Dank der Merkelschen Politik und der linksgrünen Verblödungsseuche befindet sich Deutschland nicht nur in akuter Schieflage, sondern schlichtweg am Rande des Wahnsinns: Undenkbar, dass sich früher politische Spitzenkräfte (sofern man heute überhaupt noch davon sprechen kann) für die Einführung von Kinderehen, den Personenschutz und die Liebhätschelung von syrischen Bombenlegern, der Verharmlosung von verheerenden Anschlägen, sowie den sexuellen Übergriffen gegenüber Frauen und Minderjährigen von Seiten der „Traumatisierten“ positiv ausgesprochen hätte. Doch das rot-blaue Medi-Kit in Gestalt der AfD ist längst am Wirken.

(Von PI-Pforzheim)

Mit der bevorstehenden Bundestagswahl im Herbst 2017 soll ein weiteres Kapitel aufgeschlagen werden, um die Landeszertreter aus dem Lager von Stasi-Merkel und ihrer neokommunistischen Politposse ein für alle mal in die Schranken zu verweisen.

Im Rahmen des bundesdeutschen Wahlkampfauftaktes gab sich die Parteisprecherin Dr. Frauke Petry am gestrigen Freitagabend die Ehre, im bis in den letzten Winkel besetzten Pforzheimer Kongresszentrum aufzutreten: „Brauchen wir eine neue Politik?“ lautete der Titel des zirka einstündigen Vortrags, der sich nicht nur mit der desolaten Lage unseres einstmals so großartigen Landes, sondern auch mit Lösungsansätzen zu verschiedenen Thematiken beschäftigte. „Unter Merkel verspielt Deutschland alles – wirtschaftlich wie sozial“, brachte Petry den national-suizidalen Trip auf den Punkt, auf dem wir uns derzeit und mit einer absoluten Höchstgeschwindigkeit befinden. Petry forderte dabei ein klares Bekenntnis zur deutschen Geschichte, zur deutschen Kultur und zur deutschen Sprache: Ohne falsche Rücksichtnahme auf andere, und schon gar nicht auf den Islam! So wären das Grundgesetz und die Scharia in keinster Weise miteinander kompatibel, Kinderehen seien rigoros abzulehnen, wenngleich die Dunkelziffer weitaus höher ist, als der erste Blick zunächst vermuten lässt. Generell sollten Migranten weder Sonderrechte noch Extrawürste eingeräumt werden, sondern immer das Wohl und das Interesse des deutschen Staatsbürgers an erster Stelle stehen.

Weder am Euro noch am rot-grünen Bildungsplan lies die Parteivorsitzende ein gutes Haar, um mit dem Satz „Dumme lassen sich eben leichter regieren“ nochmals zu unterstreichen, was das unheilvolle Zusammenspiel aus linksgrüner Politik, Medien und Wirtschaft mit unserem Land geplant hat. Petry forderte einen „fundierten Unterricht im klassischen dreigeteilten Schulsystem anstatt unerträglicher Gendersoße bereits ab dem frühesten Kindesalter.“ Der Euro gehöre konsequent abgeschafft und die Rückkehr zu einer eigenen Währung eingeleitet, genauso wie eine radikale Reformation des öffentlich-rechtlichen Rundfunksystems. Dass es innerhalb so kurzer Zeit noch viele weitere relevante wie brisante Themen zu erörtern gab, verstand sich innerhalb des Vortrages ganz von selbst. Trotzdem machte Petry innerhalb von 60 Minuten nur zu offenkundig deutlich, dass Deutschland in seiner jetzigen Verfassung das genaue Gegenteil eines zukunftsfähigen Landes ist. Bereits jetzt schon wäre Deutschland im internationale Patente-Ranking auf Platz sieben abgerutscht, pro Jahr würde über 15 Milliarden Euro für Kriegseinsätze verschleudert, Dank des Zerfalls der Infrastruktur, des einstmals funktionalen Bildungssystems und der zunehmenden Verarmung wäre das Abdriften auf Zweite-Welt-Niveau allzu offensichtlich und allgegenwärtig.

Markus Frohnmaier, Sprecher der Jungen Alternative in Baden-Württemberg und Frauke Petrys Pressesprecher betonte, „die jetzige Bundesregierung könne zwischen 60 Geschlechtern unterscheiden, aber wohl nicht zwischen Flüchtlingen und Terroristen!“ Mit einem Zuwachs von 400.000 Straftaten alleine im vergangenen Jahr könne von Fachkräften oder kultureller Bereicherung keine Rede mehr sein! Vor allem der Islam dürfe kein Milderungsgrund sein, um bestialische Verbrechen anhand des ethnisch-kulturellen Hintergrundes zu rechtfertigen, beziehungsweise diese mit sozialpädagogischem Sonderurlaub anstatt dem vollem Strafmaß und einer konsequenter Abschiebung zu versehen. Genau dies will die AfD jedoch bewirken, wobei Frohnmeier mehrere parteiliche Inhalte zur sinnvollen Handhabe von ausländischen Straftätern nennt:

• Opfer- statt Täterschutz!
• das Mindeststrafmaß bei Sexualdelikten deutlich anheben
• kein Ermessensspielraum bei der Abschiebung krimineller Ausländer

Einen hervorragenden Eindruck machte auch der Bundestagskandidat für Pforzheim und den Enzkreis, Waldemar Birkle: als Russland-deutscher Aussiedler selbst stets um Integration bemüht, verglich das Mitglied im kommunalen Stadtrat die derzeitige Politik von Merkel und Co. mit einem miesen, gefakten Fußballspiel, bei dem beide Teams auf nur ein Tor spielen, die Schiedsrichter blind oder bestochen sind und sich nur ein kleiner Teil des Publikums – nämlich der in rot-blau – dagegen wehrt. Die deutschen Medien hätten ihre Konsumenten in einen Zustand der Massenhypnose versetzt, während Kriminalität en Masse nach Deutschland importiert würde, wobei sich sowohl die Importeure selbst als auch diejenigen, die tatenlos dabei zusehen, der Mittäterschaft schuldig machen, so Birkle.

Kreissprecher Alfred Bamberger erinnerte noch einmal an das stets und höchst erfolgreiche Abschneiden der AfD in Pforzheim, wobei der Stadtteil Buckenberg einen Spitzenwert von 46 Prozent zur letzten Landtagswahl erreichen konnte. Selbstverständlich wolle man diese Erfolge wiederholen, um Pforzheim auch in Zukunft zu einer Hochburg der Alternativen zu machen. „Unsere Politik ist eine klare Ansage des Volkes“, so Bamberger wortwörtlich.

Draußen vor dem Kongresszentrum hatte sich ein erbärmliches Häufchen an linken Idioten versammelt und geglaubt, dieser geballten Ladung an Kompetenz, Fachwissen und gesundem Patriotismus entgegen treten zu können. Mit dem unscheinbaren wie schlichtweg wertlosen Flugblatt „Ein offener Brief an die AfD-Wähler“, der von einem gewissen Stephan Hebel (anscheinend Gastautor der Stuttgarter „Kontext: Wochenzeitung“) verfasst wurde, sollten auf eine fast schon rührend-naive Weise alle Pforzheimer „Wutbürger“, „Besorgtbürger“ und „Reichsbürger“ davor bewahrt werden, ihr nächstes Kreuz bei den Alternativen zu machen. Auch diese würden angeblich keine plausiblen Lösungsansätze bieten, was die Umverteilung von Arm und Reich durch ein gerechteres Steuersystem, die deutsche Bürokratie und den Flüchtlingen als vermeintliche Sündenböcke dafür betrifft.

image_pdfimage_print

 

185 KOMMENTARE

  1. Draußen vor dem Kongresszentrum hatte sich ein erbärmliches Häufchen an linken Idioten versammelt und geglaubt, dieser geballten Ladung an Kompetenz, Fachwissen und gesundem Patriotismus entgegen treten zu können.

    Vor einigen Monaten war Fr. Petry schon mal in einer hessischen Kleinstadt. Wie ich der Lokalpresse entnehmen konnte, war der Saal brechend voll mit 700 Teilnehmern, so dass sogar 100 nicht reinkamen. Draussen protestierten 250-350 Gegendemonstranten und deren Redner gaben sich enttäuscht, dass sie in der Minderheit waren. 😀

    Was ich damit ausdrücken will: die Pegiden sind zwar allerorts eingeschlafen, aber auf der Gegenseite haben anscheinend auch immer weniger Bock mitzulaufen.

  2. Unter Merkel verspielt Deutschland alles – wirtschaftlich wie sozial“
    ———
    So ist es! Es ist 1 vor 12.

  3. Deutschland ist ja schon eine Bananenepublik also wäre ein Militärputsch nichts Ausserordentliches.

  4. …und was sind wir im Begriff zu verspielen?
    Eine der wichtigsten Fragen unserer Zeit!

    Danke Frau Petry!

  5. Ein hervorragender Vortrag von Frauke Petry, teilweise frei gesprochen in klarer deutscher Sprache.
    Wann kann man so etwas bei den Quacksalbern im Bundestag hören?
    Vorläufig nicht, bis die AfD mit Frau Dr. Petry in den BT eingezogen ist.
    Es gibt noch Hoffnung in diesem langsam zugrunde gehenden, wunderbaren Land.

  6. #1 Spezialkraft (05. Nov 2016 21:56)

    Die Antifa-Schlägertruppen sind schicht weg überfordert. Mussten sie noch vor Jahren höchstens ein paar Mal im Jahr gegen „Nazis“ aufmarschieren, so müssen sie jetzt theoretisch mehrmals in der Woche ran.

    Und dann ist nichts mehr mit mit Rotweinsaufen und Kiffen. Da muss man richtig arbeiten und jetzt sogar noch in der Kälte rumstehen.

    Und als überzeugter Antifa-Terrorist kann man jetzt sogar mit eigenen Augen sehen, dass die phösen phösen „Rechtspopulisten“ auch noch in der Mehrheit sind.

    Ja, das leben als linker Schläger ist wegen der phösen phösen AfD nicht einfacher geworden.

    :):) 🙂

  7. Wenn innerhalb dieses Systems überhaupt noch was zu retten ist, dann nur mit einer absoluten Mehrheit der AfD.
    Jedoch muss es schnell gehen, denn die volksverräterischen Blockparteien SPDCDUCSUFDPLINKEGRÜNE zerstören unsere Heimat und unser Volk mit seiner Kultur jeden Tag ein bisschen mehr.
    Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren, je eher diese Politikversager und alle Antideutschen Subjekte gestoppt und zur Verantwortung gezogen werden, desto besser!
    Für ein neues und besseres Deutschland, für unsere Kinder und Enkel!

  8. Ja das ist das Irrenhaus Deutschland, und in Berlin ist die Zentrale, wo sogenannte Volksverteter, die Kultur und Werte von Deutschland auf den Kopf stellen …

    Wer sich dann dagegen wehrt, ist ein Nazi oder Rechtspopulist.

    Das sind unsere dekadenten Poltiker!

  9. Mit der AfD können wir solche Dinge legal eine Ende setzen.


    Im fränkischen Heroldsberg ist eine Seniorin in ihrer eigenen Wohnung von einem Unbekannten vergewaltigt.

    Der Gesuchte soll zwischen 30 und 50 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß sein. Er habe ein südländisches Erscheinungsbild und war dunkel gekleidet. Außerdem trug er eine dunkle Kappe.

    http://www.focus.de/panorama/welt/polizei-bittet-um-hinweise-unbekannter-vergewaltigt-rentnerin-und-kann-unerkannt-fliehen_id_6165362.html

  10. Bitte teilen

    Aufruf an alle patriotischen Bürger:
    Wir brauchen in Karlsruhe einen bürgerlichen, patriotischen und friedlichen Widerstand. Wir möchten klarstellen, dass auf unserer Demo jeder willkommen ist. Egal ob ihr Mitglied in einer Partei oder aktiv in einer anderen Gruppierung seid, wir wollen in Karlsruhe alle geschlossen auf die Straße. Unser Vorbild ist PEGIDA Dresden. Auch die Fußballfreunde sind willkommen. Lasst uns den Anfang am 08.11.2016 machen. Kommt zum Marktplatz und nehmt am PEGIDA-Abendspaziergang durch die Karlsruher Innenstadt teil! Treffpunkt: Marktplatz; 19 Uhr. Bringt viele Schwarz-Rot-Goldene Flaggen mit.

    Das PEGIDA-Karlsruhe-Orga-Team

    https://www.facebook.com/pegidaevkarlsruhe/

  11. #3 Elvezia (05. Nov 2016 21:59)
    „Deutschland ist ja schon eine Bananenepublik also wäre ein Militärputsch nichts Ausserordentliches.“

    Die Grünen-Wehrexpertin Agnieszka Brugger gehorcht Ihnen auf den Wink. Nachdem die MAD in ihrer Übereifer peinlich viele Bundeswehr-Mohammedaner enttarnt hat, solle der islamfeindliche MAD „aufgelöst und seine Aufgaben besser von sinnvoll reformierten Diensten übernommen werden“. Ein mohammedanischer Militärputsch ist daher offensichtlich in Vorbereitung.

  12. der sich nicht nur mit der desolaten Lage unseres einstmals so großartigen Landes, sondern auch mit Lösungsansätzen zu verschiedenen Thematiken beschäftigte.

    Im Sinne einer korrekten Nutzung der deutschen Sprache hätte man hier das Wort „Themen“ benutzen sollen; nur der Glaubwürdigkeit halber.

    Klugscheiß-Modus aus.

  13. Am Rande des Wahnsinns: Als Geschichts-Freund finde ich mich mehr und mehr in selbiger verstrickt. Alles dreht sich, alles bewegt sich (in immer und immer die selbe Richtung).

    Mein eigener Sohn und seine Partnerin – Stern-Leser. Mein bester Freund – Stern-Leser (seine Aussage: „Ich mag Angela Merkel – die macht nen guten Job!“) Anmerkung: Letzterer ist Inhaber eines mittelständischen Betriebs und (scheidungs-geplagter) Vater einer minderjährigen Tochter.

    Und „er ist viele“, wie wir heute gerne sagen. WIR WERDEN UNTERGEHEN – so sicher wie das letzte Amen in der Haggia Sophia.

  14. Dank des Zerfalls der Infrastruktur, des einstmals funktionalen Bildungssystems und der zunehmenden Verarmung wäre das Abdriften auf Zweite-Welt-Niveau allzu offensichtlich und allgegenwärtig.

    Das mit der zweiten Welt ist ein wirklich heißes Eisen.

    Was ist die erste, was die zweite Welt ?

    Bei dem Begriff dritte Welt weiß jeder sofort bescheid. Das ist eine Welt, die mit der unsrigen nichts zu tun hat. Das ist die Welt, die jetzt millionenfach nach Deutschland kommt, primitiv, indoktriniert, bildungsfern.

    Aber was ist die zweite Welt (ach, hätten wir nur eine).

    Spanien etwa, oder Griechenland ? Länder, die nicht ganz so primitiv sind, aber pleite ?
    Oder Argentinien, wo zwar alles den Bach runter geht, resticted areas aber den Menschen der ersten Welt das Überleben sichert ?

    Oder etwa China und Indien, die Milliarden verdienen, indem sie mit Kinderarbeit den Büttel der „ersten Welt“ machen und alles das herrstellen, was bei uns zu teuer wäre ?

    Diese zweite Welt ist ein Gespenst. Sie entspricht in etwa dem Mittelstand in Europa. Hat es mal gegeben. Aber da gab es noch keine zweite Welt.

    Heute, dank Globalisierung gibt es in Deutschland nur noch Arm und Reich, dazwischen das, ist vielleicht noch in Resten vorhanden, schwindet aber täglich.

    Die zweite Welt ist das Äquvivalent dazu. Hat es nie gegeben, entwickelt sich ein wenig, stirbt aber den Kindstod dank Globalisierung.

    Bettelarm und Reich, das ist die Welt insgesamt heute, dazwischen gibt es immer weniger zweites, nur erstes und drittes.

    Können wir das noch ändern ?

  15. Der ungehemmte Import von u. A. Türken „zur Wiederaufbau Deutschlands nach dem Kriege“ (*) hat dazu geführt dass die heutigen Bürgerkriegsparteien sich demnächst auch in Europa in grosser Zahl an die Gurgel gehen. Der Frieden-Freude-Eierkuchen Politik Muslimen gegenüber droht in mehrere parallelen Stellvertreter-Bürgerkriege hier zu Lande zu münden. Demnächst könnten die von Helferkreisen liebevoll betreuten Leute die inneren Konflikte Afghanistans, Iraks, Syriens, Libyens und der Türkei hier in der Form von „freier Entfaltung ihrer Persönlichkeit“ austragen. Um eine weitere Destabilisierung Europas vor zu beugen müsste die EU den Notstand verkünden und eine Repatriierung von Mohammedanern in die Wege zu leiten. Zu allererst Sozialfälle und Kopftuchträgerinnen samt Angehörigen. Wenn die EU dazu – wahrscheinlich durch ein deutsches Veto – nicht im Stande ist sollten die Mitgliedstaaten dies schnellst möglich nachholen. Die innere Sicherheit, das Leben und die Gesundheit der eigenen Bevölkerung sollten Priorität haben und deshalb sollte das EU-Parlament schleunigst eine rechtsverbindliche Wilders-Doktrin-Richtlinie verabschieden. Die multi-kulturelle Büchse der Pandora muss geschlossen werden, der Willkommensgeist zurück in die grüne Pfand-Flasche.

    * Fiesepräsidentin des Bundestags und Kichererbsen-PüriererIn C. Roth.

  16. Es ist immer gut wenn wir uns unter uns bestätigen.

    Auch mal böse kontrovers.

    Das reicht aber nicht allgemein!

    Frage in den PI-Raum geworfen, mit dem Wissen und Wollen, wir haben keine Zeit und Lust, uns durch die Instanzen hochzudienen, wie erzeugen wir ernsthaft kurzfristig eine kritische Masse, die nachhaltig und neuorganisiert ist?

  17. #22 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (05. Nov 2016 22:47)

    Hach, so viele dumme Tippfehler. Sind der späten Stunde und der falschen Brille geschuldet (finde die Lesebrille gerade nicht).
    Ich hoffe, man versteht trotzdem, was ich aussagen wollte.

  18. o t

    „Sorry“, zwischendurch noch mal was zum schmunzeln……

    Die Die LINKEn Transatlantik_Zecken drehen am Rad:

    Nach dem Tante Clinton potentielle Trumpwähler beleidigend in ein „basket of Deplorables“ geworfen hat, hüpfen die tuntigen HuSSein Obama und First „Lady“ in Spe Billy Boy Clinton wie Cheerleader von Wahlkampf_“iwänt“ zu Wahlkampf_“iwänt“ und beschimpfen Männer die Hitlery Clinton nicht wählen würden, als: tataaaaaah

    Sexxxxxxxisten !

    https://www.youtube.com/watch?v=ruTBkK7tS1s

    ( 18 : 20 )

    This is CRANK !!!!!!!

  19. #25 WahrerSozialDemokrat (05. Nov 2016 22:54)

    Es ist immer gut wenn wir uns unter uns bestätigen.

    Auch mal böse kontrovers.

    So richtig mal wieder. Ja, in der Kontroverse finden wir gelegentlich auch mal Ansätze.

    Aber:

    Frage in den PI-Raum geworfen, mit dem Wissen und Wollen, wir haben keine Zeit und Lust, uns durch die Instanzen hochzudienen, wie erzeugen wir ernsthaft kurzfristig eine kritische Masse, die nachhaltig und neuorganisiert ist?

    Eine Antwort darauf wäre das Ei des Kolumbus.

    Solange wir uns hier in Kleinhirndenke selbst bekämpfen, kommen wir kaum voran.

    Ich selbst habe mich erst gestern wieder mal zu einem Kommentar hinreißen lassen, zu dem ich mich angesichts Maria-Bernhardines und D-Marks Äußerungen gezwungen sah. Heute schäme ich mich dafür so emotional ausgeflippt gewesen zu, wenngleich ich mich absolut im Recht wähne.

    Trotzdem, die haben ihre, ich meine Meinung. Und über allem, kämpfen wir für die gleiche Sache. Das ist viel, viel wichtiger als sich über kleinliche eigene Befindlichkeiten und mikrometrischer Meinungsdarstellungen zu bekämpfen.

    Wäre es nicht um einiges wichtiger, an einem Strang zu ziehen ?

    Unsere heutigen Differenzen bestehen, keine Frage. Aber sind die nicht unerheblich ? Können wir die nicht später ausdskutieren, später, wenn die größte Gefahr abgewendet ist ?

    Wie dumm sind wir eigentlich ?

  20. Ich habe Frau Petry heute auf dem hessischen Parteitag in Hofheim gesehen. Sie hielt dort als Gast eine hervorragende 20 minütige Rede. Nebenbei outete sie sich als Fan von Roland Trump, weil sie davon ausgeht, dass wenn dieser und später zudem noch Marine LePen in Frankreich gewinnt, es einen Wechselwind nach Deutschland trägt. Dennoch erwartet sie für die BT-Wahl noch keinen großen Umbruch. Aber dieser kommt dann sicher bei der Wahl 2021.

    Hier ein Bericht der linken Frankfurter Rundschau, der erstaunlich neutral ausgefallen ist: http://mobil.fr-online.de/cms/rhein-main/afd-hessen-frauke-petry-fuer-donald-trump,27194252,34915244,view,asFitMl.html
    Im Artikel wird übrigens Christine Anderson genannt. Die führte eine Rede, bei der sich sogar Höcke noch eine Scheibe abschneiden kann. Ob sie auch gewählt wurde (was ich stark hoffe) erfahre ich aber erst morgen Vormittag. Aber auf die Frau müssen wir noch achten.

  21. #29 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Solange wir uns hier in Kleinhirndenke selbst bekämpfen, kommen wir kaum voran.

    Wo voran? In Ihrem Wohnort? Sie gehören doch zu der Fraktion Deutsche, die überhaupt nicht in Deutschland lebt.

    Oder irre ich mich?

    P.S. unter „hier“ und „PI-News“ versteh ich immer nur allgemein die über 80% PI-News-Besucher aus Deutschland! http://www.alexa.com/siteinfo/pi-news.net

  22. Der erste Hinweis von mir auf diese tolle Rede von Frau Dr. Petry wurde von PI gelöscht.
    Danke PI. dass das wiederholte Senden meines Hinweises doch zu diesem neuen Strang geführt hat.

    Bei Prognosen von 6%-8% im nördlichsten Bundesland, dort, wo sehr viele Deutsche Urlaub machen, scheint noch einiges im Argen zu sein.
    Schade, dass „Leukozyt“ und „Babieca“ bisher noch nicht darauf hingewiesen haben.

  23. #31 WahrerSozialDemokrat (05. Nov 2016 23:17)

    Wo voran? In Ihrem Wohnort? Sie gehören doch zu der Fraktion Deutsche, die überhaupt nicht in Deutschland lebt.

    Oder irre ich mich?

    Ja, richtig. Na und ?

    Wo ich mich aufhalte, spielt doch keine Rolle.
    Ob ich in Duisburg bin, in Köln, Berchtesgaden oder Anjuna (Indien).

    Ich tu was gegen die Pest dieser Welt, den Islam, das ist wichtig, egal, wo ich bin.

    Mein Beitrag ist klein, weil ich nur ein einzelner, kleiner Mensch bin.

    Ist Dein Einfluß größer ?

    Wenn ja, Gratulation, toll ! Ich tue was ich kann. Du auch.

    Laß uns über unsere internen Streitereien später diskutieren. Das zeichnet uns zivilisierte Menschen aus, daß wir über Differenzen diskutieren, reden und Proritäten setzen können.

    Jetzt, ganz aktuell gibt es wichtigeres.

    Oder willst Du mich schon wieder anfeinden ? Energie verschwenden ? für was ?

  24. Wohnungspreise in den Städten steigen ins unermessliche

    Grund für den Anstieg, sind die Zuströme von Asylbetrügern die von Angela Merkel angelockt wurden.

    Diese Leute brauchen sich keine Gedanken zu machen, denn sie bekommen die Wohnungen vom Amt bezahlt, auch wenn die Preise steigen.

    Deutsche Studenten, Geringverdiener und andere Leute die dringend auf eine Wohnung in der Stadt angewiesen sind, leiden durch die Asozialen Nomaden, die Wohnungen und Unterkünfte auf dem Land ablehnen, weil sie in die Städte wollen, auf der Suche nach Mösen, Ficki-Ficki und Asylanten-Party Lifestyle bezahlt vom Amt.

    Es ist erwiesenermaßen so, dass in ländlichen Gegenden tausende Wohnungen und Kaseren leer stehen. Aber dieser Versagerstaat unter Angela Merkel und Sigmar Gabriel lässt es zu, dass die ohnehin überfüllten Ballungsräume zusätzlich durch Asylschmarotzer und Asylbetrüger geflutet werden.

    Man könnte meinen Sigmar Gabriel als Wirtschaftsminister hat einen Deal mit der Immobilienwirtschaft ausgehandelt, mit dem Ziel die Wohnungspreise in den Städten ins unermessliche zu treiben, damit die Anteilseigner unverschämt abkassieren können.

    Würde mich nicht wundern wenn da wieder Geschaäfte gelaufen sind mit diversen Finanzkonzernbossen, die sich wieder mal auf Kosten der Normalarbeiter bereichern wollen.

    Die Asylantenmieten die vom Staat ausgezahlt werden, sind nichts anderes als Finanzhilfen für die Immobilienbesitzer, denn der Asylant bekommt die Knete für die Miete immer vom Amt, während ein Deutscher für 900,00€ Netto beim Zeitarbeitssklavenhändler malochen muss

    für Miete, Versicherung, Strom, Gas-Wasser-Scheiße und Lebensmittel.

    Meisten hat ein Geringverdiener noch nicht mal mehr genug von seinem Lohn übrig, um sich anständiges Essen zu kaufen.

    Wer arbeitet ist der dumme!

    HartzIV vom Amt nehmen und man hat weniger Stress im Leben.

    Warum soll man arbeiten gehen, wenn man durch Hartz IV mehr übrig hat, dann muss man wenigstens keine Steuern zahlen mit denen Neger und Moslems und deren Kindermacherei bezahlt werden.

    Deren Geburten sind meist sowieso nur der Nachschub für das immer weiter wachsende Ausländerprekariat. Für dessen Finanzierung brauch man nicht arbeiten zu gehen.

  25. Auch das gibt es!
    Schaut Euch mal die Hand des algerischen Gewaltverbrechers an: SCHNEEWEIß!
    Zumindest auf dem Foto, das mit einer braunen Hand sicher NIE veröffentlicht worden wäre.
    Eine abgebrochene Flasche in einer braunen Hand wäre nämlich politisch nicht korrekt. Die bösen Weißen hingegen können – rein fototechnisch – verunglimpft werden.
    .
    http://www.krone.at/oesterreich/zweifacher-mordversuch-in-tirol-algerier-in-haft-attacke-mit-flasche-story-537703

  26. Schade das die angekündigte Fragerunde nicht gezeigt wird.
    Ich finde gerade solche Fragerunden sehr spannend.

  27. Die Macht der ehemaligen Stasikarder muss gebrochen werden
    sie haben Deutschland im Würgegriff.
    Kahane und Co haben die Macht über Richtig und Falsch zu Urteilen.
    Sie alleine Entscheiden?
    Wie konnte es soweit kommen?

  28. #33 WahrerSozialDemokrat

    Vielen Dank für den Tipp mit diesem Video. In dem Video ist sie aber nahezu brav, heute war sie deutlich schärfer, auch vom Aussehen/Outfit hat sie sich noch mehr an Frau Petry angepasst. Wir haben über 50 Kandidaten angehört, aber sie kam vielleicht den meisten Beifall von allen.

  29. #31 WahrerSozialDemokrat (05. Nov 2016 23:17)

    P.S. unter „hier“ und „PI-News“ versteh ich immer nur allgemein die über 80% PI-News-Besucher aus Deutschland! http://www.alexa.com/siteinfo/pi-news.net

    WSD wieder mal mit der Macht des MOD, nachträglich seine eigenen Kommentare verändern zu können, bzw. etwas hinzufügen zu können.
    Das ist billig und vergrault den normalen user.

    Der oben zitierte Nachsatz, dieses P.S existierte noch nicht, als ich auf den Kommentar antwortete.

    Aber er zeigt deutlich, wessen Denke Du angehörst.

    Ich habe schon oft geschrieben, daß ich in Marxloh geboren und aufgewachsen bin. Soll ich da heute noch sein, dieser Meinung nach, weil alles andere ja Ehrschändung des Heimatgedankens wäre ?

    Nein, ich bin heute dort, wo es kein Marxloh gibt und führe meinen kleinen Krieg gegen den Islam erfolgreicher als damals in Marxloh.

    Halt Du in Köln die Stellung, alle Achtung dafür, ich könnte das nicht.

    Müssen wir uns deswegen bekämpfen ?

  30. #37 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Der große Unterschied ist, wir werden niemals zur Verteidigung der Heimat im gleichen Schützengraben liegen können…

    Du bist doch jetzt schon fern lebend und kommst bestimmt nicht, wenn es hart auf hart kommt dann hier hin zurück!

    Deswegen ist dein Reden so wohlfeil, wie die der Eliten die als Erstes, wenn es hart auf hart kommt, weg sind…

  31. Wohnungen sind für Deutsche Arbeitnehmer und Studenten wegen der Asylbetrüger in den Städten nicht mehr erschwinglich

    Es ist bekannt, dass sich Merkels Gäste hierzulande überall die Rosinen heraus picken und uns auf dem Kopf herum tanzen.

    So verschwinden sie einfach aus Wohnungen in Ostdeutschland oder anderen ländlichen Regionen und melden sich erneut an in den Großstädten und Metropolen, wo ohnehin ein angespannter Wohnungsmarkt herrscht.

    Wenn man nach den Motiven fragt, wieso die Neger und Araber alle in die Städte wollen, dann wird es sofort klar…diese Männerhorden sind alle auf der Suche nach Frauen und Ficki-Ficki und dies erwarten sie zu allererst in den Städten, wo sie offensiv auf Jagd gehen, wie man aus den Nachrtichtenmeldungen jeden Tag entnehmen kann.

    Auch sind in den Städten oftmals ihre Angehörigen in etablierten kriminellen Clans bei denen sie schmutzige Jobs bekommen, wie etwa Taschendieb, Antänzer, Zuhälter, Drogendealer, Mitglied einer Einbrecherbande…

    sprich die Städte sind das El-Dorado für jegliches Gesocks, dass uns von Angela Merkel nach Deutschland gelockt wurde.

    Leiden müssen Deutsche Normalarbeiter, Kleinrentner, Studenten und Azubis mit niedrigem Gehalt – Deutsche ehrliche und schaffende Menschen werden auf diese Weise aus den Städten verdrängt, weil sie nicht genug Einkommen haben, um die immer weiter steigenden Mieten zu bezahlen.
    Und wer will schon alleine nur für die Miete Malochen gehen, es reicht mit Mindestlohn noch nicht mal mehr für ordentliches Essen.

    Aber die illegalen Ausländer, oft Moslems und illegale Schlauchbootneger bekommen alles vom Amt über unsere Steuergelder bezahlt.

    http://www.sol.de/neo/nachrichten/saarbruecken/Wohnungspreise-steigen-in-Saarbruecken-um-bis-zu-30-Prozent;art34275,4810318

    Fazit

    Nur wenn endlich die nötigen Massenabschiebungen in Millionengröße in Gang gesetzt werden, können wir den sozialen Sprengstoff und Druck aus unseren Städten heraus bekommen.

    ´Wenn der Zustrom nicht gestoppt wird, dann werden Chaos, Anarchie und verheerende Verteilungskämpfe ausbrechen.

    Man könnte meinen Merkel will uns bewusst in diesen Abgrund stürzen.

  32. *WahrerSozialDemokrat

    *der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod
    ———————————————————

    Kinder seid friedlich und erspart euch die Mühe, die brauchen wir noch für den Feind !

    Pax et bonum !

  33. #32 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    Als Saarländerin War ich früher zu allen Tag und Nachtzeiten in Saarbrücken unterwegs, oft auch allein. Meine Freundin und ich haben die Bahnhofstraße von oben bis unten durchgemacht. Ist allerdings über 10 Jahre her. Ein befreundeter Polizist meinte heute könne sich eine Frau nicht mal mehr am Tag in manche Ecken trauen. Morgens kommen die Zigeunerbanden um zu klauen, diese werden nachmittags von den Ölaugen abgelöst. Wenn ich mal hinfahre könnte ich weinen, ich komme mir vor wie in Kabul oder Tirana!

  34. #47 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (05. Nov 2016 23:44)

    Müssen wir uns deswegen bekämpfen ?

    Ja!

    Du bist ja nicht in Deutschland umgezogen, sondern aus Deutschland weggezogen in ein neues für dich angenehmes Heimatland!

    Mir geht aber dein globalpolitischer Anspruch an Deutschland in der Fremde am Arsch vorbei, während die hier lebenden Fremden ganz klare alltäglich spürbare Einflüsse auf mein Leben hier in Deutschland haben!

    P.S. Meine angebliche „Macht“ des Moderators verhindert ja augenscheinlich nicht deine Kommentare!

  35. #46 WahrerSozialDemokrat (05. Nov 2016 23:40)

    #37 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (05. Nov 2016 23:34)

    Wo ich mich aufhalte, spielt doch keine Rolle.

    Quatsch!!!

    Auch wieder ein typische WSD-Gift-Kommentar, der nur Unfrieden unter uns stiften soll.

    Ich habe beschlossen, mich nicht mehr provozieren zu lassen.

    So unqualifizierte Kommentare wie: „Quatsch“ prallen an mir ab, da stehe ich drüber.

    Ich tu was und lasse mich nicht mehr zu so peinlichen Kleinkriegen wie leider gestern erst hinreißen.

    Wer nur mit :“Quatsch“ antworten kann, stempelt sich selber ab.

    Ließ nochmal nach, was ich versöhnliches zuvor geschrieben habe. Willst Du nicht zur Kenntnis nehmen ? Okay, dann nicht. Dann belästige mich bitte nicht mehr mit Quatsch !

    Stehen wir eben auf befeindeten Feldern gegen den eigentlichen Feind.

    Ist auch Quatsch, kann ich aber leider nicht ändern.

  36. @ WahrerSozialDemokrat
    und der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    finde es einfach peinlich und unangemessen,
    dieses Forum zu benutzen um nebensaechliche Meinungsverschiedenheiten / Hahnekaempfe in der Oeffentlichkeit auszutragen.

  37. #50 WahrerSozialDemokrat (05. Nov 2016 23:57)

    Du bist ja nicht in Deutschland umgezogen, sondern aus Deutschland weggezogen in ein neues für dich angenehmes Heimatland!

    Nun, ich bin bereits 1990 aus Deutschland weggezogen, nach Österreich, kam 1992 wieder zurück, nach Rheinland-Pfalz, in die Weinberge, ging 2000 nach Berchtesgaden, 2006 nach Sachsen.

    Und was soll ich sagen ? Es wurde hier wie dort immer schneller immer schlimmer. Ich, als einzelner kann das nicht ändern.

    Auch als einer, der jeden Montag nach Dresden zur PEGIDA fuhr, dafür viel Geld ausgegeben habe, konnte das nicht ändern.

    Letzen Endes aber tun wir alles das nur, um ein besseres Leben zu haben, Du genauso wie ich. Und davon, von diesem Leben, haben wir nur eines, ein einziges.

    Und genau deshalb habe ich (mit meiner Partnerin) beschlossen, das zu ändern. In diesem Drecksloch, zu dem unsere Heimat geworden ist, wollen wir nicht die letzten Jahre verbringen. Deshalb sind wir fortgegangen.

    Dagegen zu kämpfen, daß es immer schlimmer wird, haben wir nie aufgegeben. Aber der Wunsch, der dahinter steckt, nämlich in Ruhe und Frieden zu leben, den haben wir uns zum Glück erfüllen können.

    Leid tun mir viele andere, die sich das nicht leisten können.

    Aus dem sich-das-nicht-leisten-können gegen uns zu schimpfen, ist nicht nur kontraproduktiv, es ist billig und kurz gedacht (um nicht das Wort dumm zu verwenden).

    P.S. Meine angebliche „Macht“ des Moderators verhindert ja augenscheinlich nicht deine Kommentare!

    Na, das haben wir erst vor ein paar Wochen durchexerziert. Zum Glück ist PI doch ein recht offenes Forum. Ansonsten wäre ich jetzt immer noch unter Dauermod und jetzt ganz sicher nicht mehr hier.

  38. #51 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Mit „Quatsch“ war doch deine Aussage gemeint! Deswegen kann man doch nicht das Wort „Quatsch“ als unqualifiziert pauschal bezeichnen!

    Wo ich mich aufhalte, spielt doch keine Rolle.

    Diese Aussage ist offensichtlicher QUATSCH!

    Beispiel FKK-Strand: Dort hält man sich nicht mit Kleidung auf! Ist halt ein FKK-Strand! Ist doch logisch – oder?

    Umgekehrt gilt das natürlich auch – ist auch logisch – oder?

    Also kann es schon entscheidend bzgl. sogar Strafrechtsverfolgung sein, wo genau ich mich sogar innerhalb eines Landes aufhalte!

    Aber nöö… du denkst überall auf der Welt gelten deine Gedanken, egal wo du bist, weil ja Internet-verbreitet…

    Ganz großes Problem aller Pseudo-Weltbürger!

  39. Bitte bitte bitte.
    Ich hab mir das Video angehört.
    Mit Kopfhörer, da mein linker Lautsprecher kaputt ist.
    Auch bei Viedeos von z.B. Pegida, ist die Tonqualität oft mal schlecht.
    Bedient euch doch bitte mal der vorhandenen Technik.
    Ich bin mir sicher, dass dann nicht nur die so wie so überzeugten bis zum Ende zuhören, sondern auch einfach interessierte, die aber sonst weg klicken.
    Bitte nicht falsch verstehen. Ist nur für die Macher eine positive Kritik.

  40. #55 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Ich habe doch weiter oben #31 WSD gefragt:

    Sie gehören doch zu der Fraktion Deutsche, die überhaupt nicht in Deutschland lebt.

    Oder irre ich mich?

    Einfach nöö, ich lebe in Deutschland hätte doch direkt zur Entschärfung beigetragen…

    Wo war das Problem?

  41. „Frage nicht, was dein Land für dich tun kann – frage, was du für dein Land tun kannst.“
    Kennedy JF

    #37 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (05. Nov 2016 23:34) ff.

    Welches ist Ihr Land?

  42. Die „Mauer von Perlach“ wird jetzt alllmählich durch die Medien aufgegriffen. Interessant an diesem Artikel ist übrigens, dass auch andere Anwohner (außer den Klägern) die Mauer gut finden…… Das liest man sonst nicht.

    Anwohner wollen Schutz vor Flüchtlingen

    Die Mauer von München

    In Neuperlach Süd ist an der Nailastraße eine vier Meter hohe Lärmschutz-Mauer entstanden. Sie schirmt eine Flüchtlingsunterkunft für Jugendliche ab – und ist entstanden nach einem Rechtsstreit zwischen den Anwohnern und der Stadt. (…)

    http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/nailastrasse-muenchen-fluechtlinge-100.html

  43. Wer ???…
    …nimmt sich selbst der Problem der Kleinsten an… ?
    …hmmm ?

    Die SPD, traditionell die Partei der intellektuell-emanzipierten Avantgarde,
    und der Gleichstellungs-Industrien
    ist jederzeit bereit ihre geistige Souveränität
    gepaart mit pädagogischen Kompetenzen
    all ihrer Lehrerinnen und Lehrer*innen unter Beweis zu stellen.

  44. #56 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2016 00:16)

    Wo ich mich aufhalte, spielt doch keine Rolle.

    Diese Aussage ist offensichtlicher QUATSCH!

    Beispiel FKK-Strand: Dort hält man sich nicht mit Kleidung auf! Ist halt ein FKK-Strand! Ist doch logisch – oder?

    Umgekehrt gilt das natürlich auch – ist auch logisch – oder?

    Also kann es schon entscheidend bzgl. sogar Strafrechtsverfolgung sein, wo genau ich mich sogar innerhalb eines Landes aufhalte!

    Gutes Stichwort. Ich bin bekennender Fkk-Strand-Besucher und Saunagänger.
    FKK ist in Indien generell verboten, Saunas gibt es nicht.
    Im April und Mai haben wir klimabedingt Natursauna, aber keine Abkühlung.
    Ja, ich lebe hier auch mit Kompromissen.

    Der zweite Teil, das mit der Strafverfolgung, allein wo im Land ich mich aufhalte, ist schon wieder Quatsch.

    Jedes Land hat seine Gesetze. Halte ich mich dran, ist es in Ordnung, halte ich mich nicht dran, gehe ich ein Risiko ein.

    Innerhalb Deutschlands, und darauf bezog sich Dein Kommentar habe ich als Deutscher überhaupt kein Problem, Gesetze einzuhalten, egal, in welchem Bundesland ich mich aufhalte. Das weiß ich aus Erfahrung ;-)) (siehe oben)

    Aber nöö… du denkst überall auf der Welt gelten deine Gedanken, egal wo du bist, weil ja Internet-verbreitet…

    Ganz großes Problem aller Pseudo-Weltbürger!

    Sehr richtig !
    Die Gedanken sind frei !
    Meine deutschen Gedanken, im Angedenken und im Kampf für meine Heimat, meine Kultur, meine Tradition sind auch im fernen Indien nicht nur frei sondern immer noch richtig.

    Wer natürlich Links-Grün-versifft ist, wird da widersprechen. Aber dem biete ich gern Paroli.

  45. #30 KDL (05. Nov 2016 23:12)
    Ich habe Frau Petry heute auf dem hessischen Parteitag in Hofheim gesehen. Sie hielt dort als Gast eine hervorragende 20 minütige Rede. Nebenbei outete sie sich als Fan von Roland Trump, weil sie davon ausgeht, dass wenn dieser und später zudem noch Marine LePen in Frankreich gewinnt, es einen Wechselwind nach Deutschland trägt.
    ———————————————————————

    Und wie! Und eigentlich schon früher: An DIESEM Mittwoch schon wird ein eisiger Wind von der anderen Seite des Atlantiks her, Angst und Schrecken im hiesigen linken LÜGENLAGER verbreiten. Auch Merkel wird das Schlottern kommen: Sie steht ja auf Trumps schwarzer Liste!

  46. #55 omega (06. Nov 2016 00:10)

    @ WahrerSozialDemokrat
    und der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    finde es einfach peinlich und unangemessen,
    dieses Forum zu benutzen um nebensaechliche Meinungsverschiedenheiten / Hahnekaempfe in der Oeffentlichkeit auszutragen.

    Da stimme ich Dir sowas von zu.
    Aber andererseits, stell Dir vor, Du würdest hier ständig persönlich angegriffen, diffamiert, manchmal mit Lügen bezeichnet werden. Würdest Du das unwidersprochen hinnehmen wollen ?

    Und so gibt ein Wort das andere. Jedes davon ist im Sinne unserer Sache überflüssig. Sage ich oft.

    Immer wieder stimme ich versöhnliche Töne an, reiche die Hand, biete die Möglichkeit, peinliche und weit weg führende Konflikte auf später zu verschieben.
    Und was machen die paar hardliner ? Sie greifen wieder und wieder an, manchmal sogar unter der Gürtllinie. Muß das sein ? Nein, muß es nicht. Sie können es nicht lassen.
    Muß ich das hinnehmen ?

    Ich weiß, daß ich WSD und ein paar andere nicht überzeugen kann. Deren Meinung ist wie Beton in deren Gehirn gemeißelt.

    Aber 100.000 andere, die hier mitlesen, was sollen die denken ?

    Daß ein paar Betonköpfe die Meinungshoheit haben ?

    Mich hat genau das vor einigen Jahren davon abgehalten, PI zu lesen und noch länger abgehalten, etwas zu schreiben.

    Ist das der Sinn von PI ?

    Wenn die einhellige Meinung hier jetzt „Ja“ sagen sollte, dann werde ich nichts mehr schreiben. Das ist Demokratie. Aber ich glaube, die Mehrheit denkt da viel offener und will informiert und nicht verhetzt sein.

    Die wenigen Betonköpfe, gegen die ich oft allein auf weiter Flur, aber mit stiller Anerkennung (ich bekomme viele mails) argumentiere, sagt mir, daß ich nicht so verkehrt liege.

  47. #68 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Wenn es hart auf hart kommt, bist du dann hier?

    Also hier in Deutschland!

    Darauf kommt es doch für mich und uns nur drauf an!

    Alles andere ist doch egal…

  48. #61 VivaEspaña (06. Nov 2016 00:25)

    #37 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (05. Nov 2016 23:34) ff.

    Welches ist Ihr Land?

    Klare Antwort: Deutschland.

    Aber da es für mich und meine Frau nicht mehr lebenswert ist (natürlich subjektiv), lebe ich dort, wo es für uns ebenso subjektiv wieder lebenswert ist. Und das ist leider nicht in Deutschland.
    Noch Fragen ?

  49. #65 johann (06. Nov 2016 00:32)
    Die „Mauer von Perlach“

    – ist einen eigenen PI-Artikel wert.
    Mauern sind in. :-))

    „Wir werden eine großartige Mauer entlang der Südgrenze bauen“, sagte er unter tosenden Jubel-Sprechchören seiner Anhänger in Phoenix. „Und Mexiko wird die Mauer bezahlen. Hundert Prozent. Sie wissen es noch nicht, aber sie werden die Mauer bezahlen.“ Trump war in seinem Element, als er ein Zehn-Punkte-Programm zur Migrationspoltitik vorstellte.

    http://www.n-tv.de/politik/Trump-zu-Besuch-beim-boesen-Nachbarn-article18541536.html

    Israel baut offenbar eine unterirdische Mauer
    Stand: 17.08.2016 03:23 Uhr

    http://www.tagesschau.de/ausland/gaza-mauer-101.html

    Ungarn plant jetzt eine Mauer
    Der Grenzzaun aus Stacheldraht gegen die Flüchtlinge soll zu einer festen Sperranlage werden, teilte Premier Viktor Orbán mit.
    26. August 2016, 10:40 Uhr

    ***http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-08/viktor-orban-grenzzaun-ausbau-ungarn-fluechtlinge

  50. #71 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2016 00:50)

    Wenn es hart auf hart kommt, bist du dann hier?

    Also hier in Deutschland!

    Darauf kommt es doch für mich und uns nur drauf an!

    Alles andere ist doch egal…

    Es sind nur 11 Stunden Flug. Das ist wie eine Autofahrt von Flensburg nach Berchtesgaden.

    Insofern bin ich immer „hier“.

    Und was heißt: wenn es hart auf hart kommt ?
    Ist es das nicht bereits ?

    Wenn meine Anwesenheit etwas ändern könnte, wäre ich sofort da.

  51. #72 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2016 00:52)

    Blöde Frage, du bist ja schon so ein Welt-Flüchtling…

    Nicht besser oder schlechter wie die Welt-Flüchtlinge die zu uns kommen!

    Als Du das schriebst, war es kurz vor eins in der Nacht in Köln.
    Und wie immer um diese Zeit, lassen Deine Kommentare immer weniger Sinn erkennen.

    Laß es einfach !
    Morgen ist auch noch ein Tag. Vielleicht können wir dann entspannt und sachlich reden.

    Hier kräht übrigens schon der Hahn…

  52. @ Dativ und sozialdemokrat

    Ich schätze in der Regel die Posts von Euch beiden.
    Könnt Ihr aber bitte mit Eurem fast nun täglichem Zickenkrieg aufhören?
    Nichts gegen einen saftigen, Kontroversen Meinungsaustausch.
    Was Ihr macht geht aber weit drüber hinaus und nervt viele nur noch.
    Ignoriert Euch doch einfach.
    Tauscht E Mail Adressen aus und fetzt Euch da.
    Telefoniert mal oder was auch immer.

    Schreibt bitte weiterhin hier aber nicht nur noch dieses Gezicke.

    Bitte… Bitte… Bitte..

    Schönes Restwochenende noch

  53. #77 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2016 01:00)

    Sowie man in Deutschland keine Türken etc. braucht, braucht dein Land keine Deutschen etc…

    Mach dich mal frei!

    P.S. Deutschland braucht keine Türken etc. Da sind wir uns einig.
    Indien braucht auch keine Deutschen, kann ich beipflichten. Dennoch bringe ich gutes nach Indien und bin, obwohl völlig unintegriert, hochwillkommen. Ist ein kleiner Unterschied.

    Ich bin so frei.

  54. #78 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Nov 2016 01:00)

    Und was heißt: wenn es hart auf hart kommt ?
    Ist es das nicht bereits ?

    Richtig, es ist hart auf hart schon!

    Und du bist schon zuvor geflüchtet.

    Auf dich zu zählen wäre wie einem Igel Schlittzulaufen in der Sahara zu erklären.

  55. #81 katharer (06. Nov 2016 01:07)

    Auch Dir kann ich nur sowas von zustimmen.
    Aber soll ich mich immer und immer wieder einfach rund machen lassen und alles schlucken ?
    Würdest Du das mit Dir machen lassen ?

    Ich bin immer wieder versöhnlich, reiche die Hand. Und was kommt dagegen ? Anfeindungen, Lügen, Unwissen, Unterstellungen. Da platzt mal der Kragen. Das ist kein Zickenkrieg, das ist einfach nur Selbstverteidigung, auch im Hinblick von vielen stummen Mitlesern.

    Es nervt mich auch. Viel lieber würde ich konstruktiv etwas beitragen. Aber wenn Du täglich abgewürgt und unsachlich bekämpft wirst, dann mußt Du Dich wehren – geht mir jedenfalls so.

    Ließ mal alle unsere Kommentare (WSD und meine) mit Verstand durch !

    Was stellst Du dann fest ?

  56. #82 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Nov 2016 01:08)

    Dennoch bringe ich gutes nach Indien und bin, obwohl völlig unintegriert, hochwillkommen. Ist ein kleiner Unterschied.

    Denken die Türken hier in Deutschland aber auch so!

    Ist also kein Unterschied!

  57. Programmhinweis

    Heute abend Anne Will

    06.11.16 | 21:45 Uhr
    Mein Leben für Allah – Warum radikalisieren sich immer mehr junge Menschen?

    Im Anschluss an den Tatort „Borowski und das verlorene Mädchen“ diskutiert Anne Will mit ihren Gästen darüber, was die Faszination des Islam auf junge Menschen ausmacht. Warum radikalisieren sich auch in Deutschland immer mehr Jugendliche, darunter zunehmend Mädchen? Wo verläuft die Grenze zwischen Glaube und Extremismus? Und was können Eltern betroffener Kinder tun?

    Unter http://www.tatort.de können Zuschauer direkt nach dem „Tatort“ Fragen zum Sonntagskrimi und zum Thema Radikalisierung an Experten stellen. Sabine Holtgreve („Tatort“-Redakteurin, NDR), Thomas Mücke (Geschäftsführer „Violence Prevention Network“) und Djamila Benkhelouf (Journalistin) geben Auskunft dazu.

    https://daserste.ndr.de/annewill/

    Sascha Mané
    Seine Tochter ging im Sommer 2015 nach Syrien

    Nora Illi
    Frauenbeauftragte des Islamischen Zentralrats Schweiz

    Wolfgang Bosbach (CDU)
    Innenexperte

    Ahmad Mansour
    Islamismus-Experte und Psychologe

    Mohamed Taha Sabri

    Imam der Dar-as-Salam Moschee in Berlin-Neukölln

    weitere Infos zu den Gästen:
    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Die-Gaeste-im-Studio,gaesteliste974.html

    Diskussionsforum geöffnet, schon 270 Kommentare:

    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Mein-Leben-fuer-Allah-Warum-radikalisieren-sich-immer-mehr-junge-Menschen,diskussionradikalisierung100.html

  58. OT

    #73 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Nov 2016 00:53)
    Noch Fragen ?

    Keine weiteren Fragen, „Euer Ehren“.
    Aber einen Vorschlag zur Güte:

    Warum machen Sie nicht Ihren eigenen blog (§ 6 PI Policy) oder besser noch einen chat auf?
    Da könnten Sie auch Ihr eigener MOD (dessen Existenz Ihnen ja ein großer Dorn im Auge zu sein scheint) sein, und die Teilnehmer, die nicht Ihrer Meinung sind, nach Herzenslust persönlich angreifen, verunglimpfen (§ 2 PI Policy), beleidigen oder herabwürdigen (von „armseliges Geschöpf“ bis „kriminell“ – alles hier schon gelesen).
    Gleichzeitig hätten Sie die Möglichkeit für weitere Selbstdarstellungen Ihrer einmaligen Großartigkeit.

    Da wendet sich der Gast mit Grausen
    Schiller F

    bei solchen Kommentaren.
    Und für die „Außendarstellung“ ist ein solches unqualifiziertes Gezänk auch nicht gerade hilfreich

  59. #84 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Geil wie du allen Liberalen und Friedlichen nach dem Maule redest…

    Nur ich WSD bin anscheinend der Böse, dabei will ich hier nur klären was ungeklärt ist!

    Euer ganzes hab-uns-lieb-Gequatsche ist nur für den Islam-Arsch!

  60. #89 VivaEspaña (06. Nov 2016 01:20)

    Warum machen Sie nicht Ihren eigenen blog (§ 6 PI Policy) oder besser noch einen chat auf?

    Großartige Idee, aber leider müßte ich dann auf einen VivaEspaña als Mitstreiter verzichten.
    Das wollen wir doch nicht.

  61. #92 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Nov 2016 01:23)
    Mitstreiter

    Ja, Sie suchen Streit. Mit-Streiter.

    Ich streite nur auf Augenhöhe.

    Das wollen wir doch nicht.

    Wer ist „wir“?
    Reden Sie jetzt wie die muselmanischer Besatzer oder verwenden Sie den plural majestatis?

  62. (Sry Korrektur Formatfehler, (die Zitate müssen erkennbar sein) #95 k.w. bitte, Danke.)

    #92 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Nov 2016 01:23)
    Mitstreiter

    Ja, Sie suchen Streit. Mit-Streiter.

    Ich streite nur auf Augenhöhe.

    Das wollen wir doch nicht.

    Wer ist „wir“?
    Reden Sie jetzt wie die muselmanischer Besatzer oder verwenden Sie den plural majestatis?

  63. #79 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Nov 2016 01:03)

    Typisch für dich, keine Antworten auf konkrete Fragen, sondern nur Ausflüchte mit angedeuteten Unterstellungen!

    Gut das du in Indien lebst, die kannst du damit dort noch verarschen.

    —-

    Da ich dich irgendwie mag, esse dort weder Schwein noch Rind, bekommst/ hast so oder so ein Problem damit dort…

    Bist aber vermutlich eh so ein Vegetaria?

  64. #95 VivaEspaña (06. Nov 2016 01:32)

    Ja, Sie suchen Streit. Mit-Streiter.

    Ich streite nur auf Augenhöhe.

    Das wollen wir doch nicht.

    Wer ist „wir“?
    Reden Sie jetzt wie die muselmanischer Besatzer oder verwenden Sie den plural majestatis?

    Nein, mit auf Augenhöhe meine ich vernunftbegabte Menschen, solche, die auf Pi als Kommentatoren, Autoren und wahrscheinlich auch Lesern die Mehrheit ausmachen, solche, die nicht nicht nur aufgrund irgend eines Halbwissens andere niedermachen, beleidigen und sogar lügen.

    Mit Wir meine ich nicht mich, sondern ganz viele, die nachvollziehen können, worin wir unsere Kraft konzentrieren müssen um dem Zerfall noch entgegentreten zu können, egal wo wir sind, wer wir sind, was wir glauben, können, gelernt haben.

    Wir, das sind Menschen mit gesundem Menschenverstand.
    Ich vermute, daß ich dazugehöre. Aber wie immer, bei jedem Thema: ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

  65. #76 VivaEspaña (06. Nov 2016 00:59)

    #65 johann (06. Nov 2016 00:32)
    Die „Mauer von Perlach“

    http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/nailastrasse-muenchen-fluechtlinge-100.html

    Ich vermute, dass die PI-Redaktion das noch aufgreifen wird.
    Überhaupt hat die „Mauer von Neuperlach“ einen große symbolische Bedeutung für die Entwicklung in ganz Deutschland. Genau in diese Richtung, also „Segregation“, läuft ja das ganze. In der Tendenz sowieso, aber massiv verstärkt durch die Flututung seit Merkels Grenzöffnung und der faktisch offenen Grenzen schon Jahre vorher.
    In den USA oder auch in Frankreich kann man das ja schon lange in der Siedlungsstruktur und den Städten insgesamt sehen.
    Wer es sich leisten kann, zieht weg. In „gated communities“ oder sonstwie separaten Siedlungen. Da Deutschland aber historisch eine ganz anderer Urbanisation und Dichte aufweist als z. B. Frankreich, wird sowas hier ziemlich schwierig.
    Mauern wie in Neuperlach dürften nur selten möglich sein. Notfalls wird das Baurecht eben geändert, wegen der „Integration“.
    Selbst momentan noch „bessere“ innerstädtische Wohnlagen, wofür sich viele Leute massiv verschulden, könnten in den nächsten Jahren wegen der Zusammenballung mit „Flüchtlingen“, Problemausländern etc. stark im Wert sinken.
    Ich bin schon gespannt auf die langen Gesichter von vielen Immobilienkäufern, wenn sie in 10 Jahren den aktuellen Wert sehen.

  66. #98 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2016 01:38)

    Da ich dich irgendwie mag, esse dort weder Schwein noch Rind, bekommst/ hast so oder so ein Problem damit dort…

    Bist aber vermutlich eh so ein Vegataria?

    Hihi, das Halbwissen mal wieder.
    Wir hatten gerade heute Abend mal wieder Rindergoulasch aus feinstem Filet, das Kilo zu umgerechnet 3,20 €.

    Morgen gibt es Grillhähnchen, und für Übermorgen steht geschnetzeltes aus Schweinefilet (2,80 € das Kilo) in Championrahmsauce auf dem Programm.

  67. Deutschland: Jeder 4. Ausländer bezieht Hartz IV
    Türken Spitzenreiter

    Der Zuwanderer- Anstieg nach Deutschland hat auch die Zahl der ausländischen Sozialhilfebezieher in unserem Nachbarland anwachsen lassen. Ende April stammten einem Bericht der „Bild“- Zeitung zufolge 26 Prozent der Hartz- IV- Bezieher aus dem Ausland. Insgesamt erhielten damals 1,54 Millionen Ausländer Leistungen nach Hartz IV – um etwa 170.000 mehr als zum Vergleichszeitpunkt im Vorjahr. Dem Bericht zufolge kamen mit mehr als 295.000 die meisten Empfänger aus der Türkei. (…)

    http://www.krone.at/welt/deutschland-jeder-4-auslaender-bezieht-hartz-iv-tuerken-spitzenreiter-story-522895

  68. #99 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Nov 2016 01:40)

    (…)solche, die nicht nicht nur aufgrund irgend eines Halbwissens andere niedermachen, beleidigen und sogar lügen.

    Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.

    PS Früher habe ich Ihre Kommentare immer gerne gelesen. (Als sie noch aus NRW kamen).
    Was ist nur mit Ihnen passiert?
    Schlechtes Bier in Goa?

    Ich beende jetzt die Trollerei mit diesem Bild:
    https://vk.com/id337638994?z=photo337638994_407990998%2Falbum337638994_230697215

  69. Um da mal einzuhaken:

    Ja, ich würde auch weggehen, wenn das Linksdeutschland einen Krieg mit Russland anfängt. Dort mische ich mich nicht ein, hat mit mir nichts zu tun. Ich kehre dann gerne wieder zurück um alles erneut aufzubauen (insofern hier nicht alles strahlt wie verrückt, weil jemand seine Flossen nicht stillhalten konnte).
    Der Kampf gegen den Islam hat allerdings kein Land mehr. Dieser Islam ist überall, auch in Indien.
    Jo, von außen kann man Dinge für Deutschland tun (Anrufe und Emails zu den richtigen Stellen, Videos), allerdings nicht unsere Grabenkämpfe mitführen. Und WSD (immer diese blöden Abkürzungen) meinte ja, wie man hiesige zusammenführt, um hier vor Ort im Graben etwas zu bewegen.

    Ob ich mit meiner Familie im Ernstfall hier bleibe, kann ich noch nicht sagen, denn immerhin muss man eines bedenken: Wenn der Islam loslegt, sollen sich bitteschön die Linken zuerst rumprügeln, die uns das eingebrockt haben. Ich denke, wir könnten das Feld räumen, bis die alle so weit geschwächt sind, dass wir nur noch zurück kommen brauchen. Auf unserer Seite gibt es dann die geringsten Verluste.

    Indien – ein furchtbares Land! Viel zu heiß, zu viele Menschen, kein Rindfleisch. Und immer dieses Reden mit vorgestrecktem Unterkiefer – wie das klingt!!! Da bleib ich doch lieber hier, da hat man wenigstens im Winter keine Spinnen XD.

    ———–
    WahrerSozialDemokrat: Um auf die Frage einzugehen: Es reicht, wenn jeder jeden Tag ein, zwei oder drei Menschen die Tatsachen erklärt, nämlich dass es nicht um Hautfarben geht, sondern darum, dass Deutschland keine Flüchtlingshilfe leistet, stattdessen den Goldkettchentypen in den Arsch kriecht und die wahren Opfer verrecken lässt (der Rest kommt dann von allein); Dass es darum geht, Judenhass zu verhindern; Dass es um die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau geht; Dass es um Bekämpfung der Homophobie geht. Man muss diese Themen kommunikativ direkt so anbringen:

    „Ich kritisiere das, weil ich gerne Flüchtlingen helfen möchte, aber was ihr reinlasst hat mit Flüchtlingen gar nichts zu tun, während die wahren Flüchtlinge wegen euch krepieren – an euren Händen klebt das Blut der Flüchtlinge, nicht an meinen!“ Letztlich ist es doch so, oder? Man muss ja nicht jeden herholen, man kann den wahren Opfern immer auch anders helfen. Und wenn man jemanden holen will, dann aus den Lagern im Nachbarland des Kriegslandes (so ersäuft auch keiner!!!).

    „Wer den Islam nicht kritisiert, meint es mit der Gleichberechtigung der Frau nicht ernst. Ich kritisiere den Islam, weil ich die Gleichberechtigung der Frau will!“

    Und die Feindlichkeitskeule (Islamkritik ist Rassismus oder sonst was) wehrt man so ab:
    „Kritiken sind keine Feindlichkeiten, sonst wäre mein Chef mein Feind!“

  70. Umweltexperten warnen – Windkraft zerstört unsere schöne Heimat

    Die Zukunft der deutschen Energie soll grün sein. Doch ausgerechnet Umweltschützer warnen jetzt: Durch die Energiewende werden wir unsere letzten natürlichen Landschaften für immer verlieren.

    Die Pointe bei der Geschichte. Die neuen Energien bringen längst nicht so viel, wie uns oft vorgerechnet wird. Etscheit: „Wind liefert zwar 13 Prozent des Stroms. Der macht aber nur ein Fünftel des Gesamtenergiebedarfs, zu dem auch Verkehr und Wärme zählen aus.“ Von Gesamtbedarf deckten Windräder gerade mal 2,4 Prozent. Etscheit: „Nur 2,4 Prozent der Energie für fast hunderprozentige Landschaftszerstörung! Ein viel zu hoher Preis.“

    Für Politiker und Umweltverbände allerdings steht fest: Für den Klimaschutz ist der Ausbau der Windenergie unabdingbar. Er muss noch schneller vorankommen. Egal, aus welcher Richtung der Wind weht.

    http://www.bild.de/news/inland/windenergie/zerstoert-die-windkraft-unsere-schoene-heimat-48617970.bild.html

    Idiotie im Endstadium.

  71. #99 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Nov 2016 01:40)

    Mit Wir meine ich nicht mich, sondern ganz viele, die nachvollziehen können, worin wir unsere Kraft konzentrieren müssen um dem Zerfall noch entgegentreten zu können, egal wo wir sind, wer wir sind, was wir glauben, können, gelernt haben.

    In Indien lebend, ohne sich dort integrieren zu wollen oder zu können und aus Deutschland geflüchtet, weil unangenehm hier…

    Sie sind doch ein Beispiel für Absurdität gut gemeinter Ratschläge oder Wissensvermittlung!

    Machen Sie was in Indien als indischer Staatsbürger mit deutscher Abstammung oder machen Sie was als Deutscher in Deutschland!

    Alles andere ist quatsch!

  72. @PI: Was links kann, können wir besser.

    Wie wäre es, einen Argumente-Katalog zu erstellen, der uns hilft, noch fester im Sattel zu sitzen und den Dummschwätzern, Verblendeten, und Gutmenschen den Wind aus den Segeln zu nehmen und ihnen den Heuchlerspiegel vorzuhalten (das deprimiert sie am meisten) und die Getäuschten aufzufangen, um sie wieder ins Lot zu bekommen?

  73. #100 johann (06. Nov 2016 01:41)
    Überhaupt hat die „Mauer von Neuperlach“ einen große symbolische Bedeutung

    Das denke ich auch.

    Und „gated communities“ in Kombination mit „no-go-areas“ sind keine angenehme Vorstellung…

    Aber auf die langen Gesichter von vielen Immobilienkäufern freue ich mich klammheimlich auch schon…

    Reich ist nicht, wer viel hat, sondern wer wenig braucht – arm ist nicht, wer wenig hat, sondern wer viel begehrt.
    Johannes von Antiochia (* 349 oder 344 in Antiochia am Orontes; † 14. September 407)

  74. @ WSD
    @ der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Eigentlich ist das hier bald wie in anderen Foren. Die Alt-User haben immer recht und auf die Neuen wird eingedroschen. Wobei ich NEUE jetzt als relativ ansehe. Aber manche wie WSD scheinen die Wahrheit gepachtet zu haben. Und da habe ich ein Problem mit. Für mich ist es irrelevant, wo der User nun gerade wohnt. Ich finde es toll, das es auch Leute gibt, die nicht in Deutschland wohnen, aber an unseren Problemen teilhaben und mitdenken. Dativ könnte ja auch sagen, LMAA und macht euren Scheixx allein, ich bin ja weit weg. Nein, tut er nicht und dafür schon vielen Dank. Und für den Rest der Gemeinde : Das hier ist ein Forum, deswegen gibt’s auch Meinungsstreits. Und so soll es sein. In anderen Foren geht’s noch viel härter zu.

  75. #104 VivaEspaña (06. Nov 2016 01:47)

    niemand weiß genau um welche Person es sich handelt, doch nicht unverhofft ergab sich die Ähnlichkeit zu einem gewissen Guido G., der eines Tages übertrat zur
    AfD.
    🙂

  76. #111 VivaEspaña (06. Nov 2016 01:55)

    Du kennst dich doch in Düsseldorf ein bißchen aus 😉
    Siehst du da solche Entwicklungen? Würde mich mal interessieren, so vom platten Münsterland aus……

  77. #105 Iche (06. Nov 2016 01:48)

    Indien – ein furchtbares Land! Viel zu heiß, zu viele Menschen, kein Rindfleisch. Und immer dieses Reden mit vorgestrecktem Unterkiefer – wie das klingt!!! Da bleib ich doch lieber hier, da hat man wenigstens im Winter keine Spinnen XD.

    Das ist ja mal ein Argument, nicht schlecht……..

  78. #110 Iche (06. Nov 2016 01:54)

    Ganz einfach. Guck auf die AfD-Website oder in ihr Parteiprogramm oder in das für PEGIDA, schon biste schlauer !

  79. #109 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Nov 2016 01:54)
    So ist das mit dem Halbwissen.
    Gleich wieder der nächste Angriff.
    So lange sich mein Halbwissen nur auf Ihren Biografie bezieht, Mr.Wichtig, habe ich kein Problem damit. Es zeigt nur, dass ich Unwichtiges ausblende.
    Ich habe nicht alle Ihre umfangreichen Ausführungen zu Ihrem Lebenslauf abgespeichert, war im Glauben, Sie als Duisburger wären dorthin zurück gekehrt.
    Also: Ersetze NRW durch Deutschland:

    Nun, ich bin bereits 1990 aus Deutschland weggezogen, nach Österreich, kam 1992 wieder zurück, nach Rheinland-Pfalz, in die Weinberge, ging 2000 nach Berchtesgaden, 2006 nach Sachsen.

  80. #109 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Nov 2016 01:54)

    Du hast es ja auch erst wesentlich und deutlich später eingeräumt, nach Nötigung, dass du nicht mehr in Deutschland lebst.

    Das war ja von dir niemals ein gewolltes Spiel mit offenen Karten!

    Woher kommt und begründet sich nun aber das Jahr 1990 von dir als Einwurf???

  81. OT und entschuldigt es.
    WahrerSozialDemokrat
    +
    der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod
    ———-
    Je später der Abend, um so größer euer Gehackel.
    Aber egal, ihr seid schließlich Uhrgesteine hier.
    Was mich angeht, spielt der Wohnsitz eine untergeordnete Rolle, wenn man sich für etwas engagiert.
    Und wenn die Bundestagswahl noch stattfindet und trotzdem so ausgeht, dass ich mich fürchten muss, dann würde ich auch, wenn möglich, noch in Sicherheit bringen. Und ich bin sicher, egal wo ich hingehe, ich treffe auch da noch Bahnhofsklatscher, die dann auch die Flucht vorgezogen haben.
    Dann bleibt der Spaß nicht auf der Strecke.

  82. #118 kleinerhutzelzwerg (06. Nov 2016 02:02)

    ich denke also bin ich

    bei zu vielem Denken, kann dies in unsren Tagen allerdings auch mal zum Gegenteil führen

  83. Wer wohl all die aggressiven Patienten sein mögen?

    Die LÜGENPRESSE schweigt sich hierüber wieder mal vornehm aus.

    http://www.focus.de/gesundheit/arzt-klinik/gewalt-in-kliniken-poebeln-bis-der-arzt-kommt-gewalt-in-der-notaufnahme-nimmt-zu_id_6164730.html

    Einen kleinen Hinweis gibt man uns dann doch noch:
    „Es gebe zudem viele Menschen, die ein Hausarztsystem aus ihren Heimatländern nicht kennen. Auch sprachliche und kulturelle Barrieren gehörten zu den Ursachen der Spannungen.“

  84. #122 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2016 02:07)

    #109 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (06. Nov 2016 01:54)

    Du hast es ja auch erst wesentlich und deutlich später eingeräumt, nach Nötigung, dass du nicht mehr in Deutschland lebst.
    ———————————————–
    Das habe ich schon vor längerer Zeit in einem Post von Dativ gelesen. Lesen bildet ! Aber manche scheinen hier nur grob zu überlesen und sich die Rosinen für den „Gegenangriff“ rauszupicken.

  85. #127 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2016 02:13)

    Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen.

    Marie Antoinette

  86. Die Wahl 2017 wird die letzte Wahl in der BRD sein. Und die AfD wird nicht über 50 Prozent kriegen. Ich hoffe nur, sie machen vorher genug Lärm um Leute aufzuwecken, um nichts anderes geht es mehr.
    Wer bis 2021 plant, hat noch Schlafsand in den Augen…

  87. #126 Andreas aus Deutschland (06. Nov 2016 02:13)

    Es geht doch dabei nur um sein offizielles Kokettieren mit angeblichen Deutscher in Deutschland sein!

    Er tut immer so, ist es aber nicht und Neue fallen auf sein wohlfein Reden rein! Obwohl der sich schon für immer aus Deutschland verpisst hat!

  88. #115 johann (06. Nov 2016 01:58)
    Hier in DUS gibt es bereits:
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/duesseldorfer-maghreb-viertel-unterwegs-in-klein-marokko-aid-1.6018920
    und hier, wo die Reichen (analog zu München-Grünwald) wohnen, ist schon Unruhe.
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/meerbusch/wirbel-um-flugblatt-in-lank-latum-aid-1.5919194

    Heute in der Innenstadt nur Musels, MUFLS, K*nacken und K*ffnucken, man freut sich über jeden Chiinesen (investieren verstärkt hier, viele neue Firmensitze), der einem entgegen kommt. Und wenn man mal ein paar Weißhäute entdeckt, hört man beim Näherkommen auch kein Deutsch.
    Absolut gruselig.

  89. #132 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2016 02:20)

    Vielleicht kommt er ja zurück ? Aber deswegen würde ich nun keinen Mitforisten verdammen, auch wenn er im Ausland lebt. Und jeder hat nun mal seine eigene Meinung zum Thema und das ist gut so (um mal mit Herrn Wowereit zu sprechen). In einem anderen Forum, wo ich bin, schreibt sogar ein Deutscher aus Australien. Soll ich den nun schief angucken ? Ich denke, jede Unterstützung, auch aus dem Ausland, ist hier willkommen. Und die räumliche Trennung scheint auch manchmal den Blick zu schärfen für Sachen, für die wir schon betriebsblind sind.

  90. #133 VivaEspaña (06. Nov 2016 02:22)

    Danke für die Info.

    Dabei ist Düsseldorf ja immer noch erste Adresse selbst für Promi-Fußballspieler aus Schalke und Umgebung……

  91. #127 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2016 02:13)

    Aus Sicht der Armen braucht es dafür keine ‚Genialität‘, im Umkehrschluß… schon !

    Ich denke nur an so manche Autoaufkleber aus den 90ern, im Stile: „Eure Armut kotzt mich an!“

  92. #132 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2016 02:20)

    Ist eventuell nur mein Problem, aber ich betrachte Auslanddeutsche bestenfalls als nur deutschlandfreundliche mit deutschen Pass!

    Definitiv sind aber Deutsche die nicht dauerhaft hier in Deutschland leben, keine hierlebende mitspracheberechtigten Deutsche in Deutschland!

    Definitiv hat hier jeder Türke alleine durch seine dauerhafte Existenz in Deutschland ein natürliches größeres Mitspracherecht als jeder Deutsche im Ausland!

    P.S. Und um die Türken geht es dabei eigentlich überhaupt nicht…

  93. #136 bet-ei-geuze (06. Nov 2016 02:29)

    Gibt’s die noch ? Bräuchte einen. Hatte mein Schwager auch in den 90igern am Auto (ein Mazda !). Sozusagen selbst disqualifiziert.

  94. #117 johann (06. Nov 2016 02:00)
    #105 Iche (06. Nov 2016 01:48)

    Indien – ein furchtbares Land! Viel zu heiß, zu viele Menschen, kein Rindfleisch. Und immer dieses Reden mit vorgestrecktem Unterkiefer – wie das klingt!!! Da bleib ich doch lieber hier, da hat man wenigstens im Winter keine Spinnen XD.

    Das ist ja mal ein Argument, nicht schlecht……..

    Das ist ein Super-Argument. :-))
    Bekannte Geschäftsleute kamen aus Indien aus teuren Hotels zurück und haben sich nicht getraut, die Koffer in der Wohnung auszupacken. Anschließend haben sie die Koffer gewaschen. KEIN Scherz.

    http://www.focus.de/reisen/diverses/tourismus-bettwanzen-im-hotel-koffer-nicht-auf-den-boden-stellen_id_5828101.html

  95. #138 Andreas aus Deutschland (06. Nov 2016 02:32)

    Nicht mehr notwendig, da der landauf,landab bekannte Armenhäusler von wo anderswo, ja nun reichhaltig begütert wird, und das von höchster Stelle.

  96. #135 johann (06. Nov 2016 02:29)

    Dabei ist Düsseldorf ja immer noch erste Adresse selbst für Promi-Fußballspieler aus Schalke und Umgebung……

    Düsseldorf ist (noch) nicht Berlin. Ein „alter“ Düsseldorfer, jetzt schon länger in Berlin, kam zu Besuch und kriegte sich gar nicht mehr ein, große Augen auf der KÖ: „Was für eine reiche Stadt“.

  97. 139 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2016 02:41)

    das JayPack wird als verboten und habe nicht die Erlaubnis angezeigt. scharrdee.

  98. #134 Andreas aus Deutschland (06. Nov 2016 02:28)

    Aber deswegen würde ich nun keinen Mitforisten verdammen, auch wenn er im Ausland lebt.

    Ich verdamme ihn doch nicht! Er hat sich doch selbst nach eigener Aussage dort hin als Lösung verdammt!

    Mein Problem ist das nicht!

    Meine Lösung ist es aber auch nicht!

  99. Wie schlagen sich eigentlich inzwischen die Tresenkräfte von conny island ? Ist es besser geworden, oder müssen mehr Fachkräfte vorbeigeschickt werden ?

  100. #146 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2016 03:02)

    Danke, Bild ist da. Das was ich allerdings darauf sehe ist zum fürchten.

  101. Dom als Moschee

    Domverwaltung und Stadt geschockt

    *http://www.express.de/koeln/dom-als-moschee-das-sagen-domverwaltung-und-stadt-zu-trumps-propaganda-video-25021524

    Schweiz

    Nach Hasspredigt eines äthiopischen Imams (Steppen Beduine), in der er zum Mord anderer Muslime, die nicht an den Gebeten in der Moschee teilnehmen, aufgerufen hat

    El Guindi, Sprecher des An’Nur-Vereins fordert nun, dass der Islam in der Schweiz öffentlich-rechtlich anerkannt und staatlich unterstützt wird. «Das würde vieles ­vereinfachen und mehr Transparenz schaffen», sagt er zur «SonntagsZeitung».

    *http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/nach-razzia-in-winterthur-skandal-moschee-annur-vom-verein-suspendiert-id5714704.html

  102. Wie sehr Macht der Wahrheit im Wege steht, ergibt sich schon daraus, daß zur Macht die Angst gehört.
    Hans A. Pestalozzi

  103. +++ Ziviler Putsch in USA? +++ »Merkel muss weg«-Demo in Berlin: 1.100 Polizisten müssen Demo vor randalegeilen Linksextremen schützen +++ AfD-Schatzmeister in Neukölln: Berliner Schule feuert Lehrer – weil er bei Pegida mitdemonstriert +++

    http://info.kopp-verlag.de/index.html

  104. @#106 vitrine , wer die Zeit erlebte, wo es fast keine technische Energie gab, als Petroleumlicht und Holzfeuer, der kann jegliche solche Hilfe schätzen, auch Wind und Sonne. Dabei empfinde ich die sogenannte „Naturlandschaft“ als nebensächlich, denn es gibt sie garnicht, sondern nur mehr Natur aus zweiter Hand, es ist bereits jede Wiese gemäht und jeder Baum gepflegt. Windräder sind mir lieber als Bohrtürme und Minarette, besonders wenn einer nebenan leben muss. Angst vor Windrädern hat nur ein Paranoiker.

  105. @#22 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod , Diese sogenannte Zweite Welt ist in etwa an der Grenze des Pigmentgürtels , nördlich Afrika zu erkennen, wo es die aus dem Urland des Menschen Vertriebenen Weißhäutigen, nicht weiter nach dem kalten Norden geschafft hatten und deswegen auch den Prozess der Sesshaftwerdung des Weißen im kalten Erdteil nicht vollziehen haben müssen. Eurasien als die Heimat des Weißen, wohin er über Landbrücken flüchten konnte.

  106. Ich schaue ja nur noch selten bei PI-News vorbei.
    Es scheint hier auch schon so einer Art Meinungsdiktatur vorzuherrschen. Antifa-Methoden mal anders herum… Wer ausgewandert ist, ist kein echter Deutscher mehr? Tickt so schon das ganze Forum hier? Habe ob der vielen Angrifffe auch auf meine Person schon den Eindruck… Ich bin ausgewandert und musste mir hier im Forum die letzten Monate ständig so einen Schwachsinn wie man „der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod“ vorwirft, anhören. Ich weiß, ich habe euch ständig mit meiner Ansicht, nicht allzuviel bis nichts von Parteien (AfD) zu erwarten, die Suppe versalzen. Wurde dann sogar als linkes U-Boot bezeichnet. Ich denke ich habe so ungefähr ein drittel meines Lebens hier in Deutschland gegen Überfremdung und den Euro aktiv gekämpft. Und am Schluß gab man mir keine objektive Chance, hier ein würdevolles Leben zu führen.
    Nein Danke. Habe genug von diesem rechts wie links vorherrschendem, borniertem Denken. War mein letztes Post hier. Ihr könnt nun aufatmen, ihr echten Deutschen in Deutscheland.

  107. Zu dem jetzigen von Merkel&Co gesteuerten Vorgang der Verdrängung des Weißen aus seiner selbst geschaffenen Heimat im Norden, mittels Afrikaschwarzen,
    ist es gut zu wissen woher er ehemals von seinen schwarzen Mitbrüdern instinktiv ausgestoßen und nach Norden vertrieben worden ist,
    aus AFRIKA der Urheimat des Menschen, wo er im Laufe der Evolution sich vom Affen durch Mutation abgekoppelt hatte und als neue Art
    in die Geschichte der Lebewesen eingetreten ist. Vor etwa 3,5 Millionen Jahren. Diese Menschwerdung ist wissenschaftlich nachvollziebar.
    Der Weiße ist dagegen erst seit etwa 350.000 J.
    im eurasischen Erdteil erkennbar.
    Der Weiße hatte sich nach seiner Vertreibung, im kalten Norden sesshaft gemacht und ist aus 6 weißen Stammüttern her wissenschaftlich nachweisbar.
    Dieser Prozess erfolgte über Jahrtausende hinweg.
    Wieso es den Weißen im Norden gibt, ist aus seiner Vertreibung aus dem Paradies Afrika erklärbar.
    Instinktiver Rassenhass war die Ursache, dass es die Weißen im Norden gibt.

  108. Zwei Anmerkungen:

    1. Also die AfD hat also keine (nichr für alles) Lösungen, wie Petry ja selbst zugibt. D. h. die AfD kann nur miesmachen. Und vor allem die AfD regiert überhaupt nicht, während die anderen Parteien jeden Tag konstruktive Politik machen.

    2.

    Genau dies will die AfD jedoch bewirken, wobei Frohnmeier mehrere parteiliche Inhalte zur sinnvollen Handhabe von ausländischen Straftätern nennt:

    • das Mindeststrafmaß bei Sexualdelikten deutlich anheben

    Das halte ich für deplaziert (ernsthaft). Wozu soll man auf diese Primitivlinge deutsche Strafen anwenden? Das verstehen die doch gar nicht und das interessiert die nicht. Das kostet doch nur Geld in der Anwendung und es gibt doch gar nicht genug Platz in den Gefängnissen. Nein, da zeigt sich, dass die AfD nich genug Klartext spricht.

  109. Hier zwei weitere Justizskandale. Es wird Zeit, dass die AfD an die Macht und diese Volksverräter nach Nürnberg 2.0 und dann in den Knast:

    Bewährung für 15-jährigen Straftäter – Opfer-Familie flüchtet aus Stadt

    http://www.focus.de/regional/bonn/in-bad-godesberg-bewaehrungsstrafe-fuer-15-jaehrigen-straftaeter-familie-fluechtet-aus-stadt_id_6164626.html

    Freispruch nach Silvester-Übergriffen: Opfer fühlt sich wehrlos

    „Die Fragen der Richterin waren einseitig und ich hatte den Eindruck, dass meine Glaubwürdigkeit von ihr stark angezweifelt wird.“ Die Richterin habe ihr misstraut, weil sie sich nicht an alle Details erinnern konnte. „Nach jeder Frage fühlte ich mich wehrloser, unverstandener und fast selbst schuldig.“

    Die Richterin am Landgericht, Anne Meier-Göring, sprach die drei Angeklagte jedoch von allen Vorwürfen frei und gewährte ihnen eine Entschädigung von jeweils rund 4600 Euro für die erlittene Untersuchungshaft.

    http://www.focus.de/panorama/welt/hamburger-richterin-bleibt-hart-freispruch-nach-silvester-uebergriffen-opfer-fuehlt-sich-wehrlos_id_6164581.html

  110. na endlich! aus dem innenministerium kommt der vorschlag, afrikaner schon auf hoher see in ihren booten zurück zu schicken, wie es von australien erfolgreich praktiziert wird:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159282861/Europa-soll-Fluechtlingsboote-nach-Afrika-zurueckschicken.html

    hier wäre ein „breites bündnis gegen illegalen grenzübertritt im mittelmeer“ notwendig, das das innenministerium bei diesem ansinnen unterstützt und zwar möglichst schnell! hoffentlich wird das bei der nächsten pegida thematisiert.
    gewissen leuten in berlin geht allmählich der ar§@$ hart auf grundeis wegen der wahlen nächstes jahr und so nähert man sich den afd-positionen. gut so, hehe…

  111. OT – FAZ vom 4.11.16 Interview Steinmeier

    Sehr geehrter Herr Steinmeier, ein offener Brief, oh das heißt ja heute Hassmail, an Sie (bcc Frau Anetta Kahane zur weiteren Auswertung)

    Steinmeier sieht „tödliche Gefahr“ für die Demokratie
    In einem Gastbeitrag für die F.A.Z. warnt der Außenminister mit Blick auf den Wahlkampf in Amerika und die Lage in Russland davor, dass Debatten nicht mehr auf Fakten basieren würden. Auch Deutschland müsste einige überlebenswichtige Regeln befolgen.

    Ja, Herr Steinmeier, Sie sprechen vielen hier sicher aus dem Herzen, wenn Sie solche Wahrheiten von sich geben. Doch, Sie als Außenminister wissen sicher mehr, doch das dürfte als „geheim“ eingestuft sein. Die Frage ist doch, können Sie überhaupt zu den z.B. im Internet kursierenden Gerüchten um die Finanziers der hier über alles geliebten Clinton irgendetwas sagen? Nein, sie können eben genau nicht, sie können und dürfen nur das sagen, was sie sagen.
    „Übelebenswichtige Regeln der Demokratie“ werden doch von Ihren Parteigenossinnen und Genossen regelmäßig übertreten, z.B. wenn der Wirtschaftsminister Bürger, die ein Grundrecht wahrnehmen, „Pack“ schimpft oder den Stinkefinger zeigt. Vom Umgang eines Ralle Stegner mit Andersdenkenden wollen wir erst gar nicht reden, schon gar nicht von den Grünen Größen. Solche Regeln brechen Sie als Politiker, wenn in Brandenburg bestimmte ungeklärte Straftaten erst mal den sogenannten Rechten statistisch zugeordnet werden sollen, nur um die Statistiken von Frau Kahane mit harten Fakten zu füllen.
    Die Mächtigen, auch Sie, und der MSM Propaganda Apparat müsste sich als erstes wieder auf die demokratischen Regeln und die Faktizität besinnen und nicht die Öffentlichkeit, die Sie meinen.

    Gründe dafür, dass „‘gefühlte Wahrheiten‘ an die Stelle von überprüften Fakten“ treten, sieht Steinmeier in der „Komplexität unserer vernetzten Welt“. Die digitale Revolution erzeuge einen „nicht enden wollenden Schwall von Informationen“: „Darauf sind wir weder intellektuell noch kulturell vorbereitet.“

    Sehr schön, Herr Steinmeier. Solche Worte wie Lügenpresse, Pinocchio Presse usw. sind wahrlich nicht vom Himmel gefallen. Das Auftauchen des Begriffs hätte Ihnen Warnsignal sein sollen, stattdessen schoben sie die, die es wagten auszusprechen, in die rechte Schublade. Schuld, dass „gefühlte Wahrheiten“ anstelle von „überprüften Fakten“ getreten sind, sind nicht die Bürger, daran tragen die MSM, über die Ihre Partei einen großen Einfluß hat, Fakt, die sogenannten Fakten nicht mehr hinterfragen.
    Wenn in einer Jahrhundert Farce, wie dem NSU Prozess, sich rausstellt, dass Fakten, behördliche Unterlagen im Verfassungsschutz zu Hauf geschreddert wurden, dass der Bevölkerung verkauft werden soll, dass ein Verfassungsschützer in einem Internetcafee sitzt, fröhlich sich im Internet tummelt, eh sehr seltsam, während er nicht merkt, dass direkt daneben ein Mann erschossen wird, dann glauben sie mir, dass meine und vieler anderer „gefühlte Wahrheiten“ näher an den Fakten sind, als das, was uns offiziell vorgesetzt wird.
    Wir sind „nicht vorbereitet“ sagen Sie, doch wer hat uns Volk vorzubereiten? Ist es nicht die Politik und die Wissenschaft? Die Wissenschaft beschäftigt sich mit Quoten und der ethischen Frage, ob Leuten die nicht wissen, welchen Geschlechts sie sich gerade zugehörig fühlen, adäquate Toiletten an allen öffentlichen Plätzen bekommen müssen. Die empirische Wissenschaft der Fakten, wie sie noch Popper u.a. verstanden, ist im Giftgas des Gender Mainstream längst qualvoll erstickt. Die Schulen haben sich in den letzten 40 Jahren in therapeutische Anstalten des „Wohlfühlpädagogismus“ gewandelt. Aus diesen wird nichts mehr kommen, was wissenschaftlich noch einigermaßen was taugt.

    Diese „objektive Überforderung“ erzeuge Gegenreaktionen, die sich in der Rückbesinnung auf Nation und Religion, „auf das, was leichter Sicherheit und festen Boden unter den Füßen verschafft“. Als Antwort darauf fordert Steinmeier: „Wir müssen in unsere Urteilskraft investieren, in jene Institutionen und Systeme, die in unseren Gesellschaften ‚Wahrheit produzieren‘: Schulen, Wissenschaft, Justiz, aber auch die Medien.“

    Herr Steinmeier ich habe noch nie etwas solch Unsinniges gehört wie „Wahrheit produzieren“, so etwa wie Klopapier. Schaffen Sie doch ein „Wahrheitsministerium!“ wie „1984“, darauf, so meine gefühlte Wahrheit, wird es eh hinauslaufen. Es gibt in dieser Gesellschaft keine Institutionen, die der Wahrheit so abhold sind wie die von Ihnen genannten: „Schulen, Wissenschaft, Justiz, aber auch die Medien“.
    Mein Gefühl für Wahrheit, „gefühlte Wahrheit“, sagt mir, dass Sie die ausweglose Lage, in die die Politik und Schulen, Wissenschaft, Justiz, aber auch die Medien uns gebracht haben, uns, dem Volk der Öffentlichkeit aufbürden wollen, um Ihren und ihrem Gefolge den verdammten Arsch zu retten.
    Wenn die Vernunft irrational geworden ist, zieht sich die Wahrheit auf das Gefühl zurück, ihre letzte Bastion des Überlebens.

  112. #164 Nane (06. Nov 2016 08:37)

    Vermutlich auf Anweisung der Verwaltung gibt
    Bürgermeister Grundstück ab.
    ———————————-
    Dann beschwert sich Steinmeier der wohl Bundespräsident werden will und sich in staatstragendem Gesülze einübt: Auch Deutschland müsste einige überlebenswichtige Regeln befolgen.
    (siehe #160 ).
    Hier müsste begonnen werden, sich auf Bürgerwillen zu besinnen und Regeln einzuhalten.

  113. OT

    Mittelmeer: 2100 Seereisende eingesammelt
    „In einem Schlauchboot vor der Küste Libyens sind die Leichen von 10 Menschen entdeckt worden, die offenbar über das Mittelmeer nach Europa gelangen wollten.
    Zugleich seien im Laufe des Samstags rund 2100 Flüchtlinge von seeuntüchtigen Booten im Mittelmeer gerettet worden, teilte die italienische Küstenwache mit. Insgesamt gab es demnach 15 Rettungseinsätze.(…)“ http://www.rp-online.de/panorama/ausland/an-einem-tag-im-mittelmeer-2100-fluechtlinge-gerettet-aid-1.6376472

  114. 2017 1.HJ-Wahlen:
    Saarland 26.3., in Schleswig-H. 7.5. NRW 14.5.

    In Gesprächen und Onlinemedien Bürger besonders über die FDP aufzuklären, die trickreich darüber hinwegtäuscht, dass sie die SPD/CDU Migrationspolitik wesentlich unterstützt hat. Beispiele:
    1.
    Es war NRW-Innenminister Ingo Wolf/ FDP der mit einer Weisung an die Polizei angeordnet hat, über Straftaten von Migranten die Öffentlichkeit nicht frei zu informieren.
    2.
    Kürzlich Kubicky/FDP: „… Obergrenzen für Flüchtlinge oder einem Minarett-Verbot … darüber könne man gar nicht abstimmen,
    ohne gegen die Genfer Flüchtlingskonvention oder das eigene Grundgesetz zu verstoßen.“ . Der ehem Verfassungsrichter Papier hat die FDP Aussagen doch widerlegt.

    Überzeugt die Zweifelnden: AfD statt FDP wählen. (Emnid sieht FDP bundesweit bei 5%.)

  115. @ 48 zu @ 47
    -Der große Unterschied ist, wir werden niemals zur Verteidigung der Heimat im gleichen Schützengraben liegen können-
    ___________________________________________

    Wenn alle im gleichen Schützengraben liegen, sind auch alle zusammen weg, wenn es einschlägt.

    Besser ist es doch, wenn alle etwas mehr verteilt sind . Man kann auch aus dem Ausland viel bewirken. Bitte nicht so ein engstirniges Denken an den Tag legen.

  116. @ Dativ

    WSD wird des nachts gerne mal massiv ausfallend und unsachlich. Mir hat er schon gesagt, zu „meinem Wohle“ sollte man Leute wie mich besser abtreiben. Und das war nicht der einzige Spruch seiner Art.

    Tagsüber oft gar nicht schlecht, aber nachts unterirdisch unsachlich bis ausfallend. Fällt wohl unter „Meinungsfreiheit“, wenn mir diagnostiziert wird, man hätte mich „zu meinem Wohle“ besser abgetrieben (und andere demzufolge auch). Persönlich entwerten tut mich das nicht, aber da stellt sich natürlich schon die Frage, ob das eine kreative Atmosphäre ist, in der ich mich weiter engagieren will oder ob eine Szene da nicht besser ist, wo ein etwas konstruktiverer Geist vorherrscht. Letztlich ist es aber nur ca. ein halbes Dutzend, die da so drauf sind. Gibt aber für alles auch eine Schallgrenze.

  117. #168 Babieca (06. Nov 2016 09:34)

    Danke für die Hinweise.
    „Nähern wir uns nicht mehr und mehr einer Art von therapeutischem Staat, der unerwünschte Einstellungen und abweichendes Verhalten von der verordneten Toleranz als Krankheit unerwünschte Einstellungen und abweichendes Verhalten von der verordneten Toleranz als Krankheit (Islamophobie, Xenophobie) etikettiert und diffamiert?“

    Das ist wie die Aufforderung: „Sei jetzt endlich mal spontan“, oder wenn man zum Depressiven sagt: „Freu Dich doch auch mal über das schöne Wetter.“

    Mir wird immer klarer, dass Dürrenmatts „Physiker“ keine Komödie ist, sondern Prophezeiung. Merkel als das Frl. Mathilde von Zahnd, die irre Therapeutin, und die die Wissenschaftler, die es gut meinen mit der Welt, in den Zellen.

  118. #WSD

    Du tust Dativ unrecht!
    Er ist einer der größten Patrioten, die ich kenne.
    Asl er noch in Zwickau lebte, kam er jeden Montag mit seinem Mädchen zu Pegida und engagierte sich aktiv. Er als Zähler, sie als Ordner.

    Daß sie nun weggezogen sind, hat auch Gründe, die nicht in die Öffentlichkeit gehören.
    Also halte Dich gefälligst ein bißchen zurück oder schreibe nicht, wenn Du was getrunken hast.

    Ich bin überzeugt, wenn #Dativ hier gebraucht würde, stünde er auf der Matte.
    Und, er tritt mit offenem Visier auf und jeder kann wissen, wer er ist, wenn er seine VK.com-Seite besucht.
    Ich habe jedenfalls wenige so feine Kerle getroffen, wie ihn und kann mit Stolz behaupten, sein Freund zu sein. Und Freunde gibt es bekanntlich nicht viele im Leben eines Mannes.

  119. Dem Dativ soll weiter hier schreiben!
    Drum, Dativ, lass Dir nicht vertreiben!
    Auch wenn’s manchem stinkt,
    zur Weißglut gar bringt:
    Wir bitten dem Dativ, zu bleiben!

  120. Hier fiel ja das Wort „Schützengraben“. Ich, als ehemaliger Gebirgsjäger, möchte jedenfalls nicht mit jemandem in einem solchen liegen, der regelmäßig unberechenbar wird.

    Zum Auswandern: warten wir mal die BTW ab und wenn es eine RRG-Koalition gibt, kann man Dativ beneiden. In der rechten Spalte findet man übrigens eine Anzeige, die dafür wirbt.

    Auswanderer sind mir jedenfalls lieber als Spalter.

  121. Doch das rot-blaue Medi-Kit in Gestalt der AfD ist längst am Wirken.

    Doch das rot-blaue Medi-Kit in Gestalt der AfD wirkt längst

    Bitte keinen Kinderjargon. Wir wollen doch nicht als Kinder wahrgenommen werden. Wir wollen doch ernst genommen werden, insbesondere vom Feind.

  122. #176 Babieca

    Solche Bekenntnisse muss man mittlerweile auf vielen dieser (Silicon Valley-)Plattformen abgeben. Internet-Startups sind dermassen durchsetzt mit übertriebener PC, dass sich die Mitarbeiter in einem Minenfeld wähnen – ein Grund, warum ich keinen Bock mehr auf diese Szene habe.

    Mit jungen, naiven Hipstern kann man es aber machen.

  123. #180 Babieca (06. Nov 2016 10:38)
    Gibt es dafür in Deutschland nicht längst ein Anti-Diskriminierungsgesetz
    ——————————-
    Exactement, doch ein Staat, der von sich als Therapeuten regiert versteht und die Welt retten will, wird solche Sachen immer durchgehen lassen.
    Anti-Diskr.G schützt die Somalier, die eine Gaststätte verwüstet haben, davor, dass der Wirt sie (als Somalier) nicht mehr rein lässt um nochmals die Wirtschaft zu verwüsten.
    Die Vernunft hat sich aus diesem Lande verabschiedet.

  124. #137 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2016 02:30)
    „Definitiv hat hier jeder Türke alleine durch seine dauerhafte Existenz in Deutschland ein natürliches größeres Mitspracherecht als jeder Deutsche im Ausland!“

    Wenn Deutsche aus Duisberg, Gelsenkirchen oder auch Neurenberg durch hier dauerhaft nicht-integrierte Türken ins Exil getrieben werden dann entspricht dies genau Erdogans Politik der Osmanisierung Europas. Es entspricht auch Roth-Grüne „Deutschland verrecke“ Politik. Das wahrlich Sozialdemokratische Tüpfelchen ist dann die Anerkennung dass diese Türken ein natürliches größeres Mitsprache Recht hätten. Es ist eine soziologische Tatsache dass sobald in Regionen der Anteil von primitiveren Ethnien eine kritische Zahl übersteigt anderen Ethnien Reishaus nehmen. Es sollte verantwortliche Realpolitik sein dieses ethnische Umkippen einer Region zuvor zu kommen. Das ist mit Roth-Grün-Sozialdemokratisch wahrscheinlich unmöglich. Derweilen harre ich als Holländer in der Alpenfestung aus. Holland wird an der Zugspitze verteidigt hat bereits der wahre Sozialdemokrat Peter Struck festgestellt.

    http://www.pi-news.net/2010/06/die-tuerkischsten-staedte-deutschlands/

  125. @ Der boese Wolf (10.38 Uhr)

    Viel infantiler als „… ist längst am Wirken“ (das ist mitnichten Kindersprache, sondern Ruhrpott-Idiom; vgl. Jürgen von Manger alias Adolf Tegtmeier) finde ich „Medi-Kit“. Was habe ich mir darunter vorzustellen: eine Jungkatze mit medizinischer Ausbildung? eine hauptsächlich von Glasern verwendete Schmiermasse, welche dazu verwendet wird, die Masseninformationsinstrumente wasserdicht zu halten? Oder…?

    Klar – ich könnte mich jetzt mit einem Mausklick schlauer machen. Allerdings habe ich es bereits seit geraumer Zeit aufgegeben, diesem ganzen Wichtigtuer-Kauderwelsch, das tagtäglich auf uns abgeladen wird (dazu gehören neben unzähligen Dümmel-Denglisch-Brocken auch Myriaden von Abkürzungen und Kürzeln) meine Reverenz zu erweisen. Da bleibe ich eben doof – kann ich gut mit leben. (Oha, das war jetzt wohl auch Kindersprache. Es muss natürlich heißen: Damit kann ich gut leben.)

  126. -Zum Thema WSD/Dativ-

    Ein Deutscher bleibt ein Deutscher, egal wo er lebt.
    Ebenso bleibt ein Türke ein Türke, egal in welchem Land er lebt.

    Das zum Thema Logik und an die Adresse „WSD“.

    Bleib` so, wie Du bist, Dativ und achte beim nächsten Mal darauf, wem Du die Hand reichst. und ob das überhaupt noch Sinn macht.

  127. #21 Musashi (05. Nov 2016 22:43)

    Am Rande des Wahnsinns: Als Geschichts-Freund finde ich mich mehr und mehr in selbiger verstrickt. Alles dreht sich, alles bewegt sich (in immer und immer die selbe Richtung).

    Mein eigener Sohn und seine Partnerin – Stern-Leser. Mein bester Freund – Stern-Leser (seine Aussage: „Ich mag Angela Merkel – die macht nen guten Job!“) Anmerkung: Letzterer ist Inhaber eines mittelständischen Betriebs und (scheidungs-geplagter) Vater einer minderjährigen Tochter.

    Und „er ist viele“, wie wir heute gerne sagen. WIR WERDEN UNTERGEHEN – so sicher wie das letzte Amen in der Haggia Sophia.

    Sorry, aber das ist mir um Lichtjahre zu resignativ. Mit so einer Einstellung verliert man wirklich. Ich komme ursprünglich aus dem Leistungssport und weiß, dass man, wenn man so denkt, niemals einen Titel holt.

    OK, in Ihrem Bekanntenkreis sind so ein paar Stern-Hirnis und gutmenschliche Weltretter. In meinem nicht und täglich bekomme ich von Leuten in meinem Dorf zu hören, dass sie die Merkel mitsamt ihrer ganzen Idiotenregierung auf den Mond schießen wollen. Und das ist kein Dorf in Sachsen-Anhalt sondern in Hessen. Ja ich kenne sogar zwei SPD-Urgesteine (der eine 50 Jahre Parteimitglied!), die mir versichert haben, nun solange AfD wählen zu wollen, bis die Sozis ihren Kurs radikal ändern – also auf nicht absehbare Zeit. So what!
    Wir verlieren nur dann, wenn wir uns resignativ in den eigenen Untergang fügen. Unser Schwäche ist die Stärke der Moslems und Gutmenschen. Ergo sind Kampfgeist und Stärke angesagt – Schwäche zeigen wird in dieser historischen Situation gnadenlos bestraft.

  128. Niemals hätte ich geglaubt, dass so ein Wahnsinn in Deutschland Einzug hält. Eine Verrücktheit jagt die nächste. Ich wundere mich bald über gar nichts mehr, nicht mal diese Schlagzeile:“ Papst Franziskus spricht Merkel schon zu Lebzeiten heilig“ würde mich überraschen.
    Nur die AfD kann diesem Tollhaus ein Ende bereiten.

  129. Ich habe mir die gesamte Rede angehört. Frau Petry hat das Programm der AfD im Grossen und Ganzen vorgestellt. Vieles klingt vernünftig, jedoch zu zahm. Das grösste gegenwärtige Problem, die Zuwanderung, die damit verbundenen enormen Kosten die von Jahr zu Jahr steigen werden, die damit verbundene steigende Kriminalität, die damit eintretenden Veränderungen unserer Gesellschaft scheint Frau Petry nicht ernsthaft genug zu nehmen. Auch die Verarmung grosser Teile der Deutschen erwähnt sie nur am Rande. Was Adenauer und Erhard mit einigem Erfolg versuchten, nämlich ein gewisses Gleichgewicht zwischen Reich und Arm zu erreichen, fehlte in der Rede. Aber nur dieses gewisse Gleichgewicht, wenn auch in Vielem nicht vollkommen, ist der Garant einer soliden Gemeinschaft, eines Volkes. Alles andere führt in den Untergang, da dann die Gemeinschaft für das Volk nicht verteidigungswürdig ist. Und heute läuft alles darauf hinaus.

  130. #6 Wolfenstein (05. Nov 2016 22:12)

    Ja, das leben als linker Schläger ist wegen der phösen phösen AfD nicht einfacher geworden.

    Und irgendwann gibts auch keine Gelder mehr vom Staat, wenn die AfD in Regierungsverantwortung kommt.

    Aber Katar kann bestimmt für die einspringen 😀

  131. 1975 in Deutschland ich habe gerne Comics angeschaut. Am Bahnhof fiel mir der Comic „MAD“ auf. Inhalt Automaten die Automaten herstellten „Vend o Vend“. Hab ich mitgenommen. Abends wurde darüber so gelacht, dass ich den Comic nie wieder gekauft habe. Die gelacht haben waren z.B Automatenmechaniker, Schnitstellenentwickeler…. Zusammenfassend so blöd kann keiner ein , dass er glaubt, Maschinen könnten sich selbst konstuieren und bauen. Das dachte ich.
    Heute sagt die „Elite“ Wir brauchen keine Menschen um Maschinen zu bauen. Oder wir werden führend sein bei selbstfahrenden Autos. (Die Teile liefern wahrscheinlich die Chinesen)
    Wir, (wahrscheinlich die Eliten) liefern das Wissen.
    Wahrscheinlich so wie die „Eliten“ für Glasfaserkabel sorgen. Ach ja, das war ja nur ein Versprechen/Vertan.
    Jetzt habe ich ein Problem.

    Entweder „MAD“ hat 40 Jahre im voraus gesehen, dass die „Elite“ per se Fachleute sind,
    oder
    Die „Fachleute der Elite haben “ hat „MAD“ als Fachbuch identifiziert, dessen Rollen sie jetzt übernommen haben.

    Linke, darunter die SPD, namentlich Helmut Schmidt hat damals rumgetönt, Nordeutschland braucht keine Werftindustrie, wir liefern die Blaupausen/Kontruktionspläne. So viel ich weiss hat Norddeutschland auch so gehandelt.

Comments are closed.