Print Friendly, PDF & Email

Die Mitgliedsverbände der Deutschen Islamkonferenz haben sich von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) einen Lehrgang gewünscht, in dem Chefredakteure aller relevanten Medien in Deutschland lernen sollen, wie man „richtig“ über den Islam berichtet. Dies soll Anfang 2017 in den Räumen des Ministeriums stattfinden und sei vom Innenministerium sowie von islamischen Verbänden entwickelt worden. Unter den zehn Verbänden der DIK befinden sich die aus der Türkei gesteuerte Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (DITIB) und der Zentralrat der Muslime in Deutschland, in dessen Reihen sich auch Muslimbrüder befinden.

(Von Michael Stürzenberger)

Volker Siefert, freier Reporter und Redakteur des Hessischen Rundfunks, schreibt darüber im Magazin des Deutschen Journalisten-Verbandes „Journalist“:

„Damit haben die Verbände geschafft, wovon Lobbyisten sonst nur träumen: Nämlich dass der Staat in den Prozess der Meinungsbildung eingreift und Begrifflichkeiten und die Art, wie über etwas berichtet wird, direkt mit den inhaltlich verantwortlichen Führungskräften der Medien bespricht.“

Das Urteil Sieferts über diesen dreisten Manipulationsversuch ist eindeutig:

„Der Staat hat sich aus der Lobbyarbeit herauszuhalten. Ein Minister darf für nichts und niemanden als Co-Veranstalter gemeinsam mit einer Interessengruppe Nachhilfeunterricht für Journalisten geben.“

Der römisch-katholische Theologe, Publizist und Philosoph David Berger bezeichnet auf dem Blog „Philosophia perennis“ diesen Workshop als „Islam-Appeasement-Seminar“ und bringt die Reaktion der Gewerkschaft des Deutschen Journalistenverbandes:

Diese „staatlich organisierte Nachhilfe-Religionsunterricht“ sei selbst für den eher linksgrün orientierten „Deutschen Journalisten-Verband (DJV) – Gewerkschaft der Journalisten e. V.“ eine Zumutung. Dessen Bundesvorsitzender, Frank Überall dazu:

„Keine Berichterstattung ist so gut, dass sie nicht noch besser werden könnte. Aber staatlich organisierten Nachhilfeunterricht brauchen wir nicht.“

Der Verdacht des Verbandes, dass man über solche Ein-Nordungs-Seminare ganz gezielt die Berichterstattung über in Deutschland lebenden Muslime beeinflussen will, ist dabei nicht von der Hand zu weisen:

„Es ist die Aufgabe von uns Journalisten, umfassend und vielseitig über muslimische Mitbürger und den Islam zu berichten, wenn es geboten ist. Die Richtschnur gibt aber der Pressekodex des Deutschen Presserates vor und nicht der Bundesinnenminister.“

Außerdem melden diesen Skandal die evangelische Nachrichtenagentur idea, das katholische österreichische Internetmagazin kathnet und Journalistenwatch. Dort ist auch der Offene Brief an den Innenminister von Martin Weidhaas veröffentlicht, einem islamkritischen Mitglied der CSU. Auszug:

„Es ist mitnichten Aufgabe der Exekutive, auf die Medienvertreter Einfluss zu nehmen, was und wie sie über eine Religion zu berichten haben, die für etwa 90 % des weltweiten Terrors derzeit verantwortlich zeichnet ungeachtet jener Moslems, die sich bislang nicht aktiv daran beteiligen.

Noch weniger kommt es Ihnen zu, den Verbandsvertretern hierfür ein staatliches Podium zu schaffen. Ich sehe in Ihrem Workshop einen Angriff auf unsere grundgesetzlich garantierte Pressefreiheit.

Es steht selbstverständlich den moslemischen Kulturverbänden frei, bei den Medienhäusern zu antichambrieren und Ihre Sicht der Dinge kund zu tun.

Es geht aber entschieden zu weit, wenn u.a. Aiman Mazyek vom ZMD sich wird anmaßen dürfen, den Medien vorzugeben, was und wie sie zu berichten haben. Es verbietet sich dem BMI, ein Multiplikator für moslemische Glaubensinhalte und Interessen nach Vorgabe der Verbände zu sein. Ich bin nicht der Meinung, dass Ihre aktive Mitwirkung an der Islam-Schulung der Medien-Führungskräfte verfassungsrechtlich zulässig ist.“

Es ist zu erwarten, dass sich die anwesenden Chefredakteure der deutschen Medien in vorauseilendem Gehorsam nach den Vorgaben der Islamverbände richten, zumal diese versteckten Anweisungen unter der Protektion des deutschen Innenministers vollzogen werden.

Diese Manipulation steht in kerzengerader Tradition der Islamkonferenz, bei der Islamverbände schon in vergangenen Jahren auf einer positiven Berichterstattung zum Islam bestanden haben, was der damalige Teilnehmer Jan Fleischhauer in seinem Buch „Unter Linken“ darstellte. Wenn man sich die Reportagen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens über den Islam ansieht, kann man nur zu dem Schluss kommen, dass man sich dort bereitwillig an der auch offensichtlich von staatlicher Seite erwünschten Beschönigungs- und Vertuschungsmethode beteiligte.


Dieser Artikel wurde heute Morgen um 10 Uhr an die deutschen Pressevertreter geschickt. Es bleibt abzuwarten, ob es noch Journalisten mit Charakter und Rückgrat gibt, die sich kritisch zu diesem unverschämten Indoktrinationsversuch durch Islamverbände unter staatlicher Protektion äußern. Oder ob es beim Thema Islam bereits eine freiwillige weitestgehende Gleichschaltung in der deutschen Medienlandschaft gibt.

Einer hat bereits reagiert: Hans Demmel, Geschäftsführer von n-tv, fordert seine Löschung aus meinem Presseverteiler. n-tv scheint also ganz offensichtlich kein Interesse an islamkritischen Fakten zu haben.

» Kontakt: info@n-tv.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

112 KOMMENTARE

  1. wenn man wissen will wie man am Besten über Baumbefall informieren will dann fragt man doch die Borkenkäfervereinigung…

  2. Ja ja zolange keine diese regierung stopt, wird es weiter gehen mit de islamitisierung von Deutschland, genau das ziel was Merkel mochte fur gans Europa.

  3. So ist’s recht!

    Steuergelder für Islam-Agitprop verbraten!

    Schauen Sie sich das Gesicht des Ministers einmal genau an.
    Haben seine Kritiker recht, die von starken Medikamenten sprechen?
    Will er mit seinen Händen andeuten, wie man Deutschland am besten zerquetschen kann?

  4. EIN LUEGENWORKSHOP FUERS DUMME VOLK !

    IN WIRKLICHKEIT ABER WEIL DAS VOLK ZU GESCHEIT IST UND GEFAEHRLICH WIRD, MAN KANN ES AUCH EINEN GEHIRNWAESCHE=WORKSHOP NENNEN!

  5. So, für dieses Jahr wird das letzter Beitrag sein. Ich wünsche PI und allen Usern hier einen guten Rutsch und ein gutes neues Jahr 2017.
    „Lasst uns gehen mit frischem Mute in das neue Jahr hinein! Alt soll unsre Lieb und Treue, neu soll unsre Hoffnung sein.“

  6. Den Sachsensumpf-Aussitzer muss man mal 1/2 Jahr zu einem Sharia-Lehrgang beim IS schicken. Wenn er wieder da ist, sollte man ihn fragen, ob er das hier auch will. Vielleicht kämpft er dann endlich um sein niederes Leben und öffnet solchen Horden hier nicht als Staatstrojaner Tür & Tor.

    Die Möglichkeit, dass man ihn eines Tages für seine Handlungen zur Verantwortung ziehen könnte, schließt dieser Merkel-Hund offenbar ganz aus.

  7. Der Gehirnwäsche zweiter Teil.
    Nur,das Volk wird sie nicht akzeptieren.
    Ich verspüre nur noch Ekel bei diesen Islamverharmlosern und Umvolkern.
    Alleine daran sieht man schon,was uns in den nächsten Jahren droht und auf uns zu kommt.
    Die allumfassande Islamisierung…!

  8. PI muss das sein. Im alten Jahr noch diesen Kasper ansehen. Kotz ! Der ganze Typ ist doch scheinbar ein Fake.
    Der ist doch genauso schlimm wie Dumm Merkel. Kommen ja auch aus einem Stall.

    Die verarsche mit denen hört doch nie auf.

    BKA-Bericht: Straftaten von Zuwanderern gehen zurück
    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/bka-bericht-straftaten-
    von-zuwanderern-gehen-zur%C3%BCck/ar-BBxJtQu?li=AA520o&ocid=spartandhp

    Da werden Statistiken derart schön gemacht und gerechnet, das sie es selber nicht Glauben.
    Alleine die Vorbereitungen zu Silvester damit nichts passieren soll. Das ist nichts !
    Für wie bescheuert haltet ihr das ganze Deutsche Volk. Naja einige sind schon dabei die eine vollklatsche haben. Die Glauben das !
    Habt ihr wenigsten die Lügen nicht umsonst gebracht ! Jagt das Geschmeiß zum Teufel und schon ist wieder Ruhe wie vor drei Jahren bevor dieser ganze Mist mit dem Islam angefangen hat.

  9. Die inkompetenten Volldeppen des Merkel-Regimes machen (mal wieder) Böcke zu Gärtnern. Statt daß Sabatina James, M. Stürzenberger oder Hamed-Abdel Samad als wahre Islam-Experten zu Rate gezogen werden, engagiert man wieder einmal den Taqiyya- und Pinocchio-Verein der Islam-Verbände. Dabei kann nur wieder Blödsinn in Form von Beschwichtigung und Appeasement herauskommen.

  10. Wozu das ganze?

    Es leben doch angeblich „nur“ 4,4 und 4,7 Millionen muslimische Männer und Frauen in Deutschland.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/neue-hochrechnung-vorgestellt-deutsche-verschaetzen-sich-massiv-so-viele-muslime-leben-wirklich-in-deutschland_id_6356282.html

    So viele Muslime leben wirklich in Deutschland

    Neue Hochrechnung vorgestellt

    Deutsche verschätzen sich massiv: So viele Muslime leben wirklich in Deutschland

    Unbedingt auch die Kommentare lesen !

    Es lohnt sich.

  11. Einer hat bereits reagiert: Hans Demmel, Geschäftsführer von n-tv, fordert seine Löschung aus meinem Presseverteiler. n-tv scheint also ganz offensichtlich kein Interesse an islamkritischen Fakten zu haben.
    —————————–

    Die Journaille an gar nichts Interesse, was den Machthabern zuwider ist!!!

    Vielleicht trauen wir ihnen ja zuviel zu.

    Ich fand heute ein Zitat, das mir erklärt, wo es langgeht, auch z. T. bei PI.

    Eine kleine Gruppe von Menschen, von denen wir noch nie gehört haben, regiert uns, bildet unsere Meinung, formt unseren Geschmack und suggeriert uns unsere Ideen.
    Diese kleine Gruppe zieht die Fäden der öffentlichen Meinung, kontrolliert so die offizielle Regierung und plant die Zukunft.

    https://plus.google.com/+halexp/posts/FWoKtAyS8Xh

    Diese bittere Erkenntnis hat noch viele Quellen in der Gurgel genannt.

  12. der Innenminister täte gut daran, keinen solchen „Gedankenaustausch“ stattfinden zu lassen. Andernfalls muss er sich gefallen lassen, dass man ihn als einen wohlgefälligen Mitstreiter des Islam bezeichnet. Dies ist noch vornehm ausgedrückt. Denn für ein solches Verhalten gibt es deftigere Bezeichnungen.

  13. Lassen sich die Orte islamischer Anschläge eigentlich im Vorfeld bestimmen? Ich hätte da einen Vorschlag…….

  14. Der Hinduismus-Workshop musste leider abgesagt werden, weil 5 Ministerialdirigenten zu dem Schluss kamen, dass Hinduismus in Deutschland keinerlei Problem darstelle.

    Unabhängig davon gab es auch kein weiteres Interesse von MitarbeiterInnnen des Hauses.

    Ob der Buddhismus-Workshop 2017 doch stattfinden wird?

  15. „Hans Demmel, Geschäftsführer von n-tv, fordert seine Löschung aus meinem Presseverteiler. n-tv scheint also ganz offensichtlich kein Interesse an islamkritischen Fakten zu haben….“

    Ein starkes Zeichen für Lernresistenz in Politik und Medien. Unabhängige Journalisten und Blogger sind stolz auf n-tv und seine Macher!

    Macht weiter so, bis niemand mehr diese Medien braucht und der letzte Schläfer aufwacht.

  16. #3 misop (31. Dez 2016 14:06)

    wenn man wissen will wie man am Besten über Baumbefall informieren will dann fragt man doch die Borkenkäfervereinigung…

    Wie würden Frösche bei einer Volksabstimmung über die Trockenlegung von Teichen abstimmen?

  17. Oho, das gibt Ärger für die Misere – die Medienkontrolle in Buntland übt doch unumschränkt das Maasmännchen aus?! Da zanken sich zwei, wer das Reichspropaganda-Ministerium denn nun aufbauen darf.

  18. Offensichtlich befürwortet wohl Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) die Christenverfolgung und die Tötung Andersgläubiger. Warum macht der das?

    Überall auf der Welt betreibt der Islam rücksichtslose Christenverfolgung.

    Der Islam ist keine Religion, er ist eine Tötungsideologie. Das beweist allein schon der Koran an vielen Stellen.

    Schon von daher kann er nicht unter Religionsfreiheit fallen. Und erst recht nicht zu Deutschland gehören.

    Nicht ohne Grund ist der Islam in Angola verboten worden.

    Ebenfalls nicht ohne Grund nimmt Saudi Arabien keine staatsfremden Moslems auf.

  19. https://www.welt.de/sport/article160722227/Minderjaehriger-Fluechtling-als-Kaefigkaempfer-eingesetzt.html

    Ein afghanischer Flüchtling steigt bei Deutschlands größter Mixed-Martial-Arts-Serie in den Käfig und erleidet einen doppelten Kieferbruch. Ein Skandal. Denn Moustafa A. war noch minderjährig.

    Hm, minderjährige Mohammedaner sind als Opfer ein Skandal, als Obdachlosenanzünder hingegen Katrin Göring-Freumichdraufs Schützlinge, die die Rente der Pegida-Helden finanzieren…..

  20. Der, der uns nicht mit unnötigen Informationen Angst machen will, glaubt an einen Euroislam, gar an einen deutschen Islam, der friedvoller sei als das, was im größten Hassbuch der Geschichte der Menschheit steht.

    „Die westliche Lebensweise stützt sich auf und erhält sich durch die Verführung zur Aufstachelung der natürlichsten und primitivsten Instinkte des Menschen: sozialer Erfolg, Wille zur Macht, Drang zur Freiheit, Liebe zum Besitz, sexuelles Bedürfnis usw. Meine Brüder und Schwestern, wir müssen die so genannte Demokratie und Redefreiheit hier im Westen ausnutzen, um unsere Ziele zu erreichen. Unser Prophet Mohammed, Friede sei mit ihm, und der Koran lehren uns, dass wir jedes mögliche Mittel und jede mögliche Gelegenheit nutzen sollen, um die Feinde Allahs zu besiegen. Sagt den Ungläubigen in der Öffentlichkeit, dass wir ihre Gesetze und ihre Verfassungen respektieren, von denen wir Muslime glauben, dass sie so wertlos sind wie das Papier, auf das sie geschrieben sind.“ Tariq Ramadan

  21. #14 konni81ffm (31. Dez 2016 14:22)

    der Innenminister täte gut daran, keinen solchen „Gedankenaustausch“ stattfinden zu lassen.
    ————————
    Diese Innenmisere de la Malheur ist selber noch schlimmer.

    27. März 2011 in der Tagesschau gesehen:

    De Maiziere in Afghanistan vor einem drei Meter hohen Findling/Gedenkstein, auf dem eine Platte eingelassen ist:

    „Zum Gedenken an unsere toten Kameraden“.

    Darunter

    „In deine Hände befehle ich meinen Geist.

    Und darunter in englisch.

    Und darunter in arabisch.

    Und auf der Platte kein Kreuz, sondern ein paar Ranken zwischen den Sprüchen.

    Soweit ist es: Diese Männer haben ihr Leben für fremde Interessen gegeben und die eigene Regierung verweigerte ihnen das christliche Symbol für ihr Sterben.

    De Maiziere in Afghanistan vor einem drei Meter hohen Findling/Gedenkstein, auf dem eine Platte eingelassen ist:

    [B]„Zum Gedenken an unsere toten Kameraden“.[/B]

    Darunter

    „In deine Hände befehle ich meinen Geist.

    Und darunter in englisch.

    Und darunter in arabisch.

    [B]Und auf der Platte kein Kreuz, sondern ein paar Ranken zwischen den Sprüchen.[/B]

    Soweit ist es: Diese Männer haben ihr Leben für fremde Interessen gegeben und die eigene Regierung verweigert ihnen das christliche Symbol für ihr Sterben.
    Wer unter diesen Umständen noch dort bleibt, ist selber schuld!

  22. lieber IS,
    nicht die silvesterfeiern von menschen, die friedlich in dummer einfalt miteinender feiern, sondern typen wie dieses etwas da oben oder beliebig viele dieser falschen islambefürworter sollten euer ziel sein……

  23. Islam-Workshop Anfang 2017 im Innenministerium?
    Interessant!
    Warten wir mal die Islam-Workshops von heute Abend ab.
    Evtl. erübrigt sich dann die Unterweisung der Presse, wie und was sie zu schreiben haben.

  24. Islam-Workshops ?
    Ausgezeichnete Idee!
    Aus dem Koran vorlesen, die Lebensgeschichte Mohammeds berichten, die Geschichte der Verbreitung des Islam, eine Schilderung, wie es in islkamischen Ländern zugeht und aussieht – all das kann nur nützlich sein.

  25. Alle polizeilichen Sicherheits-Maßnamen in der Silvesternacht werden beendet und eingestellt, denn

    OT,-….Meldung vom 31.12.16 – 12:40 Uhr

    Bundeskriminalamt: Flüchtlinge begehen weniger Straftaten

    BKA-Bericht beschäftigt sich mit Kriminalstatistik von Asylbewerbern, Asylberechtigten und illegalen Einwanderer. Ergebnis: Im Verlauf des Jahres ist die Zahl der Straftaten deutlich zurückgegangen. Vom ersten auf das dritte Quartal ist die Zahl um ein Viertel gesunken. Laut NDR und Süddeutscher Zeitung handelt es sich bei den Straftaten größtenteils um Bagatelldelikte. Allein 17 % der betreffen das Schwarzfahren.Etwa 1 % machen Sexualstraftaten wie Vergewaltigung und sexuelle Nötigung aus. Laut BKA bewegt sich dies vergleichsweise auf „auf konstant niedrigem Niveau“. http://www.shortnews.de/id/1219162/bundeskriminalamt-fluechtlinge-begehen-weniger-straftaten

  26. #25 Ironman (31. Dez 2016 14:36)

    Jeder Ungläubige ist das Ziel, auch Umvolker Beck, Claudia Fatima Roth und Siegmar „das Pack“ Gabriel, nur haben diese das noch lange nicht realisiert oder aber Personenschützer!

  27. Es ist schon ein Fortschritt, daß so etwas im Innenministerium stattfinden.
    Der NRW-Innenminister Jäger als Islamfreund hat seine Tagung seinerzeit noch in der Merkez-Moschee in Duisburg abgehalten und dabei Stunk gegen patriotische Gruppen gemacht, die mit der Islamisierung nicht einverstanden waren.
    Pattex-Jäger sitzt noch immer fest (?) im Sessel.

  28. Früher wurde immer die interdisziplinäre Ausbildung hervorgehoben. Da hatten die Linksfaschisten noch nicht die Deutungshoheit und wollten auf diese Art und Weise Soziologen, Politologen und andere unnütze Gestalten zur Infiltrierung der Lehre überall einschleusen.

    Heutzutage an der Macht angekommen kann es nicht speziell genug zugehen. Da gibt es also einen Islamworkshop für die Mitläufer und Schleimer, die entweder zu faul zum Lernen sind oder schlicht Angst haben karriereschädlich das falsche zu sagen.

    Wie wäre es eigentlich, wenn man in jeden dieser Verbrecherkurse ein Betriebswirtschaftler, Volkswirtschaftler oder Firmenchef mit hineinnimmt, der den Leuten sagt, was das kostet und wo das Geld abgezweigt werden muss bzw. wem man das abpressen muss.

  29. #27 Wolfgang der Haessliche (31. Dez 2016 14:39)
    Islam-Workshops ? Ausgezeichnete Idee! Aus dem Koran vorlesen, die Lebensgeschichte Mohammeds berichten, die Geschichte der Verbreitung des Islam, eine Schilderung, wie es in islkamischen Ländern zugeht und aussieht – all das kann nur nützlich sein.

    Träumen Sie schön weiter!

    Auf dem Programm stehen:

    1. Taqqia/Taqqia/Taqqia
    2. Verweise auf brutale Bibel
    3. Klagen über Benachteiligungen

    https://mediendienst-integration.de/fileadmin/Handbuch_Islam.pdf

  30. #26 sophie 81 (31. Dez 2016 14:38)

    Progromhinweis

    Was: Islam-Workshop

    Wann: 31.12.2016, ab 20:00

    Wo: Deutschland in den Grenzen vom 03. Oktober 1990 mit Ausnahme der Kölner Innenstadt

    Nicht erwünscht: SAFE SHORTS

    Eintritt: Frei

    Zweitritt: Unfallversicherung

  31. n-tv

    Tochterfirma von Merkelsmann/Gütersloh

    hat selbstredend kein Interesse an Aufklärung geschweige denn irgendeiner Form von Intellekt.

    Sieht man ja am Programm.

  32. Es soll also aus einem Haufen Scheixxe ein Stück Kuchen gemacht werden, damit das Volk sich freut und mehr davon will. Viel, viel Erfolg dabei.

    ISLAM RAUS!!!

  33. Die Beschreibung der Schizophrenie sagt alle diese Merkmale des Islam
    http://www.bptk.de/patienten/psychische-krankheiten/schizophrenie.html
    handelt es sich um die wohl am längsten bekannte und bisher am intensivsten untersuchte seelische Störung.
    http://www.psychosoziale-gesundheit.net/seele/schizo2.html
    das Schizophrenie-Krankheitsbildhttp://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/psychiatrie-psychosomatik-psychotherapie/erkrankungen/schizophrenie/krankheitsbild/
    Allah und Erzengel Gabriel als Einflüsterer für Verbrechen
    http://www.praxisvita.de/typische-schizophrenie-symptome-sind-halluzinationen
    Das Akutstadium der islamen Schizophrenie endet in Selbstmord-Attentat und Massenmord. „Allahu Akbar“

  34. Die Medien werden schon sehen was geschieht, wenn sie sich nicht willfährig zeigen.
    Da gabs doch mal in Paris eine „friedliche“, islamische und korangetreue Belehrung für einen Verlag, der nicht schnell genug und gehorsamst vorauseilte!

  35. Wollt ihr nicht verstehen, saß der Glaube an einen Gott eine starke Macht ist und die Machthaber, die das Volk beherrschen wollen, sich des starken Glaubens bedienen wollen? Warum sind unsere Machthaber dem Islam so zugetan? Weil er jung und stark ist. Judentum und Christentum sind alt und schwach. So wie Kaiser Konstantin sich des Christentums bediente und die alten, schwachen römischen Götter verriet, so verraten die herrschenden Politiker das Christentum und wenden sich dem Islam zu.

  36. Islam-Workshop im Innenministerium

    Was heißt das jetzt genau?

    Gibt es jetzt im Innenministerium eine Sprengstoffgürtelnäherei?

    Werden das Kurse angeboten? Wie bastel ich mir einen Sprengsatz!?

    Einen Fort- und Weiterbildungskurs zum staatlich geprüften und zertifizierten Kopfabschneider bzw. Kopfabschneider_Innen?

    Seilkunde: Welche Stricke benutze ich um meine Frau hinter dem Auto herzuschleifen.

    Welche Flüssigkeiten verwende ich um meine Frau anzuzünden. (Kiel, Nähe Klinikum)

    In welche Höhe werden da mühsam erarbeitete Steuergelder vernichtet?

  37. Dieser „Innenminister“ schaffte es in einer Woche nach dem Terror in Berlin nicht endlich ein abgleichendes Fingerabdrucksystem für Migranten des letzten Jahres zu errichten.

    Er hat anscheinend tatsächlich kapituliert.
    Und sich unterworfen.

  38. was man bei diesem workshop wohl so alles vermittelt bekommt? möglicherweise erfahren wir es, erfahren, was die neuen pfui- und bäh-wörter sind, die wir nicht mehr benutzen sollen. wird auf jeden fall sehr aufschlußreich. man kann nur hoffen, daß die inhalte der veranstaltung vollständig geleakt werden, oder ist sie öffentlich? ist die junge freiheit auch eingeladen?

  39. #39 Naddel2 (31. Dez 2016 14:53)

    Dieser „Innenminister“ schaffte es in einer Woche nach dem Terror in Berlin nicht endlich ein abgleichendes Fingerabdrucksystem für Migranten des letzten Jahres zu errichten.

    Die wollen doch gar nicht.

    Man führt doch ganz anderes im Schilde.

    Wenn man für ein sicheres Land sorgen möchte, verhält man sich ganz anderes.

    Mit „man“ sind sämtliche Verantwortlichen gemeint.
    Jeder von denen macht sich mit schuldig.

  40. Erdogan und andere schräge islamische Kuffnucken sind bestimmt zusätzlich willkommene Gastredner.
    Dann noch eine Podiumsdiskussion bei der Veranstaltung mit Merkel und Claudia Roth, beide selbstverständlich mit Kopftuch.

    Wer bislang noch Zweifel hatte:
    Deutschland ist Dank Merkel und ihren rotgrünen Genossen die größte Klapsmühle auf der Erde!

  41. #15 lorbas   (31. Dez 2016 14:22)  
    Wozu das ganze?

    Muslime in Deutschland.
    Die sind zu blöd einen Flughafen zu bauen und dann glaubt ihr wirklich die könnten zählen.

    Ich habe da eine ganz einfache Rechnung. Jeder einzelne ist Zuviel.

  42. Dass die Misere einer der schlimmsten ErfüllungsgehilfInnen der Merkel ist, ist doch hier allseits bekannt. Von dem Kerl habe ich nichts anderes als bedingungslose Treu zur Islam-Kanzlerin Merkel. Die Misere und Merkel unterstützen bedingungslos die Islamisierung Deutschlands.

    Wir sollten einfach den Erdogan, die Saudis oder Hussein Obama fragen warum diese zwei verkappten Moslems im Geiste Deutschland islamisieren wollen.

    Nebenbei erwähnt:

    Schweiz:

    Größte Moschee wird von Saudis gesteuert

    https://www.contra-magazin.com/2016/12/schweiz-groesste-moschee-wird-von-saudis-gesteuert/

  43. Komme gerade vom Sylvesterlauf in unserem Ort
    Ich schätze um die 400 Läufer
    Ratet mal wieviele gut integrierte Muslime da waren?
    0,0
    Dem Augenschein her nicht einer
    Den Namen der Starterliste nach nicht einer
    Letztes Jahr wurden noch die vielen Flüchtlinge gefeiert die mitmachten
    Integration durch Sport , so der vielumjubelte Slogan
    Diesesmal nur ein Neger der bei einer privat Person lebt und versucht sich zu integrieren. Tatsächlich auch Studiert
    Nicht einer von den Refugees war da. Nicht ein Moslem
    Mein Reden seit langen
    Willst du keine Muslime sehen, geh zu solchen Sportarten
    Geh ins Museum, Theater, klassische Konzerte , geh zu typisch westlichen Kulturveranstaltungen
    Absolut kein Moslem oder Flüchtling zu sehen
    Gutmenschen ohne Ende die nicht kapieren das die unter sich sind und die Gäste sich ein sch…für unsere Kultur interessieren

  44. Dem sieht man seine Falschheit direkt an. Sieht immer so aus als könne er sich das Lachen kaum verkneifen – selbst bei der Trauerfeier für die Terroropfer.

  45. #41 lorbas (31. Dez 2016 14:56)

    Da hast Du vollkommen recht. Man WILL es nicht.
    WILL es Dein Umfeld? WOLLEN es die Deutschen?
    Üben die Druck auf die Politik aus zu handeln?

    Ich sehe das nicht. Man nimmt Opfer in Kauf, selbst wenn man gegen den Merkelwahnsinn ist.

    Unsere Gesellschaft ist zerstört und destabilisiert. Und hier steht ein noch wesentlich tieferer Fall bevor.

  46. „Die Mitgliedsverbände der Deutschen Islamkonferenz haben sich von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) einen Lehrgang gewünscht, in dem Chefredakteure aller relevanten Medien in Deutschland lernen sollen, wie man „richtig“ über den Islam berichtet.“

    WIE WEIT SIND WIR DENN DANN NOCH VOM WAHRHEITSMINISTERIUM ENTFERNT???

    WER DIE SCHÖNHEIT DES IS-LAM ERFAHREN WILL, KANN DIES GERNE TUN: EINFACH MAL PAAR STUNDEN BEI LIVELEAK.COM UMSCHAUEN, DAS IST REPRÄSENTATIVES ISLAMSTUDIUM IN REINFORM!!!

  47. Schätzungsweise 270 Millionen Tote durch islamisches Wirken in 1400 Jahren reichen offensichtlich nicht.

    Oder: Nichts kann so brutal, rücksichtslos, unterdrückend, mörderisch, terroristisch, menschen- und lebensverachtend sein, dass es nicht doch von „unserer“ „Bundesregierung“ nach Kräften gefördert und unterstützt wird. Gegen den Willen aller aufgeklärten und tatsächlich friedliebenden Menschen in Deutschland, Europa und weltweit.

    Die „Bundesregierung“ ist längst Teil des islamischen Terrors. Und das nicht nur in Deutschland, schafft sie doch seit Jahren einen effektiven Schutz- und Rückzugsraum für die islamischen Bestien. Übertreibung? Schön wär´s. Leider nur die traurige Wirklichkeit.

  48. Steigbügelhalter im politischen Desaster
    Diese Person ist aufgrund ihrer wechselseitigen politischen und familiären Gefälligkeiten dem System „Merkel“ dauerhaft verpflichtet.

    Nun muss man kein Gelehrter sein um zu ahnen dass da einige Personen über das vorgehaltene Stöckchen springen werden.

    Die Etablierung des rückständigen und rückwärts gewandten Gesellschaftssystems mit dem religiösen Deckmäntelchen ist festes Programm des Regimes. Da werden dann alle zum Mitmachen verpflichtet.

  49. Egal wieviel Musels hier in Deutschland sind, es sind definitiv zu viele. D.h. dass mind. 75% unser Land zu verlassen haben, angefangen mit denen, die diesen Irrglauben auch noch nach Außen demonstrieren.

  50. Als Bundesinnenminister wäre es seine Aufgabe, die Sicherheit des deutschen Volkes zu gewährleisten und zwar unter anderem durch Schutz vor dem mörderischen Islam. Frau Prof. Adelgunde Mertensbacher berichtete: „42 Staaten des Welt-Islam-Rates beschlossen 1984 in Lahore/Pakistan unter türkischem Vorsitz, alle Christen in den islamischen Ländern bis zum Jahr 2000 auszurotten.“ Aber: Thomas de Maizière ist Rotarier wie seine Chefin und gehört somit zur Speerspitze der Islam-Lobby. Wer jetzt noch CDU wählt, muss auf seinen Geisteszustand untersucht und gegebenenfalls untergebracht werden.

  51. Naja, da hat der DJV-Vorsitzende mal was Richtiges angemerkt und der „Philosoph“ (seit wann?) David Berger hat ein butterweiches Kommentärchen dazu geschrieben. Der DJV, der gleichzeitig den Pressekodex 12.1 verteidigt, der gezielte Halbwahrheiten zur freiwilligen Pflicht macht. „meedia“-Leserin Sara Reichstein weiß noch mehr:

    « Der „Protest“ der siechen Mini-„Gewerkschaft“ DJV ist die übliche Heuchelei von Funktionären, die Klicks generieren müssen, um nicht ganz in Vergessenheit zu geraten. Mal wieder ist die halbe Wahrheit schlimmer als die ganze Unwahrheit. Denn: Der DJV fordert seit Jahren eine staatliche Zwangsfinanzierung für Print-Medien und Journalisten nach dem Vorbild der GEZ-Abzocke für den ferngesteuerten Staatsrundfunk. Da ist es jedenfalls gut verständlich, wenn der Merkel/Gabriel-Staat sich schon einmal die Chefredakteure einbestellt und sie im Wege der Befehlsausgabe (früher machten das die Reichsschriftumskammer und der „Reichspressechef“ per Schaltkonferenz) „informiert“, was sie zu denken und zu schreiben haben.

    Ganz klar: Wer zahlt (oder vom DJV regelrecht angebettelt wird), schafft an. Das werden sich die anderen GroKo-Größen nicht zweimal sagen lassen: Jetzt das Pflicht-Repetitorium zu „Nichts hat mit dem Islam zu tun“, bald Sprachregelungen diverser „Wahrheitsministerien“ zu „TTIP“, Vorratsdatenspeicherung, Kinder und Altersarmut, usw., usw. Mit „Gleichschaltung“ hat das alles natürlich nichts zu tun. Eines möchte man wohl schnell wissen: Welche Schleimer von „Chefredakteuren“ treten wirklich zum Feldgottesdienst 10 Monate vor der Wahl an? Liebe Meedia-Enthüller, die Namen bitte sofort veröffentlichen… »

    http://meedia.de/2016/10/28/staatlich-organisierten-nachhilfeunterricht-brauchen-wir-nicht-djv-kritisiert-islam-workshops-des-bundesinnenministeriums/

    Genau das ist die Frage: Welche Chefredakteure werden sich so weit erniedrigen und dem Ruf des BMI folgen, bisher schweigen sie sich alle aus, auch Uwe Vetterick von der „Sächsischen Zeitung“, der sich immerhin als Einziger dem Pressekodex widersetzt.

  52. Hat nicht die Kanzleuse im vergangenen Jahr auch hochrangige Medienvertreter einbestellt, um ihnen aufzugeben, daß in der kommenden Zeit gefälligst positiv über die Zuwanderung zu berichten sei?

    Am Rande: Herr deMisere sieht wirklich mitgenommen aus, länger schon. Wenn man sich die Rautenhände anschaut: dasgleiche.
    Mitunter hat man den Eindruck, in der „Regierung“ sitzen eher Zombies als echte Menschen…

  53. #50 katharer (31. Dez 2016 14:58)

    Für Spocht sind die meisten Moslems viel zu verfettet, träge und aufgedunsen von Halallfraß (durch Schächten stark Kortisonhaltig).

    Wer keine Moslems sehen will, braucht aber auch nur in die Kneipe um die Ecke gehen.

  54. #64 kosmischer Staub (31. Dez 2016 15:47)

    „Mitunter hat man den Eindruck, in der „Regierung“ sitzen eher Zombies als echte Menschen…“

    Da sitzen die Handlanger des Bösen, getarnt im Gutmenschenkostüm, welches wiederum von den Demokraten gern, von Generation zu Generation, „aufgetragen“ wird.

    Nunja, Fasching kennt keine Jahreszeit und die Jecken gieren nach ihren Bonbons…

  55. Solche Veranstaltungen sind überflüssig.

    Die Sharia gibt klipp und klar in verständlicher Sprache vor, was ein Journalist zu denken und zu schreiben hat. Auch der Pressekodex hält sich an diese Vorgaben.

    Wenn ein Journalist diese Regeln nicht begreift oder akzeptiert, dann wird der eben gesteinigt und sein Beispiel wird den Kollegen schon zeigen, was geht und was nicht.

    Mithin eine unnötige Veranstaltung.
    Für das Geld sollte man besser den Kölner Dom zu einer Moschee umgestalten, damit Imam Woelki sich dort wohler fühlt und das Gebäude nicht dauernd schamhaft verdunkeln muss.

  56. Kaum zu glauben, mit welcher Impertinenz die Berufsmoslems ihre Teufelsideologie vorantreiben und unsere Gesellschaft unterminieren.

    Das Ministerium agiert als Zentralorgan für betreutes Denken. Hohe Durchsetzungsaggressivität trifft auf mangelnde Verteidigungsbereitschaft und opfert unseren Lebensstil und unsere Werte auf dem Altar der kulturellen Beliebigkeit.

    Mir kommt es hoch.

  57. Das ist wirklich skandalös; wie wäre, es, wenn PEGIDA und ähnliche Organisationen das auch beanspruchen? Die AfD sollte so etwas dann auch mal machen, ADAC, christliche Kirchen, Unternehmen usw. auch. Im Endeffekt kann man sich dann die Journalisten ganz sparen, man druckt einfach kommentarlos die Informationen der Presseabteilung aller Organisationen. Der Islam ist und bleibt eine faschistische und rassistische, verfassungsfeindliche Organisation, gegründet von einem Sklavenhalter, Mörder, Vergewaltiger, Kinderschänder, Räuber, Polygamist, Gotteslästerer und Prototyp eines großen Arschloches, der Koran eine volkverhetztende Schmierschrift, die von diesem Geisteskranken aufgeschrieben wurde. Ja, ich hasse den Islam abgrundtief, aber nicht die Menschen, die dieser Irrlehre und menschenverachtenden Ideologie folgen, für sie besteht Hoffnung durch Jesus Christus, der Gottes Sohn ist.

  58. Mir ist, als sei Deutschland komplett irre geworden.
    Dort wo grosse Sylvesterfeiern stattfinden (Berlin, Köln, München), wird das Land zum Hochsicherheitstrakt ausgebaut. Polizei, Betonteile, schwere Einsatzfahrzeuge. In Berlin ist es verboten, Taschen, Flaschen oder Alkohol mitzunehmen.
    „Damit die Feierlaune nicht getrübt wird, gelten strenge Sicherheitsbestimmungen.“(https://www.welt.de/vermischtes/article160723951/Die-beunruhigenden-Feier-Tipps-der-Polizei.html)
    MEINE Feierlaune wird durch strenge Sicherheitsbestimmungen getrübt!
    Bisher dachte ich, diese meine Haltung sei normal.
    Ist sie offenkundig nicht.
    Bin ich nun irre geworden oder das Land?
    Nichts ist mehr so wie vor wenigen Jahren, nichts.
    Alles ist anders! Man kann nicht mehr unbeschwert vor die Tür gehen. Und überall wird so getan, als sei alles normal, irgendwie wie immer.
    Das ganze Land ist irre geworden, die Menschen feiern heute ihren eigenen Untergang, nochmal schnell feiern bevor man erkennt, dass das eigene Land sich entschlossen hat, Selbstmord zu begehen.
    Na dann: Frohes Neues Jahr.

  59. Bin mal gespannt, ob dieMisere es schafft die Koranseiten mit den Mord- und Gewaltaufrufen gegen Ungläubige zusammen mit den ach so Friedliebenden herauszureißen und feierlich zu verbrennen.
    Wozu sonst sollte ein Minister für Recht, Sicherheit und Ordnung dabei teilnehmen?

  60. Nur -1- Frage, lieber Michael:

    wurde das Medium „PI“ eingeladen?

    Muhahahahaha….einen „Guten Rutsch“ in ein besseres 2017 wünsche ich jetzt schon der REDAKTION, den Kommentatoren und Lesern…

  61. Welche Journalisten dürfen daran teilnehmen? Dürfen nur ausgewählte Journalisten daran teilnehmen oder auch international aus dem benachbarten EU und Nicht-EU Ausland? Das Thema geht schließlich alle an. Auch Nachbarländer. Nachbarländer wie Österreich, Schweiz, Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn sollen daran teilnehmen und Anträge stellen an der Veranstaltung teilzunehmen damit sie uns Bürger darüber berichten können!

  62. @ # 40 lorbas – Man lernt nützliches, wie z.B. daß das Bügeln einer Selbstmordweste nicht ratsam ist, oder daß das Klappern beim Feuern einer AK 47 durchaus normal ist.

  63. Aus meiner Sicht wäre ein Seminar
    „Wie gehe ich angemessen und respektvoll mit der AfD um“
    viel sinnvoller.
    Der Islam wird in der Presse eigentlich sehr gut behandelt und bei allen negativen Taten schnell aus der Schusslinie genommen.

  64. VOLLE KANNE ISLAMISIERUNG

    2014: Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière(Hugenotte) hat sich mit Vertreterinnen und Vertretern der Wohlfahrtspflege, der Kommunen sowie aus Kultur, Wissenschaft und Praxis getroffen, um aktuelle Fragen der Integrationspolitik zu erörtern.

    +++An dem Gespräch nahmen auch Migrantinnen und Migranten teil, die von ihren persönlichen Erfahrungen in Deutschland berichteten. Im Fokus des Austauschs standen die Erwartungen und Vorschläge der Teilnehmer an die Politik…

    u.a. die Islam-Missionare, die fette Hidschab-Negerin aus Somalia Asma Abubaker Ali u. ihr Bruder Mohamed Abubaker Ali(m.E.: Sie wollte 2015 noch, er hatte schon einen Studienplatz für Medizin in Deutschland besetzt.)

    Liste der Teilnehmer hier:
    http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/2014/02/auftaktgespraech-integration.html

    DIE PROTESTANTISCHE MAFIA UND DER ISLAM
    https://chrismon.evangelisch.de/artikel/2014/die-auserwaehlten-20603?page=all
    GAUCK, MAIZIÈRE u. ASMA ABUBAKER ALI 2015
    http://bilder3.n-tv.de/img/incoming/crop15343406/4531321363-cImg_16_9-w1200/3q4c0602.jpg

    OFT VERSCHLEIERND WIRD DIE SOMALI-GROßFAMILIE

    aus LIBYEN, NORDAFRIKA od. TUNESIEN BEZ., 2013
    http://www.hna.de/lokales/goettingen/friedland-fluechtlinge-lernen-deutschland-kennen-2500226.html

    Mit Vater u. Geschwistern, 2015 am „Gedenktag für Flucht und Vertreibung:
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Bilder/DE/Termine/Joachim-Gauck/2015/06/150620-Gedenktag-Flucht-Vertreibung-3-Gaeste.jpg?__blob=poster&v=4

    Mit Leidens- u. Bettelblick darf die Islam-Lobbyistin Fluchtlegenden erzählen:

    Berlin, Germany. 20th June, 2015. Asma Abubaker Ali, a refugee from North Africa, speaking during an hour of remembrance on the first national day of remembrance for victims of displacement (bundesweiter Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung), in the Schlueterhof of the Deutsches Historisches Museum in Berlin, Germany, 20 June 2015.
    http://c8.alamy.com/comp/EW8RH5/berlin-germany-20th-june-2015-asma-abubaker-ali-a-refugee-from-north-EW8RH5.jpg

    Volker Bouffier(Hugenotte) u. Asma Abubaker Ali:
    http://www.bundesrat.de/SharedDocs/bilder/DE/galerien/archiv/2015/20150620-gedenkveranstaltung-opfer-flucht-vertreibung/04.jpg?__blob=normal&v=6

  65. Der Tanz auf dem Vulkan ist eröffnet! Das irre Paradigma der Islamhuldigung hat ihren Zenit erreicht, der „Kampf gegen Rechts“ ist nun endgültig zum Kampf gegen das eigene Volk mutiert, jeder Furz eines sogenannten „Rechten“ wird zum allgemeinen Sicherheitsfaktor hoch gehievt, während Tausende unregiestrierte Mörderbanden bereitstehen, um der deutschen Gutmenschenkultur das Fürchten zu lehren!! „Das Fremde ist gut, das Eigene schlecht“- diese Staatsdoktrin, angereichert mit reichlich säuerlichem Moralismus, wird uns das Genick brechen, wenn…. ja wenn nicht auch der letzte verdummte Trottel aufwacht. Ansonsten, so fürchte ich, werden nur noch weitere, noch bestialischere Greueltaten und Attentate die lahmen Gehirne aufwachen lassen, soweit das noch möglich ist!
    Trotzallem, oder gerade deswegen, wünsche ich allen PI-Lesern und Kommentatoren sowie dem gesamten PI-Team einen guten Start ins Neue Jahr!

  66. #13 ArmesDeutschland

    Es sind wesentlich weniger gekommen, aber dafür sinkt die Kriminalität unterproportional.

    So interpretiere ich die Zahlen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160143282/Mehrheit-der-Deutschen-fuerchtet-kriminelle-Fluechtlinge.html

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160741683/Zahl-der-Straftaten-von-Zuwanderern-sinkt.html

    Im dritten Quartal lag die Zahl dieser Straftaten demnach um 23 Prozent unter der des ersten Quartals.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Weniger-Straftaten-von-Zuwanderern

  67. „Die Mitgliedsverbände der Deutschen Islamkonferenz haben sich von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) einen Lehrgang gewünscht, in dem Chefredakteure aller relevanten Medien in Deutschland lernen sollen, wie man „richtig“ über den Islam berichtet.“
    ————————————
    Die meisten „relevanten“ deutschen Medien haben ihre Glaubwürdigkeit schon schwerwiegend beschädigt (absolut verloren) und kämpfen mit merkwürdigen (dämlichen) Aktionen sie wieder zu erlangen (aber wer einmal/öfter lügt…).

    Wenn die Liste der Teilnehmer rauskommt, dann wird klar, dass es ausgerechnet diese „relevanten“ Medien sind, die dort teilnehmen. Es wird also eher um Begrifflichkeiten (Beschönigungen/Vertuschungsmöglichkeiten) gehen, damit dem System und den Moslems Genüge getan wird.

  68. Klumpfuß Göbbels hätte das….ach lassen wir das.
    Da kann man wieder mal sehen wie wichtig für Informationen und Meinungsbildung auch diese Webseite ist.Dank` an die Macher von PI!!
    Es ist wichtiger denn je das nach der BTW die AfD als richtige Oppostion in den BT einzieht.

  69. Nichts gelernt aus den islamisch motivierten Anschlägen der Vergangenheit. Stattdessen verharrt man in dem Glauben, daß man das Krokodil schon lammfromm halten könnte, wenn man es nur ordentlich füttert. Dies ist die Denke von Hosenscheißern, die sich ganz fest Augen und Ohren zuhalten. In Deutschland haben die meisten nichts kapiert. Ab Herbst 2017 wird die AfD im Bundestag Aufklärungsarbeit am Mikrofon leisten. Und Trump und Putin werden außenpolitisch einen neuen Kurs gegenüber den Terrorgruppen auf der Welt fahren. Eines kann man über Trump mit absoluter Sicherheit sagen: Er hasst die politische Korrektheit!

  70. http://www.bento.de/politik/silvesternacht-in-koeln-wie-fuehlen-sich-junge-menschen-ein-jahr-nach-den-uebergriffen-1098476/#refsponi

    <<Was ich mit der Kölner Silvesternacht vor allem verbinde, ist, dass sie benutzt wird, um gegen Flüchtlinge Stimmung zu machen.<<

    <<Die öffentliche Debatte hat sich natürlich verändert, nicht nur durch die Silvesternacht, auch durch Ereignisse wie den Anschlag in Berlin. Mich nervt es aber, wie darüber gesprochen wird, vor allem in den Medien. Das Thema Flüchtlinge wird hochgebauscht. Dabei spielt es doch gar keine Rolle, wer Straftaten begeht, ob Deutscher oder Flüchtling. Ich kenne aber auch Leute, deren Einstellung sich seit Silvester verändert hat. Die sagen dann: Warte ab, das wird noch viel schlimmer, hier geht bald alles hoch. Ich halte das für Unsinn. Überall sieht man nur noch Polizisten auf den Straßen. Ich finde das vermittelt eher ein bedrohliches Gefühl als ein Gefühl von Sicherheit. <<

    _______________________________________________

    #71 petmie

    Da kommt Stimmung auf! 🙂 🙂

    ttps://www.welt.de/vermischtes/article160723951/Die-beunruhigenden-Feier-Tipps-der-Polizei.html

    „Meiden Sie aggressive Personen und Gruppen.“

    Willkommen in der Festung Deutschland!

    Ob Berlin, München oder Hamburg, vom Hochsicherheitstrakt auf der Kölner Domplatte ganz zu schweigen – so feiert die Bundesrepublik am Beginn des 21. Jahrhunderts den Jahreswechsel.

    So versucht ein vom Terror heimgesuchtes und in Teilen verunsichertes Land, die Fassung zu bewahren und Normalität zu demonstrieren.

    Wer Sarkasmus mag, dem wird das dumme Wortspiel von der „Bombenstimmung“ einfallen.

    Die parteilose Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker behauptet, in der Stadt habe „sich der Blick auf Flüchtlinge am allerwenigsten gewandelt“.
    Die Vielfalt liege in der DNA dieser Stadt.
    „Die Kölner haben vor Fremden keine Angst, die sind immer neugierig auf Fremdes gewesen. Willkommenskultur ist etwas Urkölsches“, sagte sie kürzlich in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

    Warum wird dann aber die Kölner Domplatte zur hochsicheren Schutzzone ausgebaut, wenn niemand „vor Fremden“ Angst hat?

    …………………………………….

    http://www.bild.de/regional/hannover/betrug/sudanese-kassiert-21000-euro-49521548.bild.html

    Es dauerte fast ein Jahr, bis er den Behörden auffiel:

    Ein Flüchtling aus dem Sudan meldete sich mit sieben unterschiedlichen Namen in verschiedenen Kommunen an, kassierte mit falschen Identitäten insgesamt 21 000 Euro „Stütze“!

    …………………………………………

    https://www.welt.de/politik/ausland/article160478256/6000-Taschenalarme-sollen-Frauen-vor-Uebergriffen-schuetzen.html

  71. Allein die Tatsache, dass die „relevanten“ Medien beim Innenminister um einen Berichterstattungslehrgang „nachsuchen“ ist doch schon verdächtig.
    Wenn diese Medien einfach und unabhängig (ohne Schere im Kopf) berichten würden und es auch wollten, dann wäre so eine Veranstaltung nicht nötig.

    Fazit: Systempresse lässt sich einnorden.

  72. http://www.welt.de/icon/article160713079/Die-Stimmung-in-Deutschland-deutet-auf-einen-Wandel-hin.html

    Opaschowski: Ich bin Realist: Nach der Euphorie der Willkommenskultur folgt jetzt der laute Ruf nach einer Respektkultur, in der man einander wieder vertrauen und respektieren kann.
    Über eine Million Flüchtlinge müssen auch sozial und nicht nur materiell verkraftet werden.

    Ein Jahr Migration hat zehn Jahre Integration zur Folge. ❗

    ____________________________________________

    https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern-muenchen/article160743855/Uli-Hoeness-attackiert-AfD-und-deutsche-Russland-Haltung.html

    Er habe das Gefühl, verriet der 64-Jährige im Interview mit der „tz“, dass „viele Personen in der Politik, die sich nur oberflächlich mit der Bevölkerung beschäftigen, nicht wissen, was die Menschen wirklich denken.“ Dies sei der Nährboden für den Erfolg der AfD.

    <<Frisch als verurteilter Straftäter aus dem Gefängnis entlassen und er glaubt tatsächlich solche Statements loslassen zu können – welch durchgeknallte Hybris. Btw. die AfD ist bisher in keiner Regierung und kann daher nichts besser machen – sie kann derzeit nur Anmahnen und Druck ausüben, wie jede andere Oppositions-Partei auch.<<

    ……………………………….

    http://www.oe24.at/welt/Mann-attackiert-Moschee-mit-Speck-tot/263869906

  73. #29 Waldorf und Statler (31. Dez 2016 14:40) Möglicherweise, weil immer mehr Leute ihre Besuche in der Stadt, zum Einkaufen, zum Kino, zum Restaurant so planen, daß sie den Schlägern, Grapschern, Dieben möglichst aus dem Weg gehen. Eine gewisse Rolle spielt sicher auch die Kameraüberwachung in Straßenbahnen, Bussen, öffentlichen Plätzen. Würden die täglichen Überfälle sofort am Folgetag auf Fahndungsfotos veröffentlicht, würden die Verbrecehn noch weiter zurückgehen. Auch Richter und Staatsanwälte bremsen den Abschreckungseffekt der Justiz durch milde Urteile gegenüber Migranten und damit die weitere Abnahme der Verbrechensquote.

  74. #86 Honigmelder (31. Dez 2016 17:44)

    Nichts gelernt aus den islamisch motivierten Anschlägen der Vergangenheit. Stattdessen verharrt man in dem Glauben, daß man das Krokodil schon lammfromm halten könnte, wenn man es nur ordentlich füttert. Dies ist die Denke von Hosenscheißern, die sich ganz fest Augen und Ohren zuhalten. In Deutschland haben die meisten nichts kapiert. Ab Herbst 2017 wird die AfD im Bundestag Aufklärungsarbeit am Mikrofon leisten. Und Trump und Putin werden außenpolitisch einen neuen Kurs gegenüber den Terrorgruppen auf der Welt fahren. Eines kann man über Trump mit absoluter Sicherheit sagen: Er hasst die politische Korrektheit!

    Das gibt Hoffnung, das soll unser Leitstern sein!! Ein Gelingen ist lebensnotwendig, alles steht auf dem Spiel! In diesem Sinne ein starkes 2017!

  75. Die Linken im Bundestag haben Ende November immerhin eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung gerichtet, die Antwort kam prompt. Auf die Frage Linken, inwieweit die Bundesregierung „es als ihre Aufgabe“ ansehe, „zur Begriffsfindung und Sensibilisierung bei Medienvertretern zur Thematik Islam und muslimisches Leben beizutragen“, heißt es:

    Die Bundesregierung sieht es als ihre Aufgabe an, im Rahmen ihrer Möglichkeiten eine differenzierte und vorurteilsfreie Debattenkultur und damit einen demokratischen und reflektierten Umgang miteinander zu befördern.

    http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/18/105/1810574.pdf

    Differenziert und vorurteilsfrei, demokratisch und reflektiert: Besser kann man nicht umschreiben, dass sie uns diktieren wollen, wie wir zu denken und zu handeln und neuerdings auch zu fühlen haben. „Tichy“-Autor Uli Weber hat sich ein paar grundsätzliche Gedanken zum Thema gemacht, hervorragend, nebenbei:

    Mit der Etablierung einer höheren staatstragenden Gesinnungsmoral in unserem Lande ist deren Protagonisten offenbar auch der demokratische Respekt vor Andersdenkenden abhandengekommen, denn jegliche abweichende Meinung wird niedergemacht.

    http://www.tichyseinblick.de/meinungen/eine-neujahrsbotschaft-an-den-deutschen-bundestag/

  76. Angelica K. (rechts) und Gisela D. sind vor dem Hauptbahnhof, „um uns unseren Raum zurückzuerobern“.

    Köln: Der ksta hat einen live-ticker zur Silvesternacht eingerichtet. Vermutlich soll aller Welt gezeigt werden, dass es unter massivem Polizeischutz auch ohne sexuelle Übergriffe durch F´linge geht……

    17.04 Uhr – „Hier um uns unseren Raum zurückzuerobern“

    Angelica K. (rechts) und Gisela D. sind vor dem Hauptbahnhof, „um uns unseren Raum zurückzuerobern“. Vor Feuerwerk hat K. Angst, deswegen schauen Sie sich den Chor „Grenzenlos“ an, betrachten die Lichtinstallation und fahren dann mit dem Rad wieder nach Hause.

    (…)

    – Quelle: http://www.ksta.de/25398418 ©2016

  77. Der Islam gehoert zu Deutschland, schon rvergessen. Minaretts schiessen wie Pilze aus dem Boden, es sieht schon fast wie in Pakistan aus, weiter so. Ihr wacht nie auf, Narkotisiert. Euer Land zerfaellt und ihr denkt nur an Bier trinken.

  78. @ #90 Pommesmayo (31. Dez 2016 17:47)

    APROPOS OSTFRIESLAND

    😀 NOCH IST DEUTSCHLAND NICHT VERLOREN!

    Vom Aussterben bedroht?

    Combi-Minipreis-Jibi wirbt immernoch mit deutscher Tradition bezügl. Weihnachtsgrüßen usw., aktuell mit

    „WUSSTEN SIE SCHON:

    Die Ostfriesische Teezeremonie ist nationales Kulturerbe…“

    Mal gugeln – aha, seit 2016:
    unesco.de/kultur/immaterielles-kulturerbe/bundesweites-verzeichnis/eintrag/ostfriesische-teekultur.html

    …seit 9. Dez. 2016
    Ostfriesische Teekultur bei: Deutsche UNESCO-Kommission vom 9. Dezember 2016
    wikipedia.org/wiki/Ostfriesische_Teekultur

    Ostfriesentee und Blaudruck sind Kulturerbe bei ndr.de vom 9. Dezember 2016
    34 Kulturformen neu ins deutsche Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen, u.a.:
    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Ostfriesentee-und-Blaudruck-sind-Kulturerbe,kulturerbe122.html

    Liste der 34 neuen Aufnahmen:
    http://www.unesco.de/kultur/2016/34-kulturformen-neu-ins-deutsche-verzeichnis-des-immateriellen-kulturerbes-aufgenommen.html

  79. @ #96 kostis (31. Dez 2016 18:26)

    ALSO ICH WERDE HEUTE „WEG“ SEIN, weil Alk total ungewohnt, wegen Kalorien vermeiden

    Für mich 2 Piccoli, à 0,2L roten Sekt, halbtrocken;

    war ein Dreierpack, gestern schon von einem Fläschchen voll beduselt gewesen: 11,5% Vol.

    Muß jetzt noch schnell Käseplätzchen mit Karottenraspeln backen. Gleich kommt mein Schatzi, ein Ostfriese, hihihi! Hatte ihn ja lange verschmäht, über 30 Jahre, damals war er noch blond, jetzt graubeige u. 28 cm größer als ich. Bringe ihn Stück für Stück auf polit. inkorrekte Linie…

  80. @ #97 Maria-Bernhardine (31. Dez 2016 18:30)

    Was nützt einem letztlich das Kulturerbe wenn sich die Friedensreligion immer weiter ausbreitet.In Ostfriesland war es bisher undenkbar das vor Weihnachtsmärkte Betonblöcke aufgestellt werden oder kl.Mädchen im Hallenbad begrapscht werden.Das kam hier sonst ganz selten mal vor.Dank der Raute gab es in jüngster Zeit mehrere Grapschereien.

  81. Michael Stürzenberger arbeitet unermuedlich und auf hohem Niveau.
    Er ist keiner der aufgefasst „grossen“ Islamkritiker, um die von MSM und Alternativen ein grosser Hype veranstaltet wird, ein sicheres Qualitetsmerkmal.

  82. Ich kann auch mal „richtig“ über den Islam berichten. Zum Beispiel wie zwei drittel meiner Familie schleichend und gut getarnt islamisiert wurden. Hinterher ist man dann schlauer.

  83. Das gibt Auskunft über die finanzielle und / oder sexuelle Situation der involvierten Politiker.

    Alte Weisheit der Agentenanwerber.

  84. Sagen wir es doch ganz einfach der Islam soll alle Bereiche unterwandern bis an sämtlichen wichtigen Schaltstellen Moslems sitzen.Eines Tages wachen wir auf und ueberall wird verkündet das Schicksal Deutschlands liegt ab sofort in den Händen Allahs

  85. Der Islam wird zur Staatsreligion erhoben und die Scharia ersetzt unsere Gesetze. Die Rechtsprechung liegt dann in den Händen von Imamem die Koran konform streng nach der Scharia und nach Lust und Laune urteilen.

  86. Wie wäre es mal mit einem
    Ent-Mohammedanisierungs-Workshop
    im Innenministerium?!!
    Das sollte Programm werden die nächsten 100 Jahre!

    Mohammed=Faschist.

  87. Die wirtschaftlichen Zustände in Deutschland nähern sich auch denen der Staaten im arabischen Raum an. Die Journaille muß wohl entsprechend jetzt eingebrieft werden.

  88. Thomas de Maizière (CDU) ist das letzte was dieses gebeutelte Land als Innenminister braucht,

    aeusserlich eine Jammerlappenfigur,
    seine nicht vorhandene Sicherheitspolitik, die weder den Notwendigkeiten der Situation gerecht wird, sondern dadurch Merkels Umvolkungsidiologie staerkt zeigt gemeinsam mit den meissten Innenministern der Laender, wie grausam hilflos Deutsche den Islamisten, Gewaltkriminellen, Raubbanden aus ehem. Ostblocklaendern ausgeliefert sind.

    Selbst Italien was als weich und unfaehig in militaerischen Angelegenheiten sich einen Namen gemacht hat, steht durch konsiquente Abschiebungspolitik, selbst bei Verdacht, haushoch ueber den Chaos, der in Deutschland herrscht, verstaerkt durch die Laenderhoheiten ueber Polizei, die laengst nicht mehr den Sicherheitsfakten gerecht wird.

    Deutschland unter diesen vereinten Linskartell von dem es regiert wird, EU Hoerigkeit, mit Millionen nicht integrierbarer, uns feindlich gesinnter Muslime im Land, ist laengst nicht mehr in der Lage durch offene Grenzen, fehlende Kontrollen an jedem Grenzuebergang, mangelnde Aufklaerung usw.
    die Sicherheitslage auch nur annaehernd wiederherzustellen bzw. zu garantieren,
    wozu eine Regierung verpflichetet ist,

    Damit hat diese Regierung seine Daseinsberechtigung total verloren und muss weg, jeder Tag zaehlt.

  89. Es bedarf dringend einer ,,Gegen-Presse“ am besten Boulevard ala ,,Bild“ 50 Cent, bunte Bilder, Seite 1 Girl, Klatsch&Tratsch und in den ,,News,, Islamaufklärung, Berichte über die tägliche Bereicherung, am besten mit Nicolaus Fest als Herausgeber!
    Themen finden sich genug.Konservative Journalisten ebenfalls. Warum nicht eine überregionale, konservative Tages-Zeitung?
    An den Pressekodex muss man sich nicht halten, er ist kein Gesetz!
    Eventuell liessen sich auch finanz-starke Partner dafür finden, notfalls im Ausland.
    Und dann bei Erfolg schön ausbauen wie Springer, mit Auto/Frauen/Haus&Hof Blättchen.
    Möglichst einfach geschrieben und jede Woche einen ,,Aufschrei“ der Systempresse provozieren.
    Genial wäre auch ein Privater Tv-Sender, mit verblödungs Program aber eben ,,konservativen“ Nachrichten, quasi ein RTL für sogennante ,,Rechts-Populisten“ (ich träume schon lange von einer PI-Lindenstraße :-))

  90. Da ja angeblich nur wenige Muslime in Deutschland leben, muss die Frage doch eher lauten, warum sich dann alles um diese dreht. Seit 3-4 Jahren kann ich keine Tageszeitung mehr aufschlagen (täglich, mindestens die ersten 5-6 Seiten), in der es nicht 100% um Muslime und ihre Befindlichkeiten geht. Wann wurde denn im Bundestag das letzte Mal „deutsche“ Politik gemacht? Kein Wunder, dass sich die muslimischen Staaten auf der Welt über uns kaputt lachen.

  91. Es ist unfassbar wie diese Ideologie der Unterdrückung hofiert wird, und dabei scheint mir das Meinungskartell noch mehr an Boden gutzumachen. Diejenigen, die nichts mitbekommen oder nicht mitbekommen möchten, oder mindestens unschlüssig sind, ducken sich wieder völlig weg und nehmen dankbar den täglichen Prograpandaschwall auf.

  92. Brummbär nickt:

    Dass hiess in der DDR ja wohl „Parteilehrjahr“!
    Es ist gespenstisch,wie sich die beiden Systeme
    immer mehr annähern!
    Eine BRD,die einmahl zu Recht stolz auf ihre freie
    und aufmüpfige Presse war,unterwirft sich wehr-
    los der neuen Einheitspartei und ihren feigen
    Mitläufern.
    Und dieses ohne ersichtliche Notwendigkeit!
    Ich fordere hiermit,zu meiner Forderung das Wasser in der Bundestagskantine auf Drogen
    untersuchen zu lassen,auch ,alle Journalisten
    und „Fernsehschaffende“ einer ständigen
    Drogenkontrolle zu unterziehen.
    Wenns geht zeitnah !

    Der Islam gehört nicht zu Europa !

    Hans-Heiner Behr

Comments are closed.