adrika2014 waren in Deutschland 335.000 Menschen obdachlos, bis 2018 wird sich nach einer Prognose die Zahl auf 536.000 erhöhen. Gleichzeitig werden keine Kosten gescheut, um illegal in unser Land eingedrungene Menschen in Hotels und eigens gebauten Reihenhäusern einzuquartieren. Das ist trauriger Alltag in der deutschen Linkshölle. Der Asylirrsinn endet aber mitnichten hier. Wie die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) am Freitag mitteilte, finanzieren wir nun auch das „Migrationsmanagement“ am Horn von Afrika, wo derzeit etwa neun Millionen Menschen ihre Heimat, wegen Dürre und innerstaatlichen Konflikten verlassen wollen. Unter anderem sollen in Dschibuti und im Sudan Unterkünfte gebaut und Jugendliche psychosozial betreut werden.

(Von L.S.Gabriel)

Das GIZ wird in Kooperation mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit derzeit von der EU und der deutschen Bundesregierung zur Verfügung gestellten 46 Millionen Euro „menschenwürdige Standards für Migration“ schaffen und „Grenzüberschreitungen sicherer gestalten“. Weitere zu betreuende Länder sind Äthiopien, Eritrea, Somalia, Südsudan, Kenia, Ägypten, Tunesien und Uganda.

Das GIZ teilt mit:

Das Projekt soll bis März 2019 laufen. Die GIZ leitet ein Konsortium, dem auch Frankreich, Italien, Malta und Großbritannien sowie Institutionen aus der Region angehören. Die GIZ betonte, alle Aktivitäten des Projekts stünden im Einklang mit internationalem Völkerrecht, „Internierungslager mit Haftzellen oder militärische Trainings sind ausgeschlossen“.

Natürlich werden die zu Betreuenden auch mit allem anderen Lebensnotwendigem versorgt. Das nennt die Asylindustrie „Hilfe vor Ort“. Das ist so nicht ganz unrichtig, kann man den Reisewilligen nebenher doch auch gleich noch mit Informationen helfen und ihnen alles nötige Wissenswerte für den Weg nach Europa, vorzugsweise nach Germoney, vermitteln. Sobald die jungen Krieger dann ausgeruht und aufgepäppelt sind, können sie sich bestens gerüstet auf die Reise machen, so wird auch in den Unterkünften Platz für die nächste Welle.

boot

Bei uns angekommen, protestcampieren sie dann mit den sie hier schon erwartenden bunten deutschen Helfern zum Rechtsbruch in Parks und auf anderen öffentlichen Plätzen und fordern die ihnen daheim von den Mitarbeitern der Asylmaschinerie versprochenen „Rechte“ ein. Um sich beim Erpressen von Asyl auch hier zurechtzufinden finanzieren die deutschen Steuerzahlender auch noch, mit eben frisch bewilligten 40 Millionen Euro, sogenannte „Orientierungskurse“. Die sind speziell für jene mit eher geringer Bleibeperspektive. Man rechnet im nächsten Jahr mit rund 88.000 zu „Orientierenden“.

„Migrationsmanagement“ am Horn von Afrika ist nur ein anderes Wort für staatlich geförderte Umvolkung in Deutschland.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

103 KOMMENTARE

  1. Dschibuti, Sudan, Äthiopien, Eritrea, Somalia, Südsudan, Kenia, Ägypten, Tunesien und Uganda.

    Und wieder sieht man: Die bekommen alleine NICHTS auf die Reihe. Und ausgerechnet aus diesen Staaten, primitivste Entwicklungsländer mit Leuten, die miteinander wie Bestien umgehen, sollen, so das Getrommel sämtlicher Armleuchter bereits ununterbrochen in den Jahren vor dem endgültigen Dammbruch, der Masseninvasion 2015, „gut ausgebildete Fachkräfte“ kommen.

    Es war immer ein Brüllwitz und es bleibt ein Brüllwitz.

  2. Die Deutschen werden von allen Seite ausgerottet, von einer Seite mit Illegalen und von der anderen Seite wird ihnen ihr Geld zum Fenster rausgeworfen!
    Waeren die Deutschen und Europaeer nicht so gescheit haetten sie nicht soviel Geld und waeren auf Augenhoehe mit diesen anderen. Aber das wird sich jetzt Dank der Neuen Weltordnung ja schon richten!
    Immer schoen weiterschlafen!

  3. gesteuert wird das ganz unter anderem von:
    Markert Ingo, Group GbR, Nostitzstr. 52, 10961 Berlin

    //www.fluechtlingsrat-lsa.de/kontakt/impressum-2/

    Hier ist die Hotline, wo die illegalen Landnehmer die Transportschiffe der EU bestellen können:

    *//www.watchthemed.net/index.php/page/index/12

    Anleitung zum bequemen Eindringen in Europa in Farsi, Arabisch, Französisch, Englisch:

    *//w2eu.info/

    Günter Burkhardt und Andreas Lipsch von Pro Asyl e.V. betätigen sich ebenfalls auf diese Weise als Schleuser.

    *//www.proasyl.de/impressum/

    Unter Mißachtung des wahren Inhalts der GFK und der Menschenrechte, unter Mißachtung von Art. 16a GG, §14 AufentHG und zahlreicher weitere geltender Gesetze wird auf Kosten des deutschen Steuerzahlers
    mitgeholfen, illegal ins Land Eingedrungene zu versorgen.
    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).

    Fakt ist:
    Es gibt keinerlei rechtliche Grundlage, welcher Art auch immer, nach Europa oder Deutschland eindringen zu dürfen. Die Menschenrechte der Afrikaner können sehr wohl in Afrika wahrgenommen werden.

  4. Hier mal einige Infos zum Thema Dürre
    Oft Hausgemachte Probleme
    Am Beispiel Iran
    Abholzung und damit Verödung
    Verdoppelung der Bevölkerung seit der Revulution 1979
    96 % des Wassers geht in der Landwirtschaft drauf , wobei 70% verschwendet wird
    Meerwasserentsalzung wird eingestellt
    Moderne Bewässerung wie in Israel?
    Durch moderne tröpchenbewässerung geht der Ertrag40% rauf und der Wasserverbrauch 60% runter
    Dazu modernste Entsalzungsanlagen

    Im Gegensatz zum Iran hat Israel kein Gas oder Öl um das zu finanzieren
    http://mobil.derstandard.at/2000006295394/Verbrannte-Erde-im-Iran

  5. WAHNSINN MIT METHODE

    Wenn man sich dieses Zitat des antideutschen Joschka Fischer vergegenwärtigt, ist das Engagement der deutschen Wohnungspolitik im fernen Dschibuti nur folgerichtig.

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist v o l l k o m m en e g a l wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    Es wird jetzt wirklich höchste Eisenbahn für einen Wechsel.

  6. Frage für Physiker:
    Was passiert eigentlich laut Schwerkraft mit einem Ball (Globus), wenn der an einer gewissen Stelle Übergewichtig wird/ist?
    Ob sich die Poole verschieben werden?
    Was passiert mit den Warm/Kalt Strömen im Wasser und in der Luft, wenn plötzlich Europa der Südpol dieser bescheuerten Welt geworden ist?

  7. @ 6 hydrochlorid

    Ich sehne den Tag herbei, an dem das ganze verlogene „Flüchtlingshelfer“ Gesocks sich selber beim Sozialamt anstellen muß;-)

    Euch ein schönes WE

    V.

  8. A propos Dschibuti: Erinnert ihr euch? Das Augenrausreißen in Brüssel vor fünf Tagen? Dröhnendes Schweigen.

    Ein „Flüchtling“ aus Dschibuti, behaust in Holland (Name: Idriss Awaleh), riß einem „Flüchtling“ aus Dschibuti in Belgien (Name: Liban Moustapha Hassan) die Augen raus, weil da so eine olle negerische Stammesfehde schwelt.

    http://www.dhnet.be/actu/faits/horreur-a-ixelles-liban-moustapha-s-est-fait-arracher-les-yeux-pour-des-raisons-politiques-5820c1ffcd70fb896a665aea

  9. Wann genau wird der totalversager Jäger das
    „Aussteigerprogramm“ für fehlgeleitete „Politiker“
    einläuten.

    Sollte um EINIGES erfolgreicher sein, als sein
    Hirngespinst vom Salatfistelprogramm !!

  10. Man muss einfach nur die Natur beobachten. Wenn ein Eichhörnchen seine Nussvorräte gesammelt hat, lässt es sich diese dann von anderen Waldtieren einfach wegnehmen?? Sicher nicht! Da möchte man einmal wissen was passierte, kämen Tiere, die das Vorratslader plündern/stehlen wollten!
    – WAS BEI UNS LÄUFT IST GEGEN DIE NATUR!!!

  11. #2 Babieca (12. Nov 2016 11:23)

    Dschibuti, Sudan, Äthiopien, Eritrea, Somalia, Südsudan, Kenia, Ägypten, Tunesien und Uganda.

    Nicht ein einziges Land der derzeit 53 Länder auf dem Afrikanischen Kontinent bekommt irgendetwas auf die Reihe.

  12. War ausser mir sonst noch mal jemand in djibouti? Die meisten häuser dort sehen aus wie ausgebombt oder ausgebrannt, selbst firmengebäude von europäischen/us firmen die dort erst ein jahr zuvor gebaut wurden. Der einzige geldautomat in der wildnis von djibouti stadt ist in einem stahlkäfig, bewacht von 2 mit schrotgewehren bewaffneten wachleuten. Das sind übrigens die einzigen neger die an den automaten dürfen. Mitten in der stadt „steht“ eine ca 80 meter hohe biomülldeponie, deren unerträglicher gestank in einem km entfernung noch zu riechen ist. Europa und die usa haben mehrfach versucht das zu bereinigen aber die neger bauen den müllberg immer wieder auf. Zwei lichtblicke der zivilisation gibt es aber auch in djibouti: die us armeebasis, und ein von franzosen geführtes kempinski-hotel in dem asiaten die aufsicht über die dort angestellten, wöchentlich aufgrund von inkompetenz und arbeitsunwilligkeit ausgetauschten fachkrafthelden haben. Dort gibt es strom, fliessendes sauberes wasser, internet und sogar einen sehr angenehmen pool zu deutschen gastronomiepreisen. Fakt ist, und das kann ich aus langer erfahrung sagen, djiboutis problem ist die unzivilisierte bevölkerung, der westen hat mehr als genug getan dort zu helfen, die neger zerstören aber alles was man ihnen gibt.

  13. ALARM!

    Alarm im Krisenstab: Erneuter Flüchtlingsmarsch!
    Afghanen auf dem Weg

    12.11.2016, 10:26

    Alarm im Krisenstab des Innenministeriums: Wie die „Krone“ am Samstag erfuhr, könnte uns demnächst ein neuer Flüchtlingsansturm drohen. 150 Migranten aus Afghanistan haben sich, Informationen der serbischen Behörden zufolge, bereits auf den Weg Richtung Österreich begeben – 7000 weitere könnten sich dem Zug heute oder morgen anschließen.

    http://www.krone.at/oesterreich/alarm-im-krisenstab-erneuter-fluechtlingsmarsch-afghanen-auf-dem-weg-story-538857

  14. Jetzt wird der Umvolkungsturbo angeworfen, denn seit der Trump-Wahl wissen die Völkerzerstörer, dass ihnen nicht mehr allzuviel Zeit bleibt.

  15. Ich bin stets gern bereit von dem Wenigen, das ich habe, den noch Ärmeren etwas abzugeben. Ich habe nichts dafür getan, hier geboren worden zu sein. Ein Teil dieser gern gegebenen solidarischen Hilfe geht durch Steuern ab. Ich spende sogar zusätzlich. Klinge ich wie ein Linker? Nö! Der Linke produziert ja nicht XD, sondern fordert, dass ich noch mehr gebe und behauptet von sich, ER sei solidarisch, ja klaaaaaa.

    Bezüglich meiner gern gelebten Solidarität:

    1) Germany first! Es kann nicht sein, dass jene „Kleckerbeträge“, die notwendig wären um hilfsbedürftigen Deutschen ein würdiges Dasein zu gewähren, zurückgehalten werden unter der Begründung, Deutschland hätte dafür kein Geld und wenn dann millionenfach Illegale kommen, ist dermaßen viel Geld da, dass einem Hören und Sehen vergeht.
    Benachteiligt sind hier: Rentner, die das Land aufgebaut haben; Behinderte und ihre Familien; Pflegebedürftige im Besonderen; Unschuldig in Not geratene, z.B. durch Verlust eines geliebten Familienmitglieds, das zudem die Familie ernährt hat oder wie die Elten, deren Baby Leukämie hat (Mutter wird Gott sei Dank Spenderin) und deshalb beide momentan nicht arbeiten können, … . Selbst verschuldetes Leid in fernen Ländern ist unseren Po-litikern viel wichtiger.

    2) Steuergelder, die für humanitäre Hilfe aufgewendet werden können, versinken im Mafiasumpf, z.B. BER, Hamburg Elbvielharmoney.
    Dass da die Linken stillhalten, ist bezeichnend: Wieviele der versenkten Gelder könnten als Hilfsgelder bereitgestellt werden?

    3) Das Nichtbeteiligen reicher Staaten, wie Dubai, Saudi Arabien (die zudem noch die Menschenrechte hassen, siehe eigene Schariamenschenrechtscharta islamischer Staaten), und das Tolerieren dessen durch unsere Verräter, die sich aber nicht scheuen, einen Trump zu belehren.

    4) Das Versenken von Hilfsgeldern durch reines Hineinpumpten in Krisengebiete, anstatt dies an gehörige Bedingungen zu knüpfen, wie der Verpflichtung zum Aufbau von Infrastruktur und Bildungswesen, Begrenzung der Geburtenrate, zur nachhaltigen Verbesserung der Situation für die Menschen vor Ort.

    Diese sogenannte internationale Solidarität ist eine Lüge, vor deren Karren ich gespannt wurde.

    DESHALB (!!!) wähle ich die AFD, weil humanitäre Hlfe bei unseren Po-litikern nur auf dem Papier steht.
    DESHALB (!!!) wähle ich die AFD, weil unsere Linken nicht bereit sind, wirklich selbst etwas zu tun.
    DESHALB(!!!) wähle ich AFD, WEIL ich kein Nazi bin.

  16. Kleines highlight das ich vergessen habe – die bevölkerung djiboutis ist fast vollständig auf einer droge namens khat, eine art blatt das gekaut wird und ein marijuana ähnliches high verursachen soll. Morgens und abends fährt ein truck der us-armee durch die stadt der die negerleichen einsammelt, die einheimischen haben nämlich keinerlei prpbleme oder bedenken bezüglich verwesender kadaver auf den strassen. Übrigens sind die djiboutis wie die meisten afrikanischen neger fast durchgängig analphabeten, trotzdem sind die meisten von denen koranhörig. Ich wurde 2007 von einem von denen angeschossen, weil der neger deutsche von amerikanischen soldaten nicht unterscheiden kann.

  17. Ob Umweltkatastrophen, Überbevölkerung, daraus resultierend Rauubau an der Natur, Hunger, Dürre etc., dazu tragen diese sog. Menschen in Afrika, im Iran usw. zu einem großen Teil selbst bei bzw. verschärfen die Situation. Statt sie besser aufzuklären, Verhütungsmaßnahmen zugänglich zu machen, verbesserte Anbaumöglichkeiten und weniger Ausbeutung der Ressourcen dieser Länder durch die Industrienationen zu praktizieren, finanziert man lieber diesen Irrsinn, hält diese Leute weiterhin künstlilch noch dümmer und unterstützt ihre primitiven Verhaltens- und Lebensweisen.

  18. hast du kummer in Dschibuti, frag als
    Erstes unsere „mutti“!

    Versmass einhalten bitte ???

  19. @ #3 merkel.muss.weg.sofort (12. Nov 2016 11:24)
    Dumme Frage ? Wo zahlt Deutschland nicht ???
    ——————-

    Klare Antwort:

    Bei deutschen Obdachlosen zahlt Deutschland nicht.

    Bei deutschen sozialschwachen Familien zahlt Deutschland nicht.

    Bei deutschen Kindern zahlt Deutschland nicht.

    Bei deutschen Rentnern zahlt Deutschland nicht.

  20. Sigmar Gabriel äußerte „Trump sei schlimmer als der Islam“

    Hat dieser SPD-Versager etwa zwischenzeitlich die letzte Gehirnzelle in seinem Körperfett erstickt?

    Hat Trump Menschen enthauptet, ausgepeitscht, gekreuzigt oder sonstwie gefoltert.

    Dieser Sigmar Gabriel zählt zu den verlogensten Gestalten in der politischen Landschaft Deutschlands – er ist es, der seit Jahren die Waffenexporte in die islamischen Unrechtsstaaten zulässt.

    Gabriel sollte verschwinden und Deutschland mit seinem geistigen Dünnschiss verschonen.

    Selbst an einer Sonderschule wäre dieser politische Taugenichts für nichts zu gebrauchen gewesen. Ohne die SPD in der er als Maulheld aufstieg, hätte der nichts in seinem Leben.

  21. #9 jeanette (12. Nov 2016 11:39)
    Die Bank zahlt alles!

    ———————————
    Nein, das kostet nichts, das zahlt der Staat! (Nach Herrn Hollande)

  22. #31 Iche (12. Nov 2016 12:04)
    #23 Restorat Libertas (12. Nov 2016 12:00)

    Hamse ’ne nette Quelle?

    Ich bin die quelle. Es handelt sich hier um Augenzeugenberichte von mir selbst erlebtem

  23. Auch mein geliebtes Südtirol wird geflutet, ich werde dort NICHT mehr urlauben, ja nicht mal einen Kurzbesuch werde ich dort noch machen …

    http://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Lokal/Fluechtlinge-nach-Kaltern-Noch-verfrueht-etwas-zu-sagen

    Schaut euch mal das wunderschöne Hotel an, in dem die Asylschmarotzer untergebracht werden sollen!

    Interessant auch der Kommentar einer Leserin:

    Klaudia Verdross, Meran
    Auf diese Weise kann sich Kaltern den Tourismus vermasseln. Vermutlich benötigt man diesen nicht mehr, da die Flüchtlingsindustrie und deren hohe Erträge lukrativer sind. Dann sollte gleich von „Flüchtlings“- Vermarktung gesprochen werden und nicht von humanitären Hilfeleistungen. Denn es ist klar, dass Zweites kaum jemand interessieren dürfte, wenn nicht gleichzeitig hohe Geldbeträge fliessen.“

  24. 59 Prozent der Deutschen wollen

    den Führer(in) zurück!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel hat den Moslem-Terror ins Land geholt..

    hat moslemische Vergewaltiger (Köln) ins Land gelassen..

    hat ausländische Einbrecher und Verbrecher durch offene Grenzen ins Land gelassen aber

    59 Prozent der Deutschen wollen Merkel als

    Führerin..

    Finde den Fehler!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Umfrage:

    Deutliche Mehrheit der Deutschen für erneute

    Kanzlerkandidatur von Angela Merkel

    Knapp ein Jahr vor der Bundestagswahl befürwortet einer Forsa-Umfrage zufolge eine klare Mehrheit der Deutschen eine erneute Kandidatur von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

    Wenn Merkel bei der Wahl im Herbst 2017 wieder als gemeinsame Kandidatin von CDU und CSU antreten würde, fänden das 59 Prozent aller Bundesbürger gut, ergab die vom Magazin „Stern“ am Mittwoch vorab veröffentlichte Umfrage.

    Von den CDU-Anhängern würden demnach sogar 87 Prozent eine erneute Kandidatur begrüßen. Unter der Anhängern der Schwesterpartei CSU lag die Zustimmung dagegen mit 60 Prozent deutlich niedriger.

    http://web.de/magazine/politik/wahlen/umfrage-deutliche-mehrheit-deutschen-erneute-kanzlerkandidatur-angela-merkel-32002656

    Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast..

    Alle Umfragen:

    Trump wird ja auch nie Präsident!

  25. #37 Restorat Libertas (12. Nov 2016 12:14)

    #31 Iche (12. Nov 2016 12:04)

    #23 Restorat Libertas (12. Nov 2016 12:00)

    Horn von Afrika „Das wirkt wie Kokain“

    Nach Dschibuti werden täglich rund 12.000 Tonnen Khat eingeflogen – und das ganz legal. Das grüne Kraut ist die Volksdroge am Horn von Afrika. Der Vertrieb ist praktisch staatlich geregelt und garantiert gewaltige Umsätze.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/horn-von-afrika-das-wirkt-wie-kokain-1489872.html

  26. Es gibt nur eine Lösung für die Krise in Afrika und Nahost und die lautet: GEBURTENKONTROLLE!

    Wenn das nicht erfolgt und so supi-dupi humanitäre Organisationen wie Ärzte ohne Grenzen der natürlichen Geburtenkontrolle, nämlich Krankheiten und Seuchen, in die Quere kommen, wird die Welt im Chaos versinken.

  27. #16 jeanette (12. Nov 2016 11:51)

    Man muss einfach nur die Natur beobachten. Wenn ein Eichhörnchen seine Nussvorräte gesammelt hat, lässt es sich diese dann von anderen Waldtieren einfach wegnehmen??

    Na jaaaa. Du wirst dich wundern.
    Eichhörnchen diversifizieren nämlich ihre Vorräte. Sie legen gleich ein Dutzend Vorratslager an.

    Das Dumme dabei ist: sie vergessen im Laufe der Zeit die Orte, an denen sie die Lager angelegt haben.

    Ich erinnere mich noch an das Gefluche unserer Nachbarin. Sie hatte ihren Wintermantel über den Sommer auf den Balkon gehängt. Als sie ihn beim ersten Schnee hereinholen wollte, fand sie in den Manteltaschen jede Menge Nüsse…

    Die sie natürlich weggeworfen hat.

  28. #19 Restorat Libertas (12. Nov 2016 11:53)

    Fakt ist, und das kann ich aus langer erfahrung sagen, djiboutis problem ist die unzivilisierte bevölkerung, der westen hat mehr als genug getan dort zu helfen, die neger zerstören aber alles was man ihnen gibt.

    Danke für den Dschibuti-Augenzeugenbericht. Ist wieder wie üblich: Die beste Hardware nützt nichts, wenn die Software nicht funzt.

    Deshalb ist es auch eine Illusion, jetzt wieder mit dem alten Mantra „noch mehr Geld aus der 1. Welt für Afrika – Stichwort ‚Fluchtursachen bekämpfen‘ -, dann geht es da wirtschaftlich ab wie in Asien“ kommt.

    Quark.

    Hier ein FAZ-Artikel von 2014: Ein Albtraum.

    http://www.faz.net/aktuell/wissen/die-bevoelkerungsexplosion-wird-schwaerzer-bis-12-3-milliarden-menschen-13161136.html

  29. #31 Iche (12. Nov 2016 12:04)

    #23 Restorat Libertas (12. Nov 2016 12:00)

    Hamse ’ne nette Quelle?

    Wozu ?
    Ich verstehe Restorat Libertas selbst als die Quelle dessen, was er geschrieben hat.
    Ist es nicht toll, Informationen aus erster Hand, quasi als Erlebnisbericht präsentiert zu bekommen ?

    Setzt man die Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit des Berichtenden voraus, muß man nicht weiter verifizieren.

    Abgesehen davon, wie will man die Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit anderer Quellen prüfen ?

    Ich bedanke mich bei Restorat Libertas für die Schilderung und halte sie für absolut glaubwürdig.

    In vielen großen Städten in der dritten Welt, die ich besucht habe, sieht es ähnlich aus.

  30. Wenn man ja dafür die Garantie hätte, dass sie auch dort bleiben, könnte man es noch akzeptieren. Aber vielleicht kommen sie ja dadurch erst auf den Geschmack, sich gleich auf den Weg nach Deutschland zu machen. Vielleicht helfen dort auch einige deutsche Gutmenschen, die sie dazu animieren.

  31. In der Nacht zum Samstag wurde in Portland eine Person am Rande einer Anti-Trump-Demonstration angeschossen. Die Polizei rief die Demonstranten auf, das Gebiet im Zentrum der Stadt im Bundesstaat Oregon an der Westküste der USA zu verlassen. Zudem suchte die Polizei Zeugen des Vorfalls.
    Nach Angaben der Webseite „Oregonlive“ waren Demonstranten über eine Brücke gelaufen, als ein aus der Gegenrichtung kommendes Auto stoppte. Mehrere Personen hätten das Auto verlassen, eine hätte erst in die Luft und dann auf einen Demonstranten gefeuert. Laut einem Tweet der Polizei Portland soll es sich bei dem Schützen um einen jungen Schwarzen handeln, der Jeans und eine schwarze Kapuzenjacke trug.
    Trump-Gegner sind auch in der dritten Nacht in Folge in vielen US-Städten auf die Straßen gegangen. „Nicht mein Präsident“, „Racist, sexist, anti-gay – Trump, go away“: Mit Slogans wie diesen protestierten sie gegen das Wahlergebnis.
    Quelle: #http://www.gmx.net/magazine/politik/wahlen/us-wahl/schuesse-anti-trump-demonstration-portland-32008180

    Wie denn das?????????????

  32. Michael Schrodi von der rotfaschistischen, demokratiefeindlichen SPD veranstaltet am 17.11.16 in Gröbenzell einen „Aufmarsch“, um gegen die friedliche Veranstaltung der AFD, einer demokratisch legitim gewählten Partei, zu hetzen.

    *//www.eventrakete.de/groebenzell/demonstration-gegen-eine-afd-veranstaltung-mit-juergen-elsaesser/

    *//spd-groebenzell.de/meldungen/kundgebung-am-17-11-2016/

    Michael Schrodi ist in der Vergangenheit schon öfters durch seine Unkenntnis der GFK, der Menschenrechte und der Asylgesetzgebung aufgefallen. Die demokratiefeindliche SPD ist sunter anderem mit Petra Bohatsch (SPD) im Helferkreis Asyl aktiv.

    Scheinbar ist auch die Antifa mit ins Boot geholt worden:

    *//www.aida-archiv.de/index.php/termine/rechte-termine/rechte-termine-sued

    Die Jusos der demokratiefeindlichen SPD pflegen offenbar gute Kontakte zur Antifa und kämpfen auch mit denen, laut eigener Aussage:

    Wir Jusos schmoren nicht im eigenen Saft. Zusammen mit befreundeten Organisationen aus jungen Gewerkschaften, sozialen Bewegungen oder Antifa-Initiativen kämpfen wir für unsere Ziele.

    *//spd-groebenzell.de/ortsverein/arbeitsgemeinschaften/jusos-ueber-uns/

    Auch die deutschlandfeindliche und kindersexfreundliche Partei die Grünen macht bei dieser demokratiefeindlichen Veranstaltung der Hetze mit.

  33. Zu diesem Thema verlinke ich immer wieder gerne die deutsche Blauhelmmission in Somalia (Belet Huen, 1993). JEDEM war damals klar, daß den bestialischen Leuten einfach nicht zu helfen ist. Erstaunlicherweise war das sogar Spiegel-TV klar. 2013, zum 20-jährigen Jahrestag der Mission, brachte es einen Beitrag. Darin wird nicht nur „Neger“ gesagt, sondern auch die mörderische Bestialität der Leute klar benannt. Knapp 14 Minuten, sorry für die Nervwerbung beim Start:

    http://www.spiegel.de/video/vor-20-jahren-deutsche-blauhelme-in-somalia-video-1272498.html

  34. Abgesehen davon, wie will man die Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit anderer Quellen prüfen ?
    —+

    Selbst hinfliegen. Djibouti hat etwas, das sie als internationalen flughafen bezeichnen. Imho eher eine marode betonpiste. Eine nacht im besagten kempinski-hotel kostet $400 (us, stand 2011). Es gibt noch ein weiteres Hotel, das sheraton djibouti, wo unter anderem das festkontingent der bundeswehr und die deutsche vertretung untergebracht sind, aber das würde ich nicht empfehlen. Die haben keine generatoren, daher ist die stromversorgung so stabil wie im restland, es gibt kakerlaken(leider auch im essen) und kaum sicherheitsvorkehrungen gegen randalierende negermobs. Wenns denn djibouti sein muss, dann nur im kempinski. Btw – dort wo die neger nicht hinkommen und daher auch keine verschmutzung herscht ist das land wunderschön. Weisse Sandstrände mit palmenbewuchs sind zwar selten, es gibt sie dort aber, hauptsächlich auf ein paar kleinen inseln ausserhalb der schwimmreichweite der einheimischen. Wie gesagt, das problem sind die neger, nicht das land

  35. O.k., wenn schon für Neger bezahlen müssen dann lieber in Afrika. Aber das „Migrationsmanagement“ wird nichts nützen denn die werden trotzdem alle hierherkommen und die „Helfer“ geben Tipps wie das am leichsten geht.

    @ pi-Mod., Hinweis: Heute steht in der Print-Bild (Seite 2, im Internet nicht gefunden), daß der Betreiber des in den USA erfolgreichsten, erzkonservativen ‚Breitbart‘-Internetportals nach Frankreich und Deutschland expandieren will zwecks Unterstützung des FN/Marine Le Pen und der AfD ().
    Vielleicht ergibt sich eine Zusammenarbeit denn die AfD hat kein richtiges Internetportal und etwas mehr Professionalität schadet bekanntlich nicht.

  36. #48 Restorat Libertas (12. Nov 2016 12:44)

    Wie gesagt, das problem sind die neger, nicht das land

    Wie überall auf dem schwarzen Kontinent.

  37. 30 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (12. Nov 2016 12:04)
    Sigmar Gabriel äußerte „Trump sei schlimmer als der Islam“
    ——
    Damit gibt Gabriel offen zu, dass der Islam schlimm ist!!! (gemäß seiner geistigen Orientierung ohne es zu merken).

  38. #50 Hanomag (12. Nov 2016 12:47)

    Eine Gutmensch*Inn will ein „Zeichen des Friedens setzen“. Wie macht man das besser als in einem Hochzeitskleid von Italien durch den Balkan und Nahen Osten nach Israel zu trampen? Nun, da fallen Menschen, die nicht bei „Engelchen flieg“ öfter geworfen als gefangen wurden, viele Möglichkeiten ein. Aber nicht Fräulein Giuseppina Pasqualino di Marineo, 33 Jahre alt. Sie unternimmt genau dieses Unterfangen, und ihre Friedensmission endet etwas früher und abrupter als erwartet. Genau genommen in einen Gestrüpp nahe dem türkischen Dorf Gebze, 70 km südlich von Istanbul, wo ihre nackte Leiche am 11. April gefunden wurde. Vergewaltigt und erwürgt, sagen türkische Offizielle. Der arbeitslose Murat Karatas, 38, hat laut diesen Offiziellen die Tat gestanden. Er wurde doch recht schnell identifiziert, weil er Fräulein di Marineos Mobiltelefon weiter verwendete, da sie nach der Tat wohl keinen offensichtlichen Mitteilungsbedarf mehr hatte.

    http://www.nytimes.com/2008/04/19/theater/19peac.html?_r=1

  39. #42 Babieca:
    Liest man den FAZ-Artikel von 2014, dann kann man ahnen, was hierzulande die Politkaste dazu sagen wird: Deutschland und Europa muß viel mehr Afrikaner aufnehmen!
    Na dann gute Nacht. Kein Politiker kommt auf den naheliegenden Gedanken und sagt: Die Afrikaner haben auch selber Verantwortung für ihr Leben und können diese Verantwortung eben nicht einfach abschütteln, indem sie dann eben nach Europa und Deutschland gehen. Wer fleißig Kinder in die Welt setzt, der muß sich vorher überlegen, ob er sie auch ernähren kann. Wenn sie einfach so verantwortungslos Kinder zeugen, dann sollen sie zusehen, wie sie fertig werden.

    Das heute meine Meinung dazu.

  40. Jetzt fressen die Freizügigkeitskriminellen und illegalen „Italiener!!!“ (Schlauchbootneger?) schon die Tierbestände in den Erholungsparks auf. Überall, wo sie aufschlagen, hinterlassen sie eine Spur der Verwüstung. Wie soll das noch alles weitergehen, wenn dem Treiben dieser unfähigen Politikerkaste kein Einhalt geboten wird. Verdammt nochmal!

    Illegale Camper verspeisten Schwäne im Tiergarten
    11.11.2016
    Der Bezirk Mitte hat mit Hilfe der Polizei jetzt mehrere Lager sogenannter Wildcamper im Großen Tiergarten sowie dem Umfeld der Parkanlage räumen lassen. Das teilte der neue Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) am Freitag mit.

    Die provisorischen Unterkünfte, in denen sich überwiegend Menschen aus Osteuropa, aber auch aus Italien aufhielten, haben sich demnach am Zooverbindungsweg und an der Lessingbrücke befunden. In den wilden Camps würden „zumeist EU-Bürger ohne Sozialhilfeansprüche“ übernachten, die hygienische Situation sei „katastrophal“, so der Bezirksbürgermeister.

    Bei allem Verständnis für die schwierigen Lebensumstände könnte das wilde Kampieren im Gartendenkmal Großer Tiergarten nicht toleriert werden. Neben der Vermüllung habe sich das Problem ergeben, dass von den Camp-Bewohnern im Tiergarten lebende Tiere zur Nahrungsbeschaffung getötet werden. Laut „Tagesspiegel“ handelte es sich dabei um Schwäne. Von Dassel spricht zudem von „zunehmender Aggression der dort lebenden Menschen gegen die Dienstkräfte des Straßen- und Grünflächenamtes“.

    Der Bezirksbürgermeister wies darauf hin, dass das Land Berlin allen Menschen in Not bis Ende März Übernachtungsplätze mit ausreichenden Essens- und Waschmöglichkeiten anbietet. Vom Senat fordert er aber eine weitere dauerhafte Einrichtung speziell für EU-Bürger ohne Sozialleistungsansprüche. Von Dassel dankte allen Einsatzkräften für ihr besonnenes Agieren. Vor allem die durch das Jobcenter vermittelten Reinigungskräfte hätten unter schwierigen Bedingungen tätig werden müssen. 25 Kubikmeter Müll wurden entsorgt.

    Im August hatte der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf ein illegales Camp an der Heilbronner Straße räumen lassen, in dem etwa 50 Roma aus Rumänien kampierten. Dort waren etwa 100 Kubikmeter Müll entfernt worden. http://www.morgenpost.de/bezirke/mitte/article208700725/Illegale-Camper-verspeisten-Schwaene-im-Tiergarten.html

  41. Die Armutsbekämpfung wird die Völkerwanderung nicht aufhalten können

    Damit die europäischen Völker sich nicht gegen die liberalen Parteiengecken wegen der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung erheben, erzählt man ihnen, daß die besagte Völkerwanderung dadurch aufgehalten werden könne, daß man die Ursprungsländer der Völkerwanderung wirtschaftlich entwickle. Dies ist aber grober Unfug, ist Europa doch noch nicht einmal in der Lage Griechenland zu helfen. In Afrika und dem Morgenland einen ähnlichen Lebensstandard wie in Europa herbeiführen zu wollen ist ein Ding der Unmöglichkeit, besonders in wenigen Jahren oder Jahrzehnten. Doch selbst wenn, so würde dies nichts helfen, denn Europa gilt als Schlaraffenland und hätte die Masse in Afrika und Asien, was die Masse in Europa gegenwärtig hat, so würden sich daher dennoch ganze Völkerschaften auf den Weg machen würden. Es bleibt also nur die Schließung der Grenzen und die Ausweisung der Eindringlinge, die dennoch durchschlüpfen können. Alles andere führt zum Untergang Europas mit Haut und Haaren.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  42. Daß es im „Sozialstaat“ Deutschland nach wie vor keinen Anspruch auf eine wie auch immer bescheidene Wohnung gibt, ist eine Schande. Und daß Fremde sogar bevorzugt werden, macht aus der Schande ein Verbrechen. Ich hab‘ den Kanal so gründlich voll von der ganzen Heuchlerei von „Sozialdemokraten“ und ihrer schwindligen Verwandschaft, es fehlen die Worte dafür.

  43. Nun habe ich mal den Bundeshaushalt der Berliner Regierung aufgerufen.
    Unter der sofort spürbaren Wirkung der Wahl in den USA, soll der Verteidigungshaushalt auf 3 Prozent des Bruttoinlandproduktes angehoben werden.

    Quelle hier:
    „In Brüssel einigten sich die Beamten der 28 Nationen in den letzten Tagen auf das streng geheime „Blue Book“ der Allianz, eine Art Lastenheft. Das Dokument sieht für Deutschland eine Steigerung seiner militärischen Beiträge für das Nato-Dispositiv um einen Prozentpunkt auf dann insgesamt drei Prozent vor“. (dts)
    Das BIP für Deutschland liegt zur Zeit bei etwa 3000 Millarden Euro.
    3 % davon sind 90 Milliarden €. Zur Zeit liegt die Zahl des Haushaltes bei 30 Milliarden €.
    Das wird einen Zirkus geben. Donald Trump hat klar gemacht, entweder zahlen ausländische Nutzniesser der US-Streitkräfte deutlich mehr, oder er wird einschneidende Konsequenzen ziehen.
    Sollte er ein zweiseitiges Nichtangriffs-Abkommen mit Russland aushandeln, wird die Nato überflüssig.
    Dann steht die BRD im Fokus eine eigene europäische Abwehrstruktur aufzubauen. Ob die dann billiger als die 2 % oder 3 % des BIP zu haben sein wird ?

  44. #47 Babieca (12. Nov 2016 12:43)

    Zu diesem Thema verlinke ich immer wieder gerne die deutsche Blauhelmmission in Somalia (Belet Huen, 1993). JEDEM war damals klar, daß den bestialischen Leuten einfach nicht zu helfen ist. Erstaunlicherweise war das sogar Spiegel-TV klar. 2013, zum 20-jährigen Jahrestag der Mission, brachte es einen Beitrag. Darin wird nicht nur „Neger“ gesagt, sondern auch die mörderische Bestialität der Leute klar benannt. Knapp 14 Minuten, sorry für die Nervwerbung beim Start:

    http://www.spiegel.de/video/vor-20-jahren-deutsche-blauhelme-in-somalia-video-1272498.html

    Danke für den Tip(p) !!!

    Lief bei mir sofort, ohne jegliche Werbung.

    Gruß vom lorbas

    🙂

  45. Wohl denen, die auf den fetten Planstellen bei der zwielichtigen GIZ und beim BMZ untergekommen sind.
    Bei diesem Bericht und bei einigen Kommentaren mußte ich wieder an Trump denken, der nun die Notbremse zieht, was ihm hoffentlich gelingen wird. Ich freue mich schon auf die dicke Rechnung, die er uns für die Stationierung der Amis in D schicken wird. Das ist dann nochmal ein zweistelliger Milliardenbetrag.

  46. #61 lorbas

    Die arabischen Clans scheinen sich mittlerweile vollständig in Merkels bunte Republik integriert zu haben, die Lückenpresse geizt mit neuen Erkenntnissen.

  47. #65 Babieca (12. Nov 2016 13:10)

    Dschibuti, Alberei muß angesichts der verheerenden Lage einfach sein:

    Warum in die Ferne schweifen, wenn der Müll liegt so nah.

    Im August hatte der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf ein illegales Camp an der Heilbronner Straße räumen lassen, in dem etwa 50 Roooooma aus Rumänien kampierten. Dort waren etwa 100 Kubikmeter Müll entfernt worden.

    http://www.morgenpost.de/bezirke/mitte/article208700725/Illegale-Camper-verspeisten-Schwaene-im-Tiergarten.html

    Neben der Vermüllung habe sich das Problem ergeben, dass von den Camp-Bewohnern im Tiergarten lebende Tiere zur Nahrungsbeschaffung getötet werden. Laut „Tagesspiegel“ handelte es sich dabei um Schwäne. Von Dassel spricht zudem von „zunehmender Aggression der dort lebenden Menschen gegen die Dienstkräfte des Straßen- und Grünflächenamtes“.

  48. #70 Hanomag (12. Nov 2016 13:17)

    #61 lorbas

    Es ist schon zu spät:

    LKA Niedersachsen schlägt Alarm: Kriminelle Familienclans sind „flächendeckendes Problem“

    23.04.2013 –

    Hamburg – Arabische Familienclans beherrschen zunehmend die organisierte Kriminalität im Norden. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Anzahl der auf Mhallamiye-Kurden zurückführbaren Straftaten in Niedersachsen versechsfacht – von 100 auf 600. Diese Zahlen hat das Landeskriminalamt Niedersachsen am Dienstag, 23. April, gegenüber dem NDR Politikmagazin „Panorama 3“ eingeräumt (Sendung: 23. April, 21.15 Uhr, NDR Fernsehen).

    Uwe Kolmey, Präsident des LKA Niedersachsen, spricht von einem „flächendeckenden Problem“.
    Früher waren so genannte M-Kurden, die Mhallamiye, ausschließlich in Großstädten aktiv. Die Mhallamiye sind eine ethnische Minderheit aus Südostanatolien. Heute seien sie nach Angaben der Behörde vertreten in Hannover, Hildesheim, Stade, Achim, Wilhelmshaven, Peine, Göttingen, Osnabrück, Braunschweig, Salzgitter, Hameln, Lüneburg und Delmenhorst. In diesen Städten werde gegen Mitglieder des Clans ermittelt.

    Das LKA Niedersachsen schlägt Alarm. Uwe Kolmey: „Es ist zunehmend schwierig, Strafverfahren gegen die Mhallamiye erfolgreich zu betreiben.
    ➡ Sie akzeptieren den deutschen Rechtsstaat nicht.“
    ➡ Die offene Bedrohung von Staatsanwälten und Richtern sowie die Einschüchterung von Zeugen habe im vergangenen Jahr eine neue Dimension erreicht,
    beispielsweise beim so genannten Sarstedter Ampelmordprozess.
    Kolmey: „Der Rechtsstaat muss aufpassen, dass seine Grenzen nicht erreicht werden.“

    Auch Thomas Pfleiderer, Oberstaatsanwalt aus Hildesheim, spricht gegenüber „Panorama 3“ von einer gravierenden Zunahme des Problems. „Insbesondere im Kokainhandel haben M-Kurden inzwischen die führende Rolle übernommen.“ Pfleiderer warnt vor einer Art Parallelgesellschaft: „Was innerhalb der Familien abläuft, erfahren wir nur ganz selten, weil die Familien ganz abgeschottet leben. Sie regeln Straftaten innerhalb der Familie oder mit anderen Sippen selbst. Das geht bis hin zur Blutrache, dass sie die Leute liquidieren, die die Familienehre beschmutzt haben.“

    Sicherheitsbehörden attestieren kriminellen Mhallamiye eine hohe Gewaltbereitschaft. Nach Polizeiangaben mehren sich Straftaten vorwiegend in den Bereichen Körperverletzung, Bedrohungen, Diebstahl, Betrug, Raub und Rauschgiftkriminalität. Nicht immer erstatten Opfer Anzeige und selten werden Täter verurteilt. Einige Experten wie der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban befürchten deshalb, dass die Bekämpfung der gewachsenen Strukturen nur noch in Teilbereichen möglich sein wird.

  49. #18 lorbas (12. Nov 2016 11:53)

    #2 Babieca (12. Nov 2016 11:23)

    Dschibuti, Sudan, Äthiopien, Eritrea, Somalia, Südsudan, Kenia, Ägypten, Tunesien und Uganda.

    Nicht ein einziges Land der derzeit 53 Länder auf dem Afrikanischen Kontinent bekommt irgendetwas auf die Reihe.
    ————————————————
    Gerade vor ein paar Tagen hatte ich eine lautstarke Auseinandersetzung mit einem Betongrünen. Angeblich bereiste er die obenstehenden Länder und natürlich sind wir an deren bestehenden Elend schuld.
    Ich wäre ein Egoist, weil ich das nicht so sehe.
    Was soll man da noch sagen?

  50. #73 lorbas (12. Nov 2016 13:15)

    Lief bei mir sofort, ohne jegliche Werbung.

    Es gibt sie noch, die guten Nachrichten.

    LG

    :)))

  51. Das schlimmste am totalen Irrsinn der mir seit 2014/15 so richtig auffällt ist die grenzenlose Dummheit unseres eigenen Volkes, die mich und viele andere in unserem Land mit in den Abgrund reißt. Ich habe mich damit abgefunden, dass wir dem Untergang geweiht sind. Die Finanzmafia, gekoppelt mit skrupellosen Politdarstellern haben Deutschland verraten und verkauft.

  52. #79 noreli (12. Nov 2016 13:38)

    …natürlich sind wir an deren bestehenden Elend schuld. Ich wäre ein Egoist, weil ich das nicht so sehe. Was soll man da noch sagen?

    Nix. Ob des Hirnzements ist man da immer wieder sprachlos. Sehr beliebt in diesem Zusammenhang ist dann immer wieder die „Hähnchenflügel-Debatte“. Irgendein Barmbericht in den üblichen Zwangssendern hat es geschafft, daß inzwischen jeder Weltbetroffene glaubt, daß ein paar mickerige Hähnchenflügel aus der EU in Afrikas selbstverschuldeter Katastrophe eine Rolle spielen.

    Die EU exportiert fast alle Schweinefüße-Schlachtabfälle nach China. Hat irgendwann irgendwer irgendwas darüber gehört, daß der Schweinefußexport aus der EU die 1,2 Milliarden in China (Afrika hat auch gerade rund 1,2 Milliarden) „ausbeutete und in der Entwicklung behindert“?

    Ebends!

    Wer sich mal das Handelsvolumen mit Afrika angucken will – das nämlich genau so gut wie nicht vorhanden ist – kann mit dem Worldmapper und seinen zig Parametern rumspielen. Ein faszinierendes Instrument, weil er in seiner geographischen Darstellung Länder und Erdteile entweder aufbläht, oder schrumpfen läßt – je nachdem, wie sie die jeweiligen Parameter bedienen. Drastisches Beispiel zu Afrika (Jahr 2000):

    http://www.worldmapper.org/animations/internet_users_animation.html

    Hier die Möglichkeiten dieses Spielzeugs:

    http://www.worldmapper.org/textindex/text_index.html

  53. #80 Babieca (12. Nov 2016 13:39)

    #73 lorbas (12. Nov 2016 13:15)

    Lief bei mir sofort, ohne jegliche Werbung.

    Es gibt sie noch, die guten Nachrichten.

    LG

    :)))

    Apropos Werbung/Reklame und passt zu unserem Thema:

    Merkel will in Afrika für Einwanderung nach Deutschland werben

    Vor einem Jahr:

    Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt ihre Politik der offenen Arme fort: Beim Afrika-Gipfel der EU will sie mit den Staatschefs darüber sprechen, wie man „junge Afrikaner legal in Deutschland aufnehmen“ kann. Außerdem will sie den Staaten Afrikas „neue finanzielle Mittel anbieten“
    ➡ Wie können wir zum Beispiel auch junge Afrikaner legal in Deutschland aufnehmen, wenn es um Berufe geht, die bei uns Mangelberufe sind.
    .

    Welche „Berufe“ *Hust* meint diese ***Selbstzensur*** ?

    Ziegenf…er

    Kamelf…er

    Augenausreisser (wie kürzlich in Belgien)

    Vergewaltiger/Rapefugee

    Kinderf…er

  54. #83 der neue alte (12. Nov 2016 13:52)

    Dschibuti IQ-60

    „Ein IQ von 130 ist nichts Besonderes“

    Kann man für Intelligenz-Tests trainieren? Und was sagen sie überhaupt aus? Ein Interview mit einem überdurchschnittlich intelligenten Mitglied des Hochbegabten-Vereins Mensa.

    http://www.sueddeutsche.de/karriere/intelligenz-ein-iq-von-ist-nichts-besonderes-1.570557

    … Mittelwert 100 und der Standardabweichung 15 umgerechnet. Entsprechend einer Normalverteilung liegen rund 68 % der Personen dieser Referenzgruppe einen IQ im sogenannten Mittelbereich zwischen 85 und 115…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Intelligenzquotient

    Das sind dann ja richtige Intelligenzbestien.

  55. #79 noreli (12. Nov 2016 13:38)
    Gerade vor ein paar Tagen hatte ich eine lautstarke Auseinandersetzung mit einem Betongrünen. Angeblich bereiste er die obenstehenden Länder und natürlich sind wir an deren bestehenden Elend schuld.
    Ich wäre ein Egoist, weil ich das nicht so sehe.
    Was soll man da noch sagen?
    ————————————————

    Frag ihn doch einfach mal folgendes:
    Die Bundesrepublik hat im Jahr 2006 in Djibouti Stadt eine Müllverbrennungsanlage für 3 Millionen Euro hingestellt. Teil der Maßname war es, vor Ort Neger für den Betrieb, die Wartung und Instandhaltung auszubilden. Die Neger haben dieses Müllverbrennungskraftwerk innerhalb eines Monats zu einem Totalschaden transformiert. Besagter grüner möge mir doch jetzt bitte einmal erklären, was Deutschland(ausser denen helfen zu wollen) falsch gemacht hat? Wieso ist es unsere schuld, wo hat Deutschland versagt?

    Die logische Antwort:
    1. Wir haben denen Gibbs gegeben. Und das viel zu lange. Jeder Asylant in Deutschland, aber auch die neger in Afrika haben innert kürzester zeit gelernt dass der schnellste weg nagelneue sachen zu bekommen der ist, die alten zu zerstören.
    2. Wir haben denen geholfen. Die Bevölkerungsexplosion in Afrika ist nur zum Teil selbstverschuldet. Einen grossen, wenn nicht sogar den Grössten Anteil der schuld tragen gutmenschen, denn es war von vornherein abzusehen dass die neger nicht entwickelt und zivilisiert sind, und dass sie ihre geburtengewohnheiten nicht anpassen würden. Trotzdem haben linke gutmenschen jahrzehntelang daran gearbeitet, die kindersterblichkeit zu senken, und selbstverschuldetes versterben der neger zu reduzieren. Das resultat: Vorher hatten die neger viel nachwuchs, war aber kein problem weil 8 von 10 kindern nicht bis in die pubertät kamen. jetzt kommen 95% der kinder durch, aber neger haben immernoch 10 kinder. Es ist wie mit einer katze die man mästet, sie wird eben fett.
    3. wir haben die neger ins land gelassen. hätten wir von anfang an(nachkriegszeit) keine wilden ins land gelassen, hätten wir heute in weiten teilen der dritten welt nicht die folklore von Deutschland, wo milch und honig fliessen. Zumindest hätte es länger gedauert bis diese märchen sich ausbreiten.

    Darüber hinaus sollten wir wie neger denken, wenn wir eine Negerinvasion bekämpfen. Beispiel: Ich denke es war frau petry, der die lügenpresse den einsatz von schusswaffen gegen illegalen grenzübertritt nachgedichtet hat. Ist aber egal, denn das hilft bei negern nicht. Schon bevor sie massenhaft nach Deutschland kamen, „flohen“ speziell Djiboutis, Somalis, Eritreaer, Äthiopier aber auch Djiboutis vom Horn von Afrika(da wo djibouti liegt) übers rote meer richtung Jemen. An der engsten stelle ist das eine Distanz von etwa 40km, also doppelt so lange. Nun sind die Jemeniten aber keine Europäer, sondern hartradikale Islamisten, und die mögen neger nicht besonders, selbst wenn sie moslemneger sind(die Araber nennen neger übrigens Abeed, was grob übersetzt „Sklave“ bedeutet). Die Jemeniten lassen sich aber von negern auch nicht auf der nase rumtanzen, nein, die schiessen die boote ab, und dann auf alles was versucht an land zu kriechen. Die Neger wissen genau dass nur etwa 1% es lebend bis in den Jemen schaffen, und trotzdem treten sie die reise an. Es macht ihnen auch nichts aus, dass sie im Jemen menschen dritter klasse sind, oder dass sie beschimpft werden. Daraus folgt, dass man die negerinvasion nicht mit mauern oder schusswaffen aufhalten kann. Man muss einfach aufhören, den negern vor ort zu helfen. Sobald die Euroamerikanischen hilfstruppen abziehen, machen die meisten afrikanischen staaten einen sofortigen rückfall ins mittelalter, und die negerstämme fangen wieder an sich zu bekämpfen. Das ist mit sicherheit nicht schön, aber es hält deren bevölkerungen im Gleichgewicht, schützt uns vor Massenasyl, und im endeffekt kann es uns eigentlich egal sein, wenn bestimmte volksgruppen nicht zivilisiert sind, solange sie das nicht bei uns sind.

  56. Das Argument, dass Deutschland wegen Überalterung der Bevölkerung die Flutung von Menschen gerade aus Muslimischen Ländern brauche, ist absurd, weil hinter diesem Argument politisches Kalkül steckt.

    ——

    Mit dem Ausgang der Wahl in der USA überrascht, mit einer Überalterung der Bevölkung überrascht und jedes ja überrascht das es im Winter Schnee geben kann und sowas hat studiert oder abgeschrieben

  57. Nachtrag zu #85 …..

    Es gibt in Europa Millionen arbeitslose junge Menschen:

    da ist es doch nahe liegend, dass man diesen jungen Menschen doch ein lukratives Angebot machen könnte, so dass sie in Deutschland Arbeiten und Leben könnten.

    Warum wird das n i c h t gemacht?

    Zumal dann die Jugend Arbeitslosigkeit in der EU lösen könnte, die unsere Politiker ja immer beklagen, aber dabei nichts ändern …

    Warum muss sich Arbeitskräfte aus Afrka holen ….
    Sollen die dann Deutschland noch mehr destabilisieren, wie diese Bevölkerungsgruppe es jetzt schon in unserem Land macht.

  58. #40 lorbas (12. Nov 2016 12:24)
    #37 Restorat Libertas (12. Nov 2016 12:14)
    #31 Iche (12. Nov 2016 12:04)
    #23 Restorat Libertas (12. Nov 2016 12:00)
    Horn von Afrika „Das wirkt wie Kokain“

    Nach Dschibuti werden täglich rund 12.000 Tonnen Khat eingeflogen – und das ganz legal. Das grüne Kraut ist die Volksdroge am Horn von Afrika. Der Vertrieb ist praktisch staatlich geregelt und garantiert gewaltige Umsätze.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/horn-von-afrika-das-wirkt-wie-kokain-1489872.html

    Danke für den Bericht
    Interessant zu lesen
    Auch wieviel Wassser dafür draufgeht
    Nur die 12.000 Tonnen täglich bezweifle ich stark
    12.000 Kilo ja gerne , aber 12.000 Tonnen. Niemals
    Es wurde von der Antoniv gesprochen die täglich landet
    Eine Antonov fasst maximal 250t Ladung
    Das wären 50 Antonovs die da Täglich landen müssten
    Denke auch nicht das da vom Volumen her 250 t reinpassen

    Dazu der genannte Preis von 40.000€ jeTonne
    Das wären bei 12.000 Tonnen
    480 Mio € täglicher Umsatz
    200 Mrd € im Jahr

  59. Zumal m a n dann die Jugend Arbeitslosigkeit in der EU lösen könnte,

    Warum muss m a n sich Arbeitskräfte aus Afr i ka holen ….

    Sorry!

  60. #77 lorbas (12. Nov 2016 13:21)

    #65 Babieca (12. Nov 2016 13:10)

    Dschibuti, Alberei muß angesichts der verheerenden Lage einfach sein:

    Warum in die Ferne schweifen, wenn der Müll liegt so nah.
    ===============================
    Sind wahrscheinlich nachwachsende „Rohstoffe“

  61. In welchem Wahlprogramm stand etwas von „Grenzüberschreitungen sicherer gestalten“?

    Wann haben die Wähler das abgesegnet?

    Hat Merkel eine WG mit einem Negerkönig oder wer diktiert ihr das?

    Ich komme aus dem Staunen nicht mehr heraus…

  62. Bevor man in Dschibuti das Geld der deutschen Steuerzahler verstreut, muß man ja wohl zunächst die eigenen Grenzen sichern.

    Es geht nichts über sichere Grenzen.

    Und bei der steigenden Weltbevölkerung sollte man damit eher früher als später anfangen. Es wird sich nicht vermeiden lassen.

    Man kann Anlagen und Techniken entwickeln, und diese weltweit verkaufen.

    Mit heutiger Technik sollte jede Grenze vollständig zu sichern sein.
    Man muß dabei zwischen Kosten und Komfort abwägen.

    Länder wie Indien haben kein Geld und schießen jeden sofort über den Haufen, der von Bangladesch kommt. Das ist Unkomfortabel (unschöne Bilder) aber recht kostengünstig (Sold, einfache Zäune). Tendenziell hat dieser Weg auch den Vorteil, daß er Nachahmer sofort abschreckt. Dafür sind dann die „unschöne Bilder“ wieder gut.

    Saudi Arabien läßt sich die Anlage zum Jemen schon einiges Kosten.

    Israel gibt Millionen Schekel aus, um das Land mit Grenzanlagen vor Terroristen zu schützen.

    Man hätte auch den ganzen Gaza-Streifen und seine Terroristenbrut „niedermachen“ können. Millitärisch kein Problem. Aber recht „unbequem“ für Israel, wie sich jeder vorstellen kann. Letztendlich wird man aber ein gewissen Maß an Gewalt an den Grenzen nicht vermeiden können.

    Je nach Grenze muß man natürlich auch noch Differenzieren:
    Geographisch: Wüste, Steppe, Meer, Städte
    Anstürmende Menschen: Sozialstaats/Wirtschaftsmigranten, Terroristen, Glaubenskrieger,
    Aber das alles läßt sich mit Sicherheit handhaben.
    Durchlässigkeit für Wirtschaftsgüter/Dienstleister

  63. 86 lorbas, 83 der neue alte
    „Dschibuti IQ-60“
    „Ein IQ von 130 ist nichts Besonderes“

    Vereinfacht, die IQ-Weltkarte,
    von aktuellen Migrationverschiebungen bereinigt,
    spiegelt exakt die Wohlstandverteilung wieder.

  64. 2014 waren in Deutschland 335.000 Menschen obdachlos, bis 2018 wird sich nach einer Prognose die Zahl auf 536.000
    +++++++++++++++++++++++++++++

    Ob diese Zahlen ausreichen, glaube ich nicht. In Berlin schätzt man: 5.000 bin 8.000 Obdachlose [bei Hunderten fehlende Übernachtungsplätzen!].

    Worüber keiner spricht:
    Es gibt offiziell 32.000 Straßenkinder in der BRD!
    Eine größere Schande ist kaum denkbar. Die Zahl liegt außerdem sicher noch viel höher.
    Für diese armen, verlumpten Kinder gibt es NUR Spenden, sonst NICHTS!

    In Bayern werden für einen angeblich minderjährigen „Flüchtling“ monatlich 5.200 Euro ausgegeben. Als Dank ziehen sie dann schon mal mit der Axt, der Knarre oder Bombe los.

    Wie lange noch?

  65. #78 lorbas

    Ich weiß, lorbas. Es war auch eher sarkastisch im Hinblick auf die schweigende ‚Vierte Gewalt‘ unseres Landes (ist es noch unseres, oder nicht eher längst verschenkt und verscherbelt?) gemeint, die sich als willig-fügsame Helfershelferin der Zerstörung zutiefst mitschuldig macht. Aber eigentlich kann man dem amoralischen, ja kriminellen Treiben schon kange nicht mehr mit Ironie begegnen.

  66. Das Geld kommt doch garnicht da an, wo die linken Spinner es haben wollen. Die Warlords kriegen neue Waffen, finanziert vom deutschen Steuerzahler.

  67. Erdowahns Tuerkei benutzt ihre EU-Naehe mit bevorzugten Status,

    Nato Mitgliedschaft lediglich dazu, sich auf Kosten der anderen Vorteile zu verschaffen und ihre egoistischen, expanssiven Ziele durchzusetzen.

    Hoffe auch hier wird Trump eine faellige und waise Entscheidung treffen und dafuer sorgen, dass sie von beiden Organisationen separiert werden.

    Besser man weiss woran man ist, als Verraeter in den eigenen Reihen/Laendern zu dulden.

    Donald, auf Dich wartet viel Arbeit, wir rechnen mit Dir

  68. Wer es noch nicht kennt.
    Auch hier kann man immer gut nachsehen, welche Gelder von wem für was wohin fließen. Z.B. AFRIKA. Bei den ganzen Fonds und Institutionen blickt man gar nicht mehr durch.
    (Auf den Seiten immer etwas runtercrollen, dann kommen die jeweiligen Projekte.)

    Z.B.:

    31.10.2016
    European Union Emergency Trust Fund for Stability and Addressing Root Causes of Irregular Migration and Displaced Persons in Africa

    Für den Nothilfe-Treuhandfonds der Europäischen Union zur Unterstützung der Stabilität und zur Bekämpfung der Ursachen von irregulärer Migration und Vertreibungen in Afrika stellt die Europäische Kommission im Rahmen des Instruments für Entwicklungszusammenarbeit/EZI (Development Cooperation Instrument/DCI) einen Beitrag in Höhe von 50 Mio. Euro zur Verfügung. Hauptziel des 2015 eingerichteten Treuhandfonds ist die Krisenbewältigung in folgenden Regionen: Sahelzone und Tschadseebecken, Horn von Afrika und Nordafrika. Vorgesehen sind Maßnahmen zur Förderung der Stabilität in diesen Regionen sowie zur Verbesserung der Migrationssteuerung.

    http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Projekte-Ausschreibungen/suche.html?boost=&dateFrom=&dateTo=&facets%5Bcountry%5D=SYRIEN&conjunctioncountry=&formId=208276&hitsPerPage=10&searchTerm=&sort=date_desc&toggleFacet%5Bcountry%5D=&toggleFacet%5Bcountry%5D%3DKONT-AFRIKA=&toggleFacet%5BmCode%5D=&toggleFacet%5Bfinancier%5D=

  69. Wir können gerne Hütten in Afrika bauen.
    Das geht aber kultursensibel/landestypisch viel billiger!
    ABER dann lasst uns abzuschiebende Asylanten dort einquartieren!!!

  70. Theoretisch ist Afrika ein reicher Kontinent und sollte in der Lage sein, seine Bevölkerung zu versorgen.
    Das Problem sind die Afrikaner selbst.
    Wenn dort die gebratenen Tauben nicht fliegen, wandert man lieber aus.
    Na ja, wenn man von Merkel auch so nett eingeladen wird.
    Für die Umvolkung muss das System jetzt natürlich auch Gas geben – vielleicht kommt der Umschwung ja bald.
    Bei der nächsten Wahl muss es passieren, sonst haben die weitere 4 Jahre Zeit.
    51% für die AfD – sofort.

  71. #6 aenderung (12. Nov 2016 11:31)

    ich frage mich, was würde die welt nur tun ohne Deutschland?

    Könnte gut sein, dass das alles nur Investitionen in unsere eigene armselige Zukunft sind. Alle Menschen sollen gleich sein. 🙁

  72. #11

    „es ist viel besser zu zahlen fuer Jibutti, als fuer Invasoren und deren Sippen in Deutschland!!!“

    Das dumme ist nur, wir zahlen und trotzdem kommt keiner weniger, eher das Gegenteil, da durch unsere Zahlungen automatisch die Geburtenrate steigt. Also auch keine Lösung sowas.

  73. #54
    „Australierin auf Reise vergewaltigt und ermordet; afrikanische Bereicherung, die Merkel und Konsorten nach Europa holen.“

    Die Naivität mancher Menschen ist einfach unglaublich. Wieso reist eine Australierin nach Afrika zum Tauchen? Gibt ja auch keine Tauchplätze in Australien, die so schön sind wie die afrikanischen, dachte sie vielleicht. Mir tut jetzt nur der Vater leid.

Comments are closed.