Turkish Prime Minister Tayyip Erdogan (C) attends a wreath-laying ceremony with members of the Supreme Military Council at the mausoleum of Mustafa Kemal Ataturk, the founder of modern Turkey in Ankara on November 30, 2010. The council was to decide the fate of three generals who have recently been suspended over their suspected ties with a coup plot, with the government determined to keep the officers off their posts until their trial is concluded. AFP PHOTO / ADEM ALTAN

Die Türkei erhebt unter Erdogan Gebietsansprüche gegenüber fast allen Nachbarländern. In Europa ist davon in erster Linie Griechenland betroffen, aber auch Bulgarien. In Griechenland geht es um Rhodos, Lesbos und andere Inseln, in Bulgarien um die Stadt Haskovo. Einem türkischen Angriff auf Griechenland und Bulgarien würde die EU tatenlos zusehen – die Fünfte Kolonne der Türkei in Gestalt des Millionenheers gewaltbereiter Türken in Mitteleuropa bindet ihr die Hände. Die Chancen der Türkei, durch einen Angriffskrieg Gebietsansprüche gegenüber Griechenland durchzusetzen, sind deshalb ausgesprochen gut. Riskanter wäre hingegen ein Angriff auf Bulgarien.

(Von C. Jahn)

„Gibt man dem Türken einen Finger, nimmt er den ganzen Arm“ – so ein beliebtes türkisches Sprichwort. Der Finger war für die Türkei die Besetzung Nordzyperns, die die EU stets achselzuckend hingenommen hat. Die hinter dieser Gleichgültigkeit der EU stehende politische Botschaft hat man in Ankara immer richtig ausgelegt: Die EU wird Gebietsverluste an die Türkei akzeptieren, solange sich diese Gebietsverluste auf den Südosten der EU beschränken, der in Brüssel ohnehin nicht ganz ernstgenommen wird.

Die Besetzung Nordzyperns war somit aus Sicht der Türkei ein großer Erfolg, sie ist zugleich eine Vorlage für weitere Gebietsgewinne. Diese Erkenntnis ist in der traditionell ultra-nationalistisch, um nicht zu sagen: faschistoid ausgerichteten Türkei nicht erst seit Erdogan populär. Erdogan hat lediglich die sich daraus ergebende politische Konsequenz – wir können uns nehmen, was wir wollen, und sollten es deshalb auch tun – als erster auf Regierungsebene artikuliert.

Dass die Türkei Gebietsansprüche auf Mossul und gegenüber Armenien erhebt, gehört ohnehin seit Jahren zum geistigen Selbstverständnis breitester türkischer Bevölkerungsschichten. Neu seit Erdogan ist allerdings, dass man dieses Selbstverständnis auch gegenüber Europa auszusprechen wagt. Vor Europa hatte man bislang immer einen gewissen Respekt. Dieser Respekt wandelte sich jedoch in den letzten Jahren – je mehr Europa an Schwäche und Verwundbarkeit offenbarte – zunehmend in Disrespekt und Geringschätzung: Keinem Türken imponiert Schwächlichkeit. Insbesondere die lachhafte Wehrlosigkeit der Europäer, die sich an den eigenen Außengrenzen von dahergelaufenen Vagabunden aus aller Welt übertölpeln lassen, hat selbst in wohlwollenden, aufgeklärten Kreisen der Türkei jeden letzten Rest an politischem Respekt gegenüber Europa zum Versiegen gebracht. Und wer schwach ist, wird getreten. Diese weit verbreitete Stimmung nimmt Erdogan nur auf. Es ist deshalb kein Wunder, dass Erdogan ausgerechnet zum jetzigen Zeitpunkt territoriale Ansprüche auf eine Teil Europas in Form der griechischen Inseln geltend macht.

Die Chancen der Türkei, diese territorialen Ansprüche zu verwirklichen, d. h. sich durch einen raschen Angriffskrieg die griechischen Inseln einzuverleiben, stehen gut. Zypern war das türkische Sudetenland, Rhodos und Lesbos wären die Resttschechei. Wie seinerzeit die tschechische Regierung müsste die Regierung in Athen einem türkischen Angriff auf Rhodos und Lesbos weitgehend tatenlos zusehen. Die Türkei verfügt über die viertgrößte Armee der Welt, sie ist mit modernstem Kriegsgerät
der NATO ausgerüstet, sie kann in ihren rückständigen Landesteilen eine schier endlose Schar extrem kampfbereiter Soldaten rekrutieren. Die griechische Armee demgegenüber hat ihren Namen kaum verdient.

Von Seiten der EU hätte Griechenland ebenfalls keinerlei Hilfe zu erwarten. Ein offener Krieg mit der Türkei wäre für die EU viel zu riskant. Millionen türkischer Kolonisten in Mitteleuropa bilden Ankaras Fünfte Kolonne und würden im Kriegsfall zwischen der EU und der Türkei europäische Großstädte wie Hamburg, Wien, Antwerpen und Rotterdam innerhalb von Tagen in Schutt und Asche brennen. Es gäbe ein wahlloses, barbarisches Gemetzel an den eingeborenen Deutschen, Belgiern und Holländern. Die europäischen Eingeborenen mit ihrer üblichen Schlag-mich-nochmal-Mentalität würden sich wahrscheinlich ohne Gegenwehr niedermetzeln lassen. Dennoch könnte sich angesichts der brennenden Städte und der zahllosen Leichen auf den Straßen vereinzelt Gegenwehr entwickeln – jedenfalls hätte man in Mitteleuropa plötzlich eine völlig unkalkulierbare und vermutlich nicht mehr beherrschbare Situation. Auch das letzte Stündlein so mancher Vertreter der politischen Klasse dürfte unter solchen Umständen geschlagen haben. Insgesamt würde sich also im Fall einer militärischen Verteidigung der griechischen Inseln sehr wahrscheinlich auch in der Kernstaaten Europas ein Szenario ergeben, bei dem die politische Klasse nichts gewinnen, aber viel verlieren könnte. Genau deshalb wird sie keine einzigen Finger rühren, um irgendwelche griechischen Inseln zu verteidigen. Rhodos und Lesbos – für Erdogan sind diese Inseln ein sicheres Spiel.

Nicht ganz so einfach ist die Sachlage in Bulgarien. Von der deutschen Presse, die den Kontakt zur Zeit schon vor Jahren verloren hat, kaum beachtet, wendet sich das Land seit längerem bereits von der EU ab. Die EU bietet Bulgarien zwar Geld, aber sie bietet keinen Schutz. Die unübersehbare militärische Schwächlichkeit der EU, die sich vor den Augen der ganzen Welt von afrikanischen Vagabunden im Mittelmeer auf der Nase herumtanzen lässt, hat das Vertrauen der Bulgaren in die Sicherheitskompetenz der EU zu Recht erschüttert. Im Gegensatz zum weit entfernten Brüssel ist man in Bulgarien ein Frontstaat zur Türkei, man kennt die Türken seit Jahrhunderten und nicht erst seit ein paar Jahrzehnten. Und man weiß, dass jenseits der Grenze nicht die besten Freunde wohnen, sondern ein ultrarechte, radikal nationalistische Bevölkerung mit einer von der NATO hochgerüsteten viertgrößten Armee der Welt.

Erdogan hat Gebietsansprüche gegenüber Bulgarien bislang noch nicht artikuliert. Jeder Türke verbindet mit Bulgarien allerdings das alte osmanische Rumelien, die ehemaligen Kolonien des Osmanischen Reiches in Europa, die die Türkei im 19. Jahrhundert zurückgeben musste. Bis heute zeigen türkische Atlanten alle bulgarischen Städte jenseits der Grenze allerdings ausschließlich mit ihren alten osmanischen Namen. Seit etwa zehn Jahren erleben im Zuge der nationalistischen Radikalisierung der Türkei auch großtürkische Rückeroberungs-Phantasien eine Renaissance, sich diese ehemals rumelischen und heute noch zum Teil von Türken bewohnten Gebiete Bulgariens wieder einzuverleiben. Dieser Trend ist nicht allein auf Erdogan zurückzuführen. Vielmehr er spiegelt er die weit verbreitete, nicht unberechtigte Überzeugung in der türkischen Bevölkerung wider, dass die Türkei ganz zwangsläufig territoriale Nutznießerin eines immer schwächeren, machtloseren und Stück um Stück zerfallenden Europas sein wird.

Erdogan braucht Bulgarien also gar nicht explizit beim Namen zu benennen – der aggressive Tonfall Ankaras lässt in Sofia auch so die Alarmglocken klingen. Die Bulgaren benötigen deshalb kein sicherheitspolitisches Blabla, sondern konkreten, verlässlichen Schutz, den ihnen die weltfremden Zirkusclowns in Brüssel nicht bieten. Also suchen sich die Bulgaren, wie die aktuelle Präsidentenwahl gezeigt hat, diesen Schutz anderswo: bei ihrem traditionellen Verbündeten Russland. Russland hat den Bulgaren bereits im 19. Jahrhundert im Unabhängigkeitskrieg gegen die Türkei geholfen – und würde dies unter Putin garantiert wieder tun. Bei der EU hingegen, die den Bulgaren nicht einmal beim Grenzschutz gegen afrikanische Vagabunden helfen kann, ist man sich zu Recht nicht so sicher.

Ein Angriff der Türkei auf das bulgarische Haskovo (türkisch: Hasköy) wäre daher für Erdogan mit echten Risiken verbunden. Zwar würden die Westeuropäer die Bulgaren aus den gleichen Gründen im Stich lassen wie die Griechen – aber ein Kriegseintritt Russlands wäre ein ernst zu nehmendes Szenario. Die Russen haben im Syrienkrieg bewiesen, dass sie Kriege erfolgreich über große Distanzen führen können, sie könnten von der Krim aus über das Schwarze Meer auch direkt in Bulgarien eingreifen. Dies wäre für die Türkei gefährlich. Wenn der Angriff in Bulgarien wider Erwarten ins Stocken geriete und ein Blitzerfolg ausbleibt, würde man Russland eine 1500 km lange Flanke eigener türkischer Schwarzmeerküste bieten, die selbst für die Türkei nur schwer zu verteidigen wäre: Türkische Millionenstädte wie Samsun und Trabzon gerieten unter russischen Beschuss. In einem Krieg mit Russland würde sicher auch Istanbul hineingezogen – ein brennendes Istanbul aber würden die Türken selbst ihrem geliebten Erdogan nicht verzeihen.

Fazit: In Griechenland droht der Türkei bei einem Angriff auf die Inseln keine Gefahr, Erdogan kann hier nur gewinnen. Von Bulgarien wird er die Finger lassen – jedenfalls solange, bis die Russen vielleicht eines Tages einen weichgespülteren Präsidenten haben oder im Baltikum in einen Krieg gegen die NATO verwickelt sind und daher keine zweite Front gebrauchen können. Bleibt Merkel im Amt, ist dieses Szenario – eine Eskalation im Baltikum – übrigens durchaus möglich.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

167 KOMMENTARE

  1. Ich meine, das alles ist viel zu hoch aufgehängt.

    Mag ja sein, dass die Türkei solche militärischen Gelüste hat.

    Wer sich aber die türkische Wirtschaft ansieht, hält dieses Szenario für eher unwahrscheinlich.

    Nach der Krim-Annektion gab es wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland. In Ordnung, (leider) nur solche symbolischer Art.

    Aber hinsichtlich der Türkei hat niemand in Europa irgendwelche Skrupel, dieses Land wirtschaftlich in den Orkus zu schicken (Stichwort: Lira auf Talfahrt etc). Dann geht es auch nicht mehr vorrangig um die Frage, ob man die Türkei als Nato-Partner benötigt. Denn ein Nato-Partner, der andere Partner angreift, kann kein Mitglied der Nato sein. Russlands eigene Gebietsgelüste hin oder her.

  2. Egal was passiert.
    Deutschland wäre zutiefst verstört.
    Der Rest der EU ebenso, eventuell besorgt.

    Selbst dieses Szenario würde wohl in der Aussage enden: „Es ist immer wichtig miteinander im Dialog zu bleiben. Ein Ende der Beitrittsverhandlungen, würde diesen Dialog stören….“

  3. Die Griechen sind kulturell auch näher an Russland als an Europa. Stichwort Orthodoxie.
    Ich glaube, es gibt auch in Griechenland viele Leute, die sich eher Russland als Schutzmacht wünschen als die EU.

  4. Wie gefährlich Erdolf ist kommt ganz darauf an, wem Erdolf ans Bein pisst und welche Mittel der Angepisste einzusetzen bereit ist.

    Als allzu gefährlich kann er – noch – nicht eingestuft sein, er hatte z.B. noch keinen Unfall und sein Krebs im Darm konnte noch durch unsere Kanzlerin ersetzt werden.

  5. Diese Analyse lässt allerdings die Rolle der USA aus, und die entscheidet nunmal heutzutage alles. Die Türkei wird den Teufel tun und irgendwas gegen einen anderen NATO-Staat unternehmen, solange Sie mit einer negativen Reaktion aus Amerika zu rechnen hat.

  6. Wer die Entwicklung der Türkei in den letzten Jahren aufmerksam verfolgt hat, musste feststellen, dass der Kotau Merkels vor dem hinteranatolischen Dorf-Vogt Erdogan (von der Lügenpresse fälschlicherweise nicht als „Merkels Offenbarungseid“ sondern, wesentlich schmeichelhafter, als „Merkels Flüchtlings-Deal“ bezeichnet) eine Zäsur in der türkischen Innen- und Außenpolitik darstellte: hatte der Größenwahnsinnige vom Bospurus zuvor eher im Dunklen taktiert, seine undemokratischen Spielchen nach Möglichkeit aus dem Fokus der Öffentlichkeit herausgehalten und seine Ambitionen kaschiert, endete dies in dem Moment als Merkel ihm die EU mit dem sog. Flüchtlings-Deal faktisch ans Messer lieferte und die EU nun den Launen dieses Despoten auf Gedeih und Verderb auslieferte.
    Seitdem gibt es für Erdogan kein Halten mehr: er inszeniert Staatsstreiche, führt danach Massenverhaftungen und Enteignungen durch, liquidiert die freien Medien und droht bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit damit, Millionen von Flüchtlinge wieder mit Schlauchbooten auszustatten, wie er es bereits 2015 tat, als sämtliche Dämme brachen und wir es nur unseren energischen Nachbarn im Osten zu verdanken hatten, dass nur eine – und nicht wie von Merkel gewünscht – beliebig viele Millionen („mit mir gibt es keine Obergrenze!“) Ziegenhirten, Kameltreiber und Schlappenflicker in GerMoney einfielen um Sozialhilfe, Wohngeld abzukassieren und die Tafel leerzufressen.
    Es wird jetzt höchste Zeit, Europa in eine – für diese afroarabische „Stampede“ – uneinnehmbar Festung zu verwandeln um der Abhängigkeit eines größenwahnsinnigen anatolischen Dorf-Vogts endlich zu entrinnen.
    Gleichzeitig sollten wir uns schnellsten der Zonenwachtel entledigen, die uns die ganze (und noch ein paar weitere) Misere eingebrockt hat – je früher desto besser.

  7. Folgende Türken (und Araber) sollten nach Hause geschickt werden:

    1. Die, die den Koran über das Grundgesetz stellen
    2. Die, die Sozialleistungen beziehen
    3. und die Ergogananhänger

    Das wäre ein Anfang.

    Der bestialische Judenhass oben genannter, lässt sich hier beobachten:

    https://tapferimnirgendwo.com/2016/11/25/stell-dir-vor-es-ist-terror-und-der-mob-feiert/

    „Wir schreiben das Jahr 2016. Israel steht in Flammen. Über 75.000 Menschen sind auf der Flucht. Auf Facebook freut sich auf Seiten wie „Islam Fakten“ ein hasserfüllter Mob über die zerstörerischen Flammen.“

    Schreibtischmörder Heiko schweigt.

  8. Europa: Selbstzerstörung!

    ine vernünftige Frage, die viele Europäer stellen könnten, wäre, ob es nicht vielleicht an der Zeit ist, die Prioritäten zu überprüfen?

    Vielleicht ist die Zeit gekommen, zu prüfen, ob es sich lohnt, im Hinblick auf den potentiellen Verlust an Menschenleben auch weiterhin an der Konvention von 1961 festzuhalten, die ein Land daran hindert, einem zurückkehrenden ISIS-Kämpfer seine Staatsbürgerschaft zu entziehen, um ihn am Betreten des Landes zu hindern?

    Der Terrorist als armes, traumatisiertes Opfer, das Hilfe braucht, scheint ein wiederkehrendes Thema der europäischen Politiker zu sein. Aber was ist mit den Rechten der armen, traumatisierten Bürger, die diese Politiker gewählt haben?

    https://de.gatestoneinstitute.org/9456/europa-selbstzerstoerung

  9. Soeben von der Entwicklungshilfe entlassen, macht der Türke nichts anderes als von seiner alten Größe zu träumen, die noch nie da war. Wie ein Koksjunkie auf Islamtripp. Jetzt also mit dem Muslimbruder Erdowahn, der über kurz oder lang die Wirtschaft der Türken komplett rückbauen wird. Der Tourismus liegt bereits am Boden und weitere Zweige folgen.

    Bis auf den Rüstungs- und sonstigen Wahnzweig. Er soll alle anderen Verluste ausgleichen. Der Mohammedaner an sich hat nichts gelernt, außer auf Eroberungen, Öl, Drohungen und Versklavung zu setzen. Erdowahn traue ich alles zu.

    Erdowahn and Schulz: „Unsere Antwort auf diese heuchlerische Aktion wird hart sein, sie war es auch schon immer! Lieber bevorzuge ich das Höllenfeuer für euch, wenn ihr es so gerne wollt, statt dass wir Tränen vor den Särgen unserer Märtyrer vergießen!“

  10. Die Türken haben viele Soldaten und die Waffen der BRD und DDR aus dem kalten Krieg, allesamt reif für das Museum. Eine eigene bodengestützte Luftverteidigung haben sie nicht, weshalb auch Patriot-Batterien aus Europa dorthin an die Grenze zu Syrien verlegt wurden. Militärisch ist der Sultan damit keine Gefahr.

    Höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass im Falle eines Konfliktes die Russen die Kurden massiv militärisch unterstützen (der Feind meines Feindes ist mein Freund). Das würde zum Zerfall des Staates Türkei führen.

  11. „dass Erdogan ausgerechnet zum jetzigen Zeitpunkt territoriale Ansprüche auf eine Teil Europas in Form der griechischen Inseln geltend macht.“

    Quelle wär schön.

  12. Der gesamte Balkan bis Wien ist urtürkisches Territorium.
    Im Süden erstreckt sich der türkische Machtbereich bis kurz vor Mekka, im Osten bildet die chinesische Mauer die natürliche Grenze.

    So in etwa mag Erdogan sich das vorstellen und führende PolitikX von Merkellinksgrün sehen das wohl auch so.

    Allerdings brauchte man nur mit dem Sultan so verfahren wie (zu Unrecht) mit Putin und schwupps wäre das großosmanische Mega-Imperium ein Nordkorea ohne Atomwaffen.

    Und selbstredend gehören sämtliche sozialstaatliche Abkommen mit der Türkei – ich sag nur Krankenkasse – ebenso abgeschafft wie der Wahnsinn mit dem Doppelpass.

  13. @ #12 Athenagoras (30. Nov 2016 14:34)

    Mir ist das wurscht. Einer der nicht schon über Grenzen gegangen wäre, könnte das brutale Gebaren der Politik und Lügenpresse gegen ihn gar nicht durchstehen.

  14. Was müsste es uns kümmern, wenn die Türken den gesamten Failed State Griechenland okkuopierten?

    Dann wären die geretteten Banken und die Griechenlandmilliarden dorthin transferiert, wo Merkel sie eigentlich von Anfang an hin haben wollte:

    zu Erdogan.

    Also tu was, Erdogan!

  15. Die Tuerkei ist auf jedenfall nicht gefaehrlicher als die EU.
    Denn die EU wird von Satanisten, genannt Jesuiten regiert.
    Die Tuerkei ist ein Satansstaat.
    Und der Papst ist der hoechste Jesuit.
    Alles in allem ist alles der gleiche Dreck der uns umgibt.

  16. Eine Wasserstoffbombe auf Istanbul und die Sache (Angriff der Türken) wäre erledigt, weil deren Hauptverbindungsweg nach Europa ein strahlender Haufen Trümmer wäre.

    Es ist nur die Feigheit den unvermeidlichen Kampf auszufechten, solange man noch gewinnen könnte, welche das unglaubliche Desaster zur Folge haben wird, das uns bevorsteht, mit all den Fachkräften unter uns.

  17. #12 Freya-   (30. Nov 2016 14:33)  

    „PKK muss auch gehen.“
    JA, und die grauen Wolfe,Osmanenrocker,
    und die, die ein bestimmtes Krimminalitätsniveau überschreiten…
    auch rückwirkend für die letzten 10 Jahre….

    es wäre alles ganz einfach!

    Und Stürzenberger wird Rückführungsminister!

  18. Wenn die Türkei gegen Bulgarien die Hand hebt, gibt es ein Gewitter dass von Russland heraufzieht.

  19. ein türkiscer Überfall auf Griechenland kann auch in die Hose gehen. Zum einen ist GR militärisch recht stark, hat Erfahrung mit dem türkischen Joch und mit denen viele Rechnungen offen und dann ist nicht auszuschließen, daß der eine oder andere der Gegner der Türkei die Gunst der Kriegsstunde nutzt. Warten wir mal ab, ob der Erdowahn wirklich im Bett stirbt.

  20. Der würde für noch viel weniger den 3 WW vom Zaun brechen!
    Und das wird er auch tun, sobald er sich völlig sicher ist. Kann nicht mehr lange dauern, denn die BRiD liegt ja bald wehrlos am Boden, dann gehts los!
    Nur was macht er, wenn Europa doch gar nicht sooo wehrlos ist? (z.B. Gendfor)
    Irgendwas scheint ihn ja von der offenen Invasion abzuhalten und dass er unbedingt in die EU will ist auch ein Indiz dessen.

  21. KATASTROPHAL!

    (Sehenswert!)

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Flinten-Uschi, Rüstungsfirmen und das korrupte Beschaffungsamt der BW haben unsere Bundeswehr kaputt gemacht und verballern Milliarden Steuergelder..

    (Aber so ist der Zustand des ganzen Landes!)

    Unsere Waffensysteme sind fast alle

    kaputt oder „bedingt geeignet“….

    ABER… dann mit diesem Schrott Russland

    drohen.. „Deutsche Bundeswehr die

    Speerspitze gegen Russland!“

    Ich lach mich schlapp!!!

    Jede kleine russische Militärkadettenschule würde uns überrennen..

    So einen Militärschrott hatten die Russen nicht mal zu Kalten Kriegs-Zeiten.

    Ursula von der Leyen muss weg.. Da müssen fähige Leute ran die Ahnung haben. Aber so ist das wenn man nur Politiker ist uns sonst nichts kann..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Frontal21 vom 29. November 2016

    Bedingt flugbereit

    Gescheiterte Rüstungspolitik

    Auch deshalb versprach Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) bei ihrem Amtsantritt, den gesamten Rüstungsbereich in ihrem Haus auf den Prüfstand zu stellen. Drei Jahre später fällt die Bilanz der Ministerin ernüchternd aus. Nach wie vor bedrohen technische Pannen und zeitliche Verzögerungen bei allen bestellten Luftfahrzeugen die strategische Einsatzfähigkeit der Bundeswehr.

    Doch trotz der ungelösten Probleme bei Hubschraubern und Transportfliegern setzt das Verteidigungsministerium weiter auf den mächtigen Konzern. Experten sehen eine zu enge Verbindung zwischen Auftraggeber und Lieferant. Ein Indiz dafür: Nach „Frontal 21“-Recherchen arbeitet ein Mitarbeiter von Airbus ausgerechnet im Rüstungsamt, der Behörde, die eigentlich für die Kontrolle der Rüstungsprojekte zuständig ist.    

    https://www.zdf.de/politik/frontal-21/frontal-21-clip-2-106.html

    Die Rüstungsindustrie hat sich den Staat zur Beute gemacht und sahnt für Unfähigkeit und Schrottmaterial auch noch Milliarden Steuergelder ab.

  22. Traue keinem, der nicht Plattdüütsch spricht.

    „Die vier Männer unterhielten sich nun in einer für die Pinnebergerin unbekannten Sprache, so als wenn sie sich absprachen. Plötzlich wurde die Frau von den Männern umringt und stand mit dem Rücken an einen dortigen Stromkasten gedrängt. Zwei der Männer hielten die junge Frau an den Armen fest, ein Dritter berührte sie unsittlich.“

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Polizei-Nachrichten/Aktuelle-Polizeimeldungen/Junge-Frau-von-Maennergruppe-sexuell-genoetigt

    „Alle vier hatten einen südländischen Phänotyp.“
    Mojib Latif, grüner Khmer und Klimakterier ?

  23. Wir, egal ob Christen, Atheisten oder Juden, sollten uns vor der menschenverachtenden Ideologie Islam nicht mehr kleinmachen. Das führt in den Untergang. Manche werfen Israel vor, es verfolge immer noch das Ziel eines Groß-Israel, also eines jüdischen Staates von Damaskus bis Kairo.

    Die Wahrheit ist:

    Man muß, um eine islamfreie Zukunft zu erreichen, noch viel größer denken. Ein Groß-Israel reicht nicht, es muß ein GROSSREICH ISRAEL werden! Groß wie nie zuvor. Im Süden bis Toshka nahe der sudanesischen Grenze reichend, als Eckpunkt am Mittelmeer Alexandria. Dabei besteht dann endlich die Möglichkeit, nach weiteren Artefakten der legendären Bibliothek von Alexandria zu forschen, was das islamische Ägypten bisher unterbunden hat. Der Gazastreifen muß bereinigt werden, die Menschen nach Ägypten übergesiedelt werden, unter ihresgleichen, also Moslems. Kairo und Alexandria sollten koptisch-christlich sein.

    Das sogenannte Westjordanland muß komplett in jüdische Hände, die dortigen Araber müssen nach Jordanien, falls sie nicht dem Islam abschwören. Weiter nördlich sollte sich Israel nicht mit den Golanhöhen und Damaskus begnügen. Das gesamte westliche Drittel des jetzigen Syriens muß genommen werden, genau wie der gesamte Libanon. Die Gegend um die Stadt Antakya, einstmals das stolze antike Antiochia, muß ebenfalls dem Großreich Israel einverleibt werden, weiter westlich daran anschließend ein 100 km breiter Küstenstreifen bis Anamur.

    Das Problem der nach Europa drängenden Menschenmassen kann gelöst werden, wenn man daran geht, das Byzantinische Reich, also das christliche Konstantinopel, wiederzuerrichten. Der europäische Teil der heutigen Türkei, die Millionenstadt am Bosporus, die Schwarzmeerküste bis Eregli, und von dort in einer Linie bis Anamur, also bis zum Großreich Israel, so sollte Neu-Byzanz aussehen. Dieses wird bevölkert sein von Flüchtlingen (jedoch nur Christen) und von geschichtsbewußten Orthodoxen bzw. Ostchristen, die gewillt sind, das Land aufzubauen und notfalls auch zu verteidigen. Konstantinopel muß auch baulich nach fünfeinhalb Jahrhunderten Moslemherrschaft wieder zu seiner 1200jährigen christlichen Identität zurückfinden. Daß das geht, hat zum Beispiel die spanische Stadt Granada (fast 800 Jahre Islamherrschaft) glänzend unter Beweis gestellt!

    Die jetzigen Bewohner des byzantinischen Gebiets, die ja überwiegend Moslems sind, werden vor die Wahl gestellt, entweder der Gewaltideologie Islam abzuschwören oder in die dann noch nordöstlich existierende Türkei (die ja über genügend Platz verfügt) umzusiedeln. Ankara kann froh sein, daß man ihm noch ein langes Stück Schwarzmeerküste läßt. Zwischen den Machtbereich Ankaras und die angrenzenden Reiche Byzanz und Israel kommt eine 100 km breite entmilitarisierte Zone. Byzanz und Israel schließen darüberhinaus einen Beistandspakt gegen die Türken. Was mit dem heute noch türkischen Teil Zyperns passiert, der dann ja von der Türkei deutlich isoliert sein wird, ist noch abzuklären.

    Dieser Plan wurde bei einem der letzten Treffen in den USA vorgestellt und fand viel Anklang.

  24. sie kann in ihren rückständigen Landesteilen eine schier endlose Schar extrem kampfbereiter Soldaten rekrutieren.

    Muhahaha — das war jetzt schon ein kleiner Witz, oder?

    Die reguläre türkische Armee bekommt ja nicht mal die pkk geknackt (da müssen Sondereinheiten und spezielle Truppen der Polizei herhalten – mit mäßigem Erfolg).

    Nein, was ernsthaft für die Türkei bereits jetzt geklappt hat war, dass man Griechenland quasi kaputt wettgerüstet hat.

    Die griechische Armee war über Jahre hinweg in der Lage, die zahlenmäßige Überlegenheit der Türken durch Ausbildung, Qualität und gerade im technischen Bereich, was Software etc. anging, auszugleichen und damit einen Angriff auf griechische Inseln „zu teuer“ für die Türkei zu machen.

    Mit der faktischen Pleite Griechenlands kann es da mittlerweile schon anders aussehen. Auf jeden Fall würde so ein Angriff immer noch kein Spaziergang für die Türkei werden und Israel wurde bei der Betrachtung in dem Artikel völlig vergessen. Israel kooperiert mit Griechenland und Zypern auch auf militärischem Gebiet. Ob dies zu einem eingreifen Israels führen würde, bleibt zwar fraglich, ist aber nicht ausgeschlossen, da Israel schon sehr aufpassen wird, dass hier keine „Über-Türkei“ direkt vor seiner Haustür und seinen Gasfeldern entsteht.

    http://www.israelnetz.com/wirtschaft/detailansicht/aktuell/beobachtung-erdoelland-israel-96236/

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/9108

    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/28347/Default.aspx

  25. Die Türkei unter Erdogan hat sich schon längst zu einen Feindstaat Deutschlands entwickelt.

    Dies ist jedem der über ein wenig geschichtliches und politisches Gespür verfügt spätestens klar, seit der Erdogan seine berüchtigten Visiten in seiner Kolonie NRW/Buntland abhält und dort seine aggressiven Reden gegen Deutschland hält indem er die BRD-Türken/-Moslems gegen Deutschland aufputscht. Den Rest der Indoktrination der nicht integrierten und auch nicht integrationswilligen Türken/Moslems gegen Deutschland besorgen die Moscheen. Der jetzt von der Türkei geführte Migrationskrieg gegen Deutschland ist nur die nächste Eskalationsstufe. Am Ende erträumt sich die Türkei die Übernahme der Macht in der Buntland-BRD.

  26. #2 merkel.muss.weg.sofort (30. Nov 2016 14:19)
    Die Türkei ist hypergefährlich.

    Erdowahn würde für Ruhm und Ehre und ein Stück früheren Osmanenlandes den 3. WK vom Zaun brechen.

    Erdogan kann mit seiner Türkei selbst keine Waffen produzieren, deswegen wäre ein Krieg seitens der Türkei nur ein Strohfeuer.

  27. Pizzagate: US-Pädo-Sumpf am hochkochen?

    Unter dem Hashtag #Pizzagate kocht momentan gerade ein Skandal ungeahnten Ausmaßes hoch. Ihren Ausgang nahm diese Geschichte in den „Podesta Emails“, die im Zuge der jüngsten WikiLeaks-Veröffentlichungen ihren Weg an die Öffentlichkeit fanden. Dort nahmen sich dann – wieder einmal – Alternativ-Journalisten der Sache an. Die Indizien, die bisher gesammelt wurden, erfordern bereits jetzt einen starken Magen.

    Dass man Assange ausgerechnet jetzt das Internet abdreht ist allein schon bemerkenswert. Wäre doch die vier Jahre davor sicher auch locker gegangen. Auch das beredte Schweigen der Systemmedien in dieser Sache spricht wieder einmal Bände.
    Vielmehr scheint so, als würde bereits eine Gegenkampagne anlaufen: Ein erster Twitter-Account wurde gesperrt, nachdem über diesen mehr als 20.000 Accounts, die mit Kinderpornographie in Zusammenhang stehen, veröffentlicht wurden. Man sanktioniert also die Aufdecker, nicht die Pädophilen. Ein untrügliches Zeichen, dass hier etwas vertuscht werden soll.

    https://www.contra-magazin.com/2016/11/pizzagate-us-paedo-sumpf-am-hochkochen/

  28. Sicherlich ist vieles richtig an der Bestandsaufnahme aber es gibt entscheidende Unterschiede.

    Zypern war seinerzeit beim Überfall der türkischen Faschisten ein selbständiger Staat, wenn auch mit griechisch orthodoxer Bevölkerungsmehrheit. Die Zyprioten haben sich anfangs erfolgreich gegen die Türkenfaschisten verteidigt. Zypern war jedoch nicht in der EU und in der NATO. Griechenland griff nicht ein, zur gleichen Zeit ein militärischer Putsch stattfand und das Land gelähmt war.

    Griechenland und Bulgarien sind jedoch aktuelle NATO Mitglieder und bei einem Überfall eines NATO Mitgliedes auf andere NATO Mitglieder dürfte die NATO nicht schweigen unabhängig davon, was unsere abgewrackte EU zu dem Konflikt sagt.

    Wenn die Moslemfaschisten aus Ankara Griechenland oder Bulgarien angreifen, wäre es das beste, was passieren kann. Dann würden sie sich auch das letzte löchrige Feigenblatt von ihrer widerlichen Dämonenfresse ziehen und unsere Politiker könnten das nicht ohne Gesichtsverlust schlucken.

  29. @ #25 talok

    Nordzypern ist vor allem von Festlandsfaschisten besiedelt worden, die dort vorher gar nicht lebten. Sie können zurück Richtung Meer getrieben werden. Vorher haben sie aber die Schäden an Kirchen, Klöstern und anderen christlichen Bauwerken zu beseitigen.

  30. #25 talok

    Das hilft uns in Deutschland/Europa herzlich wenig! Im Gegenteil, dann werden noch mehr Millionen „Asyl“-Moslems kommen in Merkels Islam-Paradies BRD, wo man den Islam voll ausleben kann auf Kosten derer die schon immer (nämlich seit Jahrtausenden) hier gewohnt haben.

  31. In Südosteuropa ist nicht viel zu holen, aber eine Einnahme würde die Groß­manns­sucht mancher Türken erfreuen. Viele Deutsche und Westeuropäer glauben, in allen Teilen der Welt wird nach westlichem Muster gedacht und gehandelt. Dieser Irrglaube kann fatale Folgen haben. Der Irrsinn, das gegenseitige Gemetzel in grossen Teilen der islamischen Welt sind Ergebnis dieser Denke.

  32. #1 Verschaerft   (30. Nov 2016 14:16)  
    Ich meine, das alles ist viel zu hoch aufgehängt.
    Mag ja sein, dass die Türkei solche militärischen Gelüste hat.
    Wer sich aber die türkische Wirtschaft ansieht, hält dieses Szenario für eher unwahrscheinlich.
    Nach der Krim-Annektion gab es wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland. In Ordnung, (leider) nur solche symbolischer Art.
    Aber hinsichtlich der Türkei hat niemand in Europa irgendwelche Skrupel, dieses Land wirtschaftlich in den Orkus zu schicken (Stichwort: Lira auf Talfahrt etc). Dann geht es auch nicht mehr vorrangig um die Frage, ob man die Türkei als Nato-Partner benötigt. Denn ein Nato-Partner, der andere Partner angreift, kann kein Mitglied der Nato sein. Russlands eigene Gebietsgelüste hin oder her.

    Türken mögen zwar nicht unbedingt den führenden Kultur- und Wissenschaftsnationen gehören, dazugelernt haben die trotzdem.
    Alleine große Teile Deutschlands gehören denen bereits, ohne dass auch nur einen Soldaten in Bewegung setzen, geschweige denn einen Schuss abfeuern mussten.

  33. Du kannst keinem Moslem trauen!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Es ist zum Haare raufen wie naiv, trottelig, tölpelhaft und strunz-dämlich die dt. Sicherheitsbehörden immer noch gegen Moslems agieren.

    Islam bedeutet Unterwerfung, Tod und Zerstörung!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Islamist beim Verfassungsschutz

    wollte offenbar Ungläubige bestrafen

    Berlin – Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) arbeitet nach der Enttarnung eines Islamisten in den eigenen Reihen mit Hochdruck an der Aufklärung und hat angekündigt die Einstellungspraxis zu prüfen.

    Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat Einzelheiten über den beim Verfassungsschutz enttarnten Islamisten mitgeteilt. Gegen den 51-Jährigen wird wegen Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat, der versuchten Verletzung von Dienstgeheimnissen und des Bereiterklärens zur Begehung eines Verbrechens ermittelt, wie die Behörde am Mittwoch erklärte.

    https://www.merkur.de/politik/islamist-beim-verfassungsschutz-wollte-offenbar-unglaeubige-bestrafen-zr-7030157.html

  34. Historisches Unwissen ist immer gefährlich.
    Wie gefährlich, zeigt sich derzeit ja in üppigstem Ausmaß.
    Aufgrund übertragener bzw. aufgezwungener Schuldgefühle hat sich Europa im Verlauf der vergangenen 30, 50, 70 oder gar 100 Jahren die historischen Scheuklappen selbst angenietet und könnte für diesen Fehler mit dem Leben zahlen.
    Das Britische Weltreich gibt’s noch, nur heißt es heute ‚Commonwealth‘ und wenn sie nicht sehr aufpassen, werden sich London, Newcastle, Liverpool, Manchester usw. bald in Vororte von Lahore,, Islamabad oder Delhi verwandeln. In Birmingham ist das bereits geschehen.
    Das Russische Reich existiert noch immer, vom Pazifik bis an die Donau, von der Arktis bis zur Persischen Grenze, und wenn’s nach Putin geht, wird diese Tatsache auch irgendwann einmal wieder im Atlas festgehalten werden üssen.
    Das Osmanische Reich erlebte zwar zwischen ca. 1700-1960 eine Periode der Stagnierung, des Niederganges und sogar Zerfalls, ist aber durchaunicht verschwunden.
    Was einmal dem Dar al Islam gehört hat, gehört ihm immer (so stellen die sich das vor), d.h. also Iberien, Südfrankreich, der Balkan, Nordafrika bis an die Grenzen des Dschungels (dort trauen sie sich nicht hinein) und Südasien bis Thailand gehören dem Großherrn in Istanbul/Mekka.
    Naja, eigentlich gehören dem Großherrn heute ja auch schon Schweden, Dänemark, Finnland, Norwegen, Island, Deutschland, usw. usw. usw.

  35. #25 talok   (30. Nov 2016 14:56)  
    […] Manche werfen Israel vor, es verfolge immer noch das Ziel eines Groß-Israel, also eines jüdischen Staates von Damaskus bis Kairo. […]

    Wenn dem so wäre, hatte Israel das längst in die Tat umgesetzt, alleine im Sechstagekrieg und im Kim Kippur Konflikt wurden die gegnerischen Armeen trotz bis zu fünffacher Überlegenheit nahezu pulverisiert und entgingen nur durch die Intervention Moskaus und Washingtons knapp der völligen Vernichtung.

  36. Mit „Schlag-mich-nochmal-Mentalität“ meint der Autor doch wohl die uns von Eminenzen Marx und Bedford-Strohm verordnete Barmherzigkeit.
    Der Goldene Regel besagt: „Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst.“ Das ist verwerfliche Blödsinn und hat mit Gold nichts zu tun. Richtig wäre: „Behandele andere so, wie du von denen behandelt wirst“. Das gilt nicht nur für Erdogan sondern für alle Muslime. Wie die uns behandeln werden, kann man jederzeit im Heiligen Koran nachlesen. Die Islamisierung Deutschlands ist nicht in erster Linie eine geistig-moralische Kolonisierung sondern eine fragmentarische territoriale Kolonisierung. Durch Volkspflanzungen mittels einer verantwortungslosen Freizügigkeit werden die Türken bald in einigen Territorien West-Europas eine kritische Stärke erreichen die es ihnen ermöglicht mittels gelenkten Wirren ein Eingreifen der Vereinigen Völker mit Schwarzafrikanischen Friedenstruppen zu provozieren, wenn nicht Russland sein Veto einlegt. Erste autonome Türkengebieten in den Niederlanden und Deutschland werden dann unter UN Schutz entstehen. In Rotterdam sind die Eingeborenen bald eine Minderheit, bereits der Oberbürgermeister ist ein Marokkaner (bei 7% Marokkanern). Rotterdam: die GURGEL des Ruhrgebietes, das – wie Teile Berlins – auch schon dabei ist ethnisch umzukippen. Die Europäer brauchen dringend eine schnelle Eingreiftruppe die solche Wirren innerhalb kürzester Zeit im Keim ersticken können. Troja liegt in der Türkei und die Türken züchten und verbreiten seine Pferde sehr erfolgreich, nicht wahr Frau Roth? Nicht die Russen sind unsere Feinde sondern die Türken, und die stehen schon in Divisionsstärke hinter der Front. Es wird noch lange dauern bis die Kuh zu Berlin verstanden hat dass die Karten neu gemischt sind. Eher ist dies von Washington zu erwarten.

  37. #32 Freya-

    Wenn da s alles stimmt, brauchen wir uns nicht wundern, dass das Establishment auf einmal eine Fake-News-Kampagne fährt.

    Lebt Assange eigentlich noch?

  38. Die Türkei, die „Deutsch-Türken“, die werden in ein paar Jahren Gebietsansprüche gegen Deutschland stellen.

    Ganz sicher. Das geht bald los.

    NRW wird dann Türkei-Provinz.

  39. Wir können dankbar für jeden Kurden sein, der in Deutschland weilt – die räumen wenigstens ordentlich mit den „grauen Wölfen“ und anderen Partei-Fanatikern Erdogans auf und liefern der Polizei sogar mit Haftbefehl gesuchte Türken frei Haus, an die sich unsere „Ordnungshüter“ in manchen Städten anscheinend schon gar nichtmehr ‚rantrauen. Gut, so ganz unversehrt war daspo,izeibekannte Bürschchen danach nicht mehr aber ich nehme an, der ist nicht polizeibekannt gewesen weil er so gewaltfrei durchs Leben ging…. Saubere Arbeit muss den Kurden da schon mal attestieren:
    http://www.bild.de/regional/koeln/rechtsextremismus/uebergriff-auf-graue-woelfe-anhaenger-45317852.bild.html

  40. #36 Zallaqa   (30. Nov 2016 15:11)  

    Nordzypern ist vor allem von Festlandsfaschisten besiedelt worden, die dort vorher gar nicht lebten. Sie können zurück Richtung Meer getrieben werden. Vorher haben sie aber die Schäden an Kirchen, Klöstern und anderen christlichen Bauwerken zu beseitigen.

    Der Türke gewinnt Kriege und Schlägereien nur bei mindesten Fünf- bis Zehnfacher Überlegenheit.
    Selbst als der Türke mit damals modernstem NATO-Kriegsgerät auf Zypern landete, konnte er so gut wie nichts gegen eine griechische Nationalgarde und ein paar Freischärlern ausrichten, die sich dem Türken mit ein paar Kalaschnikows, Jagdgewehren und T-34 aus dem zweiten Weltkrieg entgegenstellten

  41. Südosten der EU beschränken, der in Brüssel ohnehin nicht ganz ernstgenommen wird

    Das stimmt, wenn man z. B. die Korruption in Rumänien betrachtet. Vorrangig ist immer die EU-Expansion um jeden Preis, sobald ein Land dabei ist, geht die EU weiter und läßt sich lieber auf neue Abenteuer wie in der Ukraine ein.

    In der Ukraine hat die EU NICHTS verloren!

  42. Es wiederholt sich das Jahr 1938 .Damals war Europa auch schwach und zerstritten. Chamberlein bekam vom Hitler einen unterschriebenen Wisch ,der nichts wert war ,aber der britische Premier glaubte damals ,dass er den Frieden gerettet hat und ein Jahr später begann der II Weltkrieg.Heute ist die Merkel in der Rolle von damaligen Premier.Sie ist schwach,hat keine Lösungen ,verbreitet chaos und Zerstörung , aber selber glaubt sie und ihre Vasalen ,dass sie „große“ Politikerin ist.Im Falle eines Falles sind die Griechen schon heute von Merkel an den türkischen „Sultan“ verkauft.Durch seine tragische Ausländerpolitik ,angefangen mit Gastarbeitern aus der Türkei bis heutige Invasoren hat Merkel und Deutschland die Verteidigung Europas erfolgreich zerlegt ,denn die Millionen von Moslem im Westen (egal ob Deutschland oder Holland ob Frankreich)werden uns von innen angreifen.Die Waffenarsenale haben sie schon überall angelegt und die Nachrichtendienste schlafen.Leider Deutschland hat im letzten Jahrhundert eine riesengroße Scheisse für Europa gebaut und somit uns ,eigenes Volk wetgehend vernichtet .In diesem Jahrhundert hat Deutschland (nicht die Menschen sondern die sogennante Scheißelite) noch größere Katastrophe, nicht nur für Europa , sondern vor allem für eigenes Land vorbereitet.Ob wir den Angriff der Moslem von Innen überleben ,ist fraglich ,denn die Musel haben Waffen fast in jedem Haushalt und Uns hat Merkel ,Maas und Co mit Erfolg total entwaffnet.

  43. #45 RRoland (30. Nov 2016 15:27)

    Würden Sie der Ukraine zugestehen, das anders zu sehen?

    Dann würde die Ukraine in die EU gehen, aber nicht die EU in die Ukraine!

  44. #13 Athenagoras (30. Nov 2016 14:34)

    Lutz Bachmann scheint ja ein ganz, ganz böser Bursche zu sein, wie seine in der BiLD veröffentlichte kriminelle Vita uns weismachen will.

    Entsprechen die aufgeführten Verurteilungen denn nicht der Wahrheit ?
    Dann sollte Herr Bachmann gegen derartige ehrabschneidende Behauptungen schärfstens vorgehen.

    Ansonsten sollten sich die Verehrer von Herrn Bachmann mal fragen, ob es wirklich sinnvoll ist, jemanden zu folgen, der für Taten verurteilt wurde, bei denen ansonsten die Empörung hochkocht, wenn sie denn von Ausländern , Asylanten , Muslimen begangen würden.

    Diebstahl ?

    Drogenhandel ?

    Einbruch ?

    Betrunken fahren ohne Fahrerlaubnis ?

    Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherungsschutz ? Was wäre mit dem betroffenen eines Unfalls ? UNVERANTWORTLICH !

    Körperverletzung ?

    Man kann ja mal straucheln , eine schlechte Phase haben. Aber dieser Mann ist offensichtlich notorisch mit dem Gesetz auf dem Kriegsfuß. Das hat schon was von einer grundlegenden Haltung.

    Nicht gerade ein Aushängeschild.

    Gruß
    Typhoeus

  45. #41 RechtsGut   (30. Nov 2016 15:22)  
    Die Türkei, die „Deutsch-Türken“, die werden in ein paar Jahren Gebietsansprüche gegen Deutschland stellen.
    Ganz sicher. Das geht bald los.
    NRW wird dann Türkei-Provinz.

    Das tun die doch bereits.
    Einfach mal eine der üblichen Internet-Suchmaschinen nach Aussagen von
    Aydan Özo?uz durchsuchen.

  46. Neuregelung geplant: Dänemark geht in der Flüchtlingspolitik drastischen Schritt.

    Die neue dänische Regierung plant, das Asylverfahren grundlegend zu ändern. Demnach sollen Asylsuchende ihren Antrag nicht erst in Europa, sondern bereits in ihrem Herkunftsland stellen, berichtete die dänische Zeitung „Berlingske“.

    Zurzeit müssen sich Ausländer in Dänemark aufhalten, um Asyl beantragen zu können. In diesem Jahr registrierte das Land bisher 5700 Asylbewerber. Quotenflüchtlinge nimmt Dänemark momentan nicht auf.

    http://www.focus.de/politik/videos/aenderung-der-fluechtlingspolitik-drastischer-schritt-daenemark-will-antraege-nur-noch-aus-herkunftslaendern-akzeptieren_id_6275466.html

    Dänemark weist den Weg. Es waren die sog. Rechtspopulisten

  47. @ #46 Franz Anders – Das Jahr 1938 wiederholt sich nicht – reißt euch von dem doch endlich einmal los – es wiederholen sich die Jahre 632 – 1683

  48. #46 franz anders (30. Nov 2016 15:30)

    Es wiederholt sich das Jahr 1938 .Damals war Europa auch schwach und zerstritten. Chamberlein bekam vom Hitler einen unterschriebenen Wisch ,der nichts wert war ,aber der britische Premier glaubte damals ,dass er den Frieden gerettet hat und ein Jahr später begann der II Weltkrieg.

    …nicht nur der Premier war vom Abkommen überzeugt. Er galt als der Mann der Stunde und war äußerst beliebt. Churchhill und seine paar Anhänger galten in diesem Punkt als Außenseiter. Leider sollte er recht behalten.

    Gruß
    Typhoeus

  49. Brauchen wir die wirklich?
    Geben wir dem grossen Töörkenfööhrer Erdolf einfach seine 10 Millionen Türken, welche hier in Deutschland abwechselnd für Unruhe sorgen, einfach zurück. Soll er in Ankara die Selektion vornehmen und die Guten von den Bösen trennen. Den schäbigen Rest darf er dann behalten – zu unserer Entlastung. Ich bin davon überzeugt, dass wir sehr gut ohne einen einzigen Türken in Deutschland auskommen, vor allem in der Politik! Alles was in den Landtagen und im Bundestag rumläuft und vom Namen her mit Ö.Ü oder Y anfängt ist entbehrlich. Zudem brauchen wir keinen einzigen Integrationsbeauftragten sondern ein Verabschiedungsministeriim mit weitreichenden Befugnissen und Staatssekretären für’s Koffer packen. Aber dalli-dalli!
    H.R

  50. Wenn die F-35 vor 10 Jahren geordert wurden, heute kosten sie Ankara das Doppelte.

    Der Tourismus ist weggebrochen und riesige Infrastrukturprojekte sind auf Pump finanziert.

    Kurzum, Erdogan hat mächtige Probläm!

  51. in Links-Grün gutmenschlichen Kreisen gern erwünscht fremdländischer Schwiegersohn, entpuppt sich als Verbrecher

    OT,-….Meldung vom 30.11.2016 – 11:26

    Asylbewerber versprüht Reizgas im Bürgeramt: Sechs Verletzte

    Leipzig – Ein Asylbewerber aus Marokko hat im Bürgeramt Leipzig-Grünau für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt.Es gab sechs Verletzte.Abdellah A. (29) hatte am Dienstagnachmittag einen Termin bei einer für Sozialleistungen zuständigen Sachbearbeiterin (21). Da er glaubte, zu wenig Geld für seinen Lebensunterhalt erhalten zu haben, führte der Nordafrikaner zunächst eine leidenschaftliche Diskussion mit der Stadtbediensteten.Als die Frau auf seine Argumente nicht einging, zog Abdellah A. plötzlich eine Flasche mit Reizgas aus der Jacke und griff damit die Sachbearbeiterin an. Anschließend rannte er aus dem Bürgeramt.Da der Marokkaner so viel Reizgas – vermutlich Pfefferspray – versprühte, wurden neben der attackierten Frau noch weitere fünf Menschen verletzt, darunter ein Kleinkind. „Die Personen klagten über Atembeschwerden, sie wurden ambulant versorgt“, so Polizeisprecher Uwe Voigt.Die von den Bediensteten alarmierte Feuerwehr lüftete die Räume des Bürgeramtes aus, danach ging der Geschäftsbetrieb weiter. Die Fahndung nach Abdellah A., der in einem Leipziger Flüchtlingsheim lebt, blieb bisher erfolglos. https://www.tag24.de/nachrichten/asylbewerber-versprueht-reizgas-im-buergeramt-sechs-verletzte-186801

  52. Es ist das Bestreben der Türkei seit 1918, das Osmanische Reich wiederherzustellen, das gewaltsam durch die Siegermächte zerschlagen wurde.
    Insofern ist Erdogans Politik nur folgerichtig.
    Er testet die Reaktionen auf Worte und diplomatische Aktionen um daraus zu folgern, welche Schritte mit minimalstem Risiko konkret möglich sind.
    Eine politische Entfernung von Europa ist hierbei zunächst nützlich.
    Wenn diese manifestiert ist, kann aktiv gehandelt werden.
    Da er zur Zeit an Bulgarien nicht heran kann, da dieses sowie die ehemaligen Turk-Sowjetrepubliken von Putin garantiert werden, wird er es in der Tat mit mehreren griechischen Inseln versuchen.
    Der Nato-V-Fall greift nicht, die griechische Armee hat der türkischen nichts entgegenzusetzen.
    Man wird „Du-du-du“ sagen, mehr nicht, da die geostrategische Lage der Türkei für die kapitalistischen Interessen Amerikas und Westeuropas einfach zu wichtig ist, als es zu riskieren, auf einen ernsthaften Konflikt ankommen zu lassen.
    So einfach ist das…

  53. #54 Eurabier   (30. Nov 2016 15:38)  
    Wenn die F-35 vor 10 Jahren geordert wurden, heute kosten sie Ankara das Doppelte.
    Der Tourismus ist weggebrochen und riesige Infrastrukturprojekte sind auf Pump finanziert.
    Kurzum, Erdogan hat mächtige Probläm!

    Wenn dazu eine deutsche Regierung den Mumm aufbringt, endlich das kostenlose Mitversichern der gesamten in der Türkei lebenden Sippe (ob sie real oder wirklich verwandt mit den………….“Deutsch-Türken™“ sind) aufkündigt, wird das Problem noch drastischer.

  54. „Die Türkei verfügt über die viertgrößte Armee der Welt“ ist ja wohl ein Witz: Amis, Russen, Chinesen. Nordkorea! Und die Inder, Engländer, Franzosen, Brasilianer, Kanadier können alle nix?

  55. Mit der „Bundesbade-Agentur“ kann sogar PI nicht mithalten. Die Agentur bietet unter anderem ein „Vorschul-Flüchtlingsschwimmen (ab 3 Jahre)“ an, „mit Festhalten an Treibgut, Tauchen bei hohem Wellengang, Springen vom Schlauchbootrand und Atemtechniken bei Nacht und Kälte“. Das alles ist eine humanitäre Glanzleistung im Vergleich zu den Weisungen des Heiligen Korans, aber dennoch fühlt die Politisch Korrekte Meute sich auf dem jeweiligen Pimmel getreten.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/schwimmkurse-im-mittelmeer-fluechtlings-satire-zu-bundespresseball-loest-empoerung-aus-14552154.html

  56. Schande ist doch sich mit einem Abziehbild eines Mannes der Deutschland vor 76 Jahren regiert hat abzugeben. Auch noch zu unterstützen. 2 Wahl ist immer schlechter, das kommt noch hinzu.
    Es gibt ein altes Sprichwort was hier gut passt : Sag mir wer deine Freunde sind und ich sage dir wer du bist.
    Das sagt doch alles. Wenn man wie unsere Dumm Merkel und die anderen „Staatsmänner“ keinen
    Stolz hat dann kriecht man vor solchen Typen. Geht nur irgendwann auf die Knie.

  57. #67 Tritt-Ihn (30. Nov 2016 15:52)

    Vielleicht trau ich mich wegen Fr. Lengsfeld sogar, da einmal reinzusehen, obwohl der Lobotomierte nicht zu ertragen ist.

  58. @ #67 Tritt-Ihn (30. Nov 2016 15:52)

    TV-Tipp, Zu Gast heute Abend bei „Maischberger“ ist Vera Lengsfeld. ARD, 21:45 Uhr

    Danke für den Tipp, hab ich nicht gewusst, hört sich vielversprechend an, werde mir das mal ansehen

  59. +++
    Die Chancen der Türkei, diese territorialen Ansprüche zu verwirklichen, d. h. sich durch einen raschen Angriffskrieg die griechischen Inseln einzuverleiben, stehen gut. Zypern war das türkische Sudetenland, Rhodos und Lesbos wären die Resttschechei. Wie seinerzeit die tschechische Regierung müsste die Regierung in Athen einem türkischen Angriff auf Rhodos und Lesbos weitgehend tatenlos zusehen. Die Türkei verfügt über die viertgrößte Armee der Welt, sie ist mit modernstem Kriegsgerät
    der NATO ausgerüstet, sie kann in ihren rückständigen Landesteilen eine schier endlose Schar extrem kampfbereiter Soldaten rekrutieren. Die griechische Armee demgegenüber hat ihren Namen kaum verdient.
    +++

    Um die Türkei die griechische Armee zu besiegen, muss ihre komplette Feuerkraft Richtung Ägäis mobilisieren. Da bin ich gespannt ob die Kurden in Syrien, in Irak und vor allem innerhalb der Türkei diese Gelegenheit ausnützen um die Türkei wie ex Jugoslawien zu zerstückeln.

    Der Autor sollte sich ein bisschen mehr über diese armselige griechische Armee erkundigen und nicht so ein Stuss wie

    Die griechische Armee demgegenüber hat ihren Namen kaum verdient.

    vor sich geben.

  60. Ganz gewiss wird 2017 die AfD als Opposition-mit-Krallen in den Bundestag ausge w i l d e r (s) t werden. Dann wäre u.A. Volker Beck gefundenes AfD Fressen, allerdings bangt Volker zur Zeit um seinen Wiedereinzug. Nur die Hälfte der NRW Listenplätze steht ja – nach gebührender Geschlechtsüberprüfung – verbrieften Männern zur Verfügung, d.h. weil Volker bekanntlich auch geschlechtsmässig schwer zu verorten ist stehen seine Aussichten schlecht. Just wo die Grundlage unserer islamo- und homophile Gesellschaft massiv von rächts angegriffen wird drohen die feigen Realos diesen Frontkämpfer der Benachteiligten, Verfolgten und Widernatürlichen abzuziehen. CSD-Aufmärsche in Mekka, Medina und Kerbala sind aber noch immer verboten. Von US-Präsidenten Trump ist da wohl keine Abhilfe zu erwarten. Weil Volker deshalb als Che Guevara der GLBT-Community offenkundig unabkömmlich sei, hat sogar die Berliner Judikative bereits seine Immunität de facto auf halbamtliches Konsum von Crystal-Meth erweitert. Bei Volker lagern noch so viele Pädo, Drogen und Veggie Leichen im Keller dass es für die AfD jammerschade wäre wenn es den Grünen gelänge Volker politisch zu meucheln.
    Es steht deshalb in unserem aller Interesse Volker im Kampfe um Erhalt seiner Drogenimmunität unter die Arme zu greifen. Notfalls könnte die Judikative seine Immunität auch auf Pädo Begebenheiten erweitern. Hetzen wir Volker deshalb hassfrei zurück in den Bundestag.

  61. @ # 57 Das Sanfte Lamm – Stimmt, das Osmanische Reich gab’s bis 1917/18, die waren aber nach der Niederlage vor Wien 1683 keine so große Bedrohung mehr, da ging’s dann schon dem ‚kranken Mann am Bosporus‘ entgegen. Das hat sich erst so um 1960 mit dem Französischen Versagen in Algerien geändert.

    @ # 64 Germania – Die rassischsten Menschen, die mir persönlich jemals untergekommen sind, sind die Araber und Japaner, gefolgt von Lateinamerikanischen Hispaniern.
    Natürlich wollen sie Europäische Mädchen zwecks Ficki-Ficki (die sind in den meisten Fällen wesentlich hübscher als ihre eigenen), und mit denen Kinder zu bekommen geht auch in Ordnung (erobert durch Islam), etwas anderes als ‚Schlampen‘ sind das aber in ihren Augen nie.
    Oder vielleicht Putzfrauen oder Köchinnen, wenn sie ihr Aussehen verloren haben.
    Daher müssen brave, züchtige (und oft SEHR junge und darüber hinaus eng verwandte) Musliminnen aus der Heimat her zwecks Heirat.

  62. #48 typhoeus

    Ansonsten sollten sich die Verehrer von Herrn Bachmann mal fragen, ob es wirklich sinnvoll ist, jemanden zu folgen, der für Taten verurteilt wurde,

    Ich kann nur für mich sprechen, ich gehe aber davon aus, daß die meisten Pegidianer nicht „einer Person folgen“, Pegida ist hoffentlich keine Sekte, sondern hinter den Zielen von Pegida stehen, unabhängig von dem, der die Pegidas organisiert. Wenn Sie einen Saubermann finden, der die Organisation übernimmt, gerne! Das Wichtigste ist, sie finden statt!

    Vielleicht braucht man aber für so eine Aufgabe jemanden, der nichts zu verlieren hat. Wir haben schon genügend Andere sehen müssen, die zurückgerudert sind und öffentlich Reuhe verübt haben. Ganz nach dem Drehbuch aus G. Orwells 1984.

  63. Tut mir ja nun leid, aber diese Analyse ist nicht aus vorhandenen Daten gewonnen. Die „große“ türkische Armee besteht zum ganz großen Teil aus anatolischen Ziegenhirten mit der bekannten orientalischen Kampfkraft! Die Griechen stehen seit Jahrzehnten im Alarmmodus gegen einen türkischen Angriff und können sich durchaus wehren!
    Der Zypernfall ist erheblich komplizierter und von Griechenland nicht unverschuldet!

    Sollte die Türkei tatsächlich europäischen Boden angreifen, muß sie es auch mit Europa aufnehmen. Selbst, wenn die Westeuropäer zögern sollten, sind die SO-Europäer sehr viel schneller in den Stiefeln, weil ihnen klar ist, das nächste Ziel zu sein.

    Und mal nebenbei: hat man Erdogan evtl. eine Falle gestellt? Wollen gewisse Kreise, daß Erdogan den Adolf macht? Kann man sich so eines nicht unerheblichen Problems an der SO-Flanke und in der eigenen Heimat entledigen? Tote und Zerstörung in rauen Mengen hier und dort, aber die Zukunft brächte für Westeuropa ausreichend Ruhe, um sich drängenden Problemen zu widmen. Digitalisierung, Sozialsysteme, … Die zu erwartenden Aufstände und Partisanentätigkeiten führen nur zu leichterer Deportation der inkompatiblen Massen, denn die Gutmenschen wären zum Verstummen verurteilt.

  64. #47 Verschaerft

    Würden Sie der Ukraine zugestehen, das anders zu sehen?

    Jeder darf es sehen, wie er es möchte. Ich habe aber EU- und insbesondere deutsche Politiker auf dem Maidan gesehen, die wohl ihre revolutionären Gelüste befriedigen wollten.

    Ansonsten sehe ich, daß die EU zu stark und schnell expandiert ist, und sich erst einmal auf sich selbst konzentieren sollte.

  65. Jedes Staatswesen dass von einem durchgeknallten und abgehobenen Irren geleitet wird ist gefährlich für die Welt und für ihre eigenen Bevölkerungen.

    Adolf Hilter und die irre deutsche Kanzlerin sind doch beste Beispiele dafür.

    🙂

  66. Wie gefährlich ist der Besatzerstaat Türkei?

    🙁 So gefährlich, wie die turk-islamischen Besatzer!!!

    Man muß nur schauen, was die Osmanen bzw. Turk-Nazis(inkl. Atatürk) mit den eigentl. Bewohnern(Oströmer, Griechen, Armenier, Aramäer/Assyrer, ‚Pontosgriechen‘. „Die Byzantiner – u. die Griechen bis ins 19. Jahrhundert hinein – betrachteten u. bezeichneten sich selbst als ‚Römer‘. das Wort ‚Griechen‘ … wurde fast nur für die vorchristlichen, paganen griechischen Kulturen und Staaten verwendet. Um 1400 jedoch bezeichneten sich auch gebildete Byzantiner wie Plethon als ‚Hellenen‘.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Byzantinisches_Reich#Begriffsbestimmung_und_Begriffsgeschichte) machten.

    😛 Und jetzt muß ich mal eben die 50% „zivilisierten“ Türken suchen, denn ich will ja nicht „dumm u. demographisch vergreist“ sein, gell Klonovsky! Oder haben der elitäre Herr 0,5% gemeint???

  67. Die Welteroberungspläne des irren türkischen Ziegenliebhabers und Möchtegern-Sultans haben unsere Wahrheitsmedien in Deutschland seit Jahren diskret politisch korrekt ausgeblendet.

    🙂

  68. Der Russe lässt einen Fürtz und weg ist die Türkei ! Der Grieche braucht da nur einer Woche
    weil der eh einen dicke hals schiebt weil der Ziegenficker sehr viel Land vom Griechen zu unrecht enteignet hat !

  69. Ich hoffe dass die CIA unter Donald Trump mal eine Spezialeinheit in die Türkei schickt und der Schreckensherrschaft des türkischen Ziegenliebhabers schnell ein Ende setzt!

    🙂 🙂 🙂

  70. @ #78 Wolfenstein (30. Nov 2016 16:16)

    Aber nicht das gleiche wie Moslems. Denn der Islam ist doppelt gefährlich:

    Eine gefährliche Ideologie UND
    eine gefährliche Religion.

    Daher war Hitler faktisch auf die Muselmanen neidisch bzw. hat sie bewundert. Weil die eben nicht nur Anhänger einer Ideologie sind, sondern auch Religioten.

    Türken sind sogar dreifach fanatisiert:

    1.) Herz: Osmanen-/Türkentum
    2.) Hirn: Islamstaatswesen mit Scharia
    3.) Seele: Islam-Glauben

    „Über das kleinislamische Schisma hinweg spannt sich eine Brücke gemeinsamer Grundwerte. Der wichtigste: Türkün türkten baska dostu yoktur – ein Türke kann nur eines Türken Freund sein. Mit diesem Credo gehen sogar die meisten linken Klubs konform.“
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

  71. #79 Fakten

    Militärisch brauch die Türkei Europa auch gar nicht angreifen. Es reicht doch, wenn die Türkei ihren hybriden islamisch-nationalistischen Migrationskrieg gegen Deutschland gewinnt um die Herrschaft über Europa zu gewinnen.

  72. Es geht im Nordirak um große Erdöl- und Erdgasvorkommen. Ebenso um das Erdgas in den zypriotischen Hoheitsgewässern. Die Türkei will sich den Zugriff darauf sichern.

    Die Russen arbeiten seit 1997 mit den Türken im Energiesektor zusammen!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Blauer_Strom

    Warum sollten sich die Russen schützend vor das von ihnen abtrünnige, EU-phile Südosteuropa stellen? Viel eher wird es so aussehen, dass sich Russen und Türken den Kuchen untereinander aufteilen werden.

  73. #81 Wolfenstein   (30. Nov 2016 16:26)  
    Ich hoffe dass die CIA unter Donald Trump mal eine Spezialeinheit in die Türkei schickt und der Schreckensherrschaft des türkischen Ziegenliebhabers schnell ein Ende setzt!

    Das geht auf der ökonomischen Ebene wesentlich besser, schneller und effizienter.
    Die Türkei hat nichts, was auf dem Weltmarkt Konkurrenzfähig wäre, ausser Gammelfleisch-Döner.

  74. Türkei-Faschismus bedeutet, Eroberung.
    Dort wo ein Türke jeh Fuss gefasst hat ist Türkei, das können solche Weichei-Politiker in Berlin nicht begreifen. Türkei ist nun in Syrien und Irak offensiv mit einer Panzerarmee und schweren Waffen-
    Dass die Türken auch vor einem Angriff auf die Russische Armee nicht zurückschreckt , ist erwiesen.
    Mit der Nato im Rücken kann sich Erdogan das erlauben.
    Erdogan braucht den Krieg um seine Macht in der Türkei zu festigen und wird auch vor Konflikten mit EUropa nicht zurückschrecken.

  75. #75 RRoland (30. Nov 2016 16:08)

    Ich kann nur für mich sprechen, ich gehe aber davon aus, daß die meisten Pegidianer nicht „einer Person folgen“, Pegida ist hoffentlich keine Sekte, sondern hinter den Zielen von Pegida stehen, unabhängig von dem, der die Pegidas organisiert. Wenn Sie einen Saubermann finden, der die Organisation übernimmt, gerne! Das Wichtigste ist, sie finden statt!

    Vielleicht braucht man aber für so eine Aufgabe jemanden, der nichts zu verlieren hat. Wir haben schon genügend Andere sehen müssen, die zurückgerudert sind und öffentlich Reuhe verübt haben. Ganz nach dem Drehbuch aus G. Orwells 1984.

    Na ja, Bachmann wird aber oftmals verteidigt und nicht kritsch hinterfragt. Er ist nun mal das Aushängeschild und der Initiator von Pegida. Soll jeder machen wie er will. Die Vita Bachmanns ist für mich aber ein ernstzunehmender Grund , daß die AFD eine gesunde Distanz zu Pegida halten sollte. Wer sich selbst als wiederholt kriminell erwiesen hat, kann nicht besonders glaubhaft gegen kriminelle Ausländer agitieren.

    Wenn es nicht um seine Person geht, kann er ja die Organisation anderen übertragen und sich zukünftig im Hintergrund halten.

    Kann schon sein, daß er nicht mehr viel zu verlieren hat. Andererseits werden aufgrund des Erscheinens zwielichtiger Personen ( ehemals Kriminelle , Nazis , NPD-Kader ) im Umfeld solcher Demonstrationen andere abgeschreckt mitzumachen. Das erhöht die Schwelle. Wer breiter in die bürgerlichen Schichten vordringen möchte, sollte überlegen, wie er es vermeiden kann , mit vorgenanntem Personenkreis im gleichen Topf zu landen.

    Gruß
    Typhoeus

  76. #9 Freya- (30. Nov 2016 14:31)

    Wer bist du?! Was denkst du, wer du bist? Irgendein Präsident von irgendeinem Parlament. Und?! Was bist du?! Seit wann hast du Erlaubnis, über die Türkei Entscheidungen zu treffen?
    ———————————————-
    WAS bist du? erinnert mich an einen Türkenspruch, den jeder kennt: WAS guckst du?!

  77. #83 Lichterkette

    Glauben sie mir, die Russen und Türken werden niemals Freunde sein. Die Türken werfen den Russen bis heute noch vor die türkische Kultur aus dem Kaukasus zu verbannen. Viele Türken bieten Tschetschenen Unterschlupf. Die Russen haben die Cherkessen aus dem Kaukasus vertrieben und Georgien in ihr Reich „adoptiert“, welches die Türken auch gerne für sich beanspruchen. Hinzu kommt noch die Geschichte, die durch jahrelange Kriege gezeichnet ist. Des Weiteren sind die Türken mit den Tataren ethnisch verwandt und sehen quasi ihre „Brüder“ unterdrückt durch eine fremde Besatzungsmacht. Dass die wenigsten Tataren in der Türkei leben wollen oder in einem osmanischen Reich, interessiert die Türken nicht. Der heutige Ist-Zustand auf dem Energiesektor ist dem Opportunismus geschuldet, welcher nur aufgrund der geographischen Lage beider Länder zustande gekommen ist.

  78. #16 afd-sympathisant (30. Nov 2016 14:36)

    Die Türken haben viele Soldaten und die Waffen der BRD und DDR aus dem kalten Krieg, allesamt reif für das Museum.
    ———————————————
    Ja und, sie haben unsere High-Tech-Waffen. Aber sie haben keine Ersatzteile 🙂

  79. #89 Austriaca

    Die sozialistischen NGOs EU und UNO kann man auch unter Feindstaaten Deutschlands einordnen.

  80. #36 Zallaqa
    Alleine große Teile Deutschlands gehören denen bereits, ohne dass auch nur einen Soldaten in Bewegung setzen, geschweige denn einen Schuss abfeuern mussten…

    Na das halte ich mal für ein Gerücht…noch gehört Deutschland uns.Nicht so schwarzmalen

  81. Dass Erdogan Deutschlands Regierung und die der EU verachtet, kann ich verstehen.

    Ich habe ebenfalls schon lange jeden Respekt vor unseren Politikern und denen der EU verloren.

  82. Warum stinkt es in Europa schon wieder nach
    Krieg ?
    Westeuropa ist vollgefressen, Osteuropa
    hat auch schon einen kleinen Bauch aber
    jenseits der EU-Grenzen werden Begehrlichkeiten sichtbar. Aber es sind
    eben diese Grenzen, die verhindern, dass
    „globalisiert“ werden kann.
    Wie kann man trotzdem zum Ziel, also zur
    Vereinnahmung kommen ?
    Richtig – Krieg. Napoleon hat es nicht
    geschafft, der Schnurbart auch nicht.

  83. #109 typhoeus

    Wer sich selbst als wiederholt kriminell erwiesen hat, kann nicht besonders glaubhaft gegen kriminelle Ausländer agitieren.

    Doch! Für deutsche Kriminelle, ist unsere Gesellschaft zuständig. Für ausländische Kriminelle, die jeweiligen Herkunftsländer.

  84. Hoffentlich ist ein solches Szenario fern der Realität. Falls doch, dann wäre zumindest sicher, dass die derzeitige lächerliche Bundeswehr zu jeglichen Beistand gegenüber Griechenland vollkommen außerstande wäre. Veraltet, kaputtgespart, inkompetent – eine alberne Operettenarmee, ohne echte Fähigkeiten.

  85. #85 Das_Sanfte_Lamm

    Das geht auf der ökonomischen Ebene wesentlich besser, schneller und effizienter.
    Die Türkei hat nichts, was auf dem Weltmarkt Konkurrenzfähig wäre, ausser Gammelfleisch-Döner.

    I have a little conflict of interest, because I have a major, major building in Istanbul … It’s called Trump Towers. Two towers, instead of one. Not the usual one, it’s two. And I’ve gotten to know Turkey very well.

    Donald Trump

  86. #29 Vugulaerer Molem (30. Nov 2016 15:02)
    Richtig die Türkei hat keine eigene
    Waffenschmiede und ohne die Nato würden
    sie heute noch mit Steine Schmeißen.
    Ein paar gezielte Angriffe auf ihre Depots und der Osmane ist fertig. Als Armee sind die für die Nato doch nur als Kanonenfutter vorgesehen.
    Große Klappe haben sie immer.
    Mosul das Öl gehört der Türkei sagte mir
    einer beim ersten Irakkrieg und wollte sich
    als freigekaufter der Türkischen Armee stellen.
    Weiter die Krim gehört zur Türkei usw.
    Bleibt nur zu erwidern, die Türkei gehört zu
    Alexander den Großen oder zum Mongolen Fürsten
    oder oder aber jedenfalls nie den Tukvölkern.

    #9 Freya- (30. Nov 2016 14:31)
    Damit hat Erdogan auch Recht!
    Erdogan zu Martin Schulz (EU): „Wer bist du?!

    In der Abenddämmerung kam ein Mann
    ins Dorf und sagte, er sei der Prophet.
    (ich bin der Schulze)
    Die Bauern (die Völker) aber glaubten ihm nicht. „Beweise es?!“, forderten sie.
    Der Mann zeigte auf die gegenüberliegende
    Festungsmauer (Brüssel) und fragte:
    „Wenn diese Mauer (Brüssel) spricht,
    glaubt ihr mir dann??“
    „Bei Gott, dann glauben wir dir“, riefen sie.
    Schulze wandte sich der Mauer
    (Brüssel) zu, streckte die Hand aus und befahl?: „Sprich, oh Mauer (Brüssel)?!“
    Da begann die Mauer (Farage) zu sprechen?:
    „Dieser Mann ist kein Prophet.
    Er täuscht euch. Er ist ein Lügner.“
    (zitiert nach Zülfü Livaneli:
    “Der Eunuch von Konstantinopel”; lt. Wikipedia)

    Ja da hatte Recht, hoffe das ihm das 2017
    ein Deutscher Politiker sagt.

  87. Erdogan ist vollständig narzistisch, choleriker, unrefelktiert und neigt zu vollständiger Selbstüberschätzung. Kurz: Er ist Türke.

    Trotzdem sehe ich keinen Angriff auf Griechenland am Horizont.

    Erdogan ist vollständig damit beschäftigt, Kurdistan in Syrien und dem Irak zu verhindern, sowie Assad los zu werden. Allerdings wird er von Russland dran gehindert. Solange Syrien nicht abgefrüstückt ist, wird er gar nichts tun.

  88. Wenn er so weiter macht, wie bisher, wird er einem Attentat zum Opfer fallen, welches man den Kurden in die Schuhe schieben wird.

  89. #112 Athenagoras (30. Nov 2016 16:43)
    #16 afd-sympathisant (30. Nov 2016 14:36)
    Dazu sagte man:
    Aljoscha liegt schon tot im Loch,
    Kalaschnikow schießt immer noch.

  90. Der Autor des Textes hat in „populistischer Trumpmanier“ geschrieben EINEN AN DER WAFFEL, denn in seinem ganzen zum Teil echt korrekten Erguss kommt nicht ein Mal das Wort ISLAM vor.

  91. Der Staat Turkei kriegt NICHTS geregelt.

    Keine Industrie, keine organisierte Landwirtschaft, kaum noch Tourismus–NICHTS!

    Schon klar, daß man schnellstens an die Zitzen der EU-Sau will.

  92. Auch in Deutschland steht die Armee Erdogan bereit. Bislang schwenken sie nur die Fahnen, wenn Erdogan einen Loyalitätsbeweis haben möchte, wie nach dem gefakten Putsch.

    Was aber werden sie dann tun, wenn Erdogan mehr möchte, als nur einen Fahnen schwenkenden Treue-Aufmarsch?
    Und was wird Merkel tun?, wenn es zu spät ist?

  93. #92 RRoland (30. Nov 2016 16:08)
    #48 typhoeus
    Ansonsten sollten sich die Verehrer von Herrn Bachmann…
    Ich war der Annahme das die Leute Pegida und deren Thesen folgen, ach so ist das also
    der Lutz latscht vorneweg und all die anderen
    latschen hinterher.

    „Wenn man das richtige sagt, ist man nie sicher vor falschem Beifall.“
    Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D.

  94. #69 Hans.Rosenthal:

    Guter Gedanke ! Es wäre verhältnismäßig einfach, den Spieß umzudrehen! Die Drohung, den Flüchtlingsdeal aufzukündigen, wird beantwortet mit der Drohung der sofortigen Ausweisung aller Türken in Deutschland. Aberkennung der dt. Staatsbürgerschaft inbegriffen. Frau Roth und Herr Özdemir dürfen dann die Flugbegleiter spielen.
    Ein beglückendes Szenario!

  95. #119 Chauvinismus jetzt (30. Nov 2016 17:17)

    Trifft fast alles zu … bis auf den Fakt, dass Erdogan sehr häufig sehr viel mehr Muslim ist als Türke und dass auch seine Kommandozentrale nicht in der Türkei ist, sondern in Riad und in Mekka und Medina bei den dortigen „Geistlichen“. – korrekt: Gespenstisch Dämonalen und da wiederum hat eine frühestmachbare Vernichtung Israels immer die Präferenz vor der Okkupation Europas, die von dort aus ohnedies bereits „als gegessen“ betrachtet wird.

    Bei dem invasorischen Zugang an zu großen Prozentsätzen Muslimen aus Afrika und Asien bekommen es Tag und Nacht auch moderate, eher säkulare Muslime schwer, weiter morderat und angepaßt säkular zu bleiben … die islamen Araber wissen das genau !

    Und so findet hinter den Vorhängen ein stiller Umschlichtungsvorgang statt (was die echten Sozen so „lieben“), der auch die Mod-Muslime mit in die neueste aller „Revolutionen“ mit einspannt ….

  96. Korrektur von: „Bei dem invasorischen Zugang an zu großen Prozentsätzen Muslimen aus Afrika und Asien bekommen…“

    „Bei den invasorischen Zugängen an zum Teil 100 Prozent Islamzuwachs pro „Einheit“ aus Afrika und Asien bekommen ….“

  97. Man sehe sich den Vergleich der Streikräfte an:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Streitkr%C3%A4fte

    vs.

    https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkische_Streitkr%C3%A4fte

    Allerdings glaube ich kaum dass es zu einem Krieg dieser beiden Länder kommt.

    Gerade jetzt wo die USA einen neuen Präsidenten bekommt und dieser eben KEIN Arscxkriecher ist.
    Ausserdem selbst einem Sultan „Erdogan“ ist bewusst, was passiert, wenn man sich mit den Russen anlegt!
    Das einzige was passiert in naher Zukunft, dass dieser Tyrann die Schleussen (od. das Tör zur Hölle) weit öffnen wird, damit wir und Rest€uropa in einer Art Menschenwelle förmlich ersaufen bzw. ein (as)soziales Fiasko erleben werden biblischen Ausmaßes.

  98. #30 talok (30. Nov 2016 14:56)
    Dieser Plan wurde bei einem der letzten Treffen
    in den USA vorgestellt und fand viel Anklang.

    Das dann währ das Treffen und wer hat wem
    Zugejubelt???
    Netter Plan von solchen hat Deutschland auch welche.

  99. #89 Orangenesser (30. Nov 2016 16:50)

    geschweige denn einen Schuss abfeuern mussten…

    Da habe ich auch die Stirn gerunzelt. Zwar wurde und wird überwiegend gemessert, aber Schüsse wurden auch reichlich abgefeuert. Und gem. Erdolfs Definition sind alle Moslems Soldaten, die Moscheen ihre Kasernen.

  100. Deinfitionsaufklärung: Was sind „echte Sozen“ ?

    Mit echten Sozen sind hier ideologisierte Sozen gedacht.

    Sie stehen weitgehend im Gegensatz zu praktischen Sozialdemokraten, welche die RES PUBLICA HUMANITAS (soweit sie eine ist, was in der BRD NICH DER FALL IST) schlicht und ergreifend praktizieren – also nicht zerstören wollen !

  101. #108 eckie (30. Nov 2016 16:38)

    „Wolfenstein“, vormals „Templer“ ist ein Troll, der hier den dumpfbackigen, schlichten Islamgegner darstellen soll, um bei der Lügenpresse entsprechend demonstriert werden zu können. Allein der Nick und die Flut der Kommentare sollten schon misstrauisch machen. Wahrscheinlich wird er von IM-Viktoria oder Maasmännchen nach Zeilen bezahlt.

  102. Die Türkei ist brandgefährlich! Wir können nur hoffen und beten, dass sich Trump und Putin einig werden und die Türkei irgendwie „im Zaume“ halten. Wenn die sich entschlössen in Europa einzumarschieren, dann bliebe bei uns kein Stein auf dem anderen. Man kann nur hoffen, dass die Türkei keine anderen Verbündeten findet, sonst legen die los! Sie warten nur darauf. Sie wissen sie kommen nicht in die EU und wer weiß wie lange es die EU noch gibt. Sicher steht dort auf der Agenda: Entweder EU-Mitglied werden oder aber ganz Europa einverleiben! Offene Scheunentore und eine 3-Mann-Kackspechtarmee als großzügige Einladung und Wegweiser.

    Schlimmstenfalls würden sich in Deutschland die Russen und die Türken um unser Land prügeln, uns gleich dabei miterledigen!

  103. #5 Oberschlesien (30. Nov 2016 14:27)
    Diese Analyse lässt allerdings die Rolle der USA aus
    Nun gut was währe wen?
    Bei Clinton die Option über Syrien- feind Russland.
    Bei Trump über Bulgarien und so neben bei latscht man gleich durch Rumänien. Alles Nato
    und Trump läst die sich die Köppe einschlagen oder nicht.
    dazu: “Nichts Besseres weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen, als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei, wenn hinten weit, in der Türkei, die Völker aufeinander schlagen.”Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) (aus Faust I)

    oder den:
    Inder, Türken Hottentotten, sind sympathisch alle drei. Wenn Sie leben, lieben, lachen fern von hier im der Türkei.
    Doch wenn sie in hellen Scharen, wie die Maden in dem Speck,
    in Europa nisten wollen, ist die Sympathie schnell weg.
    Heinrich Heine *13. September 1797 – + 17. Februar 1856.

  104. Ich halte Erdolfs Machtgelüste für brandgefährlich. Und nicht nur, weil sich gerade europäische Geschichte im Schnelldurchlauf wiederholt.

    Die Türkei ist eine regionale islamische Grossmacht. Und Islam ist so angelegt, dass immer ein Zustand von Unzufriedenheit existieten MUSS.

    Und wenn die EU nicht Milliarden in Erdolfs Rachen stopft, nimmt der sich, was er will. Europäische Armeen deutschen Zuschnitts betätigen sich lieber als Schleuser, oder halten ihre Köpfe in Afghanistan oder Mali hin, damit Hamdullahs aus der Dritten Welt hier jammern, rote Sneakers shoppen und mit dem Smartphone spielen können.

    Europa ist wie England unter Chamberlain.

  105. Erdogan hat sich zwar mit seinem Verhalten klar von einem Beitritt zur EU verabschiedet, was ihm bei aller Arroganz wohl doch bewußt ist. Aber ob er schon bereit ist, es sich mit der NATO zu verscherzen, indem er ein anderes Mitgliedlsland desselben Verteidigungsbündnisses angreift, wage ich doch zu bezweifeln. Die lächerlichen Europäer hin oder her, da sind immer noch die USA. Zu den Russen kann er vor denen nicht flüchten, wenn er gleichzeitig was in Bulgarien vorhat, wie richtig ausgeführt. Mit denen ist er auch nur ganz vorsichtig auf Schmusekurs, seitdem er sich mit dem Flugzeugabschuß böse in die Nesseln gesetzt und gemerkt hat, daß es nicht gut ist, sie zum direkten Feind zu haben. Strapazierfähig dürfte diese Beziehung kaum sein. Die viertgrößte Armee der Welt ist sicher gefährlich, wenn jemand beschließt, damit Unsinn anzustellen. Aber sie ist nicht allmächtig. Die Türkenkolonnen, die schon im Herzen Europas siedeln, die sind allerdings in ihrem Gefährdungspotential korrekt beschrieben, meine ich. Und das ist der Teil, der uns Kopfschmerzen bereiten muß.

  106. Man vergleiche Erdogan mit A.H.

    Beide Male : Ein grosser Führer mit kleinem Oberlippenbärtchen.
    Sonst noch Fragen ?

  107. #40 Freya- (30. Nov 2016 15:07)

    Clinton Wahlkampfleiter Podesta Brüder – Entführer von der in Portugal verscwundenen Maddie?

    Die Fantombilder sind der Hammer!Die passen wie die Faust aufs Auge.
    _____________________
    In diesem Buch https://www.amazon.de/Mord-Perversion-Verschwiegenes-heilen-Demokraten/dp/3954290022/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1480527175&sr=1-1&keywords=Mord+und+Perversion%3A+Verschwiegenes+aus+der+heilen+Welt+der+Demokraten

    ist der Fall von dem Mädchen Madlen McCann
    geschildert. Wie ich schon mal schrieb, gehört
    die Appartementanlage in Portogal einem Bruder
    eines ehemaligen EU-Politikers.

  108. #118 RRoland (30. Nov 2016 17:05)

    #109 typhoeus

    Wer sich selbst als wiederholt kriminell erwiesen hat, kann nicht besonders glaubhaft gegen kriminelle Ausländer agitieren.

    Doch! Für deutsche Kriminelle, ist unsere Gesellschaft zuständig. Für ausländische Kriminelle, die jeweiligen Herkunftsländer.

    Der letzten Aussage will ich gar nicht widersprechen.
    Aber nochmals :
    Ein Hauptakteur einer politischen Bewegung , der für die Ausweisung krimineller Ausländer ist , aber selbst eine ordentliche kriminelle Vergangeheit hat , ist ein unglaubwürdiger Akteur.
    Es sollte nicht egal sein , daß Herr Bachmann eine umfangreiche Akte von Verurteilungen hat.
    Es sollte nicht egal sein, daß er ein verurteilter Drogenhändler war.
    Es sollte nicht egal sein, daß er ein verurteilter Einbrecher war.
    Über das Programm von Pegida kann man ja diskutieren , hätten die Politiker und sonstigen gesellschaftlich relevanten Verteter meiner Meinung nach auch machen sollen , runder Tisch und so.
    Dann würde es die Demos wahrscheinlich gar nicht mehr geben.
    Aber Herr Bachmann ist einfach nicht der richtige Mann dafür.

    Gruß
    Typhoeus

  109. Wenn man denen den Geldhahn zudrehen und ihnen ihre ganzen Versager aus Europa umgehend zurückschicken würde, wäre dort ganz schnell Schluss.

    Wahrscheinlich ist das aber nicht gewollt! Sie dürfen in anderen LÄNDERN Kurden und sonstige Zivilisten BOMBARDIEREN.
    Und natürlich russische Flieger abschießen!!

    Hoffentlich findet das mit Obombas Ende ebenfalls ein Solches.

    Trump scheint mir um Längen menschlicher zu sein, als der, der warum auch immer, mit dem Friedensnoppelpreis bedachte Zündler am Weltfrieden.

  110. #128 adebar (30. Nov 2016 17:47)

    #92 RRoland (30. Nov 2016 16:08)
    #48 typhoeus
    Ansonsten sollten sich die Verehrer von Herrn Bachmann…
    Ich war der Annahme das die Leute Pegida und deren Thesen folgen, ach so ist das also
    der Lutz latscht vorneweg und all die anderen
    latschen hinterher.

    „Wenn man das richtige sagt, ist man nie sicher vor falschem Beifall.“
    Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D.

    …und die Reputation einer Person spielt überhaupt keine Rolle ?

    Das Ansehen einer Person färbt nicht auf die Bewegung ab ?

    Bitte einmal , rein hypothetisch natürlich , folgendes vorstellen :

    Es stellt sich heraus , daß Herr Bachmann sich mehrfach sexuell an Minderjährigen vergangen hätte.

    Dann sollte das ja auch nichts ausmachen. Dann sollte er auch weiterhin bei den Demos auftreten und reden.
    Die Leute kommen ja schließlich nicht wegen ihm, sondern der Sache wegen.

    Wir sollen also behaupten , das Einbruchs- und Drogenkriminalität weniger schlimm wäre, als Kindesmißbrauch.
    Auch bei den anderen Verbrechen wurden Menschen geschädigt, die damit wohl nicht einverstanden waren.
    Wer glaubt , es wäre also vollkommen egal wer da steht und wer de spricht, solange er das Richtige sagt und auf unserer Seite steht , hat vielleicht eine Justierung seiner sittlichen Vorstellungen vorzunehmen.

    Wie schon gesagt :
    Danebenliegen kann jeder mal , die Vergangenheit von Herrn Bachmann sagt aber etwas anderes aus.

    Gruß
    Typhoeus

  111. Erdawahn ist durchaus lernfähig.

    Der Angriff auf Cypern brachte seit nunmehr 52 Jahren nicht die geringsten Probleme für die türkisch-moslemischen Aggressoren!

    Warum sollten die Risiken bei einem Angriff auf Griechenland, Bulgarien oder andere NATO-Mitglieder für türkisch-moslemische Aggressoren grösser sein?

  112. Schade, dass der Putsch gegen den türkischen Ziegenliebhaber gescheitert ist.

    Der Welt wäre viel Leid erspart geblieben!

    🙂

  113. #140 Smyrna (30. Nov 2016 18:42)

    Man vergleiche Erdogan mit A.H.

    Beide Male : Ein grosser Führer mit kleinem Oberlippenbärtchen.
    Sonst noch Fragen ?

    Wahrscheinlich haben beide Tyrannen auch noch einen zu kleinen Schwanz.

    Das würde die Allmachtsfantasien und die Welteroberungspläne des irren türkischen Ziegenliebhabers und von Adolf Hitler erklären.

    🙂

  114. Noch ein Grund die deutschenfeindlichen Regierungsparteien loszuwerden. Merkel würde doch noch zu Erdowahn kriechen wenn er bereits in Europa einmarschiert ist und Europäer abmetzelt. Bisher hat es sie ja auch nicht im geringsten gestört wie er mit Christen, Kurden umgeht und dass er ganz ungeniert islamistischen Terror nicht nur unterstützt sondern aktiv ausführt.

  115. Wenn die Welt nicht aufpaßt, fängt die Türkei unter
    Erdogan den nächsten großen Krieg an.
    Man braucht sich nur das primitive Machogehabe hier
    lebender türkischer Möchtegern-Herrenmenschen ansehen,
    dann weiß man, was auf uns zukommen könnte.

  116. „Wenn der jüngste Tag nicht kommt, so wird der Türke bald kommen und so mit uns umgehen, dass wir sagen werden: Hier war einmal Deutschland.“
    Dr. Martin Luther

  117. Die Türkei ist die Türkei und hat mit Deutschland rein garnichts gemein.

    Deshalb: alle Türken raus aus unserem Land und diese Spezies Mensch ignorieren, wo immer es geht.

    Sobald man solchen Nationalitäten zu viel Bedeutung zumißt, hat man schon seine eigenen Interessen in den Hintergrund gestellt.

    Siehe:

    Ohne Döner, war`s schöner.

  118. Im Gegensatz zum Verfasser dieses Artikels halte ich es durchaus für möglich, dass die Briten oder Franzosen im Falle einer türkischen Aggression ernsthaft gegen die Türkei vorgehen könnten. Beim verweichlichten, entmännlichten, gender-gemainstreamten, verschwulten und links-grün versifften Deutschland ist es hingegen vollkommen sicher, dass es nicht eingreifen wird.

  119. Bezüglich Türke und Deutschland muss man sagen, dass es wahrscheinlich keine anderen ausländischen Geheimdienst gibt, der bis uns so aktiv ist wie der türkische MIT.
    Da können selbst die Amerikaner und Russen nicht mithalten.

    Ich halte es für durchaus wahrscheinlich das der bei den Morden, die man uns als NSU-Mordserie untergejubelt hat, auch die Finger mit im Spiel hatte.
    Dazu muss man sagen, dass in der Türkei die Regierung, der Geheimdienst und die Mafia extrem eng miteinander verflochten sind.

    Und die sehen Deutschland seit 50 Jahren als Kolonie und Melkkuh an.

  120. #154 cbcve01 (30. Nov 2016 20:33)
    Im Gegensatz zum Verfasser dieses Artikels halte ich es durchaus für möglich, dass die Briten oder Franzosen im Falle einer türkischen Aggression ernsthaft gegen die Türkei vorgehen könnten. Beim verweichlichten, entmännlichten, gender-gemainstreamten, verschwulten und links-grün versifften Deutschland ist es hingegen vollkommen sicher, dass es nicht eingreifen wird.
    ####################################################
    10 Millionen türkische Feinde hinter den eigenen Linien, dagegen war Troja ein Kindergeburtstag. Wir müssen handeln, aber rasch!
    H.R

  121. Um die Türkei mitsamt ihrem bösen, verbrecherischen Volk (Einfall und Vernichtung Konstantinopels 1453, Türken vor Wien 1529 und 1683, die Unterwerfung des Balkans, der Holocaust an den Armeniern 1915 und die Inthronisierug Erdogans 2002) ein für allemal unschädlich zu machen, müssen die Mächte gegen die Türkei an einen Tisch:

    1.: Bulgarien als Frontstaat Nr. 1 muß die Grenze so hermetisch abriegeln, daß keine Maus mehr durchkommt, auch kein Reisevekehr. Der Türkei muß der Landweg abgeschnitten werden.

    2.: Griechenland, das nicht willig ist, seine Grenze zu schützen, dann soll es mit untergehen. Dann muß die griechisch-mazedonische Grenze befestigt werden.

    3.: Im Norden sollte Rußland der Türkei den Krieg erklären, sobald mit den USA nach Obama eine Übereinkunft getroffen wurde. Gern mit Nuklearwaffen und Chemiewaffen, um dem Islam die Folgen des eigenen Handelns aufzuzeigen. Wichtig ist nur, daß alle Grenzen geschlossen bleiben und keine „humanitäre“ Komplizenschaft zugelassen wird.

    4.: Im Osten müssen Armenien (und Georgien) massiv gestärkt werden, um sich die ihnen zustehenden Teile aus der Türkei als Wiedergutmachung für 1915 herauszuschneiden. Die auf dem Territorium verbliebenen Türken werden in die Resttürkei umgesiedelt.

    5.: Im Südosten wird ein Kurdenstaat errichtet, der so aufgerüstet wird, daß er gegen Türken als auch gegen Araber bestehen kann. Im Austausch für diese Unterstützung verlassen alle Kurden freiwillig Deutschland, Österreich, Schweiz, NL, B und weitere europäische Staaten. Hauptaufgabe des Kurdenstaats ist die Bindung aller resttürkischen Ressourcen in der Osthälfte.

    6.: Die in der Türkei befindlichen Minderheiten – inbesondere in Istanbul – werden bewaffnet und sorgen dafür, daß der Resttürkenstaat instabil bleibt.

    7.: Die heutige Südtürkei (der Streifen am asiatischen Mittelmeer, der nicht in den Kurdenstaat übergegangen ist) wird aus der Türkei herausgelöst als alevitisches Siedlungsgebiet.

    8.: Der russisch-türkische Krieg expandiert zu einem slawisch-türkischen. Die europäischen Gebiete inklusive West-Istanbuls werden erobert und zwischen Griechenland und Bulgarien aufgeteilt. Die in BG enthaltenen Türken werden auf das asiatische Territorium der Resttürkei verbracht. Die eroberten Gebiete werden vollständig geräumt.

    9.: Falls Griechenland sich von Korruption und Syriza-Herrschaft befreien kann und in den Krieg eintritt, erhält es Nordzypern, alle Inseln in der Ägäis sowie das historische Siedlungsgebiet von Smyrna zurück, das seit 1922 vorübergehend Izmir hieß.

    10.: Die Resttürkei hat nach dem Krieg Reparationen auf 99 Jahre zu leisten, bei Ausbleiben der Zahlungen wird sie von Rußland im Norden, Bulgarien im Westen, Armenien im Nordosten und dem Kurdenstaat im Südosten besetzt.

    11.: Die auf europäischem Territorium werden nach Reformation der neuen EU unter Strache, Höcke, Le Pen und Wilders befindlichen Türken werden in ihre Heimat rückgeführt. Europäische Staatsangehörigkeiten werden abgegeben. Mischlinge haben die Optionspflicht unter der Voraussetzung, den Islam abgelegt zu haben.

    12.: In allen Staaten der neuen EU wird der Islam als terroristische verbrecherische Ideologie verboten, alle islamischen Vereine werden verboten und entschädigungslos enteignet. Die Verwendung der türkischen Sprache in Wort oder Schrift wird verboten und mit Ausweisung belegt.

    Die Auseinandersetzungen werden zudem einen Großteil des türkischen Geburtenüberschusses verbrauchen, deswegen müssen insbesondere Bulgarien, aber auch Armenien und der Kurdenstaat mit ausreichend Waffen versorgt werden.

    Dieses schuldige Volk wird nie wieder in der Lage sein, Erdogane aufzustellen!

  122. #2 merkel.muss.weg.sofort (30. Nov 2016 14:19)

    Soll er doch! Ich habs satt,dass dieses verlogene Pack aus der Regierung dem Volk noch das letzte Hemd vom Leib reißt und es irgendwelchen thestosterongesteuerten Bestien aus dem Morgenland gibt,mit nem Riesenbatzen Euros als Klopapier,weil die Grünen gesagt haben,dass der Wald geschützt werden müsse um so den „bösartigen,apokalyptischen und weltzerstörenden Klimawandel“ zu stoppen.

    Realirrsinn off

  123. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Islamist beim Verfassungsschutz
    wollte offenbar Ungläubige bestrafen
    Berlin – Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) arbeitet nach der Enttarnung eines Islamisten in den eigenen Reihen mit Hochdruck an der Aufklärung und hat angekündigt die Einstellungspraxis zu prüfen.
    Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat Einzelheiten über den beim Verfassungsschutz enttarnten Islamisten mitgeteilt. Gegen den 51-Jährigen wird wegen Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat, der versuchten Verletzung von Dienstgeheimnissen und des Bereiterklärens zur Begehung eines Verbrechens ermittelt, wie die Behörde am Mittwoch erklärte.
    ——
    Was mich irritiert ist, das man dies so schnell bekannt gegeben hat. Entweder ist die Sauerei noch größer und man gibt eine Kleinigkeit bekannt oder man traute den Beamten keine Verschwiegenheit zu.

  124. 35 Freya- (30. Nov 2016 15:00)

    CAROLIN UND MARIA
    Selbst Hunderte Spuren bringen Polizei nicht weiter

    Wann die Untersuchungen des Landeskriminalamtes dazu abgeschlossen seien, sei offen. Der Schuh der Anfang November getöteten Frau war am vergangenen Sonntag von einem Spaziergänger entdeckt worden.

    Es spricht Bände über die Spurensicherung am Tatort wenn nicht die Kripo sondern ein Spaziergänger den fehlenden Schuh des Opfers findet. Also ein bisschen gründlicher hätte man sich doch die Tatortabsuche wünschen dürfen.

    Was sind denn das für Flaschen?

    http://www.bild.de/regional/stuttgart/mord/zwei-mordfaelle-hunderte-spuren-bringen-polizei-nicht-weiter-49002482.bild.html

  125. #84 Verwirrter (30. Nov 2016 15:54)

    Die Griechen werden es richten, Pöbel aus dem Osten zu vernichten ist Bestandteil ihrer DNA.

    Sehr richtig !
    Falls die Türken tatsächlich in Griechenland einfallen sollten dann werden sie entsetzliche Verluste durch die griechischen Partisanen erleiden.
    Das wird ein Krieg den Ankara nicht gewinnen kann.

  126. Ich werde nie diese TV-Filme vergessen, wo die deutschen Urlauber in Famagusta am Strand liegen und plötzlich türkische Panzer dort entlangfahren.
    Über 40 Jahre später kann ich mir das auch im nächsten Sommer(ok2020)an der Norsee vorstellen:
    Merkel würde behaupten, daß dort ja nur Flüchtlinge anlanden. 4 Tage später hätten türk. Luftlandetruppen teile von Berlin und Köln besetzt, um ihre Landsleute zu schützen. Die Merkelregierung flieht nach Südamerika. Trump verkündet: Die Türkei ist NATO! Und wer nun Deutschland regiert ist ihm egal. Im Dreierbündnis hat er die Oder-Neiße-Grenze bestätigt: Östlich: Putin
    Westlich: Erdowahn
    Die Polen sind froh, daß nicht islamisiert werden.
    Aus Angst davor muß jeder Deutsche Flüchtling seinen
    Schwanz vorzeigen. Ohne Vorhaut kein Eintritt in den Ostblock! So werden auch in kürzester Zeit die
    ehem. Deutschen Geisterorte in der Tschechei wiederbelebt. Denn in Prag hat man keine Angst vor deutschen Facharbeitern, die helfen, den Zaun zur Türk-BRD zu errichten.
    Wobei Sachsen rechzeitig austritt und es noch
    schafft unter poln. Verwaltung zu kommen.
    Damit läuft der Zaun jetzt
    quer durch Mitteldeutschland.
    Im Süden ist es viel härter: Trump hat Italien unter NATO-Militärverwaltung gestellt.
    Erdowan bekommt einen Seekorridor in der Adria inklusive Friaul, Tirol und Griechenland, weil der Balkan Putin zugesprochen wurde.
    Als Gegenleistung wollen beide zusammen die Chinesen
    in die Zange nehmen.
    Doch es treten Probleme mit dem Korridor über die Alpen auf: Seehofer will einfach nicht aufgeben, trotz der Türken-Forderung: Freie Sicht von München bis zum Mittelmeer.
    Mit einer List gelingt es…
    (Fortsetzung folgt.;=)

  127. @-mod
    bitte heut noch, wegen der Schelte die
    ich jetzt einfahre, danke.

    #145 typhoeus (30. Nov 2016 19:02)
    Es stellt sich heraus , daß Herr Bachmann sich
    mehrfach sexuell an Minderjährigen vergangen hätte.

    Spinnen wir weiter, also hätten die Gründer
    auch die K.Ö. bei der Gründung dazu keine
    Einwände und wären gleich mitgelatscht
    und der Siggi hätte wohl die Lampe gehalten.

    Es Ist Besser Ein Licht Anzuzünden,
    Als Auf Die Dunkelheit Zu Schimpfen.
    Konfuzius (551-479 v. Chr.)

    Wir sollen also behaupten , das Einbruchs- und
    Drogenkriminalität weniger schlimm wäre,
    als Kindesmißbrauch.

    Zumindest für meine Person ist das so
    und das bleibt auch so, Pasta.
    Und hat der Lutz außer deinen Vorwerfungen aus seiner
    Vergangenheit gelernt, oder hat er diese Delikte unter dem
    Schutz der Pegida begangen.
    Deine Probleme will ich auch haben.

    Nein, es tut mir leid, dies ist nicht mehr mein Land. (Von Achim Ernst) PI
    Nimm einem Volk die Identität, beseitige nationale Grenzen, nimm einem Volk die Sprache, nimm einem Volk die nationale Währung, nimm einem Volk die Möglichkeit, jederzeit über Barmittel zu verfügen, zerstöre die Möglichkeit sozialer Kontakte, halte die breite Masse immer am Existenzminimum, damit sie sich nur noch um ihre eigenen Belange kümmern, steuere die Medien, gib dem Volk ein breites Angebot an Unterhaltung und Spaßveranstaltungen. Dann hat man bald eine breite Masse an frei verfügbaren bequemen Arbeitskräften, die man beliebig verschieben und ohne Rücksicht auf Örtlichkeiten einsetzen kann.

    „Die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen sind die Massenmedien. Denn sie zerstören den Geist, die Kreativität und den Mut der Menschen, und ersetzen diese mit Angst, Misstrauen, Schuld und Selbstzweifel.“
    M.A.Verick

    Im Buch Die Kunst Recht zu behalten brachte es bereits Schopenhauer auf den Punkt: »Beim Persönlichwerden aber verlässt man den Gegenstand ganz, und richtet seinen Angriff auf die Person des Gegners: man wird also kränkend, hämisch, beleidigend, grob. Es ist eine Appellation von den Kräften des Geistes an die des Leibes, oder an die Tierheit.«
    Kultur ist ihrem Wesen nach etwas, was erspart werden muss, was überhaupt nur aus dem Verzicht auf den Augenblick, was nur mit dem Blick auf die Erben entstehen kann; Kultur ist immer Sorge für die Nachkommen. Hermann Bahr österr. Schriftsteller.
    #143 typhoeus (30. Nov 2016 18:48)
    Ein Hauptakteur einer politischen Bewegung…

    Ach das ist auch noch eine Politische Bewegung,
    na wen dem so ist dann weisse Bescheid.

  128. Osteuropäer würden sofort zusammenrücken und die Türkei zersetzen wie einst die Engländer.

  129. #165 adebar (01. Dez 2016 14:51)

    #145 typhoeus (30. Nov 2016 19:02)
    Es stellt sich heraus , daß Herr Bachmann sich
    mehrfach sexuell an Minderjährigen vergangen hätte.

    Spinnen wir weiter, also hätten die Gründer
    auch die K.Ö. bei der Gründung dazu keine
    Einwände und wären gleich mitgelatscht
    und der Siggi hätte wohl die Lampe gehalten.

    Es Ist Besser Ein Licht Anzuzünden,
    Als Auf Die Dunkelheit Zu Schimpfen.
    Konfuzius (551-479 v. Chr.)

    Ich weiß nicht, was mit K.Ö. gemeint ist. Der ganze Satz ergibt gerade keinen Sinn für mich.

    Wir sollen also behaupten , das Einbruchs- und
    Drogenkriminalität weniger schlimm wäre,
    als Kindesmißbrauch.

    Zumindest für meine Person ist das so
    und das bleibt auch so, Pasta.
    Und hat der Lutz außer deinen Vorwerfungen aus seiner
    Vergangenheit gelernt, oder hat er diese Delikte unter dem
    Schutz der Pegida begangen.
    Deine Probleme will ich auch haben.

    Zumindest stellte ich die These in den Raum, daß das öffentliche Bild welches die Akteure wie Bachmann abgeben, Einfluß auf die weitere Mobilisierung der Bevölkerung haben kann. Da ich mein Land liebe und wertschätze, ist es für mich nicht ohne Belang, ob sich eventuell mehr Leute abgestoßen denn angesprochen fühlen. Ansonsten sagte ich bereits : Jeder wie er will. Aber Kritik und Diskussion müssen erlaubt sein.

    #143 typhoeus (30. Nov 2016 18:48)
    Ein Hauptakteur einer politischen Bewegung…

    Ach das ist auch noch eine Politische Bewegung,
    na wen dem so ist dann weisse Bescheid.

    Ja , ich weiß schon bescheid.
    PEGIDA ist ein eingetragener Verein mit einer politischen Agenda und tritt regelmäßig in der Öffentlichkeit mit Demonstrationen an.
    Ja , ich denke das erfüllt den Sachverhalt einer politischen Bewegung.
    Politische Bewegungen müssen nicht unbedingt Parteien sein, denn dann könnte man ja auch gleich das Wort Partei verwenden.

    Gruß
    Typhoeus

  130. #37 Vugulaerer Molem   (30. Nov 2016 15:02)  
    #2 merkel.muss.weg.sofort (30. Nov 2016 14:19)
    Die Türkei ist hypergefährlich.
    Erdowahn würde für Ruhm und Ehre und ein Stück früheren Osmanenlandes den 3. WK vom Zaun brechen.
    Erdogan kann mit seiner Türkei selbst keine Waffen produzieren, deswegen wäre ein Krieg seitens der Türkei nur ein Strohfeuer.

    Keine eigene Waffenfertigung? Nur ein Beispiel was dagegen spricht.

    Wer einen möglichen Gegner dermassen unterschätzt, der tut damit den ersten Schritt zum Untergang. Jede Wette, daß die in Deutschland lebenden Türken besser über ihr Gastland bescheid wissen als die allermeisten Bundesbürger. Ein Streik aller türkischen Arbeitnehmer in Deutschland würde unser Land ins Schacch setzen. Es braucht nicht viel Hirn, – unsere Eliten sind trotzdem dazu nicht in der Lage es zu begreifen, daß die Erdogan-Türkei darum bemüht sein wird die restliche islamische Welt auf einen gemeinsamen Feind zu lenken.

    In den letzten Jahrzehnten haben die Deutschen in ihrer Lethargie und größtmöglichen Blödheit ihren strategischen Vorteil verspielt.
    Man kann Merkel viel vorwerfen, aber durch ihre Gutgläubikgkeit gegenüber Allem und Jedem hat so mancher falsche Freund seine Maske fallen lassen. Es ist nun an Uns, vernünftig zu handeln und konsequent und vorsichtig die Dinge wieder zu unserem Vorteil zu wenden. Niemand sollte so dumm sein, dies nicht im Rahmen einer europäischen (Verteidigungs)-Union zu unternehmen.

  131. wie es scheint hat die türkei wohl gut aus deutschland was gezogen

    die städte sind modern und die autos die dort fahren neu

    auf google maps kann man sich istanbul ruhig mal anschauen dagegen wirkt berlin wie ein altes kuhdorf was jedliche bedeutung in der welt verloren hat

    genau das selbe sagt uns ja auch der pisa bildungstest „neu-deutschland“ ist nur noch 3 klasse

    man gehe nach schanghai da bekommt man auch bessere medizinische versorgung und hängt auch istanbul leicht ab

  132. #167 typhoeus (01. Dez 2016 16:59)
    Frage- Antwort oder eine Diskussion
    findet hier nicht statt, Kahane auch hier.
    Also bestimmt der Blogwart wer recht und
    unrecht hat, praktisch oder?

Comments are closed.