Der frühere stellvertretende Chefredakteur der „Bild am Sonntag“, Nicolaus Fest, ist – wie PI bereits hier und hier berichtete – in die AfD eingetreten. Bei der Pressekonferenz am Donnerstag Mittag in Berlin bezeichnete er den Islam als eine dem National-Sozialismus und dem Stalinismus ähnlich totalitäre Ideologie, die nicht mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Das „öffentliche Ausüben“ dieser Ideologie müsse man verhindern. Als ein Journalist nachfragte, ob dies auch bedeute, dass sämtliche Moscheen geschlossen werden sollten, bejahte dies Fest.

(Von Michael Stürzenberger)

Die WELT berichtet:

[…] Denn es gehe um nichts weniger als den Kampf gegen einen Totalitarismus, der mit dem Nationalsozialismus und dem Kommunismus vergleichbar sei: gegen den Islam. Das hätten auch Linke wie der Schweizer Publizist Frank A. Meyer und der Mitbegründer der „tageszeitung“ Max Thomas Mehr festgestellt, doch auf der Linken habe der Kampf für die Freiheit keine Heimat mehr.

Intellektuelle und Bürger wie er, Nicolaus Fest, müssten darum die AfD wählen. Das sage er auch im Sinne seines Großvaters, der zum bürgerlichen Widerstand gegen Hitler gehörte, und dem sein Vater mit dem Buch „Ich nicht!“ ein Denkmal gesetzt hat. Das Projekt der Freiheit und der Aufklärung sei nur noch bei der AfD lebendig.

In der Berliner Morgenpost ist zu lesen:

Der Publizist Nicolaus Fest hat bei seiner offiziellen Vorstellung als neues Parteimitglied der Berliner AfD für Aufregung gesorgt. Er halte den Islam weniger für eine Religion, sondern für „eine totalitäre Bewegung, die mehr dem Stalinismus oder dem Nationalsozialismus ähnelt“, sagte Fest am Donnerstag vor Journalisten. Das „öffentliche Ausüben“ dieser Ideologie müsse man verhindern.

Die Nachfrage, ob dies bedeute, dass sämtliche Moscheen geschlossen werden sollten, bejahte Fest und verglich die Religion, der in Deutschland mehr als vier Millionen Menschen angehören, ein weiteres Mal mit dem Nationalsozialismus: „Genauso wie ich Hakenkreuze oder andere Symbole der Nazis nicht im öffentlichen Raum sehen will, möchte ich keine Symbole hier sehen, die für eine andere totalitäre Ideologie stehen“, sagte Fest. Die Religionsfreiheit werde durch seine Forderung nicht verletzt. Der Islam sei keine Religion, sondern eine totalitäre Ideologie.

Nicolaus Fest verkündete in Raum 4 der Bundespressekonferenz außerdem, dass er mit der AfD die Freiheit verteidigen will. Hier ein weiterer Ausschnitt der bemerkenswerten PK:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

203 KOMMENTARE

  1. Der frühere stellvertretende Chefredakteur der „Bild am Sonntag“, Nicolaus Fest, ist – wie PI bereits hier und hier berichtete – in die AfD eingetreten.
    —-
    Wow, von der CIA-Zeitung in ein freies Leben umgestiegen. Hut ab!
    Der kennt dann wohl alle Luegen und Spielchen wo man taeglich mit uns macht!

  2. Nicolaus Fest folgt seinem Großvater nach: Der sagte zum Vater „ihr nicht“, wenn es um die Integration in den NS-Staat ging.
    Joachim Fest erzählte davon in seinem Buch „ich nicht“.
    Nun brauchen alle Mut, Parteiführung und er selbst. Und wir.
    Denn -machen wir uns nichts vor- Fest hat Recht.
    Er hat umfassend Recht.
    Und bringt den Konflikt auf den Punkt.

    Es ist Zeit!

    „WIR NICHT!“

    Maximaler Widerstand!
    Merkel muss weg!

    [Leider haben wohl viele von uns nicht die wirtschaftliche Unabhängigkeit wie Nicolaus Fest (von der ich ausgehe…).]

  3. Eine konsequente Folgerung.

    Ansonsten wäre es auch reichlich sinnlos, gegen die Eröffnung neuer Moscheen wie etwa in Karlsruhe, Germersheim oder gar München zu protestieren.

    Wer A sagt, muss auch B sagen.

  4. Nicolaus Fest:

    „Wenn das Fremde unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung bedroht, dann wird ‚Fremdenfeindlichkeit’ zur gesellschaftlichen Pflicht.“

  5. „Er halte den Islam weniger für eine Religion, sondern für „eine totalitäre Bewegung, die mehr dem Stalinismus oder dem Nationalsozialismus ähnelt“, sagte Fest am Donnerstag vor Journalisten. Das „öffentliche Ausüben“ dieser Ideologie müsse man verhindern.“

    Richtig!

  6. Das Establishment schäumt. Alles richtig gemacht, Herr Fest. Bewunderung und Hochachtung für ihren Mut.

  7. Alle Moslem Invasoren, egal ob Männlein,Weiblein oder ihre Brut, gehören mit einem Eisernen Besen aus ganz Europa hinausgefegt, zusammen mit den Volksverrätern von CDU/CSU,SPD,Grüne, und Linken! Siedelt euch in Saudi-Arabien an aber last uns in Ruhe, dort kann dann auch Merkel eure Königen oder Sultaniene sein! Geht mit Gott aber geht, solange ihr noch könnt.

  8. #6 RechtsGut (07. Okt 2016 11:19)
    Nicolaus Fest:

    „Wenn das Fremde unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung bedroht, dann wird ‚Fremdenfeindlichkeit’ zur gesellschaftlichen Pflicht.“
    —————-
    Klasse!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  9. #5 Stefan Cel Mare (07. Okt 2016 11:18)
    Eine konsequente Folgerung.

    Ansonsten wäre es auch reichlich sinnlos, gegen die Eröffnung neuer Moscheen wie etwa in Karlsruhe, Germersheim oder gar München zu protestieren.

    Wer A sagt, muss auch B sagen.
    ————
    Danke!!!!!!!!!!!!!!!!

  10. Vielleicht dreht der Herr Fest ein wenig zu viel am Rad. Dem Islam abzusprechen eine Religion zu sein, das ist schon heftig.

    Außerdem gibt es ja in der Tat nicht „den Islam“, sondern zig sich spinnefeinde Bekenntnisse der islamischen Welt.

    Besser wäre es doch die öffentliche Zuschaustellung reaktionären Islams, etwa Kopftücher usw. einzuhegen durch geeignete Anreize. Um in der Terminologie zu bleiben, nur weil man keine Hakenkreuze will, muss man ja nicht gleich alles Deutsche verbieten.

    Die christliche Antwort auf den Islam ist Taufe, nicht Verbot von Gebetshäusern.

  11. Was für ein KLASSE Mann!
    ENDLICH spricht mal einer innerhalb einer partei richtig Tacheles!!
    Das Thema ISLAM gehört endlich schonungslos und OHNE Geschwurbel auf den Tisch!
    Schluß mit der Verharmlosung dieser bestialischen und Menschen verachtenden Ideologie!
    Wem das nicht passt, kann ja UNSER Land verlassen!!!

  12. Das Christentum ist auch eine Ideologie und keine Religion und sogar eine unverschämt anmaßende.

  13. #2 Holzwuermchen (07. Okt 2016 11:16)

    schließen ?? S P R E N G E N !!!!

    Nee, schade um die Arbeit.
    Minarett weg und zum Armenhaus umfunktionieren.

  14. Das ist genau, was dieses Land jetzt braucht:

    THE TRUTH THE WHOLE TRUTH AND NOTHING BUT
    THE TRUTH

  15. Wir brauchen eine konsequentes Ent-Islamisierungs-Ministerium. So wie das damals Attatürk realisiert hat.

    Ich will keinen einzigen Nachbarn in meiner Straße, der das glauben muss:

    Siehe, S C H L I M M E R als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.” (Sure 8, Vers 55)

  16. Das ist ein Hammer ersten Ranges! Ein Ereignis von historischer Bedeutung. Ich denke, diese Forderung von Nicolaus Fest wird der Debatte in diesem Land eine neue Qualität gebe. Es hat mich gewundert, daß das gestern abend bei Illner noch nicht zur Sprache gekommen ist.

  17. Sehr gut, der Islam muss darauf reduziert werden, dass er eine totaltäre, demokratiefeindliche Ideologie ist!

  18. Bald brechen die Dämme und viele vernünftige CDU-Mitglieder werden überlaufen!

    Heute ist der 7. Oktober 2016. Auf den Tag genau vor 30 Jahren hielt Franz-Josef Strauß diese Rede, der alte Prophet:

    https://www.youtube.com/watch?v=-8mxRxtDzrQ

    “Wenn diese Bundesrepublik Deutschland, einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung rot-grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten vierzig Jahre umsonst gewesen. Dann wäre das Schicksal der Lebenden ungewiss. Und die kommenden Generationen; ihr Leben würde auf dem Spiele stehen. Das ist es, was wir unseren Wählern sagen müssen. Und das geht weit über die kleinlichen Mäkeleien hinaus; in der Steuerpolitik, in der Finanzpolitik, in der Umweltschutzpolitik, und in welchen politischen Bereichen auch immer.

    Wir stehen doch vor der Entscheidung: bleiben wir auf dem Boden trockener, spröder, notfalls langweiliger bürgerlicher Vernunft und ihrer Tugenden? Oder steigen wir in das bunt geschmückte Narrenschiff Utopia ein, in dem dann ein Grüner und zwei Rote die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden.”

  19. Danke, Herr Fest, für die klaren Aussagen, die in unserer verschwurbelten Welt, in der das eigene Überleben mit einer dümmlichen Toleranzkeule erschlagen wird, schon „gefährlich“ sind.

    Weit haben wir es gebracht …

    Und nicht zu vergessen: DANKE STÜRZENBERGER!

  20. #21 Biloxi (07. Okt 2016 11:31)
    Das ist ein Hammer ersten Ranges! Ein Ereignis von historischer Bedeutung. Ich denke, diese Forderung von Nicolaus Fest wird der Debatte in diesem Land eine neue Qualität gebe. Es hat mich gewundert, daß das gestern abend bei Illner noch nicht zur Sprache gekommen ist.

    Völlig richtig.

    MIt dem Gewicht und Nachdruck seines Vaters wird hier echte Geschichte geschrieben. Niemand kann mehr sagen, es wäre nicht laut und deutlich gesagt worden, schließlich hört man es nicht, wenn Muslime formulieren, dass der Islam Faschismus ist: https://www.amazon.de/islamische-Faschismus-Eine-Analyse/dp/3426300753/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1475832935&sr=8-1&keywords=der+islamische+faschismus

  21. … und wieder einer, der ab sofort Personenschutz braucht.

    Denn das übersehen die Presse-Eiferer, die den Renegaten Fest jetzt in die Ecke durchgeknallt schreiben wollen:

    Fest riskiert mit diesen Aussagen seine Gesundheit und sein Leben – auch seiner Angehörigen.

    Was riskieren die linken Lohnschreiber?

  22. #4 RechtsGut (07. Okt 2016 11:17)

    Nicolaus‘ Vater Joachim Fest hat ja außer „Ich nicht“ noch einen sehr schönen Satz gesagt:

    „Die Wirklichkeit steht rechts.“

  23. Da gebe ich Herrn Fest zu100 Prozent recht. Wir haben zwar eine Religionsfreiheit aber der Islam ist keine Religion im Sinne einer Religion. Also verbieten. Moscheen abreisen.

  24. #12 Globoli (07. Okt 2016 11:23)

    Dem Islam abzusprechen eine Religion zu sein, das ist schon heftig.

    Was genau ist „Religion“? Wie wird „Religion“ definiert? Einen Gott oder Propheten zu benennen? Den hatte der Nationalsozialismus auch.

    Besser wäre es doch die öffentliche Zuschaustellung reaktionären Islams, etwa Kopftücher usw. einzuhegen durch geeignete Anreize.

    Eine empfindliche Strafe könnte so ein Anreiz sein. Kemal Atatürk hatte das anders geregelt: Alle Frauen sollen sich grundsätzlich kleiden, wie sie wollen. Nur Prostituierte müssen Burka tragen.

  25. Ich fürchte, das wird der AFD nicht gefallen. Ich habe nicht den Eindruck, dass er sich damit Freunde geschaffen hat. Möglicherweise einen, das ist Höcke. Die anderen weisen schon leichte Tendenzen in Richtung Mainstream auf. Eine Partei sollte das gesamte Spektrum der Gesellschaft abdecken, auch diejenigen einbeziehen, die eine völlig konträre Meinung vertreten. Denn es gibt kein Richtig oder Falsch.

  26. Diese klaren Worte von Herrn Fest bezüglich Islam tun gut.
    Das Tabu ist gebrochen.

    Mohammeds Sekte ist keine Religion sondern verbrecherische Ideologie.

    Endlich wird Tacheles geredet und klar benannt was passieren muss.

    Alles ist möglich, man muss es nur wollen!

  27. Die Moscheen haben einen riesengroßen Makel, weil deren Leiter (Imame) aus Saudi-Arabien und der Türkei kommen und von denen auch bezahlt werden. Damit findet eine direkte politische Einflussnahme dieser Staaten auf unsere Politik statt. So etwas ist einmalig in der Geschichte und das darf unser Staat nicht dulden.

    Solange es keine deutschen Imame gibt, die ihre Predigten in deutscher Sprache halten und die Gefahr besteht, dass diverse Moscheen eine Brutstätte für radikalen Islamismus darstellen, halte ich Schließungen oder zumindest genaueste Überwachung durch den Verfassungsschutz für durchaus gerechtfertigt.

  28. OT
    Wettenberg-Wißmar: Tötungsdelikt zum Nachteil des Hells Angels Präsidenten Gießen
    Pressemeldung vom 07.10.2016

    Am frühen Morgen des heutigen Tages wurde der Leichnam des Präsidenten der Gießener Hells Angels im Bereich des Clubheims in Wißmar aufgefunden. Der Mann wurde offenbar durch mehrere Schüsse getötet.

    Die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Es laufen umfangreiche Spurensicherungsmaßahmen. Ein Rechtmediziner kommt vor Ort. Eine Obduktion soll zeitnah stattfinden. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3449843

  29. Das Losungswort – ICH NICHT! – was uns Herr Fest vorgegeben hat, sollten wir ALLE als Wort des Wiederstandes annehmen.

    Darüber hinaus stelle ich fest, daß Herr Fest mit seiner Aussage mehr Mut bewiesen hat als das ganze Land. Leider hat er sich damit in unmittelbare Gefahr begeben, indem nur sehr wenige ihm helfen werden, denn die meisten Deutschen geht es noch viel zu gut, um offen aufzustehen.

    Doch auch mal was positives: Jetzt hat Deutschland auch ein Orbán Viktor.

  30. Welch ein wahrer Satz:

    „Das Projekt der Freiheit und der Aufklärung sei nur noch bei der AfD lebendig.“

    Die Altparteien müssen sich ab heute warm anziehen. Es wird eng für alle. Die AfD ist auf dem Weg zur einzigen Volkspartei der Zukunft. Sie wird die Schieflagen der Grokotze wieder gerade rücken müssen, eine Herkulesaufgabe bei einem Staat, der sich selbst an die ganze Welt verschenken möchte.

    Dabei müsste die SPD nur auf einige klare Köpfe zurückblicken:

    „In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.“ (Egon Bahr)

  31. Fest wie eine Eiche halte alle Zeit wir Stand,
    wenn Stürme brausen übes deutsche vaterland! 🙂

  32. Das gibt Fest recht:

    Verfassungsschutz-Untersuchung
    „Moscheen spielen weiter zentrale Rolle für Radikalisierung von Islamisten“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/verfassungsschutz-untersuchung-moscheen-spielen-weiter-zentrale-rolle-fuer-radikalisierung-von-islamisten_id_6036855.html

    Und was passiert in der Politik? Nach den lauten, aber friedlichen PEGIDA-Protesten bei der Einheitsfeier in Dresden wird mit Sicherheit der Kampf gegen Rechst weiter verstärkt werden, während neue Moscheen wie Pilze aus dem Boden schießen und sich die Zahl der radikalen und gewaltbereiten Islamisten jedes Jahr verdoppelt.

  33. #34 buntstift (07. Okt 2016 11:38)

    In der AfD gibt es leider auch noch Zauderer und Bedenkenträger. Die sollen sich bitte zurückhalten. Klartext ist das Gebot der Stunde!

  34. Was genau ist „Religion“? Wie wird „Religion“ definiert? Einen Gott oder Propheten zu benennen? Den hatte der Nationalsozialismus auch.
    #28 Der boese Wolf (07. Okt 2016 11:38)

    Dazu Peter Sloterdijk:

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat im April 2007 das Recht von Scientology, ihrer nicht immer seriösen, ja zuweilen manifest kriminellen ökonomischen Aktivitäten ungeachtet, als religiöse Gemeinschaft aufzutreten, bestätigt. Dieses Urteil verdient höchste Aufmerksamkeit, weil es ein beunruhigendes Zeugnis für die „illitteracy“ unserer Rechtswesen in „religiösen“ Angelegenheiten darstellt. Dem Augenschein zum Trotz beinhaltet es keine Aussage über die religiöse Qualität des Unternehmens.

    Es stellt nur das unveräußerliche Recht von jedermann fest, sich zu einer funktionierenden Fiktion zu bekennen. Die Richter nahmen der scientologischen Organisation ihren Anspruch, spirituelle, „religiöse“ und humanistische Ziele zu verfolgen, zum Buchstabenwert ab.

    Aus: Peter Sloterdijk, „Du mußt dein Leben ändern – Über Anthropotechnik“, st 4210, S. 165

  35. Nicolaus Fest hat sich gleich zu Beginn seiner AfD Mitgliedschaft den rhetorisch steilsten Berg zur Schlittenfahrt mit Anschnallpflicht ausgesucht. Ob es die strategisch günstigste Variante war bleibt abzuwarten aber zumindest war sie sehr mutig. Er musste vielleicht auch sofort einen schweren Pflock in die politische Landschaft einschlagen, um als zukünftiger „General“ für die taktische Ausrichtung der AfD an Masse zu gewinnen.

  36. Stürzenberger:

    Als ein Journalist nachfragte, ob dies auch bedeute, dass sämtliche Moscheen geschlossen werden sollten, bejahte dies Fest.

    Ein unüberlegtes „Ja“ und taktisch unklug dazu, es dürfte die Freude über den Neuzugang empfindlich getrübt haben. Dass alle Moscheen geschlossen werden sollen, ist eine unrealistische alberne Forderung und wird in dieser Radikalität selbst von der AfD nicht vertreten. Im AfD-Grundsatzprogramm steht, dass die Finanzierung von Moscheen aus dem Ausland zu beenden sei und, Seite 48/49:

    Die AfD verlangt, verfassungsfeindlichen Vereinen den Bau und Betrieb von Moscheen wegen der Gefahr zu untersagen, dass die dort verbreitete Lehre gegen das Grundgesetz und unsere Rechtsordnung verstößt und zu politisch-religiöser Radikalisierung führt.

    https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/05/2016-06-27_afd-grundsatzprogramm_web-version.pdf

    Mehr nicht. Fest muss also auch noch lernen, wie man seine Partei öffentlich vertritt, ohne Schaden anzurichten.

  37. Da ist ja Herr Fest gleich mit einem Paukenschlag gestartet. Schön, dass er kein Kuschler ist. Was mich nur wundert ist, dass – soweit ich es sehe – die Medien relativ moderat berichten. Eigentlich habe ich erwartetet, dass aus jeder Meldung zum Thema der Geifer nur so rausfließt.

    (OT)
    Heute gab es eine gute Nachricht: Merkel bekommt nicht den Fiedensnobelpreis, sondern der kolumbianische Präsident Santos. Hätte sie ihn bekommen, dann hätte es für die Frau einen starken Auftrieb gegeben und sie würde sic ermächtigt fühlen, noch mehr deutsch-feindliche Maßnahmen zu ergreifen.

  38. #12 Globoli

    im entscheidenden Augenblick
    halten alle „Islame“ zusammen.

    und das ist das
    für uns auch Entscheidende.

  39. Hatte Michael Stürzenberger in der Freiheit seinerzeit nicht eine ähnliche Postition vertreten. Woraufhin es zu Zerwürfnissen kam?

  40. Das Herumgerede scheint endlich ein Ende zu haben! Klare Positionen, Entschlossenheit und der Wahrheit verpflichtet sind die Parameter, die die AfD zur echten Opposition machen. Der ganze Bundestag ist zur Abnickfraktion verkommen, es finden nur noch kleine Scharmützel zwischen Linken und Ultralinken statt, Aufklärung und Wahrung des Rechts, wie das Grundgesetz es verlangt, werden übergangen, ausgehöhlt und politisch vergewaltigt. Solche Menschen wie Nicolaus Fest braucht die AfD als stärkendes Rückgrat zur geistigen Auseinandersetzung! Deutschland rückt immer mehr dem Abgrund zu, wo enthemmte Kriminalität, muslimische Landnahme und eine Spaltung der Gesellschaft untrügliche Zeichen sind! Ich gratuliere Herrn Fest zu dieser Entscheidung, mögen viele andere Mutige folgen! Ich denke daran vorallem an Thilo Sarrazin, den Vorreiter und Wegebner, aber leider immer noch in der Partei, die das alles möglich gemacht hat!

  41. #31 Biloxi (07. Okt 2016 11:37)
    #4 RechtsGut (07. Okt 2016 11:17)
    Nicolaus‘ Vater Joachim Fest hat ja außer „Ich nicht“ noch einen sehr schönen Satz gesagt:
    „Die Wirklichkeit steht rechts.“
    ———————————————
    Wie immer er das auch gemeint haben mag!
    Wikipedia schreibt über Joachim Fest:

    Fest nutzte bisweilen die Kolumnen der FAZ, um auf radikale Strömungen und Entwicklungen in der Gesellschaft aufmerksam zu machen. So charakterisierte er 1976 das Theaterstück Der Müll, die Stadt und der Tod von Rainer Werner Fassbinder als Ausdruck des „Faschismus von links“, als „billige, von ordinären Klischees inspirierte Hetze“, dessen „Antisemitismus […] eine [Sache] der Taktik und des radikalen Schicks“ zu sein scheine.[15]

    Joachim Fest war jedenfalls eines immer, er war „glaubhaft“ und seriös.
    Der Sohn tritt in die Fußstapfen des Vaters, er hat sicher dessen Gesinnung inkorporiert. Es dauert seine Zeit, bis alles ausgegoren ist und an die Oberfläche dringt.

    Fest weiter so Herr Fest Jr. und alles alles Gute von ganzem Herzen.

  42. „“““ MEHR LÜGENPROPAGANDA GEHT NICHT „“ !!
    „“Linksversiffte Bild berichtet „“

    Da wird der Hosenanzug in Dresden nach Strich und Faden ausgebuht , „hau ab“ „Volksverräter“ usw.
    In den Medien ein Aufschrei des entsetzen, wie wenig Respekt dieses Volk doch vor ihrer Kanzlerin hat …

    Zu Recht ,wir wollen diese Frau nicht mehr !!

    Nun also muss Merkel Reagieren und dem Rest der Bevölkerung klarmachen ,das es nur eine(Ost)Minderheit ist die da gegen sie als Volksverräterin schreit .
    ALSO WERDEN DIE PRESSE UND FERNSEHHUREN ; ANGEHALTEN DIREKT GUTE PROPAGANDA FÜR DEN HOSENANZUG ZU VERBREITEN !!
    Die hat nicht lange auf sich warten lassen .

    Und siehe da , nach Dresden ist die Beliebtheit Merkels sprunghaft um angeblich 9 Punkte in die Höhe katapultiert ! ????

    Hahahah durch was ??
    Weil Sie dafür sorgt das jeden Monat noch weiter 500 Asylschmarotzer aus Italien nach Deutschland kommen ?

    Der Brüller ist aber diese Aussage ,wo die Umfrage bestimmt in einem Asylantenheim gemacht wurde

    Angesichts der Vielzahl von Angriffen auf Flüchtlingsheime sehen die Deutschen rechtsextreme Übergriffe oder Anschläge als größere Gefahr als islamistische Gewalttaten.

    Drecks verlogene Bild Zeitung , wo ist die Umfrage nach Linken Anschlägen ???

    Frau Merkel auch wenn sie noch so viele Pressehuren hinter sich haben ,
    DAS VOLK STEHT NICHT HINTER IHNEN !!!!
    80% der Deutschen wünschen sie zum Teufel , daran ändert auch ihre Hofberichterzeitung Bild nichts dran !!

  43. Mit den Moscheen wird es sein wie mit dem Fliegen der Vögel, alles eine Frage der Thermik, sprich dem rechten Zeitpunkt.

  44. #47 Heta (07. Okt 2016 11:53)
    Stürzenberger:

    Als ein Journalist nachfragte, ob dies auch bedeute, dass sämtliche Moscheen geschlossen werden sollten, bejahte dies Fest.

    Ein unüberlegtes „Ja“ und taktisch unklug dazu, es dürfte die Freude über den Neuzugang empfindlich getrübt haben. Dass alle Moscheen geschlossen werden sollen, ist eine unrealistische alberne Forderung und wird in dieser Radikalität selbst von der AfD nicht vertreten.

    Gerade deshalb ist es gut, wenn diese Forderung von einem glaubwürdigen Vertreter für Aufklärung & Freiheit vorgebracht wird. Auch die AfD wird sich darauf zu bewegen müssen, diese Kasernen zu schließen.

  45. Der Mann hat Mut, das zu fordern, was sich im Grunde viele Menschen wünschen, aber nicht zu sagen trauen. Bravo, Herr Fest, weiter so!!

  46. Es scheint so, als hätte der Herrgott Claudia Roth erhört und es Hirn regnen lassen.

    Nur ist der kluge Kopf nicht dort angekommen wo es sich Roth vorgestellt hat. Aber beten sie weiter, es scheint zu wirken.

  47. Besser schiene es mir, wenn Nicolaus Fest sich klar gegen weitere Zuwanderung aus islamischen Ländern aussprechen würde (und Abschiebung wo möglich), weil diese Zuwanderung auf Dauer eine Gefahr für den gesellschaftlichen Frieden im Lande sein wird. Alle Moscheen zu schließen, ist derzeit jedenfalls utopisch, aber jedenfalls die, in denen sich Hetzer gegen unsere Verfassungswerte breitmachen. Vielleicht sollte er sich mal bei Herrn Wilders schlau machen, wie man diese Positionen formuliert.

  48. Ich glaube da mehr an eine bezahlte Anzeige. So dumm können die Deutschen nicht sein ! Hier werden wir schon wieder verarscht. Merkel ist die Pest des 2100 Jahrhunderts. Die macht Deutschland mit ihren Politdeppen kaputt. Haltet sie auf !

    Merkels Beliebtheit steigt sprunghaft, Absturz für Seehofer

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/merkels-beliebtheit-steigt-sprunghaft-absturz-f%c3%bcr-seehofer/ar-BBx54eb?li=BBqg6Q9

    Der Alten Zonentrulla darf man keine Chance mehr geben. Die muss weg, egal wie !

  49. Ich kann über Fest und den Beifall hier nur noch den Kopf schütteln! Abgesehen davon, das es grundgesetzwidrig ist, Moescheen zu verbieten (jede Religion ist auche eine ideologie) ist Europa von 1,6 Milliarden Muslimen umgeben. Wir sind teilweise abhängig von Rohstoffen in islamischen Ländern – aber auch von deren Konsumenten… Glaubt mir, den pauschalen Islam-Verbot, den Fest fordert ist reiner Populismus – unmöglich umsetzbar. Die Maßnahmen im AFD-Programm sind differenziert, umsetzbar und reichen meiner Meinung nach völlig aus!

  50. OT Deutsches Geld für Mohammedanhänger

    Tataaaaaa!
    Der council of the Nobelpricecommitee gibt bekannt:

    Der diesjährige Preisträger in der Rubrik: “Absolute Unfähigkeit in zivilem Gesellschaftsaufbau, verbunden mit gnadenloser Korruption, Selbstbereicherung auf Grundlage der Erpressung ‚westlicher’ Gesellschaften“ geht auch in diesem Jahr wie seit 1774 ungebrochen an das Traumland aller Dschihadisten, Westenhasser, Frauenunterdrücker und Analphabeten AFFGAHNISTAN.

    Affghanistan hat die ‚Weltgemeinschaft’ , also den verhassten Westen, in den vergangenen 15 Jahren nahezu 1ne Billion EUR gekostet = 1.000 Milliarden. Aktuell hat die ‚westliche Wertegemeinschaft’ sich zu weiteren 16 Milliarden ‚Wiederaufbauhilfe’ für dieses Korrupistan verpflichtet. Deutschland zahlt davon 1,7 Milliarden EUR und davon gehen 60%, also 1 Milliarde deutsches Steuergeld, sofort wieder per Korruption in die Hände ganz weniger Affgahnen, die dieses Geld ‚im Koffer’ aus Affgahnistan heraustragen, um es auf ‚zuverlässigen Banken’ für sich selbst zu deponieren, weil ihnen ihr eigenes Land schlicht Scheixxegal ist. So beschwert sich jedenfalls ein Politiker aus dem Toitschen Puntestag.

    Affgahnistan hat ein BIP von 20 Milliarden EUR und erhält 16 Milliarden EUR ‚Hilfe’ zur Selbsthilfe. Also ganz ehrlich, bei solchen Zahlen würde ich als vernunftbegabter ‚afghanischer Politiker’ dafür sorgen, das es den Taliban und dem Islamischen Staat im Land gut geht und die noch lange rumbomben und killen können – das Geschäftsmodell (Ausbeutung der ‚westlichen Wertegemeinschaft’) ist aus ökonomischer Sicht einfach unschlagbar.

    Übrigens: Deutsche Schulen und Hochschulen haben aktuell einen baulichen Sanierungsrückstand in Höhe von 34 Milliarden EUR – sagt ein anderer Politiker aus dem Toitschen Puntestag. Und ich sage Kopf — > Tisch, ich fasse es nicht.

  51. #68 arjuna (07. Okt 2016 12:21)
    Ich kann über Fest und den Beifall hier nur noch den Kopf schütteln! Abgesehen davon, das es grundgesetzwidrig ist, Moescheen zu verbieten (jede Religion ist auche eine ideologie) ist Europa von 1,6 Milliarden Muslimen umgeben. Wir sind teilweise abhängig von Rohstoffen in islamischen Ländern – aber auch von deren Konsumenten… Glaubt mir, den pauschalen Islam-Verbot, den Fest fordert ist reiner Populismus – unmöglich umsetzbar. Die Maßnahmen im AFD-Programm sind differenziert, umsetzbar und reichen meiner Meinung nach völlig aus!

    Ach ja, und in Saudi-Arabien, Türkei etc. werden Kirchen auch nicht erlaubt. Deswegen kaufen wir trotzdem Öl von dort. Moslems verstehen nur die Sprache der Härte. Sie erhalten hier nur jene REchte, die sie auch Christen in ihren Ländern einräumen. Der einzige Weg langfristig.

  52. Hätte gar nicht vermutet, dass Herr Fest so rigoros in seiner Ablehnung des Islam ist. Genau richtig: die Moscheen sind zu schließen, der Islam ist zurückzudrängen und seine Symbole haben in der Öffentlichkeit nichts zu suchen.

  53. Toll, der Mann spricht Klartext, ohne wenn und aber! Ich bin mal gespannt, ob Will, Blasberg, Maischberger und Konsorten sich trauen, ihn in ihre Talkshows einzuladen!

  54. der Islam ist politisch, sonst ist es kein Islam-Zitat von Ajatollah Chomeni, islamischer Revolutionsführer Iran.

    Wir sollten uns durch die falsche Begrifflichkeit „Religionsfreiheit“ nicht täuschen lassen, da das GG von der Bekenntnisfreiheit spricht!
    Herr Fest liegt da meiner Meinung sehr richtig!
    Glückwunsch an Ihn für seine Entscheidung Farbe zu bekennen!!

  55. Nicolaus Fest ist intelligent genug, zu wissen, daß seine Aussagen Sprengstoff bedeuten.
    Daß sich das alles nicht ad hoc durchziehen läßt, weiß er sicher.
    Aber er hat Stellung bezogen. Das ist wichtig.
    Und er ist nicht nur ein Niemand, vielleicht ein Berufsschullehrer, den vorher niemand kannte. Sein Wort hat Gewicht.
    Bravo !

  56. Vor der Schließung dieser Bunker für den Kunstgott Allah, sollte sich die Masse der ethnischen Deutschen erstmal dazu durchring-
    en, die SPD nicht mehr zu wählen! Denn ins-
    besondere diese Genossenpartei ist weitgehend
    für die heutige Verbreitung dieser Pest auf
    deutschem Boden verantwortlich. Siehe aktuell
    das Vorhaben von dieser türkischen Islamisten-
    organisation DITIB in Karlsruhe eine Zentral-
    moschee zu errichten. Das ganze wird seit
    Monaten hinter verschlossenen Türen durch den
    SPD Bürgermeister gefördert. Das ist eine
    Schande! Natürlich plädiere ich für die kon-
    sequente Schließung dieser gräßlichen Mörder-
    kasernen, doch bevor müssen vor allem jene po-
    litischen Kräfte entmachtet werden, die den
    Austausch, die Umvolkung, des DEUTSCHEN VOLKES
    seit Jahr und Tag betreiben und fördern. Und
    das sind vor allem die SPD und das GRÜNEN Pack. Und im Schutz dieser Volksverräter ar-
    beitet die CDU kräftig mit.

    Diese widerliche und verabscheuungswürdige,
    menschenverachtende Verdummungsreligion muß
    aus Deutschland unbedingt wieder hinausge-
    schafft werden. Andernfalls werden all die
    großartigen Errungenschaften dieses Landes
    sei es kulturell, sei es technisch, sei es
    wissenschaftlich, sei es künstlerisch durch
    eine der weltweit dümmsten und grausamsten
    Gewaltreligion vernichtet und auf die Stufe
    der heutigen islamischen Länder abrutschen.
    Schauen wir deutlich in diese Länder: keinen
    einzigen Nobelpreis haben sie je bekommen,
    Dummheit, Analphabetentum wohin man schaut
    und eine Zivilisation die im tiefsten Wahn-
    sinn zu Hause ist. Wollen wir das in 30 bis
    50 Jahren auch in Deutschland? Dann sind un-
    sere heute geborenen deutschen Babys gerade
    50 Jahre alt und werden uns garantiert ver-
    fluchen über den heutigen Verrat.

    Nochmal: Alles was mit diesem islamischen Re-
    ligionsdreck zusammenhängt gehört hochkant
    aus Deutschland vertrieben. Mit Ausnahme der
    Muselmanen die sich selbst von dieser prophe-
    tischen Mörderlehre und Pest befreien wollen.

  57. #75 Bladerunner (07. Okt 2016 12:33)

    „In Kasseler Kita gibt es „Winterfest“. Der Weihnachtsmann hat sein längerem ausgedient:“

    gibt es da noch deutsche kinder?

  58. #46 UAW244 (07. Okt 2016 11:53)

    Er hat „Moscheeverbot“ und „Verbot islamischer Symbole“ gesagt!

    Das bedeutet:

    1. Der Kaiser ist nackt. Der Geist ist raus.

    2. Ein Paukenschlag, der sich erst noch entwickeln und eine längst überfällige Debatte einleiten wird. Die Lügenmedien werden unfreiwillig dabei helfen.

  59. Der Mann hat trifft den Nagel auf den Knopf!!
    Der Islam ist die größte Gefahr dieses Jahrhunderts

  60. Es gibt keine Islamsierung!

    http://www.hna.de/kassel/mitte-kassel-ort248256/weihnachten-faellt-kindergarten-6817067.html

    Weihnachten fällt in diesem Kasseler Kindergarten aus

    07.10.16 11:28

    Kassel. In der städtischen Kindertagesstätte Sara-Nussbaum-Haus an der Unteren Königsstraße fällt das Weihnachtsfest regelmäßig aus: Kein Weihnachtsbaum, keine Weihnachtsgeschichten, keine Weihnachtsstimmung.

    Eltern, deren Kinder dort betreut werden, haben sich an die HNA gewandt und dies beklagt. Mit Verweis auf die unterschiedlichen Kulturen der Kinder würden die Erzieherinnen auf christliche Rituale verzichten.

  61. Der nächste, der durch den Kakao gezogen wird. Das geht jetzt so weiter bis zur Bundestagswahl.

  62. Holland hat auch eine,

    „“DENK“ -Holland-Abschafferpartei““

    NL: Migrantenpartei „Denk“ will niederländische Straßennamen verbieten!

    Sie fordern Berufsverbot für „rassistische“ Polizisten, wollen Nikolaus und den Zwaarten Piet aus der Öffentlichkeit verbanne und das Wort „Einwanderer“ müsse ganz der niederländischen Sprache verschwinden, weil es rassistisch sei. Und jetzt kamen sie mit der aberwitzigen Idee, sämtliche Straßen, die nach Niederländern benannt wurden, umzubenennen, weil sonst „Einwanderer“ diskriminiert würden.

    WIE KRANK SIND DIESE IDIOTEN ??

    Da kommen irgendwelche Buschneger nach Holland und fühlen sich diskriminiert wenn die Strasse einen Holländischen Namen hat ?

    Nicht vergessen 80% sind analfabeten der Rest kann nicht Holländisch lesen !!

    Werft diese Idioten aus dem Land,direkt nach Afrika und nehmt die linksversifften und Grünen Deutschen direkt mit !!

  63. #47 Heta (07. Okt 2016 11:53)

    Fest muss also auch noch lernen, wie man seine Partei öffentlich vertritt, ohne Schaden anzurichten.

    Bravo! Fest und Stürzenberger sollten Heta unbedingt als Beraterin engagieren!

  64. Genau so muss man den Islam in Deutschland und eigentlich auch weltweit angehen. Nur die konsequente Ablehnung bringt uns voran. Es darf nicht weiter ermöglicht werden, dass eine totalitäre Ideologie die Religionsfreiheit für ihre Zwecke ausnutzt.

    Wer dem Islam und seinen Befürwortern den kleinen Finger gibt, indem er zwischen Islam und Islamisten unterscheidet, wo es nichts zu unterscheiden gibt, hat schon verloren.

    Appeasement bringt uns in der Diskussion nicht einen Schritt voran. Wer irgendetwas im Islam bejaht oder gestatten will in der Diskussion wird ohnehin als Nazi bezeichnet und lässt sich auf die Diskussionslinie des Gegners ein.. Ellenlange Erklärungen des eigenen Standpunktes und Abgrenzungen bringen uns keine Pluspunkte in der politischen Auseinandersetzung.

    Die rote Linie ist der Islam in all seinen Schattierungen und in seiner Ausübung und Verbreitung. Es gibt keine rote Linie innerhalb des Islam die wir fordern oder deren Einhaltung wir überwachen könnten.

  65. SKANDAL: Auch 14j Türke in Rauferei verletzt.

    „Mehrere Schüler hätten sich auf Berke gestürzt und ihn unter sich begraben. Nach Angaben seines Vaters haben zwei von ihnen „extrem“ zugepackt und seinem Sohn an den Kopf geschlagen. Danach habe sich die Gruppe über den 14-Jährigen „amüsiert“.

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Schlaege-an-Klaus-Groth-Schule-14-Jaehriger-in-Kiel-mit-Kopfverletzung-in-Klinik

    „Schulleiter Bornhalm äußerte sich „bestürzt“…„Die Rauferei ist wohl aus dem Ruder gelaufen…habe er der Mutter angeboten
    den Rettungsdienst zu holen.
    „Aber sie wollte ihr Kind selbst ins Krankenhaus bringen“

    Auch wenn der Bengel ausblutet:
    So viel Zeit für Familienehre muss sein.

  66. #68 arjuna   (07. Okt 2016 12:21)  

    Abgesehen davon, das es grundgesetzwidrig ist, Moescheen zu verbieten (jede Religion ist auche eine ideologie) …

    ============

    Eine Religion, deren Programm beinhaltet, unser Grundgesetz inklusive der Grundrechte abzuschaffen, ist verfassungswidrig und Könnte natürlich verboten werden!

  67. .
    Ach Heta,
    du notorische
    Bedenkenträgerin,
    irgendwann muß es raus
    und muß klar ausgesprochen
    werden. Der Islam ist als eine veritable
    Kampfansage zu betrachten, da er ziemlich
    genau das Gegenteil von dem ist, was Europa ist
    und ausmacht. Und solch eine Kampfansage
    kann nur durch eine Kampfansage
    beantwortet werden. Denn alles
    andere ist kaum mehr als
    eine Kapitulation
    auf Raten. Und
    darauf einen
    Croissant.
    .

  68. #71 Wnn (07. Okt 2016 12:27)
    #68 arjuna (07. Okt 2016 12:21)
    Ich kann über Fest und den Beifall hier nur noch den Kopf schütteln! Abgesehen davon, das es grundgesetzwidrig ist, Moescheen zu verbieten (jede Religion ist auche eine ideologie) ist Europa von 1,6 Milliarden Muslimen umgeben. Wir sind teilweise abhängig von Rohstoffen in islamischen Ländern – aber auch von deren Konsumenten… Glaubt mir, den pauschalen Islam-Verbot, den Fest fordert ist reiner Populismus – unmöglich umsetzbar. Die Maßnahmen im AFD-Programm sind differenziert, umsetzbar und reichen meiner Meinung nach völlig aus!

    Ach ja, und in Saudi-Arabien, Türkei etc. werden Kirchen auch nicht erlaubt. Deswegen kaufen wir trotzdem Öl von dort. Moslems verstehen nur die Sprache der Härte. Sie erhalten hier nur jene REchte, die sie auch Christen in ihren Ländern einräumen. Der einzige Weg langfristig.
    ———–
    So ist es.

  69. die Euphorie hier im Forum in allen Ehren…. ich seh das leider etwas kritisch. Die AfD ist immer noch in der Gründungs- und vor allem Findungsphase und baut Bundesweit Verwaltungs(Partei)-strukturen auf. Man lernt noch, wie man sich im Minenfeld Politik bewegt…. Für so einen Frontalangriff scheint es mir noch etwas früh zu sein, hoffentlich irre ich mich

  70. der is ruft „flüchtlinge“ dazu auf, die kinder und jugendlichen der ungläubigen im schwimmbad, beim sport und auf spielplätzen zu töten.

    „Dies Töten schließt den ungläubigen Geschäftsmann, der in einem Taxi zur Arbeit fährt ebenso ein wie jugendliche Ungläubigen beim Sport oder den alten Mann, der in der Schlange wartet um sich ein Sandwich zu kaufen.

    »Den Terror in die Herzen aller Ungläubigen zu tragen ist die Pflicht eines Moslems«

    Es gebe keinen hinreichenden Grund, nur Soldaten, Polizisten oder nur Richter und Politiker ins Visier zu nehmen.“

    http://www.metropolico.org/2016/10/06/is-ruft-fluechtlinge-auf-jugendliche-unglaeubigen-zu-toeten/

  71. FRAU SCHLUG IHN BLUTIG
    Polizei sucht verprügelten Sex-Täter

    Düsseldorf – Neben der schrecklichen Vergewaltigung einer 90-Jährigen in der Altstadt (BILD berichtete) gab es am Wochenende noch eine weitere schwere Sex-Tat in Düsseldorf!

    Doch diesmal konnte sich das Opfer zur Wehr setzen. Der Sex-Täter flüchtete schwer verletzt! Überführen ihn diese blutigen Spuren im Gesicht?

    Der Angreifer ist schlank, hat eine südländische Erscheinung, dunkle Haare, dunkle Augen und breite Wangenknochen. Er trug ein dunkles Sweatshirt und Jeans.

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/vergewaltigung/volksgarten-frau-pruegelt-sex-taeter-blutig-48151228.bild.html

  72. #68 Horst_Voll (07. Okt 2016 12:20)

    „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist!“ – Jüdisches Sprichwort.

    Und für ein Wunder halte ich diese Forderung gar nicht. Nur wird das nicht heute oder morgen geschehen, sondern in 5 – 1ß Jahren.

  73. NEIN NEIN Herr Fest und H. Stürzenberger

    alles GUT

    gerade im ZDF – die Syrer sind allesamt gute bis sehr gute Schachspieler, Schach ist Nationalsport in Syrien

    alles gut,, Merkel hat weitblick bewiesen , wir werden eine Schachnation und werden der Welt das Fürchten lernen.

    AHU

  74. #68 arjuna

    Wir sind abhängig von Rohstoffen in islamischen Ländern, aber die sind noch wesentlich abhängiger von den Handreichungen europäischer Zivilisation. Nicht zuletzt schaffen es doch diese Steinzeitmenschen nicht einmal, das Öl und Gas aus dem Boden zu holen, von dessen Erlös sie sich erst all den westlichen Luxus leisten können. Außerdem ist in Saudi-Arabien umgekehrt jede Kirche verboten, ohne dass uns Deutsche das daran hindert, denen Autos zu verkaufen. Und sollte man sich wirklich gegenseitig boykottieren, dann schwöre ich, dass wir es länger ohne arabisches Erdöl aushalten als die 1,6 Milliarden Mohammedaner ohne Trinkwasser, Nahrungsmittel, Krankenversorgung, Strom, Autos, stabile Häuser, Klimaanlagen, Kühlschränke,…Freilich ist jede Religion auch Ideologie, denn beides ist Weltanschauung. Und so ist auch jede Ideologie Relugion, z.B. der Nazismus mit seinem Glauben an die Überlegenheit der „Arier“, den „Endsieg“ und die göttliche Vorsehung des Führers. Er ist trotzdem verboten. Es geht also.

  75. Fast hat ausnahmslos ohne Abstriche zu machen 10000% recht. Nicht nur geschlossen müssen diese Moscheen werden, sondern komplett verschwinden, samt ihrer islamischen Friedhöfe, darüber hinaus auch jedes islamisch betriebene Gewerbe-Betriebe ebenfalls so auch der gesamte Islam verboten werden. Dazu jeder Moslem, der „Heimreise auf eigenen Kosten an zu treten haben, wozu ihm ein kurzer Zeitplan zur Verfügung steht und sein „Vermögen“ das er nur dann behalten und mitnehmen darf, wenn es erweislich auf korrekter Weise erworben wurde. Dann werden mit sofortiger Wirkung, deren deutsche Staatsbürgerschaft ungültig und deren Deutscher Pass nur noch etwas was man als Bild an der Wand benutzen kann. Da sich in Deutschland Religionsfreiheit herrscht, darf ein Moslem, das den Islam nachweislich verlässt, was ihm je nach unserem gültigen Rechtssystem erlaubt ist, ein vorübergehendes Beuterecht eingeräumt werden und nach 16 Jahren absoluter Straffreiheit wie bewiesener Integration auf eigenen Willen ohne Staatlicher Hilfe, die Möglichkeit die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben kann. Deutschland muß Moslemfrei werden und das auch bei unseren Nachbarstaaten. ABSOLUT, wenn wieder Frieden in Westeuropa einziehen kann. Damit auch sämtliche islamischer Terrorgefahr verbannt wird. Etwas anderes darf es nicht mehr geben. Deutsche Bürger, die den Islam verteidigen wollen und Moslems verstecken, verlieren die deutsche Staatsbürgerschaft und werden Staatenlos und müssen auch das Land verlassen. Vereinigungen wie zum Beispiel die ANTIFA und deren unterstützenden Parteien, gehören in die Mülltonne, weil diese gegen das Grundrecht verstoßen und für Unfrieden und Terror verantwortlich sind. Untergrundorganisationen müssen aufgespürt werden und unschädlich gemacht werden. Jede Person die mit verbotenen Rauschgiften angetroffen werden, egal in welcher Menge, müssen in einem dafür ausgestattetes Institut zur Zwangsentwöhnung eingeliefert werden, ohne Urlaubsmöglichkeit. Alle Verträge mit Islamischen Ländern und Systeme werden auf Eisgelegt und alle Geldleistungen, mit sofortiger Wirkung eingestellt, auch Reiseunternehmen die Urlaubziele in islamischen Ländern verkaufen, müssen geschlossen werden. Ein striktes Flugverbot von Islamischen Unternehmen über Deutschland, sowie die sofortigen Rückreisen Deutsche Bürger aus Islamischen Ländern, mus angeordnet werden.
    Das ist meine Forderung, um unser Vaterland und deren Bürger vor islamischen Terror zu schützen. Keine unterstützenden Geld oder Sachleistungen an islamischer einreisende Personen gleiche welchen Alters oder Geschlecht, müssen sofort die Rückreise antreten.

  76. #74 schulz61 (07. Okt 2016 12:32)
    Toll, der Mann spricht Klartext, ohne wenn und aber! Ich bin mal gespannt, ob Will, Blasberg, Maischberger und Konsorten sich trauen, ihn in ihre Talkshows einzuladen!
    ——–
    Sollte das geschehen, dann sehe ich mir die Schrottsendungen natürlich wieder an.

  77. OT aber Feedback von mir ausdrücklich gewünscht:
    Ich wurde gebeten, die Allgemeinheit bzgl. des Mordes = Körperverletzung mit Todesfolge vom 3. Juni 2015 in Mannheim (vorgestern bei XY Fahndung) auf dem laufenden zu halten:
    Der „Südländer“ hat sich gestern gestellt!

    Wenigstens bei all dem Leid der Hinterbliebenen eine ganz kleine Linderung, dass der Mörder nun hoffentlich nun 3xlebenslang hinter Gittern kommt.
    (Verschärferung des Strafmasses für 1,5 Jahren Nicht-Meldung ?!? Ach was !) Aber bei unserer Justiz zweifel ich leider dran…
    http://m.morgenweb.de/27-jahriger-stellt-sich-nach-todlichem-faustschlag-1.2990990?whatsapp-mm=
    ( Könnt Ihr Euch vorstellen, nach einem MORD seelenruhig 1,5 Jahre weiterzuleben, als wäre nix geschehen! Zumal doch zig Bekannte diese markante Red Bull Jacke kennen müssen!!! Aber es ist wie in Molenbeek: Deckung und Tarnung des Täters!!! Finde überregional nix, bei blind.de z.B. kein Thema?)

  78. Allen Bedenkenträgern und „Taktikern“ ins Stammbuch, ein arabisches Sprichwort, und von diesen Dingen versteht diese ausgeprägt in Begriffen wie Macht, Stärke, Taktik denkende Kultur eine Menge:

    „Wenn du einen Konflikt nicht größer machst, machst du ihn nicht kleiner.“

    Klingt vielleicht etwas paradox und unverständlich, steckt aber voller Durchblick und taktischer Klugheit.

  79. Einfach nur klasse!!! Endlich hört das Rumgeeiere auf!!!

    Klartext bezüglich des Islams ist in Parteien seit mindestens 15 Jahren überfällig.

    Auf den Islam kann keine grundgesetzlich legitimierte „Religionsfreiheit“ zutreffen, weil der Islam SELBST jegliche Religionsfreiheit und sämtliche Menschenrechte ablehnt. Das ist der Punkt, und nichts anderes.

    ISLAMVERBOT IST DAS EINZIGE, WAS LANGFRISTIG HILFT!!!

    Wem das nicht passt, kann endlich gehen. Er hat hier nämlich absolut NICHTS verloren.

    Herr Fest und AfD, WEITER SO!!! GENAU SO!!!

  80. Ein neuer Gert Wilders!
    Dieser Mann wird über kurz oder lang die Führung der AFD übernehmen.

  81. … unter Demokratie theoretischen Gründen …

    Klare Gedankengänge, Herr Fest.
    Machen Sie weiter so!

  82. Interessant auch hier, während die AfD ja allgemeinhin als „Professorenpartei“ bekannt ist, wird lediglich Herr Fest von seinen schmierenden Ex-Kollegen des Springerverlages als „intellektuell“ eingestuft, wie ich einem Artikel gestern auf WO durch die Blume entnehmen durfte.

  83. #103 Anita Steiner
    Schon bald jede Woche bekommen wir andere Zahlen von Politik, Medien und Behörden vorgesetzt, was die Flüchtlinge betrifft.
    Ich merke sie mir schon gar nicht mehr, weil es ein paar Tage später wieder anders heißt.
    Wir werden belogen, bis sich die Balken biegen.
    All diese Statistiken sind geschönt und getrickst.

  84. Also ich gehe nicht konform mit Ansichten die meinen, dass Fest als Journalist nicht in die AfD hätte eintreten sollen. Durch seinen Eintritt in die AfD hat er erst die Möglichkeit seine Prominenz gegen das System einzusetzen.
    Immerhin die Attacke gegen den Islam steht in der Welt und der Berliner Morgenpost. Vielleicht auch noch in anderen Blättern statt nur verborgen im Internet. So muß das sein, es muß permanent in die Öffentlichkeit. Und über einen Fest geht das halt. Das ist die letzte Chance. Blutig wird es trotzdem und die Entscheidung rückt näher.

  85. @#1 hoppsala (07. Okt 2016 11:12):

    Der kennt dann wohl alle Luegen und Spielchen wo man taeglich mit uns macht!

    Allerdings.

    @#24 Biloxi (07. Okt 2016 11:31)

    Das ist ein Hammer ersten Ranges! Ein Ereignis von historischer Bedeutung.

    Ja, es ist möglich, dass sich später aus der Rückschau an diesem Ereignis etwas festmachen lassen wird, was ich schon seit Jahren erwarte: Eine gewisse Strömung der Islamkritik wird Mainstream.

    Das heißt auch Abschiednehmen. Viele PI-ler werden möglicherweise schon bald zurückkehren in die warme Herde und die Salonfähigkeit.

    Vielleicht möchte der eine oder andere vorher innehalten und sich überlegen, ob er von der Schnupperreise an den Rand der Matrix irgendetwas mitgenommen hat – irgendeine Lebensweisheit oder Erkenntnis, die er vorher nicht hatte und die er sich vielleicht bewahren möchte. (nur eine Anregung) Oder war da gar nichts von Wert, sondern einfach alles nur beschissen?

    #34 Ratanero (07. Okt 2016 11:43):

    OT
    Wettenberg-Wißmar: Tötungsdelikt zum Nachteil des Hells Angels Präsidenten Gießen
    Pressemeldung vom 07.10.2016

    Als ich das gelesen habe, hatte ich eine Vermutung, aber im Polizeibericht wurde sie weder bestätigt noch widerlegt. Google hat sie aber bestätigt: Der Verstorbene trug den Namen Aygün Mucuk. Die Hell’s Angels kann man leider auch vergessen.

  86. Sehr geehrter Herr Fest!

    Respekt und Gratulation zu Ihrer Entscheidung und Ihren Ausführungen!

    Endlich sagen auch Prominente ihre Meinung. Für das kommende Mediengewitter wünsche ich Ihnen Kraft und Durchhaltevermögen!

    Jedes Ihrer Worte kann ich aufgrund meiner vielen Aufenthalte in muslimischen Ländern, Gesprächen und Erlebnissen nur unterstreichen!

  87. #69 arjuna (07. Okt 2016 12:21)

    Sie irren!
    Es ist eine Frage der Definition. So kann sehr wohl ,einer unter dem Deckmantel der Religion agierenden Ideologie, der Status der selben entzogen werden. Dass dies schwierig ist , sieht man am Beispiel von Scientology. Allerdings besitzt Scientology im Gegensatz zum Islam nicht dessen physischen Vernichtungswillen.
    Der Islam ist die einzige „Religion“ die offen die Vernichtung ganzer Fremdreligionen propagiert. In so fern ist genau das der Ansatzpunkt. Man muss dem Islam aufgrund seines Vernichtungsfeldzuges gegen den jüdischen und christlichen Glauben das „Religionsfeigenblatt“ entreissen.
    Dann ist es nur noch ein kurzer Schritt bis zum endgültigen Verbot.
    In diesem Sinne hat Herr Fest absolut recht.
    Um der Zukunft meiner Kinder willen, muss dies vorangetrieben werden.
    Bravo Herr Fest.

  88. In unserem Land sind wir Deutsche es, die sich anpassen:

    http://www.hna.de/kassel/mitte-kassel-ort248256/weihnachten-faellt-kindergarten-6817067.html#idAnchComments

    hab ich gerade gefunden. der nächste Kindergarten der Weihnachten ausfallen lässt und kein Schweinefleisch serviert. Bald müssen die Kindergärtner aufpassen dass sich die Gäste nicht mit dem ungläubigen Vieh abgeben müssen. am besten ein Schild an die Tür: Deutsche müssen draußen bleiben mit so nem Hundeverbotsschild

  89. Ich habe Fest gestern Abend in der RBB-Abendschau aus Berlin gesehen.

    Das war ein Stich ins Wespennest!

    Endlich Klartext über die Islam-Welteroberung.

  90. Was mag eigentlich in den Polit.Scheißern vor sich gehen, die jetzt wegen der Äußerung Fests den Verfassungsschutz für die AfD forden? Da setzt sic also jemand mit seiner Äußerung offen dem Anwurf der Verfassungsfeindlichkeit aus und diese Scheißer kommen nicht auf die Idee, dass man diesen Mut öffentlich nur aufbringen könnte wenn man von der Wahrheit und Wahrhaftigkeit seiner dieser Ansicht zugrunde liegenden Analyse der Realität überzeugt ist. Was für Pisser und Scheißer.

  91. Für alle, die mimosenhaft darauf reagieren: Fest hat n i c h t von a l l e n Moscheen gesprochen. Zudem hat er hat den bestimmten Artikel weggelassen :“man muss Moscheen schließen“.Das bedeutet: diejenigen, in denen Hass und Terror gepredigt wird. Harmlosere, kleine, unauffällige ohne Minarette in Gewerbegebieten (z.B. neben Schrottplätzen und Müllsortieranlagen etc.)sind wohl eher nicht gemeint.

  92. JEDER SATZ EIN TREFFER:

    #38 ungar (07. Okt 2016 11:44)

    Das Losungswort – ICH NICHT! – was uns Herr Fest vorgegeben hat, sollten wir ALLE als Wort des Wiederstandes annehmen.

    Darüber hinaus stelle ich fest, daß Herr Fest mit seiner Aussage mehr Mut bewiesen hat als das ganze Land. Leider hat er sich damit in unmittelbare Gefahr begeben, indem nur sehr wenige ihm helfen werden, denn die meisten Deutschen geht es noch viel zu gut, um offen aufzustehen.

    Doch auch mal was positives: Jetzt hat Deutschland auch ein Orbán Viktor.

  93. Mir scheint die linke Systempresse ist immer noch wie betäubt von N. Fest.

    Normalerweise würde doch ein heuchlerischer Sturm der medialen Entrüstung und Empörung über den Tabubrecher hereinbrechen der sich gewaschen hat.
    Aber bis jetzt, so scheint mir, ist alles noch sehr verhalten und zivilisiert.

    Liegt das etwa daran, dass Fest früher Vizechefredakteur bei der Bild war ?
    Er kennt die Gepflogenheiten seiner Pappenheimer besser als jeder andere. Haben manche etwa sogar Angst vor ihm? Und wenn ja warum? Gibt es Leichen in bestimmten Kellern?

    Jeden anderen der öffentlich die Schließung aller Moscheen in Deutschland fordert hätte man doch sofort in der Luft zerrissen – etwa Stürzenberger oder Mannheimer – inkl. unzähliger Strafanzeigen wg. Volksverhetzung, Beleidigung und Schmähung einer „Religion“ bla…bla…bla…

    Zitat:
    „Am meisten aber beunruhigt mich etwas anderes, nämlich die Gefahr, dass wir vor einer totalitären Bedrohung einknicken, vor dem Islam“, sagt Fest. In Schwimmbädern herrsche Ausnahmezustand, Bücher und Karikaturen würden aus Furcht nicht gedruckt. Schwule und Juden würden auf offener Straße drangsaliert. Ein Phänomen, dass Fest pauschal dem Islam zuschreibt.“ Nicolaus Fest

    Ich fürchte eher das ist die Ruhe vor dem Sturm. Das Maas-System wird vermutlich bald zur Attacke blasen. Aber Fest ist ja selbst Jurist, mit so einem ist nicht gut Kirschen essen… da muss Maas auf der Hut sein…

    Neonazis nur „dumme Jungs“
    Fest über Gabriels Stinkefinger, als dieser von Neonazis massiv beleidigt worden war.
    http://www.n-tv.de/politik/AfD-Neuling-Fest-wettert-gegen-Islam-article18802896.html

  94. „Wenn das Fremde unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung bedroht, dann wird ‚Fremdenfeindlichkeit’ zur gesellschaftlichen Pflicht.“

    —————-

    So muß dass sein: nicht „ich bin kein Fremdenfeind“, sondern in der Situation die wir haben muß der Begriff Fremdenfeindlichkeit „zur Selbstverständlichkeit“ quasi logisch werden.

  95. Jetzt wird auch öffentlich KLartext gesprochen.Den Islam als Religion anzusehen, führt ins Nichts.

    Der Islam hat mit dem Faschismus mindestens 10 Merkmale gemein.Faschismus, Nationalsozialismus, Kommunismus und Sciebtology Chruch sind totalitäre Ideolgien, mit religiösen Charakter.Bei S.C. ist das ziemlich klar und bei den anderen drei ist der Führer eine “ gottähnliche “ Gestalt und im Islam ist Allah der Führer der ummah.

    Dem Islam fehlt ein Konzept des Guten, weshalb eine Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft ausgeschlossen werden.

    Der Islam ist eine polit-religiöse Ideologie mit absolut totalitären Charakter.Das Buch, der Koran ist eine Anleitung zur Diskriminierung und Tötung Andersgläubiger.

  96. Die Linksfaschos kochen 🙂 🙂

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/news-friedensnobelpreis-ein-neuer-afd-hassprediger-und-bangen-um-samsung-a-1115544.html

    Hassprediger Fest

    …………………..

    Die Homos ebenfalls….

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/die-gruenen-winfried-kretschmann-entschuldigt-sich-fuer-ehe-vorstoss-a-1115432.html

    „So ist und bleibt die klassische Ehe die bevorzugte Lebensform der meisten Menschen – und das ist auch gut so“, schrieb der Ministerpräsident Baden-Württembergs in einem Essay für die „Zeit“. Kretschmann hat damit heftige Reaktionen in seiner Partei und in der Schwulen-und-Lesben-Community provoziert.

    Seit der Veröffentlichung des Kretschmann-Textes reißt der Widerspruch nicht ab.

    „Es gibt in Deutschland eine große Vielfalt. Und diese Vielfalt ist auch gut so“, konterte der Bundestagsabgeordnete Volker Beck.

    „Für die Politik darf es keine Familien erster oder zweiter Klasse geben“, sagte Baden-Württembergs Grünen-Chef Oliver Hildenbrand. „Kretschmann fordert mehr Politik für Heteros“, titelte das Portal „Queer“ .

    ❗ 🙂 🙂

    http://www.bild.de/politik/ausland/homophobie/iran-aerger-um-deutsche-ministerin-48177472.bild.html

    Weil viele Hendricks für einen Mann halten. 🙂 🙂

  97. http://www.spiegel.de/politik/ausland/gerd-mueller-empfiehlt-angela-merkel-aktivere-fluechtlingspolitik-a-1115549.html

    Weil sich die Bevölkerung Afrikas laut Uno-Prognosen bis 2050 auf mehr als zwei Milliarden Menschen verdoppeln werde, seien mehr Hilfe und Investitionen privater Unternehmen nötig, um Hunderte Millionen Jobs zu schaffen. Die Menschen müssten spüren, dass es in ihren Ländern bergauf gehe. Deutschland wolle mit Innovationszentren im Bereich Ernährung, Ausbildungspartnerschaften sowie dem Ausbau der Solarenergie helfen, kündigte Müller an.

    ..

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/frankreich-erneut-schuesse-auf-geplante-fluechtlingsunterkunft-a-1115603.html

    Unbekannte haben auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Frankreich geschossen. Es ist bereits der zweite Vorfall dieser Art innerhalb einer Woche.

    ..

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/maybrit-illner-warum-alexander-gauland-zum-begriff-kanzlerdiktatur-steht-a-1115562.html

    Sundermeyer: „Rechtsextreme Gewalt minimiert sich nicht darüber, dass man über linksextremistische Gewalt redet“.

    Zuvor hatte Gauland sich um Konzilianz bemüht, die Pöbeleien von Dresden bedauert und eine „Elitenverdrossenheit“ festgestellt, als deren Ausdruck die besorgten Bürger von Dresden („Fotze!“) hinzunehmen seien.

    Das „Duell“ selbst gestaltet sich dann wie eine Abfolge mehrerer Schulstunden.

    Das Fazit: Einzelne Muslime leben ihre Religion friedlich, die meisten sächsischen Polizisten haben keine rechtsextreme Gesinnung. Weil die eine Seite immer heftigere Symptome von Tourette zeigt („Hau ab! Volk! Stinktier! Fotze! Kanzlerdiktatur! 1000 Jahre!“), hört die andere Seite gar nicht mehr richtig zu. Wir können also ganz beruhigt sein.

  98. WOW!
    Hoffentlich bleibt er noch recht lange am Leben, der Herr Fest! Alles Gute!
    Durchhalten und immer bei der Wahrheit bleiben, dann gewinnt man am Schluss.

    „Heut‘ noch wird’s Spektakel geben –
    denn das Heiko hat soeben
    (’s fühlt sich an wie mittleres Beben)
    dem Verfassungsschutz Auftrag gegeben
    weil arbeitslos will keiner leben!“

  99. #120 chrisbent (07. Okt 2016 13:19)

    Für alle, die mimosenhaft darauf reagieren: Fest hat n i c h t von a l l e n Moscheen gesprochen. Zudem hat er hat den bestimmten Artikel weggelassen :“man muss Moscheen schließen“.Das bedeutet: diejenigen, in denen Hass und Terror gepredigt wird. Harmlosere, kleine, unauffällige ohne Minarette in Gewerbegebieten (z.B. neben Schrottplätzen und Müllsortieranlagen etc.)sind wohl eher nicht gemeint.

    Gute Anmerkung. Alles andere wäre auch (erstmal) nicht umsetzbar.

    Eine totalitäre, demokratiefeindliche Ideologie sollte der Staat bekämpfen. Muss er bekämpfen.

    Oder er macht eben gemeinsame Sache mit den islamischen Mordbrennern und deren „gemäßigten“ Helfershelfer_Innen.

  100. „Wenn das Fremde unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung bedroht, dann wird ‚Fremdenfeindlichkeit’ zur gesellschaftlichen Pflicht.“

    Das ist eben die Krux. Und man muss natürlich die Anführungszeichen beim Wort Fremdenfeindlichkeit mitsprechen oder extre thematisieren.

  101. Die AfD verlangt, verfassungsfeindlichen Vereinen den Bau und Betrieb von Moscheen wegen der Gefahr zu untersagen, dass die dort verbreitete Lehre gegen das Grundgesetz und unsere Rechtsordnung verstößt und zu politisch-religiöser Radikalisierung führt.

    —————–

    Dass das bei der AfD steht heißt ja nicht, dass es richtig ist. Ich hätte da schon was anderes rein geshrieben, aber ich hatte darauf keinen Einfluß, deshalb war da ja schon auch nicht ganz schlecht.

    Richtig ist aber nun mal, nicht Islam-Vereine sind verfassungswidrig. Der Islam ist verfassungswidrig (oder mit Freiheit unvereinbar) Damit muß die Mitgliedschaft im Islam mit Freiheitsstrafe bedroht werden, da der Islam eine terroristische Vereinigung ist.

  102. #124 INGRES (07. Okt 2016 13:25)

    „Wenn das Fremde unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung bedroht, dann wird ‚Fremdenfeindlichkeit’ zur gesellschaftlichen Pflicht.“
    —————-
    So muß dass sein: nicht „ich bin kein Fremdenfeind“, sondern in der Situation die wir haben muß der Begriff Fremdenfeindlichkeit „zur Selbstverständlichkeit“ quasi logisch werden.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Es sind die Begriffe, die verschoben worden sind.

    Wenn ich den ISLAM ablehne – was mein gutes Recht ist – so hasse ich doch keinesfalls die Moslems!

    Nur bin ich der Meinung (hab das hier in diesem unserem Lande mal so gelernt):

    Religion ist Privatsache!

    Wenn sich aber unter dem Deckmantel der Religion hier ein totalitäres System etablieren will, so ist Widerstand angesagt. Und zwar von allen Demokraten!

  103. Übrigens, die Moscheen schließen, bzw, abreißen und Moslems wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung zu verhaften mag alles unrealistisch sein (wenn man es erstmal öffentlich fordert sollte man aber erstmal abwarten was das Volk dazu meint wenn es erstmal den ersten richtigen Anschlag gegeben hat, wo die Betroffenen die Körperteile in der Gegend rum liegen gesehen haben), aber nur wenn man diese notwendigen Forderungen so aufstellt kommt Leben in die Bude. Dann muß die Scheißerpresse berichten. Und Leute wie Fest müssen das in die Öffentlichkeit tragen. Er geht dafür ein hohes Riskio. Aber halbherziges gewähltes Verhalten bringt nichts mehr.

  104. Verstehe gar nicht, warum hier Leute wie Heta rumjammern, daß das unrealistisch sei. Wäre doch prima, wenn man die Moscheen rückbauen könnte, bevor es zum Bürgerkrieg kommen kann. Ein großer Moslem-Terroranschlag in Deutschland, und die Menschen werden zu 20% die einzige islamkritische Partei wählen.

  105. Warum ist der Islam keine Religion.

    Er zielt darauf ab, neben dem religiösen, auch das soziale und politische Leben der Menschen in all seinen Aspekten unter Kontrolle zu haben. Deshalb ist er eine Ideologie und nicht „nur“ eine Religion.

  106. #47 Heta (07. Okt 2016 11:53)

    taktisch unklug

    Die taktisch Klugen sind doch jetzt alle bei Alfa. Wenn ich das richtig erinnere.

  107. #13 Globoli

    Dem Islam abzusprechen eine Religion zu sein, das ist schon heftig.

    Widerspruch, Euer Ehren: Der Islam ist viel mehr als eine Religion, sondern eine Gesellschaftsform mit impliziter faschistoider Religionsideologie. Das weiß der aufgeklärte Erdenbürger seit Jahrhunderten und mit Mustafa Kemal Pascha (Atatürk) auch einer, der nicht umsonst den Islam erfolgreich bekämpft hat.
    Würde sich eine der christlichen Kirchen hier auch nur annähernd wie der Islam gebärden, was glauben Sie, was hier bei unseren Linken los wäre…
    Nein, mein Lieber, auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil und sonst nichts.

  108. Bis hierhin unterstützen etwa 90 % der Kommentatoren ausdrücklich die Aussage des Herrn Fest.

    Ist die Reaktion angemessen ?
    Gegen einen radikalen Anspruch zur Abschaffung der abendländichen Kultur werden sich die Europäer genauso radikal wehren müssen.
    Oder sie werden vollständig scheitern. Von weissen Fahnen oder Friedensgespächen haben sich Moslems noch nie beeindrucken lassen.
    Ob die Vorgabe des Herrn Fest im politischen Tagesgeschäft wirklich 1:1 umgesetzt werden kann, ist erst mal zweitrangig.
    Als Leitlinie ist sie unbeirrt zu verfolgen.

  109. #66 ArmesDeutschland

    Ich glaube da mehr an eine bezahlte Anzeige: Merkels Beliebtheit steigt sprunghaft, Absturz für Seehofer… Hier werden wir schon wieder verarscht.

    Jep, erinnert mich manchmal an die NS-Medien von Jan-Mai ’45.
    Dass Madame M. keinerlei Plan, Wissen oder gar Politikkonzept hat und wahrscheinlich auch noch nie hatte – außer vielleicht ihren Machterhalt – zeigte in erschreckender Weise ihre Antwort auf eine kritische Frage einer Dame: Als sie plötzlich unvorbereitet auf Bedenken antworten musste, die eine besorgte Bürgerin hatte, kam die unvergessene Passage mit „mal öfter in die Kirche gehen“, „sich dort ein Bild anschauen“, „heute weiß auch keiner mehr, was Pfingsten ist“… usw. usw. Diese totale politische Bankrotterklärung wurde von den Systemmedien nirgendwo ‚gewürdigt‘
    Wer mehr Infos zu Merkels Politikstil haben möchte, kann auf youtube gerne nach Höhler und Merkel suchen….

  110. Globoli (07. Okt 2016 11:23)

    „Besser wäre es doch die öffentliche Zuschaustellung reaktionären Islams, etwa Kopftücher usw. einzuhegen durch geeignete Anreize.“

    Gegen Kopftücher vorzugehen, ist aber nicht so einfach, da es sich hierbei zunächst einmal um Kleidungsstücke handelt, die nicht „rein islamisch“ sind. Die „spezifisch islamische“ Form kann man herausstreichen, ja, sicher, doch wie sollte ein entsprechendes Gesetz aussehen: „Manche Kopftücher verbieten, andere nicht“ ?

  111. #92 Der boese Wolf
    #53 AtticusFinch

    „Die Zeiten haben sich geändert. Man muss mit der Zeit gehen. Wer nicht mir der Zeit geht, geht mit der Zeit.“

    Das weiß ich – in meinem Alter rechnet man mit dem baldigen Gehen. Und manchmal hat man keine Lust mehr, es noch mal in der Politik zu versuchen. Dann bleibt man halt Mitglied in einer Splitterpartei. Solange uns Michi das auch noch macht. 🙂

  112. @13 Globoli

    Vielleicht dreht der Herr Fest ein wenig zu viel am Rad. Dem Islam abzusprechen eine Religion zu sein, das ist schon heftig.

    Außerdem gibt es ja in der Tat nicht „den Islam“, sondern zig sich spinnefeinde Bekenntnisse der islamischen Welt.

    Das Problem mit dem Islam ist ja, das er mehr als nur eine Religion ist.
    Wo der Islam erstmal herrscht, ist er nie auf die Religion beschränkt sondern gesellschaftspolitische Weltanschauung mit Auswirkungen auf Recht, Wissenschaft, Kunst etc. das ganze kulturelle Leben.

    Ein bißchen Islam und ein bißchen Demokratie funktioniert eben nicht zusammen.

  113. #100 einer der schwaben

    …gerade im ZDF – die Syrer sind allesamt gute bis sehr gute Schachspieler, Schach ist Nationalsport in Syrien…

    Ja, habe ich auch vorhin gesehen. Ich habe mich schlapp gelacht ob solcher offensichtlichen Volksverdummung.
    Man müsste den Moderator Tim Niedernolte doch mal fragen, wie er bei der Anmoderation von solchen Beiträgen noch ernst bleiben kann.

  114. #87 Der boese Wolf:

    Bravo! Fest und Stürzenberger sollten Heta unbedingt als Beraterin engagieren!

    Ich weiß, das klingt kleinkariert, aber so ist das nunmal, wenn man Parteimitglied ist. Auch andere mussten schon lernen, dass sie sich bei sensiblen Themen an sowas wie die Parteilinie zu halten haben. Frankfurter gegen den Flughafenausbau, Berliner für die Homoehe oder Göppinger AfD-Leute, die sich zum Fastenbrechen haben einladen lassen, haben sie einmal gemacht und nie wieder. Zum Berliner Vorpreschen teilte der AfD-Bundesvorstand mit:

    Generell sollten Äußerungen von Parteimitgliedern zu Themen jenseits des programmatischen Kerns der Alternative für Deutschland stets als persönliche Meinung gekennzeichnet werden. Für die Partei als Ganzes gelten ausschließlich die Beschlüsse der Parteitage, das Grundgesetz und die daraus abzuleitenden Folgerungen.

    https://www.facebook.com/alternativefuerde/photos/a.542889462408064.1073741828.540404695989874/590162197680790/?type=3

  115. 1. Schließung der Propagandamoscheen.
    2. Ausweisung aller, wirklich aller DITIB-Leute.
    3. Gesetz zur Unterbindung ausländischer Moscheen-Finanzierung.
    4. Sozial-Geldhahn zu für nicht-Deutsche. Sofort.
    5. Ersatz des RECHTES auf Asyl durch GNADE des Asyl für ausschließlich klar politisch verfolgte Aktivisten.
    6. Ausweisung aller Nichtdeutschen, die von Sozialgeld leben.
    7. Wiederherstellung des „alten“ Staatsbürgerschaftrechtes.
    8. Sofortige Rückführung aller abgelehnten Altfälle und Neufälle.
    9. Grenzen sichern, auch mit Waffengewalt.
    10. Sofortige Internierung aller „Flüchtling“ genannten Siedler, Asylbewerber und Invasoren.
    11. Sofortiger und heftiger Knast. Null Toleranz-Politik gegenüber allen Asylforderern. Ein einziges Vergehen – und ab in den vergitterten Bus – nach hause.

  116. Moscheen, Islamverbände und was da alles noch zugehört, abschaffen und diejenigen die Islam wollen, in ein Islamland nach Wahl schicken. wenn nicht, werden die uns sprichwörtlich fressen!!!

  117. Voltaire darf bei dieser Debatte natürlich nicht fehlen!

    Bereits vor 300 Jahren hat Voltaire, im Namen der Aufklärung, den Stab über den Mohammedanismus gebrochen: „Doch daß ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, daß er (…) sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, (…) daß er, um diesem Werk Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, daß er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, daß er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, daß kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat bei ihm jedes natürliche Licht erstickt.“ – Weshalb erlaubt man einer Religion, die das erklärte Ziel hat, die Religionsfreiheit abzuschaffen und dies auch in allen Ländern tut, über die sie Macht gewonnen hat, von Afrika bis nach Südostasien hin, dies unter Berufung auf die Religionsfreiheit zu betreiben?

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  118. #150 kc85
    Islam vereinbar mit Demokratie hat den gleichen Wahrheitsgehalt wie Kurt Becks moderate Taliban – oder wie seit heute Schach ist Volkssport in Syrien (©ZDF)…

  119. Was könnte geschehen wenn aus allen Ländern Westeuropas alle aber auch restlis alle Muslems radikal rausschmeisen würde und zurück in deren Islamischen Ländern zwangsreinschmeist. Ja das gäbe dann dort Mord und Totschlag unter ein ander, weil diese zurück flutenden Moslems sicherlich so weiter leben wollen wie diese es sich hier die gebratenen Tauben mundgerecht, serviert bekommen wollen. So wird sich, denke ich dieser Islam ins gesammt auf dieser Welt sich selbst so zerfleischen und mit ziemlicher Sicherheit ausradiert werden wird. Und damit die Welt von Islamischen Terror befreit werden. Es ist längst durch ungezählten ereignissen längst bewiesen, das diese als Religion getante Ideologie das aller schlimmste Menschenrechtsverbrerrische System ist und scheinbar nur selbst intern erfalgreich bekämpft und vernichtet werden kann. So wie es hier in Deutschland gehandhabt wird, wird dieses System sich immer weiter unter Deutscher Unterstützung auf die ganze Welt bis dessen Vernichtung verbreiten.

  120. #156 Volker Spielmann:

    Voltaire darf bei dieser Debatte natürlich nicht fehlen!

    Ihr alter Dauerbrenner und ich erwidere zum fünften Mal: Voltaire hat sich über die katholische Kirche noch viel vernichtender hergemacht, noch größer war nur sein Hass auf die Juden, die er „das abscheulichste Volk der Erde“ nannte.

    Voltaires Statement zum Islam muss in diesem Kontext gesehen werden. Interessiert hier aber leider niemanden.

  121. #116 INGRES (07. Okt 2016 13:07)
    (…) Das ist die letzte Chance. Blutig wird es trotzdem und die Entscheidung rückt näher.

    Sehe ich genauso. Der Punkt der friedlichen Lösung ist überschritten. Spätstens seit „wir faffen daff“.

  122. #161 Heta (07. Okt 2016 15:31)
    (…) Voltaire hat sich über die katholische Kirche noch viel vernichtender hergemacht, noch größer war nur sein Hass auf die Juden, die er „das abscheulichste Volk der Erde“ nannte.

    Voltaires Statement zum Islam muss in diesem Kontext gesehen werden. Interessiert hier aber leider niemanden.

    Wieso sollte uns das groß interessieren? Es geht doch genau darum: In unserer perversen politisch korrekten „Zivilgesellschaft“ ist Kritik am Glauben völlig OK, solange NICHT der Islam betroffen ist.

    Und um genau diesen „Mechanismus“ herauszuarbeiten sind die Voltaire-Zitate doch erste Sahne. Gerne wird dafür auch Karl Marx genommen!
    😀

  123. Sehe ich genau so, Moscheen dürfen in keinem zivilisierten, aufgeklärten Land in Mitteleuropa betrieben werden, denn in diesen sogenannten “ Gebetshäusern“ wird der Hass gesät, der für die Bilder verantwortlich ist, die wir Tag für Tag aus der Islamischen Welt übers TV ins Wohnzimmer bekommen.

    Der Islam ist keine Religion, sondern eine politische Ideologie, deren Führer Macht über jeden einzelnen Menschen ausüben wollen.
    In einer islamioschen Gesellschaft gibt es keine Freiheit für den einzelnen, genau wie im Nationasozialismus – Heiko Maas ist ein armseliger Volltrottel, wenn er das nicht begreift und ein noch armseligerer Bundesjustizminister wenn er den menschenverachtenden Islam mit einer Religion gleichsetzt … Im Namen des Islam werden Körperteile abgehackt, Menschen verstümmelt, Frauen zwangsweise in Säcke gesteckt, gesteinigt oder es wird ihnen das Kopftuch aufgezwungen. Frauen die sich weigern, denen droht die gesellschaftliche Ächtung.

    Der Islam ist so menschenverachtend wie der Nationalsozialismus, deswegen rufen die Moslems in Berlin ja auch so gerne Juden ins Gas, aber Herrn Maas und die anderen Verausländerer Deutschlands aus CDU und SPD interessiert das nicht.

    Nachdem der Nationalsozialismus unter Adolf Hitler 1945 beseitigt war und als 1949 das Grundgesetz geschaffen wurde, hat niemand daran gedacht, dass es jemals in Deutschland zu einer islamischen Invasion kommen könnte.

    Niemand der verlodderten Politsippe aus CDU und SPD hat bis heute wirklich verinnerlicht, dass der Koran eine noch menschenverachtendere Hassschrift ist als Mein Kampf von Adolf Hitler, denn der Koran ist voll von Mord und Tötungsbefehlen, die man bei -Mein Kampf- vergeblich sucht.

    Deshalb darf der Islam in Deutschland niemals den Schutz des Grundgesetzes genießen – er muss verboten und die Hassmeiler genannt Moscheen gehören geschlossen, genau so wie Nikolaus Fest es richtig fordert.

    Denn unser Grundgesetz atmet den Geist der Aufklärung, der die islamische Welt bis heute nicht erreicht hat, folglich kann der Islam auch nicht als Religion im Sinne des Grundgesetzes angesehen werden, sondern gehört als faschistische Ideologie aus Deutschland verbannt.

    Wenn der Islam sich in Deutschland weiter ausbreitet bekommen wir hier in Deutschland die gleichen Probleme wie in Syrien oder wie zwischen Israel und Palästina.

    Angela Merkel hat uns diese mittelalterliche Geißel der Menschheit in einem unerträglichen Maß ins Land gebracht, deswegen wird sie als Schänderin der aufgeklärten europäischen Kultur in die Menschheitsgeschichte eingehen und als nichts anderes — weder als Mutter Theresa, noch als Retterin von angeblichen Flüchtlingen — es waren und sind keine Flüchtlinge sondern Invasoren.

    Weder Maas noch Merkel haben in den letzten 10 Jahren irgendetwas für die Verbesserung der Lebensverhältnisse in Afrika getan…aber sie stellen sich jetzt hin und reißen ihre verlogenen Mäuler auf und wollen uns erklären, wir bräuchten all diese Menschen hier in Deutschland.

    Deutschland ist sowieso überbevölkert und müsste sich alleine aus Umweltschutzgründen gesund schrumpfen, um Ressourcen zu sparen, statt sich diese Leute hier herzuholen, die nur zu faul und/oder zu dumm sind ihre eigenen Länder zivilisiert aufzubauen, weil es ja viel bequemer ist, sich vom deutschen Steuerzahler alles hinten rein schieben zu lassen.

    Raus mit dem faschistischen Islam und raus mit den Illegalen 500.000 haben eine Abschiebeverfügung, deshalb verstehe ich nicht wieso man bei TUI streikt…fliegt diese Illegalen und Asylbetrrüger endlich aus, es kotzt mich an, dass die sich hier auf unsere Kosten durchfressen.

  124. # 161 Heta
    Ihr Plädoyer für die Relativierung von Voltaires Kritik in Ehren: Dann muss man aber auch seine Zeit berücksichtigen: Die katholische Kirche in ihrem damaligen Zustand war omnipräsent, der Islam war weit weniger bekannt und schon gar nicht mit den heutigen Auswüchsen.
    Ich durfte einmal einem Historiker zum Thema Islam lauschen, der auf eine diesbezügliche Frage aus dem Publikum antwortete: Die christlichen Kirchen haben sich weiterentwickelt, der Islam dagegen ist im Mittelalter stehengeblieben.
    Ich fürchte gar, dessen Hass, Intoleranz und Gewalt gegen Andersdenkende und -gläubige wird immer schlimmer.

  125. #163 Tritt-Ihn

    Iranische Bevölkerung hält Bundes-Umweltministerin Hendricks (SPD) für einen Mann.

    Was glaubt ihr, was erst für ein Sturm losbricht, wenn die iranischen Hardliner mitbekommen, dass der vermeintliche Mann eine Lesbe ist…

  126. #47 Heta (07. Okt 2016 11:53)

    Stürzenberger:

    Als ein Journalist nachfragte, ob dies auch bedeute, dass sämtliche Moscheen geschlossen werden sollten, bejahte dies Fest.

    Ein unüberlegtes „Ja“ und taktisch unklug dazu, es dürfte die Freude über den Neuzugang empfindlich getrübt haben.

    Sehe ich etwas anders: meiner Ansicht nach ist es sogar SEHR ratsam, dass Fest sogleich einen der wesentlichsten Dreh- und Angelpunkte der politischen Gegenwart überhaupt aufgreift, nämlich die Frage, ob der Islam grundgesetzkompatibel ist und wie man sich verhält, wenn das Ergebnis negativ sein sollte (konsequent rechtstreu oder nicht).

    Fest ist natürlich nicht so weltfremd anzunehmen, dass von jetzt auf gleich alle Moscheen geschlossen werden. Aber diese Diskussion ist überfällig, weil fast alle anderen Fragen nachrangig sind. Da ähnelt er Alice Weidel, die sich auch auf einige wenige, dafür aber ganz zentrale Fragen konzentriert, weil mit deren Beantwortung alle anderen, nämlich nachrangigeren Fragen und Aspekte automatisch miterledigt werden.

    Bei allem Respekt vor Frauke Petry, aber ihre Art, immerzu Diskussionen anzuzetteln, die für die Lebenswirklichkeit und für Grundsätzliches kaum oder gar nicht von Belang sind….Also natürlich kann man super darüber diskutieren, ob der Begriff „völkisch“ heute noch oder wieder verwendbar ist, was damit konnotiert wird usw., aber letztlich ist das eine wirklich sehr untergeordnete Frage, und schätzungsweise nicht mal 1 Promille der Bevölkerung hat vor, den Begriff „völkisch“ mal neu auf den Prüfstand zu stellen. Auch das Argument, dass man sich von anderen Leuten seine Wortwahl nicht diktieren lassen möchte, kann man meiner Ansicht nach grundlegender und umfassender angehen.

    Genauso ist es mit diesem „Schießbefehl“ – eine absolut überflüssige Debatte, denn wenn die Außengrenzen geschützt werden und diese unsägliche Sogwirkung durch deutsche Kamelle mal beendet wird, dann erübrigt sich das mit dieser unsäglichen Schießbefehlsache so oder so. Besser wäre es für die AfD generell, sich auf die ganz übergeordneten Fragen zu konzentrieren, die anderes mit abdecken und sich nicht im Kleinklein zu verzetteln.

    Was Fest hier macht bzw. offenkundig vorexerzieren will, ist einfache und doch so komplizierte Logik, nämlich das uralte „WENN-DANN“-Prinzip: Er sagt sinngemäß, WENN im Grundgesetz dies und das geschrieben steht und WENN ein Staat seine eigenen Gesetze für voll nimmt, DANN müssten die Moscheen geschlossen werden. Hier geht es nicht nur um eine Schlussfolgerung aus Prämissen, sondern auch um ein Ausschlussverfahren. Also WENN im Grundgesetz dies und das steht und der Staat seine Gesetze ernst nimmt, dann steht es nicht ALS OPTION im Raum, Moscheen zu schließen oder als Ideologie oder ominöses parteipolitisches Gehabe, sondern dann MUSS der Staat NOTWENDIGERWEISE (also ZWANGSLÄUFIG) Moscheen schließen.

    Genau darin liegt ja die einfache und doch so tiefenwirksame Logik des Ganzen.

    Genau genommen geht es Fest nach meiner Einschätzung nach darum, öffentlich klar zu machen, dass der Staat das Grundgesetz nicht nur nicht für voll nimmt, sondern sogar als eine Art Stehbankett betrachtet, wo man sich dann und wann bedient, wenn es ihm zupass kommt und wenn es bequemer für ihn bzw. seine Vertreter ist, auch schon mal zurückweicht oder „fünfe gerade sein lässt“.

    Genau das, was sich auf „kleinerer Ebene“ auch überall beobachten lässt, etwa wenn die schwarzfahrende Oma zu einer Gefängnisstrafe verdonnert wird, migrantische Intensivtäter mit mehr als 70 Vorstrafen aber frei herumlaufen. Warum? Weil die Oma keinen Ärger macht. So funktioniert unser Staat im Großen auch.

    Meiner Ansicht nach hat Fest dieses Beispiel gewählt, weil es wie kaum ein zweites (außer der eigenmächtigen Grenzöffnung durch die Kanzlerin) geeignet ist, die Erosion des Rechtsstaates, das ewige „zweierlei Maß“ und das feige Wegducken gegenüber denjenigen, die einfach nur am dreistesten auftreten, darzustellen.

    Dass das für Medien ein Mordsaufreger ist – who cares. Das kann auch von Vorteil sein.

  127. Der Islam wie der Nationalsozialismus eine Menschen- und freiheitsverachtede Ideologie.

    Die Nazis unterschieden zwischen

    Nazi und Nicht-Nazi

    die Moslems unterscheiden zwischen

    Moslem und Nichtmoslem

    also

    Gläubiger und Ungläubiger.
    Auißerdem wollen die Moslemischen Führer Israel vernichten.

    Es führt zum selben verheerenden Ergebnis und dieses will ich hier in Deutschland nicht erleben müssen, wir können es Tag für Tag im TV erleben.

    Der Islam wird hier in Deutschland das gleich Unheil anrichten, wenn wir Merkel und die Vollidioten aus CDU udn SPD nicht stoppen.

    Heinrich Himmler sah den Islam schon als positive Ideologie an, da sieht man ja wie seelenverwand diese Mörderlehre aus dem Koran mit dem NS Faschismus ist.

    Vielleicht sollte man Dunya Hayali mal Fragen wie sie dazu steht, dass im Namen des Islam Homosexuelle von Hochhäusern geworfen werden, bei den Nazis kamen die Homos ins KZ, auch daran sieht man wie einig sich NS Ideologie und Islam-Ideologie sind. Aber für Heiko Maas den Bundesjustizminister genießt der Islam natürlich den Schutz des Grundgesetzes.

    Wie konnte so ein Typ ein Jura Studium schaffen? Rechtsphilosophie — null Kenntnis
    Der kann noch nicht mal die Wurzeln des Islam mit den Wurzeln unserer Rechtsordnung gutachterlich analysieren… Dieser Maas hat über Jahre im Saarland im Mini-Landtag rumvegetiert, abkassiert, jede Wahl verloren und wurde aufgrund dieser Nicht-Leistung mit einem Ministeramt versehen für welches er völlig ungeeignet ist.

    Staatsanwalt kann man heute fast nur mit überdurchschnittlichem Abschluss werden, wie sieht dies bei Maas aus?

    Ich habe juristisch noch nichts brauchbares von diesem Menschen gehört,

    Bürger bespitzeln, mit einer EX-Stasi Tante Kahane — vielleicht hat er diese Dinge der Zersetzung von seinem Ultralinken Ziehvater Lafontaine gelernt, der hat diesen Islamverherrlicher Maas ja einst aus der Mottenkiste hervor geholt.

  128. Übrigens vor 3 Jahren da war die AfD noch nur gegen EURO. Und deshalb habe ich da nicht viel zum Islam gesagt. Wenn man sich hier erinnert habe ich damals gesagt, kommt Zeit, kommt Rat oder ich trete halt aus. (Ich kann mir die Zeit auch anders vertreiben, wenn ich auch noch nicht alt genug bin um von der kommenden blutigen Auseinandersetzung verschont zu werden.)
    Aber wenn es hoch kam, habe ich schon etwas gesagt. In Maßen, denn ich will Leute sie ich noch nicht kenne und die nicht über mein Wissen verfügen, nicht erschrecken. Aber einmal wurde es schon sehr konkret und ich jemand meinte, das ginge ja rein juristisch gar nicht was da gegen den Islam gefordert werde.Dann müsse man halt die Gesetze ändern meinte ich. Und ja, er war im Prinzip meiner Meinung, aber die Gesetze. Ja so hat sich das hslt entwickelt. Nicht wegen mir, aber steter Tropfen höhlt den Stein und sind ja gute Leute bei der AfD an der Basis. Lassen einen zu wirt kommen und hören zu, auch wenn sie noch anderer Meinung sind. Gut dann kam die Spaltung und die Hälfte war (gute Leute eigentlich, alle möglichen Berufe, schade drum) draußen, auch wenn sie vielleicht gerne wieder rein würden wollen. Aber keiner kam bisher zurück. Vielleicht zierensie sich. Vielleicht sind sie froh, so leben sie sicherer. Denn die die damals was Ofizielles machten wurden ja auch damals bereits bedroht, wenn auch harmlos gegen heute.
    Ja so hat sich das entwickelt und noch gibt es für mich keinen Grund auszutreten. Also ich würde keine Internetpräsenz (sonst bin ich ja nicht relevant) eröffnen und was gegen das Programm der AfD fordern, ich meine auch, man darf eigene Ansichten nicht über Gebühr unter Parteilogo veröffentlichen. Man wird sehen, ob Fest reagiert oder wieder austritt.
    Ich finde es nicht schlecht was er gemacht hat. Es war ja nun auch recht früh in der Zugehörigkeit zur Partei und kann dem Überraschungsmoment geschuldet sein. Also ich werde nicht austreten, wenn die Partei ihn zur Räson ruft. Dann muß man weiter versuchen das Parteiprogramm Richtung Linie Fest zu verändern. Vielleicht gibts noch ne Spaltung. Nur was Fest fordert, muß geschehen, sonst sind wir alle. Es ist eitel zu glauben man könne dem blutigen Ende mit den Islam (oder mit Merkel et al) so oder so, ausweichen.

  129. #167 Paula (07. Okt 2016 16:03)

    Dass das für Medien ein Mordsaufreger ist – who cares. Das kann auch von Vorteil sein.

    Das kann nicht von Vorteil sein, das IST von Vorteil und mit Sicherheit von Fest auch so geplant.

    Aber wir sollten es nicht zu laut herumposaunen und schlafende Hunde wecken. Obwohl, bei dem Paukenschlag kann die Lügenpresse nur schwer widerstehen. Der Streisandeffekt lässt grüßen – wie bei Sarrazin.

  130. Kann man dem Typen trauen oder ist er ein Trojaner, der die AfD bis zur Bundestagswahl zu Kleinholz machen soll?

  131. Menschen wie Herr Fest sind gefährliche Rechtspopulisten.
    Ihre Reden – oft hart am Rande der Volkverhetzung und stets unappetitlich – bedienen das dumpfe Weltbild rechtsradikaler Wutbürger und verunsichern die Menschen durch das Schüren diffuser Ängste.

    Dabei ist jeder Mensch eingeladen, sich von der Friedfertigkeit des Islams zu überzeugen. Am Sonntag, am Tag der offenen Moschee, war ein jeder eingeladen, die Gastfreundschaft der Gläubigen zu erlebeen und die bundesweit tätige Bewegung „Lies!“ lädt mit friedlichen Verteilungen des Heiligen Korans zum Studium von Gottes Wort ein.
    Viele Menschen sind überrascht, wenn sie mit Fakten zum Thema Islam konfrontiert werden. So wußten viele unserer Gesprächsgäste bislang nicht, daß Mozart, Goethe und Mohammed Ali gläubige Muslime waren. Auch Jesus Christus wäre, hätte er später gelebt, Anhänger des Propheten geworden, fanden Wissenschaftler jüngst heraus. Auf einem Asteroiden fern im Weltall ist sogar eine Struktur erahnbar, die an eine arabische Kalligraphie für den Begriff „Islamischer Staat“ erinnert.

    Im Übrigen sind die Moderationskriterien bei PI weit schlimmer als jedes Freitagsgebet.

  132. Wen meint er denn, mit „wenn sie Deutsche sind.“?

    Mit den paar Blutsdeutchen, die zum Islam konvertiert sind, werden wir schon fertig werden. Und dass der deutsche Pass einen nicht zum Deutschen macht, darin sind wir uns doch wohl schon lange einig.

  133. #170 Der boese Wolf (07. Okt 2016 16:33)

    Ich gehe davon aus, dass Fests EIGENTLICHES Anliegen das ist, Politiker und Journalisten dazu zu bringen, Farbe zu bekennen: ob sie es mit dem Grundgesetz ernst meinen oder ob das für sie nur ein Tool ist, um dann und wann ideologische Ziele durchzudrücken.

    Das dürfte sehr interessant werden, wie die Reaktionen ausfallen. Die Dümmeren unter jenen werden wahrscheinlich sofort der Möhre nachjagen und so tun, als ob Fest die Religionsfreiheit abschaffen wolle. Davon ist aber nicht die Rede: jeder kann glauben, was er will. Jeder darf auch glauben, dass er selbst etwas „Besseres“ ist und andere Menschen subaltern. Das ist nicht verboten: Solange kein allgemein gültiges Gesetz daraus geschnitzt wird oder sich so verhalten wird, ALS WÄRE es eines.

    Ich glaube, dass es Fest EIGENTLICH darum geht, eine Debatte darüber loszutreten, bei der dann die Beteiligten Farbe bekennen müssen, wie sie es mit dem Grundgesetz halten. Bin gespannt, wer als erstes aufs Eis latscht. Ok, den Posener hatten wir schon. Gibt halt immer Kandidaten, auf die ist Verlass. Claudia Roth wird natürlich – jede Wette – auch mit von der Partie sein. Es wird das große Schaulaufen der Dummen und Vorlauten sein, die kein Fettnäpfchen auslassen. Die Schlaueren werden wahrscheinlich einfach so tun, als ob nichts wäre und gar nicht drauf eingehen, denn wer sich auf diese Diskussion mit Fest einlässt, KANN dabei nur verlieren, denn er müsste indirekt zugeben, dass das Grundgesetz für ihn keine Verbindlichkeit hat, sondern bestenfalls opportunistischen Nützlichkeitseffekt. Ich glaube, Fest genau DAS provozieren will.

  134. #174 18_1968 (07. Okt 2016 16:46)

    Viele Menschen sind überrascht, wenn sie mit Fakten zum Thema Islam konfrontiert werden. So wußten viele unserer Gesprächsgäste bislang nicht, daß Mozart, Goethe und Mohammed Ali gläubige Muslime waren.

    Wuhaha…jep, deswegen hat Mozart auch dauern musikalische katholische Messen geschrieben, inklusive der ganzen Abfolgen mit Gloria, Agnus Dei usw., und auf dem Totenbett, als er noch das katholische „Requiem“ komponiert hat, wird er wohl kaum zum Islam konvertiert sein.

    Auch Jesus Christus wäre, hätte er später gelebt, Anhänger des Propheten geworden, fanden Wissenschaftler jüngst heraus.

    Aha. Wie heißt denn dieser Wissenschaftler? Ist das auch so ein Ehrendoktor der Universität „IL“? Heißt dieser Wissenschaftler zufällig Pierre Vogel? Oder ist es unsere allseits geschätzte Islamexpertin Lamya Kaddor? Wurde Ihr Beitrag womöglich sogar von einem echt islamisch erfundenen Computer geschrieben?

  135. #167 Paula:

    Meiner Ansicht nach ist es sogar SEHR ratsam, dass Fest sogleich einen der wesentlichsten Dreh- und Angelpunkte der politischen Gegenwart überhaupt aufgreift,…

    Aber nicht als jemand, der via Pressekonferenz die Öffentlichkeit wissen lässt, dass er der AfD beigetreten ist, ohnehin ein etwas seltsames Verfahren. In der Partei wurde lange um ein Programm gerungen und daran haben sich auch bekannte Leute wie Nicolaus Fest zu halten. Fest dürfte sein spontanes „Ja“ schon bereut haben.

    Bei allem Respekt vor Frauke Petry, aber ihre Art, immerzu Diskussionen anzuzetteln,.. Also natürlich kann man super darüber diskutieren, ob der Begriff „völkisch“ heute noch oder wieder verwendbar ist,…

    Der Begriff „völkisch“ fiel in einem Petry-Interview mit der „Welt am Sonntag“ – war das womöglich wieder eine dieser Fangfragen? Lässt sich leider nicht überprüfen, weil das Interview nur für Abonnenten zugänglich ist. Beim „Schießbefehl“ verhält es sich genauso, damals war’s der „Mannheimer Morgen“, der Petry aufs Glatteis geführt hat. Also „angezettelt“ hat sie da nichts, sie sollte bei solchen Reizwörtern nur vorsichtiger sein, das Wort „völkisch“ ist kontaminiert.

    Auch Fest hat ja auf die Frage eines Journalisten geantwortet. Es würde mich nicht wundern, wenn es demnächst ein Dementi von Seiten des Bundesvorstands gäbe.

  136. Nach den mutigen Menschen der Straße kommen nun auch die Intelektuellen zur AfD.
    Das wird der Partei gut tun und für weiteren Zustrom sorgen. Denn ein „Schmuddelkind“ ist sie schon lange nicht mehr.

  137. So wußten viele unserer Gesprächsgäste bislang nicht, daß Mozart, Goethe und Mohammed Ali gläubige Muslime waren.
    #174 18_1968 (07. Okt 2016 16:46)

    Selten so einen idiotischen Schwachsinn gelesen.
    Troll dich, Troll!

  138. Kann man dem Typen trauen oder ist er ein Trojaner, der die AfD bis zur Bundestagswahl zu Kleinholz machen soll?
    #172 Beelzebub (07. Okt 2016 16:39)

    Och nö, nicht schon wieder so ein Agenten- und Verschwörungsblödsinn!

  139. #32 ArmesDeutschland (07. Okt 2016 11:37)

    Da gebe ich Herrn Fest zu100 Prozent recht. Wir haben zwar eine Religionsfreiheit aber der Islam ist keine Religion im Sinne einer Religion. Also verbieten. Moscheen abreisen.
    ################################################
    Abreissen sagt man nicht mehr,
    das heisst jetzt:Rückbauen!
    Rückbauen, und zwar dalli-dalli!
    H.R

  140. #178 Heta (07. Okt 2016 17:04)

    Aber nicht als jemand, der via Pressekonferenz die Öffentlichkeit wissen lässt, dass er der AfD beigetreten ist, ohnehin ein etwas seltsames Verfahren. In der Partei wurde lange um ein Programm gerungen und daran haben sich auch bekannte Leute wie Nicolaus Fest zu halten. Fest dürfte sein spontanes „Ja“ schon bereut haben.

    Sehe ich nicht so. Man kann mit dem Programm einverstanden sein und sogar daran mitgewirkt haben und trotzdem privat davon abweichen – sofern man Privates und Höherrangiges zu unterscheiden vermag. Alice Weidel hat es vorgemacht: Sie selbst hat am Programm mitgewirkt, indem die klassische Familie ein hoher Stellenwert eingeräumt wird, obwohl sie selbst anders lebt. Das kann man durchaus stimmig hinkriegen. Ich bin ja selbst auch Teil einer wiederum anders gearteten Minderheit und trotzdem würde es mir im Traum nicht einfallen, meine „Koordinaten“ zum Maßstab für die Mehrheitsgesellschaft zu machen. Da sehe ich überhaupt gar kein Problem drin. Mir reicht es völlig aus, mit Respekt behandelt zu werden, und ich glaube, das sieht Weidel von ihrer Warte so ähnlich. Der Drang, das eigene Leben sozusagen als Blaupause für die gesamte Gesellschaft festzuschreiben, scheint bei Weidel nicht vorhanden zu sein – was FÜR sie spricht. Ich sehe das genau wie sie. Privat und Masse sind nun mal zwei verschiedene Dinge. Und auch innerhalb einer Partei müssen Meinungsunterschiede möglich sein, das halte ich sogar für gut.

    Der Begriff „völkisch“ fiel in einem Petry-Interview mit der „Welt am Sonntag“ – war das womöglich wieder eine dieser Fangfragen? Lässt sich leider nicht überprüfen, weil das Interview nur für Abonnenten zugänglich ist. Beim „Schießbefehl“ verhält es sich genauso, damals war’s der „Mannheimer Morgen“, der Petry aufs Glatteis geführt hat. Also „angezettelt“ hat sie da nichts, sie sollte bei solchen Reizwörtern nur vorsichtiger sein, das Wort „völkisch“ ist kontaminiert.

    Man muss auch nicht auf jedes Glatteis rauflatschen und auch nicht auf jede Fangfrage einsteigen, schon gar nicht als Politprofi mit Berater.

    Es geht eher darum, dass Petry sich offensichtlich wenig Gedanken darüber macht, wo die wirklich wichtigen thematischen Stellschrauben sind und welche Themen man auch mal genauso gut übergehen kann, weil sie a) nicht wirklich wichtig sind und damit ständig neue thematische Verästelungen aufgemacht werden, die von Hölzchen zu Stöckchen führen und am Ende irgendwo sinn- und ergebnislos versickern und b) durch andere, höherrangige Zusammenhänge automatisch mit abgedeckt werden.

    Metapolitik ist nicht das Ding von Petry, auch nicht mit Berater.

  141. #177 Paula:

    Wie heißt denn dieser Wissenschaftler? Ist das auch so ein Ehrendoktor der Universität „IL“?

    Diese Köstlichkeit sollten wir an dieser Stelle etwas ausführlicher betrachten, Lamya Kaddor schreibt auf ihrer „Ich über mich“-Seite:

    Am 11. Juni 2016 erhielt ich die Ehrendoktorwürde in Islamischer Theologie der University of il / USTOM.

    Ein Leser der „Achse“ weiß, was das ist: „Die University of IL, wie schon auf Tichys Blog erwähnt, ist die University of Islamic Life, eine islamistische Wuppertaler Titelmühle“, schreibt Franzl Lang:

    http://www.achgut.com/artikel/lamya_kaddor_die_brave_frau_denkt_an_sich_selbst_bis_zuletzt

    „Tichys Blog“, das ist Tomas Spahns fabelhafter Kaddor-Artikel, Spahn tappt allerdings auch im Dunkeln:

    Abgesehen davon, dass es nun einen „honoris causa“ als „Ehrendoktor in …“ mangels wissenschaftlicher Leistung ohnehin nur selten geben wird, ist diese „University of Il / USTOM“ tatsächlich bemerkenswert. Klickt man auf den auf Kaddors Site angebotenen Link, landet man unter http://edu.gen.tr/index.html auf einem „Not found“. Denkbar ist jedoch, dass es sich um ein 2003 gegründetes, privates Universitäts-Angebot aus Saint Tomas in Nicaragua handeln (http://www.ustom.org/home.html). Dort, in diesem eigentlich erzkatholischen Nicaragua, finden sich unter den Fakultätsmitgliedern auffällig viele Dozenten mit muslimischen Namen aus aller Herren Länder – allerdings kein Fachbereich Islamische Theologie. Aber vielleicht ist Kaddors unerreichbare Ehrendoktorwürdenuniversität ja auch etwas ganz anderes – wir dürfen auf die Vorlage der Verleihungsurkunde h.c. gespannt sein.

    http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/qualifikationen-und-qualitaeten-der-lamya-kaddor/

  142. #178 Heta (07. Okt 2016 17:04)

    Auch Fest hat ja auf die Frage eines Journalisten geantwortet. Es würde mich nicht wundern, wenn es demnächst ein Dementi von Seiten des Bundesvorstands gäbe.
    —————————

    Na ja, die vielen NS-Stöckchen sind inzwischen längst so morsch, dass sich das Drüberspringen bald erledigt hat.

    Was uns hier in Jahrzehten untergejubelt und sogar verboten wurde, gibts in keinem anderen Volk.
    Schon die Wörter Neger und Zigeuner machen einen schon zum Rassisten….

  143. #182 Paula:

    Aber, Paula! Es geht nicht um öffentlich und privat, sondern darum, dass Nicolaus Fest, Geradeebenerst-Mitglied der AfD, vor Journalisten verkündet, dass er alle Moscheen schließen will. Das mag sein privater Standpunkt sein, ist aber nicht der Standpunkt der AfD, in deren Namen er spricht, wenn er sich öffentlich äußert. Ein alter Hase wie Fest sollte das eigentlich wissen, es sei denn, er ist auf Krawall aus und will nach zwei Jahren Abstinenz mal wieder so richtig schön Aufsehen erregen. Was ihm ja auch gelungen ist: „Der AfD-Intellektuelle will alle Moscheen schließen“:

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=nicolaus+Fest+moschee

  144. @ Heta

    Ich gehe eher davon aus, dass das kein Ausrutscher war, sondern mit der AfD-Spitze abgesprochen war. Sozusagen um die Reaktionen auszutesten. Ein Teil hat ja schon angebissen. Ich bin auch sehr gespannt, wer von den etablierten Politikern sowie Journalisten sich hier noch eine Blöße geben wird, denn diejenigen kann man natürlich als AfD-Politiker später auf ihr Verhältnis zum Grundgesetz festtackern. Neben Roth tippe ich auf Gabriel, der lässt ja auch keinen Fettnapf aus, an dem er vorbei kommt.

    Generell kann man das Spiel, Leuten ihre echten oder inszenierten Fettnäpfchen bis zum St. Nimmerleinstag aufs Butterbrot zu schmieren, ja mal umdrehen. Würde ich der AfD wirklich DRINGEND ans Herz legen für zukünftige Talkshows. Fast jeder Politiker der gegnerischen Parteien hat doch eine Endlos-Historie an Verbal-Müll, den man da mal öffentlich zum Vortrage bringen könnte. Petry und Storch sind m. E. einfach noch nicht so geübt darin, den Spieß auch mal umzudrehen. Kommt aber bestimmt noch mit der Zeit und etwas Routine.

  145. Es geht jetzt Schlag auf Schlag, letzte Woche forderte Beatrix von Storch einen „UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS MERKEL“ https://www.facebook.com/BeatrixVonStorch/videos/vb.549796328395150/1252695124771930/?type=2&theater

    Neumitglied Nicolaus Fest fordert gestern gar alle Moscheen zu schließen und begründet dies mit der Bewertung des Islam als einer bösartigen Ideologie, die es wie den Nationalsozialismus und da dürften auch die extremen Linken zustimmend nicken nur zu bekämpfen gilt.

    Jetzt muss nur noch ein Rechtsgutachten her, was dies untermauert und dann dürfte die Mohammedaner wie auch die Scientologen die Wahl haben zwischen Assimilation und Unauffälligkeit oder geordnetem und friedlichen Rückzug.

    Kaum ein Deutscher dürfte aufmucken, wenn die zur Rückkehr entschlossenen ein angemessenes Wegegeld bzw. Umzugsprämie erhalten. Zudem können sie alles was beweglich ist und zu ihrem Eigentum gehört mit sich führen. Immobilien und sonstige Liegenschaften sollte unser Staat großzügig entschädigend zurückkaufen.

    Im Unterschied zur polnischen, tschechischen und russischen Politik in den Nachkriegswirren würde wir die Heimziehenden nicht in 4 Stunden***und lediglich mit einem kleinen Koffer, sondern in Würde abziehen lassen.

    *** https://www.youtube.com/watch?v=2eYHmmh4Auw

  146. Klar, daß die „üblichen Verdächtigen“ hyperventilieren, wenn wieder einmal jemand es wagt, denjenigen, die sie sich zu ihren ganz besonderen Schützlingen erkoren haben, die Maske ihrer selbstangemaßten „Unantastbarkeit“ herunterzureißen. Auch hier erkennt man das immer selbe Muster, das unisono auf die im Grundgesetz verankerte Religionsfreiheit abstellt und insofern (üblicherweise) bestenfalls auf Halbwissen, wenn nicht gar auf Unwissen setzt:

    Es gibt im Grundgesetz jedoch keine „bedingungslose“ Religionsfreiheit, die „über allen anderen“ Menschenrechten stünde; Religionsfreiheit ist zudem in erster Linie Bekenntnisfreiheit; sie impliziert nicht, daß man den Begriff als eine „Burg“ verwenden darf, um sich hinter deren „Mauern“ zu verschanzen, damit man hinter deren vermeintlichem „Schutz“ das tun dürfe, was immer auch einem beliebt oder die jeweilige „Religion“ vorschreibt.

    „Religionsfreiheit“, die alle anderen, insbesondere die universitären Freiheitsrechte und die im Grundgesetz schon im ersten Artikel verankerte Würde des Menschen auch nur irgendwie in Frage stellt oder nachordnet, wie dies beispielsweise in der so genannten „Kairoer Menschenrechtserklärung“ geschieht, welche die Gewährung von Menschenrechten unter die Bedingung der Ausübung des Islam stellt, wobei wie dies in den allermeisten Moscheevereinen kaum anders gesehen wird, ist mit dem Grundgesetz unvereinbar und fällt damit unter das Urteil der Verfassungswidrigkeit.

    Der so genannte „Euro-Islam“, der einen „gemäßigten Islam“ darstellen will, ist indes kein Islam, sondern ein reines Traumkonstrukt einiger Professoren und Islam-Gelehrter, die in der islamischen Welt nicht ohne Grund nicht nur nicht anerkannt sind, sondern zuweilen auch, durch ausgesprochene „Fatwas“ (sog. „Rechtsgutachten“) etwa, vom Tode bedroht sind.

    Das also, von dem man uns suggerieren will, daß die „meisten Moslems“ es angeblich glaubten, ist also etwas, woran die so genannte „islamische Welt“ gerade nicht glaubt; wir sehen dies an ihrem Zustand und anhand der Verfolgung und Unterdrückung der meistens christlichen Minderheiten, die in diesen Ländern, nicht zuletzt auch der Türkei, als „Menschen zweiter Klasse“ zu leben haben, während ihre Zahl durch repressive Maßnahmen und Gesetze klein gehalten und dabei stetig zurückgedrängt wird.

    Es ist zwar richtig, daß die „meisten Moslems“ in Deutschland sich friedlich verhalten. Es ist aber ebenso richtig, daß in den letzten Jahrzehnten sich in den islamischen „Parallelgesellschaften“, vorangetrieben nicht zuletzt auch durch eine „islam-gefällige“ und dabei in Teilen bereits rechtswidrige Politik, eine unerhörte Radikalisierung stattgefunden hat und noch stattfindet. Es gilt der Spruch: „Nicht jeder Moslem will den Krieg. Sie aber alle wollen den Sieg“. Insofern hat Fest ganz gewiß nicht unrecht. Wir werden nun sehen, was davon, zunächst in der AfD, durchsetzbar ist. Es wird ein schwerer Weg werden, und es wäre ein Trugschluß zu glauben, daß das, was man (vor allem im Westen) über Jahrzehnte mit Eifer großgezogen, gehätschelt und gepäppelt hat, sozusagen „über Nacht“ vorüber wäre.

  147. Alle Moscheen schließen und in Gedenkstätten für die Tausenden von Moslems totgetretenen Deutschen umgestalten!

    Das wäre ehrenhaft!

  148. Nicolaus Feist hat es auf den Punkt gebracht. Gelebter Mut zur Wahrheit.
    Alles danach kommende war wieder mal ein Zeichen von „Angst“.
    Mit der AfD und der Angsthaltung kann man nichts verändern. Es geht hier nur wieder darum fett drin zu sitzen und nicht mehr raus zu brauchen. Dafür fehlt mir jegliches Verständnis wenn es um mein geliebtes Deutschland geht.

  149. Liefert sich selbst ans Messer. Das ist mehr als dumm.
    Undifferenzierte Islampöbelei führt zu gar nichts. Wenn es im Westen mehr echte Christen gäbe, wäre es schon besser.
    Und viele normale Moslems sind besser als dekadente Atheisten und genauso ahnungslose Politclowns.
    Der radikale Islam ist das eine Problem, die Dekadenz das andere.
    Auch ohne Islam und Flüchtlinge ist Deutschland ein kaputtes land, siehe Politik und Justiz, Recht und Gerechtigkeit !

  150. „Ich habe den Koran intensiv studiert, Meine Studien überzeugten mich davon, dass es wenige Religionen in der Welt gegeben hat, die für die Menschheit so tödlich waren wie die des Mohammed.“
    Alexis de Tocqueville (französischer Publizist, Politiker und Historiker):

    „Im Namen der Menschheit fordere ich, daß der schwarze Stein zermahlen, sein Staub in den Wind gestreut, daß Mekka verwüstet und das Grab von Mohammed entehrt wird. Das ist der Weg, um gegen den Fanatismus anzugehen.“
    Gustave Flaubert (französischer Schriftsteller)

    „Mohammeds Schwert und der Koran sind die tödlichsten Feinde der Zivilisation, der Wahrheit und der Freiheit, die die Menschheit bisher erlebt hat.“
    William Muir (einer der bedeutendsten britischen Islamwissenschaftler)

  151. @Heta

    Wie schon gesagt: Man sollte im Leben auch einmal Fünf gerade sein lassen können und nicht immer päpstlicher als der Papst sein wollen. Zumal die katholische Kirche sich ja gerade, bei der Verteidigung des Abendlandes, wirklich nicht mit Ruhm bekleckert.

  152. #199 Weissensee

    Danke für den Link!

    ALLE ANHÖREN!!!

    Wieder absolut klasse, aufrichtig, sachlich, klar und eindeutig. So geht überzeugende Islamkritik!!!

    Und genauso klar sollte sich die gesamte AfD in Bezug auf Islam, seine Förderer und Verharmloser positionieren. Nur so geht es. Kein Zurückweichen mehr vor dieser gefährlichen, brutalen und menschenverachtenden Ideologie!

    DER MANN IST EIN ABSOLUTER GEWINN FÜR DIE AFD!

    Und hoffentlich bald sehr oft in den Diskussionsrunden im TV.

  153. #189 Paula:

    Als Erster ist Volker Beck losgeprescht, hab ich genauso erwartet, sein Argument ist leider nicht von der Hand zu weisen (GG Art. 4,2):

    Beck sagte dazu dem Handelsblatt: „Wer alle Moscheen schließen, will die Religionsfreiheit und somit das Grundgesetz außer Kraft setzen. Wenn die AfD an ihrem Neumitglied Fest festhält, zeigt sie, dass sie eine andere Republik will: Sie will die Republik des Grundgesetzes überwinden.“ Beck warf Fest vor, Muslime zu „Rechtlosen“ zu machen. „In einer Zeit, in der Gotteshäuser beschmiert werden und Ziel von Brandanschlägen sind, sind solche Forderungen geistige Brandstifterei“, sagte der Grünen-Politiker.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/neumitglied-nicolaus-fest-gruenen-politiker-beck-attackiert-afd/14655250.html

    Aber jenseits des aktuellen Schlamassels sollte die AfD einen unverdächtigen Juristen beauftragen, mit Sachverstand darzulegen, was „ungestörte Religionsausübung“ eigentlich alles beinhaltet – auch den Moscheebau wann und wo immer die Herrschaften wollen? Das müsste endlich mal verbindlich geklärt werden.

  154. #200 Volker Spielmann:

    Es geht um Voltaire, nicht um die katholische Kirche. Wenn einer alle Religionen gleichermaßen abscheulich findet, kann man ihn schwerlich als Islamkritiker vereinnahmen.

  155. Was Nicolaus Fest vom Islam hält, hat er Anfang August ausführlich dargelegt, sehe ich gerade, hatte ich vergessen, die AfD und Herr Pazderski können also gewusst haben, welches Neumitglied sie in ihren Reihen begrüßt haben. Fest will nicht nur die Moscheen schließen, sondern gleich den ganzen Islam verbieten:

    Im übrigen bedeutet ein Verbot des Islam und seiner Symbole so wenig eine Vertreibung der Muslime wie das Verbot des Nationalsozialismus’ eine der Nazis. Lediglich die Ausübung dieser verfassungsfeindlichen Ideologie wird untersagt.

    http://nicolaus-fest.de/zu-religionsfreiheit-und-anderen-torheiten/

    Wie das gehen soll und mit dem Grundgesetz zu vereinbaren wäre, hat er nicht dazugesagt.

  156. #203 Heta

    Doch, Heta, Becks Argument ist zu 100 Prozent von der Hand zu weisen.

    Der Islam ist mit dem Grundgesetz nicht vereinbar, weil er einen einzigen Verstoß gegen dieses darstellt. Und kann deshalb auch nicht von ihm geschützt sein. Vereinfacht, trotzdem richtig.

    Es geht auch nicht darum Moslems als Menschen zu entrechten, sondern im Gegenteil die Rechtsstaatlichkeit und gleiches Recht für alle wieder herzustellen. Lediglich der Islam muss entrechtet, also verboten werden. Letztlich zum Schutz von allen.

    Staatsrechtler Schachtschneider hat sich mit dieser Frage sehr differenziert auseinandergesetzt. Auch als Nichtjurist kann man seine Kernausführungen gut nachvollziehen.

    Das Bundesverfassungsgericht müsste zum selben Ergebnis kommen, will sich aber gerade deshalb nach Möglichkeit nicht mit dieser Frage befassen.

  157. @#174 18_1968

    Viele Menschen sind überrascht, wenn sie mit Fakten zum Thema Islam konfrontiert werden. So wußten viele unserer Gesprächsgäste bislang nicht, daß Mozart, Goethe und Mohammed Ali gläubige Muslime waren.

    Viele wussten sicher auch nicht, dass Musik im Islam verboten ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=1LWMBfdLOTM

  158. Betr.: Die Intellektuellen und der Islam

    Zwar hat sich Peter Sloterdijk von der AfD distanziert:

    Als Stichwortgeber der AfD möchte er jedenfalls nicht gelten, wie er jetzt klargestellt hat. In einem Beitrag für das „Handelsblatt“ nennt er die Alternative für Deutschland eine „Unmöglichkeitspartei, der die Sympathien zahlloser Frustrierter zufliegen“. Sie mische sich „ins gesamteuropäische Konzert der Unqualifizierten mit landeseigenen Tönen“ ein.

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/philosoph-peter-sloterdijk-rechnet-mit-der-afd-ab/13884060.html

    Na ja. Aber seine Haltung zum Islam ist eindeutig:

    Der Islam ist nach Auffassung des Philosophen Peter Sloterdijk mit einem modernen Staat und einer modernen Gesellschaft nicht vereinbar…. «Mit dem Islam lässt sich keine authentische Zivilgesellschaft führen», sagte der Philosoph. Die Scharia stehe dem «zivilgesellschaftlichen Modus Vivendi» entgegen.

    http://kath.net/news/53778

    Routinemäßig und reflexartig wird der AfD ja immer vorgeworfen, sie sei gegen eine „moderne, weltoffene, tolerante“ Gesellschaft. Was sagen denn dieselben Kritiker zum Islam? Da sind sie auf einmal ganz still. Das alles ist von solcher intellektuellen Unredlichkeit, daß es einen graust. Einfach nur widerlich.

  159. Und bereits 2009 bescheinigte Sloterdijk dem Islam (und dem Kommunismus), was er ist: eine Eroberungsreligion:

    Der Kommunismus versuchte ja wie ein atheistischer Islam, eine Eroberungsreligion zu werden und in einer stürmischen Ausbreitungsbewegung alle industrialisierten Völker in seinen Bann zu ziehen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/im-gespraech-peter-sloterdijk-uns-hilft-kein-gott-1926832.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
    (drittletzte Antwort)

    Und einer solchen Eroberungsreligion soll man also widerstandslos gestatten, sich auszubreiten?

  160. Stichwort „Moscheen schließen!“

    Am Tag der offenen Moschee haben in Berlin auch Moscheen teilgenommen, die laut Verfassungsschutz unter dem Einfluss von Salafisten und Muslimbruderschaft stehen. Dazu erklärt AfD-Bundesvorstandsmitglied Alice Weidel:

    „Es ist schon verwunderlich, dass wir es zulassen, dass vor unseren Augen Extremisten der islamischen Szene ungestört gegen die westliche Gesellschaft und unseren Staat Hetze und Hasspropaganda betreiben können, ohne dass ihnen Einhalt geboten wird. Noch unsäglicher ist es aber, dass eben diese radikalislamischen Moscheen im Rahmen eines Tages der offenen Moschee am Tag der deutschen Einheit ganz offen und ungeniert für sich werben dürfen.

    Moscheen in denen nachweislich extremistische Prediger auftreten, bewegen sich außerhalb des Grundgesetzes. Diese müssen geschlossen und extremistische Prediger mit einem Aufenthaltsverbot in Deutschland belegt werden.“

    https://www.alternativefuer.de/weidel-kein-platz-fuer-islamische-verfassungsfeinde/

  161. #203 Heta (08. Okt 2016 00:27)

    (…) Volker Beck (…) sein Argument ist leider nicht von der Hand zu weisen (GG Art. 4,2):

    „Beck sagte dazu dem Handelsblatt: „Wer alle Moscheen schließen, will die Religionsfreiheit und somit das Grundgesetz außer Kraft setzen. (…)“

    Exakt diese Art der Argumentation ist es, die ich weiter oben (#192 Tom62 (07. Okt 2016 18:28)) angesprochen habe, weil sie auf bestenfalls Halbwissen setzt; es gibt auch im Grundgesetz keine „bedingungslos zu gewährende“ Religionsfreiheit. Hierzu brauchen wir noch nicht einmal die Debatte herbeizuziehen, ob der Islam denn nun eine Religion oder eine Ideologie sei: er ist beides, sowohl Religion wie auch „weltliche“ Gesetzgebung, was bedeutet, daß Religion und Staat (Politik) im Islam nicht getrennt sind, und so wird von den allermeisten Moslems auch verstanden, mit den weltweit üblichen Folgen.

    Religionsfreiheit, die gemäß GG 4.1 in erster Linie Bekenntnisfreiheit ist, ist unterzuordnen unter allen anderen Freiheitsrechte, die Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz (siehe GG 3) sowie – vor allem – der Menschenwürde, welche bereits im Artikel 1.1 GG nicht ohne Grund als „unantastbar“ bezeichnet worden ist, so daß alles andere ihr nachzuordnen ist.

    Hinzu kommt erschwerend, daß die Väter des Grundgesetzes bei der Abfassung des Werkes wohl kaum an den Islam gedacht haben werden; die wenigen Moslems, die bis dato in Deutschland gab, dürften kaum ins Gewicht gefallen sein. Der Islam ist in der Massierung, wie wir ihn heute haben, im Grunde erst nachfolgend, wenn auch sukzessive, durch vorsätzlichen Import von Menschen aus dem entsprechenden Kulturkreis implementiert worden.

    Dennoch, meine ich, wird Fests Forderung so kaum durchsetzbar sein. Wir unterhalten uns im Grunde über Probleme, die importiert sind, worin auch der Grund liegt, weswegen sie sich überhaupt zu der Größe haben erheben können, wie wir sie heute vorliegen haben. Was man sicherlich machen kann, was auch bitter notwendig sein wird, ist eine strikte Reglementierung durch Auflagen und deren Kontrolle durch Beaufsichtigung.

  162. @Heta

    Tue ich doch gar nicht, sondern lasse den alten Aufklärer lediglich dem Mohammedanismus eins überbraten.

Comments are closed.