In der Nacht auf Donnerstag fand die letzte TV-Debatte im Kampf um das Amt des US-Präsidenten, vor der Wahl am 8. November, zwischen den Kandidaten Donald Trump und Hillary Clinton statt. Clinton setzte viel darauf Trump als frauenfeindlich und insgesamt unsympathisch darzustellen. Trump versuchte seine Themen, Einwanderung, bzw. Grenzsicherung, Arbeitsplätze und Clintons E-Mail-Affäre unterzubringen. Vom Vorwurf einer möglichen Wahlmanipulation wich er nicht ab. Clinton warf er vor, viel zu reden aber am Ende wenig auf die Reihe zu bekommen. In den letzten Wahlumfragen liegt Clinton aktuell vor Trump.

image_pdfimage_print

 

139 KOMMENTARE

  1. Ich denke Clinton wird knapp gewinnen. Entweder fair oder durch Manipulation, das wird die Zeit zeigen.

    Die Amis haben es auch nicht leicht, ich würde keinen von beiden wählen.

  2. Die Amis haben ihren Neger als Präsidenten und bekommen nun endlich ihre lang ersehnte Frau.

    Wir haben bereits unsere „Präsidentin“ und bekommen als nächstes unseren lang ersehnten Moslem.

    Wär doch gelacht, wenn wir da nicht mithalten könnten …

  3. Die USA haben die Wahl zwischen Pest und Cholera. Die offensichtliche Frauenfeindlichkeit von Trump gefällt mir nicht. Er wirkt immer unberechenbarer. Vermutlich wäre Ted Cruz die bessere Wahl gewesen.

  4. Auch wenn Clinton gewählt wird: das Repräsentantenhaus ist nach wie vor Republikanisch dominiert.

    Eines ist auf jedenfalls sicher: Sollte Hillary Präsidentin werden, wird es politisch 4 interessante Jahre in den USA geben. Was Merkel dem Deutschen Volk in den letzten Jahren angetan hat, werden die Amis nicht so einfach hinnehmen, die sind aus anderem Holz geschnitzt.

  5. Trump hat mit seinem Spruch zur Wahlmanipulation die Wechselwähler in den entscheidenden Swing States wohl endgültig verloren. Damit wird – leider, leider – die Clinton Präsidentin. Trump ist als Kandiat nun mal eine Witzfigur. Jeder andere GOP Kanditat – ob Chris Christi, Jed Bush, John Kasich und selbst Ted Cruz – hätten die unbeliebte Clinton haushoch besiegt

  6. #3 KDL (20. Okt 2016 14:06)

    Bei Tichys Einblick geht Frau Röhl davon aus, dass die Clinton jetzt gewinnen wird. Eigentlich bin ich großer Fan von Frau Röhl, aber diesmal denke (und hoffe) ich, dass sie sich irrt:
    http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/usa-sieg-hillary/
    Man beachte auch die Kommentare, die das mehrheitlich anders als Frau Röhl sehen.

    Das hoffe ich natürlich auch, aber warum denken Sie es auch?

    (ich wäre für Hoffnungsschimmer sehr dankbar, aber seit der Sache mit den Eltern des gefallenen Soldaten bin ich sehr pessimistisch).

  7. Merkwürdig, wie man die Aussage, dass er abwarten werde, ob er die Wahl „anerkennt“ (was ja ohnehin nur ein symbolischer Akt ist) skandalisiert.

    Bekanntlich hat Bundespräsidentschaftskandidat Hofer auch lange gezögert die Wahl in Österreich anzuerkennen oder anzufechten – und sich letztlich überaus berechtigt dazu entschlossen, die Wahl anzufechten.

    Und auch in den USA gibt es ja Präzidenzfälle, man denke an Bush & Florida & die Wahlautomaten seinerzeit.

    Insofern ist es völlig normal erstmal das Ergebnis und eventuelle Auffälligkeiten zu prüfen.

  8. Man wird schon durch richtiges Auszaehlen – wie bei der letzten Bundespraesidentenwahl bei uns in Ö – dafür sorgen, das Hitlery gewinnt.

  9. Umfragen aus Gesamt-USA sind ziemlich uninteressant, da der Präsident in den USA durch Wahlmänner der Einzelstaaten gewählt wird. Läuft völlig anders als bei uns.

    Trump muss allerdings mehr „swing states“ holen als Clinton, deswegen sind seine Chancen offiziell momentan geringer.

  10. Trump erneut unter Druck!

    Während der Pause des TV-Duells ging er zur Toilette. Die Klofrau am Eingang forderte ihn auf, sich beim Pinkeln hinzusetzen.

    Darauf antwortete Trump: „Alles klar, wenn das Waschbecken das aushält.“

    Eine daneben stehende Reporterin hat dies aufgezeichnet. Wenn das heute Abend in den Nachrichten gesendet wird, dürfte es endgültig um Trump geschehen sein. Clinton wird das ausschlachten und Schwarzenegger wird sich weiter distanzieren.

  11. Richtig @Heisenberg

    Wobei man ja auch sagen muss, dass der große Vorsprung den Clinton an „sicheren Stimmen“ hat, vor allem aus den beiden großen Staaten Kalifornien und NewYork kommt (nämlich rund 90) , die aber traditionell faktisch uneinholbar die „Demokraten“ wählen.

    Insofern ist das eigentlich deutlich umkämpfter als es aussieht.

  12. Ansonsten muss man sich ja auch nicht zwanghaft 100%ig mit Trump solidarisieren, sondern kann ihn als Zwischenschritt zur Zerstörung des völlig verquasten US-Polit-Parteien-Systems sehen.

    Die „Republikaner“ haben schon garkeinen Kandidaten aus den eigenen Reihen mehr aufgestellt, die „Demokraten“ ne alte Frau die hierzulande grad mal als Grüß-Gaukler ins Gespräch gebracht werden würde.

    Wie mag es dort dann in 5 Jahren aussehen?

  13. Not gegen Elend.
    Noch nie hatten die Amis die Qual einen Präsidenten zu wählen und zu entscheiden wer ist das geringere Übel.

    Unfassbar wie man 2 solch schlechte Kandidaten wählen kann.

    Die Amis hatten in den Vorwahlen die Chance Kandidaten zu wählen.
    Von daher heist es wieder einmal : selber schuld

  14. Clinton ist eine finanzierte Hetzerin gegen Trump, als Marionette der Globalisierung-Lobby, deshalb USA immer Kriege, eine Islamismus Verbreitung, USA Höchstverschuldung seit 1945 genauso wie diese Merkel Germany verschuldet!

    Die deutsche Presse DPA ist höchst interessiert am Sieg von Clinton denn Merkel ist ebenfalls Globalisierung Fanatikerin und Germany!

    Als gefühlter 51. Bundesstaat der USA darf der Deutsche zusehen wer zukünftig Merkel beim scheißen zuhört und entsprechende Scheiß-Befehle geben wird damit die Globalisierung, der aktuell laufende Kampf um neue Absatzmärkte weitergehen kann, kotz!

    Auch wenn beide Kandidaten sehr gegensätzlich sind spielen sie doch damit beide die amerikanische Gesellschaft wieder und gerade Germany sollte sich an die eigene Nase fassen, denn wir haben nur reale sozialistische Gleichschaltung im politischen Alltag anzubieten!

    In Syrien, Irak und sogar Ukraine sterben für solche Globaliiserungs Verbrecher jeden Tag unschuldige Menschen !?

  15. Allein die Bildsprache: Er in Schwarz Sie in Weiß, Er zur linken, Sie zur rechten vom Zuschauer aus. Wenn man sich die Debatte anschaut und genau hinsieht, merkt man dass Er extrem scharf im Gesicht gezeigt wird – man sieht jeden Krumpel, Falte ect. – und Sie ist leicht unscharf und sieht somit viel smoother und jünger aus (auch an der Schrift im Hintergrund zu sehen). Sie überzieht ihre Redezeit immer um 15 Sek. er redet 5 Sek. weniger = Sie hat 10% mehr Redezeit.
    Das alles fällt schon nach wenigen Minuten der ‚Debatte‘ auf und die Liste ist sehr lang erweiterbar wenn man die anderen Debatten oder gar den ganzen Wahlkampf betrachtet. Schon aufgefallen: Immer wenn Er in Umfragen nahe kommt, tauchen plötzlich neue Skandale auf die ausgiebig von den Medien behandelt werden wo man sich fragt warum das nicht schon andere früher genutzt haben. Gleichzeitig erfährt man von Ihren Skandalen nur aus den Alternativ Medien.
    Leute das ist ein abgekartetes Spiel und es würde mich nicht wundern wenn Seine Geschäfte nach der (verlorenen) Wahl plötzlich wie geschmiert laufen!

  16. #5 liberte (20. Okt 2016 14:09)

    (…) Jeder andere GOP Kanditat – ob Chris Christi, Jed Bush, John Kasich und selbst Ted Cruz – hätten die unbeliebte Clinton haushoch besiegt

    Das ist so, aber auf der anderen Seite haben die Republikaner darüber entschieden, wen sie als Präsident haben wollen, und nicht wer die besten Chancen hat Präsident zu werden. Und das finde ich richtig.
    Ich bin mir ziemlich sicher nach 4 Jahren Clinton wird umso konservativer gewählt, wenn sie nicht schon vorher aus ihrem Amt enthoben wird.

  17. Vor ein paar Tagen hieß es noch, Clinton sei körperlich am Ende; dafür macht sie aber nun einen recht vitalen Eindruck.

  18. #11 Claude Eckel (20. Okt 2016 14:17)
    Trump erneut unter Druck!

    Während der Pause des TV-Duells ging er zur Toilette. Die Klofrau am Eingang forderte ihn auf, sich beim Pinkeln hinzusetzen.

    Darauf antwortete Trump: „Alles klar, wenn das Waschbecken das aushält.“

    Wenn das ein Kriterium ist, ob jemand Präsident wird, na dann gute Nacht. Bei uns kann man Alki, bildungslos, Kinderficker, Stasitante usw. sein und kann trotzdem ein politisches Amt bekleiden.

    Wenn Putin ein Sitzpinkler wäre, dann wären Syrien und Russland zusammen schon eine US-Kolonie.

  19. #5 liberte (20. Okt 2016 14:09)

    Ich sehe das leider genau so wie Sie. Habe mir den Livestream im Original über Facebook bei der Washington Post gegeben und bei Trump hat sich zu viel angehäuft, als dass er meiner Einschätzung nach noch gewinnen könnte – zumindest, was jetzt eben die TV-Duelle angeht. Vor allem die sexuellen Belästigungen, ob nun erfunden oder nicht, haben die Kommentare zumindest auf FB eine deutliche Sprache sprechen lassen.

    Vor allem aber mit dem Anzweifeln der Rechtmäßigkeit der Wahl dürfte er – ganz ehrlich gesagt – richtig, richtig viele Stimmen verloren haben. Da kam er gar nicht gut rüber, auch ich empfand ihn da als etwas trotzig und respektlos. Und diese fehlende „sportsmanship“ dürfte bei US-Amerikanern noch schlechter angekommen sein als bei uns hier, die wir nun schon über drei Jahre jede Art des AFD-Bashings gewohnt sind.

    Dabei hatte er vor allem in Punkto Syrien-Politik mal wieder die richtigen Ansätze. Schade.

    Gruselig fand ich übrigens das Grinsen von Clinton (so ca. drei Mal), immer wenn sie sich irgendwie ertappt fühlte. Ich fühlte mich unweigerlich an die Puppe Chucky erinnert O_o

  20. Clinton ist ein NWO Satan, der den 3 Weltkrieg anzetteln wird.

    Ihr Amerikaner seid gewarnt worden.

    Er kommt dann auch zu euch ins Homeland.

    Es wird keine splendid isolation mehr für euch geben.

    Bedenkt das gut.

    CLINTON IST DAS BÖSE,
    der schlimmste Feind kommt immer von Innen.

  21. „Wir haben nicht gegen den Feind gekämpft,

    wir haben gegen uns selbst gekämpft, der Feind war in uns …“

    Platoon

    Der Feind Amerikas kommt aus Amerika.
    Er ist nicht 1000de Kilometer weit weg.

  22. Der Drops ist für Hillary gelutscht, wie man so schön sagt …

    Während auf Seiten wie diesen hier ja ein gewisser, professioneller Umgang mit Putin geschätzt wird, ist in den USA schon beim Gedanken daran, dass man mit den Russen was haben könnte, für die überwiegende Mehrheit der Ofen aus.

    Sieht man ja auch an der E-mail Affäre. Die perlt ab, da man sagen kann, wurde ja von den „Russen“ geleakt – der brisante Inhalt wird schon alleine deshalb nicht mehr wahrgenommen.

    Ein illegal aufgenommenes Prolo- Gespräch von Trump dagegen, dass kann ohne jegliche Bedenkenden verwertet und verwurstet werden, da interessiert auf einmal jeden nur noch der Inhalt und nicht die Quelle und ob so etwas legal, illegal oder sch.. egal ist.

    Mit Hillary werden sicher ein paar mehr Bundeswehrsoldaten irgendwo auf der Welt sterben müssen …

  23. Geheimpapier enthüllt Putsch von oben: Merkel und Hollande wollen europäischen Superstaat.

    »Jetzt oder nie!«, sagen sich die EU-Eliten: Entweder halten wir den Laden jetzt zusammen oder es wird nie mehr klappen. Nach der verheerenden Brexit-Niederlage suchen Merkel und Co. ihr Heil in der Flucht nach vorn: Britische und polnische Medien enthüllen einen Geheimplan für die »Vereinigten Staaten von Europa«. Im Handstreich sollen die EU-Mitgliedsstaaten entrechtet und ein europäischer Superstaat errichtet werden.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/gerhard-wisnewski/geheimpapier-enthuellt-putsch-von-oben-merkel-und-hollande-wollen-europaeischen-superstaat.html

  24. Clinton ist ein Strebermädchen. Streber brauchen eine Autorität, die ihnen „sagt“, welche Aufgabe der Streber übererfüllen soll.

    Diese Autorität wird der Islam sein. Und zwar in Form von Saudi Arabien, der UNO, der guuuten NGOs und der Flülülüchtlingleins.

  25. zu 5
    ___________________________________________
    Da haben Sie recht. Was Merkel in kürzestes Zeit verbockt hat kann keiner besser, auch keine Clinton. Merkel ist Weltmarktführerin im Bereich „Fehlentscheidungen“. Aber anscheinend liebt es der Deutsche so.

  26. Sowohl Clinton als auch die Merkel werden wohl leider die Wahl gewinnen.

    Wir können uns da voll und ganz auf das solidarische Wahlverhalten der intelligenten US-deutschen Wählerinnen verlassen. Den Rest besorgen hier wie dort die hochkorrupten transatlantischen Medien.

    Wenn das so kommt wie ich befürchte, ist das Schicksal von Deutschland und des deutschen Volkes besiegelt.

    Dann heißt es, Auslöschung durch millionenfache islamisch-afrikanische Masseneinwanderung.

  27. #30 hibiduri (20. Okt 2016 14:42)

    Mal ne Frage.
    Wenn Hillary gewinnt, ist dann Bill Clinton der „first man“?

    NEIN — bestätigten Meldungen nach bekleidet dann Mr. Clinton die Auswahl der Praktikant/innen im Oraloffice 😉

    ..wie H. Sauer bei uns – immer im Bild doch zu nix zu gebrauchen – wie Seine Alte halt auch

  28. #18 lorbas

    Stimmt, wenn Clinton gewinnt knallt es so richtig. Das wird wie gewünscht die Masseneinwanderung von Moslems weiter anheizen.

    Bleibt nur zu hoffen, dass die Russen dann richtig dicken Dingen auf den Westen abfeuern. Vielleicht lässt sich dann ja danach noch einmal was Vernünftiges aufbauen, wenn nicht, um den verrotteten Westen ist es nicht schade.

  29. Trump hat zu sehr gepoltert, weniger ist mehr und deshalb haben es die Medien super leicht ihn weiter zu diskreditieren, so das natürlich die unsympathische Clinton Präsidentin werden kann. Leider!!!

  30. +++Auch Deutsche willkommen+++

    Da keine Sozialwohnung zur Verfügung steht, muss ein deutsches Ehepaar in einem Flüchtlingscontainer leben, um nicht obdachlos zu werden.

    Die 800 Euro Warmmiete für ihre 50 Quadratmeter Wohnung können sie nicht mehr aufbringen. Der ehemalige Staplerfahrer hat 600 Euro Frührente, seine Frau bezieht im Moment 650 Euro Arbeitslosengeld II. Sie erkrankte letztes Jahr an Krebs und befindet sich nun in der Wiedereingliederung, da reicht das Geld nicht.

    Sagte nicht Herr Maas, „es wird niemandem etwas weggenommen“ durch die Asylkrise? Vielleicht könnte er uns das noch einmal erklären.

    Dass Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben, die hier Steuern und Sozialabgaben gezahlt haben, nun in Containern landen, ist eine Schande für unser Land. Wir sind ein reiches Land? Wir schaffen das? So nicht Frau Merkel!

    https://www.facebook.com/alternativefuerde/

  31. – Warum haben sich Röttgen, Steinmeier und andere deutsche Spitzenpolitiker so weit aus dem Festner gelegt und Trump beleidigt? Weil sie sicher sind, dass Cliton gewinnt.

    – Die Rennen ist unfair. Rigged. Die Medien berichten nicht fair. Sie verschweigen alle Clinton-Wikileaks-Skandale und skandalisieren jede lächerliche Anschuldigung gegen Trump

    – Clinton ist so mächtig. Sie hat es geschafft, dass das FBI die Ermittlugnen gegen sie einstellt hat.
    Assange wurde das Internet abgedreht, so dass es keine weiteren Wikileaks mehr geben wird.

    – Benghazi, der große Skandal wurde in keinem TV-Duell angesprochen. Warum wohl?

  32. #18 lorbas (20. Okt 2016 14:23)

    Gewinnt Clinton gibt es Krieg./blockquote>

    Genauso ist es. Diese Frau ist Angela Merkel zum Quadrat und einige PI Leser die über Trump herziehen haben wohl den Schuss nicht gehört. Aber wir werden unter Hillary viele Schüsse hören, weil sie sich mit Russland anlegen will und das dann u.a. hier auf deutschem Boden stattfindet.
    Ich verfolge den Trump Wahlkampf schon lange in den amerikanischen alternativen Medien und kann nur sagen, dass die US Lügenpresse der deutschen im Nichts nachsteht. Sie ist ja gewissermaßen das große Vorbild für unsere Klebers und Reschkes.
    Trump ist Anti- Establishement und ich könnte mir sogar vorstellen, dass es zu inneren Unruhen kommt, sollte er nicht gewinnen.
    Hillary Clinton, dieses Natterngezücht, im Weißen Haus wäre ein Aptraum für die ganze Welt.

    Aber wir wolln mal positiv denken. Hier ein Spot eines Trump Anhängers, wirklich gut gemacht: https://twitter.com/ShawnMichaelR/status/765025577560641536

  33. Einige Wikileaks-Enthüllungen

    – Was hat Bill Clinton zum Geburtstag von Katar erhalten?
    Einen Scheck über 1 Mio Dollar

    – Was hat Hillary in ihrer Rede vor brasilianischen Bankern über Grenzen gesagt?

    Sie wünscht sich eine „open hemisphere“ ohne Grenzen von Alaska bis Patagonien.

    Wenn Clinton gewinnt, wird Soros der mächtigste Mann der Welt und alle Grenzen fallen

  34. #3 gonger (20. Okt 2016 14:05)

    Die USA haben die Wahl zwischen Pest und Cholera. Die offensichtliche Frauenfeindlichkeit von Trump gefällt mir nicht. Er wirkt immer unberechenbarer. Vermutlich wäre Ted Cruz die bessere Wahl gewesen.

    Weshalb ist Trump frauenfeindlich? Weil er sicht rühmt schöne Frauen rumzukriegen?

  35. Die USA ist das absolute Filetstück für den Islam. Gehört die USA zum Islam Shithole, gehört die ganze Welt zum Islam Shithole.

    Allah freut sich auf Präsidentin Hillary. Allah findet Frauen niedriger als Männer. Allah findet, Frauen kann man alles erzählen. Selbst, dass sie minderwertig und voller Schild sind. Allah ist der größte Listenschmied.

    HaaaHaaaHaaarr

  36. Was mich am meisten ärgern würde bei einen Sieg Clintons wäre, dass die Lügenpresse in der BRD (und den USA) mal wieder triumphiert und in ihrer Hetze gegen Andersdenkende bestärkt würde.
    Auch Merkel würde in ihrer Position gestärkt.

    Trump hat sich leider in den letzten Wochen eher ungeschickt verhalten, allerdings wurde ihm auch jeder Aussetzer medial angekreidet, während Clintons Gesundheit, ihre Lügen und ihre Verbrechen unter den Teppisch gekehrt werden.
    Trump unterliegt wie die AfD einer medialen Dauerhetze.

    Allerdings ist das Rennen auch noch nicht so klar, wie die Lügenmedien uns glauben machen wollen, auch wenn Clinton wohl -leider – aktuell die besseren Karten hat.

  37. #18 lorbas

    Das ziemlich erste Mal, dass ich mit dem Linksfaschospacken einer Meinung bin.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/was-fuer-donald-trump-spricht-kommentar-a-1117476.html

    Hillary Clinton will im Syrien-Krieg die militärische Konfrontation mit Russland riskieren. <<<

    Die Risiken sind unabsehbar.

    Vor allem das Risiko eines militärischen Konfliktes mit Russland. <<

    ttp://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/syrien-krieg-eu-droht-assad-unterstuetzern-mit-sanktionen-14490087.html

    „Die EU zieht alle Optionen in Betracht, einschließlich Sanktionen gegen Personen oder Organisationen, die das Regime unterstützen, sollten die Gräueltaten andauern.“

    .

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/gruppenvergewaltigung-in-hamburg-urteile-gegen-jugendliche-a-1117555.html

    Der 21 Jahre alte Haupttäter erhielt vier Jahre Freiheitsstrafe, drei Mittäter im Alter zwischen 14 und 17 Jahren Jugendstrafen auf Bewährung.

    Eine 15-Jährige bekam ein Jahr auf Bewährung, weil sie das Verbrechen mit ihrem Handy gefilmt hatte.

    ttp://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/urteil-in-hamburg-bewaehrungsstrafen-nach-gruppenvergewaltigung-14490146.html

    .

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/getoeteter-bonner-schueler-anklage-im-fall-niklas-p-erhoben-14490084.html

    Körperverletzung mit Todesfolge lautet wohl die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen den Hauptbeschuldigten.

    Er soll Niklas P. im Mai niedergeschlagen und gegen den Kopf getreten haben.

  38. #5 Christ&Kapitalist (20. Okt 2016 14:08)

    Auch wenn Clinton gewählt wird: das Repräsentantenhaus ist nach wie vor Republikanisch dominiert.

    Und was hat das in den letzten Jahren gebracht? Die Situation in den USA ist nicht viel anders als bei uns. Die klassischen großen Parteien unterschieden sich nur noch in Details. Die nominell konservative Partei setzt typischerweise Dinge um, die wenige Jahre vorher noch Forderungen der Linken waren. Maßnahmen der Linken werden nie rückgängig gemacht, auch wenn die nominell Konservativen noch so sehr dagegen geschimpft haben.

    Trump in USA ist das Gegenstück zu unserer AfD. Nur das sich in einem Mehrheitswahlsystem mit direkten Vorwahlen der Parteikandidaten der Umschwung innerhalb einer bestehenden Partei vollzieht, wogegen bei uns neue Parteien aufkommen.

    So oder so, die Angelegenheit wird mit der Wahl nicht beendet sein. Weder die Trump- noch die Clinton-Seite wird einen Sieg der anderen Seite akzeptieren.

  39. Eine berühmte Bulgarische Seherin (Baba Wanga) hat prophezeit das der 44. Präsident der USA dunkelhäutig sein wird, sie hat aber auch prophezeit das er der letzte Präsident der Vereinigten Staaten sein wird, was für H.C. sprechen würde.

  40. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/auch-ein-evangelischer-pastor-muss-fuer-ard-und-zdf-zahlen-14490126.html

    Ein evangelischer Geistlicher wollte nicht für ARD und ZDF zahlen, weil deren Programm einen „gottlosen, unmoralischen“ Lebensstil zeige.

    Vor Gericht kam er damit nicht durch.

    ..

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/was-laeuft-eigentlich-bei-funk-14488776.html

    Seit dem 1. Oktober können all die lustig-aufgeklärten Menschen unter dreißig (auch die darüber) die wie Konfetti ins Netz gestreuten Clips – auf der „funk“Website, der App und über Drittanbieter wie Facebook, Youtube, Snapchat – konsumieren.

    Die 45 Millionen Euro, die das im Jahr kostet, fließen in hexadezimale Farben, den Ankauf durchaus sehenswerter Serien (meist aus dem Hause BBC) und in vierzig Minisendereihen, genannt, „Formate“.

    Es ist ein reichhaltiges Bildbuffet, das den vielen jungen Menschen mit kürzer werdender Aufmerksamkeitsspanne im Netz aufgetischt wird. Dabei führen jene „funk“-Trailer, die aussehen wie Internetkollagen aus den nuller Jahren und verkünden, das „Internet ist vorbei“, gewollt in die Irre. Denn für die Öffentlich-Rechtlichen hat es gerade erst begonnen.

  41. #17 katharer (20. Okt 2016 14:23)

    Unfassbar wie man 2 solch schlechte Kandidaten wählen kann.

    Wieso ist Trump ein schlechter Kandidat? Und jetzt bitte keine MSM-„Argumente“ wiederholen…

  42. Warum hat Clinton keine Truppen geschickt, als der beliebte Botschafter Stevenson 2012 in Bengasi gelyncht wurde?

    >>>> Weil die CIA in Bengasi im ganz großen Stil Waffen eingesammelt hat und Dschihad-Kämpfer für Syrien rekrutiert hat.
    Nach dem Tod von Gaddafi gab es beides reichlich in Libyen.
    Von Bengasi ging es für die Kämpfer und Waffen über Jordanien und die Türkei (Incirlik) nach Syrien!

    http://www.globalresearch.ca/cia-ops-finally-revealed-what-the-us-ambassador-in-benghazi-was-really-doing/5483957

    Weil Botschafter Stevenson diese krummen Deals mit organisierte und die Operation nicht gefährdet werden sollte, lies Clinton ihn sterben….

  43. #33 Ohnesorgtheater

    Reise ohne Smartphone in Kanada oder den USA herum, am besten noch mit Begleitung ohne Smartphone und Ihr werdet verstehen/erfahren was der eigentliche Zweck von so einem Smartphone ist.

  44. #27 Outshined (20. Okt 2016 14:41)

    Vor allem die sexuellen Belästigungen, ob nun erfunden oder nicht, haben die Kommentare zumindest auf FB eine deutliche Sprache sprechen lassen.

    Das ist eine perfide Strategie, um männliche Gegner mundtot zu machen: Einfach behaupten man wurde sexuell belästigt und schon hat man gute Karten. Ekelhaft.

  45. #59 Dr. T (20. Okt 2016 15:16)

    Die Situation ist noch viel schlimmer. In deutschen Kommentarspalten leist es sich oft so, als wäre Amerika das gelobte Land.

    Die sind noch viel schlimmer dran als wir.

  46. Wenn die Amerikaner anfangen würden sich über die gut nachgewiesenen Lügen, die Korruption und die Wahlfälschungen auf „beiden Seiten“ zu empören,wären sie einen Erkenntnisschritt weiter.

    Das Verbrechersystem lässt sich nicht abwählen indem man mal die Clowns der einen Seite gegen die Clowns der anderen Seite austauscht.

    „– Clinton ist so mächtig. Sie hat es geschafft, dass das FBI die Ermittlugnen gegen sie einstellt hat.
    Assange wurde das Internet abgedreht, so dass es keine weiteren Wikileaks mehr geben wird.“

    Wenn Clinton mächtig wäre müsste sie zu keiner Wahl antreten und wir würden ihr Gesicht überhaupt nicht kennen.Eine Verbrecherin ist sie natürlich aber wer von denen ist kein Verbrecher.
    Angriffskriege sind immer nur schlecht, wenn die andere Partei die Gesichter im Fernsehen stellt und immer ist nur die andere Seite der Knecht der Finanzmafia oder der Großunternehmer oder den UN oder, oder …

    Es ist Vieles durch die Clinton Mails öffentlich geworden aber es betrifft nicht nur Clinton sondern die gesamte politische Struktur. Amerika wird von Kriminellen beherrscht, die sich entweder hinter einem Esel oder hinter einem Elefanten verstecken und der Wähler ist immer das Rindvieh.

  47. Wenn man also den Beleg hat, dass Clinton viele Millionen Dollar aus Saudi-Arabien, Katar und Bahrein erhalten hat,
    dann stellt sich die Frage:

    Hat Clinton die Kriege in Libyen (2011) und Syrien (ab 2011) angezettelt, um ihren Gönnern in Saudi-Arabien die gewünschte Gegenleistung zu erbringen?

    Trump hat nur noch eine Chance:
    Es müssen Emails auftauchen, die Clinton Kriegsverbrechen nachweisen.

  48. Diese Hype um die Vorwahlen gehen mir sowas auf den Zack. Sind wir nun schon der 51 Bundesstaat, oder warum müssen wir hier ständig berieselt werden? Ich hab nichts gegen die Amerikaner, aber diese Berichterstattung bei jedem Furz von Clinton oder dem Trampel in D` darüber finde ich etwas übertrieben.

  49. @#6 liberte (20. Okt 2016 14:09)

    Trump hat mit seinem Spruch zur Wahlmanipulation die Wechselwähler in den entscheidenden Swing States wohl endgültig verloren. Damit wird – leider, leider – die Clinton Präsidentin. Trump ist als Kandiat nun mal eine Witzfigur. Jeder andere GOP Kanditat – ob Chris Christi, Jed Bush, John Kasich und selbst Ted Cruz – hätten die unbeliebte Clinton haushoch besiegt

    Mit Verlaub, das ist Bulls**t

    1) Der Spruch bezuegl. der Wahlmanipulation wird keinen grossen Einfluss haben. Sicher, Wechselwaehler sind eine umkaempfte Gruppe, aber viel wichtiger sind die bisherigen „NICHTWAEHLER“, die sich von keiner der beiden Parteien vertreten fuehlten und vom Establishment schon lange die Nase voll haben, und das ist die „silent majority“. Diese Gruppe scheint in kaum einer Umfrage auf, meist werden Waehler und wahrschenliche Waehler befragt. Die Nichtwaehler hat niemand auf der Liste. Es werden wahrscheinlich Heerscharen an Nichtwaehlern zu dieser Wahl erscheinen und zum ersten Mal seit Jahr(zehnt)en ihre Stimme abgeben. Zu fast 100% werden diese „Neuweaehler“ fuer Trump stimmen, den Anti-Establishment common sense Kandidaten.

    2) Trump ist alles andere als eine Witzfigur. Er steht fuer genau das, was der geneigte PI Leser sich wuenscht!

    3) Chris Christie (ich nenne ihn Chris Islamie wegen seiner Verbindungen zu Muzzies), Jeb Bush und John Kasich sind verkappte Democrats, RINOs (Republican In Name Only), Establishment Kandidaten. Die haetten gegen Hitler-y Rotten Ham Klingon weniger Chancen als Trump! Uebrigens wuenschen die sich zum Teil eher Hitler-y als Trump, weil mit Hitler-y heisst es „politics as usual“, Korruption, Deals hinter verschlossenen Tueren, immer schoen in die eigenen Taschen, etc. – das ganze politische Establishment von den Re-puke-licans und Demon-rats steckt unter einer Decke, streitet sich hin und wieder publikumswirksam vor der laufenden Kamera und wenn die Kameras abgeschaltet sind, gehen sie zusammen saufen und Golf spielen und schei**en auf den Waehlerwillen. Haette das Re-puke-lican Establishment Hussein Obama genau so bekaempft wie sie Trump bekaempft haben und noch bekaempfen, haette Hussein Obama bei weitem nicht so viel Schaden anrichten koennen!

    Hitler-y kann NUR durch Wahlbetrug gewinnen. Einer meiner Buddies hat bei der Washington Post an einer online Abstimmung teilgenommen.Als er seine Stimme abgegeben hat, lag Trump 9% vorne. Als das „offizielle“ Ergebnis veroeffentlicht wurde, lag auf einmal Hitler-y 3% vorne.So viel zu den Umfragen.

  50. Die Umfragen in den USA sind noch schlimmere Fakes als bei uns.
    Wenn hier Umfragen groß „beweisen“ sollen, dass Hexe Hillary 13% vor Trump liegen soll, dann kann es durchaus sein, dass eben in Gebieten gefragt wurde, wo viele Neger und Hispanics leben. Die Heterogenität in den USA ist noch ne ganze Ecke fieser als es bei uns schon ist….
    Was mich auch an ein „Brexit-Wunder Vol.2“ glauben lässt ist die Tatsache, dass die „Demokraten“ alles an Dreck gegen Trump an die Front werfen, was bei 10-13% Vorsprung und Sieg in den Swing-States doch alles gar nicht nötig wäre.
    Alleine die Tatsache, dass dann endlich die unendlichen Dynastien der letzte 30 Jahre durchbrochen würden (Bush-Clinton-Bush-(Obama)-Clinton, wäre ein Trump schon wert, neben den klaren Fakten.
    Hier wie da haben die Politiker-Eliten die Gesellschaften seit Jahren zerstört!
    Daher MUSS eine Änderung her, hier wie da, egal durch und egal mit wem!

  51. Nach der Gruppenvergewaltigung einer 14-Jährigen hat das Landgericht Hamburg die fünf „Täter“ am Donnerstag zu Haftstrafen verurteilt – fast alle auf Bewährung.

    http://www.shz.de/regionales/newsticker-nord/gruppenvergewaltigung-einer-14-jaehrigen-taeter-verurteilt-id15135176.html

    Hier kann man erkennen wer die „Täter“ sind!!!

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article157856002/14-Jaehrige-missbraucht-Angeklagte-recken-Siegesfaust.html

    Danke WELT ONLINE!!!

    Und dem Richter…

  52. #60 Eulenspieglein (20. Okt 2016 15:16)

    Eine berühmte Bulgarische Seherin (Baba Wanga) hat prophezeit das der 44. Präsident der USA dunkelhäutig sein wird, sie hat aber auch prophezeit das er der letzte Präsident der Vereinigten Staaten sein wird, was für H.C. sprechen würde.
    _________________________________

    …..und Nostradamus hat vorhergesagt, dass es nach Johannes Paul II. nur noch 2 Päpste geben wird… Wenn Franziskus noch 5 Jahre durchhält, könnte es, wenn man sich die Musel-Invasion aus Schwarzafrika nach Italien anschaut wirklich so sein….

  53. #60 Eulenspieglein
    Die wiederkehrenden, europäischen Kaiser werden Amerika unter sich aufteilen 😉

  54. #18 lorbas (20. Okt 2016 14:23)
    Gewinnt Clinton gibt es Krieg.
    ———————————————-

    Das ist nichts Neues. Seit es die USA gibt, befinden diese sich permanent im Krieg mit irgend jemandem.
    Die Indianer, die Schwarzen, die Koraner, die Japaner, die Deutschen, die Vietnamesen, die Kambodschaner, die Iraker…..

    Ich glaube, es gibt nicht viele Länder, die von sich sagen können, noch nie von den USA in Kriege, Putsche, Umstürze u.ä. verwickelt worden zu sein.

    Im Übrigen haben die Amis schon immer einen Hang für seltsame Präsidenten gehabt – ich bin da nicht grundsätzlich pessimistisch was Trump anbelangt.

  55. wenn ich durch das gewusel deutscher presseschaffender aller kolör und aller
    komentarspalten durchwandere wird eins klar.

    die deutschen halten den Ami für
    völlig bekloppt,
    lebens und denkunfähig,
    vollkommen kriegslüstern und agressiv,
    weniger gebildet als der allerletzte hottentotte
    und eigentlich würdig ausgelöscht zu
    werden.

    ich finde da sollten sich einige herrschaften mal
    einiges an nachdenken gönnen. die „kaukasischen“amis sind
    zu 40% deutsche und der rest zumeist Britisch
    mit leichtem südosteuropäischem einschlag.
    mann die meisten hier sind mit
    denen verwandt, TRUMP IST PFÄLZER!

  56. #59 Dr. T (20. Okt 2016 15:16)
    Und was hat das in den letzten Jahren gebracht? Die Situation in den USA ist nicht viel anders als bei uns.

    Doch sie ist anders. Die Verschiedenen Bundesstaaten in den USA haben praktisch eine höhere Autonomie als die einzelnen europäischen Staaten. Es ist nach wie vor nicht möglich in die USA zu migrieren und dann von Sozialstaat zu leben, das gilt auch für die Mexikaner die nicht wirklich mit unseren islamischen Nachbaren vergleichbar sind. Ausserdem sind die Amerikaner bewaffnet und die Regierung weiss, dass man nicht alles mit ihnen machen kann. Die Republikaner haben sehr wohl noch ziemlich viel in der Hand, so konnte zb. Guantanamo nicht geschlossen werden, obwohl Barack Obama und mit ihm die „Demokratische Partei“ dafür gekämpft hat. Auch das Veto von Obama gegen eine Untersuchung gegen Sadi Arabien im letzten Monat wurde durch die Repräsentanten gestürzt. Ausserdem gibt es in Amerika fast keine Moslems geschweige Orthodoxe Strömungen. Zudem hat Amerika 10-mal weniger Moscheen als Deutschland Obwohl die Gesamtbevölkerung 4-mal grösser ist.

  57. #51 Werdecker (20. Okt 2016 15:08)

    Trump hat sich auf allen Ebenen disqualifiziert.

    Und Alexander Gauland hat mit seiner Äusserung über Boateng die AfD in den Abgrund gerissen.

    Denn in Wahrheit hätten wir Boateng doch alle gern als Nachbarn. Niemand sonst hat in der Geschichte der „Mannschaft“ einen solch herrlichen Handelfmeter gegen das eigene Team verschuldet.

  58. #78 Mark Aber (20. Okt 2016 15:37)

    #60 Eulenspieglein (20. Okt 2016 15:16)

    Eine berühmte Bulgarische Seherin (Baba Wanga) hat prophezeit das der 44. Präsident der USA dunkelhäutig sein wird, sie hat aber auch prophezeit das er der letzte Präsident der Vereinigten Staaten sein wird,
    was für H.C. sprechen würde.
    _________________________________

    …..und Nostradamus hat vorhergesagt, dass es nach Johannes Paul II. nur noch 2 Päpste geben wird… Wenn Franziskus noch 5 Jahre durchhält, könnte es,
    wenn man sich die Musel-Invasion aus Schwarzafrika nach Italien anschaut wirklich so sein….

    interessant, sie hat für 2016 auch den Untergang Europas prophezeit…wahrscheinlich ist der Anfang vom Untergang gemeint!

  59. Noch etwas zu Trump vs. Hitler-y.

    In den „offiziellen“ Umfragen liegt die alte Hexe vorn, aber auf Ihren Wahlkampveranstaltungen spricht sie in fast leeren Hallen (mitunter werden „Jubelperser“ fuer ihre Anwesenheit gebucht und bezahlt), Trump fuellt die groessten Hallen und es stehen noch Tausende vor den Tueren.

    Bei Twitter, etc. hat Trump ein Vielfaches an Followern.

    Nur mal als kleine Anmerkung… ich wuerde Trump nicht so vorschnell abschreiben! Auch Reagan wurde keine Chance gegeben – am Ende hat er haushoch gewonnen…

  60. #74 bright knight (20. Okt 2016 15:31)

    100 % Zustimmung.

    #81 mike hammer (20. Okt 2016 15:42)

    TRUMP IST PFÄLZER!

    Das ist sein einziger Nachteil. Kohl ist das auch.

    Verdammt, wieso kann Trump nicht Rheinhesse oder Moselfranke sein?

  61. #83 Stefan Cel Mare (20. Okt 2016 15:43)

    Gauland hat das Boateng Zitat nie gesagt, es wurde ihm in den Mund gelegt.

  62. #66 vitrine (20. Okt 2016 15:22)

    Das ist eine perfide Strategie, um männliche Gegner mundtot zu machen: Einfach behaupten man wurde sexuell belästigt und schon hat man gute Karten. Ekelhaft.

    Die Nummer ist tatsächlich doppelt schlimm: Selbst, wenn sich Vorwürfe der sexuellen Belästigung/ Nötigung/ Schlimmeres als haltlos erweisen, hat derjenige (oder von mir aus auch diejenige) dennoch weiterhin den Stempel weg. Allein schon deshalb, weil die Richtigstellungen/ Freisprüche niemals eine solche Skandalwirkung plus deren Berichterstattungen erfahren, wie die ursprüngliche Anschuldigung. Siehe Fall Jörg Kachelmann: Der Mann wird trotz allem nie wieder einen gescheiten Job vor der Kamera bekommen, alleine schon, weil die Sender darum wissen, dass es immer noch viele Menschen gibt, die bei ihm in erster Linie an diesen Prozess denken anstatt an seine Kompetenzen als Meteorologe. Oder auch die Tatsache, dass bei Polizeistreifen und Sicherheitsfirmen zunehmend darauf gesetzt wird, auch eine Frau für eventuelle Durchsuchungen/ Fixierungen dabei zu haben, um eventuelle Anschuldigungen gar nicht erst entstehen lassen zu können. Es wird wirklich immer irrer/ nerviger.

  63. #88 Heisenberg73 (20. Okt 2016 16:05)

    Wieso tun sich die Deutschen immer so schwer mit der Ironie?

  64. #7 bjornhoecke-fan (20. Okt 2016 14:10)

    #3 KDL (20. Okt 2016 14:06)

    Bei Tichys Einblick geht Frau Röhl davon aus, dass die Clinton jetzt gewinnen wird. Eigentlich bin ich großer Fan von Frau Röhl,
    Man beachte auch die Kommentare, die das mehrheitlich anders als Frau Röhl sehen.

    (ich wäre für Hoffnungsschimmer sehr dankbar, aber seit der Sache mit den Eltern des gefallenen Soldaten bin ich sehr pessimistisch).

    —-

    Ein Hoffnungsschimmer?:
    Ich halte den Einfluss dieser TV-Duelle mittlerweile weniger groß als noch vor einigen Jahren (uns als die „Leitmedien“ es uns glauben machen wollen). Obama vor 8 Jahren(!) wurde nicht zuletzt dank seiner damaligen hervorragenden Internet-Präsenz gewählt.
    Meine Hypothese: Nun 8 Jahre später wird der Einfluss des Internet auf das Wahlverhalten der US-Bürger noch größer sein. D.H. andere Medien haben dem gegenüber an Bedeutung verloren (wie stark wird sich zeigen). Man recherchiere nun selbst mal, in welchem Ausmass Trump und Hillary im Netz dargestellt werden.
    Meine Einschätzung: da kommt Trump(et) deutlich besser weg als Killary.

  65. Clinton wählen vor allem Einkommensschwache, Afroamerikaner und Frauen!

    Nach wie vor, ist der Wahlausgang Trump-Clinton völlig offen.

    Offensichtlich gibt es einen großen Unterschied zwischen der manipulierten veröffentlichten Meinung in den USA (sowie vor allem hier in Deutschland) und der wirklichen Meinung der Wähler, wie sie in einer der sehr wenigen neutralen großen Tageszeitungen mit eigener Wahlberichterstattung – der LA Times – zu finden ist,

    http://graphics.latimes.com/usc-presidential-poll-dashboard/

    Oder hätten sie geglaubt, dass die Überschrift der (statistischen) Wahrheit entspricht?

    Auswertung nach 3 Schlüsselfragen (Stichtag 20.10.2016):

    (1) wen würden sie wählen: clinton 43,8 trump 44,4

    nach Bildung:
    High-School clinton 40 trump 51!!
    College clinton 40 trump 47
    Sonstige clinton 51!! trump 35

    nach Einkommen;
    > 75k$ clinton 43 trump 46
    35-75k$ clinton 39 trump 50!
    < 35k$ clinton 52! trump 35

    nach Rasse
    weiß clinton 34 trump 54
    black clinton 87 trump 04
    latino clinton 34 trump 54
    sonstige clinton 42 trump 48

    nach Geschlecht
    weiblich clinton 48,5 trump 39
    männlich clinton 39 trump 50

    (2) gehen sie zur wahl? : clinton-wähler 85,7 trump-wähler 85.8

    (3) was denken sie, wer wird gewinnen: clinton 56 trump 38

    Diese Differnz zeigt besonders deutlich die antidemokratische Meinungsmanipulation der Wähler und die Fokussierung auf einen schmutzigen Wahlkampf zugunsten Hillary Clintons.
    Viele glauben zwar nicht (mehr) an einen Wahlsieg Trumps, wählen ihn dennoch, da Hillary für sie keine Alternative darstellt
    Diese Art von Wahlkampf zeigt deutlich ihre Spuren bei den wenig Gebildeten unteren Einkommens incl. den Afroamerikanern und den Frauen, die außerdem permanent in Geschlechterhaftung genommen werden.

  66. Sogar die grüne Präsidentschaftskandidatin Jill Stein hat auf einen möglichen Krieg mit Russland hingewiesen falls Clinton gewinnen sollte.

    Eine Grüne sagt die Wahrheit und ich durfte es erleben…

  67. Geostrategisch hochinteressant (ohne Gewähr):

    1500 russische Elitesoldaten in Bolivien

    Es bleibt aber nicht beim Aufrüsten gegenüber Amerikas nordwestlicher Grenze. Die russische Nachrichtenagentur Tass berichtete am 6. September, dass die Russische Föderation 1500 Elitesoldaten, sogenannte Spetsnaz, mit sofortiger Wirkung nach Bolivien entsandt hat. Dies wurde in einer Vereinbarung über militärische Zusammenarbeit zwischen der Russischen Föderation und Bolivien unterschrieben. Und unverzüglich umgesetzt. Auch hier rückt eine Vorhut – denn bei 1500 Mann wird es nicht bleiben – näher an die Grenzen der USA. Bolivien sehe in Russland ein verbrüdertes Land, mit dem man exzellente Beziehungen pflege, liess der bolivianische Verteidigungsminister wissen. …

    Nicht ein weiteres Brasilien

    Hintergrund für die Bereitschaft Boliviens zur Zusammenarbeit mit Russland ist auch die Besorgnis, Bolivien könnte das nächste Land nach Venezuela und Brasilien sein, in dem die USA Unruhen und Umstürze anzetteln werden. In Brasilien, wo Washington hinter der Entmachtung der Präsidentin Dilma Rousseff stand, kam mit dem Nachfolger Michel Temer ein Mann ins Präsidentenamt, der nach Informationen von Wikileaks über lange Jahre als Informant der US-Geheimdienste gegen sein eigenes Land arbeitete. Der Artikel führt weiterhin aus, dass Temer jetzt Goldman Sachs und den IWF ernennen wird, die brasilianische Wirtschaft zu verwalten und zu managen.
    http://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2016/nr-23-10-oktober-2016/um-den-grossen-krieg-zu-verhindern.html

  68. @#99 Ionit

    Diese Art von Wahlkampf zeigt deutlich ihre Spuren bei den wenig Gebildeten unteren Einkommens incl. den Afroamerikanern und den Frauen,

    Eher umgekehrt
    nach Bildung:
    High-School clinton 40 trump 51!! =High school or less
    College clinton 40 trump 47 = Some college
    Sonstige clinton 51!! trump 35 = College grad or up

  69. #81 mike hammer (20. Okt 2016 15:42)

    wenn ich durch das gewusel deutscher presseschaffender aller kolör und aller
    komentarspalten durchwandere wird eins klar.

    die deutschen halten den Ami für
    völlig bekloppt,
    lebens und denkunfähig,
    vollkommen kriegslüstern und agressiv,
    weniger gebildet als der allerletzte hottentotte
    und eigentlich würdig ausgelöscht zu
    werden.

    ich finde da sollten sich einige herrschaften mal
    einiges an nachdenken gönnen. die „kaukasischen“amis sind
    zu 40% deutsche und der rest zumeist Britisch
    mit leichtem südosteuropäischem einschlag.
    mann die meisten hier sind mit
    denen verwandt, TRUMP IST PFÄLZER!
    —————————————

    Du weißt aber auch, daß dieses Bild von unseren Leitmedien und Bildungsinstituten mehr oder weniger offen jahrelang aufgebaut und gepflegt wurde… meistens in Zusammenhang mit deren Waffenbesitz oder deren – negativ besetzten – Waffenvernarrtheit.

    Agitprop-Ziel: Vermittung des Bildes von ungebildteten Irren, die bis an die Zähne bewaffnet sind und damit nicht umgehen können und auch auf internationalen Druck entwaffnet werden sollten … siehe auch Michael Moore

    Ziel hinter dem Ziel: Entwaffnung der US-Bevölkerung, maximale Erzeugung von Unverständnis im Ausland bzw. der BRD, um Nachahmung oder wenigstens Verständnis zu vermeiden. Beseitigung von wehrhaften Hindernissen bei der Errichtung der NWO. Bewaffnete Völker lassen sich schlecht erpressen, angreifen und Regierungsrepressalien aussetzen… die können sich nämlich recht einfach wehren.

    Wilhelm Busch: Bewaffneter Friede

    Ganz unverhofft, an einem Hügel,
    Sind sich begegnet Fuchs und Igel.
    »Halt«, rief der Fuchs, »du Bösewicht!
    Kennst du des Königs Ordre nicht?
    Ist nicht der Friede längst verkündigt,
    Und weißt du nicht, daß jeder sündigt,
    Der immer noch gerüstet geht? –
    Im Namen Seiner Majestät,
    Geh her und übergib dein Fell!«
    Der Igel sprach: »Nur nicht so schnell!
    Laß dir erst deine Zähne brechen,
    Dann wollen wir uns weitersprechen.«
    Und alsogleich macht er sich rund,
    Schließt seinen dichten Stachelbund
    Und trotzt getrost der ganzen Welt,
    Bewaffnet, doch als Friedensheld.

  70. Ist doch eh egal wer gewinnt, der oder die zukünftige wird eh blockiert.
    Trump wäre mir lieber da ich Clinton verabscheue.

    Trump ist halt eigentlich eine Witzfigur. Ein Wahnsinn dass die Reps den als Kandidaten nicht verhindert haben…
    Naja wir haben ja unsere Angela 🙂

  71. Herr Trump sagte am Schluss , dass das Land keine weiteren 4 Jahre Obama verträgt. — Recht hat er. — Falls schlimmerweise Frau Clinton gewinnt , bin ich gespannt , welches Erdteil sie nach Libyen , Syrien , Irak , Europa als nächstes zerstören wird. —

  72. Man muss nur der täglichen Berichterstattung unserer MSM bezüglich der Person Trump folgen, um zu erahnen, dass das „Wahl“ergebnis schon bekannt ist. Wie sonst ist es erklärbar, dass sich Journalisten und zahlreiche deutsche Politiker fortwährend respektlos und abwertend über einen möglichen künfigen Präsidenten äußern können?

  73. #106 Ratanero (20. Okt 2016 17:51)

    Man muss nur der täglichen Berichterstattung unserer MSM bezüglich der Person Trump folgen, um zu erahnen, dass das „Wahl“ergebnis schon bekannt ist. Wie sonst ist es erklärbar, dass sich Journalisten und zahlreiche deutsche Politiker fortwährend respektlos und abwertend über einen möglichen künfigen Präsidenten äußern können?
    ——

    Und genau dieser Umstand hat mich von einem Skeptiker zu einem Trump Fan gemacht. Trump meint es ernst, aber sie werden ihn wohl nicht zulassen. Und wenn sie ihn zulassen und er es ernst meint, wird seine Präsidentschaft relativ kurz sein („Attentat“).

    Trump hätte sich das alles nicht zumuten müssen. Er hätte sich ein wunderschönes Leben fernab der Probleme der „normalen“ Menschen gestalten können, sowie es die meisten Superreichen tun. Er konnte nicht anders. Sein Auftritt auf der politischen Bühne Amerikas wird so oder so Spuren hinterlassen.

  74. Auch wenn Trump seine Eigenheiten hat,

    er ist gegenueber der chronischen Luegnerin, Linken, Islamfreundin – pro Migration – offene Grenzen mit ihren Alten und der Clinton Foundation die sie fuer private Zwecke ausschlachten die bessere Wahl,

    denn er ist fuer Schluss mit weiterer Migration aus Islamien und der 3. Welt,

    fuer Abschaffung von pc sowie der Umsetzung der Vorgaben von Primitivlaendern der UN, worin sie die Mehrheit besitzen

    fuer eine Reinigung und Staerkung der westlichen Laendern, statt sich weiter mit Hilfe der Linken Regierungen, wie eine Weihnachtsgans ausnehmen zu lassen fuer das Wohl der Faulenzer, Inkompetenz, Korruption, Masseninvasion aus Primitivlaendern, groesstenteils bestehend aus feindlich gesinnten – niemals integrierbaren Muslimen.

    Nur mit Trump gelingt eine Wende,

    Hillary ist das Gegenstueck Merkels in Nordamerika

    dashalb muss man pro Trump eingestellt sein, ihn auch bei Diskussionen verteidigen.

  75. #24 Claude Eckel (20. Okt 2016 14:36)
    Vor ein paar Tagen hieß es noch, Clinton sei körperlich am Ende; dafür macht sie aber nun einen recht vitalen Eindruck.

    ————–

    Was meinen Sie wohl, was man der Alten an „Drogen“ reingepfiffen hat, mehr als jeder kranke Sportler vor einem Wettkampf bekommt.

  76. #109 Joseph Pistone (20. Okt 2016 18:18)
    „#24 Claude Eckel (20. Okt 2016 14:36)
    Vor ein paar Tagen hieß es noch, Clinton sei körperlich am Ende; dafür macht sie aber nun einen recht vitalen Eindruck.

    ————–

    Was meinen Sie wohl, was man der Alten an „Drogen“ reingepfiffen hat, mehr als jeder kranke Sportler vor einem Wettkampf bekommt.“

    Genau. Dieses scheussliche Grinsen und die aufgerssenen Augen deuten darauf. Herr Trump hat dies bereits bei voriger Debatte erkannt. —

  77. Bei den weißen Männern wird Trump gewinnen, das sind die Leute, die sich um die Zukunft des Landes sorgen, und nicht naiv sind. Die anderen Minderheiten denken entweder nur an sich, oder sind, wie z.B. Frauen naiv und leicht manipulierbar. Nicht alle natürlich, aber das ist die Tendenz.

  78. Trump haßt die Political Correctness. Er ist undogmatisch und unideologisch. Aber sein Ego hat er nicht im Griff. Er hätte rechtzeitig auf die richtigen Berater hören müssen. Clinton ist vermutlich wegen der Escapaden ihres Mannes immer noch verbittert. Sie wird daher Tür und Tor für den Gendermist öffnen, noch opportunistischer, verlogener, heuchlerischer als Merkel regieren, die ideologische Spaltung der Welt vorantreiben, und für ein buntes, weltoffenes Amerika und gegen rechts kämpfen.

  79. Noch einen kurzen Kommentar zum Thema Wahlmanipulation und weshalb Trump sich offen gehalten hat, ein Wahlergebnis anzuerkennen:

    bei der Wahl in 2012 gab es in Ohio Wahlbezirke, in denen Romney KEINE EINZIGE Stimme bekommen hat. Wer glaubt denn, dass das mit rechten Dingen zu ging? Es gab Wahlbezirke, in denen Hussein Obama weit ueber 100% der Stimmen bekommen hat! Es gab dokumentierte Faelle, in denen Wahler bei den Wahlmaschinen fuer einen republikanischen Kandidaten gestimmt haben, die Stimme aber einem Democrat zugerechnet wurde.

    Soll Trump ein Wahlergebnis anerkennen, wenn solche Faelle auftreten?

  80. Seltsam übrigens, dass die deutschen Linksmedien so auf Hillary stehen.
    -Sie ist für das Recht jeden Bürgers auf Waffenbesitz
    -Sie will jeden kriminellen und gewalttätigen Ausländer sofort abschieben
    -Sie will die Grenzen schützen und sichern, natürlich auch mit Waffengewalt
    -Sie will den IS bombardieren

    Solche Positionen nennen die Lückenmedien hierzulande nahtsie. Verlogene Heuchler, diese linken Dschurnalisten.

  81. Killarys Opfer Gaddafi warnte einst Europa, dass wenn er- und damit Lybien- fällt, tausende Islamisten Richtung Europa strömen würden. Mit Lybien ist eine wichtige Bastion in Afrika gefallen.
    Gaddafis Sohn sagte:
    „Libya may become the Somalia of North Africa, of the Mediterranean. You will see the pirates in Sicily, in Crete, in Lampedusa. You will see millions of illegal immigrants. The terror will be next door“.
    Mit Gaddafis Fall wurde die Flutung endgültig besiegelt. Und wer war verantwortlich für den Fall Lybiens? Natürlich Killary: „We came, we saw, he died“.
    https://www.youtube.com/watch?v=vqYJRc0TJkQ

  82. #3 Gonger
    Wieso glauben Sie denn, dass Mr. Tump frauenfeindlich ist? Nur weil unsere Lügenmedien das immer behaupten?
    Mr. Trump ist ein womanizer und küsst gerne Frauen. Unter frauenfeindlich verstehe ich was anderes.

  83. Mr. Trump ist ehrlich und sagt alles frei heraus. Er ist kein Kuscher wie alle anderen Politiker.
    Unsere Lügenpropaganda hat natürlich wieder Clinton als Gewinnerin des Rede-Duells festgestellt. Wie könnte es anders sein.
    Wenn es so sicher ist, dass Clinton gewinnt, dann frage ich mich, wieso bei CETA so enorm viel Druck aufgebaut wurde und jetzt unbedingt durchgeboxt werden muss. Mit Clinton als Präsidentin hätte es nämlich gar keine Eile.

  84. @#117 pro afd fan (20. Okt 2016 18:50)

    #3 Gonger
    Wieso glauben Sie denn, dass Mr. Tump frauenfeindlich ist? Nur weil unsere Lügenmedien das immer behaupten?
    Mr. Trump ist ein womanizer und küsst gerne Frauen. Unter frauenfeindlich verstehe ich was anderes.

    noch eine Ergaenzung: Trump beschaeftigt in seinen Firmen (und auch seinem Wahlkampfteam) viele Frauen, auch (oder sogar besonderrs) in Fuehrungspositionen. Ausserdem entlohnt er sie mindestens so gut wie maennliche Mitarbeiter in vergleichbaren Positionen. Auch hier gilt: frauenfeindlich sieht anders aus… Die „LIEberals/Linken“ sollten ihn dafuer eigentlich hoch leben lassen, ist esdoch genau das wofuer sie (angeblich) kaempfen….

  85. #103 KlaroFit

    hab jetzt ne weile überlegt was ich antworten soll,
    komme aber auf nichts gescheideres als JA.
    genau so ist es.

  86. #88 Stefan Cel Mare

    würde das mistvieh aus dem kanzleramt jeder
    zeit gegen einen kohl oder sonst
    jeden allerletzten pälzer
    eintauschen, am
    besten an beiern wie FJS. 😀

  87. Was Trump für uns bedeuten würde wissen wir nicht, aber was wir mit Hillary bekommen das wissen wir: Offene Grenzen bis zum Abwinken und überall kriegerische Schauplätze, eben das was wir schon haben, nur noch schlimmer!

    Trump hat mit jedem Wort recht was er über diese Frau verliert, bezeichnet sie als: Hasserfüllt mit schlechtem Urteilsvermögen! Bezichtigt sie illegaler Handlungen, demonstriert sie rede seit 30 Jahren nur und hat USA zu dem gemacht was es heute ist: Ein Chaos und hochverschuldetes Land mit der Infrastruktur einer Dritten Welt dazu verantwortlich für die Geburt der ISIS in 32 Staaten!

    Schöne „Demokratische Spielregeln“!

  88. -trump-vs-clinton-letztes-tv-duell-vor-der-wahl-

    Meine Meinung hierzu:

    Volksverdummung, Manipulation, Kriegstreiberei.

    Der Mensch wird zum Zuschauer und Mitmacher degradiert und das schmerzt mich sehr.

    Vorneweg: ich bin kein Rußlandjünger, aber dieses demokratische „die Welt sucht den Superstar-Geplänkel“, müßte doch jedem normalen Menschen die Augen geöffnet haben. Insbesondere in unserem ehemals kulturambitioniertem Land, namens:

    DEUTSCHLAND.

    Hilfe, ich ersticke!

  89. Trump, der Idiot, hat es vergeigt. Soviel Dummheit auf einem Fleck gibt es selten. So eine Riesenchance vertan. Die Frauen werden die Wahl entscheiden und Clinton wählen. Beide Kandidaten sind in den USA verhasst!

  90. Warten wir’s einfach mal ab. Die gute Bettina Röhl schreibt manchen guten Artikel, faselt bisweilen aber auch ganz schön herum und stochert gerne im Nebel. Weder sie noch wir können beeinflussen, was die Amis tatsächlich machen. Und das ist auch gut und richtig so, denn es ist ihr Land und nicht unseres. Natürlich hoffe ich inständig auf Trump, schon um die bösartige, hinterhältige, drogensüchtige alte Hexe Clinton zu verhindern.

  91. Die meisten Kommentatoren sind sich einig, dass es in der jüngsten Vergangenheit in den USA kaum eine ähnlich brisante Präsidentenwahl gegeben hat.

    Hier die abgebrühte, durch alle Ohren gebrannte und chemisch gereinigte Kandidatin des politischen Establishments, die durch ihre bisherigen politischen Aktivitäten gezeigt hat, dass sich nichts – jedenfalls im Positiven – ändern wird, sollte sie die Wahl gewinnen.

    Sie ist für mich in jeder Hinsicht unecht: Das fängt beim Äußeren an (Hat schon mal jemand gesehen, wie sie als Studentin ausgesehen hat?) und setzt sich fort als Politikerin. Sie war doch mal irgendwie in der Regierung Obama als Ministerin tätig und hatte für irgendwas Verantwortung, Davon hat man in ihren Streitgesprächen mit Trump wenig gehört.

    Das genaue Gegenteil ist Donald Trump denn er ist für mich in jeder Hinsicht echt. Ob er ein Rüpel oder Frauenverächter oder Prolet ist: Er ist glaubwürdig. Und das stammt vermutlich daher, dass er sich aufgrund seiner finanziellen Möglichkeiten die Glaubwürdigkeit leisten kann.

    Und er wird die amerikanische Politik mit Sicherheit verändern, wobei dahingestellt ist, ob dies gut oder schlecht oder auch gefährlich ist.

    Damit wird er sich – sollte er gewählt werden – zu 100% von Obama unterscheiden, der als Löwe gestartet ist und als Bettvorleger gelandet ist.

    Wenn ich mir die amerikanische Außenpolitik der letzten Jahre so ansehe, die geprägt war von Aggression und Missionierung (die Amis glauben wirklich, sie wären Gods own country und der Nabel
    der Welt, kann einem Angst und Bange werden. Und für die Fortsetzung dieser Politik würde eindeutig HC einstehen.

  92. #125 Alvin
    Womit machen Sie denn fest, dass Trump es vergeigt hat? Etwa deshalb, weil er eine Wahlmanipulation ins Spiel bringt? Damit hat er doch Recht! Die Wall-Street wird alles tun, um ihn als Präsidenten zu verhindern.
    Gerade in letzter Zeit hat es etliche Wahlmanipulationen gegenben. Man denke nur an Österreich.
    Sollte es um das sexistische Gespräch mit einem Fahrer gehen, so ist dies absoluter Quatsch. Das sind ganz normale Männergespräche, darin erkenne ich nichts skandalöses. Oder darf man in Zukunft auch keine Sex-Witze mehr erzählen?

  93. TRUMP hat die größte Gefahr für den Fortbestand der Zivilisation erkannt und will diese aus seinem Land fernhalten.
    Deshalb wird z.B. KILARY von SAUDI -BARBARIAN gesponsert.

  94. Bei TRUMP besteht die Gefahr das er sich mit PUTIN arangiert.
    Das kann die Rüstungslobby nicht dulden!

  95. #125 Alvin
    Womit machen Sie denn fest, dass Trump es vergeigt hat? Etwa deshalb, weil er eine Wahlmanipulation ins Spiel bringt? Damit hat er doch Recht! Die Wall-Street wird alles tun, um ihn als Präsidenten zu verhindern.
    ——
    Finde auch nicht, dass er es vergeigt hat. Er hat das magische Wort gesprochen: „ICH WERDE AMERIKA WIEDER GROSS MACHEN!“ Was ist ein bißchen „Pussytalk“ dagegen?!

    Für jeden, der logisch denken kann, hat er Hillary voll vorgeführt in jeder Hinsicht! Was kann man, auch noch einer Frau, schlimmeres sagen als: „Guck was du in 30 Jahren geschaffen hast, nur Schei…. wo man hinsieht! Sieht man in die Finanzen, Billiarden Schuldenlöcher pures Chaos, sieht man die Infrastruktur, Dritte Welt Format, sieht man das Gesundheitssystem, erbärmlich, sieht man auf die Straßen die Kriminalität, es könnte kaum schlimmer sein, Arbeitsmarkt, erbärmlich und dann die Außenpolitik ISIS in 32 Ländern produziert, nur noch Tote über Tote! –

    Und dann sie dich einmal selbst an! Eine hasserfüllte Person, im großen Stil mit illegalen Handlungen beschäftigt, 35000 Beweise verschwinden lassen, Steuergesetze schaffen, von denen hauptsächlich deine reichen Freunde profitieren! Sie dich an, kannst du überhaupt auf den Beinen stehen ohne Drogen. Neulich bist du erst umgekippt, du Wrack. Ich will einen Drogentest vor der Show!“

    Alles was die Frau erwidert: „Du Mistbock sprichst überall über Pussies! Hast meine Steuergesetze ausgenutzt! Machst nur noch was dein „Kneipenfreund“ Putin sagt, du bist einfach widerlich. Ich hasse dich! Seht ihn euch alle an wie widerlich er ist! Hilfe! Hilfe Hilfe!“

    Wer soll diese Frau noch wählen, höchstens ein paar Hausfrauen, die auf Kochrezepte hoffen!

    Und wenn sie dann sagt: „Willst du meinen Scheidungspapieren zustimmen?“ Dass er dann antwortet: „Lass mich erst mal sehen was drin steht!“ ist ja wohl klar.

  96. Trump frauenfeindlich?
    Die meisten Personen weiblichen Geschlechts, welche die Nähe eines stinkreichen Mannes suchen, sind doch eine ganz bestimmte Sorte Frauen, nämlich golddiggers. Warum soll ein Mann die respektieren? Ich bin eine Frau und tue es auch nicht.

  97. Es ist egal we in den USA gewinnt.
    Wir müssen auf unser Land schauen.
    Wir brauchen einen stabilen Staat, welche möglichst unabhängig von anderen Staaten und ausländischen Kräften ist.

  98. #3 gonger (20. Okt 2016 14:05)

    Die USA haben die Wahl zwischen Pest und Cholera. Die offensichtliche Frauenfeindlichkeit von Trump gefällt mir nicht. Er wirkt immer unberechenbarer.
    ————————

    Genau das vermitteln uns sei Wochen die MSM, die Lügenpresse und -TV.

    Vielleicht guckt mal jemand hier rein
    http://www1.wdr.de/daserste/monitor/sendungen/hillary-clinton-146.html

    Man sehe und staune, soetwas bei
    MONITOR vom 20.10.2016

    „Falkin im Weißen Haus?
    Die aggressive Außenpolitik von Hillary Clinton“
    [Hier finden Sie ca. eine Stunde nach der Sendung das Video und ab Freitagnachmittag den vollständigen Beitragstext.]

  99. #136 Wirtswechsel
    Richtig, es geht doch bei Trump nur um jene Frauen, die sich des Erfolgs wegen hochschlafen möchten/würden. Von dieser Sorte gibt es genug.
    #138 Karl Brenner
    Gerade eben weil wir zuerst auf unser Land schauen müssen, sollte Mr. Trump gewinnen. Er sucht keine Konfrontation mit Russland. Ganz im Gegensatz zu Hillary, welche sich Putin mit Hilfe Deutschlands zur Brust nehmen will.

  100. Es ist ja geradezu makaber, mit welchen Fanatismus, die Deutschen Medien die US (Vor) Wahlen verfolgen und sich ereifern, und auch dort wie gehabt, Lügen und Desinformation und einseitige Vorab Verurteilungen verbreiten …..

    Ich frage mich, was für ein Interesse steckt dahinter, da dieses ungewöhnliche und abartige Interesse, mit neutraler Berichterstattung aber auch gar nichts zu tun hat.

    Vor was hat man Angst?

    Hat man unter Umständen Angst, dass Donald Trump der nächste US Präsident sein wird, (was ich persönlich mir wünschen würde) um diese gesamte westliche Pokitikerkaste mit samt ihren Medien, ihre Maske vom Gesicht gerissen wird, mit ihren Machenschaften und ihrer Lügenpolitik.

    H. Clinton als US Präsidentin wäre ein Desaster an Unfähigkeit und Hinterhältigkeit, da diese Frau durch ihre politischen Handlungen und Lügen nicht glaubwürdig ist, und eine große Gefahr für den Weltfrieden darstellt.

    H. Clinton hat ihre politische Unfähigkeit bewiesen wo sie in der jetzigen Regierung von Barack Obama, bis 2013, das Amt der US-Außenministerin in der Regierung von Präsident Barack Obama ausübte, und zwar mit politisch katastrophalen Ergebnissen ….. auf Grund dessen musste sie dann auch gehen.

    So eine Person mit ihren Lügen und Tatsachen unterdrücken, vertuschen und verdrehen, will US Präsidentin werden?

    Da ist mir ein Donald Trump 1000x authentischer und fähiger!

    Donald Trump for President!
    God bless America ……

Comments are closed.