intellektuelleVergessen Sie Deutschland als das Land berühmter Dichter und geschätzter Denker! Im Vergleich zu Vorzeigeintellektuellen anderer Länder ist der Großteil der uns gegenwärtig angepriesenen „geistigen Elite“ aus Kunst und Kultur ein trauriger Haufen kleingeistiger, ideologisch-verblendeter und politisch-abhängiger Schauspieler, Schreiberlinge und Selbstdarsteller ohne Weitsicht und ohne Tiefgang. Sie streben nicht nach Dostojewski, sie haben Poster von Pol Pot. Sie spielen lieber schlechtes Theater als Schach. Sie zelebrieren keine geistige Entfaltung, sie liefern verstaubte Auftragsarbeit. Viele, die sich zur hiesigen Oberschicht des intellektuellen Könnens zählen, würden woanders bestenfalls als mittelmäßig Begabte gelten. Deutschland ist nicht nur das Paradies für Einbrecher, sondern auch für politisch-korrekte Pseudoschlaue.

(Von Nadine Hoffmann)

Das intellektuelle Milieu Deutschlands ist nämlich geprägt von staatlich geförderten Schönrednern, Altparteischranzen und Wolkenkuckucksheimbewohnern ohne Weltformat, die ihren faden Seelenstrip als große Kunst verkaufen, weil dafür Steuergelder fließen. Sie küren ihre Rumwerkelei mit Auftritten auf dem dunkelroten Teppich oder mit Interviews im GEZ-Funk. In diese Sphäre der elitären Beschränktheit sehnen sich auch manche Journalisten und „Aktivisten“, um eine Viertelstunde Ruhm abzugreifen. Künstlerischer Minimalgehalt wird bei uns schließlich trotz seiner Beliebigkeit mit Auszeichnungen versehen.

Vom Rückgrat einer Vera Lengsfeld, einer Bettina Röhl oder eines Henryk Broder Welten bzw. Wirbel entfernt, bilden sich Schreibende, Filmschaffende, Musikmachende und Medienverteibende ein, sie produzierten etwas Herausragendes. Besonders ist nur ihre Vergütung, im Vergleich zur „Leistung“. Wofür erhält ein Fernseh-Intendant eine Pension, die höher als manches Jahresgehalt eines Zwangsabgabe-beglückten Bürgers ist? Warum bekommt ein Piefke für seinen altkommunistischen Kunstabklatsch Fördergelder? Weswegen werden mittelmäßige Multikulti-Werbung, quietschbunte Quasselzirkel und bräsige Bühneneinlagen weltfremder Genderfanatiker von Steuergeldern finanziert? Wieso sind die Filme der „Berliner Schule“ nur so langweilig? Und weshalb sind wahre und gefragte Könner ihres Metiers wie Hans Zimmer oder Michael Ballhaus wohl ausgewandert?

Wir haben keinen Bob Dylan, keinen Charlie Kaufman, keinen Christopher Nolan, keine Coen-Brüder, keinen Amenabar, keine Campion, weder Burton noch Bonham-Carter, keine PJ Harvey, keine Leslie Feist. Ein deutscher Michel Houellebecq? Unvorstellbar! Er hätte schon längst das Weite gesucht oder bei Putin um Asyl gebeten. Deutschen „Intellektuellen“ fehlen etliche Intelligenzpunkte, um ein prophetisches Werk wie „Unterwerfung“ und seine Tragweite zu verstehen, geschweige denn etwas ähnliches zu Wege zu bringen. Schlimmer noch ist, dass die „Intelligenzia“ unseres Landes in Gestalt „linksliberaler“ Zeitgeistdenunzianten und parteiischer Pressephilosophen den Menschen hinter „Unterwerfung“ als politisch-inkorrekten Paria betrachtet, der ausgegrenzt gehört. Aber nicht einmal ihre Anfeindungen und Diffamierungen sind kreativ, nur primitiv und durchschaubar. Halb ist es boshafter Neid, halb ist es erschreckend dumm.

Statt Streisand hat Deutschland Carmen Nebel. Statt Chomsky ertragen wir Precht. Statt Soderbergh haben wir Schweiger. Statt euphorischer Geistesfreiheit herrscht hier tumbe Tristesse. Nicht gedankenreiches Weltniveau ist angesagt, sondern provinzielle Banalität. Das ist doch kein Zufall.

Das Denken in gelenkten Bahnen ist zur Doktrin geworden. Betreute Künstlichkeit sozusagen. Die verleugnete Wirklichkeit bestimmt das winzige Bewusstsein. Die einzige Maxime der Kunst, die Freiheit, ist zum Marxismus mutiert, der ein Klima des Stumpfsinns schafft. Und derlei wird von echten Freigeistern abgelehnt und gemieden.

In Deutschland künsteln unfreie Akteure, deren intellektueller Horizont so klein und deren Schwarz-Weiß-Schublade so groß ist, dass sie diese für das unendlich weite Universum halten. Eine engstirnige, linksgrün-prüde Szene namens deutsche Kulturlandschaft, die ideologisch-verbrämte Geschichten über die geistesgestörte Sturmmeute RAF für Aufklärung hält, wirkt nun mal wie ein Antimagnet für echte Künstler. Denn tatsächlich Fähige schaffen Kunst über die Grenzen der gesellschaftlich auferlegten Feigheit hinweg. Sie folgen ihrem Vermögen auch gegen Widerstände. Waschechte Intellektuelle lehnen Ideologie ab. Deutsche Möchtegernkünstler bewegen sich innerhalb der vorgegebenen Schranken und feiern ihre Kleingeistigkeit als Heldentat. Weisheit und Courage haben sie sich nur aufgedruckt. Sie begeben sich erst gar nicht in die Gefahr „von oben“ gebrandmarkt zu werden. Ihr feiges Verhalten bescheinigen sie sich untereinander als Mut (was die Masse der Kulturdilettanten fabriziert kann ja unmöglich schlecht sein). Sie frönen selbstverliebt der Ideologie. Ihre Beschränktheit kaschieren sie mit „offene Grenzen“-Rhetorik. Während wahres Können darin besteht, eigene Gedanken zu haben und sie stilistisch umzusetzen, ersetzen bei uns Urkalkgesteine bis Hip-Hop-Hipster das selbständige Denken durch aufgezwungene Denkmuster drogengeschädigter Altstalinisten. Am liebsten, weil am einfachsten, hantieren sie mit der eindimensionalen Schablone des Multikulti, die unkontrollierte Masseneinwanderung als Bereicherung abbildet, ohne Rücksicht auf Verluste. Erwarten Sie keine Logik, Fantasie oder Erkenntnis! Hier gelten Leute als „klug“, welche kurzsichtige, linksgrüne Auswürfe vermarkten, weil die sich so „gut“ anhören, während denen, die fähig sind Zusammenhänge und Konsequenzen zu erfassen von arroganten Kulturfunktionären mentales Minderbemitteltsein attestiert wird. Die vergilbte Alt68er-Avantgarde Deutschlands ist so dumm wie dreist. Sie ist nicht elitär im Sinne des Erfinders, sie hält sich nur dafür. Nur ihre Medienpräsenz macht den Unterschied zu Günstlingen vergangener Tage. Für ihre geistige Einfalt gibt es dann auch noch Preise auf sterbenslangweiligen Verleihungen, für denkbefreite Anpassung oder das geschmeidigste Bücken.

Über den Mangel an einer Vielzahl tatsächlicher Geistesgrößen können auch die beispielhaften Kreativen wie Anne-Sophie Mutter und Jonas Kaufmann nicht hinwegtäuschen. Auch nicht Hamed Abdel-Samad, der nicht nur von der „Elite“ nicht begriffen wird, sondern sich vor Angriffen von linksextremistischen Intelligenzbestien schützen muss. Bezeichnend!

Die Kulturlandschaft ist unter dem altpolitischen Diktat der Korrektheit zur Einöde geworden, in der nichts mehr wächst und gedeiht.

Im Bereich Film und Fernsehen ist es fast gänzlich zappenduster. Aufrichtiges Kabarett oder Komik ohne Maulkorb? Fehlanzeige! Eine Anstalt wird zur halbseidenen Alibi-Veranstaltung. Der chronisch-korrekte, schnöde Tatort gilt in Deutschland als Wochenendhöhepunkt. Dänemark, Schweden, Großbritannien oder Kanada bewerkstelligen eine zurecht gekrönte Produktion nach der anderen für das Publikum, ohne Zwangsabgabe und ohne Fördermillionen. Die deutsche Filmszene kriecht hingegen einbeinig am Krückstock und bewirbt Karnickel ohne Ohren als Kinohighlight. Was öffentlich-rechtliche und private Sender in Eigenregie verfilmen sind größtenteils keine Glanzlichter. Da ist es dunkel im Oberstübchen.

Dann sind da noch die Heulbojen und Buntbesinger aus der Musik, deren linientreue Texte sich um pubertäre Zurückweisung, das „beknackte“ Deutschland oder ums Gesichtzeigen und damit um die eigene kleine Achse drehen. In ihren Billigclips kritzeln sie „Refugees welcome“ auf die Häuserwände. Eingebildet erklären sie die Tradition als tot und den Kommunismus zum Ziel. Sie spulen unisono den immer gleichen, verklärten Singsang ab. Da hält man es doch eher mit dem österreichischen Volksmusikbarden Gabalier, der hat wenigstens noch Hintern in der feschen Lederhose.

Im literarischen Bereich sind wir schon lange kein internationaler Spitzenreiter mehr. Wenn auch die Sachliteratur durch unabhängige Verleger am Leben gehalten wird. Scholl-Latour wird nichtsdestotrotz schmerzlich vermisst, Ahmad Mansour zu wenig geschätzt. Kafka ist vergessen, Goethe ist out. Was gegen die Verdummung agieren sollte, das Intellektuellentum, marschiert tümelig Hand in Hand mit der BLÖD und deliriert im Salon-Talk am Sonntag. Was unter der SED-Herrschaft kunstvoll zwischen den Zeilen versteckt wurde und wegen beschränkter Kontrolleure durch die Zensur kam, der literarische Esprit, zensiert sich heute geschichtsvergessen mit Freude selber. Zum Entsetzen einzelner aufrechter Literaturkritiker. Der Irrsinn dieser Tage bringt einen Buchbetrieb hervor, der in vorauseilendem Gehorsam die Streichhölzer zur Verbrennung missliebiger Bücher beschafft.

Wenn Kunst mit geistiger Freiheit zu tun hat, dann sind etliche deutsche Ergüsse künstlerisch wertlos. Wenn Kunst mit Ästhetik zu tun hat, dann fragt man sich, warum ein Baum als gedrucktes Kapitel über Körperhaare in Feuchtgebieten enden musste. Wenn Kunst mit Niveau zu tun hat, dann ist die deutsche Kultur-Elite alles andere als erlesen. Wenn Kunst mit Qualität zu tun hat, dann gehört die deutsche Szene, die meint penetrantes Kreischen in die Kameras mache Quantität wertvoller, zur Massenware auf Wühltischen. Wenn Kunst mit Wahrheit zu tun hat, dann haben wir hier ein ganzes Heer von Heuchlern vor uns.

Haben sich Künstler und Intellektuelle vergangener Zeiten der Unterdrückung entgegengestellt, um von einer neuen, gender- und politkorrekten Generation weichgespülter und wohlstandsverwöhnter Kulturschauspieler verraten und lächerlich gemacht zu werden?!

Das Gros der Journalistenschar setzt dem ganzen Trauerspiel die Krone auf. Weil sich die Meinungsmacher und Tastaturtäter als Hofberichterstatter von Kanzlerins Gnaden ins Zeug legen. Sie kriegen es fertig (ob das Können ist sei dahingestellt), noch den belanglosesten, inhaltsärmsten, dümmsten Merkelsprech als richtungsgebende Ansage zu bewerben, während berechtigte Forderungen der Bürger abgewertet und zerrissen werden. Denn einigermaßen neutral und halbwegs objektiv berichten kann ja nun jeder. Zu ihrem Bedauern wird diese verlogene Aufbereitung der Wirklichkeit von der eben noch beschimpften Leserschaft nicht belohnt. (Wieso auch?) Weswegen die Medienbranche ein Auflagenminus nach dem anderen verzeichnet. Ehemalige Flaggschiffe des gebildeten, bürgerlichen Journalismus erleiden auf diese Weise selbstverschuldet Schiffbruch, da sie Kurs auf Links genommen haben. Eiskalter Merkelberg voraus. Anscheinend sind einige Chefredakteure in den Schalt- und Waltzentralen tatsächlich so borniert, dass sie die Ursachen der Auflagenverluste nicht erkennen. Vierte Gewalt im Eimer.

In Kunst- und Kulturszenerie Deutschlands zeigen sich so schlechthin geistige Armut, Niveaulosigkeit und fehlender Intellekt. Für die meinungsmachende Führung aus Altpolitik, Pressepharisäern und Medienerben wäre es ja gefährlich, echten Intellekt gewähren zu lassen. Zudem können sie mit intellektuellen Eigenschaften ohnehin nichts anfangen. So hat sich in Deutschland eine stickige, künstlerisch bedeutungslose Kleingeistkabine mit 68er-Tapete, Kommunen-Mief und Politbüromöblierung „kultiviert“, die um sich selbst kreist und mit Kunst so viel gemeinsam hat wie Claudia Roth mit Modegeschmack. Deren Alimentierung der verachtete Bürger jedoch übernehmen „darf“, wie übrigens auch Roths stattliches Gehalt. A propos. Vielleicht könnte Multikulti-Claudia für völlig überbewertete Pseudokulturelle und Tonangeber wie etwa die Musizierende Frau Dingens aus Rostock gleiches tun wie für die einst von ihr in den Ruin gemanagte Vorzeigeband der Hausbesetzer, dann bliebe uns doch etliches erspart, nicht nur finanziell.

So bleibt festzustellen, dass wir den intellektuellen Stellenwert Deutschlands endlich wieder einige Etagen höher ansetzen sollten als es derzeit der Fall ist. Dann würden sich wahre Talente wahrscheinlich wohler bei uns fühlen und wir uns auch hinsichtlich der Weiterführung unseres kulturellen Erbes stolzer.


(Im Original erschienen auf afd-thueringen.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

168 KOMMENTARE

  1. Im Vergleich zu Vorzeigeintellektuellen anderer Länder ist der Großteil der uns gegenwärtig angepriesenen „geistigen Elite“ aus Kunst und Kultur ein trauriger Haufen kleingeistiger, ideologisch-verblendeter und politisch-abhängiger Schauspieler, Schreiberlinge und Selbstdarsteller ohne Weitsicht und ohne Tiefgang. /blockquote>

    Auf den Punkt.

  2. Der geistige Zustand Deutschlands zeigt sich deutlich am Hauptstadtflughafen. Nicht einmal mehr Dilettanten prägten das Geschehen, sondern welche, die meinten aufgrund ihrer sexuellen Ausrichtung, die auch „gut so“ sei, das auch das, was sie täten immer „gut so“ sei. Das Gutmenschentum meint, weil sie moralisch gut sich wähnen, dass alles was sie tun oder schreiben gut sei.
    Auf den Unitäten, die den Namen nicht mehr verdienen, hängt über denen, die sich den Denktraditionen verpflichtet fühlen, das Binnen I wie ein Damoklesschwert.
    Die in der Nonosoziologie sie verlorene Geisteswissenschaft bring auch nur noch NanodenkerInnen hervor, die sich dann noch oben quotieren und/oder transgendern.

  3. In Kunst- und Kulturszenerie Deutschlands zeigen sich v.a Penner und Perverse.

    Ist hier nicht anders wie in der Politik.

    Deutschland nix Kultura

  4. Gibt schon ein paar gute, eigensinnige Künstler, welche auch nicht politisch korrekt reden, diese sieht man natürlich eher nicht im Fernsehen, anders als diese von Hoffmann beschriebenen, welche ich auch nicht ertragen kann. Doch nur solche dürfen reden, leider.
    Sie stehen für mich für die vielen Blinden hier in Deutschland, welche meinen alles sei so wie immer, die meinen, hier wäre alles noch sicher, die bis zum Untergang des Landes noch sagen, dass wir es hier so gut haben, die nicht sehen wollen wie sie mit ihrer Blindheit mit dazu geführt haben, dass sich Deutschland in eine Kloake verwandelt hat.
    Nur diese etwas Reichen sehen es nicht, oder wollen es nicht sehen. Es wird wohl dahin gehen, dass hier Zäune bei den Reichen hingestellt werden und der Rest ist Gebiet ohne Gesetz, was ja schon jetzt an vielen Orten so ist. Es wird ein Slumgebiet
    der Rest Deutschlands wie es schon jetzt in vielen Orten ist.

    Zum Thema :
    Aber es gibt auch ganz gute Künstler, ob Reinhard Mey politisch korrekt ist, weiß ich nicht, doch er ist ein echter Denker in meinen Augen.

  5. Ihr seid umerzogen und gehirngewaschen worden von euren Feinden

    Das alles wirkt sich jetzt tödlich auf die Deutschen aus.

    (Stichwort : Tavistock Institute)

  6. Als ich noch einen Fernseher hatte, kam mal ein Bericht von der Dokumenta-Kunstmesse in Köln…

    Eine „Aktionskünstlerin“ setzte sich da (also im öffentlichen Raum) nackt auf ein Podest, steckte sich ein Hühnerei in die Vagina und ließ das dann rausrutschen und auf der Erde zerschlagen. Das Ei lief dann aus und das war alles ganz hip. Eifrig gefilmt von wichtigen Kunstjournalisten.

    Gute Nacht Deutschland.

  7. Es müßte wikileaks mal gelingen, die Rosenholz Dateien zu hacken. Und zwar die originalen bei der CIA und nicht die an die BRD 2003 zurück gegebenen.

    Dann wüßte man relativ zügig, wer hierzulande bekloppt, politisch motiviert oder beides ist von denen, die schon vor 89 aktiv waren. Und deren „Zöglinge“ in der Politik tun es Ihnen eh gleich….

  8. Mit einem Wort das, was man allgemein als
    „intellektuelle Arschkriecher und Speichellecker“ be-
    zeichnet. Nicht fähig, das eigene Gehirn zum Nachdenken einzuschalten, plappern sie bedenkenlos
    nach, was der Friede-Freude-Eierkuchen-Mainstream vorgibt. Dabei bräuchten sie nur im Koran nachlesen, um zu wissen, was in Punkto ISLAM auf uns zu kommt. Unsere Zukunft unter den „neuen Herrenmenschen“ ist dort zu Genüge vorgezeichnet.

  9. Die Linke mit den blauen Haaren: Früh übt sich!

    Alina Krobok: Früh übt sich, wer ein ordentlicher Gremienhocker werden will. Bei den Linken geht es ja stets um das Große und Ganze. Unter Rettung der ganzen Welt geht da meistens nicht. Exotisch müssen die Hilfsbedürftigen sein und möglichst weit weg wohnen. Dann dreht er auf, der Linke und geht voll auf in seiner Mission. Da ist natürlich kein Platz für kleingeistige Alltagssorgen der Mitmenschen. Die Obdachlosen in Friedrichshafen? Scheiß drauf. Die Tafeln? Sollen sich andere drum kümmern? Das Elend mit den armen Rentnern? Wie eklig. Die hat man ja dann womöglich dann ständig an der Backe. Und so weiter. Das Elend und die Hilfsmöglichkeiten vor der eigenen Haustüre sind nämlich dermaßen anstrengend, daß es tatächlich viel Arbeit ist, sich da zu engagieren. Viel schicker sind arme Sraßenkinder in Peru! Da kann man dann mit wohligem Schauer schön davon berichten. Oder Projekte für den Kampf gegen Aids, Tuberkulose und Malaria und so weiter! „Ich hatte Glück, hier geboren worden zu sein“ sagt die dumm Kuh. Ja, hattest Du! Und warum? Weil Deine Vorfahren sich krumm gemacht haben, was anständiges geleistet haben und nicht ständig die ganze Welt retten wollten.

    https://prinzeugen.wordpress.com/2016/10/09/die-linke-mit-den-blauen-haaren-frueh-uebt-sich/

  10. Das geistige Niveau in DE ist unter aller Sau. Die Politik, Wirtschaft, die Besatzer, sie alle haben ganze Arbeit geleistet. Der Unterschied zu den geistigen Tieffliegern, die uns dank Aishe Merkül zu Millionen überrennen, ist gar nicht mehr so groß. Das Schlimmste daran ist, dass Deutschland stolz darauf ist und sich feiert. Das Potenzial, welches in Menschen steckt, wird hierzulande weder gefördert noch richtig genutzt, es wird verschwendet, es liegt brach, Deutschland versündigt sich an seinen intellektuellen Ressourcen, nur um den Rest der Welt nicht zu verprellen, weil deren Begabung und Intellekt teilweise hinterherhinken. Traurig, das ganze. Aber das rächt sich noch, ganz sicher.

  11. Es gibt auf diesem Erdball keines das schlimmere Menschenrechtsverbrechen begangen haben als der Islam mit seinen „Soldaten“. Jeder Moslem wird bereits schon im Kleinkildalter, darauf hin „trinniert“ das sie für ihr ganzes Leben nur darauf hin zu leben haben, gute Taten im Sinne des eingebildeten Allah zu verbringen um in das ebenso eingebildette Paradies zu gelangen, mit den auch noch eingebildeten 72 Jungfrauen. Wer da noch daran glaubt, das der eine oder andere radikalisiert wurde, durfte ebenso in einer Fantasiewelt leben, und braucht nur mal den Koran studieren, aber intensiv um aus den Dornröschenschlaf zu erwachen in den er sich noch befindet.

  12. Müssten all diese „Künstler“ nur vom Geld des direkt zahlenden Publikums leben, dann wären es auch tatsächlich Künstler!

    Aber sie leben zu 90% von Steuergeldern über dessen Verteilung die politisch etablierten Parteien wachen!

  13. Sehr guter Artikel, wenngleich ich sagen muss, dass ich nicht ganz so tiefschwarz sehe. Erkenntnisse sind da, auch in den Mainstreammedien, entsprechende Sendungen werden nur meist so tief in den Spartenkanälen versteckt, dass sie ja niemand wirklich zu sehen bekommt.
    Über die Prominenz „mit Meinung und Courage“ braucht man in der Tat nicht viele Worte zu verlieren. Das ist ein Trauerspiel. Aber was sollen sie machen? Sie sind alle Freiberufler, deren Gedeih und Verderb davon abhängt, dass sie nichts sagen oder tun, das ihnen beruflich den Hals bricht. Mir tun sie eher Leid, weil sie im Interesse der eigenen Existenz nicht anders können.

  14. Bob Dylan, mit seinen ewig langweiligen Flower-Power Friedens-Geeiere!
    Unerträglich und völlig überbewertet!
    Passt hier nicht her.

  15. Wie hieß gleich noch mal das Lied der von der roten Claudia gemanagten Band Ton Steine Scherben: macht kaputt was euch kaputt macht.
    Der Kreis scheint sich nun für die liebe Claudia zu schließen

  16. Aber sie leben zu 90% von Steuergeldern über dessen Verteilung die politisch etablierten Parteien wachen : Das Ergebnis

    Müll

    Unrat

    Kloake

  17. ++ Medienmanipulation verständlich erklärt ++

    So werden Sie manipuliert! Rico Albrecht – Sommer 2016

    Kompakt, präzise und anschaulich präsentiert Rico Albrecht die aktuellen Methoden der Manipulation in der veröffentlichten Meinung. Mit diesem Grundlagenwissen enttarnen Sie die Propaganda künftig selbst und können sich und Andere davor schützen.

    https://www.youtube.com/watch?v=xleyq2oJt_8

    Unbedingt den Gesamtbeitrag anschauen !

  18. Diejenigen, diesich besonders intelligent wähnen, sind evolutionstechnisch gesehen, meist die größten Versager!
    Die Natur gibt vor, daß der Klügste und Stärkste prädestiniert ist Nachwuchs zu zeugen.
    Was machen die heutigen Intelligenten? Sie schaffen dem Nachwuchs materielle Voraussetzungen, bevor dieser überhaupt gezeugt wurde und ist man dann endlich so weit, daß die Zeit und das Konto reif sind für Kinder, beschränkt man sich aufgrund des Alters auf ein Kind, daß dann vielleicht sogar noch behindert zur Welt kommt.
    Während dessen habe die „Dummen“ bereits 3 bis 5 Kinder, so daß die Intelligenz zwangsläufig am Aussterben ist.

    Klar, Kinder bekommen ist eine schwere Aufgabe, sie zu erziehen und für sie zu sorgen sowieso, aber Fakt ist auch, daß es am besten ist, dies zu tun, wenn man noch jung und kräftig ist. Den Kindern ist es egal, wie die materielle Basis aussieht, wenn sich die Eltern nur gut um sie kümmern.
    Aber wenn die biologische Uhr abgelaufen ist, nützt das bunteste und am besten ausgestattete Kinderzimmer nichts, wenn kein Kind drin ist.
    Meine Kinder waren aus dem Gröbsten raus, als ich ca. 40 Jahre alt war. Und dann hatte ich Zeit, mich um meinen Bedürfnisse zu kümmern.
    Heute geht es ihnen gut und dank der Intelligenz, mit der ich glücklicherweise gesegnet bin, geht es auch mir und meiner Frau gut. Vor allem kann ich es nun noch relativ jung mit den Enkeln auch genießen…

  19. Statt euphorischer Geistesfreiheit herrscht hier tumbe Tristesse. Nicht gedankenreiches Weltniveau ist angesagt, sondern provinzielle Banalität. Das ist doch kein Zufall. Das Denken in gelenkten Bahnen ist zur Doktrin geworden. Betreute Künstlichkeit sozusagen. Die verleugnete Wirklichkeit bestimmt das winzige Bewusstsein.

    Ganz nett – leider aber bleibt sie hier stehen:

    DAS IST DOCH ALLES KEIN ZUFALL

    Und wenn wird das nicht verstehen, kommen wir nicht raus.

  20. 71 Jahre Fremdherrschaft hinterlassen ihre Spuren. Das fängt schon in der Schule an. Zu mehr als Multiple Choice reicht es nicht. Und jetzt ist halt leider die „Generation Multiple Choice“ am Ruder.

  21. OT

    STAATSANWALT SICHER
    Millionen-Betrug mit Flüchtlings-Heimen

    Ein Berliner Geschäftsmann verdiente ein Vermögen – mit Mafia-Methoden?

    Er hat wie kaum ein anderer von der Flüchtlingskrise im letzten Jahr profitiert, verdiente dank überforderter Politiker und Lageso-Mitarbeiter mit seinen Firmen zum Bau und Betrieb von Flüchtlingsunterkünften Millionen: Helmuth Penz (71).

    Doch der West-Berliner Geschäftsmann, der in den 1980er-Jahren in den Garski-Bauskandal verwickelt war, könnte bald wieder im Zentrum eines der größten privaten Betrugsskandale der letzten Jahre stehen!

    Nach BILD-Recherchen geht es um Korruption, Betrug, Unterschlagung und Mafia-Methoden. Jetzt soll sein umstrittenes Unternehmen Pewobe sogar verkauft werden.
    Die große Heim-Abzocke!

    Der Vorwurf: Die Heimbetreiber sollen nicht nur Personal abgerechnet haben, das gar nicht eingesetzt wurde. Die Pewobe soll dem Lageso außerdem Baukosten für Heime in Rechnung gestellt haben, die in dieser Höhe nie angefallen waren.

    http://www.bild.de/regional/berlin/altenheim/die-grosse-heimabzocke-48301346.bild.html, Bild, 16.10.2016 – 10:04 Uhr

  22. Alles was ich höchstpersönlich über die deutsche „Intellektuellen-Szene“ denke in einem Aufsatz auf den Punkt gebracht. Summa cum laude.

    Deutschlands Pseudo-Intellektuelle: staatlich bewirtschaftete Hofschranzen

    So etwas möchte ich als Rede im Bundestag hören. Oder in einer TV-Talkshow thematisiert sehen.

    Nadine Hoffman (AfD-Thüringen)
    Ein Grund die AfD zu wählen.

  23. OT,-

    TV Tipp heute 16.10.2016 – 21.45 uhr im ARD “ Anne Will“

    Thema Der Fall Al-Bakr – Ist der Staat dem Terror gewachsen?

    Gäste ua. S. Gemkow (CDU) Sächsischer Justizminister, Joachim Herrmann (CSU)Bayerischer Innenminister, K. Kipping

    möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, der guten Anne mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-Der-Fall-Al-Bakr-Ist-der-Staat-dem-Terror-gewachsen,diskussionalbakr100.html

  24. #12 Lady Bess (16. Okt 2016 10:50)

    Die Linke mit den blauen Haaren: Früh übt sich!
    ————————————————

    Guter Beitrag. Überdies ist die Studentin auch ein recht hübsches Ding.

    Die hat es nicht nötig, sich so zu produzieren wie die unsägliche Katharina König derzeit – um von eigenen Verfehlungen abzulenken.

    Nö, unsere Hübsche hier, die macht das lächelnd und stilvoll und diskret. Die kriegt, was sie will.

  25. Die Verblödung der Deutschen ist doch gewollt.
    Björn Höcke hatte gestern bei der Veranstaltung in Wolfratshausen auch DAS angesprochen:
    Das Schulsystem steht vor dem Kollaps.
    Hier nochmal mein kurzer Bericht von der gestrigen VA:
    #98 FanvonMichaelStürzenberger (16. Okt 2016 10:23)
    OT
    Guten Tag, liebe Mitmenschen.
    Ich möchte nun ganz kurz eine Zusammenfassung von der gestrichen Veranstaltung mit Björn Höcke / Alternative FÜR Deutschland – in Wolfratshausen – Bayern-Wirtshaus „Flößerei“ schreiben.
    Die Veranstaltung fing ziemlich pünktlich um 11 Uhr an. Björn Höcke kam tatsächlich direkt aus Erfurt.
    Er war also schon mindestens 4 Stunden unterwegs.
    Es waren etwa 70 Menschen anwesend.
    Björn Höcke sprach über verschiedene Themen.
    Der EURO ist Geschichte. Nicht mehr zu retten.
    Die Ausbeutung der Deutschen über Jahrzehnte durch andere Länder.
    Der so genannte Marshallplan, der Deutschland angeblich wieder auf die „Beine half“ ist von den Deutschen mit Zins und Zinseszins zurück gezahlt worden. (Wird ja auch immer ganz anders von den „Herrschenden“ dargestellt).
    Geistiger Diebstahl der USA durch Raub von tausenden Patenten nach dem Krieg.
    AFRIKA muss endlich Verantwortung für seine Bewohner übernehmen. Europa ist nicht verantwortlich für die unkontrollierte Geburtenexplosion – es gehört eine Geburtenkontrolle her.
    Der ISLAM gehört NICHT zu Deutschland oder EUROPA!
    – Kurze Diskussion – Im großen und ganzen waren sich alle einig.
    Hier noch ein kurzes Video von der Veranstaltung, ein Teil der Abschlußrede:

    https://youtu.be/jIAB9qs2hm0

    Alles in allem eine tolle Veranstaltung, bis auf einen Punkt: Zum Ende der VA wurde uns mitgeteilt, warum kein Kellner/IN mehr bei uns im Raum zu sehen war.
    Der Bürgermeister hatte von der VA im Wirtshaus „Wind bekommen“ und ist wohl den Wirt angegangen. Daraufhin wurden wir eben nicht mehr bedient.
    Wirt war verschwunden.
    Wir wurden gebeten, falls sich nun die „Presse“ vor dem Wirtshaus angeschlichen hat, nicht mit denen zu reden.
    Nun gut.
    Die wirklich sehr schöne VA ging unter tobenden Ablaus und nach dem gemeinsamen Singen der „Bayrische Hymne“ und der „National Hymne“ zu Ende. VA Dauer: ca. 2 Stunden
    Auch wurden wir von LINKEN Zecken und/oder irgend einer „Presse“ verschont.
    Es war von diesem Klientel weit und breit niemand zu sehen.
    -E N D E –
    Wünsche einen schönen Sonntag.

  26. Das Kernproblem ist, dass es in Deutschland bei allem moralischen Gehabe sehr selten wirklich um Moral geht, sondern diese nur ein Tool ist, um sein soziales Prestige zu erhöhen.

    Das sieht man immer dann, wenn die wie eine Monstranz vor sich her getragene Moral dann mal auf ihren Glaubwürdigkeitsfaktor überprüft wird.

    Wenn also ein Politiker/Musiker/Schauspieler/Schriftsteller sagt „Wir müssen aus der Geschichte lernen“ und es kurz danach großartig findet, wenn Demonstrationen verboten werden, Leute für Karikaturen sogar um ihr Leben fürchten müssen, einen Polizeistaat plötzlich knorke finden, Forderungen zur Bestrafung freier Meinungsäußerung unterstützen usw. usw. – spätestens dann kann man erkennen, dass dieses ganze moralische Geschwafel wirklich nur Geschwafel ist.

    Das kann man allerdings im Kleinen schon seit Jahrzehnten beobachten, etwa wenn Eltern grünideologisch Multikulti preisen, aber dann Himmel und Hölle in Bewegung setzen, damit ihr Kind auf keinen Fall mit Ali und Ayse in eine Klasse gehen muss.

    Oder aber wenn man sieht, wie Politiker, Journalisten und Künstler sich lautstark gegen die „Diskriminierung von Minderheiten“ stark machen – aber gleichzeitig ihre ganze Gülle bei Minderheiten ablassen, die in ihren Augen nicht so hip sind wie Schwule, Moslems und Migranten, etwa Silke Burmester, die bei SPON mehr „Behindertenwitze“ forderte, weil sie der irren Ansicht ist, sowas gäbe es in D nicht oder Jakob Augstein und Claudia Roth, die die Begriffe „Spasti“ und „Autist“ als Schimpfworte gebrauchen, weil ihre „bunte, tolerante“ Welt eben dann doch nicht so bunt und tolerant ist, dass man tolerieren könnte, wenn jemand nicht spricht oder unter physischen Krämpfen leidet.

    Kurz: diese oft in D zur Schau gestellte Moral ist keine Moral, denn dann würde sich auch unabhängig davon funktionieren, ob man damit gesellschaftlich punkten kann. Es gibt natürlich auch andere, aber die beherrschen nicht die öffentliche Debatte.

    Meiner Ansicht nach sind weit verbreitete Minderwertigkeitskomplexe die Ursache für so etwas: Wer ständig und immerzu auf Prestigeerhöhung aus ist, zeigt damit, dass er sich seines eigenen Wertes irgendwie unsicher ist: er braucht die Bestätigung von außen – entweder in Form von öffentlicher Aufmerksamkeit (Politiker, darstellende Künstler usw.) oder aber in Form von materieller „Entschädigung“.

    Diese Komplexe sind m. E. übrigens eine wesentliche Antriebsfeder für große Teile der Bevölkerung, im Guten wie im Schlechten. Im Guten, weil es Menschen zu Höchstleistungen anspornt. Im schlechten, wenn es nur noch um Selbstdarstellung und von einer konstruktiven Sache abgekoppeltes Konkurrieren geht, das von einem ernsthaften und konstruktiven Sachverhalt abgelöst ist in der Art: „Ich kann mir kein weiteres Kind leisten, weil ich unbedingt ein größeres Auto brauche als mein Scheissnachbar“, plakativ ausgedrückt.

    Glaube nicht, dass der Zweite Weltkrieg für diese grundlegenden Komplexe ursächlich war. Man sieht das ja auch schon früher. Ich würde sogar vermuten, dass viele Auswüchse im Dritten Reich eine Folge dieser Komplexe waren, aber natürlich haben die Kriegsfolgen die Komplexe noch weiter verschärft, mit den immer noch gravierenden Folgen bis heute.

  27. an den schrieb ist wohl einiges wahr, nur ist der seich viel zu lang. man kann auch lernen seine (richtigen) gedanken in lesbarem format zu bündeln. das hier ist nur wihtigtuerei. leider …

  28. Armseligkeit, wohin man blickt. Konrad Adam stellt auch „der politischen Klasse“ ein vernichtendes Zeugnis aus:

    Wer sich über den Rang eines Herrschers ein Bild machen wolle, sollte sich seine Umgebung näher ansehen, hatte schon Machiavelli empfohlen. Wer dies macht, trifft im Umkreis Merkels auf Männer wie Ronald Pofalla, der das Gewissen, auf das sich einer seiner Faktionskollegen berufen hatte, kurzerhand „Scheiße“ nannte, oder auf CDU-Generalsekretär Peter Tauber, der Merkels Gegner als „Arschlöcher“ bezeichnet haben soll.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/der-luemmel-wuenscht-sich-neues/

  29. Mein „Copy Right“ auf „Intellektualitis“ und „Intellektualitisversiffte“ habe ich schon vor Jahren aufgegeben indem ich diese Worte einfach veröffentlicht habe ohne sie „schützen“ zu lassen … und freue mich so schon seit Jahren wieder und wieder wenn ich deren korrekte Anwendung bemerke.

  30. Der GEZ-Mafia ist es zu verdanken, dass diese primitiven, nichtintellektuellen Schwachköpfe bei uns so erfolgreich sind.
    Rechtschaffende Menschen, die ab 5 Uhr morgens für ihre Arbeit aufstehen müssen, haben keine Lust, sich abends um 20:15 Uhr einen Müll mit Werbung im Zehn-Minuten-Takt rein zu drücken.
    Auch viele Alte sind davon genervt.
    Das wissen diese GEZ Gauner ganz genau und nützen das schamlos aus.
    Ich tu mir diese GEZ-Schwachscheiße trotzdem kaum an.

  31. Österreich

    „Allah“-Rufe: Junger Syrer dreht durch – VIDEO

    Oktober 15, 2016

    In der Wiener Absberggasse im 10. Bezirk ist es am heutigen Samstag zu unschönen Szenen gekommen.
    Dabei musste die Polizei anrücken, um die Situation zu beruhigen.
    Hier gehts zum Video
    http://www.unsertirol24.com/2016/10/15/wien-junger-syrer-dreht-durch-video/

    Deutsche Poltiker:Je suis Merkelkriecher Kauder halt die Fresse!!!!!
    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2016/10/15/deutsche-poltikerje-suis-merkelkriecher-kauder-halt-die-fresse/#more-18577

  32. Paula:

    (…) [ich] Glaube nicht, dass der Zweite Weltkrieg für diese grundlegenden Komplexe ursächlich war. Man sieht das ja auch schon früher. Ich würde sogar vermuten, dass viele Auswüchse im Dritten Reich eine Folge dieser Komplexe waren, aber natürlich haben die Kriegsfolgen die Komplexe noch weiter verschärft, mit den immer noch gravierenden Folgen bis heute.

    Nunja, es ist doch so, dass die Deutschen den „Zweiten Dreißigjährigen Krieg“ 1914-1945 verloren haben.

    Die erstarkende USA und Japan noch als Ausweitung dann der europäischen Kampfzonen, die Kämpfe wieder um Religion/Ideologie.

    Diesen enorme Verlust- und Niederlagenerfahrung hat natürlich tiefe Spuren in der Volksseele hinterlassen, der totale Untergang und der Verlust 1/3 des Staatsgebietes gehen eben nicht spurlos vorbei. und und und.

  33. #11 Drobo

    Heute in Focus Online meldet sich mal wieder ein Mitglied der „Group of 30“ zu Wort, der ansonsten alle führenden Köpfe der Zentralbanken angehören und der insgesamt der Rockefeller Foundation angehört.
    Kenneth Rogoff fordert erneut die weltweite Bargeldabschaffung. In den letzten Wochen hat er des Öfteren seinen Mist im Focus zum Besten gegeben.
    Zudem findet im Focus ein Scheingefecht statt, indem man Rogoff öfter als seine Kritiker dort präsentiert und den Leser geschickt in der Meinung beeinflußt, das Bargeld schädlich sei. Die Kommentare allerdings sprechen sich eindeutig gegen dieses Vorhaben der Finanzelite aus.

    Vor diesem Hintergrund bekommt Schäubles Aussage „Niemand hat die Absicht das Bargeld abzuschaffen“ (mit der Mauer sagte das schon der Ulbricht) eine erschreckende Erkenntnis.

    Zudem, und das wissen die Wenigsten, ist Merkels engster Berater Alexander Dibelius. Er war Chef von Goldman Sachs für Deutschland, Österreich, Südosteuropa und Rußland. Vor einigen Jahren geriet er mal kurz in die Kritik als er auf einer hohen Veranstaltung äußerte, dass die Banken nicht mehr dem Wohle des Volkes verpflichtet seien. Damit brach er öffentlich mit einem bis noch vor Jahren geltenden Ehrenkodex. Er reiht sich ein in die Reihe der Bankster wo der eine einmal öffentlich seine Kunden als Muppets bezeichnete und ein anderer verkündete, dass er Gottes Willen umsetze.

    Vor diesem Hintergrund sollten wir alle hoch sensibel sein, wenn wir bezahlen.
    Und deshalb NUR bar bezahlen. Sicher geht das nicht immer, wenn man z.B. unterwegs ist und nicht genug mit hat. Aber es geht meistens und auch größere Anschaffungen kann man bar bezahlen, denn Geld ist ein allgemein anerkanntes Zahlungsmittel und immer noch UNSER EIGENTUM.
    Lassen wir uns diese Freiheit nicht wegnehmen und tun wir alles denen da oben zu zeigen, dass wir als Bürger deren Vorhaben boykottieren.

    Die effektivste Methode wäre es, wenn wir ALLE unsere Kredit und EC Karten kündigen würden. Dann müßten die Banken wieder Zahlschalter einführen. Aber das ist fiktiv, leider, wie so vieles, was man als Masse erreichen könnte und deshalb nicht geht.

    Zählt bar, holt Euer Geld von der Bank und versteckt es gut. Lasst Euch nicht Eure Freiheit nehmen und Euer Eigentum rauben !

  34. #12 Giftzwerg, es gibt Schlimmeres und zwar diesen wahnsinnigen Islam gegen alle Welt für den eigenen Vorteil einzusetzen, so auch die Weltmacht der USA gegen alle Welt einzusetzen. Islam ist dabei nur das aggressive Werkzeug. Gleich schlimm allerdings.

  35. Guter Text, aber Neo Rauch und Botho Strauss zu vergessen, ist schändlich.
    Bob Dylan hat trotz seines Literaturpreises, oder gerde deswegen, unter den „Geistesgrößen“ nichts verloren.

  36. #41 Anita Steiner , nicht grundlos flüchtet ein solcher und lässt die Heimat sein.
    Wird er zuhause von der Justiz verfolgt, so flüchtet er zu uns und treibt seinen Wahnsinn hier weiter.
    Islam = Schizophrenie!

  37. Für mich sind nur Künstler, die durch ihre Kunst zu Multimillionären wurden, Firmenchefs großer und erfolgreicher Unternehmen und Nobelpreisträger elitär!

    Der Rest ist nur Durchschnitt (ich leider auch :-() oder gar unterdurchschnittlich (wie die meisten Politiker und Asylbetrüger).

  38. Es ist in Deutschland immer noch so, wie es schon Schopenhauer beklagte. Das Gegenteil eines ernsthaften Philosophen sei ein deutscher Philosophieprofessor. Der Philosoph lebe FÜR die Philosophie, der Professor lebe VON der Philosophie.
    Dem Philosophen ist die Suche nach der Wahrheit Lebenssinn und -inhalt, der Professor sieht die Ph. nur als Broterwerb und ist darauf bedacht, dem König oder Fürsten, der ihn bezahlt, zu Willen zu sein.
    Es war so, es ist so, es bleibt so.

  39. Ein sehr, sehr guter Artikel, dem ich in allen Bereichen zustimme – und vor allem hier:

    „So hat sich in Deutschland eine stickige, künstlerisch bedeutungslose Kleingeistkabine mit 68er-Tapete, Kommunen-Mief und Politbüromöblierung „kultiviert“, die um sich selbst kreist und mit Kunst so viel gemeinsam hat wie Claudia Roth mit Modegeschmack.“

    Mich ekelt, wenn heuteshow-Hanseln, Wecker, Fendrich, Grölemeyer, ZDF-Anstalt und sonstige Jammerlappen sich aufführen, als wäre ihre Ideologie die Letzte und Beste.

  40. In Kunst- und Kulturszenerie Deutschlands zeigen sich so schlechthin geistige Armut, Niveaulosigkeit und fehlender Intellekt.

    Tausend Ausrufungszeichen …
    Schauspieler und Comedians im deutschen Fernsehen: Eine Flachbirne nach der anderen.

    Und die paar wenigen klügeren Köpfe lassen sich auch noch vor den politischen Wagen spannen.

  41. #50 Wnn (16. Okt 2016 11:35)
    ++++

    Gröhlemeyer ist sowieso der Größte!
    Der kann gar nicht singen.
    Hört sich immer so gestammelt an, als hätte er eine dicke und heiße Pellkartoffel im Hals!

  42. Wunderbar auf den Punkt gebracht. Danke. Seit langem gehen meine Gedanken in diese Richtung und der Mund will sich mit, bei meinen Beobachtungen, nicht mehr schließen……

  43. Die meisten Intellektuellen in Deutschland wirken auf mich wie geistige Wiederkäuer. Eine wesentlich Säule scheint der Opportunismus zu sein.
    Ein kritisches Denken in Alternativen findet nicht mehr statt. Das Erbe der Aufklärung wird verleugnet, wenn „Aufklärung der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit ist. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.“ Wikipedia

  44. Donald J. Trump – seine letzte Chance zu gewinnen

    Donald Trump kämpft eine erbitterte Schlacht um die Präsidentschaft in den USA – alleine gegen alle Fronten. Es sind nicht nur die Demokraten um Hillary Clinton, die versuchen möglichst viel diffamierendes Material über ihn mittels der Mainstream-Medien in die breite Masse zu tragen. Das aktuell heißeste Thema der Stunde sind angebliche sexuelle Belästigungen seitens Trump bis hin zu einer vorgeworfenen versuchten Vergewaltigungen einer dreizehnjährigen – der republikanische Kandidat sei kein erfolgreicher Unternehmer mehr laut CNN und New York Times, sondern ein Monster wie es Stephan King nicht hätte dämonischer erschaffen können. Die Krönung ist aber, dass der Dolchstoß von hinten kommt, wie gewohnt, und das von der republikanischen Garde und seinen eigentlichen Unterstützern. Niemand will Donald Trump wie es scheint – zumindest niemand aus der alten amerikanischen Machtelite. Doch das ist seine Chance.
    Nur ein enthemmter Trump ist ein starker Trump. Der beste Kandidat für alle war er eh nie, dafür war er nie glatt genug, nicht mainstream genug, zu launisch und selbstverliebt. Er ist der Kandidat derer, die es mögen wenn spontane, direkte, ehrliche und manchmal auch fiese Äußerungen frei über die Zunge kommen. Um das zu dürfen, muss er möglichst frei von politischen Kompromissen sein, und von denen löst er sich anscheinend nun wieder zum Ende des Wahlkampfs. Trump hat Menschen auf seine Seite gerissen, weil er mit seinem losen aber präzise treffenden Mundwerk die alten demokratischen sowie republikanisches Establishment-Vertreter auf Podiumsdiskussionen vor versammelten Publikum vernichtet hat, wenn das klassisch politische Wahlkampfgeschwätz von statten ging. Je mehr Trump in den letzten Monaten versuchte in die politische Mitte zu driften, umso mehr wurde er durch die Sexismus-Kampagne der Clinton-Medien (und somit aller führender amerikanischer Medienhäuser) von ihr entfernt. Trumps Chance liegt im Angriff von außen: hart, präzise, schonungslos und im besten Fall mit Fakten unterlegt. Die Wikileaks-Dokumente die die korrupte Regentschaft unter Hillary Clinton belegen, kommen just zum richtigen Zeitpunkt um Munition zu liefern.
    Trump kann die Wahl nur gewinnen, wenn er die politische Mitte nicht für sich gewinnt, sondern sie Hillary Clinton entreisst. Als politisch unentschieden Frau ist es nun nahezu unmöglich einen angeschuldigten Serienvergewaltiger zu wählen. Genauso unmöglich muss es aber werden, eine korrupte, dem politischen Mord zugeneigte, kranke Bankenlobbyistin zu wählen. Die Wähler sollen der Wahl möglichst fern bleiben, beide als Ekel betrachten. Dann wird sie nämlich von den überzeugten einfachen Bürgern entschieden, von denen Trump viele hinter sich weiß. Seine letzte Chance zu gewinnen – wenn denn die Wahlmaschinen nicht wieder spinnen.

  45. #50 Wnn (16. Okt 2016 11:35)
    Der „Muff von tausend Jahren“ gegen den sich die 68er Bewegung einst meinte sich wenden zu müssen, war der Muff, wie ein in alten Bibliotheken sich gewöhnlich nach tausend Jahren einstellt.
    Der Gestank, den die sich „Commedians“ nennenden Hirnlosen verbreiten, ist der Gestank der eigenen Fäulnis, die sich einstellt, wenn der Grad des Schleims, den sich um sich verbreiten, umkippt.

  46. Hinweis!

    Um 12 beim Presseclub hat der intelligenteste aller Journalisten die es zwischen Königsdorf und Hawaii gibt endlich mal wieder einen Auftritt zur allgem. Belustigung!

    Es handelt sich um den Schachterldeifi Heribert(ich weiss die Wahrheit) Prantl.

    Viel Spass.

  47. #51 Rautenschreck (16. Okt 2016 11:41)
    In Kunst- und Kulturszenerie Deutschlands zeigen sich so schlechthin geistige Armut, Niveaulosigkeit und fehlender Intellekt.

    Tausend Ausrufungszeichen …
    Schauspieler und Comedians im deutschen Fernsehen: Eine Flachbirne nach der anderen.

    Und die paar wenigen klügeren Köpfe lassen sich auch noch vor den politischen Wagen spannen.
    ——————–
    Schuld sind die heutigen Flachbildfernseher.
    In den Röhrenfernsehern war noch mehr Volumen für Geist und Intellekt.

  48. Für Begabte (wie beispielsweise für Frau Nadine Hoffmann) muss diese verkümmerte Landschaft so schmerzhaft zu ertragen sein, wie für einen Hochmusikalischen, dem die schrägen Klänge eines ungestimmten Musikinstrumentes unerträgliches Leiden hervorrufen!

    Da kann sich jeder weniger Talentierte als begnadet wähnen, bei dem es „dunkel ist im Oberstübchen“.

    Dichter und Denker müssen der neuen deutschen Lebensphilosophie weichen: Frechheit siegt!

  49. #58 ffmwest
    Hinweis!
    Um 12 beim Presseclub hat der intelligenteste aller Journalisten die es zwischen Königsdorf und Hawaii gibt endlich mal wieder einen Auftritt (…)

    Grenzwertige Provokation !:-) Schließlich ist hier von Intellektuellen die Rede.

  50. OT

    @PI-News

    Wir brauchen unbedingt als „Abwurfplatz“ für Links der TÄGLICHEN EINZELFÄLLE einen entsprechenden Thread! Das wäre nett. Wenigstens alle zwei Tage wieder die Einzelfälle auflisten, die neuen Links dann in den Kopf des Threads?

    Vielleicht könnt ihr das ja ab heute oder morgen zum Standard machen?

    Grüße
    RechtsGut

  51. Ja, Frau Nadine Hofmann habe ihren „Text“ verschlungen. Absolute Spitze.
    Vor ein paar Tagen hatte ich im TV Carolin Kebekus ertragen müssen.Dauerte zwar nur Minuten, aber ihre Ergüsse über Frauke Petry-ohne Worte. Man könnte endlose Geschichten über unsere „Künstler“ hier schreiben-sie sind es einfach nicht wert.Jeder dieser Voll-Honks keicht politisch korrekt vor dem System auf die Knie, aus Angst in die rechte Ecke gestellt zu werden. Lieber labbert man „Schwachsinn und Gülle“ über Andersdenkende, über Pegida und AfD!
    Was habe ich sie geliebt, „Neues aus der Anstalt“. Nachdem die Besten gegangen waren/wurden wurden die Witze immer flacher, immer dümmer, immer mehr Antifa-Sprech. Also Sendung vergessen. Nachdem Herr Nuhr damals über den Islam lachte und eine Klage an ihn herangetragen wurde erkannte man ihn in den folgenden Sendungen überhaupt nicht mehr. Plötzlich Dreck und Häme über Pegida und AfD- war doch so einfach.
    Genauso eine Flachzange wurde Michael Mittermeier.Ja, ich habe viele seiner Auftritte gesehen. Heute nur noch abschalten.
    Dann Olaf Schubert. War lustig, sein Pullunder lebte mit der Zeit wohl schon. Nachdem er erfolgreich im TV war hob Schubert völlig ab.
    Til Schweiger, der große Retter der Flüchtlinge, der denen ja Unterkünfte bauen wollte/will. Sicherheitshalber haben ja seine Frau und Töchter die Flucht nach vorn in die USA ergriffen, weil doch alles so schön Bunt hier ist….Seine Filme, gerade der letzte Flops ohne Ende. Nun ja, man muss bloß im Vorspann schauen, welche Fördervereine solchen Scheiß unterstützen.
    Oliver Kalkofe, der plötzlich im Oberstübchen die Erleuchtung hatte und uns in einer Sondersendung einen „Kommentar“ zu Hass und Dummheit lieferte! Bravo Oliver haste fein gemacht.
    Oder Joko und Klaas, zwei geisteskranke Waldorfschüler, die per Internet bzw. Youtube die bösen Rechten provozieren.
    Sebastian Krumbiegel, der sich durch jede erdenkliche Quatsch-Show herum reichen lässt und immer die gleiche Geschichte erzählt. Die bösen Nazis hätten ihm was auf sein dummes Maul gehauen. Selbst Schuld! Wirste wohl wohl verdient haben.
    Zum Schluß noch die Highlight der Verblödung. Als da wären Jennifer Rostock mit ihrem „AfD“ Wahlsong. Jennifer, wen man von keinem mehr beachtet wird und die Erfolge ausbleiben, muss man solchen Scheiß produzieren, um etwas Aufmerksamkeit zu erhaschen??
    Eko Fresh feat Sido – AFD = Albtraum für Deutschland!
    Ja, oder der Spot unserer „Spitzenkünstler“ über die AfD, ohne Worte-schauen,schaudern kotzen!!Habe fertig!
    https://www.youtube.com/watch?v=-F_fbSCCDAo

  52. diese schonungslose Abrechnung mit den Kulturschaffenden in Deutschland ist durchaus gerechtfertigt …nur in einem Punkt wurde ich nicht überzeugt …ich glaube nicht, dass was dies anbelangt steht Deutschland viel schlechter da als die anderen westeuropäischen Länder

  53. Im literarischen Bereich sind wir schon lange kein internationaler Spitzenreiter mehr

    ++++++++++++++++++++

    Stimmt nicht ganz: Herta Müller (* 17. August 1953 in Ni?chidorf, Volksrepublik Rumänien) ist eine deutsche Schriftstellerin, die im rumänischen Banat aufgewachsen ist und 1987 in die Bundesrepublik Deutschland ausreiste. In ihren Werken, die sich durch virtuose Sprachgenauigkeit sowie durch Unbestechlichkeit auszeichnen,thematisiert Müller die Folgen der kommunistischen Diktatur in Rumänien. Sie übt öffentlich Kritik an intellektueller Feigheit.
    Im Jahr 2009 wurde Herta Müller der Nobelpreis für Literatur verliehen.*wiki

    Da aber politisch nicht korrekt, werden Ihre Werke totgeschwiegen und sie selber kulturell kaltgestellt. Ich kann jedem hier Ihre Bücher nur wärmstens empfehlen.

  54. #70 Anita Steiner ,

    es ist doch überall das gleiche Spiel. Entweder die historischen Wurzeln weißer Völker werden verächtlich gemacht oder sie werden geleugnet und meist geschieht sogar beides gleichzeitig.

    Aber noch mal zum Artikel. Wer sich durch Fernsehen und Feuilleton „bildet“ wird auch so denken wie es Fernsehen und Feuilleton vorgeben, und am End hält er oder sie dann sogar die USA für eine wundervolle Kulturnation und einen Bob Dylan für einen großen Literaten.

    Und weshalb überhaupt immer dieses Gekrieche?

  55. Putinkritische Intellektuelle sind hier leider auch nicht erwünscht. Denn Putin ist ja ein „Guter“!

  56. Terror-Symphatiesantin Frau Merkel ist eine NWO Marionette

    Jetzt will sie die europäische Wirtschaft weiter KRÄFTIG schädigen.

    Denn das ist die Folge von neuen Russland-Sanktionen ihren lieben ISIS Kinder-Kopfabschneider und Kanibalen Herzfresser Terroristen zuliebe.

  57. #17 von Politikern gehasster Deutscher (16. Okt 2016 11:00)

    Für eines bewundere ich Bob Dylan: Er kann weder singen, noch Gitarre spielen und ist damit erfolgreich. Das muss man erst Mal schaffen.

  58. Da sitzt doch tatsächlich eine teigig verfettete Figur mit einem abgenuzten Kehrbesen als „Frisur“ auf dem Kopf in Talkrunden und sabbert abgenudeltes Zeug, qualifiziert nur dadurch, daß er mal als Kind in einem berühmten Knabenchor gesungen hat und als Sänger in einem Pop-Quartett einen bescheidenen Erfolg hatte. Ich dachte, mich tritt ein Pferd, oder war das ein abgerutschter Doppelgänger von dem Ärzte-Krumbiegel?

  59. etwas OT: Es wird gerne vergessen, daß der gesamte technische Fortschritt vom Eselskarren bis zur Weltraumfähre nicht von der gesamten Menschheit geschaffen wurde, sondern nur ganz lokal in wenigen Ländern Mitteleuropas erdacht und ausgeführt wurde. In den USA sind es die Nachfahren der Europäer. Auch die asiatischen Hochtechnologieländer wie Japan, Südkorea, jetzt auch China profitierten zunächst von den europäischen Erfindungen. „Schuld“ an dem desolaten Zustand vieler Länder in Afrika, Asien und Amerika haben eben nicht die Europäer, die durch „Ausbeutung“ die Menschen an ihrer Entwicklung in diesen Ländern hinderten, sondern die „Schuld“ hat vor allem die fehlenden Qualitäten, die eben ungleich unter den Menschen verteilt sind. Die Afrikastämmigen Bewohner der USA hatten seit langem die Chance, mit den Weißen gleichzuziehen, viele Länder Afrikas wurden nicht nur durch die Kolonialmächte „ausgebeutet“, und zugegebener Maßen schlecht behandelt, sondern sie bekamen eine moderne europäische Infrastruktur, die sie nach dem Abzug der Weißen aber wieder „afrikanisierten“, sprich verfallen ließen. Nach dem Ende der Herrschaft des weißen Mannes in Südafrika bewegt sich dieses Land wieder rasant auf den Zustand zu, in dem es sich befand, bevor die Holländer und Engländer es besiedelten. Kein Land wird dasselbe bleiben, wenn seine angestammten Einwohner durch beliebige Menschen ohne Beachtung ihrer Herkunft „ersetzt“ werden. Schon der Ansturm von Menschen aus unterentwickelten Ländern zeigt, daß diese Menschen dort mangels Fähigkeiten ihr Land nicht voran bringen konnten. Die hierher „Geflüchteten“ stellen jeden Tag unter Beweis, wie gut sie die deutschen Facharbeiter, die fleißigen Arbeiter, die Akademiker usw. „ersetzen“ können und unsere Rente erarbeiten können. Einfachste Eselskarrenmentalität ist für einen erfinderischen Autoingenieur eine denkbar schlechte Qualifikation. Noch schlimmer ist die unverschämte Erwartungs- und Anspruchshaltung auf einen Lebensstandard eines Fachingenieurs ohne jede Gegenleistung, die ihnen hier von hetzerischen vollverblödeten Gutmenschen eingeimpft wird. Um diese Menschen zu „“integrieren““ (doppelte Anführungszeichen wegen der völligen Unmöglichkeit), muß man also vor dem Einbringen der Bildung und Qualifikation in die Köpfe erst einmal diese linksgrünen, größenwahnsinnigen und vollkommen unrealistischen Illusionen aus den Köpfen herausbekommen. Auch unmöglich! Die Folge wird ein mit der Abnahme des Anteils deutschstämmiger Menschen in Deutschland immer brutaler werdender Verteilungskampf. Das Opfer wird schließlich die Demokratie und die Zivilisiertheit der Nation sein. Denn die von links zum Bäh-Begriff gemachte Homogenität eines Volkes (die natürlich in der Realität fließende Grenzen hat) ist der Hauptgarant für den ERHALT aller Errungenschaften eines Volkes, seiner Kultur, seines Lebensstandards, seiner funktionierenden (aber von Merkel beschädigten)demokratischen Verfassung und seiner Rechtssicherheit, die Vorbedingungen auch des technischen Fortschritts sind.

  60. Links/Rot-Grün ist längst Mainstream, wird uns aber immernoch als Aufmüpfigkeit verkauft.
    https://www.facebook.com/HamburgerSozialOskar/
    Die linken/rot-grünen Studenten halten sich für unglaublich rebellisch, dabei sind sie nichts, als Mitläufer.
    http://www.jung-gegen-rechts.de/
    Kleine CDU-Politiker halten sich immernoch für konservativ, dabei propagieren sie längst das sozialistische Einerlei.
    http://www.muensterlandzeitung.de/storage/pic/mdhl/automatischer-bildimport/mz-mlz-evz-gz/ahaus/1382389_1_1106_VR_KUNST_GEGEN_RECHTS.jpg?version=1257416130
    Spießige Künstler installieren seit 40 Jahren Müllberge gegen Müllberge u. gegen „Rechts“ u. fühlen sich futuristisch.
    http://www.horstbrune.de/ausstellungen/kunst-gegen-rechts-gemeinschaftsausstellung-horst-g-brune-und-andere-in-der-cd-kaserne-celle/

    Der Deutsche Sozial-Oskar geht an Jugendliche, die sich … engagieren:
    http://www.mopo.de/hamburg/–460552
    Unsere Jugend kann viel mehr, als sich von YouTubern volldröhnen zu lassen oder sonst irgendwie abzuhängen“, so die Initiatoren des wertvollen Preises.

    WER HILFT, GEWINNT!
    Auch in diesem Jahr werden wieder drei Sieger ermittelt und mit dem „Deutschen Sozial-Oskar“ ausgezeichnet, zusätzlich gibt es einen Sonderpreis für ein herausragendes Flüchtlingshilfeprojekt. Zur Verleihung spricht Politik-Urgestein Edmund Stoiber.

    Bewerbungskriterien: Mindestalter ist 13 Jahre, gefragt ist herausragendes soziales Engagement. Der Jugendliche selbst, aber auch Eltern, Lehrer, Einrichtungsleiter, Freunde oder Verwandte können Jugendliche vorschlagen, die ihnen besonders preisverdächtig erscheinen…
    http://celler-presse.de/2015/09/14/wer-hilft-gewinnt/

  61. Grandios Text! Ein riesiges Chapeau an Frau Hoffmann! Wohl kaum wurde die Kulturallergie, aber auch das Laber-Dünnschiss-Niveau aus Neu-Deutschland-Absurdistan so treffend auf den Punkt gebracht wie hier!

    Systematisch soll alles zerstört werden, was eine nationale Leitkultur schafft, Kollektive und Identifikation bilden könnte. Die Geissens, Daniela Katzenberger, Friedrich Liechtenstein, Oliver Kalkofe, Til Schweiger, Matthias Schweighöfer, Elyas M´Barek, Joko und Klaas, Jan Böhmermann, Stefan Raab, Lena Mayer-Landrut und viele andere Knallchargen sind zu den Helden des neu-deutschen Gossentheaters geworden, wobei die einseitige Gewichtung ganz klar auf den Sektor der Verblödung, der Degeneriertheit, aber auch der gesamtdeutschen geistig-mentalen Umpolung und einer allgemeinen Verdämlichungsmasche allerersten Grades liegt!

  62. (Fast) auf den Punkt gebracht…Meine aber. dass es mit Dylan u.ä. im Grunde anfing. Ausgemachter Gutmensch mit dezentem finanziellem Polster, da kann man das. – Und Tatort pp. meide ich, null Bock auf eigene GEZ Kosten noch am Wochenende indoktriniert und mit psychosozialem Geschwafel zugetextet zu werden. Dieses Elend brauche ich nicht noch. – Und kleine Korrektur: Nicht ganz Houellebecq, aber immerhin…Thor Kunkel, Subs, könnte ein Anfang sein. – Danke für den Beitrag, ich dachte schon, ich stelle zu hohe Ansprüche, vor allem, wenn ich die öffentlich-rechtlichen zappe, da bleibt nur noch das, was wir im Osten einen „Schnitz“ nannten als Maßeinheit dafür wie schnell der Fernseher ausgeschaltet wird.

  63. „er Großteil der uns gegenwärtig angepriesenen „geistigen Elite“ aus Kunst und Kultur ein trauriger Haufen kleingeistiger, ideologisch-verblendeter und politisch-abhängiger Schauspieler, Schreiberlinge und Selbstdarsteller ohne Weitsicht und ohne Tiefgang.“

    Alles was aus der Ecke kommt sind rot-grüne Werke, die man schlicht als Irrsinn bezeichnen kann (oder als irrsinnige Propaganda) und ganz schlechte Lügenwerke über die „1000“ Jahre und den Holocaust, die man wiederum als gewaltigen Dachschaden und Propaganda klassifizieren muß.

    Was sich einbildet „Elite“ zu sein / als solche hingestellt wird, sind entlaufene Psychiatriepatienten. Ahhh, mein Fehler. Die BRD ist ein Freiluftirrenhaus, mit Restanteilen normaler Leute darunter.

  64. #17 von Politikern gehasster Deutscher (16. Okt 2016 11:00)
    Bob Dylan, mit seinen ewig langweiligen Flower-Power Friedens-Geeiere!
    Unerträglich und völlig überbewertet!
    Passt hier nicht her.
    ———————————————————————

    Also, über seinen Singstil lässt sich streiten!

    Aber haben Sie schon mal seinen ganzen Gedichtsband durchgelesen? Da findet man eine unabhängige Ästhetik die die „Flower-Power“-Ära überdauert hat! Versuchen Sie’s mal!

  65. Und nicht zu vergessen und mal aufgezeigt gehört auch, die PC Sender verbreiten eifrig so einen Schrott/Trash wie z.B. „Newtopia“, welches Subjekte wie den öffentlichen Wildpinkler und bekennenden obdachlosen Brachenbewohner „Candy“(sprich Penner) hervorbrachte, der gern mal andere prügelte, ständig die von der Gruppe aufgestellten Regeln am brechen und am schmarotzen war, Drogen einschmuggelte und auch vor der Kamera konsumierte und meinte die Arbeit wäre nur für die anderen da. Anstatt vom Sender eingegriffen wurde oder von der Gruppe was passierte
    – NEIN!-
    Dann diese dummnaive Vicky, die diesem Biberschwanz noch zu „diensten“ war….
    Nils…..0 Kommentar… Kommune I Besucher wie Rainer Langhans !
    Was soll ich noch alles aufzählen? Kurzum die ausgewählten Statistiker solcher Trashsendungen unter aller S@u!
    Die Quoten sanken in den Keller, das Newtopiaprojekt, was eigentlich spannend hätte werden können, war damit gescheitert, wer wollte das denn auch noch länger ansehen?
    Das war dann der Punkt, an dem ich den Glauben an alles und jeden hier in Doitscheland in Punkto Kunst und Moral aufgab!
    Trost: In Holland gab es solch eine „künstlerische Glanzleistung“ ja auch!

    Selbst solch bohlensche Talentsucher deren „Gewinner“ sich hinterher als schwere Betürger herauskristalisieren, die Omas die Konten leer räumen, wundern dann auch nicht mehr.
    Was sollen Zuschauer in der untersten Altersklasse (unsere Kinder) davon halten und lernen?
    All solche schwerwiegenden Pannen sind sicherlich für die Kunst nicht förderlich und lassen einen Grad der Verkommenheit nicht mehr leugnen, ja machen sie sogar sichtbar!
    Deswegen will solche Sendungen auch immer keiner gesehen haben! LOL

    Ein weiteres Highlight jedes Jahr aufs Neue, die Instektenfresser im Dschungelcamp, die sich genau wie bei der langatmigen Voyeurssendung BigBrother, gern auch mal öffentlich wie Tiere bei Sielmann vor der Kamera kopulieren/prostituieren.
    Die Fans dessen, mit einem gewissen „Niveau“ – BEZEICHNEND!
    Zum Trost gibt es solche PREMIUM-Sendungen ja Gott sei Dank auch in anderen Ländern. Mit Ruhm haben sich die dortigen „Königinnen & Könige“ und dessen Untertanen ja auch nicht grad bekleckert! LOL

  66. #86 Mork vom Ork (16. Okt 2016 12:49)
    Tagesschau,Punkt Zwölf, Prominent, Salesch, Hold, Wollnys,Frauentausch,Family Storys,Goodbye Deutschland und und und und-ach Mensch mein wichtigster Kandidat und einer der schlimmsten Hetzer-Ole Plogstedt- einer der „Kochprofis“!
    In jeder Sendung hat dieser Antifa-Abklatsch immer neue „Gegen Rechts“ Klamotten an.Schon alleine seine Kopfbedeckung zeigt, welches geistiges Kind der Azubi ist.
    Und so gehts die ganze Woche.
    Salesch,Hold,Köln 50667.Teenie Mütter, Die Straßencops,Berlin-Tag und Nacht, Privatdetektive im Einsatz,Notruf Hafenkante,Soko Stuttgart,Küchenschlacht,Leute heute,Unter uns, Die Travators,Verdachtsfälle, Betrugsfälle,Explosiv,Exclusiv,Alles was zählt,GZSZ,Sturm der liebe,ARD Bufett,Volle Kanne,Shopping Queen,Perfekte Dinner,Verklag mich doch, Lindenstraße, Schwiegertochter gesucht,Bauer sucht Frau,Das Supertalent,Familien im Brennpunkt-darf gerne ergänzt werden……..

  67. Es ist schwierig, sich selbst und dem eigenen Können gegenüber objektiv zu sein.

    Bevor man sich also eingesteht, lediglich Mittelmass und kein herausragender Künstler zu sein, gibt man sich den Bauchpinselungen der Gesinnungsdiktatur hin, unterstützt die Gesinnungsdiktatur mit den entsprechenden Werken und Aussagen und sonnt sich im Ruhm, ein „herausragender Künstler“ zu sein.

    Diktaturen – ob nun Moraldiktaturen oder knallharte Lager- und Knastregime ist egal – haben schon immer gut für willige Vasallen gesorgt.

  68. In Mainz ist auch eine Kreatur aus der Kloake gekrochen, welche in die Kreise der „Kunstschaffenden“ eingeordnet ist und u.a. auch Auftritte in der berühmten Mainzer Fastnachts-Fernsehsitzung absolviert hat. Bei diesen Gelegenheiten bekam er für seine verbalen Aus-scheidungen sogar vom wohlsituierten und „humor“gewohnten Publikum ausgiebig Beifall (was wohl auch dann passiert wäre, wenn er zu dessen Selbstzerstörung aufgefordert hätte). Die das Pianospiel beherrschende Kreatur hätte vor dessen Auszug aus der Festhalle vom Publikum den Rücken gezeigt bekommen sollen. Eine solche Reaktion ist aber von den eitlen „Narren“ der Mainzer Fernsehfastnachtsszene, die sich lieber verbal vollkotzen lässt, nicht zu erwarten.
    Der humor- und wissensfreie Geiferer bekommt in der Mainzer Allgemeinen Zeitung auch regelmäßig Gelegenheit seinen Darminhalt in seinem sog. „Weckruf“ in Worte zu fassen und dem staunenden Leservolk aufzudrängen.
    Hier 2 Beispiele:
    vom 15.10.2016: Texte sollten kursiv zu lesen sein.
    „Unendliche Weiten

    Heute habe ich eine wirklich wichtige Nachricht für alle Erdenbewohner. Seit gestern steht fest: Das Universum ist vermutlich zehn Mal größer als gedacht! – Zehn Mal größer als bisher angenommen! Und „bisher angenommen“ war auch schon ziemlich geräumig. Um nicht zu sagen, unendlich.
    So. Das lassen wir vielleicht erstmal sacken.
    Nun ja, ich hatte schon lange das Gefühl, dass der Weltraum in seiner Größe unterschätzt wird. Ich will jetzt nicht sagen, dass ich es gespürt hätte, aber mir kam es immer vor, als ob da oben, ich sag mal so, mehr als genug Platz ist.
    Dass es gleich zehn Mal so viel sein wird, war auch für mich überraschend. Ich hätte jetzt geschätzt, drei bis vier Mal so groß, aber gleich zehn! Wow …
    Jetzt aber, wo ich aber weiß, dass im Weltraum wesentlich mehr Platz zur Verfügung steht, weckt das natürlich auch bei mir Begehrlichkeiten. Wie könnten wir diesen Weltraum sinnvoll nutzen?
    Gut, also vorwärts: Wenn das Universum schon so geräumig ist, dann wäre es doch an der Zeit, ganz hinten – vielleicht hinten rechts – einen (von mir aus auch möblierten) Planeten einzurichten, der nur und ausschließlich einer bestimmten Gruppe vorbehalten ist: DEN DEUTSCHEN! Einen Planeten namens „Deutschland“. Und auf diesen Planeten könnte man einen Raum schaffen für die, die momentan ungefähr ein Zehntel (merken Sie was?!) unserer Bevölkerung stellen. Einen Deutschland-„Stern“ mit einem … ähm … Deutschland, wie es sein soll und wie es wohl früher schon einmal war: Deutsch!
    Einen „Trabant“ mit dem Spitznamen „Teutonia“, auf dem all jene Platz finden, die so enttäuscht sind von unserem (Sonnen)System. Eine Sackgasse im Orkus für die, die sich verraten fühlen von unseren miesen, korrupten und unfähigen Regenten. Androiden in braunen Pullundern und Pullovern, die die Schnauze gestrichen voll haben von einem durchrassten Europa mit seiner schmutzigen Währung, die nur den griechischen Faulenzern in die Hände spielt! Eine neue Heimat für die Enttäuschten, die Zukurzgekommenen, die Verängstigten, die Übersohrgehauenen, die D-Mark-Trotzkisten. Für die Rassisten und Revanchisten, die Identitären, die post-faktischen Faschisten und die nationalkonservierten. Alle völkischen Deppen und Feierabend-Hetzer, die Trolle und Verschwörungstheoretiker, die Weltuntergeher und die Traditions-Strampler könnten wir mit Flugzeugen, Raketen oder Langstrecken-Fähren dorthin bringen, um sie für immer los zu sein.
    Und wissen Sie was, ich glaube, dass ich gestern bereits Post bekommen habe von diesem Planeten, ganz hinten, aus dem Locus der Teutonen, dem Orcus kam ein etwa 10seitiges Fax ohne Absender in mein irdisches Büro. Und diese zehn Seiten waren voll mit außerirdischem Gekleckse, krankhaften Beweisführungen, abgelaufenem Patrioten-Quark, sie waren voller Hass und Missgunst, voll mit fremdenfeindlichen Wortfetzen. Zehn Seiten, die mich überzeugen sollten, ein Anhänger der „Alternative für Deutschland“, der AfD zu werden. Nur der Absender fehlte. Der Mensch, der dieses geistige Unkraut und diese verschrumpelten Rüben gestiftet hatte, schien so verängstigt, so deprimiert angesichts der eigenen Existenz und der vielköpfigen Schlange seines giftigen Geistes, dass ihm sein verdammter Name nicht mehr einfiel.
    Meine Damen und Herren von der AfD, Freizeit-Offiziere der deutschtümelnden Gurkentruppen, Sachsen-Polizei, mein lieber Schmierlappen-Ministerpräsident Stanislaw Tillich und andere vollverschattete Kreaturen, die ihr euch in den Dienst von Küchenabfall-Ideologen und rechtsdrehenden National-Dämlacks gestellt habt:
    Verschont mich mit euren geistigen Fluchtbewegungen, eurem pseudo-politischen Brechdurchfall und euren vergilbten und stockigen Deutschland-Phantasien! Macht euch auf in die Unendlichkeit, auf und heim ins Reich am Ende der Milchstraße. Packt eure sauren Sachen für die Reise an den Arsch des Universums, denn dort ist – mit sofortiger Wirkung – zehn Mal so viel Platz für euch. Schafft euch euer eigenes Teutonium, knetet euch eine saubere, porentief weißhäutige, reinrassige National-Kugel, bevölkert von den größten Schrumpfköpfen, die unsere Humangesellschaft jemals hervorgebracht hat. Haut ab von dieser Erde und lasst uns in Ruhe!“

    und vom 31.05.2016

    „Der Rassismus und die Niedertracht der AfD

    Rassismus, was ist das eigentlich? Besonders anschaulich lässt sich dieses Phänomen am Beispiel der AfD zeigen: Jede Woche verbreitet die Partei eine neue Unverschämtheit im Netz oder im Interview. Der verbale Auswurf dieser vernebelten Hetz-Gemeinde und ihrem digital-anonymen Pöbel-Prekariat schießt schon lange über die Grenzen des Anstands hinaus. Flüchtlinge werden wahlweise zu Schmarotzern erklärt oder dämonisiert, Weltreligionen verächtlich gemacht und der charakterlich verlotterte Alexander Gauland hat sich jetzt noch erdreistet, den Deutschen Jérôme Boateng zu verunglimpfen, dessen Vater aus Ghana stammt. Wie unsäglich das Gesagte, wie niederträchtig, sich davon zu distanzieren. Boateng gehört ohne Zweifel zu denen, die unser Land auf internationalem Parkett würdig vertreten. Er ist ein ausgezeichneter Verteidiger und ohne ihn wären wir kaum Fußball-Weltmeister. Ohne Gauland wiederum ließe sich sehr gut leben.
    Wie oft wollen wir uns das noch bieten lassen, dass die AfD ihre ausländerfeindliche, schmutzig-braune Wassersuppe in den Medien kocht, die nur ein Ziel hat; die Wahrheit systematisch zu verdrehen und die desorientierten Deutschen aufzuhetzen gegen eine internationale Gesellschaft, mit der längst alle leben können und wollen?
    Nach jedem Medien-Coup wird zurückgerudert. Immer öfter landet der Bumerang der Lügenpresse im Präsidium der AfD.
    Nein, Freunde der demokratischen Dämmerung, ihr wisst genau, was ihr tut und ihr übernehmt gefälligst die volle Verantwortung für den Ritt auf der Rasierklinge. Die abartigen Parolen und das unterirdische Welt-Zerrbild, die widerwärtige Strategie dieser Partei ekelt mich an!
    Welche politischen Ziele verfolgt diese Bande eigentlich?
    Mit gefrorenem, unzerstörbarem Lächeln plappert die Vorsitzende Frauke Petry vor sich hin und versucht, alle Bälle im Spiel zu halten. Der Traum von einer Volkspartei, die AfD verfolgt ihn mit funkelnden Augen und verkauft ihren politischen Dünnpfiff in den Talkshow-Arenen als deutsch-alternativ.
    Eine „Alternative“ ist ein zweiter gangbarer Weg, aber wer könnte den Sumpf dieser Partei betreten, ohne im ideologischen Morast einzusinken!
    Der AfD geht es nicht um Inhalte, sondern nur um die Verwirrung des öffentlichen Geistes. Ich kann nicht länger zusehen, wie dieses Partei-Monster, das unbeaufsichtigtes Labor-Experiment einer Chemikerin über unsere Medienlandschaft hereinbricht. Unerträglich und infam, mit welcher ekelerregenden Doppelzüngigkeit die AfD in der Kanalisation nach Wählern fischt und auf dem politischen Parkett das arrogante Establishment einlullt in ihrem giftigen Gespinst aus falschem Nationalgefühl und pathologischem Reinlichkeitsfimmel.
    Petry ist die Gefährlichste, die Seifigste, gefolgt von der hoffnungs- und seelenlosen Dumpfbacke Höcke aus Thüringen, der sich dem Straßen-Schreikrampf verschrieben hat und Gauland gibt den pensionierten Oberbefehlshaber für die pseudo-intellektuellen Kleingarten-Heckenscheren-Nazis. Im ideologischen Kerngehäuse des faulen Partei-Apfels sitzt der Stumpfsinn.
    Wir brauchen diese Partei nicht, weil sie nicht nützlich sein möchte im Sinne unserer Demokratie. Die AfD ist das Gegenteil von Freiheit und Vernunft – sie steht für rückwärtsgewandte Weltbilder und gefälschte National-Nostalgie. Wir sollten uns auf gutes politisches Handwerk konzentrieren. Es wird Zeit, dass der unpolitische Teil der Gesellschaft aufwacht, aus der Deckung kommt und klar Stellung bezieht.
    Die Aufstachelung von schlecht informierten oder leichtsinnigen Menschen ist ein Angriff auf unser freiheitliches und tolerantes Weltbild. Die AfD zerstört unsere sozialpolitischen Errungenschaften.
    Und noch etwas: Wir werden nicht regiert von Idioten oder planlosen Deppen. Alle geben sich große Mühe, die hochkomplexe Situation in der EU friedlich und demokratisch zu lösen. Wir leben nicht auf dem Dorf, sondern in einer globalisierten Welt, in einem digitalisierten Technologie-Zeitalter und wir müssen lernen, damit umgehen wie erwachsene und zivilisierte Leute und nicht wie ein Haufen aufgescheuchter Provinz-Hühner. Lasst uns zusammen stehen und die politischen Wetterfahnen davon überzeugen, dass wir in der richtigen Welt leben.“

  69. Dylan ist schon ein Ausnahmetalent. Aufgewachsen in einer spießigen Kleinstadt in Minnesota, als Kind eher klein und dicklich, also nicht der Typ des „athlet“, dafür hochintellektuell, also Außenseiter. So früh wie möglich deshalb nach New York aufgebrochen, wo er endlich unter seinesgleichen war und sein Talent entfalten konnte. Das Außenseitertum als Kind und Jugendlicher hat aber wohl Spuren bei ihm hinterlassen, eine Distanz zu Presse und Fanzirkus, eine Zickigkeit im Umgang mit der Öffentlichkeit, konsequentes Verbergen seines Privatlebens, seiner Frau und der 6 Kinder vor der Öffentlichkeit. Allerdings fehlt es ihm auch an der Fähigkeit zur Selbstkritik und zur Kritikfähigkeit. Auch eine gewisse Verschrobenheit in seiner Art. Auch als Schauspieler hat er sich versucht, in einer der unzähligen Billy the Kid Verfilmungen. Kann man ansehen.

  70. So ist das doch in der Wissenschaft auch!

    Die ganzen deutschen Nobelpreisträger neuerer Zeit lehren und arbeiten in den USA, weil sie sich mit ihren neuen Ideen hier nie durchsetzen konnten, die Forschung schon ideologisch und politisch verseucht ist und sie keine Lust hatten als schlecht bezahlte Schreibkräfte mit Hungerlohn ihrem Prof. die Tasche zu tragen.

  71. PC: PRANTLS CLUB

    Heute präsentierte PC eine vollständige Inventur des BRD-Chaos: brennende Asylunterkünfte, verfolgte „Flüchtlinge“, Einwanderung terroristischer Netzwerke und Einzeltäter, schwache Landesregierung Sachsen, Justiz- und Polizeibehörden die mit dem Islam-Terror überfordert sind, Psychologen die keine Ahnung davon haben wie Mohammedaner ticken, Islam-Konferenz die sich weigert bei der inneren Sicherheit mit zu wirken, Hassprediger in Moscheen und, und. Lösungsansatz: Ratschläge bei Israelischen Behörden einholen.
    Infolgedessen würde – nach der PC-Runde – die Politische Kultur jetzt Bauernopfer in Sachsen verlangen weil Herr Jaber Albakr freiwillig aus dem Leben geschieden ist und sein Bruder Rache einfordert. Der gesunde Menschenverstand sagt einem doch dass eine gewisse Frau Dr. Lieschen Müller zu Berlin – die im Wissen der Unzulänglichkeiten ihrer Behörden und der kriminellen Energie einer Weltanschauung trotzdem deren Anhänger unkontrolliert ins Land geholt hat – die volle Verantwortung für dieses Chaos zu tragen hat. Der Reichstag und die Medien sind endgültig zur Akklamations-Maschine verkommen wenn sie jetzt nicht in der Lage sind diese Dumme Kuh vom Eis zu entfernen.
    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/sendungen/sicherheitslage102.html

  72. Historische Brüche

    hatten wir eine ganze Menge.
    Wir hatten Intellektuelle von Weltformat.
    Einstein, Planck, die Brüder Mann, Stefan Zweig, ….
    Die einen waren Juden und wurden verfolgt oder vergast.
    Die anderen waren links und wurden außer Landes gejagt. Die nächste Generation waren Nazis.

    Die Deutschen haben ihre geistige Elite jahrzehntelang gedemütigt und vertrieben. Im Arbeiter- und Bauernstaat war geistige Elite auch nicht gefragt.
    Die linksgrünen Emporkömmlinge im Westteil Deutschlands empfanden die letzten geistigen Größen als muffig in ihren Talaren.
    Also woher solls kommen das intellektuelle Potenzial?

    Für die Zukunft sehe man sich mal die Bildungsstätten in D an (Schulen, Unis). Da bleibt keine Frage offen.

    Bildung in Intellekt sind in Deutschland nicht mehr gefragt. Und das seit Jahrzehnten.

  73. Man sollte die sog. „Intellektuellen“ generell nicht mit der Intelligenz eines Volkes gleichsetzen, die Intellektuellen der Neuzeit in allen Nationen haben selten zu denen gehört, denen auch politischer Verstand gegeben war. Die von BRD-Regime hochgejubelten Asphalt-Literaten der Weimarer Republik wie John Heartfield (eigentlich anders aber das ist bei seinesgleichen nichts besonderes) haben Jubelgesänge auf Stalin veranstaltet während er gleichzeitig in der UdSSR die Kulaken ausrottete (10 Mio. Tote!).

  74. Naja, ganz so düster wie von Nadine Hoffmann beschrieben sieht es nicht aus. Gerhard Richters Bilder sind auf dem internationalen Kunstmarkt die teuersten eines lebenden Künstlers, auch für Neo Rauch wurden schon anderthalb Millionen Dollar hingelegt, Berlin ist derzeit die angesagteste Künstler-Metropole der Welt, die sogar junge Israelis anzieht, der HR hat die beste Bigband der Welt, auf dem E-Sektor ist die ARD insgesamt Weltspitze, nur merkt man davon nicht viel im Programm, der jährliche ARD-Musikwettbewerb in München ist für junge Musiker aus der ganzen Welt das Sprungbrett überhaupt.

    Dann: Michael Kehlmanns Buchs „Die Vermessung der Welt“ wurde weltweit sechs Millionen Mal verkauft, auch Ferdinand von Schirachs Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten, der „Daily Telegraph“ hält Schirach für „eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur“, sein Buch „Der Fall Collini“ wurde in England öfter verkauft als John Grishams letzter Roman, in Japan stand er auf Platz 2 der „100 besten Krimis aller Zeiten“, sein Justizdrama „Terror“, das die ARD morgen zeigt, wird weltweit diskutiert, so könnte man fortfahren.

    Weiter: Michel Houellebecq wird in Frankreich wüst attackiert, Alain Finkielkraut in die rechtsradikale Ecke geschoben, Jean Raspail sagt, dass sein „Heerlager der Heiligen“ im Frankreich von heute wohl kaum einen Verleger fände, und die ideologische Vorlage für den Multikulti-Pavillon bei der Architektur-Biennale in Venedig lieferte der Kanadier Doug Saunders („Mythos Überfremdung“). Stichwort Kanada: In meinem Lieblingsfilm „Die Invasion der Barbaren“ sagt einer: „Die Intelligenz ist verschwunden und ich fürchte, der Tag, an dem sie wiederkehrt, liegt noch in weiter Ferne.“ Demnach ein westweltweites Problem.

    Aber: Deutschlands Film und die sog. U-Musik: ein ganz trübes Kapitel, das stimmt.

  75. #8 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (16. Okt 2016 10:40)

    Als ich noch einen Fernseher hatte, kam mal ein Bericht von der Dokumenta-Kunstmesse in Köln…

    Eine „Aktionskünstlerin“ setzte sich da (also im öffentlichen Raum) nackt auf ein Podest, steckte sich ein Hühnerei in die Vagina und ließ das dann rausrutschen und auf der Erde zerschlagen.

    Und als ich noch in der Sturm- und Drangzeit war, liefen solche „Shows“ auf Bühnen drittklassiger Schmuddel-Stripschuppen in der niederbairischen Pampa.

  76. Merkel : Im Andreas-Graben der Blödheit angekommen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel will die EU davon überzeugen, die Sanktionen gegen Russland wegen dessen Rolle in der Syrien-Krise zu verschärfen.
    ———–
    Das Merkel ist nicht blöd.Das leckt nur gerne Rosetten,und das von innen.

  77. #98 Heta (16. Okt 2016 14:05)

    Naja, ganz so düster wie von Nadine Hoffmann beschrieben sieht es nicht aus. Gerhard Richters Bilder sind auf dem internationalen Kunstmarkt die teuersten eines lebenden Künstlers, auch für Neo Rauch wurden schon anderthalb Millionen Dollar hingelegt.

    Neo Rauch hat sich gerade letzte Woche erst darüber aufgeregt, dass die Linke eine Kotau vor dieser „Wüstenreligion“ mache.

    Auffallend ist allerdings, dass fast alle Kritiker der derzeitigen Politik entweder schon älter sind (also ihre Karriere schon gemacht haben) oder aber finanziell unabhängig sind. Neo Rauchs Bilder verkaufen sich – wie Du schon erwähnst – weltweit zu so sagenhaften Preisen, dass er auf eine wohlwollende Berichterstattung nicht mehr angewiesen ist.

    Ähnliches gilt für „Rammstein“. Die würde ich jetzt nicht als Intellektuelle bezeichnen, aber doch als eine der wenigen deutschen Bands, die sich weltweit absolut etablieren konnten. Doch in Deutschland bis heute von einigen Sendern boykottiert, weil sie schon immer politisch inkorrekt unterwegs waren, obwohl politisch mehrheitlich eher links. In Deutschland weiß kaum einer, dass Rammstein weltweit an die 20 Millionen (!) Tonträger verkauft hat, und das, obwohl sie fast ausschließlich in deutscher Sprache singen.

  78. Aber: Deutschlands Film und die sog. U-Musik: ein ganz trübes Kapitel, das stimmt.

    Ausnahme Das Boot, obwohl da Grönemeyer mitspielt. Wolfgang Petersen und Roland Emmerich sind wohl die berühmten Einzelfälle. Oder mag jemand Uwe Boll?

  79. Das schlimme ist doch, dass Deutschland erst die AfD gebraucht hat, damit erkannt wurde, dass etwas gewaltig schief läuft in diesem Land. Wer glaubt, die AfD könne es richten, sollte zweimal überlegen. Nichtsdestotrotz habe ich die Baggage gewählt. Stolz bin ich nicht darauf, aber es muss sich etwas ändern, damit man kulturell und politisch wieder atmen kann in diesem Land.

  80. „Das Mittelmaß ist auf dem Vormarsch, in der Politik wie überall. Wer will sich schon zur Wahl stellen, wenn einem hinterher vor die Haustür gepinkelt wird.“

    Anna Springer in „Wilsberg“.

  81. @ Heta

    …E-Sektor ist die ARD insgesamt Weltspitze, nur merkt man davon nicht viel im Programm, der jährliche ARD-Musikwettbewerb in München ist für junge Musiker aus der ganzen Welt das Sprungbrett überhaupt.

    Die Berliner Philharmoniker gelten nach wie vor als das beste Orchester der Welt, die beste Geigerin der Welt kommt aus dem Schwarzwald, der Klassik-Nachwuchs ist um Klassen besser noch als vor 30-40 Jahren, eine ganze Reihe Hoch- bis Höchst(!)-Begabungen darunter. Ok, im Sektor Film sieht es in der Tat düster aus.

    Grundsätzlich hat apusapus aber recht: Man darf die Darstellung in den Medien nicht mit der Realität verwechseln. Wenn es danach ginge, würde Rammstein gar nicht existieren.

    Das war jetzt auch wieder sehr auffällig: Dieser Jugendkanal funk.net floppt trotz Mediengetrommel gewaltig, Kaddors Buch lungert bei amazon irgendwo auf Platz 6000-7500 der verkauften Bücher herum, was heißt, dass sie so gut wie keins (!) verkauft und Til Schweigers zweiter Film in Serie erweist sich an den Kinokassen als absoluter Rohrkrepierer.

    Kurzum: viele Leute zeigen mit ihrem Verhalten, dass sie sich nicht mehr Scheixxe für Gold andrehen lassen möchten, egal was da durch die Talkshows, Feuilletons und Aspekte-Sendungen gehievt wird.

    Durch das Internet, insbesondere Youtube, kann heute jeder problemlos selbst vergleichen und ist nicht mehr auf „Empfehlungen“ durch Journalisten angewiesen. Dass es da auch viel Schrott gibt – geschenkt. Es haben aber auch viele recht anspruchsvolle Videos erstaunlich hohe Zahlen. Es scheint da offenbar doch ein Bedürfnis zu geben, dass durch traditionelle Medien nicht nach Wunsch abgedeckt wird.

  82. #106 plantagenet:

    Das Schlimme ist doch, dass Deutschland erst die AfD gebraucht hat, damit erkannt wurde, dass etwas gewaltig schief läuft in diesem Land.

    Neenee, das wussten wir schon lange vorher, das wussten wir spätestens, seit die Journalistenmeute Ute Lemper vertrieben hat und Götz George ihr am liebsten gefolgt wäre, aber der war auf die deutsche Sprache angewiesen.

    Ute Lemper ist das beste Beispiel dafür, wie hierzulande mit Talenten umgesprungen wird: erst hochgejubelt und dann genauso schnell wieder kaputtgeschrieben, als könne man es nicht ertragen, dass eine deutsche Künstlerin herausragend ist.

    Nadine Hoffmann hat Wolfgang Petersen vergessen, der nach wüsten Attacken auf das „Boot“, weil politisch nicht zeitgeistkonform, nach Amerika ausgewandert ist, wo er mit „In the Line of Fire“ strahlende Erfolge feierte. Der wunderbare Michael Ballhaus ist als alter Mann nach Deutschland zurückgekehrt, Armin Müller-Stahl auch. Auch die Italiener haben übrigens seit „Das Leben ist schön“ keinen ordentlichen Film mehr zustandegebracht, das war 1997, das deutsche „Leben der anderen“, auch Oscar-dekoriert, kam neun Jahre später.

  83. Man kann nur noch tiefste Verachtung empfinden für all diese Flachdenker, die sich anbiedern, sich selbst Scheuklappen anlegen und vor der Angst der Political Correctness ihr geistiges Knochenmark verloren haben. Auf allen Gebieten der Kunst werkeln nur noch geistig Verschlissene, die keinen Maßstab und den Blick für das große Ganze gänzlich aufgegeben haben, oder besser: ihn nie hatten, weil Verblödung, Umerziehung und fehlende Standhaftigkeit nichts anderes zuließen!! All unsere vergangenen Geistesgrößen müssten sich im Grabe umdrehen, wenn sie sehen und erleben müßten, wie in Deutschland ein übelriechendes Appeasement mit so einer Hartnäckigkeit betrieben wird, dass man Mühe hat, sich vom geistigen Unflat abzudichten. Künstler, Intellektuelle, Parteikulturschaffende, Arschkriecher und Müllfabrizierer sind das wahre Übel hier! Von einem Dostojewski trennen sie geistige Welten, wie man es noch vor 10 Jahren für unmöglich gehalten hat. Der intellektuelle Dünnschiß verpestet das gesamte Leben. Natürlich gibt es lobenswerte Außnahmen, aber die stehen am Rande und haben im allgemeinen Sprachrohr nur eine dünne Stimme!

  84. Falls die Deutschen überleben, muss man sich um sie keine Sorgen machen. Im Zeitalter der Nachhaltigkeit darf man sich an seine Gene erinnern. Die werden auch die aktuelle Religion überleben.

    Die früheren Feinde sterben aus (Frankreich und GB) und müssen keine Weltmachtstellung mehr gegen Deutschland verteidigen. In Russland sind nun keine Bolschewisten mehr an der Macht. Und Amerika ist auf dem absteigenden Ast.

    Sehr interessant ist, das die Deutschen im fernen Osten schon immer hoch angesehen waren und es jetzt noch sind. Von dieser Seite wird Unterstützung kommen, denn die Macht verschiebt sich nach China und Japan.

    Die Deutschen haben gar keine schlechte Zukunft, sofern sie als Ethnie noch überleben und sich nicht selbst abschaffen….

  85. Hier stellen einige die E-Musik heraus. Konservativ im besten Sinne. D’accord, aber das ist auch kein Wunder: Ist man doch auf Zeitgeist weniger angewiesen als beispielsweise Filmemacher und Kabarettisten es sind.

  86. Warten wir mal morgen ab, vielleicht hat die ARD mit „Terror“ seit Langem mal wieder was Außergewöhnliches im Programm, das nicht dem Genre Krimi zuzuordnen ist, nach Ferdinand von Schirach, siehe oben #99:

    http://www.daserste.de/specials/ueber-uns/terror-verfilmung-von-schirach-justizdrama-tv-event100.html

    Anschließend Plasberg zum Thema mit Abstimmung des Publikums, leider ohne interessante Gäste:

    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/videos/video-terror-abstimmung-urteil-und-diskussion–100.html

  87. „Deutschland ist nicht nur das Paradies für Einbrecher, sondern auch für politisch-korrekte Pseudoschlaue“.

    So ist es leider.

  88. Unterwürfig und vollends an das Merkel-System angepasst.
    Jeder Prominente und Journalist, der hier nicht artig mitmacht, wird gemobbt und in seiner Branche geächtet.

  89. Intelligenz ist blau…himmelblau..
    Mit Alice Weidel in eine neue Zeit.
    Sie hat alles,was es dafür braucht.

  90. Wenn man in die Geschichte zurückblickt, kann einem vor der Dominanz des Deutsch-jüdschen Geistes Angst und Bange werden.

    Von Billy Wilder bis Einstein und Kafka. Das Jiddische ist ja auch nur ein deutscher Dialekt.

    Soviel Powerhouse auf kleinstem Raum ist nicht förderlich für ein gutes Nebeneinander. So konnte es mit Deutschland im vorigen Jahrhundert nichts werden. Aber wer weiß, die guten Zeiten kommen vielleicht erst….

  91. Ich möchte daran glauben, dass es eine geistige Renaissance in Deutschland geben wird. Es ist nur eine Frage der Zeit! Dieser ganze Schlamm wird sich selbst entsorgen, weil der Blick nach oben, nach Unendlichkeit und Seinsfindung dem Menschen innewohnt. Nur müssen all diese Blockaden ideologischer Natur ausgetrocknet werden, das geht natürlich nicht von heute auf morgen, aber ich bin mir gewiß (was bleibt mir auch anderes übrig!)dass Qualität letztlich immer das letzte Wort hat. Erst muß der absolute Niedergang eingeläutet werden, bis Neues und Großes entstehen kann!

  92. #115 Wolperdinger (16. Okt 2016 15:11)

    Falls die Deutschen überleben, muss man sich um sie keine Sorgen machen. Im Zeitalter der Nachhaltigkeit darf man sich an seine Gene erinnern. Die werden auch die aktuelle Religion überleben.

    Die früheren Feinde sterben aus (Frankreich und GB) und müssen keine Weltmachtstellung mehr gegen Deutschland verteidigen. In Russland sind nun keine Bolschewisten mehr an der Macht. Und Amerika ist auf dem absteigenden Ast.

    Sehr interessant ist, das die Deutschen im fernen Osten schon immer hoch angesehen waren und es jetzt noch sind. Von dieser Seite wird Unterstützung kommen, denn die Macht verschiebt sich nach China und Japan.

    Die Deutschen haben gar keine schlechte Zukunft, sofern sie als Ethnie noch überleben und sich nicht selbst abschaffen…
    _______

    *Prust*
    Aber vor allem ein hohes Ansehen im MITTLEREN OSTEN.
    Und „überlebt“ haben wir nur weil die Amerikaner uns immer freundlich gesonnen waren (sind, oder waren ja auch zu einem Grossteil deutsche)
    Die Amerikaner haben uns am Leben erhalten.

    Eigentlich wären wir nach dem Krieg ein Fall für die Evolution gewesen.

    Himmel! „China und Japan“!!! Asiaten… Keinerlei Kulturelle Bindungen oder sonst etwas mit diesen Etnien, wahrscheinlich haben Mitteleuropäer mehr Ähnlichkeit und Verwandtschaft mit Aliens!
    und die sind sich selbst am nächsten. Sollte es da zu kriegerischen Auseinandersetzungen kommen, dann gnade uns Gott. Keiner von uns würde überleben.

    Wir werden uns alle noch an das von Amerikanern geschaffene Paradies von 48 bis jetzt zurücksehnen.

  93. #96 Marnix (16. Okt 2016 13:59)

    Die Deutschen sind schon ein seltsames Völkchen: Da machen sie eine ehemalige FdJ-Apparatschikine aus dem überwundenen Arbeiter- und Bauernstaat zur B’kanzlerin und sind hernach (immerhin 12 Jahre!) nicht in der Lage, ihren Fehler einzugestehen und der mittlerweile in Beton gegossenen Eitelkeit und kriminellen Selbstgewissheit ihrer Führerin ein Ende zu setzen.

  94. OT

    8. Oktober 2016
    „Lamya Kaddor überhäuft mit Preisen

    Es gibt deutsche Bürger die Probleme haben mit Preisverleihungen an Lamya Kaddor.

    Oliver beispielsweise fragt: Wie viele Schüler will sie noch zum IS treiben?

    Sie wird deshalb überhäuft mit Preisen, weil (!) sie den Islam propagiert, weil (!) sie die ihr anvertrauten Schüler in den Islam integriert, sie für den Islam in Deutschland konditioniert.

    Sie ist das exemplarische Beispiel für die Befolgung der Anweisungen der Muslimbrüder, die ihre Strategie der Eroberung im Projekt der Muslimbrüder, vom 1. Dezember 1982, bestimmt haben.

    Das Projekt formuliert die Grundlage einer Weltpolitik, deren Philosophie im Wesentlichen pragmatisch ist, es läßt den vor Ort tätigen islamischen Vereinigungen und Gruppen aller Art Freiraum zur Entfaltung und sieht eine Zusammenarbeit mit nichtislamischen gesellschaftlichen Kräften vor, die einige Ziele der Muslimbrüder teilen.

    Hier ist der Ansatzpunkt zum Verständnis der Bestrebungen von Islamfunktionären wie Scheich Ahmad Badreddin Hassoun oder Bekir Alboga, einen Dialog mit Politikern und Vertretern der christlichen Kirchen zu führen.

    Es hat seitens der Islamfunktionäre nichts damit zu tun, ein friedliches Zusammenleben zwischen Christen und Muslimen in Deutschland zu organisieren, sondern damit, sich dieser Personen zu bedienen, den Islam als politische Kraft in unserer Gesellschaft zu verankern.

    (…)

    Was das Treiben einiger ihrer Schüler in die Ränge des Islamischen Staates angeht, lieber Oliver, da muß Lamya Kaddor noch an Feinheiten der Indoktrination arbeiten, da ist sie noch nicht perfekt.

    Es darf ihr nicht unterlaufen, daß einige ihrer Schüler in das namenlose Heer der Schlächter nach Syrien abhauen, wo Hunderte von jungen Männern, Konvertiten oder solche mit europäischen Pässen, verheizt werden,

    sondern sie werden im vom Grundgesetz geprägten Land benötigt, die Bürger nachhaltig in den Islam zu integrieren, sie Allah zu unterwerfen…“
    http://eussner.blogspot.de/2016/10/lamya-kaddor-uberhauft-mit-preisen.html

  95. In Deutschlands augeprägter Neidkultur ist kein Platz für wahre größe. Kafka versteht hier niemand; viel zu abgehoben und anspruchsvoll. Wer auch immer etwas drauf hat in Kunst und Kultur kann nur aus Deutschland flüchten. Armseelige Gesellschaft…

  96. Vielleicht erinnert sich noch jemand an die Nummer von Hape Kerkeling: “ Der Wolf,das Lamm,Hurz“.Nach der Vorstellung wurde doch ernsthaft von sogenannten,selbst erklärten Intellektuellen darüber diskutiert,und diese Vollspacken haben noch nicht einmal gemerkt das sie nach Strich und Faden verarscht wurden.lach!!!

  97. Guter Inhalt. Aber „auf den Punkt“ gebracht, wie viele hier schreiben, ist nix. Ist ja auch von einer Frau und angehenden Politikerin verfasst… Da gehört der Hang zum unnötig Sabbeln dazu.

  98. „deutschland-deine-intellektuellen“

    „Sofern ihre eigenen Ideen mit denen der herrschenden Klasse übereinstimmen, können sie für diese sehr effektive Unterstützer sein; wo es an Übereinstimmung fehlt, können sie vom Staatswesen verfolgt und zu Dissidenten werden. Die erfolgreichen Dissidenten werden zum Teil wieder in ein Staatssystem eingebunden, wo sie für dieses nützlich sind. So sind Intellektuelle für Machthaber zugleich unbequeme wie effektive Mittel in der innovativen Fortentwicklung der Gesellschaft. Der französische Philosoph Julien Benda (1867–1956) betonte bereits 1927 in seinem berühmten Essay Der Verrat der Intellektuellen die Neigung vieler Intellektueller, zu Erfüllungsgehilfen gesellschaftlicher Interessen und Ideologien zu werden.“

    Quelle:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Intellektueller

    Der obige Bericht ist nicht allzu schlecht erzählt -sag` ich mal-, aber mehr auch nicht.

    Tja, die Laberwissenschaftler kriegste nicht tot…

  99. @ Paula

    Ihre Meinung zu Rammstein stimmt.

    Ich habe keine Ahnung von Musik und schlafe bei Klassik immer ein. Allerdings gefällt mir Techno gut – schon immer (auch eine Deutsche Erfindung). Kraftwerk ist ja auch international bekannt.

    Als ich 2004 in Australien war, wurde ich öfters auf Rammstein angesprochen. Die kannte ich damals gar nicht. Die Leute müssen mich für einen Trottel gehalten haben…

  100. Intelligenz ist blau…himmelblau..
    Mit Alice Weidel in eine neue Zeit.
    Sie hat alles was es dafür braucht.

  101. OT

    Mina Ahadi an Lamya Kaddor

    „Frau Kaddor, Chomeini war nicht mein Onkel

    Warum die freiheitliche Demokratie Islamkritik benötigt und Kritiker dieser Religion nicht pauschal als Rassisten bzw. als deren Vordenker zu etikettieren sind. Eine Entgegnung zu Gastautorin Lamya Kaddor (Wir müssen endlich über unser Rassismusproblem sprechen; Huffington Post Blog am 04.10.2016).

    Von Mina Ahadi, Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime…“
    https://schariagegner.wordpress.com/2016/10/13/mina-ahadi-an-lamya-kaddor/

  102. Deren Hirne scheinen sich in den letzetn Jahren massiv zurückentwickelt zu haben!
    Was können die praktisch außer quatschen?
    So gut wie nichts!
    Im Falle einer Globalen Kriese-Krieg so wenig, dass ein Überleben massiv gefährdet ist…
    Deshalb auch meine Warnung:
    Niemals zuviele Altpartein Ex Mitglieder in die AfD aufnehmen, vorallem Doktoren und Professoren Titel-Politiker meiden!!

  103. #130 Wolperdinger (16. Okt 2016 16:18)
    @ Paula

    Ihre Meinung zu Rammstein stimmt.

    Ich habe keine Ahnung von Musik und schlafe bei Klassik immer ein. Allerdings gefällt mir Techno gut

    ——————-

    Dann empfehle ich den YouTube-Kanal von Prisoneer

  104. Super interessante Analyse @ Paula, zu Pseudo- Moral und Prestige- Haschern, wirklich gut !

    Sehe das was Sie in dem Beitrag schrieben fast alles genauso.

  105. # 130 Wolperdinger

    Meiner Ansicht nach hat so gut wie jeder Musiker in Deutschland noch im Kopf, wie Medien seinerzeit mit Rammstein umgesprungen sind: eine Diffamierungskampagne ohnegleichen bis hin zum jahrzehntelange (!) Boykott, Aufrufen, Rammstein vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen (der übrigens schnell abgewunken hat) usw.

    Das lief damals unter der alten Mao-Devise: „Bestrafe einen, erziehe tausend“.

    Als Rammstein dann für ein Musikvideo noch einen Ausschnitt eines Riefenstein-Olympia-Films verwendet haben, war der Ofen völlig aus. Der uns hier auf PI allen bekannte Journalist Ulf Poschardt hat sich damals hyperventilierend nicht mehr eingekriegt und schwurbelte in die Tastatur:

    „Solche Plattheiten müssen jedoch angesichts der Identitäts- und Nationalitätsdebatten in Deutschland, nach dem rechtsradikalen Terrorismus der letzten Jahre, ziemlich fragwürdig erscheinen. Der politische Kontext, in dem sich Rammstein auf Deutschland bezieht, ist nicht mehr der des Kniefalls Brandts in Warschau, sondern der von brennenden Häusern von Flüchtlingen und Migranten. […] Rammsteins Feedbackschleifen zum völkischen Sumpf der Neuen Rechten berauben ihre Musik jeglichen ‚hedonistischen Potentials‘.“

    Das war 1999.

    Danach ist Rammstein noch zwei mal den „World Best Selling“-Preis erhalten. Weil den Amis, Südamerikanern, Australiern, Russen und Japanern nämlich komplett wumpe ist, ob er Poschardt sich bei Seinesgleichen politisch korrekt anbiedern möchte. ;-).

  106. @ Paula

    Damals war ich noch ein gläubiger Gutmensch. Wie so viele.
    Ich war damals mit dem Motorrad unterwegs und die Australier haben mich für einen deutschen Outlaw gehalten. Mit aufgekrempelter Lederhose im Pub wird man nicht als deutscher Gutmensch erkannt.

    Die Riefenstein heißt übrigens Riefenstahl und wird in den etwas anderen Kreisen noch geschätzt. Ihre Bildkomkompostionen sind es schließlich wert.

    Ich habe übrigens festgestellt, dass diese Zeit in angelsächsischen Ländern eine bestimmte Faszination auslöst. Sowohl bei der Daily Mail als auch bei Prinz Harry (Hugo Boss läßt grüßen)…

  107. @ Ost – West Fale

    Ich habe nur Mobilfunk. Kein Festnetz. Daher kein YouTube.

    Vorerst halte ich mich mit Kaltbrenner über Wasser…

  108. #133 Cherub (16. Okt 2016 16:17)

    „Den Weg frei und freier zu machen in die wirklichste Wirklichkeit ….an dessen Wegbereitung schon (eigentlich dann doch) nur so wenige bisher mitwirken durften …

    …das hat ganz persönliche Gründe !“

    …wobei die persönlichen Gründe der eigentliche Hemmschuh gegen die eigene Erkenntnis darstellt.

    Paßt!

  109. Muslimbrüder und Lamya Kaddor „arbeiten“ ähnlich mit den heutigen islamophilen „Eliten“, wie damals Raschid Ali al Gailani, Amin al Husseini, Kalif al Houd und Ibn Saud und viele mehr „mit“ Hitler „gearbeitet haben.

  110. Sehr guter Beitrag Frau Hoffmann!!

    Aber warum sind die Zustände so , wie Frau H sie so treffend beschrieben hat?
    Ursache und Wirkung wie bei allen Vorgängen, die passieren.
    D ist ein besetztes Gebiet-ein Konstrukt, kein Staat und keine Nation, sondern ein einziges Lügengebäude!
    Für dieses Lügengebäude (Konstrukt) braucht man natürlich willige Helfer
    Da zählt nur „Überzeugung“ und wenn diese mit viel Geld erzeugt wird!
    Wir sind also auf dem besten Weg zur Diktatur.
    Viele kleine und große Profiteure haben Hitler und Honecker möglich gemacht und leider hat man diese Profiteure nach ihrem Scheitern nicht ausreichend bestraft.

  111. #124 D500 ,

    überlebt haben wir nur wegen der netten Amerikaner? Sie belieben zu scherzen.

    „Die Amerikaner haben uns am Leben erhalten.“
    Nein, sie haben nur irgendwann aufgehört uns umzubringen, weil sich die geopolitische Lage veränderte.

    „Eigentlich wären wir nach dem Krieg ein Fall für die Evolution gewesen.“

    Sie meinen mit „Fall für die Evolution“ den vollständigen Genozid? Oder spielen sie auf das Beenden der Massenvergawaltigungen an, die wohl auch diesem evolutionierenden Zweck dienten. Nun,etwa so spricht es Schäuble ja heute auch offen aus.

  112. #125 D500 (16. Okt 2016 15:36)

    -D500-
    Ich hoffe ja inständigst, daß dieses „D“ nicht für Deutschland steht.

    Wenn doch, hätte ich aufgrund Deiner Aussagen ein Ausländerproblem mit Dir:

    „Wir werden uns alle noch an das von Amerikanern geschaffene Paradies von 48 bis jetzt zurücksehnen.“

    Das ist das Land der Deutschen und nicht das der Amerikaner.

    Verstanden?!

  113. #142 DLinsst ,

    „D ist ein besetztes Gebiet-ein Konstrukt, kein Staat und keine Nation, sondern ein einziges Lügengebäude!“

    Ja.Zur Zeit wachen aber auch viele Amerikaner in einem Lügengebäude auf, das sie für ihre Nation hielten.Im gesamten Westen beginnen die Leute sich die Augen zu reiben.

    Vieles läuft zur Zeit parallel und es wird deutlicher, dass es zwischen den Besiegten und den Siegern des WK 2 keine großen Unterschiede mehr gibt.Besonders an der vorangetriebenen Masseneinwanderung wird das sehr deutlich.

    Ich denke, Trump hat in seiner letzten Rede zu Eliten, Banken und Soros Aktivitäten einiges ausgesprochen, was vielen Amerikanern in den letzte Jahren durchaus bewusst geworden ist.

  114. Guter Artikel von Frau Hoffmann, der das Thema geistreich und treffend beschreibt.
    Deutschland – vom Land der Dichter und Denker zum Land der Wichter und Blender!

  115. Der Artikel ist grossartig. Denn hier wird die
    Krankheit beschrieben, die die Zivilisation
    befallen hat. (Nicht nur wir deutsche sind
    befallen).

    Solche Artikel zählen zu den wichtigen „Heilmitteln“.

    Sie legen den Finger in die Wunde, beschämen
    eventuell so manche Leute, die ihre Zeitgeist-
    hörigkeit vielleicht unterschätzt haben und zeigen
    zudem auf, das es noch Vernunft und Differen-
    zierungsvermögen gibt.

    Und das lädt so manche „Batterie“ auf, die sich bei
    solch einer om­ni­prä­senten Meute von linksversifften
    Wirrköpfen schneller entlädt, als es in normalen
    Zeiten der Fall ist.

    Daumen hoch für diesen Text, der mir aus der
    Seele spricht 🙂

  116. #17 von Politikern gehasster Deutscher

    Du hast seit 1965 nix mehr von Bob Dylan gehört, mein Lieber.

  117. @ Apusapus

    Trump ist die letzte Chance für die Amerikaner. Dann ist finito.

    Amerika wird sich in Richtung Lateinamerika entwickeln. Die deutsch-englischen Gene verblassen.

    Helmut Schmidt sprach in Hinblick auf Russland mal vom Entwicklungsland mit Atomraketen. Die USA entwickeln sich in diese Richtung. Während sich Russland in die entgegengesetzte Richtung entwickelt.

    Und die Chinesen waren immer schon Kapitalisten.

    Die Welt dreht sich…

  118. Intelligenz ist blau…himmelblau.

    Mit Alice Weidel in eine neue Zeit.

    Sie hat alles was es dafür braucht.

  119. OT

    HAS – UNSER INTELLEKTUELLER? NEIN!

    U-BOOT? IMMERNOCH MUSLIM-BRUDER?

    Es vergeht kein Jahr, wo mich Islam-Missionar Hamed Abdel-Samad(HAS) u. seine Schmuserei mit dem Islam nicht mindestens einmal verärgert.

    DENN KEIN MENSCH BRAUCHT KLORAN u. ISLAM!

    HAMED ABDEL-SAMAD, DER EWIGE MOSLEM, DER

    NICHT VON SEINEM GUTEN ISLAM LASSEN KANN:

    Sein neues Buch vom guten u. bösen Kloran

    Will Muselmann Hamed Abdel-Samad(HAS) abstreiten, daß es den perversen Massenmörder Mohammed, seinen Kloran u. Islam nur als Gesamtpaket gibt oder ist er(HAS) einfach nur ein besonders gerissener Islam-Missionar?

    ab 06.10.2016
    „Der Koran: Botschaft der Liebe. Botschaft des Hasses“

    „Hamed Abdel-Samad stellt zentrale Suren vor, leitet sie ein und kommentiert sie mit Blick auf Entstehungsumstände und Rezeption. Er zeigt, warum sich friedliebende Muslime ebenso auf den Wortlaut des Korans stützen, wie dies gewalttätige Islamisten tun, und welche Konflikte daraus erwachsen.“

    DER ISLAM-CHIP STECKT TIEF IN H. ABDEL-SAMAD

    Ich zitiere gemischt aus Rezensionen bei Amazon:

    „“Man spürt diesem Buch die Tiefe des Verständnisses ebenso an wie der Grad der Besorgtheit von A-S um seine Kultur bzw. den darin geprägten Glauben.

    „Für mich persönlich ist der Koran ein menschliches Buch, das sowohl die inneren Konflikte des Propheten als auch die äußere Entwicklung einer Gemeinschaft beschreibt.“

    Der Koran ist für AS ein großer Supermarkt, aus dem sich heute jeder bedienen kann, und zwar sowohl in die gewaltbereite als auch die friedliche Richtung.

    er … appelliert an alle, endlich mit einer zeitgemäßen Auslegung zu starten. Eine Verhinderung dieser Kritik brächte nur den Rechten Parteien Zulauf und schadet den Gläubigen bzw. ihrem Zusammenleben auf lange Sicht.““

    HAS WILL IM KLORAN WAS POSITIVES ENTDECKEN

    Eine weitere Rezesion:

    „Ein kostbares Buch

    weil für Muslime die Tür zum spirituellen Gebrauch des Koran offen bleibt.

    Es ist ein grosses Verdienst, auch dem Laien zu helfen, den Koran besser zu verstehen und die sonst zu kurz kommende spirituelle Seite näher zu bringen.

    Er(HAS) versucht die Widersprüche auszuräumen, indem er den Koran als Werk begreift, das untrennbar mit Mohamed und der Zeit seines Lebens und Wirkens verbunden ist.“

    KLORAN SEI UNTRENNBAR VOM MONSTER MOHAMMED,

    TROTZDEM WILL HAS GUTES AUS DEM BÖSEN FILTERN

    „“Am Ende des großartigen Buchs zitiert Hamed Abdel-Samad zwei sehr „spirituelle“ Passagen aus dem Koran, die sein kürzlich verstorbener Vater in seiner Funktion als Imam oft mit „seiner wunderschönen Stimme laut gesungen hatte. Manche Gläubige begannen bei diesen Stellen zu weinen. Es sind sehnsuchtsgeladene Passagen, geschrieben von einem Menschen, der nach Wahrheit, Gerechtigkeit und Vollkommenheit suchte…“
    Eine einzigartige Anleitung, mit der Lektüre des Korans verantwortungsvoll und bereichernd umzugehen.““
    Roland R. Ropers, Religions- und Sprachphilosoph, der auch gleich den Kloran mit der Bibel vergleicht, die bereinigt werden müßte. Wieder ein Lügner, der nicht begreift, daß die Bibel schon immer als von Menschen geschrieben gilt, im Gegensatz zum Kloran.
    https://www.amazon.de/product-reviews/3426277018/ref=acr_dpproductdetail_text?ie=UTF8&showViewpoints=1

  120. Ich bin der Meinung dass es sich bei den meisten Bücklingen wie in jedem vergangenem System ,um von eigenem wirtschaftlichen Interessen geleitete Heuchler handelt.Diese mit Betroffenheitsvisagen ,in ihren geschlossenen Zirkeln von sozialer Gerechtigkeit faselnden Kultureliten sind schnöde eigennützige Heuchler.Ich wäre für eine Offenlegung ihrer finanziellen Mittel,nicht aus Neid oder Missgunst, sondern um den Grad ihrer sozialen Kompetenz in Punkto dauersolidaritäts-Forderei in einen Kontext zum Normal Bürger stellen zu können.Zu Pegida ,meinen Glückwunsch ,aber der kleine Tontechniker mit der Eichmann-Brille kam mir irgendwie seltsam vor.

  121. Grüß Gott,
    ja es sind Intellektuelle aber alle von denen wurden auf links gewaschen…..
    In diesem Video werden die Ursachen für dieses Linke denken aufgeführt
    https://m.youtube.com/watch?v=fa9uAXFWLAo

    Vielen Dank für für diesen sehr guten Artikel.
    PS:Ich mag den Nachnamen der Autorin:-) auf meinem Führerschein steht der auch;-)

  122. #147 ALI BABA und die 4 Zecken (16. Okt 2016 17:43)

    #125 D500 (16. Okt 2016 15:36)

    -D500-
    Ich hoffe ja inständigst, daß dieses „D“ nicht für Deutschland steht.

    Wenn doch, hätte ich aufgrund Deiner Aussagen ein Ausländerproblem mit Dir:

    „Wir werden uns alle noch an das von Amerikanern geschaffene Paradies von 48 bis jetzt zurücksehnen.“

    Das ist das Land der Deutschen und nicht das der Amerikaner.

    Verstanden?!
    _______

    Nein, dieses „D“ steht für etwas uramerikanisches;)
    Und ich glaube Du verstehst es nicht. Normalerweise, wenn wir es nicht mit den Amis zu tun gehabt hätten, gäbe es dieses Deutschland nicht mehr. Dieses ist noch Deutschland weil die Amerikaner es so wollten.
    Und Du kannst hier frei Deine Meinung sagen, weil Amerikaner ihr Blut für Deine Freiheit gegeben haben.
    Was die Russen getan hätten, oder haben, wissen wir alle.

  123. Bei all den (Pseudo-)Intellektuellen im Lande sollte man froh sein, dass es sie noch gibt. So sind die politischen Akteure nicht mehr die Dümmsten!

  124. Ja Frau Hoffmannn Ich stimme Ihnen voll und ganz zu. Deutschland ist auf dem besten Weg leider muss Ich dazu sagen von einem Land der Dichter und Denker zu einem Land der Eselskarrenlenker zu werden. Aber nicht nur in Kunst und Kultur auch in der Wissenschaft gilt nur noch politisch korrektes Geschwurbel. Ich kann mich nicht daran erinnern wann der letzte Nobelpreis fuer eine wissenschaftliche Leistung an Deutsche Wissenschaftler gegangen ist. Mir fallen gerade die allsrits(un)beliebten Gruenen ein die gegen alles und jeden sind ausser gegen sich selbst sowie Multi-Kulti und Genderwahn. Immer wieder schaffen es diese Gehirnamputierten Massen z.b gegen Gen oder Stammzellenforschung oder gegen Kernforschung zu mobilisieren. Die Liste laesst sich beliebig lange fortsetzen. Viele Erfindungen werden totgeschwiegen oder anderen Nationen z.b den Amerikanern zugrschrieben. Fragt doch mal heute an einer X -beliebigen Schule wer z.b. das erste Auto oder den ersten Computer gebaut hat . Entweder hoert man keine Ahnung eventuell vielleicht noch die Amerikaner mit ganz grossen Glueck wuerde vielleicht noch der Name Henry Ford fallen von Carl Benz oder Gottlieb Daimler hat man wahrscheinlich nie etwas gehoert. Beim Computer wuerden wahrscheinlich IBM,Microsoft oder Apple kommen oder das beruehmt beruechtigte Null Ahnung. Konrad Zuse waere auch hier vollkommen unbekannt. Auch hier kann man die beruehmt beruechtigte Liste wieder beliebig lang foortsetzen. Industrie,Handwerk und die Forschung beklagen einen immer groesser werdenden Mangel an geeigneten Nachwuchs sprich Fachkraefte und Auszubildenden aber an Deutschen Schulen wird das Bildungsniveau immer weiter abgesenkt. Die Probleme koennen auch nicht mit einer unbegrenzten und unkontrollierten Massenzuwanderung geloest werden. Bei diesen Zuwanderen sind geschaetzte 80-90% Analphabethen und solche die sich auf Grund ihrer Religion jeglicher Bildung verweigern.Ein weitere Ursache fuer diese Zustaende ist das liebe Geld Altpateienschranzen entscheiden nach Gutduenken ueber die Vergabe von Foerdergeldern Hauptsache man froent in der Kultur dem Multi-Kulti und dem Willkommenswahn und hetzt in den oeffentlich-rechtlichen Laberrunden fleissig gegen die AfD. Ein weiterer Grund fuer den Absturz Deutschlands ist das willkuerlich Forschungsgelder kuerzt oder zweckentfremdet und man finanziert Lehrstuehle fuer eine Pseudiwissenschaft wie die Genderforschung und verschwendet Geld fuer einen solche Schwachsinn wie Fender Ampelmaennchen oder Gendergerechte Toiletten. Hier kann man nur noch sagen Gute Nacht Deutschland Der oder die letzte machen das Licht aus falks Sie noch wissen sollten wie das geht.

  125. Ein Zeugnis des Niedergangs ist auch, wenn zB. die weltberühmte Dresdener Oper mit solchen „Iwänts“ wie, Tätäääääää…..:

    „Die Radeberger Nacht der Stars mit Alive and Swingin‘
    Rea Garvey, Sasha, Xavier Naidoo und Michael Mittermeier mit Big Band“, nicht nur missbraucht wird, sondern es ist auch eine Beleidigung an den Geist dieser altehrwürdigen Institution.

    http://www.radeberger.de/de/radeberger-presse/radeberger-nacht-der-stars/

    Pfui !!!!!

    Schande BuntesReplik Doischelan !!!!!

    A C A B
    All Communists are Bastards !!!

  126. Leider, leider stimmt das oben Gesagte über die meisten hochgejubelten sogenannten Künstler.
    Es gibt schon gute Leute, aber die werden eher nicht hochgejubelt.

  127. Es gibt definitiv verschiedene gute Deutsche Künstler, die allerdings in den Mainstreammedien bzw. vor allem in den ÖR nicht gut wegkommen (verschwiegen werden aufgrund ihrer politischen Meinung). Als Beispiel so kurz: Xavier Naidoo, Akif Pirincci. Wenn man länger nachdenkt findet man noch ein paar andere.

  128. Deutschland hat doch der eigenen Gesellschaft erfolgreich abtrainiert, die eigene Kunst und Kultur abzuerkennen. Jedenfalls solche, die nicht in das jeweils geltende ideologische Raster passt. Das ging 1933 los, wurde nach 1948 in der „DDR“ fortgesetzt, mit Samthandschuhen aber auch durchaus in der Bundesrepublik steuernd angefasst.

    Als ich Mitte 1980er nach Westdeutschland übersiedelte, hatte ich noch relativ frisch nach dem Germanistikstudium den Kopf voller deutscher Literatur, insbesondere der des Expressionismus, was Thema meiner Diplomarbeit war. Damit hingen auch andere Künste zusammen, allen voran die deutsche Filmkunst der 1920er und ja, auch der 1930er (die eng darauf aufbaute und zum Teil großartige Werke herausbrachte, wie „Das Stahltier“ von Zielke!). Aber auch Grafik, Malerei, Bildhauerei jener Zeit. Nun stellte ich plötzlich fest, dass Deutschlands Kulturschaffende (mit denen ich verhältnismäßig schnell in Kontakt kam) entweder null Ahnung von der eigenen Kulturgeschichte haben oder diese verdrängen. Erst recht, wenn Künstler wie Ernst Jünger, Emil Nolde oder Alfred Mahlau nicht erhobenen Hauptes ins Vernichtungslager gingen, sondern in der Diktatur des NS nach Überlebensstrategien suchten, ohne sich zu Mitläufern und zu Mittätern machen zu lassen.

    Ging doch. Aber alleine das Erwähnen dieser Namen im positiven Kontext genügte, um merkwürdige Blicke zu kassieren und seltsam zurückhaltendes Schweigen zu erleben.

    Komisch war auch, dass offen oder implizit mit dem Kommunismus kollaborierenden oder sympathisierenden Künstler diese Abneigung nicht galt. Auch das war mir ein Rätsel. Mittelmäßige Schaffende wurden hofiert, weil sie irgendwie „sozialkritisch“ waren, auch wenn sonst die Qualität der Werke ungefähr auf dem handwerklichen Niveau eines Kirmesspielzeuges, etwa einer Blechtrommel, lagen.

    Dabei reichte und reicht es nicht, einfach nur eine unbequeme Meinung zu vertreten, um hier zu Lande vors Scherbengericht zu gelangen. Nein, es genügt, einfach _nicht_ für die richtige™ Sache® zu sein. Oder nicht laut genug dafür zu sein. Oder so. Das galt und gilt auch für ausländische Künstler. Bestes Beispiel ist der kürzlich verstorbene Andrzej Wajda, dessen Werk z.B. in Frankreich oder England deutlich bekannter ist als in D-Land. Klar, der legendäre Filmemacher setzte sich Zeit seines Lebens chirurgisch präzise mit den Verbrechen des Sozialismus auseinander. Das darf in Deutschland ja nicht gut geheißen werden. Was würde Moskau sagen…

    Dabei hatte ich damals gedacht, solche Ausschlüsse mit meiner Flucht aus dem sozialistischen Lager hinter mir gelassen zu haben.

    Schade…

  129. P.S. Noch ein Paradebeispiel: Niemand muss die Musik von Rammstein verehren (ich mag sie), aber es ist nich abzustreiten, dass die Jungs aus den Tiefen und Untiefen der deutschen Wort- und Bildkultur ausgiebig schöpfen und drehen das Ganze derart witzig und einfallsreich durch den Wolf, dass es nur Freude macht. Ganz nebenbei lernen „Fans“ von Rammstein weltweit Deutsch, um die Texte zu verstehen (viel Erfolg wünsche ich nur…). Wäre Rammstein eine französische Band mit Texten auf Französisch, sie würde schon längst vom Präsidenten mit einem Orden am Bande für die Verbreitung französischer Sprache und Kultur ausgezeichnet worden. In Deutschland zuzugeben, man höre gern Rammstein, ist fast schon einem sozialen Selbstmord gleich: „Aaaaber, das sind doch die Rächtschrädiekahlen…“.

  130. Ein bodenständiger und mutiger Künstler muß noch erwähnt werde.Uwe Steimle.Ich durfte ihn am Freitag wieder einmal live erleben.Und ich war verblüfft,was er sich alles traut zu sagen.Und spätestens da kam ich mir wieder wie in der zensierten DDR vor.Nicht zu fassen im Jahre 2016,27 Jahre nach der Kehre.

  131. #15 WahrerSozialDemokrat
    10 % der Bausumme einer Schule müssen für „Kunst ausgegeben werden“
    Da schöne teuere Bildchen können sich die Kinder dann ansehen. Warscheinlich besser als ein Frühstück.
    Wieviel Frühstück kann man für 1 Mill. kaufen?

    Dann schon besser wenn der Sohn des befreundeten Golclubfreundes den Kunstauftrag erhält. Das kann er als gute Referenz sein Leben lang nutzen.
    Ironie off

  132. Der Artikel von Nadine Hoffmann ist Sternstunde.

    Da sage noch jemand, die Leute in der AFD und ihrer Anhänger seien rückwärtsgewandt, kleinbürgerlich, provinziell usw. Das Gegenteil ist der Fall. Man muss die Welt kennen, um zu sehen, was hier in Deutschland schief läuft, dann kann man Vergleiche ziehen, die für die dt. „Intellektuellen“ nicht gut aussehen. Hervorragende Analyse!

  133. #108 Lady Bess (16. Okt 2016 14:45)
    Darmstadt
    Zwei aus Wixhausen stammende junge Männer …

    Wixhausen? – Das ist jetzt Satire, oder? 🙂

  134. #167 Dummchen

    #15 WahrerSozialDemokrat
    10 % der Bausumme einer Schule müssen für „Kunst ausgegeben werden“

    es sind in der Regel so um die 1% Rot Grün hätten gern bis zu 2%.

  135. PI bildet:

    Wir haben keinen … Charlie Kaufman, keinen Christopher Nolan, keine Coen-Brüder, keinen Amenabar, keine Campion, weder xxx noch Bonham-Carter, keine PJ Harvey, keine Leslie Feist.

    Kenne alle diese Namen nicht.
    Aber zum Glück gibt es ja Wikipedia. 😉
    und:

    Statt Chomsky ertragen wir Precht.

    Wichtigtuer Precht ist wirklich unerträglich, aber wer ist oder war „Chomsky“.?
    Wiki verwirrt mich :

    Aviva Chomsky (* 1957), US-amerikanische Historikerin, Tochter von Carol und Noam Chomsky
    Carol Chomsky (1930–2008), US-amerikanische Linguistin
    Marvin J. Chomsky (* 1929), US-amerikanischer Filmregisseur und Filmproduzent
    Noam Chomsky (* 1928), US-amerikanischer Sprachwissenschaftler und Kritiker der US-Politik
    William Chomsky (1896–1977), US-amerikanischer Hebraist, Vater von Noam Chomsky

    Wen nehmen wir da? 😉

  136. Deshalb klingt die abgedroschene Phrase „der nächsten Liebe“ so verlogen in den TV-Shows wie Illner/Will/Maischberger, vor allem im Bezug zu den Migranten, die keine „nächste Liebe“ den Ureinwohnern gegenüber vor Ort empfinden.
    „Nächste Liebe“ ist kein Selbstzweck oder Anleitung für Langzeitsuizid für die authentische Bevölkerung. Dabei darf man nicht vergessen, dass die Christen an sich, in unseren Breiten auf dem Rückzug sind. Ergo: Einem Aggressor gegenüber kann ich keine „nächste Liebe“ mal andeutungsweise nachempfinden.
    „Nächste Liebe“ aus der Sicht der Migranten, ist freier Sex mit Nichtislamfrauen und deren Versklavung zum nützlichen Haustier, sowie Zwangsverwandlung zur verscheierten Unperson.

  137. Brummbär knurrt:
    Das ist alles noch viel schlimmer.
    Woher soll denn unsre geliebte Potentatin,
    die aufgestiegene Sonnenkanzlerin,überhaupt
    wissen,wie es um ihre Untertanen bestellt ist?
    Traut sich doch keiner ihrer subalternen End-
    darmbewohner ihr die Wahrheit zu sagen!
    Schon zu Zeiten des gütigen Kublai Khan wurden
    die Überbringer schlechter Nachrichten in
    siedendem Öl knusprig ausgebacken!
    Sicher,dem Kanzleramtsminister Altmeier aus
    dem Clan der Hut läuft bei dem Gedanken der
    Speichel aus der gigantischen Futterluke,
    aber wem nützts??
    Und ihrer Presse,ihren Medien kann sie eh nicht
    trauen.Die hat sie doch höchstselbst kastriert!
    Ei wei,hat sie etwa den Ast abgesägt,auf dem sie sitzt ? Ihr altes Idol,der Honnecker Erich,
    der konnte wenigstens noch Nachts,wenn Margot
    schon schnarchte,heimlich unter der Bettdecke
    am Radio horchen und Rias höhren ! (Gott,wie
    ich den Sender vermisse !!!°)
    Tja,Merkelinchen,das sieht ja dann nicht so
    gut aus. Na,und ihrem Ehegespons, dem Sauer,
    wird sie auch nicht trauen!Warum sollte gerade er zu der homöophatisch kleinen Anzahl der
    Männer gehören,die ihre Frauen nicht belügen
    und von Hacke bis Nacke bescheissen??
    Also,kurz : Wir müssen unsrer Sonnenkanzlerin
    helfen! Sagen wir ihr laut die Wahrheit !
    Wo immer sie aufkreuzt,ruft ihr LAUT ein
    freundliches „Volksverräter“ zu,auch die
    nette Bitte endlich abzuhauen tut ihr sicher
    gut. Zeigt ihr:Auch wir helfen gern !

    Der Islam gehört nicht zu Europa !

    Hans-Heiner Behr

Comments are closed.