moscheebesuchIm Fall des Rendsburger Schülers, dessen Eltern zu einem Bußgeld von insgesamt 300 Euro verdonnert wurden (PI berichtete), weil sie einen Besuch ihres Sohnes in einer Moschee im Rahmen einer Schulveranstaltung aus weltanschaulichen Gründen ablehnten, gibt es nun eine erschütternde Stellungnahme des Kieler Bildungsministeriums. Diesen Aussagen Zufolge sei es für jeden Schüler Pflicht im Rahmen des Fachs Erdkunde an einem Moscheebesuch teilzunehmen, ein Ersatzunterricht in einer Parallelklasse, um der Schulpflicht nachzukommen, sei daher nicht zu genehmigen. Der Besuch einer Moschee entspräche hier „dem grundlegenden pädagogischen Ziel gemäß § 4 Abs. 6 Satz 1 SchulG (Schulgesetz) Schleswig-Holstein: „Die Schule soll die Offenheit des jungen Menschen gegenüber kultureller und religiöser Vielfalt, den Willen zur Völkerverständigung und die Friedensfähigkeit fördern“, heißt es.

(Von L.S.Gabriel)

Im konkreten Fall ging es darüber hinaus um eine Moschee, der verfassungsfeindlichen und islamfaschistischen Milli Görüs-Bewegung (IGMG). Dieser Einwand wird vom Ministerium mit der Begründung vom Tisch gewischt, Milli Görüs sei im aktuellen Verfassungsschutzbericht (2015) nur noch in einer Fußnote erwähnt, weil der Verfassungsschutz „nicht mehr alle Gliederungen der Gemeinschaft als verfassungsfeindlich ansehen würde“, berichtet die SHZ aktuell.

Das Kieler Bildungsministerium sieht sich also berechtigt jedes Kind in Schleswig-Holstein dazu zu zwingen, auch gegen den Willen der Eltern, eine islamische Indoktrinationsstätte zu besuchen. Das Recht der sogenannten Religionsfreiheit, das auch vorsieht keiner Religion anzugehören, sieht man hiervon nicht betroffen, und das mit der mehr als fadenscheinigen Rechtfertigung, dass der Besuch einer Moschee im Rahmen des Geographieunterrichts „Teil einer erdkundlichen Exkursion zum Thema „fremde Kulturen“ sei und sich nicht auf den Religionsunterricht beziehe.

Der Staat nimmt sich hier einmal mehr die Freiheit sich über die Eltern hinwegzusetzen, nicht nur in Fragen der Erziehung, sondern auch über deren weltanschauliche Wertevorstellungen. De facto handelt es sich dabei wohl um so etwas wie Kindesentzug und da es hierbei um den Mord- und Gewaltkult Islam geht eigentlich sogar um Missbrauch.

Der Logik des Kieler Ministeriums zufolge könnten Kinder dann wohl auch im Fach Biologie zum Thema „sexuelle Vielfalt“ zu einer Exkursion ins nächstgelegen Puff gezwungen werden.

Kontakt:

Ministerium für Schule und Berufsbildung
Jensendamm 5, 24103 Kiel

Bildungsministerin Britta Ernst (SPD)
E-Mail: britta.ernst@bimi.landsh.de
Tel.: 0431 988-5700


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

332 KOMMENTARE

  1. Widerlich. Es ist einfach nur widerlich was diese SPD-Schranzen veranstalten. Was hat das noch mit Sozialdemokratie zu tun?Welcher eingestammte Sozialerdemokrat der mit Helmut Schmidt aufgewachsen ist kann so einen Dreck noch wählen? Die sollen sich verdammt nochmal umbenennen. Die scheinen ja einen Wettbewerb zu veranstalten wer am tiefsten in die Mohammedaner-Ärsche kriechen kann.

  2. Ich bin dafür, im Rahmen des Schulfaches “ Sexuelle Vielfalt „, die sexuellen
    Vorlieben der Mohammedaner (Sodomie, Pädophilie) besonders zu würdigen.

  3. Mein Kind würde an solchen Tagen sicherlich (aus welchen Gründen auch immer) an BRECHDURCHFALL leiden.
    Diese Krankheit kann zum Glück nach 24 Std. ohne ärztliche Therapie völlig ausgeheilt sein.

  4. Vor dem Moscheebesuch sollte jedes Kind von den Eltern Federweißer mit Zwiebelkuchen zu essen bekommen….

  5. Was eine Scheisse. Fremde Kulturen.Ich könnt nur noch kotzen. Die sollen sich Ihre menschenverachtende Mohammedaner-Unkultur dahin stecken wo die Sonne nicht scheint. Was hat so eine Buckelei gen Mekka im Jahre 2016 zu suchen. Hass Religionen gehören einfach verboten.

  6. Britta Ernst, die Ehefrau des Hamburger Bürgermeisters Olaf Scholz…
    Die betroffenen Eltern können natürlich vor das BVerfG ziehen aber dann (und wohl jetzt schon) hat sich die Zukunft des Kindes in Schleswig-Holsteins Islam-Hauptstadt erledigt.
    „Krank werden“ wäre da der diplomatischere Weg gewesen. Muslime kennen das gut wenn Schwimmunterricht „droht“.

  7. Alle Moslemkinder in die Synagoge, auf auf! Und umgekehrt auch. Gleiche Begründung. Was ist mit Sekten und Teufelsanbetern? Auch mit denen gehört sich verständigt. Bitte auch Voodoo, wegen der Völker und so. Das Menschenopfer natürlich erstmal nur symbolisch. Und natürlich die Nudelfreunde nicht vergessen, aber nicht so nahe an der Eucharistie.

  8. Es ist eine Schande, dass die Links-Grünen unsere Kinder erst mit ihrem sexuell-perversen Lehrplan traktieren und sie dann noch in die Hasstempel der Moslems gezwungen werden, in denen die menschenverachtende Mohammed Hasslehre verbreitet wird.

  9. Bildungsstand in Sachsen in Ordnunbg u.a. weil dort der geringste Migrantenanteil ist laut Welt.de. Wer paart sich eigentlich mit Negern mit einem IQ von 65? Das können doch nur Schwachsinnige sein.Was ist das für eine Politik?Soll da eine neue Bevölkerungsklasse gezeugt werden?

  10. Am Anfang dachte ich ja noch, da wird mal ein wenig auf die Brust getrommelt und die Zähne gebleckt.

    Nee, die wollen’s wirklich wissen.
    Das wird jetzt ein richtiger Kampf.
    Exempel statuieren.

    Da wird selbst eine Riesendemo nichts nutzen.
    Ist denen nämlich scheissegal.

    Eltern im Knast, Kinder im Heim.

  11. #6 sportjunkie (28. Okt 2016 22:41)

    Vor dem Moscheebesuch sollte jedes Kind von den Eltern Federweißer mit Zwiebelkuchen zu essen bekommen….

    ————————————————
    …mit Bohnen-Erbsen-Linsen-Gemüse.

  12. Der nächste Schritt ist dann eine Zwangsislamisierung?
    Ich würde mich mit Zähnen und Klauen dagegen wehren,daß mein Kind zu solch einem Besuch gezwungen wird.
    Ich hoffe,daß bei der Klage gegen den bekannten Fall,das Gericht eine eindeutige Aussage macht,damit diesem Spuk ein Ende gesetzt wird.
    Leider geht es hier ja um Kinder,als Erwachsener wüsste ich,wie ich dort nicht reinkommen würde.
    Es ist einfach nicht mehr zu glauben,aber Schweden ist ja auch nicht weit.
    Aber eine Islamisierung findet ja nicht statt.

  13. Glauben die wirklich, wir lassen uns für 300 euronen fi..en und erniedrigen? HALLO? Aufwachen Leute, was noch?

  14. Unser Moscheebesuch

    Am Mittwoch morgen versammelten wir uns alle auf dem Schulhof und gingen sofort los zur DITIB Moschee. Wir waren alle schon sehr gespannt. Als wir ankamen wurden wir von der Dialogbeauftragten und dem Müezzin der Moschee sehr herzlich begrüßt. Bevor es mit der Besichtigung losging, frühstückten wir zuerst in der Cafeteria.

    Danach führte uns die Dialogbeauftragte der Moschee in den Gebetsraum der Moschee. Um den Gebetsraum zu betreten, müssen alle ihre Schuhe ausziehen. Dies gehört zu den Regeln. Wenn Menschen dort beten wollen, müssen sie vorher die Ritualreinigung vollziehen. Der Gebetsraum ist sehr prachtvoll. Teppiche bedecken den ganzen Boden.

    http://www.gleisbergschule.de/?page_id=1675

  15. dass der Besuch einer Moschee im Rahmen des Geographieunterrichts „Teil einer erdkundlichen Exkursion zum Thema „fremde Kulturen“ sei und sich nicht auf den Religionsunterricht beziehe.

    ————————————————

    Nun damit ist doch die Landnahme-Theorie offiziell (also vom Bildungsministerium) bestätigt. Man muß nicht in den Orient reisen, (denn der Orient liegt quasi auf deutschem Boden) um die islamische Kultur kennen zu lernen. Darauf sollte man sich berufen, wenn man demnächst wegen der Behauptung islamischer Landnahme vor Gericht steht.

  16. Der Logik des Kieler Ministeriums zufolge könnten Kinder dann wohl auch im Fach Biologie zum Thema „sexuelle Vielfalt“ zu einer Exkursion ins nächstgelegen Puff gezwungen werden.

    Ich wollte heute auch in den Puff, habe aber die Tür nicht aufbekommen. Da war ein Zuhälter drin.

  17. Über mein Kind würde nur ich und der Papa bestimmen, nicht die Schule oder sonst irgendjemand…
    Es wird bald Zeit, allen Links versifften mal ordentlich die Fresse zu polieren… Die kotzen mich einfach nur noch an

  18. „Die Schule soll die Offenheit des jungen Menschen gegenüber kultureller und religiöser Vielfalt, den Willen zur Völkerverständigung und die Friedensfähigkeit fördern“

    So eine Stellungnahme habe ich erwartet. Hohles Toleranzgeschwurbel, natürlich verordnet von „ganz oben“:

    „Section 8. Education
    The Government shall ensure that:
    (a) Schools, from the primary level upwards, will introduce courses encouraging students to accept diversity and promoting a climate of tolerance as regards the qualities and cultures of others.“ [aus: A EUROPEAN FRAMEWORK NATIONAL STATUTE FOR THE PROMOTION OF TOLERANCE]

    Ganz eindeutig: Mission accomplished!

    #12 Autobahn (28. Okt 2016 22:48)

    „Die Heute Schau geht komplett gegen Merkel!“

    Die geht auch komplett gegen die AfD. Das ist ’ne Satire-Show, ernst nimmt das eh keiner.

  19. nur zur erinnerung,britta ernst ist die ehefrau von hamburgs bürgermeister olaf scholz. beide SPD, ein grund mehr von dieser Partei abstand zu nehmen

  20. Dringende Eilmeldung!

    Am kommenden Sonntag den 30.10.2016 findet in Wiesbaden die – Demo für alle – statt.

    Es ist enorm wichtig, dass sich auch möglichst alle pro Deutschen und patriotischen Gruppierung zu der Demo einfinden, damit es auch tatsächlich eine Demo für alle wird.

    Es geht um die sexuell-perversen Machenschaften von CDU und Grünen die ihren ekelhaften Sexualdreck gegen den Willen der Elternvertretungen per Ministerbeschluss in den Lehrplan drückten.

    Es handelt sich bei diesem CDU Minister übrigens um den Bildungsminister Hessens, der drohte dass er sich dafür einsetzen würde, dass Herr höcke niemals mehr an einer Schule Unterrichten dürfte.

    Wir müssen für diese Demo in Wiesbaden alles mobilisieren – Identitäre, Pro Deutsche Bürgerinitiativen, Anti- Kinderficker-initiativen sprich alle Parteien und Akteure denen das Thema am Herzen liegt, können am kommenden Sonntag in Wiesbaden ein Zeichen setzen gegen den Links-Grünen Siff, der in Hessen von der CDU gestützt wird.

    Bitte PI forciert die Werbung zur Demo für alle und leitet eine Generalmobilisierung über die sozialen Netzwerke ein!

  21. #14 WahrerSozialDemokrat (28. Okt 2016 22:50)
    Wollt ihr mal so eine harmlose Kindergarten-Indoktrination sehen???

    https://www.youtube.com/watch?v=mYPrffAmy74

    Super nett!

    Was fuer ein Horror. Mit so kleinen Kindern die voll von Vertrauen sind!

    Dieser schmierige Typ fragt dann noch, „wisst Ihr, was die tuerkischen Kinder gerne spielen?“ Die richtige Antwort waere Kopftreten.

  22. OT
    Erdogan: Türkische Armee will bis Al-Rakka vorstoßen

    ——
    Passt doch, und Merkellinchen im Auftrag von o-erbamen bis Moskau

  23. Die Höcke-Rede von heute abend in Gera war grandios. Er die aktuellen Übergriffe gegen Deutsche (z. B. die grausame Ermordung einer 87-jährigen Seniorin in Neuenhaus in einem Altenheim durch einen Somalier) aufgegriffen und in die gesamte Enwicklung eingeordnet. Auch das politisch korrekte Beschweigen dieser Fälle hat Höcke sehr gut dargestellt. Also unbedingt anhören!

    http://www.pi-news.net/2016/10/ab-18-uhr-live-afd-demo-gera-mit-bjoern-hoecke/

    Bielefeld/Berlin

    Hohe Fehlerquote in Statistik über Angriffe auf Flüchtlinge in Bielefeld

    Faktencheck: Amadeu-Antonio-Stiftung mit Sitz in Berlin listet fünf Vorfälle in Bielefeld auf, liegt dabei aber komplett daneben
    (….) http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/20960978_Hohe-Fehlerquote-in-Statistik-ueber-Angriffe-auf-Fluechtlinge-in-Bielefeld.html

  24. Die „Bildungsministerin“ von Schleswig-Holstein Britta Ernst ist übrigens die Ehefrau vom Hamburger Sozen-Bürgermeister Olaf Scholz und Hamburg hat schon genügend Stadtteile, die von Bückbetern und linken Zecken beherscht werden. Der Miniterpräsident von SH Thorsten Albig hat vor einigen Wochen vor laufenden (NDR)-Kameras verkündet, daß nicht verstärkt abgeschoben wird. Auf Deutsch gesagt, habe ich einfach die Schnauze voll von so einer Politik. Im Frühjahr 17 wird es Landtagswahlen in SH geben und im September folgt die Bundestagswahl. Für mich als Schleswig-Holsteiner ist lediglich nur noch die AFD wählbar

  25. “ Um den Gebetsraum zu betreten, müssen alle ihre Schuhe ausziehen.“

    Tja,da haben wir es schon, die Weigerung seine Schuhe auszuziehen,kann nicht mit Bußgeld belegt werden.
    Mal guggen,was die Jallerbrüder dazu sagen.

  26. Der Besuch einer Moschee entspräche hier „dem grundlegenden pädagogischen Ziel gemäß § 4 Abs. 6 Satz 1 SchulG (Schulgesetz) Schleswig-Holstein: „Die Schule soll die Offenheit des jungen Menschen gegenüber kultureller und religiöser Vielfalt, den Willen zur Völkerverständigung und die Friedensfähigkeit fördern“, heißt es.

    ——————————–
    Da sollen die Schulkinder dann also zu unkritischen Angepassten und Islamtoleranten erzogen werden.
    UND:
    Was hat Erdkunde mit dem Islam zu tun? Soll gezeigt werden, wie weit sich der Islam auf der Erdkugel bereits ausgebreitet hat???

    Islam sollte nur in einem aufklärenden Religionsunterricht ohne staatliche Indoktrination Thema im Unterricht sein.

  27. Angesichts solcher Verlautbarungen von Ministerien, deren beginnender Totalitarismus fast schon wieder an Margot Honeckers Volksbildungsministerium in der ehm. DDR erinnert, (ohne dabei je den einstmals dennoch hohen Stand der Allgemeinbildung in der DDR zu erreichen) muß man wohl oder übel von einer grundgesetzwidrigen Indoktrination von Schülern ausgehen, der man sich hier verschrieben hat.

    Inwiefern ein Moscheebesuch in Deutschland, noch dazu der einer solchen, die einem Verein eines anderen Staates angehört, der bislang noch Gegenstand der Beobachtung durch den Verfassungsschutz gewesen ist, etwas zum Wissensstand über „geographische Verhältnisse im Orient“ beitragen kann, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Und auch dann, wenn wir bedenken, daß der Islam natürlich ein Produkt ist, das aus diesen Gegenden stammt, wie übrigens auch Christen- und Judentum, ist nicht erklärlich, inwiefern ein solcher Besuch dazu etwas beitragen könnte, sich hierzu Wissen anzueignen. Wolle man das wirklich annehmen, dann müßte ein ebenso obligatorischer Besuch einer Kirche oder einer Synagoge erfolgen, was – in dem Kontext gesehen – ebenso fragwürdig wäre wie der einer Moschee.

    Das einzige, was wir in einer solchen Einrichtung erfahren werden, ist, unter blumenreichen Reden von Märchenerzählern Imamen, die ihr Handwerk bei der Türkischen Religionsbehörde Dyanet perfekt gelernt haben, als mehr oder weniger subtile Anwerbung für den Islam. Die nennt sich jedoch nicht Bildung, sondern Da’awa, Mission, bekannt auch unter dem Begriff der „Proselytenwerbung“ oder, ganz einfach, der „Predigt des Islam“.

    Das, meine Herrschaften aus Schule und Ministerium,, gehört ganz sicherlich nicht in den Unterricht einer Schule, die per Selbstverständnis schon vom Gesetz her der religiösen – wie politischen – Neutralität verpflichtet zu sein hat. Leider ist Papier, gerade was das betrifft, sehr, sehr geduldig geworden in diesem Lande.

  28. Angesichts solcher Verlautbarungen von Ministerien, deren beginnender Totalitarismus fast schon wieder an Margot Honeckers Volksbildungsministerium in der ehm. DDR erinnert, (ohne dabei je den einstmals dennoch hohen Stand der Allgemeinbildung in der DDR zu erreichen) muß man wohl oder übel von einer grundgesetzwidrigen Indoktrination von Schülern ausgehen, der man sich hier verschrieben hat.

    Inwiefern ein Moscheebesuch in Deutschland, noch dazu der einer solchen, die einem Verein eines anderen Staates angehört, der bislang noch Gegenstand der Beobachtung durch den Verfassungsschutz gewesen ist, etwas zum Wissensstand über „geographische Verhältnisse im Orient“ beitragen kann, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Und auch dann, wenn wir bedenken, daß der Islam natürlich ein Produkt ist, das aus diesen Gegenden stammt, wie übrigens auch Christen- und Judentum, ist nicht erklärlich, inwiefern ein solcher Besuch dazu etwas beitragen könnte, sich hierzu Wissen anzueignen. Wolle man das wirklich annehmen, dann müßte ein ebenso obligatorischer Besuch einer Kirche oder einer Synagoge erfolgen, was – in dem Kontext gesehen – ebenso fragwürdig wäre wie der einer Moschee.

    Das einzige, was wir in einer solchen Einrichtung erfahren werden, ist, unter blumenreichen Reden von Märchenerzählern Imamen, die ihr Handwerk bei der Türkischen Religionsbehörde Dyanet perfekt gelernt haben, als mehr oder weniger subtile Anwerbung für den Islam. Die nennt sich jedoch nicht Bildung, sondern Da’awa, Mission, bekannt auch unter dem Begriff der „Proselytenwerbung“ oder, ganz einfach, der „Predigt des Islam“.

    Das, meine Herrschaften aus Schule und Ministerium,, gehört ganz sicherlich nicht in den Unterricht einer Schule, die per Selbstverständnis schon vom Gesetz her der religiösen – wie politischen – Neutralität verpflichtet zu sein hat. Leider ist Papier, gerade was das betrifft, sehr, sehr geduldig geworden in diesem Lande.

  29. @ #13 Umsiedler (28. Okt 2016 22:47)

    „… Soll da eine neue Bevölkerungsklasse gezeugt werden?“

    Lt. Verschwörungstheorie ja.
    Eine „Rasse“, die intelligent genug ist, um für die „Oberen“ zu arbeiten, aber zu blöd, um sich weiterführende Gedanken zu machen und sich gegen diese aufzulehnen.

    Ich finde, dass das heute schon genau auf die Deutschen zutrifft. Es lehnt sich heute schon niemand auf. Und wenn, dann sehr halbherzig…

  30. An der Schule meines Sohnes (Niederbayern) war die Fahrt zwar verpflichtend, wer die Moschee nicht besuchen wollte, konnte aber im Bus bleiben. Es gab auch keine Gesinnungsprüfung.

    In der Bildungspolitik in Bayern ist durchaus positiv, dass man zwar Leute an die Spitze bringt, die für Schule alles tun und am besten noch Parteifreund sind, doch das ist nicht zwingend.

    Kein Lehrer, zumindest auf dem Land, wagt es von oben ideologisch durch zu regieren. Mir ist eine Schule bekannt, in der die Lehrer den Sexualkundeunterricht von der Klasse 6 in Klasse 8 einfach hinauf verlegt haben und die externen Partner pro familia und donum vitae ausgeladen haben, weil man ihre Veranstaltungen nicht für altersgerecht hielt. Gender wird einfach ignoriert. Jetzt hält eine Hebamme den Sexualkundeunterricht. Finde ich eine gute Idee.

  31. Die Teilnahme an der Hitlerjugend war nicht freiwillig, sondern es war Zwang für alle Jugendlichen, denn ab 1939 wurde der Eintritt in die Hitlerjugend für alle Jugendlichen Pflicht.
    In der Zeit zuvor konnte man sich vielleicht noch für eine Weile drücken, aber wenn doch alle Freundinnen und Freunde dzur HJ oder zum BDM gingen?
    Schon 1933 hatte die HJ 3,5 Millionen Mitglieder, 1939 waren es dann schon 8 Millionen.
    Und wer anderer Meinung war und die sogar offen äußerte, musste mit Strafen rechnen.
    Da hielten die meisten, auch wenn sie vieles am Ende vielleicht gar nicht mehr so gut fanden, lieber den Mund.
    …………………………….
    Die Teilnahme an dem Islamunterricht war nicht freiwillig, sondern es war Zwang für alle Jugendlichen, denn ab 2016 wurde der Eintritt in den Islamismus für alle Jugendlichen Pflicht.
    In der Zeit zuvor konnte man sich vielleicht noch für eine Weile drücken, aber wenn doch alle Freundinnen und Freunde zur Moschee und zur Milli Görüs-Bewegung gingen?
    Schon 2000 hatte der Islam in Deutschland Millionen Mitglieder, 2016 waren es dann schon 8.350 Salafisten.
    Und wer anderer Meinung war und die sogar offen äußerte, musste mit Strafen rechnen.
    Da hielten die meisten, auch wenn sie vieles am Ende vielleicht gar nicht mehr so gut fanden, lieber den Mund.

  32. „Die Schule soll die Offenheit des jungen Menschen gegenüber kultureller und religiöser Vielfalt, den Willen zur Völkerverständigung und die Friedensfähigkeit fördern“

    Gilt das Geschwurbel auch für Rechtgläubige?

  33. #27 Inter (28. Okt 2016 22:58)
    „Section 8. Education
    The Government shall ensure that:
    (a) Schools, from the primary level upwards, will introduce courses encouraging students to accept diversity and promoting a climate of tolerance as regards the qualities and cultures of others.“ [aus: A EUROPEAN FRAMEWORK NATIONAL STATUTE FOR THE PROMOTION OF TOLERANCE]

    Ah ja, danke.

    Man kann allerdings sich fragen, was Europa mit islam zu tun hat.
    Erstmal wuerde man denken, es sei die Rede von Begegnungen mit schwedischen Sonnenwendfeiern und von schottischen Dudelsackkkursen.

    Muss eigentlich die islamische Brut auch Kirchen besuchen oder nur, wenn der Pfarrer gekoepft werden soll?

  34. Mal abgesehen davon, dass die Begründungen hier extrem fadenscheinig sind. Diese Art von pädagogischer Gehirnwäsche und Zwangsideologisierung gibt es doch schon länger. Was glaubt ihr denn, wo die ganzen grünen und linken Gutmenschen herkommen. Ich komme aus dem pädagogischen Bereich und kenne das Prinzip schon über 20 Jahre. Früher konnte man sich als Pädagoge noch dagegen auflehnen und gegensteuern, heute werden nicht gesinnungstreue sofort aussortiert. Taktischer und gezielter Widerstand ist heute Pflicht und die Kinder müssen von den Eltern entsprechend geschult! werden

  35. Es bleibt doch immer noch eine Krankmeldung, wenn die Kinder mal so richtig ausschlafen können sind sie bestimmt froh, stellt euch nicht so an, es gibt auch den passiven Widerstand gegen diese rot-grünen Nazis

  36. Wenn man weiß, dass in Schleswig-Holstein die grünophilen Kifis gemeinsam mit den Spezial-Demokratten regieren, sollte man den Verrat, die Niedertracht und die Heimtücke dieser Deutschen-Hasser als Normal-Zustand ansehen.

  37. Das wird nicht unblutig enden. Ein absoluter Irrsinn was bei Euch abgeht. Jetzt sollte wohl jeder begriffen haben, wohin die Reise mit den limksversifften Drecks…weinen geht.

  38. Grüß Gott,
    wird es denn auch am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien ein Pflicht für Moslem Kinder geben Weihnachtslieder zu singen?
    Wird es eine Pflicht geben für die Moslem Kinder an einem Kirchen Besuch teilzunehmen?
    Ich meine dies wäre doch z.B. möglich im Rahmen des Heimat und Sachkunde Unterrichts.

  39. Die Kinder zum Besuch einer Moschee zu zwingen, ist so, als würde man sie zwingen, ein intaktes betriebenes KZ á la Auschwitz zu besuchen.
    Wie kann das zur Völkerverständigung beitragen?
    Es wird ja Toleranz für das Gesehene verlangt und indoktriniert.
    Moscheen können wie Auschwitz nur als Orte von Hass, Mord und Wahnsinn der Mahnung dienen. Aber doch nicht als Vorzeigeobjekte für Völkerverständigung.
    Eine Verhöhnung der Opfer, wie sie schlimmer und verabscheuungswürdiger nicht sein könnte.
    Und der deutsche Michel soll seine Kinder dieser Höllenfahrt preisgeben, auf dass sie auch zu Zombies und Robotern werden, wie die Herrenrasse in Auschwitz und die Herrenrasse des sunnitischen Islams.
    Frau Merkel nimmt uns unser Land. Unser Geld. Unsere Freiheit. Unser Leben. Unsere körperliche Unversehrtheit.
    Jetzt will sie noch unsere Kinder, unseren Geist, unseren Verstand.
    Es wird Zeit, dem Spuk ein Ende zu bereiten.

  40. Man sollte diejenigen verklagen, die die Kinder in eine Moschee zwingen!

    So etwas verstößt gegen die Glaubens und Gewissensfreiheit.

    Im Biologieunterricht muss man schließlich auch keine tiere aufschneiden, wenn man etwas über die Organe lernen will. So kommt auch der Religions- bzw. Ethik Unterricht mit guten Büchern aus. Niemand der aus Gewissensgründen nicht möchte, kann gezwungen werden in eine Moschee zu gehen.

    Schließlich wird dort die Mörder- Blut und Hasslehre des Mohammed, einem ausgewiesenen Gewalttäter und Kinderschänder, verbreitet.

  41. Mit freundlichen Worten, aufklärerischen Schriften und demokratischen Endlosdialogen werdet ihr niemals die Mehrheit überzeugen…

    Die beklagen sich alle erst nur danach mit den Rechtfertigungen wenn sie dürfen, ich wusste nix, ich konnt eh nix ändern, hab es geahnt aber all die anderen oder gar wusste es, konnte aber nicht anders, sonst wäre ich ja auch dran gewesen…

  42. Wenn kleine Mädchen Kopftücher überziehen müssen, Kinder zum Beten auf islamische Art in der Moschee gezwungen werden, sie Suren und das islamische Glaubensbekenntnis, die Shahada, wodurch man unter Todesdrohung unwiderruflich zum Islam übertritt, aufsagen müssen – das soll also Teil einer „erdkundlichen Exkursion“ sein.

    Ich nenne das einen massiven Eingriff des Staates in die Religionsfreiheit und ein staatliches Zwingen der deutschen Kinder unter den Islam.

    Sozen und Grüne zeigen in Schleswig-Holstein ihre totalitäre Fratze.

  43. GEZ und MOSCHEEBESUCH für Schulkinder ist in Deutschland nicht verhandelbar!

    Erst setzt es Bußgeld dann droht der Knast!

    Nur Kinder vergewaltigen und dann in den Schnee zum Sterben schmeißen das ist kostenfrei!

  44. @ #7 Umsiedler:

    genausoooo, Hass- Religion muss verboten werden !!!!

    Die islamische Religionsausübung nur bis kurz vor dem morden zu zulassen und ab da an den mörderischen Terror mit Staatsgewalt entgegen zu treten ist nicht umsetzbar.
    Der Staat wird bei dieser Angelegenheit ganz gewaltig versagen.
    Der Staat stellt sich über dem Islam, der Islam macht entgegengesetzt das gleiche.

  45. Das wahre Problem ist doch, es war nur ein Schüler!

    Die anderen Schüler und Eltern ducken sich weg…

    Warten mal ab was passiert…

    Und je nach dem, klopfen die auf die Schulter oder treten in den Arsch!

    Diese verlogene unpolitische und unreligiöse Bande, die sich liberal nennt, kotzt mich persönlich am meisten an!

  46. Wenn es dann im SEXUALKUNDEUNTERRICHT einen Ausflug in den PUFF gibt, wird den Eltern Ähnliches drohen, wenn sie das verhindern!!!

    – Darauf können Sie sich gefasst machen!

  47. Müssen muslimische Mädchen dann auch am schwimmunterricht teilnehmen?

    Laut jüngsten Wahlumfragen liegt die AfD in SH gerade mal bei 6%. Auch wenn diese Zahl mit Sicherheit zu gering ist, muss man sich doch Fragen, ob die Nordlichter noch alle Tassen im Schrank haben.

  48. Unglaublich der Mist, Zwangsmoscheebesuch. Dann will ich aber wenigstens sehen, daß alle moslemischen Schüler ihrerseits zum Besuch von einer Kirche gezwungen werden. Das müßte man wirklich verlangen wenigstens. Ich hör schon die Moslemeltern, dass würde ihre religiösen Gefühle verletzen….:-(

  49. Schade, kein Kommentar hier von Leuten wie D-Mark und Co.

    Fehlen Euch hier die Worte ?

    Gegen Eure Brüder im Geiste, auch wenn sie in einigen Punkten andere Ansichten oder Meinungen vertreten, könnt Ihr doch immer mit Vehemenz auftreten.
    Steigert Euch rein, bis mangels Argumenten nur noch Beleidigungen und Diffamierungen übrig bleiben.

    Hier könntet Ihr Euch mal richtig austoben, aber volle Pulle, mal Dampf ablassen, mal schimpfen auf das, worauf auch Eure gehassten Mitstreiter schimpfen.

    Und was höre ich ? Dröhnendes Schweigen.
    Nicht, daß ich glaube, ihr würdet nicht opponieren.
    Aber da habt Ihr keine weiteren Argumente. Ist schon zu hoch, hier noch was zu sagen.

    Aber gegen die, die im Grunde mit Euch kämpfen, fehlt es nicht an Hass. Arme Geschöpfe seid Ihr. Kämpft mal da, wo es Sinn ergibt !

    Hier speziell D-Mark angesprochen, der mich so gern beleidigt und beschimpft. Wo bist Du ?

    Das ist unser Thema, nicht Deins, nicht meins, Unser !

    Scheinst doch nur ein feiger Tastaturheld zu sein, so einer mit großer Fresse und nichts dahinter. Los, steig ein, zeig mal fundiertes Engagement !

    Ja, ich bin nachtragend, solange die Sachlage nicht geklärt ist.

    Danach können wir ein Bier zusammen trinken. Das ist jetzt Deine Chance.

  50. #7 Umsiedler (28. Okt 2016 22:42)
    Was eine Scheisse. Fremde Kulturen.
    […]

    Mohammedanertum ist keine Kultur und Mohammedaner haben auch noch nie kulturelle Leistungen hervorgebracht.
    Eigentlich ist die Verwendung des Begriffes Kultur in Verbindung mit den Mohammedanern eine Beleidigung dieses Begriffes.

  51. Ja, der Soze Albich knickt uns ein.

    Sobald sie ein BL haben, beginnen sie mit den sozialistischen Wahnvorstellungen, die niemand mehr heute begreift.

    In S-H und NS werden die sozialistischen Regierungen gemeingefährlich.

    Von Demokratie keine Spur mehr, aber frech das Gegenteil behaupten.

    Sind die alle von SA bereits gekauft?

  52. Der Logik des Kieler Ministeriums zufolge könnten Kinder dann wohl auch im Fach Biologie zum Thema „sexuelle Vielfalt“ zu einer Exkursion ins nächstgelegen Puff gezwungen werden.

    Ich könnte ja jetzt zum zur Sprache gebrachten Umstand polemisch anmerken: Dort würde erheblich weniger Schaden angerichtet (von ungewollten Frühschwangerschaften mal abgesehen). Die Mehrzahl der Bordelle dürfte nach wie vor für heterosexuelle Männer geschaffen sein. Das Thema der euphemistisch so benannten „Vielfalt“ dürfte da nur in akzeptablem Maße zum Zuge kommen.

    Dies angemerkt jenseits des Umstands, dass sich Kinder VOR der Geschlechtsreife nicht wirklich für dieses Thema interessieren. Und Pubertierende sich, entsprechend konfrontiert, überwiegend mit verschämtem Giggeln und diversen Übersprunghandlungen beschäftigen dürften.

    Doch zum Thema:
    Ich erinnere mich gut meiner eigenen Schulzeit, in der so etwas wie ein Schulgottesdienst „nicht infrage zu stellen“ war. WEDER gegenüber Eltern. NOCH gegenüber Lehrern.
    Ich hasste diese Schulgottesdienste, sogar mit staatlichen (!) Schulen verknüpft, wie die Pest, war froh, als der Ethikunterricht endlich gegenüber dem Religionsunterricht durchgesetzt war – und ging davon aus, dass spätere Schülergenerationen nicht mehr mit dem mittelalterlichen Unfug und Geschichten aus der Wüste Sinai behelligt wurden / werden.

    Nun geht es aber offenbar in eine Zeit sogar noch VOR dem Mittelalter zurück. Unglaublich.

  53. #60 WahrerSozialDemokrat (28. Okt 2016 23:21)
    Das wahre Problem ist doch, es war nur ein Schüler!

    Die anderen Schüler und Eltern ducken sich weg…

    Warten mal ab was passiert…
    […]

    Das delikate Problem könnte (oder wird mit Sicherheit) sein, dass bei Schülern, die sich weigern, am Moscheebesuch teilzunehmen, urplötzlich der Zensurendurchschnitt sinkt und dadurch keine Empfehlung für das Gymnasium ausgesprochen wird, oder bei Gymnasiasten das NC-Studienfach flöten geht.

  54. „(…)Fehler, dass wir zu Beginn der sechziger Jahre Gastarbeiter aus fremden Kulturkreisen ins Land holten.“
    (…) Das wir uns übernommen haben, mit der Zuwanderung von Menschen aus völlig anderen kulturellen Welten“
    „Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung“
    „Die Zuwanderung von Menschen (….) aus dem Osten Anatoliens oder Schwarzafrika (….) löse das demographische Problem nicht; es schaffe nur ein zusätzliches dickes Problem“
    „Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.“

    Das sind alles Zitate von unserem Altkanzler Helmut Schmidt

    Aber das intessiert die SPD heute nicht mehr – die zielt auf die Wählerstimmen von den zugewanderten Angehörigen der Religion des Friedens – der WAHREN Religion. Und um diese zu bekommen – erwarten unsere lieben muslimischen friedensliebenden Bombenbauer – natürlich, dass unsere Kinder sich der Religion des Friedens unterordnen und dass die Schule dahingehend hinarbeitet – damit unsere Kinder später zumindestens eine Zeitlang als geduldete Bürger 2-ter Klasse in unserem eigenen Land – mit dem illegal zugewanderten und von Sozialstaat alimentierten Muslimen zusammen leben dürfen. Daher ist es das Ziel der SPD die Muslime gut zu stimmen, denn man sieht ja in Syrien im Irak und in vielen anderen Ländern, was mit der ehemals christlischen Bevölkerung geschieht wenn die Muslime die Mehrheit in einem Land stellen!

    Zur Erinnerung die oben genannten Länder waren alle ausnahmslos Christliche Länder – bis die Muslime einwanderten, oder diese gewaltsam eroberten und nach ungefähr einem Jahrhundert in jedem Land die Bevölkerungsmehrheit stellten – und sich erlauben konnten die wirklichen Charakter der Religion des Friedens zu zeigen.

    Letztlich werden unsere Kinder von der SPD – zu ihrem Machterhalt als eine Art von „Schlachtlämmer“ missbraucht

  55. #64 grigrion (28. Okt 2016 23:27)

    Zwangsmoscheebesuch. Dann will ich aber wenigstens sehen, daß alle moslemischen Schüler ihrerseits zum Besuch von einer Kirche gezwungen werden. Das müßte man wirklich verlangen wenigstens. Ich hör schon die Moslemeltern, dass würde ihre religiösen Gefühle verletzen…

    Richtig! Dann – und NUR dann! – wäre es wenigstens in sich schlüssig und glaubhaft, die benannte Motivgebung betreffend.

  56. Alles veröffentlichen und durch alle Instanzen klagen! Da wird es einige geben die finanziell helfen werden.

  57. Es ist ja nichts neues.
    Im Kultusbetrieb sitzen schon seit jeher
    fast nur Gestörte und Versager
    die auf Kosten der Schüler ihre psychische
    Notduft ablassen müssen.
    Mit der Hass Nummer gegen Deutsche die gut zum
    Krankheitsbild der Kultus-nix-schaffenden passt
    erreichen die eh nur das Gegenteil.

  58. #51 chalko (28. Okt 2016 23:10)

    Es bleibt doch immer noch eine Krankmeldung, wenn die Kinder mal so richtig ausschlafen können sind sie bestimmt froh, stellt euch nicht so an, es gibt auch den passiven Widerstand gegen diese rot-grünen Nazis

    Ja, das ist der einfache Weg.
    Hinter dem kann man sich verstecken, wenn man nicht den Mut aufbringt, sich zu dem zu bekennen, was man wirklich denkt.

    Aber bringt uns das weiter ?

    Das ist ungefähr so, wie nicht zur Wahl zu gehen. Es ist verlogen, wenn auch nur ein wenig.

    Nein, wir müssen uns zeigen, präsentieren, Meinung dagegen halten. Auch wenn es manchmal schmerzt.

    150 + 150,- Euro Androhung, na und ? Könnte ich aus der Portokasse zahlen. Würde ich aber nicht tun. Lieber in den Knast gehen. Die Medienwirkung wäre weit mehr als 300,– Euro wert.

    Wegen dieser radikalen Einstellung (nicht zu verwechseln mit irgend einer faschistischen oder sogenannten rechtsradikalen Einstellung) habe ich mich oft unbeliebt gemacht (sogar hier bei PI) und viele Nachteile ertragen.

    Jedoch sehe ich darin echten zivilen Ungehorsam. Wenn es nur mehr Menschen wagen würden…

  59. Friedlich ist hier schon lang nix mehr zu machen. Wer möchte wissen, wie mit Verrätern, die uns an unsere Feinde ausliefern, zu verfahren ist?

  60. Anstatt ihre Zeit in Moscheen zuzubringen soll die Bildungsministerin lieber einmal zum Friseur gehen. Es gibt kein Bild von dieser Person, auf dem sie nicht zerrupft um den Kopf aussieht! Und wie es innerlich aussieht vermutlich ähnlich!

  61. Man sollte sich wirklich alle Namen dieser Lehrer und Direktoren/Schulleiter aufschreiben, um gegen diese Indoktrination eines Tages vorzugehen und auch diese Taten strafrechtlich zu verfolgen. Es gibt genug Bücher von vielen Autoren, nicht zuletzt das Buch „Der islamische Faschismus“ von Abdel-samad die den politischen Islam als Gefahr beschreiben! Jeder Lehrer kann das lesen! Nürnberg 2.0 wird diese Lehrer und roten Volksverraeter eines Tages bestrafen! ELTERN SAMMELT BEWEISE!

  62. # 66 Das-Lamm

    Ich pflichte Ihnen bei und sage: der Mohammedanismus hat bei uns in Europa absolut nichts zu suchen.

    Was derzeit abläuft, ist unverhohlene Invasion Deutschlands, angedient der NWO und Soros

  63. #73 Albert von Manstein (28. Okt 2016 23:36)
    […]
    „Die Zuwanderung von Menschen (….) aus dem Osten Anatoliens oder Schwarzafrika (….) löse das demographische Problem nicht; […]“

    Die Mär vom drohenden Untergang Deutschlands, wenn wir nicht eine konstante Bevölkerungszahl von mindestens 80 Mio. aufrechterhalten, kann man als Waldsterben 2.0 bezeichnen.
    Diese Behauptung hält keiner seriösen Prüfung stand – in den Blütezeiten der personalintensiven Großindustrien hatte Deutschland gerade mal 70 Mio. Einwohner und war von der Fläche her 25% größer als heute. Und mit dem durch fortschreitende Automatisierung zu erwartenden Rückgang des Personalbedarfs der (noch) in Deutschland produzierenden wird es immer weniger Jobs geben – erst recht nicht für die Analphabeten aus der Dritten Welt.

  64. #64 germanica (28. Okt 2016 23:25)

    …..die zweifelhafte Plakataktion jetzt überall in Dummstadt, vormals Darmstadt….

    ….hierbei einige gute Leserkommentare zu dieser hirnlosen Aktion:

    http://www.derfreiejournalist.de/?e=363

    Interessant. Ja. Wobei die „Aids-Werbung“ noch nie ein „Highlight“ war. Die Kampagne davor, wo Omas neckisch augenzwinkerten, verkündend, wie sie „es“ mochten (Wen zum Henker interessiert das bei einer Frau dreißig Jahre nach der Menopause!) und im David-Hamilton-Stil verschwommene Homos es „animalisch“ mochten, war noch peinlicher.

    Der „Schaden für Kinder“ wird sicherlich wissenschaftliche Diskussionssache sein.

    Ganz sicher aber wird den muselmanischen „Flüchtlingen“ ein Bild bestätigt, bei Deutschland handele es sich um ein „Porno-Paradies“ und nun seien sie – dank Frau Merkel – auch endlich (!) darin angekommen.

    Diese jungen Männer haben Frauen zuvor ausschließlich als wandelnde Vorhänge kennengelernt. Sie werden sicherlich nicht damit umgehen können. Wir können uns auf eine Vergewaltigungsstatistik wie in Schweden „freuen“. Das Ganze bei einer von der eigenen Regierung quasi zwangsentwaffneten Bevölkerung.

  65. Man muss die Kleinen schon frueh auf die Boese und Schlechte Seite bringen, denn alleine gehen die da natuerlich nicht hin!

    Keine normaler Mensch geht freiwillig in diese Sekte!
    Eine Schande fuer die Lehrer, eine Schande fuer die Schule, Religion hat mit Schule nichts zu tun aber anscheinend sind alle komplett verbloedet!

  66. Heute:
    In Toitschen Schulen Toitscher Großstädte haben 50-60% der SchulKinder einen mohammedamischen MiHiGru und das bei nicht einmal 5%-Anteil an der Gesamtbevölkerung. Das bedeutet: Die Toitschen Großstädte sind ca. 2040 fest in mohammedanischer Hand und dort wird dann tagtäglich ab 04:30 der Muezin vom Minarett lautsprecherverstärkt zum 1. Tagesgebet jaulen. Die großen Kathedralen in den Toitschen Großstädten stellen ihr Geläut ein. Das ‚platte Land‘ verbleibt in Toitscher Land und liefert die Gelder zum Unterhalt der Großstädte, um einen gerechten ‚Interessenausgleich‘ zu gewährleisten. Die SchariaParteiDoitschland stellt dann die Oberbürgermeister in den Großstädten und, im Wechsel mit den Grünen und den Linken, die Puntesganslerixxen. Ergo: Toitschland spaltet sich in mohammedanische Großstadt und resttoitschem Plattland – vorläufig.

  67. Der Islam wurde erfunden um uns zu versklaven, zu vergewaltigen, auszusaugen, zu terrorisieren und zu töten.

    Fürchtet Euch nicht vor ein paar Pädagogikspacken.

  68. „Die Schule soll die Offenheit des jungen Menschen gegenüber sexueller und gendermässiger Vielfalt fördern“.

    Deshalb geht die nächste „Ausflüge in einen Club für Lederschwule und eine Lesbenbar.

    Da werden sich die Eltern von Murat und Aishe aber freuen!

  69. Auf Befehl des Bildungsministeriums: Die Kinder sollen mit ihren zukünftigen Vergewaltigern und Tottretern vertraut gemacht werden!

  70. #79 maxinfo (28. Okt 2016 23:46)
    Man sollte sich wirklich alle Namen dieser Lehrer und Direktoren/Schulleiter aufschreiben, um gegen diese Indoktrination eines Tages vorzugehen und auch diese Taten strafrechtlich zu verfolgen. […]

    Mit rechtsstaatlichen Verfahren wird man diesen Leuten nie mehr beikommen können.
    Dazu hat sich ein zu undurchdringlicher Filz aus politisch-medialem Komplex und ideologisierter Nomenklatura im Kulturbetrieb, der Verwaltung, im Bildungswesen, der Judikative und Exekutive gebildet.

  71. #78 jeanette (28. Okt 2016 23:43)

    Anstatt ihre Zeit in Moscheen zuzubringen soll die Bildungsministerin lieber einmal zum Friseur gehen. Es gibt kein Bild von dieser Person, auf dem sie nicht zerrupft um den Kopf aussieht! Und wie es innerlich aussieht vermutlich ähnlich!

    Als alter Kfz-Techniker fällt mir dazu nur das Wort Totalschaden ein.
    Aber das ist jetzt nebensächlich ;-))

  72. Ich sags hier noch mal: wieso reden fast alle von Muslimen und nicht von Moslems, die sie ja sind!

    Moslems verdienen eher nichts, schon garnicht die Freunde von Moslems

  73. Was für ein scheinheiliges Pack in Kiel. Die wollen sich scheinbar beim Murkel beliebt machen. Wie damals in DDR. Und jetzt nach der Wende, haben alle DDR-Bonzen Wendehälse bekommen. Wie auch jetzt die Kieler Bonzen!

    Warum wird eigentlich kein Hindu oder Buddhisten Tempel besucht. Würde doch wohl auch gehen.

    Merkel muss weg und soll auch gleich ihre Kieler Fans mitnehmen!

  74. @#4 Austriaca

    So sehr ich dieses Vorgehen verstehen kann ist es der falsche Weg, die Behörden müssen wenn sie so weit gehen wollen vom Bundesverfassungsgericht gemaßregelt werden, dass den Sachverhalt eindeutig damals im Kruzifix-Beschluss geregelt hat.

    Auch in diesem Fall gilt die negative Religionsfreiheit nicht den Sakralbau einer fremden Religionsgemeinschaft aufsuchen zu müssen.
    Und es wäre schön, wenn man Beamte die Verfassungsfeindliche Anweisungen geben, privatrechtlich zur Verantwortung ziehen kann.

  75. Hat man den Mädchen auf dem Artikelfoto eigentlich gesagt, dass sie im „Ernstfall“, sprich bei Teilnahme an der faschistischen Ideologie, zum Beten aus dem Gebetsraum fliegen und lediglich auf den „billigen Plätzen“ beten dürfen?

  76. #82 notar959 (28. Okt 2016 23:50)

    In Toitschen Schulen Toitscher Großstädte haben 50-60% der SchulKinder einen mohammedamischen MiHiGru und das bei nicht einmal 5%-Anteil an der Gesamtbevölkerung.

    Nicht nur, daß ich Deine Kommentare immer unterstreichen kann; hier bringst Du es mal wieder exakt auf den Punkt.

    Wir können uns exakt ausrechnen, wann Deutschland völlig verloren ist. Der break-even-point ist ohnehin schon überschritten.

    Wer noch ein Quentchen Hoffnung hat (so wie ich) wird wahrscheinlich in ein paar Jahren bitter enttäuscht werden.

    Und diese Enttäuschung wird leider herber ausfallen als ein unpassendes Weihnachtsgeschenk.

  77. http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/leitantraege-der-csu-kampf-gegen-politischen-islam-und-linksfront-14502927.html

    „Die offene Gesellschaft hat nur dann Zukunft und kann geschützt werden, wenn sie den Kampf mit dem Politischen Islam aufnimmt“.

    Die CSU werde den destruktiven Bestrebungen des Politischen Islam mit aller Kraft begegnen. „Wir müssen selbstbewusst formulieren, was unsere Gesellschaft zusammenhält, und unsere Leitkultur zum Maßstab der offenen Gesellschaft machen.“

    .

    ttp://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/festnahmen-in-freiburg-wegen-sexueller-uebergriffe-14502249.html

    Wegen sexueller Übergriffe auf zwei Frauen sind in Freiburg zu Wochenbeginn drei Flüchtlinge aus Gambia festgenommen worden. An gleicher Stelle kommt es häufig zu Straftaten.
    Der Stühlinger Kirchplatz leidet seit Jahren unter einer hohen Präsenz von Drogenhändlern und Dieben.
    Allein in der ersten Jahreshälfte 2014 waren dort mehr als 200 Straftaten angezeigt worden. Gegen 42 Flüchtlinge, die Passanten gewaltsam Smartphones gestohlen hatten, gab es damals Ermittlungsverfahren. Es handelte sich um minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge. „Wir haben bei Flüchtlingen aus Gambia vor allem ein Problem mit Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz“, sagte ein Sprecher des Freiburger Polizeipräsidiums.

    .

    http://www.focus.de/politik/videos/religion-des-terrors-csu-ruft-zum-kampf-gegen-politischen-islam-auf_id_6131449.html

    Die Veränderungen in der islamischen Welt durch den Politischen Islam seien bedenklich und gefährlich, warnt die CSU.

    „Es ist unsere Aufgabe, dafür zu sorgen, dass sie unsere Gesellschaft nicht negativ beeinflussen.“

    Die CSU werde sich „derartigen Angriffen auf unsere Werte und der Ausnutzung unserer Rechte“ entschieden entgegenstellen.

    .

    http://www.merkur.de/politik/csu-seehofer-will-islam-kontrollieren-imame-ueberpruefen-6917471.html

    Er formuliert ein neues, klares Feindbild: nicht die Religion Islam, sondern die politische Auslegung als „Ideologie der Gewalt“, die sich in Terror und Sympathiewerbung dafür, in Abschottung und Parallelgesellschaften manifestiere.

    „In den letzten Jahrzehnten hat keine andere ideologische Bewegung weltweit so viel Gewalt, Zerstörung und Destabilisierung hervorgebracht wie der Politische Islam.“

    Die offene Gesellschaft habe „nur dann Zukunft und kann nur dann geschützt werden, wenn sie den Kampf mit dem Politischen Islam aufnimmt“. „Übersteigerte Toleranz in westlichen Gesellschaften“ fördere ihn.

    Der Politische Islam strebe einen totalitären Machtanspruch an und nehme „die westlichen Werte zum Feindbild“.
    „Tragende Prinzipien der westlichen Gesellschaften wie Individualität, Pluralismus und Säkularität gelten dem Politischen Islam als Ausdruck eines un-islamischen, dekadenten und moralisch verwerflichen Denkens. Aus einem subjektiven Gefühl der Demütigung lehnt er alles ab, was kennzeichnend für den wirtschaftlich und technologisch erfolgreicheren Westen ist.“

    Er wolle „unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit seine eigenen kulturellen Vorstellungen durchsetzen“. Deutschland treffe er „in einer Situation kultureller Selbstschwächung“.

  78. Ich lehne als Katholik jeglichen verstaatlichen, ideologischen und religösen Pflichtbesuch egal wohin grundsätzlich ab!

    Könnten das mal bitte alle uneingeschränkt teilen!

    Ich lehne als Katholik, jegliche für oder gegen religiöse oder ideologische Bekundungen grundsätzlich in allen staatlichen Einrichtungen ab!

    Könnten das mal bitte alle uneingeschränkt teilen!

  79. #97 kleiner_Onkel (28. Okt 2016 23:58)
    Hat man den Mädchen auf dem Artikelfoto eigentlich gesagt, dass sie im „Ernstfall“, sprich bei Teilnahme an der faschistischen Ideologie, zum Beten aus dem Gebetsraum fliegen und lediglich auf den „billigen Plätzen“ beten dürfen?

    Immer noch besser, als in ihrem Alter einen der Herren heiraten zu müssen oder im Hinterzimmer gewisse Dienste verrichten zu müssen.

  80. Ich bin sehr gespannt, wie diese Geschichte weitergeht.
    Die Familie hat sicherlich gut daran getan Herrn RA Heumann das Mandat zu übertragen.
    Ich glaube der hat Biss und geht notfalls bis zum EuGH.
    Ich gratuliere den Eltern zu ihrem Rückgrad diesen Weg gegangen zu sein und sich nicht hinter einer Krankmeldung versteckt zu haben.
    Sie haben uns allen damit einen Dienst getan, dies ist ein Präzedenzfall!

    Ich wünsche der Familie viel Kraft im Hinblick auf den bevorstehenden Rechtsstreit!

  81. #82 notar959 (28. Okt 2016 23:50)

    Heute:
    In Toitschen Schulen Toitscher Großstädte haben 50-60% der SchulKinder einen mohammedamischen MiHiGru und das bei nicht einmal 5%-Anteil an der Gesamtbevölkerung. Das bedeutet: Die Toitschen Großstädte sind ca. 2040 fest in mohammedanischer Hand und dort wird dann tagtäglich ab 04:30 der Muezin vom Minarett lautsprecherverstärkt zum 1. Tagesgebet jaulen. Die großen Kathedralen in den Toitschen Großstädten stellen ihr Geläut ein. Das ‚platte Land‘ verbleibt in Toitscher Land und liefert die Gelder zum Unterhalt der Großstädte, um einen gerechten ‚Interessenausgleich‘ zu gewährleisten. Die SchariaParteiDoitschland stellt dann die Oberbürgermeister in den Großstädten und, im Wechsel mit den Grünen und den Linken, die Puntesganslerixxen. Ergo: Toitschland spaltet sich in mohammedanische Großstadt und resttoitschem Plattland – vorläufig.
    …………………………………….

    Wir leben zum Glück auf dem Land und brauchen die linksgrün-mohammedanisch versifften Großstädte nicht.

  82. #4Austriaca
    Genau. Und am besten schon im Voraus mit dem Kind besprechen, nur für den Fall, dass der „Ausflug“ unangemeldet stattfindet…;

    BW- Bildungsniveau stark gesunken, schuld ist die rot grüne Bildungspolitik,
    na ja.. leuchtet mir schon ein
    anderseits…geht das wirklich so schnell?

    Wo hapert’s? An der Sprache?
    Dann her mit der Arabischen, dann sind wir wieder hoch im Kurs..

    Ironie off

  83. #100 WahrerSozialDemokrat (29. Okt 2016 00:02)

    Ich lehne als Katholik jeglichen verstaatlichen, ideologischen und religösen Pflichtbesuch egal wohin grundsätzlich ab!

    Ich lehne als Atheist jeglichen verstaatlichen, ideologischen und religösen Pflichtbesuch egal wohin grundsätzlich ab!

    Könnten das mal bitte alle uneingeschränkt teilen!

    Ich weiß nicht, ob alle, aber ich kann das sofort teilen.

    Ich lehne als Katholik, jegliche für oder gegen religiöse oder ideologische Bekundungen grundsätzlich in allen staatlichen Einrichtungen ab!

    Ich lehne als Atheist, jegliche für oder gegen religiöse oder ideologische Bekundungen grundsätzlich in allen staatlichen Einrichtungen ab!

    Auch das kann ich ungeteilt jederzeit und überall teilen.

    Du sprichst mir quasi aus der Seele, wo immer die auch verortet sein mag ;-))

  84. #76 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (28. Okt 2016 23:41)

    Letztlich sind und bleiben aber die Kinder im Spiel. Die können einem übrigens im äußersten Fall auch weggenommen werden, soweit ich informiert bin. Ich sage meinen, sie sollen einfach nicht auffallen. Soll ich sie denn für Kämpfer in meiner Sache machen? (Muslime täten das wohl.)

    So richtig kann ich ihnen ja doch nicht helfen, wenn die diesem System ausgesetzt sind. Irgendwann wird es vielleicht auf Verweigerung des Schulbesuchs rauslaufen (müssen). Und darauf, die Kinder zu verstecken, kein Scherz.

    Übrigens kriegten viele Lehrer, die nicht in dieses System passen, seit einigen Jahren Schwierigkeiten und wurden gemobbt oder aus dubiosesten Gründen nicht verbeamtet oder gar nicht festangestellt. Übrig blieben nicht ausschließlich, aber eben viele Duckmäuser und Strammsteher und ein paar Fanatiker. Vielerorts ist der Anteil der miesen Typen über die kritische Masse raus, bis zu der eine Belegschaft sich noch wirksam gegen den Totalitarismus wehren kann.

    Das macht die Sache so unheimlich, weil man nicht mehr so ohne weiteres davon ausgehen kann, dass so ein Lehrer noch einer wie du und ich ist und alle Tassen im Schrank hat. Ich hätte das früher mal gerne geglaubt, bis ich Einblick bekam. Auch so einem Lehrer Druck zu machen (dafür gibt es Wege) funktioniert nur, wenn das nicht ein Liebling vom Direktorat ist. Jene können sich nämlich mittlerweile so gut wie alles leisten – der Parteifilz in den Behörden macht sie immun. (Ich kriege da immer wieder neue Geschichten zu ohren.)

    Und jene sind es aber dann gerade auch, die die die Politik durchpeitschen. Der Fall da oben ist ja gewollt, auch von Lehrer und Schule. Es gibt 1001 Möglichkeiten, das still zu regeln, auch mit den Eltern. Da stecken schon Schergen dahinter, die die Eskalation als Exempel suchen.

    Diese Leute aber, bis hin zum Fachlehrer wohl, sind zigfach abgesichert von Partei, Gewerkschaft und Behörde, sonst würden sie sich da nicht reinbegeben. Vielleicht lohnt es sich, die mal zu beleuchten. Ich glaube nicht, dass die Schulleiterin da einen Fachlehrer gegen seinen Willen reinjagt, der dann was gegen sie haben könnte und aus Rache im Zweifelsfall ein paar dunkle Geheimnisse hochgehen lassen könnte. Denn so jemand – wie alle in dem Metier – dokumentiert natürlich jeden Vorgang genau. Leider geht für diesen Müll übermäßig viel Energie und Zeit drauf, aber anders überlebt man da nicht.

  85. Ich beobachte bei mir ein seltsames Phänomen. Je mehr versucht wird uns zu indoktrinieren, um so mehr wächst bei mir der innere Widerstand und Wut.
    Ich hoffe, es geht den meisten ebenso wie mir.
    ICH HOFFE ES SEHR!

  86. Aber auch der Missbrauch unserer Kinder ist keine neue Entwicklung – Kindesmissbrauch war ein wesentlicher Grund – der zur Gründung der Partei „Die Grünen“ geführt hat. Als die Grünen dann in den Parlamenten saßen, versuchten sie sofort Sex mit Kindern zu legalisieren (viele der von ihnen missbrauchten Kinder waren jünger als 6 Jahre und sind ihr Leben lang gezeichnet – aber das hat die Grünen noch nie interessiert – ihnen ging es lediglich um Ihre perverse Lustbefriedigung – wenn das zur Folge hatte, dass Leben zerstört wurden, dann war das eben hinzunehmen. Die Grünen haben bisher immer auf Kosten von Dritten gelebt! Aus der Sicht der Grünen konnten sie sich „leider“ damit nicht durchsetzen, dass Sex mit Kindern straffrei gestellt wurde. Daher versuchen sie es gegenwärtig mit der „Frühsexualisierung“ in Unterricht von Grundschulen. Mädchen im Alter von 7, 8 oder 9 Jahren wird beigebracht wie Oralverkehr geht es wird ihnen vorgeführt wie man einen Schwanz in den Mund nimmt und es wird versucht sie dahingehend zu manipulieren – dass sie dies auch möglichst ohne Widerspruch über sich ergehen lassen – so wird versucht die Wahrscheinlichkeit einer strafrechtlichen Verfolgung zu reduzieren. Da nun im ISLAM – Sex mit Kindern vollkommen normal ist (Der geliebte Prophet unserer „hochintelligenten Muslimen“ Mohammed hatte auch Sex mit Kindern (Aischa war 6 Jahre alt, als Mohammed sie heiratete und nach Quellen 9 Jahre als er mit Ihr Geschlechtsverkehr hatte! Es versteht sich von selbst – dass Aischa damals keine Entscheidungsbefugnis hatte! Hätte Aischa sich den Begehren des Propheten Mohammed widersetzen können? Hätte sie sagen können: „Ich möchte diese Ehe nicht?“ oder hätte Sie sagen können: „Ich möchte keinen Geschlechtsverkehr, weil ich mich noch nicht reif dafür fühle?“ Wohl kaum Aischa war nichts mehr als ein sprechender Gegenstand zur sexuellen Bedürfnisbefriedigung des „allwissenden“ Propheten! Und um genau dies geht es den Grünen bei der von ihnen durchgesetzten Frühsexualisierung unserer Kinder! Es geht um Missbrauch und um den sexuellen Missbrauch unserer Kinder! Aber das war eben auch eine Hauptmotivation zur Gründung dieser Partei!

    Was nun den Moscheebesuch angeht – so sollen unsere Kinder zu „unmündigen“ Geschöpfen erzogen werden, die nicht fähig und später auch nicht willens sind aus der von der SPD und den Grünen verschuldeten Unmündigkeit herauszutreten und die unfähig sind sich ihres eigen Verstandes zu bedienen (wie auch fast alle Muslime!) Sie wollen zu sprechenden Werkzeugen der SPD und der Grünen gemacht werden – denn nur so lassen sie sich vollkommen fremdbeherrschen – man kann ihnen dann einen Selbstmordanschlag auf Ungläubige befehlen und ihnen sagen: „du kommst ins Paradies und 71 Jungfrauen – wenn du möglichst viele Ungläubige tötest!“ oder man kann ihnen sagen „der Prophet hat Aischa beigewohnt, als sie 9 Jahre alt war“ Du bist nun eine junge Frau von 10 Jahren und ich möchte Sex mit dir – es ist deine Pflicht das zu tun, so wie es Aischas Pflicht war Sex mit unserem Propheten zu haben. Es ist eben alles aufs vorzüglichste geregelt in der Religion des Friedens!

  87. #103 WahrerSozialDemokrat (29. Okt 2016 00:07)

    Wir schaffen das auch ohne Dich und Merkel!

    Aaach, ey, kaum ist es nach Mitternacht (in Deutschland, bei uns ist es schon viel später), geht Deine unqualifizierte Pöbelei wieder los.

    Willst Du mich provozieren ?

    Bringt nichts. Nicht schon wieder. Gräm Dich allein. Schimpf noch ein bißchen auf die bösen Ungläubigen !
    Gibt wieder was zu lachen. Aber glaube nicht, daß ich darauf anspringe. Ist einfach kindisch.
    Wir haben wichtigere Probleme in unserer Heimat.

  88. Wenn die Kinder mal eben „zum Spaß“ die Schah?da beten durften, sind sie jetzt schnappdiflitz zu kleinen Muselkindern geworden ohne es zu wissen.

    Wenn man vor einem Spiegel 5-mal „Candyman“ sagt, kommt er auch…

  89. Wann ist endlich der Punkt erreicht, an dem großen Teilen der Bevölkerung der Geduldsfaden reisst?

    Wann gehen die Leute in nenneswerter Größenordnung auf die Straße und teilen dieser selbstherrlichen Politiker-Kaste ein für allemal unmissverständlich mit:

    BIS HIER HIN UND KEINEN MILLIMETER WEITER

  90. #21 lorbas (28. Okt 2016 22:54)
    Unser Moscheebesuch

    Vor ein paar Jahren habe auch schon mal so eine Moscheeführung mitgemacht.
    Alles stinkfreundlich, so wie der Bericht von lorbas oben.
    Selbst ich habe mich nicht getraut, kritische Fragen zu stellen (!!!).
    So ein Moscheebesuch ist üble faschistische Gehirnwäsche.
    Der modernde Verwesungsgeruch vom Holocaust mit 270 Mio. Opfern steigt durch die Rizen, aber Teppiche penibel gestaubsaugt und grinsend-maskenhafte Gesichter.

    Mohammed-Faschismus? Nein danke.

    Stattdessen schlage ich den Schulen vor, sich kritisch mit dem Islam auseinander zu setzen:
    – Holocaust 270 Mio. Opfer
    – Islam=Islamismus (Trojanisches Pferd)
    – es gibt keinen un-politischen Islam (siehe jetzt Aussagen von CDU)
    – Mohammed=Terrorist
    – Mohammed hat zur Vergewaltigung der Kriegsbeute aufgerufen
    – Alle Muslime verehren den Massenmörder und Salafisten Mohammed
    – Dschihad ( =Islamismus) ist 6. Säule im Islam und kollektive Pflicht für alle Muslime
    – GeburtenDschihad
    – Gehören TerroristMohammedVerehrer zu Deutschland?

    Vielleicht mal Aktivisten von BPE (Bürgerbewegung Pax Europa) o.a. in den Erdkundeunterricht einladen …

    Moscheebesuch nur, wenn obige Fragen offen diskutiert wurden und über Prinzipien von faschistischer Propaganda und Gehirnwäsche aufgeklärt wurde.
    Alternativ könnten Aktionen gegen MohammedFaschismus überlegt werden.

  91. @ #15 Viper (28. Okt 2016 22:48)

    Den Kindern Speckwürfel mitgeben, damit Hänsel u. Gretl aus der Moschee wieder hinausfinden.

  92. #0 „Die Schule soll die Offenheit des jungen Menschen gegenüber kultureller und religiöser
    ## Error: Islam ist Faschismus, keine Religion

    … Vielfalt, den Willen zur Völkerverständigung und die Friedensfähigkeit fördern“
    ## ERROR: Friedensfähigkeit wird erhöht, wenn Personen sich vom Terroristen Mohammed lossagen oder unser Land verlassen.
    Nicht, wenn Schüler die TerroristMohammedGehirnwäsche kritiklos über sich ergehen lassen.

  93. #84 Das_Sanfte_Lamm

    Das Deutsche Reich hatte bis Ende des ersten Weltkrieges eine Fläche von 541000 km² bei seiner Gründung 1871 eine Bevölkerung von etwas über 40 Millionen 1914 wares es dann über 65 Millionen. Deutschland hat heute eine Fläche von 356000 km² – daher war die Fläche des Deutschen Reiches vor dem ersten Weltkrieg um mehr als 50% größer als die Fläche der BRD!

  94. #105 Allahu Kackbar (29. Okt 2016 00:12)

    In Toitschen Schulen Toitscher Großstädte …
    ———————————————–

    Die vorher ärgsten Raser sind oft auch die ärgsten Schimpfer wegen 10 km/h zuviel der Spielstraße – aber nur so lange, wie die eigenen Kinder klein sind, danach rasen sie selbst wieder.

    Und so ist das mit dem Schulwesen auch, mit der Uni sowieso: das ist für den Einzelnen nur eine vorübergehende Phase und interessiert auf Dauer nur Insider oder solche, welche die Bedeutung der Bildung erkannt haben. Daher gibt es keine wirksame Lobby. Den meisten scheint etwa die Bundesliga bedeutend wichtiger zu sein. Vielleicht weil man es ihnen nicht erklärt?

    Bei der Altersvorsorge und der Pflege und Gesundheit aber wird scharf geschossen – das ist dann ja keine überschaubar kurze Phase mehr. Aber diese Altersgruppe bewegt nichts mehr zum nachhaltig Besseren ihrer Enkel – da müßte sie ja verzichten. Aber sie kriegen eben über die Verhältnisse viel von der Politik – die wirklich armen Alten mal ausgenommen.

    Ich sehe seit Jahrzehnten, wie sich die Gesellschaft immer ungünstiger für die Jüngeren entwickelt. Der Trost dagegen war immer die Geburtenschwäche und dass jeder von denen gebraucht und geschätzt werden wird.

  95. #119 Albert von Manstein (29. Okt 2016 00:31)
    #84 Das_Sanfte_Lamm

    Das Deutsche Reich hatte bis Ende des ersten Weltkrieges eine Fläche von 541000 km² bei seiner Gründung 1871 eine Bevölkerung von etwas über 40 Millionen 1914 wares es dann über 65 Millionen. Deutschland hat heute eine Fläche von 356000 km² – daher war die Fläche des Deutschen Reiches vor dem ersten Weltkrieg um mehr als 50% größer als die Fläche der BRD!

    Eben.
    Bei der Wiedervereinigung waren es 76 Mio. (ca. 16 Mio. in der DDR und 60 Mio. In der damaligen Bundesrepublik).
    Wozu man über 80 Mio. mit einem Anteil von 20 Mio. Ausländern (Tendenz steigend) benötigt, kann niemand plausibel erklären.

  96. @ #113 Allahu Kackbar (29. Okt 2016 00:21)

    „… Wenn man vor einem Spiegel 5-mal „Candyman“ sagt, kommt er auch…“

    Oder alternativ dreimal Beetlejuice.

  97. Ich frage mich nur, ob diese Pflicht auch den Besuch einer
    – katholischen Kirche
    – evangelischen Kirche
    – Kirche der Zeugen Jehowahs
    – Synagoge
    eines
    – Hindi-Tempels
    – buddhistischen Tempels
    – Sikh-Tempels
    einer
    – sonstigen religiösen Stätte einschließt.

    Ich wette, dass sich keine einzige Schule mit moslemischen Schülern traut, den Besuch einer Kirche oder einer Synagoge in den Stundenplan zu schreiben und ein solcher auch nicht verpflichtend im Erdkundeunterricht verankert ist.
    Und damit zeigt sich dann die Verlogenheit dieses sogenannten Bildungsministeriums, das ja wohl eher ein Islamisierungsministerium sein will.

  98. @ #18 WahrerSozialDemokrat
    „Für die Einen ist es lustig,“

    für die anderen Brittra Ernst.

    Eltern sollten ihren kleinen Schlümpfen
    die „Extra-Moschee-Strümpfe“ mitgeben,
    die zum Schutz vor Fusspilz/Läusen/Bakterien
    vorher mit Schweineschwarten abgerieben

    und nach Belügung sofort verbrannt werden.
    Ne bifi rumreichen und Gummibaeren verstreuen soll auch als stilles statement helfen,

    und koranseiten mit dem „haus vom nikolaus“

  99. #108 Selberdenker (29. Okt 2016 00:13)

    Letztlich sind und bleiben aber die Kinder im Spiel.

    Damit hast Du natürlich recht, und ich muß sagen leider.

    Ich selbst habe drei Kinder. Aber die sind lange aus dem gröbsten raus.

    Damals, wenn es mal Probleme in der Schule gab, konnte ich das ohne großes Aufheben immer regeln, auch wenn es für Empörung sorgte.
    Heute ist das nicht mehr so einfach.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich das heute handhaben würde. Man denkt als Vater (oder Mutter) selbstverständlich immer zuerst an das Wohl der eigenen Brut.

    Aber andererseits, habe ich mir nie den Mund verbieten lassen, mich nie in die Ecke stellen lassen, wenn ich im Recht war. Letzten Endes kam das auch vor fünfundzwanzig Jahren meinen Kindern zugute. Denn die haben auch dann, wenn sie gar nicht wußten, warum sie benachteiligt wurden, immer gelernt, daß sie, bzw. ihr Papa nicht lügt.

    Letzten Endes waren sie die Sieger. Auch wenn die Rektorin etwas anderes behauptete. Es war schon damals so durchschaubar.

    Die Vernunft hat am Ende immer gesiegt. Deshalb sind meine Kinder heute, als junge Erwachsene, echte Patrioten, solche, die sich nicht von dummen Gedanken und Parolen unterkriegen lassen.

    Darauf bin ich stolz, auf meine Kinder und darauf, daß ich ihnen das vermittelt habe.

    Hätte ich sie bei einem (damals nur hypothetischen) Moscheebesuch einfach krank gemeldet, würde das Ergebnis heute wahrscheinlich anders aussehen.

    Nein, für seine Meinung muß man einstehen. Das ist meine Meinung. Das haben meine Kinder gelernt. Das ist ehrlich. Und Ehrlichkei8t ist eine deutsche Tugend.

    Dafür stehe ich. Auch in Indien.

  100. Was schlaue Chinesen vielleicht machen würden? (Und Angela MerkeL, die hat das nämlich so gemacht))

    Jetzt alle raus aus den blöden Kirchen und zum Islam konvertieren, in den Gemeinden und Moscheen die Mehrheit sein, die Imame absetzen, die Läden übernehmen und kaputtmachen – Freiluftislam, nahe bei Gott! Wer braucht schon eine Moschee? Rrrumms! Schweinefleischislam und Bier? Na klar, das machen unsere Theologen schon. Man braucht den Quark doch nicht glauben, nur am Anfang muss man eben lügen.
    Dann ist der Islam in D zerstört. Vielleicht hauen dann manche wieder von selbst ab.

  101. @ #126 daskindbeimnamennennen
    „ob diese Pflicht auch … einschließt.“

    einem atheistischen jugendweihe-verein

    der hat zwar auch nichts mit geographie zu tun,
    hat aber grosse volksteile hinter sich.

  102. „Wer für alles offen ist,
    hat den Arsch offen.“
    wertes Kultusministerium.

    auch Ihr werdet am Kran baumeln,
    da hilft alles
    Schönscheissen nichts.

    heute Abend,
    wenn die Kleinen im Bett sind,
    darf ich mir schon
    mal ein Bespiel am
    alten Wehner nehmdn ..

  103. Wie am Freitag aus Regierungskreisen verlautete, stellt der Bund den Ländern zusätzlich zu den bereits gewährten Erstattungen zur Kompensation der Asylbewerberleistungen 2,55 Milliarden Euro für dieses und 1,16 Milliarden Euro für das kommende Jahr über die Umsatzsteuer zur Verfügung. Nächsten Mittwoch ist diese nochmalige Entlastung der Länder im Kabinett. Insgesamt erhalten die Länder und Kommunen damit im Zuge der Flüchtlingskrise allein in diesem Jahr 9,5 Milliarden Euro zusätzliche Hilfen vom Bund. Bis einschließlich 2020 werden es den Planungen zufolge insgesamt
    24,5 Milliarden Euro sein.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/fluechtlinge-kosten-den-bund-2-5-milliarden-euro-mehr-als-geplant-14502420.html
    (Hervorhebung von mir)

  104. Zum besseren Verständnis anderer Kulturen und zur Förderung der Toleranz, sollte auch mal im Unterricht der Verzehr von Schweinefleisch zwingend vorgeschrieben werden. Bei Zuwiderhandlung, hohe Geldstrafen.

  105. Man muss sich das mal vorstellen, eine Glaubensrichtung die in mehreren Versen den Tod die Vertreibung und Versklavung dieses Jungen fordert

  106. #18 WahrerSozialDemokrat (28. Okt 2016 22:50)
    Wollt ihr mal so eine harmlose Kindergarten-Indoktrination sehen???
    https://www.youtube.com/watch?v=mYPrffAmy74

    Wehret den Anfängen!

    „Principiis obsta. Sero medicina parata, cum mala per longas convaluere moras.“
    „Wehre den Anfängen! Zu spät wird die Medizin bereitet, wenn die Übel durch langes Zögern erstarkt sind.“ (Ovid)

  107. Eltern sollten physische Gewaltanwendung in Moscheen sofort, vollständig dokumentieren.

    Hiermit ist zu rechnen. Natürlich wird es ein Kaugummi unter dem Teppich ……. geben. Sind eben Kinder. Das führt automatisch zu Konflikten und bei Manchen zu Ausrastern.

    Das Zumindest sollten Pädagogen gelernt haben, dass man Leute ohne jegliche Pädagogische Ausbildung, nur aufgrund eines religiösen Statuses nicht zum Chef macht.

    Eine Lehrerin oder ein Kuffar wird in einer Moschee nie Chef sein. Wer das glaubt, weiss über den Islam nix und kann den Kindern nix vom Islam beibringen.
    Kinder sind nicht für den Lernstatus der Lehrerin/Kuffar verantwortlich. Kann nicht richtig sein, dass Kinder für die Ausbildung von bezahltem Lehrpersonal zuständig sind. Oder sind die soooo blöd?

  108. Damit es auch der Letzte merkt: Der Islam gehört nicht nur zu Deutschland, er ist längst inoffizielle Staatsreligion.

    Genauso war es im Römischen Reich. Mit dem sog. „Toleranzedikt“ von Mailand hatte Kaiser Konstantin offiziell auch nur Toleranz aller Religionen im Reich garantiert. In Wahrheit war es aber das Ende der alten römischen Religion. Nicht viel später hat sein Nachfolger Theodosius dann das Christentum zur alleinigen Staatsreligion gemacht und ließ alle Tempel zerstören.
    So wird es auch in Deutschland laufen. Merkel ist die deutsche Version Kaiser Konstantins. Und in ein paar Jahrzehnten werden die Mohammedaner sie zu ihrer Heiligen erklären. Konstantin ist ebenso wie Merkel erst auf dem Totenbett konvertiert und zeit seines Lebens formell Vertreter der alten Religion geblieben, auch wenn seine ganze Politik aus einer zwangsweisen Christianisierung des gesamten Imperiums bestand. Die Römer wollten es damals auch nicht wahrhaben, dass ihr eigener Kaiser längst im Geheimen zum Anhänger einer orientalischen Religion geworden war.
    Die Geschichte wiederholt sich.

  109. #111 Albert von Manstein (29. Okt 2016 00:18)

    Endlich mal wieder ein wirklich intelligenter und fundierter Kommentar. Danke sehr dafür.

    Leider ist dieser Blog verkommen, verkommen im Sinne von viele Menschen, die an sich in die richtige Richtung denken, können hier ihren Frust, zuweilen auch Hass loswerden.

    Das ist im Sinne der freien Meinungsäußerung nicht verkehrt. Aber es zeigt auch, daß viele nicht in der Lage sind, ihren Frust in geeignete Worte zu kleiden.
    Das wiederum gibt dem Feind nur Wasser auf die Mühlen.

    Wir haben das oft genug im Fernsehen sehen müssen, wenn „aufrichtige“ linke Journalisten z.B. Pegida-Spaziergänger interviewten. Was dabei heraus kam, war übelste Propaganda.

    Und genau das kann man aus PI herausfiltern. Übel ist das.

    Aber manche Perlen, so wie Deinen Kommentar, lieber Albert von Manstein, kann kein linker Populist mehr umdeuten.

    Das sind Worte, wie in Stein gemeißelt. So wahr, und so unwiderlegbar.

    Dieses Niveau gilt es zu erreichen, für alle von uns.

  110. Der Besuch einer Moschee erweitert den Horizont und sollte nicht gleich so negativ abgetan werden.
    Es eröffnet schließlich die direkte Möglichkeit zu Fragen wie z.B.:
    – Ist in dieser Moschee das Märtyrertum ein Thema?
    – Stimmt die Geschichte mit den Jungfrauen, die einen Märtyrer erwarten? Wie ist sie dennoch entstanden?
    – Warum wurde der Anschlag von Paris mit dem Islam in Verbindung gebracht? Warum haben die Männer „Allahu Akbar“ gerufen? Welcher Kirche gehören sie denn nun an?

    Um weitere und höhere Strafzahlungen zu vermeiden, sollte das Kind vielleicht doch besser krank zu Hause bleiben.

  111. #44 georgS

    An der Schule meines Sohnes (Niederbayern) war die Fahrt zwar verpflichtend, wer die Moschee nicht besuchen wollte, konnte aber im Bus bleiben.

    Zu einer Busbesichtigung kann man meines Wissens nicht verpflichtet werden.

    Trotzdem könnte man aber die Zeit nutzen, um Aufklärungsarbeit zu betreiben. Also Aufklärungsmaterialien mitbringen und den Mitschülern zeigen. Insbesondere zum Thema Taqiyya: In der Moschee sind alle nur deshalb so freundlich, weil sie noch in der Minderheit sind.

  112. #138 Viper (29. Okt 2016 01:03)
    Ich fordere Internierung von solchen Geistesabstinenzlern.
    ———————————————
    Ich wünsche mir – fordern darf man das bestimmt nicht –
    keine Internierung, sondern eine so ehrliche und von Zwang und manchem Joch befreite Reaktion des unterdrückten Volkes, dass so jemand – und mit ihr viele andere – um eine Internierung ihrer selbst betteln.

  113. Kindern Shirt anziehen:
    „I like Schwein“ u. oder mit Schweinchen-Abb. Anorak drüber u. in der Moschee Jacke ausziehen.

    Möchte mal sehen, wie ein LehrerIn ein Kind zwingt, Shirt auszuziehen oder Jacke anzubehalten. Kein Erwachsener darf heut noch ein Kind anfassen!

    Am besten, wenn alle knien u. Richtung Imam gucken, dann Jacke aus u. trara, ein Schweinchen ist da! Läuft unter Schülerstreich…

    Dieses gefällt mir, würde ich selbst noch gerne tragen:
    https://www.mountainwarehouse.com/de/pigs-in-mud-kinder-t-shirt-p14025.aspx/marine
    Leider nur noch kreischpink in meiner Größe, Kindergröße 164.

    Ansonsten bliebe noch den Klassenkasper, in der Moschee, zu machen. Herumzuhampeln, laut zu quatschen u. kichern, rülpsen, grunzen o.ä., singen: I like Schweinchen Babe…

    Es gibt auch allerliebste Schweinchenknöpfe, Die sieht man nicht sofort. Keinem Mädchen könnte man befehlen, die Bluse auszuziehen.

    Und für Herren die passende Krawatte zur Moscheeführung, fällt vermutlich auch nicht gleich auf:
    https://s04-de.vinted.net/images/item_photos/442/893/675/576398244.JPG?1455961074

  114. Immer wieder, tagtäglich, hört man von „friedlichen und toleranten Moslems“, wie eben im TV, das sie gegen den IS sind.

    Genau, der Islam keine primitive Raub-Ideologie, die in den Moscheen die Bückzombies dazu drillt, die westliche Kultur zu zerstören um Schritt für Schritt den Islam zu installieren.

    Der Islam bedeutet kein Abgrenzen der Moslems, von der „Kuffar-Gesellschaft“, kein Hetzen auf die Lebensweise der „Ungläubigen“, keine Clan- und No-Go-Areas Bildung, bis in den kleinsten Städten hinein, keine Ab- und Ausgrenzung in allen Lebensbereichen der westlichen Welt, keine Ausrottung von Andersdenkenden in der Islamischen-Raubwelt im Orient, kein….etc.

    Ich glaube wir brauchen ein paar Sonderpostings, die das klarmachen, gerade um auch weiter verbreitet zu werden, liest ja nicht jeder PI etc.

  115. #123 WahrerSozialDemokrat (29. Okt 2016 00:37)

    #107 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (29. Okt 2016 00:13)

    Hauptsache ist, Atheisten denken bzgl. Trennung wie Katholiken!

    Willst Du schon wieder pöbeln ?

    Habe ich schon was zu gesagt, bringt nichts. Wir habe wichtigere Probleme.

    Vergiß es.

    Dein katholizistisches Denken kann ich nicht ernst nehmen. Aber das ist jetzt nicht das Problem.

    Ob Du das begreifst oder nicht, spielt keine Rolle.

    Ob Du nun in Deinem Wahn rum laventierst oder nicht, geht mir am Allertesten vorbei.

    Wäre es nicht besser, Du würdest Deine begrenzte Eneregie für wirklich wichtige Themen verwenden ?

  116. #144 Highway (29. Okt 2016 01:13)

    In der Moschee sind alle nur deshalb so freundlich, weil sie noch in der Minderheit sind.

    +#+#+#+#+#+

    Diese Dreckslügner von Moslems im TV verarschen die Deutschen so verächtlich, wie Aufschneider alte Omis bei Haustürgeschäften. Und die Deutschen merken, dank Hirnwäsche nichts.

    Das alles ist schwer zu ertragen. 🙁

  117. #36 Blimpi (28. Okt 2016 23:02)

    “ Um den Gebetsraum zu betreten, müssen alle ihre Schuhe ausziehen.“

    Tja,da haben wir es schon, die Weigerung seine Schuhe auszuziehen,kann nicht mit Bußgeld belegt werden.
    Mal guggen,was die Jallerbrüder dazu sagen.
    -.-.-.-.-
    Ich persönlich hätte da vor allem anderen mal Angst, mir einen von diesen besonders anhänglichen hübschen kleinen Fuß- oder Nagelpilzen einzuhandeln!
    Ich habe als Krankenschwester genügend Bröselnägel gesehen, die man sich nach Aussagen des Hautarztes zwar auch beim Schuhekaufen anlachen kann – aber die Gefahr auf den wunderschönen weichen Nährböden äh…. Teppichen dort…. hmh. 🙂

  118. Auch diese Moschee, die bewusst dazu missbraucht wird, diese Hasstempel in einem verklaerten Licht darzustellen,

    ist eine zu viel in Deutschland – Europa.

    Arbeiten wir daraufhin, dass die Rekonqueste diese in Europa fehl am Platze sich befindlichen Zentren des militanden Islam unnoetig macht.

  119. Ich bin selbst Geographielehrer (na ja, fast) und frage mich, was ein Moscheebesuch mit dem entsprechenden Unterricht zu tun hat.
    Nix, Njet, Nada.
    Erdkunde ist was anderes als Religions- oder Sozialkundeunterricht, dort mag das ja passend sein – aber dann bitte auch mit verpflichtetem Kirchen-, Synagogen- und Tempel für xy-Besuch für alle.
    Die Lehrpläne in Schleswig-Holstein sind der letzte Dreck.

  120. #139 VivaEspaña (29. Okt 2016 01:03)

    Ja, schön, ganz toll.
    Wie wäre es, wenn Du mal was eigenes bringen würdest ?

    Das sehe ich als das Problem unserer Gesellschaft ganz vordringlich an.

    Man empört sich gern.

    Was man dagegen vorbringt, sind Gedanken, die man nicht selbst gedacht hat.
    Das läßt sich zerflücken.
    Schon steht man als Depp da, denn die Gedanken des Erstdenkenden kann man zwar halbwegs nachvollziehen, aber im Diskurs nicht verteidigen. Wie auch, es sind ja nicht die eigenen, wenngleich sie mit der eigenen Denke halbwegs übereinstimmen ?

    Letzten Endes argumentiert man mit durchgekauten Werten, die andere bereits zerflückt haben. Was dabei heraus kam ist nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluß. Dennoch tut man sich in der Diskussion schwer, denn man hinkt immer hinterher.

    Besser ist es, einen Schritt voraus zu sein.

    Kann man das nicht, und dafür gibt es viele Gründe, sind gar nicht mal verwerflich, ist es besser, die Klappe zu halten.

    Nachher kann man immer noch punkten, selbst wenn man rhetorisch nicht so gut drauf ist.

  121. Wer jetzt noch zweifelt ob wir in einer Deutschfeinlichen Diktatur leben, dem ist nicht mehr zu helfen!

  122. #150 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (29. Okt 2016 01:47)

    Hallo Du Forist!

    Ich gebe Dir in diesem Strang in allen Punkten Recht.

    Laß Dich nicht unterkriegen und werde -um Gottes Willen- nicht zur Kunstfigur!

  123. #145 Joseph Pistone (29. Okt 2016 01:19)

    Auch auf den Punkt.
    Diese Sonderpostings brauchen wir, keine Hassreden, so verständlich solche auch sein mögen.

    Wir haben die Intelligenz, der Islam nur Indoktrination dagegen. Das müssen wir heraus stellen ! Immer wieder.

  124. Lebenskünstler ist, wer seinen Sommer so erlebt, dass er ihm noch den Winter wärmt.
    Alfred Polgar

  125. Hallo wach!

    Seit 1997 steht so ein Haßtempel-Besuch im Fach Erdkunde im Lehrplan SH. Knackige 19 Jahre später ein Widerstand, der sogar alle Medien aufschreckt.

    Also aufpassen und so einen Dreck in Echtzeit publik machen, wenn das in Eurer Umgebung eingeführt werden soll!

  126. #152 bet-ei-geuze (29. Okt 2016 02:03)

    Vor langer Zeit fand ich nicht nur Deinen nick-name richtig gut, sondern auch Deine Kommentare.

    Heute klingt alles nur noch wie der Eintrag im Poesie-Album meiner einst 12-jährigen Tochter.

    Was soll das ?

  127. Gebäude sollten Kindern von Sachkundigen gezeigt werden.

    Ein Studium der Pädagogig und Geographie verleiht nicht automatisch Kenntnisse eines Architekten, Bauingenieurs.
    Das vorhandene Wissen eines Lehrer/***
    reicht nichtmals aus einen Kragträger zu erklären. Nicht zu erwähnen die Baustile, Statik …… Das Lehrerwissens reicht nicht.
    Es wird ohne Sachkunde „Unterrichtet“. Ohne Nachweis, ohne Ausbildung. Deligieren an den Iman ist aussichtslos, er beherrscht meist nichtmals die Sprache.
    Das kann auch so erfolgen:
    Hier ist Gemarkung xxx Liegenschaft yyy Laufende Nr. zzz Flurstück iii Grundbuchnummer rrr
    Die Eingangstür befindet sich ..
    Mehr weiss ich nicht.
    Das Lernziel ist mir unbekannt
    Vormachen kann ich nix
    Sachkenntnisse habe ich keine.
    Unterschiede kann ich keine zeigen, Synagoge.. ist nicht vorgesehen.

  128. #109 Orwellversteher

    Übrigens kriegten viele Lehrer, die nicht in dieses System passen, seit einigen Jahren Schwierigkeiten und wurden gemobbt oder aus dubiosesten Gründen nicht verbeamtet oder gar nicht festangestellt.

    Das kann ich bestätigen. Sowas sollte besser dokumentiert und publiziert werden.

    Die meisten werden schon im Referendariat aussortiert. Das ist nichts anderes als eine Gesinnungsprüfung.

    Ich hätte das früher mal gerne geglaubt, bis ich Einblick bekam.

    Warst Du mal im Schuldienst?

  129. #157 VoiVoD (29. Okt 2016 02:06)

    Guter Anstoß; und wirklich wichtig.
    Hallo wach ist ein gutes Stichwort.
    Sofort reagieren !
    Nicht erst, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist.
    Leider krankt die Gesellschaft daran, erst mal zu beobachten, um dann, wenn es zu spät ist, festzustellen, daß es zu spät ist.

    Ja, wir müssen wachsamer sein !

    Aber sag das mal all denen, die immer noch vor sich hin träumen.

  130. Die mehr als fadenscheinige Begründung, der Zwangsbesuch (inkl. Zwangstoleranz) einer Moschee sei Teil des Erdkunde-, nicht des Religionsunterrichts, weswegen die Religionsfreiheit der Kinder nicht verletzt sei, läßt ernste Zweifel an der Berufsfähigkeit der Verfasser dieses grotesken Unsinns erkennen. Dieser Unsinn ist ein weiteres Argument zur Abschaffung der deutschen Schulpflicht und der Einführung der Unterrichtspflicht, wie überall in der freien Welt.
    Hätten alle Eltern bei diesem unzumutbaren Zwangstermin ihre Kinder krank gemeldet, hätte der Staat bzw. seine Helfershelfer und Häscher nichts machen können. Für einen Tag krank sein, kann die Schule kein Attest verlangen. Man stelle sich vor, an diesem Tag sei die ganze Klasse krank gemeldet worden. Da hätten die Damen und Herren Lehrer der Knastschulen aber blöd aus der Wäsche geguckt.

  131. #158 VoiVoD

    Seit 1997 steht so ein Haßtempel-Besuch im Fach Erdkunde im Lehrplan SH. Knackige 19 Jahre später ein Widerstand, der sogar alle Medien aufschreckt.

    Das fing schon in den Anfängen der 90er an. Alles sehr leise und unauffällig.

    Ich kann mich noch an eine Schule erinnern: Schulleiter pensioniert, Nachfolger krempelte dann alles auf links um.

    Wir dachten zuerst, das wäre ein Einzelfall, bis die nächste Schule drankam, genau das gleiche.

    Erst jetzt wissen wir, daß da ein System dahintersteckt.

    Am Anfang stand das alles noch gar nicht im Lehrplan. Der Trick damals war, die Lehrpläne abzuschaffen und durch „Rahmenpläne“ zu ersetzen, welche die Freiräume für die linke Ideologie enthielten. Man hat es also nicht offen reingeschrieben, aber linke Lehrer haben es gemacht, weil der Rahmenplan es nicht verbot.

    So konnte es über 20 Jahre dauern, bis man etwas merkte.

    Aber jetzt haben wir es gemerkt, und jetzt können wir uns wehren. Wichtig dabei ist, sich nicht nur auf die Frühsexualisierung zu konzentrieren, sondern gegen die Indoktrination als ganzes vorzugehen. Wir müssen die linken Seilschaften vollständig und ausnahmslos rauswerfen, damit die nicht irgendwann wieder von vorne anfangen können.

  132. #164 bet-ei-geuze (29. Okt 2016 02:09)

    Dem Storch gegenüber haben die Frösche eine beschränkte Souveränität.

    Wow, noch so ein Poesiealbum-Eintrag, auf den meine 12-jährige Tochter damals stolz gewesen wäre.
    Darauf nur ein dativsches: Howgh !

  133. #156 ALI BABA und die 4 Zecken (29. Okt 2016 01:55)

    Hallo Du Forist!

    Ich gebe Dir in diesem Strang in allen Punkten Recht.

    Laß Dich nicht unterkriegen und werde -um Gottes Willen- nicht zur Kunstfigur!

    Selber Forist ;-))

    Wie war das noch, was Du mir mal gemailt hast ?
    PI ist die Bildzeitung der Patrioten.
    Da steckt viel Wahres drin. Nicht in der Bild, sondern in Deiner Aussage.

    Trotzdem versuche ich ich, die Spreu vom Weizen zu trennen.

    Ist vergebens, okay, dann laß mich spielen. Viel mehr ist es nicht. Weiß ich doch.

    Eine Kunstfigur bin ich sowieso. Wer kennt mich schon in realiter ?

    Und als solche, etwa in Plastik gegossene, weiche, knetbare aber doch nicht wirklich verbiegbare Figur sehe ich mich hier.

    Oft drücke ich damit auf den faulen Zahn. Bin aber nicht zäh genug, ja, ja, eben nur ein Realiter, kein….

    Ach, lassen wir das, was bringts hier auf der Bild der Patrioten ?

  134. Naja, es gibt ja auch Klassenfahrten mit KZ Besuch, also vielleicht ist das abschreckend gemeint? Muss ja, denn eine Islamisierung findet natürlich nicht statt.

  135. na ich hoffe mal die Kinder bekommen auch eine Reise nach Indien von der Schule gesponsort ,
    sie haben ja auch ein recht einen Buddistichen
    Tempel zu besuchen …

    Ich glaube mein Vater hätte jedem eins aufs Maul gehauen der mich gezwungen hätte in eine Moschee zu gehen.

  136. Programmhinweis

    Deutschlandfunk, heute morgen 9:10

    Kein Schwein mehr? –
    Was beim Schulessen auf den Teller kommt

    Kantinenessen
    Was auf den Teller kommt

    Immer mehr Kantinen richten sich nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung: Weniger Fleisch, zwei mal in der Woche Veggietag und frisches Obst statt Konservenkost. Doch wie gesund kann Kantinenessen sein, das im Bundesschnitt nur 2,80 Euro kostet?

    http://www.deutschlandfunk.de/kantinenessen-was-auf-den-teller-kommt.1775.de.html?dram:article_id=369534

  137. Um diesen Wahnsinn und diese
    ekelerregende Kriecherei für ALLE sichtbar
    zu entlarven, muss darauf bestanden werden,
    das der Besuch religiöser Stätten und Tempel
    auch anderer Religionen PFLICHT ist.

    Keine Ausnahme wird geduldet !

    Wird dann mit zweierlei Mass gemessen,
    sollte es der AFD und auch den Eltern
    leicht fallen, aus dieser kleinen Wunde
    ein blutendes grosses Loch zu machen, das
    mit keinem Pflaster mehr zu schliessen ist.

    Die Geisteskrankheiten, die unser Deutschland
    befallen haben, müssen so deutlich wie möglich
    zum Vorschein gebracht werden. Die Protagonisten
    müssen gezwungen werden, all den Irrsinn aufs
    hellbeleuchtete Tablett zu legen .. auf das auch
    der allerletzte Gutmensch begreift !

    Mir kommt es zunehmend vor, als seien es
    nur noch aufgeblasene, wichtig erscheinende
    Namen.. STAATSANWALT, BUNDESVERFASSUNGSGERICHT,
    BILDUNGSMINISTERIUM (da lese ich schon automatisch
    als 2.Wortteil „delirium“).

    Heisse Luft und tote Fliegen. Heldenhaft sind sie
    nur beim autochtonen Pack.

  138. Unser Minister Massleinklein sollte man aus den Bundestag werfen !!!!!!

    „“““““““ Neuer Gesetzentwurf „““““““

    „“““Maas will Kinderehen NICHT verbieten!“““

    Berlin – In Deutschland leben 1475 verheiratete Kinder und Jugendliche, in 361 Fällen sind die Betroffenen jünger als 14 Jahre. Jetzt hat Bundesjustizminister Heiko Maas (50) einen neuen Gesetzentwurf vorgelegt. Doch verbieten will der Sozialdemokrat Kinderehen völlig überraschend NICHT.

    Eigentlich war es der Plan der Bundesregierung, dass im Ausland geschlossene Kinderehen in Deutschland annuliert werden. „Zwangsehen dürfen wir nicht dulden, sondern müssen entsprechende Schutzmechanismen für die Betroffenen noch umfänglicher in Gang setzen“, hatte Maas noch auf der Seite des Justizministeriums geschrieben. Der Koalitionspartner CDU hatte ein eindeutiges Verbot gefordert.

    Jetzt die überraschende Wende! Kinderehen sollen künftig nur von Gerichten aufgelöst werden, wenn das Kindeswohl des minderjährigen Ehepartners gefährdet sei.

    Irrsinnige Folge: Nach dem neuen Entwurf müsste etwa ein 13-jähriges Mädchen vor Gericht gegen ihren Ehemann aussagen, dass ihr Kindeswohl gefährdet ist. Sollten sich weder das Kind noch das Jugendamt über die Eheschließung beschweren, wird die Ehe faktisch für gültig erklärt.

    Bei den meisten minderjährig Verheirateten in Deutschland handelt es sich um Syrer – hier waren 664 Fälle bekannt. Weitere Herkunftsstaaten sind Afghanistan (157 Fälle), der Irak (100 Fälle) und Bulgarien (65 Fälle). Unter den minderjährig Verheirateten waren mit 1152 deutlich mehr Mädchen als Jungen.

    http://www.bild.de/politik/inland/heiko-maas/will-kinderehen-nicht-verbieten-48510094.bild.html

  139. #176 bet-ei-geuze (29. Okt 2016 02:55)

    Leistung allein genügt nicht. Man muß auch jemanden finden, der sie anerkennt.
    Marcel Mart

    Howgh.
    Gähn .
    Jetzt bin ich aber wirklich weg.

    Tiefer kann das Niveau nicht fallen.

    Und meine Augenlider auch nicht…

  140. Da wundert sich dieses Gesocks dann auch noch ganz scheinheilig über eine „Verrohung“ der Gesellschaft?!

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article156458260/Die-Folgen-gesellschaftlicher-Verrohung-sind-dramatisch.html

    Neulich beim Frühstück anderthalb Seiten „Dialektik der Aufklärung“ gelesen und festgestellt: gar kein schlechtes Buch. Sollte man öfter lesen, aber man kommt ja morgens zu nichts mehr, weil man erst einmal all die Blödsinns-E-Mails aus dem Nachtspeicher löschen muss. Schade, dass es die „Dialektik der Aufklärung“ nicht als knackige App gibt. …

    Wer gegen den Wind p… muss sich nicht wundern wenn er nass wird.

  141. Wer noch ein Brechmittel braucht (die Leserkommentare entschädigen aber dafür):

    Deutschland CDU-Vize
    „Wieder Politik für Menschen machen, die jeden Tag arbeiten gehen“

    CDU-Vorsitzende Laschet hat der eigenen Partei eine falsche Schwerpunktsetzung vorgeworfen.

    In Koalitionsverträgen sei „zu wenig an ganz normale Leute, die unser Land tragen“ gedacht worden
    Die CDU müsse weniger Minderheiten und den Blick nehmen, sondern die Durschnittsfamilie, forderte Laschet.

    (…)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159097803/Wieder-Politik-fuer-Menschen-machen-die-jeden-Tag-arbeiten-gehen.html

  142. Mir kommt diese Situation hier im Land wie ein riesengroßes Versuchslabor vor. Irgendjemand scheint zu Testen wie weit eine Regierung und deren Helfershelfer gehen kann, bevor das Volk ihnen den Hals abdreht. Anders kann ich mir das ganze nicht mehr erklären.

  143. #183 johann (29. Okt 2016 03:18)
    Wer noch ein Brechmittel braucht

    OT
    ich habe drei Brechmittel in den Killary-Strang gestellt. (##69,70,71)
    Alles, was wir verachten: Islam und Pädophilie.
    Ganz nah dran an Killary.

    😯

  144. #183 johann (29. Okt 2016 03:18)

    Wer noch ein Brechmittel braucht (die Leserkommentare entschädigen aber dafür):

    Deutschland CDU-Vize
    „Wieder Politik für Menschen machen, die jeden Tag arbeiten gehen“

    CDU-Vorsitzende Laschet

    Hihi, Mann/Frau-In_X Laschet interessiert sich für „normale Leute“?

    Was ist denn passiert?
    Ist es krank geworden?

    Früher dachte ich bei dieser merkelesken Erscheinung Laschet immer, der Schauspieler Udo Samel habe sich als Homosexueller verkleidet, weil man in der Politik automatisch Geld verdient, während man auf der Bühne ja noch arbeiten muss.

  145. Der Star ist dem Kinopublikum eine Art lieber Verwandter. Und nichts ist für Menschen aufregender und amüsanter als zuzusehen, wie liebe Verwandte in Schwierigkeiten geraten.

    Alfred Hitchcock

  146. #188 Blue02 (29. Okt 2016 03:49)

    Stimmt, Udo Samel hat eine frappierende Ähnlichkeit. Die charakterliche Verkommenheit von Armin Laschet wäre allerdings schon für sich eine Zumutung für jeden Schauspieler.
    Es gibt für mich wohl kaum einen anderen aktuellen Politiker, den ich so verachte wie Armin Laschet. Im Mai nächsten Jahres kann ich ihn immerhin selbst abwählen….

  147. Das Ziel ist offenkundig – man unterziehe das Volk möglichst frühzeitig einer Gehirnwäsche. Also fangen sie bei den Kindern an. Die werden dann zu Bahnhofsklatschern in Linientreue getrimmt. In Nordkorea funktioniert das perfekt!

  148. Wahnsinn. Zu meiner Zeit als Gymnasiast wurden im Fach Erdkunde Länder, Meere, Flüsse, Rohstoffvorkommen, Gesteinsarten und ihr Alter und ihre Schichtungen thematisiert, aber keine Religion. Geschweige denn der Besuch einer Moschee. Wo ich auch nicht hingegangen wäre, nur wäre damals noch nichts passiert. „The times, they are a changing.“ (Bob Dylan, Nobelpreisträger für Literatur)

  149. Donald J. Trump ?@realDonaldTrump 9 Std.Vor 9 Stunden Manchester, NH
    Just out: Neera Tanden, Hillary Clinton adviser said, “Israel is depressing.” I think Israel is inspiring!

    (…)

    Donald J. Trump ?@realDonaldTrump 28. Okt. Geneva, OH
    Thank you Geneva, Ohio.
    If I am elected President, I am going to keep RADICAL ISLAMIC TERRORISTS OUT of our country! #MakeAmericaSafeAgain

    https://twitter.com/realdonaldtrump?lang=de

  150. Pflichtmoscheebesuch ist eindeutige Grundrechts- Verletzung der Meinungs und Gewissensfreiheit.
    Deutschland ein Failed State!
    Niemand darf zu Glauben oder Gewissen gezwungen werden.

  151. Pflichtmoscheebesuch ist auch islamischer Terror.

    Und es sind Deutsche, die so etwas anordnen.
    Widerlich, dieser Untertanengeist und vorauseilende Gehorsam und die vorwegnehmende Unterwerfung.

    Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.
    Bertold Brecht

    Und er wird es wohl für immer bleiben.

  152. 1. Aus der (christlichen) Seelsorge ist die Methodik des Islams bekannt, ihren „Glauben“ an andere weiter zu vermitteln: Ein „feiner“ Trick:
    Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie Politiker, Schulklassen, Lehrer usw. plötzlich für den Islam sehr aufgeschlossen sind, nachdem sie eine Moschee besucht haben.
    Die Bibel verbietet uns vor fremden Altären innerlich oder äußerlich „auf die Knie zu gehen“, sprich „anzubeten“! Von einem Moscheebesuch kann ich dringend abraten! Schon gar nicht mit Kindern.
    Ein schönes Beispiel dafür gab Carl Friedrich von Weizsäcker ab, als er vor dem Grab eines Guru niederkniete.
    In seinem Buch „Der Garten des Menschlichen“ berichtet er darüber:
    „Als ich die Schuhe ausgezogen hatte und im Ashram vor das Grab des Maharshi trat, wusste ich im Blitz: ´Ja, das ist es.` … Das Wissen war da, und in einer halben Stunde war alles geschehen. Ich nahm die Umwelt noch wahr, den harten Sitz, die surrenden Moskitos, das Licht auf den Steinen. Aber im Flug waren die Schichten, die Zwiebelschalen durchstoßen, die durch Worte nur anzudeuten sind: ´Du` – ´Ich` – ´Ja`. Tränen der Seligkeit. Seligkeit ohne Tränen. Ganz behutsam ließ die Erfahrung mich zur Erde zurück. … Ich war jetzt ein völlig anderer geworden: der, der ich immer gewesen war. … Mit unendlicher Sanftheit verließ mich langsam die Erfahrung in den kommenden Tagen und Wochen. Ihre Substanz ist immer bei mir“ (S. 594ff.).
    Zweifelsohne griff im Moment seiner „Anbetung“ ein, wie die Bibel sagt, unreiner Geist auf seine „Festplatte“ zurück (anderes Wort: Dämon). Hier lachen zwar einige Pi-Leser wieder, doch gilt nach wie vor Goethes Satz: „Der Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er sie beim Kragen hätte.“ (Mephistopheles). Nach diesem Ereignis sprach Weizsäcker wie ausgewechselt über die Weltreligionen und distanzierte sich zusehends von der Bibel.
    Ich würde einmal nachsehen, welcher unser Politiker schon eine Moschee besucht hat, dann kann man vieles besser verstehen!
    Die Bibel sagt deutlich, dass wir nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen haben, sondern mit „Mächten und Gewalten“ unter dem Himmel!
    Hat ein Mensch Götzen in seinem Leben aktiv angebetet (wie z.B. Allah, aus biblischer Sicht ein Dämon), dann kommt Jähzorn in sein Leben. Warum neigen denn insbesondere Moslems über Generationen unter Jähzorn, einer völlig unkontrollierten Wut? Übrigens: Hierzulande haben insbesondere Familien mit Jähzorn zu kämpfen, wenn „Opa und Oma“ Hitler „angebetet“ hatten oder zumindest einen Eid auf ihn leisteten. Interessanterweise verschwindet der Jähzorn (auch bei Moslems!), wenn sie sich von diesen Götzen absagen. Ich beobachte das nunmehr seit über 20 Jahren.
    Aber der Normaldeutsche will von der Bibel bekanntlich nichts wissen. Vom Beten ganz zu schweigen! Das ist auch der Grund, weshalb wir mehr und mehr diesen Finsternisreligionen ausgesetzt sind.
    Es gilt nach wie vor 5. Mose 28 (Flüche über ein Land):
    Vers 49 “Der Herr wird ein Volk ueber dich schicken von ferne, vom Ende der Erde, wie ein Adler fliegt, ein Volk, dessen Sprache du nicht verstehst, ein freches Volk, das nicht Ruecksicht nimmt auf die alten und die Jungen nicht schont.” Weiter heisst es in Vers 52: Es wird dich aengstigen in allen deinen Staedten, bis es niedergeworfen hat deine hohen und festen Mauern, auf die du dich verlaesst, in deinem ganzen Lande; und du wirst geaengstigt werden in allen deinen Staedten, in deinem ganzen Lande.”
    Zudem wird es noch “verzehren den Ertrag deines Ackers” (Vers 51).
    Die Angst, in Staedten nachts auf die Strasse zu gehen, sollte uns ein Zeichen sein! Das Verschwinden der sauer verdienten Sozialbeitraege in die Taschen unserer Kulturbereicherer ebenfalls.
    Unser Problem sind also nicht zuerst die Moslems, sondern unsere eigenen Bürgerinnen und Bürger, die von Gott nichts (mehr) wissen wollen.
    Davon gibt es auch auf dieser Seite leider mehr als genug.

  153. Besuche an Kultstätten fremder Götter erweitern den Horizont und sind gar nicht mal so schlecht. Verwirrend ist in dem aktuellen Fall jedoch, dass solche Besuche gar nicht im Fach Religion, sondern in Erdkunde stattfinden. Das impliziert, dass eine Moschee nicht allzuviel mit Religion zu tun haben könnte. Womit denn dann? Mit Politik oder sowas? Ist denn dieser Islamismus der in diesen Moscheen gelehrt wird etwa eine religionsfremde Ideologie? „???“, wie Künast hier zu Recht kommentieren würde

  154. #178 Ifroggi

    Was kann wohl der Grund dafür sein ?
    Ist der hohe Herr etwa selbst Päderast oder gar pädophil ?
    Solche Neigungen gab es schön des Öfteren hierzulande:
    Beck, Trittin, Edathy, Cohn-Bandit, Künast, etc….

  155. Und wie sich der Imam die Hände reiben wird. Man führt ihm die Kinder der Ungläubigen zu und liefert sie ihm freiwillig aus …

  156. Pflichtbesuch für Schüler in Moscheen und das Maasmännchen schützt Kinderehen.
    Quo Vadis
    Bild schreibt:

    29.10.2016 – 00:55 Uhr
    Berlin – In Deutschland leben 1475 verheiratete Kinder und Jugendliche, in 361 Fällen sind die Betroffenen jünger als 14 Jahre. Jetzt hat Bundesjustizminister Heiko Maas (50) einen neuen Gesetzentwurf vorgelegt. Doch verbieten will der Sozialdemokrat Kinderehen völlig überraschend NICHT.

  157. #202 FrankfurterSchueler (29. Okt 2016 05:20)
    Pflichtbesuch für Schüler in Moscheen und das Maasmännchen schützt Kinderehen.
    Quo Vadis
    Bild schreibt:

    29.10.2016 – 00:55 Uhr
    Berlin – In Deutschland leben 1475 verheiratete Kinder und Jugendliche, in 361 Fällen sind die Betroffenen jünger als 14 Jahre. Jetzt hat Bundesjustizminister Heiko Maas (50) einen neuen Gesetzentwurf vorgelegt. Doch verbieten will der Sozialdemokrat Kinderehen völlig überraschend NICHT.
    ++++

    Falls es noch eines Beweises bedurft hatte, dass Heiko Maas ein irrer Idiot ist, so hat er ihn jetzt geliefert!
    Ab in die Klapsmühle mit Heiko!
    SOFORT!
    Oder gleich aus dem Bundestag eine Klapsmühle machen!

  158. Wenn man von einem Krebsgeschwür nur die äußersten Enden wegschneidet, ist das Problem nicht gelöst. Das Geschwür wird weiterwachsen.

    Was ich damit sagen will:

    Moscheebesuch und Frühsexualisierung sind nur die äußersten Enden eines Krebsgeschwürs, das seit 1968 in Deutschland wütet. Man muß es an der Wurzel packen.

  159. Immer mehr ZWANG ZUR SELBSTAUFGABE DER EIGENEN KULTUR, wird den ERFORDERLICHEN WIDERSTAND GEGEN UNSERE VERNICHTUNG STÄRKEN.

    WIR SIND DAS VOLK

    Das werden unsere PEINIGER noch ERSCHRECKEND FESTSTELLEN, und zwar in GANZ EUROPA.

  160. #205 Detektor (29. Okt 2016 05:46)
    Wenn man von einem Krebsgeschwür nur die äußersten Enden wegschneidet, ist das Problem nicht gelöst. Das Geschwür wird weiterwachsen.

    Was ich damit sagen will:

    Moscheebesuch und Frühsexualisierung sind nur die äußersten Enden eines Krebsgeschwürs, das seit 1968 in Deutschland wütet. Man muß es an der Wurzel packen.
    ++++

    Linksgrüne Vollidioten sind die Ursache für das Übel an der Wurzel!
    Namentlich Cohn Bendit, Volker Beck, Claudia Roth, Volker Maas und Angela Merkel!
    Wir werden von einer irren Bande regiert!

  161. ‚Islam-ischer Staat’…die Kommunikationssoftware, die benutzt wird,’Telegram‘ kommt aus…drum rolls…B E R L I N!

    ‚For the Islamic State’s top Southeast Asian propagandist Bahrun Naim, the ultra-secure instant messaging app Telegram is a godsend as popular social networks Twitter and Facebook race to weed out web-savvy militants like him…

    Berlin-based Telegram, created by the exiled Russian internet guru Pavel Durov, insists it is doing its best to curb exploitation by Islamic State (IS), but experts say the mobile app remains among the most favoured by foreign fighters looking to recruit and inspire followers back home.

    http://www.scmp.com/week-asia/society/article/2041078/islamic-states-instant-messaging-app-choice

    Schön, daß die Pleite-Hauptstadt so innovativ ist!

  162. Die Kleinen sollen systematisch gehirngewaschen werden: der Islam ist friedlich, die Muselmänner nett, und alles ist eigentlich ein Ponyhof.

  163. Liebe mitlesende rotgrüne Scharia-Versteher und Islamisierungs-Befürworterer:

    Nürnberg 2.0 wird kommen!

    🙂 🙂 🙂

  164. Ebenso verpflichtend für Muslime:
    Teilnahme am Sportunterricht
    Teilnahme am Religionsunterricht
    Teilnahme an Klassenfahrten
    Besuch eines christlichen Gottesdienstes
    UND VOR ALLEM: TEILNAHME AM SEXUAL- UND GENDERUNTERRICHT IN HESSEN, NRW UND BW !!!

    Mal schauen was dann passieren würde.

  165. Das geht ja mal garnicht. Meine Kinder gehen in einen Katholischen Kindergarten in den zum Glück nur ein Paar Türkische Kinder gehen.
    Aber diese Kinder werden hier nicht gezwungen an Kirchlichen Veranstaltungen teilzunehmen ubd das obwohl die Kinder ja bewusst in einem Katholischen Kindergarten angemeldet wurden.
    Also bleibt dem Deutschen Rechtlosen Bürger wieder nur zwei Wege 300€ zahlen oder ein Besuch beim Arzt!

  166. Mal sehen, wieviele der Kleinsten zum „Lichterfest“ (Weihnachten)
    mit Hammelfleisch (geschächtet) gezwungen werden.

  167. Dies ist das bezeichnendste und überführendste Merkmal der aktuellen Ideologisierungsversuche der Gesellschaft durch die aktuellen Machthaber.
    Das sich dies in der Schule ganz ähnlich wie in der DDR u7nd anderen autokratischen Diktaturen fortsetzt, war doch nur logisch.
    So weit reichen die Phrasen von Meinungsfreiheit, Meinungsvielfalt, Demokratie und Menschenrechten, das man unschuldige Kinder per Zwang und Strafandrohung für Kind und Eltern eine Ideologie aufoktruieren will, der sie sich nicht entziehen können, ohne juristische und gesellschaftliche Ächtung. ALLE Beteiligten und Unbeteiligten, die diesen widerlichen Kommunismus verteidigen oder auch nur beschönigen, hätten auch in der DDR in vorderster Front der Orden- und Pöstcheninhaber größte Rollen gespielt – pfui IHR als Pädagogen oder Demokraten getarnten Ideologen und Volksverräter!! Pfui im Namen der Freiheit der Andersdenkenden und der unschuldigen Minderjährigen sowieso!!!!!!!!!!

    Hier wird erkennbar Menschenrecht mit Füssen getreten und das Grundgesetz ohnehin, aber das ist ja seit IM Erika sowieso nicht mal eine Pfifferling wert…..

  168. Warum nicht einfach die Festtage umdeuten, so wie dereinst die Christen verfuhren?

    Himmelfahrt: Mohammeds Himmelsritt

    Karfreitag: Beschneidung des Propheten

    Weihnachten: Lichterfest

    Ostern: Hochzeit des Propheten (mit einer Neunjährigen)

    usw.

  169. an Dr. Jesus – die grässliche Unordnung, Mord und Totschlag unter der Bibel über Jahrhunderte offenbart Ihren schweren Irrtum! ALLE Religionen konnten immer nur eines – Mord und Totschlag auf die Welt bringen, gegen Andersdenkende. Wenn wir uns von den Religionen, Ideologien und Machtmißbrauchern trennen können, hat die Welt eine Chance friedlicher zu werden.Das Christliche ist nicht als sonderlich taugliches Beispiel geeignet, Alternative zu sein, zumal auch das „Christliche“ sich in derart viele Untergruppen spaltet, das es aktuell das einzigste Glück ist, das sich nicht auch nich diese untereinander kriegerisch bekämpfen.

    Also hören Sie auf mit christlichem Geschwafel, während wir Sonden zum Mars schicken und keinerlei Engel entdecken konnten.

  170. Absurd wie man uns mürbe machen will. Soll die Regierung doch erst mal bestehende Gesetze beachten, oder für das Umgehen mancher Gesetze Strafen verhängen. Dann wäre Merkel und so manch ein anderer Geselle schon im Knast.
    Den Moslems müsste man zur Pflicht machen Schweinefleisch zu essen, statt Schüler in eine Moschee zu zwingen. Es wird Zeit, dass der Moscheenbau gestoppt wird, und bestehende irgendwann verboten werden. Die haben in Deutschland nix zu suchen.
    MERKEL UND IHR GANZER ARXXKRIECHERVEREIN GEHÖREN WEG

  171. Die Wiederbetätiger der kultischen zentralsten Ausrichtung des NS-Regimes nach Hitler und Himmler sind voll aktiv !

    Hitler wollte den Islam für „seine Germanen“ und „die Welt wäre im Nu erobert“.

    Himmler war von den „furchtlosen Soldaten“ fasziniert, welche der Islam schafft.

    So suchen sklavenhalterische und feige Monster in ihrer unterdrückten Machtgier brutale hasserfüllte Monster zu kreiern.

    Die Bestien des „Ministeriums“ in Kiel sind enorm aktiv für den Kult der zum Zentrum der politischen nationalen-sozialistischen Bewegung werden sollte.

    …. hatte doch Hitler bereits nahe Berlin die erste Imam-Schule gegründet.

    Vielleicht eine verpflichtende Exkursion dorthin nach dem Moscheebesuch ??

  172. Wenn man die Musel-Faschos mit den gleichen Mitteln zur „Vielfalt“ erziehen würde, könnte man ja wenigstens noch glauben, daß diese „Autorität“ an ihre eigene Mission glaubt. Da dies nicht geschieht, ist alles nur wieder einmal eine Riesenheuchlerei und ein Beispiel für das, was passiert, wenn man einem kleinen Arschloch Macht über andere Menschen gibt. Was ziemlich genau die gesamte Staatsverwaltung beschreibt.

  173. Darf ich davon ausgehen, dass dann auch alle Kinder in eine evang. und kath. Kirche, eine Synagoge, einen Hindutempel und einen Buddhistentempel gehen müssen? Schließlich dürfte so manches dt. Kind mittlerweile ohne christl. Kirche aufwachsen, daher wäre das Christentum für diese Kids ja ebenfalls eine fremde Kultur. Und was wäre, wenn sich musl. Kinder weigern ein jüd. Gotteshaus zu betreten? Freie Religionsausübung oder ebenfalls Bußgeld? Und wie vielen Eltern, die ihre Kids nicht zum Sport- bzw. Schwimmunterricht ließen, wurden denn bisher Geldstrafen aufgebrummt? Vor allem wäre da jeden Mal eine Geldstrafe fällig, für jede Schulstunde, die die Kinder versäumen.

  174. 1. Eine Islamisierung findet nicht statt!
    2. „Den Islam“ gibt es nicht.
    3. Schuld sind Ausgrenzung und Diskrimierung!

    4. Allahu Akbar!

    😀

  175. #222 manfred84 (29. Okt 2016 07:31)

    Deine verlogene Behauptung !

    Der Koran entspricht in etwa dem Alten Testament.

    Zitat Ende

    Das ist eine Lüge, die ganz einfach zu entlarven ist: Das heuchlerisch und so lügnerisch „alt“ genannte „Testament“ (wieder eine Lüge – so als ob der Ewige nicht mehr lebte) ist im Kern SCHUTZ DES LEBENS und Schutz dieses Glaubens gegen solche die ganz anders glauben.

    Tanachisch ist: Morde nicht !

    Das ist mit im Zentrum des Gebotsreigens !

    Koran: Morde ! Um an Frauen, Kinder, Beute, Land… zu kommen.

    Das Ereignis der Verschmelzung mit dem Dämongott wird dem Gläubigen einzig beim Morden koranisch „zugeflüstert“ ..

    Sure 8 (al Anfal; die Beute)
    17. Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und du warfest nicht, als du warfest, sondern Allah warf, auf daß Er den Gläubigen eine große Gnade von Sich Selbst bezeige. Wahrlich, Allah ist allhörend, allwissend.

    Tanach ist: Beim Verteidigen – auch Offensivverteidigen, wenn gewußt wird das Angriffe der obszönen Wilden geplant sind – keinerlei Nutzen aus deren Besitz ziehen. Alles dieser falschen Götter vernichten bzw ins Jenseits schicken.
    Deren Besitz als Beute nehmen (so wie Saul dies tat) das würde den Grundgedanken der Verteidigung desavouieren. Die Hebräer sollen nicht wie die „Beutegreifer“ werden, wie solche Raubtiervertierten.

    Koranisch ist: Alles Eigentum rauben und die Frauen und Kinder „konsumieren“, die Männer versklaven oder „töten“,

    Eine Ayat des Korans besagt „warnend“: Dass das Massakrieren in einem gerade eroberten Gebiet erst beendet werden darf, wenn das Gebiet völlig unter Kontrolle genommen ist.
    Das kommt aus den „Erfahrungen“ der Schlacht bei Uhud, wo die Bogenschützen, welche eine Flanke decken sollten ihre Position verliessen und die Toten zu plündern begannen … wegen dieser aufwallenden (nicht mehr unter Kontrolle gehaltenene) Plünderungsgier war die Schlacht bei Uhud verloren geworden.

    Dass dort der Islam dann nicht vernichtet worden ist hatte mit menschlichen FAMILIENHERZENREGUNGEN zu tun und diesen daraus entstehenden HOFFNUNGEN, dass die Macht Mohammeds mit „dieser kleinen Lektion“ gebrochen wäre ….

    Es wird sich herausstellen dass diese Herzen viel zu weich gewesen sind und in Untereinstufungen von Mohammed`s Tückenmachbarkeiten nach Uhud dort während Uhud mit ihrem zu frühen Rückzug die echt großen „Verlierer“ wurden…..

  176. Tolle Argumentation von dero Gnaden Herr Minister: „Kraft meiner Arroganz und Überheblichkeit weiß ich am Besten was gut für euch ist!“ Prima, mit dieser „demokratischen“ Denke ist es dann nicht weit zu solchen Schulaktivitäten wie: „Ein Tag im Halalschlachthof – schächten leicht gemacht“ oder „Hands on. Wie beschneide ich richtig?“ Die erbärmliche Verlogenheit solcher Ar…gesichter kotzt mich nur noch an.

  177. #226 Religion_ist_ein_Gendefekt (29. Okt 2016 07:43)

    … FAST die ganze !

    Diese vielleicht nicht so Wenigen sollten sich zurückziehen.

  178. Nur gut,dass ich in dieses Land,das unter
    Mürkel innerhalb der letzten Jahre zu einer
    linksfaschistischen,vernegerten,islamophilen
    Bananenrepublik mutiert ist,keine Kinder gesetzt habe!Das könnte ich mit meinem Gewissen auch schon längst nicht mehr vereinbaren 🙂

  179. Im Mai 17 wird in Schleswig Holstein gewählt – eine gute Vorlage für die AFD für entsprechende Wahlplakate.

  180. Man kann nur hoffen, dass gerade junge Schülerinnen unterrichtet werden im Umgang mit muslimischen männlichen Kollegen und deren Einstellungen zu Frauen generell. Ebenso zu ihren sexuellen abwertenden Vorlieben und ihrem Frauenbild schlechthin.

  181. Die Schulbildung in Baden-Württemberg mit seiner grünen Regierung zeigt erste negative Folgen. Die Leistungen werden schlechter im Vergleich zu anderen Bundesländern. Überall wo die Grünen ihre Finger in die Schulbildung bekommen geht es mit dem Land bergab.

  182. Wie verrückt ist das denn?

    Dann kann man ja auch verlangen, das Schulkinder an
    NPD-Versammlungen teilnehmen müssen!

  183. Die AFD sollte gegen das Schulgesetz klagen da es eindeutig gegen die Religionsfreiheit und der Freiheit der Weltanschauung widerspricht.

  184. OT, mit einer Träne im Knopfloch:

    Wie wahr, wie wahr ………………….

    Ein Flüchtling flieht in die Türkei,
    Kriegt einen Apfel und ein Ei.
    Da er das viel zu wenig fand,
    Floh er drauf nach Griechenland.
    Dort gab’s am Tag zwei Euro zehn,
    Auch davon lebt man nicht bequem.
    Drum flieht er mit den ganzen Horden
    Weiter schnell in Richtung Norden.
    Aber auch die Mazedonen
    Wollen ihn nicht recht entlohnen.
    Ob denn da wohl die Bulgaren
    Etwas großzügiger waren?
    Leider nicht; und die Rumänen
    Woll’n ihn auch nicht gern verwöhnen.
    Drum flieht er nach Ungarn weiter;
    Doch auch die sind geizig, leider!
    Nichts wie weg nach Österreich!
    Dort gibts hundert Euro gleich.
    Man kann als Flüchtling dort gut leben
    Sollt‘ er da noch weiter streben?
    Doch erhält er guten Rat:
    Mehr noch gibt es im deutschen Staat!
    Und in Deutschland wird sein Hoffen
    Noch bei weitem übertroffen:

    Essen, Trinken, Taschengeld,
    Um alles ist es gut bestellt.
    Die Monatskarte für den Bus
    Ist gratis, wie der Netzanschluss.
    Neue Zähne gibt´s für lau
    Auch noch für die Ehefrau.
    Deutschkurs, Traumatherapie,
    Und Willkommen! rufen sie.
    Die jungen Frau’n sind ganz beglückt
    Und hoffen, dass er gut bestückt.
    Im Gratis-Flirtkurs lernt er dann:
    Wie macht man die am besten an?

    Kinder, Vettern und Cousinen,
    Onkel, Tanten, Konkubinen,
    Mutti Merkel lädt sie ein,
    Sollen auch willkommen sein.
    Familiennachzug wird es genannt,
    Ist bald im Orient bekannt.

    In Strömen fließt das Kindergeld,
    Das Nächste kommt bald auf die Welt.
    In Schule und im Kindergarten
    Kann man die Neuen kaum erwarten.
    Deutsche gibt es dort nur noch wenig,
    Da fühlt man sich gleich wie ein König!

    Und so sagt sich der Migrant:
    Hier ist das gelobte Land!
    Deutsches Geld und deutsche Frauen,
    Unverhüllt, schön anzuschauen,
    Was kann ich noch mehr begehren?
    Will hier leben, mich vermehren!

    Nein, wir werden euch nicht köpfen,
    Könnten euch ja sonst nicht schröpfen!
    Selbst die dummen Christenpfaffen
    Sammeln Geld für uns, die Affen!
    Ohne Arbeit gutes Leben,
    Wo könnt‘ es das sonst noch geben?
    Vom Amt kommt Miete und Hartz IV
    deutsches Land, ich danke dir!

  185. Seltsam aber den nicht christlichen Kinder wird es freigestellt eine christliche Kirche zu besuchen oder dafür in den Unterricht zu gehen.
    Christen müßen aber gehen in die Moschee.
    Die Begründung mit dem Geologie Unterricht ist für mich ein bla bla Grund

  186. 9 fiskegrateng (28. Okt 2016 22:42)
    Schweinerei! Die Kinder sollten im Hasstempel Schweinefleisch essen und islamkritische Fragen stellen. Dann erledigt sich das schnell.
    —-
    Genau, die sollten Mettwurstbrötchen mitnehmen, sie herausholen und essen so wie unsere Gäste in den Bahnen immer Essorgien veranstalten, wonach hinterher die ganzen Bahnen versaut sind und der Müll dann herumliegt. Und einen kompletten Fragekatalog von Fragen abarbeiten: 1. Frage: Warum darf eine Frau im Islam nicht 4 Männer heiraten? Warum werden Frauen benachteiligt? Warum werden Frauen gesteinigt? Warum müssen Frauen als Jungfrauen in die Ehe gehen? Was hat das für einen Sinn? Damit sie keine Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Liebhabern haben? Welches Erbe bekommen die Frauen wenn der Mann stirbt? Was passiert einer Frau, wenn sie ohne Kopftuch aus dem Haus geht? Wollen wir es einmal ausprobieren? – Und ob sie dann auch auf den Boden rotzen, so wie sie es von ihren Machofreunden gelernt haben, bleibt ihnen überlassen!

  187. sei es für jeden Schüler Pflicht im Rahmen des Fachs Erdkunde an einem Moscheebesuch teilzunehmen

    Ich glaube, solch eine „Pflicht“ steht noch nicht einmal in islamischen Ländern in Lehrplänen. Das deutsche Schlafmichelsystem ist unglaublich dumm und ist nicht reformier- oder reparierbar. Es muß abgebrochen werden. Hoffentlich merkt es der Schlafmichel noch rechtzeitig, die Fallhöhe wächst mit jedem Tag.

  188. In den letzten Jahrzehnten hat keine andere ideologische Bewegung so viel Gewalt, Zerstörung und Destabilisierung hervorgebracht wie der Islam!

  189. 239 Schreibknecht (29. Okt 2016 08:49)
    “ lol, syrischen Flüchtlingen sind die Moscheen in Deutschland zu „konservativ“, was in diesem Fall wohl als zu islamistisch gewertet werden darf:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159129073/Syrer-finden-Moscheen-in-Deutschland-zu-konservativ.html

    Und in diese Moscheen verschleppen die roten Ratten unsere Kinder.“

    Den „roten Ratten“ sind diese Moscheen noch zu weltoffen! Als nächstes schickt dieses Pack unsere Schulkinder unter Zwang im „Bio-Unterricht“ zum Schächten und Beschneiden mit der Behauptung hin, es seien gute und göttliche Rituale! Die Kinder können dann lernen, wie abgetrennte und „geopferte“ Körperteile aussehen!

    Das Deutsche Volk ist grundsätzlich ein friedliebendes Volk. Wird aber verdammt gefährlich, wenn es in die Enge getrieben wird!!!

  190. Zum Zuckerfest sind in Berlin und Köln regelmäßig die Klassen leer und die Schulleitung schaut zu ohne Reaktion. Im Übrigen, es haben in den USA schon deutsche Familien Asyl beantragt und bekommen, weil weil diese wegen Weigerung Ihr Kind Einschulen zu lassen vom deutschen Staat politisch verfolgt wurden.

  191. CSU prescht vor und prärrt in den Äther den „politischen Islam“ – es gibt nur politischen Islam und der ist gewalttätig – bekämpfen zu wollen. Seehofer erscheint auf dem Bild von WEB.de sehr von seiner Mission durchdrungen.

    Die CSU will auf ihrem Parteitag mit teils drastischen Worten einerseits gegen Rot-Rot-Grün und andererseits gegen den politischen Islam mobil machen.
    http://web.de/magazine/politik/csu-kampf-politischen-islam-linksfront-31985368

    Doch herauskommen wird, dass nicht die, die den „politischen Islam“ propagieren verfolgt werden, sondern die, die die Propagandisten kritisieren.
    Nicht der Imam in Frankfurt, der seine Tochter radikalisiert wird bestraft werden, sondern Leute wie Stürzenberger, die das anprangern.

  192. Iraker: ‚Der Islam gehört für mich nicht zu Deutschland!‘
    „Der gebürtige Iraker und studierte Ingenieur Saad Al-Mahmoud kam 1962 nach Deutschland, studierte in Regensburg Ingenieurwesen. Anschließend arbeitete er bei Siemens. Im November 2015 lud die CSU neben Sozialministerin Emilia Müller, die für Bayern die Flüchtlingskrise schultern sollte, auch Al-Mahmoud ein. Der gebürtige Iraker las ihr die Leviten. Heute, ein Jahr danach, sprachen wir mit Al-Mahmoud. (…)“ http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/Er-kam-vor-50-Jahren-in-unser-Land-Der-Islam-gehoert-fuer-mich-nicht-zu-Deutschland-;art1172,400287

  193. Zum Zuckerfest sind in Berlin und Köln regelmäßig die Klassen leer und die Schulleitung schaut zu ohne Reaktion. Im Übrigen, es haben in den USA schon deutsche Familien Asyl beantragt und bekommen, weil diese wegen der Weigerung Ihr Kind Einschulen zu lassen vom deutschen Staat politisch verfolgt wurden.

  194. #238 burka (29. Okt 2016 08:44)

    Mann wird wie bei der Beschneidung ein Extra Gesetz verabschieden. Danach kommt ein Gesetz für die Beschneidung afrikanischer Mädchen und all dieser islamischer Sauereien

    —————————————————–

    In letzter Konsequenz dann kein Gesetz zur Ausrottung der Deutschen.
    Und kein Gesetz zum Freispruch bei jeder Ausländerstraftat.

    Aber: für jeden Deutschen ein Einzelgesetz zu dessen Ausrottung. Und für jede Ausländerstraftat ein Einzelgesetz zu deren Nichtverfolgung, Aufhebung, Freispruch.

    Mit Computern wäre das gar machbar.

    Und man kann sich immer noch hinstellen und sagen, dass es keine Umvolkung gibt und keinen Ethnozid. Und keine Diktatur.

    Solche irren Sachen gibt es aber in den den Diktaturen immer wieder.

    Ganz Albanien etwa ist übersäät mit den Minibunkern von Enver Hoxha.

  195. Im Gegenzug sofort einen Besuch in einer Schweinezucht mit Schlächterei und anschließender Verkostung von Blut und Leberwurst zur Pflicht machen und wehe einer von den Ar…hhochbetern will da nicht mitmachen, € 300 Strafe für jeden Elternteil, Ausweisung folgt auf jeden Fal.

  196. OT

    Oohhh.., nun haben sie ja CETA doch unterschrieben.
    Das wundert mich nun aber doch sehr. Ha,ha,ha…

    Genauso kommt es mit TIPP auch !

    Was die sich nämlich vorgenommen haben, das setzen sie auch durch.
    Eben langsam, schleichend, aber stetig ( „Wasser höhlt Stein“).
    Das können 10 tsd Petitionen eingereicht werden, tausende demonstrieren – alles Affen-Theater – von wegen Demokratie(Anschein).
    Wenn die etwas aussprechen, dann ist der Fahrplan schon lange vorher felsenfest klar.

    Und so wird es auch mit Russland werden, dauert eben etwas länger-ist ja auch keine sooo kleine Sache.
    Aber wie kommt sonst wieder Geld rein. Der Euro war ja diesbezüglich ein ziemlicher „Genie-Streich“, die Öffnung nach Osten auch – neue Märkte( nicht bloß für Aldi,Lidl und Co.), Firmenübernahmen, etc.
    Aber das läßt sich ja alles nicht wiederholen.
    Wie kommt nun wieder Kohle-Profit-rein.
    Das beste „Geschäft“ ist da immer so „ein kleines Kriegchen“. Nebenbei können auch die alten Waffenberge abgebaut werden. Und nachher, der Aufbau, ist ja auch ein RiesenGeschäft. Allerdings wird das kaum noch einer erleben.
    (Ich hoffe wirklich von ganzem Herzen, dass ich mich irre.)

  197. Das sind ja ganz kleine Kinder!

    Die wollen diese ganz kleinen Kinder schon an den Islam gewöhnen, damit sie später keine kritischen Stimmen hervorbringen! Aber sie haben die Rechnung ohne den Wirt gemacht! Die Kinder werden sich von ganz allein davon abwenden, wenn sie in der Schule erst einmal von ihren muslimischen Mitschülern gepiesackt werden. Zuletzt passt alles nicht zusammen, denn die Deutschen Kinder werden sich niemals für orientalische Musik begeistern, hüftschwingend herumtanzen. Die penetranten Gerüche der orientalischen Speisen rufen Abneigung hervor und der merkwürdige Kleidercodex im „Hexenlook“ begeistert wirklich niemanden, der sich an westlicher Mode orientiert. Es ist auch etwas anderes, ob die Klamotten nach Knoblauch und penetranten Gewürzen stinken, oder nach einem modischen Parfum duften–

    ES WIRD NIE KLAPPEN DIESE BEIDEN GEGENSÄTZLICHEN KULTUREN MIT NÖTIGUNG, DRUCKMITTELN UND KONTROLLE ZUSAMMEN ZU PRESSEN! DIESE METHODEN WERDEN DIE ABNEIGUNGEN NUR NOCH VERGRÖSSERN!!!

    Was haben die Erwachsenen zu berichten, die im Kindergarten gezwungen waren, ihren „Teller leer essen zu müssen“ Das Resultat: Riesige Essenberge die weggeworfen werden. Als Erwachsener sagt denen keiner mehr was sie aufessen müssen, auch keine Ministerin und kein Restaurantbesitzer, der Strafgeld auf Essenreste erheben will!

  198. Ach, ja!
    Ich vergaß zu erwähnen, dass nach den neusten politisch kreierten
    Kampfbegriff gegen das deutsche Volk, diese tapferen Eltern nun „RRRREICHSBÜRGER“ sind, die man am besten weg sperrt!!!!

  199. Der Logik des Kieler Ministeriums zufolge könnten Kinder dann wohl auch im Fach Biologie zum Thema „sexuelle Vielfalt“ zu einer Exkursion ins nächstgelegen Puff gezwungen werden.

    Verbunden mit dem Hinweis, dass Männer 4 Ehefrauen + Sklavinnen gleichzeitig haben können. Dafür müssten sie lediglich zum Islam konvertieren und dann hätten sie sexuelle Vielfalt.

  200. #262 Made in Germany West (29. Okt 2016 09:41)
    Britta Ernst ist übrigens die Ehefrau von Olaf Scholz.
    ——————————————————

    Oje, ich dachte, das sei ein Scherz, ein Wortspiel.
    Aber das ist ja bittra Ernst.

  201. Wir mussten als Schülerin in der DDR obligatorisch auch die Stätten des Klassenfeindes besuchen, als Berliner ging die Klassenfahrt in das
    KZ Sachsenhausen.

    Sarkasmus aus!
    👿

  202. also keine gnade für moslems beim schwimm- und sportunterricht, kirchenbesuch ist pflicht, und natürlich beim mittagessen:

    Schweinefleisch in allen möglichen varianten – um die kult. vielfalt des gastlandes kennenzulernen.

  203. Ein deutsche Einbahnstraßentoleranz. Im Gegenzug werden muslimische Bälger dazu gezwungen, an christlichen Gottesdiensten in den Kirchen teilzunehmen. Der Eltern, die sich mit Sicherheit weigern, werden eingesperrt. Sie sind die Gäste hier und haben die Gepflogenheiten zu respektieren und zu übernehmen. Mal sehen, was das für einen Aufstand gäbe.

  204. Machen wir dann auch die Besuche von Kirchen für Moslems und Juden verbindlich? Dieses Land ist ein Irrenhaus. Bald wird es hier sowas von knallen…

  205. Die Leute werden ihre verkorksten Gören dahin schicken wie sich das für Mainstreamlobotomierte Sklaven ohne Rückgrat gehört.

  206. der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (29. Okt 2016 01:47)

    Ich weiß gar nicht weshalb Sie sich hier so aufplustern u. von „uns“ schreiben!

    Sind Sie nicht der, der ein Wirtschaftsflüchtling u. Vaterlandsverräter ist?

    Derjenige, der nach Indien auswanderte u. im Begriff ist, dort eine „Einheimische“(Ihr O-Ton) zu heiraten? Derjenige, der hier Loblieder auf Indien singt u. sonst immer auf uns schreckliche Deutsche schimpft? Der uns Deutsche verhöhnt u. beschimpft, weil wir es ihm nicht gleichtun, neidisch u. so blöde wären, im garstigen Deutschland zu bleiben?

  207. Meine Kids würde ich da nicht rein lassen. Erst mal fordern, dass die Moslem-Mitschüler davor auch eine Kirche von innen bereichern müssten.

  208. Nach solchen bekannt gewordenen Schweinereien durch sogenannte Schulpädagogen wünschte ich mir viel aggressivere und mediale Empörung, sowie Positionierung von der AfD, wo sie in der Öffentlichkeit punkten könnte, ohne Ende.
    Hier werden unsere wehrlosen Schutzbefohlenen auf brutalste Weise Zwangsumerzogen, was extrem den Nerv von Eltern trifft.
    Dem muss dringet politisch Einhalt geboten werden!
    Eltern sind da relativ machtlos, da sie wissen, dass diese perversen Lehrer/innen sich bei der Benotung der Kinder rächen würden.

  209. Das Bild zeigt einmal mehr deutlich die Übermacht vom Geburten-Dschihad und Multikulti in unseren Klassen.
    Deutschland ist bereits unwiederbringlich verloren!

  210. Das linke Piffke-Bildungsministerium darf richtig froh sein, dass ich nicht in Deutschland wohne, weil verdammt noch mal.
    ich würde Euch vor das EUGH ziehen, weil wie meine Kinder erzogen werden, da habe ich mal das Vorrecht
    in der Erziehung, und unter der Prämisse der Religionsfreiheit betimme ich ín erster Linie
    ob meine Kinder den Scheiss-Islam huldigen müssen oder nicht. Ihr deutschen Bildungsminnister habt Alle ein Rad ab.

  211. @ #264 Orwellversteher (29. Okt 2016 09:48)
    @ Alle

    Aus UNSERER Geschichte u. aus UNSEREN Legenden lernen

    Familiennamen ERNST:

    …eigentl. ernsthafter Kampf, Zweikampf;
    von höfischen Kreisen einst bevorzugt, siehe
    Sage u. Lied v. Herzog Ernst von Schwaben, als Vorbild der Freundestreue, anno 1200;
    vgl. Ernsting, Ernesting = Patronym von Ernst.
    Mundartl. auch Arnst, Arnest, Nernst

    (Deutsches Namenlexikon, Gondrom)

    ++++++++++++++

    Vornamen Ernst: althochd. ernust
    Ernst, Entschlossenheit, Beharrlichkeit, Kampf

    Italien: Ernesto
    Frankr. u. Engl. Ernest

    latinisiert: Ernestus, Ernestinus

    weibl. Formen: Ernesta, Ernestine

    Heiliger Ernst/Ernestus

    Gedenktag kath. 12. Januar

    Märtyrer
    † im 2./3. Jahrhundert in Rom

    Ernestus war einer der Märtyrersoldaten, die in der Katakombe von Marcellinus und Petrus bestattet worden sein sollen.

    Nach Auflassung dieser Grabstätte gelangten die Gebeine 1694 zum Fürstbischof von Salzburg, Johann Ernst Graf von Thun, der die Reliquien seines Namenspatrons am 6. Juni 1700 feierlich in der von ihm erbauten Dreifaltigkeitskirche niederlegen ließ.

    ++++++++++++

    Ernst von Neresheim

    Gedenktag kath. 13. Juli

    erster Abt in Neresheim, Märtyrer
    * in Dillingen in Bayern
    † 1096 in Makkah / Mekka in Saudi Arabien

    Bald schon legte er demnach sein Amt nieder, um am 1. Kreuzzug teilzunehmen, bei dem er den Tod fand.

    Spätere Legenden erzählen, er sei von den Sarazenen nach Makkah / Mekka in Saudi Arabien gebracht und dort grausam gemartert worden: man habe ihm die Eingeweide aus dem Leib gezogen und ihn – nur mit einem Lendentuch bekleidet – an einen Baum gefesselt, ihm dann Hände und Füße abgehauen und ihn getötet…

    +++++++++++++++++

    Ernst von Zwiefalten

    Gedenktag kath. 7. November

    Abt in Zwiefalten, Märtyrer
    * in Altsteußlingen bei Ulm in Baden-Württemberg
    † 1147 in Dorylaeum, heute ein unausgegrabener Hügel bei Eskisehir in der Türkei

    1119 als Benediktinermönch ins Kloster nach Zwiefalten. 1141 wurde er dort Abt, 1146 legte er das Amt nieder, um 1147 mit Stauferkönig Konrad III. und Otto von Freising am 2. Kreuzzug teilzunehmen.

    Spätere Legenden erzählen, er sei von den Sarazenen nach Makkah / Mekka in Saudi Arabien gebracht und dort grausam gemartert worden: man habe ihm die Eingeweide aus dem Leib gezogen und ihn – nur mit einem Lendentuch bekleidet – an einen Baum gefesselt, ihm dann Hände und Füße abgehauen und ihn getötet.

    (Ökumenisches Heiligenlexikon, von einem ev. Pfarrer betrieben)

    ++++++++++++++++

    Nun könnten wir sagen, die Katholen hätten die Grausamkeiten der Türken u. Araber ja nur erfunden. Aber nein! Sie haben dies, das Türken u. Araber tagtäglich taten, allenfalls nur bestimmten Heiligen zugeordnet.

  212. Das ist schon wieder ein klarer Verstoss gegen das Grundgesetz und ein weiterer Schritt in Richtung Islamisierung unseres Landes!
    RELIGIONSFREIHEIT heisst auch ReligionsFREI zu sein. Niemand hat das Recht, jemanden zu einem Besuch eines religiösen Gebetshauses zu verpflichten, und schon gar nicht unmündige Kinder! Das Erziehungsrecht haben einzig und allein noch immer die Eltern.
    Und wenn die Eltern einen Moschee-Besuch ihrer Kinder ablehnen, hat der Staat das zu akzeptieren. Aber das ist wieder eine sehr gute Steilvorlage für den Wahlkampf der AfD.
    Schluss mit der linksgrünrotislamischen Indoktrinierung und Genderisierung unserer Kinder!
    Es lebe die AfD, Pegida, Die Identitären, Pax Europa und alle Pro-Deutschen Bürgerbewegungen!

  213. Aus meiner eigenen Schulzeit weiss ich, dass wir ein paar „ungläubige“ (evangelisch) in der Klasse hatten.
    Die durften, wenn sie wollten, während der Religionsstunde dem Unterricht fernbleiben.
    Damals wurde keiner gezwungen, sich was anzuhören was er nicht wollte.Das war Jahre vor dem Urteil, dass Kreuze aus dem Klassenzimmer entfernt werden müssen, wenn jemand das nicht passt. So weit ists also mit der vielbeschworenen Toleranz gekommen, dass Leute, die das ebenso sehen, mit heftigen Strafen bedroht werden.

    #6 sportjunkie; Chili mit Hund käm auch gut.

  214. … und was meint Schnappsdrossel Käßmann dazu – das
    ihre Schäfchen zweckentfremdet werden ?!

    AfD – sonst nix !!

  215. #113 Allahu Kackbar (29. Okt 2016 00:21)

    Wenn die Kinder mal eben „zum Spaß“ die Schah?da beten durften, sind sie jetzt schnappdiflitz zu kleinen Muselkindern geworden ohne es zu wissen.
    Wenn man vor einem Spiegel 5-mal „Candyman“ sagt, kommt er auch…

    selten so einen Quatsch gehört.
    Wenn du sowas vor dem Spiegel machst, kommen entweder Claudia R. oder Heiko M., je nachdem wer von beiden gerade Zeit hat.

  216. Diese geisteskranke Religion spaltet Deutschland immer mehr und die geisteskranke Vyper in Berlin lacht sich vor Vergnügen ins Fäustchen.

  217. Wer sein Kind da teilnehmen lässt tickt doch nicht mehr richtig im Kopf. Bei so etwas ist die Krankmeldung des Kindes Pflicht.

    Außerdem hat Religion hat in der Schule nichts verloren.

  218. Ich würde es dann akzeptieren und meine Kinder in eineMoschee zu Unterrichtszwecien gehen lassen, wenn auf der anderen Seite moslemische Schüler genauso verpflichtet wären, eine Kirche zu besuchen.
    Und vor allen Dingen, wenn deren Eltern auch mit einem Bußgeld belegt würden, wenn sie dieses verhindern wollen.

    Gleiches Recht und gleiche Pflichten für Alle!

  219. Frage an das Kieler Bildungsministerium.

    Die Schule plant einen Kirchen oder Dombesuch.
    Die Eltern eines Islamitischen Kindes verweigern diesen Besuch.

    Gibt es dann auch ein Bussgeld?

    Ich bin mir zielich sicher, „dann nicht“.

    Und genau diese Ungleichbehandlung ist es was die Bürger dieses Landes wahnsinnig macht.

  220. Die Unverschämtheit dabei ist, dass sich die Muslime vom Schwimmunterricht ungestraft ausklammern dürfen, da gibt es keine Bußgelder!

  221. Problem:
    Der Islam ist eine politische, faschistische Gewaltsekte, die die Religion mißbraucht.
    Das Ziel: Sharia in Deutschland
    Methode: GeburtenDschihad, UnterwanderungsDschihad, PropagandaDschihad(Schulbesuch), TerrorDschihad…

    KEINE Lösung:
    Wenn deutsche Schulkinder diese Kasernen besuchen und kritiklos deren Gehirnwäsche ausgetzt werden.

    Die Lösung:
    a) Wer den Terroristen, Rassisten, Massenmörder, Islamisten und Faschisten Mohammed als Vorbild verehrt: RAUS.

    b) gleichzeitig weltweit Kampagne, Leute aus dieser Gewaltideolog herauszuholen, u.a. in dem sie sich glaubwürdig von obigem Massenmörder distanzieren, z.B. öffentlich alle ihr Literatur verbrennen, die diesen Massenmörder verehrt. Dies ist eine wirkliche Maßnahme zur „Friedensfähigkeit“.
    Aber dies ist ein längerfristiger Prozeß (min. 50-200 Jahre). Zuerstmal: RAUS.

  222. #295 jeanette (29. Okt 2016 12:49)
    Zusätzlich fragt man sich, was die Moschee mit dem Erdkundeunterricht zu tun hat!!

    In der früheren DDR hatte ich mal ein Physik oder Mathebuch in der Hand. Auf den ersten Seiten wurde erstmal ausführlich und schmalzig die Vorteile des Sozialismus aufgezählt.

    Gender und LSBTTIQ haben es auch erfolgreich geschafft, den Lehrplan mit ihre Ideologie fächerübergreifend zu infizieren.

    Anscheinend gibt es auch ein fächerübergreifendes Konzept zur Integration des Islamfaschismus.

  223. Wir haben Religionsfreiheit, dh. also auch, niemand kann zu religiösen Handlungen gezwungen werden. Meiner Meinung nach ist aber auch das Ablegen der Schuhe und das Kopftuchgebot für Mädchen in einer Moschee dem Vollzug einer religösen Handlung gleichzusetzen.
    Oberste Instanz bei der Erziehung der Kinder sind die Eltern! Kein ministrieller Sesselpfurzer, kein eidbrüchiger Bischof und auch kein Erdoganjünger darf sich darüber hinwegsetzen. Scheints aber will man partout beweisen und es den „Neubürgern“ vormachen, dass das GG effektiv missachtet werden kann.
    Was der Islam aber mit Erdöl zu tun hat, ist mir unklar; es sprudelt schon immer aus der Erde, auch bevor Muhammad mit der Unterjochung der Welt begonnen hat. Und Erdöl gibt es bekanntlich auch in Schottland, Norwegen, Russland, den USA…
    Keine Ausrede ist den Volksverrätern zu fadenscheinig, um ihr Kriechen in die orientalischen Hintern zu rechtfertigen. Pfui Teufel!!

  224. Es ist gerade zwei Monate her, dass der Leiter des Staatsschutzes der Frankfurter Polizei, Wolfgang Trusheim, vor dem Phänomen salafistischer* Hass-Kinder warnte. Er rechne mit einer neuen Generation gewaltbereiter Salafisten, die von ihren Eltern bereits in jungen Jahren zum Hass auf Andersgläubige erzogen würden.

    *) selbstverständlich meint er muslimische Kinder, aber das wäre nicht politisch korrekt.

    Vor einem Monat zitierte die F.A.Z.-Woche eine Sprecherin des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Da heißt es: „Die Moscheen spielen für die Radikalisierung von Islamisten in Deutschland weiterhin eine zentrale Rolle.“

    Heute schleppen diese Wahnsinnigen unsere Kinder in diese Tempel des Hasses, um bei ihnen den Willen zur Völkerverständigung und die Friedensfähigkeit zu fördern.

    Ich würde über diese perverse Realsatire lachen, wenn sie nicht so traurig wäre.

  225. Wären meine Kinder noch schulpflichtig und hätten so einen widerlichen „Zwangsanschauungsunterricht“, dann aber richtig!
    Im rosa Schweinskostüm, alternativ auch gern mit Jesus T-Shirt, einem Schnitzel in der Frühstückssemmel und einem riesen Kreuz um den Hals!
    Kein Imam würde den Zutritt zulassen und das Kind wäre, oh Wunder, urplötzlich vom Unterricht „befreit“ worden. Da geh ich jede Wette ein!

  226. #297 Synkope
    #295 jeanette
    Erdkundeunterricht (2)
    —-
    Merkel hat ja diese sozialistische Physik studiert…
    —-

    Es gibt sehrwohl eine islamische Erdkunde, die sicherlich bald in unseren Schulen eingeführt wird:

    Welche Länder haben sich noch nicht unterworfen?
    Zeige mit dem Finger Richtung Mekka.
    Zeichne den Umriß von Palästina mit seinen Nachbarländern Ägypten, Jordanien, Islamischer Staat und Libanon!
    In welchen Ländern kannst Du dich für die siegreiche Ausbreitung des Islamischen Staates aktuell als Mudschahed*in oder Sexdiener*in engagieren?

  227. „Die Schule soll die Offenheit des jungen Menschen gegenüber kultureller und religiöser Vielfalt, den Willen zur Völkerverständigung und die Friedensfähigkeit fördern“

    Besuch in der Moschee nur, wenn eine Visite aller anderen Glaubensgemeinschaften ebenfalls auf dem Plan steht! Inklusive Scientology und Zeugen Jehovas. Bin dort zwar kein Mitglied, aber man kann auf dieser Basis wunderbar argumentieren und den Bessermenschen das Maul stopfen.

  228. Vor einigen Tagen an unserer Schule passiert: mohamedaner verbieten ihrem Sohn, die Orgel in der Kirche zu besichtigen.

    Wurde ohne weiteren Kommentar der betroffenen Lehrperson hingenommen.

  229. dass der Besuch einer Moschee im Rahmen des Geographieunterrichts „Teil einer erdkundlichen Exkursion zum Thema „fremde Kulturen“ sei und sich nicht auf den Religionsunterricht beziehe.

    Aha! Also sowas wie eine Völkerschau.

  230. Weit entfernte Zivilisationen werden uns in einigen Lichtjahren aufgrund des lauten Knalls entdecken.

    Wetten?! 🙂

    Und knallen wird es, da geht kein Weg mehr dran vorbei.

  231. Gab es auch schon die Pflicht für Muslime zur Völkerverständigung und Erhöhung der Toleranz eine christliche Kirche zu besuchen?

  232. Der Islam ist totalitär, da er das gesamte Leben des Menschen beherrschen will, das private wie das öffentliche und das politische. Nimmt man den Koran ernst, so ist der Islam eine gegen unser Grundgesetz gerichtete Vereinigung mit dem Ziel, unser Grundgesetz und unsere Staatsform abzuschaffen und durch die Scharia und einen Gottesstaat zu ersetzen. Als solche ist er nach Art. 9 Abs. 2 GG bereits verboten: „Vereinigungen, deren Zweck oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderzulaufen oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder den Gedanken des Völkerverständigung richten, sind verboten.
    In seiner Rezension des Buches „Freiheit und Islam“ beschreibt Jost Bauch genau, was uns droht.
    Wir haben nicht mehr viel Zeit.
    Elmar Oberdörfer, Heiligenberg

    Der Islam ist eben nicht eine Religion wie jede andere, die unter den Schutz des Artikels 4 Grundgesetz gehört. „Islam“ bedeutet Unterwerfung unter dem Willen Allahs und seines gesandten (Mohammed); Glaubensinhalt und diktatorische Staatsform, die „umma“, sind untrennbar miteinander verknüpft. Ein Muslim, der das seit Ewigkeit und in Ewigkeit gültige Wort Allahs, den Koran, relativiert, läuft Gefahr wegen seines Abfalls vom Glauben getötet zu werden. Wenn unsereiner aus der Kirche austritt, spart er allenfalls die Kirchensteuer.
    Es gibt aus islamischer Sicht das „Haus des Islam“ (dar al-Islam), das „Haus des Krieges“ (dar al-harb), das sind alle noch nicht dem Islam unterworfenen Länder der Erde, und dazwischen „Domänen des Übereinkommens“
    (dar as-sulh), Länder, in denen sich Muslime arrangieren, bis diese völlig in die Hand des Islam gelangt sind. Dazu gehört Deutschland. Aus „Der Islam gehört zu Deutschland“ wird so nach und nach „Deutschland gehört zum Islam“.

    Dr. Phil. Friedrich Lederer; Bad Reichenhall

  233. @ # 302 Synkope

    …wobei der ach so nette Islam-Lehrer Selahattin Sögüt lügt, es stände nicht im Koran.

    Natürlich steht im Kloran, daß Juden u. Christen Affen u. Schweine, die schlimmsten Kreaturen, schlimmer als Vieh seien.

    Und wo der Koran, also Mond- u. Kriegsgott Allah, schreibt, keiner dürfe einen Menschen töten, ist es – mit drohendem Unterton – an die Juden gerichtet, sie dürfen keinen Moslem töten ist gemeint; Nichtmoslems sind im Kloran eh keine Menschen.

    +++++++++++++++++

    Immer schreien die Moslems „Kontext“, wenn wir was Böses aus dem Koran zitieren. Doch Moslems selber reißen Nettes aus dem Zusammenhang, Einzelnes aus der ganzen Sure u. aus der Historie, selbst wenn der Satz mit einer Drohung – spätestens im nächsten Surenvers – weitergeht, siehe Mouhanad Khorchide mit seinem Lieblingsvers 15;49, schon die Drohung in 15;50 läßt er unter den Tisch fallen, erst recht den Rest der Sure 15.

    Böses im Koran soll angeblich heute nicht mehr gültig sein, 1400 Jahre altes Nettes schon. Neuerdings auch der Trick des Softies u. Taqiyya-Agenten Hamed Abdel-Samad, Fan u. Zuarbeiter Khorchides.

    +++++++++++++++++++++

    Ich habe in meinem Heft über 25 Surenverse, die Christen- u. Judenhaß befehlen, aus dem Koran notiert.

    Nur eine Kostprobe:

    7;166 Und als sie (die den Sabbat einhalten sollten) trotzig bei dem verharrten, was ihnen verboten worden war, da sprachen Wir zu ihnen: „Werdet denn verächtliche Affen!“

    Hintergrund

    Koran/Mohammed behauptet, Arab-Allah habe den Juden befohlen, den Sabbat einzuhalten u. die Thora hätten sie eh verfälscht, der Koran/Mohammed rücke die Fälschung wieder zurecht. Steht alles im Kloran:

    4;160 Weil diejenigen, die sich zum Judentum bekannten, Unrecht begingen, haben Wir ihnen gute Dinge verboten, die ihnen einst erlaubt waren, auch weil sie viele Menschen vom Wege Allahs abgehalten haben;
    4;161 da sie weit von Allahs Religion abwichen

    Mindestens 20 Surenverse handeln davon, daß Juden u. Christen Thora bzw. Bibel verfälscht, Teile unterschlagen u. versteckt hätten, daher habe Allah dem Mohammed den Koran offenbart, um beide wieder geradezurücken:

    5;13 Deshalb, weil sie (Kinder Israels/Juden) ihren Bund brachen, haben Wir sie verflucht und haben ihre Herzen verhärtet. Sie entstellten die Schrift an ihren richtigen Stellen und sie haben einen Teil von dem vergessen, woran sie gemahnt wurden. Und du wirst nicht aufhören, auf ihrer Seite – bis auf einige von ihnen – Verrat zu entdecken.

    5;14 Auch von denen, die sagten: „Wir sind Christen“, nahmen Wir die Verpflichtung entgegen, wirklich zu glauben. Sie vernachläßigten einen Teil der an sie gerichteten Ermahnung. Deswegen ließen Wir zur Strafe Feindseligkeit und Haß unter ihnen aufkommen bis zum Jüngsten Tag.

    5;15 O Leute der Schrift(Juden u. Christen), Unser Gesandter ist nunmehr zu euch gekommen, um euch vieles zu enthüllen, was ihr von der Schrift geheim gehalten habt

    5;41 Du Mein Gesandter, es sollen dich nicht jene betrüben, die dem Unglauben verfallen, die mit dem Munde sagen: „Wir glauben“, jedoch im Herzen nicht glauben. Und unter den Juden sind solche, die auf jede Lüge hören; sie hören auf andere, die noch nicht zu dir gekommen sind. Sie rücken die Worte von ihren richtigen Stellen ab… Und wen Allah in Versuchung führen will, dem wirst du mit keiner Macht gegen Allah helfen können. Das sind die, deren Herzen Allah nicht reinigen wollte; für sie ist in dieser Welt Schande, und im Jenseits wird ihnen eine gewaltige Peinigung zuteil.

    5;42 Sie sind notorische Lauscher hinsichtlich der Falschheit, Verschlinger von Unerlaubtem. Wenn sie nun zu dir kommen, so richte zwischen ihnen… Allah liebt die Gerechten.

    2;75 Verlangt ihr denn, daß sie euch glauben, wo doch eine Schar von ihnen das Wort Allahs bereits gehört und es dann, nachdem sie es begriffen hatten, bewußt verfälschten?

    2,101 Und als (schließlich) von Allah ein Gesandter zu ihnen kam, der bestätigte, was ihnen (an Offenbarungen) bereits vorlag, warf ein Teil von denen, die die Schrift erhalten hatten, die Schrift Allahs (achtlos) hinter sich, wie wenn sie von nichts wüßten.

    2;174 Diejenigen, welche Allahs im Buch (in der Thora) enthaltene Offenbarung verbergen und um einen geringen Preis erhandeln wollen, füllen ihre Bäuche gleichsam mit Feuer.

    2;176 Dies geschieht darum, weil Allah das Buch mit der Wahrheit herabgesandt hat. Und diejenigen, die sich über das Buch streiten, befinden sich gewiß in großer Feindschaft/Opposition.

  234. #163 Technoid (29. Okt 2016 02:09)

    „Die meisten werden schon im Referendariat aussortiert. Das ist nichts anderes als eine Gesinnungsprüfung.“
    ————————————————–
    Ich habe da viel mit Leuten drüber geredet. Am Anfang hat man den Eindruck, dass das eine ideologische Selbstbespiegelung des Systems und Schönrednerei ist. Da wird ja haufenweise Text produziert und archiviert, und jede solche Beschreibung einer Lehrprobe enthält ja auch eine Beschreibung der angeblichen Wirklichkeit. Die Gesamtheit dieser Texte kommt mir (neben ausbeuterischen Zwecken gegenüber den Referendaren) vor wie ein Beleg für die Größe und Liebe der Partei – deswegen ist man da sehr empfindlich. Hier muß man massiv lügen, das ist unumgänglich. Auch die ganze vorgeführte Unterrichtsstunde bis zur Examensprüfung ist eine Lügenstunde, eine gefälschte Realität. Lange meint man, dies sei eben ein politischer Systemfehler und es gehe irgendwo doch noch um Didaktik und Pädagogik. Lange kapiert man nicht, dass dies der eigentliche Inhalt sein könnte, auch wenn man Momente der Gehirnwäsche schon festgestellt hat: Neusprech, Wiederholung von Lügen unter Druck und Angst, Strafe und Belohnung und dergleichen.

    Mit der Zeit werden die Leute aber durch inkonsistente Vorgaben so fertiggemacht, dass sie gar nicht mehr wissen, was sie eigentlich tun sollen. Sie sollen die zueinander widersprüchlichen Paragraphen auch nicht mehr verstehen oder begreifen wollen, sondern nur als hirnlose Beamte funktionieren lernen.

    Irgendwann wird klar, dass es noch tiefer geht, dass hier nämlich überhaupt der Wille zu verstehen gebrochen werden soll. Man will einen Referendar offenbar in einer solchen Verzweiflung sehen, dass der nur noch fragt, was man denn bitteschön sagen soll (gar nicht mehr glauben oder verstehen). (Das ist die Szene aus 1984, daher mein nickname.) Damit wird man zerstört und willenlos neu geboren (Initiations-Todessymbolik der Gehirnwäsche nach Lifton).

    Ganz zuletzt aber dämmert es einem, dass man hier in Wirklichkeit gar nichts lernen sollte. Dass die vorausgegangenen Stufen der Brechung von Rückgrat oder Gehirnwäsche auch nur Theater waren. Die Türken und die Kinder von SPD-Größen marschieren ja ohne all diesen Ärger mit lauter Bestnoten durch. Ganz zuletzt also wird klar: für die anderen wie mich aber war das ganze Ding nur ein Psychotest.

    „Gesinnungsprüfung“ ja, und zwar – das ist mir jetzt wichtig – nicht unbedingt politisch nach links oder rechts, denn das ist dem Apparat vielleicht nicht ganz egal, aber doch relativ unwichtig. Es geht darum, wie leicht einer zu brechen ist oder ober überhaupt eine Würde, ein Rückgrat oder Liebe zur Wahrheit hat. Das kann also auch einen echten Linken treffen, solange der noch richtig im Kopf ist und somit eine Gefahr.

    Der Apparat tickt da anders: wer weiß schon, Fahnen welcher Farben morgen wehen? Erhalten bleiben muß die Macht im System! Man will keine aufrechten, politisch interessierten Menschen im dienst (z.B. als Gymnasiallehrer!), das ist es. Es ist das genaue Gegenteil aller antifaschistischen BRD-Erziehung, das finde ich so pervers daran.

  235. Das Bundesverfassungsgericht definiert in seinem sogenannten „Kruzifix-Urteil“ vom 16. Mai 1995 den Artikel 4 des Grundgesetzes wie folgt:

    Art. 4 GG schützt davor, dass der Bürger in einem staatlich geschaffenen Pflichtraum (Schulpflicht) dem Einfluss eines bestimmten Glaubens ausgesetzt wird, ohne sich diesem entziehen zu können.

    Wenn die Definition des Art. 4 GG des höchsten deutschen Gerichtes die ach so sensiblen und empfindsamen Moslems vor dem Anblick eines Kruzifixes bewahren soll, sollte das auch umgekehrt für Christen und Moscheen gelten.

    Die Schulbehörde setzt sich also über den Spruch des Bundesverfassungsgerichtes hinweg!

  236. Es kann doch nicht Aufgabe des Bildungsministeriums sein, die religiöse Vielfalt zu fördern. Zudem ist „Vielfalt“ hier anscheinend nur die Umschreibung für Islam. Man ist auch der Ansicht, dass die „Förderung“ nur mit Zwang funktioniert, sehr freiheitlich.

  237. #274 Maria-Bernhardine (29. Okt 2016 10:24)

    Derjenige, der nach Indien auswanderte u. im Begriff ist, dort eine „Einheimische“(Ihr O-Ton) zu heiraten? Derjenige, der hier Loblieder auf Indien singt u. sonst immer auf uns schreckliche Deutsche schimpft? Der uns Deutsche verhöhnt u. beschimpft, weil wir es ihm nicht gleichtun, neidisch u. so blöde wären, im garstigen Deutschland zu bleiben?

    Wenn man meine Kommentare nicht liest oder höchstens überfliegt, weil man sich dafür nicht interessiert, ist das vollkommen in Ordnung.
    Aber mir derart böswillig Dinge zu unterstellen, die ich nie behauptet habe, ist eine unverschämte Frechheit.

    Wo habe ich geschrieben, eine Inderin heiraten zu wollen ?
    Ich bin mit meiner deutschen Frau zusammen ausgewandert.

    Wo verhöhne und beschimpfe ich Deutsche ?
    Wer hier verhöhnt und beschimpft, ist ja wohl eher Maria-Bernhardine.

    Und die Sache mit dem Neid ? Ja, das habe ich mal erwähnt. Denn genau so sehen manche Kommentare aus. Unterstelle ich aber nicht grundsätzlich, sondern vermute ich nur bei manchen. Das ist ein kleiner Unterschied.

    Blöde ? Nun, wer eine festgefahrene Meinung immer wieder publiziert, sich Argumenten verschließt, geringfügig andere Meinungen gar nicht erst hören will, bei dem kann man getrost eine gewisse Blödheit vermuten.

  238. #313 Orwellversteher (29. Okt 2016 14:40)

    Exzellente Analyse !

    Bloß dein Nick sollte auch im Wortwörtlichen den sofortigen direkten Sinnzusammenhang kennen machen, sodaß es keiner „übergeschobenen“ Sinnebene zur Denkwahrheitsfindung bedarf.

    Die Sinnbedeutungsebene von etwas oder jemanden „Ver- Stehen“ hat was tendenziell Gegenteiliges des von dir Angezielten. Denn etwas „Ver- Stehen“ hat was von „Etwas blockiert halten“ und „Etwas umleiten wollen“ und genau das willst du ja in Bezug auf Orwells Intentionen nicht.

    Nochmals ! Exzellte Analyse.

    Ich werde dich fragen, ob ich das in meinem Buch – als Zitat – bringen darf, wenn ich dazu komme das Buch zu schreiben.

  239. Mensch seid doch schlau, da gibt es ganz andere Mittel wie ich mein Kind von so einer Scheiße frei bekomme. Ohne das man dafür Geld bezahlen muss.
    Über das Ministerium für Schule und Berufsbildung und die Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) will ich mich erst gar nicht auslassen. Sie ist mit dem Ersten Bürgermeister von Hamburg Olaf Scholz verheiratet. Jetzt komme ich zu dem Entschluss, einer kann gar nicht so blöd sein !

  240. „Der ISLAM gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet!“ 🙁
    Mustafa Kemal Atatürk, Vater aller Türken 🙂

    Wenn ich es könnte, würde ich allen Eltern diesen Ausspruch ins Gehirn hämmern! Wacht auf, verdammt noch mal! 🙁

    #318 niki (29. Okt 2016 16:05):
    „Für diese Zwangsbeglückung durch den Islam gibt es nurmehr ein Wort: Faschismus!“
    (Glückwunsch, könnte glatt von mir sein!)

  241. Außerdem kann man folgende Nummer bringen. die müsste meines erachten gehen sollte.

    Der Kloran ruft ja zur Gewalt und Mord auf. Mit der Begründung mein Kind gewaltfrei zu erziehen müsste der Drops gelutscht sein.

    Die entsprechenden Verse kann man überall lesen. Die kann man ja den Deppen vom Schulamt zur Verfügung stellen.

  242. Derweil in Mad Merkels Flüchtlingsparadies Deutschland…

    Warum die meisten nie das Abitur erreichen werden

    Grundschulniveau wäre schon ein Erfolg

    Manch einer geht gar zum ersten Mal regelmäßig zur Schule und hat Mühe, überhaupt einen Stift zu halten.

    „Die Eltern haben beim Amt angegeben, dass ihr Kind alphabetisiert ist. Zeugnisse haben sie ja keine mehr“, berichtet Maier. Weiter überprüft wurde das vor dem Schuleinstieg offensichtlich nicht.

    http://www.handelsblatt.com/panorama/kultur-kunstmarkt/integration-in-der-schule-warum-die-meisten-nie-das-abitur-erreichen-werden/14677196-2.html

  243. Die Schulpflicht, ein Relikt der Nazizeit und außer in Deutschland in keinem Land der Welt üblich, treibt immer seltsamere Blüten!

    Nur per sozialistischer Schulpflicht, zur hemmungslosen Indoktrinierung der Schüler, ist ein solcher Zwang möglich.

    Die Schleswig-Holsteiner gelten allerdings als ganz spezielle Betonköpfe. („sture Norddeutsche“)

  244. #313 Orwellversteher

    Es ist so unglaublich, daß es nur schwer zu vermitteln ist. Dennoch müssen wir alles tun, um das an die Öffentlichkeit zu bringen.

  245. OFFENBACH
    Frau wehrt sich gegen Angreifer

    Eine junge Frau hat sich am Freitagabend in Offenbach erfolgreich gegen einen Angreifer gewehrt, der sie in ein Gebüsch zerren wollte. Die 18-Jährige war allein unterwegs, als sie plötzlich von hinten angegriffen wurde, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

    Die Frau setzte sich jedoch mit Tritten, Schlägen und Schreien zur Wehr, als der Mann sie wegzerren wollte. Schließlich ließ er von der 18-jährigen ab und flüchtete.

    Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei brachte die Ermittler auf die Spur eines Mannes, der sich aber nicht als der Verdächtige herausstellte. Der tatsächliche Täter war auch am Samstag noch flüchtig.

    http://www.fr-online.de/kriminalitaet/offenbach-frau-wehrt-sich-gegen-angreifer,25733026,34896004.html

  246. Jetzt geht der Zauber los .
    ich kau da schon seit Tagen drauf rum .
    Letzter Elternabend wurde moschebesuch angekündigt .

  247. #324 Orwellversteher (29. Okt 2016 19:00)

    Vielen Dank für die Rückmeldung. Endlich hat mir mal jemand zugehört. Der Weg zu diesen und anderen Erkenntnissen war und ist noch sehr tränenreich.

    Hey, nicht nur einer. Ich höre Dir virtuell auch immer gern zu, habe ich schon ein paar mal niedergeschrieben.

    Also, meine Rückmeldung hattest Du schon ein paar mal.

    Und immer war sie positiv. Aber selbst, wenn wir mal nicht übereinstimmen sollten, können wir das diskutieren und uns einigen.

    Das macht eine fruchtbare Diskussion aus.

    Auf einen Einlaß von Maria-Berhadine warte ich übrigens immer noch.
    Das zeichnet Indoktrination aus.

    Finde den Unterschied !

  248. #330 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (29. Okt 2016 23:47) Danke, gerade jetzt.

    #326 Technoid (29. Okt 2016 21:10)

    Es ist so unglaublich, daß es nur schwer zu vermitteln ist.

    Alle Lehrer, die ich noch kenne, bestätigen das. Ich bin promovierter Wissenschaftler und kann einschätzen, was der Lektüreumfang eines Studiums ist. Um die Geschichte mit den Schulen (da ist noch einiges mehr als das Ref) zu überreißen und in Begriffe bringen und erzählen zu können, habe ich mittlerweile fachfremd noch einen Studiengang an Lektüre draufgelegt. Ich merkte vor vielleicht fünf oder sechs Jahren schon, dass da etwas Unglaubliches passiert, das viele nicht mitkriegen – viele aber sehrwohl. Die ersten Assoziationen gingen in Richtung von Psychosekten. Mit der Zeit aber wurde ein Wort immer dicker: Diktatur. Und zwar noch lange, lange vor der Invasion, welche so gesehen keine Überraschung was (das läßt sich auch vielfach anders noch beweisen, etwa an Fernsehserien). Das Schulwesen und die Unis sind in der Entwicklung dorthin vorneweg.

    Dennoch müssen wir alles tun, um das an die Öffentlichkeit zu bringen.

    Wenn Du willst, such mal die Artikel hier zu dem Bäcker (und Tierarzt?), der eine Schule beliefert hat. Es hat sich da eine Elterninitative gegründet. Eltern könnten die letzten sein, die noch was zu sagen haben – wegen der Publicity und des Kampfes um die Anmeldezahlen. (Wenn nicht auch das sich durch die Invasion erledigt hat.)
    Bin jetzt zu müde, um das auszuführen, aber zur Zeit würde ich nichts Neues in dieser Richtung anfangen. Das Thema wird bald von anderen überrollt, und dann wird manches wahrscheinlich mit auffliegen. Bleib gelassen und dokumentiere. Entweder wir versinken im Chaos. Dann werde ich meine persönlichen Quälteufel alle mal auf einen Tee besuchen. Oder es gibt den Umsturz. Dann gilt es z.B. rechtzeitig Akten zu sichern. Hoffentlich wird das nicht wieder verhindert oder vergessen.
    In der Zwischenzeit kannst Du doch, so wie ich, in den Foren auf Gelegenheiten warten, um das Thema immer wieder zu erwähnen. Auch das wiederholte Erzählen schult ja in der Sache. Einfach immer wieder ansprechen – so wie ich zu diesem Strang. Die Dynamik nicht unterschätzen, aber zu Anfang ist das sehr zäh. Ich mache das, um vielleicht wieder arbeiten zu können unter der Voraussetzung, dass man mir die frühere Geschichte glaubt und mich nicht für verrückt hält. Gute Nacht!

  249. #329 kieler (29. Okt 2016 23:38)

    Ich würde an deiner Stelle gleich von Beginn an den formalen Weg einschlagen und klar stellen, dass Du das Heft in der Hand hast.

    Also einen Brief an die Schulleitung schreiben, dass du es aus Glaubens- und Gewissensgründen ablehnst, dass dein Kind eine religiöse Stätte eines fremden Götzen betritt. Dies erlaubt dir dein Glaube nicht, da du / dein Kind sich sonst nach deiner Überzeugung schuldig machen.
    Bitte um Befreiung vom Moscheebesuch und alternativem Unterrichtsbesuch z.B. in der Parallelklasse.

    Wird dem stattgegeben, dann hast Du schon gewonnen.

    Falls dein Anliegen abgelehnt wird, wieder einen Brief an die Schulleitung geschrieben und die nächste Eskalationsstufe gezündet.
    Hier werden ganz konkrete Fragen zum Ablauf und Inhalt des Moscheebesuchs gestellt. Du machst klar, dass Du auf einer eindeutigen, ausführlichen und wahrheitsgemäßen Beantwortung deiner Fragen bestehst.

    1. Werden die Schüler beim Betreten der Moschee ihre Schuhe ausziehen müssen?
    Mach klar dass dies für dein Kind nicht in Frage kommt, da dies nach muslimischer Überzeugung geschieht, um Allah Respekt zu zollen. Falls also ein Schuheausziehen gefordert wird, handelt es sich nicht mehr um Geographie-Unterricht, sondern um religiöse Handlungen, die du aus Gewissensgründen ablehnst. Hier wiederum auf die Religionsfreiheit berufen.

    2. Werden während dem Moscheebesuch von einem Imam, einem Lehrer oder einer anderen Person Verse aus dem Koran oder anderen islamischen religiösen Schriften gelesen oder zitiert? Mach klar, dass dies für dich/dein Kind eine religiöse Handlung für einen fremden Götzen darstellt, was dir aus Glaubensgründen nicht erlaubt ist. Stell unmissverständlich klar, dass dein Kind an keiner religiösen Handlung irgendwelcher Art teilnehmen oder dabei anwesend sein wird.

    3. Werden während dem Moscheebesuch von einem Imam, einem Lehrer oder einer anderen Person Lehren, Glaubensgrundsätze oder Überzeugungen des Islam (z.B. die fünf Säulen des Islam) den Schülern erklärt. Stell klar, dass diese Dinge ganz klar islamische Religionslehre darstellen und du für dein Kind das Recht auf Grund der hierzulande garantierten Religionsfreiheit in Anspruch nimmst keine Unterweisung in der Lehre einer fremden Religion / eines fremden Götzen zu erhalten.

    4. Werden die Kinder während des Moscheebesuchs die muslimische Gebetshaltung einnehmen?
    Mach klar, dass dies dir und deinem Kind aus Glaubensgründen nicht erlaubt ist.

    5. Werden während des Moscheebesuchs von einem Imam, einem Lehrer oder einer anderen Person muslimische Gebete gesprochen?
    Wiederum: Mach klar, dass dir und deinem Kind aus Glaubensgründen bereits die Anwesenheit bei einem Gebet zu einem fremden Götzen nicht erlaubt ist.

    Stell unmissverständlich klar, dass eine Teilnahme nicht in Frage kommt, wenn nicht definitiv garantiert ist, dass keinerlei religiöse oder rituellen Handlungen stattfinden und keinerlei religiöse Inhalte des Islam angesprochen werden.

    Bestehe darauf, dass der gesamte Moscheebesuch auf Video incl. Ton aufgezeichnet wird und dir anschließend übergeben wird, damit du dich davon überzeugen kannst, dass keinerlei religiöse Inhalte angesprochen wurden oder religiöse Handlungen stattgefunden haben. Dies lässt Du dir vorab schriftlich bestätigen.

    Mach klar, dass die Lehrerschaft und Schulleitung mit einer Strafanzeige rechnen müssen, wenn dein Kind trotz anderslautender Zusicherung religiösen Inhalten ausgesetzt wird.

    Ich denke dann wird sich die Schulleitung schnell ein Alternativprogramm für dein Kind einfallen lassen.

  250. #331 Orwellversteher

    Alle Lehrer, die ich noch kenne, bestätigen das.

    Aber nur unter vier Augen. Ich habe noch keinen gesehen, der damit an die Öffentlichkeit gegangen ist oder gegenüber Eltern etwas gesagt hat, obwohl sie das eigentlich müßten. Wir können sagen: Alle wissen es, aber keiner tut was.

    Ich merkte vor vielleicht fünf oder sechs Jahren schon, dass da etwas Unglaubliches passiert

    Ich habe schon zu meiner Schulzeit gemerkt, daß etwas nicht stimmt. Lehrer sollten doch eigentlich ihr Fach beherrschen, aber nach und nach kam zutage, daß viele Lehrer dies nicht tun.

    Aber: Die Gesamtzusammenhänge konnte man als Schüler noch nicht überblicken. Man dachte eben, gut, an dieser Schule sind eben viele Nieten. Erst später stellte sich heraus, daß dies an allen Schulen so war.

    Die ersten Assoziationen gingen in Richtung von Psychosekten. Mit der Zeit aber wurde ein Wort immer dicker: Diktatur.

    Es sind Methoden von Psychosekten, aber es steckt etwas anderes dahinter. Dachte erst an Korruption, bis klar wurde, daß da Kräfte am Werk sind, die eine Diktatur errichten wollen. Und das funktioniert nur, wenn man das Volk dumm hält.

    Wenn Du willst, such mal die Artikel hier zu dem Bäcker (und Tierarzt?), der eine Schule beliefert hat.

    Hab ihn gefunden. Ja, der zeigt, wie hirngewaschen die Schüler heute sind. Indoktrination beginnt nicht erst mit der Frühsexualisierung, sondern gibt es schon länger. Die gab es schon zu meiner Schulzeit in den 80ern, damals allerdings nur vereinzelt von linken Lehrern, heute flächendeckend.

    Eltern wachen erst auf, wenn eine gewisse Grenze überschritten wird, wie bei der Frühsexualisierung. Aber man muß sich darüber im klaren werden, daß die Frühsexualisierung nicht die einzige Indoktrination ist. Die Indoktrination an unseren Schulen ist viel weitgehender.

    Ich mache das, um vielleicht wieder arbeiten zu können unter der Voraussetzung, dass man mir die frühere Geschichte glaubt und mich nicht für verrückt hält.

    Wir sind sicher nicht die einzigen, und irgendwann wird sich das nicht mehr vertuschen lassen.

    Es wäre auch gut, wenn PI sich stärker des Themas annehmen würde. Es genügt nicht, die Absetzung Merkels und ihrer Regierungskollegen zu fordern. Es ist das verfaulte Schulsystem, das es möglich machte, daß solche Politiker überhaupt gewählt wurden. Einen Politikwechsel wird es erst dann geben, wenn nicht nur 15%, sondern die große Mehrheit aufgewacht ist. Dazu ist es notwendig, die Machenschaften im Schulsystem auffliegen zu lassen.

  251. #333 Technoid (30. Okt 2016 03:53)

    Es wäre auch gut, wenn PI sich stärker des Themas annehmen würde. Es genügt nicht, die Absetzung Merkels und ihrer Regierungskollegen zu fordern. […] ist es notwendig, die Machenschaften im Schulsystem auffliegen zu lassen.

    Wenn man redlich und bei der Wahrheit bleiben will, ist es ganz schwer, Außenstehenden die Probleme zu erklären. Ich wähle jetzt bewußt scheinbar harmlose anschauliche Beispiele dafür, die vordergründig wenig mit Politik zu tun haben:

    – Eltern gehen bekanntermaßen bei allem hoch, was mit Nahrung zu tun hat – also mit der Mittagskantine oder so. Oder bei Ausflügen und solchen Dingen. Die Eventkultur in den Schulen ist dem nicht gerade abträglich. Lehrer selbst betrachten aber den Themenkomplex Essen und Ausflug für die eigenen und andere Kinder als nahezu irrelevant.

    – So ein Whiteboard kann schon was Tolles sein, keine Frage – aber Technik an sich ist doch keine Qualität, sondern Werkzeug. Es ist ganz schwer zu vermitteln, warum der zusätzliche Kampf mit einem Computer die Unterrichtsqualität der wirklich kompetenten Lehrer in Wirklichkeit senken kann, was „Chalk and Talk“ eigentlich bedeutet, warum es bei weitem nicht in jedem Fall didaktisch sinnvoll ist, wenn man jede Funktion gleich plotten kann usw.

    – Womit wir bei den Taschenrechnern wären (oder Tablets oder Smartphones, egal): Kinder wie Eltern empfinden das als was Tolles, als zentralen Nothelfer mit Fetischcharakter. Da arbeiten Indudstrielobby und ein egalitaristisches Schulwesen Hand in Hand. Man vergleiche nur, wie rapide sich das von den Anthroposophen entfernt mit deren Rechenseilen und dergleichen. (Man kann fast jede Rechnung bis zum Abi im Prinzip per Hand machen und dadurch ein Gefühl für eigene Kompetenz entwickeln – aber sogar das Wissen darum ist nahezu verboten.) Früher habe ich über Aussteiger wie die Anthroposophen geschmunzelt, aber die haben letztlich recht. Man kann jedoch Kindern und Eltern nicht erklären, dass Mathematik nicht darin besteht, dieses irgendwie ergaunerte Ergebnis hinzuschreiben, auch wenn das beruhigend wirken mag. Aber Achtung: in der Didaktik früherer Jahrzehnte wußte man das alles, es war geradezu das Credo schlechthin: was man sehen kann ist nicht das wahre Tao der Mathematik – und auf einmal (so in etwa nach PISA, aber bereits vorher beim Abschied von der „Neuen Mathematik“) verwirft man alles und programmiert alle Lehrergehirne um? Man wußte etwa: gute Programmierer bildet man nicht unbedingt an Bildschirmen heran – das sieht nur auf den Fotos für Laien aus. Man wußte, dass Mathematik etwas mit Sprache zu tun hat, und Latein auch mit Mathematik. Dass Mathematik wegen der Logik etwas mit Demokratieverständnis und Mündigkeit zu tun hat – jaja, all dies soll heute schon schon auch im Unterricht realisiert werden, aber allein thematisch und nicht in der strukturellen Tiefe. Heute aber wird durch die Korrekturvorschriften sogar die Unterscheidung von richtig und falsch entfernt – es geht mir jetzt nicht darum, daß auch bei durch Fehler falschem Ergebnis noch Punkte gegeben werden – das läuft subtiler ab.

    Ich erzähle das extra an vermeintlich (vordergründig) unpolitischen Elementen um klarzumachen, wie tief die Verwerfung reicht, wie weit die Umprogrammierung der Kinder gehen soll und schon fortgeschritten ist und wie viele einzeln an sich harmlose und progressiv wirkende Elemente da zusammentreten und an dem ganzen Untergang mitwirken. Man muß sich klarmachen: wenn man diese Ultrataschenrechner nicht mag und feiert, die ja die Mathematik auf eine bestimmte Weise entzaubern, wie wenn der Römer der Vorhang vorm Allerheiligsten im Tempel entfernt, wenn man also am liebsten auf Taschenrechner weitestmöglich (nicht „total“, klar?) verzichten wollte und nicht permanent Whiteboards bedienen will, und zwar weil man den Kids das Wichtige und Richtige und hinter den wechselnden Fassaden Bleibende („Nachhaltige“) beibringen will und keinen oberflächlichen Technikmüll für mentale Industriesklaven, den sie morgen bereits wieder vergessen können und von der nächsten Absolventenwelle überrollt werden, wenn man ihnen ein modernes, funktional-operationales Gefühl für Qualität und den Sinn von Form vermitteln will und nicht Beliebigkeit und Belanglosigeit (wozu dann überhaupt Schule?) – dann gilt man in den Augen der Schüler und jener Lehrer, die das noch anheizen, als eine Art „Nazi“ – das meine ich wirklich so, ich übertreibe nicht und ich halte das für so gewollt, inklusive der Aushöhlung dieses Wortes durch den idiotischen Geschichtsunterricht, durch den z.B. heutige Schüler für einen „Nazi“ bereits jeden halten (und vielleicht nur solche), der auf einem Foto ein Hakenkreuz auf dem Uniformkragen tragen mußte. Selbst sich über einen solchen Unfug zu wundern oder das dann gar aufzuklären, macht einen, obwohl selbst kampferprobter Linker und Antifaschist (beides in früherer, nicht heutiger Bedeutung), bereits verdächtig, und die Hetze kann beginnen! Die sollen systematisch verlernen, hinter Fassaden und Illusionen zu sehen.

    Wußtest Du übrigens, dass manche Direktoren bereits Spitzelsysteme unterhalten? Dass in jeder Schulkasse dann ein Kind sitzt, dessen Eltern mit dem Chef dicke sind und das alles protokolliert? Dass da auch mitgeschnitten wird?

  252. Danke Frau Holle!
    ich mach was daraus .
    ich geh jetzt gleich schwimmen mit den Kindern ,
    Mama liest noch was vor .
    schönen Restsonntag 🙂

Comments are closed.