Ungarischer Sicherheitsexperte: Islam-Invasion

Der ungarische Politiker und Parlamentsabgeordente László Földi bezeichnet in einem Fernsehinterview die derzeitige Massenmigration als katastrophal, zumal sie vor allem eine Ausweitung islamischer Interessen in Europa bedeute. Földi, der von 2006 bis 2014 Bürgermeister der Stadt Cegléd war und Experte für Geheimdienste sowie Sicherheit ist, sieht eine Invasion moslemischer Kämpfer nach Europa. Diese sollen hier zunächst Moslems für den Djihad rekrutieren, die dann irgendwann losschlagen werden, um das „heilige“ Gesetz des Islam durchzusetzen, die Scharia. Im Hintergrund dieser Entwicklung hat Földi islamische Staaten als aktive Fördergruppen identifiziert. Die Eroberung soll dabei sowohl still über politische Parteien als auch gewalttätig über die gewaltsame Ausweitung der schon bestehenden NoGo-Areas erfolgen. Künftig drohten in vielen Gebieten Europas bürgerkriegsähnliche Zustände.