Der vor einer Woche in die AfD eingetretene Publizist Nicolaus Fest nimmt sich in seiner kleinen Videoreihe auf seinem Youtube-Kanal jedes Thema vor, das von den Altparteien und den Einheitsmedien aus politisch-korrekten Gründen unerwähnt bleibt. Diesmal geht es – wie immer in einem ruhigen und seriösen Ton vorgetragen – um den im Islam inhärenten Schwulenhass, den wir uns mit der Einwanderung von Muslimen massenweise ins Land geholt haben.

image_pdfimage_print

 

112 KOMMENTARE

  1. „Die Freiheit, die Homosexuellen bestritten wird, wird bald auch anderen bestritten: Den Frauen, den Juden, dann den Ungläubigen oder den Schweinefleischfresser“

    Da hat Nicolaus Fest noch einige Themen für künftige Videostatements.

  2. Nach den Juden werden auch die Schwulen , die Frauen und die Tiere geopfert. Von wem? Von den Kapos unserer Gesellschaft – den Linken und den Grünen.

  3. Mit Nicolaus Fest hat nun die AfD ein intellektuelles Schwergewicht bekommen, welches der anderen Feldpostnummer noch ordentlich Bauchschmerzen bereiten wird!

    Was Mohammedaner und linksgrün-pädophile Nichtsnutze gemein haben ist, dass sie in das Leben der Anderen eingreifen. Daher verstehen sie sich auch so gut, zumindest bis zur mohammedanischen Machtübernahme.

    Claudia Fatima Roth kann immerhin noch konvertieren aber für Volker Beck wird wohl wegen seiner sexuellen Orietntierung der Baukran kommen!

  4. Schwulenhass / Christenhass / Frauenhass / Schweinehass / Musikhass / Farbenhass… Hoert einfach auf mit dieser gestoerten Sekte, sowas gehoert auf der Welt verboten!

  5. Lob an Kasseler Presse, die mal keine Hofberichterstattung macht sondern das Herumeiern der Kasseler IslamisierungsbeauftragtInnen aufgedeckt:

    http://www.hna.de/kassel/weihnachten-kitas-pressestelle-stadt-kassel-ihre-eigene-wahrheit-6822421.html#idAnchComments

    Die Pressestelle der Stadt Kassel und ihre eigene Wahrheit – eine Dokumentation

    09.10.16 14:32

    Kassel. Die Stadt Kassel sorgte am Freitagabend um 21.30 Uhr für eine Überraschung: Zu dieser Zeit schrieb sie auf HNA.de in einem Kommentar, dass unser Bericht, wonach es kein Weihnachtsfest in der Sara-Nussbaum-Kindertagesstätte gebe, falsch sei.

    Dazu gab es einen Link zur Internetseite der Stadt. Dort ist ein Interview mit der zuständigen Dezernentin Anne Janz (Grüne) zu lesen, in der sie diese Behauptung aufstellt.

  6. Hervorragendes Statement wie auch alle anderen.

    Dieser Mann zeigt Gesicht und führt die herrschenden Loser-Parteien ad absurdum.

    Bravo.

  7. Oh nein bin auch kein Freund von diesen perversen Menschen,
    aber was AfD Fest da gesagt hat stimmt mich nachdenklich!

  8. Das Brutale am Islam ist: die meisten Männer sind schwul bzw. benutzen in Ermangelung anderer Möglichkeiten Knaben und hassen diese Neigung dann später umso mehr.

    Verkehrte Welt: Batscha Basi

    Allein: Die da tanzen und betören, sind alles Jungen. Eine verkehrte Welt, halb verborgen, aber auch nicht gänzlich geheim. Die Welt des Batscha Basi, des „Knabenspiels“. Von Kundus im Norden bis Kandahar im Süden halten sich Reiche, vor allem Milizführer, ihre privaten Knaben, die Milch und Hühnerfleisch bekommen und neben den Frauengemächern wohnen.

    http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/so-liebt-afghanistan-liebe–was-ist-das–3531154.html

  9. Oberösterreich:

    Mutige 84- Jährige schlägt Asylwerber in die Flucht
    Einbruch in Haus – „Allahu Akbar“- Ruf bei Festnahme

    Eine mutige 84- Jährige aus Oberösterreich hat zwei Asylwerber in die Flucht geschlagen, die sie mitten in der Nacht ausrauben wollten. Das Duo war zu Fuß zum Haus gegangen, einer davon schlug eine Fensterscheibe ein. Die Oma fuhr mit dem Treppenlift nach unten und verjagte den Einbrecher. (….)

    http://www.krone.at/nachrichten/mutige-84-jaehrige-schlaegt-asylwerber-in-die-flucht-einbruch-in-haus-story-533571?utm_source=krone.at&utm_medium=RSS-Feed&utm_campaign=Nachrichten

  10. Hopsasa, #, 11:00:

    Kunsthass, Hass auf nichtislamische, alte Bauten, Hass auf Dekoration, Hass auf den freien Willen, Hass auf eigene Entscheidungen, letztlich: Hass auf alles, was den Homo Sapiens ausmacht.
    Wahrlich, diese Antimenschsekte ist derart antipluralistisch wie es nicht stärker geht – und ausgerechnet DENEN laufen die angeblich guten, friedlichen und weltoffenen Türzuknaller hinterher. Eine Perversität, sag ich euch, eine Perversität!
    —————-
    Schön, dass mit Fest endlich jemand da ist, der fast. täglich sowas raushaut. GENAU DAS hat uns noch gefehlt (ohne Ironie jetze ma).

  11. Gut gesprochen, Nicolaus Fest
    Hoffen wir, daß Herr Fest dem AfD-mobbing lange standhalten kann – vor den Wahlen werden sich alle Gegner mächtig ins Zeug legen und nichts auslassen, was der AfD schaden könnte. Auch physische Gewalt ist vermehrt zu befürchten.
    Übrigens: was macht wohl Merkel in Afrika?
    Klar: Gelder verteilen und mit Sicherheit weitere Einladungen an schwarze Bereicherungen aussprechen.
    Die macht schon Nägel mit Köpfen, und, bei aller Abscheu gegen diese Person: eisenhart ist die schon, hat gute Nerven und ist durch nichts zu erschüttern…
    So eine hat man gebraucht, um uns den Rest zu geben!

  12. @Franz45, #15, 11:23:

    Entgegen aller Genderei wird jeder Mensch so geboren, wie er ist (und nicht wie er es sich vorher aussucht) und kann seinen Grundcharacter im Laufe des Lebens nicht selber basteln, wie im Übrigen auch seine Sexualität nicht. Kein Mensch hat die Macht, jemandem eine sexuelle Ausrichtung anzuerziehen, wie es uns die Genderisten so dumm erzählen.

    Solange (und ich spreche die Sätze von Schwulen und Lesben auf) die Sexualität im Schlafzimmer stattfindet und nicht auf der Straße gelebt wird ( CSD), sollte es dem heterosexuellen Menschen egal sein, was andere machen und umgekehrt auch.

  13. Da hat her Fest vollkommen Recht! Ich kenne einige Schwule und kann bestätigen, dass bei ihnen das links-gutmenschliche Denken extrem weit verbreitet ist. Sie sind sozusagen in der ideologischen Falle gefangen, da sie selbst eine Art Opferkult betreiben, sich zu Opfern stilisiert haben und dieser Opferkult ist weitgened verinnerlicht: Opfer der Umstände, Opfer der Geschichte, Opfer der bösen ausgrenzenden Gesellschaft, Opfer von Homophobie und Schwulenhass über die Jahrhunderte hinweg, Opfer von Verfolgung, Opfer des Nationalsozialismus, Opfer der bürgerlicheen Gesellschaft, Opfer der Kirche, Opfer von Paragraphen und Gesetzen, die sie diskriminier(t)en,Opfer des Patriarchats, Opfer einer gestörten Familiendynamik ( sehr häufig Sohn-Vater-Konflikt in der Familienbiographie…) …
    Nun will ich diese diskriminierenden Umstände überhaupt nicht negieren, sie gar abstreiten. Sie haben unbestreitbar Auswirkungen auf das Selbstbild und die Selbstwahrnehmung, die dann auch und besonders kollektiv zum Tragen kommt. Ich befürworte eine Aufarbeitung, Beschreibung, Bestandsaufnahme hinderlicher und blockierender Faktoren unbedingt! ABER ich halte eben auch nichts davon, diese als Rechtfertigung dafür zu nehmen, es sich in der Opferhaltung bequem zu machen, sich geradezu darin einzurichten und genau das tun Schwule und ihre Schwulenlobbies allzu gern. Diese Selbststilsierung zum Opfer jedoch bewirkt einen ganz heimtückischen psychischen Mechanismus: Die zwanghafte Solidarisierung mit anderen „Opfern“ nach einer fatalen (unbewussten) „Logik“: „Wenn wir Schwule stets Opfer von Diskriminierung, Ausgrenzung, Verfolgung, Verachtung…waren, dann dürfen wir nichts gegen Muslime sagen, sie nicht kritisieren, selbst wenn es noch so gerechtfertigt ist. Schließlich wissen wir als „Opfer“ ja, wie es ist, wenn andere Minderheiten „diskriminiert“ werden und da wir selbst nicht das tun können, was man mit uns immer getan hat, müssen wir per se Muslimen und der durch ihre Zunahme in unseren Ländern einhergehenden Islamisierung positiv oder zumindest „neutral“ gegenüberstehen. “
    Alles jedoch, was nicht ins ideologische Weltbild passt, wird dabei ausgeblendet, denn der Islam steht für all das, worunter Homosexuelle ja immer zu leiden hatten: Einer Verabsolutierung und Verherrlichung der Familie samt des Patriarchen, der alles unter Kontrolle hat, somit auch die Söhne und deren Sexualverhalten, einer Verabsolutierung der Religion ( welche das Patriarchat in geradezu unvortsellbarer Weise fördert und erhöht ), dazu noch einer Religion, die extrem schwulenfeindlich ist, da der Mann, der sich den an ihn gestellten Forderungen verweigert, in so einem System erst recht zu leiden hat (und das, OBWOHL man ja kirchliche Unterdrückung durch schwere gesellschaftliche Kämpfe überwunden glaubte und nun DAS: religiöse Intoleranz und Unterdrückung nehmen in radikalisierter Form durch Islamisierung wieder zu), einem Mangel an sexueller Selbstbestimmung, welche gerade diese Religion verweigert…
    Kurzum: Der Islam steht in vollkommenem Gegensatz zu dem, was integraler Bestandteil schwuler Identität ist, er ist sozusagen die Antithese dazu.
    Schwule sollten per se diejenigen sein, die zu den größten Islamkritikern gehören müssten (!) und da sie in ihrer eignen ideologischen Falle des schwulen Bestmenschen, der sich zum Opfer hochstilisiert hat, gefangen sind, sind sie in einem tragischen Dilemma gefangen. Sie sind geradezu prädestiniert, SPD, Grüne, die Linken und nun auch die sozialdemokratisierte CDU unter der Islamapologetin und Islambefürworterin Merkel zu wählen!

  14. In keinem anderen Land werden so viele schwule Männer öffentlich hingerichtet, wie in der „Islamischen Republik Iran“ – und Minister Gabriel liegt auf Intensiv-Schmusekurs mit denen und ignoriert die vielen anderen Fakten über das Verbrecherregime:

    10 Fakten, die man über den Iran unter Rouhani wissen muss

    http://haolam.de/artikel_26693.html

  15. Bei Nicolaus Fest kann man wirklich von einer Bereicherung für AfD sprechen ohne sich für die Verwendung dieses Wortes schämen zu müssen.

  16. Der Brüller und absolut lesenswert (wäre einen eigenen Beitrag wert!):

    Das CONNE ISLAND in Leipzig-Connewitz (linkversifftes, nach eigenen Angaben „selbstverwaltetes Jugend-Kulturzentrum“) hat Probleme mit den Gästen aus Islamien, die es im Rahmen der Willkommenskultur eingeladen hat:

    Gruppen umherziehender Männer gehören wohl zu den meistgehassten und – unter Umständen -gefürchteten Menschengruppen vieler Frauen, Lesben, Schwulen und Transgender auf der ganzen Welt.

    Die stark autoritär und patriarchal geprägte Sozialisation in einigen Herkunftsländern Geflüchteter und die Freizügigkeit der westlichen (Feier-)Kultur bilden auch bei uns mitunter eine explosive Mischung. Sexistische Anmachen und körperliche Übergriffe sind in diesem Zusammenhang im Conne Island und in anderen Clubs vermehrt aufgetreten.

    Aufgefallen ist außerdem der Missbrauch des „Refugees-Fuffzigers“ [Anm.: stark ermäßigter Eintritt für nur 50 Cent] durch junge Männer mit Migrationshintergrund, die in größeren Gruppen insbesondere Tanzveranstaltungen am Wochenende besuchen und den geringen Eintritt gern bezahlen um dort für Stress zu sorgen.

    Dabei erlebten wir teilweise eine neue Qualität der Vorfälle

    Entgegen unseres üblichen Vorgehens musste beispielsweise. in mehr als einem Fall die Polizei eingeschaltet werden, da das Maß an körperlicher Gewalt gegenüber den Secu-Personen nicht mehr zu handhaben war.

    Sexistisches, homophobes, rassistisches oder antisemitisches Verhalten wird nicht akzeptiert und kann auch nicht durch Herkunft oder Sozialisation gerechtfertigt werden.

    In vorauseilendem Antirassismus wird Einlasspersonal zurechtgewiesen, wenn Personen mit Migrationshintergrund des Platzes verwiesen werden oder es werden kulturalistische Erklärungsmuster zur Verharmlosung sexistischer Übergriffe angebracht („Woher soll er wissen, dass man hier mit Frauen so nicht umgeht?“).

    Uns zur Problemlage so explizit zu äußern, fällt uns schwer, da wir nicht in die rassistische Kerbe von AfD und CDU/CSU schlagen wollen. Die Situation ist jedoch derart angespannt und belastend für viele Betroffene und auch für die Betreiber_innen des Conne Islands, dass ein verbales Umschiffen des Sachverhalts nicht mehr zweckdienlich scheint. Wir halten eine Thematisierung der Problematik innerhalb der Linken für längst überfällig und wollen dem Rechtspopulismus nicht die Deutungshoheit in dieser Debatte überlassen. Mehrere Anläufe einer öffentlichen Auseinandersetzung zur Situation in Kooperation mit anderen [linken] Clubs wie dem Institut für Zukunft (IfZ) schlugen fehl, da es den meisten Veranstalter_innen ähnlich schwer fällt sich zu artikulieren, ohne dabei in den rassistischen Tenor einzustimmen.

    Das Plenum sucht seit mehreren Monaten nach Lösungen, die sowohl den bestmöglichen Schutz für Frauen und LGBTQ als auch die Möglichkeit der Integration miteinander vereinbaren können [Anm.: na dann mal viel Erfolg bei der Quadratur des Kreises!]

    Der „Hilferuf“ des links-alternativen Freiburger Clubs White Rabbit Anfang des Jahres und die Reaktionen aus Presse und linken Kreisen zeigten deutlich, wie schwierig es ist, offensiv solidarisch mit Geflüchteten zu sein, rechten Stimmungen entgegenzuwirken und gleichzeitig anzuerkennen, dass mit dem Tragen eines „Refugees Welcome“-Beutels eben nicht automatisch alle Probleme und Konflikte gelöst sind.

    Fakt ist und bleibt, dass sexistische Übergriffe, mackerhaftes Auftreten, antisemitisches, rassistisches und anderweitig diskriminierendes Verhalten im Conne Island nicht geduldet werden und jede Person, die sich nicht an unsere Regeln hält, des Eiskellers verwiesen wird – ungeachtet seiner/ihrer Herkunft [Anm.: Das ist aber jetzt schon arg „rechte“ geistige Brandstiftung und Hetze!]

    Dieser Ort mit seinen Grundsätzen, wie wir ihn uns in den letzten 25 Jahren erkämpft haben, muss bestehen bleiben – trotz und gerade wegen der turbulenten gesellschaftlichen Situation, in der wir uns momentan befinden. [Anm.: Wie haben doch mehrere linke Politiker_innen gesagt: Deutschland wird sich verändern, das ist gut so, ich freue mich darauf, das Zusammenleben muss jeden Tag (und jeden Abend und jede Nacht in den Clubs) neu ausgehandelt werden usw.]

    Die Linken sind gerade dabei, ihre gesellschaftlichen „Errungenschaften“ der letzten Jahre und Jahrzehnte durch die von ihnen eingeladenen Gäste und Schutzbefohlenen rückgängig zu machen. Und schön langsam kapieren zumindest einige, wie blöd sie eigentlich selber sind.

    https://www.conne-island.de/news/191.html

  17. Nicolaus Fest paßt so gar nicht zur Partei der Abgehängten und Globalisierungsverlierer [Ironie/aus].

    Laut dem Institut der deutschen Wirtschaft sind AfD-Sympathisanten gut gebildete Besserverdiener. Ein Drittel gehört zum reichsten Fünftel der Bevölkerung.

    http://www.zeit.de/2016/42/vorurteile-donald-trump-waehler-afd-klischee

    Okay, das wußten wir schon, aber bei den Trump-Anhängern sieht es ähnlich aus, das ist die Pointe. – Atlantikbrückler Josef Joffe weiter:

    Wahrscheinlich haben wir es in der gesamten westlichen Welt eher mit einem Kultur- als mit einem Klassenkampf zu tun. Um Deutungshoheit. Um die Grenzen von Sprache, Denken und Tun. Welche Macht der Staat sich nehmen darf, um die kulturellen Vorgaben der „Eliten“ durchzusetzen, die Trump und die Europopulisten im Visier haben.

    Der letzte Satz bringt einen in unerfreuliches Grübeln. Eine dreiste Selbstentlarvung, oder wie ist das zu verstehen?

  18. Eine Breitseite nach der Anderen. Die Empörungswellen können sich gar nicht richtig aufschaukeln, da kommt schon der nächste Hammer.
    Treibt die Linken bis sie stinken.
    Bei Fest hat sich ganz schön was aufgestaut, wie es scheint.

  19. #16 johann (10. Okt 2016 11:27)

    Oberösterreich:
    Das Duo war zu Fuß zum Haus gegangen, einer davon schlug eine Fensterscheibe ein. Die Oma fuhr mit dem Treppenlift nach unten und verjagte den Einbrecher. (….)
    ——————————————–
    Es geht eben nichts über eine Oma, die diesen Asylbetrügern zeigt, wo der Hammer hängt.

    Allerdings ist es schon blamabel für die Rechtgläubigen, sich von einer so alten Frau in die Flucht schlagen zu lassen.

  20. Fest ist für mich der perfekte Kanzlerkandidat für die AfD – sogar noch besser als Hoecke, den ich mir dann als Innenminister wünschen würde.

  21. #29 Libero1 (10. Okt 2016 11:41)

    Das ist echt heftig, hoffentlich macht PI daraus einen Artikel.

    „Vorauseilender Antirassismus“, ha, ha

  22. Fest ist für mich der perfekte Kanzlerkandidat für die AfD –
    #35 bjornhoecke-fan (10. Okt 2016 12:01)

    Nein, beim besten Willen nicht. Er ist viel zu sehr Intellektueller, und die sind in der Politik noch immer gescheitert. Mein Kandidat ist eindeutig und mit weitem Abstand Petr Bystron.

  23. Dieser Satz ist leider mehr als nur Falsch
    den wir uns mit der Einwanderung von Muslimen massenweise ins Land geholt haben
    denn wir haben uns diese Masseninvasion gar nicht ins Land geholt, sondern es wurde uns diese Invasion aufgezwungen unter andochungen mit einem Übel, wer sich diesen aufgezwungenen Invasion nicht beugen will und sogar noch etwas dagegen hat, wie es bereits mehrfach praktiziert wurde.
    Es zeigt das dieses Land mit verbrecherischen Mitteln vorsätzlich vernichtet werden soll. Ganz wie es damals Stalin tun wollte. Deshalb diese Bundeskanzlerin, seinen Wunsch zu erfüllen sucht und dazu diese Masseninvasion eingeführt hat.

  24. Es ist absolut überflüssig sich hinter unter Spezialschutz stehenden Gruppen zu verstecken.
    Wir müssen nicht alle Gruppen aufzählen, für die der Rat für Toleranz und Versöhnung Kritikverbot verhängt. Es ist ganz schlicht ein Rassenmord im Gang und wir Europäer, also alle Menschen europäischer Abstammung sind gemeint.
    Was ist Black Lives Matter? Wieso werden in Süd Afrika die Weißen ermordet und keiner redet darüber?
    Zweifellos bietet der Islam sich für das Genozid – Projekt an, aber wenn wir uns umschauen, dann sehen wir, dass das Ding viel größer ist.

    Inzwischen ist eine „wissenschaftliche“ Grundlage für den Völkermord an uns gelegt worden, die uns von allen Seiten entgegen tönt. Der Islam aber beherrscht nicht die Universitäten, die Medien, die Kulturindustrie.Moslems werden nur zu willigen Werkzeugen gemacht.
    Weil für uns syrische Verhältnisse geplant sind,natürlich ohne eine Verteidigungsarmee auf unserer Seite, muss man fragen, wer plante die Verhältnisse in Syrien und wer öffnete durch die Ermordung Gaddafis die Tore nach Europa und weshalb geschieht das alles.

  25. 1/2 OT
    Bei der ZEIT gibt es ja zwei JJs. Einen, Josef Joffe, hatten wir eben. Hier ist der andere, Jens Jessen (das ist die berüchtigte Pfeife mit dem infamen Spruch zu dem von einem Türkenlümmel in der Münchner U-Bahn totgeschlagenen deutschen Rentner). Ob Jessen klar ist, welche Wirkungsmacht er der AfD damit bescheinigt hat?

    Der entgegengesetzte Vorschlag (jedoch gerne im selben Atemzug gemacht) rät dazu, die Vorstellungen der Partei ernst zu nehmen, aber ihr nach Möglichkeit zu entreißen. Das ist Seehofers Ansatz. Die etablierten Parteien sollen die Wünsche der AfD-Wähler erfüllen, also ihrerseits die Flüchtlingspolitik korrigieren (als sei das nicht schon stillschweigend geschehen) …

    http://www.zeit.de/2016/40/afd-kulturelle-einheit-deutsche-lebensweise-bedrohung

    Klar, was jetzt kommen muß: der einzig wahre JJ:

    JJ Cale & Eric Clapton – The Road To Escondido
    https://www.youtube.com/watch?v=WqgMbC6eWR4

  26. Das sollten sich mal Kristell Beck von den Grünen,Herr Altmeier und die anderen Gays aus der Politik gut anhören!!!
    Ich sage schon immer,die holen sich die eigenen Henker ins Land!!!

  27. Der Mann Nicolaus Fest ist ein Segen für die AfD!
    Ganz großes Kino.
    Die Verwaltung der BRiD wird hyperventilieren… 🙂
    Ein guter Start in den sonst so traurigen Alltag.

  28. Fest sollte nicht nur AfD-Werbespots produzieren, sondern versuchen, die Ressentiments gegen die AfD öffentlich und mit Sachargumenten zu widerlegen. Bleiben wir beim Thema Homosexualität: Beschreiben, wie die allseits beliebte Behauptung, dass die AfD homophob sei, begründet wird. Und er würde, jede Wette, ein einziges Argument finden, nämlich dass die AfD gegen die Homoehe sei, als Journalist dürfte ihm das nicht schwerfallen. Als Nächstes wäre dann die Behauptung dran, dass die AfD antisemitisch sei usw.

    Im Übrigen bin ich dafür, dass Nicolaus Fest seine Videoproduktion erstmal einstellt, sonst könnten andere AfD-Alphatiere stinkig werden, vier Videos und eine Pressekonferenz sind für den Anfang genug. Wie Wolf Biermann neulich sagte: „Wenn man in ein neues Koordinatensystem gerät, peilt man die Lage. Da reißen Sie nicht gleich das Maul auf, sondern gucken: Vor wem muss ich mich hier in Acht nehmen? Mit wem kann und muss ich mich anfreunden? Man müsste eigentlich erstmal still sein.“ Wäre außerdem nicht schlecht, wenn Fest zwei-drei Nicolaus-Fest-Fotos von seiner Facebook-Seite entfernte, damit sie gar so selbstverliebt rüberkommt.

  29. Berlin: Verbote islamistischer Vereine in Berlin scheitern an einem Beamten


    Dass es bei all diesen Verfahren seit Jahren nicht vorangeht, hat nach Angaben mehrerer Behördenmitarbeiter einen Grund: Die zuständige Abteilung I in der Senatsinnenverwaltung hat nur einen Beamten, der die Ermittlungsergebnisse von Polizei und Hinweise anderer Behörden rechtlich prüft, ob sie für ein Verbot reichen. Ist er krank oder im Urlaub, dann stellt sich die Frage, wer die Arbeit macht.

    http://www.berliner-zeitung.de/24858622 ©2016

  30. #31 Biloxi (10. Okt 2016 11:45)

    Trump hat gestern im zweiten Duell, das er diesmal klar dominierte und gewann, etliche Wirkungstreffer gelandet. Die Sache mit den „abgehängten Verlierern“ war eine davon.

    Nachdem ihm die Lügenmedien letzte Woche wegen vermeintlich „sexistischer“ Sprüche eingeheizt haben, kam jetzt der Tag der Rache.

    Zupass kam ihm dabei, dass diesmal beide Seiten ihre Beifallsklatscher dabei haben durften. Clinton muss entsetzt darüber gewesen sein, als sie in der ersten Reihe vier Frauen entdeckte, die allesamt in der Vergangenheit von ihrem Ehemann sexuell belästigt worden waren. Eine von ihnen war seinerzeit im Alter von 12 regelrecht vergewaltigt worden.

    Die Rolle Hillarys bestand danach jeweils darin, die Frauen zum Schweigen zu nötigen – mittels massivem Druck. „Dafür gehst du in den Knast, wenn ich gewählt werde!“, kündigte Donald an. Er will einen Staatsanwalt speziell auf diese Sache ansetzen und nicht locker lassen, bevor Hillary nicht im Knast sitzt.

    Etliche Kommentare spekulieren, dass allein diese Ankündigung ihm einige Millionen Stimmen eingebracht haben dürfte. Nicht unbedingt von Wählern, die von seiner Politik überzeugt sind. Aber von Wählern, die auch den Teufel höchstselbst wählen würden, um Hillary im Knast zu sehen.

    Wer bringt das Ferkel in den Knast?

  31. Michael Klonovsky schreibt in seinen wie immer bemerkenswerten Notizen zum Tage, Thema Houellebecq, der Islam und die Frauen:

    Das skandalöse Geheimnis des Buches „Unterwerfung“ besteht ja nicht darin, dass es islamfeindlich ist – das ist es nämlich nicht –, sondern dass es beschreibt, wer den Preis einer Islamisierung Europas zahlen würde: die Frauen. Die Kölner Silvesterkirmes war gewissermaßen die erste Rate. Der westliche Mann, dessen ist sich Houellebecq gewiss, wird den neuen Frontverlauf mit einem Achselzucken hinnehmen. Er wird die Frauen, die ihm den Genderterror und den Häuserkampf der Gleichstellung mitsamt ihren merkwürdigen Ansprüchen und angeblichen Rechten aufgedrängt haben, nicht verteidigen.

    Den Rachegedanken hat Klonovsky dazuerfunden, denn Houellebecq belässt es beim Achselzucken. In „Unterwerfung“ ist die neue „Université islamique de Paris-Sorbonne“ soeben eröffnet worden, ein kleiner Empfang ist angesagt, unser trauriger Held François ist eingeladen und „mit einem Mal“ wird ihm klar:

    Es waren nur Männer anwesend. Nicht eine einzige Frau war eingeladen worden.

    Aber schon steuert François auf eine Männergruppe zu, zehn Araber und zwei Franzosen, die sich „sehr angeregt unterhalten“, die abwesenden Frauen, so ist das nunmal, Thema abgehakt. In der SWR-Hörspielversion von „Unterwerfung“ fehlt die Szene ganz, schien ihnen wohl nicht von Bedeutung.

  32. #47 Stefan Cel Mare (10. Okt 2016 12:27)

    Bettina Röhl sieht Trump auch vorn:
    Der Punkt in Sachen Sympathiewerbung ging eindeutig an Trump, dem es gelang aus seinen Kabinenprahlereien bezüglich seiner Männlichkeit und seinen Frauengeschichten, die ihn nach dem Wunsch der Demokraten und einiger Republikaner endgültig killen sollten, beinahe eine männliche Tugend zu machen.
    http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/hillary-blass-trump-gelassen/

  33. #40 Apusapus (10. Okt 2016 12:12)

    Weil für uns syrische Verhältnisse geplant sind,natürlich ohne eine Verteidigungsarmee auf unserer Seite, muss man fragen, wer plante die Verhältnisse in Syrien und wer öffnete durch die Ermordung Gaddafis die Tore nach Europa und weshalb geschieht das alles.

    Die Sache ist Dir doch klar, warum schreibst Du es nicht? Weil sich die Masse bereitwilig geistig kastrieren lässt, muss man das nicht auch noch unterstützen.

    Der Dollar ist im Besitz einer jüdischen Privatbank. Die Filmindustrie, die Massenmedien, gehören Juden. Die einflussreichsten NGOs, auch die die Migrantenindustrie fördern, werden von Juden finanziert. Die Pläne, die gerade umgesetzt wurden, sind von Juden erdacht.

    Die Vermischung der amerikanischen Weißen durch Süd- und Mittelamerikaner wird von Juden betrieben und gesteuert. Dasselbe geschieht mit Europa mittels Arabern und Afrikanern.

    Der jüdische Glaube beinhaltet einen Superioritätsanspruch, der von einer jüdischen Elite umgesetzt wird.

    Mod: Sie haben sich offenbar im Blog geirrt. PI ist proisraelisch, steht groß oben dran! Ihre judenfeindlichen Kommentare sind hier unerwünscht.

  34. >> das ist es nämlich nicht –, sondern dass es beschreibt, wer den Preis einer Islamisierung Europas zahlen würde: die Frauen.

    ————————————–

    Kommt drauf an was man unter Preis versteht. Ich werde die Islamisierung nicht überleben, die Frauen schon. Also jedenfalls die meisten, es sei denn sie weigern sich wie es junge Jesidinnen getan habe. Aber das machen emanzipierte Frauen kaum.

  35. #15 Wnn

    Am geilsten fand ich den Satz:

    http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/so-liebt-afghanistan-liebe–was-ist-das–3531154.html

    Auch der Sex, erwähnt er beiläufig, sei nicht so viel anders als mit einem Schaf: kurz, bündig, von hinten. 🙂 🙂 🙂

    Scheint über einige sexuelle Erfahrung zu verfügen, der Mann.

    ………………………..

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kassel-kindertagesstaette-sara-nussbaum-haus-elternbeklagen-sich-ueber-verzicht-auf-christliche-rituale_id_6049342.html

    „Kultursensibilität ist das große Zauberwort“
    „Wir orientieren uns bei den städtischen Kindertagesstätten am hessischen Bildungs- und Erziehungsplan.

    Dieser sieht vor, dass wir keine religiöse Unterweisung betreiben, aber sehr wohl unsere Werte wie Solidarität, Nächstenliebe, Teilen und Gerechtigkeit thematisieren“, sagte Ingo Happel-Emrich, Sprecher der Stadt Kassel, in einer Stellungnahme.

    In der Kindertagesstätte gebe es offenbar „einige unzufriedene Eltern, die sich mehr Religiosität wünschen.“

    Die Föderation der Türkischen Elternverbände in Deutschland (Föted) hat kein Problem mit Weihnachtsbäumen in Kindergärten mit mehrheitlich muslimischen Kindern.

    Wünschenswert sei allerdings die Bereitschaft, „auch muslimische Feste zu feiern oder zumindest der Elternschaft zu ermöglichen, ein solches Fest zu organisieren“, sagte Vorstandsmitglied Ali Sak mit Blick etwa auf das Zuckerfest am Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan. <<

    ……………

    http://www.bild.de/bild-plus/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/anhaenger-schwoeren-rache-fuer-mucuk-48209486,view=conversionToLogin.bild.html

    ..

    http://www.bild.de/regional/berlin/fluechtlingsheim/drei-verletzte-bei-streit-in-notunterkunft-48215558.bild.html

    Bei der Auseinandersetzung in der Nacht zu Montag wurde auch zu einem Messer sowie zu Reizgas gegriffen, wie die Polizei weiter mitteilte.

    Die genauen Hintergründe seien noch unklar. Sprachbarrieren würden die Ermittlungen erschweren, sagte eine Sprecherin.

  36. #38 Biloxi (10. Okt 2016 12:06)

    Fest ist für mich der perfekte Kanzlerkandidat für die AfD –
    #35 bjornhoecke-fan (10. Okt 2016 12:01)

    Nein, beim besten Willen nicht. Er ist viel zu sehr Intellektueller, und die sind in der Politik noch immer gescheitert. Mein Kandidat ist eindeutig und mit weitem Abstand Petr Bystron.

    Guter Einwand. Einverstanden.

  37. Was die Oma anbelangt, von der weiter oben die Rede war, die die Einbrecher in die Flucht geschlagen hat, – da hätte ich auch was:

    Vor einer guten Woche sah ich zwei eindeutig südländische Jungmänner im Eingangbereich meines Hauses, die die Fenster neben der Tür inspizierten.
    Ich habe nun einen Hundewinzling, allerdings mit einer Belle, als wäre er mindestens 1 m hoch, der lautstark alles empfängt, was an der Tür ist. Es könnte ja jemand sein, der mit ihm spielen will.

    Jedenfalls habe ich niemals zuvor Leute so schnell die Treppe runtersprinten sehen wie die beiden. 🙂

  38. Ich denke, bei allen Verständnis für ihn, reitet er m.E. zuviele Attacken gegen den ISLAM.Für mich sind das jetzt erstmals Schnellschüsse, die m.E. erst während des Erkenntnisprozsses kommen sollten.

    Aber solche Schnellschüsse ohne gleichzeitig Fundamentalkritik zu üben, verlieren m.E. schnell an Wirksungskraft.

    Ich bin eher dafür, dass wir systematischer vorgehen sollten.

    Was zeichnet eine Religion aus, was sind die Grundelemente einer Religion ?.Alles angeblich Selbstverständlichkeiten.Aber wissen wir das Selbstverständliche ?.

    Was verstehen wir unter Ideologie?.

    Was sind die grundlegendn Differenzen zwischen einer Religionm und einer Ideologie .

    Wie ist der ISLAM unter den zuvor gewonnenen Erkenntnissen einzuordnen ?.

    Sollten wir in diesem Prozeß, abgesehen von jeglicher persönlichen Meinung, zum Schluß, dass der ISLAM keine Religion darstellt, müssen wir das auch vehement in der Öffentlichkeit vorbringen.

    Wir alle bei PI müssen, ja müssen, nochmal Aufklärungsarbeit leisten.Kenntnisreich, mit Beispielen, und wenig möglich, wenig persönlichen Beleidigungen und Beschimpfungen,
    mit Witz und Humor und Ironie.Faktenorientiert.

    Und wenn es sein muß, natürlich auch einmal ein Schlag ins Gesicht im übertreagenen Sinn.

    Mein Beitrag:
    Zehn Merkmale die ISLAM und Faschismus besitzen( Quelle Umberto Ecco )

    1.Kult der Überlieferung
    2.Traditioanlismus, d.h. Ablehnung der
    Moderne, und Irrationalismus
    3.Kult der Aktion um der Aktion willen
    der moderne Kultur wird vorgeworfen,
    überlieferte WQerte zu verraten
    4.Konsens statt Dissens, d.h. keine Vielfat
    und keine Kritik
    5.individuelle und gesellschaftliche
    Frustation
    6.sich vom offen gezeigten Reichtum und der
    Stärke der Feinde gedemütigt fühlen
    7.Leben für den Kampf ( Zeit des Friedens,
    Goldenens Zeitalter, wenn Kampf nicht mehr
    notwendig )
    8.Elitdenken, d.h. Verachtung der Schwachen,
    schwach sind die Ungläubigen, jeder Moslem
    gehört zur besten Glaubensgemeinschaft
    9.Heroismus als Norm, d.h. Dschihad, Kult
    des Todes
    10.Wille zur Macht wird auch auf das sexuelle
    Gebiet übertragen, Machismo, Spiel mit den
    als Phallusersatz
    11.selektiver und qualitativer Populismus
    gegen die “ verrottete “ parlamentarische
    Regierung im Allgemeinen, Legitimität
    des Parlaments wird in Zweifel gezogen
    Unter Populismus versteht U.Ecco, dass das Individuum keinerlei Rechte besitzt, sondern nur das “ Volksganze “
    12.verarmtes Vokabular, simple Syntax

    Das soll nur als Beispiel dienen.Eine Ideologie beinhaltet mehr als nur diese 12 Merkmale.Dahinter steckt eine bestimmte Haltung und bestimmte Sicht auf die Welt und dem Menschen.

    Den erfolgreichen Abschluß soll dann die Statusaufhebung des Islams als Religion und Religionsgemeinschaft stehen.

    Ist der Islam erstmals als Ideologie faktisch nachgewiesen, muß die Schließung aller Moscheen erfolgen.Anschließend die Streichung des Islamunterrichts in den Schulen

    Wir haben also noch einen langen Weg vor uns.

  39. Nun ich wußte nicht was Trump de facto gesagt hatte. In der Tat sind es ja nur die üblichen Männersprüche, so dass ich auch schon dachte, dass letztlich kein Schaden entstanden ist, da ja eigentlich jetzt nur noch Radikalfeministinnen empört sein dürften. Ich hatte zunächst gedacht Trump hätte etwas „Wahres“ über Frauen gesagt, aber es waren ja nur Männersprüche. Das ist nicht schlimm. Hätte er was „Wahres“ gesagt, wäre er allerdings jetzt platt.

  40. http://www.barenakedislam.com/2016/10/09/sudden-jihad-syndrome-three-dutch-tourists-stabbed-by-confused-muslim-at-a-mosque-in-morocco/

    SUDDEN JIHAD SYNDROME?

    Three Dutch tourists stabbed by “confused” Muslim at a mosque in Morocco.

    ..

    „Politisch Verfolgte“ der Woche.

    Naja, attraktiv, liegt uns nicht auf der Tasche, wirft wahrscheinlich auch keine Bomben. Hätte schlimmer kommen können.

    https://www.welt.de/vermischtes/article158636601/Aus-dem-Iran-aber-deutscher-als-Deutsche.html

    Flüchtlinge schneller abschieben, Grenzen notfalls schließen – mit ihren Aussagen zur Silvesternacht wurde Emitis Pohl berühmt.

    Emitis, eine Tochter aus wohlhabendem Haus, wollte weg.

    In ein neues Leben. Sie verteidigte sich damals, dass sie nichts von der AfD und auch nichts von Rechtsradikalen halte.

    Sie habe großes Mitgefühl für Kriegsflüchtlinge, „aber definitiv nicht für kriminellen Abschaum (egal ob Deutsche oder Ausländer)“.

    Man müsse „doch in so einem Land wie Deutschland seine Ängste und Sorgen äußern können, ohne attackiert und in die falsche Ecke gestellt zu werden“, schrieb sie – mit sechs Ausrufezeichen dahinter.

    Man kann sie besser verstehen, wenn man ihre Geschichte kennt. Eine „verzogene Göre“ sei sie gewesen, die mit Kaviar groß geworden sei, sagt Emitis Pohl über ihre Kindheit in Teheran.

    Ihr Vater war als Geschäftsmann international unterwegs, sie bekam alles, hatte ein riesiges Kinderzimmer – aber ständige Angst vor Bombenangriffen.

    Pohl versteht nicht, dass den Flüchtlingen keine Arbeit angeboten wird. Außerdem müsse man den Jugendlichen viel autoritärer gegenübertreten, sonst hätten sie keinen Respekt.<<

    ………….

    http://www.bild.de/regional/hannover/koran/195-koran-aktionen-in-nur-einem-jahr-48211246.bild.html

    Ein kleiner Stand, dahinter vier junge Männer, bewacht von Polizisten.

    Anhänger des Vereins „Siegel der Propheten“ verteilten am Wochenende Koran-Übersetzungen in der City. Auch wenn die Aktion verboten werden soll – sie ist längst kein Einzelfall.

  41. #56 INGRES (10. Okt 2016 12:51)

    Ach so, was ich immer mal schreiben wollte: J.F. Kennedy hielt von Frauen in der Politik und auch sonst im öffentlichen Leben nichts. Für ihn waren die Frauen zum Vergnügen da. Ich hatte befürchtet Trump hätte so was explizit gesagt. Auch Kennedy hat das möglicherweise nie öffentlich gesagt. Aber das hat mal ein Vertrauter in einer Doku auf History-Channel preis gegeben.

  42. Absolute Zustimmung!

    Seit der Islam in Europa immer mehr Einfluss gewinnt, haben alle möglichen Minder- und Mehrheiten nichts mehr zu melden. Alles andere wäre ja auch „islamophob“. Wann merken es die Bürger?

    ENT-ISLAMISIERUNG JETZT!!!

    Kein Zurückweichen mehr vor dieser lebens- und menschenverachtenden Ideologie und ihren irregeleiteten Wegbereitern!!!

  43. Alles, oder doch fast alles, was Herr Fest sagt, finde ich gut. Aber wenn er „Atlantiker“ ist, bin ich nicht mehr sicher, ob er wirklich Gutes will.
    Wie kann man auf den „Schutz“ der Amis hoffen oder vertrauen, wenn man doch sieht, wie sie überall hausen und vor allem, wie sie uns behandeln. Freundschaft ist was anderes.
    Wenn ich mich vor Mäusen schützen will, hole ich mir doch keine Ratten ins Haus !

  44. #66 johann:

    Johann, haben Sie womöglich noch die FAZ von Freitag, 7. Oktober? Laut „Perlentaucher“ hat der islamophile Oberschwurbler Patrick Bahners darin Ahmad Mansour attackiert. Wenn Sie uns kurz seine Argumente beschreiben könnten, wäre das sehr verdienstvoll, steht leider nicht online. Der „Perlentaucher“ schreibt:

    „FAZ-Redakteur Patrick Bahners, der selbst ganz gerne als ,Islamexperte‘ (,Die Panikmacher‘) unterwegs ist, attackierte bereits gestern in der FAZ den Autor und Pädagogen Ahmad Mansour, der ihm zu religionskritisch ist, mit den Worten: ,Experte ist kein Ausbildungsberuf.‘ Mansour behaupte, dass schon der in Moscheegemeinden um die Ecke gelehrte Islam, und nicht erst der Salafismus problematisch sei: ,Unterstellen wir einmal, dass Mansour damit recht habe: Man sieht sofort, dass die Bekämpfung eines so weit verbreiteten Islamverständnisses außerordentlich schwierig werden müsste, wenn weiterhin die Regeln des Grundgesetzes gelten sollten, wonach der Staat in Glaubensfragen nicht hineinregieren darf.‘“

  45. Links/Rot/Grün verstrahlte Träumer_Innen erwachen in der Realität:

    Leipzig: Ernüchterung auf Conne Island

    Uns zur Problemlage so explizit zu äußern, fällt uns schwer, da wir nicht in die rassistische Kerbe von AfD und CDU/CSU schlagen wollen. Die Situation ist jedoch derart angespannt und belastend für viele Betroffene und auch für die Betreiber_innen des Conne Islands, dass ein verbales Umschiffen des Sachverhalts nicht mehr zweckdienlich scheint. Wir halten eine Thematisierung der Problematik innerhalb der Linken für längst überfällig und wollen dem Rechtspopulismus nicht die Deutungshoheit in dieser Debatte überlassen. Mehrere Anläufe einer öffentlichen Auseinandersetzung zur Situation in Kooperation mit anderen Clubs wie dem Institut für Zukunft (IfZ) schlugen fehl, da es den meisten Veranstalter_innen ähnlich schwer fällt sich zu artikulieren, ohne dabei in den rassistischen Tenor einzustimmen.

    http://www.achgut.com/artikel/ernuechterung_auf_conne_island

  46. #38 Biloxi (10. Okt 2016 12:06)

    Fest ist für mich der perfekte Kanzlerkandidat für die AfD –
    #35 bjornhoecke-fan (10. Okt 2016 12:01)

    Nein, beim besten Willen nicht. Er ist viel zu sehr Intellektueller, und die sind in der Politik noch immer gescheitert. Mein Kandidat ist eindeutig und mit weitem Abstand Petr Bystron.

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    Okay.
    Fakt ist jedenfalls, dass es in der AfD genügend fähige Personen gibt, die eine Politik zum Wohle dieses Landes mit gesundem Menschenverstand machen könn(t)en.

    Vom Altparteien-Kartell (und den Medien!) vernimmt täglich Stimmen:
    „Kein fähiges Personal – Kein Programm“ usw.,
    also immer nur Hetze gegen die Alternative.

    Dabei landen m.E. in der AfD auch viele qualifizierte Politiker aus anderen Parteien, die das Denken noch nicht verlernt haben und deren Blick auf die Realität in diesem Lande noch ungetrübt ist.

    Hoffen wir auf einen Erfolg.
    Frei nach Fest: Fröhlich und gelassen!

  47. #40 Apusapus
    Aha, da greifen Allah gläubige Muslime die Juden auf der ganzen Welt an, rufen Mord den Juden und Christen, töten Juden selbst im neu gegründeten Staat Israel.
    Und das wird alles von den Juden selbst finanziert und voran getrieben?
    Jetzt wurde ich dank Ihnen ja aufgeklärt.
    Bis jetzt dachte ich immmer, die einzige Mord-und Selbstmord„Religion“ wäre der Islam.
    Da haben wohl auch die Millionen vom Islam gefolterten und ermordeten Christen diese an ihnen vorgenommenen Morde selbst finanziert und in die Wege geleitet, um die Weltherrschaft zu erreichen.
    Juden getrauen sich in Deutschland nicht mehr mit Kippa auf die Straße. Dank des von Juden finanzierten Terrors des Islams…
    Merken Sie überhaupt, was für einen Blödsinn Sie hier schreiben?

  48. 70 AE, sorry , hatte falschen Adressat angegeben, mein diesbezügliches statement gilt # 53 Gutmannsdoerfer!
    🙂

  49. Es ist noch immer unklar, ob NF unter falscher Flagge segelt. Das was er sagt spricht an, ist kurz und knackig auf den Punkt gebracht und als „Lackmustest“ es provoziert den politischen Gegner, besonders hier beim spannenden Thema Homosexualität.

    Soweit so gut, aber auch bei der Einordnung der AfD gibt es Fragen und inzwischen schon 4 Möglichkeiten sie zu klassifizieren:

    a) sie ist von bürgerlich-liberalen Kräften mit Schwerpunkt in BW geschaffen worden und wird sich in Mitteldeutschland auf einer breiten Massenbasis aufgebaut dauerhaft gegen politische Unterwanderung behaupten können,

    b) sie wird immer mehr von ideologischen U-Booten unterwandert, so wie jede schlagkräftige politische Organisation in diesem Land,

    c) sie wurde gar von Geheimdiensten und NGOs gegründet, um die politische Opposition zu erfassen und bewusst mit „Ventilfunktion“ zu steuern oder

    d) sie wurde zwar nicht von Geheimdiensten und NGOs geschaffen, aber sie wird verdächtigt dies zu sein und alle die zu ihr stoßen als Spione und Spaltpilze denunziert.

    Fazit: die verträumt idealisierende Variante a) dürfte ausscheiden, da der politische Gegner von Antifa bis zu professionellen Diensten nicht schläft und 1000%ig alle Erfahrungen vom RSHA und der Gestapo bis hin zum MfS im Umgang mit der politischen Opposition aufgesogen, ausgewertet und weiter perfektioniert hat.

    Variante b) favorisiere ich, weil in einer „bürgerlichen Demokratie“ viel leichter zu bewerkstelligen, als Variante c) die angesichts hoher Informationsdichte im Unterschied zu relativ geschlossenen Diktaturen wie der DDR oder dem Nationalsozialismus schnell zu verifizieren sind.

    Variante d) dürfte auch bei heutigen Geheimdiensten durchaus probates Mittel sein, um jegliche gewachsene Opposition zu diskreditieren. Man denke hier an allerlei echte oder falsche V-Leute bei extrem rechten
    Parteien.

    Was bleibt? wir müssen weiterhin genauer hinschauen.

  50. Ganz Ehrlich ich mag homosexuelle auch nicht.

    Aber ich muss sie auch nicht mögen um sie nicht zu Hassen, Ich lasse sie in ruhe sie lassen mich in ruhe und dann haben wir von mir aus frieden.

    aber der IS-lam will sie ausrotten, das werde ich auch als bekennender Nicht-freund von Schwulen und Lesben niemals zulassen.

  51. Transkribtion

    Guten Tag

    AfD und Homosexualität?
    Ganz offen: Homosexualität ist nicht so wirklich mein Thema.
    Was erwachsene Menschen einvernehmlich in ihrem Schlafzimmer tun, möchte ich bei Homosexuellen so wenig wissen, wie bei Heteros.

    Es interessiert mich nicht, es beschäftigt mich nicht.
    Ich sehe es so: die Liebe ist eine Himmelsmacht. Wollen wir uns da einmischen?

    Ein amerikanischer Boxer hat einmal bemerkt, wenn ich einen Mann im Ring halbtot schlage jubeln mir die Leute zu. Aber wenn ich einen Mann liebe, wollen sie mich umbringen.

    Da liegt schon irgendwo ein gewisser Widerspruch.
    Also, zwei Männer oder Frauen lieben sich. Und?

    Das treibt mich nun wahrlich nicht um. Was mich aber umtreibt ist, wenn sie dies nur unter Gefahr für Leib und Leben tun können, wenn sie wegen ihrer Liebe diskriminiert oder bedroht werden, wenn für sie unser Grundgesetz nichts mehr gilt.
    Dann müssen wir handeln.
    Und zwar wir alle.

    Homosexualität mag die meisten nichts angehen. Homophobie geht uns alle an.

    Wer Homosexuelle angreift, greift unsere Freiheit an, unsere Werte. Denn die Freiheit, die den Homosexuellen bestritten wird, wird bald auch anderen bestritten. Den Frauen, den Juden, dann den Ungläubigen oder Schweinefleischfressern.

    Daher Homophobie betrifft uns alle. Und weil sie uns alle betrifft, weil es eine Attacke auf grundlegende Werte unseres Gemeinwesens ist, würde ich gegen solche Übergriffe mit äußerster Härte vorgehen. Und wenn ich äußerste Härte sage, dann seien sie sicher – ich sage was ich denke – und ich mache was ich sage.

    Insofern kann ich nur jedem, oder jeder Homosexuellen empfehlen, wählen sie AfD.

    Die Union war nie ihr Freund und Grüne und SPD haben sie längst an den Islam verraten. Statt die Rechte der Homosexuellen zu verteidigen, starren sie auf Wähler mit multikulturellem Hintergrund. Und holen Zehntausende ins Land, die Schwule hassen.

    Diesen Hass will ich nicht dulden. Und Sie, Sie können mir dabei helfen.
    Mit nur zwei Kreuzen können sie in der Politik alles verändern. Und deshalb, haben sie Hoffnung, bleiben sie fröhlich, bleiben sie gelassen.

    Keine Pöbeleien, keine schlechte Laune. All dies ist Sache der Kanzlerin und ihres Stellvertreters.
    Bürgerliches Selbstbewusstsein heißt: Optimismus plus stil. Beides sollten sie haben.

    Denn die besseren Argumente sind auf unserer Seite und die Zukunft ist es ohnehin.

    Vielen Dank

  52. @#44 Heta (10. Okt 2016 12:23):

    Ich halte es für äußerst unwahrscheinlich, dass Herr Fest Ihre (im Prinzip durchaus sinnvollen) Ratschläge beherzigt. Ich vermute eher, dass er so weitermacht wie bisher und eher noch einen Zahn zulegt.

    Das hat aber für uns hier den großen Vorteil, dass wir ganz distanziert beobachten können, wie es jetzt weitergeht, ob zum Beispiel

    andere AfD-Alphatiere stinkig werden

    oder nicht.

    Meine Vermutung: Sie werden es öffentlich nicht. Aber wenn wir äußerst aufmerksam sind und wissen, worauf wir achten müssen, können wir vielleicht die eine oder Bemerkung mitkriegen, die auf „eine geballte Faust in der Tasche“ schließen lässt.

    Aber ich will den Ereignissen nicht vorgreifen. Beobachten wir einfach.

  53. #71 Weissensee (10. Okt 2016 13:49)
    ++++++
    alles richtige Bedenken…
    aber unter dem Strich bleibt… die AfD muss mehr Stimmen bekommen …!
    Andere, eventuell auch unterwandere, haben gezeigt, dass sie keine Stimmen bekommen…
    Nicht-Wähler erzeugen und damit das Lügen-System unterstützen…

  54. Dabei ist der Analverkehr zwischen Männern bei Moslems völlig normal. Vor allem, wenn sie noch minderjährig sind.

    „Isch bin nisch schwul, du Bastard! Arschficken nisch schwul !“

  55. zu Conne Island – Jugendklub
    ….
    fällt uns schwer, da wir nicht in die rassistische Kerbe von AfD und CDU/CSU schlagen wollen. Die Situation ist jedoch derart angespannt und belastend für viele Betroffene und auch für die Betreiber_innen des Conne Islands, dass ein verbales Umschiffen des Sachverhalts nicht mehr zweckdienlich scheint…..

    Haa! Jawoll! Das ist ein Schenkelklopfer, Danke! Wer erinnert sich nicht noch gern an das Mädel auf der Willkommensparty: „Ich muss sagen, ich bin ein Stück weit traumatisiert.“

    Learning by doing! :-)))))

  56. Muß man den mögen?
    Er hat kein Charisma!
    Kommt mir vor wie ein „Maulwurf“ der Gegenseite :
    Die andere Seite der sozialistischen Medallie!!!

  57. Was Erwachsene in ihren Schlafzimmern machen, ist mir auch egal. Aber ich bin strikt gegen Homosexuellenpropaganda. Unsere Jugendlichen dürfen nicht auf einen falschen Weg geführt werden.
    Viele Schwule wollen aber lieber Zustände wie Somdom und Gomorra, wo sie sämtliche sexuelle Freiheiten (Männer, Kinder, Tiere) ausleben können. Da sind sie bei den Grünen besser aufgehoben.

  58. #79 pro afd fan

    Was Erwachsene in ihren Schlafzimmern machen, ist mir auch egal. Aber ich bin strikt gegen Homosexuellenpropaganda.

    Genau das macht Fest aber, wenn er die gleichgeschlechtliche Unzucht als „Liebe“ bezeichnet.

    Die AfD sollte vorsichtig sein mit Überläufern.

  59. #74 OMMO

    Homosexualität mag die meisten nichts angehen. Homophobie geht uns alle an.

    Wer Homosexuelle angreift, greift unsere Freiheit an, unsere Werte. Denn die Freiheit, die den Homosexuellen bestritten wird, wird bald auch anderen bestritten. Den Frauen, den Juden, dann den Ungläubigen oder Schweinefleischfressern.

    Üble Propagandarhetorik.

    Schon die Verwendung des Kampfbegriffs „Homophobie“ zeigt, auf wessen Seite der steht.

    Den hätte die AfD nie aufnehmen dürfen!

  60. Jemand sollte den einen oder anderen hier darüber aufklären, dass homosexuelle Liebe nicht nur aus Geschlechtsverkehr besteht.

  61. @#72 Weissensee (10. Okt 2016 13:49):

    Es ist noch immer unklar, ob NF unter falscher Flagge segelt.

    Er segelt nicht unter falscher Flagge. Er verheimlicht doch nicht, dass er stellvertretender Chefredakteuer bei der Bildzeitung war und behauptet mit keinem Wort, er habe sich seither geändert oder das sei ein Fehler gewesen. Das denkt er vermutlich auch gar nicht.

    Und ich kann weder inhaltlich noch stilistisch noch von der Haltung gegenüber dem Publikum (onkelhaft-suggestiv auf schlichtestem Niveau) auch nur den geringsten Unterschied zu einem handelsüblichen Bildzeitungsartikel erkennen.

    Mangelnde politische Korrektheit von Moslems gegenüber Homosexuellen und anderen üblichen Opfergruppen ist nun wahrlich unser kleinstes Problem. Wenn diese Leute wieder gehen, ist es gelöst, und dann müssen Moscheen auch nicht vom allmächtigen Wir-wissen-alles-besser-Staat geschlossen werden, sondern schließen mangels Besucherzahlen von selber.

    Für mich ist es die einzig akzeptable Option. Die einzige, die unsere Zerstörung als Volk und letztendlich über andere Länder, in denen exakt das gleiche abläuft (da sollte man sich wegen dieses alberenen aktuellen Personenkults um Merkel keine Illusionen machen) unserer Rasse verhindert.

    Aber offenbar hat er diese Option nicht auf dem Radar. Was für einen Transatlantiker auch sehr verwunderlich wäre.

  62. #70 AE,

    Wir können unsere Identität, unsere Rasse nicht „absetzen“, wie eine Kopfbedeckung. Sie wissen, dass wir dafür und nur dafür ausgelöscht werden sollen.Es ist wurscht ob einer von uns linksrechtsreligiösodernichtoderwasnoch ist und wir haben kein Land in das wir zurückkehren können, denn das hier ist unser Land, unser Kontinent.
    Und nicht mal dort, wo wir die Minderheit sind, sind wir eine geschützte Minderheit.Es geht ja jetzt auch in Brasilien damit los „zu weiße“ Nachbarschaften zu verdünnen.

    Es kann alles immer nur „zu weiß“ sein und der Hass auf uns wird angestachelt ohne dass das Rassismus genannt werden darf, denn die Wissenschaft hat schließlich festgestellt, dass nur wir, ausschließlich Weiße, Rassisten sein können und dass der Rassismus erst mit uns aus der Welt getilgt sein wird.

  63. Nicolaus Fest ist ein exzellenter Agent Provocateur und wird seinen trojanischen Auftrag sehr gut umsetzen.

    Das System, in dem wir leben, ist das Problem!

  64. http://www.krone.at/nachrichten/mutige-84-jaehrige-schlaegt-asylwerber-in-die-flucht-einbruch-in-haus-story-533571?utm_source=krone.at&utm_medium=RSS-Feed&utm_campaign=Nachrichten

    „Allahu Akbar“- Ruf bei Festnahme
    Bei der Kontrolle sahen die Beamten, dass der Ältere an den Händen blutete, er hatte sich offenbar am kaputten Fenster geschnitten. Doch das Duo gab nicht so schnell auf, der Tunesier wehrte sich gegen die Verhaftung aus Leibeskräften, schrie dabei auch noch „Allahu Akbar“.

    ———
    Sicher hatten sie ihr Handy vergessen und ihr Kampfruf nach Allah sollte eventuell ihres gleichen auf die Bühne rufen !

  65. #81 Highway
    Sie haben Recht! Mir gefällt diese Aussage von ihm auch nicht. Vorsicht ist jetzt auf jeden Fall angebracht.

  66. #83 Heta (10. Okt 2016 15:08)

    Jemand sollte den einen oder anderen hier darüber aufklären, dass homosexuelle Liebe nicht nur aus Geschlechtsverkehr besteht.“
    ____________________________
    SONDERN???

    Die „Homos“ sind ein evolutionäres Auslaufmodell!

  67. In unserem Haus wohnen völlig unauffällig zwei Schwule – nette Leute – die nichts mehr hassen als die provozierenden CSD-Schwulen/Lesben. Die wählen AfD, da bin ich mir schon heute sicher.

  68. So strunzreaktionär kann keiner sein, dass es nicht irgendwie in seine Birne rein müsste, dass es Liebe jenseits von Sex gibt. Bei Homos wie bei Heteros.

  69. #86 Alucard (10. Okt 2016 15:18)

    Nicolaus Fest ist ein exzellenter Agent Provocateur und wird seinen trojanischen Auftrag sehr gut umsetzen.
    _______________________
    Nach mehrmaligem Zuhören ist das auch für mich
    klar.
    Er tritt nicht als Journalist, sondern als OBERLEHRER auf – wie seine linken KollegInnen.
    Demnächst wird er bis zum Erbrechen in den
    MM sitzen.
    Will, Maischberger, Illner, die ganze Palette
    rauf und runter.
    Gut, daß wir keinen Fernseher mehr haben!

    Hoffentlich enttarnt ihn PI !!!
    Irgendwann..
    Bis dann

  70. #91 Heta (10. Okt 2016 16:35)

    So strunzreaktionär kann keiner sein, dass es nicht irgendwie in seine Birne rein müsste, dass es Liebe jenseits von Sex gibt.
    __________________
    Nach Ihrer Auffassung ist es also normal, das
    Ofenrohr, das Brett vorm Kopf, den Lattenzaun, Ungeziefer jeder Art etc. zu LIEBEN – und das muß bei jedem „irgendwie“ (JA, wie denn) politisch in die BIRNE rein!???

  71. #14 Franz45 (10. Okt 2016 11:24)

    Oh nein bin auch kein Freund von diesen perversen Menschen,
    aber was AfD Fest da gesagt hat stimmt mich nachdenklich!

    Auch ich habe ein gespanntes Verhältnis zu Homosexualität, das ergibt sich aus meiner Weltanschauung. Auch das darf man ja kaum noch sagen in unserer Diktatur. Aber gegen Homosexuelle aktiv etwas zu unternehmen, verbietet mir mein Glaube auch. Das ist nicht meine Aufgabe. Das erledigt ein Höherer ganz allein und zu irgendeinem Zeitpunkt. Und auf seine Weise und nicht etwa, wie Menschen es gerne hätten. Wer an nichts Höheres glaubt, hat auch keine Schranken. Das muss er ganz mit sich abmachen. Widerlich finde ich aber, dass Homosexualität den Kindern heutzutage so früh wie möglich als Normalität eingeimpft wird. Das würde ich gern anders haben; aber ich habe ja nicht zu sagen.

  72. #91 Heta (10. Okt 2016 16:35)

    So strunzreaktionär kann keiner sein, dass es nicht irgendwie in seine Birne rein müsste, dass es Liebe jenseits von Sex gibt. Bei Homos wie bei Heteros.

    Du kannst doch nicht Homos und Sex auseinanderdividieren. Ihre Sexualität ist doch erst die spezifische Eigenschaft über den sie sich definieren.

  73. Der Mann ist Gold wert. So wie er spricht und was er sagt, ein grosser Gewinn für die AfD. Am ende ist es immer cool, Dinge wie „die gute Laune ist auf unserer Seite“ etc. sind geil :))

  74. #92 Verteuerbare Energien (10. Okt 2016 16:38)

    #86 Alucard (10. Okt 2016 15:18)

    Nicolaus Fest ist ein exzellenter Agent Provocateur und wird seinen trojanischen Auftrag sehr gut umsetzen.

    Ich hab mich schon mehr als 1 Mal geäußert und tue es wieder.
    Auch ich hab ein Ungutes Gefühl und vermute ein Trojanisches Pferd. Tieferes würde hier zu weit führen. Aber errare humanum est und warum sollte ich nicht auch mal irren …

  75. #83 Heta

    Jemand sollte den einen oder anderen hier darüber aufklären, dass homosexuelle Liebe nicht nur aus Geschlechtsverkehr besteht.

    „Homosexuelle Liebe“ ist weder Liebe noch Sexualität, denn der Anus ist kein Sexualorgan.

    Deswegen nennt man das, was die betreiben, auch nicht Geschlechtsverkehr.

  76. #97 opferstock (10. Okt 2016 17:01)
    Der Mann ist Gold wert. So wie er spricht und was er sagt, ein grosser Gewinn für die AfD. Am ende ist es immer cool, Dinge wie „die gute Laune ist auf unserer Seite“ etc. sind geil :))
    ++++++++
    Ja… die AfD braucht Stimmen… von jedem…!!
    die Apparatschiks müssen von ihren warmen Blätzen vertrieben werde…!
    Es ist ja vielleicht schon zu spät…? Aber nicht kämpft hat schon verloren…!

  77. Ähnlich wie er’s formuliert, ist meine Ansicht seit Jahren.
    Es so einfach zu verstehen:

    Ebenso wie ich Heteros‘ Sexualität (Paarungsakte) in der Öffentlichkeit ablehne, dulde ich keine Homo-Aktivitäten auf der Straße oder gar auf einem „Festumzug“.

    In den eigenen vier Wänden kann jeder nach seiner Vorstellung sexuell aktiv und eben nach seiner Fasson glücklich werden –

    Desgleichen fordere ich vom Praktizieren des Glaubens!

    Die Glaubensfreiheit gilt uneingeschränkt –
    wobei die Ausübung der Religion – das Praktizieren – begrenzt ist. Insbesondere optisch-akustische Belästigungen in der Öffentlichkeit müssen unterbunden werden.
    („Im Rahmen der freiheitlich demokratischen Grundordnung – sorry, hab grad nen kleinen Mann im Ohr . . .“)

    Nach Reformation, Aufklärung und einer weitgehend säkularisierten Staatsform sollten wir die Errungenschaften nicht kampflos aufgeben!

  78. tagesschau
    KGB-Putin neben Islam-Faschist Erdorf gesehen… ja… 2 im gleichen Geiste…
    Abschaum…

  79. Brilliant auf den Punkt gebracht!

    „Die CDU war noch nie ein Freund Her Homosexuellen und die anderen Parteien haben die Schwulen und Lesben an die Islamisierung verraten!“

    Genau so ist es!

    Vielen Dank, Herr Fest!

  80. Durch den Zuzug von Herrn Fest besteht nun die Hoffnung, daß die AfD endlich das zu Fall bringt, zumindest nach Fests Aussagen in Walberberg:

    http://www.youtube.com/watch?v=3KjycebNjZg
    Öffentlich-Rechtliche abschaffen.
    Rede von Nicolaus Fest

    Die AfD hat ein sehr mächtiges Mittel in der Hand, um das GEZ-Lügen-TV zu beenden. Bisher nutzen sie es nicht, schwadronieren lieber über „Boateng“ (Gauland) oder „völkisch“ (Petry).

    Also Herr Höcke sollte sich einfach hinstellen und erklären, daß er jegliche Zahlung an die GEZ eingestellt hat und nicht im Traum daran denkt, denen auch nur 1 Cent zu überweisen. Sodann sollte er alle Bürger zur Nachahmung auffordern.

    Dasselbe sollten alle Funktionsträger der AfD tun.

    Dieser Aufforderung, bei jedem öffentlichen Auftritt wiederholt, dürften Millionen folgen. Das GEZ-Lügen-TV wäre schon bald Geschichte.

  81. #110 Porsche (10. Okt 2016 23:31)
    Was haben wir denn da?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nicolaus_Fest

    Er promovierte 1995 an der Humboldt-Universität zu Berlin.

    Das ist die zentrale Gender-Uni!

    Auf seiner eigenen Webseite verschweigt er diesen Umstand.
    +++++++
    Ist doch wurst… Reil war lange bei der versifften SPD… Hauptsache wir bekommen Wahl-Stimmen… er hat das Word Islam auch schon mal in den Mund genommen…

  82. #112 BRDDR (11. Okt 2016 00:37)
    #110 Porsche

    Mein reden…mit dem stimmt was nicht.
    +++++++
    Wir müssen von den erfolgreichen, blutigen Islam-Faschisten auch lernen … und dazu gehört vor allem die Missionierung … um Wachsen zu können…
    die nicht Missionierenden Juden hatten oft die Arschkarte… 🙁 🙁

  83. Bin ueberrascht, dass der bisher als konservativ
    eingestufte Nocolaus Fest,

    sich pc fuer Schwule Lesben einsetzt.

    Wenn das linke Merkelkartell um Deutsche Sitten, Moral, Traditionen zu zerstoeren auf Gendervielfalt macht, bereits im Kindergarten diese Perversion, staatsgefaehrdende Haltung als normal ja unterstuetzenswert hinstellt, ist dies skandaloes, alles andere als dafuer sich einzusetzen.

    Herr Fest hat damit auf einem Schlag, viele Freunde sich verspielt, auch mich.

    Denn ich bin pro Normal, pi, so wie es die Natur vorgesehen hat, Beziehungen und Liebe (dieser Bezeichnung sollte NUR fuer hetero Beziehungen verwendet werden) als Grundlage der gesunden Familie und Kinder,

    Patschworkfamilien zeigen den unwiderbringlichen Niedergang einer Gesellschaft an,
    auch dies sollten sie in ihren Betrachtungen einbeziehen, Herr Fest.

Comments are closed.