kuzyWie, Sie wissen nicht, wer der Kuzy ist? Nach Stefan Niggemeier ist der Kuzy „der Hofnarr von Spiegel Online“ und verfasst Artikel, in denen er das Kunststück fertig bringt, sich von sich selbst zu distanzieren. Und zwar so regelmäßig, dass Niggemeier darin eine neue journalistische Textgattung erkennt, die er konsequenterweise nach dem Kuzy benannt sehen möchte.

(Von Yorck Tomkyle)

Der Kuzy wäre damit also gleichsam das, was das Purpurweiden-Jungfernkind für die Lepidopterologie ist. Nun kommt das aktuelle Werk des Kuzy, der im richtigen Leben zu den Leuten gehört, die Meinen mit Wissen verwechseln und deshalb auch dem Meinungsressort des SPON vorstehen darf, nun nicht gerade auf grazilen Schmetterlingsflügeln daher. Mit diesen hat es höchstens die Dicke gemeinsam.

Der Kuzy nimmt uns unter der Überschrift „Reden bringt da nichts“ mit auf eine Reise durch die dunklen Parallelwelten von PEGIDA, AfD und Co., wobei er dabei die aktuelle Lage in seinem Land – Deutschland – relativ treffend wiedergibt.

So treffend, dass ihn am Ende womöglich die Angst packt, man könnte ihn ernst nehmen. Aber da sei der Kuzy (hier gemeint: neue Textgattung, nicht der Erfinder) vor: am Ende distanziert er sich natürlich davon. Ist ja alles Quatsch! Verschwörungstheorie! Geschwurbel! Geraune! Hass! Pöbelei!

Man kann nur mutmaßen wie er sich gefühlt hat, der Kuzy (diesmal: der Erfinder des Kuzy), als er endlich auch mal wie ein richtiger Journalist das schreiben durfte, was so in Wirklichkeit abgeht in seinem Land – Deutschland. In jedem Fall war klar, dass nur ein vollendeter und besonders radikaler Kuzy (Textgattung), also die Kunst der Autodistanzierung, ihm diesen Ausflug in die Welt des echten und nicht nur imitierten Journalisten erlauben würde.

Reden bringt da nichts!

Sollte man einem Hofnarren so einen Satz übel nehmen? Ein beliebiger Ausflug in eine beliebige Talkshow dieser Tage bestätigt den Kuzy, so dass ihm beizupflichten ist: Reden bringt tatsächlich nichts in einem Land, in dem die BuStaBras, also die Bunt-statt-Braunen, jedes gute und berechtigte Argument der Andersdenkenden im Bewusstsein ihrer moralischen und Machtmittel-Überlegenheit mit empört hochgezogenen Augenbrauen statt mit Gegenargumenten parieren.

Es bringt nichts, mit Leuten zu diskutieren, die ihre intellektuellen Defizite so lange mit Parolen und Gefühligkeit überschminken, bis sie zu traurigen Clowngesichtern der sterbenden Demokratie in diesem Land – Deutschland – werden.

Diese Leute wollen nicht reden, sie wollen lediglich die Argumente der anderen so lange kaputtreden, bis diese endlich schweigen. Es ging ihnen nie um Diskussion, es ging immer nur darum, sich durchzusetzen und die anderen zu diskreditieren.

Was aber, wenn unter all den Kampf-gegen-Rechts-Ablenkungs- und Erziehungsmanövern der BuStaBras mal ein Argument, ein Lösungsvorschlag für die aktuelle Krise durchscheint, so wie bei Gabor Steingart in einem kürzlich in seiner Hauspostille erschienenen Artikel?

Da heißt es:

Das Nebeneinander von christlichem und muslimischen Kulturkreis […] hat sich eingespielt. Das Zauberwort heißt dabei nicht Integration, sondern Abstand.

Danke, Gabor, für diesen erhellenden Einblick, den wir uns kurz einmal bildlich vorstellen wollen: Du möchtest also, dass Christen und Muslime in einem Land, in dem 226,5 Einwohner auf einen Quadratkilometer kommen, Abstand halten. Diese Idee ist so toll, dass wir sie gleich auch auf all die Ethnien und Kulturen anwenden sollten, die sich in unserem Land – Deutschland – zusammendrängen. Man möchte hinzufügen: wenigstens eine Armlänge, solange die gegenwärtige Einwanderungspolitik zumindest diesen Abstand noch ermöglicht.

Komisch, dass Dir gar nicht aufgefallen ist, dass Du damit die gesamte BuStaBra-Ideologie in die Tonne getreten und einem Vielvölkerstaat das Wort geredet hast, in dem letztlich der die Macht hat – auch die, die anderen zu unterdrücken -, der zahlenmäßig am stärksten ist.

Mit Demokratie und Demos hat Dein grandioses Zauberwort jedenfalls nichts zu tun. Eher damit, dass jemand wie Du in einer dieser Positionen hockst, in dem man so etwas schreiben und Andersdenkende als Hasser, Wirrköpfe und Pöbler bezeichnen kann. Und deswegen müssen wir, die Pöbler und Hetzer, dem Kuzy akklamieren, wenn er schreibt, dass Reden nichts bringt.

Nein, wir sollten uns vielmehr immer darüber im Klaren sein, dass es den BuStaBras nur darum geht, ihre Macht zu erhalten, ihre Gesellschaftsprojekte weiter voranzutreiben und Dissidenten zu diskreditieren – mit allen Mitteln und umso fanatischer, je offensichtlicher ihr Scheitern ist.

Die Epoche der Einlullung ist vorbei. Wir leben in einer Zeit, in der jeder Position beziehen muss. Die Zukunft wird denen gehören, die die besseren Argumente haben. Und dann werden wir sehen, wie viele der Steingarts dann den Kuzy (hier: Textgattung) machen.

Freuen wir uns drauf!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

74 KOMMENTARE

  1. Mich erinnert die heutige Zeit stark an Orwells „Farm der Tiere“.

    Wenn bei Diskussionen ein Argument der Gegenseite kommt fängt sofort der Chor der Schafe an zu blöcken: „Vierbeiner gut, Zweibeiner schlecht.“ und übertönt jedes Wort.

    Und genau so reagieren die ach so toleranten Gutmenschen die jegliche Diskussion scheuen aber den Gegnern die Diskussionsbereitschaft absprechen.

  2. „Das Nebeneinander von christlichem und muslimischen Kulturkreis […] hat sich eingespielt. Das Zauberwort heißt dabei nicht Integration, sondern Abstand.“

    Man muss diese Schwachmatten (so wie neulich Leggewie bei Kleber) nur reden lassen. Das entzaubert kolossal. Allerdings muss man ihnen viele Wort- und Holtstöckchen hinwerfen, nach denen sie schnappen können. Petry und Fest machen das perfekt.

  3. „#4 Haremhab (08. Okt 2016 12:43)

    Sanierung des Kanzleramts kostet Millionen“

    Sanierung der Taten des Kanzleramts kostet 100 Milliarden.

  4. Danke, PI-News, dass Ihr es Euch immer noch antut die Ergüsse der MSM zu verfolgen. Da ich das als Zeitverschwendung betrachte und meine Nerven schonen möchte, mache ich das schon eine Weile nicht mehr.Deshalb ist es schon fast wertvoll, wenn jemand mit Durchblick und Ausdauer und ohne sein Gehirn dabei zu verbiegen, sich diese Mühe für uns macht und auf die dort entstandenen Stilblüten hinweist. Nach meiner Meinung hat sich die Kaste der Journalisten, die, die Ihrer eigentlichen Verantwortung in einer Demokratie nicht nachkommen, hochgradig schuldig gemacht. Sie sind die Zweitschuldigen, den ersten Platz haben die Politiker, am Zustand dieses Landes.Vor allem sind sie schuldig an der Spaltung des Landes. Danke nochmals für diese Mühe PI-News.

  5. Das Versagen des Staates..!!!

    Deutschland hat alles an militärische und

    polizeiliche Sonderkommandos mit

    Geheimdiensten, die in aller Welt ihr

    Unwesen treiben bis hin zur Liquidierung von

    Terroristen und Staatsfeinden.

    ABER …

    Sie schaffen es nicht, den ausländischen Rocker-Abschaum und libanesische/türkische/ kurdische Clans bzw. Zigeunerclans die unsere Städte zerstören, zu bekämpfen..

    Sie wollen mit rechtsstaatlichen Mittel diese hoch kriminellen und gewalttätigen Terroristen und Verbrecherclans bekämpfen..

    Diese Verbrecher lachen nur darüber und haben Spot und Häme über die dt. Justiz. Und das zu Recht! Was für ein degenerierter Staat.

    Scheinbar will der Staat, dass dt. Städte und Stadtteile zu NO-GO-Areas werden.

    Sie weigern sich beharrlich konsequent gegen diesen ausländischen Abschaum vorzugehen.

    Vielleicht wird es die AfD regeln..

    AfD wählen ist Bürgerpflicht!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Toter Hells Angel in Gießen

    Experten warnen vor Rockerkriminalität

    Eine führende Persönlichkeit in der Rockerszene wird tot aufgefunden – Aygün Mucuk wurde offenbar erschossen. Für Ermittler steht schnell fest: das war Bandenkriminalität. Polizeigewerkschafter schlagen daraufhin Alarm.

    Nach dem gewaltsamen Tod eines führenden Kopfes der Hells Angels in Hessen hat der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) vor einer ausufernden Bandenkriminalität in Deutschland gewarnt. „Das geht jetzt los. Wenn organisierte Kriminalität – und dazu gehören diese Rocker – die Streitigkeiten offen austrägt und auf offener Straße aufeinander losgeht und tötet, dann müssten die Alarmglocken eigentlich sehr, sehr laut läuten“, sagte der stellvertretende BDK-Bundesvorsitzende Ulf Küch.

    „Wir beobachten, dass sich diese Rockergruppen tatsächlich offen hinstellen und die Bundesrepublik untereinander aufteilen. Jetzt machen sie es sogar mit der Kanone in der Hand“, konstatierte der Braunschweiger Kripo-Chef. Der Kopf der Gießener Hells Angels, Aygün Mucuk (45), war am Freitagmorgen erschossen aufgefunden worden. Von dem oder den Tätern fehlt bisher jede Spur. Die Ermittlungen der Polizei laufen weiter. Die Staatsanwaltschaft Gießen ordnete eine Obduktion der Leiche an. Mucuk war von mehreren Kugeln getroffen worden. Die Ergebnisse der gerichtsmedizinischen Untersuchung sollen am Montag bekanntgeben werden. Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) äußerte sich zunächst nicht zu dem Fall.

    http://www.n-tv.de/panorama/Experten-warnen-vor-Rockerkriminalitaet-article18814226.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich habe mit ostdeutschen Bürgern gesprochen..

    Zu DDR-Zeiten wäre so ein krimineller Abschaum schon längst von der Straße verschwunden..

    Es war wohl nicht alles schlecht in der DDR!

  6. Mein Gott, was für ein wirrer Text. Mir bleibt völlig unklar, von was der Autor schreibt und was er sagen will.
    Und was ist eigentlich „BuStaBras“, nicht mal Google weiß etwas darüber.

  7. Ein neuer Aufreger fürs dumme deutsche Volk ist kreiert worden:
    http://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/nationalsozialismus/dreiste-selbst-promotion-in-seiner-geheimen-autobiographie-verglich-sich-hitler-mit-jesus_id_6043397.html

    So ´ne Art Hitlertagebücher-Aufguß Nr.2 von einem anderen Hysteriker.

    „Mein Kampf“ gilt als erstes und einziges von Hitler verfasstes Buch. Doch jetzt hat der Historiker Thomas Weber deutliche Hinweise darauf gefunden, dass der spätere „Führer“ schon 1923 ein Buch geschrieben hat. Es erschien allerdings unter dem Namen eines Bekannten.“

    Ja, da rollen sie schon wieder an, die Knoppschen Lügenfilme.

    Man sehen, wie alt der untote Adolf noch wird.

  8. Weil’s passt schiebe ich den Text mal rüber:

    Der gute Herr Finn rechnet auf seinem Satire-Blog mit SPON-Autors Stefan Kuzmanys Artikel über Pegida, AfD und Sachsen „Reden bringt da gar nichts“ ab:

    Samstag, 8. Oktober 2016

    Lieber gleich schießen

    Sachsen besetzen? Die Bundeswehr schicken? Massenverhaftungen? Klassenkeile? Bekennenden Dresdnern die Kinder wegnehmen und in staatlicher Obhut aufziehen? Wirtschaftssanktionen? Umerziehungslager? Oder einfach die Zuweisung von Fördermitteln stoppen? Und warten, bis das Land von Pegida, offener Pöbelei und Regierungskritik von selbst zur Vernunft kommt?

    Noch ist unklar, wie das demokratisierte Deutschland auf die steten Provokationen von Hetzern, Hasser und Zweiflern aus dem Osten reagieren soll. Doch der „Spiegel“ stößt nun immerhin die notwendige gesellschaftliche Diskussion um mögliche Wege zu mehr vernünftiger Demokratie in Sachsen an.

    „Reden bringt da nichts“, heißt es da, mit der AfD sei keine Koalition möglich, mit Pegida-Pöblern kein Dialog. Die im Wahn gefangenen Sachsen glaubten, ausländische Banden beherrschen ihre Großstädte, verkaufen Drogen, begrapschen Kinder in den Freibädern, stellen Frauen auf nächtlichen Spaziergängen“, so heißt es in einer Handlungsanweisung des früheren Taz-Redakteurs Stefan Kuzmany. Angesichts solcher Realitätsverweigerung bleibt nur die harte Tour: Durchgreifen, den Wahn aus den Menschen schütteln, bis die Realität wieder Platz findet in den Köpfen der „Minderheit von Modernisierungsverlierern“, die sich „aus imaginierter Notlage das Recht auf revolutionären Widerstand“ anmaßt.

    Es ist Zeit für Verhaftungen, Zeit für ein großes Saubermachen in Sachsen. Ausgangssperren zumindest an Pegida-Montagen oder bei Staatsakten in der Nähe, ein Verkaufsverbot für Trillerpfeifen, anlasslose Hausdurchsuchungen bei Rädelsführern, Hausarreste, Meldepflichten – das Arsenal der staatlichen Behörden gegen kriminelle Hetzer, Hasser und Zweifler ist gut gefüllt. Nur angewandt werden muss es jetzt radikal und rücksichtslos, um Miesmacher und Kritikaster endgültig in die Schranken zu weisen.

    Zum vollständigen Text geht es hier entlang:

    http://www.politplatschquatsch.com/2016/10/lieber-gleich-schieen.html

  9. Im Moment wird Martin Schulz zum SPD-Kanzlerkandidaten hochgeschrieben. Was manche da schreiben, ist nur noch bizarr, so z. B. Christian Rothenberg auf ntv:

    Er ist politisch erfahren und in seiner Partei beliebt. Dazu versprüht er sozialdemokratische Authentizität. Schulz, der kein Abitur hat, ist der Inbegriff einer echten Aufstiegsgeschichte. Er arbeitete als Buchhändler, war Bürgermeister der Stadt Würselen und wurde 2012 schließlich EU-Parlamentspräsident. Als SPD-Kanzlerkandidat müsste Schulz sich weit weniger verbiegen als ein Peer Steinbrück, der auch in der eigenen Partei als elitär gilt.

    http://www.n-tv.de/politik/Schulz-hat-einen-unschlagbaren-Vorteil-article18812146.html

  10. OT

    Hooligan-Demo Dortmund

    der DLF lügt mal wieder von den „fürcherlichen Ausschreitungen vor 2 Jahren in Köln mit vielen Verletzten“ (30 Polizisten, die das eigene CS-Reizgas abbekommen haben)

    und das SED-Parteiblatt Neues Deutschland hat doch tatsächlich den VW-Bully aus Köln ausgegraben.

    https://www.neues-deutschland.de/artikel/1027911.dortmund-erwartet-eine-gefaehrliche-mischung.html

    Dortmund Live Stream (läuft erst ab 14 Uhr)
    https://www.youtube.com/watch?v=7GXJS75gXzg

  11. OT
    Was sich das Trumpel da leistete, ist echt a Hammer, aber welcher Kerl ohne derartige Sünde ist, …:
    Clinton fummelte als Gouvernor mehrere seiner Sekretärinnen an und Telefonate mit ausl. Staatsoberhäuptern waren ihm sosehr ernst, dass er sich dabei von seiner Praktikantin den xy lutschen ließ. Das Oval Office heißt seither bekanntlich ORAL Office. Und damals kursierte unter den US-W…bern folgender Witz:

    Wolen Sie mit dem Präsidenten Sex? 10%: „Jaaa, liebend gerne!“, 90%: „Nie wieder!“ Und Killary HEI-ratete diesen Lustmolch sogar! Hoffentlich geht dieser Coup der Dämonkraten nach hinten los! Und ist es nicht auch so, dass viele W…ber mit einem Weiberhelden gerade gesehen werden WOLL-en, weil sie sich von dessen Zuwendung aufgewertet fühlen!? Ich sprach schon mit solchen!

  12. OT
    verbödete Politiker läuten die Abschaffung der Verbrennermotoren bie Autos ein;
    ein zusätzliches Milioneheer an Arbeistlosen ist damit zu erwarten, nämlich das Ende eines großen Teils der deutschen Autoindustrie und ihrer Zulieferer:


    Bundesländer offenbar einig Benzin- und Dieselautos sollen verboten werden

    Radikaler Wandel auf der Straße: Ab dem Jahr 2030 sollen in Deutschland keine Benzin- oder Dieselautos mehr zugelassen werden. Laut „Spiegel“ haben sich darauf die Länder geeinigt.

    Ab dem Jahr 2030 sollen in Deutschland nur noch emmissionsfreie Autos zugelassen werden. Wie der „Spiegel“ berichtet, hätten sich die Bundesländer im Bundesrat auf ein Zulassungsverbot für Benzin- und Dieselautos ab diesem Zeitpunkt geeinigt. Hinter dem Beschluss sollen sowohl Unions- als auch SPD-regierte Länder stehen.

    Wie der „Spiegel“ weiter berichtet, werde die EU-Kommission in dem Beschluss dazu aufgefordert, darauf hinzuwirken, dass ab 2030 in der ganzen Europäischen Union nur noch emmissionsfreie Fahrzeuge zugelassen werden. Im Pariser Klimaabkommen hatten sich die Staaten dazu verpflichtet, ihre CO2-Emmissionen bis 2050 radikal zu reduzieren. Die Förderung der Elektromobilität gilt dafür als unerlässlich.
    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9250664/benzin–und-dieselautos-sollen-verboten-werden.html

  13. Was sehe ich da unter Kuzys Geschmiere – pardon, unter dem SPON-Artikel: Diskussion geschlossen.
    Warum wohl?
    Die kamen wohl nicht mehr hinterher, die Missfallens-Kommentare zu löschen, und speichelleckende Wohlmeinungen gab es zu wenige.

  14. Der Kuzzy hat aber schon schlimmeres verbrochen. Bei dem stelle ich mir immer einen Nazi vor, der tote Juden in Öfen stopft, Hauptsache der Mist verschwindet. Das ist typische für solche Verbrecher.

  15. #5 Thomas: Die Taten des Kanzleramtes können nicht mehr saniert werden, nicht für alles Geld der Welt.

    Ein Glück, dass die Dummen nicht aussterben und keine Schmerzen leiden.

  16. WikiLeaks macht ernst: Weitere E-Mails der Clinton-Kampagne veröffentlicht

    Julian Assange hatte es im Vorfeld angekündigt: WikiLeaks ist im Besitz weiterer vertraulicher E-Mails aus dem Umfeld Hillary Clintons und hat nun begonnen, diese zu veröffentlichen. Erstmals wird so öffentlich, was Clinton in ihren privaten Reden vor Wall Street-Bankern gesagt hat.

    Genau damit hat WikiLeaks nun begonnen und präsentiert über 2.000 E-Mails von John Podesta, dem Leiter des Präsidentschafts-Wahlkampfes Hillary Clintons. Die E-Mails stammen aus der von 2008 bis 2016. Neben alltäglichen Belanglosigkeiten wie Essensbestellungen und Terminerinnerungen, geht es in den Leaks auch hochpolitisch zu. Interessant sind dabei vor allem Informationen bezüglich der Inhalte bisher geheim gehaltener privater Reden Clintons vor Wall Street-Bankern.

    https://deutsch.rt.com/international/41702-wikileaks-macht-ernst-weitere-e/

  17. #2 Marie-Belen (08. Okt 2016 12:37)

    EILMELDUNG

    „Großeinsatz in Chemnitz

    Spezialeinsatzkräfte der Polizei riegeln Wohngebiet ab“

    http://www.focus.de/panorama/welt/grosseinsatz-in-chemnitz-spezielkraefte-der-polizei-riegeln-wohngebiet-ab_id_6045354.html

    Wie der MDR berichtet, hatte die Polizei Hinweise erhalten, dass es Planungen für einen Sprengstoffanschlag gebe. Der Einsatz laufe bereits seit der Nacht. In einem Gebäudekomplex wird nach verdächtigen Personen gesucht. Ein Sprecher der Polizei widersprach Gerüchten, wonach ein Mann mit einem Sprengstoffgürtel angeschossen worden sei.

    Sprengstoffgürtel interessant.

  18. OT

    DER KOLUMBIANISCHE PRÄSIDENT SANTOS

    REGIERT GEGEN SEIN VOLK, bekam er deshalb den Friedensnobelpreis 2016 incl. 830.000EUR???
    http://www.zeit.de/politik/2016-10/nobelpreis-friedensnobelpreis-2016-bekanntgabe-live
    Weil sich Santos mit den linksfaschistischen Rebellen „FARC“ an einen Tisch setzt, zwecks Entgegenkommen seinerseits, äh Verhandlungen u. Zusicherung von Strafminderung, bekam er den Schmeichelpreis.

    Obwohl das kolumbianische Volk gegen solches Entgegenkommen abgestimmt hatte:
    http://web.de/magazine/politik/nobelpreis-2016-kolumbiens-praesident-juan-manuel-santos-gewinnt-friedensnobelpreis-31944178

    Der linksversiffte Spiegel ist entzückt, zweimal gewählt, dann darf Santos machen, was er wolle:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/juan-manuel-santos-vom-falken-zur-friedenstaube-a-1115691.html

    Das erinnert irgendwie an Merkel, Mursi u. Erdogan.

  19. OT
    der Radio Sender „Antenne Niedersachsen“,
    wohlgemerkt, Niedersachsen, verbreitet gestern Schreckensmeldungen über angebliche „Angriffe“ auf Ausländer in Sachsen.
    In Sebnitz ( Nachtigall, ick hör Dir trapsen) seien Neecher Kinder beim verlassen eines Busses „angegriffen“ worden, in einem anderen Ort hätten betrunkene Deutsche bei einer ausländischen Familie geklingelt und hätten dem Vater ins Gesicht geschlagen.
    Von den zahlreichen Gewalttaten von Merkels Geschenken hört man auf dem Sender nichts.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_79210688/sebnitz-in-sachsen-jugendliche-bedrohen-fluechtlingskinder-mit-messer.html

  20. aber sehr wichtig!

    <n-tv 13.15 Uhr, Breaking news

    GROSSEINSATZ DER POLIZEI IN CHEMNITZ
    Hintergründe des Polizeieinsatzes noch unklar
    Angeblicher Sprengstoffund in Wohngebiet
    LKA Sachsen: Offenbar Verdacht auf einen Anschlag!

  21. OT: Waffenpässe in Österreich

    Vor kurzem in einer österr. Zeitung ein Text des „“Links““-Geschehens zum Thema. Dort wurde so „gedacht“, als ob jeder und jede die einen WP gestattet bekommen, dann ihre Schusswaffen schier automatisch deutlich sichtbar schaustellerisch („der blöde Pöbel eben“) an sich tragen werden würden !

    Das Sinnvolle ist freilich genau solchen Personen – also allen solchen, welche ein Psychologenteam die Unbedenklichkeit bestätigte – und die dennoch das demonstrative Waffentragen schauspielerisch durchführen – den WP – zumindest befristet abzunehmen.

    Dann wird noch frech weitergelogen – so als ob automatische und halbautomatische Waffen dann massenhaft „unters Volk kämen und USA-Zustände erreicht werden“. Diese Kriegswaffentypen unterliegen schon jetzt ganz besonderen Auflagen und das ist auch gut so.

    Dazu ganz erstaunliche WAHRHEITEN unter dem ein wenig wirklichkeitsentstellenden Text (so als Waffen ein Eigenlebe hätten):

    Legale Waffen schützen: http://forum.iwoe.at/viewtopic.php?t=21648

    Wer das liest weiß sofort:
    WIR HABEN KEINE WIRKLICH DEMOKRATIE !

  22. Perverse Perser:

    http://www.focus.de/panorama/videos/handschlag-iran-haelt-umweltministerin-hendricks-fuer-einen-mann_id_6045309.html

    Bundesumweltministerin Barbara Hendricks trägt kurze Haare – das reicht dem Iran, um sie als Mann abzustempeln. Ein Handschlag der Vizepräsidentin Ebtekar mit Hendricks sorgt deswegen für Riesen-Aufregung.

    Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat mit einem Handschlag unfreiwillig für Aufregung im Iran gesorgt. Sie hatte bei einem Treffen in Berlin die iranische Politikerin Massumeh Ebtekar begrüßt, Vizepräsidentin und Leiterin der Umweltbehörde ihres Landes.
    Laut der Nachrichtenagentur Tasnim führten die Aufnahmen bei einigen iranischen Medien zu dem Eindruck und zur Kritik, Ebtekar habe in Deutschland einem Mann die Hand geschüttelt. Fremden Männern die Hand zu geben ist im Iran für gläubige islamische Frauen, besonders für Spitzenpolitikerinnen, ein absolutes Tabu.
    Angriff auf Präsident Ruhani

    Ebtekar, eine Vertraute von Präsident Hassan Ruhani, hätte bei einem Handschlag mit einem Mann definitiv zurücktreten müssen. Die Agentur Tasnim stellte aber am Freitag klar, dass Hendricks eine Frau sei, obwohl sie auf den Aufnahmen „wie ein Mann aussieht“.

  23. #23 zarizyn (08. Okt 2016 13:20)

    Sebnitz?

    Haben da nicht mal am hellichten Tag 50 Nazis den kleinen J. Abdullah ertränkt?

    Bis die Meldung dann zurecht gerückt werden musste….

  24. @ #13 johann (08. Okt 2016 13:10)

    „Im Moment wird Martin Schulz zum SPD-Kanzlerkandidaten hochgeschrieben. Was manche da schreiben, ist nur noch bizarr, so z. B. Christian Rothenberg auf ntv:

    Er ist politisch erfahren und in seiner Partei beliebt. Dazu versprüht er sozialdemokratische Authentizität*.“

    *Saufen, wie Kanzler Schröder oder Präsident Rau oder Lesberich Barbara Hendricks. Dem Rau haben die NRW-Genossen eine Biertheke geschenkt, als sie ihn nach Berlin verabschiedeten. Artikel mit Bildern gab es dazu in den Medien, auch online.

  25. Also, wenn ich mir den Namen des Autors – Yorck Tomkyle . so betrachte, so frage ich mich, ob der den Beitrag des SPON-Redakteurs überhaupt lesen bzw.verstehen konnte!?

    Denn aus dem Artikel hätte er erfahren können, dass „die Modernisierungsverlierer die Zeit zurückdrehen“ möchten. Da hat Herr Kuzy die Situation der AFD-Leute 100%ig richtig dargestellt, denn diese Leute möchten sich den Islamisten anschließen und auch leben wie zu Zeiten Mohammeds.

    Und man kann natürlich nicht mit einer Partei koalieren, deren „Politik auf wahnhaften Vorstellungen“ basiert. Das hat Herr Kuzy klar erkannt.

    Gott sei Dank , das es Leute wie Herrn Kuzy gibt – ohne wahnhafte Vorstellungen und auch kein Modernisierungsverlierer, sondern mit klarem Blick und Durchblick auf die Wirklichkeit! Da können die Spinner von der AfD nur neidisch werden!

  26. Da werden die Linken aber jetzt enttäuscht sein:

    Einsatz in Chemnitz hat einen islamistischen Hintergrund. Täter syrischer Flüchtling, wollte einen Anschlag auf einen deutschen Flughäfen begehen.

    Focus.de

    (Achtung, abgelegt unter „Panorama“!!!!

  27. OT Verkehrspolitik

    http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bundeslaender-wollen-benzin-und-dieselautos-ab-2030-verbieten-a-1115671.html

    Jetzt wird es irre,

    Ab 2030 stehen also neue Antrieb zur Verfügung, weil die Politik das grade so beschließt? Totaler Wahnsinn. Da explodieren gerade reihenweise die die Samsung-Akkus, stoßen Akkus an ihre Grenzen aber ab 2030 werden einfach keine Verbrennungsmotoren mehr gebaut?! Die sog. Energiewende ist ja schon schwachsinnig genug aber das hier ist eine ganz neue Dimension von politischer Wahnvorstellung.

  28. „Das Zauberwort heißt dabei nicht Integration, sondern Abstand.“

    Eine Armlänge reicht da aber nicht aus.

  29. Der Typ lebt in seiner eigenen Wahrnehmungsblase bzw. Matrix und gibt dabei den cool-distanzierten Klugscheißer.

    Keine Rede wert. Der Spiegel ist ohnehin einer der größten Medienmanipulatoren, bspw, heute, Thema Trump

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-prahlte-mit-sexueller-gewalt-gegen-frauen-a-1115742.html

    Hier wird in einer Überschrift nur das Thema Trump erwähnt, dann – ohne ein Wort darüber zu verlieren, dass hier illegale Tonbandaufnahmen verwertet wurden, was in Deutschland strafbar wäre – wird die Passage eindeutig falsch übersetzt (aus Pussy wird das böse deutsche f.tze – im englischen übrigens dann eher cunt, aber wen kümmert es) und am Ende wird dann darauf hingewiesen, dass H.C. auch ihren bad day via wikileaks bekommen hat … damit es keiner so richtig mit bekommt.

  30. #41 Mark (08. Okt 2016 14:06)

    Da werden die Linken aber jetzt enttäuscht sein:

    Einsatz in Chemnitz hat einen islamistischen Hintergrund. Täter syrischer Flüchtling, wollte einen Anschlag auf einen deutschen Flughäfen begehen.

    Focus.de

    (Achtung, abgelegt unter „Panorama“!!!!

    ——————–

    Blitzradikalisierte Einzeltäter mit schwerer Kindheit unter Drogen und Alkoholeinfluss. Ein weiterer Beweis dafür, wie sehr wir gerade als Deutsche versagen.

  31. Hofnarr bei Spiegel Online. Hut ab, da muss man schon besonders lange üben um sich vom Rest der durchgedrehten Belegschaft zu unterscheiden.

  32. Großeinsatz in Chemnitz
    Verdächtiger soll Anschlag auf deutschen Flughafen geplant haben

    Wie FOCUS Online aus Sicherheitskreisen erfuhr, steht im Mittelpunkt des Großeinsatzes in Chemnitz ein Mann namens Jabir A.. Der Verdächtige stand seit Längerem unter Beobachtung des Bundesamtes für Verfassungsschutz in Köln. Er steht im Verdacht, einen Sprengstoff-Anschlag auf einen deutschen Flughafen geplant zu haben.

    A. war im vergangenen Jahr offenbar als syrischer Flüchtling nach Deutschland eingereist.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/grosseinsatz-in-chemnitz-verdaechtiger-soll-anschlag-auf-deutschen-flughafen-geplant-haben_id_6045478.html

  33. #44 arminius arndt (08. Okt 2016 14:11)

    Der Typ lebt in seiner eigenen Wahrnehmungsblase bzw. Matrix und gibt dabei den cool-distanzierten Klugscheißer.

    Keine Rede wert. Der Spiegel ist ohnehin einer der größten Medienmanipulatoren, bspw, heute, Thema Trump

    —————–

    Der SPIEGEL produziert ungefähr seit 2010 nur noch geistigen Abfall. Medienmanipulation ist dabei genau das Wort. Bei SPON regt man sich dazu endlos über Face Book als Hetzplattform auf, betreibt aber selber, wenn auch subtiler, nichts anderes.

    Lustig dabei, wie sie sich im Moment gegenüber Trump hilflos die Angst von der Seele zu schreiben versuchen. Wird ihnen nicht nutzen, denn gewählt wird in den USA und nicht beim SPIEGEL-Verlag. Wenn interessiert also der Scheiß, der hier bei uns über Trump verbreitet wird? Niemanden interessiert das. Die Amis werden uns wie immer IHREN Präsidenten vorsetzen und das war es dann, egal was ein Drecksmedium, wie der SPIEGEL-Verlag dazu meint.

  34. Tja, in der Kanalisation von SPARGEL befinden sich neben den üblichen unangenehmen Viechern alle Art von Low-Lives!

  35. Ab 2030

    Bundesländer wollen Benzin- und Dieselautos verbieten

    Der Bundesrat verlangt nach SPIEGEL-Informationen das Aus für Diesel- und Benzinautos. Schon in 14 Jahren sollen nur noch emissionsfreie Fahrzeuge eine Zulassung erhalten.

    http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bundeslaender-wollen-benzin-und-dieselautos-ab-2030-verbieten-a-1115671.html

    Keine Zulassung mehr für Autos mit Verbrennungsmotoren ab 2030, also in 14 (vierzehn!) Jahren? Und ausgerechnet bei uns in Deutschland? Das will ich sehen.

  36. Auch hier einen Artikel für AfD Mitglieder und Sympathisanten hier, den ich auf MM geschrieben habe. Wir sollen alle Kanäle nutzen. Nur so kann die AfD zu einer wirklichen Alternative zum Einheitsbrei der Systemparteien werden.

    Spider59
    Samstag, 8. Oktober 2016 14:53
    18

    @ eagle 1 #17, ja bis später. Muß heute Nacht auch noch malochen. Alles für´s Paket. Aber wir hören voneinander. Ich ja ein Bewunderer von Ihnen, wie Sie wissen.
    nochmal zu @ der Redneck #15:
    Hatte gerade ein längeres Telefonat mit einem Leserbriefschreiber in der PAZ, der wie ich hier aus HMÜ kommt.
    Dieser Herr sagte mir, dass hier bei uns in Hann.-Münden die AfD durchaus ein Potential von gut 9% hat. Dieses bedingt allerdings, seiner Meinung nach, den Besuch der Haushalte und das Verteilen des Parteiprogrammes nach alter Väter Sitte durch Stecken in die Briefkästen. Da ich ein alter Zeitungsträger bin/war würde ich mich dazu zur Verfügung stellen. Denn es gibt viele, die keinen Internetzugang haben und gerade wir Älteren haben eben noch gerne Papier in der Hand.

    Bitte liebe AfD Leute hier, tragt das mal an die Partei heran!!!
    Außerdem könnte das mit dem Sturz der Raute des Grauens schneller gehen als wir alle glauben und dann wäre es gut, wenn die Wahlbevölkerung über das Parteiprogramm der AfD bestens informiert ist. Denn den Systemmedien können wir nicht mehr trauen, dass wissen doch alle hier, oder nicht?

  37. P.S:
    Ich möchte noch hinzufügen, dass ich auf die Aussagen dieser Dummficken von Lohnschreiberlingen schon lange nichts mehr gebe.
    Denn wenn diese Damen und Herren und ihre politische Meinung aufdrücken hätten wollen, dann hätten sie in die Politik gehen sollen und nicht in Redaktionsstuben. m.M.

  38. Ich denke, dass jeder Journalist, der nicht pro Merkel schreibt, seinen Job an den Nagel hängen kann und in dieser Branche keinen Fuß mehr in die Tür bekommt.
    Deshalb GEZ abschaffen und neutralen Journalismus fördern.

  39. DER SPIEGEL VERLIERT SCHNELLER SEINE LESER, ALS EIN ALTER HUND SEIN FELL

    diese sehr merkwürdige Selbstvernichtung des sog.
    Qualitätsjournalismus incl. massivster Einbussen an Einkommen, Reputation, Ansehen wird in naher Zukunft analysiert werden,und den ganzen z.Z. grassierenden Irrsinn mit den Worten :
    WIE KONNTE DAS ALLES NUR PASSIEREN ? DER SPIEGEL WAR DOCH MAL EIN BOLLWERK DER DEMOKRATIE! entlarven und dann auch noch ungläubig kommentiert.

    Der alte „echte“ Augstein hat einfach nur eben mal
    den Fehler seines Lebens gemacht, indem er den bei
    ihm „arbeitenden“ Dschurnalunken 50% seines Verlages schenkte, und glaubte, sie würden sein Lebenswerk achten, fördern und weiter nach vorne bringen.

    jedenfalls wird er sich nicht vor Gericht für die
    Medienverbrechen verantworten müssen, denn diese Worte wie z.B. die von“KUZY“ und seinen Tatgenossen
    sind schwerstkriminell und müssen geahndet werden

  40. #18 Markus Sternberg:

    Was sehe ich da unter Kuzys Geschmiere – pardon, unter dem SPON-Artikel: Diskussion geschlossen. Warum wohl?

    397 Leserkommentare reichen doch wohl – oder? Der hier zum Beispiel:

    Die AfD wird die etablierte Politik weiter vor sich hertreiben und die inzwischen hoch sensibilisierte deutsche Bevölkerung wird dies mit großem Interesse zur Kenntnis nehmen. Die halbherzigen Veränderungen im Regierungshandeln beweisen lediglich, dass die AfD bereits aus der außerparlamentarischen Opposition heraus schon heute wirkt. Die Zeiten ändern sich und wir werden in Europa keine Ausnahme machen. Die nächsten Wahlen stehen vor der Tür. Panta rhei, alles fließt, der Strom wird breiter und mächtiger.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wahndiskurs-von-afd-und-pegida-abgehaengt-kommentar-a-1115501.html#js-article-comments-box-pager

    Manche PI-User hängen dem Irrtum nach, dass Niggemeier seine Wortschöpfung „Kuzy“ negativ gemeint hat, durchaus nicht, sie ist als Lob zu verstehen. Ob er das heute noch genauso meint, weiß ich nicht, der Text ist vier Jahre alt:

    http://www.stefan-niggemeier.de/blog/13459/der-kuzy/

  41. Sprengstoffanschlag: Aktuelle Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Sachsen

    Die Polizei Sachsen bittet um Mithilfe bei der Suche nach einer Person, welche im Verdacht der Vorbereitung eines Sprengstoffanschlags steht.

    Es handelt es sich bei der Person um:

    Jaber ALBAKR, geb. 10.01.1994 in Saasaa/Damaskus-Land/Syrien (siehe Foto)

    Aktuell ist ALBAKR, wie auf dem beigefügtem Bild, mit einem schwarzen Kapuzensweatshirt mit auffälligem Druck bekleidet.

    Hinweise zur Person bitte telefonisch an das Landeskriminalamt Sachsen unter 0351/8554114 oder an jede andere Polizeidienststelle oder per E-Mail an lka@polizei.sachsen.de

    FOTO
    http://www.jenapolis.de/2016/10/08/sprengstoffanschlag-aktuelle-oeffentlichkeitsfahndung-der-polizei-sachsen/

  42. Ja, ja, die verschiedenen SPIEGEL-Kolumnisten!
    Von denen hätten sogar Goebbels-Schnauze und Sudel-Ede noch was lernen können!

    Immerhin schildert „Kuzy! oder Kuzmany wie er richtig heißt, irgendwie wie Kotz many auf Neudeutsch, die Lage in unserem Land durchaus richtig in seiner Kommentareöffnung!

    „Es muss schrecklich sein, in diesen Zuständen zu leben: Ausländische Banden beherrschen die Großstädte, verkaufen Drogen, begrapschen Kinder in den Freibädern, stellen Frauen auf nächtlichen Spaziergängen nach, sie unterwandern und zerstören die hiesige Kultur, und wer etwas dagegen sagt, muss sich vor staatlicher Repression und Arbeitsplatzverlust fürchten. Die Politiker scheren sich nicht um die Sorgen des Volkes, die Bonzen leben in Saus und Braus, während gelenkte Medien die Massen belügen und ruhig halten sollen, bis das Projekt der endgültigen Entmündigung und letztlichen Ausrottung der Deutschen per Massenzuwanderung abgeschlossen ist.“

    Kuzy erklärt uns bezeichnenderweise nicht etwa, dass die von ihm pointiert beschriebenen Zustände nicht so wären, wie sie sind, sondern er findet sie offenbar völlig normal, „weltoffen“ heißt das inzwischen unisono.
    Das zeichnet ja einen Multikulturalisten aus, dass ihn Fakten in postfaktischen Zeiten nicht mehr erschüttern, ein ehemaliger Regierender Bürgermeister von Berlin, der Momper, hat sogar schon voll uffe Fresse gekriegt von orientalischen Jugendlichen, was ihn aber von „seinen Ansichten“, schlimmer Absichten, nicht abbringen konnte!

    Kurzy erzählt uns in seinem Kommentar auch, dass die AfD- und Pegida-Anhänger ja immerhin (noch) ihre Meinung äußern können, wenn sie wie in Dresden geschehen, mit der Grünen Claudia Roth „aufeinandertreffen“.
    Nun gut, über diese lautstarken Meinungsäußerungen regen sich ja gerade alle Blockpolitiker und Medienhuren entsprechend künstlich auf.

    Mod: Kommentar gekürzt

  43. Heute schon gelacht??
    BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in ihrer Beliebtheit bei den Deutschen wieder zugelegt. 54 Prozent der Bundesbürger sind mit ihrer Arbeit sehr zufrieden oder zufrieden, wie aus dem neuen Deutschlandtrend von Infratest Dimap im Auftrag der ARD-Tagesthemen und der Welt hervorgeht. Dies entspricht einem Plus von neun Prozentpunkten im Vergleich zum Vormonat.

    Wenn man schon liest wer die „Auftraggeber“ sind, die müssen Merkel hochleben lassen.
    Diese Propaganda ist noch schlimmer wie beim Adolf. Wahrscheinlich hat sich Merkel diesen ganzen Scheiß von ihm abgekupfert oder sie hat vom Sonnengott Erdogan gelernt.
    Wahrscheinlich haben diese Bekloppten die Umfrage in der Kantine beim Bundestag gemacht oder auf dem Scheißhaus dort.

  44. #57 Freya- (08. Okt 2016 15:43)

    Sprengstoffanschlag: Aktuelle Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Sachsen

    Die Polizei Sachsen bittet um Mithilfe bei der Suche nach einer Person, welche im Verdacht der Vorbereitung eines Sprengstoffanschlags steht.

    Es handelt es sich bei der Person um:

    Jaber ALBAKR, geb. 10.01.1994 in Saasaa/Damaskus-Land/Syrien (siehe Foto)

    —————-

    Was für eine dreiste Falschmeldung ist das denn? Aus Syrien kommen keine Terroristen sagen unsere Politiker. Nur ausgebombte, hungernde, hoch qualifizierte Menschen kommen aus Syrien zu uns. So das musste man gesagt werden.

    Sucht einfach nach tätowierten Glatzköpfen. Das sind die Wunschterroristen unserer Politiker, nicht diese armen, armen Syrer.

  45. 58 mistral590 (08. Okt 2016 16:16)

    Heute schon gelacht??
    BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in ihrer Beliebtheit bei den Deutschen wieder zugelegt. 54 Prozent

    —————

    Merkel legt neun Punkte zu und ihre Partei verliert die letzten Wahlen. Da muss man erst mal drauf kommen …

    War gerade in Berlin. Unterschiedliche Leute getroffen. Alle haben bzgl. Merkel/aktuelle Politik gekotzt. Das ist die Wahrheit.

  46. #38 Hajo42 (08. Okt 2016 13:46)

    Denn aus dem Artikel hätte er erfahren können, dass „die Modernisierungsverlierer die Zeit zurückdrehen“ möchten. Da hat Herr Kuzy die Situation der AFD-Leute 100%ig richtig dargestellt, denn diese Leute möchten sich den Islamisten anschließen und auch leben wie zu Zeiten Mohammeds.

    Darf ich, bei allem Respekt, fragen, ob Sie unter Drogen stehen, oder weshalb Sie sonst halluzinieren?

  47. „Wenn Du ausländische Medien heranziehen musst, um zu erfahren, was bei Dir im Land los ist, dann wohnst Du entweder in Nordkorea oder in Deutschland.“ –

  48. Nr. 62 Wühlmaus
    Ich muss Sie leider enttäuschen, ich stehe nicht unter Drogen, hatte aber nicht angenommen, daß jemand meine Bemerkungen ernst nehmen könnte.
    Sorry, war etwas Sarkasmus im Spiel.

  49. #67 Hajo42 (08. Okt 2016 18:49)

    Nr. 62 Wühlmaus
    Ich muss Sie leider enttäuschen, ich stehe nicht unter Drogen, hatte aber nicht angenommen, daß jemand meine Bemerkungen ernst nehmen könnte.
    Sorry, war etwas Sarkasmus im Spiel.

    Dann sorry meinerseits, die Reizschwelle liegt bei mir offenbar inzwischen sehr niedrig, zumal man solche (wohl ernst gemeinten!) Leserkommentare inzwischen auch wieder verstärkt in der Spinger-WELT liest. Wobei ich allerdings glaube, daß man da einen ganzen Stab an Studenten und Volontären zusammengetrommelt hat, der munter Pro-Regierungs-Kommentare verfasst, nachdem zuletzt alles von Schmid, Posener, Krauel, Poschardt und ähnlichen Merkel-Gesäßkriechern in der Luft zerrissen worden war. Enttäuscht bin ich übrigens von Herausgeber Stefan Aust, der letzten Herbst so gut angefangen hatte, aber das ist ein anderes Thema.

  50. Kuzy erzählt uns in seinem Kommentar, dass die AfD- und Pegida-Anhänger ja immerhin (noch) ihre Meinung äußern können, wenn sie wie in Dresden geschehen, mit der Grünen Claudia Roth „aufeinandertreffen“.
    Nun gut, über diese lautstarken Meinungsäußerungen regen sich ja gerade alle Blockpolitiker und Medienhuren entsprechend künstlich auf.
    Es ist allerdings auch so, dass uns die „Meinungen“ einer Claudia Roth oder Merkel oder wem auch immer seitens der Willkommensdiktatur scheißegal wären, wenn es die „Normative Kraft des Faktischen“ nicht gäbe, mit der Zustände, wie von Kuzy sogar eingangs beschrieben, hier verbreitet werden, und das meint nicht als „Gedanken“ oder nur in Sprechdurfällen wie bei SPIEGEL online…

    „Eine Minderheit von Modernisierungsverlierern würde also gerne die Uhren in Deutschland zurückstellen, die gesellschaftliche Realität bestenfalls an jener der Fünfzigerjahre orientieren, schlimmstenfalls an jener von zehn, 15 Jahren vorher.“

    Was an diesem Satz von Kuzy ins Auge sticht, sind vor allem die „zehn, fünfzehn Jahre“, als die Union vom FDJ-Mädel Merkel noch nicht nach dem Vorbild der DDR-CDU umgepolt worden war!

    Bei „Modernisierungsverlierern“ assoziiere ich freilich eher die Masse „unserer muslimischen Mitbürger“, die uns aufgenötigt wurden und werden, und deren „Herkunftsländer“ in anhaltender Stagnation verharren, und die allerdings von unserer Moderne profitieren, was einerseits ihre Fertilität aufgrund unseres medizinischen Fortschritts betrifft, so dass sie ihre Bevölkerungsüberschüsse an unsere Sozialsysteme abgeben können, und andererseits ihren „praktischen“ Umgang mit westlichen Errungenschaften der Technik wie Handy und Kalaschnikows!

    „Das Nebeneinander von christlichem und muslimischen Kulturkreis […] hat sich eingespielt. Das Zauberwort heißt dabei nicht Integration, sondern Abstand.“

    Da muss ich Kuzy 100% Recht geben – auch wenn ich bei „Abstand“ keine „Armlänge“ meine, sondern „mindestens“ das Mittelmeer!

  51. Nachtrag zu #69!
    Immerhin schilderte Kuzy die Lage, „die Zustände“, in unserem Land durchaus richtig in seiner Kommentareröffnung!

    „Es muss schrecklich sein, in diesen Zuständen zu leben: Ausländische Banden beherrschen die Großstädte, verkaufen Drogen, begrapschen Kinder in den Freibädern, stellen Frauen auf nächtlichen Spaziergängen nach, sie unterwandern und zerstören die hiesige Kultur, und wer etwas dagegen sagt, muss sich vor staatlicher Repression und Arbeitsplatzverlust fürchten. Die Politiker scheren sich nicht um die Sorgen des Volkes, die Bonzen leben in Saus und Braus, während gelenkte Medien die Massen belügen und ruhig halten sollen, bis das Projekt der endgültigen Entmündigung und letztlichen Ausrottung der Deutschen per Massenzuwanderung abgeschlossen ist.“

    Kuzy erklärt uns bezeichnenderweise nicht etwa, dass die von ihm pointiert beschriebenen „Zustände“ nicht so wären, wie sie tatsächlich sind, sondern er findet sie offenbar völlig normal, „weltoffen“ heißt das inzwischen unisono.

    Das zeichnet ja einen Multikulturalisten aus, dass ihn Fakten in „postfaktischen Zeiten“ nicht mehr erschüttern, auch wenn er Opfer oder Zeuge der vielfältigen Formen „orientalischer Bereicherung“ wird!
    Das kann wohl nur noch psychologisch gedeutet werden: Selbsthass, Masochismus, Stockholm-Syndrom – oder Intelligenzmangel (vornehmlich bei grünen Modernisierungsverlierern und -gegnern!).

  52. @#23 Freya-(08. Okt 2016 13:18)
    Und was macht unsere Propagandapresse?
    Sie hetzt über Trumps sexistisches Video von „2005“ LOL!
    Dabei hat er mit dem Inhalt vollkommen recht!

  53. Wäre der Kuzy ein ernstzunehmender Journalist und kein populistischer Hornbläser, dann hätte er jetzt eine wissenschaftliche Analyse zur Erklärung, warum in Deutschland Menschen eine ganz andere Sicht der Realität haben als er, abgeliefert. Er hätte von der Informationsflut durch die elektronischen Medien hin zu den Filtern kommen können, mit denen die Menschen die Informationen verarbeiten und sortieren. Es ist schon so, daß jeder Mensch nur bestimmte Informationen als relevant annimmt und andere ausblendet. Dies hängt von seiner persönlichen Geschichte ab, aber auch von Zensurmechanismen, wie sie beispielsweise von Ideologien erzwungen werden, die berühmte Schere im Kopf. Man wird immer Daten finden, die das Schönreden der Zustände im Land untermauern. Wenn allerdings schon gelogen werden muß, damit man noch genügend Argumente für seine Heile-Welt-Ideologie zusammenbekommt, dann sind wir in einem kritischen Stadium. Da gibt es dann auch zwischen den Blickwinkeln der Ideologen und der Realisten keine Überschneidungen mehr, und dann kann man nur noch schwer über die Zustände und Probleme in der Welt reden, dann man defacto in 2 verschiedenen Welten lebt. Der intelligente Mensch sucht sich allerdings erstens ein Maximum an Informationen zusammen und ist zweitens immer offen für eine Korrektur seines Standpunktes, also offen, dazu zu lernen. Der Ideologe behält immer die gleiche rosarote Brille auf, und schaut noch nicht einmal ins Fernglas, wenn ein Galilei ihm die Existenz der Jupitermonde beweisen will. Für die Kuzmanys bleibt die Erde eine Scheibe, und wer das anders sieht, ist ein Nazi.

  54. des Kuzy, der im richtigen Leben zu den Leuten gehört, die Meinen mit Wissen verwechseln und deshalb auch dem Meinungsressort des SPON

    entweder ich seh nur noch weiße Pferde oder das müsste heißen


    Meinungen
    mit Wissen verwechseln

  55. Ja, ich bin vor längerer Zeit auch schon auf diesen Typen gestoßen.

    Ich frug mich immer: Warum ist Günther Netzer nicht einfach bei Fußball geblieben? Da hätte er sich doch weniger zum Affen gemacht.

Comments are closed.