Mideast Israel PalestiniansChristoph Glanz (kl. Foto) ist Lehrer an der „Integrierten Gesamtschule Flötenteich“ in Oldenburg. Von Schülern wird er mutmaßlich als „neuer Allah“ gefeiert. Hauptklientel dieser Anstalt sind nämlich muslimische Migranten. Mit denen hat dieser Lehrer tiefste Abgründe gemeinsam: Antisemitismus, Israelhass, Gewaltbereitschaft. Deutsche Medien tolerieren dies weitgehend stillschweigend. Umso eindringlicher berichtet die israelische Presse, allen voran die international renommierte „Jerusalem Post“.

Gäbe es noch den Radikalenerlass wie einst unter Willy Brandt, wäre Christoph Glanz längst vom Schuldienst ausgeschlossen worden. Denn dieser Lehrer ist bekennender und militanter Aktivist in der Organisation BDS (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen), die sogar von der islamfreundlichen Lehrergewerkschaft GEW als „antisemitisch“ eingestuft wird.

Zu den „Glanz-Ideen“ gehört unter anderem, Israel komplett den Arabern zu übergeben und die Juden nach Deutschland umzusiedeln. Als eigene Nachbarn will der islamophile Niedersachse die Juden dann aber doch nicht haben. „Baden-Württemberg“ lautete der Vorschlag dieses Lehrers.

hanne-luellwitzIm Internet posiert Christoph Glanz verherrlichend vor Abbildungen arabischer Kinder, die mit Steinen in Richtung Israel zielen. Zu Recht fordern internationale Beobachter seine Entlassung. Bislang konnte sich das Schulministerium jedoch noch nicht einmal zu einer vorübergehenden Suspendierung durchringen. Auch die Schulleitung lässt jede Distanzierung vermissen.  Schulleiterin Hannelore Lüllwitz (Foto, li.) will wohl die muslimische Schüler- und Elternklientel nicht vergraulen.

Kontakt:
Integrierte Gesamtschule Flötenteich
Hochheider Weg 169, 26125 Oldenburg
Tel: 0441 931 9821
Fax: 0441 931 9898
E-Mail: igs-floetenteich@t-online.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

93 KOMMENTARE

  1. Schau die Visage an -wenn seine „lieben“ Moslems an die Macht kommen -hängt er als einer der ersten!

  2. gabs da nicht schon einmal soetwas mit einem Referendar an der Uni wo PI drüber berichtet hat und satte 3 Jahre später kam es dann auch in der WELT.

    Na da können wir uns ja entspannt zurücklehnen, hier gibt es nichts zu sehen Judenfeindlichkeit ist vollkommen in Ordnung wenn es mit Islamophilie verbunden wird…

    *kotz*

  3. Unglaublich, hätte er mal Merkel und Gauck mit einer Trillerpfeiffe geärgert – dann wäre er ein untragbarer Extremist.

  4. #5 Haremhab (16. Okt 2016 20:07)

    Wieder eine Schule für Lamya Kaddor gefunden.

    ————————————————

    Diese Schulleiterin sieht der Kaddorschnauze nicht unähnlich.

  5. #5 Haremhab
    Vielleicht bietet Lehrer Glanz demnächst auch Studien-Reisen nach „Palästina“ an, nach einem Praktikum in Syrien.

  6. Volker Beck, a leading German Green Party MP and head of the German-Israel parliamentary group, wrote that he hopes the GEW national union “condemns BDS as an anti-Semitic project…,” in response to which, the Twitter feed for the national GEW organization wrote: “Of course, the GEW condemns an anti-Semitic campaign like BDS. We are democratic and anti-racist!” The federal GEW announced in January that its membership had reached nearly 281,000.

    (Jerusalem Post)

    Immerhin.

  7. Man findet erstaunlich viele Antisemiten unter den roten und den grünen „Antifaschisten“.

  8. #13 Tolkewitzer (16. Okt 2016 20:18)

    Warum sind nicht ein paar Mossad-Spezialisten im „Flüchtlingsstrom“ mitgeschwommen?

    ————————————————
    Warum sollte der israelische Geheimdienst unseren Dreck wegräumen?

  9. #10 Cendrillon (16. Okt 2016 20:15)

    Aber Du weißt schon, wie das mit der GEW sonst so ist …?

  10. Wäre der Lehrer Herr Christoph Glanz der AfD beigetreten, hätte die Schulleitung keine Sekunde gezögert, Herrn Christoph Glanz vom Dienst zu suspendieren.

    Aber als Sympathisant der Antifa hat man doch die Gewerkschaften und die ganze SPD hinter sich.

  11. Herr Glanz hat keine Ahnung worauf er sich da einlässt. Er ist für sein Amt nicht mehr tragbar.

  12. Leider sind in der heutigen Zeit alle LEHRER linksgrün und zudem noch antifanten……..

    Parasiten, wo UNSERE KINDER VERSEUCHEN ! ! !

  13. #10 Cendrillon (16. Okt 2016 20:15)

    Volker Beck,…

    Mit Blick auf den Grünen Volker Beck sagte der Chef der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt:
    „Mir sind Leute suspekt, die zwar wissen, wie der Berliner Drogenmarkt funktioniert, aber keinen Kontakt zum Arbeitsmarkt hatten.“

    Rainer Wendt: Kinder fernhalten von Typen wie Volker Beck

    Mit Blick auf den Grünen Volker Beck sagte der Chef der Polizeigewerkschaft Rainer Wendt:
    „Mir sind Leute suspekt, die zwar wissen, wie der Berliner Drogenmarkt funktioniert, aber keinen Kontakt zum Arbeitsmarkt hatten.“

    ➡ Mit Blick auf die Grünen-Politikerin Claudia Roth sagte Rainer Wendt, er brauche keine Abgeordnete, die „am einen Tag kreischend auf irgendwelchen Gleisen sitzt und die Polizei nervt“, kurz darauf bei linksradikalen Demonstrationen mitläuft „und am nächsten Tag wieder als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages im Parlament sitzt“.

    Noch härter teilte der Polizeigewerkschafter gegen den Grünen-Politiker Volker Beck aus, der „das mit der Liberalisierung der Drogenpolitik für sich schon mal vorweggenommen hat und kurz darauf wieder als Besserwisser mit moralischer Attitüde im TV-Studio auftritt“.

    „Mir sind Leute suspekt, die zwar wissen, wie der Berliner Drogenmarkt funktioniert, aber keinen Kontakt zum Arbeitsmarkt hatten“, sagte Rainer Wendt. Er habe immer versucht, seine Kinder „von solchen Typen fernzuhalten“.

    Integration von 1,5 Millionen schaffen wir nicht

    Zudem kritisierte Rainer Wendt, dass sehr viele Politiker die negativen Folgen starker Einwanderung ignorieren. „Es kann nicht laufen, dass wir die Integration schon mal grundlegend vermasselt haben, und dann sagen, jetzt kommen 1,5 Millionen in kurzer Zeit, aber diesmal schaffen wir das.“ Er glaube das nicht

    Die Integration sei nicht zu schaffen, wenn es im Ruhrgebiet und anderswo arabisch geprägte Viertel gebe, „mit eigenen Friedensrichtern und in manchen Stadtteilen Berlins auch mit einer eigenen Straßenverkehrsordnung“.

    Zwar wird Wendt wegen seiner Kritik an zu hoher Einwanderung immer wieder verdächtigt, in der CDU falsch zu sein. Doch er sagt, seine Partei erlaube ihm abweichende Positionen. „Ich habe keinerlei Sympathie für die sogenannte Alternative für Deutschland, die müssen wieder schwächer werden.“

  14. Der damals noch unabhängige Oldenburger Landtag war der erste im deutschen Reich auf dem die rote Hakenkreuzflagge wehte. (Landtagswahl 1932: NSDAP über 48 Prozent) Oldenburg ist immer noch rot. Die Symbole haben sich geändert – die Farben und die Gesinnung sind geblieben

  15. Nach einer schulischen Laufbahn mit Lehrern wie Herrn Glanz werden die Schüler über viele Qualitäten verfügen. Alda, Digga, ey, Pflasterstein, cool, auf die Fresse? Nur um mal ein paar Standardqualitäten dieses Klientels zu erwähnen, einschließlich des moralisch sehr hoch anzusiedelnden Herrn Glanz. Diese Leute sind dann international sehr kompatibel. Ein Leben in einem no-go-area in Oldenburg oder im Gaza-Streifen machen keinen Unterschied mehr.

    Das ist so gewollt. Da soll die Reise hingehen.

    Ach, Herr Glanz, sie sind noch jung und diese von ihnen hoch ausgebildeten Leute werden mal ihre Rente bezahlen. Ist das nicht eine schöne Vorstellung?

  16. # 13 „Tolkewitzer“
    Keine Angst, ist garantiert schon passiert.
    Wie war es heute in Dresden? Habe eben dem „Dativ“ eine Mail nach Goa geschickt. Über den Inhalt werden Sie bestimmt von ihm informiert werden.
    Gruß, Uri

  17. Muslime schlachten sich gegenseitig ab in Wedel (Holst) im Westen von Hamburg an der Elbe. Jedoch gibt es da eine 2.Muslim-Welt….

  18. Das Passt doch: Hippies als Lehrer in einem Hippie Land,
    die ihnen anvertraute Kinder für ihre Zwecke Missbrauchen und vom Steuerzahler Gepampert werden

  19. #18 1291 (16. Okt 2016 20:25)
    Leider sind in der heutigen Zeit alle LEHRER linksgrün und zudem noch antifanten……..

    Parasiten, wo UNSERE KINDER VERSEUCHEN ! ! !
    ————————————————————————

    Richtig! Linke Gehirnwäsche ist heute in allen Schulen Standard!

  20. Also, etwas ist mir nicht ganz verständlich. Herr Ganz stachelt moslemische Kinder zum Hass gegen Israel auf?

    Da könnte er seine pädagogischen Fähigkeiten aber anders und sinnvoller nutzen, weil: Den Hass auf Israel bekommen moslemische Kinder – wenn nicht vorher durch die Muttermilch – dann aber sicher durch die häusliche Erziehung vermittelt. Da braucht sich der Lehrer nicht weiter zu bemühen! Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese Prägung hält, ein Leben lang.

  21. Schulleiterin Hannelore Lüllwitz sieht nach ganz ganz viel Toleranz aus. Wobei Toleranz ein Synonym für Feigheit, Faulheit und Verrat ist.

  22. Danke, PI, daß Ihr mithelft, den Skandal an die Öffentlichkeit zu bringen. Man kann sich wieder für sein Land schämen. Wo sind die ganzen selbsternannten mutigen Warner? Die selbsternannten mutigen Kämpfer gegen rechts? Die sich selbst lobende „ausgewogene und kritische“ Presse? – Pfui!

  23. Ist der Typ ein islamischer Konvertit? Wie anders ist es zu verstehen, dass sich einer Ben Kush nennt und offen zum Boykott gegen Israel aufruft. Naja, wahrscheinlich liegt es in seiner persönlichen Geschichte begründet. Wenn er aufwacht, ist es hoffentlich nicht schon zu spät für ihn.

  24. Schandbar, wie weit das ueberparteiliche Mekelkartell mit ihrer linksgruensozi dominierten Politik gegen D Interessen, dieses Deutschland schon ruiniert hat,

    die heutigen Zustaende konnte sich kein pro D Buerger vor wenigen Jahren vorstellen, die jetzt Fakt sind.

    Schon aeusserlich ist dieser „Lehrer“ mit Affenbart nach Art der Muslime zu erkennen,
    er schwimmt auf der Idiologie der Deutschhasser, die vor nichts zurueckschrecken, dieses Land vollends gegen die Wand zu fahren.

    Grosse Teile der D Konsumidioten schauen diesen Treiben noch gelangweilt zu, bis bei ihnen der Groschen fuer einen Aufstand und Umsturz dieses Systems faellt, duerfte es ZU SPAET SEIN diese Situation umzukehren.

  25. Die Suppe ist schon am Kochen:

    11.10.2016
    http://www.nwzonline.de/oldenburg/bildung/schulbehoerden-pruefen-vorwuerfe-gegen-lehrer-glanz_a_31,1,2036173802.html

    Israel-Kritik oder Antisemitismus?

    Ministerium: Nehmen Antisemitismus-Verdacht ernst – „Jerusalem Post“ berichtet über den Fall
    Weiter Wirbel um den Pädagogen der IGS Flötenteich: Die Schulbehörden prüfen nun, ob Christoph Glanz bei seinem Engagement „vorwerfbare Handlungen“ begangen hat.

    Oldenburg/Hannover Die Schulbehörden prüfen den Vorwurf angeblich antisemitischer Aktivitäten von Christoph Glanz, Lehrer der IGS Flötenteich. Dabei gehe es darum, ob bei Aktivitäten für das Bündnis BDS (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen) „vorwerfbare Handlungen“ erfolgt seien.

    Bei der Prüfung seien „rechtsstaatliche Prinzipien wie die schutzwürdigen persönlichen Belange der Betroffenen und die Fürsorgepflicht gegenüber Landesbediensteten zu beachten“, erklärte ein Sprecher des Kultusministeriums. Nach Angaben des Innenministeriums sei die BDS-Kampagne allerdings kein Thema für den Verfassungsschutz, sagte der Sprecher des Kultusministeriums.

    Lesen Sie auch: Empörung über Israel-Kritik, NWZ, 8. September 2016

    Lesen Sie auch: Der umstrittene Bericht von Christoph Glanz im Original

    Hintergrund der Prüfung ist ein Bericht von Glanz für die Mitgliederzeitschrift „Paed-Ol“ der Lehrergewerkschaft GEW. Darin beschreibt Glanz seine Aktivitäten für die israel-feindliche Kampagne BDS. Nach massiver Kritik der Deutsch-Israelischen Gesellschaft wurde das gedruckte Heft nicht an die Mitglieder verteilt. GEW-Vorsitzender Heinz Bührmann entschuldigte sich für die Veröffentlichung.

    Der GEW-Vorstand ist in dieser Frage allerdings zerstritten. Vorstandsmitglied Hansjürgen Otto hatte sich hinter Glanz gestellt. Es sei bedauerlich, dass die Position der BDS unterdrückt werde.

    Lesen Sie auch: GEW zerstritten – Bericht geplant

    Lesen Sie auch: Deutsch-Israelische Gesellschaft nennt BDS-Kampagne antisemitisch

    Lesen Sie auch: BDS-Solidaritätsbrief für Christoph Glanz

    Kritiker werfen BDS vor, das Existenzrecht Israels zu leugnen und sich mit Boykott-Aufrufen mit Kauft-nicht-bei-Juden-Parolen der Nazi-Diktatur in eine Linie zu stellen.

    Mehrfach hatte die Zeitung „Jerusalem Post“ über den Fall berichtet. In der Ausgabe am vergangenen Montag zitiert das Blatt das Simon Wiesenthal Center. Darin wirft Chef-Nazijäger Efraim Zuroff Glanz vor, er habe sich in einer Online-Petition „Juden für palästinensisches Recht auf Rückkehr“ 2013 als Jude ausgegeben. Dies zeige, „dass er sich seinen antisemitischen Zielen auf fanatische Art widmet“.

    Das Landgericht Oldenburg fällt in Kürze ein Urteil im Streit, ob Glanz als Antisemit bezeichnet werden darf. Glanz, den Hans-Henning Adler, Vorsitzender der Linken im Rat, verteidigt, war gegen entsprechende Anschuldigungen des neugewählten SPD-Ratsmitglieds Sara Rihl vorgegangen. In einem sogenannten Versäumnisurteil (weder Rihl noch deren Verteidigung waren vor Gericht erschienen) hatte das Gericht die Bezeichnung Antisemit für unzulässig erklärt. Dagegen war Rihl vorgegangen.

  26. Wenn C. Roth zum Trost für ihren Abschuß von der Parteispitze der Grünen mit einem Staatsamt als stellvertretende Bundestagspräsidentin getröstet wurde und es erfolgte kein Aufschrei, wer sollte da noch bei solch einem kleinen fehlgesteuerten Lehrer aufschreien. Allerdings, meine Kinder dürfte der nicht mal ansprechen, geschweige denn unterrichten.

  27. Ich bin Lehrkraft an einer staatlichen Schule und nicht linksversifft. Ich würde zu gerne aus dem Nähkästchen plaudern. Aber … Ja, es stimmt. Viele sind links verstrahlt. Die anderen halten sich bedeckt. Bei der Schülerschaft auch kein Wunder. Ich lebe in der Provinz und habe neuerdings Schüler aus Somalia, dem Sudan, Tschetschenien, Pakistan, Irak, Syrien, … und durfte so kürzlich lernen, dass Pakistani den Beurlaubungstag für das Lügenfest einen Tag später bekommen als z. B. die große türkische Community vor Ort, weil er sich HIER nach dem Sonnenaufgang DORT richtet. Ich denke schon länger über einen Buchtitel nach. Schnauze voll oder so. Aber am Freitag hat mich ein DEUTSCHER Schüler in seiner Blockwartmentalität denunziert, weil er mitbekommen hatte, dass ich mich mit einer Schülerin über Flüchtlinge unterhalten hatte. Noch Fragen?

  28. … dieser Aufwiegler lässt sich nicht nur einen Salafistenbart wachsen, ich vermute, er hat sich auch schon beschneiden lassen, um wohlgefällig für Allah kämpfen zu dürfen!

  29. Herrn Stürzenberger in den heutigen heute-Nachrichten wiederzufinden, läßt Hoffnung aufkeimen.

    Es wird eine Zeit kommen, wo sämtliche Altgediente gefordert sind, den Stahlbesen ein weiteres Mal zu schwingen.

  30. #20 Tolkewitzer (16. Okt 2016 20:27)
    #15 Viper (16. Okt 2016 20:21)

    Warum sollte der israelische Geheimdienst unseren Dreck wegräumen?

    Weil wir es offenbar nicht können.
    ###################################################
    Der israelische Geheimdienst arbeitet nicht mit Doppel-Nullen zusammen. Für eine neue Regierung in Berlin hilft kein beten und wunschträumen. Äktschen ist angesagt, wie 1989 in . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Bukarest, aber dalli-dalli!
    H.R

  31. Interessant, dass die Grünen und linken Rassisten einen solchen Typen decken – obwohl: Hätte ich mir denken können!

    Wir schwant schon lange: Viele sind froh über die Moslems, weil sie sich im nächsten Holocaust gegen die Juden nicht mehr selber die Hände schmutzig machen müssen.

  32. #38 HaShomer

    Was Sie beschreiben habe ich so ähnlich vermutet.
    Ich lese hin und wieder das GEW-Blatt und was man darin an linksideologischer Propaganda lesen kann verschlägt einem den Atem. Kein Wunder, wenn die Kinder in Schulen zu Denunzianten erzogen werden Eigentlich sollte man seine Kinder nicht mehr auf staatliche Schulen schicken. Die deutsche Sprache kann man dort eh nicht mehr richtig erlernen. Ein Scheiß Job, den Sie da haben.

  33. Ich möchte hier nochmal daran erinnern, dass Schüler zu allen Zeiten gern indoktriniert und als Kanonenfutter bzw. als Eiferer gegen Intellektuelle (bestes Beispiel Kulturrevolution) und Andersdenkende herhalten mussten. So wird das auch in Deutschland wieder gehandhabt in der jüngeren Nachkriegsgeschichte. Schade, dass niemand bereit und in der Lage ist, diese verhängnisvolle Entwicklung zu stoppen.

  34. Mein Bruder ist Dozent für Java an einer Uni und meint auch einige Dozenten sind links, die meisten halten aber einfach die Klappe weil es ihnen egal ist. Am Schlimmsten sind def. die bereits von Gymnasien verstrahlten Studenten, Bildungsniveau unterste Schublade, Schuld ist immer der Dozent, links und bunt ist geil. Von den 2015 gelandeten Facharbeitern haben sich 200 an dieser Uni beworben, d.h., sie konnten Abitur vorweisen. Angenommen wurden nach Prüfungen ganze 2!!!! Das Einzige was mich zum Lachen bringt, sind die Erzählungen meines Bruders, er hält seine Vorlesungen, trotz vehementer Proteste, ausschließlich auf Deutsch!

  35. #11 Johannisbeersorbet (16. Okt 2016 20:17)

    Man findet erstaunlich viele Antisemiten unter den roten und den grünen „Antifaschisten“.
    _______

    Äh…. ja…. würde schätzen 99.9999999999999999999%

    Aber erstaunlich ist das nicht im geringsten!

  36. Diese LINKE Zecke Christoph Glanz aka Christopher Ben Kush, umgibt sich auch gerne mit anderen Judenhassern, wie Ken Jensen und dem RAF_ Verherrlicher Dieter Dehm und seinem Praktikanten_Darsteller Christian Klar.

    A C A B
    All Communists are Bastards !!!

  37. #45 Danke für das Mitgefühl. Ich suche dringend nach Alternativen. Was Ihre Vermutung betrifft: Es ist noch viel schlimmer.
    #49 Ja. Nur hat man überhaupt keine Ahnung mehr, wer Freund und wer Feind ist. Da gibt es tägliche Überraschungen.

  38. Der Glanz prangert die Schikanen von Israelis an.
    Seit Jahren bekomme ich Infos von Uri Avnery und Felica Langer mit, die in eine ähnliche Richtung gehen: Checkpoints, Brunnen werden zugeschüttet, Olivenheine zerstört, Jugendliche (Steinewerfer) gefangen genommen…
    Die Kritik an diesem israelischen Verhalten kann ich teilweise bis größtenteils nachvollziehen.
    Anderseits verstehe ich mittlerweile die heftigen Gegenreaktionen der Israelis und wünschte mir, dass die Polizei in Deutschland z.B. heftiger gegen die Aggressionen von Mohammedanern(*) und steinewerfenden aFaschisten vorgeht.

    ABER was der Glanz vollständig ausblendet:
    a) Aggressionen von Palästinensern (von Steine werfen bis struktureller „Kriegsführung“ wie Aufrechterhaltung palästinensischer Flüchtlingslager statt Integration)
    b) Die tiefe Verwurzlung des Konflikts im Islam: Mohammed war ein Judenmörder (Banu Quraiza) und dieser Judenhasser wird von allen Mohammedanern als Vorbild verehrt.

    Das Hinzufügen dieser beiden Punkte ist für eine neutrale Konfliktanalyse wesentlich.
    Wie dann aber die Lösungen aussehen könnten, weiß ich auch nicht.

    Also: ich werfe dem Glanz nicht die Kritik an Israel vor, sondern daß er die Kritk an Palästinensern und Islam völlig ausblendet und damit nicht „Frieden“, sondern Islam/Dschihad/Sharia-Lobby betreibt.

    Frage
    Wie kann der Israel-Palästina-Konflikt langfristig gelöst weren?
    – NICHT durch steinewerfende mohammedanische(*) Jugendliche
    – NICHT durch aggressive (teils schikanöse) Reaktionen von israelischer Polizei und Militär und (teils aggressiver) Expansion von Siedlern/Zionisten.
    – NICHT durch Boykott gegen Israel (wie es Glanz macht).
    Aber wie dann?

    Diese Punkte könnten hilfreich sein:
    * weitgehende Entflechtung von Mohammedanern(*) und Juden/Zionisten. Also keine gemischten Wohngebiete, Grenze zu. Aber das ist praktisch wohl nicht so einfach: Position der Grenzen? Was ist mit Wasser? usw. Die Mauer finde ich da prinzipiell nicht schlecht, müßte aber im Einzelnen im Verlauf geprüft werden.
    * Mohammedanern(*) helfen, sich vom Judenmörder und Terroristen Mohammed zu distanzieren. Jegliche Friedensbemühungen und Friedensaktivisten werden scheitern, solange die meisten Palästinenser den Judenmörder Mohammed als Vorbild verehren.
    * Es könnte sein, daß auch Zionisten etwas gebremst werden müßten (da kenne ich mich zu wenig aus).

    Ich würde mir wünschen, daß obige Punkte offener und sachlicher hier bei PI diskutiert werden und nicht gleich vom Tisch gewischt werden als „Antisemit“.

    Es ist auch wichtig für Deutschland:
    die nächsten 100e Jahre schwelende Islamisierung/Dschihad in Deutschland mit halbherziger Symptombehandlung?
    Mein Vorschlag: vollständig entflechten:
    Wer den Terroristen, Rassisten und Faschisten Mohammed verehrt: RAUS aus Deutschland.
    Das ist in Israel allerdings komplexer.


    Mohammedaner(*) := Personen, die den Islamisten, Terroristen und Judenmörder Mohammed als Vorbild verehren.

  39. „#46 Union Jack (16. Okt 2016 21:19)
    Große Mehrheit der Flüchtlinge plant Zukunft in Deutschland | Politik
    Eine große Mehrheit der Flüchtlinge möchte dauerhaft in Deutschland leben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage, die das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge durchgeführt hat
    http://www.merkur.de/politik/grosse-mehrheit-fluechtlinge-plant-zukunft-in-deutschland-zr-6839350.html

    Was die planen/denken sollte einer Regierung die pro Deutsche Interessen ihre Entscheidungen trifft
    schnurz egal sein.

    Es geht darum, was man der D Gesellschaft noch zumuten kann, nach dem taeglich staerker werdenden Problemen auf allen Gebieten mit Muslim Touristen.

    Da muss die eindeutige Entscheidung lauten:
    sobald einigermassen sichere Verhaeltnisse in ihren Herkunftsregionen herrschen muessen sie wieder raus, ohne wenn und aber.

    Hilfe, nur was dem ueberschreitet, was sie nicht in Selbsthilfe schaffen koennen, und dies nur in ihren Siedlungsgebieten, nicht im zivilisierten Europa.

  40. Alles was von links kommt wird gefeiert oder toleriert.
    Zündet ein AfD oder Pegida Aktivist ein Gasfeuerzeug an,wird schon rechtes Gedankengut und der Antisemitismus vorausgesetzt.
    Genau die Handlungen dieses Lehrer erschrecken mich und machen mich sehr nachdenklich,was sich hier,in einigen Jahren noch alles abspielen wird.
    Ist aber eigentlich egal, solange der Zentralrat der Juden,diese Islamisten noch umgarnt und verharmlost,sollten ihm auch die Früchte dieser Handlungen in den Schoß fallen.
    Der arabische Antisemitismus,der ja jetzt schon auf dem Vormarsch ist,wird denen noch einiges an Toten und Verletzten einbringen,davon bin ich überzeugt.

  41. @46 Union Jack

    „Eine große Mehrheit der Flüchtlinge möchte dauerhaft in Deutschland leben“

    Dass die nicht mehr gehen, das war klar.

    Dank dem Schmierentheater in der Politik und in der Gesetzgebung, wird sich da auch nichts ändern.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/ohne-pass-keine-abschiebung-schwerer-vorwurf-deutsche-behoerden-sollen-fluechtlingspaesse-verschlampen_id_5264664.html

    Wenn ich weiß, was ich zu tun habe, würde ich mein Pass auch wegwerfen. Vorab mal an den grenz Kontrollieren, ob diese herschafften ein Pass haben oder nicht, war ja „Dank“ der Frau Merkel, nicht drin.

    Auch Untersuchung auf diverse Krankheiten, die diese Fachkräfte einschleppen, war nicht vorbereite.

    https://www.youtube.com/watch?v=TSaFMyeLTO0

    Wenn der Michel demnächst ein Bluthusten oder sonst was hat, dank diese Politik, wird er so schnell kein Platz für Heilung finden, denn die neue Fachkraft, hat die höchste Priorität in diesem Land „Bundesverdienstkreuz“

  42. #56 Synkope

    verbreite deine billige polemik woanders.
    awneri und langer sind linksversiffte antisemiten
    und deine angeblichen schikanen sind gelogen.
    hier ist PI hier wissen die leser
    bescheid, fallen auf deinen
    mist nicht rein.

    ein stolzer zionist.

  43. Frage
    Wie kann der Israel-Palästina-Konflikt langfristig gelöst weren?
    ________

    Wer sagt dass das überhaupt möglich ist? Aus persönlicher Erfahrung (wie im kleinen, so im Grossen) weiß ich, dass ein friedliches Dasein mit Mohammedanern nicht möglich ist.
    Verstehen tun sie nur eine Sprache: Feuer und Schwert.
    Frieden wird es mit Arabern auf diesem Planeten niemals geben.
    Und damit habe ich eigentlich meine Behauptung ad absurdum geführt und die Frage beantwortet.

  44. #59 mike hammer (16. Okt 2016 23:03)
    #56 Synkope
    lüge, polemik..

    Mike
    bitte kannst Du Deine Aussagen etwas mehr begründen?
    Oder ein paar Links, die das von Deiner Seite beleuchten?
    Am 01.07. hattest Du schon so kurz auf meine Aussagen reagiert. Aber ich kann damit nichts anfangen.

    Wie ist Dein Vorschlag, wie Israel aus diesem jahrelangen Gemetzel raus kommt?

    Was hälst Du von den anderen Aussagen, die ich oben gemacht habe?
    Hast Du mich verstanden:
    es geht mir nicht darum, mit dem „Zeigefinger“ auf die Juden zu zeigen,
    sondern darum, aus diesem „Gleichgewicht des gegenseiten low level Aggressionen und Schikanen“ heraus zu kommen.
    Ich meine das im Gegensatz zu heftigem Krieg ist es „low“, auch wenn es einzelne Tote gibt.
    Was hälst Du von meinen konstruktiven Vorschlägen?

  45. #56 Ich bewundere die Israelis, dass sie nicht viel rigoroser mit ihren Feinden umgehen.
    #60 Am Israel chai

  46. #62 D500 (16. Okt 2016 23:17)

    Frage
    Wie kann der Israel-Palästina-Konflikt langfristig gelöst weren?
    ________

    Wer sagt dass das überhaupt möglich ist?


    Ich gehe auch davon aus, dass es nicht möglich ist.
    Das wäre auch mal ein größeres Thema:
    Ist ein Zusammenleben mit Mohammedanern(*) langfristig möglich?
    a) von Mohammedanern nicht (keine Freundschaft mit Nicht-Mohammedanern
    b) von demokratischer Seite nicht, solange wir unser GG einigermaßen erhalten wollen.

    Und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für Deutschland, Europa, Israel, …?!

    Deshalb schreibe ich ja auch:
    * Entflechtung von Mohammedanern
    * Ent-Islamisierung

    * Ähnlich für Deutschland.

  47. #60 mike hammer (16. Okt 2016 23:03)
    #56 Synkope


    Mike, hast Du meinen Text ganz gelesen oder nur die ersten 7 Zeilen?
    Im hinteren Teil wird das teilweise relativiert bzw. in größeren Kontext gestellt.

  48. #65 Synkope, genauer:

    a) von Mohammedanern nicht:
    keine Freundschaft mit Nicht-Mohammedanern minderwertigen und lebensunwerten Ungläubigen (Harbi/Kufar).

  49. Mike
    ich will nicht halbe, sondern ganze Sache machen.
    Laß Dich nicht irritieren, wenn für mich manche Reaktionen von israelischer Polizei/Militär als Schikane betrachte.
    Ich will mehr und nicht weniger.

    Denkst Du, weitere Entflechtung (also räumliche Trennung / von Mohammedanern(*) und Juden wäre eine Hilfe?
    Ist das praktisch umsetzbar?

    Könntest Du Dir vorstellen, dass Israel professionelle, große und langfristige Kampanien zur Ent-Mohammedanisierung(*) der Nachbarländer startet?!
    Damit würde eine wesentliche Grundlage behandelt für den Judenhaß durch den Judenhaß von Mohammed.
    Auch Deutschland und EU könnten davon lernen und diese auch hier starten.


    Mohammedaner(*):= die den Terroristen und Judenmörder Mohammed als Vorbild verehren.

  50. #63 Synkope

    immer noch polemik.

    avneri und seine langer bande lügen, was genau
    ist am wort lügen unklar, sie sind linke lügner
    und volksverräter, das solltest du verstehen.

    deine shikanen sind in ALLEN arabishen staaten
    üblicher alltag, macht auch die PA, nur kommst
    du bei den israelis ohne saftigem bakschisch durch.

    in russland stehen checkpoints alle paar kilometer
    in besiedelter gegend und so ists in gesamt
    muselmanien auch.

    wasser liefert israel mehr als vereinbart und
    das es in der region überhaupt wasser für
    so viel araber gibt ist israel zu verdanken.

    „gemetzel“ mach du dir mal gedanken um dein eignes land, wir kommen recht gut ohne deine
    friedensbesoffenen rad und
    ratschläge aus.

    das können wir richtig gut.

  51. #69 mike hammer
    ich verstehe von Dir:
    + Schikanen gibt es auch viele in arabischer Welt
    + Wasser .. Israel zu verdanken.
    Vielen Dank.

    Bitte, dies noch etwas konstruktiver:
    „friedensbesoffene Ratschläge“
    😉

  52. #70 Synkope
    ich bin nicht konstruktiv, was du verstehst ist
    dabei völlig wurscht, glaub’s dir eh nicht.

  53. Dieser Lehrer gehoert umgehend aus dem Schuldienst enfernt und muss zwingend mit einem Lebenslangen Berufsverbot belegt werden. Auch seibe Schulleiterin die den Antisemitismus an Ihrer Schule duldet ist absokut ungeeignet fuer Ihren Posten. Auch Toleranz hat Ihre Grenzen.Bei solch einem Verhalten muss die Nulll Toleranz gelten. Aber lieber macht man Jagd auf auf AfD Mitglieder und Funktionaere und jagt mit eibem Grossaufgebot von Polizei und Justiz angebliche Hasskommentatoren. Zum kotzen diese Verlogenheit anders kann Ich es nicht ausdruecken auf der einen Seite verkuendet man unverbruechliche Freundschaft und Solidaritaet mit Israel und israelischen Bevoelkerung und erinnert uns staendig an die Verbrechen die waehrend des 3.Reich an der juedischen Bevoelkerung begangen wurden ubd auf der anderen Seite darf ein Lehrer ungehindert und ubgestraft seine Hassparolen verbreiten.Das spielt ja auch keine Rolle mehr wenn Anti-Israelische Demonstrationen bei uns geduldet werden wo die israelische Fahne verbrannt und Hamas Hamas Juden ab ins Gas gegroelt wird.

  54. OT

    ISLAMISIERUNG DEUTSCHLANDS PER SALAMITAKTIK

    1.) Bundespräsident Wulff: Der Islam gehört zu Deutschland

    2.) Bundespräsident Gauck: Muslime gehören zu Deutschland

    3.) Bundeskanzlerin Merkel: Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland

    4.) Bundespräsident Gauck: Das (ein Muslim als Staatsoberhaupt in Deutschland) will ich für die Zukunft nicht ausschließen.

    AN WEN DENKT GAUCK???

    …an den Turk-Tscherkessen Cem Özdemir?
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/09/150927-Interkulturelle-Woche-Mainz.html
    …an seinen Freund Muslimbruder Aiman Mazyek?

    WOLLEN WIR EINE ANTI-ISRAELISCHE „FIRST LADY“?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Katajun_Amirpur#Positionen_und_Kontroversen

    …an den Schützling Lammerts, Kruzifixhasser(„Für mich formuliere ich die Ablehnung der Kreuzestheologie drastischer: Gotteslästerung und Idolatrie.“ Wiki) Dr. Navid Kermani geb. 1967 u. dessen anti-israelische Gattin Prof. Dr. Katajun Amirpur* geb. 1971, als „First Lady“? (Zwei gemeinsame Töchter)

    *Professorin für „Islamische Studien/Islamische Theologie“, stellvertretende Direktorin der Akademie der Weltreligionen.

    Frau Prof. Dr. Katajun Amirpur befindet sich in diesem Semester (WS 16/17) auf einem Forschungsfreisemester…““
    (uni-hamburg.de)

    WOLLEN WIR SO EINE ALS „FIRST LADY“?

    Katajun Amirpur „Den Islam neu denken. Der Dschihad für Demokratie, Freiheit und Frauenrechte“, Beck-Verlag. 2013.

    Schwester der Katajun Amirpur: Donja Amirpur (Dr. phil.), geb. 1980, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe »Inklusive Pädagogik« an der Universität Paderborn. Sie lehrt und forscht zu Intersektionalität, Inklusion und Migration mit dem Schwerpunkt antimuslimischer Rassismus.

    +++++++++++++++++++++++

    Soll der schiitische Muselmann u. Islam-Missionar Navid Kermani Bundespräsident werden?

    Er schrieb ein Buch, wie er – mit seinem islamischen Blick – christl. Sakralkunst sieht:

    „Ungläubiges** Staunen: Über das Christentum“
    seit 12.06.2016 zu kaufen

    Die linksverblödeten Medien sind entzückt u. möchten die (christl.) Altarbilder usw. der Großen Meister ebenfals mit Moslem-Augen betrachten: „seine berückend geschriebenen Meditationen geben dem Christentum den Schrecken und die Schönheit zurück.“

    VERLEUMDER KERMANI SOLLTE SICH LIEBER UM

    DIE ABSTOßENDEN BLUT-TRIEFENDEN

    SELBSTGEIßELUNGS-UMZÜGE SEINER

    GLAUBENSGENOSSEN KÜMMERN

    AUS REZENSIONEN BEI AMAZON:

    „Freilich meldet sich Kermanis Verstand auch immer wieder mit … Abscheu an christlichem Denken.

    Kermani … ist es nicht barbarisch, einen sterbenden Jesus zu zeigen…?

    Was mißfällt dem Autor(Kermani) am Christentum?
    Es ist der Mangel an Schönheit und Anmut, an Lust und sinnlichen Freuden.

    (Ich fasse zusammen: Was gefällt Kermani am Christentum? Christen, die Muslimen dienen, sich aufopfernd für Muslime einsetzen.)

    immer, wenn er sich zur konkreten Kirche (und nicht zu irgendwelchen halbislamischen nahöstlichen Gemeinschaften) äußert, wird er je nachdem zynisch, überheblich-moralisierend oder weicht plump auf die allerältesten, alleralbernsten Pseudoargumente von militanten Atheisten aus (z.B. vom als Symbol unzumutbaren Folterinstrument Kreuz).

    Ständig geht es ihm um Geschlechtlichkeit, ständig sucht er nach sexuellen Inhalten…

    Da hat er um seines Lieblingsthemas willen einen anzüglichen Text mit ins Buch geschmuggelt.

    Andererseits aber auch das Buch eines reichlich selbstgefälligen, eitlen Schriftstellers, dessen Beschränktheit … den Leser ein ums andere Mal mit dem Kopf schütteln läßt.

    SOLL SO EIN SUBJEKT BUNDESPRÄSIDENT WERDEN?

    Seine persönliche, momentane Erlösung findet er an einer Stelle nur, indem er eine Bar findet, in der er Wasser lassen kann, was er dringend muß.

    Auch bei der Beschreibung von Gottesdiensten wird ein blinder Fleck sichtbar: Kermani nennt sie ein zweckfreies Spiel.

    Nur für die Liebe der Christen, die keine Grenzen kennt, zeigt Kermani große Bewunderung.

    Das Buch ist untergliedert in 40 „Meditationen“ über katholische/christliche Begriffe, Heilige und Rituale, meist anhand eines Gemäldes…

    Nebenbei korrigiert Kermani das eine oder andere Vorurteil… (über die) Sarazenen während der Kreuzzüge … al-Malik al-Kamil war ein milder Herrscher

    EIN BÖSARTIGER MOSLEM SCHRIEB

    EIN ISLAMISCHES GIFTBUCH

    Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen. …der Titel ist irreführend. Es sollte heißen ‚Arrogantes Unverständnis‘.

    Man merkt deutlich, dass er, als Moslem, es nicht gewohnt ist, Kunstwerke zu betrachten, die Menschen darstellen.

    Zu einer Christusdarstellung fällt ihm unwesentlich mehr ein als daß ‚der segnende Christus nicht besonders schön ist‘, weil ’seine Nase zu lang ist‘. Außerdem sind seine ‚Augen glubschig‘

    süffisante Texte

    eine Schmähschrift

    ständige Zitate aus dem (perfekten) Koran…“
    https://www.amazon.de/Ungl%C3%A4ubiges-Staunen-%C3%9Cber-das-Christentum/dp/3406683371/ref=asap_bc?ie=UTF8

    +++++++++++++++++

    (Anm. d. mich)

    +++++++++++++++++

    **Bei dem Wort „ungläubig“ klingelt´s bei mir.

    BEI DIESEM BUCHTITEL BRINGT KERMANI

    – HINTERLISTIG –

    „UNGLÄUBIG“ u. „CHRISTENTUM“ IN EINE REIHE!

  55. #19 1291

    Leider sind in der heutigen Zeit alle LEHRER linksgrün und zudem noch antifanten……..

    So ist es. Und da liegt das Hauptproblem.

    Es nützt nichts, wenn Merkel abtritt, aber diese Lehrerschaft einfach weitermachen darf. Die werden eine neue Generation von Linkswählern heranzüchten, und dann geht alles wieder von vorne los.

    PI sollte sich des Problems als ganzes annehmen. Also nicht nur über einzelne Moslem-Lehrer berichten, sondern über die Indoktrinationsmethodik, die an unseren Schulen praktiziert wird, oder mal wieder eine ganze Schule vorknöpfen.

  56. #52 Beany

    Mein Bruder ist Dozent für Java an einer Uni

    Seit wann lehrt die Uni Programmiersprachen? Zu meiner Studienzeit ging es noch abstrakt um Algorithmen. Eine Programmiersprache konnte sich damals noch jeder in 5 Minuten selbst beibringen.

    und meint auch einige Dozenten sind links, die meisten halten aber einfach die Klappe weil es ihnen egal ist.

    Gab’s bei uns damals auch schon, auch der Hakenstrich (Binnen-I).

    Wenn wir gewußt hätten, welche Auswirkungen das alles heute haben würde, hätten wir sicher nicht die Klappe gehalten.

  57. Um einen Ansatz für eine langfristige Lösung des iraelisch-palästinensischen Problems zu finden, braucht man nur in ein Geschichtsbuch zu blicken.
    Dann wird klar, dass es ähnliche Situationen schon früher gegeben hat:

    Polen/Russland haben in der Geschichte ständig Probleme gehabt, die nunmehr gelöst scheinen: Durch Trennung. Was war der wesentliche Grund für die Antipathie? Die unterschiedlichen Religion, hier katholisch, dort griechisch-orthodox.

    Eine ähnliche Situation kann man zwischen der Türkei und Griechenland feststellen: Griechisch-orthodox, islamisch. Lösung Trennung.

    Und in Israel wiederholt sich diese Entwicklung: Islamisch, jüdisch.Lösung Trennung? Dies wäre m.E. möglich und sinnvoll, aber….Der Raum besteht aus einem Flickerlteppich, auch hervorgerufen durch die israelische Siedlungspolitik!
    Die Frage ist, ob sich die Politiker in Israel gegen die – zumeist orthodoxen – Siedler durchsetzen können oder wollen.
    Da ist Skepsis angesagt, weil auch hier wieder die unseligen Glaubensfragen auftauchen: Aus dem Alten Testament (Thora) leitet sich für die gläubigen Juden das Niederlassungsrecht in der Region ab. Und das ist nicht verhandelbar, denn Gott hat ihnen dieses Land zugewiesen.
    Damit würde eine langfristige Lösung kaum erwartet werden können.

  58. Das scheint wohl so zu sein, das an der integrierten Gesamtschule -Flötenteich- linker Siff im Lehrerkollegium zu Hause ist.

    Man sollte mal prüfen ob dieser Lehrer Mitglied bei DIE LINKE ist, diese Kommunisten waren nämlich schon immer gegen Israel und pro Palästina.

    Gegen Herrn Glanz sollte ein Disziplinarverfahren angestrengt werden und eine Strafanzeige, da es sich bei diesen Kindern um Schutzbefohlene handelt.

  59. mike hammer,
    ok, ich habe darüber nachgedacht. “schikanieren” ist wertend, was vermutlich aus der linken Ecke kommt. Bei denen ist jedes Eingreifen der von ihnen verhaßten Polizei eine Schikane.
    Ich ersetze es mal durch einen neutraleren Ausdruck, komme aber zu einem interessanten Ergebnis:

    Polizei / Militär in Israel geht “heftig” gegem Mohammedaner(*) vor.
    Das Resultat: Mohammedaner(‚*) fühlen sich “provoziert” und verfolgen aggresiv ihren Dschihad.

    Vergleich zu Deutschland:
    Polizei zieht die Schuhe aus, sind zahnlose Tiger, Richter verurteilen minimal.
    Das Resultat: Mohammedaner(‚*) lachen sich tot und verfolgen aggressiv ihren Dschihad.

    Fazit:
    egal wie weich oder heftig die Polizei reagiert:
    Mohammedaner(*) verfolgen aggresiv ihren Dschihad.

    Nach dem, was ich von weitem die letzten Jahrzehnte in Israel beobachte, hat sich die Situation in Israel mit obiger Strategie (heftige Polizeireaktion) nicht wesentlich geändert.

    Deshalb müssen die Fragen erlaubt sein:
    Wie weiter?
    Welche neue Strategie?

    Mein Vorschlag (s.o.):
    + weiträumiges entflechten (Segregation), aber nicht so wie im West Bank Siedlngsweise, sondern noch weiträumiger. Der Glanz nennt es “Apartheid”, und suggeriert damit, ein Zusammenleben mit Mohammedanern(*) sei möglich. Aber genau das ist fraglich.
    + Ent-Mohammedanisieren(*)

    —-
    Mohammedaner(*) := die, die den Dschihadisten, Räuber, Terroristen und Judenmörder Mohammed als Vorbild verehren.

  60. Christoph Glanz wenn ich so aussehen und mit diesem Intellekt würde ich schon morgens in den Spiegel kotzen.

  61. #76 Hajo42 „Trennung“

    Das meine ich auch, wenn ich hier mehrfach von „Entflechtung“ rede.

    „Alten Testament (Thora) leitet sich für die gläubigen Juden das Niederlassungsrecht in der Region ab.“

    In #56 Synkope habe ich geschrieben
    Zionisten etwas gebremst werden müßten …

    Und meine damit auch dies „Thora/Niederlassungsrecht“, von dem Du schreibst.
    Wobei ich ein gewisses Recht zugestehe (UN 1947).

  62. #80 ArmesDeutschland (17. Okt 2016 10:24)
    Christoph Glanz wenn ich so aussehen und mit diesem Intellekt würde ich schon morgens in den Spiegel kotzen.

    Bei vielen Studentenverbindungen gibt es im Toilettenraum spezielle Kotzbecken. Würde man darüber Foton von Chr. Glanz, Ralf Stegner und ähnlichen Hackfressen anbringen, klappt das mit dem Kotzen bestimmmt wie geschmiert

  63. #78 Synkope

    wie wärs mal mit klappe zu, du hast NULL ahnung
    und verzapfst blödsinn.

    man hat alle namhafte militärakademien der
    welt vor die aufgabe gestellt israel zu
    verteidigen, alle haben versagt,
    diplomaten haben israel
    geschrumpft und
    versagt.

    es ist zu viel für dich, geh schaffe frieden
    zwischen bayern und preussen, israel kommt
    hervorragend ohne deine hirn flatulationen aus.

  64. Die Behauptung, Glanz stachele seine Schüler zur Gewalt gegen Juden an, wird durch die verlinkten Quellen nicht gedeckt.

    Glanz ist durch sein Lehramt auch nicht verpflichtet, sich privat jeder politisch-parteilichen Betätigung zu enthalten. Das würde darauf hinauslaufen, dass er als Lehrer seine Bürgerrechte verliert. Wollen wir die Idee allgemeiner (auch für die Opposition geltender) Bürgerrechte wirlich so schnell freiwillig aufgeben?

  65. #83 mike hammer
    Die „Klappe halten“ werde ich allenfalls, wenn Du mich mit Argumenten überzeugt hast.
    Du hast recht, dass ich mich speziell mit Israel nicht so gut auskenne (obwohl ich seit Jahrzehnten einiges an Information mitbekomme).
    Anderseits habe ich mehrere Jahre professionell im Bereich Konfliktanalyse und gewaltfreie Konfliktbearbeitung gearbeitet – wobei der Islam eine Rolle gespielt hat.

    „namhafte militärakademien“
    Ja, das ist nötig, aber Militär als einziges Standbein reicht nicht aus.
    Meine Vorschläge sind im nicht-militärischen Bereich.

    Mir ist klar, dass der Israel-Palästina-Konflikt äußerst schwierig ist und es kaum die einzig wahre Lösung und Strategie gibt.

    Du kannst gerne konkret begründen, warum Du obige Vorschläge (Entflechtung, Ent-Mohammedanisieren) nicht für sinnvoll hälst und welche Strategie Du für besser hälst.
    Ich bin lernfähig.

  66. #84 brueckenbauer (17. Okt 2016 12:02)

    Die Behauptung, Glanz stachele seine Schüler zur Gewalt gegen Juden an, wird durch die verlinkten Quellen nicht gedeckt.

    Ich habe dies auch nicht gefunden.

    Anscheinend geht es um diesen Orig-Artikel (GEW Nr. 99, Sept. 2016, Paed Ol)
    http://www.nwzonline.de/r/NWZ_CMS/NWZ/Stehsatz/OLDENBURG/Grafiken/ArtikelCGlanz.pdf?uuid=_SZduoZaEeaY8VYWhSEiJA
    Dort kann ich die „Aufstachelung“ nicht finden.

    Auch mit dem Vorwurf „Antisemitisch“ wäre ich vorsichtiger, siehe auch
    Landgericht Oldenburg in
    http://www.nwzonline.de/oldenburg/bildung/schulbehoerden-pruefen-vorwuerfe-gegen-lehrer-glanz_a_31,1,2036173802.html

    Fest für mich ist, dass er einseitig gegen Israel Stellung bezieht und
    a) Aggressionen von Palästinensern und
    b) Tiefer Einfluß vom Islam bei Judenhaß
    völlig ausblendet und damit Lobby für Islam/Dschihad/Sharia macht.
    (ausführlicher in #56 Synkope )

    Mein Wunsch an @PI
    Dies Thema freier, offener und differenzierter in der Einleitung darstellen
    (siehe meine Beiträge oben oder Hajo42)

    Die Sache ist schon nicht ganz einfach.

  67. Nehmt euch in Acht! Christoph Glanz hat vor Gericht auch über eine SPD-Tussi gesiegt, die behauptet hat, dass er ein
    „bekannter Antisemit” sei, der sich für eine „antisemitische Organisation” (BDS) einsetzt.

    Im Übrigen ist Benjamin Weinthal nicht auf dem neuesten Stand: Die GEW hat sich mittlerweile vor Glanz gestellt, als Lehrer sei sein „Engagement für politische Beteiligung, Frieden, Verständigung, Aufklärung … bekannt“, heißt es in einem Ende September verfassten GEW-Schreiben. Neues Futter für Weinthals Dauerkronzeugen Nathan Gelbart, den angeblich „prominenten Rechtsanwalt“ aus Berlin:

    http://www.nwzonline.de/oldenburg/gericht_a_31,0,1496565427.html

    Im Internet posiert Christoph Glanz verherrlichend vor Abbildungen arabischer Kinder, die mit Steinen in Richtung Israel zielen.

    Macht mal halblang! Lehrer Glanz posiert neben einer Wandzeichnung, die einen palästinensischen David zeigt, der mit der Zwille auf den Goliath Israel zielt.

    Es müsste sich eigentlich auch hier langsam herumgesprochen haben, dass Benjamin Weinthals Artikel in der „Jerusalem Post“ von antideutscher Feindseligkeit nur so triefen. Nie im Leben würde ich mich auf eine seiner Behauptungen verlassen, ohne sie vorher gegenrecherchiert zu haben.

  68. #86 Synkope

    du brauchst keine argumente denn trotz dem du behauptest.:
    Anderseits habe ich mehrere Jahre professionell im Bereich Konfliktanalyse und gewaltfreie Konfliktbearbeitung gearbeitet – wobei der Islam eine Rolle gespielt hat.
    versuchst du ISRAEL aufzuzwingen wo du sonst
    weltweit versagt hast. was bei deinem schmu professionell bedeutet ist pure
    steuergeldverbrennung und
    sich da aoch noch moralisch als frei diskutierender
    aufzuspielen, als verdecktes linkes U-Boot ist
    zum kotzen.

    in nahost gibts nur militärische lösungen denn jeder araber sieht sich als krieger und strebt
    nach jihad beute und schahada.

    Entflechtung verstehe ich gut, du meinst israel
    soll weiter schrumpfen, entflechtung wäre
    israel auf die größe des 1920
    völkerbundmandates
    zu bringen.

    deine entislamisierung zeig mir erst mal daheim.

    israel braucht deine ideen nicht, deinerlei haben zu viel schaden verursacht.

    im übrigen ist die verweigerung dem indigenen volk der juden auf ihre angestammte heimat
    israel ein purer akt von
    rassismus da re völkisch ist und antisemitisch da er juden rauspickt.

    PI ist proisraelisch, wir wissen hier alle warum
    und wenns dir nicht passt, muslimmarkt steht dir offen.

  69. #86 Synkope

    die auschwitzgrenzen von denen du träumst, die von 1947 hat israel akzeptiert, die ARABER
    wollten aber Holocaust 2, vergiss
    also deine 1947 geseier.
    es gibt ein völkerbundsmandat von 1920 zur schaffung
    einer JÜDISCHEN – HEIMSTÄDTE in Mandats Palestina
    auf dem territorium von israel + Jordanien,
    die UNO als nachfolgeorganisation
    ist da gebunden.

    wenn die ARABER nur krieg verstehen dann muß
    mans verständlich lösen.

  70. Vielleicht sollte ich meine Zuschrift mit dem Vorschlag „Politische Trennung Israel/Palestina“ etwas präzisieren:

    Wenn die Juden und Palästinenser nicht miteinander leben wollen oder können – und alle bisherigen Erfahrungen sprechen dafür – aber auch nicht unbedingt gegeneinander, müssten sie nebeneinander leben. Und zwar in genau abgegrenzten und definierten Lebensräumen = Grenzen.
    Denn wenn keine Grenzen bestehen oder sie wie in D nicht ernst genommen werden, erhält man entweder ein unkontrolliertes Multikulti oder eben einen Dauerkonflikt wie in Israel.
    Das kann im übrigen nur solange gut gehen, solange die Israelis der Gegenseite militärisch haushoch überlegen ist.

  71. #93 Hajo42

    israel ist militärisch nie haushoch überlegen gewesen. dein denkfehler ist ein KGB Hirnvirus
    der sich Palestinenser nennt.

    es ist ein Arabisch Israelischer konflikt,
    palestinenser ist nur eine floskel um israel
    als goliath erscheinen zu lassen.
    israel ist umzingelt von
    22 Arabischen Staaten des Arabischen Imperiums,
    sie sind zahlreich, beherrschen ein territorium
    von der größe der UDSSR und sind Reich,
    ihr volk ist barbarisch, kriegslüstern
    und agressiv, ihre geburtenraate
    fordert den krieg, die vielweiberei verlangt
    das erbeuten von frauen (siehe europa)und
    frieden kennen araber nur als
    übergangsphase zum nächsten krieg.

    https://pbs.twimg.com/media/Cux8CnsXYAA5_cN.jpg

  72. 94 Mike Hammer

    Israel ist noch nie haushoch überlegen gewesen, schreiben Sie. Habe ich Sie richtig verstanden, meinen Sie das ernst?

    Können Sie sich noch an den 6-Tage-Kríeg erinnern? Damals standen die vereinigten arabischen Armeen der Ägypter, Syrer und Jordanier den Israelis gegenüber, und was ist passiert? Die Israelis haben die weit überlegenen Verbündeten in 6 Tagen geschlagen und die Sinai-Halbinsel erobert.

    Und der Jom-Kippurkrieg, einige Jahre später? Die Ägypter sind mit großem Getöse über den Golf von Suez gesetzt, haben an dem Tag – immerhin der wichtigste jüdische Feiertag – einige Stellungen auf dem Sinai erobert, wurden dann aber ganz schnell von der israelischen Armee abgeschnitten und wären in der Wüste Sinai verhungert, wenn nicht die Großmächte eingegriffen und die Israelis zurück gepfiffen hätten.

    Übrigens ähnlich der Situation mit den iranischen Atomversuchen vor wenigen Jahren:Ich würde jede Wette eingehen, dass die Israelis die Atomanlagen des Irans bombardieren wollten und von der USA in Verbindung mit Saudiarabien u.a. wg. Zwischenlandungen ausgebremst wurden.

    Und was ist heute? Israel könnte mit einer einzigen Atombombe den Assuanstaudamm zerstören, der 100% des ägyptischen Stroms liefert. Am Staudamm habe ich einen richtigen Panzer der ägyptischen Armee gesehen, der den Angriff selbstverständlich abwehren würde.Eine reine Lachnummer.

    Noch etwas zur Überlegenheit: Als die Golanhöhen von den Syrern zurückerobert werden sollten, rollten 2000 russische Panzer gegen die israelischen Stellungen und raten Sie mal, wer gewonnen hat?

    Und als Gag eine wahre Begebenheit: Ich wurde am Marinestützpunkt Safaga als „israelischer Spion“ verhaftet. Nach dem gemütlichen Tee mit dem Standortkommandanten war mir klar: Diese Armee ist gar keine, sondern eine Karnevalstruppe.
    Das zum Thema „haushohe Überlegenheit“.

  73. #96 Hajo42

    gut gebrüllt, billig wenn man selbst keine
    angehörigen in diesen kriegen verloren oder
    selbst sein fleisch zum schlachtfeld tragen
    durfte.

    religiöse sprechen von wundern,
    andere von unverschämtem glück.

    ich sag dir nochmal israel war nie haushoch
    überlegen, hätten die syrer einen anderen weg
    genommen mit ihren panzern und ihre nachtsicht
    fähigkeit ausgenützt, nichts in israel hätte
    sie gestoppt. hätte ägypten disziplinierter ihre
    russischen luft und panzerabwehr eingesetzt,
    nichts in israel hätte sie gebremst.

    ja israel ist atommacht, aber das ist nun N-korea,
    Pakistan und bald Iran auch.

    erst jetzt, mit „hilfe“ obamas, merkt israel
    das es über gewisse kraft verfügt, nicht
    zu viel, nur ein wenig.
    israel hat 6000000 juden (nicht 80.000.000 deutsche) und israel stehen 400.000.000
    Araber gegenüber, vergiss es nicht.

    dein hurra klingt wie musik, zwei meiner kinder
    sind bei der IDF gerade, israelis bluten auch
    wenn man sie verletzt.

    wir haben die experimente satt.

  74. Genau solche Leute sind das, was man befürchtenn muss in Deutschland.

    Es war klar. dass der antisemitismus der arabischen Einwanderer auch wieder auf Gegenleibe bei manchen eitlen oder verwirrten Deutschen treffen würde.

Comments are closed.