inteDer Historiker Klaus-Rüdiger Mai hat in einem ausführlichen Beitrag die möglichen Folgen des sogenannten „Integrationsgipfels“ von letzter Woche analysiert. So gut wie unbemerkt von der Öffentlichkeit hatte die Staatsministerin Aydan Özoguz am 14.11.2016 ein Impulspapier vorgelegt (PI berichtete), das Migrantenorganisationen vom Bund gefördert erarbeitet haben. Im Kern geht es um die tiefgreifende Veränderung der Bundesrepublik Deutschland zum erheblichen Nachteil der „Menschen, die schon länger hier leben“, wie die Deutschen inzwischen genannt werden, weil für die deutsche Staatsministerin das Wort Deutsch zum Unwort geworden zu sein scheint.

Die Präambel des Grundgesetzes spricht aber nicht von „denen, die schon länger hier leben“, sondern eindeutig vom „Deutschen Volk“, das sich im „Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen“ das Grundgesetz als rechtliche Grundlage des deutschen Staates gegeben hat.

Geht es nach dem Willen der Planer dieses großen Umbaus der deutschen Gesellschaft, dann werden die Migrantenorganisationen diesen Umbau wesentlich mittragen und dafür auch fürstlich alimentiert:

Rechnet man das vorsichtig zusammen, kommt man auf eine geschätzte Summe von 40 bis 50 Millionen Euro jährlich, mit denen die Migrantenorganisationen jedes Jahr zu bezuschussen sind. Zu den 50.000.000.000 Euro, die nach den Berechnungen des Kölner Instituts der Deutschen Wirtschaft, die Flüchtlinge allein in den Jahren 2016 und 2017 den Steuerzahler kosten werden, addieren sich auf zwei Jahre gerechnet noch die 80 bis 100 000 Millionen Euro hinzu, die die Migrantenorganisationen allein zur Finanzierung ihrer Lobbyverbände vom Stadt fordern.

Den kompletten Beitrag lesen Sie hier.

image_pdfimage_print

 

165 KOMMENTARE

  1. Ich habe die Schnauze voll von der blö… Vo…e Merkel und die anderen beschissenen Politikern CDU,SPD, Grüne, Die Linke und FDP.

    AFD wählen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  2. Wieder bezeichnend für die Migrantenverbände:Fordern und Klagen,aber keine Verpflichtung irgendwie selbst etwas zur Integration beizutragen.
    Der Vergleich mit dem Ast,auf dem wir alle sitzen,stimmt trefflich,doch wird die Einsicht darüber zu spät kommen.

  3. Sehr schön. Dieser moslemischen Forderung der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands („Impulspapier“) kann man nicht genug Zeilen widmen. Bei Tichy hat Tomas Spahn auch noch Lesenswertes zu diesem Merkel-Ötzogutz-Ditib-Soros („neue deutsche Medienmacher“)-Papier hinzugefügt. Das mit der Räterepublik ist ein interessanter neuer Gedanke:

    Vor ziemlich genau zwei Monaten beschrieb ich bei TE in „A Torrent Of Faces“ die Vorhaben auf UN- und EU-Ebene zur Menschenverschiebung aus den Ländern mit menschlicher Überproduktion in jene derzeit noch begüterten Staaten mit menschlicher Unterproduktion. Özoguz hat das offensichtlich perfekt verstanden und setzt nun an, den Torrent Verfassungswirklichkeit werden zu lassen. Das frühere Staatsvolk spielt dabei ebenso keine Rolle mehr wie die rudimentären Restbestände eines demokratischen Staatsaufbaus.

    Da wir uns ohnehin in rasanten Schritten fort von der Bürgerdemokratie zur Räterepublik bewegen, wünscht sich der Bundesbeauftragte nach dem Muster des ebenfalls durch nichts demokratisch legitimierten „Nationalen Ethikrat“ einen „Nationalen Rat zur Interkulturellen Öffnung“ – allein schon deshalb eine Mogelpackung, weil dieser Rat mit „Nation“ nun schon überhaupt gar nichts mehr zu tun hat. Wie in jedem guten Sowjet sollen die „wichtigen Partner*innen“ in diesem Rat die „Migrant*innenorganisationen“ sein (…).

    Denn diese deutsche Gesellschaft, für die seit Jahrhunderten Integration eine Selbstverständlichkeit ist, wird durch derartige Forderungskataloge vorsätzlich zerstört. Weil es nicht mehr um Integration in eine erfolgreiche, in ihren Traditionen gewachsene Gesellschaft geht, sondern nur noch darum, genau diese Gesellschaft durch etwas anderes, unkontrolliert Kulturzerstörendes zu ersetzen.

    Es geht um das, was der pakistanisch-stämmige, antideutsche Rassist Hasnain Niels Kazim, der sich seines zweiten Vornamens offensichtlich zutiefst zu schämen scheint, in einem Tweet zum Besten gab, nachdem er sich bereits zuvor arrogant und herabwürdigend über thüringische Städte lustig gemacht hatte: „Wir sind hier, wir werden immer mehr und beanspruchen Deutschland für uns. Ob Du willst oder nicht!“

    http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/das-impulspapier-zur-desintegration-oezoguz-laesst-die-maske-fallen/

    Das „Impulspapier“, wer die Frechheit noch nicht kennt:

    https://de.scribd.com/document/330725895/Impulspapier-MigrantInnenorganisationen-zur-Teilhabe-in-der-Einwanderungsgesellschaft-2016

  4. die deutschen werden mit mehr bezahlen als ein paar milliarden oder billionen

    sie werden es mit ihren leben bezahlen

  5. So lange die Bevölkerung zu 80 Prozent die Blockparteien um die rotgrüne Kanzlerin wählt und somit ausdrücklich Asylflutung, Islamisierung und die Abschaffung Deutschland befürwortet, so lange kann man nur da stehen, ungläubig den Kopf schütteln und zur Kenntis nehmen, dass dies von der Bevölkerung genau so gewollt ist.

    🙂

  6. Die Präambel des Grundgesetzes spricht aber nicht von „denen, die schon länger hier leben“, sondern eindeutig vom „Deutschen Volk“

    Bingo! Volltreffer! Hehehe!

    Auf jeden Fall darf sich die privilegierte Mehrheit nicht selber so organisieren und artikulieren, wie es jeder Minderheit erlaubt ist. Schon der Gedanke, dass die Mehrheit legitime Eigeninteressen hat und dass sie mit Recht nicht nur ihr Vermögen, sondern auch ihre Lebensformen verteidigen will, steht unter Verdacht. Die Instrumente von Einschüchterungs- und Zwangsapparaten, die man als “politische Korrektheit” und “Anti-Diskriminierungsgesetze” kennt, machen aus diesem Verdacht ein wirksames Kontrollregime.

    http://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/die-stammesgesellschaft-der-minderheiten-hat-verloren/

  7. Na klar…. In Türkisch und Arabisch sind auch die meisten wissenschaftlichen Werke verfaßt, die Literatur soll von ungeahnter Reichhaltigkeit sein…..

    Oder
    Wir haben die Wahl:

    Man könnte den Koran auf Türkisch oder Arabisch lesen!

    .
    „Vorschlag von Rot-Grün
    Türkisch und Arabisch als Schulfach?

    Türkisch oder Polnisch als reguläres Unterrichtsfach an niedersächsischen Grund- und Gesamtschulen oder Gymnasien und mündliche Abiturprüfung in Arabisch – für Grüne und SPD ist das durchaus eine gewünschte Zukunftsvision.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Rot-Gruen-fordert-Tuerkisch-und-Arabisch-als-Schulfach

  8. Das Schiff steuert auf den für jeden sichtbar schwimmenden Eisberg zu.

    In der ersten Klasse feiern rotgrüne Parteibonzen Feste und Orgien als ob es kein Morgen gäbe. Die dritte Klasse wird mit Kaffee, Kuchen und Hartz4 ruhig gehalten, obwohl jeder weiß, dass es keine Rettungsboote für sie gibt. Die zweite Klasse schaut von Antifa-Schläger-Truppen mit Rassismusvorwürfe eingeschüchtert auf den Boden und wagt es nicht aufzumucken, obwohl gerade sie die Hauptlast der Kosten tragen.

    Dann kommt die irre Kapitänin aus der Uckermark auf die Brücke sieht den Eisberg, macht eine Raute und schreit mit irren Ausdruck in den Augen: „Volle Kraft voraus!“

    Alles jubelt!

    🙂

  9. Genau diese Migrationsorganisationen werden sich zeitnah mit Vehemenz dafür einsetzen, dass die pi-webseite wegen Hetze stillgelegt wird.

    Vielleicht sehen wir uns dann bald im Umerziehungslager, bewacht von rechtgläubigen Vollbärten.

    Was ein Alptraum, aber gar nicht so weit weg wie man denken sollte.

  10. Ich hielt die Bezeichnung „Islam-U-Boot“ für Frau Özuguz ziemlich lange etwas polemisch.

    Seit letzter Woche sehe ich auch, auf welch gefährliche Weise diese Frau versucht, Deutschland von innen zu zersetzen und zu zerstören, freilich zum islamischen Vorteil.

    In der Wirtschaft heisst so ein Vorgehen „freundliche Übernahme“ (durch den Islam)

  11. #15 Lepanto2014
    Die Deutschen in den Islam zu integrieren ist (bislang) eben einfacher als umgekehrt.

    Da hast du leider Recht!

  12. Ich hielt die Bezeichnung „Islam-U-Boot“ für Frau Özuguz ziemlich lange etwas polemisch.
    #14 Jakobus (21. Nov 2016 11:55)

    Und ich für irreführend und zu harmlos. Denn sie operiert ja nicht verdeckt und plötzlich zuschlagend, sondern ganz dreist und offen. Deshalb ist KANONENBOOT treffender.

    Was wiederum nicht mit Kahane-Boot zu verwechseln ist = Verräter und Saboteur aus den „eigenen“ Reihen.

  13. Wir sind nicht nur die, die hier länger leben, sondern die, die das alles hier bezahlt und aufgebaut haben. Alle anderen sind als Gäste zu betrachten, und Gäste haben den unschätzbaren Vorzug, das sie wieder verschwinden.

  14. Petry wünscht sich „Traumduo der großen Koalition“

    Auch AfD-Vorsitzende Frauke Petry freut sich über die Entscheidung von Merkel, erneut zu kandidieren. „Damit stellt sich die Politikerin zur Wiederwahl, die das milliardenteure und gefährliche Einwanderungschaos verursacht hat und unter deren Führung die Energiewende an die Wand gefahren wurde“, sagte Petry. Idealerweise sähe ihre Partei den SPD-Politiker Martin Schulz als Spitzenkandidaten der SPD, da dieser „wie kein anderer Deutscher für das Scheitern der EU steht“. Merkel und EU-Parlamentspräsident Schulz verkörperten als „Traumduo der großen Koalition“ den Niedergang Deutschlands, sagte Petry.

    Als Bürgerin empfinde sie zwar tiefes Unbehagen über diese Kandidatur. Als politische Konkurrentin gehe sie aber davon aus, dass diese ihrer eigenen Partei nutzen werde.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159637958/Merkel-macht-s-Euphorie-kommt-deswegen-nicht-auf.html

    🙂 🙂 🙂

  15. Die Özogus gehört entsorgt! Ihre Brüder werden vom Verfassungsschutz beobachtet.

    Viele Bürger kapieren das alles noch nicht,
    was da gerade mit unserem schönen Land geschieht. Auf Vorträgen der AfD sind noch zu wenig dieser unwissenden Bürger.
    Schauen lieber fern und lassen es sich gut gehen.

  16. Mazyek feiert den Erfolg:

    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz ( SPD ), betonte nach dem Treffen, dass sich Deutschland „endlich als Einwanderungsland“ verstehe. Dennoch hätten viele Menschen mit Migrationshintergrund weiterhin das Gefühl, nicht ganz dazu zu gehören. Dieses Zugehörigkeitsgefühl sei aber für den gesellschaftlichen Zusammenhalt entscheidend.

    Özoguz verwies auf strukturelle Hindernisse. Noch immer entscheide zu oft die soziale Herkunft über den Bildungserfolg. Der Migrationshintergrund könne bei einer Bewerbung zum Nachteil werden. Hier seien anonymisierte Bewerbungsverfahren eventuell ein erster Schritt zur Chancengleichheit. Ebenso gebe es im Bereich der politischen Partizipation Nachholbedarf. Die Integrationsbeauftragte lobte, dass die Migrantenverbände selbst Vorschläge für eine bessere Teilhabe ausgearbeitet hatten.

    Vor dem Integrationsgipfel in Berlin haben 50 Migrantenorganisationen mehr Teilhabe an der Gesellschaft gefordert. Dazu legten sie am Freitag in Berlin ein «Impulspapier» mit zahlreichen Forderungen vor. Sie wollen sie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montag übergeben. Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes schloss sich der Forderung nach mehr Engagement für die Vielfalt in Deutschland an.

    Die Migrantenvertreter verlangen eine Änderung des Grundgesetzes. Der Gesetzgeber solle als weitere Staatsziele festschreiben, dass die Bundesrepublik ein «vielfältiges Einwanderungsland» sei und gleichberechtigte Teilhabe, Chancengerechtigkeit und Integration fördere, heißt es in dem Papier.

    Zudem dringen die Vertreter auf ein Bundespartizipations- und Integrationsgesetz, die Einführung eines Nationalen Rates zur interkulturellen Öffnung und die gesetzliche Verankerung des Diskriminierungsschutzes. So sollen etwa Politiker auf Bundesebene die Antidiskriminierungsstelle in Gesetzesvorhaben einbeziehen.

    Zu den wesentlichen Zielen der Initiative gehören «Strategien zur interkulturellen Öffnung» in Organisationen und Institutionen, die professionelle Einbindung von Migrantenorganisationen bei öffentlichen Entscheidungen sowie ein höherer Anteil von Menschen mit Einwanderungsgeschichte in Entscheidungsfunktionen und der Abbau von Diskriminierung durch Firmen und Behörden.

    Die Verbände beklagen, dass sie politisch nicht hinreichend repräsentiert seien. So habe etwa jeder fünfte Deutsche eine Einwanderungsgeschichte, ihr Anteil unter den Bundestagsabgeordneten betrage aber nur fünf Prozent. Zu den Unterzeichnern gehören Dachverbände wie der Zentralrat der Muslime, der Kroatische Weltkongress oder The African Network of Germany sowie zahlreiche Netzwerke.

    De Antidisikriminierungsbeauftragte des Bundes, Christine Lüders, nannte den Vorschlag, die Förderung von Vielfalt im Grundgesetz zu verankern, «sehr klug». Der Staat könne generell mehr tun, um Migranten zu fördern. «Dazu gehören auch mehr Menschen mit Migrationshintergrund in die Verwaltungen», ergänzte Lüders.

    Hier finden Sie das vollständige Impulspapier, unterschrieben von verschiedenen Organisationen und Vereinen: Impulspapier-MigrantInnenorganisationen-zur-Teilhabe-in-der-Einwanderungsgesellschaft-2016

    http://islam.de/28177

  17. #19 Istdasdennzuglauben (21. Nov 2016 12:05)
    Deutsche!
    Wählt die korrumpierten Lumpen ab!
    Wir haben eine Alternative!

    Wir haben leider noch zu viele Ehrenamtliche Gutmenschen, Flüchtlingsklatcher und Merkel Befürwörter im Land.

  18. Die wirtschaftliche Schwächung Deutschlands kann letztlich auch nicht im Sinne der Migranten liegen, weder im Sinne, derjenigen, die schon etwas länger hier leben, noch derjenigen, die vor kurzem dazugekommen sind. Insofern sägen die Migrantenverbände mit ihren Forderungen an dem Ast, auf dem wir alle sitzen.

    Die Realitet ist, dass man nicht auf einem gemeinsamen Ast sitzt. Unser Ast stirbt ab und deren Ast waechst dafuer und in eine ganz andere Richtung.

    Ausserdem wer sind „die Migrantenverbände“? Das ist wohl eher eine Interessengemeinschaft des neuen Volkes, dass sich nicht integrieren will und netto nur abschoepft.

  19. #15 Lepanto2014 #16 DdD73
    „Die Deutschen in den Islam zu integrieren ist (bislang) eben einfacher als umgekehrt.“

    Stimmt! Diesmal braucht man nämlich nur noch den Zeigefinger strecken und nicht mehr den ganzen Arm!

  20. Wie islamistisch wird die CDU?

    „Gegen Islamisten ist kein Augenmaß gefragt, sondern die volle Härte des Gesetzes“, mit diesen deutlichen Worten rügte CDU-Generalsekretär Peter Tauber am Dienstag die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), weil die zuvor die Durchsuchung von zwei Moscheevereinen kritisiert hatte. Volle Härte statt Augenmaß bei Islamisten – Tauber bekam für seinen Ordnungsruf viel Beifall aus den eigenen Reihen. Aber wie steht es eigentlich mit den Islamisten in der CDU?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159610169/Wie-islamistisch-wird-die-CDU.html

  21. #10 Marie-Belen (21. Nov 2016 11:52)

    Na klar…. In Türkisch und Arabisch sind auch die meisten wissenschaftlichen Werke verfaßt, die Literatur soll von ungeahnter Reichhaltigkeit sein…

    Deshalb rezitieren Araber und andere islamische Invasoren in ihren Unterkünften auch immer die reichhaltige arabische Literatur, und gehen keineswegs mit Latten, Messern, Eisenstäben auf sich gegenseitig und alle Deutschen los, die sie beim Schlendern durch deutsche Städtchen so treffen. Muhahaha!

    Wer dieses Kempowski-Fundstück aus dem PI-Kommentarbereich verpaßt hat, wie Deutsche echtes Knast-Eingesperrtsein unter erbärmlichsten Bedingungen (in Bautzen) dank Literatur, Theaterstücken, Vorlesungen von Wissenschaft bis Reedereimangement sowie weiterer kultivierter Beschäftigung selbst organisiert haben, sollte es sich speichern:

    http://www.kempowski.info/kempowski01.htm

    Und da wir uns alle demnächst im Toleranzlager wiedersehen, ist das schon mal eine geistige Vorbereitung darauf…

  22. Nochmal auf einen Blick, wer an diesem grauenvollen „Impulspapier“ beteiligt ist: Es sind die üblichen Verdächtigen, u.a. DITIB, ZMD (Mazyek), Türkenlobbyverbände (TGD); auch Klaus Bade ist wieder mit von der Partie. Und die „neuen deutschen Medienmacher“. Und Negerverbände. So schließt sich der Kreis. Islam, Islam, Islam. Die paar linken Alibi-Polen und Juden sind irrelevant.
    ——————
    – MIGRANET-MV Migrantinnen-Netzwerk Bayern Migrations- und Integrationsrat
    – Land Brandenburg e. V.Multikulturelles Forume.V.
    – NAVEND – Zentrum für Kurdische Studien e.V.
    – Neue deutsche Medienmacher
    – Neue Deutsche Organisationen
    – Polnischer Sozialrat e.V.
    – Projekt Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte NRW Südost Europa Kultur e.V.
    – Türkisch-Deutsche Studierenden und Akademiker Plattforme.e.V.
    – Türkische Gemeinde in Deutschland
    – Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. (DITIB)
    – Yezidisches Forum e. V.
    – Zentralrat der afrikanischen Gemeinde in Deutschland e.V.
    – Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.
    – Zentralrat der Serben in Deutschland e.V

    Das vorliegende Papier wurde von Migrant*innenorganisationen in einem Beteiligungsprozess erstellt.

    Redaktionsgruppe der Migrant*innenorganisationen:

    – Ahmet Atasoy, Projekt Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte NRW
    – Dr. Delal Atmaca, Da Migra e.V. Dachverband der Migrantinnenorganisationen
    – Sun-ju Choi, korientation e.V.
    – Dr. Johannes Eichenhofer, Deutsch Plus e.V.
    – Initiative für eine plurale Republik, Martin Gerlach
    – Türkische Gemeinde in Deutschland
    – Sigismund Henke, Migrations- und Integrationsrat Land Brandenburg e. V.
    – Günter Jek, Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V.
    – Kenan Kücük, Multikulturelles Forum e.V.
    – Maria Oikonomidou, Forum der Migrantinnen und Migranten im Paritätischen Wohlfahrtsverband
    – Galina Ortmann, Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat
    – Nelli Foumba Soumaoro, Jugendliche ohne Grenzen
    – Cihan Sügür, Türkisch-Deutsche Studierenden und Akademiker Plattform e.V.
    – Hikmet Tolan, Yezidisches Forum e. V.

    Wir bedanken uns bei folgenden Fachexpert*innen für die wertvollen Hinweise bei der Erstellung des Papiers:

    – Prof. Dr. Klaus Bade (Migrationsforscher)
    – Diya Khanna (Maytree Foundation Kanada)
    – Gari Pavkovic (Integrationsbeauftragter der Stadt Stuttgart)
    – Dr. Robin Schneider (Referatsleiter für Querschnittsfragen der Integrationspolitik, Senatsverwaltung Berlin)
    – Eren Ünsal, Leiterin Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung Berlin)
    – Miguel Vicente (Integrationsbeauftragter des Landes Rheinland-Pfalz)

    Der Prozess wurde durch die PHINEO gAG als Prozessbegleiter umgesetzt.

    https://de.scribd.com/document/330725895/Impulspapier-MigrantInnenorganisationen-zur-Teilhabe-in-der-Einwanderungsgesellschaft-2016

  23. Was mich aufregt, es geht bei der Integration immer nur um Muslime.

    Bei Spanien, Italienern etc. läuft das automatisch.
    Die lernen freiwillig die Sprache und halten sich an das Grundgesetz.

    Nur bei Muslime da klappt es ebend nicht. Zufall?

  24. Der anti-Deutsche Rassismus ist ja schon seit 1968 im Gange, und beruht auf dem Selbsthass einer ganzen Generation, und wird nun von Generation zu Generation von den Eliten weitergeleitet!

  25. Schmeißt alle aus Deutschland raus dann brauchen wir auch nichts zu integrieren. Vorneweg die Özo?uz von der SPD.

  26. Tja, Deutschland als Prototyp für die NWO!

    Im Impulspapier steht nebenbeigemerkt auch, dass es dazu noch vor der nächsten Wahl einen dazu verpflichtenden Artikel im GG geben könnte, die Mehrheiten sind ja dafür da!
    Leute, belästigt Eure Abgeordneten, überlegt Sit-ins vor deren Häusern.

    Im übrigen: lest mal das Buch ‚ Grießmehl harvest‘, ist von 1947 und beschreibt sehr klar, was schon alles 1945 unternommen wurde um Deutschland zu eliminieren. Das Buch nennt auch glasklar als EINZIGE Kriegsgründe die von England gewünschte Änderung der ‚Balance of power‘ auf dem europ. Festland und ökonomische Gründe.
    Ökonom. Gründe deshalb, weil unser Volk nach de Reichsgründung 1871 den anderen Nationen in vielen Belangen, auch in sozialen ,dermaßen schnell ebenbürtig bzw. überlegen war, dass die ‚Führer‘ dieser Staaten sich den Krieg als Methode der Eliminierung aussuchten – geht bei Übermacht schnell und einfach – gewissen Kreisen waren die Menschenopfer beider Seiten gleichgültig.
    Im übrigen wird , auch in diesem englischen Buch, klar gesagt, dass WK 2 nicht dazu diente, gegen irgendeine Ideologie zu kämpfen die mit -Ismus aufhört.

    Da nun zwei Kriege nicht das gewünschte Ergebnis brachten, wird nun die perfide Methode angewendet, deren Zeugen wir alle gerade sind.

    Wir haben ja auch immer noch keinen wirklichen Friedensvertrag, wie denn auch bei sovielen Natione n, die uns noch 1945 den Krieg erklärt haben . Beim 4 plus 2 Vertrag waren die alle nicht mit am Tisch! Es mag natürlich möglich sein, dass einige Staten danach dasKroegsbeil wiede eingegraben haben , die Diplomat. Usancen für solche Fälle sind mir nicht bekannt.

    Nochmals Tipp: Seht Euch auf YouTube die Vorträge von Hern Schulze Rhonhof an, gut für Einsteiger in das Thema.

    Gegen solche spinnerte Ideen des Impulspapieres muss man sich natürlich mit allen denkbaren und heute vielleicht auch noch nicht denkbaren Mitteln wehren, es geht um die Wurst, um unsere!

    Interessant ist natürlich die Frage, wie Deutschland, Europa und die Welt ohne uns aussehen würden..
    Viel Blut auf der Straße.?
    Wenig Tatkraft, weil es sinnlos wäre sich für eine gute Gesellschaft etc. einzusetzen…
    Zusammenbruch der Wisenschaftin Europa… die Asiaten machen dann weiter..
    Keine Entwickungshilfe mehr, weil nicht mehr möglich ohne Substanz…?

  27. Es ist dem Illegalen egal woher das Geld kommt,wächst wohl auf Bäumen hat am 1.jeden Monat auf dem Konto zu sein, Basta
    Dem Politiker und voran die Asyl Industrie ist es ebenfalls Egal
    Was kann man machen wenn in Deutschland Flucht als Asyl Grund ausreicht damit Milch und Honig fließen…!

  28. Die vereinigten Staaten von Europa sind beschlossene Sache.
    Da ist wohl nichts mehr zu machen. Auch ein Herr Trump wird das nicht ändern.

  29. Der rbb hat gestern gemeldet, dass die Gewalttaten an Berliner Schulen innerhalb eines (!) Jahres um 30% gestiegen sind, darunter auffallend viele wirklich schwere, brutale Taten. Bunt, tolerant, trulala.

  30. Analog zur Abschaffung der Deutschen durch Kulturfremde Masseneinwanderung wird auch durch die Forderung der Grünen Deutschenhasser „Verbrennungsmotoren müssen bis 2030 verboten werden“ der Zerstörung Deutschlands Vortrieb geleistet.
    Des Deutschen liebsten Kindes, sein Arbeitsplatz seine Existenz seine Kultur soll auf Teufel komm raus vernichtet und von oben herab verboten werden. Hier darf es kein nebeneinander mit anderen Techologien geben. Der Atomausstieg aug kosten des Deutschen Volkes läßt grüßen.

  31. Was mich aufregt, es geht bei der Integration immer nur um Muslime.

    Bei Spanien, Italienern etc. läuft das automatisch.
    Die lernen freiwillig die Sprache und halten sich an das Grundgesetz.

    Nur bei Muslime da klappt es ebend nicht. Zufall?
    ———————-
    Bingo!!!

  32. „Druck erzeugt Gegendruck“- dieses Fazit sollte schleunigst Realität werden, mit all seinen Implikationen!!

  33. Unsere Zukunft …

    „Wir verteidigen Europas Werte“
    Ingenieure auf Realschulniveau

    Ein Weckruf von Heiner Rindermann. Der Bildungsstandard der meisten Einwanderer aus Vorderasien und Afrika ist niedrig, ihre Fähigkeiten sind limitiert. Die Folgen werden bitter sein

    Als im Jahr 1685 der Kurfürst Friedrich Wilhelm die verfolgten Hugenotten nach Preußen rief, fällte er damit eine weise Entscheidung: Über Jahrhunderte hinweg lässt sich ein positiver Einfluss der protestantischen Flüchtlinge erkennen. So waren die Humboldt-Brüder entscheidend an der Entwicklung der hiesigen Wissenschaft beteiligt. In Städten war die ökonomische Produktivität umso höher, je mehr Hugenotten in ihnen lebten. Zu diesen Einwanderern zählte übrigens die Familie de Maizière.

    Die Hugenotten brachten Kompetenzen und Einstellungen mit. Der Humankapitalansatz wendet diese Sichtweise auf Länder an: Je besser das Humankapital ist, desto mehr Wohlstand und Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Innovation, Gleichberechtigung und sozialen Frieden gibt es.

    Wie ist vor diesem Hintergrund die jüngste deutsche Migrationspolitik zu bewerten? Seit Jahren und in den letzten Monaten verstärkt kommen viele Einwanderer aus Südosteuropa, Vorderasien und Afrika. Die Mehrheit von ihnen weist kein hohes Qualifikationsprofil auf: In internationalen Schulstudien liegen die mittleren Resultate dieser Länder bei 400 Punkten, das sind mehr als 110 Punkte weniger als in den USA oder Deutschland, was in etwa drei Schuljahren Kompetenzunterschied entspricht. Noch größer ist die Lücke in Afrika mit in etwa viereinhalb Schuljahren. Schulleistungsstudien in Europa zeigen für Migrantenkinder, verglichen mit den Herkunftsländern, etwas günstigere Ergebnisse. Allerdings beträgt der Unterschied weiterhin mehrere Schuljahre.

    Selbst in einer Elitegruppe, Ingenieurstudenten aus den Golfstaaten, ist ein großer Unterschied erkennbar: Deren Kompetenzen liegen um zwei bis vier Schuljahre hinter denen vergleichbarer deutscher Ingenieurstudenten. Diese Ergebnismuster untermauert eine jüngst in Chemnitz durchgeführte Studie:
    ➡ Asylbewerber mit Universitätsstudium wiesen in mathematischen und figuralen Aufgaben einen Durchschnitts-IQ von 93 auf – ein Fähigkeitsniveau von einheimischen Realschülern.
    Selbstverständlich bestehen für Migranten Entwicklungsmöglichkeiten, aber wie die Erfahrungen mit vergangenen europäischen Schülergenerationen zeigen, sind sie begrenzt. Das oft angeführte Sprachproblem ist nur ein sekundäres, viel gravierender und folgenreicher sind grundlegende Kompetenzschwächen. In der Schule werden diese Migranten im Schnitt schwächere Leistungen zeigen und seltener hohe Abschlüsse erreichen.

    Die Problematik wird durch die in muslimischen Gemeinschaften und in Afrika häufigere Verwandtenheiraten mit entsprechenden Beeinträchtigungen verschärft. Die Arbeitslosenrate wird höher sein, Sozialhilfe häufiger in Anspurch genommen werden. Diese Menschen werden die technische und kulturelle Komplexität eines modernen Landes weniger erfolgreich bewältigen. Kognitive Fehler im Alltagsleben, etwa im Verkehr oder bei beruflichen und finanziellen Entscheidungen, werden häufiger vorkommen, mit entsprechenden Folgen für andere.

  34. Zu den Kosten kann man auch noch die 1,5 Milliarden hinzurechnen, die den Versicherten der Krankenkassen aus dem Gesundheitsfond zur Deckung der sog. Flüchtlinskosten gestohlen wurden.

  35. #1 DdD73   (21. Nov 2016 11:41)  

    Ich habe die Schnauze voll von der blö… Vo…e Merkel und die anderen beschissenen Politikern CDU,SPD, Grüne, Die Linke und FDP.
    AFD wählen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    ,  

    Du sprichst mir aus der Seele, trotzdem gefällt mir der Ton nicht.

    Wie sagt Nikolaus Fest von der AfD ganz richtig:

    „Wir haben die besseren Argumente“ und er sollte hinzufügen: … und das bessere Benehmen.

  36. Neues vom Migrationsvorbild:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/vural-oeger-im-clinch-mit-weiterem-grossglaeubiger-isbank-a-1121806.html

    ———————————————-

    „Im Jahr 2100 wird es in Deutschland 35 Millionen Türken geben. Die Einwohnerzahl der Deutschen wird dann bei ungefähr 20 Millionen liegen. Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen verwirklichen.

  37. Sie holten Menschen und es kamen BESTIEN!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wenn du glaubst du kennst alle Folter- und Tötungsvarianten von Moslems wie

    steinigen,

    Kopf abschneiden,

    heißen Öl übergießen,

    Säure ins Gesicht,

    auspeitschen,

    vom Dach/Fenster schmeißen,

    verbrennen,

    vergewaltigen,

    Kopf treten,

    mit Messer den Körper und Gesicht
    zerschneiden…

    usw..

    dann zeigen dir die Moslems das es immer noch grausamer geht..

    zu tode schleifen. ..

    was kommt als nächstes?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    In Hameln

    Mann schleift Frau hinter Auto her – verletzt sie lebensgefährlich

    Eine Frau ist im niedersächsischen Hameln mit einem Seil um den Hals hinter einem Auto hergezogen und lebensgefährlich verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber brachte die 28-jährige am Sonntagabend in eine Spezialklinik, wie die Polizei mitteilte.
    Lebensgefährliche Verletzungen hat eine junge Frau bei einem brutalen Verbrechen in Hameln erlitten. Die 28-Jährige war am Sonntagabend mit einem Seil um den Hals hinter einem Auto her durch die niedersächsischen Stadt geschleift worden, wie die Polizei am Montag mitteilte

    http://www.focus.de/panorama/welt/in-hameln-mit-seil-um-den-hals-mann-schleift-frau-hinter-auto-her-verletzt-sie-lebensgefaehrlich_id_6231872.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Zitat Erdogan:

    „Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    DER ISLAM wird NIE zu DEUTSCHLAND gehören!

  38. #42 WoodRiverResident (21. Nov 2016 12:34)

    Der Artikel ist vom 12.09.2014. Da wird ein Euro/Dollar Verhältnis von pari bereits für 2015 für möglich gehalten. Aktuell 1,06.

    Außerdem sind die „Prognosen“ von Morgan Stanley und *hüst* Goldman Sachs. Bei „Prognosen“ dieser ehrenwerten Betrü… äh … Geldhäuser ist immer Obacht angesagt.

  39. Sozusagen das Ermächtigungsgesetz der Moslembrüder.

    Sollte dies Ding durchgesetzt werden, kann man die demokratische Lösung des gegenwärtigen Alptraums so gut wie abhaken.

    Wieder wird klar: Das Wesen Ö. steht ihren Brüdern an Radikalität in NICHTS nach, sie ist nur ein wenig geschickter. Wahnsinn, dass sie immer noch Staatsministerin ist.

  40. Das hatte ich letzte Woche schon bemerkt.
    Die Migrantenorganisationen, vornehmlich die türkisch-islamischen, entscheiden nunmehr über die Entmachtung und letztendlich die Vernichtung des deutschen Volkes.
    So weit sind wir gekommen. Die Wahrheitspresse hat es kaum verlautbart.
    Alles organisiert vom türkisch-islamischen U-Boot Özoguz.
    Aber den Michel ficht das nicht an, hat keine Zeit auf die Straße zu gehen!
    Mittlerweile bin ich soweit zu sagen:
    Last Euch vergewaltigen oder auch gleich ermorden, mich juckt es nicht mehr.

  41. Ich finde es eine Schande, dass zwar zwischenzeitlich 15% der Bevölkerung in Baden Württenberg die Afd wählen, aber in Demos gegen die weitere Migration, nur ein Dutzend mutiger Menschen auf die Strasse geht. Sie mögen zwar Angst haben aufgrund möglicher Denunziation in der Arbeit oder Gewalt durch die Antifa. Aber „so what“ Leute. Die Deutschen benehmen sich wie zur Schlachtung bestimmte Tiere, die weiterhin fröhlich vor sich hin essen und trinken und keine Ahnung vor dem kommenden Unheil haben. Die Ethno-Deutschen sind im Schnitt so intelligent und fleißig, in dieser Frage aber einfach nur beschämend „unintelligent“…

    Wer Lust hat: Hier meine Rede vom Samstag:

    http://youtu.be/9JstoWrLYxg

  42. #47 Alucard
    Neues vom Migrationsvorbild:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/vural-oeger-im-clinch-mit-weiterem-grossglaeubiger-isbank-a-1121806.html

    ———————————————-

    „Im Jahr 2100 wird es in Deutschland 35 Millionen Türken geben. Die Einwohnerzahl der Deutschen wird dann bei ungefähr 20 Millionen liegen. Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen verwirklichen.

    Alucard: Ich muss dich verbessern. Das wird nich 2100 sein, sondern viel eher.
    Dank Merkel, Flüchtlingsklatcher und Ehrenamtl. Helfer, sowie unsere Frauen, die so einen Heiraten und Kinder bekommen geht es viel schneller.
    Deutsche Geburtenrate liegt bei 1,56.
    Bei denen um ein vielfaches höher.
    In NRW kamen im letzten Jahr viele Kinder zur Welt. Bei deutschen gleichbleibend gering. Die meisten Kinder kamen aus der TÜRKEI!!!!!!!
    Deutsche werden immer älter, Nachwuchs gleich 0.
    Bei denen immer mehr Kinder und deshalb findet die Umvolkung schon viel schneller voran.

  43. Aktuelles aus der Rattenfängerstadt:

    Polizei in Hameln wappnet sich gegen Racheakte

    Ein Mann bindet einer Frau einen Strick um den Hals, knotet das Seil ans Auto, fährt los und schleift das Opfer über Asphalt und Kopfsteinpflaster hinterher. Beide gehörten zu verschiedenen Großfamilien.

    https://www.welt.de/vermischtes/article159641982/Polizei-in-Hameln-wappnet-sich-gegen-Racheakte.html

    Deutschland wird Dank der irren Kanzlerin so schön bunt, vielfältig und weltoffen.

    🙂 🙂 🙂

  44. #33 DdD73 (21. Nov 2016 12:20)

    Was mich aufregt, es geht bei der Integration immer nur um Muslime. Bei Spanien, Italienern etc. läuft das automatisch. Die lernen freiwillig die Sprache und halten sich an das Grundgesetz. Nur bei Muslime da klappt es ebend nicht. Zufall?

    Richtig, kein Zufall. Seit – dem Netz sei Dank – für jeden die schnelle Möglichkeit besteht, sich über den Islam, seine Normen, kurz seine Betriebsanleitung zu informieren (Primärquellen, also Koran, Hadith, Phrophetenbiographie/ Sira) reichen, auf Klick bekommt man auch alle maßgeblichen Sekundärquellen, also Wiederkäuertexte desselben aus 1400 Jahren samt der aktuellen Verfassungen aller Staaten der OIC) wundert das nicht. Selbst wer über den Islam wenig weiß, merkt das. Habe diesen Kommentar neulich bei Tichy gefischt:

    1. Ende des 19. Jahrhundert kamen nach Deutschland hauptsächlich ins Ruhrgebiet ca. 430.000 Polen.

    2. Von Anfang der 50er bis in die 70er kamen die Gastarbeiter nach Deutschland: 800.000 Türken, 250.000 Griechen, 500.000 Italiener und ca. 450.000 aus Jugoslawien.

    3. In den 80ern kamen so genannte “Spätaussiedler” hauptsächlich aus Polen ca. 1 Mio, Rumänien etwa 300.000.

    4. In den 90ern waren das hauptsächlich “Russlanddeutsche”, so um 2 Mio.

    5. Mitte 90er die Migranten aus ehemaligen Jugoslawien, nach dem Krieg dort ca. 350.000.

    6. Von 2004 bis jetzt nach der EU-Erweiterung Migrationswelle aus Polen, Ungarn, Tschechien, Rumänien und Bulgarien, über 1 Mio.

    Bei keiner von diesen Migrationswellen war Rede von “Integrationsgipfel”, “Integrationspflicht”, “Intergrationsgesetzen” “Willkommenskultur” oder “Deutscher Leitkultur”. Alle diese Migranten haben sich mehr oder weniger ( bis auf ein Teil von den Türken) in Deutschland VON ALLEINE gut integriert und eingelebt. Auch keine von diesen ausländischen Gruppen hat bis jetzt in Deutschland Terroranschläge verübt. Könnte es vielleicht sein, dass die deutschen Politiker 2015 diesmal die falsche Klientel ins Land reingelassen haben?

    http://www.achgut.com/artikel/integrationsgipfel_forderungen_zur_abschaffung_der_alten_bundesrepublik/P10#section_leserpost

  45. Pi könnte mal recherchieren, welche rechtlichen Möglichkeiten für einen Generalstreik es für uns Deutsche gibt. Wir müssen die Geldhähne kappen.

  46. 2 Weltkriege zu verlieren waren billiger, als die Rucksackbesatzer aus der 3. Welt „Syrien“ zu integrieren, die a) keiner braucht und b) gar nicht integrationsfähig sind.

  47. #63 hellga (21. Nov 2016 12:56)

    Pi könnte mal recherchieren, welche rechtlichen Möglichkeiten für einen Generalstreik es für uns Deutsche gibt. Wir müssen die Geldhähne kappen.

    Da gibt es nicht viel zu recherchieren. gesunder Menschenverstand reicht!
    Generalstreiks organisieren normalerweise die Gewerkschaften. Doch in Deutschland sind die Teil des Problems!

  48. OT

    Gewalttat in Hameln: 28-jährige Kurdin wurde 250 Meter an einer Anhängerkupplung durch die Stadt gezogen.
    Bei einem brutalen Verbrechen in Hameln hat eine 28-Jährige lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Die junge Frau war am Sonntagabend mit einem Seil um den Hals hinter einem Auto her durch die niedersächsischen Stadt geschleift worden.

    Die Polizei berichtete von Meldungen in sozialen Netzwerken, denen zufolge es zu einer Schießerei gekommen sei. Eine offizielle Bestätigung gebe es dazu nicht, erklärte der Sprecher. Täter ist Kurde. Hat dort auch Clan-Auseinandersetzungen gegeben.

  49. Bei HaF ist heute abend wieder Lügen, Vernebeln und Verschweigen angesagt:

    Was ist los, wenn Feuerwehrleute bespuckt, Polizisten verprügelt werden? Verroht die Gesellschaft, weil Hass im Netz tobt und Gleichgültigkeit den Alltag bestimmt?

    Es wird wieder ein großer rosa Elefant im Studio sitzen und keiner wird von ihm sprechen. Dafür bürgt schon die Gästeliste, der reinste Horror:

    Thomas de Maizière, Renate Künast, Wolfgang Huber, Christian Pfeiffer.
    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/

  50. Man darf nie übersehen: Die Özuguz ist zwar SPD, ihre verantwortliche Chefin ist aber Merkel und mit ihr die gesamte CDU und – mitgefangen, mitgehangen – auch die CSU.

  51. Habe die Hoffnung, das Trump genau weis welches Staatsverbrechen hier in unsere Heimat instaliert wird und endsprechende Massnahmen dagegen einleiten wird. Aber solange er noch nicht vereidigt ist unddann erst der Präsident der USA geworden ist, solange muß er noch „Die Füße Still halten“ so war bereits schon beim Wahlkampf ersichtlich wohin mit Trump die Reise gehen wird. Denn weil Deutschland noch zum ultrastarken Ärger dieser Stalinistischen Furie, Mitglied der NATO ist, hat man auch die entsprechende Vereinbarungen und Verplichtungen ein zu halten. Kommt Trump mit Putin im Gespräch, und was wahrscheinlich scheind, ein zusammenkommen, stattfinden. Dann ist das der Endpunkt was diese Stalinistische Lumpenpack zu erwarten hat. Denn diese Merkel ist eine ausgebildete Stalinistin und ihre Politik, wenn man das so nennen kann, arbeitet sie genau an dem was damals Stalin aus Deutschland machen wollte. So flüchten bereits etliche industieren ins Ausland, So war dieser ganze Flüchtlingsrummel genau das was zum Sieg der damaligen stalinistisch geprägten „Politiker“ hier verfolgen. Das sich das Grüne Mistvereinigungen sich auch in Amerika ausgebreitet hatte, ist ja nicht mehr zu übersehen und so in der lage (Noch) entsprechenden Machtstrukturen aufbauen. Dieses Dreckzeug gehöhrt dahin wo sie es redlich verdeient haben.

  52. #24 Lichterkette (21. Nov 2016

    Zu den Unterzeichnern gehören Dachverbände wie der Zentralrat der Muslime, der Kroatische Weltkongress oder The African Network of Germany sowie zahlreiche Netzwerke.
    ———
    Kroatischer Weltkongress, was es so alles gibt.

  53. #63 hellga (21. Nov 2016 12:56)

    Pi könnte mal recherchieren, welche rechtlichen Möglichkeiten für einen Generalstreik es für uns Deutsche gibt.

    Wieder ein schönes Beispiel für, ich glaube, Stalins Zitat: „Mit den Deutschen ist keine Revolution zu machen, denn dann müsste man den Rasen betreten“. – Oder eine Bahnsteigkarte kaufen. – Oder bei Rot über die Fußgängerampel gehen.

    Die Frage bezüglich Generalstreik lautet eher: Wie kriegt man das organisiert? Ich befürchte, zur Zeit gar nicht.

  54. #12 Wolfenstein (21. Nov 2016 11:54)
    Das Schiff steuert auf den für jeden sichtbar schwimmenden Eisberg zu.

    In der ersten Klasse feiern rotgrüne Parteibonzen Feste und Orgien als ob es kein Morgen gäbe. Die dritte Klasse wird mit Kaffee, Kuchen und Hartz4 ruhig gehalten, obwohl jeder weiß, dass es keine Rettungsboote für sie gibt. Die zweite Klasse schaut von Antifa-Schläger-Truppen mit Rassismusvorwürfe eingeschüchtert auf den Boden und wagt es nicht aufzumucken, obwohl gerade sie die Hauptlast der Kosten tragen.

    Dann kommt die irre Kapitänin aus der Uckermark auf die Brücke sieht den Eisberg, macht eine Raute und schreit mit irren Ausdruck in den Augen: „Volle Kraft voraus!“

    Alles jubelt!
    ____________________

    Gelungene Allegorie des Titanicuntergangs 2.0

  55. Das Symbolfoto ist ja auch zu rührig. Eine Extremistin mit Niqab Kopftuch schreibt das Wort „Integration“ an die Tafel. Wessen Integration kann denn gemeint sein? Die Integration der Extremistin an der Tafel oder die Fügung der Mehrheitsgesellschaft in eine neue barbarische nahöstliche Kultur?

  56. @ #68

    Selbstverständlich wird es so kommen und der Michel wird mit großen Augen vor dem TV sitzen und alles glauben und Besserung geloben.
    Wie die Leute sich verbiegen werden, um die geliebten Schutzsuchenden als Ursache für die Verrohung der Gesellschaft aus der Diskussion zu lassen. Was sind das nur für rückgratlose Gestalten?

  57. #59 WojciechKorfanty (21. Nov 2016 12:49)

    Großen Dank für Deinen Einsatz!
    Noch ist Deutschland nicht verloren!

  58. #66 DFens (21. Nov 2016 13:00)

    In allen Medien ist von einem „Mann“ die Rede. Wir wissen Alle, worum es sich bei einem „Mann“ im Zusammenhang mit Gewaltverbrechen handelt. Und siehe da: Der „Mann“ ist Kurde – wie auch sein Opfer.

    Quelle: Welt online.

    Ich verlinke ungern auf Systempresseseiten.

  59. #28 Babieca ,

    danke für den Link. Es hat gute Gründe, weshalb man uns nach dem Krieg nach und nach den Zugang zur eigenen Kultur erschwert und nach und nach durch fremde Kulturproduktion verschüttet hat.

    Als ich noch hin und wieder in der FAZ las, ich glaube das war dann das letzte mal, erklärte ein Kulturredakteur, er könne Texte von Thomas Mann nicht verstehen, kein jüngerer Absolvent der Literaturwissenschaften könne das noch und es sei auch vollkommen überflüssig, derlei altes, verstaubtes Zeug zu lesen. Im Englischen gibt es den Begriff des des un-learning. Generation um Generation wurde das bewusst an uns umgesetzt.Der Text sagt uns weshalb. Ein Volk kann in größter Bedrängung überleben, wenn es seine Kultur kennt. Nimmt man ihm diese Erinnerung, zerstört man die Seele.

    Wir sehen, wie der NWO Krieg gegen Syrien, wie zuvor auch im Irak, gezielt das enorme kulturelle Erbe der Region zerstört.Ohne Übertreibung kann man von der Zerstörung des Weltgedächtnisses sprechen. Krieg wird als eine Form des social engenering bezeichnet und umgekehrt können wir das social engeneering auch als Krieg gegen die Völker begreifen.Als Krieg gegen uns Deutsche, uns Europäer, Westler aber auch als Weltkrieg, der überall auf der Welt, mit unterschiedlichen Mitteln geführt wird.

    „Und da wir uns alle demnächst im Toleranzlager wiedersehen, ist das schon mal eine geistige Vorbereitung darauf…“

    Wir sind schon lange Insassen.Zunächst war es mehr ein Gefühl aber inzwischen betrachte ich mich, wie auch alle anderen Europäer oder „Westler“ als Kriegsgefangene.Dass wir innerhalb des Lagers die geografischen Grenzen überschreiten dürfen, macht es nur etwas schwerer die Situation zu verstehen.

    Ich habe mir fest vorgenommen, mich mit der Edda zu befassen. Ich merke, wie furchtbar schwer ich den Zugang finde und es ist ein trauriger Teil des Begreifens,wenn man feststellt, wie sehr man auch selbst von der eigenen Herkunft abgetrennt wurde, wie schwer es ist, den Zugang wieder zu finden, dass man sich selbst durch die übergestülpte Schrottkultur entfremdet wurde, auch wenn man dachte,sich davon fern gehalten zu haben.

  60. BRD Staatsziel:

    Kultureller Völkermord am deutschen Volk

    Dieses Pamphlet der „Integrations“konferenz ist eine Kriegserklärung ans deutsche Volk!

    2017 AfD oder Untergang.

  61. OT

    Turk-Muslima AYDAN ÖZOGUZ,
    die den Familiennamen ihres
    Gatten Neumann verschmähte:

    FOCUS-STAATSFUNK

    ÖZOGUZ: „Ich habe beide Pässe, den deutschen und den türkischen… Wir sind auf einem sehr guten Weg. Wir haben endlich angefangen, uns als Einwanderungsland zu begreifen…“

    FLÜCHTLINGSSTROM RÜCKSCHLAG

    ÖZOGUZ: „Aber es wurden Ängste bedient, Minderheiten wie Muslime gerieten in den Fokus. Die Debatten wurden hässlicher… Die AfD lebt von den Ängsten der Menschen, deshalb verstärkt sie sie durch üble Stimmungsmache und das Verbreiten von Gerüchten…“

    INVASIONSGEWINNLER ZÜCHTEN

    „Wenn 900 000 Menschen kommen, laufen wir alle los und helfen.“… Deshalb freue ich mich, daß ich dieses Jahr erstmals einen nennenswerten Etat habe, um ehrenamtliche Arbeit zu stärken. Ehrenamt braucht Hauptamt.

    Einen Großteil der 20 Millionen Euro, die ich für Schulungen und mehr Hilfsstrukturen verwenden kann, gebe ich für Ehrenamtliche aus…“

    JD. 2. TURK-STÄMMIGE STELLT ISLAM ÜBER DAS GG

    ÖZOGUZ LISTIG: „Wenn Menschen an den Rand gedrängt werden, suchen sie sich Ersatz.“

    GATTE NEUMANN EIN SCHEIN-KATHOLE?

    ÖZOGUZ: Das kann man so leben… Unsere Tochter (HANNA geb. 2003) wird später selbst entscheiden, was sie möchte… Es wäre sicherlich schwieriger, wenn einer sehr gläubig und der andere Atheist wäre…

    +++Ich bin Muslima. Aber ich bin auch jemand, der wahnsinnig gern Weihnachten feiert. Ich kann fast jedes Weihnachtslied auswendig. Meine Eltern haben das auch immer mitgemacht.“
    focus.de/politik/deutschland/interview-mit-der-integrationsbeauftragten-der-bundesregierung-aydan-oezoguz-ich-bin-muslima-aber-ich-feiere-auch-wahnsinnig-gern-weihnachten_id_6192701.html

    😉 Fam. Özoguz-Neumann singt:

    Stille Nacht, heilige Nacht!
    Gottes Sohn, o wie lacht…
    Aus des Himmels goldenen Höh’n
    Uns der Gnade Fülle läßt seh’n:
    Jesus in Menschengestalt…

    Ein Kind ist uns geboren,
    das Gott und Mensch zugleich.
    Eröffnet Herz und Ohren,
    ihr Christen, freuet euch!
    Zu Bethlehem im Stalle
    kehrt unser Heiland ein,
    er kommt zum Trost für alle,
    geliebet will er sein.
    http://www.donaufischer.com/christmas/warten.htm#A18

  62. #62 Babieca (21. Nov 2016 12:56)
    #33 DdD73 (21. Nov 2016 12:20)

    Was mich aufregt, es geht bei der Integration immer nur um Muslime. Bei Spanien, Italienern etc. läuft das automatisch. Die lernen freiwillig die Sprache und halten sich an das Grundgesetz. Nur bei Muslime da klappt es ebend nicht. Zufall?

    Richtig, kein Zufall. Seit – dem Netz sei Dank – für jeden die schnelle Möglichkeit besteht, sich über den Islam, seine Normen, kurz seine Betriebsanleitung zu informieren (Primärquellen, also Koran, Hadith, Phrophetenbiographie/ Sira) reichen, auf Klick bekommt man auch alle maßgeblichen Sekundärquellen, also Wiederkäuertexte desselben aus 1400 Jahren samt der aktuellen Verfassungen aller Staaten der OIC) wundert das nicht. Selbst wer über den Islam wenig weiß, merkt das. Habe diesen Kommentar neulich bei Tichy gefischt:

    1. Ende des 19. Jahrhundert kamen nach Deutschland hauptsächlich ins Ruhrgebiet ca. 430.000 Polen.

    2. Von Anfang der 50er bis in die 70er kamen die Gastarbeiter nach Deutschland: 800.000 Türken, 250.000 Griechen, 500.000 Italiener und ca. 450.000 aus Jugoslawien.

    3. In den 80ern kamen so genannte “Spätaussiedler” hauptsächlich aus Polen ca. 1 Mio, Rumänien etwa 300.000.

    4. In den 90ern waren das hauptsächlich “Russlanddeutsche”, so um 2 Mio.

    5. Mitte 90er die Migranten aus ehemaligen Jugoslawien, nach dem Krieg dort ca. 350.000.

    6. Von 2004 bis jetzt nach der EU-Erweiterung Migrationswelle aus Polen, Ungarn, Tschechien, Rumänien und Bulgarien, über 1 Mio.

    Bei keiner von diesen Migrationswellen war Rede von “Integrationsgipfel”, “Integrationspflicht”, “Intergrationsgesetzen” “Willkommenskultur” oder “Deutscher Leitkultur”. Alle diese Migranten haben sich mehr oder weniger ( bis auf ein Teil von den Türken) in Deutschland VON ALLEINE gut integriert und eingelebt. Auch keine von diesen ausländischen Gruppen hat bis jetzt in Deutschland Terroranschläge verübt. Könnte es vielleicht sein, dass die deutschen Politiker 2015 diesmal die falsche Klientel ins Land reingelassen haben?

    Babieca:

    Es gibt jedes Jahr ein Weihnachtsfilm:

    Die Geister, die ich rief.

    Und die werden wir nicht mehr los.
    Muslime in Europa klappt einfacht nicht.
    Siehe Frankreich, selbst Holland.
    Früher konnte man unbeschwert aufwachsen und heute?

  63. Wenn die Islamisierungs-Staatsministerin Aydan Özoguz von Teilhabe spricht, dann meint sie zuallererst mehr Geld für ihre Mohammedaner-Klientel und sie meint politische Macht, um Rest-Deutschland alsbald den Rest geben zu können.
    Merke: Bei der sog Integration geht es IMMER UND NUR um mehr Macht für die okkupierenden Moslems.
    Natürlich ist eine nennenswerte angebliche Diskriminierung der Mohammedaner eine stinkende Lüge. Es wird aber höchste Zeit damit endlich anzufangen. Andernfalls ist Deutschland sehr schnell nur noch eine weitere erbärmliche, anti-zivilisatorische Islam-Baracke.

  64. #68 Biloxi (21. Nov 2016 13:02)

    Bei HaF ist heute abend wieder Lügen, Vernebeln und Verschweigen angesagt:

    <<Was ist los, wenn Feuerwehrleute bespuckt, Polizisten verprügelt werden? Verroht die Gesellschaft, weil Hass im Netz tobt und Gleichgültigkeit den Alltag bestimmt?<<

    Es wird wieder ein großer rosa Elefant im Studio sitzen und keiner wird von ihm sprechen.

    Genau. Hier ist übrigens der Knüller zum Montag. Zu den mörderischen Moslems auf allen Fußballplätzen der Republik gibt es eine bahnbrechende Erkenntnis: Der Herbst ist schuld. Wenn nämlich Ali im Herbst in die Pfütze fällt, muß er ausrasten. Dieses exquisite Dokument des Wahnsinns (unbedingt archivieren) beginnt wie üblich mit verlogenen Phrasen und frisierten Statisken:

    Ratlos diskutiert die Politik derzeit über die jüngsten Gewaltausbrüche auf Essens Fußballplätzen. (…) Glaubt man den Zahlen des Deutschen Fußballbundes sind Gewaltausbrüche auf den Fußballplätzen weiterhin die Ausnahme.

    *Kicher*

    Um sodann im Crescendo zu enden:

    „Es gibt keine Hinweise darauf, dass die Gewalt auf den Fußballplätzen zunimmt, weder quantitativ noch qualitativ“, sagt die Kriminologin Thaya Vester von der Uni Tübingen, die beim DFB Mitglied der Arbeitsgruppe „Fairplay und Gewaltprävention“ ist.

    „Zwischen Oktober und Dezember haben Wutausbrüche schon immer Hochkonjunktur. Das liege an der allgemein verdüsterten Stimmung mancher Menschen in der dunklen Jahreszeit, am Wetter und am Saisonzeitpunkt. Soll heißen: Wenn der ohnehin schon deprimierte, seit Monaten torlos gebliebene Stürmer des mittlerweile tief im Abstiegskampf feststeckenden Titelkandidaten auf dem Ascheplatz nach einem Foul in der Pfütze landet, ist die Chance auf einen Ausraster höher als bei einem lauen Sommerkick zweier Teams aus dem Tabellenmittelfeld. „Der Herbst ist die klassische Zeit für Gewalt“, sagt Vester.

    Göhlwälzschenkelklatschhelaukamellealaaf!

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/die-meiste-gewalt-im-fussball-gibt-es-regelmaessig-im-herbst-id12367408.html

  65. #74 Der boese Wolf (21. Nov 2016 13:06)

    Das mit der Bahnsteigkarte wird nicht Stalin, sondern Lenin zugeschrieben. Von Stalin ist u. a. dieser Ausspruch überliefert:

    „Die Erfahrungen der Geschichte besagen, dass die Hitler kommen und gehen, aber das deutsche Volk, der deutsche Staat bleibt.“

    Er konnte natürlich nicht ahnen, daß es einmal eine Figur wie Merkel geben würde. Wobei es natürlich nicht Merkel allein ist, sondern das gesamte Deutschland und alles Deutsche hassende linksgrüne Juste Milieu.

  66. #61 Wolfenstein (21. Nov 2016 12:53)

    Als die größte Ausländergruppe noch das Lenkrad auf der anderen Seite hatte, war Hameln eine sichere Stadt und bei Hochwasser halfen diese Ausländer, das andere Weserufer zu erreichen, solange man nicht über Fussball sprach!

    Tja, gute alte Zeit!

  67. @ #76 Zallaqa (21. Nov 2016 13:07)

    Hijab/Hidschab: Gesicht noch frei, eigentl. mit straffem Unter- u. etwas lockerem Oberkopftuch. Häfig getragen zu knöchellangem Mantel in westl. Schnitt. Aber auch zu Leggings, Kleid u. oder Tschador. Bei Ahmadis soll der Mund (der Frauen) bedeckt sein.

    Niqab: Sehschlitz ggf. mit Gitter davor oder zusätzlich Lappen darüber. Mehrteilige Vollverschleierung.

    Burka: Ganzkörperlappen mit Sehgitternetz

    Bilder im WWW

  68. Plane das Land zu verlassen. Nur wohin?

    Kanada ist auf dem selben Weg wie Schweden.

    USA ist noch fraglich…

    Kaliningrad / Ostpreußen wäre Favorit. Deutsches Erbe, weit genug weg vom Islam, nah genug an alter Heimat.

  69. Dieses Schmierstück ist ja nicht das einzige, daß diejenigen, für die das GG gilt, nämlich das Deutsche Volk, zwingen will, sich von illegal Einwandernden unterdrücken zu lassen. Da geht es u. a. darum, daß WIR – das Deutsche Volk – in Zukunft mit den „Migranten“ (richtig ist Immigranten = Einwanderer, in diesem Fall Invasoren, Okkupanten), um unseren Status in UNSEREM Land, UNSERER Heimat, verhandeln werden müssen.

    Bei den genannten Migranten handelt es sich allerdings ausschließlich um mohammedanische Wanderer, die gekommen sind, um völkerrechts- und menschenrechtswidrig zu bleiben.

    Dieses Schmierstück heißt „Deutschland postmigrantisch“ und hingeschmiert wurde es bei der Humboldt-Uni Berlin. Ebenso aus der „Bildungsschmiede HU“ stammt das Geschmiere über das „feministische Sprachhandeln“ („Feministisch sprachhandeln“, wobei schon der Titel völliger Schwachsinn ist, da mit Sprache nicht gehandelt wird, sondern sie zur Kommunikation dient).

  70. Es ist das linke Gift, das jegliche Identität auszulöschen sucht, um den Einzelnen nur noch als Dispositionsmasse im Kollektiv regierbar zu machen. Nur an den Mohammedanern werden sie sich die Zähne ausbeißen, weil die selber Kollektivisten sind, aber mit einer sehr starken Identität. Das haben die Westlinken in ihrer Realitätsverweigerung immer noch nicht kapiert. Zwischen den beiden Mühlsteinen wird die Freiheit zerrieben. Beide betrachten den jeweils anderen als nützlichen Idioten, um auf die lästigen Wahrheitsfreaks einzudreschen. Also weiter mit den Nadelstichen, vielleicht platzt ja doch irgendwann mal ein riesiger Ballon voll heißer Luft.

  71. #87 Wnn (21. Nov 2016 13:20)

    Löw gehört gefeuert, denn wer seine „Mannschaft“ nicht verpflichtet, das Lied der Deutschen mitzusingen und stattdessen das Brummeln von Koranversen erlaubt, sollte den deutschen Pass abgenommen bekommen!

    Das gilt auch für den Schleimer Philip IsLahm, der immer brav dieses Toleranzunfug für Viertelfinalen aufsagt, aber seine Kinder niemals auf eine Mohammedanerschule schicken würde!

    Wir müssen diese ganzen GutmenschInnen nun härter mit ihren Verbrechen konfrontieren, im Jahr 11 Anno Erika!

  72. #16 Lepanto2014 (21. Nov 2016 11:59)

    „Die Deutschen in den Islam zu integrieren ist (bislang) eben einfacher als umgekehrt.“

    Mir scheint, als ginge das System den Weg des geringsten „Widerstands“.

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

    Hehehe!

  73. #14 Jakobus (21. Nov 2016 11:55)

    In der Wirtschaft heisst so ein Vorgehen „freundliche Übernahme“ (durch den Islam)

    +++++++++++++++++

    Und in der Biologie Kannibalisierung 😉

  74. Hin und wieder muß ich bei alten Leuten am dauerlaufenden Fernseher vorbei und kriege was davon mit.

    A propos „kriege“: der ganz spezielle gegen uns scheint nun doch ausgerufen. Mir scheint, wir werden nur noch vorübergehend zum Arbeiten am Leben gelassen.

    Das Fernsehen hat für mein Empfinden seit der Kandidaturverkündung voll auf Gehirnwäsche geschaltet.

    Gestern mittag noch gab es eine leicht transparentere Diskussion in diesem ansonsten bodenlosen Presseclub. Man war sich wohl wirklich nicht sicher, man rechnete mit der Wende.

    Aber jetzt, unter Mithilfe von Korte – dem hier:

    http://karl-rudolf-korte.de/

    wurde eine Propaganda gefahren, die auf mich wirkt, wie wenn der Westen des Landes unter Führung des muslimischen NRW (insbesondere Ruhrpott) dem Rest des Landes den Krieg erklärt hätte.

    Tut mir leid, dass ich das so drastisch sagen muss. Die wollen uns versklaven (noch mehr, offensichtlich) vertreiben oder vernichten.

    Komisch, dass für mich das Gerede mit Korte un da drumherum diesen Eindruck erzeugte.

  75. Die eigentlich Gefährlichen sind nicht die
    Özoguzs und die Özdemirs.

    Die eigentlich Gefährlichen sind die Merkels,
    die Stegners und die Roths.

  76. Denke es muß leider so sein, dass Merkel noch einmal Kanzlerin wird. die Deutschen werden erst nach dem großen Crash hier in der Masse aufwachen und der findet dann wenigstens unter der Verursacherin statt. Trump wird sicherlich „abliefern“ und einen Wirtschaftsboom in den USA auslösen, wodurch massiv Kapital in die USA abfließen wird und die Zinsen wieder auf ein Normalmaß steigen werden. Bis dahin, ich schätze ca. 2020 wird uns hier alles um die Ohren fliegen. Die Vesorgung weiterer Millionen Invasoren bis dahin, die plötlich wieder notwendigen Schuldzinszahlungen und weitere Faktoren werden unerbittlich zuschlagen. Wäre eine AFD dann am Ruder könnte sie bis dahin auch nicht alles wieder ins Lot bringen und das dumme Volk würde die Falschen beschuldigen. Nein wir werden als Volk die Suppe ganz alleine auslöffeln dürfen und niemand wird uns zu Hilfe eilen. Bis dahin haben wir also noch 3 Jahre Zeit uns auf das Unvermeidliche vorzubereiten.

  77. In einem irrt Historiker Mai: Özoguzs „Impulspapier“ wurde durchaus zur Kenntnis genommen, nur ist das Personal unserer traditionellen Medien derart kultursensibel gehirngewaschen, dass es nicht mehr imstande ist, die Brisanz des Papiers überhaupt wahrzunehmen. Dazu braucht es die sog. Neuen Medien wie „Tichys Einblick“ und dort den bewährten Tomas Spahn, der schreibt:

    Dieses Impulspapier des vorgeblichen Integrationsbeauftragten ist – bei Licht betrachtet – eine Kriegserklärung an die deutsche Gesellschaft. An die deutsche Gesellschaft, die nicht nur aus „Biodeutschen“, also jener Schicksalsgemeinschaft, die sich über Jahrhunderte aus unterschiedlichsten Wanderungsbewegungen gebildet hat und zu der heute gleichberechtigt Menschen auch aus Kulturkreisen jenseits des alten Europa gehören, sondern auch jene Deutschen, deren Eltern im vergangenen Jahrhundert den Weg nach Deutschland gewählt hatten, um den archaischen Kulturen ihrer alten Heimat zu entkommen. Denn diese deutsche Gesellschaft, für die seit Jahrhunderten Integration eine Selbstverständlichkeit ist, wird durch derartige Forderungskataloge vorsätzlich zerstört.

    http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/das-impulspapier-zur-desintegration-oezoguz-laesst-die-maske-fallen/

    Oder die gleichermaßen bewährte Vera Lengsfeld:

    http://vera-lengsfeld.de/2016/11/13/integrationsgipfel-oder-staatsstreich/

  78. #87 Wnn (21. Nov 2016 13:20)

    Vielleicht hat Löw ja in Panama angelegt, so albern wie der momentan spurt. Man hätte diese Betrugsfirma ja geradezu erfinden müssen (um sie dann hochgehen zu lassen), so nützlich könnte die jetzt sein, um Leute zu erpressen.

  79. #86 Babieca (21. Nov 2016 13:20)

    #68 Biloxi (21. Nov 2016 13:02)

    Ratlos diskutiert die Politik derzeit über die jüngsten Gewaltausbrüche auf Essens Fußballplätzen. (…) Glaubt man den Zahlen des Deutschen Fußballbundes sind Gewaltausbrüche auf den Fußballplätzen weiterhin die Ausnahme.

    *Kicher*

    „Integration durch Sport“

    Artikel aus der WAZ: http://www.derwesten.de/staedte/essen/uebergriffe-platzsturm-und-polizeieinsatz-in-kreisliga-c-id10638155.html

    Gewalt im Fußball
    Übergriffe, Platzsturm und Polizeieinsatz in Kreisliga C

    Das Kreisliga-C-Duell zwischen den Sportfreunden Katernberg II und Aufstiegsaspirant FC Stoppenberg II musste abgebrochen werden.

    Offenbar war es bereits in der ersten Hälfte zu einer Tätlichkeit durch einen Katernberger Spieler gegen einen Stoppenberger gekommen. Nach einer diskussionswürdigen Situation in der zweiten Hälfte sei die Situation – bei Stoppenberger Führung – eskaliert.
    ➡ Erneut soll ein Katernberger Spieler einen Gegner mit Schlägen traktiert haben.
    ➡ Auch noch, so wollen Zeugen beobachtet haben, als dieser bereits auf dem Boden lag.
    ➡ Außerdem seien geschätzte 40 Zuschauer auf den Platz gestürmt.
    ➡ Die Ordner und Schiedsrichter bekamen die Situation nicht in den Griff. Das Spiel musste abgebrochen werden.
    ➡ Auch die Polizei rückte an.

    Die Mannschaft der Sportfreunde Katernberg:

    Hüseyin Üstünsoy
    Müslüm Tas
    Mohamed Omeirat
    Karim Elmoussoui
    Ibrahim Omeirat
    Adil Begiraj
    Mümtaz Ziyansiz
    Tamer Kaz
    Medi El-Mouneim

    sowie auf der Ersatzbank

    Houssin Omeirat
    Abdessamad El Fikri
    Khalid Serhan
    Mustafa El Fikri

    und als Trainer

    Medi El-Mouneim

  80. #91 K.Fiebig (21. Nov 2016 13:23)

    Plane das Land zu verlassen. Nur wohin?

    Usedom, Mecklenburg-Vorpommern allgemein außer Schwerin und Rostock, Thüringer Wald, Sachsen Anhalt.

  81. „Wir verlieren unsere europäischen Werte und die Identität auf dieselbe Art und Weise, wie Frösche in heissem Wasser langsam gekocht werden. Ganz einfach, langsam werden es mehr und mehr Muslime sein, und wir werden Europa nicht wiedererkennen.“ — Der ungarische Präsident Viktor Orbán, 30. September 2016.

  82. #110 Der boese Wolf (21. Nov 2016 13:38)
    #91 K.Fiebig (21. Nov 2016 13:23)

    Plane das Land zu verlassen. Nur wohin?

    Usedom, Mecklenburg-Vorpommern allgemein außer Schwerin und Rostock, Thüringer Wald, Sachsen Anhalt.

    Mir geht es genauso. Ich habe die Nase voll von den westlichen Bundesländern. Ich überlege auch wohin?

  83. #92 K.Fiebig (21. Nov 2016 13:23)

    Plane das Land zu verlassen. Nur wohin?

    Kanada ist auf dem selben Weg wie Schweden.

    USA ist noch fraglich…

    Kaliningrad / Ostpreußen wäre Favorit. Deutsches Erbe, weit genug weg vom Islam, nah genug an alter Heimat.
    ______________________________________________

    Dänemark….schau mich da gerade nach Jobs um!

  84. Schön langsam werden die Deutschen immer mehr unterjocht und zum Bürger zweiter Klasse. Bezahlen darf er aber selbstverständlich alles.
    Michel, wann wachst du endlich auf?

  85. OT

    https://www.youtube.com/watch?v=NiyQ74lHxbE

    Komplette Rede von Viktor Orbán

    Das Geschick der Ungarn ist mit der Nation Europas verknüpft und ist so sehr zu einem Teil der Union geworden, dass heute kein einziges Volk – einschließlich des ungarischen Volkes – frei sein kann, wenn Europa nicht frei ist. Und heute ist Europa so zerbrechlich, schwach und kränklich, „wie eine Blume, die von einem verborgenen Wurm weggefressen wird“.

    Heute, 168 Jahre nach den großen Unabhängigkeitskriegen der europäischen Völker, herrscht keine Freiheit mehr in unserem gemeinsamen Haus Europa!

    Meine Damen und Herren, Europa ist nicht frei.
    Denn Freiheit beginnt mit dem Aussprechen der Wahrheit. Heute ist es in Europa verboten die Wahrheit auszusprechen. Auch wenn er aus Seide angefertigt ist, ein Maulkorb ist und bleibt ein Maulkorb.

    Es ist verboten zu sagen, dass diejenigen, die ankommen, keine Flüchtlinge sind, und dass die Migration für Europa eine Bedrohung ist.

    Es ist verboten zu sagen, dass zehn Millionen bereit sind, in unsere Richtung loszuziehen.

    Es ist verboten zu sagen, dass die Immigration Verbrechen und Terror in unsere Länder bringt.

    Es ist verboten darauf hinzuweisen, dass die Menschenmassen die aus anderen Zivilisationen eintreffen, unsere Lebensweise gefährden, unsere Kultur, unsere Sitten und unsere christlichen Traditionen.

    Es ist verboten aufzuzeigen, dass diejenigen, die bereits früher eingetroffen sind bereits ihre eigene neue, abgesonderte Welt für sich selbst aufgebaut haben, mir ihren eigenen Gesetzen und Wertvorstellungen, was den Jahrtausende alten Aufbau Europas zerbrechen lässt.

    Es ist verboten, darauf hinzuweisen, dass dies keine zufällige und ungewollte Folgekette ist, sondern ein im voraus geplantes und fein abgestimmtes Unternehmen; wobei Menschenmassen zu uns hin dirigiert werden.

    Es ist verboten zu sagen, dass sie in Brüssel Pläne schmieden, um Ausländer so schnell wie möglich hierher zu befördern, und sie hier mitten unter uns anzusiedeln.

    Es ist verboten, dass die Absicht der Ansiedlung dieser Menschen darin besteht, die religiöse und kulturelle Landschaft Europas umzuformen, und dessen ethnische Fundamente umzugestalten – um die letzte Barriere gegen den Internationalismus zu eliminieren: die Nationalstaaten.

    Es ist verboten zu sagen, dass Brüssel verstohlen mehr und mehr Stücke unserer rationalen Souveränität verschlingt, und dass viele in Brüssel jetzt an einem Plan schmieden für die Vereinigten Staaten Europas – wofür niemand jemals die Berechtigung erteilt hat.

    Meine Damen und Herren

    Die heutigen Feinde der Freiheit sind aus anderen Stoff als die königlichen und kaiserlichen Herrscher von einst, oder als diejenigen, die das Sowjetsystem leiteten; sie verwenden andere Arten und Methoden, um uns zur Unterwerfung zu zwingen. Heute sperren sie uns nicht ins Gefängnis, sie transportieren uns nicht ins Konzentrationslager, und sie senden keine Panzer, um die Länder zu besetzen, die der Freiheit treu bleiben.

    Heute reichen die Artillerie-Bombardements der internationalen Medien aus, mit Drohungen und Erpressungen – oder vielmehr, sie haben bisher ausgereicht. Die Menschen Europas wachen langsam auf, sie formieren sich neu, und sie werden bald wieder Boden gewinnen.

    Europas Balken, die auf der Unterdrückung der Wahrheit ruhen, knarren und zerbrechen.
    Die Völker Europas haben vielleicht endlich verstanden, dass ihre Zukunft auf dem Spiel steht: Nun sind nicht nur der Wohlstand, das gemütliche Leben und die Jobs bedroht, sondern unsere eigene Sicherheit und die friedliche Lebensordnung sind in Gefahr.

    Endlich haben die Völker Europas, die im Überfluss und Wohlergehen geschlummert haben, begriffen, dass die Lebensprinzipien, die Europa aufgebaut haben, in tödlicher Gefahr sind.
    Europa ist die Gemeinschaft der Christlichen freien und unabhängigen Nationen;
    der Gleichberechtigung von Männern und Frauen; des gerechten Wettbewerbs und der Solidarität; des Stolzes und der Demut; der Gerechtigkeit und der Barmherzigkeit.

    In dieser Zeit geschieht der Angriff nicht in der Weise von Kriegen und Naturkatastrophen, wo uns plötzlich der Boden unter den Füßen weggezogen wird.
    Die Massenimmigration ist wie ein langsamer Wasserstrom der die Küsten beharrlich unterspült. Sie ist als humanitäre Angelegenheit maskiert, ist aber in Wahrheit die Besetzung eines Gebietes. Und was für sie Landgewinn bedeutet, ist für uns verlorenes Territorium.

    Scharen besessener Verteidiger der Menschenrechte empfinden das überwältigende Bedürfnis, uns zu tadeln und gegen uns Beschuldigungen zu erheben. Angeblich sind wir feindselige Xenophobe, aber die Wahrheit ist, dass die Geschichte unserer Nation auch eine der Einbeziehung ist. Und die Geschichte einer Verflechtung der Kulturen.

    Diejenigen, die danach strebten, hierher zu kommen als neue Familienmitglieder, als Verbündete, oder als vertriebene Menschen, die um ihr Leben fürchteten wurden eingelassen, damit sie für sich ein neues Zuhause schaffen konnten. Aber diejenigen, die mit der Absicht hierher kamen, unsere Gesellschaft zu verändern, unsere Nation nach ihrem eigenen Bild umzuformen, denjenigen, die mit Gewalt und gegen unseren Willen hierher kamen – wurde immer mit Widerstand begegnet.

    Meine Damen und Herren,

    Zuerst reden sie nur über ein paar hundert, ein tausend oder zwei tausend umzusiedelnde Menschen. Aber kein einziger verantwortlicher europäischer Führer würde es wagen, unter Eid zu schwören, dass diese Tausende nicht schließlich zu Zehntausenden oder Hunderttausenden anwachsen. Wenn wir diese Massenimmigration anhalten möchten, müssen wir zuerst Brüssel im Zaum halten. Die Hauptgefahr für Europas Zukunft stammt nicht von denen, die hierher kommen möchten, sondern von Brüssels fanatischem Internationalismus.

    Wir sollten nicht erlauben, dass Brüssel sich selbst über das Gesetz erhebt.
    Wir sollten nicht erlauben, dass es uns die bitteren Früchte seiner kosmopolitischen Immigrationspolitik aufzwingt. Wir werden nach Ungarn kein Verbrechen, keinen Terror, keine Homophobie und keinen Synagogen anzündenden Antisemitismus importieren.

    Es wird keine Stadtgebiete geben, die außerhalb der Reichweite des Gesetzes sind, es wird keinen Massenaufruhr geben. Hier wird es keinen Immigrantenaufruhr geben, und keine Banden, die Jagd auf unsere Frauen und Töchter machen. Wir werden anderen nicht erlauben uns vorzuschreiben wen wir in unser Haus und Land hinein lassen, und an wessen Seite wir leben und mit wem wir unser Land teilen.

    Wir wissen wie sich diese Dinge entwickeln.
    Zuerst erlauben wir ihnen, uns vorzuschreiben, wen wir herein lassen, und dann zwingen sie uns, den Fremden in unseren eigenen Land zu dienen. Am Ende wird dann uns selbst gesagt, dass wir packen und unser eigenes Land verlassen sollen. Daher lehnen wir die Pläne zur Zwangsumsiedlung ab, und wir verbieten uns Erpressungen und Drohungen.

    Die Zeit ist gekommen, die Warnglocken zu läuten.
    Die Zeit für Opposition und Widerstand ist gekommen. Die Zeit ist gekommen, Verbündete um uns zu sammeln. Die Zeit ist gekommen, die Flagge der stolzen Nationen zu erheben.

    Die Zeit ist gekommen, die Zerstörung Europas zu verhindern und die Zukunft Europas zu retten.
    Für diese Ziel rufen wir, unabhängig von Parteizugehörigkeit jeden Bürger Ungarns zum Zusammenschluss auf. Die Führer und die Bürger Europas dürfen nicht länger in zwei getrennten Welten leben. Wir müssen die Einheit Europas wiederherstellen. Wir die Völker Europas können nicht einzeln frei sein, wenn wir nicht gemeinsam frei sind.

    Wenn wir unsere Kräfte zusammenschließen, werden wir erfolgreich sein, wenn wir in verschiedenen Richtungen losziehen, werden wir scheitern. Gemeinsam sind wir stark, in Uneinigkeit sind wir geschwächt. Entweder gemeinsam, oder gar nicht – heute gilt dieses Gesetz.

    Ungarn, im Jahr 1848 wurde in das Buch des Schicksals geschrieben, dass kein Vorgehen gegen das Habsburger Reich erfolgreich sein würde. Wenn wir damals resigniert hätten, dann wäre unser Schicksal besiegelt gewesen und das deutsche Meer hätte die Ungarn verschlungen.

    Im Jahr 1956 wurde in das Buch des Schicksals geschrieben, dass wir ein besetztes und sowjetisiertes Land bleiben würden, bis der Patriotismus auch im letzten Ungarn ausgelöscht wäre. Wenn wir uns damals in unser Schicksal ergeben hätten, dann wäre unser Geschick besiegelt gewesen, und das sowjetische Meer hätte die Ungarn verschlungen.

    Heute steht im Schicksalsbuch geschrieben, dass versteckte anonyme Weltmächte alles eliminieren wollen, das einzigartig, unabhängig, jahrhundertealt, und national ist.

    Sie werden Kulturen, Religionen und Bevölkerungen vermischen, bis unser vielseitiges und stolzes Europa schließlich blutleer und unterwürfig wird. Und wenn wir uns mit diesem Ausgang abfinden, dann wird unser Schicksal besiegelt sein, und wir werden von dem Riesenbauch der Vereinigten Staaten Europas verschlungen.

    Die Aufgabe, die das ungarische Volk erwartet, und die Nationen Zentraleuropas und die anderen europäischen Nationen die noch nicht allen gesunden Menschenverstand verloren haben, besteht darin, das uns zugedachte Schicksal zu besiegen, umzuschreiben und abzuändern.

    Wir Ungarn und Polen wissen, wie man dies tut.
    Wir haben gelernt, dass man der Gefahr nur dann ins Gesicht blicken kann, wenn man mutig genug ist. Deshalb müssen wir die alte Tugend des Mutes aus dem Treibsand der Vergessenheit hervorholen.

    Zuallerst müssen wir unser Rückgrat stärken, und wir müssen deutlich antworten, mit einer Stimme, die laut genug ist, damit sie nah und fern gehört wird, auf die an erster Stelle stehende Frage, die unser weiteres Schicksal entscheidet: Die Frage, mit der die Zukunft Europas steht oder fällt, ist diese: „Sollen wir Sklaven sein oder wieder freie Männer – Das ist die Frage, antwortet mir!“

    Vorwärts Ungarn, lasst uns beginnen, Ungarn!

  86. „Impulspapier“ klingt völlig verharmlosend, dabei geht es um nichts weniger als die Abschaffung Deutschlands und der kompletten Islamisierung des Landes. Ich kann nur empfehlen, den Artikel von Tomas Spahn bei Tichy, auf den hier einige, wie Babieca oder gerade eben Heta hingewiesen haben, zu lesen. Aber möglichst nicht vor dem Schlafengehen…

    Es sind zwar nur Forderungen, aber Herr Spahn geht genau darauf ein, was passieren würde, wenn diese umgesetzt werden. Und ich habe keinen Zweifel, dass diese auf fruchtbaren Boden fallen und interessierte Kreise diese liebend gerne umsetzen wollen. Zum Teil ist dafür eine Grundgesetzänderung notwendig, aber ich fürchte die dafür notwendige 2/3-Mehrheit könnte noch im aktuellen Bundestag zustande kommen.

  87. #111 Roadking (21. Nov 2016 13:42)
    „Wir verlieren unsere europäischen Werte und die Identität auf dieselbe Art und Weise, wie Frösche in heissem Wasser langsam gekocht werden. Ganz einfach, langsam werden es mehr und mehr Muslime sein, und wir werden Europa nicht wiedererkennen.“ — Der ungarische Präsident Viktor Orbán, 30. September 2016.

    Daumen hoch auch von mir

  88. Unter Merkel wird dieser verfassungswidrige Wahnsinn sicher als Staatsziel ins GG aufgenommen, wahrscheinlich werden auch alle „Flüchtlinge“ in Rekordzeit eingebürgert, um ihnen das Wahlrecht zukommen zu lassen, was Merkel in Stasi-Hinterzimmer-Manier bestimmt plant.
    Es gab zwei Diktaturen auf deutschem Boden- eine 3. ist nicht ausgeschlossen, im Hinblick auf die Entwicklung der letzten Zeit auch nicht abwegig. Wenn die Deutschen nicht zur Besinnung kommen und von ihrem Widerstandsrecht Gebrauch machen- und sicher ist das nicht; immerhin hatte jede der Diktaturen Unterstützer- sind sie Geschichte, ebenso wie ihr Land und ihre Kultur.

    P.S.: Im Stadtbild nimmt die Masse der Araber/“Südländer“ immer weiter zu- ungebremst.

  89. „Die Zeit“ dokumentiert sogar das Özoguz-Papier in einer Kurzfassung, die noch lang genug ist, aber: Sie erzählen uns auch im Detail, wer alles das Papier unterzeichnet hat und wer den Murks mitverfasst hat. Da haben wir zum Beispiel als einen der wenigen, „die schon länger hier leben“, wieder diesen Dr. Johannes Eichenhofer von „DeutschPlus e.V“ oder Günter Jek von der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland e.V. (warum die?). Die „Zeit“-Leser indes fragen sich:

    Warum brauchen wir Migrantenorganisationen? Warum wollen wir die Gesellschaft auf Biegen und Brechen auseinander dividieren? Warum in drei Gottes Namen müssen wir das Ausleben der „Andersartigkeit“ auch noch finanzieren? Warum zum Geier müssen wir diesen Schwachsinn auch noch in die Gesetze gießen? Für Einwanderungsländer gibt es ganz einfache Regeln: Ankommen, Sprache lernen, Arbeit finden, die vorhanden Gesetze und Regeln annehmen. Hier dagegen versucht man die Mehrheitsgesellschaft dazu zwingen, die Regeln der Einwanderer zu akzeptieren. Also genau das, was die Einwanderer mit ihren teilweise sehr bedenklichen Organisationen verweigern. Das ist absurd.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-11/integration-integrationsgipfel-migrantenverbaende-positionspapier/komplettansicht

  90. Wie will man eine sich entweder durch Bärte und Schlabberhosen mit integriertem Messerfach oder Lappenverhüllungen mit Kopftüchern individuell unkenntlich machende Masse eigentlich integrieren, vor allem, wenn die das gar nicht wollen und die mohammedanischen Gäste unisono schreien: Ich will so bleiben wie ich bin?

    Da kommt jetzt Staatsministerin Özguz ins Spiel und flötet: Du darfst, denn die Chefdeutsche hat mich zur Ministerin gemacht und lässt mich für euch so viele Millionen Euronen ausgeben, wie ich möchte.

  91. #65 Tolkewitzer (21. Nov 2016 12:59)

    #63 hellga (21. Nov 2016 12:56)

    Pi könnte mal recherchieren, welche rechtlichen Möglichkeiten für einen Generalstreik es für uns Deutsche gibt. Wir müssen die Geldhähne kappen.
    ———————-

    Da gibt es nicht viel zu recherchieren. gesunder Menschenverstand reicht!
    Generalstreiks organisieren normalerweise die Gewerkschaften. Doch in Deutschland sind die Teil des Problems!

    Nicht nur das. Generalstreik zur Erreichung politischer Ziele ist in Deutschland verboten. Das heißt, wer versucht, den zu organisieren, muss mit der Härte des Strafrechtes rechnen. Keine gute Aussicht. da gibts nicht nur Geldstrafen …

  92. #81 Apusapus (21. Nov 2016 13:11)

    Ich habe mir fest vorgenommen, mich mit der Edda zu befassen. Ich merke, wie furchtbar schwer ich den Zugang finde und es ist ein trauriger Teil des Begreifens,wenn man feststellt, wie sehr man auch selbst von der eigenen Herkunft abgetrennt wurde, wie schwer es ist, den Zugang wieder zu finden, dass man sich selbst durch die übergestülpte Schrottkultur entfremdet wurde, auch wenn man dachte,sich davon fern gehalten zu haben.

    das ist ein Stichwort – weilich kein Problem mit dem Zugang zur Edda habe, sie steht natürlich auch in meinem Bücherregal: Als Jg. 65 und Kind der 70er, dazu eine wahnsinnige Leseratte, gab es so gegen 1972 den Bücherbus, der zweimal pro Woche über Land fuhr, um die städtische Bücherei zu verbreiten. Da gab es, für Kinder, die komplette Weltliteratur. Von griechischen Sagen über die Edda bis hin zu den kompletten Märchen der Welt.

    Ich habe das verschlungen. ich habe n meiner Phantasie in der Edda gelebt, ich dsah in jedem Eichhörnchen Ratatösker, in jeder Esche Yggdrasil, in allen Raben Hugin und Munin und in jedem Pferd Odins Sleipnir. oder im Wolf den Fenriswolf und in einer Schlange die Midgardschlange.

    Hinzu kam noch, daß ich schon immer, seit Kindheit, ein Faible nicht nur für Pferde, sondern für Isländpferde/Ponys hatte. Mit Isländern, die eben oft Namen aus der Edda tragen (Freia, Loki, Sleipnir, Hugin etc, wenn es nicht gerade um Fellfarben und Fellschattierungen wie „Blakkur, Skjoni, Hrimnir, Skuggi, Blesi, Sokki etc. pp (mal nach isländischen Pferdenamen gugln) war es ganz normal, sich eben auch – diesmal mit der „Erwachsenen“-Edda zu beschäftigen. Mit Sagas und Abenteuern. Und mit dem ewigen Thema Mensch-Natur, Tod und Geburt, Angst, Frieden und Kampf. Denn davon kündet die Edda genau wie die griechischen Sagen.

    Und ich las auch die orientalischen Märchen. Und weil ich mich für Pferde interessierte und neben Isländern Araber toll fand, auch all das, was es an islamischen Pferdemärchen über die „Pferde des Propheten“ im Westen gab, denn der Westen hatte sie, im zuge der Orientverklärung des 17/18/19 Jhds. erfunden. Und sie beschäftigten sich IMMER mit dem Jihad. So die Legenden von Mos fünf Stuten. Und ich beschloß damals, als Kind, den Islam toll zu finden, weil er die einzige Religion war, die den Pferde einen ausdrücklichen Platz als Waffe und als Weg zum Paradies einzuräumen. Ich habe das dann alles nachgelesen, der wesentliche Teil zu Pferden steht in den Hadithen. Und es schauert einen nur. Denn auch da gilt: Das Pferd darf nicht um sich selbst gemocht werden (das lenkt von Allah ab) sondern nur als Vehikel zum Tod von Ungläubigen. Dann allerdings, als Allahs Waffe, bringt es einem Paradiespunkte.

    Genauso fand ich Dschingis Khan toll, weil er dank Pferden sein Weltreich eroberte. Mongolische Pferde sind ein Faszinosum. Bis heute.

    Pferde waren für mich immer der Köder zu anderen Kulturen. Ich bin bei den Pferden hängengeblieben, (nicht aber bei allen Kulturen, die sie schätzten) und kenne, dank meinem frühen Zugang in der Kindheit, einen gewaltigen Sagenschatz, Erzählungen, Legitimationen. Und kann ihn inzwischen sortieren; habe als Erwachsener einen Berg von Wissen darauf aufgetürmt. Aber ich schweife ab…

    Gute Voraussetzungen, im Toleranzlager den ein oder anderen Vortrag zum Zeitvertreib zu halten.

    :)))

  93. Wer tatsächlich daran interesiert ist, wie sich der heutige Zustand endwickelt hatt, mus über 7ß Jahre zurück gehen und da anfangen nach zu forschen. So darf man sich nicht von und durch gekaufte Historiker und Experten beinflussen lassen, sondern da anfangen wie sich das seit dem ersten Weltkrieg tatsächlich ereignet hatte, vieles ist zwar schon bekannt, obwohl einiger davon verfälscht ist um dieses System gerecht zu werden. Doch man sollte da einmal nachforschen was ehemaligen KGB-offizieren zu berichten haben, zum Beispiel dieser Viktor Suworow in seinem ins deutsche übersetzten Büchern, welche man in keinem Buchhandel finden wird. So die Bucher „der Eisbrecher“ und „Stalins verhinderter Erstschlag“ Bei Amazon noch erhältlich. Das Buch der Eisbrecher ist verfilmt worden. Hatte es nicht übers Herz gebracht, auf diese Informationen zu verzichten, weil ich zu dieser Zeit ja alles miterleben konnte. In dieser Zeit hatte es nämlich angefangen was heute überall sichtbar beworden ist. So ist dann wahrscheinlich zu verstehen, wer diese Merkel tatsächlich ist, wer das nicht glauben will, was ich bereits schon geschrieben hatte.
    Seine Bücher dürfen nicht im Buchhandet erscheinen, sonst könnte dieses System in kurzer Zeit zusammen brechen.

  94. Entschuldigung für den letzten, fehlersatten Text. In rasender Eile getippt, in rasender Eile abgeschickt, ohne Disziplin, ihn Korrekturzulesen.

  95. Diese ehemals feindliche Christenreligion, ein Artefakt aus dem Lande der Lügner und Geschichtenerfinder(woher sonst), konnte von den
    Europäern, nach jehrhunderte dieser Knechtschaft vom Wahne des einzig richjtigen Gottes befreit und als eine Fata Morgana in den
    Gehirnen Platz finden, beim Nachfolger dieser nächsten Missionierungswelle , der Wüstenreligion Islam ist das aber nicht mehr möglich,
    denn diese Glaubensritter haben ihre Weißheit auf Tod und Verderben, gegen das Bessere Wissen der Europäer abgegrenzt.
    Sie wollen einfach damit unser Land übernehmen! Gleichsam wie Ungeziefer. Und diese werden von der Staatskanzlerin unterstützt!
    .

  96. #126 GrundGesetzWatch (21. Nov 2016 14:01)

    Ist wohl „Du“, der trollte hier gestern/vorgestern mit einem ähnlich formatierten Text in Versalien rum. Da ging es auch um jüdische Brunnenvergifter und Kinderschlächter.

  97. Babieca, ist nicht schlimm. Das Thema macht einen wütend und dann wird man emotional. Mir geht es häufig genauso.
    Ich muss gleich die Seite verlassen, weil ich Magenschmerzen bekomme.

  98. Wir importieren islamistischen Extremismus, arabischen Antisemitismus, nationale und ethnische Konflikte anderer Völker aus der Dritten Welt sowie ein anderes archaisches Rechts- und Gesellschaftsverständnis

  99. #103 lorbas
    #86 Babieca
    #68 Biloxi

    Wie kann man nur Schiedsrichter (oder Amateur-Fußballspieler) werden. Wieso machen die Deutschen das noch mit? Die Schiedsrichter bekommen doch kaum Geld dafür (die Spieler eh nicht), die paar Kröten reichen doch nur für Sprit. Dafür versaut man sich fast jedes Wochenende, und dann noch das Risiko von einer temperamentvollen, herzlichen und bunten Spieler-/Zuschauerschar erschlagen zu werden.

    Schickt euch selbst und eure Kinder lieber zu einem Sport den sie in Zukunft bitter benötigen werden. Profi-Fußbalspieler wird eh kaum noch ein Deutscher, die Profi-Vereine (sogar schon die kleinen Liga-/Dorfvereine) holen ihre Spieler längst aus Afrika oder Süd-Amerika, gleiches gilt mittlerweile auch für die Leichtathletik. Steht doch sogar in den Zeitungen, die Vereine sind sogar ganz stolz drauf die „Flüchtlinge“ im Verein zu integrieren. Da werden dann jungen deutschen A-/B-Jugend-Spielern die sich so 10 Jahre lang für den Verein abgequält haben mal eben so 3 junge minderjährige 20-23-jährige MUFls vor den Latz geknallt und dass einzige was die deutschen Spieler dann vom Trainer zu hören bekommen ist „ihr sitzt ab sofort auf der Ersatzbank“. Genau so läuft es auch in der Leichtathletik, Deutsche quälen sich 10-15 Jahre lang ab und dann kommt ein Refugee und wird dir vom Verband vor den Latz geknallt. Tja lieber Deutscher, 10-15 Jahre deines Lebens/Jugend umsonst, verschwendet, hätte die deutschen Sportler besser in die Ausbildung investiert, dann könnte er jetzt wenigstens auswandern.

    Hier 2 Fälle:
    http://www.eurosport.de/fussball/bundesliga/2016-2017/ousman-mannehs-marchen-vom-fluchtling-zum-bundesliga-star-bei-werder-bremen_sto5880801/story.shtml

    http://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/syrien-fluechtling-wael-shueb-startet-bei-karate-wm-2016-14496586.html

    Für BRD-Sportfunktionäre sind Deutsche nur Dreck und die Medaillenchancen sind alles.

    Dieser gambische Fußballspieler sendet jetzt auch noch ein verherrendes Signal (kommt alle nahc Germoney) Richtung Afrika, wo eh jeder junge Afrikaner glaubt er wäre der neue Pele. Und die deutschen Lemminge latschen weiter treudoof ins Stadion.

    Ps. zum 2. Link: Wenigstens können die aussortierten deutschen Jungs die Karate gelernt haben in Zukunft was damit anfangen. Ganz im Gegensatz zum absolut wertlosen Fußballgekicke.

  100. #91 K.Fiebig (21. Nov 2016 13:23)

    Somalia, Eritrea, Pakistan, Afghanistan, Marokko – tauschen Sie einfach.

  101. #121 Heta (21. Nov 2016 13:50)

    – Impulspapier –

    diesen Dr. Johannes Eichenhofer von „DeutschPlus e.V

    Hier auf PI, auch bei uns beiden, war es, sowie das „Impulspapier“ online ging, Gegenstand der Diskussion. Vor allem, warum Johannes Eichendorfer verharmlosend für „DeutschPlus e.v.“ gezeichnet hat, wo doch die treibende Kraft und der Gründer des Ladens der Iraner Farhad Dilmaghani ist, der von Deutschland alle Chancen der Welt bekam (siehe wiki). Der, als altgedienter Tagesspiegel-Autor für das Aufnötigen orientalischen Jammertums, sofort eine Plattform bekam, das „Impulspapier“ als zwingend nötig zu verteidigen.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/vorschlag-zum-integrationsgipfel-bekenntnis-zur-einwanderung-muss-ins-grundgesetz/14837504.html

    Wie schrieb zu dem Selbstsermon ein Kommentator beim TS:

    „Was für die Huffington Post ein Aras Bacho, ist Farhad Dilmaghani für den Tagesspiegel.“

  102. #3 Ad (21. Nov 2016 11:48)

    Und dann werden diese wilden Todeskultisten und die NWO-Globalisierer zurrück in die Wüsten gejagt,wo sie auch hingehören! Eine riesengroße und dicke Mauer drumrumbauen,alles an fortschrittlicher Tech beschlagnahmen oder zerstören und alle shitslamischen Staaten komplett entwaffnen.Von der einfachsten Pistole bis hin zu deren Atomwaffen. Eine „humane“ Lösung.Sollen die sich doch alle gegenseitig niedermetzeln.ICH werde auf jeden Fall nicht zulassen,dass diese Bestien hier auch nur ansatzweise die Herrschaft ergreifen!

  103. #112 DdD73 (21. Nov 2016 13:42)

    Hier auf dem Lande in NRW ist es zwar nicht so schlimm, wie in den Großstädten, aber Kopftuchnazis & Co. sind auch hier eine „Bereicherung“. Deshalb denke ich auch, wieder Hundehalter zu werden. Wenn jeder deutsche Haushalt hier mindestens einen Hund hielte, gäbe es hier so gut wie keine Korannazis oder Neger.

  104. OT und doch nicht OT:

    Heute in der FAZ:

    Nilüfer Göle im Gespräch
    „Der Islam ist dabei, einheimisch zu werden“
    Die Soziologin Nilüfer Göle hat in ganz Europa mit Muslimen geredet, die sonst nicht zu Wort kommen. Die Ergebnisse ihrer bemerkenswerten Studie sind jetzt auch auf Deutsch erschienen

    Mit Bild einer Burkini-Schwimmerin.

    Gleich darunter:

    Nach Bluttat
    Hameln befürchtet Clan-Kämpfe
    Eine 28 Jahre alte Frau alte Frau wird in Niedersachsen lebensgefährlich verletzt, als ein Mann sie an seinem Auto durch mehrere Straßen schleift. Opfer und Täter gehören zu verschiedenen Großfamilien.

    Oh ja – dieser Islam mit all seinen Facetten läßt sich hier nieder… und zerstört systematisch unsere aufgeklärte Gesellschaft. Schwarz und intolerant statt bunt – das ist es, was dabei herauskommen wird!

  105. #138 joke (21. Nov 2016 14:45)

    Das ist keineswegs „OT“. Denn genau darum geht es doch: Der Islam soll als bundesdeutsche Selbstverständlichkeit wahrgenommen und entsprechend akzeptiert werden. Wobei es zur Selbstverständlichkeit gehören soll, daß dem Islam gegenüber eben besondere Rücksichten zu nehmen sind bzw. daß Deutsche sich deren Sonderrechten unterzuordnen haben.

    Nichts anderes meint „Integration“ im Sinne von Özuguz und mit ihr ihrer Chefin Merkel und ALLEN sie unterstützenden Politikern.

  106. @ Babieca,

    dann kennst Du sicher auch den wohl berühmtesten Vers des berühmtesten arabischen Dichters, al-Mutannabi:

    „The steed, the night and the desert all know me
    As do the sword, the spear, the paper and the pen.“

    Al-Mutanabbi, wörtlich „der sich als Prophet ausgebende“ weil er von seinen eigenen Versen (und denen anderer Dichter) wesentlich mehr hielt als vom Koran.

  107. #131 Wolfenstein (21. Nov 2016 14:10)
    -Wir importieren islamistischen Extremismus, arabischen Antisemitismus, nationale und ethnische Konflikte anderer Völker aus der Dritten Welt sowie ein anderes archaisches Rechts- und Gesellschaftsverständnis-
    …………………………………..

    Und kaum sind sie da verlangen die Importierten die Rechte der „schon länger hier wohnenden“ und noch mehr, damit sie eine mörderische Ideologie hier platzieren und die Einheimischen auf ihre Art unterdrücken können!
    Wie blöd, dass eine sogenannte Regierung
    das nicht begreift, bzw. nicht begreifen will (oder darf ? )!!!

    Und noch blöder, dass man jeden sobald er das begriffen hat und ändern will, mit der Nahsi-Keule droht und ihn mundtot machen will!

    Wir Deutschen (also die schon länger hier wohnenden) brauchen endlich Patrioten an der Macht die in der Lage sind subversive Tätigkeiten zu unterbinden und uns unsere Heimat zu erhalten !

  108. #137 Der boese Wolf (21. Nov 2016 14:39)

    Das Wort Neger konnte ich ja noch nachvollziehen, aber:

    „Kopftuchnazis, Korannazis“

    Was sind denn das eigentlich für merkwürdige Bezeichnungen?

    Als zukünftiger Hundehalter würden sie Ihren lila Schäferhund doch etwa nicht Blondie nennen, oder etwa doch?

    Ansonsten würde ich Sie nämlich zu einem Eignungstest für irregeleitete „Vernunftspersonen“ vorschlagen.

    WUFF!

  109. #124 Babieca ,

    das ist schön! Leider ging es bei uns daheim antifaschistisch zu. Storm, Eichendorf, Fontane,Goethe,Rilke, griechische Mythologie – das ging gerade noch und zählte noch zur Bildung. Wagner allerdings habe ich als Kind heimlich gehört.Obgleich das Raster damals noch nicht so eng war, wie heute, war Germanisches oder Märchen absolut Tabu und wenn man früh durch Entsetzensbekundungen emotional von großen Bereichen der eigenen Kultur getrennt wurde, ist es später schwer, zurück zu finden.Carl Jung, mit dem ich mich ein wenig beschäftige, fiel natürlich auch unter das Tabu.Nachvollziehbar – den jetzt öffnet er mir Türen.

    Der Umgang mit Tieren und der Natur scheint für uns Europäer wirklich ausgesprochen wichtig zu sein.

    Es freut mich, dass Sie so eine offene Umgebung hatten und sich so natürlich entwickeln konnten. Die Vorstellung wie es den Kindern und Jugendlichen heute ergeht, wie sie seelisch noch viel stärker ausgehöhlt werden als meine Generation,denn mit jeder Alterskohorte wurde die Schraube ja enger gedreht, macht mich wütend und unglücklich zugleich. Unsere alten Mythen werden zudem inzwischen von Hollywood zu scheußlichen multirassischen Eineweltstories umgeschrieben, uns wurden bei der Olympiade in London afrikanische Druiden in die Wohnzimmer geschickt und in den USA läuft ein Musical, in dem die Founding Fathers als bunte Truppe , multirassisch dargestellt werden.

    Auch wenn ich denke, dass hauptsächlich wir die Zielscheibe sind, so gehen doch allen Völkern und Rassen Kultur und Geschichte in diesem Brei verloren. Afrikanische Kelten (!) – da werden nicht nur die Kelten ihrer Identität beraubt, sondern auch die Afrikaner, die als schwarzen Kelten definiert werden.

    Das gilt auch für die hier lebenden Türken, die wir für Deutsche zu halten haben. Aber jeder Türke, der noch halbwegs bei Verstand ist, wird wohl wissen was er ist, dass er keinem der deutschen Stämme angehört und die Geschichte seiner Vorfahren nicht dadurch geehrt wird, dass er sich unsere Geschichte umhängt.Sie tun es ja auch nicht. Nur wie sollen diesen absurden Unsinn glauben und uns dadurch selbst auslöschen.

  110. #124 Babieca (21. Nov 2016 13:54)

    Ein wunderbarer Beitrag, und sehr vergnüglich.
    Danke, unserem besten Pferd im Stall.

  111. #137 Der boese Wolf,

    Haben Sie sich mal angesehen, wie viel der Islam recht offensichtlich aus dem Alten Testament abgeschaut hat? Natürlich ist die Entstehungszeit des AT so umstritten, wie die des Koran.Es werden ja in beiden Erzählungen die Mythen vieler Völker aufgegriffen. Die Parallelen bei den Beschreibungen der Vernichtung und Unterwerfung anderer Völker sind jedenfalls verblüffend, bis hin zur Versklavung kleiner Mädchen nach dem Vernichtungssieg. Von so frühen Nationalsozialisten, die beide Schriften hätten inspirieren können, habe ich noch nichts gehört.Zudem ist der Islam doch eine globalistische Religion, die die Völker einebnet, ähnlich wie das Christentum, auflöst und gerade nicht als eigenständige, natürliche Gemeinschaft betrachtet.Dort, wo er nicht globalistisch auftritt, wie in Syrien, wird dieser tolerantere Ansatz gerade vernichtet.

    Den Islam als Form des Nationalsozialismus zu betrachten würde voraussetzen, dass Sie an Zeitreisen glauben.

  112. zum Deutschen Volk im Sinne des Grundgesetzes zählen alle, die über die Deutsche Staatsangehörigkeit verfügen. Da diese aber inzwischen auch recht schnell an Zuwanderer verliehen wird, oft auch, wenn diese hier keineswegs wirklich integriert sind, finde ich die Umschreibung „die schon länger hier leben“ zur Unterscheidung durchaus angebracht.

  113. #73 Horst Arnold

    Kroatischer Weltkongress, was es so alles gibt.
    ———————————————–

    Was es nicht alles gibt…www.kwkd.org/

    Wenn sehr bald kein Wunder passiert, werden die Deutschen Fremde in eigenem Land. So was wie Diaspora, ohne das Land jemals verlassen zu haben.

    Ob es dann auch einen deutschen Weltkongress gibt?

    Aber keine Sorge, die ÖzoGUZ Nachfolger werden die paar Deutschen schon zu integrieren wissen..
    ———————————————–
    Gott, wurde mir kotzübel beim Lesen!

    AfD oder Untergang!!

  114. Allein schon, dass „der Staat“ meint, „Integrationsbeauftragte“ einsetzen zu müssen, ist Beleg genug dafür, dass etwas aus den Fugen geraten ist. Denn im über Jahrhunderte üblichen Weg integrierte sich der Neubürger dadurch, dass er sich die Gepflogenheiten der Mehrheitsgesellschaft zu eigen machte …

    http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/das-impulspapier-zur-desintegration-oezoguz-laesst-die-maske-fallen/ (#104 Heta)

    Exakt! Nicht nur hier trifft der exzellente Beitrag von Tomas Spahn ins Schwarze, sondern rundum. Eine kleine Mäkelei muß aber sein. Der Alte Fritz hat nicht gesagt:
    „Jeder kann nach seiner Fasson glücklich werden …“, sondern „Jeder kann nach seiner Fasson selig werden …“. Der Unterschiedd ist nicht so unbedeutend, wie er zunächst aussehen mag. Denn das „selig“ deutet ja schon darauf hin, worum es geht: um die Religionsfreiheit. „Glücklich“ ist ja viel umfassender und könnte auch Sitten und Gebräuche meinen, die der autochthonen Bevölkerung überhaupt nicht gefallen.

  115. Geile und total politisch inkorrekte Kommentare hat Welt-Online zu einem Artikel verarbeitet, der einem viele Anregungen geben kann:

    100 Kommentare blanker Hass – warum tun Sie sich das an, Frau Merkel?

    Am Sonntagabend hat Angela Merkel in einer Pressekonferenz verkündet, dass sie ein weiteres Mal für das Amt der Bundeskanzlerin kandidieren wird. In den sozialen Netzwerken schlug der 62-Jährigen sogleich eine Welle des Hasses entgegen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/focus-online-dokumentiert-die-bedenkliche-stimmung-100-kommentare-blanker-hass-warum-tun-sie-sich-das-an-frau-merkel_id_6234072.html

    🙂 🙂 🙂

  116. Was soll man dazu sagen? Die Blockpartei *C*DU mit ihrer Oberblockflöte Merkel hat eben abgewirtschaftet! Aus den Aussagen des „Integrations-gipfels geht eben hervor, dass der Umbau – sprich die Umvolkung – Deutschlands mit den Mitteln des deutschen – neudeutsch „der länger hier lebenden“ – Steuerzahler finanziert werden soll! Danke Frau Merkel für dieses „Geschenk“!

  117. #120 Ende in Sicht (21. Nov 2016 13:45)

    Unter Merkel wird dieser verfassungswidrige Wahnsinn sicher als Staatsziel ins GG aufgenommen, wahrscheinlich werden auch alle „Flüchtlinge“ in Rekordzeit eingebürgert, um ihnen das Wahlrecht zukommen zu lassen, …

    Genau so ist das. Dann wird das ganze zum Selbstläufer. Und dann wars das …

  118. Denn vermutlich war es die Urkatastrophe der deutschen Integrationspolitik, mit der 2011 zum Integrationsbeauftragten erhobenen Özoguz den Bock zum Gärtner gemacht zu haben.

    Mit der 1967 in Hamburg geborene Türkin Özoguz, die erst seit 1989 einen deutschen Pass hat, wurde – das hat sie nunmehr wiederholt unter Beweis gestellt – keine Fürsprecherin der Integration eingesetzt, sondern eine Kulturübernehmerin, die in der Mehrheitsgesellschaft ihren Feind erblickt. Özoguz will ein Deutschland, das kein Deutschland mehr sein wird.

    http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/das-impulspapier-zur-desintegration-oezoguz-laesst-die-maske-fallen/2/

    Weg mit der, und zwar subito!
    SPD, schäm dich, Lumpenpartei! Ihr Volksverräter! Und Arbeiterverräter sowieso.

  119. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz ( SPD ), betonte nach dem Treffen, dass sich Deutschland „endlich als Einwanderungsland“ verstehe.

    Deutschland rd. 82 Mio. Einwohner, 230 pro km²,
    (plus 2 Mio. Besatzer seit Sommer 2015, Flutungsende offen).

    Türkei rd. 79 Mio. Einwohner, 98 pro km²,
    (minus Mio. syr., türk. u. kurd. Auswanderer, seit Erdogan-Schau-Putsch u. Merkel-Drehtür-Abkommen).

  120. @ #154 Biloxi (21. Nov 2016 17:09)

    …die fromme Turk-Muslima Özoguz hat einen deutschen UND einen türk. Paß; SIEHE FOCUS:

    #84 Maria-Bernhardine (21. Nov 2016 13:13)

    +++++++++++++++++

    Olaf Scholz (SPD) fragte sie, ob sie in die SPD eintreten möchte, das tat sie 2004 (O-Ton Özoguz).

    Mit dem SPD-Genossen Michael Neumann ist sie seit 2002 verheiratet.

    SPD-Gabriel förderte sie gezielt: „Gabriel setzte Özoguz 2011 als eine stellvertretende Parteivorsitzende durch“
    http://www.sueddeutsche.de/politik/neue-integrationsbeauftragte-aydan-oezouz-gepraegt-durchs-durchboxen-1.1844548

    2013 verlangte Gabriel für seine Quotentussi Özoguz den Posten als Islam-, äh Integrationsbeauftragte des Kanzleramts, bei den Verhandlungen zur Groko (O-Ton Merkel). Und die CDU sei so enttäuscht gewesen, grunzte SPD-Merkel zufrieden.
    (Merkel-Rede 60 Jahre Gastarbeiter)

  121. Wie pflegte ein alter Wegbegleiter von mir immer zu sagen,

    *Aus Rind kann man halt nur Rindfleisch machen*

    Wenn ich also Türken in deutsche Regierungsämter hieve, muss ich auch damit rechnen, dass diese statt deutsche, eben türkische Politik machen.

    Das ist ja in etwa so, als würde man den Fröschen die Trockenlegung eines Teiches überlassen.

  122. Wenn man sichTag für Tag den Sch…. anhören muß, den
    einige dieser importierten anatolischen Möchtegern-
    Herrenmenschen so von sich geben, dann wundert man sich, daß noch kein neuer Graf Staufenberg auferstan-
    den ist.

  123. Jedes Volk gebiert die Regierung die es verdient. Und jedes Volk (ja ich benutze das Wort extra und gerne: Volk, völkisch, Volkswille) kann sich nur aus sich selbst heraus entwickeln. Das manche Völker in der Steinzeit stehen geblieben sind und andere zum Mond fliegen können ist nicht die Schuld des bösen weißen Mannes. Millionen von Analphabeten aus anderen Ländern werden sich auch hier nicht zu Wissenschaftlern entwickeln. Die intelligenten unter den Migranten sollten zurück in ihre Herkunftsländer gehen und dabei helfen sie weiterzuentwickeln. Die dummen sowieso. Ein Afghane oder Türke brauch, soll und kann kein Deutscher werden, er brauch sich hier auch nicht zu intergrieren. Sie sollen, wenn keine Kriegsgefahr mehr ist zurück. Und Gestalten wie Özemöz haben sich schon viel zu lange hier aufgehalten. Türkin bleibt eben Türkin und der Ort, wo sie hingehört ist die Türkei und nicht in ein deutsches Parlament, von wo aus sie uns belehren will, wer wir sind und wie wir zu sein haben.

  124. Ich kenne das Papier schon.
    Die größte und schwierigste Hürde ist, und das sollte man wirklich nicht int unterschätzen, die Grundrechtsänderung.

    Sollte diese Hürde überesprungen worden sein, gibt es wegen des Glleichheitprinzips im GG eine KLage beim BVerfG.Diese Türkin und auch Merkel kriegen das nicht durch.

  125. #21 Koeter (21. Nov 2016 12:05)

    Wir sind nicht nur die, die hier länger leben, sondern die, die das alles hier bezahlt und aufgebaut haben. Alle anderen sind als Gäste zu betrachten, und Gäste haben den unschätzbaren Vorzug, das sie wieder verschwinden.
    ————————–
    Gäste sind wie Fische.
    Nach 3 Tagen fangen sie an zu stinken.

  126. Ich gehöre nicht zu denen, die „schon länger hier leben“, ich bin Deutsche und mein Land heißt Deutschland!
    Von dahergelaufenen, kulturfremden „Menschen“ lasse ich mir auch nicht sagen und vorschreiben, wie mein Land zu sein oder zu werden hat, was „wir“ hier zu ändern haben.

    Dies ist mein Land! Wem unsere Sitten und Gebräuche hier nicht zusagen, soll dahin gehen, wo er Seinesgleichen findet.

    Deutschland den Deutschen, die Türkei den Türken, Marokko den Marokkaner, und vor allem, der Riesenkontinent Afrika den Afrikaner.

    Wenn ich heute in die Türkei , in die USA oder sonst wohin auswandere, bekomme ich nicht das schwarze unter dem Nagel geschenkt. Da habe ich zu spuren oder zu verhungern, oder wieder zu verschwinden und vor allem,
    ganz leise zu sein.

    Wer von seinem Heimatland in ein anders auswandern will, sich dort ansiedeln möchte, sollte genügend Geld haben, um dem Einwanderungsland nicht auf der Tasche zu liegen. Er sollte sich engagiert, und zwar auf eigene Kosten, integrieren und seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten.
    Wenn ihm das nicht gelingt, sollte er nach spätestens einem Jahr seine Koffer packen und wieder dahin gehen, wo er hergekommen ist, oder von mir aus auch, dahin, wo der Pfeffer wächst.

    Nur Deutschland, Österreich und Schweden sind die einzigen Staaten w e l t w e i t, die das hart erarbeitete Volksvermögen an Krethi und Plethi aus aller Herrenländer großzügigst verschwenden, die unkontrolliert den Abschaum der Welt (Ausnahmen bestätigen die Regel) zu Hunderttausenden einfallen lassen und dann alle Leute die dagegen sind, als fremdenfeindlich diffamieren.

    Mit Wirklich Asylberechtigten muß eine Ausnahme gemacht werden.
    Ein Krieg und auch ein Bürgerkrieg sind allerdings kein Grund, um Asyl zu beantragen, da niemand persönlich politisch verfolgt wird.

    Ich habe weder Zeit noch Lust, meine kostbare Zeit damit zu verschwenden, die E-Mail Adressen diverser „Zentralräte “ und ähnlichen unverschämten, von uns finanzierten, Vereinen herauszusuchen, um ihnen genau das unter die Nase zu reiben, bin mir aber sicher, sie werden es auch so
    zur Kenntnis nehmen, da sie ganz, ganz sicher in diesem gefährlichen (ha, ha) rächten Blog lesen.
    Huch, jetzt bin ich wohl ein Wutbürger, äh, Wutbürgerin natürlich. 😀 😀 😀

  127. Eine Grundrechtsänderung ist nur nach Art.79 GG möglich.

    Bundestag: 2/3 der Bundestahsabgeordneten
    müssten für dieser Änderung
    zustimmen

    Bundesrat: 2/3 der Stimmen des Bundesrates

    Beide Ebenen und die 2/3 sind aber heutzutage kein absolutes Hindernis mehr.

    Aber keine Grundrechtsänderung ist nicht zulässig wenn Grundsätze in Art.1 und Art.20 des GG davon berührt werden.
    Art.20 betrifft die demokratische und rechtsstaatliche Verfassung.Z.B. würde es Art.20 Abs.2 berühren.aus. Sie wird….(…..) ausgeübt.“
    Mit Volk ist das deutsche Volk gemeint und nicht die „… Menschen, die hier länger leben…“.

    Das sogenannte Impulspapier enthält ganz klar verfassungswidrige Sätze und Erklärungen.
    Frau Özoghuz sollte wegen diese Papiers strafrechtlich belangt werden.

  128. PI, bitte sorgt dafür, daß gestörter Nazi Dreck wie der Kommentar #3 hier gelöscht wird. Das letzte was PI braucht, sind die Kommentare solcher Hitlerverehrer oder linker Uboote.

    MOD: Danke für den Hinweis, ist gelöscht. Der ist offenbar ein Spinner, der hier sonst noch nie was gepostet hat.

  129. Und im Ausweis wird dann wohl in Zukunft nicht mehr „Staatsangehörigkeit: Deutsch“, sondern „Staatsangehörigkeit: Mensch, der hier schon länger lebt“ heißen. Die Integrationsfaschisten drehen durch!

  130. #167 Vitaly

    Da hast Du vollkommen recht.Wir brauchen hier bei PI keine nationalsozialistischen Spinner, genannte NAZI oder Neo-Nazi.

    Es kann durchaus sein, dass gegen die Bundesbeauftragte Türkin Özoghuz eine Strafanzeige wegen grundrechtswidrigen Äußerungen und Erklärungen sowie den im IMPULSPAPIER geforderten Maßnahmen, Änderung des Art.20 GG, bei der zuständigen Stawa in Berlin gestellt wird.

Comments are closed.