Der Begriff „Nation“ bezeichnet laut Wikipedia eine größere Gruppe von Menschen, denen gemeinsame Merkmale wie Sprache, Abstammung, Traditionen, Sitten und Bräuche zugeschrieben werden. Er kommt vom lateinischen Wort „Natio“, ursprünglich für Volk, Sippschaft, Menschenschlag, Gattung und Schar gebraucht.

(Von Dr. Marcus Franz, parteifreier Abgeordneter im österr. Nationalrat)

Daneben gibt es noch eine Reihe weiterer Zugänge zum Begriff der Nation: Man kann dieselbe aus völkerrechtlicher, kultur- und staatsphilosophischer Sicht definieren oder von einem soziologischen und politikwissenschaftlichen Approach her beschreiben. Und man wird je nach Sichtweise unterschiedliche Wertungen treffen. Niemand wird den Begriff aber wegdiskutieren oder als überkommen bezeichnen können, denn er ist wesenhafter Teil jedes höheren menschlichen Daseins.

Im landläufigen Verständnis wird die „Nation“ meist als Synthese der völkerrechtlichen Definition und der kulturwissenschaftlichen Begründung gesehen. Der Staat und die Nation sind grundsätzlich eins.

Die Nation ist immer auch emotional aufgeladen und den meisten Menschen ist die Zugehörigkeit zu einer Nation im eingangs erwähnten Sinne ein Grundanliegen und ein begehrtes wie bewährtes Recht, das durch starke Symbole wie Flaggen und Wappen unterstützt wird. Einrichtungen und Dinge, denen das Wort „National-“ vorangestellt wird, sind daher tief im Bewusstsein verankert: Der Nationalrat, die Nationalhymne, die Nationalteams, die Nationalparks usw.

Der Nationalbegriff  ist stark, traditionsbehaftet, rechtlich gut untermauert und kulturell wie bevölkerungsmäßig im Selbstverständnis der Staatsbürger präsent, egal ob wir das in Österreich überprüfen oder sonstwo auf der Welt. Er ist zur Identitätsbildung und zur Festlegung des rechtsstaatlichen Rahmens notwendig und überhaupt nicht wegzudenken. Er braucht überdies klare Grenzen, sowohl begriffsmäßig wie auch geografisch. Würde man den Begriff samt seiner Grenzen auflösen, wäre die Souveränität des jeweiligen Volkes bzw. Staates sofort beim Teufel und jemand anderer würde sie übernehmen. Die Entrechtung der Nationen wäre die Folge.

Und trotzdem gibt es einflussreiche Leute, die gegen die „Nation“ an sich agieren und sie in der öffentlichen Debatte schlechtreden wollen. Für diese förmlich häretischen und angesichts der oben genannten Definitionen sicherlich destruktiven Gedanken wurde in letzter Zeit der Euphemismus „supranational“ entwickelt. Er wird sehr gerne von linksideologisch ausgerichteten Menschen verwendet. Der Linken war es ideengeschichtlich immer schon ein Anliegen, die Nationen zu zerstören und als Endziel ein sozialistisch gelenktes Weltreich zu gestalten.

Die sozialistische Internationale, die ursprünglich aus der marxistischen Gedankenwelt stammt und von Lenin und Trotzki mehrfach adaptiert wurde (auch maßgeblich von österreichischen Linken wie Friedrich Adler, der übrigens der später begnadigte Mörder des k.uk. Ministerpräsidenten Graf Stürgkh war) , diese mittlerweile Vierte Internationale gibt es noch immer. Und die SPÖ ist dort Mitglied. Eine internationale und ähnlich wirkende linke Parallel-Struktur wurde von den Grünen gebildet: Die Global Greens. Da sind klarerweise die österreichischen Grünen dabei.

Der Trend, supranational zu denken, ist also nicht neu. Er hat sich zum Glück im Westen nie wirklich durchgesetzt – und das scheint aus den hier beschriebenen Gründen auch gut so. Neu hingegen ist, dass ein Bundespräsidentschafts-Kandidat  die Auflösung der österreichischen Nation, deren Präsident er werden will, im Sinne hat: Der grüne Kandidat Van der Bellen sagte in einem Interview, dass aus seiner Sicht die EU eine intensive staatliche Struktur brauche und die Europäische Kommission eine Regierung werden müsse. Das heisst im Klartext nichts anderes, als dass die Einzelstaaten ihre Souveränität aufgeben sollen. Hier will sich also altes leninistisches und trotzkistisches Gedankengut an die Staatsmacht wühlen, um dann an der Abschaffung der österreichischen Nation mitzuwirken.

Von einer Wahl des grünen Kandidaten kann man daher nur dringend abraten, der Mann hat nicht das Wohl der Nation Österreich als höchstes Ziel. Unverständlich und geradezu haarsträubend ist, dass aus dem Bereich der ÖVP soviel Unterstützung für diese genuin marxistische Gedankenwelt kommt. Hier begeht eine einstmals patriotische Partei kollektive Selbstzerstörung.

Wer Österreich liebt und sich zu unserer Nation bekennt, der weiß, was man am 4.12. zu tun hat.

(Im Original erschienen auf thedailyfranz.at)


Hier das Video des kompletten TV-Duells zwischen Norbert Hofer und Alexander van der Bellen am 1. Dezember:

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Die Finanzheuschrecken haben ihre Gründe für die Zerstörung der Nationen

    Das unermüdliche Streben der Finanzheuschrecken nach der Zerstörung der Nationen hat nicht zuletzt geschäftliche Gründe: Neigen doch die Staaten zur Selbstgenügsamkeit, wie Aristoteles sagt, und diese muß natürlich jene stören, die mit kosmopolitischen Konzernen Geld scheffeln und keine Steuern bezahlen wollen. Pflegen doch die Staaten ihre reicheren Bürgern die Lasten für ihre Erhaltung vorrangig aufzuerlegen. Dann geht es natürlich auch um die liebe Herrschaft: Einheitliche Bevölkerungen lehnen sich leicht gegen die Herrschaft der fremdländischen Finanzheuschrecken auf, Mischvölker dagegen kann man mühelos entzweien. Dies kann man namentlich bei den nordamerikanischen Wilden sehen, dem kosmopolitischen Mischvolk schlechthin, sobald dort das Volk murrt, wird die Fehde der Weißkittel und Schwarzfüße ausgegraben und breit getreten und niemand kommt auf den Gedanken zu fragen, warum sich die dortige Zentralbank in Privatbesitz befindet und dergleichen mehr.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. Die Schlacht ist noch nicht geschlagen. Am Sonntag zur Abstimmung gehen, egal ob’s stürmt oder schneit!

  3. Europa muss endlich aufwachen!

    Die Ent-Islamisierung wird die GRÖSSTE AUFGABE der nächsten Jahrzehnte für Europa.. um unsere Kultur und die Sicherheit nd den Fortbestand unserer Gesellschaften zu erhalten..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Ent-Islamisierung“ angekündigt

    Wilders will Moscheen verbieten

    Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders zieht mit anti-islamischen Vorhaben in den Wahlkampf. Er will muslimische Gotteshäuser schließen, das öffentliche Tragen von Kopftüchern verbieten – und wird die Parlamentswahl womöglich gewinnen.

    Die Partei des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders zieht mit der Forderung nach Schließung aller Moscheen und nach einem Verbot des Korans in die Parlamentswahl 2017. Der Chef der Partei PVV veröffentlichte ein einseitiges Wahlprogramm, in dessen Zentrum eine „Ent-Islamisierung“ der Niederlande steht. Aktuellen Umfragen zufolge könnte die PVV bei der Wahl stärkste Kraft werden.

    In dem Programm findet sich die Forderung „Schließung aller Moscheen und islamischen Schulen, Verbot der Koran.“ Nähere Ausführungen macht der Text dazu nicht. Wilders will zudem Migranten aus muslimischen Ländern die Einreise verwehren, die Aufnahmezentren für Asylbewerber in den Niederlanden schließen und das öffentliche Tragen des Kopftuchs verbieten.

    http://www.n-tv.de/politik/Wilders-will-Moscheen-verbieten-article18504396.html

  4. „Kein größerer Schaden kann einer Nation zugefügt werden, als wenn man ihr den Nationalcharakter, die Eigenheit ihres Geistes und ihrer Sprache beraubt.“
    ?Johann Gottfried Herder-

    Und gerade dies geschieht bei uns und wird mit aller Macht versucht, umzusetzen.

  5. #2 Anja Reschke   (02. Dez 2016 13:23)  
    Die Schlacht ist noch nicht geschlagen. Am Sonntag zur Abstimmung gehen, egal ob’s stürmt oder schneit!

    #3 Zukunft-ohne-ISlam   (02. Dez 2016 13:25)  
    Ohne Hofer an der Spitze versinkt Österreich im Multikultbrei!

    Nach den Erfahrungen die wie in Deutschland mit diesem grünen Gesocks machen durften, kann ich den Österreichern nur dringend raten, keinem Grünen die Stimme zu geben.

  6. na wer kann denn da noch widerstehen, vdb gesteht euch liebe Österreicher Minderheitenschutz im eigenen Land zu….

  7. Wenn eine Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.
    Friedrich Engels (1820 – 1895)

  8. President Elect Trump on Victory Tour – Ohio

    Beginn seiner Rede bei 37.30

    https://www.youtube.com/watch?v=aJRbd12Jwv8

    Zitat:
    “ We pledge allegiance to one flag, and that is the American Flag.“

    Na, du Volksverräterin Merkel, die du die deutsche Flagge weggeworfen hast, Schande über dich und die Polittypen, die dabeigestanden haben und geklatscht haben!

  9. Schäuble sagte, man brauche die große Krise um Europa zu vollenden. Das geht aber nur mit rigorosem Zwang.
    Denn in der Krise schlägt die Stunde des Gemeinwesens, das sich mancherorts (noch) auf die gemeinsamen Wurzeln besinnt.

    Die gegenseitige Solidarität muss nicht von oben eingefordert werden, sondern deren Autonomie ist der Grund ihrer Stärke.

    Kann man sich in der Krise bei uns Plünderungen in einem Dorf vorstellen, wo die Bevölkerung noch homogen ist? Wohl kaum!
    Darum ist die Entsolidarisierung durch eine beschleunigte Massenflutung so wichtig für die EU-Politkommissare, um am Ende als einziger Retter da zu stehen.

    Fuck EU-Neomarxismus!

  10. Man kann sich freuen und dankbar sein, wenn man sieht von welch großartigen europäischen Nachbarn wir umgeben sind !!!

    Zugleich muß man sich aber als Deutscher wieder einmal schämen, nicht wegen des Hitler-Faschismus sondern wegen des neuen Faschismus, der sich Anti-Faschismus nennt.

    Silone: «Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›.»

  11. Die Sehnsucht nach dem Einheitsstaat geht einher mit dem Abschieben der Verantwortung für eigenes Handeln. Die EU soll es richten, wir haben nicht den Mut dazu. Die EU richtet es nicht? Dann sind wir unschuldig.

  12. Alle Nationsbegriffe sind völkisch besetzte, rechte Hetze.

    Nur „Nation of Islam“ ist politisch korrekt und gießt auch unter Gutmensch/*_innenX einen ausgezeichneten Ruf.

  13. #16 georgS   (02. Dez 2016 13:46)  
    Schäuble sagte, man brauche die große Krise um Europa zu vollenden.
    […]

    Und wenn diese Krise partout nicht kommen will, kann man durchaus etwas nachhelfen, dass sie passiert – wir wir es gerade erleben dürfen.

  14. Habe mir gestern ca. 1 Stunde lang das Rededuell angesehen und währenddessen eine Wette abgeschlossen, wer wohl früher wegschnarcht: Ich vor dem TV oder van der Bellen im Duell. Der wirkt ja dermaßen müde und energielos, dass ich mir überhaupt gar nicht vorstellen kann, dass der bei irgendwem punkten kann und wie der in dem Zustand 100 Auslandsreisen pro Jahr bewerkstelligen will.

    Und dann bleibt er immer so im Ungefähren: „Die EU ist ein Friedensprojekt“. Da wird er dann auch noch pathetisch. Und ist ja schön und gut mit dem Friedensprojekt, aber ein bisschen konkreter hätte man es dann doch gern als Wähler.

    Der ist viel zu schwach, um irgendwas zu wollen, geschweige denn umzusetzen.

  15. Der Trend, supranational zu denken, ist also nicht neu. Er hat sich zum Glück im Westen nie wirklich durchgesetzt

    Einspruch. Die beiden größten supranationalen Kraken des Westens sind die UNO und die EU. In „supranationalen Organisationen“ sucht der Westen seit dem Ersten, ganz intensiv nach dem Zweiten Weltkrieg ausdrücklich sein neues Seelenheil. Mit dem Erfolg, daß er bereits den Keim zu neuen Kriegen gelegt hat, die ebenfalls Weltkriegspotential haben.

  16. Man sieht auch an diesem Video wieder ganz deutlich, wie verächtlich und geradezu angeekelt sich die Moderatorin des Gesprächs bei Ausführungen von Norbert Hofer gibt.
    Was wird erst am Sonntag im Kopf der gnädgen Frau für ein Chaos herrschen, wenn ihr grüner, unrasierter Spezi die Wahl gegen Hofer verliert.
    Im übrigen überraschen mich die verwirrten Aussagen des Grünen zu Nation und Minderheitenrecht nicht.
    Nach Auffassung der Grünen sollen also Perverse, Pädophile und Drogenabhängige in Brüssel über die Zukunft ganzer Nationen entscheiden.
    Gott bewahre!
    Die Österreicher haben es am Sonntag also selbst in der Hand, die Wiener Hofburg für Anhänger der Pädopartei ein für allemal zu versperren.
    Und ich bin neidisch auf meine Freunde in Österreich, das ihr überhaupt die Möglichkeit habt, den Bundespräsidenten selbst zu wählen.
    Uns wird nach dem senilen Grüßonkel mit dem schlechten Gebiss ein Kumpel der rechtsradikalen Svoboda-Partei in Kiew vorgesetzt, der noch dazu gegen demokratisch gewählte Präsidenten hetzen darf.

  17. Auch auf die Gefahr hin falsch verstanden zu werden, erinnere ich an die Situation nach dem 1. WK, als das sowjetische Regime nach Westen schaute und Hitler Europa, besonders natürlich Deutschland, im Würgegriff der Kommunisten sah.

    Ist es heute grundsätzlich anders?

    Ja, es ist heute anders, heute ist Russland deutlich demokratischer als der Brüsseler Sowjet und die kommunistische Gefahr kommt nicht aus dem Osten.

    Heute ist die kommunistische Gefahr mitten unter uns, ist bunt getarnt und baut auch keine KZs und Gulags. Dafür gibt es offene Grenzen und das Personal läuft bewaffnet durch die Straßen und die Europäer werden kujoniert und per asymmetrischer Gesetzes- und Rechtssprechung versklavt.

  18. Quantität war noch niemals Qualität, wie jeder weiß.

    Aber nein die EU-Wahnsinnigen in ihrem ungebremsten imperialistischen Machtstreben können einfach nicht genug Länder einheimsen. In der Ukraine sind deswegen viele Menschen umgebracht worden.
    Kümmert die EU-Strategen einen feuchten Dreck

    Gab es jemals einen schwerfälligeren und entscheidungsunfähigeren Moloch auf dieser Erde, der zudem auch noch aus 28 völlig verschiedenen Nationen bestand? Natürlich nicht, das ist nämlich in der Tat nichts anderes als purer Größenwahn.
    Hitler würde vor Neid erblassen.

    Aber im Endeffekt ist die EU nichts anderes als ein prächtiger Goldesel für Lobbyisten, Spesenritter, Beamte und in ihren Ländern rausgeworfene Versagerpolitiker.

    Dass diese EU-Narren aber auch noch die Durchrassung Europas sowie die Drecks – Islamisierung fördern und sponsern, (EU-Fährdienst – Afrika-Italien) schlägt dem Fass den Boden aus.

    Das muss verhindert werden, das muss gestoppt werden und das muss auch gerächt werden.
    All die armen Opfer die durch menschenverachtende Migrantengewalt ums Leben kamen müssen eines Tages gesühnt werden.

  19. Vielleicht muß es solche destruktiven Kräfte wie Van der Bellen, Gauck etc. zur Bewußtwerdung der positiven, konstruktiven, pro-staatlichen. Aber bitte nicht in diesem Umfang! So viele Zerstörer erträgt auf Dauer kein Volk, kein Vaterland.

  20. „Der Nationalbegriff ….. ist zur Identitätsbildung und zur Festlegung des rechtsstaatlichen Rahmens notwendig und überhaupt nicht wegzudenken.“ Das mag für Österreich zutreffen, aber für Deutschland schon lange nicht mehr.
    Alle kulturfremden Ausländer wie Muslime und Neger – sogar die mit deutschem Doppelpass – geniessen in der BRD Narrenfreiheit und finden hier eine sturmfreie Bude mit unbeschränktem Sippenachzug. Hunderttausende Landstreicher und bekennende Verfassungsfeinde dringen – unter „Flüchtling“ firmierend – ins Land ein und werden frenetisch aufgenommen und bewirtet. Der EU-Bürger wurde und wird hierzulande skeptisch beäugt und beim leisesten Verdacht eines Verstosses gegen die Meldegesetze hat er seine Unschuld zu beweisen. Der hier lebende EU-Bürger, der seine Integration selber bewerkstelligt und finanziert hat, beobachtet diese Entwicklungen nicht nur mit Staunen sondern kommt sich inzwischen als verkackeiert vor. Derweil wird landauf landab die EU-Freizügigkeit von der DE-Nomenklatura als Errungenschaft gepriesen. Vergleicht man dennoch die von Berlin praktizierte EU-Freizügigkeit mit der Aufnahme von Türken, Negern und sonstigen Mohammedanern dann wird einem klar mit welcher Herablassung die Deutschen ihre Nachbarvölker behandeln. Diese Herablassung wird zur Verachtung wo Merkel von Europa verlangt ihre „Weg mit uns“ Weisung an das Deutsche Volk ohne Widerrede zu übernehmen und das gehorchende Deutsche Volk sich von Europa im Stich gelassen fühlt. Gestern Abend zog Panorama/Reschke mal wieder über Ungarn her, weil es einen renitenten Pakistaner nicht ins Land liess. Der von Merkel befohlenen Selbsthass wird strikt umgesetzt und zwar so gründlich dass wenn man als integrierte Ausländer in den Geschäften „Grüss Gott“ statt das islamfreundliche „Hallo???“ sagt, man bereits als Nazi beäugt wird. Der Dobrintsche Maut schlägt aber dem Fass den Boden aus. Während der „Freistaat“ Bayern unfähig ist seine Grenze gegen Landstreicher und Verfassungsfeinde zu sichern und sich vor der Berliner Zentralgewalt diesbezüglich in die Hose macht, darf die CSU dafür dass sie die Landstreicher unbehelligt lassen sich mit Merkels Erlaubnis als Wegelagerer betätigen und die durchreisenden Nachbarvölker ausplündern. Nur eine sich auflösende Nation handelt so inkohärent und irrational.

    PS. Der Hofer hat van der Bellen gestern Abend überzeugend geschlagen. Der Hofer kann doch nicht verantwortlich für die Aussagen eines ehemaligen ÖVP-Mitglieds sein.

  21. Hofer hat noch lange nicht gewonnen, die linksdrehenden Kreativ-Mathematiker haben fürs Auszählen sicher schon die Messer gewetzt

  22. A propos Nation …

    Darf ich aus naheliegenden Gründen mal auf diesen Artikel aufmerksam machen?

    http://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/familiennachzug-zahlenmaessig-die-grosse-unbekannte/

    Ich zitiere:

    Auf Basis der Asylentscheidungen von Januar bis September 2015 schätzt das BAMF, dass einem syrischem Flüchtling 0,9 bis 1,2 Familienangehörige folgen werden. Seitdem werden hierzu keine Zahlen mehr bekanntgegeben.

    Schutzberechtigte, denen der Flüchtlingsschutz oder eine Asylberechtigung zuerkannt werden, haben das Recht auf privilegierten Familiennachzug. Ein entsprechender Antrag muss innerhalb von drei Monaten beim Auswärtigen Amt gestellt werden (bei der für den Familienangehörigen zuständigen deutschen Auslandsvertretung). Der Vorteil des privilegierten Familiennachzuges für den Antragsteller: er muss keinen Nachweis über ausreichenden Lebensunterhalt sowie Wohnraum nachweisen.

    „Personen, die im Wege des Familiennachzuges nach Deutschland kommen, durchlaufen kein Asylverfahren und werden auch nicht über EASY erfasst. Für Zahlen zum Familiennachzug müssten Sie bitte beim Auswärtigen Amt oder den Landesregierungen nachfragen.“

    Szenario 1:

    Eine Vier-Personen-Familie aus Syrien macht sich nach Deutschland auf den Weg und stellt hier einen Antrag auf Asyl. Diesem wird sicherlich stattgegeben. Als Ergebnis sind vier Personen nach Deutschland gekommen, werden hier versorgt – und tauchen als vier syrische Flüchtlinge in der Statistik des BAMF auf.

    Szenario 2:

    Eine Vier-Personen-Familie aus Syrien entscheidet, dass sich nur der Vater auf den Weg nach Deutschland macht. Sein Asylantrag wird anerkannt und die Familie stellt innerhalb von drei Monaten einen Antrag auf privilegierten Familiennachzug. Einige Wochen später kommen die drei übrigen Personen ebenfalls in Deutschland an. Ergebnis: Vier Personen sind nach Deutschland gekommen und werden hier versorgt – in der Statistik taucht aber nur eine Person als Flüchtling auf.

    Und nun denken wir kurz an die Diskussion über die von der CSU geforderte Obergrenze in Höhe von 200.000 Personen pro Jahr.

    Man lese sich im verlinkten Artikel die letzten Sätze und Zitate durch …

    Dort wird klar, dass keine einzige Behörde sich irgendwie genötigt sieht, die Anzahl der im Rahmen des „privilegierten Familiennachzugs“ nach Deutschland einreisenden Ausländer zu erfassen.

    Hält man also diese Zahl für irrelevant?

    Millionen FREMDE wollen in UNSEREM Staat leben, auf UNSERE Kosten, und unsere nationalen Behörden weigern sich, die schiere Anzahl dieser Einwanderer auch nur zu erfassen?

    Klingt nicht danach, als ob das Konzept einer deutschen Nation noch Beifall oder Interesse bei unserer derzeitigen „Obrigkeit“ fände …
    Wie war das doch mit dem Amtseid?

  23. DER HAMMER DES TAGES „““

    Klage gegen Flaschensammlerin sorgt für Empörung!

    „Wo leben wir eigentlich?“

    Würde der Staatsanwalt das GANZE AUCH BEI EINEM ASYLANT MACHEN.

    Bonn – Mit einer Berufungsklage gegen eine Flaschensammlerin hat ein Bonner Staatsanwalt die Wut der Bürger auf sich gezogen. Die Frau hatte eine gefundene Opernkarte im Internet verkauft.

    In Bonn sorgt derzeit ein übermotivierter Staatsanwalt für gewaltigen Aufruhr. Er hat eine 41-Jährige Frührentnerin, die sich ihren kärglichen Lebensunterhalt durch Flaschensammeln aufbessert, vor Gericht gezerrt, weil sie im Müll eine Opernkarte fand und diese anschließend auf Ebay verkaufte. Die Dame wurde zwar freigesprochen, doch der Staatsanwalt lässt nicht locker. Das erhitzte Volk geht auf die Barrikaden. Doch der Reihe nach.
    Laut dem Express durchwühlt Petra L. (Name geändert) täglich die städtischen Mülleimer in Bonn, auf der Suche nach alten Pfandflaschen. Dabei fand sie vor einiger Zeit eine „Anatevka“-Karte, die noch Gültigkeit besaß. Also beschloss Petra L., die Karte auf Ebay zu verkaufen. Sie bekam 20 Euro dafür…..

    weiter auf :
    http://www.tz.de/welt/erneute-klage-gegen-flaschensammlerin-shitstorm-fuer-staatsanwalt-zr-7037879.html

  24. #26 Amos   (02. Dez 2016 14:13)  
    Hofer hat noch lange nicht gewonnen, die linksdrehenden Kreativ-Mathematiker haben fürs Auszählen sicher schon die Messer gewetzt

    Man wird auch dieses mal nichts unversucht lassen, um selbst mit dreistester Wahlfälschung vdB zum Präsidenten zu machen.

  25. Es bleibt die einzige Konsequenz – Islam Verbot
    angefangen bei der Verbreitung dieser Hetzschrift Koran bis zur Penetrierung unserer Mitbürger mit diesem geistigen Abfall.
    Es ist nach der von Franz Joseph betriebenen Anerkennung in Österreich und dessen Fortsetzung von Michel Häupl und Claudia Schmid als Staatlich Anerkannt, als ein Staatsverrat zu erachten, solche fremde Unkultur in Ö.zu implementieren. Fürsorglich haben diese politischen Gangs den Hochverrats-Paragrafen aus dem Gesetzbuch entfernt, weil sonst wären sie als Hochverräter zu ahnden.
    Die Grünen und ihr BP-Kandidat sind Wegbereiter dieses
    mittelalterlichen Orientkultes!

  26. #2 Der boese Wolf

    Ja, ungefähr, beide Wörter haben dieselbe Wurzel: „nasci“ = geboren werden, ein Deponens-Verb, das es also nur im Passiv gibt. „natus“ = geboren. Noch im Mittelalter wurden Menschen, die aus einer bestimmten Stadt oder Landschaft kamen, z.B. mit „natione tirolense“ angegeben. Der moderne Nation-Begriff ist aber aus dem bösen, bösen 19. Jh. 😉

  27. Das entscheidende an der Nations ist das im wesentlichen gleiche Werteverständnis und der Austausch darüber. Daher bilden auch die USA eine Nation oder Brasilien, obwohl durch Einwanderung ethnisch zusammengewürfelt. Die gemeinsame Sprache und der gemeinsame „way of life“ verbinden.

    Keine Nation hingegen bildet die EU. Trotz ähnlicher Werte fehlt der Austausch untereinander. Dieses Sprachenproblem hat auch Belgien. – Und ohne gemeinsame Werte wird’s gruselig: Da fallen mir (ethnisch homegene!) Länder ein wie Bosnien und der Libanon.

  28. OT

    Frau nach Messerangriff schwer verletzt

    Solingen/ Heute Morgen, gegen 9.25 Uhr, wurde eine 38-jährige Frau in einem Parkhaus an der Goerdeler Straße in Solingen von zwei TÜRKEN angegriffen.

    Einer der beiden zog ein Messer und verletzte die Remscheiderin damit schwer. Anschließend wollten die Männer das Parkhaus mit ihrem Pkw verlassen. Zeugen kümmerten sich um die Verletzte und informierten die Polizei. Noch bevor die Täter (42 und 45 Jahre) das Parkhaus verlassen konnten, wurden sie von den eingesetzten Beamten festgenommen. Die 38-Jährige erlitt schwere Verletzungen, die einen stationären Krankenhausaufenthalt erforderlich machten.

    Eine mehrköpfige Sonderkommission hat die Arbeit aufgenommen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern derzeit an. Bei den Tätern handelt es sich um Türken. Hintergrund könnte eine Beziehungstat gewesen sein, war zu erfahren.

    http://solinger-bote.de/nachrichten/2016/12/01/frau-nach-messerangriff-schwer-verletzt/

  29. Was VdB (Van der Bellen) schaden könnte, kommt im ORF nicht mehr vor

    Ganz gemäß dem bekannten 68er-Motto „Stell Dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin“ scheint der ORF wenige Tage vor der Bundespräsidentenwahl zu agieren: Alles, was der Wahl des „unabhängigen“ Kandidaten Alexander Van der Bellen schaden und Stimmung für Norbert Hofer machen könnte, wird konsequent ignoriert.

    ORF verschweigt Terroranschlag auf Universität
    So geschehen am Mittwoch, als jedes Medium zwischen Heute, Zeit und dem Zürcher Blick über das höchstwahrscheinlich islamistisch motivierte Attentat auf die State University im US-Bundesstaat Ohio berichtete – nur der ORF nicht. Mit keinem Wort, weder in den Nachrichten, noch in der ZiB oder Online. Eine Meisterleistung, fürwahr.

    https://www.unzensuriert.at/content/0022489-Was-VdB-schaden-koennte-kommt-im-ORF-nicht-mehr-vor

  30. VdB will Österreich der EU-Diktatur unterwerfen und sich zum Präsidenten eines entmündigten Staates wählen lassen. Egal wie sehr sich VdB wendet und verdreht, bei jedem seiner Worte wird die wahre Absicht eines Landesverräters sichtbar.

  31. Ich finde es interessant, daß sich ausgerechnet ein Grüner Kommu-Sozi wie Herr v.d. Bellen auf das Amerikanische electoral college bzw. den Amerikanischen Senat und seine Zusammensetzung beruft.
    Der ist ein ganz hintertückischer.
    Die Tatsache, daß ein Staat wie CA genauso viele Senatoren stellt wie MD (beide übrigens normalereise Demokratisch) – WY wäre vielleicht ein besseres Beispiel – dient dazu, um zu verhindern, daß eine Handvoll größerer Staaten, oder, noch präziser ausgedrückt, eine Handvoll von Großstädten IMMER und ALLES bestimmen, während kleinere Staaten, kleinere Städte und die Landbevölkerung kuschen müssen.
    Eine Balance der Macht, die in Europa fehlt.
    Wien bestimmt, was in Österreich geschieht.
    Paris bestimmt, was in Nordalgerien (ehemals Frankreich) geschieht.
    Berlin + Ruhrgebiet bestimmen, was in der Neutürkei – oder heute vielleicht eher Neuafrika – geschieht.
    Ein paar Eierköpfe in Stockholm bestimmen, daß aus Schweden eine Art gefrorenes Somalia werden soll, und schwupps – schon ist es ein gefrorenes Somalia.
    Österreicher – ihr wißt, was zu tun ist.

  32. „Der Staat und die Nation sind grundsätzlich eins.“

    Widerspruch: Das war im Hinblick auf Deutschland (fast) nie der Fall. Wie sagte Hoffmann von Fallersleben: „Wir wollen ein Land, in dem alle Deutschen in Frieden und Freiheit zusammen leben“.

    Die deutsche Nation lebte seither (fast) nie zusammen in dem „einen“ Staat. Die deutsche Frage ist bis heute unbeantwortet. Vielleicht ändert es sich mit Norbert Hofer. Was ist des Deutschen Vaterland? So weit die Deutsche Zunge klingt……

  33. Am Sonntag werde ich wahrscheinlich den ganzen Tag vor dem TV oder vor dem Computer hocken, um diese Wahl zu verfolgen.

    Go Hofer go, verschwinde Bello verschwinde !!!

  34. ich nehme mal an,dass Hofer sogar am Sonntag klar gewinnt.
    V.d.Bellen wirkt saft und kraftlos..Hofer dagegen souverän.
    Also..locker sehen..Über Van der Bellen spricht nächste Woche niemand mehr!!
    Freue mich dann schon über das Jammern in unserer Lügenpresse..

  35. Gerade im Radio WDR4 ,Steinmeier spendet weitere 50 Millionen nach Aleppo ….

    Wir habes doch …. fleissig weiter malochen , dummer Michel …

  36. Mein Gott wie kann jemand mit nur noch etwas Resthirn den VdB wählen???

    Europa mit den U.S.A. zu vergleichen, ist vollendete perfekte Hirnlosigkeit eines „Politikers“ !!!
    Die sind alle Wahnsinnig, hier kann es sich NUR um eine Krankheit handeln.

  37. Er will den Österreichern im eigenen Land Minderheitenschutz gewähren. Wer dieses abartige grüne Zeug wählt macht sich mitschuldig am Untergang der eigenen Kultur. Wie kann man diesem grünen Kroppzeug nur die Geschicke des eigenen Landes anvertrauen? Man muss sich diese unsauberen Gestalten nur mal ansehen. Mir reicht schon, wenn ich diesen unappetitlichen v.d.B nur sehe, mit seinen fettigen grauen Haaren, seinen braunen Zähnen und seinem versifften unrasieten Gesicht. Kann der Typ nicht wenigstens duschen oder ein Bad nehmen bevor er sich in der Öffentlichkeit zeigt?

  38. Alles schön und richtig, aber kopfgeboren. Ich denke, wenn man den Begriff „Nation“ wieder wirklich in der Seele der Menschen verankern will, dann muß die Organisationsform, die sich diese Nation gibt, also der Staat aufhören sein Volk wie dreckige Sklaven zu behandeln. Jeder haßt die Bürokratie und die Verwaltung und die Steuern und alles, was damit zusammenhängt. In einem Minimalstaat, der die Sicherheit gewährleistet und sonst gar nichts, kann sich eine Nation entwickeln. Aber nicht in einem sozialistischen Monstrum, das alle Lebensziele beeinflußt. Nun, aber das Monstrum wird sich nicht freiwillig selbst abschaffen und freie Menschen mit Nationalbewußtsein sind seine ärgsten Feinde…

  39. #9 Blackbeard

    Erzählen sie dies mal den Dummköpfen in der Wirtschaft und der Politik. Diese Dummköpfe wollen einfach nicht raffen, dass der Erfolg der deutschen Exportwirtschaft mit dem deutschen Arbeitsethos und der deutschen Mentalität steht und fällt. Ma kann nicht einfach mal so das deutsche Volk gegen die Bevölkerung austauschen und dann glauben, dass die genau so erfolgreich sein wird wie das deutsche Volk.

    Porsche kann ja mal einen Versuch starten. 1000 Ingenieure und Fachkräfte aus Afrika und dem islamischen Raum (wo 80% der Invasoren herkommen) entwickeln und bauen den nächsten Porsche, und gleichzeitig wird eine deutsche Mannschaft dasselbe tun. Das wird ein riesiger Spaß. 🙂

    Der deutsche Erfolg beruht auf mindesten 3000 jähriger Entwicklungsgeschichte der hier ansässigen Deutschen. Nur mal zur Info, im Südharz leben noch heute Deutsche deren Vorfahren da schon vor 3000 Jahren lebten. Und jetzt wollen Politik und Wirtschaft einen radikalen Bevölkerungsaustausch, plus der Kultur und Traditionen durchziehen, als Krönung noch den Genderwahnsinn oben drauf. Dieses Experiment wird so dramatisch scheitern, dass es langfristig die deutsche Industrie vom Markt fegen wird. Wir sehen ja jetzt schon den dramatischen Absturz im Bildungssystem. Aber das ist erst der Anfang. Wenn erst der millionenfache islamische Familiennachzug richtig durchschlägt war es dann, eine ganze Generation wird in der Schule scheitern. 205-30 wird die Industrie kaum noch deutschen Nachwuchs finden, und dann beginnt der endgültig Absturz und Ausverkauf Richtung China und USA. Die Deutschen hatten vor Jahrzehnten einen IQ von 108-109, jetzt hat die hier ansässige Bevölkerung nur noch einen IQ 99, und das war vor 2015.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/timss-studie-grundschueler-werden-in-mathematik-schlechter-14550525.html

  40. Danke Lady Bess für das Video!
    Hätte nicht gedacht das es in meiner ehemaligen
    Heimat Schwerin auch schon so scchlimm ist.
    Gutmenschen wohin das Auge schaut…
    Dann hab ich ja bisher alles richtig gemacht. 🙂
    -Aus Schwerin gezogen 🙂
    -Gewerkschaft gekündigt 🙂
    -Und als 3.( so wie bei der Landtagswahl)
    im nächsten Jahr die AfD wählen 🙂

  41. #56 Buttinger,

    der grüne Vogel hat schon vor 20 Jahren so ungepflegt ausgesehen, hat sich nix geändert.
    Ich hoffe Hofer gewinnt, mit der Vogelscheuche würden wir wirklich alt aussehen…

  42. Sorry. Ich bin gespannt, ob die Österreicher tatsächlich ein solches körperliches Wrack wählen, wie den Grünen. (sorry, ist bezogen auf Fähigkeit einen Job zu machen!)
    Den Job in der Industrie bekäme er nicht.
    Man stelle sich Trump ähnlich schlapp vor!!!??

  43. Gerade eben im ZDF lief schon wieder eine ekelhafte Hetzorgie gegen Hofer, einfach widerlich!
    Die Lügenmedien des Zwangsgebühren finanzierten Staats-TV lernen NICHTS dazu, sie machen immer weiter so, wohlwissend, dass sie damit beim Bürger genau das Gegenteil erreichen.
    Entweder sie sind hoffnungslos verblödet, oder sie arbeiten an ihrem kollektiven Suizid.
    Die AfD wirds freuen!

  44. Wir sahen im TV einen schwachen, alten, verlogenen, hinterfotzigen Mann, der keine Schnitte gegen Herrn Hofer hatte.

  45. Hofer muss am Sonntag mindestens 52 % (ohne Wahlkarten) machen.
    Die über 60 % Wahlkarten für vdB hatten das ding ja leider herumgerissen…

  46. Die Nicht-Aberkennung der Österreichische Staatsbürgerschaft für IS Kopfabschneider kein Problem,
    für anständige Süd Tiroler wird so etwas dann schon wesentlich schwieriger.

    Das Wahlversprechen des Kommunisten- Opas könnte lauten:
    Als Bundespräsident werde ich versuchen die Probleme zu lösen, die ich vorher gemeinsam mit meinen Freunden importiert habe.

    Wer Hirn hat wählt HOFER,
    die Wahnsinnigen den Untergang.
    Bezieht sich auch auf Merkel.

    Wer Österreich liebt und sich zu seiner Nation bekennt, der weiß, was man am 4.12. zu tun hat.

  47. #1 Volker Spielmann

    Interessant ist die große Liebe, die die Finanzheuschrecken und die Linksgrünen füreinander entwickelt haben – man sehe sich nur die Liste der Unterstützer von Van der Bellen an!
    Ich weiß jedenfalls, was ich am Sonntag, den 4. Dezember zu tun habe

  48. Er kommt vom lateinischen Wort „Natio“, ursprünglich für Volk, Sippschaft, Menschenschlag, Gattung und Schar gebraucht.

    Richtig, aber nicht ganz ausreichend: „Nation“ kommt vor allem von „natus“, Geburt.

  49. VdBs Problem ist, dass er den Patrioten spielen muß, weil er nicht nur 5% grüne Spinner überzeugen will, sondern 50% normale Leute. Er muß sich also ständig verstellen und kriegt natürlich seine wirklichen Ansichten der letzten 50 Jahre um die Ohren gehauen. Aber linksradikale, grüne Menschenhasser sind nun mal nicht mehrheitsfähig, das nennt man -Direktwahl-. Steinmeier würde auch niemand direkt wählen, der kann sich nur an die Macht schummeln.

  50. #44 Wolfgang der Haessliche (02. Dez 2016 15:06)
    Ich finde es interessant, daß sich ausgerechnet ein Grüner Kommu-Sozi wie Herr v.d. Bellen auf das Amerikanische electoral college bzw. den Amerikanischen Senat und seine Zusammensetzung beruft.
    Der ist ein ganz hintertückischer.
    Die Tatsache, daß ein Staat wie CA genauso viele Senatoren stellt wie MD (beide übrigens normalereise Demokratisch) – WY wäre vielleicht ein besseres Beispiel – dient dazu, um zu verhindern, daß eine Handvoll größerer Staaten, oder, noch präziser ausgedrückt, eine Handvoll von Großstädten IMMER und ALLES bestimmen, während kleinere Staaten, kleinere Städte und die Landbevölkerung kuschen müssen.
    Eine Balance der Macht, die in Europa fehlt.
    Wien bestimmt, was in Österreich geschieht.
    Paris bestimmt, was in Nordalgerien (ehemals Frankreich) geschieht.
    Berlin + Ruhrgebiet bestimmen, was in der Neutürkei – oder heute vielleicht eher Neuafrika – geschieht.
    Ein paar Eierköpfe in Stockholm bestimmen, daß aus Schweden eine Art gefrorenes Somalia werden soll, und schwupps – schon ist es ein gefrorenes Somalia.
    Österreicher – ihr wißt, was zu tun ist.

    Sehr gut erkannt! Genauso wird NRW zur Windparkzone für Berlin… damit die ingezüchteten Eliten nicht im Dunkeln feiern müssen…

  51. Die Unvernünftigen, die Verantwortlichen für eine extreme, destruktive Politik plakatieren:

    „Vernunft statt Extreme“

    Auch in Österreich haben die Strategen hinter Van der Bellen die Taktik der Verdrehung entdeckt.

    Ich wünsche den Österreichern einen wachen Geist bei ihrer Wahlentscheidung!
    Möge Österreich dazu in der Lage sein, das angenehme Wesen seiner Bevölkerung, ihre feinsinnige Kultur und ihr wundeschönes Land zu erhalten und zu verteidigen!
    Möge Norbert Hofer die Wahl gewinnen!

Comments are closed.