blaulicht-symbolZu sagen Deutschland würde mit kultur- und wertefremden Personen geflutet greift mittlerweile nicht tief genug, denn wir werden von Perversen, Asozialen und Geisteskranken überrannt. Kaum ein Tag ohne korankranke Allahu Akbar-Gewalttäter, Messer- und Kopftreter-Spezialisten, Grapscher, Vergewaltiger und dieser Tage hoch im Kurs: Exhibitionisten und öffentlich onanierende Perverse. Einer der unglaublichsten Fälle dieser Art spielte sich am Montag in der Münchner Tram der Linie 19 ab. Ein angeblich 17-jähriger Gambier setzte sich gegen 23 Uhr neben einen 26-jährigen Fahrgast, zog seine Hose runter, entblößte sein Geschlechtsteil, suchte Blickkontakt mit dem Mann neben ihm und zeigte auf sein Genital. Während er laut Polizeibericht „Kussgeräusche“ machte versuchte er sein Opfer zu umarmen.

Dem so Bedrängten wurde es zu bunt und er verpasste dem Zudringling eine Ohrfeige, daraufhin wurde der so rüde Abgewiesene rabiat.

Der Gambier entriss dem Münchner eine mitgeführte Bierflasche, heißt es weiter, zerschlug sie und machte Stichbewegungen in Richtung des jungen Mannes, der nun versuchte zu entkommen, worauf ihm das tobende, „dringend benötigte Talent“ die abgebrochene Bierflasche hinterher warf und ihn am Kopf traf. Da griff ein beherzter Fahrgast ein, rang den Zivilisationsdistanzierten zu Boden, dabei verletzte der aggressive Afrikaner den Mann mit dem Flaschenhals im Gesicht. Dennoch fixierte dieser den Angreifer bis die alarmierte Polizei ihn übernahm. Die Beamten brachten den Gast der Kanzlerin in seine Unterkunft. Es wurde Anzeige wegen exhibitionistischer Handlungen und gefährlicher Körperverletzung erstattet.

Spätestens wenn ihm der Testosteronspiegel wieder ansteigt wird er wohl sein „Glück“ erneut versuchen. Nachdem er nun gelernt hat, dass man in deutschen Straßenbahnen nicht ganz so einfach Menschen zum Sex zwingen kann, schon gar keine Männer. Wird vielleicht schon bald irgendwo in einer wenig frequentierten Gegend eine junge Frau oder gar ein Kind dran glauben müssen.

Auch der iranische Straßenwixer (PI berichtete), der vergangenen Donnerstag in Köln mehrere Frauen, teils in Begleitung ihrer Kinder, belästigte und am helllichten Tag auf offener Straße onanierte ist ja wieder frei. Der bunte Irrsinn wird also weiter unsere Straße beleben.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

177 KOMMENTARE

  1. Das subtile Liebeswerben in der Subsahara ist legendär, vielleicht beherrscht es ja auch die Phantasie von Angela M.

  2. Das hätte er mal in seiner Heimat tun sollen… Homosexuelle, die das offen praktizieren haben dort nichts zu lachen.

  3. Es ist unglaublich welch eine Verschweige-Mafia bei uns an der Macht ist. Die täglichen Nachrichten, vor allen Dingen ZDF- sind ein Witz und nur lächerlich. Genau passend zu den aktuellen Clown-Übergriffen: Clown-Nachrichten. Was wirklich läuft in dem Land wird versucht zu verschweigen. ZDF-Nachrichten sind ziemlich beste vergeudete Zeit. Im privaten Umfeld muß die Menschen aufklären und warnen (!) was in Deutschland wirklich vor sich geht. Der Glaube an die allmächtigen TV-news bröckelt mehr und mehr.

  4. Die Gestalten, die neuerdings in der Bahn aufkreuzen versetzen einen oft in Angst und Schrecken. Dies nicht nur mit ihrem Aussehen, sondern auch mit ihren merkwürdigen Verhaltensweisen. Viele sind mit Drogen zugestopft rennen verwirrt in der Bahn hin und her, machen Klimmzüge an den Haltestangen und lassen einem den Atem anhalten.

    Nach 20:00 spätestens würde ich keinem empfehlen, die Öffentlichen zu benutzen. Auch am hellichten Tag sind neuerdings schlimme Gestalten in den Bahnen unterwegs. Die Leute, die beruflich außerhalb des Berufsverkehrs fahren müssen, bewegen sich ganz sicher auf „dünnem Eis“ und dies nicht nur wenn sie aussteigen. Auch in der Bahn, selbst wenn sie genau neben dem Fahrer sitzen, wird ihnen das nichts nützen. Im Falle eines Falles wird sich der Pfarrer in seinem Führerhäuschen einschließen, die Polizei rufen und bis diese dann endlich eintrifft hat der „Verrückte“ „freies Handeln“!

  5. „Beleidigunungen auf sexueller Grundlage“, hätte sich Brüderle doch besser an der Bar mit Schuhcreme eingerieben, er wäre jetzt FDP- und Grünenchef!

  6. deshalb AfD-Demo am Sa. in Garmisch:

    https://www.facebook.com/events/1223647514322732/

    JETZT LANGT’S!“ Ist deshalb das Motto einer Kundgebung, die der Kreisverband Oberbayern Süd-West am kommenden Samstag, den 29. Oktober in Garmisch veranstaltet.
    Wir bitten Sie alle um zahlreiche Teilnahme an der Kundgebung damit die Garmischer Bürger sehen, dass wir als Alternative für Deutschland für ihre Interessen auf die Straße gehen.

  7. Brummbär lacht.
    Was gibts da Aufzuregen?
    Wir leben in einer multikulturellen Zwangs-
    gemeinschaft,und da heisst es Rücksicht
    nehmen! vieleicht werden sie mal eingeladen
    von einem unserer neuen Bereicherer.Zum Essen.
    Vieleicht gibts was Uckermärkisches? Wenns
    zu fett war, wars die Sonnenkanzlette !!

    Ha,ha hui ! (Mein fröhliches Naturell )

    Morjends

  8. Die irre Schreckensraute hat den Dschungel von Calais dirkekt in unsere Innenstädte geholt.

    Da ist praktisch der Abschaum der Menschheit nach Deutschland gekommen.

    Und die rotgrünen Irren finden das sei bunt, vielfältig und weltoffen.

    🙂

  9. Sex an ungewöhnlichen Orten

    soll ja für einige Menschen durchaus seinen Reiz haben.
    Hier jedoch stimmt offenbar nichts: es war der falsche Ort, die falsche Zeit und das falsche Objekt.

    Leider ist zu befürchten, das der abgewiesene Fickling dazu lernt und das nächste mal ein Mädchen im Wald oder auf einer stillen Straße vergewaltigt.

    Die Lösung: alle Illegalen (also alle) ausweisen oder internieren.

    Sofort.

  10. münchen ist bunt…hat der Gambier sein „Refugee-Struggle“ nun in die Tram verlegt damit ihn jemand am Geschlechtsteil „struggelt“…München ist bunt und bleibt bunt (bis zum Untergang)

    die bayrische AFD sollte noch viel mehr mit slogans wie „wer CSU wählt wählt Merkel und wer Merkel wählt wählt den Untergang“ in die Offensive gehen um den „sandmann“ Horscht und die raute des Schreckens in die Wüste zu schiecken.

    Helft der AFD und werdet Mitglieder!!!

  11. Hier handelt es sich mit Sicherheit um ein kulturelles Missverständnis des Gambiers. Man sollte mit Ihm gegenüber Nachsicht zeigen, wähnte sich der Neger doch in einem Triebwagen.

  12. #9 Patriot6 (25. Okt 2016 08:11)
    deshalb AfD-Demo am Sa. in Garmisch:

    https://www.facebook.com/events/1223647514322732/

    JETZT LANGT’S!“ Ist deshalb das Motto einer Kundgebung, die der Kreisverband Oberbayern Süd-West am kommenden Samstag, den 29. Oktober in Garmisch veranstaltet.

    ———————————————-

    Das ist mutig!
    In Garmisch!. Wo sich, wie ich auf PI las, inzwischen die halbe Islamwelt tummelt.
    Ich kenne Garmisch noch aus einer Zeit von vor ca. 12 Jahren. Da war die Welt noch in Ordnung.

    Der Kundgebung wünsche ich viel Erfolg. Ich hoffe, es gibt einen Bericht darüber.

  13. nach dem regierenden Kommunistenpack in Berlin und in den Mainstreammedien ist das ein armer gestörter Einzeltäter, den wir nur noch nicht genug integriert und über unsere Werte aufgeklärt haben.Weil wir uns schuldig gemacht haben, seine Therapiebedürftigkeit nicht erkannt und behandelt zu haben, wird der Steurzahler verurteilt ihn und seine nachzuholende Familie bestehdn aus mehreren afrikanischen Dörfern zu deutschen Staatsbürgern mit sofortigen ewigen Pensions- und Schadensersatzansprüchen für die Lebenszeit auszustatten!

    Wäre das ein Deutscher, ist er Exhibitionist und wird dafür härtestens bestraft.

    Insofern bekommen beide lebenslang!

    Der Afrikaner ist Opfer und wir haben ihn und seinen Stamm lebenslang mit Reichtum zu versorgen, der Deutsche ist Täter und er hat lebenslang dafür zu bezahlen mit Strafe und sozialer Ächtung.Beide werden wir nicht los und doch sind sie vor dem gesetz nicht gleich!!

  14. Normalitaet statt Genderismus:
    Die Eltern stehen zu den drei Erziehern.

    „Als Mutter von zwei Söhnen finde ich es wichtig, dass es weibliche und männliche Einflüsse gibt“ … „Gerade Jungen brauchen männliche Vorbilder, an den sie sich orientieren können“…Der Vorteil daran:

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Eckernfoerde/Im-Kindergarten-Holtsee-arbeiten-neben-acht-Frauen-auch-drei-maennliche-Erzieher

    „Wenn die Erzieher mal einen Pfiff machen, sind die Jungen auch schneller still“
    Diese Lücke kann der ehemalige Zeitsoldat heute selbst schließen. Nach einer dreijährigen Erzieherausbildung an der Bundeswehrfachschule in Hamburg fing er …“

  15. OT

    Neues von der Anstalt… für Arbeit:

    Mindestlohn für Edlen Wilden nicht genug
    „Truore Boukary kam vor einem Jahr als Asylbewerber nach Schrobenhausen. Nun hat er einen Arbeitsplatz gefunden. Die Registerstanzerei Braun würde ihn als Hilfskraft einstellen – zum Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Doch der Arbeitsagentur ist das zu wenig. (…)In dem Brief heißt es: „Die Beschäftigung kann nicht gestattet werden. Laut Aussage des zuständigen Vermittlers der Agentur für Arbeit Ingolstadt entspricht die Entlohnung nicht den tariflichen/ortsüblichen Bedingungen. Ortsübliches Entgelt wäre 12,00 Euro in der Stunde.“ Die Begründung für diese Ablehnung erfährt man bei der Arbeitsagentur auf Nachfrage. Bei nicht tarifgebundenen Arbeitgebern müsse die Bezahlung dem ortsüblichen Entgelt entsprechen. Dieses ortsübliche Arbeitsentgelt werde auf Grundlage des „Entgeltatlasses Bayern“ ermittelt. „Liegt das vom Arbeitgeber im Antrag angegebene Entgelt unter dem ortsüblichen, wird er von der Agentur für Arbeit vorab darauf hingewiesen und kann das Entgelt entsprechend anpassen. Geschieht dies nicht, wird der Antrag auf Arbeitserlaubnis abgelehnt“, teilt die Agentur für Arbeit Ingolstadt mit. (…)“ Lesen Sie mehr auf: http://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Schrobenhausen-Dem-Amt-ist-der-Mindestlohn-nicht-genug;art155371,3282296#plx1842280354

  16. OT
    Schandurteil im Vergewaltigungsprozeß in Hamburg:
    Mittlerweile ist der Name des „Richters“ bekannt, der dieses unsägliche Urteil gefällt hat = Georg Halbach

  17. n-TV Nachrichten sind ähnliche Clown-news wie ZDF: „In der Schweiz vergisst ein Autofahrer die Handbremse anzuziehen“. Das sind die wichtigen RTL-Welt-news des Tages. Mein Tipp: Nur anschauen um wichtige aktuelle news zu erfahren, ansonsten abschalten.

  18. Mir sagte gestern ein Iraner der schon 44 Jahre hier eingebürgert ist folgendes:
    Die Soldaten des Mohammeds aus Arabien, aus den angeblichen Flüchtlingsländern sind installiert und warten nur noch darauf aktiviert zu werden. Sie arbeiten alle noch im Untergrund, in den Häusern die die Geldgeber schon vor Jahren gekauft und für diesen Zweck missbraucht haben, Zitat ende.
    Ist dies nun dunkel gedacht? Nein, es wird dem Land das Licht ausgemacht!
    Gnade Gott den Deutschen unter der Führung einer Angelika Honecker!

  19. @post 4 alwin: absolut zwecklos. die schlafschafe wollen das nicht und machen dich hinter deinem rücken dann zum reichsbürger. bekommen die zukünftig eigentlich auch ein gelbes abzeichen verpasst?

  20. OT

    Niemand haftet:

    Über 30 Kühe sterben – weil ein Kind auf dem Hof „Star Wars“ spielte

    Weil ein Kind beim „Star Wars“-Spielen auf Siloballen einstach, starben über 30 Kühe. Für die Landwirtsfamilie ist das eine wirtschaftliche Katastrophe.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Ueber-30-Kuehe-sterben-weil-ein-Kind-auf-dem-Hof-Star-Wars-spielte-id39487417.html

    Ein Strafunmündiger, der „Star Wars“ nachspielt, verursacht dadurch einen katastrophalen Schadensfall (der Begriff genügt dem qualvollen Tod, den die Kühe erleiden mußten, eigentlich nicht) – die Existenzgrundlage des Landwirts ist zerstört. Keiner wird bestraft, der Schaden muß nicht ersetzt werden, keine Versicherung sieht sich zur Zahlung verpflichtet.

    Das Gericht argumentiert mit „Tatendrang“. Nun, wenn der 11-jährige die alles andere als gewaltfreien Sendungen schauen durfte – mit Billigung der Eltern -, dann haben die Eltern meines Erachtens sehr wohl eine Haftung zu übernehmen, denn ohne die Kenntnis dieser Filme, wäre der Filius niemals auf seine verhängnisvolle Idee gekommen.

    Und es widerstrebt mir als „Otto Normalverbraucher“ wirklich zutiefst, daß Eltern ihren Kindern, faktisch alles erlauben können, ohne Konsequenzen dafür tragen zu müssen.

    Nicht einmal dann, wenn dadurch eine andere Familie in den Ruin getrieben wird.

    Das soll gerecht sein? Hoffentlich hat der Bauer die finanziellen Möglichkeiten, dieses unsinnige Urteil von offenbar lebensuntüchtigen Richtern anzufechten.

  21. So kriminell sind Merkels Gäste

    Waiblingen: Sexueller Übergriff am Bahnhof in Waiblingen- Zeugenaufruf
    Heftig zur Wehr setzte sich am frühen Sonntagmorgen eine 22- jährige Frau, die am Waiblinger Bahnhof von zwei unbekannten jungen Männern sexuell angegangen wurde. Sie befand sich gegen 04.15 Uhr im Bereich der Glascontainer, die sich zwischen den Bahngleisen und dem Busbahnhof befinden. In diesem Bereich wurde sie plötzlich durch zwei dunkelhäutige Männer festgehalten. Die beiden versuchten anschließend die Kleidung der jungen Frau zu öffnen. Daraufhin setzte sich diese heftig zur Wehr, woraufhin die Unbekannten die Flucht in unbekannte Richtung ergriffen. Die Täter werden als Schwarzafrikaner beschrieben, waren beide etwa 1,80 m groß, etwa 30 Jahre alt, bekleidet waren sie mit Sweatshirts sowie vermutlich Jeans und verständigten sich in einer nicht bekannten ausländischen Sprache. Einer der beiden trug bei der Tatbegehung eine hellblau/weiße Kopfbedeckung.
    Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht dringend nach Hinweisen. Passanten, welche die unbekannten Männer oder die blonde Frau zwischen 3.50 Uhr und 4.15 Uhr im Bahnhofsbereich , insbesondere in den Bereichen der Unterführung, an der Rolltreppe zum Bahnhofsvorplatz, beim Kiosk oder den Glascontainern wahrgenommen haben, werden dringend gebeten, sich bei der Kripo unter Telefon 07151/9500 zu melden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3464546

  22. OT/Rapefugees:

    Zwei Schwarze versuchen am Bahnhof von Waiblingen, eine 22-Jährige zu vergewaltigen, jedoch wehrt sich das Opfer resolut, sodass die Täter das Weite suchen:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.versuchte-vergewaltigung-in-waiblingen-22-jaehrige-wehrt-sich-gegen-zwei-maenner.4f2aabba-6506-411f-b86c-4e695072f54b.html

    „Die Täter sollen laut der Frau schwarz, etwa 1,80 Meter groß und rund 30 Jahre alt sein. Sie trugen Sweatshirts und vermutlich Jeans. Einer der beiden soll eine hellblaue oder weiße Kopfbedeckung getragen haben.“

  23. ORDINÄRE MERKEL-GÄSTE

    POL-GT: Massive Beleidigungen auf sexueller Basis im Linienbus 71
    24.10.2016 – 14:25

    Gütersloh (ots) – Gütersloh/Harsewinkel. (KS) Am Freitagnachmittag (21.10.) gegen 14.30 Uhr stieg eine 19-jährige Frau aus Harsewinkel am Busbahnhof in Gütersloh in den Linienbus 71 ein, um nach Harsewinkel zu fahren.

    Im Bus befanden sich zu diesem Zeitpunkt mehrere Fahrgäste und zwei unbekannte Männer, die auf der Fahrt damit begannen, eine ältere Frau in massiver Form auf sexueller Basis zu beleidigen.

    Als die 19-Jährige der Frau zu Hilfe kam und die Männer aufforderte, die Beleidigungen zu unterlassen, richteten sich die weiteren Beleidigungen und Aggressionen der Täter jetzt in gleicher Art und Weise wie zuvor gegen die junge Harsewinkelerin.

    Neben verbalen Äußerungen spukten die beiden Männer der Frau auch noch direkt ins Gesicht.

    Eine weiteres junges Mädchen und die ältere Frau griffen erneut ein und informierten die Busfahrerin. Diese rief bei der Polizei an und verwies die beiden Männer an der Haltestelle „Kleine“ in Marienfeld aus dem Bus. Sie entfernten sich von dort zu Fuß in nicht bekannte Richtung.

    Beschreibung der Täter:

    1. Mann: etwa 28 Jahre alt, größer als 185 cm, muskulöse Figur; dunkler Teint, dunkelblonde bis hellbraune, leicht gelockte kurze Haare, 3-Tage-Bart. Die Bekleidung war unauffällig, der Mann sprach Deutsch mit Akzent, zwischendurch auch in türkischer Sprache.

    2.Mann: ebenfalls etwa 28 Jahre alt und größer als 185 cm, noch muskulöser als 1. Mann; dunkler Teint, schwarze, sehr kurz rasierte Haare mit hohem Stirnansatz. Der Mann trug am linken Unterarm einen blauen Gipsverband und trug einen auffälligen gelben Pullover, Sprache entsprechend wie 1. Mann…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3464329

    Täter: türkischsprechende Kampfmaschinen

    Türkischer Besatzernachwuchs spielt sich jetzt auch schon, wie die neuen islamischen Invasoren auf u. demütigt* Frauen!

    Die beiden frechen Türken müßten doch leicht zu ermitteln sein, denn einer hatte einen blauen Gipsverband am linken Unterarm

    ++++++++++++++++++++++

    *Verbale Vergewaltigung

  24. Nachschb!

    Montag: 2200 Seereisende eingesammelt
    „Im Mittelmeer sind nach Angaben der italienischen Küstenwache am Montag etwa 2200 Flüchtlinge gerettet worden. Bei den insgesamt 21 Einsätzen hätten 16 Menschen nur noch tot geborgen werden können, hieß es weiter.
    Es hätten sich neben der Küstenwache auch Fischerboote, Frachter u Schiffe von humanitären Organisationen an den Rettungsaktionen beteiligt. Der Internationalen Organisation für Migration (IOM) zufolge sind in diesem Jahr bisher 3.100 Menschen bei dem Versuch der Überfahrt ums Leben gekommen oder werden vermisst.“ http://diepresse.com/home/panorama/welt/5107669/2200-Fluchtlinge-im-Mittelmeer-gerettet

  25. In Marburg geht das auch im Bus:

    Marburg-Biedenkopf (ots) – Exhibitionist im Bus

    Marburg: In einem gut gefüllten Bus der Linie 5 nutzte ein Unbekannter am Montag, 25. Januar die fehlende Bewegungsfreiheit der Fahrgäste aus. Der Mann stieg gegen 17.10 Uhr am Rudolphsplatz ein und stellte sich hinter eine 19 Jahre alte Frau, die im Anschluss mehrere, unangenehme Berührungen registrierte. Am Hauptbahnhof bemerkte ein weiterer Fahrgast, dass der mutmaßliche Exhibitionist mit heruntergezogener Hose eindeutige sexuelle Handlungen an sich selbst vornahm. Auf sein Verhalten angesprochen, flüchtete der Tatverdächtige zu Fuß in Richtung Bahnhofstraße. Nach Zeugenangaben ist der Verdächtige mit nordafrikanischem Erscheinungsbild zirka 30 Jahre alt, 170 cm groß. Er hat schwarze, kurze Haare, dunkle Augen sowie eine gebräunte Haut. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Daunenjacke, einer Jeans und rot-weißen Boxershorts mit Karomuster. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem Mann machen können, melden sich bitte bei der Kripo in Marburg, Tel. 06421- 4060.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3235489

  26. War ich doch bislang geneigt, die Neger etwa auf eine Zivilisationsstufe mit Affen einzustufen, so muß ich meine Meinung jetzt revidieren. Affen würden so etwas nie machen.

  27. der Gambier hat nur das umgesetzt was die „Königin aller schlepper“ letztens kund tat : Wir sollten doch etwas mehr auf unserer (Block)Flöte spielen damit wieder alles gut wird…..allerdings ist dem Gambier dabei ein Missgeschick passiert: er hatte die kopierten Liedtexte in der illegalen-unterkunft vergessen.

    Im Ernst:
    ->statt Blockflöte spielen in AFD eintreten! jetzt!

  28. Der Neger ist gut informiert und weiß das solche Dinge hier,bis hin zu Vergewaltigung und sogar Mord,höchstens mit Bewährung “bestraft“ werden.
    Deutsche hingegen schon im Knast sitzen,weil die GEZ-Zwangs und Propagandasteuern nicht gezahlt werden!
    Merkel…befiehl…wir folgen dir!

  29. #38 Aussteiger
    Also die sexuelle Befreiung habe ich mir anders vorgestellt.;-)

    Gut, Rainer Langhans, Fritz Teufel und Uschi Obermaier hätten die gesamte Tram zum kollektiven Sex aufgefordert – mit einer politischen Botschaft, verstaht sich.

  30. OT

    MERKEL-GAST AUS DER STEIN-ZEIT

    NIGERIANER SCHWINGT KEULE(N)

    Neger = Wiederholungstäter (innert 10 Tg.)

    POL-GT: 33-Jähriger NIGERIANER bedroht nach Diebstahl Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes mit abgebrochener BIER-FLASCHE

    20.10.2016 – 11:13

    Der 33-jährige Beschuldigte war bereits Montag, 10. Oktober, polizeilich in Erscheinung getreten, nachdem er die Mitarbeiter eines Kreditinstituts am Konrad-Adenauer-Platz mit einer HOLZ-LATTE bedroht hatte (siehe Pressebericht vom 11.10.)…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3461162

  31. Solches Verhalten konnte man bisher nur bei den Pavianen im Zoo beobachten. Selbst Menschenaffen ( Schimpansen, Gorillas usw. ) machen so was nicht.

  32. #41 Lepanto2014   (25. Okt 2016 08:51)  
    #38 Aussteiger
    Also die sexuelle Befreiung habe ich mir anders vorgestellt.;-)

    Gut, Rainer Langhans, Fritz Teufel und Uschi Obermaier hätten die gesamte Tram zum kollektiven Sex aufgefordert – mit einer politischen Botschaft, verstaht sich.

    ———–
    Ach,die junge Obermaier hätte mich ruhig in der Tram verführen dürfen 😉
    Aber bloss kein Senegalese !

  33. #16 Lorbas: Es ist ja auch total Nahtsie, wenn man als europäischer Hetero nicht mit einem schwulen Schwatten rumkeulen will. Frau Kahane kümmert sich bestimmt.

  34. #12 Andreas Werner (25. Okt 2016 08:15)
    (…)
    Die Lösung: alle Illegalen (also alle) ausweisen oder internieren.

    Sofort.

    RICHTIG.

    Sobald „es losgeht“ ist zuallererst für eine umfassende Internierung aller Illegalen zu sorgen. Die sollen sich ihre Unterkunft und Essen verdienen.

    Natürlich darf KEINERLEI Geldleistung an die gehen, nur die Mahlzeiten und eine Pritsche im Lager.

    usw usf

  35. Da dürfen sich die armen Leute noch die Hände an den Geklärte kranken Negern schmutzig machen.Was soll dieser Neger bitte schön hier? DasVerhalten lässt ja auf einen IQ im Schwachsinnigkeitsbereich schließen. Vielleicht sollte der sich mal neben den Kanzleramtschef setzen. Der konnte mögen.

  36. @Alvin: Bist du der Alwin von „Alwins Blog“ aus Chemnitz? Den lese ich immer wieder gerne.

  37. #42 Taranaka (25. Okt 2016 08:55)

    Solches Verhalten konnte man bisher nur bei den Pavianen im Zoo beobachten. Selbst Menschenaffen ( Schimpansen, Gorillas usw. ) machen so was nicht.

    Ganz oben auf der Liste stehen allerdings die Tapire. Sie sind natürlich auch nicht die hellsten, weswegen die Ameisenbären sie gerne zur Zielscheibe ihrer manchmal derben Spässe machen.

  38. Da gibts nur eins “ AUF DIE FRESSE “
    das hilft. Auch der Dumme spürt den Schmerz.
    wir müssen uns selber helfen oder wir geben uns auf.Mehr Solidarität auf den Straßen mit Leuten die zu Opfern werden sollen. Eigentlich hätten die ganzen Leute in der Tram dem Invasor in die Eier treten sollen, wäre sehr lehrreich für ihn gewesen.

  39. Zu dem Gambier finde ich keine Worte, die sich in der Öffentlichkeit gehören, aber das zu kommentieren, ist ja auch nicht notwendig.

    Aber diese Begebenheit ist wieder einmal eine (von sehr vielen) Widerlegung der ewigen Leier, Deutsche würden sich nicht wehren:

    Dem so Bedrängten wurde es zu bunt und er verpasste dem Zudringling eine Ohrfeige

    und nicht zusammenhalten:

    Da griff ein beherzter Fahrgast ein, rang den Zivilisationsdistanzierten zu Boden

    Das ist auch der Eindruck, der sich ergibt, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht und mit offenen Ohren zuhört. (Wobei ich nicht sagen möchte, dass ich schonmal so ein dramatsches Ereignis miterlebt habe).

    Im Allgemeinen werden Vofälle, bei denen Deutsche sich erfolgreich wehren oder gegenseitig helfen, eben nicht bekannt, weil sie mit einer Ohrfeige (oder auch nur klaren Worten) enden und der Angreifer abzieht, ohne dass Polizei benötigt wird. Es ist nicht unsere Art, überwältigte Gegner totzutreten oder mit abgebrochenen Bierflaschen aufzuschlitzen.

    Daher erfährt man nur von Situationen, in denen Deutsche unterliegen.

    Aus so etwas:

    dabei verletzte der aggressive Afrikaner den Mann mit dem Flaschenhals im Gesicht.

    zu schließen, unsere Männer wären Feiglinge, ist wie auf verwundete Soldaten zu spucken.

  40. Der Mann hat zu 1000 Prozent Recht. Warum merkt das keiner unsere Politdeppen in Berlin ! Die ganze Bande von Knechten und Speichellecker ist einfach zu Feige um was zu machen !
    Die Dummheit regiert Berlin !
    Deshalb AfD nach Berlin ohne wenn und aber !

    FPÖ-Chef nennt Merkel „gefährlichste Frau Europas“

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/fp%C3%B6-chef-nennt-merkel-gef%C3%A4hrlichste-frau-europas/ar-AAjkFIB?li=AA520o&ocid=spartandhp

    Eines hat er vergessen – und die DÜMMSTE FRAU EUROPAS. Deshalb ist sie ja so gefährlich.

  41. #44 Vollmilch (25. Okt 2016 08:57)

    #16 Lorbas: Es ist ja auch total Nahtsie, wenn man als europäischer Hetero nicht mit einem schwulen Schwatten rumkeulen will. Frau Kahane kümmert sich bestimmt.

    Das haben GenderschlampInnen schon vor Jahren gebranntmarkt:

    http://www.taz.de/!5132092/

    Protokoll eines Deutscharabers

    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.

  42. #14 Dwarsdryver

    Man sollte ihm gegenüber Nachsicht zeigen, wähnte sich der Neger doch in einem Triebwagen.

    😀
    Ja, und „Strab“ kann man auch schon mal mit „Straps“ verwechseln, so als Gambier.

  43. Anders als uns Film und Werbung einreden, gibt es unter Schwarzen mehr homosexuelle Männer als unter weißen Männern. Homosexualität, so eine US Studie, ist auch wesentlich stärker unter weniger gebildeten Geringverdienern als unter Leuten der oberen Bildungs -und Einkommensgruppe zu finden.

    Afroamerikaner haben, durch genetische Vermischung mit Weißen, einen höheren Durchschnitts -IQ als Afrikaner.Darüber, ob Homosexualität entsprechend unter Afrikanern häufiger ist als unter Afroamerikanern, habe ich bislang nichts gelesen.

    Die Ergebnisse der Studie haben mich überrascht. Die Staffelung von oben nach unten, zum vorkommen Homosexueller in den unterschiedlichen Gruppen: Schwarze, Asiaten, Latinos, Weiße.

    Wenn uns also in der Werbung und der Unterhaltungsindustrie unentwegt nur weiße Männer als Homosexuelle gezeigt werden und die obendrein eher als erfolgreiche Leute, kann man das durchaus als Werbung für mehr homosexuelles Verhalten unter Weißen interpretieren, während offensichtlich der Anteil der Homosexuellen unter anderen Gruppen vernachlässigt wird.

    Das passt gut ins Bild der Werbung, die uns auch die Verbindung weiße Frau – schwarzer Mann als suppercool vorführt. Dabei ist es interessant zu wissen, dass weiße Frauen in den USA die Gruppe stellen, die am seltensten gemischte Partnerschaften eingeht.

    Wir kennen alle den Quark vom „Aufbrechen“ der Stereotypen“. So wird das ja begründet. Tatsächlich bedeutet dieses „Aufbrechen“ einfach nur die Verbreitung einer bewusst falschen Realität zum Zwecke der Verhaltensänderung.

    Weiße Männer sollen in die Homosexualität und weiße Frauen in gemischte Partnerschaften geschubst werden.

  44. #44 Vollmilch (25. Okt 2016 08:57)

    #16 Lorbas:

    Es ist ja auch total Nahtsie, wenn man als europäischer Hetero nicht mit einem schwulen Schwatten rumkeulen will. Frau Kahane kümmert sich bestimmt.

    Die Tyrannei der Willkommenskultur: In Merkels Deutschland erlebe ich keine westliche Kultur mehr

    Prof. Dr. Bassam Tibi

    Wer in Deutschland dem Glaubenssatz „Wir schaffen das!“ nicht zustimmt, wird als „Populist“ und „islamophob“ ausgegrenzt. Mit Demokratie hat das nichts mehr zu tun.

  45. Der eigentliche Skandal ist dabei ja nicht, dass diese Leute frei herumlaufen, sondern dass sie das bei uns tun, anstatt ihre Kultur dort auszuleben, wo so etwas ja scheinbar „normal“ ist. Aber einen Flüchtling auszuweisen wäre ja geradeso, als würde man Jesus ausweisen (Wölki: „heute säße Jesus im Flüchtlingsboot“). Außerdem braucht das deutsche Volk schließlich jeden einzelnen der Bereicherer für die so sehr ersehnte Absolution, sprich für nichts geringeres als die Rettung der Welt. Daher wird es auch hier hier wieder beim üblichen „du du du, sowas macht man doch nicht!“ bleiben.

  46. Warum passiert so etwas nicht Leuten wie Volker Beck !!!

    Unsere Abgeordneten sollten öfter Tram fahren, dann gäbe es keine Probleme; die sehen das ja als eine einzige Bereicherung !!!

  47. Das Geschlechtsteil dieses edlen Wilden durch eine Blockflöte ersetzen und ab ins Bundeskanzleramt.

  48. OT/Rapefugees:

    Zwei Prozesse zu bereits früher bekannten Fällen:

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/prozess-in-koeln-mehdi-e-b-hat-straftaten-quer-durch-nrw-begangen-aid-1.6346942

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/haftstrafe-fuer-mann-der-in-freiburg-und-muellheim-kinder-belaestigt-hat–128979679.html

    Neuere kulturelle Bereicherungen:

    https://www.baden.fm/nachrichten/besucher-grabscht-frauen-in-freiburger-bar-an-138081/

    „Als der Türsteher den jungen Gambier aus dem Laden werfen wollte, hat er sich dagegen zur Wehr gesetzt und den Sicherheitsmann angepöbelt, glaubt die Polizei. “

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/mann-belaestigt-frau-und-randaliert-in-meschede-id12301783.html

    „Der Randalierer wurde dem Polizeigewahrsam in Meschede zugeführt. Nach der Ausnüchterung am nächsten Morgen wurde der Mann aus Pakistan entlassen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

  49. … denn wir werden von Perversen, Asozialen und Geisteskranken überrannt.

    Wir werden ja nun auch lange genug von Perversen, Asozialen und Geisteskranken regiert.

  50. #5 katharer (25. Okt 2016 08:07)

    …Schade das Roth und Co. nie Straßenbahn fahren…

    Aber vielleicht kann ja die Vizepräsidentin
    des Deutschen Bundestages Roth einfach mal
    so verlangen, dass der Fahrer ihres
    Dienstwagens doch gefälligst einen
    „Migrationshintergrund“ hat, aber bitte
    keinen Schwulen.
    Das wird lustig oder wegen Schwerlast doch
    nicht ?

  51. #57 Apusapus (25. Okt 2016 09:09)

    Weiße Männer sollen in die Homosexualität und weiße Frauen in gemischte Partnerschaften geschubst werden.

    Ich bezweifle stark, dass so etwas Aussicht auf Erfolg hätte. Entweder bin ich schwul oder ich bin’s nicht und entweder empfinde ich Zuneigung für einen Menschen oder eben nicht.
    Richtig ist wohl, dass eine Änderung der Einstellung und damit indirekt natürlich auch des Verhaltens herbeigeführt werden soll – das bezieht sich aber eher auf die Bereitschaft, Homosexualität offen auszuleben oder sich dem auf den ersten Blick Fremden gegenüber zu öffnen und möglicherweise die Liebe dort zu finden, wo man sie vielleicht nicht erwartet hätte. Eine andere Frage ist natürlich die nach den Risiken. Am sichersten lebt es sich bekanntlich im eigenen „my home, my castle“.

  52. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Wer Frau Böhmer nicht glaubt, ist ein Nazi.

  53. Ich bin immer wieder angenehm über die Subtilität dieser bunten Möchtegernficklinge überrascht 😉 Das nächste Opfer wird er bald anvisieren, es weiss es nur noch nicht.

  54. #54 Nuada,

    Ja, wir bekommen ein Zerrbild der Wirklichkeit präsentiert – in allen Lebensbereichen.

    Eine Geschichte aus dem weiteren Familienkreis – eine kleine Verwandte (zu der Zeit 15 Jahre alt)wurde im Bus von einem Afrikaner zudringlich angebaggert. Die Mitschüler im Bus bekamen das mit, redeten auf den Mann ein, der umgehend begann um sich zu schlagen und zu treten. Die beherzten Schüler packten ihn daraufhin und warfen ihn unter allgemeiner Zustimmung an der nächsten Haltestelle aus dem Bus.Erfolg!

    Niederlage – der Bruder meiner jungen Verwandten wurde noch bevor er 18 Jahre alt war 3 mal überfallen, gedemütigt und ausgeraubt. Jedes mal war er vollkommen allein unterwegs.Seinen Studienplatz wählte er (west-Deutscher) dann im Osten.

    Beide Kinder kommen aus einem grünen Elternhaus!

    Ich selbst haben keinen Anlass dazu, unseren Männern ins Gesicht zu spucken, denn auch ich wurde bereits von deutschen Männern in einer schlimmen Situation unterstützt.Umgekehrt hab ich aber auch schon dabei geholfen einen durchgedrehten Schwarzen bis zum Eintreffen der Polizei fest zu halten. Keiner der Deutschen, die es sahen, hat das behindert.In Kreuzberg! Zu der Zeit, es liegt recht lange zurück, war ich vollkommen links eingestellt und von den Leuten, die zuerst eingriffen kann ich mit einiger Sicherheit sagen, dass sie sich auch links einordneten.

    Wir sind keineswegs so gepolt, dass wir Unrecht nicht erkennen und bekämpfen, wenn wir es können!

  55. OT

    DUISBURG – Wesel aktuell

    „Wesel, Hansestadt am Rhein“

    Werden Muselmanen nur schief angeguckt,

    wird der ganze deutsche Polizeiapparat

    in Bewegung gesetzt

    (MORDKOMMISSION ERMITTELE, sagte die Sprecherin im WDR-TV-lokal)

    Unbekannte warfen einen Mollotow-Cocktail, außen an die Wand, eines türk. „Kultur“-Zentrums, sogen. Moschee.

    Nichts ging kaputt!

    Benzin-Molli brannte auf Bürgersteig aus,
    Passantin löschte. (Im WDR-TV heute früh hieß es, brannte auf Straße aus, ein Passantin wurde nicht erwähnt);

    niemand und nichts kamen zu Schaden:
    http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/wesel-moschee-anschlag-100.html

    +++Politik u. Medien auf Hochtouren:

    Hoffnung auf Aufklärung und Warnung vor Hetze.

    Nach dem versuchten Brandanschlag auf das Gebäude des Diyanet Kulturvereins an der Caspar-Baur-Straße in der Nacht zum Sonntag (RP berichtete) gingen die Ermittlungen des Staatsschutzes gestern weiter.

    Laut Ramon van der Maat, Sprecher des Polizeipräsidiums Duisburg, war die Spurensicherung in Wesel. Es wurden Zeugen gesucht und Aufzeichnungen der Videokameras unter die Lupe genommen.

    😛 HÄTTE SEIN KÖNNEN…

    Ein Brandsachverständiger wurde hinzugezogen, um zu ermitteln, wie gefährlich der Brandsatz hätte sein können.

    „Feige Brandanschläge haben in Wesel nichts zu suchen und werden von uns auf das Schärfste verurteilt… Wir hoffen, dass diese abscheuliche Tat aufgeklärt werden kann und die Täter bestraft werden“,

    teilten Fraktionsvorsitzender Jürgen Linz sowie Ratsfrau und Integrationsratsmitglied Daniela Staude (beide CDU) gestern mit.

    Ähnlich deutlich äußerte sich Ludger Hovest (SPD), der gleichfalls verstärkte Polizeipräsenz an der Moschee und sensiblen Orten begrüßt…

    TÄTER KURDEN???

    „Gewalt fängt immer mit dem Reden und dem Schreiben an“, sagte Hovest und fand für das ehemalige SPD-Mitglied Sarica, das unter anderem wegen des Anschlagsversuchs mehr Rückendeckung von der Politik gefordert hatte, andere Worte:

    „Cihan muss sich in Sachen Hetze an die eigene Nase packen, denn er macht das auf Facebook auch.“

    Geistige Brandstifter müssten in die Schranken verwiesen werden. Dass er (Sarica) „nur die PKK“ mit seinen Verbalattacken gemeint habe, seien faule Ausreden…
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/wesel/politik-verurteilt-anschlag-auf-moschee-in-wesel-zeugen-gesucht-aid-1.6348130

    Der Grünen-Bundestagsabgeordnete VOLKER BECK verurteilte den Brandanschlag:

    „Noch ist es zu früh, um den Anschlag einzuordnen. Wir wissen nicht, wer und was dahinter steckt“,… „Aber die Muslime in Deutschland sollen wissen: Wir verurteilen jeden Angriff auf ihre Religionsfreiheit.“
    (Der Spiegel, CNN, AFP)

    Der Schreck war riesig. Offenbar mehrere Täter haben in der Nacht zu Sonntag versucht, einen Brandanschlag auf die DITIP-Moschee des Türkisch-islamischen Kulturvereins an der Caspar-Baur-Straße zu verüben.

    Brandanschlag auf Türkisch-Islamischen Kulturverein in Wesel

    Cihan Sarica, Vize des Weseler Integrationsausschusses, erhielt einen Anruf von einem Gemeindemitglied und begab sich daraufhin selbst zum Tatort. Zeugen hätten mehrere Täter ausgemacht, erfuhr er. Das Gelände ist mit einer Videokamera gesichert, auf der zunächst nichts zu erkennen war.

    Sarica verweist auf ähnliche Vorfälle in anderen Städten. Die muslimische Bevölkerung sei sehr aufgebracht. Er fordert von der Politik mehr Rückendeckung gegen Rechtsradikalismus[sic].
    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-wesel-hamminkeln-und-schermbeck/brandanschlag-auf-tuerkisch-islamischen-kulturverein-in-wesel-id12298420.html

    +++++++++++++++++++++++++++++++

    MANN(29) u. MOLLI im(!) KÖLNER DOM

    24. November 2010 | 12.31 Uhr
    Verwirrter wirft Molotow-Cocktail
    Brandanschlag im Kölner Dom

    DER VERWIRRTE MANN IST „HIERZULANDE OBDACHLOS“

    POLITIK SAGTE NICHTS!!!

    KEIN STAATSSCHUTZ

    KEINE MORDKOMMISSION
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/brandanschlag-im-koelner-dom-aid-1.2001788

  56. #65 lorbas (25. Okt 2016 09:20)

    Die CDU plant im Wahlkampf Merkel total

    Sollen sie planen in ihrer Abgehobenheit, diese IDU/ISU ist nicht mehr
    das kleinere Übel, nein es gibt keine Ausreden mehr, denn es gibt nur eine Alternative für Deutschland, die AFD!

    Den Islamparteien IDU/ISU bleibt das was sie sich verdient haben wie ihre italienische Schwesterpartei Democratia Christiana, der Gang in die Bedeutungslosigkeit!

  57. #55 Eurabier (25. Okt 2016 09:04)

    #44 Vollmilch (25. Okt 2016 08:57)

    #16 Lorbas:

    Es ist ja auch total Nahtsie, wenn man als europäischer Hetero nicht mit einem schwulen Schwatten rumkeulen will. Frau Kahane kümmert sich bestimmt.

    Das haben GenderschlampInnen schon vor Jahren gebranntmarkt:

    http://www.taz.de/!5132092/

    Protokoll eines Deutscharabers

    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.

    Wenn die Zivilisationsdistanzierten Neubürger*/_Innen auch in anderen Bereichen so strebsam wären, wie bei dem Fortpflanzungsritual….

  58. @ #38 last_Patriot1 (25. Okt 2016 08:41)

    Der (islamische) Gambier forderte zum Spiel auf seiner Flöte auf, denn christl./weihnachtl. Flötenspiel ist „haram“.

    Der Muslim diktiert wo die Musike spielt!

  59. #68 Eurabier (25. Okt 2016 09:27)

    #65 lorbas (25. Okt 2016 09:20)

    So eine Tauber-Rede in der Allianz-Arena…..

    Das taube Tauber*/_Innen erinnert in vielem an diese Person, auch seine unsäglichen Beschimpfungen gegen politisch Andersdenkende passen leider dazu.

  60. #68 Eurabier (25. Okt 2016 09:27)

    #65 lorbas (25. Okt 2016 09:20)

    So eine Tauber-Rede in der Allianz-Arena…..

    Das taube Tauber*/_Innen erinnert in vielem an diese Person, auch seine unsäglichen Beschimpfungen gegen politisch Andersdenkende passen leider dazu.

    „Sie sind ein A…!“: Tauber beschimpft Facebook-Nutzer nach Merkel-Äußerung

    http://www.focus.de/politik/videos/sie-sind-ein-a-deftige-entgleisung-auf-facebook-cdu-generalsekretaer-beschimpft-nutzer_id_5186686.html

    „Wer nicht für Merkel ist, ist ein Arschloch“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158467201/Wer-nicht-fuer-Merkel-ist-ist-ein-Arschloch.html

  61. „wir werden von Perversen, Asozialen und Geisteskranken überrannt“

    In den Sub-Sahara-Regionen ist was hier aus dem Rahmen faellt nicht abartig, sondern normal.
    Diese „Menschen“ sind voellig anders.
    Sie haben anscheinend u.a. nicht die gehirnmaessigen Kapaziteten, die uns Steuerung ermoeglichen.

  62. Heute werd ich mir eine Peitsche kaufen. Ist legal und die Munition geht nie aus. 5 Meter geflochtenes Leder mit Seidenschnur an der Spitze. Die Peitsche knallt, wenn die Spitze die Schallmauer durchbricht. Schon auf dem Rücken oder den Beinen ist es unglaublich schmerzhaft, zwischen den Großen Zehen ist der erzieherische Effekt garantiert!

    Der Sonnerich

  63. Spielst du noch (Block)Flöte, oder kämpfst du schon für dein Vaterland?

    #75 Pommesmayo, Diese Puppen können die sich selbst basteln aus Autoreifen oder so. Das paßt dann auch farblich besser. Das ist ihnen dann nicht so fremd.

  64. Die haben vergessen in der Tram die Blockflöte zu spielen,dann wäre das alles nicht passiert.
    Schon meine Mutter,die u.a. Lehrerin in einer Ausländerklasse(afrikanische und türkische Kinder)war,bescheinigte ihren Schützlingen eine ungute Triebhaftigkeit,die sich durch Erziehung ,Integration und Bildung nicht beheben läßt.

  65. ad #16 lorbas (25. Okt 2016 08:19)

    vermutlich wäre politisch korrekt, so ein Verhalten zu wollen. Also beim nächsten Mal alle applaudieren, bewundernde Aeusserungen über Anstellwinkel und weitere Details. Das vor allem filmen und ins Netz stellen. Jedoch ist das dann auch nicht richtig, weil man kann da machen, was man will, der Merkur hat einfach Auftrag zu schreiben, was als politisch korrekt gilt. Das ist in jeder Diktatur so, warum sollte es in der Merkel Diktatur denn anders sein.

  66. #66 Inter,

    die Vorstellung, man könne im Bereich der Sexualität keine Verhaltensänderung erzeugen, finde ich zwar schön, fürchte aber, dass das durchaus möglich ist.

    Mit den eingesetzten Mitteln der Psychologie, die angewendet werden, lassen sich bestimmt nicht alle aber einige Leute beeinflussen. Man zielt auf junge Menschen ab, die durch Film, Werbung und Musikindustrie und Schulen bearbeitet werden.

    Selbst wenn kein konstant homosexuelles Verhalten erzeugt werden kann, es also nur zum Ausprobieren kommt, oder die Partnerschaft weiße Frau – schwarzer Mann über einige one night stands nicht hinaus geht, ist mehr geschehen als ein Zugewinn an „Toleranz“.

    Für Toleranz müsste schließlich auch eher bei Schwarzen oder Asiaten und Latinos geworben werden, die handfester mit Homosexuellen umspringen als Weiße. Weshalb z.B. zeigt man nicht nette homosexuelle Moslempärchen? In der moslemischen Community kommt Homosexualität durchaus vor, wird aber nicht toleriert wenn sie offen auftritt.

    Der ganze Kram geht immer in unsere Richtung! Wir sind es, die als Gruppe und als Einzelne in unserer Identität aufgelöst werden sollen. Das spricht man inzwischen auch so aus.

    Eine US Studie, die versuchte herauszufinden, ob es eine genetisch nachweisbare Vorbestimmtheit für Homosexualität gäbe, fand nichts. Die beiden US Professoren werden inzwischen von der LGTB community regelrecht verfolgt.Man habe, so die Verfolger, auf höchster Ebene beschlossen, dass LGTB angeboren sei!

    Ich maße mir da keine abschließende Meinung an, wünsche mir aber, wie auf jedem anderen Gebiet eine freie Forschung. Um so mehr, als sich seelische Erkrankungen in der LGTB community wesentlich häufiger finden als in der allgemeinen Bevölkerung.Das trifft auch für Fettleibigkeit, Drogengebrauch, Kindesmissbrauch und Gewalt in Beziehungen zu, was doch traurig ist.

    Würde man die Art und Weise der Propaganda gegen uns mal umdrehen, dann könnte man Homosexualität als den Sex der Looser bezeichnen. Das läge näher an der Wahrheit als das, was uns unentwegt vorgemacht wird, würde aber natürlich als Hass bezeichnet.

    So lange Homosexualtitäät nicht zur Waffe gegen uns gemacht wurde, habe ich mir überhaupt keine Gedanken dazu gemacht und fand sie irgendwie total normal.

  67. Manchmal glaube ich das es kein Wunder ist das die Musels und Afrikaner denken wir sind hier total verkommen und zu allem bereit.

    http://www.bild.de/regional/berlin/sex/wie-die-karnickel-in-der-hasenheide-47071778.bild.html

    Solche öffentlichen Vorstellungen gab es diesen Sommer ja oft zu sehen, das ist auch mehr geworden und was ist überhaupt mit der Millenial Generation los, ob die nun die Hoffnung auf ein mental stabiles Europa sind wage ich zu bezweifeln, die meisten Bahnhofklatscher und Refugees Welcome Plärrer entspringen ja dieser debilen Generation.

    Ich habe so eine Gratisvorführung vor nicht allzulanger Zeit mal Morgens in einem Club auf dem Innenhof gesehen, wir waren alle total perplex, wie stumpfe Tiere ockerte man sich da einen ab und dabei enstamme ich der Generation Love Parade und man war bestimmt nicht verklemmt, aber das also, igitt, wie wenig Selbstachtung (gilt für beide) kann man haben?

  68. @ #58 lorbas (25. Okt 2016 09:09)

    DER HINTERLISTIGE TIBI SOLL DIE KLAPPE HALTEN!

    Syrer Tibi ist doch der Oberislamisierer, der mit seiner diplomatischen Vornehmtuerei Generationen von Politikern, Medienschaffenden u. Pädagogen einseifte.

    Muselmann Tibi textet doch schon seit Jahrzehnten Deutschland mit Taqiyya-Märchen zu: Euro-Islam nötig, jüngst „Es gibt viele Islame“ u. Europa brauche die Errungenschaften des Islams in Wissenschaft, Kultur u. Mystik.

    Daß es mit seinem tollen Drecksislam, äh edlen Euro-Islam nicht klappte, daran seien schuld: Salafisten, Islamisten, Terroristen u. Deutschland
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bassam_Tibi

    Tibi, der durchtriebene Islam-Missionar, möchte eben den Frosch Deutschland bzw. Abendland langsam erhitzen, während radikalfromme Moslems das Feuer unterm Kochtopf gleich hochdrehen.

    Daß das gesamte Abendland überhaupt keinen Islam brauche, darauf kommt der islamische Egozentriker nicht.

    Die „säkularen“ Moslems Hirsi Ali, Abdel-Samad u. Necla Kelek übrigens auch nicht; im Gegenteil, je älter sie werden, desto nachgiebiger werden sie gegenüber dem Islam, träumen laut von islamischer Mystik u. guter Kultur, die sie retten wollten.

    Kelek findet islamische Kopftücher u. getrenntes Schwimmen nicht mehr schlimm, dafür jetzt Sarrazin, der den radikalen Moslems zuarbeite. Kelek geht (mit Kopftuch) zum Freitagsgebet in die Moschee.

    Hirsi Ali u. Abdel-Samad glauben an den arabischen Frühling u. eine Reformmöglichkeit des Islams. Abdel-Samad meint zudem Moslems hätten ein Recht auf Moscheebau in Deutschland u. betont, daß er Muslim sei. Neuerdings endeckt auch er „Gutes u. Mystisches“ im Kloran. Den Mohammed will er als Propheten erhalten u. zwar in seinem mekkanischen Gewande; Mohammeds verbrecherischen Wesenskern einfach vergessen. Weshalb zerstört er diesen Verbrecher Mohammed nicht völlig?

    Tibi sagte noch nie von sich, er sei kein Moslem. Kelek sagt, sie sei eine säkulare Muslima. Den perversen Massenmörder Mohammed entthront auch sie nicht wirklich.

  69. Gambia gehört zu den bevorzugten Destinations alternder Frauen bevorzugt aus Deutschland, den Niederlanden und Österreich. Die sogenannten Bumsters erfüllen alle Wünsche, damit wiederum ihre Wünsche z.B. nach einem Leben in Europa erfüllt werden. Die „Damen“ und der deutsche Staat könnten viel Geld sparen und das BAMS könnte eine win-win-situation schaffen, wenn sie eine Vermittlungsstelle einrichten würden, gegebenenfalls auch mit Umtauschgarantie…

  70. #6 jeanette (25. Okt 2016 08:09)

    Die Gestalten, die neuerdings in der Bahn aufkreuzen versetzen einen oft in Angst und Schrecken. Dies nicht nur mit ihrem Aussehen, sondern auch mit ihren merkwürdigen Verhaltensweisen. Viele sind mit Drogen zugestopft rennen verwirrt in der Bahn hin und her, machen Klimmzüge an den Haltestangen und lassen einem den Atem anhalten.

    Nach 20:00 spätestens würde ich keinem empfehlen, die Öffentlichen zu benutzen. Auch am hellichten Tag sind neuerdings schlimme Gestalten in den Bahnen unterwegs. Die Leute, die beruflich außerhalb des Berufsverkehrs fahren müssen, bewegen sich ganz sicher auf „dünnem Eis“ und dies nicht nur wenn sie aussteigen. Auch in der Bahn, selbst wenn sie genau neben dem Fahrer sitzen, wird ihnen das nichts nützen. Im Falle eines Falles wird sich der Pfarrer in seinem Führerhäuschen einschließen, die Polizei rufen und bis diese dann endlich eintrifft hat der „Verrückte“ „freies Handeln“!
    ————————————-

    u.a. auch in Potsdam zu beobachten .. mit eintreten der Dunkelheit …wird Tram fahren schon abenteuerlich .. entlang von Illegalenunterkünften …
    aber auch im Stern-Center vermehrt Kopftuchweiber und Araber/ Zigeuner .. und Mufls in kleinen Gruppen … modisch bestens angezogen

  71. So ist das in der bunten BRD. Heute bringen die „Nachrichten“ „Horror-Clouns“,gestern waren es noch gefährliche „Reichsbürger. Hauptsache man bringt nichts über die wahren Gefahren. Sowas nennt man schlicht: Ablenkung!!! Ist nur ne Frage der Zeit, wie lnge diese dämliche Masche noch zieht.

  72. Araber wichst in der Öffentlichkeit – Merkel wichst mit!

    😀

    Ob das nicht SAUER aufstößt?!

    Mann belästigt Frau im Nachtbus in St. Wendel
    Sonntag, 23. Oktober 2016 St. Wendeler Land Nachrichten
    Am heutigen frühen Sonntagmorgen näherte sich gegen 04:50 Uhr ein bislang unbekannter Mann einer 26-jährigen Frau im Nachtbus von St. Wendel nach Wadern auf unsittliche Weise. Er vollzog in unmittelbarer Nähe der Frau anstößige, sexuelle Handlungen. Die Frau, die in Begleitung von Bekannten war, verließ in St. Wendel-Bliesen den Bus. Der Unbekannte blieb in Bus zurück. Es waren weitere Personen im Bus, die zwar den Vorfall möglicherweise nicht bemerkt haben, aber dennoch Hinweise auf den mutmaßlichen Täter geben können.

    Bei der unbekannten Person soll es sich um einen ca. 30 bis 40-jährigen Mann mit dunklen, gegelten Haaren und dunklen Augen gehandelt haben. Er trug moderne Kleidung, sprach mit ausländischem Akzent und hatte ein arabisches Aussehen.
    Die Polizei ermittelt jetzt wegen einer Beleidigung auf sexueller Basis. Hinweise nimmt die Polizei in St. Wendel unter der Telefonnummer 06851/8980 entgegen.

    #MerkelMussWeg
    #Merkelsommer
    #Merkelherbst
    #MerkelJuntaStoppen

  73. Die Familienzusammenführung ist anscheinend bereits in vollem Gange, siehe hier:

    http://pfaffenhofen-today.de/lesen–rauf-25102016a%5B32008%5D.html

    Massenschlägerei unter Flüchtlingen

    25.10.2016 – 10:40
    „In Neuburg gerieten zwei afghanische Großfamilien aneinander…“

    Am 4.11. läd die Neuburger AfD zu einem fundierten Vortrag eines Islam-Wissenschaftlers zum Thema Islam.
    Die Hinweisplakate auf diese Veranstaltung werden massenhaft demoliert, geklaut und verunstaltet.
    Denn man merke: NEUBURG IST BUNT!

  74. Tja, kein angeblich 17-jähriger Rapefuge,
    der schon x-mal in der Münchner Tram neben Fahrgästen seine Hose runterlässt, mit entblößtem Geschlechtsteil Blickkontakt sucht und dabei auf sein Genital zeigt, ist illegal.

    Im Gegenteil, Nordlicht-Besucher aus Duisburg-Marxloh, Dortmund-Nord und Altenessen, wie auch aus Bremen und Hamburg fühlen sich mittlerweile in München gleich wie zu Hause, angesichts solch urbaner Nachbarschaftspflege.

    Und tagsüber ist so ein MUFL natürlich auch immer fleissig.
    Denn dafür hat solch ein angeblich 17-jähriger erkrankter Eindringling im Rahmen seiner Praktikums, Kita-Einsätze abzuleisten, damit seine offene Tuberkulose auch möglichst integrationsfördernd und optimal
    mit seinen Gesundheits-Geschenken aus der 3. Welt an die Kinder der Leistungsträger weitergegeben werden kann.
    Münchens Mütter freuen sich immer ganz doll, wenn ihre Kleinen etwas eigenes aus der Kita mit nach Hause bringen.
    Merkel-Fazit: Wir können nun mal auf kein Talent verzichten .
    Und wenn das auch nicht klappt, dann kann so ein sprenggläubiger MUFEL ja immer noch als Chemielaborant weiter machen.

  75. #89 Goodnightleftside ,

    „Generation Love Parade“ – schön, wie Sie das ausdrücken. Ich frage mich schon länger, ob diese Love – Bewegung nicht ebenso ein Sozialexperiment war wie die Jugendbewegungen vor ihr. Es war auch so ein rundum Paket. Musik,“Ideologie“, Verhaltensänderung, Drogen, Klamotten.

    Die mir damals zugedachte Jugendkultur hat mich ganz schön beeinflusst, obwohl ich nicht mal bewusst dabei war. Manchmal mache ich eine „Zeitreise“ um zu sehen, wie und wohin mich das beeinflusst hat, was doch eigentlich nur als „Zeitgeist“ daher kam, als Ausdruck des jungen Lebensgefühls. Mir ist völlig klar, dass ich bestimmte Gedanken und Verhaltensweisen nie entwickelt hätte, wären die nicht z.B. von der Musikindustrie vorgegeben worden.Unsichtbarer Gruppendruck kommt auch immer dazu.

    Heute ist es viel sichtbarer, wie „Jugendkultur“ gezielt erschaffen wird und doch lässt es sich schwer konkret greifen.

    Ihre Beobachtung der sinkenden Selbstachtung ist so schrecklich wie leider wenig überraschend. Ein arrangierter Prozess der Regression über Generationen hinweg, so vermute ich. Eine „Normalisierung“ nach unten, in allen Lebensbereichen.

    Mir begegnete so eine offene „Rammelmentalität“ früher eigentlich nur im Bereich der Homosexuellen Szene (Berlin Tiergarten z.B.) wo man bestimmte Wege aus der Karte streichen konnte. Ein Schreck genügt und man ändert die Wege und denkt nicht mehr daran. Für Männer waren viele öffentliche Klos „gestrichen“. Auch im Freibad. Natürlich hätte man sich auch damals (so vor 20 Jahren etwa) schon eher die Zunge abgebissen, als das laut anzusprechen, obwohl damals von „Hass“ noch nicht geredet wurde.Es war eher super peinlich.

    Was die Milenial Generation angeht, ist die sicher ebenso geschädigt worden, wie alle Alterskohorten vor ihr und nur auf dem Zeitstrahl des social engeneering weiter.
    Aber fast Jeder von uns kann sich befreien, so schwer das auch ist.Es ist möglich, Selbstachtung zurück zu gewinnen. Die „moderne“ Hoock Up Kultur macht es aber sicher unendlich schmerzhaft.Es sind aber zum Glück auch nicht alle jungen Leute so drauf. Vermutlich werden viele auch genau dadurch eher abgestoßen, sagen aber lieber nix dazu.

    Die „Bahnhofsklatscher“ allerdings sind kein Massenphänomen und werden überschätzt, denke ich.

  76. Ich finde das gut. Es hilft dem Schlafmichel beim Aufwachen.

    Nun ist es erwiesenermaßen leider so, daß selbst die abartigsten, in unserem Kulturkreis völlig undenkbaren Gewaltverbrechen bei den Schlafmichels keinen Stimmungsumschwung verursachen, selbst wenn sie über die Medien bekannt gemacht werden…

    …aber steter Tropfen höhlt den Stein.

    War der Gambianeger in einer Negergruppe oder allein? Wenn er allein war, dann ist das hier leider auch ein schönes Beispiel für die Feigheit des Schlafmichels. Einfach ein beherzter Tritt, ist das denn so schwer?

  77. Race/ IQ /Personality
    Sehr aufschlussreiche Untersuchung aus den USA, wo vier Menschenrassen unter vergleichbaren Bedingungen leben. Es geht im IQ und Ausprägung von psychopathischen Merkmalen.

    http://www.amren.com/news/2008/08/race_and_psycho/

    Dazu kommen noch die Folgen von Inzest in einigen, besonders aber den muslimischen Gesellschaften. Bis zu 60 % der Ehen werden zwischen Cousinen und Cousins geschlossen.

    http://de.europenews.dk/-Muslimische-Inzucht-Auswirkungen-auf-Intelligenz-geistige-und-koerperliche-Gesundheit-sowie-Gesellschaft-79903.html

  78. #96 RechtsGut (25. Okt 2016 10:53)

    Araber wichst in der Öffentlichkeit – Merkel wichst mit!

    #MerkelMussWeg
    #Merkelsommer
    #Merkelherbst
    #MerkelJuntaStoppen

    Ergänzung:
    #MerkelWichstMit

  79. Gestern Abend auf MDR in „Fakt ist…“ erklärt der Innenminister, Ex-BW-Offizier, der Islam hätte uns das Schachspielen gebracht!

    Das ist das geistige Niveau unserer Politiker – aus dem Westen importiert.

  80. #102 martin67 (25. Okt 2016 11:16)

    Vervollständigung:

    Gestern Abend auf MDR in „Fakt ist…“ erklärt der Innenminister von Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht, der Islam hätte uns das Schachspielen gebracht!

  81. #101 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (25. Okt 2016 11:05) Your comment is awaiting moderation.

    Immerhin hat er sich wenigstens gewehrt. In der Straßenbahn, sozusagen auf allerengstem Raum, hat man keine Ausweichmöglichkeit…
    Das mit der Flasche sollte man sich merken.

  82. #2 schrottmacher (25. Okt 2016 08:04)

    Das hätte er mal in seiner Heimat tun sollen… Homosexuelle, die das offen praktizieren haben dort nichts zu lachen.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Ist ein Traumatisierter, der in seiner Heimat wegen seiner sexuellen Neigung verfolgt wurde.

    So oder ähnlich, stehts wohl im Asylantrag.

    Volker Beck kümmert sich persönlich als Flüchtlingshelfer um den Fall.

  83. Wer verschämt weg sieht, herum diskutiert mit diesen Asylanten hat den Ernst der Lage überhaupt noch nicht begriffen !

  84. Darf man sich als Bürger proaktiv mit Pfefferspray und Handschellen bewaffnen? Pfefferspray und Handschellen sind keine Waffen. Aber wie wir sehen sind das wichtige Utensilien die wir als Einheimische dringend bei uns führen sollten um den Alltag in der Großstatt zu bewältigen.

  85. 102″ Apusapus

    Seinerzeit in den späten 80er und den 90ern gab es einen entscheidenden gesellschaftlichen Vorteil zu heute, die Gesellschaft war zugleich liberal und bürgerlich konservativ, Menschen die es am Wochenende krachen ließen und sich dennoch an alle gesellschaftlichen Spielregeln größtenteils hielten und auch am Montag wieder ihrer Arbeit oder Ausbildung nachgingen (heute studieren ja fast alle oder machen gar nichts oder was mit Medien) waren die Regel, nicht die Ausnahme.
    Es war friedlich und wenig aggressiv seinerzeit.
    Was du nicht willst das man Dir tut, tue keinem anderen.
    Feiern bedeutet nicht auf der Strasse rumzugrölen oder rumpöbeln, Flaschen zu zerschmeissen, überall Müll zu verteilen und offen seine diversen Notdurften zu verrichten.
    Heute ist alles links mit ein bisschen links obendrauf und als Nachspeise noch ein wenig links mit Sahne, jede beherrschung des Moments oder bewusste Rücksichtnahme wird als Repression empfunden (muss doch jeder selber wissen was er tut, jetzt chill mal, unlocker etc.pp).
    Und natürlich sind nicht alle so, das versteht sich immer von selbst, aber die die so sind hinterlassen einen üblen Eindruck.

    Das Jugenkulturen ihre Unschuld verloren haben, bzw, sie nie hatten bestreite ich nicht, Psy Ops gibt es genug, Travistock etc..
    Wenn man des Englischen mächtig ist (das ist heuer so wichtig) sollte man da mal reinblättern:

    https://www.amazon.de/Weird-Scenes-Inside-Canyon-Laurel/dp/1909394122

    eine direkte Reise in den Kanninchenbau.
    Und eine Offenlegung des Hippiemythos der „coolen“ 60’s

  86. Cool,

    das sollte Herr Beck als Türkeitourist mal in einem Bus in Istanbul machen.
    Ob wir ihn dann jemals wiedersehen??

  87. #109 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende ,

    ich freue mich wirklich, dass Sie, obgleich Sie vielleicht in jeder Situation besser hätten reagieren können, den Widerstand „immerhin“ doch noch bemerkt haben.

    Nicht jeder und Jede von uns ist so ausgerüstet, in jeder Situation zu tun,was zu tun wünschenswert wäre.

    Unser Handeln kann sich doch nur am Möglichen messen lassen, nicht an Wünschen – es fällt sehr schwer, das zu akzeptieren. Auch bei sich selbst muss man Einschränkungen akzeptieren und dennoch versuchen, sich weiter zu entwickeln. Bei Fehlern Anderer bin ich da viel sanfter in der Kritik als bei mir selbst.

    Unser Volk in toto unentwegt klein zu reden hilft uns nicht und entspricht überhaupt nicht der Realität.

    „Der Dummichel“ – die „deutsche Kartoffel“.
    Harris do it again“ – „die Deutschen verdienen es nicht besser“. Wenn man es runterbricht, sind das nicht zwei Seiten, sondern ein und das selbe in unterschiedlichen Kostümen.Wer sein Kind stark machen will, beschimpft es nicht unausgesetzt und das gilt auch für das eigene Volk.

    „Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende. Genau!Wir beginnen gerade.

  88. #1 Lepanto2014 (25. Okt 2016 07:59)

    Das subtile Liebeswerben in der Subsahara ist legendär, vielleicht beherrscht es ja auch die Phantasie von Angela M.

    Irrwitzige Zustände in Deutschland, gemeinsam mit dem Abschaum des Globus.

    Bemerkenswert finde ich auch, dass wir uns offenbar ausschließlich noch im Ironie-Modus bewegen können.

    „Subtil“ ist nett.
    „Der Zivilisationsdistanzierte“ (siehe Artikeltext) ist aber auch nicht übel.

    Ach, ich war es müde, von „Fachkräften“ sprechen und schreiben zu müssen.

    Die Fliehenden. Die Geflohenen. Die Schutz-gefunden-Habenden. Die Ihre-freistehende-Villa-im-Park-zwecks-Freiheit-Einfordernden …

    Angenommen, ein Deutscher aus den 70-er Jahren wäre auf uns, heute, getroffen – mit entsprechender Macht ausgestattet, hätte der eine komplette Nation in die Gummizelle eingeliefert.

    Nicht nur die Kriege dieser Welt haben wir den Amis zu verdanken, auch den Neusprech-Irrsinn namens pc.

  89. #119 Goodnightleftside,

    ja! Leider habe ich jetzt gerade keine Zeit mehr. Komme später noch mal vorbei.

  90. Der Boy hat recht schnell mitbekommen, daß es sich bei der Deutschen Bevölkerung um wehrlos verängstigte Untertanen handelt.

    Ich warte nur drauf, daß… 😉

  91. Zum Artikel, festzuhalten:

    Wir haben es bei den „Schutzsuchenden“ mit zwei zumindest vordergründig sehr unterschiedlichen Gruppen zu tun:

    Gruppe 1: Die „Frommen“ (Das sind die mit den Bomben).

    Gruppe 2: Die „Geilen“ (Das sind die mit den ausgefahrenen Schwänzen).

    Erstere Gruppe ist eher „transzendent“ ausgelegt und jenseits-fixiert.

    Die zweite Gruppe betont „bodenständig-dionysisch“. Sie teilt sich in „Normal-Vergewaltiger“ und vom Islam befreite Schwuletten. Insgesamt: die männliche Überschuss- und Ausschuss-Ware aus den geöffneten Gefängnissen des nördlichen Afrika.

    Die zweite Gruppe kommt natürlich nicht im ihrerseits erwünschten Maße zum Ziel. Das erzeugt Frust. Und HIER kommt dann wieder die erste Gruppe ins Spiel, repräsentiert etwa durch Vögel wie Pierre Vogel.

    Typisch augenzwinkernd vorgebrachtes Vereinnahmungsintro:

    „Na? Enttäuscht von den Verlockungen der westlichen Welt? Keine Freundin? Und die Kumpels dem Drogenrausch verfallen?
    Mit Allah wäre dir das nicht passiert …“ usw.

    Hier ist dann der von islamischen Kreisen gewünschte Punkt erreicht:
    Bomben bauen statt Busen befummeln.

  92. Immerhin ist er noch bekleidet eingestiegen.
    Die Affen im Tierpark Hellabrunn sind pausenlos entblößt!

  93. Ist schon frustrierend.
    Da kommst Du auf persönliche Einladung der Kanzlerin nach Deutschland und bekommst dann nicht auch noch deutsche Mädchen und Frauen zugeführt.
    Da kann so etwas schon mal passieren.

    Wir sollten da tollerant sein 🙂

  94. #117 fundichrist (25. Okt 2016 11:48)
    Der Druck in den Eiern unserer Gäste wird immer höher.

    Und langsam begreift selbst der dümmste Abenteurer und Invasor: Ich kann in Deutschland machen, was ich will, es gibt quasi keinerlei Sanktionen. Und ich werde noch nicht mal nach hause geschickt. Und wenn doch mal Knast, so ist der Knast besser als zuhause, mit vollster Gesundheitsversorgung und Freizeitangebot. Da kommt noch was auf uns zu, vor allem auf Frauen und Mädchen.

    #MerkelJuntaMussWeg
    #merkelmussweg

  95. #16 lorbas
    Natürlich ist das Opfer Schuld. Wie kann es denn auch sein das er ihn nicht bei sich „integrieren“ lässt. Das sollte unbedingt als Hassverbrechen zur Anzeige gebracht werden. Es ist schließlich unsere Aufgabe „Wilkommenskultur“ zu zeigen. Wenn das Opfer eine Armlänge Abstand gehalten hätte wäre nix passiert. Außerdem hatte er ihn ruhig auf seiner. „Blockflöte“ ein paar Weihnachtslieder spielen können, wie es unsere Heilige Kanzlerin befohlen hat.

  96. Wir Deutschen sollten endlich die Menschenrechte für uns Deutsche einfordern.

    Menschenrechtskonvention:
    Artikel 3 (Recht auf Leben und Freiheit)
    Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

    In Anbetracht der rasant zunehmenden Messerattacken, Raubüberfälle, Schlägereien, sexuelle Angriffe selbst auf Kinder ist unser Menschenrecht auf Sicherheit der Person schon lange nicht mehr gewährt.

    Einige der „Asylhelfer“, die zum illegalen Aufenthalt maßgeblich mitbeigetragen haben:

    Elisabeth Stroh, Tel. 08161 – 68771
    Mittlerer Graben, 85354 Freising

    Michael Nausch, Gänsbrunnenweg 6
    85652 Pliening, Tel.: 08121-883176

    Christine Eder-Sieg, Gestütring 11, 85435 Erding, Telefon: 08122-187180

    Dirk Wonhöfer
    Leopoldstr. 6, 86157 Augsburg, Telefon: 0178-1979688

    Weinzierl Matthias, Friedenstraße 10, 81671 München
    mobil: 0151-178 617 72, Telefon: 089-745 646 64

    Bayerischer Flüchtlingsrat
    Augsburger Str. 13, 80337 München
    Telefon: 089 – 76 22 34

    Manuela Hollinger aus Möckenlohe, Monika Huber aus Aichach
    beide SozPäds im Landratsamt
    Telefon 08431/57-542 oder 57-543

    Robert Bruckmeier, Weyarn, Telefon 08020-7201
    Maria Geisler, Asylhelferin, Telefon 08020-7201

    Anne Wild, c/o neueformate, Friedrichstraße 33
    80801 München, 0175-7866351

    David Speier, Georgenstraße 101, 80798 München

    Angela Bauer, Thomas Nahmer
    von heilpädagogisch-psychotherapeutische Kinder- und Jugendhilfe e.V.
    Saarstr. 5, 80797 München
    Telefon: 089-28 89 07 0


    Unter Mißachtung des wahren Inhalts der GFK und der Menschenrechte, unter Mißachtung von Art. 16a GG, §14 AufentHG und zahlreicher weitere geltender Gesetze wird auf Kosten des deutschen Steuerzahlers
    mitgeholfen, illegal ins Land Eingedrungene zu versorgen.
    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    Es gibt überhaupt keinen Grund, den afrikanischen Kontinent zu verlassen.

    Die allermeisten afrikanischen Länder sind gemäß der Genfer Flüchtlingskonvention und auch der Menschenrechtskonvention gleichermaßen „verpflichtet“.

  97. @ #121 Blue02 (25. Okt 2016 11:59)

    Bemerkenswert finde ich auch, dass wir uns offenbar ausschließlich noch im Ironie-Modus bewegen können.
    ————-

    Wie wäre es mit dem Fakten-Modus?

    Aufklärung:
    Wer (Name, Adresse, Telefon) hat mitgeholfen.

    Was genau sind die gesetzlichen Grundlagen.

    Wer (Name, Adresse, Telefon) profitiert wirtschaftlich davon.

    Konsequenz:
    Vollständige Isolierung jedweder Helfer.
    Kein Einkauf bei Unterstützern, keine Hilfe für Unterstützer, keine sozialen Kontakte für Unterstützer usw.

    Wir müssen uns endlich auf unser WIR besinnen, darauf, das Deutschland uns, also dem Volk, gehört.

    Der illegale Eindringling muß Angst haben, Einheimische anzugreifen. Nur so wird er sie in Ruhe lassen.

    Wir haben das Recht zur Notwehr, §32 StGB.
    Wir haben das Recht, ein Tierabwehrspray dabei zu haben. Wir haben das Recht, in Gruppen unterwegs zu sein.

  98. Echt übel in Deutschland mit den kulturellen Mißverständnissen: da hat ein Einheimischer keine Ahnung vom Sex mit schwarzen Halbaffen und wer bekommt jetzt den Ärger??? Der Schutzsuchende!
    -> Voll n@zi die Biodeutschen!

  99. #1 Lepanto2014 (25. Okt 2016 07:59)
    Das subtile Liebeswerben in der Subsahara ist legendär, vielleicht beherrscht es ja auch die Phantasie von Angela M.

    😀 😀 😀

  100. Der einheimischen Damenwelt droht bei der Völkerwanderung ganz besonderes Ungemach

    Wer weiß, daß es sich bei den Scheinflüchtlingen zu über 90% um junge Männchen handelt, der weiß auch, daß damit der einheimischen Damenwelt bei der Völkerwanderung ganz besonderes Ungemach droht. Während die einheimischen Mannsbilder wohl von den fremdländischen Eindringlingen nur auf eine mehr oder wenige schmerzvolle Art und Weise zu Tode gebracht werden dürften (mit vielleicht etwas Verstümmelung und Quälerei, um an versteckte Wertsachen zu kommen), wartet auf die einheimischen Frauen nämlich die Schändung und sofern sie diese überleben sollten – was bei der Masse der Eindringlinge und deren Vorlieben nicht unbedingt zu erwarten ist – die Sklaverei. Daher sei den einheimischen Damen dringend geraten es der Keltenkönigin Boudicca, der Schildmaid Herwör aus der nordischen Sage oder der Johanna von Orleans gleichzutun und es mit dem Dichter Vergil zu halten: „auf, sterben, und stracks in die Waffen gestürzet. Nur ein Heil ist Besiegten, durchaus kein Heil zu erwarten!“

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  101. Sowas. Dabei sagen Schwarze doch immer, Homosexualität gäbe es nur bei weißen Männern, schwarze Männer seien angeblich per Definitionem ausschließlich hetero.

  102. #16 lorbas (25. Okt 2016 08:19)
    Im MERKUR hört es sich an, als wenn das Opfer die Schuld an der Eskalation hätte:

    München – Ein 17-Jähriger hat sich in einer Trambahn vor einem 26-Jährigen ausgezogen.
    ? Weil dieser das nicht wollte, eskalierte die Situation.
    ————————————————————————

    Na, so ein Rassist, dieser 26-Jährige! Er hatte wohl keine Frühsexualisierung in der Schule durchgemacht!

  103. #22 krawattenmuffel (25. Okt 2016 08:25)
    OT
    Schandurteil im Vergewaltigungsprozeß in Hamburg:
    Mittlerweile ist der Name des „Richters“ bekannt, der dieses unsägliche Urteil gefällt hat = Georg Halbach
    ———————————————————————–

    Der verdient es absout mit kritischen Emails eingemüllt zu werden. Richter sollten nicht als unantastbar gelten!

  104. Und von all diesen Dingen hört und liest man nichts in den Medien und der herkömmlichen Presse
    Unsere Politiker machen so lange, bis es bei uns Mord und Totschlag gibt

  105. Lörrach/Salzert: Südländischer Straßenräuber lauert arglosem Spaziergänger auf und raubt dessen Geld und Uhr.
    25.10.2016 – 13:04

    Ein noch unbekannter Täter hat am Montagnachmittag kurz vor 15 Uhr auf einem Wanderweg am Schädelberg einen 19 Jahre alten Spaziergänger beraubt. Der Täter stand bei einer Bank an einer Weggabelung des Sonnenbadwegs und sprach den Spaziergänger an. Als dieser stehenblieb, forderte der unbekannte Mann die Armbanduhr und Geld. Als sich das Opfer weigerte, erhielt er von dem Täter einen Faustschlag ins Gesicht. Beim anschließenden Gerangel zog der Täter ein Messer und verletzte sein Opfer oberflächlich im Brustbereich. Hierauf händigte der Überfallene seinem Gegner den Geldbeutel mit einem geringen Bargeldbetrag und seine Armbanduhr aus. Der Täter flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Lörrach. Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 25 bis 30 Jahre alten Mann handeln. Er dürfte ca. 1,85 m groß sein und von schlanker Statur. Er hatte schwarze, kurze Haare, die seitlich rasiert waren, das Haupthaar war mit Haargel nach hinten gelegt, der Mann hatte einen Dreitagebart. Er wird vom Opfer als südländischer Typ beschrieben, der deutsch mit ausländischem, nicht näher bestimmbarem Akzent sprach. Bekleidet war der Täter mit einer dicken Stoffjacke, ähnlich einer Motorradjacke, schwarzen Schuhen und hellgrauen oder hellblauen Jeans. Zeugen, denen dieser Mann am Montagnachmittag aufgefallen ist oder die Hinweise zu seiner Identität geben können, werden gebeten sich mit dem Kriminalkommissariat Lörrach (Tel. 07621 1760) in Verbindung zu setzen.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3465375

  106. Die Affen kopulieren ja auch ganz ungeniert in der Öffentlichkeit.
    Das hat aber mit dem vorliegenden Fall NICHT DAS GERINGSTE ZU TUN!
    Ich bin doch kein Rassist.

  107. Ein von der [afrikanischen] Sonne gebräunter Mann, versucht eine Handtasche zu rauben
    25.10.2016 – 13:00

    Freiburg (ots) – Ein noch unbekannter Täter hat am Montagmittag versucht, einer Frau auf dem Wutachdamm die Handtasche zu entreißen. Die 52 Jahre alte Frau ging gegen 12.35 Uhr den Fußweg entlang der Wutach von Lauchringen in Richtung Schulzentrum Tiengen, als ihr ein unbekannter Mann entgegen kam. Als die beiden auf gleicher Höhe waren, forderte der Mann Geld von seinem Opfer und riss an der über die Schulter getragenen Handtasche. Die Frau wehrte sich, so dass der Täter ohne Beute flüchtete. Die Frau wurde bei dem Vorfall leicht am Unterarm verletzt, als der Mann an ihrem Arm zerrte. Der Täter war ca. 25 bis 30 Jahre alt und etwa 1,75 m groß. Er hatte sonnengebräunte Haut, schwarze, ca. 3- 4 cm lange Haare und einen Oberlippenbart. Er war bekleidet mit einer dunklen Jeans und einer schwarzen Lederjacke. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten sich beim Kriminalkommissariat Waldshut (Tel. 07741 83160) zu melden.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3465370

  108. #143 cuchullain (25. Okt 2016 13:29)
    Die Affen kopulieren ja auch ganz ungeniert in der Öffentlichkeit.
    Das hat aber mit dem vorliegenden Fall NICHT DAS GERINGSTE ZU TUN!
    Ich bin doch kein Rassist.

    😀 😀 😀
    .
    Es ist so, dass die in ihren Herkunftsländern von der Dorfgemeinschaft oder vom Clan totgeschlagen würden, wenn die das so offen machen würden.
    Es geht nicht nur um das perverse Verhalten, sondern auch um die Geste der Dominanz.

    RAUS MIT DEM PACK!

    #MerkelJuntaMussWeg

    Denn die sind schuld. Die perversen, die ganen Fickilanten sind nur Symptom. Die Krankheit heißt Selbsthass, Multikulti, Marxismus

  109. #26 Eulenspieglein (25. Okt 2016 08:31)

    Wer seinen Pimmel in der Tram auspackt und herumzeigt hat einen schweren Dachschaden.

    In einem solchen Fall würde ich empfehlen: „Schnipp Schnapp Schniedel ab!“

  110. Das beste daran ist,diese Vorfälle haben keinen Einfluss auf das eigentliche Asylverfahren.
    So etwas haben die Politverbrecher aus Berlin uns für Jahre aufs Auge gedrückt.
    Solange allerdings das Volk nicht auch noch bereit ist,gegen solche Gesetze und Politik,massenhaft auf die Straßen zu gehen,wird sich nie etwas verändern.
    Sind ja alles nur Einzelfälle und die Straftaten sind ja,laut den Staatsorganen, auch nicht angestiegen.
    Ich sag es immer wieder,in absehbarer Zeit wird es in jeder deutschen Familie Opfer geben.
    Opfer die diese Berliner Verbrecher,in Kauf nehmen,für ihre bunte Republik und der Umvolkung.
    Ach ja und im Namen der Menschlichkeit….

  111. Könnte mir vorstellen, dass Pfefferspray auf dem blanken Schniedel gar nicht so gut kommt *g*.

    BTW laufen hier die Afros inzwischen durch die Wohngebiete, klingen und fragen ob man Arbeit im Haus oder Garten für sie hätte.
    Und wir sind hier in keiner Großstadt.

    Zum Glück haben wir einen Hund, um Häuser mit Hundewarnschildern machen die bis jetzt einen Bogen.

  112. „Die Beamten brachten den Gast der Kanzlerin in seine Unterkunft. Es wurde Anzeige wegen exhibitionistischer Handlungen und gefährlicher Körperverletzung erstattet.“

    Darauf hin spielte er Blöckflöte!

    „Um Bibelfest zu werden, wie es ihm seine Führerin ans Herz gelegt hatte, schlug er die Bibel auf ….. was für ein guter und dankbarer Junge.“

    Deutschland wird von Tag zu Tag immer mehr bereichert, von Psychopathen und abartigen Wesen, die unsere Gesellschaft mit einem Affenkäfig verwechseln.

    Merkel lässt bewusst alles rein, was kriminell, abartig und dafür geeignet ist, Unruhe und Angst in unserem Land zu erzeugen, anders kann man dass nicht mehr interpretieren, dieses Merkel System.

    Wenn man sich dagegen wehrt, bezeichnend man die Menschen
    als Nazis und fremdenfeindlich…..

    Es wird sozusagen staatlich gesteuert, aus Unrecht, Recht gemacht und die Menschen werden dazu auch noch diffamiert.

    Das ist das Neue politische Schema um das eigene Unrecht
    zu legitimieren.

  113. Ist es den „Fluchtstaaten“ zu verdenken das sie die Einladung von „Honeckers Rache“ dazu nutzen ihre Zuchthäuser, psychatrischen Kliniken und die „Schwer Erziehbaren Heime“ von Gewohnheitsverbrechern, Notzüchtlern , Triebtätern, Debilen Sexualstraftätern und Unerziehbaren „Kindern“ in Richtung der „Ungläubigen“ zu entleeren.
    Damit machen diese Länder sich nicht nur bei „Honeckers Rache“ und ihrer DEUTSCHLAND hassenden Bagage beliebt,
    sondern verbreiten, zur Vorbereitung der iS-Slimaisierung, Furcht und Schrecken unter der „ungläubigen“ Bevölkerung der zu erobernden Länder.
    Durch die Schändungen werden nicht nur die Frauen und Kinder nachhaltig geschädigt,
    sondern auch deren Väter und Ehemänner gedemütigt und verhöhnt.
    Im Zuge der Aufarbeitung der SYLVESTERPROGROME erfahren wir nun das selbst die schwer bewaffnete Polizei oft nicht Willen oder in der Lage war die ihr anvertrauten Bürger vor den gewalttätigen marodierenden jungen Muselkriegern zu schützen.
    Wer legt sich auch gern mit tausenden notgeilen Sittenstrolchen und Räubern an?
    In anderen Ländern würde die Polizei notfalls von der Schusswaffe Gebrauch machen um die Bürger vor Triebtätern zu schützen und hätte Rückendeckung durch die Politik!

  114. So gestört, verwirrt, traumatisiert oder debil sie auch sind, ein Burka, ein Schador oder ein Kopftuchweib greifen die nicht an.
    Warum wohl nicht?
    Übrigens versucht ein Sittenstrolch derartiges perverses Verhalten in den Herkunftsländern nur einmal.
    Auch ein Angriff auf Ordnungskräfte wird dort nicht mit sofortiger Freilassung oder Kuschel
    All – Inclusive Knast belohnt.

  115. Übrigens greift nach der HAAGER LANDKRIEGSORDNUNG
    bei Marodeuren, Aufrührern und bewaffneten Nichtkombattanten das Standrecht!

  116. #12 Andreas Werner (25. Okt 2016 08:15)

    Sex an ungewöhnlichen Orten

    soll ja für einige Menschen durchaus seinen Reiz haben.
    Hier jedoch stimmt offenbar nichts: es war der falsche Ort, die falsche Zeit und das falsche Objekt.
    —————
    Herrlich. Ich lach mich kaputt. You made my day. 😆

    Ist doch aber schön, dass der 26-Jährige dem gleich eine geklatscht hat. Und auch das Eingreifen eines weiteren Fahrgasts macht Hoffnung.

  117. #145 osarm (25. Okt 2016 13:48)

    Und wenn wir uns verteidigen würden?
    Erschießen!
    ———–
    So weit müssen wir es doch gar nicht kommen lassen. Wir organisieren einfach vollklimatisierte Luxusbusse mit Shuttle-Service nach GR. Dann erzählen wir den Rapefugees, dort gibt es Strandvilla für jeden und 500 EUR/Monat für sie.
    Wir müssten natürlich die Balkanstaaten bitten, die Busse durchzulassen.
    GR macht das so mit Refugees, allerdings schicken sie diese nach Bulgarien (IOM).

  118. Unsere neuen, hochgradig gewaltbereiten Wixxer spielen auch mit ihrem Leben. Wenn das die falschen/richtigen Leute sehen, sind die wahrscheinlich dran.

    Habe aktuell eine Vision und tanze schon ums Feuer wie ein Indianer…

  119. Merkels Gäste in Leer, Ostfriesland:

    PI Leer/Emden (ots) – Leer – Exhibitionistische Handlung

    Leer – Am gestrigen Montag, gegen 15:30 Uhr, sprach ein unbekannter Mann eine 17-jährige Leeranerin im Bereich der Blinke an, entblößte ihr gegenüber sein Geschlechtsteil und fuhr mit einem silbernen Fahrrad von der Tatörtlichkeit. Der Täter sprach nur gebrochen deutsch, wurde auf circa 35 Jahre geschätzt und hatte einen 3-Tage-Bart. Bekleidet soll die Person mit einer braunen Lederjacke und einer hellen Jeans gewesen sein. Wer etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

  120. Raubtat von Merkels Gästen:

    Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Wie die ersten Ermittlungen des Raubdezernats der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg am Tatort ergaben, betrat ein unbekannter Täter am Montagmorgen, gegen 7.15 Uhr, den Tabak-Shop im Kaufland in der Martin-Luther-Straße. Er bedrohte zunächst den Angestellten mit einem Messer und schlug ihn anschließend nieder. Mit Bargeld in noch unbekannter Höhe flüchtete er in unbekannte Richtung.

    Der exakte Tatablauf ist allerdings immer noch nicht bekannt.

    Der Angestellte wurde bei dem Überfall verletzt und wird derzeit in einer Klinik behandelt.

    Entgegen der ersten Täterbeschreibung wird der Täter laut Auskunft einer Zeugin wie folgt beschrieben: ca. 20-30 Jahre; indisch-pakistanisches Aussehen. Er trug eine weiße Mütze, einen weißen Schal und sprach gebrochen Deutsch.

  121. Bandenmäßige Raubtaten von Merkels Gästen:

    23.10.2016 – 04:35

    Jülich (ots) – Am Samstagmorgen gegen 09.30 Uhr beobachtete ein vorbeikommender Zeuge, wie mehrere junge Männer einen älteren Mann am Walramplatz anpöbelten. Der 17-jährige entschloss sich dem älteren Mann zu helfen, wurde jedoch gleich von den Männern aufs Korn genommen und selbst angepöbelt und letztlich sogar von einem der Männer mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die anderen Männer kamen dazu, schlugen und traten ihn und sein Rad zu Boden. Selbst auf dem Boden liegend, schlugen die Tatverdächtigen auf ihn ein, wobei er auch einen Tritt mit dem Schuh gegen den Kopf abbekam. Er wurde im Gesicht verletzt und trug Prellungen davon und wird einen Arzt aufsuchen. Als der junge Mann auf dem Boden liegend sein Handy verlor, wurde ihm dies gestohlen und die Täter flüchteten. Ein weiterer 26-jähriger Zeuge, der mit dem Auto anhielt und den Vorfall beobachtet hatte, stellte den flüchtenden Täter mit dem gestohlenen Handy zur Rede. Er wurde jedoch von den anderen Täter bedroht, sich nicht einzumischen. Als er zu seinem Pkw zurückkehrte, war sein Handy wie ein weiterer Zeuge angab, von Zweien der Tätergruppe aus dem offen gebliebenen Wagen entwendet worden. Wer kann weitergehende Angaben zu den vier Tatverdächtigen machen, die als 20 – 30 Jahre, gebrochen Deutsch sprechend, einer mit blauen Jacke, ein weiterer mit roter Jacke sowie der andere mit umgedrehter Basecap beschrieben werden. Der anfänglich angepöbelte Mann wird gebeten sich bei der Polizei zu melden. Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizei Düren unter 110 oder die Polizeiwache Jülich.

  122. VERSUCHTER RAUB FREIBURG durch Merkels Gäste:

    Freiburg (ots) – Am 22.10.2016, gegen 01.30 Uhr, kam es im Bereich des Starbucks und des Modegeschäftes „Madonna“ in der Kaiser-Joseph-Straße in Freiburg zu einem versuchten Raubdelikt. Ein bislang unbekannter Täter versuchte dem Geschädigten dessen Handy mit erheblichem Kraftaufwand zu entreißen. Dies gelang nicht. Es kommt zu einem Gerangel. In der Folge ergreift der Täter zunächst ein Glas, schleudert es vor dem Geschädigten auf den Boden und wirft eine Bierbank in dessen Richtung. Im Anschluss daran flüchtet er ohne Beute.

    Beschreibung des Täters:

    schwarzafrikanisches Erscheinungsbild, ca. 18-20 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank bis kräftig, wirkte durchtrainiert, kurzes, schwarzes Haar, braune Augen, keine Brille, kantiger Haarschnitt,
    trug vermutlich Jeanshose, dunkelblauer Wollpulli mit Reißverschluss im Brustbereich und Kapuze, helles T-Shirt; führte altes Samsung-Galaxy-Handy mit sich (vermutlich ältestes Touchmodell), sprach gebrochen Deutsch,

  123. Diese Leute haben sich in keinster Weise in Griff. Wie auch, wenn immer, für alles andere Leute schuld sind, an ihrem wirtschaftlichen, schulischem und charakterlichem Versagen (der Westen und die Juden), dann brauchen diese Leute gar nicht in sich zu gehen.
    Sie brauchen sich nicht selbst zu disziplinieren,sie brauchen nicht selber zu arbeiten, denn an ihrem gesamten Verhalten sind sie doch gar nicht schuld.
    Die anderen müssen sich verändern, die Umstände, in denen sie leben, müssen sich verändern, aber sie doch nicht!

  124. 116 Goodnightleftside.

    ich bewundere die Arbeit von David McGowan sehr. Wenn Sie an dem Thema interessiert sind empfehle ich auch nach Dr.Hans Utter im Netz zu suchen.

    Gruß

  125. Begegne noch lieber 10 Grusel-Clowns wie einen Grusel-Neger. Leider werden Merkels Gäste immer schwärzer. Oh arme Heimat!!

  126. @ #13 last_Patriot1 (25. Okt 2016 08:17)

    „münchen ist bunt…hat der Gambier sein „Refugee-Struggle“ nun in die Tram verlegt damit ihn jemand am Geschlechtsteil „struggelt“…München ist bunt und bleibt bunt (bis zum Untergang)…“

    Danke!!! 🙂 made my day 🙂
    Habe herzlich gelacht, auch wenn es langsam nicht mehr witzig ist….

  127. Gambianer sind sehr kontaktfreudig. We schon mal in Gambia Urlaub gemacht hat, weiss wovon die Rede ist. Ob in Fajarra, Bakao oder Banjul, ständig hört man „Hallo, I wan`t to be your friend“ oder What`s your name….etc…
    Ein Strandspaziergang wird zum Spießrutenlauf. So etwas lästiges und penetrantes kennt man sonst nur von Nordafrika.
    Jetzt also auch in unseren Straßenbahnen…..Es sit ja kaum noch ein Entkommen möglich. Hoffentlich wird bald die Arktis touristisch erschlossen……!

  128. @ #92 lemon (25. Okt 2016 10:32)

    „… Die „Damen“ und der deutsche Staat könnten viel Geld sparen und das BAMS könnte eine win-win-situation schaffen, wenn sie eine Vermittlungsstelle einrichten würden, gegebenenfalls auch mit Umtauschgarantie…“

    Was ist den das BAMS? Müsste es in diesem Fall nicht eher „BUMS“ heißen?

  129. Fährt Merkel auch mal mit der Tram?
    Sie weiss ja gar nicht, was sie verpasst.
    Wirklich schade für sie, könnte doch so Befriedigung finden.

  130. Ich sage es ja immer wieder:
    PFEFFER FREI!

    Pfeffer zur Abwehr von Wildschweinen!

    Zutreffender hätte man die Dusche wohl im vorliegenden Fall nicht begründen können.
    😉

  131. Für vieles, was Merkels Gäste hier abziehen – Mord, Vergewaltigung, bewaffneter Raub und Drogenhandel mit mehr als einem Kilogramm – gibt es u. a. im Iran die Todesstrafe. So wurden dort im ersten Halbjahr 700 Todesurteile vollstreckt.
    So stand es heute sogar in einem Artikel der Lückenpresse.
    Die, welche entkommen konnten, werden wohl nun mit falschen Idenditäten in Buntland gepampert, so dass sie hier ungestraft ihr Unwesen treiben können.

  132. #171 PeSch

    Fährt Merkel auch mal mit der Tram?

    TramPeltiere – wie A.M. – haben dieselbe schon namentlich integriert …

    Im übrigen wüsste ich gern, wann letztmals ein amtierender deutscher Kanzler sich PRIVAT in einer Maschine des ÖPNV hat blicken lassen. War wohl noch in den 1950er, spätestens 1960er Jahren. Danach trat die RAF den Wahn des Personenschutzes los.

  133. #26 Eulenspieglein (25. Okt 2016 08:31)
    Wer seinen Pimmel in der Tram auspackt und herumzeigt hat einen schweren Dachschaden.

    Das wusste er bereits: “Kinder, die früh sexuell stimuliert werden, sind nicht mehr erziehungsfähig. Die Zerstörung der Scham bewirkt eine Enthemmung auch in allen anderen Bereichen”
    Sigmund Freud

    Sigmund Freud: “Der Verlust der Scham ist das erste Anzeichen von Schwachsinn.” Gilt für beide Geschlechter.

  134. Sorry für die Rechtschreibfehler, die Kommentarfunktion hier ist etwas unglücklich.

    In den 60’s brauchten sie die Leute rebellisch um alte Strukturen aufzubrechen und Werte und Normen aufzuweichen und nebenher die echte Opposition zu unterwandern mit Nonsense (Sex, Drugs, Rock’n Roll), heute braucht man Menschen die so dumm wie möglich sind damit sie die weitreichenden nicht positiven Veränderungen in ihrem Leben nur Oberflächlich mitkriegen, wie unter einer Dunsthaube, die Popkultur war immer ein Instrument der herrschenden um die jeweilige nützliche gewünschte Stimmung in die Bevölkerung zu implementieren.

    https://www.youtube.com/watch?v=IP0wuwJBdMI

    https://www.youtube.com/watch?v=ANA8SI_KvqI

Comments are closed.