Türkendemo am 10.4.16 in NürnbergWie damals bei der Rückeroberung von Mossul beginnt in diesen Tagen die Rückeroberung der seit zwei Jahren vom IS besetzten Stadt Nürnberg. Die Bundeswehr hat 30.000 Mann aufgeboten, russische Bomber unterstützen den Kampf von der Luft aus, Tschechien steht mit zwei Divisionen bereit. Der IS hatte Nürnberg damals mit nur 800 Mann einer türkischen Rockergruppe aus der Südstadt im Handstreich eingenommen. Schon nach den ersten Schüssen waren die deutschen Polizisten geflohen, mit ihnen fast die gesamte deutsche Bevölkerung.

(Von Achim)

Die islamischen Bewohner Nürnbergs – überwiegend Gastarbeiter und Asylanten aus Nahost – hatten den IS zunächst als Befreier gefeiert. Wie aus der Stadt heute zu hören ist, habe man inzwischen aber genug Menschen gesehen, die vor dem Nürnberger Rathaus geköpft, lebendig verbrannt und in der Pegnitz in Käfigen ertränkt wurden. Auch der Anblick von christlichen deutschen Frauen, die als Sklavinnen in Eisenketten durch Nürnberg getrieben werden, würde nicht immer auf Zustimmung stoßen. Da man bereits für die Zeit nach dem IS plane, seien nur islamische Soldaten der Bundeswehr an der Befreiung Nürnbergs beteiligt, erklärte das Verteidigungsministerium in Berlin.

Das oben geschilderte Szenario mag schockierend klingen: eine deutsche Stadt in der Hand islamischer Faschisten, die heute so friedlichen Gastarbeiter und Asylanten als gewaltsame Landnehmer mitten in Deutschland? Vielen mag dieses Szenario zu abwegig erscheinen: Kann man, darf man, soll man sich so etwas überhaupt vorstellen?

Vor zwanzig Jahren hätte man sich auch im irakischen Mossul nicht vorstellen können, dass diese damals so moderne Millionenstadt in ein paar Jahren von islamischen Meuchelmördern beherrscht sein wird. In Mossul gehörte es noch in den 90er Jahren zum Alltagsbild, arabische Frauen ohne Zwangskopftuch auf der Straße zu sehen. Angesichts der Islamisierung Westeuropas lehrt uns das Beispiel Mossuls deshalb auch in Deutschland: Zivilisation ist keine Selbstverständlichkeit. Die Zivilisation ist an jedem Ort der Welt immer in Gefahr, sie muss deshalb jeden Tag gegen die Barbarei verteidigt werden. Denn jedes noch so kleine Zurückweichen der Zivilisation ist immer ein Machtgewinn der Barbarei.

Und die Zivilisation weicht schnell, wie wir ebenfalls in Mossul gelernt haben: Nur 800 Mann einer islamfaschistischen Mörderbande haben genügt, um eine Millionenstadt in ihre Gewalt zu bringen. Und wie
eilfertig haben sich die Menschen in Mossul, obwohl seit Jahrzehnten an eine relativ moderne Lebensführung gewöhnt, in die Barbarei der Steinzeit zurückbegeben! Wie leicht hat man sich in Mossul mit der Barbarei arrangiert! Mossul lehrt uns deshalb auch, wie schnell der Mensch bereit ist, die Zivilisation aufzugeben, wenn die Barbarei am längeren Drücker ist.

Niemand soll glauben, dass diese Entwicklungen, würde man sie auf Deutschland übertragen, anders verlaufen würden. Eine libanesische „Großfamilie“, eine türkische „Rockergruppe“, ein islamischer „Kulturclub“: 800 Mann lassen sich im schmuddeligen Milieu der Gastarbeiter- und Asylantenszene in Deutschland schneller als man gucken kann zusammentrommeln. Und der Waffenschmuggel in die Bundesrepublik blüht unter Angela Merkel nicht weniger als der Drogen- und Menschenschmuggel – alles gleichermaßen gern geduldet von unserer Regierung.

Stellen wir uns also einmal vor, irgendein selbsternannter Kalif würde das schmuddelige Milieu der Nürnberger Südstadt aufstacheln. Schwere Waffen, Maschinengewehre, ins Merkeldeutschland des Kontrollverlusts problemlos eingeführt aus dem Kosovo, sind dort vermutlich schon heute zur Genüge vorhanden. Stellen wir uns also vor, es käme zum islamischen Sturm auf die Stadt, zu einem richtigen, ernsten Straßenkrieg – wir haben ja jüngst in München erlebt, was für ein Chaos ein einziger bewaffneter Mann anrichten kann. Würden sich die deutschen Polizisten in Nürnberg in einer solchen Lage anders verhalten als die irakischen Polizisten in Mossul? Würden sie im Kugelhagel, anders als in Mossul, standhaft auf ihren Posten bleiben?

Ganz sicher nicht. Die Nürnberger Polizei wird ja schon seit 50 Jahren – verraten von der korrupten Justiz unserer „Bunten Republik“ – nicht einmal mit der Handvoll Drogendealer am Hauptbahnhof fertig. Die Nürnberger Polizei würde deshalb Nürnberg im Ernstfall genauso ruckzuck räumen wie die Polizei in Mossul. Und auch die seit Jahrzehnten vor sich hingammelnde Bundeswehr – erfolglos in Afghanistan wie überall auf der Welt – ist ganz sicher nicht besser motiviert und trainiert als die irakische Armee von Mossul im Jahr 2014.

Nürnberg – oder Duisburg oder Mannheim oder Pforzheim oder irgendeine andere Stadt, in der Gastarbeiter und Asylanten de facto das Sagen haben – würde also innerhalb weniger Stunden fallen, genau wie Mossul. Und danach würde es ebenfalls genauso weitergehen wie im Irak: Die nichtislamischen Bewohner würden Hals über Kopf aus Nürnberg fliehen, die letzten Deutschen würden die Stadt noch am selben Tag verlassen. Wir würden einen gigantischen deutschen Treck aus Nürnberg im Fernsehen zu sehen bekommen. Bilder, wie wir sie bislang nur aus Ostpreußen und Schlesien kennen – allein mit dem Unterschied, dass die Deutschen statt auf Pferdewagen in Autos aus ihrer Heimat fortziehen würden.

Wer nicht rechtzeitig seine Koffer packen und als Angehöriger einer nichtislamischen deutschen Minderheit in Nürnberg bleiben würde, dem erginge es anschließend genauso wie den Christen und Jesiden in Mossul: Sie würden am nächsten Tag ein handgemaltes Zeichen „Christ“ an ihrer Hauswand finden und dann abgeholt, als Männer erschossen, als Frauen vergewaltigt oder als Sklavinnen zur Nutznießung durch die islamischen Barbaren in Ketten gelegt. Man kann sich leicht vorstellen, dass es unter der traditionell stark türkisch-nationalistisch bzw. arabisch-islamfaschistisch ausgerichteten Gastarbeiter- und Asylantenbevölkerung in Deutschland jede Menge Personen gibt, die sich unter solchen Umständen mit Freude an den Deutschen „rächen“ würden. Genau wie Mossul würde sich auch Nürnberg innerhalb weniger Tage in einen Hort der Barbarei verwandeln. Der Mensch ist ein Untier, und wenn man es nicht an der kurzen Leine hält, dann beißt es.

Und Mossul lehrt uns noch mehr: Die Stadt zeigt auch, welch enormer Aufwand erforderlich ist, eine große Stadt von einer selbst relativ kleinen Truppe verschworener Killer zu befreien. 30.000 Mann, so liest man, sind aktuell im direkten Kampf eingesetzt, unterstützt von Bombardements aus der Luft. In Deutschland wäre der Aufwand zur Befreiung Nürnbergs vermutlich noch höher, weil Bombardements politisch nicht möglich wären und unsere Regierung die eigenen Soldaten lieber in einem langen Häuserkampf niedermetzeln lassen würde – sofern eine Befreiung Nürnbergs überhaupt gewollt wäre. Denn gerade die Grünen (und mit ihnen die grünierte CDU, SPD, SED/Linke) als einflussreichste innenpolitische Kraft der Bundesrepublik haben historisch schon immer den Schulterschluss mit jeder Form von Anti-Zivilisation gesucht. Folgerichtig hat auch während der aktuellen Besetzung Mossuls durch den IS keine einzige grüne Frauenrechtlerin wirklich glaubhaft gegen die Versklavung der Christinnen protestiert, bei einer Versklavung von Christinnen in Nürnberg wäre das nicht anders. Ein großer Teil des politischen Establishments in Deutschland würde sich das Köpfen, Handabhacken, Auspeitschen, Verbrennen und Ertränken in Nürnberg vermutlich achselzuckend anschauen und irgendwie mit „andere Kultur“ entschuldigen.

Mossul ist daher ein warnendes Beispiel: Was in Mossul geschehen ist, ist machtstrukturell bereits heute auch in Deutschland vorstellbar – selbst wenn man es sich nicht vorstellen mag. Schlimmer noch als in Mossul könnte die Eroberung deutscher Städte durch die Barbarei sogar von Dauer sein, weil es im Establishment keinen konsequenten politischen Willen zur Zivilisation mehr gibt und schon heute – Stichwort Kinderehe – jede staatliche Machtdemonstration gegenüber der Barbarei aufgrund der damit stets verbundenen ethnischen Problematik vermieden wird. Mossul ist deshalb Warnung und Mahnung zugleich: Das Böse niemals ins Land zu lassen und die Zivilisation jederzeit mit aller Kraft und Entschlossenheit – wie man so sagt: „bis aufs Blut“ – zu verteidigen.


(Foto oben: Türkendemo am 10.4.2016 in Nürnberg)

image_pdfimage_print

 

216 KOMMENTARE

  1. ja 800 haben Mossul erobert – in Ost-Aleppo gibt es lt ARD + ZDF & Co nur Frauen, Kinder, Weißhelme, Schulen und Krankenhäuser – und nichtmal ggn. die kommt die syr. Armee an – man stelle sich vor, dort wären bewaffnete, mit AK´s RPG, Raketen, Panzer, oder sogar Mitlieder einer Terrororgan. die Selbstmordanschläge verüben.

  2. Das Szenario finde ich nicht realistisch. Unsere Bunte Wehr wäre gar nicht zu solch einem Akt fähig. Schließlich ist sie damit beschäftigt, BHs und Handtaschen anzuschaffen. Damit lässt sich vielleicht die Love Parade gewinnen, aber nicht einmal ein Straßenzug halten.

  3. Frage: Wie viele zu allem entschlossene, mit
    Kalaschnikov bewaffnete, Islamisten sind erforderlich, um irgend eine deutsche Kaserne
    an einem Wochenende zu stürmen und an die dort
    gelagerten Waffen zu gelangen?
    Wer erinnert sich noch an Lebach?
    Ich bitte um Antworten!

  4. Nürnberg als Teil des Großerdowanischen Reiches, wäre für mich unvorstellbar.
    Wenn nicht dort, wo dann, soll man Nürnberg 2.0 abhalten?

  5. Ich glaube inzwischen nicht mehr, dass so etwas oder Ähnliches passiert. Jedenfalls nicht vom IS. Wenn diese Bastarde dazu in der Lage wären, hätten sie längst in einer ehemals deutschen Stadt den Islamischen Staat ausgerufen. Der IS scheint aber am Ende. Gerade jetzt, da er in seinem Kerngebiet in die Defensive geraten ist, müsste er doch allein schon, um weiter Zulauf zu haben, einmal ein „großes Ding“ abziehen. Schafft er aber nicht, stattdessen immer nur diese lächerlichen Messereien von einigen Vollhonks. Das sind schon echte Verzweiflungstaten, die hartgesottene Dschiadisten nur zum Lachen bringen.

  6. #3 WoodRiverResident

    Die sind doch schon in unseren ehrwürdigen Kasernen. Unsere Soldaten müssen/mussten draußen in Zelten schlafen.

  7. Wenn diese Kummerfratze nächstes Jahr wieder antritt und sogar noch gewinnen sollte, dann kann man getrost den obigen Text als Wurfsendung in jeden Briefkasten Deutschlands hinterlegen.

    Aber warum sich sorgen .. bis dahin hat bestimmt jeder schon eine Blockflöte.

  8. Ich frug mich, woher bekommen die Isis A*schlöcher ihren Nachschub? OK – über die Türkei, durch Türken von Saudis und Amis.

    Aber in Europa? Schwer vorstellbar. OK – von „Gutis“, Grüzis und Sozis vielleicht – wenn sie dann noch leben.

  9. #3 WoodRiverResident   (03. Nov 2016 21:51)  
    Frage: Wie viele zu allem entschlossene, mit
    Kalaschnikov bewaffnete, Islamisten sind erforderlich, um irgend eine deutsche Kaserne
    an einem Wochenende zu stürmen und an die dort
    gelagerten Waffen zu gelangen?

    10 bis maximal 20 genügen.

    Bei diesen Jungs von damals wäre es schnell vorbeigewesenn ein Pfiff mit der Trillerpfeife vom UvD und in 12 Minuten wäre 500-1000 Mann kampfbereit und aufmunitioniert.

  10. Das Logikproblem bei dieser Darstellung. Die Russen und die Tschechen würden nicht zusammenwirken und wohl auch nicht islamischen Bundessöldnern helfen. Nebenbei bestünde die Gefahr, daß die Tschechen plötzlich Appetit auf weiteres deutsches Land bekommen, „ur-tschechisches“ versteht sich.

  11. Anzumerken gilt, dass ich vor einigen Jahren dem Verfasser eines solchen Artikels geraten hätte, die Finger von diversen Sucht- und Betäubungsmitteln zu lassen.
    Mittlerweile halte ich nichts mehr für unmöglich.

  12. Wo will der Treck der Flüchtenden hin? Nicht nur Nürnberg/Gostambul ist gefährlich. In jedem umliegenden Dorf, in jeder kleinen Stadt, überall sind doch die „Soldaten“ Allahs.

  13. Die „Rockerclubs“ wie Osmanen Germania, Mongols etc. sind heute bereits ethnische Milizen in Keimform. Sobald sich die staatlichen Strukturen auflösen, können sie ganze Stadtviertel übernehmen.

  14. #5 Elijah (03. Nov 2016 21:56)

    Stimmt! Ich habe ja ganz vergessen, daß die
    Mohammedaner schon ausgebildet wurden und
    noch werden. Das vereinfacht die Sache natürlich
    erheblich.

  15. #3 WoodRiverResident (03. Nov 2016 21:51)

    Frage: Wie viele zu allem entschlossene, mit
    Kalaschnikov bewaffnete, Islamisten sind erforderlich, um irgend eine deutsche Kaserne
    an einem Wochenende zu stürmen und an die dort
    gelagerten Waffen zu gelangen?
    Wer erinnert sich noch an Lebach?
    Ich bitte um Antworten!

    Pro Block mit UVD/GVD einen Einzigen!!!
    Der Rest vom Wachtrupp kann gefahrlos mit der Essensübergabe am Tor überwältigt werden….

  16. #16 Lepanto2014   (03. Nov 2016 22:08)  
    Die „Rockerclubs“ wie Osmanen Germania, Mongols etc. sind heute bereits ethnische Milizen in Keimform. Sobald sich die staatlichen Strukturen auflösen, können sie ganze Stadtviertel übernehmen.

    Das haben die doch schon längst.
    Unter aktiver Unterstützung des deutschen Justizwesens, das für die die deutschen Hells Angels aus dem Weg räumte.

  17. Hab gerade Ausschnitte der Rede des Törkenfööhrers
    Erdolf gehört: Der brüllt rum und behauptet, dass in Deutschland der Terrör beherbergt wird. Er fordert die Auslieferung von Kurden, Gülen-Anhängern und PKK-Leuten.
    Ja, Mensch Erdolf, das hast Du aber fein erkannt!
    Mein Vorschlag: Wir schicken Dir 10 Millionen Türken aus Deutschland „surruck in de Heymat“, dann kannst Du Dir die Terröristen aussieben und aburteilen. Den schäbigen Rest den darfst Du dann ebenfalls behalten. Den schenken wir Dir.
    H.R

  18. klar wird es bei uns früher oder später Szenen wie in Syrien, Irak, Afgh. etc. geben.
    DIE werden immer mehr – DIE werden immer mehr fordern – und UNSERE Politiker werden das als Bereicherung verstehen.
    Schließlich brauchen DIE ihren Raum, um ihre Kultur auszuleben und alles andere wäre ja voll Nazi.

  19. Bereits 1980 habe ich skizziert (für einen Roman) wie ein Zug ausgebildeter Kämpfer eine Stadt an einem Wochenende übernehmen kann. (Damals an der Stadt Friedrichshafen).

    Deutschland kann jederzeit in islamisch besetzte Gebiete zerfallen.

  20. Wie einige hier wissen, wohne ich kurz (zum Glück) vor den Toren Nürnbergs.

    Der Ausländeranteil ist mit ca. 52% in Nbg. mit der höchste in D.

    Teilweise gebe ich dem Autor recht.

    Aber: Außer Moslems sind hier noch Griechen, Serben, Kroaten, Russen, Italiener, Spanier, etc. stark vertreten.

    Berufsbedingt (KFZ) verkehre ich mit ALLEN oben genannten Ethnien.
    Und bewaffnet ist jede Gruppe, sogar ich als Deutscher u. meine Mitdeutschen Kollegen hier.
    Das ist in Nbg. nichts Unnormales.

    Vor allem am Land sind sehr viele Jäger und Schützenvereine. Ganz so einfach wird es nicht.

    Auch die Polizisten -die, die ich näher kenne-, würden wahrscheinlich nicht so schnell das Handtuch werfen
    Geht aber schon seit ca. 20 Jahren so.

    Stadt und Staat schauen schon lange weg.

    Wenn man im Puff auf Richter, Piloten, Polizisten, Stadträte, Großunternehmer, etc. trifft, weiß man was hier läuft.

    Alleine Fuggerstrasse/Witschelstrasse könnte man ca. 25 Betriebe mal auf die Steuererklärung untersuchen.
    Ist nur noch nie jemanden eingefallen.

    Man versucht so lange davon zu profitieren, wie es nur geht. Geld ist wichtiger

  21. #19 Das_Sanfte_Lamm
    Der türkische (!) Muster-Angel aus Frankfurt/Gießen wurde jedenfalls nicht von der deutschen Justiz gestoppt. Hier das Schätzchen:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/hells-angels-praesident-von-giessen-tot-aufgefunden-a-1115577.html

    Aber Spaß beiseite: Noch wollen sie vor allem Geld verdienen – aber eine ethnisch-religiöse Miliz nach nahöstlichem Vorbild will mehr (>Libanon). Dazu kann es kommen, ausgeschlossen ist nichts mehr, wenn die Buntheit in der nächsten Wirtschaftskrise ihr ganzes Potential entfaltet.

  22. #19 Das_Sanfte_Lamm (03. Nov 2016 22:10)
    #16 Lepanto2014 (03. Nov 2016 22:08)
    Die „Rockerclubs“ wie Osmanen Germania, Mongols etc. sind heute bereits ethnische Milizen in Keimform. Sobald sich die staatlichen Strukturen auflösen, können sie ganze Stadtviertel übernehmen.

    Das haben die doch schon längst.
    Unter aktiver Unterstützung des deutschen Justizwesens, das für die die deutschen Hells Angels aus dem Weg räumte.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Na ja, wir können ja noch den Volksturm reaktivieren.
    Meine Schwiegersöhne sowie das gesamte Weibsvolk unserer Familie werden gemeinsam mit mir schon auf der Hut sein und uns unserer Haut erwehren!
    Auf den Büttel pfeifen wir im Ernstfall und werden die ersten Wellen des Kampfes schon gemeinsam überstehen. An meinen Diensteid werde ich mich dann nur zum Teil gebunden fühlen. Das Treue Dienen
    werde ich ganz schnell vergessen haben, das Recht und die Freiheit des Deutschen Volkes werde ich nur in Form meiner eigenen Familie tapfer verteidigen. Die ganzen GRÜNe+LINKE Wähler und TeddybärwerferInnen können mich alle mal gepflegt am…https://www.youtube.com/watch?v=NYj5SE88ypw
    H.R

  23. #11 Das_Sanfte_Lamm (03. Nov 2016 22:02)

    #3 WoodRiverResident (03. Nov 2016 21:51)
    Frage: Wie viele zu allem entschlossene, mit
    Kalaschnikov bewaffnete, Islamisten sind erforderlich, um irgend eine deutsche Kaserne
    an einem Wochenende zu stürmen und an die dort
    gelagerten Waffen zu gelangen?

    10 bis maximal 20 genügen.

    Bei diesen Jungs von damals wäre es schnell vorbeigewesenn ein Pfiff mit der Trillerpfeife vom UvD und in 12 Minuten wäre 500-1000 Mann kampfbereit und aufmunitioniert.

    Wir hätten denen auch die Hammelbeine langgezogen.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZJWXu3VYDmQ

    Aber langsam macht sich auch bei den alten Haudegen das Alter bemerkbar.

    https://www.youtube.com/watch?v=IfX9Ps-GslY

    Unsere Generation wird systematisch weggedrückt. Aber werden Tunten, die ihren Namen tanzen können einst das bunte Land und seine Bonzen retten?

  24. #4 EndofRome (03. Nov 2016 21:55)

    ________________________________

    Das ist Ihre Meinung, muss man respektieren….nur leider gibt es mittlerweile zuhauf Belege, die das Gegenteil befürchten lassen….also Bitte nicht von der momentanen „Ruhe“ täuschen lassen (oder gar herauf beschwören 🙂

  25. Man muss auch Bedenken, dass Schland, solange der Steuerzahler für die Islamisierung gemolken werden kann, ein nützlicher Idiot ist. Warum das Risiko einer gewalttätigen Landnahme eingehen, wenn schleichend die Mohammedanisierung stetig voran schreitet?

    Dennoch das ist das lähmend Erschreckende:
    Dieses Szenario könnte sich wirklich in jeder deutschen Stadt abspielen. Es kommt vielleicht drauf an, wann der Größenwahnsinnige aus Ankara zum Halali bläst.

  26. Sowas wie der IS oder Boko Haram breiten sich nur in Ländern mit ausreichend hohem Moslemanteil aus, weil sie dort genügend Unterstützer finden. Ausserdem arbeitet der deutsche Geheimdienst scheinbar noch ganz gut und könnte durch Verhaftungswellen und Aufspüren von Waffenlagern solche Angriffe im Vorfeld unterbinden.

    Wenn sich aber irgendwann die Mehrheitsverhältnisse ändern, dann könnte so ein Szenario durchaus in D stattfinden. In dieser Zeit haben wir dann einen säkulär-islamischen Diktator wie Gaddafi/Assad/Saddam, der mit harter Hand die Radikalen kleinhält aber sich trotzdem islamisch gibt und überall im Land Moscheen und Koranschulen bauen lässt (und sich dann wundern woher der ganze Gewalt kommt).

  27. #27 Johannisbeersorbet (03. Nov 2016 22:21)

    Wir hätten denen auch die Hammelbeine langgezogen.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZJWXu3VYDmQ

    Aber langsam macht sich auch bei den alten Haudegen das Alter bemerkbar.

    https://www.youtube.com/watch?v=IfX9Ps-GslY

    Unsere Generation wird systematisch weggedrückt. Aber werden Tunten, die ihren Namen tanzen können einst das bunte Land und seine Bonzen retten?

    Wir sind nach Eilenburg zum Springen. Und die KMS war am Mann.
    Im Gegensatz zur Bundeswehr haben wir auch die Kaserne selbst gesichert.
    Darum hatten wir auch sehr wenig Mohammedaner im Land.

  28. So ein Szenario ist aktuell nicht zu erwarten- dazu geht es ihnen zu gut hier.
    Aber es gilt andere mögliche Szenarien zu entwickeln: begründet auf Fakten, Erfahrungen und auch Annahmen.
    Was geschieht mit dem deutschen Sozialsystem?
    Was passiert, wenn Deutschland nicht mehr für die EU zahlen kann?
    Was ist mit dem Währungssystem?
    Was passiert bei eine Hyperinflation?
    Was , wenn es mehr als 10 Mio Arbeitslose, Hartzer und 1-Euro-Jobber in Deutschland gibt?
    Unvorstellbar?
    Das Schicksal Deutschland liegt in den Händen der Deutschen, da bin ich mir sicher.
    Leider ist derzeit auf die Mehrheit der Deutschen kein Verlass, da sie schlafen.
    Was wird sie aufwecken?

  29. Wieso ist das ferne Zukunft ?
    Was haben denn die 35.000 Libanesen in Deutschland veranstaltetet ?
    Ganze Teile von Bremen haben sie fest in der Hand.
    Ganz Stadtteile von Duisburg, Dortmund und Köln sind auch betroffen.
    Gelsenkirchen ist fest in der Hand der Libanesen.
    Andere Ruhpottstädte sind auch mehr oder weniger in deren Hand.
    Und überall sitzen die auch auf dem Land verteilt. Dort haben die den unteren Autoverkaufssektor fest in der Hand. Es gibt kaum noch deutsche Autohändler bei denen man ein Auto unter 5000 Euro kaufen kann. Dazu kommt noch das Drogengeschäft.

    Kosovo-Albaner haben den Kiez in der Hand (Sankt Pauli)

    Schwarzafrikaner machen den gesamten offenen Drogenhandel in der Republik auf Bahnhöfen, der Strasse, den Park und vor den Schulen.

    Im Prinzip ist die gesamte offene Kriminalität fest in ausländischer Hand. Gewisse Banden überfallen regelrecht ganze Wohngebiete und rauben alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Wohnwagenparks werden bevorzugt in den Wintermonaten aufgesucht. Hier sind osteuropäische Spezialisten am Werke.
    An der Grenze zu Polen schleissen die deutschen Laubenpieper schon gar nicht mehr ihre Lauben ab und haben keine Wertgegenstände mehr in den selbigen. Denn durch die häufigen Einbrüche haben viele schon die Kündigung von ihrer Versicherung erhalten.

    Der Krieg ist schon im vollen Gange. Nur weil er schleichend gekommen ist, bemerken wir es nicht.

    Köln ist ziemlich das schlimmste Ereignis gewesen. Aber die Politik macht gar nichts.

    Tagtäglich werden Frauen angetanzt und belästigt bis hin zur Vergewaltigung.
    Tagtäglich werden andere Bürger angetanzt und bestohlen.

    Die Polizei unternimmt nichts. Wenn der Bürger aber eine Bürgerwehr aufstellen will, wird der gesamte Polizeiapparat nebst der Politik aktiv.
    Denn das ist ja RECHTS.
    Doch für den Schutz des Volkes wird gar nichts gemacht.
    Die Polizei ist selbst bei Notfällen nicht immer sofort zu Stelle.
    Bei „lapidaren“ Sachen wie Einbrüchen kommen die spät und die Kripo oftmals gar nicht.

    Dazu noch !
    „…waren die deutschen Polizisten geflohen, mit ihnen fast die gesamte deutsche Bevölkerung.“

    Im Ruhrpott flieht die Bevölkerung ständig vor den Ausländern. Sie ziehen weg. Und wenn der Block wieder schäbig wird, wird wieder umgezogen. Auch in kleineren Städten ist das schon Normalität.

    Und jeden Tag vermöbeln Ausländer unsere Kinder auf den Schulen.
    Auf der Strasse gilt schon das Recht des Stärkeren.
    Nicht alle Ausländer sind so. Aber in Massen und gewissen Stadtteilen benimmt sich die Mehrheit wie Arsch.
    Und wir sollen Respekt haben ?
    Deshalb haben die auch keinen Respekt vor uns ! Denn wir wehren uns nicht mal im Ansatz. Ob eine Beleidigung, Anspucken oder gar Schläge. Wir machen nichts. Und deshalb wird es immer schlimmer.

  30. Es wird nicht von heute auf morgen geschehen, aber langsam und schleichend. Vor 30 Jahren, als die Palästinenser und (muslimischen) Libanesen vor der großen Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt (mangels Internet und Seiten wie PI) nach Deutschland kamen, konnte sich keiner vorstellen, dass diese „armen Flüchtlinge“ nur eine oder zwei Generationen später ganze Stadtteile durch organisierte Kriminalität beherrschen und in No-Go-Areas umwandeln würden.

    Und das gleiche wird in 20 oder 30 Jahren mit den Syrern, Irakern, Afghanen, Nord- und Schwarzafrikanern passieren. Schon heute erleben wir es ja tagtäglich in den Unterkünften, dass sich die gegenseitig abstechen. Und wenn erst mal der Familiennachzug in Gang gekommen ist, wird die Grundlage für weitere Musel- und Negerclans geschaffen werden.

    In 20 Jahren wird es hier in Deutschland so zugehen wie heute in Syrien, Irak, Afghanistan und Afrika: Der Clan und die Großfamilie als Organisationsstruktur und Parallelgesellschaft. Der deutsche Rechtsstaat hat dort nichts mehr zu melden, es gilt das Gesetz des Stärkeren. Jeder Clan gegen jeden, und im Zweifel alle Clans zusammen gegen den Staat und die deutsche Urbevölkerung.

    So wird es kommen, auch wenn es sich selbst hier viele nicht vorstellen können. Die Weichen sind längst gestellt, der Zug längst abgefahren. Selbst die AfD wird es nicht mehr verhindern oder rückgängig machen können.

  31. Die Großstädte haben Angst vor Stromausfall. Das wäre auch realistischer. Es kommt zu Plünderungen. Große Gegenwehr gegen Bewaffnung ist nicht in Sicht. Alles gratis.

  32. Nürnberg..da denke ich immer an die
    Nürnberger-Prozesse..wann finden diese gegen Merkel und ihre Jünger statt?

  33. @ blinkmann
    Schön geschrieben

    Blöd nur das der normale Michel nichts mitbekommt weil er in immer bessere Wohngegenden zieht oder dort schon lange lebt.
    Die die es mitbekommen werten es als Einzelfall

  34. Ich glaube nicht an einen gewaltsamen Akt islamistischer Kämpfer zur Eroberung Deutschlands.Nein,Deutschland wird eher friedlich vom Islam durch den demographischen Effekt erobert.Von Generation zu Generation wird Deutschland islamischer und man wird sich fragen,ob Deutschland mal nichtislamisch war.

  35. Deutschland zu erobern ist noch einfacher als die Eroberung Mosuls. Hier bekommen die Dschihadisten noch Amtshilfe vom linken Drecksgesocks.

  36. #32 Joachim Nettelbeck (03. Nov 2016 22:37)

    #27 Johannisbeersorbet (03. Nov 2016 22:21)

    Wir hätten denen auch die Hammelbeine langgezogen.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZJWXu3VYDmQ

    Aber langsam macht sich auch bei den alten Haudegen das Alter bemerkbar.

    https://www.youtube.com/watch?v=IfX9Ps-GslY

    Unsere Generation wird systematisch weggedrückt. Aber werden Tunten, die ihren Namen tanzen können einst das bunte Land und seine Bonzen retten?

    Wir sind nach Eilenburg zum Springen. Und die KMS war am Mann.
    Im Gegensatz zur Bundeswehr haben wir auch die Kaserne selbst gesichert.
    Darum hatten wir auch sehr wenig Mohammedaner im Land.

    Man kann die Bundeswehr der 60-er/70-er und mit Einschränkungen auch der 80-er Jahre nicht mit der heutigen bunten Wehr vergleichen.

    Etliche unserer Ausbilder und Offiziere waren noch Träger des Eisernen Kreuzes oder des Ritterkreuzes.

  37. #21 Das_Sanfte_Lamm (03. Nov 2016 22:10)

    #16 Lepanto2014 (03. Nov 2016 22:08)
    Die „Rockerclubs“ wie Osmanen Germania, Mongols etc. sind heute bereits ethnische Milizen in Keimform. Sobald sich die staatlichen Strukturen auflösen, können sie ganze Stadtviertel übernehmen.
    ———————————

    Das haben die doch schon längst.
    Unter aktiver Unterstützung des deutschen Justizwesens, das für die die deutschen Hells Angels aus dem Weg räumte.

    —————————————–
    Sehr richtig. Bestes Beispiel: Hannover. Die Polizei hatte mit den damaligen „Bones Hannover“ (Jetzt Hells Angels) ein Abkommen getroffen, das es im Rotlichtviertel zur „Expo 2000“ friedlich zugeht, wofür sie (die Bones) dann auch sorgten. Kaum war die Expo rum, erfolgte eine Verhaftungswelle gegenüber den Bones. Was passierte? Aus war’s mit der Ruhe. Ausländische Banden (Türken, Russen, Albaner usw.) bekriegten sich um die besten Plätze in diesem Viertel. Hannoveranische User können das sicher bestätigen.

  38. #40 Aussteiger
    Das wäre das Houllebecq-Szenario aus „Unterwerfung“, der Traum der Unterwanderungsstrategie der Moslembrüder. Dagegen spricht eher, daß man Geduld und Impulskontrolle dafür braucht, aber viele wollen es vorher krachen lassen, bevor sie Mehrheiten haben.

  39. Ausländeranteil Nürnberg ist schon richtig über 50% die Höchste in ganz Deutschland in Großstädten. Berlin mit maximal 25%, München in etwa in der gleichen Größenordnung.

    Aber Südstadt geht gar nicht, da sind nicht die Moslems in der Überzahl, in der Südstadt gibts viele Serben, Kroaten, Russen, Griechen, Italiener, Spanier. Aber „Klein Istanbul“ Plärrer Richtung Osten ganz Gostenhof ist total verseucht mit einem Ausländeranteil von 75% bis 80% ist schon langsam der Horror

    Ja Polizei macht sich nur noch wichtig gegen die Bio-Deutschen da gehen sie ran. Die ganzen Ausländer dürfen parken wie sie wollen, da passiert gar nichts. Die rasen über die Gehsteige und durch die Fußgängerzonen mit den Rädern, interessiert kein Schwein.

  40. Nürnberg muss schrecklich geworden sein , erfahren wir , leider. — IS-Wahrscheinlichkeit bei 8 % , aber steigend. —

  41. #37 lisa   (03. Nov 2016 22:45)  
    Nürnberg..da denke ich immer an die
    Nürnberger-Prozesse..wann finden diese gegen Merkel und ihre Jünger statt?

    Nie.

  42. So ein Szenario macht mir weniger Angst,es könnte der Verteidigungsfall ausgerufen werden und die Besetzung eines Gebietes kann man begrenzen.
    Was mir viel mehr Angst macht,wären 50-100 gut bewaffnete Kämpfer vor einem Atomkraftwerk,danach kann nichts mehr begrenzt werden und wer sich den Rest nicht vorstellen kann,schaue nach Tschernobyl…

  43. #40 Aussteiger   (03. Nov 2016 22:51)  
    Ich glaube nicht an einen gewaltsamen Akt islamistischer Kämpfer zur Eroberung Deutschlands.Nein,Deutschland wird eher friedlich vom Islam durch den demographischen Effekt erobert.Von Generation zu Generation wird Deutschland islamischer und man wird sich fragen,ob Deutschland mal nichtislamisch war.

    Das bleibt abzuwarten.
    Denn die sind das, was man Bruder Nimmersatt nennt.
    Mit Sicherheit werden ganze Städte von denen widerstandslos übernommen, indem die sich mit ihren Cousins/Cousinen vermehren wie die Karnickel und die Deutschen aus den Gegenden in ruhigere Gefilde ziehen – da aber die Primitivkulturen den Hals nie vollkriegen und sehen dann im ausserhalb gelegenen Dorf oder Vorort die schicken Reihenhäuser und Wohngegenden in die die Deutschen zogen, sehen dort jeden Morgen die knackige 13jährige Tochter von Max Mustermann, wie sie zur Schule geht und denken sich dann, dass die Wohnung im 12ten Stock des Assi-Blocks schlechter ist als das Reihenhaus im Vorort und man sich das zusammen mit der 13jährigen Tochter holen will (und wird).
    Nein, ab einem bestimmten Schwellenwert wird das nicht mehr demographisch und im Zusammenhang damit nicht mehr über Verdrängung laufen.

  44. Die Frage ist nicht mehr,OB so eine widernatürliche Unkultur die Macht im Lande übenehmen wird,sondern WANN.Schon jetzt testen die Krimigranten aus,wie weit sie gehen dürfen,bis mal einer dieser unfähigen,fetten und deutschenhassenden Dounatfresser von Polizist seinen Arsch hebt und mal so tut,als würde er noch seinen Job machen.
    Und die völlig desolate und verlinkte Buntenwehr würde im Falle einer feindlichen Übernahme ihren Mann stehen und kämpfen,nein,sie werden wie voller Panik nach der Polizei krakeelen oder sich nedermetzeln lassen,weil alles andere ja „rassistisch“ und „voll Nazi“ wäre.
    Ich persönlich hoffe,dass die Bunte Republik mitsamt der NWO-Besatzung niederbrennt.

  45. „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen. Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“

    Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad

    …und überhaupt… sind die rapefugierenden Moslems in Berlin da ganz anderer Ansicht …
    http://www.youtube.com/watch?gl=DE&hl=de&v=OEAzR2RUjFE&t=3m36s
    …als in Nürnberg. Erstere können nicht genug von geköpften Schädel vor dem Rathaus auf den Zäunen spiessend bekommen. Sind doch eh nur
    Ungläubige (Kuffar) und damit wertlos. In Käfigen ertränkte Nichtmoslems ? Kein Problem. Friede (Salam) herrscht ausschliesslich dann und dort, wo und wenn es nur noch Moslems gibt.
    Christliche Frauen sind … naja, auch nicht so doll viel wert für Wahrhaftgläubige. Und auch die Emazipationsbewegung (Gender, Frauenforschung und Schwul- und Weiss-Seinsforschung) stimmt den toleranten Mohammedanern zu, dass der Wert einer Frau (Schwuler, Weisser) doch eher schrittorientiert ist.
    Für die einen ist es die grösste Praline der Welt.
    Kurz: Es wird sich auch in Nürnberg niemand regen, weder Bundeswehr noch sonstwer, um intolerante, unbunte Christenzustände zurück zu erobern.

  46. Habe noch vergessen, dass allein die grauen Wölfe mehr als 800 Kämpfer in Nürnberg haben.
    In Nürnberg gaben 10,5 Prozent der wahlberechtigten Türken den Ultranationalisten von MHP ihre Stimme,

  47. #50 Das_Sanfte_Lamm
    #40 Aussteiger
    Nein, ab einem bestimmten Schwellenwert wird das nicht mehr demographisch und im Zusammenhang damit nicht mehr über Verdrängung laufen.

    Zumal sich die ehemals in Deutschland gewohnten Lebensstandards und infrastrukturellen Selbstverständlichkeiten (Energie- und Wasserversorgung, Krankenhäuser, öffentliche Verkehrsmittel etc.), kurz alles, was auf intelligente, gut ausgebildete Mitarbeiter angewiesen ist, mit einem überproportional wachsenden, unintegrierten Dritte-Welt-/Orient-Anteil der Bevölkerung auf Dauer nicht verträgt. Die Lebensverhältnisse werden sich in der breiten Masse angleichen – nach unten.
    Umso stärker wird der kulturell/religiös angelegte Drang zum Raubnomadentum durchschlagen. Dann fehlt noch ein charismatischer Führer und jalla !

  48. Naja, dieses Szenario wird kommen, wenns nix mehr zu fressen gibt, sprich hartz4 oder die maden soviel werden, dass der kranke organismus deutschland zusammenbricht..

  49. mit ihnen fast die gesamte deutsche Bevölkerung

    Höchstens 25% fliehen, 50% werden zum Islam konvertieren oder sich als Dhimmi ein gelbes Kreuz anstecken und 25% werden davon garnichts wirklich mitbekommen und weiter lustig Blöckflöte spielen.

  50. #59 Operation Walküre 2.0 (03. Nov 2016 23:14)

    Selten soviel Schwachsinn gelesen ! Keine Ahnung von der Stimmungslage innerhalb der Polizei, davon aber reichlich ! Wer hier behauptet, die Polizei würde auf die eigene Bevölkerung schießen, darf sich bei den Grünen als Mitglied anmelden, die wollen das wohl.

  51. #41 Blinkmann04 (03. Nov 2016 22:41)

    Wieso ist das ferne Zukunft ?
    Was haben denn die 35.000 Libanesen in Deutschland veranstaltetet ?
    Ganze Teile von Bremen haben sie fest in der Hand.
    =====================================
    Das hat mich seit jeher gewurmt und gewundert.

    Wahrscheinlich denken die Verantwortlichen „Ach, wird nicht so schlimm werden“

    Dann verschiebt sich diese „Toleranz“ immer weiter ins Gewalttätige…

    Irgendwann werden Morde nicht so schlimm gewesen sein.
    Und die Hinterbliebenen denken, dass das Opfer ja selbst Schuld war sich umbringen zu lassen.

  52. und noch was…

    wenn man irgendwann mal wirklich sauber machen will, dann wird das vermutlich nur mit Maschinengewehren gehen. Eine andere Sprache wird da nicht verstanden.

  53. „Vietnam“, das Kuddelmuddel mit massiver Wirkung auf westliche Staaten rund 20 Jahre nach WW2 war das Lehrstück für die kommunistisch Unterlegenen, wie man eine waffenstrotzende Weltmacht und ihre Verbündeten durch Agitprop ganz ohne Waffen an der Heimatfront in die Knie zwingen kann.

    Das Ding ist bis heute der Knüller aller Regionalkriege. Vor allem haben alle Akteure, gerade die islamischen, eins gelernt: Kulleraugenkinder!

    Und FLUPP – schon knickt die mörderisch überlegene 1. Welt ein.

    Was anschließend an Bestialitäten – sowie man die Akteure der 1. Welt vertrieben hat – geschieht, ist irrelevant. Alle asymmetrischen Kriege, inklusive dem gegen den Islam, folgen seither, seit Vietnam, dem medialen Muster der barbarischen, massenmörderischen Unterlegenen (*die Armen*, schluchz), den staatlichen Akteuren (seien es USA oder SU, *die Fiesen*, heul). Massiv per Propaganda gefördert durch NGOs.

    Mal die islamischen Barbaren an der Haager Landkriegsordnung zu messen, um die man sich islamischerseits einen feuchten Scheixx schert? Nicht doch!

    Was wurde eigentlich aus Abu Ghraib, nachdem die Amis dort weg waren?/rhetorische Frage

    Noch was: Was haben die islamischen Staaten aus WW2 gelernt? Vor allem die islamischen Staaten (also alle bis auf das Ex-osmanische Reich), die es vor WW2 nicht gab?

    Naaaaaa? Huhu, Moslems?!

  54. Das was hier in den meisten der letzten 40 Kommentare abläuft, nennt man im Militärjargon „Wehrkraftzersetzung“. Einer ist da ganz besonders eifrig. Auf Wehrkraftzersetzung stand noch mal welche Strafe?

  55. Sollte es Islamisten gelingen eine deutsche Stadt zu erobern wird es zu einem Flächenbrand kommen. In den Moscheen werden Imame zum Kampf gegen die deutsche Hunderasse aufrufen. Überall in Deutschland werden sich Moslems dann zusammenschließen, Rathäuser stürmen und Ungläubige wahllos töten. Die doitse bunte Regierung wird mit moderaten Moslems den Dialog suchen und die Bedingungen der friedlichen Machtübergabe aushandeln.

  56. #71 Babieca (03. Nov 2016 23:39)

    Noch was: Was haben die islamischen Staaten aus WW2 gelernt?
    ——————————————-
    Was die gelernt haben ? Nix ? Die wissen vermutlich nicht mal, das es einen WW 2 gab. Beispiel Tunesien : Da stehen mancherorts noch an der Küste (so kurz vor Sousse) noch deutsche Bunker an der Wellenlinie, teils überflutet, Aus einigen wurden Bars, Massagesalons oder so was gemacht, wenn geeignet. Im Gespräch hatten die Betreiber NULL Ahnung von der Vorgeschichte – WAAAS, die sind von den Deutschen ??? Die hatten eher auf Bauten ihrer ehemaligen französischen Kolonialherren getippt, aber französischer Beton hält nun mal nicht so lange wie deutscher …

  57. #72 WahrerSozialDemokrat (03. Nov 2016 23:39)

    Vermute mal, die meisten hier haben ein MG bisher nur im Film gesehen, geschweige denn damit geschossen ! Ja und Putzen ist so eine Sache, da ist eine Kalaschnikov tatsächlich sehr pflegeleicht.

  58. #80 Andreas aus Deutschland (03. Nov 2016 23:52)

    #72 WahrerSozialDemokrat (03. Nov 2016 23:39)

    Vermute mal, die meisten hier haben ein MG bisher nur im Film gesehen, geschweige denn damit geschossen ! Ja und Putzen ist so eine Sache, da ist eine Kalaschnikov tatsächlich sehr pflegeleicht.

    ———————————————-
    Bis auf unsere Mädels war wohl jeder bei der Bundeswehr. Da schießt man u.A. mit dem MG (ich jedenfalls). Ich mußte das schwere Ding auch andauernd mitschleppen.

  59. #65 WahrerSozialDemokrat (03. Nov 2016 23:30)

    „Höchstens 25% fliehen, 50% werden zum Islam konvertieren oder sich als Dhimmi ein gelbes Kreuz anstecken …“

    GELBE Kreuze? Wollen Sie damit Historisches etwa relativieren?

  60. #83 Das_Sanfte_Lamm (03. Nov 2016 23:55)

    Und Erdowahn tut einiges dazu bei. Jetzt will er schon ein paar griechische Inseln zurück haben. Das zum Thema Gebietsansprüche. Und neben den Deutsch-Türken (was ist das ? bin ich jetzt ein Türk-Deutscher, weil ich da mal im Urlaub war ?) sollte man auch die anderen „Ethnien“ nicht aus den Augen verlieren. M.E. ist schon ein Großteil der alten Bundesländer und Berlin unter sich aufgeteilt worden.

  61. Man kann ueber diesen, etwas ausgefallenem Beitrag zwar geteilter Meinung sein,

    Was die Eckpfeiler betreffen ist jedoch die Situation vergleichbar, mit den 89er Zusaenden in der Ostzone.

    Dort, eine kommunistische Diktatur die als Satellit der Sowjetunion gegen die Interessen/Freiheit der DDR Buerger handelte, mit Hilfe der Stasi und zahllosen Priviligierten Genossen ihre faule Scheindemokratie am Dampfen erhiehlt.

    Hier wiederum eine Scheindemokratie, die durch Merkels DDR2 Modell die Demokratie abschaffte, immer mehr zu einer Copy der DDR wird.
    Der Feind steht zu Millionen straff durch Moscheen organisiert in Form von Muslemen in unserer Mitte.
    Unterstuetzt durch alle Parteien des Bundestags, der Kirchen und zahlreicher Verbaende, auch hier geht es um den Mammon, alle wollen am grossen Fressen des Schweinetrogs teilhaben, werfen dafuer die Zukunft eines freien Deutschland dem Feind zum Frass vorl

    Der Aufstand 89 wurde zwar moeglich, durch die strikte Aufforderung von Gorbatschow, sich herauszuhalten und KEINE Gewalt anlaesslich der Millionen Demonstranten einzusetzen.

    Heute waeren die gleichen Millionendemonstrationen erforderlich, europaweit die Linksfaschisten aus ihren warmen Kokongs herauszuwerfen,
    in von der EU in Bruessel bis zu den meissten Regierungen in Westeuropa und Skandinavien (ausser Daenemark)

    Dass diese massive Politik mit Fehlentscheidungen gegen die eigenen Interessen der Europaer stattfinden konnte, ist einmalig in seiner Geschichte.

    Die Massnahmen die Verantwortlichen zu beseitigen duerften auch fuer den speziellen Fall einmalig sein, damit das Ergebnis stimmt,

    ein freies Europa, was dem Islam in einer grossen Anstrengung stoppt, bevor er die Macht uebernimmt, d.h. Rekonquesta europaweit mit Bestrafung der Schuldigen Politiker von der Spitze bis in die Gemeinden.

    Leidere fiel ein im Inhalt aehnlicher Beitrag von Zensoren total geloescht,

    frage mich manchmal, sind da Personen ev. weiblichen Geschlechts taetig, die gegen die Ziele des pi sich betaetigen?

  62. Noch was zu Waffen: Ich bin beruflich manchmal auf Waffenmessen – also den internationalen Großreignisssen mit Rumms und Bumms für Staaten – unterwegs, auch wenn ich nicht mal ein G3 abfeuern kann.

    Und ich weine zunehmend. Ich weine, weil ich die Diskrepanz zwischen behaupteter Stärke und realer Stärke, gerade bei Deutschland, nicht mehr aushalte. Hier vor allem Lürssen.

    Auf dem Papier sensationell, in der arabischen Welt sensationell, aber der ganze Krempel, der beworbene, überlegene Kram auf Waffenmessen, hat eine einzige Aufgabe:

    Auf gar keinen Fall Deutschland verteidigen! Sondern an alle vertickt zu werden, die Deutschland schaden wollen.

    Ja, Siggi Speck, da bist auch du gefragt. Denn ohne in die Details des Kriegswaffenkontrollgesetzes zu gehen: Was nützt es der fortschrittlichsten Waffenschniede des Planeten, wenn sie ihre eigenen Waffen nicht zu Eigenzwecken einsetzt?

    ———-

    Das mußte ich jetzt loswerden. Ich bekomme zusätzlich Monat für Monat im Marineforum (Zeitschrift) einen dicken Hals ob der Werbung für z.B. tolle deutsche See-See Luft-Abwehrsysteme. Lürssen vorneweg. Nicht, weil ich die nicht mag, sondern weil die zum Geier NIE zur deutschen Verteidigung eingesetzt werden.

    Ist inzwischen wie Schauwichsen ins Taschentuch.

    Sorry für Wortwahl.

  63. #84 Viper (03. Nov 2016 23:56)

    Naja, nicht jeder war beim Bund. Ich bin älteren Jahrganges, ehemaliger Offizier und habe noch mit ganz anderen Sachen geschossen. Soweit zum Thema (mal echt, musste jeder beim Bund ein MG schleppen ?). Prinzipiell gut zu wissen wäre es, welcher Prozentsatz der deutschen Bevölkerung überhaupt mit einer Waffe umgehen kann. Da siehts wohl etwas mau aus ?

  64. #@72 WahrerSozialDemokrat

    Wir hatten mal auf dem Schießplatz und hatten richtig stark geschossen, ich habe nachher die Kalaschnikow nicht mehr sauber gekriegt.
    Sagte ein Kumpel : Wasserhahn…

    Also ab in den Waschraum, Auseinander genommen und alles schön mit Wasser abgespült :-).
    Danach trocken gerieben, eingeölt.
    Der Spieß hat sich gefreut, wie sauber die war.
    Und geschossen hat die danach, besser wie vorher…:-). Ist wirklich wahr.

  65. Syrien dreiteilen, Irak dreiteilen,Jemen aufteilen – ethnisch bereinigen, wie damals mit den D nach dem 2.WK in den Ostgebieten.
    Saudi Arabien, Katar bestetzen und die Kontrolle über die Moscheespenden äh Öleinnahmen erlangen –
    Und Erdwulfs Türkei aufspalten. Erdwulfs Heli wird wohl mal ganz zufällig abstürzen..
    Militärischer Teil, nach Trumps Wahl im Bündnis
    mit Russland innerhalb von wenigen Tagen machbar – wenn der ernsthafte Wille besteht!

    Danach kann man sich den kleineren Brabndherden wie bspw. Ägypten,Libyen widmen

    Problem gelöst…

  66. @Iqualoit

    Ich wohne in München, einer Großstadt mit über 1,5 Mio Einwohnern.

    Diese Stadt wurde von einem Milchbart komplett lahmgelegt. Nix ging mehr, keine U-Bahn, keine Tram. Im Hofbräuhaus sind die Leute aus dem Fenster gesprungen. In Starnberg mussten die Tagesäusflügler übernachten.

    Das Mobilfunknetz ist zeitweise zusammengebrochen, weil alle wissen wollten, ob man noch lebt.

    Ein einziger Milchbart mit einer Pistole….

  67. #88 Andreas aus Deutschland (04. Nov 2016 00:05)

    Soweit zum Thema (mal echt, musste jeder beim Bund ein MG schleppen ?).

    ———————————————–
    Nein! Nur ich, da ich mit dem Ding recht gut war (Jeder Zug hatte nur Eines). Eine Uzi wäre mir lieber gewesen.

  68. Sollte es zu diesem Sezenario kommen, wird sich jedenfalls ein breites Bündnis bilden, deren größte Sorge sein wird, daß rechte Populisten diesen Einzelfall für ihre Zwecke nutzen könnten.

  69. Wenn eine Inflation/Bank Run kommt, dann ist jedes Szenario möglich.

    Besorgt euch Gold & Silber. Und ganz wichtig: Medikamente auf Vorrat!

  70. #92 tora (04. Nov 2016 00:09) `

    Vollste Zustimmung ! Deswegen heute noch nicht totzukriegen. Biste mal in den Schlamm gefallen, hat das Ding weitergeschossen. Mach das mal mit heutiger Technik ! Kannste vergessen. Und genau deswegen auch bei allen Terroristen/Schurkenstaaten/IS usw. sehr beliebt, auch wenn die Nachbauten heutzutage nicht mehr original UdSSR sind. Aber einfache Technik und funktioniert.

  71. 92 tora (04. Nov 2016 00:09)

    Wir hatten mal auf dem Schießplatz und hatten richtig stark geschossen, ich habe nachher die Kalaschnikow nicht mehr sauber gekriegt.
    Sagte ein Kumpel : Wasserhahn…
    Also ab in den Waschraum, Auseinander genommen und alles schön mit Wasser abgespült :-).
    Danach trocken gerieben, eingeölt.
    Der Spieß hat sich gefreut, wie sauber die war.
    Und geschossen hat die danach, besser wie vorher…:-). Ist wirklich wahr.

    🙂 Hahaha …
    Hab mir am G3 die Seele aus dem Leib geputzt.
    Und wenn dabei auch nur einer an Wasser dachte, dann bekam der schon eine Wochenendaufgabe.

  72. #95 Viper (04. Nov 2016 00:14)

    Ja, UZI hatte ich auch schon, bevorzuge allerdings die MP 5 mit Schulterstütze, die ideale Nahkampfwaffe bis 50 m.

    #97 vitrine (04. Nov 2016 00:15)

    Besorgt euch Gold & Silber. Und ganz wichtig: Medikamente auf Vorrat!

    Ja, ersteres hätte ich schon mal, aber Medikamente halten ja nun wie Gold und Silber nicht ewig. Vielleicht sollte man sich wieder auf Naturmedizin (im allgemeinen Sinne) zurückerinnern ? Der Bauer um 1710 hat sich bei Kopfschmerzen oder so ja auch nicht eine Ibuprofen eingeworfen.

  73. #100 wolaufensie (04. Nov 2016 00:16)

    🙂 Hahaha …
    Hab mir am G3 die Seele aus dem Leib geputzt.
    Und wenn dabei auch nur einer an Wasser dachte, dann bekam der schon eine Wochenendaufgabe.

    Typisch Bund. Wir haben früher zur Not, wenn kein Wasser da war, auf die Kalschnikov gepinkelt, um sie sauber zu kriegen. Hauptsache : hinterher ordentlich einölen, gerade die Blechteile fingen schnell Flugrost ein. Merke : Vorsprung durch (einfachste) Technik !

  74. #94 Wolperdinger (04. Nov 2016 00:13)

    Ich wohne in München, einer Großstadt mit über 1,5 Mio Einwohnern.

    Diese Stadt wurde von einem Milchbart komplett lahmgelegt. Nix ging mehr, keine U-Bahn, keine Tram. Im Hofbräuhaus sind die Leute aus dem Fenster gesprungen. In Starnberg mussten die Tagesäusflügler übernachten.

    Das Mobilfunknetz ist zeitweise zusammengebrochen, weil alle wissen wollten, ob man noch lebt.

    Ein einziger Milchbart mit einer Pistole….

    Darum, ob das wirklich nur einer war,
    http://www.swiftpic.org/image.uploads/15-09-2016/original-c55d4218bdbcbc29b72904a477219e52.png
    haben sich die Behörden auch nicht gerade die Beine ausgerissen…

  75. #101 Andreas aus Deutschland (04. Nov 2016 00:25)

    Ja, ersteres hätte ich schon mal, aber Medikamente halten ja nun wie Gold und Silber nicht ewig. Vielleicht sollte man sich wieder auf Naturmedizin (im allgemeinen Sinne) zurückerinnern ? Der Bauer um 1710 hat sich bei Kopfschmerzen oder so ja auch nicht eine Ibuprofen eingeworfen.

    Wenn der Bauer um 1710 im Besitz von Ibuprofen gewesen wäre, dann hätte er sich bei Kopfschmerzen das Arzneimittel eingeworfen.

    Jedes Medikament hat seinen Ursprung in der Natur.

  76. Ein sicher übertriebenes Szenario, eine deutsche Stadt wie Nürnberg mit Mossul zu vergleichen. Aber gut denken wir einmal darüber nach.

    Diese 800 „Rocker“ und ihre Freunde leben alle zusammen wie in einem Rattennest in den selben Stadtteilen.

    Diese Stadtteile können dicht gemacht werden. Strassensperren, Mauern, Stacheldraht usw., Strom, Wasser und Kommunikation abschalten. Keine Versorgung mehr. Nach einigen Wochen gibt es wieder günstigen Wohnraum. Basta.

  77. Schon verwunderlich , sind hier nur Angsthasen und Weicheier ?

    Wo schreibt hier einer , wir kämpfen für unser Land unsere Familie und die Freiheit ?

    Oder ist es dem Deutschen schon angeboren , alles freiwillig zu verschenken, und laufen zu gehen , nur um keinen Konflikt zu bekommen ?

    Ich haue nicht ab , lieber sterbe ich in Deutschland und ich bin überzeugt das es Millionen gibt die so denken wie ich !
    Ein Patriot läuft nicht weg , er sucht sich Gleichgesinnte und kämpft !
    Für die , die nicht kämpfen können , gibt es genug andere Sachen die sie für einen kampf machen können .
    Also nicht abhauen, es gibt für jeden Arbeit hier !

  78. #84 Viper (03. Nov 2016 23:56)

    Da schießt man u.A. mit dem MG (ich jedenfalls). Ich mußte das schwere Ding auch andauernd mitschleppen.

    Als ich beim Bund war, war das eher die Ausnahme! Der Gefreite Normal-Arsch hatte da nur sein G3 und irgendein Gefreiter Großarsch das MG und war besonders stolz drauf, es andauernd mitzuscheppen!

    Während meinem 15-monatigen Wehrdienst (P.S. nachträgl. anerkannter Kriegsdienstverweigerer und späterer ignorierter Wehrbereitschaftsleistender) hab ich nur zweimal mit der MG (Modell mir unbekannt) schießen dürfen, es aber außer bei einem 15 Kilometer Marsch (als krönendes Ende von zwei Wochen Sennelager), wo alle Anderen der Einheit abgekackt sind, es „nebenbei“ für den einen Kammerden nur ein einziges Mal geschleppt…

  79. #@ 98 Andreas aus Deutschland
    #@ 100 wolaufensie

    Die einheitliche Bewaffnung der ganzen Ostblockstaaten hatte noch andere Vorteile.

    Mann da einheitliche Munition, hätte man also auch die Munition anderer Kameraden, auch aus anderen Ländern, nutzen können (hört sich zwar makaber an, aber auch die von gefallenen Soldaten), desgleichen Magazine, und möglicherweise defekte Teile austauschen.

    # 102 WahrerSozialDemokrat
    Ob das mit den Bremsen funktioniert weiß ich nicht, aber das mit der MPi ist wahr.
    Kann man sich vielleicht schwer vorstellen, wenn man noch nie so ein Ding in der Hand hatte.

  80. #90 Andreas aus Deutschland (04. Nov 2016 00:05)

    #84 Viper (03. Nov 2016 23:56)

    Naja, nicht jeder war beim Bund. Ich bin älteren Jahrganges, ehemaliger Offizier und habe noch mit ganz anderen Sachen geschossen. Soweit zum Thema (mal echt, musste jeder beim Bund ein MG schleppen ?). Prinzipiell gut zu wissen wäre es, welcher Prozentsatz der deutschen Bevölkerung überhaupt mit einer Waffe umgehen kann. Da siehts wohl etwas mau aus ?

    Auch wenn es mit dem Pflicht-NVA-Dienst schon eine Weile her ist, so etwas verlernt man nicht! Ich könnte heute noch das „Standard-Gewehr“ des IS im Dunkeln auseinander und zusammenbauen und natürlich auch „bedienen“!
    Im Osten war Wehrpflicht und so ziemlich jeder Mann ist dabei gewesen!
    (Die Hervorhebung oben ist von mir)

  81. Es beruhigt mich – wie mich die Wehrpflicht immer beruhigt hat – daß noch so viele PI-ler das entsprechende Wissen haben.

    Nur so, just in case…

  82. #111 tora (04. Nov 2016 00:41)

    Kurzfristig mag es genial helfen, auf Dauer aber nicht!

    Wasser ist der Feind jeder Waffe aus Metall!!!

    (P.S. Waffe ist dabei nicht das chemische Stichwort!)

  83. Noch ein Angriff:

    Themen: SPD
    Wendt fordert Entlassung der Integrationsbeauftragten Aydan Özoguz (SPD)

    In der Debatte um den Umgang mit Kinderehen in Deutschland hat der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, die
    ➡ sofortige Entlassung der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Aydan Özoguz, gefordert.

    „Die Frau gehört sofort rausgeworfen. Frau Özoguz ist nicht länger tragbar. Wie kann man auch nur auf die Idee kommen, Ehen mit Kindern zu legalisieren?“, sagte der Gewerkschaftschef der „Bild“.

    Da könne es keine Ausnahme geben: „Solche Ehen gehören ausnahmslos verboten und aufgelöst. Hier geht es um Grundsätze unserer Gesellschaft, da können wir auch keine Ehen mit Minderjährigen und Zwangsehen, die im Ausland geschlossen wurden dulden.“ Özoguz, die auch SPD-Bundesvize ist, hatte zuvor den Zeitungen der Funke-Mediengruppe gesagt, sie lehne ein pauschales Verbot von Ehen von Minderjährigen ab.

    Dies sei „zwar vielleicht gut gemeint, kann aber im Einzelfall junge Frauen ins soziale Abseits drängen“.

  84. #111 tora (04. Nov 2016 00:41)

    Yep ! Die Standardbewaffnung der Armeen des RGW hatte schon seine Vorteile. Nicht wie heutzutage, wo z. Bsp. die Bewaffnung der Polizeien des Bundes, der Länder und die des Zolls schon voneinander abweicht. Von Ausrüstung, kompatiblen IT-Programmen usw. ganz abgesehen. Wir stolpern sozusagen über uns selbst. Und dann labert die Misere noch was von Terrorbekämpfung. Nicht mal da klappt der Datenaustausch weil s.o. Woran liegts ? Statt das der Staat das Oberkommando übernimmt, wird alles auf die Länder abgeschoben. Jeder kocht seine eigene Suppe mit Ausschreibungen, der billigste wird genommen und das Ergebnis : Nichts ist kompatibel. Obwohl sich in den letzten Jahren vieles verbessert hat, quer liegen nur einige Stadtstaaten wie Hamburg. Aber die Kiste ist noch lange nicht da, wo sie hin soll. Und so kämpft jeder für sich allein …

  85. #115 lorbas   (04. Nov 2016 00:52)  
    Noch ein Angriff:
    Themen: SPD?Wendt fordert Entlassung der Integrationsbeauftragten Aydan Özoguz (SPD)
    In der Debatte um den Umgang mit Kinderehen in Deutschland hat der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, die?? sofortige Entlassung der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Aydan Özoguz, gefordert.
    […]

    ,

    Wo wir wieder bei den…..“Deutsch-Türken™“ wären.

  86. @ #94 Wolperdinger (04. Nov 2016 00:13)
    Was durch die Vorfälle in Köln hinterher ganz unter den Tisch fiel war, dass Silvester 2015 ganz München in Agonie lag und der Hauptbahnhof war abgesperrt,
    http://www.swiftpic.org/image.uploads/03-11-2016/original-e56efca3080194fb77a0c6343cd99911.jpg
    weil in den Nachrichten vor freilaufend- mohammedanischen Terroristen im Innenstadtbereich gewarnt wurde.
    Angst über der Stadt.
    Nichts ging da mehr.
    Bin heuer mal auf die endjährlichen Kabinettstückchen der regierenden städtischen Kommunal-Sozialisten gepannt, um das gemeine Volk von den Strassen zu bringen und solche moslemischen Zustände wie in Köln und Moosach zu umfahren. Ob es wieder mal klappt ?

  87. #86 Andreas aus Deutschland (04. Nov 2016 00:00)

    #83 Das_Sanfte_Lamm (03. Nov 2016 23:55)

    Und Erdowahn tut einiges dazu bei. Jetzt will er schon ein paar griechische Inseln zurück haben. Das zum Thema Gebietsansprüche. Und neben den Deutsch-Türken (was ist das ? bin ich jetzt ein Türk-Deutscher, weil ich da mal im Urlaub war ?) sollte man auch die anderen „Ethnien“ nicht aus den Augen verlieren. M.E. ist schon ein Großteil der alten Bundesländer und Berlin unter sich aufgeteilt worden.
    ……………………………………

    Wenn eine Katze im Kuhstall geboren wird – ist sie dann ein Kuhtze?
    😉

  88. #@113 Babieca

    Kann man ja sehen wie man/frau will, aber im Ernstfall könnte ich noch immer gut mit so einem Ding umgehen -wäre also verteidigungsfähig, also nicht nur so mit Worten.
    Und das beruhigt mich dann in gewissem Maße auch.

    Allerdings, diesen Ernstfall, den möchte ich ( und damit meine ich auch alle) auf keinen Fall erleben müssen.

  89. #112 Eugen vom Michelsberg (04. Nov 2016 00:48)

    Eine IS-Standard-Waffe ist ja auch nicht so kompliziert wie die heutigen deutschen Waffen ! Ich rede da aus Erfahrung. Und wer einmal eine Kalaschnikov in der Hand hatte, weiß warum.

    Ja, Babieca, gerade der ältere Jahrgang hat noch nicht alles verlernt und wir geben unser Wissen gern weiter !

  90. #118 Das_Sanfte_Lamm (04. Nov 2016 00:57)

    #115 lorbas (04. Nov 2016 00:52)

    Noch ein Angriff:
    Themen: SPD?Wendt fordert Entlassung der Integrationsbeauftragten Aydan Özoguz (SPD)
    In der Debatte um den Umgang mit Kinderehen in Deutschland hat der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, die?? sofortige Entlassung der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Aydan Özoguz, gefordert.
    […]

    ,

    Wo wir wieder bei den…..“Deutsch-Türken™“ wären.

    Mein „Lieblings“ Deutsch-Türke:

    Am Donnerstag entschied der Kölner Amtsrichter Michael Klein, den gewalttätigen Deutschtürken wieder in die Freiheit zu entlassen. Er wurde zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten verurteilt.

    https://www.welt.de/wams_print/article3166939/Koelner-Koma-Schlaeger-kommt-wieder-einmal-frei.html

  91. #113 Babieca (04. Nov 2016 00:49)

    Sex können alle auch ohne Sexkunde!
    Waffen funktionieren auch ohne Waffenkunde!

    Man mag zwar ein Depp sein, aber beides ist im Gebrauch relativ simpel!

    Du machst was bestimmtes, es passiert was dann bestimmtes: Dafür muss man kein Genie sein um es zu verstehen und zu benutzen.

    Die meisten Menschen (mind. knapp 80%) bedienen den Lichtschalter auch ohne genau zu wissen wie das überhaupt mit Strom (und so) funktioniert, geschweige es in Not reparieren zu können oder es isoliert unabhängig nachbauen (von Erzeugung bis Verbrauch) zu können!

    Sprich, die Benutzung einer Waffe ist im Prinzip so leicht oder schwer wie der Gebrauch eines Lichtschalters… sehr leichtes Jedermannsprinzip! Und Putzen, Reinigen, Auseindernehmen und wieder Zusammenbau einer Waffe ist im Prinzip auch nichts anderes wie allgemeine Staubsaugerpflege und üblicher Gebrauchs- und Instandhaltungs-Aufwand…

  92. #122 tora (04. Nov 2016 01:00)

    Danke für die Antwort. Mein Vater ist/war, da pensioniert, Berufssoldat. Daher gehörten solche Überlegungen von klein auf zu meinem Leben.

    Es schärft einfach das Bewußtsein für eine elementare Frage: „Was will ich bewahren und für welchen Preis?“

  93. Endlich tut sich mal was in den Supermedien:

    OT: zum Thema Kindsehe in Deutschland ein sehr bemerkenswerter Artikel bei Locus-online:

    http://www.focus.de/politik/experten/bkelle/gastbeitrag-von-birgit-kelle-kinderehe-wir-sollten-den-maedchen-asyl-geben-und-die-alten-saecke-zurueckschicken_id_6151468.html

    Über die Expertin

    Birgit Kelle ist freie Journalistin, Kolumnistin verschiedener Online-Medien und Autorin der Bücher „Dann mach doch mal die Bluse zu“ (ADEO) und „GenderGaga“ (ADEO).

    Juuuheirasssa, es ist doch noch nicht alles verloren, oder?

    Die Hoffngung stirbt zuletzt ;-/

  94. @wolaufensie

    Das mit Silvester habe ich schon vergessen, ich bin dann immer außerhalb.

    Was ich aber nicht vergessen habe, war der Anschlag in Grafing Bahnhof. Dort wurde ein Mann getötet und niemanden interessiert es. Noch im Sterben hat er gerufen: aber ich liebe doch Allah.

    Verwirrter Einzeltäter…

  95. #121 Roadking (04. Nov 2016 00:59)

    Da wären wir dann schon beim Thema > Doppelte Staatsbürgerschaft < und da könnte man stundenlang diskutieren, wobei mir das Thema zum Hals raushängt. Wer diesen Mist erfunden hat gehört an den nächsten Baukr… Entweder ich bin D oder TR oder PL oder US usw. Wurde von der betreffenden Klientel früher meist zur Erlangung von Steuervorteilen oder Visafreiheit benutzt. Da stehts mir Oberkante Unterlippe. Ach ja, Katze bleibt Katze !

  96. #129 Badenzer (04. Nov 2016 01:10)

    Die Hoffngung stirbt zuletzt ;-/

    ——————————————–
    Aber sie stirbt …

  97. #123 Andreas aus Deutschland (04. Nov 2016 01:02)

    Ja, Babieca, gerade der ältere Jahrgang hat noch nicht alles verlernt und wir geben unser Wissen gern weiter !

    @Andreas aus Deutschland

    Absolut richtig! Und nicht nur in Bezug auf Waffentechnik!

  98. #133 Eugen vom Michelsberg (04. Nov 2016 01:17)

    So isses ! Wir haben ja noch ein bissel mehr gelernt wie nur aufs Smartphone starren. Zum Bsp. miteinander reden. Heutzutage völlig aus der Mode. Die Kids sitzen in der S-Bahn zwei Meter auseinander und unterhalten sich per WhatsApp. Hää ?

  99. #@ 128 Babieca

    Ohne provozieren zu wollen. Nur könnte es doch durchaus so kommen, dass die Beantwortung der Frage ziemlich einfach ist.
    es gibt ja heute Organisationen die nicht so sehr empfänglich für Reden oder Argumente sind – siehe Baukräne und Hackebeilchen,
    Wenn das das Bewahren meines oder anderer Leben auf dem Spiel steht, also so richtig, dann beantwortet sich mir die Frage sehr schnell.
    Und um ehrlich zu sein, so einfach auf den Opfertisch gehen, das liegt mir auch nicht so.

  100. Ich komme ja etwas spät, aber habe ich die Unterstützung durch unsere amerikanischen Freunde überlesen die ja immer noch mit 35000 Leuten hier im Land sind?

    OK, ich rechne ja auch nicht damit,dass da Hilfe kommt, man weiß ja, wie ISIS entstand, aber auf irgendeiner Seite des Geschehens sollten sie doch genannte werden, bevor die Russen ins Spiel gebracht werden.

  101. #@ 136 tora

    Nachtrag
    Ich merke dass ich schon ständig irgendwelche Fehler hier rein haue.
    War ein harter Tag, muss aufhören zu schreiben.
    Falls noch was zum Thema dann morgen.

    Gute Nacht an Alle.

  102. Nachtrag zu #128 Babieca 01:09, falls das zu Berufssoldaten etwas zu geschwollen daherkam. Eine Ebene tiefer:

    Auch motivierend war für sie der goile Karjuckel zu Land, zu Wasser und in der Luft, also schweres Gerät überall beherrschen.

    Abgesehen von gähnend langweiligen, kalten Biwaks und öder Routine. Sacht auch mein Bruder, damals Z-Soldat und Schwarzbarett-Träger, Richtschütze, in Munster, auf dem Leo.

    LOL. Sach mal noch einer, Familien hielten nicht zusammen.

  103. 800 Männer haben gereicht, um alle Christen aus Mossul zu vertreiben. Chaldäische (mit Rom uniert) und syrische orthodoxe Christen.

    Jahrtausende christlichen Lebens fanden ein jähes Ende.

    Und der Westen schaute weg, verharmloste, relativierte.

    Und die großen Kirchen machten beim Wegschauen eifrig mit.

    1 Joh 2,22 ff: „Wer ist der Lügner – wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist: wer den Vater und den Sohn leugnet. Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater. Für euch gilt: Was ihr von Anfang an gehört habt, soll in euch bleiben; wenn das, was ihr von Anfang an gehört habt, in euch bleibt, dann bleibt ihr im Sohn und im Vater.“

  104. #126 WahrerSozialDemokrat (04. Nov 2016 01:07)

    Sex können alle auch ohne Sexkunde!
    Waffen funktionieren auch ohne Waffenkunde!

    Man mag zwar ein Depp sein, aber beides ist im Gebrauch relativ simpel!

    So spricht einer, der noch nie geschossen hat. Abdrücken ist einfach. Aber mal ehrlich, wie oft hatten Sie schon eine Waffe in der Hand? Bumsen und Kinder machen ist einfacher als schiessen und auch treffen.

  105. Den Flüchtlinix wie einen neuen Götzen anbeten. Ihn ausgiebigst hegen und pflegen. Das eigene Volk, diskreditieren, verachten, knechten und treten! Die neue Devise der sog. politisch ‚Verantwortlichen‘, deren niederträchtige An- und Übergriffe gegen die eigenen Bürger, mittlerweile alle Horror-Clowns auf diesem Planeten in den Schatten gestellt haben. Mit was für einer Drxxxsbagage haben wir es hier nur zu tun !?

  106. Vertrieben werden eh nur die Schwachen und Feiglinge mit denen kein Staat zu machen ist!

    Warum auch nicht?

    Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!

    Doch eigentlich sollten wir „Rechten“ die „Linken“ voll auflaufen lassen…

    Anstatt sie immer und immer wieder aus geringstem Übel-Gefühl zu stützen!!!

  107. Oft kommt es anders, als man denkt.
    Situation kann sich ploetzlich drehen,
    sowohl in die richtige als auch falsche Richtung.

    Hope for the best, be prepared for the worst

  108. IN GRIECHENLAND WOLLEN DIE KIRCHEN KEINE
    MOSCHEEN !!!!!!

    Ärger um Moschee-Bau in Athen :

    Das Tauziehen rund um den Bau einer Moschee in Athen dauert an. Rechtsgerichtete Bürger sperren sich dagegen. Der Erzbischof warnt vor Gefahren für das Christentum in Griechenland.

    ohhh IM HANDELSBLATT HEISSEN DIE NICHT „RECHTSRADIKALE “ SONDERN
    “ RECHTSGERICHTETE BÜRGER “

    Athen Rechtsgerichtete Bürger behindern seit Tagen den Bau einer Moschee in der griechischen Hauptstadt Athen.

    Athens Bürgermeister Giorgos Kaminis verurteilte am Mittwochabend die Aktion und forderte die Behörden auf, die Besetzung zu beenden. Das griechische Parlament hatte im August mit großer Mehrheit dem Bau einer Moschee in Athen zugestimmt.

    Also auch gekauft Verbrecher die dem Islam die Türe aufmachen wollen .

    Das Gotteshaus soll mit Geldern des griechischen Staates gebaut werden. !!!!

    OB DIE TÜRKEN UNS AUCH PAAR KIRCHEN IN DER TÜRKEI BEZAHLEN ??

    Der Widerstand der Kirche gegen den Moscheebau wurde unterdessen stärker: „Ich fürchte das Land wird stufenweise
    „enthellenisiert“ und
    „dechristianisiert“,
    sagte Erzbischof Hieronymos, das Oberhaupt der griechisch-orthodoxen Kirche.
    Im Land lebten zu viele Migranten. Zudem fürchte er Ausschreitungen zwischen sunnitischen und schiitischen Muslime.

    Erzbischof Hieronymos ein Mann mit Weitblick und Eier in der Hose !

    In Griechenland hingegen ist die Orthodoxie die offizielle Religion, die auch in der Verfassung verankert ist. Fast 97 Prozent der Griechen bekennen sich als orthodoxe Christen.

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/griechenland-aerger-um-moschee-bau-in-athen/14790522.html

  109. OT: Laut repräsentativer Umfrage:

    Angeblich würden 75% der Deutschen Hillary wählen, im Vormonat sogar 86%.

    Also zu behaupten die deutschen Meinungsjournalisten könnten nicht mehr Meinung machen, wäre noch zu früh gesagt.

  110. Ja, so könnte es kommen in Nürnberg und anderswo.
    Ich rechne aber eher mit einer „schleichenden“ Übernahme.
    Allenfalls Mitteldeutschland würde sich wegen unserer zahlenmäßigen Überlegenheit noch verteidigen können.
    Vermutlich wird es dann einem Exodus von vielen Deutschen aus dem Westen und dem Süden geben.
    Wie es sich dann weiter entwickelt, hängt auch von der Entwicklung in unseren westlichen Nachbarstaaten ab.
    Eine Rettung unseres Vaterlandes ist nur noch durch eine „Revolution von unten“ möglich.
    Es müsste alles ganz schnell gehen, Regierung und hohe Beamte sofort verhaften und neutralisieren. Danach ganz schnell weitermachen. Es muß alles blitzartig geschehen und gut organisiert werden, vor allem bei BW und Polizei.

  111. Wo bleibt die Nato? Wenn Nürnberg angegriffen wird, ist das dann nicht ein Verteidigungsfall und alle unsere Freunde kommen und helfen?

    Ich meine die Russen und die Tschechen????
    Wir haben hier allerlei Krims und Krams.

    Auflistung wichtiger Einrichtungen (WIKI)

    NATO-Kommando Allied Command Europe Rapid Reaction Corps (ARRC, schnelle Krisenreaktionskräfte) – Mönchengladbach – bis 2010 (siehe Diskussion)
    Hauptquartier der US-Gesamtstreitkräfte für den Aufgabenbereich Europa (EUCOM) – Stuttgart-Vaihingen
    Hauptquartier der Sondereinsatzkräfte des EUCOM (SOCEUR) – Stuttgart-Vaihingen

    Hauptquartier der US-Gesamtstreitkräfte für den Aufgabenbereich Afrika (AFRICOM) – Stuttgart-Möhringen
    Hauptquartier der US-Heeresstreitkräfte in Europa (US Army Europe, USAREUR) – Wiesbaden-Erbenheim
    Hauptquartier der US-Luftwaffe in Europa (United States Air Forces in Europe, USAFE) – Ramstein
    Hauptquartier der US-Marineinfanterie in Europa (United States Marine Corps Forces Europe, USMARFOREUR) – Böblingen
    NATO Air Base Geilenkirchen (Standort der AWACS-Flugzeuge) – Geilenkirchen

    Wenn die von hier aus den Drohnenkrieg organisiert bekommen, können die dann nicht mit ein paar Rockern fertig werden?

  112. “Im Jahr 2100 wird es in Deutschland 35 Millionen Türken geben“, zitierte die „Bild“-Zeitung … den Politiker unter Berufung auf die türkische Zeitung „Hürriyet“. „Die Einwohnerzahl der Deutschen wird dann bei ungefähr 20 Millionen liegen.“

    „Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen“, so der türkischstämmige Touristik-Unternehmer mit deutschem Pass.“

    Das war zwar von Öger ironisch gemeint, beschreibt das Problem aber doch irgendwie.

    Für die islamische Eroberung Deutschlands braucht es weder IS noch Gewalt.

    Was würde passieren, wenn man die hunderte Milliarden, die für Zuwanderung und Integrationsversuche einer nicht kompatiblen Kultur ausgegeben werden, in die kulturfreundlichen Familien investieren würde?

  113. Es schadet zumindest nicht, sich rein hypothetisch mit verlorenem Gebiet abzufinden und sich mit der Bestandsaufnahme rein möglicher und realistischer Wehrhaftigkeit zu beschäftigen, zu analysieren und mit freiem Ende offen (also weder alles verloren noch alles gewonnen)…

    Immer nur rhythmisch zu schreiben und zu klatschen: „Das ist ja noch schlimmer, als ich letztes Jahr dachte“, ist für niemanden Nutz, am wenigsten für einen selbst, auch nicht der Ansatz des Widerstandes, sondern bestenfalls die Bestätigung der Ohnmacht vom letzten Jahr, dessen man sich allgemein als Unschuld versichern nur will.

  114. Guter Artikel.

    Es mag abwegig erscheinen, aber es ist sehr wohl realistisch. Es genügen ja bereits einige Handvoll dachlattenbewehrter „Schutzbedürftiger“, eine deutsche Polizeiwache lahmzulegen. Schießen mag ja keiner.
    Schwupps, ist die wache übernommen und die Marodeure hätte Geiseln und dazu erbeutete Schusswaffen.
    „Unseren“ Staat dann mag ich mir gar nicht ausmalen…

    Also ruhig bitte ab und an mal ein Horrorszenario.

  115. Eine Religion wie der Islam wird es nicht zulassen, daß der Feind sie regiert. So, wie alle Christen auch etwas dagegen hätten, wenn ein Mohammedaner in der Sonntagsmesse aus dem Koran vorlesen würde.

    © Damaris Wieser
    (*1977), deutsche Lyrikerin und Dichterin

    (sry, der Vorname, denn er wäre fast ‚tanzbar‘, aber interessant ist die Einsicht)

  116. #148 lfroggi (04. Nov 2016 01:56)

    Das Tauziehen rund um den Bau einer Moschee in Athen dauert an. Rechtsgerichtete Bürger sperren sich dagegen.

    Danke für diesen Fund aus dem Schatzkasten des Irrsinns.

  117. #149 WahrerSozialDemokrat (04. Nov 2016 02:02)

    „Angeblich würden 75% der Deutschen Hillary wählen, im Vormonat sogar 86%.“

    Dazu fiel mir vorhin im Deutschlandfunk unangenehm auf, es ging in einer Sendung vorgeblich objektiv, wie immer, um den US-Wahlkampf, daß so eine „Politik-Expertin“ stets von „Hillary“ einerseits und „Trump“ andererseits sprach.

    Warum nennt man eine reife Frau, vermutlich nicht persönlich näher bekannt, beim Vornamen? Gehört die zum Familienkreis?
    Und im Gegenschluß: Warum nicht „Donald“? Der spielt wohl den Bösewicht.

    Zum Mitschreiben: Die Olle heißt Clinton.

  118. Der Krieg tobt doch längst.Frauen führen ihn,Moslem Frauen,mit ihrem Gebärmutterdschihad.Dazu ist nicht eine Bombe nötig.Alles wird finanziert.Alles andere erübrigt sich.Wir Deutsche werden einfach weggefickt!

  119. Wahrheit ist eine widerliche Arznei; man bleibt lieber krank, ehe man sich entschliesst, sie einzunehmen.
    August von Kotzebue

  120. #126 WahrerSozialDemokrat (04. Nov 2016 01:07)

    Und Putzen, Reinigen, Auseindernehmen und wieder Zusammenbau einer Waffe ist im Prinzip auch nichts anderes wie allgemeine Staubsaugerpflege und üblicher Gebrauchs- und Instandhaltungs-Aufwand…

    Naja, da gibt es Ausnahmen…
    …musste während meiner Zeit mal auf dem Kahn Wache schieben und hatte eine P1 dabei, an der keiner von uns ausgebildet war.
    Grapschte also in der vielen langweiligen Zeit etwas dran herum – und platsch, hatte ich das halbe Schloss in der Hand. Fummel, fummel, passte nicht zusammen…
    und dann ging´s los: der Meister schickt den Jockel aus …
    Kam ein anderer Matrose vorbei, hab´ den angehauen : „he, mach mal eben zusammen.“
    der, fummel, fummel – geht nicht aber der wachhabende Obermaat kann das bestimmt. und genau DEN wollte ich, wenn´s ginge, tunlichst heraus halten. Kam aber ein ander Maat vorbei, – der wieder fummel fummel, auch nichts brachte, hatte also die Pistole immer noch nicht zusammen – und dem lief dann schliesslich ein Waffen-Ofz über den Weg, und der hat das Ding endlich wieder zusammen gebaut.
    Uff, Stein vom Herzen !
    Und alle waren froh, dass das noch mal so ein gutes Ende genommen hatte, ausser dem Wachmaat, der von alledem nichts mitgekriegt hatte. 🙂
    Kurz: kenne mich nur am G3 aus.

  121. #160 Anhang

    Alles so schön grün-islamisch hier

    Weitere Einzefälle bzw Einzelfallen

    Eltern „sperren“ Salafisten-Tochter (20) ein

    *http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.prozess-wird-eingestellt-eltern-sperren-salafisten-tochter-20-ein.61e55964-7914-45f8-8789-fe1078f4fb82.html

    FAZ

    In Hessen halten sich nach Einschätzung der Landesregierung mehr als 4000 gewaltbereite Islamisten auf, darunter etwa 1650 radikalislamische Salafisten.

    2013 hatte die Zahl laut dem hessischen Innenministerium bei 6300 gelegen, der Rückgang sei Folge einer Neubewertung der legalistisch-islamistischen Organisationen, also jener Gruppierungen, die verfassungsfeindlich sind, aber Gewalt ablehnen.

    Sibirien – GULAG – Anweisung

    27 T-B

    Sperre für Silbermedaillengewinner

    Olympiaturner Smith „verspottet“ den Islam

    „Ich nehme das Angebot an, mehr über den Islam und die muslimische Gemeinschaft zu lernen.“

    *http://www.n-tv.de/sport/Olympiaturner-Smith-verspottet-den-Islam-article18982906.html

  122. #161 wolaufensie

    Auseindernehmen und wieder Zusammenbau einer Waffe

    Das muss auch mit Turnbeutel über dem Kopf gehen.

  123. #166 Homo patriae (04. Nov 2016 05:11)

    Wenck hat AFP gegenüber erklären lassen, dass Merkel mit dem von ihr angerichteten Schlamassel selbst fertig werden muss!

  124. Zivilisation hält 3 Mahlzeiten lang!

    Ein ordentlicher Stromausfall der Merkel-EEG-Infrastruktur mitten im eisigen Februar und nach wenigen Stunden würden die Mohammedaner ihre Parizipation und Teilhabe (Cornelia Rundt, SPD) im arischen Rotweingürtel der linksgrün-pädophilen Teddybärklatscher abholen!

    Und diese linksgrünen Nichtsnutze würden heulend die Bundeswehr rufen, die sie so pazifistisch-rothisch entmannt haben!

    Ein schwacher Trost: Wenn uns die Ditib aufhängen wird, werden neben uns auch linksgrün-pädophile Nichtsnutze jämmerlich sterben!

    Und nun, StudienabbrecherIn ohne Lebensleistung Claudia Fatima Roth?

  125. Abwegig sind diese Szenarien ganz und gar nicht und wenn man sich die stoische Gelassenheit und Gleichgültigkeit der Smartphonewischer u. Pokemonsterfänger Generation ansieht läuft einem jetzt schon kalter Schauer über den Rücken, deren wichtigste Lebensfrage es ist wie lange der Handyakku noch hält. 🙁

  126. Wie hoch ist eigentlich die Selbstmordrate bei Polizeiräten in den Führungsstäben der Innenministerien?

    Wäre ich leitender Polizeirat bei der Bundespolizei, würde ich mir wohl angesichts meiner entmannten Truppen und der Lageberichte die Kugel geben!

    Welche Hazienda wird denn Thomas de Misère in Paraguay beziehen?

  127. #23 Haremhab

    Pkw-Maut könnte doch bald kommen

    https://www.tagesschau.de/inland/pkw-maut-155.html

    Während wir uns hier mit der Masseninvasion beschäftigen, werden gerade die anderen Schweinereien durchgezogen.

    Aus dem Artikel sickert bereits durch, daß es keine 100%-ige Verrechnung mit der Kfz-Steuer geben wird, wie bereits zu erwarten war. Abgekartetes Spiel über die EU.

  128. Erdowahn…“Deutschland ist Rückzugsgebiet für Terroristen“….
    Da hat der Großosmane ja mal gar nicht so Unrecht.Und der Steinmeier tut ganz furchtbar entrüstet.

  129. Nürnberg Befreiung –

    Buntland

    „Soldaten sind enttäuscht von Feigheit der Koalition“

    Leere Munitionsdepots, zu wenig Personal und fehlende Strategie: Die Soldaten sind noch lange nicht genug gerüstet, sagt der Chef des Bundeswehrverbands, André Wüstner. Das Parlament schweigt. Warum nur?

    Von der Leyen:

    „Die Vorstellungen der französischen Fremdenlegion sind das Gegenteil von Buntland Integration“

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article159145151/Soldaten-sind-enttaeuscht-von-Feigheit-der-Koalition.html

    Wer wohl ehr Nürnberg befreien könnte?

    Die integrierte bunte Bundes-wer oder die Französische Fremdenlegion?

    Fallschirmjäger Kommandos

    Motto: Ehre und Treue (für Frankreich)

    https://www.youtube.com/watch?v=V7523d9g1Z0

  130. Man kann im Notfall auch zum islam konventieren. Das macht die Sache natürlich nicht besser, aber ich wäre lieber ein moslem anstatt meine Eigentumswohnung zu verlieren. Ans Auswandern denke ich sowieso.

  131. Wer kann sich noch an die Propaganda-Kampagnen vor ein paar Monate in unseren Wahrheitsmedien mit der Propaganda-Parole: „Asylanten nicht krimineller wie Einheimische“ erinnern?

    Straftaten-Anstieg von mehr als 30 Prozent – Polizei spricht von „Migrationskrise“

    Die Polizei ist mit der Bundesregierung alles andere als zufrieden. In ihrem Jahresbericht für 2015 macht sie auch die Flüchtlingspolitik für eine steigende Anzahl von Straftaten verantwortlich.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/jahresbericht-der-bundespolizei-2015-fast-ein-drittel-mehr-straftaten-polizei-spricht-von-migrationskrise_id_6157782.html

    🙂

  132. #134 WahrerSozialDemokrat (04. Nov 2016 01:20)
    Danke; bin in Asien und habe zu früh abgelesen.

    Korrektur:

    Gestern waren 103 887 Besucher bei PI.

  133. Das oben beschriebene Szenario würde ganz sicher nicht eintreten. Selbst, wenn sich genügend Clowns finden würden, einen derartigen Stress zu beginnen, würde dieser zügig wieder abflauen. Diese Orientalen sind durch die Bank Luschen, feige Memmen, die ganz schnell die Flinten wegwerfen, wenn sie auf konsequenten Widerstand stoßen, und einem die Schuhe vollheulen, wenn es ihnen ans Leder geht.

  134. #175 I am from Austria (04. Nov 2016 06:10)

    Man kann im Notfall auch zum islam konventieren.

    Vorher friert die Hölle zu!

    Amen †

  135. Die Nürnberger Politik und die Lokalmedien sind voll mit dabei (waren sie auch, als die Hakenkreuzflaggen hier wehten).
    An der Regensburger Strasse wird ein ganzer Wald abgeholzt, um mindestens 500 neue Wohnungen (=mind. 1000 Neu-Bürger) in einer Hauruck-Aktion zu integrieren, Baubeginn ist in diesem November. Bisher sprach man von 250 Wohnungen (lüg, lüg).

    Circa 500 Meter weiter wollte der Baulöwe Schmelzer aus den sogenannten Gründigtürmen Hotels machen. Die wurden nun für 800 „Flüchtlinge“ umgewandelt. Schmelzer hat von seinen Bekannten aus der Bayerischen Landesregierung einen Vertrag unterzeichnet bekommen, wonach er 15 Jahre garantierte Mieteinnahmen für diese Neu-Bürger erhält. Ein geiles Geschäft. Die ersten Polizeigroßeinsätze gab es bereits, um die Gewalttaten dort zu unterdrücken. In Ostendstrasse entsteht ein weiteres Ghetto mit 1600 Wohnungen und einem 18stöckigen Wohnturm (mind. 3.000 Neu-Bürger).
    Ein Polizist erklärte mir, dass sobald eine Polizistin in einem Flüchtlingsheim erscheint, diese sofort umringt und angefasst wird.
    Es gäbe die Anweisung nicht mehr alleine in Uniform auf die Strasse zu gehen, wegen Selbstschutz. Polizisten sind zu sehr anschlagsgefährdet.
    Alleine in Nürnberg befinden sich mindestens 10.000 „Flüchtlinge“. So genau weiß man es halt nicht.

    Quellen:
    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/coca-cola-gelande-bahn-frei-fur-wohnen-im-turm-1.5589059
    (Die linke Presse jubeliert durchgängig. Die Nürnberger Nachrichten haben von 15 Verlagen in Nordbayern 12 bereits mittlerweile unter ihre Fuchtel gebracht und monopolisiert. Meinungsvielfalt ist etwas anderes)

    http://www.zabo-nachrichten.de/regensburger-stra%C3%9Fe/

  136. Unterdessen…

    Das System versucht die Systemabweichler zu analysieren und kategorisieren…

    Umgang mit der AfD

    Der lustvolle Strafwähler

    Der AfD-Wähler als schwer zu begreifendes Wesen: Warum die Strategien der etablierten Parteien gegen die Alternative für Deutschland bisher alle gescheitert sind.

    *http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/die-parteien-und-ihr-umgang-mit-der-afd-14509446.html

    https://i.ytimg.com/vi/LqkPNLb-90c/maxresdefault.jpg

  137. aus welchem grund sind 80% der illegalen migranten männer im wehrfähigem alter?
    wie soll eine integration funktionieren,bei der die männer ohne frau und familie dauerhaft gute staatsbürger steuerzahler werden,in einem das von ungläubigen regiert wird.
    was passiert wenn diesen menschen bewusst wird,das sie ein leben zu führen haben,das sie keineswegs die versprochenen träume von haus,frau,familie und auto erhalten.
    sondern das das alle träume platzen,alles ein grosser betrug der christen war?

    versetzen wir uns in die gedankenlage dieser.sehr einfache und ungebildete,menschen die von der intelligenz garnicht in der lage sind,die deutsche sprache zu lernen,deutsche gewohnheiten zu übernehmen oder zumindest zu akzeptieren
    wie würden wir reagieren?

    die lage dieser menschen ist absolut hoffnungslos,was bliebe ihnen den anderes als der glaube an allah und den hass auf die menschen/religion die vermeintlich für ihre lage verantwortlich sind?

    dank des internets,smartphones ist es kein problem mehr diese menschen zu manipulieen oder sie zu gemeinschaftlichen aktionen zusammenzurotten.
    der druck sich zu integrieren,wird durch politik und medien wird durch verantwortungslose deutschlandfeindliche politik völligst vernichtet.

    diese weitere parallele welt täglch mächtiger,gäbe es einen erdogan/hetzprediger in deutschland,der zum dschiddad aufrufen würde.
    wäre der staatskollaps realität,die millionen menschen die keine perspektive und somit nichts zu verlieren haben ist längst gross genug um mit dem „rechtsstaat“fertig zu werden.

  138. #164 rob567 (04. Nov 2016 05:08)

    Auseindernehmen und wieder Zusammenbau einer Waffe
    Das muss auch mit Turnbeutel über dem Kopf gehen.

    Nun ja, mit dem G3 ging das ja auch … konnte damals wohl jeder.

  139. So kommentiert Deutschland
    Kretschmanns Lob für Merkel

    Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat für eine weitere Kanzlerkandidatur von Angela Merkel plädiert und damit großen Widerspruch in der eigenen Partei geerntet. In der europäischen Krise mache den Job niemand besser als Merkel, sagte der Grünen-Politiker. So kommentiert die deutsche Presse.
    „Die Debatte ist für die Grünen brandgefährlich“

    Südkurier: „Winfried Kretschmann hat viele Fans. Sein Problem: Es sind immer weniger Grüne darunter. Wieder einmal stöhnt die Parteispitze auf, denn mit seinem Plädoyer für die CDU-Kanzlerin wirbelt der Ober-Realo aus dem Südwesten die Strategiepapiere für den Bundestagswahlkampf 2017 durcheinander. Die Grünen im Bund wollen Merkel im kommenden Jahr ablösen, Kretschmann plädiert für eine weitere Amtszeit. Ja, was denn nun? Die Debatte ist für die Grünen brandgefährlich. Denn sie zeigt, wie schizophren diese Partei inzwischen daherkommt. In Baden-Württemberg gibt sich Kretschmanns Truppe fast schon als bürgerliche Volkspartei. Im Rest der Republik, vor allem aber im Bund zeigen die Wegweiser nach links. Dort träumt man von einem Bündnis mit SPD und Linkspartei, nicht von einer biederen schwarz-grünen Koalition mit Merkel an der Spitze. Kretschmann kann Wahlergebnisse vorweisen, der Fundi-Flügel die reine grüne Lehre. Beides passt weniger denn je zusammen.“
    „Kretschmann durchkreuzt taktische Sandkastenspiele der Oberstrategen“
    Badische Zeitung: „Ja, einige Grüne sind wieder mal sauer. Richtig sauer auf Winfried Kretschmann, den grünen Ministerpräsidenten aus dem Südwesten, zu dessen Markenzeichen über die Jahre hinweg eine oft verblüffende Aufrichtigkeit geworden ist. Kretschmann kann und will sich (meistens) nicht verstellen. Nicht einmal in einer Talkshow, in der er gefragt wird, ob er eine weitere Amtszeit Angela Merkels gut fände. Findet er. Also sagt Kretschmann es auch – und durchkreuzt damit die taktischen Sandkastenspiele der Oberstrategen seiner Partei. Von denen schielt ein Teil längst nach links zu Rot-Rot-Grün als Machtoption nach der nächsten Bundestagswahl. Währenddessen erzittern die heimlichen Anhänger von Schwarz-Grün bei jedem Wort, das linke Grüne ärgern könnte.“

    ( Südkurier und Badische Zeitung sind auch linksversifft, denen ist der Kretschmann nicht radikal genug, dabei gibts nix Radikaleres als Merkel )

    http://www.focus.de/politik/deutschland/so-kommentiert-deutschland-kretschmanns-lob-fuer-merkel_id_6156353.html

  140. Erdogan hat in diesem Punkt Recht!

    Kurden-Randale gestern Nacht in Berlin!

    Erdogan hält die HDP für das Sprachrohr der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK im Parlament. Demirtas und Yüksekdag wird von der Staatsanwaltschaft die Verbreitung terroristischer Propaganda vorgeworfen. In den vergangenen Wochen hatte die türkische Regierung bereits in mehr als zwei Dutzend kurdischen Gemeinden die Bürgermeister durch Zwangsverwalter ersetzt.

    Verharmloster Artikel:

    http://www.bz-berlin.de/berlin/kurden-gegen-erdogan-naechtliche-spontandemo-am-alexanderplatz

  141. Der Deutsche von heute ist ein Produkt der alliierten Umerziehung. Nationalempfinden wurde mit Erfolg wegerzogen. Jede noch so kleine Rührung in Richtung Aufmüpfigkeit wurde wegerzogen. Im Kindergarten lernen die Kleinsten schon, dass man bei Konflikten mit dem Gegner reden soll, Deeskalieren ist die Zauberflöte . Der deutsche Judendliche soll nicht abgehärtet, ausdauernd und aufrichtig sein. Er soll Computer spielen, laute Musik hören, Zucker konsumieren und möglichst träge sein. Wer hängt – von Ausnahmen abgesehen- seine deutsche Fahne am 3. Oktober raus? Wir müssen auf unsere Nationalität verzichten, damit andere ihre Nationalität besser ausleben können. Wir müssen Rücksicht nehmen und tolerant sein im Hinblick auf jede fremde Eigenart. Uns können ausländische Abgeordnete und auch die Eigenen sagen, dass wir uns anzupassen hätten an das Fremde. Wenn jemand dem deutschen Michel in die Suppe spuckt, nimmt er seinen Teller und setzt sich woanders hin. Deutsche Kinder werden täglich trangsaliert in Schulen und überall. Der deutsche Staat schaut weg. Wenn mal ein Ausländer-Großmaul eins auf die 12 bekommt, kommt das wochenlang in allen Medien, sogar in der Tagesschau. Und der deutsche Schläger kann all seine Zukunft und beruflichen Ambitionen begraben. Niemand fragt uns, ob wir Zuwanderung, den Euro, Griechenland -Rettung oder Bankenrettung wollen. Die Politik kann sich alles erlauben. In anderen Ländern steht der Mop auf und zeigt den Schöseln, wer die Macht hat. Unser Michel verkriecht sich in der Ecke und das wissen unsere Politik -Konsorten. So siehts aus. Die Umerziehung war ein voller Erfolg und ist kaum noch zu toppen. Gut gemacht, liebe Besatzer 🙂

  142. der Artikel ist ein wenig übertrieben – Mosul ist doch nicht in einem friedlichen Land gewesen, seit zig Jahren ist der ganze Irak zerstört – deshalb hat der IS dort so leichtes Spiel.
    In einem intakten Land, wäre Mosul nicht so leicht möglich.

  143. #157 18_1968 (04. Nov 2016 03:06)

    „Angeblich würden 75% der Deutschen Hillary wählen, im Vormonat sogar 86%.“
    ——————————-
    Musste erst vor kurzem von Bekannten hören, dass unsere Politiker auch für C.H. stimmen würden. Also wenn schon Politiker für C.H. sind, dann ist sie doch sicherlich die richtige Person.

  144. @#175 I am from Austria , ich meine, bewaffnen ist besser als Auswandern. Notfalls tut es auch ein Bullterrier. Denn Auswandern heißt seine Heimat in Stich lassen, welche unsere Vorfahren in Jahrtausende dauernder Arbeit aufgebaut hatten.
    Trump macht es deutlich, es geht der Islam um wie einst „Kohlenklau“, ehemals Feind der deutschen Wirtschaft
    http://www.vienna.at/trump-anhaenger-werben-mit-oebb-zug-fuer-islamischen-staat-deutschland/4993813

    „Fasst den Kerl seid so schlau
    den Dieb Europas, Kohlenklau
    heute auch Islam genannt
    stielt Europa, unser Land“

  145. #189 Henrica (04. Nov 2016 07:32)
    der Artikel ist ein wenig übertrieben – Mosul ist doch nicht in einem friedlichen Land gewesen, seit zig Jahren ist der ganze Irak zerstört – deshalb hat der IS dort so leichtes Spiel.
    In einem intakten Land, wäre Mosul nicht so leicht möglich.
    ————————————————-

    ich stimme Ihnen zu, in einem intakten Staatswesen wäre das nicht passiert.
    Aber auch bei uns ist das Staatswesen schon lange nicht mehr intakt.
    Die Bundeswehr bis auf wenige Reste technisch verrottet, die Polizei schafft es nicht einmal sich in Straßenkämpfen zu behaupten – sie wird in Leipzig von den Linken, in Berlin von arabischen Großclans und afrikanischen Drogendealern, in Marxloh von den Türken, überall von den Roma verlacht. Entschlossenheit im Kampf gegen Kriminelle? Weit gefehlt.
    Ein solches kaputtes Staatswesen herrscht auch hier. Deshalb halte ich die Szenerie in Nürnberg ebenso für möglich wie in Mossul.

    Auch in den USA hat sich nur deshalb noch niemand gewagt, eine islamische Region zu installieren, weil die Leute dort bewaffnet sind. Gegen eine bewaffnete Bevölkerung zu kämpfen, das wagt sich so schnell keiner.

    Aber bei uns? Staat marode, Bevölkerung staatstreu und ihm Übrigen wehrlos…Mossul kann bei uns überall passieren.

  146. Die islamische Kultur ist einfach wunderbar.
    Nachdem eine Bombe explodiert, kommen zahlreiche Menschen und legen sich nach der Explosion als angebliche Opfer auf die Strasse.
    Abartig und derart hinterfotzig, dass wir überalterte Europäer mit dieser unfassbaren Verlogenheit vollkommen überfordert sind.
    Irgendwie ja auch lustig anzusehen, das Video:

    http://www.focus.de/panorama/videos/nach-anschlagserie-in-bagdad-hier-explodiert-eine-bombe-doch-die-opfer-legen-sich-erst-danach-ins-bild_id_6152662.html

  147. Es ist genauso pervers realistisch wie die gesamte Muselisierung in Deutschland!
    Ich zitiere mich mal selber:
    „Wenn hier auch nur ein Vollidiot den heiligen Krieg ausruft haben wir ein wirklich buntes Deutschland!“
    Und mit schnell laufen ist es dann nicht getan…

  148. Hamburg

    Kurden demonstrieren auf der Mönckebergstraße

    Etwa 100 Kurden zogen gestern Abend durch die Innenstadt. Sie forderten die Freilassung des PKK- Führers Abdullah Öcalan.

    In der Nacht zum Freitag haben etwa 100 Kurden in der Hamburger Innenstadt gegen den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdo?an und seine Regierung demonstriert. Unter anderem forderten sie die Freilassung des PKK- Führers Abdullah Öcalan.

    Die Demonstration zog unter anderem durch die Mönckebergstraße und endete am Hamburger Hauptbahnhof. Polizisten begleiteten den Aufzug, die Proteste verliefen friedlich.

    Es war gestern in mehreren deutschen Städten zu spontanen Protestkundgebungen von Kurden gekommen. Anlass war auch die Festnahme von Parlamentsabgeordneten der Kurdenpartei HDP in der Türkei. Im Zuge von Terrorermittlungen wurde unter anderem die Doppelspitze der Partei festgenommen.

    In Köln kamen nach Polizeiangaben etwa 150 bis 200 Personen zusammen, in Hannover sowie Berlin 150 und in Hamburg und Essen waren es rund 100. Auch in Münster (70), Dortmund (60), Bremen und Bielefeld (jeweils 50) versammelten sich Demonstranten. Zwar seien viele Kurden aufgebracht gewesen, die Proteste verliefen aber friedlich und ohne Störungen, teilte die Polizei mit.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article208648465/Kurden-demonstrieren-auf-der-Moenckebergstrasse.html

  149. #90 Andreas aus Deutschland

    ich war auch beim Bund (letzter W18)
    Habe dort mit allem geschossen.

    MG
    Uzi
    P38
    G3
    Panzerfaust

    wurde dort als Scharfschütze ausgebildet, und wurde nach meinem Wehrdienst zu 9 Wehrübungen einberufen.
    Auch heute noch lasse ich ein paar gepflegte Schüsse im Schützenverein aus dem Lauf

  150. Treffender Artikel. Nur, dass hier nicht der IS die Städte erobert, sondern Mongols, Satudarah,Hells Angels, Bandidos, Abou Chakers, Miris und wie sie noch heißen. Dieser „Rechtsstaat“ hat längst abgedankt. Gerne würde ich Claudia Roth und Konsorten darüber mit der Street Corner Society in Marxloh diskutieren sehen.

  151. russische Bomber unterstützen den Kampf von der Luft aus

    man sieht: Putins Agitprop Agenten verhelfen zu einem völlig blödsinnigen Bild, denn vom Moschee Einweiher Putin und seine russisch-tatarische(=muslimische) Imperialistennation ist keine Hilfe zu erwarten.

  152. Schöne Parodie!
    Aber ich hoffe, dass es so weit nicht kommen wird und wenn doch, dann sollten wir uns einmal fragen, ob wir es dann besser verdient haben!! Ich bin der Meinung, dass man aktiv sich gegen dieses System zur Wehr setzen muss – im Rahmen des GG u. a. Rechtsquellen! Sollte jedoch keine andere Mögl. bestehen, so ist es Bürgerpflicht, sich gem. Art. 20 Abs. 4 GG gegen dieses System aufzulehnen. Sollte man dafür zu schwach sein, so wie viele von uns, so bleibt einem nur das Tool „passiven Widerstand“ zu leisten, a la M. Gandhi – genauer gesagt Generalstreik!! Nix mehr arbeiten, nix mehr bezahlen, nix konsumieren, Geld von der Bank holen, Vers. und Bausp. … auflösen sowie Vorräte, Silber und Gold… kaufen! Diesen Vorschlag schreibe ich hier bei PI schon seit Wochen aber man macht es nur nicht! Also ich für meinen Teil werde dieses System nicht mehr länger unterstützen und mit meiner Arbeitsleistung oder gar meinem Geld noch weiterhin ‚pimpen‘! Man schafft uns, unser Land und unser Wertesystem gerade ab und dabei sollten wir nicht auch noch mitspielen!!! Sollen doch diese neuen ‚FachkräfteInnen‘ dem Staat dienen und Steuern, GEZ und SV leisten! Der fette Bulle wacht erst auf, wenn der Ast, auf dem er mit seinem fetten Beamtenarsch hock, bricht, er abstürzt und auf die Erde fällt und keinen Sold mehr erhält!! Wer die Hand, die einen füttert, auch noch beißt, ist m. E. selber schuld! Denkt an die Zukunft Eurer Kinder…!!

  153. bieb…bieb….hier ist England…hier ist radio BBC mit Nachrichten..bieb..bieb:
    Die von linken Maoisten und grünen Khmer besetzte Buntes-Haupstadt von Germoney Bürlin plant Abschiebestop der Illegalen. Abchiebe Hindernisse sind u.a. klimatische Bedingungen im Heimatland wie z.B. die Minustemperaturen in Afrika…..bieb …bieb

    http://www.bz-berlin.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-rot-rot-gruen-plant-abschiebe-stopp

    ———————————
    ->Heute Freuke Petry in Pforzheim: https://www.facebook.com/events/188078944977701/

    -> am 05.11. AFD Demo in Bielefeld:
    https://www.youtube.com/watch?v=xqcA5xVC93A

    AFD oder Untergang

  154. Das könnte Realität werden. Dass die deutschen Polizisten und die Bevölkerung flieht. Kämpfernaturen waren die Deutschen noch nie.

  155. #173 Istdasdennzuglauben (04. Nov 2016 05:48)

    „Erdowahn…“Deutschland ist Rückzugsgebiet für Terroristen“….
    Da hat der Großosmane ja mal gar nicht so Unrecht.Und der Steinmeier tut ganz furchtbar entrüstet.“

    Ob der Steinbeißer sich entrüstet oder der dicke Gabriel gerade in China abblitzt interessiert im Universum niemanden und wo Erdolf recht hat, hat er leider mehr als recht.

  156. #15 Das_Sanfte_Lamm (03. Nov 2016 22:02)

    Bei diesen Jungs von damals wäre es schnell vorbeigewesenn ein Pfiff mit der Trillerpfeife vom UvD und in 12 Minuten wäre 500-1000 Mann kampfbereit und aufmunitioniert.

    Ein paar von denen gibt es noch in Mitteldeutschland.
    Es muß nur bald passieren, sonst sterben auch wir aus.
    Auch wenn wir erst mal keine scharfen Waffen haben, ich traue mir auch heute noch zu, mit einem anständigen Messer (z.B. Bajonett AK 47, gibt es bei Amazon) dem nächsten Ali seine Flinte aus der Hand zu nehmen.
    Das ist unser Vorteil, die können nur wild herumballern und mit besonderer Brutalität Angst und Schrecken verbreiten, während wir taktisch vorgehen können und wesentlich effektiver sein werden.

  157. #196 Alucard (04. Nov 2016 08:37)

    Hamburg
    Kurden demonstrieren auf der Mönckebergstraße
    Etwa 100 Kurden zogen gestern Abend durch die Innenstadt. Sie forderten die Freilassung des PKK- Führers Abdullah Öcalan.

    Das ist unsere Chance, wenn sie sich gegenseitig bekämpfen.
    Zu DDR-Zeiten waren die Kurden unsere Freunde.

  158. #189 Henrica (04. Nov 2016 07:32)

    Übertrieben? Dann wollen wir mal in 10 Jahren wieder über dieses Thema diskutieren. Oder hätten Sie 2006 geglaubt, dass heute, 2016, der Justizminister höchstselbst die Legalisierung der islamischen Kinderehe ins Spiel bringt?

  159. @194 eckie Ich bin schon längst mit einer 9 mm Glock 19 bewaffnet. Allerdings nützt mir weder die Waffe noch ein Hund wenn Terroristen bestehend aus 5 bis 10 Mann bei mir einbrechen.

  160. Ich wusste gar nicht, daß wir Deutsche feige Hasen sind.
    Diese Artikel setzt das typische Denken voraus, dass alle Menschen gleich sind. Dem ist aber nicht so. Der Autor möge doch nur mal recherchieren was mit Muslimen in Brasilien passiert die glauben dort missionieren oder den Islam einführen zu müssen

  161. Wenn wir nicht so eine Nazimacke hätten, würden wir diese Irrenanstalt doch gar nicht haben.
    Leider kapiert in Deutschland noch niemand das ein Antiislamkurs ein Antifakurs ist.

  162. Muezzin soll mit „Allahu Akbar“ christlichen Gottesdienst eröffnen

    Ein Muezzin soll in der Bremer Friedenskirche während eines musikalischen Gottesdienstes mit den Worten „Allahu Akbar“ („Allah ist größer“) zum Gebet rufen.
    Er ist Teil des Oratoriums „The Armed Man“, das am 13. November in der Kirche aufgeführt werden soll, berichtete der EVANGELISCHE Pressedienst epd.

    Der Gemeindepastor der Friedenskirche
    Bernd Klingbeil Jahr spricht von einem großen atmosphärischen Bilderbogen, an dessen Ende die Einsicht formuliert werde.
    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2016/muezzin-soll-mit-allahu-akbar-christlichen-gottesdienst-eroeffnen/

  163. Ich finde das Szenario interessant und nicht unrealistisch. Ich habe bis vor Kurzem selber in Nürnberg gewohnt … und interessanter Weise (angesichts der totalen Überfremdung der Stadt) schon ähnliche Szenarien in meinem Kopf durchgespielt. Ich halte es für absolut möglich, dass wenige Hundert bewaffnete Fanatiker eine Stadt wie Nürnberg einnehmen könnten. Allerdings würde das umgehend die Bundeswehr und später (da diese nicht annähernd einsatzbereit ist) ausländische Truppen auf den Plan rufen. Der Spuk wäre schnell zu Ende … die Zahl der Opfer und die Wirkung nach Außen wären allerdings immens.
    Bin gespannt, wann wir so etwas erleben werden. Meiner Meinung nach nur noch eine Frage der Zeit. In Städten wie Nürnberg haben Behörden und Polizei längst die KOntrolle verloren. Mir wurde hier in 7 Jahren 5 mal das Fahrrad gestohlen. In drei Fällen wurde der Dieb gefasst. Jedoch kam es nicht einmal auch nur zu einem Prozess. Mangel an gerichtlicher Kapazität hieß es als Begründung. Also machen die Jungs einfach weiter. Inzwischen brechen sie in Wohnungen ein. Wir wissen alle wer das ist – aber keiner unternimmt etwas. Deutschland ist längst außer Kontrolle …

  164. Urlaubtip-Österanistan-Insbruck

    Kriminelle Nordafrikaner-Banden terrorisieren Einheimische.

    In einzelnen Innsbrucker Stadtteilen herrscht mittlerweile regelrechter Terror, ganz im Sinne von „No go areas“:
    Ausgeübt wird dieser Terror seit einigen Jahren durch eine besondere Gruppe, nämlich nordafrikanische (illlegale) Einwanderer, die zu einem Großteil aus Marokko stammen.
    Hauptbetroffene Gebiete sind der Stadtteil Pradl, der Rapoldipark, die Sillinsel, die Museumstraße und das Gelände rund um den Innsbrucker Hauptbahnhof.
    Dort geht die Nordafrikanerszene ganz offen dem Drogenhandel nach.
    Gleichzeitig werden auch immer wieder Frauen durch die herumlungernden Migranten massiv belästigt.
    https://www.unzensuriert.at/content/0022224-Innsbruck-Kriminelle-Nordafrikaner-Banden-terrorisieren-Einheimische

  165. #203 KarlSchroeder (04. Nov 2016 08:54)

    Putins Agitprop Agenten verhelfen zu einem völlig blödsinnigen Bild, denn vom Moschee Einweiher Putin und seine russisch-tatarische(=muslimische) Imperialistennation ist keine Hilfe zu erwarten.

    So siehts aus:

    https://deutsch.rt.com/gesellschaft/39283-wladimir-putin-wunscht-muslimen-in/

    „Heute sind wir alle Zeugen, wie lebendig die muslimische Gemeinde Russlands ist: Es werden neue Moscheen errichtet, es ist die Islamische Akademie in Bolgar gegründet worden, es werden Universitäten und Medrassen eröffnet, die Organisation der islamischen Bildung und der Wallfahrten zu heiligen Stätten des Islam wird verbessert, die Zusammenarbeit mit den Muftiaten der GUS-Staaten sowie mit ausländischen Glaubensgenossen wird ausgebaut“, so Wladimir Putin.

    http://europe.newsweek.com/putin-declares-russia-ally-islamic-world-464160?rm=eu

    “I would like to confirm that in Russia, the Islamic world will always find a reliable ally, prepared to cooperate in resolving pressing problems,” Putin said. “We support the position of Muslim countries to strengthen values such as justice and the rule of law in international relations.”

  166. Sich solche Szenarien vorzustellen, fällt schwer, weil wir in einer abgesicherten, fetten deutschen Blümchenwelt leben.
    Silvester in Köln hat gezeigt, wie schnell das kippen kann, wenn Eindringlinge aus verrohten Ländern den Aufstand proben.
    Diese Männer waren unbewaffnet. Dennoch war es ein Test, was wir degenerierten Deutschen im eigenen Land mit uns machen lassen. Die Eindringlinge hatten nahezu freie Hand.

    Die Decke der Zivilisation ist schwach und dünn – auch im (noch) „reichen Deutschland“.
    Sich Sorgen zu machen, ist daher nicht abwegig.
    Vorsicht ist sicher kein Fehler.
    Individuelle Vorsorge auch nicht.

    Auch bei den hier lebenden Türken ist die Loyalität vermutlich mehrheitlich nicht auf der Seite dieses Landes und seiner Kultur.
    Das haben sie mehrfach eindrucksvoll deutlich gemacht.
    Wenn der Türkenführer das Kommando gibt, werden jubelnde Türkenmassen auch in Deutschland folgen – und die vernünftigen Türkeistämmigen werden wissen, warum sie dann besser ihr Maul halten.
    Führer Erdogans Freunde sind in der Mehrheit – besonders in Deutschland.
    Der kleine türkische Widerstand sitzt in Istanbul oder ist bereits verhaftet.

    Kleine türkische Machtdemonstrationen gibt es in Deutschland täglich. Alle paar Monate werden dann die großen türkische Machtdemonstrationen in Deutschland abgehalten. Wir Trotteldeutschen sind das inzwischen „gewohnt“, sind längst so erzogen, das wir das tägliche aggressiv/ verächtliche Türkengehabe nicht als Machtanspruch oder Drohung werten, sondern als „nette kulturelle Eingenheit“, die wir noch liebevoll parodieren.
    Wir lächeln nett dazu oder schauen routiniert zu Boden.
    Das ist vermutlich ein Fehler.

  167. Wenn der IS Nürnberg einnehmen würde, dann würde meiner Meinung nach folgendes passieren:
    Die ersten 3 Monate kann Nürnberg noch den Status-Quo durch Plünderung der deutschen Wohnungen und Häuser herhalten (Verkauf deren Eigentum an die äusseren Städte). Danach gibt es nichts mehr zu plündern (wenn der IS nicht expandiert). Nach 3 Monaten gäbe es keine Strom, Gas und Wasserversorgung mehr. Hartz-4 wäre eingestellt. Es gäbe auch keine Lebensmittelproduktion mehr. Praktisch alle Büroarbeitsplätze wären eingestellt. Die Verwaltung wäre lahmgelegt, da diese anders als in Mossul kein Interesse an einen „echten Islam“ hätten. Die deutsche Bevölkerung hätte wenig Interesse an den Islam, ausser ein paar geschiedene Männer mit Frauenhass.
    Es würde einen Aufstand geben, die muslimischen Bürger würden wie Zombies durch die Stadt rennen, alles kaputt machen, verbrennen. Als Aussenstehender könnte man meinen da leben nur noch Tiere. Es wäre in Nürnberg die Apokalypse. Nach kurzer Zeit würden die neuen Nürnberger in die Nachbarstädte als „Flüchtlinge“ fliehen.

  168. Mit den illegalen Einwanderern sind auch tausende IS-Kämpfer nach Europa gekommen, ihr Hauptziel: Deutschland, ihre Absichten: Chaos und Gewalt sowie die Errichtung eines islamischen Staates.
    Sobald die Behörden der Invasion nicht mehr Herr werden (in den nächsten Monaten kommen noch Millionen), führen die eingesickerten Islamisten den entscheidenden Schlag gegen den deutschen Staat aus. Tausende Bewaffnete stürmen in einer konzertierten Aktion Polizeiwachen und Kasernen, töten die deutschen Polizisten und Soldaten, erbeuten Waffen und bringen ganze Regionen unter ihre Kontrolle. Die deutsche Zivilbevölkerung hat den Besatzern nichts entgegenzusetzen und ist ihnen schutzlos ausgeliefert, die Mehrzahl der Deutschen verschanzt sich in ihren Häusern und Wohnungen und hofft vergeblich auf Hilfe von außen. Patrouillen des IS fahren durch die Straßen und erschießen ohne Vorwarnung jeden nichtmuslimischen Passanten. Gelegentliche Gewehrsalven auf zivile Gebäude schüchtern die Bevölkerung weiter ein, so dass sich niemand mehr auf die Straße traut. Auf diese Weise bringt der IS zunächst große Teile Nordrhein-Westfalens und Niedersachsens unter seine Kontrolle. Begeistert rotten sich daraufhin vielerorts junge Muslime zusammen und plündern Läden und Geschäfte. Auf den Straßen herrscht das Faustrecht.
    Auch in Berlin, wo im Kanzleramt ein Krisenstab tagt, eskaliert die Lage. Ermutigt durch den raschen militärischen Erfolg des IS in Nordwestdeutschland, sammeln sich unzählige Muslime, vor allem gewaltbereite Jugendliche ohne berufliche Aussichten, vor dem Reichstagsgebäude. Die anrückende Polizei ist machtlos angesichts der unüberschaubaren Menschenmenge. Alle Eingänge des Reichstags sind aus Sicherheitsgründen von innen verriegelt worden, die anwesenden Parlamentarier schauen besorgt aus den Fenstern. Innerhalb der nächsten Stunden wächst die Menge der jungen Männer immer weiter an. Brandsätze, Flaschen und Steine werden gegen das Gebäude geworfen. Die Bereitschaftspolizei hat vor dem Kanzleramt Stellung bezogen, um das Gebäude im Falle weiterer Ausschreitungen zu schützen. Im ZDF-Heute-journal spricht Klaus Kleber von einer einzigartigen Aufbruchsstimmung die Deutschland erfasst habe, die nur vergleichbar mit dem arabischen Frühling sei. Plötzlich jedoch verschwinden die regulären Fernsehbilder von den Geräten. In Mainz und Köln haben Kämpfer des IS die Sendeanstalten gestürmt, viele Mitarbeiter liegen tot in Gängen und Büros. Auch Herr Kleber und Frau Slomka befinden sich unter den Opfern. Auf den Bildschirmen erscheint ein zorniger alter Mann mit langem Bart und Turban. Auf Arabisch (mit englischen Untertiteln) erklärt er sich zum Kalifen von Europa. Alle Ungläubigen sollen sich nun zum wahren Glauben an Allah und seinen Propheten Muhammed, gepriesen sei sein Name, bekennen. Als Zeichen ihres Übertritts zum einzig wahren Glauben sollen weiße Bettlaken aus den Fenstern gehängt werden. Wer dem nicht Folge leistet, soll den ganzen Zorn Allahs zu spüren bekommen. Bis zum Abend hängen an den meisten Häusern weiße Laken, wo sie fehlen, stürmen IS-Kämpfer, vielfach unterstützt von türkischen und arabischen Jugendlichen und Mitgliedern der Antifa die Häuser und massakrieren die wehrlosen Bewohner. Die Leichen werden meist grausam verstümmelt auf die Straßen geworfen.
    Jubelnd nimmt die Menschenmenge vor dem Reichstag die Ansprache des selbsternannten Kalifen von Europa auf und immer stärker bestürmen die Belagerer das Parlament, bis die Türen schließlich nachgeben. Fensterscheiben werden eingeworfen, massenhaft drängen die Menschen durch die aufgebrochenen Türen. Im Gebäude ereignen sich unfassbare Verfolgungsjagden und Gewaltszenen. Abgeordnete, die vor dem Mob die Flucht ergreifen, werden zuletzt in der Reichstagskuppel gestellt und niedergestochen, andere werden gewaltsam aus Fenstern geworfen, vereinzelt auch enthauptet. Da die Abgeordneten von B90/die Grünen und die Linken schon frühzeitig über die Revolution informiert waren, befinden sich glücklicherweise nur noch Mitglieder von CDU und SPD im Reichstag. Mehrere Brände werden in den Büros gelegt, am späten Abend steht das gesamte Gebäude in Flammen. Als die Polizei vor dem Kanzleramt den Mob nicht mehr aufhalten kann, muss die Verteidigung als aussichtslos aufgegeben werden (aus Kostengründen verfügen viele der Beamten nicht über ausreichend Munition, und die wenigen Schüsse die man abgibt, verpuffen praktisch wirkungslos angesichts der schieren Überzahl der Angreifer). Während die Massen auf das Gelände vordringen, landen zwei Polizeihubschrauber auf dem Dach des Kanzleramts, um die Kanzlerin und ihre Minister zu evakuieren. Merkel setzt sich ins nahe Polen ab und bittet die dortige Regierung um politisches Asyl, sie sei schließlich polnischer Abstammung und könne deshalb auf eine besondere Fürsorge des polnischen Staates rechnen. Da in Polen fast keine Muslime leben, ist es dort weiterhin ruhig und sicher geblieben. Trotzdem lehnt die polnische Regierung Merkels Asylantrag ab, da sie die Sicherheit der geflüchteten Kanzlerin nicht garantieren könne. Zwei Wochen später berichtet das paraguayische Staatsfernsehen über die Ankunft Merkels in ihrem neuen Wohnort, einer großzügigen Hazienda in der Nähe von Asunción. In einem Interview erklärt Frau Merkel, daß der neue Kalif illegitim sei und daß sie sich auch weiterhin als die Kanzlerin aller Menschen in Deutschland verstehe.
    Deutschland, oder vielmehr das Gebiet, das einmal Deutschland hieß, steht nun vollständig unter der Kontrolle des IS, die eingeborene Bevölkerung hat sich weitgehend in ihr Schicksal ergeben oder ist in die Wälder geflohen. Von Schweden bis Spanien brechen zeitgleich ähnliche Aufstände der muslimischen Bevölkerung aus. Fast ganz Westeuropa befindet sich in muslimischer Hand. Einzig die osteuropäischen Staaten wehren sich in einer großen Militärkoalition gegen den muslimischen Zugriff, es ist aber nur eine Frage der Zeit, bis die verbliebenen Staaten zwischen dem IS und dem wiedererstarkten Russland zerrieben und aufgeteilt werden.
    Die USA und alle außereuropäischen Staaten haben inzwischen ihre Grenzen geschlossen und nehmen keine Bürgerkriegsflüchtlinge auf. Präsident Trump erklärt, das Beispiel Europas zeige, daß es keine gute Idee sei, Flüchtlingen in großer Zahl Asyl zu gewähren. Er werde jedoch schmerzhafte Handelssanktionen gegen den Islamischen Staat anordnen. Darüber hinaus werde man beobachten wie sich die Lage weiter entwickle und zu gegebener Zeit in konstruktive Gespräche mit den neuen Machthabern eintreten.

  169. Mein Großvater sagte, Junge, wenn ihr im Felde steht und du im Schützengraben, pass auf, dass Dir nicht irgendein „Kamerad“ (Gutmensch) in den Rücken fällt. Kümmer dich vorher erst um ihn…

  170. Wenn die BäähRrrDäh vom Islam übernommen werden sollte, würde das die europäische Geostatik verändern. Infolge würden die benachbarten Osteuropäer (nicht aus Liebe zu uns) sondern reinem Selbstschutz reagieren müssen!

    Die Polen stehen unter amerikanischen Stiefel, die Ungarn oder Tcsechoslowaken haben zu wenig Kampfgewicht, aber die Russen noch unter Putin oder wem auch immer, werden sich das nicht gefallen lassen.

    Nach berechtigter Anfechtung der 2+4 Verträge und Wiederinkraftsetzung des Potsdamer Abkommens ist der Weg frei um Mitteldeutschland zu besetzen und zu befreien.

    Der Westen der BähRrrDäh? kuckt in die Röhre oder darf auf Donald Trump rechnen.

    Thats it!

  171. Für alle diejenigen, die es nicht wahr haben wollen:

    Der Focus beschreibt den Fall eines Bundeswehrsoldaten, der zum Islam konvertierte und anschließend zu einem großen Problem wurde. Das war zwar schon 2010, ist aber beispielhaft:

    Seine Wandlung beginnt nach einem Lehrgang im westfälischen Münster. Der damals 26-Jährige lässt sich einen 14 Zentimeter langen Bart wachsen, trägt in seiner Freizeit nur noch traditionelle arabische Kleidung. Mehrfach verlässt er unerlaubt seinen Arbeitsplatz.

    Seine Vorgesetzten fangen an, sich zu wundern. Echte Probleme bekommt B. aber erst, als er einem Reservisten die Ausbildung an einer Feuerwaffe verweigert. Zur Begründung sagt er, die Waffe könne gegen muslimische Glaubensbrüder gerichtet werden. Panzergrenadiere aus Augustdorf waren kurz zuvor als schnelle Eingreiftruppe in den Kampfeinsatz gegen die radikalislamischen Taliban in Afghanistan geschickt worden.

    Es folgen erste Befragungen durch den Kompaniechef. B. weigert sich, seinen Bart auf etwa zwei Zentimeter zu stutzen und beruft sich auf die Religionsfreiheit. Er droht mit einer Demonstration von Glaubensbrüdern vor der Kaserne.

    Jetzt schaltet sich der Militärische Abschirmdienst (MAD) ein. Schutz der Bundeswehr vor Extremismus gehört zu den Kernaufgaben des bundeswehreigenen Geheimdienstes.

    Zwei Mal wird der junge Soldat vernommen. Der MAD notiert anschließend, der Unteroffizier habe die Scharia als beste Rechtsform bezeichnet und das Grundgesetz nur als zweite Wahl. Er gebe an, Allah mit möglichst jeder Handlung dienen zu wollen und verstehe jedes Gespräch – auch das mit dem MAD – als Dawa, also als missionarischen Ruf zum Islam.

    Es stellt sich heraus, dass der 26-Jährige in salafistischen Moscheen unterwegs war und auch Flugblätter verteilt hat. Die MAD-Leute zitieren ihn mit den Worten: „Wenn ich zwischen zwei Übeln wählen kann, die Bundeswehr oder kein Auskommen zu haben, entscheide ich mich für das kleinere und bleibe bei der Bundeswehr.“

  172. Religion des Friedens:

    Düsseldorf (RPO). Es waren Schüsse mitten ins Herz der US-Army. Mitten auf dem größten Militärstützpunkt in den USA tötete der Militärpsychiater Nidal Mailik Hasan mit zwei Handfeuerwaffen 13 Soldaten. US-Präsident Barack Obama spricht von einer entsetzlichen Tat. Das Land spekuliert nun über das Motiv. Immer wieder fallen die Worte Muslim und „Dschihad“. Von Philipp Stempel

    In Baden-Württemberg sollen bereits 24 Prozent aller Soldaten im Landeskommando Muslime sein. Eine genaue Zahl sei jedoch nicht verfügbar, da, so Andreas Steffan, der Sprecher des Landeskommandos Baden-Württemberg, zur „Stuttgarter Zeitung“, die Muslime „so unauffällig ihren Dienst verrichten, dass nicht einmal in den Zeiten von Pegida jemand darauf aufmerksam wird“. Rassismus könne bei der Truppe weniger gedeihen als anderswo, meint der Sprecher weiter. Wo solche Tendenzen auftreten und das Vertrauensverhältnis in der Truppe belasten, trenne man sich von den betreffenden Elementen. Die Bundeswehr sei ein bedeutsamer Weg für junge Menschen aus der Einwanderercommunity, in Deutschland Karriere zu machen. „Wir fördern die Leute und zeigen ihnen, dass sie in unserer Gesellschaft etwas zählen. Deshalb kommen Migranten gerne zu uns.“

Comments are closed.