vergewaltigerKöln: Die Studentin (21) war frühmorgens an der Kölner Universität unterwegs, als sie einen echten Albtraum erlebte: Plötzlich stand ein Mann hinter ihr, bedrohte sie mit einem 25 Zentimeter großen Messer, nahm ihr 20 Euro ab. Doch damit begann der Horror erst: Der Mann führte sie hinter das Philosophie-Gebäude, vergewaltigte sie. So die Anklage gegen John P. (24). Der Mann aus Mali (Foto) steht jetzt vor dem Kölner Landgericht.

Modisches blau-weißes Hemd, Kinnbart. Mit gesenktem Kopf hörte er der Anklage am Donnerstag zu. Der Staatsanwalt schilderte die Details der Vergewaltigung der Studentin: „Er führte sie an eine abgelegene Stelle. Er werde sie ficken. Er kündigte an, ein Kondom zu benutzen. Sie flehte ihn an, ihr nichts zu tun.“ Vergeblich. Das Messer habe John P. in Griffweite abgelegt. DNA soll ihn überführen. Die Vergewaltigung der Studentin auf dem Gelände der Universität am 15. Mai ist nicht die einzige Tat, für die sich John P. verantworten muss. Er soll weitere Opfer beraubt haben. Laut Anklage bedrohte der BWL-Student (seit 2010 in Deutschland) am 9. Mai eine 46-Jährige, die im Vorraum einer Bank an der Dürener Straße Geld abheben wollte. Beute: 200 Euro. Am 14. Mai soll er einer 20-Jährigen auf dem Danteweg das Handy geraubt haben. Bei beiden Taten hielt er den Opfern sein Messer vor. Nach einem weiteren Überfall ebenfalls auf der Dantestrasse am 18. Mai wurde er gefasst. Das Opfer (24) konnte sich befreien. Es rief die Polizei.


Weitere Einzelfälle:

Oldenburg: Entscheidung im Prozess um sexuellen Missbrauch eines neunjährigen Flüchtlingsjungen in Oldenburg: Das Landgericht Oldenburg verurteilte den Täter, einen 18-jährigen Iraker, am Donnerstag zu dreieinhalb Jahren Haft – wegen Vergewaltigung, Körperverletzung und Bedrohung. Die Staatsanwaltschaft hatte drei Jahre Gefängnis gefordert. Der Iraker hatte bereits am ersten Prozesstag in der vergangenen Woche gestanden, den neunjährigen Syrer im Mai in einem Flüchtlingsheim im Stadtteil Donnerschwee missbraucht zu haben. Der Vorfall an Pfingsten sorgte auch deshalb für großes Aufsehen, weil die Behörden die Tat in einem Schulgebäude zunächst verschwiegen hatten. Die Öffentlichkeit war komplett vom Prozess ausgeschlossen, weil der Angeklagte zur Tatzeit erst 17 war. Die Jugendstrafkammer begründete nach Angaben von Gerichtssprecher Michael Herrmann das Strafmaß unter anderem damit, dass es dem Jungen immer noch schlecht gehe und er in psychischer Behandlung sei. Das Kind sei als Flüchtling nach Deutschland gekommen, habe Hilfe gesucht und sei missbraucht worden. Der Täter, der bisher in Untersuchungshaft saß, wird die Strafe in der Jugendstrafanstalt in Vechta verbüßen müssen.

Wien: Nach einer besonders brutalen Vergewaltigung – das Opfer war Ende September in einer Parkanlage am Laaer Berg in Wien-Favoriten in ein Gebüsch gezerrt, missbraucht, geschlagen und mit seinem eigenen Schal gewürgt worden – ist der mutmaßliche Täter in Griechenland festgenommen worden. Der Rumäne war dort von der Polizei abgefragt worden, worauf der internatonale Haftbefehl vollstreckt wurde. Laut Polizeisprecher Thomas Keiblinger hatte das Opfer der Vergewaltigung alles richtig gemacht, als es sich nach der Tat sofort an die Polizei wandte und sich ins Krankenhaus begab. So konnten die DNA-Spuren des Angreifers gesichert werden. Ein Vergleich brachte so in der deutschen und rumänischen Datenbank Treffer. Der 36-Jährige hatte in Deutschland mehrere Raubüberfälle begangen, was er in seiner Heimat angestellt hat, war vorerst nicht bekannt. Am 19. September war der Verdächtige per Flugzeug von Cottbus nach Rumänien abgeschoben worden, kurz danach war er offenbar in Wien, allerdings ohne bekannten Wohnsitz. Die Frau war am 30. September mit ihrem Hund die Parkanlage Löwygrube in der Nähe des Otto-Geissler-Platzes am Laaer Berg, einem Erholungsgebiet am Südrand Wiens, entlanggegangen, als sie gegen 20.15 Uhr angegriffen wurde. Der Täter packte die 39-Jährige an den Haaren und zerrte sie weg. Als sie zu schreien versuchte, schlug der Mann mehrmals mit der Faust auf sein Opfer ein und würgte sie mit ihrem Schal. Er habe “Sex, Sex” gefordert, schilderte am nächsten Tag Polizeisprecher Christoph Pölzl. Das Opfer erlitt u.a. Würgemale und Hämatome und musste in einem Spital versorgt werden. Dass sie ihren Hund dabei hatte, hatte den Mann nicht abgeschreckt. Das Tier kam seiner Besitzerin nämlich nicht zu Hilfe: “Der Labrador ist weggelaufen, als die Frau ins Gebüsch gezerrt wurde. Polizisten haben ihn später auf einem Parkplatz in der Nähe gefunden und eingefangen”, sagte Pölzl. Nachdem der Mann von ihr abgelassen hatte und geflüchtet war, suchte die 39-Jährige bei zwei anderen Parkbesuchern Hilfe, die 50 bis 100 Meter weiter auf einer Bank saßen, von der Vergewaltigung allerdings nichts mitbekommen hatten. Später machten die Ermittler einen weiteren Zeugen ausfindig, der einen Mann, auf den die Täterbeschreibung passt, mit einem Fahrrad hatte flüchten sehen. Laut Keiblinger wurde der 36-Jährige am 10. November in Griechenland von der Polizei angehalten und im Computer abgefragt. Ob es sich dabei um eine normale Personenabfrage gehandelt hat oder ob der Rumäne auch dort straffällig geworden ist, ist nicht festzustellen. Österreich wird auf jeden Fall seine Auslieferung beantragen, um ihn hierzulande vor Gericht zu stellen.

vergewaltigerWien: Der Gesuchte soll am 9. September gegen 11 Uhr eine 25-jährige Frau unter dem Vorwand, ihr einen Job beschaffen zu wollen, in Wien-Penzing in eine Wohnung gelockt und sie dort vergewaltigt haben. Laut Polizeisprecherin Michaela Rossmann lernte die 25-Jährige den Mann auf der Straße kennen, beide waren sich über die afrikanische Community in Wien begegnet. Sie trafen nach Angaben des Opfers einander öfter, dabei soll er ihr auch Avancen gemacht haben. Die 25-Jährige lehnte dies aber ab. Am 9. September rief der Mann an und sagte, er könne ihr einen Job beschaffen, sie möge ihn in einer Penzinger Wohnung treffen. In dem Appartement wollte er Sex von ihr, was die 25-Jährige erneut ablehnte. Daraufhin vergewaltigte er sie. Das Opfer stellte den Ermittlern ein Foto des Verdächtigen zur Verfügung, dass es bei einem früheren Treffen angefertigt hatte.

Altkreis Aurich: Am Montagabend (14.11.2016) erschien eine 19-Jährige aus einem Auricher Ortsteil bei der Polizei, um Anzeige wegen Körperverletzung zu erstatten. Die Heranwachsende besuchte in der Nacht zu Sonntag eine Diskothek im Carolinenhof. Gegen 00.30 Uhr hielt sie sich auf der Tanzfläche auf und wurde an der Hüfte von einem fremden Mann angefasst, den sie daraufhin leicht zurück schubste. Der Unbekannte schlug ihr ohne Ansage mit der geschlossenen Faust ins Gesicht. Das Opfer erlitt eine Prellung des Nasenbeins, ein Hämatom am Auge und ein Stück vom Eckzahn brach ab. Den Schläger beschreibt die Geschädigte folgendermaßen: Etwa 30 Jahre alt und 195 cm groß. Er hat ein kräftige Statur und dunkel-blond, kurze Haare. Er trug eine Brille und war mit einem schwarzen Hemd spwie einer Jeans bekleidet. Der Gesuchte soll russisch gesprochen haben.

Solche Fälle sind Wasser auf den Mühlen rechter Hetzer: Da können sich sämtliche Flüchtlinge noch so tatkräftig um Integration bemühen – ein einziger macht vieles kaputt. In diesem Fall ein 18-Jähriger aus Eritrea. Er hatte am 7. Juni dieses Jahres gegen 22 Uhr am Zentralparkplatz im Vorübergehen einer 57-jährigen Frau einen heftigen Schlag gegen das Gesäß verpasst. Weil die Frau an einer Wirbelsäulenverletzung litt, waren heftige Schmerzen die Folge.
Vor dem Jugendgericht wurde der geduldete Asylbewerber jetzt wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu 70 Stunden gemeinnütziger und unentgeltlicher Arbeit verurteilt. (…)

Chemnitz – Lachend sitzt Fahri A. (24) auf der Anklagebank im Landgericht Chemnitz. Ein vorbestrafter Schwerkrimineller, der mit einer Machete durch Mittelsachsen zog und Angst verbreitete. Reue kennt der Mann nicht, der wegen anderer Delikte schon vier Jahre absitzt. Am Montag sagte Ladendetektiv Andrej W. (32) aus: „Am 11. September erwischte ich zwei Asylbewerber im Netto beim Ladendiebstahl. Kurz darauf kam einer zusammen mit dem Angeklagten zurück. Ich sah den Griff eines Schwertes, die Klinge war in einer blauen Mülltüte versteckt.“ Dann bedrohte der Tunesier die Kassiererinnen, zeigte seine Machete. Verkäuferin Monika S. (25): „Er drohte, dass er uns den Kopf abhauen will. Wir schrien und rannten in den Aufenthaltsraum.“ Ein Polizist (53), der damals alarmiert wurde: „Als wir die Verdächtigen bemerkten, wollte der Angeklagte auf uns losgehen. Ich gab einen Warnschuss ab.“ Der Macheten-Überfall war nur eine von vielen Straftaten des Intensivtäters, der 2006 nach Deutschland kam. Er flüchtete mit einem Peugeot 306 (ohne Führerschein) vor der Polizei, rammte dabei die Freiberger Postmeilensäule – 10?000 Euro Schaden. Er brach in Wohnungen ein. Er bedrohte einen Döner-Mann mit einer Schreckschusswaffe. Er schlug brutal zwei Frauen zusammen. Vor Gericht sagt der gelernte Friseur nichts, er schlürft sein Extaler-Mineralwasser und grinst vor sich hin. Frech beantragte sein Anwalt das Ende der U-Haft. Das würde aber nicht bedeuten, dass Fahri A. freikommt – er sitzt die andere Strafe in Berlin-Moabit ab. Der Prozess geht am 21. November weiter.

Kempten / Füssen: Die Bundespolizei hat am Montagabend (14. November) einen gesuchten Senegalesen am Bahnhof in Kempten verhaftet. Der 22-Jährige war Anfang des Jahres vom Kemptener Amtsgericht wegen Erschleichens von Leistungen zu einer Geldstrafe in Höhe von 400 Euro verurteilt worden. Seine Justizschulden hatte er bislang nicht beglichen. Daher wird er ersatzweise 40 Tage hinter Gittern verbringen müssen. Außerdem stellte sich bei der Überprüfung seiner Personalien heraus, dass er von der Staatsanwaltschaft in Kempten wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung mit einem Untersuchungshaftbefehl gesucht wurde. Auf richterliche Anordnung hin bleibt er vorerst in Haft, da er sich wegen der Anschuldigungen noch vor Gericht zu verantworten hat.

Freiburg: Am Dienstagabend, 15.11.2016, kam es gegen 23:30 Uhr in der Wonnhaldestraße, im Bereich einer dortigen Gaststätte, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Nach jetzigem Kenntnisstand gerieten zwei Männer in Streit, in dessen Verlauf ein 25-Jähriger durch einen 23-Jährigen mit einem Messer verletzt wurde. Der 25-jährige Marokkaner musste in eine Freiburger Klinik gebracht werden. Im Rahmen der Fahndung konnte der 23-jährige Tatverdächtige afghanischer Herkunft im Bereich der Johanneskirche angetroffen und festgenommen werden.

Winsen: Am Dienstagabend wurden die Beamten der Polizei Winsen in die Bahnhofstraße gerufen. Dort waren zwei Männer auf der Straße aneinander geraten. Die zunächst verbale Auseinandersetzung mündete schließlich in einem handfesten Streit. Als die Beamten eintrafen, hatten sich die Kontrahenten bereits getrennt. Warum die beiden 21-jährigen Männer aus Kamerun und dem Sudan in Streit geraten waren, steht bislang nicht fest. Beide Parteien machten widersprüchliche Angaben und erstatten jeweils Anzeige gegen den Kontrahenten wegen Körperverletzung. Die Beamten sprachen den beiden Tätern abschließend einen Platzverweis aus.

Düren/Jülich: Nach einem Streit um ein Knöllchen griffen ein Vater (46) und seine Söhne in Düren brutal Polizisten an, prügelten u.a. mit einem Radkreuz auf sie ein. Zehn Beamte wurden verletzt, trotzdem ließ ein Richter den Vater und einen seiner Söhne (27) nach der Festnahme laufen. Ein SEK hat Vater und Sohn am Dienstagmorgen festgenommen. Vater und Sohn ließen sich widerstandslos festnehmen, sie kamen in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft hatte Beschwerde gegen die Entscheidung des Richters eingelegt, keinen Haftbefehl zu erlassen. Mit Erfolg. „Nun hat der Richter seine eigene Entscheidung korrigiert und Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erlassen“, erklärte Oberstaatsanwalt Wilhelm Muckel gegenüber BILD. Der Ältere soll mit einem Radschraubenschlüssel einen Polizisten geschlagen und im Gesicht schwer verletzt haben. Der Beamte erlitt nach BILD-Informationen einen Bruch des Augenbeins und muss operiert werden. Der 22-Jährige soll laut Aachener Staatsanwaltschaft bei der Fußball-Schlägerei am 6. November in Jülich beteiligt gewesen sein. Dabei waren 21 teils bewaffnete Angreifer während eines Bezirksliga-Spiels in Jülich aufs Feld gelaufen, hatten auf Spieler und Zuschauer eingeschlagen. „Sollten wir die beiden tatverdächtigen Brüder hier in der Umgebung nicht finden, wird mit internationalem Haftbefehl nach ihnen gefahndet“, so Wilhelm Muckel. (Täter sind Türken)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

128 KOMMENTARE

  1. Mensch, und dabei soll doch auch bei Moslems Bildung vor Kriminalität schützen. Sagen sie doch alle. Nur komisch, dass auch die Terroristen vom 11.9.2001 um Mohammed Atta größtenteils an deutschen Universitäten eingeschrieben waren. Moslem bleibt eben Moslem!

  2. Eine Verwarnung wird schon reichen, es hat ihm bis jetzt einfach niemand gesagt dass man das hier nicht so macht!
    In Mali ist diese Art von Sex sicherlich Gang und Gebe und total normal!

    50 Stunden Sozialdienst in einem Freischwimmbad sollten erstmal genuegen und nochmals, einfach gut mit ihm reden, jeder Mensch macht doch mal Fehler!

    Ach ja, anbei noch dies:

    Weil ein 82-jähriger Mann aus St. Georgen im Schwarzwald eine Geldbuße von 50 Euro nicht bezahlt, wurde er von Polizeibeamten aus seiner Wohnung geholt und ins Gefängnis in Villingen-Schwenningen gesteckt!

    Dort verbüßt er nun Erzwingungs- oder Zwangshaft. Weigert sich der alte Mann weiter, die Geldbuße zu bezahlen oder eine Vermögensauskunft zu erteilen, drohen ihm sogar 6 Monate Haft!

    Wie es weitergeht, hängt von dem 82-Jährigen ab. Sobald er zahlt oder eine Vermögensauskunft erteilt, ist er frei. Tut er das nicht, wird er mit Unterbrechungen immer wieder in Haft genommen werden. Seine Schuld bleibt ihm trotzdem. Denn eine Geldbuße kann nicht wie eine Geldstrafe abgesessen werden. Im Übrigen besitzt der 82-Jährige inzwischen einen gültigen Personalausweis mit biometrischem Foto.

    https:// guidograndt.wordpress .com/2016/11/16/heinz-g-jakuba-so-siehts-aus-in-deutschland-82-jaehriger-kommt-wegen-50-euro-geldbusse-in-erzwingungshaft-kriminelle-fluechtlinge-werden-nicht-mal-abgeschoben/

  3. Angela Merkel:

    „Jedem, der Angst verspürt, empfehle ich,

    wenn sich dazu irgendwie Gelegenheit bietet,

    einen Menschen, der zu uns geflohen ist,

    einfach mal persönlich kennenzulernen“.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt in

    U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen

    auch deshalb angegriffen werden, weil sie

    schwarze Haare und eine dunkle Haut
    haben.“

    Bundespräsident Joachim Gauck

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel und ihre Systemlinge müssen weg!

  4. #5 johann

    Und sie sollte sich mal ernsthaft fragen, warumm sie nicht auch einmal kulturell bereichert wird.

  5. Eigentlich sollte keine einheimische Frau im Unklaren darüber sein, was sie in Bälde erwartet

    Läßt sich eine einheimische Frau nicht von der Lügenpresse verschaukeln und weiß, daß es sich bei den Scheinflüchtlingen zu über 80% um junge Männchen im wehrfähigen Alter handelt und ist sich zudem bewußt, daß in deren Länder die Frauen schon wie Dreck behandelt werden, so sollte sie sich eigentlich ihre Zukunft ausrechnen können. Zu bedenken ist hier freilich noch das Bild der europäischen Frauen, welches die Fremdlinge haben, wofür sich im Wesentlichen die Pornoindustrie der nordamerikanischen Wilden verantwortlich zeichnet – wer als europäische Frau sich ordentlich übergeben müsse, sehe sich deren Erzeugnisse einmal ein wenig an. Da verwundert es dann nicht mehr, daß die Muselmanen die europäischen Frauen als lebende Gummipuppen ansehen. Der gewaltige und unablässige Zustrom an fremdländischen Eindringlingen sollte auch keinen Zweifel daran aufkommen lassen, daß diese in Bälde den einheimischen Polizisten und Soldaten hoffnungslos überlegen sein werden. Keine schöne Zukunft also.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  6. Jetzt schimpft nicht über die geschenkten Menschen

    Die Studentin sollte sich lieber bei dem Kulturbereicherer entschuldigen

  7. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Yorck Tomkyle überschätzt das deutsche

    Volk und unterschätzt die GröKaZ, die Größte

    Kanzlerin aller Zeiten. Merkel ist politisch

    keineswegs erledigt, der deutsche Michel wird

    die trotzdem weiter wählen, der wird in der

    Wahlkabine noch sein Kreuzchen bei einer der

    Blockflötenparteien machen, während draußen

    seine Frau und seine Tochter von einem

    Dutzend Merkelsöhnen vergewaltigt wird.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  8. Diese deutschen Opfer sind alles Opfer von Merkels Migrationskrieg gegen Deutschland.

    Jeder Deutsche der noch Merkel oder ihre Helfershelfer von der C*DU, SchariaPD, PädoGrünen oder Linkspartei wählt versündigt sich an der Zukunft seiner Kinder, Enkel und aller Deutschen. Denn Merkel ist die Oberbefehlshaberin des BRD-Regimes welches einen Migrationskrieg gegen das deutsche Volk führt.

    Migrationskrieg gegen Deutschland
    https://de.gatestoneinstitute.org/9337/europa-migranten-revolution

  9. Wurde der Name zum Schutz des Täters geändert? John hört sich nicht sehr muslimisch an. Aber wie heißt es so schön: du bekommst den Neger aus dem Dschungel, aber den Dschungel nicht aus dem Neger.

  10. Das ist an Zynismus nicht zu überbieten..
    .

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“

    Martin Schulz

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Wir kriegen jetzt plötzlich Menschen geschenkt.“

    Katrin Göring-Eckardt

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  11. #4 johann (16. Nov 2016 16:31)
    „Auch unsere Katrin Göring-Eckard wird
    sich verändern, und zwar drastisch. !!
    Und ich freue mich drauf!“ 🙂

  12. Überhaupt vergewaltigt zu werden ist schon schlimm genug, aber von einem Neger vergewaltigt zu werden das ist sicher das Schlimmste auf der Welt, was einer Frau passieren kann, dazu noch mit einem Messer! Das ist bestimmt tausend Mal schlimmer als wenn ein Tier über einen herfällt.

    Einmal mussten wir erleben wie eine Touristin in der Karibik von einem Neger vergewaltigt war. Sie saß in der Rezeption und weinte und weinte stundenlang, niemand konnte sie beruhigen! Es war eine Hausfrau die nach der Dämmerung (dort wird es um 18:00 Uhr dunkel) einen Strandspaziergang gemacht hatte, sich etwas vom Hotel entfernt hatte. Weder ihr Mann noch Freunde konnten sie beruhigen. Die Angst vor Aids und der Ekel kam noch zu dem Schreck und Horror dazu. Sie ist danach bestimmt verrückt geworden! Wie soll jemand mit so etwas Entsetzlichem jemals fertig werden?!

  13. Ist es doch schon wieder ein Fi**ling aus dem Merkelpool! Zuviele von ihnen sind einfach primitive Tiere, die keine Kontrolle über ihren Schw**z haben. Bildung spielt dabei offenbar keine Rolle.

    Gloria von Thurn und Taxis hatte schon recht als sie vor Jahren sagte: „Der Schwarze schnackselt gerne“

    https://www.youtube.com/watch?v=05LgH6cR5bM

  14. Türkische „NATO-Soldaten“ bitten in Deutschland um Asyl 🙂 🙂

    Kaiserslautern/Ramstein – Türkische Soldaten aus dem Nato-Hauptquartier im pfälzischen Ramstein haben in Deutschland um Asyl gebeten.
    Eine genaue Zahl nannte der Landrat des Kreises Kaiserslautern, Paul Junker (CDU), nicht. Auch von Familienangehörigen der Soldaten seien Asylanträge eingegangen. Zuvor hatte der Südwestrundfunk (SWR) darüber berichtet.

  15. EIN ALI AUS MALI?

    NEGRIDER VERGEWALTIGER

    – HIRN IM HODENSACK –

    AUS MALI DARF BEI UNS STUDIEREN
    Soll ich lachen oder heulen?

    74% aller Malier über 15 sind Analphabeten.

    Seit wann gibt es in Mali Christen, die John heißen? Mit welchen gefälschten Papieren hat sich der malinesische Veergewaltiger eingeschlichen? Wer brachte ihn nach Köln? Sozi-Kardinal Wölki?

    Da Französisch Amstsprache ist, rechnet man doch eher mit einem französischen Vornamen, in diesem Falle: Jean.

    1 BIS 5%, JE NACH EIGENANGABE, SOLLEN CHRISTEN SEIN; siehe Wiki. Der Rest Muselmanen, also 90% Sunniten.

    Als ob Neger irgendwelchen Volkszählern die Wahrheit sagen würden. Und Moslems koranfromme Pflicht ist eh Lug, Betrug, Heuchelei: Taqiyya!

  16. #18 Athenagoras

    Es läuft wie immer. Die antiislamischen Väter erhalten Asyl und deren Kinder und Enkel sind dann glühende Islamisierer!

    Aber Merkel nimmt alles, Hauptsache ist bei den BRD-Eliten dass das deutsche Volk verschwindet.

  17. Um den Aufenthaltsstatus des Negers nicht zu gefährden, wird das hohe Gericht ihn sicherlich nur zu einer Bewährungsstrafe verurteilen, damit er sein Studium abschließen kann und anschließend eine weiße Dummbraut findet, die sich freiwillig bereichern lässt

  18. Der Michel wird demnächst mal aufwachen, denn die Medien bringen immer mehr solche Ereignisse, die sich außerhalb der eigenen Stadtgrenze abspielen, so etwa heute die

    BADISCHE ZEITUNG (Freiburg):

    (Bordeaux) Aggressives Schaf tötet 94-Jährigen in Frankreich …

    (Göttingen) Entlaufenes Pferd auf der A7 mehrfach überfahren …

    (Karlskron) Mann strirbt in Güllegrube …

  19. Hier die große Flüchtlings und Asylanten Kriminalitäts Landkarte Deutschlands ( “ Refugee Crime Map “ ) — klick –> http://www.refcrime.info/de/verbrechen/karte Alle Meldungen, Berichte und Informationen werden stets aktualisiert, letzter Stand 16.11..2016, wer eine Körperverletzung, einen Einbruch, sexuelle Attacke, Raub, Betrug, illegale Einreise, Sachbeschädigung von Asylanten und Fremdländern melden will, hier der direkte Link zum Meldeblatt — klick –> http://www.refcrime.info/de/verbrechen/ein senden machen Sie mit, sagen sie es weiter aktuelle Meldungen hier –> *http://www.refcrime.info/de/verbrechen

  20. Die können nicht anders…..

    .

    „Die afrikanische Erotik ist vor allem sinnlicher Art. „Verliebte Schwarze gibt es nicht.“ schreibt Frank Böckelmann, der Interviews mit in Deutschland lebenden Afrikanern geführt hat.“

    Aus Andreas Vonderach „Völkerpsychologie“ 2016
    Seiten 115/116

  21. #6 Dichter
    Und sie sollte sich mal ernsthaft fragen, warum sie nicht auch einmal kulturell bereichert wird.
    —————————
    Klare Sache: frühmorgens war KGE noch an keiner Universität unterwegs.

  22. Bei den sozialistischen MassenmörderInnen Himmler, Eichmann und Göring unterschied man nicht zwischen persönlicher und politischer Verantwortung für ihre Verbrechen.

    Wie wird dies bei den jetzigen Politikern in 10 Jahren sein?

    Hat Claudia Fatima Roth nur politische oder auch persönliche Verantwortung für die bereits geschehen und die zukünftigen Vergewaltigungen und Morde an ungläubigen Deutschen?

    Wie sehen das internationale Juristen?

    Gibt es ein Auslieferungsabkommen mit Paraguay oder wird man israelische Teppichhändler engagieren müssen, um deutschen MitmörderInnen einst habhaft zu werden?

  23. Betr. Mali-Primat
    Diese Brutalität verdirbt mir den Hunger auf mein Mittagessen!
    Hier, in Salem County währen alle Polizeikräfte anderweitig beschäftigt während der Primat für seine Rückreise nach Mali in eine praktische Fl…form verwandelt wird.
    Sorry, aber hier sind selbst die Schwarzen Rassisten.
    Wir werden nächste Woche (leider) nach Buntland zurückfliegen, denn wir müssen wieder Geld verdienen.
    Für den Gegenwert der Krankenhausrechnung hätten wir gut drei oder vier Jahre als Nachbarn vom Dativ in Goa leben können. Egal, ja sogar SEHR GUT. Hier lernt man erst einmal was Leben und echte Toleranz ist. PC gibt es hier auf dem Land nicht.
    Nun denn, ich bin fast wieder fit und gesund-republikanisch geimpft.

    Grüße an alle unsere PI-Freunde von der Lakeview-Drive!
    Dharma und Uri

  24. #29 Lepanto2014 (16. Nov 2016 17:05)

    KGE war ohnein nicht lange auf einer Universität.

    Moralische BestmenschInnen brauchen keinerlei berufliche Qualifikation, um auf Kosten des Facharbeiters zu schmarotzen.

  25. Und Ursula von der Leyen verheizt unsere Söhne in Mali, derweil Malier unsere Töchter vergewaltigen.

    Ursula von der Leyen ist damit für die Merkel-Nachfolge prädestiniert!

  26. #52 Demokratie statt Merkel (16. Nov 2016 16:47)
    Von #47 Union Jack:
    Unfassbar
    https://www.youtube.com/watch?v=BsILN_bqttg
    ———————-
    Danke für den Link!
    Es verschlägt einem die Sprache,
    wie abgewixxst diese Typen im wahrsten Sinne des Wortes sind!
    Frisst der seinen Schmodder da auch noch?
    Solche Primaten gehören in kein Schwimmbad!
    Oder wenn, dann nur am Burka-Tag!

    Ja, er scheint zu masturbieren und dann tut er die Finger in den Mund.

    ECKELHAFT

  27. Wie kommt dieser kriminelle Neger an einen BWL-Studienplatz an der Uni Köln? Dafür braucht man einen Abi-Schnitt von 1,2!!

    WAS ist in diesem Land los??>/b>

  28. #28 Marie-Belen (16. Nov 2016 17:04)

    2016 werden in Deutschland Bücher mit dem Titel „Völkerpsychologie“ herausgegeben?

    Weiß das Antifareferat davon?

  29. Im Mali reißt sich die BW (als Blauhelm-Teil von MINUSMA – Neger schützen, UN-Mandat – und als Teil von EUTM – Neger ausbilden, EU-Mandat) gerade für diese in Deutschland rumvergewaltigenden Subjekte den Hintern auf.

    Widerlich.

  30. @37 Roadking
    Wie kommt dieser kriminelle Neger an einen BWL-Studienplatz an der Uni Köln? Dafür braucht man einen Abi-Schnitt von 1,2!!

    WAS ist in diesem Land los??>/b>
    —-
    Aber nicht bei „Minderheiten“!

  31. Wenn man erlebt hat was in Köln los ist, bei jeder Rechten Demo und dann noch weiss, das hier 80% Rot-Grün versifft ist , hällt sich mein Mitleid in Grenzen.
    Köln will es so , NUR EBEN WENN EINER DER GUTMENSCHEN BETROFFEN IST , kommt der große Aufschrei.
    Warten wir die Wahlen in NRW ab , ob es ein umdenken gegeben hat.
    Andernfalls kann ich nur sagen , SELBER SCHULD IHR HABT NUR DAS BEKOMMEN WAS IHR GEWÄHLT HABT !!

  32. Der schwanzgesteuerte Facharbeiter aus Mali ist erst 24 Jahre alt. Somit dürfte das Jugendrecht mit besonderer Berücksichtigung eines verzögerten Reifestadiums aufgrund schwerer Kindheit, traumatisiernder Flucht und insbesondere einer erschwerten Integration durch die kaltherzige und fremdenfeindliche deutsche Gesellschaft angewendet werden.

    Ihn wird also die geballte Milde des Gesetzes treffen.

  33. Es ist so absurd, diese Riesenkerle aus Mali hauen aus ihrem Land ab und unsere Deutschen Soldaten schickt man dort hin, um in diesem Saustall „aufzuräumen“ während dem die Einheimischen dort alles stehen und liegen lassen und sich in Deutschland auf die faule Haut legen und sich alimentieren und bedauern lassen! – Die Welt ist total verdreht! Das untere ist nach oben gekippt!

  34. Soeben in AK 1. Kriminalstatistik: Sexuelle Übergriffe durch Invasoren sind verschwindend gering. Und: Ausländer sind nicht krimineller als Deutsche. Aha, jez weisse Bescheid.

  35. Dieser Afro-Afrikaner hat seine Herkunft falsch angegeben – wie viele andere Vergewaltiger und Meuchelmörder in spe auch: der Typ kommt nicht aus Mali, sondern aus Rapeghanistan oder GangBangistan. Afro-Afrikanischen Meuchelmörder hingegen stammen zumeist aus Suddendeathistan

  36. #28 Marie-Belen (16. Nov 2016 17:04)
    Die können nicht anders…..

    „Die afrikanische Erotik ist vor allem sinnlicher Art. „Verliebte Schwarze gibt es nicht.“ schreibt Frank Böckelmann, der Interviews mit in Deutschland lebenden Afrikanern geführt hat.“

    Aus Andreas Vonderach „Völkerpsychologie“ 2016
    Seiten 115/116


    Auf jeden Fall verdient das mehr Forschung. Man stellt es einfach in die Nazi-Ecke, obwohl es ja immer klarer wird, dass es wichtige Unterschiede zwischen Gruppen gibt.

  37. Winsen: KAMERUNER u. SUDANESISCHE STREITHÄHNE

    Kamerun: 21% Moslems;
    Sudan: Islam-Staatsreli

    Fazit betr. Winsen:
    Innernegrider Rassismus mit islam. Haß gewürzt.

  38. Ab Morgen gibts wieder auf allen Tv Kanälen und im Radio nur ein Thema ,
    Till Schweiger hat ein Kita für Ausländer eröffnet .
    Nun denk wohl jeder er hätte das mit seiner Kohle gemacht , FALSCH !
    Das Geld kommt aus seiner Stiftung , also Geld was andere gespendet haben … er verwendet das Geld und sein Name steht darunter.

    Genau so blöd sind die Maraton- Spender ,
    die ja Ende dieses Monats wieder los gehen in allen TV Kanälen .
    Da werden auch blöde gesucht die Spenden , aber zB, RTL ,SAT1 ARD usw geben das Geld aus für alles was sie selber für wichtig halten ,
    Wird ein Kinderheim irgendwo eröffnet , heisst es später , RTL hat hier das Kinderheim gebaut!
    Von den Geldgebern keine Spur

    Wie blöd muss man sein um für so was zu spenden.

    Der Staat zockt uns 70% unseres Lohnes ab und erwartet das wir kleinen leute noch Spenden für Neger in Afrika oder sonstwo ?

    Dann bringe ich lieber Obdachlosen ne Dose Bier mit oder dem Tierheim Futter !

  39. dieser schwarze Vergewaltiger ist also BWL-Student in Köln….Mich würde mal interessieren,auf welcher Grundlage er dieses geschafft hat,dort als Student aufgenommen zu werden.

    Gefälschte Zeugnisse,Dokumente??Oder achtet man darauf nicht mehr und nimmt in Köln nun jeden dummen Migranten auf,weil es sich dort einfach so gehört??

    Das ganze Gefüge in Deutschland bricht doch Dank dieser Gutmenschen vollends auseinander.

    Der kriminelle schwarze Vergewaltiger ist seit 2010 in Deutschland..
    Seit wann war er auf der Uni in Köln und unter welchen Voraussetzungen hat man ihn da aufgenommen??
    Fragen über Fragen..Es stinkt gewaltig bis zum Himmel!

  40. Bekannt, jeder Neescher oder Syrer, der hier illegal im Land herumstolpert, ist entweder „Student“ oder will noch „studieren“ oder ist bereits „Akademiker“.

    Und die Mehrheit der Deutschen glaubt den Beschiss auch noch.

  41. #49 Heisenberg73 (16. Nov 2016 17:36)

    Und zur Not gibt es einen Doktorhut aus Aserbaidschan !

    .
    „Kurtulus wird Ehrendoktor in Aserbaidschan

    Der Lehrter Hasan Kurtulus hat für sein Engagement in Sachen Integration die Ehrendoktorwürde von Aserbaidschan verliehen bekommen. Bei einer Feierstunde im Median Hotel mit rund 60 Gästen erhielt der Unternehmer die entsprechende Urkunde von der Universität Baku.

    Lehrte. Kurtulus, Geschäftsführer der Firma Kurt Zeitarbeit, hat ein wichtiges Anliegen: Er möchte die Integration türkischsprachiger Menschen in Deutschland fördern. Deshalb unterstützt der Unternehmer seit vielen Jahren Vereine und Verbände in ganz Deutschland, die genau dieses Ziel verfolgen.

    Die Ehrendoktorwürde honoriert nun sein großes Engagement, denn die türkische Sprache ist auch in Aserbaidschan weit verbreitet. Zur Feierstunde im Hotel kamen daher auch zahlreiche wichtige Repräsentanten aus Politik und Gesellschaft, darunter Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk sowie viele Vertreter aus dem Rat der Stadt.

    Kurtulus selbst sagt, er sehe sein Anliegen als eine Berufung, mit der er der Gesellschaft etwas zurückgeben wolle. In Lehrte gehört er zum Beispiel zu den wichtigsten Förderern des Citylaufs. Darüber hinaus setzte sich der 55-Jährige, dessen Familie seit mehr als 50 jahren in lehrte lebt, bereits für multikulturelle Gedichtswettbewerbe oder die Übersetzung von deutschen Märchenbüchern in sieben verschiedene Sprachen ein. „Wenn wir hier miteinander leben wollen, müssen wir alle die gleiche Sprache sprechen“, sagte Kurtulus bei der Feierstunde.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Lehrte/Nachrichten/Lehrter-Unternehmer-Hasan-Kurtulus-hat-die-Ehrendoktorwuerde-von-Aserbaidschan-verliehen-bekommen

  42. #37 Eurabier (16. Nov 2016 17:15)

    Diese Bücher sind voll nazieh und werden bestimmt bald verboten.

  43. Dann schlage ich vor das sein Messer endlich mal für einen sinnvollen Zweck genutzt wird indem man ihm die Ursache seiner Notgeilheit samt „Tatwaffe“ abschneidet!

  44. Solche Fälle sind Wasser auf den Mühlen rechter Hetzer: Da können sich sämtliche Flüchtlinge noch so tatkräftig um Integration bemühen – ein einziger macht vieles kaputt.

    Ich korrigiere mal den Autor dieses Beitrages:

    „Solche Fälle sind Wasser auf den Mühlen rechter Hetzer: Da können sich einzelne Flüchtlinge noch so tatkräftig um Integration bemühen – alle anderen machen vieles kaputt.“

  45. Ausländergewalt in Wien eskaliert:

    Meidlinger Friseur vor Augen von Kundin niedergeschossen.
    Gegen 11.30 betrat laut Polizeibericht ein Mann das Friseurgeschäft „Matrix“ auf der Wienerbergstraße, sagte ein paar Sätze zum Inhaber Arnold Sch., zog eine Faustfeuerwaffe und drückte wiederholt ab.
    Das Opfer wurde gleich mehrfach im Brustbereich getroffen.
    Eine Mitarbeiterin sowie eine Kundin mussten die Bluttat aus unmittelbarer Entfernung hilflos mit ansehen.
    https://www.unzensuriert.at/content/0022348-Auslaendergewalt-Wien-eskaliert-Meidlinger-Friseur-vor-Augen-von-Kundin

  46. Naja, so traurig das alles ist, unsere Polizei ist ja nicht ganz so blöd. Zumindest wird doch ein Großteil der Lumpen gefasst, nicht zuletzt dank DNA, bis nach Rumänienen reicht der Arm des Gesetzes.
    Das dann in der Justiz noch so einiges schief läuft ist u. a. sicher auch der Menge der Lumpen geschuldet die plötzlich da sind.
    dara2007

  47. Mit gesenktem Kopf hörte er der Anklage am Donnerstag zu

    Der wurde noch nicht über die hier üblichen Witzurteile gebrieft, sonst hätte er auch fett grinsend und feixend vor dem Richter_In gesessen, so wie seine arabischen und nordafrikanischen Fachkraftkollegen.

  48. Manchmal bin ich über diesen Abschaum so wütend, dass ich mir schon Teile der Scharia bei uns wünsche:

    z.B. Mord – Kopf ab
    Raub – Hand ab
    Vergewaltigung – Penis und Hoden ab

  49. OT

    Bei n-tv gerade Empfang von Obama am Flughafen Tegel, mit rotem Teppich und militärischen Ehren.

    Freu mich heute schon drauf, wenn Trump (der „Hassprediger“) das erste Mal in Deutschland einschwebt und genauso freundlich empfangen werden muss. Leider dann wohl nicht mehr von Steinmeier.

  50. Auch im kommoden deutschen Knast gibt’s übrigens weiter Geld für die Herrschaften.

    Und das Asylverfahren läuft ebenfalls weiter.

    Nichts ist zu pervers und absurd, als daß es im derzeitigen Deutschland Wirklichkeit werden könnte!

  51. #57 Franz (16. Nov 2016 18:11)

    Bei Raub, Vergewaltigung und Mord an ungläubigen Kufr gilt die Sharia nicht. Das ist eher Jihad.

  52. #47 lisa (16. Nov 2016 17:33)

    dieser schwarze Vergewaltiger ist also BWL-Student in Köln….Mich würde mal interessieren,auf welcher Grundlage er dieses geschafft hat,dort als Student aufgenommen zu werden.
    ————————————————–
    BWL hat hier eine andere Bedeutung. Beischlaf, Wellness, Leistungserschleichung.

  53. alle schöne einzelfälle. Wer das noch glaubt ist auch nicht gnz richtig im Kopf wir weden belogen und verascht!

  54. Genauso ist es.

    Wo hat die Bestie wann und wie Abitur gemacht?

    In Mali? Das dürfte doch allenfalls einem deutschen Hauptschulabschluß nahekommen?

    Wie kann er den Vorlesungen sprachlich und intellektuell überhaupt folgen?

  55. Das ist doch eine völlig falsche Interpretation.

    Der arme Neger war an der Uni Köln mit seinem Buschmesser auf Jagd nach Bush Meat. Der braucht doch seine Proteine damit der Negerschwengel seinen Dienst verrichten kann.

  56. #81 Roadking (16. Nov 2016 18:27)

    #53 Eurabier (16. Nov 2016 17:26)

    100 CDU-Hinterbänkler könnten 2017 ihr Mandat verlieren, da ist das Hemd näher als der Hosenanzug:
    ======================

    Sorry, aber das wird genauso versanden wie die Aktion „Linkstrend stoppen“

  57. Das STGB muß dahingehend abgeändert werden, daß wieder Zuchthäuser und Arbeitszwang eingeführt werden.
    Das läßt sich durchaus mit einer Demokratie vereinbaren.
    Die Kuscheljustiz der letzten 50 Jahre hat eine satte Bruchlandung hingelegt.

  58. #29 BePe (16. Nov 2016 16:56)

    #18 Athenagoras

    Aber Merkel nimmt alles, Hauptsache ist bei den BRD-Eliten dass das deutsche Volk verschwindet.
    ——————————————–
    Ich verspreche dir, Merkel wird verschwinden. Bald!

  59. Wieviele Frauen und Kinder wurden seit dem Einwanderungs-Tsunami schon genotzüchtigt?

    Hunderte? Tausende?

    Ein Ende ist nicht abzusehen.
    Spätestens 2020 können deutsche Frauen -wenn überhaupt- nur noch tagsüber das haus verlassen. Zumindest in den Städten.

    Ist das so gewollt?

  60. @ #16 Ikarus69 (16. Nov 2016 16:43)

    Ich habe schon so manchen (schwarzen) Moslem mit Namen John erlebt.
    Ich denke dennoch, dass der Name zum Schutz dieses Bas….. geändert wurde. Mali ist ein frankophones Land, also dürfte es eher französische Namen geben. Und John ist nicht französisch.
    Aber dass die Herren sich als sonstwas ausgeben, ist ja nicht neu.
    Ausserdem, Student und Mali…. nun Mali erreicht beim Bildungsindex nur 1,05 von 10 Punkten (null ist der niedrigste Wert). Und sowas blockiert hier Studienplätze.

  61. # 5 johann

    Nach solchen Aussagen sollte sich jeder deutsche schütteln aus Ekel vor solchen „Politikerinnen“ bzw BT-InsassInnen. GRÜN war die nie, sondern eine Deutschlandhasserin, eine Hasserin des vereinigten Deutschland.

    Wir kommen kaum mehr an gegen die Typen aus der DDR, sie haben unser Land infiltriert.
    Und sie stellen sich frech hin und schreien „Volksveränderung“ und meinen Vernichtung der Deutschen.
    Ja, vielleicht kann Trump uns helfen gemeinsam mit Putin …..

  62. Ist doch eh alles eine farce, es bekommt doch eh nur Bewährung oder max 2 Jahre, anstatt es für min 25 Jahre wegzusperren. Er hatte Spaß am ficki ficki und lacht sich über die Strafe hier in Deutschland kaputt und die arme Frau muss für den Rest ihres Leben damit leben, kann man(n) sich gar nicht ausmalen was das alleine für psychische qualen sein müssen, ich denke als Ausgleich sind min 25 Jahre eine angemessene Strafe. Was willste mit so einer psychisch gestörten Laune der Natur, so etwas kann man doch nicht wieder auf die Menschheit loslassen. Wegsperren oder gleich einschläfern und Steuern sparen.

  63. #36 Marie-Belen (16. Nov 2016 17:04)

    Die können nicht anders…..

    „Die afrikanische Erotik ist vor allem sinnlicher Art. „Verliebte Schwarze gibt es nicht.“ schreibt Frank Böckelmann, der Interviews mit in Deutschland lebenden Afrikanern geführt hat.“
    —————————————
    Verliebte Neger gibt es nicht? Wozu auch? Die männlichen Neger arbeiten nicht, sie lassen arbeiten, indem sie ihre Frauen zur Arbeit schicken, während sie selbst beim Kartenspielen und Rumsaufen darauf warten, bis ihre Frauen von der Arbeit zurückkommen, um sie dann ……. (das ist so in etwa die Lebenssituation eines Negers in Schwarzafrika)!

  64. Die Psychiater haben für Kriminelle wie John P. schon eine passende Diagnose gefunden: „Hypersexualisierung“.

    Hier ein weiterer Einzelfall:

    „Psychiaterin warnt: Täter sei „hypersexualisiert“
    Rumäne vor Gericht

    4- bis 5-mal pro Woche entblößt sich ein Rumäne vor jungen Frauen. Das gibt er selbst zu. Doch am 3. Jänner ging der Exhibitionist noch weiter. In Linz überfiel er eine 18-Jährige, die sich auf dem Heimweg von der Disco befand, und versuchte sie zu vergewaltigen. Der 25-Jährige ist geständig, zeigt aber keine Schuldeinsicht. Gerichtspsychiaterin Heidi Kastner zeichnet beim Prozess in Linz ein düsteres Bild von der Psyche des Angeklagten. Er sei der Meinung, dass mehrmals Sex am Tag normal sei und die Frau gefügig zu sein habe.
    Außergewöhnlich für den Rumänen sei, dass er es nicht beim Exhibitionismus belässt, sondern nun auch (fast) zum Vergewaltiger geworden wäre. Kastner: „Für ihn gelten moralische Regeln nicht.“ Ihre Diagnose lautet „Hypersexualisierung und eine dissoziale Persönlichkeitsstörung“.
    Sieben Jahre Haft plus Einweisung
    Auch in Zukunft gehe von dem Rumänen Gefahr aus. Staatsanwältin Gudrun Dückelmann fordert seine Einweisung. Der Angeklagte zeigte keine Einsicht: Schuld sind die anderen. Zum Beispiel sein Bruder, der in Rumänien ein Verhältnis mit seiner Frau habe – sieben Jahre Haft plus Unterbringung, nicht rechtskräftig.“

    http://www.krone.at/oesterreich/psychiaterin-warnt-taeter-sei-hypersexualisiert-rumaene-vor-gericht-story-539425

  65. Etwas Folklore:

    „Rastete tunesischer „Prinz“ in Wiener Bordell aus? Samstagfrüh ist im Wiener Nachtklub „Maxim“ ein Streit zwischen zwei Gästen eskaliert. „Ich bringe dich um! Egal ob drinnen oder draußen“, war zu hören. Die Spezialeinheit WEGA und die Polizei müssen ausrücken. Der bedrohte Christian F. (46) erkennt den Angreifer am nächsten Tag in einem Video von krone.tv wieder. Das Brisante: Der Mann saß im Publikum des tunesischen Predigers Sheikh Abdelfattah Mourou, der am Samstag in einer Wiener Volkshochschule einen großen Auftritt hatte …“

    http://www.krone.at/videos/rastete-tunesischer-prinz-in-wiener-bordell-aus-ich-bring-dich-um-video-537215

    Der „Prinz“ hatte bei seinem Auftritt in der Wiener Volkshochschule die gleichen Klamotten an wie im Puff..

  66. Buchholz: Foto-Fahndung nach Raub
    „Am 11.7. war es auf dem Parkplatz der Volksbank in der Innenstadt zu einem Raubüberfall gekommen. Der Täter konnte seinerzeit zu Fuß flüchten u ist bislang nicht ermittelt worden. Der 49-Jährige, der von dem Unbekannten bei dem Überfall durch Reizgas verletzt worden war, erkannte den Täter einige Zeit später auf der Straße wieder u machte ein Foto von dem Mann. Die Sofortfahndung blieb auch hier erfolglos. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur Identität des abgebildeten Mannes machen können. Der Mann ist ca. 185-190 cm groß, hat breite Schultern u sprach bei der Tat hochdeutsch mit osteuropäischem Akzent. Hinweise(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/3485233

    Castrop-Rauxel: Foto-Fahndung nach Raub
    „Zwei bislang unbekannte Männer sprachen am 17.9., gegen 2.10 Uhr, auf der Bahnhofstr zwei 16- u 17-Jährige Castrop-Rauxeler an. Im weiteren Verlauf des Gesprächs schlugen beide Männer auf die Jugendlichen ein. Einer der Beiden forderte zunächst von 17-Jährigen u dann der Andere auch vom 16-Jährigen die Wertgegenstände. Aus Angst übergaben Beide ihre Geldbörsen u der 17-Jährige sein Handy. Auf einer Videoaufzeichnung eines Linienbusses konnten die Täter durch die Geschädigten wiedererkannt werden. Wer kann Angaben zu den auf den Fotos abgebildeten Personen machen? (…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/42900/3485215

  67. #90 offizier_56 (16. Nov 2016 18:50)

    Wieviele Frauen und Kinder wurden seit dem Einwanderungs-Tsunami schon genotzüchtigt?

    Hunderte? Tausende?

    Ein Ende ist nicht abzusehen.
    Spätestens 2020 können deutsche Frauen -wenn überhaupt- nur noch tagsüber das haus verlassen. Zumindest in den Städten.

    Ist das so gewollt?
    …………………………………..
    In spätestens 15 Jahren werden deutsche Frauen und Mädchen schon allein aus Selbsterhaltungstrieb nur noch im schwarzen Müllsack (Burka) aus dem Haus gehen.

  68. Hameln: Fotofahndung nach EC-Karten-Betrüger
    „Die Polizei veröffentlicht Fotos eines bislang unbekannten Täters, die beim Abheben mit einer gestohlenen EC-Karte bei einer Bankfiliale in Hameln entstanden sind. Am 16.2. um 20:26 Uhr war der mutmaßliche Betrüger beim Abheben von 1000 Euro an einem Geldautomaten an der Osterstr in Hameln videografiert worden. Eine von insgesamt 10 Taten zwischen dem 16. u 24.2.2016. Mit den entwendeten EC-Karten eines 74-Jährigen Hannoveraners, der sich zum Zeitpunkt des Diebstahls vermutlich in einem Krankenhaus in Bad Pyrmont aufgehalten hatte, wurden noch weitere 9 Verfügungen an verschiedenen Geldautomaten getätigt. Und zwar jeweils 2x in Barsinghausen, Hildesheim, Bad Nenndorf sowie noch weitere 2x in Hameln u 1x in Bad Münder. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Die Ermittler gehen davon aus, dass alle 10 Taten auf das Konto des Gesuchten gehen u erhoffen sich nun Zeugenhinweise.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7452/3484496

    Hannover: Fotofahndung nach Discouter-Überfall
    „Die Ermittler fahnden mit Hilfe von Fotos aus einer Überwachungskamera nach einem bewaffneten Mann, der einen Einkaufsmarkt an der Straße Auf der Papenburg ausgeraubt hat. Der ca 35-40 Jahre alte u etwa 1,90 m große Tatverdächtige hatte am 7.11. gegen 18:30 Uhr an der Kasse des Discounters angestanden. Nachdem der Angestellte die Kasse für den Bezahlvorgang geöffnet hatte, bedrohte der Unbekannte den 33-Jährigen plötzlich mit einer Schusswaffe u nahm sich Scheingeld aus der Kassenlade. Anschließend flüchtete er mit der Beute. Der Gesuchte sprach beim Überfall russisch. Er trug einen Dreitagebart, eine Brille u war mit einer schwarzen Jacke mit fellbesetzter Kapuze bekleidet. Die Polizei bittet Zeugen,(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3483400

  69. 27.000 Neuaufnahmen bis 09/17 für D
    „160.000 Flüchtlinge sollen auf die EU-Staaten verteilt werden. Ab Mitte November kommen sie per Charterflug auch an den Münchner Flughafen. Und müssen dann womöglich mehrere Tage im Warteraum Asyl bleiben.
    Die Bundesrepublik will ihren Verpflichtungen in der EU nachkommen u bis September 2017 rund 27.000 Menschen aus Griechenland u Italien aufnehmen.
    Die Flüchtlinge sollen ab Mitte November per Charterflug nach Deutschland kommen. Sie landen zunächst am Flughafen München u werden dann mit Bussen nach Erding gebracht. Eine zentrale Rolle wird dabei der Warteraum Asyl am Erdinger Fliegerhorst spielen.
    Die rund 250 Flüchtlinge pro Woche sollen dann maximal 72 Stunden in Erding bleiben, bevor sie auf Erstaufnahmeeinrichtungen in ganz Deutschland verteilt werden. Der Warteraum Asyl ist seit seiner Inbetriebnahme im Oktober 2015 nur für eine kurzzeitige Unterbringung von bis zu 3 Tagen ausgerichtet.
    In anderen Erstaufnahmeeinrichtungen warten Flüchtlinge zum Teil mehrere Monate, bis sie in einer Gemeinschaftsunterkunft untergebracht werden.
    Im „Camp Shelterschleife“ im Erdinger Fliegerhorst angekommen, gibt es eine medizinische Untersuchung auf ansteckende Krankheiten oder dringenden Behandlungsbedarf, folgt eine Registrierung für das deutsche Asylverfahren, kümmern sich Mitarbeiter vom Roten Kreuz u Flüchtlingshelfer um die Menschen, gibt es vegetarisches Essen. Alleinreisende Männer u Frauen sowie Familien übernachten in Leichtbauhallen u ehemaligen Flugzeugunterständen.
    Pro Monat sollen rund 1000 Flüchtlinge über den Münchner Flughafen einreisen, also 250 Flüchtlinge pro Woche, wie die SZ berichtet. Sie kommen vor allem aus Herkunftsländern mit hoher Anerkennungsquote, wie aus Syrien, Irak oder Afghanistan.
    Bereits im Juli gab das BaMF bekannt, dass der Warteraum Asyl im Fliegerhorst, also die Flüchtlings-Drehscheibe in Erding, wieder in Betrieb gehe. In der Einrichtung des Bundes können bis zu 5000 Flüchtlinge unterkommen.“ http://www.merkur.de/lokales/erding/nach-charterflug-fluechtlinge-bleiben-bis-zu-drei-tage-in-erding-6964402.html

  70. Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.
    Die Zeit der Bachmeier ist nicht mehr weit.
    Wenn die Justiz nicht in Bälde viel, viel rigoroser wird, werden die Bachmeiers auferstehen.

  71. #5 johann (16. Nov 2016 16:31)
    Katrin Göring-Eckard: „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!
    #####################################################
    Vielleicht fängt die Fischerin KGE mal nen fetten Schwarzen Aal mit ihrer Reuse.
    ICH FREU MICH DRAUF!
    H.R

  72. #103 Suppenkasper (16. Nov 2016 20:07)

    27.000 Neuaufnahmen bis 09/17 für D
    „160.000 Flüchtlinge sollen auf die EU-Staaten verteilt werden. Ab Mitte November kommen sie per Charterflug auch an den Münchner Flughafen. Und müssen dann womöglich mehrere Tage im Warteraum Asyl bleiben.
    Die Bundesrepublik will ihren Verpflichtungen in der EU nachkommen u bis September 2017 rund 27.000 Menschen aus Griechenland u Italien aufnehmen.
    Die Flüchtlinge sollen ab Mitte November per Charterflug nach Deutschland kommen. Sie landen zunächst am Flughafen München u werden dann mit Bussen nach Erding gebracht. Eine zentrale Rolle wird dabei der Warteraum Asyl am Erdinger Fliegerhorst spielen.
    Die rund 250 Flüchtlinge pro Woche sollen dann maximal 72 Stunden in Erding bleiben, bevor sie auf Erstaufnahmeeinrichtungen in ganz Deutschland verteilt werden. Der Warteraum Asyl ist seit seiner Inbetriebnahme im Oktober 2015 nur für eine kurzzeitige Unterbringung von bis zu 3 Tagen ausgerichtet.
    In anderen Erstaufnahmeeinrichtungen warten Flüchtlinge zum Teil mehrere Monate, bis sie in einer Gemeinschaftsunterkunft untergebracht werden.
    Im „Camp Shelterschleife“ im Erdinger Fliegerhorst angekommen, gibt es eine medizinische Untersuchung auf ansteckende Krankheiten oder dringenden Behandlungsbedarf, folgt eine Registrierung für das deutsche Asylverfahren, kümmern sich Mitarbeiter vom Roten Kreuz u Flüchtlingshelfer um die Menschen, gibt es vegetarisches Essen. Alleinreisende Männer u Frauen sowie Familien übernachten in Leichtbauhallen u ehemaligen Flugzeugunterständen.
    Pro Monat sollen rund 1000 Flüchtlinge über den Münchner Flughafen einreisen, also 250 Flüchtlinge pro Woche, wie die SZ berichtet. Sie kommen vor allem aus Herkunftsländern mit hoher Anerkennungsquote, wie aus Syrien, Irak oder Afghanistan.
    Bereits im Juli gab das BaMF bekannt, dass der Warteraum Asyl im Fliegerhorst, also die Flüchtlings-Drehscheibe in Erding, wieder in Betrieb gehe. In der Einrichtung des Bundes können bis zu 5000 Flüchtlinge unterkommen.“ http://www.merkur.de/lokales/erding/nach-charterflug-fluechtlinge-bleiben-bis-zu-drei-tage-in-erding-6964402.html
    ……………………………………

    Hurra – wir bekommen noch mehr Möntschen geschenkt!</b

  73. #103 Suppenkasper (16. Nov 2016 20:07)

    27.000 Neuaufnahmen bis 09/17 für D
    „160.000 Flüchtlinge sollen auf die EU-Staaten verteilt werden….
    —————————————————–
    Und danach verteilen die sich selbst nach D, so dass fast alle der 160.000 hierbleiben.

  74. #106 Viper (16. Nov 2016 20:28)

    #103 Suppenkasper (16. Nov 2016 20:07)

    27.000 Neuaufnahmen bis 09/17 für D
    „160.000 Flüchtlinge sollen auf die EU-Staaten verteilt werden….
    —————————————————–
    Und danach verteilen die sich selbst nach D, so dass fast alle der 160.000 hierbleiben.
    ……………………………………
    An Fachärzten für Gynäkologie wird in Zukunft kein Mangel herrschen!

    Alles wird gut!

  75. #59 lfroggi (16. Nov 2016 17:32)
    Ab Morgen gibts wieder auf allen Tv Kanälen und im Radio nur ein Thema ,
    Till Schweiger hat ein Kita für Ausländer eröffnet .
    Nun denk wohl jeder er hätte das mit seiner Kohle gemacht , FALSCH !
    Das Geld kommt aus seiner Stiftung , also Geld was andere gespendet haben … er verwendet das Geld und sein Name steht darunter.

    Genau so blöd sind die Maraton- Spender ,
    die ja Ende dieses Monats wieder los gehen in allen TV Kanälen .
    Da werden auch blöde gesucht die Spenden , aber zB, RTL ,SAT1 ARD usw geben das Geld aus für alles was sie selber für wichtig halten ,
    Wird ein Kinderheim irgendwo eröffnet , heisst es später , RTL hat hier das Kinderheim gebaut!
    Von den Geldgebern keine Spur

    Wie blöd muss man sein um für so was zu spenden.

    Der Staat zockt uns 70% unseres Lohnes ab und erwartet das wir kleinen leute noch Spenden für Neger in Afrika oder sonstwo ?

    Dann bringe ich lieber Obdachlosen ne Dose Bier mit oder dem Tierheim Futter !
    ###################################################
    Ist der Kein-Hirn_Hase Schweiger dafür eigentlich charakterlich geeignet?
    Ich bezweifle das!
    H.R

  76. Eine frage zu diesem BWL-Student aus Mali!?

    Gibt es bei uns nicht „noch“ die alte Regel? Das Elternhaus entscheidet doch!

    Eine neue Studie offenbart ein unterschätztes Problem: Die Aufstiegschancen in Deutschland hängen weit stärker von der Herkunft ab als gedacht. Es ist ein Satz, der oft daher gesagt wird, aber bisher schwer zu belegen war: In Deutschland zählt nicht, was du kannst, sondern wo du herkommst, und zwar mehr als in anderen Staaten.

    http://www.zeit.de/2013-01/studie-herkunft-aufstieg

    Es gibt auch hochbegabte „deutsche“ kinder, sie Landen aber auf einer Gesamtschule, dank diesem System. Die Betuchten bleiben lieber unter sich und blocken ab, mit Worten, der passt hier nicht rein, egal wie schlau er oder sie, ist.

    Diese Teddybär Werfer und Befürworter für mehr Flüchtlinge/Integration, kommen doch allesamt aus dieser Ecke. Deshalb! Pumpt die Universitäten mit Hochbegabten Fachkräften „Bananenpflücker aus dem tiefsten Dschungel“ etc.pp, ruhig voll. Großzügig zu sein zahlt sich am Ende aus.

  77. Dresden: Einbrecher schlägt mit Flasche zu
    „In der Nacht zum Dienstag ist ein Marokkaner in ein Einfamilienhaus auf der Hoyerswerdaer Str eingebrochen u hat den 47-jährigen Wohnungsinhaber mit einer Flasche niedergeschlagen u leicht verletzt. Laut Polizei war der Einbrecher zunächst unbemerkt in die Wohnung gelangt. Durch den verursachten Lärm wurde der Wohnungsinhaber geweckt u stellte den Marokkaner auf dem Hausflur. Als dieser flüchten wollte u der 47-Jährige im folgte, Schlug der Marokkaner mit einer Flasche zu u konnte entkommen. Alarmierte Polizisten konnten den Täter aber kurze Zeit später stellen. Er wurde festgenommen u mit Haftbefehl in die JVA gebracht.“ http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Polizeiticker-Dresden/Einbruch-mit-Koerperverletzung-in-Dresden

    Dresden: Dieb schlägt Ladendetektiv ins Gesicht
    „(…)Der 3. Raub des sonnabends passierte um 17.15 Uhr in einem Schuhgeschäft in der Prager Str. Ein 20-jähriger Marokkaner entwendete im Außenbereich des Ladens Badeschlappen im Wert von 13 Euro u entfernte sich, ohne zu bezahlen. Als er vom Ladendetektiv des Geschäfts wenig später darauf angesprochen wurde, schlug er diesem ins Gesicht. Dennoch konnte er bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden die Beamten ein Klappmesser. Gegen den Marokkaner wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Raubes eingeleitet.“ http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Drei-Raubueberfaelle-am-Sonnabend-im-Dresdner-Stadtgebiet

  78. „Fucken, sonst tot!“ lautete die ehrliche Ansage der Eindringlinge.

    Wer jetzt verwundert tut, ist nicht besser als diese Ficklinge.

    Das gilt insbesondere für unsere Regierung.

  79. Dresden: Dieb schlägt Ladendetektiv
    „Am Dienstagnachmittag konnte ein Ladendetektiv im Elbepark einen Dieb stellen. Ein mutmaßlicher Osteuropäer klaute im Mediamarkt mehrerer Artikel u versteckte sie unter seiner Jacke. Als er den Laden verließ, wurde er durch den Ladendetektiv angesprochen. Er schlug sofort auf den Detektiv ein. Im Gerangel verlor er jedoch seine geklauten Gegenstände u flüchtete ohne Beute. Der Detektiv wurde leicht verletzt, die Polizei sucht nach dem Dieb.“ http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Polizeiticker-Dresden/Elektronikdieb-im-Dresdner-Elbepark-gestellt

    Dresden: Trickdiebstahl
    „An der Haltestelle Schäferstr in der Friedrichstadt ist am Sonntag kurz nach 3 Uhr ein 19-jähriger Dresdner Opfer von Trickbetrügern geworden. Zuvor hatten ihn ein 21-jähriger Libyer u ein 23-jähriger Syrier in ein Gespräch verwickelt. Dabei klauten sie ihm 40 Euro Bargeld, eine Schachtel Zigaretten u sein Handy. Das entwendete Handy wurde später bei einem Tatverdächtigen gefunden u seinem ursprünglichen Besitzer übergeben. Gegen die beiden Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.“ http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Polizeiticker-Dresden/Trickdiebstahl-an-Haltestelle-in-Dresden-Friedrichstadt

  80. Dresden: Autodiebe gefasst
    „Eine Polizeistreife hat am Sonntag gegen 2 Uhr in der Dohnaer Str einen Mercedes mit Mindener Kennzeichen angehalten, um diesen einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Anstatt sich jedoch kontrollieren zu lassen, flüchtete der 39 Jahre alte Fahrer u stieg in einen VW Golf mit litauischem Kennzeichen. Bei näherer Begutachtung des verlassenen Mercedes stellten die Beamten sofort Aufbruchspuren fest. Wenig später konnte durch eine unverzügliche Fahndung auch der VW auf der Winterbergstr aufgespürt werden. Die beiden Insassen aus Litauen wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.“ http://www.dnn.de/Dresden/Polizeiticker/Polizeiticker-Dresden/Dresdner-Polizei-entdeckt-Autodiebe-bei-Verkehrskontrolle

    Duisburg: Prozess – Duo gesteht Überfall
    „Hamminkeln. Kunden u Angestellte erschraken, als am Nachmittag des 28.5. zwei maskierte Männer in einen Lebensmittel-Discounter an der Rheinstr in Mehrhoog stürmten. Während einer mit einem Werbeständer den Durchgang zur Kasse sperrte, bedrohte der andere eine Kassiererin mit einem Brotmesser. Doch die Räuber hatten die Rechnung ohne die Technik gemacht: Ohne Ware eingebongt zu haben, konnte die Kasse nicht geöffnet werden. Entnervt gab das Duo auf u flüchtete. Seit gestern stehen die beiden Männer vor dem LG Duisburg. Die Anklage wirft einem in Hamminkeln lebenden 25-jährigen Syrer u einem gleichaltrigen Tunesier mit italienischer Staatsangehörigkeit aus Rees versuchte schwere räuberische Erpressung vor. Kurz nach dem Überfall waren sie von der Polizei noch in der Nähe des Tatortes gefasst worden, sitzen seitdem in U-haft. (…)“ Lesen Sie mehr auf: http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-wesel-hamminkeln-und-schermbeck/duo-gesteht-ueberfall-auf-mehrhooger-discounter-aimp-id12362100.html#plx88632363

  81. Ich werde verrückt, wenn ich das alles lese. Aber eines hindert mich noch daran. Ich habe keine Erklärung für das Verhalten der Frauen. Sie sind doch hauptsächlich die Opfer dieser Typen. Aber waren es nicht vor allem Frauen, die am Bahnhof gestanden und „Welcome“ gerufen haben ? Sind es nicht vor allem Frauen die Leute als „böse Nazis“ bezeichnen ? Leute die eigentlich nur ihre Heimat verteidigen und ihre Meinung äussern wollen. Sind es nicht vor allem Frauen, die diesen Typen nachrennen ? (Das habe ich selbst mehrfach gesehen diesen Sommer. Zum Beispiel im Schwimmbad. 3 bis 4 ziemlich fette „Damen“ rannten einem dieser testosterongesteuerten Typen hinterher, der hätte sich aussuchen können welche er f… will, die wären alle mitgekommen. Meine Frau und ich haben inzwischen einen Ausdruck für diese Frauen geprägt, eine Abkürzung, die wir sagen können ohne das jemand weiss, was wir meinen. Er lautet: „Die haben PMS“. Bedeutet: Die haben ein Penis-Mangel-Syndrom) Sind es nicht vor allem Frauen, die völlig realitätsfern und vor allem schlussendlich selbstzerstörerisch in den etablierten Parteien an führender Stelle nach immer mehr solchen Zuwanderern schreien? Beispiele sind Katrin Göring-Eckard / Grüne(Jeder Kommentar zu dieser Frau ist Zeitverschwendung), Claudia Roth (erst vor kurzem auf dem Grünen Parteitag hat sie das getan und wurde noch frenetisch bejubelt), Andrea Nahles (die baut sich singend Ihre Traumwelt selbst), Manuela Schwesig (die überall nur böse Nazis sieht und bekämpft)und vor allem Angela Merkel selbst. Wieso sind Frauen so realitätsfern ? Als wäre es eine Art von ansteckender Schizophrenie, so verhalten sie sich. Wo sind die klugen und realitätsbezogenden deutschen Frauen ? Ok. Einige kenne ich wohl, aber wieso sind es immer noch so wenige ? Die gehen Montags mit zu Pegida. Aber ansonsten: Wo bleibt die weibliche Solidarität ? Wie am Anfang schon gesagt: Ich verstehe es (noch !)nicht, wie Frauen so ticken. Leider. Kann mir vielleicht hier jemand auf die Sprünge helfen ?

  82. Unter normalen Umstaenden wuerde sich eine Gesellschaft gegen primitive Vergewaltiger mit was denn

    mit Gewalt zB 150 Peitschenhiebe vom Feinsten,

    1 Jahr Einzelhaft in kaltem dunklen Betonraum,
    als Bett dient ebenfalls Betonliege (wie von Stasi und KGB verwendet wurden) natuerrlich Wasser + Brot

    anschliessend ausweissen ohne Chance jemals wieder nach Europa einreisen zu koennen.

    Verbrecher brauchen eine harte Had, damit sie sich an ihre viehische Seite erinnern koennen.

  83. Allen älteren, in demokratischen Verhältnissen aufgewachsenen Menschen in Deutschland sollten sich entweder mit den Vorgaben der Doktien der derzeitigen Bundeswachtel zufriedengeben, oder im September ’17 ihrem Unmut Luft machen.

  84. Trotz weitgehender Abstininenz vom öffentl. verbrechlichen Fernsehen, muss ich hin u. wieder in einige Sendungen zappen. So wie heute z. B. des sich nur allzu gerne auf dünnem Eis bewegenden ZDF-Wahrheitslakai und Verbrechensaufklärers Cerne in XY. Und was man da zu sehen bekommt ist wie immer unter aller Kanone.
    Fast ausschließlich hellhäutig, einheimische Täter, z. T. Ewigkeiten zurückliegende Taten. Täter mit den allseits immer wieder gern genommenen psychischen Problemen. Auf den Nägeln brennende Fälle wie derzeit in der Region in und um FR nur in Kurz-Schnelldurchlauf oder Fall taucht erst gar nicht auf.
    Bei den Komparsen für Filmszenen wird dann aber peinlichst darauf geachtet, dass der werte Hr. Neger aus jott-we-de, lässig durch die Innenstadt schlendert, angeregt in ein nettes Gespräch mit einer jungen autochthonen Flaneurin vertieft. Wenn man das alles sieht hat man nur noch die Hasskappe auf. Und das ist nur eine von zig der dreist erlogenen Geschichten, die täglich in Massen über den æther gejagt werden.
    Dem Ucker-Tier und ihren lokal- , regional- , überregional- und global agierenden Medien-Anästhesisten sei dank.

  85. „Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in der sie gelten.“

    J.W. v. …?

    (nix fagg jiuu … ihr Sozen-Ksasper, grüne Höhlenbewohner u. Mohammed – Irrläufer)

  86. Sind die Grüninnen noch nicht auf die Idee gekommen:

    Jeder Vergewaltiger ist ein potentieller Gynäkologe. Man muss ihm nur noch das Diplom überreichen. Grüninnen stehen dann als Patientinnen Schlange.

  87. Vergewaltigung durch Bereicherer bringt in diesem Land 20 Monate Bewährung. Also die volle Härte des Gesetzes. Derweil Schwarzfahrer in den Knast wandern.
    Bei so viel Gerechtigkeit „im Namen des Volkes“ erstarrt man vor Ehrfurcht.

  88. Er werde sie ficken. Er kündigte an, ein Kondom zu benutzen.

    Wie sympathisch und rücksichtsvoll! Da bekommt man (bzw. frau) doch gleich Lust auf noch mehr staatlich vorgeschriebene Willkommenskultur!

    Merkels und Gaucks afrikanesische Bereicherungsfachkräfte (die zukünftigen Zentraleuropäer) wollen eben auch an der kunterbunten früsexualistierten Gesellschaft partizipieren.

    Sie haben halt noch ein wenig kulturbedingte Startschwierigkeiten, ihre Bedürfnisse anders zum Ausdruck zu bringen. Das ist sicher das schwere Trauma der jahrzehntelangen ‚Flucht‘. Ein linksgrüner Flirtkurs ‚Wie legt man weiße Ficki-Ficki-Babes flach‘ könnte Abhilfe schaffen.

  89. #118 Pet (17. Nov 2016 01:31)

    Wie am Anfang schon gesagt: Ich verstehe es (noch !)nicht, wie Frauen so ticken. Leider. Kann mir vielleicht hier jemand auf die Sprünge helfen ?

    Ich habe mich das auch schon oft gefragt, vor allem, weil ich eben genau das jedes Mal en masse sehe, wenn ich hier in Köln Abends mal weggehe.

    Ich habe zumindest eine These: Denen geht es in erster Linie um ein vielfältigeres, sexuelles (und für mich als Darwinisten ergo: Genetisches) Angebot. Mehr Männer gleich mehr potentielle Sexualpartner und da sie es immerhin von Afrika bis nach D geschafft haben, haben sie ihre Fähigkeit zum Überleben darüber hinaus bereits schon hinreichend unter Beweis gestellt (gemäß dieser Interpretation halt). Im von Ihnen beschriebenen Fall mit den… eher unattraktiven Damen kommt dann noch dazu, dass die wahrscheinlich ohnehin eher weniger bis sonst quasi keinen Sex haben.

    Das ist in Teilen nichts großartig anderes als das Gegenstück zum Thailand-Urlaub bei den Männern – für mich beides Schrott, aber wenigstens hat der Thailand-Urlauber noch den Anstand, das nicht dem Deutschen Sozialstaat langfristig in Rechnung zu stellen.

    Aber noch eine Gegenfrage/ ein Gegenszenario: Wie wären wohl die Reaktionen unserer hiesigen Damenwelt ausgefallen, wenn seit der Grenzöffnung nicht zu 90% junge, islamische Männer gekommen wären, sondern zu 90% syrische, ledige Christinnen im besten Alter? Wetten werden angenommen ;-D

  90. Moslems sind eben Monster, sie können nicht anders, es ist in ihren Genen und Erziehung/Weltbild.
    Es ist Wahnsinn, diese Monster nach Europa zu lassen!
    Gott steh uns bei, wir müssen die endlich los werden und unsere Grenzen mit Waffen verteidigen, wie es jeder Mensch mit Verstand längst tun würde!

  91. Der durchschnittliche IQ in fast allen von Museln befallenen Ländern liegt laut WHO zwischen 60 und 70.

    Zum Vergleich:

    Ein nichtmuslimischer Schimpanse kann ebenfalls diese Werte erreichen.

    Wie es bei einem muslimischen Schimpansen aussieht vermag ich nicht zu sagen, ich überlasse dieses Experiment den Zoologen.

  92. Schade dass ich nicht zufällig zur Tatzeit am Tatort gewesen bin, – der hätte sich NIEMALS gewünscht übers Mittelmeer geschippert zu sein !

Comments are closed.