Die Täter warfen Brandsätze in die Polizeiautos und hinderten die Insassen – jeweils zwei Beamte – zunächst am Aussteigen aus ihren brennenden Fahrzeugen. Die vier Polizisten, darunter zwei Frauen, erlitten schwere Brandverletzungen. Ein Beamter schwebt noch immer in Lebensgefahr. „Sie wollten uns töten“, sagte einer der leichter verletzten Polizisten am Dienstag im Radiosender RTL. Er schilderte, wie die Angreifer „in wenigen Sekunden“ die Autos umstellt hatten, die Scheiben zertrümmerten und Molotowcocktails ins Innere warfen.

„Mein Kollege aus dem Wagen hinter mir stand in Flammen. Ich habe mich auf ihn gestürzt und ihm das Hemd vom Leib gerissen“, berichtete der Polizist. Er hätte nie gedacht, dass es eines Tages so weit kommen könnte. (Dass es so weit kommen würde, war absehbar. Wir hätten jedoch nicht gedacht, dass dies in den demokratisch regierten Rechtsstaaten Europas möglich ist. Der ganze sehr aufschlussreiche Artikel von Michaela Wiegel in der FAZ!)

Sanitäter versorgen die Brandwunden der Polizisten, die Schwerverletzten werden ins Krankenhaus transportiert:

mob-will-polizisten-verbrennen

Hier sieht man die Video-Überwachung an der Kreuzung, die von der Polizei bewacht werden muss, weil sie sonst wieder abmontiert wird. Es werden außerdem Einheimische interviewt, die sagen, dass sie Angst haben. Gezeigt werden auch Ansammlungen von jugendlichen Einwanderern:

Weitere Links:

» In Frankreich läuft die selbe Diskussion wie bei uns: Die Regierung bestreitet No-Go-Areas, die Polizeigewerkschaft bestätigt sie.
» Hier das Interview von Le Parisien mit dem Polizisten, der seinen brennenden Kollegen rettete, in Englisch.

image_pdfimage_print

 

135 KOMMENTARE

  1. Hollande: „Die Frau mit Kopftuch von heute ist die Marianne von morgen“
    12. Oktober 2016, 16:12 Uhr Quelle: afp
    Paris (AFP)
    Mit einer zweideutigen Äußerung zu islamischen Frauen hat der französische Präsident François Hollande für Entrüstung gesorgt. In einem am Donnerstag erscheinenden Buch über seine Amtszeit wird Hollande von den beiden Autoren mit dem Satz zitiert: „Die Frau mit Kopftuch von heute ist die Marianne von morgen.“

    http://www.zeit.de/news/2016-10/12/frankreich-hollande-die-frau-mit-kopftuch-von-heute-ist-die-marianne-von-morgen-12161203

    Hollande rechnet schon mit einem ausgetauschten Volk.

  2. Nur noch ekelhaft, was linkische Politiker ihren Ländern mittels dem Islam an tun.

    Über solche Gegenden, wo Polit-Abschaum mittels dem Islam seine Barbarei ausgebreitet hat, sollte für Moslems grundsätzlich eine Ausgangssperre gellten.

    Und in Fällen wo das nicht möglich ist muss gellten, dass zwei Moslems mindestens 50 Meter weit auseinander gehen müssen.

    Bei Nichtbeachtung = Schusswaffengebrauch ohne vorherige Warnung.

  3. In den welschen Vorstädten entsteht eine mohammedanische Armee

    Es besteht kein Zweifel, daß im Welschenland Hopfen und Malz verloren sind. Einem Land, das eine mohammedanische Masseneinwanderung erlaubt, obwohl auf seinem Boden ehedem Karl der Hammer und seine Franken die große Abwehrschlacht gegen den Mohammedanismus, zur Rettung der abendländischen Kultur, geschlagen haben, ist nun einmal nicht zu helfen. Und langsam beginnen die schlimmen Früchte der welschen Dummheit reif zu werden: In den welschen Vorstädten wächst nämlich eine mohammedanische Armee heran. Die dort siedelnden Mohammedaner haben nämlich schon lange die welsche Polizei vertrieben und leben nach ihren eigenen Gesetzen. Dazu unternehmen die dortigen Verbrecherbanden Überfälle auf die welsche Nachbarschaft, die an die berüchtigten Raubzüge der Sarazenen im VII. Jahrhundert erinnern. Und nun kehren die Glaubenseiferer aus Syrien zurück, gestählt im Kampf gegen die Ungläubigen. Diese bilden nun die Kerntruppen für eine mohammedanische Armee, deren erste Stoßtrupps nun zuschlagen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  4. Es wird nie aufhoeren, weil wir sie aus unserem Land werfen. Es ist einfach logisch dass es schlimmer und schlimmer wird!

  5. „Die große Stadt mit dem hohen eisernen Turm steht im Feuer. Aber das haben die eigenen Leut anzündt, net die, die vom Osten hermarschiert sind.“

    Mal sehen, wann Irlmaiers Prophezeiung Wirklichkeit wird, lange wird das wohl nicht mehr hin sein, die Vorboten sind ja schon da.

  6. Frankreich ist schon ein paar Eskalationsstufen weiter.
    Dank der Merkel-Junta sind wir aber auch bald soweit!
    Bei uns wird man sich mit dem polizeilichen Durchgreifen natürlich zurückhalten, um nur ja nicht zu provozieren.
    Natürlich wird hier mit Begriffen wie „Kultursensible Polzeiarbeit“ oder ähnliche Euphemismen, die die Kapitulation vor dem Migrantenmob beschönit werden. Da ist unsere buntländische Führungselite ja immer sehr kreativ!
    Dann werden solche Viertel sich selbst überlassen.
    Die neuen Herren regeln ihre Angelegenheiten eben selbst, so wie sie es aus ihren blühenden Herkunftsländern gewohnt sind.

  7. Das SYSTEM hat fertig !
    Es gerät immer mehr außer KONTROLLE.
    Ich finde, sie haben sich ihren UNTERGANG
    redlich verdient.

  8. Schuld ist die autochthone Bevölkerung Frankreichs, die es verabsäumt hat, den armen jungen Islamis eine Chance zu geben und sie anzuerkennen als welche von ihnen. Das Problem haben wir ja hier auch, wenngleich noch nicht mit diesen drastischen Gewaltaktionen der Zukurzgekommenen und der Sich-Um-Integration-Bemühenden.

  9. Haben die in Paris etwa keine „guten Syrer“, die sofort mit Stricken und Kabeln zur Stelle waren und die Bösewichte gefesselt haben?

  10. In wenigen Jahren wird dank der „Bessermenschen“ das auch bei uns zum festen Programm gehören… Und wir werden in einem Land voller Hass leben. Die Osteuropäer haben sehr genau begriffen, dass man den inneren Frieden nur durch eine gewisse Homogenität der Bevölkerung erhalten kann… Es gibt noch etwas zwischen „Multikulti“ und „Ethnischer Säuberung“. Leider begreift das unsere herrschende Klasse nicht… 🙁

  11. Wenn ich Millionen von primitiven Raubmördern aus Gewaltkulturen – warum auch immer – ins Land lasse, muß ich mich nicht wundern. Es ist fahrlässig naiv zu glauben, daß sich diese barbarischen Massen, die nichts außer ihrer abartigen Brutalität und archaischen Lust an der Gewalt haben, jemals in eine zivilisierte, europäische Gesellschaft einfügen.

  12. Dumme Frage. Sind französische Polizisten unbewaffnet? Warum schießen sie nicht oder dürfen sie nicht?

  13. Bin mir nicht sicher, ob die Franzosen sich das noch lange gefallen lassen. Natürlich haben sie eine längere Geschichte mit mohammedanischen Afrikanern. Aber sie bewahren sich einen Nationalstolz, eine Männlichkeit und einen Ehrbegriff, den auch die 68er und der Genderwahn noch nicht ganz zerstört haben. Außerdem ist ihr Verhältnis zu Religion ganz anders als unseres.

  14. Sowas ist bei PI noch eine Meldung wert?

    Das ist „ALLTAG“ in ganz Europa.

    Wahrscheinlich haben sich die Autos selbst in Brand gesteckt, genauso wie Al Bakr sich in der Zelle erhängt hat.

  15. #7 verteuerbare Energien 17:24
    bitte wer ist mit „sie“ gemeint ?

    Sie meinen wahrscheinlich die Politkaste, die Frankreich das eingebrockt hat.

    Ich gehe recht in dieser Annahme?

  16. #5 Der Tutzinger (13. Okt 2016 17:23)Bei uns wird man sich mit dem polizeilichen Durchgreifen natürlich zurückhalten, um nur ja nicht zu provozieren.
    _________________
    Waas, das Provozieren ist ein Markenzeichen
    des medialen Merkel-Regimes.

  17. Aus dem Grund sollte man auch trainieren, im Fahrzeug sitzend schnell seine Waffe zu ziehen.

    Ich hätte nach weniger als einer Minute kein volles Reservemagazin mehr gehabt…

  18. An Friedenslieb:

    Demnächst können Sie brennende Polizisten
    malen.

    Nicht nur übernächtigte, die sogar Angst vor der Deutschen Kartoffel haben.

  19. Die Franzosen sind seit der Revolution ‚Gleichheitsidioten‘. Egalité! Das ist wohl auch der Grund warum diese Deppen den Sozialismus so sehr mögen.

  20. Da können wir uns ja auch schonmal auf was gefasst machen…

    Hat auch jeder genug Vorräte etc.?

  21. Im FAZ-Artikel taucht mal wieder die zementierte Asbach-Fehleinschätzung der linken Küchenpsychologie auf:

    Die Aussichtslosigkeit nährt die Gewaltbereitschaft.

    NEIN! Das vollkommen andere Wertesystem dieser Barbaren feiert, lobt, nährt und vermehrt die Gewaltbereitschaft.

  22. Er schilderte, wie die Angreifer „in wenigen Sekunden“ die Autos umstellt hatten, die Scheiben zertrümmerten und Molotowcocktails ins Innere warfen.

    ———
    Auch in Frankreich wird die Polizei zu ihrer eigenen Sicherheit mal erst schießen und dann eventuell fragen!
    Diese linkslastigen Regierungen in Europa tragen zu dessen Untergang bei.

  23. #19 Eugen von Savoyen (13. Okt 2016 17:35)

    Ich hätte nach weniger als einer Minute kein volles Reservemagazin mehr gehabt…

    Genau.
    Und der Mob wäre nachgerückt.
    Die hätten Dich halbverbrannt aus dem Auto gezerrt und langsam zu Tode gequält.

    Manchmal ist es richtig, daß Polizisten auch unter Extremstreß besonnen reagieren, womit ich nicht der Kuschel-Kuschel-Dialog-Strategie das Wort reden will.

  24. @ #8 Freidenker
    Höre ich da leise Ironie??

    @ #10 Der boese Wolf
    Die Franzosen werden den Kärcher niemals herausholen; wäre ja eine deutsche Waffe.

  25. Dies ist Integration auf Muslimisch,

    exact, wie es der Koran von seinen Anhaengern erwartet.

    Schuld sind die europ. Politiker, die durch Fehlentscheidungen – trotz besseren Wissens diese Art des Selstmordes ihrer Gesellschaft einleiteten.

  26. #23 Babieca (13. Okt 2016 17:38) NEIN! Das vollkommen andere Wertesystem dieser Barbaren feiert, lobt, nährt und vermehrt die Gewaltbereitschaft.
    _______________
    So ist es.
    Sie haben das nur noch nicht begriffen.

  27. #37 Esper Media Analysis (13. Okt 2016 17:48)
    ____________
    Die Karte zeigt richtig:
    Es ist ein Angriff auf den KERN Europas.
    Die Ränder sind schon isolvent und versklavt.

  28. #25 Verwirrter: Den Franzosen könnte wieder einfallen, daß es eine Revolution gab. Das könnte man ja noch mal probieren.

  29. #37 Esper Media Analysis (13. Okt 2016 17:48)
    Wieder ein Dreher –
    soll heißen INSOLVENT

  30. Heute in Frankreich und vielleicht Morgen in Deutschland ….
    Vielleicht weckt das mal die Polizei auf , um zu merken, diese Menschen NULL Respeckt .
    Wie lange will die Polizei noch tatenlos zusehen was in diesem Land passiert ,vielleicht sind Morgen ihre Frauen oder Kinder in so einem Auto.
    Wann kommt der große Streik der Polizei gegen das Merkel Regiem ,im Endefeckt sind sie nur die nützlichen Idioten der Politik , wie früher zur Ritterzeit, da haben auch die Oberen Fürstlich auf Volkes Knochen gelebt und die Ritter haben ihr Blut vergossen, für nichts !

  31. Soweit sind wir davon auch nicht mehr entfernt,die ersten Übergriffe und Bedrohungen liegen ja schon hinter dem Pol.-Alltag.
    Mir tun diese „Regierungsbüttel“ wirklich leid,sie werden, von der Politik und den angebl. Gutmenschen, vereinnahmt und müssen sich jeden Tag den Terror von Links gefallen lassen,sich bedrohen,bespucken und verletzen lassen,nur um den Regierungsauftrag der Umvolkung,auf Befehl,durchzusetzen.
    Viele unserer Polizisten würden sicher ganz anders mit den armen,traumatisierten Verbrecherbanden umgehen,wenn sie nur dürften.
    Fakt ist aber,wer über das Wattebäuschchen Ziel hinausschiesst,darf sich erstmal Rechtfertigen und bekommt am Ende noch ein Diszi oder und ein Strafverfahren aufgebrummt.
    Was hier, in der Bevölkerung,an Meinungs-und Gesinnungsdiktatur,durch die Regierenden und den Staatsorganen,läuft,wird in den Präsidien durch Disziplinarverfahren und Strafanzeigen geregelt und durchgesetzt.
    Aber das passt alles ins Weltbild,die anderen dürfen alles,und wenn ganze Lager brennen,war das ja nur ein Aufmerksam machen und die anderen werden wegen der GEZ in den Knast geschickt.
    Es bedarf grundlegender Änderungen in der Politik und dem Filz,der letzten Jahrzehnte.
    Das ist kollektiver Suizid,auch Umvolkung genannt, des angestammten,Deutschen Volkes, seiner Traditionen und Riten.

  32. #45 Blimpi (13. Okt 2016 17:58) Mir tun diese „Regierungsbüttel“ wirklich leid,…………….
    _______________
    Ach ja?
    Allerdings verdienen sie prächtig an der so
    hergestellten ARMUTS-INDUSTRIE

  33. #33 hanse58

    Das sind auch meine Gedanken.

    Auch Bei Nizza und München war es sehr auffällig, dass BEIDE Male der selbe Reporter ( ein Herr Gutjahr ) exakt zum Zeitpunkt der Attentate vor Ort war !! Der Arbeitgeber, bei dem seine Frau beschäftigt ist, läßt einen da zusätzlich stutzig werden.
    In München kreiste zudem ein Polizeihubschrauber schon 30min zuvor über dem Gefahrengebiet. Angeblich wegen einer Bergübung (im flachen München).
    Es gibt Videos, wo der Attentäter auf einem Parkdeck steht und von einem Anwohner beschimpft wird. Das war kurz nach dem vermeintlichen Attentat.
    Es war Fr Abend zur Haupteinkaufszeit und neben dem Parkhaus ist das besagte Einkaufszentrum. Normalerweise kriegt man zu der Zeit nur ganz schwer einen Parkplatz. Aber wie das Video zeigt:
    ER STEHT AUF EINEM LEEREN PARKDECK !
    Und da war noch keine Polizei vor Ort !
    Das stinkt zum Himmel !!!
    Auch das mit dem Axt Attentäter im Zug. Ausgerechnet rein zufällig ist ein SEK Einsatzkommando direkt in der Nähe, das den Täter unschädlich machen kann.
    Was für ein glücklicher Zufall aber auch !

  34. Der Fall al-Bakr

    Da hat doch wirklich niemand Verdacht schöpfen können, schliesslich haben wir keine Vorurteile in der Bunten Republik, wie das folgende Dokument belegt.

    Aus einem Fragebogen des BAMF:

    Name: Jaber al-Bakri
    Geburtsort: Damaskus
    Pass: verloren
    Ausbildung: Sprengstoffexperte
    Berufliche Erfahrung: IS-Kämpfer
    Interessen: Islam
    Freizeitbeschäftigungen: Ungläubige töten
    In Deutschland angestrebte Tätigkeit: Attentat

    (nachfolgend vom Amt auszufüllen):
    Aufenthalt: genehmigt
    Begründung: keine besonderen Auffälligkeiten

  35. mich interessiert bei solchen fällen
    die zahl toter angreifer, ist sie niedriger
    als die patronenzahl in der dienstwaffe
    jedes atackierten polizisten hat
    die polizei versagt.

  36. Heute morgen forderte ein Schaffner in Basel einen 29jaehrigen Aegypter auf seinen Fahrschein zu zeigen.

    Der „Fahrgast“ zog daraufhin seine arabische BahnCard und stach den Schaffner damit nieder.

    Gelernt ist eben gelernt.

  37. #48 Hans R. Brecher (13. Okt 2016 18:11) Der Fall al-Bakr
    _______________
    Sie haben folgendes vergessen:

    delinquent tot

  38. Leider ist bzgl. dieser Meldung auf Google News tote Hose. Nüscht. Nada.

    Auch bzgl. dieser Meldung herrscht weitgehend tote Hose. Ist ja auch nicht schlimm. Ist ja nur die AfD.
    <blockquoteVermummte stören AfD-Veranstaltung

    Vermummte haben am Mittwochabend in
    Nienburg/Weser einen Diskussionsabend
    mit einem AfD-Politiker gestört.

    Etwa zehn Personen waren in die Volks-
    hochschule eingedrungen und hatten lin-
    ke Parolen skandiert, wie die Polizei
    am Donnerstag mitteilte. Zwischen den
    Diskussionsteilnehmern und den Störern
    kam es zu Rangeleien. Einer der Teil-
    nehmer setzte Pfefferspray ein.

    Den Vermummten gelang die Flucht. Wegen
    der Pfefferspray-Attacke wird wegen des
    Verdachts der gefährlichen Körperver-
    letzung ermittelt.
    NDDR-VT

    Und dann das

    Wahlkreisbüro von Andreas Mrosek in Dessau attackiert

    Dessau. Zum zweiten Mal innerhalb von vier Wochen wurde in Dessau ein Anschlag auf den AfD-Landtagsabgeordneten Andreas Mrosek verübt. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde die Klingelvorrichtung am Haus des Wahlkreisbüros zerstört und entwendet. Zuvor hatten der oder die unbekannten Täter offenbar erfolglos versucht, über die Hofseite gewaltsam ins Haus zu gelangen, und dabei die Hoftür beschädigt.

    Mrosek hat Anzeige erstattet. Die Polizei nahm Maßnahmen zur Spurensicherung vor, der Staatsschutz prüft den Vorfall.

    Der AfD-Abgeordnete Andreas Mrosek ist damit innerhalb von vier Wochen erneut Zielscheibe eines offenbar politisch motivierten Angriffs geworden. Am 14.09.2016 hatten Unbekannte versucht, sein Auto aufzubrechen. Damals waren die Täter wohl gestört worden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des versuchten besonders schweren Falls eines Diebstahls eingeleitet.

    Bereits im Jahr 2014 war Mrosek schon einmal Opfer eines Verbrechens geworden. Während des Wahlkampfs um das Amt des Oberbürgermeisters waren an seinem Auto die Bremsschläuche angeschnitten worden. Wäre das unbemerkt geblieben, so hätte das zu einem Unfall mit fatalen Folgen führen können.

    Dazu sagte Andreas Mrosek:

    Ich halte die Leute, die hinter diesen Angriffen stecken, für feige. Gewalt lehne ich entschieden ab, sie ist keine Lösung und darf niemals ein Mittel der Politik sein. Wer mich kennt, weiß, dass ich keiner Diskussion aus dem Wege gehe – gern auch mit politisch Andersdenkenden. Meinen Wählern versichere ich: Ich lasse mich nicht einschüchtern.

    Autor: AfD-Fraktion im Landtag Sachsen-Anhalt, Magdeburg.

  39. #51 ThomasEausF (13. Okt 2016 18:14)
    De Maizière will gerettete Flüchtlinge in Aufnahmelager in Nordafrika bringen.

    Ich befuerchte er haelt die Nordseekueste fuer einen Teil Afrikas.

  40. #23 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (13. Okt 2016 17:36)
    #16 hydrochlorid (13. Okt 2016 17:33)

    Waren die Polizisten unbewaffnet?

    Oder haben die Waffen nicht funktioniert?

    Wenn da nur ein einziger Schuß gefallen wäre, hätte keiner der Polizisten den Angriff überlebt. Das wußten die ganz genau.
    ————-
    Ich glaube, es ging viel zu schnell.

  41. Ach was, die wollten nur spielen. Und ein Mob kann es auch nicht gewesen sein, es sei den es waren rechte Bio-Franzosen, die sind natürlich zu so was fähig.

  42. Die 68er haben gelernt. Man zündet nicht mehr selbst mühselig an, man holt dafür den Abschaum der Welt ins Land.

  43. OT

    S.O.S
    Sie kommen.

    Flüchtlingshelfer: Afrikaner kommen weiter nach Deutschland

    Deutschland wird aus Sicht der Internationalen Organisation für Migration (IOM) auch im Fall hoher Finanzhilfen für afrikanische Länder weiter viele Flüchtlinge anziehen.

    „Deutschland ist die größte Volkswirtschaft in der EU, zahlt gute Löhne, und es werden Arbeitskräfte gebraucht. Daran hat sich nichts geändert“, sagte IOM-Generaldirektor William Swing.. „Ich denke, Deutschland bleibt attraktiv für Flüchtlinge.“

    http://www.3sat.de/page/?source=&source=/nano/gesellschaft/184714/index.html

    Gleich in der Sendung nano auf 3SAT um 18 Uhr 30.

  44. #27 Babieca (13. Okt 2016 17:38)

    Im FAZ-Artikel taucht mal wieder die zementierte Asbach-Fehleinschätzung der linken Küchenpsychologie auf:

    Die Aussichtslosigkeit nährt die Gewaltbereitschaft.

    NEIN! Das vollkommen andere Wertesystem dieser Barbaren feiert, lobt, nährt und vermehrt die Gewaltbereitschaft.

    So ist es und hinzu kommt die fast schon ins Genetische übergehende Gewaltprägung dieser Kulturen, in denen es seit Jahrhunderten als einziger legitimer Weg gilt, Konflikte mit Gewalt zu lösen, je blutiger desto besser. Sowas wird innerhalb der Familien, Klans und Sippen immer weitergegeben und bringt gefährliche Bestien und mentale Krüppel ohne jeden Respekt vor dem Leben und der Unversehrtheit des Mitmenschen hervor. So wie diese Barbaren Tiere behandeln, so behandeln sie auch Menschen.

    Diese ganze Multikulti-Scheiße ist sowas von blöde, da sie die Erkenntnis ignoriert, daß man sich von gewissen Gruppen von Menschen einfach fern halten muss, um die eigene Existenz nicht aufs Spiel zu setzen. Der Zivilisierte kann Kleingruppen von Unzivilisierten zivilisieren, doch gegen Großgruppen ist er machtlos. Die werden ihn nämlich zu Tode knüppeln.

    Und vor diesen Aggro-Drittweltlern – die Dritte Welt ist doch nicht so versaut und perspektivlos, weil der fiese Westen daran schuld wäre, sondern weil solche archaischen, destruktiven, gewaltaffinen Typen Mensch sie bewohnen und herunterkommen lassen – hilft nur Abschottung und Grenzsicherung. Und wo die Grenzen nicht reichen, müssen neue Grenzen gezogen werden.

    Die sind nicht wie wir und wir sind nicht wie die! Stimmt’s, Frau Kahane!

    Mit Sozialarbeiter-, Sozialpsychologen- und Politologen-Gewäsch kann man diese Phänomene jedenfalls weder erklären noch in den Griff bekommen.

  45. „Banlieue Paris: Mob will Polizisten verbrennen“

    MOB ODER MOSLEMS?

    Das Verbrennen von Menschen als islamische Hinrichtungsmethode:
    http://derprophet.info/inhalt/verbrennen-als-islamische-hinrichtungsmethode/

    ++++++++++++++++++

    Kloran 8;50
    Und würdest du nur sehen, wenn die Kuffar von den Engeln in den Tod befördert werden; wie sie ihnen ins Gesicht und aufs Hinterteil schlagen und (sprechen): „Kostet die Strafe des Verbrennens!“

    +++++++++++++++++++++++++

    Siehe auch Haßsure 15, woraus Mouhanad Khorchide seine Lieblingsrosine herauspickt:
    15;49 Allah ist barmherzig
    http://www.ewige-religion.info/koran/

  46. Sind wirklich wir, die wir dagegen anschreiben, die Hetzer und Scharfmacher oder sind es jene Medien- und Politikvertreter, die ihnen das Gefühl geben, niemand zu sein, die schlussendlich dafür sorgen, dass sich die Menschen abwenden?

    Nicht wertlos bin ich in Bezug auf mein Geld. Denn der linke Traum von Multi-Kulti will ja finanziert werden. Dafür bin ich gut genug, aber ich habe satt, nur gut genug zu sein, wenn man mein Steuergeld für jene haben will, die uns angeblich so bereichern. Die uns am Ende oft nicht dankbar gegenübertreten, sondern als Menschen zweiter Klasse, wie Idioten behandeln, die man ausnehmen kann. Die eben nicht uns, sondern vor allem sich selbst bereichern.

    http://www.tichyseinblick.de/meinungen/ich-bin-wertlos/

  47. OT

    Ist es etwa so, dass die Deutschen Richtung Osten fliehen?

    Der Preisanstieg in den Metropolen hat sich verlangsamt, nun rückt die ostdeutsche Provinz in den Fokus der Investoren.
    Städte wie Freiberg/Sachsen, Waren an der Müritz oder Nauen in Brandenburg sind bei Kapitalanlegern begehrt.
    Das liegt an den niedrigen Zinsen, die immer neues Geld in den Markt spülen. Doch es gibt auch Wanderungsbewegungen.

    https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article158711803/Jetzt-erreicht-der-Preisboom-die-ostdeutsche-Provinz.html

  48. @5 ich habe mal gelesen „dass das arabische Kamel in der Donau trinken wird“ meine Grußmutter sagte zu meiner Mutter: Es werden schlimme Zeiten kommen, ich werde es nicht mehr erleben, du vielleicht, aber deine Kinder bestimmt“

  49. #67 georgS   (13. Okt 2016 18:25)  
    Demnächst auch in Ihrer Stadt!

    Wie man sieht, ist es kein explizites deutsches Problem dass die einheimische Ordnungsmacht sich nahezu alles von kulturfremden Besatzern alles gefallen lässt.

  50. #12 Reconquista2010   (13. Okt 2016 17:30)  
    In wenigen Jahren wird dank der „Bessermenschen“ das auch bei uns zum festen Programm gehören… Und wir werden in einem Land voller Hass leben.

    Um ehrlich zu sein – damit kann ich leben, solange dann die Polizei weit weg ist und man die Dinge selbst regeln kann.
    Ich denke, mich verständlich ausgedrückt zu haben, damit jeder weiss, was damit gemeint is 😉

  51. #60 Blimpi (13. Okt 2016 18:19) Was soll der Polizist denn an den Asylanten verdienen?
    _________________
    Die Polizei ist ein OPFER der Merkel-Diktatur
    (80% der Wähler sind dafür) und GEWINNER zugleich.
    Aber um es mal genau zu sagen:
    Die Sicherheitskräfte fordern enorme finanzielle
    Mittel – vom STAAT – bis er PLEITE ist !!!! —
    genauso wie die Migranten-Industrie.
    Das geht Hand in Hand.

  52. Die Wutbürger sollten Deutschland verlassen
    Wutbürger Natürlich sollten die Deutschland verlassen

    Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Aras Bacho

    Wir Flüchtlinge und die Deutschen haben die Wutbürger satt. Die beleidigen und hetzen wie verrückt, dabei haben die kein Tempo.
    Nachdem die Flüchtlinge den syrischen Terroristen Jaber Al Bakr festgenommen haben und anschließend die Polizei riefen, spielte das Ganze dann in den Zeitungen und Online-Zeitungen eine große Rolle, sogar auf Facebook.

    https://www.freitag.de/autoren/aras-bacho/die-wutbuerger-sollten-deutschland-verlassen

  53. #63 Cendrillon   (13. Okt 2016 18:22)  
    OT
    S.O.S
    Sie kommen.
    Flüchtlingshelfer: Afrikaner kommen weiter nach Deutschland […]

    Mittlerweile ist man bei 18 Mio. angelangt, die sich in Schwarzafrika auf den Weg machen werden.
    Man wird bezüglich der Schwemme aus Schwarzafrika die gleiche Salamischeiben-Taktik fahren wie bei der letzten Bundestagswahl;
    vor der Wahl sagte man, dass in etwa 250.000 Flüchtlinge insgesamt kommen werden – leider habe ich etwas den Überblick verloren, wieviele mittlerweile hier sind und welche Anzahl monatlich nach wie vor kommt.

    Was die Schwarzafrikaner angeht, wird man offiziell von (so schätze ich) 10.000 sprechen, um dann nach der BT-Wahl die Schleusen zu öffnen und die Millionen hereinströmen lassen.

  54. Im Artikel steht was von arbeitslos, sozialhilfe, aussichtslos, etc etc. Sorry ich verstehe das nicht. Sind das nicht die dringend benötigten Fachkräfte die unsere Rente bezahlen und uns später mal pflegen? Oder werden diese Armen Menschen wegen ihrer Herkunft diskriminiert? „Tränewegdrück“

  55. Frankreich hat doch noch Kolonien oder? Warum schaffen sie diese Leute (beispielsweise alle vorbestraften oder polizeilich auffällig gewordene Migranten) nicht raus aus Europa zurück in ihre Kolonien?! – Dann wäre Frankreich wieder ein wunderschönes Land!

    Und Deutschland sollte seine Inselpläne realisieren!

  56. #74 Das_Sanfte_Lamm (13. Okt 2016 18:36) Mittlerweile ist man bei 18 Mio. angelangt, die sich in Schwarzafrika auf den Weg machen werden.
    ________________
    Gestern bei unserer TAFEL: Kleinstadt
    Die Zahl der Bedürftigen an Dunkelhäutigen hat sich
    verzehnfacht!
    Die Invasoren maschieren auf um uns zu plündern.

  57. #64 Wuehlmaus (13. Okt 2016 18:24)

    Amen! Genau so ist es. Und wenn ich mir diese „Sozialarbeiter“ in „Problemkiezen“ angucke, wie sie vor den gewaltaffinen Mohammedanern kuschen, sich den Gewalttätern im Jargon anpassen, Mörderangst um ihr eigenes Leben haben und das als „Erfolg der Sozialarbeit“ verkaufen, kann ich nur noch bitter lachen.

    #73 Freya- (13. Okt 2016 18:35)

    Wutbürger Natürlich sollten die Deutschland verlassen
    Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Aras Bacho

    Ach schau an! Die mediale Kunstfigur „Aras Bacho“, Syrer, 18, taucht jetzt auch beim Freitag auf.

    Hahahahaha! Hier haben wir diesen Mist und diesen getürkten Syrer doch gerade in 163 Kommentaren zerpflückt:

    http://www.pi-news.net/2016/10/akif-pirincci-lieber-aras/

  58. #71 Verteuerbare Energien (13. Okt 2016 18:33)
    _________________
    Die Polizei ist ein OPFER der Merkel-Diktatur
    (80% der Wähler sind dafür)

    Nein, nein und nochmals nein, das stimmt eben nicht annähernd! Das ist ein schlechter Witz mit den immer wieder kolportierten 80 %. Das ist die Propagandaversion der Regierung Merkel und des Systems Merkel. Erstmals wurde dieser Bullshit, der allzuoft von kritischen Geistern halb-resignativ und unkritisch übernommen wird, bezeichnenderweise von Pfuschi von der Leyen am Wahlabend des Dreifachs-CDU-Desasters in BAWÜ, RLP und SA aufgebracht. Ich habe mir damals schon an den Kopf gegriffen. Es gibt so viele zu differenzierende Gründe und Motive, weswegen längst nicht alle, die gegen diese Wahnsinnspolitik sind, AfD wählen. Hinzu kommt, daß viele Noch-Wähler etablierter Parteien das nur mit der Faust in der Tasche fertigbringen. Da wird sich noch einiges tun. Der September 2017 wird DAS Desaster der Angela Merkel werden, davon bin ich felsenfest überzeugt.

  59. #76 jeanette (13. Okt 2016 18:47)

    Frankreich hat doch noch Kolonien oder? Warum schaffen sie diese Leute (beispielsweise alle vorbestraften oder polizeilich auffällig gewordene Migranten) nicht raus aus Europa zurück in ihre Kolonien?! – Dann wäre Frankreich wieder ein wunderschönes Land!

    Nee, Kolonien hat Frankreich keine mehr, aber Übersee-Departements (Guadeloupe, Martinique, Réunion, Franz. Guayana, Mayotte). Doch die sind viel zu prosperierend und sauber, als daß die Menschen dort den Maghrebiner-Bodensatz aus den Banlieues haben wollten.

  60. #79 Babieca (13. Okt 2016 18:47)

    #64 Wuehlmaus (13. Okt 2016 18:24)

    Amen! Genau so ist es. Und wenn ich mir diese „Sozialarbeiter“ in „Problemkiezen“ angucke, wie sie vor den gewaltaffinen Mohammedanern kuschen,
    ________________
    Nein, sie kuschen nicht.
    Sie werden von der Merkel-Diktatur bezahlt.

  61. #88 Freya- (13. Okt 2016 18:54)

    Ich denke, das sich hinter dieser „Flüchtlings-Fassade“ und Aufhetzerei des Aras Bacho eher der Schreiberling Morton Wenzek von Bild / Huffington-Post versteckt. Traurig, das nun auch noch „Flüchtlinge“ für solche Zwecke „mißbraucht“ werden. ERBÄRMLICH !! Axel-Springer Niveau halt
    _____________________
    Oha, geht Ihnen ein LICHT auf?

  62. Der Koran selbst gibt allerdings das irdische Verbrennen von „Kuffar“ nicht wortwörtlich her.
    Sondern nur, wenn

    1.) ganze Städte u. Völker ausgelöscht werden sollen, indem Allahs Anhänger brennende Ziegelsteine auf deren Wohnstätten werfen, in Sure 15; u.a. Sodom auch nicht plattgemacht wird, weil es sexuell pervers war, sondern weil es nicht islamisch werden wollte.

    2.) genüßlich geschildert wird, wie Kuffar Brennstoff für die Hölle sein werden, u.a. in: 66;6 + 29;25 + 2;24 + 66;6 +
    21;98 Ihr und die Götzen, denen ihr anstatt Allahs anbetet, werdet der Brennstoff der Hölle sein. Ihr werdet gewiß hineinkommen.

    3.) Allah befiehlt – im Kloran habe Islam-Allah seine zeitlosen Anweisungen offenbart – „Kuffar“ zu töten, darf sich wohl jeder Moslem selbst aussuchen, wie er es tun möchte. Schließlich gab es z.Zt. Mohammeds ja auch keine Gewehre, Bomben u. Panzer der heutigen Art.

  63. Wär mal interessant, eine Stellungnahme unserer Polizei dazu zu hören.

  64. #87 Wuehlmaus (13. Okt 2016 18:48) Ich habe mir damals schon an den Kopf gegriffen
    _______________
    Sie brauchen nur die Fakten zu analysieren:
    80% sind für MERKEL, eben die etablierten Parteien
    Sobald das System Merkel beispielsweise den
    Rentner oder Pensionär GELD kostet und er das realisiert ist SIE WEG VOM FENSTER.

  65. # 24

    du bist witzig

    4 Polizisten haben mindestens 100 Schuss dabei, da liegen 50 tote Asylanten auf der Strasse bis die pups gesagt haben

  66. Hinderten die Polizisten am aussteigen, dafür gibt es den Hüftbeschwerer in 9×19, der räumt solche Hindernisse zuverlässig weg, man müßte ihn aber auch benutzen.

    Und jetzt stelle man sich vor in den USA wäre das passiert, Neger-Ghetto, Brandsatz auf vollbesetzten Streifenwagen und dann am Aussteigen hindern. Gut, die Lügenmedien der BRD würden wieder „Polizeigewalt“ schreien und Soros würde BLM schicken, der Rest der Welt würde den Polizisten zu ihrem guten Trefferbild gratulieren.

  67. Wenn man bei sowas nicht die Dienstwaffe zieht und sich den Weg frei schießt – hat man den Tod auch irgendwie verdient.

  68. # 92

    „gefunden wurd eauch dort nichts verdächtiges“ ich hatte bisher gedacht da sind 5 illegale eingereist wieso sind die nicht verdächtig, ich hatte gedacht illegale Einreise ist ein Straftatbestand ??

  69. #97 Freya- (13. Okt 2016 19:18)
    Und die Deutschen lassen das Broken-Windows
    einfach geschehen.
    Wir haben vorgesorgt.
    Den andern geschieht das, was sie verdienen!

  70. Daß hier einige befürworten, daß die Polizisten ihre Waffen hätten ziehen sollen und schießen ist grundsätzlich nicht falsch.
    Nur gibt es dabei einiges zu beachten. Es gibt interessante sehr aussagekräftige Statistiken zum Schußwaffeneinsatz der Amerikaner im 2. WK. Demnach haben nur ein Teil der Soldaten jemals eine Waffe auf den Gegner abgefeuert, teils aus Mangel an Gelegenheit, teils aus moralischen Gründen oder weil sie einfach Angst hatten selbst was abzukriegen.
    Was ich damit sagen will ist, der Einsatz von Schusswaffen muß immer mit der absoluten Bereitschaft gepaart sein, selbst sein Leben zu lassen.
    Ich hatte in den 90ern die Möglichkeit einen MG-Schützen einer Luftwaffenfelddivision die im Abwehrkampf bei Halbe lag zu interviewen. Sein MG-Nest hatte noch 3 Gurte á 250 Schuß für das MG42. Im nächstgelegenen sah es wohl nicht besser aus. Ihm war klar, daß das gegen tausende anstürmende Russen nicht lange reichen würde und er letztendlich selbst ins Gras beißen würde. So schoß er Gurt um Gurt und schließlich rettete ihn und seinen 2. Mann ein Mörsereinschlag, der beide verwundete und so durch nachrückende Russen gefangen genommen wurde.
    Diese Eigenschaft bis zum letzten Mann, bis zur letzten Patrone zu kämpfen ist im heutigen Europa verlorengegangen, weil das wofür, für wen nicht mehr gemeinsam getragen wird. Das wird es später sehr schwer machen. Leider!

  71. 29-Jähriger TSCHETSCHENE (Herkunft vertuscht) nach Messerstecherei am Konstanzer Bordell House 24 in U-Haft

    Fahndungserfolg für die Polizei Konstanz: Nachdem ein Streit zwischen Besuchern und Mitarbeitern des Bordells am Mittwoch eskalierte, konnten die flüchtigen Tatverdächtigen schnell ermittelt werden.

    Fest steht: Der 35-Jährige und ein 32-Jähriger gingen mit einer Holzlatte und einem knüppelähnlichen Gegenstand auf die Besucher los. Es entwickelte sich eine massive Schlägerei, in dessen Verlauf der 35-jährige Angreifer von einem der vier Bordellbesucher mit mehreren, nicht lebensbedrohlichen Messerstichen verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Nach der Auseinandersetzung flüchteten die vier Bordellbesucher, von denen einer durch einen Schlag eine Kopfverletzung davongetragen hat, mit ihrem Auto und zu Fuß.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/29-Jaehriger-nach-Messerstecherei-am-Konstanzer-Bordell-House-24-in-U-Haft;art372448,8949321

  72. @ #79 Freya (13. Okt 2016 18:34)

    Betr. syr. Berufsflüchtling Aras Bacho

    Hat die Huffington-Post für den yezidischen Kurden eine Sperre gesetzt, wenn man auf PI verlinkt, damit keiner von uns seine Hetze lesen könne?

    Bei mir geht der Link nicht auf, bzw. alles ist weiß, auch direkt über Google nicht. Oder er mußte sein Hetzartikel löschen.

    Hier schrieb er aktuell einen Artikel, worin er Muslime in Schutz nimmt:
    http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/islam-deutschland-fluchtlinge_b_12376894.html
    Ich sag’s doch: Yezidismus ist eine Islam-Konfession, laut Wiki eine Erfindung des Umayyaden Yazid, also eines Moslems. Und genau wie der irakischen Scheinkatholin Dunja Hayali die Orientalen wichtiger sind, als die Deutschen, genauso empfinden auch die Yeziden.

    Auch die ach so armen verfolgten alevitischen u. yezidischen Kurden aus der Türkei fraternisieren in Deutschland mit den Moslems. Wenn sie Deutsche umschmeicheln, dann nur, wenn sie was von uns wollen.

    Die yezidischen Kurden sind ebenfalls Landnehmer, siehe Celle. Ebenso waren yezidische u. alevitische Kurden, in Mannheim, unter jenen 40000 Kurden, die 80 unserer Polizisten verletzten.

    ++++++++++++++++++++++

    Als ich vorhin beim Einkaufen war, fiel mir ein, bei diesem Rotzbengel müßte ich auch mal wieder nachlesen. Der produziert antideutsche Hetze ja im Akkord.

  73. Wer oder was hat die Bematen davon abgehalten, sich den Weg durch die Islamratten nach draussen freizuschiessen?

  74. Grüß Gott,
    wer immer noch nicht erkannt hat was warum geschieht wird sehr bald gewaltsam zum aufwachen gezwungen werden!
    Es ist ein Krieg die Satanisten aka Moslems gegen uns.
    Ich weiß ich habe mich hier sehr einfach ausgedrückt aber die Wahrheit ist nun einmal die Wahrheit!

  75. @ #91 Verteuerbare Energien (13. Okt 2016 19:04)

    Ich sehe keinen Grund, die Drecksschriften des yezidischen Kurden Aras Bacho jmd. anderem zuzuschreiben.

    Der kurdische Rotzbengel lebt seit 2004, also seit er 6 Jahre alt ist, in Deutschland, besuchte hier Schulen, lebt bei Teilen seiner Sippe… Natürlich wurde u. wird dieser Berufsflüchtling durch linke Lehrer, Politiker, Medien u. Medienfuzzis ermuntert, gefördert u. schließlich von der Huffington Post bevorzugt.

    Nach der Hauptschule gibt er „sowas ähnliches wie eine Schule“ an, was für eine teilt er nicht mit. Vielleicht Knastschule?

  76. Ja, so wie in Frankreich wird es hier auch noch, wobei es ist schon in vielen Städten genauso gefährlich. Was soll eigentlich dieses Dauerberichten über den Bombenterroristen aus Syrien welcher sich erhängt hat. Als wenn er der einzige Terrorist in Deutschland gewesen wäre und wir jetzt Ruhe hätten, dieses Dauerberieseln soll uns wohl dies Bild vermitteln. Auch wird nie über die vielen Kriege im Nahen Osten berichtet, lieber sollen wir glauben, in Deutschland und dem Rest der Welt ist alles in Ordnung.

  77. @ #99 Verteuerbare Energien (13. Okt 2016 19:36)
    Jetzt gibt BILD alles:
    Poooohhhh:

    DNA von NSU-Terrorist an sterblichen Überresten!

    Sind die DNA Wattestäbchen wieder verunreinigt?

    Passt ja gar nicht.

  78. #94 nairobi2020 (13. Okt 2016 19:13)

    4 Polizisten haben mindestens 100 Schuss dabei, da liegen 50 tote Asylanten auf der Strasse bis die pups gesagt haben

    Selbst wenn, wie gehts dann weiter ?

    100.000 Abschaum-Moslems aus den Banlieus werden dann mordend und brandschatzend durch die Straßen ziehen.
    Ungezählte Unbeteiligte werden Hab und Gut und sehr viele ihr Leben verlieren. Vor allem jene, die sich nicht verteidigen können werden zu willkommenen Opfern.

    Wenn nur ein Jugendlicher aus diesen Vierteln von einem Polizisten schief angeschaut wird, bricht dort bereits der Affenaufstand aus. Dann brennen Autos und Geschäfte. Franzosen trauen sich nicht mehr auf die Straße.

    Bei 50 Toten würden die einen sehr einseitigen Krieg beginnen, den man mit Panzern nicht stoppen kann.

    Warum wohl greift niemand hart durch in solchen Riesenghettos ?
    Weil man genau weiß, was dann folgt.

    Und das ist nicht der Bürgerkrieg, von dem manche hier träumen. Klar würde so manch einer gern mit seiner Knarre durch die Straßen ziehen und Moselmabschaum abknallen, kann ich gut verstehen.

    Aber der Preis dafür wären zahlreiche Opfer genau unter denen, die geschützt gehören, die wehrlos sind, alt, krank, gebrechlich.

    Die Aggression, die sich angesichts der Bilder aufbauen, sind nachvollziehbar. Aber mit kühlem Kopf überlegt, muß man darauf kommen, das Problem anders zu lösen.

  79. Der Mob von Paris, dass ist eine alte Geschichte, mit viel Hass und Unrecht, fest in die Geschichte Frankreichs eingearbeitet.
    Irgendwoh stehen wir hier zwischen zwei unversönlichen Lagern.
    Könige und Klerus haben jahrhundertelang das Land geplündert und gepeinigt. Kein deutsches Land hat auch nur annähernd soviel Elend erleben müssen (Ausnahme im 30J-Krieg)
    Die Sanscalott haben sich in der sogenannten französischen Revolution genauso dreckig und brutal revenchiert.
    Die Geschichte wurde in Frankreich nie wirklich aufgearbeitet, beide Lager (Bürgertum und das Proletariat) werden noch heute von, für uns unverständlichen Irren, gegeneinander aufgehetzt. Das wird jeder bestätigen können, der einmal in Frankreich in einer Fabrik arbeiten durfte (ein Klima zum Kotzen). Das war auch der Grund, weshalb die Französische Armee im 2. Weltkrieg so schnell aufgab, – grosse Teile des Bürgertums hatten extreme Angst vor den immer stärker werdenden Sozialisten. Nirgendwo wurde Kollaboration mit dem Feind dermassen offen zelebriert wie in Frankreich.
    Das was in Frankreich 1789 passierte, ist Konsequenz wenn das Bürgertum die Kontrolle über den Abschaum verliert. Nicht zu verwechseln mit der Revolution, – denn diese war mit dem in Kraft treten der Verfassung vom 4 September 1791 abgeschlossen. – alles was danach folgte, kann mit nicht mehr, gerechtfertigt werden. Grüne und Rote werden damit natürlich nicht einverstanden sein ;o) , aber es ist mir wurscht! – die Feinde eines Landes, jeglicher Kultur und jeglichen Fortschritts sollen ruhig beim Namen genannt werden. Nicht die grossen Reden und Theorien sind das Mass aller Dinge, – nein, es ist das Resultat das zählt.
    Ganz nebenbei, die Presse gehörte schon 1789 zu übelsten Volksverhetzern die mit Lug und Trug das Blutbad anfeuerten. Die heutigen Medien sollten sich vielleicht mal mit dem Schicksal des Scheussals J.P. Marat befassen. Meine Sympathie gehört jedenfalls der Charlotte Corday.

  80. Überfälle und Brandanschläge auf Polizeibeamte gibt es in Sachsen auch. Die Täter nennt man „Aktivisten“:

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Angriff-auf-Leipziger-Polizei-Haft-fuer-Raedelsfuehrer

    Da ist schon dann auch schon mal eine Jura-Studentin(22) mit dabei …

    Die fünf Mitangeklagten im Alter zwischen 17 und 22 Jahren – eine Jurastudentin, ein Schüler, ein Auszubildender, ein Arbeiter und ein Altenpfleger – kamen mit Bewährungsstrafen zwischen zehn und 14 Monaten sowie 60 bis 90 Stunden gemeinnütziger Arbeit davon.

    Es versteht sich von selbst, dass solche Terroristen von einem Grünen, hier in diesem Fall Jürgen Kasek, Landesvorsitzender der Grünen Pest in Sachsen, „verteidigt“ werden:

    „Das sind nicht die klassischen Linksextremen“, sagte er über die Angeklagten, „sondern eine Gruppe von Jugendlichen, die zusammengekommen ist, um etwas zu bewegen.“

    Tja, man will halt „was bewegen“ und wenn es einen Polizeibeamten dabei erwischt, dann scheinen die Linken ja sowieso kein Problem damit zu haben.

    Meinen Rechtsvorstellungen entspricht das zweifelsfrei nicht.

  81. #106 Schreibknecht (13. Okt 2016 20:01)

    Wer oder was hat die Bematen davon abgehalten, sich den Weg durch die Islamratten nach draussen freizuschiessen?

    Wer weiß, ob sie überhaupt noch richtige Munition bekommen…

    – Konsequent scharf schießen, auch auf die linksfaschistische Antifa-Brandstifter und Auto-Abfackler in B – und Ruhe is‘-!
    [oder gleich Bürgerkrieg, aber zu dem kommt es sowieso, nur sind die Europäer jetzt noch besser bewaffnet (oder?!?)]

  82. Es wird sich nichts ändern. Es ist einfach nur Irrsinn.
    Letztens eine Diskussion im Radio gehört. Anwohner haben Angst in ihrem Viertel weil die Libanesen sich aufführen wie die letzten Irren. Antwort eines Politikers! :ja sind wir ja selbst schuld, die armen Leute sind so entwurzelt, geben wir ihnen endlich die deutsche Staatsbürgerschaft, dann können sie sich mit Deutschland identifizieren und wir tanzen alle zusammen im Mondschein.(sinngemäß wiedergegeben).
    Was willst dazu noch sagen? Das ist einfach nur der Wahnsinn der um sich greift.

  83. Am europäischen Saustall sind sie alle mitschuldig, die 68er, die Sozis, die Liberalen, die Neo-Protestanten und sog. Humanisten. Sie alle propagierten Abtreibung und Geburtenkontrolle als Volkssport. Keine – oder sehr wenig – Kinder. Nun haben wir das grosse Populationsvakuum und der Islam sickert ein. Logisch!

  84. @ @ #79 Freya (13. Okt 2016 18:34)

    Habe gestern dann doch noch einen Link, der sicher aufgeht, zu des impertinenten Besatzers, Aras Bacho, Artikel gefunden. Doch dann ging PI-News kaputt.
    https://www.freitag.de/autoren/aras-bacho/die-wutbuerger-sollten-deutschland-verlassen
    Dieser yezidische Kurde u. Landräuber tut jetzt so, als sei Deutschland sein Land, alle „Wutbürger“ seien Arbeitslose, Sachsen u. AfD-ler, wenn ihnen das bunte Deutschland nicht passe, dann sollten sie auswandern.

    Aras Bacho, der 18-jährige Hauptschüler, seit 2004 in Deutschland schreibt, wie ein 12-Jähriger, mit geringem Wortschatz:

    „Die Wutbürger sollten Deutschland verlassen

    Wutbürger
    Natürlich sollten die Deutschland verlassen

    Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Aras Bacho

    Wir Flüchtlinge und die Deutschen haben die Wutbürger satt. Die beleidigen und hetzen wie verrückt, dabei haben die kein Tempo.

    Nachdem die Flüchtlinge den syrischen Terroristen Jaber Al Bakr festgenommen haben und anschließend die Polizei riefen, spielte das Ganze dann in den Zeitungen und Online-Zeitungen eine große Rolle, sogar auf Facebook.

    Es freut mich natürlich, dass die lieben Flüchtlinge Jaber Al Bakr der Polizei übergeben haben. Aber es gibt immer diese Hetze von arbeitslosen Wutbürgern, die ihre ganze Zeit im Internet verbringen und warten, bis ein Beitrag über Flüchtlinge im Internet auftaucht. Dann geht es mit unverschämten Kommentaren los…“

  85. Der Grünen-Politiker Volker Beck rät zu mehr Entspannung, wenn in einem Stadtteil eine Sprache der Zuwanderer vorherrscht. Notfalls müssten die dort lebenden Deutschen diese Sprache lernen, sagt er im Gespräch mit n-tv Moderator Constantin Schreiber.

  86. @ 1 Leukozyt

    „„On va nettoyer au Karcher la cité““ Nur ist nie was draus geworden; Sarkozy ist genauso ein reiner Ankündigungspolitiker wie Seehofer. Heute nennt man das: Asymmetrische Demobilisierung.

  87. @126 Langenberg

    Im Spracherwerb ist Beck ja erfahren. In Russland hat er bei einer Schwulendemo die Sprache der ansässigen Bevölkerung erlernt. Er referierte anschliessend im TV mit zerschlagener Brille, hochroten Ohren, Pflaster auf der Stirn und zittriger Stimme. Hat mir gut gefallen.

  88. #126 Langenberg (14. Okt 2016 15:14)

    Beck ist ein Depp. Den hat doch sein Hirn mit Crystal Met aufgelöst.

  89. #126 Langenberg
    da hat der Grünling wohl wieder mal zu viel eingenommen. Der spinnt sowieso.
    Wenn So was wie in Frankreich erst mal bei uns passiert, (was unseren Polizisten erspart bleiben möge) ist bestimmt PEGIDA daran schuld.
    Wenn ich das Gejammer höre, weil sich der Terrorist gehangen hat, wird mir schlecht. Ich war froh, als ich es gehört habe!
    Der hätte doch eh nichts gestanden.
    (An die Deutung von RT will ich nicht so recht glauben.)

  90. Zunächst wünsche ich allen verletzten Polizeibeamten recht gute Besserung.
    Ich kenne die konkrete Rechtslage in Frankreich nicht.
    Aber in Deutschland werden die Beamten in Zugriffstechniken und in der Handhabung der Dienstwaffe regelmäßig geschult.
    Es ist rechtlich klar geregelt unter welchen Voraussetzungen der Schußwaffengebrauch gerechtfertigt, angemessen und verhältnismäßig ist.
    Dies ist zweifellos nach § 53 Abs II PolG BW der Fall. Die Polizeiberamten hätten in Lebensgefahr ihre Dienstwaffen benutzen dürfen.
    Und ganz ehrlich!
    Wer mich mit einem Molotowcocktail angreift hat schneller sein Resthirn zwei Meter weiter an der Wand runterlaufen als er „Papp“ sagen kann.
    Nee ehrlich wo sind wir denn ?
    Sollen sich jetzt Polizisten töten lassen von solchen Dreckswichsern oder was?

  91. #53 sportjunkie (13. Okt 2016 18:09)

    Auch das mit dem Axt Attentäter im Zug. Ausgerechnet rein zufällig ist ein SEK Einsatzkommando direkt in der Nähe, das den Täter unschädlich machen kann.
    Was für ein glücklicher Zufall aber auch !

    Was mich in diesen Zusammenhang so richtig aufregt ist die Tatsache dass so eine völlig realitäfremde Künast danach der Polizei vorwirft nicht zuerst dem Täter in die Beine geschossen zu haben. Ich möchte diese XXXX mal sehen wenn ihr so ein Irrer mit der Axt in Tötungsabsicht entgegenläuft ob sie dann auch nur ins Bein schießt.
    Das ist doch wirklich nur noch krank mit dieser gottverdammten politischen Korrektheit und dieser perversen Täterverniedlichung und grotestken Fremdenhuldigung.

  92. Berichtete unsere Lügenjournalie darüber?
    Hab jedenfalls nichts mitbekommen.
    Mal gespannt wann es unsere trifft und sie danach auch noch gegen Kollegen vorgehen, die Pegida einen erfolgreichen Tag wünschte?

  93. #108 js389014 (13. Okt 2016 20:12) :

    Ich pflichte Ihnen bei, es möglichst einfach zu halten und Sie haben (zumindest so wie Sie es meinen) recht, aber bitte verwechseln Sie nicht Satansanbeter (ich würde Moslems dazuzählen) mit Satanisten, die meist überhaupt niemanden anbeten – Satanismus ist in allererster Linie keine Anbetungssache, sondern eine Denkweise.

    Sehen Sie sich die Informationen bezüglich der Satanisten genauer an – Sie werden staunen!

  94. Wofür tragen die Pistolen? An die etwas Älteren, die nur noch die P1 kennen: Heutige Pistolen haben ein Magazin von 12 bis 33 Schuss. Magazinwechsel erfolgt innerhalb 2 sek..- sofort wieder schussbereit…

Comments are closed.