reker_silvesterJedes Jahr vergibt PI den „Dhimmi des Jahres“ für die unterwürfigste Kriecherei gegenüber den islamischen Kolonisten. In diesem Jahr gab es viele Kandidaten: Heiko Maas mit seinem perversen Verständnis für Kinderehen, Hannelore Kraft und Ralf Jäger, die noch Tage nach der Kölner Silvesternacht von nichts gewusst haben wollen. Aber auch Thomas Bellut und Volker Herres als Programmverantwortliche der Lügensender ZDF und ARD, wo man sein Bestes tat, um sowohl die Kölner Silvesternacht als auch den Mord an der Freiburgerin Maria L. so lang wie möglich zu vertuschen. Und natürlich stand Renate Künast mit ihrem berühmten Vier-Fragezeichen-Tweet, als sie sich nach dem Attentat von Würzburg vor allem um den Attentäter sorgte, ebenfalls ganz oben auf der Liste. Aber es geht beim Dhimmi des Jahres nicht um Manipulation oder politische Taktik, sondern um Unterwürfigkeit. Keine andere Aussage in diesem Jahr erscheint gegenüber dem Islamfaschismus unterwürfiger und zugleich kaltschnäuziger gegenüber den Opfern der islamischen Kolonisation als die spöttische Empfehlung der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, geschändete deutsche Frauen sollten zu ihren islamischen Vergewaltigern eine „Armlänge Abstand“ halten.

Die „Armlänge Abstand“ dürfte zu Recht als das geflügelte Wort des Jahres 2016 in die Geschichte der Bunten Republik eingehen. Bis heute ist dieser Ausdruck das einzige, was die politische Kaste den Deutschen als Antwort auf die menschenverachtenden Übergriffe islamischer Kolonisten auf über 1200 deutsche Frauen in der Silvesternacht von Köln zu bieten hat. Über 1200 Anklagen und nur sechs Verurteilungen – genau in diesem blamablen Verhältnis zeigt sich die Wahrheit über die angebliche „Härte des Rechtsstaats“, die uns die politische Kaste nach der Silvesternacht versprochen hat. Dieses Verhältnis zwischen Opfern und verurteilten Tätern wirft ein grelles Licht auf die hässliche Wirklichkeit hinter der aufgeplusterten potemkinschen Fassade des selbsternannten „Rechtsstaats“ Bunte Republik – die Wirklichkeit eines vergammelten, verrotteten Versagerstaats, der jede Kontrolle über die selbst geschaffenen Zustände im Land verloren hat. Ein Staat, der seinen Bürgern außer leeren Phrasen aus dem Mund hochbezahlter politischer Schmarotzer keinen echten Schutz mehr bieten kann. Henriette Rekers „Armlänge Abstand“ passt zu dieser bitteren Wahrheit eines gescheiterten Staatswesens wie die Faust aufs Auge: Das darin enthaltene Helft-euch-doch-selber steht nicht nur symbolisch für einen unfähigen und unwilligen Staat, der an seiner eigenen verlogenen Ideologie erstickt ist, sondern auch für die unerträgliche Überheblichkeit und Machtarroganz seiner herrschenden Elite.

Für den Dhimmi des Jahres 2016 gab es neben Henriette Reker auch mehrere andere heiße Kandidaten, allen voran Justizminister Heiko Maas, den Liebhaber der islamischen Kinderehe. Aber Maas ist aalglatt genug, um so geschickt zu formulieren, dass man ihm letztlich nicht wirklich unzweifelhaft vorwerfen kann, er wolle islamische Kinderehen zur Norm erheben – selbst wenn sein wohlwollendes Verständnis für diese archaische islamische Sitte zwischen den Zeilen erkennbar durchschimmert. Auch Hannelore Kraft und Ralf Jäger, beide kraft ihrer Ämter hauptverantwortlich für die beschämende Gleichgültigkeit der Kölner Polizei im Angesicht hunderter Vergewaltigungen in Köln, wanden sich windig aus der Affäre. Letztlich konnte man beiden nicht genug nachweisen, beide blieben auf ihren Sesseln kleben.

Wie immer spielte die Lügenpresse auch 2016 das böse Spiel mit und gab ihr Bestes, um sowohl die Kölner Silvesternacht als auch den Mord an der Freiburgerin Maria L. durch einen sogenannten „Flüchtling“ zu vertuschen. Dass sich diese Vertuschungen jedoch anders als in den Jahren zuvor als politischer Bumerang erwiesen, dürfte selbst die hartgesottensten Lügenbolde im Staatsfernsehen ARD und ZDF überrascht haben. Tatsächlich macht das Internet den verantwortlichen Programmchefs Thomas Bellut und Volker Herres das Leben immer schwerer, weil heute eben doch alles ans Tageslicht kommt, was man früher so einfach unter den Teppich kehren konnte. Insbesondere die „Tagesschau“ geriet nach ihrem Versuch, den Mord in Freiburg totzuschweigen, in die Kritik – ein Novum für dieses eitle Flaggschiff der Propaganda, das für viele unbedarfte Deutsche bis dato noch immer als „seriös“ galt. Nicht ungeschickt redete sich die „Tagesschau“ mit dem Verweis heraus, der Freiburger Mord sei eine ganz gewöhnliche Kriminaltat von nur „regionaler Bedeutung“ gewesen. Dieses Argument war natürlich gelogen: Wer sich an die Diskoschlägerei vor Jahren zwischen zwei Deutschen und einem Äthiopier in Potsdam erinnert, nach der die Deutschen sofort ins Visier des Generalbundesanwalts gerieten, erinnert sich sicher auch daran, mit welchem Hochgenuss die „Tagesschau“ dieses Ereignis von ebenfalls nur „regionaler Bedeutung“ im Rahmen ihrer Einschüchterungspropaganda wochenlang auswalzte und eine einfache Diskoschlägerei zur terroristischen Gewalttat hochstilisierte. Sowohl bei ARD als auch ZDF weiß man also ganz genau, wie der Hase läuft, und hätte den Dhimmi des Jahres daher stellvertretend für die gesamte Lügenpresse der Bunten Republik wohlverdient.

Zu den besonders vielversprechenden Kandidaten zählte 2016 auch Renate Künast. Ihr legendärer Vier-Fragezeichen-Tweet „Warum konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden????“ und die darin erkennbare Priorität ihrer Sorge um den Attentäter, statt um die Opfer, wurde zum Symbol für die moralische Verkommenheit der gesamten Berliner Machtclique. Dass der Mann gerade vier chinesischen Touristen mit einer Axt den Schädel gespalten hatte – das war für die edle Dame von sekundärem Interesse. Renate Künast mit ihren vier Fragezeichen hatte somit besonders gute Chancen auf den Dhimmi des Jahres, und sie hätte ihn auch fast gewonnen. Aber eben nur fast.

Denn gewonnen hat den Dhimmi des Jahres 2016 eben doch die „Armlänge Abstand“ der Henriette Reker. Dass Frau Reker Ende 2015 selbst zum Opfer eines politischen Attentats geworden ist, rechtfertigt dabei keine mildernden Umstände. Das Attentat gegen sie ändert nichts an der Tatsache, dass die „Armlänge Abstand“ eine unvergleichlich menschenverachtende, arrogante Aussage darstellt, die jedes humane Mitgefühl mit den Opfern vermissen lässt. Dass sie als Oberbürgermeisterin von Köln, die ohnehin schon unfähig genug war, an Silvester in der ihr anvertrauten Stadt für Recht, Sicherheit und Ordnung zu sorgen, im Anschluss an diese widerlichen Übergriffe die geschändeten Frauen auch noch von oben herab belehrte, ist an Kaltschnäuzigkeit nicht zu überbieten. Hätte man ihr selber geraten, zu ihrem eigenen Attentäter eine „Armlänge Abstand“ zu halten – ein solcher Rat hätte zu Recht Empörung ausgelöst. Aber bei islamischen Kolonisten als Tätern verhält sich die Sache in der kranken Logik unserer Machthaber anders: Da haben die Deutschen immer schuld, da richtet sich der Vorwurf nie gegen die islamischen Täter, sondern immer gegen die deutschen Opfer. Nicht die illegal zugereisten Täter also, die deutsche Frauen unsittlich penetrierten, werden in den Mittelpunkt der Kritik gerückt, sondern die deutschen Frauen, die fahrlässig keinen Sicherheitsabstand zu den gehätschelten islamischen Schutzbedürftigen eingehalten haben. Genau das ist das unterwürfige Kriechertum, die selbstverleugnende Speichelleckerei deutscher Kollaborateure der islamischen Kolonisation, für die der Dhimmi des Jahres vergeben wird.

henriette_dhimmi

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

234 KOMMENTARE

  1. in Köln haben sie seit Sylvester ein neue Masseinheit:
    Ein Kölner Reker = eine Armlänge = ca. 1 Meter.

  2. Dhimmi des Jahres 2016: Henriette armlänge Reker

    und zu recht !!!!!

    dürfen wir nächstes jahr mitwählen ??

    AFD ODER UNTERGANG!!!!!!

  3. Lange bevor sie OB von Köln wurde und ihr mit dem Dolch die Kehle angeritzt wurde, hat sie den Kölner Bürgern schon den Dolch in den Rücken gerammt als Sozialdezernentin und Hauptverantwortliche der unsäglichen Asylantenflutung in Köln. Ergebnis: http://www.express.de/koeln/koeln-longerich-perverser-sex-taeter-masturbiert-auf-offener-strasse-24938782 Die Kuffnucken wedeln sich am hellen Tage öffentlich auf der Srtrasse einen von der Palme, http://www.ksta.de/koeln/ehrenfeld/nach-uebergriff-in-zuendorf-auch-im-koelner-ossendorfbad-maedchen-sexuell-belaestigt-23685116 Schwimmbäder sind für Mädchen und Frauen zu Gefahrenzonen mutiert, Drogenhandel und Strassenraub wohin das Auge blickt. Köln hat fertig! Silvester war das Fanal, welches nichrt mehr unter den Tisch gekehrt werden konnte. Hierbei keinerlei Verdienst der Politik, Polizei oder Verwaltung. Den Verdienst in der Öffentlichmachung haben allein die sozialen Medien und die politischen Blogs, vor allem unser heimatplanet PI-NEWS.NET.
    H.R

  4. PI sollte anstatt den Dhimmi des Jahres 2016 verteilen lieber Vorladungen für die Gerichtsverhandlungen für Nürnberg 2.0 verschicken.

    Das politisch Klima wird sich ändern. Genau so wie die DDR von heute auf morgen kollabiert ist, genau so wird es mit dem Gutmenschen-Deutschland der rotgrünen Irren passieren. Revolutionen kommen nicht langsam und kontinuierlich, sondern schlagartig und überraschend.

    Und den rotgrünen Spinnern, linken Scharia-Verstehern und roten Deutschlandabschaffer muss man deutlich sagen, dass das alles ganz schnell kippen kann und sie sich dann vor einem ordentlichen Gericht oder einem Volkstribunal verantworten müssen.

    🙂

  5. Reker ist gut. 1 Armlänge = 1 Reker.
    Das kann man sich gut merken.
    Als Dhimmy des Jahres würde ich auch Herrn Ladenburger nominieren, der am Grab seiner ermordeten Tochter Spenden gesammelt hat für „Flüchtlinge“.
    Oder der Bürgermeister aus Monheim, der den Muslimen kostenlos ein Grundstück für den Moscheebau überlässt.

  6. #4 Made in Germany West (13. Dez 2016 11:47)

    macht es um so unverständlicher, grade jemand der selber Opfer von Gewalt wurde sollte nicht so einen stumpfsinnigen Schwachsinn von sich geben.

    Selbst das verblödeste Kind grabscht nicht 2x auf die heisse Herdplatte. Naja ausser Frau Reker die ist als Kind bestimmt zu dem Schluss gekommen es mal mit dem Gesicht zu probieren schliesslich hätte es ja sein können dass etwas mit der Hand nicht in Ordnung ist

  7. Gute Wahl. Mein persönlicher Favorit wäre die Kühne Axt gewesen. An Blödheit kaum zu toppen.

    Künast verklagt Facebook-Lügner

    Die Alte sollte mal lieber ihre Maskenbildnerin verklagen. Eine Zumutung, wie man so etwas auf die Menschheit los lassen kann.

  8. Wo sind eigentlich die Silvester Videofilmsequenzen aus Köln geblieben?
    Inhalt: Unter lautem Allahulakar Rufen wird der Dom als große christliche Kirche von Hunderten Kuffnucken mit Raketen beschossen und jeder Einschlag am Gebäude unter lautem Gehohle gefeiert? Wo sind die bewegten Bilder hin verschwunden? VERTUSCHUNGSVERSUCH, ODER WAS?
    H.R

  9. Ein rotes Tuch: diese Armlänge Unverstand kann nicht mal von Blättern ablesen.

    Für mich ist und bleibt Renate Künast Dauerdhimmi, die sich sogar in Talkshows zum Thema Islam setzt, ohne jegliche Ahnung von dieser Religion zu haben, wie sie selber eingesteht. Das sei doch eine wie alle anderen, war ihr rhetorischer Dhimmigriff.

    https://www.youtube.com/watch?v=TZTJG7ow65s

  10. Wieso eine Armlänge Abstand zu den asozialen Scheinasylanten und moslemischen Asylbetrügern aus der Dritten Welt einhalten?

    Es würde für rotgrünen Dummfrauen ja schon vollkommen reichen eine „Schwanzlänge“ Abstand zu den Negern und Arabern einzuhalten.

    🙂 🙂 🙂

  11. Den Dhimmi des Jahres hätte auch die Islamisierungsbeauftragte und Verbündete der Salafisten, die Godesberger Bezirksbürgermeisterin Simone Stein-Lücke bekommen können, die den Frauen empfahl, den stark mit „jungen Männern“ bereicherten Kurpark abends und nachts einfach zu meiden.

    Sie selbst gehe dort täglich mit ihrem Hund spazieren, und ihr sei auch noch nichts passiert.

    Die Initiative „Für ein lebenswertes Bad Godesberg“ fordert, dass Stein-Lücke zurücktritt. Sie will aber nicht, denn sie findet Bad Godesberg lebenswert genug! Und je mehr islamische Asylbetrüger und Herrenmenschen kommen und zeigen, wo der Hammer hängt, umso lebenswerter wird es in der Tat. Deshalb ziehen auch immer mehr Eingeborene weg, weil es hier so lebenswert ist!

    Aber zumindest hat Bad Godesberg kein Demografieproblem wegen des Zuzugs vieler junger Familien aus Islamien und Afrika, die gerne unser Sozialsystem in Anspruch nehmen. Für arme Deutsche gibt es genug Papierkörbe, wo sie Flaschen sammeln können, während sich die Neger in den Cafés rumfaulenzen und konsumieren und sich über die Dummheit der buckelnden deutschen Sklaven kaputtlachen!

  12. Ein Blick in den Spiegel reicht erklärenderweise aus, warum Frau Rekers (Frau Künast usw.) niemals diese Erfahrung der 1200 Opfer der Silvesternacht teilen muss…

  13. „Genau das ist das unterwürfige Kriechertum, die selbstverleugnende Speichelleckerei deutscher Kollaborateure der islamischen Kolonisation, für die der Dhimmi des Jahres vergeben wird.“

    da müsste man noch tausende vergeben.

  14. Immer wenn man denkt es geht nicht dümmer…

    Lieder in der Heimatsprache

    Kölns Bürgermeisterin Henriette Reker läßt Flüchtlingschor zu Silvester singen

    KÖLN. Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) will in der Silvesternacht einen Einwandererchor auftreten lassen. „Man sollte Silvester anders und vielfältiger feiern“, sagte sie bei der Präsentation des polizeilichen Sicherheitskonzeptes am Montag. Die Sängergruppe „Grenzenlos“ sei Teil der Planungen und solle am 31. Dezember auf den Treppen des Kölner Doms singen.

    Die Inszenierung der Lieder in den Heimatsprachen der Asylbewerber und im Kölner Dialekt sollten eine „symbolische Einladung“ für alle Besucher der Stadt sein. Daneben zeige ein Künstler mit einer Lichtshow, was die Menschen in Köln bewege. Ein Gospelchor lade später alle Feiernden zum Mitsingen ein.

    Eine gesonderte Absicherung ist hierfür nicht vorgesehen, sagte ein Sprecher der Kölner Polizei der JF. Fest stehe hingegen das Sicherheitskonzept ( https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/so-will-die-polizei-sex-mobs-kuenftig-verhindern/ ) für die Nachtstunden.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/koelns-buergermeisterin-laesst-fluechtlingschor-zu-silvester-singen/

  15. @ viper

    100% Zustimmung, der springt die Blödheit wahrlich aus der Visage, wie so eine hysterische Irre.
    So überflüssig wie ein Eimer Jauche.

    Diese Person so wie zahlreiche andere = Armutszeugnis für Köln, auf jeder Ebene.

  16. Habe die Pressekonferenz Gestern zum Silvester-Sicherheitskonzept in Köln live verfolgt. Da konnte man sich aus erster Hand ein Bild von Fr. Reker und der kölschen Führungskultur machen. Es war ungewollt komisch. Diese Frau ist nicht ganz dicht und lebt gemeinsam mit ihren „Künstlern“ in einer kunterbunten Scheinwelt fernab der Realitäten. Das Thema Sicherheit war auch Gestern zweitrangig. Wichtig sind für diese Träumerin bunte Lichtinstallationen und Chöre, die in allen Sprachen singen. Es ist wirklich kein Wunder und völlig nachvollziehbar, dass Köln mit solchen psychisch Kranken zum absoluten Kanakensaustall verkommen ist! Mögen Merkels Gäste dieser Frau stets unvergessene Besuche abstatten.

  17. Köln hatte in der Vergangenheit schon einige Idioten als OB Zb.Schramma,aber die Reker ist absolute Spitze in Blödheit. Selten habe ich einen so verlogenen Politiker und Versager gesehen wie die. Dagegen ist sogar Fatima Roth ein LiLa Launebär. Wir bekommen die Leute die wir wählen !

  18. „Sobald unser Klientel merkt, dass wir wesentlich weniger werden, bekommen wir Probleme in der Bewältigung der Lage.“

    Wenn das kein Krieg oder Ausländer-Terror ist.. was ist das dann?

    ……………………………………….

    Wann endlich wird dieses Libanesen-Pack abgeschoben? Wollen Politiker ein neues Libanon in Deutschland wo nur Terror und Krieg herrscht? Scheinbar ja..

    So sieht die „Härte des Rechtsstaats“ aus!!
    Ruhrstädte ersaufen in Libanesen-, Kurden- und Türkengewalt.. und der dt. Steuerknecht muss blechen und sich bereichern lassen.

    Aber NEIN.. es gibt keine No-Go-Areas..

    ……………………………………….

    Kriminalität

    Tumulte, Clans und wenig Respekt:

    Brennpunkte im Ruhrgebiet

    Düsseldorf.   Behördenchefs aus Essen, Duisburg und Gelsenkirchen reden Klartext im Untersuchungsausschuss Silvesternacht: Wie die Polizei mit Banden kämpft.

    Es gebe in Nordrhein-Westfalen keine „No-Go-Areas“, wird NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) nicht müde zu betonen. Das Recht werde in jedem noch so kritischen Winkel des Landes durchgesetzt. Wie sehr jedoch die Polizei insbesondere im Ruhrgebiet mit Familienclans, Zusammenrottungen und Respektlosigkeiten kämpft, wurde am Montag im
    Untersuchungsausschuss des Landtags zur Kölner Silvesternacht deutlich.

    Polizistinnen nicht allein unterwegs

    Seit das NRW-Innenministerium im Juni 2015 nach mehreren Großtumulten einen zusätzlichen Hundertschaft-Zug (38 Beamte) zur Unterstützung nach Duisburg geschickt hat, scheint sich die Lage in Problemvierteln zu beruhigen. Bartels warnte das Land, die Kräfte wieder abzuziehen: „Sobald unser Klientel merkt, dass wir wesentlich weniger werden, bekommen wir Probleme in der Bewältigung der Lage.“

    Auf Streife mit bis zu drei Wagen

    „No-Go-Areas“ gibt es auch in Essen offiziell nicht. Aber Polizeipräsident Frank Richter räumte im Untersuchungsausschuss ein, dass es Bereiche gebe, „in die man mit zwei oder drei Streifenwagen fahren muss“. In Essen und Mülheim habe man vier „gefährliche Orte“ definiert, in denen mehr Präsenz nötig sei.

    Über 30 Jahre sei ein erhebliches Immobilienvermögen angehäuft worden….

    (Aufgemerkt:.. 90 Prozent der Libanesen in Deutschland erhalten Sozialleistungen und trotzdem haben sie gewaltige Vermögen. ..
    Wie das wohl geht?)

    http://www.nrz.de/politik/tumulte-clans-und-wenig-respekt-brennpunkte-im-ruhrgebiet-id208962921.html

  19. #18 lorbas (13. Dez 2016 11:54)

    oh mein Gott was für eine Verhöhnung der Opfer. Köln ist bestimmt schon ganz heiss darauf es noch „vielfältiger“ zu bekommen

  20. Reker hat anfangs noch im Brustton der Überzeugung geäußert, daß es sich bei den Silvester-Tätern doch wohl nicht um Flüchtlinge handle.

    Ausländer aus dem arabisch-islamischen Kulturkreis galten jahrelang bei uns praktisch als sakrosankt und konnten sich Dinge erlauben, die ordnungswidrig und gesetzwidrig waren, ohne daß sie geahndet wurden. Das war politisch so gewollt, und zwar aus Düsseldorf vom Innenministerium her.

    Deshalb reagierte die Polizei an Silvester in Köln nicht so, wie sie es sollte; sie wollten ihrem obersten Dienstherrn in Düsseldorf zu Willen sein und keine Unannehmlichkeiten wegen Ausländern vermelden.

  21. Silvester 2016 in Köln soll ein Flüchtlingschor singen?
    Muss das nicht Gefangenenchor heissen?
    https://www.youtube.com/watch?v=bEL_Fzk41OU
    Aus dem Text:Übersetzung:
    Flieg, Gedanke, getragen von Sehnsucht,
    lass’dich nieder in jenen Gefilden,
    wo in Freiheit wir glücklich einst lebten,
    wo die Heimat uns’rer Seele – ist.

    Grüß die heilige Flut uns’res Niles,
    grüße Memphis und seinen Sonnentempel!
    Teure Heimat, wann seh ich dich wieder,
    dich, nach der mich die Sehnsucht verzehrt?

    Was die Seher uns einst weissagten,
    wer zerschlug uns die tröstliche Kunde?
    Die Erinn’rung allein gibt uns Stärke
    zu erdulden, was uns hier bedroht.

    Was an Qualen und Leid unser harret,
    uns´rer Heimat bewahr’n wir die Treue!
    Unser letztes Gebet gilt dir, teure Heimat,leb wohl
    teure Heimat, leb wohl.
    lebe wohl, teure Heimat, leb wohl
    lebe wohl, lebe wohl, lebe wohl!
    ##############################################
    SEHNSUCHT NACH DER HEYMAT?
    KEIN PROBLEM, ES GIBT JA DIE SILVESTER-ARRANGEMENTS VON SONNENKLAR-TV!
    AB NACH HAUSE ZUM BLAUEN NIL!
    ABER YALLA-YALLA! http://www.sonnenklar.tv/promo/silvesterreisen-angebote.html
    H.R

  22. Mit Henriette Reker hat die total kaputte, verfilzte, versiffte und „ein Stück weit bunte“ Stadt genau DIE Bürgermeisterin, die sie verdient.

    DIESES Gesicht steht für Köln!

  23. hat Reker ihr neues Sicherheitskonzept eigentlich schon umgesetzt? Ein Massband für alle Kölnbesucher damit das mit der Armlänge Abstand auch klappt. Nicht das es nachher heisst

    „die Frau hatte zu kurze Arme, konnte ja nicht funktionieren“

  24. Und was ist mit der linken Schnalle, die sich bei ihrem Vergewaltiger entschuldigt hat? Das ist doch noch viel dreister, als die Armmlängen-Ansage!

  25. #29 Broce Piersnan (13. Dez 2016 12:04)

    die hat schon den Darwin-Award. Nur ein Preis pro Person dieses Jahr

  26. #27 misop

    Stimmt! Könnte die Vergewaltiger sonst dazu verleiten, Zwölfjährige anzufallen! Arme noch nicht ausgewachsen…

  27. … die KapitänX, die Köln in den verdienten Untergang führen wird. ISt das Kabul? Nein, das ist Köln!

  28. #21 Bundeskalifat (13. Dez 2016 11:56)

    Habe die Pressekonferenz Gestern zum Silvester-Sicherheitskonzept in Köln live verfolgt. Da konnte man sich aus erster Hand ein Bild von Fr. Reker und der kölschen Führungskultur machen. Es war ungewollt komisch. Diese Frau ist nicht ganz dicht und lebt gemeinsam mit ihren „Künstlern“ in einer kunterbunten Scheinwelt fernab der Realitäten. Das Thema Sicherheit war auch Gestern zweitrangig. Wichtig sind für diese Träumerin bunte Lichtinstallationen und Chöre, die in allen Sprachen singen. Es ist wirklich kein Wunder und völlig nachvollziehbar, dass Köln mit solchen psychisch Kranken zum absoluten saustall verkommen ist! Mögen Merkels Gäste dieser Frau stets unvergessene Besuche abstatten.
    ##############################################
    Kanaken sind liebenswürdige Südseeinsulaner von den vielen pazifischen Archipelen. Die Spezies, welche hier gemeint ist, schreibt sich aber mit „CK“!!!
    H.R

  29. +++ Einzelfall +++ minderjähriger Raubnomade erzwingt Taschengeld mit Gewalt +++

    16-jähriger Jugendlicher verletzt seine Betreuerin

    Eine 33-Jährige ist am Sonntagabend in der Wenzelstraße derart verletzt worden, dass sie im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Frau arbeitet als Flüchtlingsbetreuerin in Altenburg und geriet gegen 23 Uhr mit einem 16-Jährigen in Streit. Der Jugendliche hatte sich laut Polizei nicht an die Hausordnung gehalten, weshalb ihm durch die Betreuerin das Taschengeld verwehrt wurde. Der Jugendliche wurde daraufhin verbal und schließlich auch körperlich aggressiv. Er stieß die Frau gegen die Kante des Türrahmens, so dass sie sich Verletzungen am Kopf zuzog. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

    Quelle: Leipziger Lügenpresse

    Also das diese „Betreuerin“ eine auf die Omme bekommen hat, ist jetzt nicht so schlimm. Einen Dachschaden hatte die schon vorher. Wer die Gefahr sucht, ist selber schuld.

  30. #24 misop (13. Dez 2016 11:59)

    #18 lorbas (13. Dez 2016 11:54)

    oh mein Gott was für eine Verhöhnung der Opfer. Köln ist bestimmt schon ganz heiss darauf es noch „vielfältiger“ zu bekommen.

    Deutschland ist und bleibt „bunt.“

    http://www.spiegel.de/sptv/spiegeltv/spiegel-tv-magazin-ueber-kriminelle-araber-clans-in-berlin-a-1125572.html

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/sie-haben-ganze-strassenzuege-eingenommen-aid-1.6459740

    Der letzte macht das Licht aus und schmeisst den Schlüssel weg.

  31. #17 Jesus_Fistus (13. Dez 2016 11:54)

    Ein Blick in den Spiegel reicht erklärenderweise aus, warum Frau Rekers (Frau Künast usw.) niemals diese Erfahrung der 1200 Opfer der Silvesternacht teilen muss…

    Es ist ein böses Vorurteil zu behaupten Frau Künast wäre ein LKW übers Gesicht gefahren.

    In Wirklichkeit war das ein Leopart Kampfpanzer!

    🙂 🙂 🙂

  32. Ein schöner Artikel. Ich liebe solche Sätze wie

    Henriette Rekers „Armlänge Abstand“ passt zu dieser bitteren Wahrheit eines gescheiterten Staatswesens wie die Faust aufs Auge: Das darin enthaltene Helft-euch-doch-selber steht nicht nur symbolisch für einen unfähigen und unwilligen Staat, der an seiner eigenen verlogenen Ideologie erstickt ist, sondern auch für die unerträgliche Überheblichkeit und Machtarroganz seiner herrschenden Elite.

    sind einfach nur geil. Gut gemacht 🙂

  33. Mit Verlaub, ich möchte die „Auszeichnung“ kritisieren. Wer jahrelang in einer Kampfsportart wie Judo Karate, Aikido, Ju Jitsu tätig war, der weis was „eine Armlänge Abstand“ bedeutet. Ab dem Moment wenn der Gegner exakt eine Armlänge Abstand eingenommen hat, hab ich keine Change mehr einen Angriff abzuwehren. Sprich, der Schlag trifft mich, da meine Reaktionszeit durch diese geringe Distanz unterschritten ist und ich offen bin für Treffer.

    Es ist mit an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit so, dass dieser Armlänge-Satz bei einer Besprechung durch die Polizei fiel, und sie es dann nachplapperte.

  34. Frau Reker, auch wenn es jetzt hart klingt, was sollen die armen Contergan-Opfer machen, die gar keine Arme haben?

    Sind die nun automatisch Dauer-Freiwild?

    Ich kenne einige Contergan-Geschädigte, alles sehr liebe Menschen, die so eine Wut auf dieses Weib haben und diese sofort erwürgen würden, wenn sie es denn könnten. Frau Reker, können Sie DIESEN Menschen das mit der Armlänge ins Gesicht sagen?

  35. Ach wie schön…

    Einer der Berliner Treppentreter wurde festgenommen … uuuuund …
    3facher Tusch – ta-taa, ta-taa, ta taaaa – natüüüürlich wieder auf freien ‚Treter‘-Fuss gesetzt.

    War ja klar.

    Da fragt man sich auch was sollen all die Polizeiverstärkungen, Fahndungen, Ermittlungen wenn denen sowieso nichts geahndet wird ??

    Aber zahlen SIE mal nicht die GEZ., oder sonst eine Lapalie.. !!

  36. @ #40 Zentralrat der Dunkeldeutschen

    Ha, ha, ich lach mich schlapp. Ich würde dem glatt ein Bier und ein Schweinshaxen zahlen.

  37. #33 Zentralrat der Dunkeldeutschen

    Von wo kommt eigentlich das Taschengeld? Spenden oder Steuergeld?
    Wir haben im Haus auch eine Flüchtlingshelferin. Eine sehr arrogante und unfreundliche Frau, die (welch Überraschung) keinen Mann hat. Sie ist einer Tages durch das Haus gelaufen und hat Spenden gesammelt. Als ich ihr die Tür vor der Nase zugeschlagen habe, hat sie mir „A*schloch!“ hinterher gerufen.

  38. Und all diese unsäglichen Weiber, bei deren Anblick jeder vernünftige Mann ständig Würgreiz hat. Diese Politschranzen, die sich in ihrer unerträglichen Arroganz selber gegenseitig belobhuddeln. Sowas wie diese unerträgliche Künast, eine Kotzhilfe wie Kahane, die bescheuerte Reker, die dumme Kuh Gesine Schwan, Fatima Roth, und das Oberkotz Merkel. Und diese Hübsch, die gar nicht hübsch ist sondern verbohrt und blöd, das Özogus-Debakel, das gemästete Kaddor-Teil usw., da reicht ein Eimer nicht mehr für ein solches Foodback.

    Die sollte man alle auf eine einsame Insel verbannen. Und damit die da Spass haben, den verblödeten Oberaffen Ralf Stegner noch dazu. Man gönnt sich ja sonst nichts. Stellt euch das bitte nicht vor, wenn die da intim sind miteinander, uahhh.

  39. Wenn es um Unterwürfigkeit geht, finde ich diverse Bürgermeister, die bei einem geplanten Flüchtlingsheim auf Bedenken der ortsansässigen Bevölkerung antworten, dass man das hinzunehmen habe und wenn es einem nicht passt, weggehen könne oder den Mädchen und Frauen rät, in der Nähe von Flüchtlingsheimen keine Röcke zu tragen, weil man ja nicht provozieren müsse, eigentlich noch schlimmer. Der Satz von Reker ist schlicht dümmlich-naiv, solche Bürgermeister aber sind eiskalte unterwürfige Handlanger des Systems.

  40. Nach dem Axtexperten und dem Treppentreter im weiteren Verlauf dieses Jahres hätte ich zumindest eine Korrektur erwartet. Absolute Sicherheit bringt nur eine Arm+Axtlänge bzw. auf öffentlichen Treppen eine Beinlänge Abstand.

  41. Alphabet, Basissprachkenntnisse und Kinder als Hürden

    Flüchtlinge in Köln

    Ein Jahr „Integration Point“ – nur 76 Arbeitsaufnahmen

    (….)
    Zur Erinnerung: Am 1. Dezember 2015 hatte der Integration Point als gemeinsame Stelle von Arbeitsagentur und Jobcenter seine Arbeit aufgenommen. Die Idee dahinter: Asylbewerbern und anerkannten Flüchtlingen einen zentralen Anlaufpunkt für alle Fragen rund um die Integration in Ausbildung und Arbeitsmarkt zu bieten. Der Bedarf ist groß. Tag für Tag bilden sich im fünften Stock des Gebäudes an der Luxemburger Straße lange Schlangen, stundenlang harren die Wartenden in dem überfüllten Flur aus, bis sie an der Reihe sind. Rund 4000 Menschen betreut der Integration Point aktuell, vor allem Syrer, Iraker, Afghanen, Eritreer und Iraner.
    Nur 76 Arbeitsaufnahmen

    Doch das Geschäft der Integration gestaltet sich mühsam: Insgesamt konnten übers Jahr verteilt lediglich 76 Arbeitsaufnahmen gezählt werden, die weitaus meisten davon in helfenden und ungelernten Tätigkeiten. Fehlende Sprachkenntnisse sind dabei weiterhin das größte Vermittlungshemmnis.

    Ein neues Programm namens „Kompas“, das im September startete, sollte eigentlich Abhilfe schaffen. „Kompas“ steht für „Kompetenzfeststellung, frühzeitige Aktivierung und Spracherwerb.“ Es kombiniert einen regulären Integrationskurs mit berufsorientierenden Modulen. Eine gute Idee, dachte sich das Jobcenter, und orderte für Köln insgesamt 2000 Plätze.
    „Kompas“ ist ein Flop

    Doch die hohen Erwartungen haben sich nicht erfüllt, „Kompas“ ist ein Flop. Die bislang angelaufenen Kurse sind lediglich zu 17 Prozent belegt, rechnete Olaf Wagner kürzlich im Sozialausschuss vor. „Das ist angesichts des großen Bedarfs an Sprachmaßnahmen absolut unbefriedigend.“ Als Grund nannte Wagner die hohen Zugangsvoraussetzungen. Wer keinen Vollzeit-Kurs machen kann – etwa weil er Kinder betreuen muss – dürfe nicht teilnehmen. Bewerber müssten zudem bereits das lateinische Alphabet beherrschen und Basis-Sprachkenntnisse vorweisen können. „Die Hürden sind so, dass viele von vorneherein rausfallen.“ (….)
    – Quelle: http://www.ksta.de/25267924 ©2016
    http://www.ksta.de/koeln/fluechtlinge-in-koeln-ein-jahr–integration-point—-nur-76-arbeitsaufnahmen-25267924

  42. #31 misop (13. Dez 2016 12:02)

    hat Reker ihr neues Sicherheitskonzept eigentlich schon umgesetzt? Ein Massband für alle Kölnbesucher damit das mit der Armlänge Abstand auch klappt. Nicht das es nachher heisst

    „die Frau hatte zu kurze Arme, konnte ja nicht funktionieren“
    ################################################
    Die Maßbänder werden für die Stadt Köln kostenneutral bei IKEA geklaut. Nur so funktioniert der „Köllsche Klünkel“!
    http://www.lasergang-shop.de/kreativmeile/sites/default/files/users/user23/IKEA%20Ma%C3%9Fband%201.jpg
    H.R
    H.R

  43. Sie freuen sich wenn der Tag kommt, Sie üben Jahr für Jahr, dann bricht der heilige Krieg aus für Sie, Aug um Aug, Zahn um Zahn!

  44. Oder die Rekerin hat aus das Video angespielt, das im Inet als Invasorenabwehr gedacht ist:

    Arm ausstrecken und laut Nein rufen.

    Eine Armlänge mit nach oben abgewinkelter Hand – DAS gefundene Fressen selbst für leicht kampferprobte Recken. Wer Jiu-Juitsu kann, weiß das zu schätzen. Eine abgewinkelte Hand hat keine Kraft mehr, ist leicht zu überdehnen und macht den Handbesitzer sehr wehrlos. Das Gleiche gilt für abgespreizte Finger…

    Eine geballte Faust wäre in diesem Falle besser. Nur – wer verklickert das dieser Reker?

  45. #50 johann (13. Dez 2016 12:18)

    Immerhin hat Reker zur „Rückeroberung des Domplatzes“ an Silvester aufgerufen ?

    „Die Kölner sollen sich ihren Platz rund um den Dom zurückerobern“, sagt Henriette Reker zu den Plänen. – Quelle: http://www.ksta.de/25267668 ©2016

    Kommentare lesen:

    Man bastelt lediglich an den Symptomen herum, anstatt endlich mal an die Ursachen zu gehen. Aber nicht doch! Wie immer, hat alles nichts mit nichts zu tun.

    Und der Geist kommt mit dem Lichtspektakel „Dein Wort für Köln“. Was ist das alles für eine Show-Nummer? Stadt und Polizei planen ein sicheres Neujahrsfest! Nur was, ist mit den Bezirken? Was ist, wenn sich die Szene vom letzten Jahr zum Beispiel zum Bahnhof Mülheim verlagert oder in die Porzer Mitte.
    Hat das Konzept dazu eine Antwort?

    Hinterher kann dann ja wieder von gelungener Integration gesprochen werden, weil ja nix (in Köln) passiert ist. In anderen Städten sind dies sicherlich dann nur wieder Einzelfälle, wenn etwas passiert und „Ausgelassene Stimmung – Feiern weitgehend friedlich“.

    Wie herrlich, die schöne neue Freiheit in Köln, nun kann ich Silvester mit totaler Videoüberwachung und 1.500 Polizisten feiern. Und darf mir den Platz vor dem Dom „zurück erobern“. Vielleicht sollten wir in Köln einmal damit anfangen, unsere blödsinnige Toleranz gegenüber allem und jedem zu überdenken und unsere Freiheit und unsere Lebensart zurück zu erobern. Mit einer Armlänge Abstand ist es da aber nicht getan.

    usw. usf.

  46. Diese Frau, die mich immer an ein Huhn erinnert, ist eine der bizarrsten Polit-Marionetten überhaupt. Die ist wirklich handlungsunfähig und tut nur und genau das, was ihr gesagt wird. Sie hat weder Überblick, noch Durchblick noch Reflektionsvermögen, geschweige denn Handlungsfähigkeit.

  47. #47 GrundGesetzWatch
    >>„eine Armlänge Abstand“ bedeutet. Ab dem Moment wenn der Gegner exakt eine Armlänge Abstand eingenommen hat, hab ich keine Change mehr einen Angriff abzuwehren<<

    Da muss ich widersprechen. Nennt sich Nahdistanz und es gibt durchaus wirksame Systeme die dort Ihre Stärken haben.
    Spontan fallen mir dazu Thaiboxen und Wing Chun ein.

  48. Den Preis für die „schlecht sitzende Perücke des Jahres 2016“ hätte sich Frau Reker auch redlich verdient. Oder ist das eine Kreation von Udo Walz auf LSD? Oder eine der außerirdischen, den Verstand kontrollierenden Gehirnschnecken aus „Futurama“, die sich da an ihrem Kopf festgesaugt hat? 😉

  49. Das Köln es sich leisten kann, eine völlig verblödete Xanthippe wie Reker zur OB zu wählen, läßt erkennen, was für ein erbärmlich verkommenes Nest aus der einstigen Hochburg des Frohsinns geworden ist.
    Zuerst das äußerst fragwürdige „Attentat“, einige Tage später die „emotionale Wahl“ zur OB und wieder einige Wochen später der dümmste Spruch (Armlänge Abstand) zum erbärmlichen Versagen von Sicherheit und Ordnung. Das Verächtlichmachen von Opfern und gesetzeswidrigen Verständnisplädoyers für abartige Gewalttäter – Frau Reker, die schlimmste Hure hat mehr Charakter als Sie!!!
    Und was die Kölner angeht: früher bezeichnete man sie als positive Narren – heute sind es kranke Idioten.
    AAAllaaaaaf…….

  50. Die Deutschen sind Europas seltsamstes Volk. Erst vergasen sie 6 Mio Juden dann holen sie 6 Mio Araber ins Haus. Kaum gemacht verteidigt die Mehrheit den Fakt auch noch als demografisch notwendig. Kuriose Leute diese Deutschen!

  51. Ich sehe einen ganz anderen Hintergrund.Die Reker ist so dermaßen greislich wie man in Bayern sagt, dass jeder gesunde Mann mindestens 40 Penislängen Abstand hält.Ergo ist das Weib, weil schlecht oder gar nicht gevögelt, zutieftst frustriert.Die ist einfach neidisch; und das Ermöglichen dieser unglaublichen Übergriffe bis hin zur Vergewaltigung ist einfach ihre Rache an jungen und attraktiven Frauen, die Spass am Sex haben.
    Trotzdem ist die Melange aus zuerst Vertuschen, dann Verharmlosen um dann zuletzt „Ratschläge“ zur Abhilfe zu geben die sowohl an Dummheit als auch an Verhöhnung der Opfer jedes Maß überschreiten einmalig in der an widerwärtigen Einmaligkeiten nicht gerade armen jüngsten Geschichte.Dazu kommt die ebenso beachtliche Fehlleistung der Lumpenpresse.
    Gibt’s keine Rekers-Masken?Damit an Silvester durch Köln gezogen; mit einem Arm aus Pappmaché (dessen eines Ende man ja eine leichte Ähnlichkeit mit einer Penis-Eichel verleihen könnte..) – das wär‘ doch mal eine angemessene Reverenz!
    Hat jemand Kontaktdaten zu IB? die Jungs wissen doch wie’s geht!

  52. #66 Paula (13. Dez 2016 12:26)
    Diese Frau, die mich immer an ein Huhn erinnert, ist eine der bizarrsten Polit-Marionetten überhaupt. Die ist wirklich handlungsunfähig und tut nur und genau das, was ihr gesagt wird. Sie hat weder Überblick, noch Durchblick noch Reflektionsvermögen, geschweige denn Handlungsfähigkeit.

    Immer wieder stelle ich mir vor, was diese Frau oder auch die Raute machen würden, wenn sie Ministerpräsident in Israel wären. Wer darüber nachdenkt, erschaudert und bekommt rasende Angst.

  53. Die Reker traut ihrer eigenen Armlänge nicht. In den letzte Tagen wurde überall groß durch die Presse posaunt, dass kommendes Sylvester massive Polizeikräfte über die Feierlichkeiten in Köln wachen werden. Wie denn jetzt? Jede gesunde Frau hat doch zwei Arme.

    Reker ist ein Schrapnell, bei dem sich einen die Fußnägel schon aufrollen, wenn sie nur den Mund auch macht in ihrer großmütterlich Tonlage anfängt, zu fabulieren.

  54. .
    #73 Metaspawn (13. Dez 2016 12:34)

    […]In den letzte Tagen wurde überall groß durch die Presse posaunt, dass kommendes Sylvester massive Polizeikräfte über die Feierlichkeiten in Köln wachen werden. […]

    Die Polizei dürfte überflüssig sein, da ich davon ausgehe, dass sich Frauen, die noch alle fünf beieinander haben, Köln meiden werden.

  55. #65 LilaLauneBaer (13. Dez 2016 12:27)

    Gegen Messerstecher reicht nicht mal die Halbdistanz! Da sind selbst 5 m noch zu kurz.

    Gibt bei youtube ein schönes Video, bei dem ausprobiert wird, ab wann man überhaupt eine Chance hat, einen Messerstecherangriff abzuwehren, wenn der Angreifer plötzlich auf einen zurennt und man schießen soll.

    Wenn einer noch spurtstark ist, vergrößert sich die Distanz weiter. Versucht doch mal, wenn ihrs nicht glaubt, an euren Freunden aus, wie schnell man einen farbbetupften Finger als Körpertreffer setzen kann. Ihr werdet erstaunt sein, wie leicht das geht, selbst bei Kampfsportlern! Einer geht immer, auch wenn ihr dann selbst Hackfleisch werdet.

    Vielleicht sollte einer Frau Reker zu diesem Spiel einladen? Tut nicht weh, zeigt aber schnell die Grenzen des machbaren auf!

  56. #64 lorbas (13. Dez 2016 12:25)

    Ich frage mich sowieso, ob diese Silvesterfeier am Dom nicht ein ganz großer Flop wird.
    Wer geht da überhaupt noch hin?
    Es werden Kölner und Touristen aus der näheren Umgebung sein, die sich dann vielleicht am Dom etc. erfreuen können, so wie vor langer Zeit mal. Immerhin, das ist schon was.
    Aber alle, die aus den Vororten oder dem Umland sonst dahin gekommen wären, dürften eher bei sich bleiben. Da die Polizei nur in der city an den Brennpunkten massiv präsent ist, werden die „Neubürger“ gerade in anderen Ecken aktiv sein werden, z. B. auf dem Nachhauseweg…..
    Die offizielle Pressemeldung für Silvester kann die Polizei jedenfalls schon heute anfertigen: „Keine besoderen Vorkommnisse, heiteres und entspanntes Feiern rund um den Dom“……

  57. „Die Kölner sollen sich ihren Platz rund um den Dom zurückerobern“, sagt Henriette Reker
    wie viele Polizisten sollen dieses Jahr im Einsatz sein ? 1500. Das ist nen Polizeifest mit Sinsang. Die „Party“ findet wo anders stat.

  58. #21 Bundeskalifat (13. Dez 2016 11:56)

    Habe die Pressekonferenz Gestern zum Silvester-Sicherheitskonzept in Köln live verfolgt. Da konnte man sich aus erster Hand ein Bild von Fr. Reker und der kölschen Führungskultur machen. Es war ungewollt komisch. Diese Frau ist nicht ganz dicht und lebt gemeinsam mit ihren „Künstlern“ in einer kunterbunten Scheinwelt fernab der Realitäten. Das Thema Sicherheit war auch Gestern zweitrangig. Wichtig sind für diese Träumerin bunte Lichtinstallationen und Chöre, die in allen Sprachen singen.

    Ganz genau meine Gedanken, als ich das sah. Dazu andauernd Sprüche wie „Köln ist bunt und weltoffen“, „das werden wir der Welt demonstrieren“ und „alle Nationen feiern friedlich gemeinsam“. Da kommt einem ja die Erbsensuppe vom letzten Jahr hoch.

    Auch schön war, daß die Täter nie genannt wurden: Maximal ging es um „Männer“. Ansonsten hieß es immer nur unter sorgfältiger Umgehung der Handelnden „damit so etwas nicht noch einmal passiert“.

    Eine lustvolle Treibjagd vor dem Kölner Dom von hunderten durchgeknallten Arab-Moslems aus Nordafrika auf Frauen zwecks Finger in alle Körperöffnungen stecken, Abgrabschen und Ficki-Ficki ist „so etwas“.

    Ja, der Dhimmi an Reker ist genau richtig.

  59. #80 susi schnotter   (13. Dez 2016 12:39)  
    „Die Kölner sollen sich ihren Platz rund um den Dom zurückerobern“, sagt Henriette Reker […]

    heisst das im Umkehrschluss, sie gibt offen zu, dass man die Hoheit über den Platz verloren hat?

  60. AfD Abgeordneter bei Gedenkfeier ausgegrenzt.,  

    Noch stehen sie da die letzten zwei Kommentare.
    Und man wundert sich.
    Kann es sein,das selbst in den Redaktionen,einer dem anderem nicht mehr traut,
    seine Meinung zu artikulieren.
    Das selbst LehrerInnen aus dem Dienst gemobbt werden wurde hier ja auch schon des öfteren zum Thema.
    Brief einer Lehrein vor einigen Monaten,ist mir noch sehr erinnerlich.

    http://www.zeit.de/2016/51/afd-abgeordneter-weissenfels-gedenkfeier-ausschluss?cid=10624109#cid-10624109

    Wurstwilli
    #97  — 
    „Er wisse zudem, dass ein Familienmitglied Spiegelbergs in der Vergangenheit auf Facebook durch das Teilen von Inhalten aufgefallen sei, die er, Kabisch, für revisionistisch halte.“
    Wie war das nochmal damals? Wurden da nicht Menschen für etwas verfolgt, was lediglich die Verwandtschaft getan hat? Hat man so nicht versucht Menschen zu konditionieren und manipulieren?

    obdA
    #100  —  vor 48 Minuten

    Es sind in der Tat bereits eine ganze Reihe von Ereignissen und Veränderungen eingetreten, die an die Zeit erinnern, in de die Weimarer Republik aufgegeben worden ist.

    Vor allem überrascht die praktisch komplette Lähmung der kritischen Beobachter, die weitgehend auf Medien außerhalb des mainstreams angewiesen sind, und selbst hier noch boykottiert werden, unter dem Vorwand, auf diese Weise für Ruhe, Ordnung, Wohlstand, Ansehen, Sicherheit und Demokratie zu sorgen.
    Es fehlen erfreulicherweise, trotz des Geschreis der AntiFa, und trotz deren Sponsering durch Schwesig, Maas und Stegner, einheimische Aspiranten für eine SA, will man nicht die par AntiFas als rotlackierte Nazis bezeichnen, wie Kurt Schumacher einst die Kommunisten angegangen ist.
    Dafür aber sind ja, im Unterschied zur Situation vor 1933. eine ganze Reihe von erst in den letzten Jahrzehnten Zugewanderte hier, die gelegentlich von sich behaupten lassen , die Juden der Neuzeit darzustellen. Nichts ist weiter weg von der Realität, als das.
    Die Aussichten, anstelle eines neuen Nationalsozialismus , oder eines realen Sozialismus die dritte Variante des Totalitären zu erleben,den Gottesstaatislamischer Prägung, sind jedenfalls nicht bei Null, sondern etwas darüber.
    Mal sehen, was noch kommt.

  61. Ein ganz normaler Tag in Merkels Deutschland (12.12.2016):

    Quelle: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1570845409608498&id=1289544721071903

    Insgesamt 72 Meldungen
    1x Vergewaltigung einer 14-Jährigen
    8x Sexuelle Übergriffe auf Frauen und Minderjährige
    24x Raub und Diebstahl
    23x Körperverletzung
    1x Tötungsdelikt
    1x Brandstiftung
    14x Bedrohung, Sonstiges

    ——————-Meldungen und Links————————-

    —————-Vergewaltigung——-1———-
    Meiningen: Afghanischer Flüchtling vergewaltigt ein 14-jähriges Mädchen an einem Parkplatz

    ———— Sexuelle Übergriffe——–8———
    Freiburg-Neustadt: Dunkelhäutiger Mann greift eine 29-jährige Joggerin an, stößt sie in sexueller Absicht zu Boden
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3508195

    Freiburg: Vermutlicher Osteuropäer greift eine 23-Jährige nach einem Discobesuch in sexueller Absicht an
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3508193

    Hamburg: Südländer fällt eine 47-jährige Passantin hinterrücks an, fordert von ihr sexuelle Handlungen
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3509173

    Senden: Ausländer entblößt sich vor einer 49-Jährigen in unsittlicher Weise
    http://www.polizei.bayern.de/…/pr…/aktuell/index.html/252924

    Paderborn: Algerier grapschen einer jungen Frau an einer Haltestelle an die Brust und wollen sie ausrauben

    Leipzig: Braunhäutiger Ausländer verfolgt und bedrängt eine Frau, begrapscht sie und stößt sie zu Boden
    http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_46506.htm

    Celle: Ausländer stoppt eine 15-jährige Radlerin, grapscht ihr unvermittelt an die Brust
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59457/3508668

    Calw: 17-jähriger Flüchtling verfolgt und bedrängt ein 14-jähriges Mädchen, begrapscht es unsittlich
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3509150

    —————-Raub und Diebstahl——-24———-
    Wuppertal: Dunkelhäutiger Mann und ein Südländer schlagen einen Passanten zu Boden, wollen ihn ausrauben
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11811/3508139

    Hamm: Südländischer Radfahrer greift sich im Vorbeifahren Pullover von der Auslage eines Geschäfts
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65844/3508366

    Bad Sobernheim: Ausländer lässt sich von einem Senioren 2 Euro wechseln – klaut ihm 110 € aus der Börse
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3508296

    Düsseldorf: 2 Osteuropäer und eine noch nicht identifizierte Frau haben Diebesgut für 1000 Euro dabei
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/3508664

    Bielefeld: Südländische und dunkelhäutigere Männer machen am Wochenende mit dem Antanztrick Beute
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3508575

    Aurich: Südländer bringt nachts eine Passantin zu Fall, reißt ihr das Handy aus der Hand
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104233/3509038

    Hamburg: Iraker und Marokkaner, der sich illegal in D aufhält, klauen Passantin Handy aus Jackentasche
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3508733

    Duisburg: Rumäne klaut im Bahnhof mit einem Komplizen einer Chinesin die Geldbörse aus dem Rucksack
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3509004

    Oberhausen: Mann mit dunkler Hautfarbe bedroht einen 62-Jährigen mit einem Messer und raubt dessen Handy
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62138/3508805

    Frankfurt: 5 Rumänen klauen im Elektronikmarkt im großen Stil Handyzubehör, haben einen Störsender dabei
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/3508992

    Siegburg: 4 Südländerinnen rücken einer Seniorin im Bahnhofs-Aufzug nahe – danach fehlt ihre Geldbörse
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65843/3508968

    Breisach: Südländer gibt sich als Stadt-Angestellter aus, klaut einer betagten Dame Schmuck und eine Uhr
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3508961

  62. Kerpen: Rumänen demontieren Metallleitungen und liefern sich Verfolgungsjagd mit der Polizei
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/3508869

    Neuss-Pomona: Frau mit dunklem Teint klaut einer hilfsbereiten Seniorin den Armschmuck
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/3508923

    Bielefeld: Südländer klaut einer 19-Jährigen beim Einsteigen in den Bus die Geldbörse aus der Handtasche
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3508906

    Dresden: Marokkaner klaut einen Rucksack, wird von Fahndern auf frischer Tat geschnappt
    http://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_46501.htm

    Fischbach: 2 vermutliche Osteuropäer brechen in ein Haus ein, werden von der jungen Bewohnerin erwischt
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/3508675

    Frankfurt: Albaner bricht über den Balkon in eine Wohnung ein, ein zweiter steht Schmiere
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/3509007

    Wiesloch: Türke versucht mit einem Komplizen in ein Vereinsheim einzubrechen
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3508734

    Lindlar: Drei vermutliche Osteuropäer brechen in eine Wohnung ein, werden von einer Nachbarin gestört
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65843/3508968

    Ruppichteroth: Ausländer und ein dunkelhäutiger Komplize brechen über die Terrasse in ein Haus ein
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3508938

    Schrecksbach: Zwei osteuropäische Einbrecher bekommen die Fenster von einem Fischmarkt nicht auf
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44149/3508937

    Hameln: Zwei Südländer wollen in ein Haus einbrechen – werden vom Eigentümer schlag- und dessen Hund bisskräftig verjagt
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57895/3509181

    Oberhausen: Augenscheinliche Südosteuropäer reißen bei Einbruch Tresor aus Verankerung
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62138/3509123

    ——————–Körperverletzung———-23———-
    Bad Säckingen: Massenschlägereien im Asylheim – Polizeidauereinsatz bei den Tumulten am Wochenende
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3508053

    Recklinghausen: Türkische Hochzeitsfeier artet aus, Gast stellt plötzlich Stichverletzung im Bauch fest
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/42900/3508022

    Freiburg: Drogendealer aus Gambia verletzt bei der Festnahme drei Polizisten
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3508296

    Nürnberg: Horde Südländer treten und schlagen zwei 22-Jährige krankenhausreif
    http://www.polizei.bayern.de/…/pr…/aktuell/index.html/252903

    Celle: 3 Südländer schlagen einen jungen Mann vor der Disco nieder, verprügeln ihn und rauben sein Handy
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59457/3508711

    Kleve: Vermutliche Osteuropäer prügeln 18-Jährigen Radfahrer zu Boden, treten zu und klauen sein Fahrrad
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65849/3508433

    Paderborn: Südländer überfallen 31-Jährigen am Sonntagmorgen, verlangen Geld und verletzen ihn
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3508419

    Bad Säckingen: Syrer nach Massenschlägerei im Asylheim Festgenommen
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3508447

    Lüneburg: 4 vermutliche Afrikaner fahren gezielt auf eine Personengruppe zu, verprügeln die Opfer
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59488/3509010

    Mannheim: 2 vermutliche Südosteuropäer prügeln einen Senioren in der Sparkasse mit einer Eisenstange
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3509014

  63. #59 bcn (13. Dez 2016 12:23)

    Nach dem Axtexperten und dem Treppentreter im weiteren Verlauf dieses Jahres hätte ich zumindest eine Korrektur erwartet. Absolute Sicherheit bringt nur eine Arm+Axtlänge bzw. auf öffentlichen Treppen eine Beinlänge Abstand.

    … sowie eine Schwanzlänge Abstand…

  64. Über 2000 Polizisten können,nur allein in Köln,nicht mit ihren Familien Silvester feiern,weil die von Merkel eingeladenen geilen Böcke daran hindert werden müssen Frauen zu besteigen….gabs doch früher auch schon?!

  65. Betrug an unseren Kindern!

    Rot/Grüne Bildungspolitik!

    So werden von diesem Staat und dieser Dreckspolitik unsere Kinder um ihre Zukunft betrogen.. Sie erhalten gute Noten nicht fürs Wissen oder Können, sondern für ein gutes Gefühl.. Und dann später stellt sich raus, dass sie zum Studium oder für die Ausbildung zu doof und strunz-dämlich sind, trotz „super“ Noten..

    ……………………………………….

    Schlechte Schüler, gute Noten

    Lehrerverband fordert:

    Keine Anerkennung für Berliner Abitur

    BERLIN. Der Präsident des Lehrerverbandes, Josef Kraus, hat schulisch anspruchsvolle Bundesländer dazu aufgefordert, Abiturzeugnisse aus Berlin nicht mehr anzuerkennen. Die Zahl der Zeugnisse mit einem Notenschnitt von 1,0 habe sich dort innerhalb von zehn Jahren vervierzehntfacht, sagte er der Bild-Zeitung. Das Abitur müsse wieder „ein Attest für Studienbefähigung und nicht für Studienberechtigung werden“.

    Neben Berlin sei auch in Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen der Notenschnitt unverdienterweise immer besser geworden. Kraus empfiehlt Bundesländern wie Bayern darum, bei der Studienplatzvergabe strenger vorzugehen: „Zeugnisse dürfen nicht zu ungedeckten Schecks werden.“

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2016/lehrerverband-fordert-keine-anerkennung-fuer-berliner-abitur/

  66. 1500 Polizisten vor dem Dom – na prima, die fehlen dann an anderer Stelle. Die Asylis sind ja mobil hoch zehn, reicht das Fahrrad nicht, machts die U-Bahn, Treffpunkt eben in einer anderen, nicht so bewachten Stadt und das böse Treiben geht munter weiter.

    Während in Köln bereits als „sichere Stadt“ gefeiert wird, wird in *** (selbst einsetzen) noch ge“rekert“.

  67. #75 bona fide (13. Dez 2016 12:36)

    Kölner Flüchtlingschor „Die Gläubigen des Propheten“ treten Sylvester auf der Dom-Platte mit dem dem rosa-roten Dompfaffen Woelki als Chorleiter auf.

    Die „Gläubigen des Propheten“ samt Woelki sollten Silvester in Mekka vor der Großen Moschee auftreten.

    1. Gehören „die Gläubigen des Propheten“ dahin und nicht nach Köln und

    2. kann dann Saudi die legendäre islamische Toleranz gegenüber Gesang, Chor und katholischer Kirche beweisen.

    Auf gehts!

  68. ich bin mal sehr gespannt, wie Silvester 2016/17 in Deutschland verläuft, ebenso liegt Spannung auf der Frage, wie wird es mit dem
    K a r n e v a l besonders in Köln und Düsseldorf, Mainz usw. usw. werden.
    Prognosen dazu sind hier herzlich willkommen.

  69. ich bin mal sehr gespannt, wie Silvester 2016/17 in Deutschland verläuft, ebenso liegt Spannung auf der Frage, wie wird es mit dem
    K a r n e v a l besonders in Köln und Düsseldorf, Mainz usw. usw. werden.
    Prognosen dazu sind hier herzlich willkommen.

    Gar nichts wird passieren, abgesehen von den ueblichen taeglichen Uebergriffe. Alles wird ruhig bleiben, bis zum Buergerkrieg.

  70. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Dieser Satz bewahrheitet sich in Anbetracht der langen Reihe dieser politischen Zampanos einmal mehr. Es ist nicht einfach einen würdigen Preisträger zu ermitteln. Alle haben – jeder auf seine Art – sehr eindrücklich bewiesen, was sie von den berechtigten Sorgen und Nöten der mehrheitlich alteingesessenen, einheimischen, arbeitenden und steuerzahlenden Bevölkerung halten, nämlich nichts. Sie stehen exemplarisch für die Verkommenheit einer durch und durch morschen politischen Nomenklatura, für die der eigene Machterhalt an erster Stelle steht.
    Auch die ehemalige Studentin Göhring-Eckert hätte wegen ihrer intelligenten Aussagen großes Anrecht auf diesen Preis. Wie dem auch sei: Die getroffene Wahl ist wohl überlegt und gut begründet.

  71. Keine Südamerika-Lösungen mehr für deutsche Politiker! Ich will Käfige beim Brandenburger Tor sehen wo dieses Verräter-Pack für alle gut sichtbar gefangen gehalten wird. Am besten wir organisieren gleich die IS-Käfige welche wir in unzähligen Youtube-Videos gesehen haben.

  72. #86 Babieca (13. Dez 2016 12:48)

    #75 bona fide (13. Dez 2016 12:36)

    Kölner Flüchtlingschor „Die Gläubigen des Propheten“ treten Sylvester auf der Dom-Platte mit dem dem rosa-roten Dompfaffen Woelki als Chorleiter auf.

    Die „Gläubigen des Propheten“ samt Woelki sollten Silvester in Mekka vor der Großen Moschee auftreten.

    1. Gehören „die Gläubigen des Propheten“ dahin und nicht nach Köln und

    2. kann dann Saudi die legendäre islamische Toleranz gegenüber Gesang, Chor und katholischer Kirche beweisen.

    Auf gehts!

    Aber bitte live im Fernsehen übertragen, gekühlte Getränke und Knabberzeug stehen schon bereit.

    Ob Woelki dann nicht nur Kreuzlos sondern auch Kopflos… ?

  73. #86 Babieca (13. Dez 2016 12:48)

    #75 bona fide (13. Dez 2016 12:36)

    Kölner Flüchtlingschor „Die Gläubigen des Propheten“ treten Sylvester auf der Dom-Platte mit dem dem rosa-roten Dompfaffen Woelki als Chorleiter auf.

    Die „Gläubigen des Propheten“ samt Woelki sollten Silvester in Mekka vor der Großen Moschee auftreten.

    1. Gehören „die Gläubigen des Propheten“ dahin und nicht nach Köln und

    2. kann dann Saudi die legendäre islamische Toleranz gegenüber Gesang, Chor und katholischer Kirche beweisen.

    Auf gehts!

    Aber bitte live im Fernsehen übertragen, gekühlte Getränke und Knabberzeug stehen schon bereit.

    Ob Woelki dann nicht nur Kreuzlos sondern auch Kopflos… ?

    Rückgratlos ist er ja ohne hin schon.

  74. aus einem anderen Strang, passt hier aber noch besser hin:
    #36 Eurabier (13. Dez 2016 09:07)
    #29 lorbas (13. Dez 2016 09:05)
    „Grenzenlos durch die Nacht“ mit Henriette and the Rapers!
    —————————-

    Genialer Bandname! Hier der Text, angelehnt ans Original (Atemlos):

    Grenzenlos durch die Nacht,
    heute wird wieder gegrapscht
    grenzenlos, einfach raus,
    wir suchen uns die Frauen aus
    grenzenlos durch die Nacht
    spür was mein Lümmel mit dir macht
    Grenzenlos, schambefreit, und der Richter spricht uns frei

    Wir sind ziemlich viele, Grapscher, Schläger, Diebe
    Und lassen heute die Sau raus
    Keiner kann sich wehren, wir werden dich entehren
    Mama Merkel läßt uns freien Lauf

  75. Prust, als wenn das die „Gäste“ beeindrucken würde…

    Die wissen doch ganz genau, auch wenn der Türsteher „Njet“ sagt, darf man dem ungestraft aufs Maul hauen, anschließend „Rassist“ brüllen, darf rein und auf der Tanzfläche Finger-in-Loch-Lambada tanzen.

    Die Polizei sind eh nur Clowns mit Wattebäuschchen, für die gilt das Gleiche, haben eh nichts zu melden, Schmuddelrichtern sei dank! Es bringt also gar nichts, Lichterketten und mehr Wachen aufzustellen. Die fühlen sich durch das Geäpfel auch noch willkommen und geehrt.

    Das einzige, das wiklich hilft, wäre, im Fall der Fälle, Licht AUS, Polizeiknüppel raus, druff, und wenn alles vorbei ist, die Abschiebefahrzeuge kommen lassen, einladen und ab zurück nach Islamistan! DAS ist die einzige Sprache, die die verstehen!

  76. Ich hoffe auf eine würdige Preisübergabe und breite Öffentlichkeit zu diesem Thema, damit unsere Mädels für ihr Konzept begeistert werden können.

    Auch Gauck und die Raute sollten eingeladen werden. Eine Live-Übertragung in den Systemmedien würde sich ebenfalls anbieten.

    Auf jeden Fall war es eine gute Wahl

  77. OT

    WILDERS-Partei stärkste Kraft?

    <>

    Sehe ich das richtig, beide Regierungsparteien fallen von gemeinsam 75 Sitzen bei der letzten Wahl auf 27 Sitze bei der anstehenden Wahl? Ein crash bei dem man 66% der Wähler verliert. Die sind ja noch viel stärker am Arsch als CDU oder SPD. Was haben die getan um diese totale Selbstzerstörung hervorzurufen,?, holy shit. Solche Zahlen sieht man nicht oft.

    http://m.oe24.at/welt/Wilders-Partei-steigt-weiter-in-Waehlergunst/261879603

  78. #99 Untergang (13. Dez 2016 12:57)

    ja das Video kenn ich, herrlich wie den Sesselfurzern der Schweiss auf der Stirn steht wo sie merken dass ihre Schergen die Leute nicht mehr in Zaum halten können

  79. Köln

    Mensch, was war das einst eine schöne Dom-Stadt.
    Ich war gerne dort, zuerst mit den Eltern, später
    bis in die frühen Morgenstunden in einen Club / Kneipe / Etablissement
    zum nächsten.

    Dann bemerkte ich zunächst die sich ändernden Geschäfte
    rings um den Bahnhof. Namen und Schriftzeichen, die ich nicht lesen konnte.
    Plötzlich wurde in Ehrenfeld ein Bauwerk aus dem Boden gestampft, dass
    mich nur an ein Atomkraftwerk erinnert.
    ( http://www.koeln.de/bilder/data/pictures/2014-10-04_koelner-ditib-zentralmoschee-in-ehrenfeld/normal/moschee_3.jpg )
    Die Szene veränderte sich immer mehr und ich war nicht mehr gerne dort.
    Lag es vielleicht an Künstlern die aus heitem Himmel „Arsch hu“ skandierten ( http://bilder.t-online.de/b/75/39/28/22/id_75392822/610/tid_da/muslime-beim-freitagsgebet-in-der-mevlana-moschee-in-hamburg.jpg )
    und irgendwie Kölsch versoffen gar nicht mitbekamen, was sie propagierten.
    Silvester bekamen diese Frikadelleköpp jedenfalls nich ihre „Zäng usenangger“.

    Eine durch fragwürdige PR an die Entscheidungsgewallt gekommene Dame der Stadt
    verunglipbfte alle Frauen mit Contergan-Schädigungen in diesem Land
    durch die diskreminiernde Aussage „Armlänge“.

    Dunkle Wölckchen sind nun über’m Dom, der Arche Noah zum Wohl
    wird nun auch Treibgut in Kirchenräumen ausgestellt.
    ( http://www.express.de/image/24143608/2×1/940/470/de20d91d0a692280c5a8f6ba76c91d95/HO/14917400b59bfe6a.jpg )

    Und selbst die Witze der früheren Frohnaturen in Köln haben sich ins Gegenteil verwandelt.
    Jetzt heißt es:
    Warum fließt der Rhein in Köln schneller wie in Düsseldorf“ ?

    +++

    „Der will da weg!“

  80. Unsere Gewaltfachkraft war schon in Griechenland aktiv meldet der Focus. Verurteilt und abgeschoben – nach Germoney …

  81. #101 Marie-Belen (13. Dez 2016 12:58)

    2013 gab der Mörder von Maria Ladenburger schon an, 17 Jahre alt zu sein.

    Das Alter stellt sich bei diesem Abschaum wohl automatisch zurück.

  82. #13 Hans.Rosenthal; In diesem Jahr wird alles anders,
    da hat die Polizei ein Feuerwerksverbot erlassen.
    Pinky und Brain (in Personalunion = Reker) mal wieder.
    In den ganzen Jahren vorher hats niemanden der üblichen Verdächtigen interessiert, was die BGM oder auch Polizei wollen, wie kommen die auf den absurden Gedanken, dass es in diesem Jahr anders sein sollte.

    #34 misop; Kann nicht sein, der Darwin-Award wird nur posthum(us) verliehen. Haben den nicht mal die 2 ZDF Geistesgrössen gekriegt, die den Holzkohlegrill, damit die Kohlen nicht nass werden ins Haus gestellt hatten.

    #47 GrundGesetzWatch; Das machts doch nicht besser, wenn man ohne Verstand irgendwas nachplappert. Das schaffen Papageien, die jetzt nicht als überragend intelligent gelten, doch auch problemlos.

    #77 Notabene; Die Mythbusters haben das mal wissenschaftlich probiert und festgestellt, dass bis 7 Meter der Messerstecher Sieger bleibt.
    Kommt natürlich auch drauf an, ob man die Knarre bereits geladen und entsichert in der Hand hat.
    Dann dürfte die Distanz kürzer sein.

  83. #29 Hans.Rosenthal (13. Dez 2016 12:01)

    Was an Qualen und Leid unser harret,
    uns´rer Heimat bewahr’n wir die Treue!

    +++++++++++++++++++++++++

    Uuuuh, da kommen ja Heimat und Treue vor, voll Nahzi. Achso es geht gar nicht um Deutschland, dann ja alles paletti…

  84. Jetzt bin ich mal gespannt, was die Focus-Trine Anja Willner JETZT für ’nen Sermon abzuleiern hat!

  85. AfD Abgeordneter bei Gedenkfeier ausgegrenzt.,,    
    Noch stehen sie da die letzten zwei Kommentare.
    Und man wundert sich.
    Kann es sein,das selbst in den Redaktionen,einer dem anderem nicht mehr traut,
    seine Meinung zu artikulieren.
    Das selbst LehrerInnen aus dem Dienst gemobbt werden wurde hier ja auch schon des öfteren zum Thema.
    Brief einer Lehrein vor einigen Monaten,ist mir noch sehr erinnerlich.
    http://www.zeit.de/2016/51/afd-abgeordneter-weissenfels-gedenkfeier-ausschluss?cid=10624109#cid-10624109
    Wurstwilli
    #97  — 
    „Er wisse zudem, dass ein Familienmitglied Spiegelbergs in der Vergangenheit auf Facebook durch das Teilen von Inhalten aufgefallen sei, die er, Kabisch, für revisionistisch halte.“
    Wie war das nochmal damals?
    Wurden da nicht Menschen für etwas verfolgt, was lediglich die Verwandtschaft getan hat? Hat man so nicht versucht Menschen zu konditionieren und manipulieren?

    obdA
    #100  — 

    Es sind in der Tat bereits eine ganze Reihe von Ereignissen und Veränderungen eingetreten, die an die Zeit erinnern, in der die Weimarer Republik aufgegeben worden ist.

    Vor allem überrascht die praktisch komplette Lähmung der kritischen Beobachter, die weitgehend auf Medien außerhalb des mainstreams angewiesen sind, und selbst hier noch boykottiert werden, unter dem Vorwand, auf diese Weise für Ruhe, Ordnung, Wohlstand, Ansehen, Sicherheit und Demokratie zu sorgen.

    Es fehlen erfreulicherweise, trotz des Geschreis der AntiFa, und trotz deren Sponsering durch Schwesig, Maas und Stegner, einheimische Aspiranten für eine SA, will man nicht die par AntiFas als rotlackierte Nazis bezeichnen, wie Kurt Schumacher einst die Kommunisten angegangen ist
    .
    Dafür aber sind ja, im Unterschied zur Situation vor 1933. eine ganze Reihe von erst in den letzten Jahrzehnten Zugewanderte hier, die gelegentlich von sich behaupten lassen , die Juden der Neuzeit darzustellen. Nichts ist weiter weg von der Realität, als das.

    Die Aussichten, anstelle eines neuen Nationalsozialismus , oder eines realen Sozialismus die dritte Variante des Totalitären zu erleben,den Gottesstaat islamischer Prägung, sind jedenfalls nicht bei Null, sondern etwas darüber.
    Mal sehen, was noch kommt.

  86. Der Geschäftsführer der Unions-Bundestagsfraktion, Michael Grosse-Brömer, traut Wladimir Putin die Verbreitung von Falschnachrichten im Internet zur Abwahl von Kanzlerin Angela Merkel im nächsten Jahr zu: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/russlands-cyber-krieg-cdu-politiker-traut-putin-manipulationen-zur-abwahl-merkels-zu-14572285.html.
    Was gibt es in der BRD noch falsch zu melden nach der Mitteilung der Kölner Polizei vom 1. Januar 2016 zu den Ereignissen der Silvesternacht, nach etliche Falsch-Proklamationen „der Islam gehört zu Deutschland“, nach hunderten von verschwiegenen, regionalen Einzelfällen von Übergriffen bis zum Mord und Totschlag ??? Das einzige dass Russland Today tun braucht ist Fakten, Fakten und nochmals Fakten zu melden. Und das wäre tatsächlich tödlich für dieses verluderte Miststück. Es tut mir Leid für Herrn Spielmann aber ich hoffe sehr das die Voice of America unter Trump Europa wieder mit Nachrichten versorgt statt Meldungen über Frontbegradigungen an der Willkommensfront. Ich hoffe sehnlichst dass nicht nur die Niederländer sondern auch die Deutschen 2017 ihr Land zurück bekommen. Sehe hier aber rotrot, rot, rothgrün und schwarz. MEHR AfD, WENIGER MOHAMMEDANISCHE U-BOOTE.

  87. #104 misop (13. Dez 2016 13:01)

    Es ist wirklich köstlich. Und nur so geht es in meinen Augen. Sie müssen sich fürchten, zu Recht. Ansonsten ist alles leicht abzuwiegeln.

    Friedliche Proteste? Wir haben doch draußen unsere Vollidioten, die diese für ein Witzgehalt niederschlagen, sollten diese ausufern, während wir hier drin uns gegenseitig beweihräuchern.

    Doch was, wenn nichtmal Warnschüsse die Menge in Zaum hält?

  88. #78 Notabene

    Das man bei einem Messerangriff selbst als langjähriger Kampfsportler, ja sogar Ausbilder kaum eine Chance hat ist mir bewusst.
    Das „Spiel“ mit dem Farbmesser kenne ich auch und leider auch wie ernüchternd bzw. „Bunt“ das Ganze ausgeht.
    Bin jetzt nicht von einem Messerangriff ausgegangen.

  89. #113 Untergang (13. Dez 2016 13:12)

    da wird schon vorgesorgt, hat schon seine Gründe warum man die Bundeswehr für EU-Bürger öffnen will und die Wehrpflicht ausgesetzt hat. Ein Wehrpflichtigen dazu zu bringen aufs Volk zu schiessen klappt im Zweifelsfall nicht (hat man auch in der Türkei gesehen wo sich die Soldaten haben entwaffnen lassen), ein rumänischer Söldner wird drauf halten

  90. Nun müssen wir Deutsche in Deutschland durch Zaun und Riesenaufgebot von Polizei geschützt werden von den Schutzsuchenden siehe Silvesterfeier in Köln. Oder Oktoberfest in München.

    Wir werden von Idioten und Verbrechern regiert.

    Landesgrenzen offen für jeden und alles.
    Dafür Zäune um Deutsche im Inneren zu ihrem Schutz.

  91. Wie behämmert das Wahlvieh ist, kann man an der Wahl der Armlängentussie sehen: Nur, weil jemand auf sie einstach (das kommt eben davon, wenn man keine Armlänge Abstand hält), wurde sie auch Mitleid (!!) gewählt.

    Wer ein solches „Wahl“verhalten an den Tag legt, ist postdemokratisch.

  92. #115 LilaLauneBaer (13. Dez 2016 13:15)

    #78 Notabene

    Das man bei einem Messerangriff selbst als langjähriger Kampfsportler, ja sogar Ausbilder kaum eine Chance hat ist mir bewusst.
    Das „Spiel“ mit dem Farbmesser kenne ich auch und leider auch wie ernüchternd bzw. „Bunt“ das Ganze ausgeht.
    Bin jetzt nicht von einem Messerangriff ausgegangen.

    Ein Russe geht in eine Disco. Er trägt ein …

    … T-Shirt, auf dem steht: „Türken haben 3 Probleme.“
    Ein Türke kommt auf ihn zu und fragt: „Ey, was is das für’n Scheiß?“
    Der Russe antwortet: „Siehst du, das ist euer erstes Problem, ihr seid viel zu neugierig.“
    Der Türke geht, kommt nach ein paar Minuten mit einem Kollegen wieder und die beiden schubsen den Russen herum. Der Russe meint: „Siehst du, das ist euer zweites Problem, ihr seid viel zu aggressiv.“
    Die Türken ziehen ab, der Russe trinkt sein Bier aus, tanzt noch eine Stunde und geht dann aus der Disco raus. Draussen warten die Türken mit fünf Mann, alle ziehen ihr Messer.
    Der Russe: „Seht ihr, das ist euer drittes Problem, ihr kommt mit Messern zu einer Schießerei!“

  93. #103 RechtsGut (13. Dez 2016 12:59)

    Nach einer Erhebung von 11-12-16 käme die PvdA von 38 auf ZEHN Sitzen und die VVD von 41 auf 23. Ein Absturz der Regierungsparteien von 79 auf 33 Sitze!! Viele Sitze der PvdA (etwa SPD) wandern zu Groenslinks (etwa Kommunisten, Die Linke). Die Regierungsbildung wird nächstes Jahr sehr schwer werden.

  94. Jetzt dreht die Dhimmi-Tante ganz durch !

    Kölns Bürgermeisterin läßt Flüchtlingschor zu Silvester für Asylanten singen !!

    KÖLN. Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) will in der Silvesternacht einen Einwandererchor auftreten lassen. „Man sollte Silvester anders und vielfältiger feiern“, sagte sie bei der Präsentation des polizeilichen Sicherheitskonzeptes am Montag. Die Sängergruppe „Grenzenlos“ sei Teil der Planungen und solle am 31. Dezember auf den Treppen des Kölner Doms singen.

    Die Inszenierung der Lieder in den Heimatsprachen der Asylbewerber und im Kölner Dialekt sollten eine „symbolische Einladung“ für alle Besucher der Stadt sein. Daneben zeige ein Künstler mit einer Lichtshow, was die Menschen in Köln bewege. Ein Gospelchor lade später alle Feiernden zum Mitsingen ein.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/koelns-buergermeisterin-laesst-fluechtlingschor-zu-silvester-singen/

  95. Fast alle dieser wertvollen Schätzchen haben ein Messer dabei. Oft sogar verbotene Stecher!

    Schläge kann man notfalls „einstecken“, aber Messerstiche nicht. Oft ist es so, daß man nicht einmal merkt, daß man gelöchert wurde, wie neulich das Video von einem Spätverkäufer gezeit hat, der am Ende mit einem Bauchstich dastand. Deswegen sollte man sich, wenn man aus einer Keilerei mit einem Kuffnucken herauskam, sich unbedingt von allen Seiten nach Löchern im Fell absuchen (lassen). Achtung, es werden oft auch Ahlen benutzt, dünne Stecher, deren Einstichlöcher kaum sichtbar sind, max. 3 mm groß, die Verletzungen aber innen immer tödlich.

  96. Ein hervorragend treffender Artikel.

    Ist eigentlich geplant, dem Reker-Huhn die Auszeichnung am Silvesterabend öffentlich zu überreichen?

    Die „zurückeroberte“ Domplatte wäre vielleicht ein passender Ort. Oder doch lieber eine der vielen Nebenstraßen, fernab der 1500 Polizeibeamten??

  97. #116 misop (13. Dez 2016 13:17)

    Parallel dazu schärfere Waffengesetze, manifestiertere Überwachung, es hat alles seinen Sinn… Die Schlinge legt sich um des Volkes Hals, während ein nicht unbeachtlicher Teil dessen „Mehr Schlinge!!“ brüllt.

  98. Ich korrigiere hier höchst ungern den Autor oder die Autoren des ausgezeichneten Artikels, aber Henriette Reker sprach nicht von einer Armlänge, sondern von etwas mehr:

    “Na ja, es ist immer eine Möglichkeit, eine gewisse Distanz zu halten, die weiter als eine Armlänge beträgt.”

    Zu finden in dieser wunderbaren Zusammenstellung massierter Debilität und Verlogenheit:

    https://www.youtube.com/watch?v=s0BLXdZX0Zo

    Vollkommener Blödsinn bleibt Rekers Aussage natürlich trotzdem.

  99. #125 Untergang (13. Dez 2016 13:24)

    Hat nicht einer der Politiker neulich nicht auch gesagt, daß der Deutsche abends aus Sicherheitsgründen daheim zu feiern hat, weil die Sicherheit nicht mehr gegeben ist?

    Wer war das nochmals?

  100. AfD Abgeordneter bei Gedenkfeier ausgegrenzt
    Samt seiner Begleiterin und seiner Mutter..
       
    Noch stehen sie da die letzten zwei Kommentare.
    Und man wundert sich.
    Kann es sein,das selbst in den Redaktionen,einer dem anderem nicht mehr traut,
    seine Meinung zu artikulieren.
    Das selbst LehrerInnen aus dem Dienst gemobbt werden wurde hier ja auch schon des öfteren zum Thema.
    Brief einer Lehrein vor einigen Monaten,ist mir noch sehr erinnerlich.
    http://www.zeit.de/2016/51/afd-abgeordneter-weissenfels-gedenkfeier-ausschluss?cid=10624109#cid-10624109
    Wurstwilli
    #97  — 
    „Er wisse zudem, dass ein Familienmitglied Spiegelbergs in der Vergangenheit auf Facebook durch das Teilen von Inhalten aufgefallen sei, die er, Kabisch, für revisionistisch halte.“
    Wie war das nochmal damals?
    Wurden da nicht Menschen für etwas verfolgt, was lediglich die Verwandtschaft getan hat? Hat man so nicht versucht Menschen zu konditionieren und manipulieren?
    obdA
    #100  — 
    Es sind in der Tat bereits eine ganze Reihe von Ereignissen und Veränderungen eingetreten, die an die Zeit erinnern, in der die Weimarer Republik aufgegeben worden ist.
    Vor allem überrascht die praktisch komplette Lähmung der kritischen Beobachter, die weitgehend auf Medien außerhalb des mainstreams angewiesen sind, und selbst hier noch boykottiert werden, unter dem Vorwand, auf diese Weise für Ruhe, Ordnung, Wohlstand, Ansehen, Sicherheit und Demokratie zu sorgen.

    Es fehlen erfreulicherweise, trotz des Geschreis der AntiFa, und trotz deren Sponsering durch Schwesig, Maas und Stegner, einheimische Aspiranten für eine SA, will man nicht die par AntiFas als rotlackierte Nazis bezeichnen, wie Kurt Schumacher einst die Kommunisten angegangen ist
    .
    Dafür aber sind ja, im Unterschied zur Situation vor 1933. eine ganze Reihe von erst in den letzten Jahrzehnten Zugewanderte hier, die gelegentlich von sich behaupten lassen , die Juden der Neuzeit darzustellen. Nichts ist weiter weg von der Realität, als das.
    Die Aussichten, anstelle eines neuen Nationalsozialismus , oder eines realen Sozialismus die dritte Variante des Totalitären zu erleben,den Gottesstaat islamischer Prägung, sind jedenfalls nicht bei Null, sondern etwas darüber.
    Mal sehen, was noch kommt.

  101. #107 Marie-Belen (13. Dez 2016 13:04)
    #101 Marie-Belen (13. Dez 2016 12:58)
    2013 gab der Mörder von Maria Ladenburger schon an, 17 Jahre alt zu sein.

    Damals kamen Zweifel an der Richtigkeit der Angaben des Flüchtlings auf. So schien es den Ermittlern unwahrscheinlich, dass er zum Tatzeitpunkt erst 17 Jahre alt war. Sie konnten dies aber nicht widerlegen.

    Es würde mich nicht wundern, wenn man ihm bei uns noch einen Kinderausweis ausgestellt hat. Jetzt steht für mich fest, bei einer korrekten Überprüfung an unseren grenzen würde Maria noch leben.

  102. OT-Syrien u.a.

    Heute ist großer Jammertag bei SPON.

    Terroristen gibt es danach in Syrien keine. Nur „Rebellen“, die leiden und verlieren. Überall Giftgas und Granaten von Assad. Assad ist ein Mörder, die „Rebellen“ sind die Opfer.

    Außerdem sorgt man sich um das Schicksal abzuschiebender Afghanen:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sammel-abschiebungen-deutschland-schickt-fluechtlinge-nach-afghanistan-zurueck-a-1125665.html

    Daneben debattiert die deutsche Politik über Desinformation, was an der Stelle komischer nicht sein könnte:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fake-news-unionspolitiker-wollen-strafverschaerfung-bei-gefaelschten-nachrichten-a-1125611.html

  103. Welch ein Spass 1.1.2017. Zusammen mit hunderten/tausend oder mehr Polizisten und Wachleuten auf einem Platz zu Sylvester. Welch ein Spass, welch ein Erlebnis, zusammen mit allen, die Krawall suchen. Da bleibt man lieber überall, aber da nicht! Wie ach so schön ist Feiern in Deutschland geworden.

  104. #84 Istdasdennzuglauben (13. Dez 2016 12:44)

    Über 2000 Polizisten können,nur allein in Köln,nicht mit ihren Familien Silvester feiern,weil die von Merkel eingeladenen geilen Böcke daran hindert werden müssen Frauen zu besteigen….gabs doch früher auch schon?!
    ———————————————
    Da müssen Sie schon ein bißchen Verständnis aufbringen können.
    Schließlich will die deutsche Polizei Weltmeister werden in Sachen aufgehäufte Überstunden.

  105. der Mörder und Vergewaltiger von Maria L. aus Freiburg soll schon im Mai 2013 auf Korfu eine 20 jährige Studentin überfallen und eine Steilküste hinabgeworfen haben.Das Opfer verletzte sich dabei schwer.
    Griechische Medien berichten darüber,lt. Focus.online vom 13.12.2016 und dem Stern.
    So schien es den Ermittlern seinerzeit unwahrscheinlich,dass er zum damaligen Zeitpunkt erst 17 Jahre alt war(2013)
    Der Afghane wurde 2014 zu zehn Jahren Haft verurteilt..Warum ihn die griechische Polizei frühzeitig aus dem Gefängnis entließ,oder abschob,ist bislang unklar.
    Im November 2015 reiste er unter dem Namen Hussein K. als unbegleiteter Flüchtling nach Deutschland ein und gab sich als 16jähriger aus.
    Fazit:da kommt wohl noch einiges ans Tageslicht,vor allen Dingen,wenn er 2013 bei seiner ersten Tt schon 17 Jahre alt gewesen sein soll,was man seinerzeit schon bezweifelte.
    Hier der Link
    http://www.focus.de/panorama/welt/mutmasslicher-moerder-von-maria-l-soll-vorbestrafter-gewalttaeter-sein_id_6347322.html

  106. In München wäre der Spuk in wenigen Minuten zu Ende gewesen – dem kann ich, der ich über 10 Jahre in München und auch jahrelang in Köln gelebt habe, nur zustimmen. Der Unterschied ist der, dass Rot-Grün in NRW ihre Ideologie viel wichtiger ist als die Sicherheit junger Deutscher Frauen. Auf der einen Seite in NRW steht das Weltbild über alles – dieses muss gerettet werden! Dementsprechend wurden Vergewaltigungen geleugnet! Bei vollendeter Gruppenvergewaltigung wurde eine junge Frau geradezu angefleht – dies nicht zu melden, da dann die AfD stärker werden könnte. Und heute sollen sich junge Frauen „BERATEN“ lassen – bevor sie sich entscheiden abends auszugehen! Wie dürfen wir uns diesen Vorschlag von Frau Reker vorstellen – sollen die Frauen McKinsey für eine Sicherheitsanalyse engagieren – damit ihnen von McKinsey erläutert wird, wie sie unter Einhaltung eines Abstandes von einem Meter einer Vergewaltigung entgehen können? Aber vielleicht sollte sie sich das besser von Frau Reker erklären lassen, da es niemanden zu raten ist, für einen solchen realitätsfernen Unfug Geld zu investieren. In Bayern zählt die Sicherheit keine weltfremde Ideologie.

  107. #110 Union Jack (13. Dez 2016 13:09)

    Deutschland ist im Moment lediglich Rückzugsgebiet und Tummelplatz für die Kombattanten Erdogans, Gülens und der PKK. Selbstverständlich wird Erdogan seine Luftwaffe keine Stellungen der PKK oder von Gülen hierzulande bombardieren lassen. Angela ist aber von Erdogans Sexappeal hypnotisiert und vermag deshalb nicht einsehen dass er wie weiland Adolf keine Grenzen kennt. Für Erdogan gibt es andere Möglichkeiten Terror mit Terror zu vergelten und Bundesbürger sind dabei willkommene Kollateral-Schaden.

  108. #141 lisa (13. Dez 2016 13:34)

    jetzt weiss ich auch warum wir diese Talente unbedingt hier brauchen, die haben das Geheimniss der ewigen Jugend entdeckt

  109. Merkel will weiter den handel mit Russland verbieten .

    Angela Merkel kündigt Verlängerung der Sanktionen gegen Russland an !
    Bundeskanzlerin Merkel hat angekündigt, dass die Sanktionen gegen Russland verlängert werden. Der Schaden für die deutsche Wirtschaft geht mittlerweile in die Milliarden.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich laut Reuters für die Verlängerung der EU-Sanktionen gegen Russland wegen der Ukrainekrise ausgesprochen. Der vereinbarte Friedensprozess von Minsk für die Ostukraine werde nur sehr langsam umgesetzt, sagte Merkel am Dienstag nach einem Treffen mit Hollande in Berlin. „Deshalb wird es auch notwendig sein, die Sanktionen gegenüber Russland noch einmal zu verlängern, obwohl wir uns wünschen würden, dass wir weiter wären in diesem Prozess“, sagte die Kanzlerin.

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/12/13/angela-merkel-kuendigt-verlaengerung-der-sanktionen-gegen-russland-an/

  110. Mutmaßlicher Mörder von Maria L. soll vorbestrafter Gewalttäter sein

    Hussein K. steht unter Verdacht, die Studentin Maria L. aus Freiburg getötet zu haben. Nach stern-Recherchen wäre das nicht das erste Gewaltverbrechen des mutmaßlichen Täters.

    Bei dem mutmaßlichen Mörder der getöteten Studentin aus Freiburg soll es sich nach stern-Recherchen um einen vorbestraften Gewalttäter handeln. Der unter dem Namen Hussein K. bekannt gewordene Verdächtige soll in einer Mainacht 2013 auf der griechischen Insel Korfu eine 20-jährige Studentin überfallen und eine Steilküste hinabgeworfen haben. Das Opfer überlebte den Angriff wie durch ein Wunder, verletzte sich aber schwer.
    Griechische Medien berichteten in der Folge über die Festnahme des Täters und die Ermittlungen aufgrund versuchten Mordes und Raubes. Damals kamen Zweifel an der Richtigkeit der Angaben des Flüchtlings auf. So schien es den Ermittlern unwahrscheinlich, dass er zum Tatzeitpunkt erst 17 Jahre alt war. Sie konnten dies aber nicht widerlegen.
    Er soll zu zehn Jahren Haft verurteilt worden sein

    Der Flüchtling ließ damals über seine Anwältin bekannt machen, dass er die Tat bereue. In einem Gerichtsprozess im Februar 2014 soll er zu zehn Jahren Haft verurteilt worden sein. Warum ihn die griechische Justiz frühzeitig aus dem Gefängnis entließ, ob sie ihn abschob, ist bislang unklar. Jedenfalls erreichte der Mann im November 2015 Deutschland und wurde unter dem Namen Hussein K. als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling registriert. Damals gab er an, dass er 16 Jahre alt sei.
    Die Freiburger Polizei wollte sich auf Anfrage des stern nicht zu den Recherchen äußern. Hussein K. schweigt. Auch sein Anwalt hat sich bisher nicht öffentlich zu Wort gemeldet.

    Dem stern beschrieben zwei Flüchtlinge aus dem Nahen Osten die bislang unbekannte Vorgeschichte von Hussein K. Sie hätten unabhängig voneinander auf Korfu Kontakt zu ihm gehabt. Weitere Recherchen stützten die Angaben der Männer. So zeigen Fotos, die der Redaktion vorliegen, den Täter von Korfu. Auf dessen rechter Brust ist ein Tattoo in Kerzenform sichtbar. Dasselbe Tattoo taucht auf einem Foto des mutmaßlichen Mörders von Maria L. auf.

    http://www.stern.de/panorama/stern-crime/stern-exklusiv–mutmasslicher-moerder-von-maria-l–aus-freiburg-soll-vorbestrafter-gewalttaeter-sein-7238230.html

    Die Griechen haben ihn offenbar laufen lassen. Dann hat ihn Merkel 2015 eingeladen und der Verbrecher hat weitere Verbrechen begangen.

    Merkel hat mitgemordet.

  111. #145 Tritt-Ihn (13. Dez 2016 13:43)

    das ist doch wieder mal „Hetze“ korrekt müsste es heissen noch nicht so lange hier lebenden hatten mit länger hier lebenden einen kulturellen Austausch über Musik

  112. #150 Eurabier (13. Dez 2016 13:49)

    es hätte schliesslich auch ein deutscher Tourist sein können, nun gut hat er nicht aber er hätte!!

  113. #138 Metaspawn (13. Dez 2016 13:32)

    Aleppo ist – Gott sie Dank für die syrischen Minderheiten wie z.B. Christen – bald wieder unter Kontrolle der Regierung. Die Berichterstattung aus den „befreiten“ Gebieten kam hauptsächlich von „Aktivisten und Aktivistinnen“ also Gräuelmärchen aus Tausend und Einer Nacht. Hoffentlich räumt Trump mit Lug und Betrug der Geheimdienste wie z.B. die Massenvernichtungswaffen von Saddam auf.

  114. #139 Alvin (13. Dez 2016 13:32)

    Welch ein Spass 1.1.2017. Zusammen mit hunderten/tausend oder mehr Polizisten und Wachleuten auf einem Platz zu Sylvester …

    ————–

    Gibt mehr als Köln in Deutschland. Bin deshalb schon jetzt gespannt, welche Stadt es diesmal erwischt. Sicher nicht wieder Köln, denn selbst Migranten können bis drei zählen. Fährt man halt nach Düsseldorf, Frankfurt, München, Hamburg oder Berlin oder übernimmt zur Abwechslung mal eine Provinzstadt. Der Staat ist ein Dino mit Erbsengehirn, der ist erst danach wieder schlauer. Und Leute wie die Reker sind dabei immer nur Fliegen, die ihn umschwirren und sich von seinen „Ausdünstungen“ ernähren und glauben sie tun damit was wichtiges.

  115. Die Reker-Armlänge sollte zur Maßeinheit erhoben werden. So wie Deutschland seine inländischen Probleme handhabt, macht es sich zum Popanz.

  116. Ja, schlimm ist er ihr irrer Blick. Aber noch viel schlimmer ist das Blödvolk, dass so einer Person ihre Stimmen gegeben hat. Das lässt tief blicken.

  117. Hab gestern auch die Pressekonferenz über die Planung der kommenden Silvesternacht in Köln gesehen. Es wurde hinreichend deutlich, es wird richtig viel Geld in die Hand genommen, damit alles schön und idyllisch wird. Aber natürlich hat keiner der zahlreich anwesenden Tschurlnalisten nach diesen Kosten gefragt. Wäre ja auch kleinlich und angesichts der traumatisierten Frauen vom letzten Jahr unsensibel gewesen! Und keiner hat die einfache Frage gestellt: Wenn der Raum um den Dom zurückerobert werden soll, warum schließt man nicht einfach die Flüchtlingsheime für diese Nacht zu und feiert so, wie die Kölner, es die letzten 50 Jahre gemacht haben friedlich und mit viel Kölsch?

  118. Mon Dieu:

    Da wird eine Armlänge Abstand n i c h t ausreichen, um diese Person ertragen müssen …

    Reker hat sich den Pokal
    „Dhimmi des Jahres 2016“ redlich verdient.

    Wann findet die Pokal-Übergabe statt ….

    Bitte Lügen-Medien vorab benachrichtigen, die sich in diesem Zusammenhang auch große Verdienste um unser Land erworben haben!

    Das mußte mal gesagt werden ….

  119. Dieser sinnlose Ratschlag beweist vor allem eins: Frau Reker ist völlig hilflos.Ebenso gut hätte sie den Frauen raten können, doch einfach zuhause zu bleiben.
    Köln ist in diesen Tagen mächtig stolz auf seine Sicherheitsmaßnahmen für Silvester: 1500 Polizisten! Man kann nicht überall wo Menschen in der Silvesternacht auf den Straßen sind, Polizisten in dieser hohen Anzahl hinschicken, deshalb ist das auch nur Augenwischerei. Es ist in meinen Augen auch deswegen kein Grund stolz zu sein, weil es beweist, dass wir hier Leute in hoher Zahl im Land haben, die so gefährlich sind, dass eine harmlose Silvesterfeier nur möglich ist, indem man so ein immenses Polizeiaufgebot losschickt

  120. #150 Eurabier (13. Dez 2016 13:49)

    #146 lorbas (13. Dez 2016 13:47)

    Jetzt nicht alle Korfu-Urlauber unter Generalverdacht stellen!

    #152 misop (13. Dez 2016 13:50)

    #150 Eurabier (13. Dez 2016 13:49)

    es hätte schliesslich auch ein deutscher Tourist sein können, nun gut hat er nicht aber er hätte!!

  121. und die Kölner wollen doch diese Frau du diese Zustände .. wer wählt denn so was ???

    miedet Köln als Touristen … !!!

    AfD !!!!!wir müssen zusammen halten .. wehrt euch , die Lügensender und das Maas Ministerium werden 2017 zur Hochform auflaufen .. sie haben Angst und zu Recht !!!!

    übrigens… der Kalender „Standhalten 2017“ von Antaios Verlag — tolles Teil, super Qualität .. hatte gleich 2 bestellt und auch per Post bekommen

  122. #42 Wolfenstein (13. Dez 2016 12:11)
    #17 Jesus_Fistus (13. Dez 2016 11:54)

    „Es ist ein böses Vorurteil zu behaupten Frau Künast wäre ein LKW übers Gesicht gefahren.

    In Wirklichkeit war das ein Leopart Kampfpanzer!“

    Es wird höchster Zeit dass solches „fakenews“ unter Strafe gestellt wird. Tatsache ist nämlich dass der LKW sich im Gesicht der Frau K. festgefahren hatte und vom Leopard Kampfpanzer frei gezogen werden musste. Der LKW war ein Totalschaden, Frau Kühnast wurde nicht und ihre Zahnspange wurde von der Panzerkette leicht beschädigt. Die Niederländische „Koninklijke Landmacht“ versucht noch immer erfolglos den Panzer zu richten.

  123. Ich habe auch noch zwei Preise zu vergeben:

    +++Islamisierer des Jahres:

    Platz 1: Türkin Aydan Özoguz
    mit „Das Zusammenleben in Deutschland täglich neu aushandeln“; Studie „Das neue deutsche Wir“(von Iranerin Naika Foroutan), wer deutsch spreche sei deutsch(Anm.: Mindestens netten Gruß an Schweizer u. Österreicher!); dem Forderungspapier Einwanderungsgesellschaft mit vollkommener Gleichstellung fremder Kulturen per Grundgesetz zur Pflicht u. dem „Handbuch für Journalisten“, positiv über Islam u. Muslime zu berichten.

    Platz 2: Edelsyrer Bassam Tibi
    mit „Es gibt viele Islame“ u. Europa brauche dringend die Errungenschaften des Islams in Wissenschaft u. Kunst; leider hätten das die Deutschen jetzt vergeigt, da sooo viele Unterschichtsmoslems auf einmal reingelassen werden.

    +++Taqiyyameister des Jahres:

    Platz 1: Syrerin Lamya Kaddor
    mit ihrem Lügenbuch u. Interviews, Deutsche müßten sich integrieren u. ein neues Deutschsein unterm Banner eines prominenten Maskottchens(Fußballers o.ä.) erfinden; man drohe ihr mit dem Tod, deshalb habe sie sich vom Schulunterricht beurlauben lassen müssen(Um sich auf Lesereisen vor mögl. Attentätern zu verstecken, gell!) u. aktuelles Gejammere über frauenfeindliche Muselmänner, woran aber die Armut u. natürlich die Ausgrenung durch Deutsche schuld seien.

    Platz 2: Syrer Aiman Mazyek mit seiner koranischen Rosinenpickerei-Lügenpredigt in einer evangel. Kirche.

    +++++++++++++++

    Genaue Statements obiger Gewinner kann man gugeln, habe gerade keine Zeit.

  124. Gibt es irgendwo eine Auflistung aller „Preisträger“ des Dhimmi des Jahres? Würde mich interessieren. Da kommen sicher Erinnerungen an die vergangenen PI-Jahre auf.

  125. @ # 17 Jesus_Fistus – Aber keineswegs !
    Für Leute, die Rentnerinnen vergewaltigen, ist die Künast doch die reinste jugendliche Sex-Bombe.

  126. Am 5. Januar, nachdem schon ca. 600 Strafanzeigen wegen der Silvesterübergriffe in Köln vorlagen behauptete Frau Reker das keine „Flüchtlinge“ beteiligt gewesen wären.War das jetzt eine strfbare Fake Nachricht?

    http://www.focus.de/politik/deutschland/uebergriffe-in-koeln-reker-kein-hinweis-auf-fluechtlinge-als-taeter-zu-silvester_id_5191637.html
    Übergriffe in Köln
    Reker: Kein Hinweis auf Flüchtlinge als Täter zu Silvester
    Dienstag, 05.01.2016, 19:07

  127. #67 LilaLauneBaer

    Exakt. Nachdistanz ist der fachmännische Ausdruck. Aber, ab dem Moment musst du auf ihn losgehen da du in der unterlegenen Position bist. Sei es Thaiboxen, Wing Chun, Karate, Judo, Krav Maga verlass dich niemals drauf. Auf dem Höhepunkt meiner Sporttätigkeit wurde ich von zwei Messerhelden überfallen, die Kenntnisse waren nutzlos. Da hilft nur die Regel „Räumen und rennen“. Also viele Armlängen Abstand.

  128. Wo sind denn nur die von Reker angekündigten Verhaltensregeln für deutsche Frauen abgeblieben? Ich suche sie seit einem Jahr im Netz und habe sie noch nicht gefunden.
    Das Bahnhofsgelände von Köln dürfte dieses Jahr vor Polizisten nur so wimmeln. Nicht, weil das Regime einsichtig wäre, aber der Mediendruck dürfte einfach zu groß sein, um sich ein zweites „Köln“ zu leisten.
    Vielleicht gibt es ja auch noch eine Unwetterwarnung, wie zu Karneval…
    Die wenige Polizei, die sich Herr Jäger noch leistet, wird in Köln zusammengezogen, vermute ich mal.
    Und was ist mit den anderen Städten? Da hatte man jetzt ein Jahr Zeit, Desinformation, Maulkörbe und „Auskunftssperren“ zu perfektionieren….

  129. Reker wird die Bezeichnung als Dhimmi sogar noch positiv werten.

    Ganz im Sinne der bundesdeutschen Politik ist es der Dhimmi, der auf staatstragende Posten darf, der deeskaliert, sich unterwürfig wegduckt und einen veritablen Bürgerkrieg während seiner Amtszeit auf Später verschiebt – und nach ihm die Sintflut.

  130. #162 Umsiedler (13. Dez 2016 13:59)

    Lt. Artikel sollte er das Keltenkreuz auf dem Rücken haben. Dort prangt aber der Adler, ebenfalls in Schwarz. Kann es sein, daß der Adler ein Cover-up ist und das Keltenkreuz verdecken sollte?

    Auffällig ist das schon.

  131. Tausende Moslems wollen christlichen Gouverneur von Jakarta im Knast sehen, weil er den Vers aus dem Koran vor Fischern rezitiert hatte :

    5:51 Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen).

    https://www.youtube.com/watch?v=RFCjlBMtESg

  132. #187 GrundGesetzWatch (13. Dez 2016 14:54)

    Die einzige Möglichkeit, den Messer-Typen richtig wehzutun, ist folgende, aber dazu mußt Du wirklich topfit sein und Parkour beherrschen.

    Du mußt den Typen glauben machen, daß wenn sie etwas schneller sind, sie Dich bekommen und sie so ÜBER ihre körperlichen Grenzen hinaus belasten! Hat bei mir als Jugendliche immer gut funktioniert, brachte den Verfolgern aber oft verstauchte Gelenke, Knochenbrüche etc. ein, wenn sie dachten, der Sprung über eine Hecke wäre ein Klacks. Was sie aber nicht wußten, ich aber schon, daß es hinter der Hecke gut 2m tief in die Rosen geht… Es entschieden knappe 2 cm über Schaffen oder Gelöchert werden…

    Oder Treppensprünge über ganze Etagen mit anschließendem Hochturnen übers Geländer… 🙂

    Leider für ältere Personen nicht mehr zu empfehlen…

  133. Gestern hat man in BR5 dieser Frau auch einen Beitrag gewidmet. Dann hat man den Kollegen erwähnt der explizit eingestellt wurde um einen Sicherheitsplan für dieses Sylvester zu erarbeiteten. Darauf war Reker und die BR-Redakteure ganz stolz. Ich war kurz davor eine Ampelanlage umzufahren vor leuer Wut! Haben die noch alle Tassen im Schrank?

  134. A bisserl etwas zum Schmunzeln?

    Eben, Email aus Deutschland
    „..das wir den Wareneingang diese Woche bekommen.
    Wir schicken die beiden Rückständigen dann umgehend..

    Mit freundlichen Grüßen“

    meine Antwort
    „Vielen Dank für die Info Frau ..!

    Sie wollen mir doch hoffentlich nicht wirklich
    Rückständige, 2 ihrer Neubürger senden . . .,

    Mit freundlichen Grüßen..“

  135. #8 Chicken Pizza for Hillary (13. Dez 2016 11:48)

    Henriette Reker ist in Wahrheit Helge Schneider in einer seiner absurdesten Rollen!
    ___________________________________

    Hahahahaha

    🙂

  136. Hussein Khavani
    Mutmaßlicher Mörder von Maria Ladenburger soll vorbestrafter Gewalttäter sein

    Hussein K. steht unter Verdacht, die Studentin Maria L. aus Freiburg getötet zu haben. Nach stern-Recherchen wäre das nicht das erste Gewaltverbrechen des mutmaßlichen Täters.

    Bei dem mutmaßlichen Mörder der getöteten Studentin aus Freiburg soll es sich nach stern-Recherchen um einen vorbestraften Gewalttäter handeln. Der unter dem Namen Hussein K. bekannt gewordene Verdächtige soll in einer Mainacht 2013 auf der griechischen Insel Korfu eine 20-jährige Studentin überfallen und eine Steilküste hinabgeworfen haben. Das Opfer überlebte den Angriff wie durch ein Wunder, verletzte sich aber schwer.
    Griechische Medien berichteten in der Folge über die Festnahme des Täters und die Ermittlungen aufgrund versuchten Mordes und Raubes. Damals kamen Zweifel an der Richtigkeit der Angaben des Flüchtlings auf. So schien es den Ermittlern unwahrscheinlich, dass er zum Tatzeitpunkt erst 17 Jahre alt war. Sie konnten dies aber nicht widerlegen.
    Er soll zu zehn Jahren Haft verurteilt worden sein

    Der Flüchtling ließ damals über seine Anwältin bekannt machen, dass er die Tat bereue. In einem Gerichtsprozess im Februar 2014 soll er zu zehn Jahren Haft verurteilt worden sein. Warum ihn die griechische Justiz frühzeitig aus dem Gefängnis entließ, ob sie ihn abschob, ist bislang unklar. Jedenfalls erreichte der Mann im November 2015 Deutschland und wurde unter dem Namen Hussein K. als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling registriert. Damals gab er an, dass er 16 Jahre alt sei.

    http://www.stern.de/panorama/stern-crime/stern-exklusiv–mutmasslicher-moerder-von-maria-l–aus-freiburg-soll-vorbestrafter-gewalttaeter-sein-7238230.html

  137. Das erneute Auftreten einer „Silvesternacht“ will man in diesem Jahr verhindern, indem man zum Beschützen der auf der Domplatte feiernden Frauen 1500 Polizisten aufbietet. Ob angesichts dieses Aufgebots Uniformierter ausgelassene Feierstimmung aufkommen wird? Zielführender wäre meiner bescheidenen Ansicht nach das Nauswerfen der Zeitgenossen, die mit ihrem Kriminalitätsvorsatz diesen – obendrein kostspieligen – Sicherheitsaufwand überhaupt erst erzwingen. Aleppo soll in den nächsten Stunden von allen Bösewichten befreit sein. Also könnte man doch noch VOR Silvester die meisten Syrer und Alle, die sich als bedrohte ausgaben, wieder heimlassen. Jammerte denn nicht kürzlich, im TV, eh ein Halbstarker aus Alepo, dass er sich nach dem Sound der Straßen seiner Heimatstadt sehne – Das Heimschicken wär´ dann doch für den das schönste Weihnachtsgeschenk!

  138. Alter Schwede. Ist die Alte hübsch. Ich könnte mir glatt vorstellen einen lebensgrossen Starschnitt von ihr an meine Schlafzimmerwand zu hängen………Keine Bange. War nur Spaß. So durcheinander kann man wirklich nicht sein……..

  139. #194 Notabene (13. Dez 2016 15:19)

    #187 GrundGesetzWatch (13. Dez 2016 14:54)

    Die einzige Möglichkeit, den Messer-Typen richtig wehzutun, ist folgende, aber dazu mußt Du wirklich topfit sein und Parkour beherrschen.

    Du mußt den Typen glauben machen, daß wenn sie etwas schneller sind, sie Dich bekommen und sie so ÜBER ihre körperlichen Grenzen hinaus belasten! Hat bei mir als Jugendliche immer gut funktioniert, brachte den Verfolgern aber oft verstauchte Gelenke, Knochenbrüche etc. ein, wenn sie dachten, der Sprung über eine Hecke wäre ein Klacks. Was sie aber nicht wußten, ich aber schon, daß es hinter der Hecke gut 2m tief in die Rosen geht… Es entschieden knappe 2 cm über Schaffen oder Gelöchert werden…

    Oder Treppensprünge über ganze Etagen mit anschließendem Hochturnen übers Geländer… 🙂

    Leider für ältere Personen nicht mehr zu empfehlen…
    ##############################################
    Ich bevorzuge eindeutig Distanzwaffen, also Waffen mit denen man sich das Gesindel auf Distanz halten kann. So richtiger Feministinnenkram mit Doppelnamen: Heckler-Koch, Smith-Wesson
    halt sowas altmodisches…
    H.R
    😆

  140. So kommt man „sicher“ durch das „bunte“ Deutschland.

    ➡ 1.) Eine Armlänge Abstand halten.

    ➡ 2.) Eine Beinlänge Abstand halten.

    ➡ 3.) Eine Axtlänge Abstand halten.

    ➡ 4.) Eine Schwanzlänge Abstand halten.

  141. Kam grad in BR Rundschau: Würzburger Richter kommen mit der Bearbeitung der Asylanträge nicht mehr nach. 20 Richter auf ca. 20.000 Anträge in 2016…

    Wollen wir den Richtern helfen? Die Stempel „Abgelehnt“ bringen wir selbst mit!

  142. @ #197 Lady Bess (13. Dez 2016 15:34)

    Täterschutz beim Stern:

    Die Fresse des mongolischen Islammonsters ist verpixelt.

    @ #202 Wolfenstein (13. Dez 2016 15:57)

    Daß der Schwerverbrecher älter ist, vermuteten wir hier ja alle. Hinzu kommt, daß auf uns rundliche Gesichter kindlich wirken u. die Schlitzäugigen daher nur schwer zu schätzen sind, was das Alter betrifft.

    Jedenfalls hat die afghanische Pflegefamile fürs „minderjährige Bübchen“ kräftig abgesahnt.
    Die sollten alles zurückzahlen.

  143. @ #182 johann (13. Dez 2016 14:37)

    Genau, ein kelto-irisches Kreuz, meine Lieblingskreuze, die ich auch als große Anhänger trage, verschied. Ausführungen.

    Man muß die Ohren vergleichen, wenn man sehen möchte, ob es sich um den selben Schwerverbrecher handele.

  144. Vielen Dank für den Artikel!
    Die Auszeichnung hat die unverschämten Person redlich verdient.

    Jetzt warten wir ab wo Silvester die Hütte brennt.
    IS-lam verrotte.

  145. Habe mir für Silvester schon mal alles bereitgelegt:

    Pfefferspray um die Fickilanten und Taschendiebe abzuwehren.
    Blockflöte um den Islam zu verscheuchen.
    Zollstock um eine Armlänge Abstand zu messen.

    Als wenn wir Frauen nicht schon genug Zeug in unseren Handtaschen mitschleppen 🙂

  146. #209 lorbas (13. Dez 2016 16:00)

    ? 4.) Eine Schwanzlänge Abstand halten.
    ———

    Das schwankt zwischen 5 und 20 cm 🙂

  147. Das System schickt sich an, das Dümmste vom Dummen hochzustilisieren, mehr geht einfach nicht, könnte man meinen. Aber der Abgrund der Dummheit ist grenzenlos, man fragt sich ernsthaft, ist es die Dummheit oder die Bösartigkeit, die hier Antrieb ist! Mit allen Mitteln der Infamie wird dem Islam der Teppich ausgerollt, die Attacken der Moslems explodieren förmlich, klar, das sehen sie als Einladung und Bestätigung gegen ihren Feldzug, wenn dümmliche Linke sie auch noch unterstützen!

  148. Eine sehr gute Wahl. Und Köln kann noch eine Armlänge dümmer: Die Sängergruppe „Grenzenlos“ soll am 31. Dezember auf den Treppen des Kölner Doms singen. Die Inszenierung der Lieder in den Heimatsprachen der Asylbewerber und im Kölner Dialekt sollten eine „symbolische Einladung“ für alle Besucher der Stadt sein.

    Dhimmi des Jahres oder heißt der Titel nicht richtiger: Dummie des Jahres….! Ach so, ist ja das gleiche.

  149. Mein Vorschlag die goldene Zwangsjacke verleihen. Unter anderem für Glöckchen gegen Taschendiebe und Abziehbildchen gegen Grabscher. Anwärter für diese hohe Auszeichnung haben wir leider mehr als genug. Hirnrissiger gehts wohl kaum noch

  150. Die Aeusserungen von Frau Reeker zeigen nur zu deutlich wie abgehoben und Realitsetsfremd besonders die grünen bzw.den grünen nahestehende Politiker sind.Sollte der Islam die Macht in Deutschland uebernehmen war Frau Reeker die längste Zeit Oberbürgermeisterin.

  151. Hat diese Frau Reker eigentlich sowas wie Emphatie? gerade was den jungen Frauen in Köln passiert ist.
    Vielleicht wäre in diese Kölner Silvesternacht ohne diese dumme Frau Reker weniger oder gar nichts passiert.
    Mir tun diese Frauen, die in Köln begrabscht sexuell missbraucht wurden,einfach nur leid.
    Ich bin schwul und Frauen zählen zu meinen besten Freundinnen!!!!!!!!!

  152. #1 Viper (13. Dez 2016 11:35)
    Diesem Weib schaut die Blödheit regelrecht aus den Augen.

    Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.

    Im Oktober 2015 wurde sie doch angeblich mit dem Messer von einem Rrrrrrächtsradikalen angeritzt. Da hatte sie wohl die Idee mit der Armlänge noch nicht?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article150091493/War-der-Reker-Attentaeter-V-Mann-in-rechter-Szene.html

    Die Blödheit wird nochmals getopt mit den neuen Regularien für die Silvesternacht 2016.
    Multikulti-Chor und die Fickilanten dürfen mit Kreide auf die Straße malen?
    Das ist echt postFUCKtisch.
    Warum nicht gleich einen Stuhlkreis auf der Domplatte?
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160208245/In-Muenchen-waere-der-Spuk-nach-wenigen-Minuten-zu-Ende-gewesen.html
    (Lesenswerte Leserkommentare)

  153. Silvester Kölle-Allah 2016:

    Künstler Geist erklärte, es werde Kreide für die Menschen ausgelegt, damit sie selbst ihre „Wunschwörter“ auf den Asphalt malen können.

    Hier ist der Spickzettel für die „Wunschwörter“:
    https://kosmologelei.files.wordpress.com/2016/01/zettel.jpg?w=529

    Außerdem wurde das Chorprojekt „Grenzenlos“ ins Leben gerufen. Der Chor aus Jugendlichen und Flüchtlingen werde auf der Domtreppe Lieder in mehreren Sprachen singen. Dies sei eine „symbolische Einladung“ auf der Domplatte, die sich an alle Besucher der Stadt Köln richtet, so Reker. Neben den Muttersprachen der Flüchtlinge werde auch auf Kölsch gesungen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160208245/In-Muenchen-waere-der-Spuk-nach-wenigen-Minuten-zu-Ende-gewesen.html

    Ohne Worte.
    Kopf->>>Tisch

  154. Die linke Verrückte wähnt sich als alt und häßlich genug, nie betroffen sein zu können.

    Wie sich zeigte, sind die „geschenkten Menschen“ (GrünIN Göhring-Eckhard) zwar bewundernswert flexibel, neben dem Messer- zuvor auch den Genitaleinsatz betreffend.

  155. #227 VivaEspaña (13. Dez 2016 20:03)

    Die Blödheit wird nochmals getopt mit den neuen Regularien für die Silvesternacht 2016.
    Multikulti-Chor und die Fickilanten dürfen mit Kreide auf die Straße malen?
    Das ist echt postFUCKtisch.
    Warum nicht gleich einen Stuhlkreis auf der Domplatte?
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160208245/In-Muenchen-waere-der-Spuk-nach-wenigen-Minuten-zu-Ende-gewesen.html
    (Lesenswerte Leserkommentare)

    ——-

    Und der verstörte Woelki macht unter sein nach Köln geholtes „Flüchtlings“-Holzboot ein paar Räder, fährt damit Silvester auf der Domplatte hin und her und wirft den vielen possierlichen EINZELFÄLLEN Teddybärchen zu.

  156. Ein Reker ist die Länge des Geschletsteils eines Merkelgastes dass diese 2016 Dhimmi mal geblasen hat.

  157. #89 Drohnenpilot (13. Dez 2016 12:44)

    Betrug an unseren Kindern!

    Rot/Grüne Bildungspolitik!

    So werden von diesem Staat und dieser Dreckspolitik unsere Kinder um ihre Zukunft betrogen.. Sie erhalten gute Noten nicht fürs Wissen oder Können, sondern für ein gutes Gefühl.. Und dann später stellt sich raus, dass sie zum Studium oder für die Ausbildung zu doof und strunz-dämlich sind, trotz „super“ Noten..

    ……………………………………….

    Schlechte Schüler, gute Noten

    Lehrerverband fordert:

    Keine Anerkennung für Berliner Abitur

    BERLIN. Der Präsident des Lehrerverbandes, Josef Kraus, hat schulisch anspruchsvolle Bundesländer dazu aufgefordert, Abiturzeugnisse aus Berlin nicht mehr anzuerkennen. Die Zahl der Zeugnisse mit einem Notenschnitt von 1,0 habe sich dort innerhalb von zehn Jahren vervierzehntfacht, sagte er der Bild-Zeitung. Das Abitur müsse wieder „ein Attest für Studienbefähigung und nicht für Studienberechtigung werden“.

    Neben Berlin sei auch in Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen der Notenschnitt unverdienterweise immer besser geworden. Kraus empfiehlt Bundesländern wie Bayern darum, bei der Studienplatzvergabe strenger vorzugehen: „Zeugnisse dürfen nicht zu ungedeckten Schecks werden.“

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2016/lehrerverband-fordert-keine-anerkennung-fuer-berliner-abitur/

    Genau so ist es! Schüler mit geschenktem Abitur nehmen anderen die Studienplätze weg, was in einigen Bundesländern zu besonders krassem Ärztemangel geführt hat. Auch Lehrermangel u.a. dürfte ein Problem sein.
    „Danke“ für die Kleinstaaterei im Bildungswesen und und für die unterschiedlichen Maßstäbe im täglichen Leben!

  158. Also wie haben wir uns das kommende Silvester vorzustellen: Der Flüchtlingschor singt „Heile heile Gänschen“ oder „wir kommen alle alle in den Himmel“, während Wölki mit seinem Narrenschiff, äh Flüchtlingsboot über die Domplatte fährt und Teddybären wirft.
    Kann sein, das Konzept geht auf und die NAFRIs vergessen vor lauter Schreck das Grapschen.

  159. Armlänge predigen, aber selbst nur Handbreite einhalten. Das haben wir aber gern, Fr. Reker!

  160. Diese Frau da oben auf dem Bild mit dem schiefen Fiffi auf dem Kopf ist einfach nur stulledoof.
    Das springt ihr schon aus dem Gesicht.

    Die sollte man mal eng einkreisen, wie die Frauen Silvester in Köln, und dann die

    Armlängeabstand-Übung

    machen lassen!

  161. In einem Interview meinte Frau Reker: es ginge ihr um den Schutz der Frauen. Das war eine Lüge. Es ging ihr darum, dass Flüchtlinge in keinem schlechten Licht dargestellt werden. Deshalb sollten dieses Desaster von Silvester klein gehalten werden. Die hörige Polizei sprach nach Silvester von „ruhigen Verlauf“. Bei der Sendung „Der heiße Stuhl“ am Montag machte Herr Sarrazin seine Sache gut. Unerträglich war diese Frau Hübsch, die ihm Rassismus unterstellte und das nur weil er Unterschiede zwischen Nationalitäten aufzeigte. Daran sieht man wie krude diese Frau Hübsch denkt.

  162. Nein, ein Weib ist das nicht,sondern
    eine vertrocknete, alte, inkompetente
    Schrulle , die nach Bereicherung hungert,von denen es nicht wenige in dieser verkommenden Republik gibt.

    Penis normalis dosim.

  163. Aber eine echt verschärfte Parücke hat sich die Armlänge-Reker da ausgesucht! Geil! Macht sie nochmal 70 Jahre jünger!

Comments are closed.