Print Friendly, PDF & Email

malu-dreyer-ueber-demonstranten-in-dresden

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat anlässlich ihrer bevorstehenden Bundesrats-Präsidentschaft der dpa ein Interview gegeben, das an Heuchelei nicht mehr zu überbieten ist.

Die Rheinische Post zitiert daraus:

„Die Wut, die sich da auf eine absolut inakzeptable Art und Weise Bahn bricht, müssen wir in ein konstruktives Miteinander wenden“, sagte Dreyer. „Es wird darum gehen, diese Menschen einzubeziehen, damit sie ein Teil der Lösung sind.“

Gemeint sind die „Wutbürger“, die in Dresden am Tag der Deutschen Einheit gegen die Regierung demonstriert haben (PI berichtete). Gut, also haben die Politiker doch noch etwas gelernt? Wer das glaubt, wird selig. Denn Dreyer fährt mit einem Frontalangriff auf die Anliegen der Demonstranten fort:

„Wir alle, die sich ein anderes Deutschland vorstellen als die, die sich in Dresden zu Protesten versammelt haben, müssen dem deutlich entgegentreten.“

Für dieses Entgegentreten hat Dreyer ein eigenes Motto aufgestellt:

„Zusammen sind wir Deutschland“ – „Das Motto ist vielschichtig. Es drückt auch aus, dass alle Menschen Deutschland ausmachen – egal, woher sie kommen, welcher Religion sie angehören, welche Auffassung sie vertreten“, sagte Dreyer. Der Weg dürfe niemals in die Spaltung führen. „Die Vielfalt macht uns aus.“

Die ganze Welt gehört unbesehen dazu, während der Kritik aus dem eigenen Volk entgegenzutreten ist.

Immerhin wollen die Ingenieure dieses „anderen Deutschland“ handverlesene Schäfchen wieder in ihre eingeschworene Vielfaltsgemeinschaft aufnehmen:

„Da gibt es radikale Hardliner, die werden wir nicht überzeugen können. Zu ihnen müssen wir eine klare Haltung haben.“ Es gebe aber auch Menschen, die eher Mitläufer seien. „Die müssen wir zurückgewinnen.“

Wer Menschen als „Mitläufer“ bezeichnet, die seit zwei Jahren den Mut haben, jede Woche Leuten wie Malu Dreyer ihr Gesicht zu zeigen, hat sich ein drittes Jahr Pegida redlich verdient. Am nächsten Sonntag (16.10.) findet in Dresden das 2-jährige Jubiläum auf dem Theaterplatz statt.

Weitere Meldungen:

» Anti-Pegida-Plan für Dresden?
» Dresdner OB ruft zur Anti-Pegida-Demo
» Prozess gegen drei linksradikale Pegida-Prügler wird verschoben

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

128 KOMMENTARE

  1. Mich wundert es heute noch, wie die SPD es schaffte, über eine derart lange Zeit die Lügenfassade als Arbeiterpartei und Partei der kleinen Leute aufrechtzuerhalten.

  2. Alle etablierten Polit-Bonzen sind meine Todfeinde.

    Was ich bereit wäre, mit denen zu machen darf ich nicht schreiben.

    Nie hätte ich gedacht, daß es mit mir und meinem Land einmal so weit kommt.

  3. „Zusammen sind wir Deutschland“ – „Das Motto ist vielschichtig. Es drückt auch aus, dass alle Menschen Deutschland ausmachen – egal, woher sie kommen, welcher Religion sie angehören, welche Auffassung sie vertreten“, sagte Dreyer. Der Weg dürfe niemals in die Spaltung führen. „Die Vielfalt macht uns aus.“
    —————————————–
    Oh Mann, welchen Aal hat die Dreyer denn geraucht?

  4. Die leute wählen das Blockparteiendreckspack immer wieder.Das haben sie dann davon.
    Es war schon in der Schule so.
    Das grösste Arschloch in der Klasse ist
    von den idioten Immer zum Klassensprecher gewählt worden.

  5. Integrieren incl. 580 Terroristen? Oder sind es 1.000? Oder doch 3.000? oder gar 5.000? Und wie ist es wenn 80% – wie bei Erdogan- ihrem Führer aus der „Heimat“ folgen? Wenn es heißt „wir machen in Europa“ einen heißen Krieg… 1-2 Mio neuer Krieger allein in Deutschland ist eine Macht ohne gleichen. Jeder davon ist mindestens 2 x so brutal wie ein Deutscher nur sein kann. Das summiert sich.

  6. #3 Athenagoras (12. Okt 2016 15:23)

    „Die Vielfalt macht uns aus.“
    —————————————–
    Oh Mann, welchen Aal hat die Dreyer denn geraucht?

    Ich finde die Aussage für sich genommen gar nicht so verkehrt: Die Vielfalt macht uns aus.

    Ob wir katholisch sind (Süden), evangelisch (Norden) oder atheistisch (Osten), ob wir Kaffee trinken oder Tee, Bier oder Schnaps, ob wir Dirndl tragen Krachlederne, nordische Tracht oder Jeans, ob wir hochdeutsch reden, platt, sächsisch oder bayrisch – das alles ist die echte deutsche Vielfalt, die uns ausmacht.

    Marie Luise Dreyer verwechselt allerdings dumme dunkle, islamische Einfalt mit echter deutscher Vielfalt; ein schwerer Fehler.

  7. Man braucht sich nur das Foto mit der hocherregten Dreyer anzusehen, um zu erkennen, mit welch infantiler Person wir es mit ihr zu schaffen haben.
    ———————————————
    Die Grüninnen wollen so schnell wie möglich alle Dieselfahrzeuge in Deutschland abschaffen. Ob sie das mit der deutschen Autoindustrie besprochen haben, ist nicht ersichtlich:

    http://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/regierung-minister-sucht-wege-fuer-blaue-plakette_id_6053523.html

  8. Es ist unglaublich, was die Politik-Bonzen dürfen, wenn sie finanziell völlig unabhängig von ihrer erbrachten Arbeitsleistung geworden sind incl. 1000% Versorgung bis zum Tod. Na dann weiter aufs Volk!

  9. #7 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (12. Okt 2016 15:31)

    #3 Athenagoras (12. Okt 2016 15:23)

    „Die Vielfalt macht uns aus.“
    —————————————–
    Oh Mann, welchen Aal hat die Dreyer denn geraucht?

    Marie Luise Dreyer verwechselt allerdings dumme dunkle, islamische Einfalt mit echter deutscher Vielfalt; ein schwerer Fehler.
    ——————————————-
    Ja, genau – das ist das Fatale an der Sache.

  10. Die schlimmsten aller Politiker sind jene mit einem freundlich netten Gesicht wie Frau Dreyer, die inzwischen glaubt, alles mit ihrem süßen Lächeln erledigen zu können.

    Sie ist eine der populistisch-dreistesten Personen, die es gibt. Ihr politisches Ende und das der gesamten SPD ist näher als sie glaubt. Dazu würde in RP nur gehören, dass die Lemminge der Macht (FDP) mal ins Nachdenken kämen. Aber die sind noch gieriger als Dreyer nach Macht.

  11. #7 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod   (12. Okt 2016 15:31)  

    „Die Vielfalt macht uns aus.“
    —————————————–
    Ich finde die Aussage für sich genommen gar nicht so verkehrt: Die Vielfalt macht uns aus.

    Ich finde diese Aussage von ihr ebenfalls nicht falsch – und zwar in dem Sinne, dass es durch die Vielfalt mit uns aus ist.

  12. Aha, man bezieht also jemanden ein, indem man ihm deutlich entgegentritt.

    Unsicher. Ungerecht. *rschoffen. SPD.

  13. OT

    Was sich am Montag im Polizeireport noch als „tätliche Auseinandersetzung zweier junger Männer in Schlüchtern“ las, ist tatsächlich ein Fall von Folter und unglaublicher Brutalität. Wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft Hanau, Jürgen Heinze heute Morgen auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS bestätigt, wurden dem 18-jährigen Opfer Augenlider, Ohren und Nasenflügel abgeschnitten oder abgebissen und mit einem Messer in den Hals und in die Augäpfel gestochen. Der Tatverdächtige ist 19 Jahre alt und stammt aus Eritrea, das Opfer aus Somalia, beide sind Asylbewerber, die privat in der Obertorstraße wohnen, aber nicht im selben Haus untergebracht sind.

    http://osthessen-news.de/n11541724/opfer19-gefoltert-augenlider-und-ohren-abgeschnitten-in-hals-und-augaepfel-gestochen.html

    MERKEL !!!
    Was für einen MENSCHLICHEN DRECK hast DU in UNSER Land gelassen?!?

  14. Anders ausgedrückt: „Vielfalt macht uns aus, deswegen müssen wir sie bekämpfen. Was Vielfalt ist, bestimmen WIR“.

  15. Man sehe sich nur das Schildchen an. Wie kriegt man es bloß hin, solche dreisten und großen Lügen nur auf 12cm² ?

  16. Soll sie sich lieber in allgemeinem Gelaber ergehen. Besser, als wenn sie wieder versucht, irgendwelche Flughäfen zu verkaufen,

    Diese Klatschpappen können einfach nicht begreifen, das es noch Menschen mit gesundem Menschenverstand und Rückgrat gibt. Dazu noch Durchhaltevermögen und Leidensfähigkeit.

    Hoffentlich sind bald Bundestagswahlen

  17. „Da gibt es radikale Hardliner, die werden wir nicht überzeugen können. Zu ihnen müssen wir eine klare Haltung haben.“

    Meint Sie damit streng Islamgläubige, Salafisten und Leute wie Kaddor oder Mazyek?

  18. Abwählen, abstrafen und auf den Müllhaufen der Geschichte mit den sog. etablierten Parteien. Von dort wird nichts mehr kommen, was Deutschland nützt. Diese Parteien haben nur die Zerstörung unseres Landes von innen heraus auf der Agenda. Die Bürger merken es und man nennt sie ängstlich Wutbürger. Zumindest das hat diese Polit-Schnepfe – zu spät – begriffen.

  19. Aber klar doch,Armut für alle. Und die dummen Deutschen, die diesen ganzen Circus nicht mehr bezahlen wollen, sind wahlweise Pöbler, Nörgler,nicht Tolerant, Nazis oder einfach nur Idioten. Diese vielen faulen Handaufhalter, die täglich mehr werden,wollen alle nur nehmen. Das unser Solidarsystem in sich geschlossen ist,und nur deshalb über lange Zeit eine Renten-Kranken-und Arbeitslosenversicherung funktionieren konnte, sollten gewählte Politiker wie Dreyer wissen. Und sie weiß es auch, das ist ja das kriminelle, sie agiert vorsätzlich. Diese Typen suggerieren den rot-grün versifften faulen Pöbel, über vielerlei Plattformen wie Stiftungen, Sozialkassen, Caritas usw.,dass die ohne Arbeit zu Geld kommen und davon toll leben können. Diese Gestalten machen dann Werbung in der ganzen Welt davon und das Ergebnis sehen wir jetzt.

  20. das bipolar gestörte Mädchen, Malu Dreyer, muß dringend zum Arzt von wegen

    „Zusammen sind wir Deutschland“ – „Das Motto ist vielschichtig. Es drückt auch aus, dass alle Menschen Deutschland ausmachen – egal, woher sie kommen, welcher Religion sie angehören, welche Auffassung sie vertreten“

    neuerdings sind wohl demnach auch Katzen, die auf den Kieler Fischmarkt ihre Jungen zur Welt bringen “ Kieler Sprotten „, oder was

  21. Frau Dreyer,

    das Problem, das gelöst werden muss, sind S I E!

    Jeder Patriot ist aufgefordert, sein Volk vor Politkern wie Ihnen zu schützen!

  22. Die vom Steuerzahler mit jährlich 150.000 Euro alimentierte kinderlose StudienabbrecherIn Claudia Fatima Roth fordert auch eine härtere Gangart gegen Regimekritiker und Oppositionelle:

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-10/rechte-gewalt-claudia-roth-strafverfolgung

    Roth fordert härteres Durchgreifen gegen Rechtsextreme

    In Deutschland gebe es Bereiche, die nicht mehr durch den Rechtsstaat geschützt seien, sagt die Grünen-Politikerin. Der Hass von rechts habe eine neue Dimension erreicht.

  23. Deutschlands Zukunft:
    Sicher.Gerecht.Weltoffen.

    mmmh, mit ‚Weltoffen‘ hat Malu gerade persönliche Erfahrungen gesammelt indem sie sich – trotz gutgemeinter Mahnungen – von ein paar Schlitzohren mit ebensolchen Augen hat bescheißen lassen … in der einmalig LINKEN Selbstgewissheit ‚alle Menschen sind so naiv wie man selber‘ …

  24. Wie bitte? Wir dürfen Spaltungen nicht zulassen?
    Wer spaltet täglich Deutschland? Spaltungen in Nazis, Pack, Wutbürger und was weiß ich noch für Zuckerbäckerwerke an Wortschöpfungen!
    Ihr seid es, das Berufspolitikertum!
    Ihr habt die Spaltung zwischen Euch und uns selbst aufgetan!
    Ihr seid für die Misere, in der sich das Land befindet, verantwortlich!
    Ihr habt es getan!
    Wenn es um den eigenen Rock geht, dann erinnert ihr euch, das es so etwas wie das Volk gibt, ach ich vergaß, nicht mal dann, dann braucht ihr das Volk auch nicht, nur die Wähler.
    Solange die Afd nicht irgendwo die absolute Mehrheit hat, ändert sich gar nichts, weil entsprechende Koalitionen eingegangen werden.

  25. #14 Paula (12. Okt 2016 15:39)

    Anders ausgedrückt: „Vielfalt macht uns aus, deswegen müssen wir sie bekämpfen. Was Vielfalt ist, bestimmen WIR“.
    ———————————————-
    Ja, das bestimmen WIR!!!

  26. „Wir alle, die sich ein anderes Deutschland vorstellen als die, die sich in Dresden zu Protesten versammelt haben, müssen dem deutlich entgegentreten.“
    ———-
    Wie stellt sie sich das vor? Mit ner Dachlatte in der einen und einem Molli in der anderen Hand?

  27. Leipzig (dpo) – Dieser Mann hat genug von den vielen Flüchtlingen in Deutschland: Der mutmaßliche IS-Terrorist Jaber Albakr hat heute seinen Eintritt in die Partei Alternative für Deutschland (AfD) erklärt. Nach Angaben seines Anwalts hat der 22-Jährige, der derzeit in Untersuchungshaft sitzt, bereits einen Mitgliedsantrag ausgefüllt und abgeschickt.

    Zum Eintritt in die AfD entschied sich der mutmaßliche Bombenbauer, nachdem er in der Nacht von Sonntag auf Montag von drei Syrern gewaltsam festgehalten worden war.

    „Herr Albakr ist nach den schlechten Erfahrungen in den letzten Tagen zu der Ansicht gelangt, dass Flüchtlinge, allen voran Syrer, in Deutschland fehl am Platz sind“, so der Anwalt des Festgenommenen.

    Mit Deutschen habe Albakr keine Probleme. „Deutsche Polizisten etwa schreien nur ‚Stehen bleiben!‘ und schießen höchstens freundlich in die Luft“, zitiert ihn sein Anwalt. Flüchtlinge dagegen würden sofort zu Gewalt greifen und auch vor Freiheitsberaubung nicht zurückschrecken – und das in einem christlich geprägten Land. „Danke, Merkel!“, so Albakr.

    Als AfD-Mitglied will der ebenfalls aus Syrien stammende Terrorist nun Druck auf die Bundesregierung ausüben, künftig keine weiteren Flüchtlinge mehr nach Deutschland zu lassen. Nur dann sei gewährleistet, dass rechtschaffene Terroristen wie er in Ruhe ihrer Arbeit nachgehen können.

    Quelle: Der Postillon

  28. Jetzt, wo sie merken, daß ihnen die Wähler davon laufen, schleimen sie sich wieder an.
    ______________________

    Die AfD ist gekommen um zu bleiben und ihre Wähler auch.

    Die Strategie war ja bisher:
    1. Ignorieren
    2. Diffamieren/ Nazikeule
    3. Falschbehauptungen
    4. Antifa-Angriffe

    Wenn jetzt „Umarmen“ auch nicht mehr hilft, was kommt dann?

    Ich vermute:
    Phase 5.
    Privatdetektive, die das Privatleben von AfD-Politikern ausforschen, bezahlt aus einem SPD-Geheimfond.

  29. Opfer (18) gefoltert: Augenlider und Ohren abgeschnitten, in Hals und Augäpfel gestochen!

    Wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft Hanau, Jürgen Heinze heute Morgen auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS bestätigt, wurden dem 18-jährigen Opfer Augenlider, Ohren und Nasenflügel abgeschnitten oder abgebissen und mit einem Messer in den Hals und in die Augäpfel gestochen. Der Tatverdächtige ist 19 Jahre alt und stammt aus Eritrea, das Opfer aus Somalia, beide sind Asylbewerber, die privat in der Obertorstraße wohnen, aber nicht im selben Haus untergebracht sind.

    http://osthessen-news.de/n1154…

  30. OT

    Horror! Asylbewerber schneidet Opfer Augenlider und Ohren ab, mit dem Messer in die Augäpfel gestochen.

    Sie fanden einen 19-Jährigen Eritreaer, der gerade dabei war, seinem 18-Jährigen Opfer aus Somalia mit einem Küchenmesser in den Hals zu stechen. Vorher waren dem Opfer die Augenlider, die Ohren und die Nasenflügel abgeschnitten, beziehungsweise abgebissen worden! Dann hatte der grausame Täter ihm mit dem Messer in die Augäpfel gestochen.

    https://www.tag24.de/nachrichten/osthessen-schluechtern-folter-asylbewerber-augenlider-abgeschnitten-172200#article

  31. #4 Starost (12. Okt 2016 15:27)

    …Meine Güte, sie kann halt nicht anders. Wer nimmt denn das Geschwätz noch ernst…

    Leider in den Alt-Bundesländern, deren
    Jugend in den Schulen von 68-ern seit Jahrzehnten indoktriniert wird.
    Und das sind nun mal 75 % der auszutauschenden
    Einwohner, die einzusehen haben, dass alles was nicht schwarz und rot und gelb und grün und dunkelrot ist, die Nationalfarben eines
    Deutschland-ist-Scheiße seien.
    Wenn Dresdner, Bautzener, Sachsen und andere
    schon einmal Diktaturgeschädigte das anprangern, müssen diese Patrioten folgerichtig ausgegrenzt werden.
    Wie ? Nazi – da ziehen die 75 % der
    auszutauschenden Bevölkerung sofort den Kopf ein (siehe oben).
    Die restlichen 25 % nicht.
    Und das ist gut so.

  32. Lösungsvorschlag:

    1.) Jeder Illegaler Siedler der 10.000€ Findet und den Fund bei Schäuble Abliefert, darf von der Sammelte Unterkunft in eine Wohnung ziehen!

    2.) Jeder Illegale Siedler der 50.000€ Findet und den Fund bei Schäuble
    Abliefert darf einen Antrag auf Familien zusammenführen Stellen .
    Alle Punkte haben keinen Einfluss auf das Verfahren

    Gründe:
    Sie Kaufen sich eine Flucht beim Schleuser ihres Vertrauens,
    da können sie sich auch ein wenig an den Kosten ihres Leistungsfreien Leben beteidigen!

    Es bleibt dann auch noch was für Deutsche….

  33. Weltoffen heisst in dem Fall .rsch offen. Was für ne Kuh. Kritik kennen diese Drecksbonzen nicht mehr – wird sofort wieder schöngeredet.

  34. Diese Politschwurbler haben doch keine Ahnung,was im Volk los ist,gedacht und gefühlt wird,nicht umsonst heimst die AfD,bei jeder Wahl,Rekordergebnisse ein,das kommt nicht von ungefähr und lässt sich auch durch kein Politblabla stoppen.
    Solange sich hier Hunderttausende nicht erfaßter,potientieller Attentäter,Vergewaltiger,Mörder und Diebe,herumtreiben und das Versagen des Staates von allen Bäumen gepfiffen wird,wird sich auch das Volk nicht beruhigen und weiterhin mit Argusaugen auf die Volksabschaffer blicken.
    Das ist die Realität, Frau Dreyer, und kein rosarotes Wunschkonzert.
    Der bedürftige Deutsche ist Geschichte,alles den Invasoren und den „Geschenken Gottes“.
    Was anderes interessiert diese Umvolker doch gar nicht mehr.

  35. #21 Beany (12. Okt 2016 15:45)
    OT
    Abartig, welche Spezies die uns ins Land geholt haben:

    http://osthessen-news.de/n11541724/opfer19-gefoltert-augenlider-und-ohren-abgeschnitten-in-hals-und-augaepfel-gestochen.html
    —————–
    Ich bitte um lebenslängliche Sicherungsverwahrung. Mehr geht ja leider nicht – das leider versteht sicher jeder, der den Text gelesen hat. Eine Steigerung dieser Bestialität kann ich mir kaum denken.
    In der Hölle wird noch mal extra eingeheizt für diesen Unmenschen. Von mir aus darf der ganz nah bei Hitler, Stalin und Mao sitzen, wo es besonders warm ist.

  36. Wenn sie, die anderen, also die Auffassung vertreten, uns die Rübe absäbeln zu müssen, weil wir nicht 5 mal täglich auf die Knie fallen, dann passt das schon. Wie hieß es so schön? Das müssen wir aushalten!
    Ihr werdet hier gar nichts wenden!
    Mein Motto:
    DEUTSCHLAND DEN DEUTSCHEN

    Eure Vielfalt kann mich am Arsch lecken.

  37. Mit andern Worten:
    Zu Deutschland gehört alles, was noch nie zu Deutschland gehört hat.
    Meine inständige Bitte:

    Bitte gebt mir einen Ort auf der Welt, wo wir davor sicher sind, dass die ganze Welt zu uns gehören will und wir, meine Landsleute und ich, nicht für den Lebensunterhalt von Millionen Leuten zusätzlich aufkommen müssen.

  38. Wie will sie denn unterscheiden zwischen Hardlinern und Mitläufern..Kann doch nur heißen,dass wer sich nicht überzeugen läßt mit der ganzen Härte bestraft werden wird.
    Ähnlich der Beugehaft..

    Vielfalt lebt davon,dass man sie besuchen,bereisend besichtigen kann.

    Alles andere ist Einheitsbrei.

    Es gibt ganz einfach kein Vielfaltsland,
    keine Vielfaltsnation..

    Deutschland als Teller bunte Knete,nimmt Fahrt auf nach ganz tief unten..

    Nur darum wird Ttip,Ceta und der ganze Globalisierungsirrsinn angestrebt.

    Politik ist angehalten
    gegen das deutsche Volk zu argumentieren..

    Millionen von Muslime,würden hier einen Bürgerkrieg entfachen,würde man ihre Forderungen und ihre Daseinsberechtigung auf deutschem Boden einschränken.
    Und das wissen sie.

    Helfen nur noch bewaffnete Einheiten..aber weder Polizei noch Soldaten,würden einen Aufstand und damit einen Umschwung wagen.

    Wir sind sowas von gearscht..

  39. „Die Wut, die sich da auf eine absolut inakzeptable Art und Weise Bahn bricht, müssen wir in ein konstruktives Miteinander wenden. Es wird darum gehen, diese Menschen einzubeziehen, damit sie ein Teil der Lösung sind.

    Es klappert die Mühle am rauschenden Bach, klippklapp, klippklapp, klippklapp…

    http://www.lieder-archiv.de/es_klappert_die_muehle_am_rauschenden_bach-notenblatt_300725.html

    Wie kommt die selbstbesoffene Dreyer dazu, ein „Nein“ zu einer mörderischen Politik als „ist kein Nein“ mit dem üblichen „Orga“-Dummsprech frech eingemeinden zu wollen?

  40. Wir sollten auch unterscheiden zwischen SPD Überzeugungstätern wie Stegner, Güllner und co. und Mitläufern (vorwiegend aus Alterheimen und Irrenhäusen), die nur aus Dummheit, Faulheit oder aus Versehen die SPD gewählt haben.

  41. Schon wieder eine SPD-Quotenfrau, deren Kompentenz am Dummgeschwätz ersichtlich wird.
    Die Leute sind es leid von ideologisch gedrillten Inkompetenten regiert zu werden. Die Politiker sind das Problem und nicht die Bürger.
    Welche Politiker haben in den letzten 20 Jahren überhaupt den Willen, des Volkes vorrangig beachtet? Diesbezüglich sticht hier keiner heraus, aber im gegenseitigen Übertrumpfen, der Missachtung des Volkswillens, da tun sich recht viele hervor, wie auch im Plündern der Sozialkassen und dem Versenken von Milliarden an Steuergeld. Wer nicht alle Steuern bezahlt kommt ins Gefängsnis, wer jedoch Steuer verschwendet, der wird belohnt. Was für ein Irrsinn! Der Parteieneinheitsbrei, der meint jede Art von Kritik als Hass definieren zu müssen verhält sich eigentlich wie die Mafia und die Patin tritt das Grundgesetz mit Füßen und meint wohl Abmachungen und Verträge sind nur dazu gemacht baldigst gebrochen zu werden.
    Nun kommt auch noch die SPD Oberlusche, der Buchverkäufer aus Würselen, der so gerne Kanzler werden möchte. Die SPD kommt einem vor wie Darsteller in einer Geisterbahn, egal ob Stegner, Maas, Gabriel, Schulz, oder Hendricks und so einige andere Wichtigtuer, schlimmer geht’s fast nimmer!

  42. Wenn man die Politiker der etablierten Parteien so reden hört, könnte man den Eindruck gewinnen, sie sind die Fürsten und das dumme Volk hat gefälligst so zu funktionieren, wie sich die Fürsten das so vorstellen. Die allenthalben beschworene Demokratie kann ich daraus nicht erkennen. Am liebsten würden uns diese Fürsten auch noch vorschreiben, über was wir diskutieren dürfen…

  43. #8 Athenagoras; Täglich werden in Deutschland 171.Mio Liter Benzin und Diesel verbraucht.
    Das entspricht ganz grob 1,7Mrd kWh.
    Da man dieselbe Menge an elektrischerEnergie irgendwie bereitstellen muss bedeutet das massive Investitionen in Grosskraftwerke.
    Ob die jetzt mit Kohle, Öl oder Gas befeuert werden spielt fast keine Rolle. Die einzig nicht umweltverpestende Methode wär Atomkraft, aber die darf ja auch nicht sein.

  44. Grüß Gott,
    diese Frau Dreyer nennt sich selbst Malu ihr richtiger Name ist aber
    Maria Luise Dreyer.
    Wer soll solch eine Frau ernst nehmen wenn sie ihren Namen auf diese infantile Weise abkürzt?
    Solches Verhalten ist für Kinder akzeptabel aber nicht für eine Frau im Alter von 55 Jahren!
    Dies ist für mich sympathisch für unser Zeit in der niemand mehr erwachsen sein will!
    Männer sind keine Männer mehr sondern Jungs
    Frauen keine Frauen mehr sondern Mädchen
    selbst wenn sie schon über 20 sind…..
    Erwachsene malen Malbücher aus und lassen Kinderdrachen steigen…
    O Tempora O Mores!

  45. Die Frau Dreyer demonstriert mal wieder mit aller Macht, dass Frauen sich aus der Politik heraushalten sollten!

  46. Oh Mist Autokorrektur hat wieder zugeschlagen und ich habe es zu spät bemerkt es sollte symptomatisch und nicht sympathisch heißen….

  47. Wenn ich Dreyer so höre, werde ich den Eindruck nicht los, unsere Politiker schauen neidvoll nach Russland und die Türkei, da sind sie schon weiter mit dem Gefügigmachen des Volkes. Aber man muss es als bemerkenswerte Leistung anerkennen, die Medien und die Justiz haben sie schon auf Linie gebracht…

  48. Leider hat es Malu Dreyer immer wieder geschafft mit ihrem kindlichen Micky Mouse Lächeln und den großen Kulleraugen die Rheinland-Pfälzer trotz leerer Inhalte auf ihre Seite zu ziehen. Traurig aber wahr.

  49. Der Hinweis ist gut!

    „Die Wut, die sich da auf eine absolut inakzeptable Art und Weise Bahn bricht, müssen wir in ein konstruktives Miteinander wenden“, sagte Dreyer. „Es wird darum gehen, diese Menschen einzubeziehen, damit sie ein Teil der Lösung sind.“

    ———————————————————

    „U m g e h r t wird auch ein Schuh daraus ….
    Danke für die Wahlkampfhilfe für die A f D ,-)) …..

    Das hört sich aber so nazihaft an …. mmmhhhh …
    Lösung“ .
    So was ähnliches kommt mir bekannt vor!

  50. Großartiger Text von Jörg Baberowski in der Basler Zeitung zum Thema Plattmachen von Kritikern (schon vom 1.10.16, macht aber nichts):

    Eine Beleidigung für den Verstand

    Mit entsicherter Moralpistole zwingt die Diktatur des politisch Korrekten die Bürger, nur noch so zu sprechen, wie es ihr gefällt. Ein Kommentar von Jörg Baberwoski.

    Vor einigen Tagen erklärte eine Bundestagsabgeordnete der CDU, die «Umvolkung Deutschlands» habe längst begonnen. Die Empörung war gross. So dürfe nicht gesprochen werden, hiess es allenthalben, die Aussage der Abgeordneten sei «unsäglich», teilte der Generalsekretär der CDU mit. Wer «Umvolkung» sage, bediene sich der Sprache der Nationalsozialisten. Aber ist die Bedienung einer Sprache auch ein Hinweis auf die Gesinnung des Sprechers? Nun hätte man vielerlei ins Feld führen können.

    Man hätte der Abgeordneten klarmachen können, dass der Begriff der «Umvolkung» zur Beschreibung des gegenwärtigen Geschehens ungeeignet sei, weil die Nationalsozialisten ihn verwendet hätten, um die «Re-Germanisierung» sogenannter Volksdeutscher zu legitimieren, dass die Homogenität des Staatsvolkes nicht erstrebenswert sei und dass die Regierung keine Strategie verfolge, um die ethnische Komposition des Staatsvolkes zu verändern. Das alles hätten Politiker in der Öffentlichkeit vortragen können, und sie wären als Menschen verstanden worden, die auf die Kraft des Arguments vertrauen.

    Diktatur der Political Correctness

    Gespräche sind offen, und deshalb weiss niemand im Voraus, wohin sie uns führen. Das Argument aber ist der Feind des Gesinnungsprüfers. Er will alle Farben, aus denen seine bunte Welt besteht, selbst aussuchen. In dieser Simulation des Meinungsaustausches steht fest, was gesagt ­werden darf. Ausgeschlossen wird, wer die unkontrollierte Einwanderung kritisiert, wer die Souveränität des Nationalstaates verteidigt, wer sich der Eroberung des öffentlichen Raumes durch die Religion widersetzt, wer die repräsentative Demokratie nicht für die Ultima Ratio politischer Organisation begreift, wer nicht der Auffassung ist, in Osteuropa lebten rückständige Waldschrate, die umerzogen werden müssten, und wer einfach auf seinem Recht besteht, so zu sprechen, wie es ihm gefällt.

    Mit entsicherter Moralpistole zwingt die Diktatur des politisch Korrekten die Bürger, nur noch so zu sprechen, wie es ihr gefällt. Aber hin und wieder wird ein Kritiker öffentlich erledigt, damit jeder weiss, was geschieht, wenn man nicht gehorcht. ….

    Zum vollständigen Text geht es hier entlang:

    http://bazonline.ch/ausland/europa/eine-beleidigung-fuer-den-verstand/story/23367635

  51. „Wir alle, die sich ein anderes Deutschland vorstellen als die, die sich in Dresden zu Protesten versammelt haben, müssen dem deutlich entgegentreten.“
    ———————————————————————–

    Dieses „andere“ Deutschland sieht immer mehr nach einem KALIFAT aus, Frau Dumm-Dreyer!

  52. #21 Beany

    Nicht verzweifeln. Deutschland wird bunter mit allen Facetten. Ein bischen Folter nimmt man in Kauf. Da übt eben jemand in Sachen „Plastische Chirugie“. Irgendwann eine echt Fachkraft.

  53. Was diese Frau da absondert ist äußerst übel:

    „Wir alle, die sich ein anderes Deutschland vorstellen als die, die sich in Dresden zu Protesten versammelt haben, müssen dem deutlich entgegentreten.“

    Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen, denn das bedeutet, es gibt eine überwältigende Mehrheit („wir alle“), die so denken, wie Dreyer. Die noch anders denken müsen unbedingt zur Umkehr gebracht werden. Das erinnert mich an die finsteren Zeiten der Inquisition.

    Warum können Leute wie Malu Dreyer nicht einfach akzeptieren, dass es Menschen gibt, die eben anders denken als sie selbst. Früher (also in der Zeit vor Merkel) war das auch völlig selbstverständlich, es gibt ja schließlich die Meinungsfreiheit, aber heutzutage darf es nur eine offizielle Denkweise geben, alle anderen gehören verboten. Es ist einfach nur erschreckend, welcher Ungeist sich in diesem Lande breit gemacht hat!

  54. #45 Reiner07 (12. Okt 2016 16:10)

    wir verstehen das nur nicht, dieses überglückliche Gefühl, das Geld anderer Leute mit vollen Händen zum Fenster rauszuwerfen und dabei die Gewissheit zu haben, niemals dafür zur Verantwortung gezogen zu werden…

  55. Die SPD verrät die Arbeiter an die Asylanten.Aber mit immer größeren Schulden kann das kaschiert werden.Malu Dreyer hat MS.In der Privatwirtschaft könnte sie nie bestehen.8 Stunden/Tag hart arbeiten u früh aufstehen.Ich weiss wovon ich rede.Habe auch MS.

  56. #43 Babieca (12. Okt 2016 16:08)
    Vielleicht träumt sie auch heimlich von einem flotten Dreyer mit auserwählten Liebsten?

  57. Von @
    #53 RechtsGut (12. Okt 2016 16:32)

    #47 Demokratie statt Merkel (12. Okt 2016 16:13)

    Wegen Terrorgefahr, Polizei sagt Pegida-Demo ab:

    http://www.bild.de/video/clip/politik-inland/pegida-pk-39393836,auto=true.bild.html

    ist das von HEUTE? Schwierig festzustellen, ob das Datum sich auf das Video bezieht…

    Stimmt: könnte auch älter sein.
    Und auf Facebook ist bei Pegida auch nichts davon zu lesen.

    Also könnte es sich um eine ältere Sache handeln!

  58. „Die Wut, die sich da auf eine absolut inakzeptable Art und Weise Bahn bricht,

    Man kann bei diesem Satz die arrogant hochgezogenen Augenbrauen, die hängenden Mundwinkel und die vor Empörung wabbelnden Hängebacken von Dreyers Dienstherrn Gabriel bildlich vor sich sehen. Was waren denn die Jubelfeiern der Politikerkaste in Dresden anderes als ein von langer Hand geplanter Affront gegen das eigene Volk?! Da braucht sich im Nachhinein keiner verwundert über den Gegenwind die Augen zu reiben!

    „Es wird darum gehen, diese Menschen einzubeziehen, damit sie ein Teil der Lösung sind.“

    …und das sagen Menschen, die Teil des Problems sind.

    „Die Vielfalt macht uns aus.“

    Dümmliche, hohle Phrasendrescherei. Vielfalt als Selbstzweck. Lemminge, die von der Klippe springen, sind zermatscht besser, weil bunter und vielfältiger, als jene, die das nicht tun.

    Da gibt es radikale Hardliner, die werden wir nicht überzeugen können. Zu ihnen müssen wir eine klare Haltung haben.“ Es gebe aber auch Menschen, die eher Mitläufer seien. „Die müssen wir zurückgewinnen.“

    Nach der unsäglichen „Lufthoheit über den Kinderbetten“ gelüstet es die Sozialisten nun nach der Lufthoheit über den Stammtischen – mit Küchenpsychologie.

    Merke: Die Gesellschafts-Klempner der GroKo sind keine Architekten, Chirurgen, oder Ingenieure, sondern letzten Endes doch nur Klempner, die in der Scheiße wühlen!

  59. #21 Beany (12. Okt 2016 15:45)

    OT
    Abartig, welche Spezies die uns ins Land geholt haben:

    http://osthessen-news.de/n11541724/opfer19-gefoltert-augenlider-und-ohren-abgeschnitten-in-hals-und-augaepfel-gestochen.html

    Gruselig, mir wird so übel! Genau so kommt es, wenn man gewaltgeile Drittweltler in Massen ins Land lässt. Bei vielen von denen ist die Hemmschwelle extrem niedrig. Die Menschen und Ethnien sind eben nicht gleich und diese Spezies hat Gewalt quasi mit der Muttermilch aufgesogen. Merkel trägt auch an diesem Gewalt-Exzess erhebliche Mitschuld.

  60. OT

    Guter Artikel von Anabel Schunke auf Tichys Einblick:

    http://www.tichyseinblick.de/meinungen/ich-bin-wertlos/

    Eine kleine Passage daraus:

    Unsere Meinung, sofern nicht pro Multi-Kulti, zählt nicht. Menschen, die sie für mich aussprechen könnten, werden entweder gar nicht erst gehört oder als Rechtspopulisten medial niedergemacht. Man möchte keine Vertreter von uns und wenn, dann nur die komischen Kauze, damit man sie ins Lächerliche ziehen kann. Wir sollen eben nicht denken, dass wir viele sind. Dass es ok ist, so zu denken und dass unter uns die Vernünftigen mehr sind als die Unvernünftigen. Stattdessen müssen wir uns belehren lassen. Von Kopftuchaktivistinnen, Aiman Mazyek und Lamya Kaddor. Uns sagen lassen, was unsere Bringschuld ist und was wir doch für rassistische Arschlöscher seien.

  61. #5 spatz (12. Okt 2016 15:28)
    Die leute wählen das Blockparteiendreckspack immer wieder.Das haben sie dann davon.
    ______________________

    Genau das ist der Punkt-???????!!!!!!!! Nur eine Frage:

    -Warum ??????????????????????

  62. Ja, die AfD, PEGIDA, CSU und sonstige, die nicht auf Merkel-Kurs sind, sind das Problem, weil sie Widerstand leisten. Und Multi-Kulti, arabische und afrikanische Ficklinge, Parallelgesellschaften, kriminelle Clans, Islamisten, Terroristen sind die (End-)Lösung, der sich gefälligst alle unterzuordnen haben.

    An dieser Aussage sieht man mal wieder eines ganz deutlich, was die herrschende Politikerkaste im Schilde führt. Nämlich die Vertreibung der „Wutbürger“ aus Deutschland und die Schaffung eines neuen afro-arabisch-europäischen Menschen mit einem IQ von knapp über 100. Von den Politikern leicht beherrschbar und indoktrinierbar, zu dumm um das zu durchschauen, aber dankbar und clever genug, um ihrer Schutzmacht, von der sie rundumversorgt und bespaßt wird, die lebenslange Nibelungentreue zu schwören. Das war übrigens auch der Plan von Hitler und den Nationalsozialisten.

  63. Ich frage mich:

    und zwar wie immer, was unsere Politiker so von sich absondern, verwirrt durch diese politische Worthülsen Aussage, welche Lösung denn für das Hirngesinnst akzeptabel erscheint.

    Bin momentan ein wenig irritiert, befinden wir uns jetzt in Deutschland oder doch in Nord Korea

    Merkel benimmt sich ja schon wie eine Despotin, und andere politischen Versager meinen, dies ihr gleich tuen zu müssen …..

    Vielleicht wie C. Roth:
    das man Menschen als „verwehrtbar“ bezeichnet …
    Meint Madam das in dieser politisch ausgedrückten Art und Weise …

    Wir haben verstanden!

  64. #47 Demokratie statt Merkel (12. Okt 2016 16:13)

    Was sagt uns das? Terror ist die größte Gefahr der Demokratie.

    Jetzt sind wir also schon so weit, dass unliebsame Veranstaltungen kurzerhand abgesagt werden können wegen Terrorgefahr. Es wird geflissentlich darauf verzichtet, substanzielle Hinweise über die Terrorgefahr der Öffentlichkeit zu unterbreiten. Ja wer sind denn nun die bösen Terroristen bloß?

  65. Leider lebe ich in RLP wo diese Dumpfbacke regiert. Ich bewundere Menschen wie Herrn Junge, die sich mit ihr in einem Raum befinden ohne die Nerven zu verlieren.

  66. #48 wilder frieder (12. Okt 2016 16:16)
    #56 KDL (12. Okt 2016 16:35)

    Wenn man die Politiker der etablierten Parteien so reden hört, könnte man den Eindruck gewinnen, sie sind die Fürsten und das dumme Volk hat gefälligst so zu funktionieren, wie sich die Fürsten das so vorstellen.

    Das ist so entlarvend, man glaubt es kaum. Seit gefühlt zwei Dekaden EU und jährlich, täglich, stündlich in Deutschland (alle modernen westlichen Verfassungen der Aufklärung seit der der USA 1789 versuchen, diesen automatisch autoritären Drang von einst Fürsten, jetzt gewählten Politikern zu begrenzen), dringt die Politnomenklatura, die neue Feudalklique, darauf, sich endlich vom Wähler, dem Souverän, dem dummen Stimmvieh, abzukoppeln.

    Die Verrenkungen, die dazu begangen werden, sind aberwitzig. Besonders in Deutschland.

  67. Was macht Ihr eigentlich mit den Deutschen, die es kapiert haben, dass Ihr sie belogen und betrogen habt?
    http://pi-news.net/wp/uploads/2016/10/malu-dreyer-ueber-demonstranten-in-dresden.jpg
    Wer das Recht biegt, beugt und letzendlich fortlaufend bricht, über den wird sich das Volk eines schönen Tages nicht nur beklagen sondern es wird Euch auch anklagen und aburteilen. Vorher abwählen und wenn alles nicht hilft, bleibt immer noch die „Bukarester Variante“ für sogenannte Volksvertreter.
    Also deutsche Landsleute wach werden,
    aber dalli-dalli!
    H.R

  68. https://www.contra-magazin.com/2016/10/spahn-will-afd-ueberfluessig-machen/

    Niemand zwingt Spahn mit der Af D eine Zusammenarbeit zu suchen ….

    Die AfD wird froh sein, mit Politiker die das Deutschland Chaos mit verursacht haben, sich mit denen zu beschäftigen.

    Spahn bitte, bleibe bei Deiner Mittelalter Partei „CDU“,
    wo die Benennung dieser, schon eine Lüge ist.

    Ausserdem:

    die A f D
    werdet Ihr Deutschland Vernichter nicht mehr los:

    die AfD
    ist gekommen um zu bleiben!

    ,-))

  69. #71 wilder frieder (12. Okt 2016 16:49)
    #47 Demokratie statt Merkel (12. Okt 2016 16:13)

    Was sagt uns das? Terror ist die größte Gefahr der Demokratie.

    Was mal wieder offizieller Blödsinn ist. Womit wir wieder bei der wehrhaften und bei der Schönwetterdemokratie sind. Eine (wehrhafte) Demokratie, die „Terror“ (inzwischen Synonym für „Islam“‚) nicht im Griff hat bzw. abwehren kann, ist eine hilflose Staats-Simulation. Mehr nicht.

    Schönwetterdemokratie:

    „Tritt mich Weichei zu Brei, ich habe verloren und bin untauglich, ich strecke meine Waffen, gebe auf, bin aber moralisch überlegen.“

    Wehrhafte Demokratie:

    „Ich kann kurzfristig mit allen Mitteln und Ressourcen des gnadenlos überlegenen Westens (in den ihr euch alle reinwälzt) ganz unnett sein. Danach spielst du nach meinen Regeln und wir sind alle wieder nett zueinander…

  70. “ Es drückt auch aus, dass alle Menschen Deutschland ausmachen – egal, woher sie kommen, welcher Religion sie angehören, welche Auffassung sie vertreten“

    Bullshit!!

    Niemals!

  71. Anders herum wird ein Schuh draus. Die Lösung sagen die Bürger an, die Politiker setzen sie um, unverzüglich. Damit sind sie Teil der Lösung, so einfach ist das. Wer ist hier wessen Arbeitgeber? Ich bin nicht der Bittsteller bei diesen Politdilettanten.

  72. es gibt keine linke politik.
    die bürgerrechte,die arbeitnehmerrechte wurden von huren des systems.
    ob spd,grüne,linke vernichtet.
    das man die mekrelesche banksterpolitk als linksgerichtet bezeichnet,ist ein meisterwerk der hurenpropaganda.

    merkel hat in keiner millisekunde an ihren amtseid gedacht.
    als sie banksterrettungen beschloss,als sie us verbrecherspionage „weglächelte“als sie den us amerikanisch faschistoiden ukraineputsch unterstützte.und sie eine asylantenflut zu verantworten hat der deutschland den rest gibt.

  73. Diese Dreyer kommt direkt hinter Dumm Merkel. Die hat doch eine Vollklatsche und gehört schon längst auf dem Politmüll entsorgt. Das Versagen beim Verkauf des Airport Hahn sagt doch alles über die und ihresgleichen in Rheinland Pfalz.
    In der freien Wirtschaft würde es nicht einmal zur WC Frau reichen.

  74. Das hat Methode. Merkel und alle Spalter wollen „wir“ und „die“ neu definieren. Bisher bedeutete „wir“ die Gemeinschaft der Deutschen, verbunden durch gemeinsame Kultur, Traditionen, Zusammengehörigkeitsgefühl usw., und „die anderen“ waren unsere Gegner und Feinde, also z.Z. besonders die Mohammedaner.

    Neuerdings sollen „wir“ die Umvolker sein, die neue Volksfront, die antideutschen Rassisten, hier geboren oder aus aller Welt zusammengelaufen, und „die anderen“ sollen die sein, die das nicht wollen.

  75. Die Dame hat leider vergessen dem rechten Pöbel zu erklären,wie nun ihre angepriesene „Lösung“ aussieht.Und was sie unter „entgegentreten“ versteht.

  76. Tja, Malu so naiv kannst nur Du sein!!! Erst machst Du und Deinesgleichen ohne zu fragen, was wir nicht wollen, dann beschimpft Ihr zusammen die Kritiker (Pack, Mischpoke, Nazi, Rassist) für Probleme, die Ihr erst geschaffen habt und nicht lösen könnt …

    und nun sollen wir Teil der Lösung sein ???
    Eine Lösung die DU/IHR ablehnt ???

    So dämlich ist von uns Keiner !!!

  77. Frau Dreyer die Holocaustbefürworterin: Zitat egal, woher sie kommen, welcher Religion sie angehören, welche Auffassung sie vertreten“,

    Zitat Ende

  78. Es interessiert mich nicht die Bohne, was Frau Maria Luise Anna Dreyer zu sagen hat.
    Wenn ich schon „Manu“ höre, muss ich mit dem Kopf schütteln.
    Ist sie 14, oder was?
    Im Tenniealter haben wir unsere Freundin Susanne auch „Susi“ genannt.
    Heute, als erwachsene Frauen, fällt uns das Traum nicht mehr ein.

  79. #57 wilder frieder (12. Okt 2016 16:36)
    #45 Reiner07 (12. Okt 2016 16:10)

    wir verstehen das nur nicht, dieses überglückliche Gefühl, das Geld anderer Leute mit vollen Händen zum Fenster rauszuwerfen und dabei die Gewissheit zu haben, niemals dafür zur Verantwortung gezogen zu werden…

    FALSCH!!! Die werden zur Verantwortung gezogen werden. Alle! Einige gelangen auch langsam zu der Erkenntnis und versuchen den Seitenwechsel.
    Es gibt tatsächlich Leute, die führen hier genaue Listen für die kommenden Prozesse. Keiner wird sich durchmogeln können.
    Das „Traurige“ ist, daß wohl einige der Politbonzen nicht in den Genuß eines fairen Prozesses kommen werden, da sich der Mob auf der Straße um sie kümmern wird. Dann, liebe Frau Dreyer, kann man von zornigen wütenden Menschen sprechen. Ich würde ihresgleichen lieber in Stammheim, Bautzen o.ä. sehen, statt unsere schöne deutschen Eichen verschandelnd.

  80. (Ironie on)
    Nur noch wenige Wochen , und die Zeit der patriotischen Senioren bricht an.
    Überall Politiker mit Veilchen , Schürfwunden , Prellungen , unzähligen Blutergüssen , Brokkoli-Ohren.
    Was ist passiert ?
    Ganz einfach , unbegleitete Politiker werden beim Einkaufen von streitsüchtigen Senioren belagert, bedrängt , begrabscht und verstossen.
    Teils fliegen nun Politiker beim Pennermarkt/Aldi per Senioren-Sidekick ungebremst ins Thunfischdosen-Regal .
    Eine soganannte Fettima Rotz wurde sogar 5 Stunden ins Pizza-Tiefkühlfach gesperrt.
    Eilig wurden Senioren-Selbstverteidigungs-Kurse verboten ,
    doch es war zu spät.
    (Ironie off)
    Aber egal wie Frau Malu Dings-Bumms usw., irgendeine dt. Volksgruppe wird viell. wirkl. bald den Antiterror-Anfang machen.
    Und dann Ihr Blitzbirnen …. Auaaahh !

  81. Maria Luise Dreyer –alleine das schreckliche „Malu“, welches die Medien begierig aufsaugen ist zum Weglaufen!–leidet an Multipler Sklerose und muß starke Medikamente mit ebenso starken Nebenwirkungen nehmen.
    Bleibt die Frage, ob sie auf Dauer überhaupt für höhere politische Ämter geeignet ist. Abgesehen von ihrer immensen Blödheit und Heuchelei.

  82. In der freien Wirtschaft hätte die feine Dame keinen Fuß an den Boden bekommen, genau wie Kynast, Roth uva.
    Die Politik ist zur einer Selbstbedienungskaste gescheiterter und unfähiger Taugenichtse verkommen.

    In der BRD kann selbst ein ex-Strassen-Bolschewik „Außenminister“ werden.

  83. Schauen Sie sich das Foto genau an:

    gefärbte Haare, künstliche Kauleiste, Kommandolächeln, nur: die leicht spastischen Hände passen nicht so ganz.

    Hat die Dame sich wirklich unter Kontrolle?

  84. Dieses unheimlich herzliche Lächeln und Lachen wickelt mich total ein. Käsemann und Gauckler haben es auch drauf. Merkel auch bei Presselügenkonferenzen Meine Fresse, sind das nette Menschen!!

    Eine kleine Warnung am Rande.

    UND ABSOLUTER EKEL!!!!!!!!!!

  85. „Die Vielfalt macht uns aus.“

    Wenn Dreyer nichts Eigenes hat, soll sie das nicht zum Problem eines ganzen Volkes machen, sondern selber sehen, wie sie ihre Defizite geregelt bekommt, die olle Xenofetischistin.

  86. Man schämt sich fast, aus Rheinland-Pfalz zu stammen. Wer so wenig für sein eigen Fleisch und Blut übrig hat und die Werte, die es durch viele Generationen aufgebaut hat, der verdient überhaupt kein Land und kein „Wir“.

  87. Das ist doch nichts Besonderes, das sind doch die Worthülsen die den Konkurs des Systems begleiten. Nur leider gehen wir alle mit den Bach runter.

  88. Diese rote Parteisoldatin ist ein exemplarisches Beispiel für die typische Propaganda-Agitation. Sie schafft es, zwei Stunden lang ununterbrochen zu labern, ohne irgendetwas Substanzielles gesagt zu haben! Das erinnert mich sehr stark an die endlosen Reden von SED-Parteifunktionären in der Ex-DDR, wo 10 Minuten später kein Mensch mehr wusste, was dieser Bonze eigentlich gesagt hat.

  89. Während die einen den Puderzucker und die Kohle in den Allerwertesten geblasen bekommen,wo Milliarden Euro an Invasoren verfüttert werden können,können die Menschen,die uns den heutigen Wohlstand mit erwirtschaftet haben,sehen wo sie bleiben,für die ist weder Dankbarkeit,noch Kohle oder gar Puderzucker übrig.
    Danke den Deutschlandabschaffern,danke den Politikern und Umvolkern für diese sozialen Errungenschaften.

    http://www.derwesten.de/politik/ein-platz-im-pflegeheim-ist-fuer-viele-senioren-zu-teuer-id12270371.html

  90. Interessant ist auch folgende Tatsache.
    Frau Dreyer scheint als Ministerpräsidentin von RLP nicht wirklich für einen acht Stunden ausgelastet zu sein wenn sie demnächst auch noch zu Bundesratspräsidentin ernannt wird.

    Kann mich mal jemand aufklären?
    Wie ist es möglich das Berufspolitiker nebenbei noch in unzähligen Aufsichtsräten hocken ?
    Oder gibt’s etwa unter den Kommentartoren Bäckermeister die noch nebenbei als Schlosser, Mediziner und Psysiotherapeuten beschäftigt sind und in jedem dieser Jobs täglich 100 % leisten ?

  91. #91 pfeffer-gel

    ….Eine soganannte Fettima Rotz wurde sogar 5 Stunden ins Pizza-Tiefkühlfach gesperrt….

    Haben Sie schon mal einen ausgewachsenen Elefanten
    im Tiefkühlfach gesehen ?
    Wenn schon dann dann passt die bestenfalls in einen größeren Tiefkühlraum.

  92. Ebenso wie Frau Clinton steht die Dame unter gehörigem Medikamenteneinfluß.
    Auch ihre Grunderkrankung kann zu mentalen Störungen führen.

  93. Dreyer:

    „Zusammen sind wir Deutschland“ – „Das Motto ist vielschichtig. Es drückt auch aus, dass alle Menschen Deutschland ausmachen – egal, woher sie kommen, welcher Religion sie angehören, welche Auffassung sie vertreten“, sagte Dreyer. Der Weg dürfe niemals in die Spaltung führen. „Die Vielfalt macht uns aus.“

    Das ist Unsinn; diese Sprüche sind so infantil, daß man meint, man sei bei der heutigen SPD vollends im Kindergarten angekommen. Leider ist das Ganze nicht so harmlos, wie es sich gibt, ist darin doch das gesamte Programm dieser Herrschaften enthalten, aus diesem Lande vollends eine andere Republik zu machen, die mit Recht und Gesetz, und nicht zuletzt auch mit dem Grundgesetz, aus dem diese Leute doch ebenso so gerne wie selektiv zitieren, nicht mehr allzu viel zu tun haben dürfte.

    Doch auch diese Vaterlandsverächter, die anstelle des deutschen Volkes, das bereits erheblich hat Federn lassen müssen, mit aller Gewalt ein Vielvölkergemisch setzen möchten, kommen um einfache Begrifflichkeiten nicht herum. Eine Nation, oder nennen wir es ein Volk, ist eben kein Club mit der Bezeichnung „deutsch“ mit mehr oder weniger einheitlichen Regeln, dem man so einfach beitreten oder auch verlassen kann, der identitätsstiftend wäre.

    Nation kommt von natus=geboren werden. Was jemanden also zum Angehörigen einer ganz bestimmten Nation macht, ist einmal seine Geburt und zum anderen sein Land, in dem er geboren wurde, Dinge also, die aus sich heraus identitätsstiftend sind. Ob dies von diesen Demagogen nun als „Blut-und Boden-Mythos“ (ergo mit der „Nazikeule“) verunglimpft wird oder nicht, ist hierzu völlig ohne Belang.

    Man kann mithilfe eines Passes aus einem Türken (oder einen Angehörigen eines jeden anderen Volkes) keinen Deutschen machen, oder umgekehrt, auch nicht, indem man diesen Menschen einfach zu dem erklärt, was man will, daß er es sei: Er ist es nicht. Das macht ihn natürlich nicht zu einem besseren oder schlechteren menschen, wie zu denken dies nun zu gerne unterstellt wird. Er ist nur kein Deutscher wie ich kein Türke, Pole, Tscheche oder Russe bin. Wegen des Passes? Nein, wegen der Geburt. Punkt.

    Zu diesem ideologisch kranken System kommt noch ein ebenso krankhaftes Staatsbürgerschaftsrecht, das den Inhaber eines in Deutschland ausgestellten Passes als Deutschen, und dessen Staatsangehörigkeit ebenfalls als „Deutsch“ betitelt. Es gibt jedoch kein Land oder Staatsgebilde, das „Deutsch“ hieße. Ich kann mich entsinnen, daß dies selbst in der vielgescholtenen DDR anders, nämlich richtig war: Dort stand im Ausweis unter „Nationalität“ – „Deutsch“ (oder bei der sorbischen Minderheit dürfte „Sorbisch“ gestanden haben) und unter „Staatsangehörigkeit“ – „DDR“.

    Was Dreyer hier also betreibt, ist exakt dieselbe Ansiedlungspolitik, die die Zusammensetzung der Bevölkerung auf Kosten der Identität des eigenen Staatsvolkes verändert, eine Sache, die die chinesische Regierung in Tibet betrieben hat, welches von der damaligen Bundesregierung heuchlerisch (muß man heute sagen) kritisiert worden ist, weil sie rechtswidrig, ja sogar völkerrechtswidrig ist.

  94. Die Dreyer ist stinkdumm, die glaubt die linken Lügen selber. Nach der letzten Wahl, hat sie die Grünen getröstet, dass es LEIDER kein erneutes Fukuschima gegeben habe, und deshalb keine Angstpropaganda die Grünen Lurche über 6 % bringen konnte.

  95. Maria Luise Anna Dreyer hat wohl ihren Kindergartennamen „Malu“ behalten. Wie lächerlich!
    Passt aber zu diesem Sozen-Kindergarten wie der A*sch auf den Eimer.

  96. Wie widerlich gönnerhaft die alte Hexe formuliert… man muss eben auch diese Menschen mit einbeziehen, dann werden sie Teil der Lösung…

    Solange die Systemparteien weiter gewählt werden ist aber alles okay. Macht weiter so. Alles wird gut. Wir schaffen das.

  97. „Wir alle, die sich ein anderes Deutschland vorstellen als die, die sich in Dresden zu Protesten versammelt haben, müssen dem deutlich entgegentreten.“
    ——–

    Meine Antwort darauf:

    „Wir alle, die sich ein anderes Deutschland vorstellen als die pöstchengeilen Politikmarionetten, müssen dem deutlich entgegentreten.“

  98. „Zusammen sind wir Deutschland“ – „Das Motto ist vielschichtig. Es drückt auch aus, dass alle Menschen Deutschland ausmachen –…
    ——

    Aha, d.h. die ganzen Kriminellen, teilweise richtige Bestien, die nun unser Land vereinnahmen, machen nun Deutschland aus?
    Naja, sind halt „geschenkte Menschen“. Da darf man nicht wählerisch sein.

  99. solche flintenweiber werden die ersten sein, die von den neuen herren des ehemaligen deutschland hinweggefegt werden.

  100. Wir brauchen noch viel mehr starke Frauen in der Politik, tausende wie Claudia Roth, Marie Luise Böhmer, Renate Künast, Ursula von der Leyen, Sahra Wagenknecht, Malu Dreier, Hannelore Kraft, Katrin Göring-Eckardt, Anton Hofreiter und natürlich eine neue Angela Merkel!

  101. #114 Fensterzu (12. Okt 2016 20:53)
    Wir brauchen noch viel mehr starke Frauen in der Politik, tausende wie Claudia Roth, Marie Luise Böhmer, Renate Künast, Ursula von der Leyen, Sahra Wagenknecht, Malu Dreier, Hannelore Kraft, Katrin Göring-Eckardt, Anton Hofreiter und natürlich eine neue Angela Merkel!
    ++++

    Cindy von Marzhan und Daniela Katzenberger (wegen der großen Titten) vergessen!

  102. #8 Athenagoras
    An dem Diesel Problem ist die Politik, massgeblich die Grünen voll beteiligt.

    Sehr alte Diesel haben kaum Feinstaubprobleme.
    Warum?
    Die Dieselpartikel sind immer kleiner/feiner geworden. Kleine Partikel brennen besser.
    Das senkt den Verbrauch (und führt zu Feinstaub).

    Jetzt läuft das wieder so, bei den Windrädern.
    Kein Wort über Recyclebarkeit. Kein Wort über den übermässigen Verbrauch Seltner Erden (Generator/Wirkungsgrad/Neodym Anfall von Thorium, Endlager) keine Energiebilanz ….
    Statt dessen stellt man einen Harald Lesch hin, der brav behauptet, wir brauchen uns keine Sorgen machen. Energiespeicher haben wir mehr als genug gebaut.

  103. „Zusammen sind wir Deutschland“ – „Das Motto ist vielschichtig. Es drückt auch aus, dass alle Menschen Deutschland ausmachen – egal, woher sie kommen, welcher Religion sie angehören, welche Auffassung sie vertreten“, sagte Dreyer.

    Egal, WELCHE AUFFASSUNG sie vertreten.

    Dreyer merkt NIE, wenn sie ohne Ende Widersprüche raushaut. Bei der müsste man mal eine Rede ALLEIN AUF WIDERSPRÜCHE hin analysieren, da hätte man drei Ordner Stoff am Ende zusammen.

  104. +++ Heuchelei auch in Leipzig +++

    Gestern organisierte Linksgrün in Leipzig eine „Podiumsdiskussion“ zur Gewalt in Leipzig. Eigentlich konnte es da nur um deren eigene Gewalt gehen, jemand anderes schlägt ja keine Legida-Ordner zusammen, teert AfD-Büros und zündet Autos an. Jedenfalls meinte in dieser Diskussion der überflüssige Bernd Merbitz (Assissent im Schlaflabor der Sächsischen Polizei/OAZ):

    „Um Barrieren effektiv abzubauen, muss man mit den Leuten ins Gespräch kommen. Fragen, was sie bewegt.“

    Quelle: Leipziger Lügenpresse

    Da frage ich mich, warum der Nazijäger und Ex-SED-Genosse da nicht einfach zu den vielen LEGIDAs mal die Lauschlappen aufgemacht hat. Woche für Woche hat LEGIDA laut darüber den öffentlichen Diskurs geführt, wo der Bürger die Probleme sieht.

    Und was das „Ins-Gespräch-kommen“ betrifft, da sei angemerkt, dass LEGIDA am 20.01.2016 einen Offenen Brief veröffentlichte und alle am Demonstrationsgeschehen beteiligten zu einem „Runden Tisch gegen Gewalt“ einlud.

    Quelle: https://legida.eu/download/offener-brief-legida.pdf

    Von Seiten der Linksgrünen wurde das Gesprächsangebot mit dem Verweis „… mit Nazis reden wir nicht“ abgelehnt. Von den Amtsträgern wie OBM Burkhard Jung und Polizeipräsident Bernd Merbitz nur donnerndes Schweigen.

    Mittlerweile hat man einen LEGIDA-Ordner krankenhausreif geschlagen, mittlerweile ist auch das Auto von Frau Petry (AFD) abgefackelt worden und und und …

    Die Zeit zum Reden ist vorbei. Wir fordern endlich handfeste Schritte gegen die auch in Leipzig ausgeuferte linksterroristische Gewalt. Die geistigen Brandstifter sind bekannt und wenn man will, erwischt man endlich auch einmal die Antifanten auf frischer Tat.

  105. Ich würde ja wirklich mal sehr gerne wissen, wer auf solche Reden noch hereinfällt. Selbst meine fast 90-jährige Mutter packt sich nur noch an den Kopf, wenn sie solche Subjekte reden hört. Meistens macht sie das TV dann aus. 😀

  106. „Die Wut, die sich da auf eine absolut inakzeptable Art und Weise Bahn bricht, müssen wir in ein konstruktives Miteinander wenden“, sagte Dreyer. „Es wird darum gehen, diese Menschen einzubeziehen, damit sie ein Teil der Lösung sind.“

    ——-

    Diese Lösung gab es auch schon mal, für Gegner und Kritiker gab es im 3.Reich die „Endlösung“

  107. Nasen-Malle ist trotz volkstümlich verkürzten Namen ein nicht unwesentlicher Teil der Sippschaft der unberechtigten Anspruchserheber.Weit ,weit weg vom Auftrag uns Deutsche zu vertreten und zu schützen aber Nah,nah ,nah am Machtrausch und ihrer Besoldungsgruppe, hat nichts von einem Volksverteter,bringt uns nur Schaden und Ungemach.So darf es nicht weitergehen,wählt AfD oder geht zu Grunde.

  108. Diese Neger sind nicht kriminell geworden, weil hier die Unterkunft zu klein ist , nein sie waren auch in ihren Land kriminell und Dank Merkellinchen konnte man da die Tore der Gefängnisse öffnen und war das Gesindel los. Hier sind sie dann hochqualifizierte Arbeitskräfte, die aber die Wirtschaft nicht gebrauchen kann. Man brauch sie als neue Konsumenten zur Not auch als Zerstörer des Eigentums der Deutschen. Der Wirtschaft ist es schließlich egal, ob einer neu kauft oder sein zerstörtes Eigentum ersetzt. Früher schickte der Glasermeister nachts zum Scheiben einwerfen und am Tage konnte er viel reparieren.

  109. All diese dumme Scheisse-Prediger des sogenannten öffentlichen Lebens gehen mir dermassen auf den Keks.
    Idioten, die noch Blödere suchen, die ihnen ihre ganze Scheisse auch noch abkaufen wollen, denn davon leben sie alle, noch dümmere zu finden die sie bezahlen

Comments are closed.