turnballAustralien sorgt seit Jahren mit seiner „No Way“-Politik für „Flüchtlinge“ für Aufsehen und Proteste seitens der Asylindustrie. Selbiger will sich das Land nun weiter verweigern. Schon jetzt werden Illegale, die mit Booten Kurs auf Australien nehmen mittels sog. „Push-back-Aktionen“, die von der EU für Europa verboten wurden, schon auf See zurückgedrängt. Nun will die Regierung die Einreise von „Flüchtlingen“ lebenslang verbieten. Premierminister Malcolm Turnbull (Foto) erklärte, die Tür nach Australien sei für jene geschlossen, die per Boot mit Menschenschmugglern kommen wollten. „Diese absolut unnachgiebige, eindeutige und unmissverständliche Botschaft muss klar und deutlich sein.“ Man dürfe die Bedrohung durch diese „schlimmsten vorstellbaren Kriminellen“ nicht unterschätzen, so Turnbull.

Senatorin Pauline Hanson von der Partei „One Nation“ twitterte, dass sie es gut finde, dass die Regierung die Ideen ihrer Partei aufgreife.

Die neue Regelung soll rückwirkend seit Juli 2013 rückgeführte Illegale betreffen und ihnen eine spätere Neueinreise, auch als Touristen, lebenslang verbieten. Derzeit befinden sich viele Illegale aus den Push-Back-Aktionen in Auffanglagern auf den Inseln Manus und Nauru. Beide Lager werden von der Asylindustrie und Gutmenschenvereinen heftig kritisiert.

Europa bleibt, dank der Vernichter-Politik seiner Regierenden, das erste Ziel des Elends der ganzen Welt. Auf patriotische, wirklich greifende Maßnahmen wie der Australier können wir nicht hoffen. Im Gegenteil, wir bekommen auch die ab, die nun wissen, dass es in Australien für sie keine Zukunft geben wird.

Hier noch einmal das Video zur „No Way“-Kampagne der australischen Regierung:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

91 KOMMENTARE

  1. Eine ganz klare,richtige Ansage,die auch für Europa zu gelten hätte.
    Durch diese angebliche Willkommenskultur,haben sich doch erst diese Horden auf den Weg gemacht und saufen dann im Mittelmeer ab,wenn die Rettungsnötigung fehl schlägt.
    Es muss zum festen Grundsatz werden,wer Illegal einreist,hat keine Chance auf ein Asylverfahren…

  2. Wahrscheinlich zittern und schlottern die Aussies schon aus Angst vor dem jetzt fälligen Kleber-Kommentar. Und erst die Reschke. Die Australier werden kein Auge mehr zu tun. So verängstigt werden die sein.

  3. Die Australier sind über jeden Nazi Verdacht erhaben, da sie im WW II Feinde derselbigen waren!

  4. Beneidenswert, solche Politiker. Leider gibt es hier nur verbrecherische Politclowns, die das deutsche Volk ebensolchen Verbrechern ausliefern.
    Die ganze deutsche Regierung gehört vor ein Tribunal, und ich hoffe der Tag wird kommen …. früher oder später. Dann kann keiner sagen, er hätte von nichts gewusst.

  5. #6 Heisenberg73 (30. Okt 2016 18:34)

    Warum gibts die guten Politiker immer nur im Ausland?

    HUST
    Björn Höcke?

  6. Höchstwahrscheinlich schreckt sie das ganze deutsche (europäische) Desaster und politische Versagen dermassen ab, dass Sie sich zu solchen Massnahmen entschieden haben.

  7. „the door of Europe is closed“!
    BASTA!
    Es ist Abschaum der da kommt!
    Schaut Euch an, was tag-täglich hier in der BRiD und europaweit passiert!
    Sie werden immer brutaler, die Klappe wird immer mehr aufgerissen!! Dieser Abschau hat keinen Respekt vor Leben, vor anderen Kulturen!!
    WIESO sollten wir SO ETWAS WILLKOMMEN heißen??
    Mich ekeln die an, wenn ich schon mal raus muss..
    An die GUTmenschen, die gar keine sind:
    Ihr werdet Euch umgucken, sollte der ISLAM hier die Oberhand gewinnen..Dann ist Schluß mit „Toleranz“, dann ist Schluß mit „bunt“!!
    Der ISLAM duldet NICHTS neben sich, nur absolute Ergebenheit unter die Scharia (Steinigen, Hände/Füße abhacken als Strafe, Verbrennen lebender Menschen, ersäufen…)
    Die Steinzeit wird zurückkehren und zwar so, wie man es sich nicht einmal vorstellen kann..Dafür reicht bei vielen die Fantasie nicht aus.
    RAUS MIT DIESEM ABSCHAUM! Es ist UNSERE Heimat, UNSER Land!!

  8. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, dass derjenige nie wieder reingelassen wird, der er illegal versuchte.

    Außerdem wird die illegale Einreise mit 2 Jahren Haft nach unserem Gesetz bestraft.

  9. Dazu muss man bedenken, dass Australien ursprünglich das Land der Aboriginees war, dann von Nordwesteuropäern besiedelt wurde und inzwischen oder sehr bald eine asiatische Bevölkerungsmehrheit hat (wissen viele garnicht; hatte im Masterstudium mal einen Kurs der Uni Sydney zu Gast, da waren von 25 Studenten 22 Chinesen!.

    Als Deutsche Ureinwohner haben wir das moralische Recht unser Heimatland für uns zu behalten.

  10. Demnächst in den ARDZDFRTLDRITTESAT1-Nachrichten:

    Canberra

    Die rechtspopulistische australische Regierung unter Malcolm Turnbull beschloss heute drastische Massnahmen gegen Schutz- und Hilfesuchende sowie Flüchtende.

  11. Franken ist Bunt und Arsxxxoffen für alles:

    OT
    http://www.infranken.de/regional/schweinfurt/Exhibitionist-belaestigt-Frau-und-elfjaehrige-Tochter;art221,2292736

    http://www.infranken.de/regional/kronach/Ueberfaelle-in-Stockheim-und-Unterrodach-schockieren-den-Landkreis;art219,2293080

    „…von einer Personengruppe von circa 10 Männern mit südländischem Aussehen aufgehalten. Einer der Männer soll mit einem Messer die Herausgabe von Bargeld gefordert haben. Ein weiterer Mann soll eine Person gegen die Stadtmauer gedrückt haben…“
    https://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/250553

    Mutmaßliche Handtaschendiebe festgenommen
    https://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/250554

    Sattelzugmaschine und Auflieger entwendet
    https://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/250552

    Und jetzt der Beste:

    Der Hund ist der Polizei bekannt.
    Hund mehrfach auf Schulhof in Höchstadt – 13-Jährige gebissen
    Auf dem Pausenhof der Realschule in Höchstadt wurde am Freitag eine 13-jährige Schülerin von einem Hund gebissen. Der Hund ist der Polizei bekannt.
    http://www.infranken.de/regional/erlangenhoechstadt/Hund-mehrfach-auf-Schulhof-in-Hoechstadt-13-Jaehrige-gebissen;art215,2292665

  12. Und ich finde das Handeln der Australischen Regierung sehr gut. Ich meine Australien hätte bis in die 80er JAhre nur eine weiße Zuwanderung zugelassen, schade das dies nicht beibehalten wurde.

  13. #14 Luka (30. Okt 2016 18:43)

    Ja, aber von den 22 Chinesischen Studenten gehen 20 wieder zurück nach China.

    DAS ist der Unterschied…

  14. Klare Ansage, klare Regeln, die auch für diese Primitivlinge verständlich ist. Australien wehrt sich noch erfolgreich gegen die Umvolkung.

  15. #14 Luka (30. Okt 2016 18:43)

    Dazu muss man bedenken, dass Australien ursprünglich das Land der Aboriginees war, dann von Nordwesteuropäern besiedelt wurde und inzwischen oder sehr bald eine asiatische Bevölkerungsmehrheit hat

    Sieht nicht so aus.

    Die Zusammensetzung der australischen Bevölkerung spiegelt die Einwanderungsmuster des Landes wider. Rund 92 % der Bevölkerung sind europäischer, 7 % asiatischer Abstammung. 2,4 % der Bevölkerung bezeichnen sich als zumindest teilweise indigener Abstammung

    Wikipedia

  16. #7 Cendrillon (30. Okt 2016 18:36)

    #6 Heisenberg73 (30. Okt 2016 18:34)

    Warum gibts die guten Politiker immer nur im Ausland?
    ——————-

    HUST
    Björn Höcke?

    ————————————————

    Der hat aber leider noch nichts zu entscheiden.

  17. OT

    Günther Oettinger – ein Mann sieht rot

    Oettinger hatte auf einer Veranstaltung eines Unternehmensverbands in Hamburg chinesische Geschäftsleute „Schlitzaugen und Schlitzohren“ genannt, sich über ihre Anzüge mokiert und darüber, dass sie ohne weibliche Kollegen anreisen.

    Außerdem witzelte er über Mütterrente, Mindestrente, Rente mit 63, Betreuungsgeld und eine „Pflicht-Homoehe“ – Themen, die angeblich die deutsche Politik bestimmen.</blockquote
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-10/guenther-oettinger-chinesen-homo-ehe

  18. Deutschland wird immer weiter mit Antisemiten geflutet,während die gsg noin Schweineköpfe und Schnitzel jagt.
    Das Land der Dichter und Denker ist längst das Land der Dummen und Doofen.

  19. So kriminell sind Merkels Gäste
    Esslingen (ES): Frau angegangen (Zeugenaufruf)
    Wegen eines versuchten Sexualdeliktes ermittelt die Kriminalpolizei gegen zwei unbekannte Männer, die in der der Nacht zum Sonntag in Esslingen eine 31-jährige Frau unsittlich angegangen haben. Die 31-Jährige lief gegen Mitternacht zu Fuß von der Pliensauvorstadt über die Pliensaubrücke, als sie auf der Brücke von zwei Männern angesprochen wurde. Sie gab ihnen kurz Auskunft und bog dann nach links in den Färbertörlesweg in Richtung Bahnhof ab. Die Männer folgten ihr, umarmten sie von hinten und zogen sie über eine Leitplanke in ein Gebüsch. Die Frau wehrte sich heftig und konnte dadurch die Beiden in die Flucht schlagen. Die Männer wurden als ca. 160 cm groß, dunkel gekleidet, ca. 25-35 Jahre alt, dunkler Teint und Dialekt ähnlich Pakistani/Inder beschrieben. Die Kriminalpolizei hat in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen und sucht unter Tel. 0711 / 3990-330 Zeugen, die Hinweise zu den beiden Tätern geben können. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3469714

  20. Warum haben wir keine Politiker vom Format eines Turnbull ?!?

    Wenn ich unsere gesetzbrechende „Kanzlerin“ dagegen sehe wird mir nur noch übel.

    Australien bleibt dann wohl als einzige Option für eine eventuelle Auswanderung.

  21. Man dürfe die Bedrohung durch diese „schlimmsten vorstellbaren Kriminellen“ nicht unterschätzen

    Das ist doch mal eine klare Ansage.
    Von solcher Offenheit und Ehrlichkeit sind die degenerierten Europäer so weit entfernt, wie es auf diesem Planeten nur geht: so weit wie von Australien.

  22. In einem jeden Hause ist es eine Selbstverständlichkeit, daß ein Einbrecher, einmal ertappt, nicht nur umgehend aus dem Hause geworfen und der Polizei übergeben wird, sondern auch, daß ihm ab sofort ein unbegrenztes Hausverbot erteilt wird. Dies ist äquivalent auf illegal eingereiste Personen anwendbar, da – auch hierzulande, wenn auch „nur“ noch auf dem Papier – eine illegale Einreise eine Straftat darstellt, die einem „Einbruch“ in ein Haus, das diesen Leuten nun einmal nicht gehört, gleichkommt.

    Insofern hat der australische Staat alles richtig gemacht. Das betrifft auch die Praxis, Leute, die sich im Grund selbst in Seenot begeben haben, zu retten, indem amn sie dorthin zurückschleppt, wo sie hergekommen sind, aber nicht, sie per Schiff auch noch einzuschleusen, wie dies in der so genannten „EU“, scheinbar „gerechtfertigt“ durch wohlfeile Urteile, die von eigens dafür eingerichteten „Gerichtshöfen“ verkündet werden, Sitte geworden ist.

  23. @Cendrillon
    Danke für Ihren Hinweis mit Quelle. Ich gebe zu, dass ich jetzt keine genauen Zahlen vorliegen habe. Aber nach dem Erlebnis mit dem Gastkurs der Uni Sydney bei dem 22 von 25 Studenten Chinesen waren wurde ich neugierig und hatte mir mal die auf den englischsprachigen Wikipedia Seiten angegebenen ethnischen Zusammensetzungen der der verschiedenen Städte angeschaut und weiter gegoogelt weil es mich interessiert hatte.

    Auch wenn ich sonst auf Australischen Webseiten bin wie z.B. auf https://www.realestate.com.au/buy sehe ich sehr viele chinesische Makler oder auch in Dokus über Australien inzwischen immer mehr Asiaten. Genaue Zahlen habe ich nicht, werde aber mal googeln wenn ich mal wieder mehr Zeit habe.

  24. Australien ist übrigens ein Kontinent, dessen Geschichte sehr schön zeigt, daß seine „Ureinwohner“, die edlen Wilden, ganz und gar nicht edel und schon gar nicht „naturbewußt“ – und was es da an Sehnsuchtsschwulst aus der europäischen Zurück-zur-Natur-Bewegung seit Rousseau gibt – waren:

    Die „Aborigines“ brannten das Land gnadenlos ab, verwandelten es in die mörderische Wüste nicht nur des Outbacks, die da heute herrscht. U.a., um diverse Echsen und andere Tiere auszurotten, denen sie nur durch Feuer beikommen konnten. Die ersten europäischen Entdecker (ab 1606) beschrieben Australien immer wider als Land, das vom dichten Rauch der Brände eingehüllt war. Selbst Cook noch.

    Ich schreibe das deshalb, weil ich inzwischen fest daran glaube, daß einem Land wenig besseres passieren kann, als eine Dosis des alten „Europäertums“ plus einem gehörigen Schuß Mut und Bereitschaft, dieses einmalige Modell (mit nie gekannten Freiheiten für alle und Entfaltungen des menschlichen Geistes) um jeden Preis zu verteidigen.

  25. Australien, Neuseeland,Kanada, USA, Israel,Ungarn, Russland, Slowakei… alles „Nazis“.

    Am Gutmensch-Deutschland soll die Welt genesen.
    Und dafür können die Bürger-und Bürgerinnen auch mal ein paar Opfer bringen.
    Und auch die ausländischen Kinder. Die in Deutschland in Kinderehen leben sollen, damit die Ideologie der Regierung weitergeführt wird.

  26. #39 Babieca (30. Okt 2016 19:08)

    Vor allen Dingen ist fraglich ob die Aborigines Australiens von ihrer eigenen Willkommenskultur wirklich so profitierten.

    Vielleicht verkaufen die letzten Deutschen in 100 Jahren auch betrunken Kuckucksuhren an Scheichs.

  27. #38 Luka (30. Okt 2016 19:07)

    Auch wenn ich sonst auf Australischen Webseiten bin wie z.B. auf https://www.realestate.com.au/buy sehe ich sehr viele chinesische Makler oder auch in Dokus über Australien inzwischen immer mehr Asiaten.

    Asiaten, insbesonders Chinesen, Koreaner und Japaner, sind weitaus leistungsorientierter als andere Völker. Das wäre meine Erklärung. Sehr viele amerikanische Computerwissenschaftler sind Asiaten und bei weitem überrepräsentiert.

    Wir Deutschen waren in längst vergangenen Zeiten auch einmal leistungsorientiert…… und dann kamen die Linksgrünen.

  28. Australien fährt schon seit Jahren einen unmissverständlichen Kurs gegen Illegale und die Schlepperindustrie.Australien will sich eben nicht abschaffen wie Europa.Australien will kein Elendskontinent werden wie Europa es bald sein wird.Australien will sich seinen hart erarbeitenden und trotzdem für viele Menschen bescheidenen Wohlstand nicht von Hintz und Kuntz wegfressen lassen.Natürlich könnten wir Europa auch vor einer unheilvollen Entwicklung schützen,wenn der politische Wille vorhanden wäre.

  29. #23 Freya- (30. Okt 2016 18:53)

    Trotzdem ist auch Australien extrem bereichert.

    Ja, die haben die islamische Pest bereits im Land und versuchen jetzt lediglich, den Haupthahn zuzudrehen. Besser als nichts, aber immer noch nur ein Aufschub, bis die Mohammedaner großflächig aus dem Land geschmissen werden müssen. Beispiel „Türken“, die sich auch als „politisch Verfolgte“ in Australien breitgemacht haben: Eine der größten Moscheen des Landes ist ein türkisches Monstrum in Sydney, im Stadtteil Auborn, das die Türken natürlich – mit dem islamischen Ars ins Gesicht ihrer Gastgeber – „Gallipoli-Moschee“ genannt haben. Um den Australiern ihre Niederlage und ihre Toten im 1. WK. gegen Türken triumphal unter die Nase zu reiben. So sieht das aus:

    http://www.qatarday.com/siteadmin/editor/admin/userfiles/auborn1.jpg

  30. Der Weiße ist Nachkomme aus sechs genetisch nachweislichen weißen Müttern, welche aus dem Paradies der Menschheit Afrika herstammen. Diese Vertreibung Weißgeborener dauert bis heute an, nur ist der Fußweg aus den Herkunftländern in Afrika nach Norden über die vorhandenen Landbrücken ein sehr weiter und mühsamer, welcher nur wenigen erfolgreich möglich war. Es war die biblische Erzählung der Vertreibung des Menschen aus dem so genannten Paradies, wo der Urmensch alles Nötige in diesem Biotop vorfand; das Überleben des Weißen im kalten Norden war ein langwieriger und mühsamer Prozess wozu Mutation intelligentes Intellekt hervorgebracht hat womit Zivilisation entstehen konnte. Diese Leistungen des Weißen werden nun durch schwarze Überschwemmung in Frage gestellt und sind daher ein Verbrechen an der Natur.

  31. Ich kann die Australier nur beglückwünschen !!
    Und es macht mich glücklich, dass es noch Gegenden auf der Welt gibt, in denen die Vernunft herrscht.
    Aber vergessen wir bei alldem nicht, dass es nicht die Politiker sind, die den Wahnsinn bei uns möglich machen, sondern eine (immer noch) Mehrheit der Bevölkerung. Ohne die wären die Deutschlandabschaffer völlig machtlos. Arbeiten wir also weiter daran, dass auch hier der Wind sich dreht ! Ich wünsche mir, dass meine Kinder bald wieder unbehelligt von „Bereicherern“ aller Art und Couleur auf den Spielplatz und ins Schwimmbad können. Und dass wir nicht länger für diejenigen bezahlen, die uns morgen schon beherrschen und tyrannisieren wollen. Ich war vor 4 Wochen in Birmingham. Dort ist es längst zu spät. SChrecklich, was aus England geworden ist. Dieses Land ist längst an den Islam verloren. Ebenso Frankreich. Sorgen wir endlich dafür, dass das hier nicht auch passiert !!

  32. Oh, hätten wir doch nur auch anständige, vernünftige Politiker!

    Die Block- und Altparteien sind für mich für alle Zeit unwählbar, aber ich gehe zu jeder Wahl und wähle stets die Partei, vor der die Lügenpresse und der Block am meisten warnen.

  33. #46 Babieca (30. Okt 2016 19:17)

    #23 Freya- (30. Okt 2016 18:53)

    Trotzdem ist auch Australien extrem bereichert.

    Ja, die haben die islamische Pest bereits im Land und versuchen jetzt lediglich, den Haupthahn zuzudrehen.
    ———————————————–
    Es gibt fast kein Land mehr auf der Welt, wo sich keine Muselmanen breitgemacht haben, außer Grönland, die Antarktis (da wohnen nur ein paar hundert Wissenschaftler) und Nord-Korea. Selbst in Japan gibt’s ein paar.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Japan#Entwicklung_nach_1953

  34. Nun wird die hiesige Polit-Charge, nebst deren Presse-und sonstigen Vasallen, aber schön geifern.

    Aber wahrscheinlich ist die australische Regierung!,
    ja sowieso bloß von der AfD und Pegida aufgehetzt, und hoffentlich war der NSU nicht da auch noch -sozusagen als Fernbeziehung – involviert.

    Aber schön ist, dass es beweisbar und weltweit sichtbar, zeigt, dass wir mit unserer Meinung doch nicht ganz sooo alleine dastehen (hä,hä).

  35. Australien:
    schlimmsten vorstellbaren Kriminellen

    Deutschland:
    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.

  36. Ich glaube,dass nirgendwo in dieser Welt ein Land oder Kontinent so grenzenlos,ja selbstaufgebend,offen ist wie Europa und insbesondere Doofdeutschland. Man begreift aber nicht warum.Ein schlechtes Gewissen etwa? Eine Fehleinschätzung?Allgemeine Unfähigkeit? Dekadenz?Nihilismus? Man kann nur raten.

  37. #33 WSD
    „Das Problem ist doch nur die heimatlose Elite!“
    #40 WSD
    „Diese „heimatlose Elite“ gibt es von links bis rechts, die sind frei von Wohnort oder irgendwelchen sozialen Verwerfungen. Abgeschottet und Meinunsbestimmend! Überall global anzutreffen, wird es zu bunt ziehen die einfach um!
    In Dubai feiern die auch mit Schweine-Haxe Oktoberfest! Kein Problem für die!“

    Hallo Frank,
    bezieht sich Deine immer sehr geschätzte Kritik auf mich oder auf den Dirk (Dativ)?
    Schöne Grüße von der Lakeview Drive, Alloway, N.J.

  38. #3 alexandros (30. Okt 2016 18:33)

    Die Australier sind über jeden Nazi Verdacht erhaben,

    „Nazis“ gibt es auch in D nur beim „Verfassungsschutz“, in Moscheen und in den feuchten Phantasien von Grüzis und Sozis. Aber das sind in der Tat schon eine ganze Menge.

  39. Bei uns werden die Flüchtlinge durch die Frontex -also staatliche Schlepper- vor der libyschen Küste abgeholt und nach Italien gebracht.

    Und wie verhält sich Australien, das etwa 24 Mio. Einwohner , riesige Bodenschätze hat, darüber hinaus ca. 20mal so gross wie D ist und locker en paar Millionen Gäste aufnehmen könnte?
    Der Lebensstandard entspricht mindestens unserem.Aber die Aussies sind herzlose Menschen und wollen ihren Reichtum nicht mit Fremden teilen!

    Und daraus resultiert ein kleiner, aber entscheidender Unterschied zu unserer Willkommenspolitik. Die Aussies heißen niemanden willkommen, sie sagen ganz klar „NO, we dont want you“.
    Ankommende Flüchtlingsschiffe werden entweder versenkt oder in ihre Heimathäfen zurückgeschickt, die Flüchtlinge auf einer Südseeinsel interniert: Dort können sie bleiben oder nach Hause reisen, aber nicht nach Australien.

    Die Aussies machen aus ihrer Politik der Abschreckung keinen Hehl. Und sie haben Erfolg, obwohl Ausstralien eine Küstenlänge von etwa 36.000 km aufweist und mit Darwin im Norden nur einen Hafen besitzt. Zur Erinnerung: D hat eine Grenze zu Österreich von 784 km, die 62 Grenzübergänge besitzt: Die kann D scheinbar nicht schützen!

    Da fragt man sich, wie machendie Australier das, können sie zaubern?

    Nein, die Erklärung ist ganz simpel: Die australische Regierung macht das, was Regierungen eigentlich machen sollten: Sie regieren und schützen ihr Land.
    Und was ist dagegen in D Regierungshandeln? Abwarten und Teetrinken, aussitzen,auf Brüssel warten, vielleicht auf eine Entscheidung des EuGh hoffen, die Amis fragen?

    Nein, nichts von alledem: In D wird nämlich gar nicht regiert, sondern bestenfalls reagiert! Und dabei stirbt die Hoffnung zuletzt: Wir schaffen das.

  40. #24 Union Jack (30. Okt 2016 18:54)
    Immer wieder ist einen Lichtblick auf unsere Straßen zu beobachten. Die deutsche Frau. Einfach wunderschön. Danke.
    https://www.youtube.com/watch?v=KUcm1XVzE0A

    Schau ich mir diese Frau an, befürchte ich das die bei der nächsten Wahl CDU oder FDP wählt
    Es ist ein langer Weg von der Erkenntnis bis zum richtigen Handeln

  41. #58 Fensterzu (30. Okt 2016 19:51)

    Haha! An Terra X gibt es nur eine Antwort:

    BLÖDSINN.

    Im Islam gab es nie eine Blüte. Es gab immer nur die letzten Zuckungen einer eroberten Kultur, die sich sofort dem mörderischen islamischen Diktat aus Beten und Allah und jeder-außerhalb-des-Korans-Kopf-ab beugen mußte.

    Wenn es zwischendurch zaghafte Lichtblicke gab, lag das an totalitären Kalifen, die zu ihren besten Zeiten Kraft ihrer totalitären Macht als persönliches Spielzeug etwas frischen Wind in den Islam lassen durften. In der Regel waren die aber ganz schnell tot oder eingenordet eingemekkat.

  42. „Wir kriegen jetzt plötzlich die schlimmsten vorstellbaren Kriminellen geschenkt.“

    jubelt Katrin Göring-Eckardt …und fast alle wählen weiterhin Grüne SED/SPDU in Deutschland.

  43. #59 Fensterzu (30. Okt 2016 19:51)

    ZDF jetzt:

    Astronomie und Mathematik, Philosophie und Dichtung – im Mittelalter erlebte die islamische Welt eine kulturelle und wissenschaftliche Blüte, von der auch Europa profitierte. Letzte Folge aus der Reihe „Terra X“
    ———————————————–
    Vor allem Dichtung. Es werden den Arabern alle möglichen Errungenschaften angedichtet.

  44. Vorbildlich, einfach vorbildlich. Dazu noch die israelische Grenzsicherung und israelisches Milizprinzp….

  45. #62 Babieca #64 Viper:

    „An Terra X gibt es nur eine Antwort:
    BLÖDSINN.“

    Das ist mir bekannt. Ich staune nur immer wieder über die Unverschämtheit, mit der von den Qualitätsmedien Lügen verbreitet werden. In der Sendung sagte z.B. ein arabischer Kommentator, man müsse fairerweise sagen, dass die sog. arabischen Zahlen aus Indien kämen. Minuten später faselte der deutsche Kommentator unverdrossen davon, dass ohne die arabischen Zahlen (korrekt: Ziffern!) alle technischen Entwicklungen vom Handy bis zur Raumstation unmöglich gewesen wären. Offensichtlich sind hier Pläne am Werk, nicht nur von den Ereignissen verursachte Schnell-Reaktionen.

  46. Eine Ansage, die Europa schon lange gemacht haben sollte: Wer sich in ein Boot setzt mit der Idee, dann von der Marine (der verschiedenen europ. Länder) herausgefischt, d.h. gerettet zu werden, hat sein Asylantrag verspielt >>> NO WAY you come to Europe!!!
    Diese Message muss bis ins letzte Dorf kommen, damit endlich Schluss ist mit diesem Shuttle-Service nach Europa!

  47. Heut ist Tag 15 nach Merkels Rede:
    (Wir!) müssen und wollen mehr Abschieben!(Placebo)
    Hat jemand Zahlen?

  48. Ich wäre sehr gerne Australier. Dann könnte ich mir – aus weiter Ferne – in den Nachrichten die dummen Deutschen ansehen, die immer wieder dieselben Penner wählen und damit das Schicksal ihres Landes besiegeln.

    Nur noch ein bisschen Geduld, bald ist es soweit. Wir werden es noch erleben…

  49. Wenn ich diese aufrechten, stolzen und patriotischen Politiker in Australien sehe, und dann zu unseren verschwulten, linksversifften, deutschfeindlichen US-Kasperle blicke, könnte ich heulen…

  50. #73 eule54 (30. Okt 2016 21:13)

    Wenn das nur für Kuffnucken gilt, ein Grund mehr, nach Australien auszuwandern!

    Die werden nicht jeden deutschen Hartz-IV-Empfänger ins Land lassen wollen.

  51. regt Euch hier ni so auf.
    Bewaffnet Euch in Eurem Dorfe und schließt Euch in Gruppen zusammen. Schickt die Polente per Anruf in ne andre Richtung und knüppelt den Abschaum nieder.

    Macht Euch Gedanken über Gegenwehr !!!!!!

  52. #79 Die Wehr (30. Okt 2016 22:27)
    #73 eule54 (30. Okt 2016 21:13)
    Wenn das nur für Kuffnucken gilt, ein Grund mehr, nach Australien auszuwandern!
    ……..
    Die werden nicht jeden deutschen Hartz-IV-Empfänger ins Land lassen wollen.
    ++++

    Was ich als Einwanderer auch begrüßen würde! 🙂

  53. #34 talkingkraut (30. Okt 2016 19:04)
    BIN DER VATER VON DIESEM MÄDCHEN !!!!! DIE SCHWEINE WENN ICH SIE KRIEGE !!!!!!

  54. Australien, Danke!

    Du liebst dein Volk so, dass Du Dir verbittest, Leute ins Land zu lassen, die Australien nachhaltig zerstören würden.

    Amen!

  55. Dass Australien die Flüchtlinge massiv abweist, dürfte auch damit zusammenhängen, dass

    1.die Aussies sehen, was in Europa abgeht und dass
    2. die Perspektive in ihrer Region ebenfalls zur Besorgnis Anlass gibt:

    Im Norden liegt das bevölkerungsreichste islamische Land Indonesien mit 250 Mio. Menschen, daneben Malaysia. In beiden Ländern „lebt“ der Islam, überall werden neue Moscheen gebaut.

    In Regionen, wo Religionen/Ethnien aufeinandertreffen, wie das Grenzgebiet Thailand/Malaysia, der Süden der Philippinen (Mindanao)oder Indonesien (Lombok/Bali) gibt es ständige Unruhen und Auseinandersetzungen.

    Das wollen sich die Aussies nicht antun!

  56. „Man dürfe die Bedrohung durch diese „schlimmsten vorstellbaren Kriminellen“ nicht unterschätzen, so Turnbull.“

    Diese „schlimmsten vorstellbaren Kriminellen“ werden in Deutschland gehätschelt und gepflegt, sie werden mit Geld vollgestopft und man lässt sie einfach auf die deutsche Bevölkerung los.

  57. @ Babieca (gestern, 19.08 Uhr)
    @ Naddel2 (gestern, 19.11 Uhr)

    Über den Vergleich Europa – Australien (und andere ehemalige klassische Einwanderungsländer) habe ich mir vor ein paar Jahren die untenstehenden Gedanken gemacht. (Der letzte Absatz ist unter dem Eindruck der damals gerade stattgefunden habenden Abstimmung über ein Minarettverbot in der Schweiz entstanden – heute würde ich statt HELVETIER wahrscheinlich eher MAGYAREN schreiben.)

    Immer wieder werden, wenn das Thema „Einwanderungspolitik“ zur Diskussion steht, Kanada und Australien als Vorbild genannt. Zumindest was Australien angeht, meine ich, dass dieser Staat, der gleichzeitig ein ganzer Kontinent ist, wohl kaum als Vergleichsobjekt zu Europa herangezogen werden kann. Der Grund ist ganz einfach: Australien wird inzwischen ganz überwiegend von Einwanderern und deren Nachfahren bevölkert, während die Ureinwohner – auch liebevoll (und sicherlich politisch 100% korrekt) „Aborigines“ genannt – ausgerottet oder aber an den Rand der Gesellschaft gedrängt wurden, wo allzu viele von ihnen eine eher jämmerliche Existenz fristen. Um die Absurdität der immer wieder (vor einiger Zeit sogar in einer Zeitungsüberschrift) erhobenen Forderung „Deutsche, nehmt euch Australien zum Vorbild!“ zu verdeutlichen, genügt es, sich ein gewissermaßen spiegelverkehrtes Szenario auszumalen:

    Europa (vom Atlantik bis zur Grenze mit Weißrussland bzw. der Ukraine) wurde von Scharen exotischer Zuwanderer überschwemmt, die sich gegenüber den alteingesessenen Völkerstämmen – unter dem Sammelbegriff „Eurigines“ bekannt – immer aggressiver und feindseliger verhielten und sie schließlich bis auf einen erbärmlichen Rest ausrotteten. Ermöglicht wurde dies zum einen durch die kämpferische und waffentechnische Überlegenheit der Zuwanderer, gegen die die verweichlichten und durch übermäßigen Wohlstand verwöhnten Eurigines keine Chance hatten, zum anderen dadurch, dass die Eroberer über große Erfahrung in der Herstellung und dem Vertrieb von Heroin und anderen gefährlichen Rauschgiften verfügten und die Eurigine-Jugendlichen hemmungslos mit dem Teufelszeug verseuchten.

    Auch sollte nicht unerwähnt bleiben, dass es sich zumindest bei den in der Anfangszeit zugewanderten „Gästen“ um eher raue, primitive Gesellen handelte, von denen viele in ihren Herkunftsländern bereits eine kriminelle Karriere absolviert hatten, weshalb man dort heilfroh war, sie los zu sein.

    Je mehr die Zahl der Eurigines abnahm, während die Übriggebliebenen – viele von ihnen völlig heruntergekommen und dem Alkohol und/oder den Drogen verfallen – an den Rand gedrängt wurden, desto höher wurde die Zahl derjenigen Einwanderer, die über ein gewisses Bildungsniveau verfügten und schließlich flächendeckend und auf sämtlichen Ebenen die Herrschaft ausübten.

    Das Oberhaupt des neuen Staatswesens, das sich selbstverständlich nicht mehr „Europa“ nennt (auch die Namen der früheren Teilstaaten – Frankreich, Spanien, Deutschland, Litauen und viele andere – sind längst abgeschafft und in Vergessenheit geraten) residiert freilich nach wie vor in der Hauptstadt des Landes, aus dem die Vorfahren der jetzigen Herren einst kamen. Sein Porträt ziert Münzen und Banknoten des Kontinents. (Überflüssig zu sagen, dass die Währung nicht mehr auf den Namen „Euro“ hört).

    Übrigens: Während die meisten Völkerstämme diese Entwicklung mehr oder weniger widerstandslos hinnahmen und sich gewissermaßen ihrem Schicksal ergaben, leistete ein kleines, unbeugsames Bergvolk über längere Zeit hinweg tapfer Widerstand. Der Name dieses Volkes verdient Erwähnung: HELVETIER.

  58. Vor 10 Jahren, am 31.Oktober 2006 , dem Reformationstag,
    verbrennt sich als Fanal und Angst vor der Ausbreitung des Islam
    , der Erfurter, evangelische
    Pfarrer Roland Weißelberg
    während eines Gottesdienstes vor dem Erfurter Augustinerkloster. Er war nicht geisteskrank, nur verzweifelt, dass seine Kirche nicht auf ihn gehört hat, was er nach seinen Geschichts- und Koranstudien befürchtet hat: Islamisierung Europas.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/angst-vor-islam_aid_118446.html
    Aus Ehrfurcht vor diesem weitsichtigen Mann müsste dieser Tag gebührend, am besten mit einer öffentlich Aufmerksamkeit einfordernden Veranstaltung gewürdigt werden. Die ersten Jahre befand sich sein Bild, oben, rechts bei PI. Warum ist er schon vergessen? Es ist ein christlicher Märtyrer, der in diesen nun offensichtlich sinnlosen Opfertod getrieben wurde.

  59. Richtig so, Australien ist das Land oder der Kontinent mit den meisten giftigsten Tieren, warum sollen sie noch mehr davon aufnehmen, selbst die kleinen niedlichen Kaninchen, die Seeleute mitbrachten sind zur Landblage geworden. Allerdings haben sie es auch etwas leichter, der nächste dumme Nachbar ist weit entfernt!

  60. #83 johann_sobieski
    ich kann dich verstehen. Würde mir nicht andery ergehen. Hab 3 blonde Mädels….

Comments are closed.