04f3afcbe3c01c82deff663e59ebfa68__anhang_4__jpg_1352888_1164St. Johann im Pongau: Normalerweise teilen die Krampusse mit ihren Ruten Schläge aus. Beim Krampuslauf Dienstagabend in St. Johann im Pongau drehte eine Bande jugendlicher Türken den Spieß einfach um. Die Burschen störten immer wieder den Lauf und gingen sogar auf die rund 40 Krampusse los. Ein 15-Jähriger, der bereits von den Securitys vom Gelände verwiesen wurde, musste aufgrund seines aggressiven Verhaltens festgenommen werden. Seine Freunde versuchten dabei die Polizisten an der Festnahme zu hindern. Die Cops mussten mit Pfefferspray drohen, um für Ruhe zu sorgen. Die Jugendlichen wurden mehrfach angezeigt.

Nachfolgend wieder eine kleine Auswahl von grundlosen gewalttätigen „Bereicherungen“ der letzten Tage, die bei einer umgekehrten Täter / Opfer-Konstellation Lichterketten-Alarm und Rassismus-Gedöns von Garmisch bis Flensburg ausgelöst hätten.

Bamberg: Nach einer Auseinandersetzung zwischen drei eritreischen Asylbewerbern und einem Passanten am Freitagabend im Bereich der Bamberger Kettenbrücke erging gegen einen 32-jährigen Hauptverdächtigen Untersuchungshaftbefehl. Fußgänger waren auf die Streitigkeit zwischen den Männern aufmerksam geworden und beobachteten, wie einer des Trios versuchte einen Stein auf den am Boden liegenden Passanten fallen zu lassen. Die couragierten Zeugen griffen schließlich ein, woraufhin die Dreiergruppe die Flucht ergriff. Im Rahmen der Fahndung gelang es der Bamberger Polizei alle drei Tatverdächtigen festzunehmen. Gegen die drei Eritreer wird nun wegen gefährlicher Köperverletzung ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging durch das Amtsgericht Bamberg Haftbefehl gegen den 32-jährigen Hauptverdächtigen. Seine beiden Landsmänner wurden wieder auf freien Fuß gesetzt.

Kempten: Gestern gegen 21:30 Uhr pöbelte eine Gruppe junger Männer nahe des Forums wahllos vorbeigehende Passanten an. Anschließend traf die Gruppe dann auf zwei junge 17 und 19 Jahre alte Frauen, die direkt angesprochen wurden. In Folge beleidigte ein 16-jähriger Afghane die 19-jährige Frau als „Schlampe“ und verpasste ihr einen Fußtritt gegen die Hüfte. Die hinzugerufenen Polizeistreifen konnten weiteres unterbinden. Bei der der Kontrolle der jungen Männer wurden von Beamten der Inspektion und des Einsatzzuges Kempten festgestellt, dass gegen einen 17-jährigen Afghanen aus dem Unterallgäu ein Haftbefehl besteht: Gegen ihn war die Untersuchungshaft wegen Beleidigung, Körperverletzung und unerlaubten Drogenbesitzes verhängt worden. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten außerdem geringe Mengen Marihuana. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt Kempten eingeliefert und wegen des gestrigen Vorfalles erneut zur Anzeige gebracht. Gegen den 16-jährigen Angreifer wird ein Verfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Dingolfing: Wie bereits am 03.11.2016 berichtet, kam es am 31.10.2016 gegen 22.50 Uhr in Dingolfing in der Nähe eines Cafè`s zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Tätern und einer Gruppe Jugendlicher. Zwei bislang unbekannte Täter gingen zunächst an der Gruppe Jugendlicher vorbei, als einer der beiden Männer unvermittelt ein Messer zog und der zweite Täter eine Eisenstange hervorholte. Einer der beiden Täter stach dabei auf einen 17-Jährigen mit dem Messer ein und verletzte ihn dabei leicht, beide Täter flüchteten anschließend. Aufgrund intensiver Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Landshut in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut konnten nun die beide Täter, ein 18-jähriger und ein 17-jähriger afghanischer Asylbewerber, ermittelt werden. Gegen beide wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Wiesbaden: In der vergangenen Nacht wurde ein 24-jähriger Wiesbadener von einer unbekannten Person augenscheinlich grundlos zu Boden getreten und beleidigt. Der Wiesbadener erlitt hierbei Prellungen. Der 24-Jährige war auf dem Luisenplatz unterwegs, als ihm zwei Männer entgegen kamen. Einer von diesen habe, nach Angaben des Geschädigten, in seine Richtung gespuckt. Ohne sich hiervon provozieren zu lassen, sei er an den Männern vorbeigegangen. Plötzlich habe er von hinten einen Tritt in die Seite bekommen und sei zu Boden gestürzt. Nun sei er in arabischer Sprache beleidigt und erneut getreten worden. Das Opfer habe nun, ebenfalls auf Arabisch, den Täter aufgefordert dies zu unterlassen. Kurz danach habe man nun von ihm abgelassen. Die Männer seien in Richtung Fußgängerzone geflüchtet. Beide seien circa 25 Jahre alt, dunkelhäutig, von dünner Gestalt und von nordafrikanischem Erscheinungsbild gewesen.

Gustavsburg: Ein bislang unbekannter Täter schlug und trat am Mittwochabend (07.12.), gegen 20.30 Uhr an der Bushaltestelle „Dr.-Kitz-Straße“ in der Darmstädter Landstraße auf einen am Boden liegenden 16 Jahre alten Jugendlichen ein und verletzte ihn hierbei nicht unerheblich. Der Angreifer ließ erst von seinem Opfer ab, als ein zufällig vorbeikommender Fahrgast aus einem Linienbus ihn aufforderte damit aufzuhören. Der Täter flüchtete anschließend vom Tatort. Der Mann ist 22-23 Jahre alt, zirka 1,78 Meter groß, hat kurze, schwarze, gewellte Haare und trug Vollbart. Er soll laut Zeugen ein südländisches Erscheinungsbild haben. Der Angreifer sprach akzentfrei Deutsch und hatte sichtbare Tätowierungen. Bekleidet war er mit einer hellbraunen Lederjacke und vermutlich einer schwarzen Jeans.

Demmin: Gegen 10:00 Uhr kam es an der beruflichen Schule in Demmin zu körperlichen Auseinandersetzungen aus einer Gruppe syrischer Schüler heraus. Zwei von ihnen sollen eine Gruppe deutscher und polnischer Schüler auf dem Schulhof mit Fäusten angegriffen und verletzt haben. Einzelheiten und Hintergründe sind hierzu noch unbekannt. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen. Es ist lediglich bekannt, dass hier eine verbale Streitigkeit vorausgegangen ist. Die Beteiligten sind zwischen 16 und 20 Jahren alt.

Grevenbroich: Am Dienstagabend (29.11.) kam es in Elsen gegen 19:30 Uhr zu einer Schlägerei zwischen mehreren Männern. Ein 45-jähriger Grevenbroicher geriet auf einem Fußweg „Am Hammerwerk“, nachdem er den Elsbachtunnel überquert hatte, in Streit mit vier Personen. Nach einer zunächst verbalen Attacke, schlug einer aus dem Quartett den Grevenbroicher. Dieser setzte sich zunächst erfolgreich zur Wehr, worauf mindestens eine weitere Person aus der Gruppe sich an der Schlägerei beteiligte. Als die Begleiterin des 45-Jährigen lautstark auf die Situation aufmerksam machte, ließen die Vier von ihrem Opfer ab und verschwanden in Richtung eines Autozubehörhandels. Der verletzte Grevenbroicher ging zunächst nach Hause. Später am Abend erstattete er bei der Polizeiwache Anzeige und gab an, selbständig einen Arzt aufzusuchen. Drei der Angreifer können folgendermaßen beschrieben werden: Die erste Person (offensichtlich der Haupttäter) ist etwa 18 bis 20 Jahre alt, ungefähr 160 bis 165 Zentimeter groß und hat eine kräftige Statur. Er trägt Vollbart, schwarze kurze Haare und hat ein gepflegtes Erscheinungsbild. Nach Angaben des Opfers könnte er türkischstämmig sein.

Hannover: Heute Nachmittag, gegen 16:00 Uhr, haben Unbekannte an der Kurt-Schumacher-Straße (Mitte) zwei sogenannte Polenböller gezündet. Ein 27-jähriger Passant hat dabei leichte Verletzungen erlitten. Bisherigen Ermittlungen zufolge hatten drei Unbekannte (zwei Männer und eine Frau) an der Kurt-Schumacher-Straße, im Bereich der Ernst-August-Galerie, zwei Polenböller gezündet. Einer der beiden explodierte unmittelbar hinter dem 27 Jahre alten Passant, der dadurch leicht verletzt wurde. Das Trio flüchtete anschließend in Richtung Steintor. Eine Fahndung verlief erfolglos. Am Tatort konnten Ermittler Böllerreste sicherstellen. Einer der südländisch aussehenden Gesuchten ist zirka 1,90 Meter groß, hat dunkle lange Haare und trug einen Vollbart.

Bremen-Vegesack: Nach einem gescheiterten Antanzdiebstahl und einer anschließenden Prügel-Attacke nahmen Polizeibeamte am Samstagmorgen einen 18 Jahre alten Tatverdächtigen fest. Ein 32-Jähriger musste nach dem Angriff mit schweren Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt werden. Der festgenommene junge Flüchtling aus Nordafrika ist in Bremen polizeilich bereits erheblich in Erscheinung getreten. Ein Haftrichter erließ U-Haftbefehl gegen ihn. Zunächst versuchte der 18-Jährige am frühen Samstagmorgen einen Passanten am Vegesacker Bahnhof zu bestehlen, indem er den 32-Jährigen antanzte und in dessen Hosentasche griff. Sein Opfer wehrte sich gegen den Antänzer und schubste ihn weg. Der Täter flüchtete daraufhin, um nur wenig später mit einem großen Ast bewaffnet zurückzukehren. Damit prügelte der Angreifer auf den Kopf des 32-Jährigen ein. Anschließen flüchtete der Täter in Richtung Vegesacker Fähre. Alarmierte Polizeistreifen konnten den Flüchtenden kurze Zeit später dort stellen. Der 32-Jährige hatte durch den Angriff eine Kopfplatzwunde und eine Armfraktur erlitten. Er musste in eine Klinik gebracht werden. Der augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehende Gestellte wurde an einer Wache vorgeführt. Ein erster Drogentest verlief positiv. Bei einer Durchsuchung fanden Polizisten Diebesgut, das ebenfalls aus einem Antanzdiebstahl in der Tatnacht stammte. Ein gegen Auflagen außer Kraft gesetzter Haftbefehl gegen ihn wurde wieder vollstreckt. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Ermittlungsgruppe geführt, die eigens für die Bearbeitung dieser jungen straffälligen Flüchtlinge eingerichtet wurde.

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. Diee weiteren Ermittlungen werden durch die Ermittlungsgruppe geführt, die eigens für die Bearbeitung dieser jungen straffälligen Flüchtlinge eingerichtet wurde…
    Ein 18-jähriger und ein 17-jähriger afghanischer Asylbewerber, ermittelt werden. Gegen beide wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt…
    Die Jugendlichen wurden mehrfach angezeigt…

    Ich schaue mal in meine Kristallkugel und sehe…..keinerlei Haftstrafen- höchstens Bewährung, falls überhaupt Konsequenzen folgen

  2. Das hat man davon, wenn man Migranten erschreckt.

    Vielleicht wollten sie auch nur spielen.

  3. Psychologisch- es sehen die Türken in den Krampusfiguren
    ihr eigenes Spiegelbild, was sie in ihrem instinktiven Dünkel durch Angriffe bekämpfen – ein Fall von angewandter Psychologie .

  4. Man kann es wirklich nicht mehr ertragen. Täglich wird uns von der Systemlückenpresse mit manipulierten Statistiken „sachlich“ und nicht postfaktisch vorgelogen, die Kriminalfälle seien zurück gegangen, es habe immer weniger Morde,Vergewaltigungen und Raube gegeben und natürlich insbesondere pauschale alle seien „Flüchtlinge“ und genau von dieser Bevölkerungsgruppe gehe geradezu eine Befriedung unserer bösen nazigesellschaft aus – demgegenüber aber gibt es Medien wie PI, die geradezu kanllhart mit echten Fakten durch Verlinkung nachweisen, das all diese ideologischen Schönfärbereien das sind, was man vermutet – Verarschung und Verdummung breiter Schichten wohlstandssedierter Lohnsklaven!!!!!!!!

    Es ist hinlänglich unerträglich, jeden illegalen Eindringling per sé zum geradezu heiliggesprochenen Friedensnobelpreisträger zu stilisieren, während jede gesetzliche und rechtliche PFLICHT des Staates zum Schutz seiner Bürger und der inneren Sicherheit unterlassen wird, illegale Eindringlinge abzuweisen, auszuweisen oder zumindest rechtssicher gründlichst zu kontrollieren und zu prüfen, ob nicht genau diese Illegalen insbesondere auch die Ursache für Flucht, Vertreibung und Bürgerkriege in den Herkunftsländern ECHTER Asylberechtigter darstellen!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Wir leben in STAATSANARCHIE in der nicht nur alle pauschal zu angeblichen Flüchtlingen erklärt werden, sondern indem dadurch alle Verbrecher der Welt in Deutschland eine GENERALAMNESTIE erfahren!!

    Räuber,Mörder,Vergewaltiger der Welt, schmeißt Eure Papiere und damit Eure widerwärtige Menschenrechtsverbrecherische Vergangenheit weg und behauptet, Ihr seid auf der Flucht aus Aleppo – hier wird Euch geholfen Eure schändlichen Verbrechen gegen andere Menschen nicht nur vergeben zu bekommen, sondern diese auch noch wiederholen zu dürfen. Hier ist das Paradies aller Verbrecher nichtdeutscher Geburt!! Denn Gnade den Verbrechern mit der Schande der deutschen Geburt – Ihr seid von dieser Amnestie nicht erfasst, Euch zeihen die an anderen Ebenen Fehlenden staatlichen Verfolgungsbehörden gewaltig die hammelbeine lang, seid versichert – bei der Verfolgung Eurer „deutschen“ weit schlimmeren Verbrechen als Raub,Mord und Vergewaltigung, wie z.B. Pegidareden halten oder Likes bei AfD verteilen, leidet der Staat nicht an Mangel und Unterbesetzung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  5. Diese Krampusse wirken jedenfalls sympathischer als viele Merkel Gäste, die jetzt in unserem Land herum marodieren, schmarotzen, morden, stehlen und vergewaltigen.

    Diese Türken gehören raus aus Deutschland.

    Ab mit denem zum betrügerischen, verlogenen und meineidigen Erdogan.

    Auf jedenfall raus aus Deutschland, so ein Abschaum gehört nicht zu und und nicht zu Deutschland.

    Das kommt alles auch wegen der doppelten Staatsbürgerschaft bei den Deutschen.

    Dadurch, dass die sich nicht zu Deutschland bekennen müssen und ihren Türken-Pass behalten dürfen, sehen die sich nicht als Deutsche, sondern eher als türkische Invasoren, die das Ziel haben, Deutschland mit dem Weg des Geburten Djihads zu übernehmen. Denn das Kindermachen bekommen die moslemischen Muslima-Wurfmaschinen von den Ämtern bezahlt. Die leben nur für das Kindermachen im Geburtendjihad, damit Deutschland mit dieser Strategie vom Islam übernommen werden kann.

    Politiker von CDU-SPD und GRÜNEN lassen dieses schändliche Treiben gegen unser Land seit Jahrzehnten zu.

  6. @lonePatriot:
    Eine Haftstrafe mit anschließender sofortiger Abschiebung würde doch dem deutschen Volke nützen. Das ist aber nicht gewollt. Die Kuffnucken müssen möglichst sofort wieder auf die, die schon länger hier leben, losgelassen werden. Das hält die unterschwellige Angst im Volk hoch. Ein Deutschenhassender Gewaltkrimineller im Gefängnis nützt der Mutti gar nix.

  7. Asylindustrie Pervers

    Die Beträge die Vermieter, für die Bereitstellung von Wohnraum an Illegale erhalten, sollen um 60 % angehobeb werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=FvoCpzZUCO8

    Das heisst einige Deutsche verdienen sich an diesem Landesverrat auch noch dumm und dämlich.

    Es wird daher höchste Zeit, dass diese unsägliche Asylindustrie zerstört und zerschlagen wird.

  8. Wie kann das sein, dass Brauchtumsveranstaltungen gestört werden? So wie ich das kenne regelt das doch die Dorfjugend und die Wohl-nicht-integrierten stören nix mehr… was ist aus der Jugend geworden, nur noch linksversifft… oder wurden die Störer von der Polizei auch noch geschützt um ihrer Muselkultur (Gewalt gegen denkende, mündige, westlich/christlich sozialisierte Bürger) weiter fröhnen zu können?

  9. OT:

    Übrigens die Spitze des Eisberges an „Einzelfällen“ (unvollständige Auflistung, „postfaktisch“)

    1501 Sexuelle Übergriffe
    189 Vergewaltigungen/ auch versuchte
    5222 x Raub/ Diebstahl
    1064 x Randale/Bedrohung
    108 x Brandstiftung
    77 X Terror
    298 x Mord/Tötung
    203 x sexuelle Übergriffe in Schwimmbädern

    Keine Stellungnahme zu diesen „Einzelfällen“ in MSM, ÖR-GEZ und von den „etablierten“ Eliten.

    Da diese Auflistung stark unvollständig ist,
    ist sie postfaktisch …

  10. Bin dafür, unter dem Aspekt der totalen Hilflosigkeit der Justiz mit kriminellen Minderjähtrigten,
    ganz offen und wertefrei eine Diskussion über das Prinzip der Jugendwerkhöfe in der ehemaligen DDR zu führen.

    Ich meine damit nicht die Übergriffe, sondern ganz prinzipiell. Ich denke Vielen würde es schon einmal sehr gut tun ein geregelten Tagesablauf zu verordnen mit Schul- bzw. Ausbildungspflicht in den geschlossenenen Einrichtungen…

  11. Toleranzträumer und Asyl-Lobby:

    „Wir müssen differenzieren“

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Türken / Ausländer vergewaltigen unsere Frauen und Kinder !

    „Wir müssen differenzieren“

    Asylanten vergewaltigen und ermorden dt. Frauen.

    „Wir müssen differenzieren“

    Türken/Ausländer messern in unseren Städten.

    „Wir müssen differenzieren“

    Türke in HH schneidet seiner Frau den Kopf ab..

    „Wir müssen differenzieren“

    Türken misshandeln ihre Frauen mit Säure.

    „Wir müssen differenzieren“

    Ausländer übergießt seine Frau mit heißem Öl!

    „Wir müssen differenzieren“

    Türken-Clans terrorisieren ganze Städte.

    „Wir müssen differenzieren“

    Marokkaner /Nord Afrikaner begehen unglaublich viele Straftaten.

    „Wir müssen differenzieren“

    Türken-Clans handeln massiv mit Drogen.

    „Wir müssen differenzieren“

    Türken in Köln rasen Menschen tot.

    „Wir müssen differenzieren“

    Libanesen-Clan terrorisieren unsere Städte.

    „Wir müssen differenzieren“

    Zigeuner-Clans terrorisieren unsere Städte.

    „Wir müssen differenzieren“

    Kurden-Clans terrorisieren unsere Städte.

    „Wir müssen differenzieren“

    Türken, Jesiden bringen ihre Kinder um.

    „Wir müssen differenzieren“

    Moslemische „Flüchtlinge“ begehen Terroranschläge in unseren Städten.

    „Wir müssen differenzieren“

    Ausländer/Asylanten begehen massiven Sozialbetrug.

    „Wir müssen differenzieren“

    Moslemische „Flüchtlinge“ schlagen und verachten Christen.

    „Wir müssen differenzieren“

    Neger handeln im Görlitzer Park mit Drogen.

    „Wir müssen differenzieren“

    Ausländer mach das Cottbuser Tor zum Kriminalitäts-Ghetto.

    „Wir müssen differenzieren“

    Asylanten haben in Köln und anderen Städten vergewaltigt .

    „Wir müssen differenzieren“

    SOLL ICH WEITERMACHEN????

    Wir müssen …

    Wir müssen …

    Wir müssen …

    Wir müssen …

    WIR müssen gar nichts..

  12. Asylpolitik hin oder her, die Strafmaßen sind einfach zu gering.Der Gesetzgeber soll(te) dafür Sorgen, durch Mindeststrafmaß z.B. daß allen der Lust von „coolness“ weggeht. Ebenso das Richteramt soll(te) durch Austeilung der Höchststrafen dafür sorgen, daß die Täter von „modischen Straftaten“ lange weggesperrt bleiben. Dies wirkt dann entgegen der „Trends“. Gutes Beispiel: Ungarn. Zigeunerkriminalität drastisch vermindert durch die sogenannte 3 Schläge Prinzip. Sollte der vorbestrafte Täter ein drittes Mal verurteilt werden, das Gesetz schreibt vor das Höchstmaß zu verhängen. Ist das ein Gewalttat, ist dann Lebenslänglich (15 Jahre Ruhe für die Gesellschaft) zu verhängen. Ich wundere mich für bewaffneten Raub bekommt man hierzulande bis zu 5 Jahren? Für die Barbaren lohnt es sich doch…
    Deswegen, mit alle Harte des Gesetzes zuschlagen! Kein Gnade für Straftäter, und das ebenso soll(te) für Jugendliche gelten! Da die des öfteren besonders dreist sind!

  13. So ist das halt, wenn ein altes Volk verdrängt wird und neue Herren die Macht übernehmen. In aller Regel folgt dann auch die Liquidierung der alten „Elite“ und die Einsetzung der neuen. Das ist ein Trost.

  14. Aber das sind doch nur „Buben“ und „Bubenstreiche“; hat so etwas Ähnliches nicht ein Freiburger Fußballfunktionär von sich gegeben!

    Gestern waren 112 485 Besucher bei PI.

  15. #9 Marie-Belen (10. Dez 2016 08:32)

    Aber das sind doch nur „Buben“ und „Bubenstreiche“; hat so etwas Ähnliches nicht ein Freiburger Fußballfunktionär von sich gegeben!

    Gestern waren 112 485 Besucher bei PI.
    ————–

    Habe die unfassbare PK mit Streich gesehen.
    Der hätte mal einfach die Klappe halten sollen…also einfach beim Fußball bleiben.
    Da hat er genug zu tun. Nun hat er sich aus der Deckung gewagt und als dämlich …ähm systemkonform erwiesen.

  16. Heute steht im „Schweinfurter Tagblatt“, dass der bayerische Verfassungsschutz noch enger mit Kommunen gegen Rechtsextremismus zusammenarbeiten und zum Beispiel auch in Schulen Vorträge halten will! Was die unter Rechtsextremismus verstehen, sieht man daran, dass sogar die “ Identitäre Bewegung“ beobachtet wird. Also Menschen, die unser Land, unsere Kultur und unsere Werte erhalten wollen, werden kriminalisiert, während Verbrecher aus allen Herren Ländern hier fast unbehelligt ihr Unwesen treiben können! Herr Meuthen hat hundertprozentig Recht, die Gesellschaft ist links-grün versifft! Darum AfD!!!

  17. Übrigens, Ahmed H. wurde in Ungarn für 10 Jahre Haft verurteilt, weil er die illegalen Migranten beim Grenzübergang in Röszke angefeuert hat, das geschlossene Tor durch Gewalt zu öffnen bzw. Steine auf der Polizisten zu werfen. Genau dieses hartes Vorgehen seitens der Justiz vermisse ich hier. Kriminalitat steigt, wenn die Täter gestreichelt und belohnt werden!

  18. Habe mir auch die PK mit Freiburg-Trainer Streich angehört. Von dem Gestammel abgesehen, kann man wirklich so blöde sein? Ich bin fassungslos!

  19. Zum Krampus-Thema:

    Interessant. Der Teufel rächt sich an der Simulation des Teufels.

    Wo die islamischen Fachkräfte wohl recht haben: Ein Krampus kann denen keine Konkurrenz machen. In der Hölle braucht es keine Geisterbahn.

    Wäre interessant, zu erfahren, wie sich ein Allah-Jünger die Hölle vorstellt. Zwar: In ikonoklastischen Kulturen sind dem Vorstellungsvermögen enge Grenzen gesetzt.

  20. Die „Türkenbuben“ waren eben solche, die die Bundeskanzlerin „als neu dazugekommen“ tituliert: Man wird einfach so tun, als wussten die jungen wilden aus dem Osmanischen Großreich nicht, dass es sich bei den Kampuss-Veranstaltungen um ein kulturelles und regionales Ereignis handelt. Vielleicht dachten die wirklich, dass es sich dabei um Monster handelte.
    Die Lücken-Presse freut sich zugleich, weil sie dann ja nicht über solche Taten berichten braucht. Der Systemkreislauf/-Prozess des Asylmärchens und seiner Wir-Erzähler ist schließlich selbsternährer.
    In Europa hat man ausreichend mit eigener Kriminalität und bisherigen Straftaten zu kämpfen. Es ist von daher von großer Fragwürdigkeit, weshalb dieser Zuwanderungsirrsinn der Herrschenden nicht durch die drei (bzw. vier) Gewalten aufgehalten wird. Offenkundig wirken die Checks and Ballances hier weitgehend einseitig.Verfassungen und Gesetze, die darauf basieren, verkommen in diesem weichen „Millieu der Gesättigten“ zu dehnbaren Strukturen, die kaum mehr eingehalten werden brauchen oder hinterfragt werden… Es ist fast schon zu spät, deutsche Werte vor einer „Arabisierung“ bzw. „Islamisierung“ zu schützen. Multikulti hat sich bei uns angesiedelt und und sein Prozess muss unbedingt heruntergefahren – wenn nicht gestoppt werden!
    Sonst gibt es in Europa bald afrikanische Verhältnisse. Alles, was jahrhundertelang erarbeitet und erkämpft wurde stellt dann nur noch eine Marginalität dar.

  21. #5 Demonizer (10. Dez 2016 08:13)
    Komisch, Bande türkischer Jugendlicher doch „gut integriert“. Was läuft da schief???

    Gut integrierte , besonders der zweiten und dritten Generation würden voller stolz unter der Maske sein.
    Minimum am Straßenrand haben und Spaß haben
    Genau das ist das Problem.
    Die Türken werden kein Teil unserer Gesellschaft.
    Kein Teil unserer Kultur, kein Teil unseres Vereinsleben.
    Ich spiele seit fast 40 Jahren Trompete und habe in Dutzenden Orchestern mitgespielt.
    Vom Schützenfest über Tanzmusik, Big Band , Symphonische Orchester usw.
    Aktuell sind in unserem Orchester folgende Länder vertreten: Italien, Griechenland, Finnland , USA,, Schweiz, Polen
    Ich habe in den 40 Jahren mit keinem Türken musiziert.
    Im Puplikum. In der Regel auch nicht
    Sport.
    Ich war immer aktiv. Laufe u.a. viel.
    Bei dennVolksläufen geht der Türkenanteil auf nahezu 0 , Kopftücher? so gut wie nie.Alle anderen Nationen findet man in Massen
    Mein Sohn hat zig Vereine durch: Leichtathletik, Basketball , Schwimmen, Handball.
    Türken? absoluten Seltenheit. Wenn, dann eher Mitläufer.
    Außer Fußball und Kampfsport kennen die nichts.
    Gehe ich ins Theater ist dort in der Regel eine Kopftuchfreie Zone, Oper sowieso . So wie alle anderen Kulturveranstaltungen auch.
    Wer hat denn schon einmal Kopftücher bei einer langen Nacht der Kirchen gesehen?
    Absolute Seltenheit.
    Tritt aber irgendwo bei einer Kulturveranstaltung ein Türke auf, ist der Saal voll.
    Ist immer schön im Fernsehen zu sehen. Bei den türkischen Komedian ist der Saal voll mit Kopftüchern.
    Deutscher Komedian? Muss man nach suchen.

    Das zum Thema Integration .

    Ach ja, vor 30 Jahren hätte es bei solchen Vorfällen wie bei dem Kramputzlauf keine Polizei benötigt.
    So wie bei anderen Volksfesten wären mal eben einige der Bauern und Handwerker dazwischengegangen und es wäre in wenigennMinuten erledigt gewesen.
    Heute muss man Angst haben ein Messer in den Bauch gerammt zu bekommen wenn man einen 14 Jährigen Türken schief anschaut.
    Alternativ kommen Dutzende wenn nicht hunderte zurück, Teil schwer bewaffnet

  22. #19 schulz61 (10. Dez 2016 08:43)

    Habe mir auch die PK mit Freiburg-Trainer Streich angehört. Von dem Gestammel abgesehen, kann man wirklich so blöde sein? Ich bin fassungslos!

    Naja, Fußballer sind nicht gerade als Intellektuelle bekannt. Das ist uns allen bekannt aus Interviews, wo Fußballreporter grenzdebile Fragen stellen und Fußballer grenzdebile Antworten darauf geben.

    Das ist nicht für lau so, dass der Fußballsport bei Macht innehabenden Kreisen so beliebt ist.

    Hab die „Ausführungen“ des Trainers ebenfalls angehört. Der Mann sollte sich schämen, eine solche Täter-Opfer-Umkehr (mit Verweis auf den Holocaust) vorzunehmen.

    Pikant war das vor allem, weil der (nicht sonderlich sympathische, grüne) OB von Freiburg, Herr Salomon, ausgerechnet einen jüdischen Hintergrund hat.

  23. Sie rauben, stehlen, schlagen, morden ja.nicht, weil sie „Flüchtlinge“ sind, sondern weil sie Moslems sind, die sich vom ungläubigen Wirt nur nehmen, was ihnen nach ihrem Buch sowieso zusteht.

    Das muss Jedem klargemacht werden.

  24. „Flüchtling“ dreht komplett durch!

    https://www.youtube.com/watch?v=O_-oW21XlAc

    Aber wahrscheinlich ist auch dieser Einzelfall nur Postfaktisch, d.h. eine emotionale Wahrnehmungsstörung besorgter Bürger und hat mit der Realität in Deutschland die Angela Merkel, CDU und SPD geschaffen haben nichts zu tun.

    Indem jede Kritik am Merkelregime als nicht-faktisch erklärt wird, versuchen sich Merkel und ihre Vasallen aus der Affäre zu ziehen, sie sagen es sei ja alles gar nicht so schlimm, sondern alles sei nur Hetze von Nazis.

    Merkel CDU, SPD und GRÜNE haben diesen Vielvölker und Religionenmix in Deutschland geschaffen. Diese Mixture hat mehr Sprengkraft als Hiroshima, Nagasaki und alle Atomkraftwerke der Welt zusammen.

    Wenn hier der entscheidende Funke kommt ist Deutschland Geschichte, dann ist Deutschland Post-faktisch- weil es nicht mehr existieren wird.

    Merkel hat die Grundlage für die Zerstörung des zivilisierten Lebens in Deutschland geschaffen. Die Zerstörung unserer Zivilisation ist schon im Gange. Schleichend wie die Syphilis.

  25. Das ist Deutschland.

    In Russland hat ein Horde Flüchtlinge, welche kurz vorher aus Norwegen abgeschoben wurden, in einer Discothek russiche Frauen angegrapscht.
    Davon liegen jetzt 12 im Krankenhaus und 28 weitere sitzen im Gefängnis.

  26. Das sollen die mal bei Klassohm auf Borkum probieren.
    Die würden erst ordentlich verprügelt und dann, anstatt im Inselkrankenhaus zusammengeflickt zu werden, im Watt versenkt.
    Auf nimmer wiedersehen.

    Grüße liebe Borkumer vom Depp v. Dienst.
    Die Zeit mit euch war einfach nur toll !

  27. Tja, aber die Bräuche der Ungläubigen scheinen eine unerklärlich große Anziehungskraft auf die Moslems auszuüben. Sie erscheinen oft mittendrin und versuchen alles zu zerschlagen.

  28. Was wollten die Politikerinnen uns wohl dazu erklären? Am Ende kommt immer das Gleiche raus: Wir sollen für alles Radikale, gehässige, gewaltvolle, hetzerische, primitive Verständnis haben, sofern die Ursache mit einem orientalem Hintergrund verknüpft ist. Kein Verständnis brauchen wir für unsere Sichtweisen erwarten. Ich habe „die Politik“ verstanden und verachte sie konsequenterweise.

  29. So sieht die Realität aus: Die Bestien kommen und kommen und kommen in immer größeren Gebinden. Und bleiben alle:

    Nordafrikaner zurückführen? Das gelang Deutschland in den ersten neun Monaten 2016 selten. Die Schutzquote der Gruppe stieg sogar leicht. Die Zahl der Asylanträge von Afghanen hat sich verfünffacht.

    Nur 281 Marokkaner, Tunesier und Algerier wurden in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres zurückgeführt. … Zum Vergleich: Allein im vergangenen Jahr kamen mehr als 13.000 Nordafrikaner nach Deutschland. Im dritten Quartal 2016 waren es laut dem Registriersystem Easy 1180 neu eingereiste Asylsuchende aus diesen drei Ländern.

    Besonders viele Nordafrikaner – meist junge Männer – leben in Nordrhein-Westfalen und Sachsen. Sie werden überproportional häufig kriminell. So hat etwa statistisch jeder dritte der 1600 in Sachsen lebenden Marokkaner im ersten Halbjahr 2016 mindestens eine Straftat begangen – meistens Diebstahl, oft auch Rauschgiftdelikte.

    Ich dachte, in Sachsen gäbe es keine Moslems…

    Trotz solcher Zahlen bleiben auch die Kriminellen meist in Deutschland. Mal gelingt es nicht, Passersatzpapiere für die meist ohne Ausweise eingereisten Nordafrikaner aufzutreiben. Mal weigern sich die Herkunftsstaaten, ihre Bürger zurückzunehmen. Oder Ausreisepflichtige werden krank oder gründen Familien mit Deutschen.

    Die letzten verbliebenen deutschen Steuerzahler stemmen das doch lässig…

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160144645/Deutschland-hat-nur-281-Nordafrikaner-abgeschoben.html

  30. Die Täter in den diesmal aufgeführten Fällen: Türken, Afghanen, Eritreer, Nordafrikaner, Syrer, „Südländer“.

    Seit Jahrzehnten war es weltweit, auch auch im seligen Deutschland Allgemeinwissen, daß aus Afrika und Islamien nur Gewalt, Bestialität, archaische, patriarchalische Unkulturen und genau null Beiträge zur menschlichen Entwicklung, zum Weltwissen, zu Kultur, Medizin, Technik, Wissenschaft, Industrie, Handwerk, Wirtschaft kommen.

    Und auf einmal wird allen Deutschen vom Staat in einer beispiellosen, strafbewehrten Gesinnungskampagne befohlen, diese mörderischen, räuberischen, brutalen und lebensgefährlichen Gestalten zu lieben.

    Irrsinn.

  31. das ist doch Quatsch, keine Kanakenbande kann in Ö Krampusse verprügeln, da stürzen sich zig andere auf sie. Anzipfen ja, aber verprügeln – nein – zumindest hier am Land kriegen die Störer eins aufs Maul und dann ist Ruhe.

  32. Auf unseren Straßen ist schon Krieg!

    Die dunklen Ausländer haben schon spitz bekommen, die Deutschen kann man ungestraft schlagen und treten! Der neue Sport der Migranten: Deutsche Treten!

    Dabei völlig egal ob Mann oder Frau! So weit ist es hier gekommen!

    Dies als Ausdruck der Respektlosigkeit und Nichtachtung den Einheimischen gegenüber, und vor allen Dingen, um seinen Frust über das eigene Versagertum am lebenden „Objekt“ ablassen zu können! Neid , Missgunst und Rassismus als Ursache für die Gewalt an Weißen!

  33. #30 Orwellversteher

    Daumen hoch! BND und Verfassungsschutz könnten dich gebrauchen, aber erst nach einem Regierungswechsel.

  34. Eigens zur Zerstörung des deutschen Gesundheitssystem werden dringend benötigte Seuchen über die illegalen Eindringlinge importiert.

    Zwischen der Zunahme der illegalen Eindringlinge und der Zunahme der ansteckenden Infektionskrankheiten gibt es einen signifikanten Zusammenhang.

    Praktisch direkt proportional.

    Den gleichen Zusammenhang gibt es bei Lungenkrankheiten wie TBC und offene TBC.

    Oder beim weitgehend unbekannten Läuserückfallfieber.

    Das weitgehend unbekannte und vergessene Läuserückfallfieber. Es wird von Kleiderläusen übertragen. Gerade Menschen aus Afrika, die monatelang auf der Flucht sind und ihre Kleidung nicht wechseln können, seien davon betroffen. Das Läuse-Rückfallfieber wird unter anderem auch als sogenanntes epidemisches Rückfallfieber bezeichnet. Symptome sind ähnlich wie bei einer Grippe.

    Übertragung von Kleiderläusen
    – Direkt von Mensch zu Mensch durch Haut- und Körperkontakt.
    – Indirekt durch
    – gemeinsames Benutzen von Bettzeug, Kleidungsstücken, Handtüchern, Kissen,
    Decken u. ä.,
    – Kontakt mit befallener Kleidung (z. B. durch gemeinsames Ablegen) und
    Bettwäsche,
    – Sitzen bzw. Liegen auf verlausten Möbeln (Betten, Sofas, Stühle, Sitze in Verkehrsmitteln

    Allein zwischen 28. September 2015 und 15. November 2015 wurden insgesamt 1.058 Fälle von meldepflichtigen
    Infektionskrankheiten bei Asylsuchenden gemeldet.

    Das sind aufs Jahr gerechnet knapp 8.500 Fälle.

    Also 42.300 Fälle für die letzten 5 Jahre.

    Allein in München sind schon über 25 Fälle entdeckt worden. Beruhigend dabei: die Sterberate beträgt nur 40%, das heißt, mehr als die Hälfte überlebt.
    Auch in Koblenz, Sachsenkam, Salzburg und anderen Städten trat Läuserückfallfieber bereits auf.

    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“, deshalb wird es wohl verheimlicht.

    Masern, Fußpilz, Röteln, Scharlach, Tuberkulose, Lungenentzündung, Läuse, Viruswarzen, Adenoviren,
    Chlamydien im Badewasser können eine Bindehautentzündung auslösen……

    Was für ein schönes Umsatzfeuerwerk für die Pharmaindustrie. Herrlich. Und auch die Kliniken haben kein Belegungsproblem mehr.

    Das Pharmaunternehmen MSD will in Burgwedel bei Hannover künftig in großem Stil Ebola-Impfstoffe produzieren.

    *//www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/msd-investiert-millionen-pharmahersteller-will-in-burgwedel-ebola-impfstoffe-produzieren/13745150.html

    Im Januar erklärte die Weltgesundheitsorganisation die Epidemie für beendet.

    Offensichtlich geht man wohl von einem neuen Ausbruch aus, wenn sich genügend Afrikaner im völlig anderen Klima in Deutschland angesammelt haben. Wie könnte man sich sonst eine solche Investition erklären?

    Immerhin hat Garmisch-Partenkirchen schon im März 2016 einen Ebola-Plan ausgearbeitet. Warum wohl?

    *//www.lra-gap.de/media/files/lra_gesundheitsamt/Ebola-Plan-GAP.pdf

    In Blaichach bei Kempten, keine 150 km von München entfernt, ist ein solcher illegaler Eindringling an offener TBC gestorben.

    Bevor er starb, besuchte er regelmäßig die örtliche Schule und war auch zusammen mit anderen untergebracht.

    möge jeder selbst gockeln, um sich über diese nette Krankheit schlau zu machen.

    *//www.allgaeuhit.de/Oberallgaeu-Blaichach-Offene-TBC-Junger-Fluechtling-stirbt-in-Blaichach-Ermittlungen-des-Gesundheitsamts-dauern-an-article10016634.html

    Krätze-Fälle haben sich verdreißigfacht:

    *//www.epochtimes.de/gesundheit/aachen-kraetze-verdreissigfachung-von-kraetzefaellen-besteht-zusammenhang-mit-fluechtlingskrise-a1990034.html

    Sogar Hepatitis-B hat sich verdreifacht:

    *//www.bayernkurier.de/inland/16845-dreimal-mehr-hepatitis-b-faelle-in-bayern

  35. Krampus, Nikolaus und Weihnachten ist alles haram.

    Da müssen sich die Christen nicht wundern, wenn einige mutige muslimische Jugendliche gegen solche unreinen Zustände auf den Strassen vorgehen.

    Immerhin müssen wir ja laut Altparteien unser Zusammenleben mit den Neubürgern „jeden Tag neu aushandeln“.

  36. Krampusumzug in Bruneck, einer der grössten im Alpenraum
    https://www.stol.it/PR/PR-Tipps-und-Events/Krampusumzug-in-Bruneck
    Am Mittwoch machten hunderte Krampusse Bruneck unsicher.
    https://youtu.be/LB_zExQ8kwM

    Bei uns in Südtirol , speziell im Pustertal hätten die muslimischen Störer oder Rabauken schlechte Karten,
    da würden sie von den Teufl so viel Haue bekommen, dass Sie das ihr Leben lang nie vergessen würden,
    denn bei unseren Krampussen laufen zu viele Patrioten mit

  37. „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Unterstützung beim Asylbetrug, in Kempten:

    Sandra Moll, Am Bach 15, 87439 Kempten

    *//www.asyl-helferkreis-kempten.de/impressum.html

    Mutvar Anita, Caritasverband Kempten-Oberallgäu, asyl @ caritas-oberallgaeu.de, Telefon: 08321/6076-213
    Ruf Armin Dr., Caritasverband Kempten-Oberallgäu, Telefon: 0831/960880-23
    Graf Monika, Freiwilligenagentur Oberallgäu, asyl @ caritas-oberallgaeu.de, Telefon: 08321/6076-213

    und viele weitere, ein ganzes „Nest“:
    *//www.heimatfueralle.de/asyl/ansprechpartner

    Asylgesetz (AsylG)
    § 15 Allgemeine Mitwirkungspflichten
    (1) Der Ausländer ist persönlich verpflichtet, bei der Aufklärung des Sachverhalts mitzuwirken.
    (2) Er ist insbesondere verpflichtet,
    4. seinen Pass oder Passersatz den mit der Ausführung dieses Gesetzes betrauten Behörden vorzulegen, auszuhändigen und zu überlassen

    § 16 Sicherung, Feststellung und Überprüfung der Identität

    (1) Die Identität eines Ausländers, der um Asyl nachsucht, ist durch erkennungsdienstliche Maßnahmen zu sichern.

    Diejenigen Mitarbeiter, die den illegalen Eindringlingen Sach- und Geldleistungen gewähren, machen sich nach § 266 StGB wegen Untreue strafbar:

    § 266 Untreue

    (1) Wer die ihm durch Gesetz, behördlichen Auftrag oder Rechtsgeschäft eingeräumte Befugnis, über fremdes Vermögen zu verfügen oder einen anderen zu verpflichten, mißbraucht oder die ihm kraft Gesetzes, behördlichen Auftrags, Rechtsgeschäfts oder eines Treueverhältnisses obliegende Pflicht, fremde Vermögensinteressen wahrzunehmen, verletzt und dadurch dem, dessen Vermögensinteressen er zu betreuen hat, Nachteil zufügt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  38. „Asylhelfer“, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Unterstützung beim Asylbetrug, in Schongau:

    Evangelisch Lutherische Kirchgemeinde Weilheim
    Pfr. Jost Herrmann
    Haus der Kirche, Am Öferl 8, 82362 Weilheim
    Tel.: 0881/40682

    *//www.asylimoberland.de/impressum/

    Wolfgang Markus, Asylkoordinator, Stadt Schongau

    Asylsozialberatung:

    Marinus Riedl, Schongau
    m.riedl(at)caritas-wm-sog.de

    Alexandra Fink, Schongau westl.
    A.Fink(at)caritas-augsburg.de

    Dorothea Kriwan, Raum Schongau
    d.Kriwan(at)caritas-augsburg.de

  39. Es ist UNSER Land und WIR bestimmen hier in unserem Land.

    Wenn die sich nicht benehmen können, illegal im Land sind sie ausserdem, haben sie hier überhaupt nichts zu suchen.

    Die Illegalen sollen Abstand halten, die illegalen haben auf der Strasse und in unseren Parks überhaupt nichts verloren.

    Wo wir feiern, haben die Illegalen überhaupt nicht zu sein. Wo wir sitzen, haben die Illegalen einen sehr großen Abstand zu halten. Wo wir laufen, haben die Illegalen nichts zu suchen.

    Wir müssen uns endlich auf unser WIR besinnen, darauf, das Deutschland uns, also dem Volk, gehört.

    Der illegale Eindringling muß Angst haben, Einheimische anzugreifen. Nur so wird er sie in Ruhe lassen.

    Wir haben das Recht zur Notwehr, §32 StGB.
    Wir haben das Recht, ein Tierabwehrspray dabei zu haben. Wir haben das Recht, in Gruppen unterwegs zu sein.

    Wir sind nicht verpflichtet, anschließend zu warten bis Polizei kommt.

  40. @ #60 lorbas (10. Dez 2016 11:07)

    Wir Deutschen bzw. Europäer haben beschlossen, zivilisiert miteinander umzugehen. Auch gegenüber Feinden wollen wir nicht unmenschlich auftreten. Daß wir aber auch Feinde beschmusen, ist ein verhängnisvoller Irrtum.

    Indigene Deutsche – wehrt Euch (wenn Ihr angegriffen werdet); baut vor: Grenzen dicht; schiebt die fremdkulturellen Invasoren u. Besatzer ab!

  41. Zum Thema Gewalt:

    Tipps von Berlins Polizei
    Was tue ich, wenn ich dem Axt-Schwinger gegenüberstehe?

    Der 27-Jährige, der den beiden gewaltbereiten Männern mit der Axt folgte, brachte sich selbst in Gefahr. Was man im Notfall tun kann.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article208920397/Was-tue-ich-wenn-ich-dem-Axt-Schwinger-gegenueberstehe.html

    „Mein Tipp wäre, dem Axtschwinger die gefälschte Statistik über kriminelle Einwanderer zu zeigen und ihm auf arabisch zu erklären, dass er demnach gar nicht existiert und einem folglich auch nichts tun kann. Danach rollt man mit den Augen, schreit laut wie ein durchgeknallter Schimpanse und rennt einmal im Kreis um ihn herum und dann schnell weg.“

  42. Die Cops mussten mit Pfefferspray drohen

    Solange solche „Pussizisten“ mit Pfefferspray drohen, anstatt dem Subjekt gleich mit der Pfefferspraydose ordentlich aufs Maul zu hauen, wird sich am Verhalten dieses menschlichen Bodensatzes nichts grundlegend ändern.

  43. Ich faß es nicht! 40 gestandene Mannsbilder mit Ruten lassen sich von Türkenbälgern verprügeln… Krampusse sind gut gepolstert und vermummt, also ran an die Brut und feste druff! Für was haben Krampusse Stecken? Zur Zierde?

    Die restlichen Mannsbilder – wo waren die?

    Schade nur, daß ich eine ältere Frau bin, wäre ich jünger und ein Mann, wäre ich gerne mit von der Partie gewesen.

  44. Noch etwas: Stattet die Krampusse nächstes Jahr mit soliden Haselnußstangen aus, wie sie die Surma in Afrika für den Stockkampf haben, gebt den Krampussen Stockkampfunterricht für den Fernkampf (Messergefahr) und laßt den Krampussen freien Lauf!

    So wills die Tradition!

  45. Die Hälfte aller wahlberechtigten Österreicher hatten sich in der zurückliegenden Wahl für einen Notwehrakt gegenüber dem zunehmenden Verlust öffentlicher Sicherheit durch von Moslems begangene Gewaltakte und Haßverbrechen entschieden, gegen die Geringschätzung ihrer eigenen Kultur durch linke Landesverräter, die als flüchtlingsliebende Wohltäter das eigene Volk im Stich lassen, indem sie die Übernahme ihres Landes durch den Islam willfährig unterstützen.

    Die andere Hälfte, die Ihr Kreuz für den Linken Van der Bellen gemacht hat, werden ihren Irrtum einsehen, wenn die Alpenrepublik von den nächsten Respektlosigkeiten, Schändungen und Morden durch Moslems erschüttert wird.

    Vor allem die Angst um einen Euro-Austritt (wäre dieser wirklich schlecht für das wirtschaftlich starke Österreich?), der von der linken Journallie, die es leider nicht nur in Deutschland gibt, wird es gewesen sein, die den Wahlsieg Hofers knapp vereitelt hat; die meisten Menschen in Österreich stehen den Diebstählen, Vergewaltigungen, aber auch dem Vandalismus gegenüber christlichen Gedenkstätten durch Moslems mit schierem Entsetzen gegenüber.

    Ich glaube Österreich noch nicht verloren; immerhin brachte die „Niederlage” Hofers an Tageslicht, daß beinahe das halbe Land hinter ihm steht.

    Die Österreicher sind schon viel weiter als wir; viele der sogenannten Flüchtlinge haben sich betragen wie die Schweine, gänzlich respektlos gegenüber ihren Gastgebern. Wir alle erinnern uns noch an die österreichische Flüchtlingsseligkeit zu Beginn; Aktivistinnen hatten bereitwillig Fahrdienste zur deutschen Grenze unternommen. Jetzt aber, wo es ihrem eigenen Land festsitzt — das, was sich schlecht benimmt und ausufernd fordert — schwant ihnen das drohende Unheil.

    Unsere Aufgabe ist es, die Lügenpresse und die ihr ergebene Politik in unserem Land bloßzustellen, wo immer es geht. Für Nachschub an Nachrichten über moslemische Respektlosigkeiten gegenüber unserer Leitkultur, ausufernden Forderungen und Versuchen, sich der Dienstbarkeit unserer hündisch ergebenen Linkspresse zu bedienen, werden unsere moslemischen Gäste schon sorgen, ebenso wird es nicht an Denkanstößen der ehemaligen christlichen Volkspartei fehlen, sich der Denkweise der Muslime doch einmal anzunähern. Warum nicht gleich die Aufforderung zur Konversion?

    Mini-Steuergeschenke sollen den Deutschen vor der Wahl die Angst vor fordernden Islamverbänden sowie vergewaltigenden und mordenden Flüchtlingen nehmen. Gleichzeitig versucht die linke Journallie, ihr nicht genehme politische Entwicklungen in diesem Land durch gefälschte Hochrechnungen zurechtzulügen.

    Wichtig ist unsere Präsenz auf Internetforen, Twitter, Facebook — wo auch immer. Gute Argumentation ist wichtig, aber auch ein seriöser, vertrauenschaffender Auftritt.

  46. Das liegt daran, dass die Krampusse wesentlich attraktiver sind als sie.

    „Krampüs hat mein Ähre beleidischt, und meine Roggen“

  47. Ja, mit Kostüm und Maske an kann man sich schwer wehren.
    Empfehle Krampussen, ihre Ruten nächstesmal etwas zu….verstärken.

  48. Bad Schwalbach 07.12.2016
    Frau wird in Bad Schwalbach von zwei [Neger-]Männern angegriffen und sexuell belästigt

    (…)

    Frau erleidet einen Schock

    Bei dem Übergriff wurde die Frau leicht verletzt und erlitt einen Schock. Die beiden Männer sollen laut Polizeibeschreibung etwa 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein und kurze, schwarze, gelockte Haare sowie eine schwarze Hautfarbe gehabt haben. Der Angreifer war etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und trug laut der 40-Jährigen eine schwarze, glänzende Jogginghose mit weißen Streifen an der Seite, einen schwarzen Pullover und dunkle Turnschuhe. Der etwa gleichaltrige Begleiter soll etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und sehr schmächtig gewesen sein, einen schwarzen Pullover, eine schwarze Baumwolljogginghose sowie dunkle Turnschuhe getragen haben.

    http://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/untertaunus/bad-schwalbach/frau-wird-in-bad-schwalbach-von-zwei-maennern-angegriffen-und-sexuell-belaestigt_17525287.htm

  49. „Junger Türken verprügelt Krampusse“

    Für die ganzen auffälligen Ausländer werden härtere Gesetze und Lager benötigt. Das kann man nicht mehr mit teuren Gefängnissen bewältigen. Die Lager müssen natürlich nach Geschlechtern getrennt werden. Zu Schutz der Frauen..

  50. BERLIN – SPANDAU

    Der Fall riecht extrem nach Bereicherung, eventuell bei beiden „Männergruppen“ (Männergruppen, das hat sowas tothal schwules, hach!)

    In SpandauRempelei in Berlin eskaliert zu Massenkeilerei mit Baustellen-Spaten
    Samstag, 10.12.2016, 15:00

    In Berlin-Spandau ist in der Nacht zu Samstag eine Rempelei zwischen zwei Personengruppen eskaliert. Wie die Berliner Polizei meldet, sollen ein 39-Jähriger und ein 50-Jähriger, die mit vier Begleitern unterwegs waren, von einer größeren Gruppe zunächst angerempelt und dann attackiert worden sein.

    Mehrere der Angreifer sollen von einer nahegelegenen Baustelle „Spaten und weitere Schlagwerkzeuge“ geholt und die anderen damit geschlagen und am Kopf verletzt haben. Der 50-Jährige sei so schwer verletzt worden, dass er ambulant in einer Klinik behandelt werden musste. Der 39-Jährige wurde leichter verletzt und musste nicht ins Krankenhaus.

    http://www.focus.de/panorama/welt/in-spandau-rempelei-in-berlin-eskaliert-zu-massenkeilerei-mit-baustellen-spaten_id_6323049.html

Comments are closed.