salomon_mariaDer grüne Freiburger OB Dieter Salomon (Foto) wollte am Wochenende in Rom den Papst treffen, der ihn aber versetzte. Darauf sprach der dümmliche  Rattenfänger ein postfaktisches Machtwort: Maria L. ist ein furchtbarer Einzelfall! Die ganze Welt und die anderen OBs in Rom hörten zu. Der von Kopenhagen sagte traurig, er habe leider nur 70 „Flüchtlinge“. Der Bürgermeister von Danzig sagte weinend, er habe gar keine. Zurück zum grenzdebilen Salomon mit dem EF-Magazin:

„Die Tat ist nicht schlimmer, weil sie ein Flüchtling begangen hat.“ Wenn man Freiburgs grünen Oberbürgermeister Dieter Salomon im „Spiegel Online“-Interview so liest, erhält man den Eindruck, dass er glaubt, jede Tat in seiner Stadt würde ohnehin begangen: Wenn zufällig kein Afghane oder Gambier (siehe Vorfall Oktober) in der Nähe ist, begeht die Tat halt ein Deutscher.

Wenn also im Oktober nicht zwei Männer mit „arabischem Erscheinungsbild“ den Obdachlosen umgebracht hätten, dann wäre es der Felix Müller aus der 12b des Goethe-Gymnasiums gewesen. Wenn nicht ein Afghane zufällig ein Mädchen vergewaltigt und umbringt, dann macht es halt Bernd Schuhmann, Bäckergeselle aus Betzenhausen.

Anders kann diese einfältige Absurdität, die er in dem Interview von sich gibt, ja kaum gemeint sein. Was soll denn dieser perfide Satz „Die Tat ist nicht schlimmer, weil sie ein Flüchtling begangen hat“ aussagen, außer dass damit suggeriert wird, die Kritiker fänden die Tat weniger schlimm, wenn sie von einem Deutschen begangen worden wäre? Damit fingiert er eine vermeintliche Position eines fiktiven Wutbürgers, um gegen dieses ihm innewohnende Hirngespinst ins Feld zu ziehen.

Mit den Grünen ist nicht nur Deutschland, sondern auch jede Regel der Kausalität gefährdet.

Gefunden im ef-Magazin! Abgelegt unter Asyl-Irrsinn, Einzelfall, Grüne und Idioten!

» Kontakt: ob-buero@stadt.freiburg.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

161 KOMMENTARE

  1. verrbotten:
    ein Afghane hat Maria L. ermordet

    erlaubt:
    eine Deutsche war als Geisterfahrerin
    im Pfändertunnel unterwegs

  2. Warte, warte noch ein Weilchen. Bald kommt Ali auch zu dir. Mit dem kleinen Hackebeilchen macht er Frikassee aus dir.

  3. Bei den Aussagen der Grünen schießt mir die Schamesröte ins Gesicht und erinnert mich daran, dass die Roten ebenso dummes Zeugs von sich geben. In Deutschland wird nur noch eine Sprache gesprochen: Absurdistanisch. Dem dummen Wählervolk fallen die Verdrehungen und Lügen der Politiker gar nicht mehr auf, sie gehen den Weg furchtlos und treu in den Untergang mit, egal wie dünn die verbale Kost dieser Versager ausfällt.

  4. Genau das frage ich mich nicht: Wenn kein Migrant gemordet hätte, hätte das dann ein anderer getan?
    Wie krank ist das denn?

  5. #1 Zentralrat_der_Oesterreicher (12. Dez 2016 08:59)
    Hier die „Einzelfall“ Karte Deutschlands:
    ++++

    Tolle Karte!
    Hat bestimmt sehr viel Arbeit gekostet.
    Wer hat die gemacht?
    Sollte als Anlage dem AfD-Wahlprogramm beigelegt werden!

  6. Selbst nach dem zehntausenden „Einzelfall“ und den dutzenden getöteten ungläubigen Frauen ist das nach der rotgrünen „Ideologie“ immer noch ein Einzelfall. Alles andere würde die Seifenblase der rotgrüne Mulit-Kulti-Irren-Ideologie in sich kollabieren lassen.

    Und Freiburg ist die absolute Hochburg der grünen Irren-Ideologie in Deutschland . Gerade der krude und neben der Kappe laufender Salomon hat mehrfach Freiburg zur „Sinit-und-Roma-und-Asylanten-Willkommensstadt“ und zur „Hauptstadt der Willkommenskultur“ erklärt.

    Aber das beste daran ist, dass Freiburg zur Zeit nach Einbruch der Dunkelheit wegen den vielen Negern, Arabern und Zigeuner zu einer großen No-Go-Area für Frauen wird.

    🙂

  7. Bunteste, vielfältigste und weltoffenste Kulturbereicherung in der Nähe von Freiburg:

    Mehrere Verletzte bei Massenschlägereien in Flüchtlingsunterkunft

    Bad Säckingen (dpa) – Flüchtlinge in einem Heim im Süden von Baden-Württemberg haben sich am Wochenende mehrere Massenschlägereien mit vielen Verletzten geliefert. Die Freiburger Polizei sprach am Sonntagabend von «tumultartigen Szenen» in Bad Säckingen an der Grenze zur Schweiz. Die Polizisten seien im Dauereinsatz gewesen, zeitweise mit den Besatzungen von elf Streifenwagen. Vier Menschen wurden festgenommen, einer schwer verletzt.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Mehrere-Verletzte-bei-Massenschlaegereien-in-Fluechtlingsunterkunft-_arid,1138456.html

    🙂

  8. So kriminell sind Merkels Gäste
    Freiburg (ots) – Am Nachmittag des 11.12.2016 wurde der Polizei gegen 15:00 Uhr folgender Sachverhalt mitgeteilt: Eine 29jährige Frau befand sich unmittelbar zuvor zum Joggen im Bereich der Hochfirstschanze in Neustadt. Kurz vor dem Parkplatz Schanzenauslauf wurde sie an der Einmündung zum Schmiedsbachweg plötzlich von hinten von einem Unbekannten in sexueller Ansicht umgestoßen und angegriffen. Nach Hilferufen und Gegenwehr des Opfers flüchtete der Täter.
    Der Täter wurde von ihr folgendermaßen beschrieben: Alter möglicherweise um die 30, er trug einen dunklen /schwarzen Schal über Nase und Mund gezogen, sowie eine dunkle, schwarze oder blaue Wintermütze; Haarfarbe unbekannt; kräftige (jedoch nicht dicke) Figur; dunkelhäutig und war bekleidet mit einem grauem Winter-Kapuzenpulli, einer schwarzen/dunkelblauen Hose (evtl. Jeans).

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3508195

  9. So kriminell sind Merkels Gäste
    Freiburg (ots) – Am gestrigen Morgen, 11.12.2016, wurde der Polizei gegen 06:45 Uhr folgender Vorfall mitgeteilt: Nach einem Disco-Besuch in der Freiburger Innenstadt befand sich eine 23jährige Frau, die momentan in Freiburg zu Besuch ist, auf dem Heimweg zu Freunden. Nachdem sie aus der Straßenbahn an der Haltestelle „Kilianstraße“ ausgestiegen war, lief sie über das Universitäts-Areal. Im Bereich der Hartmannstraße sprach sie ein unbekannter Mann an. Als sie versuchte wegzurennen verfolgte sie der Unbekannte, brachte sie zu Fall und ging sie in sexueller Absicht an. Die junge Frau konnte den Täter wegstoßen und flüchten.
    Der Täter wurde von ihr folgendermaßen beschrieben: Männlich, etwa Ende 20 bis Ende 30, normale Statur, ca. 170-175 cm groß. Er trug eine auffällige dunkelblaue Strickmütze, mit weißem Markenemblem, eine dunkle, glänzende Jacke (evtl. Trainingsjacke) und vermutlich Bluejeans. Er war hellhäutig und sprach gebrochen Englisch mit osteuropäischem Akzent.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3508193

  10. @ #4 Je Suis Pack
    Der Volksverräter Salomon (er möge irgendwann am Freiburger Münster hängen) ist im Grün verseuchten Baden-Württemberg, kein Einzelfall, sonder leider die Regel, siehe Stuttgart und Tübingen. Man hat als das Grüne Krebsgeschwür, sich im Südwesten gründete, versäumt es mit einem präzisen Schnitt zu entfernen. Jetzt hat sich das Grüne Krebsgeschwür mit seinen Metastasen (Gutmenschen und Flüchtlingshelfern) auf das ganze Land gewuchert. Um das Land jetzt überhaupt noch retten zu können, bedarf es einer großen, blutige Operation in der nicht nur das Grüne Krebsgeschwür entfernt wird, nein, sämtliche Metastasen müssen ausgerottet werden, nur so kann das Land wieder gesunden!

  11. Brummbär grübelt:
    Hmm,also ein Einzelfall,der so auch von einem
    Echtdeutschen begangen worden sein könnte.
    Das trifft ja denn auch wohl auf alle Fälle
    von Gewaltkriminalität zu .Oder?
    Ich meine,dieser Logik des grünen Daumenlut-
    schers nach,hätten dann ja wohl auch die
    Massenmorde von Norwegen nicht von Herrn Brej-
    wick ´begangen worden sein,sondern,wenn der Brejwick sagenwermal schiffen gewesen wäre,
    auch ein Jungsozi oder ein Dummgrüner zur
    Eulenflinte hätte greifen können ?
    Schon klar! Klasse Mann !
    Also ist zumbeispielnurmal Charles Manson an
    den Hippiemorden irgendwie nicht so richtig
    schuldig,weil ja-theoretisch-auch Elvis oder
    ,noch besser,Bob Dylan…….
    Ick lachma dot !
    Manno,ist das ne Knallcharge!
    Und der is Bürjameesta ?

    Es geht einbdeutig in Richtung närrische Zeit!

    morjends

  12. Der Hammer des Jahrs 2016 ist aber als die Systempropaganda nach den tausendfachen Übergriffen von Asylanten auf ungläubige Frauen nur auf der Domplatte in Köln verlautbaren lies:

    Kein besondere Vorkommnisse in der Silvesternacht in Köln.

    Da hat die Systempropaganda postfaktisch vertuscht, gelogen und zensiert was sie konnte. Glücklicherweise hat aber im Internetzeitalter diese primitive Propaganda nicht funktioniert.

    🙂

  13. Mittlerweile kommen mir echte Zweifel, ob unser teures Gesundheitssystem überhaupt noch richtig funktioniert. Sowas wie diese grüne Lebensform, hätte man doch früher auf Lebenszeit weggesperrt. Der Patient … äääh grüne Bürgermeister ist ja leider kein Einzelfall.

    Tja, sowas kommt eben dabei heraus, wenn man so eine Flachzange wie Hermann Göri … ähhh Gröhe natürlich (Rechtsanwalt!!!)zum „Gesundheitsminister“ verkleidet.

  14. Die BW`ler sind leider die dümmsten Leute in diesem Land.
    Ein Jahr haben wir es dort ausgehalten, dann ging es zurück in den Norden.
    Wenn das Licht ausgeht, demonstrieren sie gegen Atomkraft.
    Windkraftanlagen werden in windfreien Zonen aufgestellt.
    Ja, sie lieben Flüchtlinge, hassen aber Norddeutsche wie die Pest. Verkehrte Welt dort unten.

  15. Salomon ist sowas von dumm. Diese Aussage zu treffen kann man als hirnverbrannt und absolut überheblich bezeichnen. Und sowas ist Bürgermeister. Die Grünen sind nicht von dieser Welt. Scheinbar gibt es doch einen lieben Gott der sich geweigert hat, das sich sein Vertreter auf Erden mit so einer Nase unterhält.

    PI und alle anderen. Bitte ein wachsamen Auge auf Freiburg zu halten damit diese These widerlegt werden kann.

  16. Aber die Tat wäre erst gar nicht passiert, wenn nicht Leute wie OB SALOMON die Mörder großzügig an Tisch und Tafel geladen hätten!!! wenn man sie hier gleich in Asyl-Abschiebehaft gesteckt hätte, so wie es auch die Aufgabe des OB gewesen wäre!

    Seinen Bürgern jetzt Sand in die Augen zu streuen, ihnen weiß machen zu wollen: ‚ Es ist alles nicht so schlimm wie es aussieht!‘ das ist eine bodenlose Dreistigkeit von dem Kerl!

    Wieviel „Einzelfälle“ dürfen es denn noch werden? Bei wieviel „Einzelfällen“ hört denn Ihre „Toleranz“ auf Herr Salomon, erklären Sie!!

    Da müht sich ein junges Mädchen in den widerlichen Flüchtlingslagern ab, Flöhe, Läuse, Krätze, TBC und andere Seuchen riskierend, weil ihre eigenen Eltern blind sind für die Gefahr, die von solchen Kandidaten ausgeht, und wenn sie dann tatsächlich brutal ermordet wird von einem dieser Kerle, dann ist die Einstellung gemäß des Mottos:

    DANN IST SIE HALT TOT! BEDAUERLICHER EINZELFALL, WAR NICHT ZU VERMEIDEN!
    – Es wäre auch nicht schlimmer gewesen, wenn sie direkt in Syrien ermordet worden wäre!!!

    Schämen Sie sich Herr Salomon!

    Eines weiß man, um Ihre merkwürdige WILLKOMMENSSTADT Freiburg macht man mitsamt seiner Familie besser einen großen Bogen, um nicht als bedauerlicher „Einzelfall“ zu enden!

  17. Der Herr Salomon sollte sich den Beschluss
    der Arabischen Liga aus vergangenen Zeiten
    verinnerlichen, dass alle Juden ins Mittel-Meer getrieben werden und der Staat Israel vernichtet werden muss.
    Dieser Beschluss ist nie aufgehoben worden.
    Aber der Herr Salomon wohnt und lebt in
    Deutschland.
    Was wird sein, wenn die Muslime mit der
    friedlichsten Religion des IS-lam’s ihren
    Einflussbereich in Europa erweitern ?
    Und weil WIR alle nicht den Mut oder die
    Kraft oder die Ausdauer haben, diesem
    Umstand entgegenzuwirken, werden auch WIR,
    ob Christen, Juden, Atheisten oder „anders-
    gläubige“ Moslems unter dieser neuen
    Einflussnahme leiden. Siehe oben !

  18. Wikipädia:

    1991 wurde er im Fach Politikwissenschaft bei Dieter Oberndörfer mit einer Arbeit zum Demokratieverständnis der Grünen zum Dr. phil. promoviert: Grüne Theorie und graue Wirklichkeit: die Grünen und die Basisdemokratie.

  19. Mit der Asylflutung Deutschlands mit Millionen von bildungsfernsten und meist männlichen Scharia-Asozialen durch die irre postfaktischen Kanzlerin wurde eine Abwärts-Spirale in Richtung Drittes Welt Land in Bewegung gesetzt.

    🙂

  20. #4 Je Suis Pack

    Das stimmt einfach nicht. Salomon ist kein Einzelfall. Ein Großteil der politischen Ämter ist durchsetzt mit Salomons!

  21. Einzelfall (obwohl häufig vorkommend), Flüchtling (hauptsächlich Wirtschaftsmigranten), Bereicherung (kriminelles Handeln) sind klassische Kampfbegriffe der Bekämpfer des deutschen Volkes.

    Propaganda wo man hinsieht, eine Gesellschaft auf dem Weg in den Abgrund.

  22. Bekam ein Jahr auf Bewährung.

    Verurteilter Sex-Täter aus Kölner Silvesternacht kämpft gegen Abschiebung.

    Einer der verurteilten Sex-Täter aus der Kölner Silvesternacht soll abgeschoben werden – doch er kämpft dafür in Deutschland zu bleiben. Hassan T. hat Berufung gegen die Entscheidung des Kölner Amtsgerichts eingelegt. »

    http://www.focus.de/politik/deutschland/koelner-silvesternacht-verurteilter-sex-taeter-will-nicht-abgeschoben-werden_id_6327586.html

    Jetzt sind die grün-linken Gutmenschen gefragt.

  23. #Wnn
    Du kannst Dir Deine Wählerbeschimpfung sparen.Wenn das deutsche Wählvolk so “ dumm “ wäre wie Du behauptest, warum gibt es dann die AfD und ihre Erfolge ?.Zugegeben, die sind in Ostdeutschland größer als im Westen.

    Also: Es gibt noch viel zu tun in Westdeutschland.Ich habe erst vor Kurzem jemanden für die AfD erwärmen können.Nicht nur dumm daherschreiben, sondern auch selbst was tun.

  24. Noch ein bedauerlicher Einzelfall:
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.schwangere-frau-in-metzgerei-erstochen-urteil-wird-in-ulm-erwartet.c2a428e5-7282-45fa-841f-7fb3c8bb3aed.html

    Zunächst denkt man auch hier: das war eben ein schwer gestörter deutscher Mann aus dem gleichen Ort…

    Wenn man allerdings mal woanders schaut:
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.polizei-liess-ihn-frei-metzgerei-moerder-es-war-der-ex-freund.9d992b0f-0f76-4f52-a381-e72a430b9dd1.html

    stellt sich raus, dass es eben wieder ein „Einwanderer“ war UND dass er bereits vorher schon auffällig geworden war.

    Genauso wie im Mordfall in Freiburg: der war auch schon 2x vorher in eine Schlägerei verwickelt.

  25. Dieser OB hat sich der Mittäterschaft bei diesem Mordfall schuldig gemacht. Und jetzt kommt er, wie jeder Schuldige, mit den abstrusesten Ausreden um sich zu verteidigen. Deswegen hinterlässt er diesen intelligenzbefreiten Eindruck.

  26. Er, der hier Schutz gefunden hat, hat ausgerechnet eine Flüchtlingshelferin ermordet. Wie kann man diese Tragik fassen?
    Auf diese Frage des Lügenjournalisten in dem Spiegel-Interview antwortet der gruene Lügen-OB: Das kann man kaum fassen.
    Dazu kann man nur sagen, die Tat wäre nicht weniger schlimm, wenn es eine junge Frau getroffen hätte, die keine Flüchtlingshelferin gewesen wäre.

  27. Massenschlägereien in Flüchtlingsunterkunft.

    Dauereinsatz für die Polizei: In einem Flüchtlingsheim in Baden-Württemberg haben sich „tumultartige Szenen“ abgespielt. Bei mehreren Massenschlägereien gab es viele Verletzte und vier Festnahmen.

    An den Schlägereien sei eine „unüberschaubare Anzahl von Menschen“ beteiligt gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Möglicherweise habe es sich um Hierarchiekämpfe gehandelt. Die Polizei nahm vier Beteiligte vorläufig fest.

    Die Polizei in Freiburg sprach am Wochenende von „tumultartigen Szenen“ in der Einrichtung an der Grenze zur Schweiz. Beamte seien im Dauereinsatz gewesen, zeitweise mit den Besatzungen von elf Streifenwagen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160204272/Massenschlaegereien-in-Fluechtlingsunterkunft.html

  28. Eine 24-Jährige ist in der Nacht zu Sonntag (11.12.) in der „99 Cent Bar“ Opfer sexueller Gewalt geworden.

    Nach der Vergewaltigung einer 24-jährigen auf dem Kiez kommt der Tatverdächtige im Laufe des Tages vor den Haftrichter. Der 34-jährige Asylbewerber aus Marokko soll die junge Frau am Sonntagmorgen (11.12.) in der „99-Cent-Bar“ in der Großen Freiheit zunächst angetanzt haben. Nachdem sie ihn zurückgedrängt hat, soll er ihr auf die Toilette gefolgt, in eine Kabine gezogen und sie dort sexuell misshandelt haben.

    Mutmaßlicher Vergewaltiger noch am Tatort festgenommen

    Der Frau ist die Flucht gelungen. Polizisten haben den Mann noch in der Toilettenkabine festgenommen. Laut Hamburger Abendblatt ist der Mann im September 2015 als Flüchtling nach Deutschland gekommen und hat bis vor wenigen Wochen wegen des Verdachts des schweren Diebstahls in Untersuchungshaft gesessen.

    http://www.radiohamburg.de/Nachrichten/Hamburg-aktuell/Hamburg-regional/2016/Dezember/Vergewaltigung-auf-der-Reeperbahn-So-reagiert-die-99-Cent-Bar

  29. Wer für jeden nichtdeutschen Mörder Entschuldigungsgründe konstruiert und verbreitet muss sein Land und seine Bürger wohl abgrundtief hassen.
    Was für ein perfider Ideologe, der selbst einen Mord dafür instrumentalisiert, sich als unbeirrbaren Gutmenschen darzustellen.
    Solche „Amtsträger“ sind die wahren Botschafter des Bösen und des Hasses!

  30. Fukushima war einzelfall. Chernobyl war einzelfall. Sie zählen nicht mehr. Wir mussen mehr Atomkraftwerke aufbauen.

  31. Das ist die Voreigestadt von Multikulti, sie bekommt nun die Quittung. Den Kerl wenn ich seh, da kann nichts anders raussprüdeln als Relativierung des Mordes. Grün, grüner, am dümmsten.

  32. Wenn wir hier weiterhin Politiker vom Schlage eines Salomon in verantwortungsvollen Positionen haben, geht’s hier ruckzuck zu Ende!

    Wer wählt eigentlich solche realitätsfremde und faktenresistente Grüne Volksschädlinge?

    Das kann unmöglich mit rechten(!) Dingen zugehen!

  33. Tägliche Kriminalfälle der Eindringlingen sind „Einzelfälle“. Man kann nur hoffen, das die Grünen bei der Wahl auch zu „Einzelfällen“ werden, d.h. unter 10% bleiben. Dann sind sie nur noch ein gehäufter Haufen Einzelfälle, ähnlich der FDP. AFD ist und bleibt 3. Kraft im Land mit Potential nach oben.

  34. NÖ – er sagte damit, dass Flüchtlingsein keinerlei besonderer Achtsamkeit zu den Gastgebenden bedeuten darf.

    Oder anders formuliert: Auch was Morde betrifftt wäre da keine besondere Zurückhaltung erforderlich …

    Oder andersgeschrieben: Der Mordepartzipative hasst alles Deutsche …. sich selbst jedoch nicht genug.

  35. Herr Salomon und seinesgleichen sind keine Idioten – sie sind vorsätzliche Schurken und Heuchler. Es sind die Schreibtischtäter der Gegenwart.

  36. Wie kann man aber so einen Trottel auch zum Oberbürgermeister wählen?

    Insofern sind auch all die Wähler dieser Politikerunterschicht mit Schuld an den jetzigen Zuständen (gilt selbstverständlich auch für die Wahl der Frau Merkel).

  37. Solange es keinen Aufstand gibt und zwar mit Gewalt, wird sich nichts aendern!
    Ohne Friedensvertrag sowieso nicht!

  38. OB D.Salomon 1960 geboren in Melbourne/Ausrealien.Großvater von ihm wanderte mit Frau und acht Kindern nach Australien aus.

    Später zog die Famile in das Allgäu und absolvierte in Oberstdorf das Abitur.Ab 1981 Studium an der.A.L.-Universität in Freiburg mit den Fächern Politik- und Finanzwissenschaft und Romanische Philogie mit Abschluß M.A.
    1991 wure er in Politikwissenschaft mit seiner Dissertation “ GRÜNE THEORIE UND GRAUE WIRKLICHKEIT:DIE GRÜNEN UND DIE BASISDEMOKRATIE “ zum Dr.phil. promoviert.
    Seit 1980 Mitglied der GRÜNEN.

    SPIEGEL-ONLINE vom 24.01.2016
    Vorfälle in Freiburg Grüner Oberbürgermeister fordert harte Linie gegen kriminelle Flüchtlinge

    „Was wir hier nicht haben wollen“: Nach Berichten über Übergriffe in Freiburger Klubs meldet sich Oberbürgermeister Dieter Salomon zu Wort. Der Grünen-Politiker fordert mehr Präsenz der Polizei – und benennt eine mutmaßliche Tätergruppe.
    Freiburgs Oberbürgermeister Dieter Salomon (Bündnis 90/Die Grünen): „Es handelt sich um eine schwierige Klientel“

    Freiburgs Oberbürgermeister Dieter Salomon (Bündnis 90/Die Grünen): „Es handelt sich um eine schwierige Klientel“

    Was genau passiert ist in den Freiburger Klubs und Discotheken, ist noch ungeklärt. Die Klubbetreiber berichteten von Taschendiebstählen und sexuellen Übergriffen, die von Flüchtlingen begangen worden seien – und verhängten daraufhin verschärfte Einlassregeln für Ausländer. Die Polizei teilte hingegen mit, von sexuellen Übergriffen durch Ausländer in Klubs sei ihr nichts bekannt.

    Der grüne Politiker benennt auch eine mutmaßliche Tätergruppe – liefert jedoch keine Beweise für diese These. Demnach handele es sich „höchstwahrscheinlich um junge Männer aus den Maghreb-Staaten“ – also aus Marokko, Algerien oder Tunesien. „Das sind junge Männer, die in ihren Heimatländern Gewalterfahrungen gemacht haben, die kampfbereit und bewaffnet sind. Es handelt sich um eine schwierige Klientel. Mit Flüchtlingen aus Syrien hat das wenig zu tun“, sagte der Oberbürgermeister laut dem Zeitungsbericht.

    Polizei: Eintrittsverbote sind rechtswidrig

    Den Freiburger Klubbetreibern empfiehlt Salomon, mehrsprachige Flyer mit Verhaltensregeln zu verteilen und auf T-Shirts entsprechende Regeln zu drucken. „Es muss deutlich gemacht werden, was wir hier bei uns nicht haben wollen.“

    Von Kirchbach hatte das Zutrittsverbot am Wochenende kritisiert: „Eine solche Regelung verstößt gegen das Diskriminierungsverbot.“ Auch die Polizei sagte, pauschale Eintrittsverbote seien rechtswidrig. Die Stadt will nun prüfen, ob die Betreiber pauschal Menschen diskriminieren. „Man muss erst mal eruieren, ob es ein Zutrittsverbot gibt und wie das umgesetzt wird“, sagte von Kirchbach.

    „Sexuelle Übergriffe bisher nicht als Problem bekannt“

    Übergriffe in Klubs seien bislang nicht als akutes Problem bekannt gewesen, sagte von Kirchbach. Überwiegend verhielten sich die etwas mehr als 3000 in der Stadt untergebrachten Asylbewerber „ordentlich“, „schwarze Schafe“ gebe es überall. Polizeisprecherin Laura Riske bestätigte dies, von sexuellen Übergriffen durch Ausländer in Klubs sei ihr nichts bekannt. „Diebstähle gibt es immer mal wieder“, so Riske, die Täter seien aber meist unbekannt und nicht zwingend Ausländer.

    Laut „Badischer Zeitung“ sollen in einer Reihe von Freiburger Tanzlokalen zuletzt Frauen belästigt worden sein, es soll sogar eine versuchte Vergewaltigung gegeben haben. Mehrere Gastrobetriebe in der Stadt hätten daraufhin ihre Einlasspolitik geändert. Ein Klub habe beispielsweise eine Höchstgrenze für einzulassende Ausländer festgesetzt. Andere wollten es von der Veranstaltung abhängig machen, ob Migranten Zutritt haben, oder generell Flüchtlinge ohne Aufenthaltsgenehmigung nicht reinlassen „.

    Wieder also die örtliche Polizei in Verbindung mit Politiker, die vorhandene Probleme und Schwierigkeiten verharmlosen, vertuschen und unter den Teppisch kehren wollen.

  39. Selbstverständlich ist das ein „EINZELFALL“!
    Denn dieser feige hinterhältige MORDBUBE kann MARIA nicht noch einmal LUSTMORDEN!
    Dafür wird er sich wohl nach seiner kurzzeitigen KUSCHELHAFT im ALL INCLUSIVE KNASTHOTEL ein anderes Opfer suchen müssen.
    Denn glaube niemand das so ein notgeiler perverser TOTSCHÄNDER von einer grausamen TRIEBTAT für immer befriedigt ist!
    Während er faul in seiner gemütlichen Kuschelzelle hockt wird er sich in seinem kranken Kopf immer wieder an seine Schandtat aufgeilen und exessiv selbst befriedigen.
    Wenn er denn nicht über andere Gefangene herfällt wie es unter SCHIMPANSEN in der Gefangenschaft üblich ist.
    Sehr wahrscheinlich ist dieser mörderische „SCHUTZBEDÜRFTIGE“ auch für weitere Verbrechen verantwortlich.

  40. „Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen.“ – Friedrich Nietzsche –
    Die Grünen machen diese Politik aus Überzeugung- Dies bedeutet auch, dass sie unkorrigierbar von ihren Wahrheiten überzeugt sind. Eine nicht in ihr Weltbild passende Wirklichkeit muss geleugnet werden, da diese Wirklichkeit ansonsten kognitive Dissonanz erzeugen würde.
    Und sollte kognitive Dissonanz bereits erzeugt worden sein, so wird der ideoligisierte Grüne keinen noch so grotesken Rechtfertigungsversuch unterlassen, um die kognitive Dissonanz zu mildern.
    Seine Überzeugung wird er nicht fallen lassen. Dieser Prozess ist ihm zu schmerzhaft.
    Es ist meiner Ansicht nach sinnlos mit Ideologen – Grünen, Kommunisten, Merkelianern, Sozis – zu diskutieren. Sie haben einen Schutzpanzer aus Überzeugungen – unkorrigierbar.

  41. Noch so ein beschränkter wie der Salomon.

    „Ich möchte keine AfD-Leute bedienen“

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/ich-m%c3%b6chte-keine-afd-leute-bedienen/ar-AAlrbLM?li=BBqg6Q9

    Ich bin ein AfD Mann würde aber diesen Laden nie betreten. Der ist mir als Koch zu ungepflegt. Ich hätte immer Angst, das ich ein Haar von seinem Taliban Bart in meinem Essen habe. Außerdem, ich habe schon im Spiegel geschaut, ich sehe nichts an mir was nach AfD aussieht. Scheinbar hat der Wagner die gleiche Gehirnkrankheit wie der Bürgermeister.
    Die Zahl der Aschlöscher wird leider jeden Tag mehr und mehr, Gratulation Herr Wagner sie gehören jetzt auch dazu.

    Gestern DDR 1 Tagesschau. Bombenanschlag Türkei “ Ein riesen tam tam…..die ganze Welt nimmt teil daran…….“
    Bombenanschlag Kairo (Christen) nix , kein großer Kommentar. So isses….

  42. Vielleicht wird das Koks der Bonzen mit Substanzen gestreckt, die das Hirn zersetzen. Wäre eine Erklärung.
    Psychische Folgeschäden des Koks-Konsums:

    -Angst, Verwirrtheit
    -Persönlichkeitsveränderungen: antisoziales und narzisstisches Verhalten
    -Kokainpsychose, mit paranoiden Wahnvorstellungen und Halluzinationen.

  43. #37 derStieglitz (12. Dez 2016 09:51)
    Fukushima war einzelfall.

    Sehr gutes Argument!

    #10 Wolfenstein (12. Dez 2016 09:17)

    Bunteste, vielfältigste und weltoffenste Kulturbereicherung in der Nähe von Freiburg:

    Mehrere Verletzte bei Massenschlägereien in Flüchtlingsunterkunft

    Verschiedene Nationalitäten streiten miteinander

    Am Sonntagnachmittag brach erneut eine Schlägerei aus. „Offenbar hatten Bewohner Verstärkung aus anderen Flüchtlingsheimen erhalten und verschiedene Nationalitäten gingen aufeinander los“, so die Polizei.

    Offenbar sind sie soweit: mit der Kommunikation gut vernetzt und mit der Logistik so gut organisiert, dass sie selber Einsätze auf feindlichen Territorium zu organisieren.

    Interessant.

  44. Bonn

    Selbstverständlich war auch der Bonner Chef-Lügner, OB Ashok Sridharan mit den indischen Wurzeln, die er in die Politik einbringen will, beim „Flüchtlingsgipfel für Bürgermeister“ mit dabei:

    http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/presseportal/pressemitteilungen/32485/index.html

    Mit „bewegenden Eindrücken“ ist er zurückgekommen. Die Beiträge hätten „die deutschen Teilnehmer geerdet, weil wir – verglichen damit – doch eher kleine Probleme haben“ so der Islamkriecher und Vollhorst Sridharan (CDU).

    Stadtoberhäupter aus Portugal wären bereit, Flüchtlinge aufzunehmne, ihr Staat lehne das aber ab.

    Die rund 70 Städtevertreter aus ganz Europa waren sich einig: Regelmäßige Treffen zu dem Thema „Flüchtlinge“, wären hilfreich, um sich besser zu vernetzen. Die geplante Papstaudienz kam leider nicht zustande.

    Wahrscheinlich hatte der Papst keine Zeit, weil er seinen zwei (?) Flüchtlingsfamilien aus Syrien, die er im Vatikan aufgenommen hat, gerade ergebenst die Füße waschen und küssen musste.

  45. Oder Volker „Crystal“ Beck beliefert alle Grünen, die im Zentrum der Macht einen Stuhlkreis bilden:

    „Crystal Meth wirkt extrem neurotoxisch – es zerstört Nervenzellen des Gehirns, ohne dass sie sich regenerieren können, was zu einem extrem schnellen körperlichen Verfall beiträgt.“

  46. „Die Tat ist nicht schlimmer, weil sie ein Flüchtling begangen hat“
    ———————-
    Das ist eine Verhöhnung,all der zusätzlichen Opfer.
    Was Maria wohl durch den Kopf gegangen sein wird,als sie registrierte,gegen wen sie da um ihr Leben kämpft.
    Oder der 72j.Rentnerin,welche an den Folgen der Gewalt umkam.
    Bestimmt,haben sich beide nie vorstellen können,ihr Leben so beenden zu müssen.

    Tausende von Einzelfällen an Flüchtlingsgewalt.
    Hat je jemand davon reden hören,wenn ein Deutscher zum Täter wurde,das es nur ein Einzelfall wäre.

    Es kommt nicht von ungefähr,dass Schweden die
    Herkunft der Täter verschweigt.

    Jeder europäische Politiker,fürchtet den Volksaufstand bzw.den Bürgerkrieg.

    Hier geht es um verfehlte politische Entscheidungen,wo man den Ungeist den man verursacht hat,in der Flasche halten will..
    Möglichst unbeschadet in der jeweiligen Amtszeit.

    Hier gibt es nichts zu relativieren..es sei denn,man macht sich mit den Tätern gemein.

  47. Seit diese Shitslam-Invasoren (dank der irren Kanzlerin)hier eingedrungen sind,gibt es bereits Billionen „furchtbare Einzelfälle“,die nichts mit nichts und nimmer nichtsmiteinander zu tun hätten,aber doch alle etwas miteinander gemein haben:Der islamische Frauenhass und die Verachtung der Moslems auf unsere Kultur!

  48. Man stelle sich vor, eine Bio-Kartoffel hätte versehentlich eine Migrantin vergewaltigt – und danach in einem Bach entsorgt.

    Reicht hier unser Vorstellungsvermögen überhaupt aus, um zu erahnen, was dann hier in der Bananenrepublik los wäre?

    Presse-Sonderausgaben! Sonder-Sendungen auf allen Kanälen! Staatsschutz! Lichterketten! Razzien durch SEKs . . .

  49. „Der von Kopenhagen sagte traurig, er habe leider nur 70 „Flüchtlinge“. Der Bürgermeister von Danzig sagte weinend, er habe gar keine.“

    Es wird Zeit, denen „Menschen zu schenken“!
    Die können ja auch, das erleichtert die Arbeit, hier vorher gechipt, geimpft und kastriert werden…Huch, ich meinte natürlich „registriert“…

  50. Natürlich ist jeder Fall erst einmal für sich ein Einzall, doch wenn eine bestimmte Gruppe von „Einzeltätern“ diesbezüglich auffällig wird, dann kann man bei dieser Gruppe nicht mehr von Einzelfällen reden und muss diese Taten auch im Zusammenhang der „Gruppe“, in diesem Fall die vorsätzlich falsch beannte Gruppe der Flüchtlinge, nennen.
    Die Summe der Einzeltaten dieser Gruppe, die rein rechtlich betrachtet nicht hier sein dürfte, ist so erschreckend hoch und soll mit allen Mitteln vertuscht werden, das scheint der wirkliche Grund zu sein immer munter weiter von Eintätern zu sprechen und genau von dieser Tätergruppe abzulenken.
    Wenn der Flurschaden durch einzele Wildschweine zu groß wird redet man von einer Wildschweinplage, dann werden in aller Regel auch alle Wildschweine bejagt und nicht die einzelenen Verursacher gesucht. Wenn in einer Straße durch Verkehrsrowdies mehr Unfälle versursacht werden, dann man macht dort auch nicht eine Geschwindigkeitsbegrenzung speziell für diese Rowdies, sondern für alle Verkehrsteilnehmer. Das Geldwäschegesetz hat man ja auch eingeführt wegen einer verschwindend geringen Zahlen von kriminellen „Einzeahlern“ und mit diesem Gesetz alle Bürger unter Generalverdacht gestellt. Was soll alsi diese falsch verstandene Rücksichtnahme mit einem Personenkreis, der nicht einmal aus unserm Land ist?, währendessen man und alle ohne Hemmungen ständig unter Generalverdacht sieht!
    Was soll also der Grund sein, die Taten von „Flüchtlingen“ nicht mit diesen „Flüchtlingen“ in Verbindung bringen zu dürfen, was stzört an dieser faktisch korrekten Wahrheit?

  51. Zu leichtes Abitur
    Eine Diskussion die schon lange geführt wird
    Während wir in den Pisatests im Mittelfeld verharren , BW durch die grüne Regierung abstürzen, steigt die Zahl der Spitzenabi
    In Berlin in wenigen Jahren um 140%
    http://www.zeit.de/studium/2016-12/notenvergabe-abitur-josef-kraus-lehrerverband

    Anmerkung von mir:
    In allen Schulformen bekommt man immer leichter einen ( guten) Abschluss
    Ich bin mir sicher das bei einem Anforderungsprofil von vor 20 oder 30 Jahren die Quoten ohne Abschluss oder nur Hauptschule anstatt Realschule wären wesentlich höher

  52. Herr Solomon,
    ein einzelner Mordfall hat ausgereicht, den 1.Weltkrieg auszulösen! Darüber sollten Sie und alle anderen Relativierer und Verharmloser mal nachdenken.

  53. „Die Tat ist nicht schlimmer, weil sie ein Flüchtling begangen hat“
    ———————-
    Das ist eine Verhöhnung,all der zusätzlichen Opfer.
    Was Maria wohl durch den Kopf gegangen sein wird,als sie registrierte,gegen wen sie da um ihr Leben kämpft.
    Oder der 72j.Rentnerin,welche an den Folgen der Gewalt umkam.
    Bestimmt,haben sich beide nie vorstellen können,ihr Leben so beenden zu müssen.
    Tausende von Einzelfällen an Flüchtlingsgewalt.
    Hat je jemand davon reden hören,wenn ein Deutscher zum Täter wurde,das es nur ein Einzelfall wäre.
    Es kommt nicht von ungefähr,dass Schweden die
    Herkunft der Täter verschweigt.
    Jeder europäische Politiker,fürchtet den Volksaufstand bzw.den Bürgerkrieg.
    Hier geht es um verfehlte politische Entscheidungen,wo man den Ungeist den man verursacht hat,in der Flasche halten will..
    Möglichst unbeschadet in der jeweiligen Amtszeit.
    Hier gibt es nichts zu relativieren..es sei denn,man macht sich mit den Tätern gemein.

  54. #50 fozibaer (12. Dez 2016 10:11)

    Grün dürfte sich erledigt haben in BaWü

    Haha. Da kennen sie aber die Dickfelligkeit vieler Landsleute nicht. So wie es aussieht, werden die Deutschen in ihrer Gesamtheit den angestammten Lebensraum mehrere Etagen abwärts befördern. Zum dritten Mal in hundert Jahren. Das ist preisverdächtig.

  55. 23 fmvf (12. Dez 2016 09:31)

    Der Herr Salomon sollte sich den Beschluss
    der Arabischen Liga aus vergangenen Zeiten
    verinnerlichen, dass alle Juden ins Mittel-Meer getrieben werden und der Staat Israel vernichtet werden muss.

    Aber was ist, wenn er einen solchen Beschluss längst kennt und wenn die Araber hier in Deutschland sind, damit sie nicht um Israel herum sind?

    Aus jüdischer Sicht läge es ziemlich nahe, Feinde jeder Sorte auf einem Haufen haben zu wollen. Und es liegt historisch nahe, dass sie Deutschland als feindlich erachten.

  56. Was wollt ihr denn? Herr Salomon hat doch Recht! Wenn man jedes der Tausenden und Abertausenden Verbrechen, die von Mohammedanern/ Zuwanderern in diesem Land Tag für Tag begangen werden, als einzelne Fälle betrachtet, dann handelt es sich bei Maria ja tatsächlich um einen Einzelfall.

  57. @ fozibaer (10:11)
    Da täuschen Sie sich .Die Mehrheit der Leute in BW ist therapieresistent grün-rot und wird in nächster Zeit nicht anders wählen.Ich kenne genug gestandene,eigentlich vernünftig wirkende Leute,denen immer noch kein Licht aufgeht.Da kann man sich den Mund fusselig reden und Argumente plus Fakten auf den Tisch legen,da tut sich wenig.Wichtig ist es,die Zeit vor der BTW zu nutzen,indem man intensiv informiert und z.B. Flyer verteilt usw.
    Meines Erachtens wird sich etwas ändern,aber in einem größeren Zeitrahmen.Hoffentlich ist es dann nicht zu spät.

  58. #45 joke   (12. Dez 2016 10:01)  
    Herr Salomon und seinesgleichen sind keine Idioten – sie sind vorsätzliche Schurken und Heuchler. Es sind die Schreibtischtäter der Gegenwart.
    ————-
    Warum nur Wattebällchen werfen, es sind die Schreibtischmörder von heute!

  59. „Der von Kopenhagen sagte traurig, er habe leider nur 70 „Flüchtlinge“.

    Ich habe es ja immer wieder hier geschrieben, das die Geisteskrankheit dieser geistig umnachteten nicht mal an den Grenzen der Länder halt macht, da ja keine Grenzen mehr vorhanden sind.
    Am schlimmsten und dümmsten scheinen wirklich die Lesben und Schwulen in den Parteien zu sein.
    Künast ihre Ergüsse über in Notwehr erschossenen Assilanten sind unerträglich.
    Ein mal wieder 17 jähriger gestörter rennt mit einer Axt durch einen Zug und verletzt Touristen aus Hongkong. Er wird in Notwehr erschossen, und Lesbe Künast hat nichts besseres drauf als dieses hier:
    „Tragisch und wir hoffen für die Verletzten. Wieso konnte der Angreifer nicht angriffsunfähig geschossen werden???? Fragen!“

    Nun Künast, wäre der „Axtmann“ Herr Müller aus Bayern gewesen, der Stress mit seiner Ollen gehabt hat und durchdrehte, er wäre auch sicherlich erschossen worden. Aber die Künast hätte die Polizei in höchsten Tönen gelobt. Vielleicht hätte man noch ein kleines Hakenkreuz tätowiert auf seinem Arm gefunden, das wäre ein Fest für Künast und Co gewesen. Das unsere Politiker aus ihren Schandmäulern Vergleiche mit Deutschen Straftaten und Straftätern bringen ist der eigentliche Skandal. Spanferkel Gabriel und seine schmierigen Versallen sollen ganz einfach dafür Beispiele bringen, wo ein Deutscher Junge Mädchen überfallen hat, vergewaltigt und getötet hat??Wo,wo,wo,wo,wo,wo,…
    Hatte am Wochenende kurz durch die Lügen TV Sender gesurft, irgendwelche Talk-Shows mit Z-Promis liefen zeitgleich auf allen Dritten.
    Schöneberger und ihre „Gäste“ labberten nur belanglosen Müll, kein Wort über den Mord an dem jungen Mädchen. Genauso dieser Rotz Prominent,die dort gezeigten Neuigkeiten waren nur Dünnpfiff!
    Alles politisch korrekt, nur keine Panik erzeugen. Ist alles super schön in Germany, super krank und beschissen. Ein Glück, das in meiner Familie niemand diesen Scheiß braucht,……………………….

  60. @ #10 Wolfenstein (12. Dez 2016 09:17)

    😉 Säckingen liegt nicht in der Nähe von Freiburg! Zumindest hätten wir das nie in den 1950ern gesagt.

    Autofahrer müssen immer alles verniedlichen! Machen Sie einfach mal an einem Wochenende eine Radtour.

    Freiburg Brsg. nach Bad Säckingen
    Luftlinie: 49,87km
    Fahrroute: 98,9km

    http://www.bad-saeckingen-tourismus.de/index.shtml?Radfernwege

    Zug: rd. 1 Std. Fahrzeit
    Rad: rd. 1,5 Std. Fahrz.
    Fuß: rd. 15 Std. Gehzeit

  61. #29 sakarthw14

    Wer will die immer mehr um sich greifende geistige Verelendung des Michels ernsthaft leugnen? Und ja, er kann etwas dafür. Es wird niemand gezwungen, GEZ-Fernsehen zu sehen. Es wird niemand in der anonymen Wahlkabine gezwungen, sein Kreuz bei den Altparteien zu machen. Es wird niemand gezwungen, die BILD zu kaufen bzw deren Webseite anzuklicken. Kein Schüler ist gezwungen, die Schule schleifen zu lassen und sich stattdessen mehr für Klamotten, Playstation, Musik und MTV zu interessieren. Keiner zwingt unsere Rentner jeden Nachmittag vor die Glotze, wenn die Telenovela ansteht.
    Wir müssen uns wohl damit abdinden, dass wir uns jetzt hier den Mund fusselig reden bzw die Finger krumm tippen – ehe AfD und Co wirklich einmal Mehrheiten finden, muss es diesem Land sehr viel dreckiger gehen.

  62. @ #71 Blue02 (12. Dez 2016 10:47)

    @ #23 fmvf (12. Dez 2016 09:31)

    Der grüne islamophile u. notorisch ehebrecherische Dr. Salomon ist aus einer alten (evangel.) Pietisten-Familie!

    1991 wurde er mit einer Arbeit zum Demokratieverständnis der Grünen in der Politikwissenschaft zum Dr. phil. promoviert. („Grüne Theorie und graue Wirklichkeit: die Grünen und die Basisdemokratie“).
    Mehr:
    http://www.regionalia.de/dieter-salomon-s-ehe-im-verflixten-13-jahr-am-ende-freiburgs-oberbuergermeister-trennt-sich-von-seiner-ehefrau_A5598

  63. Die „Pflegeeltern“ des verhafteten Afghanen im Mordfall Maria L. sind selbst Afghanen (siehe FAZ):

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/neue-details-und-neue-fragen-im-mordfall-maria-l-14568422.html

    Unklar ist noch, womit er sich in seiner Freizeit beschäftigt hat. Angeblich soll er sich nachts mit afghanischen Jugendcliquen im Freiburger Colombi-Park herumgetrieben haben; die eigentlich sehr schöne Parkanlage in der Innenstadt ist seit Jahren das Revier von Drogenabhängigen, alkoholisierten Jugendlichen, Gewalttätern und Obdachlosen. Hussein soll wenig zu Hause bei seinen Pflegeeltern und oft betrunken und bekifft gewesen sein.

    Hussein nahm ein afghanischer Akademiker auf, der mit seiner Frau im Osten Freiburgs wohnt, nicht weit von Marias Studentenwohnheim.

    MOD: Seite kann nicht aufgerufen werden

  64. @ #54 petmie (12. Dez 2016 10:08)

    Ihr Nietzsche war ein islamophiler Verräter.

    Korankonform sollte Mann mit der Peitsche zum Weibe gehen. Dafür siechte er elendig an syphilitischer Gehirnerweichung dahin. Gottes Gerechtigkeit, hehehe!

    Nicht umsonst ist Nietzsche Liebling der studierten Muselmanen! Lassen Sie es sich von den Brüdern der Aydan Özoguz, Yavuz u. Gürhan Özoguz, erklären:

    Nietzsche: „Wenn der Islam das Christentum verachtet, so hat er tausendmal recht dazu: der Islam hat Männer zur Voraussetzung. Das Christentum hat uns um die Ernte der antiken Kultur gebracht, es hat uns später wieder um die Ernte der Islam-Kultur gebracht. Die wunderbar maurische Kultur-Welt Spaniens, uns im Grunde verwandter, zu Sinn und Geschmack redender als Rom und Griechenland, wurde niedergetreten (- ich sage nicht von was für Füßen -), warum? weil sie vornehmen, weil sie Männer-Instinkten ihre Entstehung verdankte, weil sie zum Leben ja sagte auch noch mit den seltnen und raffinierten Kostbarkeiten des maurischen Lebens! … Die Kreuzritter bekämpften später etwas, vor dem sich in den Staub zu legen ihnen besser angestanden hätte, – eine Kultur…“
    http://www.eslam.de/begriffe/n/nietzsche.htm

  65. #81 Lady Bess (12. Dez 2016 11:20)

    FREIBURG UND TITISEE-NEUSTADT

    Unbekannte KRIMMIGRANTEN verüben sexuelle Übergriffe auf junge Frauen

    Zwei ähnliche Vorfälle in Freiburg und Titisee-Neustadt am selben Tag: Unbekannte haben zwei junge Frauen in sexueller Absicht überfallen. Beide Opfer konnten flüchten.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/unbekannte-verueben-sexuelle-uebergriffe-auf-junge-frauen–131022789.html

    ———————————

    Das dieser OB sich überhaupt noch traut so einen Lugendreck zu verbreiten. Was ein Widerling.

  66. #25 Eurabier (12. Dez 2016 09:31)
    Wikipädia:

    1991 wurde er im Fach Politikwissenschaft bei Dieter Oberndörfer mit einer Arbeit zum Demokratieverständnis der Grünen zum Dr. phil. promoviert: Grüne Theorie und graue Wirklichkeit: die Grünen und die Basisdemokratie.
    ————————————————————————–

    Aha, Laberfachabgänger – also PC-gehirngewaschen bis auf die Knochen! Solche Leute sind Deutschlands Niedergang!

    Und nicht nur Deutschlands! Dass er als Jude die Gefährlichkeit des Islams für alle Juden nicht einsehen will, und ihn mit aller Macht entschuldigt, zeigt wie ideologisch verblendet er ist.

  67. Polizei ermittelt

    Umgestoßen und begrapscht: Sexuelle Übergriffe auf Frauen nahe und in Freiburg.

    In Freiburg und im nahe gelegenen Titisee-Neustadt ist es am Sonntag zu zwei sexuellen Übergriffen gekommen. In beiden Fällen konnten die Opfer flüchten. Die Polizei sucht nun nach den Tätern. »

    http://www.focus.de/panorama/welt/polizei-ermittelt-sexuelle-uebergriffe-auf-zwei-frauen-nahe-und-in-freiburg_id_6329795.html

    elendes Schweinepack – kupieren

  68. #75 mistral590

    Wenn die keine „eigenen“ Obdach-und keine Arbeitslosen mehr haben, sollten die durchaus welche abkriegen:Aber echte Flüchtlinge,keine Illegalen und keine islamo-afrikanische Rapefugees.Aber alle gehören bis zu ihrer Abschiebung oder Anerkennung zuerst mal weggesperrt.Und nein in diesen Einrichtungen findet kein Islam mehr statt.

  69. @ #87 ridgleylisp (12. Dez 2016 11:29)

    Schreiben Sie keinen Unsinn, denn Dr. Dieter Salomon ist aus einer alten (ev.) Pietisten-Familie!!!

    Mehr zum Thema grüner Evangele Salomon hier:
    #78 Maria-Bernhardine (12. Dez 2016 11:12)

  70. Große Achsenverschiebung

    Ex-Außenminister Fischer: „Westliche Welt wird vor unseren Augen versinken“.

    Der ehemalige Bundesaußenminister Joschka Fischer prophezeit das baldige Ende des Westens. Zumindest in der Form, wie wir ihn kennen. Der Grund: eine große Achsenverschiebung, weil sich Amerika auf sich selbst konzentriert, Europa die Lücke nicht füllen kann und China an Einfluss gewinnt.

    http://www.focus.de/politik/videos/ex-aussenminister-joschka-fischer-westliche-welt-wird-vor-unseren-augen-versinken_id_6329554.html

    Der Schweinehund Fischer hat am Untergang kräftig mitgewirkt.

  71. Warum wundert mich das geisteskranke Gerede dieses Grünen nicht? Von den Grünen ist nichts Anderes zu erwarten als Geringschätzung der eigenen Leute und die Emporhebung alles Fremden. Genau so ein Verhalten wie das jetzt von diesem Salomon sollten die Menschen als Warnung betrachten was dabei herauskommt wenn man Grüne oder SPD wählt. Die Freiburger bekamen genau das was sie bestellt haben. Vielleicht merken sie es sich bis zur nächsten mal. Und wenn nicht dann kann man denen eben auch nicht mehr helfen.

  72. Welcher IQ ist erforderlich um das Wort „Einzelfall“ nachzusprechen?

    Welcher IQ ist erforderlich um auch über diesen Einzelfall selbständig nachzudenken?

    Welche Ethik und Moral ist erforderlich um auch diesem Opfer und seiner Angehörigen gerecht zu werden?

    Immerhin war der Bürgermeister von Freiburg in der Lage das Wort „Einzelfall“ allgemein verständlich auszusprechen.

  73. #91 Maria-Bernhardine (12. Dez 2016 11:37)
    @ #87 ridgleylisp (12. Dez 2016 11:29)

    Schreiben Sie keinen Unsinn, denn Dr. Dieter Salomon ist aus einer alten (ev.) Pietisten-Familie!!!
    ————————————————————————-
    Na gut, konvertierter Stammbaum. Auf Grund seines Namens wird er sich doch wohl seines Stammbaums bewusst sein, so wie sich Russlanddeutsche oder Deutschamerikaner ihrer Abstammung bewusst sind.

  74. Freiburg erinnert mich so an einem Forenmitglied in einem Radforum. Da gibt es eine Ruprik für andere Themen als Sport und in dieser Ruprik schrieb ich mal etwas über Politik und da hat mich dieser Mensch aus Freiburg gleich wörtlich darauf hingewiesen, dass wir uns mit solche Themen nicht beschäftigen möchten.
    Schaue nur ab und zu rein, ob evtl. unser Thema aufgegriffen wurde. Nein auch jetzt noch nicht das Thema, sondern da geht es um das Kinderbett, Radio, Thermomix, Musik, Kaffee …

  75. @ #30 merkel.muss.weg.sofort (12. Dez 2016 09:37)
    Bekam ein Jahr auf Bewährung.

    Verurteilter Sex-Täter aus Kölner Silvesternacht kämpft gegen Abschiebung.

    Einer der verurteilten Sex-Täter aus der Kölner Silvesternacht soll abgeschoben werden – doch er kämpft dafür in Deutschland zu bleiben. Hassan T. hat Berufung gegen die Entscheidung des Kölner Amtsgerichts eingelegt. »
    ——————-

    Grünen-Staatsrätin Gisela Erler hat auch so ein Handbuch zur Verhinderung der Abschiebung erstellt:

    *//www.fluechtlingshilfe-bw.de/fileadmin/_flh/Praxistipps/Handbuch-Fluechtlingshilfe-3.Aufl-WEB-DB.pdf

    Wir Deutschen sollten endlich die Menschenrechte für uns Deutsche einfordern.

    Menschenrechtskonvention:
    Artikel 3 (Recht auf Leben und Freiheit)
    Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

    In Anbetracht der rasant zunehmenden Messerattacken, Raubüberfälle, Schlägereien, sexuelle Angriffe selbst auf Kinder ist unser Menschenrecht auf Sicherheit der Person schon lange nicht mehr gewährt.

  76. Es hilft dem „Establishment“, zu dem sogar ganz maßgeblich die Grünen ( vorher: Abschaum der Gesellschaft ) gehören, überhaupt nichts, ständig ritualhaft auf „Einzelfälle“ hinzuweisen. Jeder aufmerksame Bürger weiß, dass dieser verharmlosende Begriff zum Standardreportoire vorgenannten Personenkreises gehört. Die permanente Wiederholung dieser bosartigen Lüge bugsiert deren Verbreiter immer mehr ins Abseits, somit schaffen die sich damit erfolgreich auf Dauer selbst ab.

  77. Dummhirn! Warum will der Papst dich nicht sehen?
    Einzelfall? Nein ungeregelte Regelmäßigkeit macht sich hier breit! Ihr Pädos und Weltverbesserer habt es immer noch nicht geschnallt. Schaut eure Errungenschaften bei den Wahlen an, in welchem Prozentbereich Die Grünen sich bewegen müssen!
    Selbst dran gearbeitet, macht weiter so!

  78. Wenn ich diesen … richtig interpretiere, finden die Verbrechen auf jeden Fall statt. Wenn kein Ausländer da ist, springt halt ein Deutscher ein.
    Wie absurd ist das denn?
    Verbrechen hat es auch in Deutschland gegeben, keine Frage. Aber man kann doch die Häufung aufgrund der ungesteuerten Zuwanderung nicht ignorieren!
    Bei Einheimischen ist kulturell die Hemmschwelle höher, während sich bestimmte Kulturkreise einfach nehmen, was ihnen gefällt. Und wenn ihnen dabei nicht gehörig auf die Finger geklopft wird, nur diese Sprache verstehen sie wirklich, werden sie immer dreister.

  79. @ #57 Tritt-Ihn (12. Dez 2016 10:14)
    Fick-Ficki-Fachkraft kämpft mit allen Tricks gegen seine Abschiebung.

    Vor Gericht:
    „Ich heiße gar nicht Hassan T. sondern Mustafa E.
    Ich komme auch nicht aus Algerien sondern aus Marokko“.

    ———————-

    Damit ist klar erwiesen, er ist ein Asylbetrüger.

    (3) Ein Asylantrag ist als offensichtlich unbegründet abzulehnen, wenn
    2. der Ausländer im Asylverfahren über seine Identität oder Staatsangehörigkeit täuscht oder diese Angaben verweigert,
    3. er unter Angabe anderer Personalien einen weiteren Asylantrag oder ein weiteres Asylbegehren anhängig gemacht hat,

  80. #83 Donna Camilla
    Aus dem von Dir verlinkten Artikel
    Die Familien bekommen einen Tagessatz zwischen 130 und 150 Euro für die Unterbringung, es gibt regelmäßig Gespräche mit den Mitarbeitern des Jugendamtes und der betreuenden Jugendhilfeeinrichtung über die Entwicklung des Jugendlichen.
    Über die Verhältnisse in Husseins Pflegefamilie ist noch wenig bekannt. Bei minderjährigen Flüchtlingen muss mindestens ein Elternteil der aufnehmenden Familie eine pädagogische oder ärztliche Qualifikation haben; in diesem Fall hatten sogar beide Elternteile diese.
    Man erfährt wahrscheinlich so wenig von der Pflegefamilie mit dem afghanischen Pflegevater, weil hier aus Sicht der linksblöden Gutmenschen das Teufelchen Instrumentalisierung lauert.

  81. Wer das Muster, mit dem deutsche Männer und Frauen in U-Bahnen, auf öffentlichen Plätzen etc. angegriffen werden, nicht erkennen kann, ist ein Dummkopf und wer es nicht erkennen will ist ein stinkender widerlicher verabscheuungswürdiger Lügner.

    Sie erobern erst die Straßen und Plätze und dann kommen diese Monster in unsere Häuser.

    Auch in Stockholm wieder ein Einzelfall ohne erkennbares Muster. Libanese schubst Einheimischen vor die U-Bahn.

    http://www.bild.de/news/ausland/u-bahn-schlaeger/attacke-in-stockholm-dieser-mann-schubste-lucas-vor-die-u-bahn-49271556.bild.html

  82. @ #79 johann (12. Dez 2016 11:16)
    Millionen Afrikaner sitzen auf ihren Koffern

    Die Frontex-Schiffe der EU werden von Menschenschmugglern benutzt wie Taxiunternehmen.
    —————–

    Wir sollten die Namen der deutschen Schleuser nicht aus den Augen verlieren:

    Einige der Schleuser und Profiteure:

    Susanna Krüger, Geschäftsführerin und Vorstandsvorsitzende Save the Children Deutschland e.V.

    Susanna Krueger, Akazienstrasse 28, 10823 Berlin

    Regina Egla Catrambone, 39 Jahre, Italienerin, lebt in Malta
    Christopher Catrambone, Amerikaner, lebt in Malta
    Maria Luisa Catrambone, 20 Jahre, Tochter, hilft beim Schleusen mit als Operations Coordinator at Migrant Offshore Aid Station (MOAS)

    Hat auf Malta eine Firma als Versicherungsmakler:
    Tangiers Group, Plc, 54 Melita Street, Valletta VLT 1122, Malta
    Tel: +356 2247 9700

    Dignity 1 von Ärzte ohne Grenzen e. V., Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin
    Geschäftsführer Florian Westphal
    Telefon: 030-700 130 – 0

    Sea-Eye von Sea-Eye e.V., Wiener Straße 14, 93055 Regensburg
    Telefon: 0170-7097464
    Vorsitzender Michael Buschheuer
    Hans-Peter Buschheuer

    Telefom: 0171-3621390

    Sea-Watch von Sea-Watch e.V. – Büro Berlin, Lychener Str. 51, 10437 Berlin
    Harald Höppner (Vorsitzender des Vereins)
    Matthias Kuhnt (Stv. Vorsitzender des Vereins)
    Holger Mag (Schatzmeister)

    OOC-Jaguar der Opielok Reederei GmbH, Alstertwiete 3 ,20099 Hamburg
    Telefon: 040-280 0876 0
    hier alle Köpfe mit Bild und Telefon:
    *//www.opielok.de/team.php

    Iuventa von Jugend Rettet e.V., Ruhlsdorferstr. 120, 14513 Teltow
    Telefon: 0175-822 87 35
    Jakob Schoen, 1. Vorsitzender
    Lena Waldhoff, 2. Vorsitzende

    Minden von LifeBoat gGmbH i.G., Mittelweg 56a, 20149 Hamburg
    Telefon: 0172-939 05 05
    Geschäftsführer: Karl Treinzen

    Kathrin Wieland, geb. 3.4.66
    Save the Children Deutschland e.V.
    geschäftsführende Gesellschafterin von
    Compass&Spine GmbH
    Französische Straße 12, 10117 Berlin
    Gegenstand: Unternehmens- und Organisationsberatung einschließlich aller dazu förderlichen Maßnahmen und Rechtsgeschäfte
    Telefon: 030-263 66568
    *//compassandspine.com/site-notice.html

    Angela Bauer, Thomas Nahmer
    von heilpädagogisch-psychotherapeutische Kinder- und Jugendhilfe e.V.
    Saarstr. 5, 80797 München
    Telefon: 089-28 89 07 0

    Martina Renner, Partei Die Linke, Mitglied des Deutschen Bundestages, Mitglied im Innenausschuss und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz:

    Mit einer Werbeveranstaltung „Praktische Solidarität über Grenzen hinweg“ unterstützte sie die Abholung der illegalen Eindringlinge direkt vor der libyschen Küste mit deutschen Schiffen.

  83. @ #27 White Russian (12. Dez 2016 09:36)

    Stimmt, wenn Sie Protestanten u. Grüne meinen!

    +++Dieter Salomon ist nämlich aus einer alten Evangelen-Familie u. grün obendrein! Seine zweite Ehe hat er mit seiner Sekretärin gebrochen; das Ehe-Aus wurde von ihm öffentl. bestätigt u. zur Privatsache deklariert. So machen das durchtriebene Politiker, die keine Vorbilder sein, aber übers Volk herrschen wollen.

    PROTESTANTISCHE MAFIA:

    Von 11 Bundespräsidenten waren bisher 9 evangel., Steinmeier wäre der 10. Evangele.

    Pastorentochter Merkel u. Pastor Gauck sind ev., ebenfalls Schäuble u. der Hugenotte de Maizière. Vor wenigen Wochen saßen sie mit dem SPD-Evangelen Gabriel(2012 vor ev. Altar getraut, Töchterchen Marie gleichzeitig getauft) zusammen u. faßten Sauf-Bischöfin Käßmann u. Alt-Bischof Huber, beide ev., als Kandidaten fürs Bundespräsidialamt ins Auge. Beide sagten ab.

    Die grüne Menschenschenkerin Präses der EKD, Katrin-Göring Eckhardt, brach damals ihr Theologiestudium ab…

  84. #83 Donna Camilla (12. Dez 2016 11:24)

    Die „Pflegeeltern“ des verhafteten Afghanen im Mordfall Maria L. sind selbst Afghanen (siehe FAZ):

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/neue-details-und-neue-fragen-im-mordfall-maria-l-14568422.html


    Kann es sein, dass man dem kleinen Racker Racker das afghanische Wertesystem vermittelt hat?

    Der privilegierte Bursche muss von Anfang an verhaltensauffällig gewesen sein, sonst hätte er nicht eine private Schule für Erziehungshilfe (http://www.vianova-freiburg.de/) besucht.
    http://www.bild.de/news/inland/kriminalfaelle/geraeusche-wie-ein-tier-49260808.bild.html

  85. Dunkelhäutiger Sextäter überfällt 29jährige Joggerin

    Freiburg (ots) – Am Nachmittag des 11.12.2016 wurde der Polizei gegen 15:00 Uhr folgender Sachverhalt mitgeteilt: Eine 29jährige Frau befand sich unmittelbar zuvor zum Joggen im Bereich der Hochfirstschanze in Neustadt. Kurz vor dem Parkplatz Schanzenauslauf wurde sie an der Einmündung zum Schmiedsbachweg plötzlich von hinten von einem Unbekannten in sexueller Ansicht umgestoßen und angegriffen. Nach Hilferufen und Gegenwehr des Opfers flüchtete der Täter.
    Der Täter wurde von ihr folgendermaßen beschrieben: Alter möglicherweise um die 30, er trug einen dunklen /schwarzen Schal über Nase und Mund gezogen, sowie eine dunkle, schwarze oder blaue Wintermütze; Haarfarbe unbekannt; kräftige (jedoch nicht dicke) Figur; dunkelhäutig und war bekleidet mit einem grauem Winter-Kapuzenpulli, einer schwarzen/dunkelblauen Hose (evtl. Jeans).


    Welche Frau geht eigentlich immernoch in Freiburg und Umgebung zum Joggen in den Wald? Glauben diese Frauen etwa ihrem Oberbürgermeister, daß es sich beim Mord an Maria L. um einen Einzelfall gehandelt hat? Das darf doch nicht wahr sein. Salomon ist ein Grüner, dem darf man nichts galuben. Der Mann ist ein gewohnheitsmäßiger Lügner.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3508195

  86. @#106 Maria-Bernhardine , Salamon > Salmon > Zalmon, ein ungarisch habräisches Mischwesen! wenn ich nicht irre.

  87. #85 Maria-Bernhardine   (12. Dez 2016 11:26)

    Ihr Nietzsche war ein islamophiler Verräter.
    Korankonform sollte Mann mit der Peitsche zum Weibe gehen.

    Auch das mit der Peitsche hatte Nietzsche gut erkannt. 🙂 allerdings ganz ohne Koran

  88. @ #93 ridgleylisp (12. Dez 2016 11:53)

    Sie haben null Ahnung, da ist nichts zwingend mit Konversion! Also unterlassen Sie rechten Judenhaß oder gehen zu den linken Judenhassern!

    Salomon hat drei Herkunftsmöglichkeiten: jüdisch, christl. ODER einer der vielen Gebietsnamen für sumpfiges, feuchtes Land, wie früher „Germanien“ noch war.

    In „Deutschland“ schon seit ca. 1200 als Namen von Geistlichen u. Bürgern gebräuchlich; (vom Vornamen später auch zum Familiennamen).

    Beispiele:

    Salman senger judeus 1345 Frankfurt;

    christl.: Hainrich genannt Salman 1274 Bodensee;

    vgl. das mittelhochdt. Gedicht „Salman und Morolf“;
    https://de.wikipedia.org/wiki/Salman_und_Morolf

    mittelhochdt.: Saleman, Salman;

    siehe Sahlmann, Sallmann!

    Sahlmann – Hambg. oft, teilweise Orts- u. Örtlichkeitsname: feuchtes, sumpfiges Gelände;

    auch Gewässername: Coni bi der Sale = Conrad Salmann, Haldersleben um 1400; Jekel in dem Sale 1387 Frankfurt.

    (Siehe Deutsches Namenlexikon, Gondrom. – Alle Angaben ohne Gewähr.)

  89. Mit Freiburg hat es die grünste, dööfste und dämlichste Stadt in Deutschland getroffen.

    Die ganze Stadt wird von der grünen Irren-Ideologie vollkommen beherrscht. Der Oberbürgermeister ist an grüner Verblendung und Realitätsferne nicht mehr zu überbieten.

    Hoffen wir dass die bunte, vielfältige und weltoffene Bereicherung durch Schaira-Asoziale aus der Dritten-Welt Freiburg noch weiterhin reichlich und nachhaltig bereichert.

    🙂

  90. @ #35 talkingkraut (12. Dez 2016 09:42)

    Maria Ladenburger selig war keine Flüchtlingshelferin. Sondern arbeitete bei einem Entwicklungshilfeprojekt FÜR Ghana mit.

  91. #8 alte Frau (12. Dez 2016 09:15)

    Ob er auch so einen DünnschiSS von sich gegeben hätte wenn es seine Tochter wäre?

    +++++++++++++++++++++++

    Ja(vgl. Eltern/Geschwister von Maria)!

  92. Ich hätte wirklich Lust, eine App (in Arabisch, Türkisch, Farsi, Urdu und diverse andere Sprachen des Mittleren Ostens) für alle Arten von Smartphones zu erstellen, mit der die moslemischen Invasoren nach Freiburg gelockt werden, und zwar mit den folgenden Aussagen:

    In Freiburg …
    bekommt jeder ein Haus oder zumindest eine große Wohnung umsonst zur Verfügung gestellt
    30 000 Euro Startkapital
    1000 Euro pro Monat einfach so bar auf die Hand, und das lebenslang
    wurden und werden Zehntausende von gutbezahlten, einfachen Jobs gerade für Ungelernte geschaffen
    ist Deutsch lernen völlig unnötig, denn dort ist man ganz besonders kultursensibel
    wird der Familiennachzug mit allen Zweigen (Kinder, Enkel, Eltern, Geschwister samt Partnern und Kindern) speziell gefördert
    sind die jungen blonden Frauen ganz besonders scharf auf knackig-virile Moslems
    gibt es Kindergärten und Schulen nur für Moslems
    wird die Gründung einer Universität für Koranstudien vorbereitet

    Dazu eine Liste aller Adressen, an denen „garantiert sofort mit Unterkünften und Geld geholfen“ wird, das heißt der Parteibüros der Grünen, der Linken, der SPD und der CDU sowie aller linken NGOs wie z.B. Pro Asyl.

    Das ganze untermalt mit jammerndem Zitieren von Koranversen in diesem Stil
    https://www.youtube.com/watch?v=6tgEx7E6fVU
    https://www.youtube.com/watch?v=s4pibr2itMQ
    (Achtung, das ist zum Angst bekommen! Und ausgerechnet diese dumpf-hochignorante orientalische Mittelalterkultur soll sich auf Wunsch des Merkel-Regimes in Deutschland breitmachen)
    und wechselnden Hintergrundbildern von Mekka, dem Tempelberg in Jerusalem und anderen Kultstätten des Islam sowie Fotos von Moslemführern aller Art (von IS, Al-Nusra-Front, FSA, Al Kaida, Boko Haram, Hamas, Taliban usw.)

    Der Herr OB Salomon dürfte sich dann auf besonders zahlreiche weitere Zuzüge seiner geliebten „Flüchtlinge“ freuen.

    Die schrecklichen Koranrezitationen oben habe ich übrigens mit „I miss the sound of car bombs and machine guns as background music!“ kommentiert. Ich bin überaus gespannt auf die Reaktionen.
    😉

  93. Na, da wünschen wir dem Herren doch mal einen gravierenden „Einzelfall“ mit einer Fachkraft seiner Wahl.

  94. „Die Tat ist nicht schlimmer, weil sie ein Flüchtling begangen hat.“

    Darum geht es doch überhaupt nicht. Es geht darum, dass

    1. Die Tat und viele andere schwere Verbrechen hätten vermieden werden können und

    2. bestimmte ethnokulturelle Gruppen eine extrem (10 mal) höhere Gewaltaffinität haben.

  95. Wenn wir jetzt anfangen, uns entschuldigen zu müssen, weil wir nach einer brutalen Vergewaltigung und dem anschließenden Ertränken ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mehr mein Land.

    Frei nach Angela Ferkel.

  96. Herr Salomon wurde in Rom von einem Mann abserviert, der sich für einen Vizegott hält, der schon reichlich gaga/senil ist, der offenbar pervers ist, der mit Sicherheit Kinderschänder in seiner Kirche gedeckt hat und der über Berichterstattung aus seinem Jesuiten#mund kürzlich folgendes Verdrehtes hervorquellen ließ:

    „Ich denke, die Medien sollten klarer und transparenter sein und nicht, entschuldigen Sie den Ausdruck, in eine Koprophilie## verfallen, die stets bereit ist, Skandale und widerliche Dinge zu verbreiten, so wahr sie auch sein mögen“, sagte der Papst der belgischen Wochenzeitung Tertio gegenüber.

    #Jesuitenzöglingen wird von den Oberen vorallem Kadavergehorsam eingebläut.## Kokrophilie: sexueller Genuss durch Verzehren von Kot.

    Der Mann im weißen (Braut)Kleid in Rom ist sicher ein tragischer Einzelfall, dem die Ministranten ausgegangen sind. Ich hoffe, auch Herr Salomon bleibt ein ebenso tragischer Einzelfall, der mit den anderen tragischen Einzelfällen abserviert (abgewählt)gehört, die uns einreden wollen, es hätte uns (insbesondere den Frauen) egal zu sein, von wem wir angegriffen und getötet werden, denn irgendeiner würde es sowieso tun.

  97. Abgesehen davon, dass ich glaube, dass Freiburg als linksgrünes Biotop von Ahnungslosen im Sinne der Biedermänner aus Max Frischs Stück von den „Brandstiftern“, zu denen auch die Familie von Maria L. gehört, mit dem OB Salomon von der grünen Kinderschänderpartei genau das bekommt, was es verdient, könnte der Fatalismus mit seiner beschädigten Logik im Falle eben dieses OB darin begründet sein, dass er zu tief in muslimische Hintern gekrochen ist, so dass er [scheinbar?] glaubt, jede Tat in seiner Stadt würde ohnehin begangen: Wenn zufällig kein Afghane oder Gambier (siehe Vorfall Oktober) in der Nähe ist, begeht die Tat halt ein Deutscher.

    Nun ja, auch für Muselmanen ist „alles von Allah vorbestimmt“, weswegen unsereins zum Mond fliegt und Muslime allenfalls (mit zweckentfremdeten Flugzeugen) in Gebäude…
    Umso schlimmer, wenn man derlei Loser-Mentalitäten massenhaft bei uns einschleppt, zumal wir offenbar selber genügend „Muslime im Geist“ hervorbringen, die dem gesunden Menschenverstand (mit seinen Kausalitätsverknüpfungen) feindlich gegenüber stehen, ebenso wie als berufliche Profiteure eines sozialistischen und egalitären Sozialgetriebes dem Leistungsprinzip!

    Überhaupt ist der gesunde Menschenverstand der Hauptfeind des neo-totalitären Multikulturalismus. Warum das so ist, hat 1947 bereits George Orwell in seiner Dystopie „1984“ beschrieben: „Nicht nur der Wert der Erfahrung, sondern überhaupt das Vorhandensein einer Wirklichkeit wurde von der Philosophie der Partei stillschweigend geleugnet. Die größte aller Ketzereien war der gesunde Menschenverstand. Und das Furchtbare war, daß sie vielleicht recht hatten. Denn wie können wir schon wissen, ob zwei und zwei wirklich vier ist? Oder ob das Gesetz der Schwerkraft stimmt? Oder ob die Vergangenheit unveränderlich ist? Wenn beides, Vergangenheit und Außenwelt, nur in der Vorstellung existieren und man die Vorstellung einfach beherrschen kann – was dann?“ George Orwell, 1984 – NEUNZEHNHUNDERTVIERUNDACHTZIG

  98. Die Zeit der Lügen,Beschwichtigungen und Relativierungen ist bald vorbei. Denn auf eins können wir uns verlassen: die Verachtung der Invasoren gegen die westliche Frau, die sich keineswegs durch schwachsinnige Kurse mit Verhaltenshinweisen ändern wird. In deren Augen sind wir Schlampen, derer sich jederzeit bedient werden darf. Bestätigt wird diese Geringschätzung durch äußerst milde Gerichtsurteile.
    Auch die Freiburger sind lernfähig, auch wenn dafür mehr Lämmer auf dem Opfertisch der linksgrünen Ideologen liegen werden. Das ist das eigentlich Beängstigende.

  99. Leute wie Dieter Salomon sind so was von bescheuert. So gesehen sollten wir den Zweiten Weltkrieg postfaktisch aufarbeiten. Zum Beispiel: Die ins Arbeitserziehungslager Dölkau bei Leipzig verschleppten und krepierten Holländer: alles Einzelfälle. Auch Eichmann war ein Unschuldslamm. Wenn Alois Schicklgruber dies alles nur gewusst hätte, er hätte es verhindert. Der Ungeist der Nazis hat sich schon längst bei Roth-Grün festgesetzt.

  100. Schrödingers Katze auf Grünsprech.

    Stecke eine Studentin zusammen mit einem Gewaltkulturellen in eine Schachtel.

    Oder während eines Bewerbungsgesprächs zusammen mit einem Deutschen in ein Büro.

  101. Naja, der Salomon muß es ja wissen…..
    Irgendwie recht hat er schon, Vergewaltigung und Mord durch einen Afghanischen Transvestiten dürfte ein Einzelfall sein.
    Wenn man nur genug Parameter anlegt, kann man fast alles zum ‚Einzelfall‘ erklären.
    Jede Schneeflocke ist einzigartig.
    Zuviele davon werden zur Lawine.

  102. Das Regime Mao liess wahrscheinlich auch verlautbaren, dass jeder ermordete Brillenträger ein Einzelfall war.

  103. GERÄUSCHE WIE EIN TIER“
    Marias mutmaßlicher Mörder hat schon vorher Frauen belästigt

    Hussein K. lebte jetzt in einer idyllischen Umgebung mit scheinbar stabilem Umfeld, fuhr täglich mit Bus und Bahn zur Vianova-Schule im Stadtteil Wiehre, dort besuchte er die Flüchtlingsklasse.

    Ein Mitschüler erinnert sich: „Er war nett, hatte immer Tabak und gern geteilt.“
    Doch statt nach dem Unterricht nach Hause zu fahren, trieb sich Hussein K. häufig bis in die Nacht in der Innenstadt herum, ging fast täglich in den Colombi-Park in der Nähe des Freiburger Hauptbahnhofs.

    In der Grünanlage treffen sich Jugendliche, darunter viele Flüchtlinge, zum gemeinsamen Abhängen. Einer von ihnen ist Mario E. (20).
    Er sagt: „Hussein war nie zu Hause. Er war lieber unterwegs, hat mit uns getrunken – am liebsten Wodka. Manchmal gab es auch einen Joint. Wir haben viel gelacht und Frauen angemacht.“ Doch Hussein K. sei dann oft aus der Rolle gefallen: „Wir alle gucken schönen Frauen hinterher, sprechen sie an. Aber Hussein hat so Geräusche gemacht wie ein Tier. Er hat die Frauen richtig belagert und seine Show abgezogen.“

    In der Nähe des Colombi-Parks liegt die Haltestelle Bertoldsbrunnen. Dort bestieg Hussein K. am 16. Oktober um kurz vor zwei Uhr früh die Straßenbahn in Richtung des Ortsteils Littenweiler. An der Endhaltestelle Lassbergstraße stieg Hussein K. eine gute Viertelstunde später aus. Kurz darauf traf er wohl auf sein Opfer.

    http://www.bild.de/news/inland/kriminalfaelle/geraeusche-wie-ein-tier-49260808.bild.html

  104. Es ist eben doch schlimmer, wenn ein „Flüchtling“ hier kriminell wird, als wenn es ein Deutschstämmiger wäre. Denn der „Flüchtling“ hat sich unser Mitleid als „Schutzsuchender“ erschlichen, er wurde als Gast aufgenommen, vollverpflegt, erhielt in einer Familie ein Dach über dem Kopf. Alles, ohne nur eine einzige Gegenleistung zu erbringen. Er hat unser Mitleid ausgenutzt, hat unsere Gastfreundschaft schändlich mißbraucht, hat uns über seine Motive belogen und statt Dankbarkeit zu zeigen, ermordet er eine Frau aus dem Volk der Gastgeber. Das ist wesentlich schlimmer, als wenn ein einfach nur krimineller Deutscher eine Frau umgebracht hätte. Wenn das der OB nicht mitbekommt, dann ist er ziemlich blind.

  105. Das Problem ist nicht, dass solche Dumpfbacken derartige Äußerungen von sich geben. Das Problem ist, dass diese Dumpfbacken überhaupt gewählt werden.

  106. EINZELFALL™ ?

    `Niemals..siehe :

    Und wieder ein Kind von einem Asylanten vergewaltigt worden !!

    Meiningen. Die Polizei erhielt Sonntagfrüh einen Anruf: Eine 14-Jährige sei in der Nähe eines Parkplatzes in der Leipziger Straße vergewaltigt worden. Dort fanden sie wenig später ein junges Mädchen vor, das erklärte, Opfer einer Sexualstraftat geworden zu sein. Die Beamten verständigten zunächst die Mutter und ließen dann die 14-Jährige medizinisch untersuchen.

    Eine Stunde vor dem Vorfall hatte die Polizei zufälligerweise das Mädchen und ihren männlichen Begleiter kontrolliert. Somit war den Beamten klar, dass dieser Begleiter auch der Täter gewesen sein muss. Kurze Zeit später wurde er vorläufig festgenommen.

    Der aus Afghanistan stammende 22-jährige Asylbewerber wurde in Anwesenheit eines Dolmetschers vernommen. Die Staatsanwaltschaft Meiningen beantragte Haftbefehl. Der 22-Jährige befindet sich nun in der JVA Suhl-Goldlauter.

    http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/14-Jaehrige-in-Meiningen-vergewaltigt-Polizei-kontrollierte-sie-eine-Stunde-zu-1398023573

  107. #137 Freya- (12. Dez 2016 14:42)

    In der Grünanlage treffen sich Jugendliche, darunter viele Flüchtlinge, zum gemeinsamen Abhängen. Einer von ihnen ist Mario E. (20).
    Er sagt: „Hussein war nie zu Hause. Er war lieber unterwegs, hat mit uns getrunken – am liebsten Wodka. Manchmal gab es auch einen Joint. Wir haben viel gelacht und Frauen angemacht.“

    Ja, da frag ich mich doch, wo die Pflegefamilie ihre Verantwortlichkeiten gesehen hat.

    Fällt denen nicht auf, wenn der Minderjährige – denn dass die Angaben des Einflüchtenden stimmen, davon muss diese Pflegefamilie ausgehen – sich rumtreibt und besoffen oder zugekifft nach Hause kommt?

    War denen das egal, weils nur ums Geld ging oder wollten sie dem Fremden keine „Vorschriften“ machen, weil man als strammer „Anti“Rassist das bei Abkömmlingen femder Kültüren nicht tut?

    Kontrolliert das Jugendamt oder das BAMF diese Pflegefamilien nicht, weils den Leuten bei diesen Ämtern auch egal ist oder weil die das mit dem „Anti“Rassismus genauso sehen?

    Fragen über Fragen…

  108. Salomon, ist es etwa derjenige, der das Freiburger Tafelsilber ( zahlreiche Wohneinheiten im Kommunalbesitz ) verscherbelte, um die verrotteten Stadtfinanzen ewas aufzuhübschen? Bewohner, welche den Eigentümerwechsel „zu spüren“ bekamen, sind gestraft genug.

  109. An diesen Argumenten dürfte keiner vorbei gehen können.

    Mail an den OB-Heini.

    Re: Maria Einzelfall?

    Sowas ist kein Einzelfall mehr, Herr Salomon.

    Beschützen Sie die Freiburger, und keine Menschen, die ein arabisches Europabild haben.

    Man kann den Muslim nicht dem Europäer gleichsetzen.

    Natürlich ist die Tat nicht schlimmer, als die eines Nicht-Flüchtlings, jedoch ist sie für einen Muslim selbstverständlicher… Es geht darum, dass durch eine verschärfte Sicherheits- und Grenzpolitik, diese Tat hätte verhindert werden können. ES WAR EIN IMPORT-MORD!

    Vergleiche mit Einheimischen sind daher gewichtslos!

    Warum schlachten sich die Menschen im Morgenland tagtäglich zu Tausenden ab, und hier (noch) nicht? Warum ist dort seit Jahrzehnten noch Krieg?

    Warum wohl?!

    Schönen Gruß an Ihren Eidgenossen Christian Streich,

  110. Der Herr Bürgermeister ist schon gut islamisiert; er glaubt schon an eine Vorherbestimmung, niedergelegt im „Buch des Lebens“.
    Tatsache ist aber wohl, dass die unglückliche Maria nicht ausreichend auf die Gefahren des Lebens in einer grünversifften Stadt vorbereitet worden ist. Welche Eltern schauen denn wohlmeinend zu, wenn ihre Kinder fröhlich mit Krokodilen planschen?
    Wäre das Mädchen nicht an einen notgeilen Afghanenjüngling geraten, dann könnte sie heute noch leben. Im Gegensatz zu Herrn Salomon glaube ich nämlich nicht, dass sich dann umgehend ein deutscher Teenager auf sie gestürzt hätte. Deutsche Jungs haben in der Regel eine Freundin, wenn sie nicht zufällig schwul sind. Und die wenigsten der deutschen Mädchen haben Interesse daran, sich mit einem – evtl. hochverseuchten – autoritären Stummelschwanzmacho einzulassen.
    Ich kann nur hoffen, dass der Schönling tatsächlich in den Knast kommt, was bei der deutschen Kuscheljustiz gar nicht sicher ist. Dort könnte er dann die andere Seite von Vergewaltigungen kennenlernen.

  111. @ #128 Almute (12. Dez 2016 13:26)

    Ihr links-rechts-islam-faschistisches Nazimaul sollten Sie mit Seife auswaschen!

  112. Das Weltbild der Gutmenschen (spich Idiotenn) wankt durch nichts. Keinen Sinn sich mit solchen Deppen zu befassen!

  113. @ #116 eckie (12. Dez 2016 12:44)

    Lassen Sie Ihre Vorurteile oder sind Sie Moslem?

    Ansonsten lesen Sie bitte hier, wo ich den Namen erkläre:

    #119 Maria-Bernhardine (12. Dez 2016 12:57)

  114. Traurig wie dank der Grünen das Vorzeigeländle, immer CDU geführt in besseren Tagen, zum dritte Welt Bundesland degeneriert ist!

    Aber wie gewählt so geliefert samt der arabischen Kulturbereicherer.

    Maria war so ein armes Opfer, indoktriniert durch diese Grünen-Familie! Ihre Eltern, der Salomon hat wie Merkel Blut an seinen Händen!

  115. #120 Maria-Bernhardine (12. Dez 2016 12:57)
    @ #93 ridgleylisp (12. Dez 2016 11:53)

    Sie haben null Ahnung, da ist nichts zwingend mit Konversion! Also unterlassen Sie rechten Judenhaß oder gehen zu den linken Judenhassern!
    —————–

    #150 Maria-Bernhardine (12. Dez 2016 16:22)
    @ #116 eckie (12. Dez 2016 12:44)

    Lassen Sie Ihre Vorurteile oder sind Sie Moslem?

    Ansonsten lesen Sie bitte hier, wo ich den Namen erkläre:

    #119 Maria-Bernhardine (12. Dez 2016 12:57)

    ———————————————————————-

    Ihr voreiliger Verurteilungszwang nervt nun wirklich! Eine keine Stammbaumnachfrage macht einen gleich zu einem „Moslem“ oder „rechten Judenhasser“?

    Es geht doch darum, wer die ersten Opfer des Islam waren und immer noch sind: Und das sind immer noch die Juden, und als nächstes Grüne, sollte es sich um Pädophile wie Beck und Cohn-Bendit handeln. Die sollten den Islam am meisten fürchten!

  116. Es gibt
    a) bösen Rassismus:
    wenn ein Weißer einen Dunkelhäutigen oder Ausländer irgendwie schädigt.
    Das ist entsetzlich und muß mit einem Höchstmaß bestraft werden.

    b) und guten Rassismus:
    Wenn ein Dunkelhäutiger, Ausländer, Asylant oder Mohammedaner einen Weißen, „schon länger hier lebenden“ oder Ungläubigen schädigt, also z.B. beleidigt, schlägt, ausraubt, vergewaltigt oder ermordet.
    Das ist nicht weiter schlimm, weil die Weißen und Ungläubigen haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.
    Eigentlich ist so etwas eher eine gute Tat, eine Säuberung.
    Um die Begriffe nicht zu verwechseln, wird
    der GUTE RASSISMUS als EINZELFALL
    bezeichnet.

    Zumindest sehen die Bessermenschen und RassistMohammedVerehrer das so.

  117. aber das meint der Herr Salomon doch gar nicht so. Er will uns damit einfach nur sagen, daß auch der Asylant das Recht dazu hat, zu morden und zu vergewaltigen, ganz genauso wie der Deutsche auch. Also leben und leben lassen. Gleiches Recht für alle.

  118. Bunteste, vielfältigste und weltoffenste Bereicherung durch Merkels Gäste:

    14-jähriges Mädchen vergewaltigt – Polizei kontrollierte den Täter vor der Tat

    In der Kreisstadt Meinigen im Süden Thüringens ist ein 14-jähriges Mädchen Opfer einer Vergewaltigung geworden. Beim Täter soll es sich um einen 22-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan handeln.

    http://www.focus.de/panorama/welt/thueringen-14-jaehriges-maedchen-vergewaltigt-polizei-kontrollierte-den-taeter-vor-der-tat_id_6340373.html

    🙂

  119. #158 Wolfenstein (12. Dez 2016 19:01)
    Bunteste, vielfältigste und weltoffenste Bereicherung durch Merkels Gäste:

    14-jähriges Mädchen vergewaltigt – Polizei kontrollierte den Täter vor der Tat
    ————————————————————————-

    Für Merkels Gäste nur das Beste!

  120. Für die Maria und deren Familie ist der Mord inkl. Vergewaltigung sicher auch nur ein bedauerlicher Einzelfall. Falsche Zeit, falscher Ort. Aber möglicherweise steckt ja auch Putin und/oder die NSU hinter der Sache.

  121. Die Unterschiede vom Ur-Schwarzafrikaner über den Pigmentaequator hinweg bis in alle übrige Welt sind heutzutage kein Geheimnis mehr, dank Internet.
    Sollte sich jemand daran stören, dass es sowas gibt, so sei ihm die Freiheit in seine Rassengemeinde zu gehen.
    Es würden diese Genderer sehr gerne die Unterschiede verwischen, was sich Dank der Wissenschaft nicht mehr beherrschen lässt. Der Weiße wurde im natürlichen Prozess der Vertreibung, nach Norden vertrieben, wo er sich seine Heimat urbar gemacht hat und niemend wird imstande sein diese Heimat zurauben.

  122. @#153 Synkope, genau so!
    Bald wird ein Weißer die Farbe „Schwarz“ nimmer aussprechen dürfen, weil es könnte ein solch Umgevolkter damit beleidigt sein.
    Aber Pech, lässt sich der Weiße nicht so rasch umfärben, um damit den (äußeren) Unterschied zu verwischen.
    Auch sind Halbweiße nicht gerade das Gelbe vom Ei, wie man beim Friedensnobelpreisträger erkennen muss.

  123. Nicht zufällig kommt all ´dieses Übel aus dem so genannten „Heiligen Land“, die Römer hatten es hier eingeshleppt, gegen den Willen der Einheimischen Weißen.
    Seither muss der Einheimische darunter leiden!

  124. Salomon, auch Sie Lump, seien Sie still, hier gibt es weitere Einzelfälle aus Ihrer Stadt und Umgebung!

    Nur durch viel Glück sind die beiden Frauen nicht vergewaltigt und ermordet worden!

    Und weiter werden Frauen von Ausländer in Freiburg und Umgebung sexuell überfallen:

    Mo, 12. Dezember 2016 10:06 Freiburg / Titisee-Neustadt
    Unbekannte verüben sexuelle Übergriffe auf junge Frauen

    Zwei ähnliche Vorfälle in Freiburg und Titisee-Neustadt am selben Tag: Unbekannte haben zwei junge Frauen am Sonntag in sexueller Absicht überfallen. In Freiburg war die junge Frau auf dem Heimweg von einer Party – in Titisee-Neustadt war das Opfer joggen. Beide konnten flüchten.

    Am Morgen des 11. Dezember hat eine 23-jährige Frau eine Disco in der Freiburger Innenstadt verlassen. Sie war bei Freunden zu Besuch und begab sich auf den Heimweg. Nachdem sie aus der Straßenbahn an der Haltestelle „Kilianstraße“ ausgestiegen war, lief sie über das Universitäts-Areal. Im Bereich der Hartmannstraße sprach sie gegen 6.45 Uhr ein unbekannter Mann an. Als sie versuchte, wegzurennen, verfolgte sie der Unbekannte, brachte sie zu Fall und ging sie in sexueller Absicht an. Die junge Frau konnte den Täter wegstoßen und flüchten.

    Sie beschrieb den Täter folgendermaßen: Männlich, etwa Ende 20 bis Ende 30, normale Statur, zirka 170-175 cm groß. Er trug eine auffällige, dunkelblaue Strickmütze mit weißem Markenemblem, eine dunkle, glänzende Jacke (eventuell Trainingsjacke) und vermutlich Bluejeans. Er war hellhäutig und sprach gebrochen Englisch mit osteuropäischem Akzent.

    Ähnlicher Vorfall in Titisee-Neustadt

    Eine 29-jährige Frau ist am Nachmittag des 11. Dezember im Bereich der Hochfirstschanze bei Titisee-Neustadt joggen gewesen. Kurz vor dem Parkplatz „Schanzenauslauf“ wurde sie an der Einmündung zum Schmiedsbachweg plötzlich von einem Unbekannten in sexueller Ansicht von hinten umgestoßen und angegriffen.

    Aus Gründen des Opferschutzes will Polizeisprecherin Laura Riske nicht genauer auf den Übergriff eingehen. „Auf jeden Fall wurde die junge Frau so angefasst, dass wir sagen können, der Hintergrund des Angriffs ist eine Sexualstraftat“, sagt Riske gegenüber der BZ.

    Die 29-Jährige wehrte sich und rief laut um Hilfe – was den Angreifer in die Flucht schlug. Er wird von der jungen Frau wie folgt beschrieben: Er ist möglicherweise um die 30 Jahre alt, trug eine dunkle Hose und einen grauen Winter-Kapuzenpullover. Er hatte einen dunklen Schal über Nase und Mund gezogen sowie eine schwarze oder blaue Wintermütze auf dem Kopf. Zur Haarfarbe des Mannes kann die Frau deshalb keine Angaben machen. Sie beschreibt den Angreifer weiter als dunkelhäutig und von kräftiger, aber nicht dicker Statur.

    Weitere Hinweise auf den Tatverdächtigen gibt es derzeit noch keine. „Wir ermitteln in alle Richtungen. Bevor wir keinen Tatverdächtigen haben, können wir dazu gar nichts sagen – alles andere wären Mutmaßungen und Spekulationen“, macht Laura Riske deutlich.

    Verunsicherung in der Bevölkerung

    Nach den Morden an zwei jungen Frauen in Freiburg und Endingen weiß die Polizei um die Verunsicherung in der Bevölkerung. Verhaltenstipps aber gibt sie dennoch keine.

    „Jeder muss letztlich für sich selbst eine subjektive Sicherheitsbewertung vornehmen. Wo fühle ich mich wohl und wo nicht, was kann ich persönlich für mich tun?“, sagt Polizeisprecherin Riske. Die 29-jährige Neustädterin war ebenso wie die getötete Joggerin Carolin G. am Kaiserstuhl am Nachmittag unterwegs gewesen. „Wir können nicht sagen, die Leute sollen am Tag nicht mehr zum Laufen gehen. Und wir können ihnen auch nicht sagen, sie müssen Selbstverteidigungskurse absolvieren. Sicherheit ist ein individuelles Gefühl“, so Riske. Sie sagt weiter: „Egal wie viel Personal die Polizei hat – wir können nicht an jeder Ecke im Wald präsent sein.“

    http://www.badische-zeitung.de/unbekannte-verueben-sexuelle-uebergriffe-auf-junge-frauen

    Dass diese Einzelfälle nur die Spitze des Eisbergs darstellen, muss ich hier auf PI wohl keinem erzählen, da die wenigsten sexuelle Übergriffe angezeigt werden, wenn der Täter ein Ausländer ist…

  125. #148 Maria-Bernhardiner

    Nein.

    Mit meinem harmlosen post habe ich offenbar das Zartgefühl einer verletzt, die die spirituelle Intelligenz einer Amöbe hat und die sonntäglich Jesu Blut trinkt, Jesu Leib frisst und anderen absurden (kannibalischen) Ritualen nachgeht.
    Ihrem bescheuerten Namen nach müssen Sie Katholikin sein, womit Sie ja den Nachweis nicht selber denken zu können ausreichend erbracht haben. Ein paar mehr Manieren und auch Bibelkenntnis hätte ich von einer praktizierenden Christin aber doch erwartet. Was ist mit „Liebe deine Feinde!“ und „Vergib deinen Schuldigern!“? Tz,tz.
    Und ist es angebracht ausgerechnet in diesem Forum andere unsachlich und hysterisch, wegen Kirchenkritik (!), als „Nazi“ zu beschimpfen?
    Darüber sollten Sie mal nachdenken, wenn Sie das nächste mal ehrenamtlich auf Knien die Kirchböden schrubben. Führen Sie eigentlich auch Ihre Söhne den Pfaffen zu? Gibt es dafür eigentlich Geld?

Comments are closed.