schwedenIn Schweden sehen wir in Echtzeit das Scheitern des Multikultitraums, die Multikulti-Hölle. Dort ist man Deutschland im Verschlimmerungs-Prozess in Richtung „Failed State“ immer um einen Schritt voraus. Adäquat entwickelte sich die einzige Oppositionspartei Sverigedemokraterna, die zuletzt regelmäßig gegenüber der Allianz der regierenden Parteien in den Umfragen führt (derzeit mit 25%). Im Gegensatz zu Angela Merkel hat die Vorsitzende der ehemaligen Reinfeld-Humanitäre Großmacht-Partei „Moderaterna“, Anna Kinberg Batra (Foto, re.), anscheinend Einsicht gezeigt und eine Kehrtwende vollzogen. „Ich will nicht zurück zur alten Politik. Sie war nicht tragfähig … und ich verstehe, dass diejenigen, die ausgegrenzt wurden, weil sie davor warnten, wütend und enttäuscht sind.“

(Von Alster)

Nun wird sie von anderen Parteien verdächtigt, nur parteitaktisch vorzugehen, um Wähler von den Sverigedemokraten zu locken, denn neben ihrer vermeintlichen und begrüßenswerten Einsicht hat sie keine inhaltlichen Vorschläge unterbreitet. Aber immerhin können die Schweden sie zukünftig an ihren selbstkritischen Äußerungen erinnern und messen.

Im Deutschen Bundestag fehlt eine Oppositionspartei wie die Schwedendemokraten, und auch deshalb gibt es keinerlei Selbstkritik. Aber während der gesamten Generaldebatte der Regierungspolitik zur Haushaltswoche im Deutschen Bundestag schwebten die sogenannten gefährlichen Populisten mitsamt Donald Trump wie ein Damoklesschwert über den Häuptern sämtlicher Parteien. Sie beschworen eindringlich den Kampf gegen eine Allianz von rechtspopulistischen und rechtsextremen Populisten in Deutschland und Europa. Dabei gerierten sich sämtliche Redner durch Vereinfachung aller Zusammenhänge und Nicht-Nennung der Auswirkungen etwa der „Flüchtlingskrise“ selbst wie waschechte Populisten. Merkel meinte populistisch: „Viele Menschen machen sich in diesen Tagen Sorgen um die Stabilität unserer so gewohnten Ordnung, aber Offenheit wird uns mehr Sicherheit geben als Abschottung. Krisen in Deutschlands und Europas Nachbarschaft tragen zur Beunruhigung bei.“

Und sie appellierte eindringlich an die Bürger in Deutschland, sich dem aufkeimendem Populismus entgegenzustellen. Im Internet, durch die Digitalisierung, kursierten Meinungen und Berichte, die viel weniger durch journalistische Sorgfaltspflicht entstünden und kontrolliert würden als früher. Mitunter gebe es gefälschte Nachrichten und durch Meinungsroboter selbst generierende Meinungsverstärker, sagte diese Frau, und vergaß dabei, etwa die ARD und das ZDF zu erwähnen. Die Politik müsse mit dem Phänomen umgehen und dort regulativ eingreifen, wo es nötig sei – wie bei Hassbotschaften im Internet.

Merke: Das ist das neue Wahl-und Regierungsprogramm der Angela Merkel:

• Offenheit statt Abschottung
• Kampf gegen Populismus
• Digitalisierung – Internet – regulativ eingreifen

Die Grünen möchten gerne mitregieren. Anton(ia) Hofreiter von den Grünen machte sich im Bundestag ähnlich große Sorgen insbesondere vor der sich abzeichnenden populistischen Allianz in Europa: „Wir müssen verhindern, dass es den Rechtspopulisten und den Rechtsradikelen gelingt, in Europa ein Bündnis zu schmieden“ Er fügte doch noch einen neuen Programmpunkt hinzu, den er bei der USA-Wahl als vernachlässigt ausgemacht hat: „Wir müssen uns um die ländlichen Gebiete kümmern.“

Hier etwa bei min. 6.25:

Da hat er ja schon einen Verbündeten in der CSU. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) möchte sich auch um die renitente Landbevölkerung „kümmern“ und sie durch die Flutung ihrer Gemeinden mit Merkelgästen zur Räson zwingen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

68 KOMMENTARE

  1. ich glaube auch keinem Tiger wenn da an einem Salatblatt rumkaut, dass er jetzt vegetarisch lebt. Die können sich ihre Selbstrettungsversuche in die Haare schmieren allesamt

  2. Es muss in Deutschland wegen der irren Asylflutungs- und Islamisierungspolitik der verrückten Kanzlerin noch viel viel schlimmer werden, bevor sich etwas ändern tut.

    Erst wenn wir zu den hunderten von Vergewaltigungen und den jetzt schon dutzenden Mordopfer durch Merkels Gästen noch wöchentliche Bombenanschläge bekommen, das Kapital aus Deutschland fluchtartig abgezogen wird, dutzende von Stromausfälle in der Woche haben, der Euro nicht mehr das Papier wert ist auf dem er gedruckt ist, Scharia-Gotteskrieger marodieren durch die Straßen ziehen und täglich christliche Kirchen wegen den Moslems brennen, wird sich etwas ändern.

    Vorher leider nicht. Deshalb alle Grenzen auf und noch mindeste noch zehn Millionen Scharia-Asoziale nach Deutschland, damit es hier richtig bunt, vielfältig und weltoffen wird.

    🙂

  3. Patrioten,Feiheitskämpfer aller Bundesländer!!
    Wir, die Kämpfer in Sachsen können erste Erfolge beim Sturm auf Berlin verzeichnen (25% würden AFD wählen). Die Flanken die z.B von bayrischen Freiheitskämpfer verzweifelt gehalten werden sind jedoch äuserst schwach(9%AFD). verbündete Partisanen der Freiheitsbewegung führten in den letzten Tagen Operationen an Monumentalbauten in Berlin und an zentralen der LED (linke Einheitspartei Deutschlands) durch.
    Aktuell starker Beschuss durch LED-Truppen und Ihre von Ofizier-Kahane entwickelten und Maasgeprüften 40-rohrigen Propaganda-Werfer.
    Die Feindaufklärung erwartet den baldigen Einsatz von Hate-speech Kommisaren der LED und entsprechenden Säuberungsaktionen.

    Dehalb Kampfaufruf an alle Patrioten: tretet den blauen Freiheitskämpfern bei um im Straßenkampf…äh Wahlkampf die letzte verbliebende Freiheitspartei in Deutschland zu unterstützen und die LED zu entmachten…
    ..mit der Entscheidungschlacht wird im Herbst 2017 im Kessel von Berlin gerechnet….

  4. Dieser Schwedentante mit Ihren hasserfüllten Augen würde ich nicht über den Weg trauen.
    Diese Pseudowendehälse sehen Ihre Felle davonschwimmen und fahren Betrugs-und Täuschungsmanöver, abgekupfert von Ihren Lieblingen,
    den falschen Mohammedanern.

  5. In Schweden sehen wir in Echtzeit das Scheitern des Multikultitraums, die Multikulti-Hölle.

    Ich arbeite in einer Tischlerei. Es gibt etwa 30 Angestellte, die sich aus drei Nationalitäten zusammensetzen.

    Die Deutschen, sitzen mit den Deutschen zusammen und reden Deutsch. Die Russland-Deutschen, sitzen mit den Russland-Deutschen zusammen und reden russisch. Die Türken sitzen mit den Türken zusammen und reden türkisch. Soweit, so normal. gleich und gleich gesellt sich gern.

    Nur was an diesem Gesellschaftsmodell so unglaublich überlegen sein soll, erschließt sich mir nicht.

  6. Es darf keinen „Reformkurs“ der Altparteien geben.

    Die müssen alle weg. Ohne Wenn und Aber. Man darf ihnen keine Chance mehr geben und sollte alle Lippenbekenntnisse und alles Kreidefressen mit Hohnlachen und Verachtung abtun.

    Es gibt eine neue Volkspartei, die unsere Stimmen verdient hat.

  7. Wer mit fadenscheinigen Begründungen Hand anlegt an der Meinungsfreiheit zeigt seinen demokratieverachtenden totalitären Charakter.
    Wer versucht das Internet zu reglementieren, indem er zum Beispiel die Netzanonymität angreift, kann kein Demokrat sein. Der vergreift sich an den nicht verhandelbaren Artikel 5 unseres Grundgesetzes mit dem offensichtlichen Ziel unsere Verfassung zu beseitigen, nicht weniger!

  8. #1 misop (23. Nov 2016 20:57)

    Absolut. Jetzt ist es zu spät. Jetzt können uns die Täterparteien nicht mehr kommen mit: „Wir haben verstanden.““ Wir haben einen Fehler gemacht“. „Wir haben dazugelernt“ oder welchen Floskeln auch immer.

    Vorbei. Sie sind Geschichte und können froh sein, von einer Kuscheljustiz gerichtet zu werden.

  9. Einen Gesinnungwandel glaube ich Fr. Batra nicht.Denen brennt,wie unseren Politikern,der Allerwerteste.Die Politiker ihrer Couleur müssen abgewählt werden.

  10. Schwedens heiliger Krieg gegen Kinderbücher

    Jan Lööf, einem der beliebtesten Kinderbauchautoren Schwedens, wurde vor kurzem von seinem Verlag gesagt, wenn er sein Erfolgsbuch Mein Großvater ist ein Seeräuber aus dem Jahr 1966 nicht politisch korrekter umschreibt und die Bilder darin ändert, wird es vom Markt genommen.

    Der ehemalige schwedische Premierminister Frederik Reinfeldt erklärte bekanntlich 2014, dass Schweden den Immigranten gehört, nicht den Schweden, die dort seit Generationen gelebt haben. Er vermittelte damit, dass er glaubt, die Zukunft Schwedens werde von Nichtschweden gestaltet, was eine eigentümliche Verachtung seiner eigenen Kultur beweist.

  11. In ganz Europa soll die Meinungsfreiheit wegen den Scharia-Moslems abgeschafft werden.

    „Mit mir würden Sie die Hälfte der Niederlande verurteilen“

    Wegen „Anstiftung zum Hass“ steht der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders vor Gericht.

    Wilders warf der Staatsanwaltschaft vor, „Marionetten“ der Regierung zu sein und einen „politischen Prozess“ zu führen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article159716647/Mit-mir-wuerden-Sie-die-Haelfte-der-Niederlande-verurteilen.html

    🙂

  12. Dass ein österreichischer Bundespräsident nicht unbedingt im Sinne österreichischer Staatsbürger agieren muss, sondern Rücksicht darauf zu nehmen hat, was anderen Staatsoberhäuptern in Europa so einfällt, demonstrierte der grüne Präsidentschaftskandidat, der gerne als unabhängigedurchgehen würde, kürzlich auf eindrucksvolle Weise.

    In einem Statement verteidigte er den staatlichen Gesetzesbruch der unkontrollierten Ein-, Durch- und Weiterreise von sogenannten Flüchtlingen im Sommer und Herbst des Jahres 2015. Für den Unabhängigsten der Unabhängigen habe es „keine andere Möglichkeit“ gegeben, als die Grenzen ohne Kontrollen einfach zu öffnen, damit jene Personen, die auf schnellstem Weg ins gelobte Deutschland wollten, auch dorthin kommen konnten (darunter, wie man bereits weiß, nicht wenige Terroristen)

    Merkel’schen Befehl befolgt.
    In diesem Interview mit der Welt am Sonntag gab er sogar zu, dass Österreich „damals lange Zeit im Einvernehmen mit Bundeskanzlerin Merkel gehandelt“ habe, was nichts anderes heißt, als dass die österreichische Bundesregierung den Merkel’schen Befehl, Deutschland (und in weiterer Folge auch Österreich) mit Migranten zu überschwemmen, brav befolgt hat.

    https://www.unzensuriert.at/content/0022405-VdB-rechtfertigt-die-unkontrollierte-Ein-und-Durchreise-von-Migranten-im-Vorjahr

  13. Das ist so interessant: Torsten Krauel, alten PI-Lesern seit über einem Jahrzehnt bekannt, hat ein Empörungsstück in der Welt (Paywall), daß in den USA auch der weißgewandete Masken-Ku-Klux-Klan rumgeistern darf.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article159711378/Nazi-Ku-Klux-Klan-Anarchie-In-den-USA-alles-erlaubt.html

    Das ist so wohlfeil. Denn gleichzeitig darf auch der schwarzgewandete Masken-Müllsack-Islam rumgeistern.

    Zwei Erscheinungsformen totalitärer Geisteshaltung. Aber während sich um die eine (die „Rächte“) eine riesenweltweite In-Schach-Halte-Industrie kümmert, bekämpft genau diese Industrie alle, die auf die gleichen Gefahren von Links und Islam hinweisen.

    Daß das Totalitäre in jeder Maske kommt, ist den fanatischen, nicht zu Abstraktionen fähigen fanatischen Klebern an den üblichen Geistern des Westens (KKK, Nazies) nicht vermittelbar.

  14. …Wait!
    Oh, yes, wait a minute, Mr. Postman…
    war gestern, heute gibt es Nogo Area`s

    OT,-….Meldung vom 23.11.2016 – 17:13

    Wedding Gewalt und Überfälle: DHL Express setzt Zustellung in Berliner Gewaltkiez aus

    Steigende Gewalt in der Bundeshauptstadt hat dazu geführt, dass der Paketdienst DHL Express in Berliner Gewaltkiezen nicht mehr überall Pakete zustellt. In Wedding wurden die Lieferungen jetzt ausgesetzt. Der Paketdienst DHL Express hat Konsequenzen aus Sicherheitsproblemen gezogen, die in einigen Gegenden der Bundeshauptstadt regelmäßig zu Drohungen, Erpressungen, Prügeln und Überfällen führen. In Berlin Wedding stellen die DHL-Express-Kuriere inzwischen keine Pakete mehr zu, berichtet jetzt der „Berliner Kurier“. Der normale DHL- Paketdienst soll aber weiterhin ausliefern.Zu den bekanntesten Gewalt-Kiezen zählt die Zeitung im Berliner Stadtteil Wedding die Prinzenalle, Soldiner Straße und Osloer Straße. In jeder dieser Straßen ereigneten sich pro Jahr mehrere Tausend Straftaten, berichtet das Blatt.“Sie streckten mir ein Messer entgegen“ Zusteller berichten dem Blatt zufolge von ständigen Attacken: „Ich fahre allein. Mir ist es nicht nur einmal passiert, dass ich in der Prinzenallee halte und kurz darauf drei Personen um mich herumstehen, mir ein Messer entgegenstrecken. Ich musste noch nicht zugestellte Pakete herausrücken“, sagte ein Zusteller, der anonym bleiben wollte.Aufgrund von Szenen wie dieser habe DHL Express die Zustellung einzelner Sendungen in mindestens drei Berliner Kiezen verweigert und nicht mehr angefahren. Alle sollen sich im Wedding befinden. Das Unternehmen selbst halte sich aus Sicherheitsgründen bedeckt und gebe keine Details bekannt, hieß es im „Berliner Kurier“ http://www.focus.de/politik/deutschland/wedding-gewalt-und-ueberfaelle-dhl-express-setzt-zustellung-in-berliner-gewaltkiez-aus_id_6244009.html

  15. Schweden
    Gescheiterte Zuwanderungspolitik

    Folge jahrzehntelanger liberaler Zuwanderungspolitik: 58 Prozent der schwedischen Sozialleistungen gehen an Migranten. Jetzt bringen Europas Flüchtlingskrise und 190.000 Flüchtlinge neue hohe Lasten. Schweden erreicht die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit. Der politische Asylkonsens ist gekippt: Die Schweden betrachten die Folgen hunderttausendfach gescheiterter Integration.

    Das wird teuer: Im nächsten Jahr muss Schweden 6,3 Milliarden Euro für die Bewältigung des Migrantenstroms aufbringen. Das meldet jetzt die schwedische Einwanderungsbehörde. Von 2017 bis 2019 rechnet die Behörde sogar mit jährlichen Kosten von 7,4 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Auf deutsche Verhältnisse und eine 6,4 Mal größere deutsche Wirtschaftsleistung übertragen entspräche das hierzulande einer Summe von fast 48 Milliarden Euro – im Jahr. Den Haushalt für das Jahr 2015 haben die Migranten schon gesprengt. Jetzt müssen alle Ministerien Sparvorschläge vorlegen, berichtet die Tageszeitung Svenska Dagebglatt.

    ➡ Kosten der Einwanderung: 7,4 Milliarden Euro im Jahr.

    Schweden am Limit

    https://www.bayernkurier.de/ausland/7032-gescheiterte-zuwanderungspolitik

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/fluechtlinge-in-europa-schweden-wir-schaffen-einfach-nicht-mehr/12207622-7.html

  16. #8 Wolfenstein (23. Nov 2016 21:11)

    Ja, wir können schreiben, so viel wir wollen.

    Jedoch berührt ein so gut gemachtes Lied und Video tausend Mal mehr.

  17. Man sollte sich Merkels Ansätze in Sache IT ganz genau ansehen und in einen Gesamtkontext bringen. Das wird leider nicht gemacht und deswegen wird Merkel immer noch viel zu sanft angefaßt.

    Letzte Woche hat sich Merkel auf dem IT-Gipfel 2016 ein ganz klein wenig in die Karten schauen lassen. Da war dann nicht mehr von Datenschutz, sondern von Datensouveränität die Rede – und von Bürgerdaten, die auf einer zentralen Plattform gespeichert werden sollen.

    Fassen wir all die Dinge zusammen, die wir über Merkel und IT wissen, können wir konstatieren:
    1. Daten ist Wissen, das im Zweifel GEGEN den Bürger verwendet werden soll, ganz sicher aber zur Steuerung und Überwachung; zur Meinungsbildung und Aktivitätenverhinderung
    2. Der Bürger soll seine Datenhoheit gegen eine wie auch immer geartete Datensouveränität eintauschen (im Ergebnis verliert er die Datenhoheit ohne wenn und aber. Wahrscheinlich soll sich die Datensouveränität ohnehin nur auf zusätzliche, freiwillige Daten beziehen. Es wird ganz sicher Stammdaten geben, die grundsätzlich abrufbar und „nicht verhandelbar“ sind.
    3.Datenschutz von natürlichen Personen soll eingeschränkt werden, um diese Daten Unternehmen als Resource nutzbar zu machen (O-Ton Merkel: „Daten sind die Rohstoffe des 21. Jahrhunderts).
    4. Merkel will die Informationshoheit (Achtung! Pressefreiheit! Meinungsfreiheit!). Es gibt aktuell schon die diffusen und nicht näher definierten Begriffe des „Hatespeech“, der „Hasskommentare“ und der „Fakenachrichten“. Merkel will hier „regulieren“. Dafür wird sie das Grundgesetz ändern müssen. Gelingt ihr das, ist sie auf dem Wege Erdogans, der sich der lästigen Bürgerrechte auf ähnliche Weise entledigt hat. Merkel will die Meinungsbildung der Bürger entscheidend beeinflussen.
    Damit leben wir dann wirklich in einer anderen Republik.

    Für mich ist eines ganz klar: Merkel hat mit Demokratie nur soviel am Hut, wie sie ihr nützt. Im Hintergrund baut sie an Steuerungsmechanismen, die oppositionelle Kräfte klein halten sollen. Da ist sie die Schwester im Geiste eines Tayyip Recep Erdogan.

    Eine erneute Amtszeit der Antidemokratin Merkel muss mit allen demokratischen Mitteln verhindert werden!!!

  18. #20 monsignore (23. Nov 2016 21:26)

    Es fehlen leider in Deutschland ein paar engagierte bewaffnete Bundeswehr-Offiziere mit Mannschaften mit Eiern in den Hosen, die kurz mal das Bundeskanzleramt besuchen tun.

    🙂

  19. Fachkraft für Masturbationswissenschaften

    Mann onaniert im Warmwasserbecken

    Ein 19-jähriger Asylbewerber hat am späten Samstagnachmittag im Aquatherm in Straubing onaniert, wie die Polizei Straubing mitteilte.

    Der Vorfall ereignete sich gegen 16.40 Uhr. Ein 44-Jähriger sah den 19-Jährigen im unteren Warmwasseraußenbecken onanieren. Als sich der junge Mann ertappt fühlte, hörte er sofort auf und zog seine Hose wieder an. Das Schlimme daran: In der Zeit spielten mehrere Kinder im Becken. Die Polizei nahm den Täter mit und entließ ihn später.

    Wer den Vorfall mitbekommen hat, soll sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 09421/868-0 melden.

    http://www.idowa.de/inhalt.straubing-badegaeste-entsetzt-mann-onaniert-im-warmwasserbecken.29a5da1a-11a2-48fb-90fb-7a1326d096f7.html

  20. OT DRINGEND PI-THEMA!

    Erdogan ruft arabische Welt auf, gegen den Westen zusammenzustehen (ab ca. Minute 6:40, Forderung ab 7:04)

    http://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-17087.html

    Erdogan stellt EU Außengrenze in Frage:
    http://www.focus.de/politik/videos/kritik-an-lausanner-vertrag-erdogan-stellt-grenzvertrag-infrage-griechen-reagieren-sauer_id_6245154.html

    Das dauert keine 2 Jahre, dann knallt es enorm mit der Türkei. NATO Austritt der Türkei sofort!

  21. #20 monsignore (23. Nov 2016 21:26)

    ihr deutschen seid einfach erbärmliche schei****. alleine dass merkel IMMER noch regiert zeugt davon!

    Und aus welchem Land kommen Sie? Ich lese diesen Vorwurf „Ihr Deutschen seid einfach Scheiße, daß ihr das euch gefallen lasst“ ganz besonders aus vollbereicherten Ländern wie GB, F, S, NL, I, wo es seit Jahren bis Jahrzehnten noch übler aussieht. Und ich lese international von Australien bis Kanada, von Spanien bis Finnland, daß es dort genauso übel ist.

    Und!? Was passiert? Außer daß jeder glaubt, woanders sei es anders (was es nicht ist)? Und daß sich langsam – das Pendel schwingt zur anderen Seite aus – mühsam, Widerstand formiert?

    Sollte „monsignore“ ein Hinweis auf Italien sein, dann schmieren Sie sich die wütende Abrechnung von Oriana Fallci mit dem Siffland namens Italien, ihrer geliebten Heimat, dem selbstgerechten Müllhaufen, mal links und rechts um die Ohren. Was macht denn Italien? Fischt begeistert Neger mit.

    Sorry, ich bin dieses Genöle, vor allem dieses Deutschland-Genöle, die Deutschland-Selbstbeschimpfung und dann die wohlfeilen Mitbeschimpfer einfach leid!

  22. Ich hoffe der unionsinterne Putsch für Schwarz-blau oder viel besser blau-schwarz 2017 wird fieberhaft vorbereitet. Weitere 4 Jahre merkeln geben dem Land den Rest und die Volksverräter nutzen jeden Moment um vollendete Tatsachen zu schaffen und es uns demokratisch unmöglich zu machen unser Land zurückzuholen.

  23. #26 Autobahn (23. Nov 2016 21:41)

    Erdogan ruft arabische Welt auf, gegen den Westen zusammenzustehen

    Die größenwahnsinnige türkische Islam-Knalltüte begeht den alten, islaminternen Fehler, der auch das osmanische Reich, das letzte islamische Kalifat gesprengt hat; und aus dessen 500-jähriger ununterbrochener Kolonialherrschaft die nigelnagelneuen Arab-Golfstaaten, u.a. Saudi und UAE hervorgegangen sind: Moslem-Arabs lassen sich von Moslem-Türken nichts sagen. Und sei es zehnmal unter dem Deckmantel Islam und Moslembruderschaft.

  24. Merkel macht mir langsam Angst. Wenn es so weiter geht, dürfen wir unser Land richtung Osten verlassen.

  25. Ein breites, europäisches Bündnis aller kritischen „rechten“ Kräfte muß absolut Vorrang haben. Das ist schon lange notwendig, aber vielleicht ergibt sie sich von selbst, aus Notwendigkeit und Überlebenswillen, wenn der Druck zu groß wird. Natürlich, es ist nur eine Frage der Zeit, die Rinnsale der Wahrheit werden langsam zu Bächen, die sich Bahn brechen durch die tödliche Political Correctness!

  26. #Wolfenstein

    Immer wieder lese ich hier, zuletzt von Dir, weiter oben, von Stromausfällen in Deutschland.

    Ist es wirklich schon so schlimm ?

    Fällt tatsächlich schonmal der Strom aus in Deutschland ?

    Ich als Wessie (in der DDR mag es anders gewesen sein) kann mich an einen einzigen ungeplanten Stromausfall erinnern, also nicht angekündigt wegen etwaiger Arbeiten im Haus oder an der Straße.

    Das war 1971, ist also 45 Jahre her und dauerte ca. drei Minuten.
    Wir waren sehr erschrocken.

  27. es ist ja nett,wenn Politiker von Altparteien Einsicht zeigen..Aber als Verursacher des heutigen Übels,ob in Schweden oder Deutschland,der so vielen Menschen Unheil gebracht hat,sind diese Verursacher keine Politiker für die Zukunft mehr.

    Es muss ein totaler Neuanfang her und dies mit unbelasteten Leuten aus unbelasteten Parteien.

    Es hat ja seinerzeit auch nicht gereicht,dass die alte SED-Riege die Grenzen öffneten und dachten:Wir können uns dadurch als SED am Leben halten und die Mauertoten haben die Menschen bald vergessen.
    Nichts haben die Menschen vergessen!Diese ehemaligen DDR-Bürger wollten einen totalen Neuanfang.
    Da hat es auch nicht mehr gereicht,dass Mielke alle seine Opfer suggerierte:
    „Ich liebe Euch doch alle“

    Merkel muss natürlich auch weg..Diese ehemalige IM-Erika hat ja treu zu dem SED-Regime gestanden und ist dann schnell auf den Zug innerhalb der CDU nach der Vereinigung aufgesprungen.
    Andere,die wirklich Widerstand geleistet haben in der DDR,haben keinerlei Früchte ernten können und wurden schnell vergessen!
    Merkel hat sich dann jahrelang als Konservative innerhalb der CDU getarnt,bis sie die volle Macht hatte…Danach fiel die Maske..Merkel war stets seit ihrer Jugend eine rote Sozialistin und ist es auch ewig geblieben..Siehe danach die desolate Energiewende,die fatale Eurorettung oder die ganz ganz schlimme und Katastrophale gesetzeswidrige Flüchtlingspolitik.
    Diesen hat vielen Menschen in Deutschland nicht nur das Leben gekostet,sondern vielen Menschen durch Merkels Gäste auch bleibende Schäden beschert,die diese lebenslang mit sich tragen müssen!

    Merkel hat sämtliche Gesetze außer Kraft gesetzt..Diese Frau muss eines Tages ohne wenn und aber verhaftet werden und für sämtliche Taten zur Verantwortung gezogen werden.

    Die SED-Funktionäre haben an ihren Grenzen auch niemanden persönlich erschossen!!
    Merkel hat durch ihre fatale Politik auch keinen persönlich umgebracht, ,oder mit der Axt zum Krüppel geschlagen!
    Aber ob seinerzeit Krenz und Co oder heutzutage Merkel und Co.
    Merkel muss genauso bestraft werden,wie die Mielkes,die Krenz,die Honeckers seinerzeit.

    Und dies heißt:ab vors Gericht und danach in den Knast!

  28. Bin nur froh, dass ich nicht der Mann an ihrer Seite sein muss. Der Sauer kann einem echt leid tun.Ne
    scheiß Figur hat sie, abgekaute Fingernägel, und Hängelefzen- wahrlich nicht zu beneiden der Gute. Und die Gespräche beim Frühstück sind sicher auch nicht sehr erbaulich.

  29. Jedes Lobwort über die A-Löcher der Systemparteien ist purer Irrsinn. Alles was von dort kommt und nach „Kehrtwende“ klingt, ist völlig unglaubwürdig, noch dazu wenn es vom gleichen, alten Personal kommt. Das immer noch nicht begriffen zu haben …

  30. Eben dachte ich schon, ich hätte Visionen und müsse zum Arzt – nein, ich habe aus Versehen einen Blick in den Koalitionsvertrag von 2013 geworfen.
    https://www.cdu.de/sites/default/files/media/dokumente/koalitionsvertrag.pdf

    ————
    S. 77 […]
    Das sogenannte „Resettlement“-Verfahren, bei dem besonders schutzbedürftige Flüchtlinge aus dem Ausland aufgenommen werden, soll in Zusammenarbeit mit dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) fortgesetzt, verstetigt und spätestens 2015 quantitativ in Abstimmung mit der Innenministerkonferenz (IMK) deutlich ausgebaut werden. Wir werden den Familiennachzug bei Resettlement-Flüchtlingen erleichtern.[…]
    Angesichts der weltweit zunehmenden Mobilität und Migration sollten Migrationsfragen mit dem Ziel
    einer besseren Steuerung der Zuwanderung und zur Bekämpfung der Ursachen von nfreiwilliger Migration und Flucht stärker und konkreter in der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit mit Drittstaaten verankert werden. Hierdurch soll ein besseres Ineinandergreifen von Migrations-, Außen- und Entwicklungspolitik geschaffen werden, die den Bereich Rückkehrförderung und Identitätsklärung einschließt. Die Bereitschaft von
    Herkunfts- und Transitstaaten bei der Bekämpfung der illegalen Migration, der Steuerung legaler Migration und dem lüchtlingsschutz besser zu kooperieren soll ge
    weckt oder gestärkt werden. […]
    ————-
    Eine klasse Stärkung, die Herr Orban da ja erfahren hat.
    Wenn man die Regierung nun mal wirklich an allem messen würde, was da so vertraglich vereinbart wurde, dann würde sie ganz sicher nicht in die nächste Klasse versetzt werden.
    Man sollte jedem das Ding mit Lesezwang in den Briefkasten stecken, damit man weiß, was sonst noch so alles geplant ist.
    ——–
    S. 91 […]
    Die Koalition unterstützt das Vorhaben, die ehemalige Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg künftig als Ort der Aufklärung über Diktatur und Widerstand zu nutzen und fortzuentwickeln.
    ——–
    Ich fühle mich leicht veräppelt (aber nur ein bisschen)

    Könnte man dem Spuk jetzt BITTE, BITTE bald ein Ende machen?

  31. @ #2 Wolfenstein (23. Nov 2016 21:04)
    Die Vernichtung Deutschlands muß schnell und vollständig sein. Nicht daß noch eine neue Generation heranwächst, die es völlig normal findet sich in einem Erdloch im Wald vor dem IS zu verstecken und die alle 4 Jahre Merkel wählt, weil ab und zu einer von der CDU vorbeikommt und ihm ein Stück tockenes Brot schenkt.

  32. Sehr geehrte PI-Macher,
    jetzt reicht es mir aber. Das ist nun heute schon das 2. Mal, daß dieses Miststück im Aufmacherartikel abgebildet wurde. Ich lese doch nicht bei PI um mir Merkel in sämtlichen Hosenanzugsfarben anzuglotzen. Ein Strichweibchen mit der Überschrift „Merkel“ würde auch genügen.
    Also bitte ein wenig mehr Rücksichtnahme mit der Leserschaft.
    Vielen Dank.

  33. Im Internet, durch die Digitalisierung, kursierten Meinungen und Berichte, die viel weniger durch journalistische Sorgfaltspflicht entstünden und kontrolliert würden als früher. Mitunter gebe es gefälschte Nachrichten.

    Man sollte übrigens nicht meinen, dass derartige Populismen nicht ihre Wirkung haben. Auch intelligente Menschen fallen darauf herein und rechnen solche Aussagen Merkel gut an. Dazu müssen sie nicht mal eine gefälschte Nachricht kennen. Es reicht, dass es möglich ist. Und wenn Merkel etwas mögliches Schlechtes erwähnt ist Merkel gut. So primitiv funktioniert das. Es ist so unendlich simpel den, der verdrängen will zu täuschen.
    Dasselbe gilt für den sog. Hatespeech: ja da würden ja aber auch manchmal Dinge gesagt …. . Als wenn das der Punkt wäre.
    Es verhält sich alles genau umgekehrt. Aber die Methode das Systems funktioniert.

  34. Ja,Ja, die Rechtspopulisten machen die schwächsten der schwächsten zum Sündenbock!
    Genau:
    -Merkel
    -Maas
    -Gabriel
    -Die Grünen
    -ARD,ZDF
    -Springer, Spiegel etc.
    -Antifa
    -Die Kirchen
    -Die Gewerkschaften
    -Den Mainstream der Gutmenschen

    Denen gilt der Kampf!
    Die Flüchtlinge sind denen nur Opfer und Mittel zum Zweck.
    Für die Freiheit, die Menschenrechte, die Heimat, die Aufklärung, den Rechtsstaat, die Volksherrschaft und wahre Demokratie und für sozialen Ausgleich in Deutschland.

  35. Für die Etablierten ist der Einzug der AfD natürlich ein Supergau.
    Sie haben diese Entwicklung verschuldet und können dieser nun nicht mehr Herr werden und Einhalt gebieten.
    Die AfD wird nun das letzte Bollwerk vor der geplanten Umvolkung sein und immer mehr Menschen begreifen dies.
    Da nutzt es auch nichts diese Menschen in die rechte Nazi Ecke zu stellen.
    Erstens ist die AfD keine Nazi Partei und zweitens waren diese Wähler,bis vor einigen Jahren,noch Anhänger und Unterstützer dieser etablierten Parteien und da sie ihrer Rechte und Grundsätze beraubt wurden,die Riten und Traditionen in Gefahr sind,die Umvolkung durchgeprügelt werden soll,koste es was es wolle,mussten diese Menschen die Partei wechseln,weil diese sie nicht mehr vertreten, um alles für die Invasoren bereit zu machen.
    Kriminialtität,OK,Großclans=Mafia,Islamisierung und vieles mehr wird geduldet,daß Deutsche Volk hat nur das Maul zu halten und wohlwollend Beifall gegenüber, jeder Entscheidung dieser Volksabschaffer,zu zollen.
    Ansonsten kommt die Nazikeule,der Meinungs-und Gesinnungsterror,sowie,wenn möglich,die wirtschaftliche Vernichtung.
    Man muß nicht nur vor den fremden Menschenhorden Angst haben,die weitaus größere Gefahr geht von den Etablierten Politverbrechern aus,die mit immer strikteren und rigoroseren Maßnahmen die Demokratie in Frage stellen und abschaffen.
    Dieses „Ganz vorsichtig…“ der Kanzlerin spricht doch Bände,hier wird unverhohlen im Parlament gedroht und schon dort die Demokratie und vor allem die Freie Meinungsäusserung, in ihre Schranken gewiesen..

  36. Mensch Leute: Nicht quatschen.
    Strategien entwickeln.

    Dreist sein.

    Wir brauchen z.B. hochrangige Polizeibeamte, Richter, Staatsanwälte, Militärs, schwer reiche Geschäftsleute, vielleicht gar Politiker, die so ticken wie wir…

    Das ganze Demonstrieren ist ja ganz nett,aber wenn man das Ziel verfolgt, das Land in einem Zustand zu bewahren, dass man es in 20 Jahren noch wieder erkennt, sollte man etwas anders vorgehen.
    Das geistige Level der Linken ist überschaubar. Die Welt ist anders, als diese Leute es gerne hätten. Und die demonstrieren auch – erfolglos – seit Ewigkeiten…

    „Systemfehler“ muss man sich zu Nutze machen. Ein Netz bauen mit Kontakten und dann… den Trump-Effekt übertreffen…

  37. Parteibuchbeamte haben kein Interesse an Demokratie und Mitbestimmung der Bürger.

    Unsere Parteibuchbeamten nutzen vom Bürger bezahlte Arbeitszeit für die Machtsicherung der Partei.

  38. Wer heute noch ein Brechmittel braucht, hier die Einleitung von Slomka beim heute-journal:

    „Guten Abend.
    Bei der Generaldebatte im Bundestag war heute die Zeit über das grosse Ganze zu reden. Über Gott und die Welt, besser gesagt über Trump und die Welt.

    Der Erfolg der Populisten die Art wie sie Wut gegen das Establishment führen, komplexe Realitäten vereinfachen, beziehungsweise losgelöst von Fakten agieren, verstärkt durch neue Medien, in denen sich jeder in seinen eigenen Welten bewegen kann, ohne von Gegenargumenten irritiert zu werden, diese Entwicklung besorgt auch deutsche Politiker“

    Gute Nacht!

  39. Die einzigen Sprechroboter die ich täglich wahrnehme sind Merkel und deren Kalfaktoren selbst.

  40. Was ist mit Zensur der Staatspropaganda?

    Leider kann man dort keine Meldungen sperren, weil diese ja gar nicht erst erscheinen.

    Sollte sich auch mal jemand kümmern, dass dieses Schmierentheater aufhört.

    Aber die Offenheit bleibt: über München kreisen fast täglich Hubschrauber mit Suchscheinwerfern.
    Die Menschen, die bald hier Leben werden, kommen jetzt per Zug (in oder unter Waggons versteckt) über den Brenner.
    Ist zwar im Münchner Merkur zu lesen, aber sonst: lieber Klappe halten und das dumme Volk nur nicht beunruhigen.

  41. …Offenheit wird uns mehr Sicherheit geben als Abschottung… (Merkel)

    Ja, ja, schon klar. Offenheit (offene Grenzen) haben uns unheimlich viel mehr „Sicherheit“ gegeben. Nämlich Terroranschläge, Vergewaltigungen, sexuelle Übergriffe, Messerstechereien, Massenschlägereien und Feuer in Asylunterkünften, Angriffe auf Polizisten, tätliche Angriffe bis zu Mord gegen Behördenmitarbeiterinnen und und und ….
    Danke, Frau Merkel, wann treten Sie endlich zurück?

    Merkel, geh flöten!
    https://www.youtube.com/watch?v=Dfd_8LX7rIs

  42. #17 Titt-Ihn

    Die Justiz-Vollzugsbeamten, die die Scheiße wegmachen müssen….

    Wieso „müssen“ die Justizbeamten die Schei… wegmachen? Die müssen garnichts. Ich jedenfalls würde mich weigern.
    Sollen die Knackis sich doch in ihrer eigenen Schei—- suhlen.

  43. #17 Tritt-Ihn (23. Nov 2016 21:24)

    Fäkal-Folklore in NRW-Gefängnissen.

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/nrw-probleme-mit-haeftlingen-aus-nordafrika-verschaerfen-sich-aid-1.6412136

    Göring-Eckardt:
    „Unser Land wird sich verändern und ich freu mich drauf“.
    Die Justiz-Vollzugsbeamten, die die Scheiße wegmachen müssen, sehen das eventuell etwas anders.
    ………………………………….

    http://img06.deviantart.net/1ba4/i/2009/121/6/a/monkey_poo_for_you_pt6_by_jays_doodles.jpg

  44. #47 Cato (23. Nov 2016 23:31)

    Wer heute noch ein Brechmittel braucht, hier die Einleitung von Slomka beim heute-journal:

    „Guten Abend.
    Bei der Generaldebatte im Bundestag war heute die Zeit über das grosse Ganze zu reden. Über Gott und die Welt, besser gesagt über Trump und die Welt.

    Der Erfolg der Populisten die Art wie sie Wut gegen das Establishment führen, komplexe Realitäten vereinfachen, beziehungsweise losgelöst von Fakten agieren, verstärkt durch neue Medien, in denen sich jeder in seinen eigenen Welten bewegen kann, ohne von Gegenargumenten irritiert zu werden, diese Entwicklung besorgt auch deutsche Politiker“

    Gute Nacht!
    ———————
    Soweit bin ich gar nicht gekommen. Ich habe schon nach „Trump und die Welt“ wieder abgeschaltet, zumal ich die sauertöpfische Slomka ohnehin kaum ertragen kann. Die hat immer diesen feindseligen, verkniffenen Gesichtsausdruck und spricht in einem blasiert-herablassenden, leicht genervten Tonfall. So eine Tante kann man sich auch auf einer Behörde mit Kundenkontakt vorstellen: „Sie wollen Passierschein A 38? Haben Sie denn schon das grüne Formular ausgefüllt?“

  45. #37 Freidenker
    Bin nur froh, dass ich nicht der Mann an ihrer Seite sein muss. Der Sauer kann einem echt leid tun.Ne
    scheiß Figur hat sie, abgekaute Fingernägel, und Hängelefzen- wahrlich nicht zu beneiden der Gute. Und die Gespräche beim Frühstück sind sicher auch nicht sehr erbaulich.
    ———————————————

    sorry,der tut mir kein Stück leid,soll
    lieber mal den Mund aufmachen,vor allem das verschnarchte Volk aufrütteln,erzählen,welch ein widerlich verlogenes und hinterhältiges Miststück das Mürkel in Wahrheit ist 🙂

  46. #20 Monsigniori

    Vergesst die Bundeswehr! Ihre Offiziere sind fast alle Systemlinge und Karrieristen. Sobald ein Politiker in einer Kaserne oder sonstigen Dienststelle auftaucht, wird gebuckelt bis in den Staub. Der häufigste Satz in Offizierkreisen: Primat der Politik.

  47. #45 Durchschnittsbürger

    wir brauchen was ganz anderes,
    rat mal, mit welchem Buchstaben
    es anfängt.

  48. • Offenheit statt Abschottung
    • Kampf gegen Populismus
    • Digitalisierung – Internet – regulativ eingreifen

    Ist das wirklich alles was von den Etablierten kommt. Kampf gegen Andersdenkende???

    Da hoffe ich doch sehr, dass diese „ewig Gestrigen“ zur BTW eine entsprechende Antwort erhalten. Was ist mit Sparmaßnmahmen zu Gunsten unseres Volkes? Abspecken und Rationalisieren des Staates. Einheitliche
    Abiturprüfungen um jedem Schüler gleiche Möglichkeiten zu eröffnen? Investition in unsere Infrastruktur? Wiederherstellung der Ordnung? Abschieben von Kriminellen? Gemeinsame europ. Strategie zur Bewältigung der Flüchtlingskriese? Und so weiter und so fort…

    dsFw

  49. Der häufigste Satz in Offizierkreisen: Primaten der Politik.

    So kann man sich natürlich auch vor Verantwortung drücken.

  50. Codierte Sprache

    „Wir müssen uns um die ländlichen Gebiete kümmern.“

    Wenn die Grünen sich um etwas kümmern, dann ist das als glatte Drohung zu verstehen.

    Internet – regulativ eingreifen

    Welch keckes Wortspiel für Zensur

  51. „Offenheit wird uns mehr Sicherheit bringen als Abschottung..“.

    Ich glaube so langsam die tickt nicht mehr richtig.

    Wehe, wehe Deutschland und Europa, sollte diese Frau nächstes Jahr noch einmal auf den Kanzlersitz gehoben werden.

    Mit Blick auf die kommende Bundestagswahlen 2017 ist sie gezwungen sich Mässigung aufzuerlegen. Wird sie nach der Bundestagswahl noch Kanzlerin sein, wird sie alle Hemmungen Fallen lassen, und Deutschland und Europa eine Einwanderung bescheren, wie es sie seit den Tagen der europäischen Völkerwanderung nicht mehr gegeben hat.

    Erinnern wir uns: auch das alte Rom wurde durch die damalige Völkerwanderung hinweggefegt! Der EU könnte heute das Gleiche passieren!

  52. Bin in Schweden seit Jahren wohnhaft. Es war ein wunderbares Land, das sich in den letzten fünf Jahren merklich verändert hat.

    Die Polizei ist überlastet und die Aufklärungsquote sinkt Jahr für Jahr. Die Zahl der ungelösten Fälle stauen sich an, während die Staatsanwaltschaft von der Polizei immer weniger Fälle erhält. Seit Jahren keine Verkehrskontrollen mehr erlebt. Die Einbruchsdelikte steigen. Die Aufklärungsquote liegt bei wenigen Prozent. Die Polizei und die Versicherungs-Gesellschaften raten gemeinsam zur Nachbarschaftshilfe, welche abschreckende Schilder aufstellt und sich mit einem App über ungewöhnliche Vorfälle informiert.

    Das staatliche Gesundheitswesen ist ebenfalls überlastet. Einen Arzttermin zu erbetteln, wird immer schwieriger. „Nimm Schmerztabletten und melde dich in vier Wochen wieder, wenn es nicht besser geworden ist“, lautet eine übliche Antwort, mit der die Krankenschwester den Patienten am Telefon abwimmelt. An Schmerzen stirbt man ja nicht gleich.

    Die Jugendpsychiatrie ist völlig überlastet. Mit mehreren Jahren Wartezeit ist zu rechnen. Eltern sind verzweifelt. Es kam wegen fehlender Behandlung schon zu Suiziden. Einige Tage später kam ein Bericht, dass unbegleitete Flüchtlingskinder unter ihrer ungewissen Zukunft und der Angst vor Ausweisung leiden. Sie benötigen deshalb dringend psychiatrische Hilfe. Dazu wurden im Fernsehen jüngere Afghanen interviewt, welche im holprigen Schwedisch ihre einstudierten Sätze vor der Kamera aufsagten.

    Schweden hat noch ganz andere Probleme. Psychiater drücken vor laufender Kamera ihr Erstaunen darüber aus, weil immer mehr Jugendliche eine Geschlechtsumwandlung wünschen. Das ist natürlich ein spannenderes Forschungsfeld als die Depressionen als Volkskrankheit. Und dafür hat man auf einmal Zeit. Es wird vermutet, dass dieser Wunsch deshalb nur aufkommt, weil über dieses Thema offener berichtet wird. Ein Mädchen hatte sich im Internet männliche Hormone besorgt und hinterher mit etwas zu tiefer Stimmlage ihre Selbstbehandlung bereut. Nach ein paar Jahren wollte sie doch lieber eine Frau bleiben. Wenn ein Land vor den wirklichen Problemen blind ist, dann schafft es sich halt ganz andere.

    Die Postzustellung ist unzuverlässiger als in Griechenland. Wichtige Post geht verloren, was verpasste Termine bei Arbeitsämtern mit finanziellen Folgen haben kann. An manchen Arbeitstagen wird einfach keine Post ausgeliefert. Wenn ich ein Einschreiben bekomme, erhalte ich einen Zettel im Briefkasten, der mich auffordert das Einschreiben in der nächsten Postfiliale, die 20 km entfernt sein kann, abzuholen. So will man Kosten sparen. Meine Spritkosten ersetzt mir niemand.

    Die Schulleistungen werden laut einer PISA-Studie von Jahr zu Jahr immer schlechter, und zwar in einer Geschwindigkeit wie in keinem anderen europäischen Land. Manche Schulen müssen einen Wachdienst einstellen wegen der Schlägereien. Wenn den Schülern was nicht passt, drohen sie mit der Polizei oder mit Anzeige. Sich in der Schule anstrengen und konzentrieren zu müssen, ist für viele Schüler eine Zumutung. Schwedische Kinder erwarten vom Leben den Dauerspaß. Lehrer sind in Schweden unterbezahlt und werden händeringend gesucht. Mich wundert das überhaupt nicht.

    Regelmäßige Schießereien auf offener Straße mit Todesfolge in Malmö und Göteborg. Kürzlich hatte sich sogar öffentlich ein Imam vor laufender Kamera beklagt, weil sich seine Gemeindemitglieder gegenseitig umbringen. Eine Sensation! Vorher erfuhr man nie über die Medien, welche Leute sich da gegenseitig erschießen. Man hat sich schon daran gewöhnt, dass selbst in Kleinstädten Autos abgefackelt werden. Soziologen hatten auf Grund ihrer Datenanalyse erklärt, dass es gelangweilte Schüler in den Sommerferien sind. Die Schule hat längst begonnen. Das Abfackeln geht weiter. Dieser Tage wurde eine Schule wegen einer Massenschlägerei vorübergehend geschlossen.

    Das Schienennetz ist marode. Verspätungen und Entgleisungen sind nichts Ungewöhnliches in Schweden.

    Schweden leidet unter einer großen Wohnungsnot in den Ballungszentren. Wer als junger Mensch einen Studienplatz oder Arbeitsplatz in den Großstädten ergattert, kann diesen nur antreten, wenn die Eltern das nötige Kleingeld haben eine Wohnung zu kaufen (genauer gesagt das Wohnrecht). Kinder armer schwedischer Eltern auf dem Land finden deshalb also weder Arbeit oder können studieren. Etwa die Hälfte der schwedischen Gemeinden geben den Asylanten bei der Vergabe von gemeindeeigenen Wohnungen den Vorzug im Sinne einer zügigen Integration. Ein normaler Schwede darf dann 10 Jahre warten.

    In Malmö mit seinem Einwanderungsanteil von über 50% hat der offene und versteckte Antisemitismus bedrohlich zugenommen. Veranstaltungen mit antisemitischem Charakter fördert die Stadtverwaltung mit finanzieller Unterstützung. Die jüdische Gemeinde von Malmö schrumpft. Einige Läden weigern sich Produkte aus Israel zu verkaufen.

    Immer wieder wird von Gruppenvergewaltigungen oder sexueller Belästigung auf offener Straße berichtet. Natürlich erfährt man nichts über die Täter, was schon sehr auffallend ist.

    Wörter wie „Islam“ oder „Ausländer“ kommen in der Berichterstattung so gut wie nie vor. Auf Täterbeschreibungen wird konsequent verzichtet, um „die laufenden Ermittlungen nicht zu behindern“.

    Wer in der Öffentlichkeit den Islam kritisiert, muss als islamophober Rassist mit Ausgrenzung rechnen, im schlimmsten Fall droht eine Anzeige wegen Volksverhetzung, während andererseits Jungendliche, die Autos abfackeln, einen von der Gemeinde finanzierten Job als Aufpasser im Wachdienst bekommen, wie das konkret im Stockholmer Beton-Vorort Tensta der Fall war. Da hat man den Bock zum Gärtner gemacht.

    Ein Lehrer oder eine Lehrerin hatte sich in den sozialen Medien kritisch über den Islam geäußert. Die Empörung war groß in den Medien als diese Lehrkraft versehentlich von einer Gemeinde angestellt wurde. Die Gemeinde entschuldigte sich dafür und versprach bei Anstellungen in Zukunft besser zu recherchieren. Schweden war immer stolz auf seine Presse- und Meinungsfreiheit. Ich halte diese Grundrechte ernsthaft für gefährdet.

    Wer sich kritisch auf wissenschaftlicher Basis über den Islam informieren möchte, hat dazu auf Schwedisch fast keine Möglichkeit, da es sehr schwer ist einen schwedischen Verlag zu finden, der sich zu solchen Veröffentlichungen traut. Die Gefahr ist groß damit in die rechtsextremistische Ecke gestellt zu werden. Viele Journalisten tragen arabisch klingende Namen. Es gibt zweifelhafte Lehrstühle über Islamwissenschaften. Ein Islamwissenschaftler mit deutlich arabischem Akzent behauptete im öffentlich-rechtlichen Fernsehen SVT die Muslimbruderschaft sei eine demokratisch geprägte Bewegung. Es kam kein Widerspruch von den anderen Diskussionsteilnehmern.

    Sicherlich kann man auf dem Land oder in den gepflegten Villengegenden in einer Art „Blase“ leben und von alledem nur etwas über die Nachrichten miterleben. Aber die Mehrheit der Schweden wird immer mehr von der Realität eingeholt, weil einfach nichts mehr so richtig funktioniert wie vorher und es einfach zu viele Ausnahmefälle gibt, die mit dem Islam natürlich nichts zu tun haben können, weil alleine schon der Gedanke daran Ausdruck einer rückständigen Fremdfeindlichkeit ist.

    Es ist aber auch schon der Polizei aufgefallen, dass in Problemvierteln viele Frauen aus den oberen Stockwerken vom Balkon fallen. Früher ging man regelmäßig von einem Unfall aus, heute schließt man eine kulturell begründete Form der Konfliktbewältigung durch Fremdeinwirkung nicht mehr aus.

    Schweden war stolz auf seinen ersten muslemischen Minister der Umweltpartei, bis dieser Israel mit Deutschland in den 30er Jahren verglich. Danach musste er abtreten, als es an die Öffentlichkeit kam. Noch größer war die Empörung, als ein anderer grüner Politiker aus religiösen Gründen Frauen den Handschlag verweigerte. Das geht in Schweden überhaupt nicht. Die regierungsbildende Umweltpartei stürzte in ihre schwerste Krise, da eine islamistische Unterwanderung nicht mehr auszuschließen ist.

    Eine nicht repräsentative Umfrage unter Schülern einer Schule ergab, dass 10% den „Islamischen Staat“ für eine gute Sache halten. Die Lehrer waren entsetzt. So langsam dämmert es auch in Schweden, dass diese Naivität dem Land teuer zu stehen kommt.

  53. Ob der oben zitierte Satz nur gesagt wurde, um die Wählerschaft der „Schwedendemokraten“ in die eigene Partei zu locken oder nicht, sei dahingestellt. Ein solcher Satz wäre allerdings auch der Satz, der „unseren“ Politikern und ihren üblichen Höflingen und Jubelpersern in den ö. r. Medien gut zu Gesicht stünde. Er wäre dazu angetan, der Riß, mit dem Deutschland durch die unverantwortliche, rechtswidrige, staats- und volkszerrüttende Politik der Einheitsparteien unter derzeitiger Führung der Öko-Sozialistin und EU-Globalistin Merkel verwundet worden ist, wieder heilen zu helfen. Das ist der Satz:

    „Ich will nicht zurück zur alten Politik. Sie war nicht tragfähig … und ich verstehe, dass diejenigen, die ausgegrenzt wurden, weil sie davor warnten, wütend und enttäuscht sind.“

    Es wäre im Grunde so einfach, wenn nicht genau dieses durch Merkel und und ihre Verbrecher-Riege unter Gebrauch wohlgesetzter, „geglätteter“ Worte ausgeschlossen werden würde, die ihren eigenen billigen und dümmlichen Populismus längst an die Stelle einer echten Lösung komplexer Zusammenhänge gesetzt haben, weil sie genau eine solche Lösung nicht wollen, während sie das, was sie selbst täglich tun, ihren Haßgegnern in häufig volksverhetzenden Reden ebenso täglich unterstellen, womit sie den Riß im Volke nicht heilen, sondern ihn immer noch weiter vertiefen.

    Es geht denen nicht darum, das Volk zu heilen, sondern darum, das Volk zur möglichst billigen und überall verfügbaren Handelsware zu machen.

    Es besteht also keine Chance, diese Leute auch nur irgendwie umstimmen zu wollen, an ihren (nachweislich nicht vorhandenen) guten Willen zu appellieren oder ähnliches. Die einzige Chance sehe ich selbst noch darin, auch für die (höchstens noch marginal bestehende) Demokratie in Deutschland selbst, daß die AfD genügend Stimmen erhält, um diesem Spuk als eine Art „Notbremse“ möglichst umgehend ein Ende zu setzen.

    Vorausgesetzt, die AfD entwickelt sich inhaltlich weiter auf dem Wege einer echten Volkspartei, wozu sie (bei gleichzeitiger Förderung des wegen der o. g. Politik kaum mehr vorhandenen Mittelstandes sowie der nationalen Komponente) dringend auch ihr soziales Profil schärfen muß, damit sie für das arbeitende Volk, die Arbeitssuchenden, die Rentner, kurzum die so genannten kleinen Leute, als echte „Alternative im Wortsinne“ wählbar bleibt. Mach Vorwärts, AfD!

  54. #27 Babieca (23. Nov 2016 21:42)

    #20 monsignore (23. Nov 2016 21:26)

    ————————————————

    Danke Babieca, gut formuliert, Sie haben völlig recht!

Comments are closed.