jet13.200 Polizisten sollen die OSZE-Außenminister-Tagung am 8. und 9. Dezember in Hamburg sichern. Um Angriffe aus der Luft zu verhindern, sind Kampfflieger der Bundeswehr in Startbereitschaft. Für die Überwachung der Luftbeschränkungszone mit einem Durchmesser von 55 Kilometern stehen außerdem zehn Hubschrauber zur Verfügung. Auf Elbe, Alster und den Fleeten sind zudem 35 Polizeiboote im Einsatz. Rund um Messehallen und Rathaus gibt es von Mittwoch bis Freitag Sicherheitszonen. Zur Absperrung baut die Polizei eine 6,3 Kilometer lange Gitterlinie auf.

(Von Alster)

Bislang wurden fünf Demonstrationen mit jeweils 50 bis 200 Teilnehmern angemeldet. Da fragt sich der interessierte Bürger, welch mächtige Demonstranten da aufmarschieren werden. Nach der täglichen einheitlichen Berichterstattung zu urteilen, können es doch nur Populisten, Nationalisten oder Rassisten sein? Oder demonstriert die AfD?

In einem Leitartikel des Hamburger Abendblatts (Funke-Gruppe) versteht einer der Hofberichterstatter des linken Senats, Matthias Iken, die pubertären Krawallmacher/Rebell_innen der Subversion nicht, die schon eineinhalb Wochen vor dem OSZE-Gipfel einen Brandanschlag auf die Messehallen verübt hatten. „In Zeiten, in denen die Welt aus den Fugen geraten scheint, in denen Nationalisten, Rassisten und Populisten erstmals seit Jahrzehnten gefestigte Demokratien erschüttern, sind Treffen wie diese doch besonders wichtig,“ meint er, „auch Autonome dürfen sich die Frage stellen, wem ihre Krawalle eigentlich nützen sollen. Cui bono? Vielleicht Radikalen wie Donald Trump, Autokraten wie Recep Tayyip Erdogan oder Wladimir Putin und anderen politischen Rechtsaußen. Allen anderen schaden sie.“

Die „Hurra, Hurra, die Messe brennt“ Pubertierenden, die mit einem neuerlichen Anschlag auf die Messehallen auf sich aufmerksam machten, wollen auch am 7. und 8. Juli 2017 die G20-Konferenz in Hamburg bekämpfen. Dazu wollten die pubertierende „Interventionistische Linke“, das „Projekt Revolutionäre Perspektive“ und das Bündnis „Attac“ eine Anti-G20-Konferenz in der Universität ausrichten; schließlich muss man ja die Angriffstaktik planen. Zunächst versuchte die Universität in letzter Minute, den Mietvertrag für die Konferenz zu kündigen, es gab sogar auf Antrag der AfD eine Debatte in der Bürgerschaft über das Thema.

Aber das linke Hamburg geht so: Der Allgemeine Studierenden Ausschuss (AStA) beantragte eine einstweilige Verfügung, das Amtsgericht Hamburg St.Georg entschied, dass die G20-Aktionskonferenz stattfinden kann. „Wir blicken jetzt freudig auf die Ausrichtung dieser Konferenz“, sagte AStA-Vorstand Christoffer Bethmann. „Durch den Beschluss des Gerichtes kann der AStA sich nun zusammen mit der Studierendenschaft gestärkt und zuversichtlich weiter auf die Planungen der Proteste und Debatten zum Thema G20 sowie weitere für Studierende relevante Themen konzentrieren.“

Wie schwer es für nicht strammlinks Andersdenkende in Hamburg ist, ihre Meinung öffentlich kundzutun, zeigte die jüngste AfD-Kundgebung, bei der mit einer Schweigeminute des an der Alster ermordeten 16-jährigen Hamburger Victor E. gedacht wurde. „Die Opfer von Straftaten nicht vergessen – mehr Sicherheit für Hamburg. Polizei und Justiz müssen endlich durchgreifen“ lautete das Motto. Rund 100 Teilnehmer trauten sich zu der AfD-Kundgebung. Die Zahl der pubertären Gegendemonstranten schätzte die Polizei auf 1000 bis 1500. Sie selbst sei mit rund 1000 Kräften im Einsatz gewesen. Wie üblich hieß es weiter: „Während der Versammlung kam es zu kleineren Störungen durch das Zünden von Feuerwerkskörpern und Werfen von Wasserbomben durch Gegendemonstranten“, insgesamt sei alles friedlich verlaufen. Nicht erwähnt wird dabei, dass das kleine AfD-Grüppchen trotz massiver Polizei-Begleitung über eine lange Zeit nicht den Heimweg antreten konnte. Wenn sie gekonnt hätten, die linken Faschisten wären auf friedliche Bürger losgegangen. Am Kundgebungsort hatte das von öffentlicher Hand unterhaltene Schauspielhaus ein Anti-Nazi-Banner gehisst.

Im linken Hamburg kann/darf es keine linke Gewalt geben.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

76 KOMMENTARE

  1. Rechts gibt es auch „Chaoten“, gerade am besagten Wochenende.

    Warum man das in einer Großstadt machen muss und nicht nach SH aufs Land geht wird auch ein Rätsel der Elite bleiben.

  2. Hamburger Schauspielhaus

    Hängt wie ein schwerst drogensüchtiger Junkie an der staatlichen Steuerspritze

    Wer wissen will, welches Hamburger Staatstheater wie viel für was ausgibt, bekommt oder verlangt, muss gute Nerven und Geduld mitbringen. Die Sache ist dank dichter Tarifdschungel und organisatorischer Besonderheiten voller Fußangeln.

    Doch es gibt Eckzahlen, die eine deutliche Sprache sprechen: So würde eine Karte im Schauspielhaus ohne staatliche Zuschüsse den Zuschauer im Durchschnitt 102,70 Euro kosten und im Thalia 102,41 Euro (Staatsoper in der Saison 2008/9: 157,42 Euro).

    Real und von der Stadt subventioniert bewegen sich die Durchschnittspreise im Schauspielhaus zwischen 25 Euro wochentags und 47 Euro für eine Premiere.

    Man muss diesem staatlich subventionierten linksgrünen pseudokulturellen Geistesmüll die Wurzeln kappen.

    http://www.abendblatt.de/kultur-live/article107853635/Etats-Preise-Auslastung-So-rechnet-sich-Kultur.html

  3. #2 EugenRotiertImGrab (04. Dez 2016 19:43)

    Warum man das in einer Großstadt machen muss und nicht nach SH aufs Land geht wird auch ein Rätsel der Elite bleiben.

    Mehr Aufmerksamkeit! Diese Elite will das so…

  4. Warum findet diese Konferenz nicht auf Helgoland statt? Würde dem Steuerzahler etliche Millionen sparen.

    Aber doch nicht bei dieser „Elite“, die sich selbstverliebt auf tollen Bilden sehen muss! !

    Elite ist schiete!

  5. M. Iken ist von allen Korrespondenten der „Hamburger Asylantenzeitung“ bestimmt nicht der Schlimmste.

    Dieses Treffen mitten in die Stadt zu verlegen anstatt in einen einsamen Nordseekoog (da ist um diese Jahreszeit nox los) oder noch besser auf einen Flugzeugträger vor Helgoland ist Wahnsinn.

    Bei der Aufklärung von Straftaten, besonders von Einbrüchen zeichnen sich Erfolge ab.
    Das Problem ist nicht die Hamburger Polizei (Innenbehörde=SPD). Das massive Problem ist die Justiz (GAL) mit ihrem durchgeknallten grünen Justizsenator, der sich auch schon mal auf einem Kiffer-Kongreß hat ablichten lassen und die Gefängnisse schliessen will.

    AfD in Hamburg? Wer ist das denn? Die gibt’s hier nicht. J.Kruse ist ein lupenreiner Lucke-Mann aber will auf dopelte Diäten als Fraktionsvorsitzender nicht verzichten und „der Mann aus dem Bergedorfer Wasserturm“ ist aus der Fraktion geflogen.

  6. #7 Jakobus (04. Dez 2016 19:48)

    Warum findet diese Konferenz nicht auf Helgoland statt?
    —————————–
    Insel Neuwerk. Gehört 100% zu Hamburg. Ist mir auch zu spät eingefallen 😉
    Helgoland gehört zum Landkreis Pinneberg.

  7. Dr. Clemens Ladenburger, der Vater der ermordeten Maria, äußerte sich im Februar 2016 zu der von ihm maßgeblich unterstützten Willkommens-Kultur wie folgt: „Es war ein wichtiger Moment des gegenseitigen Verstehens zum unterschiedlichen Umgang mit den zu uns kommenden Flüchtlingen. Wir sind uns einig, dass Europa nur durch gemeinsame Lösungen seiner humanitären Verantwortung gegenüber diesen Menschen gerecht werden kann und dass wir uns populistischen Forderungen nach Abschottung entgegenstellen müssen.“ Er ist Mitglied im ZK der deutschen Katholiken.

    https://www.facebook.com/JOERG.GEBAUER.DCT?hc_ref=SEARCH

    Amen.

  8. Aber das linke Hamburg geht so: Der Allgemeine Studierenden Ausschuss (AStA) beantragte eine einstweilige Verfügung

    Der was?
    Was ist ein Studierender?

    Ich kenne nur Studenten, die ab und an in Studentenwohnheimen wohnen oder eigene Studentenbuden haben.

    Was Studierende sind…. keine Ahnung.

  9. Das ist doch gar nicht schlecht, wenn die von rotgrünen Politiker gesponserten und finanzierten Rote Brigaden ganze Straßenzüge in Hamburg in Schutt und Asche legen.

    Bei der OSZE-Konferenz ist jede Menge ausländische Medien anwesend. Da funktioniert das übliche unter dem Teppich kehren der linken Gewalt nicht so einfach.

    Die Leibstandarte Manuela Schwesig wurde systematisch zur Bekämpfung Andersdenkender von rotgrünen Politiker aufgebaut. Blöderweise haben die Antifa-SA-Unterstützer jetzt die Kontrolle über diese linken Schlägertruppe verloren.

    Wahrscheinlich werden wir in Hamburg solche Zustände haben wie vor kurzem in Frankfurt bei der Einweihung der EZB-Zentrale, wo Antifa-SA-Einheiten innerhalb weniger Stunden Millionenschäden verursacht haben und dutzende von Polizeibeamte schwer verletzt wurden.

    🙂

  10. #12 Cendrillon (04. Dez 2016 19:59)

    Der was?
    Was ist ein Studierender?
    ————————-
    Wohl nicht fit in Gendersprache?
    Bäcker = Backender usw.

  11. Immer wieder lustig wenn Linke, linke „Organisationen“ boykottieren. Leidtragender ist nur ein Dritter,- der Steuerzahler.

    Und das ist nicht lustig !

  12. Anklage wegen Anschlagsplänen: Er bastelte schon das Bekennerfoto! 16-jähriger Syrer bekam Bombenanleitung im Chat

    Nach Informationen von FOCUS Online hat die Kölner Staatsanwaltschaft einen 16-jährigen Syrer wegen eines geplanten Sprengstoffanschlags angeklagt – exklusive Recherchen zeichnen den Weg eines traumatisierten Flüchtlings in den Dschihad nach.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/16-jaehriger-islamist-stelle-bomben-her-und-lass-sie-bei-euch-explodieren_id_6293689.html

  13. Bleibt zu hoffen,dass die hamburger Bevölkerung sich erinnert hat, Nahrungsmitteln vorrätig ein zu lagern, wie das die „gewählte“ BundesreGIERung publizierte. Zusätlich können Kaliumiodid Tabs (hochdosierte Jodtabletten) erworben werden. Zur Weihnachtspost gehören dann die Beischeide zur Erhöhung der Grundstücksteuer, Wasser.-Abwasser, Unratentsorgung, Versicherungen und die Stromanbieter dazu. Angenehmes Fest mit Euren Olaf S. ……

  14. #12 Cendrillon (04. Dez 2016 19:59)

    Was ist ein Studierender?

    Ein Student light, also eine Mischung zwischen Schüler und Studiumanstrebender_in.
    Ein Studierender ist im Gegensatz zum früheren Studenten nicht jemand, der nicht mehr die intellektuelle Avantgarde darstellt, sondern jemand, der sich voll ins System einzubetten bereit ist.

  15. Ich lebe in Hamburg, direkt neben einer Unterkunft für Einwanderer.

    War gerade in der Innenstadt: Herrliche Zustände, auf 5 Musels kommt ein Bulle, so sicher habe ich mich lange nicht mehr gefühlt.

    Ein Polizist meinte im Gespräch, dass man bis Freitag jeden Tag den „Ernstfall“ simulieren würde, daher die massive Präsenz.

    Mit anderen Worten: Nächste Woche ist das Pack wieder auf sich alleine gestellt, wenn es zur Arbeit geht oder nach Hause will.

    #Ohnmacht
    #Zynismus
    #Innere Emigration.

  16. Ich werde die ösi’Manipulation der Wahl 2016 nicht verdauen, aber _
    diese Witzbolde mit ihrer OSZE.Sicherung werden in Kürze altersbedingt an ihrer kranken, zerfressenen Seele, an schmerzhaften Krebsleiden -wie neu eingeführten Seuchen genauso dahinscheiden und sterben wie das gemeine Wahlvolk.
    Das beruhigt mich, -göttlich und innständig.
    Hoch lebe die Manipulation bis zum jüngsten Gericht –

  17. Sind Rechte in der Stadt?

    Die Linken sind doch die Guten!

    Für was sind dann die Sicherheitsmaßnahmen?

  18. Mich wundert es, dass die Bundeswehr noch mit so viel einsatzbereites Material aufwarten kann. Zur Abschreckung hätten es auch ein paar schwarz angestichene Besenstiele getan.

  19. Risse im Idyll???http://www.spiegel.de/panorama/justiz/mord-an-studentin-in-freiburg-risse-im-idyll-a-1124344.html
    Na, das ist ja eine sehr naive Bezeichnung.
    Hallo, aufwachen, da läuft ein Mörder frei herum im Breisgau! Welches Mädchen oder junge Frau ist die Nächste? Oder sollten wir lieber fragen, wer will die Nächste sein??? Vielleicht macht das ja eine Entscheidung pro Multikulti viiiiel leichter?
    H.R

    Im Übrigen gibt die Tatsache, dass der Mörder und Vergewaltiger ein sogenannter Flüchtling aus Affgarnixtun ist, den Rechten keinen „Auftrieb“ sondern „bestätigt lediglich die schlechten Erfahrungen“, die sogenannte Rechtschaffende mit vielen solcher armen traumatisierten Menschen schon gemacht haben!

  20. ARD Hetze auf höchster Stufe.
    Der Tatort, der gerade läuft, trieft nur so von Hetze gegen Patrioten.

    Die zwangsfinanzierte GEZ Sendeirrenanstalt, ein Sprachrohr des politkorrekten Establishments….

  21. NACHTRAG ZU: Risse im Idyll???http://www.spiegel.de/panorama/justiz/mord-an-studentin-in-freiburg-risse-im-idyll-a-1124344.html
    Allen sogenannten Freiburger Feministinnen sei mal dringend eine Reise nach Schweden empfohlen und dort speziell ein Zusammentreffen mit schwedischen Vergewaltigungsopfern die vorher unvoreingenommen gegenüber Arabern und Schwarzafrikanern waren!
    Vielleicht wachen danach einige Beisgauerinnen mal endlich auf und reden nicht so einen geistigen Dünpfiff daher wie in dem o.g. Spiegelartikel!
    H.R

  22. 13.200 Polizisten sollen die OSZE-Außenminister-Tagung am 8. und 9. Dezember in Hamburg sichern.

    Gegen Rechtspopulisten

    Um Angriffe aus der Luft zu verhindern, sind Kampfflieger der Bundeswehr in Startbereitschaft.

    Zum Schutz gegen AfD-Tiefflieger

    Für die Überwachung der Luftbeschränkungszone mit einem Durchmesser von 55 Kilometern stehen außerdem zehn Hubschrauber zur Verfügung.

    Zum Schutz gegen rechtspopulistische Bodentruppen

    Auf Elbe, Alster und den Fleeten sind zudem 35 Polizeiboote im Einsatz.

    Um die UKIP-Invasionsarmee abzuwehren

    Rund um Messehallen und Rathaus gibt es von Mittwoch bis Freitag Sicherheitszonen.

    Um Islamkritiker vom Tagungsort wegzuhalten

    Zur Absperrung baut die Polizei eine 6,3 Kilometer lange Gitterlinie auf.

    Zur PEGIDA-Abwehr.

    Wir sind gut behütet.

  23. #12 Cendrillon (04. Dez 2016 19:59)

    Aber das linke Hamburg geht so: Der Allgemeine Studierenden Ausschuss (AStA) beantragte eine einstweilige Verfügung

    Der was?
    Was ist ein Studierender?

    Ich kenne nur Studenten, die ab und an in Studentenwohnheimen wohnen oder eigene Studentenbuden haben.

    Was Studierende sind…. keine Ahnung.</blockquote

    Allgemeiner Studierendenausschuss.

    Guckst du Wiki oder Duden…

  24. OT

    18-Jähriger schlägt Frau auf offener Straße nieder
    Angetrunkener ging dann bei Vernehmung auch auf Polizeibeamten los

    ERLANGEN – Ein angetrunkener 18-Jähriger hat sich Samstagnacht Am Anger mit einer jungen Frau lautstark gestritten. Bevor die Leute, die diese Szene beobachtet hatten, reagieren konnten, schlug der 18-Jährige heftig auf die junge Frau ein, so dass sie zu Boden stürzte.

    http://www.nordbayern.de/region/erlangen/18-jahriger-schlagt-frau-auf-offener-strasse-nieder-1.5662981

  25. „Ich geh mal zu den Müllernden“, dann weiß meine Frau nicht, ob ich mich zu der schönen Müllerin auf den Weg mache.
    Ansonsten ist es aber trotzdem schwierig, es gibt:
    der Studierende und die Studierende, der Müllernde und die Müllernde.
    Lediglich in der Mehrzahl – z.B. „Liebe Studierende“ – fühlen sich die weiblichen und 58 anderen nichtmännlichen Geschlechter auch angesprochen (oder auch nicht).

  26. Massenaufgebot an Polizei zu Lande, zu Wasser und in der Luft, einschließlich Bw-Abfangjäger als Maßnahme gegen linke Demos, Schweineköpfe oder Polen-Böller?
    Hmmmm, Teile meiner Befürchtungen würden selbst regelmäßige PI-Leser verunsichern.

  27. @ #12 Cendrillon

    Was ist ein Studierender?

    In der hiesigen Mensa hatte man schon mal das „Studentenfutter“ von Ültje mit „Studierendenfutter“ überklebt, das hat sich dann wieder übergeben – Verzeihung: ergeben!

    Immer wenn ich auf PI lese, fällt mir ein, dass ich schon lange mal „Das Narrenschiff“ von Sebastian Brant lesen wollte. Langsam wird die Zeit knapp!

  28. Die Konferenz der rotgrünen SA an der Uni nicht verbieten, Einlass nur mit Einschreiben in eine
    Teilnehmerliste. Kann man dann die entstandenen
    Kosten für Polizei und Sachbeschädigung gleich viel besser zuordnen.

  29. #45 Fensterzu
    Brauchen Sie nicht lesen, nur mal raus gehen
    (nicht in Dunkeldeutschland),
    dann haben Sie es in Echt und in Farbe.

  30. Um Angriffe aus der Luft zu verhindern, sind Kampfflieger der Bundeswehr in Startbereitschaft.
    +++++++++++++++++++++++

    Ach, was waren das noch für Zeiten, in denen das begeisterte Volk der beste Personenschutz für seine Politiker war.

  31. Man stelle sich mal vor, diese Kampfflieger ziehen über den HH-Stadtteilen, die in linksterroristischer und islamischer Hand sind eine ordentliche Schneise. Es wäre ein Zeichen unserer Streitkräfte, ein Erwachen zu alter Stärke, die Krallen des Adlers würden wieder an Schärfe gewinnen und der Rechtsstaat gestärkt daraus hervorgehen.

    Wird sicher eine heiße Woche …. der Anschlag auf die Messe HH war sicher nur ein erster Vorgeschmack auf den bevorstehenden Linksterrorismus.

  32. #42 Lady Bess

    Hat Heiko Maas schon Sascha Fiek wegen Hatespeech oder Volksverhetzung angezeigt? Wurde seine Nachricht schon bei fb gelöscht? Ich denke nicht, denn er gehört ja zu den Guten.

  33. #12 Cendrillon (04. Dez 2016 19:59)

    Der was?
    Was ist ein Studierender?

    Bitte vollständig zitieren: „Allgemeiner Studierenden Ausschuss“ !

    „Ausschuss“ ist das im Fabrikationsprozess aussortierte fehlerhafte Material oder Produkt, das als Schrott abfällt.

    „Allgemeiner Studierenden Ausschuss“ ist dann vermutlich alles, was in einem Studium gescheitert ist und allenfalls noch für Straßendemos verwendet werden kann.

  34. #28 Lasker (04. Dez 2016 20:29)

    toll, und da erzählen die Gutmenschen: „Grenzen kann man nicht schützen.“ —

    *******************************************
    Geeenau!
    Bitte setzt mich an Stelle von Flintenuschi ein!
    Dieses Aufgebot würde ich sofort an die DEUTSCHE Grenze abkommandieren zum Schutz der Deutschen Bürger gegen alle/s Negative/n, die/was hereinströmen will.

    Ich vermute, daß alte Hamburger, die den Krieg noch miterlebt haben, verängstigt denken werden, es geht wieder los!

  35. #4 Cendrillon

    Hamburger Schauspielhaus

    Hängt wie ein schwerst drogensüchtiger Junkie an der staatlichen Steuerspritze
    ….

    Man muss diesem staatlich subventionierten linksgrünen pseudokulturellen Geistesmüll die Wurzeln kappen.

    Sollt man da nicht in Sachsen anfangen, die kasieren den Ländervinanzausgleich den u.A. Hamburg zahlt und geben mehr als das Doppelte für Theater und Musikpflege aus.
    Nur weil sich Mozart nicht rechnet würde ich ihn nicht als „linksgrünen pseudokulturellen Geistesmüll“ bezeichnen.

  36. #43 sophie 81   (04. Dez 2016 21:09)  
    Massenaufgebot an Polizei zu Lande, zu Wasser und in der Luft, einschließlich Bw-Abfangjäger als Maßnahme gegen linke Demos, Schweineköpfe oder Polen-Böller?
    Hmmmm, Teile meiner Befürchtungen würden selbst regelmäßige PI-Leser verunsichern.
    ——
    Sollte man in anderen Gegenden Deutschlands mit verstärkter Kriminalität rechnen

  37. @ #49 Theo Retisch

    Ach, was waren das noch für Zeiten, in denen das begeisterte Volk der beste Personenschutz für seine Politiker war.

    Preisend mit viel schönen Reden
    Ihrer Länder Wert und Zahl,
    Saßen viele deutsche Fürsten
    Einst zu Worms im Kaisersaal.

    „Herrlich“, sprach der Fürst von Sachsen,
    „Ist mein Land und seine Macht;
    Silber hegen seine Berge
    Wohl in manchem tiefen Schacht.“

    „Seht mein Land in üpp’ger Fülle,“
    Sprach der Kurfürst von dem Rhein,
    „Goldne Saaten in den Tälern,
    Auf den Bergen edlen Wein!“

    „Große Städte, reiche Klöster“,
    Ludwig, Herr zu Bayern, sprach,
    „Schaffen, daß mein Land den euren
    wohl nicht steht an Schätzen nach.“

    Eberhard, der mit dem Barte,
    Württembergs geliebter Herr,
    Sprach: „Mein Land hat kleine Städte,
    Trägt nicht Berge silberschwer;

    Doch ein Kleinod hält’s verborgen:
    Daß in Wäldern, noch so groß,
    Ich mein Haupt kann kühnlich legen
    Jedem Untertan in Schoß.“

    Und es rief der Herr von Sachsen,
    Der von Bayern, der vom Rhein:
    „Graf im Bart! Ihr seid der Reichste!
    Euer Land trägt Edelstein!

    Ich hoffe, dass wir noch einmal einen Graf im Bart bekommen, der dem Mohammedanismus ein Ende bereiten wird:

    „So blieb er bald ein gutes Stück
    hinter dem Heereszug zurück;
    da sprengten plötzlich in die Quer
    fünfzig türkische Ritter daher.

    Die huben an auf ihn zu schießen,
    nach ihm zu werfen mit den Spießen.
    Der wackre Schwabe forcht sich nit,
    ging seines Weges Schritt vor Schritt,
    ließ sich den Schild mit Pfeilen spicken
    und tät nur spöttisch um sich blicken,
    bis einer,dem die Zeit zu lang,
    auf ihn den krummen Säbel schwang.

    Da wallt dem Deutschen auch sein Blut,
    er trifft des Türken Pferd so gut,
    er haut ihm ab mit einem Streich
    die beiden Vorderfüß‘ zugleich.
    Als er das Tier zu Fall gebracht,
    da faßt er erst sein Schwert mit Macht,
    er schwingt es auf des Reiters Kopf,
    haut durch bis auf den Sattelknopf,
    haut auch den Sattel noch zu Stücken
    und tief noch in des Pferdes Rücken;
    zur Rechten sieht man wie zur Linken,
    einen halben Türken heruntersinken.

    Da packt die andern kalter Graus;
    sie fliehen in alle Welt hinaus,
    und jedem ist’s, als würd‘ ihm mitten
    durch Kopf und Leib hindurchgeschnitten.
    Drauf kam des Wegs ’ne Christenschar,
    die auch zurückgeblieben war;
    die sahen nun mit gutem Bedacht,
    was Arbeit unser Held gemacht.

    Von denen hat’s der Kaiser vernommen.
    Der ließ den Schwaben vor sich kommen;
    er sprach: »Sag an, mein Ritter wert!
    Wer hat dich solche Streich‘ gelehrt?«
    Der Held bedacht sich nicht zu lang:
    »Die Streiche sind bei uns im Schwang;
    sie sind bekannt im ganzen Reiche,
    man nennt sie halt nur Schwabenstreiche.«

  38. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Gericht-Hat-Firma-sechs-Millionen-Euro-einbehalten

    5.910.868 Euro – es ist eine beeindruckende Summe an Sozialabgaben, die Nazim S. (53) und sein Neffe Celil S. (35) der AOK Niedersachsen schuldig geblieben sein sollen. Seit Freitag müssen sich die beiden Bauchefs vor dem Landgericht Hildesheim wegen Vorenthaltens von Arbeitsentgelt verantworten.

    ..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Muehlenberg/56-Jaehriger-in-Hannover-Muehlenberg-ueberfallen-und-verletzt

    Einer kürzlich veröffentlichten Umfrage der Stadt zur Zufriedenheit ihrer Bürger zufolge fühlen sich viele Mühlenberger in ihrem Stadtteil nicht sicher, insbesondere abends.

    Das gefühlte Sicherheitsempfinden ist dabei nicht deckungsgleich mit der Statistik der Polizei.

    Nach Angaben der Behörde liegt die Aufklärungsquote in Mühlenberg bei rund 60 Prozent.

  39. https://www.welt.de/politik/deutschland/article159966498/Junge-Union-fordert-Deutschpflicht-bei-Demonstrationen.html

    „Wir wollen nicht, dass Konflikte aus anderen Ländern hier ausgetragen werden“, sagte der Vorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, demnach gegenüber dem Blatt. Die CDU müsse ihr Profil schärfen, hatte Ziemiak in der „Welt am Sonntag“ gefordert.

    ..

    http://www.deutschlandradiokultur.de/angela-merkel-und-ihre-ostdeutschen-kritiker-hat-mutti-ihre.1008.de.html?dram:article_id=373010

    Wut, Enttäuschung, narzisstische Kränkung – all das herrsche unter ostdeutschen Wählern, meint der Politikwissenschaftler Hans Vorländer.

    Die Flüchtlingspolitik Angela Merkels bleibe für viele ein Ärgernis. Ostdeutsche seien „enttäuscht von der Mutti“ und wollten sie weghaben.<<

    ..

    http://www.express.co.uk/news/world/739655/ISIS-sniper-kill-SAS-sharpshooter-100th-Islamic-State-hit-battle-Mosul

    AN SAS sniper has picked off his 100th Islamic State militant during fighting for the Iraqi city of Mosul. <<<

    Guter Mann!

  40. Ende September 2017 erwarte ich folgendes in den MSM zu lesen:

    „113.200 Polizisten sollen die Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit am 03.10.2017 in Dresden sichern. Um Angriffe aus der Luft zu verhindern, sind alle flugfähigen Kampfflieger der Bundesluftwaffe (zwei, evtl. drei) in Startbereitschaft. Für die Überwachung der Luftbeschränkungszone mit einem Durchmesser von 55 Kilometern stehen außerdem zehntausende Hubschrauber zur Verfügung. Auf der Elbe sind zudem 350 Polizeiboote im Einsatz. Rund um Frauenkirche und Rathaus gibt es ab Anfang März Sicherheitszonen. Zur Absperrung baut die Polizei eine 63 Kilometer lange Gitterlinie auf.

    C.Fathima Roth spricht zum Volk, nachdem Landesbischof Heinrich Doppelname-Strohm mehrmals erfolglos versuchte, Hirn vom Himmel regnen zu lassen. Die linksgrünverblödeten Politclowns genießen das Buhrufe-Konzert ebenso, wie das Spuckebad in der aufgebrachten Menge.“

  41. #25 Dichter (04. Dez 2016 20:25)

    Mich wundert es, dass die Bundeswehr noch mit so viel einsatzbereites Material aufwarten kann.

    Aus erster Hand weiss ich, dass die Dinger zwar noch fliegen, nicht aber schiessen können.

  42. Warum spielt Angela Merkel nicht verstecken? Weil sie keiner sucht!

    Angela Merkel und Sigmar Gabriel sitzen auf einem sinkenden Schiff, wer wird zuerst gerettet? Deutschland!

    Eine ältere Dame ist hingefallen, Angela Merkel hilft ihr auf und sagt: Wählen sie die CDU bei der Landtagswahl? Die alte Dame antwortet: Entschuldigen Sie, ich bin nur hingefallen und nicht auf den Kopf gefallen.

    Angela Merkel zu den Ministern: Ich möchte hier nicht nur Ja Sager um nicht herum haben, wenn ich Nein sage sollen sie auch Nein sagen.

  43. Wurde uns nicht immer gesagt, dass die Bundeswehr im Innern nicht eingesetzt werden darf…???

  44. Mit Flugzeugen gegen Krawallos? Die werden wohl eher der Terrorabwehr dienen.

    Alles in allem, ist Hamburg, genau so wie Frabkfurt und Berlin hoffnungslos links versifft.

  45. Sollen die Drohnen abschiessen? Aber Spass beiseite.
    Zur Zeit läuft gerade auf Deutschlandradio Kultur die Sendung: Im Gespräch. Gast DDR SPD-Bonze Markus Meckel und der berichtet weinerlich, welcher Geist in der DDR vorgeschrieben war!
    Der gleiche Geist, den diese Merkel nun auch bei uns eingeführt hat. Sprechen und denken ist nur erlaubt was diesen Merkels genehm ist!
    Echt lustig! Die merken gar nicht mehr was sie tun.

    Merkel muss weg,sofort!

  46. #54 ReissfesterGalgenstrick (04. Dez 2016 21:46)

    Lach, das ist mal Spaß mit Klasse, einerlei, was mir das nun sagen soll.

    Zu Hamburg:

    Wird der Flugverkehr in Fuhlsbüttel dann ganz eingestellt? Das wäre ja mal eine echte Entlastung, der Krach nervt und mehr noch diese häßlichen Kondensstreifen.

    Wird der seeseitigen Gefahr auch begegnet? Torpedoboote in der Deutschen Bucht, die Kreuzfahrer abfangen? Das würde die Feinstaubbelastung der Hafenanrainer enorm vermindern.

    Wenn dann noch auf jeden Mohammedaner und jeden Antifanten ein Polizist käme, könnte man das Loch an der Elbe glatt mal wieder aufsuchen.

    Also: Ich bin dafür, ab jetzt bitte OSZE-Dauerkonferenz in Hamburg.

  47. Wozu müssen diese Gipfel so häufig in DE stattfinden? Weil DE am meisten Geld hat? Dieses Spektakel kostet Unsummen, ebenso die linken pubertären Störungen. Kampfflieger allein dürften den Schutz nicht gewährleisten, ach ja, die Polizeiboote. Auf jeden Fall wird es heiss in Hamburg.

  48. … da freuen sich schon die Hotels der
    Stadt auf die verbeamteten randalier- und
    saufgeilen Jung-Staats-(VoPo´s).
    … endlich mla wieder die Sau rauslassen !!!
    „Benimm-Knigge läßt grüßen“ – Fehlanzeige !!!

  49. Die Regierung will auch dieses Tamtam.

    Wollte sie es nicht, fänden solche Tagungen auf der Zugspitze in Ruhe und mit einer unbezahlbaren Aussicht statt, anstatt regelmässig in einer Machtdemonstration zu gipfeln.

    Allerdings frag ich mich, was Abfangjets bei dem Spektakel tun sollen.

    Fassbomben auf die Linken werfen?
    Bevor das Ding hochgeht, hat sie erstmal die ganze Strasse leergekegelt.

  50. Die Hoffnung mag darauf liegen das den Menschen in Deutschland, in Europa ihre Wohlstand ihre Sicherheit, ihre Rente grösser ist als die Zukunft ihrer Kinder -was aber wenn nicht …?

    Dann kommt es ganz anders als Ihr es euch vorstellt liebe Spd,Grüne usw

Comments are closed.