Was sind die Ursachen für Mord und Totschlag in unseren Städten? Für die Vergewaltigung junger Mädchen inklusive anschließender grausamer Ersäufung in einem Fluß? Für die aggressiven Übergriffe grenzdebiler Testosteron-Bomber auf Notfallärzte, die gerade ihren eigenen Angehörigen helfen wollen? Was ist dafür verantwortlich, dass sich Parallelgesellschaften bilden, in denen die Bewohner nicht an das geistige Niveau von Affen heranreichen?

Ist es vielleicht eine bestimmte Religion, die dazu aufruft, Andersgläubige umzubringen? Oder die Andersgläubige verachtet und die insbesondere nichtmuslimische Frauen als Schlampen und Huren einordnet und damit zum Freiwild erklärt? Sind es „Flüchtlinge“, die für eine Zunahme von Vergewaltigungs- und Tötungsdelikten, für Anschläge auf Weihnachtsmärkte verantwortlich sind?

Weit gefehlt, natürlich nicht. Die Ursache für all das sind Graffiti, die nicht rechtzeitig beseitigt wurden und dadurch für Mord und Totschlag sorgen, so die Einschätzung der aktuellen Gefährdungslage von Ralf Michelfelder, LKA-Chef von Baden-Württemberg. Graffiti an Häuserwänden sind schuld, wenn gemordet wird. Erschwerend kommt noch ein Rückstau von Graffiti aus den letzten Jahren hinzu, die ebenfalls nicht entfernt wurden, weil die Witterung nicht mitspielte. So etwas mündet in Mord und Totschlag, hat Michelfelder jetzt gerade erkannt:

Die Städte dürfen die Beseitigung von Graffiti-Schmierereien nicht der Witterung überlassen, mahnt der Chef des Landeskriminalamts in Baden-Württemberg. Er sieht ganze Viertel verlottern – Mord und Totschlag drohen.

Ein neuer Graffiti-Boom ist nach Ansicht des Landeskriminalamts (LKA) eine Gefahr für die Sicherheit in den Städten. „Wir stellen eine zunehmende Verwahrlosung im öffentlichen Raum fest“, mahnte LKA-Präsident Ralf Michelfelder. „Immer unansehnlicher“ würden einige Ecken in Baden-Württemberg – und das gehe zu Lasten des Sicherheitsgefühls der Menschen. „Die Leute haben Angst, dass öffentliche Räume okkupiert werden.“ Vielfach kümmere sich niemand etwa um Graffiti-Schmierereien. […] „Zum Graffiti von diesem Jahr kommt das Graffiti vom letzten Jahr. Und dazu die aus dem Jahr davor.“ An solchen Ecken werde eine Abwärtsspirale in Gang gesetzt, die ganze Stadtteile verlottern lasse. Der LKA-Chef beruft sich auf die Broken-Windows-Theorie, nach der solche Entwicklungen in Mord und Totschlag gipfeln können.

Nun ist es nicht ganz von der Hand zu weisen, dass vernachlässigte Plätze im öffentlichen Raum weitere Übeltäter nach sich ziehen. Wird irgendwo illegal Müll abgeladen, so wird der Nächste seinen Müll eher an der Stelle dazulegen als woanders. Wenn man umgekehrt konsequent für Ordnung sorgt, zum Beispiel Graffiti entfernt, so hat das Rückwirkungen auch auf die Mentalität der dort wohnenden Menschen. Gegenden können verelenden oder sich erholen. Trotzdem bleibt dieser Erklärungsansatz viel zu einfach und monokausal.

Er lässt außer Acht, dass Menschen auch aus anderen Gründen vergewaltigen, morden und totschlagen können, als wegen zu vieler Graffiti in ihren Vierteln. Und es gibt Menschen, die ihren Müll auch aus dem Fenster schmeißen, obwohl Mülltonnen zur Verfügung stehen, einfach aus Bequemlichkeit oder unsagbar primitiver Rückständigkeit und Gleichgültigkeit gegenüber dem Gemeinwesen, in dem sie leben.

Dahin kann es kommen, wenn Menschen keine Zugehörigkeit zum Gastland empfinden und auch nicht entwickeln können, weil es ihnen vor allem sprachlich, aber auch aus Mangel an gemeinsamen verbindenden Erfahrungen völlig fremd ist.

Soziologen könnten dem LKA-Chef aus seiner naiven Weltsicht verhelfen und aufzeigen, was alles das Verhalten von Menschen bestimmt und steuert, welche Relevanz bestehende Gruppen-Zugehörigkeiten haben oder entwickeln können und welche Aussichtslosigkeit besteht, Fremde zu „integrieren“, wenn sie keinen Bezug zum Gastland haben oder haben wollen.

Dabei käme man dann auch nicht darum herum den Islam als bestimmendes Verhaltenselement vieler „Zuwanderer“ (also illegaler Einwanderer, die sich einen Dreck um unsere Gesetze scheren) zu benennen. Der Islam bestimmt das Benehmen und Verhalten seiner Gläubigen. Er gibt Leidsätze für die Einschätzung der „Ungläubigen“. Er bestimmt das Leben seiner Anhänger und der in seinem Dunstkreis groß Gewordenen. Graffiti haben diese Wirkung nicht.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

121 KOMMENTARE

  1. die Welt lässt sich
    sooooo
    einfach erkären!

    danke, Herr Präsident!

    ich empfehle Dussmann
    statt
    Polizei.

  2. Analog dazu wie laut Lügenpresse ein LKW den Anschlag in Berlin verübt hat… Diese ewigen Umdeutungen (geistige Umleitungen) müssen aufhören. Es muss der Bevölkerung noch klarer werden wer für diese rot-grünen Umleitungen verantwortlich sind. Gibt es keine Flugblätter die darüber Aufklären?

  3. Bei mir in KA gibt es seit einem 3/4 Jahr diverse Antifaschmierereien. Dem SPD geführten Ortschaftsrat ist das aber egal.

  4. Graffiti ist gnadenlose Langeweile dümmster Linker bzw. alleingelassener, wohlstandsverwarhloster Kinder. Die Hauptmotivation ist die Gier nach Ruhm für Tags und brotloseste Bildchen, deren niedere Waldorfqualität nur noch unterschritten wird durch die Kriminalität dieser Schmutzkinder.

  5. Na, dann lassen wir alle Graffitis schnell entfernen und dann ist alles wieder gut!!!

    Glaubt dieser bunte LKA-Chef ernsthaft an diesen Unsinn?

  6. Selten so gelacht. Seid wann sind Graffiti an der Entstehung von Parallelgesellschaften schuld? Hat der LKA Chef einen hieb und stichfesten Beweis für seine Aussage?

  7. Die Graffitis sind übrigens auch Schuld an der Erderwärmung , dem Ozonloch und diverser anderer Naturkatastrophen .

  8. Der 30-jährige Krieg könnte nur wegen Graffitis geschehen, beide Weltkriege im Übrigen ebenso. Ach, ich vergaß: Stalinismus ist ein Graffitiproblem.

  9. Die deutschen Behörden unterschätzen die Bedrohung durch den Islam auf gefährliche Weise. Die Zeichen sind für alle sichtbar:

    Silvester 2015, Köln: Hunderte Frauen werden auf dem Kölner Domplatz & Bahnhof von musl. „Flüchtlingen“ umringt, begrapscht, vergewaltigt & bestohlen!

    Februar 2016: Im Hannover Bahnhof wird eine 15 jährige Muslimin routinemässig überprüft. Aus nichtigem Anlass zückt sie ein Messer und sticht einem Polizisten unvermittelt in den Hals. Fazit: ein lebensgefährlich verletzter Polizist!

    April 2016, Essen: Dschihadistischer Anschlag auf den Sikh-Tempel durch zwei 16 jährige Musels mit Kontakten zu Salafisten. Fazit: 3 Verletzte und ein Totalschaden am Tempel!

    Mai 2016, Düsseldorf: Festnahme von drei Syrer & mutmasslichen IS-Mitglieder, die als Flüchtlinge über die Balkanroute nach Deutschland kamen. Die Pläne sahen vor, dass sich zwei Selbstmordattentäter auf der Heinrich-Heine-Allee im Düsseldorfer Stadtzentrum mit Sprengstoffwesten in die Luft sprengen sollten. Weitere Attentäter sollten demnach danach mit Gewehren und Sprengsätzen möglichst viele Passanten töten!

    Juni 2016, Düsseldorf: Brandanschlag auf Düsseldorfer Flüchtlingshalle eines 26-jährigen Marokkaners Mohammed B. Er brachte mit einem Komplizen 130 Menschen in Lebensgefahr & verursachte ein Schaden von 10 Millionen Euro, weil ihm die Potionen am „Ramadan“ zu dürftig waren…!

    Juli 2016 Heidingsfeld: In einem Regionalzug in Würzburg richtete ein 17 jähriger Musel aus Afghanistan, der sich als „Soldat des Kalifats“ in seinem Video ausgab, ein Blutbad auf chinesische Passagiere mit Axt & Messer an. Fazit: 1 Toter & 4 schwerverletzte Zugpassagiere!

    Juli 2016: Nach der Attacke in einer Arztpraxis schildert der Mediziner Dr. Attila Tan die Horror-Tat. „Der Vater eines Patienten hatte mich mit einem Rambo-Messer bedroht. Er schrie Allahu Akbar, dann wollte er mich enthaupten!“

    Juli 2016, Ansbach: Vor dem Eingang eines Musikfestivals sprengt sich ein 27 jähriger syrischer Flüchtling selbst in die Luft. Fazit: 1 Toter & 12 Verletzte Besucher, drei davon schwer!

    Juli 2016, Reutlingen: Ein 21-jähriger Flüchtling aus Syrien tötet auf offener Strasse eine schwangere Kollegin mit einer Machete, und verletzt zwei Passanten schwer!

    Oktober 2016, Hamburg: Ein 16jähriger wird bei einer Messerattacke tödlich verletzt (analog zu muslim. Messerattacken auf Juden in Israel). Seine Begleiterin wurde obendrein in die Alster geworfen. Die IS bekennt sich zum Attentat!

    Oktober 2016, Freiburg: Ein afghanischer Asylsuchender vergewaltigt & ermordet ein 19-jähriges deutsches Mädchen.

    November 2016, Hameln: Ein besonders grausames und bis dato bei uns kulturfremdes Verbrechen meldet die Polizei aus Hameln. Ein 38-Jähriger Mann hatte seiner Ex-Frau einen Strick um den Hals gebunden und das andere Ende an der Anhängerkupplung seines Autos befestigt, danach fuhr er durch die Hamelner Königsstraße bis in die drei Straßen entfernte Kaiserstraße und zog dabei die 28-Jährige hinter dem PKW her. In der Kaiserstraße ließ er sein Opfer zurück, wo es blutüberströmt & lebensgefährlich verletzt von Passanten gefunden wurde. Täter und Opfer stammen aus Kurden – Clan.

    November 2016, Ludwigshafen: Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe ermittelt gegen einen Zwölfjährigen (…!) Deutsch-Iraker, der versucht hat am 26. November, einen Nagelbombenanschlag auf den Weihnachtsmarkt (…!) verübt zu haben, der jedoch scheiterte. Am 5. Dezember soll er dann einen weiteren Sprengsatz in einem Gebüsch nahe des Rathaus-Centers deponiert haben, den Spezialisten der Polizei unschädlich machen konnten. Er soll von der Terrormiliz IS radikalisiert worden sein.

    Dezember 2016, Berlin: Ein europaweit gesuchter 24 jähriger Tunesier soll für den Terroranschlag mit einem LKW auf einen Weihnachtsmarkt verantwortlich sein. Fazit: 12 Tote & 49 Schwerverletzte, 14 schweben nach wie vor in Lebensgefahr!?

  10. OT

    Asylbewerber: Per Taliban-Trick entziehen sich Afghanen der Abschiebung

    Die Bundesregierung will Tausende Asylbewerber nach Afghanistan abschieben. Einige bezichtigen sich deshalb nun selbst als Terroristen – und bringen so bizarrerweise die Justiz in Schwierigkeiten.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9575494/per-taliban-trick-entziehen-sich-afghanen-der-abschiebung.html

    Sufis von Nizamuddin: Eintauchen ins pralle Leben

    Singen, Tanzen, Trance – das gehört zum Sufismus, der spirituellen Strömung des Islam. In Indiens Hauptstadt Neu-Delhi hat ein berühmter Sufi-Heiliger einem ganzen Stadtteil seinen Namen gegeben: Nizamuddin. Dort taucht man ins pralle Leben.

    http://www.tagesschau.de/ausland/singende-sufis-101.html

    Hintergrundinformation

    India: Data shows exponential Muslim population growth at border proximity

    The exponential growth is taking place near border areas, indicating an illegal occupation pouring in from neighbouring Muslim countries.

    One must not forget that India lost both Pakistan and Bangladesh to a forced Muslim occupation, an enormous patch of homeland to give up to a foreign infiltration.

    Prior to that India lost Afghanistan.

    India has basically lost more than half of its country to Muslim occupation.

    The country is also losing Jammu and Kashmir to yet one more Muslim occupation where more Muslims constantly stream into the region and profess it to be ‘theirs’.

    *https://muslimstatistics.wordpress.com/2016/07/30/india-exponential-muslim-population-growth-at-borders-as-hindu-population-is-shrinking/

    Die deutsche Politik ist wahnsinnig geworden.

  11. Fortsetzung Die zunehmende Verrohung liegt nicht an den Graffiti hier liegt eindeutig ein Versagen von Politik und Justiz vor.Oder haben Graffiti Schuld an den Attentaten von Würzburg oder Berlin? Bei den Morden in Freiburg hat sich der Täter wohl über Graffiti geaergeet

  12. Die Städte dürfen die Beseitigung von Graffiti-Schmierereien nicht der Witterung überlassen, mahnt der Chef des Landeskriminalamts in Baden-Württemberg.

    Naja, nachdem sich Richter weigern, Graffiti-Schmierereien von erstappten Schmieren höchtspersönlich abbürsten zu lassen, wirds wohl Wind und Wetter – oder dem Steuerzahler, Mickerrentner, Niedriglohnputzfrau – überlassen bleiben.

    Allerdings teile ich seine Enschätzung in Bezug auf die „Broken-Windows-Theorie“.

    Wenn ungestrafte Graffiti-Schmierei offen anzeigt, dass hier ein rechtsfreier Raum ohne Ahndung von Fehlverhalten entstanden ist, werden sich zusätzlich zu den Schmierern auch Hühnerdiebe und Schwerverbrecher ansiedeln.

    Nur sind daran nicht die Graffitis schuld, sondern die abwesende Staatsmacht, die Graffitis sind lediglich die „Grenzsteine“.

  13. Da fehlt der (vermutliche) Gedanke hinter den „Graffiti“ und der „Verlotterung“, die Theorie des „First Broken Window“ (aus New York). Wenn der erste Täter das erste Fenster einschlagen kann und es kümmert niemanden, es wird nicht repariert, dann ist dies das Startzeichen für immer weitere Täter, immer weitere Taten, auch ständig schlimmere, zu begehen. Betrachtet man die Aussage so, dann könnte es verständlicher werden. Denn er spricht ja von allen Tätern, zu denen auch die Antifa gehört.

  14. wenn ich diese Graffitis oben im Bild mit dem A im Kreis für “ Anarchie „, und das N im Kreis für “ nehmt “ ( nehmt es Euch ) sehe, da weiß ich wie bunt statt braun Baden-Württemberg ist

  15. Schuld sind immer die NASSIS, auch in Berlin es werden diese sieben NASSIS gesucht: (mit Video) immerhin hats mal keine 8 Wochen gedauert das zu veröffentlichen…
    Gesucht werden Thorben, Fritz, Horst, Karl, Heinrich, Jupp und Scheel
    Warum ? Darum.
    NASSIS

    Ach ich bin zynisch ? kann nicht sein …

  16. es hat schon etwas mit einander zu tun. Wer solche Leute gewähren lässt, die üblicherweise Wände beschmieren, der lässt auch andere Gesetzesbrecher gewähren. Vielfach sind es aber die selben. So genannte Graffiti sind doch oft nur sinnlose Schmierereien. Es sind jedenfalls kulturlose Elemente, die so was hiterlassen. Eben aus dem Milieu, wo auch Vergewaltigungen als normal angesehen werden.

  17. FIRST THINGS FIRST
    JA, Graffiti und der Tweet eines AfD –
    Politikers sind momentan die Hauptbedrohung
    in diesem Land.
    Denn, wer wüßte es nicht.

    DIE GRÖSSTE GEFÄHRDUNG IN DIESEM LAND GEHT
    IMMER NOCH VOM RÄÄÄCHTS – BOBBELISMUS AUS

    Sensationell,
    wie sich diese KNALLCHARGEN zum Affen machen.
    Um so leichter kracht ihre BRETTERBUDE
    zusammen.

  18. Graffiti an Häuserwänden sind schuld, wenn gemordet wird. Erschwerend kommt noch ein Rückstau von Graffiti aus den letzten Jahren hinzu, die ebenfalls nicht entfernt wurden, weil die Witterung nicht mitspielte. So etwas mündet in Mord und Totschlag, hat Michelfelder jetzt gerade erkannt

    In der VR Marburg ist mehr als die Hälfte der Stadt durch die örtliche Nazifa äh Antifa beschmiert.
    Heißt das jetzt das auch die Marburger Nazifa äh Antifa Mitschuld an Mord und Totschlag trägt?

  19. Nun ja. Die Theorie ist nicht von der Hand zu weisen. aber erst, wenn man das komplett zuende denkt, wird ein Schuh draus. Graffiti entfernen ist sicher ein Anfang. Aber es muss weiter gehen. Jede Straftat muss konsequent verfolgt werden. Jeder Illegale muss abgeschoben werden. Jeder abgelehnte Asylbewerber muss ausgeschafft werden. Es muss eine klare Haltung der Regierung gegen jede Form der Kriminalität geben. Klare Kante ist gefordert.

  20. Mal ne hypothetische Annahme.

    Wenn das jetzt gestanden hätte:

    Antifa nach Ausch**** oder ähnliches – wieviele Hubschrauber wären im Hintergrund zu sehen – btw: kill Cops and Nazis ist immer noch ne Aufforderung zu einem § 211 ….aber egal die ürfen das ja denn so länger hitler TOT is desto gefährlicher wird dieser ….

  21. Asylbetrügende und vergewaltigende Schmarotzer aus dem Ausland trieben schon vor Jahren mit ihrem Unwesen, sogar eine junge Deutsche Frau in den Freitod.

    Politik und Justiz versagen schon seit etlichen Jahren und trotzdem flutet man Deutschland immer weiter mit islamischen und negriden Primitivethnien.

    https://www.youtube.com/watch?v=VbCRUh0Y0rA

  22. Graffiti-Schmierereien genießen den unterschwelligen Nimbus des „Subkulturellen“, ähnlich wie das beim Hiphop der Fall ist, selbst wenn der noch so brüllend und menschenverachtend daherkommt. Die stillschweigende Duldung von Schmierereien auf Wänden und zunehmend auf Zügen zeigt den Zerfall der Ordnung. Dekadenz und Gleichgültigkeit bestimmen das öffentliche Leben, wo ein jeder sich holen kann, was er braucht, sei es als pöbelnder Radfahrer, als blockierende Fußgängergruppe auf dem Gehsteig, als hupender, rasender Autofahrer mit illegalem Motor-Tuning ( zunehmend auch nachts), Böllerknallender, Vermüllender, Zerstörender… Es ist allumfassend. Gute Nacht, Deutschland.

  23. Als erstes müssen die kranken Gehirne aus den Köpfen der mosls und deren rotgrünen Unterstützer entfernt werden.
    Obwohl ich zugeben muss, das das eine schwere Aufgabe sein wird diese überhaupt zu finden.

    Asylanten lösten Fehlalarm aus und attackierten Feuerwehrleute.
    Ereignet hat sich der „Einzelfall“ in der Nacht zum letzten Donnerstag in der sächsischen Stadt Grimma. Dort rückten die Freiwilligen Feuerwehren von Grimma, Großbardau und Hohnstädt zu einem vermeintlichen Einsatz zu einem Asylwerberheim aus.
    Als sie dort eintrafen, gab es allerdings kein Feuer zu löschen und auch sonst war dort niemand in Not. Vielmehr bereiteten ihnen die Gäste Angela Merkels einen unfreundlichen Empfang.
    Kaum beim Asylantenheim angekommen, wurden die Helfer beschimpft und körperlich angegriffen.
    Von einem Notfall war nämlich keine Spur.
    Ein 18-jähriger Iraker hatte absichtlich falschen Alarm ausgelöst.
    Und ein 22-jähriger Landsmann soll die Türe eines Löschfahrzeuges aufgerissen, einen Feuerwehrmann an der Jacke gepackt und ihn unflätig beschimpft haben. Dabei soll er ihn mit „Ich f…..deine Mutter“ beleidigt haben.
    Außerdem wurden Feuerwehrleute mit einer Flasche bedroht.
    https://www.unzensuriert.at/content/0022704-Asylanten-loesten-Fehlalarm-aus-und-attackierten-Feuerwehrleute

  24. Graffiti an Häuserwänden sind schuld, wenn gemordet wird. Erschwerend kommt noch ein Rückstau von Graffiti aus den letzten Jahren hinzu…u.s.w.

    Aha, da hatte ich wohl eine Bildungslücke, denn demnach sind auch die Graffitis an der
    ehemaligen innerdeutschen Berliner Mauer schuld, dass die Ostdeutschen Flüchtlinge dort erschossen wurden, oder wie

  25. Die zwei obersten Hierarchieebenen sind inzwischen durchgängig nach Loyalitäten (Parteibuch) besetzt. Kompetenz und Fähigkeiten spielen keine Rolle mehr.
    Die debilen Aussagen des LKA Chefs sind da beispielhaft.

  26. #40 lorbas (26. Dez 2016 20:26)

    Frage an @:

    Hieß der Münchner Attentäter, der neun Menschen erschoss, jetzt Ali S. ( http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-07/taeter-muenchen-amoklauf-attentat-oez-schuesse ) oder David S. ( https://de.wikipedia.org/wiki/Amoklauf_in_M%C3%BCnchen ) ?

    Eben wurde im ZDF beim Jahresrückblick berichtet, der Münchner Attentäter wäre ein „Rechter“ gewesen.
    ————————————–

    Naja, die Qualitätsjournalisten beim ZDF können das nur vermuten, wie der Typ heißt…ähm wenn sie Ali sagen, dann hätten sie ja gegen den Pressecodex verstoßen.

  27. #35 Roadking (26. Dez 2016 20:17)

    Ich lache nur noch …
    —————

    Über hochbezahlte Blödheit im Amt ist mir schon lange das Lachen im Hals steckengeblieben.

  28. Leichte Anleitung zum Entfernen von Graffitis…auch verständlich für LKA-Chefs.
    1. Im Abstand von einer Armlänge einen Stuhlhalbkreis vor dem Graffiti bilden (Für Grüne, Linke und LKA-Beamte: Ein ganzer Kreis ist nicht möglich, da sich Graffitis an einer Wand befinden)
    2. Alle Teilnehmer ziehen ihre Blockflöten aus dem Holster und blasen solange Weihnachtslieder, bis sich durch den austretenden Luftstrom das Graffiti auflöst.
    3. Falls es nicht wirkt, gibt es sicher in der näheren Umgebung einige Gäste der Kanzlerin, die bereit sind, dem Graffiti mit Tritten und Schlägen den Garaus zu machen.

  29. Was alle erwartet hatten, bei der Überprüfung der Rechtsstaatlichkeit der Kanzlerin-Entscheidung..
    Das könnte es gewesen sein

  30. Berlin: Tatverdächtige mit Videoaufnahmen gesucht
    „Nach Auswertung von umfangreichem Videomaterial durch die Ermittler der 4. Mordkommission bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Identifizierung der mutmaßlichen Täter. Die 7 Jugendlichen bzw. jungen Männer stehen im Verdacht, in der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag auf dem U-Bahnhof Schönleinstraße einen schlafenden Obdachlosen durch Feuer gefährdet zu haben. Die Flammen waren durch hinzueilende Passanten gelöscht worden, sodass dem 37-jährigen Mann, der alkoholisiert auf einer Bank des U-Bahnhofes schlief, körperliche Schäden erspart blieben.
    Die 7 bislang Unbekannten flüchteten anschließend in eine U-Bahn und fuhren davon. Das Vorgehen der Jugendlichen wurde als versuchter Mord gewertet. Die Polizei fragt:
    Wer kennt einen oder mehrere Tatverdächtige, die auf den Videobildern zu sehen sind?
    Wer kann Angaben zu deren Aufenthaltsort oder Identität machen?(…)“ http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.545643.php

  31. #40 lorbas (26. Dez 2016 20:26)
    Eben wurde im ZDF beim Jahresrückblick berichtet, der Münchner Attentäter wäre ein „Rechter“ gewesen.

    Er war ein voll integrierter Schiit mit jenem Hass, der Mohammedaner beseelt, wenn sie die Ungläubigen im eigenen Dunstkreis bekämpfen müssen. Erinnere mich als Todenhöfer den deutschen Moslemfettsack, ein Sunnit, interviewte: sein erstes Ziel war die völlige Ausradierung aller Schiiten, dann sollte es weiter gehen nach Rom, Christen löschen.

  32. So kriminell sind Merkels Gäste

    Aalen (ots) – Grundlos niedergeschlagen Schwäbisch Hall Am frühen Montagmorgen, gegen 02.40 Uhr lief eine 17-Jährige mit ihren beiden 19 und 18 Jahre alten Begleitern in der Daimlerstraße in Schwäbisch Hall. Vor der Gruppe liefen zwei bislang unbekannte Person in die gleiche Richtung. Plötzlich drehte sich einer der Unbekannten um, beleidigte die Gruppe und trat der 17-Jährigen grundlos, mit dem Fuß in den Bauch. Diese fiel rücklings auf den Boden, schlug sich den Hinterkopf am Bordstein an und erlitt hierdurch eine Beule. Der 18-jährige Begleiter sprach den Mann an, worauf dieser ihn umstieß. Der 18-Jährige fiel dadurch bäuchlings auf den Boden und der Täter drückte mit der Hand dessen Stirn auf den Boden. Hierdurch erlitt dieser eine stark blutende Verletzung an der Stirn. Die unbekannten Männer gingen dann in Richtung Daimlerstraße davon. Kurze Zeit später traf die gruppe wieder auf die Unbekannten. Dabei wurde die Gruppe von diesen erneut bedroht. die Männer stiegen anschließend in einen Pkw und fuhren davon. Bei dem unbekannten Schläger soll es sich um einen ca. 20 – 25 Jahre alten Mann gehandelt haben. Er war ca. 180-185 cm groß und hatte ein südländisches Aussehen. Er hatte seine Haare seitlich rasiert. Das restliche Haar trug er zu einem Zopf gebunden. Außerdem hatte er einen Kinnbart. Bekleidet war er mit einer beigen Bomberjacke. Sein Begleiter soll etwa gleich alt und gleich groß gewesen sein und trug ebenfalls eine helle Jacke. Die Polizei Schwäbisch Hall bittet Zeugen sich unter Tel. 0791/400-0 zu melden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3520275

  33. Leute, die geistig so limitiert sind wie unsere „Problemmenschen“ brauchen strenge Regeln, genannt DISZIPLIN! Schon in der Schule angefangen!

    Allein die Tischstellung in den Schulen kreuz und quer wie in einem Café mit diesen Sitzgruppen lässt sich keine Disziplin herstellen! Nächstes wäre der dringende Bedarf von Schuluniformen! Dann würden die „cool kids“ deren Hosen unterm ‚Arsch‘ hängen, lernen, dass ihre Freizeit Rapper Ghetto Klamotten in der normalen Welt nichts verloren haben, auch Turnschuhe die Labels flashen gehören nicht in die Schule! Handys genauso unsichtbar verstaut!

    Angebereien und Protzereien VERBOTEN! BESCHEIDENHEIT steht auf dem Stundenplan!!!

    (Und wer Drogen konsumiert oder verkauft fliegt sofort von der Schule in eine geschlossene Erziehungsanstalt!)

    Ordentliches Sprechen wäre von Nöten, angefangen mit Artikeln und Präpositionen gefolgt von allgemeinen Umgangsformen, Krawall und Lärm verboten!

    Aber so läuft es nicht! Die Kinder erziehen sich selbst! Und die Lehrer/innen wollen der Schüler BESTE FREUNDE SEIN, sind selbst keine Vorbilder kommen in Freizeitklamotten und fordern keinen Respekt! Sie wissen oft gar nicht was Respekt bedeutet! Immer noch nach dem alten grünen Hippie Motto: „Lasst die Kinder an die Macht…..!“

    Faulheit, Frechheit, Respektlosigkeit, Verwahrlosung sind die Folgen!
    Gewalt folgt auf dem Fuße! Diese belohnt von unseren Grünen Richtern mit BEWÄHRUNGSSTRAFEN!

    DAS SIND DIE URSACHEN FÜR MORD UND TOTSCHLAG, der Subjekte die hier schon länger leben. Und den Subjekten, die hier erst angekommen sind, ist DISZIPLIN ein unbekanntes Phänomen!

  34. Dem LKA Chef ist nicht mehr zu helfen, anders kann ich mir diese Aussagen von ihm nicht erklären…

    Und er ist Leiter einer Behörde? Das erinnert mich sehr an den einen Asterix und Obelix Film mit den 12 Prüfungen, an das Haus was Irre macht… Und der LKA Chef ist der Leiter des dortigen Haus…

    Der BRD und seinen Organen ist nicht mehr zu helfen!

  35. Wie schon öfter erwähnt, werden es erst die Affen begreifen und danach erst die Linken und Grünen. Und bis dahin wird noch viel passieren…

  36. #49 talkingkraut (26. Dez 2016 20:34)
    So kriminell sind Merkels Gäste

    Eine Walther P22 mit Gaspatronen geladen, ergänzt durch eine Rekersche Armlänge hätte in diesem Falle vielleicht Abhilfe schaffen können. Dazu natürlich ein gesundes Misstrauen, sobald sich solche Typen nähern. Kleinen Waffenschein beantragen nicht vergessen.

    Bewaffnet euch, legal, für unsere Freiheit.

  37. So kriminell sind Merkels Gäste

    Stuttgart – Mitte (ots) – Ein 16-Jähriger wurde am frühen Montagmorgen (26.12.2016) Opfer einer Raubstraftat. Der Jugendliche führte gegen 03.30 Uhr in der Urbanstraße seinen Hund Gassi, als er unvermittelt von zwei Unbekannten angehalten wurde. Unter der Androhung, ihn mit einem Messer zu verletzen, forderten die beiden die Herausgabe seines Handys. Anschließend flüchteten die beiden in unbekannte Richtung. Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben: beide ca. 18-20 Jahre alt und beide mit einer Kapuzenjacke bzw. – pullover bekleidet. Während der eine dunkelhäutig war, hatte der andere eine helle Haut und auffällige Gesichtsakne. Hinweise an das Raubdezernat unter der Rufnummer 8990-5778.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3520416

  38. …der LKA – Chef ist EIN Beispiel dafür das ich die gesamte Polizei und jeden ihrer Mitarbeiter abgrundtief verachte!

    Alles politisch weisungsgebundene FEINDE des deutschen Bürgers… und komm mir jetzt bitte kein Gutmensch mit der Leier „der einfache Polizist sieht das doch ganz anders“…

    …wenn er das so „anders“ sieht… wo sind dann die öffentlichen Stellungnahmen der „anders sehenden Polizisten“?

    Übrigens kann man auch KÜNDIGEN wenn man das so „anders“ sieht und den Verrat am deutschen Bürger nicht mehr mitmachen will… hat man schon von solchen Fällen gehört?

    NEIN!!!

  39. Ich sehe immer mehr „Anti-Merkel“-Graffitis. Das ist wohl der wahre Grund, warum plötzlich so ein Ruf nach deren Entfernung laut wird. Solange da „Bomber Harris do it again“ oder „ACAB“ stand, war das alles kein Problem.

  40. „#46 Gruener (26. Dez 2016 20:31)

    Was alle erwartet hatten, bei der Überprüfung der Rechtsstaatlichkeit der Kanzlerin-Entscheidung..
    Das könnte es gewesen sein“

    Die Regierung wähnt sich über dem Recht und bleibt davon unbeeindruckt.

  41. Die Verwahrlosten sind schuld, weil die Wände voll Graffitis sind – oder die Graffitis sind schuld weil die Viertel voll Verwahrloster sind oder – wie war das nochmal – mir schwirrt der Kopf vor soviel Kausalität! Zu meiner Schulzeit – ne Weile her – hiess es noch ganz sachlich „Narrenhände beschmieren Tisch und Wände“ und wer erwischt wurde, bekam was auf die Griffel.

  42. Merkel, nicht nur Syrer sind LKW-Fahrer, die wir dringend brauchen, natürlich auch Tunesier oder so wie hier Algerier

    Ulm (ots) – Am Samstag, gegen 21.10 Uhr, wurde eine 17-jährige Jugendliche von einem 58-jährigen Lenker eines spanischen Lastzuges an einer Tankstelle angegangen. Der Mann wurde in Tatortnähe festgenommen. Die Beamten fuhren zum Lastzug des Tatverdächtigen um seine Ausweisdokumente einzusehen. Kurz vor dem Eintreffen schlug sich der gefesselte Mann mit der Handschließe mehrmals in Gesicht. Als die Beamten ihn von weiteren Selbstverletzungen abhalten wollten, begann der Verdächtige mit Spuck- und Beißattacken. Die Gegenwehr des Mannes war so heftig, dass ein Fenster des Streifenfahrzeugs beschädigt wurde. Er wurde aus dem Fahrzeug zu Boden gebracht. Bei ihm wurde eine Klemmtüte mit Marihuana aufgefunden. Außerdem stand er deutlich unter Alkoholeinwirkung. Da der gebürtige Algerier keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland nachweisen konnte, wurde durch den Bereitschaftsstaatsanwalt die Erhebung einer Sicherheitsleistung angeordnet. Die Verletzungen des Mannes mussten in der Klinik ärztlich versorgt werden. Ein Polizeibeamter wurde bei der Widerstandshandlung leicht verletzt. Das Dienstfahrzeug ist bis zur Reparatur nicht mehr einsatzfähig.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3520015

  43. Sollte sich das LKA von BaWü nicht lieber erst einmal um den Mörder von Endingen bei Freiburg/Kaiserstuhl)kümmern, der immer noch frei herumläuft anstatt um Schmierereien?

    Die ohnehin meist klammen Kommunen haben kein Geld mehr zur Beseitigung weil alles Geld für die Asylanten rausgeworfen wird. So einfach ist das.

  44. #50 jeanette (26. Dez 2016 20:36)

    Leute, die geistig so limitiert sind wie unsere „Problemmenschen“ brauchen strenge Regeln, genannt DISZIPLIN! Schon in der Schule angefangen!
    … [bitte dort weiterlesen

    Ja natürlich, aber die heutige Generation der links- und grüngerichteten Oberen haben dem seit 40 Jahren einen Riegel vorgeschoben. In jeder PISA Studie die letzen, unsere Schauspieler die langweiligsten der Welt, unsere Filme immer dasselbe uralte Dumm-Schema, unsere Ärzte immer frecher, unsere Richter immer dümmer (oder umgekehrt), das Kleingedruckte in jedem Vertrag immer verblödeter und umfangreicher, unsere Behörden immer grantiger, unsere Gutachter immer staatstreuer, und das alles unter EINIGKEIT und RECHT und FREIHEIT.

  45. Etwas OT:
    Was ist denn das für ein „Gutmenschen-Tatort“, der da grade läuft?
    Kann das rumänische Zigeuner TV nicht selber ihre eigenen Filme drehen?
    Am Ende ist natürlich der Deutsche Schuld. Alles vorhersehbar.

  46. Recht hat er! Ich brauche auch immer ewig um diese fiesen Antifantenpapperl von den Laternen zu fummeln… DAF MUFF AUFHÖREN!

  47. An Terror gewöhnen. An Graffiti nicht.
    Auf Tote besonnen reagieren…

    Es gibt momentan keinen deutschen Staat mehr.
    Steuerverpflichtungen sind nicht mehr gerechtfertigt.

  48. Mir zu dumm … . ,

    Dummes LKA, dummes Volk, dumme Parteien an der Führung, dummes Wahlvolk, dummes Grundgesetz, dummes Merkela, verblödete Presse,
    #
    mahnte LKA-Präsident Ralf Michelfelder, wäre alles besser ohne Sprayflaschen vom Supermarkt, ja ?
    AHA. (2016)

    Hattest ja eine ganz clevere Schulbildung da Drüben.

  49. Graffiti sind das Produkt der derzeitigen gesellschaftlichen Entwicklung .

    Diese zu beseitigen, beseitigt nicht die Ursache.

    Ursache- Wirkungsprinzip habe wir schon in der sozialistischen Oberschule ganz gut gelehrt bekommen.

    Man kann die Schmierereien beseitigen, man wird aber nicht hinterher kommen so schnell die wieder dran sind.
    Der Erfolg bleibt also aus !!!

  50. 4 Wnn (26. Dez 2016 19:49)
    Graffiti ist gnadenlose Langeweile dümmster Linker bzw. alleingelassener, wohlstandsverwarhloster Kinder. Die Hauptmotivation ist die Gier nach Ruhm für Tags und brotloseste Bildchen, deren niedere Waldorfqualität nur noch unterschritten wird durch die Kriminalität dieser Schmutzkinder.
    _______________________
    So ist das!
    _____________________

  51. Wenn doch unter den Attentätern der Anschläge der letzten Jahre 33 Prozent Hindus, 33 Prozent Christen und 33 Moslems wären, dann könnte man ohne zu übertreiben behaupten die Anschläge hätten etwas mit Religion zu tun.

    Da aber bei den Anschlägen zu 99,9 Prozent Moslems die Attentäter waren muss man es offen, laut und politisch inkorrekt deutlich sagen:

    Wo Islam ist, da ist Terror!

    🙂

  52. #33 lorbas
    Der Täter soll neben Ali auch einen weiteren Vornamen Daoud gehabt haben, den ‚Sprachwissenschaftler‘ bei den deutschen Medien in David übersetzt haben. Klingt halt nicht so nahöstlich…

  53. Wo entstanden Graffiti?
    In der Bronx.

    Sie sind die Stammeszeichen der Gangs. Ihre Aussage ist ganz einfach: „Verpiss Dich! Das ist UNSERE Strasse!“

    Hätte man alles schon in den 70ern bei Jean Baudrillard nachlesen können, Herr Kommissar. Wenn man das gewollt hätte.

  54. Graffitis sind der Indikator für Verwahrlosung, die wiederum als Automatismus eine gesellschaftliche Abwärtsspirale nach sich zieht.

  55. „Narrenhände beschmieren Tisch und Wände“, wurde uns als Kindern damals noch nahegelegt. Graffitis sind zwar häßlich und Symptom einer mittlerweile ganze Stadtviertel verschandelnden „linksrebellierenden“ Subkultur, in der Wandschmierereien zu „Kunstobjekten“ erklärt werden, daß sie aber morden, wäre mir neu.

    Manche Leute merken gar nicht mehr, was für einen peinlichen Unfug sie absondern. Allein solche Bekundungen sollten dazu führen, daß Leute in einer solchen gehobenen Postion wie der oben beschriebene wegen notorischer Dummheit aus denselben entfernt werden sollten, um künftig einer Tätigkeit nachgehen zu können, die ihrem Intelligenzquotienten entspricht.

  56. Diesen Schmierfinken, die anscheinend Langeweile haben, sollte man eine Beschäftigungs-Therape verordnen.

    Hab in meiner Jugend des öfteren die Augen gerollt, als mein Vater solchen Wandalen den Ratschlag gab:

    „Ab in den Steinbruch und Steine klopfen!“

    Hört sich autoritär an, hat aber geholfen . . .
    . . . und wir alle wollen doch, dass diesen Zurückgelassenen (nicht Abgeholten) geholfen wird!
    Dies scheint für viele heut der Daseinszweck!

  57. Diese ganzen linkssozialisierten Doofköpfe, die irgendwas mit Medien, Politik oder Soziales, oft auch Theologie oder Jura studiert und aufgrund der passenden Parteibücher veritable Karrieren hingelegt haben, sind in ihrem Gleichheitswahn völlig unfähig, überhaupt zu denken, dass Grausamkeiten oder Verbrechen religiös oder kulturell bedingt sein könnten, weil sie nichts von der Welt jenseits der westlichen Gutmenschen-Community begriffen haben.

    Diese kognitive Beschränktheit, ihr eigenes relativistisches, kulturungebundenes Denken und ihre kruden One-World-Phantasien mit den Handlungsmotiven der gesamten Menschheit gleichzusetzen und die Überzeugung, dass Ausländer/Migranten/“Flüchtlinge“ per se gut seinen und bestimmt furchtbar verletzt oder provoziert worden sein müssen, wenn sie Gewalttaten begehen, lässt Menschen wie diese LKA-Flachpfeife zu den irrsinnigsten Theorien kommen, wodurch sich Migrantengewalt begründe.

    Und das nur, weil sie das Naheliegende gar nicht mehr denken können und schlicht und einfach keinen kritischen, gesunden Menschenverstand mehr besitzen, der ihnen abtrainiert wurde bzw. den sie sich oft auch selbst abtrainiert haben.

    Dass es böse, dreckige, gemeine Kreaturen gibt, die noch böser, dreckiger und gemeiner werden, wenn sie durch entsprechende Religionen, Riten oder Ideologien dazu motiviert werden, ihre niedersten Instinkte auszuleben, entzieht sich dieser Denke völlig. Ich nenne diese Unfähigkeit, die Realitäten dieser Welt überhaupt zu denken geschweige denn zu begreifen und realistisch zu analysieren, das Augstein-Syndrom. Diese Figuren stoffwechseln in einer vollkommen von der realen Welt abgeschotteten Blase und kultivieren den lieben langen Tag ihre Hirnfürze.

  58. Aktuell läuft gerade bei SAT1 „Indenpendence Day“.

    Gerade hebt eine Abgedrehte ein Schild mit der Aufschrift „Wecome Aliens“ in den Himmel.

    Upps, und schon ist sie atomatisiert.

    Hoffen wir dass es den durchgeknallten Bahnohfswinker und Teddybärschmeißer ähnlich ergeht.

    🙂 🙂 🙂

  59. …..Einschätzung der aktuellen Gefährdungslage von Ralf Michelfelder, LKA-Chef von Baden-Württemberg. Graffiti an Häuserwänden sind schuld, wenn gemordet wird.
    ————————

    Ach nee, die Westbonzen haben doch diese Schmierereien sogar zur Kunst erhoben.

    Und das Berliner Kammergericht hat die Sachbeschädigung [als Grundsatzurteil] bestritten, weil ja „keine Substanzverletzung und damit keine Sachbeschädigung“ vorlag.

    Der Eigentümer blieb auf den Kosten sitzen, weil man die Klagen gleich abwimmeln konnte.

    Und nun das?!
    Michelfelder in die Klapse.

  60. Der Broken-Brain Effekt der Merkel-Fans und der Schreiberlinge von der Lügenpresse macht deren Artikel so grausam.

  61. Irgendwas frisst hier die Postings mit Link. hat PI sich wieder neue Schikanen einfallen lassen? Oder ist da direkt das Justizministerium aktiv?

  62. #8 Elijah (26. Dez 2016 19:52)

    Badische Zeitung widerspricht sich selber bei den Unterbringungskosten für UMFLs, lässt natürlich auch keine Kommentare zu.
    ————————————————-
    Kein Wunder, die BZ ist sowas von einem linksgrün versifften Drecksblatt. In den für Kommentare freigegeben Artikeln mit politischem Inhalt sorgt eine ganz bestimmte Gruppe immer wieder dafür, Leute mit realistischer Meinung gezielt rauszuekeln. Zum Kotzen.

  63. Früher war noch das Fernsehen schuld, dann Computerspiele … und vom Masturbieren wird man blind, wissen wir doch alle …

  64. #47 Suppenkasper (26. Dez 2016 20:31)
    Berlin: Tatverdächtige mit Videoaufnahmen gesucht
    „Nach Auswertung von umfangreichem Videomaterial durch die Ermittler der 4. Mordkommission bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Identifizierung der mutmaßlichen Täter. Die 7 Jugendlichen bzw. jungen Männer stehen im Verdacht, in der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag auf dem U-Bahnhof Schönleinstraße einen schlafenden Obdachlosen durch Feuer gefährdet zu haben. Die Flammen waren durch hinzueilende Passanten gelöscht worden, sodass dem 37-jährigen Mann, der alkoholisiert auf einer Bank des U-Bahnhofes schlief, körperliche Schäden erspart blieben.
    Die 7 bislang Unbekannten flüchteten anschließend in eine U-Bahn und fuhren davon. Das Vorgehen der Jugendlichen wurde als versuchter Mord gewertet. Die Polizei fragt:
    Wer kennt einen oder mehrere Tatverdächtige, die auf den Videobildern zu sehen sind?
    Wer kann Angaben zu deren Aufenthaltsort oder Identität machen?(…)“
    http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.545643.php

    … Wer möchte mit diesen Geschenken nach der nicht möglichen Feststellung der Personalien an einem 6 Wöchigen Delphinschwimmurlaub teilnehmen?
    … Wer möchte die Goldigen bei sich im ansprechend großzügigem Eigenheim aufnehmen, oder besser: Dieses vollständig und selbstlos zur Verfügung stellen?
    … Wer bietet sich als Fahrer für die unentgeltlich übergebenen schwarzen BMW’s an?
    … Wer bietet den Buben die Möglichkeit zur biologischen Vermehrung in stattlicher Anzahl, gerne auch gegen den eigenen Willen?

  65. Mehr Schwachsinn vertrage ich für heute nicht…aber diese Aussage wird 85% der Volldebilen und hoffnungslos verlorenen, geistig verwahrlosten, kaputten – Totenkopfäffchen hier in diesem Land (wohl eher die Vorhölle zum Hardis) wieder in Ihrere Amöben – Spatzenköpchen – Denke, bestätigen!

  66. „Der LKA-Chef beruft sich auf die Broken-Windows-Theorie, nach der solche Entwicklungen in Mord und Totschlag gipfeln können.“

    So ganz Unrecht hat er nicht,allerdings,was er da,auch zu Recht von sich gibt,hat seine Ursprünge in New York und gipfelte in einer 0 Tolerance Politik der Sicherheitsbehörden.

    Es ging darum,daß es erst ein kaputtes Fenster gab,dann wurden mehrere eingeworfen und so ging es dann weiter,bis alles verlottert war und sich Kriminelle einnisteten.
    Nur,die 0 Tolerance Politik lässt sich,hier bei den Politschen Schwurblern, ja nicht durchsetzen,wegen solcher Kleinigkeiten,stellt jeder Staatsanwalt das Verfahren wegen Geringfügigkeit ein.
    Einen Zusammenhang zwischen Islamisch bedingter Straftaten,ist dies natürlich lächerlich,da liegen die Gründe ganz wo anders..

    Aber hier mal wieder ein Zwischenfall,der die Unterschiede der Kulturen mehr als deutlich macht.
    Das rumballern bei Festen ist in den islamischen Ländern sehr ausgeprägt und es sterben sogar ca. 150 Menschen Jährlich wegen herabfallender Projektile…

    http://www.focus.de/panorama/welt/polizei-schweinfurth-schuesse-statt-hupkonzert-polizei-stoppt-hochzeits-korso_id_6407217.html

  67. Hmmm…ich stelle mir die Frage, wie die Schuldzuweisung wohl in folgendem Graffiti-Fall lauten würde.

    „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

    * Das Graffiti ist schuld am Massaker auf dem Breitscheidplatz.

    * Der Ursprungsort Koran ist schuld am Massaker auf dem Breitscheidplatz.

    * Der Drecksnahtsi, der das Koranzitat an die Wand geschmiert hat, um den Islam in ein schlechtes Licht zu rücken und die Mohammedaner damit zu provozieren ist schuld am Massaker auf dem Breitscheidplatz.

  68. Ein bisschen off-topic: Hat jemand heute im ZDF „Album – Bilder eines Jahres“ gesehen? Das ist die Jahreszusammenfassung unseres gebührenfinanzierten Staatsfernsehens. Alles streng linientreu. Beim Zuschauen war ich entsetzt über die Meinungsmache des Merkelsenders. Da waren zum Beispiel die Taten von Ali Sonboly in München „die Taten eines Rechten“, also sinngemäss rechter Terror. Vom Migrationshintergrund von Sonboly kein Wort! Aber das wäre natürlich kein Fall für das noch kommende Wahrheitsministerium…

  69. Der Todeskampf des Abendlandes wird auch seine schönen und lustigen Seiten haben

    Wenn man sich Goyas Schrecken des Krieges so ansieht und bedenkt, daß in etwa so in ein paar Jährchen der Ausrottungskrieg der mohammedanischen Eindringlinge gegen die europäische Urbevölkerung geführt werden dürfte, so stimmt einen dies schon ein wenig trübsinnig. Jedoch wird es in den Gebieten, in denen wir uns behaupten können, ein wenig so zugehen wie am kleinen Großhorn, wo sich die Indianer zur letzten Schlacht gegen die nordamerikanischen Wilden gestellt haben, die ihr Land überflutet haben. Wir Europäer werden dort nämlich wieder wir selbst sein können und folglich wird es auch wieder Wein, Bier und Met geben und die Frauen werden sich wieder aus dem Haus trauen können. Auch können wir dann wieder all die lieben und netten Dinge sagen, die nun so streng verboten sind. Ziehen also die Freischaren gegen die Feinde des dreieinigen Gottes in die Schlacht, so werden sie nicht nur das pflichtgemäße „Gott will es!“ sondern auch „Rache für die Esel und Maultiere!“ rufen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  70. Ja. Quatscht ruhig weiter. Immer weiter. In den 80ern gab es mal einen Bericht im Fernsehen. Drr hiess „Mama Papa Zombie“ Am darauf folgenden Tag stand Deutschland Kopf. Es wurden Ausschnitte aus dem „Texas Chainsaw Massacre“ (Kettensägenmassaker), Ein Zombie hing am Glockenseil und Man Eater gezeigt. Damals gab es sehr viele Experten welche den besorgten Eltern erklärten das eben diese Filme Schuld sind an der „Verrohung „der Jugendlichen. Ein ungeheurer Druck folgte seinerzeit durch selbsternannte „Jugendschützer“. Heute mutet diese Panik eher als lustig an. Damals wurde eine regelrechte Hexenjagd ausgetragen. Heute hören die Kids ,anstatt Horrorstreifen wie damals anzuschauen Hip Hop oder Rap Musik die wesentlich deutlicher zu Gewalttaten aufrufen als diese niedlichen Filmchen. Ich selbst hasse diese Art von Musik mehr als alles andere. Hört man sich mal die sogenannte Musik von geisteskranken Moslems wie z. B . Bushido an, so mehr frage ich mich um was sich damals eigentlich irgendjemanden Sorgen machte. Es wird in dieser Form der Musik deutlich zu Gewalt gegenüber Frauen, Polizisten den Staat etc. aufgerufen. Wen interessierts? Niemanden! Im Gegenteil. Solchen Arschlöchern wird sogar noch ein Musikpreis verliehen. Ich verstehe die Welt langsam nicht mehr. …….jetzt landen wir schon bei Graffitis! Ich habe keine Ahnung was mit den Bullen oder bestimmten Politikern los ist, aber ganz normal in der Birne können die nicht mehr sein. Ich
    jedenfalls liebe Horrorfilme. Trotzdem bin ich noch nie Amok gelaufen. Ich habe in meinem Leben (47 j.) ,immer nur Ärger mit Türken oder sonstigen Anhängern des Islams Ärger gehabt. Nie mit Italienern, Spaniern, Eskimos, Chinesen oder anderen Asiaten. Es waren IMMER Moslems. Immer………ich kann dieses Islamgequatsche auch inzwischen nicht mehr hören. Wenn der Islam und eure bescheuerte Scharia so geil sind, dann verpisst euch doch in eure Affenländern. Fickt euch selbst oder eure Cousinen, dann bleibt alles in der Familie. Viel Spaß dabei.

  71. Galoppierender Schwach- u. Wahnsinn überall. Den Bonzen geht der Arsch auf Grundeis. 98 % der Schmierereien entstammen den künstlerisch wertvollen, von keiner harten Arbeit entweihten Händen verhätschelter Antifanten bzw. deren Sympathisanten.
    Und auf ihrer Internetseite diagnostizieren diese roten Lümmel: Anschlag in Berlin, selbst Schuld, die Musels wurden eben zu oft provoziert…
    Der größte Feind sitzt, wie einst Spartakus, im eigenen Volk.

  72. PI:

    Was sind die Ursachen für Mord und Totschlag in unseren Städten? … Die Ursache für all das sind Graffiti, die nicht rechtzeitig beseitigt wurden und dadurch für Mord und Totschlag sorgen, so die Einschätzung der aktuellen Gefährdungslage von Ralf Michelfelder, LKA-Chef von Baden-Württemberg.

    Sagt nicht LKA-Chef Michelfelder, sondern schreibt ein „Focus“-Redakteur, der die diesbezügliche dpa-Meldung um den Hinweis, dass „Mord und Totschlag droht“, erweitert hat; es lohnt sich immer, nicht der erstbesten Quelle zu vertrauen.

    Ansonsten hat Michelfelder in allem, was er sagt, recht, Stichwort „Broken-Windows-Theorie“. Es fehlt nur noch der Hinweis, dass vor allem die Medien das Problem seit Jahrzehnten verharmlosen und dass selbst die FAZ feinsinnig fragt, ob es sich bei Graffiti um Sachbeschädigung oder Kunst handelt. Siehe auch die „Stuttgarter Zeitung“, die das Bild einer verschmierten Hütte mit dem so blöden wie falschen Satz „Graffiti kann schön aussehen, stößt aber auch auf viel Unmut“ garniert:

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.baden-wuerttemberg-graffiti-sorgt-fuer-verwahrlosung-der-staedte.4d08bb34-2851-4e14-891f-88cad785e7a6.html

  73. Nachtrag zu #99:

    Der PI-Thread „LKA-Chef: Graffiti sind schuld, nicht Merkel“ ist folglich von Grund auf falsch, weil LKA-Chef Michelfelder zu Unrecht an den Pranger gestellt wird.

  74. LKA-Chef: Graffiti sind schuld, nicht Merkel
    ———————————————————————–

    „Graffiti“? Sieht mir eher nach einer Kopie von Merkels Notizen bez. ihrer Pläne für Deutschland aus! :mrgreen: :mrgreen:

  75. Graffittis sind schuld?Tja,dann sollte man diesen linken Schmierfinken mal die Sprühflasche abnehmen…

    Ach,geht ja gar nicht!Die linken Anarcho-Schläger haben per Führer-ääääähhm Kanzlerbefehl Narrenfreihet,also bleiben die Ursachen bestehen.Sonst wäre es ja nicht mehr alternativlos,oder? 😉

    Realsatire off

  76. Ich wusste bisher nicht, dass man notgeile Flüchtlinge die ganze Areas für sich beanspruchen, wie z.B. S-Bahnhöfe, als Graffiti bezeichnet.

  77. Ralf Michelfelder, LKA-Chef von Baden-Württemberg. Graffiti an Häuserwänden sind schuld, wenn gemordet wird….
    Die haben Grün gewählt und bekommen Grün ,was da abgeht ist mir echt latte .

  78. Bitte den LKA – Chef entlassen und einen Malermeister und einen Glasermeister einstellen. –

    Ich bin der Meinung, da0 wir mehr Gefängnisse brauchen, hauptsächlich Abschiebehaftanstalten – ohne Mobiltelefon und Fernsehen, dann fällt denen der Abschied von Deutschland sehr viel leichter. Zeitungen lesen und Briefe schreiben geht auch.

  79. Die einzigen die mir im Ort alles mit Graffiti’s voll schmieren sind die Linken und die jugendlichen Musels. Also sind die an allem Schuld!

  80. …Er gibt Leidsätze für die Einschätzung der „Ungläubigen“…
    ———————–
    Im Text korrigieren in „Leitsätze“?

  81. und so was ist LKA-Chef? unfassbar.
    Der hat doch so viel Ahnung von Kausalitäten
    wie eine Kuh vom Tennisspielen.

  82. Der LKA-Chef hat völlig recht! Die Broken-Windows-Theorie ist in der Praxis in New York bewiesen worden.

    Außerdem hat der LKA-Chef in keinster Weise auf islamischen Terror abgezielt, sondern diese Aussage völlig unabhängig davon gemacht.

    Es ist ganz klar, dass sich Gesockse am liebsten in verschmierten Gegenden und Stadtteilen aufhält. Erst mal nachdenken!

  83. So funktionierte die Broken Windows Theorie in New York

    Tragende Säulen dieses Konzepts waren sieben Maßnahmenpakete.

    Angesichts des Besitzes zahlreicher illegaler Schusswaffen wurde versucht, durch „Schnellgerichte“ den illegalen Besitz, Handel und Gebrauch von Schusswaffen zu bestrafen mit dem Ziel, dadurch die Zahl von Gewalttaten unter Schusswaffengebrauch zu reduzieren.
    Auch kleinere Vergehen wie beispielsweise Schwarzfahren, Betteln oder Schuleschwänzen wurden rigoros verfolgt. An den Schulen wurden konsequent Waffenkontrollen durchgeführt. Stärker als zuvor wurden auch auffällige Personen im öffentlichen Raum kontrolliert.
    Mit „Null Toleranz“ wurde gegen Ordnungswidrigkeiten wie Straßenhandel, Hütchenspielen oder das Fahren mit Fahrzeugen mit sogenannten „Ghettoblastern“ vorgegangen. Durch diese konsequente Bekämpfung von Unordnung in Form abweichenden Verhaltens und die Vorverlagerung polizeilichen Eingreifens wollte die Polizei demonstrieren, dass sie die Probleme der Bevölkerung ernst nahm. Das sollte wiederum Vertrauen in die Polizei schaffen, die Kriminalitätsfurcht der Bevölkerung reduzieren und deren Sicherheitsgefühl steigern. Konkret wurde beispielsweise im Straßen-Drogenhandel tätigen Kleindealern sofort das Geld abgenommen und ihr Fahrzeug eingezogen; darüber hinaus wurden ihnen Hausverbote erteilt. Menschen, die in öffentlichen Verkehrsmitteln bettelten oder andere Fahrgäste beschimpften, wurden für einige Tage in Haft genommen. Graffiti an Häusern und auf öffentlichen Verkehrsmitteln wurden binnen eines Tages beseitigt, damit kein Sprayer die Gelegenheit bekam, sein Werk nochmals zu bewundern oder bewundern zu lassen. Für diese Reinigungsarbeiten wurden häufig Personen herangezogen, die zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden waren; sie mussten dabei Westen tragen, auf denen der Name des Gerichts – beispielsweise „Midtown Community Court“ – stand, von dem sie verurteilt worden waren.
    Zuvor verwahrloste und verschmutzte Örtlichkeiten wurden aufgeräumt und gereinigt.
    Ein computergestütztes Informationssystem der Polizei wurde eingeführt, mit dessen Hilfe tägliche Kontrollen, Straftaten, Festnahmen und Beschlagnahmen für jede einzelne Polizeiwache dokumentiert werden konnten. Erfolgreiche Revierleiter wurden ggf. öffentlich belobigt. Damit wurde das System zu einer „betriebsinternen“ Erfolgskontrolle der ergriffenen Maßnahmen.
    Die Zusammenarbeit mit Bürgern in der Stadt wurde gesucht. Diese sollten sich für bestimmte Stadtteile verantwortlich fühlen und die Polizei auf Missstände hinweisen. Daneben wurden Bürgerwachen organisiert, die informelle Kontrollaufgaben in ihrem Stadtteil übernahmen.
    Die Polizei wurde personell aufgestockt. Deren sichtbare Präsenz wurde durch vermehrte Fußstreifen erhöht. Zentralistisch organisierte Fachkommissariate wurden aufgelöst und ihre Aufgaben den Bezirken und Revieren übertragen. Damit wollte man die Bewegungs- und Handlungsfreiheit fördern, denn die Beamten vor Ort sollten für die Lösung von Problemen verantwortlich sein.

    Es wurden eher junge, dynamische Beamte mit Führungsaufgaben betraut und viele der älteren Revierleiter vorzeitig in den Ruhestand versetzt. Es wurde eine ‚Corporate Identity‘ der Polizei geschaffen, die sich durch die Vorgaben „Höflichkeit, Professionalität, Respekt“ („courtesy, professionalism, respect“) bestimmte. Flankiert wurden diese polizeilichen Maßnahmen durch härtere Strafgesetze. Dazu gehört beispielsweise die Regel „three strikes and you are out“, die auf schwere wie leichte Straftaten gleichermaßen angewandt wurde.
    Auswirkungen des New Yorker Polizeimodells

    Die Kriminalitätsrate in New York ging unter Bratton tatsächlich zurück, insbesondere sank die Zahl der Gewaltverbrechen. Die Anzahl der Raubüberfälle verringerte sich beispielsweise um 64 %, die der gesamten Straftaten um 75 %. Die Polizei konnte sich zudem in vormals gemiedene Stadtteile vorwagen. Die völlig heruntergekommene New Yorker U-Bahn war im Großen und Ganzen ein sicheres und wieder benutzbares Verkehrsmittel geworden. Auch der Central Park war keine No-go-Area mehr.

  84. Genau wie die
    – GEWERKSCHAFT DER POLIZEI (GdP)
    gehören die
    – LKA-Funktionäre
    zu denen, die migrantische Gewalt, Straftaten und Terror eher verharmlosen.

    Dagegen redet H. Wendt von der
    – DEUTSCHEN POLIZEIGEWERKSCHAFT
    meist Klartext.

    Dass aber mehr Polizeibeamte/Innen in der GdP organisiert sind, verwundert doch.

  85. #3 Elijah (26. Dez 2016 19:48)

    Bei mir in KA gibt es seit einem 3/4 Jahr diverse Antifaschmierereien. Dem SPD geführten Ortschaftsrat ist das aber egal.

    Das ist bei mir ähnlich, besonders je näher man dem Gymnasium kommt.
    „FCK AFD“ u.ä. war da zu lesen.
    Also klebte ich ebenfalls dort PI-Aufkleber hin, nur um die Zecken zu ärgern.
    Ich weiß nicht ob es Zufall gewesen ist, aber
    ein paar Tage später waren die Aufkleber weg, incl. der Antifanten-Pissmarken.

  86. GRAFFITI

    Die Hieroglyphen an der Wand,
    an städtischen Gebäuden,
    dort hingemalt mit kühner Hand –
    ich finde sie hochint’ressant,
    betrachte sie mit Freuden!

    Hier ist’s, wo jugendlicher Schwung
    den wahren Ausdruck findet:
    die Rebellion, die Auflehnung
    (man war ja schließlich auch mal jung) –
    die werden hier verkündet.

    Sie sind die Zeichen uns’rer Zeit,
    der Stadtkultur Symbole.
    Aus ihnen spricht, will sagen: schreit
    mit ungebremster Heftigkeit
    der Geist der Metropole.

    Doch sollt‘ sich irgendjemand traun,
    mein Häuschen zu verzieren
    mit derlei Schmuck – na, der wird schaun!
    Ich werd‘ ihm eine runterhaun
    und ihn dann abkassieren.

    Denn das Gesetz ist etabliert:
    Mein Haus ist unverletzlich!
    Und wer mein Eigentum beschmiert,
    dem wird ganz deutlich demonstriert:
    Weg damit! Aber plötzlich!

  87. GRAFFITI-LIMERICK

    Ein Schauspieler aus New York City,
    der war ganz vernarrt in Graffiti.
    Doch als an seiner Wand
    hingesprüht FUCK YOU stand,
    da schrie er entsetzt: „Pfui! Igitti!“

  88. Wie viele Millionen Verbrecher kommen jetzt noch hinterhergereist? http://www.focus.de/politik/deutschland/kommunen-drohe-ueberlastung-csu-mann-behauptet-familiennachzug-ist-groesseres-problem-als-neue-fluechtlinge_id_6406367.html Es reicht. Es muss ein Einwanderungsmoratorium für Mohammedaner erwirkt und durchgeführt werden. Wenn man Kernkraftwerke abschalten kann, so kann man das erst recht mit dieser Mohammedanerflut. GRENZEN DICHT UND ALLE AUF FRISCHER TAT ERTAPPTEN VERBRECHER SOFORT ZUR AUSREISE BEWEGEN, MEINETWEGEN MIT GÜTERWAGGONS AN EINE LOK DES „ORIENTEXPRESS“!
    Es muss ja nicht immer feudal mit dem Airbus Richtung Heymat geflogen werden.
    H.R

  89. Graffitis und Vandalismus und der damit einhergehenden Verwahrlosung sind nicht gerade förderlich für Viertel. Und ich bin entschiedener Gegner von Schmierereien. Diese Unart sollte unterbunden werden. Aber das alles ist ja schon Folge einer verkorksten Lebensweise, einer Asozialität. Für Morde und dergleichen kann man das dann nicht verantwortlich machen. Hier liegen die Gründe anderswo. Solche Typen haben Hass in sich, Hass, der aus einer Religion Islam genährt wird. Hass auf Deutsche, den entwickelten Westen, den sie zerstören wollen. Der Westen ist zivilisiert und sie sind primitiv – das ist die Erkenntnis, die daraus folgt.

  90. Aha jetzt ist mir endlich klar geworden weshalb der Aggressionsgrad auf Schulhöfen und in Schulen mit Schülern, mit Migrationshintergrund, so hoch ist.
    Schultoiletten also, sind demzufolge seit Jahren dafür verantwortlich.
    Na dann werden sie endlich saniert und hergerichtet.
    Ich gehe lieber mal für nen Moment an die Luft um einen klaren Kopf zu bekommen, bevor ich den Schwachsinn noch glaube.

  91. Parallelgesellschaften sind u.a, an der Entstehung von Graffitis schuld, wenn diese Parallelgesellschaften sich aus Bildungsfernen, grenzdebilen, irregeleiteten, kulturlosen und verkommenen Subjekten zusammensetzt sind.
    Manche geben sich mit dem Schmieren von Graffitis zufrieden – Narrenhände beschmieren Tisch und Wände – oder es ist der Anfang einer Karriere die Null-Bock-Subjekte zu ‚Intensiv-Tätern macht‘.
    Fas geschieht zumal dann, wenn sie durch die entsprechenden gewaltverherrlichenden Ideologien ‚befeuert‘ werden.
    Nebenbei frage ich mich, ob heutzutage in Deutschland Kriminologie auf der Baumschule unterrichtet wird.

  92. Der LKA-Mann liegt völlig richtig. Zum Glück haben sich einige (zu wenige) ja mit der Broken-Windows-Theorie befasst.

    Die Schmierereien und insbesondere deren nachlässige Verfolgung und Bestrafung (!) suggerieren: Hier darf man machen was man will.
    Merkels Horden bedürfen in allererster Linie der Disziplin, und dazu gehört die klare Ansage, daß Verstöße gegen die Rechtsordnung nicht geduldet werden.
    Wobei im Falle von Ausländern die unverzügliche Abschiebung stets Standardzugabe der Strafe sein sollte, auch bei vermeintlich „kleineren“ Delikten.

  93. Wenn Blödheit gegen den Hunger in der Welt helfen würde dann hätten solche `Gutmenschen` das Wort ekelt mich an über Nacht dafür gesorgt das alle satt sind.

Comments are closed.