… Am 8. 6. 2016 gibt der deutsche Finanzminister Dr. Wolfgang Schäuble in einem Interview mit der ZEIT in Bezug auf die arabisch-afrikanische Invasion Folgendes zum Besten: „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputtmachen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe.“

(Auszug aus Akif Pirinçcis nächsten März erscheinenden Buch DER ÜBERGANG)

Und weiter fügt er hinzu: „Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt.“ Das zeige die dritte Generation der Türken in Deutschland, vor allem die Frauen. „Das ist doch ein enormes innovatorisches Potential!“ Eigentlich brauchten die reichen Länder gar nicht mehr so viel Wachstum. „Laßt uns doch lieber die aufstrebenden Ökonomien des Südens stärker fördern.“ Natürlich ist der Mann ein greiser Depp, der zeit seines Lebens der Wirklichkeit Deutschlands enthoben, vor allem seiner eigenen existentiellen, nix weiter geleistet hat, als Billionen über Billionen von hartverdienten Steuergeldern je nach Gusto und angesagtem Zeitgeist rumzuverschenken. Dabei grinste er stets mit einer Cleverness und im Besitz eines Geheimwissens vortäuschenden Visage in die Kameras, als habe er das ihm zur Verfügung stehende Geld in Midas-Dimension als Kapitän eines Superkonzerns mit dem Verkauf von begehrten Produkten erwirtschaftet und nicht dem eigenen Volk unter Androhung von Gewalt, Gefängnisaufenthalt und Existenzzerstörung geraubt. Man würde sich in der heute vorherrschenden Blödilität unter der Intelligenzija nicht wundern, wenn man ihm nächstens den Wirtschaftsnobelpreis verleihen würde mit der Begründung, er könne Scheiße in Gold verwandeln.

Aber Wolfgang Schäuble war bis zu diesem Interview kaum als Rassist reinsten Wassers in Erscheinung getreten. Das Skurrile ist, daß solch eine Hammeraussage von wegen Inzucht und Degeneration des „Volkskörpers“, die eher von einem unter dem Führer gedienten, unverbesserlichen Eugeniker erwartet worden wäre, von den Mainstreammedien nullmal kritisch, ja, nicht einmal zustimmend aufgegriffen wurde. Außer 1:1-Zitaten gab es in der offiziellen Presse keinen einzigen Kommentar dazu und keine einzige polemische Auseinandersetzung damit (Blogs und Facebook ausgeschlossen). Kein Wunder, denn selbst wenn man die harmlosere Interpretationsvariante in Betracht zöge, nämlich daß der wirre Opa das alles in einem kulturellen Sinne gemeint habe, hätte es genausoviel Sinn ergeben wie 1 + 1 = 5.

Denn was würde uns großartig kulturell fehlen, wenn wir einen Bushido, orientalische Küche und Döner, türkischen Gangsta-Rap, Islam-Geschisse von Navid Kermani, unlesbare Flops von Feridun Zaimoglu, „südländische“ RTL-Comedians auf Höhlenmenschenhumor-Niveau, türkisch- und arabischstämmige Journalisten-Imitate, völlig überflüssige Islamwissenschaftler, One-hit-Wonder-Sternchen und insbesondere irgendwelche ekelhaften Talk-Show-Lügner aus Dattelland nicht hätten? Was fehlte uns ohne all das wirklich? Gar nix!

Tatsache ist, daß die europäischen Reiche und Nationen sich schon seit Jahrtausenden kulturell gegenseitig befruchtet haben, und die restliche aufgeklärte Welt wie z. B. die USA diesen Kulturschatz als Fundament nutzend ihrerseits großartige Kultur schuf. Tatsache ist auch, daß es nur eine einzige Kultur gibt, die dem fühlenden und freien Individuum gerecht wird, nämlich die westliche (worunter inzwischen auch die russische gemeint ist). Alles andere ist primitives und allein von Primitiven bevorzugtes Geträllere, Gehopse, Getue und unproduktive Denke und hat mit Kultur nichts gemein. Selbst solche von westlichen Intellektuellen mit angehaltenem Atem bewunderte alte Zivilisationen wie China und Japan huldigen, wenn man an der Oberfläche kratzt, mittlerweile voll und ganz den westlichen. Machen Sie den Test und schauen Sie mal in ihre Musik-, Film- und Büchersammlung rein. Wieviele CDs mit arabischer Musik werden Sie darin finden, wieviele iranische oder nigerianische Filme, wieviele von Türken oder Sudanesen geschriebene Bücher? Eins? Keins? Jaja, das innere Auge gleich der Betrachtung einer 200-Millionen-Dollar-Verfilmung von Ridley Scott über eine sagenhafte Hochkultur wie die altägyptische (selbstverständlich ausschließlich besetzt mit englischen Schauspielern aus dem „Old Vic Theatre“) schweifen zu lassen ist mit einem Glas Rotwein in der Hand erbaulich und verschafft einem intellektuell den erlösenden Furz im Kopf. Nichtsdestotrotz betet ein jeder still in sich hinein, daß die heutigen Ägypter und ihre Hochkultur bitte dort bleiben mögen, wo sie sind, und davon Abstand nehmen, uns zu beehren. Die kulturelle Bereicherung ägyptischer Manier können wir uns ja im Museum oder wie erwähnt bei Ridley Scott im Kino abholen.

Und Tatsache ist schließlich, daß Opa Schäuble sein Inzucht-und-Degenerations-Spruch mitnichten in einem kulturellen, sondern ganz biologisch und ganz praktisch in einem abspritzenden Sinne gemeint hat, will sagen daß der Moslem und der Afro fleißig deutsche Frauen schwängern sollte, damit wir in seinen eigenen Worten und vermutlich mit Tränen in den Augen nicht „kaputtgemacht“ werden. Umgekehrt läuft es natürlich nicht, nämlich daß deutsche Nazi-Recken Moslemchicks dick machen, sonst würde der Moslem und der Afro gemäß Finanzministerium am Ende noch selber degenerieren.

Diese schier genialistisch zu nennende Erkenntnis wollen wir uns etwas näher ansehen. Schäuble behauptet ohne Scheiß, daß uns Europäern, vornehmlich uns Deutschen, eine Degeneration durch Inzucht bevorstünde, sollten wir uns gegen die Invasion meist analphabetischer junger Männer mit durchschnittlich niedrigem IQ aus dem Orient, aus Afrika und vom Arsch der Welt wehren (was wir ja ohnehin nicht tun). Vielleicht ist sie ja schon eingetreten, wenn man sich die nur noch bizarr zu nennenden Mitglieder der „Grünen Jugend“ von ihrem Erscheinungsbild her anguckt. Zunächst ist festzustellen, daß Opa durch seine offenkundig beginnende Demenz nicht mehr so genau weiß, was Inzucht ist. Als Inzucht beim Menschen wird die Fortpflanzung relativ naher Blutsverwandter miteinander bezeichnet. Erkenntnisse der Humangenetik und Vererbungslehre lassen darauf schließen, daß Inzucht beim Menschen die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Erbkrankheiten erhöht, also schlußendlich zur Degeneration führt. Diese Fortpflanzungsstrategie ist jedoch unter Deutschen bzw. Europäern weitgehend unbekannt bzw. nicht existent. Im Gegensatz zu den Heimaten der „Neubürger“, in denen die Verwandten-, selbst die Kinderehe sogar zum guten Ton gehören. Seltsam, daß gerade diese Ethnien als Lebensborn für die Veredlung der deutschen Rasse dienen sollen. Anderseits hat man schon Pferde kotzen gesehen.

Doch vielleicht versteht Schäuble unter Inzucht eher etwas viel weiter Gefaßtes. Er glaubt, daß wenn ein biodeutscher Mann aus Stuttgart und eine biodeutsche Frau aus Köln zusammen ein Kind herstellen, dieses Kind nur doof, häßlich, faul und geistig behindert sein kann. Ebenso verhält es sich nach dieser Theorie bei der Paarung einer Spanierin mit einem Schweden. Der Weiße an sich taugt nun einmal nicht für die Mathematik-Olympiade, das tut allein der Exot, der die „Die Riemannsche Zetafunktion“ locker aufdröselt, indem er seine Finger abzählt.

Einverstanden, aber war das schon immer so gewesen, ich meine, bevor die Orientalen und Afros hier einfielen? War Wernher von Braun demnach eine Mißgeburt? Und waren die anderen Zehntausenden deutschen Erfinder, Forscher, Entdecker und Wissenschaftler, welche die Grundlagen für die technisierte moderne Welt ersannen und noch tun, in Wahrheit alle Mongos? Litt Konrad Ernst Otto Zuse, der Entwickler des ersten funktionstüchtigen, vollautomatischen, programmgesteuerten und frei programmierbaren, in binärer Gleitkommarechnung arbeitenden Rechners und somit des ersten funktionsfähigen Computers der Welt, in Wahrheit an unheilbarem Schwachsinn? Halluzinierte Wilhelm Conrad Röntgen eigentlich nur von seinen Strahlen als daß sie tatsächlich existierten? Da war ja der Nobelpreis wohl voll fürn Arsch gewesen! Mußte Harald zur Hausen, der Entdecker der Humanen Papillomviren als Verursacher des Gebärmutterhalskrebses, mehrmals am Tag gewindelt werden, weil er ständig im Bett lag und in die Hose schiß? Hatte Hermann Kemper, der Erfinder der Magnetschwebebahn/Transrapid immer zwei Pfleger um sich, weil er nicht geradeaus gehen konnte und außer Sabber nichts aus seinem Mund hervorbrachte? Wohnte Otto Loewi, der Entdecker des ersten Neurotransmitters bei der chemischen Übertragung auf Nervenimpulse, in einer Irrenanstalt? Mußte Robert Bosch, Industrieller, Ingenieur und Erfinder der Zündkerze fürs Auto und Gründer der Robert Bosch GmbH, von fünf Mann gebändigt werden, weil er zu unkontrollierten Gewaltausbrüchen neigte?

Vielleicht war es aber auch ganz anders, denn sie und alle anderen deutschen Bahnbrecher hatten gemäß Schäubles Schwachsinniaden orientalisches oder afrikanisches Blut, stammten entweder von Schwarzen oder Korangläubigen ab, gehörten also, ohne daß sie es selber wußten, uns geistig himalayahoch überlegenen Ethnien an. Nach dieser Logik ist es nur folgerichtig, daß sich biodeutsche Frauen von diesen immer ihren Reisepaß, aber niemals ihr Handy verlierenden Astralwesen ficken lassen sollten, und wenn´s nicht anders geht gegen ihren Willen, was ja glücklicherweise bereits in vollem Gange ist, wie man hört. Das ist die Botschaft und die Vision von Herrn Dr. Wolfgang Schäuble.

Aber auch der Rest-Schäuble hört sich wie aus einer Monty-Python-Komödie an. Inwiefern sollten Muslime für uns eine Bereicherung sein? Wirtschaftlich sind sie es in keiner Weise, das Gegenteil ist der Fall, wenn man sich die Endabrechnung pro Kopf anschaut, und auch sonst nicht, siehe oben. Wie kommt der Mann auf diesen Spleen? Mag sein, daß diese Behauptung in den Gutenachtgeschichten der asylischen und schutzbetrügerischen Industrie, die unser Regierungsfake mit Abermilliarden zuscheißt, als Hypnosependel eingesetzt wird, doch ansonsten würden nicht wenige Deutsche Haus und Hof verkaufen und den Erlös dem Staat schenken, wenn er dafür diese Bereicherung aus dem Land schaffte.

Die Wahrheit sieht ein klein wenig anders aus. Nach der vom „Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW)“ veröffentlichten Studie „Der Beitrag von Ausländern und künftiger Zuwanderung zum deutschen Staatshaushalt“ aus dem Jahre 2014 leisten Ausländer in der Haupterwerbsphase im Schnitt 30 Prozent weniger Sozialabgaben als gleichaltrige Deutsche. Bei der Einkommenssteuer hinken sie 39 Prozent hinterher. Die Zeitspanne, in der erwerbstätige Ausländer der Allgemeinheit auf der Tasche liegen, ist rund 10 Jahre länger als bei Deutschen. Nach diesen Berechnungen verursacht ein Ausländer des Geburtsjahrgangs 2012 über seine gesamte Lebenszeit gesehen ein Minus von 44.100 Euro, während der gleichaltrige Deutsche 110.800 Euro Plus in den Staats- und Sozialkassen hinterläßt. Der Deutsche zahlt also 150.000 Euro mehr auf das Generationenkonto ein als der gleichaltrige Fremde. Die unproduktiven Ausländer bekommen markant hohe Zuschüsse im Alter, während die hochproduktiven Deutschen im Alter gerade mal 32.500 Euro mehr an Rente erhalten als sie. Die über die gesamte Lebenszeit von Ausländern bezogenen Transferzahlungen liegen 83,4 Prozent höher als bei Deutschen. Ein Ausländer bezieht dabei im Schnitt 398.000 Euro an Leistungen vom Staat. Diese Leistungen werden von den Ausländern nicht kompensiert. Wohlgemerkt, die Studie bezieht sich auf die gute alte „Gastarbeitergeneration“ und deren hier geborenen Kinder und nicht auf die komplett von uns alimentierten und komplett zu gar nichts zu gebrauchenden Invasoren, die seit Beginn 2015 mit Flüchtlingsmasken in unser Land strömen. Dabei dachte ich immer, als Finanzminister ist man ein kühler Rechner.

Und dann zeige die „dritte Generation der Türken in Deutschland … ein enormes innovatorisches Potential!“ Echt jetzt? Wo, beim Jobcenter? Denn die Hälfte der hier lebenden erwachsenen Türken sind arbeitslos, und der Rest ist bis auf einen verschwindend kleinen Teil kein Nettosteuerzahler-Klientel, sondern ein Plus-Minus-Null-Geschäft, Selbständige darunter eingeschlossen. Von „innovatorisch“ kann gar keine Rede sein, außer natürlich beim Moscheebau, Kiefernbruch und bei Pro-Erdogan-Demos. Besonders die türkischen jungen Frauen täten sich bei dieser türkischen Innovationsoffensive hervor, lügt der Herr weiter. Damit kann er aber wohl nicht die meist bekopftuchten Tanten meinen, die in Serie in Talk-Shows auftreten und irgendwelche Sonderrechte für ihre Landsleute, besser noch für Moslems fordern, denn die haben samt und sonders irgendwelche wertlose Geschwätzwissenschaften studiert und tragen selber als angestellter Steuergeldparasit in ebenfalls parasitären Migrationsinstituten und ähnlichen verausländerisierten Schwatzbuden 0,0 zur Wertschöpfung bei. Mag ja sein, daß es junge Moslemfrauen gibt, die beruflich grantenmäßig abgehen, doch aus diesem kümmerlichen Haufen eine Erfolgsgeschichte des weiblichen Migranten a la Oriental zu machen, ist nicht nur albern, sondern Verarsche in 10er Potenz. Was speziell die türkische bzw. muslimische junge Frau anbelangt, sieht man diese in der Öffentlichkeit mehrheitlich einen Kinderwagen oder einen Schwangerschaftsbauch, in der Regel beides vor sich herschieben, und es fällt schwer zu glauben, daß die Ehemänner dieser freudlosen Gestalten sich gerade bei der Arbeit einen Ast abbrechen, um die immer umfangreicher werdende Familie zu versorgen. Doch vielleicht versteht der alte Mann unter „enormes innovatorisches Potential“ die Karrieristinnen mit 400-Euro-Job, die an der Backstubentheke belegte Halal-Brötchen verkaufen.

Es ist überhaupt amüsant, daß er im Zusammenhang mit Innovation und Erfolg junge Ausländerfrauen erwähnt. Das ist sicherlich einerseits dem mittlerweile zum staatlichen Beton gewordenen Frauenkult hierzulande geschuldet. Anderseits wird die Sache zur Farce, wenn man die Geschlechteraufteilung bei Migranten betrachtet. Denn die bereits schon seit Längerem hier lebende Migrantenpopulation besitzt einen weit größeren Männeranteil als die einheimische Bevölkerung. Bei den Asylbetrügern und Flüchtlingsdarstellern jedoch beträgt der Männeranteil schon bis zu 80 bis 85 Prozent. Heißt das im Umkehrschluß, daß die vielen, um nicht zu sagen überschüssigen Männer in diesem Bevölkerungssegment es nicht draufhaben und künftig von den wenigen Frauen ihrer Herkunft versorgt werden müssen? Ich meine, nonstop Babymachen und künftig die Renten der alten Deutschen zahlen müssen die armen Erfolgsmigrantinnen ja auch noch.

Dann jedoch schnappt Schäuble endgültig über. Die reichen Länder brauchten gar nicht mehr so viel Wachstum, gernegroßt er und deliriert irgendwas von der Förderung der aufstrebenden Ökonomien des Südens. Klar, wer reich ist, das heißt so ein Riesenanwesen mit eigenem Jagdrevier und eine hunderttausend Teile zählende Goldbarrenkollektion von Onkel Hannes geerbt hat, braucht nicht mehr zu wachsen, kann den ganzen Tag Golf spielen und ruhig mal etwas zu Weihnachten an die armen Neger spenden. Allerdings vergißt Schäuble zu erwähnen, daß der Reichtum eines Volkes keine statische Größe ist wie ein Erbe oder ein Kuchen, sondern täglich, stündlich und minütlich neu erarbeitet werden muß. Dies wird hierzulande immer noch von Stammdeutschen getan; die Ausländer, ob Paßdeutsche, Aufenthaltsberechtigte oder Illegale, sind im Durchschnitt immer noch ein Minusgeschäft und werden sich bei der Rasanz der aktuellen Umvolkung bis ins Jahr 2020 zu einem Katastrophengeschäft entwickeln, welches das komplette Staatsbudget auffressen wird. Bei so viel gebündeltem Mist erübrigt sich die Frage, welche aufstrebenden Ökonomien des Südens Schäuble genau meint. Vermutlich Ghana.

Warum labert also ein hochangesehener deutscher Politiker solch einen lachhaften Scheiß daher? Ganz einfach, es geht ihm wie allen Deutschlandbestattern in Wahrheit gar nicht um die Gegenwart oder die Zukunft, sondern um die Vergangenheit. Er will sie durch derlei Interviews umschreiben. Es soll sich in der kollektiven Wahrnehmung der Eindruck festsetzen, daß wir unsere westliche Komfortzone nicht Deutschen wie Wilhelm Bauer (Erfinder des ersten modernen Unterseeboots), Gottlieb Daimler (entwickelte zusammen mit Wilhelm Maybach den ersten schnelllaufenden Benzinmotor und das erste vierrädrige Kraftfahrzeug mit Verbrennungsmotor), Wilhelm Emil Fein (Erfinder der handgeführten elektrischen Bohrmaschine), Helmut Gröttrup (entwickelte gemeinschaftlich mit Jürgen Dethloff die Chipkarte) usw. verdanken, weil die ja der deformierten Inzuchtrasse entstammen, sondern allein der Anbetung Allahs durch Abdullah. Deutsche Glorienhistorie soll zugunsten von Kulturfremden, Nutzlosen, Luxusschmarotzern und Barbaren ganz, ganz schnell aus dem Volkshirn entfernt werden.

Eine Lüge wird zur Wahrheit, wenn man sie immer und immer wieder wiederholt. Irgendwann sagen sich die Leute „Das ist ja allgemein bekannt“, und jeder, der die Wahrheit sagt, gilt dann als der eigentliche Lügner. Und nicht vergessen, die Jugend wächst mit diesem kranken Lügenmüll auf und ist der Überzeugung, Deutschland sei schon immer ein orientalischer Basar gewesen, in dem der Einheimische keine andere Aufgabe besitzt, als die Kohle für den Effendi herbeizuschaffen und seinen Schwanz zu lutschen. Okay, die von Abdullah & Co vergewaltigten deutschen Frauen en masse tun das Letztere ja jetzt schon.


(Im Original auf der-kleine-akif.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

89 KOMMENTARE

  1. […]
    Und weiter fügt er hinzu: „Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt.“ Das zeige die dritte Generation der Türken in Deutschland,
    […]

    Ich kann mich bis heute an keine angenehme Begegnung mit speziell dieser Klientel erinnern.

  2. #1 Maria-Bernhardine (26. Nov 2016 11:43)
    Ach, nicht „Der Untergang“?!

    Das Deutschland, wie wir es noch kennen, wird, oder besser: soll untergehen.

  3. „#3 Das_Sanfte_Lamm (26. Nov 2016 11:52)
    #1 Maria-Bernhardine (26. Nov 2016 11:43)
    Ach, nicht „Der Untergang“?!

    Das Deutschland, wie wir es noch kennen, wird, oder besser: soll untergehen.“

    Dann muss die Regierung sich beeilen. Schafft sie es nicht 2017, geht es ihr selbst an den Kragen.

  4. #4 Thomas116 (26. Nov 2016 11:56)
    _
    „#3 Das_Sanfte_Lamm (26. Nov 2016 11:52)

    Das Deutschland, wie wir es noch kennen, wird, oder besser: soll untergehen.“
    _

    Dann muss die Regierung sich beeilen. Schafft sie es nicht 2017, geht es ihr selbst an den Kragen.

    Was passiert 2017?

  5. Wir haben statt innovatorischem, vor allem enormes invasorisches Potential bekommen – und wenn Erdowahn jetzt auch noch alle Schleusen öffnet…

    Und klar: die Geschichte wird umgeschrieben – unsere Enkel und Urenkel werden nichts anderes mehr kennen, die „echte“ Geschichte wird nur noch aus alten Sagen und Legenden bestehen, die niemand mehr ernst nehmen kann und will…

    Und heute besuchen wir zum 1. Advent die Oma im Pflegeheim beim „Winterfest“ (im Herbst!), sicher so benannt um die lieben Andersgläubigen nicht zu verunsichern und zu beleidigen – sind ja schließlich die Herren von morgen…

    Bei soviel Schwachsinn hilft nur noch „Hilfe von ganz oben“…!

  6. …Islam-Geschisse von Navid Kermani, unlesbare Flops von Feridun Zaimoglu, „südländische“ RTL-Comedians auf Höhlenmenschenhumor-Niveau, türkisch- und arabischstämmige Journalisten-Imitate, völlig überflüssige Islamwissenschaftler, One-hit-Wonder-Sternchen und insbesondere irgendwelche ekelhaften Talk-Show-Lügner aus Dattelland nicht hätten? Was fehlte uns ohne all das wirklich? Gar nix!

    Wer von uns würde sich getrauen, das zu sagen? Vor allem und immer wieder diesen Islam-Vorbeter Kermani nimmt er sich vor. Niemand hat je Dümmeres gesagt als dieser unleserliche Typ, niemand wird von den grünlinken Irrläufern mehr vergöttert. Und Navid Kermani gibt dafür in keiner Weise Anlaß, hat es sich doch in seinen Büchern mit nichts anderem als dem Islam, Islam und noch mehr Islam beschäftigt.

    Kermani: „Kreuzen gegenüber bin ich prinzipiell negativ eingestellt. Nicht, dass ich die Menschen, die zum Kreuz beten, weniger respektiere als andere betenden Menschen. Es ist kein Vorwurf. Es ist eine Absage. Gerade weil ich ernst nehme, was es darstellt, lehne ich das Kreuz rundherum ab. Nebenbei finde ich die Hypostasierung des Schmerzes barbarisch, körperfeindlich, ein Undank gegenüber der Schöpfung.“

    Auch ich, Herr Kermani, vor allem wenn iranische Schwule krachend von Kränen oder Häuser fallend unten ankommen.

  7. #6 Das_Sanfte_Lamm (26. Nov 2016 12:01)

    „Was passiert 2017?“

    Entweder wird die Regierung von den Deutschen zur Rechenschaft gezogen oder auch die Elitenfamilien werden durch alltäglichen Terror schachmatt gesetzt.

  8. Recht hat er, der Schäuble! Er hat nur noch weitere Gruppen vergessen, die uns durch ihre Lebenseinstellung bereichern: Die Diebe, die Mörder, die Werteverächter der Deutschen, unsere Linksversifften etc., etc.

    Mann! wie mich diese Volksverräter ankotzen, ich kanns nicht in Worte fassen!

  9. Die Linke will, dass wir unser Land von Flüchtlingen verwalten lassen:

    Seit Juli 2016 steigerte der Bund den Angaben zufolge die Zahl der beschäftigten Flüchtlinge von 5 auf 14 sowie die Zahl der Auszubildenden von 12 auf 100. Die Abgeordnete der Linkspartei, Susanna Karawanskij, sprach in dem Bericht von „lächerlich geringen Zahlen“.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/integration-bundesverwaltung-beschaeftigt-nur-14-fluechtlinge-14545972.html#lesermeinungen

  10. Schäubletto ist sowieso schon seit langem sowas von Nietzsche*.

    (*= F. Nietzsche, autor von „Jenseits von Gut und Böse“)

  11. #9 Thomas116 (26. Nov 2016 12:10)
    #6 Das_Sanfte_Lamm (26. Nov 2016 12:01)

    „Was passiert 2017?“

    Entweder wird die Regierung von den Deutschen zur Rechenschaft gezogen oder auch die Elitenfamilien werden durch alltäglichen Terror schachmatt gesetzt.

    Es wird nichts von beidem passieren.
    Merkel wird wiedergewählt und als Dritte Regierungspartei werden entweder die Grünen ins Boot geholt oder man hievt die FDP wieder in den BT.
    Da Trump klipp und klar ankündigte, dass er die europäischen Staaten in die Selbstständigkeit entlassen will, ist umso mehr zu befürchten, dass Merkel und Co. noch schlimmer weitermachen als bisher.

  12. Akif, alles auf den Punkt gebracht und das Ganze in derber Sprache, für Jeden verständlich, denn mit vornehm-intellektueller Auseinandersetzung kommte man diesen TV-Reschkes nicht bei. Diese sitzen im klimatisierten Studio und hetzen von dort aus, vom „Demokratieabgabe“ zahlenden Publikum alimentiert.

  13. Und weiter fügt er hinzu: „Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt.“ Das zeige die dritte Generation der Türken in Deutschland, vor allem die Frauen.

    Aha !!!

    Dritte Generation in Deutschland lebender türkischstämmiger Muslime

    Landgericht Essen

    Schwester entjungfert: Bruder nahm schlimme Rache

    ESSEN Erst verschleppte er sein Opfer nachts in den Wald, dann nahm er eine Flasche und schmierte sie mit Creme ein: Vor knapp sechs Monaten hat ein Student aus Essen fürchterlich Rache für die Entjungferung seiner muslimischen Schwester genommen. Jetzt steht der 22-Jährige vor Gericht.

    Es war die Nacht auf den 29. August 2015. Der Angeklagte hatte den Freund seiner Schwester unter einem Vorwand in sein Auto gelockt, dann ging die Fahrt zu einem einsamen Waldstück. Dort wurde das Opfer geschlagen, bedroht und sexuell erniedrigt.
    „Vergwaltigungs-Szene“ hat er gefilmt

    „Ich wollte ihm Schmerzen zufügen“, sagte der 22-Jährige zum Prozessauftakt vor dem Essener Schwurgericht. Einmal drohte er, seinem Opfer mit einer Spritze Urin zu injizieren, ein anderes Mal griff er zu einer Zange und einem Hammer. „Er sollte einfach nur Angst haben“, sagte der Angeklagte den Richtern. Die „Vergewaltigungs-Szene“ mit der Flasche wurde sogar gefilmt.

    Zur Begründung sagte der 22-Jährige: „Ich habe den Film gemacht, um ihn zu erniedrigen. Und damit er die Entjungferung meiner Schwester nicht weiter herumerzählt.“

    Dritte Generation in Deutschland lebender türkischstämmiger Muslime

    Er sei damals am Boden zerstört gewesen. „In unserem Kulturkreis gehört es sich außerehelicher Geschlechtsverkehr einfach nicht“, sagte er den Richtern. Der 22-Jährige gehört allerdings schon zur dritten Generation in Deutschland lebender türkischstämmiger Menschen.

    Sein Großvater war einst als Gastarbeiter eingereist. Seine Familie bezeichnete der Angeklagte zwar als gläubige Muslime, seine Schwester habe aber trotzdem nie ein Kopftuch getragen. „Sie war ganz normal gekleidet“, sagte er den Richtern. Der Prozess wird fortgesetzt. Mitangeklagt sind zwei Freunde, die damals mit dabei waren.

  14. Akif, alles auf den Punkt gebracht und das Ganze in derber Sprache, für Jeden verständlich, denn mit vornehm-intellektueller Auseinandersetzung kommt man diesen TV-Reschkes nicht bei. Diese sitzen im klimatisierten Studio und hetzen von dort aus, vom „Demokratieabgabe“ zahlenden Publikum alimentiert.

  15. Gestern Abend gab es eine Böhmermann Show, in der natürlich über die AFD schlimm gehetzt wurde, dennoch war es informativ!

    So erfuhr man, dass die AFD der Regierung einen Fragekatalog von 630 Fragen zum Thema Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk unterbreitet hat, den diese zu beantworten haben! Viele Fragen, welche die Zusammensetzung/den Aufbau des Programms eindringlich beleuchten, ebenso Fragen nach welchen Kriterien die Mitarbeiter ausgewählt werden etc.! Alles vermutlich mit dem Ziel, einen Antrag auf Kündigung des Rundfunkstaatsvertrages, der nach dem Krieg durch die Alliierten aufgebaut wurde, zu stellen.
    Jetzt wird endlich im Keller einmal das Licht angeknipst! Danke, Böhmermann, die fleißige Arbeit der AFD zu würdigen und ihr die Hälfte Ihrer Sendung zu widmen! Weiter so!!

    Es ist durchaus nützlich, wenn die AFD in jedem Parlament sitzt und untersuchen kann, was da über die Jahre alles so gang und gäbe ist!

  16. Naja, um der Wahrheit die Ehre zu geben, es gibt sie durchaus, die kleine aber feine iranische, ghanesische und nigerianische Filmkultur. Deren Filme durchaus kulturell, ästhetisch und narrativ höher stehen, als so mancher Hollywood-Blockbuster ala Transformers. Nur weil etwas hier im Westen nicht oder nur kaum bekannt ist, bedeutet dies nicht, dass es nicht existiert.
    Allerdings haben o.g. Filmkulturen dann doch wieder sehr viel mehr zu tun mit dem Westen, als mit dem Islam. Die Islamfaschisten von Boko Haram und wie sie alle heissen sind grosse Feinde dieser Kultur. So gesehen stimmt Pirinccis Einwand wieder.
    Filmfreunde und -kenner mögen sich bitte mal über o.g. Filmkulturen informieren. Es lohnt sich!

  17. <bFidel Castro ist tot, ein Held der "Linken" der gegen die "USA Invasionspläne" in der "Schweinebucht" plus gegen 10 US Präsidenten standgehalten hat…
    und uns versagt man sich gegen den ISlam abzuschotten mit welchem Recht?!

  18. #23 jeanette (26. Nov 2016 12:24)

    Gestern Abend gab es eine Böhmermann Show, in der natürlich über die AFD AfD schlimm gehetzt wurde, dennoch war es informativ!

    Große Anfrage an Landesregierung Zehn Wochen Zeit für 630 AfD-Fragen

    Nach dem Zweiten Weltkrieg haben die Alliierten nach dem Vorbild der BBC in Großbritannien in Deutschland den öffentlich-rechtlichen Rundfunk aufgebaut. Die AfD stellt dieses Modell nun infrage. Und zwar im wörtlichen Sinne. Sie hat eine Große Anfrage an die Staatsregierung gerichtet. Das Thema ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk.

    38 Seiten voller Fragen hat die AfD-Fraktion in Sachsen in Form einer Großen Anfrage an die Staatsregierung gestellt. Die Themen reichen von verfassungsrechtlichen Grundlagen des öffentlich rechtlichen Rundfunks bis zur Medienkompetenz. Die meisten Fragen, 62, hat die AfD zum Rundfunkbeitrag. Ob der Beitragsservice eine Behörde sei, wird gefragt, und auch wie die Einnahmen aus den Rundfunkgebühren seit dem Jahr 2000 verwendet würden.
    AfD: Den Ist-Zustand genau erfassen

    Einen zweiten Schwerpunkt bilden 61 Fragen zu Personal und Mitarbeitern. So will die AfD zum einen wissen, nach welchen Kriterien der beruflichen Qualifikation Mitarbeiter ausgewählt würden. Zum anderen fragt sie, aus welchem Grund die journalistische Ausbildung durch den MDR von 18 auf 24 Monate verlängert worden sei und welche Zusatzkosten dadurch entstanden seien.

    http://www.mdr.de/nachrichten/politik/regional/reaktionen-auf-afd-fragenkatalog-sachsen-100.html

  19. #5 lorbas (26. Nov 2016 11:56)

    Zu diesen entsetzlichen Zahlen nur nochmal zur Erinnerung aus dem von Klonovsky und hier bereits zerpflückten Welt-Artikel:

    Allein in den Monaten Januar bis Oktober beantragten knapp 694.000 Menschen Asyl in Deutschland.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article159728771/Fluechtlinge-retten-Deutschland-vor-der-Rezession.html

    Und am 23. November meldete die Bundespolizei 180.000 Neuankömmlinge allein für diesen Monat (November). Soviel zur Lüge der Bundesregierung, monatlich kämen „nur“ noch 14.000:

    Allerdings zeigt die Stabilisierung der Asylzuwanderung seit einem halben Jahr bei monatlich etwa 14.000 Neuankömmlingen wohl erste Wirkungen

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159508773/Deutsche-sind-groesste-Sorgentraeger-wegen-Zuwanderung.html

    Wir erreichen also 2016 locker die nächste Million+, nachdem 2015 rund 2 Millionen+ hier reingewalzt sind. Und seit dem „arabischen Frühling“ zwischen 2010 und 2014 auch schon mehr als eine Million. Und noch alles ohne Clannachzug.

  20. @ #10 Haremhab (26. Nov 2016 12:12)

    🙁 Vergießt Sozi-Papst Franz schon Tränen?

    ++++++++++++++++++

    @ Alle

    🙁 Sozi-Vatikan: Solidarität mit Klimaflüchtlingen
    http://de.radiovaticana.va/news/2016/11/24/vatikan_solidarit%C3%A4t_mit_klimafl%C3%BCchtlingen/1274292

    🙂 „Ratzinger-Preisträger“: Von Regensburger Rede angetan

    Er ist einer der beiden diesjährigen „Ratzinger-Preisträger“: der griechisch-orthodoxe Theologe Ioannis Kourempeles wird an diesem Samstag für seine Studien über den Theologen Josef Ratzinger geehrt…

    Unser Kollege Mario Galgano hat den orthodoxen Theologen in Rom getroffen.

    Herr Professor Kourempeles, Sie beschäftigen sich schon seit geraumer Zeit mit dem theologischen Denken von Joseph Ratzinger…
    http://de.radiovaticana.va/news/2016/11/25/%E2%80%9Eratzinger-preistr%C3%A4ger%E2%80%9C_von_regensburger_rede_angetan/1274830

  21. langsam sind genug bücher geschrieben, genug neue blogs eröffnet und genug debatten geführt wo es in diesem Lande aus patriotischer Sicht krankt…………..jetzt heist es heraus auf die Straßen und Plätze und mitgemacht beim „Schlafmichel“ wecken und beim AFD Wahlkampf.
    In Bayern hat die CSU ca. 140.000 Mitglieder und die AFD nur 4000. Meinen AFD Kreisverband mit ca. 70 Mitgliedern stehen ca 800 CDU gegenüber…….raus auf die Straßen und Flyer/Flugblätter verteilt und den Nachbarn beim perönlichen Gespräch aufgeweckt….

  22. Schäuble was will man über so eine Kasper schreiben. Eine Memme, Befehlsempfänger von Dumm Merkel.
    Sehr gut beschrieben von Akif.

  23. OT

    25. Nov. 2016
    Kirchliche Würdenträger haben sich ’symbolisch selbst amputiert‘

    Wiener Dogmatiker Tück kritisiert Marx und Bedford-Strohm: „Warum besuchen kirchliche Würdenträger die Heiligtümer des Islams, wenn sie dies nur um den Preis eines Verzichts auf das Kreuz tun können?“

    (…)

    +++Tück kritisiert in seinem Beitrag auch Joachim Valentin, der auf der Homepage der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) den beiden sogar „Bekennermut“ zugeschrieben habe. So eine Umdeutung sei einigermassen „erstaunlich“…
    http://www.kath.net/news/57613

    ++++++++++++

    24. Nov. 2016
    Kreuz als Provokation

    Es ist ein Symptom, wenn Kreuze aus Klassenzimmern und Gerichtssälen entfernt werden. Kreuze aber aus politischen Gründen eines faulen Kompromisses abzulegen, ist verantwortungslos. Von Bischof Heinz Josef Algermissen

    Fulda (kath.net/bpf/Bonifatiusbote) Während meines Sommerurlaubs im Oberallgäu nahm ich Anteil an der Empörung der Menschen dort, weil man immer wieder Gipfelkreuze schändete. Einige Kreuze wurden komplett gefällt, andere so beschädigt, dass sie abgenommen werden mussten.

    Die Täter sind bis zum heutigen Tag unbekannt, bezüglich des Motivs geht die Polizei von „religiösem Hass aggressiver Atheisten“ aus…
    http://www.kath.net/news/57553

  24. Also ich glaube, Akif ist nur ein Pseudonym, der Kerl ist Deutscher, mehr als ich, und das will was heissen.

  25. Mensch Akif, wie soll die Diktatur des Proletariats denn anders nach Deutschland kommen als mit Merkels Methoden?

  26. „Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt.“ Das zeige die dritte Generation der Türken in Deutschland, vor allem die Frauen.

    Alles eine Frage der Definition.

    Be·re?i?·che·rung, Lautschrift be??a??ç????
    Substantiv [die]

    = Blutrache, Blutgeld, Selbstjustiz, Ehrenmord, Zwangsheirat, Cousin-Cousinenheirat, Judenhass, Abschottung, (Allah-)Fanatismus, Frauen-Sklaverei, Clanunwesen, Paralleljustiz, Frauenhass, Bakschisch, Basarmentalität, Gewalt, Hymen-Besessenheit, Faustrecht.

    Nichts dabei, was Deutschland braucht.

  27. #5 lorbas (26. Nov 2016 11:56)

    meldete die Bundespolizei 180.000 Neuankömmlinge allein für diesen Monat (November)

    sehr gut, mehr davon, das beschleunigt den Zusammenbruch der Sozialsysteme und das Merkel-Ende.

    Leider werden viele Unschuldige,“ die hier schon lange leben“, leiden.

  28. OT

    KEINE SOZIALSTUNDEN auf PONYHOF?

    KEINE BENIMMKURSE in d. KARIBIK?

    DEUTSCHLAND ISLAMISCHER ALS PAKISTAN?

    25. Nov. 2016
    PAKISTAN: Fünf Muslime für Mord an Christen zum Tode verurteilt

    WIRD SICH AMNESTY f. d. MUSELMANEN EINSETZEN

    KOMMEN die PAKISTANISCHEN CHRISTENMÖRDER

    als „FLÜCHTLINGE“ nach DEUTSCHLAND?

    ODER WERDEN SIE NACH EINER WEILE

    (IN PAKISTAN) BEGNADIGT, WIE MEISTENS?

    Ein junges Ehepaar war 2014 bei lebendigem Leib von einem Mob verbrannt worden – Familien der Opfer zeigten sich enttäuscht, daß die meisten Angeklagten trotz der Schwere der Tat keine Strafe erhalten hätten

    Lahore (kath.net/idea) In Pakistan sind fünf Muslime zum Tode verurteilt worden, die an der Ermordung eines christlichen Ehepaares 2014 beteiligt gewesen sein sollen.

    Ein Antiterrorgericht in Lahore befand sie schuldig, Teil eines Mobs gewesen zu sein, der den damals 30-jährigen Shahzad Masih und seine im fünften Monat schwangere Frau Shama Bibi (26) bei lebendigem Leibe verbrannt hatte.

    Das Paar hatte auf einer öffentlichen Müllhalde den Nachlaß eines verstorbenen Verwandten in einem Ziegelofen entsorgt.

    Zeugen(HYSTERISCHE MOSLEMS) wollen gesehen haben, daß die beiden dabei angeblich auch einen Koran in Brand setzten…
    http://www.kath.net/news/57604

    (Anm. d. mich)

  29. Leute, nochmals zum Mitschreiben:

    Es geht um die Diktatur des Proletariats!

    Merkel handelt doch nach marxistischen Prämissen. Sieht das denn keiner? Da meckert Ihr immer herum, aber fundamentale, inhaltliche Kritik an der Politik kommt nicht.

    Da es in Deutschland kein deutsches Arbeiterproletariat mehr gibt, das für den Klassenkampf taugen würde, muß also das Proletariat eingeführt werden.

    Merkel übt das, was die Frankfurter Schule und ihre kritische Theorie als progressive Toleranz bezeichnet, im Gegensatz zur repressiven Toleranz des Bourgeois‘.

  30. #16 Das_Sanfte_Lamm (26. Nov 2016 12:16)

    #9 Thomas116 (26. Nov 2016 12:10)
    #6 Das_Sanfte_Lamm (26. Nov 2016 12:01)

    „Was passiert 2017?“

    Es wird nichts von beidem passieren.
    Merkel wird wiedergewählt und als Dritte Regierungspartei werden entweder die Grünen ins Boot geholt oder man hievt die FDP wieder in den BT.
    Da Trump klipp und klar ankündigte, dass er die europäischen Staaten in die Selbstständigkeit entlassen will, ist umso mehr zu befürchten, dass Merkel und Co. noch schlimmer weitermachen als bisher.
    ———————————
    Nicht alle! Victor Orban hat er bereits eingeladen.
    Bei M. genügt ein US-typisches, unverbindliches „Hello“ beim unvermeidbaren Aufeinandertreffen auf dem G20-Gipfel im Juli in Hamburg.
    Hamburg ist leider nicht so groß daß man gegenseitig ausweichen kann…

  31. #39 Falkenhorst (26. Nov 2016 12:49)

    #5 lorbas (26. Nov 2016 11:56)

    meldete die Bundespolizei 180.000 Neuankömmlinge allein für diesen Monat (November)

    sehr gut, mehr davon, das beschleunigt den Zusammenbruch der Sozialsysteme und das Merkel-Ende.

    Leider werden viele Unschuldige,“ die hier schon lange leben“, leiden.

    Wie wird das Deutschland nach einem Zusammenbruch aussehen?

    Einen Aufbau wie nach ’45 gibt es mit den heutigen Deutschen nicht.

    Schau dir nur die Jugend an.

  32. Hört auf zu jammern, Leute! Entlarvt vielmehr die Ideologie die hinter der Umvolkung steckt:

    sie heißt Kulturmarxismus!

    Der klassische Marxismus wollte die Basis, also die Produktionsverhältnisse umstürzen und glaubte so das kollektive Bewußtsein revolutionieren zu können. Dagegen wendet sich der Kulturmarxismus der Frankfurter Schule dem Überbau zu, auf dem erlebt wie ein Parasit. Erst wird die Kultur (der Überbau) zersetzt und so dann gibt man dem ganzen durch eine Neuauflage des Klassenkampfes den Rest.

  33. Ohne Castro verharmlosen zu wollen, er war zweifellos ein Diktator.
    Er war aber auch patriotisch und identitär, der sich immer gegen, für sein Cuba schädliche, Einflüsse von Aussen gewehrt hat. Patria o muerto, socialismo o muerto, sind da Schlagworte, die durchaus passen.
    Darüber hinaus war seine Revolution Anfangs nicht mal allzu antiamerikanisch. Es war die Zeit des kalten Krieges, die Cuba letztlich ins sowjetische Lager getrieben hat und damit die marxistischen Hardliner in Cuba. Hier haben Kennedy und seine Berater schwer versagt.
    Imho muss man vergleichen: ein Batista-Cuba wäre so etwa sowas wie Jamaika, oder die Dom.Rep, Honduras oder Guatemala. Alles Länder, die auch nicht gerade für Bürgerfreiheiten und wirtschaftliche Prosperität des Normalbürgers stehen. Cuba hat und hatte dem gegenüber immer mit dem US-Imbargo zu kämpfen. In diesem Zusammenhang gesehen bietet es seinen Bürgern ein erstaunlich gutes soziales System der Gesundheitsvorsorge und Bildung und mit Abstrichen Altersversorgung. Alles Eigenschaften, die in den Vergleichsländern fehlen.

  34. Kaum redet einer Tacheles, geht das Mimimi los. Richterbund jault nach Wendts Kritik auf und feuert eine MG-Salve Worthülsen ab:

    Als „ehrabschneidende Äußerungen“ weist Sven Rebehn, der Bundesgeschäftsführer des Deutschen Richterbunds, die heftige Kritik von Rainer Wendt, den Vorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft, an der Justiz zurück. „Herr Wendt hat hier eine Grenze überschritten“, sagte Rebehn der Donnerstagsausgabe der „Passauer Neue Presse“. Und erklärte weiter: „Jetzt sind auch Rainer Wendt und die Deutsche Polizeigewerkschaft im Zeitalter des Postfaktischen angekommen.“

    Hier würden populistische Vorurteile bedient, rügte der Bundesgeschäftsführer des Deutschen Richterbunds: „Wendt macht den deutschen Donald Trump.“ Es könne keine Rede davon sein, dass Staatsanwaltschaften und Richter nach eigenem Belieben und nicht strikt nach Recht und Gesetz entscheiden würden. Wenn es geboten sei, treffe Straftäter die volle Härte des Gesetzes.

    „Geboten“ ist es immer dann, wenn es ein Deutscher ist. „Nicht geboten“ ist es immer dann, wenn es ein Moslem aka Edler Wilder ist. Wen will Sven Rebehn hier verschaukeln?

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-gewalttat-in-hameln-ehrabschneidende-aeusserungen-richterbund-weist-kritik-von-wendt-zurueck_id_6246788.html

  35. #48 Babieca (26. Nov 2016 13:09)

    … Sven Rebehn …

    Hat er bzgl. der „Arabische Familienclans“ auch schon etwas von Sven Rebehn gehört?

    Die offene Bedrohung von Staatsanwälten und Richtern sowie die Einschüchterung von Zeugen habe im vergangenen Jahr eine neue Dimension erreicht, beispielsweise beim so genannten Sarstedter Ampelmordprozess. Kolmey: „Der Rechtsstaat muss aufpassen, dass seine Grenzen nicht erreicht werden.“

    http://www.presseportal.de/pm/6561/2457108

  36. #48 Babieca (26. Nov 2016 13:09)

    … Sven Rebehn …

    Hat man er bzgl. der „Arabischen Familienclans“ auch schon etwas von Sven Rebehn gehört?

    Die offene Bedrohung von Staatsanwälten und Richtern sowie die Einschüchterung von Zeugen habe im vergangenen Jahr eine neue Dimension erreicht, beispielsweise beim so genannten Sarstedter Ampelmordprozess. Kolmey: „Der Rechtsstaat muss aufpassen, dass seine Grenzen nicht erreicht werden.“

    http://www.presseportal.de/pm/6561/2457108

  37. Ich liebe den kleinen Akif, sein umfassendes Wissen, seine Klugheit, seinen Scharfsinn, seine Sprache. Nein, nicht unbedingt die Gossensprache, die er in seinen politischen Texten manchmal verwendet, aber er will das so, deshalb ist’s für mich okay.

    Ich meine vor allem die anderen Textpassagen, die wo mir manchmal die Tränen kommen, so deutsch ist dieser Türke, deutscher als meine linksgestrickte Tochter.

    Und er kann auch Geschichten erzählen! Ich habe kürzlich erst eins seiner Katzenbücher verschlungen. Akif ist einfach super. Und vermutlich deshalb ist ihm so übel von dem Establishment mitgespielt worden.

    Im März hab ich Geburtstag. Ich weiß jetzt schon, welches Buch dann auf dem Gabentisch liegen wird. 🙂

  38. Zum Ableben des grossen Fiedelcastros

    eine laudatio zweier Bauernfuehrer:

    „unbrüderlich und dem Wort Gottes nicht gemäß, dass der arme Mann nicht Gewalt hat, Wildbret, Geflügel und Fische zu fangen“.

    Darüber hinaus sollten „alle Hölzer, die nicht erkauft sind, der Gemeinde wieder heimfallen, damit jeder seinen Bedarf an Bau- und Brennholz daraus decken kann. …

    dass wir frei sind und sein wollen“.

    http://www.zeit.de/karriere/2016-11/martin-luther-reformation-arbeit-kapitalismus

  39. @ #51 Babieca (26. Nov 2016 13:09)
    „…rer des Deutschen Richterbunds,…“

    „Bund der in Deutschland taetigen Richter“ ???

    ein fiktiver „Bund Deutscher Richter“, also

    deutsch denkend, deutsches recht anwendend
    und fuer deutsche interessen recht sprechend

    waere mir nach allzuvielen skandalurteilen –
    vorbei am ureigen deutschen rechtsempfinden –
    gegen das rechtsgebiet „deutschland“ lieber.

    es gibt positive ausnahmen, ja.

  40. Mir tut Schäuble leid wegen seinem Schicksal.
    Deshalb kommt er auch nicht mehr viel raus und ist abgeschottet.
    Darum hat er kein realistisches Bild von Deutschland und seinen Einwanderern.
    Und dann sondert man solche Sonderbarkeiten ab.

  41. Sehr verachteter Herr Schäuble,
    Erstens aknn ein Volk von ca. 80 Millionen Menschen nicht ‚durch Inzucht degenerieren‘.
    Zweitens kann man dem nicht entgegenwirken, indem man gerade jene importiert, bei denen Inzucht sogar von Seiten der Familienclans gefördert wird, wie das in Arabischen bzw. Islamischen Ländern allgemein üblich ist.
    Und drittens ist gerade ein gewisses Maß an was sie als ‚Abschottung‘ bezeichnen, einer der (vielen) Gründe warum Länder wie Deutschland, England, Frankreich und andere Europäer zu Weltmächten wurden, w+hrend dieses Syrien, Kanya oder Haiti bislang nicht gelungen und auch in Zukunft äußerst unwahrscheinlich ist.
    Sie, Herr Schäuble sind schlichtweg ein linksversiffter, selbsthassender Demagoge, der sein eigenes Volk, seine eigene Kultur, sein eigenes Lanmd, ja sogar seinen eigenen Kontinent zerstören will, weil er ihm aus irgendwelchen verkorksten, übertragenen und falsch interpretierten Schuldgefühlen nicht paßt.
    Gehen sie zum Teufel und bleiben sie dort, vielleicht gefällt es ihnen dort besser.

  42. War Sarcozy ebenfalls senil, als er davon sprach die Rassenvermischung müsse, so sie nicht freiwillig geschehe erzwungen werden?

    War Wesley Clark senil, als er erklärte es dürfe in der Zukunft kein einziges Land in Europa eine homogene Bevölkerung haben?

    Entstand die Idee der Globalisierung, die uns Kriege und Völkerwanderungen beschert in einem Pflegeheim?

    Pirincci kratzt wie immer nur an der Oberfläche.Deutsche sind für ihre Gründlichkeit bekannt, die sie auch bei der Suche nach der Wahrheit an den Tag legen. Pirincci begnügt sich mit der ständigen Wiederholung altbekannter Geschichten, die seine Leser sämtlich durch den Medienkonsum kennen, kleidet sie in Pirincci Sprech und bleibt sogar unter dem Erkenntnisniveau, dass durch den ausschließlichen Konsum der MSM möglich ist.

    Weshalb er nie weiter fragt, nie weiter denkt, nie hinter die Kulissen schaut, weiß ich natürlich nicht. Vielleicht ist es die türkische Wesensart, die ja auch historisch keine berühmten Forscher, Erfinder,Philosophen oder Welterkunder hervor brachte.Vielleicht ist es aber auch die Genügsamkeit seiner Leser, die ihn denkfaul macht.

  43. „Natürlich ist der Mann ein greiser Depp, der zeit seines Lebens der Wirklichkeit Deutschlands enthoben, vor allem seiner eigenen existentiellen, nix weiter geleistet hat, als Billionen über Billionen von hartverdienten Steuergeldern je nach Gusto und angesagtem Zeitgeist rumzuverschenken. Dabei grinste er stets mit einer Cleverness und im Besitz eines Geheimwissens vortäuschenden Visage in die Kameras, als habe er das ihm zur Verfügung stehende Geld in Midas-Dimension als Kapitän eines Superkonzerns mit dem Verkauf von begehrten Produkten erwirtschaftet und nicht dem eigenen Volk unter Androhung von Gewalt, Gefängnisaufenthalt und Existenzzerstörung geraubt“.
    ______

    Besser kann man es nicht sagen. Danke Akif.
    Eigentlich müsste man Schäuble nach dieser abstrusen Inzucht Aussage entmündigen. Klarer Fall von Unzurechnungsfähigkeit.

  44. Scheuble war schon früher so sehr beliebt, das er ein Gruß, für diese Beliebtheit erhilt, die noch in seinem Rückrad stekt und dafür sorgt, das er immer „Mobil“ bleibt, was ja zu sehen ist. Wem also wundert es da, was er an „guten“empfehlungen für seine Geldbeger hat, von denen er seine Geistige Nahrung sich erwerben kann. Es scheint mir, das er angst hat, eines Tages auf diese geistige Nahrung verzichten müssen, welches durch seine und Merkels Gästen hier im Lande erhältlich ist und wegfallen könnte, wenn diese jetzt schon zu viele Rechte, so viel Macht erhalten, das solche Quellen, welche dafür sorgt, das so viele Deutsche Bürger auch diese gehaltvolle Nahrung erhalten, plötzlich verzichten müssen. Die Perteien fördern das jetzt noch zur Genüge, das kann man sehr gut im Gorlitzer Park beobachten wo so viele sich sichtbar schwarz geärgert haben, das man ihre Bemühungen nicht entsprechend würdigen tut.

    Ihr wiSSt bestimmt was gemeint ist liebe ANTIFANTEN.

  45. Klingt jetzt vielleicht etwas böse…
    Aber soll man Behinderte nicht ermutigen,ihre exclusive Meinung zu sagen…?! …die man dann natürlich auch nicht Ernst nimmt…
    Und Oppa Sch*** kann doch sagen,was er will…
    Ein Bein kann man ihm ja deshalb schon gar nicht mehr stellen… Denn er rollt ja schon…

  46. #62 Wolfgang der Haessliche (26. Nov 2016 13:59)

    Sehr verachteter Herr Schäuble,
    Erstens aknn ein Volk von ca. 80 Millionen Menschen nicht ‚durch Inzucht degenerieren‘.“

    Es leben 60 Millionen Deutsche in Deutschland. 20 Millionen sind bereits bunt. Für einen nachhaltigen genetischen Umbau wäre das bereits genug.Allerdings hat sich herausgestellt, dass jeder gern unter den eigenen Leuten bleibt und auch daher wird dieser Überschuss an fremden, aggressiven Männern produziert.

    Würde sich Scheuble um „Inzucht“ Sorgen machen, müsste er den Aschkenazi eine genetische Vermischung anraten. Sie stammen einer kleinen Gruppe von etwa 350 Leuten ab, die vor ca. 6- 800 Jahren im Mittelmerrraum lebte. .timesofisrael.com/ashkenazi-jews-descend-from-350-people-study-finds

    Natürlich rät der Großgenetiker das nicht, obgleich in der Communitiy tatsächlich Erbkrankheiten auftauchen die der Bottleneck Situation und der späteren genetischen Abschottung geschuldet sind.

    Den Aschkenazi anzuraten sich mit Genen von Nigerianern, Afghanen usw „aufzufrischen“, damit sie nicht in Inzucht untergehen, darauf ist wohl bislang kein Politiker oder Experte gekommen, der sich um unsere genetische Homogenität Sorgen zu machen vorgibt. Bis auf die erwähnten Erbkrankheiten, sind Aschkenazi mit ihrem eingeschränkten Genpool nachweislich sehr erfolgreich und gehen bewusst und sorgsam damit um, denn sonst würden sie ja verschwinden.

    Das macht ziemlich deutlich, dass nicht „Volksgesundheit“, sondern von Vernichtung gesprochen wird.

  47. https://celleheute.de/schwerer-raub-in-hambuehren-drei-verdaechtige-in-untersuchungshaft/
    Schwerer Raub in Hambühren/Celle

    Gestern wurde eine 48-jährige Radfahrerin aus Hambühren Opfer eines schweren Raubes. Dabei sei sie geschlagen und an einen Baum gefesselt worden. Die Beschuldigten sollen für elf Überfälle verantwortlich sein.

    Gegen 18.15 Uhr fuhr die Frau den Radweg von Celle in Richtung Hambühren. [Dort] sei sie unvermittelt von drei jungen Männern vom Fahrrad gerissen und mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden. Die Männer hätten die Frau in den Wald geschleppt, sie dort mit einem Seil an einen Baum gefesselt und nach Wertsachen durchsucht. Auch sei ihr ein Handy abgenommen worden. Danach seien die Täter unter Mitnahme des Fahrrades der 48-Jährigen in Richtung Celle geflohen.

    Bei den Männern handelt es sich um drei junge afghanische Flüchtlinge im Alter von 18, 22 und 25 Jahren.

    Heute fanden Durchsuchungen statt. Dabei wurden bei den Beschuldigten eine Vielzahl von Handys, ein Messer sowie weitere Gegenstände aufgefunden, die im Zusammenhang mit weiteren Raubüberfällen stehen dürften.
    Nach weiteren polizeilichen Ermittlungen stehen die Beschuldigten im Verdacht, insgesamt elf Überfälle in Celle begangen zu haben.

  48. Alles, was wir durch die Masseninvasion und vorgebliche „Integration“ türkischer, afrikanischer und arabischer Einwanderer bekommen haben, ist der sich immer mehr beschleunigende Zerfall und Verelendung unseres Landes. Die Tatsachen sind dermaßen überdimensional, dass es schon langsam mühselig erscheint, diese noch einmal und immer wieder aufzuzählen! Und dennoch wird es eifrig geleugnet, ja sogar in ihr Gegenteil verkehrt, dass man sich die Augen reibt ob dieser dreisten und skurrilen „Behauptungen“! Jeder weiß es, jeder sieht es- und wenn er Pech hat- erfährt es am eigenen Leib! Muslime sind keine Bereicherung und waren es auch noch nie, egal, welche an den Haaren herbeigezogenen Beschwichtigungen von sogenannten „Islamkennern“ immer wieder bemüht werden!! Das zu erkennen ist lebenswichtig und dem eigenen Gewissen geschuldet. Der Islam als politische Ideologie- und das ist er untrennbar vom Ganzen- folgt ausschließlich nur eigenen Interessen: dem Rest der Welt ihr rückständiges Weltbild aufzuzwingen oder es zu vernichten! Daran führt kein Weg vorbei!

  49. Am 8. 6. 2016 gibt der deutsche Finanzminister Dr. Wolfgang Schäuble in einem Interview mit der ZEIT in Bezug auf die arabisch-afrikanische Invasion Folgendes zum Besten: „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputtmachen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe.“

    Was soll die Aufregung? Ich finde es immer interessant, wenn Politiker so offenherzig aus ihrer Familiengeschichte plaudern. Bei Schäubles ist der Stammbaum anscheinend ein Kreis. Das gibt es nicht überall….

  50. Zu 53: Der Rechtsstaat muß aufpassen, dass seine Grenzen nicht erreicht werden…Welche Grenzen? Es wäre schön, wenn man tatsächlich aufpassen würde, dass Niemand zum Deutsche vögeln die Grenzen erreichen könnte.

  51. Ich war nicht immer bei Akif, aber hier hat er mir aus der Seele gesprochen. Schäuble war für mich nicht der Schlechteste und nicht der
    blödeste aller Verblendeten in Berlin.

    Aber mit diesem Interview aus dem Juni, das ich mir ebenso wie Akif auf der Zunge habe zergehen lassen, hat er den grössten Schwachsinn seiner Politikerkariere abgesondert, und sich klar Linksaußen positioniert. Ein weiterer unwählbarer Linksverdreher in einer ehemals konservativen Partei. Die grosse Koalition schadet unserem
    Land wie niemals zuvor eine Regierung nach 1945.

  52. unter dem Führer gedienten, unverbesserlichen Eugeniker…

    Auch nur von den Engländern übernommen. Also imperiale Tradition:

    The Galton Institute London (England)

    It was founded in 1907 as the Eugenics Education Society, with the aim of promoting the research and understanding of eugenics. It became the Eugenics Society in 1926 (often referred to as the British Eugenics Society to distinguish it from others).

    https://en.wikipedia.org/wiki/Galton_Institute

    Leider kein deutscher Wiki-Artikel (warum wohl?)

  53. Cooles Foto von Akif Pirincci, könnte mal Kultstatus erlangen so wie das James Dean Bild „Boulevard of broken Dreams“ 🙂

  54. „Natürlich ist der Mann ein greiser Depp…“

    …ich beneide deinen STATUS, lieber Akif!

    Dafür nicht vor Gericht zu müssen… dafür muss man wohl mindestens Türke sein…

  55. 84 Zentralrat_der_Oesterreicher ,

    es ist interessant darüber nachzudenken, weshalb manche Bilder „Kultstatus“ erlangen und andere nicht.Weshalb und wodurch gelten einzelne Bilder als Ausdruck einer bestimmten Zeit, als Ausdruck für den Zeitgeist, ein historisches Ereignisses oder werden zu überzeitlichen moralischen Triggern?

    Inzwischen reagiere ich ausgesprochen misstrauisch auf alles was „Kult“ ist oder zum Kult erklärt wird. Hat so ein Kult mit Kultur zu tun, mit (Ersatz-)Religion oder einfach nur mit Hegemonie?

    Der Kult um James Dean ist das Ergebnis intensiver PR, die um den Schauspieler und seine Filme herum gesponnen wurde und mit der Lebenswirklichkeit nicht übereinstimmen muss. Gleichwohl haben die Narrative rund um Dean erfolgreich eine deprimierte, pseudorebellische Stimmung in der angesprochenen Alterskohorte erzeugt, die nicht zufällig eine der Voraussetzungen des ewigen Selbstzweifels an uns selbst und unserer Kultur und Lebensweise wurde, die uns heute in ihrer gesteigerten Form so wehrlos macht.

    Kultfilme und Kultbands haben die Fähigkeit die Wahrnehmung zu verändern, Stimmungen und Haltungen zu erzeugen, Verhalten zu beeinflussen und so ganz konkret in die Wirklichkeit hinein zu wirken.So was wird dann gern mit Zeitgeist umschrieben, als sei es der natürliche Ausdruck einer Zeit.Tatsächlich haben wir es allerdings häufig mit einer Form unterhaltsamer und unbewusst aufgenommener Propaganda zu tun .

  56. #4 Thomas116 (26. Nov 2016 11:56)

    … Das Deutschland, wie wir es noch kennen, wird, oder besser: soll untergehen.“ …

    Dann muss die Regierung sich beeilen. Schafft sie es nicht 2017, geht es ihr selbst an den Kragen.

    Leider stehen die Chancen noch sehr gut, da große Teile der Bevölkerung, zunächst mit Einführung des Privatfunks, systematisch verblödet wurden. Der zwangsfinanzierte Funk schwenkte ja dann – wohl bewusst (?) – auf das „Niveau“ ein.

    Angenommen, die AfD würde bei der Wahl 30 % schaffen – Ich denke, Merkel hätte keinerlei Probleme, mit den Linksradikalen aus der SED-Nachfolgepartei, den Grünlingen und den Sozen die nächste Volkskammer zu füllen.

    Wenn man so ins Gespräch kommt – insbesondere unter den wahlberechtigten deutschen Frauen sind viele (immer) noch nicht ausgewacht.

    -> Desinteresse an Politik
    -> Desinteresse an politischen Zusammenhängen
    -> einseitige Informationsgewinnung
    -> Nachplappern von politischen Phrasen aus Spiegel-online und Co.

    Indessen habe ich noch keinen deutschen Mann getroffen, der nicht eine mehr oder weniger vorsichtig erwähnte Affinität zur AfD gehabt hätte. Was sich nicht über mehr Verstand bei Männern begründet, sondern schlechterdings auf der Tatsache beruhen dürfte, dass mehr Männer lebenslang berufstätig sind und entsprechend Steuern entrichten müssen als Frauen – allen „feministischen“ Formulierungen zum Trotz.

    Weiterhin kommt häufig das Argument, ja, wir würden ja aussterben, wenn nichts geschehe. Zu diesem „Argument“ ließe sich vieles sagen. Angefangen von der Einführung der „Pille“ (Antikonzeptiva) in 1963 (?) auf dem deutschen Markt bis hin zu den Kapriolen des sog. Feminismus („Selbstverwirklichung“ und Unabhängigkeit der Frau).
    Fragt sich auch: Warum nimmt man die Ausschussware der Welt, wenn es den Mächtigen auf Reproduktionszahlen ankommt, vorgeblich, um Sozialsysteme zu retten. Jeder weiß freilich, dass dies nicht geschehen wird, da es ja nur um eine Zuwanderung ins Sozialsystem selbst geht (Sonst könnten die „Flüchtlinge“ ja auch in anderen EU-Staaten bleiben).

    Interessant wird das perverse Spielchen erst einmal für die Schweden werden. Denn die haben – im Gegensatz zu den Norwegern – kein Öl.

  57. #36 Don Quichote (26. Nov 2016 12:42)

    DITO.
    Was er „aufs Papier bringt“ ist absolut identisch mit meinem Innersten.

    Manchmal a bissle derb-vulgär –
    aber inzwischen werden auch in seriösen Medien Begriffe öffentlich publiziert, die in meiner Schulzeit nur heimlich unter dem Tisch „entdeckt“ wurden . . .

  58. #67 D500 (26. Nov 2016 14:04)

    „Natürlich ist der Mann ein greiser Depp, der zeit seines Lebens der Wirklichkeit Deutschlands enthoben, vor allem seiner eigenen existentiellen, nix weiter geleistet hat, als Billionen über Billionen von hartverdienten Steuergeldern je nach Gusto und angesagtem Zeitgeist rumzuverschenken. Dabei grinste er stets mit einer Cleverness und im Besitz eines Geheimwissens vortäuschenden Visage in die Kameras, als habe er das ihm zur Verfügung stehende Geld in Midas-Dimension als Kapitän eines Superkonzerns mit dem Verkauf von begehrten Produkten erwirtschaftet und nicht dem eigenen Volk unter Androhung von Gewalt, Gefängnisaufenthalt und Existenzzerstörung geraubt“.
    ______

    Besser kann man es nicht sagen. Danke Akif.
    Eigentlich müsste man Schäuble nach dieser abstrusen Inzucht Aussage entmündigen. Klarer Fall von Unzurechnungsfähigkeit.

    PS Selbst zu Zeiten vor der „mass transportation“ Auto, Eisenbahn, Flugzeug (also einer beschränkten Fluktuation zwischen den verschieden „Stämmen“ Europas) brachte Mittel/Nordeuropa die klügsten Köpfe der Wissenschaft und ALLE Erfindungen dieser Zeit hervor!
    Afrikaner und Mohammedaner haben absolut NICHTS positives geleistet. Und selbst heute werden dort alle grossen Bauprojekte, etc von Europäern oder Ostasiaten geleitet.
    Wie sollen diese Menschen unsere Gene positiv beeinflussen?!ABSURD so etwas zu behaupten. Wir brauchen sie nicht.

    Nicht dass man wirklich das schwachsinnige gestammel von Schäuble mit Argumenten bedenken müsste.

  59. Schäuble ist einfach nur ein deutschenfeindlicher Volksverräter, aber auch der bekommt noch seine Strafe, genau wie die ganze andere Politikmafia, die ihn umgibt. Diese Verräter haben unser schönes Land mit 2 Millionen Moslems geflutet, das verzeihe ich denen NIE !!!

  60. In Wirklichkeit sind die Dinge ganz anders, als sie in Wirklichkeit sind.
    Jerzy Lec

    .. da letztlich noch wesentlich schlimmer.

  61. Merkels Gäste wieder bunt und vielfältig aktiv. Zwei von Merkels-Hackfressen auf geschenkten Fahrrädern auf Raubzug.

    Seniorin brutal überfallen – Polizei auf Tätersuche

    Reutlingen. Eine 91-jährige Seniorin ist in Reutlingen brutal von zwei Männern überfallen worden. Ihr Gesundheitszustand ist kritisch. Nun sucht die Polizei mit Fahndungsfotos nach den Tätern.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Seniorin-brutal-ueberfallen-Polizei-auf-Taetersuche-_dossier,-Blaulicht-_arid,1135570_dossierid,527.html

Comments are closed.