Angesichts der Gästeliste hat sich PI gestern mit einem TV-Tipp zum Illner-Talk zurückgehalten. Gäste wie Lückenberichterstatter Claus Kleber und Helfer zur Vernichtung Deutschlands Alexander Graf Lambsdorff schienen uns nicht zu empfehlen. Nun wiesen uns aber mehrere Leser darauf hin, dass es doch eine ganz interessante Sendung war, so holen wir es heute nach und stellen sie zur Diskussion. Michael Klonovsky hat sie auch gesehen und resümiert:

Gestern tat ich mir mit halber Aufmerksamkeit den Tort an, nacheinander bei Frau Illner und Herrn Lanz die deutsche Talkshow-Perspektive auf die US-Wahl zu verfolgen. Die prägnantesten Sätze des ansonsten aber deutlich clintonfreundlichen Abends – niemand erwähnte übrigens mit einer Silbe die enorme finanzielle Wahlkampfhilfe, welche die demokratische Kandidatin aus dem Gottesstaat Saudi-Arabien erhält – sprach die US-amerikanischen Autorin Deborah Feldman:

1. „Den Menschen geht es seit Jahren schlechter mit der Globalisierung, aber die Politiker tun nichts dagegen.“
2. „Neoliberalismus hatten wir schon, Populismus kennen wir noch nicht.“

„Jetzt ist nicht die Zeit für Berufsanfänger“, meinte indes der ohne nähere Begründung ebenfalls in der Runde herumsitzende Nachrichtensprecher Claus Kleber in Richtung Trump trendgetreu witzeln zu müssen. Weshalb ich hier aus einem Interview zitieren möchte, welches der Historiker Victor D. Hanson, Professor an der Stanford University, soeben der Jungen Freiheit gab:

„Es heißt immer, anders als Donald Trump sei Hillary Clinton erfahren. Nun, von 2009 bis 2013 war sie Außenministerin der USA. Wie lautet das Fazit ihrer Amtszeit? Es lässt sich in zwei Aussagen zusammenfassen: Erstens, sie hat alle wichtigen politischen Fragen falsch eingeschätzt. Zweitens, sie hat mit zum Chaos im Namen Osten beigetragen. Zum Beispiel wandte sich Washington in ihrer Amtszeit in puncto Syrien hilfesuchend an Putin – und holte damit Russland nach vierzigjähriger Unterbrechung zurück in den Nahen Osten! Zum Beispiel betrieb sie 2012 den Komplettabzug der US-Streitkräfte aus dem Irak, übrigens um die Wiederwahl von Präsident Obama zu sichern. Folge waren Machtvakuum, Zerfall und Geburt des IS. Zum Beispiel unterstützte sie nach dem Arabischen Frühling in Ägypten die Muslimbrüder – die nach ihrem Wahlsieg sofort darangingen, den säkularen Staat zu beseitigen. Zum Beispiel beansprucht sie, maßgeblich zum Atomabkommen mit dem Iran beigetragen zu haben. Wir alle wissen aber, dass der Iran dennoch an der Bombe baut (…) Zum Beispiel drängte sie Präsident Obama zur Bombardierung Libyens. Dabei hatte Gaddafi inzwischen auf Massenvernichtungswaffen verzichtet. Seine Söhne verhandelten mit den Europäern über die Förderung von Öl- und Gasvorkommen, über politische Reformen und die Einrichtung von Sonderwirtschaftszonen. (…) Die Libyer hofften, der alternde Gaddafi werde die Macht Stück für Stück an seine reformbereiten Söhne übergeben. Dann fielen die US-Bomben, und heute herrscht Chaos im Land.“

Keine weiteren Fragen, Euer Ehren.

Was die in beiden Sendungen dem Wahlredner Trump – aber nimmermehr Frau Clinton! – vorgeworfenen Verdrehungen, Übertreibungen, Halbwahrheiten und Lügen angeht, gestatte ich mir den sachdienlichen Hinweis, dass sogar ein ganzer Eisenbahnzug voller Donalds nicht imstande wäre, eine auch nur ansatzweise vergleichbare Halde Verdrehungs-, Übertreibungs-, Fälschungs- und Lügenmülls zu hinterlassen, wie sie in den vergangenen Jahren aus politisch korrekten linken, linksliberalen, feministischen, genderistischen, antirassistischen, multikulturalistischen, konstruktivistischen und diversifizierenden Mündern über jede Öffentlichkeit innerhalb der westlichen Welt ausgekübelt wurde.


Trump live aus Ohio:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

90 KOMMENTARE

  1. Schon komisch dass diese Wahl so omnipraesent in Europa ist, besonders die Deutschen Medien wollen sich hervortun und Killary haben, da sie ja die Busenfreundin des Merkelschen-Desaster ist, die Sklaven kriegen einen neuen Praesidenten. Wenn wir keine Sklaven von Washington waeren, waere diese Wahl uns Piepegal.
    Aber eben liegen die Dinge anderst als man es uns erzaehlt!

  2. Ich kann mir nicht vorstellen,daß Trump an die Macht kommt.Die Clinton-Mafia wird das mit allen Mitteln verhindern.Man kann nur erahnen,mit welchen Methoden das geschieht.

  3. [Der Mitbegründer von Wikileaks gibt unmittelbar vor den US-Wahlen ein exklusives Interview an RT. Laut Assange werden Hillary Clinton und die Terrormiliz IS aus der gleichen Quelle finanziert. Donald Trump sei ein Sieg bei den US-Wahlen nicht gestattet.
    dem am morgigen Samstag erscheinenden Interview beschuldigt Julian Assange die US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton der Irreführung der amerikanischen Bevölkerung. Dabei geht es vor allem um den wahren Umfang der Unterstützung des so genannten „Islamischen Staates“ durch Washingtons Verbündete im Nahen Osten.

    So drängte die ehemalige Außenministerin Hillary Clinton in einer im vergangenen Monat durch WikiLeaks öffentlich gemachten E-Mail den damaligen Berater Barack Obamas, John Podesta, auf Katar und Saudi-Arabien „Druck auszuüben“, da diese

    ISIL – dem Islamischer Staat – und anderen radikalen Gruppen verdeckte finanzielle und logistische Unterstützung zukommen lassen.

    „Ich denke, dass es sich dabei um die wichtigste E-Mail der gesamten Sammlung handelt“, äußert Assange im Exklusiv-Interview.
    Alle ernstzunehmenden Analysten sind sich darüber im Klaren, und selbst die US-Regierung stimmte dem zu, dass einige Saudis den IS unterstützt und gefördert haben. Der Kniff bestand aber immer darin, zu behaupten, dass es sich um einige ’skrupellose‘ Prinzen gehandelt habe, die ihr Öl-Geld dafür nutzen, zu tun, was immer ihnen beliebt, und dass die Regierung dies nicht billige. Diese E-Mail allerdings besagt, dass es sich bei den Quellen der Finanzierung des IS vielmehr um die saudische und katarische Regierung selbst handelt.

    Assange und John Pilger, die sich für das 25-minütige Interview in der ekuadorianischen Botschaft getroffen hatten, in welcher der Whistleblower seit 2012 als Flüchtling Asyl genießt, sprechen außerdem über Interessenkonflikte Clintons während Obamas erster Amtszeit, die Stiftung ihres Gatten sowie nahöstliche Politiker und Diplomaten, deren Ankündigungen, den Terrorismus bekämpfen zu wollen, nicht aufrichtig waren.

    Die Saudis, die Kataris, die Marokkaner, Bahrain und insbesondere die beiden Erstgenannten geben also all das Geld der Clinton-Stiftung, während Hillary Clinton Außenministerin ist. Das Außenministerium wiederum genehmigt umfangreiche Waffenverkäufe, insbesondere an die Saudis.

    Unter Hillary Clinton – und Clintons E-Mails verweisen auf entsprechende Gespräche darüber – wurde für mehr als 80 Milliarden US-Dollar der größte Waffendeal, der weltweit jemals stattgefunde
    Saudi-Arabien abgeschlossen. Während ihrer Amtszeit verdoppelte sich die Gesamthöhe US-amerikanischer Waffenexporte.

    Die Folge all dessen ist, dass diese berühmt-berüchtigte Gruppe von Dschihadisten namens IS oder ISIS größtenteils mit Geld von Leuten geschaffen wurde, die der Clinton-Stiftung Geld überweisen?
    Pilger befragt Assange ebenfalls über die stetige Häufung an Beschuldigungen seitens des Clinton-Camps und westlicher Medien gegenüber WikiLeaks. Diese behaupten, dass WikiLeaks es darauf abgesehen habe, die in der kommenden Woche stattfindenden US-Präsidentschaftswahlen zu Gunsten Donald Trumps zu drehen – vielleicht gar auf Geheiß Russlands.

    Assange jedoch erachtet die Aussichten Trumps, zu gewinnen, als gering – und dies nicht unbedingt, weil er nicht genügend an Wählerschaft hinter sich hätte.
    m
    „Meiner Analyse nach ist es Trump nicht erlaubt, zu gewinnen“, sagt Assange. „Warum sage ich das? Weil sich das Establishment von ihm abgewendet hat. Trump hat, mit Ausnahme vielleicht der Evangelikalen, nicht eine Gruppe des Establishments hinter sich, sofern man die Evangelikalen denn überhaupt als Vertreter des Establishments benennen möchte.“

    Die Gegner des Immobilienmagnaten, dessen Kundgebungen täglich Rekordzulauf verbuchen können, seien schlicht zu mächtig:

    Banken, Geheimdienste, Rüstungsunternehmen, das ausländische Geld etc. stehen alle hinter Hillary Clinton. Ebenso die Medien, die Inhaber der Medien und die Journalisten selbst.

    Das vollständige Interview erscheint am morgigen Samstag in deutscher Übersetzung auf RT Deutsch.

    Tags: Julian Assange, RT, USA, Whistleblower

  4. Der Mitbegründer von Wikileaks gibt unmittelbar vor den US-Wahlen ein exklusives Interview an RT. Laut Assange werden Hillary Clinton und die Terrormiliz IS aus der gleichen Quelle finanziert. Donald Trump sei ein Sieg bei den US-Wahlen nicht gestattet.
    dem am morgigen Samstag erscheinenden Interview beschuldigt Julian Assange die US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton der Irreführung der amerikanischen Bevölkerung. Dabei geht es vor allem um den wahren Umfang der Unterstützung des so genannten „Islamischen Staates“ durch Washingtons Verbündete im Nahen Osten.

  5. Viele Bürger hier wissen scheinbar nicht das Killary Clinton als Aussenministerin mit daran gewirkt hat das Gaddafi erledigt wird! Dieser Dame haben wir den Flüchtlingsstrom zu verdanken!
    Für mich ist sie eine grosse Kriegstreiberin!

  6. Hochinteressante Auflistung aller Fehltritte Clintons. Das sollte doch den Amerikanern zu denken geben (man hofft es zumindest). Die vielleicht spannendste und entscheidendste Woche für die Zukunft der ganzen Welt.

  7. Falls Trump die Wahl gewinnt und er hält was er verspricht, dann wird in den USA „aufgeräumt“.
    Bei uns sieht es anders aus, unser „wälkam“_system wird noch weiter ausgebaut werden, und….. eben “ kommt“ folgende Meldung rein:

    Berlin: Neue Rot-Rot-Grüne Regierung plant Abschiebe-Stopp

    „In Berlin leben derzeit etwa 10.000 abgelehnte Asylbewerber. Die neue Rot-Rot-Grüne Regierung hat im Koalitionsvertrag festgelegt, dass Abschiebungen aus Berlin gestoppt werden.
    Zusätzlich plant man für die abgelehnten Asylanten Wohnungen und juristische Unterstützung für längeren Aufenthalt in Berlin. Dazu sollen klimatische Verhältnisse in den Heimatländern eine Abschiebung verhindern.
    Die CDU befürchtet, dass abgelehnte Asylbewerber aus ganz Deutschland nach Berlin umsiedeln, weil dort die Bleibechancen sehr viel großer sind.“

    http://www.shortnews.de/id/1213899/berlin-neue-rot-rot-gruene-regierung-plant-abschiebe-stopp#

    …..soviel vorerst aus der Gaga_republik Berlinistan.

    Ps
    Ach ja, wenn Trump aufräumt, dann kann die Republik Berlinistan ja der Huma und dem Weiner „Asyl“ bieten; da passen die am besten hin; (noch) ein mohammedanisches U-Boot, und einen KiFi als zusätzliche „Bereicherung“ machen sich sicherlich gut in der „Hauptstadt der Vielfalt“.

  8. Während wir hier medienmäßig in Nordkorea sitzen, findet laut eines Mitarbeiters,der für die 60 verschiedenen Geheimdienste spricht,die 2. amerikanische Revolution statt.Sie legen Obama nahe Clinton zum Amtsverzicht zu bewegen und sie nicht zu begnadigen. Sie wirken ebenso auf deren Tochter ein, die in der Clinton-Foundation involviert ist.

    Man wird Clinton entheben und anklagen wegen Bestechung, Geheimnisverrat, Falschaussage, Betrug usw.
    Die Namen aller Beteiligten sind bekannt. Die Dienste werden keinen aus dem Umfeld der Clintons akzeptieren. Man rechnet mit Unruhen sollte Hillary die Wahlen durch den vorgesehenen Betrug gewählt werden.

    Ich verfolge diese Entwicklung seit etwa 4 Monaten fast in Echtzeit auf alternativen US-Webseiten und kann sagen, dass dies abzusehen war; mir war sogar schleierhaft, dass es erst jetzt passiert. Womöglich war es notwendig erst alle Dienste auf Linie zu bringen.

    Ich freue mich schon, wenn unsere Qualitätskleber vom heutejournal plötzlich ein halbes Jahr unterdrückte Berichterstattung nachholen müssen.

    Beeindruckendes Interview zu den oben genannten Dingen:
    http://www.infowars.com/delta-force-creator-reveals-coup-against-hillary/

  9. sind doch langsam alle am durchdrehen in den u s and a
    Es wird schon gemunkelt dass Donald ne eigene Partei gründen will und als dritte Kraft nach einer Niederlage an den Start gehen will
    Auf jeden Fall ist der Wahlkampf gutes Entertainment
    The american show goes on . Die us boys wissen wie
    man Wahlkampf macht.
    Das ist Realsatire mit guns and babes.
    Die Leute vom
    Wahlkomitee und die die Prognosen am Wahltag machen.
    Werden ihre vorab Infos an die Börse verkaufen
    Und einige wenige werden viel Geld machen mit diesen Infos
    Die Mexikaner sind am zittern
    Trump macht deren Wirtschaft platt
    Die Chinesen haben auch keinen Bock auf Trump
    Der will nämlich Handelszölle gegen China
    Der chinesische Geheimdienst sucht auch nach Sex Videos von Trump
    Nur der Putin und der kgb stehen treu an seiner Seite
    Der Putin hat keinen Bock auf hillary
    Der hat kein Bock mehr auf Embargos Und krieg
    Die Merkel ist auch schon am schwitzen
    Die steht bestimmt jeden Morgen mit durchfall auf
    So nervös ist die
    Ein unklares Ergebnis ist die einzige Chance für Trump
    Neuauszählungen sind eine gute Nachricht
    Weil niemand zulassen wird das trump klar gewinnt
    Es würde nur über eine längere qualvolle Prozedur gehen
    Ich habe gestern im spiegel online gelesen dass die ersten Bürgermilizen in den Südstaaten intensiv den Häuserkampf trainieren
    Für die Zustände nach der wahl

  10. „Jetzt ist nicht die Zeit für Berufsanfänger“, meinte indes der ohne nähere Begründung ebenfalls in der Runde herumsitzende Nachrichtensprecher Claus Kleber in Richtung Trump trendgetreu witzeln zu müssen.

    Dieses Aussage des klebrigen AL ist mir ebenfalls aufgefallen. War Obama seinerzeit denn kein blutiger Berufsanfänger? Der von der deutschen Schickeria in den Himmel gehoben wurde?

    Davon abgesehen:
    regiert bzw. verwaltet werden Staaten von den jeweiligen Beraterstäben der regierenden Partei und nicht diktatorisch vom jeweiligen Präsidenten. Der kann sich natürlich geeignete Beraterstäbe zulegen.

  11. Lock her up !

    🙂

    Entschuldigung, habe mich vergessen. Trump hat s*heissgute Ideen wie Wahlkampf geht. Könnte mir für Dienstag eine Überraschung vorstellen.

  12. @#1 Haremhab (04. Nov 2016 21:05)

    Bei Merkel ist nicht eindeutig, was Inszenierung und was Überzeugung ist

    Also gerade bei Merkel finde ich es nicht schwierig: Da ist alles Inszenierung. Sie wirkt extrem künstlich.

    Gestreckte Mittelfinger und „Pack“ sind höchstwahrscheinlich Überzeugung (aber ganz sicher bin ich mir nicht einmal da), aber so etwas ist Merkel meines Wissens noch nie passiert.

  13. Warum reden wir uns hier den Mund fusselig über den Wahlkampf in Amerika ?
    Laßt das mal die Amerikaner machen !
    Wir habe darauf keinen Einfluß, höchstens Hoffnung.

    Witzig finde ich übrigens den Trump-Schriftzug auf seinem Flugzeug. Der ist ja gespiegelt, quasi auf Links gedreht. Gute Satire !

  14. Im Übrigen wirkt Illner doch wieder mal schwer angeheitert. Ich gehöre nicht zu denen, die überall den Junkie oder Alkie sehen, aber hier ist das doch recht deutlich, oder? Zumindest fett Antidepressiva.

  15. NEWS + KEIN OT

    Wie der Gründer von „Wikileaks“, Assange, unter Berufung auf eine E-Mail Hillary Clintons an ihren Wahlkampfmanager mitteilte, wird die Stiftung der Wunschkandidatin der bundesdeutschen Einheitsmedien, die Clinton-Foundation, aus denselben Quellen aus Sauddi-Arabien und Qatar finanziert, die auch die Terrortruppe „IS“ (Daesh) finanzieren.

    https://www.youtube.com/watch?v=-s4cWEtB4Lw

    Assange sagte auch, man werde einen Sieg des Kandidaten Donald Trump nicht zulassen, da Trump „kein einziges Establihment“ hinter sich habe. (…) „Hillary Clinton hingegen werde von Banken, Geheimdiensten, Waffenunternehmen, ausländischem Geld usw. unterstützt. ‚Und auch von den Medien. Von den Inhabern der Medien und den Journalisten selbst‘, so Assange weiter“.

    Quelle

  16. ZDF FREITAGABEND:
    „DIE ZWEI“
    Hauptperson vorhin eine „gestrauchelte“ Pilotin.
    Es zeigt wie verkommen das Künstler/Filmemacher-Milieu sein muss!

    Solch eine „Pilotin“ mit solchem Jargon, mehr Proletin als Pilotin mit dementsprechender Gestik auftretend, das wäre in der Realität unmöglich! Somit die ganze Flugbranche als „Pennerbranche“ darzustellen, derartig laxe „Piloten“ als möglich zu erlauben, und so in Verruf zu bringen, das ist schon ein starkes Stück Volksverblödung. (Auf dem Niveau: Arzt bringt Chefarzt um, weil er gefeuert werden soll).
    Jemand, der überhaupt schon zur Pilotenausbildung zugelassen wird , muss unter vielem anderen, schon ein Übermaß an Disziplin von Haus aus mitbringen. Solch eine „Type“, welche die Fliegerin spielt, passt besser nach Berlin Neukölln zu einer Linken Demo! Nicht einmal eine vorübergehend psychische gestörte Pilotin hätte solch eine Sprache, solch ein Auftreten, nicht einmal im Delirium!

    Es gibt tatsächlich noch Branchen, in die einer mit IQ 80 oder 90 tatsächlich keinen Zugang hat!
    GESPERRT FÜR BLÖD!!! Da hilft kein Jammern, kein Drohen, es helfen keine verlorenen Papiere, keine gefälschten Papiere, keine Freunde und keine Familie! – Religion eins, Mathe sechs läuft da nicht!

    An Hand dieses Filmes kann man sich munter vorstellen, wie die gesamten GEZ MÄRCHEN aufbereitet werden von Künstlern, die in verrauchten Kneipen ihre Heimat haben, zu viel gekifft, zu viele Hollywood- Klamaukfilme von koksenden, saufenden Flugkapitänen konsumiert haben.

    Und jetzt ein FLÜCHTLINGSEPOS mit „AFD FIGUREN“ und HÖCKE übel imitiert!

    DAS IST ZDF AM FREITAGABEND!

  17. OT

    Gerade DDR1

    Für den festgenommenen mutmaßlichen IS–Terrorhelfer reichen die Verdachtsgründe für eine weitere Inhaftierung nicht aus“.

    Ach so.

    Na dann halten wir uns eben an den Rechten schadlos. Für die reichen die Verdachtsgründe immer aus, auch wenn über keine existieren.

    In Freital wird für 4,8 Millionen ein Hochsicherheitsgefängnis vom Schlage Stammheim gebaut.

    Ex-Kaserne wird für 4,8 Millionen aufgerüstet

    Prozess gegen „Gruppe Freital“: Sachsen baut in Dresden neues Hochsicherheitsgericht

    Die mutmaßlich rechtsterroristische „Gruppe Freital“ wurde im April festgenommen. Nun richtet sich Sachsen auf einen Mammutprozess ein – und baut extra dafür ein neues Hochsicherheitsgericht.

    Ein altes Lagergebäude auf dem Gelände der ehemaligen Sowjetarmee-Kaserne wird für 4,8 Millionen Euro ausgebaut.

    Die mutmaßlichen Rechtsterroristen sollen im Herbst 2015 unter anderem zwei Flüchtlingsunterkünfte in Freital und ein alternatives Wohnprojekt in Dresden angegriffen haben. Die Anklage wird in diesen Tagen erwartet, der Prozess soll im Frühjahr 2017 beginnen und wird sich nach gegenwärtigen Schätzungen etwa ein Jahr hinziehen.

    Freital: ein Chinaböller im Vorgarten und eine zerborstene Fensterscheibe. Willkommen im halbtotalitären Freisler-Unrechtsstaat.

    http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/News/Prozess-gegen-Gruppe-Freital-Sachsen-baut-in-Dresden-neues-Hochsicherheitsgericht

    PS
    Wurde der Atombombenanschlag auf die Dresdener Moschee in der Zwischenzeit aufgeklärt? Man hört ja nichts mehr von dieser Untat.

  18. #16 Cendrillon (04. Nov 2016 21:48)

    „Jetzt ist nicht die Zeit für Berufsanfänger“, meinte indes der ohne nähere Begründung ebenfalls in der Runde herumsitzende Nachrichtensprecher Claus Kleber in Richtung Trump trendgetreu witzeln zu müssen.

    Dieses Aussage des klebrigen AL ist mir ebenfalls aufgefallen.

    https://globalewelt.files.wordpress.com/2013/11/zdf-kleber.jpg?w=500&h=400

    http://www.express.de/-heute-journal–chef-600-000-euro–mega-vertrag-fuer-claus-kleber–22098170

    Noch Fragen?

  19. Und ich freue mich jetzt ganz besonders auf die heutige ARENA bei SRF1:

    http://www.srf.ch/sendungen/arena/wer-hat-das-sagen-im-land

    Da steht doch tatsächlich Alexander Gauland zusammen mit Christoph Blocher gemeinsam in einer Sendung. Diese Sendung wird wegen Herr Gauland sicher in Hochdeutsch abgehalten. Wer in D kein CH Fernsehen empfangen kann, diese Sendung ist später im Archiv abrufbar.

    Auf der Gegenseite ist Tiana Angelina Moser, Fraktionschefin GLP, Nationalrätin GLP/ZH. Zur Erörterung für die Deutschen, die Grün Liberale Partei ist nicht zu verwechseln mit den Grünen, schon gar nicht mit den Grünen in Deutschland. Bei der GLP steht eher die wirtschaftliche Machbarkeit als die Ideologie im Vordergrund.

    Und Eric Nussbaumer, Nationalrat SP/BL, na ja, den könnte man vielleicht mit Ralf Stegner vergleichen. Links und unsymphatisch.

    Vielleicht wäre das ja was für PI, diese Sendung später einmal einzustellen. Gucken wir mal. 22.25 Uhr gehts los.

  20. In einem Interview mit dem australischen Journalisten und Dokumentarfilmer John Pilger, das von RT am Donnerstag ausgestrahlt wurde, berief sich Assange auf eine alte E-Mail von Clinton aus dem Jahr 2014, die sie an ihren Wahlkampf-Manager, John Podesta, geschrieben hatte.

    Donald Trump, candidato a la presidencia de
    Assange packt aus: Clinton-Stiftung und der IS werden aus derselben Quelle finanziert. Das wird der alten Hexe noch das Genick brechen, …. hoffentlich!

    EEUU © REUTERS/ Jonathan Ernst Man wird Trumps Wahlsieg nicht zulassen – WikiLeaks-Gründer In der E-Mail stehe, dass der IS von den saudischen und katarischen Regierungen finanziert werde. Das sei vielleicht der wichtigste Brief aus der ganzen E-Mail-Reihe, betonte Assange.

    Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161104313230352-assange-zu-clinton-foundation-und-is/

  21. Auf jeden Fall eine interessante Entwicklung, in den USA. Spannender Wahlkampf. Schmutzig aber spannend. Hätte nicht erwartet, dass das FBI Trump zur Seite springt.

    Wenn Clinton so unter Druck ist, muss man auf jeden Fall mit Wahlbetrug rechnen.

    Eben auf Kopp gelesen:

    wikileaks bombshell reveals clintons supported child trafficker laura silsby literally pricing how much it costs to transport children

    http://www.silverdoctors.com/headlines/world-news/wikileaks-bombshell-reveals-clintons-supported-child-trafficker-laura-silsby-literally-pricing-how-much-it-costs-to-transport-children/

  22. Merkel hat sich durch den Flüchtlingsdeal abhängig von dem Despoten Erdogan gemacht. Dieser nutzt die Ohnmacht des wichtigsten Landes in der EU um die Türkei in eine Diktatur umzubauen
    Türkei Merkels Politik wird zur Farce
    Merkel wird die Tragweite ihrer ferfehlten Flüchtlingspolitik niemals einsehen
    -Brexit
    -Diktatur in der Türkei
    -Bürgerkrieg in der EU in 10 Jahren

  23. # Nuada

    Tschuldigung. Jetzt hat sie komische Sachen erzählt, die Debbie. Dann sucht man und findet den Namen Surie Berkovic und Seiten wie „Exposing the lies of …“, die ich jetzt aber nicht verlinke, weil ich nicht abschätzen kann, inwieweit die antisemitisch sind. Jedenfalls kommt mir die Debbie jetzt ganz schön schräg vor.

  24. @#36 Chauvinismus jetzt (04. Nov 2016 22:11):

    Wenn Clinton so unter Druck ist, muss man auf jeden Fall mit Wahlbetrug rechnen.

    Meinst Du zugunsten von Trump oder zugunsten von Clinton?

  25. Ich bleibe dabei:Welchen Rotz die Amis wählen,interessiert mich nicht! Warum? Weil es schnuppe ist! Merkel und ihre Claqueure und Deutschland-und Europazerstörer bleiben so oder so.Diesmal können wir nicht auf die Amis setzen.Wir müssen uns selber helfen!
    Hillary ist eine Blenderin,Trump ein Prolet,Merkel dämlich,Putin zynisch,Erdolf grössenwahnsinnig.Alle müssten normalerweise weg!

  26. @ #20 Aloha_Nacktbar (04. Nov 2016 21:51)

    Lock her up !
    🙂
    Entschuldigung, habe mich vergessen.

    Nö: Brauchst dich nicht zu entschuldigen, ist schon richtig so: Würde ich mir gerne als T-Shirt oder Banner-Fahne kaufen –
    Hier in gross:
    http://static1.squarespace.com/static/557b41f8e4b0e197d1188067/t/55d55760e4b0e9be3d6a8fe1/1477589367798/?format=1500w
    Ja, gestern so ein Schleimfuzzy beim schmierigen Lanz : „Es wünscht sich doch KEINER in Deutschland, dass Trump Präsident wird“.
    Ohne Worte! Diese Medienfratzen meinen auch noch sie seien „lustig“ und „unterhaltsam“ oder dass wir ihnen (besonders Schleimbeutel Lanz!) ihre dauernde Propaganda-Umerziehungs-Diarrhoe abnehmen!

  27. Gauck im Spiegel

    „Was ich derzeit in der Türkei beobachte, bestürzt mich“, sagte Gauck dem SPIEGEL. Wenn Ankara den Putschversuch nutze, „um etwa die Pressefreiheit faktisch auszuhebeln, wenn es die Justiz instrumentalisiert und der Präsident die Wiedereinführung der Todesstrafe betreibt“, dann würden zentrale Grundlagen eines demokratischen Rechtsstaats außer Kraft gesetzt, so das deutsche Staatsoberhaupt.

    Was ich derzeit in Deutschland beobachte, bestürzt mich. Wenn Berlin die Migrationskeule nutze, um etwa die Pressefreiheit faktisch auszuhebeln, wenn es die Justiz instrumentalisiert und die Bundeskanzlerin die flächendeckende Einführung des Islams betreibt, dann werden zentrale Grundlagen eines demokratischen Rechtsstaats außer Kraft gesetzt.

  28. # 40 Aussteiger,

    Ihre Bewertung in Ehren,

    bei Trump haben sie sich vertan, auch ein Prolet uebersetzt Lohnarbeiter, was Trump nie war und ist kann Welten bewegen.

    Noch nie war es notwendiger. mit unkonventionellen Methoden das rot karierte Establishment des Westens an die Luft zu setzen, was viel zu lange alles neue und vernuenftige blockierte.

    Damit die gewaltigen Kraefte die in diesen Gesellschfaften-Laendern schlummern, freigesetzt und umgesetzt werden.

    Hoffen wir auf Trump, alles andere waere eine Katastrophe fuer den Westen, ja den Globus,

    aehnlich wie Merkel die Jahrhunderkatastrophe per se war, die Deutschland befallen hat.

  29. Das Interessanteste der M. ILLNER Debatte war die Erkenntnis, während D. TRUMP gewaltige Wahlreden hält unter dem Motto ICH WERDE AMERIKA WIEDER GROSS MACHEN, hat Hillary nicht einmal einen WAHL SLOGAN!
    ¬
    – Was will sie? Antwort: Ein besseres Schulsystem! – Was ist das für eine Verlockung diese alte Dame zu wählen, die kurz zuvor auf der Straße erst zusammengebrochen ist, die betrügt und lügt und Amerika in 30 Jahren zu dem gemacht hat was es ist: Ein Trümmerhaufen!

  30. OT
    Wer die gleiche Idee hat, sollte vielleicht vorher nochmal innehalten:

    Zwei polnische Einwanderer sind in London zu acht Monaten Gefängnis verurteilt worden, weil sie Schweinefleisch-Streifen in eine Moschee warfen. Die Polizei sprach von einer „rassistisch motivierten Attacke“.[1] Mit ihrer Tat hätten sie eine „tiefe Missachtung des muslimischen Glaubens“ zum Ausdruck gebracht, so die Sicherheitsbehörden.

    Wäre vielleicht ein eiegner Bericht wert.
    http://www.geolitico.de/2016/11/02/schinken-anschlag-auf-moschee/

  31. Gauck im Spiegel

    „Was ich derzeit in der Türkei beobachte, bestürzt mich“

    Der Schönschwätzer hätte mal PI lesen sollen.
    Keiner brauch so „hindsight-Superhelden“.

  32. Hallo! Dharma Fernandes.
    Uri (Peter Wood) ist noch im Salem Memorial.
    Wohl fühle tue ich mich in Salam nicht. Blocksoms sind in Ordnung, aber ich bin Exote für die und für sinen Sohn. Danke für die vilen Nachfragen. Uri wird heute Mittag operiert. Tanja und ich sind jeden Tag im Memmorial. Alles wird gut werden.

  33. Illner, Will, Maischberger, usw. , alles nur noch überflüssige linke Globalistenpropaganda, es ist doch einfach nur lächerlich, bestellt, völlig einseitig, alles in allem eine ekelhafte Selbstdemontage des Journalismus.
    Hey Ihr Medienidioten, Ihr geht den Leuten doch täglich nur noch auf die Nerven genau so wie die DAZUGEHÖRIGE Merkeldiktatur.

    Verpisst Euch ein für alle mal.

  34. #16 7berjer (04. Nov 2016 21:42)
    Falls Trump die Wahl gewinnt und er hält was er verspricht, dann wird in den USA „aufgeräumt“.
    Bei uns sieht es anders aus, unser „wälkam“_system wird noch weiter ausgebaut werden, und….. eben “ kommt“ folgende Meldung rein:
    ————————————————————————-

    Im Gegenteil: Trumps kommender Erfolg wird sich auch auf DE auswirken, bes. auf Merkel, deren Politik er ja hasst!

    Als Erstes wird er sich mit Putin zusammensetzen und über den Köpfen von Merkel und EU die kriegslüsterne Nato zurückpfeifen, und eine sofortige Beilegung des unseligen Konflikts mit Russland schaffen. Das allein wird Merkel schon isolieren, und sie schön dumm dastehen lassen! Gut so!

  35. 47 ridgleylisp (04. Nov 2016 22:40)
    #16 7berjer (04. Nov 2016 21:42)
    Falls Trump die Wahl gewinnt und er hält was er verspricht, dann wird in den USA „aufgeräumt“.
    Bei uns sieht es anders aus, unser „wälkam“_system wird noch weiter ausgebaut werden, und….. eben “ kommt“ folgende Meldung rein:
    ————————————————————————-
    Im Gegenteil: Trumps kommender Erfolg wird sich auch auf DE auswirken, bes. auf Merkel, deren Politik er ja hasst!
    Als Erstes wird er sich mit Putin zusammensetzen und über den Köpfen von Merkel und EU die kriegslüsterne Nato zurückpfeifen, und eine sofortige Beilegung des unseligen Konflikts mit Russland schaffen. Das allein wird Merkel schon isolieren, und sie schön dumm dastehen lassen! Gut so!
    —————-
    B R A V O !!! ALLES VERSTANDEN!

  36. OT

    Apropos Präsidentschaftswahlen, stehen bei uns bekantl. auch an u. zwar am 12. Febr. 2017…

    +++Kai Diekmann liest PI. Wetten?

    Nachdem ich die vergangenen Wochen mehrfach einen jüdischen Bundespräsidentschaftskandidaten ins Gespräch brachte, statt eines Muselmannes, u. konkret Henryk Broder (selbstverständlich mit der Hoffnung, er werde gewählt) nannte,

    kommt jetzt Bild-Diekmann angeschlichen u. plädiert für, allerdings einen großkoppferten Juden, Salomon Korn*, den Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Frankfurt Main u. Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland. Prompt bekommt er, für seine Hirnleistung, äh „jüngste interessante Idee“, Lob von Charlotte Knobloch:
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gauck-nachfolge-plaedoyer-fuer-einen-juedischen-bundespraesidenten/14789788.html

    Nun, ich wollte gerade keinen islamophilen Juden; vor allem keinen Moslem, weil der Islam nicht zu Deutschland gehört; jedoch das Judentum schon mindestens seit einem Dutzend Jahrhundert u. im Christentum mit der Bibel sogar als Gesamtpaket; über die Alpen als Untergrundglauben mit römischen Sklaven u. Soldaten vor rd. 2000 Jahren herkam.

    Zudem erwähnte ich, daß von 11 Bundespräsidenten neun Evangelen, nur zwei Katholen waren, jedenfalls wäre jetzt mal ein Jude an der Reihe (ansonsten ein Kathole); doch bloß kein Dhimmi oder Islam-Buhl, wie etwa der „liberal-jüdische“ OB von Frankfurt Main, Peter Feldmann mit seiner First-Lady, der Turk-Muslima Zübeyde Temizel.

    Fazit: DIE LORBEEREN GEHÖREN MIR u. NICHT KAI DIEKMANN!

    ++++++++++++++++++

    *Einen islamophilen jüdischen Dhimmi u. Mozaraber, wie Salomon Korn, will ich keinesfalls zum deutschen Bundespräsidenten!!!
    http://www.hagalil.com/01/de/Juden.php?itemid=2969

    +++++++++++++++++++

    😀 HENRYK BRODER FOR GERMAN PRESIDENT!!!

  37. Ich habe die Sendung gesehen.

    Sie fangen an, zurückzurudern.
    Trump könnte ihr nächster Chef sein.

  38. Du lieber Himmel, diese naive amerikanische Göre will sich bei uns einbürgern lassen. Die geht total auf in dem Stuss, den sie erzählt.

  39. #54 Lichterkette (04. Nov 2016 23:23)

    Ich stimme Ihnen zu – und seit wann ist es eigentlich so einfach, sich in Deutschland einbürgern zu lassen?

  40. #53 Maria-Bernhardine (04. Nov 2016 22:47)

    So interessant es manchmal klingt, was Du per copy and paste hier verbreitest; ich kann das nicht mehr ernst nehmen.

    Hast Du auch eine eigene Meinung, ich meine eine, die Du selbst vertreten kannst, ohne auf irgendwelche Veröffentlichungen zurückgreifen zu müssen ?

    Sorry, für das „Du“

    Ich als vollintegrierter Inder habe die deutsche Sprache und ihre Höflichkeitsregeln jetzt vollends abgelegt. Hier gibt es kein „Sie“.
    So sorry. Und ich friere bei 22°C am Abend.
    So traurig.

    Arme, einsame Patriotin. Dabei könnten wir gemeinsam so viel gestalten. Aber Du willst nur schimpfen.

    Na, dann laß Deinen Gefühlen freien Lauf. Ich biete mich als Prügelknabe geradezu an.
    Bitteschön, armes Geschöpf !

  41. Grüß Gott,
    ich nehme an die Clinton wird bald ins Gefängnis einrücken und dort höchstens noch den Jailhouse Rock hören…
    Da wird für viele Leute die auf links grün gewaschen sind die Welt untergehen!
    Wann wird die große Parteivorsitzende und geliebte Führerin Merkel selbiges Schicksal erleiden?

  42. #39 Orwellversteher (04. Nov 2016 22:17):

    Seiten, die ich nicht verlinken möchte, lese ich aber durchaus auch. Lesen darf man selbst in unserem Gesinnungsstaat alles. Nur nicht bewerben, und – soweit ich weiß – können sie Links als Werbung ansehen, wenn sie böswillig sind.

  43. @ # 54 Lichterkette

    nur eine Migrantin mehr, die glaubt, hier fuer ihre naiven Ansichten Applaus bekommt und sogar dafuer bezahlt wird.
    In Berlin ist sie ja da an der richtigen Adresse,
    nur sollte sie vorsichtig sein, dass sie ihre Ratschlaege vom Rabbi erhaelt.

  44. #55 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (04. Nov 2016 23:31)

    #53 Maria-Bernhardine (04. Nov 2016 22:47)

    Aach, da schlage ich als primitiver Wirtschaftsmigrant mir die Nacht um die Ohren, um mit Dir, der erhabenen Deutschen Bessermenschin ins Gespräch zu kommen, schreibe dumm-naive Texte, nur um Dich zu einer Stellungnahme zu reizen, und was kommt ?

    Nix.

    Schade, ich hatte mich so gefreut, wieder Lügen, Anschuldigungen und Diffamierungen zu lesen.
    Und dann ? Funkstille.
    Wo ist eigentlich D-Mark ?

    Ihr zwei paßt gut zusammen.

    Komm, laß Dich noch mal provozieren (gilt auch für D-Mark) !

    Allgemeine Belustigung ist immer gefragt. Das Leben ist ernst genug – naja, für Euch, für mich nicht mehr.

    Darf ich nochmal lachen ?

    Nicht ? Tue ich trotzdem, und zwar lauthals.

    Entschuldigung, grins, oder auch nicht nicht.

  45. @ 55 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (04. Nov 2016 23:31)

    Weshalb werden Sie ausfällig? In meinem Kommentar #53 habe ich kein einziges Zitat einkopiert.

    Aber gut, daß Sie endlich zugeben, sich – korrekterweise – in Südasien assimilieren u. Inder werden zu wollen. Schon alleine von daher, haben Sie mir, einer Deutschen, nichts vorzuschreiben, u. Ihr Urteil bedeutet mir nichts. Wirtschaftsflüchtlinge mag ich eh nicht.

    Was wollen Sie denn noch in Deutschland gestalten, da Sie angebl. in Indien hausen? Deutschland geht Sie gar nichts mehr an; Kümmern Sie sich um Ihre neue Heimat!

  46. Minute 15:28 – 16:15

    (Gummi)Kleber & Illner im Chor:

    „Die Hillery macht mit ihrem Laden, wo der Obama hinter steht das soooooooo viel besser..

    Der Trump (der schlaue Hund) geht in Staaten in denen er Null Chance hat“

    Das BRD System ist nicht nur krank sondern SAU doof UND SAU krank

  47. #51 ridgleylisp (04. Nov 2016 22:40)
    #16 7berjer (04. Nov 2016 21:42)
    Falls Trump die Wahl gewinnt und er hält was er verspricht, dann wird in den USA „aufgeräumt“.
    Bei uns sieht es anders aus, unser „wälkam“_system wird noch weiter ausgebaut werden, und….. eben “ kommt“ folgende Meldung rein:
    ————————————————————————-

    Im Gegenteil: Trumps kommender Erfolg wird sich auch auf DE auswirken, bes. auf Merkel, deren Politik er ja hasst!
    ———————————————————-

    Na, dein Wort in Gottes Ohr !

    Jedenfalls, die (Möchtegern)Föhrer_in der €UdSSR, „Frau“ Erika- Hosenanzug_Raute wird versuchen ihre Politik der „Alternativlosigkeit“ solange wie möglich durchzuziehen, um wie Killary maximalen Schaden anzurichten.
    Wenn Trump gewinnt wird das „Transatlantische Gebilde“ wohl etwas ins wanken kommen. Unruhige Zeiten für die €uro_SSozialist_innen…….

  48. Kommentar 29, Tom62

    Orbán sagte, Hillary Clinton spricht mit ihrem Mund, aber mit der Stimme von George Soros.

  49. #der-Dativ-ist-dem-Genitiv…
    Entschuldigung, aber was ist das für ein blöder und unqualifizierter Angriff gegen Maria-Bernhardine, die so lesenswerte Beiträge schreibt ? Sie sonst doch auch- ich erkenne Sie in diesen Äußerungen gar nicht wieder.

  50. Die SED Funktionaerin Illner kann ihre Herkunft nicht verhehlen,

    indem sie mit ueblen Klassenkampfparolen gleich in ihren ersten Saetzen ueber Trump herfaellt.
    Dies wird in Merkels DDR 2 hoch dotiert, wenn viele der Zuschauer wuessten, was fuer Propagandisten und Luegner in Merkels Buntland bezahlt wird, wuerde ihnen das Klatschen vergehen.

    Was fuer ein armseliges Wuerstchen ist dieser Emporkoemmling doch,

    gegen den Selfmaedemen Trump, der in seinem Leben etwas aufgebaut-zustande gebracht hat.

    Hoffe seine naechste, wichtigere Karriere beginnt am kommenden Dienstag, er wuerde ein schweres Erbe nach den Hinterlassenschaften vom Muslim Obama anzutreten haben, um den ich ihm nicht beneide.

  51. Eigentlich intelligente Leute da, Kleber, Lambsdorf, der Ami, verstehen aber letzten Endes nix! So ist’s wenn man sein Leben mit reinem Medien-Labern verbringt! Bei Trump gilt: Völker, hört ihr die Signale? Diese Leute hier hören sie aber nicht!

  52. Loretta Lynch soll am 7.11. vor dem U.S. District Court for the District of Columbia zu dem Treffen mit Herrn Clinton aussagen.

    (Die Frau (Generalstaatsanwältin) die auf eine Anklage gegen Hillary Clinton wegen der Email-Affäre verzichtet hat).

    Weiß jemand was genaues? Konnte nichts finden.

  53. Vielleicht ist es Trumps Fehler, daß er daran glaubt, daß im großen und ganzen doch noch alles mit rechten Dingen zugeht und Amerika so funktioniert, wie es im Lehrbuch steht, daß es funktionieren soll. In ein paar Tagen werden wir es wissen.

  54. Michael Moore nennt 5 Gründe, warum Trump Präsident wird
    Von Christoph Rottwilm

    480.458

    „Dieser bemitleidenswerte, ignorante, gefährliche Teilzeit-Clown und Vollzeit-Soziopath wird unser nächster Präsident“: Regisseur Moore (kleines Bild) über Donald Trump
    Zur Großbildansicht
    AFP, AP
    „Dieser bemitleidenswerte, ignorante, gefährliche Teilzeit-Clown und Vollzeit-Soziopath wird unser nächster Präsident“: Regisseur Moore (kleines Bild) über Donald Trump

    Wer wird der nächste Präsident der Vereinigten Staaten? Donald Trump? Wohl kaum! Das glauben zumindest viele Kommentatoren – obwohl Hillary Clinton wenige Tage vor dem Wahltag am 8. November wegen der E-Mail-Affäre an Zustimmung verliert. Vielleicht hoffen viele Beobachter auch nur, dass Trump nicht doch noch auf den letzten Metern das Rennen gewinnt.

    Trump sei kein Staatsmann, sondern ein Populist, heißt es vielfach zur Begründung. Der Immobilientycoon aus New York ziele mit schlichten Parolen auf Wähler mit geringer Bildung, wobei er es mit der Wahrheit selten genau nehme. Ihm fehlten jede politische Erfahrung sowie die nötige Souveränität für das höchste Amt der USA. Und zudem klinge er beim Reden wie ein Maulheld aus einem drittklassigen Western.

    Auch Michael Moore sieht diese Defizite beim republikanischen Kandidaten. Der prominente US-Filmemacher, der hierzulande durch seine Oscar-gekrönte Dokumentation „Bowling for Columbine“ bekannt wurde, ist überzeugter Linker. Moore ist entschiedener Gegner Trumps. Es würde kaum überraschen, wenn auch Moore zu dem trotzigen Schluss käme: Trump wird niemals US-Präsident werden. Das sieht der füllige Mann mit der Baseball-Kappe jedoch anders: Wenn nicht noch etwas sehr Überraschendes dazwischen kommt, so Moores Prognose, dann wird Donald Trump im Januar ins Weiße Haus einziehen. In seinem Blog nennt Moore fünf Argumente, um seine These zu begründen – und die klingen allesamt einleuchtend.

    Seite 1 von 6

    1. Teil: Michael Moore nennt 5 Gründe, warum Trump Präsident wird
    2. Teil: Entscheidung im Rostgürtel
    3. Teil: Die Furcht vor dem Hamster im Weißen Haus
    4. Teil: Das Hillary-Problem
    5. Teil: Die deprimierten Sanders-Fans
    6. Teil: Der Jesse-Ventura-Effekt

  55. Die einen sagen wir sind immer noch besetzt von den Amis.
    Der Ami bei Illner sagt, wir könnten uns kostenlose Bildung leisten, weil die USA für lau unser Land verteidigt.
    Interessanter Gegensatz, was stimmt den nun?

  56. #74 werta43 (05. Nov 2016 04:19)

    Loretta Lynch soll am 7.11. vor dem U.S. District Court for the District of Columbia zu dem Treffen mit Herrn Clinton aussagen.

    (Die Frau (Generalstaatsanwältin) die auf eine Anklage gegen Hillary Clinton wegen der Email-Affäre verzichtet hat).

    Also wenn man der Quelle glauben darf, dann ging es um ein Treffen von Loretta Lynch mit Bill Clinton, das in einem Flugzeug auf dem Flughafen von Phoenix stattgefunden hat, und zwar wenige Tage bevor Lynch beschlossen hat, dass gegen Hillary Clinton keine Anklage durch Lynch erhoben wird (wegen der e-mail-Affäre).

    Lynch behauptet, sie hätte in dem Flugzeug auf dem Flughafen mit Bill Clinton weder über Benghazi noch über die e-mail-Affäre gesprochen, sondern über – wuhaha – seine ENKELKINDER.

    Klar, wer kennt das nicht: Wenn man sich zum gemütlichen Plausch über Enkelkinder verabredet, dann ist natürlich ein auf dem Flughafen stehendes Flugzeug DER Treffpunkt schlechthin, weil Quatschen über Enkelkinder ja immer eine TOTAL konspirative Angelegenheit ist.

    Dem American Center for Law and Justice kommt vor allem der Zeitpunkt dieses Treffens komisch vor. Lynch behauptet, das sei ein reiner Zufall gewesen:

    http://ktar.com/story/1345793/conservative-group-files-lawsuit-phoenix-meeting-bill-clinton-loretta-lynch/

  57. #83 Donar von Asgard (05. Nov 2016 10:05):

    Die einen sagen wir sind immer noch besetzt von den Amis.
    Der Ami bei Illner sagt, wir könnten uns kostenlose Bildung leisten, weil die USA für lau unser Land verteidigt.
    Interessanter Gegensatz, was stimmt den nun?

    Das erste.

    Das zweite stimmt zum Teil. Natürlich verteidigt der Hegemon seine Kolonie. Fragt sich nur, gegen wen….

    Und für lau ist es nicht. Wir finanzieren die stationierten Truppen (zu denen meines Erachtens nicht nur erkennbares ausländisches Militär sondern völkerrechtlich gesehen auch die so genannten Flüchtlinge gehören, denen die Bundesregierung genau so viel zu sagen hat wie den amerikanischen Truppen in Rammstein: nichts)

  58. #34 Alpenbitter (04. Nov 2016 22:05)

    Und ich freue mich jetzt ganz besonders auf die heutige ARENA bei SRF1:

    ————————————–
    Danke fürs Einstellen.

  59. Der junge Mann war klasse, aber er konnte – typisch Illner und typisch für die linksversifften Medien – in Summe gefühlte drei Minuten, jeweils nur wenige Sekunden (!) etwas sagen. Das restliche Anti-Trump-Gequatsche füllte dann die Sendezeit.

  60. #34 Alpenbitter (04. Nov 2016 22:05)
    #86 lieschen m (05. Nov 2016 13:10)

    Zu früh gefreut, auch ich. Ein einziges Debakel, so eine Arena habe ich noch nie gesehen! – in der der deutsche Gast übrigens mit Abstand der beste war, an Klarheit, Vernunft, Anstand des Ausdrucks und Inhalt der Aussagen. Alles andere war nur noch zum Fremdschämen. (Da ich den deutschen und den Schweizer Pass habe, biometrisch, kann ich mich immer abwechselnd schämen bei Bedarf). Diesmal war die Schweizer Seite, sonst bekannt al Ausbund von Besonnenheit, ausser Rand und Band, ja wie eine ungezogene Bande, die nur Stress machte, verschlimmert um den Psychologe Peter Schneider, der an einer schweren Profilneurose zu leiden schien und sich wie ein Verhörrichter aufspielte gegenüber Gauland; der war dagegen eine wahre Erholung. Dann dieser SP-Gorilla – no comment. Und erst diese Moser, die vor der EU duckmäuserte, und gegenüber der SVP frech auftrumpfte, meine Güte. Auch der Blocher fiel Gauland fies in den Rücken, das war nicht mehr witzig, er wollte nix mit ihm zu tun haben, nur weil der Gcckel von Moderator die beiden nebeneinander in die rechte Ecke stellen wollte; kein Grund, Gauland gegenüber den flegel rauszukehren. Blocher war offenbar davon ausgegangen, ein Deutscher wolle den Schweizern in ihre Verfassung reinreden (vor der nächsten Volksinitiative gegen die fremden Richter), was Gauland gar nicht tat, der als einziger immer höflich blieb – gegenüber einem Haufen wildgewordener Schweizer in der Sendung, nicht zum Ansehen.

  61. Paulina hat allen die Show gestohlen. Sie hat schon einen genialen Bericht in der taz geschrieben, der vielen tazLesern stark aufstieß. Und auch an diesem Abend hat sie gezeigt, wie man Amerika verstehen lernen kann, und wie man menschlich miteinander umgeht. Ihr Auftritt war das Highlight und viel spannender als das, was die geladenen Gäste beizutragen hatten! Hier der Link zu Paulina Unfrieds taz-Beitrag:

    Ein Austauschjahr in der US-Provinz
    Glaubst du etwa an die Evolution?

    http://www.taz.de/!5344159/

    Viel Vergnügen beim Lesen!

  62. Ach! Wir haben uns verschätzt … was für Heuchler. Ich hatte auch immer meine geschäftlichen Beziehungen gefragt und mir war völlig klar wie die Stimmung ist. Ich habe mit Amerkikanischen Touristen hier in München gesprochen. Ich habe über Schweizer Radio vor einem halben Jahr einen Beitrag über US-Universitäten gehöert. Hier entstand schon eine riesen Diskrepanz zwischen der Realität und der Berichterstattung. Wir erleben jetzt innerhalb weniger Tage viele viele Medien-Wendehälse die jetzt ihre Glaubwürdigkeit retten … Ehrlich: Die Medienschaffenden die uns all die Informationen vorenthalten haben gehören alle weg, raus! Und zwar mit einem großen – A-Tritt. So wie damals in der DDR. Es zeigt unsere völlig verdrehtes Mediensysteme und die Steigbügelhalter der Regierung und Atlantikbrücke. Wir brauchen so etwas wie einen RESET (Neustart) mit ehrlichen Leuten und nicht mit so gekauften Journalisten!

Comments are closed.