kai_gniffkeDie Tagesschau nennt die AfD in ihren Nachrichtensendungen nicht mehr „rechtspopulistisch“. Das sagte der Erste Chefredakteur von ARD-aktuell, Kai Gniffke (Foto), beim 4. Evangelischen Medienkongress vom 12. bis 13. Oktober in Hamburg. Sie hätten dies aber nicht freiwillig gemacht, sondern auf Druck der Zuschauer, die diese Bezeichnung als belehrend empfunden hätten. Deshalb habe sich die Tagesschau-Redaktion den Begriff abgewöhnt. „Wir erheben keinen Anspruch auf Unfehlbarkeit“, so Gniffke. Man müsse lernen, die AfD als eine demokratisch legitimierte Partei zu behandeln. PI meint: Auch wenn die Entscheidung nur auf Druck der Zuschauer zustande gekommen ist, nötigt sie einen gewissen Respekt ab. „Heute Journal“, bitte nachziehen!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

128 KOMMENTARE

  1. PI meint: Auch wenn die Entscheidung nur auf Druck der Zuschauer zustande gekommen ist, nötigt sie einen gewissen Respekt ab. „Heute Journal“, bitte nachziehen!

    Na, ob der Welke das auch verarbeiten kann?
    Der hat bestimmt während der Fussballberichterstattung einen Ball gegen seinen hohlen Schädel bekommen und dreht seitdem total durch.
    H.R

    H.R

  2. Geht doch.

    Der Dia-lüg klärt sich. PI-news, Pegida, AfD – sie beginnen zu wirken.

    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=8dc1b8-1453634478.png

    „Die Regeln des Dialogs derer, die keine Toleranz kennen:
    Wenn du in mein Land kommst, musst du Demut zeigen und als Zeichen des Respekts ein Kopftuch tragen! Bitte stell mir auch keine unangenehmen Fragen zur Menschenrechtslage oder sonst was!
    Komme ich in dein Land, musst du mein Kopftuch respektieren, meine kulturelle Besonderheiten berücksichtigen und meinen Propheten nicht beleidigen! Unangenehme Fragen darfst du mir auch da nicht stellen.
    Und mein Beitrag zum Dialog besteht darin, dass ich dich vorerst nicht umbringe!“

  3. Fast schon wieder schade.

    „Rechtspopulistisch“ war ein billig-diffamierendes Codewort für „Die wollen fundamentale Änderungen im Land“.

    Es muss klar sein, dass es genau darum geht.
    Es geht NICHT um eine Koalition mit der Täterpartei CDU. Denn DAMIT würde die AfD in eine extremistische Ecke rücken und sie unwählbar machen.

  4. PEGIDA wird aber munter weiter „fremdenfeindlich“ genannt, regelmäßig: „Die fremdenfeindliche PEGIDA-Bewegung …“

  5. Man kann die AfD gerne Rechtspopulistisch bezeichnen, denn das sind sie auch. Aber dann verwendet bitte auch die passenden Adjektive zu den anderen Parteien:

    – Die islamophile CDU
    – Die postsozialistischen Linken
    – Die linksradikale SPD
    – Die kommunistischen Grünen
    – Die Realitätsfernen Piraten

  6. Das ganze Lügenkartell hat langsam das in der
    Hose, was seit Jahren über das Volk geschüttet
    wurde und versucht den Haufen los zu werden,
    DA DAS LÜGENKARTELL ANGST HAT, DEN JOB ZU VERLIEREN.

  7. Das ist doch eine Entwürdigung, eine Verleumdung!!

    „Rechtspopulistisch“® ist längst zum Gütesiegel für aufrechten Charakter und Verstand, für Freiheit, Demokratie und RechtsStaatlichkeit geworden. Lügenpresse!!

    Ironie not off

  8. Trotzdem können diese Lügner und Volksverbrecher nicht einfach durch eine 180 ° Drehung davonkommen.
    Erst muß eine Säuberung des Lügenjournalismus stattfinden.
    Jetzt den geleuterten Saubermann zu spielen, reicht nicht !

    „Man müsse lernen, die AfD als eine demokratisch legitimierte Partei zu behandeln.“

    Ach nee, jetzt auf einmal. Wie wurde vorher gehetzt !
    Wendehälse braucht keiner. Die hatten wir vor 25 Jahren schon mal !!

  9. #4 Biloxi (18. Okt 2016 10:47)
    PEGIDA wird aber munter weiter „fremdenfeindlich“ genannt, regelmäßig: „Die fremdenfeindliche PEGIDA-Bewegung …“

    Stimmt leider.

    Mit diesem Punching-Ball werden sie noch eine Weile spielen dürfen, bis ihnen ein weiteres Licht aufgeht. Wenn mich jemand darauf anspricht, verweise ich immer auf das Programm:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/woechentliche-demonstrationen-19-punkte-programm-was-will-pegida-wirklich_id_4359150.html

    …und sage, dass diese Punkte soeben von der Regierung treu abgearbeitet werden.

  10. .
    Dem Volk,
    also den Zuschauern,
    fällt die große Aufgabe zu,
    den Lügenmedien das penetrante
    Lügen abzugewöhnen. Jetzt muß noch
    die Forderung kommen, daß man
    auch manche Nasen nicht
    mehr sehen kann, weil
    ma sie einfach satt
    hat. Pinocchio
    läßt grüßen.
    .

  11. #3 Naddel2 (18. Okt 2016 10:46)

    Fast schon wieder schade.

    Hat wohl die ARD was gemerkt. Wahrscheinlich lesen sie hier heimlich mit. Von selbst wären die da nie drauf gekommen.

  12. Die verdienen GAR NICHTS, weder Respekt noch Wertschätzung.
    Wer jahrzehnte lang im Dienste der Machtgierigen sein eigens Publikum verrät und belügt obwohl er es besser wüssten müsste, ist -so auch nach Bert Brecht – ein VERBRECHER.
    Zitat: „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!“

    Und hört auf diese Verbrecherklicke zu relativieren:

    16 renumerierte Verfassungsrechtler, darunter sogar ein Bundesverfassungsrichter
    werfen Angela Merkel Verfassungsbruch vor

    »Die Entscheidung der Bundeskanzlerin, die Grenzen für alle offen zu halten, hat keine
    demokratische Legitimation.«

    »Eine demokratisch gewählte Regierung darf nicht die Identität ihres Volkes, dem sie ja
    ausschließlich ihre Legitimität verdankt, strukturell verändern, ansonsten ist sie eben keine
    demokratische Regierung mehr«

    Indem die Bundeskanzlerin eine Entscheidung trifft, die sich auf die Identität des Volkes
    und auf den Charakter des Nationalstaates dieses Volkes gravierend auswirkt, ohne das
    Volk zu fragen, macht sie sich selbst zum Souverän. und verläßt somit den Boden des
    Grundgesetzes.

    Somit kann man Angela Merkel eine Kaskade von nicht enden wollenden Rechtsbrüchen
    vorwerfen und damit ist unweigerlich GG Artikel 20 Absatz 4 eingetreten.

    Quellen:
    * Karl Albrecht Schachtschneider / Erinnerung ans Recht
    * Otto Depenheuer, Christoph Grabenwarter / Der Staat in der Flüchtlingskrise

  13. „Man müsse lernen, die AfD als eine demokratisch legitimierte Partei zu behandeln.“

    Das muss man also erst lernen! Zuerst unnötig verunglimpfen und sich dann irgendwann diese Verunglimpfen abtrainieren. Wie scheinheilig!

  14. …Man müsse lernen, die AfD als eine demokratisch legitimierte Partei zu behandeln.“
    ———————————————-
    Ein längst überfälliger Schritt, um sich nicht gänzlich der volkspädagogischen Lächerlichkeit preiszugeben.
    Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.
    Trotzdem bleiben ARD und ZDF die abhängigen Sprachrohre des politisdch-korrekten Meinungsmainstreams mit erheblicher linker Schlagseite.
    Den Ruf des unabhängigen Qualitätsjournalismus von einst haben die Hofberichterstatter längst verspielt.

  15. AFD wirkt langsam….und weder Pegida noch AFD werden verschwinden so wie es sich zuletzt politiker der Einheitspartei aus CDUSPDLinkeGrüne gewünscht hatten.

    -> Deshalb unterstützt die AFD und alternative Presse (junge Freiheit; PAZ) usw.: tretet sofort in AFD ein, verteilt Flyer und programme der AFD, sprecht verblendete Bürger an, wiedersprecht Politiker der linken Einheitspartei……. wiedersprecht einseitiger und manipilativer Berichterstattung in den medien….nur hier auf pi schreiben ändert sehr sehr wenig

  16. Aha, mal sehen was als nächstes kommt.
    Bestimmt hat die ARD noch nicht das letzte Pulver verschossen.

    So schnell kann Vertrauen nicht wieder aufgebaut werden. Vielleicht auch eine neue Masche -einlullen.

    Kann man übrigens gut von den Invasoren lernen (wie war die Bezeichnung für strategisches Lügen?).

    Es gilt nunmal „Im totalen Krieg ist alles gut, was uns nützt“, das wurde ja eins zu eins übernommen.

  17. #5 Christ&Kapitalist (18. Okt 2016 10:51)

    Man kann die AfD gerne Rechtspopulistisch bezeichnen, denn das sind sie auch. Aber dann verwendet bitte auch die passenden Adjektive zu den anderen Parteien:

    – Die islamophile CDU
    – Die postsozialistischen Linken
    – Die linksradikale SPD
    – Die kommunistischen Grünen
    – Die Realitätsfernen Piraten
    …………………………………..
    Kleine Korrektur:

    Die pädophilen, drogensüchtigen Grünen.

  18. bei Umfragen bei 13 – 15 % für die AfD merken auch die SPD-Linken vom Kölner Rotfunk, dass sie sich nur noch lächerlich machen.

  19. Populistisch! Immer diese schwammigen Begriffe, unter denen sich jeder was anderes vorstellen kann. Schluss damit! – Ein Anfang ist gemacht. Gut so, Herr Gniffke.

    Ich hatte denen auch schon mal geschrieben, ob sie die „Linke“ nicht auch „linkspopulistisch“ nennen müssten. Und dass im übrigen Parteien mit einem Bekanntheitsgrad wie AfD und Linke von den Medien nicht mit Attributen zur „Erklärung“ belegt zu werden brauchen. – Anscheinend hat es viele, viele derartigen Beschwerden gegeben. Steter Tropfen höhlt den Stein.

    Allerdings glaube ich nicht, dass sich die GEZ Medien so leicht von ihrem hohen Ross herunter bequemen werden.

  20. Jetzt auf einmal… und nur durch Druck der Zuschauer… die linksversifften Redakteure, die diese Sprachregelung erfunden und lange Zeit gepflegt haben, sind noch da…

    NEIN!!
    Nicht vergessen, nicht verzeihen!
    Eines (nicht mehr allzufernen) Tages…

  21. Ein Populist ist ein Mensch der einen Spaten Spaten, und eine Katze Katze nennt! William Shakespeare. So what? Mir geht es am Gluteum vorbei wie die uns nennen.

  22. #10 Der boese Wolf (18. Okt 2016 10:55)

    Das GEZ-Modell steht praktisch vor dem Aus.

    Das ist vermutlich indirekt eine Bitte nicht ganz so aggressiv gegen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk vorzugehen.

    Jeder Monat mehr an den Futtertrögen ist lebenswichtig für diese Nicht-Journalisten.

  23. Wnn zitierte um 10.45 Uhr einige

    „Regeln des Dialogs derer, die keine Toleranz kennen:

    (…)

    Komme ich in dein Land, musst du mein Kopftuch respektieren, meine kulturelle Besonderheiten berücksichtigen und meinen Propheten nicht beleidigen! Unangenehme Fragen darfst du mir auch da nicht stellen.“

    Zum Beispiel so unangenehme Fragen wie diese hier:

    – Wenn dir deine kulturellen Besonderheiten so viel bedeuten, warum bist du dann nicht in ein Land gegangen, das die gleichen oder ähnliche kulturelle Besonderheiten wie dein Heimatland aufweist?

    – Worin besteht genau die politische, religiöse oder ethnische Verfolgung, vor der du aus deinem Heimatland geflohen bist und bei uns Schutz gesucht hast?

    – Warum hast du nicht gleich im ersten Land hinter der Grenze deines Heimatstaats um Asyl gebeten, sondern hast sieben oder acht weitere Länder durchquert, um in Deutschland unterzuschlüpfen?

    – Hast du dich, bevor du deinen langen Marsch durch Europa antratest, gründlich über Deutschland, über die hiesigen Zustände informiert? Wenn ja: aus welchen Quellen?

    – Warst du dir, bevor du in Deutschland ankamst, darüber im klaren, dass der Islam hier nicht die führende Religion / Ideologie ist und nicht das gesamte Denken und Handeln der hiesigen Bevölkerung bestimmt?

    – Du erwartest von uns, dass wir dich und deine Familie aufnehmen und rundumversorgen. Was hast du uns als Gegenleistung zu bieten?

  24. Das bürgerliche Lager ist nich so einfältig wie viele hier glauben.

    Sie wissen was sie unter einem Kanzler Schulz und einem Innenminister Beck zu erwarten haben.

    Und daher wird die AfD nun gesellschaftsfähig geschrieben.

    Denn es geht um die Koalition von CDU/CSU, FDP und AfD.

    Und da wird sich die AfD nicht verweigern können…

  25. 14 last_Patriot1 (18. Okt 2016 10:55)

    ….nur hier auf pi schreiben ändert sehr sehr wenig…

    Wie wahr !
    Mobilisiert euch, du und du auch, geht so wie PEGIDA FRIEDLICH auf die Straßen um die
    Demokratie – die Regierungsform, bei der eine gewählte Volksvertretung die politische Macht ausübt und nicht eine Diktatorin, der ein
    Eid vor dieser Volksvertretung, der Vertretung
    des deutschen Volkes am Arsch vorbei geht.

  26. Kai Gniffke hat sich übrigens gerade gestern erst eine der zahlreichen Beschwerden beim Rundfunkrat durch Klinkhammer und Bräutigam eingefangen. Grund diesmal: Man hat bei der Berichterstattung über die Bombardierung einer Beerdigung im Jemen verschwiegen, WER da gebombt hat.

    Näheres dazu:

    Programmbeschwerde:
    ARD-aktuell informiert unvollständig über Saudi-Kriegsverbrechen

    http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-16349.html

    Werte Damen und Herren Rundfunkräte, werter Herr Intendant,
    über den verheerenden Bombenangriff saudi-arabischer Flugzeuge auf eine Beerdigungsfeier im jemenitischen Sanaa hat ARD-aktuell am vorigen Wochenende zwar (sehr verhalten) berichtet, allerdings ohne von sich aus und unumwunden den für das Kriegsverbrechen Verantwortlichen direkt zu benennen, Saudi-Arabien nämlich, obwohl objektiv kein anderer Urheber infrage kommt. Erst recht wurde nicht auf die Komplizenschaft der USA und der BRD verwiesen, die das Banditen-Regime in Riad mit umfangreichen Waffenlieferungen beglücken und als politischen „Stabilitätsfaktor“ in Nahost beweihräuchern.
    Folgerichtig informierte ARD-aktuell auch nicht über im Internet kursierende Hinweise, dass selbst US-amerikanische Regierungsberater vor den schwerwiegenden Folgen der saudischen Verbrechen im Jemen warnen. Wiederholte Erklärungen Washingtons, es gebe keinen „Blankoscheck“ für die Saudis, schützten die USA nicht davor, gegebenenfalls in Mithaftung genommen zu werden, falls es je zu einem Prozess vor internationaler Gerichtsbarkeit komme und Saudi-Arabien erwartungsgemäß verurteilt werde…..

    Zum vollständigen Text geht es hier entlang:

    http://www.rationalgalerie.de/schmock/ard-nachrichtenbeerdigung-erster-klasse.html

  27. @#17: RotRotGrün treibt die CDU regelrecht in die Arme der AfD? Thüringen beweist das Gegenteil, eine orientierunslose und autistische CDU im freien Fall.

  28. „Wir erheben keinen Anspruch auf Unfehlbarkeit“, so Gniffke.

    Nicht einmal das ? Ein Grund weniger, GEZ zu zahlen…

  29. Es ist eben ein ungeheurer Vorteil, dass in der deutschen Sprache (derer sich die Propaganda noch bedienen muss) die Worte „rechts“, „richtig“ und „Recht“ ein und dieselbe Herkunft haben und daher Ähnliches bedeuten. Und bei „links“, „linken“ und „linkisch“ ist es eben ähnlich, selbst im Fremdwort „sinister“.

    Vielleicht hat das Wort „rechts“ im politischen Sinne seinen abschreckende Wirkung verloren und wird auch in der Zusammensetzung „rechtspopulistisch“ doch zunehmend mit „Recht“ verbunden und daher als positiv verstanden.

  30. Das erinnert an den „Wandel“ der Journalisten der DDR-Medien kurz vor dem Ende der DDR. Das alles ist unaufrichtig.

    Wer darauf reinfällt, macht die gleichen Fehler wie 1989. Viele dieser gewendeten Journalisten sitzen heute in den Medien.

    Das braucht unser Land nicht schon wieder!

  31. Über „islamfeindlich“ könnten die linkischen Meinungshelfer auch mal nachdenken.

    Mit dem Betriff „islamfeindlich“ wird suggeriert, als sei es etwas schlimmes, gegen den Islam zu sein.

    Nur ist es für einen Nicht-Moslem ja das aller normalste der Welt, ja nicht „Freund“ des schlimmsten Feindes der Menschheit, dem Islam, zu sein.

    Also liebe ungeehrte Volksverarscher menschlich niedrigstem Standes:

    wollen Sie weiter dumme, lächerliche Medienhuren sein, wie ihre SED-Kollegen früher?

  32. #5 Christ&Kapitalist (18. Okt 2016 10:51)

    Man kann die AfD gerne Rechtspopulistisch bezeichnen, denn das sind sie auch.

    Stimmt zwar (populus: das Volk)
    Aber das wichtigeste ist, wei ein Wort „belegt“ ist. Und populistisch ist eben zurzeit negativ belegt. Also: (zu) einfache Anworten auf komplexe Probleme.

    Solange diese Belegung von den meisten Menschen (durch den Staatsfunk)so empfunden wird, bleibt das Wort eine Verunglimpfung.

  33. „Wir erheben keinen Anspruch auf Unfehlbarkeit“, so Gniffke.

    Jetzt fallen „die Menschen da draußen“ aber aus allen Wolken!

    Die unfehlbaren Erklär-Götter der Wahrheitspresse unfehlbar? Also bitte! Da rotiert Sudel-Ede ja im Grabe!

  34. Als nächste Maßnahme sollten wir alle uns dafür einsetzen, daß das Adjektiv fremdenfeindlich im Zusammenhang mit der Berichterstattung über PEGIDA gegen islamfeindlich ausgetauscht wird!
    Niemand hat etwas gegen Fremde/Ausländer, so lange, wie sie sich hier gesittet und nicht kriminell aufführen, aber sehr wohl weist die Mehrheit der Bevölkerung die Behauptung zurück, daß der kranke Dreck (Islam) zu diesem Land gehört!

  35. Wer die letzten Tage die verachtende, beschimpfende, massiv ausgrenzende, verzerrende, ekelerrregende „Berichterstattung“ über den Pegida-Jahrestag gehört hat (bspw Inforadio vom Rotfunk Berlin-Brandenburg, ARD), und wer heute und gestern die hymnischen Berichte über die Anti-Pegida-Buntisierungs-Staatskundgebung gestern gehört hat, der verliert zwangsläufig die Hoffnung, dass mit dem herrschenden System noch irgendwas sich zum Besseren wendet.

    Härteste, offensichtlichste Propaganda. Der Staat ruft zu Manifestationen der Buntisierung auf und verteufelt die Gegner der herrschenden Ideologie.

    Es ist vorbei. Es muss ein großes Aufräumen kommen. Auf die Selbstreinigungskräfte der real existierenden Parteienoligarchie-Diktatur ist, so fürchte ich, keinerlei Verlass mehr.

    [PS: Raum Freiburg, Freiburg direkt, wer kann mal für uns alle recherchieren, dort wird doch im Fall der „Studentin“ etwas vertuscht! Bitte, wer kann da mal helfen, wer kann da mal etwas nachfragen!?!? Wer schnappt mal Gerüchte auf, auch unter Studenten! Was wird da geredet?]

  36. Wer sich über „Islamfeindlichkeit“ echauffiert, der sympathisiert mit Raub, Völkermord, Terror und Massenvergewaltigungen in Köln.

    Linksgrüne Nichtsnutze sind Faschisten!

  37. Gegen den Begriff „Rechtspopulistisch“ ist doch gar nichts einzuwenden. Ganz im Gegenteil. Der Begriff ist zu einer AfD-Marke geworden, so wie z.B. „Made in Germany“. Auch der war seinerzeit ursprünglich negativ gemeint und hat sich ungewollt positiv ausgewirkt. Die ARD hat das erkannt und will der AfD diese Auszeichnung nun verwehren.

  38. Es gibt weder Zufälle noch freiwillige Rückzsüge beim Regimefernsehen. Ob eine Koalition AfD-CDU in diskutierbare Nähe gerät, wissen wir noch nicht. Auf alle Fälle führt das Regimefernsehen immer nur Anweisungen aus.

  39. Und bei „links“, „linken“ und „linkisch“ ist es eben ähnlich, selbst im Fremdwort „sinister“.
    #31 alles-so-schoen-bunt-hier (18. Okt 2016 11:12)

    Wobei letzteres Wort den Vorteil hat, sich auf „Minister“ zu reimen. Aus meinem Maas-Limerick-Zyklus:

    Es war einmal ein Minister
    Ein Männchen, klein und sinister
    Die Leute in Zwickau
    Wollten, daß er abhau
    Seitdem noch fanatischer ister

    Na ja, „Zyklus“ ist ein bißchen hochgegriffen, genau genommen sind es nur zwei. Hier das zweite:

    Ein Ministerlein namens Maasi
    Denkt: wie schön war doch früher die Stasi
    Fragt Anetta Kahane
    Jetzt ist alles Banane
    Und er hat seine Stasi, quasi

  40. Kann es sein, dass hier welche in weiser Voraussicht für noch kommende Berufsjahre Vorsicht walten lassen?

  41. Falls es nächstes Jahr zu einer rot-rot-Grünen Bundesregierung kommt, wird der Terror gegen das eigene Volk noch mal forciert.

    Wenn dann noch eine Rezession dazu kommt, gibt es hier Bürgerkrieg.

    Und dann wird es Neuwahlen geben…

  42. Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich …
    und dann gewinnst du! (Mahatma Gandhi)

    MfG C.

  43. Der Lügengummi dieser verlogenen Denunzianten ist gerissen:
    Das machen diese Scheinheiligen nur damit der AfD kein Interesse mehr beigemessen werden soll! Dieser Dunstabsonderungsverein; bezahlt durch Zwangsabgaben; glaubt wirklich verstanden zu haben; man lässt nun etwas zu was man nicht haben will, benennt aus ihrem Hass heraus nicht mehr die verlogenen Ansichten damit es bestimmt auch keiner merkt. Ich aber sage: Die Menschen in unserem Land, das Volk wird die Lügen merken und es wird ein großes Aufstehen gegen die verrohten etablierten Parteien geben. Jetzt nun wird die AfD an Stärke gewinnen, wir werden sehen!
    Es lebe die AfD!

  44. Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

    Beim heute journal ist mir schon gestern aufgefallen, dass die zur Nachricht zum Anstieg der Geburtenrate die Information mitgeliefert hatten, dass dies auf die Geburten bei Ausländern zuzurückzuführen ist.

  45. Der SWR verfährt übrigens schon seit Ende letzten Jahres so:

    Eine ganz eigene Sicht auf die Partei liefert dagegen jetzt der Südwestrundfunk (SWR). Der öffentlich-rechtliche Sender will die AfD nicht mehr in eine politische Schublade stecken und hat seine Mitarbeiter angewiesen, künftig auf den Zusatz „rechtspopulistisch“ zu verzichten. … Bei den etablierten Parteien stieß die Entscheidung auf Kritik.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/swr-und-alternative-fuer-deutschland-afd-ist-ploetzlich-nicht-mehr-rechtspopulistisch/12670452.html

  46. #25 Bernart (18. Okt 2016 11:07) – Warst du dir, bevor du in Deutschland ankamst, darüber im klaren, dass der Islam hier nicht die führende Religion / Ideologie ist und nicht das gesamte Denken und Handeln der hiesigen Bevölkerung bestimmt?

    – Du erwartest von uns, dass wir dich und deine Familie aufnehmen und rundumversorgen. Was hast du uns als Gegenleistung zu bieten?

    In der Tat, genau die richtigen Fragen die wir dringend schon beim Grenzübertritt stellen müssen! Und vor allem diese:

    Stimmt es, dass Sie durch Ihren Glauben gezwungen werden, das von uns zu glauben:

    DIE UNGLÄUBIGEN UNTER DEN LEUTEN DES BUCHES (JUDEN UND CHRISTEN): SIE SIND VON ALLEN WESEN AM ABSCHEULICHSTEN. (Sure 98,6)

    Siehe, S C H L I M M E R als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.” (Sure 8, Vers 55)

    Wenn dem so ist: Was suchen Sie bei Menschen, die für Sie schlimmer als das Vieh sind?

  47. #35 Rautenschreck (18. Okt 2016 11:18)

    Die SVP (Schweizer Volks Partei) steht noch rechter als die AfD. Sie verweigern sogar die Zusammenarbeit mit ausländischen Rechten Parteien.

    Trotzdem werden sie nicht wie die AfD in Deutschland oder wie die FPÖ in Österreich als „rechtspopulistisch“ bezeichnet, sondern korrekt als „Bürgerliche“.

    Wie die SVP diesen Wort-Faschismus umgehen konnte?
    Sie war bereits vor 20 Jahren eine Etablierte Partei.
    Wäre Sie erst vor ein paar Jahren gegründet worden, hätte sie sehr wahrscheinlich den selber Ruf wie ihr Pendant in Deutschland…

  48. #41 Mark Anton (18. Okt 2016 11:24)

    Es wäre sicherlich eine Überlegung wert, den Begriff „rechtspopulistisch“® selbst zu nutzen. Von uns hier selbstverständlich und auch von der AfD. Glaube aber, dass es in der AfD viele gibt, die den feinen Sarkasmus nicht mögen.

  49. Wie soll man das nennen?

    Lernen unter Schmerzen?

    Und dennoch: meinen Respekt für (wenn auch späte) Einsichtsfähigkeit! (… sei sie auch vorerst nur strategisch motiviert).

    Ich darf an (den aus der finanziellen Sicherheit, Stichwort GEZ, formulierenden) Hajo Friedrichs erinnern. Sinngemäß:

    Der (professionelle) Journalist mache sich mit keiner Sache gemein, auch nicht mit einer seines Erachtens nach „guten“ (die Umkehrversion mit implizierend).

    Bevor ein werdender Journalist sich Kommentare erlaubt, lerne er die (eigentliche) Königs-Disziplin des Journalismus: Nachricht, in Langform Bericht.

    Nichts ist schwerer als einen guten (im Sinne von professionellen) Bericht zu schreiben! Einen Kommentar kann man schnoddern. Beim Bericht zählt die neutrale Wortwahl.

    Es gibt eine Demut des Naturwissenschaftlers.
    (u.a. Stichwort Popper, Falsifizierung; ceteris-paribus-Prinzip …).

    Es gibt auch eine Demut des Journalisten.

    Zwar: Dem Berufsstand des Politikers ist die Tugend der Demut stets fremd.

  50. ach sag bloss, merkt ihr langsam dass die Luft dünne wird und lieber schon mal ein Hintertürchen öffnen wenn es denn heisst die ÖR massiv zusammenzustreichen. Die CSU bläst ja auch schon in das Horn Ard und ZDF zusammenzulegen.

  51. #53 Biloxi (18. Okt 2016 11:39)

    Bei den etablierten Parteien stieß die Entscheidung auf Kritik.

    Höhöhö – da kann man mal wieder sehen, wie blöd die „etablierten Parteien“ sind.

  52. Das ist genauso in Ö.mit der FPÖ.Unter Haider waren sie Nazi,RECHTSEXTREM.Mit der Zeit haben alle Parteien,leider zu spät,die FPÖ nachgeahmt.Dann rechtspopulistisch.Zum Schluß hat die SPÖ im Burgenland koaliert.

  53. Also nur durch Druck von außen, nicht durch eigene Entscheidung oder Erkenntnis.

    Griffke und co sind immer noch Lügen- und Hetzpresse.

  54. Die Tagesschau nennt die AfD in ihren Nachrichtensendungen nicht mehr „rechtspopulistisch“.
    —————————

    Ob sie die AfD nicht mehr so nennen, ist völlig egal, sie lügen genauso weiter wir immer.

  55. #53 Biloxi (18. Okt 2016 11:39)
    Der SWR verfährt übrigens schon seit Ende letzten Jahres so.

    Das sehe ich nicht so, mein jahrzehntelanger Liebingssender im Radio, der jetzige SWR1 kann man nur noch im Drogenrausch ertragen. Das gesamte Team besteht aus Hardcore Grünen und dementsprechend werden auch die Sendungen durchgezogen. Ob da jetzt das Wörtchen rechtspopulistisch auf Anweisung vermieten wird, macht den Kohl auch nicht fett. Ich hör mir den Scheiss von denen schon lange nicht mehr an.

  56. Sieg in Mossul könnte Europa bedrhen

    „Die Rückeroberung der nordirakischen IS-Hochburg Mossul kann dazu führen, dass gewaltbereite IS-Kämpfer nach Europa zurückkommen”, sagt Sicherheitskommissar Julian King der „Welt”.
    ————————
    Die machen sich vor Angst ins Hemd..
    Auch hier wird gezittert,dass eingedeutschte
    IS-Kopfabschneider zurückkehren.

    Die gesamte Integrationsindustrie steht schon bei Fuß.
    Man muß diesen Kerlchen nur mit christlicher Nächstenliebe begegnen.

    Über die Hunderttausenden hier Untergetauchten,redet niemand mehr.

    Auch über die Zustände in den hiesigen Lagern,
    wo Christen bedroht und Kinder mißbraucht werden,kein Wort.

    Nur das man 150.000 Afghanen nicht mehr ausweisen kann,wird gerade noch zugegeben.

    60% der Invasoren,sollen die Pässe weggeschmissen haben.
    Deren klammheimliche Eindeutschung mit fiktiver Namensgebung,steht damit nichts mehr im Weg…werden alle als Syrer gehandelt..
    Problem gelöst.

  57. In Ö. hat der ORF jetzt einen Schachzug gemacht.Ab 27.10.wird auf DVTB2 umgestellt.Bei uns gibt es keinen Zwangsbeitrag pro Haushalt,sondern nur für Empfangsgerät,das man meldet.Nun muß man eine bezahlte Karte haben,sonst geht der Fernseher nicht,ORF1 u.ORF2 usw.

  58. #45 Biloxi

    Nicht schlecht! Auch das mit dem veritablen, zweiteiligen Zyklus, hehe!

  59. PI:

    Die Tagesschau nennt die AfD in ihren Nachrichtensendungen nicht mehr „rechtspopulistisch“. Das sagte der Erste Chefredakteur von ARD-aktuell, Kai Gniffke…

    Das ist ja ganz nett, was den Rest der ARD aber nicht daran hindert, andere Gegner der Merkelschen Flüchtlingspolitik direkt mit den Schergen des Naziregimes zu vergleichen. Eine gewisse Laura Beck sagte bei „titel, thesen, temperamente“ in einem Beitrag über Hardy Krüger:

    Als er zehn ist, brennen unter dem Johlen der Massen die Synagogen, heute brennen die Flüchtlingsheime, die Parolen alter und neuer Nazis hallen wieder durch das Land.

    http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/ttt-161016-hardy-krueger-102.html

    Laura.Beck@br.de sollte uns mal genau erzählen, wo sie was „hallen“ hört.

  60. Man kann in den Medien auch weiter gegen die AfD hetzen, lügen und verdrehen ohne das Wörtchen „rechtspopulistisch“ zu verwenden.

    Das ist nun wirklich keine Kunst. Siehe Maybrit Illner letzte Sendung.

  61. Hier passt bder damalige Ausspruch des damaligen Bundespräsidenten J. Rau als er sagte:
    „aber wer sich mit den Mördern gemein macht, aus wechem Grunde auch immer, wer ihnen Schutz und Hilfe gewährt, der ist den Mördern gleich“
    Wie viele Mörder wurden schon nach Deutschland kommen dürfen, die auch noch von dieversen Deutschen Politikern unter besonderen Schutz gestellt wurden und als Flüchtlinge getarnt und unter juristischen besonders starken Schutz ihr unwesen und unzählige Morde an Deutschen Bürgern verüben konnten und wer sich als deutscher Bürger dagegen aufgeleht hatte, bestraft, diffamiert, beschimpft und ihre Arbeitsplätze verloren haben, so würde hier der Platz nicht ausreichen dieses Verbrechen dieser Politiker samt ihre Mittäter aufzeigen zu können und jetzt wollen diese Bastarde auch noch Geehrt werden das sie oder einige anfangen umzudenken ist einfach an einer Zirkusveranstaltung erinnert, welchen wenigstens noch dagegen eine Bedeutung hat. Nein die haben tatsächlich nichts verdient, sondern müsten sich freiwillig in einem Zwangsarbeitslager einfinden ehe dieses Pack als Blaubwürdit gelten könnten.

  62. #57 Christ&Kapitalist (18. Okt 2016 11:45)

    #35 Rautenschreck (18. Okt 2016 11:18)

    Die SVP (Schweizer Volks Partei) steht noch rechter als die AfD. Sie verweigern sogar die Zusammenarbeit mit ausländischen Rechten Parteien.

    Trotzdem werden sie nicht wie die AfD in Deutschland oder wie die FPÖ in Österreich als „rechtspopulistisch“ bezeichnet, sondern korrekt als „Bürgerliche“.

    Nein?
    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/europas-rechtspopulisten-feiern-den-svpsieg/story/12524136

    http://www.zeit.de/2015/15/rechtspopulismus-schweiz-svp

    Aber wie dem auch sei; solange „rechtspopulistisch“ hier mit „Dummkopf“ übersetzt wird und als tumbe Springerstiefel Mentalität verstanden wird, ist es sicher nicht der beste Weg, zu seinen Freunden zu sagen „Hört mal, ich bin Rechtspopulist!“

  63. Merkels-Terrorgäste..

    Merkel und ihre Schergen haben mit voller Absicht diesen ausländischen Terror in unser Land gelassen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Vergewaltigen, rauben und morden durch

    Ausländer, ist die Basis dieser Merkel-Diktatur!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ausländische Verbrecher, Terroristen sind

    bekannt (!) und trotzdem dürfen sie sich frei

    in Deutschland bewegen.

    Was für eine toleranz- entartete Politik!

    JEDER… dessen Frau, Kind oder anderer Familienangehöriger durch Ausländer vergewaltigt, ausgeraubt oder ermordet wurde, sollte eine ANZEIGE gegen MERKEL machen. Sie ist die Hauptschuldige.

    KÖLN ist überall!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Politik

    Vergewaltigte Seniorin: Täter war bekannt

    Düsseldorf. Nach dem Aufsehen erregenden Fall der Vergewaltigung ei­ner 90-jährigen Frau in der Düsseldorfer Altstadt hat die Staatsanwaltschaft Düsseldorf Mutmaßungen über eine Justizpanne zurückgewiesen. Ein polizeibekannter 19-jähriger Spanier mit marokkanischen Wurzeln soll die Seniorin vor zwei Wochen am helllichten Tag nach einem Kirchenbesuch abgefangen und in einem Hinterhof missbraucht haben. Zunächst entkam er unbemerkt zwischen flanierenden Touristen. Die Polizei kam ihm durch ei­nen DNA-Abgleich auf die Spur und nahm ihn am Freitagabend fest.

    Pikant: Der wohnungslose Mann war erst im August aus zweimonatiger Untersuchungshaft entlassen worden und als Gewalttäter den Behörden bekannt. Im Mai hatte er vor einer Altstadtkneipe einem 17-Jährigen ins Gesicht geschlagen und die Herausgabe von 15 Euro erzwungen. Daraufhin wurde er zu einem vierwöchigen Jugendarrest verur­teilt, der jedoch mit der Untersuchungshaft bereits abgegolten war.

    Die Staatsanwaltschaft erklärte auf Anfrage unserer Zeitung, dass sich der 19-Jährige seit Ende August regulär wieder auf freiem Fuß befunden habe. Er sei für den Raub im Mai angeklagt und verurteilt worden und habe seinen Arrest abgesessen. Niemand habe die Vergewaltigung wenige Wochen später voraussehen können. Wegen seines spanischen Passes besitzt der Täter die Freizügigkeitsrechte aller EU-Bürger. Er kann nicht abgeschoben werden.

    http://www.derwesten.de/politik/vergewaltigte-seniorin-taeter-war-bekannt-aimp-id12284507.html

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Freizügigkeitsrechte

    Freizügigkeitsrechte gehen vor Schutz der einheimischen Bevölkerung..

    Was für eine dt. Dreckspolitik..

  64. @ Biloxi (11.28 Uhr)

    Einer der Pluspunkte von PI ist ja gerade, dass sich hier unter anderem auch Freunde, ja sogar Produzenten edler Dichtkunst versammeln.

    Als Dank für die beiden von Ihnen der Leserschaft zur Kenntnis gebrachten Limericks möchte ich meinerseits zwei selbstgeschusterte Exemplare dieser Gattung beisteuern. In ihnen kommt zwar kein amtierender oder bereits abgetretener Minister oder irgendeine andere Persönlichkeit des öffentlichen Lebens vor; ich hoffe jedoch, das macht nichts…

    Ein Schauspieler aus New York City,
    der war ganz vernarrt in Grafitti.
    Doch als an SEINER Wand
    hingesprüht FUCK YOU stand,
    da schrie er entsetzt: „Pfui! Igitti!“

    Ein Schiffskapitän aus Livorno
    las früher fast ausschließlich Porno.
    Doch dann traf er sie,
    die Philo-Sophie.
    Jetzt steht er total auf Adorno!

  65. #39 RechtsGut

    Der Buntfunk jubelte, dass nur 7000 Pegida-Teilnehmer aber dafür 3000 Pegida-GegnerInnen am Wochenende in Dresden demonstriert hätten…

  66. #62 M (18. Okt 2016 11:56)

    Das ist genauso in Ö.mit der FPÖ.Unter Haider waren sie Nazi,RECHTSEXTREM.Mit der Zeit haben alle Parteien,leider zu spät,die FPÖ nachgeahmt.Dann rechtspopulistisch.Zum Schluß hat die SPÖ im Burgenland koaliert.

    Kann mich noch gut an die Anne-Will-Sendung nach den österreichischen Bundespräsidenten-Wahlen erinnern, als „DIE Malu“ von der SPD sich wie ein aufgescheuchtes Huhn sich über die AfD echauffierte und erst mal von Dirk Schümer von der WELT darüber aufklären lassen musste, dass die SPÖ im Burgenland schon längst mit der FPÖ koaliert und „DIE Malu“ ihn anschließend mit aufgerissenen Kuh-Augen anglotzte.

  67. Sieg in Mossul könnte Europa bedrhen

    „Die Rückeroberung der nordirakischen IS-Hochburg Mossul kann dazu führen, dass gewaltbereite IS-Kämpfer nach Europa zurückkommen”, sagt Sicherheitskommissar Julian King der „Welt”
    ————————
    Die machen sich vor Angst ins Hemd..
    Auch hier wird gezittert,dass eingedeutschte
    IS-Kopfabschneider zurückkehren.

    Die gesamte Integrationsindustrie steht schon bei Fuß.
    Man muß diesen Kerlchen nur mit christlicher Nächstenliebe begegnen.

    Über die Hunderttausenden hier Untergetauchten,redet niemand mehr.

    Auch über die Zustände in den hiesigen Lagern,
    wo Christen bedroht und Kinder mißbraucht werden,kein Wort.

    Nur das man 150.000 Afghanen nicht mehr ausweisen kann,wird gerade noch zugegeben.

    60% der Invasoren,sollen die Pässe weggeschmissen haben.
    Deren klammheimliche Eindeutschung mit fiktiver Namensgebung,steht damit nichts mehr im Weg…werden alle als Syrer gehandelt..
    Problem gelöst.

  68. Wann wird dieses Zigeuner-Pack endlich ausgewiesen und die Kosten für die vielen Polizeieinsätze diesen ausländischen Verbrechern in Rechnung gestellt..?

    Dieses Zigeunerpack zerstört unsere Städte und macht sie zu kriminellen Ghettos.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    POL-DU: Duisburg-Bruckhausen: Polizei

    schlichtet größere Auseinandersetzung

    Duisburg (ots) – Mit 13 Streifenwagen schlichtete die Polizei heute eine größere Schlägerei auf der Eilperhostraße. Ein Mann (38) blieb verletzt auf der Straße liegen. Er hatte eine Stichverletzung im Rücken. Die Besatzung eines Rettungswagens kümmerte sich um ihn. Gegen 10:40 Uhr hatte ein Mann versucht, ein 13 Jahre altes Mädchen in sein Auto zu ziehen. Darüber lieferten sich zahlreiche Mitglieder der betroffenen Familien eine Prügelei, bei der auch Messer, Äxte und Knüppel zum Einsatz kamen. Außerdem fuhr man mit Autos aufeinander zu. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlages eingeleitet.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/3457992

  69. #69
    Das ist nun wirklich keine Kunst. Siehe Maybrit Illner letzte Sendung.

    Die hat doch Ihr gehirn beim Frisör abgegeben, deshalb schaut man sich die Sendung nicht mehr an.

  70. #68 Heta (18. Okt 2016 12:01)

    Laura Beck denkt vermutlich an den alten Jagdzauber, der schon zu Zeiten des Homo Erectus gebräuchlich war und sich bis in unsere Zeit gehalten hat. Wie ging der nochmal?

    Ich glaube, „Heil Petry!“. Oder so.

  71. Eine Selbstverständlichkeit. Die SPD nennt man ja auch nicht linkspopulistisch und ich habe noch nie gehört, dass Grüne und Linke in Nachrichten als Linksextremisten bezeichnet werden, obwohl das durchaus angebracht wäre.

  72. OT

    Bitte nicht vergessen, von wem wir regiert werden!

    BILDERBERGER-TREFFEN DRESDEN 2016
    LIST DER DEUTSCHEN TEILNEHMER

    Nach ABC geordnet, mit Funktion und den Teilnehmerjahren.

    BITTE WEITERGEBEN!

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Achleitner, Paul M. (DEU), Chairman of the Supervisory Board, Deutsche Bank AG
    >>>>>seit 2012 Vorsitzender des Aufsichtsrats, Deutsche Bank AG, Aufsichtsratposten bei RWE, Daimler, Henkel, Bayer,
    2000 – 2012 Mitglied des Vorstands, Allianz SE (vormals Allianz AG)
    1994 – 1999 Geschäftsleiter (sowie Partner Goldman Sachs Group), Goldman Sachs, Frankfurt
    1989 – 1994 Executive Director, Investment Banking, Goldman Sachs International, London
    1988 – 1989 Vice President, Mergers & Acquisitions, Goldman Sachs & Co., New York
    1984 – 1988 Manager, strategische Unternehmensberatung, Bain & Co., Boston
    2013, 2014, 2015, 2016

    Cryan, John (DEU), CEO, Deutsche Bank AG
    >>>>>Vorsitzender Deutsche Bank AG, Wirtschaftsprüfer bei Arthur Andersen LLP, Finanzchef bei der schweizerischen UBS Gruppe Europa, zuständig für den Nahen Osten und Afrika, Präsident der Investmentgesellschaft Temasek Holdings Singapur, Aufsichtsrat beim britischen Hedgefonds Man Group
    2016

    Döpfner, Mathias (DEU), CEO, Axel Springer SE
    >>>>Mitglied des Vorstands der Axel Springer AG, Vorstandsvorsitzender und Vorstand „WELT-GRUPPE, Aufsichtsrat des US-Medienkonzerns Time Warner, Aufsichtsrat der dpa
    2005, 2006, 2007, 2014, 2015, 2016

    Ebeling, Thomas (DEU), CEO, ProSiebenSat.1
    >>>>>>Produkt-Manager bei Reemstma, General Manager von Pepsi-Cola Deutschland, CEO der Division Novartis Consumer Health, Seit dem 1. März 2009 Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media
    2016

    Enders, Thomas (DEU), CEO, Airbus Group
    >>>>>Assistent im Deutschen Bundestag, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsinstitut der Konrad-Adenauer-Stiftung, Senior Research Associate am International Institute for Strategic Studies , Geschäftsführer und Vorsitzender des Aufsichtsrates bei der DASA, Vorstandsvorsitzender der EADS Deutschland GmbH, Aufsichtsratmitgied Deutsche BP AG Aufsichtsratsvorsitzender der Dornier GmbH
    2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016

    Grillo, Ulrich (DEU), Chairman, Grillo-Werke AG; President, Bundesverband der Deutschen Industrie
    >>>>>>Präsident des Bundesverbands der deutschen Industrie, Miteigentümer und Vorstandsvorsitzender der Grillo-Werke, Prüfungsleiter für die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Arthur Andersen, Unternehmensberaterkonzern A.T. Kearney, Mitglied des Vorstandes der Rheinmetall DeTec AG, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes von Rheinmetall DeTec AG, Vorsitzender und Geschäftsführer der STN Atlas Elektronik GmbH, Vorsitzender der Geschäftsführung der Tochtergesellschaft der Grillo Werke Rheinzink GmbH & Co. KG und seit 2004 in Personalunion Vorstandsvorsitzender der Grillo-Werke
    2013, 2016

    Höttges, Timotheus (DEU), CEO, Deutsche Telekom AG
    >>>>>Projektleiter im Geschäftsbereich Dienstleistungen der Unternehmensberatung Mummert & Partner, Generalbevollmächtigter für Controlling und Unternehmensplanung der VIAG AG, Geschäftsführer Finanzen und Controlling der T-Mobil, Finanzvorstand der Deutschen Telekom AG, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG
    2016

    Jäkel, Julia (DEU),
    >>>>>CEO, Gruner + Jahr Vorstandsvorsitzende der Gruner + Jahr AG & Co KG, Mitglied der Managerinnen-Netzwerkes Generation CEO
    2015, 2016

    Kaeser, Joe (DEU), President and CEO, Siemens AG
    >>>>> Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, Mitglied der Trilateralen Kommission in Europa.
    2015, 2016

    Kengeter, Carsten (DEU), CEO, Deutsche Börse AG
    >>>>> Chief Executive Officer (CEO) der Deutschen Börsen Group, Leiter für das europäische und asiatische CDO-Geschäft der Barcley Bank in London, Co-Head of Asia ex-Japan für das Wertpapiergeschäft für Goldmann Sachs, FICC (Global Head of Fixed Income, Currencies and Commodities) der UBS Investment Bank
    2016

    Leyen, Ursula von der (DEU), Minister of Defence
    >>>>>Bundesministerin der Verteidigung, ehem. Landesministerin für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit in Niedersachsen, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, anschließend bis 2013 für Arbeit und Soziales
    2015, 2016

    Maizière, Thomas de (DEU), Minister of the Interior, Federal Ministry of the Interior
    >>>>>Bundesminister des Innern, Staatssekretär im Kultusministerium von Mecklenburg-Vorpommern, Chef der Sächsischen Staatskanzlei, Sächsischer Staatsminister der Finanzen, Sächsischer Staatsminister der Justiz Sächsischer Staatsminister des Innern, Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes, Bundesminister der Verteidigung, 1989 absolvierte de Maizière das Young Leader Program des American Council on Germany, ein Partnerprojekt der deutschen Denkfabrik Atlantik-Brücke und des American Council on Germany für aufstrebende politische und wirtschaftliche Führungskräfte.
    2016

    Schäuble, Wolfgang (DEU), Minister of Finance
    >>>>>Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Bundesvorsitzender der CDU, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion, Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes, Bundesminister des Innern
    2003, 2016

    Sinn, Hans-Werner (DEU), Professor for Economics and Public Finance, Ludwig Maximilian University of Munich
    >>>>>Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, Er war zwei Jahre lang Professor an der University of Western Ontario in Kanada. Als Gastprofessor war er an der London School of Economics sowie an den Universitäten Bergen, Stanford, Princeton und Jerusalem tätig. Er hielt als bislang einziger Deutscher Yrjö Jahnsson Lectures in Helsinki und Tinbergen Lectures in Amsterdam. Seit 1988 ist Sinn zudem Honorarprofessor an der Universität Wien, zwischen 2006 und 2009 Präsident des International Institute of Public Finance, des Weltverbandes der Finanzwissenschaftler. Außerdem ist er Fellow des National Bureau of Economic Research in Cambridge
    2016

    Tillich, Stanislaw (DEU), Minister-President of Saxony („Gastgeber“)
    >>>>>Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Rotary Dresden, ZDF-Verwaltungsrat etc
    2016

    ++++++++++++++++++++++++

    Insbesondere der mit bisher völlig unbekannte CDU – Karrierist (?) Thomas Enders ist hier hervorzuheben. In der Öffentlichkeit kennt den niemand, der war aber fortlaufend dabei. Ist der vielleicht Schriftführer und bekommt das Fleißbienchen, oder warum wird der jedes Jahr gefragt???

  73. Und wie würde sich erst die „Berichterstattung“ ändern, wenn alle zusammen den gesetzwidrigen Zwangsbeitrag verweigern und damit diese Lügenanstalten aushungern würden?

  74. Guten Morgen ARD, auch schon wach, die AfD gibts ja erst ein paar Jahre. Da kann man mal wieder sehen, zwei Jahre lang Lügenpresse rufen und schon ist der aussterbende Dinosaurier gezwungen, sich ein wenig zu bewegen. Ob es noch hilft?

  75. Nein, mein Freund. Man muss dies nicht erst lernen,wenn man demokratisch denkt. Dann ist dies selbstverständlich.

  76. Bald wird sich die AfD ins Geschäft der öffentlich rechtlichen Fernsehanstalten einmischen.

    Zeit also, denkt sich der medienschaffende Wendehals, sein Mäntelchen langsam in den sich drehenden Wind zu hängen.

  77. „Man kann die AfD gerne Rechtspopulistisch bezeichnen, denn das sind sie auch. Aber dann verwendet bitte auch die passenden Adjektive zu den anderen Parteien:

    – Die islamophile CDU
    – Die postsozialistischen Linken
    – Die linksradikale SPD
    – Die kommunistischen Grünen
    – Die Realitätsfernen Piraten“

    die grüen sind speichellecker des us imperiums,aber null!!! null kommunistisches gedankengut in sich.
    sie spucken auf die wünsche der arbeiterschaft.
    nicht ein gesetzt dieser nützlichen idiotenpartei ist zum wohle der bevölkerung eingebracht worden.
    auch die spd hat mit linksradikalität nichts zu tun.
    sie sind genauso wie die grünen kriegshetzer bevölkerungsfeinde,versiffte konzernmarionetten und abnicker us amerikanischer verbrchen.

    fassen ir es zusammen,die 80% parteien sollten als us-eu populistische lakaien der finanzmafia bezeichnet werden.

  78. Nie mehr werde ich Vertrauen in die Öffentlich-Rechtlichen haben. Diese handeln gegen und nicht für die deutschen Bürger. Siehe Link
    http://www.lichtsprache-online.com/hintergr%C3%BCnde-zu-weltereignissen/die-deutschen-medien-sind-komplett-kontrolliert/
    Wenistens gibt Kniffke zu, dass sie diesen Begriff nicht freiwillig aufgeben, sondern auf Druck. Und als nächstes will ich nicht mehr von der fremdenfeindlichen Pegia hören, sondern von der islamkritichen Pegida.

  79. Wahrscheinlich muß der ARD-Intendant jetzt seinen Hut nehmen.
    Dafür wird das Politikerpack der Schmutzparteien SOD/CDU/Grünen/Linke sorgen!

  80. #11 Niklas_Salm (18. Okt 2016 10:55)
    Die verdienen GAR NICHTS, weder Respekt noch Wertschätzung.
    Wer jahrzehnte lang im Dienste der Machtgierigen sein eigens Publikum verrät und belügt obwohl er es besser wüssten müsste, ist -so auch nach Bert Brecht – ein VERBRECHER.
    ————————————————————————

    Genau!

    Eigentlich „Verbrecher“ hoch Zwei: Schon die GEZ-Erpressung ist ein Verbrechen!

  81. #86 Eugen von Savoyen (18. Okt 2016 12:25)
    Eine Selbstverständlichkeit. Die SPD nennt man ja auch nicht linkspopulistisch und ich habe noch nie gehört, dass Grüne und Linke in Nachrichten als Linksextremisten bezeichnet werden, obwohl das durchaus angebracht wäre.
    ++++

    Meinst Du?
    Ich nenne die Sozen jedenfalls linkes Schweinsgesindel Pack!

  82. „Wir erheben keinen Anspruch auf Unfehlbarkeit“.

    Und die Verarsche noch nachgereicht: Das war keine Fehlerlosigkeit, sondern knallhart kalkulierte Anti-AfD-Propaganda.

    Verarschen kann ich mich selber.

    Trotzdem, immerhin ein erster Ansatz.

  83. #5 Christ&Kapitalist (18. Okt 2016 10:51)

    Also ich halte weiterhin an begrifflichen Unterscheidungen fest. Damit auch an der nun mal fakrisch existierenden negativen Besetztheit der Vokabel „populistisch“. (Rechts)Populistisch sind für mich politisch vereinfachende Parolen, wie Ausländer raus. Wenn man begründet warum Neger und Moslems unbedingt verschwinden müssen und welche Probleme damit gelöst werden, ist das kein Populismus sondern sachlich gegründete Politik. Insofern sind die Politiker der etablierten Parteien
    alle Populisten reinsten Wassers im negativen Sinn, da sie lediglich mit Parolen arbeiten wie „wir schaffen das“ oder der Rassismuskeule. Das sollten auch AfD-ler in Talk-Shows ganz ruhig so erläutern.

  84. Es dürfte noch andere, gewichtigere Gründe geben. Man hat festgestellt, dass die Diffamierung der AfD eine Solidarisierung von Zuschauern bewirkt, da man sie in eine Opferrolle gedrängt hat. Dies konterkarriert die von Merkel betriebene Politik der Demobilisierung. Denn gerade die Solidarisierung bewirkt, dass viele Nichtwähler plötzlich zur Wahl gehen. Früher nutzte eine hohe Wahlbeteiligung vor allem den grossen Parteien.
    Man betrachtet die bisherige Art der Medienbeeinflussung als gescheitert, die Partei in die rechte Ecke zu stellen. Dass kann man in jeder Talkshow seit den Wahlen in MV und Berlin beobachten. Nun versucht man es mit gezielten Falschbehauptungen, die so eingestreut werden, dass sich der jeweilige AfD Kandidat nicht wehren kann, so z. B. die Behauptung Illners, die AfD wolle den Mindestlohn abschaffen.
    Zwischendurch streut man wieder Nazi-Vorwürfe ein um die AfD im 15% Loch zu halten. Die Stigmatisierung als Nazipartei sorgt dafür, dass die AfD für längere Zeit nicht auf Augenhöhe zu SPD und CDU aufsteigen kann.

  85. #90 eigenvalue (18. Okt 2016 12:41)

    Bald wird sich die AfD ins Geschäft der öffentlich rechtlichen Fernsehanstalten einmischen.

    Zeit also, denkt sich der medienschaffende Wendehals, sein Mäntelchen langsam in den sich drehenden Wind zu hängen.

    Sehr richtig!!!

  86. Respekt für etwas Selbstverständliches, nun meinetwegen. In diesen Zeiten ist nichts mehr normal. Aber glaubt nur nicht das wäre ein Grund zum Jubilieren, eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Bei den Lügenmedien ist noch eine Menge zerschlagenes Porzellan zu kitten.

  87. 😛 NA, GEHT DOCH!!!

    1.) Die Tagesschau nennt die AfD in ihren Nachrichtensendungen nicht mehr „rechtspopulistisch“. Das sagte der Erste Chefredakteur von ARD-aktuell, Kai Gniffke.

    Sie u. Er(die irdischen Götter der linken Medienwelt) hätten dies aber nicht freiwillig gemacht, sondern auf Druck der recht

    rechtsgläubigen Zuschauer(Pöbel; was ja Volk heißt), die diese Bezeichnung als belehrend empfunden hätten.

    2.) Joachim Buntesprädikant Gauck wünscht sich keinen Moslem mehr als (s)einen Nachfolger, schon gar nicht den Kruzifixverhöhner Navid Kermani mit israelhassender First-Lady Amirpur. Er empfiehlt einen älteren (kommt nicht so teuer für das steuernzahlende Volk) Juden mit Frau, Tochter u. Hund, nämlich Henryk Broder.

    Zu dieser Einsicht kam er nicht freiwillig, sondern weil sich das deutsche Volk beschwerte, da es sich bevormundet fühlte, immerhin seit rd. 2000 Jahren schon gemeinsam mit Juden(Jesus war Jude, bis er Christ/-us wurde, was er immer schon war. Heimattreue lesen bitte auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Enghausener_Kreuz) lebe und der Islam nicht zu Deutschland gehören dürfe.

    Gauck konnte zu einer gewissen Einsicht bewegt werden, da ihm die Wiedergutmachung des Traumas „Tausendjähriges Nazireich“ sehr am Herzen liege u. Hitler Islam u. Moslems bewunderte.

    Der zukünftige Grüßaugust(und für mehr!) Deutschlands, Henryk Broder möchte auf Beschneidungsforderungen verzichten, denn auch in hohem Alter kommen noch kluge Einsichten, besonders wenn es um unser zweithöchstes Gut, die Gesundheit gehe. Unser höchstes Gut ist das Leben an und für sich. Amen.

  88. #95 regon
    Der Nazi-Vorwurf hat so gut wie ausgedient. Damit kann man bald niemanden mehr schrecken.
    Ist doch jeder ein Nazi, der keine Massenmigration und Islamisierung möchte.

  89. #64 M (18. Okt 2016 11:56)

    Das ist genauso in Ö.mit der FPÖ.Unter Haider waren sie Nazi,RECHTSEXTREM.Mit der Zeit haben alle Parteien,leider zu spät,die FPÖ nachgeahmt.Dann rechtspopulistisch.

    ++++++++++++++++++

    Na dann horchen wir doch mal genau hin, wie die FPÖ, der FN, die Schwedendemokraten etc. in der ARD in Zukunft bezeichnet/etikettiert werden, sind ja auch demokratisch legitimerte Parteien…

  90. #78 Eurabier (18. Okt 2016 12:07)

    #39 RechtsGut

    Der Buntfunk jubelte, dass nur 7000 Pegida-Teilnehmer aber dafür 3000 Pegida-GegnerInnen am Wochenende in Dresden demonstriert hätten…

    Die ABSICHT der Propaganda ist natürlich völlig klar. Das merkt der Dümmste!

    Merken das aber GENUG, als dass die Propaganda nach hinten losgeht?

    Das wäre schön…

  91. Sie hätten dies aber nicht freiwillig gemacht, sondern auf Druck …
    Das glaube ich gern.

    … der Zuschauer, die diese Bezeichnung als belehrend empfunden hätten.
    Das nie im Leben!

    Der Druck kam natürlich von oben („ThinkTank-Connections“) und ganz bestimmt nicht von den Zuschauern. Freilich ist es glaubhaft, dass es Tagesschaugucker gab, die das schriftlich bemängelt haben, AfD-Anhänger sind meinem Eindruck nach politisch sehr aktive Menschen, die so etwas durchaus tun. Aber ohne Druck VON OBEN hätte das kein Einlenken verursacht, sondern ein Suhlen in Selbstmitleid, man habe wüste Drohbriefe von Rechtsradikalen bekommen denke aber nicht daran, dem nachzugebe, weil man ja „mutig“(TM) ist.

    Die Erklärung ist ganz offensichtlich das Armutszeugnis eines begossenen Pudels:

    Man müsse lernen, die AfD als eine demokratisch legitimierte Partei zu behandeln.

    Ja. Genau. Gegen ein Stundenhonoror von 200 Euro biete ich gerne Kurse an. Und in der zweiten Klasse lernen wir dann, dass der Papst katholisch ist.

  92. Sie hätten dies aber nicht freiwillig gemacht, sondern auf Druck …

    Das glaube ich gern.

    … der Zuschauer, die diese Bezeichnung als belehrend empfunden hätten.

    Das nie im Leben!

    Der Druck kam natürlich von oben („ThinkTank-Connections“) und ganz bestimmt nicht von den Zuschauern. Freilich ist es glaubhaft, dass es Tagesschaugucker gab, die das schriftlich bemängelt haben, AfD-Anhänger sind meinem Eindruck nach politisch sehr aktive Menschen, die so etwas durchaus tun. Aber ohne Druck VON OBEN hätte das kein Einlenken verursacht, sondern ein Suhlen in Selbstmitleid, man habe wüste Drohbriefe von Rechtsradikalen bekommen denke aber nicht daran, dem nachzugebe, weil man ja „mutig“(TM) ist.

    Die Erklärung ist ganz offensichtlich das Armutszeugnis eines begossenen Pudels:

    Man müsse lernen, die AfD als eine demokratisch legitimierte Partei zu behandeln.

    Ja. Genau. Gegen ein Stundenhonoror von 200 Euro biete ich gerne Kurse an. Und in der zweiten Klasse lernen wir dann, dass der Papst katholisch ist.

  93. „Deshalb habe sich die Tagesschau-Redaktion den Begriff abgewöhnt. „Wir erheben keinen Anspruch auf Unfehlbarkeit“, so Gniffke. Man müsse lernen, die AfD als eine demokratisch legitimierte Partei zu behandeln.“

    Ahh, so läuft das…

    Erst verteufeln, dann relativieren und letztendlich demokratisieren.

    Hübsch verpackt diese Botschaft.

  94. Der Frankfurter Politologe Dr. Kai Gniffke erhebt keinen Anspruch auf Unfehlbarkeit, hatte ich bei einem Nicht-Theologen und Hochschulabsolventen eigentlich auch erwartet.
    Die Enkel Stalins sitzen im Parlament, dazu haben GEZ-Medien nie ein Wort verloren. Ob deren Journalisten überhaupt noch wissen, daß Populus Volk bedeutet, alle Macht geht laut GG vom Volk aus? Seit eine der dort tätigen Oberkämpfer gegen vermeintlich rechts, Anja Reschke, im HR Fernsehen nicht wußte, daß Xenophobie Fremdenfeindlichkeit bedeutet, habe ich da meinen Zweifel.

  95. #14 last Patriot1
    #27 fmvf

    In dem Sinne hab ich auch geschrieben bei „Merkel will Deutschland islamisieren“:

    Schreiben reicht lande nicht mehr!
    Der Zeiger dreht sich immer schneller.

    Deutsche Patrioten, unternimmt was!

    Wir brauchen nur einen Anfang.

    Ich z.B. bin weder deutsch, noch lebe ich in einer großen Stadt. Ich kann höchstens fur die Aufklärung sorgen.

    Aber ich liebe dieses Land und seine (noch)
    Freiheit. Ich fühle mich diesem Land verpflichtet. Ich heiße mich Patriot in diesem Land!

    Es gibt sehr viele wie mich, da bin ich mir sicher.

    Wir warten nur auf einen Anfang.

  96. OT

    REALITÄT IN DEUTSCHLAND

    Indoor Grill:

    Heute Morgen bin ich mit einem guten Bekannten gefahren, der mir von seinem Leid geklagt hat, dass einige seiner Mieter wohl keine Nebenkosten mehr bezahlen und er diesen hinterherlaufen muss. Ich meinte, dass er besser nur an Personen vermieten solle, deren Miete vom Staat übernommen wird, beispielsweise an Asylanten.

    Daraufhin hat er mir eine Geschichte seines Bruders erzählt, der in Berlin ein Mehrfamilienhaus an eben jene vermietet hat. Das Ergebnis war:
    – die Asylanten haben im Dachgeschoss ein Lagerfeuer auf dem neuen Parketfußboden gemacht, um ein Schaf zu grillen, welches an der Decke hing;
    – durch die Hitzeeinwirkungen haben sich die Balken verzogen und das Dach ist eingestürzt.
    – das halbfertige Schaf ist wohl runtergefallen und hat den Boden gleich mitgenommen, ist also durch den Boden durchgebrochen.

    Ergebnis: Mindestens 100 000 Schaden alleine um das Dach zu reparieren. Es kommen wohl Eisenträger rein. Der Schaden für den völlig zerstörten Fußboden ist noch nicht absehbar. Der Senat in Berlin will nicht bezahlen, weil keine Hausordnung ausgehängt war, die ein Lagerfeuer innerhalb von Wohnungen untersagt. Dass keiner von den Asylanten lesen kann ist ebenfalls klar. Im Übrigen sollen auch massiv Toiletten herausgerissen und Waschbecken abmontiert worden sein. Diese sollen wohl verkauft worden sein. Porzellan scheint wohl teuer zu sein. Ein solcher Schwarzmarkt für gebrauchte Toiletten scheint wohl an mir vorbei gegangen zu sein.

    Ein anderer Freund vermietet in Pforzheim ein Haus mit sieben Wohnungen. Mietvertrag abgeschlossen mit der Stadt Pforzheim läuft 10 Jahre (!). Die Miete summiert sich nach zehn Jahren auf den doppelten Kaufpreis des Hauses. Beschädigungen zahlt die Stadt.

  97. Ist jemand, der seine Wohnungstür zuschließt, fremdenfeindlich oder nur vorsichtig?
    Warum soll das im großen anders sein?

  98. Da ich die „Tagesschau“ schon lange als zu belehrend finde habe ich mir ebendiese vor Jahren abgewöhnt.Und das ist auch gut so.

  99. Der Begriff Fremdenfeindlich wird von Politik und Medien benutzt, um ihr eigenes Versagen zu verwässern ….

    Die Menschen in Deutschland sind n i c h t fremdenfeindlich, dass zur Klarstellung.

    Diese These ist wieder eine populistische Manupulation von Politik und Medien, um eine Fehlentwicklung der Politik und Medien, auf Kosten anderer ausländischer Mitbürger in die falsche Richtung zu lenken.

    Es geht nicht um Italiener, Griechen, Spanier, Ex Jugoslawen, Vietnamesen oder auch Chinesen, Atheisten, Budhisten, Vegetarier, oder Sonstige Auslänischen Mitbürger und Gattungen, usw. :

    Die Probleme die generell in unserem Land, wie auch weltweit entstehen und auch bekannt sind, hängen einzig alleine von Menschen mit muslimischen Hintergrund ab, dass sind in unserem Land, überwiegend Türken und anteilig Araber.. .
    (von nicht allen, aber von sehr vielen).

    Warum ist man zu feige das zu benennen?

    Da verunglimpft und diffamiert man eher die eigene Bevölkerung, die sich gegen die Islamisierung und den Kulturellen Verfall in unserem Land sich zur Wehr setzt, anstatt die Ursache zu beseitigen, nein ganz im Gegeteil, man unterstützt diesen ganzen Wahnsinn auch noch.

    Da muss man sich nicht wundern, dass sich die Bevölkerung von der aktuellen Politik abgrenzt,
    und von den Politikern nichts mehr Wissen will, da man nicht mehr verstanden wird.

    Daraus entsteht Wut, Enttäuschung, Ängste und Abwendung!

  100. Was mich sehr ärgert: in den Nachrichten wird auch immer von der Identitären Bewegung als „rechtsradikal“ gesprochen.

    Bin stets knapp davor, die Kiste aus dem Fenster zu werfen. Aber da die liebe Familie unbedingt weiter „informiert“ werden möchte, belasse ich es bei einer kurzen aber dafür lauten Schimpftirade.

  101. Kaum anzunehmen, dass der ZDFkleber hier mitmachen wird! Er ist ein Moderator der besonderen Art. Aus jedem Satz hört man im Unterton seine eigene Meinung. Seine Kollegin Marietta ist ihm ebenbürtig.

  102. Unbestreitbar, offensichtlich hat die Merkel aus unserem Land ein Terrorland gemacht. Ist diese Unperson nun deswegen sogar eine Terroristin?

  103. Ich trau dem ganzen nicht. Am liebsten wuerden ja Tagesscgsu&Co Rechtspopulistisch lassen bzw.noch lieberdas Wort populistisch durch Radikal ersetzen. Daemtliche durch Zwangsgebuehr finanzierten Sendranstalten fuehlen sich doch dazu berufen die Rolle des Volkserziehenden Oberlehrers zu uebernehmen. Es laeuft immer nach dem Motto ab wessen Brot Ich ess dessen Lied ich sing. In den wixhtigsten Gremien wie z.b.den Rundfunkraeten haben SPD&CDU das sagen und die entscheiden ueber die Verteilung der Gelder. Auch die privaten Sender sind keinen Deut besser egal ob RTL oder SAT1 und wie Sie alle heissen oder sich nennen ueberall stellt man die AfD und mit Ihr ihre Anhaenger und Waehler in die rechte Ecke und drischt am liebsten noch mit der Nazikeule auf Sie ein. Bei den oeffentlich rechtlichen ist das auch kein Wunder da die AfD fuer eibr Abschaffung der Zwangsgebuehr eintritt. Na ja und bei den privaten Sendern braucht man sich blosd anzuschauen wer die Anteilseigner sind wie z.b Bertelsmann und wer da auch seine Finger mit im Spiel hat.

  104. Dat Kai had nu scho wider gelochen.

    Denn die Zuschauer empfanden das sicher kaum als „belehrend“, sondern als heuchlerische Provokation, genährt aus einer seelischen Grundhaltung auf besonders arrogante und nicht rechtfertigbare und deswegen bosnigelhafte Art beleidigen zu wollen.

  105. #21 Paula (18. Okt 2016 11:01)

    Und jetzt was für die, die heute noch nicht gelacht haben. Gefunden auf der Achse:

    Henryk M. Broder / 17.10.2016 / 08:04 / 3 / Seite ausdrucken
    Die Maus, die brüllte

    Ralf Stegner, der Donnerbalken der SPD, schreibt auf twitter: Donald Trump ist ein ungehobelter, umgebildeter, sexistischer und peinlich auftretender Proll. So ein Mann darf nicht US-Präsident werden. (8. Oktober) Stegner ist das Gegenteil von Trump: Ein feinziselierter, gebildeter Frauenversteher, dessen Charme keine Holstein-Kuh widerstehen kann. Und natürlich ist es sein gutes Recht zu verfügen, dass Trump nicht US-Präsident werden darf. Die Frage ist nur: Was passiert, wenn die amerikanischen Wähler, die ebenso ungehobelt und umgebildet wie Trump sind, Stegners Warnung überhören? Möglicherweise wissen sie gar nicht, wer Ralf Stegner ist! So sind diese Prolls eben.
    …………………………………….

    Als Pöbel-Ralle auf die Welt kam, sagte der Arzt zu seiner Mutti:
    „Frau Stegner, es ist ein A*schloch!“

  106. Wie würde ich das Heute-Journal gerne einmal nennen? Aber, der strafrechtliche Druck ist mir einfach zu hoch.

  107. Hm, ja Herr Gniffke, da gibt es noch andere Dinge, die ich bei von ARD als belehrend empfinde. Das ist vor allem die einseitige, tendenziöse Berichterstattung, die bewussten Weglassungen der Flüchtlingskriminalität und die Hervorhebung des guten Einzelbeispiels anhand von Vorzeigemenschen, Vorzeigeflüchtlingen und das größtenteils unkritische Berichten über die Merkel-Regierungsarbeit.
    Auch die Anti-Russlandberichterstattung ist für mich eine gezielte Meinungsmache.

  108. #121 kosmischer Staub (18. Okt 2016 15:29)

    Was mich sehr ärgert: in den Nachrichten wird auch immer von der Identitären Bewegung als „rechtsradikal“ gesprochen.
    ——————————–

    Was hier in DE alles „rechtsradikal“ sein soll, das geht auf keine Kuhhaut.
    – der gesunde Menschenverstand ist es u.a. auch.

  109. Die Republikaner wurden in den 90ern auch nicht rexploplistisch genannt. Weil die Lügenpresse das Wort erst danach ERFUNDEN hat.

  110. @ #130 Demonizer (18. Okt 2016 19:28)

    Ich kann Ihnen helfen:

    Also Hitler & Bagage wollten ein (neues) 1000-jähriges deutsches Reich, das dauerte 12 Jahre.

    Seit 71 Jahren arbeiten nun die Linken u.ä. daran die 1000 Jahre voll zu bekommen: unzählige Filme, Bücher, Zeitungsartikel, Theaterstücke, Straßenumbenennungen, runde Tische, Gedenktage, Mahnmale, Feiern usw. lassen Hitler & Co. – unterm Vorwand der Kritik – wiederauferstehen.

    Somit sind bis heute 83 Jahre von den 1000 ´rum.
    Da kann man sich ausrechnen, wieviele Jahre Deutschland noch in sämtlichen Medien, Schulen, Unis usw. u. rund um die Uhr das 1000-jährige Nazireich beleben u. erleben muß:

    noch 917 Jahre, dann haben wir das Jahr, ups 2933! Dann sind wir endlich erlöst.

    Deutsche sind dann eh ausgestorben u. die Araber, Neger u. Hindukuscher haben Deutschland in eine Wüste verwandelt. Endlich fühlen sie sich daheim, wie dort, von wo sie herkamen.

    😛

  111. Bis jetzt zeigt sich die Alternative FÜR Deutschland als echte Opposition

    Mußte man am Anfang ernstliche Bedenken hegen, ob die Alternative FÜR Deutschland ihrem hohem Namen auch gerecht werden könne oder sich als sogenannte Alternative entpuppen würde, so sind diese Zweifel mit dem Sturz des Bernd L. weitgehend ausgeräumt, wenn auch dessen böser Geist noch nicht gänzlich verschwunden ist. Zumindest ergeht es nun der Alternative wie jeder echten Opposition, da die Parteiengecken gegen sie alle Hebel in Bewegung setzen: Die Lizenzpresse verteufelt und verschweigt die Alternative zugleich, ferner wurden die Antifanten als inoffizielle Schlägertruppe auf die Alternative losgelassen und auch sonst jeder Kunstgriff gegen sie versucht. Man könnte zwar unken, daß die Parteiengecken krampfhaft versuchen, die Alternative dem Volk als Oppositionskraft unterzujubeln, aber in der Geschichte haben die Regierungen stets so ihre Feinde groß gemacht – selbst der Senat in Rom die Gracchen – anstatt die Übelstände im Staat zu beheben und sind darüber oftmals gestürzt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  112. Der „Informationsauftrag“ ist schon lange zu einer billigen Hetze, Meinungsmache und Fehlinformationskampagne verkommen.

    Die überversorgten Meinungsmacher in den öffentlich rechtlichen Lügenpropagandaministerium, kommen ihren eigentlich gedachten Auftrag nicht nach!
    Hauptsache Andere bezahlen!

    Ein Glück das man auf diesen Schwachsinn nicht alleine angewiesen ist!

Comments are closed.