Deutscher Wirtschaftsminister Gabriel lacht Deutsche Bank aus!

Dass die Deutsche Bank einen Haufen schwerer Fehler gemacht hat, ist unstrittig – PI hat sie immer wieder kritisiert. Aber was jetzt abgeht, wo sogar der Bankrott droht, spottet jeder Beschreibung. Die deutsche Presse, die die Milliarden, wenn nicht Billionen teure Rettung des Euro und Griechenlands samt aller ausländischen Banken immer freudig mitgetragen und sogar gefordert hat, springt jetzt seltsamerweise der wichtigsten deutschen Bank in den Rücken und hetzt durchgängig, und ausgerechnet der Wirtschaftsminister Gabriel (SPD) lacht im Ausland über eine mögliche Pleite! Ist das noch zu fassen? Ist der hirnamputiert?

Ein Bankrott der Deutschen Bank wäre ein Fiasko für Deutschland und eine Freude für die ausländische Konkurrenz. Die EU-Pleitestaaten würden lachen. Da reihen sich also Gabriel und andere ein! Immer dasselbe Muster: alles für das Ausland, für Deutschland nichts!

Und auf die Idee, dass die Amerikaner und andere eine konzertierte Aktion gestartet haben, um unseren Banken- und Finanzsektor zu schwächen und zu ruinieren, kommen die Deppin Merkel, der Schäuble, Gabriel und diese ganze Versager-Combo nicht. Dabei hätte Merkel keine einzige Million gebraucht. Ein Nebensatz in einer Rede, etwa „Die Leerverkäufer bei der Deutschen Bank-Aktie sollten sich nicht zu früh freuen“ oder sowas, hätte genügt, um die Geier zu vertreiben.

Der einzige Politiker, der durch Klugheit auffällt, ist mal wieder der Merkel-Gegner Peter Ramsauer (CSU), der völlig zu Recht von einem amerikanischen Wirtschaftskrieg spricht. Das zu blicken, dazu sind Merkel, Schäuble, Gabriel und die übrigen supranationalen Pfeifen zu dumm!

Und sie sind auch zu blöd und zu feige, den eigentlichen Verursacher der jetzigen Bankenkrise, die Draghi-EZB mit ihren Null- und Negativzinsen zu benennen und anzugreifen. Wenn dieser undemokratische Einmann-Diktator nicht bald gestoppt wird und aus der EZB fliegt, gehen auch noch jede Kreissparkasse, sämtliche Versicherungen, Stiftungen und Sparer über den Jordan. Das linke Biotop von Gewerkschaften bis zu den Kommunisten wird sich dann wundern, wenn auch ihr Geldbeutel leer bleibt. Dann ist Heulen und Zähneknirschen