Mit Reden von Lutz Bachmann (10:20), Michael Stürzenberger (13:25), Renate Sandvoß (39:50), Jürgen Elsässer (52:10), Andreas Wild (1:12:00), Hans (1:26:10), Wolfgang (1:35:35), Helene (1:37:25), Siegfried Daebritz (1:40:00).

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

55 KOMMENTARE

  1. #5 Rudi1 (18. Dez 2016 15:57)

    Ist ohnehin nicht einzusehen, warum Moslems Weihnachtsgeld kassieren und Weihnachten frei haben aber gleichzeitig auch noch Feiertage für ihren Ramadan usw. bekommen.

  2. Es grenzt ja schon an ein Wunder, dass sich noch kein Moslem über das öffentliche Weihnachtssingen beschwert hat. Aber Grüne und Linke werden sicherlich noch Moslems dazu aufstacheln.

  3. Wen das so weiter geht in Europa sind wir alle verloren und unterlegen an der islam.Bin froh das ich nachstes jahr hier in Holland PVV stimmen kan damit man mal der bezem durchs land sieht, wir haben ja die gleiche problemen wie in Deutschland sind,aber auch hier sind die burger es sat das der islam und muslim gasten immer mehr von ihren primitieven cultuur hier haben wollen.Dank Merkel und ihre aschkrieger ist Europa bald kaput gemacht.Die Frau sol sich schamen das sie die burger das alles angetan hat, und noch immer mehr von diese barbaren Europa rein holt.Aufknupfen sol man die mitten auf der markt mit peck und federn.Auch in Deutschland gibt es eine partei die wenigstens fur die eigenen leute kampfen wil,hoffe das auch die Deutsche mal wach wirden und augen offenen gehen,und die partei die stimme geben so das Europa wieder von die eigene burger wird bevor es zu spat ist.

  4. Pediga wirkt.

    Viele Forderungen von Pediga und PI haben die Blockparteien schon übernommen.

    Selbst ein Grüner kritisiert aktuell das Weihnachtsverbot an der deutschen Schule im Erdogan-Ziegenliebhaber-Staat Türkei.

    🙂 🙂 🙂

  5. Eine wirklich tolle, richtige und wichtige Rede von dem Christen Hans! Wirklich erste Sahne! Danke!
    (Kann Pegida sich nicht den Text besorgen und nochmal veröffentlichen?)

  6. #4 Der Kafir (18. Dez 2016 15:53)
    Gute Beschäftigung wichtiger als schnelle Beschäftigung

    Die Industrie- und Handelskammer Darmstadt Rhein- Main- Neckar bereitet ihre Mitglieder darauf vor, daß „Flüchtlinge“ keineswegs „schnell“ in den Arbeitsmarkt zu integrieren sind.

    Rückblick:
    Die Firma Mercedes- Benz durch ihren Vorstand Zetsche machte vor, wie es funktioniert:
    Man begrüßt den riesen- Zustrom Illegaler, läßt den Steuerzahler die Millionen einfach gestrickte Männer alimentieren, und sucht einige handverlesene aus, die geeignet sind, für schmales Geld bestimmte Arbeiten zu verrichten. Auch nur diese werden in die gut bewachten, hoch umzäunten Werksgelände eingelassen, während die Gesellschaft im öffentlichen Raum durch Taschendiebe und „Ficki-Ficki-Musels“ bereichert wird. Öffentliche Subventionen werden noch nebenbei eingestrichen.

    Jetzt springt die IHK Darmstadt auf den Zug auf:

    https://www.darmstadt.ihk.de/share/flipping-book/3564918/index.html#page/28

    Bereits zu Beginn wird auf die Bremse getreten:
    „Integration ist so etwas wie ein Marathonlauf“, leitete sie ins Thema ein. „Sie ist eine tägliche Herausforderung, die aber auch bereichert.“

    Die erste Aufgabe:
    Man versucht, „Talente und Begabungen zu finden“.
    Welche „Talente“ mag man dort nur finden? Türkische Haßprediger- Imame? Iranische Handabhacker? Somalische Ziegenhirten? Ägyptische und sudanesiche Mädchenbeschneider? Arabische Steinigungs- Fachkräfte? Tschetschenische Sprengstoffspezialisten? Zigeuner- Taschendiebe? Afghanische Vergewaltigungsfachkräfte? oder Georgische Einbrecherbanden- Fachkräfte?
    Diese werden sicherlich „für alle Beteiligten ein Gewinn sein!“

    Im Kleingedruckten kommt die Offenbarung:
    Auch schon „die Zeit vor 2015 zeigte: Flüchtlinge wurden bislang schleppend integriert“. Und sogar: „Die humanitäre Zuwanderung wird Deutschland etwas kosten“.

    Da muß man kompromißbereit sein.
    Obwohl die IHK sonst großen Wert auf Qualifikationen und anerkannte Berufsabschlüsse legt, gibt man sich hier sehr pragmatisch, denn „auch der Instinkt entscheidet, ob sie sich eignen“.

    Die Firma Entega, Darmstädter Energie- Monopolist, sichert ihre privilegierte Stellung bei lokalen Machthabern, indem sie sage und schreibe 5 (ja, sie haben richtig gelesen, fünf) „Flüchtlinge“ in ein „Einstiegsqualifizierungsprogramm“ aufnimmt, damit sie nach 1 Jahr eine Ausbildung beginnen können.
    Und selbst die „Aufnahme einer Ausbildung“ gestaltet sich schwierig, da die jungen Paschas mühevoll davon überzeugt werden müssen, allmorgendlich für ein schmales Azubi- Gehalt aufzustehen, unter Inaussichtstellung späterer Reichtümer.

    Das sensationelle Ergebnis der harten Arbeit:
    396 Plätze für Praktika, EQ und auch Ausbildungsplätze (teilweise Steuer-subventioniert) für 10.000 Asylforderer.
    Sprich:
    3,96 % werden (zumindest zeitweise) eingestellt, 96,04 % übernimmt (womöglich dauerhaft) der Steuerzahler.

    https://www.darmstadt.ihk.de/produktmarken/Beraten-und-informieren/festigung_wachstum/Unternehmensethik/soziale_verantwortung/Begegnungen_Diskussionen_sharing_of_knowledge/Gute-Beschaeftigung-wichtiger-als-schnelle-Beschaeftigung/3516388

    E-Mail: mierdel@darmstadt.ihk.de
    —————-
    Dein Beitrag ist lang, aber jeder einzelne Satz ist es wert, gelesen zu werden.
    Wenn das Theme nicht so ernst wäre, dann hätte ich mich totgelacht.

  7. von wegen, sind die Lichter angezündet Freude zieht in jeden Raum Weihnachtsfreude wird verkündet unter jedem Lichterbaum.Leuchte, Licht, mit hellem Schein,
    überall, überall soll Freude sein. …u.s.w.

    OT,-….Meldung vom 18.12.2016 – 16:26

    Flüchtlinge und Deutsche gehen auf Bautzner Weihnachtsmarkt aufeinander los

    Bautzen – Auf dem Weihnachtsmarkt in Bautzen ist es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen jungen Flüchtlingen und jungen Einheimischen gekommen. Wie die Polizei am Sonntag in Görlitz mitteilte, gerieten sechs Asylbewerber mit etwa ebenso vielen Einheimischen angeblich wegen lauter Musik aus einem Mobiltelefon zunächst verbal aneinander. Die Beteiligten hätten sich dann «geschubst». Dabei seien zwei Männer leicht verletzt worden.Ein fremdenfeindlicher Hintergrund war laut Polizei nicht zu erkennen. Sie ermittelt wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung. Bei dem Vorfall am Samstagabend wurde ein Auto leicht beschädigt.In Bautzen war es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Konfrontationen zwischen mutmaßlich Rechtsextremen und jungen Flüchtlingen gekommen.Im September war die Stadt wegen der wiederholten Ausschreitungen bundesweit in die Schlagzeilen geraten.
    https://www.tag24.de/nachrichten/fluechtlinge-und-deutsche-gehen-auf-bautzner-weihnachtsmarkt-aufeinander-los-193894

  8. Der Stürzenberger….

    Die Grünen = Die Melonenpartei…

    ….außen grün, innen rot, mit braunen Kernen!

    🙂

  9. Trotz Dauerregens und 4. Advent, der eigentlich im Kreise der Familie bei Christstollen und Kaffee verbracht werden sollte, waren wir zwischen 4.500 und 5.000 Menschen auf dem Theaterplatz.
    Asylgegner, Fremdenhasser und andere Bezeichnungen der Presse für uns zeigt wieder, wie sehr die Zeitungsschmierer die Bezeichnungen wie „Lügenpresse“ und „Fake-News“ verdienen.
    Der Dresdner OB, der angetreten war, zu vereinen, spaltet mit solchen Parallelveranstaltungen bewußt. Bei mir hat der Arsch komplett verschissen. Er ist nicht mein Bürgermeister, auch wenn ich ihm als das kleinere Übel damals meine Stimme gegeben habe. Nun zeigt er jedenfalls seine Kläglichkeit in seiner kompletten Stromlinienform.

  10. OT

    18 Dezember 2016
    „“Äthiopien: Vier junge Christinnen freigelassen

    Sie waren wegen vermeintlicher Beleidigung des Islams verhaftet worden.

    Addis Abeba (kath.net/idea)
    In Äthiopien sind vier junge Christinnen nach drei Monaten Haft freigelassen worden.

    Sie waren im September in der überwiegend von Muslimen bewohnten Kleinstadt Babile im Osten des Landes verhaftet worden, weil sie mit muslimischen Jugendlichen über die Unterschiede zwischen Christentum und Islam diskutiert hatten.

    Ihnen war daraufhin vorgeworfen worden, ein schlechtes Bild des Islams gezeichnet und den Propheten Mohammed als „verrückt“ bezeichnet zu haben.

    (…)

    Die Staatsanwaltschaft hatte ursprünglich jeweils 15 Jahre Haft für die jungen Frauen gefordert.

    Ein Richter des Obersten Gerichtshofes wies die Forderung jedoch zurück und verfügte, die Mädchen gegen eine Zahlung von umgerechnet 120 Euro freizulassen.

    Unterdessen haben radikale Muslime in der 15.000-Einwohner-Stadt Babile den Familien der Mädchen damit gedroht, sie bei lebendigem Leibe zu verbrennen…““
    http://www.kath.net/news/57873

  11. OT

    „“Oberster Gerichtshof Andalusiens stellt die Scharia über spanisches Recht und erkennt islamische Polygamie an
    14. Dezember 2016

    (MADRID) Alle Beteiligten der verworrenen Geschichte sind islamische Marokkaner. Eine verworrene Geschichte oder verwirrte Richter?

    Darüber wird derzeit in Spanien heftig diskutiert. Streitgegenstand ist eine Witwenrente. Der Oberste Gerichtshof von Andalusien fällte ein Urteil und erkannte damit faktisch die Polygamie an.

    Eine Marokkanerin, wir nennen sie Amurra, deren Mann, wir nennen ihn Baariq, 2012 verstorben ist, forderte die Auszahlung einer Witwenrente und bekam Recht. Allerdings war Amurra nicht die einzige Frau Baariqs. Der Marokkaner war noch mit einer zweiten Frau, wir nennen sie Chafika, verheiratet.

    Obwohl Polygamie in Spanien verboten ist, erkannte das andalusische Gericht die Ansprüche der Zweitfrau an. Spanien muß dennoch nicht zwei Witwenrenten auszahlen, weil Chafika, Baariqs Erstfrau bereits 2005 verstorben ist. Es geht in der Frage nicht ums Geld, sondern um die Rechtsordnung.

    Gilt in Spanien europäisches Recht, das auf dem Römischen Recht gründet, oder gilt islamisches Recht?

    Baariq und Amurra waren nach spanischem Recht nie verheiratet…““
    http://www.katholisches.info/2016/12/14/oberster-gerichtshof-andalusiens-stellt-die-scharia-ueber-spanisches-recht-und-erkennt-muslimische-polygamie-an/

    +++++++++++++++++++

    Frankreichs Sozialisten wollen Lebensschutz im Internet verbieten – Gender-Ideologin ist neue Unterrichtsministerin Italiens
    13. Dezember 2016
    http://www.katholisches.info/2016/12/13/frankreichs-sozialisten-wollen-lebensschutz-im-internet-verbieten-gender-ideologin-neue-unterrichtsministerin-italiens/

  12. So den Zahlenspielen – beim Geburtstag an gleicher Stelle hab ich ca ja 12.000 geschätzt, heute so 4000-5000. Wobei sicherlich zu berücksichtigen ist, dass grad Familien mit Kindern (wie wir) nur mal für ein Stündchen vorbeigeschaut haben um dann nochmal über den Weihnachtsmarkt zu schlendern (oder umgekehrt), viel längern bekommste die Kleinen bei ner Standkundgebung nicht unterhalten.

  13. #26 ulex2014 (18. Dez 2016 18:26)

    So den Zahlenspielen – beim Geburtstag an gleicher Stelle hab ich ca ja 12.000 geschätzt, heute so 4000-5000.

    Vielleicht seh’n wir uns ja mal?
    Meine Schätzung war wieder gleich.
    Siehe: #21 Tolkewitzer (18. Dez 2016 17:43)

    Schönen 4. (Rest-)Advent!

  14. #2 Haremhab (18. Dez 2016 15:32)

    Weihnachten wird bald verboten. Dann gibt es nur noch islamische Feste.

    So isses – das wird im nächsten Abkommen mit der Türkei geregelt. Dort ist das schon Realität:

    Türkische Behörden untersagen Weihnachten an deutscher Schule

    Istanbul (idea) – Türkische Behörden sollen einer deutschen Auslandsschule in Istanbul verboten haben, im Unterricht das Thema Weihnachten zu behandeln. In einer E-Mail der Schulleitung an das deutsche Kollegium hieß es nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur (dpa): „Es gilt nach Mitteilung der türkischen Schulleitung eben, dass ab sofort nichts mehr über Weihnachtsbräuche und über das christliche Fest im Unterricht mitgeteilt, erarbeitet sowie gesungen wird.“ Das deutsche Kollegium an der Schule hat eine eigene Abteilungsleitung. Sie ist aber der türkischen Schulleitung unterstellt. Die derzeit 35 deutschen Lehrer werden von der Bundesrepublik entsandt und aus Steuermitteln bezahlt. Das Elite-Gymnasium mit einem mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt legt nach eigenen Angaben Wert darauf, dass die ausschließlich türkischen Schüler die deutsche und türkische Kultur kennen lernen. Kurzfristig hat nach dpa-Informationen auch der Schulchor auf Anweisung der türkischen Schulleitung nicht am Weihnachtskonzert im deutschen Generalkonsulat teilnehmen dürfen.

  15. Puh, Aufatmen ist angesagt: Laut der studentischen Initiative „durchgezählt“ nur schlappe 3000 Leute beim Pegida-Aufmarsch, dafür satte 1000 bei Gegenveranstaltungen…
    Immerhin war es dem DDR 2.0-Radio gerade eine Meldung wert.

  16. So, wir sind jetzt wieder zu Hause angekommen, zwar völlig durchnäßt, aber egal. Das heutige Weihnachtssingen war ein würdiger Jahresabschluß für uns Patrioten. Es war heute die vielleicht beste Kundgebung in diesem Jahr. Tolle Stimmung, trotz des Wetters, ganz starke Reden von allen und wieder enger mit der AfD zusammen gerückt. Die Teilnehmerzahl schätze ich höher als Tolkewitzer, aber das ist auch subjektiv.

  17. wir waren aber alle freiwillig und ohne irgendwelche Bezahlung da. Und trotzdem wesentlich mehr. Bemerkenswert finde ich auch, daß die Polizeiabsperrung um die Gutmenschen wesentlich dichter war, als bei PEGIDA. Bei uns waren nur einige Fahrzeuge. Bei den anderen standen sie dicht an dicht.

  18. #9 Wolfenstein (18. Dez 2016 16:13)

    Pediga wirkt.
    ——————————————
    Allerdings die Stadt hat als Gegenveranstaltung zum Weihnachtslieder-Singen in die Semperoper geladen. Na geht doch! 😉

  19. Auch wir sind wieder in der Unterkunft… PEGIDA Weihnachtssingen war toll und die Stimmung richtig gut… Nur das Wetter war weder weihnachtlich noch patriotisch… *grmbl*
    Zwei PIgiden (sic!) haben wir auch getroffen… Das müssen natürlich noch mehr werden :O)

  20. #33 Berggeist (18. Dez 2016 20:54)

    Bemerkenswert finde ich auch, daß die Polizeiabsperrung um die Gutmenschen wesentlich dichter war, als bei PEGIDA. Bei uns waren nur einige Fahrzeuge. Bei den anderen standen sie dicht an dicht.

    Ja ist es denn ein Wunder ?
    Schon vor zwei Jahren habe ich geschrieben, wenn es keine Gegenveranstaltungen gäbe, bräuchte es bei Pegida nur eine handvoll Polizisten zur Verkehrsregelung.

  21. Hallo,
    #21 Tolkewitzer (18. Dez 2016 17:43),

    ich habe nicht gezählt. Wir sind aus Leipzig mit dem Zug gefahren, wir waren dann gut-bürgerlich essen und sind wieder über Leipziger „gestolpert“. Es war einfach schön! Unsere Dresdner Freunde haben uns mit Glühwein versorgt und so war es nicht nur kalt und naß. Und wir werden weiterhin Gelegenheit haben, gemeinsam zu feiern.
    Toll fand ich den AfD-Mann aus Berlin! Noch besser war die Einladung an die AfD, bei gleichzeitigem Eingeständnis eigener Fehler.
    Und egal was die vielen OBMs unternehmen, sie wissen, WIR sägen an ihrem Stuhl.
    Eine gesegnete Weihnachten und einen Guten Start 2017, „Wir kommen wieder!“
    Herzlichst aus Leipzig

  22. Bis auf die mir zu reißerische und „einpeitscherische“ Darstellung Herrn Stürzenbergers (finde ich) bemerkenswerte und fundierte Reden. Als aus meiner Sicht notwendigen Kritikpunkt merke ich diesmal jedoch an, daß solche Sprechchöre wie „Wir wollen keine Asylantenschw…“, wie sie dann und wann aufkamen, unanständig, kontraproduktiv und schädlich sind; neben dem Hinweis, daß wir es auch bei Asylbewerbern, auch sich hier illegal Aufhaltenden, mit Menschen zu tun haben, die als Menschen zu betrachten und zu behandeln sind, wird durch solche Sprüche lediglich das geliefert, was die Systempresse braucht, um die Opposition der Straße zu diffamieren und ihr legitimes Anliegen zu verbrennen. Die damit wieder einmal losgetretene Hetze, so durch die gewohnt einseitigen und polarisierenden Darstellungen des MDR, ist bereits im Gange.

    So funktioniert „Dresden zeigt wie’s geht“ sicherlich nicht. Das ging schon mal wesentlich besser.

  23. @ yps

    Auch wir sind vorhin wieder zu Hause eingetrudelt.
    Was heute zum Schluß nicht mehr geklappt hat, holen wir nächstes mal nach, ok?
    Du hast es SaXxonia sicher erklärt und die Nachricht auf dem Zettel weitergegeben.

  24. #40 Tom62 (18. Dez 2016 21:59)

    Bis auf die mir zu reißerische und „einpeitscherische“ Darstellung Herrn Stürzenbergers (finde ich) bemerkenswerte und fundierte Reden.

    Sehe ich auch so! Stürzenberger muß sachlicher vortragen und darf nicht alle Moslems unter einen Kamm scheren bzw. alle als unsittlich od. kriminell bezeichnen.

  25. #40Tom62;
    Ich war während der Kundgebung an mehreren Stellen auf dem Theaterplatz, um mit vielen Teilnehmern ins Gespräch zu kommen, aber Sprechchöre mit dem Inhalt: ,,Wir wollen keine Asyl…schw….“ habe ich keine gehört. Was der MDR über uns berichtet, oder auch nicht berichtet, entspricht dem Sack Reis in China, welcher dort umfällt, oder auch nicht. Michael Stürzenberger spricht Klartext zum Thema Islam und das ist mehr als angebracht, finde ich.

  26. #39 hallo (18. Dez 2016 21:57)

    Eine gesegnete Weihnachten und einen Guten Start 2017, „Wir kommen wieder!“
    Herzlichst aus Leipzig

    Das gebe ich gern zurück.

    Anfang 2015 hatte ich schon mal den Einfall, mich mit einem DIN A4-Blatt mit einem PI hinzustellen und hatte damit einen guten Erkennungswert.
    Sollte ich vielleicht am 9.1.2017 mal wieder machen? Ich stehe meist rechts oder links der Bühne, je nachdem, wo wir sind. Dann könnten wir uns dort mal treffen, jedenfalls wer Interesse hat.

  27. #44 Tolkewitzer (18. Dez 2016 22:47)

    Dein PI in DIN-A 4 war der beste Erkennungswert überhaupt.
    Ohne diese zwei Buchstaben hätten wir uns nie kennengelernt.
    Wie viel gute Kommunikation und Erfahrung hätte ich ohne Deine beiden Buchstaben verpaßt, von Freundschaft gar nicht zu reden.

    Übrigens, egal, ob Du rechts oder links der Bühne stehst, Du bist immer am richtigen Platz ;-))

    Ich bedauere sehr, nicht mehr montags in Dresden sein zu können, Manu übrigens auch (sie hat jedes Pegida Video seitdem gespeichert, und ich sorge mich um ihren Laptop, der macht bald schlapp).

    Du weißt, warum wir nicht mehr da sind. Aber in Gedanken sind wir immer bei Euch.

  28. #45 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (18. Dez 2016 23:46)

    Kleine Anmerkung noch an #Tolkewitzer:

    Du hast Manu damals erlebt, in einer Phase des Erwachens.
    Was heute aus ihr geworden ist, ein wirklich lebenslustiger, intelligenter und nachdenklicher Mensch, das war vor zwei Jahren noch undenkbar.

    Auch Du, mein Freund, bist ein Teil davon, der dazu beigetragen hat.

    Ich danke Dir.
    Nein, wir danken Dir.
    Und wieder schäme ich mich, so lange nichts von mir hören gelassen zu haben.

  29. #40 Tom62 (18. Dez 2016 21:59)

    Die Leute, die da ins Mikro schreien „Wir wollen keine Asylantenschweine“ machen Pegida kaputt. Ich denke, dass das ihnen nicht bewusst ist.

    Auch Stürzi ist heute leider etwas zu emotional rüber gekommen. Ich kanns verstehen.

    Die Lieder waren schlecht gewählt.
    Holder Knabe mit lockigem Haar…
    Jesus ist kein Baby mehr und kommt nicht jedes Jahr wieder. Er ist immer da.
    Kein Wunder, dass die Moslems uns nicht ernst nehmen. Tannenbaum und Kerzen sind vielen wichtiger als der Glaube an unseren Erlöser.

  30. #47 rama (19. Dez 2016 00:20)

    Die Lieder waren schlecht gewählt.
    Holder Knabe mit lockigem Haar…
    Jesus ist kein Baby mehr und kommt nicht jedes Jahr wieder. Er ist immer da.

    Ach komm ey, übertreib es nicht wieder.
    Weihnachten ist in Deutschland und überall in der Welt (außer den 57 moslemischen Staaten ein schöner Brauch).

    Rede diesen wunderbaren Brauch doch nicht kaputt mit Beton-steinzeitlichen-Glaubens-Indoktrinationen, wenngleich er auf solche zurückgeht.

    Buddhisten und Hindus feiern auch Weihnachten, obwohl sie mit Deiner Glaubensauffassung nicht im geringsten konform gehen.

    Spielt auch keine Rolle; es ist zu einer schönen Tradition geworden.
    Laß doch bitte auch uns, die wir an gar keinen Gott glauben, ein bißchen teilhaben an der deutschen Tradition !

    Mehr als der Glaube an Übernatürliches ist Weihnachten eine Zeit der Besinnung und Freude, des Friedens und der Einigkeit untereinander.

    Als Atheist stellt man sich dabei eher die Frage, wer diese Einigkeit eigentlich stört.

    Dein ewiger Jesus hat darauf leider keine Antwort. Der hat mich schon vor mehr als 2.000 Jahren verlassen. Sein Gott war zu seiner Zeit noch hilfreich, heute ist er für mich nur ein Hirngespinst.

    Das Fest, also Weihnachten mag ich dennoch, genauso, wie ich mich jedes Jahr auf ein geiles Porschetreffen gefreut habe.

  31. @ #42 Antoniu (18. Dez 2016 22:26), weelcher schrieb:

    „Stürzenberger muß sachlicher vortragen und darf nicht alle Moslems unter einen Kamm scheren bzw. alle als unsittlich od. kriminell bezeichnen.“

    +++++++++++++++++++

    Nun, dies muß kein Nichtmoslem machen; die Religionsideologie Islam macht dies schon selbst, also daß aus Menschen korantreue Monster werden.

  32. @ #48 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (19. Dez 2016 00:44)

    Haben Sie gerade noch mehr Toleranz von uns Christen eingefordert? Haben wir jemals einen umgebracht, der Weihnachten nur als romantisches Märchen betrachtet

    oder der gegen Gott lästert, wie Sie in Ihrem Kommentar?

    IN Ihrer neuen Heimat Indien machen Hindufanatiker gerade mal wieder Jagd auf Christen:
    Rajasthan: Katholiken bei Adventssingen von Hindunationalisten überfallen
    15. Dezember 2016
    http://www.katholisches.info/2016/12/15/rajasthan-katholiken-bei-adventssingen-von-hindunationalisten-ueberfallen/

  33. #42 Antoniu (18. Dez 2016 22:26)
    #40 Tom62 (18. Dez 2016 21:59)

    Bis auf die mir zu reißerische und „einpeitscherische“ Darstellung Herrn Stürzenbergers (finde ich) bemerkenswerte und fundierte Reden.

    Sehe ich auch so! Stürzenberger muß sachlicher vortragen und darf nicht alle Moslems unter einen Kamm scheren bzw. alle als unsittlich od. kriminell bezeichnen.

    —-
    Zuerst muss man Stürzenberger Lob und Anerkennung aussprechen für das was er seit Jahren macht. Mit welchem Aufwand und persönlichem Einsatz.
    Ich kann auch nachvollziehen das man , wenn man so Intensiev in dem Protestist Ist, irgendwann zu fanatisch wird da sich alles um das eine Thema dreht.
    Wenn man Jahrelang kämpft, oft vor wenigen Menschen und dann vor solchen Massen spricht kann man durchaus überdrehen.
    Das ist mein Gefühl beinStürzenberger.
    Aufgrund der immer stärker werdenden Islamisierung, der aggresieveren Vorgehensweise der Muslime und der Wachsenden ZAHL der Kritiker dreht Stürzenberger immer mehr auf.
    Damit tut er sich keinen Gefallen.
    Finde die Auftritte bei solchen Veranstaltungen immer schlechter, da zu Aggressiv und zu überdreht und teilweise im Ton zu aggressiv

  34. Die Frage ist, ob es 2021 noch Bundestagswahlen geben wird.

    Man darf also ruhig etwas Tempo zulegen. 2017 werden wir die absolute Mehrheit wohl noch nicht erreichen, aber man sollte schon darauf hinarbeiten, noch vor 2021 genug Menschen aufzuwecken, um Neuwahlen zu erzwingen.

    Selbiges gilt für die Länder. Da Schulpolitik und Medien Ländersache sind, ist es wichtig, zumindest in einem Bundesland die absolute Mehrheit zu erreichen.

    Der erste Schritt wäre dann, das Lehrpersonal in den Schulen und das Personal in den Landesmedien auszutauschen. Dann hätten wir einen bundesweit erreichbaren Sender, über den man die weitere Aufklärungsarbeit betreiben kann.

    Thüringen und Sachsen erscheinen mir da am aussichtsreichsten. Aber warum ist zur Zeit in Thüringen, in Erfurt nichts mehr los?

  35. Der durchgeknallte und krude türkische Ziegenliebhaber zeigt der irren Kanzlerin wo der Hammer hängt und zieht das Ferkel mit dem Nasenring durch die Manage.

    „Erdogan-Türkei reißt alle Brücken nach Europa ab“

    Jenseits der unklaren Nachrichtenlage nimmt die Debatte über ein angebliches „Weihnachtsverbot“ an einer deutsch-türkischen Schule in Istanbul Fahrt auf. Politik und Kirche üben scharfe Kritik.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article160419082/Erdogan-Tuerkei-reisst-alle-Bruecken-nach-Europa-ab.html

    🙂

  36. Wieder kulturelle Kulturbereicherung durch Merkels Gäste aus der Dritten Welt?

    Nach Großfahndung gefasst: 54-Jähriger sticht drei Frauen nieder

    Ein Mann soll im südhessischen Babenhausen drei Frauen niedergestochen haben. Die Polizei fasste den Tatverdächtigen kurze Zeit später. Bei einer groß angelegten Fahndung nahmen Beamte am Sonntagabend den 54-Jährigen in der Stadt nahe Frankfurt fest.

    http://www.focus.de/panorama/welt/in-hessen-nach-grossfahndung-gefasst-54-jaehriger-sticht-drei-frauen-nieder_id_6374389.html

  37. #47 katharer

    Die Zeit ist Weichspülens ist vorbei. Stürzenbergers Rede war noch recht moderat. Zitat: „Jeder kann in seinem Schlafzimmer machen, was er will“. Da ist noch Entgrünifizierungsbedarf.

  38. #49

    Ja, es wird „Wahlen“ geben. Zur Wahl stehen dann neben den Sytemparteien noch streng islamische.
    An der Staatsspitze ird der dumme bekloppte Deutsche dann Moslems haben wollen, aus Toleranz und so.

  39. #41 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (18. Dez 2016 23:46)

    #44 Tolkewitzer (18. Dez 2016 22:47)
    Dein PI in DIN-A 4 war der beste Erkennungswert überhaupt.
    Ohne diese zwei Buchstaben hätten wir uns nie kennengelernt.
    Wie viel gute Kommunikation und Erfahrung hätte ich ohne Deine beiden Buchstaben verpaßt, von Freundschaft gar nicht zu reden.

    Du hast recht mein Freund. Mach Dir keinen Streß wegen Schreiben. Freundschaft braucht nicht viel Worte.
    Mit Manu hast Du Dir echt einen Platz in der ewigen Ruhmeshalle der Menschlichkeit gesichert. Die Pharmaindustrie wird das zwar anders sehen, aber wir beide wissen inzwischen, daß viele Krankheiten von den Handlangern der Pharmariesen, den Ärzten, erst in vielerlei „Vorsorgeuntersuchungen“ regelrecht gesucht werden müssen und daß dann vorher kerngesunde Menschen plötzlich Angst um ihr Leben haben, weil irgend ein unbedeutendes Gewächs enddeckt wurde, mit dem derjenige gut hätte leben können, wenn er davon nichts gewußt hätte.
    Na, Ihr seid raus aus dieser Mühle und für mich ist der Krankenkassenbeitrag auch nur ein weiterer Soli.
    Gruß an Manu!

  40. Weihnachtsliedersingen finde ich toll.
    Es ist nur eine Frage der Zeit, wenn die erste Bombe auf einem deutschen Weihnachtsmarkt explodiert und unschuldige Menschen sterben mussen.
    Werdet bitte nicht mude, gegen die Terrorreligion zu kampfen. Der Islam gehort nicht zu Deutschland, noch nicht mal in dessen Nahe. Ich kann nicht verstehen, warum ihr Deutschen euch so klein macht. Ihr macht dem Terror die Tur auf, auch durch Nichtstun. Setzt die Merkel endlich ab und raumt euer Land auf.

Comments are closed.