matthewAls der Hurrikan Matthew noch über der Karibik blies und ein paar hundert Menschen in den Slums von Haiti durch anschwellende Bäche, stürzende Palmen, herumfliegende Holzlatten, fortwirbelnde Wellblechhütten und anderen Müll getötet wurden, hegten die regierenden Klimaschwindler hierzulande schon die schönsten Hoffnungen, der stärkste Sturm seit Adam und Eva werde ganz Florida ersäufen. Je mehr Tote, desto besser für den grünen Klima-Spielplan in allen Parteien (außer AfD) und den ganzen Medien! Jetzt konnte man dem dummen Volk mit der CO2-Keule wieder eins überziehen. Leider folgte Matthew nicht den Vorgaben der Klimaschwindler und segelte an Florida vorbei, streifte noch ein wenig die Carolinas und machte sich wie jeder Wirbelsturm nach Europa auf, wo er nächste Woche noch ein wenig regnen wird! Die Enttäuschung ist riesig!

Bemerkungen:

Den Wahrheitsgehalt dieser Zeilen kann jeder selbst ergugeln, aber wer lesen, sehen und hören kann, kennt die Begierden der Grünen in Presse, Politik und NGOs. Sie nehmen gerne viele Leichen in Kauf, um ihre dumme Propaganda zu „beweisen“.

Dass in Haiti die meisten Leute durch herum- und herunterfliegendes Zeugs sterben mußten, ist unstreitig. Weiter als zu ein paar Wellblechhütten hat es in diesem unfähigen Land trotz unserer langjährigen Erdbebenhilfe nicht gelangt. Weiß der Teufel, wohin die Kohle verschwunden ist. Wäre Haiti näher bei uns, hätte Mutti sicher schon ihren nicht vorhandenen Unterrock ausgebreitet!

Auch jetzt werben die GEZ-Lügenmedien mit herzergreifenden und teilweise gestelltem Gejammer wieder um Spendenmillionen für Haiti. Und auch dieses Mal wird außer ein paar Wellblechhütten nichts gebaut werden.

Jetzt will schon unser durchgeknallter Bundesrat Benzin- und Dieselfahrzeuge ab 2030 abschaffen. In der EUdSSR regieren dazu noch ein paar weitere dumme Weibsbilder wie die Lesbe Hendricks, die unseren Autofirmen den Garaus machen möchten!

Falls wieder ein paar Analphabeten posten, dieses Thema habe mit PI nichts zu tun, denen empfehle ich unser Logo. PI heißt immer noch Politisch Inkorrekt, und zwar auf allen Gebieten und nicht etwa eindimensional „Islam, Islam“!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

130 KOMMENTARE

  1. Die Frage bleibt offen: wer von den betroffenen Parteien hat effektiver und vor allem an wen gebetet…? 🙂

  2. wir haben nochmal richtig Glueck gehabt aber dieses Wetter gibt es schon seit tausenden von Jahren ! denoch ein gefundenes Fressen fuer jeden Gruenen und Weltverbesser.

  3. Die Enttäuschung ist immer riesig! Und die Enttäuschung wird auch dann riesengroß sein, wenn Donald Trump „plötzlich“ Präsident ist, die „Alt-Herren-Zote“, der Stammtischtalk unter Männern nicht genügend Wähler verschreckt hat!

  4. Jetzt auf Tagesschau 24

    Finca Bayano Panama

    http://www.fincabayano.net/

    Panorama – die Reporter Raus aus Deutschland Livestream

    http://programm.ard.de/TV/tagesschau24?datum=

    Michel Abdollahi wagt den Absprung. Er will denen folgen, die Deutschland verlassen – unzählige Auswandererdokus haben es schließlich vorgemacht. Im Internet stößt er auf das Angebot eines Deutschen, der fluchtwilligen Menschen Bauland in Panama anbietet. Das Auswanderer-Projekt versteckt seine wahren Absichten keineswegs. Es sollen Menschen kommen, die Angst vor Überfremdung und einem Crash haben. Gibt die Flüchtlingsdebatte Projekten wie diesem Auftrieb? In bester Manier einer Auswanderer-Doku zeigt Fernsehpreisträger Michel Abdollahi, was Angst bewirkt – und wohin sie einen führen kann.

  5. Der Kewil sollte es mal mit Entspannungstechniken versuchen. 😉
    Wie sagte Nicolaus Fest so schön: „Lassen sie sich die gute Laune nicht nehmen!“

  6. Namen der Wirbelstürme
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Namen_tropischer_Wirbelst%C3%BCrme

    „…strich die WMO im Frühjahr 2015 den altägyptischen Namen Isis wegen der Übereinstimmung mit dem Akronym des Islamischen Staats, ISIS.“ (Wiki)

    Interessant wäre mal, die Listen bei Wiki zu untersuchen, ob die islamischen Staaten für Wirbelstürme mehrheitl. nichtislamische Namen verwenden. Habe kurz überflogen: teilweise. Man müßte die Bedeutung einiger Namen kennen, wer mal wen irgendwann umgebracht oder dem Islam geschadet habe.

    +++++++++++++++++

    Diesmal einer mit M, nämlich Matthäus, Matthias, Mathew.

    😛 Weshalb nicht Mohammed??? Ist doch ein häufiger männl. Namen!

  7. Jetzt auf Tagesschau 24

    Finca Bayano Panama

    http://www.fincabayano.net/

    Panorama – die Reporter Raus aus Deutschland Livestream

    http://programm.ard.de/TV/tagesschau24?datum=

    Michel Abdollahi wagt den Absprung. Er will denen folgen, die Deutschland verlassen – unzählige Auswandererdokus haben es schließlich vorgemacht. Im Internet stößt er auf das Angebot eines Deutschen, der fluchtwilligen Menschen Bauland in Panama anbietet. Das Auswanderer-Projekt versteckt seine wahren Absichten keineswegs. Es sollen Menschen kommen, die Angst vor Überfremdung und einem Crash haben. Gibt die Flüchtlingsdebatte Projekten wie diesem Auftrieb? In bester Manier einer Auswanderer-Doku zeigt Fernsehpreisträger Michel Abdollahi, was Angst bewirkt – und wohin sie einen führen kann.

    Auswandern so lange es noch geht.

    Auch pi-news.net fand eben Erwähnung.

  8. Jetzt auf Tagesschau 24

    Finca Bayano Panama

    Panorama – die Reporter Raus aus Deutschland Livestream

    http://programm.ard.de/TV/tagesschau24?datum=

    Michel Abdollahi wagt den Absprung. Er will denen folgen, die Deutschland verlassen – unzählige Auswandererdokus haben es schließlich vorgemacht. Im Internet stößt er auf das Angebot eines Deutschen, der fluchtwilligen Menschen Bauland in Panama anbietet. Das Auswanderer-Projekt versteckt seine wahren Absichten keineswegs. Es sollen Menschen kommen, die Angst vor Überfremdung und einem Crash haben. Gibt die Flüchtlingsdebatte Projekten wie diesem Auftrieb? In bester Manier einer Auswanderer-Doku zeigt Fernsehpreisträger Michel Abdollahi, was Angst bewirkt – und wohin sie einen führen kann.

    Auswandern so lange es noch geht.

    Auch http://www.pi-news.net fand eben Erwähnung.

  9. Und wieso hört man so oft von Haiti, aber nichts von der Dominikanischen Republik? Schliesslich ist es die gleiche Insel!

  10. @ Kevil

    Wichtig ist zu erwähnen, daß sich viele vorangegangenen Wirbelstürme, welche die USA und Karibik trafen und verherend für diese war, sich stets westlich von Afrika gebildet haben und anschliessend den Atlantik überquert haben.
    Matthew kam vom nördlichen Südamerika und entwickelte von dort seine zerstörerische Kraft.
    Die Hauptquelle von Hurrikans, das westliche Afrika, fällt derzeit aus, da die Winde möglich entstehende Huricans Richtung Nordosten abdrängen. Darum gibt es vermehrt Niederschlag und Wolken in Marokko und Algerien, insbesondere in der Hurrikansaison Herbst. Vielleicht nur ein vorbergehendes Phänomen, vielleicht aber auch dem Klimawandel geschuldet. Eigentlich müssten die USA froh über den Klimawandel sein, wenn die Geburtsstätte von Hurricans durch veränderte windrichtungen versiegt.

  11. Über den Abschnitt zu Haiti ist einfach nur peinlich und mehr als schlicht und billig. Schade, dass man dadurch wieder vieles einreißen muss. Aber Kewil kann nicht anders, wie seine gestrigen Posts auch zeigen.

  12. Amerikaner verfügen über Technologien, das Wetter zu beeinflussen.

    Hurricanes werden, wenn sie aus der Karibik kommen nach Osten abgelenkt in Richtung Atlantik.

    Auch Erdbeben gibt es keine in den USA, dank Technologien wie HAARP.

    Weather Warfare
    Climatic Warfare

    Vergesst die Atombomben.
    Die Zukunft heißt Wetterkrieg!

    Wettermanipulationen lassen sich nicht nur defensiv einsetzen, sondern auch offensiv:

    Der Feind wird von künstlich erzeugten Tsunamis, Erdbeben, Stark-Regen oder Dürren getroffen und die Welt denkt es sei eine schicksalhafte Naturkatastrophe….

  13. Ja, diese maßlosen Übertreibungen bezüglich des Wetters gehen mir schon seit längerer Zeit auf die Nerven. Im Sommer gab es fast täglich *Unwetterwarnungen*, jedes für diese Zeit völlig normale Gewitter mit Regen wurde von hysterischen Medien zu *Unwetterkatastrophen* hochstylisiert und ein angeblicher *Hitzerekord* jagte den anderen. Fast jeder Hurrikan in der Karibik, die es schon genauso lange geben dürfte, wie die Erde existiert, wird zu einem *Jahrhundert-Sturm* hochfantasiert.
    Ich erinnere mich noch gut an die Hysterie um das bevorstehende *grosse Waldsterben* in Deutschland wegen des angeblich *sauren Regens* in den 80,er Jahren. Diesen Prognosen folgend dürfte heute in Deutschland eigentlich kein einziger Baum mehr stehen.
    Und wenn in diesem Winter im Flachland mal wieder mehr als 10cm Schnee liegt, werden unsere Wetterhysteriker wahrscheinlich wieder von einem *Jahrhundertwinter* faseln.
    Aber so sind die Journalisten heutzutage, keine Schlagzeile kann reißerisch genug sein, so ist es in der Politik, wie auch beim ganz normalen Wetterbericht.

  14. #11 lorbas (09. Okt 2016 17:51)

    Schade, gerade so verpasst. Hätte ich gerne gesehen. Kannst du etwas mehr berichten?

  15. Zu Haiti ist hier ja schon seit Jahren alles zusammengeschrieben. Der einzige Negerstaat der Karibik, aus dem sich Amerika – also korrekt „die USA“ – von Anfang an rausgehalten hat. Und was ist? Nix ist.

  16. Eigentlich hätte ich nichts gegen einen Ausstieg aus der Ölwirtschaft, wenn dadurch Saudiarabien auf seinen Exporten sitzen bliebe. Nur ab 2030 Benzin- und Dieselmotoren zu verbieten, ist grünideologischer Schwachsinn. Ein kompletter Umstieg auf Elektroautos kann – wenn überhaupt – erst am Ende dieses Jahrhunderts gelingen.

  17. #12 Elijah (09. Okt 2016 17:51)

    Und wieso hört man so oft von Haiti, aber nichts von der Dominikanischen Republik? Schliesslich ist es die gleiche Insel!

    ++++

    siehe meinen Post #1 Animeasz

    die Dominikanische Republik ist christlich… Haiti ist der Nest der scharzen Magie/Neger-Wodoo, also der dunklen Seite… bereits vor Jahren wunderte man sich, woeso es nur auf Haiti zur Zerstörung kam…?

    und jetzt darfs du spotten…

  18. Haben sich die rot-grün-links-besoffenen Klimapanikmacher eigentlich schon mal Gedanken darüber gemacht, was passiert, wenn ein wirklicher Monster-Hurrikan kommt? Ja, auch die hat es immer schon, auch ohne angeblicher Klimaerwärmung, gegeben. Die Gefahr ist dabei nämlich, dass dann so ein Hurrikan nicht mehr für voll genommen wird und dann eine wirkliche Gefahr für die Menschen wird. Das ist diesen menschenverachtenden Klimapanikmachern aber sicher egal …

  19. 3 lorbas (09. Okt 2016 17:34)
    Jetzt auf Tagesschau 24
    Finca Bayano Panama
    http://www.fincabayano.net/
    Panorama – die Reporter Raus aus Deutschland Livestream
    ¬—
    Viel Spaß in PANAMA! – Jeder profitiert von dieser Horrorkrise verkauft seinen Schrott!

    Wer einmal in PANAMA gewesen ist, dort wo die Eigentumswohnungen 30 Etagen OHNE Aufzug Leute beherbergen, wo das Elend überdimensional ist, der kommt freiwillig wieder zurück, um für Deutschland zu kämpfen, damit Deutschland/Europa nicht endet wie PANAMA!

  20. Falls wieder ein paar Analphabeten posten, dieses Thema habe mit PI nichts zu tun, denen empfehle ich unser Logo. PI heißt immer noch Politisch Inkorrekt, und zwar auf allen Gebieten und nicht etwa eindimensional „Islam, Islam“!

    Das mag schon so sein, ist aber leider auf dem Niveau der Realitätsverweigerer der „Willkommenskultur“ – also warte ich mal auf den nächsten Artikel.

  21. Außer Kewil ist keiner enttäuscht, dass die Leute in Florida nochmal mit nem blauen Auge davongekommen sind, und die „CO2-Keule“ wird auch nirgendwo geschwungen, nur Kewil-Propaganda. Zu fragen wäre allerdings in der Tat, wo die gewaltigen Spendenmillionen geblieben sind, die nach dem verheerenden Erdbeben 2010 gesammelt wurden, 195 Millionen allein aus Deutschland, denn die sind, wie dieser Artikel der „Rheinischen Post“ zeigt, nicht nur in Haiti versickert:

    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/haiti-500-millionen-dollar-an-spenden-aber-nur-sechs-haeuser-aid-1.5141160

  22. Was grundsätzliches zu „Monsterstürmen“: Fautregel:

    Je Alarm in den MSM, desto Nix.

    Je Null, desto Knall.

    Können sich auch die Sprechpuppen-Wetterfuzzies ans Revers heften. Vom SH-Blizzard bis Lothar, vom Pamir-Orkan über den von Galveston, von Kathrina bis 1962-Sturmflut: Nix war. Alles damals in der Vorhersage flockig. Bis die Realität kam. Anderseits Sturm-Mega-Warnungen („Die Welt wird untergehen“): Nix iss.

  23. #20 Babieca „Der einzige Negerstaat der Karibik, aus dem sich Amerika – also korrekt „die USA“ – von Anfang an rausgehalten hat“
    Besetzung von 1915-1935 einsetzen von „Papa Doc“…
    Was ist den dan Einmischung?

  24. Von der Rolle des Kohlenstoff2Sauerstoff beim Klimawahn

    Nüchtern betrachtet ist natürlich das ganze Getue mit dem Klimawahn grober Unfug, schließlich schwankt das Erdklima, ohne jede Mitwirkung des Menschen, gewaltig: So sind schon mehrmals in der Erdgeschichte die beiden Polkappen vollständig abgeschmolzen und vor kaum 10,000 Jahren befand sich Mitteleuropa noch unter einem Eispanzer. Doch daß ausgerechnet der Kohlenstoff2Sauerstoff daran schuld sein soll, macht die Sache verdächtig. Die Erdatmosphäre besteht nämlich zu 78% aus Stickstoff und zu 20% aus Sauerstoff, während verschiedene andere Gase den Rest ausmachen. Kohlenstoff2Sauerstoff macht daher nur 0,04% der Erdatmosphäre aus. Daher verwundert es schon, daß dessen minimale Steigerung durch die Verbrennung fossiler Kraftstoffe die Erde derart anheizen soll. Die Wahrscheinlichkeit, daß die Spötter hier Recht haben, wenn sie sagen, daß die üblichen Verdächtigen den Klimawahn erfunden haben, um eine Kohlenstoffsteuer einführen zu können, ist also sehr hoch.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  25. Sehr geehrter „kewil“
    So sehr ich Sie schätze und Ihnen zu fast 100% recht geben muss, eine Frage:
    Wieviel Jahrzehnte noch, sollen wir uns der Öl-Mafia hingebungsvoll, ohne Gegenwehr unterwerfen und auf Alternativen verzichten?

  26. Politisch Korrekt heisst es:
    „NICHT DER HOMOSEXUELLE IST PERVERS. DIE GESELLSCHAFT WAR ES, IN DER ER LEBTE“.
    Das die von Konrad Adenauer gegründete Bundesrepublik PERVERS gewesen wäre ist eine bemerkenswerte Erkenntnis von Prof. Dr. Heribert Prantl. Nach Genosse Maas müssen WIR mittels des alten Nazi Un-Rechtinstruments der Sippenhaftung für dieses vergangene RECHT büßen.
    Dergestalt die Generation die blauäugig das Recht von § 175 StGB gestrichen hat, nach mehr als 20 Jahren dankenswerterweise dafür per Gesetz „Wiedergutmachung“ ab zu pressen ist erst recht an Perversität nicht zu überbieten.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/strafrecht-spaete-gerechtigkeit-fuer-homosexuelle-maenner-in-deutschland-1.3195548

    Dazu kommt dass seit Adam und Eva den Schwulen die Ehe und die Adoption vorenthalten wird. Heterosexuellen zeigen ohnehin seit Menschengedenken ein homophobes Sexualverhalten. Die Perversionsliste der LGBTTIQRST-Community ist beliebig fortzuführen; Wiedergutmachung des §175-StGB-Rechts entspricht daher in etwa dem Öffnen der Büchse des Pandoras. Die noch zu zeugenden, heterosexuellen Generationen sind ja wohl oder übel als Sühne an die LG-Community zur immer-währenden Fron verpflichtet. Diese Fron wäre durch einen Zeugungsstreik zu stoppen. Das aber wäre erst recht schwulenfeindlich und würde auf Veranlassung vom schwulen Erzvater V. Beck zur Beobachtung der Heteros durch den Verfassungsschutz führen. In Mose 19 schaute Lots Weib auf die LGBT-Community und ward zur Salzsäule, wir werden lediglich politisch-korrekt geplündert.

  27. #27 Babieca (09. Okt 2016 18:14)

    Was grundsätzliches zu „Monsterstürmen“: Fautregel:

    Je Alarm in den MSM, desto Nix.

    Je Null, desto Knall.

    Können sich auch die Sprechpuppen-Wetterfuzzies ans Revers heften. Vom SH-Blizzard bis Lothar, vom Pamir-Orkan über den von Galveston, von Kathrina bis 1962-Sturmflut: Nix war. Alles damals in der Vorhersage flockig. Bis die Realität kam. Anderseits Sturm-Mega-Warnungen („Die Welt wird untergehen“): Nix iss.

    1985 „Rettet den Wald“, 1980er Jahre „Der Wald stirbt.“

  28. Zu Haiti, als nächstes wird es eine

    Geberkonferenz

    Geben. Die Millarden werden genauso versickern wie als letzte Mal beim Erdbeben. Ein paar Porsche-Händler werden gute Geschäfte machen….

  29. Eigentlich würden wir hier soeinen Wirbelsturm benötigen, welcher uns diese Merkel samt ihre Gäste fortträgt.

  30. Das Merkel sollte wieder zu Ihrer Hysterie zurückkehren und nun alle Windräder stilllegen. Denn den nächste Hurrikan könnte die Stromversorgung in Deutschland gefährden.

    Der Strom kommt dann aus ihrem Lieblingsland Frankreich. Das Land mit den vielen Atomreaktoren. EDF baut grad einen neuen in GB, mit europäischen Steuergeldern….

  31. #21 niki (09. Okt 2016 18:07)

    Mit reine Elektroautos haben Sie Recht, für die Masse eh ein absoluter Schwachsinn.
    Aber mit Wasserstoffautos funktioniert es inzwischen genauso gut, wie mit Benzinern und „Diesel-Ruß-Schleudern“.
    Wasserstoffautos werden seit über 20 Jahren erfolgreich durch die von der Öl-Mafia gekauften Politiker verhindert, das ist Fakt!

  32. ARD:
    Bericht aus Berlin

    Merkel reist durch Afrika und verteilt Milliarden.
    Merkel macht sich erpressbar.

    Merkel belohnt die Staaten, die Deutschland mit der Migrationswaffe erpressen.

    Die Alte ist verrückt!
    „Migrationspartnerschaften mit Niger“ will Merkel abschließen.

  33. #14 Elijah (09. Okt 2016 17:51)

    Und wieso hört man so oft von Haiti, aber nichts von der Dominikanischen Republik? Schliesslich ist es die gleiche Insel!

    ………………………………………..
    Weil in Haiti nur lauter Neecher leben, die niemals irgend etwas anderes ausser zahlreichen Nachwuchs gebacken kriegen.
    Nach dem Erdbeben 2010 haben die Mrd $$$$$ in den A*sch geblasen bekommen und
    ü b e r h a u p t nichts daraus gemacht!

    Noch Fragen?

  34. „Partnerschaften auf Augenhöhe“ will Merkel abschließen.

    Ist die verrückt?

    Deutschland braucht ein Afrika-Corps (vergleichbar mit der französischen Fremdenlegion).

    Alles andere macht uns erpressbar.

    Es werden immer neue Forderungen kommen!

  35. #34 von Politikern gehasster Deutscher (09. Okt 2016 18:19)

    Wieviel Jahrzehnte noch, sollen wir uns der Öl-Mafia hingebungsvoll, ohne Gegenwehr unterwerfen und auf Alternativen verzichten?

    Hat das hier irgendeiner gefordert?

    Also – ich schon mal nicht. Und ich denke, auch kewil nicht.

  36. #23 Babieca (09. Okt 2016 18:04)

    Schlicht festzuhalten ist lediglich dass Haiti der älteste Negerstaat überhaupt ist. Nach der Kolonialzeit hat 200 Jahre Unabhängigkeit nichts gebracht. Entwicklungshilfe vergeblich. Auf Hispaniola gibt es nicht nur Neger sondern auch die Dominikanische Republik. Ein Vergleich wäre freilich rassistisch. Dennoch angeln die Italienern täglich im Mare Nostrum mit gutem Erfolg für die Grundversorgung Deutschlands.

  37. Hallo, ich bitte um einen Gedankenaustausch zur Verschärfung und Verstärkung der eigenen Argumentation.
    Es ist immer wieder von der Gegenseite zu hören,dass Ausländerfeindlichkeit Islamophhobie ausgerechnet dort anzutreffen ist, wo die wenigsten Fremden, bzw. Muslime leben. Dieses Argument wird stets aus dem Köcher gezogen, verbunden mit einem arroganten moralischen Überlegenheitsgefühl der Selbstgewissheit…. Ich weiß natürlich, dass das Argument Quatsch ist. Ich wohne im Ruhrgebiet, kenne einige Städte GE,E, DO recht gut, und glaube dass die Gesellschaft bei uns schon sehr zerstört ist und dass keine Kraft mehr zum Widerstand vorhanden ist. Außerdem glaube ich dass die Ostdeutschen sensibler für Gefahren sind. Weiß jemand noch andere Gründe es würde mich sehr interessiern.(übrigens Ausländer- Fremden feindlichkeit, Fremdenhass, Rassismus sind für mich Feindbegriffe schreckliche Begriffe, aber das ist ein anderes Thema….)
    Danke für Eure Antworten

  38. #40 MonaMuenster (09. Okt 2016 18:34)

    ARD:
    Bericht aus Berlin

    Merkel reist durch Afrika und verteilt Milliarden.
    Merkel macht sich erpressbar.

    Merkel belohnt die Staaten, die Deutschland mit der Migrationswaffe erpressen.

    Die Alte ist verrückt!
    „Migrationspartnerschaften mit Niger“ will Merkel abschließen.
    ………………………………..
    Die Neecherkönigin soll bitte IN AFRIKA BLEIBEN!

  39. #22 FeinsteSahneHirnfilet (09. Okt 2016 18:03)

    #11 lorbas (09. Okt 2016 17:51)

    Schade, gerade so verpasst. Hätte ich gerne gesehen. Kannst du etwas mehr berichten?
    – – – – – – – – – – – – – –
    Also ich weiß nicht was lorbas da reingestellt hatte, aber diesen Bericht habe ich vor ein paar Tagen auf NDR gesehen. Er handelt von dieser Finca in der auch bei PI andauernd geworben wird, es wird wohl der gleiche Bericht sein.

    In dieser Pampa siedeln ist wirklich nur
    etwas für eingefleischte Grüne, ich möchte da im Leben nicht hin!
    :mrgreen:

    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_die_reporter/Raus-aus-Deutschland,panorama6588.html

  40. Das Credo der Klimawandel-Hysteriker lautet:

    „Verwirren sie mich nicht mit Fakten – ich habe schon eine Meinung“.

  41. OT Trump:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/trumps-video-anatomie-eines-politischen-gaus-a-1115800.html

    und

    http://www.spiegel.de/video/donald-trumps-sexistisches-video-wird-zum-skandal-video-1710982.html

    Einfach irre, wie die beim SPIEGEL in Sachen Trump seit Wochen mit Schaum vor dem Mund rumlaufen. Nur, die erzählen es immer noch dem völlig falschen Publikum. Die deutschen wählen doch am 8. November überhaupt nicht, und die, die in den USA SPON lesen, dürften übersichtlich wenige und die, die sich dann nach den Rufmorden der SPIEGEL-Bande richten noch weniger sein. Ruf doch mal einer beim S-Verlag an und klär die darüber auf … lol.

  42. #49 Heinz Ketchup (09. Okt 2016 18:42)

    #22 FeinsteSahneHirnfilet (09. Okt 2016 18:03)

    #11 lorbas (09. Okt 2016 17:51)

    Schade, gerade so verpasst. Hätte ich gerne gesehen. Kannst du etwas mehr berichten?
    – – – – – – – – – – – – – –
    Also ich weiß nicht was lorbas da reingestellt hatte, aber diesen Bericht habe ich vor ein paar Tagen auf NDR gesehen. Er handelt von dieser Finca in der auch bei PI andauernd geworben wird, es wird wohl der gleiche Bericht sein.

    In dieser Pampa siedeln ist wirklich nur
    etwas für eingefleischte Grüne, ich möchte da im Leben nicht hin!
    :mrgreen:

    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_die_reporter/Raus-aus-Deutschland,panorama6588.html

    Der/Die/Das lorbas_Innen hat folgendes eingestellt:

    Guckst du hier: http://www.ardmediathek.de/tv/Panorama-die-Reporter/Raus-aus-Deutschland/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=14049192&documentId=38099058

  43. #50 lorbas (09. Okt 2016 18:50)

    Zitat ARD Reportage: PI-news.net, das Forum für Verschwörungstheoretiker.

  44. #43 Stefan Cel Mare (09. Okt 2016 18:38)

    Ich habe von kewil noch nie eine positive Meinung zu Alternativen gegenüber der uns alles beherrschenden Mafia aus der Großindustrie gelesen.
    Um einer falschen Meinung von mir vorzubeugen, ich hasse nichts mehr, als die Pestgrünen!
    Aber das Eine schließt das Andere nicht aus.

  45. In Panama zu siedeln macht keinen Sinn!

    Argentinien oder Chile ist die Lösung.
    BARILOCHE!
    Dort sieht es aus wie in den Alpen.

    Wenn es in Deutschland zu bunt wird, könnte das für Deutsche eine gute Lösung sein um eine Kolonie zu gründen.

    Die ehemaligen Ostgebiete sind auch interessant, wäre da nicht die Gefahr eines Krieges mit Russland.

    Schlesien und das Baltikum (Kurland, Livland, heutiges Estland und Lettland) sind ja im Prinzip deutsch geprägt und die meisten Städte sind schöner als in Deutschland.
    V.a. gibt es dort keine Moslems!

  46. #47 spedding (09. Okt 2016 18:41)

    Es gibt keinen Fremdenhass oder auch Fremdenfeindlichkeit.

    „Fremde“ – dieser Begriff impliziert doch, dass man über das Gegenüber, also das Objekt dieses potentiellen Hasses, genau nix weiss.

    Warum sollte ich einen Orioner oder einen Weganer – und das sind wirklich Fremde – a priori hassen?

    Ich habe keinen Anlass dazu.

    Das Dilemma ist doch, dass wir diese angeblichen „Fremden“, um die es geht, besser kennen, als uns lieb ist. Seit Jahrzehnten.

  47. #53 FeinsteSahneHirnfilet (09. Okt 2016 18:58)

    #50 lorbas (09. Okt 2016 18:50)

    Zitat ARD Reportage: PI-news.net, das Forum für Verschwörungstheoretiker.

    🙂

    Gleich kommen noch PEGIDA, AfD und alle anderen aufs Tablet.

  48. 29 Heta (09. Okt 2016 18:14)
    Außer Kewil ist keiner enttäuscht, dass die Leute in Florida nochmal mit nem blauen Auge davongekommen sind, und die „CO2-Keule
    —–
    Liebe Heta, ich glaube Sie haben das missverstanden.
    Die Klimateufel sind enttäuscht, dass Florida verschont blieb, Kewin ist der Schreiber, der erklärt wer enttäuscht ist. Er ist ja nicht enttäuscht. Enttäuscht wäre er, wenn Florida verwüstet worden wäre, und den Klimateufeln damit wieder eine Möglichkeit zur Manifestation ihrer Klimathesen geboten worden wäre und die dann nicht enttäuscht wären. – Ist vielleicht alles zu viel Enttäuschung auf einmal, wer blickt bei all den Enttäuschungen noch durch!

  49. #40 von Politikern gehasster Deutscher
    Mit Wasserstoffautos meinen Sie sicherlich die Brennstoffzelle. Aber auch die Herstellung von Wasserstoff durch Gas oder Elektrolyse ist -,zu mindestens für den Massenbetrieb – noch nicht ausgereift. 2030 Benzinbetriebene Autos zu verbieten ist einfach zu früh.

  50. @ den gehassten Deutschen

    Kewil ist konservativ und ein Freund der Marktwirtschaft.

    Das passt hier vielen nicht, weil sie eine linke Denke haben. Es werden auch immer mehr , die die Wagenknecht gut finden.

    Und Hochfinanz und Schuldgeld – alles eine rote Soße.

    Deswegen mag ich Kewil, auch wenn ich Atheist bin….

  51. „#7 stuttgarter (09. Okt 2016 17:40)

    Der Kewil sollte es mal mit Entspannungstechniken versuchen.
    Wie sagte Nicolaus Fest so schön: „Lassen sie sich die gute Laune nicht nehmen!““

    Ich bewundere diese Wut. Die muss man erst einmal haben und aushalten können. Den Kewil würde ich auch gerne mal sehen 🙂

  52. Es sind also „Analphabeten, die sich Gedanken machen, ob dies oder jenes Thema mit PI zu tun habe? Und es wagen, das zu artikulieren und zu fragen

    Interessante Geisteshaltung… !

  53. Übrigens: auch die Kernfusion (deren Erforschung die Grünen am liebsten verbieten wollten) bleibt in ihrer Entwicklung weit hinter ihren Erwartungen. Eine Lösung der Energieprobleme der Zukunft (ohne Öl) ist wohl erst in Jahrzehnten zu erwarten.

  54. #61 Wolperdinger (09. Okt 2016 19:05)

    Ich hoffe nicht, dass Sie mir linke Denke unterstellen!
    Davon bin ich meilenweit entfernt!!!

  55. Scheinbar glauben hier manche, dass die Milliardenhilfen nach dem Erdbeben einfach mal so in bar an die Menschen in Haiti ausgeschüttet wurden und zur freien Verfügung standen und stehen. Anders kann ich mir die teils naiven Kommentare nicht erklären.

  56. #58 Heisenberg73 (09. Okt 2016 19:03)

    Menschen machen das Klima und aus Syrien kommen nur Familien mit Kindern.

    Ganz genau. Sehr schön erkannt.

    Islam heißt Frieden.

    Und auch die vielen traumatisierten Schmutzsuchenden aus Afghanistan, Pakistan und Nordafrika fliehen alle vor Baschar al-Assads „Fassbomben.“

  57. #55 MonaMuenster (09. Okt 2016 18:59)

    Ja, Bariloche und Umgebung sowie das Kurland wären auch meine Empfehlungen.

  58. „#53 FeinsteSahneHirnfilet (09. Okt 2016 18:58)

    #50 lorbas (09. Okt 2016 18:50)

    Zitat ARD Reportage: PI-news.net, das Forum für Verschwörungstheoretiker.“

    Zuviel der Ehre. Können wir diese Auszeichnung von einer altehrwürdigen Institution wie der ARD überhaupt annehmen? Ich sage nur: Danke, Danke, Danke.

  59. #45 spedding (09. Okt 2016 18:41)

    Der Begriff „ausländerfeindlich“ ist unscharf. In den Niederlanden hat man im Laufe der Jahrhunderte viele Nationalitäten aufgenommen die sich sehr gut assimiliert haben. Umgekehrt assimiliert der Holländer sich anderswo auch gut. Ein normaler Mensch ist nicht ausländerfeindlich. Es gibt aber Zugewanderten die sich der Gastgesellschaft verschliessen. Diese Abkapselung ist nur durch eine schleichende dennoch bedingungslose Kapitulation der Gastgesellschaft zu überwinden: gutmenschliche Willkommenskultur bis zur Selbstaufgabe. So wurde Ost-Rom zum Osmanischen Reich. Ich denke dass durch 45 Jahre rabiate Fremdherrschaft die Leute in der ehemaligen SBZ für alles intolerante Fremde sensibilisiert sind, insbesondere als das Fremde mit der Wucht von 2015 heranrollt. Widerstand gegen den Islam ist in Holland wortwörtlich LEBENSGEFÄHRLICH, d.h. dort würde man automatisch zum Widerstandskämpfer. Das machen die wenigsten. In Gebieten wo der Islam noch nicht etabliert ist gibt es noch keine unmittelbare Lebensgefahr. Ausserdem hat man in der ehemaligen SBZ Erfahrung mit einem repressiven Staatsapparat. In München gibt es da nur vorauseilendes Duckmäusertum. So lange der Islam klein ist kann man verbal noch Widerstand leisten, dort wo er ein kritisches Gewicht erlangt hat, sollte Otto-Normalverbraucher Vorsicht walten lassen. Zumindest an der Wahlurne kann Otto oder Jan-met-de-Pet PVV, AfD oder FPÖ ankreuzen.

  60. „#58 Heisenberg73 (09. Okt 2016 19:03)

    Menschen machen das Klima und aus Syrien kommen nur Familien mit Kindern.“

    Klar, kein Kriegsflüchtling ließe seiner Kinder zurück, und wer sonst soll das Klima machen: der liebe Gott?

  61. #57 lorbas (09. Okt 2016 19:02)

    Eine sehr sehenswerte Reportage. Intention des NDR ist selbstredend die Kompromittierung und Verballhornung des Projekts Finca Bayano Panama sowie all jenen, die ähnliche Gedanken pflegen.

    Ein gewisses Amusement stellte sich jedoch während des Betrachtens auch bei mir ein.
    Gerade beim Beispiel des Schweizers gegen Ende des Films.
    Selbstreflexion tut not und manchmal muss man auch über sich selbst lachen können! 🙂

  62. #60 niki (09. Okt 2016 19:04)

    Hätte die Politik gewollt und es entsprechend gefördert, wäre die Brennstoffzelle und die Wasserstoff Produktion schon lange massentauglich!
    Das Geld für die drecks Bankenrettung hätte zehn mal dafür gereicht!

  63. Habe gehört das wegen der Klimakrise „Sharknado“ bald real werden könnte.
    Hoffentlich trifft so ein Ereignis zuerst in Berlin im Bundestag auf.

  64. @ gehasster Deutsche

    Wenn Sie den „Großkonzernen“ eine Maifstruktur unterstellen sind sie im Zweifel gegen die Marktwirtschaft.

    Wahrscheinlich weil es Großkonzeren sind. Spiegel und Co schreiben auch immer von Energieriesen, wenn sie RWE und EON meinten und das Beharren auf den Atomreaktoren geißeln wollten. Oder Telekomriese bei der Telekom usw.
    Ein Riese muss es schon sein für die Linken. Dagegen die armen Ökostromerzeuger.

    Das ist alles Klassenkampf. Käse. Und man macht so lange weiter, bis kein deutscher Konzern mehr besteht. Zuletzt kommt wahrscheinlich SAP daran, die böse Software…..

  65. #70 Thomas116 (09. Okt 2016 19:15)

    Klar, kein Kriegsflüchtling ließe seiner Kinder zurück, und wer sonst soll das Klima machen: der liebe Gott?

    ——————-

    Diese Kinderhorden letztes Jahr waren schon beindruckend, stimmt. Da kam Kinderwagen an Kinderwagen zu uns. Und auch auf den Bahnhöfen, man konnte vor syrischen Kindern kaum treten.

    Und was den lieben Gott angeht, hat der die Erdachse geneigt und die macht jetzt das Klima 😉

  66. #71 FeinsteSahneHirnfilet (09. Okt 2016 19:16)

    #57 lorbas (09. Okt 2016 19:02)

    Eine sehr sehenswerte Reportage. Intention des NDR ist selbstredend die Kompromittierung und Verballhornung des Projekts Finca Bayano Panama sowie all jenen, die ähnliche Gedanken pflegen.

    Ein gewisses Amusement stellte sich jedoch während des Betrachtens auch bei mir ein.
    Gerade beim Beispiel des Schweizers gegen Ende des Films.
    Selbstreflexion tut not und manchmal muss man auch über sich selbst lachen können! 🙂

    http://www.pi-news.net bringt eventuelle einen eigenen Artikel dazu.

  67. @#9 Maria-Bernhardine

    Weshalb nicht Mohammed??? Ist doch ein häufiger männl. Namen!

    Weil es noch keinen Wirbelsturm gegeben hat, der so viele Opfer verursacht hat, wie Mohammed. Also wäre es eine Verniedlichung wenn man einen Sturm mit ein paar tausend Toten, Mohammed nennen würde.

  68. #19 MonaMuenster (09. Okt 2016 17:59)

    Auch Erdbeben gibt es keine in den USA, dank Technologien wie HAARP.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Dann waren die Erdbeben an der Westküste alles nur optische Täuschungen? Auch wenn das letzte schwere Erdbeben aus dem Jahre 1994 datiert, ist das einfach nur Schwachsinn, was sie da schreiben. Ein Blick auf usgs genügt. Aber wahrscheinlich auch alles Fälschungen. BTW: Haben wir in Deutschland auch sowas wie HAARP, oder haben das die Schweden, die Dänen, die Österreicher …, weil bei uns und denen ja auch keine nennenswerten Erdbeben vorkommen? Oder liegt es nicht doch einfach an der Geotektonik???

  69. #60 niki (09. Okt 2016 19:04)

    #40 von Politikern gehasster Deutscher
    Mit Wasserstoffautos meinen Sie sicherlich die Brennstoffzelle. Aber auch die Herstellung von Wasserstoff durch Gas oder Elektrolyse ist -,zu mindestens für den Massenbetrieb – noch nicht ausgereift. 2030 Benzinbetriebene Autos zu verbieten ist einfach zu früh.

    Es läuft gerade ein brutaler Angriff auf das Herz Deutschlands.

    – die besten Immobilien werden an ausländische Fonds verschachert. Diese Fonds operieren mit künstlichem Geld (durch Nullzinspolitik und Geldblase).

    – die Zukunftsunternehmen werden von der Regierung nicht geschützt und an Asiaten und Araber verschachert (Beispiel: Roboterhersteller KUKA)

    – die Deutsche Bank soll vernichtet werden mit fatalen Folgen für Sparer und Wirtschaft.

    – die deutsche Energiewirtschaft wurde von Merkel zerstört (Energiewende-Wahnsinn)

    Internetausbau, IT Industrie und Digitalisierung:
    fahrlässig verschlafen

    Die Deutsche Automobilindustrie steht vor dem Untergang
    > Volkswagen hat sich übernommen und droht die Pleite.Größenwahnsinnig wollte VW Weltmarktführer werden und hat dabei mit schmutzigen Tricks operiert. Äußerst dumm angesichts der Macht und technischen Möglichkeiten der Amerikaner. Und die Japaner, Franzosen und Italiener sind auch nicht dumm.

    > Elektromobilität macht in Deutschland keinen Sinn. Die Energie ist einfach viel zu teuer (höchste Stromkosten der Welt).
    In der Batterietechnik liegt Deutschland Jahrzehnte hinter den Asiaten.
    Außerdem lassen die Umweltbestimmungen in Deutschland keine großangelegte wirtschaftliche Produktion von Batterien zu.
    Lithium, seltene Erden, neue Werkstoffe: extrem umweltschädlich.

    > Die Deutsche Automobilindustrie ist schicksalhaft mit Benzin- und Dieseltechnologie verbunden.
    Verbietet man diese Technologien, droht Massenarbeitslosigkeit und der Niedergang Deutschlands bis hin zum Bürgerkrieg (die Saat ist gelegt mit der Massenzuwanderung und der fragmentierten Gesellschaft).

  70. Jedem der mir 5 € aufs Konto überweist garantiere ich das ich dafür sorgen werde das in 100 Jahren die durchschnittliche Temperatur auf der Erde um nicht mehr als 2 Grad Celsius ansteigt.
    Falls ich versage werde ich jedem Einzahler in 100 Jahre 10 € erstatten.
    Versprochen!

  71. Richtig, dass „Matthew“ die Strafe Gottes für die CO2-Sünden der Industrienationen sei, war unterschwellig der Tenor der Berichterstattung. Nüchtern betrachtet wurde Haiti deshalb so schwer getroffen, weil das Land ebenso bettelarm wie korrupt ist und auf Naturkatastrophen offensichtlich in keinster Weise vorbereitet ist.

  72. #65 egomane (09. Okt 2016 19:10)

    Die Milliarden an Hilfe an Schwarz-Afrika oder Haiti sickern nie durch die Oberschicht hindurch, sondern erreichen todsicher deren Konten in der Schweiz. In diesen Staaten gibt es kein funktionierendes Gemeinwesen und wird es auch nie geben. Ich empfinde es als äusserst rassistisch Neger Fähigkeiten an zu dichten die sie in der Geschichte der Evolution nie zu Tage gefördert haben. Lass mich aber gerne belehren.

  73. #78 Monamünster

    Da gebe ich Ihnen vollkommen recht: da läuft ein Angriff gegen die deutsche Wirtschaft (und die gesteuerte Asylantenflut ist ein Teil des Problems)
    Es geht um einen Angriff auf die deutsche Autoindustrie

  74. #76 lorbas (09. Okt 2016 19:21)
    #71 FeinsteSahneHirnfilet (09. Okt 2016 19:16)

    http://www.pi-news.net bringt eventuelle einen eigenen Artikel dazu.
    – – – – – – – – – – – – – –

    Das glaube ich nicht, denn den NDR-Bericht darüber hatte ich ja schon bereits am 4.10.16 direkt an PI geschickt!
    Es wäre von PI ja auch irgendwie kontraproduktiv – das viel mir leider erst hinterher ein…
    :mrgreen:

  75. @ gehasster Deutscher
    Die Wasserstoffproduktion ist ein technisches und kein politisches Problem. Ich wiederhole mich nur ungern: 2030 ist viel zu früh

  76. „#75 Metaspawn (09. Okt 2016 19:21)

    Und was den lieben Gott angeht, hat der die Erdachse geneigt und die macht jetzt das Klima “

    Habe ich es doch geahnt, ER ist schuld.

  77. @ #52 lorbas (09. Okt 2016 18:54)
    @ #49 Heinz Ketchup (09. Okt 2016 18:42)
    @ #22 FeinsteSahneHirnfilet (09. Okt 2016 18:03)
    @ #11 lorbas (09. Okt 2016 17:51)

    Hören Sie endlich auf, so aggressiv für Feigheit unter Deutschen zu werben! Deutsche, die massenweise unser Land im Stich u. den Fremden überlassen sollen.

    Was machen denn Muselmanen inkl. Aleviten u. Jesiden und/oder Neger anders, als ihre Heimatländer im Stich zu lassen, um andere Länder mit ihrer Fremdkultur zu fluten?

    Wo sind auswanderungslustige Deutsche – Millionen Deutsche, die Sie zum Auswandern versuchen zu verleiten – besser, als die derzeitigen Millionen Landnehmer, die unsere Abendländer mit ihrer Anwesenheit, mit ihrer fremden Kultur verderben?

    Möchten Sie auf Ihr Gewissen nehmen, fremde Länder mit deutscher Kultur zu fluten, etwa Osteuropa, Indien oder lateinamerikanische Länder?

    Aber sich dann das Maul zerreißen, daß die Weißen Amerika, Afrika, Südsee u. Indien usw. kolonisierten. Die meisten Weißen kamen ja nicht mit Waffen, sondern nur in Massen, mit ihrer Kultur, Religion u. damals üblicher Gebährfreudigkeit.

    Doch sich das Maul zerreißen, daß sich hier fremdkulturelle Massen in gemachte Nester setzen, weil es ihnen bei sich daheim nicht mehr gefällt u. sie keine Lust haben, gegen ihre Diktatoren, ihre Kleptokraten zu kämpfen.

    Haben Sie nachfolgendes deutsches Sprichwort vergessen? „Wenn das Schiff sinkt (oder zu sinken droht), gehen die Ratten von Bord.“

    Zum Schluß sei Ihnen gesagt, auch Lateinamerika wird längst schon von Moslems unterwandert. Und in Osteuropa u. Indien sind sie schon da. Was Sie wollen ist ein paar bequeme Jahre für sich herauszuschinden, dabei kann Deutschland ruhig untergehen. Das ist Ihre Form des Deutschlandhasses; Sie lieben unser Deutschland nicht!

  78. @#61 Wolperdinger (09. Okt 2016 19:05):

    Und Hochfinanz und Schuldgeld – alles eine rote Soße.

    Wo kommt denn dann das Geld Deiner Ansicht nach her?

  79. 77 egomane (09. Okt 2016 19:24)

    #19 MonaMuenster (09. Okt 2016 17:59)

    Auch Erdbeben gibt es keine in den USA, dank Technologien wie HAARP.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Dann waren die Erdbeben an der Westküste alles nur optische Täuschungen? Auch wenn das letzte schwere Erdbeben aus dem Jahre 1994 datiert, ist das einfach nur Schwachsinn, was sie da schreiben. Ein Blick auf usgs genügt. Aber wahrscheinlich auch alles Fälschungen. BTW: Haben wir in Deutschland auch sowas wie HAARP, oder haben das die Schweden, die Dänen, die Österreicher …, weil bei uns und denen ja auch keine nennenswerten Erdbeben vorkommen? Oder liegt es nicht doch einfach an der Geotektonik???

    In Europa gibt es Vergleichbares:
    EISCAT, the European Incoherent Scatter Scientific Association

    Standorte sind Ramfjordheide (Tromsø Norwegen), Kiruna (Schweden), Sodankylä (Finland), Longyearbyen (Spitzbergen Nordwegen) …..

    Die European Incoherent Scatter Scientific Association (kurz EISCAT, deutsch etwa „Europäische Vereinigung für Forschung mit inkohärentem Streuradar“) ist eine gemeinnützige internationale Forschungsorganisation für die Durchführung von Forschung an der Atmosphäre mittels inkohärentem Streuradar

    Die Russen sind technisch mindestens ebenbürtig:

    Die Sura-Forschungseinrichtung (Ionospheric Heating Facility) ist eine russische Forschungsanlage für Ionosphärenforschung in der Nähe der Siedlung Wassilsursk, die etwa 100 km östlich von Nischni Nowgorod liegt.

    Eine dortige leistungsfähige Kurzwellenanlage dient der Erforschung der Ionosphäre und entspricht im Zweck der US-amerikanischen HAARP-Anlage in Alaska, einer weiteren amerikanischen Anlage in Arecibo beziehungsweise einer europäischen Anlage der EISCAT-Forschungsgemeinschaft in der Forschungsstation Ramfjordheide beim norwegischen Tromsø.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sura_(Ionosph%C3%A4renforschung)

    Dann waren die Erdbeben an der Westküste alles nur optische Täuschungen? Auch wenn das letzte schwere Erdbeben aus dem Jahre 1994 datiert, ist das einfach nur Schwachsinn, was sie da schreiben.

    Seit 94 keine größeren Erdbeben in den USA.
    Und es wird auch in Zukunft keine geben.

    So lange wie die NATO-Staaten die Technologieführer beim Wetterkrieg sind…

  80. Die Sache mit dem Klima ist so eine Sache.

    Die faktenbefreiten und unreflektierten Schreiber der Mainstream-Medien betiteln Kritik und Fragen nach Hintergründen als „Verschwörungstheorie“.

    Das ist eine ähnliche Tot-mach-Keule wie der Naahtziee-Begriff bei der Eindringlingsthematik.

    Fakt ist zum Beispiel:
    Der CO2-Anteil der Atmosphäre beträgt 0,039%.
    Pflanzen brauchen zum Wachstum CO2.

    Dies wird in Gewächshäusern durch CO2-Begasung ausgenützt, um den Ertrag zu steigern.

    Allerdings würden bei ehrlicher Betrachtung die CO2-Zertifikate wertlos werden, die Energiewende-Profiteure ihre Profite nicht machen können, usw.

    Woher kommt die hohe Aluminiumkonzentration im Regenwasser?

    Was hat Barium-Titanat und Strontium in der Luft und im Regen zu suchen?

    Beides kommt in der Natur nicht frei vor.

    Was genau macht der Ionospährenheizer z.B. in Rostock-Marlow?

    *://de.wikipedia.org/wiki/Ionosph%C3%A4renheizer

    Warum haben die allermeisten Flugzeuge Kondensstreifen hinter sich, obwohl die physikalischen Bedingungen dafür nicht vorliegen?

    Solange diese Fragen nicht faktenbasiert behandelt werden, gibt es eben die „Klimalüge“.

    Da die Menschen lieber aufs Smartphone blicken anstatt mal in den Himmel, können sie sich auch nicht auf eigene Beobachtungen stützen.

  81. #82 Heinz Ketchup (09. Okt 2016 19:42)

    #76 lorbas (09. Okt 2016 19:21)
    #71 FeinsteSahneHirnfilet (09. Okt 2016 19:16)

    http://www.pi-news.net bringt eventuelle einen eigenen Artikel dazu.
    – – – – – – – – – – – – – –

    Das glaube ich nicht, denn den NDR-Bericht darüber hatte ich ja schon bereits am 4.10.16 direkt an PI geschickt!
    Es wäre von PI ja auch irgendwie kontraproduktiv – das fiel mir leider erst hinterher ein…
    :mrgreen:

    Warten wir es ab.

    🙂

  82. … auch hier: Hölle auf Erden. Überall lungert neben dem toxischen CO2 auch noch das ebenso wirksame Atom rum …

    „Heute vor zwei Jahren ereignete sich die verheerende Atom-Katastrophe von Fukushima, die nach Tschernobyl ein weiteres Mal eine ganze Region und mit ihr die ganze Welt
    in den atomaren Abgrund blicken ließ. Insgesamt starben bei der Katastrophe in Japan 16.000 Menschen, mehr als 2.700 gelten immer noch als vermisst.
    Hunderttausende Menschen leben heute fernab ihrer verstrahlten Heimat.
    Die Katastrophe von Fukushima hat uns einmal mehr gezeigt, wie unkontrollierbar und tödlich die Hochrisikotechnologie Atom ist. Wir müssen deshalb alles daran setzen, den Atomausstieg in Deutschland, aber auch in Europa und weltweit so
    schnell wie möglich umzusetzen und die Energiewende voranzubringen, anstatt sie
    wie Schwarz-Gelb immer wieder zu hintertreiben. Fukushima mahnt.“

    Claudia Roth

    Wir werden alle sterben ! (*cry*)

  83. #47 spedding

    Die Energiegewinnung aus Atomkraft wurde nach dem Tsunami, der über Fukuschima gekommen war, nicht in Japan eingestellt, sondern in Deutschland. Es dürfte sich damals kaum einer der späteren rotgrünen Willkommensklatscher darüber mokiert haben, dass man ausgerechnet in dem Land am meisten überreagiert, in dem ein Tsunami am unwahrscheinlichsten ist.

  84. #47 spedding (09. Okt 2016 18:41)

    Hallo, ich bitte um einen Gedankenaustausch zur Verschärfung und Verstärkung der eigenen Argumentation.
    Es ist immer wieder von der Gegenseite zu hören,dass Ausländerfeindlichkeit Islamophhobie ausgerechnet dort anzutreffen ist, wo die wenigsten Fremden, bzw. Muslime leben. Dieses Argument wird stets aus dem Köcher gezogen, verbunden mit einem arroganten moralischen Überlegenheitsgefühl der Selbstgewissheit…. Ich weiß natürlich, dass das Argument Quatsch ist. Ich wohne im Ruhrgebiet, kenne einige Städte GE,E, DO recht gut, und glaube dass die Gesellschaft bei uns schon sehr zerstört ist und dass keine Kraft mehr zum Widerstand vorhanden ist. Außerdem glaube ich dass die Ostdeutschen sensibler für Gefahren sind. Weiß jemand noch andere Gründe es würde mich sehr interessiern.(übrigens Ausländer- Fremden feindlichkeit, Fremdenhass, Rassismus sind für mich Feindbegriffe schreckliche Begriffe, aber das ist ein anderes Thema….)
    Danke für Eure Antworten

    Ich glaube zum Beispiel, daß die Abholzung des Regenwaldes der Menschheit schadet, obwohl wir in Sachsen keinen Regenwald haben.
    Ich bin gegen das Abschlachten der Wale. Auch da habe ich in der Elbe noch keinen gesehen, obwohl schon mal ein kleiner Schweinswal da gewesen sein soll.
    Und ich könnte mir vorstellen, daß eine ungesteuerte große Zahl von Wölfen ohne entsprechende Hege auch nicht so gut ist für unsere Land- und Forstwirtschaft. Auch Wölfe kenne ich bisher nur aus dem Zoo und aus dem Fernsehen.
    Wieviele Kernkraftunfälle haben die Grünen schon erlebt und wieviele von Ihnen sind durch die Endlagerung gestorben? Trotzdem müssen wir mit ihren häßlichen Windspargeln in der Landschaft leben.
    Also warum bitteschön soll ich nicht ahnen, ja wissen können, was weitere ungesteuerte Zuwanderung für Probleme bringt und mich bereits dagegen wehren, bevor das Kind in den sprichwörtlichen Brunnen gefallen ist?

  85. natürlich ist es „bequemer“, einfach sein Land zu verlassen und woanders hinzugehen.

    Besser wäre hingegen, sein Land zu verteidigen und für den Erhalt zu kämpfen.

    Wenn genügend Deutsche in Panama Zuflucht gefunden haben, könnte vielleicht den dortigen Einwohnern die Überfremdung zu viel werden.

  86. #63 niki (09. Okt 2016 19:10)

    Übrigens: auch die Kernfusion (deren Erforschung die Grünen am liebsten verbieten wollten) bleibt in ihrer Entwicklung weit hinter ihren Erwartungen. Eine Lösung der Energieprobleme der Zukunft (ohne Öl) ist wohl erst in Jahrzehnten zu erwarten.

    Na, dann schauen mer mal:

    https://www.youtube.com/watch?v=b9NQgD_5SP4

  87. #4 lorbas

    So lange es ein „Michel Abdollahi“ ist, der wegen Überfremdung den Absprung aus Deutschland wagt, kann ich ja hier bleiben.

  88. Das die Grosszügige Erdbebenhilfe des Westens für Haiti so ziemlich wirkungslos verpufft ist, hat mit den Eigenheiten der haitianischen „Gesellschaft“ seine Ursachen. Beweis: andere, (westliche, aber nicht nur) Gesellschaften werden mit solchen und selbst viel schlimmeren Katastrophen viel besser fertig. Z.B. Japan (Fukushima), Norddeutschland (blanker Hans 1953), Thailand (Tsunami 2004), etc…
    Mutig von kewil, dies anzusprechen!
    Haitis grösste Katastrophe ist Haiti selbst.

  89. „#102 coolkeeper (09. Okt 2016 20:06) “

    Verstehe ich nicht. Nur weil Merkel durchgeknallt ist, darf man auf keine Missstände mehr aufmerksam machen?

  90. Jetzt braucht sich kewil nur noch der Waldsterbenlüge, der AIDS-Lüge, usw. anzunehmen, dann ist er ein Held 🙂

  91. #12 lorbas (09. Okt 2016 17:50)

    Ich schaue gerade die Sendung in der Mediathek und muss sagen ich bin entsetzt. Entsetzt über diesen abwertenden, verächtlichen Bericht eines Iraners aus Deutschland über ein anderes Land.

  92. Auch das EU-Parlament hat sich schon vor ganz vielen Jahren skeptisch zu HAARP geäußert.
    Der gesamte, sehr lange Bericht über Umwelt, Klima, Militär, Flüchtlinge etc. ist interessant aber auch beängstigend.

    BERICHT 14. Januar 1999
    über Umwelt, Sicherheit und Außenpolitik
    […]
    A ENTSCHLIESSUNGSANTRAG
    Entschließung zu Umwelt, Sicherheit und Außenpolitik

    Das Europäische Parlament,
    […]
    Rechtliche Aspekte militärischer Tätigkeiten

    26. fordert die Europäische Union auf, sich dafür einzusetzen, daß auch die neuen sogenannten nichttödlichen Waffensysteme und die Entwicklung neuer Waffenstrategien durch internationale Übereinkommen erfaßt und geregelt werden;

    27. hält HAARP (High Frequency Active Auroral Research Project) wegen der weitreichenden Umweltauswirkungen für eine globale Angelegenheit und fordert, die rechtlichen, ökologischen und ethischen Auswirkungen von einem unabhängigen internationalen Organ untersuchen zu lassen, ….
    […]
    B BEGRÜNDUNG
    […]
    HAARP – Ein klimabeeinträchtigendes Waffensystem
    […]
    HAARP kann Veränderungen der klimatischen Bedingungen bewirken. Das System kann auch das gesamte Ökosystem beeinträchtigen, insbesondere in der empfindlichen Antarktis.
    […]
    HAARP ist der Öffentlichkeit fast nicht bekannt, und es ist wichtig, daß die Bevölkerung davon Kenntnis erhält.
    […]

    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE

  93. #105 niki (09. Okt 2016 20:15)

    Es gibt einen einfachen Grund dafür, warum die „Experten“ IMMER (wie auch im Artikel beschrieben)irgendwas von 25 Jahren erzählen. Weil: dann sind sie nämlich in Pension. Von der sie natürlich ausgehen, dass sie abgesichert ist.

    Wahrscheinlich würden auch die „Experten“ im Entwicklungshilfeministerium die Frage, wann man Entwicklungshilfe endlich einstellen kan, mit „frühestens in 25 Jahren“ beantworten.

    Dann sind SIE nämlich in Pension.

    Wenn Lockheed Martin nächstes Jahr einen Prototypen präsentiert, werden weltweit hunderte solcher „Experten“ mit Peitschenhieben und Stockschlägen aus ihren Universitäten herausgetrieben.

    Ich freu mich drauf.

  94. #109 vitrine (09. Okt 2016 20:45)

    #12 lorbas (09. Okt 2016 17:50)

    Ich schaue gerade die Sendung in der Mediathek und muss sagen ich bin entsetzt. Entsetzt über diesen abwertenden, verächtlichen Bericht eines Iraners aus Deutschland über ein anderes Land.

    So sind sie und wenn man etwas kritisiert ist man ….

  95. @Stefan cel Mare

    Wie man in Österreich sagt: schau mer mol 😉

    Ich wäre richtiggehend froh darüber, wenn sich mein Pessimismus widerlegen ließe

  96. #101 Starost (09. Okt 2016 20:04)

    #4 lorbas

    So lange es ein „Michel Abdollahi“ ist, der wegen Überfremdung den Absprung aus Deutschland wagt, kann ich ja hier bleiben.

    „Mehr Ausreise wagen.“

  97. Für die Finca Bayano muss man landwirtschaftliche Vorkenntnisse, eine robuste Gesundheit und keine schulpflichtigen Kinder mitbringen. Keine wirklich verlockende Alternative.

  98. Text in Fettdruck

    #47 spedding   (09. Okt 2016 18:41)  
    Hallo, ich bitte um einen Gedankenaustausch zur Verschärfung und Verstärkung der eigenen Argumentation.
    Es ist immer wieder von der Gegenseite zu hören,dass Ausländerfeindlichkeit Islamophhobie ausgerechnet dort anzutreffen ist, wo die wenigsten Fremden, bzw. Muslime leben. ……

    Die angebliche „Fremdenfeindlichkeit, Islamophobie“ gibt es nicht nur im Osten, sondern auch im Westen und ebenso in jedem anderen Land dieser Erde das sich einer kommenden Landnahme gegenüber sieht. Die westlichen Länder wurden mit dieser Entwicklung lediglich überrumpelt. Irgendwie wartete jeder auf eine einsetzende Wende, aber die kam nicht. Jetzt ist es bereits so daß es schleichend stetig schwieriger wird, sich in eigenen, bevorzugt homogenen Kreisen zu bewegen, oder überhaupt zu leben. Teilweise hat man aus der damals als Gastarbeiterzuzug bekannten Einwanderungswelle Vorteile für sich gesehen. Die Einwanderung, Anwerbung wurde von denen, die tatsächlich einen Vorteil daraus zogen propagandistisch so aufgearbeitet, daß sie als Vorübergehend angesehen wurde. Sie wurde als Vorteil für alle verakuft. Der Vorteil war, wie auch heute auf einen kleinen Teil der Menschen begrenzt und trug zum bekannten Öffnen der Einkommensschere kräftig bei. Stichpunkt Arbeitsmarkt -.

    …. Dieses Argument wird stets aus dem Köcher gezogen, verbunden mit einem arroganten moralischen Überlegenheitsgefühl der Selbstgewissheit…. Ich weiß natürlich, dass das Argument Quatsch ist. Ich wohne im Ruhrgebiet, kenne einige Städte GE,E, DO recht gut, und glaube dass die Gesellschaft bei uns schon sehr zerstört ist und dass keine Kraft mehr zum Widerstand vorhanden ist.

    Dummheit und Stolz wachsen auf dem selben Holz. Soviel zur Arroganz und Selbstgewissheit. Nur Menschen die problementfernt leben ,können es sich leisten ihr Weltbild auf derart stumpfsinnigen Wahrnehmungen aufzubauen. Sie werden sich dahingehnend keiner entlarfenden Prüfung unterziehen müsssen, solange sie nicht mit den Umständen konfrontiert werden, die zu einer Bedrohung werden können. Apropos Bedrohung; was wird eigentlich bedroht? Bedroht, gehindert, oder ganz unterbunden wird die Eigene Genese, die jeder normale Organismus dieser Erde anstrebt. Wie man das begreift, oder ob überhaupt , daß kommt auf die Prägung der einzelnen Kreatur an. Da es viele gibt, die das überhaupt nicht begreifen wollen, oder die Beweggründe allein auf psychischer Ebene ansetzen,die sich aus den äußeren Umständen ergeben, lasse ich es damit bewenden.Viele halten die Erkenntnis einfach für gefährlich, was ein Widerspruch in sich ist. Wir sehen, daß sich diese Kräfte, sobald sie sich bedroht wissen, was in Vielvölkerstatten immer der Fall ist, nicht bändigen lassen, weil dort eine Grundzufriedenheit / Sicherheit, die das eigene Revier bietet nicht gegeben ist.

    …. Außerdem glaube ich dass die Ostdeutschen sensibler für Gefahren sind. Weiß jemand noch andere Gründe es würde mich sehr interessiern.(übrigens Ausländer- Fremden feindlichkeit, Fremdenhass, Rassismus sind für mich Feindbegriffe schreckliche Begriffe, aber das ist ein anderes Thema….)
    Danke für Eure Antworten

    Ich glaube nicht, daß die „Ostdeutschen“ sensibler sind als die „Wesis“. Sie sind anhand der Betrachtung der Situation des Westen nur um einiges objektiver, können noch entscheiden und haben demnach auch noch die Möglichkeit sich auf eine andere Ausrichtung ihrer Zukunft zu besinnen. Diese Möglichgkeit ist dem Westen bereits versperrt.

    Text in Fettdruck

    Text in Fettdruck

  99. #113 niki (09. Okt 2016 21:09)

    @Stefan cel Mare

    Wie man in Österreich sagt: schau mer mol ?

    Nicht nur dort!

    Ich wäre richtiggehend froh darüber, wenn sich mein Pessimismus widerlegen ließe

    Was im zweiten Video auch diskutiert wird. Es handelt sich weder um eine StartUp-Klitsche noch um eine Provinzuniversität. Es handelt sich um Lockheed Martin.

    Folgerung: die MÜSSEN etwas wissen, dass ihre universitären Kollegen eben nicht wissen.

    Lockheed Martin kann nicht scharf darauf sein, sich vor den Augen der Welt zu blamieren.

  100. Stimme mit KEWILL´s Beiträgen inhaltlich fast immer überein, finde diese sehr interessant und hoffe, dass es noch viele Beiträge von Kewill geben wird.
    Der Mann ist gescheit und gut.

  101. #116 francomacorisano (09. Okt 2016 21:20)

    Es ist idiotisch, wenn Menschen behaupten, wir könnten das Weltklima beeinflussen.

    Ich glaube, es ist auch ein bisschen idiotisch das Gegenteil zu behaupten.

    Viel klüger wäre es danach zu fragen, ob die Globalisierung der richtige Weg ist eine Bedrohung des Weltklimas abzuwenden. In nur 10 Jahren wird bei gleichbleibender Entwicklung des Welthandels der Schiffverkehr 15 % Anteil an der Verschnutzung unserer Athmosphäre haben. Der LKW-Verkher hat seit Schengen um beihnahe 200 % zugenommen. Jeder kann es jeden Tag erleben, wenn er die Augen offen hält.

    Selbst wenn diese Fakten für das Klima kein Problem sein sollten, dann bleibt es immer noch Terror an Mensch und Tier.

  102. wenn alle Grünlinge nur noch zu Fuß gehen, wird sich das Klima vielleicht retten lassen.
    Was den Rest von der Klimahysterie angeht, gab es vor 2000 Jahren auch schon Eisfreie Alpen. Wie sollte sonst der Hannibal mit seinen Elefanten über die Alpen gekommen sein?
    Übrigens, wenn die Regierung was gegen die ölverbrauchenden Autos hätte tun wollen, hätte sie nicht den Bio-Diesel kaputtsteuern dürfen. Das war doch auch nur eine der Geldgier geschuldete Aktion. Aber heute von Klimaschutz schwafeln.
    Merkel muss weg!

  103. #111 Rheinlaenderin

    Auch das EU-Parlament hat sich schon vor ganz vielen Jahren skeptisch zu HAARP geäußert.
    Der gesamte, sehr lange Bericht über Umwelt, Klima, Militär, Flüchtlinge etc. ist interessant aber auch beängstigend.

    Ja und den Laden hat man 2014 Geschlossen.
    Wie die Ionosphäre das Klima oder gar Erdbeben beeinflußen soll ist mir ein Räzel.

  104. Danke Kewil, genau das waren auch meine Gedanken als ich die entäuchende Meldung laß.

    Und JA, das Thema gehört zu PI.
    Natürlich dominiert aktuell das Thema Invasion und Islam, da es die derzeit größte Bedrohung für Deutschland und Europa darstellt.
    PI ist aber mehr und somit sind Beiträge wie dieser auch wichtig.

  105. #122 Berggeist

    wenn alle Grünlinge nur noch zu Fuß gehen, wird sich das Klima vielleicht retten lassen.
    Was den Rest von der Klimahysterie angeht, gab es vor 2000 Jahren auch schon Eisfreie Alpen. Wie sollte sonst der Hannibal mit seinen Elefanten über die Alpen gekommen sein?

    Schnee macht den nix https://www.youtube.com/watch?v=vJJ1XMls-zk Nur kletten tun sie nicht gern, darum hat Hannibal mehr als 95% seiner Tiere unterwegs veloren.

  106. Ich kann das Gedoens vim Klimawandel nicht mehr hoeren. Es dient nur einem einzigen Zweck uns den auch noch den letzten Cent aus der Tasche zu ziehen. Ich denke grade an Fukushima wo die von Betonteilen erschlagenen und Ertrunkenen von den linksgruenen Spinnern zu Strahlungsopfern hochstilisiert wurden. Die Entstehung von Wirbelstuermen und Erdbeben kann der Mensch nicht beinflussen. Es gibtczwar durch Kernexplosionen ausgeloeste kuenstliche Erdbeben aber die kann man nicht mit den in der Natur vorkommenden vergleichen. Auch in den USA gibt es Erdbebengefaehrdete Gebiet speziell bedroht ist der Grossraum San Francisco. Es gibt zwar immer wieder Versuche das Wetter zu beeinflussen z.b.Hagel mit Hilfe von Chemikalien in Regen umzuwandeln. Aber auf densogenannten Klimawandel ist der Einflussvdes Menschen verschwindend gering.Auf das Klima haben viele Faktoren Einfluss die bis heute nicht restlos erforscht sind.

  107. Wer behaupten, WIR könnten das Klima zu unseren Gunsten beeinflußen, hegt Allmachtsphantasieen !
    Wo wir heute leben war wärend der letzten Eiszeit ein kilometerhoher Eispanzer und vor 1000 Jahren war Grönland fast eisfrei ! Richtig gesehen müßten wir nicht den CO² Ausstoß eindämmen, sondern die Geburtenraten – vor Allem in Afrika und Süd, bzw. Südostasien .

  108. Ich bin sicher, die Entwicklungshilfe für Haiti wird entsprechend aufgestockt. Neue Wellblechhütten, mehr Joints, vor allem aber mehr Kinder. Bis zum nächsten Hurrikan.

  109. Deutschland hat ja schon per Regierung 600.000 Euro Soforthilfe für Haiti zugesagt.

    http://www.deutschlandfunk.de/haiti-bundesregierung-stellt-600-000-euro-soforthilfe-bereit.447.de.html?drn:news_id=664292

    Auf allen Programmen flimmern die Haiti-Spendenappelle an die Bürger. Und in den nächsten Tagen werden alle Briefkästen mit den üblichen Spenden-Bettelbriefen von Rotem Kreuz über Caritas und Diakonie „Spenden für Haiti“ gefüllt. Die bereits als Verbund „Deutschland hilft“ sehr rege sind:

    https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/hilfseinsaetze/hurrikan-matthew-karibik/buendnis-stellt-250000-euro-fuer-soforthilfe-bereit/

Comments are closed.