Der thüringische AfD-Fraktionsvorsitzende Björn Höcke hat in einer Rede im Plenum des Thüringer Landtags am 9. Dezember eine Neugestaltung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und die Abschaffung des Rundfunkbeitragssystems gefordert.

image_pdfimage_print

 

70 KOMMENTARE

  1. GEZ zurückfordern: http://www.mmnews.de/index.php/etc/90574-gez-zurueck

    ➡ . Sand ins Getriebe streuen !!!

    Mitmachen, anrufen, anschreiben auch mit sinnlosen Fragen.

    Jeder zählt !!!

    GEZ-Gebühr zurückfordern: so geht’s

    07.11.2016

    Insider gehen davon aus, dass der Rundfunkbeitrag in spätestens drei Jahren Geschichte sein wird. Wer jetzt Widerspruch einlegt, könnte später die Zwangsgebühr zurückbekommen. Dazu muss ein Antrag gestellt werden. Eile ist geboten: Die Verjährungsfrist für 2013 läuft Ende 2016 ab.

    http://www.mmnews.de/index.php/etc/87654-gez-frist

    Fast 5 Millionen Nichtzahler machen den Verantwortlichen in den Landesrundfunkanstalten mehr als Kopfzerbrechen. Schlimmer ist jedoch für sie, dass immer mehr Menschen den 5 Millionen Nichtzahlern folgen, indem sie den Beitragsbescheiden widersprechen, Anträge auf Befreiung aus Gewissensgründen stellen und ihre Zahlung einstellen.

    Die Bearbeitungszeiten werden länger und länger, obwohl die Landesrundfunkanstalten immer mehr Verwaltungsmitarbeiter beschäftigen, um nicht unter den Aktenbergen zu ersticken. Mit anderen Worten, ihr System läuft schon lange nicht mehr wie geschmiert sondern es kommt immer mehr Sand ins Getriebe. Deswegen zählt jeder einzelne.

    Jeder Antrag auf Rückerstattung der Beiträge ist Sand ins GEZ-Getriebe.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/87660-gez-massenboykott-wegen-ard-is

  2. GEZ zurückfordern: http://www.mmnews.de/index.php/etc/90574-gez-zurueck

    ➡ . Sand ins Getriebe streuen !!!

    Mitmachen, anrufen, anschreiben auch mit sinnlosen Fragen.

    Jeder zählt !!!

    GEZ-Gebühr zurückfordern: so geht’s

    07.11.2016

    Insider gehen davon aus, dass der Rundfunkbeitrag in spätestens drei Jahren Geschichte sein wird. Wer jetzt Widerspruch einlegt, könnte später die Zwangsgebühr zurückbekommen. Dazu muss ein Antrag gestellt werden. Eile ist geboten: Die Verjährungsfrist für 2013 läuft Ende 2016 ab.

    http://www.mmnews.de/index.php/etc/87654-gez-frist

    Fast 5 Millionen Nichtzahler machen den Verantwortlichen in den Landesrundfunkanstalten mehr als Kopfzerbrechen. Schlimmer ist jedoch für sie, dass immer mehr Menschen den 5 Millionen Nichtzahlern folgen, indem sie den Beitragsbescheiden widersprechen, Anträge auf Befreiung aus Gewissensgründen stellen und ihre Zahlung einstellen.

    Die Bearbeitungszeiten werden länger und länger, obwohl die Landesrundfunkanstalten immer mehr Verwaltungsmitarbeiter beschäftigen, um nicht unter den Aktenbergen zu ersticken. Mit anderen Worten, ihr System läuft schon lange nicht mehr wie geschmiert sondern es kommt immer mehr Sand ins Getriebe. Deswegen zählt jeder einzelne.

    Jeder Antrag auf Rückerstattung der Beiträge ist Sand ins GEZ-Getriebe.

  3. Mehr als 4 Millionen Haushalte (Stand 2014), sind so frei, schon einmal mit gutem Beispiel voran zu gehen:
    http://www.focus.de/finanzen/videos/widerstand-gegen-zwangsgebuehren-sie-zahlen-einfach-nicht-millionen-deutsche-verweigern-die-gez-abgabe_id_4764622.html

    Aber vor der Kündigung der Einzugsermächtigung das alte Girokonto kündigen oder leerräumen, und neue Giro-Konten einrichten, von denen die Raubritter nichts wissen (sie sollen wenigstens für ihr Geld arbeiten müssen;))..

  4. 2,7 Mrd Personalkosten
    Unfassbar
    Versorgungsanstalt mit angeschlossenen Sendeanstalten:)
    Der Spruch von Höcke ist der Hammer 🙂

  5. richtig so..Zwangsgebühren abschaffen..Ich will für diese staatlich gelenkten täglichen Fake-News
    keine Zwangsgebühren mehr zahlen…

    Wie kann man es verweigern??Bin für Vorschläge dankbar!

  6. Richtig, sollen Sie doch Pay TV einführen wie SKY oder änhlich, mal sehen wer für die Scheisse dann bezahlt.
    Informieren können wir uns im Netz, ausserdem gibt es noch andere neutrale Medien.
    GEZ: Gewinne erwirschaftet durch Zwangsgebühren.
    GEZ=Demokratieabgabe
    GEZ=Propagandaabgabe für Merkel und Will und co. Abschaffen und Zahlung verweigern!!!!!!!!
    Alle mitmachen, keine Angst, wir stehen zusammen.

  7. Mehr als 4 Millionen Haushalte (Stand 2014), sind so frei, schon einmal mit gutem Beispiel voran zu gehen.

    Aber vor der Kündigung der Einzugsermächtigung das alte Girokonto kündigen oder leerräumen, und neue Giro-Konten einrichten, von denen die Raubritter nichts wissen (sie sollen wenigstens für ihr Geld arbeiten müssen;))..

    (Link bleibt in der Mod hängen)

  8. Freiburg-Mörder: vorbestrafter Gewalttäter
    13.12.2016

    Mutmaßlicher Mörder von Maria L. aus Freiburg soll vorbestrafter Gewalttäter sein. Er soll 2013 auf der griechischen Insel Korfu
    eine 20-jährige Studentin überfallen und eine Steilküste hinabgeworfen haben.
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/90759-freiburg-moerder-vorbestraft
    Welches Fazit kann man jetzt daraus ziehen?

    Jedenfalls ein Fensterchen im Merkel-Adventskalender, und ja die Willkommenkultur von Merkel-Deutschland,
    zieht auch krininellee Gesindel an, da können sich die Gutmenschdeppen beim heissen Stuhl bei RTL noch so verbiegen,
    wäre er nicht nach Deutschland gekommen, würde Maria L noch leben.
    Und ja peinlich was die ÖR veranstalten zu diesen Thema , da macht man sich überall auf der Welt wo man über SAT
    diese Kloake empfangen kann, nur noch mehr zum Deppen.

  9. Versorgungsanstalt mit angeschlossenen Sendeanstalten:)

    NIrgendwo wird das linksgrünversiffte Anstaltsmilieu deutlicher als in der Anstalt (ZDF) oder Süß-Quer (BR), Versorgungsbetriebe für Söhne und Töchter der Alt 68er mit besonders systemtreuen, renitenten Meinungen, Amerika-Hass und Castro-Treue. Ihre einpeitschenden Verlautbarungen erinnern mich immer mehr an Aufmärsche der Nazischergen und besonders widerliche Führer-Ansprachen.

  10. Wenn ich ORF-1 oder Sport oder Emfangen möchte , da muss ich mir eine Bezahleinschubkarte für den Reciver kaufen,
    kostet knapp 100 Euro, ist mir das Geld nicht wert, weil der ORF die gleiche linke Scheisse verbreitet , wie ARD und ZDF,
    ohne Zwangsgebühren wären Sie für diesen Schrott längst Pleite, weil die Konkurrenz SKy bessers Anbietet, die neusten Kinofilme
    und Alle A-Liegn in EU live.Sky Deutsch gibt es in fast allen guten Südtiroler Elektronikgeschäfte zu kaufen.

  11. #6 Wnn (13. Dez 2016 17:59)
    Versorgungsanstalt mit angeschlossenen Sendeanstalten:)

    NIrgendwo wird das linksgrünversiffte Anstaltsmilieu deutlicher als in der Anstalt (ZDF) oder Süß-Quer (BR), Versorgungsbetriebe für Söhne und Töchter der Alt 68er mit besonders systemtreuen, renitenten Meinungen, Amerika-Hass und Castro-Treue. Ihre einpeitschenden Verlautbarungen erinnern mich immer mehr an Aufmärsche der Nazischergen und besonders widerliche Führer-Ansprachen.

    Beim WDR gehörte es früher sogar zum guten Ton, DKP-Mitglied zu sein.
    Was selbsterklärend für die manchmal befremdliche Art der Berichterstattung dieses Senders war.

  12. Passend zur Anstalt

    SPD-Vizechef Ralf Stegner (SPD) hat Islamkritikern heute empfohlen, einen Arzt aufzusuchen. „Wer vor der Islamisierung Deutschlands warnt, braucht medizinischen Rat, keinen politischen“, sagte er in einem Interview mit der Huffington Post.

    Hackfresse Stegner, eine Anstalt wäre das mindeste was du aufsuchen solltest! Möglichst eine mit Gummiüberzug in den Gästezimmern!

    Andererseits muss man ihm natürlich zu gute halten das er den besten Wahlkampf für die AFD überhaupt macht.

  13. Alles was sich unter dem Schutz staatsfeindlicher Parteien ausbreitet, verkommt irgendwann zu einem polit-mafiösen Sumpf.

    ARD und ZDF haben diesen Zustand seit ein paar Jahren vollständig erreicht:

    Kleber, Slomka, Laitf, Hübsch, Kaddor, Roth, Maas, Will, Maisberger usw. & Co. gegen sich die Klinke der Desinformation in die Hand.

    Da hilft nur die Auflösung der Bande und dann ein kompletter Neustart.

    PS, wegen gerade umgehend:

    Mutmaßlicher Mörder von Maria L. aus Freiburg soll vorbestrafter Gewalttäter sein. Er soll 2013 auf der griechischen Insel Korfu
    eine 20-jährige Studentin überfallen und eine Steilküste hinabgeworfen haben.

    Soll, soll, soll…

    Also lieber mal abwarten, ob die Griechischen Behörden das überhaupt bestätigen können.

  14. Und die Lügenschau macht weiter Business as usual.

    Auf NT-V wurde eben erwähnt, dass der Mörder von Maria L. schon in Griechenland 2013 zu 10 Jahren Haft wegen versuchten Mordes verurteilt wurde. Da soll er bereits 17 gewesen sein. Seitdem wohl nicht älter geworden. In der Lügenschau bis jetzt darüber dröhnendes Schweigen. GEZ-Lügenmedien, ihr habt fertig.

  15. hergehört !,Nero singt !, denn Rom steht in lodernden Flammen die Flüchtlingsbude brennt

    OT,-….Meldung vom 13. 12. 2016 – 12:45 Uhr

    Ebersdorf: Feuer in Asylbewerberunterkunft

    Zu einem Brand in einem Multifunktionsraum einer Asylbewerberunterkunft in Ebersdorf, Landkreis Coburg, kam es am Dienstagmorgen. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Gegen 6.30 Uhr bemerkte ein Bewohner der Unterkunft die Rauchentwicklung in dem auch als Waschküche genutzten Raum im Erdgeschoss und versuchte mit Feuerlöschern den Brand zu ersticken. Dies gelang ihm nicht und er verständigte die integrierte Leitstelle, berichtet die Polizei am Dienstagmittag.Die alarmierte Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte die Flammen rasch löschen. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten alle Bewohner vorsorglich das Haus verlassen.Verletzte waren glücklicherweise nicht zu beklagen. Die Kriminalpolizei Coburg hat vor Ort die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen. Es entstand lediglich geringer Sachschaden am Mobiliar.
    http://www.np-coburg.de/region/coburg/coburgland/Ebersdorf-Feuer-in-Asylbewerberunterkunft;art83421,5263329

  16. ’11 Der boese Wolf

    naja..der furchtbare Mörder war 2013 bereits 17 Jahre alt,als er versuchte,ein Mädchen dort zu ermorden..

    Und im November 2015 reiste diese Verbrecher als 16 jähriger wieder ein.

    Man muss sich die Frage stellen,warum dieser Kerl trotz 10 Jahre Haft so schnell wieder aus dem Knast in Griechenland kam.

    Und dann muss man sich fragen,warum Zehntausende Erwachsene Männer von ca. 20-30 Jahre einfach mal so als Minderjährige anerkannt werden,nur weil diese es so angeben?

    Keiner von diesen Horden hat ja Pässe dabei,da unterwegs vernichtet.

    So kann es sein,dass wir die Kriminellen aus der ganzen arabisch/afrikanischen Welt zu uns Dank Merkel eingeladen haben.

    Es macht sich ja niemand die Mühe,es nachzuprüfen.

    So bekommt jeder kriminelle Gast von Merkel Dank falscher Identität einen Persilschein ausgestellt.

    Dies muss doch endlich politische Konsequenzen haben!

  17. Das ist kein Beitrag, sondern für Privatleute eine Wohnungssteuer und für Firmen eine Arbeitnehmeranzahlsteuer. Und zwar eine Steuer, die illegal ist und damit gegen diverse Gesetze verstößt (GG, BGB).

    Unverständlich, daß dieses nichtrechtsfähige Nichtunternehmen immer wieder vor Gericht Recht bekommt und die Organe, die in einem normalen Staat für die Rechtspflege zuständig sind, zugunsten des GEZ-Nachfolgers wieder und wieder das Recht beugen und brechen!

  18. Dann ist der mutmaasliche Mörder von Maria L ja ein doppelter Einzellfall, Insider befürchten sogar ein dreifacher Einzelfall der sogar den ewigen Jungbrunnen in sich trägt.
    Ein global postfaktischer Wanderer, der nur mal seine Deutsch bzw. Griechischkenntnisse „erproben“ wollte!
    Sein Hang zu Tatorten am Wasser deuten auf eine
    Traumatisierung gerade durch Wassermangel hin.
    Dies sollte unbedingt berücksichtigt wedren!

  19. Da wirds selbst für Oma Heike aus Wanne Eickel heikel auf dem Sofa Ihr diesen Einzelfall medial betreut rüberzubringen…

  20. Die AfD sollte jemanden mit intimer Kenntnis des Systems beauftragen, detaillierte Vorschläge für eine „Verschlankung“ von ARD und ZDF auszuarbeiten. Da könnte einem allerhand einfallen: Die Abschaffung von RB und SR zum Beispiel, die nur über den Finanzausgleich am Leben gehalten werden, von dreißig Dudelwellen und fünf sog. Dritten Programmen, und wozu braucht der WDR elf personell und technisch voll ausgestattete Regionalstudios?

    Aber, wie gesagt: einen mit Sachkenntnis, der auch weiß, wie viele Fernsehprogramme ARD und ZDF betreiben. Nach meiner Rechnung sind es 18 und nicht 22, wie Höcke sagte. Aber auch das dürfte weltweit einzigartig sein.

  21. Schon komisch ,
    ARD/ZDF muss in Deutschland bezahlt werden ,

    IN GANZ EUROPA BEKOMMEN ALLE DIESEN SENDER
    UMSONST !!!

    REICHT WENN DER DUMME MICHEL BEZAHLT !

    Wir dummen Deutschen sind nicht nur Weltsozialamt,
    nein wir finanzieren diesen Verbrechern von den öffendlich Rechtlichen Medien auch noch wahnsinnig hohe Pensionen von fast
    3 Milliarden !!!
    Darum wird es nie abgeschafft ,die lassen sich nicht ihre Renten nehmen , ihr müsstet 500 Jahre für arbeiten für die Rente !

    Wer schon bezahlen will ,sollte immer so lange warten bis der Gerichtsvollzieher vor der Türe steht , das dauert Monate und in der Zeit könen sie mit eurer Kohle nicht planen , wenn das alle machen ist Ende mit GEZ .

    Über 5 Millionen verweigern die GEZ !!

  22. Öffentlich-Rechtliche auflösen ohne Rest – Mitarbeiter in die Produktion!
    Was der STASI recht war, sollte der GEZ-Mafia nur billig sein.

  23. Ich habe die Zahlungen eingestellt, mal sehen was passiert. Für so eine Volksverdummung und Zensur gibst eben nichts mehr freiwillig. Die Hirne können ja nachfragen.Je mehr mitmachen, umso besser.

  24. Zweifellos besitzt derjenige, der die Verfügungsgewalt über den Informationsfluss besitzt, sehr viel Macht. Der Rundfunkvertrag wurde geschaffen, um diese Macht nicht einem Einzelnen, oder einer einzelnen Gruppe zu überlassen. Die momentan Öffentlich Rechtlichen und die sie kontrollierenden Rundfunkräte haben in dieser Hinsicht leider auf ganzer Linie versagt. Heute bestimmt eine Kamarilla aus Vertretern der Blockparteien und assoziierten Organisationen, was von den Öffentlich Rechtlichen gesendet wird – also im Prinzip unsere herrliche oberste GröKaz, das Merkel.
    Was nicht taugt, muss abgeschafft und durch etwas Neues, Besseres ersetzt werden. Herr Höcke hat hier meine Zustimmung.
    Es wäre jedoch nicht im Sinne der Verbesserung, nun alles zu privatisieren, denn dann besteht wiederum die Gefahr, dass das Geld, die gleichen „Eliten“ wie ehedem, ihren erstickenden Einfluss behalten. Eine solche „Reform“ wäre nur Kosmetik.
    Glücklicherweise gibt es mit den sozialen Medien, dem Internet eine Alternative für eine echte pluralistische Meinungsplattform.
    Man muss allerdings darauf achten, dass der Zugang zum Netz für Alle immer frei und ohne Schranken besteht, inklusive der Möglichkeit anonym oder nicht Posts und Webseiten zu erstellen. Eine Mammutaufgabe mit vielen Fallstricken.
    Ein freier Zugang wie es Estland vormacht, wäre ein Beginn. Die Kosten könnten aus den frei gewordenen Rundfunkgebührenbeiträgen leicht bestritten werden, nachdem die jetzt noch existierenden Propagandasender zerschlagen wurden.

  25. Ot
    Alles in allem eine gute idee auf jeden fall.aber als afd waehler frage ich mich wann kommen die bei der afd endlich mal in den quark.bis auf ein paar statements mal hier und da nur schweigen von denen .was machen die die ganze zeit?
    Leute so wird das mit den wahlen naechstes jahr nie was warum greifen die nicht endlich mal richtig an? 🙄

  26. Wieso reicht nicht nur ein öffendlich rechtliches Programm ,die ARD und Radio ebenfalls nur eins ?

    Normal brauchen wir nur einen einzigen Nachrichtensender , der die Menschen auf dem laufenden hällt , nur das ist doch der Sinn des ganzen .

    Wer Filme oder Sport sehen will muss eben bezahlen !

    Alle anderen sollen sich selber finanzieren.

    An die AFD , die GEZ gehört abgeschafft und nicht drum rum geredet, die Menschen haben keinen Bock mehr , für Fernsehen zu bezahlen.

    Die Privaten SaT1 /RTL verdienen sich auch doof und dämlich …

  27. #20 Heta (13. Dez 2016 18:47)
    Die AfD sollte jemanden mit intimer Kenntnis des Systems beauftragen, detaillierte Vorschläge für eine „Verschlankung“ von ARD und ZDF auszuarbeiten. Da könnte einem allerhand einfallen: Die Abschaffung von RB und SR zum Beispiel, die nur über den Finanzausgleich am Leben gehalten werden, von dreißig Dudelwellen und fünf sog. Dritten Programmen, und wozu braucht der WDR elf personell und technisch voll ausgestattete Regionalstudios?
    Aber, wie gesagt: einen mit Sachkenntnis, der auch weiß, wie viele Fernsehprogramme ARD und ZDF betreiben. Nach meiner Rechnung sind es 18 und nicht 22, wie Höcke sagte. Aber auch das dürfte weltweit einzigartig sein.
    —–
    Auszug aus Wiki
    Das sind 22

    Wie man die Verschlankt?
    Ganz einfach : jahrzehntelang haben 2 Sender gereicht
    Das würde auch heute reichen um die Staatlich festgelegten Aufgaben zu erledigen.
    Sendezeit von 18-24 Uhr würde ebenfalls reichen
    Warum muss das ÖR Fernsehen Bundesliga, CL, Europa , Weltmeisterschaften und Olympiade bezahlen?
    Der breitensport wird kaum noch gezeigt und könnte die Kohle gebrauchen

    Fernsehprogramme der ARD: Das Erste • One • tagesschau24 • ARD-alpha • DW-TV

    BR Fernsehen • hr-fernsehen • MDR Fernsehen • NDR Fernsehen • Radio Bremen TV • rbb Fernsehen • SR Fernsehen • SWR Fernsehen • WDR Fernsehen

    Programme des ZDF: ZDF • ZDFinfo • ZDFneo

    Gemeinsame Programme von ARD und ZDF: 3sat • Arte • funk • KiKA • Phoenix

  28. Wenn eine Mahnung kommt

    Hier wird es interessant. Denn die GEZ Gebühr hat keine gesetzliche Grundlage. Der Rundfunksstaatsvertrag ist ein *VERTRAG* zwischen Bundesländern und Rundfunkanstalten. Du bist an diesem Vertrag nicht beteiligt, daher hast du auch KEINE Pflichten aus diesem Vertrag!

    Verträge zu lasten dritter sind verboten !

    Die Seite ist auf eurer Seite .

    https://rundfunkbeitragsklage.de/

  29. #25 lfroggi; Das ist noch nicht alles, dadurch, dass der Rest Europas (naja, eigentlich bloss A, CH) das Gratis schauen können, verteuern sich die Ausstrahlungsrechte für alles wesentlich. Ganz egal, ob das Olympia, Fussball, Tennis oder irgendwelche internationalen Filme sind.

    #30 lfroggi; Eher nicht, lediglich RTL verdient gut. Sat1/Pro7 dagegen keineswegs. Angeblich schrammen die immer kurz an der Pleite vorbei. Aber da dahinter natürlich die anderen Medien stehen, langts doch immer irgendwie. Wer sich noch dran erinnert, vor ein paar Jahren wollte ja Springer mit denen fusionieren, da gabs einen Riesenausfstand der „Anständigen“ aka linke Lügenmedien dagegen.

  30. Ich habe noch nie GEZ / „Beitrag“ gezahlt. Noch nie.
    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, daß man die Sache trotz aller Drohbriefe bis mindestens zum Vollstreckungsverfahren treiben kann, ohne daß etwas passiert, mit geringsten (Mahn)Gebühren, nur wenige Euro (falls man dann doch einknicken sollte). Das ist bei mir der aktuelle Stand und ich beabsichtige auch zukünftig nicht, für sozialistische Propaganda zu bezahlen.

  31. #35 Joppop (13. Dez 2016 19:58)

    Hier in den Niederlande ist zum gluck diesen unsinn bereits vor 25 jahre abgeschaft.

    Stimmt ja nicht ganz so. Da ein Teil der Kosten ja schon steuerfinanziert ist.

    Das System in der Niederlande ist aber sehr gut!!! Wünsch ich mir auch für Deutschland so…

  32. #10 Wnn (13. Dez 2016 17:59)

    Versorgungsanstalt mit angeschlossenen Sendeanstalten:)
    —————————-

    Deshalb kratzen und beißen die auch so gegen die AFD und jede Änderung an den Verhältnissen. „Etablierte“ Politik und ÖR eine Krake, die den normalen Bürger ausnimmt und erstickt.

  33. #21 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (13. Dez 2016 18:34)

    Die Sache ist einfach und Höcke haut den Finger in die Wunde: Wer das Fernsehen hat, gewinnt die Wahl.

    Bravo Höcke!
    ————————-

    25 000 gutversorgte Vollzeit-Mitarbeiter die dem Volk sagen, was Lampe ist.
    Intendant des WDR „verdient“ 367 000 Euro im Jahr…und das aus den Zwangsgebühren!

  34. Von der Grundidee ist das oeffentlich rechtliche System schon eine gute Idee. ALLE gesellschaftlichen Gruppen sollten daran beteiligt werden um ein Meinungsmonopol wie bei den Nazis zu verhindern. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern in denen in Nachrichten und Magazinen unterschiedliche Standpunkte vertreten wurden, aber ich bin ja auch schon über 50. Leider haben es die selbsternannten Eliten geschafft die demokratische Idee des Systems zu unterwandern.
    Ich warne davor alle Mitarbeiter der Sender zu finanziellen Schmarotzern des Systems zu erklären. Während in den Leitungsfunktionen abkassiert wird wurden technische Mitarbeiter in Tochtergesellschaften ausgelagert um Gehälter zu drücken. Das läuft wie überall in der Wirtschaft.

  35. Die GEZ abzuschaffen wäre sicher ein wichtiger Schritt. Diese Forderung gibt es ja zurecht im Wahlprogramm der AfD. Allerdings wird dadurch das Problem der Staatspropaganda nicht gelöst, denn dann würden ARD und ZDF zwar zu „Privatsendern“, aber auch bei den Privaten gibt es ja bekanntlich Nachrichtensendungen. Und diese zeichnen sich durch die gleiche linke Propaganda aus, wie die Öffentlich Rechtlichen. Man muss bedenken, dass in allen Sendern (und Redaktionen) die gleichen linken Journalisten sitzen, die alles dransetzen, ihre Propaganda rüberzubringen. Die müssen weg, erst dann kann sich was ändern.

  36. Im Oktober 2012 habe ich zum letzten Mal GEZ gezahlt. Seitdem war der Vollstreckungs-Büttel vier Mal bei mir vorstellig. Genau so oft musste er unverrichteter Dinge wieder abziehen.
    Mittlerweile hat er Haus- und Hofverbot, und über seine Rübe hängt das Damoklesschwert einer Privatklage inklusiver Dienst- und Fachaufsichtsbeschwerde. Sollte er nur eine Kontoabfrage starten erfahre ich das. Ab dann hat der Herr keinen ruhigen Tag mehr !

  37. #45 martin747 (13. Dez 2016 21:31)

    Kannst Du wohl mal kurz erläutern, wie Du vorgegangen bist, und mit welcher Begründung Du den Gerichtsvollzieher abgewiesen hast?

  38. Wir werden gezwungen, die GEZ-Propagandersender zu finanzieren, damit diese und anlügen!
    Perverser geht es nicht!
    Wählt das politische Gesindel sofort ab, dass so etwas anordnet!

  39. Wir haben es bei den Öffentlich-Unrechtlichen
    mit einem wuchernden Krebsgeschwür zu tun, wo im Verborgenen bis ein ungebremstes Zellwachstum stattfindet – immer neue kleine Sender, immer neue Mitarbeiter – in der Tat ein raffiniertes Versorgungswerk für linksgrüne „Lebenskünstler“.

  40. #44 Schreibknecht

    Kirchensteuer auch abschaffen!

    Das kann man selbst tun: Einfach austreten! Habe ich (ev.) auch getan und bin aus dieser linksextremen Körperschaft des öffentlichen Rechts meine Mitgliedschaft gekündigt.

  41. #1 Deutscher Krieger (13. Dez 2016 17:37)

    GEZ ist Idee von Göbbels
    ————————

    Zuviel der Ehre.

    Der wäre froh gewesen, wenn er nur einen Bruchteil der Propagandamittel und -möglichkeiten gehabt hätte.

    Aber er brauchte sie nicht, die Menschen haben es erlebt.

  42. # 18 lisa
    # 11 Der boese Wolf

    Der deutsche Botschafter in Marokko ließ vor ca. 1 Jahr durchsickern, dass der Maghreb seine Gefängnisse und Psychiatrien geöffnet hat.
    Nach einem Maulkorb aus Berlin sagte er dann nichts mehr. Habe keinen Link dazu.

    Allerdings würde das erklären, warum Merkels neue Gäste uns mehr bereichern als die Invasoren es eh schon konnten.

    Merkel hat uns „die wir hier schon länger leben“ zum Abschuss freigegeben.

  43. #43 KDL:

    Die GEZ abzuschaffen wäre sicher ein wichtiger Schritt. Diese Forderung gibt es ja zurecht im Wahlprogramm der AfD.

    Diese Forderung ist blödsinnig, wird auch von Höcke nicht erhoben, die PI-Überschrift ist falsch; Höcke spricht von „der Einführung einer nutzungsabhängigen Gebühr“, also der Rückkehr zur alten Rundfunkgebühr.

    Es kann nur darum gehen, die Krake öffentlich-rechtlicher Rundfunk grundlegend zu reformieren, der sich in engem Kontakt zu den jeweiligen Staatskanzleien im Laufe der Jahrzehnte ins Monströse aufblähen konnte. Dass er gleichzeitig über Tochtergesellschaften auch noch den Produktionssektor dominiert und insofern für den Niedergang des deutschen Films hauptverantwortlich ist, wurde noch gar nicht erwähnt.

    Zur Reform gehörte auch eine grundlegende unabhängige Analyse des Programms, wie sie die BBC wegen „liberal bias“, linker Voreingenommenheit, über sich ergehen lassen musste. Denn „public broadcasting“ steht auch anderswo für politkorrekte Borniertheit.

    Ob sich bei der BBC danach grundlegend was verändert hat, kann ich nicht beurteilen, da müsste man mal jemanden wie Jürgen Krönig fragen.

  44. Hier wird an einem neuen postfaktischen Märchen gebastelt. Angeblich wird der tatsächliche Anteil von Moslems in der Bevölkerung von den meisten völlig überschätzt, in Deutschland z. B. 5 Prozent tatsächlicher Anteil, gefühlt 22…….. :

    Europeans massively overestimate Muslim population, poll shows

    International survey suggests gap between perception and reality is widest in France
    (….)

    https://www.theguardian.com/society/datablog/2016/dec/13/europeans-massively-overestimate-muslim-population-poll-shows

  45. Die Abschaffung des Rundfunkbeitrages ist ein sehr gutes Thema für die AfD. Damit erreichen wir auch neue Zielgruppen.

    Es muss thematisiert werden, dass
    1. ARD und ZDF politisch einseitig berichten;
    2. die Verwendung der Gebühren nicht demokratisch durch die Parlamente erfolgt;
    3. Verschwendungssucht und Vetternwirtschaft dort üblich sind;
    4. neue Spartenkanäle ohne gesetzlichen Auftrag kostenintensiv hinzugekommen sind;
    5. diese Spartenkanäle oft nur über gebührenpflichtiges Pay TV zu empfangen sind, obwohl sie mit Rundfunkbeiträgen finanziert werden;
    6. ein öffentlich-rechtlicher Sender für eine Grundversorgung vollkommen ausreichen würde;
    7. teure Shows (Gottschalk & Co.) mit Grundversorgung nichts zu tun haben;
    8. die Bürger zwar zahlen müssen, aber bei der Programmgestaltung nicht mitbestimmen dürfen;
    9. Parteien einen viel zu großen Einfluss auf die Sender ausüben;
    10. und Zwangsgebühren für Nicht-Nutzer vollkommen ungerecht sind.

  46. #54 Heta

    Höcke spricht von „der Einführung einer nutzungsabhängigen Gebühr“, also der Rückkehr zur alten Rundfunkgebühr.

    Ich glaube nicht, dass Höcke eine Rückkehr zur früheren Rundfunkgebühr meinte – damit würde sich auch nicht viel ändern. Was wohl von ihm – und der AfD – eher angestrebt wird, ist eine Art WYWIWYP: What you watch is what you pay. Technisch im 21. Jh. kein Problem.
    Bleiben nur noch die internetfähigen Computer, die vom BVerfG in einer sehr merkwürdigen Entscheidung bekanntlich als Empfangsgeräte erklärt wurden und somit GEZ-pflichtig sind. Damit würde eine Flucht aus den Rundfunkgebühren verhindert.
    Es gibt da für die AfD offenbar noch einiges zu tun.

  47. GEZ- Zwang, und Leute fürs Nichtbezahlen einsperren: Das es so etwas Mittelalterliches noch gibt, ist unglaublich für eine freie Gesellschaft! Fehlt nur noch die Folter: Wetten, ZDF und ARD würden im Nu dafür stimmen wenn es nötig wäre – so korrupt sind die!

  48. #46 Jon – und alle anderen natürlich auch:
    Im juristischen Wörterbuch ist ganz klar beschrieben wer überhaupt irgendetwas pfänden darf. Ein Gemeindeangestellter darf das schon mal überhaupt nicht da die erstens keinen Beamten sind, und zweitens es gar keine Beamten mehr gibt in diesem Land. Die sogenannten „Festsetzungsbescheide“ der GEZ findet man auch nicht im juristischen Wörterbuch. Dieser Begriff wurde extra für die GEZ geschaffen. Bisher alle Vollstreckungsversuche gegen mich verliefen im Sand weil die ausnahmslos alle fehlerhaft waren. Der Rundfunkbeitrag an sich ist ein direkter Verstoß gegen Artikel 5 Grundgesetz. Bitte lesen bei http://www.rundfunkbeitragsklage.de

  49. Jetzt können darauf warten, bis die ÖR-Schweine-Medien, irgendetwas was Herr Höcke irgendwann mal gesagt hat aus dem Zusammenhang reißen und sinnentstellt in die Weltblasen um ihn als Nazi zu definieren, ich wette sämtliche Rechtsabteilungen der ÖR suchen schon. Denn die ÖR wissen genau setzt die AfD sich durch sind ihre Pfründe dahin und ihre hundert Programm Direktoren arbeitslos.

  50. #54 Heta

    Zunnächst eine kleine Korrektur: Die Forderung, die GEZ abzuschaffen steht nicht im Wahlprogramm der AfD, sondern im Grundsatzprogramm. Diese hat es auch in die gedruckte, also offizielle Ausgabe geschafft. Stattdessen setzen sie auf ein Bezahlsystem nur für die Interessenten, ähnlich wie bei Sky.

    Es kann nur darum gehen, die Krake öffentlich-rechtlicher Rundfunk grundlegend zu reformieren, der sich in engem Kontakt zu den jeweiligen Staatskanzleien im Laufe der Jahrzehnte ins Monströse aufblähen konnte.

    Diese Aussage kann ich zu 100% unterschreiben. Man muss das System von innen raus reformieren, deswegen drängt die AfD ja darauf, in den fernsehrat zu kommen (was ja mittlerweile auch islamische Organisationen machen).

    Ich habe ja auch unter #43 geschrieben:

    Man muss bedenken, dass in allen Sendern (und Redaktionen) die gleichen linken Journalisten sitzen, die alles dransetzen, ihre Propaganda rüberzubringen. Die müssen weg, erst dann kann sich was ändern.

    Dies ist das Hauptproblem, und nicht die GEZ.

  51. #45 martin747 (13. Dez 2016 21:31)

    Im Oktober 2012 habe ich zum letzten Mal GEZ gezahlt. Seitdem war der Vollstreckungs-Büttel vier Mal bei mir vorstellig. Genau so oft musste er unverrichteter Dinge wieder abziehen.
    Mittlerweile hat er Haus- und Hofverbot, und über seine Rübe hängt das Damoklesschwert einer Privatklage inklusiver Dienst- und Fachaufsichtsbeschwerde. Sollte er nur eine Kontoabfrage starten erfahre ich das. Ab dann hat der Herr keinen ruhigen Tag mehr !

    #46 Jon (13. Dez 2016 22:32)

    #45 martin747 (13. Dez 2016 21:31)

    Kannst Du wohl mal kurz erläutern, wie Du vorgegangen bist, und mit welcher Begründung Du den Gerichtsvollzieher abgewiesen hast?

    @ Jon:
    Genau lesen! Vollstreckung=/=Gerichtsvollzieher!
    Martin schreibt „Vollstreckungsbüttel“, das ist im Falle der GEZ meist ein Vollstreckungs“beamter“ (sind nicht verbeamtet) der Stadtverwaltung. Die werden vom Beitragsservice (der nichts anderes als ein Inkassounternehmen ist) eingespannt als „Amtshilfe“. Und zwar, WEIL der Gerichtsvollzieher nichts machen kann, denn dieser braucht für sein Handeln die Unterschrift eines Amtsrichters. Bekommt er die? Natürlich nicht. Und weil der Beitragsservice Angst vor den unzähligen Amtsrichtern in Deutschland hat, und der Beitragsservice eben nicht auf die Amtsrichter bauen kann, fährt er dermaßen krumme Touren. Das ganze Beitragstheater ist rechtlich nicht korrekt geregelt (vulgo: illegal), deshalb haben sie von uns und vielen anderen Verweigerern noch keinen Pfennig gesehen, seit 4 Jahren wohlgemerkt. Glaubst Du, ein Gläubiger, der im Recht ist, schreibt 4 Jahre lang nur Drohbriefe? Nein, der bekommt einen „Titel“ vom Amtsgericht. Die GEZ bekommt diesen „Titel“ aber nicht.

    Wer diesen „Beitrag“ zahlt, ist selbst schuld.

  52. [Zitat korrigiert]

    #45 martin747 (13. Dez 2016 21:31)

    Im Oktober 2012 habe ich zum letzten Mal GEZ gezahlt. Seitdem war der Vollstreckungs-Büttel vier Mal bei mir vorstellig. Genau so oft musste er unverrichteter Dinge wieder abziehen.
    Mittlerweile hat er Haus- und Hofverbot, und über seine Rübe hängt das Damoklesschwert einer Privatklage inklusiver Dienst- und Fachaufsichtsbeschwerde. Sollte er nur eine Kontoabfrage starten erfahre ich das. Ab dann hat der Herr keinen ruhigen Tag mehr !

    #46 Jon (13. Dez 2016 22:32)

    #45 martin747 (13. Dez 2016 21:31)
    Kannst Du wohl mal kurz erläutern, wie Du vorgegangen bist, und mit welcher Begründung Du den Gerichtsvollzieher abgewiesen hast?

    @ Jon:
    Genau lesen! Vollstreckung=/=Gerichtsvollzieher!
    Martin schreibt „Vollstreckungsbüttel“, das ist im Falle der GEZ meist ein Vollstreckungs“beamter“ (sind nicht verbeamtet) der Stadtverwaltung. Die werden vom Beitragsservice (der nichts anderes als ein Inkassounternehmen ist) eingespannt als „Amtshilfe“. Und zwar, WEIL der Gerichtsvollzieher nichts machen kann, denn dieser braucht für sein Handeln die Unterschrift eines Amtsrichters. Bekommt er die? Natürlich nicht. Und weil der Beitragsservice Angst vor den unzähligen Amtsrichtern in Deutschland hat, und der Beitragsservice eben nicht auf die Amtsrichter bauen kann, fährt er dermaßen krumme Touren. Das ganze Beitragstheater ist rechtlich nicht korrekt geregelt (vulgo: illegal), deshalb haben sie von uns und vielen anderen Verweigerern noch keinen Pfennig gesehen, seit 4 Jahren wohlgemerkt. Glaubst Du, ein Gläubiger, der im Recht ist, schreibt 4 Jahre lang nur Drohbriefe? Nein, der bekommt einen „Titel“ vom Amtsgericht. Die GEZ bekommt diesen „Titel“ aber nicht.

    Wer diesen „Beitrag“ zahlt, ist selbst schuld.

  53. #54 Heta (14. Dez 2016 01:32)

    Diese Forderung ist blödsinnig,

    .

    Es kann nur darum gehen, die Krake öffentlich-rechtlicher Rundfunk grundlegend zu reformieren

    Man sollte sich mit dem Gedanken anfreunden, Dinge, die nicht reformierbar sind, ganz und gar abzuschaffen.

    Wer meint, man könne die Rundfunkanstalten in ihren Hochhaustürmen, diesen unbeschreiblichen Filz und den bösen Geist reformieren, dem ist nicht zu helfen.

  54. #57 HKS:

    Ich glaube nicht, dass Höcke eine Rückkehr zur früheren Rundfunkgebühr meinte – damit würde sich auch nicht viel ändern.

    Aber hoppla! Da würde sich eine ganze Menge ändern, schließlich haben die Anstalten seit Einführung der haushaltsabhängigen Gebühr anderthalb Milliarden mehr auf dem Konto. Unter anderem dadurch, dass etwa der Autovermieter Sixt neuerdings für jedes seiner Fahrzeuge blechen muss, also 720.000 Euro im Monat, und mein Freund Jürgen (im Gegensatz zu früher) die volle Gebühr zu zahlen hat, obwohl er keinen Fernseher besitzt.

    Sixt hat, wie zu erwarten war, gerade vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verloren und wird, jede Wette, auch in Karlsruhe verlieren, das BVerfG hat immer zu Gunsten von ARD und ZDF entschieden. Es geht schließlich um die Finanzierungsgarantie bei abnehmenden Nutzerzahlen.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/bverfg-weist-klage-von-netto-sixt-gegen-rundfunkbeitrag-ab-14564073.html

    #57 HKS:

    Ich glaube nicht, dass Höcke eine Rückkehr zur früheren Rundfunkgebühr meinte – damit würde sich auch nicht viel ändern.

    Aber hoppla! Da würde sich eine ganze Menge ändern, schließlich haben die Anstalten seit Einführung der haushaltsabhängigen Gebühr anderthalb Milliarden mehr auf dem Konto. Unter anderem dadurch, dass etwa der Autovermieter Sixt neuerdings für jedes seiner Fahrzeuge blechen muss, also 720.000 Euro im Monat, und mein Freund Jürgen (im Gegensatz zu früher) die volle Gebühr zu zahlen hat, obwohl er keinen Fernseher besitzt.

    Sixt hat, wie zu erwarten war, gerade vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verloren und wird, jede Wette, auch in Karlsruhe verlieren, das BVerfG hat immer zu Gunsten von ARD und ZDF entschieden. Es geht schließlich um die Finanzierungsgarantie bei abnehmenden Nutzerzahlen.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/bverfg-weist-klage-von-netto-sixt-gegen-rundfunkbeitrag-ab-14564073.html

  55. #62 KDL (14. Dez 2016 10:02)
    Richtig, was Du schreibst (sorry für das Dutzen ) dieser sog Beitragsservice früher GEZ ist genauso ein Verbrecherverein, erinnert Euch mal was vor 2013 war, da haben diese Spione sogar in die Wohnzimmer geschaut, bei mir war auch mal so ein GEZ- Penner, der wollte in meine Wohnung, war 2012, den hab ich mit Verweisung auf das Grundgesetz verjagt.
    Der kam nie wieder.
    P.S. Es gibt auch ausländische Sender die sehr neutral berichten z.B. Euro News,
    ich bezahle nur für das was ich nutze, und nicht für Staatspropaganda ala ARD ZDF usw, die aus Deutschland eine Islamische Republik machen wollen und uns Gehirnwäsche einbläuen.
    Wie alle anderen hier bei PI denke ich selber.

  56. Zu #63: Du meine Güte, was ist denn da schon wieder passiert! Liebe PI-Mods: Könntet Ihr so freundlich sein und die Doppelung beseitigen? Danke.

    #43 KDL:

    Man muss bedenken, dass in allen Sendern (und Redaktionen) die gleichen linken Journalisten sitzen, die alles dransetzen, ihre Propaganda rüberzubringen. Die müssen weg, erst dann kann sich was ändern.

    Genau das ist das Problem, in England und anderswo übrigens das Gleiche. Nigel Farage hat das mal deutlich benannt, finde ich leider nicht mehr: Die BBC, sagte er, schöpft ihr Personal im Großen und Ganzen aus der gleichen Quelle, alle kommen aus der gleichen Ecke, dem linksliberalen Milieu. Und alle sind folglich gleich programmiert: pro Einwanderung, gegen den Brexit, pro EU, Gender etc., und Frauen und Einwanderer haben ohnehin immer recht.

  57. Schon bevor es die AFD gab und bevor das Thema Islam die Medien beherrschte und bevor die Staatsmedien als solche derart plump wahrnehmbar waren, beschäftigte mich das Thema GEZ. Ich habe auch nie GEZ-Gebühren gezahlt! Erst mit der Haushaltsabgabe – da ich nicht in einem Flüchtlingsheim wohne – muss ich jetzt die Zwangsgebühren zahlen. Viel gespart möchte man meinen. Aber jeder Cent für diesen Dreck ist zu viel. Ich kann darauf gut verzichten und schaue lieber Filme auf DVD.

    Mit anderen Worten: Ich habe schon über 20 Jahre auf eine Partei außerhalb der Blockparteien gewartet, die sich des Themas überhaupt einmal annimmt. Beim Kassieren (Diäten und GEZ) gab es aber schon immer eine große Koalition aller Parteien.

    Ich würde die AFD schon allein wegen dieses Themas wählen, da alle anderen Parteien genau wegen des Themas Zwangsgebühren schon ausscheiden.

  58. #69 Zallaqa (14. Dez 2016 17:14)

    Ich habe schon über 20 Jahre auf eine Partei außerhalb der Blockparteien gewartet
    ———————————————-

    Damit die AfD den Einfluß ausüben kann, den sie ausüben will, also (als langfristiges Ziel mutmaßlich) u. a. die Abschaffung der antideutschen Propagandasender einschließlich ihrer Finanzierung, muß sie mindestens 51% erreichen (eher mehr, um fest im Sattel zu sitzen). Wie wahrscheinlich es ist, daß die AfD bald auf 51% kommt, muß ich hier nicht erörtern oder?

    Es kommt darauf an, daß jeder Widerstand leistet. Die Politik wird die ARD-ZDF-Finanzierung nicht abschaffen, niemals.

    Selbst ist der Mann. Zahlung einstellen und durchhalten. Macht weniger Arbeit als zu PEGIDA zu gehen und nützt mehr. Und spart 216 Euro jedes Jahr.

Comments are closed.