surveypiAm Freitag wurde „Politically Incorrect“ (PI) genau zwölf Jahre alt. Seit dem 11.11.2004 hat PI 43.835 Artikel veröffentlicht, die von 306.634.729 Besuchern gelesen wurden und 945.837.028 „Page Impressions“ generierten. Diese beeindruckenden Zahlen waren dank des unermüdlichen Einsatzes der Stammautoren und Redakteure bei PI möglich, die unentgeltlich und mit viel Idealismus gearbeitet haben, um das zu berichten, was die Mainstream-Medien ihren Lesern bewusst unterschlagen.

Neben der redaktionellen Arbeit war das Durchhaltevermögen unseres Graswurzel-Mediums aber auch nur dank der finanziellen Unterstützung der vielen PI-Leser möglich, die sich im Laufe der Jahre an den erheblichen technischen Ausgaben beteiligt haben. Sie taten dies, weil sie wissen, dass PI eines der wenigen zuverlässigen Medien ist, in dem sie auch „die verschwiegene Seite der Nachricht“ erfahren.

Nach der historischen Wahl des politisch inkorrekten Donald Trump zum neuen US-Präsidenten werden die nächsten Jahre für PI sicher chancenreicher, weil nun endlich auch Deutschland und Europa aus den jahrzehntelangen Fesseln der political correctness befreit werden können. Deswegen hat das Team über die Zukunft von PI nachgedacht und möchte dazu unbedingt die Meinung der Nutzer einbeziehen.

Es ist sehr wichtig, Ihre Ansichten über die Weiterentwicklung von PI zu erfahren, damit das Team eine noch schlagkräftigere Zukunft mit Ihnen, den treuen Lesern und Unterstützern, gemeinsam gestalten kann.

Bitte klicken Sie deshalb hier, um an der kurzen PI-Umfrage (es sind nur vier Fragen) teilzunehmen.

Mit vielen politisch inkorrekten Grüßen

Ihr PI-Team

image_pdfimage_print

 

311 KOMMENTARE

  1. Gratulation!

    Ihr habt mir die Augen geöffnet.

    Die Zukunft wird weitere dramatische Erfolge bereit halten, ich bin sicher.

  2. Ein dickes Dankeschön an PI-News, ich weiss eure Arbeit wirklich sehr zu schätzen!

    Auch wenn es scheisse klingen mag:
    Ich hoffe dass es euch eines Tages nicht mehr braucht! (Ihr wisst schon wie das gemeint ist)

  3. Herzlichen Glückwunsch PI……Ihr habt mir 2012 die Augen geöffnet, samt PI Leser, und Schreiber. Danke !

  4. Herzlichen Dank!

    Und „Ja“: Ich würde jederzeit eine professionelle Redaktion finanziell unterstützen.

    Das Budget, das die Mainstream – Verdummer von mir nicht mehr bekommen, schreit nach sinnvoller Investition 🙂

  5. Gratulation zum 12- jährigen Bestehen verbunden mit der Hoffnung auf viele weitere Jahre….

    Ich bin eher zufällig vor ca. einem Jahr auf dieses Portal aufmerksam geworden und möchte es nicht mehr missen.

  6. Herzlichen Glückwunsch PI!

    Ich danke allen, die sich für unser Land einsetzen und Tatsachen aufdecken, die uns die Medien verschweigen!

    Gibt es noch die pi-Aufkleber zu kaufen?
    Ich war letztens in Dinslaken. Sämtliche Stellen in der Stadt und Schilder, sind mit pi-Aufkleber verschönert worden. 🙂

    Mod: Super! 🙂 Die Auflkleber-Aktion ist aber schon beendet, derzeit gibt es keine.

  7. Heute vor zwei Jahren:

    PI feiert Zehnjähriges – Danke, SPIEGEL!

    Heute vor zehn Jahren ging „Politically Incorrect“ – kurz PI – das erste Mal online und eröffnete damit ein Match, das es bis heute ausficht. Es ist der Kampf um die Freiheit des Wortes, nicht nur der selbstdenkenden Autoren, sondern auch der Leser und Kommentatoren. Ein Medium zu schaffen, das tatsächlich unabhängig von Politik und Wirtschaft berichtet und eine Möglichkeit zum jeweils themenbezogenen Austausch zu bieten, war die Intention und ist PI bis heute Auftrag. Allen Unkenrufen und Verwünschungen zum Trotz gibt es uns immer noch. Was PI nicht nur seinen unermüdlichen Autoren, sondern vielmehr noch den Lesern verdankt, die uns trotz gelegentlich kontroverser Meinungen und technischer Probleme seit Jahren die Treue halten, PI weiterempfehlen und nicht zuletzt mit Ihren Kommentaren und Spenden lebendig erhalten.

    Zehn Jahre Arbeit, Spaß aber auch gelegentlich Ärger und dennoch ungebrochen die Energie, weiterzumachen. Auch gespeist aus Reaktionen jener, die denken, das Recht auf Meinungsbildung gepachtet zu haben:

    „Erfolgreich und rassistisch“

    PI erfreut sich heute an manchen Tagen an bis zu über 100.000 Besuchern, aber schon 2007 sprach die FAZ von einem der „erfolgreichsten Weblogs Deutschlands“, damals waren es gerade einmal 10- bis 20.000 Besucher pro Tag. Zum Ausgleich musste man aber auch die PI-Leser als „unverhohlen rassistischen Mob“ herabwürdigen. Was diese jedoch wohl eher wenig beeindruckte und offenbar nicht abschreckte, im Gegenteil…

  8. Früher gab es doch mal die Vorgänger-Seite politicallyincorrect.de
    War das vor 2004? Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern.

  9. Herzlichen Glückwunsch, PI!

    Ich schreibe hier zwar erst seit zwei Jahren, lese aber bereits seit Ende 2005 mit, als ich durch einen Hetzartikel bei Spiegel-Online auf Euch aufmerksam wurde (damals hattet ihr noch die — wie ich finde wesentlich aussagekräftigere — Domain politicallyincorrect.de). Damals befand ich mich bereits in einer fortgeschrittenen Aufwachphase, doch erst durch Euch wurde mir das Ausmaß der verzerrten Berichterstattung der Massenmedien bewusst.

    Danke für alles!

  10. Die Welt braucht PI.
    Deutschland braucht PI.
    Und ich brauche PI auch.

    Seit 8 Jahren bin ich dabei.
    Danke PI und Glückwunsch.

  11. Kein Tag ohne PI. Herzlichen Glückwunsch, liebes PI-Team. Ihr seid der Leuchtturm im Dunkel der Medienlandschaft!

  12. Glückwunsch und Dankeschön!
    Ich wiederhole hier meine Frage nochmal von heute Nacht. Weiß jemand, ob man irgendwo die allererste Seite ansehen kann (das Archiv beginnt erst im Januar 2006)?

  13. Herzlichen Glückwunsch dazu!

    Die Nachrichten wären ohne Euch unvollständig und nur die Hälfte Wert.
    Wobei man getrost behaupten kann, dass der anderen Hälfte nur die Halbe Wahrheit obliegt und die anderen 50% entweder gelogen sind oder der Popaganda anheim gefallen ist! *schmunzel

  14. Wie seid ihr auf pi-news.net aufmerksam geworden?
    Wäre auch mal interessant, es zu erfahren.
    Wir könnten dann gezielter Werbung für uns machen!

  15. Herzlichen Glückwunsch, PI ! Reife Leistung für unser Land ! Der Kampf geht weiter ! Für Demokratie, Heimat, Volk, Freiheit, Identität, Deutschland, Vaterland !!

  16. http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/AfD-Mann-bleibt-Antwort-schuldig

    Die sozialistische Lügenpresse geifert wieder – sie hat vollkommen NICHTS dazu gelernt!!

    „Böser“ AFD Mann in Wolfsburg bleibt Antwort auf die Frage schuldig:

    „Mit welcher Intention haben Sie diesen Ausschuss gewählt, was möchten Sie bewirken?“, wollte Ahmede Metsahel in der Einwohnerfragestunde wissen.

    Da wird ein demokratisch gewählter Verteter eines offensichtlich vollkommen unnötigen Steuergeldverschwendenden „Gremiums“ am allerersten Tag vollkommen Zusammenhanglos von einem „Einwohner“ mit Biodeutschem Namen „verhört“, weshalb er dieses Gremium wählte!

    Diese Frage wird und wurde keinem Einzigen anderen Vertreter des Wolfsburger Stadtrates derart öfentlichkeitswirksam gestellt, geschweige in der Hoffnung, auf eine so inhaltsleere dümmliche Frage eine ernsthafte Antwort bekommen zu können. Dieser „Einwohner“ hätte vielmerh fragen können, was so ein Gremium überhaupt macht oder sachlich existenzberechtigt – diese Frage hätte Sinn ergeben. Die gestellte „Frage“ jedoch ist billigster linkspopulistische Propaganda einer „Scheinvorführung“ angeblichen Argumentenmangels der AfD – Ihr billigen Volksverhetzer, zeigen Euch die Wahlergebnisse überall auf der Welt denn nicht deutlich, das die Menschen auf der Welt von diesen peinlichen und durchschaubaren kommunistischen Praktiken lächerlichster Versuche Andersdenkende zu stigmatisieren und zu verleumden, die Fresse gestrichen voll haben??

    Aber ich kann Euch grässlichen Ideologen sagen, warum die AfD in Wolfsburg dieses wichtige „Gremium“ „griff“…um die SINNLOSIGKEIT dieses sozialistischen Ausschusses des Arbeiter-und Bauernrates der sozialistischen Einheitsblockflten aufzudecken!! Und gleich die ersten vor sich hin dümmelnden Fragen brachten ja auch zugleich die Sinnlosigkeit zu Tage – da war es angeblich wichtiger zu wissen, warum die AfD den Ausschuss führt als zu wissen, warum es solch einen Ausschuss überhaupt gibt – aber das hätte man ja die „Erfinder“ dieses Ausschusses vom Einheitsblockflötenvolkskammerkartell fragen müssen – die aber bleiben seit Jahren und Jahrzehnten die Antworten der von Ihnen geschaffenen Probleme schuldig! Und sie bleiben auch die Erfüllung ihrer Wahlversprechen schuldig, wo amn dies ja jetzt sofort Trump vorwerfen muß – Ihr sozialistischen Demagogen seid so peinlich in Euren primitiven Taktiken,weil durchschaubar…pfui

  17. Euer Gegengewicht zur offiziell verordneten (und politisch korrekten Meinung) ist in Zeiten wie diesen wichtiger denn je.
    Weiter so und sich nicht in’s Bockshorn jagen lassen!
    Ein treuer Leser und Kommentator.

  18. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!
    Seit November 2004 begleitet mich PI, hin und wieder schreibe ich. Die Informationen, Kommentare, die Artikel sind Gold wert. Vor allem vielen Dank und viele herzliche Grüße an die treuen und unermüdlichen Kommentatoren. Viele von Euch sind vertraut geworden.
    PI ist eine Institution, die von vielen als unverzichtbar betrachtet wird.

  19. 3 x ja, einmal nein. Solange hier mit der ermüdenden Regelmäßigkeit einer tibetanischen Gebetsmühle als oberstes Mantra alle Auswüchse und Verbrechen des herrschenden Systems, seiner eingeschleusten Zivilokkupanten und ihres Wüstenglaubens und der Vernichtungswille der Kulturmarxisten ausgerechnet mit dem Nationalsozialismus verglichen werden, selbst wenn der Vergleich auch noch so hinkt, und Antifas, Gutmenschen und das System nicht endlich als das bezeichnet werden was sie sind, nämlich Marxisten, Linke, Kulturmarxisten, Rote oder wer weiß was noch, gibt es keine finanzielle Unterstützung.

  20. Herzlichsten Glückwunsch!
    Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht,in
    meiner Familie und Bekanntenkreis alle
    halbwegs „auf Linie“ zu bringen und meine
    wichtigste Empfehlung dazu ist, PI zu lesen.
    Ich bin dankbar für die unzähligen wertvollen
    Informationen,die ich die letzten knapp 2
    Jahre durch Euch empfangen habe.
    Außerdem habe auch ich heute einen Gedenktag:
    17 Jahre Nichtraucher,seit 11.11.99
    Wäre ich kein armer Rentner,würde ich noch
    heute ein Sümmchen überweisen an Euch,statt
    einer Geburtstagstorte.

  21. Herzliche Glückwünsche, liebes PI-Team,
    für die Zukunft alles Gute.
    Der Gedanke ist ja nicht neu…. immer wieder erleben wir, daß keine life-Berichte vorliegen. Vielleicht könnte das für die Zukunft eine Zielrichtung sein, mit dem danz fernen Ziel eine PI-TV Kanals. Weiß ich… kostet Geld, aber je mehr sich der Unmut in allen Ländern ausbreitet, desto mehr werden auch zu Werbung bei PI und direkter Unterstützung bereit sein.

  22. Hier im Kommentarbereich von http://www.pi-news.net wurde schon mehrfach dazu aufgerufen, wieder mal eine Spendenaktion für PI zu initiieren.

    Macht das doch einfach mal wieder.

    Ein fünfstelliger Eurobetrag dürfte da locker drin sein.

    Bei der PI-Leser-Spendenaktion, die vom 12. bis 30. Juni läuft, sind in noch nicht einmal vier Tagen schon 12.350,56 EUR eingegangen (6785,64 EUR über Paypal und 5.564,92 EUR über Banküberweisung). Damit wurde unsere ursprüngliche Zielsetzung, insgesamt 5.000 EUR bis zum Ende dieses Monats zu sammeln, schlichtweg pulverisiert. Wir sagen: Vielen, vielen Dank!

    Ursprünglich wollten wir mit unserem Ziel einen kleinen Teil der notwendigen technischen Aufrüstungen mittragen. Jetzt können wir uns mehr vornehmen: Wir wollen die Marke von 20.000 EUR erreichen, was in etwa die jährlichen Betriebskosten von PI decken sollte.

    Unser Aufruf an alle, die bisher noch nicht gespendet haben: Bitte helfen Sie mit, PI besser und sicherer zu machen. Auch kleine Summen helfen.

    http://www.pi-news.net/2014/06/zwischenstand-der-pi-leser-spendenaktion/

  23. Herzlichen Glückwunsch. Bin fast täglich seit ca. 2006 als eifriger Leser dabei. Bei der Umfrage habe ich alle Fragen mit ja beantwortet.
    PI gehört zu meiner täglichen Lektüre und ist für mich unverzichtbar geworden. Für die weitere Zukunft wünsche unserer politischen Zukunft und PI alles erdenklich Gute.

  24. A biserl OT:

    Leute, wenn Ihr hier Buchwerbung auf PI seht wie z.B. „Die Anvertrauten“ etc.: bestellt beim Antaios-Verlag von Kubitschek und Kositzka ! Das sind die Initiatoren der „Ein-Prozent.de“-Initiative ! Die Macher der Zeitschrift „Sezession“ und Gründer des Institutes für Staatspolitik ! Gönner und Förderer der Identitären Jugend ! Antaios liefert jedes Buch !

    Danke!

  25. Erstmal herzlichen Glückwunsch an PI und gut das es euch gibt!!
    Gleichzeitig möchte ich mich bei der PI-Gemeinde bedanken. Ich habe sehr viel von euch gelernt… Ich habe bis 9/15 noch im Schafschlaf gelegen..

    LG Anna Conda

  26. Danke PI!

    HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM GEBURTSTAG!

    Ohne PI wäre die Korrekturseite ZDF vielleicht auch gar nicht erst entstanden!

    Vielen Dank an alle Personen, die täglich ihre kostbare Zeit opfern, den Mut aufbringen, nicht schweigen und sich emsig gegen die Missstände in unserem Land zur Wehr setzen, sich für ein lebenswertes, zivilisiertes Deutschland einsetzen! Für ein Deutschland in dem man wieder arglos mit den U-Bahnen/S-Bahnen und Zügen fährt und im Mondschein unbeschadet spazieren geht, so wie es einmal war!

    Für ein DEUTSCHLAND, um das uns einst die ganze Welt beneidete!! (uns leider heute allseits bedauert )!

  27. Herzlichen Glückwunsch dem Sturmgeschütz der Demokratie.

    Muss ich gleich mit einem Gläschen Sekt feiern.

    Zuerst Trumps Sieg, dann Pi-Geburtstag, demnächst Hofers Sieg, vielleicht auch noch Le Pen und dann Merkels Abwahl!

    Ich glaub ich muss gleich ne ganze Palette Sekt bestellen. 🙂 *Hicks*

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Merkel abgesetzt werden muss.

  28. +++++++++++++Dringender Aufruf+++++++++++++++++

    Aus dem intergalaktischen Wahlkampfteam von Pöbel Ralle
    Stegner wird unser Teamleiter in Amerika vermisst zu sehen
    in der Videosequenz 0:52 bis 1:42 https://www.youtube.com/watch?v=eBwnDPdzFUU alle relevanten und
    sachdienlichen Hinweise, Bitte an die SPD Zentrale in
    Kiel senden. P.S. Wir machen uns ernsthaft Sorgen um
    den Verbleib unseres Mitarbeiters und danken für Ihre
    Mitarbeit. Die Sache kann auch vertraulich behandelt werden in der unten eingeblendeter Adresse Vielen Dank im
    Voraus.
    http://www.ralf-stegner.de/

  29. #38 lorbas (11. Nov 2016 15:33)

    Hier im Kommentarbereich von http://www.pi-news.net wurde schon mehrfach dazu aufgerufen, wieder mal eine Sp*ndenaktion für PI zu initiieren.

    Unbedingt!

    Was ich noch anmerken möchte: Neben einer Professionalisierung dieser Nachrichtenseite würde ich es sehr begrüßen, wenn endlich ein richtiges Diskussionsforum eingerichtet würde. Es fehlt die Möglichkeit, auf Kommentare direkt zu antworten, oder gesonderte Themenstränge in denen grundsätzliche Fragen ausdiskutiert werden können. Oft fällt mir die passende Antwort auch erst dann ein, wenn der Kommentarbereich zu einem Artikel bereits geschlossen ist. Ebenso ist eine Vernetzung der Leser untereinander wichtig — die Möglichkeit, persönliche Nachrichten an andere Kommentatoren zu senden, wäre da wichtig.

  30. Ich lese Pi fast täglich. Und weshalb? Weil die meisten Beiträge gut geschrieben und die Kommentare oft witzig sind. Würde sich als
    Perlen aus 10 Jahren bestimmt gut verkaufen. DANKE

  31. Danke PI! Ihr seid der Dorn im Auge des politkorrekten Establishments. Wie oft wurde versucht die Seite lahmzulegen mit DDoS Attacken oder mit der Beobachtung vom Verfassungsschutz. Trotzdem steht PI wie ein Leuchtturm gegen die pseudointellektuelle Presseclique, die sich lieber heute als morgen köpfen lassen würden!

  32. Mein Dank an PI. Ein außerordentlicher und uneingeschränkter Dank für ein sensationelles Medium mit sensationellen ANTIVERBLÖDENDEN INHALTEN ! IHR SEID SPITZE ! DANKE !!!

  33. Herzlichen Glückwunsch PI.

    Danke für die Bereitstellung dieser Plattform!

    Danke auch an Michael Stürzenberger für seinen unermüdlichen Einsatz.

    Danke auch an die Moderatoren für ihr Engagement.

    🙂 🙂 🙂

  34. Hey – ja dann mal herzlichen Glückwunsch! Aber wieso kenne ich euch erst ein paar Jährchen? Ich denke es liegt daran dass ich bis vor einigen Jahren noch die Politik so einigermaßen mittragen konnte, was aber seit ein paar Jährchen nicht der Fall ist.

    Weiter so, auf in die nächsten 12 Jahre.

    Nur mal so am Rande, wegen dem Pack was hier einfällt wurde mir mit meiner kl. Hütte die Grundsteuer das 3. Mal in Folge erhöht. Das frisst meine kl. Rentenerhöhung vom Sommer gänzlich auf. Ich könnte nur noch weinen.

  35. Meinen Herzlichen Glückwunsch an http://www.pi-news.net zum Zwölften Geburtstag !!!

    Letztes Jahr gab es zum PI Geburtstag eine Aufkleberaktion:

    Große Aufkleberaktion zum 11. PI-Geburtstag

    Seit Jahren pflastern die Linken unsere Städte mit Aufklebern zu, die die Zerstörung der öffentlichen Ordnung und den Untergang Deutschlands propagieren. Werbeplakate, Licht- und Ampelmasten, Brief- und Stromkästen, aber auch fremde Hauseingänge werden als Werbefläche für deutschlandfeindliches Gedankengut missbraucht. Viele Leser wünschen sich seit langem endlich gegensteuern zu können. Deshalb haben wir aus Anlass des heutigen 11. Geburtstags dieses Blogs (siehe Video am Ende dieses Artikels) druckfrisch acht verschiedene Aufkleber angefertigt – zum Weitergeben, Aufkleben, Werben, Insgesprächkommen, auch z.B. auf Demos oder Veranstaltungen zum Thema.

    http://www.pi-news.net/2015/11/p483775/

  36. Ich kenne Politically Incorrect nun seit drei 3 Jahren und es wird auch kein Ende geben bis zu meinem … na ja! Bin nun auch schon 75 und werde PI treu bleiben bis zum bitteren Ende. Danke PI für die wahre politische Aufklärung. Früher war ich dumm, durch PI bin ich nun wesentlich aufgeklärter und schlauer geworden.

    Also ganz herzliche Grüße an das PI Team und das es euch noch sehr sehr lange geben wird. Deutschland braucht euch.
    DANKE.

  37. #25 cybex (11. Nov 2016 15:26)

    Wie seid ihr auf pi-news.net aufmerksam geworden?
    Wäre auch mal interessant, es zu erfahren.
    Wir könnten dann gezielter Werbung für uns machen!

    Ich erinnere mich da ziemlich genau. Im September letzten Jahres schrieb ich einen kritischen Kommentar zur Asylpolitik im Kommentarbereich eines öffentlich/rechtlichen Senders. Daraufhin antwortete mir irgendein „bunter Vogel“, dass dieses Medium für meine „rechtslastigen fremdenfeindlichen Parolen“ ungeeignet wäre und empfahl mir PI! Nun ja…. PI habe ich gefunden und mich natürlich, höflich wie ich bin, bei diesem „Bunten“ für den tollen Tipp bedankt. Erstaunlich war allerdings, dass dieser Danksagungs-Kommentar sogar veröffentlicht wurde.

  38. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Lese seit vielen Jahren am Morgen als erstes PI. Habe sogar mal von PI-TV geträumt…

  39. Herzlichen Glückwunsch an alle Gründer (!), Artikelschreiber, Moderartoren, Kommentatoren und natürlich auch an alle Leser und Zuarbeiter von PI-News!

    Wir alle sind PI!

    Wir schaffen die!!!

  40. Ich versende die PI-Artikel zum größten Missfallen insbesondere der Spitzenversager und der Popen (viele sperrten mich forever) täglich.

    Meine PI-Aufkleber (und die der Identitären, von PRO NRW und anderem „Pack aus Dunkeldeutschland“) werden regelmäßig kurzfristig von der staatsfinanzierten, kommunistisch-terroristischen Vereinigung Antifa abgerissen oder übersprüht.

    Danke PI!

    Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

    Eure Milli aus der Salafisten- und moslemischen Kriminellen-Wohlfühlstadt Bad Godesberg, das die Schleiereulen, die Nachthemden und die Neger bereits eingenommen haben!

    Allahu akbar?

    Nein!

    Ahu, ahu, ahu!

  41. Glückwunsch und weiter so !
    Bin täglich auf Euerer Seite, um mir ein Bild zu machen,- nachdem ich die „Lückenpresse“ studiert habe.

  42. Herzlichen Glückwunsch ! Ihr habt mir in vielen Dingen die Augen geöffnet und macht mir Mut. Auch in meinem Bekanntenkreis lesen euch inzwischen einige.

    Macht weiter so!

  43. #25 cybex (11. Nov 2016 15:26)

    Wie seid ihr auf pi-news.net aufmerksam geworden?

    Durch einen Kommentar im Spiegel-Online-Forum. Da war der Zensor einmal unaufmerksam — das muss so vor rund zehn, elf Jahren gewesen sein.

  44. #52 aquila_chrysaetos (11. Nov 2016 15:46)

    #38 lorbas (11. Nov 2016 15:33)

    Hier im Kommentarbereich von http://www.pi-news.net wurde schon mehrfach dazu aufgerufen, wieder mal eine Sp*ndenaktion für PI zu initiieren.

    Unbedingt!

    Was ich noch anmerken möchte: Neben einer Professionalisierung dieser Nachrichtenseite würde ich es sehr begrüßen, wenn endlich ein richtiges Diskussionsforum eingerichtet würde.

    Würde ein Diskussionsforum nicht den Rahmen sprengen?

    Es fehlt die Möglichkeit, auf Kommentare direkt zu antworten, oder gesonderte Themenstränge in denen grundsätzliche Fragen ausdiskutiert werden können. Oft fällt mir die passende Antwort auch erst dann ein, wenn der Kommentarbereich zu einem Artikel bereits geschlossen ist. Ebenso ist eine Vernetzung der Leser untereinander wichtig — die Möglichkeit, persönliche Nachrichten an andere Kommentatoren zu senden, wäre da wichtig.

    Eine Benachrichtigung per email wäre vorstellbar. Wenn jemand geantwortet hat.
    Die bessere Vernetzung sollte auch dringend angestrebt werden.

  45. Der Dank gilt insbesondere Michael Stürzenberger,der sich wie kein anderer
    online sowie draußen auf Straßen und Plätzen für unsere Freiheit eingesetzt hat.

  46. #62 Leontopodium (11. Nov 2016 15:53)

    #25 cybex (11. Nov 2016 15:26)

    Wie seid ihr auf pi-news.net aufmerksam geworden?
    Wäre auch mal interessant, es zu erfahren.
    Wir könnten dann gezielter Werbung für uns machen!

    Durch Mundpropaganda, durch einen gewissen Herrn Dr. …, ich hoffe er liest heute hier mit.

    Gruß und Danke von dieser Stelle.

    🙂

  47. #25 cybex (11. Nov 2016 15:26)

    Hallo,

    ich habe einen negativen Satz über Flüchtlinge in eine Suchmaschine eingegeben und da tat sich ziemlich viel auf. Aber hier gefällt es mir am besten…

  48. OT

    Die Existenz von Leuten die sich heute in der BRD nach Recht und Gesetz verhalten – indem sie ihre Rechte nach Artikel 5 und 9 GG für sich in Anspruch nehmen – wird vom Roth-Grünen Pack vernichtet. http://www.morgenpost.de/bezirke/charlottenburg-wilmersdorf/article208687729/Rechter-Lehrer-entlassen-AfD-droht-Schulleiterin.html

    In der Vergangenheit wurden bei Zuwiderhandlungen von §175 StGB Verfahren eingeleitet mit allen rechtsstaatlichen Konsequenzen. Jahrzehnten später wird nun der Steuerzahler nicht nur für dieses vergangene Recht in der Form von individuellen „Entschädigungen“ (sic!) haftbar gemacht, sondern er hat auch eine Kollektiventschädigung für Verfahren, die er nicht zu verantworten hat, zu leisten. Das wäre eine beispiellose Pervertierung des Rechtsstaats. Aber es kann noch perverser: MdB Volker Beck sieht auch die „Notwendigkeit, für die betroffene Generation etwas im Sinne einer lebensweltlichen Wiedergutmachung zu machen.“
    Während die Grünen tagtäglich ihren Hass mit Hetze auf die AfD freien Lauf lassen, die Grundrechte und die Existenz deren Sympathisanten zur Makulatur machen, bedient sich Becks schwul-grüner Klüngel mit kodifiziertem Unrecht schamlos aus der Staatskasse. Die Spur die die Grünen durch die neuere deutsche Geschichte ziehen ist eine der geistig-moralischen Verheerung.
    Die AfD sollte bereits jetzt ein Härtefonds für ihre Anhängerschaft fordern, das nicht aus der Staatskasse sondern aus KPD, SPD und Grünen Quellen gespeist wird. Das beugt zumindest vor, dass spätere, unschuldige Generationen dafür mit Crystal-Meth Gesetzgebung ausgeraubt werden könnten.

    http://www.volkerbeck.de/2016/11/10/§175-haertefonds-fuer-verfolgte-homosexuelle/#anfang

  49. Als ich vor ein paar Jahren dachte, ich sei nur noch von Vollidioten umgeben, fand ich PI … seitdem weiß ich, dass es doch noch viele kluge Denker und Nichtlügner im Lande gibt.

    Auch habe ich auf PI viel gelernt und sehe nun so Einiges klarer.

    D A N K E !!!

  50. Mein besonderer Dank gilt auch den Moder*atoren und Moder*ator*/_Innen.

    Und selbstverständlich Michael Stürzenberger…

    … und ganz besonders auch dem Gründer Stefan Herre.

    Sowie allen Beteiligten und Beteiligt*/_Innen, den Spürnasen und Spürnas*/_Innen und allen Kommentatoren und Kommentator*/_Innen.

  51. #25 cybex (11. Nov 2016 15:26)

    Wie seid ihr auf pi-news.net aufmerksam geworden?
    —————————————————-
    Durch einen Bericht in 3Sat „Kulturzeit“ Anfang Dezember 2011.

  52. Auch von meiner Seite einen herzlichen Glückwunsch für eure tolle Seite und den unermüdlichen Einsatz für Vernunft und Veränderung. Das Lesen der Kommentare ist sehr erfrischend und aufbauend, ich brauche das täglich.

    Weiterhin viel Erfolg, und möge die Anzahl der Besucher sich kontinuierlich nach oben entwickeln.

  53. Auch (oder vor Allem) aus NRW viele herzliche Glückwünsche an das PI-Team!
    Keine Ahnung wie das ohne PI hier klappen sollte…
    Auf die nächsten 100 Jahre… so wir denn 2017 überleben sollten :O) Leute – weiter so!

  54. Herzlichen Glückwunsch PI.

    Ich habe PI ca. 2007 nur durch Zufall beim stöbern im Netz gefunden.
    Seitdem bin ich fast täglich hier.

    Solltet ihr PI wie in der Umfrage angedeutet professioneller gestalten,
    bin ich bereit euch finanziell dauerhaft zu unterstützen.

    Danke für alles.

  55. Weitermachen, weitermachen, in Berlin wird man darüber nicht lachen. Denen muß der Hintern kochen, solange die noch dort rumrennen.

  56. Herzlichen Glueckwunsch zum 12. Geburtstag, liebes PI Team.

    Es vergeht fast kein Tag, an dem ich nicht bei PI lese. Eure Beitraege sind wichtig, witzig, informative und ich wuerde sie unwahrscheinlich vermissen, wenn es euch nicht gaebe!!! Bitte weiter so und wir brauchen euch!!

  57. Zwar nichts neues – aber wichtig.

    Ich war zum gleichen Zeitraum mit dem Forum „die grüne Pest“ sehr erfolgreich auf Sendung.

    Leider hat mir das Forum ein unredlicher ADMIN gestohlen und geschreddert. Vermutlich VS-gesteuert.

    PI ist wichtig und ich werde bis zu meiner letzten Stunde dort aktiv sein.

    Bin gespannt ob dieser Post freigeschaltet wird.

  58. Ich lese PI seit den Anfängen. Endlich hatte ich eine Seite, ein Informationsportal gefunden, das mein zunehmendes Unbehagen hinsichtlich der vorherrschenden Politik deutlich abbildete und alternative Sichtweisen und Informationen bot.

    Durch die vielen wertvollen Links zu weiterführenden Informationen begann ich dann praktisch ein Selbststudium, so dass mich kein linker Gutmensch aber auch kein Moslem mehr hinsichtlich dieser barbarischen Ideologie auf’s Glatteis führen kann.

    Danke PI, danke an die Autoren und auch viele Kommentatoren, Ihr seid ein Licht in der uns umgebenden intellektuellen Verblödung namens „Political Correctness“.

    Macht weiter so, werdet noch stärker, so lange bis auch in Deutschland wieder Politik für das eigene Volk gemacht wird.

    Nochmal ehrlich: Danke!

  59. Ganz herzliche Glückwünsche aus Indien.
    Selbstverständlich brauchen wir PI. Selbst wenn die Verhältnisse sich ändern sollten, wird PI gewiß niemals überflüssig werden.

    Und neben der Gratulation ist es auch wieder Zeit, Danke zu sagen, Danke an das Team und an die Kommentatoren.

  60. Gratuliere euch Jungens und Mädels auch sehr herzlich zum 12.
    Euer Blog ist für mich schon seit Jahren eine unverzichtbare Informations- und ebenso Seelenbalsamsquelle. Da kann ich mal abtauchen in unkorrekten und ehrlichen Meinungen, ohne diese gestelzten und wichtigmacherischen Nullingers ohne Inhalt und Hirn-Nachrichten die man sonst so im Netz entgegengeballert bekommt.
    Bleibt genau so offen, spontan, ehrlich und investigativ wie bisher. Wir sind hier alle offen für gesunde und lebensbejahende Veränderungen; also raus aus diesem verstaubten und seit mehr als 40 Jahren einbetonierten Alt 68er Multikulti-Mief.

  61. Wie seid ihr auf pi-news.net aufmerksam geworden?
    #25 cybex (11. Nov 2016 15:26)

    Durch dieses Interview in der JUNGEN FREIHEIT vom 20. Juli 2007:

    „Dorn im Auge der Mächtigen“

    Das Internet als neues Forum politischen Protests. Das Weblog PI etwa kämpft gegen die Islamisierung Europas

    Herre: Als ich PI im November 2004 gründete, konnte ich natürlich nicht erahnen, wie sich die „Bloggosphäre“ im Laufe der Zeit entwickeln würde. Aus anfänglich zehn PI-Lesern sind mittlerweile über 10.000 täglich geworden! … Wir behandeln Themen, die die „alten Medien“ aus Gründen der Political Correctness und des Dhimmitums – also das bereitwillige Unterwerfen bzw. angstvolle Kuschen vor dem Islam – durch das journalistische Sieb fallen lassen.

    Bestes Beispiel war der Karikaturenstreit im Februar 2006, als Spiegel, Stern & Co. aus Angst vor dem Islam der dänischen Zeitung Jyllands Posten, die die Bilder bekanntlich publiziert hatte, die Solidarität verweigerten und die harmlosen Mohammed-Cartoons nicht veröffentlichten. Es waren Blogs wie Gegenstimme (www.gegenstimme.net), Fakten & Fiktionen (www.myblog.de/kewil) und PI, die den Lesern die Karikaturen zuerst präsentierten und die dafür über Nacht einen großen Besucherzuwachs verzeichneten.

    ps: Versteht sich: Glückwunsch, Dank und Respekt, PI!
    Bin voll politisch inkorrekt und voll „PI“, versteht sich auch.

  62. Ahso… Falls Ihr was ändert: Macht bitte aus PI keine von diesen Multimedia-Java-Flash-und
    -sonst-was Seiten…
    Gerade das simple Layout von PI ist einfach genial und kann auch mit ödem Dorf-DSL einigermaßen angenehm betrachtet werden :O)

  63. Danke PI! Erst durch PI bin ich blitzradikalisiert worden. Ich habe auch den Eindruck, dass hier untereinander auf hohem Niveau diskutiert wird, wozu auch die Stamm-Foristen einen entscheidenden Beitrag leisten.

  64. Alles Gute!

    An der abschreckenden Aufmachung muss sich unbedingt etwas ändern! Hat einige Jahre gedauert bis ich mich überhaupt erst mit den Inhalten beschäftigt habe, weil ich davor vom Design abgeschreckt wurde.

    Kommentarbereich sollte „threaded“ werden! Heute der Standard auf so ziemlich allen Blogs. Beispiele: JF, Tichy. WordPress kann das!

    Dann zahle ich gerne, wenn es irgendwie anonym geht.

    Schön, dass es Euch gibt!

  65. Von mir noch mal ein Dankeschön an 3sat- Kulturzeit oder so. Ohne die wäre ich nie(oder vllt.später) zu pi gestossen. Auch haben 3sat und arte wesentlich dazu beigetragen den TV einzumotten. Das musste auch mal gesagt werden. 🙂 🙂

  66. Vielen Dank für das ehrenamtliche Engagement. Ohne Idealismus ist diese Arbeit nicht möglich.
    Es bestärkt einen, wenn man sich für eine gute Sache einsetzt.

  67. #25 cybex (11. Nov 2016 15:26)

    Wie seid ihr auf pi-news.net aufmerksam geworden?

    Durch einen Kommentar im Spiegel-Online-Forum. Da war der Zensor einmal unaufmerksam — das muss so vor rund zehn, elf Jahren gewesen sein.

    Mich hatte dass intensive, geradezu panische Pegida-Bashing im Oktober 2014 (wisst Ihr noch wie unerträglich das war am Anfang?) stutzig gemacht und bin dann im Zuge einer Internet-Recherche schnell und Gott sei Dank auf PI-News gestoßen.

  68. gibt es denn hier keine Juristen die den Sachverhalt bestätigen können?
    Die Berichte und Sendungen der ÖR. Anstalten sind doch Produkte. Soweit ich noch aus meinen gelernten kaufmännischen Recht weiß kann man fehlerhafte Produkte entweder zurück geben mit fristgerechter Berichtigung oder sogar vom Kauf zurück treten.
    Zwischenzeitlich gibt es doch genügend Beispiele bei denen dies nachzuweisen ist.
    Ich würde dann sogar soweit gehen daß das Gerät Empfänger mein Eigentum ist und somit ich gefragt werden sollte wer mir sein Produkt auf mein Gerät sendet.

  69. Schön war es bisher für mich, einige Denkanstöße zu erhalten. Das gilt insbesondere für einige Mitforisten hier.

    Nun ja, ausbaufähig ist das hier ja noch und die Moderation sollte sich auch mal hinterfragen, ob wir Deutschen an einem Strang ziehen wollen, oder nicht dürfen…

    Nichtsdestotrotz, die besten Wünsche!

    KNORKATOR – Alter Mann (OFFICIAL VIDEO)
    https://www.bing.com/videos/search?q=herzlichen+gl%c3%bcckwunsch+onkelz&&view=detail&mid=A2B0A8B9C2AFD955771FA2B0A8B9C2AFD955771F&FORM=VRDGAR

    Feiert schön.

  70. Ein „i“ zu viel bei „winning“.
    Macht nichts, man kann nie politically incorrect genug sein. :-))

  71. Danke an alle, die bei PI mitwirken und uns mit Informationen versorgen, welche die Lücken- und Lügenmedien uns sonst vorenthalten würden. Leider sind immer noch zu wenige willens, sich breitbandig zu informieren. Es wartet noch viel Aufklärungsarbeit auf PI & Co!
    Herzliche Glückwünsche zum Dutzend!

  72. PI ist eines der wichtigsten Medien für den verbliebenen Rest der noch klardenkenden Bevölkerung. PI trägt dazu bei, dass der mittlerweile völlig benebelten, breiten Masse, hoffentlich die Augen Schritt für Schritt geöffnet wird. Es läuft zuviel schief, in unserer ehemals großartigen Republik, arbeiten wir gemeinsam daran, die Dinge wieder ins Lot zu rücken und uns unser Land, unsere nationale Identität und unsere Traditionen zurückzuholen. DRAIN THE SWAMP!

  73. Ein Best-of wäre genial! Vielleicht sogar als Buch?

    Deshalb wäre eine Art Bewertungssystem für Beiträge und Kommentare wirklich sinnvoll. Die Bedenken, dass Störer (Störenden? Störendent_in*innen?) und Trolle das durcheinander bringen könnten, kann ich nicht nachvollziehen. Siehe Kommentarbereiche der MSM, die mittlerweile wie PI aussehen.

  74. Ein fettes dickes Dankeschön an die Macher von PI. Meine Welt wäre ärmer ohne diesen Blog.

    Ein Dankeschön auch an die vielen Kommentatorinnen und Kommentatoren, die mit ihren klugen Gedanken und eingestellten Links einen wesentlichen Teil zur Aufklärung beitragen.

  75. Glückwunsch, PI lässt den Irrsinn erträglicher erscheinen, diese Woche das Jahresabo der Sächsischen Zeitung gekündigt, das Abo endet erst Ende März 2017, die SZ hat aber die Kündigung für Ende November bestätigt, da bleibt was über für eine Spende an PI!

  76. Hartelijk gefeliciteerd, herzliche Gratulationen.
    Der gesunde Menschenverstand und die Neigung ihn zu benutzen ist kulturgebunden und nicht durch Staats- oder Sprachgrenzen beschränkt. Das zeigt die geschichtliche Entwicklung auf unserem Kontinent und die Verbreitung unserer Kultur nach Nordamerika und Australien. PI ist das genaue Gegenteil zu der Fiese-PräsidentIn des deutschen Bundestags die es in aller Öffentlichkeit fertig bringt die Existenz von Absatz 2 des Artikels 16a GG zu verneinen. Ein Weibsbild besäuft sich an der eigenen Unfähigkeit und stolziert wie ein Hahn mit Hühnerscheisse an den Pfoten.

  77. Der Wahrheit eine Gasse
    der Freiheit stets verpflichtet,
    das ist euch seit Jahren eigen.
    Auf dieser Seite wurde immer das gesagt,
    was die andern gern verschweigen.

    Angefeindet wurdet ihr
    vom rotgrün verzog´nen Pöbel,
    der sich anmaast, zu bestimmen,
    wer was wie in diesem deutschen Lande
    ein jeder denken soll.

    Zehn Jahre seid ihr nun
    der linken Heuchlerbande Dorn im Auge
    und habt so manch and´res erst geöffnet
    und vielen auch den Blick geschärft.

    Und mit der treuen Leserschaft,
    die sich mit mitunter auch gewitzt
    meist sehr geistreich eingebracht
    gab für die düstern Zeiten immer Kraft.

    Ein Hoch auf die Mannschaft von PI
    die Klasse schafft der Politkorrekte nie.

  78. Danke PI, macht weiter. Wir verdanken Euch und den recherchierenden Usern viele Hintergrundinformationen.
    Die Wahrheit zu den verschwiegenen Ereignissen in diesem Land ist oft so unglaublich und so skandalös, dass es keiner Übertreibungen bedarf. Einfach nur die Wahrheit schreiben. Wir danken Euch nochmals ganz herzlich !

  79. #100 Mainstream-is-overrated (11. Nov 2016 16:26)
    Alles Gute!
    An der abschreckenden Aufmachung muss sich unbedingt etwas ändern! Hat einige Jahre gedauert bis ich mich überhaupt erst mit den Inhalten beschäftigt habe, weil ich davor vom Design abgeschreckt wurde.
    Kommentarbereich sollte „threaded“ werden! Heute der Standard auf so ziemlich allen Blogs. Beispiele: JF, Tichy. WordPress kann das!

    Komisch… Finde ich garnicht!
    PI in der derzeitigen Form ist fast genial… Alles auf einer Seite… Jeden Fred kann man in Sekunden durchsehen, suchen, speichern…
    Keine unsinnigen Bilder, kein Gezappel, etc…
    Ich liebe es gerade deshalb :O)
    Die „modernen“ Varianten dagegen sind nur mit „vernünftigem“ Internet genießbar aber trotzdem nicht sinnvoll archivierbar – und nicht jeder wohnt in Berlin und hat 50Mbit…

  80. #25 cybex (11. Nov 2016 15:26)

    ich habe mir ein Youtube Video von Pierre Vogel angeschaut wo er wie ein Rohrspatz über PI geschimpft hat und da muste ich doch mal gucken was hier steht, weiss nicht ob er Werbebanner von PI bei sich einbindet aber man kann ja mal anfragen 🙂

  81. Gratulation, und herzlichen Dank an das gesamte PI-Team.
    Ich lese seit über 10 Jahren bei PI und so mancher Beitrag hat mir die Augen geöffnet und die „Heile Welt“ in anderem Licht eröffnet.
    Weiter so, lasst euch nicht unterkriegen und alles, alles Gute!

  82. OT

    So, nun is es soweit. Türkisches Fernsehen mit deutschen Untertiteln im zwangsfinanzierten GEZDF, „aspekte“ heute um 23.45 Uhr.
    Also stellt euch schon mal drauf ein, „Tagesschau“ und „Heute Journal“ bald auf türkisch, arabisch und swahili mit deutschen Untertiteln.
    Die bunte Republik 2016, einfach bereichernd und wunderbar, eine Islamisierung findet nicht statt.

    https://www.zdf.de/kultur/aspekte/aspekte-vom-11-november-2016-100.html

  83. #107 Biloxi (11. Nov 2016 16:29)
    Übrigens finde ich PI gut so, genau wie es ist.
    Never change a winninig team!

    Sag‘ ich doch :O)

  84. Glückwunsch!

    PI ist für mich ein Suchtmittel geworden…

    …das Lesen kosten oft viel Kraft und Nerven und lässt täglich Zweifel am gesunden Menschenverstand aufkommen…
    ABER es gibt auch Kraft, und hilft, den Wahnsinn zu ertragen!

    So gilt mein Glückwunsch und mein Dank nicht nur dem Team von PI, sondern auch den Kommentatoren!

  85. #118 vogelfreigeist (11. Nov 2016 16:41)

    Schönes Gedicht, danke!
    ___________________________________________

    #112 lorbas (11. Nov 2016 16:35)
    Manche PI’ler erlangen auch eine gewisse Bekanntheit: Eurabier

    Man sieht: Sie lesen mit und lernen. Noch aus ihrer linksgrünen Perspektive, aber Menschen sind, wie wir von Adenauer wissen, lernfähig. Beten wir für sie!

  86. Glückwunsch noch mal auch von mir – und danke für alle, die viel zum Erkenntnisgewinn beitragen, teils unter hohem persönlichen Risiko.

    Gelandet bin ich hier zu einer Zeit, also PI nicht mal 3000 Leser pro Tag hatte – durch einen Bekannten, der leider schon seit Jahren nicht mehr dabei ist. Wir sind damals in einem anderen Forum immerzu gesperrt worden, und als das dann mit der zunehmenden Zensiererei bei Zeitungen anfing, entpuppte sich PI als eine der wenigen noch verbliebenen Anlaufstellen, die sich dann rasant entwickelte.

    Was die Artikel betrifft, so würde ich weniger auf Emotion setzen und den Schwerpunkt mehr auf Fakten und Hintergrund schieben. Zwar spricht man mit Emotion vielen Leuten aus der Seele, jedoch ÜBERZEUGEN kann man glaube ich noch stärker mit der blanken Kraft des Faktischen und der emotionalen Distanz.

    Nicht zuletzt ist es aber auch nicht zu unterschätzen, dass PI bisweilen auch Unterhaltungswert hat. Die Live-Ticker zu Talkshows sind fast immer grandios, sehr geistreich, witzig, manchmal fies, aber oft auch enorm sezierend.

    Ich wünsche weiterhin viele, viele neue Leser, darunter auch einige sehr gut situierte, die etwas spenden können, Glück, Gesundheit, Durchhaltevermögen, Mut, Optimismus und den wachen Blick für wichtige Themen.

    Speziellen Dank nochmal an S., der das hier alles auf die Beine gestellt hat.

  87. Glückwunsch!

    Ich glaube Nachrichten erst wenn sie auf PI mehrfach bestätigt wurden.

    Aber das hat dann „Hand und Fuss“

    Danke-

  88. #129 Wnn (11. Nov 2016 16:54)

    #112 lorbas (11. Nov 2016 16:35)

    Manche PI’ler erlangen auch eine gewisse Bekanntheit: Eurabier

    Man sieht: Sie lesen mit und lernen. Noch aus ihrer linksgrünen Perspektive, aber Menschen sind, wie wir von Adenauer wissen, lernfähig. Beten wir für sie!

    Ich kann auch nicht mehr sagen wie ich darauf gekommen bin.

    Eurabier

  89. #126 AbsurdistanSiktirlan

    Ich glaube, die wollen den Bogen mit aller Kraft überspannen. Anders lässt sich das nicht mehr erklären.

  90. Auch wenn ich seit Monaten unter Beobachtung stehe. Gute Arbeit von PI – weiter so. Wir brauchen Euch. Deutschland braucht Euch !
    Gratulation !

  91. Politically Incorrect
    Hat den „Eliten“ nie geschmeckt
    Je mehr sie maulen
    Je lauter sie jaulen
    Desto besser schmeckt uns der Geburtstagssekt!

  92. Herzlichen Glückwunsch, PI, Ihr seid das Flaggschiff der Islamkritik und ansonsten – ja einfach herrlich politisch unkorrekt. Ich wüsste nicht, was ich ohne PI machen würde.

  93. #121 yps

    Also JF und Tichy sind doch auch recht minimalistisch gehalten, oder? Ich meine auch eher das optische Design.

    Threaded Kommentare hätten halt den Vorteil, dass man Antworten sofort findet, nicht erst acht Bildschirmseiten weiter, wo man gedanklich schon wieder ganz woanders ist. Ausserdem wären Benachrichtigungen möglich.

    Bewertungen – wie gesagt – deshalb, damit man selbst als Neuling die besten Beiträge und Kommentare findet. Bin erst seit zwei(?) Jahren dabei und will gar nicht wissen, was ich alles verpasst habe.

  94. #114 Mainstream-is-overrated (11. Nov 2016 16:38)

    Ein Best-of wäre genial! Vielleicht sogar als Buch?

    Deshalb wäre eine Art Bewertungssystem für Beiträge und Kommentare wirklich sinnvoll.

    Beide Ideen finde ich gut. Aber aus über 14000 Artikeln die besten herauszusuchen ist natürlich eine Mordsarbeit, zumal es ja Texte sein müssten, die nicht primär Tagesgeschehnisse betreffen, sondern auch noch nach Jahren eine gewisse Relevanz haben.

    Das Ganze müsste dann so ein bisschen nach Themen sortiert sein, also beispielsweise „Hintergrundwissen zum Islam/Argumentationshilfen“, „Zensur (Maas, Kahane usw.)“, „Innenpolitik“, „Außenpolitik“, „Journalismusversagen“, „Unterhaltsames“ usw., so dass es auch zum Nachschlagen taugt.

    Wäre dann auch was zum Verschenken an Leute, die sonst nicht so viel im Internet unterwegs sind oder wenn man nochmal zu einem bestimmten Thema ein paar gesammelte Beiträge auf die schnelle rekapitulieren möchte (Dossiers, sowas schwebt mir schon länger vor, wie etwa in der Daily Mail die Dossiers, beispielsweise zur Kölner Silvesternacht usw.). Die Qualität der Beiträge, das Faktenwissen usw. müsste allerdings wirklich hoch und zuverlässig sein. Das erfordert natürlich viel redaktionelle Arbeit, also vieles müsste dann nochmal überprüft werden usw. Das ist natürlich dann auch wieder mit Kosten verbunden. Verlage gäbe es sicherlich dafür.

  95. #106 schlitti (11. Nov 2016 16:29)

    gibt es denn hier keine Juristen die den Sachverhalt bestätigen können?

    Was für einen Sachverhalt? Bitte immer bissl helfen beim Mitdenken …

  96. Herzlichen Glückwunsch und Dank an Redaktion, Moderation und Technik, die den Laden Tag für Tag laufen lassen!

    Ich habe PI 2005 während der französischen Vorstadt-Intifada entdeckt. Auf PI wurde wenig später auch darüber informiert, daß Mohammedaner auch in Dänemark, in Arhaus, die Stadt nach dem Vorbild des Moslem-Aufstands in Frankreich anzündeten. Das war Herbst 2005. Und dann ging die Cartoon-Bambule los. Als die ersten Nachrichten dieser Zeichnungen kamen, wußte ich sofort, daß ich sie auf PI finden werde.

    Seither ist diese Seite Pflicht. Außerdem gefallen mir hier Ton, Witz, Wissen und Humor der Kommentatoren. :))

  97. Klücklichen Herzwunsch odr auch Herzlichen Glückwunsch.

    Etwa zur Zeit der Gründung habe ich mich gefragt wie lange man sich den „linken Luxus“ noch leisten möchte….

    Hab auch früher schon ab und zu gelesen; mitgeteilt hab ich mich erst seit letzten Jahr.

    Danke muss man aber nicht nur der Redaktion, sondern auch vielen Mitschreibern sagen, die mir mit ihrem eigenen Wissen oder Links oft weitergehende Informationen vermittelt haben.

  98. Ja, PI macht fast süchtig. Brauche seit Jahren jeden Tag meine Portion Kommentarbereich. Seit dem Werbeblockerverbot der Blöd Zeitung habe ich dort keinen Artikel mehr gelesen. Focus ist eine Art Hurenjournalismus, welcher in einem Artikel die Konservative Ecke befriedigt und im nächsten die Linken. Die Welt, na ja,.. hats mit der Wahrheit meinem Gefühl nach auch nicht immer so, Springerpresse eben. Apropos „so“… Weiter –so– PI.
    und noch etwas OT : Meiner Meinung nach sollten die Gutmenschen sich geradezu davor fürchten, dass die, rund um Freiburg ermordeten Frauen nicht von einem Mihigruasüli vergewaltigt worden sind. Sonst siehts mit der Akzeptanz derer zappenduster aus beim Pack (Unterelite). Zur Umfrage meine ich:: mehr professionalität wär nicht schlecht, aber hätte ich Vorbehalte,dass Geld halt auch Meinung macht….

  99. Glückwunsch und danke für eure Arbeit und Mühe – ohne euch wären mir im letzten Jahrzehnt viele wichtige Informationen nicht bekannt geworden!

  100. monatelang ohne Begründung dauermoderiert zu sein,läßt mich nicht grad in der Jubelarie einfallen..
    Ging wohl mit irgendeinem ehrenamtlichen Moderator,meinungsmäßig nicht konform.

  101. #143 Paula

    Nachträglich natürlich nahezu unmöglich, aber mir schwebt etwas wie Reddit vor, oder ganz einfach die Möglichkeit eine Art „like“ zu geben. So lange es keine „dislikes“ gibt, haben Trolle keine Chance.

    Zu den „Themen“: das Tagging der Artikel hilft dabei, könnte jedoch erweitert werden.

    [Habe übrigens mal ein Redaktionssystem/CMS für ein bekanntes MSM entwickelt.]

  102. Ich bin zwar noch nicht lange hier aktiv… ich finde aber, dass es toll wäre wenn pi news zum Beispiel einen youtube Kanal starten würde, oder eventuell mit Infowars von Alex Jones irgendwie kooperieren würde… Herzlichen Glückwunsch

  103. #146 Nominalbetrag

    Wenn jedoch Kommentare in den von Dir genannten Medien zugelassen werden, sind sie mittlerweile fast ein Abklatsch der Kommentare hier auf PI.

    Die Artikel hingegen kann man getrost überfliegen.

  104. Wenn PI oben das „PROAMERIKANISCH“ und „PROISRAELISCH“ noch entfernt, dann wäre es perfekt!
    Da ist von mir nicht negativ gegen Amerika und Israel gemeint, wäre aber im Sinne der Neutralität nur positiv.
    Ich frage mich schon immer, warum ausgerechnet Amerika und Israel derart hervorgehoben werden.
    Ich kenne persönlich Leute, die gerade deshalb PI nicht lesen.
    Für mich haben die USA und Israel keinen höheren Stellenwert, als andere Staaten.
    Nur Schurkenstaaten (kann jeder für sich entscheiden, wer dazu gehört) und die gesamte arabische Welt sind weit, weit unter dem Rest der Welt anzusiedeln.

  105. Ich bin hier, seit Kewil seinen alten Blog aufgegeben hat. Dort hatte ich viele Dinge (über den Islam) erfahren, die ich vorher nicht wusste. Es war ein schönes Gefühl für mich, zu entdecken, dass ich mit meinen Ansichten nicht allein auf der Welt war. Macht weiter so!

  106. Herzlichen Glückwunsch und weiter mit dem guten Werk!

    P.S. bitte bleibt so, wie Ihr seid – eine Grasswurzelbewegung. Integrität und Glaubwürdigkeit sind das Beste was Ihr habt und worin Ihr euch auszeichnet.

    Danke!

  107. Vielen Dank! Nicht mehr wegzudenken aus meinem Leben. Lässt sich schwer in Worte fassen. Darum nochmal: Vielen Dank1

  108. #148 Mainstream-is-overrated (11. Nov 2016 17:17)

    #143 Paula

    Nachträglich natürlich nahezu unmöglich, aber mir schwebt etwas wie Reddit vor, oder ganz einfach die Möglichkeit eine Art „like“ zu geben. So lange es keine „dislikes“ gibt, haben Trolle keine Chance.

    Also mit „die besten raussuchen“ meinte ich jetzt nicht die Kommentare, sondern die Artikel. Es gibt ja bereits mehr als 14 000 Artikel, was schon der Wahnsinn ist – die besten Kommentare herauszusuchen dürfte ein Ding der Unmöglichkeit sein.

    Wenn das nicht zu aufwendig ist, wäre das mit den „likes“ generell vielleicht mal einen Versuch wert, vielleicht kannst Du die Redaktion dafür gewinnen.

    [Habe übrigens mal ein Redaktionssystem/CMS für ein bekanntes MSM entwickelt.]

    Dann hätte die Redaktion ja schon mal einen, der sie bei Interesse beraten könnte was den Aufwand usw. betrifft.

  109. Herzlichen Glückwunsch zum 12 🙂
    Natürlich ist es enorm wichtig, die Kräfte auf nationaler wie internationaler Ebene zu bündeln!
    Veränderung schafft man nur miteinander und niemals gegeneinander. Auch in Deutschland wird eines Tages die politische Elite vom Volk verjagt werden. Viel Erfolg für die Zukunft.

  110. P.S.

    einen und Button wäre leicht einzurichten und wäre für den Leser sehr von Vorteil, besonders bei Beiträgen mit Kommentaren >1000.
    Was des Öfteren geschieht, zum Schrecken der Lügenmafia.

  111. Ich bin eine der ersten Leserinnen – und Schreiberinnen – von PI. Und ein bißchen stolz darauf, daß ich schon so lange dabei sein konnte 🙂

    Es würde nicht nur mir etwas fehlen, wenn es PI nicht gäbe. Ich bin auch sicher, daß PI in den vielen Jahren einen nicht unmaßgeblichen Einfluß auf die Meinungsbildung und auf die politische Lage bei uns nehmen konnte.

    Der unermüdliche Einsatz eines PI-Kernteams und zahlloser Unterstützer und Hinweisgeber kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

    PI kann ruhig so bleiben, wie es ist. Man könnte aber genau so gut etwas unternehmen, um die Macher von PI auch finanziell zu unterstützen, falls z.B. eine hauptamtliche Redaktion gegründet werden sollte. Ich glaube nämlich, daß da sehr viel Arbeit anfällt.

    Ich würde für kein Nachrichtenmedium im Internet Geld ausgeben und für eine gedruckte Zeitung der Mainstream-Medien auch nicht, aber bei PI wäre ich dabei. Wenn es viele tun würden, müßte der (regelmäßige?) Beitrag gar nicht unbedingt so hoch sein.

  112. Kein Meister fiel jeh vom Himmel, auch PI musste lernen. Mehrfach war mein Nick zu ändern und lange war Pfaffen-Tabu. Soweit PI.
    Mein Journalismus entstammt den Sechzigerjahren und war noch konstruktivismus lastig, wurde aber vom Phrasendeutsch mancherorts einfach vertrieben, wie zuletzt von „erstaunlich“, wo Wahrheit noch Stiefkind ist. So konnte ich dennoch viele Leser in den vergangenen 50 Jahren erreichen.
    PI konnte sich rechtzeitig von solch Falscher Scham des Journalismus befreien, obwohl immer noch der Index „beobachtet“ zu jedem Beitrag erscheint.
    Es ist die Neue Zeit als Licht am Ende des Tunnels und kein entgegenkommender Zug!

  113. #162 Paula (11. Nov 2016 17:32)

    #148 Mainstream-is-overrated (11. Nov 2016 17:17)

    #143 Paula

    Es gibt ja bereits mehr als 14 000 Artikel, …

    Seit dem 11.11.2004 hat PI 43.835 Artikel veröffentlicht, …

    siehe oben.

  114. Ich zitiere mal einen Kommentar aus einem älteren Thread bzgl. Verbesserungen bei PI:

    PI sollte auch mal seine Software und seine Aufmachung updaten, so daß auch Memes, Gifs, Images usf. zugelassen sind. Letztlich wurde die US-Wahl durch den unablässigen Meme-War bei Twitter und anderswo gewonnen, der Trump als coolen Helden in x Variationen gefeiert hat.

    Bilder sind viel aussdrucksstärker und einprägsamer gerade für die junge Generation, als bloßer redundanter Wind der Worte, den dann eh kaum einer liest außer der Echokammer selber.

    Fade Kommentare schreiben ist längst was für Opas Generation, wir sind hierzulande aus der Mode gekommen und hinken den Entwicklungen im angloamerikanischen Raum um Lichtjahre hinterher.

    Wenn wir diesen Cyberwar gewinnen wollen, müssen WIR die Angesagten und Todschicken sein, mit neuen Sponseringsmodellen, zugleich simpler wie todschicker Oberfläche, die die User magnetisch anzieht wie das Licht die Motten.

    Natürlich muß man auch mal mehr Dynamik wagen, tabuloser werden, um den Mief und die Stickigkeit des verspießerten altbackenen Meinungskartells zu durchbrechen. Die Deutschen müssen endlich auch ihre ewiges Meckern, Jammern, Mosern und Selbstbemitleiden lassen.

    —————————————–

    Ihr müsst mit der Zeit gehen und ein Kommentarbereich haben, in denen mit Bildern (Memem) operiert werden kann. Deutschland ist ja immer die „späte Nation“ und auch in der Hinsicht sind wir verdammt spät dran.
    Die ganze Aufmachung sollte „trendiger“ werden.

  115. Bevor ich zu PI gestoßen bin, habe ich in mehreren *politisch korrekten* Diskussionsforen, u.A. bei T-Online, meine Meinung gepostet. Fast alle regierungskritischen Beiträge von mir wurden fast regelmässig gelöscht. Begründet wurde das immer mit einem angeblichen *Verstoss gegen die Netikette*, was aber in Wirklichkeit nichts anderes als politische Zensur war. Bei T-Online wurde ich deshalb sogar dauerhaft gesperrt, obwohl ich niemanden persönlich beleidigt habe, sondern lediglich meine politische Meinung äußerte. Soviel nur zum Thema Meinungsfreiheit!
    Gott sei Dank bin ich dann vor einigen Jahren durch den Hinweis von Arbeitskollegen auf PI gestoßen. Ich war sehr positiv überrascht, dass ich mit meiner politischen Meinung offenbar nicht ganz allein dastehe.
    Vielen Dank an PI und lasst euch nicht unterkriegen.
    *Politically Correctness* ist nichts anderes als MEINUNGSFASCHISMUS!

  116. Ich wäre dann bereit euch zu unterstützen, wenn keine Schmähschriften mit niveaulosesten Beleidigungen mehr erscheinen.
    Solange manche Autoren jegliche Sachlichkeit vermissen lassen, bleibt PI für mich ein unprofessioneller Blog mit vielen guten und interessanten Inhalten, den ich aber wegen verbaler Ausfälle in vielen Beiträgen nicht weiterempfehlen kann.
    Ich wünsche mir deutlich mehr Professionalität und Sachlichkeit.
    Abgesehen von diesem Mangel schaue ich immer wieder gerne hier vorbei und bin dankbar für viele spannende Infos!

  117. Herzlichen Glückwunsch an PI zum Geburtstag!
    Ich habe alle Fragen mit Ja beantwortet. Besonders das Thema Meinungsumfragen wäre sehr interessant. Da wir Deutschlandweit in Massen vertreten sind, kann es uns gelingen, zu jedem beliebigen Thema ein fundiertes und empirisch haltbares Ergebnis zu erzielen. Weiter so!

  118. HERZLICHEN Glückwunsch!!!
    PI ist natürlich in der Startzeile gesetzt. Die wichtigste Informationsquelle.
    In der Umfrage habe ich zwar die erste Frage mit „vielleicht“ beantwortet, würde aber dem Fernziel eines Fernsehsenders zustimmen. Das wäre ein herrlicher Schlag gegen die Lügenpresse! Da muss man eben auch mal was spenden. Werde gleich mal meinen Geiz überwinden.
    ALLES GUTE FÜR DIE NÄCHSTEN JAHRE!!!

  119. Hallo PI!
    Ich freue mich für dich! Nicht, weil du älter wirst,
    sondern weil du mich jung aussehen lässt!

  120. PI ist notwendig und konzentriert wie ein Brennglas die politische Situation

    den Verrat des Merkelschen Establishments, niemand sollte mehr in diesem Zusammenhang von „Elite“ (wenn schon, dann eine NEGATIVelite,) sprechen, denn es handelt sich um angepasste geldgierige Verraeter, auch Schaeuble, DeMisere, vdLeyen gehoeren zu dem Verein, wie Maas, GAbriel, und viele Genossen der ROT/GRUEN/SPD Rotfront.

    Einen Pferdefuss ist allerdings auch bei pi vorhanden, die willkuerliche Moderation, die bestimmte Teilnehmer dauerhaft unter Zensur stellt.
    Anlass, dass diese wichtigen Teilnehmer, die Dinge beim Namen nennen, schweigen.

  121. #157 von Politikern gehasster Deutscher

    Wenn PI oben das „PROAMERIKANISCH“ und „PROISRAELISCH“ noch entfernt, dann wäre es perfekt!
    Da ist von mir nicht negativ gegen Amerika und Israel gemeint, wäre aber im Sinne der Neutralität nur positiv.

    Volle Zustimmung. Ich sehe auch keinen Grund, diese beiden Staaten besonders herauszuheben.

    Was zum Namen „politically incorrect“ schon gar nicht paßt, ist, daß israelkritische Kommentare zensiert werden.

    Wir stellen das Existenzrecht Israels nicht in Frage. Aber Kritik an einzelnen Aktionen muß erlaubt sein.

  122. Meinen Dank und Gratulation !!

    Bitte weiter so bis zur AfD-Regierungsübernahme,
    danach wird es vielleicht etwas ruhiger für Euch.

  123. Also erst mal danke an alle die PI möglich machen und auch an die Leute die hier Kommentare schreiben.

    Ohne PI hätte ich mich aus der politischen Diskussion schon völlig verabschiedet, weil ich die Massenmedien nicht mehr ertragen kann. Das war schon so schlimm, dass ich teilweise nicht mal mehr wusste wer Außenminister ist.

    Da ich hier schon so viel Traffic verbraucht habe, ist es eigentlich überfällig einen Dauerauftrag, für eine Kleinspende einzurichten.

    Ich hätte noch ein paar Anregungen.

    Zum einen denke ich, dass der direkte Kontakt mit Flüchtlingen, viele Menschen, die nicht auf PI Linie sind, zum nachdenken bringt. Wäre sicher sinnvoll, wenn man hier maßgeschneiderte Artikel für diese Zielgruppe hätte. Die könnte man auch kostengünstig über die sozialen Netzwerke verbreiten und so vielleicht neue Leser gewinnen.

    In die USA sind derzeit Crowdfunding und Moneybombs sehr beliebt. Ich denke, es lässt sich so leichter Geld sammeln, weil sich die Leute durch konzentrierte Aktionen schneller animiert fühlen und mehr spenden, wenn sie wissen, welches Projekt damit gefördert werden soll.

    Von einer vollzeit-Redaktion würde ich abraten, weil die finanziellen Mittel von PI sehr begrenzt sind, so also nur wenig Personal eingestellt werden kann, worunter die Vielfalt der Artikel leiden könnte.

  124. Ich bin erst im Sommer 2015 auf PI gestoßen. Seither vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht die Seite aufrufe.
    Ohne PI hätte ich die Zeit seit letztem Sommer moralisch und nervlich nicht so gut überstanden. Und trotz aller Ernsthaftigkeit der Themen und der Bedrückung – was habe ich schon herzlich gelacht beim Leser mancher Kommentare.
    Ich leite oftmals PI-Artikel an Freunde und Bekannte weiter; sie stoßen auf immer mehr Interesse und führen dazu, dass mehr und mehr dieser Bekannten und Freunde von sich aus die PI-Site aufrufen, um sich abseits des Mainstreams zu informieren.

    Ich bin dankbar, dass es Euch gibt.

  125. #171 Paula (11. Nov 2016 17:50)

    @ lorbas

    Danke, hast recht – weiß gar nicht, wie ich jetzt auf 14000 kam…

    Kein Thema !

    Mir als Zahlenautist fiel es nur sofort auf.

  126. Regelmäßig mache ich im Kollegenkreis Werbung für PI.
    Den einen oder anderen konnte ich als Leser gewinnen.-

    Danke an die Macher von PI

  127. Gratulation!!!!

    Ich bin übrigens in einem Artikel im Spiegel über PI gestolpert.
    Ging, wenn ich mich recht entsinne, um radikale Christen.

    War ne gute Werbung für PI damals. 🙂

  128. Am Morgen nach der US-Präsidentenwahl habe ich – was ich mir seit Jahren abgewöhnt hatte – das GEZ-„Morgenmagazin“ eingeschaltet. Mein erster Blick auf die ModeratorInnen genügte, zu wissen, dass meine kühnsten Hoffnungen erfüllt worden waren: Nichts, als Leichenbitterminen und allseitige Begräbnisstimmung! Alle Mundwinkel – entsprechend der Merkel ’schen Vorgabe – auf halbmast odernoch tiefer!
    So ein Tag, so wunderschön wie dieser!
    Dieser ergötzende Anblick war mir zum ersten Mal in meinem Leben meine GEZ-Zwangsgebühr wert!
    Glotze aus- und PC eingeschaltet: Mehr als 2.000 PI-Kommentare!

    Später am Tag habe ich dann die unverschämt bodenlose „Gratulation“ der Zonenwachtel an Trump gesehen. Ich hoffe, die USA haben ein Auslieferungsabkommen mit Paraguay…
    Ansonsten: Der Chaco ist groß, weit, leer, heiß und trocken. Und die Wachtel kann weder Spanisch noch Guaraní.

    Don Andres

  129. Ich nehme mal Bezug auf den Artikel

    „Heute-Show“ – Trump-Bashing für Dummies

    #2 Chauvinismus jetzt (11. Nov 2016 18:10)

    Aber am vergangenen Samstag war ein Kamerateam von denen bei der Compact-Konferenz in Berlin und gab sich als Fox-News aus.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass die das nicht dürfen.

    Man könnte zum Beispiel Moneybombs veranstalten, um Klagen gegen Medien zu finanzieren. Das könnte wirklich effektiv sein. Viele Strafzahlungen können die sich heute nicht mehr leisten.

    Bestrafe einen, erziehe hunderte.

  130. Ich bin vor einigen Jahren durch einen Beitrag im Deutschlandfunk auf PI aufmerksam geworden.

    Daraufhin habe ich nachgesehen, um mir mein eigenes Bild zu machen. Seitdem ist PI für mich tägliche Pflichtlektüre. Wenn ich etwas über hatte, habe ich auch gern gespendet.

    Danke an das Team und macht weiter so!

  131. Für neue Leser wäre auch eine auf der Startseite verlinkte Einführung sinnvoll, in der die wichtigsten Argumenten zu den Themenkomplexen „Islam“, „Lügenpresse“, „Euro“ und „Gender“ übersichtlich zusammengefasst sind.

  132. Obwohl ich wegen eines Israel kritischen Beitrages in der Moderation schmore, habe ich teilgenommen. PI bleibt trotzdem für mich eines der wichtigsten Informationsmedien. Macht weiter so.

  133. 121 yps (11. Nov 2016 16:44)
    PI in der derzeitigen Form ist fast genial… Alles auf einer Seite… Jeden Fred kann man in Sekunden durchsehen, suchen, speichern…
    Keine unsinnigen Bilder, kein Gezappel, etc…
    Ich liebe es gerade deshalb :O)
    Die „modernen“ Varianten dagegen sind nur mit „vernünftigem“ Internet genießbar aber trotzdem nicht sinnvoll archivierbar – und nicht jeder wohnt in Berlin und hat 50Mbit…

    Ich kann mich dem vorgenannten nur anschließen! Keine unsinnigen Bilder, kein Gezappel, etc…

    Und auch von mir ein Danke für diese sehr informative alternative Nachrichtenplattform,in der man sehr schön auch unsere deutsche Kultur in Sprache
    Ton, Witz, Geschichte und Humor noch erleben darf! Meine Gratulation an unser deutsches Propaganda-Flaggschiff PI ! Macht weiter so !

  134. …….. aus den jahrzehntelangen Fesseln der political correctness befreit werden können.

    Irrtum, liebes PI. Ich komme gerade von einer Tagung welche gerade die political Correctness einfordert. Es kommt in den nächsten Jahren noch alles viel schlimmer dank den 100 Millionen im Kampf gegen rechts.

  135. 1982 schrieb ich an den Kirchenkritiker Horst Herrmann; „wir bekommen eine Allianz aus Linken, Kirchen und Islam.“ Dafür fand ich aber keine Gesprächspartner. 2000 gab es dann das Forum von Ibn Warraq, secularislam.org,
    ich suchte vergebens nach was entsprechendem in Deutsch. 2001 erschien in der „Weltwoche“ ein Artikel von Alexandre del Valle: „Europas Zivilisation ist in Todesgefahr“. Reaktionen null. Ich schrieb an die 200 Leserbriefe, bis ich das aufgab. 2001 machte ich meine erste Website gegen Islam, und stiess auch auf die mailingsliste der späteren Bürgerbewegung Pax Europa. War auch eine Zeitlang bei der Grünen Pest. 2003 gab es einen Anzeige gegen den Koran. Und die ersten islamophilen Zensur-Foren wie das ev. „Chrismon“.
    Meine weiteren Websites bei oyla wurden mehrfach gelöscht von Unbekannt. Etwa gleichzeitig mit PI(?) gab es noch ein Internetforum zum Islam von der SVP, alle dort schreibenden sieben Islamkritiker wurden angezeigt. PI hat damals für mich gesammelt. Danke!

    PI ist heute ein must, die Kommentare zu den Talk-shows sind ein Genuss, ersetzen mir das Kabarett. Es ist „wie das „Westfernsehen“, schrieb mal jemand, finde ich sehr treffend.
    Und dass es im Westfernsehen auch Schmutz und Schund gibt, damit muss man leben. „Tabu“ weiss vielleicht wovon ich rede. Aber die Informationen sind Klasse. Weiter so!

  136. Glückwunsch! Ihr schafft was andere nicht schaffen. Weiter so.

    Ich hab mal immer Nein gestimmt. Irgendwie läuft das auf eine Art KOPP-Verlag hinaus und die sind anscheinend kahanet wurden (?). Leider.

  137. PI ist für mich die Krönung des Tages! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Ich werden auch finanziell unterstützen.

  138. Die Ideen gehen m.E. in die falsche Richtung.
    PI ist auch eine Fakten-Fundgrube für Insider, die im Meinungsteil teilweise eine so harte Sprache anschlägt, dass ich die Seite nicht an noch Unaufgeklärte Mitbürger empfehlen kann.

    Wenn Änderung, sollte alles in 2 Seiten eingeteilt werden:

    1. Allgemein zugänglicher Teil nur mit nachprüfbar-richtigen Fakten für alle Bürger***.

    2. Ein Meinungsteil nur für Mitglieder die sich ab und zu einmal „auskotzen“ möchten.


    *** Teil 1 kann man dann Freunden und Nachbarn zur Lektüre empfehlen.

  139. Täglich schaue ich hier herein.
    Täglich Ärger, Betrübnis, Aufklärung, Freude, Erkenntnis . . . . . . . . und die Möglichkeit die Wahrheit zu übernehmen und ( mit Urheber) zu posten.
    ICH WÜNSCHE ALLES GUTE UND EBENFALLS ZUVERSICHT !!
    Es kann doch nicht alles umsonst sein.
    DANKE !! DANKE !! DANKE !!

  140. Glückwunsch!
    Die Hälfte dieser 12 Jahre bin ich nun auch schon dabei.

    Ich hab auch schon gedacht der Auftritt sollte mal überarbeitet werden. Graphisch könnte die Gestaltung etwas professioneller werden und allgemein mehr wie eine Online-Zeitung statt wie ein Blog.

    Dazu vielleicht einen Spendenaufruf starten (zwei mal hab ich gespendet, ich glaube jeweils wenn es einen expliziten Aufruf gab).

  141. Zu: #182 Highway und #157
    Zur Frage „Proamerikanisch und Proisraelisch“

    Proamerikanisch bin ich seit Jahren nur teilweise gewesen, das bessert sich gerade durch die Millionen klugen Wählerstimmen für Trump.

    Israelkritik/ Proisraelisch:
    Sollte wirklich `mal etwas an Israel zu kritisieren sein, ist das ein Mini-Thema im Vergleich zu der notwendigen Islamkritik. Also lassen wir es besser ganz bevor man uns Israelfeindlichkeit vorwirft.

    Bitte lasst also beides im Header stehen:
    Proamerikanisch und Proisraelisch,
    passt schon.

  142. #182 Highway (11. Nov 2016 18:00)

    Und nicht vergessen, die USA gehörte zu den Alliierten, die Städte wie Dresden dem Erdboden gleich gemacht haben.
    Was hatten die Amis eigentlich bei uns verloren?

  143. Ah, neben den Glückwünschen: Die Silikon-Cheerleader sollten baldmöglichst verschwinden, finde ich.

    Die sind nicht schön, die sind nicht witzig, also weg damit!

  144. #206 NahC (11. Nov 2016 18:50)

    Es geht doch nur um das besondere Hervorheben dieser Staaten.
    Warum, was soll das????
    Warum dann nicht auch andere im Header aufnehmen?
    Wenn schon, denn schon!

  145. #25 cybex (11. Nov 2016 15:26)
    Wie seid ihr auf pi-news.net aufmerksam geworden?

    Dadurch, dass fast alle Online-Zeitungen beim Thema Islam die Kommentarfunktion nicht verfügbar mach(t)en – da gab es mal einen Beitrag zu dem ich Meine Meinung unbedingt loswerden wollte und PI war die einzige Platform die Kommentieren zu genau diesem Thema erlaubt.

    Die MSM lassen zum Thema Islam und „Flüchtlinge“ mit einigen Ausnahmen grundsätzlich keine Kommentare zu. Man muss sich mal das Spiegel Forum ansehen, nur zu belanglosen Themen darf dort kommentiert werden, zu Islam und Invasoren grundsätzlich nicht. Da müssen sie sich nicht wundern über den Ausgang der Präsidentenwahl und darüber dass dies so überraschend kam. Wie sollen sie wissen was die Leute denken, wenn Meinungsäusserung unterdrückt wird?

  146. PI, AfD, Pegida wirken dem Mehltau entgegen und ‚machen den Blick frei‘ für eine beständige Zukunft … poltical correctnes ist eine Sackgasse mit Stillstandsgarantie …

  147. Aber so lange es Leute gibt, die mich wegen meines Kfz-Kennzeichens 314 fragen, ob ich am 31.4. Geburtstag habe gibt es noch viel zu tun.

    Danke PI, bin seit 5 Jahren treuer Leser.

  148. Happy birthday pi und weiter so….
    Mein mann und ich sind seid 2007 dabei und koennen uns einen abend ohne pi ueberhaupt nicht mehr vorstellen.
    Neue meldungen werden grundsaetzlich erstmal auf pi ueberprueft.
    Vielen dank an alle die pi moeglich machen durch ihren mut und einsatz. 🙂

  149. #44 gratuliert habe ich ja schon.
    Und auch eine Geburtstagsspende losgeschickt 🙂
    Da ich hier jeden Tag mitlese, wäre ich auch mit einem regelmässigen Beitrag einverstanden, Gutes muss schliesslich belohnt werden……

  150. Was wir noch bräuchten, DRINGEND BRÄUCHTEN – das ist eine allgemeine Aufforderung, auch KOMMENTIEREND tätig zu werden.

    Es lassen sich eine Fülle von Mitlesern noch nicht zu Kommentaren hinreißen, das können wir alle verbessern! Indem wir alle immer wieder Mitleser zu Kommentaren ermuntern. Zum Glück gibt es auf PI keine (Rechtschreib-)Nazis, daher kann sich hier JEDER äußern, wie im der Schnabel gewachsen ist. Auch Gegenmeinungen werden – in Grenzen, das ist normal- akzeptiert. „Gegenbloggen“ aber nicht, und das ist auch gut so.

    Leute, die iher hier „nur“ Mitleser seid: AN! DIE! TASTATUREN!

    PI-NEWS, das sind WIR ALLE!!!

  151. Glückwunsch, PI!

    Als ich hier das erste Mal aufschlug, war das ein gutes Gefühl: Ich bin nicht allein!
    Man machte sich verschiedene Gedanken, die nicht dem Mainstream entsprachen.
    Der Mainstream entsprach jedoch nicht der Realität.
    Zu bestimmten Themen, zu bestimmten Fakten gab es Sprechverbote. Wer es thematisierte war Nazi, wurde zensiert. Damals kannte ich den Begriff der politischen Korrektheit noch nicht.
    Das machte mich skeptisch.
    Ich suchte trotzdem – und gerade – die Diskussion über diese Themen, eben weil sie tabuisiert waren, weil ich zensiert wurde – und landete schnell bei den Rechtsradikalen und Neonazis im Netz.
    Das entsprach mir jedoch ebenfalls nicht, es war ebenso totalitär.
    PI war es nicht und ist es auch bis heute nicht.

    Bei PI war ich nicht allein!
    Dieses Gefühl, nicht alleine zu sein, hatte ich in ähnlicher Form wieder, als die Pegida-Demos erfolgreich wurden und erst neulich, als sich abzeichnete, dass Trump die Nase vorn hat – entgegen aller Prognosen und aller Unkenrufe. Was hat diese Trump-Wahl mal wieder gezeigt? Es ist dies:

    Viele halten zwar weiterhin das Maul, trauen sich nicht, Gesicht zu zeigen – es sind aber immer wesentlich mehr Menschen, denen es reicht, als unsere Meinungsgeber es uns einreden!

    Keine Ahnung, wie die Deutschen 2017 wählen werden, keine Ahnung, ob Trump ein guter Präsident sein wird, eines ist jedoch jetzt schon sicher:

    Deren etabliertes Meinungsmonopol ist angezählt – das steht nicht mehr auf.

    SAPERE AUDE!

    🙂

  152. #199 Cedrick Winkleburger (11. Nov 2016 18:27)

    Bä! Ich hab ne e mail bekommen von PI

    Ja danke, mein Postfach wurde auch gefüllt.
    Die 4 Fragen habe ich postwendend beantwortet.

    Den Ball gebe ich einfach mal zurück an das Team und den Teamleiter.
    -auf welchen Gebieten seid ihr gut ausgestattet
    -wo herrscht ein Mangel
    -wo würde das Team gerne intensiver tätig werden

  153. Ende 2014 auf der Suche nach Möglichkeiten gegen die Zwangsverblödungssteuer durch Zufall hier gelandet.
    NICHTS und GARNICHTS anderes konsumiere ich seit dem, wenn ich wissen möchte, was wichtiges in Deutschland, Europa oder der Welt passiert. (OK, außer evtl. JF, Metropolico,usw. usw.) Aber als erstes hier her. Verändert euch nicht zu sehr. Werbung ist in den letzten paar Monaten mehr geworden. Last dies nicht überhand nehmen. Ich liebe es hier mit zu lesen. (Manchmal schreibe ich ja auch was)

  154. Da ich hier ja auch schon einige Tage dabei bin:

    -die Moderation ist sehr viel besser geworden
    -die Angriffe auf die Serverstruktur habt ihr ebenfalls wirksam beendet. Kein Vergleich zu den zahlreichen Attacken zwischen 2011 und 2014.
    -die Unterwanderungsversuche der selbsternannten „Humanisten“ 2010/20111 erhielten die richtige Antwort

    Bis auf Weiteres halte ich die Beibehaltung der Anonymität für sinnvoll. Sie dient als Schutzmechanismus. Alle eure Aktivitäten sollten dem individuellen Schutz der Mitwirkenden Rechnung tragen.
    Natürlich klingt ein Beitrag glaubwürdiger, wenn der Autor ihn mit seinem Namen kennzeichnet.
    Auf rolandtichy.de werden Beiträge mit Tomas Spahn oder Anabel Schunke gekennzeichnet. Das hat schon was, ist aber kein Muss.
    Im übrigen gehe ich davon aus, daß viele Autoren anderer Kanäle hier regelmässig mitlesen.
    Da sehe ich auch keine Konkurrenz, sondern eine gemeinsame Stoßrichtung. Ob Roland Tichy, Junge Freiheit, Preussische Allgemein, PI-News oder wer auch immer.
    Gemeinsames Anliegen ist die Sicherstellung des kulturellen Überlebens. Rückkehr ins Mittelalter oder noch weiter zurück ist keine wünschenswerte Option.

  155. „Echte Informationen abseits der Lügenpresse“

    Die AfD bemüht sich in ihren Beiträgen um den Anschein von Bürgerlichkeit, für Pegida ist das zunehmend unwichtig geworden. Auf der Facebook-Seite der „Patrioten Europas“ wird etwa die Nachricht veröffentlicht, zwei Flüchtlinge hätten ein Lebensmittelgeschäft ausgeraubt. Quelle sind nicht etwa Tagesschau oder „Dresdner Morgenpost“, sondern PI News. Wie „Epoch Times“ und Kopp-Verlag verbreiten sie Halbwahrheiten und Verschwörungstheorien.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/wie-facebook-populisten-wie-trump-afd-und-pegida-gross-macht-14518781-p2.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  156. Herzlichen Glückwunsch, macht weiter so. Bin noch relativ neu auf Eurer Seite, aber total begeistert. Macht weiter so!!!!!!!

  157. Von mir alles Gute zum 12.Geburtstag, auch wenn ich noch nicht so lange hier dabei bin!

    Bin auch fleißig am Werben, auch wenns einigen nicht schmeckt!

    PI-nie war es so wertvoll wie heute!

  158. Herzlichen Glückwunsch! Ich danke den wackeren Kämpfern von PI, vor allem jenen, die unermüdlich in anderen Foren für PI Werbung machten. Ich glaube, ich war im Spiegel-Forum über die Adresse von PI gestolpert.
    Ich habe 1 mal mit Ja, 2 mal vielleicht und 1 mal mit Ja geantwortet.
    Ich weiß nicht genau, was ich zu erwarten habe, wenn ihr hier jemanden dafür bezahlen wollt, ganztägig zu schreiben.
    Bisher fand ich die Mischung von verschiedenen Autoren ganz gut, wobei mich die Artikel von LS Gabriel am meisten ansprechen.

  159. Gratulation und dank für eure Ausdauer.
    Kritik gibt es natürlich auch hier aber nicht
    jetzt und heute.
    Währe nett wen ihr euren alten Blog mahl
    hier einstellt. Das waren noch Zeiten.
    Ich hab euch noch tief in meiner Festplatte
    gespeichert. Für alle neueren aber gut als
    Vergleich zu eurer Leistungssteigerung.

    Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert,
    der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird,
    dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt. Erik Satie

    “Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.” (Victor Hugo)

    Carl Ludwig Börne (alias Juda Löb Baruch), deutscher Autor, Journalist und Freiheitskämpfer jüdischen Glaubens!
    Von ihm stammen die Zitate:
    Im Dienste der Wahrheit genügt es nicht, Geist zu zeigen, man muß auch Mut zeigen
    Man kann eine Idee durch eine andere verdrängen, nur die der Freiheit nicht!
    Was ist selbst der glücklichste Mensch ohne Glauben? Eine schöne Blume in einem Glase Wasser, ohne Wurzel, ohne Dauer.

    „Nutze Deine jungen Tage,
    lerne zeitig, klüger sein.
    Auf des Glückes großer Waage
    steht die Zunge selten ein.
    Du mußt steigen oder sinken,
    Du mußt herrschen und gewinnen
    oder dienen und verlieren,
    leiden oder triumphieren,
    Amboß oder Hammer sein!“
    Johann Wolfgang von Goethe Dem deutschen Volke gewidmet…..

  160. Gratulation an die Macher von PI!

    Ich habe Euch erst spät entdeckt, aber jetzt ist PI meine Startseite geworden.

  161. Meinen Dank an die Aktiven bei PI und natürlich meine ganz herzlichen Glückwünsche. In den letzten beiden Jahren hat sich in Merkels Bananenrepublik einiges in der außerparlamentarischen Opposition getan. Ohne PI, Pegida und AfD wären wir alle in einem riesigen rot/rot/grünen Sumpf – und rot/rot/grün ergibt rotbraun – das sind die Nazis der Systemparteien! Wir dürfen niemals nachlassen, diese Krebsgeschwüre zu bekämpfen! Im Gegenteil, da ist noch viel Luft nach oben.

  162. mit dem Tip, Euch mal anzugucken, konnte ich schon einigen die Augen öffen.
    Am wichtigsten ist es, damit die Verlogenheit unserer ‚öffentlichen‘ Medien blosszulegen. Macht bloss weiter so!!!! Danke.

  163. Herzlichen Glückwunsch PI und ein herzliches Danke an alle, die das hier mit viel Energie und Einsatz möglich gemacht haben. Ich bin nun auch schon seit etwa 10 Jahren „dabei“ und trotz aller (teils auch verbissen geführten) Auseinandersetzungen und Diskussionen war PI für mich der erste seelische „Anker“, hier wurde mir erstmals bewusst, wie viele wir sind.

  164. Vielen Dank für Eure Arbeit. Ich lese PI seit nunmehr 11 Jahren täglich. Ihr habt mir viel Kraft in diesen schwierigen Zeiten gegeben.Ich wünsche allen Mitlesern gute Nerven, viel Kraft und alles Gute! Es läuft!!!

  165. *malwiederdenspendenbuttongefunden*

    Danke, PI, du (und die allermeisten Kommentatoren) bist mehr als wertvoll!

    (Ein besonderes Danke auch an S. Herre!)

  166. Wann kommt PI TV über Digitalfernsehen?

    Die Texte und Kommentare von PI müssten dann über ein Live Fenster laufen.

    Und Diskussionsrunden müssten stattfinden in denen wirklich diskutiert wird und Vorschläge gemacht werden.

    So wie hier in Kommentarbereich!

    Auch sollte es, sofern PI TV Realität werden würde, die Möglichkeit geben, dass PI Kommentatoren Talkrunden stattfinden, Erbsensuppe wäre dann dabei 🙂

  167. Gruß zum Geburtstag an das PI,- Team, schön das es Euch gibt !, weiter so im Geist der Aufklärung, der Benennung unschöner Fakten, nachgewiesener Tatsachen und bestätigten Realitäten, weiter so für das Aufzeigen der gelebten Wirklichkeit, weiter im Sinn des GG. Art. 5 Satz 1. das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten…, Danke für Eure geleistete Arbeit, wünsche Kraft und Stärke für die Zukunft, alles Gute !


    Es grüßt Waldorf und Statler

  168. Ich möchte PI ganz, ganz herzlich gratulieren, ist es doch eine Plattform, die als ein der wenigen in der Lage ist, meine Vorstellung von Demokratie umzusetzen.
    Hier brauche ich nicht zu überlegen, darfs du das oder fliegst du raus.
    Ich kann nur sagen, weiter so, weiter so.

    Bis bald

  169. Die besten Glückwünsche zum Jubiläum! Lese und schreibe zwar erst seit einem Jahr mit, aber solche Plattformen sind unabdingbar gegen den Mainstream in diesem unserem Land und gegen diese gewaltigen politischen, sozialen Ungerechtigkeiten.

  170. Herzlichen Glückwunsch an PI!

    Und vielen Dank an alle Moderatoren, Autoren, Spürnasen und Kommentatoren.

    Wenn ich online gehe ist PI immer die erste Seite die ich öffne.

    Bevor die Flüchtlingskrise begann hatte ich mich wenig für Politik interessiert. Die Gehirnwäsche der MSM wirkten anfangs auch bei mir, ich hatte Mitleid mit den „armen Flüchtlingen“. Doch dann wurde ich skeptisch als ich genauer hin sah, als hauptsächlich junge Männer kamen, als immer mehr kamen, es die ersten „Einzelfälle“ gab.
    Über einen Focus online Kommentar kam ich auf Junge Freiheit. Dort wurde ein Artikel von PI verlinkt. Anfangs las ich nur mit, ich lernte unheimlich viel in kurzer Zeit und mein gesamtes Weltbild schien Kopf zu stehen.
    Als ich mich dann entschloss hier auch zu kommentieren war das echt befreiend. Endlich das auszudrücken was einem im Kopf herumgeht, mein Entsetzen, meine Wut in Worte niederzuschreiben und auf Gleichgesinnte zu treffen tat und tut immer noch unheimlich gut.
    Gerade weil mein Umfeld eine Mischung aus Gutmenschen und Kopf-in-den-Sand-Steckern ist und ich wegen meiner „radikalen Ansichten“ schon ordentlich einstecken musste.

    Ohne PI wäre das Leben in dieser verrückten Zeit nur sehr schwer zu ertragen.

  171. Glückwünsche und alles Gute auch aus München, ohne PI kein (politisches)Leben!!

    Mein Traum: Pi-TV :)…dabei eine Talkshow mit Foristen von hier, z.B. eine ‚blaue Stunde‘ mit Spielmann, Maria-Bernhardine, Dativ und Paula (Auswahl von mir) mittwochs abends 21-22 Uhr… DAS würde Quoten bringen, da könnten die Wills Illners Maisches etc. einpacken!!

  172. Ich danke der PI-Redaktion für ihren unerschütterlichen Einsatz für unser Vaterland, Gerechtigkeit und Demokratie….

    Ohne PI wäre die politische Situation in Deutschland und Europa noch unerträglicher …..

    Danke!
    Macht weiter so, dass Ziel werden
    wir dann erreichen ….

  173. #206 NahC

    Also lassen wir es besser ganz bevor man uns Israelfeindlichkeit vorwirft.

    Was die Lügenpresse schreibt, ist das letzte, was uns interessieren sollte.

    Bitte lasst also beides im Header stehen:
    Proamerikanisch und Proisraelisch,
    passt schon.

    Ich erwarte an erster Stelle: Prodeutsch.
    An zweiter Stelle gleichberechtigt alle westlich-zivilisierten Länder.

    Besser, man nimmt an dieser Stelle etwas ganz anderes, z.B.: Gegen die linksgrüne Meinungsdiktatur

    #216 RechtsGut

    Was wir noch bräuchten, DRINGEND BRÄUCHTEN – das ist eine allgemeine Aufforderung, auch KOMMENTIEREND tätig zu werden.

    Wir haben hier genug Kommentare. Besser wäre, auch in anderen Foren zu gehen, und dort die Leute zu wecken.

  174. Liebes Team, ich schliesse mich den Glückwünschen meiner Vorredner ran.

    Eure Beiträge sind gut, sachlich mit einem ordentlichen Schuss Sarkasmus. Pöbeleien und Übertreibungen sind imho kontraproduktiv.

    Und auf „proisraelisch“ und „proamerikanisch“ kann ich verzichten, das erinnert mich an die Selbstverpflichtung, die die Springer-Journaille unterschreiben muss.

    Alles Gute!

  175. Hallo PI-Team.

    Auch, wenn ich nicht alle (aber nur sehr wenige) Beiträge teile – ohne Euch würde vieles im Dunkeln des Systems verschwunden bleiben.

    Danke für die Aufklärung.

  176. #235 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (11. Nov 2016 20:39)

    Wann kommt PI TV über Digitalfernsehen?

    Die Texte und Kommentare von PI müssten dann über ein Live Fenster laufen.

    Und Diskussionsrunden müssten stattfinden in denen wirklich diskutiert wird und Vorschläge gemacht werden.

    So wie hier in Kommentarbereich!

    Auch sollte es, sofern PI TV Realität werden würde, die Möglichkeit geben, dass PI Kommentatoren Talkrunden stattfinden, Erbsensuppe wäre dann dabei 🙂
    ———————–
    Ja, anstatt Berufsschreiber, warum nicht PI TV? Mit Talk-Shows. Oder Reportagen, so: Wie sieht es in eurem Viertel aus? Was halten die Leute davon? – Auf der Straße.
    Wie sieht es denn mit denn mit den PI-Gruppen aus?

  177. Der (meiner Kenntnis nach) erste PI-Artikel im Januar 2006 hatte den Titel:

    „Vergewaltigungsepedemie in westlichen Ländern“

    PI brachte, was nicht zur Sprache kommen sollte. So ist es bis Heute. PI – was für ein beeindruckendes Projekt. Vor vielen Jahren durch Zufall entdeckt ist der Klartext in den Artikeln und den Kommentaren eine Labsal für mich.

    Nun erleben wir eine atemberaubend neue Qualität. Ob Österreich, Brexit oder vor einigen Tagen die Wahlen in Amerika…ich bin fest davon überzeugt, dass die weltweit entstandenen und stärker werdenden Netzwerke der unbotmäßigen und gar nicht braven Verweigerer des betreuten Denkens diese Erfolge begründet haben. Deshalb ist es höchste Zeit, die Gedanken, die in diesem Artikel geäußert werden, auch mit Blick auf PI zu denken.

    In den USA existiert diese Gegenöffentlichkeit bereits seit einigen Jahren. Und was hat sie bewirkt! Das Undenkbare ist Realität geworden. Ob bspw. „RSBN“ oder „InfoWars“, dort ist effektiver Widerstand auf medialer Ebene entstanden. Ohne Plattformen dieser Art hätte die Hillary-Maschinerie garantiert einen Durchmarsch hingelegt. Und nun durften wir erleben, dass dem Establishment der Marsch geblasen wurde.

    Ja! PI als Pionier in Deutschland soll sein Potential nutzen. Ich würde mich in jeder Weise, auch finanziell, an diesem Projekt beteiligen. Nur wie stellt man es an? Einer der Schritte könnte die Kontaktaufnahme mit bereits erfolgreichen und in hoher Qualität arbeitenden Media-Plattformen sein. Die professionelle Arbeit dort hat mich immer wieder daran denken lassen, wie PI wohl in fünf Jahren aussieht.

    https://www.youtube.com/watch?v=9XwuQ–Irs0

  178. Ein ganz großes Lob an PI, ein genauso großes Lob an die Stammautoren sowie die Stammkommentatoren und alle Freunde! ALLES GUTE PI!!!
    Ich lese PI fast von Beginn an. Ohne dieses mediale Korrektiv würden hunderttausende, wenn nicht sogar millionen Menschen die Lügen des antideutschen Systems einfach glauben.

    DANKE!!!

  179. Hiermit gratuliere ich uns herzlichst!
    🙂

    Und 1000 Dank an alle Autoren und der Technik im Hintergrund!
    Ich denke, PI ist die Basis für Pegida, AfD und ein weitflächiges (langsames) Aufwachen im Land.
    Auch die Foren in einigen großen Zeitungen (welt, focus) sind die meisten Foren-Beiträge ja sehr kritisch und klar bei Verstand (also PI).
    Die offiziellen Beiträge sind oft noch ziemlich links indoktriniert. Aber erstaunlicherweise lassen die Medien dann kritische Stimmen zu!
    Anscheinend läßt sich ein klares Denken nicht mehr wegzensieren – Dank der Anstöße von PI.

    PI akbar!
    Prost!
    :mrgreen:

  180. Bvielen Dank für die viele Aufklärungsarbeit.

    Aber im Hinblick auf die Umfrage: bleibt so! Never touch a running system!

  181. Durch häufige abschätzige Leserkommentare in der ZEIT war ich vor einigen Jahren auf PI aufmerksam geworden. Danke ihr politisch Guten für diesen Tipp! Hat sich gelohnt. Seither schaue ich täglich mehrmals bei PI rein. Herzliche Gratulation von mir!

  182. Als ich vor ca. 8 Jahren das erstemal auf diese Seite stieß, hätte ich nicht geglaubt, wie wichtig sie für mich werden kann und geworden ist. PI ist für viele Meinungsdiktatoren ein Dorn im Auge. Diese Seite ist aber in ihren Berichten eher „korrekt“ – verzeiht mir – und nennt die Probleme beim Namen. Pi hat vieles in der Gesellschaft verändert … und das ist gut so. Die Welt verändert sich ständig und PI ist irgendwie eine Lokomotive, die auf einen Gleis fährt und nicht ständig die Richtung nach dem Wind ändert. Ihr seid für mich sehr wichtig geworden und ich werde Euch treu bleiben. Allerdings solltet Ihr irgendeinen Filter bei dummen Kommentaren einbauen. Oftmals trüben idiotische Kommentare die klaren Aussagen der Berichte. Sonst: Weiter so … wir schaffen das 🙂

  183. #23 Viper (11. Nov 2016 15:24)

    Glückwunsch und Dankeschön!
    Ich wiederhole hier meine Frage nochmal von heute Nacht. Weiß jemand, ob man irgendwo die allererste Seite ansehen kann (das Archiv beginnt erst im Januar 2006)?

    Meinst Du http://www.pi-news.net/2006/01/ ?
    Oder archive.org?

    In archive.org finde auch nur dies als früheste Seite, die richtig angezeigt wird von Nov. 2006

    https://web.archive.org/web/20061113112207/http://www.politicallyincorrect.de/

  184. Hallo pi.Zur Feier des Tages hab ich mich heute doch mal wieder eingeloggt.Ich bin täglich hier,komme zeitlich leider nicht zum Kommentieren.Wie bin ich zu pi gekommen?Durch fakten&fiktionen by kewil und bin mit ihm hierher gewechselt.Kewil ist klasse,obwohl mir seine Bissigkeit von damals etwas fehlt. Großen Dank auch an Herrn Stürzenberger für seinen unermüdlichen Kampf gegen die Islamisierung.Dank auch an alle Kommentatoren für ihre tollen und intelligenten Kommentare.v.P.

  185. Hat sich eigentlich schon Little Heiko zu Trumps Wahlsieg geäussert?

    Oder hat sein Pressesprecher den Wortlaut kassiert, weil da zu viel Heetz-Pietsch drin war?

  186. Glückwunsch PI und Dank an alle fleißigen Schreiberlinge. Bin seit Anfang 2011 dabei und habe durch PI gelernt, die Welt mit etwas anderen und offenen Augen zu sehen.

    Bitte weiter so 🙂

  187. Herzlichen Glückwunsch an PI zum 12.Geburtstag.

    Und herzlichen Dank für eine nicht enden wollende Dauermoderation seit vielen, vielen Monaten.

  188. #260 Jakobus (11. Nov 2016 22:57)

    Hat sich eigentlich schon Little Heiko zu Trumps Wahlsieg geäussert?
    ——-

    Und PI zum Geburtstag gratuliert?

  189. Herzlichen Glückwunsch und macht weiter wie bisher….
    Hab gerade mal hochgerechnet, wieviel Zeit meines Lebens mich PI gekostet hat: in den knapp 8 Jahren
    gute 5000 bis 8000 Stunden.
    Und das es eines der stärksten und süchtig machenden Depressiva ist, kann wohl auch keiner leugnen 😉
    Hat aber auch einen Vorteil: ohne täglich PI-News
    und lange Abende mit Breiviks Manifest wäre nie der unumkehrbare Wille in mir gereift, nach Ungarn zu gehen – noch 6 Jährchen und Tschüss.
    Hat mir wieder viel Kraft in meinem Leben gegeben und mich u.a. dauerhaft vom Alk weggebracht.
    Kleine Einmalspende würde ich gerne wie immer überweisen – dauerhaft bin ich leider als Pate in einem Tierschutzprojekt in Ungarn finanziell gebunden – das ist für mich wichtiger.
    Gruß aus Bonn

  190. Herzlichen Glückwunsch und DANKE,
    daß Ihr Patrioten die Möglichkeit bietet, ihre Meinung frei und unverfolgt zu äußern!

    Liebe Grüße und Dank an alle Emsigen der MOD hinter den Kulissen!

    Eure Wilma

  191. #264 BangRajan (11. Nov 2016 23:04)

    Keine Chance! Oder um es wenig politisch, aber dafür um so unkorrekter an Ihre Adresse zu sagen:

    Er, Sie, Es, Troll…oder was auch immer „BangRajan“ ist:

    Leck mich!

  192. … jeden Tag PI lesen ist ein Muss.

    Danke, für Eure Mühe, das linksversiffte Lügenkartell aus Politik, Medien und Kirchen an den Pranger zu stellen

  193. Herzlichen Glückwunsch an PI zum Geburtstag und danke für Fleiß und Ausdauer der letzten 12 Jahre.
    Alle 4 Fragen sind von mir mit Ja beantwortet, denn für PI darf es nur einen Weg geben: Immer weiter und immer nach oben.

    PI ist unverzichtbar als Reißnagel im Arsch der verbohrten Gutmenschen, der Antifanten und AfD-Hasser und all der verlogenen Politiker.
    Wie bin ich zu PI gekommen: Als 2007 im Focus-Forum ein Kommentar mit link zu PI nicht gelöscht wurde ….
    danke an Focus dafür noch heute
    🙂

  194. Herzlichen Glückwunsch!!!

    Bin vor ca. einem Jahr über die Welt-online-Kommentare auf Euch gestoßen und war sooo glücklich, daß ich mit meinen Ansichten nicht mehr alleine war.

    Hier in Duisburg mit meiner grünrotbunten Familie und Arbeitskollegen komme ich mir immer noch vor wie ein Alien … Viele schlafen noch, sind ÖR-gläubig oder sind wirklich so linksgrünverblendet, da läßt sich nichts machen.

    Ich habe von Pi und von vielen Kommentatoren hier so viel gelernt. Danke an Euch alle und weiter so!!

  195. Kann ja sein, dass ich den Post von BangRajan (11. Nov 2016 23:04) missverstanden habe. Falls ja, dann sorry. Was mich stutzig macht sind einige Formulierungen.

    PI hat viel Zeit Ihres Lebens gekostet?

    Pi ist eines der stärksten und süchtig machenden Depressiva?

    PI-News-Lektüre und lange Abende mit Breiviks Manifest werden miteinander verbunden?

    Pi-Lektüre als Alk-Ersatz?

    Das Engagement in Sachen PI wird in einen Kontext mit „Tierschutz“ gestellt?

  196. Also Pi-News und das Manifest eines Massenmörders gleichzustellen ist schon eine Frechheit, der User gehört gesperrt.
    Auch wenn die Motivation von Breivik an manchen Stellen nachvollziehbar ist, war die Tat doch unentschuldbar.

  197. Ich wünsche mir eine Kampage gegen Aydan Özoguz;

    und eine gegen Steinmeier als (mögl.) neuen Bundespräsidenten.

    25% der Deutschen hätten ihn gerne – laut Politbarometer – als Nachfolger Gaucks.

    Ich gebe zu Steinmeier hier einige Stichworte ab: Antisemit Steinmeier,
    iranisches Atomprogramm; Trump „Haßprediger genannt, dem US-Präsidenten Trump nicht gratuliert, den US-Präsidenten Trump geschulmeistert, bestimmte „Werte“ angemahnt; hat die islamfromme Pali-Araberin Sawsan Chebli als Sprecherin, die offen sagt, sie kämpfe dafür, das Hijabis nicht länger diskriminiert würden, sondern überall, auch im öffentl. Dienst, Hijab tragen könnten. Hijab sei eine religiöse Pflicht für Mosleminnen. Chebli würde gerne einen tragen, aber er sei leider (noch) karrierehinderlich. Sie nehme am Ramadanfasten teil u. bete 5-mal am Tag… So eine darf nicht mit ins Schloß Bellevue! Schlimm genug, daß Gauck die Iranerin Ferdos Forudastan einschleuste. Sie bezeichnet sich immerhin nicht als fromme Moslemin, Chebli sich selbst aber sehr wohl, sie sei sogar eine konservative…

    Man muß die Deutschen wachrütteln, was Steinmeier für ein linkes Früchtchen ist.

    Für „Haßprediger“ hätte Steinmeier schon zurücktreten müssen. Ein Außenminister mit so einem Drecksmaul ist eine Schande für Deutschland. 1000 Deutsche hätten Steinmeier ein Stück Seife (zum Mund auswaschen) schicken sollen! Ich stelle mir vor, wie er Warensendung um Warensendung geliefert bekäme…

    ++++++++++++++

    Aiman Mazyek hätte vor paar Wochen Taschentücher bekommen sollen…, wenn nur 1000 Leute mitgemacht hätten…

  198. PI-News-Lektüre und lange Abende mit Breiviks Manifest werden miteinander verbunden?

    Eben, DFens.
    Da hat wohl echt jemand ein Ei am Wandern.

  199. Gratuliert hatte ich bereits.
    Zur Umfrage (habe sie eben beantwortet):

    PI sollte so bleiben, wie es ist.
    PI ist perfekt, genial und es wirkt.

    Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde. (Prediger 8.6)

    Zur Zeit würde ich nichts ändern.
    (Außer Investitionen in die Technik.)

    Auch wenn es hier ein paar Meckerer und Besserwisser gibt, die (potentiell kontraproduktive) Verbesserungsvorschläge machen:

    Allen Menschen recht getan,
    ist ein Kunst, die niemand kann.
    Deutsches Sprichwort

    Gerade die kleinen, anscheinenden, Unprofessionalitäten machen die Einmaligkeit (unique) und Persönlichkeit (personality) von PI aus.
    Es „menschelt“. Das ist sehr schön.

    Meine ganz kleinen Anregungen wären die:

    – Bessere smilies (siehe die bei mmnews)
    – Einen Kotz-Smiley bereit stellen ;-))

    – Nicht so strenge und lang anhaltende Dauermoderation von manchen, sehr oft treuen, „alten“, Kommentatoren, zumal hinterher meist doch freigeschaltet wird, das zerreißt den Dikussionsfluß.
    – Strengeres Löschen von Kommentatoren, die andere User persönlich angreifen und bepöbeln, weil sie selbst nämlich keinen Sachbeitrag, geschweige denn eine Quelle, liefern können.
    (Letzte Beispiele: kriminell, armseliges Geschöpf, Du MUFL, im Koma)

    Ich werbe ständig für PI, aber neue Leser wenden sich bei solchen Kommentaren mit Grausen und man möchte sie doch an die Sachthemen heran führen.

  200. Das ist der Witz, ich bin unter MOD:
    Waren es die Zitate? Die sind nicht von mir,
    lassen sich aber hier nachlesen (bei PI).

  201. Da haste tatsächlich einiges komplett falsch verstanden – man will ja keine erläuternden Romane schreiben.
    Das PI süchtig macht und viel Zeit kostet, ist wohl unumstritten – hatte auch extra einen Smiley eingefügt. Das es mit seinen Artikeln schon vielen hier gerne mal den Abend oder das Wochenende versaut – nach dem Motto: und wir dachten immer, es kann nicht schlimmer kommen…
    das meinte ich ironischerweise mit Depressivum – hier werden ja viele Sachen aufgedeckt, wo man glaubt, das kann nicht sein, blöder gehts nimmer – aber die Gutmenschen, Popen und sozialistischen Dogmatiker belehren uns ja fast täglich eines besseren.
    Aufs Manifest weise ich gerne mal wieder hin – sollten viel mehr Leute gelesen haben – ist leider nur die ersten 400 Seiten in deutscher Übersetzung – die restlichen knapp 800 auf Englisch. Da werden dir so einige Zusammenhänge klarer. Wird auf vielen europäischen Seiten noch zum Download angeboten. Das was er gemacht hat, ist ne ganz andere Geschichte.
    Der Alk Ersatz war auf die Auswanderung bezogen, sonst kannste nämlich kein ungarisch lernen.
    Und ja, für mich bietet ein Widerstand in Deutschland keine Alternative mehr. Ein freies Europa kann ich besser an den ungarischen oder anderen ehemaligen Ostbklock-Grenzen verteidigen – von mir aus auch Bulgarien,Rumänien,Slowakei,Tschechien,Polen….
    Deutschland ist bereits total kernverseucht, das ist absolut irreversibel!
    Da hilft auch keine erstarkende AFD mehr – ist leider so. Ich hab noch ne handsignierte Ausgabe vom Sarrazin hier liegen – das ist ja noch nicht so lange her – ich schlage gerne mal seine Zahlen/Prognosen zum Geburtenjihad nach – längst überholt…
    Brauchste nicht mehr bis 2050 warten – geht erschreckend schneller.
    Egal, das mit dem Tierschutz hatte ich nur mal als rein persönliche Sache geschrieben.
    Tschuldigung. Aber die Zustände in Ungarn sind grausig, kannste nicht ansatzweise mit Deutschland vergleichen – und die gequälten Tiere haben auf dieser Welt leider keine Lobby, die können ihr Elend nichtmal auf PI beschreiben…

  202. #258 Synkope (11. Nov 2016 22:46)
    #23 Viper (11. Nov 2016 15:24)
    Die sind es leider nicht.
    Die wirklich alten waren links
    gelb gehalten mit paar Infos
    und rechts stand der eigentliche Text.
    Ja da war der Herr Harre noch in den
    Kinderschuhen, äh Blogschuhen.

  203. #272 DFens
    Wir verbringen doch alle sehr viel Zeit mit PI,
    das hat zum Teil schon Suchtcharakter (bei mir jedenfalls).
    Süchtig machen m.E. aber eher die geistreichen und extrem witzigen Kommentare, als die deprimierenden Fakten. Wir wollen alles ganz genau wissen und die Originalquellen kennen, darum haben viele von uns auch online Breiviks Manifest gelesen.
    Wir haben das betreute Denken in Buntschland satt und finden Orbans Klartext sehr erfrischend. Daher liegt es nahe, nach Ungarn auszuwandern, wobei wahrscheinlich häufig der Schwierigkeitsgrad des Spracherwerbs unterschätzt wird.
    Sich in Ungarn finanziell im Tierschutz zu engagieren liegt auch total nahe. Das ist dort bitter nötig. Würde ich in Ungarn auch tun. Anders kann eine echter Tierfreund die Lage der Strassenhunde und anderen Tiere doch gar nicht ertragen.
    Wenn jemand dann nicht zusätzlich regelmässig Summen an pi spenden kann, was soll daran seltsam sein?
    Ich meine, du solltest dein Urteil überdenken.
    BangRajans Kommentar finde ich ganz nachvollziehbar.

  204. Ich bin vor ca. 10 Jahren (mannomann, wie die Zeit vergeht) auf PI gestoßen, als ich in irgendeinem Kommentarbereich einer Zeitung auf den Begriff „Dhimmitude“ stieß. Obwohl ich eine Menge Fremdwörter kenne, war mir das noch nie untergekommen.
    Dann dauerte es nur ein paar Klicks und ich landete bei PI………

    #279 VivaEspaña (12. Nov 2016 01:00)
    Ich habe damit nichts zu tun 😉 Ich hoffe, es war nur kurzzeitig.

  205. #281 BangRajan
    Deinen letzten Kommentar kannte ich noch nicht, als ich meinen geschrieben habe.
    Er wird aber erst später erscheinen, ist noch in Moderation.

  206. #281 BangRajan (12. Nov 2016 01:10)
    Ja zum ersten, im Urlaub Zwangspause
    und alles weg werfen. Wehe wider daheim
    runterscrollen, ältere Beiträge sichten
    und wieder Staunen was alles geschehen ist.
    Ansonsten darfst du gern den Samariter
    spielen nur wo fängt Elend an und wo
    hört Elend auf.
    PI ist dafür nicht gemacht, PI geht in
    die Marktlücke und all die Nachfolgenden
    Blogs die PI ähnlich sind.
    Wobei seit wann gibts eigentlich den von
    Michael Mannheimer?
    anbei den: „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.“ Goethe

  207. #284 johann (12. Nov 2016 01:19)

    Ist jetzt ok. Ich glaube, ich kenne den Grund. LOL.

    Wie kann ich herausfinden, wann ich mich hier erstmals angemeldet habe? War noch zu Zeiten der ZAHLENcodes statt PassWÖRTER.

  208. #286 VivaEspaña (12. Nov 2016 01:28)

    Damals (um 2007) gab es noch ein lebhaftes Diskussionsportal bei election.de, dass allerdings immer stärker linksgewirkt wurde. Um die Zeit war ich bei fakten-fiktionen (kewil) und PI.

    Waren hier eigentlich noch andere bei election.de?

  209. #277 Jakobus (12. Nov 2016 00:57)
    PI-News-Lektüre und lange Abende mit Breiviks Manifest werden miteinander verbunden?

    Eben, DFens.
    Da hat wohl echt jemand ein Ei am Wandern.

    ——————————————————–

    So sieht’s wohl aus! Zu BangRajan (11. Nov 2016 23:04) stelle ich bis auf Weiteres fest: Seine Eier sind nicht unbedingt Güteklasse A

    MOD: Er hat ergänzend ja noch mal in #281 BangRajan (12. Nov 2016 01:10) darauf hingewiesen, wie er seine Anmerkung zu Breivik versteht.

  210. Herzlichen Glückwunsch zum 12. Geburtstag und vielen Dank dem PI-Team, den Spürnasen und den Kommentatoren! Danke, für die politische Aufklärung, vor allem auch über die Dinge, die uns eigentlich vorenthalten werden sollen!
    Es ist gut, dass es ein Medium wie PI gibt, in dem man Gleichgesinnte findet. Dies ist im persönlichen Umfeld oftmals schwer. Hier bekommt man Argumente, um das Umfeld wachzurütteln! Oft gibt es auch etwas zum Schmunzeln oder Lachen.
    Wer nicht im Internet liest, liest bestenfalls die Zeitung oder sieht fern. Was man da so aufgetischt bekommt, weiß jeder.
    Da in meiner Bekanntschaft, Verwandtschaft und Nachbarschaft viele Leute ihr Leben ohne Computer und Internet leben, meine ich, dass man mit einem zusätzlichen Fernsehprogramm mehr Leute wachrütteln könnte, selbst wenn dort fürs erste nur wöchentlich wechselnde Schleifen mit Youtube-Videos laufen würden, in denen man z.B. jeweils eine Frage stellt und Aussagen dazu bringt.
    Ich habe PI durch Zufall auf der Suche nach Informationen zum Schächten von Tieren gefunden.

  211. #288 johann (12. Nov 2016 01:41)

    Ich hab es neulich schon hier ausführlicher beschrieben, ich war schon lange auf dem „trip“- delayed Blitzradikalisierung.
    Ich war vorher bei Steinhöfel und kewil.
    election.de kenne ich nicht.
    Dann muß es wohl so 2006/2007 gewesen sein.

  212. #281 BangRajan (12. Nov 2016 01:10)

    Friede sei mit Dir!

    (Das sage ich immer, wenn ich etwas unsicher bin.)

  213. Weiter so. Hier werde ich nicht zensiert, auch wenn meine Kommentare manchmal etwas schräg formuliert sind.

  214. Erstens: Herzlichen Glückwunsch!

    Zweitens: Mir gefällt PI so wie es ist! Das etwas Guerilla-haftige Format passt solange Rechtskonservative in der geächteten Minderheitsecke verweilen. Sollte es aber im Trump-Sog wirklich aufwärts gehen, mag sich das Format auch ruhig ändern.

    Was ich im Moment am meisten schätze ist die Möglichkeit der freien Meinungsäußerung hier, die woanders kaum zu finden ist. Das finde ich die allergrößte Hauptsache, und die größte Attraktion. Dagegen ist das Format eher zweitrangig!

    Also weiter alles Gute!

  215. Ich bin vor ca. 6 oder 7 Jahren das erste Mal zufällig auf PI gelandet und dachte mir damals auch, das ist billige Hetze aufgrund von Einzelfällen.

    Als mir dann irgendwann auffiel, dass die Presse bei den Verbrechensmeldungen die Herkunft der Täter immer häufiger nicht mehr nennt bzw. von in XY wohnenden Männern schrieb, habe ich die Fälle im Internet recherchiert und bin immer häufiger auf PI gelandet, wo man dann die Wahrheit erfuhr.

    Erst durch PI wurde mir das ganze Ausmaß dieses gigantischen Lügen- und Verschweigekartells von Politik, Polizei, Justiz, Behörden und Medien bewusst.

    Ihr steht in Sachen Aufklärung auf einer Stufe mit Voltaire, Kant und Karlheinz Deschner. PI hat viel bewirkt und kann noch viel bewirken. Macht weiter so!

  216. Liebe Leute,
    lasst euch nicht in die Ausdrucksweise des politischen Gegners hineinziehen.
    Wo das Wort Verbrechen angezeigt ist verwendet es auch.

    Die gesamte Fremdwortpolitik wirkt nicht deutlich genug, sprecht deutsch, es ist unsere Sprache.
    Sie ist in der Lage alles eindeutig klarzustellen und wird von jedem Deutschen verstanden.

    Bitte.

  217. Glückwünsche auch von mir. Man darf des öfteren geteilter Meinung sein, was das Niveau hier betrifft. Jedoch von gewissen Medien und ihren die Straßen bevölkernden Adlaten als „rassistischer Hetzer“ tituliert zu werden, nur weil man hier gelegentlich seine Meinung äußert – das hat was … was Entlarvendes, um genau zu sein. Mich ekeln diese Poesiealbum-Sprüche gewöhnlich an. Aber in diesem Fall trifft einer tatsächlich zu: „Wer mit einem Finger auf andere zeigt, der zeigt mit dreien auf sich selbst.“

  218. Herzlichen Glückwunsch!

    Engagiert – informativ – ehrlich….weiter so!

    Ohne PI wäre die Medien- und Presselandschaft um ein Vielfaches ärmer!

  219. Zunächst mal die herzlichsten Glückwünsche an PI zu diesem höchst erfolgreichen Auftritt und viel Erfolg auch weiterhin.

    Mein Vorschlag wäre dazu, es sollten wöchentlich Infoflyer oder doppelseitige Informationsblätter gedruckt werden, die jeder kostenpflichtig bestellen und damit einen wichtigen Beitrag zur „Volksaufklärung“ leisten kann. Damit gelänge es auch, „internetfreie Bevölkerungsgruppen“ zu erreichen, was mehr als dringend nötig erscheint.
    Es sollten dort jeweils aktuelle Themen leicht verständlich kommentiert werden. Je höher die Druckauflage ist, umso günstiger die Herstellungskosten. Verteilung in Wartesälen, Cafes, Kneipen, Einkaufscenter und sonstigen öffentlichen Anlaufpunkten – und es wird gelesen !
    Das wäre zumindest ein Anfang im Kampf gegen staatliche Gehirnwäsche, eine Aufklärung über die staatlich zensierten TV- und Radioprogramme ist bis auf weiteres kaum durchsetzbar.

  220. Zur „Umfrage-Frage 2“ mal was:

    Ich glaube der Erfolg von PI liegt genau darin, dass euch keiner an die Wäsche kann. Man sieht an vielen Bloggern und Seitenbetreibern, wie der Staat sie bei bekannter Identität aus dem Wege räumt bzw. versucht aus dem Wege zu räumen. Das kann bei euch keiner, weil keiner die Strukturen kennt. Einen Partisanenkrieg gegen Andersdenkende kann dieser Unrechtsstaat, angeführt von der Kreatur Merkel, nicht gewinnen.

    Ich engagiere mich auch in der Väterrechtsszene im Kampf gegen den linken Drecksfeminismus. Zusammen mit einigen Leuten betreiben wir eine Väterrechtsseite im Internet. Vor kurzem haben wir die Links aktualisiert und dabei festgestellt, dass im letzten halben Jahr gut 8-10 deutsche Väterrechtsseiten „nicht mehr erreichbar“ sind. Das kann verschiedene Ursachen haben. Erstaunlich war, dass es durchweg Internetseiten mit der „de“-Domain waren. Was im Umkehrschluss ein Indiz dafür ist, dass man Andersdenkende, die für das System greifbar sind, auch greift. Wenn sich das bewahrheitet, eine erschreckende Erkenntnis, die aber so realitätsfern gar nicht ist. Wissen wir doch alle um das Wirken der MaaStapo und KahaneStasi.

    Insofern wünsche ich PI höchstmöglichste Anonymität und Schlagkraft.

  221. Herzlichen Glückwunsch an PI und ein wenig auch mir, weil es mir wieder gut geht seit ich PI vor sechs Jahren gefunden habe.

  222. Herzlichen Glückwunsch und ein Dankeschön an PI !
    Ich wurde auch vor genau zehn Jahren aufmerksam auf PI, durch einen Aufkleber auf einem Briefkasten. Es war eine große Erleichterung zu wissen, dass es auch andere gibt die so denken wie ich.
    Ich brauche mein tägliches PI. Meines Erachtens gäbe es ohne PI auch keine Pegida und keine AFD.
    Ich habe die Befürchtung,(und das ist fast eine Gesetzmäßigkeit) dass bei einer Professionalisierung das wichtige und ursprüngliche von PI verloren geht.
    Und dann würde ich wirklich etwas vermissen.
    Lieber ab und zu mal eine Spende.

  223. Herzlichen Glückwunsch, PI !

    Ihr gehört zum Besten, was
    der Wahrheit „passieren“ kann 🙂

  224. Wir leben!
    Wir leben zusammen in dieser Zeit!
    Wir leben zusammen in dieser Zeit auf diesem Planeten.
    Wir leben zusammen und gestalten!

    Ich freue mich auf Euch, denn ihr denkt wie ich!

    Grüße aus
    Hessen, Bad Hersfeld!

  225. Die allermeisten Menschen, wie mein Eltern auch, lesen ihre Tageszeitung am Morgen, und glotzen Abends die Tagsschau oder ähnliche Nachrichtensendungen.
    Dadurch sind sie von den Systemmedien Gehirngewaschen, und obwohl sie politisch die gleiche Einstellung haben wie ich, ist für sie die AfD zu weit rechts.
    Würden sie aufgeklärt werden, wären sie zu 100% AfD Wähler, und da liegt das Problem, sie surfen nicht im Netz nach anderen politischen Meinungen, da sie sich über die oben genannten Lügenmedien bestens informiert fühlen.
    Mein Traum wäre im TV ein Nachrichtenkanal von PI + AfD + Identitäre + Pegida + Compact + …….

  226. @#308 Donar von Asgard THATS IT ! Mann, was für eine gute Perspektive !!! ( Und warum bin ich noch nie auf diese Idee gekommen ? )
    BLEIB DA DRAN MANN !!!

  227. Ich finde es interessant, dass in diesem Thread viele (neue?) Namen aufgetaucht sind, die man sonst nie oder ganz selten hier liest.

    Was nach meiner Meinung beweist, dass es doch sehr viele PI-Fans gibt, die – aus welchen Gründen auch immer – meist hier nur mitlesen, ohne zu kommentieren. Die derzeitigen Zugriffszahlen von rd. 100.00 oder wenig darüber kommen also nur von einem Teil der in Wahrheit viel größeren PI-Gemeinde, und das zu wissen ist doch sehr erfreulich.

  228. #302 Sebastian Feltel (12. Nov 2016 11:44)
    Zur „Umfrage-Frage 2“ mal was:

    Ich glaube der Erfolg von PI liegt genau darin, dass euch keiner an die Wäsche kann.

    Genau, und deshalb auch sollte es so bleiben,
    wie es ist. Bei irgendwelchen Affiliationen mit wem auch immer, ist das schwerer aufrecht zu erhalten.

    Und genau aus demselben Grund sollte es auch eine Möglichkeit geben, anonym an PI zu spenden.

Comments are closed.