martinszugIn der Kreisstadt Olpe spart Bürgermeister Peter Weber (CDU, kl. Foto) bei denen, die sich am wenigsten wehren können, bei den Kindern. Denen wird ab diesem Jahr praktisch das Ereignis des Jahres vorenthalten, bei dem es immer leuchtende Augen gibt, das Laufen mit Laternen auf dem Martinsumzug. Von christlichen oder indifferenten Eltern ist bei solchen Entscheidungen üblicherweise auch nicht viel Widerstand zu erwarten, sie ertragen es in der Regel geduldig, dass man ihren Kindern diese Freude nimmt und ihnen als Eltern den Spaß an der Freude der Kinder. Auch solche Eltern gehören zu den Schwachen oder besser Duldsamen in der Gesellschaft, zu den Leisen, die nicht aufbegehren.

Der Bürgermeister hat also den Spaß dort eingeschränkt, wo es am einfachsten ist und den Kindergärten über das Ordnungsamt folgendes verkünden lassen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

der November naht und es kommt die Zeit der Martinsumzüge. Ein Martinsumzug ist eine Brauchtumsveranstaltung auf öffentlicher Straße, die angezeigt werden muss. Das Ordnungsamt entscheidet dann, ob weitere Sicherungsmaßnahmen erforderlich sind. Diese zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen hielten sich bisher in Grenzen, da oftmals die Polizei die Sicherung unterstützt hat. Die Polizei steht jedoch für diese Aufgabe nicht mehr zur Verfügung. […]

Um die Gefahren der abendlichen Straßenbenutzung auf ein Minimum zu reduzieren, beabsichtige ich, die Nutzung von Straßen für die Martinsumzüge der Kindergärten nicht mehr zu genehmigen. Die Umzüge müssen auf Gehwege oder auf das eigene Grundstück verlegt werden.

Alternativ sollten Sie auch die Teilnahme Ihres Kindergartens am gemeinsamen Martinsumzug der St. Martinus Gemeinde […] in Erwägung ziehen.

So weit der Bürgermeister in seinem Dekret vom 20.09.2016 „an die Kindergärten im Stadtgebiet Olpe.“ Und warum steht die Polizei plötzlich nicht mehr zur Verfügung? Wurden Stellen abgebaut oder hat die Arbeit zugenommen?

Entgegen allen Beteuerungen gibt es natürlich auch in und bei Olpe eine Zunahme von Delikten, die es ohne Flüchtlingskrise oder bei angemessener Reaktion des deutschen Staates nicht gäbe. Allein die Fälle von sexuellem Missbräuchen im Meggener Hallenbad (im Juli) oder im Januar an der Marinus-Kirche binden vermutlich so viel Polizeiarbeit, dass man damit bequem alle Martinsumzüge hätte versorgen können, abgesehen von der Nutzlosigkeit polizeilichen Mühens, wenn die Täter nicht abgeschoben werden, obwohl sie das Gastrecht mit Füßen treten.

Wer verdient mehr polizeiliche Aufmerksamkeit, deutsche und ausländische Kinder auf einem Laternen-Umzug oder Kriminelle, die überhaupt kein Recht haben, sich bei uns aufzuhalten?

Diese Frage sollte sich auch Bürgermeister Weber stellen und beantworten. Außerdem, ob er mit Überzeugung das Grundgesetz, Art 16a, Absatz 2, verletzt, wenn er sich nicht gegen dessen Missbrauch wendet, oder aus Dummheit und Naivität oder aus absoluter Treue und Kadavergehorsam gegenüber seiner Führerin Parteichefin Merkel.

So oder so sollte man Herrn Weber jedenfalls wünschen, dass er Einschränkungen, die er den Kindern zumutet, künftig auch selbst in Kauf nehmen muss. Sollte er demnächst zum Beispiel mit seiner Frau ins Theater oder Kino ausgehen wollen, so sollte er konsequenterweise ebenfalls auf die polizeiliche Sicherung öffentlicher Plätze verzichten. Zukünftig sollte er dann bitte im eigenen Hause zwischen Dachboden und Kellertreppe hin- und herflanieren. Sein Ratschlag an die Kindergärten, die Kleinen quasi im Kreise auf dem eigenen Grundstück herumlaufen zu lassen, ist da nichts anderes.

Kontakt:

Bürgermeister Peter Weber

Rathaus Olpe
Franziskanerstraße 6, 57462 Olpe
Tel: 02761/83-1201
Fax: 02761/83-2201
E-Mail: p.weber@olpe.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

111 KOMMENTARE

  1. weiß jemand etwas davon.. gerade im Ticker von N24 Geiselnehmer hat 15 Geiseln in einem Brüsseler Supermarkt genommen?

  2. Was im Klartext heisst, dass es zu Störungen und Übergriffen durch Mohammedaner, Pardon, durch „Jugendliche™“ kommen wird und man diese billigend in Kauf nimmt.

  3. Aber hey, was soll denn schon passieren – außer Machetenmännern, südländischen Messerkünstlern, LKW-Fahrern mit Friedensreligionshintergrund, ganz normalen Pädos, Taschengeldabzockern mit schwieriger Kindheit etc. etc.

  4. Für jedes Straßenfest oder „Strunzdummgutmenschgausen ist bunt“-Fest werden umstandslos Straßen gesperrt. Wenn es aber um deutsches Brauchtum geht, nutzt der C*DU-Bonze die Gunst der Stunde und verbietet es einfach.

  5. So wird den Kindern schon von klein auf beigebracht, daß sie weniger wichtig sind als die Zuwanderer mit ihrer brutalen „Religion“.

    Armselig, diese Politiker, auf die sich die Bürger nicht mehr verlassen können.

  6. #1 lisa (18. Okt 2016 20:34)

    weiß jemand etwas davon.. gerade im Ticker von N24 Geiselnehmer hat 15 Geiseln in einem Brüsseler Supermarkt genommen?
    ————————–

    Habe es auch gerade gelesen auf Sputnik. Jetzt ist es aber nicht mehr zu lesen. Es sollen 15 Menschen als Geiseln genommen worden sein, von einer befaneten Person.

  7. Meine kleine Geschichte zum Martinsfest:

    Vor ca. 3 Jahren bekam ich von einem Bayern erzählt, wie entsetzlich es sei, daß in den Kindergärten das Martinsfest geschleift wird. Das war noch vor dem Aufkommen von PEGIDA usw. und er hat mir damit ein wenig die Augen geöffnet für das, was hier läuft.

    Seit Herbst 2015 gibt dieser Mann Sprachunterricht für Kannacken. Er lehrt unsere Feinde meine Muttersprache und wurde dafür sogar schon mit einem albernen Preis gewürdigt. Er tut das freiwillig, hat ja eigentlich seine Pension als ehemaliger Schuldirektor.

  8. Hier einen politischen Hintergrund zu vermuten erscheint mir etwas gewagt. Der Bürgermeister will vermutlich den Gemeindesäckel entlasten. Wenn auch an der falschen Stelle.

  9. ich kann mich noch an meine Martinsumzuege erinnern,das 50 Jahre her.Verdammte Politik,jetzt nehmt ihr auch den kleinsten alles weg !!

  10. Kinder zahlen keine Steuern und Abgaben.

    Das ist dann wohl Grund genug für den „Bürgermeister“, den Schutz einzustellen.

    Aber wehe, wenn Erwachsene wegen solchem Politikergesindel Galgen- und Fackelzüge veranstalten….

  11. 3 Das_Sanfte_Lamm (18. Okt 2016 20:35)

    Was im Klartext heisst, dass es zu Störungen und Übergriffen durch Mohammedaner, Pardon, durch „Jugendliche™“ kommen wird und man diese billigend in Kauf nimmt.
    —————————————-

    Wie meinten Sie das denn jetzt ? Die Kinder sollten nicht wegen den Gewalttätern geschützt werden sondern wegen dem Straßenverkehr.

    Ich finde es auch unnötig und nicht so wichtig, dass man einen Laternenumzug auf der Straße macht. Der Bürgermeister riet doch auch dazu, den dann eben auf dem Gehweg durchzuführen, was soll denn daran eine Zumutung sein ? Nur anzukreiden wäre, dass die Polizei wegen Asylanten keine Kapazitäten mehr für so etwas hat.

  12. Wieso steht denn keine Polizei mehr zur Verfügung? Abgesehen von Mutmassungen bringt dieser Artikel auch kein Licht ins Dunkle.Vielleicht wurde ja wirklich bei der Polizei eingespart.Würde mich nicht wundern im Verbrecher-und Mafiaparadies „Bunt“land.

  13. So ein Quatsch!
    Polizeiabsicherung für Kinderlaternenumzug.
    Die Zeiten sind vorbei!
    16jähriger in Hamburg auf einer Parkbank mit Freundin sitzend,von hinten mit Messer abgestochen.
    19jährige Medizinstudentin in Freiburg vergewaltigt und ertränkt.
    Dafür brauchen wir unsere Polizei!!
    „so wie niemals zuvor in Deutschland“ (Teilzitat Gauck).
    Das Original kennt ihr ja alle!

  14. Alles kein Problem!

    Väter oder Mütter (bzw. Freiwillige) als Polizeiersatz dafür einweisen, befugen und vereidigen!

    Eine Kreuzung (maximal 10 Minuten) für einen Martinsumzug abzusperren ist nun wohl wirklich kein großer Akt!!!

    Und soviel Bundesstraßen gibt es nun wirklich nicht in Städten wo es ein hoheitliches Problem dafür geben könnte…

  15. #14 lorbas   (18. Okt 2016 20:55)  
    Seit wann braucht man für einen Umzug mit Kindern Polizeischutz?
    Wo sind wir hingekommen.

    ————
    Nein.Also das war schon in meiner Kindheit so.Das dient der Verkehrssicherheit.

  16. Jede Deppenfilmgesellschaft darf Straßen, Parkplätze, Hauszugänge und Kreuzungen 30 Minuten lang der länger für deren Kommerz in Köln und sonst wo sperren…

    Warum denn wir nicht für unsere Martinsumzüge?

  17. Das ist unfassbar! Dieser sogenannte Bürgermeister Weber schafft die St. Martinsumzüge ab!

    Was schafft er als nächstes ab: Die nächtliche Straßenbeleuchtung?? Dann dürfen alle Frauen wie in Garmisch nachts nicht mehr rausgehen, zur eigenen Sicherheit!

    Aber sicher ist dies nicht allein auf seinem Mist gewachsen! Irgendjemand muss ihm die Anweisung gegeben haben und er dackelt hinterher!

    EIN BÜRGERMEISTER, der nicht einmal seine KLEINSTEN beschützen WILL der soll sich einfach verpissen!!! Für solch einen Kerl hat man überhaupt keinen Geschmack mehr!!

    Wie solche Kreaturen überhaupt Bürgermeister werden können ist unerklärlich!

    Die Eltern dürfen sich das auf keinen Fall gefallen lassen, sonst ist Weihnachten und Ostern als nächstes dran und dann ihre Dorfkirche!!! Sie sollen sich alle vor ihm versammeln und ihn alle Mann mit Kind und Kegel zur Rede stellen, ihn auffordern, sich sofort anständig zu benehmen und seine Pflicht zu tun, die Kinder zu schützen für St. Martin!!! Das ist seine Aufgabe!!! Dafür ist er gewählt worden!!

    Er hat überhaupt nichts abzuschaffen!

  18. Das geht auch gar nicht, weil man den ganzen Platz für Steinigungen und Massenköpfungen bereits verbucht hat. Dabei dürfen die Musels auf gar keinen Fall gestört werden! Schließlich soll sich jeder hier wie zuhause fühlen!

  19. Kauft euch reflektierendes Absperrband und sperrt für die kurze Zeit die Kreuzung für euren Martinsumzug!!!

    Geht damit von Kreuzung zu Kreuzung!

    Verdammt nochmal, wo ist denn euer Problem?

    Demnächst verkneift ihr euch auch noch das Scheißen, nur weil es die Polizei nicht mehr schützen kann…

  20. OT

    Kein Fernsehtipp

    Markus Lanz greift heute ganz tief in die Nahtziiie-Kiste. Muß auch mal sein. Geschieht ja so selten. Höchstens 237mal pro Woche

    heute · Di, 18. Okt · 22:45-00:00 · ZDF

    Markus Lanz

    Hardy Krüger, Schauspieler Er ist Schauspieler, Schriftsteller und Weltenbummler. Gerade erschien sein Buch „Was das Leben sich erlaubt“. In der Sendung erinnert sich Krüger an das Aufwachsen unter dem NS-Regime.

    Dr. Stefan Hördler, Historiker Seit 2015 leitet Hördler die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora. In der Sendung spricht der renommierte Historiker über „Das Höcker-Album – Auschwitz durch die Linse der SS“.

    Ruth-Anne Damm von „Heimatsucher e.V.“ Seit fünf Jahren arbeitet die 28-Jährige als sogenannte „Zweitzeugin“ für den Verein „Heimatsucher e.V.“ und trifft regelmäßig Holocaust-Überlebende. Damm erzählt von ihrer Arbeit.

    Dr. Manfred Lütz, Theologe und Autor Für das Buch „Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden“ traf Lütz den Auschwitz-Überlebenden Jehuda Bacon. In der Sendung erzählt Lütz von den Gesprächen mit Bacon.

  21. TV Tip Heute 2145 Reichslehrsender DDR1
    FAST – das Politmagazin von Mitteldeutschen

    Geplante Themen:
    Der Weg zum Terror: Warum sich Jaber al-Bakr radikalisierte / Tod im Grenzstreifen: Warum ein 18-Jähriger grausam zu Tode kam / Vergessen in Afrika: Warum Flüchtlingen seit Jahrzehnten nicht geholfen wird“

    Nicht geplant: Wo stehen die 5000 Brunnen,
    fuer die 50 Mrd Steuergelder gezahlt wurden ?

  22. Oh, endlich auch mal unter Moderation.
    Ja, ich bin wütend, heute.
    Und warum?
    Junge Frau, 19 Jahre, hübsch, sportlich, sicher gerade Super-Abitur gemacht, Medizin-Studium im schönen Freiburg begonnen, Mediziner-Semesterantritts-Party, die ganze Welt und das Leben liegt vor ihr, dann Heimweg mit dem Fahrrad, Vergewaltigung, Tod.
    Es wird in alle Richtungen ermittelt, tragischer Einzelfall, kein Generalverdacht, wir leben in einem sicheren Rechtsstaat, Wohlfühl-Atlas in Deutschland.
    Kampf gegen Rechts, Altherrenwitze, Pöbeleien gegen Politiker am 3. Oktober, Wutbürger, Abgehängte, Dunkeldeutschland, Herz statt Hetze.
    Ich könnt nur noch kotzen, ich habe fertig!

  23. #15 WahrerSozialDemokrat (18. Okt 2016 20:56)
    Alles kein Problem!
    Väter oder Mütter (bzw. Freiwillige) als Polizeiersatz dafür einweisen, befugen und vereidigen!

    Versteh ich auch nicht. Hab doch die Adressen u. Tel.-Nr. von den Eltern- Kita, Grundschule, etc.

    Die ruf ich alle an – auch die Moslems (dient in der Statistik später für oder gegen als Beweis)- und organisiere 10-20 Mann mit großen Taschenlampen und sog. Abwehrstöcken (für die PC-Korrekten). Evtl. noch 3-5 Mann aus dem Schützenverein, zur nachhaltigen Abschreckung.

    Ja sind die denn alle völlig unselbstständig???

  24. TJA WER CDU UND SPD WÄHLT MUSS SICH NICHT WUNDERN WAS NOCH ALLES KOMMT :
    WIE BESTELLT SO WIRD GELIEFERT !!

  25. Die Eltern sollen ein paar Hools als Leibgarde aufbieten. Ich wette dann kommt auch die Polizei.
    Diese Bürgerlichen Netten sind einfach einfallslos. Sheep.

  26. OT

    Mecklenburg-Vorpommern

    Nach der Landtagswahl vor einem Monat wird Bildungminister Mathias Brodkorb (SPD) jetzt der neue Finanzminister (!) in Mecklenburg-Vorpommern.

    Brodkorb ist studierter Philosoph und hält neben seiner Landtagstätigkeit auch Lehraufträge an der Universität Rostock im Fach Philosophie.

    Wie kann man jemand der Philosophie studiert hat zum Finanzminister machen??

  27. #16 Aussteiger (18. Okt 2016 20:58)

    #14 lorbas (18. Okt 2016 20:55)

    Seit wann braucht man für einen Umzug mit Kindern Polizeischutz?
    Wo sind wir hingekommen.

    ————
    Nein.Also das war schon in meiner Kindheit so.Das dient der Verkehrssicherheit.

    Entschuldigt, ich war etwas vorschnell beim kommentieren.
    Zu meiner Zeit stand höchstens ein Peterwagen irgendwo, oder ein kommunales Fahrzeug mit Gelblicht, später machte das die freiwillige Feuerwehr bei uns.

  28. #32 sophie 81 (18. Okt 2016 21:07)

    Was Dich nicht tötet, macht Dich härter.

    Stimmt, leider geht (ging) auch Deine (Meine) Moral damit flöten.

  29. Ansonsten sollte man es halt einfach nicht als Brauchtumspflege anmelden, sondern als politische Demonstration mit Titel:

    – St. Martin war kein Türke!
    – St. Martin ist ein Christ!
    – St. Martin war kein Moslem!

    für Linke:

    – Wir teilen unsern Manteln!

    für Liberale:

    – Wir alle sind irgendwie St. Martin!

    für Moslems:

    – St. Martins-Pferd Halal geschlachtet!

  30. #22 Cendrillon   (18. Okt 2016 21:06)  
    OT
    Kein Fernsehtipp
    Markus Lanz greift heute ganz tief in die Nahtziiie-Kiste. Muß auch mal sein. Geschieht ja so selten. Höchstens 237mal pro Woche
    heute · Di, 18. Okt · 22:45-00:00 · ZDF
    […]

    Ja.
    Geschenkt.
    Nichts weiter als die übliche Masche.
    *GÄHN*
    Sobald der Teutone beginnt zu murren, wird Adolf wieder ausgekramt und dem Teutonen auf allen Kanälen mit erhobenem Zeigefinger die ewige Schuld und Sühne
    vorgeworfen.
    Der erste Weltkrieg hat inzwischen ausgedient, da die deutsche Alleinschuld längst widerlegt ist und Michel gezahlt hat, bleibt immer noch Adolf.
    Vielleicht so in Einhundert Jahren wird’s mit Adolf auch nicht mehr klappen.
    Mal schauen, womit man dem Teutonen dann die ewige Schuld einbläuen kann – vielleicht nimmt man dann den Klimawandel oder die Sonnenflecken.

  31. #16 Aussteiger (18. Okt 2016 20:58)
    #14 lorbas (18. Okt 2016 20:55)
    Seit wann braucht man für einen Umzug mit Kindern Polizeischutz?
    Wo sind wir hingekommen.

    ————
    Nein.Also das war schon in meiner Kindheit so.Das dient der Verkehrssicherheit.
    ———————————————–

    Das mag sein, aber wenn unser reiches Land schon nicht mal mehr seine Kinder schützen kann…
    Wohin zum Teufel sind wir gekommen.

  32. @ #14 lorbas (18. Okt 2016 20:55)
    „Seit wann braucht man für einen Umzug mit Kindern Polizeischutz?“

    § sagt: „Ab 15 fahrraedern darf man auf strassen als pulk auch nebeneinander fahren“.
    unter dem tendenziösen-aufruf „Critical Mass“
    versucht eine linksrotgrüne stadtguerilla,
    fahrradfahrer politisch zu mobilisieren.

    die organisatoren haben eigenen ordener,
    die in warnwesten auch strassen absperren.
    die jungen moechtegern-kinder schleichen dann in schrittgeschwindigkeit laessig durch die stadt, nerven polizei und vor allem autler
    mit abfaelligen gesten und spruechen.

  33. #23 Aussteiger (18. Okt 2016 20:58)

    #14 lorbas (18. Okt 2016 20:55)
    Seit wann braucht man für einen Umzug mit Kindern Polizeischutz?
    Wo sind wir hingekommen.

    ————
    Nein.Also das war schon in meiner Kindheit so.Das dient der Verkehrssicherheit.

    ++++

    genau… auch bei uns (Ung.)werden ganze Strassenabschnitte zu Ostersumzügen: „Auferstehungs-Umzug“ locker für 1,5 Std. gesperrt.
    jeder nimmt es einfach zur Kenntnis. Punkt.

  34. #33 Samurai   (18. Okt 2016 21:12)  
    […]
    Wie kann man jemand der Philosophie studiert hat zum Finanzminister machen??

    Das ist bei der SPD egal. Dort zählt Linientreue und das Parteibuch.
    Ein beliebtes Spiel der SPD ist, bei gewonnenen Wahlen sofort nach Machtübernahme, vakante Posten in gesellschaftlichen Schlüsselpositionen sofort mit Inhabern des „richtigen“ Parteibuches zu besetzen – besonders zu beobachten ist das bei Posten als Polizeipräsidenten.

  35. #33 Samurai (18. Okt 2016 21:12)

    Wie kann man jemand der Philosophie studiert hat zum Finanzminister machen??

    Um es mit Andreas Popp zu sagen: Die, die es nicht studiert haben, tun sich leichter, das Geldsystem zu verstehen.

    😉

  36. Vor etwa einer Stunde ist ein weitere Video von James O’Keefe auf YouTube gepostet worden, das mit Aufnahmen von Under-Cover-Agenten zeigt, wie die Leute von Hillary Clinten einen großangelegten Wahlbetrug organisieren.

    Bereits gestern ist ein Video dieser Serie erschienen, das an einem Tag mehr als 2,5 Millionen Klicks bekommen hat.

    Bisher ignorieren die Mainstream-Medien diese Videos so gut wie total.

    Hier also Teil zwei dieser Serie von „Project Veritas Action“:

    „Rigging the Election – Video II: Mass Voter Fraud“

    https://www.youtube.com/watch?v=hDc8PVCvfKs

    Jeder sollte diese Videos teilen, damit sie bald nicht mehr ignoriert werden können!

  37. #18 Freiheitsfan   (18. Okt 2016 20:53)  
    3 Das_Sanfte_Lamm (18. Okt 2016 20:35)
    Was im Klartext heisst, dass es zu Störungen und Übergriffen durch Mohammedaner, Pardon, durch „Jugendliche™“ kommen wird und man diese billigend in Kauf nimmt.
    —————————————-
    Wie meinten Sie das denn jetzt ?

    Genauso, wie ich es schrieb.
    Dass es durch die Abwesenheit der Polizei (mit Wahrscheinlichkeit) zu Störungen der Umzüge durch Mohammedaner kommen kann.

  38. Dieser Staat und die von uns „erwirtschafteten“ Steuermittel sind nicht dazu da, den Deutschen zu dienen.

  39. #45 Marti   (18. Okt 2016 21:20)  
    Vor etwa einer Stunde ist ein weitere Video von James O’Keefe auf YouTube gepostet worden, das mit Aufnahmen von Under-Cover-Agenten zeigt, wie die Leute von Hillary Clinten einen großangelegten Wahlbetrug organisieren.
    […]

    Die brauchen noch nur in Bremen auszählen lassen 😀

    Aber Scherz beiseite.
    Clinton wurde von den Thinktanks dahin gebracht, wo sie jetzt ist und sie soll auch gewünschte Ergebnisse liefern, wenn sie vereidigt ist.

  40. #30 Cendrillon (18. Okt 2016 21:06)

    OT

    Kein Fernsehtipp

    Markus Lanz greift heute ganz tief in die Nahtziiie-Kiste. Muß auch mal sein. Geschieht ja so selten. Höchstens 237mal pro Woche

    heute · Di, 18. Okt · 22:45-00:00 · ZDF

    Markus Lanz

    Hardy Krüger, Schauspieler Er ist Schauspieler, Schriftsteller und Weltenbummler. Gerade erschien sein Buch „Was das Leben sich erlaubt“. In der Sendung erinnert sich Krüger an das Aufwachsen unter dem NS-Regime.

    Dr. Stefan Hördler, Historiker Seit 2015 leitet Hördler die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora. In der Sendung spricht der renommierte Historiker über „Das Höcker-Album – Auschwitz durch die Linse der SS“.

    Ruth-Anne Damm von „Heimatsucher e.V.“ Seit fünf Jahren arbeitet die 28-Jährige als sogenannte „Zweitzeugin“ für den Verein „Heimatsucher e.V.“ und trifft regelmäßig Holocaust-Überlebende. Damm erzählt von ihrer Arbeit.

    Dr. Manfred Lütz, Theologe und Autor Für das Buch „Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden“ traf Lütz den Auschwitz-Überlebenden Jehuda Bacon. In der Sendu
    ——————————————————-

    Die müssen wohl jetzt eiligst wieder das deutsche Schuldgefühl rauskitzeln bevor es verfällt. Nun wo die vielen Gewalttaten und Morde nicht mehr weg zu schweigen sind wo man nicht mehr so leicht die Leute anlügen kann und sich immer mehr trauen sich gegen ihre Ausbeutung und Unterdrückung zu wehren.

    Wie wäre es mal eine Sendung mit den Eltern der toten Jugendlichen durch Migranten zu machen, den Angehörigen der getöteten 89- Jährigen vor ein paar Tagen, diesen vielen Mordopfern, wie wäre es mal damit ?

  41. Links-GRÜN ist die Eigene Tradition nichts Wert
    Kein Lichterglanz im SchlossHeidelberger Weihnachtsmarkt fällt ins Wasser

    Im Advent pilgern jährlich Tausende aufs Heidelberger Schloss zum Weihnachtsmarkt. Mitten im Wahrzeichen der Stadt wärmen sie sich bei Glühwein und Plätzchen auf. Doch heuer fällt der Traditionsmarkt ins Wasser. Der Grund dafür mag viele überraschen.

    In der DDR wurde ebenfalls versucht das christliche Erbe zu tilgen. Die DDR2.0 versucht es erneut

  42. #41 Das_Sanfte_Lamm (18. Okt 2016 21:18)

    Das ist bei der SPD egal. Dort zählt Linientreue und das Parteibuch.

    SPD`ler und SPD`ler*/_Innen sind mir die „allerliebsten.“

    Finde den gemeinsamen Nenner: http://www.pi-news.net/2013/03/kirchweyhe-burgermeister-verbietet-trauerzug/

    Das_Sanfte_Lamm bzgl. deiner eventuell berechtigten Kritik vom heutigen Tage, möchte ich nebenbei noch anmerken, das kurz nach deiner kritik sich eine User_In Sophie meldete, die das Cohn-Bandit Zitat noch nicht kannte.

  43. #52 lorbas   (18. Okt 2016 21:27)  
    […]
    ? Das_Sanfte_Lamm bzgl. deiner eventuell berechtigten Kritik vom heutigen Tage, möchte ich nebenbei noch anmerken, das kurz nach deiner kritik sich eine User_In Sophie meldete, die das Cohn-Bandit Zitat noch nicht kannte.

    Alles wieder gut – schon vergessen 🙂

  44. Vielleicht überlegt er es sich nochmal, denn…

    Unter dieser Massnahme leiden doch auch viele Kinder mit Migrationshintergrund!

    Da wäre mehr Sensibilität angezeigt.

  45. wir sehen ja,das sämtliche Politiker,sprich auch gewisse Bürgermeister vor den Gästen einknicken..

    Hier liegt doch das Problem..Man kann nicht sagen,für den Schutz von Veranstaltungen für Kinder,Eltern,usw. fehlt das Geld,während es für Merkels Gäste mit vollen Händen ausgegeben wird.

    Diese Politiker sind feige Gestalten,die jahrelang mit ihrer Inkompetenz auf unsere Kosten leben können.

    Man sollte Unterschriften sammeln,damit dieser Bürgermeister aus seinem Amt entfernt wird.

    Fakt ist::so lange wir uns alles gefallen lassen,machen diese Typen weiter so..

    Es muss überall viel mehr Widerstand her,bevor alles in den Brunnen fällt!

  46. Also ich wohne nicht weit von Olpe entfernt, unser Zug wurde noch nie von der Polizei begleitet. Dafür ist die Freiwillige Feuerwehr zuständig.

    Gibt heute weitaus wichtigere Meldungen: Moers (schon veröffentlicht), Hagen, Düren, Berlin, Brüssel
    Auffallend viele Vermesserungstechniker unterwegs 🙁

    Der Bürgermeister freut sich aber bestimmt dennoch über regen Meinungsaustausch, ist ja in der Merkelpartei.
    Aber bitte nur Fakten, keine Mutmaßungen oder Beleidigungen, damit schneiden wir uns ins eigene Fleisch.

  47. Kam das schon?

    Der Vergewaltiger, der 90jährigen Kirchgängerin ist gefasst: Er ist 19 Jahre alt, Marokkaner, polizeibekannter Serientäter „und wird zur Antänzer-Szene gerechnet, also zu den in Köln und Düsseldorf sehr aktiven Banden krimineller Nordafrikaner, die zu ihren Opfern in Menschenmengen Körperkontakt suchen und sie dann bestehlen.“

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/nrw/90-J%C3%A4hrige-vergewaltigt-Tatverd%C3%A4chtiger-polizeibekannt-article3383365.html

  48. #53 Das_Sanfte_Lamm (18. Okt 2016 21:28)

    #52 lorbas (18. Okt 2016 21:27)

    […]
    ? Das_Sanfte_Lamm bzgl. deiner eventuell berechtigten Kritik vom heutigen Tage, möchte ich nebenbei noch anmerken, das kurz nach deiner kritik sich eine User_In Sophie meldete, die das Cohn-Bandit Zitat noch nicht kannte.

    Alles wieder gut – schon vergessen 🙂

    Mein lieber Schwan, das war aber eine schnelle Antwort. Respekt.

    Gruß aus der Volksrepublik Marburg.

    Marburg ist „bunt“, tol(l)erant und hat den Arsch offen: http://www.op-marburg.de/var/storage/images/op/lokales/marburg/beschlossen-mehr-geld-fuer-fluechtlinge/282855197-1-ger-DE/Beschlossen-mehr-Geld-fuer-Fluechtlinge_ArtikelQuer.jpg

    &

    http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Beschlossen-mehr-Geld-fuer-Fluechtlinge

    Noch Fragen?

  49. Bürgermeister Peter Weber (CDU, kl. Foto) geht nur den Weg des geringsten Bürgeraufstandes!

    Muslimen würde er zum Oferfest etc. nichts an Polizisten verweigern…

    Antifa zur Gegendemo auch nichts…

    Die Christen sind lieb und wollen verfolgt werden! Die Christen brauchen das!

  50. Grüß Gott,
    also ich bin ja in der glücklichen Situation im Jahr 1975 geboren worden zu sein.
    Als ich Kind war wurde jedes Jahr ein Sankt Martins Umzug,dieser endete damit das ein Sankt Martin auf einem Pferd seinen Mantel teilte…..
    Jedes Jahr gibt es ,hier wo ich schon mein ganzes bisheriges Leben lebe,wieder diesen Umzug!
    Polizisten waren niemals nötig oder anwesend!
    Ich bin einmal gespannt was dieses Jahr geschehen wird!
    Mein Wohnort liegt im Landkreis München.
    PS:Den ersten Türken habe ich 1985 und den ersten Neescher 1990 im echten Leben gesehen,davor nur Deutsche bzw. Europäer.
    Meine Klassenkameraden in der ersten Klasse waren alle ausnahmslos Deutsche na ja Mhm ein Mädel war aus Österreich;-)…

  51. http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/hessen/streetworker-aus-der-tuerkei-spricht-mit-pegida-anhaengern-14484550.html

    Unter dem Namen „Inter-kulturelles Leben“ gibt Ali Integrationsworkshops, bietet gratis Umarmungen an, widmet seine Zeit am Telefon oder im persönlichen Gespräch denjenigen, die sich selbst „besorgte Bürger“ nennen, und fährt zu den rechten Brennpunkten in Sachsen, um den Menschen zu begegnen.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/frankfurt-roma-ziehen-in-privatwohnungen-14486044.html

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158856721/Gewalt-gegen-Christen-Bischoefe-geisseln-AfD-Vorwuerfe.html

    Gewalttätige Asylbewerber müssten laut Hampel umgehend abgeschoben werden. „Muslime, die Christen verachten und aus ihrer Verachtung Gewalt legitimieren, haben bei uns nichts verloren“, erklärte der AfD-Politiker. Es sei absurd, dass Bedford-Strohm sich in der öffentlichen Debatte „augenscheinlich mehr für Muslime einsetzt, aber zur Gewalt gegen Christen schweigt“. Hampel weiter: „Wenn für Bedford-Strohm und Marx das Bekenntnis zur christlich-abendländischen Kultur auch nur ansatzweise eine Bedeutung hat, dann müssten sie nach dieser neuen Umfrage die Kirchenglocken in Deutschland Alarm läuten lassen.“

  52. Ich gehe seit Jahren gezielt bei Martinsumzügen in meiner Nachbarschaft mit. Nur wenn wir uns auch beteiligen, können wir diese gute christliche Tradition aufrecht erhalten.

  53. http://www.bild.de/politik/inland/michael-wolffsohn/kommentar-zu-hassparolen-und-poebeleien-48340384.bild.html

    Erinnern wir uns an die Außerparlam
    entarische Opposition der 1960er und 70er Jahre. Statt schlagender Argumente lieferte auch sie sich Straßenschlachten mit ihren Gegnern, nicht zuletzt der Polizei, die für sie „Bullen“ waren.

    Wer erinnerte sich nicht an den jungen Joschka Fischer, der Mitte der 1970er in Frankfurt einen Polizisten fast totschlug. Dann kam er mit seiner Grünen-Partei ins Parlament und wurde Minister in Hessen, dann Bundesaußenminister.

    Wie viele zuvor ebenfalls wilde, pöbelnde und schlagende Jusos wurde auch er im Parlament, in und von den einst so verhassten Institutionen, nicht nur gezähmt, sondern staatstragend.

    Er trug nicht nur ein Staatsamt, er war und blieb staatstragend.

    ………………………………………….

    http://www.bild.de/politik/ausland/raif-badawi/saudi-blogger-soll-wieder-ausgepeitscht-werden-48340728.bild.html

    Badawi wurde wegen Beleidigung des Islam zu 10 Jahren Haft, 1000 Peitschenhieben und einer Geldstrafe von 194.000 Euro verurteilt.

    Grund dafür: sein Online-Blog „Die Saudischen Liberalen“, auf dem er den Islam kritisch hinterfragte.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/gluecksatlas-hier-wohnen-die-gluecklichsten-deutschen-a-1117154.html

    Und: mit zunehmender Toleranz steige auch das Wohlbefinden. In diesem Jahr versuchten die Experten herauszufinden, wie sich die „kulturelle Vielfalt“ des Landes auf das Glücksgefühl der Deutschen auswirkt.

    Die Umfrage bestätigt zudem alte Gewissheiten: Während 70 Prozent der Menschen im Westen es gut finden, dass Deutschland durch die Einwanderung vielfältiger wird, sind es im Osten nur 56 Prozent.

    Zwei Drittel der Gesamtbevölkerung finden es gut, dass Deutschland durch die Zuwanderung vielfältiger wird.

    Und fast genauso viele, nämlich 65 Prozent, empfinden Einwanderung als persönliche Bereicherung.

  54. Nun redet doch nicht alles schlecht:

    18.10.2016
    Deutsche so glücklich wie seit Jahren nicht mehr Zeit für Freudensprünge

    Die Deutschen sind so glücklich wie seit Jahren nicht mehr. Das ist das Ergebnis des Glücksatlas 2016. Nach der von der Deutschen Post in Auftrag gegebenen Umfrage erreichte Deutschland auf einer Skala von 0 bis 10 einen Wert von 7,11.

    Das sei der höchste Wert seit 2011!

    Ich frage mich was passieren muss damit die Deutschen mal laut Umfrage so unglücklich wie nie sind. Bald werden wir es wissen.

  55. #51 Das_Sanfte_Lamm (18. Okt 2016 21:25)

    Aber Scherz beiseite…

    Leute, ihr versteht die Tragweite dieser Videos nicht: Sie haben das Zeug den gesamten amerikanischen Wahlkampf umzukrempeln. Jeden Tag soll eine weiteres Video erscheinen.

    Wenn Trump tatsächliche gewinnt, die Grenze nach Mexiko sichert und Millionen von Illegalen ausschaffen lässt, sind wir vergleichbaren Aktionen in Europa unendlich viel näher!

    Wenn Amerika das macht und zeigt, dass es auch geht, dann brechen die Argumente unseres linksgrünen Establishment in sich zusammen wie ein Kartenhaus!

    Hier nochmal das Video: „Rigging the Election – Video II: Mass Voter Fraud“

    https://www.youtube.com/watch?v=hDc8PVCvfKs

    Bitte dieses überaus wichtige Video überall teilen!

  56. #52 lorbas (18. Okt 2016 21:27)

    Wie schon geschrieben, kannte ich den -beitrag vom Cohn-Bandit schon.
    Ich wollte nur den lorbas vor der Kritik in Schutz nehmen und mal sehen, wie sanft das Lamm ist.
    Schön, das ihr euch vertragen habt.
    Mein Tag ist übel wegen der Studentin in Freiburg, sorry!!

  57. Ach ich möchte noch etwas hinzufügen; Ende der Sechziger wurde die Siedlung,wo ich schon seit ich im Jahr 1975 geboren wurde lebe gebaut.
    Alle Häuser sind Häuser des sozialen Wohnungsbau,hier lebten Arbeiter keine „studierten Leute“. Es war hier immer sicher und das Leben als Kind machte Spaß man konnte alleine in den Wald zum spielen gehen und niemand hatte Angst es könnte etwas „passieren“!
    Kinder kamen nach Hause von ganz alleine sobald sie Hunger hatten bzw weil man wußte man muß pünktlich zum Abendessen zu Hause sein ansonsten war die Konsequenz man bekam nix!
    So wird Disziplin gelehrt und gelernt!
    Erst als Mitte der Achtziger immer mehr Türken einzogen ging es bergab,die Kriminalität stieg und stieg an und die erste Vergewaltigung geschah.

  58. #17 nicht die mama (18. Okt 2016 20:52)
    Kinder zahlen keine Steuern und Abgaben.

    Das ist dann wohl Grund genug für den „Bürgermeister“, den Schutz einzustellen.

    Aber wehe, wenn Erwachsene wegen solchem Politikergesindel Galgen- und Fackelzüge veranstalten….
    ###################################################
    Auf die Strasse wie 1989 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . in Bukarest!!!

    Es besteht gar kein Grund bis Berlin zu marschieren, in jedem zweiten Kaff in ganz Deutschland gibt es genug zu tun, aber dalli-dalli!
    H.R

  59. Die Kinder muessen von Klein auf richtig triste erzogen werden, schliesslich haben Mosslems auch keine Laternen, das Nationalgut muss zerstoert werden!
    Der Satanismus lebe hoch…..

  60. Konstruktiver Vorschlag:
    eine Gegendemo von den gewalttätigen Deutschlandhassern und LinksFaschisten, den „Anti“-Faschisten nicht genehmigen und schon wären 500 Polizisten frei.
    Vermutlich würden die auch lieber den Kindern zuschauen, als Steine an den Kopf geworfen bekommen.

  61. Was ein Lump, dieser Bürgermeister.
    Würde ein Schweinskopf vor einem Bückbettempel (aka Hassreaktor genannt) seines Distrikts abgelegt, hätte der bestimmt gleich ´ne Hundertschaft zwecks Dauerbeschützung angefordert – und nötigenfalls zwecks deren Bezahlung die Abwassergebühren erhöht und die Zuwendungen für Kitas gekürzt.
    Ich kenne die Verhältnisse dort nicht, aber so stelle ich mir das vor.

    Kleiner Tip übrigens: Kreisstadt Olpe sagt nicht jedem sofort etwas. Die Nennung des Bundeslandes (besser noch: der Region) wäre sehr hilfreich.
    Das gilt auch für die traurigen Auflistungen der Alltagsbereicherungen.

  62. Er hat überhaupt nichts abzuschaffen! 32 sophie 81 (18. Okt 2016 21:07)
    Oh, endlich auch mal unter Moderation.
    Ja, ich bin wütend, heute.
    Und warum?
    Junge Frau, 19 Jahre, hübsch, sportlich, sicher gerade Super-Abitur gemacht, Medizin-Studium im schönen Freiburg begonnen, Mediziner-Semesterantritts-Party, die ganze Welt und das Leben liegt vor ihr, dann Heimweg mit dem Fahrrad, Vergewaltigung, Tod.
    ———
    Es ist schockierend überall werden Tote im Gebüsch gefunden. Was ist bloß aus unserem Land geworden. Wo ich wohne hat man auch schon zwei Tote gefunden, die dann angeblich von allein im Gebüsch gestorben sind!

    Wenn das hier so weiter geht muss unsere Kanzlerin allen Frauen nach Einbruch der Dunkelheit kostenlose Taxifahrten genehmigen! Das wäre im Winter ab 17:00 Uhr!
    Das íst das Mindeste, was man verlangen kann bei diesen Zuständen im Land!

  63. #40 WahrerSozialDemokrat (18. Okt 2016 21:14)

    – St. Martin war kein Türke!
    – St. Martin ist ein Christ!
    – St. Martin war kein Moslem!

    Darf ich das mal weiterspinnen?

    Sankt Martin war kein Musel,
    Sankt Martin war ein Christ.
    Und ich bin auch kein Dussel,
    vielmehr schwer angepi§$t.

    So mancher kann gut gleißen
    in diesem unsern Staat:
    Tut gern sich christlich heißen
    und dazu Demokrat.

    Doch wußten schon die Alten
    (ob’s heut noch einer weiß?):
    Nicht tut Zitronen falten,
    wer Zitrusfalter heißt.

    Sankt Martin war kein Türke,
    ein Römer gar vielmehr;
    den Martinszug abwürgen,
    das liegt dem Schultheiß sehr.

    Herr Weber ist sein Name,
    seid keine Weberknecht:
    Daß ihr nicht Ja und Amen
    zu solcher Bosheit sprecht!

    Mit Recht muß man ihn schelten!
    In mir, da kocht die Wut;
    schweigt nicht, ihr Olper Eltern,
    sagt ihm: Nimm deinen Hut!

  64. Wofür zahlen, nein, werden von uns unter Androhung von Gewalt, Steuern nochmal eingetrieben ❓

  65. So kann man seine Kultur und Werte auch verleugnen und sich einer Ideologie unterwerfen und sich selbst aufgeben….
    (das keine Polizei vorhanden ist, ist eine Ausrede)!

    Es beschämend was in unserem Land geschieht!

    Es müsste genau das Gegenteil geschehen um zu zeigen, welche Regeln, Kultur und Werte in diesem Land wichtig sind und auch zählen.

  66. #20 lorbas (18. Okt 2016 20:55)
    Seit wann braucht man für einen Umzug mit Kindern Polizeischutz?
    Wo sind wir hingekommen.
    __________________________________________________

    Das ist der mit Abstand beste und schönste Kommentar und voll ins Schwarze getroffen.

  67. Auch solche Eltern gehören zu den Schwachen oder besser Duldsamen in der Gesellschaft, zu den Leisen, die nicht aufbegehren.

    ———-
    Sag es doch mit 2 Worten : Den Gutmenschen

    denn wenn ich da hin gehe, spielt Mohammed nicht mehr mit mir, hat sein Papa gesagt und ich darf auch geopfert werden, ach zum Opferfest kommen

  68. Wenn das hier so weiter geht muss unsere Kanzlerin allen Frauen nach Einbruch der Dunkelheit kostenlose Taxifahrten genehmigen! Das wäre im Winter ab 17:00 Uhr!
    Das íst das Mindeste, was man verlangen kann bei diesen Zuständen im Land!

    ———

    Gute Dame, haben sie sich heut zutage schon mal die Taxifahrer genauer angeschaut, wenn du einen deutschen Taxifahrer haben willst must du beim Anruf etwas von einen Hund erzählen !

  69. Ja, da bedanken wir uns doch mal alle bei diesem Bürgermeister,viel besser kann man dem Volk gar nicht beibringen,was uns dieser Invasorenwahn alles noch kosten wird.
    Kinder,Alte,soz. Schwache,Frauen ect.,alles wird den neuen Herrenmenschen und deren Bewachung untergeordnet,ob Innere Sicherheit,die körperliche Unversehrtheit oder nun der Martinszugverzicht,nun gut letzterer ist bei der fortschreitenden Islamisierung,eh ein Auslaufmodel,also können sich die lieben Kinderlein als erste daran gewöhnen.
    Ist nix mehr mit Rabimmel Rambam,Allahu Akbar ist der neue Schlachtruf…

  70. Dann sollen einfach die Eltern und deren Bekannte den Martinszug abschirmen und so weit wie möglich schützen. Es muß nicht überall und immer gleich die Polizei dabei sein.Die Bürger müssen endlich begreifen, dass sie sich auf diesen Staat nicht mehr verlassen können und den Schutz ihrer Sicherheit selbst in die Hand nehmen müssen.

    Wenn ich in die Stadt fahre, habe ich immer ein Selbstverteidungswaffe dabei.Und würde keinen Braunen oder Schwarzen sowie Moslem empfehlen, mich anzugreifen.

    Und wenn was passiert, sicherlich sehr schlimm und fatal für die Kinder, aber ein immenser politische Imageschaden für diesen elenden CDU-Mann.

  71. #32 sophie 81 (18. Okt 2016 21:07)
    #60 JohnnyCash08 (18. Okt 2016 21:33)

    Mir geht es gleich, mir ist so was von schlecht.

    In dem einen Fall ist das Opfer 19, im anderen Fall der Täter 19 J. alt.

  72. Die deutschen Loser wollen das doch so!

    Sie sind gegen Bewaffnung, Polizei, Atomkraft, rechts, schärfere Gesetze, Diskriminierung, Fleisch, Autos, etc.

  73. #69 sophie 81 (18. Okt 2016 21:54)

    #52 lorbas (18. Okt 2016 21:27)

    Wie schon geschrieben, kannte ich den -beitrag vom Cohn-Bandit schon.
    Ich wollte nur den lorbas vor der Kritik in Schutz nehmen und mal sehen, wie sanft das Lamm ist.
    Schön, das ihr euch vertragen habt.
    Mein Tag ist übel wegen der Studentin in Freiburg, sorry!!

    Ja, schei**e wegen dem Mädel. Leider wird sie nicht das letzte Opfer bleiben.

    Das Sanft-Lamm_Innen und ich_Innen sind wir gut miteinander.

  74. #41 Das_Sanfte_Lamm (18. Okt 2016 21:15)

    Vielleicht so in Einhundert Jahren wird’s mit Adolf auch nicht mehr klappen.
    Mal schauen, womit man dem Teutonen dann die ewige Schuld einbläuen kann – vielleicht nimmt man dann den Klimawandel oder die Sonnenflecken.

    Das ist einfach. Mit der Erinnerung an die schreckliche Zeit der Merkel-Diktatur.

    Und DAS reicht diesmal für mindestens 1.000 Jahre.

  75. #36 Samurai (18. Okt 2016 21:12)
    Wie kann man jemand der Philosophie studiert hat zum Finanzminister machen??

    Wirtschaft ist Philosophie, die heutige Finanz- und Wirtschaftslehre ist pure Indoktrination basierend auf irrationalistischen philosophischen Annahmen. Es wird nur die Keynesianische Denkschule gelehrt, es gibt keinerlei Vergleiche mit anderen Denkschulen, die meisten Studenten wissen noch nichtmal, dass es andere gibt. Prof. Polleit z.B. ist ein Vertreter der Österreichischen Schule, das Video ist sehr empfehlenswert:
    https://www.youtube.com/watch?v=H5IG2n_Sox8

  76. Für die Deutschen wollen die Blockpolitiker kein Geld mehr ausgeben. Dafür umso mehr für die „Mönschen der Wölt“. Kein Deutscher sollte so ein Politpack jemals wieder wählen.

  77. Wir haben hier auf dem platten Land sowenig Sheriffs, daß es eh schon seit langem von der Freiwilligen Feuerwehr erledigt wird. Wo ein Wille, da ein anderes Blaulicht…

  78. OT

    „Es ist Zeit, allen Christen den Kopf abzuschneiden.“

    Mitten in Deutschland werden Christen wegen ihres Glaubens verfolgt und erfahren keine oder kaum Hilfe. Diese dramatische Tatsache belegt die von Open Doors aktuell durchgeführte Befragung christlicher Flüchtlinge in deutschen Unterkünften. – Politik und Medien schweigen.

    Religiös motivierte Übergriffe auf christliche Flüchtlinge in deutschen Asylunterkünften geschehen bundesweit. Dazu legen die Hilfsorganisationen AVC (Aktion für verfolgte Christen und Notleidende), EMG (Europäische Missionsgemeinschaft) sowie der ZOCD (Zentralrat Orientalischer Christen in Deutschland) und Open Doors bei einer Pressekonferenz in Berlin am 17.10. einen neuen Lagebericht vor. In diesem Rahmen veröffentlicht Open Doors auch die neue Erhebung „Mangelnder Schutz religiöser Minderheiten in Deutschland“, die unter Mitwirkung der genannten Organisationen entstand.

    Dazu wurden im Zeitraum Mai bis September Gespräche mit hunderten Flüchtlingen im gesamten Bundesgebiet geführt. Neu dokumentiert wurden dabei religiös motivierte Übergriffe auf 512 christliche sowie 10 jesidische Flüchtlinge in deutschen Asylunterkünften. Die Hilfswerke appellieren – nach der Veröffentlichung des ersten Lageberichts am 9. Mai mit 231 erfassten Übergriffen – erneut an Politik und Behörden, wirksamen Schutz für christliche Flüchtlinge und Angehörige anderer religiöser Minderheiten zu gewährleisten.

    Viele der betroffenen Flüchtlinge haben bereits in ihren islamischen Herkunftsländern Verfolgung und Diskriminierung erlebt und sind deshalb nach Deutschland geflohen. Die in den Herkunftsländern vorherrschende Bedrängung erleben religiöse Minderheiten hier in den Flüchtlingsunterkünften eins zu eins wieder. Ein Flüchtling aus dem Iran, der in der Erhebung erfasst wurde, sah sich in seiner Unterkunft mit einem Schriftzug an der Wand konfrontiert:

    „Es ist Zeit, allen Christen den Kopf abzuschneiden.“

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/86006-religioesmotivierteuebergriffe

  79. Einmal mehr macht auch dieser Schulteiss darauf aufmerksam, dass es keine Alternative zu einer effekttiven Bürgerwehr gibt!

  80. Offenbar soll der St. Martinsumzug nur verhindert werden.

    Die Eltern sollten diesen Umzug trotzdem machen, sollten sich alle verabreden mit ihren Kindern und Laternen, durch den ganzen Ort ziehen! Wenn jeder auf sein Kind aufpasst auf dem Bürgersteig was soll da passieren. Dazu braucht man diesen blöden Bürgermeister nicht!

  81. Naja hier auf dem Land macht der Ki Garten den Zug durch die Siedlung auch ohne Polizei. War auch nie dabei oder nötig. Die Eltern gehen eh mit.
    Wenn es aber darum geht unsere Facharbeiter nicht zu belästigen muss der Typ weg….

  82. „Seit Herbst 2015 gibt dieser Mann Sprachunterricht für Kannacken. Er lehrt unsere Feinde meine Muttersprache und wurde dafür sogar schon mit einem albernen Preis gewürdigt. Er tut das freiwillig, hat ja eigentlich seine Pension als ehemaliger Schuldirektor.“

    ………..

    Das ist genau das Problem. Viele“sog. gebildete Menschen “
    machen diesen Wahnsinn der Selbstaufgabe unsere eigenen Kultur und der mühsam erkämpften Aufklärung mit Begeisterung mit, obwohl gerade die es besser wissen müßten! Man könnte meinen, denen ist im Oberstübchen etwas abhanden gekommen. Das will mir einfach nicht eingehen. Was geht in diesen Menschen vor ??

  83. Wie mag so eine Sicherung in einer Kleinstadt wie Olpe denn wohl aussehen ? Ein Streifenwagen fährt vorweg. Und das soll nicht mehr drin sein. Albern. Armselig. Erbärmlich. CDU „hat fertig“.

  84. Und das im eigentlich erzkatholischen Sauerland. Wenn da schon solche Zustände herrschen und Traditionen nicht mehr gelebt werden, dann gute Nacht Deutschland.

  85. Solange wir uns das noch alles so bieten lassen, geht es uns immer als noch viel zu gut!! Bei uns in Hessen hat man den SM-Umzug in Sonne-Mond-und-Sterne-Umzug umbenannt (nicht überall, nur in bestimmten/bereicherten Gegenden!!). Solange ein Großteil der Leute dabei noch mitspielt oder gar noch links wählt, hat man als noch nicht erkannt, wohin die Reise geht!! Wenn wir Deutsche auf unsere eigene christlich-geprägte abendländische Leitkultur ’scheißen‘ und ebenso auf unser nationales Erbe, auf unsere ethnische Eigenart, dann wird es in spätestens 20 Jahren diese Kultur und dieses Volk nicht mehr geben. Dann werden wir, so wie andere Völker, auf dem Müllhaufen der Geschichte landen!!!

  86. Dan sollen die Eltern die sicherheit übernemen !!oder sind Vll die soldiers of Odin in der nähe die das übernemen können ???

    AFD oder untergang

  87. Als meine Buben noch im Kindergarten bzw. in der Grundschule waren, sind auch türkische Kinder (Mohammedaner) beim Martinszug mitgegangen. Auch war es für sie und ihre Eltern kein Problem, nach dem Zug zu einer kleinen Andacht mit in die Kirche zu gehen. Hat ihnen nicht geschadet. Hat sich auch niemand daran gestört oder sich diskriminiert gefühlt. So sollte es doch sein, oder?

  88. #108 AKMA (19. Okt 2016 10:24)

    Als meine Buben noch im Kindergarten bzw. in der Grundschule waren, sind auch türkische Kinder (Mohammedaner) beim Martinszug mitgegangen.
    —————

    Als meine Jungs noch im Kindergarten/der Grundschule waren, gab es zwar hier keinen Martinszug, aber auch keine türkischen Kinder!

    Und das war gut so!

  89. Dabei ist auf dem Wappen der Stadt ein wichtiges Ereignis abgebildet, nämlich das, als der Hl.Martin gerade seinen Mantel teilt !

    Wikischlauida:

    Beschreibung

    Das Wappen zeigt eine Episode aus dem Leben des Hl. Martin, als er einem Bettler die Hälfte seines Mantels spendet. Schon im Jahr 1360 zierte diese Szene das älteste Siegel der Stadt. Im Jahr 1911, als das Wappen anlässlich des 600-jährigen Stadtjubiläums geschaffen wurde, kam als Zeichen der langen Zugehörigkeit zum Kurfürstentum Köln (1180–1802) in der rechten oberen Ecke das Kreuz der Kölner Kurfürst-Erzbischöfe hinzu. Im ursprünglich genehmigten Entwurf waren noch drei Zinnen enthalten, die aber bei einer Überarbeitung zur kommunalen Neugliederung der Stadt 1969 entfielen.

  90. Und hier zeigt sich die ganze feige, dekadente Einstellung der meisten Deutschen. Weichgespült und medienverblödet, sind sie weder willens, noch in der Lage, sich gegen ihre Besetzer und Vernichter zu wehren.
    Kein Wunder, dass man sich ausgerechnet Deutschland ausgesucht hat, Zentrale größenwahnsinniger Globalisten zu werden.
    Da hilft kein Jammern und erst recht kein feiges Wegsehen – da hilft nur Initiative und entschlossenes, konsequentes Handeln. Doch davon ist die Mehrheit der Deutschen meilenweit entfernt und das wissen diese Verbrecher an der Menschlichkeit nur allzu gut.
    Der faule, lebensfeindliche Kern alles Menschlichen, entblößt sich immer mehr.

    „Seitdem ich Menschen kenne, liebe ich die Tiere“ (Arthur Schopenhauer)

  91. Eltern sollten die Straßen mit ihren Fahrzeugen sperren (auf der Straße quer parken) und sich als Ordner zur Verfügung stellen. Das nennt sich Widerstandsrecht und ist nach Artikel 20, Absatz 4 erlaubt!

Comments are closed.