dailyfranzDie politischen Bezeichnungen Links und Rechts entstanden aus der Sitzordnung der französischen Nationalversammlung nach der Revolution 1789: Links saßen die Revolutionäre, rechts die Bürgerlichen und die Reste des Adels. Die politischen Eigenschaften der linken und der rechten Gruppierungen änderten sich freilich seither kontinuierlich, aber im Grundsätzlichen sind sie noch immer dieselben wie damals.

(Von Dr. Marcus Franz)

Dieses Faktum alleine beweist schon zur Genüge, wie unsinnig es ist, rechte Politik auch nur ansatzweise in der Nähe der NS-Ideologie zu verorten, wie das Linke so gerne tun, wenn ihnen die Argumente gegen die rechte Politik ausgehen. Rechts ist bürgerlich, konservativ, patriotisch, vielfach christlich, leistungsbewusst und auf Individuum, persönliche Freiheit, Selbstbestimmung, Familie, Bildung und freie Wirtschaft aufbauend. Das karitative Element ist ein lebenswichtiger Teil der rechten Weltanschauung, aber es liegt im Verantwortungsbereich des Einzelnen, wie man seinen für jede Gesellschaft notwendigen Altruismus lebt.

Das rechte Spektrum ist weder hermetisch abgeschlossen noch rigide oder rückwärtsgewandt, sondern es ist aufgrund seiner Leistungs- und Wirtschaftsaffinität durchlässig für Leute, die aus sogenannten „kleinen Verhältnissen“ kommen. Jeder kann es schaffen, wenn er sich anstrengt. Auf der linken Seite ist das nicht so. Dort wird man eher geschafft als dass man es schafft, weil kollektivistische und staatsorientierte Grundgedanken die linke Weltanschauung bestimmen und definitionsgemäß immer die anderen für den Einzelnen einspringen sollen. Die Selbstverantwortung ist aus linker Sicht nur etwas sekundäres, da zuvorderst „die Gesellschaft“ als das prägende Moment des Menschen angesehen wird und die Verantwortung daher bei ihr und nicht beim Individuum liegt.

Auch wenn immer davon geredet wird, dass Rechts und Links überkommene Kategorien sind – es stimmt nicht. Die Begriffe sind präsent wie eh und je und die wesentlichen Unterschiede der beiden Richtungen sind an jeder Ecke erkennbar. Die Staatsgläubigkeit, der Internationalismus und der kollektivistische Grundtenor sowie das Streben nach Gleichheit waren und sind die linken Fundamente. Die grundlegenden Kennzeichen von Rechts wurden oben schon genannt. Hinzufügen muss man noch, dass die rechte Weltanschauung diejenige ist, die dem Einzelnen und seiner Personalität die höchste Achtung entgegenbringt. Rechts sein heisst, dem Menschen gerecht zu werden.

Warum das so ist, kann man rasch erklären: Im bürgerlichen rechten Weltbild anerkennt man die Unterschiede zwischen den Menschen und man weiß, dass nur die Unterschiedlichkeit die Individualität und die persönliche Verantwortlichkeit ermöglichen. Man weiß, dass aus der Individualität und der Selbstverantwortung heraus erst die Würde und der Wert des Menschen entstehen können. Linke Ideologien sind trotz der dauernden Betonung ihrer Orientierung am Menschen nicht in der Lage, dieselbe nachhaltig zu gewährleisten, denn durch die Gleichsetzung aller mit allen erfolgt zunächst immer eine Nivellierung, die das Individuum zwangsläufig beschränkt. Zunehmende Entmündigung und der Verlust der persönlichen Freiheit sind die Folgen.

Es gilt ganz klar der legendäre Leitspruch des in den USA berühmten, bei uns aber kaum bekannten Alt-Österreichers Erik von Kühnelt-Leddin: „Right is right and left is wrong!“ Dem ist eigentlich nichts mehr hinzu zu fügen.


(Im Original erschienen auf „The Daily Franz“)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

104 KOMMENTARE

  1. Rechts sein bdeutet:

    die eigene Kultur zu bewahren und Gesetze achten und das von anderen verlangen.

  2. Die Worte „richtig“ und „recht/rechts“ stammen beide aus einer gemeinsamen Quelle(Wortwurzel).

    Also ist ein „Kampf gegen rechts“ ein Kampf gegen das Richtige.

  3. Rechts Links – wir werden doch Total verarsch.

    Bei der Teilung Koreas ging ein Teil an die Amerikaner und ein Teil an die Sowjets.

    Nordkorea wurde total nach linker Ideologie wiederaufgebaut und der Süden im Gegenteil total Rechts (Die USA verboten linken Parteien). Wo herrscht heute Wohlstand und Freiheit? In Südkorea!

    Das selbe in Südamerika, als ganz Südamerika nach Links abdrifteten wurde Chile und Panama mithilfe der Vereinigten Staaten von den Rechten gestürzt. und wo herrscht heute in Südamerika Wohlstand und Freiheit?
    In Chile und Panama!

    Die Geschichte hat noch viel mehr dieser Beispiele zu bieten. Nur leider wurde die aus den Lehrplänen gestrichen.

  4. WER HAT DAS SAGEN IM LAND?

    Gute Frage. Ich freue mich auf die heutige Arena Sendung bei SRF 1, 22.25 Uhr. Da kommen aber zwei ganz „Rechte“ im Fernsehen.

    Christoph Blocher, Alt Bundesrat und Chefstratege SVP
    Alexander Gauland, Stellv. Parteichef AfD

    Bei soviel Mut zur Rechten bin ich ja gleich ein bisschen stolz auf unser Staatsfernsehen.

  5. #5 Alpenbitter (04. Nov 2016 14:52)

    Uf das freu i mi au :))

    Aber die 10vor10 Sendung gestern über Trump und Hillary war wieder mal jenseits von gut und böse…

  6. Warum es richtig ist, rechts zu sein.
    Das hat jetzt sogar ein Medien – Prostituierter
    namens GERWIN von stern.de herausgefunden:

    http://www.stern.de/politik/deutschland/berlin-hoch-drei/die-csu—letzte-brandmauer-gegen-die-afd-7132844.html

    Wie es mich auf die Seite des dahindämmernden MEDIEN – FOSSILS verschlagen hat, weiß ich
    selbst nicht mehr.
    Schon erstaunlich, daß die Links – Schmierfinken
    neuerdings unseren Bettvorleger Horsti, den sie
    bei Bedarf selbst öfter zum SECHTZEHNTEL – NAZI
    deklariert haben, inzwischen zur
    BRANDMAUER GEGEN DIE AFD
    mutieren lassen.
    Der Tenor ist so:
    Zwar hassen wir die rechte Bazille auch,
    aber wenn er Stimmen von der AfD abziehen kann,
    ist er vielleicht doch ganz nützlich.
    Irrtum Herrschaften,
    die Labertasche (wahlweise Bettvorleger)
    ist beim Bürger längst als Part der Schmieren –
    Komödie GOOD COP/BAD COP unten durch.
    Ein charakterloser Schwätzer, ein ewiger
    „Bedenkenträger“, eine Lusche, eine Null.
    Nein Herrschaften,
    diese Pfeife holt für euch nicht die Kohlen
    aus dem Feuer.

  7. Was passiert, weil Linke regieren? Das hier:

    Flüchtlinge in Berlin: Rot-Rot-Grün plant Abschiebe-Stopp

    – Mehr Wohnungen für Flüchtlinge, Großunterkünfte schließen (z.?B. ICC, Flughafen Tempelhof).

    – Eine Expertenkommission soll alle juristischen Möglichkeiten ausloten, damit Flüchtlinge bleiben können.

    – Es darf keine Abschiebungen aus Krankenhäusern und Schulen heraus geben. Familien dürfen nicht getrennt werden.

    – Selbst klimatische Verhältnisse im Heimatland (wie Minus-Temperaturen) sind aus rot-rot-grüner Sicht ein Abschiebe-Hindernis.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-rot-rot-gruen-plant-abschiebe-stopp

  8. Linke agieren aus Neid und Hass, Rechte aus Verantwortung!

    Linke Gesellschaften gehen bankrott und sind gewalttätig.

  9. Sorry für OT:

    Ein Mitforist hatte vor ein paar Tagen die Bedeutung des Namens Kahane mit Link
    gepostet. Jetzt finde ich das irgendwie nicht mehr. Falls der Schreiber das liest, gib bitte mal „Laut“ oder den Link. Danke!
    😉

    dsFw

    @Mod: Sorry. Schiebt es einfach 3 Kommentare nach unten. Danke!

  10. #5 Alpenbitter (04. Nov 2016 14:52)

    Auf SRF aber nicht auf ARD (DDR1) und ZDF (DDR2)!

    Früher musste man London hören und heute muss man Zürich schauen, wie in Nordkorea!

  11. OT
    Erdogan hatte Deutschland am Donnerstag vorgeworfen, Terroristen Unterschlupf zu bieten. Dabei dachte er wohl an Herrn Ashraf al-T. der bei einem Berliner Helfershelfer Unterschlupf gefunden hatte und nach Hinweisen des NSA der USA wegen Terrorplanung festgenommen wurde. Dennoch hat der Bundesgerichtshof zu Karlsruhe deswegen keinen Haftbefehl erlassen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) stellte sich dennoch dumm: „Ich kann die Äußerungen Erdogans zur Sicherheitslage Deutschlands überhaupt nicht nachvollziehen.“ Auch in Anbetracht von weiteren solchen Fällen muss man hier Erdogan ausnahmsweise Recht geben und Frank-Walter sollte vielleicht seinen Kopf mal aus dem Sand nehmen.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/tuerkischer-justizminister-bekir-bozdag-greift-deutschland-an-14512042.html

  12. #4 Christ&Kapitalist (04. Nov 2016 14:50)

    Die Geschichte hat noch viel mehr dieser Beispiele zu bieten. Nur leider wurde die aus den Lehrplänen gestrichen.

    ————————————————–

    Warum wohl? Weil diese Lehrpläne von den linksgrünen 68ern aufgestellt wurden.

  13. #13 Eurabier (04. Nov 2016 15:02)

    #5 Alpenbitter (04. Nov 2016 14:52)

    Auf SRF aber nicht auf ARD (DDR1) und ZDF (DDR2)!

    Früher musste man London hören und heute muss man Zürich schauen, wie in Nordkorea!

    ARD, ZDF – Staatsfunk mit Zwang: Die Angst vor dem Verlust der Hofberichterstatter

    04.11.2016

    Der zwangsfinanzierte Staatsfunk soll die Erziehung der Gesellschaft sicherstellen. Zum Glück kann niemand die Menschen zum Zuschauen zwingen. Wenn es in ihrer Macht stünde, würde die Berufspolitik wohl auch davor nicht zurückschrecken.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/87351-ard-zdf-staatsfunk-mit-zwang

    Besonders pikant dabei ist, dass etwa bei der ARD mit 2,4 Milliarden Euro pro Jahr nur noch rund 40% der Einnahmen ins Programm fließen; fast ebenso hoch sind die Kosten für Personal und Pensionäre. Die KEF stellt hierzu „starke Einsparungen der ARD im Programmaufwand“ fest, während man den Personalaufwand „deutlich“ überschreite. Doch Selbstkritik ist Fehlanzeige.

  14. Uli Henkel AfD zum Art 4 II GG Glaubensfreiheit, am Beispiel des Muezzinrufes

    In diesem recht anspruchsvollen Beitrag liefert Uli Henkel von der AfD die Argumente, die in einer politischen Diskussion über den Ruf des Muezzin benötigt werden. Dieser Ruf ist in D nicht hinzunehmen und von Art. 4 GG nicht geschützt.

    https://youtu.be/DX0H_suWKQs

    * So ganz hat er den Islam m.M.n. noch nicht verstanden, aber trotzdem sehr interessant.

    Was der Koran braucht, ist die totale Reformation und Streichung aller menschenfeindlichen Suren samt Tötungsbefehle.

    Davon ab, ist die afro-arabische Clanstruktur , Kultur und Mentalität inkompatibel und Konflikte sind vorprogrammiert.

    Demokratie ist nur in einer relativ ethnischen und kulturellen Homogenität machbar, wo Sichtweisen und Wertorientierungen der Bürger sich ähneln.

    Vielvölkerstaaten, wie z.b. Jugoslawien brauchten eine harte Hand wie Tito (Diktatur) um Konflikte zu vermeiden.

    Das ist auch ein Teil der linken Utopie

    Darauf geht der gute Mann leider (zeitlich?) nicht ein.

  15. Ich würde gerne vom Autor wissen, wo er anarchokapitalistische Bestrebungen (wie die Globalisierung) verortet: „rechts“ oder „links“?

  16. #9 Mainstream-is-overrated (04. Nov 2016 14:59)
    Was passiert, weil Linke regieren? Das hier:

    Flüchtlinge in Berlin: Rot-Rot-Grün plant Abschiebe-Stopp

    – Mehr Wohnungen für Flüchtlinge, Großunterkünfte schließen (z.?B. ICC, Flughafen Tempelhof).

    – Eine Expertenkommission soll alle juristischen Möglichkeiten ausloten, damit Flüchtlinge bleiben können.

    – Es darf keine Abschiebungen aus Krankenhäusern und Schulen heraus geben. Familien dürfen nicht getrennt werden.

    – Selbst klimatische Verhältnisse im Heimatland (wie Minus-Temperaturen) sind aus rot-rot-grüner Sicht ein Abschiebe-Hindernis.

    Berlin kannst du ohnehin abhaken.
    Die sollen mal schön in ihrem MULTIKULTI –
    KÖNIGREICH absaufen.
    Wenn sie nicht am Tropf des Bundes hängen würden,
    wären sie schon längst abgekackt, wie
    TANTE HANNELOREs (KRAFT, SPD)
    MULTIKULTI – SAUSTALL RUHRGEBIET

  17. “Wenn Donald Trump in der nächsten Woche an die Regierung kommt – wie denken SIE darüber?” Am Rande der größten Altstadt-Kirmes Europas, der Soester Allerheiligenkirmes, habe ich nachgefragt und dutzende Antworten erhalten. Am Freitag, den 4. November um 17 Uhr bei Radio Freiligrath – nach der Sendung “Warum heißt das Radio Freiligrath Radio Freiligrath”? http://radio-freiligrath.webnode.com/

  18. @#18 dwarsdryver (04. Nov 2016 15:13)

    Ich bin zwar nicht der Autor.

    Die Idee der Globalisierung stammt aber eigentlich von Rechts und sie kurz erklärt so aus:
    Jede Nation bekommt Güter die es selber nicht erwirtschaften kann wenn es im Gegenzug Güter liefert die andere nicht haben. Das war mal die revolutionäre Idee der Globalisierung.

    Der Zusatz der Personenfreizügigkeit ist aber auf linkem Mist gewachsen, und hat aus einer guten Sachen stinkenden Mist gemacht.
    Was heute als Globalisierung verkauft wird ist in Wahrheit eine Zentralisierung im Geiste der UDSSR!

  19. @dwarsdryver

    Die Frage ist leicht zu beantworten. Innovative, konkurrenzfähige Gesellschaften haben kein Problem mit der Globalisierung. Deutsche Produkte sind schon im 19. Jahrhundert weltweit gefragt gewesen. In China und Amerika will man Porsche fahren und aktuell zeigen Lidl und Aldi der Welt, was Deutsche vermögen.

    Schutz, Zölle und Subventionen benötigen die lahmen und faulen (um es etwas überspitzt zu sagen).
    Die Deutschen Trottel haben sich an das Ultrasozialistische Frankreich gekettet, anstatt an Grroßbritannien, die die Indurstialisierung erfunden haben.

    Den Sozialisten geht in der Wüste der Sand aus und Venezuela ist trotz Ölreichtung eine Kloake…

  20. Themen: SPD
    Wendt fordert Entlassung der Integrationsbeauftragten Aydan Özoguz (SPD)

    In der Debatte um den Umgang mit Kinderehen in Deutschland hat der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, die
    ➡ sofortige Entlassung der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Aydan Özoguz, gefordert.

    „Die Frau gehört sofort rausgeworfen. Frau Özoguz ist nicht länger tragbar. Wie kann man auch nur auf die Idee kommen, Ehen mit Kindern zu legalisieren?“, sagte der Gewerkschaftschef der „Bild“.

    Da könne es keine Ausnahme geben: „Solche Ehen gehören ausnahmslos verboten und aufgelöst. Hier geht es um Grundsätze unserer Gesellschaft, da können wir auch keine Ehen mit Minderjährigen und Zwangsehen, die im Ausland geschlossen wurden dulden.“ Özoguz, die auch SPD-Bundesvize ist, hatte zuvor den Zeitungen der Funke-Mediengruppe gesagt, sie lehne ein pauschales Verbot von Ehen von Minderjährigen ab.

    Dies sei „zwar vielleicht gut gemeint, kann aber im Einzelfall junge Frauen ins soziale Abseits drängen“.

  21. Irgendwie kein Nebenthema: Hervorragende Rede gerade von Österreichs Minister Kurz auf dem CSU-Parteitag.
    =================
    Ansonsten feiert sich die CSU selbst (anstatt endlich einmal klat und vor allem konsequent gegen Merkel Stellung zu beziehen) – siehe zum Thema „Brandmauer gegen die Afd“ @ #8 martinfry (04. Nov 2016 14:58)
    Im Moment redet Scheuer von einem „Zukunfscafe“ (vermutlich sowas wie Asylcafe?!? 😉 🙂

  22. Eigentlich OT, aber auch ein Grund, rechts zu sein oder zu werden.

    Zustände in Merkelistan
    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich (nicht):

    „Ich hatte Angst um mein Leben“, sagt Selami Albayrak.
    (…)
    Als Albayrak abkassieren wollte, gab es Ärger.
    „Wir sind Somalier, wir zahlen nicht“ , sollen sie gesagt haben.
    (…)
    Er habe genau auf die Uhr geschaut. Diese halbe Stunde, diese Ungewissheit sei schlimm gewesen. „Ich hatte Angst. Ich habe gezittert. Ich wäre froh gewesen, wenn die Polizei früher gekommen wäre.“
    Doch nicht nur das Warten ärgert Albayrak. Auch die Sprüche der Polizisten seien unpassend gewesen. Auf Albayraks Frage, was er machen sollte, habe es nur den Hinweis gegeben, er könne einen Sicherheitsdienst einstellen.

    http://www.hna.de/lokales/fritzlar-homberg/wabern-ort79909/ueberfall-gastaette-wabern-gastwirt-hatte-todesangst-6932248.html

    Der hat nicht kapiert, dass das Merkels Gäste sind. Aber feige zittern und in klassischer muselmanischer Regelungswut und Besserwisserei konnte er genau auf die Uhr schauen und anschließend der Polizei noch ans Bein pissen.

    Die Polizei hat sich am Donnerstag nicht zu den Vorfällen geäußert. „Ich kann im Moment keine Angaben dazu machen“, sagte Polizei-Pressesprecher Volker Schulz.

    HAHAHA

  23. Alle Grabstellen von der Stadtverwaltung für Gutmenschen der
    Helfer Industrie Reserviert!
    ‚Keine Bestattung für AfD Mitglieder und Natzis‘
    Christliche Kirchen, Caritas und Diakonie jubeln,
    Bürgermeister erhält grossen Verdienst Orden am Band und die
    von Stauffenbergstrasse wird nach ihm umbenannt.
    Ironie?

  24. Links saßen die Revolutionäre,
    rechts die Bürgerlichen und die Reste des Adels…..
    Heute 4.11.2016
    Rechts das Pack,
    Bürgerliche und Reste des Adels machen sich am Untergang die Taschen voll!

  25. Wo immer Linke herrschen, da gibt es Armut, Unterdrückung, Diktatur.

    Egal oder der Sozialismus rot oder braun war, immer beging er schwerste Verbrechen gegen das eigene Volk und andere Völker.

  26. Irrenhaus Großmuftiat Merkelistan

    Kopf-> nein, nicht Tisch ->>> Wand

    Laut «Focus» stieß der Mann nach seiner Festnahme im Polizeigewahrsam seinen Kopf gegen die Zellenwand – offenbar, um sich das Leben zu nehmen. Daraufhin hätten ihm Beamte einen Schutzhelm aufgesetzt und gefesselt.

    https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/4628331-958092-haftbefehl-gegen-berliner-terrorverdaech.html

    Terrorverdächtiger in Berlin-Schöneberg
    – BGH verweigert Haftbefehl
    04.11.16 | 12:43 Uhr

    Der Bundesanwaltschaft zufolge reichten dem Ermittlungsrichter die geheimdienstlichen Informationen und weitere Indizien nicht für einen dringenden Tatverdacht aus. Dieser sei aber Voraussetzung für den Erlass eines Haftbefehls.

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/11/Terrorverdaechtiger-Berlin-IS-Erlaubnis-Anschlag.html

  27. Münster: Messerstecherei unter syrischen Jugendlichen

    POL-MS: 15-jähriger Schüler verletzt Jugendliche in Hiltrup mit Messer
    04.11.2016 – 15:08

    Münster (ots) – Ein 15-jähriger Schüler aus Syrien verletzte am Freitagmittag (4.11., 13:17 Uhr) zwei 15- und 16-jährige Syrer an der Westfalenstraße mit einem Messer. Der Schüler und sein Bruder gerieten nach ersten Erkenntnissen auf dem Schulhof der Hauptschule mit den zwei Jugendlichen in einen Streit. Plötzlich zückte der 15-jährige Täter ein Messer (…)

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3475103

  28. Weia, das ist wieder einer dieser Stränge, die nicht gut für die Magennerven sind.

    Also, George Soros, die Wall Street etc. sind links. Und Nordkorea – das Böse schlechthin, auch wenn hier im Zweifel sich noch niemand im Detail mit dem Land beschäftigt hat – ist ebenfalls links.

    Hmm.

    Also die Wall Street und Nordkorea sind dann ja offenbar die besten Freunde. Oder?

    Irgendwie scheint die Sache doch etwas komplizierter zu sein.

    Ja, ich weiss – lechts und rinks kann man nicht velwechsern.

    Aber eins ist klar:

    Karl Marx würde heute bei PI kommentieren. Und Georg Wilhelm Friedrich Hegel ebenfalls.

    Wenngleich aus unterschiedlichen Gründen.

  29. Rechts sein heisst, dem Menschen gerecht zu werden.

    Ganz recht.
    Und Links sein heißt entsprechend: Menschen zu lauter gleichen, austauschbaren Rädchen zu machen!

    Wobei Rädchen , die klemmen, ganz einfach aus dem System genommen werden (Gulag, Umerziehungslager, DDR-Speziallager in Fortsetzung jener Sozialisten, die statt international nur national orientiert waren…).

  30. VON LINKER UTOPIE UND DESTRUKTION

    Da die Linken die wirkliche, also rechte Welt ablehnen und diese durch ein Phantasiegebilde aus ideellen Träumereien ersetzen wollen, muss für ihre Utope die alte Welt zerstört werden.
    Zur Schaffung einer gerechteren Lebenswirklichkeit maßen sie sich auch an, den Menschen neu erfinden zu wollen.
    Das real Existierende gilt es also bis zur Errichtung der einen einzig wahren linken Welt stets zu bekämpfen und der Rechte ist ihr dringend benötigtes Feindbild.

    Der Rechte könnte durchaus ohne die Linken leben, nicht aber der Linke ohne die Rechten, denn erst durch sein Feindbild erlangt der Linke seine Existenzberechtigung.
    Der Linke wäre ohne den Rechten nichts.
    Die Absichten und das Handeln des Linken sind stets destruktiv angelegt und dadurch dass genaue Gegenteil von rechtem Wirken.

  31. Ich darf mal zusammen fassen:
    In die Kirche gehen, Lieder singen, Blockflöte spielen, Armlänge Abstand halten, bekloppten Knastis Helm aufsetzen, auf keinen Fall durchguggen (was guggstdu) provozieren, und, ganz wichtig:
    Frauen, bitte Strumpfhosen anziehen:

    Die Täter hätten versucht, mit ihren Fingern in Scheide und Po der Frauen einzudringen. „Das ging aber letztendlich nicht, weil alle Frauen Strumpfhosen trugen.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/koelner-silvesternacht-bericht-von-zeugin-zeigt-nur-deshalb-kam-es-zu-keinen-vergewaltigungen_id_6157743.html

    Alles wird gut.
    Eure Erika-Angela

  32. OT

    Ganz interessant: Eben mit einem langjährigen Freund telefoniert, mit dem ein Ablästern über Religionen und Herrscher verbindendes Element war. Plötzlich wurde der wild, knallte mir „du rechtsfaschistisches Arschloch, Tschüß!“ an den Hut und legte auf.

    Tja…

  33. Altstadt: Messerangriff im Colombipark – drei Verletzte

    Rate mal. Bitte keine Vorurteile.

    Freiburg (ots) – Donnerstagnacht (03.11.2016) gegen 22:00 Uhr kam es im Colombipark in der Freiburger Altstadt zum Streit zwischen vier jungen Asylbewerbern im Alter von 17 bis 19 Jahren aus Afghanistan. Während der zunächst verbalen Auseinandersetzung zog plötzlich der 18-jährige Tatverdächtige ein Messer und attackierte seine drei Bekannten. Durch Schnitte und Stiche wurden die drei Männer im Alter von 17, 18 und 19 Jahren verletzt und mussten medizinisch versorgt werden. Der 18- und der 19-jährige Verletzte wurden noch in der Nacht notoperiert, wobei der 19-Jährige sich noch in kritischem Zustand befindet.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3475078

  34. Sexueller Übergriff auf 20-Jährige

    Rate mal. Bitte keine Vorurteile.

    Kurz zuvor hatte sie die Wohnung des 22 Jahre alten Tatverdächtigen verlassen, mit dem sie sich am Abend zuvor dort getroffen hatte und auch übernachten wollte. (DUMM, DUMM, DUMM) Nach dem sexuellen Übergriff durch den 22-Jährigen flüchtete sie schließlich.

    Dieser erließ einen Haftbefehl wegen Vergewaltigung gegen den jungen gambischen Asylbewerber, setzte diesen ihn Vollzug und wies ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/3475071

  35. #28 Christ&Kapitalist (04. Nov 2016 15:20)

    @#18 dwarsdryver (04. Nov 2016 15:13)

    „Jede Nation bekommt Güter die es selber nicht erwirtschaften kann wenn es im Gegenzug Güter liefert die andere nicht haben.“

    …ach kommen Sie mir doch nicht mit Adam Smith! Das Problem ist hier die Ungleichverteilung von Gütern, die zu Akkumulation führt und von Smith et.al. einfach ausgeblendet wird.

    „Zusatz der Personenfreizügigkeit ist aber auf linkem Mist gewachsen“

    ….Nö! Human Resources waren und sind schon immer ein Handelsgut gewesen – das hat nichts mit links oder rechts zu tun. Verzeihung, imho färben Sie sich hier ihr Weltbild schön.

    ——

    #29 Wolperdinger (04. Nov 2016 15:24)

    „Innovative, konkurrenzfähige Gesellschaften haben kein Problem mit der Globalisierung. Deutsche Produkte sind schon im 19. Jahrhundert weltweit gefragt gewesen.“

    …und weil z.b. Großbritannien kein Problem mit der „Globalisierung“ hat/hatte, hat es auch nie versucht seine Märkte zu schützen oder abzuschotten. Sie kennen den Ursprung von 2made in Germany“? Sie wissen, weshalb das Königreich 2 (in Worten zwei) Kriege gegen China geführt hat um mittels Opiumhandel sein Handelsbilanzdefizit gegenüber China auszugleichen.
    Die Montanunion wurde auch nicht deshalb gegründet um freien Handel zuzulassen, sondern um Kontrolle zu behalten (gegenüber deutsche Kohle und Stahl). Die EU-Landwirtschaftspolitik ist eine einzige Abfolge von Subventionen und Protektionismus.

    Wo leben Sie?

  36. OT
    #45 Babieca (04. Nov 2016 16:02)

    Danke für den <persönlichen Bericht. :-))

    Bei mir läuft das anders, sie wenden sich schweigend ab. Man hört einfach nix mehr, wenn man zu lange und zu oft unliebsame Infos
    geliefert hat.
    Das letzte, was man so hört, ist meistens, man könne sich nicht mit Politik beschäftigen.
    Wir trinken gerade einen schönen Wein.

  37. #45 Babieca

    Kein Verlust. Kenne ich auch.

    Hab mal in einer Diskussionsrunde gesagt, dass ich es gut finde, dass es eine Partei wie die AfD gibt, danach hatte ich ein paar Freunde weniger.

    Zwei Wochen später schreibt Harald Martenstein ziemlich genau das.

  38. #33 Mautpreller (04. Nov 2016 15:29)

    Alle Grabstellen von der Stadtverwaltung für Gutmenschen der
    Helfer Industrie Reserviert!
    ‚Keine Bestattung für AfD Mitglieder und Natzis‘

    —-

    Ist doch absolut GOIL!
    Das bedeutet PI, AgfD und Pegida haben Hausverbot auf dem Friedhof – können mithin nicht sterben!
    Schießt euch uns an und überwindet den Tod!

    Das Sterben überlassen wir dann mal den Gutmenschen. Vorgang freundlicherweise unterstützt von ihren Salafistenfreunden&Kopftretern.

    (blasphemiemode off)

  39. Auch wenn immer davon geredet wird, dass Rechts und Links überkommene Kategorien sind – es stimmt nicht.

    Ob sie überkommen sind, sei dahingestellt, ich bin sogar vielmehr der Ansicht, dass die Begriffe niemals angebracht waren.

    Auf jeden Fall aber sind sie schädlich für den, der sie nutzt. Wenn man seine Einstellung so ausführlich darlegt, wie das der Daily Franz tut, dann ist es ja ok, aber das tun die meisten nicht. Und sie müssen es deshalb nicht tun, weil sie diese Scheißdrecks-Begriffe „Rechts“ und „Links“ haben.

    Stellen wir uns nur einmal vor, es gäbe Begriff „Rechts“ nicht. Dann müsste sich die Bundesregierung und ähnliche Strukturen überlegen wie sie den entsprechenden „Kampf“
    nennen, für den sie das u.a. Geld der Leute verwenden, die sie bekämpfen. Das wäre gar nicht so einfach, und es wäre ganz schön entlarvend. Aber in „Kampf gegen Rechts“ kann sich jeder eine beliebige Monsterfigur aus seiner fremderzeugten Fantasie reindenken und dann kopfnickend denken: „Ja, das ist schon gut, wenn man das bekämpft, davor habe ich auch Angst.“

    Mit „Links“ ist es nicht wesentlich anders. Jeder, der hier über „die Linken“ herzieht, könnte sich ruhig mal überlegen, wen er damit meint, ohne den Begriff „links“ zu benutzen. Oder auch ohne den Begriff „grün“ oder „sozialistisch“ oder sonst irgendeinen Politkram.

    Das Problem mit diesen Leuten ist doch nicht, dass sie bestimmte wirtschaftspolitische Präferenzen haben, sondern dass sie ekelhafte Charaktereigenschaften wie Moralismus, Denunziantentum, Selbstgerechtigkeit und Wichtigtuerei an den Tag legen.

    Die Begriffe sind präsent wie eh und je

    Oh ja, das sind sie.

    So lange wir solche Begriffe haben, begreifen wir nichts.

  40. Sitze bei einem Feierabendbierchen im Park, seit fünf Minuten eine Gruppe von fünf Arabern neben mir. Kiffen. Einer läuft gerade an mir vorbei: „Scheiss Zifften!“ – Zifften bedeutet Zivilbullen.

    Mal schauen, was passiert. Jetzt flüstern sie.

  41. Die Nazis waren auch nichts rechts, sondern aus der politischen Mitte. Mit der Vereinigung der Begriffe „National“ und „Sozialistisch“ wollten sie das gesamte politische Spektrum von rechts nach links abdecken, so wie das bei Volksparteien nun mal üblich ist.
    Stauffenberg war rechts und die Führung der Wehrmacht. Die Juden waren ebenfalls rechts, was auch der Grund ist, warum sie von den Nazis zu den Sündenböcken des Kapitalismus gemacht wurden. Wenn Hitler und Göbbels gegen das „jüdische Finanzkapital“ hetzten, klingt das nicht anders als wenn heutige Linke gegen das internationale Finanzkapital hetzen.
    Wer gegen „Rechts“ hetzt, stellt sich in eine Reihe mit Hitler. Nicht ohne Grund gibt es die traditionelle Kooperation von Linken und Palästinensern. Der Hass auf „Rechts“ und „jüdisch-kapitalistisch“ verbindet eben.

  42. #45 Babieca

    EINEN Koranvers zitieren und fragen, was sie davon halten, reicht schon, um solche Ignoranten in arge Argumentationsschwierigkeiten zu bringen und evtl. für schlaflose Nächte zu sorgen. Immer wieder gern.

  43. #18 CCAA73 (04. Nov 2016 15:03)

    Leider wird die Regel „rechts vor links“ nicht mehr so befolgt:- ( )

    Und der RechtsStaat funktioniert auch nicht wirklich!

  44. #45 Babieca (04. Nov 2016 16:02)

    rechtsfaschistisches Arschloch

    Hätte natürlich schlimmer kommen können. Von wegen linksfaschistisches Arschloch. Oder so.

  45. #4 Christ&Kapitalist (04. Nov 2016 14:50)

    …Das selbe in Südamerika, als ganz Südamerika nach Links abdrifteten wurde Chile und Panama mithilfe der Vereinigten Staaten von den Rechten gestürzt. und wo herrscht heute in Südamerika Wohlstand und Freiheit?
    In Chile und Panama!…..

    Na, so ganz scheint das nicht zu stimmen 🙂 Aber natürlich gibt es auch in Chile kriminelle Schmeißfliegen, die als Asylbewerber in Germoney anlanden. Vllt. sind es aber auch Touristen, deren Urlaubskasse von Wanderarbeitern geplündert wurde. Man muss sich halt zu helfen wissen.

    München – Versuchter schwerer Diebstahl aus Geldautomat; Täter bei Fahndung festgenommen – Oberhaching
    Am Freitag, 04.11.2016, wurde gegen 00.40 Uhr, vermutlich durch Einleiten und Zünden von Gas, ein Geldautomat im Vorraum einer Bankfiliale in Oberhaching gesprengt.
    Die Wucht der Explosion war so groß, dass der Vorraum und angrenzende Gebäudeteile erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurden.

    Allerdings schafften es die Täter nach derzeitigem Kenntnisstand nicht, an das Geld des Automaten heranzukommen.

    Durch den Krach aufmerksam gewordene Zeugen sahen vier Personen mit einem VW-Touran vom Tatort flüchten. Einer Zeugin gelang es, das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs abzulesen.

    Das Fahrzeug konnte im Rahmen der eingeleiteten Sofortfahndung auf dem Park&Ride-Parkplatz des S-Bahnhofes Furt festgestellt werden. Das angebrachte Kennzeichen war gestohlen und stammte von einem Mercedes. Von den Tätern fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur.

    Im Rahmen der Fahndung wurde von Beamten der Polizeiinspektion 23 (Giesing) eine Kontrollstelle an der Autobahn A 995, Anschlussstelle Oberhaching, eingerichtet. Dort kontrollierten die Beamten vier chilenische Staatsangehörige, die in einem Taxi vom genannten S-Bahnhof her kommend, saßen. Einer der Chilenen zeigte eine Verletzung, die durchaus einer Sprengung zuzuordnen war. Die vier Personen wurden als Tatverdächtige festgenommen.

    Sie werden heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Alle vier sind in Deutschland ohne festen Wohnsitz.

    Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bezifferbar. Die Ermittlungen dauern noch an.
    https://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/250813

  46. #26 Mautpreller (04. Nov 2016 15:19)

    Moral war gestern
    Christliche Kirche, bejubelt „Keine Bestattung für Nazis“

    ——————————————–

    Warts mal ab
    das fordern die demnächst auch für AFD-ler

  47. #7 Christ&Kapitalist

    Aber die 10vor10 Sendung gestern über Trump und Hillary war wieder mal jenseits von gut und böse…

    Der ÖR-Propagandafunkt kapiert es einfach nicht, dass Deutsche in den USA nicht wählen dürfen und dass es den US-Bürgern am Allerwertesten vorbei geht, wer was in unserem linksverblödeten Absurdistan über die USA sagt.

  48. Wer kann sich noch an die Propaganda-Kampagnen vor ein paar Monate in unseren Wahrheitsmedien mit der Propaganda-Parole: „Asylanten nicht krimineller als Einheimische“ erinnern?

    Straftaten-Anstieg von mehr als 30 Prozent – Polizei spricht von „Migrationskrise“

    Die Polizei ist mit der Bundesregierung alles andere als zufrieden. In ihrem Jahresbericht für 2015 macht sie auch die Flüchtlingspolitik für eine steigende Anzahl von Straftaten verantwortlich.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/jahresbericht-der-bundespolizei-2015-fast-ein-drittel-mehr-straftaten-polizei-spricht-von-migrationskrise_id_6157782.html

    🙂

  49. „Dieses Faktum alleine beweist schon zur Genüge, wie unsinnig es ist, rechte Politik auch nur ansatzweise in der Nähe der NS-Ideologie zu verorten, wie das Linke so gerne tun, wenn ihnen die Argumente gegen die rechte Politik ausgehen. Rechts ist bürgerlich, konservativ, patriotisch, vielfach christlich, leistungsbewusst und auf Individuum, persönliche Freiheit, Selbstbestimmung, Familie, Bildung und freie Wirtschaft aufbauend. Das karitative Element ist ein lebenswichtiger Teil der rechten Weltanschauung, aber es liegt im Verantwortungsbereich des Einzelnen, wie man seinen für jede Gesellschaft notwendigen Altruismus lebt.“

    Und jetzt stelle man sich einfach mal vor, wie man in der BRD angegangen wurde, wenn man diese tatsächliche Offensichtlichkeit niederschrieb. Ich z.B., hier bei PI z.B., so 2008/2009 schon. Oder auch in all den folgenden Jahren bei diversen Webseiten. Da bricht ein Sturm im Goldfischlgas los, weil nicht sein könne, was nicht sein darf, schließlich wurde der genehme pseudo-konservative Widerständler doch von der BRD seit Jahrzehnten indoktriniert, daß Nationale Sozialisten phöse Rechte sind, dies muß daher die Wahrheit sein.

    Das „National“ nur die nähere Bestimmung des „Sozialisten“ ist? Geschenkt. Das Hitler als dt. Lenin bezeichnet wurde? Sie mit dem Kommunistischen Manifest auf Wählerfang gingen in den frühen 1920’ern? Ihre Propaganda 1 zu 1 identisch zu jener in der UdSSR war? Alles unwichtig.

    Und genau das fehlt bei Ihnen Herr Franz, das eben nicht nur die linken Verbrecher dieses Lied gespielt haben, NS = Rechte, sondern auch die „Mitte“, diese Pseudo-Konservativen der Union mit USA-Parteiauftrag gegen Deutschland. Auch die waren und sind mit aller Macht dabei dieses Lied zu spielen.

  50. #57 Nuada (04. Nov 2016 16:15)

    „Auch wenn immer davon geredet wird, dass Rechts und Links überkommene Kategorien sind – es stimmt nicht.

    Ob sie überkommen sind, sei dahingestellt, ich bin sogar vielmehr der Ansicht, dass die Begriffe niemals angebracht waren.“

    —-

    Zustimmung!

  51. #34 Haremhab

    Maut soll erst nach der Bundestagswahl kommen…

    Ich kann bereits jetzt den Verlauf absehen:
    Die Maut kommt, deutsche Autos werden, nach ‚Umweltkriterien‘ abgestuft, in Stufen entlastet, die ‚Umweltkriterien‘ willkürlich anschließend stufenweise immer schärfer angepasst, so dass wir Deutsche nach wenigen Jahren genau soviel zahlen wie die Ausländer.

  52. @#65 HKS (04. Nov 2016 17:13):

    Der ÖR-Propagandafunkt kapiert es einfach nicht, dass Deutsche in den USA nicht wählen dürfen

    Doch. Ich glaube, wir können davon ausgehen, dass die Fernsehleute wissen, dass Deutsche in den USA nicht wahlberechtigt sind.

    und dass es den US-Bürgern am Allerwertesten vorbei geht, wer was in unserem linksverblödeten Absurdistan über die USA sagt.

    Sie kriegen es noch nichtmal mit!
    Und auch das wissen die Fernsehleute.

    Wenn sie also solche Sendungen machen, hat das einen anderen Grund als den, das Wahlergebnis zu beeinflussen.

    Die meiste Propganda (auch im Inland) zielt nicht auf Wahlergebnisse ab, sondern auf viel tiefere Ebenen.

  53. #4 Christ&Kapitalist (04. Nov 2016 14:50)

    ….als ganz Südamerika nach Links abdrifteten wurde Chile und Panama mithilfe der Vereinigten Staaten von den Rechten gestürzt. und wo herrscht heute in Südamerika Wohlstand und Freiheit?
    In Chile und Panama!

    —–

    Als die Regierung Mossadegh im Iran die Ölquellen verstaatlichen wollte, wurde sie auch vom CIA gestürzt. Nun herrschen heute rechte Mullahs im Iran.
    Wohlstand und Freiheit?

    Ich wäre seehr, sehr vorsichtig, bei solchen Beispielen. Insbesondere wenn sie zur Rechtferigung eines Weltbildes herhalten sollen.

    Nichts für ungut,
    dwarsdryver

  54. #46 Babieca (04. Nov 2016 16:02)

    „du rechtsfaschistisches Arschloch“

    …aus dem Mund gewisser Leute ist doch mittlerweile wie eine Adelung.
    Babieca wir sind stolz auf Sie!

    P.S. Gutmensch das neue Synonym für strunzdoof

  55. #52dwardsdryer
    Ihr Kommentar zu:

    #28Christ&Kapitalist
    „Jede Nation bekommt Güter die es selber nicht erwirtschaften kann wenn es im Gegenzug Güter liefert die andere nicht haben.“
    sowie:
    #29Wolperdinger
    „Innovative, konkurrenzfähige Gesellschaften haben kein Problem mit der Globalisierung. Deutsche Produkte sind schon im 19. Jahrhundert weltweit gefragt gewesen.“
    ——————————————–
    Ihre Antworten hierzu sind ja wohl eher haarspalterisch als erhellend.
    Wüsste nicht was es an ersterem Satz von Christ&Kapitalist zu bemängeln gibt.
    Eine Binsenweisheit, die man im ersten Wirtschaftsemester kapiert hat. Man nennt es auch freien Handel.
    Dazu brauchen Sie noch nicht einmal einen Adam Smith bemühen.
    Auch der Satz von Wolpertinger ist eine schlicht zu begreifende Tatsache.
    Deutschland hätte es aufgrund seines innovativen Wirtschaftsektors und der Erzeugung von weltweit gefragten Produkten gar nicht nötig, sich auf irgendwelche globalen Verpflichtungen mit zweitrangigen Staaten einzulassen.

    Sorry, aber der Wirtschaftweise, den Sie hier herauskehren, wirkt doch sehr aufgesetzt.
    Außer einer gewissen Rechthaberei kommt in Ihrer Kritik auch nicht recht rüber, wozu Sie sich aufgrund der genannten einfachen Wahrheiten derart in sinnlose Haarspaltereien verheddern.

  56. Also, ich kann mit den Begriffen links und rechts gar nichts anfangen, das verschleiert für mich was die wahren politischen Fronten sind.

    Für mich gibt es zwei politische Grundpositionen und zwar „Für das deutsche Volk“ und die andere „Gegen das deutsche Volk“.

    Was dem deutschen Volk nützt, seinem Wohlergehen förderlich ist und es stärkt ist für mich gut – und das Gegenteil davon ist für mich moralisch schlecht.

    Merkel und ihre kulturmarxistischen Unterstützer hassen das deutsche Volk, wollen es schwächen, zerstören und eine Umvolkung durchführen (Genozid).

  57. Rechts-konservativ bin ich auch, damit leider wohl nicht grade eine der hellsten Kerzen im Leuchter:

    9. Du bist liberal

    Schlechte, aber wenig überraschende Nachrichten für Pegida-Anhaenger: Eine weitere Studie der London School of Economics legt nahe, dass Menschen, die eine liberale Weltanschauung haben, intelligenter sind.

    Chernos Kaeseblaettchen hetzt wie immer fleissig mit…

  58. JETZT GEHT’S LOS, DIE DAUMENSCHRAUBEN GEGEN FREIE MEINUNGSÄUßERUNG WERDEN ANGEDREHT:

    Facebook

    Staatsanwälte ermitteln gegen Mark Zuckerberg

    Nach SPIEGEL-Informationen ermittelt die Staatsanwaltschaft München gegen Facebook-Chef Mark Zuckerberg und andere Manager des Konzerns. Es geht um den Verdacht auf Beihilfe zur Volksverhetzung.

    Erstmals geht die deutsche Justiz gegen amerikanische Facebook-Manager vor. Die Staatsanwaltschaft München I hat nach Informationen des SPIEGEL gegen führende Verantwortliche des Internetkonzerns ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet. Unter den Beschuldigten sind Firmengründer und -chef Mark Zuckerberg, seine Geschäftsführerin Sheryl Sandberg sowie der Europa-Cheflobbyist Richard Allan und dessen Berliner Kollegin Eva-Maria Kirschsieper.

    (…)

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/facebook-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-mark-zuckerberg-a-1119746.html

  59. #58 Nuada (04. Nov 2016 16:15)

    Ob sie überkommen sind, sei dahingestellt, ich bin sogar vielmehr der Ansicht, dass die Begriffe niemals angebracht waren.

    Na ja – die einen sassen halt links von der Bühne, die anderen rechts. Irgendwie muss der Sänger die beiden Haufen ja unterscheiden.

    „So, und jetzt mal nur die Linken:“
    Die Linken: „We – Oh! We- Oh!“

    „Und jetzt die rechte Seite:“
    Die Rechten: „WE – OH! WE – OH!“

    „Und jetzt alle! Come on!“
    Alle: „WE – OH! WE – OH!“

    Im Rock’n Roll klappt das immer wieder…

  60. #59 Mainstream-is-overrated (04. Nov 2016 16:19)

    Sitze bei einem Feierabendbierchen im Park, seit fünf Minuten eine Gruppe von fünf Arabern neben mir. Kiffen. Einer läuft gerade an mir vorbei: „Scheiss Zifften!“ – Zifften bedeutet Zivilbullen.

    Mal schauen, was passiert. Jetzt flüstern sie.

    Na mainstream- lange nix mehr gepostet!
    Hast wohl kein Handy mehr?
    Hoffentlich gesund herausgekommen!

  61. #30 lorbas
    —————–
    Was da für Nebelkerzen abgefeuert werden, ist merkwürdig. Ist ja schön, dass Wendt dem energisch entgegentritt, aber die Realität sieht doch so aus:
    „Der Schrauber:
    Mir schwillt der Kamm nicht nur, wenn ich diese verkommene Sozialisten Türkin sehe, sondern auch den unvermeidlichen Wendt wieder über etwas faseln höre, das es gar nicht gibt! Der will etwas verbieten und auflösen, das nicht existiert. Die Gesetze lassen eine Kinderehe erstens nicht zu und zweitens wird etwas völlig gesetzes- und sittenwidriges überhaupt gar nicht erst anerkannt. Es ist simpel und einfach nichtig, wenn hier jemand mit irgendeinem Papierfetzen eines Imames auftaucht, er sei mit einer Minderjährigen verheiratet.

    Daß überhaupt darüber diskutiert wird, so getan wird, als wären schon welche anerkannt worden, ist eigentlich schon eine Straftat. Es kann nämlich niemand darüber Papiere bekommen haben, da es jeglichen Kriterien, die dazu notwendig wären, widerspricht. Alles andere ist Getue und widerrechtlich. Übrigens braucht nicht einmal eine Erwachsenenehe, die in einem fremden Land geschlossen wurde, bei uns anerkannt werden, dafür gibt es nämlich auch knallharte Bedingungen.

    Noch hanebüchener ist das Gequassel dieser Alten, die da Unterhaltsansprüche oder Erbrecht oder was auch immer herbeifantasieren will: Selbstverständlich hat keine Kinderbraut Unterhaltsanspruch! Warum? Weil es keine Ehe gibt, es gibt keine Ansprüche aus etwas, das gesetzeswidrig und/oder sittenwidrig vereinbart wurde. Das ist eindeutige Rechtsprechung seit Jahrzehnten! Selbst, wenn das Mädel dann irgendwann volljährig ist, hat es immer noch keinen Anspruch, weil die Ehe gar nicht existiert. Es sei denn, die beiden gehen als Volljährige mit dem, was man Ehefähigkeitszeugnis nennt (Bedingung, immer!), zum Standesamt, melden eine Eheschließung an, legen die geforderten, anerkannten Papiere vor und heiraten. Dann haben sie eine Ehe geschlossen. Alles andere ist überhaupt nicht existent, weil ungesetzlich und sittenwidrig. Es braucht also nichts aufgelöst werden und neue Verbote braucht es auch nicht.“

    Davon, dass es sowieso strafbar ist in unserem Land ganz zu schweigen. Jedoch könnten die Moslems ja die Kinderehefrauen evtl. als ihre Kinder ausgeben. Wer soll das kontrollieren?

  62. @#79 Stefan Cel Mare (04. Nov 2016 17:54):

    Na ja – die einen sassen halt links von der Bühne, die anderen rechts. Irgendwie muss der Sänger die beiden Haufen ja unterscheiden.

    „So, und jetzt mal nur die Linken:“
    Die Linken: „We – Oh! We- Oh!“

    „Und jetzt die rechte Seite:“
    Die Rechten: „WE – OH! WE – OH!“

    „Und jetzt alle! Come on!“
    Alle: „WE – OH! WE – OH!“

    Ja, Du hast das gut auf den Punkt gebracht. Es sind Begriffe zum Idioten machen! Das heißt nicht, dass die Leute, die sie nutzen von Haus aus Idioten sind, aber sie werden dadurch vom Denken abgehalten.

    Am besten benuttzt man überhaupt keine politischen Begriffe – das ist aber sehr schwierig, ich mühe mich das zu tun, schaffe es aber wohl auch nicht immer. Dieses Gift sickert von überallher ins Gehirn, und wir Menschen haben die natürliche Tendenz, Worte und Begriffe nachzuplappern.

    Aber „links“ und „rechts“ zu vermeiden, ist nicht so schwierig, und daher ein guter Anfang für die kleine Minderheit, die an der eigenen Erkenntnis arbeiten will und nicht schon alles weiß.

  63. #42 Stefan Cel Mare (04. Nov 2016 15:51)

    Weia, das ist wieder einer dieser Stränge, die nicht gut für die Magennerven sind.

    Also, George Soros, die Wall Street etc. sind links. Und Nordkorea – das Böse schlechthin, auch wenn hier im Zweifel sich noch niemand im Detail mit dem Land beschäftigt hat – ist ebenfalls links.

    Hmm.

    Also die Wall Street und Nordkorea sind dann ja offenbar die besten Freunde. Oder?

    Irgendwie scheint die Sache doch etwas komplizierter zu sein.
    ——————-
    Soros und damit die Wall Street unterstützen aber Sozialisten (in Ungarn) und auch sonst im Ostblock, außerdem AI und andere „linke“ NGOs.
    Somit sind die Köpfe der Wall Street schon „links“. Denn ihr Fiat-Geldsystem brauchte ja den Sozialismus zur Verschuldung der Staaten.

  64. #79 sophie 81

    Alles in Ordnung. Gruppe hat sich aufgelöst. Haben heute noch was vor.

  65. Links, Rechts, Mitte , Neo Nazi und und und.
    Solange die derzeitig regierenden Parteien die bestehenden Gesetzte wie zum Asylrecht missachten und ignorieren, der Bundespräsident das deutsche Volk für unfähig zu Volksabstimmungen hält, muss die Frage erlaubt sein, wer den der größere Verbrecher, Rechte, Nazi … ist. Der, welcher sein Land so wie es ist liebt und sich an alle Gesetze hält oder diejenigen welche das Recht und die Gesetze dieses Landes mit Füßen treten und missachten sich jedoch als Gutmenschen verkaufen?
    Wer glaubt, die DDR sei nicht mehr existent, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

  66. #82 Mainstream-is-overrated (04. Nov 2016 18:32)

    #79 sophie 81

    Alles in Ordnung. Gruppe hat sich aufgelöst. Haben heute noch was vor.
    ———————————————-
    Schön zu lesen.
    Was haben die denn noch vor?
    Deutschkurs, Abendschule?

  67. Mal anders formuliert:

    Warum soll/muß es richtig sein eine vom Politregime vorgegebene Richtung einzuschlagen?

    Will und kann ich einfach nicht verstehen, ebensowenig nachvollziehen.

    Oder wie Nuada schon treffend bemerkte:

    „So lange wir solche Begriffe haben, begreifen wir nichts.“

    Die Menschheit will verarscht werden.

    Das hat sie sich schließlich redlich verdient und ich bin wirklich der Letzte, der einem Lemming erklären möchte, daß er doch keiner sein sollte.

    Es ist und bleibt wie es ist und schon immer war…

  68. #80 Failedstate
    Ich würde das in Deutschland aka Absurdistan als gar nicht so abwegig abtun, Gestze hin oder her. Wenn wir uns in Erinnerung rufen, wie viel Verträge, Abkommen und was weiß ich noch gebrochen wurden, um Euro, EU-Südstaaten usw. zu retten, uns mit Flüchtlingen wider alle EU-Abkommen zu fluten, werden unsere Polit-, Justiz- und Medieneliten auch bei Kinderehen und ähnlichem peu-à-peu in den Xenophilmodus fallen. Was kümmert die gegenwärtige Nomenklatura noch unser GG, SGB, BGB usw.

  69. #77 vogelfreigeisr

    …weil es schlichtweg Unsinn ist, was da als Binsenweisheiten verkauft werden sollen. Genau wie dieses ganze rechts-links-Gequatsche des Autors.
    Bislang kam noch keine einzige stichhaltige Antwort auf meine ursprüngliche Frage.
    Also nochmal: anarchokapitalismus, links oder rechts?

  70. #77 vogelfrei

    P.s. In ihrem beitrag glänzen sie zwar durch freie Unbewiesene Behauptungen (Binsenweisheiten) aber auch durch den Versuch, den Gegenüber persönlich zu diskreditieren (aufgesetzter Wirtschaftsweiser).
    Eine typische Argumentationsweise der Frankfurter Schule, meinen Sie nicht auch?
    Sind SIe ein Linker?

  71. .
    Weil es
    die Linken
    sind, denen wir
    das Multikultichaos
    und die ganze Scheiße, die
    längst zum Himmel stinkt, zu
    verdanken haben und die uns
    die Selbstabschaffung
    noch immer als was
    Progressives
    verkaufen
    wollen.
    .

  72. Heute im Wartezimmer erlebt mit einer anderen Patientin, die meinte:

    Die AfD, das sind die Rechten.
    Die habe ich nicht gewählt.
    [ich bin gerne rechts]

    Wenn man etwas gegen die Ausländer sagt, dann ist man ein Nazi.
    [Stört mich nicht]

    Wir können nichts machen. Jeden Tag werden wir als Nazis vorgeführt.
    [wenn wir Nazis wären, gäbe es diese vielen ungebetenen Gäste nicht, keinen einzigen]

    Schön, dass man mal etwas anderes hört.

  73. #10 Mainstream-is-overrated (04. Nov 2016 14:59)

    Was passiert, weil Linke regieren? Das hier:

    Flüchtlinge in Berlin: Rot-Rot-Grün plant Abschiebe-Stopp

    – Mehr Wohnungen für Flüchtlinge, Großunterkünfte schließen (z.?B. ICC, Flughafen Tempelhof).

    – Eine Expertenkommission soll alle juristischen Möglichkeiten ausloten, damit Flüchtlinge bleiben können.

    – Es darf keine Abschiebungen aus Krankenhäusern und Schulen heraus geben. Familien dürfen nicht getrennt werden.

    – Selbst klimatische Verhältnisse im Heimatland (wie Minus-Temperaturen) sind aus rot-rot-grüner Sicht ein Abschiebe-Hindernis.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-rot-rot-gruen-plant-abschiebe-stopp
    ————————————————

    Berlin sollte s o f o r t vom Länderfinanzausgleich ausgeschlossen werden!
    Wohlhabendere Länder, die haushalten können!, müssen diesen „…“ finanzieren.

    Das nebenbei auch noch das GG ausgehebelt wird, scheint auch nimanden zu interessieren.

    Gute Nacht Berlin!
    Gute Nacht Deutschland!

  74. #95 vs

    Dolchstoss? Sind sie wahnsinnig, hier mit der Dolchstosslegende zu kommen!?
    Wollen sie es der Gegenseite besonders bequem machen, PI als Hort für Spinner und Radikale aussehen zu lassen?
    Der einzige, der hier einen Dolch führt, sind mit solchen Äusserungen Sie selbst, VolkerSpielmann.

  75. #92dwardsdreyver
    …auch durch den Versuch, den Gegenüber persönlich zu diskreditieren (aufgesetzter Wirtschaftsweiser).
    Eine typische Argumentationsweise der Frankfurter Schule, meinen Sie nicht auch?“
    —————————————–
    Nein, meine ich nicht und ist es auch nicht.
    Ich habe lediglich, meinen Eindruck geschildert, den Sie mit ihren Formulierungen bei mir hinterlassen haben.
    In Ihrer Ausdrucksweise sind Sie ja auch nicht gerade zimperlich.
    Es ist auch nicht die Argumentatiosweise der Frankfurter Schule, sondern bei allen Lagern üblich, die konfrontativer disputieren.
    Der Frankfurter Schule eigen ist hingegen eine realitätsenthobene und zum großen Teil zurechtgebogene Schlußfolgerungspraxis, die Ihnen scheinbar alles beweisen kann.
    Zum Beispiel, daß der Regen von unten nach oben fällt.
    Mit den katastrophalen Folgen dieser, Dialektik genannten Sprach- und Begriffsverzerrung haben wir heute und bis auf weiteres zu kämpfen.

    Die Begriffe des Rechts und Links haben sehr wohl ihre Berechtigung als Einteilung der gängigen Welt- und Politabschauungen. Soviel Sparten dazwischen gibt es nicht.

    Mit Ihrer delikaten Frage nach der Zuordnung des Begriffs „Anarchokapitalismus“ haben sie eine Rosine herausgepickt, die sich wohl nicht eindeutig einem der beiden Seiten zuordnen läßt. An einem Turbokapitalsmus haben m.E. jeder Interesse, sobald er an Profit beteiligt ist, unabhängig von den mehr oder weniger guten Absichten, wie über das „erwirtschaftete“ Kapital verfügt werden soll

    Die Einteilung von Rechts und Links beschreibt zuallererst und nach wie vor zutreffend, wes Geistes Kind jemand ist.
    Dieser Begriffe sind nach wie vor hilfreich, um Motivation, Zielsetzung, Gesinnung etc. immer wieder definieren zu können.

    Haben Sie hierzu meinen kurzen Beitrag bei #44 gelesen?

    PS: Hier haben sich mehrere Teilnehmer gemeldet, die sagen, mit dem Begriffspaar recht/links nichts anfangen zu können.
    Hier lege ich die Vermutung nahe, daß jene sich auch sonst mit Gliederungen und Definitionen von Gedanken und deren Abläufen schwerer tun.
    Es sei mit die scherzhafte Bemerkung erlaubt, daß es von Vorteil ist, daß jene zumindest im Straßenverkehr etwas mit rechts und links anfangen können.

  76. Ich vergleiche Politik immer mit Autofahren: da muss man mal nach rechts, mal nach links lenken. Alles andere ist fundamentalistisch.

  77. #99 vogelfreigeist

    Vielen Dank für Ihre Replik, die ich mit Vergnügen gelesen habe.

    „Die Einteilung von Rechts und Links beschreibt zuallererst und nach wie vor zutreffend, wes Geistes Kind jemand ist.
    Dieser Begriffe sind nach wie vor hilfreich, um Motivation, Zielsetzung, Gesinnung etc. immer wieder definieren zu können.“

    Wessen Geistes Kind jemand ist zeigt sich imho am ehesten an dessen Taten und nicht an einer groben Einteilung der Menschen in „links“ oder „rechts“, die oftmals doch recht subjektiv ist und nicht selten ziemlich willkürlich erscheint.

    Nun sei Ihnen Ihre Meinung gelassen, für mich persönlich halte ich diese Einteilung nicht sinnvoll. Vielmehr überkommt mir der starke Verdacht, besonders wenn ich Artikel wie oben lese, dass hier selbstverschuldete Fehler in die Schuhe Anderer geschoben werden sollen.

    P.S. …und nein, ich will hier keine Linken Ideologien verteidigen (Teufelswerk!), möchte aber dafür plädieren, dass man die Ursachen der heutigen Zustände auch richtig benennt (und da sind, jedenfalls was das Ressort Wirtschaftspolitik betrifft die „Linken“ bestenfalls Trittbrettfahrer & Zaungäste) damit sich Ähnliches nicht in Zukunft wiederholt.

  78. #100 Spezialkraft (05. Nov 2016 12:31)

    Ich vergleiche Politik immer mit Autofahren: da muss man mal nach rechts, mal nach links lenken. Alles andere ist fundamentalistisch.

    guter Vergleich!

  79. #44 vogelfreigeist (04. Nov 2016 15:55)

    VON LINKER UTOPIE UND DESTRUKTION

    —–

    und hier die Entsprechung:

    VON RECHTEN WELTBILDERN UND SCHEITERN

    Die Rechte zeichnet sich, indem sie ihre Lebenswirklichkeit als einzige Gültigkeit erkennt, durch die Neigung aus, vereinfachten Modellen der Realität anzuhängen, übersieht jedoch, dass einfache Modelle nicht komplexe Zusammenhänge wiedergeben und nur selten nachhaltige Lösungen liefern können.
    So macht es sich der Rechte recht bequem in seiner überschaubaren Welt und blendet gerne negative Folgen seines Handelns oder Nichthandels aus, beziehungsweise neigt dazu, alles Schlechte, Unerklärbare Anderen zuzuweisen.
    Daher benötigt der Rechte immer eine entsprechende Projektionsfläche als Feindbild, mag diese nun von dieser Erde sein, oder übersinnlichen Ursprungs ist hierbei von untergeordnetem Rang.
    Die Handlung und das Denken des Rechten ist stets konservativ angelegt, ohne dabei zu erkennen, dass sich bereits durch dieses Handeln die Parameter seiner Umwelt stetig ändern und er dadurch seinen eigenen Untergang im Keim anlegt.

    Ich empfehle dem geneigten Leser
    1. den Film „Rapa Nui“,
    2. sich mal mit der „großen Hungersnot in Irland 1845-52“ zu beschäftigen, insbesondere mit der Rolle der britischen Regierung Russel und den politischen Folgendem (IRA et.al.),
    zum anschaulichen Verständnis, was gemeint ist.

  80. #101 dwardsdryver

    Danke für Ihre aufschlußreiche Antwort und Ihr Pendant der „Rechts“-Definition, zu der ich einiges anmerken und richtigstellen bzw. ergänzen könnte.
    Mangels Zeit hier nur eine Bemerkung zu Ihrem Satz:

    „Wessen Geistes Kind jemand ist zeigt sich imho am ehesten an dessen Taten und nicht an einer groben Einteilung der Menschen in „links“ oder „rechts“…“

    Bei der sog. Linken vermag ich weniger Taten als vielmehr endlose theoretische „Verrichtungen“ zu erkennen. Vielleicht bin ich zu vorurteilsbeladen, aber mit linken Taten assoziiere ich sofort „Macht kaputt, was euch kaputtmacht“, „Steineschmeisserjoschka“ und die gewaltaffine Freiteitbeschäftigung der pubertären Antifa. Hingegen ist die tatkräftige Umsetzumng von Entscheidungen doch eher bei rechten Machern zu beobachten.
    Ich kann mir nicht helfen, aber die vermeintlich grobe Einteilung in rechts und links verbirgt bei näherer Betrachtung doch detailliertere Unterscheidungen als man von anderen schwarz/weißen Schubladenordnungen behaupten könnte.

    Ob im rechten oder linken, ich behalte Sie im Auge.

  81. mMn sind die Begriffe „konservativ“ und „progressiv“ besser geeignet als „links“ und „rechts“.

  82. @dwarsdryver

    Der Dolchstoß des Jahres 1918 ist aber keine Legende, sondern eine geschichtliche Tatsache.

  83. Da kann ich Herrn Dr.Marcus Franz nicht recht geben, obwohl auch ein großer Freund der Etymologie, aber doch Gegner der herkömmlichen Sitzordnung bin.

    Die politische Rechts-Links-Einordnung verdunkelt mehr, als sie erhellt.So z.B. werden in der offiziellen Geschichtsschreibung und auch in der Alltagssprache die Anhänger und Parteimitglieder NSDAP als Rechte tituliert, was aber zu Fehlurteilen führt.
    Diese waren National-Sozialisten und müssten demnach als Linke identifiziert werden.
    An diesem Beispiel kann man schon erkennen, dass das LINKS-RECHTS-SCHEMA nicht weiter führt und erhebliche Mißverständnisse erzeugt.

    Was wir Rechte oder Rechts nennen, sind in erster Linie Bürgerliche mit einer konsverativen Lebenseinstellung und Weltanschauung jeglicher Couleur.

    Was ich politsch verabscheue, sind Extremisten und Radikalen bei den Sozialisten wie auch bei den Konservativen.

    Aber es gibt auch Schnittmengen mit Sozialisten, denen es um die Erhaltung der politschen Grundrechte wie.z.B. Meinungsfreiheit geht und für die paramentarische Demokratie und einem starken Rechtsstaat eintreten.
    Ich denke da an Willy Brandt, E.Bahr und Fritz Erler, aber nicht an die SPD danach oder an DIE LINKE.

    Dieses LINKS-RECHTS-Denken gehört in die Kategorie DUALISMUS, der noch nie fruchtbringend war und letztendlich zu Intoleranz führt.Das ist meine Meinung dazu.

    Deswegen finden ich es auch falsch, die AfD als rechts oder rechte Partei oder sogar als rechtspopulistisch einzuordnen.Das sollten wir den politischen Gegner überlassen, sie aber dafür auch bekämpfen.

    FAZIT:Rechts ist für mich kein Gütesiegel, dafür aber konservativ, weil es mehr aussagt, als die bloße Sitzordnung.

Comments are closed.