In Rendsburg sind die Eltern eines Siebtklässlers mit einem Ordnungsgeld von zweimal 150 Euro belegt worden, weil ihr Sohn nicht an einem Moscheebesuch teilnehmen sollte. Aus weltanschaulichen Gründen lehnten es die Eltern ab, dass ihr Sohn im Juni des Jahres den Besuch mitmachte. Zusätzlich machten sie damals Sicherheitsbedenken geltend, wie der NDR berichtet:

Weil Eltern ihren Sohn bei einem Schulausflug in eine Moschee zu Hause ließen, könnten sie nun vor Gericht kommen.

Bereits im Juni hatte eine siebte Klasse des Gymnasium Kronwerk in Rendsburg im Rahmen des Erdkundeunterrichts die benachbarte Moschee besucht. Der Vater eines 13-Jährigen teilte der Lehrerin schriftlich mit, dass sein Sohn bei der Veranstaltung nicht dabei sein sollte.

Nach Angaben von Jurist Alexander Heumann geschah das „aus weltanschaulichen Gründen und Sorge um ihr Kind“. Alexander Heumann ist nach eigenen Angaben Fachanwalt für Familienrecht und vertritt die Eltern. In seiner Verteidigerschrift, die er im Internet veröffentlicht hat, zitiert er die Eltern mit einem Schreiben, in dem sie betonen, sie sorgten sich auch um die Sicherheit für Leib und Leben ihres Kindes. „Seit Jahren hören wir Berichte über religiös motivierte Gewalt im Zusammenhang mit islamischen Menschen“, heißt es darin weiter.

Als der 13-Jährige am Tag der Exkursion tatsächlich nicht erschien, schaltete Schulleiterin Renate Fritzsche das Ordnungsamt ein. Das verhängte einen Bußgeldbescheid: Vater und Mutter des Schülers wurden aufgefordert, jeweils 150 Euro zu zahlen. Die Eltern legten Widerspruch dagegen ein und holten Rechtsanwalt Heumann ins Boot. Jetzt prüft die Staatsanwaltschaft Itzehoe den Fall.

Dieser Fall sorgt für Empörung, und selbst die durch die NDR-Zensur gefilterten Kommentare beim NDR kritisieren in ihrer Mehrheit das Vorgehen der Schulleitung, zu Recht.

Zu fragen wäre zum Beispiel, ob mit gleicher Härte und gleicher Entschlossenheit auch wirkliche Schulschwänzer bzw. deren nachlässige Eltern bestraft werden, wenn ihr Kind einmal unentschuldigt fehlt. Werden die gleich behandelt und 150 Euro nach einem unentschuldigten Fehlen verhängt?  Oder soll hier wohl doch eher ein unbotmäßiger Verweigerer des Gessler-Grußes exemplarisch bestraft werden?

Was ist mit der Bekenntnisfreiheit? Das so genannte Kruzifixurteil von 1995 bestimmte, dass Kreuze aus bayerischen Klassenzimmern abzunehmen seien, hier Auszüge aus der Begründung:

– Das christliche Kreuz ist kein lediglich kulturelles Symbol und kein überreligiöses Symbol für Humanität oder Barmherzigkeit. Es ist das Symbol einer bestimmten Religion.
– Art. 4GG schützt davor, dass der Bürger in einem staatlich geschaffenen Pflichtraum (Schulpflicht) dem Einfluss eines bestimmten Glaubens ausgesetzt wird, ohne sich diesem entziehen zu können.
– Auch für Personen im Sonderrechtsverhältnis wie etwa Schüler gilt das Grundrecht der Religionsfreiheit uneingeschränkt.
– Bei Kindern unter 14 Jahren, die sich nicht auf die Religionsfreiheit berufen können (vgl. § 5 RelKErzG), wird durch das „Kreuz in der Schule“ die Freiheit der Eltern verletzt, ihre Kinder im Sinne einer bestimmten Weltanschauung zu erziehen (Art. 6 Abs. 2 GG – Erziehungsfreiheit).
– Die Religionsfreiheit der Schüler und das Erziehungsrecht der Eltern untereinander ist zu einem „schonenden Ausgleich“ nach den Grundsätzen praktischer Konkordanz zu bringen.

Man ersetze hier „Kreuz“ durch „Moschee“ und „Kreuz in der Schule“ gegen „Schule in der Moschee“ und man erhält ein maßgeschneidertes Urteil für den Rendsburger Schüler und seine tapferen Eltern.

Warum durfte der Schüler nicht die baulichen Elemente der Moschee oder einzelne Besonderheiten wie Geschlechtertrennung alternativ anhand eines Arbeitsblattes in der Schule erarbeiten? Sollten hier vielleicht „alle Sinne angesprochen“ werden, sollten „Einstellungen“ geschaffen werden, positive Einstellungen einer Religion gegenüber, die man blauäugig als friedlich, realistischerweise und aus guten Gründen aber auch als intolerant und unfriedlich ansehen kann?

Der Schüler bzw. seine Eltern mussten mit einer religiösen Einflussnahme rechnen, da mit Sicherheit ein Imam oder andere gläubige Muslime durch die Moschee führten. Vielleicht mussten sogar die Schuhe vor dem Betreten ausgezogen werden, was nicht auf den Schmutz von der Straße zurückzuführen ist, sondern auf religiöse Vorschriften, an denen damit zwangsweise teilgenommen werden musste.

Wenn  Muslime auf Geheiß Allahs nur mit Socken in ihren heiligen Ort gehen dürfen, soll ihnen das unbenommen sein, nur sollte niemand gezwungen werden, an so einem Quatsch auch noch teilnehmen zu müssen.

Insgesamt haben hier die Muslime mit der Schulleiterin Frau Fritzsche eine willfährige Bundesgenossin gefunden, die in ihrem Sinne, ganz ohne Aufforderung und im vorauseilenden Gehorsam, einen weiteren Schritt bei der Islamisierung Rendsburgs und der Gängelung freier Menschen mitgegangen ist.

Nach dem Marsch durch die Institutionen haben nun die Pädagogen ihren Marsch durch die Köpfe der Kinder begonnen, ohne Rücksicht, diesmal mit der Staatsmacht im Rücken und mit einem vermeintlich edlen Ziel vor Augen. Andernorts ist man schon die nächsten Schritte gegangen.

Kontakt:

kronwerkGymnasium Kronwerk
Schulleiterin: Renate Fritzsche (l.)
Eckernförder Str. 58 b-d
24768 Rendsburg
Tel.: 04331/78 25 11
schulleitung@gymnasium-kronwerk.de

image_pdfimage_print

 

223 KOMMENTARE

  1. Am besten in so einem Fall das Kind einfach krank melden. Gibt keinen Ärger mit linken Lehrern.

  2. Das ist doch Absicht!

    Wir sollen ausgetauscht oder zumindest zwangsislamisiert werden ….

    Warum wehren sich nur so wenige?

    Ich bin am 5.11. ab 15:00 wieder in Berlin vor dem Hauptbahnhof dabei, wenn es heisst:

    Merkel muss weg!

  3. + Wenn man sich das Bild von Renate Fritzsche anschaut, weiss man sofort, wessen Geistes Kind sie ist.

  4. p.s. wirkliche Schulschwänzer in Berlin, vor allem wenn sie „südländische“ Wurzeln haben, werden gar nicht belangt

    Da traut sich das Jugend-/Schulamt nicht zu den Eltern

  5. Der Anwalt der Familie, Alexander Heumann, ist ein Guter von Pax Europa. Die shz hyperventiliert und nennt seine Darstellung – von PI oben verlinkt – „Pamphlet“:

    Alexander Heumanns Firmenadresse ist Düsseldorf. Auf die Frage, wie der Kontakt in den hohen Norden eigentlich zustande gekommen sei, nannte der auf Erbrecht, Scheidung und Unterhalt spezialisierte Verteidiger die Bürgerbewegung „Pax Europa“. Ihr gehöre er an, über diesen Weg habe er die Eltern des 13-Jährigen kennengelernt. Der rechtskonservative Verein „Pax Europa“ will über eine von ihm behauptete „schleichende Islamisierung Europas“ aufklären.

    Er engagiert sich vor allem gegen den Bau neuer Moscheen in Deutschland. Das Rendsburger Bethaus nennt der Düsseldorfer in einer Bildunterschrift seines 17-seitigen Pamphlets „den größten architektonischen Schandfleck in ganz Norddeutschland“. Die mehrfache Bitte unserer Zeitung, mit den Eltern des 13-Jährigen ein persönliches Gespräch zu führen, auch um die im Raum stehenden Behauptungen und Fakten zu überprüfen, lehnte Heumann ab. Der Vater „möchte nicht selbst mit der Presse sprechen“.

    Also alles prima. :)))

    http://www.shz.de/lokales/landeszeitung/schueler-fehlt-bei-besuch-in-moschee-eltern-sollen-strafe-zahlen-id15170746.html

  6. Man schaue sich die Tusse nur mal an… völlig links verstrahlt und glaubt sicher an das gute selbst in einem Schwerverbrecher, bloss nicht an gutes in nicht-bunten Deutschen.

  7. Wenn man mir glaubhaft versichert, dass Muslime auch 150 € zahlen, weil sie nicht in die Kirche gegangen sind, dann vielleicht.

    So aber würde ich mich einfach auf ein paar Gewaltsuren berufen und sagen, ich hielte das für unvereinbar mit dem Grundgesetz.

  8. Am besten wäre es die Schulpflicht durch eine Bildungspflicht zu ersetzen. Warum streubt sich der Staat so dagegen?

  9. Weiss ja nicht wie alt und gefestigt der Schüler ist, an seiner Stelle Schuhe anlassen und im Korantempel schön mit dem Mettbrötchen rumkrümmeln

  10. Ich würde Miß Piggy auf dem Rektorenstuhl gern mal fragen wie sie es mit der Unterrichtsbefreiung vom Sport- oder Schwimmunterricht für jugendliche Moselweiber hält.

  11. ist inzwischen wirklich alles wie in der DDR – demnächst wird zum Stundenbeginn gegrüßt mit „Für Frieden und Soziaismus,seid bereit“!!Dann muß die RotFront Faust in die Höhe gereckt werden und alle, die solches verweigern, können später nicht studieren und werden durch STAASI „sonderbeobachtet“….

    Pfui Teufel, welch ein ekliger Kommunismus mit Merkeljugend, Blockparteien und Plichtideologie ist in die schöne alte Bundesrepublik eines Adenauers und Kohls eingezogen?

    Steht auf bevor es zu spät ist und sie eure Kinder wieder in vormilitärischen Drill zwingen und gegen den Kapitalismus in Schützengräben verheizen! Derzeit tummeln sich ja wieder viele Deutsche in Uniform zur Kolonialisierung und Expansionsstreben in unzähligen fremden Ländern…früher wäre ein Empörungsschrei durch die Welt gegangen, wenn Deutschland mit seiner Vergangenheit wieder überall auf der Welt Militärs stationierte und auf andere menschen schießen läßt…

    unter Staatsratsvorsitzender Merkel dürfen wir wieder bewaffnet um den Erdball ziehen…das sollten unsere Kinder in der Schule lernen und wissen, das es falsch ist, eigenen Grenzen nicht zu schützen, aber überall auf der Welt Waffen zu verkaufen!!

  12. Wenn die Eltern das schon per E-Mail angekündigt hatten, solltem sie es jetzt auch ausfechten, mit Widerspruch usw.

    Allerdings hätte ich dem Kind zuliebe es still und heimlich einfach krank gemeldet.

    Verfolgt die Staatsmacht eigentlich ähnlich rigoros das Nicht-Erscheinen mohammedanischer Plus-Deutscher bei Schwimm-Unterricht oder Theater oder Tanzen, wenn es schulische Veranstaltungen sind?

  13. Was wäre wohl, wenn sich das Ganze umgekehrt zugetragen hätte: wenn eine Klasse z. B. Kunstunterricht in eine Kirche besichtigen würde, um sich die einen Altar anzuschauen und wenn Aisches oder Alis Eltern ihre Kinder ferngehalten hätten? Meine Vermutung: entweder gar nichts außer breites Verständnis oder aber man hätte den Lehrer noch drangekriegt, wegen Nötigung eines Moslems………

  14. #13 vitrine (26. Okt 2016 17:14)

    Am besten wäre es die Schulpflicht durch eine Bildungspflicht zu ersetzen. Warum streubt sich der Staat so dagegen?
    =======================
    In Östereich gibte keine Schulpflicht, nur eine Unterrichtspflicht

  15. Kind hinschicken, entsprechende Brotzeit mitgeben mit der Anweisung, das Leberwurstbrötchen in der Moschee auszupacken und mit dem Verzehr unter Krümelbildung zu beginnen … 🙂

    Mal sehn, ob die Schule dann überhaupt wieder eingeladen wird …

  16. @ # 4 und 5:
    krank melden??
    Nein und nochmals nein!

    Wir müssen den Islam bekämpfen, wo auch immer wir ihm begegnen! Das Drückebergertum hat ohnehin schon überhand genommen.

    Glaubt Ihr vielleicht, ein Islamfaschist würde seine Tochter krank melden, wenn die zum Schwimmen oder in die Kirche soll??

    Un dieser Schulleiterin wünsche ich die Pest an den Hals – aber nicht nur die grüne.

  17. Als der 13-Jährige am Tag der Exkursion tatsächlich nicht erschien, schaltete Schulleiterin Renate Fritzsche das Ordnungsamt ein.

    Ich nehme mal an, dass das mit der Schulpflicht zu tun hat. Nun gehen wir mal tagsüber durch Einkaufszentren und schauen uns an, welcher Nationalität die ganzen Kids und Jugendlichen entstammen. Polizeiberichte sind ebenfalls aufschlussreich.

  18. Ob muslimische Eltern auch einen Bußgeldbescheid bekämen, wenn sie sich weigerten, ihr Kind eine christliche Kirche besuchen zu lassen ? Oder verzichtet man da nicht lieber aus kultursensiblen Gründen ?
    Kultursensibel=Feigheit vor dem Familienclan, der der Schulleitung auf die Bude rücken würde.

  19. #22 Amos (26. Okt 2016 17:19)

    Schulleiter sind in erster Linie Funktionäre.
    =================================
    Ich kenn das aus meiner Heimatstadt.
    Rektor eines der Gymnasien wurde einer der grad dran war und das richtige Parteibuch innehatte…

  20. Unglaublich ist auch der Anlaß, zu dem die Kinder in die Moschee gezwungen wurden. Nochmal shz:

    Die Erdkundeklasse des Siebtklässlers habe laut Lehrplan das Thema „Der Orient – Machtfaktoren Wasser und Erdöl“ behandelt.

    Und weil das im Erdkundeunterricht Thema ist, sollten die in Moschee. Was zum Geier hat eine militante, türkische Milli-Görüs-Moschee, erst recht ein Besuch derselben, mit dem Erdkundethema „Wasser und Erdöl“ zu tun?

    Glaubt die Schule, wenn Türken ihre Birne auf den Boden hauen, sprudelt wahlweise eine Wasser- oder eine Ölquelle? Sozusagen Wünschelrutengänger auf islamisch? Oder daß das Muezzingeschrei den Ölpreis regelt? Der Imam nach Feierabend Raffinerien entwirft?

    Müssen die Kinder beim Erdkundethema „Sturmfluten und Deichbau an der Nordseeküste“ auch in eine Kirche? Weil man da ja beten kann, nicht zu ersaufen?

    Deutschland, eine Freiluftklapse. Partiell überdacht, z.B. in Schulen.

  21. Wenn der Michel nicht glücklich sein will, wird er zu seinem Glück gezwungen.
    Alles Fremde bedeutet im D. der Gegenwart Glück.
    Ein Moscheebesuch hat soviel mit Geographie zu tun wie ein Besuch bei der geldenen Möwe mit gesunder Ernährung. Traurig was in diesem Lande heute abgeht.

  22. Hätte ich das nötige Kleingeld, ich würde Privatschulen nur für Deutsche und Lehrer im angestellten Verhältnis Gründen!
    Ist wahrscheinlich derzeit auch eines der besten und krisensichersten Geschäftsmodelle für die nächsten Jahrzehnte!

  23. #13 vitrine (26. Okt 2016 17:14)

    Am besten wäre es die Schulpflicht durch eine Bildungspflicht zu ersetzen. Warum streubt sich der Staat so dagegen?

    Kontrollverlust, Machtverlust. Welcher Machthaber gibt freiwillig etwas auf, über das er allein entscheiden darf? Im Grunde ist die Moslemschwemme der einzige gute Grund für eine Schulpflicht „jetzt erst recht“. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…?

  24. Apropos Öl.
    Die Saudis sind nicht mal selber in der Lage das Öl zu fördwrn, auf welchem sie Allah sei dank sitzen. Dies besorgen ausländische Ölmultis für sie.

  25. Vielleicht kann das PI klären Seite „michael-mannheimer.net“ nicht erreichbar:

    Diese Website ist nicht erreichbar

    DNS-Adresse von michael-mannheimer.net wurde nicht gefunden.

    Versuchen Sie, die Netzwerkdiagnose auszuführen.

    michael-mannheimer.net

  26. Einfach den Namen von der Schulleiterin Renate Fritzsche merken. Nach der kommenden poltischen Wende wird sich die Schulleiterin vor einem Prozess Nürnberg 2.0 mit verantworten müssen. Es würde schon reichen ihr die Pension wegzunehmen oder sie gleich ins Zuchthaus zu Merkel und den anderen Islamisierungs-Befürworterer zu stecken.

  27. Wie so oft in Deutschlandistan, eine absolute Perversion den Einheimischen gegenüber. Nur ein Beispiel warum das total krank ist. Vor 1 Jahr ungefähr, weiß nicht mehr genau wer es sagte, meinte ein bayerischer Politiker, das Moslemische Kinder doch bitteschön zu Hause zu lassen und nicht mit den anderen Kindern zu den jährlich stattfindenden Klassenfahrt-Schuldkomplex- Exzessen Richtung Ausschwitz mitzunehmen sind. „Sie könnten doch mit UNSERER GESCHICHTE“ eh nicht viel anfangen, da sie doch aus einem ganz anderen Kulturkreis stammen. Aber unsere Kinder dazu verdonnern in die Moschee zu gehen…es ist die absolute Höhe..naja..nur ein weiterer Wahnsinnstropfen auf den heißen Stein in „Krankiland“…. Wäre ich der Vater, ich würde niemals diese 150€ zahlen und sehr,sehr gerne in den Knast dafür wandern. Diktatur, Landes/Volkshochverrat vom allerfeinsten!…

  28. Die Dummheit ist doch schon in das Gesicht dieser“Lehrerin“ ein gemeißelt.
    Mein Neffe sollte auch an so einem Ausflug teilnehmen. Mein Freund selber Islamkritiker und Arzt meinte nur was die Muslime können, können wir schon lange. Bring den kleinen einen Tag vorher zu mir und dann ist der eben wegen Magen-Darm drei Tage krank.Hat der so mit noch Vier !!! anderen Kindern gemacht. Alles glatt durchgegangen. Solchen ideolgisierten Lehrern wuerde ich auf keinen Fall so etwas ankündigen, die ziehen so etwas eiskalt durch

  29. Die Schulleiterin Fr. Fritzsche kassiert als Beamtin fette Staatsknete, Hat viele weitere Privilegien (1. Klasse-Patient uvm.) und kann eines Tages mit satter Pension in den wohlverdienten (Vor)-Ruhestand gehen.

    Bis dahin will sie sich scheinbar noch der Multikulti-Mischpoke andienen und üble Gerüche verbreiten.

    Pfui Deibel!

  30. Irgendwie kann ich keinen geografischen Bezug zu einem Gymnasium in DE und einer benachbarten Moschee herstellen. Das Verhalten der Lehrerin bzw. der Schule ist skandalös. Im Gegenzug sollte jeder muslimische Elternteil die gleiche Buße zahlen, wenn ihre Kinder die obligatorischen, ökomenischen christlichen Gittesdienste bei Schuljahresende schwänzen. Da käme Geld in die Kassen.

  31. Wenn der Schüler in der Moschee an die Wand gepinkelt hätte, dann wäre die Moschee plötzlich wieder religiös…

  32. Dass so ein Bußgeldbescheid die Sphäre des rein nur Möglichen verlassen und Wirklichkeit geworden ist, heißt letztlch:
    Der Islam ist faktisch schon längst Staatsreligion in Deutschland. Die Kuffar werden nun sukzessive an ihr Kuffardasein in all seinen Facetten gewöhnt.

  33. Ich bin Anhänger der Kirche „Der heilige Turnschuh“. Meine Religion verbietet es mir ausserhalb meiner Wohnung die Schuhe auszuziehen. Das müsst ihr respektieren. Sonst seit ihr Rassisten. Ihr müsst tolerant sein. Ich bin beleidigt.

  34. Die Eltern sind da schon im Recht und es ist auch gut, dass sie diesen Weg gehen.
    Die Schulleiterin hätte Ersatzuntericht anbieten müssen für die Zeit.
    Das hätte jedenfall jeder normale Schulleiter gemacht.
    Aber da wollte wohl mal ne linke Bunte Druck ausüben.
    Der Schuß wird aber nach hinten losgehen.
    😉

  35. @Knuesel

    Guter Arzt!

    Ich würde aber auch den Weg einschlagen wie im Bericht. Kämpfen und den „Dumm-Michels“ zeigen was Sache ist hier im Land.

    Dazu muss man ja in den Knast gehen. Was denkt ihr, würde das für ein Aufschrei geben. Die Leute müssen aufwache und sich Solidarisch sein.Wir müssen zusammenhalten.Das wird erst Stück für Stück mit solchen Wahnsinns-Urteilen passieren.Umso mehr,umso schneller wird es passieren.Genau davor haben die Herrschenden Angst.

    Das Bild dieser „Lehrerin“ sagt aber auch schon alles…

  36. „Will nicht daran teilnehmen zu einer Sekte zu rennen….“

    Und wenn sie aus der Schule kommen wissen sie weder was eine Gewerkschaft ist oder können eine Steuererklärung ausfüllen…
    Und damit meine ich das Abitur!

  37. Ein Gerichtsurteil abwarten und dann ALLE MOSLEMKINDER zum SCHWIMMUNTERRICHT und KLASSENFAHRTEN zwingen oder die Strafe zur Zahlung von Bußgeld einfordern! Nennt sich Gleichheit vor dem Gesetz…

  38. #34 von Politikern gehasster Deutscher (26. Okt 2016 17:24)

    Korrektur!
    gründen klein geschrieben!

  39. Wann werden MOSLEM Zöglinge verpflichtet, Kirchen zu besuchen und ehrfürchtig in den heiligen Räumen die Klappe zu halten?
    Ach, ich vergaß: Die pissen lieber dort ins Weihwasser..Ungestraft.
    Das ganze System – einschl. oder gerade das Schulsystem – gehört mit eisernen Besen ausgekehrt und auf den Müllhaufen der Geschichte!

  40. Diese links-grünen WeiberXInnen (oder heißt
    das MannInn?) sind allesamt gleich unattraktiv.
    Wer packt so was an?
    Den Eltern viel Erfolg!!

  41. _______________authentischer Unterricht in der Moschee, über den Islam, das Schwert und die Köpfe der Ungläubigen !

  42. #7 Marie-Belen (26. Okt 2016 17:11)

    Wie wäre es mit einem Unterrichtsgang (Biologie) zu einem Bauernhof mit Schweinezucht ?

    Vorsicht; auf der Schafweide könnte einem die Islamisierung auch begegnen!

  43. Wenn sie sich weigern die 300 EUR zu bezahlen, was sie eigentlich tun müssten, vielleicht kommen sie dann auch ins Gefängnis und das Kind in ein Heim!

    Besser hätten sie ihr Kind krankgemeldet und hinterher gepöbelt das wäre billiger gekommen.

  44. Morgen liebe Kinder besuchen wir eine Synagoge.

    Wer sich krank meldet, muss zu Kontrolle zum Gesundheisamt….

  45. #9 vitrine (26. Okt 2016 17:11)

    #4 Heisenberg73 (26. Okt 2016 17:06)

    Und wenn das Kind dann den „Ausflug“ nachholen soll?

    Weiter krank schreiben…immer wigger.
    Denn alleine der Gedanke in eine Moschee gehen zu „müssen“ kann krank machen.

    Ich persönlich hätte direkt starke Bauchschmerzen, verbunden mit sonstiger Übelkeit und abartigem Kotzreiz!
    Soll ich dann würgend eine Moschee betreten? 🙂

    Eins steht fest; meine Kinder würden keine Moschee betreten, solange ich die Macht hätte das zu verhindern!

    Ich würde keinen Cent „Strafe“ zahlen!

  46. Nach dem Erblicken dieser unsäglichen Schul“leiterin“ hat mein XXL-K-Eimer einmal mehr seine Nützlichkeit bewiesen

  47. #58 Union Jack (26. Okt 2016 17:43)
    Muslime bauen „Selbstmord-Drohne“

    Das ist typisch!
    Kriegen die Dronen im Himmel 72 Jungfernflüge?

  48. Der Junge hätte an dem Tag ja auch „krank“ gewesen sein können. Mit Entschuldigung.

    Aber die Eltern sind den mutigen Weg gegangen und haben ihrem Jungen auch gleichzeitig gezeigt, dass man sich nicht alles gefallen lassen muss im Leben. Hut ab!

  49. Und wer sich den islam nicht Bedingungslos unterwirft kommt in die Gaskammer oder wie?
    Wirklich schlimm das so psyhisch kranke Einzelfälle jetzt schon auf unsere Kinder losgelassen werden.

  50. #10 Joppop (26. Okt 2016 17:13)
    So sieht unbegrenzte dummheit aus!!

    Stimmt, sind die hässlichen Rautengängerinnen inzwischen überall?

  51. #53 Marie-Belen (26. Okt 2016 17:41)

    Polizeigespräch

    Verweigerung der Frühsexualisierung im Unterricht
    Vater war bereits in Haft-
    Nun ist die Mutter dran!
    ————————-
    Die Toleranzgesellschaft schafft bei Kleinkindern die Toleranz für Muselgemächte.

  52. #53 Marie-Belen (26. Okt 2016 17:41)

    Polizeigespräch

    Verweigerung der Frühsexualisierung im Unterricht
    Vater war bereits in Haft-
    Nun ist die Mutter dran!

    https://www.youtube.com/watch?v=6RMtifqsWSw

    ——————

    Dabei ist „Frühsexualisierung“ wichtiger denn je. Schließlich setzt die islamische Kinderehe ab 6 Jahren ein. Darauf müssen jetzt auch die netten deutschen Mädchen so schnell wie möglich vorbereitet werden. Unser Die Invasoren sollen schließlich einschließlich unserer Kinder alles wohlfeil vorfinden. Deutschland legt auf nichts mehr wert, als auf Fremdenfreundlichkeit. Alles andere wäre ja auch ein neuer Nazi-Staat, nicht wahr?

    Im Ernst man kann nicht so viel essen, wie man in diesem Land täglich kotzen möchte.

  53. #42 Knuesel (26. Okt 2016 17:30)

    Die Dummheit ist doch schon in das Gesicht dieser“Lehrerin“ ein gemeißelt.
    Mein Neffe sollte auch an so einem Ausflug teilnehmen. Mein Freund selber Islamkritiker und Arzt meinte nur was die Muslime können, können wir schon lange. Bring den kleinen einen Tag vorher zu mir und dann ist der eben wegen Magen-Darm drei Tage krank.Hat der so mit noch Vier !!! anderen Kindern gemacht. Alles glatt durchgegangen. Solchen ideolgisierten Lehrern wuerde ich auf keinen Fall so etwas ankündigen, die ziehen so etwas eiskalt durch
    ==================================
    Einfach TOP Ihr Neffe 🙂

  54. Wann haben die Schüler das letzte Mal während des Geographieunterrichts eine Kirche besucht? Was hat Geographie mit einer Moschee zu tun?

  55. Der Bußgeldbescheid wird einer gerichtlichen Prüfung nicht standhalten. Man möchte einen Querulanten wieder auf Kurs bringen.

    Würde es um Sexualkunde gehen, wäre da nichts zu machen, aber Religion geht als Begründung normalerweise durch.

  56. #39 Wolfenstein (26. Okt 2016 17:27)

    Einfach den Namen von der Schulleiterin Renate Fritzsche merken. Nach der kommenden poltischen Wende wird sich die Schulleiterin vor einem Prozess Nürnberg 2.0 mit verantworten müssen. Es würde schon reichen ihr die Pension wegzunehmen oder sie gleich ins Zuchthaus zu Merkel und den anderen Islamisierungs-Befürworterer zu stecken.

    ———————————————–

    Ja, aber das wird eine ziemlich große Veranstaltung, da wir neben allen Politikern sämtliche Presevertreter sowie den gesamten Justizaparat mit anklagen müssen…

  57. 53 Marie-Belen (26. Okt 2016 17:41)
    Polizeigespräch
    Verweigerung der Frühsexualisierung im Unterricht
    Vater war bereits in Haft-
    Nun ist die Mutter dran!
    https://www.youtube.com/watch?v=6RMtifqsWSw
    ——-
    Das ist ja unfassbar!!! Man denkt das spielt in CHINA aber das ist DEUTSCHLAND!!!

    Bin einfach nur schockiert wie weit es hier gekommen ist!

    Es wird Zeit, dass diese Regierung ausgetauscht wird bevor alle besorgten Bürger im Gefängnis landen, während die Vergewaltiger auf unseren Apfelbäumen hocken unser Obst verputzen.

  58. Gestohlene Leben / Stolen Lives

    Die Amerikaner tun etwas!

    Das Rememberance Project / Erinnerungsprojekt
    nimmt sich der Familien an, deren Angehörige durch illegale Migranten getötet wurden.

    Maria Espinoza is the Co-founder and National Director of The Remembrance Project, a 501(c)3 not-for-profit corporation based in Houston, Texas.

    Hier einige Beispiele zum Anklicken. Dazu braucht’s kein Englisch.

    http://www.theremembranceproject.org/stolen-lives.html

    Sind ähnliche Organisationen in Deutschland bekannt?

  59. #54 jeanette

    Erzwingungshaft für Bußgelder bei Ordnungswidrigkeiten ist keine Seltenheit. Darauf würde ich es ohne mit der Wimper zu zucken ankommen lassen.

    +10% für die AfD, wenn das an die Öffentlichkeit gelangt.

  60. Sind denn auch Besuche von Kirchen, Synagogen, buddhistischen und hinduistischen Tempeln vorgesehen? Müssen Moslemkinder dort teilnehmen und dürfen die Priester/Rabbis/Mönche aus Sicherheitsgründen die Moslemkinder den Zutritt verweigern? Immerhin wäre es eine nachvollziehbare Begründung!

    Hut ab vor den Eltern! Sie haben absolut richtig gehandelt und ein weiteres Beispiel für die in Deutschland herrschende Gesinnungsdiktatur geliefert.

    Kann man via PI ein Spendenkonto eröffnen, damit die Eltern wissen, dass sie unterstützt werden?

  61. Ich finde den Link zu YouTube nicht wieder, vielleicht habe ich die falschen Suchwörter:

    es geht um eine mit Kamera aufgezeichnete Elternsprechstunde oder so, wo ein Türke/Moslem der Lehrerin ober Rektorin verordnet, welche muslemischen Sitten ab sofort in der Schule zu gellen haben.

    Die Lehrerin/Rektorin nickte alle Forderungen widerspruchlos ab.

    Weis jemand, welcher Clip das sein könnte?
    Habe ihn vor so 4 Jahren mal gesehen.

  62. Renate Fritzsche – ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

    Ein Gesichtsgullasch ist fast immer rot-grün.

  63. „Frau Religionslehrerin,sprach die Schulleitung,ich möchte,daß alle meine Schäfchen in eine Moschee gehen um von der Friedfertigkeit des Islam indoktriniert zu werden.
    Hmmm,das könnte schwierig werden,das könnten Eltern ablehnen..
    Was sollen wir nur tun,meldet sich der Erdkundelehrer:
    Wir haben doch da irgendetwas im Lehrplan von wegen
    „Der Orient – Machtfaktoren Wasser und Erdöl“

    Ja super,dann macht doch einen Ausflug ins Islamische Leben und besucht auch ne Moschee..“
    Natürlich ein rein fiktives Gespräch…
    Alles Klar?
    Hier sollte das Recht auf Religiöse Selbstbestimmung ausgehöhlt werden.
    Geben wir dem „Kind“ nur einen anderen Namen und schon passt es…

  64. Mal wieder ein Paradebeispiel für pseudopädagogische Indoktrination von Kindern durch linksversiffte PädagogInnen in Germanistan… Einfach nur lächerlich

  65. #70 Martin Schmitt

    Im Erdkundeunterricht vollständigerweise noch ein, zwei Enthauptungsvideos zeigen, damit sich bei den Kids ein Gesamtbild entwickelt. Eine ausgewogene Darstellung des Islams sollte schon sein.

  66. @Starenberg, das sehe ich genauso. Das Kind krankmelden ist sicher der bequemste Weg. Was diese Eltern aber machen, ist kämpfen und das finde ich toll. Mit dem Anfechten des Bescheides, müssen die linksgedrehten Richter und anderen Justizmitarbeiter endlich mal Farbe bekennen. Wir können gespannt sein, wie dieser Fall ausgeht.

  67. Da haben wir mal gleich eine flotte Mail geschickt.

    Sehr geehrte Schulleiterin,

    wir haben immer noch Glaubensfreiheit und leben in einem christlichen Land – haben Sie das vergessen ?

    Kommt bei Ihnen nach dem Moschee-Zwangsbesuch die Zwangsbekehrung zum einzigen wahren Glauben ? Sind Sie schon zum Islam übergetreten ?

    Sie sind von Gott und der Welt verlassen. Schämen Sie sich – bis in alle Ewigkeit..

    Keine freundlichen Grüsse

    Deren Postfach wird überquellen – hoffentlich.

  68. Schüler: „Ich dachte an die vielen Vergewaltigungen“!

    SPD-ParteibuchdirektorIn:
    „Väääärgeeeewaaaaltigungeeen? Sie sind ja ein schääääbiger Lump“

  69. … den Sohn hinschicken mit einer Kette von Schweineohren um den Hals, wäre das keine Alternative?

  70. #75 Union Jack (26. Okt 2016 17:55)

    Oh wie lästig ist doch das Schamgefühl der Kinder!
    Die Frühsexualisierung 2greift“ noch nicht so richtig!

    .

    „Aus Sicht von Kritikern negiert der staatlich angeordnete Sexualunterricht die Bedeutung, die das Schamgefühl für die gesunde Entwicklung von Kindern hat. Er setzt sich damit über Bedürfnisse von zentralem Stellenwert hinweg. So genannte Aufklärungsbroschüren der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) wie „Körper, Liebe, Doktorspiele“ oder Theaterstücke wie „Mein Körper gehört mir“ konfrontieren Kinder bereits im Grundschulalter mit einer Auffassung von Sexualität, die das natürliche Schamgefühl verletzt. Sexualität und die Befriedigung des Sexualtriebes werden in einer Form behandelt, in der eine verhängnisvolle Isolation der Sexualität von ihrer zwischenmenschlichen und gesellschaftlichen Bedeutung für die Bildung von Gemeinschaft zum Ausdruck kommt. In der Theateraufführung „Mein Körper gehört mir“ wird Grundschulkindern beigebracht, entscheidend sei für sie alleine, was ihnen ihr persönliches Gefühl sage. „Dein Gefühl hat immer recht“, ist das Leitmotto. Ein solcher Umgang mit Sexualität führt zum Verlust der Bindungsfähigkeit und hat nach Auffassung Dietrich Bonhoeffers gemeinschaftszerstörende Wirkung.

    Dietrich Bonhoeffer, ein namhafter lutherischer Theologe und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, hat die gemeinschaftszerstörende Wirkung durch die Verletzung des Schamgefühls in seinem Buch „Ethik“ eindrucksvoll herausgestellt. Bonhoeffer:

    „Die Zerstörung des Schamgefühls bedeutet Auflösung jeder geschlechtlichen und ehelichen Ordnung, ja jeder gemeinschaftlichen Ordnung überhaupt.“

    „Gewiss sind die Formen des Schamgefühls verschieden und bildsam. Sein unveränderliches Wesen aber, das im Natürlichen begründet ist, ist die Wahrung der Freiheit des menschlichen Leibes gegenüber jeder Form der Vergewaltigung.“

    Eltern, die ihre Kinder vor der Verletzung ihres Schamgefühles in der schulischen Bildung schützen wollen, weil sie ihre Kinder vor der gemeinschaftszerstörenden Wirkung und vor der Vergewaltigung des Leibes bewahren wollen, handeln im Sinne Bonhoeffers zutiefst verantwortungsbewußt. Sie tun das, was eigentlich auch Aufgabe staatlicher Instanzen ist, nämlich die Voraussetzungen gemeinschaftlicher Ordnung und damit auch staatlicher Ordnung zu wahren. Es gehört zur Tragik unserer Tage, dass solche Eltern für ihr Engagement und ihren Widerstand von jenen staatlichen Instanzen, die bei der Erfüllung ihrer wichtigen gemeinschaftserhaltenden Aufgabe selbst versagen, nicht unterstützt, sondern bestraft werden. Dies kann als ein unmißverständliches Indiz für dekadente Entwicklungen gewertet werden, die in den letzten Jahrzehnten nicht nur in Deutschland Einzug gehalten haben. Nicht Wahrung der Bindungsfähigkeit, sondern eine zügellose, entfesselte Fixierung auf die sexuelle Triebbefriedigung mit verheerender Wirkung für die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen sowie die Gemeinschaftsbildung sind die Folge.“

    http://medrum.de/content/dietrich-bonhoeffer-zum-schamgefuehl

  71. Ich war gestern in einer Apotheke, wo ich gerade noch vor einer Kopftuchapothekergehilfin sehr eindrucksvoll die Flucht ergriff, als sie meinte mich beraten zu müssen. Es war mehr als deutlich, dass ich mich von ihr nicht bedient werden wollte. Oh, und das dumme Gesicht …. 🙂

  72. Die Kinder werden in die Schule geschickt und die Eltern müssen Ausflügen zustimmen! So war das schon immer!!

    Sonst könnte ein Lehrer die Kinder ja sonst wohin mitnehmen! So ist das Gesetz bestimmt nicht!

    Wenn demnächst ein Bordell besucht wird im Rahmen der Frühsexualisierung, bekommen die Eltern dann auch ein Bußgeld wenn sie die Kinder nicht mit lassen?!

  73. Moscheen sind Brutstätten des XXX und des ZZZ (zensiert!). Unreife Kinder werden ideologisch verseucht, wenn sie zwangsweise dorthin gekarrt werden.
    Den Leerkörpern ist das klar und genauso ist es gewollt.
    Noch vor 10-15 Jahren hätte der Verantwortliche vom erbosten Vater eine schallende Ohrfeige bekommen.

  74. liebe Deutsche
    euch ist wirklich nicht mehr zu helfen. ihr habt sowas von verloren, das ist unglaublich. es kann sein, daß deutschland irgendwann mehr islamisiert wird. aber was ganz sicher ist, euch wird irgendwann das geld ausgehen, um die migranten bis an ihr lebensende zu alimentieren. jede einschätzung zu der entwicklung der pensionen in deutschland wird immer noch katastrophaler. meldung heute, bezieher niederer und mittlerer einkommen drohen ohne private vorsorge in der pension eher in die armut abzugleiten:)

  75. Na bitte, paßt: Schon letztes Jahr ließ Renate Fritzsche drei finstere Asylbetrüger („Syrer“) in ihrer Schule Märchen aus 1001 Nacht erzählen:

    Alayham Mahfoud ist seit 16 Monaten in Deutschland. Über die Vereinigten Arabischen Emirate, Italien, Schweden, wo sein Asylantrag abgelehnt wurde, kam der 21-Jährige nach Eckernförde.

    Und warum wurde sein Asylantrag nicht in Deutschland abgeleht, wo doch bereits drei Staaten befanden, daß der Schwindler nicht in Gefahr ist?

    „Das Wichtigste für mich war, schnell Deutsch zu lernen“, machte er deutlich. Da habe er jetzt das Niveau erreicht, sein Studium der Zahnmedizin fortzusetzen.

    Hahahaha. Auf Zahnmedizin liegt in Deutschland der NC. KEIN syrischer Dahergelaufener hat irgendeine Chance, die Anforderungen auch nur zu einem Viertel zu erfüllen. Der Typ soll einfach aufhören, rumzulügen.

    Edlbe Bilal, 20, hat seit 2011 als Apotheker ((Muhahaha!)) in der syrischen Hauptstadt Damaskus gearbeitet. Von der ägyptischen Hafenstadt Alexandria kam er mit einem kleinen Boot auf die italienische Insel Lampedusa. Zehn Monate hat es gedauert, bis er eine Aufenthaltsgenehmigung bekam. Bilal, der in Kiel wohnt, will jetzt weiter studieren.

    Der „Apotheker“ will „weiter studieren“. Klar. Das behauptet von sich auch jeder zweite afghanische Opiumbauer und nigerianische Drogendealer.

    Einen tiefen Eindruck bei den 150 Zuhörern machten die Schilderungen von Mahmoud Adoaldhj. Der 24-Jährige Elektrotechniker zeigte Bilder und ein Handy-Video von seiner Flucht über das Mittelmeer.

    Klar. Habischallesselbstgefilmtey, habbisch Handy dem Abdul geklaut und der Mehmet hat miscvh Film geschickt. Meine Güte, wenn sich so ein orientalischer Bärenaufbinder in den Chemieunterricht von Fritzsches Kronwerk-Gymnasium stellt und sagt, er kann Schafsköttel in Gold verwandeln, sitzt die ganze Klasse auch ergriffen da, wetten?

    Renate Fritzsche, Leiterin des Kronwerk-Gymnasiums, stellte fest: „Durch die Schilderungen der drei Männer aus Syrien konnten wir hautnah miterleben, was Flucht bedeutet.“

    Ooooooooooch. Schnüff. Wie ergreifend. Und anschließend gehen alle in die Moschee.

    http://www.shz.de/lokales/landeszeitung/bewegende-berichte-von-der-flucht-ueber-das-meer-id10806476.html

  76. Unfassbar,mit welcher Geschwindigkeit die
    verblödete Bundesrepublik in eine zweite
    Ostzone,sprich DDR,umgewandelt wird.
    Genügend Stasi-Zuträger und ehemalige
    Mitarbeiter wurden ja bereits mittlerweile
    in Amt und Würden gehieft.Nun weiß jeder
    halbgebildete Mensch,dass das System in der
    DDR ein knallrot faschistoides war.Also können
    wir uns ausmalen,wohin der Weg hier geht.
    Die Merkel hat ihren literarischen Erguss
    aus ihrer FDJ/Stasi Hoch-zeit garantiert in
    ihrer Rübe fest verankert:
    Ernst Thälmann,schreite du voran,
    ich lieb´den Sozialismus,
    drum steh´ich hier nun meinen Mann,
    weil Revanchismus weg muss!
    Schon lange will das rote Heer
    den Feind eliminieren.
    Ich brauch´hierfür kein Schießgewehr,
    ich werd´ihn infiltrieren.
    Ich werde Chef der BRD –
    der Klassenfeind wird´s hassen
    und folg dem Plan der SED –
    sie pleitegeh’n zu lassen!!!!Angela Merkel

    Genau nach dieser Maxime handelt sie,“unsere“
    über alles geliebte Führerin.Aber dem Schlaf-
    michel geht das alles kalt am Arsch vorbei.
    Sie wird wieder gewählt,sie ist ja sooo lieb!

  77. Demnächst: deutsche Jungen werden zwangbeschnitten!

    Mädchen evtl. auch.

    Wundern tut mich in diesem Staat nichts mehr.

  78. Wie mag der Fall nun weitergehen?
    Meine Prognose:
    Die Eltern weigern sich standhaft, den Bußgeldbescheid zu bezahlen. Trotz nicht unerheblicher Unterstützung aus der deutschen Rest, werden sie in Beugehaft genommen und da sie sich nun nicht mehr im ihren Kleinen können, wird ihnen das Sorgerecht entzogen.
    Der Sohnemann kommt natürlich in eine Pflegefamilie, die sich aber als wenig liebevoll, dafür aber umso muslimischer erweist und den kleinen Schweinefleischfresser so lange traktiert und misshandelt, bis er „freiwillig“ konvertiert.
    ENDE

  79. Die deutsche Jugend wird durch die Schule islamisiert, und unsere deutsche Sprache arabisiert (siehe Video/Link):

    Fck!

    Wie man uns heimlich Arabisch beibringt!

    Jemandem heimlich eine Sprache beibringen? Wie soll das denn gehen? Ganz einfach: Indem man ihm die Struktur der fremden Sprache nahebringt, ohne dass er es merkt. Das Ganze sieht aus wie irgendeine x-beliebige Mode, ist aber verdeckte Spracherziehung. Dieses Video zeigt, wie wir alle mit dem Arabischen vertraut gemacht werden, ohne dass es uns überhaupt auffällt
    … …

    Diese Zerstörung unserer deutschen Sprache durch solche Methoden (wie auch die Rechtschreibreform), und die derzeitige millionenfache Masseneinwanderung von Arabern, das ist alles kein Zufall mehr. Das ist alles so gewollt von unseren verlogenen BRD-Eliten.

    Video – Wie man uns heimlich Arabisch beibringt
    https://www.youtube.com/watch?v=q0hlgmumI54

  80. Ohne Parteibuch kein Direktorenposten!

    Und die Mehrzahl aller Direktoren sind in der SPD, die immer mehr zur NSDAP mutiert!

  81. man muss ja nur die Fratze der Schulleiterin auf dem Foto sehen..Dann sieht man doch deutlich,dass diese ideologische Schulleiterin aus der grünen Ecke kommt.

    Ich würde genauso handeln und es nicht zulassen,dass meine Kinder im Schulunterricht eine Moschee besuchen müssen!
    GGF. würde ich meine Kinder von der hiesigen Schule nehmen und dies ohne wenn und aber!!

  82. Nach meinen Erfahrungen sind diese Lehrer weltfremde, verstrahlte und auf Regimekurs getrimmte Gestalten. Ich war fast ein Jahr mit einer zusamen und weiß von was ist rede……Das Gesicht dieser Tante passt da vollkommen rein.

  83. Auch dieses Beispiel beweist wie tendenziös und ungleichbehandelnd die Schulbehörde je nach Konfessionszugehörigkeit reagiert.

    Muslime verweigern die Teilnahme am Schwimmunterricht oder Klassenfahrten. Kein Problem. Muslime fordern Schweinefleischverzicht an der Schule. Wird gehorsam erfüllt.

    Die Eltern eines nicht-muslimischen Schülers werden mit einem Bußgeld abgestraft, weil das Kind vor der Moschee bewahrt werden soll.

    Es herrscht Religionsfreiheit und auch die Eltern des betroffenen Kindes haben das Recht für ihr Kind die negative Religionsfreiheit zu entscheiden.

    Dieser Staat ist nur noch zum kotzen. Tendenziös und Minderheitenrpivilegierend bis zur Unerträglichkeit.

    Im Wahljahr 2017 wird auf de Stimmzettel ein Zeichen gesetzt.

  84. #103 jeanette (26. Okt 2016 18:04)

    „Wenn demnächst ein Bordell besucht wird im Rahmen der Frühsexualisierung, bekommen die Eltern dann auch ein Bußgeld wenn sie die Kinder nicht mit lassen?!“
    **********************************************

    Warum nicht, wenn die Klasse das Bordell geplant hat?
    Ironie off.

    .

    „Eine andere Unterrichtseinheit heißt „der neue Puff für alle“, dabei geht es darum, dass ein Bordell so modernisiert werden soll, dass es „verschiedenen Lebensweisen und sexuellen Praktiken“ genügt. Die Schüler diskutieren dabei in Kleingruppen: (1) inhaltliches Angebot, (2) Innenraumgestaltung, (3) Personal, (4) Werbung und Preisgestaltung. „Jugendliche brauchen bei dieser Übung die Ermunterung, Sexualität sehr vielseitig zu denken“, lautet die Empfehlung an die Lehrer.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jan-fleischhauer-ueber-sexualkunde-und-familienbild-kolumne-a-999645.html

  85. #16 Istdasdennzuglauben (26. Okt 2016 17:14)
    Kriegen die Moslems Bußgeldbescheide wenn die den Schwimmunterricht boykottieren?

    und
    Kriegen die Moslems Bußgeldbescheide wenn sie ins Schwimmbecken scheißen?

  86. Der Unterschied zwischen den Pseudochristen in Bayern -Seehofer und den katholischen Pfaffen in Bayern und Luftlinie 150 Km südlich, und einer
    Muslima in Italien
    Eurabia-Kruzifixurteil:Soad Sbai „Europa löscht seine kulturelle Identität “
    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2009/11/08/eurabia-kruzifixurteilsoad-sbai-europa-loscht-seine-kulturelle-identitat/
    Die italienische Regierung damals unter Berlusconi habe sich gegen den EUGH durgesetzt, die Kruzifixe bleiben hängen, in den
    staatlichen Schulen , im Gerichtsaal im öffentlichen Raum, wie Bahnhöfen -Flugterminals etcc.pp.
    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2009/11/08/eurabia-kruzifixurteilsoad-sbai-europa-loscht-seine-kulturelle-identitat/
    Die Webseite von Soad Sbai hatte Zeitlich einen anderen Cover, wir sekuläre Muslime sind für Lega -Nord.
    wegen Mordrohungen von der Antifa und muslimischen Fundis hat sie ihn vor zwei Monaten neutralisiert, aber auf der Startseite
    kann man lesen, dass sie weiter hinter der Lega -Nord steht

  87. Mal ehrlich- so ganz helle sieht auch schon nicht aus. Aber wer will so einen Job heute auch noch machen.
    Im Übrigen war ja hier auch schon zu lesen, daß in Rendsburg der Muezzinruf in einer Moschee ertönt. Die sind also schon ganz weit vorne was die Umvolkung angeht.

  88. #23 xenophobundstehdazu (26. Okt 2016 17:19)

    Was wäre wohl, wenn sich das Ganze umgekehrt zugetragen hätte: wenn eine Klasse z. B. Kunstunterricht in eine Kirche besichtigen würde, um sich die einen Altar anzuschauen und wenn Aisches oder Alis Eltern ihre Kinder ferngehalten hätten?
    ———————————————
    Bekommen die Musel-Eltern auch einen Strafbescheid, wenn sie ihre Töchter an Klassenfahrten hindern? Oder einen, weil die rechtgläubigen Söhne der Lehrerin nicht die Hände reichen? Es gäbe noch einiges, das man ins Feld führen könnte, wogegen das „Fehlverhalten“ der deutschen Eltern im aktuellen Fall als vergleichsweise geringfügig anzusehen ist.

  89. Fritzsche : Da kann man ja nur noch kotzen.
    Hat für mich eine gewisse Ähnlichkeit mit gewissen freundlichen Tieren. Nur dass diese mehr Verstand haben.
    Zum Vater: Ich würde bei einem negativem Urteil die Hacken zusammenknallen,
    die Hose fallen lassen und schreien:
    Jawohl Herr Freisler!
    Habe gut reden, da Rentner.

  90. Die Schule meiner Kinder ist noch nie auf so eine Idee gekommen. Sicher würde ich sie dann aber auch nicht in eine Moschee mitschicken. Einer Klage würde ich gelassen entgegen sehen.

  91. Man sieht, die Bande hält zusammen und will nun das deutsche Volk zwingen. Nach einem Umschwung: S i n d zu v e r u r t e i l e n.

  92. #84 Union Jack

    Ich frage mich immer was haben diese (islamischen)Ficklinge und Illegalen in einem Hallenbad verloren?Die einzige öffentliche Institution und die einzige Einrichtungen die die zu sehen bekommen sind das Verwahrungs-,und Asylantengefängnis und später das Abschiebegefängnis.

  93. Die Freiheitlich Demokratische Grundordnung ist ja nun wirklich sowas von der Hit … oder aber doch – wie war das doch gleich? – der Rap? … Vielleicht aber auch ganz anders:
    der Funk?! …
    Tja, man weiß das alles heutzutage wirklich nicht mehr ganz so genau.

  94. Am schlimmsten sind die Zehntausenden Hinterhofmoscheen in D und Öst.

    Völlig unkontrolliert und unbeobachtet.
    Was geschieht dort wirklich?
    Warum fahren fast alle Besucher BMW, AUDI, MERCEDES der Luxusklasse?
    Sind das u.a. Treffpunkte der organisierten XXX?

  95. „Krank schreiben lassen, Ärger ersparen, Tag geniessen!“ Das mag zwar der einfachste Weg sein, doch ich denke nicht, dass das der richtige Weg ist. Man muss dagegen protestieren, demonstrieren oder Klagen denn sonst wird das nicht der letzte Fall gewesen sein. Denn mit sich krank melden um sich Arger zu ersparen und Ruhe zu haben wird sich diese volksfeindliche Politik des CDU geführten BRD-Regimes und die damit einhergehende Islamisierung Deutschlands nicht ändern oder aufhalten lassen.

  96. So, der Dame habe ich eine freundliche aber bestimmte Mail geschrieben… So etwas geht gar nicht, während allerorts Muslime dem Schwimmunterricht und dem Schullandheim fernbleiben ohne jegliche Sanktion… 🙁

  97. #34 Babieca (26. Okt 2016 17:22)
    Was zum Geier hat eine militante, türkische Milli-Görüs-Moschee, erst recht ein Besuch derselben, mit dem Erdkundethema „Wasser und Erdöl“ zu tun?

    In dem islamischen Staat Türkei
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-04/tuerkei-parlamentschef-islamische-verfassung

    Hat der Obermufti mit Öl vom ISIS gehandelt?
    http://www.focus.de/politik/ausland/kauft-die-tuerkei-oel-vom-is-russland-legt-angebliche-beweise-gegen-erdogan-vor_id_5126797.html

    Und…

    Historie:

    Die IGMG (Islamische Gemeinschaft Milli Görüs / deutsch: [Milli Görüsch] „Nationale Sicht“) wurde in den 70ern von Necmettin Erbakan ins Leben gerufen, nachdem er ein Buch namens „Milli Görüs“ verfasst hatte. Necmettin Erbakan war ein Politiker in der Türkei, der islamische Ansichten hatte und sogar mit seiner Partei „Saadet Partisi (früher auch bekannt unter: Refah Partisi)“ 1996-1997 Ministerpräsident in der Türkei wurde. Seine Zeit als Ministerpräsident dauerte nicht so lang, weil er mit einem Militärputsch von Dienst gedrängt wurde. Der heutige Ministerpräsident der Türkei, Recep-Tayyib Erdogan, war ein langjähriger Schüler von Necmettin Erbakan

    Und der Kreis schließt sich.

  98. Grundlosees Fernbleiben ist keine Lösung, zumal so ein Verhalten Folgen nach sich zieht. Demonstrativ sich ein großes Kreuz umhängen und ein Schweineschnitzel in der Hand fordert ein Moscheenbetretverbot geradezu heraus.
    Nicht die Sorge um verpassten Wissenszuwachs,wegen Nichtteilnahme am Moscheenbesuch und des sich daraus ergebenden Toleranzdefizites, sondern die Abrichtung auf die NWO-Welteinheitsregierung und -religion ist das Endziel der heutigen Erziehung.

  99. Scheisse leutz, guckt euch die Schulleiterin an das erklärt doch alles. Sieht aus wie so eine verbitterte linksliberale lesbenvagina im emanzenwahn kein Mann der im vollbesitz seiner geistigen Kräfte ist, würde seinen Lörres da reinhängen. Das hat sie in den Wahnsinn getrieben und zu solch einer Aktion getrieben.

  100. Soll das ernsthaft ein Bescheid sein ?

    Es fehlt ja schon an der hinreichenden Bestimmtheit. „Sie haben nicht genügend für den Schulbesuch gesorgt“ ist ja zum Fremdschämen für jeden Beamten alter Schule. Die weitere Subsumption ist ja ebenfalls unterirdisch.

    Hoffentlich haben die nicht auch noch die Rechtsbehelfsbelehrung vergessen. Ich würde ja gern mal den kompletten Bescheid sehen. Wenn es im Text so weiter geht wie in diesem Auszug kann einem ja schlecht werden. Aber klar, man verschickt eben an einer Schule nicht so häufig Bußgeldbescheide wie im Verkehrsamt.

    Ist trotzdem peinlich.

  101. Als der 13-Jährige am Tag der Exkursion tatsächlich nicht erschien, schaltete Schulleiterin Renate Fritzsche das Ordnungsamt ein….

    genau das sind sie, die “ Schulen mit Courage “ und “ bla, bla ohhne Rassismus “ wünsche mir nur, dass die Eltern diesen Rechtsstreit gewinnen, und das zukünftig jede Ausfallstunde die wegen Mangel an Fachlehrern ausfällt, von jedem Elternteil eines jeden Schülers ebenfalls eingeklagt wird, so dass die Schule deshalb Bußgeldbescheid auferlegt bekommt

  102. Da freut sich wohl jemand über die ganzen sexuell ausgehungerten Migranten, wirdse aucvh mal mit mehr als einer Kneifzange angefasst. Wieso hat der Schüler denn nicht die Gunst der Stunde genutzt, Magen-Darm vorgetäuscht und den Muselmanen geflissentlich auf den Gebetsteppich gereihert. Widerliches Schräg hellen Geschwader.Die kriegt Post.

  103. OT

    Gerade reingekommen, heute Nachmittag in Münster, islamische Ähräh: Afghane Golam A. (55) schlachtet seine Ex Scharare A. (46). Man beachte das muntere Hin- und Hergereise nach Affgarnixtan. Warum zum Teufel hat man den wieder nach Deutschland gelassen?

    Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt (44): „Hintergrund dürfte nach erster Einschätzung in der nicht überwundenen Trennung im Jahr 2012 liegen.“ Schon damals hatte Golam A. laut Polizei gedroht, sich und seine Familie in die Luft zu sprengen. Doch die Ermittlungen wurden eingestellt, weil der gebürtige Afghane sich in psychiatrische Behandlung begeben hatte und nach Afghanistan ausgereist war.

    2013 die Scheidung, Golam A. kam nur selten nach Deutschland zurück. Die Nachbarin: „Im Mai stand er plötzlich wieder mit einem Koffer vor der Tür.“ Wieder wollte er seine Frau zurück, drohte andernfalls mit Konsequenzen. Doch weil ihr Ex erst zu seinem Bruder ins Rheinland geht und dann nach Kabul reist, sieht auch die Frau keine Gefahr mehr…

    Jetzt der Klassiker:

    Botzenhardt: „Für die gestrige Tat in Münster gab es weder bei den Ermittlungsbehörden noch in der Familie aktuelle Hinweise.“

    Immer noch nichts gelernt! Mohammedaner drehen von jetzt auf gleich durch und sind sofort mordlustig, sowie ihnen was nicht paßt.

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/familiendrama/festnahmen-nach-ehedrama-in-muenster-48468410.bild.html

  104. nach Abschluss der Ermittlungen haben Sie folgende Ordnungswidrigkeit(en) begangen:

    Nichtmal richtig Deutsch können die mehr. Normalerweise begeht man zuerst die Ordnungswidrigkeit, und dann folgen die Ermittlungen.

    Nach dem Ergebnis der Ermittlungen hätte es heißen müssen.

  105. #102 Athenagoras (26. Okt 2016 18:02)

    Ist mir letzte Woche genauso gegangen. Ich war schon neun Jahre Kunde dort. Man kennt sich. Ich besuche jetzt eine andere Apotheke, die Konkurrenz. Dort bleibe ich auch, außer wenn diese Apotheke den gleichen Fehler macht natürlich. Und winke freundlich meine alte Apotheke beim Vorbeigehen zu.

  106. Die Medien überschlagen sich: „Calais ist geräumt!“

    und das ganze ohne Bulldozer (was soll der Quatsch!?)

    Aber: ein paar hundert Neger verstecken sich in den umliegenden Wäldern.

    Wir lesen daraus: ein paar Tausend!

    Also: die Hälfte der aliens ist abgehauen und die Holland-Polizei ist wieder mal genasführt.

    Die anderen werden „verteilt“–die meisten wohl in Deutschland.

    Man verzweifelt!

  107. #147 Babieca (26. Okt 2016 19:02)

    OT

    Gerade reingekommen, heute Nachmittag in Münster, islamische Ähräh: Afghane Golam A. (55) schlachtet seine Ex Scharare A. (46). Man beachte das muntere Hin- und Hergereise nach Affgarnixtan. Warum zum Teufel hat man den wieder nach Deutschland gelassen?

    Mein Gott lieber Babieca*/_Innen was sind sie heute wieder störisch, fast wie ein Maultier.

    Der 55-jährige noch minderjährige unbegleitete traumatisierte Schmutzsuchende reist zwischen den Kulturen hin- und her. Was ist daran rumzunörgeln?
    Heute möchte er sich in Affengarnixtan in die Luft jagen, morgen halt im Rheinland. Wieso eigentlich nicht.
    Golam A. ist auf jeden Fall ein wichtiges Mitglied unserer bunten und weltoffenen Gesellschaft.

  108. Möchte nicht wissen, wie viel Fusel diese Schulleiterin: Renate Fritzsche, in ihrer Thermoskanne von zu Hause mitbringt, und zur … “ Kaffeepause “ säuft, wetten, dass Renate nach jeder Kaffeepause einen Bonbon lutscht, damit dieser Bonbon den Schnapsgeruch überdeckt

  109. #40 eisenherz (26. Okt 2016 17:26)

    Apropos Öl.
    Die Saudis sind nicht mal selber in der Lage das Öl zu fördwrn, auf welchem sie Allah sei dank sitzen. Dies besorgen ausländische Ölmultis für sie.

    ————————————————
    Wenn Shice mal so wertvoll wie Öl wird, werden wir genauso reich wie die Ölscheichs, denn D ist voll davon.

  110. Krass: NDR Manipulation zum Fall Bußgeld für verweigerten Moschee-Besuch

    26.10.2016

    300 Euro Bußgeld weil ein Schüler einen Moschee-Besuch verweigerte – der Fall sorgte für Empörung im Internet. Nicht so beim NDR, welcher nun über den Fall berichtete. Dort werden die Behörden in Schutz genommen. Nun ist sogar die Staatsanwaltschaft eingeschaltet – gegen die Eltern.

    In Rendsburg (Schleswig-Holstein) machte eine Erdkundeklasse einen Ausflug in eine Moschee. Thema laut Lehrplan: „Der Orient – Machtfaktoren Wasser und Erdöl“. Die Eltern eines Schülers lehnten das ab. Nach einer Anzeige der Schulleitung drohen nun 300 Euro Bußgeld und ein Zwangs-Moschee-Besuch. (MMnews berichtete)

    Die Eltern und das Kind gehören keiner Glaubensgemeinschaft an und vertreten die Auffassung, daß man niemanden gegen seinen freien Willen zum Betreten eines Sakralbaues zwingen kann. Die Schulleiterin hatte die Eltern darauf angezeigt und der Landrat hat zwei Bußgeldbescheide (einen gegen die Mutter und einen gegen den Vater) verfügt, weil das Kind an der „Informationsveranstaltung“ in der Moschee nicht teilnahm und zu Hause blieb.

    NDR nimmt Behörden in Schutz

    Nun nahm sich auch der NDR des Themas an und kann bei der Angelegenheit nichts Anstößiges finden. In einem ausführlichen Interview darf die Schulleiterin ihre Meinung kundtun. (Filmbeitrag HIER)

    Schulleiterin Fritzsche beruft sich auf die Schulpflicht und verweist auf das Schulgesetz. Demnach handelt ordnungswidrig, wer vorsätzlich oder fahrlässig nicht dafür sorgt, dass der Schüler am Unterricht teilnimmt. „Die Themen des Unterrichts legen nicht wir fest, sondern das Land Schleswig-Holstein. Es obliegt nicht der Entscheidungsfreiheit der Eltern, zu sagen: Das soll mein Kind lernen, aber das nicht“.

    Was aber das Thema: „Der Orient – Machtfaktoren Wasser und Erdöl“ in einer Moschee zu suchen hat, dazu machte die Schulleiterin keine Angaben. Unterschlagen wurde in dem Filmbeitrag auch, dass das islamische Gotteshaus im Norden laut Verfassungsschutz sogar im Verdacht steht, islamistischen Terrorismus zu befördern. (Siehe PDF unten)

    Der Hammer: Der NDR befragte auch den Anwalt der betroffenen Eltern ausführlich. Doch davon ist in dem Filmbeitrag nichts zu sehen. Stattdessen kramte die Anstalt uralte Filmaufnahmen hervor, die den Anwalt auf einer Pegida-Veranstaltung zeigen. Außerdem sei er angeblich mal Mitglied der AfD gewesen.

    Was das mit der grungesetzlich garantierten Religionsfreiheit zu tun hat, ließ der NDR offen. Stattdessen verkündet der Staatssender mit erhobenen Zeigefinger eine weitere Eskalation des Falles: Nun verfolgt die Staatsanwaltschaft die Eltern.

    Was sich der NDR hier leistet ist ein besonders krasser Fall von einseitiger Berichterstattung. Anwalt Alexander Heumann ist empört:

    „Der – gesetzlich zur ´Neutralität´ verpflichtete – öffentl.-rechtliche Rundfunk ist offensichtlich nach wie vor nicht an Erkenntnisgewinn, sondern an Propaganda und Indoktrination interessiert.

    Nichts, aber auch gar nichts gelernt in den letzten Jahren! An Argumenten bringt er wie (fast) immer nur solche der jeweils ´genehmen´ Seite des Konflikts (also vorliegend nicht meine).

    Stattdessen wird ein Video-Ausschnitt von Dezember 2014 eingeblendet, in dem ich als Redner vor dem Landtag NRW bei DÜGIDA rufe: „Wir sind das Volk!“ … Wozu gebe ich dem NDR – aktuell – ein ausführliches schriftliches Interview, wenn bei denen NICHTS hängenbleibt und ich meine juristischen Argumente genauso gut einer vollgeschissenen Toilette hätte darlegen können.“

    Nach dem Einspruch der Eltern wird der Fall demnächst wohl vor dem Amtsgericht verhandelt.

    Ausführlich als PDF: http://heumanns-brille.de.pdf

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/86679-ndr-bussgeld-moschee

  111. … was kommt als Nächstes?
    Zwangsbeschneidung deutscher Jungen bei der Einschulung unter Androhung harten Strafen, sollten Eltern auf die Idee kommen, dieser perversen, schweren Körperverletzung mit lebenslangen Folgen zu widersprechen?

  112. #68 Union Jack (26. Okt 2016 17:43)

    Muslime bauen „Selbstmord-Drohne“

    ———————————————–

    Diese Drohne ist mit Sicherheit westlicher Bauart, mit ein paar Dynamitstangen bestückt (ebenfalls aus westl. Produktion).

  113. Raus aus diesem Moloch, raus aus dieser Tretmühle, raus aus der betreuten Lehenswirtschaft, raus aus diesem treudoofen Gesellschaftskonstrukt.

  114. #154 Mainstream-is-overrated (26. Okt 2016 19:12)

    #150 lorbas

    Ein wenig mehr Kultursensibilität, wenn ich bitten darf!?

    Ganz meiner Meinung.

    🙂

  115. Die Eltern haben alles richtig gemacht und offen ihre Meinung dazu kundgetan. Sie sollen es ruhig darauf ankommen lassen, der Fall schlägt ja jetzt schon Wellen.
    Alle die sich fürs Krankfeiern entschieden haben sind in meinen Augen jämmerliche Duckmäuser, die sich nicht trauen zu ihren Ansichten zu stehen. Aus Angst vor angenommenen Repressalien kommen diese Leute ja auch nicht zu irgendwelchen Demos (Pegida, Bergida oä.) oder bekennen sich zu einer Mitgliedschaft zur AfD.
    Jahrzehntelange Gehirnwäsche macht sich eben doch bemerkbar.

  116. Und was geschieht im umgekehrten Fall? Die Schule macht eine Reise zum Vatikan. Müssen dann die jungen Moslems mitgehen? Vielleicht bekommen dann die Eltern sogar eine Entschädigung von je 150 Euro.

  117. Beim FOCUS, genialer Kommentar

    Schüler lehnt Moschee-Besuch ab – jetzt schaltet sich Staatsanwaltschaft ein:

    Es wird sich bald ändern ganz ruhig
    von Sebastian Bastian
    Wir brauchen uns doch über den Artikel gar nicht ärgern liebe Leute. Deutschland wird bald einen Kurswechsel einschlagen und dann hat sich dieser blödsinn endlich erledigt.
    Meine Kinder werden auch keine Moschee von innen sehen. Uns wird ja schon schlecht wenn wir sie von außen sehen MÜSSEN!
    Naja, wie sagt man so schön. Noch paar mal schlafen dann ändert sich alles. AfD, AfD, AfD 🙂

    http://www.focus.de/politik/deutschland/rendsburg-in-schleswig-holstein-schueler-lehnt-moschee-besuch-ab-jetzt-schaltet-sich-staatsanwaltschaft-ein_id_6118924.html

  118. Hier in S-H regieren Rote, Grüne und der SSW, von dem ich denke, dass er genauso schlimm ist.
    Anke Sporendonk-ob sie Dänin ist, weiß ich nicht.
    Sozialistin ist sie aber sicher.

  119. Wie wär’s im Gegenzug mit ’nem knusprigen Besuch
    zum Sonntagsgottesdienst in einer Kirche ?

    Ob die Musels vor Freude ’nen Handstand
    machen würden ?!

    Der Aufschrei der bunten Vollidioten wäre bis
    nach Mekka zu hören !!!!

  120. So langsam merken es auch die langsamsten….Widerstand ist zwecklos alle Christen werden assimiliert! Nicht von den „Borg“, sondern vom Islam!

  121. @ #87 Union Jack (26. Okt 2016 17:55)

    Schaut‘ euch mal diesen Typ an hier, 30 Sekunden ab hier. Aufgenommen vor ein Paar Tage.
    https://www.youtube.com/watch?v=NjArNu4rN_o&feature=youtu.be&t=285

    Im Video wird der Bürgermeister von Weißenfels gezeigt und kommt zu Wort …

    Ich bin am Samstag durch Weißenfels gefahren … nur Schwarze auf der Straße, zu Fuß, auf Fahrrädern und die sehr wenigen Deutschen mit gesenktem Blick, an den Schwarzen im großen Bogen vorbeilaufend … genau so in Naumburg, in Merseburg und am Hallenser Hauptbahnhof

    Vom Hauptbahnhof gingen die Frauen und Mädels wie beim Spießrutenlauf zur Straßenbahn und zurück!

    Und NIEMAND war da, ihnen beizustehen, wenn sie begrabscht worden wären

    Im Gegenteil, mich macht so ein Taxi-Fahrer an, weil ich angeblich im Halteverbot stand, um meine Frau aufzunehmen. Gegenüber den Schwarzen hat er aber den Schwan_ eingezogen – mich, weil ich blond bin, macht er an …
    FEIGLINGE!

  122. #7 Christ&Kapitalist (26. Okt 2016 17:09)Krank schreiben lassen, Ärger ersparen, Tag geniessen!

    oder

    #23 alles-so-schoen-bunt-hier (26. Okt 2016 17:18)Allerdings hätte ich dem Kind zuliebe es still und heimlich einfach krank gemeldet.

    Eben nicht!!!

    Wir beklagen uns doch ständig über das Duckmäusertum, das mitschwimmen im Strom der Dummdeutschen.
    Eine Krankschreibung hätte natürlich auch diesen Zweck erfüllt, aber hier geht es nicht um die Teilnahme an sich, sondern die Eltern wollten mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Zeichen setzten.
    Und was ist mit den vielen Eltern der anderen Kinder, ziehen die nur den Schwanz ein? Oder sind diese gar Teil der Maschinerie, erst am Bahnhof klatschen und jetzt Demos gegen Rechtstaat organisieren?
    Somit verdienen diese Eltern meine Hochachtung und ich wünsche mir das noch mehr diesem Beispiel folgen. Nur dadurch kommt immer mehr die häßliche Fratze des Merkelregimes zum Vorschein.

    In den 90ern gab es einen ähnlichen Fall. Eine Nettosteuer zahlende Familie (Eltern mit 14jährigen Sohn) wollte in den Herbstferien noch mal in den Urlaub, da der Vater wegen Arbeitsbelastung im Sommer nicht konnte. Es ging nach Mallorca, allerdings waren zwei der drei Rückflüge nur als Standby zu haben. Am Rückreisetag war dann auch nur ein Platz verfügbar und man hatte sich für den Vater entschieden, Mutter und Sohn kamen am Montag (erster Schultag) nach. Im Vorfeld wurde die Situation auch der Schule mitgeteilt, diese war aber nicht willens eine Zustimmung zu geben. Da der Sohn dann doch einen Tag Schule verpaßt hatte und die Eltern dem Sohn ein Vorbild für Ehrlichkeit sein wollten, hatten diese auf eine „Krankmeldung“ verzichtet. Antwort der Schule: 150 DM Bußgeld. Dagegen richtete sich dann der Widerspruch und die Sache kam vor Gericht und in den HR. Leider kenne ich nicht den Ausgang, aber der Moderator hatte damals schon die Frage gestellt, ob bei notorischen Schulschwänzern (wo im Elternhaus sowieso nichts zu holen ist) auch so vorgegangen wird oder nur bei Bürgern, welche brav regelmäßig ihre Steuern zahlen und somit erpreßbar sind.

  123. http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/eltern-streiten-mit-schule-ueber-ausflug-in-moschee-a-1118373.html

    Klassenausflug in eine Moschee, doch ein Schüler fehlt:
    Seine Eltern weigern sich, ihn in ein islamisches Gotteshaus gehen zu lassen.

    Das Ordnungsamt verhängt ein Bußgeld. Rektorin Renate Fritzsche sagte dem NDR, das Ministerium habe Schulen dazu ermuntert, Moscheen zu besuchen.

    „Es ist ein wichtiges Ziel unserer Erziehung in der Schule, die Bereitschaft bei den Kindern zu erwecken, sich mit fremden Kulturen zu beschäftigen und sie zu tolerieren.“<<

    ..

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8024790/saudi-arabien-riskiert-einen-krieg-mit-putin.html

    Es droht ein Flächenbrand.

    .

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-grossrazzia-gegen-linksautonome-szene-a-1118408.html

    Die Polizei hat Räumlichkeiten von Linksradikalen in Berlin und Leipzig durchsucht.

    Die Verdächtigen sollen bei Krawallen hohen Sachschaden verursacht haben.

  124. Nun der Bildungsstand bei den Linken, Grünen, Roten und meist auch bei den gleichgeschalteten Schwarzen Politikern,ist gelinde gesagt eine Katastrophe, daher checken die auch nicht, dass sie in ihrem Spudelwässerchen CO2 mit saufen,und vielleicht sind sie daher auch alle hohl in der Birne. Ekelhafte saudumme Bande!

  125. Ungeheuerlich, was diese Islam-Apolologeten da verrichten!
    Ist als Verletzung von Grundrecht zu erachten und i.dagegen dies selbstverständlich NICHT anzuerkennen.
    Es gibt kein Recht für solchen Religionszwang, es ist ungesetzlich zum Besuch einer Religionsstätte zu zwingen.

  126. Dann hoffe ich, dass ab sofort Bußgeldzahlungen verhängt werden für Asylschmarotzer, die den Deutschunterricht schwätzen!

  127. Das ist ja wie in der DDR, wenn sich Schüler der Zivilverteidigung verweigerten…..ist denn ein Moschebesuch lehrplanrelevanter Lehrstoff? Denn nur der ist verpflichtend. Schulleitung hätte aus meiner Sicht dem Schüler eine Alternative Unterrichtseinheit in einer anderen Klasse anbieten müssen.

  128. Islam ist nach westlichen Maßstäben Faschismus, Totalitarismus, Absolutismus, Homophobie und Apartheid.

    Ferner auch Rassismus (Extrem antijudaistisch) und Machokultur.

    Hat also hier nichts zu suchen.

    Gehört nicht zu Deutschland!

  129. Muss ich als Schüler etwa auch zu Scientology oder zu den Zeugen Jehovas, wenn das Thema Sekten im Religionsunterricht durchgenomen wird?

  130. #176 Jakobus (26. Okt 2016 20:49)

    Muss ich als Schüler*/_Innen etwa auch zu einem Hassreaktor Scientology oder zu den Zeugen Jehovas, wenn das Thema Islam Sekten im ErdkundeReligionsunterrichtdurchgenommen wird?

  131. Ob man einem muslimischen Schüler wohl auch „zugemutet“ hätte, eine Synagoge zu besuchen? Ich hätte da so meine Zweifel…

  132. #182 Jakobus (26. Okt 2016 20:49)

    Nein, denn über diese Glaubensgemeinschaften dürfen Sie sich ungestraft lustig machen und Ihre Ablehnung öffentlich kundtun. Wobei festzuhalten ist, dass Scientology und die Zeugen Jehovas nicht das Töten anderer Menschen in ihrer Agenda haben oder sonst irgendwie unangenehm in Erscheinung treten.

  133. Diese Damen und Herren sollten doch einmal mit gutem Beispiel vorangehen, und ein Wochenende in einer Asylunterkunft verbringen, mit den vielen friedlichen, jungen und männlichen Moslems essen, beten und die Nacht im gleichen Raum verbringen.
    Anschließend können sie dann gern behaupten, die Nacht verlief ohne besondere Vorkommnisse, wie in Köln.

  134. Zur Weiterbildung werden alle Schüler einer Schule aufgefordert, zur nächsten AfD-Kundgebung zur gehen!
    Mal raten, was passiert, wenn Eltern ihre Kinder nicht hingehen lassen…

  135. Mann sind diese Schüler, Lehrer und Pfaffen abgrundtief blöde. Laut islamischem Recht ist derjenige zum Islam konvertiert oder beigetreten, der das islamische Glaubensbekenntnis (welches die Schüler auswendig lernen und beim Moscheebesuch aufsagen mussten) vor mindestens zwei muslimischen Zeugen (und die waren ja unter den anderen Schülern mit Sicherheit anwesend) ausspricht. Und nach Ansicht vieler Imame und Islamgelehrten sind die Zeugen keine Bedingung, sondern dienen nur der Bestätigung:

    http://islamfatwa.de/aqidah-tauhid/15-aqida-fundament-der-religion/1697-konvertierung-zum-islam-ist-auch-ohne-zeugen-gueltig

    Wenn diese konvertierten Schüler jetzt leugnen, dass sie zum Islam übergetreten sind oder den Übertritt wieder rückgängig machen wollen, sind sie vom islamischen Glauben abgefallen und müssen deshalb nach islamischem Recht getötet werden.

  136. Der Bescheid verstößt klar gegen das Grundgesetz. Der Staat hat in Sachen Religion neutral zu sein.

    Schon gar nicht darf der Staat in irgendeiner Form die Werbung für eine Religion erlauben, deren maßgebendes Buch gegen das Grundgesetz verstößt.

    Wenn schüler sich weigern würden, weil der Lehrer sie in eine nationalsozialistische Bildungsanstalt (NAPOLA) mitnehmen will, würden alle klatschen, wenn wenigstens ein mutiger Schüler dabei wäre, der nicht mitgeht. Aber wenn es für die Propaganda einer Religion geht, in deren Namen jeden Tag getötet wird, dann marchieren als brav mit….

  137. Ich gehe davon aus, dass es sich um die Centrum-Moschee in Rendsburg handelt, da dies auf Welt Online im Bild abgebildet ist. Ein Blick in den Wikipedia-Artikel offenbart:

    „Da der Verein „Islamisches Zentrum e. V.“ in Rendsburg (IZR) in Zusammenhang mit der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) steht, die seit Jahren Beobachtungsobjekt des Verfassungsschutzes ist, will Innenminister Klaus Schlie beobachten lassen, ob die Rendsburger Moschee künftig eine zentrale Position innerhalb der IGMG-Gemeinden in Schleswig-Holstein und im norddeutschen Raum einnehmen wird.“

    Noch Fragen?

  138. Das Schlimme dabei ist daß die Moslemkinder nicht beim Schwimmunterricht oder nicht bei Klassenfahrten teilzunehmen brauchen und das hat keine Konsequenzen.
    Und ich wette 1000 € oder mehr, wenn es umgekehrt wäre, wenn zum Beispiel eine Kirche würde besichtigt werden, und Moslemeltern würden sich weigern ihre Kinder hinzuschicken, die würden dann auch noch von der Direktorin persönlich Urlaub bekommen.
    Gerade habe ich jetzt ein Bericht davon auf Focus online gesehen und was steht unter dem Bericht:
    „Pegida-Krawalle in Dresden zeigen, wie gespalten Deutschlands Gesellschaft ist“ Ich glaub ich spinne. Es ist zu kotzen.

  139. Ich möchte hier eine Lanze für die Schulleiterin brechen, nachdem ich die Homepage der Schule gründlich studiert habe. Aus der Seite habe ich den Eindruck, dass die Schule ein straff geführter Laden ist, nüchterne Bildungsanstalt ohne jeglichen Toleranz-Firlefanz.

    Laut Denic ist die Schulleiterin selbst Domaininhaberin. Frau Fritsche unterrichtet „Geographie, Biologie“. Mit ph statt f, und nicht Erdkunde.

    Ehe man sich hier anhand des Foto das Maul über die Schulleiterin zerreißt, wäre es angebracht zu recherchieren, wer den Bußgeldbescheid an die Schulbehörde herangetragen hat. Interessanter ist, wer die Klasse konkret in Erdkunde unterrichtet, und wer die Damen vom Schulamt sind.

  140. #62 Marie-Belen

    Verweigerung der Frühsexualisierung im Unterricht
    Vater war bereits in Haft-
    Nun ist die Mutter dran!

    Das Video ist etwas älter.

    Weiß jemand, was aus den Besorgten Eltern geworden ist? Die hatten bis Anfang 2015 ein paar Demos gemacht, aber seitdem nichts mehr von ihnen gehört.

  141. Auch dem NDR-Bericht nach ist die Direktorin eine Frau der klaren Worte: „Auch die muslimischen Eltern erfahren, dass es keine Ausnahme gibt: Man muss zum Schwimmen gehen, man muss in den Sexualkundeunterricht, man muss sich im Philosophieunterricht auch andere Theorien zur Entstehung der Welt anhören, als sie im Islam gelehrt werden“. – Wenn sie denen klare Kante zeigt, muss sie das auch den „Moscheeverweigerern“ gegenüber. Da hat sie nicht unrecht: wenn man die Musels in Sexualkunde und zum Schwimmen zitieren will, dann muss sie hart durchgreifen. Gleiche Regeln für alle – die Schule setzt sich durch. Hat gegenüber dem Islam auch was…

  142. #194 MASLI

    Ich möchte hier eine Lanze für die Schulleiterin brechen, nachdem ich die Homepage der Schule gründlich studiert habe. Aus der Seite habe ich den Eindruck, dass die Schule ein straff geführter Laden ist, nüchterne Bildungsanstalt ohne jeglichen Toleranz-Firlefanz.

    Die Schulen werden heute wieder straff geführt, aber diesmal im Sinne der linken Ideologie.

    Das war nur in der Anfangszeit anders: Da mußten linke Lehrer locker auftreten, um überhaupt Schüler für ihre Ansichten zu interessieren. Jetzt, wo linke Ideologie offizielle Politik ist, und praktisch nur noch linke Lehrer in den Schulen sind, können sie die Zügel wieder straffer ziehen.

    Schau mal genau ins Schulprogramm, da findet man immer noch viele Floskeln aus der modernen Pädagogik.

  143. 191 Eukalyptus (26. Okt 2016 22:31)
    191 Eukalyptus

    „Der Bescheid verstößt klar gegen das Grundgesetz. Der Staat hat in Sachen Religion neutral zu sein.

    Schon gar nicht darf der Staat in irgendeiner Form die Werbung für eine Religion erlauben, deren maßgebendes Buch gegen das Grundgesetz verstößt.“

    Deshalb wurde die Aktion ja in den Erdkundeunterricht verlegt,man tat das Gleiche wie im Religionsunterricht,man gab dem „Kind“ nur einen anderen Namen um,wie diese Schulleiterin meint,die Gesetze,schlau,aushebeln zu können.

    Das perfide daran ist,man will seinen „dicken Kopf“ und seine Welteanschauung,auf dem Rücken eines 13 !! jährigen Kindes,austragen zu müssen.
    Selbst wenn die Eltern Recht bekommen,danach hat er einen Spiessrutenlauf hinter sich,sonders Gleichen.
    Es ist einfach nur noch traurig,was hier alles in Gang gesetzt wird um diese Bückbetersekte und deren Anhänger Hoffähig zu machen.

  144. Aufrechte Eltern. Respekt! Wenn sie nicht in der Lage sind das Ordungsgeld aufzubringen, spende ich!

  145. Klagen! Wenn es sein muss, bis vor das Bundesverfassungsgericht!

    Die Erziehung der Kinder (und damit auch deren Inhalte) sind lt. Grundgesetz einzig Aufgabe der Eltern und damit niemals des Staates und seiner Schulen!

  146. Der kinderlose Olaf Scholz, Zögling der linksversifften, radikalen Frankfurter Schule(die der kommunistischen Staatserziehung und den staatlichen Kinderklau predigte und auf die sich auch die RAF bezog) forderte folgerichtig die „Lufthoheit über den Kinderbetten“ um die Kinder der anderen politisch gründlich indoktrinieren zu können. Wenn solche Leute, die schon im eigenen Privatleben Verantwortung für Kinder ablehnen an die Macht kommen, kann nichts gutes dabei rauskommen:
    In Hamburger Grundschulen müssen Kinder wie in einem Gefängnis ihre Zeit absitzen, selbst wenn der gesamte Unterricht ausfällt, denn in diesen 5 Stunden täglich „gehören die Kinder dem Staat“. Meinem Sohn wurde in einem eilig gedruckten, teuren Kinderbüchlein (das die Eltern bezahlen mussten) in der Schule eingebleut, es kämen liebenswerte syrische Ärzte, die helfen würden verletzte deutsche Unfallopfer von der Straße zu ziehen, die sonst sterben würden. Auf den ersten syrischen Arzt wartet D noch immer. Es wurden Kleider,- Spielzeug und Geldspenden eingesammelt, die Schüler zum mit Bettelbüchsen losgeschickt. Auf Sportveranstaltungen mit Spendenwanne sollten unsere Kinder „Rennen für Flüchtlinge“, während meine Tochter auf der Straße von Arabern belästigt wurde und unsere Taxirechnungen für ihren sicheren Heimweg anstiegen. Wir Eltern wurden schriftlich aufgefordert – ohne je nach unserer Meinung zum Thema gefragt worden zu sein- ihre Kinder entsprechend zu motivieren, sprich zu manipulieren. Wer da nicht applaudierend mitmachte konnte auf verschiedene Weise mit Nachteile rechnen. Staat gegen Eltern, in jeder Stufe des deutschen Schulzwangs (ein Relikt der Nazis) die tabuisierte Hintergrundmusik auf den schulischen Jubelzwangsveranstaltungen bei denen Mütter ihren Kindern ihre Schulhaft leichter zu machen versuchen indem sie bei diesen Heuchelevents „freiwillig“ die Girlanden aufhängen.
    Offenbar wächst der Widerstand gegen die deutschen Schulknäste, indem unsere Kinder das falsche lernen müssen. Die Rendsburger Eltern, die ihre Verantwortung offenbar Ernst nehmen, hätten ihren Sohn auch krank melden können, dann hätte der Staat sie nicht verfolgen können. Haben sie aber nicht. Das war also eine offizielle Kriegserklärung an die Lehrer, die Schulleitung, die Schule, den Staat. Öffentlichkeit schaffen für den Fall! Wenn es hart auf hart kommt: In allen europäischen Nachbarländern und überall in der freien Welt herrscht Unterrichtspflicht statt linksfaschistischem Schulzwang. Deutsche Eltern können mit ihren wenigen Kindern das Land immer noch verlassen! Das treibt die Umvolkung dann wirklich voran.

  147. #202 francomacorisano

    Klagen! Wenn es sein muss, bis vor das Bundesverfassungsgericht!

    Das Verfassungsgericht ist auch schon unterwandert (u.a. die grüne Genderistin Susanne Baer). Da kommt nur ein Schwurbelurteil bei heraus.

    Die Erziehung der Kinder (und damit auch deren Inhalte) sind lt. Grundgesetz einzig Aufgabe der Eltern und damit niemals des Staates und seiner Schulen!

    Genau so ist es. Allerdings haben schon einige Gerichte dies verbogen und in Artikel 7 eine Erziehungskompetenz des Staates hineininterpretiert, was schlichtweg Blödsinn ist. Aber wie deutsche Richter nun einmal sind, obrigkeitshörig und Abschreibmentalität, werden sie freiwillig diese fehlerhafte Rechtsprechung nicht aufgeben.

    Was ich damit sagen will: Natürlich sollte man klagen, aber: Klagen alleine reicht nicht. Es muß schon Druck von der Straße kommen, bis sich wirklich was ändert.

  148. Wie man es auch immer dreht und wendet, aber ich glaube immer noch dass der einzige Weg zur Rettung Deutschlands ist, dass das Volk die Volksvernichter aus Ihren Ämtern jagt und durch die Strassen prügelt.

  149. In der Oberstufe gab uns ein Lehrer einen Merksatz für das Leben mit: „Jeder Mensch ist ab ca. dem 30. Lebensjahr für sein Gesicht und seinen Gesichtsausdruck selbst verantwortlich.“ Es wäre einmal interessant zu erfahren, ob die Frau Fritzsche diesen Spruch je gehört hat. Der kann nur noch die Vollverschleierung helfen.
    Ob sie weiß (so als simple „Geographie, Biologie“-Lehrerin, eine Wahnsinnsfächerkombination, da fällt jeder Mathematik-, Latein,-Deutschlehrer mit seinem Fach gegen ab!), was ein Rohrkrepierer ist, oder was mit einem Schützen passiert, wenn ein Schuß „nach hinten losgeht“? Da sieht man dann ganz schnell ganz alt aus!
    Ab wann wird wohl diese recht „wohlgenährte“ Repräsentantin der deutschen Bildung morgens persönlich kontrollieren, daß alle Schüler beschnitten sind?
    Mich wundert nur, daß diese Dame sich nicht mit einem Doppelnamen (dem Pseudoadel der Links/Grünen) schmückt, oder sollte sie etwa keinen Kerl abbekommen haben?
    Vielleicht guckt sie sich mal in der Moschee um, die Bückies dürfen ja bis zu vier Frauen bedienen, da kann sie sich dann ja namentstechnisch adeln lassen: Renate Hamdulillah-Fritzsche

  150. #206 dievollewahrheit (27. Okt 2016 00:45)

    Wie man es auch immer dreht und wendet, aber ich glaube immer noch dass der einzige Weg zur Rettung Deutschlands ist, dass das Volk die Volksvernichter aus Ihren Ämtern jagt
    ________

    Das würde aber nur per Wahl, demokratisch, funktionieren, also dank jahrzehntelanger linker Indoktrination Schutzbefohlener und non stop TV Propaganda garnicht.
    Nur eine totale und brutale Witschaftskrise kann uns retten.

  151. Beim betreten einer Moschee sollte der
    Körper gereinigt sein und ausreichend bedeckt.

    Wenn man z.B. in Teheran Ärger will, als Mann oder Junge, dann sollte man kurze Hose oder ein Kurzärmiliges Hemd tragen.

    Beispielsweise könnte man mit dem Sohn zusammen hingehen, mit Lederhose. Darauf bestehen, dann wird man nicht reingelassen.

    Dann sieht Fr.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Moschee#Kleidervorschriften
    Stichwort Kleidervorschriften
    Dann sieht Fr. Fritzsche ihre „Toleranz“
    Wahrscheinlich müssen bei der Fr. Kinder Käfige tragen, damit die Löwen im Zoo frei laufen können.
    Außerdem könnte man darauf bestehen, dass sie den männlichen Bereich nicht betritt und sie anschließend anzeigen, wegen der Verletzung der Aufsichtspflicht. Das sollte sie wissen, dass dort Geschlechtertrennung ist und sie den Bereich der Männer nicht betreten darf. Aufgrund dieser Geschlechtertrennung und der deswegen nicht gegebenen Aufsicht ist das Verhalten der Fr. Fritzsche einfach verantwortungslos. Sie kann sich auch nicht herausreden, dass es Kinder sind. Siebtklässer sind geschlechtsreif und sollten für den Unterricht auch die Geschlechtertrennung sehen. Schliesslich soll eine Moschee besichtigt werden, nicht der Frauenbereich.

  152. €196 MASLI
    Auch dem NDR-Bericht nach ist die Direktorin eine Frau der klaren Worte: „Auch die muslimischen Eltern erfahren, dass es keine Ausnahme gibt: Man muss zum Schwimmen gehen, man muss in den Sexualkundeunterricht, man muss sich im Philosophieunterricht auch andere Theorien zur Entstehung der Welt anhören, als sie im Islam gelehrt werden“. – Wenn sie denen klare Kante zeigt, muss sie das auch den „Moscheeverweigerern“ gegenüber. Da hat sie nicht unrecht: wenn man die Musels in Sexualkunde und zum Schwimmen zitieren will, dann muss sie hart durchgreifen. Gleiche Regeln für alle – die Schule setzt sich durch. Hat gegenüber dem Islam auch was…
    ———————————–
    Sie haben vollkommen Recht. Gleiches Recht
    Gehen sie z.B. nach Teheran und verlangen sie
    das alle Eltern mitbezahlen für das Schweinfleisch in der Kantine, das mal ein Schulausflug in eine chr. Kirche gemacht wird…….
    Wahrscheinlich werden sie das Land dann ganz schnell freiwillig verlassen.

  153. #209 Dummchen (27. Okt 2016 02:44)

    Guter Vorschlag an den Geographie-Unterricht: Ausflug nach Teheran in die Moschee dort. Danke. Kurzbehost und mit Dackel!

  154. Wenn dieser Junge bzw. dessen Eltern für einen verweigerten Moscheebesuch sanktioniert werden sollen, was ist dann mit den Muslimen, die regelmäßig den Sport- und/oder Schwimmunterricht verweigern, nicht auf Klassenfahrten mitfahren usw.? Sie alle müßten Strafen zahlen. Außerdem wäre ich mal gespannt, was passieren würde, wenn man alle Schüler inklusive Muslime zu einer Veranstaltung in eine Kirche oder Synagoge zwingen würde. Es ist nicht schwer zu erraten, dass zahlreiche Muslime diese Veranstaltung boykottieren würden und niemand käme auf die Idee, die Sache der Staatsanwaltschaft zu übergeben. Christen, Juden und andere Glaubengemeinschaften werden in Deutschland im Vergleich zum Islam mittlerweile brutal diskriminiert!

  155. Befremdlich finde ich, das dass so seit 1997 im Lehrplan steht und keinen interessiert es! Ist also alles von langer Hand geplant…

    Respekt an die Eltern

  156. #212 Donbass

    Befremdlich finde ich, das dass so seit 1997 im Lehrplan steht und keinen interessiert es! Ist also alles von langer Hand geplant…

    Die Lehrpläne sind meist verklausuliert formuliert, sodaß die meisten es anfangs gar nicht merken.

    Da steht z.B. irgendwas mit „Die Schüler sollen andere Religionen kennenlernen“, und wird dann so ausgelegt, daß sie eine Moschee besuchen müssen.

    Guck Dir mal die modernen Lehrpläne an. Die sehen alle auf den ersten Blick harmlos aus. Wenn Du dann genauer hinschaust, siehst Du, daß da nicht viel genaues drin steht. Das ist so gewollt, denn man will verschleiern. Die linke Ideologie steht nicht explizit drin, aber in der Lehrerausbildung werden angehende Lehrer darauf abgerichtet, ihn im Sinne der linken Ideologie auszulegen.

  157. Merke: „Religionsfreiheit“ gilt nur für die Islamisierer.

    Respekt für die Familie, die von ihrer Religionsfreiheit -in diesem Fall: Freiheit von der islamischen „Religion“- Gebrauch machen will.

    Wer den Ärger vermeiden will: Kind einfach krankmelden.

  158. Das Schlimme ist mal wieder, dass die „Dame“ auf dem Foto vermutlich als Studiendirektorin mit mindestens A15 (Besoldungstabelle), 12 Wochen Urlaub und großzügigne Beihilfeansprüchen als Ersterklassepatient vom Steuermichel alimentiert wird.

  159. Meine Kinder sind das Produkt einer damals noch glücklichen Kindheit und mittlerweile erwachsen.
    Niemand, gar niemand würde sie gegen meinen Widerstand zwingen einen mohamedanischen Haßreaktor, den Tempel einer fremden totalitären Ideologie zu besuchen. Niemand.
    Ich würde Widerstand leisten mit allen Mitteln. Mit a l l e n Mitteln.

  160. Meine Hochachtung an die Familie, dieses Thema rechtlich einwandfrei durchzuziehen und das Kind nicht Krank zu Melden.
    es gilt:

    Erziehungsrecht der Eltern als Grundrecht

    Nach Art. 6 Abs. 2 S. 1 GG gewährleistet im Zusammenhang mit Art. 4 Abs. 1, 2 GG das Recht der Eltern, über die religiöse, weltanschauliche und sittliche Erziehung ihrer Kinder selbst zu bestimmen.

    Zum Elternrecht gehört die Erziehung, also die Sorge für die seelische und geistige Entwicklung einschließlich der religiösen und weltanschaulichen Erziehung. Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) ist diese religiös-weltanschauliche Erziehung untrennbarer Bestandteil der Eltern-Kind-Beziehung, die das Grundgesetz besonders schützt (BVerfG, Beschl. v. 17.12.1975, Az. 1 BvR 63/68).

    Das Grundgesetz garantiert daneben die Religionsfreiheit der Eltern. Auch dieses Grundrecht umfasst das Recht zur Kindererziehung in religiöser und weltanschaulicher Hinsicht. Es ist Sache der Eltern, ihren Kindern diejenigen Überzeugungen in Glaubens- und Weltanschauungsfragen zu vermitteln, die sie für richtig halten und von solchen Überzeugungen fernzuhalten, die ihnen falsch oder schädlich erscheinen (BVerfG, Beschl. v. 16.05.1995, Az. 1 BvR 1087/91).

  161. In unserer Straße wohnen 2 türkische Familien. Bei Sporttagen, Bundesjugendspielen, Fussballturnieren, Sponsorenläufen sind die ganzen Kinder noch nie dabeigewesen. Zum Großteil waren das Pflichtveranstaltungen.
    Lässt man solchen Leuten einfach durchgehen, dem Deutschen brummt man die Strafe auf.

    Und was das mit Erdkunde zu tun hat, darf mir mal einer erklären.

  162. Soweit ersichtlich, handelt es sich um Merkez Camii Moschee.

    Hierzu ist bei Wikipedia zu lesen:

    Die Rendsburger Centrum-Moschee hat große Schwierigkeiten, einen Imam zu finden, der dauerhaft diese Funktion ausführen kann. Da die Imame direkt aus der Türkei durch den Verband DITIB entsendet werden, wechseln diese ständig. Der letzte feste Imam war Hamdi Uygun, der Aufgrund aufenthaltsrechtlicher Probleme im April 2010 wieder in die Türkei zurückgekehrt ist. Zurzeit ist die Centrum-Moschee ohne fest besetzte Imamfunktion. Für die Freitagsgebete stehen Imame aus Hamburg bereit.[3]

    Da der Verein „Islamisches Zentrum e. V.“ in Rendsburg (IZR) in Zusammenhang mit der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) steht, die seit Jahren Beobachtungsobjekt des Verfassungsschutzes ist, will Innenminister Klaus Schlie beobachten lassen, ob die Rendsburger Moschee künftig eine zentrale Position innerhalb der IGMG-Gemeinden in Schleswig-Holstein und im norddeutschen Raum einnehmen wird.[4]

    Statt also Schulkinder dorthin zu schicken, sollte besser überlegt werden, wie man das nicht deutsch sprechende DITIB Personal aus Deutschland und aus dieser Moschee entfernt, welches vom türkischen Islamisten Erdogan finanziert wird.

    Selbstredend pflegt diese Moschee die „deutschtürkische“ Parallelwelt, die Facebookseite nach außen um ‚Integration‘ bemühten Moschee ist in türkischer Sprache verfaßt.

  163. Auch von mir Hochhachtung für die Entscheidung der Eltern, eine klare Linie zu fahren statt sich hinter einer Krankheitsentschuldigung zu verstecken.

    Also schön. Der Bußgeldbescheid gibt ja nun Antworten auf viele Fragen.

    – Teilnahme von mohammedanischen Mädchen am Schwimmunterricht
    – Zubereiten von Schweineschnitzeln im Hauswirtschaftsunterricht
    – Der von Marie-Belen schon vorgeschlagene Besuch eines Schweinezuchtbetriebs
    – Herstellung von Alkohol im Chemieunterricht
    – Besuch einer Synagoge

    Ich nehme doch an, dass die Frau Schuldirektorin hier tatsächlich einen ähnlich harten Kurs fährt. Sonst könnte man ein vorsätzliches Nichtdurchgreifen durchaus als Strafvereitelung im Amt ansehen.

    Für die beden nachfolgenden Fälle stellt sich selbstverständlich die Frage, wer da dann den Schulbesuch vorsätzlich vereitelt und daher zwingend ebenfalls mit Bußgeld zu belegen ist.
    – Mitführen eines Pausenbrotes in Form von Schinkensandwiches und Schweinswürstl in der Moschee.
    – Besuch von mohammedanischen Gebetsräumen durch Schülerinnen in Bluse und knielangem Faltenrock.

    Natürlich lernt der liebe Nachwuchs bei einem solchen Kulturerlebnis auch was. Zum Beispiel den Satz „Fass mich nicht an du alte Fotze, du Frau hast mir gar nix zu sagen.“ in Zukunft rechtzeitig gegenüber der Direktorin zu verwenden. Bedauerlich, in der Tonwahl meines Erachtens völlig daneben, aber das ist wohl alles nur eine Frage der kulturellen Aufgeschlossenheit.

    Nicht zu vergessen: wie im Orient üblich bringt man dem Imam ein Gastgeschenk mit. Ich empfehle in diesem Fall, ein hübsches Keramik-Sparschwein zu überreichen.

    #171 Wotan Niemand (26. Okt 2016 19:52)

    Widerstand ist zwecklos alle Christen werden assimiliert! Nicht von den „Borg“, sondern vom Islam!

    Zwischen den Borg und dem Islam besteht aber ein grundlegender Unterschied:

    „Ihre bioloigischen und technologischen Eigenarten werden der unseren hinzugefügt.“

    Man muss kein Trekkie sein um zu erkennen, welcher der beiden „Lebensformen“ dieser Spruch zuuzrechnen ist. Man muss es nur lesen und dann die Bedeutung des Wortes „hinzugefügt“ verstanden haben.

    #182 Jakobus (26. Okt 2016 20:49)

    Muss ich als Schüler etwa auch zu Scientology oder zu den Zeugen Jehovas, wenn das Thema Sekten im Religionsunterricht durchgenomen wird?

    Nein, weil Religionsunterricht. Was anderes wäre es, wenn es im Biologieunterricht um das Thema „InSekten“ geht…

    Meines Erachtens ebenso weit an den Haaren herbeigezogen wie der Moscheebesuch bei „Erdöl im Orient“. Weder liegt die im Orient noch bohren sie da nach Öl. Höchstens weil das Ding ja letztlich durch die Ölmilliarden aus dem „Orient“ (welch rassistische Formulierung) finanziert wird. Aber das gehört wohl eher in den Politikunterricht.

    Da hätte sich eher eine Studienreise nach Dubai mit Besichtigung der dort vorhandenen Rasenmäher angeboten. Ja, es gibt Rasenmäher in der Wüste. Große. Als Statussymbol. Fünf Rolls Royce hat jeder, der sich den sechsten kaufen kann. Aber je größer der Rasenmäher, desto mehr Wasser hat der Besitzer um seine Rasenflächen zu unterhalten. „Künstlich unterhaltene Wiesen in der Wüste: Ihre Standorte, Anlage und Pflege“ hätte ausserdem tatsächlich halbwegs was mit Geographie zu tun.

  164. @ 46 Knuesel

    – Solchen ideolgisierten Lehrern wuerde ich auf keinen Fall so etwas ankündigen, die ziehen so etwas eiskalt durch-
    ……………………………………….
    Dadurch – durch´s durchziehen- und nur dadurch kann sich etwas ändern , solche Lehrer müssen durchs Internet geschleift werden, bis es schmerzt. Mit krankmelden ist alles ruhig und zufrieden und der Virus schleichender Islamisierung kann ungestört durch solche Lehrer weiter getragen werden.

    Den Eltern des Jungen sei Dank, dass die Öffentlichkeit erfährt , was hier an der Schule gespielt wird. Wenn Gefängnis erfolgt , bei Nicht-Bezahlen des Bussgeldes, dann wird ein öffentliches Fass aufgemacht. Also nur weiter so. Die Schulleiterin gehört entlassen! Schüler zu denunzieren, deren Eltern das Ordnungsamt auf den Hals schicken, alles nur wegen einer Verweigerung an einem Besuch einer Moschee teilzunehmen. Völlig ungeeignet für diesen Job aber total!

  165. Fritzsche hat Zuviel Fett im Kopf da ist das Gehirn geschrumpft. Die gehört mit sofortiger Wirkung aus dem Lehramt gefeuert.

  166. Das blödsinnige Argument, ein Moscheebesuch hätte nichts mit Religion zu tun greift überhaupt nicht! Warum gehen denn die Moslems in eine Moschee und nicht in ein Museum zum Beten?

  167. Nehmen wir mal an eine Exkursion in eine katholische Kirche stünde auf dem Plan.

    Ich bin absolut sicher dass die meisten Moslem-Eltern ihre Kinder nicht mitlassen würden, und ich bin genau so sicher dass es in diesen Fällen kein Bußgeld gäbe.

  168. Diese unsägliche und deutschlandfeindlich gesinnte Merkel soll sich zum Teufel scheren oder in ihr gelobtes islamische Land ziehen. Eine Schande was die aus unserem Land macht und gemacht hat. Wenn die 2017 noch einmal gewählt wird, dann haue ich aus Deutschland ab und kann den Deutschen nur absolute Blödheit bescheinigen.

  169. Die Islamisierung Deutschland schreitet mit Unterstützung der rotgrün-versiften Justiz mit Sauseschritten fort.

    Zahnarzt lehnt Bewerberin wegen Kopftuchs ab und bereut

    Stuttgart (dpa/lsw) – Ein Zahnarzt aus Stuttgart hat eine Bewerberin wegen ihres Kopftuchs abgelehnt – und muss nun mit einem juristischen Nachspiel rechnen.

    Eine Klage auf Entschädigung werde in den nächsten Tagen eingereicht, sagte Rechtsanwalt Bülent Döger am Donnerstag. Der Jurist beruft sich dabei auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung darüber berichtet. Demnach bekam die Frau auf ihre Bewerbung als Zahnarzthelferin die Antwort: «Wir stellen keine Kopftuchträgerinnen ein und verstehen auch nicht, wie Bewerberinnen sich diese Toleranz vorstellen können.»

    Der Zahnarzt entschuldigt sich dafür nun auf seiner Internetseite: «Ich habe eine Bewerberin für die Arbeitsstelle mit einer unzureichenden und völlig falschen Formulierung abgewiesen».

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Zahnarzt-lehnt-Bewerberin-wegen-Kopftuchs-ab-und-bereut-_arid,1130249.html

    🙂

  170. LINKER FASCHISMUS.
    Beim WILLKÜRLICHEN BRUCH des Grundgesetzes GG. Art. 16a Abs.2 wird schön weggeschaut, da ALLES SCHEISSEGAL, nur wer sich nicht zum LINKSVERSIFFTEN IDEOLOGISCHEN Moscheebesuch ZWINGEN LASSEN WILL, DER IST IN DIESEM LAND EIN VERBRECHER.

    IMMER WEITER SO, DAS VEREINFACHT DEN AUFSTIEG DER AFD, IMMER SCHÖN ÖL INS FEUER GIEßEN, UND DIE LEUTE ZU ALLEN SPINNEREIEN ZWINGEN, DANN IST ENDLICH SCHLUSS MIT DEM UMERZIEHEN VON ANDERSDENKENDEN.

  171. Die Erzwinung eines Moscheebesuches durch rotgrüne Vollpfosten zeigt doch anschaulich dass die rotgrünen Deppen im Kopf noch im Merkel-Deutschland des Jahres 2013 leben und meinen sie können ihre rotgrüne Ideologie und die totale Islamisierung Deutschlands in stalinistischer Manier weiter durchsetzen.

    Dass sich der Wind langsam dreht bekommen die rotgrünen Irren einfach nicht mit.

    🙂

  172. Bitte überprüft, ob das Schreiben echt ist. Es gab in letzter Zeit viel solche Dinge zu lesen, die sich als fake herausstellten. Wenn es echt ist, dann ist e natürlich eine Sauerei!

  173. #4 Heisenberg73 (26. Okt 2016 17:06)
    Am besten in so einem Fall das Kind einfach krank melden. Gibt keinen Ärger mit linken Lehrern.

    Sehr elegante Weise, den Musel – Arschkriesch – Aktionen zu entgehen.
    Ich habe dies bezüglich unserer Tochter schon mit unserem Hausarzt schon abgesprochen. Droht so eine Plärrbuden-Besichtigung etwa in Bonn (hier gibt es keine), bekomme ich sofort die Krankmeldung.

  174. Wenn man sich vor Augen führt, daß die Moschee zum DTTP gehört…

    Unglaublich.
    Die Frau sieht jetzt nicht so aus, wie eine Anhängerin des Islamfaschismus und seiner „Frauenunterdrückung“.

    So wie kann so etwas sein?

    Ich diagnostizieren bei den Linken, Sozis und vielen Frauen in Deutschland die Eigenschaften eines „Autoritären Charakters“ wie Wilhelm Reich diesen im faschistischen Deutschland gesehen hat.

    Das ganze sieht aus, wie eine Massenhysterie von Menschen, welche ihre Triebe unterdrücken mußten, und sich nun einer Horde anschließen, um sich zu befreien.

    Anders kann es nicht sein, daß sich freiheitsliebende Menschen eine Religion fördern, welche von der Oberen des Nationalsozialismus wegen seiner Brutalität und Menschenverachtung gelobt wurde.

Comments are closed.