muenchen-2016Heute Abend tritt der wohl bekannteste deutschsprachige Islamkritiker aus der arabischen Welt, Hamed Abdel-Samad, in Augsburg auf. Die CSU-Augsburg lädt ihre Mitglieder zu diesem mit Sicherheit hochinteressanten Vortrag unter dem Titel „Ist der Islam demokratiefähig?“ ein. Der Bund für Geistesfreiheit weist auf die Veranstaltung in der Stadtbücherei Augsburg (Beginn 18:30 Uhr) ebenfalls hin. Am gestrigen Abend war Abdel-Samad in München und referierte über sein neuestes Buch „Der Koran: Botschaft der Liebe. Botschaft des Hasses“. Es wurde ein Highlight der Islamkritik.

(Von Michael Stürzenberger)

Hamed Abdel-Samad hatte als wichtigste Voraussetzung zur Entschärfung des Islams die „Vermenschlichung“ des Korans genannt. Dieses von Moslems als „heilig“ angesehene Buch dürfe nicht länger als direktes Wort Gottes gelten, das Moslems in die Tat umsetzen müssen. In der Fragerunde wollte ich von ihm wissen, welcher Autorität im Islam er zutrauen würde, diese hochnotwendige Veränderung umsetzen zu können (im Video bei 4:45 min). Zuvor ging Abdel-Samad auf die Behauptung Mohammeds ein, er wäre in der Bibel erwähnt und als Prophet angekündigt worden:

Dass die CSU zu dem Besuch eines Vortrags dieses klaren Islamkritikers einlädt, kann als weiteres Zeichen dafür gedeutet werden, dass sich der Wind langsam dreht:

einladung-abdel-samad

Die Notwendigkeit zu einer offenen, kritischen und tabulosen Auseinandersetzung mit dieser „Religion“, die in den meisten Bereichen eher eine totalitäre Ideologie ist, wird nun wohl auch von der Bayerischen Regierungspartei erkannt. Möglicherweise will man auch nicht riskieren, dass dieses wichtige Thema von der AfD alleine besetzt wird. Konkurrenz belebt das Geschäft, das gilt auch in der Politik.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

30 KOMMENTARE

  1. Ach der Islam….
    Heute hab ich so eine Kopftuchtrulla beim Rauchen erwischt. Denke, wenn mal die Schariapolizei hier fegt, gibt es für mich eine Menge zu tun, hähä!

  2. Hamed Abdel-Samad in Augsburg:

    Hoffentlich hat die Grün-Grütze Claudia Roth in ihrem Augsburger Wahlkreis auch eine Einladung bekommenn.

    Sie könnte dann tief erröten und ganz grün auf die Koran-Schwarte kotzen – und sich mächtig aufregen, empören. Dann hätte sie auch mal was zum Islam beigetragen.

    Scheinbar kann die CSU auch mal was richtig machen.

    Ob ein paar Islamisten sich eigeladen haben ?

  3. 13-16j. Kindersoldaten der RotGrün-Faschisten, lügensprech „Mädchen-Gang mit Geltungsdrang“

    „Vier junge Mädchen halten die Bundespolizei am Kieler Hauptbahnhof seit Wochen auf Trab… Immer wieder beschädigen die Jugendlichen die Einsatzfahrzeuge.“

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Tatort-Bahnhof-Maedchen-Gang-provoziert-die-Bundespolizei

    „Sie machen sich an den Fahrzeugen zu schaffen, in dem sie die Reifen zerstechen, die Fensterscheiben zerkratzen oder die Autos beschmieren…Anti-Polizei-Parolen ACAB, das für „All Cops are Bastards“ steht, … schleuderten sie eine volle Flasche gegen die Windschutzscheibe des geparkten Einsatzwagens, die riss und ausgetauscht werden musste“

    unter rotgruenen volksverraetern wie stegner
    ist sowas offenbar geduldet moeglich.
    vorsicht, artikel „hebt den blutdruck“ …

  4. Der Islam ist in seiner jetzigen Form Bestandteil der Weltbevölkerung.

    Errinert euch,
    Jan Huus war wohl der letzte welcher von der hiesigen Religion öffentlich wegen Ketzerei verbrannt wurde.
    Sein Kollege Martin Luther hatte großes Glück.
    Durch seine Beziehungen und ein anbetungswürdiges Sprachpotential, entging er dem Feuertod.

    Die Neugestaltung des Glaubens, hatte danach schier unglaubliches geleistet. Das war damals chick und modern einfach klasse.

    Doch dieser Werdegang hat viel Zeit in Anspruch genommen, diese Reformierung kam also von Innen.

    Der Islam ist jetzt dort wo damals hier in Europa das dunkelste Mittelalter herrschte.

    Ab jetzt wird es interressant.

    Wird sich der Islam von außen ändern lassen, ich meine hier sowohl selbst mitwirkend als auch sich dieses gefallen lassen?

    Nach der Formel Druck erzeugt Gegendruck, wird nichts geschehen.

    Aber wieviele (hunderte?) Jahre und Tote wird nun dieser Vorgang dauern?
    Ist es annehmbar das angesichts der neuen Weltordnung hunzunehmen?
    Der Kampf zwischen Reich und arm ist so gut wie ausgefochten. Wer was zu sein meint ist vollkommen uninterressant. Unten verliert, Oben hat alles.
    Das System mit den Hungerspielen im Fernsehen ist Wirklichkeit und überlegt mal zu welchem Zeitpunkt man sich diesen Gag gegönnt hat.
    Mit ein wenig Fleiß und Nachdenken ist der wahre Menschenfeind klar auszumachen.

    weiterhin viel Spaß…………..

  5. Natürlich will und muß die CSU,Sachthemen der AfD übernehmen und versuchen diese Lücke zu schliessen,wenn nicht,wandern die enttäuschten,kritischen Wähler ab.
    Dies ist das Ergebenis der letzten AfD-Wahlerfolge und der Graus für die Gutmenschenparteien,daß etablierte Parteien,der AfD auch noch recht geben.
    Am Ende ist es egal ob dadurch der AfD ein paar Prozentpunkte fehlen,Hauptsache ist,dass der Widerstand gegen dieses Merkelsystem wächst und das bisher Unaussprechliche zum Thema gemacht wird.

  6. Möglicherweise will man auch nicht riskieren, dass dieses wichtige Thema von der AfD alleine besetzt wird. Konkurrenz belebt das Geschäft, das gilt auch in der Politik.

    Man kann das nur hoffen und Not tut heute auch, dass westliche Wissenschaftler und Extremisten-Experten wieder lernen, welche Inhalte die Bibel anbietet. Die Islamversteher des ÖR-Lügenfunks verharmlosen den Koran und ziehen das Christentum in den gleichen Gewalt-Eimer:

    https://www.amazon.de/Terror-ist-unter-Dschihadismus-Radikalisierung/dp/3550081537/ref=cm_cr-mr-img

    Peter R. Neumann schreibt, man traut seinen Augen nicht: „Jede Grausamkeit, die seit dem Jahr 2013 vom IS begangen wurde, lässt sich durch Zitate aus der Bibel genauso rechtfertigen wie durch solche aus dem Koran.“

  7. Isis ist die mohammedanische Reformation!

    Seit geraumer Zeit treten ja immer wieder Alpha-Kevins mit der Forderung nach einer Reformation des Mohammedanismus an die Öffentlichkeit. Sinn und Zweck der Übung soll es wohl sein den Mohammedanismus duldsam, weltoffen und friedfertig zu machen. Dazu bedarf der Mohammedanismus aber wohl eher einer Gegenreformation als einer Reformation. Zumindest dann, wenn man das Denken und Wirken Martin Luthers und der anderen Reformatoren des Christentums zumindest in groben Zügen kennt und diese nicht mit Margot Käßmann verwechselt. Luther nämlich forderte, daß Lehre und Praxis des christlichen Glaubens dem Wort der Schrift folgen sollten. Ein Blick ins grüne Büchlein des Mohammedanismus sollte daher genügen, um zu wissen, daß in diesem Sinne die mohammedanischen Glaubenseiferer von Isis die mohammedanische Reformation sind. Diese schlichte Wahrheit können aber jene Alpha-Kevins nicht aussprechen, weil sie dann ja dem Dogma vom Mohammedanismus als der Religion des Friedens widersprechen müßten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  8. Warum hört man eigentlich nichts mehr von dem entsetzlichen Brandanschlag in Dresden? Weiß Jemand darüber Bescheid?

  9. Guter Mann.

    Erstaunlich ist, daß die Gutmenschen ihn noch nicht unter dem Begriff Islamhasser verorten. Anders als bei Akif P., trauen sie sich hier offensichtlich (noch) nicht.

  10. Hauptsache, die CSU wird langsam mal wach und verschärft mal die Gangart gegen die Bundeskanzlerin.

  11. Die CSU klaut ungeniert bei der AfD: erst wollen sie die direkte Demokratie bundesweit einführen, das steht schon viel länger im AfD-Parteiprogramm! Und nun ist plötzlich sogar Hamed Abdel-Samad salonfähig. Interessant.

    Abdel-Samad habe ich schon live gehört, lohnt sich zu hören was er zu sagen hat!!

  12. Seehofers Helfer täuschen mal wieder Aktionismus vor.

    Die wissen sehr wohl, was man vom Islam zu halten hat!
    Das ist nur Wahltaktik gegen die AFD.
    Für die CSU gehört der Islam zu Deutschland und ohne Mohamedaner
    sind nach ihrer Meinung keine Wahlen zu gewinnen!
    Die CSUler hatten von Anfang an Zeit und Gelegenheit sich intensiv
    mit dem Islam auseinanderzusetzen, was eigentlich als „konservative Partei“ ihre Pflicht gewesen wäre!
    Aber man tat nichts dergleichen.
    Jetzt, wo die AFD das Feld belegt, täuschen die Problembewußtsein vor.
    Das einzig gute an dem Vortrag ist, das HAMED Abdel Samad ein Forum bekommt!! Der Mann ist wirklich Klasse und sehr mutig!!
    Ich wünsche ihm Gesundheit und ein langes Leben!!!

  13. …Wenn ich die“Fresse schon sehe!!!“
    Sorry…Ich brauch was :“Aufbauendes!“
    …Ich trinke:“Met!“
    @MOD:…Versucht mal;was“aufbauendes,zu zeigen!!!“
    …Die „MATRIX“,ist schlimm genug!!!

  14. Gefunden auf http://homment.com/aznmijeNgH

    Eine Österreicherin, die aus Kärnten in den 16. Wiener Bezirk gezogen ist, hat sich im Internet von der Seele geschrieben, was sie im Wiener Ausländerbezirk nun täglich erlebt:

    »Ich wohne heute im 16. Wiener Gemeindebezirk und höre tagein tagaus kein einziges deutsches Wort. Als junge Frau hier in diesem Bezirk zu leben ist kein Leben. Vor allem im Winter wird es sogar gefährlich, da man als arbeitender Mensch noch vor die Türe muss, bevor es hell wird und nach Hause kommt, wenn es schon wieder dunkel ist. Hier auf die Straße zu gehen gleicht einem Spießrutenlauf. Man wird egal ob dick ob dünn, ob hässlich oder hübsch, alle paar Meter aufs Übelste angegraben. Ignoriert man Sätze wie ›Alde, dich will ich ficken‹ oder einfach nur das schlecht gesprochene und fast gespuckte ›allooo Süße‹, wird man sofort auf die schlimmste Art und Weise beschimpft. Man bekommt Wörter wie ›Hure, Nutte, Schlampe, …‹ etc.

    an den Kopf geworfen, obwohl man ein rechtschaffener Mensch ist, der eigentlich nur kurz Milch holen wollte. Aber jeder Schritt hier wird begleitet von solchen Ansagen, wenn man kein Ausländer ist. Ein Österreicher darf nicht zurückreden und sich gekränkt fühlen, denn dann wird gerne handgreiflich vorgegangen. …

    Des Öfteren wurde ich früher einfach mal grob am Arm gepackt, wenn ich nicht auf eine Anmache eingestiegen bin. Ebenfalls stehen hier die Schwarzen an jeder Ecke bei den Wettbüros, die es ebenfalls an jeder Ecke gibt … und tauschen unbehelligt, trotz nahe liegender Polizei, ihre Drogenpäckchen aus. Wenn man dies sieht, heißt es Vorsicht walten lassen, denn nur zu gern wird mal ein Messer gezückt, um zu zeigen, wer der Stärkere ist, damit man ja den Mund hält. Auf den Boden sehen und weitergehen, heißt es dann, sonst hat man das Ding auch schon in den Rippen. Vielleicht erinnern sich einige noch: Vor ein paar Monaten wurde hier bei mir in der Straße ein Österreicher von drei Migranten erstochen, und vor ein paar Wochen wurde wieder ein Österreicher wegen 20 Euro halb totgeschlagen. Ich als Österreicherin darf mir aber NICHT erlauben zurückzuschlagen, wenn mir ein Migrant die Tasche aus den Händen reißen und damit abhauen will. Dann bin ich ein Nazi.«

    Was passiert eigentlich, wenn eine angesehene Person oder eine Gruppe zum Generalstreik aufruft (Streik zur Durchsetzung politischer Meinungen ist ja in Deutschland -oder Dohitschland, wie man in NRW sagt- verboten!) …

  15. Bei Abdel Samad frage ich mich allerdings schon, warum er nicht offiziell Ex Muslime wird???

    Desweiteren kapiere ich nicht, warum er permanent die AFD kritisiert, obwohl doch er selber Islamkritiker ist.

  16. Die CSU-Augsburg lädt ihre Mitglieder zu diesem mit Sicherheit hochinteressanten Vortrag unter dem Titel „Ist der Islam demokratiefähig?“ ein.

    Ich traute meinen Augen nicht, als ich das las. Eine neue Konfliktlinie zwischen CDU und CSU tut sich damit auf. Bin gespannt.

    #7 Christ&Kapitalist (13. Okt 2016 16:56)

    OT

    Mann ohne Ticket sticht auf Kontrolleur ein

    Ein 29-jähriger Ägypter hat heute Vormittag einen Billett-Kontrolleur mit einem Messer angegriffen und verletzt. Der Täter wurde verhaftet.

    http://www.20min.ch/schweiz/basel/story/Mann-ohne-Ticket-sticht-auf-Kontrolleur-ein-25573959

    Dat war ja klar, daß der Kontolleur kein Pfefferspray mit sich trug.

  17. Der Islam entstand aus einer Zeit als die falschen Christen mit ihren heidnischen Bräuchen, in die christlichen Kirchen eingedrungen, indem das Wort Christi nicht in den Herzen sondern nur in der Eigenliebe und dem Wohlgefallen vor dem Volke mit ihren Satzungen und falschen Regeln zum Widersatz dem Wort Christi wurden. Das Christentum sieht so eklig aus mit ihren pharisäisch- heidnischen Pfaffen, Bischöfen und Päpsten dass sich viele der ursprünglichen Christen dem Mohammed durch das Schwert gegen Jesu in den Abgrund folgten. So wurden die Gebräuche der verschiedenen Sekten herausgenommen und in dem neu entstandenen Islam eingebunden. Jesus antwortete ihnen: Seht zu, daß euch niemand irreführt! Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin der Messias! Und sie werden viele irreführen. Durch diese Irreführung des Satans sind so viele Seelen verdammt und können die enge Pforte im Himmel nicht durchgehen. Wer Jesus nicht im Herzen findet und seine Stimme nicht hören will, da der Mensch faul geworden und selbst nicht sucht, so muss er nach der kurzen Zeit später draußen bleiben bei den Mördern, Kinderschänder, Vergewaltigern, Betrügern, Dieben und Lügner u. d. g.
    Der böse Geist verführt euch! So pflanzt der Lügen-Geist seine Regierung ungehindert fort, und die wenigsten merken seine List, weil der ganze Haufe solchen öffentlichen Widersprüchen bei hält, damit sie ihre alte Lüste, Vorteile und Torheiten behalten mögen.
    Matthäus XII v.25. Als aber Jesus ihre Gedanken sah, sprach er zu ihnen: ein jedes Reich, das wieder sich selbst zerteilt ist, wird verwüstet; und eine jede Stadt oder Haus, so wieder sich selbst zerteilt ist, wird nicht bestehen. So wird’s dann abermals kommen in Europa durch die falsche Regierung.
    So weit aber ist es noch nicht damit gekommen: und wird auch niemand, der nur bei Sinnen ist, glauben, dass er sich und sein Reich durch Wunderwerke, die darauf angesehen sind, selber ausrotten begehre.
    Es lebe die AfD

  18. @ #21 Persian-Zartoshti

    Desweiteren kapiere ich nicht, warum er permanent die AFD kritisiert, obwohl doch er selber Islamkritiker ist.

    zwanghafte Abgrenzung, um von KBW’s, RAF Fan’s, KPD/SED/Linke’s, FdJ’s, Stasi IM’s, nebst Schwuchteln, Pädos und Drogenjunkies. nicht in die ‚rechte Ecke‘ abgestellt zu werden.

  19. Die Behauptung Mohammeds, der Koran offenbare das von Menschen nicht veränderbare Wort Allahs (von Erzengel Gabriel übermittelt), ist das Fundament und das tragende Gerüst des Islam. Wird der Islam vermenschlicht, fällt er in sich zusammen wie Altmaiers Souffle.

    Aber das werden die wahren Gläubigen zu verhindern wissen, Bassam Tibi hat von entsprechenden Erfahrungen berichtet.

    Hamed Abdel-Samad kennt die Kritikpunkte des Islam eigentlich genau, allerdngs traut er sich nicht, daraus die einzig sinnvolle Konsequenz zu ziehen, nämlich sich loszusagen. Insofern ist er als Kronzeuge für abendländische Islamisierungsgegner nicht geeignet.

  20. Hamed Abdel-Samad in Augsburg:

    Es war eine geschlossene Veranstaltung! Daher waren nur anständige Menschen anwesend – und keine Islamisten. Für die Sicherheit des Referenten sorgten 5 bewaffneten Sicherheitsleute.

  21. #26 FoCS
    „Hamed Abdel-Samad kennt die Kritikpunkte des Islam eigentlich genau, allerdngs traut er sich nicht, daraus die einzig sinnvolle Konsequenz zu ziehen, nämlich sich loszusagen. Insofern ist er als Kronzeuge für abendländische Islamisierungsgegner nicht geeignet.“

    Abdel Samad hat sich bereits vor Jahren vom Islam losgesagt und und bestätigt dies quasi täglich.
    Also schreiben Sie keinen Unsinn.

Comments are closed.