Am Freitag Abend war der Kabarettist Uwe Steimle, über den PI schon mal berichtet hat, zu Gast in der vom MDR aus Leipzig ausgestrahlten Riverboat-Sendung. Der beherzte Auftritt des Parodisten war nicht nur für viele der Zuschauer im Studio, sondern auch zu Hause vor dem Fernseher ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Allein die Gesichter und Reaktionen der Moderatoren und restlichen Talkgäste nach seinen Äußerungen sind es wert, hier in diesem Forum erwähnt zu werden. (Spürnase: Siglinde)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

158 KOMMENTARE

  1. Hut ab vor mutigen Künstlern wie Helene Fischer, Andreas Gabalier und Uwe Steimle. Der ist durch und durch obrigkeitsstachelnder Sachse und hat sich bisher noch nie verbogen.

    Tip: am 13.November um 20:15 im MDR zu sehen!

  2. Tatsächlich sprechen die Reaktionen der in der Sendung sonst noch versammelten Jubelperser ob der Chuzpe Steinles, offen und frei das zu sagen, was ihnen nicht paßt, für sich. Das darf natürlich auch im MDR nicht sein, und so hat man für die Sendung wohl oder übel bestens vorbereitete Leute aufgefahren, die ihm mithilfe der üblichen wohlbekannten Propaganda-Worthülsen, die umso nichtssagender sind, wie sie wiederholt werden, „Paroli“ bieten sollten.

    Wir werden (vermute und befürchte ich) wohl oder übel sehen, wann der unangepaßte, meines Erachtens jedoch recht naiv wirkende Mann, der „Meinungsfreiheit“ ganz offensichtlich noch so buchstabiert, wie sie geschrieben wird, von der öffentlich-rechtlichen Bühne politkorrekt und „konsensdemokratisch“ ins vermeintlich „braune“ Nirwana „entsorgt“ werden wird.

  3. Alle Achtung! Steimle hat Mut. Er ist ein strahlender Kontrapunkt zu den dummköpfigen Mainstream-Schafen, die immer genau das mitblöken, was die Obrigkeit hören will. Solche „Staatskünstler“ will man immer weniger sehen und hören.

    Von Steimle aber bitte mehr. Hoffentlich setzt er sich gegen die Ausgrenzungs- und Totschweigeversuche des Mainstreams durch.

  4. Genau wie Guido Reil mal wieder perfekt gezeigt, was für Konformschranzen unsere Fernsehkulisse bilden. Alle eine Meinung, alle dem eigenen Seelenheil verpflichtet. Wie widerlich ist dass denn bitte schön? Können sich ja alle schön gegenseitig den Bauch pinseln und Honig um den Mund schmieren und sich schön gegenseitig einen fertigmachen in ihrer römischen Dekadenz.

  5. Ot

    Im moment in der ard ein tatsaechlich guter und spannender film ueber den kampf gegen ttip.keine propaganda schmonzette. 🙂

  6. Dieser Herforth heißt ja scheinbar tatsächlich Schwachmeier. Der sollte dann auch konsequent so angeredet werden. Herr Schwachmeier. Den Namen scheint die Familie sich ja redlich verdient zu haben.

  7. Z“ivilcourage“=
    Es gibt häufig nicht bestimmbare Risiken, das heißt, der Erfolg zivilcouragierten Handelns ist meist unsicher, und der Handelnde ist bereit, Nachteile in Kauf zu nehmen.

    Gegensatz zu „Angepasstheit“. „Käuflichkeit“
    „Political Correctness“

  8. Der Übergutmensch Schwachmeier-Herforth fabuliert über die „afrikanische Sprache“ und über die Gesten und die Sitten.

    Der Herrenmensch spricht eindeutig aus ihm. Er merkt es nur nicht.

  9. Er wünscht sich dass die zukünftige Revolution auch friedlich sei! Dieser wichtige Satz wird von der Mod nicht hinterfragt, obwohl er sehr wohl gehört worden ist.
    Ich glaube es eher nicht dass die kommende Revolution friedlich sein wird! Dazu gibt es zu viele ImpotBarbaren hier!

  10. #6 Umsiedler

    Herforth ist ein Grünen Wähler. Dies ist auf youtube dokumentiert.
    Daher sollte sich keiner über diesen gequirlten Mist wundern, die dieser Vollidiot absondert.

    Redet wie alle linksgrünen Spinner was von „deutschtümmeln“ und will uns hier die Masseninvasion und Beraubung unserer Heimat durch fremde Primitivlinge mit der Aussage „Menschen sind schon immer gewandert“ erklären und das als normal und zu akzeptieren unterjubeln.

    Gute Nacht für Deutschland mit Bremshirnen wie diesen.

  11. Ja, wie cool ist der denn? Der hat ja überhaupt keine Angst, die Wahrheit vor diesen Staatsangestellten.
    Und wie bescheurt schauen denn die GEZ-finanzierten Medienprostituierten in der Runde aus der Wäsche :-))))

  12. Wahnsinn! Ein denkender Mensch, „eingehegt“ von einer Herde Abziehbilder, die geistig überhaupt nicht das Kaliber hat, seinen Ausführungen zu folgen sondern immer nur brav das Eingelernte wiederkäut.

    Wir brauchen nicht nur eine politische, sondern auch eine „kulturelle“ Revolution. Die alten staatstreuen Chargen müssen weg und frischer Wind, frischer Geist muß her.

  13. Und während Merkel die politische Verfolgung und Unterdrückung der Opposition in anderen Ländern kritisiert, werden hier in Deutschland Grundrechte verweigert und oppositionelle Bürger durch die Straßen gejagt

    https://www.facebook.com/notes/thomas-rettig/pegida-demo-am-25-oktober-2016-in-karlsruhe-auf-zum-fröhlichen-jagen/1198149156900021

    Bitte helft uns und kommt am nächsten Dienstag zur Demo nach Karlsruhe!

    https://www.facebook.com/pegidaevkarlsruhe/

  14. Was ein erbärmliches Kriechtier dieser Herforth !

    Ein System_“Künstler“ erster Güte.

    Kandidat für Hammer & Sichel am Hosenband.

    Bah !
    Schüttel !!!!!

  15. Wow.

    Der Steimle hat vermutlich ausgesorgt, aber sich jetzt trotzdem die Karriere im derzeitigen Staatsfunk versaut. Man sollte beobachten, ob er noch Rollen oder Auftritte bekommt. Ich fand ihn vor 20 Jahren gut, dann bekam ich Zweifel, aber jetzt weiß ich es: das ist ein Mann mit Rückgrat und Verstand. Ich hätte seine Position viel besser darstellen können – aber wenn es ein Prominenter (das ist er im Osten!) auf seine Weise tut, dann wird es mehr bewirken.

    Danke, Uwe Steimle.

  16. Bislang hatte ich den mutigen Menschen Steimle unterschätzt. Staatsfunk und Staatsmedien werden ihn jetzt noch weiter unter Druck setzen, aber für jeden anständigen Menschen ist nun klar, daß Uwe Steimle Rückgrat, Charakter, gesunden Menschenverstand und „Weisheit“ hat.

    Alles Eigenschaften, die der Herde der billigen, willigen Staatskünstler fehlen.

  17. Diese widerliche rote Hexe Sawatzki ist von einer solch penetranten Gutmenschlichkeit , dass man nur noch kotzen mag. Diese „Frau (?) hat , genau wie der unsägliche Herforth, nichts aber auch gar nichts von dem verstanden, was Steimle von sich gegeben hat.
    Man merkte regelrecht die unfassbare Dummheit in ihren Augen als Steimle vom Stasi-Gauckler als Lokführer sprach.
    Tja ihr dummen Hackfressen, ein Uwe Steimle ist euch haushoch überlegen. Eure Dummheit kotzt mich an.

  18. @ #11 Thilo S. #6 Umsiedler

    Gute Nacht für Deutschland mit Bremshirnen wie diesen.

    Wird das Wort des Jahres noch gesucht oder ist es schon wieder für einen integrativen Nullschwätz vergeben? Wenn nicht, schlage ich das „Bremshirn“ begeistert vor!

  19. Dieser Artikel stammt von:

    Spürnase: Siglinde

    Ein sehr schöne Name ist das! Davon will ich mehr haben.

    Steimle spricht und die Systemgesichter bekommen Gicht. Wie sagt man? Das Gesicht ist der Spiegel der Seele!

  20. Was mir am besten gefallen hat ist wie sich die Gutmenschen in dieser Runde chauffiert haben. Klasse war wie die dann über PEGIDA gesprochen haben wo Uwe Steimle PEGIDA überhaupt nicht in den Mund genommen hat. Das ginge ja flux reflexartig wie die auf Uwe Steimle die Verhältnisse beschrieben hat. Als hätte er einen Korken aufgemacht. Huch! Sag ich da nur. Genau diese Gutmenschen brauchen in diesem Moment sofort die Retourkutsche. Diese rot-grünen Gutis haben schon zu lange das Gefühl der Überheblichkeit weil sie dachten jetzt kommen sie ans Ziel weil ihnen keiner mehr widerspricht. Genau das muß aufgebrochen werden. Genau die brauchen den Widerspruch und die Ansage, daß es noch andere Gedanken gibt als die der neuen Religion der Toleranz, Vielfalt und Multi-Kulti.

  21. Uwe Steimle war mir bisher nicht bekannt. Jetzt bin ich Fan von Ihm. er hat Zivilcourage. Das Video wird zum Ende immer noch besser!!!

  22. #20 Rheingold (05. Nov 2016 21:47)

    Eure Dummheit kotzt mich an.

    Hach, herrlich.
    Vor vielen Jahren sah ich mal auf einem Citroen 2CV (Ente), einem billigen Primitivauto den Aufkleber „Eure Armut kotzt mich an“.
    Fand ich total geil.

    Heute könnte ich mir einen ähnlichen Aufkleber auf verschiedenen Wahlplakaten vorstellen, diesmal mit Dummheit, so, wie Du es vorschlägst.

  23. Respekt und Hut ab vor Uwe Steimle.

    Der System-Moderator und die drittklassigen Pseudo-Schauspieler verblassen dagegen mit ihren dümmlich dahergedroschenen Hohlphrasen. Vom Intellekt her kann ansatzweise alleine die nette Moderatorin mit Steimle mithalten. Der Rest war Dummvolk hoch zehn, insbesondere der ergraute Möchtegernschauspieler und die rote Hexe.

  24. Ich kann die verbrauchten Gesichter der System-„Intellektuellen“ nicht mehr sehen. Allein der Anblick dieser billigen Mitläufer löst Abscheu bei mir aus.

  25. Steimle war für mich immer ein bißchen zu links. Bis ich merkte, daß er einfach nur eine ganz ehrliche Haut ist, der sich nicht verbiegen läßt und trotzdem, oder vielleicht gerade deswegen, seinen Weg geht.
    Auch seine „Steimles Welt“ und natürlich seine Kabarett-Auftritte sind legendär.
    Siehe auch hier: https://www.youtube.com/watch?v=fka-q1zXLdw

  26. Ich befürchte mal, dass man Steimle in keiner Talkshow mehr sehen wird. Erstaunlicherweise hat er sogar Beifall für seine Aussagen bekommen.

  27. Hier ist das beste Beispiel was passiert, wenn jemand wie hier Steimle einen wirklichen Standpunkt vertritt. Man hat einen Standpunkt, weil man die richtigen Fragen stellt, die einen anderen Standpunkt als unglaubwürdig erscheinen lassen.

    Bsp hier: „Warum reden wir nicht über die 11% Rendite der Rüstungsindustrie?“

    Diese ganzen anderen Besserwisser, die sich die Welt im Rotweinviertel zusammenreimen, sind einfach nur lächerlich.

    Ich kann Steimle bestätigen: PEGIDA ist nur die Spitze. Wenn ich vor anderen klare Kante mit Argumenten zeigen, kam von keinem noch ein Widerspruch. Ich kann in meinem Umfeld keinen benennen, der Merkels Politik gut findet.

    Leider mit einer Ausnahme: mein eigener Bruder. Ich versteh mich trotzdem mit ihm.

  28. Danke, Uwe Steimle.

    Mir, als Ungar wurde warm ums Herz, wie er über seine Sprache, über den Sachsen und seine bündige Art, über die Natur, über die einfachen Freuden des Lebens und über Gefühle des Menschen sprach…

    Deutschland! so lieben wir Dich!

    ich will und will…

    GEBT MIR MEIN ALTES DE ZURÜCK !!!!

  29. Früher wäre die Herde mit dem rituellen Verbeißen des „Abtrünnigen“ locker durchgekommen und hätte mit seiner schauprozessartig inszenierten Vernichtung ihre eigene „Überlegenheit“ wieder unter Beweis gestellt.

    Heute geht das nicht mehr so einfach. Die bezahlten Klatschaffen als Kulisse reichen nicht aus. Immer mehr Selbstdenker weichen vom Kurs ab und sehen:

    Der Kaiser ist nackt – die alten „Eliten“ sind in Wahrheit nur billiges Gelumpe.

    Auf die Schleimer und Systemprofiteuere kommen harte Zeiten zu. Da wird wohl manch einer, der sich heute auf Seiten der „Macht“ sicher wähnt bald ein Veit-Harlan-Erlebnis haben.

  30. Diese widerliche rote Hexe Sawatzki
    ist nur noch zum kotzen .
    Dieser fiese Hässlicher Hexe sollte man als bald die Meinung geigen ! Was bildet die sich eigentlich ein wer sie ist !
    Der Hirnlose Herforth, hat nichts aber auch gar nichts von dem verstanden, was Steimle von sich gegeben hat.

  31. Ich könnte mir vorstellen , dass der ein oder andere von uns , gern sein Autogramm zurückschicken,oder ihm in seiner „Fanpost“ gern persönlich für den Auftritt bei „Riverboat“ danken möchte.
    Damit der „sehr beschäftigte“ E-Promi davon auch erfährt, würde ich euch bitten, von unten angeführter Kontaktmöglichkeit reichhaltig Gebrauch zu machen

    KONTAKT / IMPRESSUM
    Autogramm-Anfragen

    Um ein Autogramm von Ralph Herforth zu erhalten, schicken Sie bitte Ihre Anfrage inklusive frankiertem Rückumschlag mit Ihrer Adresse an:

    Ralph Herforth
    c/o VELVET
    Dieffenbachstraße 33
    3. Hof Aufgang C
    10967 Berlin

    Die Agentur VELVET wird Ihre Autogrammanfrage an Herrn Herforth weiterleiten. Da Herr Herforth seine Fanpost persönlich bearbeitet, können wir Ihnen leider keine Auskunft darüber geben, wann Sie das Autogramm erhalten werden. Ralph Herforth ist ein sehr beschäftigter Schauspieler, der nicht immer die nötige Zeit findet, seine Fanpost sofort zu bearbeiten.

    Wir bitten Sie daher um etwas Geduld.
    Agentur
    (für gesch. Kontakte / Autogrammanfragen):

    VELVET
    Management Film / Fernsehen / Theater
    Inhaberin: Anette Sack
    Dieffenbachstraße 33 / 3. Hof Aufgang C
    10967 Berlin

    Tel. 030 / 392 60 78
    Fax 030 / 399 039 54

    Agentur-Homepage: http://www.agentur-velvet.de
    Email: info@agentur-velvet.de

    Redaktion / Impressum

    Ansprechpartner:
    Sabine Witter
    Spitzacker 6
    96472 Rödental

    Tel. 0 95 63 / 44 21
    info@ralphherforth.de

    Des weiteren freut sich sicher auch Frau Sawatzki sehr über die Frage, wohin man ihre Autogrammkarten entsorgen könnte, oder ob sie gebrauchte Autogrammkarten wieder zurücknehmen will.
    Auch hier sollte eine Kontaktaufnahme höflich aber bestimmt erfolgen.
    Viel Spass liebe Mitstreiter…
    PS: wer möchte , kann natürlich auch gern Hörbücher und Bücher der edlen Guten bei Amazon bewerten:

    https://www.amazon.de/Tief-durchatmen-die-Familie-kommt/dp/3492306500/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1478379887&sr=8-1&keywords=andrea+sawatzki

    https://www.amazon.de/Von-Erholung-war-nie-Rede/dp/3492307795/ref=pd_bxgy_14_img_2?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=2PJMSN3G06DWJ0JYWSXZ

    https://www.amazon.de/Ihr-seid-nat%C3%BCrlich-eingeladen-Bundschuhs/dp/3492060560/ref=pd_bxgy_14_img_3?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=86P2C1C8S7D341QZCQZZ

    Kontakt zu Andrea Sawatzki
    PR Emami

    Wörthseestr. 44
    82237 Wörthsee
    T. +49 (0)8143 / 99 277 60

    E. office@pr-emami.de
    W. http://www.pr-emami.de

  32. Klasse. Vielen Dank für den Link. Gleich allen Bekannten weitergeleitet.
    Schön wie Herr Herford aus seinem Elfenbeinturm von oben herab argumentiert.

  33. #37 nucki (05. Nov 2016 22:07)

    wer ist denn die blonde neben steimle?

    Ein „curvy Model“. Name weiß ich nicht, aber ein nettes Mädel, die sich ihrer Pfunde nicht schämt.

  34. #28 Glubb (05. Nov 2016 21:58)

    Respekt und Hut ab vor Uwe Steimle.

    Der System-Moderator und die drittklassigen Pseudo-Schauspieler verblassen dagegen mit ihren dümmlich dahergedroschenen Hohlphrasen. Vom Intellekt her kann ansatzweise alleine die nette Moderatorin mit Steimle mithalten. Der Rest war Dummvolk hoch zehn, insbesondere der ergraute Möchtegernschauspieler und die rote Hexe.
    ——————-
    Das sehe ich genau so.
    Sawatzki und Herforth (u.a.) sind abgehoben und nehmen am normalen Leben nicht mehr teil, erlauben sich aber Urteile. Das ist so, wenn man herumjettet und hofiert wird…man ist gern unter sich und bewirft sich mit hochtrabenden Auszeichnungen im engen Kreis, da kann man schon mal die Übersicht über die profanen Probleme des einfachen deutschen Volkes verlieren.

  35. Auch Herford sollte in nicht allzuferner Zeit wegen antideutscher Hetze zur Verantwortung gezogen werden.

  36. Wie die restlichen System Büttel sich am Rande des Wahnsinns befinden, weil einer aus Ihrer Mitte mal die Wahrheit ausspricht. Die Sawatzki und der Herfurth sind solche Lakaien, die würden auch beim Stalin oder beim Honecker so reden, um nicht wirklich arbeiten zu müssen und um weiterhin Ihren ekelerregenden Narzissmus in jede TV Kamera zu plärren. Abartig…!!!

  37. ich kannte weder Herrn Steimle (tapferer Mann, grosse Hochachtung) noch Herrn Herforth (Systemling, ist links, weil er sich schämt, Geld für seinen Mist zu bekommen)

    Und diese Laberrunden schaue ich bisher und künftig auch nicht. — Allerdings kenne und achte ich jetzt Herrn Steimle und stehe bei evtl. erforderlichen finanziellen Hilfen bereit.

    Er hat ja wohl sämtliche Systemförderung eingebüsst. —

    Bitte das gegebenenfalls hier auf PI mitteilen.

  38. Der Steimle sagte, dass die Leute Angst haben müssen, ihren Job zu verlieren, wenn sie was Falsches sagen.
    Der Herfort antwortet, dass es schon immer Arbeitslosigkeit gab, auch früher. Der hat voll abgebogen. Dann ging er auf die Angst allgemein und diesen MSM Müll.

  39. #41 vitrine (05. Nov 2016 22:17)

    Optisch scheint mit Andrea Sawatzki irgendwas nicht zu stimmen.

    ——————————————————-

    Die Chaos-Forschung kennt den Begriff der Selbstähnlichkeit. Noch so eine Elite. Na? Erkannt? Um sich so zurechtrücken zu lassen, braucht man ne Menge Kohle. Würde gerne mal einen Blick auf den vom zwangsverpflichteten Bürger finanzierten Pensionsbescheid werfen.

    http://www.ndr.de/ndr2/programm/dagmarberghoff101_v-contentgross.jpg

  40. Mal wieder ein widerlicher Einzelfall. Den sollten sie an seinen Südländer-Klöten aufhängen.

    ERLANGEN-LAND. (1982) Heute Morgen (04.11.2016) wurde eine Seniorin in Heroldsberg (Lkrs. Erlangen-Höchstadt) Opfer eines Sexualstraftäters. Die Polizei fahndet nach einem unbekannten Mann und bittet um Zeugenhinweise.

    Gegen 07:15 Uhr klingelte der Täter unter einem Vorwand an der Wohnung der Rentnerin in einem Mehrparteienhaus in der Ortsmitte von Heroldsberg. Als die Frau die Tür wieder schließen wollte, drängte der Unbekannte sich in die Wohnung. Anschließend kam es in der Wohnung der Seniorin zu einem gewaltsamen sexuellen Übergriff. Nach der Tat flüchtete der Täter und ließ sein Opfer in der Wohnung zurück. Die Frau wird aktuell in einem Krankenhaus medizinisch versorgt. (….)

    https://www.sat1bayern.de/news/20161104/seniorin-in-heroldsberg-brutal-vergewaltigt-aufruf/

  41. #48 DFens (05. Nov 2016 22:34)

    Heftig. Das sieht wirklich schlimm aus. Wenn man es nicht übertreibt ist es in Ordnung, aber die Dosis macht eben das Gift.

    Merkel könnte sich zumindest die hängenden Mundwinkel anheben lassen.

  42. Steimle sagt, dass die Leute aufgrund unangepasster Meinungsäußerung Gefahr laufen, die Arbeit zu verlieren, und Unsympath Herfort quatscht was von „Arbeitslosigkeit hat es immer gegeben.“ Unglaublich. Der versteht nicht im Ansatz, worum es geht. Woher auch.

  43. Dann soll sich der Herforth doch am besten sofort auf Wanderschaft machen. Denn entweder wird sein Wohnsitz in Ostprignitz-Ruppin irgendwann auch mal von Merkels Gästen kulturbereichert oder der Wind wird sich rechtzeitig drehen und das Volk schmeißt solchen Abschaum wie Herrn Herforth aus dem Land.

  44. Während ich mir das ansehe: Mir düngt, Tom Pauls hat sich ebenfalls schon gegen die Lügen geäußert.

    Nochmal: Wenn den geschändeten Kindern, die nicht mehr zurück können, hier Asyl gewährt und ihre erwachsenen Ehegatten sowie die, die sie bedrohen, rausgeworfen werden und ein lebenslanges Einreiseverbot bekommen, hänge ich mich für die geschändeten Kinder rein, dann leiste ich Integrationsarbeit, denn für solche Kinder ist das Asylrecht geschaffen (immerhin können die sowieso kein Asyl beantragen, geschweige denn in einem anderen Land).

    Linke sind Lügner, Menschenverachter und alles Miese, was diese Welt nicht braucht, so wie der Islam. Nie wieder Faschismus? Nicht mit den Linken! Bah, ekelhaftes Pack!

  45. #52 Suppenkasper

    genauso isses,
    und von solchen Klardenkern
    werden wir regiert.
    es ist nicht zu fassen.

    und dann die Sawitzki.
    geistiges U-Boot.

  46. #47 FrankfurterSchueler (05. Nov 2016 22:31)

    Der Steimle sagte, dass die Leute Angst haben müssen, ihren Job zu verlieren, wenn sie was Falsches sagen. Der Herfort antwortet, dass es schon immer Arbeitslosigkeit gab, auch früher. Der hat voll abgebogen. Dann ging er auf die Angst allgemein und diesen MSM Müll.

    Für mich die interessanteste Stelle. Auch denkbar, dass er exakt für diesen Stunt in der Sendung sitzen mußte. Jaja, das ist das Zeug, welches sich die Unbedarften nicht vorstellen können und wofür sie uns auslachen. Oder ist die gedankliche Verrenkung diess Kaspers nicht längst über der Kante? Wer würde sich so einen Quark antun, wer wäre sich nicht zu schade dafür, sich derartig bescheuert zu zeigen? Also: was bringt ihn dazu. Mit welchem Dreck an seinem Stecken ist er erpreßbar? Etwa mit genau dem, welcher ihm irgendwann vor langer Zeit erst erlaubt hat, auf der Sonnenseite mitzuspielen und sich nicht mit Dorfbühnen und Sychros durchschlagen zu müssen?

  47. Zum Abschluß des Abends füge ich noch mal meinen (korrigierten)Kommentar aus dem anderen Strang hier ein, weil er direkt zu Thema gehört.

    #124 Wilma Sagen (05. Nov 2016 22:21)

    #23 Tolkewitzer (05. Nov 2016 13:03)

    Gestern im Riverboat bei mdr: Uwe Steimle spricht Klartext!
    https://www.youtube.com/watch?v=JbA6Vzppu68

    *****************************************

    Super, Tolkewitzer!

    Gestern beim zappen kurz dort gelandet. Und ich kann Euch sagen, Uwe Steimle allein auf weiter Spur, aber große Klasse, wei er seinen Standpunkt zur Invasion vertrat!!!!
    Aber dann dieser übelste Volksverräter Ralf Herforth (Schmalspurschauspieler, nebenbei Immobilienmakler !!), dgl. die potthäßliche Breitmaulfrosch-Schauspielerin Andrea Sawatzki, dumm wie ein Meter Feldweg, und zur Krönung als Sahnehäubchen Wladimir Kaminer, der sich mit dem Herforth gleich verbrüderte. Zum sozialistischen Bruderkuß kam es offensichtlich nur deshalb nicht, weil die Moderatorin zwischen den beiden saß…omg!!!
    Seht Euch die Sendung unbedingt an.
    Und bitte diese Marionetten für Nürnberg 2.0 listen!
    Ich hatte leider heute nicht die Zeit in der Mediathek zu suchen.
    Deshalb großes „Danke“ an Tolkewitzer!

  48. Herfoth und Sawatzki sind ekelhafte Schwätzer und Antidemokraten. Die rote Hexe soll auf der Kölner Domplatte Silvester feiern gehen, mal sehen, ob sie dann auch noch so dreist lügt. Der Herforth hat Tils versifften Pulli an, sollen ja auch dicke Kumpels sein, die labernden GEZ-Abzocker.

  49. Bei Uwe Steimle merkt jeder, dass seine ehrliche Meinung vom Herzen kommt,

    nicht aufgesetzt ist, wie zB bei seinem Gegenueber am Tisch im Gruenen Pullover, der angeblich in Bln. Kreuzberg lebt und trotzdem in jedem Asylbetrueger noch eine Bereicherung sieht,

    hier spricht die Ideologie der Verlierer, die Angst um ihre Pfruende und Platz am Schweinetrog haben, dafuer verraten sie die eigene Schwiegermutter wie man sagt.

    Mehr Steimles, weniger Gruenpulloverte, dann wird Deutschland wieder Deutsch und kann sich aus seiner katastrophalen Umvolkung durch Primitivst Muslime aus aller Welt von Pakistan ueber Balkan bis Schwarzafrika wieder befreien und sich zuhause fuehlen.

    Die Uhr hat sich gedreht, der Spuk wird bald gestoppt und Politiker die fuer Deutsche Politik machen das Sagen haben.

    So ein Gigant wie Luther wuerde gebraucht, der den Schweinestall aufraeumen kann und dabei die richtigen, es muss sein, deutschen Worte findet.

  50. Hat er jetzt Riverboat-Verbot?

    Uwe Steimle ist wohl kaum naiv. Mit dieser zur Schau gestellten bauernschlauen scheinbaren Ossi-Naivität schleust er sich und seinen messerscharfen Verstand lediglich wie ein Dröjanisches Bferd ins Fernsehen mitten unter die Gutesten der Guten, um dort die Bombe in Form unverblümter Wahrheit platzen zu lassen.

    Die anderen sind auch im mehr oder weniger weiten Sinn alles Schauspieler und spüren genau was da gerade, jedenfalls für Rotwein-Gute, Brandgefährliches abläuft und werden ihrem Grad innerer Falschheit und äußerer Aufgesetztheit gemäß mehr oder weniger unruhig.

    So einen für das Gute im Fernsehen peinlichen und entlarvenden Augenblick wie hier im letzten Drittel des Videos hat man in der Tat nicht mehr gesehen, seit Senta Berger beim legendären Eva-Herman-Rausschmiss bei Kerner in die Runde gefragt hatte, ob man jetzt endlich das tun würde was man zu tun verabredet hätte, weil sie sonst nämlich gehen würde oder so ähnlich.

    Man kommt sich als Zuschauer dabei ein wenig so vor wie ein Zuschauer der Truman Show, in der es, aller Sicherheitsvorkehrungen zum Trotz, selten aber stetig immer wieder einmal ein Flitzer aus der wirklichen Welt schafft hineinzuplatzen und laut auszurufen: Ätsch, ist alles nur Fernsehen, ist alles nur Show! Ihr werdet die ganze Zeit über nur verarscht!

    Trailer Truman Show:

    https://www.youtube.com/watch?v=0N02Cgx4EMU

    Übrigens ist der ganze Film sehenswert, auch wenn er nur im weiteren Sinn politisch ist.

    Bundespräsident Uwe Steimle – und jeder meiner Tage begänne fortan mit einem Lächeln in meinem Gesicht. 🙂

  51. #52 Suppenkasper

    Steimle sagt, dass die Leute aufgrund unangepasster Meinungsäußerung Gefahr laufen, die Arbeit zu verlieren, und Unsympath Herfort quatscht was von „Arbeitslosigkeit hat es immer gegeben.“ Unglaublich. Der versteht nicht im Ansatz, worum es geht. Woher auch.

    Nein, der hat, glaub ich, sehr wohl verstanden, worum es ging (was Steimle gesagt hat). Darum hat er schnell davon abgelenkt, schnell den Sinn verbogen. – Schade, dass Steimle das nicht mehr richtigstellen konnte. Er meinte doch bestimmt dies: Wer seine ehrliche Meinung sagt, (zu Pegida, AfD & Co) muss um seinen Arbeitsplatz fürchten. Beispiele gibt es genug. Wie erst gerade wieder bei diesem Lehrer:
    Berliner Schule feuert Lehrer – weil er bei Pegida mitdemonstriert

  52. TV-Star Ralph Herforth rechnet mit ARD & ZDF ab
    „Er ist einer der beliebtesten Charakterdarsteller im deutschen Fernsehen. Doch jetzt rechnet Ralph Herforth (53) mit ARD und ZDF ab.
    „Im öffentlich-rechtlichen Primetime-Programm sind wir in Biederkeit und Belanglosigkeit untergegangen“, stellt Herforth im BamS-Gespräch fest. Besondere Filme u Serien würden im Spätprogramm oder in Spartenkanälen versendet. „Stattdessen läuft ein Nonnen-Spektakel wie ,Um Himmels Willen‘.“
    Der Schauspieler wählt seine Projekte ganz gezielt aus, wie „Unter anderen Umständen“, das morgen (20.15) wieder im ZDF läuft – eine realistisch-atmosphärische Reihe um eine alleinerziehende Kommissarin.
    Dass es so viele „unzeitgemäße und gesichtslose“ Filme gebe, liege nicht an den Schauspielern oder Drehbuchautoren, sondern an den Intendanten und deren Redakteuren: „Sie zwingen so viele gute Kollegen dazu, in dummen Filmen dumme Rollen zu spielen.“
    Es gebe kein Land, in dem das Fernsehen über so viel Geld verfüge und so wenig Sehenswertes produziere. „Wenn es aber keine anderen Ideen für ein atemberaubendes, spannendes Fernsehen gibt, als noch ein ,Tatort‘ Team zu erfinden, sind die öffentlich-rechtlichen Sender am Ende angelangt.“
    Übrigens: Herforth verdient sein Geld seit 2 Jahren auch mit einer Immobilienfirma. „Das gibt mir die Freiheit, nicht mehr jeden Schrott drehen zu müssen.“ http://www.bild.de/unterhaltung/leute/schauspieler/ralf-herforth-kritik-dumme-rollen-in-dummen-filmen-34594138.bild.html

    Das war 2014. Heute darf man dieses Großmaul bei „Tierärztin Dr. Mertens“ in der ARD bewundern
    http://www.daserste.de/unterhaltung/serie/tieraerztin-dr-mertens/videos/interview-mit-ralph-herforth-100.html

    Letztens sah ich ein Interview, in dem er sich quasi für diese Rolle rechtfertigte, denn eigentlich habe er Arztserien immer abgelehnt, bla bla. Finde ich aber leider nicht mehr.

  53. Der Schauspieler ist `ne Pfeife! Steimle sagt was und der kommt mit Nazis. Nä, was für ein Dummi!

    Der eine Typ: „Man kann doch nicht alle Parteien über einen Kampf scheren“
    Steimle: „Medien sagen: Die AfD ist rechtspopulistisch, die meisten Pegidagänger wollen nur gehört werden, man kann kein Stigma erstellen.“
    Dieses Dummchen: „Das ist mir eine zu große Verharmlosung!“

    Na wasn nu? Kömma stigmatisieren oder ni! Na nu nee!

    Und Steimle hat Recht: Niemand hat Bock, sich am Montag auf die Straße zu stellen. Himmel, da kommt derzeit die neue Staffel Walking Dead im Fernsehen;-). Prof. Meuthen hätte auch besseres zu tun, als sich für diesen verkommenen Kinderfickerbefürworterstaat den Arsch aufzureißen.

    ————–

    Und hier, das mit Gauck: Da habe ich förmlich gesehen, was der Steimle von dem Moderator hält, als dieser sagte, Gauck sei charismatisch, Steimle antwortete: „War ja ooch beim Zahnarzt“ und der Blödmann erwiderte, dass das Charisma etwas anderes als Zahnarzt is XD.

  54. #38 Rheingold (05. Nov 2016 22:11)

    Machen wir es wie Till Eulenspiegel: Schreiben wir dort hin, dass wir gar kein Autogramm wollen XD.

  55. Ja,Uwe ist eben ein echter Sachse,dafür liebe
    ich ihn.Wie ich hier lesen konnte,war er vielen
    noch unbekannt.Er ist ein hervorragender Honecker-
    Imitator.Ich empfehle allen,über you tube die
    Sendung „Schleich-Fernsehen“ zum hundertsten
    Geburtstag von Franz Josef Stalin -äh,Verzeihung,
    Strauß (die Aufregung! U.Steimle)anzusehen.
    Der erste Lacher ,als er auf die Bühne kam und
    mit der weinerlichen Honeckerstimme „venceremos“
    plärrte.Nie,lieber Franz Josef,hättest du es
    zugelassen,daß die D-Mark verschwindet,denn sie
    war hart,wie unser Konsumbrot….
    Der sächsische Humor ist einfach einmalig!
    Aber zur Sendung „Riverboat“:Was für eine
    erbärmliche Merkel-Schranze ist denn dieser
    Herforth?!Ja,klar!Arbeitslosigkeit hat es schon
    immer gegeben,du Arschloch! Was hat denn dieser
    Nonsens mit Steimles Bemerkung zu tun,daß man
    Angst haben muß um seinen Arbeitsplatz,usw.
    Vollkommen daneben,diese Intelligenzbestie!

  56. Ich glaube, dass der Uwe Steimle ein hochanständiger Kerl ist, keiner von den vielen, die sich für Künstler halten und jeden karrierefördernden politkorrekten Mist sofort nachbeten. Der Mann ist eine ganz ehrliche Haut, wie man sie nur noch selten findet. Ein charakterlich wertvoller Mensch. Das würde ich auch schreiben, wenn ich mit den meisten seiner Ansichten nicht übereinstimmen würde.

  57. Steimle:

    Ich hab‘ ja nichts gegen den Muezzin, aber mir reicht Kirchengeläut

    Da war Schweigen. Der Schauspieler lehnte sich zurück und blickte arrogant gelangweilt in die Runde, der Weitgereiste, der sich nicht nur über Sprache ausdrückt, sondern eben auch über Links-Grüne Ideologie.
    Der Steimle hat’se vorgeführt, alle. Und seine Sachsen verteidigt.
    Über seine Sachsen:

    So sind die Sachsen nicht – entschuldige, dass ich das so sage – da wird uns auch was untergejubelt. Da hat man ’nen Schuldigen gefunden. Ich finde das unmöglich…. Das sind die Einzigen, die’s Maul aufmachen.

    Über PEGIDA:

    Da wird immer so gesagt, das sei die Minderheit. Ich behaupte und jeder, der fühlen kann, merkt, es ist nicht die Minderheit, es ist die Spitze des Eisbergs.

    Darauf der clowneske Schauspieler: “ Ich lebe in Berlin-Schöneberg. Bei uns ist das alles ein bisschen anders“
    Besser kann der Konflikt zwischen Rot-Grüner Ideologie und bürgerlicher Wirklichkeit nicht dargestellt werden.
    Fantastisch. Realsatire par Excellance.

  58. #66 Suppenkasper (05. Nov 2016 23:46)

    Deshalb ist der Typ auf auch voll auf Linie. Ohne GEZ würde der gar keinen Job haben und müsste unter der Brücke schlafen.

  59. #65 Zirkusdirektor (05. Nov 2016 23:44)
    #52 Suppenkasper
    Steimle sagt, dass die Leute aufgrund unangepasster Meinungsäußerung Gefahr laufen, die Arbeit zu verlieren, und Unsympath Herfort quatscht was von „Arbeitslosigkeit hat es immer gegeben.“ Unglaublich. Der versteht nicht im Ansatz, worum es geht. Woher auch.

    Nein, der hat, glaub ich, sehr wohl verstanden, worum es ging (was Steimle gesagt hat). Darum hat er schnell davon abgelenkt, schnell den Sinn verbogen.
    _______________________________________________

    Hmmm, ich denke, da überschätzt Du Herrn Herforth…. 🙂

  60. Ich schau mir schon länger eine Serie der ARD an, Herforth spielt darin mit und ich frage mich: was ist das für ein Schauspieler, hat der nie Sprechen gelernt?
    Nun habe ich den in der Sendung gesehen und weiß, dass der garnicht sprechen kann.
    Weder beruflich noch privat.
    Nach welchen Kriterien wählt die ARD ihre Darsteller eigentlich aus?

  61. Hammer, die auf den Punkt treffenden Aussagen wie z.b.
    – zur Absicherung der Politdarsteller bei der Feier am Tag der deutschen Einheit mit Scharfschützen („…so war das ´89 nicht“)
    – über die Waffenindustrie müßte bei Anne Will oder Hart aber Fair und wie sie alle heißen gesprochen werden
    – die Parteien haben durch die Bank versagt, sie beschei§§en das Volk
    – in den Medien heißt es immer die „rechtspopulistische“ AfD („für die Schwererziehbaren“), ich verbitte mir solche Propaganda

    Herrn Steimle wünsche ich Alles Gute !
    Klardenker und -sprecher seines Charakters können wir gar nicht genug haben.

  62. #59 Wilma Sagen (05. Nov 2016 23:08)

    … dgl. die potthäßliche Breitmaulfrosch-Schauspielerin Andrea Sawatzki, dumm wie ein Meter Feldweg …

    Sehr gut erkannt! Als alter Krimi-Gucker hatte ich mal die Tatorte vom HR mit der Sawatzki (Sänger) und dem Schüttauf (Dellwo) recht gerne gesehen. Die Masche dieser Frau war es immer, irgendwie tiefsinnig und hintergründig zu wirken. Und dann habe ich mal ein längeres Interview mit ihr in irgendeinem Magazin gelesen und erschüttert feststellen müssen, daß da nichts vorhanden ist und es sich um eine hohle Nuss handelt, simpel gestrickt, ohne Wissen und ohne Esprit. Wie Sie schon festgestellt haben: dumm wie ein Meter Feldweg! Oder wie ich schreiben würde: intellektuelle Ausstrahlung einer rostigen Nagelfeile.

  63. #75 kosmischer Staub (06. Nov 2016 00:04)

    – über die Waffenindustrie müßte bei Anne Will oder Hart aber Fair und wie sie alle heißen gesprochen werden

    Seit einem Jahr und zwei Monaten bin ich nicht ganz unzufrieden mit dem Faktum, noch eine Waffenindustrie im Inland zu haben.

  64. Ist schon krass, wie versucht wurde, Steimle niederzumachen.
    Es hat einfach keinen Sinn zu diskutieren, obwohl sich Steimle tapfer gehalten hat – einfach Klartext + Menschenverstand.
    Aber das versteht die „andere Seite“ nicht.
    Die sind noch nicht einmal in der Lage, die Zusammenhänge (Schuld der Amis + Rüstungsindustrie und vieles mehr) zu erkennen – oder zuzugeben.

  65. #75 rasmus (06. Nov 2016 00:03)

    Das ist eine Art Vetternwirtschaft. Die Frau vom Übergutmensch spielte in zwei Filmen von Til Schweiger mit.

  66. # 77 Wuehlmaus

    Die Sawatzki und ihr Partner Berkel sind symptomatisch für den Niedergang deutscher Schauspielerkultur.

    Sie passen sich an wie im 3. Reich und huldigen Merkel.
    Wohl wissend, dass die AfD den Zwangsbeitrag unter die Lupe nehmen will. Nicht will, sondern WIRD. Diese Zeit wird kommen.

  67. #72 petmie

    genauso habe ich das auch wahrgenommen. Diese überheblichen Schauspieler, die irgendwann mal mit einer Tasche voller Wohlstand in Afrika waren, leben also in Schöneberg…das Gebiet ist komplett in den Händen der Araber-Clans.

  68. #81 rasmus (06. Nov 2016 00:20)

    Berkel ist gesellschaftlich stark engagiert. Unter anderem ist er Botschafter der Stiftung Deutschland rundet auf, welche sich gegen Kinderarmut engagiert,[4] bei der Amadeu Antonio Stiftung im Engagement gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus[5] und beim ChildFund Deutschland, in welchem er zusammen mit seiner Frau zwölf Patenkinder begleitet.[6]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Berkel

    Amadeu Antonio Stiftung. Alles klar.

  69. „Ich verbitte mir diese Propaganda!“ Danke für diesen Satz mitten in der Propagandazentrale, Herr Steimle! Chapeau! Wie Steimle die Beschwichtigungs- und Niedermachversuche der Propagandaunteroffiziere des Staatsfernsehens und das Gutmenschempörungsgeseiere von Leuten, die in ihren teuren Wohnvierteln niemals mit dem arabischen Mob Kontakt kriegen, abwehrte (einer gegen vier diesmal? wieder sehr „mutig“ die Staatsknechte), ja vorführte, war gelungene Realsatire! Ich mag die Sachsen! Inzwischen mag ich sogar ihren eigentümlichen Dialekt. Wegen Typen wie Steimle. Solidarische Grüße aus Hamburg!

  70. Programmhinweis

    Heute abend Anne Will

    06.11.16 | 21:45 Uhr
    Mein Leben für Allah – Warum radikalisieren sich immer mehr junge Menschen?

    Im Anschluss an den Tatort „Borowski und das verlorene Mädchen“ diskutiert Anne Will mit ihren Gästen darüber, was die Faszination des Islam auf junge Menschen ausmacht. Warum radikalisieren sich auch in Deutschland immer mehr Jugendliche, darunter zunehmend Mädchen? Wo verläuft die Grenze zwischen Glaube und Extremismus? Und was können Eltern betroffener Kinder tun?

    Unter http://www.tatort.de können Zuschauer direkt nach dem „Tatort“ Fragen zum Sonntagskrimi und zum Thema Radikalisierung an Experten stellen. Sabine Holtgreve („Tatort“-Redakteurin, NDR), Thomas Mücke (Geschäftsführer „Violence Prevention Network“) und Djamila Benkhelouf (Journalistin) geben Auskunft dazu.

    https://daserste.ndr.de/annewill/

    Sascha Mané
    Seine Tochter ging im Sommer 2015 nach Syrien

    Nora Illi
    Frauenbeauftragte des Islamischen Zentralrats Schweiz

    Wolfgang Bosbach (CDU)
    Innenexperte

    Ahmad Mansour
    Islamismus-Experte und Psychologe

    Mohamed Taha Sabri
    Imam der Dar-as-Salam Moschee in Berlin-Neukölln

    weitere Infos zu den Gästen:
    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Die-Gaeste-im-Studio,gaesteliste974.html

    Diskussionsforum geöffnet, schon 270 Kommentare:

    https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Mein-Leben-fuer-Allah-Warum-radikalisieren-sich-immer-mehr-junge-Menschen,diskussionradikalisierung100.html

  71. Almute, das wollte ich auch schreiben. Ich fand schlimm, wie die Moderatoren dem Steimle am Liebsten das Mikro abgedreht hätten.

    Wobei Steimle nicht wirklich gut vorbereitet war. Aber er redete eben nicht aalglatt und geschmeidig wie dieser NoName da aus Berlin, sondern wie ihm der Schnabel gewachsen war.

    Das ist ja genau das, was sich das politisch gegnerische Lager in den Blockflöten-Parteien zu eigen gemacht hat: Speichellecker von und Latschvieh für Merkel zu sein, von dunkel-links über grün bis Union.

  72. Ich schaue ab und zu Riverboot, aber gestern habe ich nach Uwe Steimle abgeschaltet, da ich mir den Rest nicht „reinziehen“ wollte. Steimle wurde regelrecht mit dummem Gewäsch bombardiert, hat sich aber gut geschlagen, obwohl er dauernd unterbrochen wurde.

    Die unsympathische, substanzlose Sprechblase Herforth mit Fremdengelaber von Mexico und anderem Ausland hatte entweder völlig vergessen, dass er sein eigenes, gut gefülltes Portmonnaie mit ins Ausland genommen hat oder wurde er gar von den Mexikanern und anderen Ausländern ausgehalten?

    Die sich einklinkende Sawatzki, die das Ende jeglicher Demokratie forderte, indem sie bestimmten Leuten vorbieten wollte, bestimmte Sachen zu sagen.

    Und dann noch Flüchtlings-Labertasche Kindermann, der den Job wohl durch sein Auftreten als Systemling erhalten hat. Letzterer hat bewirkt, dass ich das Riverboot am Freitag das letzte Mal angeschaltet habe. Vielleicht meint er „Gesicht zeigen“ zu müssen, ich will aber dieses „Gesicht“ wider das eigene Volk nicht sehen.

    Diese Leute sind gegen PEGIDA, also gegen Patriotismus, der teilweise von der CDU wieder in den Mund genommen wird und für die Islamisierung des Abendlandes. Hier könnte man noch darüber philosophieren, ob man die Islamisierung an sich wünscht, oder ob das Problem darin liegt, dass man sie allein für Deutschland reklamieren möchte.

    Dass Politiker dafür sorgen, dass deutsche Waffen viele Herkunftsländer der sogenannten Flüchtlinge zerstören und Deutschland gut daran verdient, ist für vorgenannte Leute nicht existent, oder „zu hoch“. Ganz zu schweigen davon, dass durch die „Flüchtlingskrise“ Steuergelder ausgegeben werden, die in führenden Unternehmen privatisiert werden, ohne dass sie den Bundesbürgern nützen.

    Herforth ist Teil der hochgejubelten, aber immer inhaltsloser werdenden Serie „Tierärztin Dr. Mertens, in der Stadt und Zoo Leipzig einem superflachen Fernsehformat ein fragwürdiges Podium geben. Es entsteht der Eindruck, der Zoo Leipzig hätte eine menschlich schwache Führung, das Verhältnis zwischen der Stadt Leipzig und dem Zoo sei schlecht und im Zoo gäbe es sogar Möglichkeiten, Drogen anzubauen, die der Direktor auch noch konsumiert.
    Vielleicht ist da ja Wahres dran – ich habe keine Ahnung, aber finde das ganze unmöglich.
    Hat der Zoo Leipzig das nötig?
    Was „Elefant, Tiger & Co.“ mit den Händen aufbauen, reißt „Tierärztin Dr. Mertens“ mit dem Arsch wieder ein.

  73. Eine Freundin sass auf Hoheneck ein und gehörte zu den Ersten, die in der Gauck-Behörde Akteneinsicht einforderten.

    Damals, vor rund 25 Jahren, sagte meine Freundin mir, dass sie „dem Gauck“ nur so weit traut, wie sie ein Klavier werfen kann.

    Steimle hat mir erklärt, was damit damals gemeint war.

    Doch, war schon grosses Kino, das Video.

  74. #78 Orwellversteher (06. Nov 2016 00:08)

    #75 kosmischer Staub (06. Nov 2016 00:04)

    – über die Waffenindustrie müßte bei Anne Will oder Hart aber Fair und wie sie alle heißen gesprochen werden

    Seit einem Jahr und zwei Monaten bin ich nicht ganz unzufrieden mit dem Faktum, noch eine Waffenindustrie im Inland zu haben.

    So lange der hochveredelte Waffenstahl das Land nicht verlässt, stimme ich dem gerne zu.

  75. Ein Sprung von den Kabarettisten zu den

    Kaaba_isten

    5 IS Anführer (Uruk-Hai)stehlen ihrem IS Schatzmeister (Lurtz) von Mossul mehere Millionen USD und flüchten nach Syrien während wütend tobdende IS Schergen (Orks)sie verfolgen.

    Sie sollen nach der festnahme sofort hingerichtet werden…

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3908778/Five-ISIS-leaders-STEAL-millions-dollars-terror-group-s-treasury-Iraq-flee-extremists-send-hit-squad-hunt-down.html

    Irakischer Vorstoss auf Mossul

    *https://www.youtube.com/watch?v=eF-u6tMn2rk

  76. Der Kerl hat Schneid !
    Die Äußerung zu Gauck als ein letzter auf den Zug der Freiheit aufgesprungener.
    Die Äußerung bei Pegida sei es Beleidigung, bei Böhmermann Satire.
    Und dann noch das mit den pädophilen Grünen.

    Der Mann hat wirklich eine scharfe Zunge und er knickt nicht ein, nein, er kommt aus der Reserve und schlägt noch schärfer zu, als er von diesem herablassendem Schauspieler von oben herab gemaßregelt wird.

    Er hat die Heuchelei, die Doppelmoral, das, was Shakespeare als „Zweierlei Maß“ darstellt, so treffend, so exakt formuliert dargestellt, wie man es besser nicht tun könnte.

    Der Mann der Aufklärung, Voltaire – lange Zeit der Lieblingsgast am Hofe Friedrichs des Großen – sagte einmal :

    „Ich mag deine Meinung hassen und verachten, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, damit du sie sagen kannst.“

    Uwe Steimle durch sein Verhalten in dieser Sendung eine Lanze für die von Voltaire propagierte Freiheit gebrochen und das in der Höhle des Löwen – in einer Live Sendung einer zwangsfinanzierten GEZ Sendeirrenanstalt.

    Hut ab, danke dafür und

    AHU !

  77. Steimle

    Ich finde es ungeheuerlich, daß eine Partei wie die AfD als rechtspopulistisch bezeichnet wird. Warum sagt niemand pädophile Grüne oder verfassungsfeindliche CDU?

    Unsere volksfeindlichen gleichgeschalteten Murksel-Medien sind in der Tat ungeheuerlich.

  78. Ich sehe keine oppositionelle Haltung, schon gar keine kämpferische. Und Schorlemmer ist der vorletzte: Attac-Mitglied, linker Aktivist und ein noch schlimmer Sprechblasen-Jongleur als Gauck

  79. Hr. Herforth, hören und verstehen sind zwei verschiedene Dinge, die jedoch zusammen gehören um entsprechend argumentieren zu können.
    Der Hr. Steimle sagte, daß heute Menschen wegen einer anderen Meinung ihre Arbeit verlieren können, und Ihre Antwort ist „Arbeitslose gab es schon immer“.
    Wenn man Sie nach der Uhrzeit fragt, was antworten Sie dann? Tick-Tack?

    Aber auf solche Leute wie Herforth stoße ich in unserem linksverdrehtem Nordhessen haufenweise.
    AfD, ganz böse! Schon mal das Parteiprogramm gelesen, frage ich dann. „Das brauche ich nicht“, dann die Antwort.
    Da zeigt sich wieder, dass die Dummen eben immer alles besser wissen.

    Das letzte was ich über die AfD von einer Linken hörte war: „Wenn die an die Macht kommen, dann lassen die politische Gegner töten“.

    Die AfD ist auch für unfreundliche Mitarbeiter im Jobcenter schuld. Dabei kam am Ende nur heraus, dass sich der „Kunde“ aus Eritrea, 20 Jahre schon in Deutschland, wie ein arrogantes Ar$c…ch verhalten hat. So nach dem Motto, „küsst mir den Hintern“.

    Vielleicht sollten wir einmal eine Zitatsammlung erstellen, für was die AfD, lt. Linker Meinungsfaschisten, so alles verantwortlich ist.

    Ich warte auf den Tag, an denen ich Sprüche höre wie: „am Ozonloch“, „der Mond sich im Jahr 3cm von der Erde entfernt“, „es nachts dunkel wird“…

  80. #94 sportjunkie (06. Nov 2016 04:32)

    „Ich mag deine Meinung hassen und verachten, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, damit du sie sagen kannst.“

    Evelyn Beatrice Hall
    http://quoteinvestigator.com/2015/06/01/defend-say/

    Oder in dieser Fassung:

    http://www.tagesspiegel.de/images/baergida_dpa_jutrczenka/11221034/2-format10.jpg

    (Zitat von Rosa Luxemburg über die Freuheit, hochgehalten auf einem Plakat auf einer Berliner Pegida – dies hier anzubringen kommt aus dem Volk)

    Wenn man in die Suchmaschine heute eingibt: „Freiheit ist“ – was kommt dann als Vorschlag?

    „Einsicht in die Notwendigkeit.“ (das wäre dann von Friedrich Engels)

    Die Bedeutungen der Wörter haben sich verschoben. Um das festzumachen, müßte man Maas und Kahane mal auf den Satz von Luxemburg festnageln. Wie in der Schule mit einem Aufsatz. Was könnte man da schreiben, um einerseits so ein totalitaristisches Treiben zu rechtfertigen und gleichzeitig diesem Satz, der zum Urgestein des BRD-Mythos gemacht wurde, noch zu rechtfertigen? Mich würde das interessieren.

    Mit der Sache zur Notwendigkeit von Engels darf sich aber nicht abgegeben werden. Die Parolen der Kanzlerin gehören zu dieser Denkform: „wir müssen“, „gemeinsam“ „nun sind sie da“ „alternativlos“ „Sachzwänge“ „Fakt ist“. Zumindest muß beharrlich darauf insistiert werden, dass dies in heftigem Gegensatz zur Aussage von Rosa Luxemburg steht. Bitte, gerne: man versuche, das zusammen?ubringen, aber daraus wird nur Geschwätz.

    Natürlich kann die Einsicht in die Notwendigkeit auch zu einer Revolution beflügeln, und ebenso den Widerspruch gegen die Obrigkeit rechtfertigen, dies jedoch nur unter der Voraussetzung einer teuren Hypothek, nämlich eines Geschichtsbildes von zielgerichtet notwendigen Abläufen, welches aber bei nächster Gelegenheit dann zu Massenmorden benutzt werden kann und ja immer wieder wurde.

    Weil WIR – das Volk, das Pack, dies ja wissen, deswegen unter anderem tun wir uns ja so schwer mit dem längst überfälligen Aufstand. WIR sind es nämlich, die in Wirklichkeit die grausamen Irrwege der Geschichte zu vermeiden suchen. WIR sind die Antifaschisten und Antistalinisten und Antimaoisten. Wenn WIR nicht so skrupulös wären, sähe die Sache für die Umvolker und insofern Henker der Nation (ja letztlich Vernichter des Abendlandes und der Freiheit und Würde der Menschen) da oben nämlich schon längst anders aus.

    Gemeinerweise wissen die das und spielen damit, ja spielen es gegen uns aus. Deswegen gehört ihnen gesagt:

    Ihr könnt das alles nur machen, weil Ihr wißt, dass wir gute Menschen sein wollen.

    War es nicht immer so?

    Was soll eine zukünftige Menschheit daraus lernen? Soll sie lernen, dass jede Regung zum Guten gegen einen selbst mißbraucht werden wird? Soll sie also lernen, böse zu werden? Darauf läuft es aber doch zwingend hinaus, was diese Obrigkeit treibt, oder?

  81. Es gibt sie noch ,es gibt noch unverbogene ,grundehrliche Menschen im gleichgeschalteten deutschen Kulturbetrieb,das macht Freude und Hoffnung.Und natürlich sind sie ein erheblicher Störfaktor im einheisbesoffenem, staatstragenden Singeclub der „elitären“ Arschkriecher.Allein die krampfhaften Reationen der finanziell und somit existentiell Abhängigen des ÖR-Schaubetriebes waren mehr als entlarvend,aber sehensewert.U.Steimles klare Ansage zum Widerstandskampf unseres Bonzenpresidenten brachte die Systemprofiteure vollends aus dem Konzept,und wenn dann auch noch das anwesende Publikum dem ehrlichen Paria ungebrieft Beifall zollt dann,ja dann fand die Veranstaltung im ungebrochenem Dunkeldeutschland statt.Zeit für einen Kehraus ,wählt AfD ,für Freiheit und Demokratie.

  82. Dieser Herforth redet doch tatsächlich völlig am Thema vorbei, als Steimle „die Angst der Menschen“ anspricht: Gemeint ist konkret die Angst um den Arbeitsplatz, weil man nicht mehr sagen darf, was man denkt, Herforth „kontert“, Angst um den Arbeitsplatz sei doch ganz normal und überall und immer schon vorhanden gewesen.

    Die Sawatzki hingegen, die anderenorts gerne auch mal oben ohne auf die Bühne tritt, ist nur ein reiner Sprechhülsen-Abspiel-Automat ohne jeden eigenen Gedanken.

  83. Brummbär meint:
    Zu Schorlemmer: Der und Konrad Weiss(lebt der
    eigentlich noch?) waren das wirre Duo der
    sog .DDR Oppoositioin.Schorle,-so sein doppel-
    deutiger Spitzname den ihm seine „Fans“gaben-
    hat nicht nur äusserlich eine gewisse Ähnlich-
    keit mit dem irren Prof aus „Zurück in die
    Zukunft“,er ist auch in seinen Gedankengängen
    so sprunghaft und unberechenbar.Er plappert
    stets den krudesten Blödsinn daher und scheint
    erst nachzudenken,wenn der Bock geschossen ist.
    Darum ist er auch-sicherheitshalber-neuerdings
    immer auf der politisch korrekten Seite.
    Gefährlich ist der Kerl nicht.Lustig,oder
    wenigstens unterhaltsam auch nicht.

    Nebbich !

    Morjends

  84. Vielen Dank, Uwe Steimle!

    Intelligent, mutig und beherzt.
    Ich mag inzwischen den Dialekt der Sachsen gerne hören weil ich mit deren Sprache und Ausdruck Anstand, Rückgrad und Mut verbinde.
    Dieser arrogante Deutsche in der Gruppe Namens Ralf Herfort ist erschütternd einfach strukturiert:

    „#52 Suppenkasper (05. Nov 2016 22:48)
    Steimle sagt, dass die Leute aufgrund unangepasster Meinungsäußerung Gefahr laufen, die Arbeit zu verlieren, und Unsympath Herfort quatscht was von „Arbeitslosigkeit hat es immer gegeben.“

    Substantiell hat Herfort nichts zu sagen. Seine Sprache ist einfach gestrickt, phrasenhaft und ohne jeden Glanz. Seine Aussage, „Arbeitslosigkeit hat es immer gegeben.“, ist in dem gesagten Kontext eine Beleidigung für den gebildeten Verstand und dürfte nur noch durch ihre Dummheit übertroffen werden.

    Bestürzend ist auch die fehlende Empathie dieses Herrn. Wichtig scheint jedenfalls nur, so der bleibende Eindruck, dass es ihm gut geht.

  85. #79 PeSch (06. Nov 2016 00:10)

    Ist schon krass, wie versucht wurde, Steimle niederzumachen.
    Es hat einfach keinen Sinn zu diskutieren, obwohl sich Steimle tapfer gehalten hat – einfach Klartext + Menschenverstand.
    Aber das versteht die „andere Seite“ nicht.
    Die sind noch nicht einmal in der Lage, die Zusammenhänge (Schuld der Amis + Rüstungsindustrie und vieles mehr) zu erkennen – oder zuzugeben.

    Ja, das ist furchtbar, aber leider Alltag im bunten Land.

    Die Herdenschafe sind intellektuell einfach nicht in der Lage zu diskutieren. Die kennen nur denunzieren, anfallen und verbeißen. Jeder, der nicht genau das wiederkäut, was sie verinnerlicht haben, was ihnen von der Obrigkeit eingebleut wurde, gilt als ihr Feind. Über den fallen sie im Rudel her.

    In Diktaturen (Hitler, Stalin) kam es ja vor, daß Kinder die eigenen Eltern verrieten und sie der Verhaftung auslieferten. Sie waren dank Indoktrination und Unfähigkeit dies zu durchschauen felsenfest davon überzeugt, das „Richtige“ zu tun.

    Auch die heutige verdummte Herde vermeint, das „Richtige“ zu tun.

    Ich habe daraus die Konsequenzen gezogen und mich bewußt in der Firma zum Opfer der Schafe gemacht. So konnte ich ein Ausscheiden aus dem Beruf erreichen, das meine Ansprüche auf Arbeitslosengeld I sichert und einen Übergang in die vorgezogene Rente ermöglicht.

    Die Schafe hielten das für einen „Sieg“ – für mich war es die Rettung. Seitdem lebe ich wieder und kann mein Leben wieder genießen.

  86. „#100 Starost (06. Nov 2016 08:53)
    Dieser Herforth redet doch tatsächlich völlig am Thema vorbei, als Steimle „die Angst der Menschen“ anspricht: Gemeint ist konkret die Angst um den Arbeitsplatz, weil man nicht mehr sagen darf, was man denkt, Herforth „kontert“, Angst um den Arbeitsplatz sei doch ganz normal und überall und immer schon vorhanden gewesen.“
    Uwe Steimle nimmt die Menschen dort mit wo sie sich befinden. Er ist mitfühlend und verständig. Es sind Fähigkeiten mit denen sich Kriege beispielsweise verhindern lassen. Herforth hingegen kontert nicht, sondern blubbert eine billige Phrase, in gewisser Weise nicht viel mehr als ein Satzbausein. Vermutlich hat er nicht die intellektuelle Reflektionsfähigkeit um einen komplexen Zusammenhang zu durchleuchten und ist hier einfach überfordert. Dies würde auch die Notwendigkeit erklären, sich anzubiedern und keine Meinung zu vertreten mit der er bei den Mächtigen anecken könnte.

  87. Das bunte Land ist nicht mehr mein Land. Dafür will ich nicht mehr arbeiten und zahlen.

    Und noch länger arbeiten, nur um die Renten des Merkelvolkes zu finanzieren will ich auch nicht.

    Wir müssen dem systematischen Diebstahl und der systematischen Unterdrückung eine neuer Kultur entgegensetzen.

    Ein Kultur des Konsum- und Mitlauf-„Verzichts“. Das System soll seinen Dreck und seinen bunten Flitter, seine „Karrieren“ und sein „Glück“ behalten.

    Leben wir lieber „still und bescheiden“, erfüllt und glücklich in einer volksgemeinschaftlichen Parallelwelt und ignorieren das bunte Land wo es geht und bekämpfen es wo es bekämpft werden muß.

    Hauptsache wir opfern unsere Aständigkeit, unseren Schweiß und unseren Fleiß nicht länger diesem Schandstaat, diesem Dreckssystem.

    Wer sich auf das Wesentliche besinnt und den bunten Schmutz meidet, der kann immer noch ein erfülltes Leben in der inneren Emigration haben.

  88. Tom62#2
    Uwe Steimle ist bei Gott nicht naiv.Ich kenne Ihn persönlich und er ist privat genauso wie auf der Bühne.Er weiß genau was er sagt und kennt auch die Konsequenzen.Bei einer seiner letzten Veranstaltungen,bei der ich auch zugegen war,kündigte er seinen Auftritt im „Ruderboot“ an.Er verriet uns,dass die Sendung seit seinem letzten Auftritt(noch bei youtube zu sehen)nicht mehr live sondern zeitversetzt gesendet wird.Für mich ist Uwe neben Lisa Fitz einer der letzten unabhängigen Kabarettisten in diesem Land.Georg Schramm wurde ja vorher abgeschaltet.

  89. #105 Falkenstein (06. Nov 2016 09:29)

    Dies würde auch die Notwendigkeit erklären, sich anzubiedern und keine Meinung zu vertreten mit der er bei den Mächtigen anecken könnte.

    Absolut richtig erkannt!
    Wer sein Handwerk beherrscht, ist nicht auf die Gnade der anderen angewiesen.
    Steimle braucht das Fernsehen nicht, das Fernsehen braucht Steimle.
    Das ist der große Unterschied zu diesen unsäglichen Systemschauspielern, die ihre Rollen auf sich projezieren, dabei aber nicht merken, wie austauschbar sie sind.
    Steimle ist einer von uns – bodenständig durch und durch!

  90. Uwe Steimle ist super! Großes Lob!

    Aber dieser Ralph Herforth ist ja vielleicht ein arrogantes Subjekt! Was für ein aufgeblasener Wichtigtuer – booahhh – mir ist speiübel!

  91. Alle Achtung vor Herrn Steimle!
    Er zeigt viel Mut und ist einer der wenigen Prominenten, der sich nicht verbiegen lässt und seine eigene Meinung äußert.
    Die Gutmenschen in Talk-Shows sind nur noch unerträglich.

  92. Der fiese und unsympathische Deutsche – diese Rolle wäre perfekt auf Herforh zugeschnitten – dafür bräuchte er noch nicht mal Proben.

  93. @ #106 Johannisbeersorbet (06. Nov 2016 09:50)

    Leider bin ich selbst noch weit davon entfernt, in einen (vorgezogenen) Ruhestand treten zu können. Gebe Ihnen aber 100% Recht darin, daß wir uns dem System so weit nur irgend möglich entziehen müssen.

    Als andernorts die Diskussion im vergangenen Jahr entbrannte, habe ich folgendes geschrieben (10. Dez. 2015):

    Schröder und erst recht seine Nachfolgerin haben sich an unserer Gesellschaft schwer schuldig gemacht! Nie zuvor gab es eine derart ungehemmte Umverteilung von unten nach oben. Die Zahl der sog. Aufstocker, die staatliche Almosen annehmen müssen, weil der Verdienst zum Leben auf Hartz 4-Niveau nicht reicht, steigt immer weiter.

    Die Bankenkrise haben Investitionsblasen der Reichen verursacht, die „Rettung“ bezahlen müssen wir alle!

    Rüstungsexporte größten Ausmaßes und spätere Militär“hilfe“ in Ländern, in denen wir absolut nichts verloren haben: was soll der Unfug und wie beschämend ist das!

    Und als reiche das alles noch nicht, werden jetzt Millionen Menschen fremder/weitgehend inkompatibler Völker bzw. Kulturen ins Land geholt, die wir mit Milliardenaufwand integrieren sollen.
    Was dabei herauskommen wird: das Deutschland von morgen wird ein Vielvölkerstaat sein, in dem „Einheimische“ nur mehr marginal vertreten sein werden. Aus meiner Sicht geht, zumindest für unsere Generation (und evtl. die unserer Kinder) die eigene kulturelle Identität unwiederbringlich verloren. In unserem Ort ist dies rapide zunehmend sichtbar – ich jedenfalls fühle mich in meiner Heimat langsam wirklich fremd.

    Seltsamerweise wird anderen Völkern die Bewahrung und Entfaltung ihrer Identität uneingeschränkt zugestanden; nur die Deutschen dürfen sich anscheinend nicht als Deutsche verstanden und respektiert wissen. Dann wird der (zugegeben nicht ganz leicht mit Substanz zu füllende) Begriff der deutschen Leitkultur lächerlich gemacht, bevor überhaupt ein in Ruhe und Öffentlichkeit geführter Diskurs stattgefunden hat.

    Ich sehe hier auch ganz klar ein Versagen der Intellektuellen. In den Medien diskutieren sie ausschließlich unter dem Diktat der Political Correctness und verbauen sich und uns jede Chance, die vielen verschiedenen Aspekte klar zu benennen, zu gewichten und zu tragfähigen Schlussfolgerungen und Handlungsoptionen zu kommen.

    Das Volk der Dichter und Denker verkommt zu einem Haufen von Schwätzern, die nur mehr lauwarme Luftblasen absondern. DAS ist das wirklich traurige: das Kulturbanausentum der regierenden Klasse.
    Ich sehe mich langsam an einem Punkt geraten, den ich mir nie hätte vorstellen können (und an dem evtl. schon viel mehr Menschen sind, als man ahnt): einer Art „innerer Kündigung“ ggü. der Regierung/Behörden/Führungselite. Man kann sich ausmalen, wie es laufen wird, wenn ein nennenswerter Teil der Gesellschaft sich aus totalem Frust aus jeglichem solidarischem Mitwirken an der weiteren Entwicklung ausklinkt.

  94. Schade, dass Steimle auch übers rechte Stöckchen gesprungen ist und nicht die Frage in den Raum gestellt hat, was „rechts“ genau bedeutet.

    Und den Herfurz hätte ich gefragt, warum er überhaupt deutsch spricht und sich in Deutschland aufhält, wenn ihn alles Deutsche so anwidert.

  95. #108 Tolkewitzer (06. Nov 2016 09:59)

    „Wer sein Handwerk beherrscht, ist nicht auf die Gnade der anderen angewiesen.
    Steimle braucht das Fernsehen nicht, das Fernsehen braucht Steimle.
    Das ist der große Unterschied zu diesen unsäglichen Systemschauspielern, die ihre Rollen auf sich projezieren, dabei aber nicht merken, wie austauschbar sie sind.
    Steimle ist einer von uns – bodenständig durch und durch!“

    Die Masken fallen wie das Laub im Herbst und es zeigt sich wer etwas kann und Anstand und Mut hat. Steimle hat all dies.

  96. ein in die ecke gelinkter LINKER ist für
    mich immer noch ein linker auch wenn die
    anderen linken in der linken sendung weit
    linkeriger sind und den linken linken wollen.

  97. #106 Johannisbeersorbet sein Herz auszuschütten unter Gleichgesinnten ist das eine, der nächsten Schritt wäre eine Stadtflucht in Westdeutschland oder besser noch ein Umzug nach Mitteldeutschland. Viele tun es schon, viele sprechen auch nicht groß drüber. Hier oben in Mecklenburg kaufen sich viele ältere Westdeutsche ein und genießen die Tage unter Landsleuten. Nach 1989 die nächste große Abstimmung mit den Füßen oder besser innere Immigration. Für die jüngeren Jahrgänge ist es dagegen schwer so einen Schritt zu tun. Nur gut ausgebildet können sie sich weltweit verdingen oder als Selbstständige oftmals ihren Arbeitsplatz frei bestimmen. Die Masse unseres Volkes dagegen wird sich mit dem Islam gemein machen müssen. Das wird ihnen auch gar nicht schwer fallen, denn sie machen es ja heute schon.

  98. erinnert irgendwie an syrien,
    wenn der zu köpfende Allah Akbar brüllt
    während die köpfer Allah Akbar rufen und dem
    Allah Akbar rufenden zu Allah schicken.

  99. #112 kosmischer Staub (06. Nov 2016 10:15)

    Ich kann Ihre Ausführungen uneingeschränkt unterschreiben. Es gärt gewaltig unter der noch ruhigen Oberfläche.

    Der Entsolidarisierungseffekt mit dem bunten Land (dies ist nicht mehr mein Land) entwickelt sich fort zu einer Suche nach dem wahren Deutschland, zu einer Rückbesinnung auf die Wurzeln unseres Volkes.

    Man will sich einerseits mit Macht aus der „Loyalität“ zum bunten Lumpenland ausklinken, sucht aber verzweifelt nach einer neuen – ich nenne es bewußt so – VOLKSGEMEINSCHAFT.

    Das läßt hoffen. Nach all‘ den Verirrungen und all‘ dem Betrug ist etwas Neues, Altes im Wachsen.

    Es kommt aus all‘ dem Dreck und Schmutz der Buntlandzeit wieder ein echtes und strahlendes Deutschland zurück.

    Der Weg weg vom falschen Glanz des bunten Lumpenlandes hin zum wahren heiligen Deutschland wird – derzeit noch heimlich – von immer mehr Menschen beschritten.

    Ich hoffe, daß es gelingt aus dem Kadaver des krepierenden Drecksystems noch einmal etwas Gutes zu schaffen.

    Deutschland wird leben, weil Viele, die – wie auch ich – gestern noch links und verdummt waren aufwachen und ihren schrecklichen Irrtum erkennen!

  100. #117 Weissensee (06. Nov 2016 10:49)

    Ich hege allergrößte Hochachtung und Sympathie für meine mitteldeutschen Landsleute, aber in meinem Alter ist es besser bis zuletzt auf meinem eigenen, kleinen Stückchen Land zu bleiben und wenn es sein muß auch dort zu sterben.

  101. So sehr ich Steimle schätze, mit seiner Anklage gegen die Waffenindustrie verfällt er in den Reflex, der Westen ist an allem schuld.

  102. #122 Johannisbeersorbet (06. Nov 2016 10:57)

    #114 kosmischer Staub (06. Nov 2016 10:15)

    @ #106 Johannisbeersorbet (06. Nov 2016 09:50)

    Das Volk der Dichter und Denker verkommt zu einem Haufen von Schwätzern, die nur mehr lauwarme Luftblasen absondern. DAS ist das wirklich traurige: das Kulturbanausentum der regierenden Klasse.
    Ich sehe mich langsam an einem Punkt geraten, den ich mir nie hätte vorstellen können (und an dem evtl. schon viel mehr Menschen sind, als man ahnt): einer Art „innerer Kündigung“ ggü. der Regierung/Behörden/Führungselite. Man kann sich ausmalen, wie es laufen wird, wenn ein nennenswerter Teil der Gesellschaft sich aus totalem Frust aus jeglichem solidarischem Mitwirken an der weiteren Entwicklung ausklinkt.

    An diesem Punkt bin ich schon länger angekommen und ich merke das viele in meinem Umfeld versuchen ihr eigenes Ding zu machen.

    Die Anzahl der kritischen Bürger sehe ich in der Mehrheit, warum sich das bei Wahlen nicht widerspiegelt lässt Raum für Vermutungen und Spekulationen.

  103. Also, die restlichen Dumm-Schwätzer in der Runde erzeugen bei mir nur Brechreiz.
    Andrea Sawatzki: „Das ist mir eine zu große Verharmlosung dieser ganzen Gruppierung!(Pegida)
    Ich hoffe und bete zu Gott, das diese Talk Runden Assis, die da sassen alle mal ganz unten ankommen.Ich kenne die wenigsten mit Namen, aber solche arroganten und abgehobenen „Prominenten“, die nur der Politik in diesem Land zu Munde reden gehören in die Klapse. Man sollte auch die Fresse von Tanja Szewczenko anschauen, als Steimle sprach. Diese Runden sind genauso überflüssig wie Hart aber Fair, Will und Konsorten. Ich habe schon oft den Steimle gesehen, aber ich denke, das neue Einladungen demnächst im Propaganda TV wohl ihn nicht erreichen werden. Genauso dieser dümmliche Moderator, der Steimle seine Ausführungen dafür benutzte, das ja vielleicht Pegida am Montag jetzt sagen könnte: „Ja der Steimle hat ja gesagt“! Was für Speichellecker arbeiten bloß beim mdr oder rbb????

  104. Nachtrag: Dieser Ralph Herforth war für mich in dieser Runde der unerträglichste. Was für ein Hetzter und Dumm-Schwätzer, schlimmer wie jeder Horror Film!

  105. Nachtrag zum Nachtrag:
    Ralph Herforth (eigentlich: Ralph Schwachmeier; * 15. Januar 1960 in Herford) ist ein deutscher Schauspieler. Seinen Künstlernamen hat er sich in Anlehnung an seinen Geburtsort zugelegt.

    Herrlich, den KÜNSTLERNAMEN!!!
    Schwachmeier hätte wohl besser gepasst, abgeleitet von Schwachmat oder schwachsinnig!!
    Herrlich wenn man einen Scheiß-Namen hat legt man sich einfach das passende zurecht.

  106. #124 Tollkewitzer
    Na, das ist ja eine gute Nachricht, wenn alle Patrioten, welche vom Berufsverbot betroffen sind, von diesen Orgas unterstützt werden.
    Jeder Teilnehmer von Pegida usw., der evtl. berufliche Nachteile seitens des Arbeitgebers zu erwarten hat, sollte sich mit Perücke, Brille, Bart usw. tarnen. Es ist zwar eine Schande, dass so eine Tarnung in einem Rechtsstaat erforderlich ist, trotzdem würde ich dazu raten.

  107. #125 lieschen m (06. Nov 2016 12:00)

    So sehr ich Steimle schätze, mit seiner Anklage gegen die Waffenindustrie verfällt er in den Reflex, der Westen ist an allem schuld.

    Der Westen kooperiert mit den Saudis und Türken (die Quelle der Islamiserung. Das Geld der Waffenindustrie verdient primär deren „Elite und Industrie“. Die Milliarden die dadurch einkassiert werden, zahlt die BRD zigfach mit Steuergeldern zurück: Vor Ort z.B. in „Entwicklungshilfe“ und hier in die Islamisierung und Islamisierungs-Industrie.

    Die Bush-Obama-Clinton USA, unter der Fuchtel der Saudis (Öl-Dollar-Bindung-Erpressung = für die Finanzindustrie Cash), forcieren die Invasion aus Islamia und Afrika (man muss und will den Saudis gefällig sein, siehe auch den Islam-Mitarbeiterstab von Obama/Clinton).

    „Unsere“ korrupten Euro-Politiker, parasitär wie sie sind, opfern zu IHREM Wohle, Europa den Barbaren.

  108. #129 mistral590 (06. Nov 2016 12:13)
    Nachtrag zum Nachtrag:
    Ralph Herforth (eigentlich: Ralph Schwachmeier; * 15. Januar 1960 in Herford) ist ein deutscher Schauspieler. Seinen Künstlernamen hat er sich in Anlehnung an seinen Geburtsort zugelegt.

    Herrlich, den KÜNSTLERNAMEN!!!
    Schwachmeier hätte wohl besser gepasst, abgeleitet von Schwachmat oder schwachsinnig!!
    Herrlich wenn man einen Scheiß-Namen hat legt man sich einfach das passende zurecht.

    Und aus einem „Schwachmeier“ wurde ein Minderwertigkeitskomplex, dessen Symptome sich in Deutschenhass und Narzissmus manifestierten bzw. entluden.

    😀

  109. #128 mistral590 (06. Nov 2016 12:11)
    Nachtrag: Dieser Ralph Herforth war für mich in dieser Runde der unerträglichste. Was für ein Hetzter und Dumm-Schwätzer, schlimmer wie jeder Horror Film!

    Jetzt klopft ihm der ZDF-Intendant auf die Schulter, und lässt „Rollen und Filmchen“ extra für ihn rieseln.

    Ziel erreicht, die Kasse stimmt, weil toll geschauspielert. 😀

  110. Scheinbar sind sich die deutschen “ Kulturschaffenden “ beim Thema „Flüchtlinge „und “ deutsch sein „alle einig. Herforth und die Sawatzki machen hier in der Sendung auch keine Ausnahme. Ich frage mich immer wieder: leben die in einem anden Land? Sind die nicht von dieser Welt. Aber wahrscheinlich treffen die tatsächlich nur auf “ gleichwertige Kultur-Kollegen “ aus aller Welt und nicht auf den geilen, schwarzen Mann aus Afrika der bei uns versucht sich durchzumogeln. Dazu kommt meist noch das diese „Schauspieler“ alle ein gespaltenes Verhältnis zu ihrer Heimat haben weil sie von Eltern erzogen wurden die gelernt haben auf Deutschland zu scheissen und das Land zu verachten. Links eben. Ich wünschte die Linderbergs, MMW, Herforths und co. bekommen mal in den Genuß der “ Kulturbereicherer „…….

  111. Hmmm… Lohnt es sich über Herren von und zu Schwachfurth zu schreiben?… Lohnt es sich?… Oder nicht?… Hmmmm… Es lohnt sich nicht!
    Aber ich mache es trotzdem…
    Denn, wenn sich schon von GEZ-Zwangssteuern bezahlte und durchgefütterte Systemhupen erdreisten ihr dummes Maul aufzureißen… Nun denn… So sei es!
    Zum ersten hat er natürlich Recht! Vor Millionen von Jahren sind tatsächlich viele Menschen über die Erde gezogen… Wie wahr!
    Das dumme daran: Genau DAS war ihr Problem!
    Denn aus den Menschen ist erst etwas produktives geworden als sie seßhaft wurden – das dürfte natürlich einem in schmarotzender Lebensweise Reisenden nicht aufgefallen sein! Seßhaft sind ja meistens und Notgedrungen nur die depperten Steuer- und Gebührenzahler… Aber egal!
    Das genau diese schmarotzenden Lebensformen KEINE Angst vor Arbeitsplatzverlust kennen hat wohl drei Gründe:
    1. Sie arbeiten ja selber nicht – da fällt der Arbeitsplatzverlust schwer
    2. Sie sind nicht pro AfD – können also deswegen nicht gekündigt werden
    3. Ihre Verträge mit den ÖR sind wohl sicherer und überbezahlter als die Pest – da kommt eine kreative Auszeit inkl. Arbeitslosengeld bestimmt nicht ungelegen

    Zudem sehr markant die Aussage: Ich lebe in Berlin-Irgendwas!
    Schön! Bravo! Passt doch! Zufällig genau die Stadt mit 60 Milliarden Schulden bei den Steuerzahlern… Jeder dritte ist Arbeitslos (s.o.) und jeder zweite Arbeitsscheu…
    Er lebt also schmarotzend in einer Stadt die schmarotzend von einem ganzen Land durchgefüttert wird!
    Und ist stolz drauf und kann nur bestätigen, daß in B ja alles ganz anders ist!
    Das ist wirklich so deppert, da konnte noch nichtmal der Steimle was zu sagen…
    Meine Fresse… Ich stelle hiermit nochmals das Problem der „Redefreiheit“ zur Diskussion…

  112. Ganz vergessen…
    Wie kann eigentlich ein Mensch so bescheuert sein und von super Demokratie, Pflicht für Jeden, Gauck als tollen BP, Lammert als Nachfolger in EINEM Satz schwafeln?
    Geht das ohne schwere geistige Schäden, Krämpfe, Brechreiz?
    Wie nennt man diese Schwachfurth’sche Logik?
    Spontandemenz? Extremdepping? Zerodenking?

  113. steimle ist extraklasse, jetzt kann ich mir endlich ein endgültiges bild über die gutmenschelnden weltbürger sawatzki und herforth machen. einfach nur verlogen und unterwürfig.

  114. jeder Pegidateilnehmer ist mir tausendmal lieber als diese schwachmaten herforth und sawatzki, die doch letzendlich nur speichellecker der staatsmedien sind.

  115. #136 yps (06. Nov 2016 14:02)

    Ganz vergessen…
    Wie kann eigentlich ein Mensch so bescheuert sein und von super Demokratie, Pflicht für Jeden, Gauck als tollen BP, Lammert als Nachfolger in EINEM Satz schwafeln?
    Geht das ohne schwere geistige Schäden, Krämpfe, Brechreiz?
    Wie nennt man diese Schwachfurth’sche Logik?
    Spontandemenz? Extremdepping? Zerodenking?

    Als der seine Eloge auf Gauck abließ dachte ich zuerst an Comedy, Satire, oder den Versuch, Steimle den Rang als Kabarettist und spitzzüngiger Spötter abzulaufen.

    Daß es „ernst“ gemeint war erschreckte mich dann sehr. Der Mann tat mir von stund an nur noch leid.

  116. #134 Hessenland (06. Nov 2016 13:39)
    Scheinbar sind sich die deutschen “ Kulturschaffenden “ beim Thema „Flüchtlinge „und “ deutsch sein „alle einig. Herforth und die Sawatzki machen hier in der Sendung auch keine Ausnahme. Ich frage mich immer wieder: leben die in einem anden Land? Sind die nicht von dieser Welt. …“

    Die leben in GEZ-Land! Etwa vergleichbar mit… ähm… nun… vergleichbar mit… schwierig…
    Früher hätte man wohl „Negerparadies“ gesagt… Das geht heute nur noch als Satire… Trifft aber die ganze Sache recht genau!

  117. #138 Albroller1 (06. Nov 2016 14:19)
    jeder Pegidateilnehmer ist mir tausendmal lieber als diese schwachmaten herforth und sawatzki, die doch letzendlich nur speichellecker der staatsmedien sind.

    Das ist ganz logisch Erklärbar!
    Jeder Pegidateilnehmer hat ja auch tausendmal mehr Anstand, Ehre, Verantwortung, Mitgefühl, Berufsehre, Mut und was auch immer als diese Systemhupen!
    Man fragt sich wirklich, wie der Abschaum der Menschheit es schaffen konnte, ein perfekt abgestimmtes System des Globalschmarotzens zu installieren…
    Ich muß zugeben… Da haben wir anständigen Leute nicht aufgepasst…

  118. #136 yps (06. Nov 2016 14:02)

    Wie nennt man diese Schwachfurth’sche Logik?
    Spontandemenz? Extremdepping? Zerodenking?
    ********************************************
    Genau nach diesen Begriffen habe ich nach der Sendung am Freitagabend bis jetzt gesucht!!!
    Du hast sie gefunden und große Begeisterung bei mir ausgelöst!
    Schönen Sonntag noch und liebe Grüße nach NRW!

  119. #131 Joseph Pistone (06. Nov 2016 13:21)

    #125 lieschen m (06. Nov 2016 12:00)

    So sehr ich Steimle schätze, mit seiner Anklage gegen die Waffenindustrie verfällt er in den Reflex, der Westen ist an allem schuld.

    Der Westen kooperiert mit den Saudis und Türken (die Quelle der Islamiserung. Das Geld der Waffenindustrie verdient primär deren „Elite und Industrie“. Die Milliarden die dadurch einkassiert werden, zahlt die BRD zigfach mit Steuergeldern zurück: Vor Ort z.B. in „Entwicklungshilfe“ und hier in die Islamisierung und Islamisierungs-Industrie.
    ——————————————-

    Alles richtig. Aber was hat das mit dem Bürgerkrieg im nahen Osten zu tun? Werden dort deutsche Waffen eingesetzt und wenn ja, würde sich die Türkei nicht einmischen, wenn sie z.B. amerikanische Waffen kaufen müsste (Türkei ist NATO-Partner!)
    Nun zu S.A. S.A.kauft gerne deutsche Panzzer (20 Mio. pro Stück) und S.A. unterstützt verschiedene Terrororganisationen. Die Panzer setzt S.A, gerade im Jemen ein, ideologischer Familienstreit sozusagen, geht mich nichts an.
    Aber, da auch der Saud sein Geld nur einmal ausgeben kann, hat er umso weniger für seine Terroristen übrig, je mehr Panzer er bei uns kauft. Uns schafft das Arbeitsplätze, bringt sehr wohl Steuern ein und ganz wichtig, sichert unsere Erfahrung in Sachen Panzerbau.
    Wer das zynisch findet, dem sei gesagt, dass man jemanden auch mit einem angespitzten Bleistift töten kann.

  120. „Sprecht was wahr ist und ihr kommt gut durch’s Leben“

    In welchem Universum? Das ist in Deutschland sozialer Selbstmord und die Garantie für ein Leben in ?tress und Armut.
    Wir leben einer Gesellschaft der Oppurtunisten, Speichellecker und Lügner.
    Rückgrad, Ehrlichkeit, Männlichkeit und gesunder Menschenverstand wurde dem deutschen (Mann) in den letzten 40 Jahren mit Erfolg aberzogen.

  121. #54 Tolkewitzer (05. Nov 2016 22:57)
    Na klar: Montag 18.30 Uhr Neumarkt! So lange uns die Füße tragen! 🙂

  122. Endlich jemand der die Wahrheit sagt. Zum Glück haben wir noch die Landsleute im Osten, die regelmäßig auf die Strasse gehen. Steimle Du warst super! Wenn ich den Herfurth und die Sawatzski sehe kriege ich das Kotzen!! Keine Ahnung von dem was täglcih abgeht in unserem Land, weltfremd und nur linksgesteuert. Davon ab, dass beide grottenschlechte Schauspieler sind und mir vorkommen wie Prostituierte der GEZ!

  123. #143 lieschen m (06. Nov 2016 15:41)

    Alles richtig. Aber was hat das mit dem Bürgerkrieg im nahen Osten zu tun?

    Ganz einfach: Solange „wir“ mit den Saudis und Konsorten „Geschäfte“ machen, welcher Art auch immer, Öl, Waffen etc. solange finanzieren wir den Islam dort, und die Islamisierung hier, und stabilisieren eine Ideologie, die aus eigener Arbeit Hand nicht lebensfähig wäre und ist und die ohne unsere Hilfe längst ausgerottet wäre.

    Boykott, auf allen Ebenen ist das Gebot der Stunde, man muss solche Feinde der Zivilisation quasi aushungern und nicht durchfüttern.

  124. #143 lieschen m (06. Nov 2016 15:41)

    Alles richtig. Aber was hat das mit dem Bürgerkrieg im nahen Osten zu tun?

    Ganz einfach: Solange „wir“ mit den Saudis und Konsorten „Geschäfte“ machen, welcher Art auch immer, Öl, Waffen etc. solange finanzieren wir den Islam dort, und die Islamisierung hier, und stabilisieren eine Ideologie, die aus eigener Arbeit Hand nicht lebensfähig wäre und ist und die ohne unsere Hilfe längst ausgerottet wäre.

    Boykott, auf allen Ebenen ist das Gebot der Stunde, man muss solche Feinde der Zivilisation quasi aushungern und nicht durchfüttern.

  125. #67 Iche (05. Nov 2016 23:46)
    ______
    Und hier, das mit Gauck: Da habe ich förmlich gesehen, was der Steimle von dem Moderator hält, als dieser sagte, Gauck sei charismatisch, Steimle antwortete: „War ja ooch beim Zahnarzt“ und der Blödmann erwiderte, dass das Charisma etwas anderes als Zahnarzt is XD.
    _______
    Ich nehme aus diesem kurzen Zwischendialog eine spezifische Steimlesche Verulkung des Moderators wahr, deren Pointe sich erst schreibend einem erschließt, nämlich: Gauck sei „kariesmatisch“….“War ja ooch beim Zahnarzt!“ – der Moderator dies jedoch nicht in dem Moment nicht raffte… -)

  126. Mutiger Auftritt von Hr. Steimle. Mich insbesondere der Korrekturmodus des Moderators genervt. Insbesondere die Suggestivfragen wie : Willst du, dass PEGIDA … dich zitiert usw.
    Das ist ein typisches Totschlagargument. Man darf von der „falschen“ Seite keinen Beifall bekommen und wenn man sagt: Der Rasen ist grün.
    Das Problem hatten übrigens auch Schröder und die Anti-Irakkriegsbewegung. Sie bekamen Beifall von der NPD. Es gab 2003 auch eine Demo in Fürstenwalde auf der nach dem SPD-Redner der NPD-Chef Voigt geredet hattte…

  127. Die Erscheinung des Hofnarren

    „Nicht durch Zorn, sondern durch Lachen tötet man.“ Sagt Friedrich Nietzsche und deshalb ist es seit jeher ziemlich ungesund über die Herrschenden zu lachen. So kostete es dem Dichter Lucan das Leben zu sagen, daß das Gemetzel des Bürgerkrieges nicht vergeblich war, wenn Nero dafür zum Gott wird. Da aber das Lachen für das Leben notwendig ist, wie Aristoteles sagt und vergeblich hat der Mönch Jorge im Namen der Rose das Buch des Aristoteles über die Komödie aufgegessen, damit die Menschen nicht über Gott lachen können. Daher halten sich die meisten Herrschenden Hofnarren, die in einem bestimmten Rahmen Spott treiben dürfen, ohne dabei allzu große Gefahr zu laufen. Heute glauben zwar viele, daß es keine Hofnarren mehr geben würde, weil man ja nun frei sein soll. Doch kann man die Herrschenden samt ihren Lehren und Wahrheiten recht leicht erkennen, indem man darauf achtet worüber die Spaßmacher auf keinen Fall einen Witz zu machen wagen, obwohl das Volk über diese Dinge schon witzelt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  128. Sachsen fühlen. Da hat er Recht.
    Liebe Leute: geile Kommentare zum Hr. SCHWACHMEIER. Hätte der Uwe das gewusst… 😉 er hat’s gefühlt.

  129. Interessant wie wenig Worte ausreichen, um einen der linken Bluthunde mit seinem Hass auf andere Meinungen in Bewegung zu setzen. Dieser Politschauspieler Hartkopf, der eigentlich Schwachkopf o.ä. heisst vernimmt eine Replik auf seinen Gauck Jubelgesang:

    Da findet einer Glocken schön, bezeichnet Gauck als Wendehals und spricht über Demokratie und die deutsche Sprache als Herzensangelegenheit und schon wird er von Schwachmeier mit einer Aneinandereihung von linkem Totlaberargumenten unterbrochen. Herr Schwachmeier hat sich eindrucksvoll für die nächsten Aufträge staatsfinanzierter Filme wie z.B. „Wut“ empfohlen.

    Pfui Teufel vor solchen Goebbelsvisagen.

  130. #108 Pirnaer (06. Nov 2016 09:56)

    Uwe Steimle ist bei Gott nicht naiv.
    Ich kenne Ihn persönlich und……..
    ****************************
    ……habe ihn bereits über die vielen Kommentare in einem Strang bei PI zu der am Freitag im MDR ausgestrahlten Sendung RIVERBOAT und die durchweg positive Resonanz bei aufrechten und patriotisch fühlenden Deutschen über sein mutiges Auftreten informiert!!!!

  131. Solche Leute wie Uwe Steimle müsste es viel mehr geben, er lässt sich eben nicht das Maul verbieten! Dieser arrogante Systemarschkriecher Herforth ähnlich Til Schweiger war einfach nur widerlich.

Comments are closed.