Nachdem das Verwaltungsgericht die willkürliche Entscheidung der Stadt Dresden, Lutz Bachmann dürfe die Pegida-Versammlungen nicht mehr leiten vergangene Woche aufgehoben hat, wird er heute um 18.30 Uhr auch wieder offiziell alle Patrioten am Schlossplatz in Dresden begrüßen können. Neben den unverändert schwelenden Problemen und katastrophalen Zuständen im Land gibt es auch aktuell einmal mehr Grund genug für die heutige Versammlung. Ein neuerliches grausames Verbrechen durch einen Merkelgast an einer jungen Deutschen sollte uns ebenso auf die Straßen treiben wie die mehr als 170.000 vom EU-Schlepperdienst nach Europa transportierten Invasoren seit Anfang des Jahres. PI wird wie jeden Montag den Livestream aus Dresden zeigen.

image_pdfimage_print

 

123 KOMMENTARE

  1. Kein Generaaaaaaaaalverdacht gegen Flüchtlinge tönt es gerade aus dem Helldeutschen Reichsradio. Und keine Chaaaaaance für die Rechten.

    It’s your turn, PEGIDA!

  2. #1 Cendrillon
    Die schäumen doch nur vor Wut, weils(leider) jemanden aus ihrer Gutmenschenkaste getroffen hat.

  3. Hut ab vor denen, die bei Wind und Wetter
    dem nackten Irrsinn entgegentreten.
    Zum Glück hat die Zeit nicht gereicht,
    um unseren mitteldeutschen Landsleuten
    auch noch das Hirn zu zersetzten.
    Diese POLIT – GANGSTER wollen jetzt eure
    HEIMAT mit Hilfe der BEREICHERER
    IM SCHNELLDURCHGANG MULTIKULTURISIEREN.
    Denen ging es nicht schnell genug.
    Gut, zu sehen, daß es noch DEUTSCHE gibt,
    die einen STOLZ im Leibe haben.
    Bei manchen Westdeutschen hat man den Eindruck,
    daß der AUFSITZRASENMÄHER höchste Priorität
    besitzt.
    Alles Gute!

  4. „Guten Abend Dresden“ ich habe in der Stadt mein Abitur gemacht und kenne die sächsische Seele. Von niemandem wird man sich klein machen. Über den Dialekt müssen wir hier nicht reden.

  5. Ich mag die Linken überhaupt nicht aber

    wo sie Recht da hat sie Recht!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    US-Sicherheitsberater der Regierung….

    Zbigniew Brzezinski:

    „Deutschland ist ein amerikanisches

    Protektorat und ein tributpflichtiger

    Vasallenstaat“ … führt, ist Deutschland

    immer beteiligt, weil es der „Flugzeugträger“

    der USA in Europa ist.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Linken-Spitzenkandidatin

    Was Wagenknecht bei Russia Today über Merkel sagt

    Russland schaut nach Deutschland. Wie wird sich das Land gegenüber Putin und Trump aufstellen, welche Ziele hat Merkel? Dazu befragte der staatliche Propagandasender Linken-Chefin Sahra Wagenknecht.

    „Merkels Aufgabe ist die amerikanische Vormachtstellung“

    Auf die Frage, ob Merkel geeignet sei, die Ziele des scheidenden amerikanischen Präsidenten Barack Obama in einem von Donald Trump geführten Amerika in Europa zu verfolgen, sagte Wagenknecht, die Bundeskanzlerin vertrete vor allem die Interessen der USA.

    Merkel sei schon immer eine sehr erfolgreiche Befürworterin Amerikas gewesen, die eigentlich nur ein internationales politisches Ziel verfolge, behauptete Wagenknecht:

    „Sie glaubt, ihre Aufgabe ist es, die

    amerikanische Vormachtstellung zu erkennen

    und anzuerkennen.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159982935/Was-Wagenknecht-bei-Russia-Today-ueber-Merkel-sagt.html

  6. #1 Cendrillon (05. Dez 2016 18:32)
    Kein Generaaaaaaaaalverdacht gegen Flüchtlinge tönt es gerade aus dem Helldeutschen Reichsradio. Und keine Chaaaaaance für die Rechten.

    It’s your turn, PEGIDA!

    Soviel muß uns klar sein:
    DIE LÜGENPRESSE (hier: LÜGEN – TV)
    wird im Rahmen ihrer Möglichkeiten niemals
    aufhören, zu DESINFORMIEREN.
    SIE SIND INTEGRALER BESTANDTEIL DES REGIMES.
    Und sie tun es nicht erst seit gestern.
    Seit ewigen Zeiten sind sie die CHEERLEADER
    des MULTIKULTI – WAHNS.
    Aber auch hier gilt der Satz:

    WIR KÖNNEN SIE NICHT ZWINGEN DIE WAHRHEIT ZU
    SAGEN, ABER WIR KÖNNEN SIE ZWINGEN, IMMER
    DREISTER ZU LÜGEN.

    (Wo sie recht hat, hat sie recht.)

  7. Recht und Gesetz?

    Pfffffttttthhhhhhh…. darauf kann das Helldeutsche Reich doch locker verzichten.

  8. Die Willkommenskultur ist im und für den Arsch !

    Während sich zu Beginn der Asylkrise bei der Suche nach zehn Mentoren 200 Freiwillige gemeldet hätten, wären es nun gerade noch zwei. Beim Arbeitskreis Politik der Willkommensinitiativen sei die Zahl der Unterstützer von rund 11.000 auf etwa 5.000 zurückgegangen.

    Grund dafür sei laut Wolfang Schmitz von der Willkommensinitiative Brück Frustration, Ernüchterung und Ermüdung. Der Integrationsprozeß sei komplizierter und langwieriger, als viele zunächst gedacht hätten. „Viele haben sich ein Jahr lang extrem reingehängt. Jetzt ist doch eine Ermüdung eingetreten“, bekräftigte eine Mitarbeiterin der Freiwilligen-Agentur Gabi Klein.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/koelner-asylinitiativen-fehlen-freiwillige-helfer/

  9. OT

    Der Artikel von Birgit Kelle zu Maria L. auf Focus wurde offenbar zurückgepfiffen. Wahr wohl zu deftig?

    Habe aber zufällig ein Stückchen davon gespeichert:

    Überschrift: Kein Beitrag über Mord an Maria L.

    Birgit Kelle: ARD hat nichts aus Silvesternacht gelernt

    Als der mutmaßliche Mörder von Maria L. – ein 17-jähriger afghanischer Flüchtling – gefasst wurde, war das der „Tagesschau“ keine Erwähnung wert. Der Fall habe nur „regionale Bedeutung“. Birgit Kelle ist empört und schreibt in einem Gastbeitrag: Die ARD hat nichts aus der Kölner Silvesternacht gelernt.

    „Regionale Bedeutung?“ Sogar die „Washington Post“ berichtete über den Täter

    Wenn in China ein Sack Reis umfällt, erfahren wir selbstverständlich umgehend, wo er von wem abgefüllt und wer die Körner handverlesen hatte. Und wenn ein Busfahrer ein paar nette Worte zu Flüchtlingen in Erlangen sagt, dann weint zumindest im ZDF Claus Kleber auch mal live.

    Beim Fall der ermordeten Maria in Freiburg sieht zumindest die „Washington Post“ die Relevanz anders als die Tagesschau. Die amerikanische Tageszeitung berichtet nämlich über die Tat und den Täter. Offenbar hält man es in den USA bei der „Washington Post“ nicht nur für einen Fall von „regionaler Bedeutung“ in Südbaden, sondern für einen, der irgendwie mit der Flüchtlingswelle und der offenen Grenze von Deutschland zu tun hat. Wir wollen aber nicht überreagieren. Es war sicher nur ein bedauerlicher Einzelfall, vielleicht könnte Claus Kleber das den Kollegen in den USA unter Tränen einmal erklären.

    Der Chefredakteur der „Tagesschau“, Kai Gniffke, hat in einer 15-minütigen Facebook-Fragerunde auf die vielfach geäußerte Kritik reagiert und die Entscheidung verteidigt. Dennoch soll nun am Montagabend in den „Tagesthemen“ über den Mord berichtet werden. Aus dem Einzelfall sei mittlerweile eine so große Relevanz entstanden, eine Schwelle sei überschritten worden, wodurch eine gesellschaftliche Diskussion im Gange sei, „die wir sehr gerne auch abbilden“, so Gniffke.
    Immer noch Scheuklappen: „Ein Jahr nach Köln ist nichts passiert“

    So wie vermutlich auch die Meldung aus meinem Heimatort ebenfalls nur regional unbedeutende Einzelfälle sind, dass nämlich im örtlichen Schwimmbad leider ständig Übergriffe auf Kinder und Frauen zu verzeichnen sind.

    Alles bedauerliche Einzelfälle soweit das Auge reicht. Solche hatten wir übrigens den ganzen Sommer auf jedem einzelnen Straßenfest. Von völlig unbekannten Tätern, die nichts gemeinsam haben. Weder den Aufenthaltsstatus, noch die Herkunft, weder den Grund ihres Hierseins, noch eine gemeinsame Religion. Es scheint sich einfach nur um Männer verschiedenen Alters zu handeln, die zufällig zu Straftätern geworden sind. Vermutlich weil sie Männer sind. Regional und unbedeutend. Gut, dass wir das geklärt haben.

    Ein Jahr nach der Silvesternacht in Köln ist schlicht und ergreifend nichts passiert. Weder medial, noch in der Politik. Immer noch die gleichen Scheuklappen, immer noch das gleiche aktive Wegsehen.

    Durch diese Berichterstattung entstand der Vertrauensverlust erst

    Berichtet wird nur über die richtigen Täter, dann gerne auch überregional. Gehen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen.

    Offenbar haben die Verantwortlichen immer noch nicht realisiert, dass der enorme Vertrauensverlust in die etablierten und vor allem auch in die öffentlich-rechtlichen Medien durch genau diese Art von Berichterstattung überhaupt erst entstanden ist.

    Ende des Monats wird in ganz Deutschland Silvester gefeiert. Ich gehe davon aus, dass die Kölner Domplatte einem Hochsicherheitstrakt gleichen wird, genau wie andere Areale in Deutschland, an denen in der vergangenen Silvesternacht schon nichts passiert ist und auf denen man dieses Jahr sicher mit genug Polizei zu verhindern weiß, dass das, was nicht passiert ist, sich auch noch wiederholt. Nicht an Bahnhöfen, nicht in Discotheken.
    „Erfolgreichste Nachrichtensendung? Man fragt sich, worin der Erfolg besteht“

    Ein Jahr nach Köln, und die Politik kann sich immer noch nicht öffentlich dazu bekennen, dass wir ein Problem haben, das neu ist in diesem Land. Ein Problem mit jungen Männern aus muslimischen Gesellschaften. Aber ach, ich vergaß, das was nicht passiert ist, hat ja auch noch zusätzlich nichts mit dem Islam zu tun.
    Ein Problem, das übrigens zu allererst Frauen und leider auch Kinder betrifft. Eines, das wir nur dann lösen oder in geregelte Bahnen verschieben können, wenn wir es aussprechen.

    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk beansprucht für sich Milliarden, weil er vorgibt, uns umfassend und ausgewogen zu informieren. Die Tagesschau entblödet sich nicht, tatsächlich den Slogan „Erfolgreichste Nachrichtensendung“ in Deutschland zu benutzen. Man fragt sich, worin dieser Erfolg besteht.

  10. Gerade Lügen auf RTL Nachrichten Kriminalität nicht angestiegen wegen Flüchtlingen, sie sei sogar zurück gegangen!

  11. Auch wenn es Hofer gestern knapp nicht gepackt hat:

    Mit Renzi ist ein weiterer EU/Merkel Knecht weg vom Fenster, 2017 geht Hollande! Es wird einsam um die Hexe von Berlin.

    Das Jahr 2016 war für uns Patrioten ein großer Erfolg, von dem man vor einem Jahr nicht einmal zu träumen wagte, wenn man an Brexit, AfD und Trump denkt.

  12. rückständige archaische Lebensweise trifft auf freies liberales Denken und politisch korrekte Wehrlosigkeit („Willkommenskultur“ und „Toleranz“). Und wir machen das mit. Und was bekommen wir dafür? Kalaschnikows im Herzen von Paris und vielleicht auch bald hier. Ralph Giordano sagte einmal Solange Deutschlands Sozialromantiker, Gutmenschen vom Dienst, Pauschal-Umarmer und Beschwichtigungsapostel weiterhin so tun, als sei das Problem Migration/Integration eine multikulturelle Idylle mit kleinen Schönheitsfehlern, die durch sozialtherapeutische Maßnahmen behoben werden können – so lange hat Thilo Sarrazin recht. Ein integrationsfördernder Vorschlag: Wenn denn das freiheitliche Frausein in der Öffentlichkeit männliches Ehrgefühl und Frauenverachtung provoziert, wäre es da nicht besser, den Männern Handschellen anzulegen, als den kritischen Menschen ein Verbot zu verordnen?

  13. #8 Weissensee (05. Dez 2016 18:46)
    „Guten Abend Dresden“ ich habe in der Stadt mein Abitur gemacht……

    —————-
    Ich habe 79 dort studiert, es war eine schöne Zeit, mit Sozialis muss , aber ohne Multikulti.
    Wenn ich die Wahl hätte???!!!
    Ich war konservativer Deutscher(Mecklenburger) immer schon unter Deutschen(Sachsen) ohne Zukunftsängste!!!

    Was haben wir uns angetan???

  14. #13 OMMO
    OT
    Der Artikel von Birgit Kelle zu Maria L. auf Focus wurde offenbar zurückgepfiffen. Wahr wohl zu deftig?

    Ich wollte es auch gerade schreiben.

    Ich saß eben beim Lesen mit offenem Mund vorm PC und dachte mir nur: „Gibts nicht!“

  15. #19 Ikarus69 (05. Dez 2016 19:02)

    Leider hab ich den Artikel nicht komplett abgespeichert, aber jedenfalls das Wichtigste. War auch nicht wesentlich viel mehr. 3/4 davon dürften somit kopiert sein.

    Da kam wohl der berühmte Anruf von Muttis Spießgesellen… 😉

  16. Im ZDF „heute“ (19:00 Uhr) wurde angekündigt, über die Kriminalität von Kuffnucken zu diskutieren.
    Da bin ich aber gespannt, was die darüber für einen Scheiß zu berichten haben.

  17. #18 Heinrich Seidelbast, hätten wir geahnt was kommt hätten wir sicher die Brüder und Schwestern im Westen ihr Ding allein machen lassen. Ist gelaufen und nun müssen wir sehen, wie wir aus der Sch…e wieder rauskommen. Gruß aus Rostock!

  18. #18 Heinrich Seidelbast (05. Dez 2016 18:59)

    Was haben wir uns angetan???

    in der DDR lebten wir in einer Diktatur – wie heute

    in der DDR gab es keine Meinungsfreiheit – wie heute

    in der DDR gab es Verar…ung durch Regimemedien – wie heute

    in der DDR mußte man keine Angst haben, daß DEUTSCH abgeschafft wird – NICHT wie heute

  19. OT

    Helldeutschland verleiht das grosse vaterländische Verdienstkreuz an den hochverdienten Parteigenossen Martin Schulz.

    Martin Schulz ?@MartinSchulz 2. Dez.
    Ich fühle mich sehr geehrt und bin dankbar heute von #Bundespräsident Joachim Gauck Großes #Verdienstkreuz erhalten zu haben

    Eine dreckige Hand wäscht die andere.

  20. #17 OMMO (05. Dez 2016 18:57)
    Zu 11 – Original Link

    Jetzt heißt es dort nur noch:

    FOCUS Online intern
    Fehlerseite Die Seite kann nicht angezeigt werden

    http://www.focus.de/politik/experten/bkelle/gastbeitrag-von-birgit-kelle-kein-beitrag-ueber-mord-an-maria-l-die-ard-hat-nichts-aus-der-silvesternacht-gelernt_id_6298068.html

    Da hat sich wohl jemand aus der LÜGENPRESSE
    verplappert.
    Das gibt eine Abmahnung vom Chefredakteur.
    Und dann war’s das auch wieder mit dem
    „unabhängigen Journalismus“.
    Wie wüßte schon der GENOSSE MAO
    „Bestrafe Eine(n), erziehe viele.“

    FOCUS IST DEFINITIV LÜGENPRESSE.
    Aber die Foristen sind sensationell.

  21. @ #9 Drohnenpilot (05. Dez 2016 18:46)

    Die USA haben aber mit Hussein Obama und Clinton nachgewiesenermaßen siehe Wikileaks die Interessen von Saudi-Arabien vertreten. Diese hat auch Deutschland mit Spenden an die Clinton-Stiftung unterstützt.

    Julian Assange so wird vermutet, soll leider tot sein. Seitdem ihn Pamela Anderson besucht hat, gibt es kein Lebenszeichen mehr vobn ihm.

    Assange packt aus: Clintons Stiftung und IS aus gleicher Quelle finanziert – VIDEO

    https://de.sputniknews.com/politik/20161104313230352-assange-zu-clinton-foundation-und-is/

  22. #22 Weissensee (05. Dez 2016 19:09)
    Gruß aus Rostock!

    Bin in der Nähe , wir atmen sozusagen dieselbe Luft!!!

  23. #22 Mark von Buch, mein Großvater sagte immer „der Hitler hat einkalkuliert, daß ganze Städte in Schutt und Asche gelegt wurden“ Ich selbst habe erlebt, daß eine SED Politik den Verfall von ganzen Städten riskierte. Aber heute muss ich erkennen, daß sowohl vor als auch nach 45 kein Herrscher die Auslöschung unseres Volkes geplant hat.

    Bin ich jetzt ein HaSSschreiber?

  24. Wohnungslose (Obdachlose) bei der deutschen Bevölkerung von 2010 – 2016 um 35 % angestiegen. Jetzt schon über 350.000 Menschen betroffen.
    Unter den asylbetrügenden Kuffnucken gibt es offensichtlich keine Obdachlosen.
    Dafür sorgt schon die Kuffnucken-Merkel zusammen mit den Schmutzparteien SPD/CDU/CSU/Grünen/Linken.

  25. Die Mär vom Einzelfall – Freiburg und Köln sind überall

    Spätestens seit der Aufklärung des Mordes an der 19jährigen Maria aus Freiburg sind Politik und Medien im postfaktischen Zeitalter angekommen. Maria wurde von einem 17jährigen afghanischen Flüchtling, der illegal ins Land eindrang, von der Regierung aber bestens versorgt wurde, vergewaltigt und ermordet.

    Die Medien schweigen zu diesem Thema oder stellen die Tat als Einzelfall dar. Und das obwohl im Nachbarort gleichwohl noch eine 29jährige vergewaltigte Joggerin ermordet auf dem Boden liegt. Politiker teilen entrüstet mit, man könne die Tat weder verallgemeinern noch hänge sie mit Merkels fataler Flüchtlingspolitik zusammen. Der Einzelfall sei bedauerlich, im Übrigen warne man vor rechter Hetze im Netz. Man kann diesen Fall nicht verallgemeinern.

    Kann man nicht? Sehen wir uns die Fakten an, lassen wir Zahlen sprechen.

    Allein in einem einzigen Bundesland begingen Flüchtlinge 2015 nur in den Unterkünften untereinander 26 Sexualdelikte und/oder Tötungsdelikte. Dazu kommen sämtliche Delikte außerhalb der Flüchtlingsunterkünfte. In der Einzelfall-MAP ist „Freiburg“ kein Einzelfall, dort wurde dieses Jahr schon über 195 Vergewaltigungen & 300 Tötungsdelikte berichtet.

    Keines der Opfer hätte es geben müssen, sie sind eine mittelbare Folge der illegalen Abkopplung der Regierung vom Grundgesetz und der Missachtung der europäischen Verträge.

    http://wegecon.de/die-maer-vom-einzelfall-freiburg-und-koeln-sind-ueberall/

  26. Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Suche nach einem Mann, der einen 56-Jährigen in Spandau überfallen und ausgeraubt hat.

    Am 21. Juni 2016 gegen 1 Uhr hat der Tatverdächtige das spätere Opfer auf der Zwischenebene des U-Bahnhofs Rathaus Spandau zunächst nach Geld gefragt und dann versucht, ihm die Geldbörse aus der Hosentasche zu ziehen.

    Anschließend schlug und trat er auf den Mann ein, so dass dieser mit dem Kopf gegen einen Pfeiler prallte. Am Boden liegend wurde dem Opfer dann die Geldbörse geraubt. Der 56-Jährige wurde bei dem Angriff schwer verletzt.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/rathaus-spandau-polizei-sucht-mit-fotos-nach-raeuber-24849384

  27. #30 Weissensee (05. Dez 2016 19:18)

    Bin ich jetzt ein HaSSschreiber?

    Natürlich. Ihr selbstverständlicher Haß macht Sie sympathisch und ist uns gemeinsam.

  28. #13 OMMO (05. Dez 2016 18:54)
    OT

    Der Artikel von Birgit Kelle zu Maria L. auf Focus wurde offenbar zurückgepfiffen. Wahr wohl zu deftig?

    Habe aber zufällig ein Stückchen davon gespeichert:

    Gut gemacht.
    DIE HERRSCHAFTEN sollen wissen, daß sie unter
    STÄNDIGER BEOBACHTUNG stehen.

  29. Nach diesem ARD-Abend zahle ich keinen Rundfunkbeitrag mehr!

    Von Henryk M. Broder
    Schon lange habe ich mich über ARD und ZDF geärgert und trotzdem meinen Rundfunkbeitrag bezahlt. Doch damit ist jetzt Schluss. Über Folter und Ehrenmorde gibt es nichts zu diskutieren, Frau Will!

    Bis jetzt habe ich brav für alles mitbezahlt. Für die endlosen Musikshows mit immer denselben Gute-Laune-Simulanten; für die Quiz-Sendungen mit den D-, E- und F-Promis, die es nicht einmal ins Dschungel-Camp geschafft hatten. Für die Sportübertragungen, die die öffentlich-rechtlichen Sender den Privaten für viel Geld abgejagt haben; für Interviews mit Politikern, bei denen die Interviewten den Inhalt und Verlauf der Gespräche bestimmen.

    https://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article159320277/Nach-diesem-ARD-Abend-zahle-ich-keinen-Rundfunkbeitrag-mehr.html

  30. #26 martinfry (05. Dez 2016 19:15)

    FOCUS Online intern
    Fehlerseite Die Seite kann nicht angezeigt werden

    Die haben echt einen Fehler, aber in ihren Focus-Systemmatch-Birnen… ect peinlich wenn man einen Artikel zurückzieht, selbiger aber schon abgespeichert wurde.

    Der komplette Artikel erscheint bestimmt auf :
    http://www.birgit-kelle.de/

  31. AfD startet Kampagne gegen Rundfunkbeitrag.

    Berlin (dpa) – Die AfD will, dass der Rundfunkbeitrag abgeschafft wird. Dafür beantragt sie in den zehn Landesparlamenten, in denen sie als Opposition vertreten ist, eine Kündigung des Rundfunkstaatsvertrags.

    Die Initiative der AfD-Landtagsfraktionen stellten die Parteivorsitzenden Jörg Meuthen und Frauke Petry in Berlin vor. Meuthen sagte, seine Partei lehne das Prinzip der „Zwangsfinanzierung“ grundsätzlich ab. Petry verband ihre Forderung zudem mit Kritik an der Arbeit der öffentlich-rechtlichen Sender.

    Die Berichterstattung über die Übergriffe in der Kölner Silvesternacht und über den Sexualmord in Freiburg seien zwei Beispiele dafür, „dass nicht umfassend berichtet wird“, sagte Petry. „Die Begründung der „Tagesschau“ in diesem Einzelfall, das sei ein regionales Ereignis, die war schon arg lächerlich“, ergänzte Meuthen. Der 17-jährige Verdächtige in diesem Fall war am Freitag festgenommen worden. Es handelt sich um einen unbegleiteten Flüchtling, der 2015 aus Afghanistan eingereist war.

    Petry warf den öffentlich-rechtlichen Sendern vor, sie erfüllten ihren „Bildungs- und Informationsauftrag“ nicht mehr. Ein eigenes Medienkonzept werde die AfD zu einem späteren Zeitpunkt vorlegen. Dann werde man entscheiden, ob der Rundfunk künftig noch teilweise öffentlich oder ganz privat finanziert werden solle.

    Die SPD wies die Pläne der AfD zurück. Unabhängige Medien leisteten einen wichtigen Dienst für die Demokratie und packten die Regierungsparteien auch nicht mit Samthandschuhen an. „Ich halte einen staatlich finanzierten unabhängigen Rundfunk für ausgesprochen wichtig in einer demokratischen Gesellschaft“, sagte SPD-Generalsekretärin Katarina Barley. Das Bundesverwaltungsgericht hatte im Frühjahr entschieden, dass die Rundfunkgebühr von monatlich 17,50 Euro pro Haushalt mit dem Grundgesetz vereinbar ist.

    Auf die Frage, ob die AfD im Bundestagswahlkampf auch „Big-Data“-Konzepte für eine zielgerechte Ansprache potenzieller Wähler nutzen wolle, sagte Petry, in der Partei werde intensiv darüber diskutiert, wie die AfD-Präsenz in den sozialen Medien weiter gestärkt werden könne.

  32. #23 Mark von Buch (05. Dez 2016 19:09)

    Die DDR war meines Erachtens , in Abwägung,
    das kleinere Übel!!!

    Das sage ich, obwohl ich deutschnational denke!!!

  33. Und all diese EINZELFÄLLE werden auch weiterhin
    die DIFFUSEN ÄNGSTE der weißen, alten, abgehängten
    Männer SCHÜREN.
    Heidewitzka!

  34. #23 Mark von Buch in der DähDäRrrrrrrr gab es erstens eine hohe Mauer, die den Insassen mir inklusive auf den Geist ging und keine!!! Bananen. Der Rest wie Swingerpuffs und Meinungsfreiheit a la ARD&ZDF oder gar Obdachlose, Hasch und eine Schwuhlen- und Genderlobby fehlten mir nicht.

  35. Verfassungsschutz: Salafisten werben massiv unter Asylbewerbern.

    Laut Benno Köpfer, Islamwissenschaftler beim Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg, werben Salafisten bundesweit immer mehr Asylbewerber an. „In diesem Jahr gab es bundesweit 300 Kontaktaufnahmen mit Flüchtlingen, in Baden-Württemberg waren es in diesem und im vergangenen Jahr mehr als 40 solcher Ansprachen“, sagte Köpfer.

    Dabei gehen die Verfassungsschützer noch von einer deutlich höheren Dunkelziffer aus. Die Anwerbeversuche werden mittels verschiedener Mittel durchgeführt, etwa direkter Kontaktaufnahme, aber auch durch Einladungen zu Moscheebesuchen oder durch Verteilen des Korans.

    In Köln steht derweil ein 16jähriger Asylbewerber wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vor Gericht. Dieser soll „ganz konkrete Anweisungen“ zur Herstellung einer Bombe von einem ausländischen Chatpartner mit IS-Bezügen erhalten haben. Der Tatverdächtige befindet sich seit Januar 2015 mit seiner Familie in Deutschland. Der Polizei fiel er bereits im Juni dieses Jahres auf, damals seien aber nur „wenige Bilder mit IS-Bezug“ auf seinem Telefon gefunden worden.

  36. SUPER TEXT:

    vom Kommentator >>hol dir dein Land zureuck<<

    Selbst der "letzte" Deutsche sollte endlich einsehen das da draußen Niemand ist, der uns beschützt, verteidigt, für uns kämpft – bis in den Tod – wenn wir es selber nicht tun.

    Da ist kein liebender Gott, der die Schlechten bestraft und die Guten beschützt. Da draußen ist nur die Natur – kalt und grausam – der Starke siegt, der Schwache geht zugrunde und die Natur interresiert es einen Dreck wer da stirbt, Alt oder Jung, völlig egal .

    Und wenn da ein Gott ist, so nur durch eine Gemeinschaft, die diesen trägt – stark genug ist diesen zu behaupten. Diese Gemeinschaft gibt Schutz und Geborgenheit, ermöglicht Kultur bzw. Zivilisation. In diesen Landen nannte es man es auch mal: Heimat .

    Nur so eine Gemeinschaft erbarmt sich wahrhaft der Opfer ihrer Angehörigen, den Töchtern, den Söhnen – das ist Mitgefühl. Und sie rächt sie auch.

    Der jetzige Deutsche hat sich selbst gefesselt durch krankhaften Selbsthass, der seinesgleichen auf dieser Erde sucht. Der jetzige Deutsche hat alles andere als eine Gemeinschaft.
    Der Kopf dieser Schlange ist unsere Regierung, welche unsere Töchter und Söhne als Kollateralschäden auf ihrem Altar einer "durchmischten Gesellschaft" zur Schlachtung dahin gibt.

    Das Schlachten hat begonnen – da hat Akif Pirinçci nicht ganz recht: Es ist schon seit Jahren im Gange! Im Stillen töten sie uns und nicht sehr oft gelangt es an die Öffentlichkeit, abgetan als ein "gewöhnliches" Verbrechen – nur von regionaler Bedeutung.

    Frage:
    Wie viele Deutsche wurden seit der Wiedervereinigung von Ausländern gemordet???

    Meine Empfehlung:
    Man muss der Schlange den Kopf abschlagen!!!

    (redigiert von RechtsGut)

  37. 49 Freya- (05. Dez 2016 19:38)
    München: Mann mit dunklem Teint bricht in Wohnung ein –
    ———————–
    Wer hat Angst vorm schwarzen Mann???

    Niemand , würde heute keiner mehr sagen!!!

  38. #41 Heinrich Seidelbast (05. Dez 2016 19:30)
    #23 Mark von Buch (05. Dez 2016 19:09)

    Die DDR war meines Erachtens , in Abwägung,
    das kleinere Übel!!!

    Das sage ich, obwohl ich deutschnational denke!!!

    So sehe ich das als Wessie inzwischen auch.
    Die Zerstörung von menschlichen Existenzen
    wird nie mehr gut zu machen sein.

    Aber das Unheil, das der GENOSSENDRECK / OST
    angerichtet hat, war NICHT IRREVERSIBEL.

    JETZT HABEN WIR AUF ALLE ZEITEN DIE PEST AN BORD.

  39. http://www.fk-un.de/UN-Nachrichten/UN-Ausgaben/aktuelle_ausgabe.htm

    41.263,20 Euro vom
    Land Thüringen für
    Gegendemonstranten
    Ein unglaublicher Vorgang:
    Eine Landesregierung benutzt
    Steuergelder, um Demonstranten zu finanzieren, damit diese
    gegen Demonstranten, die aus
    Sicht der Landesregierung die
    falsche Gesinnung haben, de-
    monstrieren.
    Das ist eine demokratische Ka-
    tastrophe und der Ausverkauf
    moralischer und demokratischen Werte. Eine Frage stellt
    sich unweigerlich: Welche an-
    deren Landesregierungen oder
    Bundesbehörden
    finanzieren
    ebenso Gegendemonstranten
    aus Steuergeldern?

    http://www.fk-un.de/UN-Nachrichten/Mat/S1116.pdf

  40. Detailliert berichtet über die neuesten Zerstörungen in deutschen Städten während der Flächenbombardements im Zweiten Weltkrieg haben damals auch nur REGIONALE Blätter.

    Die großen Nazi-Propagandamedien vermieden dies zumeist, um Goebbels‘ Durchhalteparolen nicht in den Rücken zu fallen.

    Damals wie heute immer das Gleiche in Deutschland: Aus Nibelungentreue wird Kadavergehorsam.

  41. Pegida wird noch spazieren wenn der erste Kanzler Muslim ist!
    Es geht alles zu langsam, waehrend jeden Tag Illegale eingeflogen werden…

  42. #13 OMMO (05. Dez 2016 18:54)

    OT

    Der Artikel von Birgit Kelle zu Maria L. auf Focus wurde offenbar zurückgepfiffen. Wahr wohl zu deftig?

    Habe aber zufällig ein Stückchen davon gespeichert:

    Gut gemacht.
    Danke!

  43. @13 OMMO

    Vielen Dank, dass Sie den Artikel hier eingestellt haben, kaum zu glauben, dass er im Focus veröffentlicht werden durfte! Schade, die Kommentare darunter waren bestimmt lesenswert!

  44. #63 Hans R. Brecher

    Gauck an Zuwanderer
    „Bitte mischen Sie sich hier ein“
    Bundespräsident Gauck hat am Dienstag in Offenbach mit Schülern über das Thema Integration diskutiert. Er forderte die Zuwanderer auf, Deutschland mitzugestalten und sich einzumischen.

    Der Aufforderung hätte es wirklich nicht bedurft.

  45. OT
    20-Uhr Nachrichten:

    Unglaublich: SPD und CDU entdecken den Wähler.
    Kleine Einkommen entlasten.
    Reiche stärker besteuern.
    Abschiebung ist nichts anderes als Durchsetzung des Rechts, sagt Merkel.

    Wirklicher Populismus ist es, wenn einem die Lösung erst einfällt, wenn die Wahlen näher rücken, um dann zu sagen, es sei nicht genügend Zeit mehr gewesen das umz


  46. Mehr Einbrüche!

    Mehr Einbrüche!

    Mehr Einbrüche!

    Mehr Einbrüche!

    Mehr Einbrüche!

    Merkel:

    „Offenheit wird uns mehr Sicherheit

    bringen als Abschottung“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Jeder dt. Bürger müsste Merkel anzeigen wegen Beihilfe zum hunderttausendfachen Einbruch und die Plünderung Deutschlands durch Ausländer!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kriminalstatistik

    Zahl der Wohnungseinbrüche steigt um zehn Prozent

    Deutschlands Kampf gegen Einbrecherbanden ist erfolglos: Die Zahl der Fälle ist 2015 dramatisch gestiegen – auf mehr als 167.000. Auch die Verstöße gegen das Ausländerrecht nahmen rasant zu.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article153790063/Zahl-der-Wohnungseinbrueche-steigt-um-zehn-Prozent.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Neue Konzepte –

    Immer mehr Einbrüche:

    Was kann die Polizei tun?

    Sie kommen schnell, arbeiten effektiv und haben keine Angst vor der Polizei: Serieneinbrecher sind auch in Niedersachsen unterwegs. Weil die Täter nur selten verurteilt werden, haben sie keine Angst vor Entdeckung. Nun sollen neue Konzepte der Polizei Abhilfe schaffen.

    http://www.goettinger-tageblatt.de/Welt/Politik/Niedersachsen/Neue-Polizei-Konzepte-gegen-Einbrecher

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ermittlungen

    Polizei registriert mehr Einbrüche

    Dietzhausen/Meiningen – Mehrere Wohnungseinbrüche hat die Polizei in der vergangenen Zeit in der Region registriert.

    Wie eine Polizeisprecherin am Montag mitteilte, war in den vergangenen Wochen in mehrere Einfamilienhäuser in Suhl-Dietzhausen eingebrochen worden. Zuletzt drangen am 2. Dezember Unbekannte über einen Wintergarten in ein Einfamilienhaus im Birkenweg ein. Die Eigentümer waren von 14 Uhr bis 20 Uhr nicht zu Hause. In dieser Zeit drangen die Einbrecher ins Haus ein.

    http://www.insuedthueringen.de/lokal/suhl_zellamehlis/suhl/Polizei-registriert-mehr-Einbrueche;art83456,5248612

  47. Wenn Ramona das Abschlusssingen ankündigt, brechen die Zuschauerzahlen schlagartig ein.
    Es wäre gewiss vorteilhafter, das „Deutschlandlied“ von einer CD einzuspielen statt es nur von Laien anzustimmen.

  48. #54 martinfry (05. Dez 2016 19:45)

    #41 Heinrich Seidelbast (05. Dez 2016 19:30)
    #23 Mark von Buch (05. Dez 2016 19:09)

    Doppeltes Leid: Die DDR bereut, auf den Westen hereingefallen zu sein.

    Der Westen verdankt seine Henker Gauck und M. der DDR.

  49. Sieg des „NO“ bei Referendum in Italien: Deutliche Abstimmung gegen das EU-Establishment

    RT-Reporterin Paula Slier analysiert den Ausgang der Volksabstimmung in Italien. Der Mainstream präsentiert das Ergebnis als persönliches Scheitern Matteo Renzis. Das „Nein“ ist jedoch eine symbolische Abstimmung gegen die EU, das EU-Establishment und deren Austeritätspolitik. Die Bürger könnten jetzt auch ein Referendum über den Verbleib Italiens in der EU verlangen

    https://deutsch.rt.com/europa/43943-matteo-renzi-referendum-eu-italien/

  50. OT:

    Weil eine Frau Schüsse in einem „Asylbewerberheim“ gehört haben WILL, hat die Polizei vorsorglich das Heim geräumt und die Insassen woanders untergebracht.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Frau-will-Schuesse-gehoert-haben-Polizei-raeumt-Asylheim-id39913987.html

    Ich kenne Fälle, in denen deutsche Frauen die Polizei um Hilfe baten, da Ihnen (familiäre) Gewalt drohte. Da hieß es immer nur, solange nicht wirklich was passiert sei, könne man nichts tun.

    Manche sind eben einfach gleicher….

  51. Mal wieder ein Zwischenbericht der Generalbundesanwaltschaft:

    03.12.2016 – 63/2016 – Festnahme eines mutmaßlichen Führungsfunktionärs der ausländischen terroristischen Vereinigung „Revolutionäre Volksbefreiungspartei/-front DHKP-C“
    Die Bundesanwaltschaft hat gestern (2. Dezember 2016) den 55-jährigen niederländischen…

    02.12.2016 – 62/2016 – Festnahme eines mutmaßlichen Mitglieds der ausländischen terroristischen Vereinigung „Taliban“
    Die Bundesanwaltschaft hat gestern (1. Dezember 2016) den 20-jährigen afghanischen Sta…

    22.11.2016 – 61/2016 – Festnahme dreier mutmaßlicher Unterstützer der „Ahrar al Sham“
    Die Bundesanwaltschaft hat heute (22. November 2016) aufgrund von Haftbefehlen des Ermittl…

    18.11.2016 – 60/2016 – Festnahme eines mutmaßlichen Mitglieds der ausländischen terroristischen Vereinigung „Taliban“
    Die Bundesanwaltschaft hat gestern (17. November 2016) den 17-jährigen afghanischen St…

    18.11.2016 – 59/2016 – Anklage gegen zwei mutmaßliche Mitglieder der ausländischen terroristischen Vereinigung „Ahrar al-Sham“
    Die Bundesanwaltschaft hat am 11. November 2016 vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesge…

    18.11.2016 – 58/2016 – Anklage wegen Unterstützung der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat“ (IS) erhoben
    Die Bundesanwaltschaft hat am 10. November 2016 vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesge…

    17.11.2016 – 57/2016 – Anklage wegen des Verdachts der Begehung von Kriegsverbrechen und anderer Straftaten
    Die Bundesanwaltschaft hat am 27. Oktober 2016 vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesger…

    15.11.2016 – 56/2016 – Anklage wegen des Verdachts der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung

    https://www.generalbundesanwalt.de/de/aktuell.php

  52. Ich habe mir seit Jahren zum ersten Mal wieder die Tagesschau im Livestream angetan.

    Sie haben tatsächlich eine kurze Nachricht von der vergewaltigten und getöteten Studentin gebracht, und Merkel hat es sich nicht nehmen lassen, dies zur Chefsache zu machen, indem sie die Nachricht kommentierte und relativierte.
    Ekelhaft.

  53. OT

    17 Prozent mehr als im Vorjahr Mehr Ausländer leben von Sozialleistungen

    Am Jahresende 2015 haben in Hamburg 92.400 Ausländer Sozialleistungen erhalten. Das sind 17 Prozent mehr als im Vorjahr, so das Statistikamt Nord.

    Damit lebten 35 Prozent aller Hamburger ohne deutschen Pass ganz oder teilweise von staatlicher Unterstützung. Das sind drei Prozentpunkte mehr als vor einem Jahr. Hauptgrund ist die deutliche Steigerung von Empfängern von Asylbewerberleistungen.

    – Quelle: http://www.mopo.de/25222120 ©2016, Hamburger Morgenpost, 05.12.16, 18:36 Uhr

    Es gibt Menschen, die hier schon länger leben (das sind wir) und dann gibt es Menschen, die noch nicht so lange hier leben. Das sind z. B. Hamburger ohne deutschen Pass.

  54. #70 Kutte1895 (05. Dez 2016 20:18)

    Wenn Ramona das Abschlusssingen ankündigt, brechen die Zuschauerzahlen schlagartig ein.

    Kann ich nicht nachvollziehen. Ich finde, die Frau singt gut. Die Tonqualität des Livestreams bei Pegida ist bekanntermaßen grenzwertig. Möglicherweise kommt deswegen die Nationalhymne nicht immer so rüber wie es sein sollte.

  55. Es gibt mehrere Gruppen, die auf den Pegida-Zug mitfahren wollen. Darunter sind auch neue „nationale Sozialisten“, Neonazis. Kein Mensch braucht Sozialisten – weder rote noch braune!
    Auf deren Demos tauchen dann auch normale Bürger auf, die gutgläubig die Wirmer-Flagge schwenken.
    Die Wirmer-Flagge, die Flagge des deutschen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus – auf einer Veranstaltung von Neonazis?!
    Es gibt sicher unlautere Veruche der Gegner, den Widerstand zu diskreditieren.
    Es gibt auch echte Neonazis. Beide sind Anhänger von Totalitarismen!
    Heute lief ein Propagandafilmchen auf PHOENIX:

    „Wutbürger
    Innenansichten der neuen Rechten“

    https://www.phoenix.de/content/phoenix/tv_programm/wutbuerger/1128095

    Hatte nur zufällg kurz reingezappt. Gerade wurden eben solche Neonazis gezeigt, im Hintergrund die Wirmer-Flagge. Ein totaler Widerspruch, den aber leider nur Insider kennen.
    Es sind genau die Bilder, die den legitimen Widerstand diskreditieren sollen.
    Nein, solche Bilder brauchen wir nicht.
    Lasst Hitler oder Hess bitte auch an ihren Geburtstagen in der Hölle, wo sie bitte auch bleiben mögen. Mit freiheitlichen patriotischen Europäern haben die nichts zu tun!
    Die Nationalsozen haben Deutschland massiv geschadet – nicht nur Deutschland. Die Deutschen waren für die Nationalsozialisten letztlich nur Verfügungsmasse! Das Individuum zählte nichts! Mitläufer bei „nationalen Sozialisten“ sollten sich daüber dringend mal Gedanken machen – es ist noch nicht zu spät.
    Die wirmer-Flagge gehört da jedenfalls nicht hin – schon gar nicht am „Führergeburtstag“!

    😀

    Danke, Pegida! Danke, Dresden!

  56. #72 Thomas116 (05. Dez 2016 20:18)
    #54 martinfry (05. Dez 2016 19:45)

    #41 Heinrich Seidelbast (05. Dez 2016 19:30)
    #23 Mark von Buch (05. Dez 2016 19:09)

    Doppeltes Leid: Die DDR bereut, auf den Westen hereingefallen zu sein.

    Der Westen verdankt seine Henker Gauck und M. der DDR.

    Wohl war.
    Aber ohne die KOALITION DER WILLIGEN
    (sprich: KLÖCKNER & Co.)
    und der IMPLOSION des pseudo – christlichen KANZLERINNEN – WAHLVEREINS
    wäre das nie möglich gewesen.

  57. #77 Horst_Voll (05. Dez 2016 20:22)

    Hatten wir heute schon die Rubrik „Unseren täglichen Einzelfall gib uns heute“? Ich steuer mal diesen hier bei:

    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Vegesack-Nach-Pruegel-Attacke-in-Haft-_arid,1508265.html
    __________________________________________________

    Der tägliche Wahnsinn, Leben in der Dritten Welt

    – Frankfurt: Nigerianer fährt schwarz und will bei der Personalienfeststellung Polizisten beißen

    – Lüneburg: Südländer schlägt und tritt aus einer Gruppe heraus einen Passanten, lässt ihn verletzt liegen

    – Waldkraiburg: Flüchtling überfällt am frühen Morgen 2 Frauen, reißt eine zu Boden und nötigt sie sexuell

    – Dresden: Versuchte Vergewaltigung – 4 Südländer fordern Sex von zwei jungen Frauen, drängen sie in Hinterhof

    – Wiesbaden: Türkische Hochzeitsgesellschaft blockiert Kreuzung, Teilnehmer bedroht Zeugen mit dem Tod

    https://twitter.com/XYEinzelfall

  58. #61 Dortmunder1 (05. Dez 2016 20:02)

    Um 20:15 singt der Freiburger Gutmenschenchor „Das ist ein bedauerlicher Einzelfall“ und „Das hat mit Islam nichts zu tun.

    Ich habe mir das aus Chronistenpflicht angetan. Wuhahaha! Zu Wort kamen ein Schmierant der Alpenprawda (Tanjev Schultz), dem man in Mainz eine Professur hinterhergeworfen hat…

    http://www.journalistik.uni-mainz.de/2237.php

    … und der oberste Kriminalstatistikfrisierer des Landes BaWü, Jörg Kinzig.

    https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%B6rg_Kinzig

    Dementsprechend lächerlich war das Ganze: „Es gibt hier nichts zu sehen, gehen Sie weiter. Flüchtlinge sind sogar weniger kriminell als Deutsche, und seit die Flüchtlinge in Deutschland sind, ist die Kriminalitätsstatistik sogar rückläufig.“

    Und eben habe ich gesehen, wie ein fliegendes Schwein vor dem gerade hier™ silberleuchtenden Sichelmond tief im Südwesten Purzelbäume geschlagen hat…

  59. #82 Selberdenker (05. Dez 2016 20:50)
    Es gibt mehrere Gruppen, die auf den Pegida-Zug mitfahren wollen. Darunter sind auch neue „nationale Sozialisten“, Neonazis. Kein Mensch braucht Sozialisten – weder rote noch braune!
    Auf deren Demos tauchen dann auch normale Bürger auf, die gutgläubig die Wirmer-Flagge schwenken.
    Die Wirmer-Flagge, die Flagge des deutschen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus – auf einer Veranstaltung von Neonazis?!
    Es gibt sicher unlautere Veruche der Gegner, den Widerstand zu diskreditieren.

    Womöglich hat in solchen Vereinen wie „Thügida“, wie bei der NPD, der Verfassungsschutz seine Hände mit im Spiel, um Pegida und AfD gleichermaßen zu diskreditieren.

  60. UNFASSBAR KRANK

    Maria war in einer Flüchtlingsunterkunft in Freiburg tätig. Aktuell diskutiert man in der Facebook-Gruppe, welche die jungen Helfer nutzen um Erfahrungen auszutauschen, welche Gründe denn tatsächlich ausschlaggebend für das Massaker waren. Freunde, das ist leider kein Spaß, das meinen die absolut ernst. Unfassbar.
    „Und hängen sie am Galgen, so diskutieren sie immer noch“.

    https://www.facebook.com/bookmarks/pages?ref_type=logout_gear

  61. UNFASSBAR KRANK

    Maria war in einer Flüchtlingsunterkunft in Freiburg tätig. Aktuell diskutiert man in der Facebook-Gruppe, welche die jungen Helfer nutzen um Erfahrungen auszutauschen, welche Gründe denn tatsächlich ausschlaggebend für das Massaker waren. Freunde, das ist leider kein Spaß, das meinen die absolut ernst. Unfassbar.
    „Und hängen sie am Galgen, so diskutieren sie immer noch“.

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1247579668614597&set=a.540872382618666.1073741826.100000877270489&type=3&theater

  62. #65 xenophobundstehdazu (05. Dez 2016 20:10)

    Zitat: „Vielen Dank, dass Sie den Artikel hier eingestellt haben, kaum zu glauben, dass er im Focus veröffentlicht werden durfte! Schade, die Kommentare darunter waren bestimmt lesenswert!“

    Es gab noch keine Kommentare. Ich habe den Artikel (Überschrift: Kein Beitrag über Mord an Maria L. / Birgit Kelle: ARD hat nichts aus Silvesternacht gelernt) exakt 35 Minuten nach Veröffentlichung auf Google-News entdeckt.

    Besagter zurückgepfiffener 3/4 Artikel ist in diesem Strang unter Nr.16 zu lesen.

  63. #92 Freya- (05. Dez 2016 21:05)

    UNFASSBAR KRANK

    Maria war in einer Flüchtlingsunterkunft in Freiburg tätig. Aktuell diskutiert man in der Facebook-Gruppe, welche die jungen Helfer nutzen um Erfahrungen auszutauschen, welche Gründe denn tatsächlich ausschlaggebend für das Massaker waren. Freunde, das ist leider kein Spaß, das meinen die absolut ernst. Unfassbar.
    „Und hängen sie am Galgen, so diskutieren sie immer noch“.

    https://www.facebook.com/bookmarks/pages?ref_type=logout_gear

    Wenn ich es knallhart und verletzend auf den Punkt bringen wollte, würde ich sagen, dass man denen ins Gehirn geschissen und vergessen hat, es wieder aufzuwischen.

    Will ich aber gar nicht. Das Ganze führt einmal mehr zu der klaren Erkenntnis, dass Gutmenschentum eine Krankheit, zumindest eine massive psychische Störung ist, die den Befallenen vollkommen von der Realität abschottet und ihm jeden rationalen Zugang zum Offensichtlichen nimmt. Die können es nicht besser verstehen, so tief glauben sie daran, dass „Flüchtlinge“ das Gute per se verkörpern.

    Die arme, bedauernswerte Maria hätte vermutlich ähnlich gedacht und gepostet, wenn dies einem anderen Mädchen aus ihrer Gutmenschentruppe widerfahren wäre.

    Ich bin aber der Letzte, der hier mit „Selbst dran schuld!“ kommen will. Im Gegenteil, sie tut mir furchtbar leid, zumal ihre sicher naive Gutmütigkeit so brutal ausgenutzt wurde. Jeder junge Mensch hat auch ein Recht auf Irrtum und schwärmerische Naivität.

    Viel schlimmer sind die, die es besser wissen müssten, die aber die Heranwachsenden munter ideologisch kontaminieren und ihnen die Möglichkeiten nehmen, ein realistisches Weltbild zu gewinnen.

    Bei Maria selbst kommt noch die Prägung durch das Elternhaus erschwerend hinzu, besonders durch den Vater, der als linkskatholischer EU-Funktionär das arme Mädchen höchstwahrscheinlich noch weiter mit einem törichten Weltbild behelligt hat, das sie für gut und richtig gehalten angenommen hat. Wie sollte sie es besser wissen!

    Der Vater ist doch einer, der so denkt wie die linksgestrickte Kirchenmischpoke vom Schlage Woelki oder Marx, angereichert mit einer Priese von diesem idiotischen Befreiungstheologen, der sich Papst schimpft. Für die ist doch grundsätzlich alles Fremde edel und gut und alle Schuld für alles auf der Welt liegt ausschließlich bei uns – und alles Nationale ist, in dieser kranken Denke des Linkskatholizismus, Werk des Leibhaftigen.

    Der Verstand setzt gerade bei jungen, in den Schulen indoktrinierten Gutmenschen komplett aus. Die sind sowas von überzeugt, dass alle auf der Welt gleich im Sinne von gleich gut wären und wenn tatsächlich ein Migrant äh Flüchtling äh Schutzbedürftiger ein Verbrechen begeht, ihm unsere Gesellschaft zuvor Schlimmes angetan haben muss.

    Man kann diese jungen Menschen beschimpfen, ich tue es nicht und finde es ungemein tragisch, dass man sie so mit Fehlinformationen gefüttert und ihnen ein absurdes, rein auf Theorie basierendes Weltbild eingeimpft hat, das dann in der Praxis zu derartig schlimmen Verwirrungen und Fehleinschätzungen führt.

    Diese linken Lehrer und Hochschullehrer sind für mich kriminelle, sie vergehen sich an den Heranwachsenden, indem sie das Bedürfnis junger Menschen nach Werten und Orientierung ausnutzen und ihnen ihre dumme Gutmenschen-Ideologie überstülpen.

  64. Mein Vorschlag:

    Wie wäre es wenn Pediga Dresden nächste Woche geschlossen in der bunten Asylantenmörder-Stadt Freiburg im Breisgau auftreten würde und den rotgrüne Irren und Spinnern mal zeigt was eine richtige Montagsdemo ist.

    🙂 🙂 🙂

  65. Schön Lutz Bachmann dass du wieder da bist!
    Und du hast es wieder auf den Punkt gebracht!
    Die Pinocchio-Presse hatte damals Pegida schon einen Mord am „Flüchtling“ in Dresden zugteilt, da war der noch gar nicht richtig ermordet! Aber wehe man spricht über die wahren Mörder!

    Meinungsfreiheit am Abgrund!
    Da hilft nur, ständig mit der Wahrheit dagegen halten !!!

  66. #98 Wuehlmaus

    Wenn ich es knallhart und verletzend auf den Punkt bringen wollte, würde ich sagen, dass man denen ins Gehirn geschissen und vergessen hat, es wieder aufzuwischen.

    Was linksgrüne Lehrer mit unseren Kindern machen, kann man nicht anders nennen.

    Diese linken Lehrer und Hochschullehrer sind für mich kriminelle, sie vergehen sich an den Heranwachsenden, indem sie das Bedürfnis junger Menschen nach Werten und Orientierung ausnutzen und ihnen ihre dumme Gutmenschen-Ideologie überstülpen.

    Genau auf die müssen wir uns jetzt konzentrieren. Solange die im Dienst sind, werden die immer neue Generationen von Grünen-Wählern heranzüchten.

  67. OT

    In größeren Städten können Deutsche nicht mehr aus dem Haus ohne Gefahr, mindestens bestohlen oder beraubt zu werden u. in ihren Häusern, Wohnungen, Garagen, Gartenhäusern, Schulen, Kindergärten, Vereinshäusern, Geschäften wird eingebrochen, auch auf Baustellen wird alles gestohlen, sogar was niet- und nagelfest ist!

    POL-BI: Jugendliche in Quelle ausgeraubt
    05.12.2016 – 14:38

    Bielefeld (ots) – MK / Bielefeld / Quelle – Zwei Jugendliche sind am Samstag, 03. Dezember 2016, an der Straße Am Rennplatz mit einer Schusswaffe bedroht worden. Vier Tatverdächtige entkamen unerkannt mit Bargeld.

    Der 15- und der 16-Jährige hielten sich mit Gleichaltrigen auf einer Grünfläche Am Rennplatz auf…

    Täter

    Der Haupttäter ist zwischen 17 und 20 Jahre alt, ungefähr 173 cm groß, mit schwarzen Haaren und braunen Augen und südländischem Aussehen…
    Seine Pistole war ein schwarzes, kleines Modell.

    Der zweite Täter ist zwischen 17 und 18 Jahre alt, mit dünner Statur und schwarzen Haaren – mit einer Undercut-Frisur…

    Der dritte Täter ist zwischen 17 und 18 Jahre alt, mit molligen Statur, blonden Haaren und grau-blauen Augen.

    Der vierte Täter hat schwarze Haare…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3502633

    Russ.sprechender Täter raubt Sporttasche
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3502352

    Drei Täter „südländischer Herkunft“ berauben Jugendliche:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3500571

    Rabiater Familienstreit vermutl. orientalischer Art, verlagerte sich von Haus auf Straße, wo ein Streithammel den anderen überfuhr:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3499804

    Fahrradfahrer entreißt Fußgängerin Handtasche
    Sie rennt hinterher. Kann Klamotten u. Rad beschreiben. Aber weder Hautfarbe, noch mutmaßl. Herkunft…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3499263

    Ethnienloser Sohn verletzt schwer seine ethnienlosen Eltern mit Messer
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3496007

    Straßenräuber mit Messer u. osteurop. Akzent
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3502541

    Wohnungsloser litauischer Ladendieb möchte wohl in den warmen Knast u. Vollversorgung:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3500693

    +++++++++++++++++++++

    Islamisches Gesindel demonstriert gegen islamisches Gesindel.

    Wo? In Deutschland! Ab mit ihnen nach Syrien u. dort demonstrieren!!!

    Unangemeldete Demo gebilligt:

    „Kurdenaufzug durch die Innenstadt als Reaktion auf den bekannt gewordenen Tod eines Bielefelders(Dann bin ich die Kaiserin von China!) im syrischen Kriegsgebietes“

    Am Donnerstag, 01.12.2016, gegen 21.44 h, zog eine Gruppe von ca. 50 Kurden durch die Bielefelder Innenstadt und formierte sich offensichtlich zu einem Demonstrationszug. Es wurden Parolen in türkischer Sprache skandiert und kurdische Fahnen geschwenkt…

    Ein Verantwortlicher gab sich auf Anfrage zu erkennen und bestätigte, dass man sich spontan zusammengefunden habe, um eine Reaktion auf den bekannt gewordenen Tod eines Bielefelders(Die schmarotzende Maus im Kuhstall bildet sich ein, eine nützliche Kuh zu sein!) im syrischen Kriegsgebiet zu zeigen…“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3499922

  68. In meinem Bekanntenkreis befindet sich auch eine Lehrerin, die voller Enthusiasmus sich auf ehrenamtlicher Basis für Flüchtlinge einsetzte, ihnen Deutsch beizubringen. Nun musste sie feststellen, dass 50% weder Lesen noch Schreiben können. Da in den Flüchtlingsaufnahmestellen die Gewalt zusehends eskaliert, zum Teil rückt da jeden Abend die Polizei aus (!), und ihr als Frau wenig Respekt entgegengebracht wird, hat sie von einem weiteren Engagement desillusioniert Abstand genommen…

  69. Alleine schon die Tatsache, dass die Staatspropaganda im Staatsfernsehen nicht über Asylantengewalt aus ideologischen Gründen berichtet, zeigt doch dass unsere Staatsmedien auf dem Niveau der „Aktuellen Kamera“ des SED-Regimes angekommen sind.

    🙂

  70. Die Medien schreien es von den Dächern.

    Die grüne Hochburg Freiburg ist die Kriminalitäts-Hochburg in Baden-Württemberg!

    Ist das nicht geil. Wo die rotgrünen Multi-Kulti-Irren-Ideologie herrscht tobt auf den Straßen der moslemische Vergewaltigungs- und Raub-Dschihad. Die rotgrünen Irren haben aus der grünen Wohlfühl-Oase Freiburg eine Hölle für Frauen und Wehrlose gemacht.

    In Freiburg müssen die grünen Deppen ihre eigene bittere Medizin schlucken!

    Geil! Geil! Geil!

    🙂

  71. Schweigen im Fall Maria L.: Die ARD hat nichts aus der Silvesternacht gelernt

    Die „Tagesschau“ hat tagelang über den Fall Maria L. geschwiegen. Jenen Fall einer 19 Jahre alten Studentin, die in der Nacht auf den 16. Oktober in Freiburg vergewaltigt und getötet wurde. Vor wenigen Tagen wurde der mutmaßliche Täter gefasst. Er ist 17 Jahre alt und kam 2015 als unbegleiteter Flüchtling aus Afghanistan nach Deutschland.

    http://www.focus.de/kultur/medien/bericht-kam-drei-tage-zu-spaet-der-tragische-fall-maria-l-zeigt-dass-die-ard-nichts-aus-der-silvesternacht-gelernt-hat_id_6299856.html

  72. im Bezug auf Hofer hat Lutz nicht recht. Hier im halb versifften Österreich kommen klare Wort gar nicht an – da muß man sich drehen und wenden, erst als Hofer mal auf den Tisch haute – in der letzten Diskussion – hat er wirklich Stimmen der hosensch…ende Feiglinge verloren.
    Egal, die Wahl ging knapp aus – 48 Prozent für Hofer – nächste Runde.

  73. Hey, was ich in diesem Strang bisher schmerzlich vermisse, ist der authentische Bericht von unserem Tolkewitzer zur gestrigen Pegida. Oder auch von anderen, die vor Ort waren. Ich lese das immer sehr gerne und leider – ich nehme mich da nicht aus – sind 90 % der Kommentare zu den Pegida-Events Off-Topics.

  74. #94 OMMO (05. Dez 2016 21:26)

    Besagter zurückgepfiffener 3/4 Artikel ist in diesem Strang unter Nr.16 zu lesen.
    ———————————————————————–

    Bei mir leider nicht! Da erscheint nur die Absage von Focus.

  75. #39 talok (05. Dez 2016 19:26)
    Ob die heute auch SchokonikoLÄUSE verteilen?

    Nix da! Politisch Korrekt werden ab sofort Schoko-Muslime ausgegeben…
    Habe ich mir extra patentieren lassen :O)

  76. #116 Wuehlmaus (06. Dez 2016 09:29)
    Hey, was ich in diesem Strang bisher schmerzlich vermisse, ist der authentische Bericht von unserem Tolkewitzer zur gestrigen Pegida. Oder auch von anderen, die vor Ort waren. Ich lese das immer sehr gerne und leider – ich nehme mich da nicht aus – sind 90 % der Kommentare zu den Pegida-Events Off-Topics.

    Au ja… Das würde mich auch freuen etwas von „vor Ort“ zu hören :O)

  77. #100 wolfenstein „Mein Vorschlag: wie wäre es wenn Pediga Dresden nächste Woche geschlossen in der bunten Asylantenmörder-Stadt Freiburg im Breisgau auftreten würde und den rotgrüne Irren und Spinnern mal zeigt was eine richtige Montagsdemo ist.“

    *******************************************

    Nein so geht das nicht! die Sachsen setzen ihr Zeichen in Sachsen und wenn die Hamburger, Kölner oder Freiburger widerstandslos überrannt werden wollen, ist das deren freie Entscheidung.

    Hier oben in Mecklenburg gibt es bis auf die letzten Aktionen der AfD im Wahlkampf auch wenig sichtbaren Protest. Aber so sagen das viele hinter vorgehaltener Hand „durch die seinerzeitigen Aktionen der Rechtsextremrechten in Rostock-Lichtenhagen, Hoyerswerda und anderswo haben wir hier dauerhaft Ruhe“

    Wenn nachts ein Bus seine Fracht auslud vergingen keine zwei drei Wochen und die „Neubürger“ flüchten fast alle schnell weiter in den schönen Westen.

    Sehr schön zu sehen die Flüchtlingscontainer und Hilfskommandos auf dem Rostocker Hbf. wurden schon vor Monaten komplett abgebaut.

    Gute Reise! stand mal auf den Plakaten der Nationaldemokraten. War nicht ganz stubenrein, aber wirkt bis heute in Mitteldeutschland.

  78. #119 yps (06. Dez 2016 10:07)

    #116 Wuehlmaus (06. Dez 2016 09:29)
    Hey, was ich in diesem Strang bisher schmerzlich vermisse, ist der authentische Bericht von unserem Tolkewitzer zur gestrigen Pegida. Oder auch von anderen, die vor Ort waren. Ich lese das immer sehr gerne und leider – ich nehme mich da nicht aus – sind 90 % der Kommentare zu den Pegida-Events Off-Topics.

    Au ja… Das würde mich auch freuen etwas von „vor Ort“ zu hören :O)

    Ich bin natürlich noch da, hatte gestern Abend nur keine Lust mehr, die Rechner einzuschalten, da ich derzeit wieder am Dichten bin.
    Nach zwei Liedern über Merkel letzte Woche https://www.youtube.com/channel/UCBwEW7OqfILfxP1k7JRf61g ist nun Hilbert dran. Dann wird erst mal Ruhe sein, ich möchte noch ein Lied über die schöne Heimat (speziell Zinnwald) schreiben, dann ist dieses Jahr auch fast herum und die besinnliche Zeit mit der Familie beginnt.
    Das aber nur am Rande.

    Die gestrige Veranstaltung war wieder aufbauend. Ich schätze so zwischen 5 und 6 Tausend Leuten, was trotz Striezelmarkt und Saukälte enorm ist.
    Die Schreikinder versuchten zu blockieren. Schade, daß sie von der Polizei beschützt wurden. Ich hätte ihnen ein paar Eimer Wasser gewünscht, so daß sie dan frierend zu Mami rennen könnten.
    Aber es war auch nicht störend, eher erheiternd, wie ein Häuflein Verstörter komplett vermummt „Gesicht zeigte“.
    Was Lutz sagt, daß endlich Schluß mit der PC sein solle, ist schon lange meine Meinung. Wenn wir nicht klar aussprechen, was wir wollen, können sich unsere Anhänger auch nicht klar wiederfinden. Wenn wir den Etablierten nach dem Munde reden, nur um vielleicht nicht mehr als Nazis diffamiert zu werden, werden wir eben als Nazis, die sich nur verstellen wollen, diffamiert.
    Es muß uns aber egal sein, was die anderen über uns sagen. Wenn wir uns im Recht wähnen, ertragen wir das und bieten Gleichgesinnten eine Plattform. Die anderen kommen so oder so nicht zu uns.
    Bei der AfD sehe ich das gleiche Problem. Versucht sie eine weichgespühlte Lucke-Partei zu sein, wird sie auch so enden. Klare Kante und damit klare Linien sind gefragt, so daß sich die Konservativen darin wiederfinden. Das Herumgesülze bringt uns keine einzige Linke Stimme, wir verlieren dadurch aber viele Rechte.
    Also sagt, was Ihr denkt. Und wenn sich jemand darüber echauffiert denkt immer daran: „Was juckts die Eiche, wenn sich die Sau d’ran kratzt?“

  79. #121 Weissensee (06. Dez 2016 11:17)

    Nein so geht das nicht!
    Die Sachsen setzen ihr Zeichen in Sachsen und wenn die Hamburger, Kölner oder Freiburger widerstandslos überrannt werden wollen, ist das deren freie Entscheidung.
    ************************************************
    So und nicht anders ist es!!!
    Die ehemaligen DDR-Bürger wurden keinesfalls mit einem *Demonstrations-Gen* geboren!
    Diese Neigung entstand zu dem Zeitpunkt, als der Leidensdruck immer größer wurde und die Mehrheit der Unzufriedenen bereit dazu war,
    sich auf der Straße zu versammeln und für eine Änderung der politischen Verhältnisse Gesicht zu zeigen!!!
    Gott sei dank hat sich dieses Phänomen, genau im richtigen Moment Gesicht zu zeigen, bei vielen der damals überaus Mutigen bis heute bewahrt!
    Ein großer Teil der hier schon länger ansässigen Bevölkerung zeigt Gott sei dank auch jetzt kein allzu fröhliches Gesicht gegenüber nicht eingeladenen und willkommenen Gästen aus dem Nahen und Fernen Osten und trägt damit offensichtlich dazu bei, viele von ihnen zur Flucht in die bunte Multikultiwelt westlich gelegener Großstädte zu bewegen!!
    Schauen wir doch mal, vielleicht gelingt es, mit dieser Methode auch bei unseren Mitmenschen in Bielefeld, Dortmund, Essen, Hamburg, Frankfurt, Freiburg, Köln u.s.w. irgendwann den Druck aufzubauen, der uns damals 1989 DDR-weit bei Wind und Wetter auf die Straßen und Plätze trieb!!!

  80. #123 SaXxonia (06. Dez 2016 18:55)

    #121 Weissensee (06. Dez 2016 11:17)

    Nein so geht das nicht!
    Die Sachsen setzen ihr Zeichen in Sachsen und wenn die Hamburger, Kölner oder Freiburger widerstandslos überrannt werden wollen, ist das deren freie Entscheidung.
    ************************************************
    So und nicht anders ist es!!!
    Die ehemaligen DDR-Bürger wurden keinesfalls mit einem *Demonstrations-Gen* geboren!
    Diese Neigung entstand zu dem Zeitpunkt, als der Leidensdruck immer größer wurde und die Mehrheit der Unzufriedenen bereit dazu war,
    sich auf der Straße zu versammeln und für eine Änderung der politischen Verhältnisse Gesicht zu zeigen!!!
    Gott sei dank hat sich dieses Phänomen, genau im richtigen Moment Gesicht zu zeigen, bei vielen der damals überaus Mutigen bis heute bewahrt!
    Ein großer Teil der hier schon länger ansässigen Bevölkerung zeigt Gott sei dank auch jetzt kein allzu fröhliches Gesicht gegenüber nicht eingeladenen und willkommenen Gästen aus dem Nahen und Fernen Osten und trägt damit offensichtlich dazu bei, viele von ihnen zur Flucht in die bunte Multikultiwelt westlich gelegener Großstädte zu bewegen!!
    Schauen wir doch mal, vielleicht gelingt es, mit dieser Methode auch bei unseren Mitmenschen in Bielefeld, Dortmund, Essen, Hamburg, Frankfurt, Freiburg, Köln u.s.w. irgendwann den Druck aufzubauen, der uns damals 1989 DDR-weit bei Wind und Wetter auf die Straßen und Plätze trieb!!!

    Genau so! Besser kann man es nicht ausdrücken!
    Viele Grüße aus Südthüringen nach Sachsen und Mecklenburg!

    Wir freuen uns schon sehr auf den 18.12. in Dresden!

  81. Ergänzung zu
    #124 Eugen vom Michelsberg (07. Dez 2016 02:13)

    Bin auch sehr gespannt auf die neuen Projekte von Tolkewitzer

    Übrigens, die Einladung zu einem Käffchen, oder der Jahreszeit angepasst, zu einem Glühwein, steht noch!

  82. #124 Eugen vom Michelsberg (07. Dez 2016 02:13)
    Wir freuen uns schon sehr auf den 18.12. in Dresden!
    *******************************************
    Dann werden wir uns auf jeden Fall treffen
    und nach dem *Singen* gern die Einladung zu
    einem Käffchen oder Glühwein annehmen!
    @yps hat das Kommen bereits am letzten Montag
    angekündigt!
    Vorweihnachtliche Grüße nach Südthüringen!

Comments are closed.