Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland. #Merkelherbst

Barssel: Wegen versuchter Vergewaltigung muss sich seit Mittwoch ein 36 Jahre alter Flüchtling aus Barßel vor dem Oldenburger Landgericht verantworten. Er soll in der Nacht zum 8. Juli dieses Jahres eine 41-jährige Frau verfolgt, vom Fahrrad geschubst und ins Gebüsch gezerrt zu haben. Unter Schlägen und Würgen habe er dann versucht, den Geschlechtsverkehr mit der Frau zu erzwingen, so die Anklage. Erst als der Freund der Frau zu dem Geschehen dazukam, soll der Angeklagte von der weiteren Tatausführung Abstand genommen haben. Der Angeklagte stammt aus Pakistan. Der Freund der 41-Jährigen ist ein Landsmann von ihm. Die Männer wohnten in einer Flüchtlingsunterkunft in der Gemeinde Barßel. Die 41-Jährige hatte ihren Freund in der Unterkunft häufig besucht. Der Angeklagte ließ am Mittwoch kein gutes Haar an ihr. Sie sei häufig betrunken gewesen und habe gestört. Bezüglich des Anklagevorwurfes erklärte er: „Ich habe die Tat nicht begangen“. Und: „Ich hoffe, dass das Gericht meine Unschuld erkennt“. In der Tatnacht will der Angeklagte Fußball geschaut und die Unterkunft nicht mehr verlassen haben. Laut Anklage soll das aber nicht stimmen. Der Angeklagte soll vor der Tat den Freund der Frau gefragt haben, ob er einmal Sex mit ihr haben dürfte. Dieses Ansinnen wurde aber von dem Landsmann abgelehnt. Die Frau fuhr mit dem Fahrrad gerade davon, als den Ermittlungen zufolge auch der Angeklagte zu diesem Zeitpunkt die Unterkunft verließ. Nun soll er die Frau verfolgt und versucht haben, sie zu vergewaltigen. Weil er noch versuchen wollte, sie zum Bleiben zu bewegen, war auch der Freund der 41-Jährigen gefolgt. Er soll den Angeklagten ertappt haben. Nach Schilderung des Angeklagten jedoch sei er von dem Pärchen stets misshandelt worden, so der Angeklagte.

Bergisch Gladbach: Das Amtsgericht Bergisch Gladbach hat heute einen 28-jährigen Flüchtling aus dem Irak zu einer Geldstrafe von 600 Euro wegen Beleidigung verurteilt. Laut Staatsanwältin hatte der Angeklagte einer 19-Jährigen, in der Silvesternacht an der Theke einer Gladbacher Gaststätte, zwischen die Beine gefasst. Vor der Tür soll der Angeklagte die Frau danach noch ein weiteres Mal bedrängt haben. „Das alles war eine entwürdigende Herabsetzung ihrer Persönlichkeit und ein Angriff auf ihre Ehre“, so die Staatsanwältin. Zu der Tat wollte der 28-Jährige zunächst nichts sagen, wich immer wieder auf die schlimmen Erlebnisse der Jesiden, „sie haben uns vertrieben, alles genommen, getötet und vergewaltigt“ und den Erlebnissen auf der Flucht aus. Er habe mit seiner Frau und den fünf Kindern in Zelten hausen müssen. Im November 2015 seien dann alle sieben in Deutschland eingereist. „Silvester wollte ich mal sehen, wie die Deutschen feiern“, ließ der Angeklagte durch seinen Dolmetscher erklären. Er habe Alkohol getrunken, was ihm, als Jeside, erlaubt sei. Dann sei er in der Gaststätte von dem Bruder seines Opfers beleidigt worden. „Ich wurde als Terrorist bezeichnet, das Wort kenne ich.“ Er habe der 19-Jährigen in den Schritt gegriffen, um sich an dem Bruder zu rächen. Strafrichter Reinhard Bohn hakte nach: „Ich kann mir vorstellen, dass das in Ihrer Heimat verboten ist. Hier aber auch. Ist Ihnen klar, wie stark diese Vorfälle das Bild von Flüchtlingen beeinflusst haben?“ Es tue ihm leid, ließ der 28-Jährige übersetzen: „Ich sehe auch, wie respektvoll hier miteinander umgegangen wird, selbst mit Tieren. Ich habe mich geändert, bin ein anderer Mensch geworden.“ Er entschuldige sich bei der Familie seines Opfers. Zur Feststellung seiner Einkünfte erklärte der Angeklagte, dass die siebenköpfige Familie 1700 Euro von der Arbeitsagentur erhalte. Miete habe er noch nicht zahlen müssen, werde demnach wohl vom Amt übernommen. Die Staatsanwältin forderte 60 Tagessätze zu je 40 Euro, also 2400 Euro Geldstrafe. Das Strafmaß liege zwischen einer Geldstrafe und zwei Jahren Haft. Für den Angeklagten spreche, dass es sich um einen Ersttäter handele, der durch sein Geständnis dem Opfer eine Aussage erspart habe. Der 28-Jährige brach in Tränen aus. „Ich habe fünf schulpflichtige Kinder, Sie wissen wie teuer das ist.“ Richter Bohn hielt einen Tagessatz von 10 statt 40 Euro für ausreichend. Übrigens: die zweite Belästigung seines Opfers endete für den Angeklagten im Krankenhaus: Der Bruder war seiner Schwester zur Hilfe gekommen und hatte dem 28-Jährigen die Nase gebrochen.

Wolfsburg: In Detmerode wurden am frühen Sonntagnachmittag zwei Schülerinnen im Alter von zehn und zwölf Jahren Opfer eines Exhibitionisten. Wie die Polizei mitteilt, verlief eine Fahndung nach dem Täter im Anschluss ohne Erfolg. Den Ermittlungen zufolge waren die beiden Mädchen mit ihren Inlinern auf der Theodor-Heuss-Straße unterwegs, als sie nahe der Fußgängerbrücke in Richtung des Abenteuerspielplatzes am Stralsunder Ring an einem Gebüsch den Unbekannten entdeckten. Der Täter habe sich in schamverletzender Weise gezeigt, so ein Beamter. Der schwarz bekleidete Gesuchte war circa 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß und hatte dunkle kurze schwarze Haare. (Kommentar PI: Die Wolfsburger Polizei möchte anscheinend den Täter nicht finden, oder warum lässt Sie trotz ansonsten ausführlicher Beschreibung die wahrscheinliche Volkszugehörigkeit oder Ethnie weg?)

Füssen: Am Sonntagmittag wurde eine Urlauberin aus England auf einer Bank am Forggensee, nahe dem Festspielhaus in Füssen, von einem ihr unbekannten Mann am Oberschenkel angefasst. Der Mann setzte sich kurz zuvor neben die bereits auf der Bank sitzende 19-Jährige. Diese rannte daraufhin in Richtung Füssen davon. Der Mann verfolgte sie dabei jedoch und sprach sie immer wieder an. Der Mann schob dabei ein weißes Fahrrad. Zu weiteren Übergriffen kam es nicht, die Frau wurde jedoch noch bis in ein chinesisches Restaurant in der Fußgängerzone von dem Mann verfolgt. Beschreibung der Polizei: Der Mann ist ca. 1,65 m groß, hat ausländisches Aussehen, vermutlich mittlerer Osten, schwarze Haare welche an der Seite kurzrasiert und oben etwas länger sind.

Innsbruck: Am Montag um 6.30 Uhr hat sich in der psychiatrischen Abteilung der Uniklinik Innsbruck eine Sex-Attacke ereignet. Eine Krankenschwester konnte das Schlimmste verhindern.Der 18-jährige Tatverdächtige aus Somalia soll in den Morgenstunden in die Psychiatrie eingedrungen sein und sich auf eine Patientin gestürzt haben, die dort stationär untergebracht war. Glücklicherweise gelang es der 29-Jährigen, den Notrufknopf zu drücken und die Krankenschwester zu alarmieren. Wie die Landespolizeidirektion Tirol berichtet, riss die 40-Jährige den Mann von seinem Opfer weg und verständigte die Polizei. Der mutmaßliche Sextäter wurde festgenommen und in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

Esslingen: Wegen eines versuchten Sexualdeliktes ermittelt die Kriminalpolizei gegen zwei unbekannte Männer, die in der der Nacht zum Sonntag in Esslingen eine 31-jährige Frau unsittlich angegangen haben. Die 31-Jährige lief gegen Mitternacht zu Fuß von der Pliensauvorstadt über die Pliensaubrücke, als sie auf der Brücke von zwei Männern angesprochen wurde. Sie gab ihnen kurz Auskunft und bog dann nach links in den Färbertörlesweg in Richtung Bahnhof ab. Die Männer folgten ihr, umarmten sie von hinten und zogen sie über eine Leitplanke in ein Gebüsch. Die Frau wehrte sich heftig und konnte dadurch die Beiden in die Flucht schlagen. Die Männer wurden als ca. 160 cm groß, dunkel gekleidet, ca. 25-35 Jahre alt, dunkler Teint und Dialekt ähnlich Pakistani/Inder beschrieben.

Mannheim: Am frühen Freitagmorgen griff ein bislang unbekannter Täter am Cahn-Garnier-Ufer eine junge Frau an und entwendete deren Geldbeutel. Der Unbekannte schlich sich gegen 2.45 Uhr von hinten an die 22-Jährige heran, umarmte sie, versuchte sie zu küssen und fasste ihr über der Kleidung an die Brüste. Während dieses Übergriffs entwendete er unbemerkt aus der Umhängetasche der erschrockenen Frau die Geldbörse. Der Angegriffenen gelang es, sich durch starke Gegenwehr aus der Umklammerung zu lösen und in Richtung Neckarpromenade zu flüchten. Den Diebstahl der Geldbörse, in der sich ca. 3 Euro befanden, bemerkte sie erst im Laufe des Tages. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Der männliche Täter wurde wie folgt beschrieben: Ca. 170 cm – 180 cm groß, normale Statur, schwarzafrikanisches Erscheinungsbild. Der Mann sprach gebrochen Englisch.

Freiburg: Der 29jährige Flüchtling aus Syrien hatte in Freiburg für Aufregung gesorgt: Mehrfach war er aufgefallen, als er kleine Kinder von Spielplätzen, aus Geschäften oder Vorgärten „entführte“, teilweise beischlafähnliche Bewegungen über deren Körper vollzog, aber zunächst nicht gefasst werden konnte. Schließlich konnte ein Elternteil ein Foto von dem Syrer machen, der sich auf Ansprache auch als Syrer zu erkennen gab. Nachdem zunächst mehrere Tage trotz vorliegenden Fotos keine öffentliche Fahndung mit Bild ausgelöst wurde, hat die Polizei den jungen Mann später doch festnehmen können: nach weiteren Taten. Bemerkenswert war, dass er sich für eine Tat ausgerechnet den Spielplatz vor dem Freiburger Gefängnis an der Tennenbacher Strasse ausgesucht hat, wo ebenfalls versucht wurde, Kinder vom Spielplatz wegzuziehen. Für den Versuch sexueller Nötigung von Kindern, Kindesmißbrauch und Kindesentzug verhängte das Landgericht Freiburg am heutigen Freitag die Haftstrafe von 2,5 Jahren. Üblicherweise werden Häftlinge aus solchen Haftstrafen spätestens nach der Verbüßung der Strafe in ihr Heimatland abgeschoben. Es sei denn, dort droht Ihnen der Tod. Auszug aus den ihm vorgeworfenen Taten: 2 Kinder von Spielplatz in Herdern entführt -Berührung einer 8jährigen in der Freiburger Mozartstrasse in sexueller Absicht -Minderjähriges Kind im Flüchtlingswohnheim bedrängt Kind im Bastelgeschäft in Freiburg bedrängt (17. März). Das Mädchen,welches er auf die Motorhaube eines Wagens gelegt hatte, um sich dann auf Ihr zu vergehen, ist bis heute besonders traumatisiert.

Eslohe: Ein 23-jähriger Zuwanderer aus Nigeria belästigte im Bus nach Eslohe zwei weibliche Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren, indem er mehrfach Körperkontakt zu ihnen aufnahm und sie auch anfasste. Bei der Überprüfung durch die hinzugerufenen Polizeibeamten versuchte der Mann zu fliehen und leistete bei den weiteren Maßnahmen erheblichen Widerstand, sodass Pfefferspray eingesetzt werden musste. Der Mann wurde festgenommen und der Polizeiwache Meschede zugeführt. Nach Abschluss kriminalpolizeilicher Ermittlungen und Klärung der Identität wurde er wieder entlassen.

Köln: Beamte des Kriminalkommissariats 12 haben in Zusammenarbeit mit dem LKA NRW einen türkischen Tatverdächtigen (21) identifiziert und festgenommen. Der 21-Jährige ist dringend verdächtig, gemeinsam mit einem bislang unbekannten Mittäter in der Nacht zum 3. September (Samstag) eine Frau (25) in der Kölner Innenstadt am Hansaring vergewaltigt und anschließend beraubt zu haben. Die Kölnerin verließ nach 4 Uhr morgens einen Club, um nach Hause zu fahren. Kurz bevor sie die S-Bahn Haltestelle Hansaring erreicht hatte, wurde sie von zwei Männern eingeholt. Unmittelbar darauf bedrängten die beiden die 25-Jährige und führten sie zu einer nahe gelegenen Grünfläche. Dort brachten die Täter die sich massiv wehrende Kölnerin zu Boden und vergewaltigten sie.

image_pdfimage_print

 

137 KOMMENTARE

  1. Man hat gemerkt, wie unangenehm das dem politkorrekten Moderator war. Daher hat er relativ schnell das Thema gewechselt…

  2. Gibts da vom Landratsamt „Ficki-Ficki Gutscheine“? Bordell-Guthaben aufs smartphone? Geilheits-Zuschlag beim Taschengeld?

    Wer zahlt für das horizontale Vergnügen von Merkels Gästen?

    (Nicht antworten, war eine rhetorische Frage).

  3. Diese tagtäglich zunehmenden Verbrechen an Deutschen (denn fast nur autochthone Deutsche werden von diesen schatzsuchenden Verbrechern heimgesucht) lassen die Kriminalstatistik regelrecht explodieren.

    Und was ist die Reaktion der West-Deutschen auf diese Verbrechen, verdrängen, leugnen, schönreden, verdrehte Schuldzuweisungen (die Deutschen sind daran schuld) und weiterhin Mutti wählen und ihre verlogenen Komplizen in den anderen Blockparteien.

    Ich bin mir sicher, die West-Deutschen werden erst dann in Massen wach, wenn sie in Massen hingeschlachtet werden. Leider wird den West-Deutschen dieses Schicksal wohl nicht erspart bleiben. Wenn man dann noch bedenkt, dass die Deutschen im 30-jährigen Krieg genauso reagiert haben und alles hingenommen haben, dann besteht wenig Hoffnung dass die überhaupt mal aufwachen. Man kann bald nur noch auf die Ost-Deutschen hoffen, dass die sich abspalten.

    hier eine aktuelle Umfrage aus dem Saarland:

    AfD nur 10%.

    Der einzige Lichtblick im Saarland ist, die Grünen bekommen nur 4% in der Umfrage.

    https://twitter.com/prognosumfragen?lang=de

  4. SIND DIE SCHWUL – LESEBEN DURCHGEDREHT ?????

    Werft dieses Pack vom Weihnachtsmarkt !!!

    Köln: Schwule und lesben erstaunt das sie keine Penisbilder auf dem Weihnachtsmarkt verkaufen dürfen

    PENIS ALARM AUF DEM SCHWUL LESBISCHER WEIHNACHTSMARKT !

    Köln –

    Penis-Alarm auf dem schwul-lesbischen Weihnachtsmarkt! Paul Astor (37) verkauft an seinem Stand am Mauritiuswall nah am Rudolfplatz selbst gemalte Phallus-Bilder – jetzt packte das Ordnungsamt die Rute aus!
    Künstler ist irritiert

    Der Künstler versteht die Aufregung nicht: „In Berlin hat es niemanden gestört.“

    Penisse in allen Farben und Erregungszuständen – mal als Bild, mal als „Schwanz-Memory“ oder Kühlschrank-Magnet – verkauft der Berliner an seinem Weihnachtsmarkt-Stand direkt vor dem Entrée der Sparkasse.

    Doch kaum hatte Astor sein mit Glitzerpapier verkleidetes Büdchen aufgemacht, standen schon zwei Mitarbeiter des Kölner Ordnungsdienstes vor ihm.

    Und was sagt dieser Schwule Spinner ?
    Astor kann darüber nur lachen: „Das ist Kunst, keine Pornografie! Auf Berliner Märkten konnte ich ohne Zensur verkaufen.“

    NUN kommt die Hammeraussage des Pornoweihnachtsmarkts !

    Auch Markus Poscher (48), Veranstalter des schwul-lesbischen Weihnachtsmarktes, hält zu seinem Aussteller: „Es werden ja bei uns an anderen Ständen auch Teig- und Schoko-Penisse angeboten. Da sagt das Ordnungsamt nichts.“

    LEUTE WO SIND WIE DURCH DAS GRÜNE UND LINKE PACK GELANDET ….ist das Weihnachten ??

    Quelle: http://www.express.de/25171676 ©2016

  5. Nachts wenn die Psychos anrufen

    Wer zum G*eier schaut sich diesen ab*rtigen Domian-Psychopathen-Sch*ixxxxx überhaupt an?

  6. Schwere Verbrechen durch Bereicherer allenthalben.

    Die Polizei kommt nicht mehr nach, die Lügenmedien verheimlichen und die Politik schaut weg.

    Deutschland im Jahr 2016–
    das El Dorado für Schwerkriminelle aus aller Welt.

    Die wenigen Kriminellen, die überhaupt gefaßt werden, können mit mildesten Strafen, oft sogar Freispruch rechnen.
    Der deutsche Normalverbraucher ist komplett entwaffnet, darf sich und seine Familie nicht mehr schützen, während die Politkaste in gepanzerten Limousinen nebst Leibwächtern durch die Lande gleitet.
    Ganze Großstadt-Areale werden von ausländischen Berufsverbrecher-Clans terrorisiert, gegen die die italienische N’drangheta sich relativ human ausnimmt.
    Lügenmedien und Politiker nennen die nackte Angst der Bevölkerung „gefühlte Kriminalität“ und fälschen die Statistiken auf Deibel komm raus.

    Was wird aus Deutschland?

  7. „Respektlos, unverschämt, mangelnde Manieren, drangsalierend, beleidigend, spuckend und pinkelnd, brutal und egoistisch……“ wenn sich schon die Prostituierten, die Tolerantesten/Duldensten von allen beschweren über unsere „geschenkten Menschen“ dann kommt die Frage auf: WIE VIEL KANN JEDER EINZELNE TOLERIEREN?? Eckhard-Göring oder wie sie heißt lässt verkünden: „Toleranz fängt dort an wo es schwierig wird!“ – Wie schwierig soll es noch werden??

    Jeder einzelne sollte sich einmal fragen: „Wieviel kann ich tolerieren?!“ und dann danach handeln!

    Die Dame Göring sollte sich am besten einmal in ein Bordell stellen und abwarten was ihr dort so alles geboten wird, denn es scheint, durch diese hohle Gasse wird jeder Flüchtling kommen, da geht kein Weg daran vorbei. Ja Frau Göring, zeigen Sie mal wie man tolerant ist, kommen sie aus ihrem Kabinett hervor und stellen oder setzen sie sich dort einmal hin. Zeigen sie den Leuten einmal wie man richtig tolerant ist!

  8. Deutsche Islamisten bejubeln „brennendes Israel“
    Hass gegen Juden

    Seit mehreren Tagen toben in Israel zahlreiche Brände, besonders die Hafenstadt Haifa (Video oben) ist betroffen. Die Regierung in Jerusalem vermutet politisch motivierte Brandstiftung , die Medien des Landes sprachen sogar von einer „Feuer-Intifada“ von Palästinensern. Deutsche Islamisten bejubeln die Brände, bezeichnen die Flammen als Strafe Allahs und verbreiten in sozialen Netzwerken ganz offen Vernichtungsfantasien.

    http://www.krone.at/welt/deutsche-islamisten-bejubeln-brennendes-israel-hass-gegen-juden-story-541140


  9. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    WIR DÜRFEN NIE VERGESSEN!!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel (CDU) SPD und Grüne sind für die

    Vergewaltigungen deutscher Frauen und

    Mädchen in Köln und in anderen Städten und

    die täglichen sexuellen Belästigungen /

    Vergewaltigungen durch Asyl-Invasoren

    verantwortlich..

    Sie zu wählen bedeutet Zustimmung dieser

    Gräueltaten.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  10. Mord durch Kopfschuss an Tina G. (†36)
    Ehemann (48) festgenommen – er hat die Tat gestanden!

    Express windet wie ein Aal !

    Köln –

    Der Mörder von Tina G. ist gefasst.

    Ermittler des Kriminalkommissariats 11 haben am Freitagabend den Ehemann der 36 Jahre alten Frau festgenommen.

    Der 48-Jährige hat die Tat eingeräumt. Hintergrund ist offenbar ein Beziehungsstreit.

    Die Staatsanwaltschaft Köln wird Samstag Haftbefehl wegen Totschlags beantragen.

    Dem Mann wird zur Last gelegt, Tina G. in der Nacht zu Donnerstag getötet zu haben. Todesursache war eine Schussverletzung.

    Der furchtbare Mord – er gibt weiter Rätsel auf. Am Donnerstagabend waren Rettungskräfte wegen eines versuchten Suizides in eine Weidener Wohnung gerufen worden. Es war die Wohnung von Mordopfer Tina G. und ihres Lebensgefährten Kenan K. (Name geändert), wie sich später herausstellte. Er soll versucht haben sich die Pulsadern aufzuschneiden und wurde in eine Klinik gebracht.

    Am Freitagabend bestätigte die Polizei, dass ein 48-jährigen Mann festgenommen wurde – der Ehemann des Opfers. Der Mann hat die Tat gestanden. Ob es sich bei dem mutmaßlichen Täter um Kenan K. handelt, ließ die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen am Abend offen.

    Ermittlungstaktisch ??

    Quelle: http://www.express.de/25172342 ©2016

  11. Herr (Frau?) Jürgen Domian ist eine unerträgliche Figur.
    Mal ist er bisexuell, dann wieder schwul.

    Politisch gibt er sich ebenfalls als Wechselduscher: „Domian ist Mitglied der SPD, zuvor engagierte er sich jahrelang bei den Grünen, davor bei der FDP“.
    Seine besten Freunde waren/sind Dirk Bach und Helga von Sinnen.

    Er hat keinerlei psychologische Ausbildung, wird aber als großer Ratgeber auf kranke Menschen (sogar Suizidale und Drogenabhängige) losgelassen.

    Auch für Perversionen und Abartigkeiten hat er stets ein offenes Ohr.

    Pfui Deibel!

  12. Fast alle Silvester-Täter kommen ungestraft davon
    Sex-Attacken in Köln

    Der verhängnisvolle Jahreswechsel 2015/16 sollte Deutschland für immer verändern: Doch fast elf Monate nach den massenhaften Übergriffen in der Silvesternacht auf Frauen in Köln und anderen Städten hat die deutsche Justiz nur wenige der Täter dingfest gemacht und verurteilt. Viele Verfahren wurden eingestellt, weil kein Tatverdächtiger ermittelt werden konnte. Ernüchterndes Fazit: Die überwiegende Mehrheit der sexuell motivierten Straftaten werden ungesühnt bleiben.

    http://www.krone.at/welt/fast-alle-silvester-taeter-kommen-ungestraft-davon-sex-attacken-in-koeln-story-541088

  13. Ein Syrer aus dem Morgenland,
    der kommt beim Schwimmbad angerannt.
    Er schwimmt dort eine halbe Stunde,
    missbraucht ein Kind in froher Runde,
    klaut ein Fahrrad – fährt davon.
    Merkel nennt das Triathlon.

  14. 7 Freya- (26. Nov 2016 18:24)
    Deutsche Islamisten bejubeln „brennendes Israel“
    Hass gegen Juden
    ………
    Die haben auch bei 9/11 gejubelt! Überall! Aber das wird verschwiegen! So wie man auch dem US Sänger den Zutritt im Bataclan verweigert hatte, weil er sich gewagt hatte, derartige Beobachtungen öffentlich zu machen!

    Das wird ja wohl kein Zufall sein, dass es plötzlich überall brennt!! Auch im Schwabinger Rathaus hat es gebrannt! – Vielleicht haben die islamischen Krawallmacher eine neue Art des Terrors gefunden: Das FEUER! Das kommt gleich nach dem SCHWERT in deren neuen Winterkatalog! Immer mal etwas Neues ausprobieren scheint die Devise!

  15. #11 Freya- (26. Nov 2016 18:34)

    @ #9 Haremhab (26. Nov 2016 18:31)

    Kubaner feiern weltweit den Tod des Massenmörders und Diktators! Anders ald die deutschen Medien. Finde den Fehler

    Schrecklich!
    Sämtliche Nachrichtenkanäle berichten in einer Dauerschleife über den kubanischen Massenmörder Castro: CNN, France 24 und RTVE 24 Horas aus Spanien. Letztere haben ihr gesamtes Programm umgestellt.

  16. Finde den Fehler vom „cleveren“ Maasmännchen?

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Es gibt schon alle Arten von Gesetze um diese ausländischen Einbrecher/Verbrecher in den Knast zu bringen oder auszuweisen… aber die weisungsgebundenen politischen System-Richter wenden die Gesetze NICHT an oder zu lasch..

    Da kann das Maasmännchen noch so viele neue Schein-Gesetze und Verordnungen machen..


    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Die Justiz ist die Hure der Politik“

    Charles Maurice de Talleyrand,
    Minister Napoléons

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kriminalität

    Maas: Mindestens sechs Monate Haft für

    Wohnungseinbrüche

    Berlin. Wohnungseinbrecher sollen künftig härter bestraft werden. Justizminister Heiko Maas (SPD) und die CDU/CSU streiten aber noch darüber, wie hoch die Mindeststrafe ausfallen soll.

    Maas sprach sich dafür aus, dass es bei Einbruchsdiebstählen im Strafrecht keine minder schweren Fälle mehr geben soll. Es könne dann eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren verhängt werden. „Noch vor Weihnachten werden wir einen Gesetzentwurf vorlegen“, kündigte der Minister an.

    http://www.derwesten.de/panorama/maas-will-mindestens-sechs-monate-haft-fuer-wohnungseinbrueche-id12390160.html

    Ausländische Einbrecher/Verbrecher lachen doch über deutsche Kur-Gefängnisse..
    mit Sport und Freizeitgestaltung..

    Jede deutsche Schule ist schlechter ausgestattet als dt. Gefängnisse..

    Die dt. Behörden sollte sich mal ein Beispiel an russischen Gefängnissen nehmen.. da will so schnell keiner rein..

  17. OT

    Fidel Castro ist endlich v*rr*ckt verblichen und nun kommen die ganzen linken Nagetiere mit langen Schwänzen und spitzen Zähnen aus ihren Nagetierlöchern und lobhuddeln einem den *rsch voll mit Elogen auf diesen totalitären Machtmenschen respektive kommunistischen Schlächter und Massenmörder.

    Die Nachrichtenkanäle kriegen sich vor lauter Krokodilstränen gar nicht mehr ein.

  18. Um den Terroristen, Feuerteufeln und Krawallmachern einen Vorsprung abzugewinnen muss man offenbar mal im Koran lesen, was dort noch so alles an Gebrauchsanweisungen und Tipps angeboten werden, „ um sich die Ungläubigen gefügig zu machen!“

  19. #12 Haremhab (26. Nov 2016 18:34)

    Berliner Szene-Restaurant verbietet AfD-Mitgliedern Zutritt

    https://www.welt.de/vermischtes/article159776317/Berliner-Szene-Restaurant-verbietet-AfD-Mitgliedern-Zutritt.html
    —————————————

    Da kann man mal sehen, wie „tolerant“ diese linken Meinungsfaschisten wirklich sind. Was sie selbst nicht bringen verlangen sie von anderen. Da gehe ich nicht rein.
    Das Schild dürfte verfassungswidrig sein. Da regt sich keiner auf oder?

  20. @Haremhab:

    vor vielen Jahren gab es schon einmal eine Gruppe Menschen, die nicht überall hereinkamen.

    „XXX sind hier unerwünscht!“

  21. selbst dran schuld wenn man sich von dem menschlichem genetischen abfall durchknallen lässt! und wer glotzt sich schon WDR DRECK an! für mich alles VIEHZEUG!

  22. Vergewaltigungen geschehen schon in Serie, täglich mehrmals, in einer Woche summieren sich die Ereignisse wie in einem Kriegszustand, wo die Frauen die erste Beute sind. Wo sind die sonst so aufgeregten Feministinnen, wenn es um deutsche Männer geht?? Sie sind stumm und schauen weg, wissend, dass sie ihre grüne Ideologie in Frage stellen müßten, wenn sie Stellung beziehen würden. Ein verlogenes Pack ohnegleichen, wenn es um die Wahrheit geht!!

  23. Unterdessen wird die illegale Schleuserei weiter mit Hochdruck unter anderem von diesen Leuten betrieben:

    Ärzte ohne Grenzen e. V., Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin
    Geschäftsführer Florian Westphal
    Telefon: 030-700 130 – 0
    Sea-Eye e.V., Wiener Straße 14, 93055 Regensburg
    Telefon: 0170-7097464
    Vorsitzender Michael Buschheuer
    Hans-Peter Buschheuer

    Telefon: 0171-3621390

    Sea-Watch e.V. – Büro Berlin, Lychener Str. 51, 10437 Berlin
    Harald Höppner (Vorsitzender des Vereins)
    Matthias Kuhnt (Stv. Vorsitzender des Vereins)
    Holger Mag (Schatzmeister)

    Unterstützt von u.a.:
    dka-Anwälte, Immanuelkirchstraße 3-4, 10405 Berlin
    Telefon: Telefon 030-4467920
    *//dka-kanzlei.de/
    umfangreiche Liste:
    *//sea-watch.org/unterstuetzer/

    Opielok Reederei GmbH, Alstertwiete 3 ,20099 Hamburg
    Telefon: 040-280 0876 0
    hier alle Köpfe mit Bild und Telefon:
    *//www.opielok.de/team.php

    Jugend Rettet e.V., Ruhlsdorferstr. 120, 14513 Teltow
    Telefon: 0175-822 87 35
    Jakob Schoen, 1. Vorsitzender
    Lena Waldhoff, 2. Vorsitzende

    *//www.jugendrettet.org/impressum

    LifeBoat gGmbH i.G., Mittelweg 56a, 20149 Hamburg
    Telefon: 0172-939 05 05
    Geschäftsführer: Karl Treinzen

    Martina Renner, Partei Die Linke, Mitglied des Deutschen Bundestages, Mitglied im Innenausschuss und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz steckt hinter der Schleuserei ebenso, wie
    Sebastian Jünemann, Nina Röttgers und Daniel Hummelt von Cadus.org
    Phoenix, Redefine Global Solidarity e.V.
    Waldemarstraße 28, 10999 Berlin
    Büro: Oranienstraße 183, 10999 Berlin
    Telefon: 030–92361277

  24. OT

    Donald ist der Größte!

    Der künftige US-Präsident Donald Trump hat den gestorbenen Fidel Castro als einen „brutalen Diktator“ bezeichnet. Sein „Vermächtnis ist eines von Schießkommandos, Diebstahl, unvorstellbarem Leid, Armut und der Verweigerung fundamentaler Menschenrechte“, hieß es am Samstag in einer schriftlichen Mitteilung.

    Wenn Kuba auch eine totalitäre Insel bleibt, hoffe ich, dass der heutige Tag eine Bewegung weg von dem Horror bedeutet, der zu lange erduldet werden musste, und hin zu einer Zukunft, in das wunderbare kubanische Volk endlich in der Freiheit leben kann, die es so sehr verdient“, fährt der Republikaner fort.

    Die neue Regierung werde alles dafür tun, dass die Bevölkerung endlich ihre Reise in Richtung Wohlstand und Freiheit beginnen könne.

    http://web.de/magazine/politik/fidel-castro-tot/donald-trump-tod-fidel-castro-brutaler-diktator-tot-32032166

    Und hier für die Kubaner:

    „Hoy el mundo marca el fallecimiento de un dictador brutal que oprimió a su propio pueblo durante casi seis décadas. El legado de Fidel Castro se caracteriza por los pelotones de fusilamiento, el robo, el sufrimiento inimaginable, la pobreza y la negación de los derechos humanos fundamentales“, dijo este sábado.

    dijo el nuevo presidente des Etados Unidos

  25. Schläge und Tritte: Randalierer verletzt Polizisten

    Berlin – Mit Schlägen und Drohungen hat ein 22-Jähriger in der Nacht zu Samstag vergeblich seine Festnahme zu verhindern versucht – und zwei Polizisten verletzt. Die Polizei war zu einer Bushaltestelle in Berlin-Staaken gerufen worden, weil zwei junge Männer dort gegen die Scheiben traten. Beim Eintreffen der Beamten floh der 22-Jährige durch eine Wohnanlage. Weder die ihn verfolgenden Polizisten noch deren Kollegen im Streifenwagen konnten den Mann zunächst stellen, da er sich mit Hilfe von Schlägen stets befreien konnte, teilte die Polizei am Samstag mit. Erst als er bei einem erneuten Fluchtversuch über einen Streifenwagen fiel, konnte der offenbar betrunkene Mann trotz weiterer Schläge und Tritte überwältigt werden. Gegen den 22-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstands, Beleidigung und Sachbeschädigung ermittelt. Sein 19-jähriger Begleiter wurde ebenfalls festgenommen. Ein verletzter Polizist wurde in ein Krankenhaus gebracht. Eine Kollegin wurde leicht an der Schulter verletzt, setzte aber ihren Dienst fort.
    ZurückWeiter

  26. Mal wieder das Übliche: Neger, Araber, Türken, und immer mit dabei, Jesiden (der Typ besonders widerlich, weil er Einblick in den verdrehten Rachebrei gewährt, der in den Hirnen dieser Primaten gärt).

    Ware die Göre Eckhardt schon bei den Opfern und hat denen mitgeteilt: „„Toleranz zeigt sich, wenn es anstrengend wird. Und zwar auch für uns, nicht nur für die anderen“?

  27. Der Kasek (woher stammt der?) ist ein ganz besonderes grünes Früchtchen.
    Lesen Sie mal ein bißchen…

  28. Durchgedrehter Mohammeder (Tautologie) vor Gericht. Alles, was BLÖD einfällt, ist die Bezeichnung „skurril“:

    Skurriler Totschlags-Prozess vor dem Landgericht Verden

    Die Freundin verschmähte seine Liebe. Sie weigerte sich, ihn zu heiraten. Da griff Ali R. (29) seiner großen Liebe Chour A. (34) laut Staatsanwaltschaft bei 120 Stundenkilometern auf der Autobahn ins Lenkrad, um sich und sie umzubringen. Während Ali R. das Lenkrad von der Beifahrerseite aus hin und her riss, soll er der Fahrerin angekündigt haben, dass sie jetzt beide sterben würden. Das Auto knallte gegen die Leitplanke und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen. Noch im Unfallwrack habe der Angeklagte seiner verflossenen Liebe mit einer zerknickten Getränkedose Hiebe versetzt und ihr Schnitt- und Rissverletzungen zugefügt. (…)

    Ein Zeuge (65) stoppte am Unfallort: „Die Frau riss meine hintere Tür auf, setzte sich ins Auto. Sie blutete, war fix und fertig und sagte nur: Der bringt mich um, der bringt mich um. Sich will er auch umbringen.“

    Schön, wenn der Islam zu Deutschland gehört. Dann ist es nur noch „skurril“. Gerade so, als hätte man ein possierliches Eichhörnchen als Haustier angeschafft.

    http://www.bild.de/regional/bremen/totschlag/skurriler-totschlags-prozess-48927736.bild.html

  29. Widerlich die Weinerlichkeit der Schweinepresse bzgl. des Ablebens von Fidel Castro.

    Sind die meisten doch tief im Herzen Bolschewisten?

  30. #7 Freya
    „Deutsche Islamisten bejubeln „brennendes Israel“
    Hass gegen Juden“

    Und im Internet wird auf schlimmste Weise gegen Juden gehetzt. Und was macht Maas?
    Weiter nach „rechten Hasspostings“ suchen.
    Ich denke, wir haben nichts anderes erwartet.
    Warum hört man nichts von jüdischen Organisationen oder Verbänden, wer auch immer.
    Geht an die Öffentlichkeit!

  31. Da fällt mir doch immer wieder ein Satz von Angela M. aus B. ein: „Offenheit wird uns mehr Sicherheit bringen als Abschottung.“

  32. Semi OT

    In der Stuttgarter Wilhelma heißt eine neuerworbene Säbelantilope „Isis“. Nach der ägyptischen Göttin. Vollverstrahlte Dumpfis („Politiker“ genannt), angefeuert von sensationsgeilen Journos, haben daraus ein Riesenbohei gemacht. Tenor: „Antilope heißt nach Islamistenmiliz!“ (der Name darf inzwischen bleiben).

    Interessant war eine Kurzumfrage unter Zoobesuchern „Was verbinden Sie mit Isis?“

    – Frauenduo: „Ist das `ne Hotelkette?“ (sie meinten „Ibis“)

    – Ein Teenie-Pärchen: „Das ist doch das im Auge?“ (sie meinten „Iris“).

    http://www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttemberg/tierischer-namensstreit-darf-eine-antilope-isis-heissen/-/id=3477354/did=18300284/nid=3477354/a94bbk/index.html

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.wirbel-um-antilopen-name-in-der-wilhelma-isis-bleibt-isis.0bc4968d-381a-44bf-9221-1ef9c3e8e84e.html

  33. #35 last_Patriot1 (26. Nov 2016 19:00)

    Der Erzengel hat kreide gefressen:

    Gabriel: „Nicht jeder, der der AfD hinterher rennt, ist ein Rassist“

    der beste schenkelklopfer ist jedoch:
    „Verwahrloste Städte und Gemeinden, die produzieren verwahrloste Köpfe und Seelen“
    ->wieso muss ich jetzt an die von den Fachkräften bewohntenno go Areas in Marxloh und anderswo denken

    https://www.tag24.de/nachrichten/gabriel-nicht-jeder-der-der-afd-hinterher-rennt-ist-ein-rassist-spd-185643
    ———————————

    Der Gabriel ist vollkommen unglaubwürdig. So bekommt er die ihm weglaufenden Wähler nicht zurück. Und die wenigsten AFD-Wähler sind Protestwähler, denn die wollen nicht ungefragt jeden Scheiß mitmachen.

  34. @ #22 Demonizer (26. Nov 2016 18:48)
    #12 Haremhab (26. Nov 2016 18:34)

    Berliner Szene-Restaurant verbietet AfD-Mitgliedern Zutritt

    *//www.welt.de/vermischtes/article159776317/Berliner-Szene-Restaurant-verbietet-AfD-Mitgliedern-Zutritt.html
    —————————————

    Da kann man mal sehen, wie „tolerant“ diese linken Meinungsfaschisten wirklich sind. Was sie selbst nicht bringen verlangen sie von anderen. Da gehe ich nicht rein.
    Das Schild dürfte verfassungswidrig sein. Da regt sich keiner auf oder?
    ———————
    Demokratiefeinde in Berlin

    Nobelhart & Schmutzig
    Billy Wagner KG
    Friedrichstraße 218, 10969 Berlin
    Telefon: 030-2594061–0

    Inhaber: Billy Wagner, Baujahr 1981
    Küchenchef: Micha Schäfer

    hier die Liste der Lieferanten und Gleichgesinnten:
    *//www.nobelhartundschmutzig.com/goods/#

  35. Vermisste Frau wurde entführt – Verdächtiger gefasst

    Weimar – Eine zwei Tage vermisste Frau aus Weimar ist Opfer einer Entführung geworden. Tatverdächtig sei ein 54 Jahre alter Mann aus Weimar, der am Freitagabend in Osthausen bei Arnstadt vorläufig festgenommen wurde, wie Polizei Weimar und Staatsanwaltschaft Erfurt am Samstag mitteilten. Er soll die 50-Jährige am Donnerstagmorgen in seine Gewalt gebracht und sie gezwungen haben, mit ihm in ihrem Auto durch den Kreis Weimarer Land und den Ilm-Kreis gefahren zu haben. Er habe eine Waffe benutzt, die die Frau für eine echte Waffe hielt. Die Polizei hatte mit einem Großaufgebot nach der Frau gesucht. Diese konnte den Mann schließlich zum Aufgeben bewegen und den Polizeinotruf alarmieren. Die Staatsanwaltschaft hat Haftantrag gestellt, über den im Laufe des Samstags entschieden werden sollte.
    ZurückWeiter

  36. ote Frau in Badewanne: Partner festgenommen

    Oerlinghausen –- Weil er seine 46 Jahre alte Lebensgefährtin getötet haben soll, hat die Polizei einen 36 Jahre alten Mann im lippischen Oerlinghausen festgenommen.
    Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann am Freitagmorgen die Polizei angerufen und angegeben, seine Freundin leblos in der Badewanne seiner Wohnung gefunden zu haben, ohne sich ihren Tod erklären zu können. Bei der Obduktion der Leiche waren jedoch massive Gewalteinwirkungen festgestellt worden. Der Mann sollte am Samstag einer Haftrichterin vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft geht von vorsätzlichem Totschlag aus.

  37. Das hat doch nichts mit „zu viele Männer“ zu tun, ich musste auch 25 Jahre aufs erste „Ficki Ficki“ warten.
    sondern mit Werten und Anstand – ich habe mir ja nicht „einfach eine genommen“, der „edle Asylant“ hingegen sieht das anders.

    Wären das anständige Menschen – und einige von denen sind das sicher, keine Frage – würden die so was nicht machen, fertig aus.

  38. Hurra, auch hier wird gegrabscht!

    http://www.radioprimaton.de/2016/11/26/schweinfurt-randalierer-in-stadtgalerie/

    SCHWEINFURT.

    Weil sie den Angaben des Sicherheitsdienstes nach Frauen angepöbelt hatten, hatten Mitarbeiter des Einkaufszentrums gegen 19.45 Uhr vor, zwei Männer aus dem Einkaufszentrum in der Schrammstraße zu verweisen.

    Am Freitagabend haben zwei Algerier den Sicherheitsdienst eines Einkaufszentrums angegriffen, nachdem diese sie aus dem Gebäude verweisen wollten. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes erlitt hierbei leichte Verletzungen. Gemeinsam mit drei zufällig anwesenden Bundespolizisten in Ausbildung wurden die beiden Beschuldigten schließlich gebändigt. Nun ermittelt die Schweinfurter Polizei.

  39. #20 Cendrillon (26. Nov 2016 18:46)

    – Castro –

    Ja, schrecklich, dieses Geseiere. Ich las heute morgen, daß er tot ist. Und murmelte „endlich“. Fall erledigt. Dieses Gesuhle der Journateska im Beweihräuchern des „Máximo líder“ hat was von nordkoreanischem Befehlstrauerheulen.

  40. Spätestens seit diesem Jahr, war die Täterparteien diese Gewalt begrüßen. Trotzdem wurden sie bei jeder Wahl wiedergewählt. Wer ist nun schuld?

  41. #45 Freya- (26. Nov 2016 19:18)

    Ich nehme doch fest an, daß der Iraner die Pistole ganz legal mit kompletter Dokumentation besessen hat und sie immer im verschlossenen Waffenschrank aufbewahrte? Denn das ist in Deutschland schließlich Gesetz.

    /sarc

  42. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen.

    Wirklich? Das wären 8 Millionen dazu gekommenen Männer… 2-3% würde hinhauen, aber nicht 20.

  43. #24 UP36

    Vergewaltigungen geschehen schon in Serie täglich mehrmals; in einer Woche summieren sich die Ereignisse wie in einem Kriegszustand, wo die Frauen die erste Beute sind. Wo sind die sonst so aufgeregten Feministinnen, wenn es um deutsche Männer geht?? Sie sind stumm und schauen weg, wissend, dass sie ihre grüne Ideologie in Frage stellen müssten, wenn sie Stellung beziehen würden. Ein verlogenes Pack ohnegleichen, wenn es um die Wahrheit geht!!

    Von neurotischen inneren Konflikten gelähmt, stellen sich die Feministinnen angesichts der sexuell motivierten Kriminalität von Moslems momentan lieber tot (mit Ausnahme von Alice Schwarzer). Da die idealisierten Moslems als sozusagen edle Wilde auch die Gegner der verhassten heterosexuellen weißen Männer zu scheinen (der ältere Gegner der Feministinnen), wird abgewogen und im Zweifelsfall halt die Partei der Moslems ergriffen.

    Wie abgrundtief blöd die LGBT-Truppe ist, kann man schön anhand dieser Bilder sehen:

    http://www.barenakedislam.com/wp-content/uploads/2016/05/13353_862364043824027_3577948761410441743_n.jpg

    http://l7.alamy.com/zooms/b14bfa745b7c4dbe913f70e2dc7c32c3/london-uk-16th-july-2016-the-lgbt-against-islamophobia-banne-on-the-gdhdgt.jpg

    http://www.socialist.ca/sites/default/files/styles/large/public/field/image/lgbtagainstislamophobia.jpg?itok=Z6r-kwKe

    Auf Einsicht ist da kaum mehr zu hoffen, völlig egal, was an Übergriffen von Moslems auf diese Aktivisten jemals geschehen wird.

  44. Ein Bericht über ein intimes Gespräch eines Lügenmediums mit einer Nutte ist unterste Schublade. Hat PI das nötig?

  45. „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt, in Füssen:

    Christina Panje vom Landratsamt
    Lothar Schaffrath von der Stadt Füssen
    Ingrid Stubbe vom Arbeitskreis Asyl
    Zwieselberger Straße 13, 87669 Rieden
    Tel. 0152-15141708

    Arbeitskreis Asyl Füssen
    Ansprechpartner: Frau Ingun Homrighausen
    Am Sandbichl 8, 87669 Rieden am Forggensee
    Telefon: 08362-2741
    E-Mail: arbeitskreis-asyl-fuessen [at] t-online.de
    Betreibt ein Marketingbüro unter der Bezeichnung „Dynamik Marketing“

    hier mit Bild:
    *//www.xing.com/profile/Ingun_Homrighausen

  46. @ #22 Demonizer (26. Nov 2016 18:48)
    #12 Haremhab (26. Nov 2016 18:34)

    Berliner Szene-Restaurant verbietet AfD-Mitgliedern Zutritt

    *//www.welt.de/vermischtes/article159776317/Berliner-Szene-Restaurant-verbietet-AfD-Mitgliedern-Zutritt.html
    —-

    Auch ein Laden in denen die Chiki micki unter sich sind und keine Rapefugees oder Konservative Muslime auftauchen werden.
    Dort kann man sich wunderbar feiern wie tolerant man ist ohne mit denen in Berührung zu kommen

  47. OT

    SPD-Parteitag in Schleswig-Holstein. Küsten-Ralle in „Höchstform“

    Stegner: Kampf gegen dumpfen Populismus

    Der Landesvorsitzende Ralf Stegner betonte, es gehe nicht nur darum, stärkste Kraft im Land zu werden. „Wir kämpfen gegen dumpfen Populismus, wir kämpfen gegen Ressentiments, Hass und Gewalt“, betonte er. Nach seiner Ansicht sind die Unterschiede zwischen SPD und CDU im Norden besonders groß.

    Auch deshalb prophezeite er der AfD hier „das schlechteste Ergebnis, dass sie bundesweit erzielen“. Die Menschen merkten, was gerecht sei. Stegner rechnet nach dem Wechsel an der CDU-Spitze mit einem konfrontativeren Wahlkampf. Die Opposition werde den Wahlkampf unter Daniel Günter „wahrscheinlich laut und schrill“ führen. „Wenn sie mit Tiefschlägen kommen, stehen wir drüber“, rief er seinen Parteigenossen zu.

    Gerade im SH-Magazin Interview mit Albig. Es geht natürlich um die AfD. Albig hetzt was das Zeug hält.

    Ja die Angst. Die sitzt denen im Nacken.

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/SPD-kuert-Albig-zum-Spitzenkandidaten,parteitag284.html

  48. #51 Maverick 1 (26. Nov 2016 19:30)

    Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen.

    Wirklich? Das wären 8 Millionen dazu gekommenen Männer… 2-3% würde hinhauen, aber nicht 20.
    ——————————

    Wenn man nur die Altersgruppe von 18-35 Jahren betrachtet sind es 20 Prozent.

  49. http://www.wissensmanufaktur.net/importierter-frauenmangel

    …Berechnung: Laut Daten des Statistischen Bundesamts gab es 2014 in der Altersgruppe 18 bis 35 in Deutschland 8,4 Mio. Männer und 8,0 Mio. Frauen (Datenquelle: Destatis, Männerüberhang: 5 %). Nach aktuellen Prognosen kann man von ca. 1,6 bis 2 Mio. Einwanderern 2015/2016 ausgehen, von denen ca. 70 – 80 % alleinstehende Männer, 10 % Paare und 2 % alleinstehende Frauen in dieser Altersgruppe sind. Die 18- bis 35-Jährigen in Deutschland werden sich demnach Ende 2016 in etwa aus 9,8 Mio. Männern und 8,1 Mio. Frauen zusammensetzen. Dies ergibt einen Männerüberhang von ca. 21 %.

  50. #49 Babieca (26. Nov 2016 19:21)
    #45 Freya- (26. Nov 2016 19:18)

    Ich nehme doch fest an, daß der Iraner die Pistole ganz legal mit kompletter Dokumentation besessen hat und sie immer im verschlossenen Waffenschrank aufbewahrte? Denn das ist in Deutschland schließlich Gesetz.
    ————————————————

    Das mag in Deutschland ja Gesetz sein. Gesetz gelten hier aber nur für Deutsche. Migranten dürfen hier straflos vergewaltigen (siehe Köln), straflos Kinder ficken (siehe viele Urteile von Gerichten dazu), straflos in Uniform Polizei spielen (siehe Scharia-Polizei) usw. usf.
    Und so muss man sich nicht wundern, wenn sich die Eroberer bewaffnen – das dürfen Merkels Gäste natürlich auch straflos tun – im Gegensatz zu Deutschen.

    Solange wir solche korrupten Obernullen wie Maas als Justizminister haben, wird sich daran auch nichts ändern.

    Es sei denn wir ändern etwas daran.

  51. @47, Babieca: Absolut!

    Vor allem: er war ein Kommunist alten Schlages, mit ordentlich Blut an den Fingern.

    Die Propaganda hält ihn aber für einen „Staatsmann“, diesen alten Greis im adidas-Trainingsanzug.

    Aber die finden ja auch noch Andere toll. Mahmut Abbas etwa.

    Ekelhaft.

  52. #55 Demonizer (26. Nov 2016 19:36)
    #51 Maverick 1 (26. Nov 2016 19:30)

    Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen.

    Wirklich? Das wären 8 Millionen dazu gekommenen Männer… 2-3% würde hinhauen, aber nicht 20.
    ———————————————–

    Naja Mann sein ist heutzutage relativ. Die neu dazugegekommenen Männer wissen, wie sie Frauen zu nehmen haben. Insofern sind eigentlich ja nur das wirkliche Männer.
    Und nicht mehr lange, dann zählen auch nur noch die. Alle anderen haben die Klappe zu halten, zu konvertieren oder zu sterben.

  53. #60 Babieca (26. Nov 2016 19:45)
    #57 Andreas Werner (26. Nov 2016 19:40)

    Ich weiß. Daher ja auch das /sarc am Ende…
    ————————————————–
    🙂
    hab ich schon verstanden, wollte es nur ein wenig weiter zuspitzen 🙂

  54. Apropos Puff:

    Ich wollte kürzlich auch mal wieder in den Puff, habe aber die Tür nicht aufbekommen. Da waren Zuhälter drin.

  55. #56 Demonizer (26. Nov 2016 19:39)

    http://www.wissensmanufaktur.net/importierter-frauenmangel

    …Berechnung: Laut Daten des Statistischen Bundesamts gab es 2014 in der Altersgruppe 18 bis 35 in Deutschland 8,4 Mio. Männer und 8,0 Mio. Frauen (Datenquelle: Destatis, Männerüberhang: 5 %). Nach aktuellen Prognosen kann man von ca. 1,6 bis 2 Mio. Einwanderern 2015/2016 ausgehen, von denen ca. 70 – 80 % alleinstehende Männer, 10 % Paare und 2 % alleinstehende Frauen in dieser Altersgruppe sind. Die 18- bis 35-Jährigen in Deutschland werden sich demnach Ende 2016 in etwa aus 9,8 Mio. Männern und 8,1 Mio. Frauen zusammensetzen. Dies ergibt einen Männerüberhang von ca. 21 %.

    Kein Land auf der ganzen Welt würde eine solche Situation dulden. Ausser diesem vermerkelten Gutmenschenblödstaat Deutschland.

  56. OT

    #54 Cendrillon (26. Nov 2016 19:36)

    SPD-Parteitag in Schleswig-Holstein. Küsten-Ralle in „Höchstform“… „Wir kämpfen gegen dumpfen Populismus, wir kämpfen gegen Ressentiments, Hass und Gewalt“, betonte er.

    Jau! Endlich gegen den Islam! Bravo Ralle, du hast es kapiert! Ach so, doch nicht…

  57. #39 Babieca (26. Nov 2016 19:09)

    Guter Punkt. Ich wunderte mich immer schon über diesen Namen. Seit wann erlaubt Allah Rechtgläubigen, eine Organisation (oder auch einen Staat) mit dem Namen einer heidnischen Gottheit zu versehen? Dazu noch eine Organisation, die explizit in seinem Namen agiert?

    Allah, Allah, Allah! Das ist doch – Blasphemie!

    Abgesehen davon, war Isis eine annehmbare Göttin.

  58. Ich freue mich immer wenn ich die jungen überbezahlten aber wohl unterqualifizierten Tussen von der staatlich finanzierten Betreuungsindustrie sehe.

    Die führen ihre Muflons zum Einkaufen auf Buntlandkosten (da ist nichts zu teuer, da wird nicht gespart) und belehren die mit der gleichen blöd-dreisten Attitüde mit der sie links-dumm-deutsche Männchen herumkommandieren.

    Die fühlen sich wie die Weiße Massai und die „Göttin“ persönlich.

    Aber man muß sich nur mal die Gesichter der Muflons anschauen. Die vergessen das nicht. Die würden – bildlich gesprochen – den dummen Weibern am liebsten gleich in die Fresse treten, aber die beherrschen sich (noch).

    Wenn der Tanz beginnt sind die BetüttlerInnen die ersten Opfer.

  59. #65 Cendrillon (26. Nov 2016 19:49)

    #56 Demonizer (26. Nov 2016 19:39)

    http://www.wissensmanufaktur.net/importierter-frauenmangel

    …Berechnung: Laut Daten des Statistischen Bundesamts gab es 2014 in der Altersgruppe 18 bis 35 in Deutschland 8,4 Mio. Männer und 8,0 Mio. Frauen (Datenquelle: Destatis, Männerüberhang: 5 %). Nach aktuellen Prognosen kann man von ca. 1,6 bis 2 Mio. Einwanderern 2015/2016 ausgehen, von denen ca. 70 – 80 % alleinstehende Männer, 10 % Paare und 2 % alleinstehende Frauen in dieser Altersgruppe sind. Die 18- bis 35-Jährigen in Deutschland werden sich demnach Ende 2016 in etwa aus 9,8 Mio. Männern und 8,1 Mio. Frauen zusammensetzen. Dies ergibt einen Männerüberhang von ca. 21 %.

    Kein Land auf der ganzen Welt würde eine solche Situation dulden. Ausser diesem vermerkelten Gutmenschenblödstaat Deutschland.
    ————————

    Richtig !!!

    Und scheinbar tun die Verursacher auch absolut nichts, um diese Situation zu entschärfen. es würde ja schon Entlastung bringen die 550 000 abgelehnten „Asylbewerber abzuschieben“, aber es bewegt sich nichts.
    Daher sind die Altparteien vollkommen unglaubwürdig, die derzeit nur noch Beruhigungspillen verteilen (nicht nur, weil der Wahlkampf zur BTW begonnen hat).

  60. #4 dwarsdryver:

    Ach ja, Domian ist auch so ein Vertreter der Betroffenheitsmafia.

    Was meckert Ihr hier alle an Domian rum? Der hat diese Edelnutte schließlich in seine Sendung gelassen, und wir wissen jetzt, dass vor allem „die Herren aus dem islamischen Bereich sich einfach nicht benehmen können“. Wussten wir zwar vorher schon, aber es ist gut, sich das aus erster Hand bestätigen zu lassen.

    Anderswo geht es genauso zu, der Frankfurter Bordellbesitzer Richard Böhlig berichtete vor ein paar Monaten, dass etwa Silvester auch für das Rotlichtmilieu eine besondere Stressnacht gewesen sei, FAZ:

    7000 Besucher seien in sein Laufhaus gekommen, so viele wie noch nie zuvor in einer Nacht. Allerdings, so Böhlig, „war das gefühlt Merkels gesamter Flüchtlingsstrom. Die haben sich benommen wie auf der Kölner Domplatte.“ Noch in der Nacht habe Böhlig Verstärkung gerufen und die Männer hinausprügeln lassen. In den Protokollen der Polizei liest sich das so: Als die Beamten eintrafen, haben die Bordellbetreiber und ihr Sicherheitspersonal die Angelegenheit schon weitgehend selbst geregelt. Böhlig nennt das „erziehen“.

    Diese interessante Insiderinformation verdanken wir nur der Tatsache, dass Frankfurts fortschrittliche städtische „Tourismus und Congress GmbH“ auf die hirnrissige Idee gekommen war, auch das Rotlichtviertel in ihre Werbebroschüren aufzunehmen und eine Pressekonferenz in Böhligs „My Way“-Bar direkt neben Böhligs Bordell zu veranstalten.

  61. Diese verrottete und zerstörerische Merkel-Regierung gibt hunderte Mrd. Euros dt. Steuergeld in alle Welt

    … an Ziegenhirten,

    … Kindergeld an Fremdlinge in aller Welt,

    … sinnlose Entwicklungsgelder an Diktaturen,

    … Mrd. sinnlose Subvention in die EU,

    … Mrd. an Pleite-Banken,

    … Mrd. Steuergelder an Asyl-Invasoren… usw..

    und dann sich hinstellen und sagen..

    Wer soll Rentenpläne bezahlen?

    Deutsches Steuergeld ist für alle Welt da… nur nicht für dt. Steuerzahler und dt. Rentner .

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Altersvorsorge

    Selbst Regierung fragt sich:

    Wer soll Rentenpläne bezahlen?

    Berlin. Die schwarz-rote Koalition verständigt sich auf Korrekturen bei der Altersvorsorge – dabei bleiben aber grundlegende Fragen noch offen.

    Schon am Tag danach fragt sich die große Koalition, was sie da eigentlich beschlossen hat. Ihre führenden Köpfe hatten am Donnerstagabend im Kanzleramt zusammengesessen und einige kleinere Löcher auf der insgesamt ziemlich großen Renten-Baustelle geschlossen. Doch dann kommt am Freitag die nicht ganz unwichtige Frage auf, wer die Rechnungen für die Beschlüsse zahlen soll. Die Rentenkasse? Der Finanzminister? Große Unklarheit.

    http://www.derwesten.de/politik/die-finanzierung-der-rente-bleibt-weiter-eine-baustelle-id12389144.html

  62. #67 Babieca (26. Nov 2016 19:55)

    OT

    #54 Cendrillon (26. Nov 2016 19:36)

    SPD-Parteitag in Schleswig-Holstein. Küsten-Ralle in „Höchstform“… „Wir kämpfen gegen dumpfen Populismus, wir kämpfen gegen Ressentiments, Hass und Gewalt“, betonte er.

    Jau! Endlich gegen den Islam! Bravo Ralle, du hast es kapiert! Ach so, doch nicht…
    ———————————

    Ralle kapiert absolut nichts. Und das Letzte, was der machen würde wäre was gegen den Islam zu sagen oder zu tun. (Tabu)

  63. #67 Babieca (26. Nov 2016 19:55)

    OT

    #54 Cendrillon (26. Nov 2016 19:36)

    SPD-Parteitag in Schleswig-Holstein. Küsten-Ralle in „Höchstform“… „Wir kämpfen gegen dumpfen Populismus, wir kämpfen gegen Ressentiments, Hass und Gewalt“, betonte er.

    Jau! Endlich gegen den Islam! Bravo Ralle, du hast es kapiert! Ach so, doch nicht…

    wir kämpfen gegen Ressentiments, Hass und Gewalt“ sprach Mr. Hatespeech

  64. Wie wäre es die Fiki-Fiki-Fachkräfte alle auf dem nächsten Grünen-Parteitag auf die versammelte Bagage loszulassen. Die einen freuen sich, die anderen freuen sich auch, klassische Win-Win-Situation.

  65. Ot

    Nochmal zu Castro: DDR1 widmete von ihren 15 Minuten 1/3, nämlich fünf Minuten, dem Blutgreis.

    Besonders interessant: Franzi, Amnesie International und Obama als Obertrauerklöße. Und von AI kam der Spruch: „Die Errungenschaften der kubanischen Revolution waren von Menschenrechtsverletzungen überschattet.“

    „Die Errungenschaften der kubanischen Revolution!“ Muhaha! WELCHE? Und welche waren anderes, besser und unterschieden sich genau wie von den ganz normalen, zeitgleichen „Errungenschaften“ der freien Welt mit Sozialstaat? Warum wollten in der wie üblich allein maßgebliche Abstimmung mit den Füßen fast alle Kubaner weg aus Kuba und niemand aus dem Rest der Welt (bis auf die üblichen kommunistischen Knalltüten) hin nach Kuba, zu den „Errungenschaften der kubanischen Revolution?“

  66. #82 Babieca (26. Nov 2016 20:14)

    Ot

    Nochmal zu Castro: DDR1 widmete von ihren 15 Minuten 1/3, nämlich fünf Minuten, dem Blutgreis.

    Besonders interessant: Franzi, Amnesie International und Obama als Obertrauerklöße. Und von AI kam der Spruch: „Die Errungenschaften der kubanischen Revolution waren von Menschenrechtsverletzungen überschattet.“

    „Die Errungenschaften der kubanischen Revolution!“ Muhaha!

    Eine „Errungenschaft“ gibt es durchaus:

    Kuba ist ein riesiges Freiluftmuseum. Technik vom Anfang des Jahrhunderts, amerikanische Strassenkreuzer aus den 40er und 50er Jahren (mit einem Benzinverbrauch von ca. 30 Liter!)

    Wenn Kuba liberalisiert wird, das Kommunistenp*ck verjagt und die Grenzen geöffnet werden, dann werden sich die Oldtimer-Spezialisten, Antiquitätenhändler und Museumsdirektoren der ganzen Welt auf Kuba stürzen und alles aufkaufen.

    So einen schicken ollen Ami-Strassenkreuzer aus den 50ern würde ich mir ebenfalls gerne in den Vorgarten stellen 🙂

  67. Das mit über ner halben Mio, ist ja extrem verharmlosend. Bereits Anfang 2015 warens über 600.000, seither sind freundlich ausgedrückt mehrere Mio Asylbetrüger ins Land tsunamiet. Schwer zu glauben, selbst bei dem Asylantenamt, dass die alle eine Anerkennung gekriegt haben.
    In den ganzen Vorjahren lag die Anerkennungsquote im niedrigen einstelligen %bereich.

    #47 Babieca; Zurzeit folgt eine gute Nachricht der anderen. Gut schlechte gabs auch die Amigrünen wollen eine Auszählung wiederholen lassen. Soweit ich gehört habe, muss aber der Antrag schon gestern abend, bzw heute bis etwa 8 gestellt worden sein und die müssen das aus eigener Tasche bezahlen. Soll ne schlappe Mio in dem einen Staat kosten.
    Ich würd ja lachen, wenn rauskäm, dass zwar betrogen wurde, aber von links und die das vermasselt haben. Derweil drücken wir alle Hofer die Daumen.

    #51 Maverick 1; 8 Mio ist durchaus realistisch. Allein in München kamen im August 15 jedes WE 40.000 an. Auf den Tag umgerechnet sind das 20.000 * 365 ergibt schlappe 7,3Mio. Gut es kamen natürlich übers Jahr gerechnet nicht jeden Tag solche Massen,
    aber, zu der Zeit, wo in München 20.000 ankamen, kamen in anderen deutschen Städten sicher nochmal wenigstens 10.000 an. Und das ganze Jahr 16 warens sicher nochmal einige Mio. Selbst nach Grenzschliessung Anfang des Jahres warens noch ca 15.000 täglich.

    #54 Cendrillon; essigvisage verwechselt mal wieder AfD mit SPD. Trotzdem hoffe ich, dass er recht behält und die Sozis dort das schlechteste Ergebnis ihrer Geschichte einfahren.

  68. @ #31 Hopeless (26. Nov 2016 18:49)

    Surenvers 33;59 nichtislamische Frauen dürfen „belästigt“ werden, auch Ihre Sicht auf Frauen, gell!

  69. „Des absichtlichen Vertuschens“
    Fällt es keinem auf:
    Kaum einer berichtet noch über den Justizminister Maas Skandal um gesponserte Essen bei der SPD?
    Wäre dies ein AfD Skandal, dann hätten wir die nächsten 3 Wochen Dauerberieselung aus den Medien!!

  70. Doofian mal wieder in Höchstform:

    „Und ich glaube, dass diese Jungs noch sehr viel an… an… an dem… an ihrem Resepekt Frauen gegenüber arbeiten müssen“

    Ach was! Alles nur ein versteckter Schrei nach Liebe! Was Mami ihnen eben nicht geben durfte, den verklemmten Herrenmenschen. Ein gestrenges „Dududu“ von der netten Domina würde da bestimmt wahre Wunder wirken…

  71. Mag diesen Hyperverständnis-Problemonkel und seine Psychoklientel (manchmal!) nicht wirklich. Aber, nun gut.

    Bemerkenswert: Diese Live-Übertragung (?) wäre noch vor wenigen Wochen per Testbild unterbrochen worden. Die Gutmenschen lernen gerade unter Schmerzen.

    Nebenher bemerkt: Was diese Domian skurril findet (Domina versus „Kuschelmaus“, in einer Person) ist höchst nachvollziehbar. Als Maler und Lackierer möchte man sich in seiner Freizeit so wenig über Farbchemie unterhalten wie ein Chirurg beim der Abendgesellschaft die Einzelschritte einer Nierentransplantation zu erläutern gedächte. Pause vom Job eben.

    #91 Inter (26. Nov 2016 20:52)

    „Und ich glaube, dass diese Jungs noch sehr viel an… an… an dem… an ihrem Resepekt Frauen gegenüber arbeiten müssen“

    Ach was! Alles nur ein versteckter Schrei nach Liebe!

    Nette Spitze. Btw: Wäre der Song nicht von den „Ärzten“, sondern von diesem Düsseldorfer Lutschbonbon gewesen, mein Gott, was hätt ich diese arme pc-Figur aufgezogen!

  72. #74 Andreas Werner (26. Nov 2016 19:45)

    #55 Demonizer (26. Nov 2016 19:36)
    #51 Maverick 1 (26. Nov 2016 19:30)

    Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen.

    Wirklich? Das wären 8 Millionen dazu gekommenen Männer… 2-3% würde hinhauen, aber nicht 20.
    ———————————————–

    Naja Mann sein ist heutzutage relativ. Die neu dazugegekommenen Männer wissen, wie sie Frauen zu nehmen haben. Insofern sind eigentlich ja nur das wirkliche Männer.
    Und nicht mehr lange, dann zählen auch nur noch die. Alle anderen haben die Klappe zu halten, zu konvertieren oder zu sterben.

    Da bleibt den Buntland-Jüngelchen nur noch übrig schwul zu werden.

    Ich muß immer schmunzeln, wenn ich sehe, wie die jungen Neger und Kassyrer die dummgeilen Gymnasiastinnnen (gut zu meiner Zeit wären die gerade so auf die „Volksschule“ gekommen, aber heute sind die Anforderungen ja auf Unterflurniveau) abschleppen.

    Die grünindoktrinierten Klassenkameraden Thorben, Finn und Alexander stehen doof daneben und putzen in ihrer Freizeit vielleicht sogar noch die Sanitäranlagen in den Merkel-Neuvolk-Burgen.

    Die kriegen keine Weiber ab. Zu weich, zu dumm zu buntgedrillt. Wenn sie Pech haben müssen sie vielleicht sogar selber noch den Arsch hinhalten für Neudeutsche, die nicht auf Lea, Sophie und Schantalle stehen.

    Im günstigsten Fall dürfen sie eine abgelegte „weiße Massai“ oder abgeranzte Ex-„Haremsdame“ mit 3 Blagen die keiner der neuen Herrn mehr will übernehmen und durchfüttern.

  73. Wenn es die Sendung mit dem Domian nicht geben würde, man müsste sie erfinden – und in die Hauptsendezeit legen.

    Völlig wurscht, was Domian aus den Aussagen der Anrufer lernt oder wie er damit umgeht, es kommt auf den Zuseher an.
    Domian ist „nur“ der Trigger, der den Redefluss auslöst.

    Darum ist diese Sendung als „kritisches Alibi“ mitten in der Nacht versteckt platziert.

  74. #7 Cendrillon (26. Nov 2016 18:21)

    Nachts wenn die Psychos anrufen

    Wer zum G*eier schaut sich diesen ab*rtigen Domian-Psychopathen-Sch*ixxxxx überhaupt an?
    ———————————————–

    Cendillon, ich schätze Ihre Kommentare sehr.
    In diesem Fall bin ich aber anderer Meinung als Sie:

    Ich schätze es ebenso, dass die Anruferin über das Benehmen von Merkels Gästen berichtet!

    Das ist gut, weil sie damit bestätigt, dass es eben nicht nur ein paar Gruppen waren, die sich an Sylvester 2015 „daneben benommen haben“ in Köln, sondern das das eine

    G R U N D H A L T U N G
    ist!

    Da viele Menschen „Domian“ schauen, vor allem Linke, Grüne und Rote, ist das gut!

    Davon abgesehen, Cendillon-
    könnte ich auch nur noch im Strahl k°°°°°!

  75. @ #68 Demonizer (26. Nov 2016 19:36) „Wenn man nur die Altersgruppe von 18-35 Jahren betrachtet sind es 20 Prozent.“

    Die Aussage lautet „in Deutschland“ und nicht etwa in einer bestimmten Altersgruppe. Hier nochmal: „Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen.“ Und die lese ich hier zum zichsten mal genau in dieser Form. Also bitte.

  76. Wehrhaft werden, auf der Hut sein.
    Selbstverteidigungskurse besuchen, üben, üben, üben was das Zeugs hält.
    Wie verteidige ich mnich gegen 3 Neger auf der Straße ?
    Wie verteidige ich mich, wenn mich ein Syrer an den langen Haaren packt ?
    Wie verteidige ich mich und meine – hoffentlich kooperative – Freundin gegen 2 oder mehr Somalier ?
    Wie soll sich mein Sohn/ meine Tochter in der Schule oder auf dem Heimweg der Albaner- oder Türkenbande erwehren ?
    usw. usw. usw.
    Viele (echte) Vergewaltigungen könnten durch HEFTIGSTEN UND ANDAUERNDEN WIDERSTAND verhindert werden, vorausgesetzt der Angreifer ist allein, unbewaffnet und nicht um vieles größer als die Attackierte.
    Beim 76. Tritt in die Eier und blutenden Augenhöhlen wird dem schon die Lust vergehen, soviel Testosteron gibt’s auf der ganzen Welt nicht.

  77. Diese primitiven Gehirnlosen sind sofort abzuschieben!
    Merkel muss weg und nimm deine Primitivlinge gleich mit!

  78. O-Ton Domian: …die (Flüchtlinge) müssen den respektvollen Umgang mit Frauen erst noch lernen…
    O-Ton Domina: Ja, das müssen sie noch lernen. Und das dauert und braucht viel Zeit…

    Einen Scheiß müssen diese Musel-Invasoren außer sich zurück in ihr Dritte-Welt-Steinzeit-Drecksloch verpissen, aus dem sie rausgekrochen sind. Und dabei unterstützen wir sie auch gern tatkräftig!

  79. Sympathisch war mir die Dame nicht.

    Aber dass die Sexarbeiterinnen am ehesten die Kuffar-Schlampen-Verachtung von Merkels Gästen abbekommen, glaube ich ihr sofort.

    Warum kommt kein Schild mit einem durchgestrichenen Halbmond an die Tür?

    Sollen diese „Herren“ sich doch ihre „Kurzzeit-Scharia-Ehe“ bei ner Beschleierten holen.

  80. https://celleheute.de/schwerer-raub-in-hambuehren-drei-verdaechtige-in-untersuchungshaft/
    Schwerer Raub in Hambühren/Celle

    Gestern wurde eine 48-jährige Radfahrerin aus Hambühren Opfer eines schweren Raubes. Dabei sei sie geschlagen und an einen Baum gefesselt worden. Die Beschuldigten sollen für elf Überfälle verantwortlich sein.

    Gegen 18.15 Uhr fuhr die Frau den Radweg von Celle in Richtung Hambühren. [Dort] sei sie unvermittelt von drei jungen Männern vom Fahrrad gerissen und mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden. Die Männer hätten die Frau in den Wald geschleppt, sie dort mit einem Seil an einen Baum gefesselt und nach Wertsachen durchsucht. Auch sei ihr ein Handy abgenommen worden. Danach seien die Täter unter Mitnahme des Fahrrades der 48-Jährigen in Richtung Celle geflohen.

    Bei den Männern handelt es sich um drei junge afghanische Flüchtlinge im Alter von 18, 22 und 25 Jahren.

    Heute fanden Durchsuchungen statt. Dabei wurden bei den Beschuldigten eine Vielzahl von Handys, ein Messer sowie weitere Gegenstände aufgefunden, die im Zusammenhang mit weiteren Raubüberfällen stehen dürften.
    Nach weiteren polizeilichen Ermittlungen stehen die Beschuldigten im Verdacht, insgesamt elf Überfälle in Celle begangen zu haben.

  81. Hätte folgenden Titel für die Überschrift gewählt: „Verärgerte Domina ruft bei Domian an – macht ihrem Kummer humorvoll Luft“.

    Nunja, nur ein Gedanke …

  82. @ #108 Wolfgang der Haessliche
    „Beim 76. Tritt in die Eier und blutenden Augenhöhlen wird dem schon die Lust vergehen,“

    und dabei die Oeffentlichkeit nicht vergessen
    laut schreien, damit aufmerksamkeit generieren
    „hilfe, helft mir, ruft die polizei“

    wenn mutig, geuebt, selbstsicher, kraeftig:
    ruhig bleiben, nah rankommen lassen.

    unauffaellig in der tasche kramen
    und zufaellig das tierabwehrspray finden
    (Spruehkleber/Parfume/Nitrolack tuts auch)

    oder mit zb langen spitzen fingernaegeln
    zb IN AUGEN und Schleimhaeute STECHEN,
    einzelne finger 180grad umbiegen bis knack,
    dabei immer schreien und hilfe rufen.

    die Angreiferin/der Angreifer muss schnell
    erkennen, dass jedes weitermachen sinnlos bis toedlich ist. je schneller desto besser.

  83. Es ist das Wesen der Nutte, dass sie sich jedem hingibt, der zahlt.

    Das macht Merkel, das macht unsere Politkaste.

    Die soll ihr von Worten und sonstwas verschmutztes Maul halten.

    Und wenn PI diesen und den vorigen Kommentar nicht freischaltet, dann ist PI aber ganz schön PC.

  84. #115 LEUKOZYT (27. Nov 2016 01:01)

    Von mir bekommen Sie 100 Punkte! Genauso und nicht sonstwie. Ansonsten = Man(n) – Frau sowieso Opfer. Und das muss nicht sein.

  85. Sowas. Dabei wollte doch der Pfarrer Ulrich Wagner Flüchtlingen Prostituierte auf Staatskosten zur Verfügung stellen.

    Wir erinnern uns:

    „DIESE MÄNNER HABEN EIN SEXUELLES BEDÜRFNIS“

    Pfarrer schlägt vor: Prostituierte für Asylbewerber

    Siegertsbrunn – Bei einer Diskussion der CSU in Siegertsbrunn zum Thema Asyl regt der pensionierte Pfarrer an, Asylbewerbern die Dienste von Prostituierten zur Verfügung zu stellen.

    Mehr:

    http://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk-sued/pfarrer-schlaegt-vor-prostituierte-asylbewerber-4791059.html

    Siegertsbrunn: Evangelischer Pfarrer will kostenlose Prostituierte für Asylbewerber

    http://www.pi-news.net/2015/03/siegertsbrunn-evangelischer-pfarrer-will-kostenlose-prostituierte-fuer-asylbewerber/

  86. Und was Domian angeht: Ich bin mit ihm auch nicht immer einer Meinung, aber ich halte Domian für einen grundanständigen Menschen und seine Sendung für eine pfiffige Idee. Dort bekommt man Einblicke, die man sonst nirgendwo bekommt. Mitte Dezember 2016 hört er ja mit der Sendung auf, nach 21 Jahren.

  87. #119 Thomas_Paine

    aber ich halte Domian für einen grundanständigen Menschen

    Daß Leute Schwule für anständige Menschen halten, zeigt, wie tief sich die linksgrüne Gehirnwäsche schon festgefressen hat.

  88. Innsbruck: Am Montag um 6.30 Uhr hat sich in der psychiatrischen Abteilung der Uniklinik Innsbruck eine Sex-Attacke ereignet Eine Krankenschwester konnte das Schlimmste verhindern.Der 18-jährige Tatverdächtige aus Somalia soll in den Morgenstunden in die Psychiatrie eingedrungen sein und sich auf eine Patientin gestürzt haben, die dort stationär untergebracht war.

    Den hätte man gleich dabehalten und eine ordentliche Dosis eines Antiandrogens wie Cyproteron, am besten kombiniert mit einem effektiven Psychopharmakon, z.B. Chlorpromazin oder Haloperidol in den Ars*h spritzen sollen, dann wäre erst mal für einige Zeit Ruhe.

  89. Vor allem als Ex-Gebirgsjäger zeige ich mich slidarisch mit meinen Kameraden/Innen und Freunden/Innen aus Ost und West! WIR haben was bewirkt, lasst es uns erneut tun, 2017 AfD!

  90. #121 Gradient (27. Nov 2016 02:08)

    Daß Leute Schwule für anständige Menschen halten, zeigt, wie tief sich die linksgrüne Gehirnwäsche schon festgefressen hat.

    Ich dachte, wir hier unterscheiden uns von den Moslems und ihrer Schwulenhatz?

    Übrigens gibt es bei der AfD auch Schwule:

    http://homosexuellefuer.de/

    Und soweit ich informiert bin, ist Domian bisexuell, was mir aber, ehrlich gesagt, auch ziemlich wurscht ist.

  91. #123 Thomas_Paine

    Ich dachte, wir hier unterscheiden uns von den Moslems und ihrer Schwulenhatz?

    Wir unterscheiden uns nur in dem Umgang mit Schwulen. Jede gesunde Kultur lehnt Schwule ab. Aber wir hängen sie nicht an den Baukran, sondern versuchen, ihnen zu helfen, wieder normal zu werden.

    Übrigens gibt es bei der AfD auch Schwule

    Wie ich schon sagte: Die linksgrüne Gehirnwäsche sitzt tief. Die AfD sollte sich schnellstens davon freimachen.

  92. #5 lfroggi (26. Nov 2016 18:19)

    SIND DIE SCHWUL – LESEBEN DURCHGEDREHT ?????

    Werft dieses Pack vom Weihnachtsmarkt !!!

    Köln: Schwule und lesben erstaunt das sie keine Penisbilder auf dem Weihnachtsmarkt verkaufen dürfen

    PENIS ALARM AUF DEM SCHWUL LESBISCHER WEIHNACHTSMARKT !

    Das ist absolut nicht zu tolerieren !
    Solche Künstler gehören auf ihren Geisteszustand untersucht und in einem psychiatrischen Landeskrankenhaus dauerhaft untergebracht !
    So ein gottloses und perveses Pack !
    Aber Gott lässt sich nicht verspotten.
    Unsere verkommene, selbstgerechte und gottlose Gesellschaft bekommt früher oder später die Rechnung präsentiert.
    Die Lebensumstände müssen sich nur schlagartig ändern dann werden auch die gottlosesten Atheisten wieder lernen zu beten.
    Versprochen !

  93. Schwulsein oder nicht, das ist eine Angelegenheit die genetisch bedingt ist. Insofern ist Schwulen-Bashing überflüssige Zeitverschwendung, inkorrekt und reaktionär.

    Es interessiert mich einen Scheiss, wer mit wem vögelt, wenn alle erwachsen sind. Das ist eine Privatangelegenheit. Wir sind hier nicht im
    Irak. Richtig ist: man muss es nicht gerade überhöhen, ich finde z.B. die Homo-Ehe überflüssig. Aber dusselige Sprüche
    zu dem Thema würden woanders zensiert werden, zurecht.

  94. Offenbar fällt es dem unverbesserlichen Gutmenschen Blödian äußerst schwer, die Realität und das Frauenbild der Asylforderer hinter der Schilderung wahr zu nehmen.

  95. @#127, gradient:

    Ach, wie nett. Und dann noch dieses irreführende „wir“… „WIR hängen sie nicht an einen Baukran, WIR helfen ihnen, normal zu werden…“

    Das haben Ihre Vorbilder in den KZ schon nicht geschafft, und sie wollen es erneut versuchen?

  96. Babieca schrieb gestern um 18.58 Uhr:

    „Schön, wenn der Islam zu Deutschland gehört. Dann ist es nur noch „skurril“. Gerade so, als hätte man ein possierliches Eichhörnchen als Haustier angeschafft.“

    Ich schließe nicht aus, dass das Wort „skurril“ und das lateinische Wort für „Eichhörnchen“ = sciurus miteinander verwandt sind.

    (Vgl. auch engl.: squirrel)

    Eichhörnchen gehören zu meinen Lieblingstieren. Von den zweibeinigen Bestien, von denen in diesem und zahlreichen anderen PI-Strängen die Rede ist, kann ich dies mitnichten behaupten…

  97. Merkels Gäste wieder bunt und vielfältig aktiv. Zwei von Merkels-Hackfressen auf geschenkten Fahrrädern auf Raubzug.

    Seniorin brutal überfallen – Polizei auf Tätersuche

    Reutlingen. Eine 91-jährige Seniorin ist in Reutlingen brutal von zwei Männern überfallen worden. Ihr Gesundheitszustand ist kritisch. Nun sucht die Polizei mit Fahndungsfotos nach den Tätern.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Seniorin-brutal-ueberfallen-Polizei-auf-Taetersuche-_dossier,-Blaulicht-_arid,1135570_dossierid,527.html

  98. jeder kann ja vom Puff halten was er möchte ….

    aber ich denke, meistens sind da doch auch gut gebaute, sportliche Jungs zur Sicherheit .. die sollten da mal ordentlich dazwischen hauen bei diesen Hackfressen und diesen Abschaum einfach mal einen Betonfuss verpassen

    na ja und zu diesem Domian ist ja nicht viel weiter zu sagen .. eine politkorrekte Plaudertache

  99. Frauen sind es doch hauptsächlich die Ferkel unterstützen, sollen Sie die Früchte ihrer Arbeit genießen.

  100. Man merkt schon, dass Jürgen Domian irgendwo in der Öffentlich-Rechtlichen Medienfalle sitzt.

    Ich halte seine offenen, journalistischen Fragen für gut und gerechtfertigt. Jürden Domian sollte vielen anderen ein Beispiel geben.

    Man muss nicht meiner Meinung sein, aber man soll akzeptieren, dass ich diese Meinung habe.

    Das nennt man Respekt und den hat Domian.
    Danke für das Posten dieses Videos!

  101. 28-Jährige … Er habe mit seiner Frau und den fünf Kindern…

    sagt doch schon alles – eines ist raus – und das nächste schon wieder „in Arbeit“ – da kommen noch locker 10 Stück nach.
    an was erinnert mich diese Familienpolitik nur ?

  102. Siegertsbrunn: Evangelischer Pfarrer will kostenlose Prostituierte für Asylbewerber

    wenn die Kirche es bezahlt ? Kirchensteuer zahl ich nicht.
    Evtl. finden sich aber auf freiwillige aus dem Frauenbund etc ?

  103. #14 offizier_56 (26. Nov 2016 18:29)

    Herr (Frau?) Jürgen Domian ist eine unerträgliche Figur.
    Mal ist er bisexuell, dann wieder schwul.
    ——————————-
    Wie alle dauerpubertierenden Gutmenschen in diesen degen(d)erierten Zeiten ist er halt noch auf der Suche nach seiner Identität.

  104. Auffallend ist, wie Domian versucht, ständig abzulenken und die Aufmerksamkeit auf anderes zu richten.

  105. #129 Tarapo

    Schwulsein oder nicht, das ist eine Angelegenheit die genetisch bedingt ist.

    Ist nicht genetisch bedingt.

Comments are closed.