht sie vollends in das Lager der alten Sozis etc. ein. Neue Denkansätze bringt zur Zweit nur die AFD. Der ganze Rest gehört in den Gulli.

  19. #13 7berjer (16. Okt 2016 08:22)
    Nieder mit der politischen Korrektheit !
    Brigadegeneral Günzel: Es reicht! Für wie dumm haltet ihr uns ?
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Uuuralt ! 2004

    Da war die Zonenwachtel noch weit von der Kanzlerschaft entfernt

  20. #24 ffmwest (16. Okt 2016 08:44)

    Es klingt so aktuell.

    Doch:

    In den vergangenen 12 Jahren haben PC und Dummheit leider zugenommen.

  21. PARIS 2016: Scenes from the Apocalypse – African Mass Immigration ruins Streets of France

    https://www.youtube.com/watch?v=SmMxJz9oOMg

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Stimmung kippt ! Islam als Gefahr für Deutschland betrachtet

    https://www.youtube.com/watch?v=C0nSHHSlmzg

    – – – – – — – – – – – – – – – – – – –

    Der neue Kolonialismus

    https://www.youtube.com/watch?v=TIlVPEI5VmI&feature=youtu.be

  22. #24 ffmwest (16. Okt 2016 08:44)
    #13 7berjer (16. Okt 2016 08:22)

    Uuuralt ! 2004

    ……und trotzdem aktueller denn je.

    „Frau“ Anjiola Kazmierzcak-Merkel rüstet sich jetzt schon für eine Wiederwahl, und macht den GasGerd.
    Die Führer_in „fordert schnellere Abschiebung“ wie damals Schnöder mit seinem „raus und zwar schnell“.

    Merkel muss weg, und die ganze Kamarilla auch !

  23. Der Text oben vermittelt ein illusionäres Vertrauen in den Rechtsstaat. Es ist keineswegs so, dass das GG alle privaten Einrichtungen dazu zwingt, auch AfD-Mitglieder zuzulassen. Wer sich darauf verlässt, wird ein böses Erwachen erleben.
    Die AWO hat lediglich im eigenen Interesse beschlossen, großzügig zu verfahren – weil es sich für sie, wie ja auch für den DGB, zur Zeit (noch) nicht lohnt, ihre rechten Mitglieder zu verprellen.

  24. #25 Marie-Belen (16. Okt 2016 08:50)
    #24 ffmwest (16. Okt 2016 08:44)
    Es klingt so aktuell.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    Der Typ lamentiert über rot/grün und ja es klingt aktuell weil er nur labert ohne konkret Namen zu nennen.

    Die Zonenwachtel ist und bleibt unser Unglück seit 2005

  25. Ich vermute mal, dass hinter den Kulissen bei der AWO der Druck so groß wurde, dass man sich gezwungen sah, Reil’s Rausschmiss zurückzunehmen. Die Fangemeinde von Reil dürfte vermutlich nicht unerheblich sein. Die NRW-AfD täte gut daran, Reil an vorderster Front kämpfen zu lassen. Zudem sind Leute vom Schlage Reils ein Garant dafür, dass die AfD nicht zu einer FDP 2.0 (vgl. Alpha) degeneriert. Das ist für mich überhaupt die größte Herkulesaufgabe der AfD: Sie muss ihr eigenes Profil schärfen, um nicht zu einer 2.0-Partei zu werden (egal welcher Coleur). Wünschen würde ich mir eine Partei, die ideiologiefrei den Bürger wieder in den Mittelpunkt rückt.

  26. …aber,mit so Leuten wie Guido Reil marschiert die AfD locker auf die 30%+ zu.

    Hoffentlich hat die AfD bis nächstes Jahr einen qulifizierten Unterbau um alle gewonnenen Posten zu besetzen!

  27. #13 7berjer
    Super! Diese Rede von Brigadegeneral a.D. Reinhard Günzel ist einfach exzellent.
    Dieser hündische Kadavergehorsam ist nur noch unerträglich. Die meisten Politiker, Beamten und Angestellten schalten ihre eigene Denke komplett aus und folgen unterwürfig den Anweisungen von oben.

  28. Es freut mich außerordentlich, dass die Awo Reils Rauswurf zurückgenommen hat. Reil als Pazifist, Betriebsrat und Gewerkschafter auch nur die Spur rechtsradikalen Gedankentums unterstellen zu wollen, ist einfach gänzlich absurd.
    Seine soziale Kompetenz wird der AfD richtig gut tun und er wird im Ruhrgebiet seitens der Arbeitnehmerschaft großen Zuspruch erfahren.

    OT Welt: AfD überholt Grüne in der Wählergunst.

    Warum die Grünen überhaupt noch in den Parlamenten vertreten sind, dürfte daran liegen, dass viele nicht wissen, wie sich die Grünen eigentlich zusammensetzen und wo ihre Ursprünge liegen: K-Gruppen, links-marxistische Studentenbewegungen, APO einerseits, die als rechtsradikal eingestufte AUD (Aktionsgemeinschaft Unabhängiger Deutscher) und konservative Umweltschutzverbände andererseits. Die Grünen sind damit ein Konglomerat aus Links- und Rechtsradikalen (Fundis und Realos), wobei die Realos immer mehr in den Hintergrund traten. Für Schily dürfte das der Grund seines Übertritts in die SPD gewesen sein, und Joschka Fischer wird bei den Grünen totgeschwiegen. Auf die Geschichte Bündnis 90 möchte ich hier als Wessi nicht eingehen. Nachdem die Grünen 1990 aus dem BT geflogen sind ermöglichte jedenfalls der Zusammenschluss mit Bündnis 90 die Rückkehr in den BT.

    Es bleibt mE festzuhalten, an radikalen Kräften mangelt es dieser Partei bis heute nicht. Selbst Kretschmann fiel einmal unter den sog Radikalenerlass und überall, wo die Grünen in Regierungsverantwortung kamen, entwickelte sich eine desaströse Bildungspolitik. Obwohl Kretschmann und dessen Frau ein Lehramt begleiteten, scheint auch in Ba-Wü, wie mir erzählt wurde, eine katastrophale Richtung in der Bildungspolitik eingeschlagen worden zu sein.

    Der Wahlerfolg der Grünen in Ba-Wü ist nur dem Umstand einer katastrophalen SPD und einer Wasserwerfer einsetzenden CDU (im Rahmen einer Demo gegen S21) zu verdanken. Außerdem ist davon auszugehen, dass die Realos in Ba-Wü die Oberhand haben. Langfristig dürften die Grünen aufgrund ihrer total verschwurbelten Bildungspolitik und ihrer realitätsfernen Flüchtlings- und Umweltpolitik (in einem Autobauerland) ihre Macht wieder verlieren.

  29. Sollten im Spiegel Nr.42 leichte Absetzbewegungen von der BK’in bzgl. ihrer Afrikahaltung stattfinden?

    “ Es ist eine grandiose Aufgabe, eine Politik zwischen Idealismus und Größenwahn. …Wenn eine politische Vision und die Mittel, um sie zu erreichen, zu weit auseinanderklaffen, wirkt das wie Größenwahn. … Vielleicht hätte sie Uno-Generalsekretärin werden sollen. “

  30. #27 brueckenbauer (16. Okt 2016 09:03)

    weil es sich für sie, wie ja auch für den DGB, zur Zeit (noch) nicht lohnt, ihre rechten Mitglieder zu verprellen.

    Das lohnt sich für keine Organisation, nur haben das noch nicht alle gemerkt. Denn „Rechts“ gehört die Zukunft, wie N. Fest immer so schön sagt.

  31. #32 wilder frieder (16. Okt 2016 09:26)

    Reil als Pazifist, Betriebsrat und Gewerkschafter auch nur die Spur rechtsradikalen Gedankentums unterstellen zu wollen, ist einfach gänzlich absurd.

    Warum springen Sie übers rechte Stöckchen? Was genau ist „rechtsradikales Gedankengut“?

    „Rechts“ ist die Bezeichnung für aufrechten Charakter und Verstand, für Freiheit, Demokratie und RechtsStaatlichkeit. Da ist auch radikal nichts gegen einzuwenden. „Rassismus“ und Dergleichen ist LINKS.

  32. Und um meinen Gedanken weiter zu entwickeln:
    Bündnis 90/Die Grünen erzielten bei der BT-Wahl 2009 mit einem Stimmenanteil von 10,7% ihr bestes Wahlergebnis. Bei einer höheren Wahlbeteiligung in 2017 dürfte die AfD dieses Ergebnis bei Weitem übertreffen. Es ist deshalb völlig unangebracht, den Günen die Deutungs- und Meinungshoheit hinsichtlich der AfD zu überlassen!

  33. #23 Alvin (16. Okt 2016 08:41)

    Obiger Herr Reil ist einer der echten alten SPD-Leute mit einem Herz für Soziales, der nicht mehr „kann“ und die Seiten wechselt.

    Aber Alvin, lassen wir uns nicht täuschen: Reil kommt aus dem Ruhrpott, und dort steht die Partei als Kernbereich, als Schnittmenge, für den schlimmstmöglich vorstellbaren Polit- und Korruptionssumpf – und das nicht erst seit einer jüngeren Krise. Das geht nun schon, abgesehen von einer kurzen Unterbrechung in NRW, seit Jahrzehnten so. Und es ging meist gut im Überfluß – auch im Überfluß an importierten Neuwählern (was der Moment war, als die Partei sich endgültig von uns abwendete – und sogar dies ist im Pott schon seit einigen Jahren zum dreist offenen Gestus geworden).

    Meine Güte: wie lange war Reil da Mitglied? Nein, für einen Menschen mit Gerechtigkeitssinn oder einer Liebe zur Wahrheit war die SPD schon lange unerträglich geworden.

    Reil scheint mir einfach jener zu sein, der die Zeichen der Zeit, den drehenden Wind, eher erkennt.

    Er ist nicht besser als die anderen.

  34. Man muss sich den Hintergrund dieser Geschichte mal vor Augen führen:

    Guido Reil hat vor acht Jahren schon neben seinen ganzen anderen beruflichen Aktivitäten einen ehrenamtlichen Hilfsdienst für alte Leute aufgezogen. Da geht es darum, hilfsbedürftige, oft gehbehinderte alte Leute einmal pro Woche mit einem Kleinbus zu Hause abzuholen, sie zum Einkaufen zu fahren und hinterher wieder nach Hause zu bringen. Den Kleinbus dafür hat die AWO zur Verfügung gestellt, die Leute arbeiten aber ehrenamtlich. Das hat Guido Reil alles schon vor Jahren auf die Beine gestellt – einer der Gründe dafür, dass er in Essen-Karnap bekannt ist wie ein bunter Hund und auch so populär.

    Das ist also KEINER, der sein ehrenamtliches Engagement lediglich prestigefördernd neuerdings zum hippen Refugee-Thema „entdeckt“ hat, sondern jenseits der großen Medienöffentlichkeit und des Hipster-Tums (Altenhilfe ist nun mal das Gegenteil von hip und trendy) seit Jahren praktiziert.

    Jetzt will die AWO ihn also rausschmeißen. Bestraft werden letztlich aber damit die ganzen alten gehbehinderten Leute, die nur aufgrund des Engagements Ehrenamtlicher noch in ihrem alten Zuhause bleiben können.

    Das ist so eine mordsmäßige Sauerei, wenn man jetzt Hilfsbedürftige sozusagen als „moralische Geiseln“ benutzt, nach der Devise: „Guido, wenn Du weiter in der AfD bleibst, dann müssen die Omas wegen Dir bald ins Heim“.

    Wenn man auf die Webseite der Essener AWO geht, wird einem aber auch klar, wie die ticken:

    Aufmacher ist eine von einer türkischen Mitarbeiterin verfassten Refugee-Dramolette.

    Drunter folgt ein Aufruf, sich gegen den Essener-Pegida-Ableger zu positionieren.

    Darunter ein Artikel: „Kulturelle Brücken bauen“.

    Da wird dann schon klar, wer bei der AWO Essen das Sagen hat.

    Und immer schön höflich bleiben:

    Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Essen e.V.
    Pferdemarkt 5
    45127 Essen
    Tel.: 0201 1897 – 0

    oder aber:

    Peter Marnitz
    Pressereferent
    Pferdemarkt 5
    45127 Essen
    Tel: 0201 1897 404
    Mail: peter.marnitz@awo-essen.de
    Fax.: 0201 1897 – 147
    Mail: info@awo-essen.de

  35. Reil hat beim DGB und der Scharia Partei gelernt, asozial und aggressiv zu diskutieren. Das ist genau die Sprache, die von den Blockparteien und den ihr hörigen Medien einzig verstanden wird.

  36. #24 ffmwest (16. Okt 2016 08:44)
    …..
    Uuuralt ! 2004
    Da war die Zonenwachtel noch weit von der Kanzlerschaft entfernt

    Muss das Wort „Zonenwachtel“ sein? Grundsätzlich sind die Inhalte der Beiträge ja in Ordnung.
    Aber erstens gibts auch ne Menge West“zonenwachteln“ in der gegenwärtigen Regierung. Und zweitens reiben sich die anderen Parteien die Hände, wenn hier Ost-West-Animositäten aufkommen. „Teile und Herrsche“ darf hier nicht funktionieren.
    Und drittens gäbe es ohne Merkel garantiert auch genug andere Politikversager. Man sehe sich nur mal Parteien wie CDUCSUSPDLinkeGrüne usw. an.

    Übrigens Frauke Petry ist auch eine Wachtel aus der Zone 😉

  37. #34 Der boese Wolf (16. Okt 2016 09:32)

    Um die Definition „rechtsradikales Gedankentum“ drücke ich mich jetzt. Es geht mir nur darum, den Anschuldigungen und Unterstellungen, die aus Reils Eintritt in die AfD resultieren, entgegenzuwirken.

  38. Bei uns hat die AWO eine Abteilung, welche zur Eingliederung der Spätaussiedler (Rußlanddeutsche) gegründet wurde. Nachdem sie ihre Aufgabe erfüllt hatte, ist sie aber nicht aufgelöst worden. Heute ist diese Abteilung für Hilfsaufgaben in der Ansiedlung von Negern und Arabern zuständig. Dumm gelaufen, könnte man sagen, aber es ist nur ein typisches Beispiel für alle Bereiche der Sozialindustrie: Einmal ins Leben gerufen, gehen die Leute vom Futtertrog nicht mehr weg – beim Preise des eignen Untergangs.

  39. #39 alterdresdner (16. Okt 2016 10:07)

    Übrigens Frauke Petry ist auch eine Wachtel aus der Zone
    ———————————————–

    Hallo, Du Troll. Petrys Unterschiede zur Zonenwachtel sind:
    * 4 Kinder
    * Unternehmerin
    * Bundesverdienstkreuz

    Also quatsch keinen Blödsinn.

  40. Das muss so immer und immer wieder gezeigt werden
    Altmeiers Spruch die Security und Polizei ist nur auf den Straßen um gegen Terror zu schützen ist ein Schlag ins Gesicht aller Opfer des täglichen Wahmsinns
    Ebenso die Aussage Schwans das nicht die sexuellen Übergriffe der Asylbetrüger das Problem sind, sondern die Vergewaltigung in den deutschen Familien

  41. Arbeiterwohlfahrt ist zum schlimmsten Flüchtlinsghilfeverein mutiert! Sogar vor der ungarischen Grenze campieren die und betreiben Propaganda!

  42. #21 Alvin (16. Okt 2016 08:35)

    Ich war nie CDU-Wähler. Aber diese Partei – incl. der Jugendorganisation – ist doch für einen CDU-nahen Wähler unwählbar geworden, oder?

    +++++++++++++++++++

    Nun, ich habe einige CDU-Wähler in meinem Bekanntenkreis. Was haben sie für Ihre Stimme erhalten:

    -Atomausstieg
    -Abschaffung Bundeswehr
    -Einführung Mindestlohn
    -Flüchtlingskrise, Gesetzbrüche
    -Griechenland’rettung‘
    -Zerbrechen der EU
    -Winseln vor Erdogan
    -Laschet, Altmeier, Röttgen
    -rasanter Absturz der CDU
    -AfD

    Heute bekennt sich keiner meiner Bekannten mehr zur CDU, wenn ich sie auf die obigen Punkte anspreche, drucksen sie nur verlegen rum. Zur Ehrenrettung sei gesagt: vorher (sagen wir 2010) konnte DAS keiner wissen.

  43. Die ehemalige Arbeiterwohlfahrt ist in Essen zu einer erbärmlichen Migrantenwohlfahrt verkommen. Von Denen arbeitet keiner in Essen. Allesamt die in NRW üblichen Hartz IV Fachkräfte.

  44. #14 Wikinger70 (16. Okt 2016 08:23)
    Der Guido hat gestern auf der AfD Kundgebung in Paderborn eine Rede gehalten. Er war grossartig.
    Weiter so, Glück auf, der Steiger kommt.
    ——————————–
    Ja, aber die Rede ist nirgends zu finden . Dafür:

    AFD Paderborn 15.10.2016 – Armin Paul Hampel

    https://www.youtube.com/watch?v=Lr__20TyYKI

    ca 30min

    UND

    AFD Paderborn 15.10.2016 Günter Koch

    https://www.youtube.com/watch?v=R7n76O0W9Sk

    ca 15 min

    Solche Reden,liebe AfDler, sind das Salz in der pol. Suppe!! Da muß die AfD besser werden !
    #
    Diese Aufzeichnungen bringen Öffentlichkeit, Aufklärung und damid Wählerstimmen!!

    Denkt an Björn Höcke und die Reden (Videos) der Demos!!
    #
    Wo wäre die AfD ohne dies?

  45. OT (Spaß) Hat eigentlich Bernd Lucke noch keinen Aufnahmeantrag bei der AfD gestellt? Voraussetzung für eine Bewilligung wäre allerdings eine Erklärung, daß alles, was er über die AfD gesagt hat, Unsinn war, daß er weiter einen Kurs im Kickboxen belegt, um sein Hänflingimage abzulegen, und daß er als Aufnahmetrophäe einen Zahn von einem Antifamitglied vorlegt.

  46. #43 alterdresdner (16. Okt 2016 10:07)

    Muss das Wort „Zonenwachtel“ sein? Grundsätzlich sind die Inhalte der Beiträge ja in Ordnung.
    Aber erstens gibts auch ne Menge West“zonenwachteln“ in der gegenwärtigen Regierung. Und zweitens reiben sich die anderen Parteien die Hände, wenn hier Ost-West-Animositäten aufkommen. „Teile und Herrsche“ darf hier nicht funktionieren.

    Genau so ist es. Spätestens seit der letzten „Hart aber Fair“-Sendung, bei der ganz offenkundig Ossis und Wessis auf einandergehetzt werden sollte, habe ich den Eindruck, dass man in Teilen der Medien aktiv versucht, die AfD mittels eines neuen Ossi-Wessi-Gehetzes zu knacken, nachdem jede andere Taktik bisher nicht funktioniert hat.

    Man darf ihnen nicht den Gefallen tun, darauf reinzufallen. Das Gleiche gilt für andere Bevölkerungsgruppen, die ständig aufeinander losgebracht werden sollen (alt gegen jung, Mann gegen Frau, soziale Schichten usw.).

  47. #44 wilder frieder (16. Okt 2016 10:10)

    Ja, schon klar, aber man muss die Definitionshoheit über den Begriff „Rechts“ wiedererlangen. Sonst springt der Eine oder Andere noch bis zum St. Nimmerleinstag übers rechte Stöckchen. „Rechts“ ist momentan überhaupt nicht klar definiert. Das muss man ändern.

  48. Ich frag mich immer, was einen bewegt mit dem linken AWO Verein überhaupt was zu tun haben zu wollen.

    #20 Mautpreller; Schon auffällig, dass schön langsam auch die etablierten Politdarsteller, die Forderungen aufgreifen, die die AfD schon seit spätestens Luckes Abgang erhebt. Bloss ist das genauso glaubwürdig wie die dauernden Funde von verlorenem Geld oder jetzt die Terroristengeschichte. Lasst euch nicht vermannicheln.

  49. „Schubladen“ in die man Menschen zu stecken pflegt, um sie „politisch korrekt einzuordnen“, damit sie um so leichter „entsorgt“ werden können, funktionieren eben nicht immer, besonders dann nicht, wenn es dabei um solchen Leute wie Guido Reil geht, der sich stets für die kleinen Leute eingesetzt hat, „werte“ Genossen von der SPD: Damit beweist diese Partei aufs Neue, daß sie mit den „kleinen Leuten“ nicht mehr allzu viel am Hut hat, trotzdem sie dies stets beteuert hat; sie verfolgt heute, offensichtlich bis in die Ortsverbände, ganz andere Prioritäten.

    Parteien, die sich so verhalten, sind gerade von der Arbeiterschaft nicht mehr wählbar: Der altbekannte Vorwurf, der schon in der Weimarer Zeit laut wurde: „Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten“ erhält von hier aus immer wieder neues Futter und seine traurige Berechtigung.

    Offensichtlich war das Gebaren der SPD-Firma „AWO“ in Essen jedoch selbst der Partei zu extrem, so daß man sich entschied, den „rechtlichen“ Schein wieder zu wahren und den Mann, dem aufgrund seines Wechsels in eine demokratische Partei rechtswidrig gekündigt worden war, weiter zu beschäftigen.

    Es steht jedoch zu befürchten, daß man über kurz oder lang irgendwelche disziplinarischen Maßnahmen gegen Reil ergreifen könnte, die mit fadenscheinigen Anschuldigungen „begründet“ werden, weswegen man ihn dann endlich doch loswerden dürfe. „Mobbing aus dem Chefsessel“ war schon immer ein probates Mittel, sich „politisch unerwünschter“ oder sonstwie frei denkender Zeitgenossen zu entledigen. So bliebe denn auch der „demokratische“ Schein gewahrt, und man könnte sich auch weiterhin als der moralisierende „Saubermann“ gerieren, der man, das Moralisieren ausgenommen, nie gewesen ist.

    Eventuell wäre eine Klage auf eine saftige Abfindung, das das Arbeitsverhältnis zerrüttet erscheint, der bessere Weg gewesen. Wie dem auch sei – wünschen wir Guido Reil einstweilen Durchhaltevermögen, die nötige Weisheit und natürlich auch alles Gute.

  50. #59 Tom62 (16. Okt 2016 12:17)

    Bin mir sicher, Guido Reil weiß sich zu behaupten und durchzusetzen. Ab der Landtagswahl wird er sowieso nicht mehr von der AWO als Arbeitgeber abhängig sein. Deshalb ist eine Klage auf Abfindung schon eine gute Lösung.

  51. #41 Paula (16. Okt 2016 10:03)

    Eine interessante Info, danke.

    Vor Leuten wie Reil habe ich höchsten Respekt und ich stelle es mir deprimierend vor, in einer Orga wie der AWO sein zu müssen, um sich sozial engagieren zu können und mit seinem Namen zugleich für Vorgänge wie damals ums Marie-Schlei-Haus stehen zu müssen.

    Das Marie-Schlei-Haus war ein angeblich unrentables Alten- und Pflegeheim, aus dem die Alten ausgesiedelt wurden, um mit Flüchtis Kasse zu machen.

  52. #46 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (16. Okt 2016 10:15)

    #39 alterdresdner (16. Okt 2016 10:07)

    Übrigens Frauke Petry ist auch eine Wachtel aus der Zone
    ———————————————–

    Hallo, Du Troll. Petrys Unterschiede zur Zonenwachtel sind:
    * 4 Kinder
    * Unternehmerin
    * Bundesverdienstkreuz

    Also quatsch keinen Blödsinn.
    ……………………………………..

    Was ist das Problem die potentielle Gesetzesbrecherin als „Zonenwachtel“ zu bezeichnen?
    1. Stimme ich der Argumentation von #46 zu
    2. In unserem Bekanntenkreis unterhalten wir uns oft über die „Zonenwachtel“ und sind als Wessis einhellig der Auffassung, dass eigentlich nur noch ein Urlaub in Meck-Pomm als Urlaub in „Deutschland“ bezeichnet werden kann. Und setzen dies auch um!

    Wir bewundern die Hartnäckigkeit der „Ossis“ in Bezug auf Stellung zum Islam und Umvolkung und können nur davon lernen!

  53. Ich warte auf den Tag an dem mich irgendwelche A…löcher von der AWO auf einem Straßenfest oder dergleichen auf Spenden anquatschen. Danach werden denen die Ohren stundenlang klingeln, denn ich habe eine SEHR laute Stimme.

  54. Mit den ganzen Ablegerorganisationen der Arbeiterverräter-Partei möchte ich erst gar nichts zu tun haben.

    Ebenso ist es mit den „sozialen“ Einrichtungen der Amtskirchen.

    Früher war ich großzügig, aber wenn heute ein Spendensammler von Caritas, Brot für die Welt, Awo oder was auch immer kommt, jage ich den vom Hof, daß er die Schlappen verliert.

    Von mir gibt es nicht einen einzigen Cent mehr!

  55. #52 Bundeskalifat (16. Okt 2016 11:19)

    Die ehemalige Arbeiterwohlfahrt ist in Essen zu einer erbärmlichen Migrantenwohlfahrt verkommen. Von Denen arbeitet keiner in Essen. Allesamt die in NRW üblichen Hartz IV Fachkräfte.

    Die Arbeiterwohlfahrt sorgt sich um das Wohl der Arbeiter fast so selbstlos und unermüdlich wie die „Arbeitnehmerpartei“ spd.

    Meiner Erfahrung nach tritt niemand die Arbeiter so schäbig und hinterhältig in den Dreck wie ihre angebliche „Schutzmacht“.

    Für mich als Arbeiter ist die Arbeiterverräter-Partei mein größter Feind. So schlimm und eigensüchtig wie deren Bonzen ist in meinen Augen nicht einmal der schlimmste Klischee-Kapitalist.

  56. #7 Lepanto2014 (16. Okt 2016 08:14)

    AWO heißt doch nicht „Araberwohlfahrt“, oder ?

    Ja, liebe AWO. Nun wo’s raus ist, könnt ihr
    es doch offiziell zugeben. Los, traut euch.
    Tut auch nicht weh.

  57. Ich hätte nie damit gerechnet,daß es nach der „1000 Jährigen“ Diktatur wieder einen Vernichtungsautomatismus gegenüber anders denkenden und Kritikern geben würde.
    Wenn es den Umvolkern gelungen wäre,die AfD und Pegida zu vernichten,wäre diese Meinungs-und Gesinnungsdiktatur unumkehrbar geworden.
    Obwohl,die Herrschende Klasse,ja immer noch fleissig daran arbeitet.
    Mir war schon klar, was mit Herrn Reil geschehen wird,nachdem er der AfD beigetreten ist und genau das ist eingetroffen und wird uns sicher auch noch weiter begleiten,es gibt ja noch andere Felder um Herrn Reil schaden zu können.
    Man darf sich aber auch in Zukunft nicht einschüchtern lassen,geht dieser Kampf um den Fortbestand unserer Demokratie verloren,wird es ganz düster in diesem Lande,ich denke das ist auch schon vielen klar geworden.
    Man darf sich diesen „Vordenkern“ nicht Kritiklos ergeben,wir haben ein Recht auf unseren Staat,die Riten und Traditionen und ich werde sicherlich auch nie Arabisch lernen,wie Herr Beck es ja vorschlug,um Liebkind mit irgendwelchen Menschen zu machen,deren Lebensart und Lebensweise ich zu tiefst verachte.

  58. auch „wilder Frieder“wird nicht umhinkommen, die Bezeichnung“ RECHTS“ als das anzusehen, was sie heißt:
    eine Position im Raum.
    Noch wirkt es immer, daß nationlsozialisten
    „rechts “ seien.#
    aber wie man schon sehen kann, wenns geschrieben wird:
    nationalSOZIAISTEN also: Sozialisten

  59. Bei uns im Ort wurde Handwerkern, die für die AWO tätig sind, vom Awo Vorstand „empfohlen“ Kontakte zur AfD zu unterlassen.Ansonsten droht Kündigung der Aufträge

  60. „Das Schiedsgericht erkennt zwar an, dass „schon die bloße Mitgliedschaft in der AfD Zweifel daran begründen, ob eine Person sich noch zu den Grundwerten der Awo bekennen will“ Beträfe es meine Person, würde ich diese Aussage strafrechtlich prüfen lassen.

  61. Cui bono? Die AWO ist letztlich Nutznießer der sog. Flüchtlingskrise. Sie ist Bestandteil der Flüchtlingsindustrie und ist auf Geld der Förderationen angewiesen, nachdem auch das ein oder andere AWO-Krankenhaus vor die Wand gefahren worden ist. Danach ist die Ansicht des Protagonisten sicherlich Geschäftsschädigend, wenn man den rein monetären Sachverhalt beurteilt. Die leben wirtschaftlich von den offenen Grenzen.

  62. Am Kampf gegen die Rechtschaffenheit sollte man sich nicht beteiligen

    Wer nicht links vom marxistischen Usurpator Lenin steht, sprich wer nicht für unbegrenzte Masseneinwanderung, den totalen Marxismus (totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt noch vorstellen können), die Sodomiten-Hochzeit, die englische Geschlechtslehre, die Mohammedanisierung des Abendlandes und andere Teufeleien ist, der sollte sich nimmermehr am Kampf der Parteiengecken, der Lizenzpresse und der Antifanten gegen die Rechtschaffenheit beteiligen, weil sich dieser dann nämlich ganz entschieden gegen ihn selbst richtet. Indem man den besagten Delinquenten hilft die Rechtschaffenen zu verfolgen und zu unterdrücken beraubt man sich seiner natürlichen Verbündeten und wird zum Dank von den Delinquenten früher oder später selbst der Rechtschaffenheit beschuldigt und zur Strecke gebracht werden. Dies mögen sich vor allem jene gemäßigten Geister hinter die Ohren schreiben, die glauben sie könnten in der Mitte bleiben. Diese wurde nämlich längst über den linken Rand gestürzt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  63. #24 ffmwest (16. Okt 2016 08:44)
    Richtig schon älter, aber deshalb nicht weniger aktuell.
    Im Gegenteil, der General müßte heute solche Vorträge vermehrt halten.
    Er wäre bei der AfD.

Comments are closed.